8/2010 - Baden - Württembergischer Badminton - Verband

bwbv.de

8/2010 - Baden - Württembergischer Badminton - Verband

Baden-Württembergischer

Badminton Verband e.V.

Deutsche Meisterschaft O35 in Lauf

an der Pegnitz vom 14.-16. Mai 2010

8 /2010

Juni

Vier Meister in den Doppeldisziplinen und neun Finalteilnahmen.

Deutsche Meisterinnen im DD O45:

Ye Wang (TSG Wiesloch),

Marion Grimm (BV Rastatt)

Deutsche Meister im HD O35: Wolf-

Dieter Baier (VfB Friedrichshafen),

Nils Kannengießer (BC Hohenlimburg)

Herzliche

Glückwünsche!

H e u t e m i t

SONDERTEIL REUTLINGEN

Bericht auf Seite 8

Vizemeister im GD O 55: Bernd und

Jutta Behrens (PTSV Singen Schlatt)

Vizemeister im HE O60: Otto Sautter (TSG

�������������������������������������

Amtliches Veröffentlichungsorgan des Baden-Württembergischen Badmintonverbandes e.V.

28. Jahrgang • Vereinspreis EURO 1,00


2

INHALT Nr. 8/2010

Adressänderungen 2

BWBV-Kalender 2

Leistungsausschuß 2

BWBV-Geschäftsstelle 3

Schiedsrichter 3

Schulsport 3

Sportwart 5

Lehrgangskalender 2010 5

Bezirk Südbaden 6

Bezirk Südwürttemberg 7

Badmintonwelt 8

Pinnwand 11

Titel für Deutschland beim

Internationalen Bodensee Jugend Turnier 11

Fehlerhafte Anschrift, Umzug, Namensänderung, Funktion im Verein, Tel./Fax/Email-Änderung, etc. - bitte Änderung an die Passstelle!

Tag Veranstaltung

Juni 2010

Wichtige Stichtage:

15.06.2010 Jugendfreigabeanträge 2010/2011

26.06.2010 BWBV-Verbandstag 2010

30.06.2010 Spielerlaubnisanträge 2010/2011

01.08.2010 Vereinsranglisten 2010/2011

12/13 P 18. Barthel-Cup (Markgröningen)

12/13 � 4. BWBV-RLT der Jugend (Neuravensburg)

19 P 10. Ketscher Badminton-Turnier (Ketsch)

19/20 � 17. Int. GLOBUS Top 3000 (Waghäusel)

20 � Young-Enderle-Cup (Ketsch)

26 BWBV-Verbandstag (Reutlingen)

Juli 2010

17 � Enztal Badminton-Cup - Jugend + Schüler (Mühlacker)

24 � 8. Hexen-Cup (Konstanz)

August 2010

28/29 P 33. Int. Bacchus-Turnier (Wiesloch)

P Aktiven-Turnier � Jugend-Turnier BWBV-Spieltag fett Wertungsturnier

Abteilungsleiter

Adressen: Neu!!!

SV Fellbach, Nr. 0009, NW

Bernd Stadler

Lauffener Weg 7

70736 Fellbach

Tel.: 0711-9065707 (p)

Tel.: 01775652487 (h)

E-Mail: Hege-bernd@web.de

MTV Stuttgart, Nr. 0061, NW

Jutta Lotz

Mörikestraße 69

70199 Stuttgart

Tel.: 0711-6648539 (p)

Tel.: 0171-1013524 (h)

TV 1876 Neckargemünd, Nr. 0088, NB

Jens Friedrichs

Peter-Schnellbach-Straße 46 a

69151 Neckargemünd

Tel.: 06223-990840 (p)

E-Mail: Jens-friedrichs@web.de

BSpfr. Neusatz, Nr. 0225, NB

Matthias Roth

Tammweg 19

76332 Berndbach

Tel.: 07083-1347 (p)

Fax: 07083-1347

E-Mail: info@badminton-neusatz.de

Leistungsausschuß

Talentsichtung 2010

- am 10. Juli 2010

in Geislingen und

- am 11. Juli 2010

in Schwetzingen

Der BWBV wird seine Talentsichtung wieder

in zwei Tageslehrgängen durchführen.

Gesichtet werden insbesondere die Jahrgänge

2000-2001 und die im letzten Jahr

zurückgestellten Teilnehmer. Außergewöhnliche

Talente (Quereinsteiger oder Neulinge)

können in Ausnahmefällen auch bis

zum jüngsten Jahrgang U15 gemeldet

werden.

Ausgabe8 /2010


Auch die Vereine, Eltern bzw. Trainer

der Bereichs- und Regio-Stützpunkte sollten

ihre dort trainierenden Talente anmelden.

Die Anmeldung sollte alle persönlichen

Daten des Sportlers und die Kontaktdaten,

auch E-Mail, enthalten. Die nominierten

Teilnehmer/innen werden ca. 14 Tage vor

dem Lehrgang eine Einladung erhalten.

Geprüft wird Fitness, Grundlagen in der

Bewegungsebene und technisch-taktische

Fähigkeiten. Umfeld und Trainingsmöglichkeiten

im Verein sind ebenfalls ein wichtiges

Kriterium. Das Sichtungsteam wird dann

dem BWBV-Leistungsausschuss Vorschläge

zur Aufnahme in den BWBV-Kader unterbreiten.

Die Sichtungslehrgänge werden

geleitet von Nicol Bittner, Petra Walter und

Willi Leimenstoll.

Es werden nur Meldungen, die alle geforderten

Daten enthalten, bearbeitet.

Anmeldung bitte nur an

FLK-Koordinator:

Willi Leimenstoll

E-Mail: wleimenstoll@t-omline.de

Fax: 06202-24056

Für den LA-LS

Willi Leimenstoll

Ausbildung zum

Regelkundigen

Liebe Badmintonfreunde,

der Bezirk Nordwürttemberg lädt alle

Vereine in den Spielklassen unterhalb der

Bezirksliga zum Regelkundigenkurs ein.

Diese Einladung gilt auch für die Vereine

der Bezirke Nordbaden, Südbaden und

Südwürttemberg, auch sie sind herzlich willkommen

an diesem Kurs teilzunehmen.

Ausgabe8 /2010

Wir gratulieren !

Am 6. Juni wurde

Jürgen

Sommerfeld

Ranglistenbeauftragter

40 Jahre alt.

Im Namen des Präsidiums

Monika Kniepert

Hemsbacher Schüler-

und Jugendturnier

Wir gratulieren nachfolgend

genannten Mitarbeitern,

die im Juni Geburtstag haben:

Alexander Schmitt

Staffelleiter NW 01.06.

Andreas Richter

Stellvertreter Verbandsgericht 02.06.

Johannes Pertsch

Fachreferent Schiedsrichter 03.06.

Nicol Steidinger

Ranglistenbeauftragte SW 05.06.

Jürgen Sommerfeld

Ranglistenbeauftragter 06.06.

Barbara Wetzel

Pressewartin NB 15.06.

Klaus Schipke

Lehrwart 16.06.

Moana Klein

Jugendsprecherin 17.06.

Matthias Munzig

Staffelleiter NW 17.06.

Björn Göhringer

Ranglistenbeauftragter NB

+ Staffelleiter 21.06.

Volker Faßnacht

Beisitzer Spruchkammer 21.06.

Frank Kunzmann

Staffelleiter NB 23.06.

Manfred Gerber

Staffelleiter SB 28.06.

Tobias Krauß

Staffelleiter SW 27.06.

Schon zum vierzehnten Mal traf sich die In der Vorrunde, bei der im Schweizer Sys-

�������������������������������������

Badmintonjugend der Region beim Hemstem jeder vier Spiele hatte, wurden in jeder

10. Juli 2010 um 11.00 Uhr.

bacher Schüler- und Jugendturnier. Mit ca. ��������������������������������

Ort der Ausbildung:

100 Spielerinnen und Spielern waren es Schon recht dynamisch bewegten sich

SGV Vereinsgaststätte

zwar etwas weniger als in den Vorjahren, einige der Jungen U11 auf dem Badminton-

Am Hermannsplatz

aber das trübte die Spielfreude nicht. Viele Court. Hier siegte Valentin Ruland (TSG

71711 Murr

der Neueinsteiger zeigten schon eine an- Dossenheim) in einem spannenden Finale

Anmeldung Bitte an:

sprechende Technik und kämpften bis zum gegen den Birkenauer Michael Sommerfeld.

Martin Ponterlitschek

letzten Ball. Die größte Gruppe der 15 Lukas Sennhenn (TSG Messel) wurde Drit-

Tel.: 07195/9589890

Vereine stellte diesmal der Gastgeber mit ter vor Imanuel Hinz (TSG Dossenheim).

E-Mail: Vorsitzender-NW@bwbv.de 16 Sportlern und Sportlerinnen.

Bei den Mädchen U11/U13 verfügte Julika

Organisator Karlheinz Hohenadel begrüßte Jüngling (Racket-Center Nußloch) über die

Meldeschluss: spätestens am Mittwoch, den um 9:30 Uhr die Teilnehmer und Betreuer. beste Schlagtechnik. Im Finale verwies sie

07. Juli 2010

Dann rief die Turnierleitung durch Christoph Elisa Herzig de Almeida auf Rang zwei.

Nochmals zur Erinnerung:

Rößling und Ralf Perkams die Spieler und Das Spiel um Platz drei gewann Carolin

Der Kurs zum Regelkundigen dauert ca. Spielerinnen auf die 15 Badmintoncourts. Basilowski (TSG Messel) gegen Lena

��������������������������������������

Timo Hartmann und Daniel Garbotz sorgten Bergmann (TSV Birkenau).

halbiert die Strafe für einen fehlenden computerunterstützt für den zügigen Ablauf Als Einziger blieb in der AK Jungen U13

Schiedsrichter! (auf Pkt. VI - Schieds- der Spiele. Brigitte Hertinger, Elke Müller, Joris Rudy (BSC Waghäusel) ungeschlagen.

richterordnung Anhang 1 wird hinge- Anne Kinzel, Karina Hertinger und Daniel Im Finale gewann er erst in der Verlängewiesen)

!

����������������������������������������

rung gegen Julian Müller (SG Walldorf-

Martin Ponterlitschek Turnierleitung. Bei einigen Kindern sah man Astoria). Julians Zwillingsbruder Marc

Bezirksvorsitzender nach einem erfolgreichen Drop oder Smash musste im kleinen Finale Jonas Guba (BSC

Nordwürttemberg ein freudiges Strahlen im Gesicht. Waghäusel) Platz drei überlassen.

3


Keine echte Konkurrenz hatte bei den beugen. Simon Krummradt (TSG Dossen-

Mädchen U15 Aline Lieske. Auch im Finale heim) sicherte sich Platz drei.

������������������������������������������

Nach Ablauf der wieder harmonischen

Astoria) klar. Alisa Machauer (BSC Wag- Wettkämpfe fanden schon ab 14 Uhr die

häusel) und Tabea Janzing (TV Neckarau) Siegerehrungen der jüngeren Altersklassen

belegten die Plätze Drei und Vier. statt.

Beim größten Badminton-Grundschultur-

Das größte Starterfeld mit 22 Spielern gab Die letzten Siegerehrungen nahm Jugend- nier Deutschlands, das zum achten Mal in

es bei den Jungen U15. Dank seiner harten und Abteilungsleiter Karlheinz Hohenadel der Hemsbacher Badminton-Oase stattfand,

Smashes erreichte der Hemsbacher David dann schon vor 17 Uhr vor.

gab es mit 130 Teilnehmern eine neue Re-

�������������������������������������������

Er bedankte sich bei allen Mitwirkenden, die

drei spannenden Sätzen Corbin Bruckner für den Badmintonnachwuchs den Sonntag

TSG Heilbronn) nieder. Im Finale hatte er geopfert hatten und überreichte nützliche

gegen den ausgeruhten Favoriten Simon Badmintonpreise und Urkunden.

Wenchel (TSG Messel) keine Chance.

kordbeteiligung. Herr Ralf Benthin, der

Besitzer der Badminton-Oase Hemsbach,

hatte erneut großzügig seine Halle für die

Kinder zur Verfügung gestellt. Auf den

26, dem Spielvermögen der Grundschüler

Ebenso erging es Corbin Bruckner im Spiel

um Platz Drei, den er seinem Clubkame- Die Endplatzierungen:

angepassten (Halb)feldern, konnten jeweils

52 Kinder gleichzeitig spielen.

raden Fabian Seeling überlassen musste.

Wie geplant starteten ab 12:30 Uhr die höheren

Altersklassen ihre Vorrunde.

Die Mädchen U17 und U19 spielten in

der Vorrunde in einer Gruppe. Bei den

U17-erinnen waren in der Endrunde die

Jungen U11

1. Ruland, Valentin TSG Dossenheim

2. Sommerfeld, Michael TSV Birkenau

3. Sennhenn, Lukas TSG Messel

4. Hinz, Immanuel TSG Dossenheim

Der Kreis- und Landesbeauftragte des

Schulsportwettbewerbes „JUGEND TRAI-

NIERT FÜR OLYMPIA“ (JTFO) Karlheinz

Hohenadel begrüßte Schüler, Lehrer

und badmintoninteressierte Eltern, ehe

sich sieben Grundschulen der Region im

Spielerinnen des TSV Auerbach fast unter Mädchen U11/13

sportlichen Wettstreit maßen. Nach kurzer

sich. Pauline Hennes gewann vor der einzigen

„Nichthessin“ Sarah Gieser (TSG

Dossenheim). Annika Eichinger und Sabrina

Giesser teilten sich die weiteren Plätze.

Die U19-Mädchen spielten sehr dynamisch

und trieben sich gegenseitig durch weite

1. Jüngling, Julika RC Nußloch

2. Herzig de Almeida, Elisa TSG Weinheim

3. Basilowski, Carolin TSG Messel

4. Bergmann, Lena TSV Birkenau

Jungen U13

Einweisung in die Grundregeln und den

Turnierablauf wurden gleich die Paarungen

aufgerufen. Alle Kinder fanden nach leichten

Anlaufschwierigkeiten ihre Gegner,

spielten sehr diszipliniert und zeigten, wie

������������������������������� -

Clears übers Feld. Maike Wunderle (TSG

Dossenheim) war hier am besten vor Va-

1. Rudy, Joris BSC Waghäusel

2. Müller, Julian SG Walldorf-Astoria

nen. Im bewährten Schweizer System, in

dem keiner ausscheidet und jeder bald einen

nessa Vuong und Bettina Lo (beide TV

Mannheim-Neckarau). Janina Schrödel

3. Guba, Jonas BSC Waghäusel

4. Müller, Marc SG Walldorf-Astoria

ähnlich starken Gegner hat, wurde in vier

Wettkampfgruppen um jeden Ball gekämpft.

(TSV Auerbach) wurde Vierte.

Mädchen U15

Mehrere Eisen im Feuer hatte die SG Hemsbach

bei den Jungen U17. Tarek Zöchling 1. Lieske, Aline TSG WEinheim

����������������������������������������

- 2. Meier, Paula SG Walldorf-Astoria

raden Max Baier, dessen Smashes der Links- 3. Machauer, Alisa BSC Waghäusel

4. Janzing, Tabea TV Neckarau

händer immer wieder abwehrte. Im Finale

Kooperationsleiterin Brigitte Hertinger, die

Trainerin Ada Wirnitzer, Barbara Peeck,

Daniel Hymon und Tarek Zöchling sorgten

für den reibungslosen Verlauf des Turniers

mit 260 Spielen.

Erstmals dabei war die Hans-Thoma-Grund-

musste er nach teilweise langen Ballrallyes Jungen U15

Karl-Phillip Pra (TSG Messel) den ersten

1. Wenchel, Simon TSG Messel

Platz überlassen. Platz drei erreichte André

2. Voigtländer, David SG Hemsbach

Sennhenn (TSG Messel).

3. Seeling, Fabian TSG Heilbronn

Guten Badmintonsport sah man bei den 4. Brucker, Corbin TSG Heilbronn

Jungen U19. Markus Hertinger (SG Hems-

��������������������������������������

Mädchen U17

schule Heddesheim. Auch die benachbarte

Sonnbergschule Laudenbach hatte wieder

eine Mannschaft am Start. Die Grundschüler

der Neurottschule Ketsch und die

Weinheimer Albert-Schweitzer-Schule

waren ebenso wieder dabei wie die Hemsbacher

Uhlandschule und die Hemsbacher

knallharten Smashes gegen Christian Jakob

(TSV Auerbach). Im Finale musste er sich

der technisch und taktisch sehr guten Spielführung

von Julian Jäger (TSV Auerbach)

1. Hennes, Pauline TSV Auerbach

2. Gieser, Sarah TSG Dossenheim

3. Eichinger, Annika TSV Auerbach

4. Griesser, Sabrina TSV Auerbach

Hebelschule. Ein Betreuungsteam hielt die

Hemsbacher Goetheschule zusammen, die

das größte Team stellte.

Nach vier Spielrunden mit vollem Einsatz

4

Sieger U15: (von links) Corbin Bruckner, Fabian Seeling (beide TSG Heilbronn),

David Voigtländer (SG Hemsbach), Simon Wenchel (TSG Messel),

dahinter Abteilungsleiter Karlheinz Hohenadel

Jungen U17

1. Pra, Karl-Phillip TSG Messel

2. Zöchling, Tarek SG Hemsbach

3. Sennhenn, André TSG Messel

4. Baier, Max SG Hemsbach

Mädchen U19

1. Wunderle, Maike TSG Dossenheim

2. Vuong, Vanessa TV Neckarau

3. Lo, Bettina TV Neckarau

4. Schrödel, Janina TSV Auerbach

Jungen U19

1. Jäger, Julian TSV Auerbach

2. Hertinger, Markus SG Hemsbach

3. Krummradt, Simon TSG Dossenheim

4. Jakob, Christian TSV Auerbach

Karlheinz

Hohenadel

Größtes Badminton-

Grundschulturnier

Deutschlands

Ausgabe8 /2010


Ausgabe8 /2010

Begrüßung der 130 Grundschüler durch Karlheinz Hohenadel (Mitte)

in teils langen Ballwechseln wurden die Siegermannschaften

ermittelt. Mit der Hebelschule

Hemsbach und der Albert-Schweizer-

Schule Weinheim erreichten zwei Schulen

punktgleich Platz Eins. Dritte wurde die

Neurottschule Ketsch. In den Siegermannschaften

spielten teilweise Kinder, die schon

an Ranglistenturnieren des Verbandes teilgenommen

hatten. Auch um Platz Vier gab

es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Goetheschule

Hemsbach sicherte sich gleichauf mit

der Mannschaft Albert-Schweizer-Schule 2

den vierten Platz. Uhlandschule Hemsbach,

Hans-Thoma-Grundschule Heddesheim

Ül-Assistenten

Ass1-2-06/10

Aufbaulehrgang (S) ....... 11.06.-13.06.10

Ass1-3-09/10

Abschlusslehrgang (S) ... 10.09.-12.09.10

Ül-Assistenten

Ass2-2-06/10

Aufbaulehrgang (A) ....... 18.06.-20.06.10

Ass2-3-09/10

Abschlusslehrgang (A) .. 17.09.-19.09.10

Trainer C (neue Reihe)

TRC-1-09/10

Grundlehrgang (R) ......... 20.09.-24.09.10

Trainerfortbildung

TRFB-1-06/10

Lehrgang 1 (R) ............... 18.06.-20.06.10

TRFB-2-11/10

Lehrgang 2 (A) ...............27.11.-28.11.10

und Sonnbergschule Laudenbach waren die

weiteren Plätze.

Bei der Siegerehrung, bei der die Mannschaften

Urkunden erhielten, dankte Karlheinz

Hohenadel ganz besonders den

betreuenden Lehrerinnen und Lehrern, die

für die Vorbereitung und Durchführung

des Turniers Freizeit geopfert haben. Die

Schüler lobte er für ihre Disziplin, Fairness

und ihren sportlichen Einsatz. Er dankte den

anwesenden Eltern, die dieses Engagement

unterstützten.

Karlheinz Hohenadel

Spielerlehrgänge

SPL-2-09/10

Lehrgang 2 (S) ............... 24.09.-26.09.10

Mentoren

MT2-2-06/09

Mentoren Teil B (T) ....... 05.07.-07.07.10

Lehrerfortbildung

OSA Karlsruhe (S) ..........26.11.-28.11.10

OSA Freiburg (T) ........... 25.06.-27.06.10

Kaderlehrgänge

KADL-5-06/10

Leistungskader 1 (A) ..... 25.06.-27.06.10

KADL-6-07/10

Leistungskader 2 (A) ..... 02.07.-04.07.10

KADL-7-07/10

Talentkader (R) .............. 16.07.-18.07.10

KADL-8-09/10

Vorb. SO-RLT (R) .......... 03.09.-05.09.10

KADL-9-11/10

Talentpool (T) .................19.11.-21.11.10

2011

KADL-1-01/11

Vorb. SO DM (R) ........... 07.01.-09.01.11

KADL-2-02/11

Vorb. DM (T) ................. 04.02.-06.02.11

A = Albstadt S = Schöneck R = Ruit T = Steinbach

Termin-Erinnerung

Ich bitte alle Vereine und Sportwarte

darauf zu achten, dass alle zur Hinrunde

einzusetzenden Spieler bis zum 30.06.

eine Spielerlaubnis für den jeweiligen

Verein besitzen müssen oder beantragt

haben müssen.

Darüber hinaus muß für einzusetzende

Jugendliche zum 15.06. der Antrag auf

Jugendfreigabe vorliegen.

Andreas Schuch

Sportwart BWBV

Anschriftenverzeichnis

Ich bitte alle Vereine darauf zu achten,

dass das im Saisondatenblatt eingetragene

Anschriftenverzeichnis auf Aktualität und

Vollständigkeit überprüft und ggf. korrigiert

wird.

Diese Daten sind der Schlüssel zur Kontaktaufnahme

während der gesamten Saison,

sie erscheinen im Anschriftenverzeichnis

des Saisonplaners. Weiterhin möchte ich

alle Vereine bitten, die entsprechenden

Daten in "nuLiga Badminton" ebenfalls auf

Aktualität zu prüfen und ggf. zu korrigieren

bzw. zu ergänzen.

Andreas Schuch

Sportwart BWBV

Meldung

der Privatturniere

Ich bitte alle Vereine darauf zu achten,

dass lt. SpO §10(3/7) alle Privatturniere

für Senioren / AK der Saison 2010/2011

(d.h. Turniertermine bis 31.07.2011) vor

Saisonbeginn (d.h. bis 31.07.2010) beim

SpW BWBV anzumelden sind. Die Kenntlichmachung

im Saisondatenblatt reicht

nicht aus, die Anmeldung hat unter Angabe

des Turniertermines, des Turniernamens, des

angesprochenen Spielerkreises / der Turnierart

per E-Mail/Fax/Post direkt an den SpW

BWBV zu erfolgen.

Die Genehmigung verspätet eingehender

Turnieranmeldungen wird nur in begründeten

Ausnahmefällen erteilt.

Andreas Schuch

Sportwart BWBV

5


6

SPORTS & FASHION

Thomas Herrmann Im Petersrain 35

74235 Erlenbach

FON 07132.6574 FAX 6771

MOBIL 0175.4633475

Sportsundfashion@aol.com

�����������������������������������

���������������������

Yonex Z-Slash 145,00 �

Yonex AT 900 Power od. Technique 139,00 �

����������������������������145,00 �

Li-Ning UC 2200 75,00 �

Karakal SL 70 79,00 �

Karakal M-Tec 70 79,00 �

Tactic namiBlade 9i 109,00 �

Tactic Arc Striker 7 99,00 �

Tactic Mirage Ti Spark MTS 66 89,00 �

Tactic Xross Power XP 119 69,00 �

Victor Brave Sword 10 139,00 �

Victor Total Inside Wave 4600 95,00 �

��������������������������������

84,00 �

Head Metallix 10000 99,00 �

���������������� 55,00 �

Torro 3750 C4Ti 74,00 �

Torro IsoForce 1011 69,00 �

Carlton Airblade Lite 60,00 �

Wish SuperPower 89 49,00 �

����������������� 85,00 �

Victor Service 15,80 �

Victor Queen 12,50 �

Yonex AS 20 15,90 �

Yonex AS 10 12,00 �

Yonex ACB 07 15,50 �

Tactic Clipper 14,90 �

Tactic Silver 16,50 �

Forza 2000 Trainingsball 10,50 �

Oliver Apex 100 15,80 �

RSL Tourney No.1 15,30 �

Yonex BG 65 200 m 69,00 �

Ashaway Power Gut 66 200 m 49,00 �

Spielberechtigungs-

listen - dringende

Bitte an alle Sportwarte

der Vereine !!!

Liebe Sportfreunde,

Wie jedes Jahr planen wir auch wieder

für 2010 die Veröffentlichung eines Saisonplaners.

Dieser Service erfreut sich

allgemeiner Beliebtheit, sind doch alle

wichtigen Anschriften und Informationen

für die jeweils kommende Saison darin

enthalten. Damit sich die Druckkosten

(u.a. Kosten für euren Verein) in Grenzen

halten, ergeht an euch folgende Bitte: Jeder

Verein sollte die eigene Spielberechtigungsliste

auf Aktualität überprüfen.

Bitte meldet diejenigen Spieler an die

Passstelle, deren Spielberechtigung nicht

mehr aktuell ist. Insbesondere sind dies

verstorbene Mitglieder, nicht mehr dem

Verein angehörende Spieler, nicht mehr

aktive Spieler usw.. Unserer Erfahrung

nach kann der Anteil solcher Spieler auf

den Spielberechtigungslisten bis zu 25%

einnehmen. Für eure Mühen danken wir

schon im Voraus.

Lothar Becker,

Vizepräsident BWBV

Andreas Schuch,

Sportwart BWBV

2. Perspektiven-

Turnier Südbaden Ost

am 25.4.2010

Mit 77 Jugendlichen aus 11 Vereinen konnte Mädchen U 15

die FSV Schwenningen zufrieden sein. 1. Tabea Blaudischek, SV Spaichingen

��������������������������������������

- 2. Kristina Arnone, SV Spaichingen

belegung in Lörrach/Brombach, die keine 3. Lea Schumacher, SV Spaichingen

Meldungen mehr annehmen konnten.

In den Disziplinen Mädchen U11 und Damen

U19 waren nur 2 bzw. 3 Teilnehmer

gemeldet, sodass man diese kurzerhand in

U13 bzw. U17 mit U19 in eine Altersklasse

Mädchen U 17

1. Jing Yun Chan, Alemannia Zähringen

2. Annika Roth, BC Offenburg

3. Stephanie Felka, BC Offenburg

gepackt hat.

Damen U 19

Die Urkunden wurden trotzdem für die

gemeldete Altersklasse ausgestellt.

Es wurde ausschließlich in Gruppen ge-

1. Johanna Esch, BC Offenburg

2. Angelina Keller, FC Kirnbach

3. Janina Bächle, BC Lauterbach

�������������������������������������������

Gernot Bahro

und Finalspiele ausgetragen.

Jeder Teilnehmer kam daher auf mindestens

drei Spiele.

Nicht überrascht war die Turnierleitung

über die Tatsache, dass bei jedem Spiel der

Zählrichter-Posten besetzt war. Die Ursache

hierfür war nämlich eine Sporttasche im

Wert von 70 Euro, die an die aktiven Zähl-

Bezirkspokal

Südbaden

richter am Turnierende verlost wurde.

Desweiteren gab es ein Quiz rund um den

Badminton-Sport. Hierfür gab es ebenfalls

etliche Preise zu gewinnen.

Wie bei der Bezirksversammlung am

7. Mai in Steinenstadt besprochen,

hier noch einmal die beschlossenen

Änderungen des Bezirkspokals. Um

Die Ergebnisse:

eine höhere Teilnahme der Vereine zu

erreichen, wird ab sofort der Modus wie

Jungen U 11

folgt geändert:

1. Denis Burovski, BC Winzeln

2. Felix Burger,

Alemannia Zähringen

3. Tristan Wunderlich, SV Spaichingen

Jungen U 13

1. Hannes Brodbek, SV Spaichingen

2. Jakob Witschel, FSV Schwenningen

3. Simon Dieterle, FC Kirnbach

Jungen U 15

1. Maximilian Wunderlich,

SV Spaichingen

2. Nicholas Schwarz, BC Gengenbach

3. Luca Efinger, SV Spaichingen

Jungen U 17

1. David Kopp, BC Winzeln

2. Dominic Hesse, FC Kirnbach

3. Visal San, FSV Schwenningen

Herren U 19

1. Randy Romer, FSV Schwenningen

2. Lukas Keller, BC Winzeln

3. Jan Shen, BC Winzeln

Mädchen U 11

1. Seline Sachse, TV Zizenhausen

2. Dorothee Schädele, TV Zizenhausen

Mädchen U 13

1. Anna Oehler, SV Spaichingen

2. Alina Pfau, BC Lauterbach

3. Merle Weidt, BC Offenburg

Eine Mannschaft besteht aus zwei

Herren und einer Dame.

Gespielt werden je ein Herreneinzel,

ein Herrendoppel, ein Mixed und ein

Dameneinzel.

Bei einem Unentschieden wird wie

bei den RLT gewertet. Gewinner ist,

wer die meisten Sätze gewonnen, die

meisten Punkte hat usw.

Mit dieser Änderung hoffen wir auch

die Vereine zu erreichen, die wenige

Spielerinnen haben und jetzt mit nur

einer Dame eine Mannschaft melden

können.

Da die Vorrunde wieder ausfällt, bitte

ich um die Meldungen zur Zwischenrunde,

die am 26. Juni in Emmendingen

gespielt wird.

Meldungen nehme ich ab sofort

entgegen.

Andreas Reiter

Sportwart-Südbaden

Ausgabe8 /2010


Ausschreibung:

Yonex Mini Turnier Südwürttemberg für

Jugend/Schüler U11, U13, U15, U17 und U19

Veranstalter: BWBV - Bezirk Südwürttemberg

3. Yonex Mini-Turnier am Sonntag, den 27.06.2010

Ausrichter: TSV Gomaringen, Sport- und Kulturhalle Gomaringen

72810 Gomaringen, Haydnstraße 22, Telefon: 0176 - 78 72 19 42

Meldeschluss: Samstag, den 19. Juni 2010

Spielbeginn: 10:00 Uhr, Anmeldung 9:30 Uhr

Meldungen an: Bez.-Jugendwart Thomas Menchen, Zollhauserstraße 44,

88499 Riedlingen, Telefon: 07371-1597, E-Mail: jugendwart-sw@bwbv.de

Meldung nur auf vorgesehenem BWBV-Formular mit Geburtsdatum und

Passnummer der Spieler/-innen.

Meldegebühr:��������������

Teilnehmer: Anfänger und Spieler/innen, die sich nicht für die Bezirksranglistenturniere

���������������������������������������������������������������������������

-

ranglisten) und Spieler/innen, die bei den Bezirksranglisten die letzten Plätze belegt

haben. Bessere Spieler werden nicht zugelassen.

Disziplinen: Einzel für alle Altersklassen.

Spielmodus: KO-System mit Ausspielen aller Plätze oder Gruppen.

Bälle: Marke Yonex AS20, Verkauf vom Ausrichter. Die Benutzung einer anderen Ballmarke

��������������������������

Altersklasseneinteilung:

U 11: Jahrgänge 2000 und jünger U 17: Jahrgänge 1994 und 1995

U 13: Jahrgänge 1998 und 1999 U 19: Jahrgänge 1992 und 1993

U 15: Jahrgänge 1996 und 1997

Antrag auf Jugendfreigaben:

Letzter Termin für den Eingang des Antrags auf Jugendfreigaben (Antrag auf Spielberechtigung

für Jugendliche in Aktivenmannschaften) ist der 15. Juni für die Saison

2010-2011.

Die Kriterien für die Freistellungen sind der Spielordnung zu entnehmen, z.B. online

unter wwww.bwbv.de - Infocenter - Ordnungen.

Schüler- und Jugend-Mannschaftsmeldungen:

Mannschaften für die Spielrunde bei Jugendlichen und Schülern werden nach neuen

Bezirkstagsbeschlüssen dieses Jahr in folgende Altersklassen eingeteilt:

U13: Jahrgang 1998 und jünger

U15: Jahrgang 1996 - 1999, Jg. 2000 wenn in BW-Rangliste U11 mindestens Platz 8.

U17: Jahrgang 1994 - 1998

U19: Jahrgang 1994 - 1997, Jg. 1998 wenn in BW-Rangliste U15 mindestens Platz 8.

Es wird auf Bezirksebene mit Minimannschaften gespielt: 2 Mädchen und 2 Jungen mit

5 Spielen - 1 JD, 1 MD, 1 JE, 1 ME und 1 MX.

Mannschaften sind bis spätestens 19. September 2010 zu melden, bitte mit Hallenreservierungen.

� �����������������������������������������������������������������������������


die dann mit einer kompletten U15- und/oder U19-Mannschaft antreten können.

Neue Einteilung der Regionen:

Auf dem Bezirkstag wurden neu 4 Regionen (alt 3) mit folgenden Vereinen beschlossen

Region 1 Region 2 Region 3 Region 4

SV Böblingen TuS Metzingen Heidenheimer SB TSB Ravensburg

VfL Herrenberg TSG Reutlingen SVH Königsbronn SV Primisweiler

��������������� � ������������� � ������������ � ����������������

������������ � �������������� � ������������ � ���������������

TSV Ehningen SSV Bad Urach SSV Ulm TSV Leupolz

TSV Gärtringen SV Hülben TSG Ehingen MTG Wangen

TSV Kuppingen SV Wannweil SC Unterweiler TV Isny

TSV Steinenbronn FC Mittelstadt TSV Laichingen TSV Altshausen

TSG Tübingen BSV Jungingen TV Wiblingen TSG Leutkirch

SV Nehren TSV Ebingen SV Dellmensingen TV Weingarten

VfL Dettenhausen TV Hechingen TSV Blaustein TSV Eschach

SV Felldorf TSV Laiz TSV Seissen VfB Friedrichshafen

TV Rottenburg TV Pfullendorf SV Arnegg BSV Frierichshafen

SV Pfrondorf TV Meßkirch SV Balzheim TuS Immenstaad

Ausgabe8 /2010

7


8

Region 1 Region 2 Region 3 Region 4

TB Kirchentellinsfurt TSV Bad Saulgau SV Illerrieden TV Überlingen

VfL Nagold TSV Jungnau SSG Ulm BAST Tettnang

TSV Neuhengstett TSV Wald TSV Laupheim SV Ettenkirch

SF Gechingen TSV Herbertingen BV Riedlingen SC Tettnang

BEm Wi Do TSV Gomaringen TSV Ummendorf TV Markdorf

� ��� � � ���������������� � ������������� �

TSV Kusterdingen TSV Ertingen

Termine:

Nach der neuen Einteilung der Regionen ergeben sich folgende Spieltage und Orte

für die Regionalranglistenturniere:

Region 1. Spieltag 2. Spieltag 3. Spieltag - 21.11.10

�� � ���������������� ������� � ����������������

������� � ���������������

2 PSV Reutlingen 02.10. Spvgg Mössingen 24.10. TSV Gomaringen

3 TSV Laupheim 03.10. TG Biberach 24.10. SVH Königsbronn

4 SV Waltershofen 03.10. SV Neuravensburg 24.10. MTG Wangen

Bez.-Rlt. Termin Ausrichter

1. 11.+12.12.2010 VfB Friedrichshafen

2. 22.+23.01.2010 VfL Herrenberg

3. 12.+13.02.2011 TSV Altshausen

Bez.-Meisterschaft am 29.+20.03.2011 PSV Reutlingen

Thomas Menchen, Bez.-Jugendwart Südwürttemberg

Deutsche Meisterschaft

O35 in Lauf an

der Pegnitz vom

14. bis 16. Mai 2010

Änderung bei

der Staffeleinteilung

Kreisliga

Tübingen-Böblingen

TSV Ehningen 1 und TSV Steinenbronn

tauschen die Platzziffern.

Neue Einteilung:

1a TSG Neuhengstett 4

1b VfL Nagold 1

2a TSV Gärtringen 3

2b TSV Ehningen 1

3a TSG Neuhengstett 2

3b TSG Neuhengstett 3

4a SV Böblingen 2

4b TSV Steinenbronn 2

Carsten Ruoff

chancenlos, obwohl die Sätze mit 18:21 und Norman Eby und Thomas Lambertz in

18:21 knapp ausgingen. Unser letztjähriger zwei Sätzen. Dass die Paarung Eller/Kam-

Meister in der Altersklasse O60, Otto Saut- pen nicht ohne Grund im Finale standen,

������������������������������������������

merkten Baier/Kannengießer spätestens im

drei Sätze gegen G.Bartmann, TTC Brau- zweiten Satz - der ging 13:21 verloren. Der

Vier Meister in den Doppeldisziplinen und

neun Finalteilnahmen

weiler. Im Finale gegen M. Schnaase, Union

Lüdinghausen war die Konzentration weg

und wir hatten den dritten Vizemeister. Für

dritte Satz wurde dann mit 21:16 gewonnen.

Somit wurde Wolf-Dieter Baier bei

seiner ersten Teilnahme an einer Deutschen

Am Freitag erreichten die BWBV-Spiele- Jürgen Krieg, BV Donaueschingen in O70 Meisterschaft der Altersklassen Deutscher

rinnen und Spieler drei Vizemeistertitel. und Werner Zachrau in der Altersklasse O75 Meister im Herrendoppel O35.

Silke Schneider (O40) von der TSG Dos- ���������������������������������������

In der Altersklasse O60 wurden Otto Saut-

�������������������������������������������

Die Bilanz am ersten Tag bei den Einzel- �������������������������

gegen A. Findhammer aus Uerdingen in drei ��������������������������������������������

- Herrenberg, Deutscher Meister im Herren-

Sätzen 21:12, 21:23 und 19:21. Zwei Spiel- nahmen und zwei Spielerinnen und Spieler doppel. Bis zum Finale kamen die Beiden

punkte reichten nicht zum weiterkommen. �������������������������������������������

mit zwei Satz-Siegen. Im Finale trafen sie

Auch bei den Herren reichte es nicht zu werden.

auf die an eins gesetzten G. Bartmann und

einem Titel. Jedoch wurden drei Spieler Am Samstag standen die Doppeldisziplinen Gerhard Michaelis aus der Westgruppe.

Vizemeister. In O35 schaffte es Wolf-Dieter auf dem Programm. Er verlief für die Spie- Nachdem der erste Satz mit 20:22 verloren

Baier vom VfB Friedrichshafen. In einem lerinnen und Spieler vom BWBV mit vier ging, wurden die zwei weiteren Sätze mit

knappen Dreisatzsieg mit 21:19, 16:21 und Meistertiteln und sieben Finalteilnahmen 21:14 und 21:18 von Otto Sautter und Kurt

21:19 schlug er in einem hart umkämpften sehr erfolgreich. Die in der Altersklasse Ehrler gewonnen.

�������������������������������������

- O45 angetretene BWBV-Paarung Marion Einen weiteren Doppelmeistertitel gab es

misheim. Im Endspiel musste er Eric Patz Grimm, BV Raststatt, mit Ye Wang, TSG in der Altersklasse O75. In einem Spiel

vom TSV Neuhausen-Nymphenburg, den er ���������� ������� ���� ���������� wurde diese ������ Altersklasse entschieden.

noch bei der SüdOst Meisterschaft besiegt die an eins gesetzte Paarung aus Greifs- Werner Zachrau, TV Waldshut, mit seinem

hatte, den Vortritt nach drei Sätzen (21:19, wald Kienitz/Michalowsky in drei engen langjährigen Partner Berthold Walrapp von

������ ���� ������� �������� Sätzen, ���� 21:19, ����������

20:22 und 21:19. Im Finale der TG Schweinfurt gewannen gegen die

hat doch sehr viel Kraft gekostet. In der besiegten sie die an drei gesetzte Paarung West-Paarung Hans Fischedick und Man-

gleichen Altersklasse schied Kai Zeuner in aus dem Westen Bucksteegen/Klonne in fred Hugo.

drei Sätzen gegen den spätern Meister Eric zwei deutlichen Sätzen und wurden souve- Nachdem im Damendoppel O35 im Halb-

Patz aus.

rän deutsche Meisterinnen.

������������������������������

��������������������������������������

Nachdem bei den Herrendoppeln O35 in der Schorndorf, mit ihrer bayerischen Partnerin

- und zwar Bernd Behrens, PTSV Singen- oberen Hälfte die starken Doppel an eins Heike Hamm aus Augsburg die an eins ge-

�����������������������������������������

und vier gesetzten Doppel in der Vorrunde setzten C. Anschütz / Karen Neumann aus

������ �������� ������� ���auf �������������

der Strecke blieben, standen die unge- der Gruppe Nord in drei Sätzen 21:11, 19:21

Hukriede deutlich in zwei Sätzen und zog setzten Volker Eller, TV Refrath und Holger und 21:13 aus dem Turnier warf, reichten

in das Finale ein. Robert Ziller verlor in Kampen, BC Heiligenhaus, im Finale. In im Finale gegen die an zwei gesetzten K.

����������������������������������������

der unteren Hälfte besiegte die Paarung Michalowski und Petra Teichmann die

Blauhut. Im Finale war Bernd Behrens ge- Wolf-Dieter Baier und Nils Kannengießer, Kräfte nicht. Sie verloren das Finale nach

gen Manfred Blauhut, HSG DHfK Leipzig, BC Hohenlimburg, die an drei gesetzten starker Leistung mit 21:17 und 21:18. Für

Ausgabe8 /2010


Annette Grohmann bei ihrer ersten Teilnahme

an einer Deutschen Meisterschaft

ein toller Erfolg.

In der Altersklasse O55 standen die letztjährigen

Meister - Jutta Behrens aus Singen mit

ihrer Partnerin vom TV Immenstadt, Ruth

Ehrler, wieder im Finale. Hier war jedoch

Endstation. Sie verloren gegen die an zwei

gesetzte Paarung aus Wiebelskirchen und

Bocholt, Monika Peiffer und M. Schulta-

Jansen in zwei Sätzen, wobei der zweite Satz

mit 21:23 sehr knapp ausging - und wurden

somit Vizemeister.

Ebenfalls Vizemeister in der Altersklasse

O45 wurde Rolf Hartbrich, TSV Künzelsau,

mit seinem Augsburger Partner Jürgen

Schmitz. Sie verloren gegen die an eins

gesetzte Paarung aus Stockelsdorf Thomas

Bunn und Michael Schneider in drei teilweise

sehr engen Sätzen.

In den Altersklassen bei den Damen schieden

teilweise nach starken Spielen die

Paarungen Edeltraud Vonmetz / Anja Dietz

(O35) und Silke Schneider / Elke Cramer

(O40) aus. Bei den Herren traf es auf Thomas

Heeß / Michael Bronner-Wirth (O45)

und Robert Ziller und Dietmar Hechler

(O55) zu. Der Samstag war für die Spieler

des BWBV ein voller Erfolg.

Am Sonntag bei den gemischten Doppeln

erreichten vier Paarungen das Finale, eine

Meisterschaft konnte leider nicht mehr

gefeiert werden.

Ausgabe8 /2010

������������������������������������������

unter den ersten Drei gelandet sind.

Christel Klaar, TSG Heilbronn. Peter Gerth Der Ausrichter, die TSV Lauf, hat eine schö-

und Christel Klaar zogen nach einem Sieg ne Meisterschaft mit einer netten „Players

������������������������������������������

Night“ durchgeführt.

���� ����������������������������������

Die Ergebnisse können unter „alleturniere.

Menacher in zwei klaren Sätzen bezwungen de eingesehen werden.

hatten verloren sie das Finale gegen die an 2011 wird die Meisterschaft in Worms

eins gesetzte Bremer Paarung H. Schuma- durchgeführt. Termine: BWBV-Meischer

/ Renate Gabriel in zwei Sätzen. terschaft am 12./13.02.2011, SüdOst am

Es gab sehr viele spannende und enge Spiele. 19./20.03.2011.

Mein Dank gilt allen Teilnehmerinnen

und Teilnehmern, auch wenn nicht alle

Heinz-Dieter Barkhorn

BWBV AK-Wart

4. Sandhasenturnier

des BSC Waghäusel

am 15. Mai 2010

Hier die Ergebnisse:

Herrendoppel A-Klasse

1. Daniel Häfner und Timo Kettner

TSV Speyer / TuS Neuhofen

2. Murat Karasoy und Martin Stojan

Eine Rekordbeteilung verzeichnete der Vfl Kirchheim unter Teck

���� �������������������������������

- 3. Fabrice Müller und Christian Epp

turniers. Der 1. Beigeordnete der Stadt SSV Waghäusel

Waghäusel, Herr Deuschle, begrüßte über 4. Tobias Scheiblauer und Michael Waidmann

130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in BSV Eggenstein-Leopoldshafen

������������������������������������

-

gen, mit ihrem bayerischen Partner Eric Patz

die an eins gesetzten Kai Mitteldorf und

Karen Neumann in drei Sätzen besiegten,

standen ihnen im Finale die Paarung F. Poyatos

und Katja Michalowsky gegenüber. Es

war ein Finale, das jeden mitriss. Der dritte

Satz wurde von Poyatos und Michalowsky

mit 26:24 gewonnen. Vonmetz / Patz hatten

mehrfach die Möglichkeit den Satz und das

Spiel für sich zu entscheiden.

Im gemischten Doppel O45 standen sich im

����������������������������������������

und Ye Wang, TSG Wiesloch, der BWBV-

Paarung Rolf Hartbrich / Marion Grimm

gegenüber. Durch einen Zweisatz-Sieg

Siegerehrung Mixed

kamen Thomas Dittrich und Ye Wang ins

Finale. Hier hatten sie gegen die Paarung der Rheintalhalle in Waghäusel-Kirrlach,

Thomas Bunn und Heike Habersang aus die in drei Leistungsklassen (Verbandsli-

Stockelsdorf keine Chance und verloren in ga / Landesliga, Bezirksliga / Kreisliga und

zwei Sätzen.

Hobbyklasse) die jeweils Besten in den

In der Altersklasse O55 standen Bernd und Disziplinen Damen- und Herrendoppel und

Jutta Behrens und Robert Ziller mit seiner Mixed ermittelten.

�������������������������������������������

Sportlerinnen und Sportler aus der Region,

Ziller und Ruth Ehrler trafen auf die an eins aus Südbaden, Nord- und Südwürttemberg,

gesetzten Michalowskys aus Greifswald. Rheinland-Pfalz und Hessen fanden dieses

�����������������������������������������

Jahr den Weg nach Waghäusel, was zeigt,

die Abonnements Meister verloren. Bernd wie beliebt dieses Turnier mittlerweile

���������������������������������������

- geworden ist.

Mixed-Doppel A-Klasse

1. Stefanie Schäfer und Fabrice Müller

SSV Waghäusel

2. Sabrina Hauck und Christian Epp

SSV Waghäusel

3. Melanie Schober und Michael Waidmann

BSV Eggenstein-Leopoldshafen

4. Lena Zang und Michael Heinzmann

SG Schwetzingen-Rot

Damendoppel B-Klasse

1. Tina Jung und Petra Herrmann

TSG Plankstadt

spiel gegen die an zwei gesetzten M. Rössler

/ M. Schulta-Jansen aus der Gruppe West

in drei Sätzen. Somit trafen Bernd und Jutta

Behrens auf die Michalowskys. Nachdem

der erste Satz mit 22:20 gewonnen wurde,

gingen die weiteren Sätze mit 18:21 und

13:21 verloren. Somit wurden Bernd und

Jutta Behrens Vizemeister in der AK55.

Aufgrund einer unglücklichen Auslosung

trafen die Paarungen Eberhard Rampl und

Isolde Gassner aus Fellbach bereits im Vier-

Die Turnierleitung hatte nahezu 180 Spiele

auszuwerten und auch das Küchenteam

vollbrachte Höchstleistungen, um alle entsprechend

zu bewirtschaften.

Nicht zu vergessen auch die vielen Helferinnen

und Helfer des Vereins, ohne die

so eine Veranstaltung nicht durchzuführen

wäre. Auf insgesamt 12 Spielfeldern verlief

das Turnier jedoch organisatorisch sehr gut

und ohne größere Verzögerungen.

2. Gabi Jäger und Jenny Böhme

TV Mörsch

3. Ulrike Maibach und Waltraud Schneiders

TSG Wiesloch

4. Michaela Brauch und Martina Trenkle

TV Mörsch

Herrendoppel B-Klasse

1. Martin Stumpf und Jochen Rohrbacher

sportiv Limburgerhof

2. Steffen Leinberger und Armin

TSG Dossenheim

9


10

Herrendoppel B-Klasse (Forts.)

3. Philipp Sessler und Raimund Sona

SG Schwetzingen-Rot

4. Michael Wenzel und Michael Hirsch

TV Mörsch

mit 21:18 und 21:19 und in der S-Klasse Svenja

Weyrauch (SV Fischbach) / Mona Fischer (TV

Kirchheimbolanden) gegen Janina Burkhardt

(SG Tübingen/Metzingen) / Denise Walter (TSG

Dossenheim) mit 21:11 und 21:11. Das Herrendoppel

Finale der B-Klasse gewannen Dennis

Mixed-Doppel B-Klasse

�������������������������������

Wernigeröder) gegen Thorben Groß / Roman

1. Karin Janda und Martin Stumpf

TG Friedberg / sportiv Limburgerhof

2. Steffi Lawitzke und Marcus Held

TSG Plankstadt

3. Steffi Hahn und Steffen Leinberger

TSG Dossenheim

4. Madlen Großmann und Jochen Rohrbacher

TV Sinsheim /sportiv Limburgerhof

Graser vom TSV Korntal mit 21:16 und 21:19.

Im Finale der A-Klasse schenkten sich Robin

Kappler / Fabian Fritsche vom SV Fellbach und

Stefan Schrade / Simon Kramer von der SG Tübingen/Metzingen

keinen Ball. Das Spiel wurde

zum Krimi und bannte alle Zuschauer und sogar

die Spieler der S-Klasse, die sich gerade für das

Spiel um Platz 3 warmspielten. Nachdem der

erste Satz mit 21:19 von den beiden Fellbachern

Damendoppel C-Klasse

knapp gewonnen wurde, musste im zweiten Satz

1. Saskia Heusser und Rosi Gattig

TSG Dossenheim

2. Vanessa Vuong und Bettina Lo

TV Mannheim-Neckarau

beinahe die komplette Distanz ausgespielt werden.

Nach jedem Ballwechsel gab es einen Punkt

für den jeweiligen Gegner, bis es beim Punktestand

von 26:25 zur Entscheidung zu Gunsten

von Robin Kappler und Fabian Fritsche zum

Herrendoppel C-Klasse

1. Norbert Steinel und Arne Kühling

BG Baden-Baden

2. Frank Schneider und Thomas Steinel

BG Baden-Baden

3. Johannes Abeln und Peter Mehlhorn

SG Siemens Karlsruhe

4. Günther Droll und Jorge Ponce de Leon

BG Baden-Baden

Mixed-Doppel C-Klasse

1. Hongmei Yang und Marcus Feuerstein

Spvgg Mönsheim / TSG Leonberg

2. Franziska Böhme und Marko Pfeiffer

TSG Heidelberg

3. Jeanett Michler und Jürgen Heusser

TB Sinzheim

4. Rosi Gattig und Bastian Gattig

TSG Dossenheim

27:25-Endstand kam. Im Finale der S-Klasse

gewannen Björn Hagemeister (VfB Friedrichshafen)

/ René Nichterwitz (UBSC Wolfurt) gegen

René Nichterwitz (UBSC Wolfurt), Mario Herb / Patrick Roth vom BSF Neusatz nach

knappem erstem Satz mit 24:22 und 21:12.

Sieger im Herreneinzel S

Die Lurchi-Cup-Wertung und somit auch den

Lurchi-Pokal für den besten Verein gewann

wurde in zwei Sätzen von Jonas Benz-Baldas /

dieses Jahr die SG Tübingen/Metzingen mit

Anna Werner vom BSF Neusatz gegen die Korn-

64,5 Punkten knapp vor dem BSF Neusatz mit

taler Paarung Marco Espenschied / Praphaporn

62,5 Punkten und der TSG Dossenheim mit

Berkemer mit 21:13 und 21:17 entschieden. Im

51,5 Punkten.

Finale der S-Klasse verloren die Sieger des Vor- Zum Abschluss möchte sich die Turnierleitung

jahres Philip Merz / Svenja Weyrauch vom SV bei allen Teilnehmern für einen gelungenen Tur-

Fischbach gegen Eric Patz (TSV Neuhausen) / nierablauf und spannende Spiele bedanken - und

������������������������������������������

- vor allem einen großen Dank an alle Helfer und

pem ersten Satz mit 22:20 und 21:16.

Sponsoren aussprechen ohne die es nicht zur 21.

Am Nachmittag begannen die Entscheidungen in ������������������������������

den Einzeldisziplinen der Damen und der Herren. Ergebnisse aller Endspiele des Lurchi-Cups:

Die Finalspiele der Damen wurden noch am

Samstag entschieden, wobei Sarah Schkölziger S HE

(TuS Pegau) gegen Sanja Zeuner (SG Tübingen/

Metzingen) im B-Finale mit 21:14 und 21:15 ge-

1. René Nichterwitz (UBSC Wolfurt)

wann und Irina Christ (SVH Königsbronn) gegen

2. Konrad Schade (TSG Dossenheim)

Franziska Lüdtke (BSF Neusatz) im A-Finale mit

Mit knapp 200 Teilnehmern und einer tollen

Atmosphäre gelang der Auftakt der neuen,

21:15 und 21:17. Wiederum ging es im Finale

jungen Turnierleitung beim

der S-Klasse eng zu, indem sich Stefanie Arns

(TSG Dossenheim) gegen Stephanie Romen

21. Lurchi-Cup am (BSF Neusatz) mit 21:17 und 22:20 im zweiten

Satz knapp durchsetzte.

8./9. Mai 2010 Die Finalspiele der Herreneinzel wurden auf

Nach drei siegreichen Jahren des BSF Neusatz

Grund der hohen Teilnehmerzahl erst am Sonn-

nacheinander gewann die SG Tübingen/Metzingen

tagmorgen ausgetragen, in denen es in den Klassen

B und A wieder zu klaren Entscheidungen

den Lurchi-Cup für den besten Verein.

kam. Thorben Groß (TSV Korntal) gewann

Am 8.und 9. Mai war es „endlich“ wieder soweit. gegen Pascal Beckedorf (SV Fellbach) 21:15

An diesem Wochenende kamen 197 Spieler aus und 21:9 in der B-Klasse, Simon Kramer (SG

67 Vereinen in den beiden Sporthallen des BSZ Tübingen/Metzingen) gegen Peter Kovar (TSG

Römerhügel in Kornwestheim zusammen, um Heilbronn) in der A-Klasse mit 21:15 und 21:15.

am 21. Lurchi- Cup teilzunehmen. In den Klassen René Nichterwitz (UBSC Wolfurt) und Konrad

B, A und S wurde von der Kreisklasse bis zur Schade (TSG Dossenheim) lieferten sich in der

2. Bundesliga in insgesamt 15 Disziplinen in S-Klasse ein packendes Duell.

hochklassigen und spannenden Spielen um den Nach dem zweiten Satz stand es 21:19 und 21:23,

Einzug in die Finalrunden und um den Sieg was bedeutete, dass der entscheidende dritte Satz

gespielt.

gespielt werden musste. Beide spielten am Limit,

Auch die neue, junge Turnierleitung, die zum doch Konrad Schade („Holt mir einen Eimer !“)

ersten Mal den Lurchi-Cup in eigener Verant- konnte mit dem hohen Tempo im dritten Satz

wortung austrug, verhalf zu einem harmonischen nicht mehr mithalten und musste diesen klar mit

Turnierverlauf und einer guten Atmosphäre. Dies 21:12 abgeben.

wurde auch von allen Teilnehmern durch großes Kurz darauf ging es um die Entscheidungen

Lob unterstrichen. Insgesamt wurden an beiden in den letzten verbleibenden Disziplinen, dem

Tagen auf 20 Feldern zusammen 371 Spiele Damendoppel und dem Herrendoppel. Alle

ausgetragen.

Finalspiele der Damen wurden in zwei Sätzen

Am Samstag wurden zunächst die Mixeddis- entschieden. In der B-Klasse setzten sich Nicole

ziplinen ausgetragen. In der B-Klasse setzten Hummel (PSV Reutlingen) / Julia Wangler (SC

sich Jochen Weingärtner (TSV Gärtringen) / Korb) gegen Sarah Hübel (KSG Gerlingen) /

Beate Bauer (TSV Steinenbronn) gegen Steffen Sarah Schkölziger (TuS Pegau) mit 21:16 und

���������������������������������������������

21:17 durch, in der A-Klasse Nicole Gerstle /

Sinsheim) im Finale klar in zwei Sätzen mit 21:15 Katrin Stephan vom SV Vaihingen gegen Fran-

und 21:16 durch. Auch das Finale der A-Klasse ziska Lüdtke / Anna Werner vom BSF Neusatz

S DE

1. Stefanie Arns (TSG Dossenheim)

2. Stephanie Romen (BSF Neusatz)

S HD

1. Björn Hagemeister (VfB Friedrichshafen)/

Mario Herb (BSF Neusatz)

2. René Nichterwitz (UBSC Wolfurt) /

Patrick Roth (BSF Neusatz)

S DD

1. Svenja Weyrauch (SV Fischbach) /

Janina Burkhardt (SG Tübingen/Metzingen)

2. Mona Fischer (TV Kirchheimbolanden) /

Denise Walter (TSG Dossenheim)

S MD

1. Eric Patz (TSV Neuhausen) /

Philip Merz (SV Fischbach)

2. Edeltraud Vonmetz (TSG Söflingen) /

Svenja Weyrauch (SV Fischbach)

A HE

1. Simon Kramer (SG Tübingen/Metzingen)

2. Peter Kovar (TSG Heilbronn)

A DE

1. Irina Christ (SVH Königsbronn)

2. Franziska Lüdtke (BSF Neusatz)

A HD

1. Robin Kappler (SV Fellbach) /

Stefan Schrade(SG Tübingen/Metzingen)

Ausgabe8 /2010


A HD (Forts.)

2. Fabian Fritsche (SV Fellbach) /

Simon Kramer (SG Tübingen/Metzingen)

A DD

1. Nicole Gerstle (SV Vaihingen) /

Franziska Lüdtke (BSF Neusatz)

2. Katrin Stephan (SV Vaihingen) /

Anna Werner (BSF Neusatz)

A MD

1. Jonas Benz-Baldas (BSF Neusatz) /

Marco Espenschied (TSV Korntal)

2. Anna Werner (BSF Neusatz) /

Praphaporn Berkemer (TSV Korntal)

B HE

1. Thorben Groß (TSV Korntal)

2. Pascal Beckedorf (SV Fellbach)

B DE

1. Sarah Schkölziger (TuS Pegau)

2. Sanja Zeuner (SG Tübingen/Metzingen)

B HD

1. Dennis Mohr (VfL Sindelfingen) /

Thorben Groß (TSV Korntal)

2. Thomas Bartels (SV Wernigeröder) /

Roman Graser (TSV Korntal)

B DD

1. Nicole Hummel (PSV Reutlingen) /

Sarah Hübel (KSG Gerlingen)

2. Julia Wangler (SC Korb) /

Sarah Schkölziger (TuS Pegau)

B MD

1. Jochen Weingärtner (TSV Gärtringen) /

Steffen Leinberger (TSG Dossenheim)

2. Beate Bauer (TSV Steinenbronn) /

Steffi Hahn (TV Sinsheim)

Peter Hanke

29. Mannheimer

Wasserturmpokalturnier

2010

Samstag, am 24. April 2010: Mit über 150

Meldungen konnte auch dieses Jahr der

TV Mannheim Waldhof mit seinem bereits

29.Turnier, dem Wasserturmpokal, eine positive

Rückmeldung seitens der Spieler und

Spielerinnen aus ganz Baden-Württemberg,

Rheinland-Pfalz sowie Hessen verzeichnen.

Wie bereits in den Jahren zuvor, wurden die

Disziplinen Damen- und Herrendoppel und

Mixed in den Klasseneinteilungen S, B und C

ausgetragen. Die S-Klasse als höchste Spiel-

Ausgabe8 /2010

Die strahlenden Sieger beim Damendoppel S

klasse war mit Spieler und Spielerinnen aus

Regional- und 2. Bundesligaebene vertreten.

Für dieses erfolgreiche Wertungsturnier des

Baden-Württembergischen Badminton Verbandes

standen dem TV Mannheim Waldhof

abermals die Herbert-Lucy-Sporthalle und die

Sportpark-Halle zur Verfügung.

Um 9:30 Uhr wurde mit den Doppeln in allen

drei Klassen gestartet.

In der höchsten Spielklasse konnte man sowohl

bei den Damen als auch bei den Herren

spannende und tolle Spiele verfolgen.

Die Badminton-Sportfreunde aus Neusatz

konnten sich gleich zwei Mal bis ins Finale

vorkämpfen. Hier mussten sie sich jedoch

gegen die ebenso starken Herren Konrad

Schade und Dennis Lam aus Dossenheim

geschlagen geben.

Auch in der B-Klasse konnte man nicht weniger

spannende Spiele anschauen.

Bei den Damen machten es die drei Mannheimer

Vereine unter sich aus. Die Goldmedaille

nahmen jedoch schließlich Jennifer Hoffmann

vom TV Waldhof und Silke Luntz vom

UBC Mannheim mit nach Hause.

Ebenso zeigten Dennis Abraham vom UBC

Mannheim und Tobias Trimborn vom TV

Waldhof eine souveräne Leistung im Herrendoppel.

Gegen Hans-Jürgen Felsner und

Daniel Müller aus Neustadt konnten sie sich

im Finale jedoch nicht mehr durchsetzen und

mussten mit einem zweiten Platz zufrieden

sein.

In der C-Klasse war der FSV Waiblingen

in beiden Finalspielen vertreten. Gewinnen

konnten sie jedoch keines für sich und mussten

die Goldmedaillen Maria Ludwig und

Stephanie Kobuch und den Herren Sona Raimund

und Fabio Schlindwein überlassen.

Gegen 16 Uhr konnten schließlich die Mixed

Doppel gestartet werden.

Trotz der aufkommenden Müdigkeit aus den

Doppelspielen, gab es auch hier eine hohe

Anzahl an Teilnehmern. Abermals zeigten

die Dossenheimer und die Sportfreunde aus

Neusatz eine starke Leistung in der S-Klasse

und belegten die Plätze 1-4.

In der B-Klasse als auch in der C-Klasse

gingen die Goldmedaillen an den UBC

Mannheim. Gegen die Paarungen Silke Luntz

und Dennis Abraham und Maria Ludwig und

Peter Haker konnte sich an diesem Samstag

keiner vorbeikämpfen.

Zuletzt müssen wir einen Dank an die

Turnierleitung Christoph Müller, Michael

Berger und Alexander Becker aussprechen,

denn ohne sie wäre das Turnier erst gar nicht

möglich gewesen.

TSV Löchgau 1 sucht

männliche Landesliga-Verstärkung(en).

Prima Mannschaftsgefüge und

Trainingsmöglichkeiten warten auf

DICH.

Kontakt: DimiTsakiris@gmx.de

Die SPVGG Mössingen ( SW) sucht Spieler/

innen für unser 1. Mannschaft (Landesliga)

Wer lust hat, in einer lockeren und gemütlichen

Atmosphäre zu spielen und Spaß mitbringt, sollte

sich melden.

Meldung an Carsten Ruoff Tel. 07473/950977

oder E-Mail: Sportwart-SW@bwbv.de

Spvgg Mössingen sucht schlagfertige Spieler!

Wer möchte in unserer tollen Truppe mitmischen? Für unsere

Mannschaften (Team 1: Landesliga, Team 2: Kreisliga)

suchen wir weibliche und männliche Verstärkung. Bei uns

gibt es jede Menge Spaß und Zusammenhalt sowie vielerlei

Aktivitäten auch außerhalb der Badmintoncourts.

Kontakt: Jörg-Andreas Reihle - 0172 / 71 600 30

j-a.reihle@t-online.de

Infos über uns: www.spvgg-moessingen.de

Der VfB Friedrichshafen

sucht Damen und Herren

für die Regionalliga.

Kontakt: ronaldschreiber@email.de

Info: www.vfb-badminton.de

Titel für Deutschland

beim Internationalen

Bodensee Jugend Turnier

�����������������������������������

Jugend Turniers lebte wieder einmal von

großer Spannung, sensationellen Ballwechseln

und vielen Emotionen. Dass es am

Finalsonntag insgesamt 12 Titelerfolge für

Deutsche Nachwuchsspieler gab, bestätigt

den derzeitigen Aufwärtstrend im deutschen

Badmintonsport. Mit zwei Titelerfolgen in

der Altersklasse U 19 war auch der Ausrichter

VfB Friedrichshafen mehr als zufrieden mit

dem Abschneiden seiner Schützlinge.

Die Kleinsten wieder einmal ganz Groß

In der Altersklasse U 11 gab es gleich zwei

Doppelerfolge. Bei den Mädchen siegte die

Österreicherin Elisabeth Müller vom Bropin

Graz im Einzel und im Doppel gab es ebenfalls

einen österreichischen Sieg an der Seite

von Laura Demmelmayer vom ATSE Graz.

Jan Louda aus Tschechien gelang ebenfalls

ein Doppelerfolg bei den Jungen U 11.

Besonders erfreulich ist auch die Gesamtteilnehmeranzahl

bei den Kleinsten mit 81.

„Hier steckt die Zukunft unseres Traditionsturniers“,

ist sich Rudi Mayer sicher.

Europaweit ist die internationale Spielklasse

des Bodensee Jugend Turniers einzigartig und

deshalb kommen alle Vereine immer wieder

11


SYNTAX. Medienproduktion + Verlag GmbH • Postf 810160 • 68201 Mannheim • PVSt • DP AG • Entgelt bezahlt • E 42797

IMPRESSUM

Fortsetzung von Seite 11

gerne in die Zeppelinstadt am

Bodensee.

Zwischen Jugendnationalspielern

und Gästen aus Israel

Die beiden Jugendnationalspieler

Lara Käpplein vom SSV

Waghäusel und Fabian Roth von

den BSpfr. Neusatz beherrschten

souverän die Altersklasse U 15.

Hervorzuheben ist außerdem der

Achtelfinaleinzug des Starters

aus Israel. Ziv Nadil musste

sich hier dem späteren Zweitplatzierten

Adam Mendrek klar

in zwei Gewinnsätzen beugen.

Gemeinsam mit seinem Doppelpartner

Chislov erreichte Nadil

ebenfalls die Runde der besten

sechzehn.

Die weiteste Anreise hatte bisher

Eric Go aus Amerika, der im Jahr

2001 den Weg über den großen

Teich bis nach Friedrichshafen

fand. Dieses Jahr war Israel mit

einer Auswahl an Nachwuchsspielern

am Bodensee vertreten.

„Wir sind jedes Jahr froh, wenn

uns die treuen Nationen erneut

besuchen. Umso erfreulicher,

wenn auch Gäste aus Israel den

���������������������������������

fasst Rudi Mayer die einmalige

Teilnehmerquote zusammen.

Zwei Siege für den Ausrichter

VfB Friedrichshafen

Mit dem Sieg im Herreneinzel

U 19 hat Björn Hagemeister auf

sich aufmerksam gemacht. Der

18-jährige Sportinternatsschüler

spielt seit letzter Saison für den

VfB und schaffte mit dem jungen

Team auf Anhieb den Aufstieg in

die Regionalliga. An der Seite von

Andreas Geisenhofer vom PSV

Reutlingen gelang Hagemeister

mit dem zweiten Platz erneut der

Sprung aufs Treppchen. Nathalie

Grittner musste sich nur im Endspiel

gegen Kaja Bahro vom SG Dornheim geschlagen

geben. Mit Ulrike Sobottka von der TSG

Schopfheim schaffte Grittner den Titelgewinn, der

ebenfalls eine starke Saisonleistung abrundete.

Traditionsturnier auch 2011 im Turnierkalender:

Vom 03. bis 05. Juni 2011 werden erneut mehr

als 1.100 Spiele an drei Turniertagen absolviert

werden. Schon jetzt freut sich der Ausrichter und

alle helfenden Hände auf Badmintonspitzensport

am Bodensee.

Amtliches Veröffentlichungsorgan des Baden-Württembergischen Badminton-Verbandes e.V.

Herausgeber: BWBV, Oberachernerstraße 10b, 77855 Achern

Verlag+Redaktion: SYNTAX. Medienproduktion+Verlag GmbH, Krügerstraße 20, 68219 Mannheim, Tel. 0621 87 40 45

Fax: 0621 / 87 40 58, E-Mail: sportredaktion@syntax-medien.com

Druck:� � � � � � � ���������

������� ����� �������� �������Krügerstraße 20, 68219 Mannheim

Erscheinungsweise: 15 Ausgaben jährlich (1x monatlich; außer März, April und Juli - hier je zwei Ausgaben pro Monat)

Preis (jährlich): Vereinspreis: � 1,00/Ex.; Abonnementpreis: � 36,00 (einschl. Versandkosten im Inland)

Gerichtsstand und

Erfüllungsort: Mannheim

Die nächste Ausgabe ...

erscheint am: 02. Juli 2010

Nr. 9/2010

Ausgabe Red.-schluss erscheint am

09/2010 Juli 18.06.2010 02.07.2010

10/2010 Juli 12.07.2010 26.07.2010

11/2010 August 04.08.2010 20.08.2010

12/2010 August 27.08.2010 13.09.2010

Titel für Deutschland beim Internationalen

Bodensee Jugend Turnier

Siegerehrung: v.l.n.r. Präsident Bernhard Mai; 1. Platz Lara

Käpplein (SSV Waghäusel) und die Apfelkönigin vom Bodensee

Bild Björn Hagemeister

(VfB Friedrichshafen)

Lara Käpplein und Fabian Roth

siegten im Einzel und im Doppel.

Bild: Matthias Roth

VfB Sieger v.li.n.re.: Björn Hagemeister, Natalie Grittner

und Annika Reuter.

Ronald Schreiber

© der Fotos: Sven Heise

und Günter Kram

Die mit dem Namen des Verfassers gekennzeichneten Beiträge stellen

nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers dar.

Alle Beiträge unterliegen einer redaktionellen Bearbeitung.

Bei Nichtauslieferung ohne Verschulden des Herausgebers bestehen

keine Ansprüche. Alle Rechte vorbehalten. Für Manuskripte, Bilder und

sonstiges Material, die unaufgefordert eingesandt werden, übernimmt die

Redaktion keinerlei Haftung. Honorare für Bild- und Textbeiträge werden

nicht vergütet. Nachdruck - auch auszugsweise - nur mit ausdrücklicher

Genehmigung des Herausgebers und mit Quellenangabe.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine