Standortmarketing Innovationspolitik Clusterland - TMG

tmg.at

Standortmarketing Innovationspolitik Clusterland - TMG

Studieren über Videokonferenz

Kurse aus berufsbegleitenden Studiengängen sind seit Oktober 2006 regional über

Videokonferenzen in Technologiezentren zugänglich. Die ersten Kurse haben alle

Erwartungen übertroffen, das Feedback war ausgezeichnet.

Die OÖ. Technologiezentren und

die Fachhochschul-Studiengänge

OÖ haben gemeinsam ein Ausbildungsangebot

mit Fernlehre-Elementen

für Berufstätige der Region entwickelt.

Das Kursangebot umfasst Lehrveranstaltungen

der berufsbegleitenden

Fachhochschul-Studiengänge

OÖ und wurde speziell auf die von

Klein- und Mittelbetrieben nachgefragten

Ausbildungsschwerpunkte

abgestimmt. Etwa 100 Teilnehmer/

innen nutzten im vergangenen Winterund

Sommersemester die Chance,

an FH-Lehrveranstaltungen so teilzunehmen.

Die Kurse umfassen 15 bis

30 Lerneinheiten. Die Hälfte der Kurseinheiten

wird als Präsenzphase in

Form von Live-Videokonferenzen in

Gemeinsam mit dem TGZ Schärding

initiierte das TDZ Ennstal im

Mai 2007 das Projekt EWO-Matrix für

die Bezirke Schärding und Steyr-

Land. In der Energieträger-Wert-

den Technologiezentren absolviert.

Den Rest bildet moderiertes e-learning

von zu Hause oder vom Büro

über dafür speziell eingerichtete Zugänge.

Die Übertragungszeiten sind

vorwiegend an Freitag Nachmittagen

geblockt zu 3 bis 5 Stunden. Ab Frühjahr

2008 ist die Fortsetzung dieser

erfolgreichen Bildungsinitiative mit

Kursen aus den Bereichen Management,

Marketing und Vertrieb und

Qualitätsmanagement geplant. Interessierte

können sich in den Technologiezentren

TDZ Neufelden, TechnoZ

Braunau, TGZ Schärding, TechnoZ

Ried, TZ Attnang-Puchheim, TZS

Salzkammergut Gmunden, TZS Salzkammergut

Ischl, TZ Perg anmelden.

www.fh-region-ooe.at �

Nachhaltig Wirtschaften

schöpfungs-Optimierungs-

Matrix (EWO) sollen wesentliche

Grundlagen geschaffen

werden, um gut strukturierte

Daten aus den Biomasse-

Rohstoffregionen zur Verfügung

zu haben. Die technologischen

und wirtschaftlichen

Kenndaten unterschiedlicher

Biomasse-Produkte wie

Stückgut, Hackgut, Pellets

und Biogasanlagen-Einsatzstoffe

werden in der Matrix

zusammengeführt. Aus den

so gewonnenen Informationen

sollen gezielte Prozessentwicklungen

und -optimierungen mit einschlägigen

Unternehmen, vor allem

mit regionalen Akteuren, durchgeführt

werden. Die EWO-Matrix soll ei-

TECHNOLOGIEZENTREN

Die Kurszeiten sind für Berufstätige

in günstigen Randzeiten geblockt.

Der Schwerpunkt im TDZ Ennstal „Nachhaltig Wirtschaften: Nachwachsende Rohstoffe, Erneuerbare Energien,

Umwelt- und Sicherheitstechnik“ ist auf den Reichtum der Region – Holz und Wasser – ausgerichtet.

Biomasse ist ein nachwachsender Energieträger,

der umweltschonend verbrennt.

ne wesentliche Grundlage für regionale

Wirtschaftsentwicklungen und

Investitionsentscheidungen sein. Als

weitere Partner bei diesem Projekt

sind Fachinstitute der Universitär Linz

sowie einschlägige oberösterreichische

Firmen beteiligt.

www.tdz-ennstal.at, www.tgz.at �

3/2007 TECHNOLOGIEZENTREN 3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine