Oktober 2011 - Kurt Viebranz Verlag

gelbesblatt.de

Oktober 2011 - Kurt Viebranz Verlag

Nach der erhöhten Spendenbereitschaft

während der EHEC-

Epidemie ist die Zahl der Blutspenden

kreisweit wieder deutlich

zurückgegangen. Außerdem

machen die Ferien dem DRK-

Blutspendedienst Nord (BSD

Nord) stark zu schaffen; viele potenzielle

Spender sind im Urlaub

und können daher nicht zu den

Terminen kommen. »Wir sind jedoch

dankbar für die vorausgegangene

Bereitschaft, in der

Krise verstärkt Blut zu spenden.

Das zeugt von einem hohen Maß

an Solidarität in Schleswig-Holstein,

wenn es um die Gesundheit

geht«, erläutert Geert Geusendam,

ärztlicher Leiter BSD

Nord. Auf den sommerlichen

Polizeibericht September

Deutsches

Rotes

Zahl der Blutspenden geht deutlich

zurück

Plasmavorräte noch nicht wieder aufgebaut

Engpass weist indessen Jens Lichte,

Pressesprecher des BSD Nord

hin. »Leider bleibt auch in den Ferien

der Bedarf der Krankenhäuser

an Blut und Blutbestandteilen

unverändert hoch«, gibt Lichte

zu bedenken. Täglich würden

bis zu 750 Blutspenden in Schleswig-Holstein

und Hamburg benötigt

– und diese Zahl werde

zurzeit nicht erreicht.

Der DRK-Ortsverein Dassendorf

bittet daher: Kommen Sie zur

nächsten Blutspende-Aktion

am Mittwoch, 26. Oktober, von

16 Uhr bis 19.30 Uhr in der DassendorferAlfried-Otto-Grundschule,

Bornweg 18.

Der Vorstand des

DRK-OV Dassendorf

Zu einem Betrug im größeren Ausmaß kam es im vergangenen

Monat. Bei einer Rentnerin stellte sich ein Monteur vor und erzählte

ihr, dass an ihrer Heizung unbedingt Arbeiten durchgeführt

werden müssten. Gutgläubig vertraute sie dem Monteur.

Erst der Tochter kam die Sache komisch vor und sie erstattete

Anzeige bei der Polizei. Zwei Dassendorfer wurden bei einem

Fahrraddiebstahl auf frischer Tat angetroffen, für ihre Taten

werden sie sich in den kommenden Wochen verantworten

müssen. An der Bushaltestelle vorm Amtsgebäude wurde eine

Scheibe eingeschlagen, die wenige Meter entfernte Ampel bekam

auch noch etwas Frust ab, hier wurden einige Blendschirme

abgeschlagen. An einem abgestellten LKW wurde versucht, die

Ladetür aufzureißen; die Verriegelung war kräftig genug, so dass

sich der Täter nur mit dem Griff als Beute zufriedengeben musste.

Erfolgreicher war ein Täter beim TuS-Vereinsheim. Nach mehreren

vergeblichen Versuchen gelang es ihm schließlich doch

noch, in die Container einzudringen und hier Lebensmittel und

Sportzeug zu stehlen.

Bei einem angeblichen Brand eines Bauernhauses konnte auch

von der Feuerwehr die Ursache des Brandgeruches nicht genau

ermittelt werden, so blieb es für uns bei der Verkehrsregelung

auf der B 207.

Verwundert stelle ich fest, dass in Dassendorf viele Hellseher

wohnen müssen. Mir ist es unbegreiflich, wie die Fahrer durch

die völlig beschlagenen Seitenscheiben etwas sehen können,

beim Abbiegen wird dann vermutlich die übersinnliche Wahrnehmung

eingeschaltet. Hier nochmals der Hinweis, dass die

Front- sowie Seitenscheiben und Rückspiegel jederzeit nutzbar

sein müssen. In der feuchten Jahreszeit reicht das bloße Wischen,

im Winter muss dann halt gekratzt werden. Polizeistation

Dassendorf, Jens Naundorf

Der Seniorenbeirat informiert

Abschluss der Wandersaison

Kreuz Am 27. Oktober soll in diesem

Jahr die Abschlusswanderung

stattfinden. Vorgesehen ist die

Strecke Aumühle – Wohltorf an

der Bille entlang. Einkehren werden

wir beim Chinesen. Nach

dem Mittagessen geht es wieder

Das »Kleine Dassendorfer

Oktoberfest«

zurück. Da wir nicht wissen, wie

das Wetter sein wird, werden der

Treffpunkt und die Zeit am Frühstücks-Donnerstag,

den 20. Oktober

festgelegt.

Fred Popp

vom Seniorenbeirat Dassendorf

Am 15. Oktober findet wieder das traditionelle »Kleine Dassendorfer

Oktoberfest« statt.

Einlass in der Resttennishalle am Wendelweg ist ab 19 Uhr.

Nachdem die großen Oktoberfeste in der Nachbarschaft gelaufen

sind, laden wir herzlich zu unserem etwas beschaulicheren,

sicherlich nicht stimmungsärmeren Oktoberfest ein. Die Resttennishalle

wird sich in Blau/Weiß präsentieren und Sie mit deftigen

Haxen, schmackhaften Weißwürsten und einer schönen

Maß Paulaner erwarten.

Unser DJ »Tina« wird die Dirndl- und Lederhosenträger mit

dem einen oder anderen Bayernhit, aber auch mit aktuellen

Hits von den Bänken auf die Tanzfläche locken.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 6 Euro im TuS-Treff, in

der Geschäftsstelle der TuS Dassendorf (Mo. und Do. ab 18 Uhr)

und an der Abendkasse für 8 Euro erhältlich .

TuS Dassendorf Geschäftsstelle

»Allens logen!«

Gerd Spiekermann

vertellt sien Geschichten

Am Sonntag, 30. Oktober um 18

Uhr kommt der »Plattsnacker«

Gerd Spiekermann nach Dassendorf

in den Multifunktionssaal.

Seine Stimme kennt wohl jeder,

in diversen Sendungen der NDR

Hamburg-Welle 90,3 hört man

Gerd Spiekermann fast täglich.

Seit 1985 ist er NDR-Redakteur

und Moderator für Niederdeutsch.

Plattdeutsche Sendungen

wie »Hör mol n beten to«,

Hafenkonzerte und klassische

Jazz- und Swing-Musikzusammenstellungen

in »Das gab's nur

einmal«, sind nur einige.

Am 22. August 2011 wurde ihm

von Swinging Hamburg e.V. der

Louis-Armstrong-Gedächtnispreis

2011 als Auszeichnung für

sein erfolgreiches Radio-Konzept

verliehen. Karten gibt es im

REWE Getränkemarkt im Falkenring

oder in Köhler´s Laden am

Bornweg für 10 Euro im Vorverkauf.

Telefonische Bestellungen

sind unter 0163/ 2035305 möglich.

An der Abendkasse kosten

die Karten 12 Euro.

Kulturkreis Dassendorf,

Helga Höhns

Der von Funk und Fernsehen

bekannte Gerd Spiekermann

kommt am 30. Oktober nach

Dassendorf.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine