Wir stoßen Entwicklungen an - COCS | CONGRESS ...

cocs.de

Wir stoßen Entwicklungen an - COCS | CONGRESS ...

Allgemeine Hinweise Aussteller & Sponsoren

Tagungsleitung: Professor Dr. Andreas Leunig

HNO-Zentrum Starnberg

Prinzenweg 1, 82319 Starnberg

Tel.: 08151 3013

E-Mail: info@aleunig.de

Kongressorganisation: COCS GmbH

Congress Organisation C. Schäfer

Rosenheimer Str. 145c, 81671 München

Tel.: 089 8906770, Fax: 089 89067777

E-Mail: martina.wiederkrantz@cocs.de

Internet: www.cocs.de

Kursgebühren: € 95,-

Bitte überweisen Sie die Gebühr auf folgendes Konto:

Konto: COCS GmbH

Konto-Nr.: 7377690

bei: HypoVereinsbank München

BLZ: 70020270

IBAN: DE42 7002 0270 000 7377 690

BIC: HYVEDEMMXXX

Stornierung:

Verwendungszweck: NNH-Kurs 2012 und Name

Anmeldung und Überweisung bitte bis zum 4. November 2012.

Eine Bestätigung erhalten Sie nach Zahlungseingang.

Nach diesem Termin ist eine Anmeldung nur noch vor

Ort möglich.

Bei einer schriftlichen Stornierung bis zum 4. November 2012

werden € 20,- als Bearbeitungsgebühr einbehalten.

Nach diesem Termin können keine Zahlungen mehr

erstattet werden.

Anmeldung: Online unter www.cocs.de

Tagungsort: Haus der Bayerischen Wirtschaft

Max-Joseph-Str. 5, 80333 München

Internet: www.hbw.de

Öffnungszeiten Samstag, 17. November 2012

des Tagungsbüros: 7:30 – 17:00 Uhr

Zertifi zierung: Beantragt bei der Bayerischen Landesärztekammer.

Zusätzlich wurde der Kurs von der Deutschen Akademie

für HNO zertifi ziert.

KS 56/06/2011/A-D

Wir danken den folgenden Firmen für die großzügige Unterstützung der Veranstaltung:

Wir stoßen Entwicklungen an

Innovative Lösungen von KARL STORZ

KARL STORZ GmbH & Co. KG, Mittelstraße 8, 78532 Tuttlingen/Deutschland, Tel.: +49 (0)7461 708-0, Fax: + 49 (0)7461 708-105, E-Mail: info@karlstorz.de

KARL STORZ Endoskop Austria GmbH, Landstraßer-Hauptstraße 148/1/G1, A-1030 Wien/Österreich, Tel.: +43 1 715 6047-0, Fax: +43 1 715 6047-9, E-Mail: storz-austria@karlstorz.at

www.karlstorz.com

®

NNH-Symposium –

Aktuelle Aspekte der Rhinologie

17. November 2012

Haus der Bayerischen Wirtschaft, München


Vorwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich darf Sie sehr herzlich zum Nasennebenhöhlen-Symposium nach

München einladen.

Gerade weil sich in der HNO-Heilkunde die Rhinologie in den letzten

Jahren verändert hat und auch ein großes Potential für weitere Entwicklungen

aufweist, ist eine stetige Fortbildung zum Wohle des Patienten unverzichtbar.

Zudem gibt es keine „standardisierten“ Eingriffe, denn für jede(n) Patienten/-in

sollte – abhängig von der individuellen Pathologie – ein ebenso individuelles

Behandlungskonzept erstellt werden. Die Erfolgsgeschichte der funktionell

endoskopischen Nasennebenhöhlenchirurgie (FESS) der letzten Jahrzehnte ist

sicher in diesem individualisierten Vorgehen begründet.

Deshalb möchte ich Ihnen diese Veranstaltung zu den „Aktuellen Aspekten der

Rhinologie“ anbieten. Der Fokus liegt dabei auf der praktischen Darstellung für

die Praxis.

Ich freue mich ganz besonders, dass neben herausragenden internationalen

und nationalen Referenten Herr Prof. Heinz Stammberger zu dieser

Fortbildungsveranstaltung nach München kommt. Seine Erfahrung ist von

unschätzbarem Wert und sein Ausblick in die Zukunft macht uns bereits jetzt

sehr neugierig.

Über Ihr Kommen nach München würde ich mich sehr freuen!

Ihr

Andreas Leunig

Programm: Samstag, den 17.11.2012

08:30 Begrüßung

A. Leunig, Starnberg

Moderation: A. Leunig / H. Stammberger

08:30 – 08:45 Uhr „Mit Physiologie und Pathophysiologie erklärte schon

Messerklinger sein Konzept“

T. Deitmer, Dortmund

08:45 – 09:00 Uhr CT-Checkliste der NNH: „Die 10 wichtigsten Punkte“

B. Schuknecht, Zürich

09:00 – 09:15 Uhr Management der Allergie: Was ist neu?

G. Rasp, Salzburg

09:15 – 09:30 Uhr CRS: Muss immer gleich operiert werden?

H. Briner, Zürich

09:30 - 09:45 Uhr Erfrischungspause

Moderation: G. Grevers / V. Bonkowsky

09:45 – 10:00 Uhr Septumplastik: Warum nicht endoskopisch?

D. Simmen, Zürich

10:00 – 10:15 Uhr Endoskopische Stirnhöhlenchirurgie „ohne Bohrer“: Wie?

A. Leunig, Starnberg

10:15 – 10:30 Uhr Zugang zum Sinus sphenoidalis: Welche Landmarken?

H. Briner, Zürich

10:30 – 10:45 Uhr Endoskopische Tränenwegschirurgie: Warum und wie?

T. Kühnel, Regensburg

10:45 – 11:15 Uhr Erfrischungspause

Moderation: H. Stammberger / D. Simmen

11:15 – 11:30 Uhr Management der schwierigen Kieferhöhle: Wie?

D. Simmen, Zürich

11:30 – 11:45 Uhr FESS und Nasentamponaden: Warum?

A. Leunig, Starnberg

11:45 – 12:00 Uhr Komplikationen der vorderen Schädelbasis aus

medico-legaler Sicht

V. Bonkowsky, Nürnberg

12:00 – 12:30 Uhr FESS und Ballon Technology: Was ist neu?

H. Stammberger, Graz

12:30 – 13:00 Uhr Diskussion

13:00 – 14:00 Uhr Mittagessen

Moderation: H. Stammberger / G. Rasp

14:00 – 15:00 Uhr Falldemonstrationen: „Mein spannendster Fall“

H. Briner, Zürich, B. Schuknecht, Zürich,

T. Kühnel, Regensburg, V. Bonkowsky, Nürnberg,

T. Deitmer, Dortmund

Moderation: H. Briner / A. Leunig

15:00 – 16:00 Uhr Falldemonstrationen: „Mein Alptraum“

H. Stammberger, Graz, G. Rasp, Salzburg,

D. Simmen, Zürich, A. Leunig, Starnberg,

T. Deitmer, Dortmund

16:00 – 16:30 Uhr Erfrischungspause

Moderation: A. Leunig / D. Simmen

16:30 – 17:00 Uhr FESS und endoskopische Schädelbasis-Chirurgie in 2012:

Was müssen wir wissen und wie weit können wir gehen?

H. Stammberger, Graz

17:00 Uhr Diskussion, Zusammenfassung, Verabschiedung

A. Leunig, Starnberg

Ehrengast

Prof. Dr. med. Heinz Stammberger, Graz

Moderatoren und Referenten

Prof. Dr. med. Viktor Bonkowsky, Nürnberg

Klinischer Dozent Dr. med. Hansruedi Briner, Zürich

Prof. Dr. med. Thomas Deitmer, Dortmund

Prof. Dr. med. Gerhard Grevers, Starnberg

Prof. Dr. med. Thomas Kühnel, Regensburg

Prof. Dr. med. Andreas Leunig, Starnberg

Prof. Dr. med. Gerd Rasp, Salzburg

Prof. Dr. med. Bernhard Schuknecht, Zürich

Prof. Dr. med. Daniel Simmen, Zürich

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine