Ausgabe 2006/1 - Marktgemeinde Seckau

seckau.at

Ausgabe 2006/1 - Marktgemeinde Seckau

An einen Haushalt Amtliche Mitteilung

Postengelt bar bezahlt

Ausgabe 2006/1

Die Gemeindevertretung und alle Angestellten

der Marktgemeinde Seckau wünschen einen erholsamen

Urlaub sowie den Schülern und Studenten schöne Ferien!


Inhaltsverzeichnis

Vorwort des Bürgermeisters. ....................3-4

Beschlüsse des Gemeinderates .....................4

Neues aus der Gemeinde ......................5-10

Gesunde Gemeinde ............................11

Aus dem Standesamt ........................12-13

Kindergarten ..................................14

Volksschule ..................................15

Hauptschule Seckau ............................16

Abtei Gymnasium Seckau .......................17

Freiwillige Feuerwehr .......................18-19

Musikverein ..................................20

Landjugend ...................................21

Kameradschaftsbund ...........................22

Tourismusverband .............................23

Special Olympics und Seniorenbund ...............25

Tennisclub Seckau. .............................26

Reitclub Seckau ...............................27

Fußballverein USV Seckau. ......................28

Langlauf Seckau ...............................29

Kultur Seckau.. ................................31

Sponsoren ................................32-36

Impressum

Eigentümer, Verleger und Herausgeber: 8732 Marktgemeinde Seckau 63

Druck: Druckhaus Thalerhof, 8073 Feldkirchen

Für Redaktion und Inhalt verantwortlich: Amtsleiter Heimo Schneidler und Barbara Wucherer

Für den Inhalt mitverantwortlich: Bgm. Simon Pletz und Katrin Ehgartner

Für die Beiträge der Vereine sind deren Verfasser verantwortlich

die Marktgemeinde Seckau 2

....... informiert


Vorwort des Bürgermeisters

Geschätzte Seckauerinnen,

geschätzte Seckauer, liebe Jugend!

Das erste Halbjahr 2006 ist bereits Vergangenheit,

deshalb wollen wir Ihnen einen kurzen Rückblick

bzw. eine Vorschau für die zweite Jahreshälfte

geben:

Die erste Jahreshälfte war doch irgendwie geprägt

durch personelle Veränderungen unserer

Gemeinde. So wurde mit Beginn des Jahres Herr

Günther Feldbaumer als Halbtagskraft-

Mitarbeiter im Außendienst aufgenommen. Mit

28. Februar trat unsere jahrzehntelange

Mitarbeiterin und Buchhalterin (29 Jahre), aber

auch unsere Seele im Gemeindeamt, Frau Herta

Schicho, in den wohlverdienten Ruhestand. Ich

möchte ihr für das persönliche Engagement, ihre

Umsicht und Zuvorkommenheit gegenüber

unseren Gemeindebürgern und Gästen ein herzliches

“Dankeschön” aussprechen. Ein “Danke”

auch unserem langjährigen Polizeibeamten

Gottfried Pichler, der am 1. Mai in den Ruhestand

trat, für seine Dienste zum Schutz und Wohl

unserer Bevölkerung. Beiden wünschen wir für

den neuen Lebensabschnitt viel Freude, aber vor

allem Gesundheit.

Auf eigenen Wunsch ist unser langjähriges

Mitglied im Gemeinderat, Herr Hubert Pommer,

per 02. Mai 2006 ausgeschieden. Ihm folgte Frau

Elfriede Zuber in sämtliche Ausschüsse nach. Ich

danke Herrn Pommer für seine Umsicht und seinen

Einsatz, aber vor allem für seine Ausgeglichenheit

im Gemeinderat und für sein Wirken zum Wohle

der Bevölkerung.

Der Tod von drei Seckauer Persönlichkeiten, die

viele Jahre hindurch Verantwortung unserer

Gemeinde trugen, hat uns tief getroffen. Herr Paul

Karner, viele Jahre Gemeinderat und Mitglieder

der Feuerwehr, aber vor allem als Unternehmer

und damit auch Arbeitgeber für viele

Seckauerinnen und Seckauer, wurde am 17. April

zu Grabe getragen.

Der plötzliche Tod unseres ehemaligen Bürgermeisters,

Volksschuldirektors und Ehrenringträgers,

Herr Werner Habacher, sowie die

Abberufung unseres Ehrenbürgers, Herrn Altabt

Dr. Athanas Recheis, zum Herrn im Himmel, traf

nicht nur die Bevölkerung von Seckau, sondern

auch die Menschen in unserer Region. Ich danke

nochmals allen für alles, was sie in den vielen

Jahren der Verantwortung für die Mitmenschen

getan haben. Wir werden ihnen ein ehrendes

Gedenken bewahren.

Der schöne, aber strenge Winter zeigte auch unsere

Grenzen der Belastbarkeit auf. Ich danke auch

allen Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verständnis,

wenn unsere Außendienstmitarbeiter und

Schneepflugfahrer, die allerdings ausgezeichnete

Arbeit leisten (danke dafür), nicht sofort vor Ort

sein konnten.

Mit Stolz und Freude konnten wir auch zwei

Auszeichnungen entgegennehmen. Zum einen

wurden wir von Landesrat Johann Seitinger für

unser ÖLE-Projekt “Jugend- und Bürgerbeteiligung”

im Zuge der Lokalen Agenda 21

ausgezeichnet. Zum anderen wurden wir als

Gemeinde in die Genußregion “Murtaler

Steirerkäs”, ein Projekt, das gemeinsam mit der

Landwirtschaftskammer gemacht wird, aufgenommen.

Diese Auszeichnung konnten wir von

Landwirtschaftsminister Josef Pröll in Empfang

nehmen. “Danke” allen, die mitgeholfen haben,

dies zu erreichen.

Bei der Gemeinderatssitzung am 11. April 2006

hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen,

Herrn Hofrat Prior Pater Dr. Severin Schneider

zum Ehrenbürger unserer Marktgemeinde zu

ernennen. Die Überreichung der Ehrenbürgerurkunde

fand bei seiner Feier zum 75. Geburtstag

mit den Konventmitgliedern in der Abtei statt. Ich

möchte nochmals auf das Herzlichste dazu gratulieren!

die Marktgemeinde Seckau 3

....... informiert


Vorwort des Bürgermeisters

Für das zweite Halbjahr haben wir die

Asphaltierung des Oberwölzerweges, Planungsarbeiten

bzw. Baubeginn der Kanalerrichtung in

Neuhofen-Süd und den Baubeginn des bereits

geplanten und kommissionierten 6-Familienwohnhauses

mit der ÖWGES am Programm.

Bedanken möchte ich mich auch bei der Firma

Trenkwalder Personaldienste AG und im Besonderen

beim führenden Mitarbeiter Gerhard Jandl.

Seit Beginn des Jahres wurde ein Vertriebsbüro

des großen Firmenimperiums nach Seckau

verlegt. Ich wünsche der Firma Trenkwalder und

Herrn Gerhard Jandl mit seinem Team einen

erfolgreichen Geschäftsverlauf!

Es ist mir aber ein aufrichtiges Bedürfnis, allen

Bürgerinnen und Bürgern zu danken, die immer

wieder bereit sind, unaufgefordert und freiwillig

etwas beizutragen, um unseren Ort bzw. unsere

Umgebung zu verschönern.

Abschließend wünsche ich Ihnen und Ihrer

Familie schöne und erholsame Urlaubstage und

allen, die etwas ernten können, eine reiche Ernte!

Ihr Bürgermeister

Der Gemeinderat hat unter anderem beschlossen ...

... 2006 im Gemeindegebiet von Seckau eine Förderung als Abgeltung der angefallenen

Maschinenkosten zur Gründlanderneuerung zu gewähren. Es werden jedoch maximal 3 ha pro

Grundbesitzer gefördert. Weiters wird eine Gesamtzuschussobergrenze mit € 1.000,-- für 2006

festgelegt.

... Hofrat Pater Prior Dr. Severin Schneider zum Ehrenbürger der Marktgemeinde Seckau zu

ernennen.

... den Gemeindeabwasserplan gemäß §§ 2a und 2b des Steierm. Kanalgesetzes 1988, i.d.F.

Kanalgesetznovelle v. 07.07.1998, LGBI. Nr. 82/1998.

... die Übernahme der Hausverwaltung für Seckau 83 durch die ÖWGES.

Bei der Gemeinderatssitzung vom

01. Juni wurde Frau Elfriede Zuber als neue

Gemeinderätin angelobt. Sie trat auch die

Nachfolge in sämtlichen Ausschüssen des

zurückgetretenen Gemeinderates Hubert

Pommer an.

Anlässlich seines 75. Geburtstages wurde Pater Prior

Hofrat Dr. Severin Schneider zum Ehrenbürger der

Marktgemeinde Seckau ernannt.

Der Bürgermeister, sowie sämtliche Gemeinderäte kamen,

um ihm für seine großen Verdienste zum Wohle der

Gemeinde zu danken und zu gratulieren.

die Marktgemeinde Seckau 4

....... informiert


Neues aus der Gemeinde

Der diesjährige Winter lässt sich mit dem Sprichwort

“Des einen Freud, ist des anderen Leid”

recht gut beschreiben.

Winter 2005/2006

Während sich nämlich die einen dem Langlaufen und

Schifahren in unserer wundervollen Winterlandschaft

widmeten, hatten andere alle Hände voll zu tun die Straßen

von den Schneemengen frei zu halten und zu splitten.

Am 4. März 2006 fand bei den Gaaler Schiliften der 1. Seckauer Schiund

Snowboardtag statt, bei welchem die Teilnehmer frei schifahren,

an einem Rennen teilnehmen, oder auch das Angebot des

Nachtschifahrens nutzen konnten.

Beim Rennen war es nicht zielführend, der Schnellste zu sein, sondern

mit einem Partner den geringsten Zeitunterschied zu erzielen. Von den

15 Paaren, die am Schirennen teilgenommen haben, gewannen Daniel

Kranz und Michael Pommer mit nur 3 Hundertstel Sekunden

Zeitunterschied.

Da dieseArbeiten auch mit sehr hohen Kosten verbunden

waren, möchten wir es nicht verabsäumen, Ihnen einige

Zahlen und Vergleiche zu liefern:

Während im Winter 2004/2005 Splitt im Wert von

€ 5.220,-- auf den Straßen verteilt wurde, musste die

Marktgemeinde Seckau in diesem Winter € 8.760,-- für

Splitt und dessen Zufuhr ausgeben.

Aber auch die Kosten für das Schneepflugfahren stiegen

in diesem Winter auf € 18.655,-- an. Es wurde in diesem

Jahr auch notwendig die Schneemassen wegzuführen.

Dafür fielen Kosten in der Höhe von € 2.275,-- an.

1. Gemeindeschitag

die Marktgemeinde Seckau 5

....... informiert


Neues aus der Gemeinde

Teichaktion

Wie auch schon in den Vorjahren sammelte sich ein Team aus

freiwilligen Helfern rund um GR Putz, um sich an der jährlichen

Teichaktion beim Weiermoarteich zu beteiligen. Hierbei wurden

der ausgelassene Teich und die Außenanlagen gesäubert und

verschönert. Durch diese Aktion können Badegäste an so

manchen heißen Sommertagen, den schönen Teich sowie die

herrlich gepflegten Liegewiesen genießen.

Die Marktgemeinde Seckau möchte sich an dieser Stelle

nochmals recht herzlich bei allen freiwilligen Helfern, vor allem

aber bei Herrn GR Walter Putz, für die hervorragende Arbeit

bedanken.

Grünschnittsammelplatz

Aufgrund von Beschwerden seitens des Abfallwirtschaftsverbandes

möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass der Grünschnittsammelplatz

NUR für Grünschnitt vorgesehen ist und daher keine anderen

Abfälle deponiert werden dürfen. Weiters möchten wir Sie bitten, den

Grünschnitt nur auf dem dafür vorgesehenen Platz zu lagern und nicht den

umliegenden Bereich dafür zu verwenden.

Außerdem weisen wir nochmals darauf hin, dass die Grünschnittablage

erst nach Rücksprache mit Herrn Johann Pichler durchgeführt werden darf.

Liebe Hundebesitzer!

Noch immer gehen sehr viele Beschwerden betreffend des leidigen Themas “Hundehäufchen” im

Gemeindeamt ein. Die Sorge der BürgerInnen ist sicherlich nicht unbegründet, doch könnten diese

verantwortlich sein für dasAuslösen von Toxokarose (Hunde- und Katzenspulwurm), die beim Menschen zu

Muskelschmerzen, Asthma, Epilepsie und Rheuma führen können. Gefährlich wird es, wenn sich diese

“Hundstrümmerl” in Wiesen, vor allem jene, die für die Landwirtschaft genutzt werden, auf Spielplätzen

oder in Siedlungsnähe befinden. Die Larve eines wurminfizierten Hundekots braucht 14 Tage bis 3 Wochen,

um zu wachsen. Deshalb ist gerade alter Kot am gefährlichsten! Weiters ist es weder bürger- noch

gastfreundlich, wenn diese Häufchen auf den Gehwegen liegen. Wir möchten Sie aber auch darauf

aufmerksam machen, dass es nicht die Aufgabe unserer Außendienstmitarbeiter ist, den Hundekot Ihres

Hundes wegzuräumen!

Aufgrund dessen fordern wir Sie erneut dazu auf, den Kot Ihres Hundes nicht achtlos auf den Gehsteigen und

umliegenden Wiesen liegenzulassen, sondern diesen zu entsorgen. Um Ihnen diesbezüglich

entgegenzukommen, werden wir in naher Zukunft dafür vorgesehene Abfallspender mit Hundekotbeutel

- einer im Bereich des Färberkreuzes, der andere beim Weiermoarteich - aufstellen. Wir bitten Sie, von

diesemAngebot Gebrauch zu machen!

Weiters möchten wir Sie darauf hinweisen, dass es verboten ist, Hunde frei laufen zu lassen,

da es immer

wieder Menschen gibt, die sich von diesen bedroht fühlen und sich fürchten. Bei Zuwiderhandeln ist bei

Anzeige mit einer Verwaltungsstrafe zu rechnen.

Wir möchten Ihnen bereits jetzt mitteilen, dass aufgrund dieser Umstände die Hundeabgabe

im nächsten

Jahr angehoben wird.

die Marktgemeinde Seckau 6

....... informiert


Land fand Sta(d)tt

Ein Rekord und mehrere Höhepunkte: Der 8. steirische Gemeindetag der ökologischen Landentwicklung (ÖLE) stand

ganz im Zeichen der Beteiligung!

Die Übergabe eines Manifestes an LH-Stv. Hermann Schützenhöfer und Landesrat Johann Seitinger sowie die

Auszeichnung 10 neuer LA 21 (Lokale Agenda 21) Gemeinden waren die Krönung einer sehr erfolgreichen

Veranstaltung.

„Land findet Sta(d)tt“ unter diesem Motto lud die ÖLE in Kooperation mit der Akademie Graz - zum 8. steirischen

Gemeindetag in die Steinhalle Lannach. Es ging um gemeinschaftliche Lösungsansätze für die Fragen der Zukunft, der

ländliche Raum stand im Mittelpunkt.

Mehr als 220 interessierte Teilnehmer sorgten für einen Besucherrekord und waren Beweis für die Dringlichkeit dieses

Themas.

Das Manifest zehn Gebote für den ländlichen Raum

Hunderte Akteure aus Stadt und Land haben begleitet von der ÖLE - im Laufe der letzten Monate im Rahmen des

„Zukunftsforums starker ländlicher Raum“ einen breit angelegten Diskussionsprozess zu den großen Fragen der Zukunft

geführt. In 13 Arbeitsgruppen zu den Themen 50+s, Bildung, Energie, Frauen, Gesundheit, Jugend, Kultur und Vereine,

Land- und Forstwirtschaft, Natur und Umwelt, Öffentlichkeitsarbeit, Soziales, Tourismus und Wirtschaft wurden

gemeinsame Lösungsansätze entwickelt und in einem Manifest die „zehn Gebote für den ländlichen Raum“ verankert!

Dieses Manifest wurde von den beteiligten SteirerInnen und Steirern LH-Stv. Hermann Schützenhöfer und Landesrat Johann

Seitinger feierlich übergeben als Impuls und Richtschnur für nachhaltiges politisches Handeln.

Agenda 21 Auszeichnung für sieben Gemeinden und eine Region

Als Initiative aus dem Lebensressort des Landes Steiermark unter Landesrat Johann Seitinger ist die ÖLE steiermarkweit für

die Umsetzung LokalerAgenda 21 Prozesse zuständig.

Die Agenda 21 bietet unter Einbeziehung der GemeindebürgerInnen Lösungsmöglichkeiten, nicht nur innerhalb der

Gemeindegrenzen, sondern auch darüber hinaus.

Bereits 112 steirische Gemeinden sind diesen Weg mit der ÖLE gegangen die Menschen vor Ort haben ihre Ideen

eingebracht und Zukunft entwickelt! Die ÖLE hat sie dabei professionell unterstützt und begleitet! Zahlreiche erfolgreiche

Projektumsetzungen einige dieser erfolgreichen Umsetzungen und ihre Akteure präsentierten sich am Gemeindetag - sind

der Beweis für die Tragfähigkeit dieser Partnerschaften.

Mit Bad Blumau, Ilztal, Murau, Scheifling, Seckau, Winklern bei Oberwölz und der Region Mürzer Oberland (bestehend aus

den GemeindenAltenberg an der Rax, Kapellen, Mürzsteg und Neuberg an der Mürz) wurden nun 10 weitere Gemeinden von

Obmann Landesrat Johann Seitinger und ÖLE Geschäftsführer Christian Gummerer feierlich ausgezeichnet.

LR Johann Seitinger bei der Übergabe des Jugendförderungsschecks

seitens der ÖLE Steiermark für das

Seckauer Jugendprojekt.

Eine Abordnung der Seckauer Gemeinde bei der Auszeichnung

zur LA-21 Gemeinde durch LR Johann Seitinger.

die Marktgemeinde Seckau 8

....... informiert


Großes Murtaler Steirerkäsefest

Sonntag, 17.September, Kulturhaus Knittelfeld

Murtaler Steirerkäs in die Genuss Region Österreichs aufgenommen

Am 16. Juni 2006 wurden im Stadtbauernhof der

Landwirtschaftskammer Steiermark in Graz bei

der Festveranstaltung zum Auftakt der Steirischen

Verführung wieder 4 neue Genuss Regionen

ausgezeichnet. Auch das Murtal mit dem Produkt

Murtaler Steirerkäs erhielt von Bundesminister

Josef Pröll diese Auszeichnung. Mit der Initiative

Genuss Region Murtaler Steirerkäs, welche von

ÖR Kammerobmann Matthias Kranz ins Leben

gerufen wurde, soll die Bedeutung des Murtaler

Steirerkäs als regionale Spezialität hervorgehoben

werden.

Das Ziel ist es, die Leistungen der bäuerlichen Direktvermarkter, der Obersteirischen Molkerei als

verarbeitenden Betrieb und der Gastronomie in der Region für den Konsumenten sichtbar zu machen.

Gleichzeitig soll das Bewusstsein gestärkt werden, dass Kulturlandschaft und die darin produzierten

qualitativ hochwertigen Lebensmittel eine Einheit bilden und der Region ihren Charakter geben. Im Bezirk

Knittelfeld ist es durch die Unterstützung von BH Hofrat Dr. Werner Wurzbach und der Bürgermeister

gelungen Regionstafeln aufzustellen, die vor allem die Touristen auf das Produkt und die Genuss Region

aufmerksam machen. Aber auch Informationsveranstaltungen für Konsumenten sind geplant. So findet am

17. September 2006 im Kulturhaus in Knittelfeld ein Steirerkäsfest statt, bei dem die Konsumenten die

Möglichkeit haben, die kulinarischen Spezialitäten sowie die Produzenten der Region persönlich kennen zu

lernen.

Jugendprogramm der Marktgemeinde Seckau

für den Sommer 2006

Wir möchten nochmals auf den Jugend- und Freizeitscheck der Marktgemeinde Seckau hinweisen, der

bereits per Post an Sie versandt wurde. Bitte nehmen Sie das vielfältige Angebot in Anspruch und melden

sie sich und Ihre Kinder im Marktgemeindeamt an.

07.-25. August Jugendliche zwischen 15-18 Jahren, 3 Wochen, 4 Stunden pro Tag, geringfügige

Anstellung zu einem Pauschale von 270,- €;

Schriftliche Bewerbungen an die Gemeinde

29. August Ausstellungsbesuch “Militärluftfahrt Gestern-Heute-Morgen”, 14 - 17 Uhr,

Abfahrt: 13:30 Uhr vor dem Jugend- und Familiengästehaus

24. Juli-04. August Kindernachmittage: Anmeldung in der Gemeinde

07. Juli-11. August Modern Dance: Anmeldung in der Gemeinde

29. Juli Beach-Volleyballturnier; Anmeldung unter: 0650/6563281 od. 0664/1809011

oder: www.seckau.at/beachtrophy

12.-15. August Steirische Landesmeisterschaften im Paragleiten, Start: Papstriegel, Hochalm

18.-19. August “Natur erleben” - Zeltlager auf der Grafnhütte; Anmeldung bis 11. August

18.-20 August Steirische Landesmeisterschaften im Dressurreiten; Reitclub Seckau

21. August Schnupperkurs Paragleiten; Anmeldung bis 14. August

25. August Erlebnisnachmittag im Alpinpark Steinmühle; Anmeldung bis 18. August

die Marktgemeinde Seckau 10

....... informiert


Unsere Seckauer Zahnärztin Dr. Ursula Lercher informiert uns über:

Regulierung: Belastung oder Entlastung?

Eine

kieferorthopädische Behandlung (=Regulierung) will Fehlstellungen von Zähnen und Kiefer

erkennen, verhüten und behandeln. Wenn bei jedem Zubeißen oder Schlucken ein Abrutschen oder

Kippen erfolgt, muss diese Fehllage durch Muskeln korrigiert werden. Andere Körperebenen

kompensieren hier. Über die Wirbelsäule kommt es dann zu einer Verwindung des gesamten Körpers.

Eine Behandlung kann dafür sorgen, einen bestehenden Fehlbiss zu beseitigen. Bis zum 4. Lebensjahr ist

allein durch das Weglassen von Gewohnheiten wie z.B. Schnuller- oder Daumenlutschen eine spontane

Korrektur in Bezug auf die bleibenden Zähne möglich! Bis zum 10. Lebensjahr kann man durchaus auch

mit abnehmbaren Regulierungen mittels Zahnspangen Erfolge erzielen. Später bis hin zum

Erwachsenenalter bleibt noch die Möglichkeit einer festsitzenden Regulierung mit Brackets. Die

Korrektur einer Zungenfehlfunktion ist mit entsprechenden Übungen in jedem Alter möglich und

hilfreich. Eine gute Mitarbeit und Zusammenarbeit sind dann die Garantie für ein Lächeln mit

strahlenden, weiß blitzenden, regelmäßig stehenden Zähnen.

WICHTIGE HINWEISE

Hier noch einige Tipps, wie Sie Ihrem Kind vor und während des Zahnarztbesuchs helfen können!

1. Sie als Eltern sollten sich selbst nur positiv über Ihre Zahnarzterfahrungen äußern! Fehlen

Ihnen positive Erfahrungen, sollten Sie lieber nichts sagen.

2. Negativerzählungen über Zahnarztbesuche von anderen sollten Sie mit Ihrem Kind besprechen.

3. Erzählen Sie Ihrem Kind nicht zuviel über Behandlungsvorgänge, da Sie ihm damit möglicherweise

unnötigeAngst einflößen. Wir erklären Ihrem Kind alles mit positiven oder neutralen Worten!

4. Vermeiden Sie Verneinungen!

Wenn Sie Ihrem Kind sagen: Versteht es:

Das Unterbewußtsein

Hab keine Angst! Hab ANGST! kennt keine

Das tut nicht weh! Das tut WEH! Verneinungen!

Beispiel:

Bitte denken Sie jetzt nicht an die lila Kuh!

Was machen Sie? Sie denken an die lila Kuh!

5. Fragen Sie Ihr Kind nach der Behandlung auf keinen Fall: „Hat es weh getan?“ Sie

würden es dann möglicherweise an ein ungutes Gefühl erinnern.

6. Loben Sie Ihr Kind stattdessen!

Eure Dr.

die Marktgemeinde Seckau 11

....... informiert


Aus dem Standesamt

In der 1. Jahreshälfte gaben sich folgende

Brautpaare das Ja-Wort:

Mag. Christina Thirsfeld, Wien, und

DI Andreas Steiger,

Wien

Renate Hoiser,

Homberg, Deutschland, und

Arnold Wolanski,

Ulmen, Deutschland

Ulrike Schaffler,

Leibnitz, und

Helmut Putz,

Knittelfeld

Mag. Dr. Monja Petschenig, Stolzalpe, und

Dr. Heimo Nemec, Stolzalpe

Birgit Hörbinger, Gaal, und

Roland Hassler, Kobenz

Herzlichen Glückwunsch!

Elke und Johannes Redemann

einen Sohn

Christopher Julian

Maria Kalbschädl

Dir.i.R. Altbgm.Werner Habacher

Paul Karner

Ing. Johann Fragner

Wir gratulieren zur Geburt ...

(1. Jahreshälfte)

Margret und

Bernhard Brandstätter

eine Tochter

Julia

Monika Bräuer, Seckau, und

Robert Grünbichler, Seckau

Tanja Haider, Leoben, und

Harald Löscher, St. Michael

Mag. Isabella Ponhold, Wien, und

Ing. Gerhard Noll, Kapfenberg

Cornelia Holzer, Seckau, und

Gerhard Knapp, Seckau

Wir trauern um unsere Verstorbenen:

Susanne und Peter Pripfl

einen Sohn

Tobias

Theresia Höbenreich

Johanna Gruber

Altabt Athanas Recheis

SR Margarethe Haber

die Marktgemeinde Seckau 12

....... informiert


Aus dem Standesamt

zum 70. Geburtstag:

Peter Feldbaumer, Hart

Rosa Hassler, Sonnwenddorf

Josefine Weitenthaler, Dürnberg

Anton Sundl, Hart

Christiane Perwein, Sonnwenddorf

zum 75. Geburtstag:

Josefa Offenbacher, Hart

Margarethe Firgo, Seckau

Ernestine Wachter, Seckau

Josefa Schmid, Seckau

Dr. Heinrich Schneider, Seckau

zum 80. Geburtstag:

Maria Kleemair, Hart

Justine Schutti, Seckau

Dr. Kurt Recheis, Seckau

Petronella Karner, Hart

Maria Peter, 94 Jahre

Wir gratulieren …

Unsere ältesten Seckauerinnen und Seckauer:

Anton Brych, 91 Jahre

zum 85. Geburtstag

Juliana Scheucher, Dürnberg

Johanna Gruber, Seckau

Justine Madl, Seckau

Dr. Franz Wilfinger, Seckau

Johann Zenz, 93 Jahre

Die silberne Hochzeit feierten:

Anneliese und Bgm. Simon Pletz, Seckau

Josefine und Otto Kokalj,

Seckau

Anna und Siegfried Schaffer, Dürnberg

die Marktgemeinde Seckau 13

....... informiert


Kindergarten Seckau

Im Frühling wurden wir zu

richtigen Gärtnern, indem wir

unseren Garten selbst bepflanzten!

Jetzt können wir sogar schon ab

und zu davon jausnen!

Das Kindergartenjahr neigt sich dem Ende zu! Sicherlich seid ihr gespannt,

was wir das ganze Jahr über gemacht haben!

Neben den geregelten Vormittagen gab es zwischendurch auch Tage, an denen

wir auf andereArt und Weise Dinge gelernt haben!

So zum Beispiel bei einem Besuch von einem neugeborenen Baby! Wir

durften dem kleinen Christopher Redemann beim Baden und Wickeln zusehen

und ihn sogar kurz in denArmen halten.

Dann gab es da noch ein spannendes Musical, das sich „Zwerg Nase“ nannte!

Da fuhren wir gemeinsam hin und lernten, dass jeder Mensch einzigartig ist

und wir keinen ausgrenzen dürfen!

Und schließlich kam dann der Ostermarkt, für den wir fleißig bastelten! Die

einen oder anderen Ostergeschenke kauften wir am Palmsonntag gleich bei

unserem eigenen Markt ein!

Auch die Tiere kamen bei uns nicht zu kurz: So wurden wir von Familie Dornik

zu den Schafen eingeladen und durften einige Wochen danach in der

Hauptschule miterleben, wie Schafwolle verarbeitet wird. Auch bei Familie

Pripfl waren wir eingeladen, um die jungen Hasen anzusehen. Und zu guter

Letzt hatten wir Kaulquappen als Haustiere, deren Entwicklung wir

beobachteten! Die fertigen Frösche brachten wir wieder ins Biotop!

Den traditionellen Maibaum

bekamen wir heuer

von Familie Kleemair vlg. Aich.

Mit vereinten Kräften konnten wir ihn

schmücken und aufstellen.

Die Muttertagsfeier und auch die Vatertagsfeier waren sehr gut besucht. Es sind zwar nur mehr wenige Tage

bis zum Kindergartenschluss und dennoch haben wir noch Einiges vor: Unser Jahr werden wir heuer mit einer

Wanderung zur Familie Feldbaumer vlg. Reibenbaum und einer anschließenden Grillerei am Bauernhof

ausklingen lassen.

In der letzten Kindergartenwoche dürfen wir über die Künste eines Zauberers staunen. Die Kinder, die im

Herbst in die Schule kommen, werden die Zeit im Kindergarten würdig abschließen, indem sie sich nach

einem Lagerfeuer im Turnsaal noch einmal richtig ausschlafen.

Abschließend wünschen wir allen Bewohnern von Seckau

einen schönen Sommer und erholsame Ferien!

Die Kinder vom Kindergarten mit Dagmar und Cilli

die Marktgemeinde Seckau 14

....... informiert


Wir sind stolz auf unseren

STEIRISCHEN VOLKSSCHULSCHIMEISTER !

Stefan Babinsky wurde Steirischer Schulmeister 2006!

Einen großartigen und für unsere Schule noch nie da gewesenen Erfolg feierte unser vielversprechendes

Schitalent Stefan Babinsky aus der 4. Klasse. Bei den Steirischen Schulschimeisterschaften am 3. März 2006

in Mautern konnte er für die Volksschule Seckau nach großartiger und fehlerfreier Fahrt den Titel eines

Steirischen Schulschimeisters gewinnen. An dem Rennen nahmen zwei Schüler aus der 4. Klasse teil und

konnten sich mit ihren Läufen ausgezeichnet in Szene setzen. Von 63 Startern in der Kategorie 4. Klasse VS -

männlich - erreichte Stefan Babinsky den 1. Platz und somit den Schulmeistertitel. Eine sehr gute Leistung

bot auch Manuel Esser, der den 14. Platz belegte und sich somit auch im steirischen Vorderfeld platzieren

konnte.

Im Rahmen einer Ehrung vor allen Volksschülern in der Aula der Volksschule, zu der auch die Eltern von

Stefan und Bürgermeister Simon Pletz geladen waren, würdigte Klassenlehrer VOL Josef Pommer die

großartigen Leistungen von Stefan im letzten Schiwinter und wünschte ihm für die Zukunft viel Erfolg und

Freude beim Schisport. VD Gisela Brandl seitens der Volksschule und Bürgermeister Simon Pletz im Namen

der Marktgemeinde gratulierten ebenso und überreichten je ein Ehrengeschenk.

Bei diesem Anlass wurde auch den Eltern von Stefan, Wolfgang und Ulrike Babinsky, für die vorbildliche

sportliche Betreuung ihres Sohnes und für die jahrelange tatkräftige Mithilfe und den persönlichen Einsatz

bei vielen Schitagen, Schulschirennen und anderen sportlichen Veranstaltungen der Volksschule Seckau sehr

herzlich gedankt.

Stefan Babinsky wird ab Herbst das Abteigymnasium Seckau besuchen. Er wird aber auch in das von HOL

Hermann Eichberger ins Leben gerufene Leistungszentrum der HS Seckau integriert sein, da er schon seit

mehreren Jahren beim Schiklub Gaal trainiert und für den Verein bereits bei vielen Rennen großartige

Platzierungen erreichen konnte.

Hier seine Erfolge in der Schisaison 2005/06:

- 3 Siege Raiffeisen Bezirkscup, Gesamtwertung 2. Platz

- Steir. Kinderrennen RTLMautern 1. Platz

- Steir. Kinderrennen SLMautern 1. Platz

- Steir. Kinderrennen Vielseitigkeit Mautern 1. Platz mit Tagesbestzeit

- Steir. Kinderrennen RTLSt. Lambrecht 1. Platz mit Tagesbestzeit

- Steir. Kinderrennen SLSt. Lambrecht 1. Platz

- Steirischer Kindermeister Kinder II 2006

- Bezirksschulmeister 2006

- Steirischer Schulmeister 2006

Die Lehrer der Volkschule Seckau wünschen Stefan für die Zukunft alles Gute im Gymnasium und weiterhin

viel Erfolg beim Schisport. Wir werden seine sportliche Karriere in den nächsten Jahren sicherlich mit

großem Interesse imAuge behalten!

die Marktgemeinde Seckau 15

....... informiert


HS Seckau wieder Vize-Landesmeister im Tischtennis

Fünf Burschen der Hauptschule Seckau konnten

diesen Titel wieder erfolgreich verteidigen.

Kleemair Lukas, Hochfellner Hannes,

Feldbaumer Markus, Scheurer Christian und

Mitteregger Christoph erkämpften am

29. März 2006 beim Landesfinale in Kapfenberg

in spannenden Matches den 2. Platz.

Die Schüler

waren mit großem Eifer und Begeisterung dabei.

Solche Erfolge spornen jedes Jahr neue Schüler an,

ebenfalls intensiv zu trainieren und unsere Schule

bei den Wettkämpfen würdig zu vertreten.

FIT for JOB

Ein Projekt für Bewerbungs-Training haben Schüler

der Hauptschule Seckau absolviert und sind nun „Fit

for Job“. Die Seckauer Hauptschüler lernten, wie man

ohne Bauchweh zu einem Bewerbungsgespräch geht

und gute Figur macht. Der eigentliche Inhalt eines

Bewerbungsgespräches hat nur zu 7% Anteil am

Erfolg, während Gestik, Mimik und die Stimme 93%

ausmachen, erfuhren die Schülerinnen und Schüler

durch die Trainerinnen Magrit Offner und Elisabeth

Zangl von der Steirischen Volkswirtschaftlichen

Gesellschaft.

Rollenspiele und Videoanalysen offenbarten dann die Schwächen, wegen derer man trotz beruflicher Talente

das Nachsehen haben kann. Weitere Inhalte waren korrektes Grüßen und Vorstellen, der Händedruck und die

richtige Kleidung. Dass sogar Schmuckstücke und die Art, wie sie getragen werden, auf die Rückschlüsse

von Personalchefs konkreten Einfluss haben können, war ebenfalls eine spannende Erfahrung.

Auszeichnungen des Landes Steiermark für Schüler der

HS Seckau

Traditionsgemäß wurden heuer wieder Kurse aus Steiermärkischer Landeskunde an der

HS Seckau gehalten. Die teilnehmenden Schüler zeichneten sich durch ihr großes Interesse

an der Geschichte, der Kultur und

dem Brauchtum unseres Bundeslandes

aus.

Die Besten des Kurses nahmen an

der Preisprüfung teil. Die Sieger

erhielten von Frau Landesrat Dr.

Bettina Vollath in einer feierlichen

Veranstaltung im Weißen Saal der

Grazer Burg die Wartinger Medaille.

die Marktgemeinde Seckau 16

....... informiert


Abtei Gymnasium Seckau

25. Österreichische Bundesphysikolympiade in Seckau

Vom 6. - 21. Juni 2006 ging amAbteigymnasium die 25. Österreichische Physikolympiade über die Bühne.

Schon der Empfang der Olympioniken durch Bürgermeister Simon Pletz bescherte der Veranstaltung einen

würdigen Beginn. Die Physikolympiade ist ein Wettkampf, bei dem talentierte Jungphysiker zwischen 15

und 19 Jahren ihre geistigen Kräfte im Lösen von physikalischenAufgaben messen.

Die besten 17 Physiker aus ganz Österreich sind ins Abteigymnasium Seckau gekommen, um in der 14tägigen

Vorbereitung ihrem Wissen den letzten Schliff zu geben und in den abschließenden Wettkämpfen den

Champion zu ermitteln. Dabei gab es natürlich Favoriten, die schon im Vorfeld als mögliche Sieger gehandelt

wurden. Die jungen Olympioniken fühlten sich in Seckau sehr wohl und konnten an einem Sonntag auch die

Schönheiten unserer Bergwelt auf der Hochalm bewundern. Zwischendurch gab es auch noch Entspannung

bei einem Kinobesuch und eine wohlverdiente Verschnaufpause beim Baden am Weiermoarteich.

Das eigentliche Ziel aber war der Wettbewerb, welcher am 19. und 20. Juni 2006 durchgeführt wurde. Dabei

mussten die Wettkämpfer in einer jeweilig 5-stündigen Klausurarbeit ihr physikalisches Können unter

Beweis stellen. Schließlich setzte sich auch der Favoritenkreis durch und folgende Olympioniken konnten

sich für die Internationale Physikolympiade in Singapur qualifizieren:

1. Hofstadler Christian HTL-Leonding; Linz

2. Nenning Andreas BGRG 4 - Wien

3. Legner Markus Akademisches Gymn. - Innsbruck

4. Rakusch Christian Bischöfliches Gymnasium - Graz

5. Gritschacher Simon BG - Spittal/Drau

Mit großer Freude muss angemerkt werden, dass sich auch ein Schüler vom Abteigymnasium unter den

besten 17 Physikern Österreichs befand. Georg Jäger aus Zeltweg, Schüler der 8. Klasse, besiegelte mit

einem 13. Rang seine gute Leistung im Wettstreit mit den Besten.

Den feierlichen Abschluss bildete die Siegerehrung durch Landeshauptmann Franz Voves im Beisein von

hohen Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Das Abteigymnasium bot durch die Tanzgruppe, dem

Streicherensemble sowie einer Kabarettgruppe einen feierlichen Rahmen.

Seckau und das Abteigymnasium präsentierten sich einmal mehr als würdiger Austragungsort für

Veranstaltungen mit Rang und Namen.

Die Marktgemeinde Seckau bedankt sich bei

den Initiatoren und besonders bei

Mag. Wilhelm Pichler für die gute

Organisation der Vorausscheidung der

Physikolympiade in Seckau!

Wir wünschen den Gewinnern viel Erfolg!

die Marktgemeinde Seckau 17

....... informiert


Freiwillige Feuerwehr Seckau

Sehr geehrte Bevölkerung von Seckau!

Am 11. Februar 2006 fand unsere 115. Wehrversammlung statt, bei der HBI Leonhard Reiter

44 Feuerwehrkameraden begrüßen konnte. Als Einsatzstatistik gab er 30 Einsätze, 349 Tätigkeiten und

Übungen mit insgesamt 9119 Stunden bekannt. In unsere Wehr wurde Freigaßner Stefan neu aufgenommen.

Ernennungen:

zum Probefeuerwehrmann: Wachter Norbert jun.

zu Feuerwehrmännern: Pommer Bernhard, Hübler Mario, Klinkan Jürgen und

Höbenreich Robert

Dienstaltersabzeichen:

5 Jahre FM Quinz Johannes

20 Jahre HFM Höbenreich Johann jun.

25 Jahre HFM Höbenreich Peter

45 Jahre ELM Kokalj Peter

50 Jahre ELM Altbgm. Höbenreich Johann, EHLM Mitteregger Ignaz sen.

___________________________________________________________________________

Bezirksleistungsbewerb:

Am 10. Juni 2006 fand in Rachau der diesjährige Bezirksnassleistungsbewerb statt, wo unsere

Wettkampfgruppe im Bronzebewerb erstmals den 1.Platz und somit den Bezirkssieg und im Silberbewerb

den 2. Platz erringen konnte.

Funk:

Gratulieren dürfen wir OBI Schönherr Michael, BI Feldbaumer Daniel, LM Kleemaier Reinhold und LM

Kokalj Josef zum Silbernen Funkleistungsabzeichen, welches sie am 29. April in der Feuerwehrschule in

Lebring mit ausgezeichneten Ergebnissen entgegen nehmen durften.

Jugend:

Bei den diesjährigen Bezirkswinterspielen in Kleinlobming konnte unser Jungfeuerwehrmann Kleemair

Christian den hervorragenden 3. Platz erreichen. Die heurige Modulprüfung fand am 1.April in Seckau statt,

wo beim Wissenstest in Silber Pripfl Anton, Pommer Michael und Kleemair Christian und beim Wissenstest

in Gold Werner Daniel, Friedl Robert, Wachter Norbert jun. und Freigaßner Stefan antraten und erfolgreich

bestanden. Erstmals wurde auch ein Bezirksjugendkegelturnier beim Gasthof Neumann in St. Margarethen

unter der Leitung von BI Feldbaumer Daniel durchgeführt und bei der Gruppenwertung konnte die

Feuerwehrjugend Seckau den 1. und 3. Platz erreichen.

Winterspiele:

Am 28. Jänner fanden in Bischoffeld die Landeswinterspiele statt. Die Schützen Kleemaier Franz, Kleemair

Jakob, Pichler Johann und Pregetter Christian konnten den 2. Platz erreichen und somit Vizelandesmeister

werden!

Geburtstagsgratulationen:

Wir gratulieren auch an dieser Stelle

OLM d.V. Norbert Wachter ... 50 Jahre,

sehr herzlich und wünschen

sowie unserer Patin Frau Eder Renate ... 60 Jahre viel Gesundheit!

ZUR VERMÄHLUNG

Knapp Gerhard und Cornelia

die Marktgemeinde Seckau 18

....... informiert


Abschließend wünschen die Kameraden der Feuerwehr allen Seckauerinnen und

Seckauern einen schönen Sommer und den Kids erholsame Ferien!

Für die FF Seckau

Das Kommando

A-8732 Seckau 60a

Tel.: +43 (0)3514/54218

Fax: +43 (0)3514/54219

g.jandl@trenkwalder.com

In den zwanzig Jahren seit Gründung des

Unternehmens hat sich Trenkwalder durch

maßgeschneiderte Personallösungen zu einem

führenden europäischen Personaldienstleister

entwickelt. Zwischen 1998 und 2003 zählte

Trenkwalder zu den am schnellsten wachsenden

Unternehmen Europas.

Wir arbeiten mit der Zeit und nicht gegen sie.

Professionell und partnerschaftlich gerne auch mit

Ihnen.

Mit Bgmst. Simon Pletz zu Besuch bei Sportstaatssekretär Mag. Schweitzer (Foto v.l. Fr. Brandner, Hr. Mag. Schweitzer, Bgmst.

Simon Pletz ). Durch unsere guten Kontakte koordinierten wir ein Treffen bei welchem sich

Hr. Bgmst. Pletz und Hr. Mag. Schweitzer über die Situation des Sports in der Obersteiermark unterhielten.

Seit Jänner 2006 betreibt Herr Gerhard Jandl ein Vertriebsbüro der Trenkwalder Personaldienste AG in

Seckau.

Das Hauptaufgabengebiet umfasst den Vertrieb - Steiermark, Kärnten, Salzburg, Oberösterreich sowie

mit internationalen Großkonzernen in Europa. Das Büro Seckau beschäftigt vier Vertriebsmitarbeiter

welche von Fr. Christine Brandner / Assistentin administrativ unterstütz und koordiniert werden.

die Marktgemeinde Seckau 19

....... informiert


Nach dieser ersten Jahreshälfte können wir auf

erfolgreiche sechs Monate zurückblicken, aber

zugleich an eine arbeitsreiche zweite Jahreshälfte

denken.

Der große Höhepunkt dieses Jahres war unser

130-jähriges Bestandsfest, welches am 17. und

18. Juni 2006 nach sehr intensiven Vorbereitungen

stattfand. Wir möchten Ihnen nun ein kurzes

Resümee des Festes geben:

Die Feierlichkeit unseres Jubiläums begannen am

Samstag mit dem Totengedenken. Nach diesem

durften wir im Gastgarten des Gasthofes Puster die

Musikvereine Weinitzen und St. Margarethen b.

Knittelfeld begrüßen, welche uns Gästekonzerte

darboten. Zum Glück konnte der „Murtal

Express“ die Stimmung trotz des Schlechtwetters

heben und somit wurde bis in die frühen

Morgenstunden gefeiert.

Zu unserer Festmesse am Sonntag begleiteten uns

zahlreiche Ehrengäste, sämtliche Patinnen sowie

die FF und der ÖKB von Seckau. Nach der

wundervoll gestalteten Messe wurden im Festgelände

folgende Musiker mit Ehrungen ausgezeichnet:

Der Jungmusikerbrief wurde an Thomas

Offenbacher, Lisa Stocker, Katharina Pojer und

Barbara und Daniela Jud übergeben.

Das Ehrenzeichen für 10 Jahre erhielten

Michael Gerold sowie Martin Stocker. Robert und

Werner Kleemaier, Franz Schlaffer und Heinz

Maderdonner wurden mit dem Ehrenzeichen für

25 Jahre ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen in

Gold für 50 Jahre wurde Kplm. Max Haubner

Musikverein Seckau

und Johann Stocker überreicht. Karl Offenbacher

erhielt die Ehrennadel in Gold.

Das

Verdienstkreuz in Bronze erhielten Hubert

Ehgartner und Bruno Wiry, während Julius Gerold

mit dem Verdienstkreuz in Silber ausgezeichnet

wurde. Bgm. Simon Pletz wurde die Fördernadel

in Bronze überreicht.

Anschließend brachte der MV Thörl ein

Gästekonzert dar, welchem Darbietungen unseres

Jugendensembles sowie der Jugendorchester

der Stadtkapelle Knittelfeld, des MV St.

Margarethen, des MV St. Georgen-Scheiben und

des MV Kobenz folgten. Bei herrlichem Wetter

ließen wir mit den „ Jungen Seckauern“ unser

Jubiläum ausklingen.

Nun bleibt uns nur noch, ein herzliches „ Danke“

an alle freiwilligen Helfer, die zum Erfolg unseres

Festes beigetragen haben, auszusprechen.

Wir möchten Sie aber auch auf unser Konzert

unter dem Motto „ Mit Märschen eine Reise um

die Welt“

im Herbst aufmerksam machen.

Der Musikverein Seckau wünscht Ihnen einen

schönen Sommer!

die Marktgemeinde Seckau 20

....... informiert


Liebe Seckauerinnen,

liebe Seckauer!

Kaum zu glauben, aber es ist schon wieder so weit, mir kommt es so vor, als hätte ich gerade erst den Bericht

für die Winterausgabe geschrieben, doch wenn man in der Zeit zurück blickt und sieht, welche Aktivitäten

durchgeführt wurden, dann weiß man auch, wo die Zeit geblieben ist!

Natürlich will ich Ihnen nichts vorenthalten und nutze hiermit wieder die Gelegenheit, Ihnen einen kurzen

Bericht über die Geschehnisse in der OG-Seckau zu übermitteln:

Sportliche Ereignisse: Mal wieder etwasAltes, neu aufgezogen, wollten wir veranstalten und so ist die Idee

zum Seckauer Fassdaubenlauf

geboren! Nach guten Überlegungen gaben wir am 11.02. bei der Fam.

Freigassner vlg. Pulvermacher den Startschuss. 36 Starter allerAltersklassen und viele Zuseher konnten sich

an dem originell aufgebauten Kurs belustigen, gegen die Kälte wirkten wir an unserer großen Schneebar mit

warmen Getränken!

Weiters: Bezirkskegeln (3.Platz) Mondscheinrodeln beim Kühberger (1, 2, 2x6, 2x8 Platz),

Bezirkswinterspiele in der Gaal ( Sabine Bergner 2. Platz), Landeswinterspiele in der Gaal ( Sabine Bergner

7. Platz, trotz schwerer Erkältung), Kegelabend, Go-Kart Rennen, Seckauer Vereinseisstockschiessen (15.

Platz), Beachvolleyball u. Rießenwuzzlerturnier (7.Platz)

Bereich Bildung: Kassierschulung, Redeschulung, Cocktailkurs, Impulstage (Workshopwochenende der

Landesorganisation in Graz)

Gesellschaftliches: Tag der Landjugend (Graz), Bezirksbauernball (Kobenz), Faschingssitzung des USV

Seckau

Brauchtum: Osterfeuer ( Fam. Freigassner vlg. Pulvermacher), Maibaum (gespendet v. Waldkommune

Sonnwenddorf)

Nachtrag: Auf diesem Wege möchten wir uns bei Frau Dora Grasser entschuldigen! Es war nicht unsere

Absicht, sie zu beleidigen!

Im Namen der OG-Seckau möchte ich mich bei allen

Freunden und Gönnern der LJ-Seckau für die Hilfe und Unterstützung herzlichst bedanken!

Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Glatz

die Marktgemeinde Seckau 21

....... informiert


Österreichischer Kameradschaftsbund

Ortsverband SECKAU

Der Kameradschaftsbund hat am o5. März 2006 bei seiner 56. Jahreshauptversammlung Rechenschaft für sein

vergangenes Vereinsjahr abgelegt, wo auch einige Kameraden geehrt wurden:

So erhielten vom Ortsverband für 60jährige Mitgliedschaft die Verbandsmedaille in Gold mit Lorbeerkranz: Kam.

MedRat Dr. Franz WILFINGER, für 40jährige Mitgliedschaft die Verbandsmedaille in Silber: Kam. Bäckermeister

i.R. Waldemar REGNER und für 25jährige Mitgliedschaft die Verbandsmedaille in Bronze: Kam. Franz PEINHOPF

vlg. Wosmoar, Kam. Walter PUTZ und Kam. Hubert REITER jun..

Die Verdienstmedaille in Bronze: Kam. Karl GRUBER jun. und Kam. Wolfgang LEW, die Verdienstmedaille in Silber:

Kam. Hubert POMMER vlg. Dichtl und Kam. RegKdt. Obstlt. Doro KOWATSCH.

Vom Landesverband das Verdienstkreuz in Bronze: Kam. Johann GLATZ und Kam. Hubert MOßHAMMER, das

Verdienstkreuz in Silber: Kam. Hubert EHGARTNER und das „Goldene Ehrenzeichen“ des ÖKBSTMK ObmStv.

Ignaz MITTEREGGER sen.

Die Auszeichnungen wurden vom Ehrenpräsident des ÖKBSTMK Ehren-BezObm. u. Ehrenmitglied des

Ortsverbandes SECKAU Peter GRILLITSCH, dem BezObmStv. Alois SPANN und dem Obm. Lorenz

HÖBENREICH verliehen. Als Obmann möchte ich mich bei den Geehrten für ihre Treue zum Kameradschaftsbund

und ihre aktive Mitarbeit herzlich bedanken und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Seit der Jahreshauptversammlung konnte die Vereinsleitung einigen Kam. zum Geburtstag gratulieren und die

Glückwünsche aller Kameraden überbringen, so unserem ältesten Kameraden Johann ZENZ zum 93.Geburtstag.

Leider mussten wir auch einige Kam. auf den letzten irdischen Weg begleiten, so unser Ehrenmitglied Gottfried

GRUBER sen., Kam. AltBgm. Dir. i.R. Werner HABACHER und unseren allseits beliebten Protektor Altabt Dr.

Athanas Kurt RECHEIS, wir werden Ihnen ein ehrendes Gedenken bewahren.

Als kleine Terminvorschau dürfen wir ankündigen:

Sonntag, dem 16. Juli, um 15.00 Uhr: Andacht bei der Kalvarienbergkirche, gestaltet vom Kameradschaftsbund

Dazu sind alle Seckauerinnen und Seckauer herzlichst eingeladen!

Sonntag, dem 17. September: ÖKB Landesfamilienwandertag in St.ANNA am Aigen (Bezirksausflug mit Bus)

Zum Abschluss des Kurzberichtes

wünschen wir allen Gönnern, Freunden,

Seckauerinnen und Seckauern, sowie

allen Kameraden einen erholsamen

Urlaub und hoffen auf ein gesundes

Wiedersehen!

Für die Vereinsleitung:

Obmann Lorenz Höbenreich eh.

ObmStv. Ignaz Mitteregger sen. eh. ~ ObmStv. Walter Stary eh. ~ ObmStv. Lorenz Hörbinger eh.

Schriftführer Friedrich Puster eh. ~ MlzRef. Harald Gruber eh. ~ Kassier Günther Eichmann eh.

die Marktgemeinde Seckau 22

....... informiert


Tourismusverband Seckau

Liebe Seckauerinnen und Seckauer!

Am 11. Mai 2006 wurde im “Gasthof zur Post” der neue Tourismusvorstand gewählt. Der neue alte

Vorsitzende Willibald Eisenbeutel zählte in seinem Bericht die vielen großen und kleinen Veranstaltungen

auf, die im Jahr 2005 in Seckau stattgefunden haben. Ein großer Arbeits- und Zeitaufwand bedeutete

aufgrund des langen und strengen Winters die Präparierung der Loipenspuren. Immerhin wurden dafür 178,5

Betriebsstunden und 1 437 l an Dieselkraftstoff verbraucht.

Sehr interessant waren die Ausführungen eines Feriengastes, den Willi Eisenbeutel zu dieser

Vollversammlung eingeladen hatte. Dieser genießt seit Jahrzehnten für zwei Wochen seinen Urlaub in

unserem Ort und ist sehr begeistert von der Schönheit der Natur. Was im weniger gefällt ist der Umstand, dass

Seckau über kein entsprechendes Unterhaltungsprogramm verfügt und auch sonst im Ort kaum etwas “los”

ist.

SeineAnregungen sollten für uns alle Impuls gebend sein, für Seckau etwas “bei-zutragen”! Jeder ist herzlich

eingeladen, bei diversen Veranstaltungen mitzuhelfen und zumindest das Angebot anzunehmen, diese

Veranstaltungen auch zu besuchen!

Für den Tourismusverband:

Barbara Wucherer

Schriftführerin

Dem neu gewählten TV-Vorstand

gehören an:

TV-Vorsitzender: Willibald Eisenbeutel

TV-Stellvertreter: Wolfgang Markel

TV-Finanzreferent: Karl Offenbacher

Vertr. d. Gemeinde: Bgm. Simon Pletz

die Marktgemeinde Seckau 23

....... informiert


Ihr Ansprechpartner:

Wolfgang Höbenreich,

8732 Seckau 106c,

Tel: 0664/3856489 oder

03514/5500

die Marktgemeinde Seckau 24

....... informiert


Special Olympics Österreich

Seckauer Sportler sehr erfolgreich!

Kapfenberg war von 22. bis 27. Juni Austragungsort für ein besonderes Ereignis: die Special Olympics

Österreich. Eröffnet von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, der den 1 035 Sportlerinnen und Sportlern im

Alter zwischen 8 und 70 Jahren sowie den 391 TrainerInnen und BetreuerInnen aus 14 Nationen viel Erfolg

für ihre kommenden Aufgaben wünschte. Den olympischen Eid “Lasst mich gewinnen. Aber wenn ich nicht

gewinnen kann, dann lasst es mich wenigstens mutig versuchen.” legten auch zwei Seckauer ab und zwar

sehr erfolgreich! Harald Höbenreich konnte Bronze in der 4 x 100 m Staffel erobern und Lukas Rieß sicherte

sich sogar zwei Mal Gold im 5000 m-Lauf sowie im Halbmarathon.

Zu diesen beeindruckenden Leistungen gratuliert die Marktgmeinde Seckau recht herzlich!

Seniorenbund

v.l.: Harald Höbenreich, Johannes Schmuck,

Helmut Schantl, Thomas Weissenbacher;

Hinten: Betreuer Huber Müller

Der Seniorenbund Seckau feierte am 2. Juli sein 40jähriges Bestandsjubiläum. Wir bedanken uns sehr

herzlich bei den anwesenden Gemeindevertretern mit Bgm. Simon Pletz, der eine würdige Ansprache hielt

und die Arbeit des Seniorenbundes lobte. Der Musikverein der Marktgemeinde Seckau sowie die Jungen

Seckauer sorgten für die musikalische Umrahmung. Wir bedanken uns auch beim Bezirksobmann des

Seniorenbundes, Petrus Kahlbacher, für sein Kommen. Für Neuzugänge sind wir immer sehr dankbar,

Anmeldungen bei Karoline Feldbaumer.

Im Namen des Vorstandes

Obfrau

Karoline Feldbaumer

die Marktgemeinde Seckau 25

....... informiert


Liebe SeckauerInnen!

Wie schon in den vergangenen Jahren hat auch in der

abgelaufenen Wintersaison eine Mannschaft des TC RB

Seckau am Knittelfelder Wintercup teilgenommen. Trotz der

überaus starken Konkurrenz aus Knittelfeld (ATUS und

ESV), Zeltweg (2*HTC), Proleb, und Spielberg haben wir

diesmal für alle überraschend unter acht Mannschaften den 2.

Platz belegt.

Ein besonderes Dankeschön an dieser Stelle an Lisa

Trampusch von Holzbau Hickel, die uns für diesen Wintercup

mit neuen Dressen ausgestattet hat und sämtliche Spiele

sponserte.

Im Bild von links stehend: Kurt Schaffer, Alfred Lerchbacher,

Thomas Schuck, Johann Eisenbeutl, Geschäftsführerin Lisa

Trampusch, Mannschaftsführer Dietmar Rieß, Rene Kokalj,

Mannschaftsführerstellvertreter Otto Kokalj

Hockend: Jugendtrainer Bernd Ochensberger, Harald Müller,

Obmann Erwin Bergner, Helmut Friedl, Mario Kokalj

Rege Beteiligung auch heuer wieder beim traditionellen Jux-Mixed Turnier, welches am Samstag den 10. Juni

ausgetragen wurde.Als Höhepunkt wurde diesmal im Kleinfeld mit einem Softball auf 2 Gewinnsätze gespielt, bei dem

sich Inge Bergner mit Josef Schicho gegen Beate Offenbacher mit Robert Exel durchsetzten.

Die Vereinsmeisterschaften erstrecken sich heuer von Juni bis September in 8 verschiedenen Bewerben.

Über die weiteren Aktivitäten werden wir laufend im Internet unter tennis-seckau.wlan4u.com bzw. in der nächsten

Ausgabe der Gemeindezeitung berichten.

Ich freue mich auf ein sportlich faires und hoffentlich unfallfreies Jahr 2006!

Mit sportlichen Grüßen

die Marktgemeinde Seckau 26

....... informiert


USV RB Seckau

Alles im Umbau und das Erwarten von besseren Zeiten

Momentan bietet man auf sportlicher Ebene gerade keine Höchstleistungen, doch rundherum ist man äußerst

aktiv.

Die 3. Faschingssitzung war an beiden Tagen wieder

voll ausgebucht. Mit so manchem Schmankerl sorgten

die Darsteller für nasseAugen.

Bereits im Vorfeld wurde dementsprechende Werbung

betrieben und so konnte OK-Chef Rupert Jud sichtlich

erleichtert die Besucher beim Hofwirt begrüßen.

Auch der Sportheimzubau nimmt neue Formen an.

Hier wird mit Hilfe von Fördermitteln und

Eigenleistungen für die Jugend ein Bewegungsraum

geschaffen. In der Phase der Fußball-WM wurde der

Raum bereits für die Live-Übertragungen aller Spiele

auf Großleinwand genutzt.

Der Erste Kader wurde zu Beginn der Frühjahrsmeisterschaft mit Trainingsanzügen ausgestattet. Besonderer

Dank gilt dafür unserem Herbert Pressler ( ADEG-Markt)

und einem ehemaligen Spieler des USV Gerhard Jandl

( TRENKWALDER).

Sportlich sind wir nach wie vor im Tief. Der Aderlass, den die Mannschaft in den vergangenen Jahren erfahren

hat, kann nicht so schnell wett gemacht werden. Zwar gab es im Frühjahr einige ansprechende Partien, doch ist die

Last, die die jungen Spieler tragen müssen, einfach noch zu groß. Noch dazu kam auch das Verletzungspech dazu.

Führungsspieler wie Franz Spenger und Otto Schmid können nicht so einfach ersetzt werden. Zwei junge Spieler,

Florian Schicho und Manfred Wagendorfer, haben unter Trainer Gollner einen großen Entwicklungssprung

gemacht. Für den nötigen Halt im Team sorgten noch Kapitän Hugo Stocker, Hans Michael Weitenthaler und

Willi Mühlthaler. Trainer Wolfgang Gollner wird noch ein weiteres Jahr die Grün/Weißen betreuen, gleichzeitig

will man sich auch um Verstärkung umsehen.

Im Nachwuchsbereich U14 sind, obwohl mit Abstand jüngstes Team, schon einige Fortschritte erkennbar.

Anlässlich des letzten Auswärtsspieles wurden die Kids vom GH Rainer zum Pizza-Essen eingeladen, was auch

dementsprechende Freude auslöste. Elmar Grössing, neben Hermann Feldbaumer Betreuer dieses Teams,

beendet mit Saisonende aus beruflichen Gründen diese Tätigkeit. Für seine aufopferungsvolleArbeit gebührt ihm

ein besonderer Dank.

In die kommende Saison starten wir mit einer U 15 (da es lt. Verbandsrichtlinien in der kommenden Meisterschaft

keine geraden Jahrgänge gibt). Neben Herrn Feldbaumer werden nun auch Manfred Wagendorfer und Florian

Schicho die Betreuung übernehmen.

Wir würden selbstverständlich auch gerne wieder mit Minis beginnen.

Dazu wollen wir zu Schulbeginn

(September) in der Volksschule einen Aufruf starten. Wir bitten jetzt schon um die notwendige Unterstützung der

Eltern (Anfragen bitte an Rupert Jud 0664/ 4200712) richten.

Der USV RB Seckau wünscht allen

SeckauerInnen schöne und

erholsame Sommertage,

verbunden mit der Bitte, unsere

Aktivitäten weiterhin zu

unterstützen!

die Marktgemeinde Seckau 28

....... informiert


Langlauf

Erinnerungen werden wach

Mit Christian Kleemair reift in Seckau wieder eine

Nachwuchshoffnung heran. Beim UNSC Kobenz findet er

dazu die nötige sportliche Ausbildung und die dortigen

Vereinsverantwortlichen sind auch sichtlich erfreut über die

aufstrebenden Leistungen.

Christian (Foto) - Schüler I - erreichte beim Langlauf

Nachwuchscup zwei Einzelsiege und belegte in der

Gesamtwertung Rang 2.

Für die kommende Saison wird bereits wieder fleißig trainiert.

Gerade rechtzeitig könnte der ehemaligen obersteirischen

Hochburg im nordischen Bereich wieder Leben eingehaucht

werden.

Ab Herbst gibt es in der HS Seckau nicht nur ein alpines

sondern auch ein nordisches Leistungszentrum. Als Partner

fungiert dabei der UNSC Kobenz, der auch ab Herbst über die

nötige Infrastruktur (Beschneiungsanlage im Hoftal) verfügt.

Diese Kooperation geht einerseits von Dir. Dornik und HOL Eichberger und seitens des UNSC Kobenz von den

beiden Vereinsverantwortlichen, Toni Dietrich und Hans Siegl, aus. Der formale Akt wurde bereits mit der

Dekretverleihung am 21.April gesetzt.

Auch will man in Zukunft, in Verbindung mit diesem Projekt, vermehrt Kindergarten und Volksschule

ansprechen.

Viele Untersuchungen haben festgestellt, dass die körperliche Leistungsfähigkeit bei unseren Kindern in

höchstem Masse besorgniserregend ist.

Langlaufen liegt als besonders gesundheitsfördernde Sportart voll im Trend und ist in jedemAlter leicht erlernbar.

die Marktgemeinde Seckau 29

....... informiert


die Marktgemeinde Seckau 30

....... informiert


die Marktgemeinde Seckau 31

....... informiert


Cafe - Konditorei Regner Michael Seckauer Lebkuchen

- wurde als Partner Betrieb aufgenommen:

DIE MEISTERSTRASSE STEIERMARK - ÖSTERREICH -

RENAISSANCE öSTERREICHISCHER HANDWERKSKULTUR

Altes Handwerk und authentische Handwerkskultur sind einzigartiges kulturelles Erbe Österreichs - die

hervorgebrachten handwerklichen Produkte höchster Qualität Zeugnisse österreichischer Identität.

MEISTERSTRASSE hat es sich daher zum Ziel gesetzt, die besten österreichischen Handwerksmeister

aufzuspüren und einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, um damit einen Beitrag österreichischer

Handwerkskultur zu leisten.

QUALITäT

Die MEISTERSTRASSEN-Handwerker

haben sich strengen Qualitätskriterien verpflichtet, für die ihre

Dachmarke bürgt.

Ausnahmslos handwerkliche Fertigung mit höchsten ästhetischen Ansprüchen - das zeichnet ihre

einzigartigen Produkte aus.

LEITPRODUKTE

Fundierte Produktentwicklung lässt Leitprodukte entstehen, die jenes Gefühl von wunderbarer

Dauerhaftigkeit und moderner Kreativität vermitteln, das die Faszination vom Handwerksprodukt des

21. Jahrhunderts begründet und die Antiquität von morgen schafft.

TRADITION UND MODERNE

Traditionelle Handwerkskunst in zeitgemäßer Umsetzung - die Handwerker selbst sind Mittler zwischen

Tradition und Innovation, zwischen Funktionaliät und Ästhetik. Sie vereinigen überliefertes, von

Generation zu Generation verfeinertes Formgefühl.

die Marktgemeinde Seckau 32

....... informiert


Hydraulik Stahlbau

Stocker & Co GmbH

8732 Seckau 111

Tel.: 03514/20080 - Fax: 03514/20080-4

Neuanfertigung

und Reparaturen

von Hydraulik-Zylindern

Herstellung von

Hydraulik-Aggregaten

und Service

Qualität - rasche Erledigung

Unsere Geschäftszeiten sind von:

Mo. - Do.: 7:00 - 16.00 Uhr; Fr.: 7:00 - 14.00 Uhr

Außerhalb der Geschäftszeiten können Sie sich jederzeit

mit uns in Verbindung setzten. Sie erreichen uns unter:

Stocker Rupert: 0676/5734134

Leitner Christian: 0664/5696546

Refic Jusic: 0664/4566787

die Marktgemeinde Seckau 31

....... informiert


Wir danken allen Inserenten

für ihre Unterstützung

die Marktgemeinde Seckau 34

....... informiert


Einen erholsamen Urlaub,

sowie schöne Ferien

wünscht Euch/Ihnen

der Hofwirt Seckau

wünscht einen schönen

Sommer und gute Erholung

die Marktgemeinde Seckau 35

....... informiert


Die genussvollen

Bauspar-Sommerwochen.

Fragen Sie ihren persönlichen Berater!

Jetzt einen von

150 Picknickkörben

gewinnen und

attraktive

Zinsen genießen

St.Margarethen-Seckau reg.Gen.m.b.H.

A-8720 St.Margarethen, Hauptstr.12 A-8732 Seckau 83b

Tel. 03512/85977-0 Tel. 03514/5214