PDF Katalog - Koller Auktionen

kollerauktionen.ch

PDF Katalog - Koller Auktionen

Bücher & Autographen

Auktion: Samstag, 22. September 2012, 10.00 Uhr

Vorbesichtigung: 8. bis 15. September 2012

Autographen & Manuskripte 101-187

Alte Drucke & Bibeln 188-226

Geschichte & Kulturgeschichte 227-273

Helvetica 274-293

Literatur des 17.-19. Jahrhunderts 294-361

Topographie & Reisen 362-384

Technik & Naturwissenschaften 385-417

Kunst & Kunstgewerbe 418-431

Varia 432-463

Moderne Literatur 464-551

Bearbeitung: Andreas Terwey, Gabriel Müller

Zusätzliche Abbildungen finden Sie auf unserer Website: www.kollerauktionen.ch


Bücher | Autographen & Manuskripte

Autographen & Manuskripte

| 2

102

101

Amiet, Cuno, Maler (1868-1961) Vier eigenh.

Briefe mit Unterschrift. Oschwand, 1948-1956.

8° u. 4°. Zus. 8 beschr. S.

Drei Briefe an den Verleger Alfred Scherz und

ein Kondolenzbrief an dessen Wittwe. -

„Welche grosse Freude bereiten Sie mir u. meiner

Frau mit dem letzen Ihrer Kunstbücher.

Wenn ich es, den „AMIET“ in den Auslagen

der Buchhändler sehe, so muss ich sagen, wenn

es mich auch etwas unbescheiden dünkt: es

nimmt sich prachtvoll aus; sogar neben den

weltberühmten grossen Meistern.“

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

102

Beethoven - Gedruckte „Einladung zu Ludwig

van Beethoven’s Leichenbegängniss, welches

am 29. März um 3 Uhr Nachmittags statt finden

wird.“ Wien, 1827. 1 S. Quer-Gr.-8° (Schwache

Faltspuren).

Originaldruck des „Partezettels“ mit Trauerrand,

auf starkem Papier: „... Man versammelt sich in

der Wohnung des Verstorbenen im

Schwarzspanier-Hause Nr. 200, am Glacis vor

dem Schottenthore. / Der Zug begibt sich von

da nach der Dreyfaltigkeits-Kirche bey den P.P.

Minoriten in der Alsergasse. / Die musikalische

Welt erlitt den unersetzlichen Verlust des

berühmten Tondichters am 26. März 1827

Abends gegen 6 Uhr. Beethoven starb an den

Folgen der Wassersucht, im 56. Jahre seines

Alters, nach empfangenen heil. Sacramenten

...“ - Leicht gebräunt.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

103

Bonnard, Pierre, Maler (1867-1947). Eigenh.

Brief mit Unterschrift. O.O. u. J. Kl.-8°. 2 S.

An den Schriftsteller und Kritiker Édouard

Dujardin, bei dem er um „bon accueil“ für einen

Dichter-Freund bittet.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

104

Brahms, Johannes, Komponist (1833-1897).

Eigenh. Postkarte mit monogr. Unterschrift.

Hamburg, Poststempel 13.01.1878.

Wichtige Karte an den Verleger Fritz Simrock

in Berlin über die Drucklegung seiner 1.

Sinfonie: „Möchten Sie nicht von Fr. [Clara]

Schumann den letzten Satz des ,Kattermängs’

ausbitten u. diesen copieren lassen: die andern 3

habe ich. Dann könnten Sie meinetwegen stechen

lassen. Doch geben wir natürlich das

Arrangement nicht früher aus als die Partitur!?

Das viele Pech in L[eipzig] hat mich etwas stutzig

gemacht, ich sehe dass nicht alles so

schlimm. Wenn Sie es wünschen mache ich also

einen andern ersten Satz (soll es Moll oder Dur

sein?) dann können Sie am 6. März Abends 10

Uhr Beschlag darauf legen.“ - Abgedruckt in:

Brahms Briefwechsel Bd. X (1917), Nr. 253.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

105

Casals, Pablo, Cellist (1876-1973) 2 eigenh.

Karten u. 2 maschinensch. Briefe, jeweils mit

Unterschrift. Prades, 1954-1955.

An den Verleger Alfred Scherz, über die

deutschsprachige Ausgabe seines Interview-

Bandes mit J. M. Corredor. - BEIGEGEBEN:

Fischer, Edwin, Pianist (1886-1960). Eigenh.

Brief mit Unterschrift. Undat. 8°. 2 S. auf

Doppelblatt (gelocht). - An die Sopranistin Elsa

Scherz, über einen gemeinsamen privaten

Auftritt.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

106*

Chaplin, Charles, Filmkomiker (1889-1977).

Portrait-Postkarte mit eigenh. Unterschrift, dat.

1924. Photolithographie. 12 x 9,5 cm. Hs. Notiz

von anderer Hand verso. Passpartouriert.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)


103 104 106

108 109 110

107

Churchill, Sir Winston Spencer, Staatsmann

(1874-1965). 2 Maschinenbriefe mit

Unterschrift. London und Kent, 19.9.1951 und

19.4.1954. 4°. Je 1 S. Prägestempel, Poststempel

verso (Faltspuren).

Dankesschreiben von Churchill an Alfred

Scherz für zugesandte Publikationen. -

Beigelegt: 1. Maschinenbrief mit Unterschrift

der Sekretärin Churchills. - 2. Telegramm.

Zürich/ Bern, 2.12.1954. Quer-8°. 1 S.

(Faltspuren, kl. Randeinrisse). - 3. Adressiertes

Couvert. Frankiert und gestempelt. - Zus. 5

Dokumente.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

108

Corot, Jean-Baptiste Camille, Maler (1796-

1875). Eigenh. Brief mit Unterschrift. O.O. u. J.

(Poststempel 11. April 1851). 8°. 1 S. auf

Doppelblatt. Adresse u. Poststempel verso

(Faltspuren, kl. Läsuren ohne

Buchstabenverlust).

An seinen Schüller Eugène Lavieille, über die

Ausstellung zweier Bilder: „Je viens de voir un

membre de l’asociation des artistes qui m’invite

a envoyer les deux tableaux au bazar... toujours

pour l’exposition de Mr. Verdor“. - Etw. staubrandig

u. gebräunt.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

109

Courbet, Gustave, Maler (1819-1877). Brief mit

eigenh. zweizeiligem Zusatz u Unterschrift.

O.O. u. J. 8°. 2 S. auf Doppelblatt (kl.

Falzeinriss, gering knittrig u. gebräunt).

An den Kunstkritiker Jules Castagnary, der zu

seinen wichtigsten Verteitigern gehörte.

Castagnary sollte 1882 das Vorwort zum

Katalog der posthumen Courbet Ausstellung in

der Ecole des Beaux-Arts in Paris schreiben.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

110

Degas, Edgar, Maler (1834-1917). Eigenh Brief

mit Unterschrift. O.O. u. J. („Mardi“). Kl.-8°. 1

1/2 S. auf Doppelblatt (kl. Falzeinriss, im Rand

gebräunt).

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

| 3


Bücher | Autographen & Manuskripte

111

Dickens, Charles, Schriftsteller (1812-1870).

Eigenh Unterschrift auf Mietvertrag.

Französische Handschrift auf Papier. Lausanne,

15. Juni 1846. 1 S. 17 x 20,5 cm.

Schönes Dokument zu Dickens Aufenthalt in

Lausanne. Für sechs Monate mietete er die

Villa Rosemont zum Preis von 1500 französischen

Francs. Ausserdem regelt der vorliegende

Vertrag, dass Dickens bei Abreise 80 Francs für

die „blanchisage des lits et rideaux“ zu entrichten

hatte. Mit den vollen Unterschriften von

Dickens sowie dem Vermieter Dor und einem

Notariatsstempel.

CHF 1 200.- / 1 800.-

(€ 1 000.- / 1 500.-)

111A

Freud, Sigmund, Begründer der Psychoanalyse

(1856-1939). Eigenh. Brief mit Unterschrift und

adress. Umschlag. Gedr. Briefkopf. Wien,

24.4.1921. 8°. 1 S. (Faltspur).

An eine Grete Schumann in Frankfurt a. M.:

„Ich sehe, dass Sie Hilfe brauchen u. weiss, dass

das von der Züricher Praxis Gebotene recht

unzulänglich ist.“ - Empfiehlt Ihr seinen Schüler

Karl Landauer in Frankfurt.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

112

Freytag, Gustav, Schriftsteller (1816-1895).

Eigenh. Brief mit Unterschrift. Leipzig,

4.12.1852. 8°. 1 1/2 S. auf Doppelblatt.

An einen „verehrten Freund“, dem er ein

Theaterstück übersendet.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

113

GOETHE-KREIS - Gotter, Friedrich Wilhelm,

Schriftsteller (1747-1794). Eigenh. Rechnung

mit Unterschrift. [Gotha], Januar 1782. Kl.-4°. 1

S. auf Doppelblatt (kl. Eckabschnitt ohne

Textverlust; Siegelrest verso).

„Auslagen bey der Aufführung der

,Mitschuldigen’ (von Goethe) und des

,Alchymisten’ (wohl von Joseph Schuster) auf

dem Hoftheater am 2. und 9. Januar 1782.“ -

Gotter streckte unter anderem die Kosten für

die Partitur des „Alchymisten“, das Porto,

Druckkosten für die Arienbücher,

Buchbinderarbeiten für das Heften der Arien-

und Notenbücher u.a.m. vor. - Am Schluss

quittiert er den Erhalt des Geldes „durch Herrn

Bibliothekar [H. A. O.] Reichard“. - Schönes

Blatt zum literarischen Leben am Gothaer Hof.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

| 4

114

Gounod, Charles, Komponist (1818-1893).

Procession de Jeunes Filles. Eigenh. fünfzeiliges

Musikmanuskript, verso gewidmet. O.O., 9.

September 1860. 1 Bl. Folio (gefaltet, Ober- u.

Unterrand hinterlegt, kl. Randläsuren).

Klaviersatz in 19 Takten. Mit Widmung „à ma

petite Jeanne“.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

115

Guisan, Henri, General der Schweizer Armee

(1874-1960). Konvolut von Korrespondenzen

und Widmungen.

Enthält: 1. 3 Maschinenbriefe mit Unterschrift.

Pully, 30.10.1950-21.10.1954. 4°. Je 1 S. (faltspurig).

- Dankesschreiben an Alfred Scherz und

den Verlag für ihre Bemühungen mit den

Publikationen. - 2. 2 Eigenh. Dankeskarten mit

Unterschrift. Pully, 6.11.-29.12.-1953. Qu.-

Kl.-8°. Je 2 S. In hs. adressiertem, frankiertem

und gestempeltem Couvert. - An Alfred

Scherz. - 3. Sign. Portrait-Photographie in

Albumin-Abzug als Postkarte. Bern, 19.8.1945.

2 S. Beidseitig gestempelt und frankiert. - An

René Wyss. - 4. Guisan, General. Gespräche.

Bern, Scherz, 1953. Schwarzes Leinen d. Z. mit

goldgepr. Rückentitel u. Schutzumschlag (letzterer

mit leichten Gebrauchspuren). - Erste

Ausgabe. - Auf Schmutztitel mit eigenh.

Widmung des Verfassers m. U. an K.

Kirchhofer-Scherz, dat. Dezember 1953.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

116*

Hastings, Warren, Generalgouverneur in

Britisch-Ostindien (1732-1818). Eigenh. Brief

mit Unterschrift. Daylesford House,

Gloucestershire, 9. IX. 1800. 4°. 3 1/2 Seiten

auf Doppelblatt.

An einen Freund mit Dank für dessen Brief, in

dem er zum Tod von Hastings’ Stiefsohn Julius

Imhoff (1768-1799) kondolierte, der im

September 1799 in Kalkutta gestorben war: „[...]

The affection which it breathes for our poor

departed friend, and the well drawn character

which it expresses of him, have served more

than any words of consolation could have done,

to alleviate the sorrow of his excellent mother,

and to render the cruel duty which had fallen to

my lot, of communicating the dreadful intelligence

[...] She asked me earnestly, whether any

notice had been taken either in the

Consultations, or the General letter which

announced his death, of the eminent services

which he had performed in the office [...] The

first information which I received of this event

was imported to me while Mrs. Hastings lay

sick with a fever, and much reduced in strength

by previous indisposition [...] Her son Charles

chanced to be with us at the time, which proved

a great relief to her [...] I think she has told me

that she has already employed Captain Imhoff

to convey her wishes respecting Julius’s children

[...] The large portion which the government

exacts, for its enormous expenses, of every

man’s fortune, and the more than doubled value

of all the necessaries of life, require more than

twice the same amount of income to live at the

same rate as you could do when you were last in

England: but you will have the advantage of

choosing your style of living [...] All men of the

middle ranks of society, & fixed to long formed

habits, are falling rapidly to ruin. I wish the state

itself may not be in as bad a condition [...]“

Daneben sehr ausführlich über Gesundheit und

Kur seiner Frau Marian (geb. Chapuset; verh.

von Imhoff; 1747-1837). - Hastings’

Familienverhältnisse waren ungewöhnlich. Er

hatte die aus Frankreich stammende Anna

Maria Appolonia (Marian) 1772 dem Offizier,

Porträtmaler und Abenteurer Christoph Adam

Carl von Imhoff (1734-1788), „gegen eine ihrer

Schönheit angemessene Abfindung“, wie

Wilpert schreibt, angeblich abgekauft! Marian

hatte ihre Söhne Karl (Charles; 1766-1853; seit

1798 Hauptmann beim Leibgarderegiment) und

Julius mit in die Ehe gebracht. Julius hatte wiederum

drei legitimierte Söhne aus seiner

Verbindung mit einer Bengalin. - Wohlerhalten.

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

117

Hesse, Hermann, Schriftsteller (1877-1962).

Eine eigenh. Postkarte, 3 maschinenschr. Briefe

u. 2 maschinenschr. Karten. Montagnola, 1953-

1961.

An den Verlag Alfred Scherz in Bern, u.a. über

einen Beitrag zu einer Morgenthaler-

Monographie.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

118

Honegger, Arthur, Komponist (1892-1955). Fünf

eigenh. Briefe, 4 eigenh. Karten und 1

Gästebuch-Eintrag. Ca. 1937-1954.

In französischer Sprache an die Sopranistin Elsa

Scherz-Meister, zwei späte Briefe auf Deutsch

an deren Mann, den Verleger Alfred Scherz. -

Teils gelocht.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)


111 119

119*

Huxley, Aldous, Schriftsteller (1894-1963).

Masch. Brief mit eigenh. Unterschrift. Pacific

Palisades, 701 S. Amalfi Drive, 24. VIII. 1941.

4°. 1 Seite. Luftpostpapier.

An den Schriftsteller Hermann Broch, der im

Genfer Exil lebte. Broch hatte ihn um Hilfe bei

Robert Musil gebeten: „[...] I was very glad to

hear from you and to know that you are in this

country and well. I wish I could help you in

regard to Robert Musil; but as I know German

very imperfectly and read it only under the

stress of necessity - for the business of finding a

piece of otherwise unavailable information,

never for pleasure - I am as completely ignorant

of Musil’s work as of most other recent German

writing. I think you would have better luck

among the professional critics - Edmund

Wilson, for example - who make it their business

to read works of imaginative literature as

they appear - thing which I have time for less

and less; as I become increasingly absorbed in

the history, the theory and the practical implications

of religious mysticism, or the transformation

and enlargement of consciousness. What

you say of your Death of Virgil sounds interesting

indeed. It is very kind of you to offer to let

me see the manuscript; unfortunately two difficulties

stand in the way, the first mental, connected

with my poor knowledge of German,

and the second physical, connected with poor

vision, which forces me to ration my reading

very strictly, and which makes the reading of

typescript almost an impossibility. I have

recently finished a book, to be published next

month [‘Grey Eminence’, 1941], on one of the

strangest figures in European history, Father

Joseph, the collaborator of Cardinal Richelieu.

Very little has ever been written about this man,

and of that little none has stressed the essential

point, which is that l’Eminence Grise was an

advanced mystic who, in middle life, took to

power politics of the most horrifying kind, while

attempting at the same time to keep up his religious

practices and remain in contact with ultimate

reality. Needless to say, he failed in the

latter effort and only succeeded in the former -

specifically in prolonging the Thirty Years War.

His case, when presented with the relevant religious

documents, emerges as something quite

extraordinary [...]“ - Randläsuren.

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

120

Kästner, Erich, Schriftsteller (1899-1974).

Eigenh. Postkarte mit monogr. Unterschrift.

Zürich, 24.11.1947.

An den Verleger Alfred Scherz in Bern, dem er

für die Zusendung von Büchern dankt und um

eine weitere Lieferung bittet: „Verzeihen Sie

meine Dreistigkeit, - doch ohne sie könnte ich

kein Feuilleton machen.“ - Mit

Bearbeitungsvemerk „Ja“. - Beigegeben: Eine

weitere Postkarte Kästners an K. Kirchhofer-

Scherz. Agra, 28.9.1962. - Über eine mögliche

Lesung in Bern.

CHF 240.- / 360.-

(€ 200.- / 300.-)

121*

Kästner, Erich, Schriftsteller (1899-1974).

Eigenh. Manuskript einer Besprechung der

Uraufführung von Rehfischs „Quell der

Verheissung“ im Berliner Hebbel-Theater.

Bleistift auf kariertem MK-Papier. Von anderer

Hand datiert: Berlin, 20.9.[19]46. 10 beschr. S.

Ausführliche Besprechung für das Feuilleton der

Neuen Zeitung, von anderer Hand betitelt:

„Rehfisch und die Berliner Eintracht.

Welturaufführung am Hebbeltheater.“ Kästner

nutzt die Gelegenheit, um ausführlich über sein

Verständnis von Dramatischer Kunst und die

spezifischen Anforderungen an den

Bühnenautor zu referieren: „Ein Mann, der ein

wirksamens Stück schreiben will, muss eine

Mischung aus einem Mathematikprofessor,

einem Tischlermeister, einem Menschenkenner

und, wenn es irgendwie geht, einem Dichter

sein.“ - Stark durchgearbeitet, mit zahlreichen

Änderungen und Umstellungen. -

Wohlerhalten.

CHF 1 500.- / 2 200.-

(€ 1 250.- / 1 830.-)

122*

Kästner, Erich, Schriftsteller (1899-1974).

Portraitphoto mit eigenh. Widmung für seine

Sekretärin Elfriede Mechnig. Berlin, 4.

September 1946. Vintage. Silbergelatine-Abzug,

verso mit Stempel des Photographen Umbo (d.

i. O. M. Umbehr).

„Liebe & Co! Zur Erinnerung an unsere lange

Trennung und an das Wiedersehen. Ihr Chef.“

- Montierungslöchlein in den Ecken u. 1 kl.

Randeinriss sauber hinterlegt.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

| 5


Bücher | Autographen & Manuskripte

122 123

123*

Kästner, Erich, Schriftsteller (1899-1974). „Haus

der Erinnerung“. Eine Komödie in einem

Vorspiel u. drei Akten. Eigenh. Manuskript.

Fragment. O.O. u. J. [wohl 1958]. 8°. Enthält

laut hs. Paginierung: 1 Bl. (Titel u. Personen). 1.

Akt, S. 15-23 (bis „Vorhang“); 2. Akt: S. 1-28

(bis „Vorhang“; ohne 8 u. 15); 3. Akt: S. 1-2,

8-19 („Vorhang“). Verso 35 beschr. S. einer älteren

Fassung (jeweils durchgestrichen).

Zusammen 86 beschr. Seiten.

Stark durchgearbeitetes Teilmanuskript der

Bühnenfassung, mit zahlreichen eigenh.

Korrekturen und Änderungen. Kästners

Komödie über ein Klassentreffen nach 25 Jahren

wurde 1959 in den Münchner Kammerspielen

uraufgeführt. Das Personal des Stückes weicht

von der Hörspielfassung ab, die bereits 1958

produziert wurde.

CHF 4 000.- / 5 000.-

(€ 3 330.- / 4 170.-)

| 6

124*

Kästner, Erich, Schriftsteller (1899-1974).

„Denn Ihr seid dumm“. Eigenh. Gedicht-

Manuskript. Bleistift auf kariertem MK-Papier.

[Berlin, 1932.] 8°. 3 S. auf 2 Bll.

Original-Manuskript des berühmten Gedichtes

in Kästners Reinschrift für seine Sekretärin

Elfriede Mechnig. Am Titel mit dem Vermerk

„Weltbühne“, in der es in der Ausgabe vom 2.

August 1932 erscheinen sollte. Die Abrechnung

mit dem erstarkenden Nationalsozialismus endet

mit der Strophe: „Wie ihr’s euch träumt, wird

Deutschland nicht erwachen./ Denn ihr seid

dumm und seid nicht auserwählt./ Die Zeit

wird kommen, da man sich erzählt:/ Mit diesen

Leuten war kein Staat zu machen!“ - Eines der

letzten Zeugnisse für Kästners politische Lyrik

vor 1933. - Sehr sauber und wohlerhalten.

CHF 4 500.- / 5 500.-

(€ 3 750.- / 4 580.-)

125*

Kästner, Erich, Schriftsteller (1899-1974).

Sammlung von 27 privaten Photos.

Kleinbildaufnahmen, jeweils verso mit

Namensstempel versehen u. zumeist eigenh.

bezeichnet. Ca. 1925-1953. Verschiedene

Kleinbild-Formate.

Interessante Zusammenstellung von

Schnappschüsen, darunter 3 frühe Aufnahmen

von Kästner (im Cafe, am Meer), 3 weitere von

einer Reise 1933 („Ich und Marianne, stud.

med.“). - Die meisten Aufnahmen datieren vom

August 1953 und zeigen Kästner in seinem Haus

(„Vorderansicht des Hauses, gehört mir bis zum

Bleistiftstrich. Vorm Haus Rasen, rechts

Garage.“).

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)


124 125

126*

Klabund (eigentlich: Alfred Henschke),

Schriftsteller (1890-1928). Eigenh. Brief mit

Unterschrift. Lugano, 1. V. 1924. Gr.-4°. 3

Seiten. Bleistift. Mit eigenh. Umschlag mit

Poststempel und Einschreibeaufkleber

„Zehlendorf (Wannseebahn)“.

An den Schriftsteller Albert Sergel (1876-1946)

in Berlin-Karlshorst wegen des Beitrags zu dessen

Anthologie „Saat und Ernte. Die deutsche

Lyrik um 1925 in Selbstauswahlen der Dichter

und Dichterinnen; mit kurzen Eigenbiographien

und Angabe ihrer Werke“ (Berlin 1924): „[...]

ich beteilige mich gern an der Anthologie, muß

Sie aber, da ich auf Reisen bin, bitten, die

Gedichte, die ich Ihnen namhaft mache, aus

den betreffenden Büchern, die Sie in Berlin ja

leicht erhalten können, selbst sich abschreiben

zu lassen. Korrektur auf jeden Fall erbeten [...]“

Es folgt eine Liste von 14 Gedichten mit

Angabe der Druckorte in Büchern und der

Zeilenzahl: „[...] Das sind ungefähr 150 Zeilen.

Meine Biographie kann sich auf 1 Zeile

beschränken: ‘Geboren 1891 in Crossen an der

Oder. Lebt da und dort in der Welt.’ Falls Sie

Bildnisse bringen: meine Büste von Modrow

(Davos) anbei [...]“ Daneben ein Blatt mit der

Überschrift „Klabund | Bibliographie“ und

Angabe von 15 bis dahin erschienenen Büchern

mit Angabe von Verlag und Auflage. - Alles in

Bleistift. - Selten.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

127*

Konvolut von 22 eigenh. Autogrammen brasilianischer

Fussballer auf 18 losen Bll. O.O. u. J.

(papierbedingt teilw. etwas gebräunt).

Darunter die Unterschriften des Coaches

Wilson Moreira (1912-1998), Pepe (1935-) und

Pelé (1940-). Die Autographen wurden wohl

nach dem Spiel des FC Fluminense gegen die

schwedische Nationalmannschaft vom 29. Mai

1960 erfasst.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

128

Lenz, Carl Gotthold, Schriftsteller (1763-1809).

Eigenh. Brief mit Unterschrift. Gotha, 8. Juli

1802. 8°. 2 S. (gebräunt, leicht fleckig,

Faltspuren).

An den Verleger G. J. Göschen, mit dessen

Empfangsvermerk. - Der Publizist u. Philologe

C. G. Lenz, unter anderem mit einer

„Geschichte der Weiber im heroischen

Zeitalter“ hervorgetreten, wirkte als Lehrer am

Gymnasium zu Gotha und Leiter des herzogl.

Münzkabinetts.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

129

Manet, Édouard, Maler (1832-1883). Eigenh.

Brief mit Unterschrift. Paris, 21. September o.J.

[wohl 1872]. Kl.-8°. 1 1/2 S. auf Doppelblatt

(Faltspuren).

An seinen Schulfreund, den Journalisten

Antonin Proust, den er in sein Atelier in der

Rue St. Petersbourg einlädt. Manet hatte dieses

Atelier im Juli 1872 bezogen.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

130

Massenet, Jules, Komponist (1842-1912) Eigenh.

Billet mit Unterschrift. Paris, 15. März 1889.

Kl.-8°. 1 S. auf Doppelblatt (Faltspuren).

An den Schweizer Komponisten Gustave Doret:

„-tous mes remerciements, mon cher Doret,

votre attention me cause un très vif plaisir...“.

CHF 160.- / 240.-

(€ 130.- / 200.-)

| 7


Bücher | Autographen & Manuskripte

129 131

133 134 137

131*

May, Karl, Schriftsteller (1842-1912). Eigenh.

beschriftete Ansichts-Postkarte mit

Unterschrift. Kairo, 21. IV. 1899. Quer-Kl.-8°.

1/4 Seite. Mit eigenh. Adresse. Abgerundete

Ecken.

Gelaufene Postkarte mit Frankatur und 2

Poststempeln an die Familie Zuleger in der

Mariahilferstrasse 47 in Wien, Österreich:

„Herzliche Grüße sendet aus Egypten | Ihr

ergebener | Dr. Karl May.“ - Lichtdruckansicht

„Le Caire Kafr pres des Pyramides.“ - Am 9.

April 1899 betrat Karl May in Port Said erstmalig

außereuropäischen Boden und besucht

Ägypten als Baedeker-Tourist. Das Karl-May-

Haus widmete seine Sonderausstellung 2008

dem Thema „Karl May im Lande der

Pharaonen“ und zeigte dabei auch das unveröffentlichte

Reisetagebuch Mays. - Leichte

Knick- und andere Altersspuren.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

| 8

132

Meister, Albrecht Ludwig Friedrich,

Mathematiker (1724-1788). Eigenh. Brief mit

Unterschrift. Göttingen, 9. Oktober 1768. 1 S.

4° (Faltspuren, minimal stockfleckig).

Wohl an den Herausgeber der Göttingischen

Gelehrten Anzeigen, Albrecht von Haller.

Meister sendet eine Liste von zu rezensierenden

mathematischen Werken. Darunter solche, „die

H[err] G[otthelf] Kästner, wie er mich versichert,

bereits recensirt“, ferner einige Werke,

die „hier noch nicht zu haben“ sind, schliesslich

drei Titel mit dem Vermerk: „Habe ich durchgesehen

und werde sie nächstens recensiren.“ -

Der Göttinger Mathematiker A. L. F. Meister

publizierte auf verschiedenen naturwissenschaftlichen

Feldern. „Bei seinen Vorlesungen, die vor

allem Geometrie, Baukunst und Perspektive

betrafen, vermittelte er insbesondere Kenntnisse

in der Feldmeßkunst, in der darstellenden

Geometrie und in der Verwendung optischer

und mathematischer Instrumente, die er selbst

herzustellen vermochte.“ (NDB 16, S. 722).

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

133

Mendelssohn-Bartholdy, Felix, Komponist

(1809-1847). Eigenh. Brief mit Unterschrift.

Leipzig, 6. Mai 1841. 8°. 1 S. auf Doppelblatt.

Adresse und Lacksiegel verso (Faltspuren, kl.

Papierläsuren in den ob. Ecken).

An Madame Duflot-Maillard. „...et ce sera donc

avec le plus grand plaisir que j’accompagnerai

les morceaux de chant que vous allez exécuter à

votre Concert...“

CHF 1 800.- / 2 400.-

(€ 1 500.- / 2 000.-)


135 138

134

Mendelssohn-Bartholdy, Felix, Komponist

(1809-1847). Eigenh. Brief mit Unterschrift. O.

O. u. J. (Mai 1832). 12°. 1 S. auf Doppelblatt in

Passepartout. Adresse und Lacksiegel verso

(Faltspuren, Lacksiegel fast vollständig gelöst,

leicht fleckig).

An Mme. Moscheles, die Gattin von Ignaz

Moscheles (1794-1870), einem berühmten

Pianisten, der u.a. in London und auf

Veranlassung Mendelssohns am Konvervatorium

in Leipzig unterrichtete. Moscheles ist der

Verfasser des Klavierauszuges zu Beethovens

Fidelio. - Beigelegt: Ders. Eigenh. Unterschrift

auf kl. Ausschnitt (kl. Blattläsur in der unt.

Ecke).

CHF 1 500.- / 2 500.-

(€ 1 250.- / 2 080.-)

135

Montgomery, Bernhard Law, Viscount of

Alamein, Feldmarschall (1887-1976). Eigenh.

Brief mit Unterschrift in gelaufenem Couvert.

Mürren, 20. Februar 1959. 8°. 1 S. (Faltspuren).

Dankesschreiben an Kurt Kirchhofer-Scherz,

damaliger Leiter der Buchhandlung Alfred

Scherz. - BEIGELEGT: 1. Ders. Memoiren.

München, 1958. OLwd. mit OU. (letzterer

minime Gebrauchsspuren). - Auf Vorsatz mit

eigenh. Widmung des Verfassers m. U. an

dens., dat. Januar 1959. - 2. [Anonym/ War

Office]. Portrait von Montgomery.

Silbergelatine-Abzug auf Hochglanzpapier. Ca.

11 x 11 cm. Dat. Januar 1943. Eigenh.

Kommentar Montgomerys und Stempel verso.

(unbeschnitten, leicht kratzspurig). - 3.

Montogomery und Soldaten bei der Teepause.

Silbergelatine-Abzug auf mattem Papier. Ca. 12

x 16, 5 cm. O. J. (um 1943). Kommentar und

Stempel verso. - 4. [Anonym]. Montogomery

zu Besuch bei Alfred Scherz in Bern. Schwarz-

Weiss-Abzug. Ca. 12,5 x 17 cm. O. J. (Juni

1959). (Etwas kratzspurig). - Eine weitere

Beilage. - Schönes Konvolut von und über einen

der bedeutesten britischen Akteure des Zweiten

Weltkrieges.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

136

MUSIK - Zwei Notizbücher mit Autogrammen

von Jazz-Musikern. Enthält über 100 Einträge,

darunter eigenh. Unterschriften von Count

Basie, Miles Davis, Duke Ellington, Ella

Fitzgerald, Art Blakey, Stan Getz, Oskar

Peterseon u.v.a. Ca. 1950-1965.

Hübsche Sammlung, die Einträge jeweils undatiert

u. nicht lokalisiert. Der Vorbesitzer hat

jeden Namen in roter Tinte transkribiert und

annotiert.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

137

Napoleon I. Bonaparte, Kaiser der Franzosen

(1769-1821). Brief mit eigenh. zweizeiligen

Zusatz. Compiègne, 13. Juni 1811. Gr.-8°. 1 S.

(Faltspuren, in den Rändern etwas gebräunt).

An Monsieur Collin de Sussy, Directeur général

des douanes. ‘L’intention del’Empereur

Monsieur le Comte, est que vous vous rendiez à

Amsterdam, avant les 8eme Epoque où sa

Majesté y arrivera’. - Beigelegt: Inventarblatt

mit hs. Kaufvermerk und Unterschrift von

Alfred Scherz.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

138

Napoleon I. Bonaparte, Kaiser der Franzosen

(1769-1821). Brief mit dreizeiligem eigenh.

Zusatz und Paraphe. Paris, 30. Januar 1802. 4°. 1

S. Mit gest. Kopfvign. von B. Roger nach

Nalgeon. (Faltspuren, ob. rechte Ecke alt restauriert).

Aufforderung an den Kriegsminister, dem

Schriftsteller Emmanuel Dupaty zu befehlen in

Haiti zu bleiben.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

139*

Offenbach, Jacques, Komponist (1819-1880).

Eigenh. Brief mit Unterschrift. London, 5. VI.

1844. Gr.-8°. 1 Seite. Doppelblatt mit blindgepr.

Monogramm. Mit eigenh. Umschlag.

An den Komponisten und Harfenvirtuosen

Boleyne Reeves in London, „30 Enslon Square“

(gemeint ist wahrscheinlich Nelson Square): „Je

suis désolé, monsieur, de ne pouvoir me rendre à

votre aimable invitation, mais etant déjà un peu

indisposé et jouant surtout demains à la cour - je

crainderais de trop me fatiguer - recevez donc je

vous prie l’assurance de tous mes regrets [...]“ -

Der in Köln geborene Offenbach war auf

Wunsch seines Vaters in Paris zu einem beachtlichen

Cellovirtuosen ausgebildet worden. 1844

unternahm er eine erste Konzertreise nach

London, wo er am 6. Juni in Winsor Castle vor

Königin Victoria, dem russischen Zaren und

dem König von Sachsen auftrat und mit

Mendelssohn und Joseph Joachim konzertierte.

- Sehr selten so früh.

CHF 800.- / 1 000.-

(€ 670.- / 830.-)

| 9


Bücher | Autographen & Manuskripte

142 143

140*

Offenbach, Jacques, Komponist (1819-1880).

Bagatelle. Opéra Comique en Un acte de H.

Crémieux et E. Blum [...] Partition Chant et

Piano arrangée par L. Roques. Paris, Choudens

[V.-Nr. 2850], o. J. [1874]. Folio. Mit

Titelbordüre. 64 S. Schwarzes Halb-Maroquin

d. Z. mit Rückenverg. (Deckel stärker berieben

und beschabt).

Erste Ausgabe des Klavierauszugs aus dem Jahr

der ersten Aufführung (Paris, Théâtre des

Bouffes-Parisiens, 21. Mai 1874). - Titelblatt mit

eigenh. Widmung des Komponisten „offert au

Comité des [...] Jacques Offenbach | 16. Xbre

[Décembre 18]74.“

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

141

Offenbach, Jacques, Komponist (1819-1880)

Eigenh. Billet in frz. Sprache mit Unterschrift.

O.O. u. D. [um 1860.] Kl.-8°. 1/2 S. auf

Doppelblatt (Faltspuren, kl. Tintenflecke).

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

142

Pestalozzi, Johann Heinrich, Pädagoge (1746-

1827). Eigenh. Brief mit Unterschrift. Yverdon,

20. August 1805. Gr.-8°. 2 S. (Faltspuren mit kl.

Papierläsuren, etwas stock- und fingerfleckig,

Tintendurchschlagend).

Dankesschreiben an Herrn Näf in Genf. „Je te

rends mille Grace mon cher Ami, Ta prècieuse a

été un grand appuy au Succés de mon Travail.“

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

| 10

143

Redon, Odilon, Maler (1840-1916). Eigenh.

Briefkarte mit Unterschrift und adress.

Umschlag. [Paris,] 22. November 1912.

An den Journalisten und Direktor der

Manufacture des Gobelins in Paris, Gustave

Geffroy. Redon arbeitete seit 1908 für die

Manufaktur und stellte Vorlage-Kartons her.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

144*

Reger, Max, Komponist (1873-1916). Eigenh.

Brief mit Unterschrift „Dr. Reger“. Meiningen,

21. VII. 1913. Gr.-8°. 2 1/2 Seiten. Doppelblatt.

Mit eigenh. Umschlag mit Verschlussmarke.

An den Oboisten Ewald Lampe (1884-1967)

beim Kursaal-Orchster in Interlaken in der

Schweiz: „[...] wie Sie wohl wissen werden, hab’

ich Herrn Wunderlich für kommenden Winter

wieder engagiert nach Meiningen; ich hab’ in

Erfahrung gebracht, daß W. gesagt hat, der

käme, trotzdem er kontraktlich für nächsten

Winter nach Meiningen gebunden ist, nicht

mehr nach Meiningen. Ich habe nun vor 10

Tagen einen eingeschriebenen Brief an

Wunderlich geschrieben und ihn gebeten, mir

doch umgehendste Nachricht zu geben - ich

habe an Wunderlich telegraphiert - alles ohne

Erfolg; ich blieb ohne Antwort! [...]“ - Lampe

spielte 1908-19 in Meiningen, 1919-23 in Baden-

Baden und 1923-55 in Dessau. - Kleine Einrisse

in den Knickfalten.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

145*

Reger, Max, Komponist (1873-1916). Eigenh.

Brief mit Unterschrift „Dr. Reger“. Meiningen,

18. VII. 1914. Gr.-4°. 2 Seiten. Mit eigenh.

Umschlag mit Verschlußmarke.

An den Oboisten Ewald Lampe (1884-1967)

beim Kursaal-Orchster in Interlaken in der

Schweiz: „[...] ich bin der Überzeugung, daß

Sie in dieser Angelegenheit betr. des Verkaufs

der Oboe an die Hofkasse vollkommen gerecht

gehandelt haben und bedauere ich sehr, daß ein

Mitglied der Meininger Hofkapelle wie Herr

Günther sich dazu hinreißen läßt, sie als

Kollegen von der Meininger Hofkapelle derart

zu beschuldigen. Solange mir Herr Günther

nicht die schlagendsten Beweise für seine ungeheuerliche

Behauptung erbringt, kann ich nur

ein ‘Pfui Teufel’ für solch gehässige

Anschuldigung eines engeren Collegen übrig

haben!“ - Kleine Einrisse in den Knickfalten.

CHF 400.- / 700.-

(€ 330.- / 580.-)

146*

Reger, Max, Komponist (1873-1916). Eigenh.

Schriftstück mit Unterschrift

„Generalmusikdirektor | Dr. Max Reger“.

Meiningen, 22. VII. 1914. Gr.-4°. 1 Seite.

Für den Oboisten Ewald Lampe (1884-1967):

„Herr Ewald Lampe (Mitglied der Meininger

Hofkapelle) ist mir als ganz vorzüglicher Oboer

(auch Englisch Horn) bestens bekannt, u. kann

ich den Herrn nur bestens u. wärmstens empfehlen

in jeder Beziehung [...]“ - Lampe spielte

1908-19 in Meiningen, 1919-23 in Baden-Baden

und 1923-55 in Dessau. - Kleine Einrisse in den

Knickfalten.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)


147 152

147

Remarque, Erich Maria, Schriftsteller (1898-

1970). Eigenh. Brief mit Unterschrift. Porto

Ronco, 6.7.1951. 4°. 1 S.

An den Verleger Alfred Scherz, dem er Verträge

mit einigen Änderungswünschen zurücksendet

und die Fertigstellung eines Manuskriptes

ankündigt: „Ich glaube, Sie bekommen das

beste Buch, das ich seit ,Im Westen nichts

Neues’ geschrieben habe.“ - Es handelt sich

wohl um den Roman „Der Funke Leben“, der

dann allerdings 1952 bei Kiepenheuer & Witsch

erscheinen sollte.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

148

Rodin, Auguste, Bildhauer (1840-1917). Eigenh.

Brief mit Unterschrift. O.O., 27. Juni 1904. 8°. 1

S. (Faltspuren).

Schöner Brief an ein befreundetes Ehepaar über

seinen „Denker“: „Mon penseur vos a paru penser

et agir après, c’est ce que je brouve bien,

ainsi il ne s’immobilise que pour des minutes.“ -

Im linken ob. Eck etw. knittrig.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

149

Rolland, R. Ludwig von Beethoven. Mit 12

Lichtdruck-Tafeln. Zürich, Rascher, 1920. 8°. 90

S., [1] Bl. HLeder mit goldgepr. Rückentitel

und etwas Rückenverg. (Ecken minim bestossen,

leichte Wachsflecken).

Erste Ausgabe der Vorzugsausgabe. - In den

Rändern etwas gebräunt. - Auf Vorsatz montiert:

Doppels. beschriebene Postkarte mit

eigenh. Unterschrift. Villeneuve, 12. Februar

1927. Quer-Kl.-8°. Adresse verso. (Faltspur). -

An Alfred Scherz. „Je vous remercie de votre

aimable invitation. Malheureusement, le temps

me manque pour faire des confèrences, où des

lectures en public.“

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

150

Rolland, Romain, Schriftsteller (1866-1944)

Eigenh. Brief mit Unterschrift. O.O., 18. Juli

1925. 8°. 1/2 S. auf Doppelblatt.

Lehnt es ab, ein deutschsprachiges Manuskript

zu begutachten, da sein Urteil nur von wenig

Wert sein könne.

CHF 160.- / 240.-

(€ 130.- / 200.-)

151

Schoeck, Othmar, Komponist und Dirigent

(1886-1957). Eigenh. Karte mit 1 Musikzitat . O.

O. und o. J. 12°. 1 S. mit Unterschrift verso.

Beigelegt: Eigenh. Dankeskarte mit

Unterschrift. O. O., September 1946. 12°. 1 S.

und gedruckter Danksagung verso.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

152

Schumann, Robert, Komponist (1810-1856).

Eigenh. Brief mit Unterschrift. Düsseldorf, 21.

September 1850. 8°. 3 S. auf Doppelblatt.

Bedeutender Brief an die Leipziger Verleger

Friedrich Wilhelm u. August Theodor Whistling:

„Dass wir alle wohl sind, dass Alles, was wir vom hiesigen

Kunstleben bis jetzt mit eignen Augen gesehen,

sehr erfreut und überrascht hat, u. die Musik überhaupt

am Rhein in einem Flor steht, wir wir es in

Sachsen kaum ahnen, hab’ ich schon an Dr. R[euter]

berichtet, der Ihnen wohl davon gesagt.“ - Ferner

über das „neue Liedheft“ (op. 77) und die mögliche

Aufführung der „Genoveva“ in Kassel. - Nach einer

Abschrift („Autograph verschollen“) abgedruckt in:

Schumann Briefedition III.2, Nr. 288. – Etw.

gebräunt u. knickspurig, kl. Falzeinriss hinterlegt.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

| 11


Bücher | Autographen & Manuskripte

157 158

153

Schweizer Maler und Graphiker. 12

Autographen.

Enthält: 1. Morgenthaler, E. 5 eigenh. Briefe u.

1 Postkarte. Darunter eine farbige Bleistiftskizze.

1954-1958. - 2. Varlin (d. i. W. Guggenheim) 2

eigenh. Briefe u. 2 Briefkarten. 1955-1958. - 3.

Zbinden, E. Eigenh. Brief mit Unterschrift.

Bern, 28.06.1988. - 4. Surbek, V. Eigenh.

Widmung auf Ausstellungskarte (1970).

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

154

Signac, Paul, Maler (1863-1935). Eigenh.

Grusskarte mit Unterschrift. Paris, 16.03.1909.

An einen „cher ami“ über eine Verabredung.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

| 12

155*

Strauß, Henriette (Jetty, geb. Treffz-

Chalupetzky), Sängerin, erste Frau von Johann

Strauß (Sohn) (1818-1878). 6 eigenh. Briefe mit

Unterschrift. Berlin, Pawlowsk und Paris, 1867-

77. Gr.-8°. 21 Seiten. Meist Doppelblätter.

Briefsammlung mit hochinteressanten Inhalten

im Bezug auf Johann Strauß’ Leben und Werk:

I. (Berlin, [24. V. 1867]) An Gustav Lewy

(Druck: Mailer II, 42 f.; etwas gekürzt). - II.

(Pawlowsk, 25. VI. [1869]) An denselben

(Druck: Mailer II, 115 f.). - III. (Pawlowsk, 1.

VIII. [1869]) An denselben (Druck: Mailer II,

122; Auszug). - IV. (Berlin, 3. VII. [1876]) An

Lotti Lewy (Druck: Mailer II, 303; Auszug, um

den ersten Absatz gekürzt. - V. (Paris, 1. II.

[1877]) An Gustav Lewy (Druck: Mailer II, 318

f.). - VI. (Paris, 19. [II. 1877]) An denselben

(Druck: Mailer II, 322). - Jetty Strauß war für

ihren Mann als Managerin hilfreich, nahm ihm

die Vorbereitungen auf Tourneen und die

Arbeit des Notenkopierens ab. Möglicherweise

hat sie Strauß zur Operettenkomposition

geführt. - Vgl. Wurzbach Bd. 47 (1883) und

ADB Bd. 36, 535 (1893; H. A. Lier). - Die

Briefe aus Pawlowsk im Mittelfalz geteilt (kann

restauriert werden). Sonst nur leichte

Altersspuren. - 2 Beilagen.

CHF 1 400.- / 2 000.-

(€ 1 170.- / 1 670.-)

156

Strauss, Richard, Komponist (1864-1949).

Eigenh. Brief mit Unterschrift. Gedr. Briefkopf

Sanrocco Lugano, dat. „Ostermontag“ (wohl

1948). 1 S. Quer-8° (Faltspur).

An einen „verehrten Herrn Collegen“ über den

Komponisten Kurt Leimer. „Sein eigenes sehr

brillantes Klavierconzert würde sich gut für eine

Berner Uraufführung eignen.“

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

157

Verdi, Giuseppe, Komponist (1813-1901).

Eigenh. Karte mit Unterschrift. Mailand, 1.

Dezember 1900. 12°. 1 S. Mit adressiertem

Couvert.

Dankeskarte an Herrn Spatz, Hotelbesitzer des

Hotel Milan, in dem Verdi über Weihnachten

1900 residierte.

CHF 600.- / 900.-

(€ 500.- / 750.-)

158

Wagner, Richard, Komponist (1813-1883).

Eigenh. Brief mit Unterschrift. Zürich, 4. März

1853. 4°. 2 S. auf Doppelblatt (Faltspuren).

Dankesschreiben nach Weimar für das Honorar,

das er für die Partitur des Fliegenden Holländers

erhielt. „Mein grösster Wunsch bleibt immer,

Weimar selbst einmal wieder besuchen zu dürfen:

einige Wochen unter meinen dortigen

Freunden zu erleben, und namentlich auch endlich

einmal eine Aufführung meines - von mir

noch nie gehörten - Lohengrin beiwohnen zu

können, - dies ist es, wonach ich jetzt völlig

schmachte!“ - Der Lohengrin wurde seit seiner

Uraufführung 1850 in Weimar von Franz Liszt

dirigiert, der auch ein möglicher Adressat des

vorliegenden Briefes ist.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)


159

159

MANUSKRIPTE - Horae B. M. V.

Lateinisches (im Anhang auch französisches)

Stundenbuch zum Gebrauch von Langres.

Handschrift auf Pergament. Nordost-Frankreich

(Langres?), 1. Drittel d. 15. Jahrhunderts.

Blattgröße 14 x 10,2 cm. Schriftspiegel 9 x 6,5

cm. 12-13 Zeilen, regliert (Kalendar 16 Zeilen).

Textura in schwarzbrauner Tinte, Versalien gelb

schattiert, Rubriken in Rot. Mit 4 großen

Miniaturen in Gold und Farben, jeweils

Goldrahmen, dreizeiliger Goldgrundinitiale u.

vierseitiger Bordüre aus schwarzem Federwerk,

Goldblättern, farbigem Akanthus und Blüten,

sowie 1 Zierseite mit dreizeiliger Initiale in

Farben auf Blattgoldgrund, Stableiste und dreiseitiger

Bordüre in der Art der Miniaturseiten.

Im Text durchgehend ein- bis zweizeilige

Initialen in Blau, Mauve und Gold mit weißer

Binnenzeichnung, im Anhang Initialen u.

Zeilenfüller in blau u. Rot. [120] (von 130?) Bll.

(Bl. 97 leer). Schwarzblauer geglätteter

Kalblederband (Mitte 19. Jh.) mit goldgepr.

Doppelfileten u. Eckfleurons auf den Deckeln,

Stehkanten- u. Rückenverg. (Ecken u. Kanten

berieben, Gelenke angeplatzt, Vordergelenk restauriert).

Illuminiertes Stundenbuch für den Gebrauch in

der Diözese Langres (Haute-Marne), Kalendar

und Marienoffizium zeichnen sich durch zahlreiche

Besonderheiten aus. Im Kalendar sind auffällig

u.a. Desiderius von Langres (23. Mai, in

Rot) sowie Benignus von Dijon (26. April,

Übertragung der Gebeine) und Urban von

Langres (23. Jan.), wobei die beiden letzten

Feste nur in Langres gefeiert werden. Die noch

vorhandenen Miniaturen (jeweils ca. 7,5:6 cm)

zeigen: Verkündigung an die Hirten (Bl. 51r),

Anbetung der Hl. Drei Könige (56r),

Darbringung Jesu im Tempel (60r) und König

David mit Harfe (80r). Enthält lateinisches

Kalendar (nur sporadisch besetzt),

Evangelienlesung (Johannes), Marienoffizium,

Bußpsalmen mit Litanei und einige weitere

Gebete; ab Bl. 96 Nachtrag von anderer Hand

mit Heiligensuffragien (Johannes Baptista,

Barbara, Katharina, Margareta) und weiteren

Gebeten in lateinischer u. französischer

Sprache. - Insgesamt etwas fleckig, Goldauftrag

stellenw. etwas berieben, vereinzelt leichte

Verwischungen (auch in den Bordüren), Bl. 16

Einriß mit alter Hinterlegung. Es fehlen 5 Bll.

im Text (inkl. Miniaturen) u. ca. 5 Bll. am

Schluß.

CHF 16 000.- / 20 000.-

(€ 13 330.- / 16 670.-)

| 13


Bücher | Autographen & Manuskripte

160 160

160*

- HORAE B. M. V. - Lateinisches

Stundenbuch auf Pergament, aus dem Atelier

des Robert Boyvin. 5 ganzseitige

Bildminiaturen: Verkündigung, Geburt Christi,

Büssender David, Kreuzigung, Pleurants, jeweils

mit floraler Bordüre. Ferner mit 12 dreiseitigen

Bordüren u. 99 kleineren Randleisten sowie

zahlr. Initialen u. Zeilenfüllern. Alles in Gold

und Farben. Angefertigt für die Familie Le

Roux (?) und seit 17. Jahrhundert im Besitz der

Familie Cauchois in Bourgtheroulde (Eure).

Rouen, ca. 1490-1500. 8°. 130 Bll. Blattgr. ca. 17

x 11,5 cm. Schriftspiegel ca. 10,2 x 7 cm. 16

Zeilen. Einige beigeb. Bll. mit alten hs.

Marginalien. Pp. um 1900 (Rücken angeplatz,

leichte Bestossungen, minim fleckig u. gebräunt

).

Gut erhaltene und lesbare Handschrift. Das

erste und letzte Blatt stark braunfleckig, ansonsten

nur stellenweise Braun- und Feuchtflecken.

Teils leicht fingerfleckig und etwas gebräunt im

weissen Rand. Gelegentlich Farbdurchdruck.

Die Miniaturen minim berieben. Wenige

Initialen leicht verwischt. - Einige Bll. mit hs.

Notizen von diversen alten Händen.

Der Stil des hier präsentierten Stundenbuchs

mit fünf ganzseitigen Bildminiaturen, die von

durch geometrische Motive abgesetzte reiche

Blumenbordüren umrandet sind, verbindet sich

ganz augenfällig mit der glanzvollen Tradition

der Pariser Buchmalerei um 1500, die auch die

hier, wie wir sehen werden, in Frage stehende

Gegend von Rouen mit Manuskripten versorgte

| 14

und damit auch lokale Buchmaler dieser

Gegend inspirierte. Dies gilt nicht allein für die

reichen floralen Randbordüren und deren

bezeichnende unterteilende Einfassung in verschiedenste

geometrische Formen, sondern

auch ganz besonders für den Figurenstil, der auf

der am besten erhaltenen Bildminiatur des

büssenden David auf fol. 67 am besten zu ersehen

ist. Die gerundete Kopfbildung der mit bleichem

Inkarnat und zurückhaltender Zeichnung

in Erscheinung tretenden Figuren sowie deren

robuster Körperbau verbinden sich mit der

Buchkunst des Buchmalerateliers um den anonymen

Pariser Illustrator, der nach dem

Dedikationsexemplar von Robert Gaguins französischer

Übersetzung des Gallischen Kriegs für

König Charles VIII benannt wurde und seither

in der Kunstgeschichte als Maître de Robert

Gaguin geführt wird. Interessanterweise wurde

dessen Stil auch mit der Renaissance

Buchmalerei von Rouen in Zusammenhang

gebracht, die er massgeblich beeinflusst hat, was

auch für den in Rouen tätigen Robert Boyvin

zutrifft, dem vorliegendes Gebetsbuch vermutlich

zugeschrieben werden kann. Das Gebiet

von Rouen, insbesondere das ca. 15 km südwestlich

liegende Städtchen Bourgtheroulde ist

es denn auch, das für vorliegendes Stundenbuch

im Vordergrund steht. Die für die

Stundenbücher privater Andacht geläufige

Usanz, familiäre Angelegenheiten wie Geburt,

Vermählung und Todesdaten in solchen

Gebetsbüchern einzutragen, ist auch hier zu

verzeichnen. Auf den ersten Buchseiten sind

seit dem 17.Jh. fast lückenlos die anagraphischen

Daten des in Bourgtheroulde lange führenden

Geschlechtes der Cauchois aufgeführt, die sich

in den Geburts- und Vermählungsregistern des

Städtchens Bourgtheroulde bestätigt finden. Ein

interessanter Gesichtspunkt für unser

Stundenbuch ergibt sich aus dem Umstand,

dass die Cauchois sich im 17.Jh. mit dem

Geschlecht der Le Roux, der Barone von

Bourgtheroulde verschwägerten. Damit könnte

dieses Stundenbuch ursprünglich von der

Familie Le Roux, womöglich zur Zeit ihrer

Besitznahme von Bourgtheroulde (1499), in

Auftrag gegeben worden sein, um später durch

die Einheirat der Cauchois an die Familie der

letzteren überzugehen. In deren Besitz blieb das

Gebetsbuch mit Sicherheit bis in das 18.

Jahrhundert. Dieses dürfte in Rouen bei einem

dem Maître de Robert Gaguin nahestehenden

lokalen Buchmaleratelier in Auftrag gegeben

worden sein, das womöglich auch ein

Stundenbuch illuminiert hat, das 1989 bei

Heribert Tenschert (Leuchtendes Mittelalter I,

Nr.78) angeboten, und damals mit dem Atelier

von Robert Boyvin in Verbindung gebracht

wurde.

Prof. Dr. Gaudenz Freuler, Universität Zürich

CHF 30 000.- / 40 000.-

(€ 25 000.- / 33 330.-)


160

| 15


Bücher | Autographen & Manuskripte

161

161

- Niederdeutsches Gebetbuch auf Pergament.

Enthält die „Ghetiden van den Heiligen Geist,

den Heiligen Drivoldichsit, die Seven Psalmen

in duytschemet Litanien“, die „Vigilien in duytsche“.

Erste Seite in illuminierter Schönschrift

„Jhesus Maria“; 7 mehrzeilige grosse mit florealem

Schmuck ausgestattete Initialen, sowie eine

Bildminiatur mit dem „Jüngsten Gericht“. Köln,

ca. 1420-1430. 154 Blatt. 121 x 90 mm.

Samteinband um 1700 mit 6 ziselierten Eisen-

Buckelbeschlägen und 1 -Schliesse, Vorsätze mit

Buntpapier ausgestattet (kleine Fehlstellen

durch Bereibungen und minimal fleckig).

Sehr gut erhaltene und lesbare Handschrift. -

Von alter Hand durchnummeriert. Stellenweise

Farbdurch- und abdruck der Bemalungen.

Wenige Seiten minimal berieben. Nur gelegentlich

Feuchtränder oder kaum merkliche

Braunflecken. Insgesamt überaus saubere

Handschrift. - Gest. Exlibris. Nachsatz mit hs.

Notizen von anderer Hand. - Provenienz:

London, Henry White collection, 1902,

London, Sotheby’s, 30. April, 1902, Lot 1782;

Schweizer Privatbesitz.

Vorliegendes im Übrigen unveröffentlicht

gebliebenes ausserordentlich qualitätsvolles

Gebetsbuch erweist sich als bedeutende

Wiederentdeckung der altkölnischen

Buchmalerei vor Stefan Lochner. Der Bezug

zur Gegend um Köln ergibt sich für diese

Gebetsbuch über den nachfolgend zu diskutierenden

Stilbefund hinaus vorerst über die in den

| 16

Litaneien besonders

angerufenen Heiligen

(fols. 90 ff). und eine

besondere

Verehrungbekunden.

Zu erwähnen sind

besonders der primär im

Bistum Köln verehrte

Kölner Stadtheilige

Sankt Gereon und

andere im nahen

Einzugsgebiet bevorzugten

Heilige wie beispielsweise

die in

Aachen besonders

gepriesenen Heiligen

Cornelis und

Cyprianus, sowie der

vor allem im Raum von

Köln bis Maastricht

verehrte Lambert.

Damit kann davon ausgegangen

werden, dass

das Gebetsbuch, vermutlich

für eine Familie

in oder um Köln in

Auftrag gegeben wurde.

Der Umstand, dass ein

Gebet zu Ehren der

Heiligen Katharina von

Alexandrien mit einer

prunkvollen ornamentalen

Initiale (fol.70)

besonders hervorgehoben

wurde, mag darauf

hindeuten, dass diese

Heilige für den Besitzer,

resp. Besitzerin des

Gebetsbuchs eine besondere Bedeutung dargestellt

hatte. Im Klartext heisst das, dass die

Heilige Katharina von Alexandrien womöglich

als Namenspatronin der Besitzerin verehrt

wurde. Damit läge es nahe, dass das

Gebetsbuch für die private Andacht einer reichen

Bürgersfrau, namens Katharina angefertigt

wurde. Was den Seitenaufbau des kleinen

Manuskriptes, insbesondere dessen

Rankenschmuck, aber auch den Stil der einzigen

illuminierten Bilderschmuck mit dem

Jüngsten Gericht auf fol. 87v angeht, findet

unsere These einer kölnischen Provenienz eine

eindrückliche Bestätigung. Der reiche floreale

Rahmenschmuck mit von bunten sorgfältig

gemalten Blüten besetztem filigranen

Rankenwerk, das sich auf den mit grossen ornamentalen

Initialen ausgestatteten Seiten allseits

um den Textspiegel erstreckt, erscheint als eine

um einige Jahrzehnte ältere Prämisse für die

spätere kölnische Buchmalerei, die gegen die

Mitte des 15. Jahrhunderts durch die Arbeiten

von Stefan Lochner und seinen Zeitgenossen

geprägt wurde (vgl. Frank Günter Zehnder

(ed.), Stefan Lochner Meister zu Köln,

Ausstellungskatalog, Köln, Wallraf-Richartz-

Museum, 1993, Köln 1993, S.109 ff, S.388-411).

Die Seiten aus feinstem Pergament, namentlich

das Frontispiz, sind mit viel Gold und Blau

gemalt. Die bedeutenden Seiten, welche die

einzelnen Sektionen des Gebetsbuches einleiten,

sind mit reich ornamentierten grossen

mehrzeiligen Rankeninitialen ausgestattet, die

jeweils von üppigem Bordürenschmuck begleitet

werden. Damit sind die wichtigen Textanfänge

hervorgehoben. Die Ranken der Bordüren nehmen

ihren Ursprung in den Ausläufern der

Buchstabenkörper und bilden mit Goldlinien

und Blattrispen ein Liniengeflecht, in das phantasievoll

Blatt- und Blütenformen eingearbeitet

sind. Sowohl im gesamten Dekorationskonzept

als auch bezüglich der einzelnen Blütenformen

erkennen wir eine Konzeption, die auch von

den späteren Kölner Buchmalerwerkstätten um

Stefan Lochner weiter entwickelt wurde. Das

gilt besonders für einzelne Blütentypen und

deren Anordnung, die auch bei Stefan Lochner

bevorzugt wiederkehren, so beispielsweise jene

mit den bewegten, weit ausgreifenden Kelch-

und Blütenblättern und dem markanten

konisch-spitz auslaufenden Fruchtknoten. Unser

kleines Manuskript erscheint als späterer

Ausläufer des weichen Stils wie er zu Beginn

des 15. Jahrhunderts in Italien in der

Buchmalerei vor allem von Michelino da

Besozzo auf vorbildliche Weise vorgetragen,

und auf die Spitze getrieben wurde. Der

Figurenstil der einzigen ganzseitigen

Bildminiatur mit der Darstellung des „Jüngsten

Gerichts“ (fol.87v), die in Kurzform der ikonographischen

Tradition der Altkölner Malerei seit

dem frühen 14. Jahrhundert folgt, nämlich

Christus, beidseits von einem Posaunen blasenden

Engeln flankiert und der Erdkugel zu

Füssen, auf einem Regenbogen sitzend in

Erscheinung treten zu lassen, während unten

die Muttergottes und Johannes der Täufer für

die vor ihren Augen auferstehenden Seelen in

Fürbitte knien, ist noch klar dieser spätgotischen

Bildwelt verpflichtet. Das ikonographische

Konzept ist in solcher Form bereits auf der

gegen 1330-1340 gemalten Altartafel mit 27

Szenen aus dem Leben von Jesu im Wallraf-

Richartz Museum in Köln (Inv.6) vorgebildet.

Stilistisch schliesst der unbekannte Buchmaler

hier an die kölnischen Maler des frühen 15.

Jahrhunderts an, beispielsweise an den unbekannten

sogenannten Älteren Meister der Sippe

oder den Meister der heiligen Veronika. Dies

gilt besonders auch für den extrem schmalhüftigen,

leicht steifen Körperbau des Christus, der

von der kölnischen Malerei um 1400, insbesondere

von den genannten Malern vorgebildet

wurde. Damit fügt sich unser Gebetsbuch chronologisch

zwischen die Werke der genannten

Maler (1410-20) und die frühen Manuskripte

Stefan Lochners um 1444 (Stundenbuch,

Berlin, Kupferstichkabinett, Inv. 78B 1a) und

um 1451 (Stundenbuch, Darmstadt, Hessische

Landes-und Hochschulbibliothek,Inv.Hs 70),

was auf eine ungefähre Datierung um ca. 1420-

30 schliessen lässt.

Prof. Dr. Gaudenz Freuler, Universität Zürich

CHF 10 000.- / 15 000.-

(€ 8 330.- / 12 500.-)


161

161

| 17


Bücher | Autographen & Manuskripte

162

- Koran. Arabische kalligraphische Handschrift

auf geglättetem Papier. Durchgängig mit Gold

und Farben illuminiert. O.O. Dat. 12. Dhu-lka’da

886h [=2.1.1482]. Folio. 384 Bll. Leder d.

Z. mit blindgepr. Streicheisen- u. Rollband-

Ornamentik sowie Deckelklappe (Rücken alt

restauriert, leicht berieben).

Lokalisierung und Datierung zweifelhaft, da

späteres Wasserzeichen auf Fol 228 u. 303 und

dat. Leservermerke des 19. u. 20. Jhds. in arabischer

Sprache. - Schrift eines nicht kalligraphisch

geschulten Schreibers. - Durchgängig

mit restaurierten Rändern oder kl.

Randeinrissen, papierbedingt etwas gebräunt,

leicht feuchträndig.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

| 18

162 163

164 165

163

- Koran. Arabische kalligraphische Handschrift

auf geglättetem Papier. Sign. von Muhamma

Amin as-Salahi, einem Schüler des Kalligraphen

Ibahim Namiq at-tani. Durchgängig mit Gold

und Farben illuminiert. Wohl osmanische

Arbeit, möglicherweise Istanbul. Dat. 12. Rabi I

1211h [=15.9.1796]. 8°. [297] Bll. Leder d. Z. mit

blind- u. goldgepr. Fleuronné-Ornamentik sowie

Deckelklappe (Ecken u. Kapitale leicht bestossen).

Besonders schönes, aufwändig illuminiertes

Titelblatt . - Wenige Bll. mit restaurierten

Rändern oder kl. Randeinrissen, papierbedingt

etwas gebräunt. 1 Bl. lose.

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

164

- Koran. Arabische kalligraphische Handschrift

auf Papier. Sign. vom Kopisten Scheich Abd al-

Karim al-Mawlawi. Durchgängig mit Gold und

Farben illuminiert. O.O. Dat. Gurre Sawwal

932h [=11.7.1526]. Folio. [121] Bll. Leder d. Z.

mit goldgehöhter, kalligraphischer Aufschrift auf

Deckeln (Klappe fehlt, Ecken u. Kanten alt restauriert).

Keine Lokalisierung, der Beiname al-Mawlawi

deutet auf Osmanisches Reich, wohl Anatolien

oder Balkan hin. Das Titelblatt besonders aufwändig

illuminiert. - Altersbedingt gebräunt,

stellenweise leicht braun- u. wasserfleckig,

wenige Bll. mit kl. Randeinrissen (teilw. restauriert).

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)


166

165

- Koran. Arabische kalligraphische Handschrift

auf geglättetem Papier. Durchgängig aufwändig

mit Gold und Farben illuminiert. Ohne Ort und

Jahr [wohl 18.-19. Jhd.]. 8°. [304] Bll. Leder d.

Z. mit blind- u. goldgepr. Fleuronné-

Ornamentik (Ecken u. Kapitale leicht bestossen,

Deckelklappe fehlt).

Sorgfältiges kalligraphisches Werk. Schön illuminiertes

Titelblatt . - Stellenweise leichte

Braun- oder Fingerflecken. Bei moderner

Restaurierung wurde der Einband falsch herum

wieder angesetzt (Reste der Klappe sind vorne).

- Europäisches Papier mit Wasserzeichen.

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

166

- Berg, Adolph. Navigation und Nautische

Astronomie. Deutsche Handschrift auf Papier.

Mit 1 aquarelliertem Schiffsportrait, 1 blattgr.

Karte in Tuschfeder, kalligr. Titelblatt sowie

zahlr. schemat. Federzeichnungen im Text.

Stralsund, 1824. Folio. 1 nn. Bl., S. 176-[305], 13

nn. Bll. Blattgrösse: 31,6 : 19,7 cm. HLdr. d. Z.

mit Schliessbändern.

Prachtvoll gestaltetes nautisches Handbuch

eines Stralsunder Kapitäns, aufgrund der

Paginierung wohl als in sich abgeschlossener

Teil einer allgemeinen Schiffahrtskunde konzipiert.

- Das fein ausgeführte Aquarell mit einer

Ansicht von Bergs Schiff, der Brigg „Christina

Maria“, unter vollen Segeln. Die ebenfalls sehr

qualitätvolle, grenzlavierte „Mercaturcharte von

England nach Caap Verd“ zeigt den Atlantik

mit den Küsten Europas, Nordafrikas und

Nordamerikas. - Enthält als Anhang ein

„Journal auf einer Reise von Engeland nach

Madeira in das Schiff Brittania. Commandor F.

W. N. Gehalten von Steuermann A. A. B.“ -

Wenige Bll. leicht fingerfleckig, sonst wohlerhaltenes

Manuskript auf starkem Papier.

CHF 4 500.- / 5 500.-

(€ 3 750.- / 4 580.-)

167

- Chemie - Sammelband mit pharmazeutischen

Rezepten und chemischen Verfahrenstechniken.

Deutsche und lateinische Handschrift auf Papier

(mehrere Hände). Mit 7 Original-

Federzeichnungen. Dat. 1633-1637. Gr.-8°. Ca.

150 meist doppels. beschriebene Bll. (einige

vacat). Flexibler Pgt. d. Z. mit 4 Lederschlaufen

(Fehlstellen im Bezug, bestossen, fleckig).

Sammlung von Rezepten und Arzneimitteln für

verschiedenste Krankheiten. Ursprünglich als

sehr sauberes Manuskript in roter und schwarzer

Tinte angelegt, später stark bearbeitet, mit zahlreichen

montierten Ergänzungen, eingelegten

Zetteln und Durchstreichungen. Die

Zeichnungen von Kesseln und Schmelzöfen.

Verfasser ist ein Johannes Schindler aus

Einsiedeln, der im Klosterarchiv als Betreiber

einer Erzgrube dokumentiert ist. - Einige Seiten

mit starkem Papierabriss, etwas gebräunt. -

Eigenh. Besitzvermerk von Johannes Schindler.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

| 19


Bücher | Autographen & Manuskripte

168

168

- Disegni del Boche d’Alpago nel Distretto

d’Belunno. Italienische Handschrift eines Zorzi

d’ Cristofolo. Bräunliche Tinte auf Papier. Mit

13 aquarellierten Tuschfederzeichnungen, davon

11 doppelblattgr., meist mit goldgehöhten

Umrahmungen, sowie einer Mondtabelle mit

drehbarem Mittelstück. Venedig 1633. 4°. 28

beschr. S., [12] w. Bll. Leder d. Z. mit goldgepr.

DFileten, Eckfleurons und goldgepr.

Markuslöwen im Strahlenkranz als Mittelstück

auf beiden Deckeln (alte Restaurierungen,

Rücken mit kl. Fehlstellen u. Wurmspuren).

Der Verfasser des vorliegenden Manuskriptes

war Obermeister der Rudermacher („proto d’

remeri“) in der venezianischen Provinz Belluno.

Gewidmet ist es den Vorstehern des Arsenale.

Es enthält 10 farbige Darstellungen von

Landschaften, deren Wälder für den Holzschlag

verwendet wurden, mit genauen Angaben über

das gewonnene Holz, seine Talfahrt nach Porto

Bufale und den Weitertransport mit Galeeren.

Das Frontispiz bildet eine drehbare Mond-

Tabelle mit den für den Holzschlag und die

Holzbearbeitung am besten geeigneten Zeiten.

Besonders bemerkenswert ist das letzte Bild mit

verschiedenen Baumsorten und ihren spezifischen

Qualitäten. - Im Unterrand leichte

Rauchspuren, sonst nur etw. gebräunt u. fingerfleckig.

CHF 5 000.- / 8 000.-

(€ 4 170.- / 6 670.-)

| 20

169

- Exercices Francois. Privates Lehrbuch für

Französisch u. Mathematik. Französische u.

deutsche Handschrift auf Papier. 18. Jhdt. Kl.-

4°. Ca. 70 beids. beschr. Bll. HPgt. unter

Verwendung eines alten Druckes (stärker fleckig

u. bestossen).

Enthält vor allem mathematische Berechnungen

u. Lehrsätze. - In den Rändern etw. fleckig.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

170

- Fassbind, Caspar Thadeum. Corecta in minori

syntaxi. Lateinische Handschrift auf Papier

(eine Hand). Mit kalligraphischem doppelblattgr.

Titelblatt u. einigen Initialen. Dat. 1774. 8°.

125 meist doppels. beschr. Bll. (nur vereinzelt

vacat). HLeder d. Z. mit 4 Lederschlaufen

(berieben u. bestossen).

Lateinisches Übungsbuch mit Übersetzungen. -

Block gebrochen, etw. gebräunt.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

171

- Fundamental Satzungen Hochloblicher Stadt

Zürich. Kalligraphisch gestaltetes Manuskript in

roter u. schwarzer Tinte aus der Feder eines

Joh. Conrad Usteri. Deutsche Handschrift auf

Papier. Dat. 1768. 8°. [2] Bll., 28, 89 gez. S.

Ldr. d. Z. (Rücken mit Fehlstelle am ob.

Kapital, berieben, Schliessen entfernt).

Sauber ausgeführte Arbeit, jede S. mit roter

Umrahmung. - Einige vacate Bll. zwischen- u.

nachgebunden. - Anfangs u. am Schuss stärker,

sonst nur in den Rändern etw. stockfleckig.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)


168 172

172

- Helvetica - Pündtbuch. Deutsche Handschrift

auf Papier. O.O., auf erstem Registerbl. dat.

1660 (von anderer Hand fortgeführt bis 1712).

4°. [4] Bll. (Register), 2 w. Bll., 300 gez. S., 10

ungez. Bll., 15 w. Bll. Kalbsleder um 1800 mit

Rückenschild (etw. berieben, HGelenk leicht

angeplatzt).

Sauber ausgeführte, umfangreiche Sammlung

von Abschriften aus eidgenössischen

Bundesbriefen und anderen Verträgen seit dem

13. Jahrhundert, über ein Register erschlossen.

Mit einigen kalligraphisch gestalteten Regesten

bzw. Anfangszeilen. - Etwas finger- bzw. stockfleckig,

stellenweise kl. Feuchtfleck im

Unterrand, ansonsten gutes Exemplar.

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

173*

- Liber amicorum - Studentisches Stammbuch

mit über 50 hs. Eintragungen u. Unterschriften,

darunter ein eigenh. Widmungsblatt des

Philosophen Christian Wolff. Halle a. S., 1745-

1746. Quer-8°. Über 100 w. Bll. Ldr. d. Z. mit

reicher Goldprägung u. VGoldschnitt (dat. 1745;

Kapitale mit kl. Einrissen). Spiegel mit

Brokatpapier bezogen. In Pp.-Schuber d. Z.

(dieser berieben u. mit Schabspuren).

Sehr interessantes Stammbuch mit zumeist

lateinischen Widmungsblättern zahlreicher

Gelehrter der Hallenser Universität. Neben

Christan Wolff („Nimium ne crede colori“, dat.

13. Juli 1746) sind dies etwa der Mathematiker

u. Philosoph Daniel Straehler (1690-1750, hier

als Dekan u. Prorektor), der

Rechtswissenschaftler Justus Henning Böhmer

(1674-1749), der Mediziner Andreas Elias

Büchner (1701-1769), die Orientalisten Christan

Benedikt Michaelis (1680-1764) u. Johann

Heinrich Callenberg (1694-1760), der Theologe

Friedrich Eberhard Rambach (1708-1775) u.a.m.

- Das Buch gelangte im 19. Jahrhundert in den

Besitz einer pommerschen Pastorenfamilie, aus

dieser Zeit finden sich weitere Einträge. -

Stellenweise ganz gering staubfleckig, wohlerhalten.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

174

- [Livre des secrets]. Französische Handschrift

auf Papier. Mit zahlr. Federzeichnungen. O.O.,

Mitte des 18. Jhs. 8°. 304 S., 4 Bll. Blattgr.: 16,5

x 11,2 cm. Pgt. d. Z. (fleckig u. berieben,

Deckel etw. aufgebogen).

Interessantes Kompendium diverser technischer

Errungenschaften, mit reizvollen Zeichnungen

illustriert. Bemerkenswert etwa die kuriose

Flugmaschine des S. Besnier, daneben auch

Darstellungen von Kompass, Mikroskop,

Tabakschneidemaschine, Wasseruhr u.a.m. -

Gering gebräunt.

CHF 2 600.- / 4 000.-

(€ 2 170.- / 3 330.-)

| 21


Bücher | Autographen & Manuskripte

175

- Material Register über das rohte Buch.

Deutsche Handschrift in schwarzer und roter

Tinte auf Papier, erstellt durch den Schreiber B.

Rönich von Lindau. Bern, 1785. Ca. 130 meist

beids. beschr. Bll. Roter Maroquinband d. Z.

mit Rückenschild, Rückenvergold. u. DFileten

sowie Stehkantenverg. u. VGoldschnitt.

Das „Rote Buch“ der Stadt Bern enthält die

Fundamentalsatzungen des Staats- und

Verfassungsrechts der Stadt. Das vorliegende

Manuskript diente wohl einem Mitglied des

Grossen Rates zur Erschliessung und Benutzung

desselben. Es handelt sich um ein sehr sorgfältig

ausgeführtes, alphabetisch angelegtes Register

in Tabellenform.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

176

- Medizin - Arznei Buech, darinen vill schöne,

nützliche, und bewörte Stückh für mancherley

Gebrechen des Menschlichen Leibs, von

Maister Hannsen Hundersinger, Stadtwundartzt

zu Augspurg. Deutsche Handschrift auf Papier,

mit kalligr. Titel u. dat. Besitzvermerk 1671. Kl.-

4°. Titel, Besitzvermerk, [158] meist beids.

beschr. Bll. Pgt. d. Z. unter Verwendung einer

alten Handschrift (stark angeschmutzt und mit

grösseren Fehlstellen im Bezug durch

Wurmgänge).

Umfangreiche Rezeptsammlung gegen allerlei

Gebrechen, darunter auch die „Franzosen-

Krankheit“, Hexenschuss, Schlaganfall,

Pestilenz u.v.a. - Mit dem Besitzvermerk eines

Balbierer-Gesellen. - Anfangs Wurmgang mit

wenigen kl. Buchstabenverlusten, durchgehend

etw. feucht- u. staubrandig, gewellt, am Schluss

stärkerer Feuchtfleck. Trotz der beschriebenen

Mängel gut lesbares und vollständig erhaltenes

Unikat.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

177

- Navigation - Brevi Nozioni de’ Sistemi del

Mondo e della Sfera. Italienische Handschrift

auf Papier. Mit Titeleinfasung und 19 (18 gefalt.)

Tafeln in teils lavierter Federzeichnung sowie 1

doppelblattgr. Tabelle. O.O., um 1780. Folio.

Titel, 241 (recte 247) num. S. Alter HPgt., neu

aufgebunden u. restauriert.

Umfassendes Lehrwerk zur Navigation. Als

Einführung werden Erd- u. Himmelskunde

anhand der Systeme von Ptolemaeus,

Kopernicus u. Brahe behandelt, es folgt ein

„Trattato della Navigazione“.

CHF 7 500.- / 10 000.-

(€ 6 250.- / 8 330.-)

| 22

178

- O LIX Manuel Rentier de Guillaume Drohot

1652 (Deckeltitel). Französische Handschrift auf

Papier (mehrere Hände). Dat. ca. 1627-1652. 4°.

Ca. 300 meist eins. beschr. Bll. (wenige vacat).

Pgt. d. Z. (fleckig, Gelenke angeplatzt, Rücken

mit Wurmspuren, Kanten bestossen).

Verzeichnis von Zinszahlungen verschiedener

Pächter, die Orte jeweils im Jura. Zu Beginn mit

alphabetischem Register. - Wenige Bll. entfernt.

- Die ersten Lagen vom Blatt gelöst und in den

Rändern gestaucht bzw. mit Läsuren. Sonst nur

gering gebräunt und stellenweise leicht fingerfleckig.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

179

- Bergbau und Hüttenwesen - Operis mineralis

Oder Vieler künstlichen und nutzlichen metallischen

Arbeiten Beschreibung. Deutsche

Handschrift auf Papier (eine Hand). Nicht dat.

(um 1660). 8°. [2] w., 103 hs. num S., [14] w.,

[10] Bll. Pp. d. Z. (ob. Kapital eingerissen,

Fehlstellen im Bezug, untere Ecken stark bestossen,

fleckig).

Zeitgenössische Abschrift des ersten Teils von

Johann Rudolph Glaubers gleichnamigem

Werk, das 1651-1659 in Amsterdam erschienen

war. - Durchgängig feuchträndig, mehrere Bll.

mit Papierfehlstelle am unt. Rand.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

180

- Ourousov, Prinz Sergeij. Noirs oiseaux de

l’adversité. Unediertes Typoskript

(Durchschlag) seiner Autobiographie in französischer

Sprache. Mit hs. Verfasserwidmung auf

Vorsatz und einigen montierten Photographien.

O. O. (Paris?) u. J. 4°. 336 S. Kordelheftung in

Lwd.-Mappe (diese etw. bestossen).

Sergeij Ourousov, geboren um 1870, geboren

umd 1870, Enkel des russischen

Grossindustriellen S.I. Manzoff, wächst in Paris

auf. Den Salon seiner Mutter besuchen

Turgenjev, Maupassant, Rubinstein u.a. Zu den

Freunden der Familie gehören Tolstoj und die

Familen von Hohenlohe-Schillingsfürst („une

amitié de longue date unissait nos deux familles“)

sowie die von Bülows. Die vorliegenden

Memoiren Ourousovs behandeln ausführlich

seine Jugendzeit, die Besuche bei Grossvater

Malzoff in dessen „Imperium“ in Briansk, die

Zeit auf der Marineschule in St. Petersburg

(1883-1889), die Diensteiz auf dem Kreuzer

„Rurik“ sowie die Teilnahme am Russisch-

Japanischen Krieg als Mitglied des

Generalstabs. Nach seiner Heirat wird er Zeuge

des uli-Afustandes, geht danach in den diplomatischen

Dienst und absolviert Stationen in Rom,

Athen u. Kopenhagen. 1917 wird er gezwungen,

den diplomatischen Dienst zu verlassen und

gelangt über Lausanne u. London nach

Istanbul. - Das vorliegende Typoskript dürfte in

den 1930er Jahren entstanden sein, es enthält

einige montierte Photos (abphotographierte

Originalaufnahmen) mit Familienportraits,

Gruppenaufnahmen u. einem Stammbaum,

jeweils hs. bezeichnet.

CHF 1 500.- / 2 000.-

(€ 1 250.- / 1 670.-)

181

- Medizin - Pro morbo gallico. Lateinische

Handschrift auf Papier (mehrere Hände). Nicht

dat. (um 1700). 8°. [1] Bl., 283 hs. num. S. (nur

wenige vacat). Pp. d. Z. mit Deckelklappe unter

Verwendung einer altem Pergamenthandschrift

(letztere stärker abgerieben, etwas bestossen).

Umfangreiche Sammlung von Rezepten, vornehmlich

zur Behandlung der Syphilis

(„Franzosenkrankheit“). - In den Rändern etw.

gebräunt. - Alter hs. Besitzvermerk eines

Heinrich von Yberg, Luzern.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

182

- Quodam notatu digna. Lateinische

Handschrift auf Papier (verschiedene Hände).

O.O., 18. Jhdt. Kl.-4°. Titel, [7] w. Bll., 340 gez.

S., [10] w. Bll., 20 gez. S., [1] Bl. HPgt. d. Z.

mit Schliessbändern.

Enthält verschiedene Disputationen zu philosophischen

und theologischen, insbesondere logischen

Fragestellungen. - Sauberes Exemplar.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

183*

- Sammelband mit Abschriften theologischer

Dissertationen bzw. Abhandlungen. Lateinische

Handschrift auf Papier. Genf (?), frühes 18.

Jahrhundert. Kl.-4°. Ca. 215 beids. beschr. Bll.

Interims-Pp. d. Z. (stärker fleckig, kl. Gelenkläsuren).

Interessante Zusammenstellung gelehrter Texte,

enthält auch Abschnitte über die Gnosis. Ohne

Hinweis auf den Schreiber. - Vord. Innengelenk

angeplatzt, Block fast gelöst; Tinte öfters durchschlagend,

anfangs auch stellenweise verlaufen.

- Zweis. unbeschnitten.

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

184

- Satz und Ordnung Des Gefreyten loblichen

Kanton Schweytz. Landrechte zur Schweitz

(Rückentitel). Deutsche Handschrift auf Papier

(eine Hand). Mit zahlreichen hs. Initialen in

Rot. Um 1780. Folio. Titel in Rot, [1] w. Bl., 172

hs. num. S. (nur wenige vacat), [14] Bll. HLeder

d. Z. mit goldgepr. Rückensch. (unt. Kapital

leicht lädiert, berieben und bestossen).

Mit zahlreichen Übertiteln in alphabethischer

Reihenfolge von ‘Angegriffen von Feinden’ bis

‘Ziger-Rümpf’ und einem Register. - Leichte

Braun- und Fingerflecken.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)


174 177

185

- Vorlesungsmitschriften - Snell, [Wilhelm].

Criminalrecht. Ab- bzw. Mitschrift. Deutsche

Handschrift auf Papier (eine Hand). Dat. 13.

März 1845. 8°. Ca. 330 doppels. beschr. Bll. (nur

vereinzelt vacat). HLeder d. Z. mit goldgepr.

Rückensch. und etwas Rückenvergoldung (kl.

Fehlstellen im Bezug, etwas berieben).

Der Jurist und Politiker Wilhelm Snell (1789-

1851) war ab 1814 Advokat u. Hofgerichtsrat in

Wiesbaden. Unter dem Einfluss von Ernst

Moritz Arndt gründete Snell die erste liberale

Deutsche Gesellschaft in Idstein u. Wiesbaden

und wurde darauf 1815 als Kriminalrichter nach

Dillenburg strafversetzt. 1820 flüchtete er nach

Chur, später nach Basel, Zürich und Bern wo er

Prof. für röm. Recht und Strafrecht wurde. Ab

1834 wurde er für Kriminalrecht berufen. Snell

gilt als einer der Initiatoren des Freischarenzugs

von 1845, weshalb er schliesslich von seinen

Ämtern enthoben wurde (vgl. HLS). - Im

Schnitt etwas gebräunt, student. Besitzvermerk

auf Vorsatz.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

186*

- Urkunden - Innico d’Ávalos d´Aragona,

Kardinaldiakon. Prachturkunde mit dreiseitiger

ornamentaler Bordürer und 3 figürlichen

Vignetten in Gold u. Farben. Lateinische

Handschrift auf Pergament. [Neapel,] 1565. 51 x

67,7 cm. Mit Notariatssignet.“A.M.“

(Faltspuren).

Der Theologe aus Neapel (1535/36-1600) diente

in verschiedenen italienischen Kirchenämtern. -

Etwas fleckig und gewellt, Siegel entfernt, die

dadurch entstandenen Fehlstellen sowie einige

Falzeinrisse alt hinterlegt. Einige Textverluste. -

Trotz der beschriebenen Mängel eindrucksvolles

und monumentales Blatt.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

187

- Wyers, John F. (Steuermann). Logbuch des

britischen Vermessungsschiffes „Volage“.

Englische Handschrift auf Papier. Mit 1 blattgr.

aquarell. Federzeichnung u. 1 mont.

Tuschpinselzeichnung. 1. Mai 1847 bis 16. Dez.

1848. 4°. Blattgr. 31,5 x 20 cm. Schriftspiegel ca.

26,5 x 16 cm. [106] Bll., davon 94 mit

Eintragungen. HLeder.d. Z. (etw. berieben).

Loguch einer Reise vom Heimathafen Malta

durch die Ägäis über Andros, Syros, Paros,

Milos, Ägina, Lagos etc. zurück nach Malta.

Die unter Thomas A. B. Spratt durchgführten

Vermessungen sind von einiger Bedeutung für

die Geologie und Hydrographie des

Mittelmeerraumes (vgl. DSB 17, 832). Die vorliegenden

Aufzeichnungen dokumentieren

neben Angaben zu Position, Kurs und Wetter

auch Reparatur- und Vermessungsarbeiten, vereinzelte

Strafaktionen („18 lashes for desertion“)

u.a.m. - Die sorgfältige Zeichnung von Wyers

zeigt ein „temporary rudder“. - An das eigentliche

Logbuch schliessen sich 20 Bll. mit biographischen

Notizen zu Wyers von der Hand seines

Vaters J. F. Wyers sen. an, von dem auch

ein Eintrag auf dem Titel stammt. Beiliegend

einige Augographen der Fam. Wyers.

CHF 2 500.- / 3 500.-

(€ 2 080.- / 2 920.-)

| 23


Bücher | Alte Drucke & Bibeln

187 188 189

Alte Drucke & Bibeln

188

ALDINEN - Cicero, M. T. Le Pistole di

Cicerone ad Attico, fatte volgari da M. Matteo

Senarega. Mit 2 Holzschnitt-Druckermarken.

Venedig, Aldus, 1555. 399 Bll., [1] w. Bl. Pgt.

des 18. Jhs. mit Rückensch., floraler Rücken-,

Steh- und Aussenkantenverg. (Rücken

gebräunt, VDeckel u. Vorsatzbll. lose, leicht

verzogen, fleckig und bestossen).

Adams C 1996 - Renouard 164. - Breitrandiger

Druck. Titel mit kl. Fehlstelle im Papier, etwas

braun- u. fingerfleckig, ansonsten lediglich am

ob. Rand leicht gebräunt. Ingesamt sauberes

Expl. - Mit zahlreichen Marginalien. - Exlibris

St. David - Morgan - Kemeys - Tynte.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

189

Ammirato, Scipione. Orazione fatta nella morte

di don Francesco de Medici, gran duca di

Toscana, suo signore. Mit Holzschnitt-

Druckermarke am Titel und 2 Holzschnitt-

Initialen. Florenz, Giunta, 1587. 8°. 24 S. Pp.

um 1900 mit goldgepr. DTitel (Rücken fehlt,

etw. fleckig).

Edit 16 CNCE 1570 - Einzige Ausgabe. - Der

Historiker Scipione Ammirato (1531-1601) trat 1569

in den Dienst des Medici-Herzogs Cosimo I., der

ihn mit einer Geschichte von Florenz beauftragte.

Zu seinen Lebzeiten wurde 1600 jedoch nur ein

erster Teil veröffentlicht, der die Geschichte der

Stadt bis 1434 behandelt. Die vorliegende

Totenrede auf Francesco de Medici (den Sohn und

Nachfolger Cosimos) gehört zu den seltenen

Gelegenheitsarbeiten Ammiratos. - Durchgehend

etwas feucht- u. staubrandig, Vorsätze mit verschiedenen

bibliographischen Marginalien und Exlibris.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

| 24

190

Aristoteles. Libri III de coelo & mundo: subnexis

eius duobus illis de generatione & corruptione.

Mit Holzschnitt-Titelbordüre und einigen

Holzschnitt-Illustrationen und -Diagrammen im

Text sowie kl. Holzschnitt-Druckermarke am

Schluss. Pavia, J. de Burgofranco 1520. 8°. Titel,

311 Bll. Ldr. d. 19. Jahhunderts unter

Verwendung alter Deckel (berieben, etw. verzogen).

IA 107.870 - Sander 593 - Fünfter Band der seltenen

lateinischen Werkausgabe, die 1520-21 bei

Jacobus Paucidrapius de Burgofranco in Pavia

erschien. Mit den Kommentaren von Averroes,

A. Zimare und L. Brunus Aretinus. - Der Titel

in Rot und Schwarz gedruckt, mit schöner

Renaissance-Titelbordüre. Textdruck in zwei

verschiedenen Typen, durchgeh. mit gedruckten

Marginalien und einigen Holzschnitt-

Initialen. - Titelei fleckig u. im Unterrand hinterlegt,

durchgehend in den Rändern etw. fleckig

u. unfrisch.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

191

Benivieni, Antonio. Vita di Piero Vettori,

l’antico, gentil’huomo Fiorentino. Mit

Titelvignette, Druckermarke u. 2 Initialen in

Holzschnitt. Florenz, Giunta, 1583. 8°. [2] Bll.,

80 (recte 74) S., [1] Bl. Flex. Pgt. d. Z. mit hs.

Rückentitel (gering fleckig).

Edit 16 CNCE 5320 - Adams B 665 - Seltene

Biographie des Humanisten Piero Vettori, der

1498 in Florenz als Sohn einer alten

Adelsfamilie geboren wurde. Als junger Mann

vertrat Vettori republikanische Prinzipien im

politischen Leben seiner Heimatstadt, als

Gegner der Medici musste er sich 1530 aus dem

politischen Leben zurückziehen, doch kehrte er

1532 zurück. 1538 berief ihn Herzog Cosimo I.

de’ Medici an einen Lehrstuhl für klassische

Studien, den er bis kurz von seinem Tod innehatte.

Vettori schrieb lateinische Gedichte und

Briefe und korrespondierte mit vielen Gelehrten

inner- und außerhalb Italiens, er galt als bedeutendster

Humanist seiner Zeit. - Titel mit

Stempeln u. hs. Besitzvermerken, teils gebräunt,

durchgehend stockfleckig in den Rändern.

Mod. Exlibris.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)


192

Biblia germanica - Bibell, das ist, alle Bücher

Alts und News Testaments, nach Alter in

Christlicher Kyrchen gehabter Translation trewlich

verteuscht, und mit vielen heilsamen

Annotaten erleucht, durch D. Johan

Dietenberger. Mit 2 Titeln in Holzschnitt-

Bordüre u. über 130 Textholzschnitten in wechselnden

ornamental. Umrahmungen. Köln,

Quentels Erben, 1575. Folio. [8], DXXVIII,

CLVI Bll. Schweinsleder d. Z. über

Holzdeckeln (stark fleckig u. bestossen,

Fehlstellen im Bezug, Schliessen entfernt).

VD16 B 2782 - Darlow/M. 4211 - Spätere

Kölner Ausgabe der katholischen Dietenberger-

Bibel. Die erste Ausgabe wurde 1534 in Mainz

als erste komplette deutschsprachige katholische

Bibelübersetzung veröffentlicht. Die

Dietenberger-Bibel erfuhr vor allem in den

katholischen Regionen außerhalb Bayerns und

Österreichs weite Verbreitung. - Vgl. NDB 3,

667. - Titel des AT lädiert und mit grösserer

Fehlstelle im Seitenrand (Bildverlust).

Durchgehende Feuchtränder, anfangs stark fleckig

u. mit Randläsuren, im letzten Viertel grösserer

Feuchtfleck und auch einige Sporflecken.

Das letzte Textbl. mit grösserem Ausriss und

Textverlust, 1 weiteres Textbl. mit kl. Eckabriss

u. kl. Textverlust. Flieg. Vors. entfernt.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

193 194

193

- Biblia, das ist: Die gantze Heilige Schrifft dess

Alten und Neuen Testaments ... Samt einer

Vorrede Herrn Joh. Michael Dilherrns. . Mit

gest. Titel, 6 gest. Zwischentiteln, 1 gest.

Portrait-Tafel u. zahlr. Textholzschnitten.

Nürnberg, Endter Erben, 1706. Folio. [34] Bll.,

1227 S., 10 Bll. - ZUSÄTZLICH

EINGEBUNDEN: 2 gest. Titel u. 251

Kupfertafeln aus: Chr. Weigel. Historiae celebriores

Veteris (et) Novi testamenti iconibus repraesentatae

[Nürnberg 1712]. Ldr. d. Z. über

Holzdeckeln mit 8 Eckbeschlägen, Mittelstück

u. Messing-Schliessen (Rücken etw. berieben u.

mit kl. Restaurierungen). Punzierter

VGoldschnitt, Spiegel mit Brokatpapier bezogen.

Bibelslg. Württ. Landesbibl. E 1063 - Jahn S.

116 - 14. Ausgabe der Dilherr-Bibel. - Zu den

beigebundenen Kupfern vgl. Faber du Faur 1843

und Jantz 933a. - Prachtvolle Familienbibel, auf

dem Vorsatz ausführliche genealogische Notizen

in aquarell. Schmuckrahmen, dat. 1831 u. fortgeführt

bis 1914. - Die schönen Kupfer von J.

und C. Luyken, F. A. Meloni und P. Decker in

kräftigen Abdrucken. „Jan Luyken’s perspectives

and his light and fine needle technique in

Rembrandt’s style have a high artistic value.“

(Faber du Faur). Die Bilderbibel von Chr.

Weigel erschien erstmals 1708 und umfasste insgesamt

259 Kupfertafeln. Unser Exemplar enthält

151 Tafeln für das Alte Testament (cplt.)

und die ersten 100 (von 108) des NT. - Anfangs

etw. fingerfleckig u. feuchtrandig, insgesamt

sehr gut erhaltenes Exemlar.

CHF 600.- / 900.-

(€ 500.- / 750.-)

194

- Scheuchzer, J. J. Kupfer-Bibel, in welcher die

Physica sacra, oder beheiligte Natur-

Wissenschafft derer in heil. Schrifft vorkommenden

natürlichen Sachen, deutlich erklärt

und bewährt. Anbey zur Erläuterung und

Zierde des Wercks in künstlichen Kupfer-Tafeln

ausgegeben und verlegt durch Johann Andreas

Pfeffel. 4 Bde. Mit 1 Frontispiz, 3 gest. Portraits,

1 Kopfvign. und 762 Kupfertafeln (davon 5 doppelblattgr.,

1 ankol., 1 Karte) v. T. Laub nach I.

H. Heidegger, H. Sperling nach J. D. Preisler, J.

G. Pintz nach G. de Marees, I. A. Friedrich

nach J. M. Füssli, I. A. Corvinus, u.a. Augspurg

und Ulm, Chr. Wagner, 1731-1735. Fol. Schöne

Lederbände d. Z. mit je 2 goldgepr.

Rückensch., reicher floraler Rückenverg. u.

Deckelfileten sowie Supralibros (Bde. I u. III

später gebunden, etwas berieben (Bde. II u. IV

stärker), kl. Wurmlöchlein, VGelenke gebrochen,

ob. Kapital Bd. II lose).

Brunet V, 198 - Graesse VI, 300 - Nissen ZBI,

3659 - Pritzel 8174 (mit geringfügigen

Abweichungen) - Faber du Faur 1855 -

Lanckoronska/O. I, 32ff. - Erste deutsche

Ausgabe, erschien zeitgleich mit der lateinischen.

- Komplettes Exemplar. - Das naturwissenschaftliche

Werk des Universalgelehrten

Johann Jakob Scheuchzers mit den grossartigen

religiösen, botanischen, zoologischen, astronomischen

und architektonischen Darstellungen. -

Stellenweise leicht gebräunt, in den Rändern

minim stockfleckig, die Titel Bde. II u. IV

etwas feuchtrandig, ingesamt in guter

Erhaltung. Die Tafel I etwas beschnitten,

CCCLII mit ganzs. Einriss. - Gutes Exemplar.

CHF 4 000.- / 6 000.-

(€ 3 330.- / 5 000.-)

| 25


Bücher | Alte Drucke & Bibeln

195

- [Biblia Das ist: Die gantze Heilige Schrifft/

Deudsch.] 2 Teile in 1 Bd. Mit 1 Holzschnitt-

Portrait, 1 Zwischentitel mit Holzschnittbordüre

u. ca. 120 (teils wiederholten) Textholzschnitten

aus der Werkstatt Lucas Cranachs. Wittenberg,

Hans Lufft, 1544-1545. Folio. [6], CCCL,

CCCCXI, [1] Bl. Ldr. d. Z. über Holdeckeln

(Rückenbezug später, Deckel mit kl.

Wurmspuren, Schliessen entfernt).

VD16 B 2718 - Schmidt, Illustration der

Lutherbibel 222f. - Seltenes Exemplar der

Luther-Bibel in der Ausgabe letzter Hand. -

Stärkere Gebrauchsspuren: Zu Beginn u. am

Schluss jeweils ca. 15 Bll. mit hinterlegten

Fehlstellen, teils mit Textverlusten. Betroffene

Lagen stärker feuchtrandig. Es fehlen 2 Bll. zu

Beginn (inkl. Titelei). - Insgesamt meist nur

gering gebräuntes und stellenweise leicht fingerfleckiges

Exemplar.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

| 26

195

196

Biblia illustrata - Historiae biblicae veteris et

novi testamenti...exhibitae à Josepho, & Joanne

Klauber, Fratribus.../ Biblische Geschichte, des

Alten und Neuen Testaments...vorgestellt von

Joseph, und Johanne Klaubern, Gebrüder... Mit

gest. Titel in Rot u. Schwarz und 100 ganzs.

Kupferstichen von A. V. nach Klauber Cath.

Augsburg, Gebrüder Klauber, 1757. Quer-

Gr.-8°. Ganzleder d. Z. mit rotem Rückensch.

und floraler Rückenverg. (letzere oxidiert,

VGelenk gelockert, Fehlstellen im Bezug, berieben).

Vgl. Ornamentstichslg. Berlin 155 (Ausgabe

1748) - Lanckoronska I, S. 22-23 und Tafeln

2-4.: „Eine ihrer [der Gebrüder Klauber] bedeutendsten

Leistungen ist die...Folge von hundert

fruchtbaren Blättern zur biblischen Geschichte,

Blätter, die fast als Ornamentstiche zu bezeichnen

sind. Die jeweilige Handlung wird lose in

figurenreiche Rahmen eingepasst, deren

Ranken- und Muschelwerk Nischen formt...

Ein kurzer lateinischer Text, wie stets in die

Platte gestochen, erläutert dem Vorgang, der

eine Fülle kulturhistorisch interessanter

Momente aufweist, denn er ist trotz aller biblischen

Verbrämung nichts anderes als die

Abschilderung des damaligen Lebens...allerdings

von barocker Phantasie zu erhöhter

Lebendigkeit gesteigert.“ - Fingerfleckig und

(teilw. hinterlegte) kl. Randeinrisse (Titel u.

erste Tafeln stärker), letzte Tafeln minim feucht-

u. stockfleckig (meist im weissen Rand).

Ingesamt in guter Erhaltung. - Alte hs.

Besitzvermerke auf Titel und Vorsatz.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

197

Biblia latina-gallica - De Saci, [I.]. La sainte

bible en latin et en francois... et la concorde des

quatre evangelistes. Divisée en trois tomes.

Avec un quatrième tome, Contenant les Livres

Apocryphes, en Latin & en François, & plusieurs

autres pieces. 4 Bde. Mit gest. Frontispiz

von J. Audran nach Galloche, 4 Holzstich-

Titelvign. (in Wiederholung), 5 ganzs.

Kupferstichen und 82 gest. Kopfvign. von G.

Scotin nach Desmarest und F. Delamonce,

sowie 6 doppelblattgr. Karten von G. Scotin

nach Moullart-Sanson. Paris, Desprez et

Desessartz, 1717. Fol. Ganzleder d. Z. mit 2

goldgepr. Rückensch. und reicher Fleuronné-

Rückenverg. (Kapitale fehlen, Fehlstellen im

Bezug, Gelenke eingerissen, berieben und

bestossen).

Graesse I, 373 - Darlow-M. 3788 (ohne Bd. 4) -

Vgl. Wetzer-W. II, 748f.: „Auch diese

Übersetzung, meist nach de Saci genannt, ist

stellenweise jansenistisch gefärbt, aber besser als

die Versio Montenis“. - Ausgabe der von Isaac

Le Maistre de Saci 1666 in der Bastille begonnenen

Gesamtübersetzung der Bibel. Die

Karten mit Darstellungen des heiligen Landes. -

In den Rändern etwas gebräunt. Stellenweise

wurmstichig (mit leichtem Textverlust). Die

Kupfer und Karten in kräftigen Abdrucken und

gutem Erhaltungszustand. Bd. IV mit alten hs.

Notizen unterhalb der gest. Kopfvignetten.

Exlibris.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)


199 198 200

198

Biblia latina-germanica - Biblia sacra vulgatae

editionis jussu Sixti Quinti Pontif. Max. recognita.

Una cum nova versione Germanica. A

theologis monasterii D. Ettonis, vulgo

Ettenheimmünster Ord. S. Benedicti sub directione

G. Cartier edita. 4 in 2 Bdn. Mit 64 (st.

65) Kupfertafeln von Heumann, Sperling,

Tyroff u. a. Konstanz, Bez, 1751. Folio. [16] Bll.,

758 S., [1] w.; [2] Bll., 562 S.; [1] Bl., 588 S.; [1]

Bl., 571 S., [26] Bll. Schweinsleder d. Z. mit

blindgepr., floraler Streicheisen- und

Rollornamentik über Holzdeckeln mit je 2 roten

Rückensch., 2 Messing-Buckelbeschlägen sowie

2 reliefierten Messingschliessen (fleckig und

leicht berieben).

Bibelslg. Württ. LB. D 1545 - Slg. Lüthi 80 -

Darlow-M. 4245 Anm. - Erste Ausgabe der

zweispaltig gedruckten deutsch-lateinischen

Parallelausgabe. - Mit umfangreichen lateinischen

Fußnoten und den schönen Kupfern aus

Scheuchzers „Physica Sacra“. - Es fehlen u. a.

die Karten von Palästina und der Plan von

Jerusalem. - Am oberen Rand mit leichten

Sporflecken, die Tafeln im weissen Rand mit

leichten Stock- oder Fingerflecken, insgesamt

aber sauberes Exemplar. - Alte hs.

Besitzvermerke und -stempel auf Titel und

Vorsatz.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

199

Dante - Gelli, G. B. Lettura terza di Gio.

Battista Gelli sopra lo inferno di Dante. Letta

nella Accademia Fiorentina nel Consolato

d’Antonio Landi. UND: La quinta lettura di

Giovanni Batista Gelli. Sopra lo Inferno di

Dante. Letta nella Academia Fiorentina nel

Consolato del Reverendo M. Francesco Cattani

da Diacceto, Canonico Fiorentino. Mit 2

Holzschnitt-Titelvign. und 4 Holzschnitt-

Initialien. Florenz, (L. Torrentino), 1556-1558.

Kl.-8°. 202 S., 3 w. Bll.; 111 (recte 101) S., 2 w.

Bll. Neues flexibles Pgt. mit hs. Rückentitel

(leicht fleckig); Interimsbroschur d. Z. mit

neuen hs. Rückentitel (etwas berieben u. leicht

fleckig).

Gamba 507 - Moreni S. 270 - Vgl. Brunet II,

1522 und Colomb de Batines, 305. - Erste

Ausgabe. - Kommentare zum ‘Inferno’ aus

Dantes Hauptwerk vom Gelehrten Giovanni

Battista Gelli (Firenze 1498-1563), der zwischen

1541 und 1551 an der florentinischen Akademie

unterrichtete. Seine Studien zu Francesco

Petrarca und Dante Alighieri gelten neben

denen Vasaris zu den wichtigsten Quellen des

Kunstschaffens im sechzehnten Jahrhunderts in

Italien. - Erster Titel etwas stockfleckig, am ob.

Rand teilw. leicht beschnitten, S. 55 mit kl.

Papierabriss an der ob. Ecke. Zweiter Titel mit

Feuchtflecken, einige Seiten gebräunt, letzte

Lage gelockert, Paginierungssprung nach S. 88.

- Hs. Bleistiftnotizen auf Vorsatz und Spiegel. -

Exlibris.

CHF 400.- / 700.-

(€ 330.- / 580.-)

200

Eder, Georg. Mallaeus haereticorum. De variis

falsorum dogmatum notis, atque censuris, libri

duo. Editio secunda, cui nunc accessit demonstratio,

penes quos hodie vera, aut falsa sit ecclesia.

Ingolstadt, David Sartorius, 1581. 8°. [40]

Bll., 542 S., [1] Bl. Blindgepr. Schweinsleder d.

Z. über Holzdeckeln (berieben, etw. fleckig,

Schliessen entfernt).

VD16 E 541 - Erweiterte Fassung der erstmals

im Vorjahr erschienen Schrift. - Der Jurist und

Wiener Reichshofrat Georg Eder (1523-1587)

gehörte zu den wichtigsten antireformatorischen

Publizisten in Österreich: „Seine rednerische

und schriftstellerische Begabung, die entschiedene

katholische Richtung aus seiner bayerischen

Heimat, die sich in Köln vertiefte und zu

Wien, wo er sofort mit den Jesuiten Fühlung

suchte, in rastloser Aktivität entlud, machten

Eder zum Vorkämpfer des um seine Existenz

ringenden Katholizismus in Österreich“ (NDB

IV, 311 f.). - Die ersten Bll. mit kl. Randläsur,

am Schluss einige Bll. im Rand etw. gestaucht.

Flieg. Vors. fehlt vorne.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

| 27


Bücher | Alte Drucke & Bibeln

201

Equicola, Mario. Institutioni al comporre in ogni

forte di rima della lingua volgare, con uno eruditissimo

discorso della pittura, & con molte

segrete allegorie circa le muse & la poesia. Titel

mit Holzschnittbordüre. Mailand, (Calvo), 1541.

Kl.-4°. [25] Bll. A-E4, F5. Pgt. um 1900 mit

Rückenschild (gering fleckig, Deckel etw. aufgebogen).

Edit 16 CNCE 18191 - Adams E 307 - Brunet

II, 1034. - Erste Ausgabe. - Der Humanist und

Dichter Mario Equicola (um 1470-1525) wirkte

am Hof von Mantua unter Isabella d’Este und

Federico II Gonzaga. - Es fehlt das letzte, weisse

Blatt. - Vosätze mit teils mont. Marginalien

u. mod. Exlibris.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

| 28

205

202

Erotica - Martelli, Nicolo. Il primo libro delle

lettere. Mit 1 Holzschnitt-Porträt des Autoren.

91 Bll., 1 w. Bl. - Florenz, N. Martelli, 13. Juni

1546. 8°. Leder des 18. Jhs. mit 1 Rückensch. u.

goldgepr. Fleuronné-Rücken u. Stehkantenverg.

(VGelenk gebrochen, kl. Fehlstellen im Bezug,

minim berieben).

Graesse IV, 420. - Erste Ausgabe. - „Il na’a paru

que le 1er livre de ces lettres érotiques.“ (G.). -

Stellenweise etwas stockfleckig. - Hs.

Bleistiftnotizen auf Vorsatz. Exlibris ‘Sergio

Colombi’.

CHF 400.- / 700.-

(€ 330.- / 580.-)

203

[Guevara, Antonio da.] Institutione del prencipe

christiano. Tradotto di spagnuolo in lingua toscana

per Mambrino Roseo da Fabriano.

Nuovamente stampato, & con somma diligenza

riconosciuto. Venedig, de Tortis, 1544. Kl.-8°.

178 gez. Bll., [1] Bl. Pgt. d. Z. mit hs.

Rückentitel (minimale Wurmspuren am

Rücken).

Edit 16 CNCE 22152 - Adams G 1493 - Frühe

Ausgabe der erstmals 1543 erschienenen u. später

noch mehrfach aufgelegten Übersetzung,

einem Auszug aus Guevaras „Aureo Libro“. -

Gering gebräunt, Vorsätze u. Titelei minimal

fleckig u. mit altem Stempel.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

204

HELVETICA - Simler, J. De Republica

Helvetiorum libri duo. Mit kl. Druckermarke

am Titel. Zürich, Froschauer, 1577. Kl.-8°. [8],

207 Bll., [3] Bll., [4] w. Bll. Pgt. d.Zt. unter

Verwendung einer alten Handschrift (beschabt,

etw. fleckig, Schliessbänder entfernt).

VD16 S 6511 - Vischer C 922 - nicht bei

Rudolphi - Zweite lateinische Ausgabe, erschien

erstmals im Vorjahr. - Vischer gibt am Schluss 5

Bll. an, davon das letzte leer. Vorliegendes

Exemplar aber so komplett und identisch mit

Digitalisat der Staatsbibliothek München. -

Durchgehend schwacher Feuchtfleck unten

rechts. - Besitzvermerk von alter Hand.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)


206 207

205

Homer [Odyssea. Das seind die allerzierlichsten

und lustigsten vier und zwaintzig Bücher

Homeri.] Mit 18 Textholzschnitten. [Augsburg,

Weissenhorn, 1537 oder 1538.] [5] (statt 6) Bll.,

CII Bll. Flex. Pgt. d. Z. unter Verwendung

einer Antiphonar-Handschrift (etw. staubfleckig).

VD16 H 4708 oder 4709 - Die erste deutsche

Übersetzung der Odysse von Simon

Schaidenreisser. - Ohne das Titelblatt - Das

Widmungsblatt lädiert, mit hinterlegtem

Eckabriss und Textverlust, ferner mehrere

Besitzvermerke, Marginalien und

Anstreichungen. Etwas gebräunt u. fingerfleckig,

anfangs auch feuchtrandig. Der erste

Holzschnitt ankoloriert, ansonsten gute

Abdrucke.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

206

INKUNABELN - Albumasar [= Abu Mas’ar

Ga’far Ibn-Muhammad]. De magnis coniunctionibus

(= Kitab ahkam sini’l-mawalid u. a.

Schriften, lateinisch). Hg. Johannes Angelus.

Mit 268 Textholzschn. (inkl. Wiederholungen)

u. zahlr. Holzschnitt-Initialen. Augsburg, E.

Ratdolt, [31.3.]1489. Kl.-4°. Got. Typ. 118 Bll.

Läd. Pgt. d. Z. (stärker fleckig u. bestossen,

Rücken mit Fehlstellen, etw. wellig).

GW 836 - Hain-C. 611 - Proctor 1882 -

Pellechet 414 - BMC II, 383 - Houzeau/L. 3819

- Fairfax Murray German 26 - Erster Druck

eines der Hauptwerke des persischen

Astrologen Albumasar (gest. 886). Es vertritt

die These, dass die Welt während einer

Konjunktion der Planeten im letzten Grad des

Widders entstanden und der Weltuntergang bei

einer Konjunktion aller Planeten im letzten

Grad der Fische zu erwarten sei. Neben seinem

einflussreichen astrologischen Modell war

Albumasar eine zentrale Figur bei der

Vermittlung aristotelischer Philosophie an europäische

Gelehrte des Mittelalters. -

Durchgehender Feuchtfleck im rechten

Blattdrittel, gegen Ende auch etw. kräftigerer

Fleck im ob. Bug, Titelblatt unterhalb der

Titelzeilen abgeschnitten (kein Textverlust) und

mit altem hs. Besitzvermerk. Etw. gewellt,

Ecken teils leicht gestaucht bzw. geknickt, flieg.

Vors. fehlt vorne, vereinzelte alte Marginalien

sowie 1 kl. Skizze.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

207

- Cavalca, Domenico. Pungi lingua. Mit einigen

Initialspatien. Florenz, Nicolaus Laurentii, [um

1476/77]. 4°. [118] Bll. a10b-il-p8q. 31 Zeilen.

Rom. Typ. Schriftraum: 18 x 11,3 cm.

Kalblslederband um 1830 mit Rückentitel,

Rückenvergoldung und Deckelbordüre (etw.

berieben, Deckel mit kl. Schabspuren).

GW 6406 - Hain-C. 4771 - Goff C 338 -

Pellechet 3444 - BSB C203 - Procter 6124 - IB

27109. - Dritte Ausgabe des erstmals 1472 in

Rom gedruckten Werkes. Sehr schöner, ungewöhnlich

breitrandiger Druck, in den Rändern

etw. stockfleckig. Das letzte Bl. stärker feucht-

bzw. braunfleckig u. mit Randläsuren. -

Provenienz: Exlibris Leonis S. Olschki sowie

mod. Exlibris auf Spiegel.

CHF 3 000.- / 5 000.-

(€ 2 500.- / 4 170.-)

| 29


Bücher | Alte Drucke & Bibeln

208

208

- Schedel, Hartmann. Liber chronicarum. Mit 2

doppelblattgr. Holzschnitt-Karten u. über 1800

Textholzschnitten (einige Wiederholungen) von

Wohlgemuth u. Pleydenwurff. [Nürnberg, A.

Koberger, 12. Juli 1493.] Folio. Titelblatt (aufgezogen),

[19] Blatt (Register), Blatt 1-194, 201-

206, 195-200, 207-218, 225-230, 219-224, 231-

298, 5 nn. Bll., die doppelseitige

Deutschlandkarte am Schluss eingebunden.

Späterer Pergamenteinband unter Verwendung

einer Antiphonar-Handschrift des 16./17.

Jahrhunderts über Holzdeckeln mit

Schließbändern (Rücken mit kl. Läsuren).

GW M40784 - Hain-C. 14508 - BMC II, 437 -

Goff S 307 - Murray 394. - Unter den prachtvollen

Abbildungen sind die zahlreichen

Städteansichten von besonderem Interesse, da

| 30

sich hier, neben blossen Phantasieansichten, oftmals

die ersten authentischen Ansichten deutscher

und europäischer Städte finden, darunter

Augsburg, Bamberg, Breslau, Köln, Konstanz,

Krakau, Lübeck, München, Nürnberg, Passau,

Prag, Regensburg, Salzburg, Ulm, Wien,

Würzburg u. a. - Besonders erwähnenswert die

doppelblattgrosse Holzschnitt-Weltkarte nach

Pomponius Mela zu Beginn und die doppelblattgrosse

Deutschlandkarte von Hieronymus

Münzer am Ende, die älteste gedruckte Karte

von Deutschland. - Zur angeblich vorkolumbianischen

Entdeckung Amerikas durch Martin

Behaim aus Nürnberg (nur in dieser latein.

Ausgabe, auf num. Bl. 290) vgl. Sabin 77523 u.

Church 7. - Einige Bll. verbunden (s.o.), ohne

die Bücheranzeige. - Fachmännisch restauriertes

Exemplar, einige Bll. gewaschen. Blatt XXXI

mit Einriss im Randbereich (etwa 5-6 cm),

Europakarte ergänzt, Würzburg mit hinterlegter

Bildfehlstelle, zum Schluss hin im oberen Rand

teilweise etwas knapper beschnitten. Erstes

Registerblatt parttiell mit Japanpapier im Bug

ergänzt, vereinzelt kleinere Unterlegungen und

angesetzte Ränder, Bll. 288-290 mit kl.

Buchstabenverlust in unt. Ecke.

CHF 45 000.- / 50 000.-

(€ 37 500.- / 41 670.-)


208

208

| 31


Bücher | Alte Drucke & Bibeln

209

209

- Schedel, H. [Das Buch der Chroniken und

Geschichten.] Mit 1 (von 2) doppelblattgr.

Holzschnitt-Karte u. ca. 1800 Textholzschnitten

von M. Wohlgemuth und W. Pleydenwurff

sowie 1 eingemalten Zierinitiale mit Blattgold.

[Nürnberg, Anton Koberger, 1493.] Gr.-Folio.

[9] (statt 10) Bll., CCLXXX Bll., Bl.

CCLXXXII-CCLXXXV (statt 286). Got.

Type. 59 Zeilen. Holzdeckel-Bd. d. 16. Jhdts.,

Rückenbezug aus blindgepr. Schweinsleder, 2

intakte Messing-Schliessen (Kapitale mit

Einrissen u. Fehlstellen, altes Sign.-Märkchen

am Rücken).

GW M40796 - Hain-C. 14510 - Goff S 309 -

BMC II, 437 - Polain 3471 - Schramm XVIII, S.

9 - Muther 424 - Rücker S. 143. - Erste deutsche

Ausgabe, sechs Monate nach der lateinischen

Originalausgabe und in kleinerer Auflage

als diese erschienen. - Ohne die grosse

Deutschland-Karte. - Die berühmte Chronik ist

die am reichsten illustrierte Inkunabel überhaupt

und enthält eine Fülle von kunsthistorisch

bedeutenden Holzschnitten. Namentlich die

Stadtansichten gehören oftmals zu den ersten

an der tatsachlichen topographischen Gestalt

der betreffenden Städte orientierten

Darstellungen. Wahrend im mittelalterlichen

Verständnis eigentlich nur das „himmlische

Jerusalem“ als Bildgegenstand in Frage kam,

markiert das Werk Schedels ein neues

Phänomen: Das humanistisch gelehrte

| 32

Publikum, für das er sein Grossunternehmen

startete, hatte ein Interesse an Städtebildern,

die der tatsächlichen Anschauung entsprangen

und individuelle Merkmale aufwiesen. -

Hervorzuheben sind die Ansichten von Rom,

Florenz, Venedig, Köln, Mainz, Augsburg,

Regensburg, Wien, Nürnberg, Konstantinopel,

Buda u. Strassburg. - Titel mit Seitenabschnitt

u. Textverlust, aufgezogen u. lose beiliegend. -

Es fehlen: Das letzte Registerblatt, Fol. 281 u.

286 sowie das letzte Blatt mit dem

Druckvermerk verso. Fol. 282-285 lose beiliegend,

285 mit Bildverlust hinterlegt. - Einige

Bll. im Rand verstärkt bzw. neu eingehängt, ein

grosser und mehrere kleine Einrisse sauber

geschlossen, durchgehend gering fingerfleckig. -

Die fehlenden Bll. von alter Hand ergänzt. -

Insgesamt gutes Exemplar mit kräftigen

Abdrucken. - Prov.: Exlibris Johannes

Faschinger (1617). - Warnecke 504.

CHF 20 000.- / 30 000.-

(€ 16 670.- / 25 000.-)


212 213

210

ITALIEN - Dieci paradosse degli Academici

Intronati da Siena. Mit Druckermarke auf Titel

u. am Schluss sowie einigen Holzschnitt-

Initialen. Mailand, Antoni, 1564. Kl.-8°. 52 Bll.

Pgt. um 1900 mit hs. Rückentitel.

Edit 16 CNCE 49 - Vorsätze mit bibliographischen

Marginalien, Titelblatt im weissen

Unterrand ergänzt. - Mod. Exlibris.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

211

[Justinianus]. Digestum vetus cum apostillis

Andree Barbacie. Titel in Rot u. Schwarz,

durchgehend rot rubriziert. Venedig, [Baptista]

de Tortis, [1510]. Folio. 354 Bll., [1] Bl. HLdr.

um 1800 mit goldgepr. Rückensch. (berieben,

wasserfleckig).

Edit16 CNCE 14103 - Seltene Ausgabe, basiert

im wesentlichen auf der seit 1490 mehrfach bei

Tortis gedruckten Fassung von Girolamo Chiari.

- Die ersten Bll. mit stärkerem Feuchtfleck im

Seitenrand, ab Bl. 351 sporfleckig, am Schluss

18 Bll. mit hinterlegten Randeinrissen, die letzten

3 Bll. mit grösseren Textverlusten, betroffen

auch der Druckvermerk u. die Druckermarke.

Vorsatz mit hs. Inhaltsverzeichnis. Trotz der

beschriebenen Mängel im Wesentlichen gutes

Expl. auf kräftigem Papier. - Beigelegt: [Ders.].

Infortiatum, quinquaginta librorum Digestorum

seu pandectarum iuris civilis Tomus secundus.

Quodita vertit Andreas Alciatus. Mit Titel-

Holzschnittbordüre u. 1 halbs. Holzschnitt.

Lyon, F. Fradin, 1536. Fol. [10] Bll.,

CCCCXXXII Bll. Einband wie oben. - Expl.

mit starkem Wasserschaden, stark sporfleckig v.

a. zu Beginn und am Schluss, stellenweise

Textverluste, vord. Innengelenk gebrochen,

Block gelockert, einige Lagen gelöst.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

212

LANDWIRTSCHAFT UND GARTENBAU

- Sammelband mit drei Werken des 16.

Jahrhunderts in seltenen venezianischen

Ausgaben. Jeweils mit Holzschnitt-

Druckermarke am Titel. 1581-1584. Kl.-4°. Flex.

Pgt. d. Z. (fleckig, VDeckel etw. verzogen).

Enthält: I. Herrera, G. A. Agricoltura tratta da

diversi antichi et moderni scrittori. Venedig,

Zoppini, 1583. Kl.-4°. [8] Bll., 284 num. Bll. -

Edit 16 CNCE 22803 - II. Gallo, A. Le vinti

giornate dell’agricoltura. Nouamente ristampate.

Mit 19 ganzs. Holzschnitten (in Pag.). Venedig,

Borgominerio, 1584. [12] Bll., 447 S. - Edit 16

CNCE 20256 - III. Estienne, C. L’ agricoltura

et casa di villa. Nuovamente tradotta dal

Cavaliere Hercole Cato. Venedig, Aldus, 1581.

[23] Bll., 511 S. - Edit 16 CNCE 18335 - Vors.

fleckig u. gebräunt, kl. Stempel. Am Schluss

mit blassen Feuchträndern u. etw. gewellt. -

Ordentliches Exemplar.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

213

Lipsius, Justus. De amphitheatro liber. In quo

forma ipsa loci expressa, & ratio spectandi. 2

Teile in 1 Bd. Mit Holzschnitt-Druckermarke

auf Titeln, 2 gefalt. Kupfertafeln und 5 (4 ganzseit.)

Textkupfern. Leiden, Ch. Plantin, 1584.

98 S., [1] Bl., [1] w. Bl., 32 S., [2] Bll. Pgt. d. Z.

(stark fleckig, Schliessbänder entfernt, Block

vom Einband gelöst).

Adams L 765 - Sorgeloos 290-291. - Mit den

schönen Darstellungen von Amphitheatern in

und ausserhalb Roms. - Vorgebunden: Ders.

Saturnalium sermonum libri duo, qui de gladiatoribus.

Noviter correcti, aucti, & formis aeneis

illustrati. Mit Holzschnitt-Druckermarke auf

Titel und 12 ganzseit. Kupfern von Otto van

Veen. Ebd., 1585 [d.i. 1584]. Kl.-4°. [4] Bll., 175

S., [4] Bll. - Adams L 806 - BM, Dutch Books

119 - Soorgeloos 292. - Zweite, zugleich erste

illustrierte Ausgabe seiner literarisch-archäologischen

Abhandlung über die römischen

Gladiatoren. Die Kupfer zeigen römische

Schwertkämpfer, auch kämpfende Frauen und

Kinder. - Ohne die 4 Faltkupfer.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

| 33


Bücher | Alte Drucke & Bibeln

216

214*

Machiavelli, N. Histoire florentine.

Nouvellement traduicte d’Italien en François,

Par le Seigneur de Brinon Gentil-homme ordinaire

de la chambre du roy. Mit

Titelholzschnitt-Druckermarke u. 7

Kopfholzschnittvign. in Wiederholung. [18] Bll.,

295 S., [4] Bll. Paris, Guillaume de la Nouë,

1577. Kl.-8°. HLeder des 19. Jhs. mit 2 goldgepr.

Rückensch. (gering berieben).

Ebert 12665 - Brunet 1279. - Posthum erschiene

Übersetzung des 1521 verfassten und erstmals

1532 erschienen berühmten Werkes.

Abhandlung über die Geschichte Florenzes seit

dem Fall des römischen Reiches bis zum Tod

von Lorenzo de Medici (1492). - Vor allem im

vord. Teil stärker feuchtrandig u. kl.

Wurmlöchlein mit minimem Textverlust. - Alter

hs. Besitzvermerk auf Titel.

CHF 600.- / 900.-

(€ 500.- / 750.-)

| 34

215

MATHEMATIK - Cataneo, P. Le pratiche

delle due prime mathematiche ricorrette, &

meglio ordinate, con alcune aggiontioni de lo

stesso autore. Mit Holzschnitt-Druckermarke

am Titel, einigen Initialen u. geometrischen

Textfiguren. Venedig, G. Griffio 1567. Kl.-4°. 88

gez. Bll. Flex. Pgt. d. Z. (fleckig u. berieben, kl.

Wurmspuren, Schliessbänder entfernt).

Edit 16 CNCE 10237 - Riccardi I, 318: „È uno

dei piu interessanti trattati d’aritmetica del secolo

XVI.“ - Hint. Innengelenk gebrochen, die

letzte Lage lose. - Schmale Feuchtränder,

Titelei auch etw. fingerspurig. - Besitzvermerk

von alter Hand auf Vorsatz (Pesaro 1580), kl.

Stempel am Titel.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

216

Münster, Sebastian. Cosmograhiae universalis

lib. VI. Mit Holzschnitt-Titelbordüre, 13 (von

14) doppelblattgr. Vortextkarten, 36 doppelblattgr.

Ansichten u. ca. 930 teils ganzs.

Textholzschnitten. Basel, Henricpetri, 1550.

Folio. [12] Bll., 1162 S., [1] Bl. Blindgepr.

Schweinslederband d. Z. über Holzdeckeln

(stärker bestossen, Rücken mit Fehlstelle).

VD 16 M 6714 - Burmeister 87 - Graesse IV,

622 - Sabin 51379 - Erste lateinische Ausgabe. -

„Eines der grossen Sammelwerke, welche die

geschichtlichen Wissensmengen verbreiteten

und durch eine leidlich behende Sprache - mehr

noch durch Holzschnittbilder - den wissens-

und nutzbegierigen Massen von den Fürsten bis

zu den Handwerkern die erweiterte Welt der

Entdeckungsjahrhunderte zugänglicher machten

(...). Es bildet der Gattung nach einen

Übergang von den geschlossenen mittelalterlichen

Enzyklopädien eines Vincenz von

Beauvais oder Brunetto Latini, deren letzte (...)

die Schedel’sche Weltchronik ist, zu den ‘kuriösen

Relationen’ eines Eberhard Werner Happel

(...) Auf wie vielen Rinnsalen, mit und ohne

Namensnennung, Münster das Allgemeinwesen

der beiden nächsten Jahrhunderte erreicht,

befruchtet oder belastet hat, ist noch nicht

untersucht.“ (Friedrich Gundolf, Anfänge deutscher

Geschichtsschreibung, S. 39). - Weite

Verbreitung fand das Werk des Basler

Hebraisten und Geographen vor allem wegen

seiner Stadtansichten. Hatte die erste Ausgabe

von 1544 lediglich 6 wirlichkeitsnahe Ansichten


215 218

- neben den obligatorischen Pilgerzielen Rom

und Jerusalem auch die Heimatstädte des

Verfassers, Ingelheim und Basel, enthalten,

nahm ihre Zahl mit jeder weiteren Auflage zu.

Die Cosmographia avancierte damit zum

Prototyp der „Städtebücher“ und leitete eine

Entwicklung der Stadtdarstellung ein, die ihren

Höhepunkt schliesslich bei Merian erreichen

sollte. - Von der ersten Weltkarte nur die linke

Hälfte eingebunden; die drei mehrfach gefalt.

Ansichten (Worms, Heidelberg u. Wien) nur

fragmentarisch vorhanden (teils mit lose beiliegenden

Segmenten). - Einige Einrisse u.

Läsuren, zahlr. Marginalien und

Unterstreichungen von alter Hand (braune

Tinte).

CHF 5 000.- / 8 000.-

(€ 4 170.- / 6 670.-)

217

Münster, S. Fürmalung und künstlich

Beschreibung der Horologien, nemlich wie man

der sonnen uren mit macherley weys und form,

und auff allerley gattung entwerffen soll. Mit

Titelholzschnitt u. 59 (von 67)

Textholzschnitten. Basel, Heinrich Peter, [1537

oder 1544]. 4°. [4] Bll., CXLII (statt CLVII) S.

Pp. um 1900 (berieben, Gelenke u. Kanten etw.

beschabt).

Vgl. VD 16, M 6654 - Burmeister 51 - Zinner

1672 u. Instrumente 456 - Houzeau/L. 11355 -

Ornamentstichslg. Berlin 1740. - Erste oder

zweite deutsche Ausgabe, es fehlen die letzten

15 S. mit dem Druckvermerk. - „Neu ist der

Titelholzschnitt, doch entgegen Major S. 80

kaum von Holbein selber gezeichnet, sondern

vom Formschneider selber im Auftrag des

Autors oder Druckers nach der Sonnenuhr der

Falttafel verkleinert“ (Hieronymus). -

Durchgehend feuchtfleckig in den Rändern,

teils etw. fingerspurig.

CHF 1 400.- / 1 800.-

(€ 1 170.- / 1 500.-)

218

Münster, S. Hokhmat ha-mazalot (hebraice).

Kalendarium hebraicum. Mit 2 Holzschnitt-

Druckermarken, einigen Textholzschnitten, teils

figürlichen Initialen u. 1 (von 2) gefalt.

Holzschnitt-Tafeln. Basel, Froben, 1527. 8°. [4]

Bll., 200 S., [8] Bll. HPgt. um 1900 mit goldgepr.

Rückentitel.

VD 16 M 6688 - Adams M 1933 - Burmeister

44 - Zinner 1342. - Einzige Ausgabe, Text in

hebräischer und lateinischer Sprache. - Die fehlende

Tafel mit der frühesten bekannten

Ansicht von Heidelberg als Faksimile beigebunden.

- Sauberes Exemplar.

CHF 1 200.- / 1 800.-

(€ 1 000.- / 1 500.-)

| 35


Bücher | Alte Drucke & Bibeln

219 221

219

Petrarca, Francesco. Il Petrarcha con

l’espositione d’Alessandro Vellutello. Mit 1 doppelblattgr.

Holzschnitt-Karte. Venedig, da

Vidali, 1528. 8°. [11] Bll., 185 Bll., [51] Bll. Leder

d. Z. mit Gold- u. Blindprägung sowie punziertem

VGoldschnitt (Rücken a. d. Kapitalen

unauffällig ergänzt, VGelenk angeplatzt, Bünde

berieben, Deckel mit Wurmspuren,

Schliessbänder entfernt).

Edit 16 CNCE 37981 - Adams P 797 - Zweite

Ausgabe dieser erstmals 1525 erschienenen

Edition, mit der schönen Karte Südfrankreichs

zwischen Vaucluse u. Avignon. - Alter

Namenszug auf Titel u. erstem Registerbl., stellenweise

gering fingerfleckig, die letzten ca. 60

Bll. mit kl. Wurmspur im Seitenrand, knapp

ausserhalb des Satzspiegels.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

220

[Pfinzing, Melchior.] Thewerdanck. Des Edlen,

Streitbaren Helden und Ritters, Ehr und mannliche

Thaten, Geschichten und

Gefehrlichkeiten. Mit Titelholzschnitt, ganzs.

Wappenholzschnitt verso Titel und 117

Textholzschnitten von H. Burgkmair, L. Beck,

H. Schäufelein und anderen. Frankfurt a. M.,

Egenolffs Erben, 1563. 4°. [4], CX Bll. Spät.

HPgt. mit hs. Rückentitel.

VD 16, M 1654 - Adams II, 964 - Graesse VI, 2

S. 107 - Ebert II, 22873 - Muther 858. - Fünfte

Ausgabe. - Titelblatt aufgezogen, mit

Fehlstellen und kl. Bildverlust. Sonst nur gering

gebräunt und stellenweise minimal staub- bzw.

stockfleckig in den Rändern. - Prov.: Bibliothek

der Grafen Magnis, Eckersdorf. -

BEIGEBUNDEN: Mauersberger, J. A.

Unsterblichkeit Dess Höchst-Löblich- und

Vlor-Würdigsten Ertz-Hauses Oesterreich,

Oder Beschreibung Der Welt-Berühmten

Thaten und Tugenden Der Grafen, Ertz-

Hertzoge, Köige und Kaiser, welche auss diesem

Hause entsprossen. Mit gest. Frontispiz.

| 36

Brieg, J. Chr. Jacob, 1675. [62] Bll. - Vgl. VD17

14:073517E (ohne das Frontispiz). - Einzige

Ausgabe des seltenen Lob-Gedichtes auf das

Haus Habsburg. Der schöne Kupferstich mit

einer barocken Ehrenpforte, gest. von David

Tscherning. - Gering gebräunt, sauber u. wohlerhalten.

CHF 4 500.- / 6 000.-

(€ 3 750.- / 5 000.-)

221

Platon. Divini Platonis Operum a Marsilio

Ficino tralatorum. 4 (st. 5) Bde. Lyon, J.

Tornaesius (J. de Tournes), 1550. 12°. Mit 4

Holzschnitt-Titelvign., 4 Druckermarken, sowie

einigen Holzschnittvign. Leder des 18. Jhs. mit

je 2 Rückensch. u. reicher Stehkanten- und

Rückenvergoldung sowie Goldschnitt (kl.

Fehlstellen im Bezug, Ecken berieben und

bestossen, Rückensch. Bd. I leicht lädiert, unt.

Kapital Bd. IV lose).

Ebert I, 17126 - Hoffmann III, 302 - Cartier,

Bibliographie des éditions des de Tourney, 179 -

Nicht bei Adams. - Verbesserte Übersetzung

des neoplatonischen Humanisten Marsilio

Ficino (1433-1499), die erstmals 1532 bei H.

Froben erschien. Der 3. und 4. Band mit einigen

geometischen Figuren. - Es fehlt der 5. Band

mit einem zusätzlichen Titel von Sebastiano

Ferraro. Etwas angestaubt und gebräunt, Titel

leicht finger- oder feuchtfleckig. Die Vorsätze

teilw. leicht leimschattig. Bd. III besser erhalten

und mit alten hs. Notizen auf Titel.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

222

RECHT - Justinus, [Marcus Junianus]. Iustini

ex trogo Pompeio historia... Huic accessit commentariolus...

Mit Holzschnitt-Druckermarke

und 5 blattgr. Holzschnittkarten. Basel, Michael

Isengrin, 1539. 8°. [16] Bll., 319 S., [1] w. Bl.

Schweinsleder auf 3 Bünden mit blindgepr. figuraler

und floraler Ornamentik und 4

Lederschlaufen (VGelenk leicht angeplatzt, fleckig).

VD16 T 2056 - Adams J 729 - Graesse III, 512.

- Die berühmten Auszüge des römischen

Geschichtsschreibers Justinus. Durch sein Werk

wurde das Geschichtswerk des Trogus

Pompejus, der ersten lateinischen Universal-

Geschichte, die auf griechischen Quellen basiert

und später verloren ging, überliefert. - Die

Karten mit Darstellungen von Mittelmeer,

Türkei, Sizilien, Griechenland und vorderem

Orient. - Im Schnitt gebräunt, leicht feuchträndig.

- Mit alten hs. Notizen auf Titel verso und

auf Vorsatzbl., sowie durchgängig Marginalien

von alter Hand.

CHF 400.- / 700.-

(€ 330.- / 580.-)

223*

REFORMATION - Eyn schöne verzeichnüsz

eines gelerten Doctors der heiligen geschrifft

von der beicht: zu trost der ellenden und

betrübten gewissen. Mit 7zeiliger Holzschnitt-

Initiale. [Basel, Valentin Curio, um 1523.] Kl.-4°.

[14] Bll. Mod. Pp. (Rücken defekt).

VD16 S 3683 - STC 890 - Köhler 4094 -

Einzige Ausgabe dieses Dialogs über die

Beichte, die früher Luther zugeschrieben

wurde, tatsächlich aber wohl eher von einem

seiner Gegner stammen dürfte. - Stellenweise

leicht fingerfleckig und mit kl. Wurmlöchlein,

sonst breitrandig und gut erhalten.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)


220

224

Sallustius, C. C. La historia. Nouvamente per

Lelio Carani tradotta. Venedig, Avanzi für

Griffio, 1556. 12°. [8] Bll., 214 S., [1] w. Bl. Pgt.

d. Zt. mit hs. Rückentitel (kl. Wurmspuren am

Rücken).

Schweiger II, 899. - Die Übersetzung des

Philologen Lelio Carani erschien erstmals 1550.

- In den Rändern minimal fleckig, flieg. Vors.

fast gelöst, Stempel am Titel.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

225

Tasso, Torquato. Di Gerusalemme conquistata

libri XXIII. Mit gest. Portrait als Titelvignette,

2 Kopfvignetten in Holzstich u. einigen figürlichen

Holzstich-Initialen. Rom, Facciotti, 1593.

Kl.-4°. [6] Bll., 290 S., [1] Bl. Pgt. d. Z. mit hs.

Rückentitel (gering fleckig, Rücken mit

Wurmspuren).

Gamba 962 - Adams T 231 - Parenti 482 -

Raccolta Tassiana 1039 - Erste Ausgabe der

überarbeiteten Fassung, die Tasso nach seinem

Aufenthalt im Irrenhaus erstellte und die sich

bis heute nicht gegen die Originalfassung hat

durchsetzen können. - Gebräunt bzw. braunfleckig,

Titel mit hinterlegter Fehlstelle und kleinem

Bildverlust, die ersten 9 Bll. mit hinterlegtem

Eckabriss (stellenweise kl.

Buchstabenverluste). 1 Blatt mit kl. Einriss, dieser

mit transparentem Klebestreifen geschlossen.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

226

Witzel, G. Chorus sanctorum omnium. Zwelff

Bücher Historien Aller Heiligen Gottes. Mit

Holzschnittwappen auf Titel. Köln, Quentels

Erben und G. Calenius, 1563. Folio. [10] Bll.,

886 S., [12] Bll. Blindgepr. Schweinsleder d. Z.

auf Holzdeckeln (stärker fleckig, VDeckel mit

Fehlstelle am Oberrand, Schliessen entfernt).

VD 16 W 3891 - Richter, Witzel 95.2 - Zweite,

erweiterte Ausgabe dieser umfassenden

Hagiographie. Georg Witzel (1501-1573) war

eine der bedeutendsten Vermittlerfiguren der

Reformationszeit, Unterstützer des Interim und

Verfasser der „Via regia“ (1564). - Etw. gebräunt

u. stellenweise fingerfleckig, anfangs mit Marg.

von alter Hand. Im letzten Drittel mit grösser

werdendem Feuchtfleck, die letzen Bll.. auch

etw. sporfleckig. Flieg. Vors. fehlt vorne.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

| 37


Bücher | Geschichte & Kulturgeschichte

226 229 230

Geschichte & Kulturgeschichte

227

BENELUX - Bentivoglio, G. Historia della

guerra di Fiandra. 3 Teile in 1 Bd. Venedig,

Indrich, 1678. Kl.-4°. Pgt. d. Z. mit hs. RTitel

(gering fleckig).

Nicht bei Brunet und Graesse. - Geschichte des

Befreiungskampfes der Niederlande bis zum

12jährigen Waffenstillstand von 1609.

Bentivoglio war 1607-1615 Nuntius in Flandern.

CHF 160.- / 240.-

(€ 130.- / 200.-)

228

Comines, P de. Memoires, contenant l’histoire

des Rois Louis XI. & Charles VIII. depuis l’an

1464 jusques en 1498. Edition nouvelle, par. Mr.

Godefroy. 5 Bde. Mit 1 gest. Frontispiz, 10 gest.

Portraits u. 2 Falttabellen. Brüssel, Foppens,

1723. 8°. Ldr. d. Z. mit Rückentiteln u. reicher

Rückenverg. (Kapitale etw. bestossen u. teils mit

kl. Fehlstellen u. Gelenkeinrissen).

Dekorative Ausgabe der häufig aufgelegten, ersten

französischsprachigen Memoiren im modernen

Sinne. Comines Aufzeichnungen dienten

zudem Generationen von Diplomaten als

Lehrbuch. - Etwas gebräunt.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

| 38

229

DEUTSCHLAND - Treuenstein, F. G. (d.i. H.

J. Wagner von Wagenfels). Verjüngter

Encomiastes Germaniae. Das ist: Ein gründlicher

und ausführlicher Bericht von der Teutschen löblichen

Ankunfft, Lands- Beschaffenheit, Sitten,

Verstand, und Ritterlichen Thaten. Freystadt

(Wien?), 1698. Folio. [8] Bll., 642 S., [12] Bll. Ldr.

d. Z. mit mod. Rückenschild (bestossen, Ecken u.

Kaptiale mit Fehlstellen, Deckel beschabt u. mit

Fehlstelen im Bezug, VDeckel mit Feuchtfleck).

Nicht im VD 17 u. bei Wegele - Sehr seltene überarbeitete

Ausgabe des 1691 erschienenen „Ehren-Ruffs

Teutschlands“, einer breit angelegten Polemik gegen

Frankreich und dessen politischen wie kulturellen

Hegemonialanspruch. - Vgl. Bauer, W., Der „Ehren-

Ruff Teutschlands“ von Wagner v. Wagenfels. In:

MIÖG 41, 257-272. - Innengelenk angeplatzt, die

ersten Bll. mit Wurmgängen im unt. Eck (ohne

Buchstabenverluste), anfangs u. am Schluss schmale

Feuchtränder, sonst nur minimal gebräunt.

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

230*

FRANKREICH - Paradin, G. Chronique de

Savoye. Revueue, & nouvellement augmentée.

3 in 1 Bd. Mit figuraler Titelholzschnitt-Bordüre

u. 2 doppelblattgr. Holzschnitt-Tafeln sowie

einigen Textholzschnitten. Lyon, J. de Tournes,

1561. Gr.-4°. [17] Bll., 435 S. Pgt. d. Z. (Rücken

alt restauriert, etwas fleckig).

Brunet IV, 359 - Graesse V, 130. - Zweite

Ausgabe mit den Darstellungen der Allianzen

im Haus der Savoyen. - Etwas feuchträndig und

stockfleckig im weissen Rand. Letzte Bll. mit

kl. Nagerfrass. - Stempel auf Vorsatz, einige Bll.

mit alten hs. Notizen.

CHF 600.- / 900.-

(€ 500.- / 750.-)

231

GENEALOGIE - Imhof, J. W. Historia Italiae

et Hispaniae genealogica. Mit gest. Frontispiz,

gest. Titelvignette u. zahlr.

Wappenholzschnitten im Text. Nürnberg,

Hoffmann & Engelbert, 1701. Folio. [5] Bll., 257

S., [1] Bl. Schmuckl. HLdr. d. Z. (Kanten

bestossen).

Palau 118488 - Erste Ausgabe. - Umfassende

genealogische Arbeit zum Adel in Italien u.

Spanien, enthält zahlr. Stammbäume. - Stärker

stockfleckig, durchgehender Feuchtfleck im

unt. Eck.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

232

HABSBURGER - B[eer], J. C. Der

Durchleuchtigsten Erz-Herzogen zu Oesterreich

Leben, Regierung und Groß-Thaten.... Mit

gest. Frontispiz von Fleischmann nach J. J.

Sandrart u. 51 Portrait-Kupfertafeln. Nürnberg,

Endter, 1695. Kl.-4°. [3] Bll., 1146 (recte: 1063)

S., [10] Bll. Pgt. d. Z. mit hs. Rückentitel (fleckig).

Lipperheide Es 18. - Erste Ausgabe. - 1713

erschien noch ein Nachtrag. - Anfangs

Wurmspuren im Bug (ohne Textverlust), durchgehend

kl. Feuchtfleck im unt. Eck (gegen

Ende etw. grösser).

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)


235

233*

ITALIEN - Tesauro, E. Del regno d’italia sotto

i barbari epitome. Mit gest. Titel, 3

Zwischentiteln, 4 ganzs. allegorischen Szenen

von Thourneysen nach Dauphin, 1 altmont. und

58 ganzs. Portraits von De Pierre nach Miele,

sowie 2 (st. 3) doppelblattgr. Karten. Turin,

Zavetta, 1663. 4°. [2] Bll., 225 S. Neuer bordeauxroter

Samteinband.

Brunet V, 730 - Graesse VII, 72. - Erste

Ausgabe. - Reich illustriertes, historisches Werk

mit zahlreichen Portraits der Könige Italiens.

Emanuele Tesauro (1592 Turin 1675) war ein italienischer

Rhetoriker, Schriftsteller, Historiker

und Dramatiker und ist vor allem für sein

Hauptwerk ‘Il cannochiale aristotelico’ (1654)

bekannt. - 3-seitig unbeschnitten. Erstes Drittel

stark feuchträndig, Fingerflecken, stellenweise

kleine Wurmlöchlein (Vorsatzblätter stärker).

Die Karten von Skandinavien und Canavese

zusammengesetzt. Es fehlt die Karte von der

Lombardai.

CHF 1 200.- / 1 800.-

(€ 1 000.- / 1 500.-)

234

La Roche-Guilhem, [Anne] de. Histoire des

favorites, contenant ce qui s’est passé de plus

remarquable sous plusieurs règnes... Nouvelle

édition. 2 Teile in 1 Bd. Mit gest. Frontispiz u.

10 Kupfertafeln. Amsterdam, Marret, 1703. Kl.-

8°. 270 S., [1] Bl., S. 271-603. HLdr. um 1900

im Stil d. Z., mit Rückensch. u. hübscher

Rückenverg.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

235

Merian, M. Theatrum Europaeum oder,

Außführliche und warhafftige Beschreibung

aller und jeder denckwürdiger Geschichten, so

sich ... 1617 (-1718) zugetragen haben.

Beschrieben durch J. P. Abelin (u. a.). 21 Bände.

Mischauflage. Mit 20 Kupfertiteln, 660 gestochenen

Ansichten, Plänen u. Karten (vielfach

gefaltet oder doppelblattgr.), sowie 373

Textkupfern, meist Porträts (einige auf

Einschaltblatt) sowie einigen doppelblattgrossen

Tabellen und schematischen Darstellungen.

Frankfurt a. M., 1651-1738. Folio.

Pergamenteinbände der Zeit mit handschriftlichem

Rückentitel, sowie zwei abweichende

Einbände im Schweinsledereinband mit

Blindprägung und über Holzdeckel gezogen.

Wüthrich III, S. 113-272. - Mischauflage.

Vollständige Reihe der berühmten, von

Matthaeus Merian und seinen Nachfolgern

illustrierten Jahrhundert-Chronik. „Aus eigener

Lektüre möchten wir sagen, daß es in deutscher

Sprache keine vergleichbare und ebenso reiche

Fundgrube zeitgenössischer historischer

Dokumentation über das Zeitalter des

Dreißigjährigen Krieges und das von Ludwig

XIV. gibt“ (Wüthrich). Einzelbände erlebten bis

zu 6 Auflagen; vorliegend Bände 1-6 in zweiter

bis vierter Auflage (mit Mischformen), Bände

7-15 in erster, Bände 16/17 in zweiter, Bände

18-21 in erster Ausgabe (in Bd. 19 fehlt das zur

Unterscheidung nötige Tafelverzeichnis).

Wüthrich zählt einen Maximalbestand von „693

verschiedenen Tafeln mit 722 Abbildungen.

Davon hat M. Merian d. Ä. erwiesenermaßen

nur 140 selbst gestochen ... allerdings einige der

schönsten und wertvollsten Kupfer seines

gesamten Oeuvres“. - Vorliegend mit 370

Textkupfern und Porträts, die in den späteren

Bänden auf Einschaltblättern eingefügt wurden,

von denen bei unsere Ausgabe einige nicht ein-

gebunden wurden (es fehlenen einige Portraits).

Meist etwas gebräunt, teilweise etwas stockfleckig

,vereinzelt stärker gebräunt; Band 2 und

4-6,8 sowie Band 10-11 zu Beginn und am Ende

wurmstichig infolgedessen sind auch die

Buchdeckel dieser Bände teilweise stärker

wurmstichig. 2 Karten in Band 1 mit

Wurmspuren im Bild; Tafeln und Kupfertitel

vereinzelt mit Einriß bis ins Bild oder mit

Quetschfalte. Alle Karten und Ansichten komplett,

eine Karte aufgezogen . Alle Bände, auch

die beiden im Einband abweichenden, mit alten

Stempeln einer Adelsbibliothek auf dem Titel.

Schliessbänder meist fehlend oder zerschlissen,

Vorsätze und Innenspiegel teilweise erneuert

CHF 40 000.- / 50 000.-

(€ 33 330.- / 41 670.-)

236

MILITARIA - Antike - Mitterbacher, A. J.

Treue Abbildungen der Egyptischen,

Griechischen und Römischen Alterthümer. 1.

Abteilung: Das römische Kriegswesen. Mit gest.

Titel u. 61 (statt 62, 4 gefalt.) Kupfertafeln.

Prag, 1819. Quer-4°. HLdr. d. Z. (Kapitale u.

Kanten bestossen).

Detailreiche Darstellungen von Ausrüstung und

Formation verschiedener Truppenteile,

Ausbildung, Belagerungsgeräten, Kriegsschiffen

usw. - Teils stärker gebräunt bzw. braunfleckig,

2 Tafeln mit Einrissen.

CHF 120.- / 180.-

(€ 100.- / 150.-)

| 39


Bücher | Geschichte & Kulturgeschichte

233 240 239

237

- Fortifikation - [Anonym]. Sammelband mit 114

(davon 5 doppelblattgr. und 1 gefalt.)

Kupfertafeln. Ohne Verlagsangaben (wohl

Deutsch, um 1800). HPgt. d. Z. (etwas bestossen

und fleckig).

Die Tafeln mit Darstellungen von

Festungskarten und Plänen von Dämmen. - Es

fehlt wohl die Tafel VI., 11. - Etwas gebräunt.

Erste Tafel mit Papier hinterlegt. - Alter hs.

Besitzvermerk auf Vorsatz.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

238

- Tennecker, [C. E.] Seifert von. Memoiren

über den Dienst des Artillerie- und Militair-

Fuhrwesens... Tl. 1 (v. 2?). Mit 1 mehrfach

gefalt. Kupfertafel. Freyburg, Craz und Gerlach,

1811. Kl.-8°. 214 S. HKalbsleder d. Z. mit

Rücken-Etikette (Ecken bestossen).

Etwas angestaubt und gebräunt. Die Tafel etwas

stockfleckig und mit hs. Notiz in der unt. Ecke.

- Alter hs. Besitzvermerk auf Titel.

CHF 120.- / 180.-

(€ 100.- / 150.-)

| 40

239*

- Uniformen - Eckert, H. A. & D. Monten.

Sämtliche Truppen von Europa in characteristischen

Gruppen dargestellt. Teilstück: Schweiz

& Frankreich in 2 Heften. Mit 16 (je Nation 8)

altkolorierten und montierten Uniformtafeln.

München u. Würzburg, C. Weiss, um 1840.

Folio. OLieferungsumschläge in moderner

Leinwandkassette mit Rückenschild.

Lipperheide Qc 28 (bzw. alt: 2120) - Colas 935.

- In der Vorzugsausgabe mit separat kolorierten

und später auf den mit lithogr.

Bildunterschriften versehenen Trägerpapieren

montierten Tafeln, mit dem Trockenstempel

von C. Weiss.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

240*

NAPOLEONISCHE KRIEGE - Zwölf runde

kolorierte Kupferstiche, jeweils zwei auf der

Rückseite zusammengeklebt, in Zinn-

Steckmedaille. Dieses auf der Vorderseite mit

allegorischer Figur des Friedens, auf der

Rückseite ein Triumphbogen (Durchmesser

50,2 mm). Eingelegt in Kästchen in Buchform,

auf den Deckeln aufgeklebte Kupferstiche. In

das Kästchen eingeklebt eine 48-seitige

Broschüre mit den Erläuterungen. Um 1820.

Julius 3512 - Simmermacher 61. - Die

Kupferstiche zeigen verschiedene Siege gegen

Napoleon und sein Exil in St. Helena.

CHF 600.- / 900.-

(€ 500.- / 750.-)

241*

NUMISMATIK - [La Chau, Abbé de u. Le

Blond, Abbé]. Description des principales pierres

gravéees du cabinet de S. A. S.

Monseigneur le Duc d’Olréans, premier prince

du sang. 2 Bde. Mit gest. Frontispiz nach C. N.

Cochin, 2 Titelvign. (in Wiederholung), 59

Kopf- u. Schlussvign. und 179 Kupfertafeln von

A. de St. Aubin. Paris, La Chau, Le Blond und

Pissot, 1780-1784. Folio. [16] Bll., 303 S.; [2]

Bll., V S., [1] Bl., 215 S., [2] Bll. Schönes rotes

Maroquin mit goldgepr. Rückentitel, etwas

Rückenverg., Steh-, Innen- und

Deckelfiletenvergoldung, Goldschnitt (leicht

berieben).

Brunet III, 727 - Cohen/R. 542 - Sander 1025 -

Quérard I, 91 - Cicognara 2801 - Graesse II, 367

- Barbier I, 900. - Erste Ausgabe. - Das

Frontispiz zeigt ein allegorisch ausgestattetes

Portrait von Louis Philippe, Herzog von Orléans

(1743-1793), dessen Sammlung in diesem Werk

teilweise beschrieben wird. - Breitrandige Kopie

auf grand papier de Hollande. Sauberes

Exemplar.

CHF 900.- / 1 200.-

(€ 750.- / 1 000.-)


242 244

242*

- Augustino, Leonardo. Gemmae et sculpturae

antiquae depictae. Addita earum enarratione, in

Latinum versa ab Jacobo Gronovio. Editio tertia.

2 in 1 Bd. Mit gest. Frontispiz von L. Strik

nach G. van Hoiten, Titel in Rot und Schwarz

und 269 Kupfertafeln (davon 1 Portrait des

Autoren, sowie 265 weiteren). Frankfurt, L.

Strik, 1699. 8°. [17] Bll., 82 S., [2] Bll., S.83,

Tafeln; [6] Bll., 71 S., Tafeln. Kalbsleder d. Z.

mit goldgepr. Rückentitel und floraler

Rückenverg. (Ecken bestossen, Kratzspuren).

Brunet I, 111 - Sinkankas 33 - Lateinische

Übertragung von Jacob Gronovius. Die erste

Ausgabe erschien 1657 in Rom, die erste lateinische

1680. - Vereinzelte Tafeln mit leichten

Braunflecken insgesamt in sauberem Zustand. -

2 Gest. Exlibris ‘Robert Gordon of Halhead’.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

243*

- Bartoli, P. S. Museum Odescalchum, sive thesaurus

antiquarum gemmarum cum imaginibus

in iisdem insculptis, et ex iisdem exculptis. 2 in 1

Bd. Mit 2 Titel in Rot und Schwarz mit je 1

gest. Vign., 102 Kupfertafeln und zahlr. Initialen

sowie Kopf- und Schlussvign. von P. S. Bartoli.

Rom, J. G. Salomoni für V. Monaldini, 1751-

1752. Folio. [2] Bll., XLVIII, 60 S.; [2] Bll.,

XVII, 133 S. Pgt. d. Z. mit hs. Rückentitel

(Ecken bestossen, etwas fleckig).

Brunet I, 682 - Cicognara 2745 - De Backer/S.

III, 1109, 10 - Sinkankas 40. - Ausgabe mit

einem Kommentar von Nicolaus Galeotti (1692-

1758) (EA Rom 1747 ohne diesen Kommentar).

- Am ob. Rand leicht gebräunt, ansonsten schönes

breitrandiges Exemplar.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

244*

- Boissard, J. J. Icones quinquaginta virorum

illustrium. 2 Teile (v. 4) in 1 Bd. Mit 2 gest.

Titel (davon 1 mit dem Hl. Hieronymus im

Gehäus) und 100 (v. 198) Kupferportraits von

Theodor de Bry und Robert Boissard.

Frankfurt, 1597-99. 8°. 288 S., [4] Bll., 300 S.,

[4] Bll. Pgt. d. Z. mit hs. Rückentitel, blindgepr.

Rollbandornamentik und

Streicheisenverzierung, monogr. ‘MHS 1604’

(ob. Kapitalbändchen lose, Kanten berieben,

etwas fleckig).

Graesse I, 474 - Vgl. Adams B, 2326-29. - Erste

Ausgabe. - Die Portraits mit Darstellungen von

Persönlichkeiten wie Clusius, Petrarcha, Dante,

Columbus, Vesalius, Mercator, Lassus und

Copernicus. - Papierbedingt etwas gebräunt,

ansonsten aber in sauberem Zustand.

CHF 900.- / 1 200.-

(€ 750.- / 1 000.-)

| 41


Bücher | Geschichte & Kulturgeschichte

248 249

245*

- Canini, J. A. Images des héros et des grands

hommes de l’antiquité. Mit Portrait als

Frontispiz, 1 gest. Titelvign. von B. Picart und

115 (st. 117) Kupfern von E. Picart. Amsterdam,

B. Picart und J. F. Bernard, 1731. 4°. X, 377 S.

Kalbsleder d. Z. mit goldgepr. Rückensch. und

reicher Fleuronné-Rückenverg. (etwas berieben).

Brunet I, 1540f. - Graesse II, 35 - Cohen/R. 201

- Sander 278 - Quérard II, 41 - Ebert 3456: „Die

Kupfer sind weit schöner als in der ital. Ausgabe

Rom 1669“. - Erste französische Ausgabe.

Synoptischer Abdruck des italienischen Textes

mit französischer Übersetzung. - Leicht stockfleckig,

vereinzelte Tafeln in der Darstellung

betroffen. - Alter hs. Besitzvermerk auf Vorsatz.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

| 42

246*

- Eckhel, J. Doctrina numorum veterum. 10

Bde. Mit 1 gest. Portrait und 11 Kupfertafeln.

Leipzig und Wien, J. V. Degen u. J. Camesina,

u.a., 1792-1842. Pp. d. Z. mit Rückensch. bzw.

hs. Rückentitel und Intermisbroschur (letztere

mit Fehlstellen im Bezug, leichte Bestossungen,

etwas verblasst und fleckig, Bd. 1 am ob.

Kapital leicht eingerissen, ).

Brunet II, 938 - Ebert 6560 - Lipsius 110 -

Leitzmann 37. - Erste Ausgabe dieses epochalen

Werkes, welches oftmals als Hauptwerk der

antiken klassischen Numismatik bezeichnet

wird. - Addendum und Bd. 6c in abweichender

Bindung. - Unbeschnitten, bis auf stellenweise

leichte Stockflecken, weitgehend sauberes

Exemplar. - Mit 2 gest. Exlibris in Bd.1. -

Provenienz: Fürstenbergische Bibliothek,

Langlotz Sammlung, Frank Sternberg.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

247*

- Havercamp, S. Nummophylacium reginae

christinae, quod comprehendit numismata aerea

imperatorum romanorum, latina, graeca, atque

in coloniis, cusa.../ Medailles de grand et moyen

bronze du cabinet de la reine Christine... Mit 2

Titel in Rot und Schwarz und je 1 gest. Vign.

(in Wiederholung), 1 gest. Kopfvign. sowie 63

ganzs. Kupfertafeln von P. S. Bartoli. Den

Haag, Pierre de Hondt, 1742. Folio. [6] Bll., 464

S. Neues Lwd. mit rotem Rückenschild

Brunet III, 62 - Ebert 9328 - Hoefer XXIII,

619f. - Lipsius 178. - Lateinisch-französische

Parallelausgabe. - Die Tafeln mit hunderten von

Medaillen. - Stellenweise leichte

Feuchtigkeitsflecken.

CHF 600.- / 900.-

(€ 500.- / 750.-)

248*

- Heraeus, C. G. Bildnisse der regierenden

Fürsten und berühmter Männer vom vierzehnten

bis zum achtzehnten Jahrhunderte in einer

Folgereihe von Schaumünzen. Mit Drucktitel,

63 (davon 26 gefalt.) Kupfertafeln , 1 Kopf- und

1 Schlussvign. Wien, J. G. Heubner 1828. Gr.-

Folio. XII, 99 S. Leder d. Z. mit goldgepr.

Rückentitel, floraler Innen- und

Stehkantenvergoldung sowie reicher goldgepr.,

floraler Rollbandornamentik auf Deckeln,

Spiegel und Vorsätze mit Buntpapier ausgestatettet

(leicht berieben).

Leitzmann 56 - Würzbach VIII,322f. -

Breitrandiges Exemplar. - In den Rändern leicht

stockfleckig. - Gest. Exlibris.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)


250 251

249*

- Liebe, C. S. Gotha numaria, sistens Thesauri

Fridericiani numismata antiqua aurea, argentea,

aerea, ea ratione descripta... Mit gest. Portrait

von P. Gunst, Frontispiz von Cl. Duflos nach G.

F. L. Debrie, Titel in Rot und Schwarz mit gest.

Vign., 317 Münzkupfern im Text und 16

Kopfvign. (teils in Wiederholung) von B. Picart,

K. de Putter, W. Longman nach J. D.

Schildbach u. G. F. L. Debrie. Amsterdam,

Wetstenios & Smith, 1730. Folio. [7] Bll., 544

S., [14] Bll. Späteres HZiegenleder mit goldgepr.

Rücktitel (Ecken leicht bestossen).

Brunet III, 1074 - Graesse IV, 205 - Lipsius 229

- Ebert 11978: ‘kam nicht in den Handel u. wird

bloss verschenkt’. - Erste Ausgabe. -

Beschreibung der Sammlung von Frederick II,

Graf von Sachsen-Gotha-Altenburg (1676-1732),

die er hauptsächlich von Prinz Anton Günther

von Schwarzburg-Arnstadt im Jahr 1712 erworben

hatte. - Leicht stockfleckig. S. 271 mit

Papierabriss in der unteren Ecke (mit kl.

Textverlust).

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

250*

- Mariette, P. J. Traité des pierres gravées. 2

Bde. Mit 2 gest. Titeln, Dedicatio, 259 Kupfern

auf 197 Tafeln u. 6 Textvign. nach Bouchardon.

Paris, Selbstvlg., 1750. 4°. [3] Bll., 468 S., [1] Bl;

[9], 132, [2] Bll. Kalbsleder d. Z. mit goldgepr.

Rückentitel und reicher Fleuronné-Rückenverg,

sowie goldgepr. Innen-, Steh- und

Deckelfileten, Goldschnitt (ob. Kapital Bd. 1

leicht eingerissen, VGelenk Bd. II angeplatzt,

Ecken restauriert).

Cohen/R. 683f. - Lewine 340 - Sander 1287 -

Brunet III, 1429 - Ornamentstichslg. Berlin

4269 - Hoefer XXXIII, 742ff - Quérard V, 536:

‘On trouve dans la seconde partie de cet ouvrage

une Bibliothèque dactiliographique...et une

histoire des graveurs en pierres fines’ -

Sinkankas 4208: ‘This is the earliest analytical

work on engraved gems and one that fully

retains value even today’. - Erste Ausgabe. - In

den Rändern leicht gebräunt. - Gest. Exlibris

‘Felix Durosier’.

CHF 1 600.- / 2 400.-

(€ 1 330.- / 2 000.-)

251*

- Marlborough - Gemmarum antiquarum delectus;

ex praestantioribus desumptus, quae in

dactyliothecis ducis marlburiensis conservatur./

Choix de pierres antiques gravées du cabinet du

duc de Marlborough. 2 Bde. Mit 2 gest.

Frontispicen und 108 Kupfertafeln von

Bartolozzi nach Cipriani. London, J. Murray,

1845. Folio. [4], L, [1] Bll.; [2], L, [1] Bll. Rotes

HMaroquin mit goldgepr. Rückentitel und reicher

Fleuronné-Rückenvergoldung (etwas

bestossen, leich beschabt).

Sinkankas 4214 - Vgl. Brunet II, 1528 (Ausg.

1780). - Zu jeder Tafeln eine erklärenendes

Beiblatt. Enthält 8 weitere unnummerierte

Tafeln, die in der ursprünglichen Fassung nicht

enthalten sind. Eine Dokumentation der

Gemmen-Sammlung von George Spencer, vierter

Graf von Marlborough, (1739-1817), der die

meisten Gemmen von Zanetti in Venedig

erwarb. - Stellenweise kaum merkliche

Stockflecken, insgesamt sauberes Exemplar. -

Exlibris.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

| 43


Bücher | Geschichte & Kulturgeschichte

252*

- Mechel, Ch. de. Oeuvre du Chevalier

Hedlinger ou Recueil des Medailles de ce celebre

artiste. Mit gest. Titel, Widmungsblatt, 2

Vignetten u. 40 Tafeln mit Münzdarstellungen.

Basel, Selbstverlag, 1776. Folio. XXXIV S., [3]

Bll., 64 S., Tafeln. Spät. Halblederband im Stil

d. Z. mit 2 Rückenschildern u.

Rückenvergoldung.

Lipsius/Leitzmann S. 179 - Ornamentstichslg.

Berlin 4274 - Cicognara 2881. - Erste Ausgabe.

- Johann Carl von Hedlinger (1691-1771), gebürtiger

Schweizer, war ab 1718 Königlicher

Münzdirektor in Stockholm. - Vorgebunden

eine detaillierte Beschreibung der 167 abgebildeten

Stücke (mit eigenem Titelblatt, dat. 1778). -

Textteil gebräunt bzw. braunfleckig, ansonsten

breitrandiges u. unbeschnittenes Exemplar.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

253*

- Neumann, F. Populorum et regum numi veteres

inediti. 2 in 1 Bd. Mit gest. Frontisp. von J.

E. Mansfeld, 1 gest. Titelvign., 8 Textvign. und

14 gefalt. Kupfern. Wien, R. Graeffer, 1779-

1783. [5] Bll., 256 S., [1] Bl.; [2] Bll., 258 S., [4]

Bll. HLeder des 19. Jhds. mit goldgepr.

Rückensch. u. etwas Rückenverg.

Brunet IV, 46 - Ebert 14722. - Erste Ausgabe. -

1 Bl. lose. Sauberes Exemplar. - Aus der

Bibliothek Josph von Lassberg mit altem hs.

Besitzvermerk ‘Villae Eponis, ad Bibliothecam

Lassbergii’.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

| 44

254 256

254*

- Rubens, A. De re vestiaria veterum, praecipue

de lato clavo libri duo, et alia eiusdem opuscula

posthuma, quorum seriem adversa pagina exhibet.

Mit 3 gefalt. Kupfertafeln (davon 1 sign.

von Cornleius Galle) und 9 Textvign.

Antwerpen, Plantin, 1665. 8°. [13] Bll., 328 S.

Pgt. über Holzdeckeln mit hs. Rückentiteln und

blindgepr. floraler Rollbandormantik auf

Deckeln, 2 Messing-Buckelbeschläge sowie 2

ziselierten Messingschliessen (leicht fleckig,

minimal beschabt).

Hoefer XLII, 849f - Sinkankas 5617. - Erste

Ausgabe. - Albert Rubens (1614-1657) war der

Sohn des berühmten Malers Peter Paul Rubens

und ein passionierter Antiquar und

Numismatiker. - Erste Bll. leicht gelockert, im

Schnitt minim gebräunt, ansonsten sauberes

Exemplar. - 2 gest. Exlibris

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

255*

- Spilsbury, John. A Collection of Fifty prints

from Antique Gems, in the Collections of Earl

Percy, C. F. Greville, and T. M. Slade. Mit 50

Kupfertafeln von J. Spilsbury. London, J.

Boydell, 1785. 4°. [2] Bll., Tafeln. Saffianleder

mit goldgepr. Rückentitel, etwas Rückenverg.,

Innen- und Stehkantenverg., sowie blindgepr.,

floraler Rollbandornamentik und goldgepr.

Eckfleuronce auf Deckeln, Goldschnitt (leicht

berieben).

Brunet V, 491 - Sinkankas 6289 - Oxford DNB

LI, 947f.: ‘For this project Jonathan closely

followed the formula employed nearly twenty

years earlier by Thomas Worlidge for his ‘Select

Collection of Drawings from Curiois Antique

Gems’, using a dry-point Rembrandtesque technique“.

- Nicht bei Lewine - Erste Ausgabe. -

Etwas gebräunt, stellenweise stockfleckig. -

Gest. Exlibris.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)


259 262

256*

- Stosch, P. Gemmae Antiquae caelatae, scalptorum

nominibus insignitae./ Pierres antiques

gravées, sur lesquelles les graveurs ont mis leurs

noms. Mit 2 Titel in Rot und Schwarz mit gest.

Vign., 70 Kupfertafeln, 3 Kopfvign. und 3 gest.

Initialen von B. Picart. Amsterdam, 1724. Folio.

[3] Bll., XXI, 97 S. Kalbsleder d. Z. mit goldgepr.

Rückensch. und reicher floraler Rückenverg.

sowie goldgepr. Stehkanten und Deckelfileten

(VGelenk gelockert).

Cohen/R. 959 - Sander 1553 - Brunet V, 552 -

Quérard IX, 273 - Ebert 21801 - Cicognara 3016

- Lewine 516 - Hoefer XLIV, 525 - Sinkankas

6379. - Philippe de Stosch (1691-1757) war

Diplomat, Antiquar und Besitzer der grössten

antiken Gemmensammlung. Nebst einer engen

Freundschaft zu Winkelman wurde er auf seinen

zahlreichen Reisen durch Europa von

Persönlichkeiten wie Karl VI., König von

Spanien, dem dieses Buch gewidmet ist, empfangen.

- Der Textteil papierbedingt etwas

gebräunt (die Titel stärker). Die Tafeln in sauberem

Erhaltungszustand.

CHF 900.- / 1 200.-

(€ 750.- / 1 000.-)

257*

- [Strada, J. de]. Epitome Thesauri antiquitatum,

hoc est, impp. Rom. Orientalium &

Occidentalium IConum, ex antiquis

Numismatibus quam fidelißime, deliniatarum.

Mit Holzschnittdruckermarke auf Titel, 1

Wappenholzschnitt und zahlr. Textvignetten.

Lyon, [Jean de Tournes für] J. de Strada und T.

Guerinus, 1553. Gr.-8°. [44] Bll., 339 S., [1] Bl.

Leder des 18. Jhds. mit goldgepr. Rückentitel

und reicher Fleuronné-Rückenverg. (ob. Kapital

lädiert, Fehlstellen im Bezug, kl.

Wurmlöchlein).

Brunet V, 557 - Adams S 1916 -

Ornamentstichslg. Berlin 4235 - Cicognara 3018

- Baudrier X, 365 - Lipsius 393 - Hoefer XLIV,

540 - Mortimer 502: ‘Like the Fulvio work ...

Strada’s Epitome originated in his own collection

of coins and medals ... Although Strada

mentions the care taken in designing and cutting

the blocks for the woodcuts, which are

more detailed than the Italian series, there is no

authority for the attribution of the cuts to

Bernard Salomon, as given by Baudrier“. - Erste

lateinische Ausgabe. - Stellenweise Braun- und

Wasserflecken. Im hint. Teil sauber. Titel rückseitig

hinterlegt. - Hs. Notizen von alter Hand.

2 gest. Exlibris.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

258*

- [Torremuzza, G. Principe de]. Siciliae populorum

et urbium regum quoque et tyrannorum

veteres nummi saracenorum epocham antecedentes.

3 Teile in 1 Bd. Mit 3 gest. Titelvign.,

125 gest. Kupfertafeln und zahlr. Kopf- und

Schlussvign. von Garofalo nach M. de Bella.

Palermo, Typis regiis, 1781-1791. Folio. VII, 103;

20; 15 S. Neues HLeder mit goldgepr.

Rückentitel und blindgepr. Fleuronné.

Lipsius 399 - Brunet V, 889: ‘ouvrage peu commun

et recherché’. - Erste Ausgabe. -

Unbeschnittenes, breitrandiges Exemplar. Die

Tafel XXVIII restauriert. Stellenweise leichte

Fingerflecken, insgesamt sauber.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

259*

- Van Goorle, A. Antverpiani Dactyliotheca seu

annulorum sigillarium quorum apud Priscos tam

Graecos quam Romanos usus. E Ferro Aere

ARgento & Auro Promptuarium. Mit gest.

Titel und 137 (st. 138) Kupfertafeln. Ohne

Verlagsangaben [Delft, 1601]. [13] Bll., 16 S., [6]

Bll. Leder d. Z. mit goldgepr. Rückensch.,

Lilienrückeverg. und Supralibros mit Wappen

(VGelenk angeplatzt, berieben, teilw.

Fehlstellen alt restauriert).

Cicognara 2871 - Brunet II, 1671 - Vgl. Ebert

8711 - Erste Ausgabe. - In den Rändern minimal

gebräunt.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

| 45


Bücher | Geschichte & Kulturgeschichte

263

260*

- Worlidge, T. A Select Collection of Drawings

from Curious Antique Gems; most of them in

the possession of the nobility and gentry of this

Kingdom; etched after the manner of

Rembrandt. Mit gest. Portrait des Künstlers als

Frontispiz und 182 Radierungen. London, M.

Worlidge und M. Wicksteed, 1768. 4°. [6] Bll.,

48 S. Kalbsleder d. Z. mit goldgepr.

Rückentitel, Innen- u. Stehkantenverg., goldgepr.

Deckelfileten sowie blindgepr.

Rollbandornamentik (Gelenke angeplatzt).

Brunet V, 1477 - Cicognara 3073 - Lewine 575f.

- Sinkankas 7331 - Thieme/B. XXXVI, 254. -

Erste englische Ausgabe. - Mit den zwei zusätzlichen

Tafeln ‘Medusa Antique’ nach Tafel 90

und ‘Herkules mit einem Löwen kämpfend’

nach Tafel 176. Die prachtvollen Radierungen

antiker Gemmen mit erklärendem Vortext und

Subskribentenverzeichnis. - Kaum merklich

gebräunt, ansonsten sauberes Exemplar.

CHF 800.- / 1 100.-

(€ 670.- / 920.-)

261

ÖSTERREICH - Calles, Sigmund. Annales

Austriae ab ultimae aetatis memoria ad

Habsburgicae gentis prinipes deducti. 2 Teile in

1 Bd. Mit 1 gest. Kopfvignette u. 1 gest. Initiale.

Wien, Kaliwoda, 1750. Folio. [15] Bll., 566 S.,

[21] Bll., [9] Bll., 590 S., [17] Bll. Ldr. d. Z. mit

2 Rückensch. u. reicher Rückenverg. (berieben,

Deckel mit Schabspuren u. Absplitterungen im

Bezug, kl. Wurmspuren am Rücken).

Wegele 696 - ADB 3, 708 - Erste Ausgabe. - Es

fehlen jeweils die Vortitel. - Teils leicht gebräunt

oder stockfleckig. - Dekoratives Exemplar.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

| 46

262

- Göttweig - [Bessel, G. u. F. J. v. Hahn.]

Chronicon Gotwicense, seu annales liberi et

exempti monasterii Gotwicensis. Bd. 1 (in 2

Bdn., alles Erschienene). Mit gest. Frontispiz,

Titelvignette, Widmungsbl., 3 gefalt.

Kupferkarten, 38 Kupfertafeln sowie zahlr.

Vignetten u. Initialen. Tegernsee,

Klosterdruckerei, 1732. Gr.-Folio. [9] Bll.,

XXXVI, 440 S.; [1] Bl., S. 441-890, [23] Bll.

Ldr. d. Z. mit Rückenschild, Rücken- u.

Stehkantenverg. (Kapitale leicht bestossen,

Bünde u. Gelenke etw. berieben).

Graesse I, 353 - MNE I, 69 - Wetzer/W. II, 532

- Erste u. einzige Ausgabe. - Monumentales

Quellenwerk, wichtig vor allem für die mittelalterliche

Geschichte Österreichs und

Süddeutschlands. Die Kupfertafeln zeigen frühe

Urkunden und Diplome. - Breitrandiges, nur

gelegentlich in den Rändern leicht stockfleckiges

Exemplar auf festem Papier.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

263

- Kremsmünster - Pachmayr, M. Historicochronologia

series abbatum et religiosorum

monasterii Cremifanensis. Mit 2 (1 ankolor.)

gefalt. Kupfertafeln. Steyr, Wimmer, 1777-1782.

Folio. 931 S., 1 Bl. u. 3 eingeb. Zwischentitel.

Ldr. d. Z. mit Rückenschild (berieben, ob.

Kapital etw. bestossen, VDeckel mit kl.

Wurmspur).

Wurzbach XXI, 169 - Einzige Ausgabe der

wertvollen Arbeit zur Geschichte der Äbte von

Kremsmünster. - Die grosse Falttafel mit einer

Ansicht der Klosteranlage aus der Vogelschau,

die ankolor. Tafel zeigt den „Tassilokelch“. - Hs.

Besitzvermerk u. Doublettenstempel auf

Vorsatz. Stellenweise etwas stockfleckig, gutes

Exemplar.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

264

- - Rettenpacher, S. Annales monasterii

Cremifanensis in Ausria superiore. Mit gest.

gefalt. Frontispiz u. 2 (von 5, 1 doppelblattgr.)

Kupfertafeln. Salzburg, Mayr, 1677. 4°. [4] Bll.,

246 S., [2] Bll. Pgt. d. Z. mit hs. Rückentitel

(ob. Kapital mit Läsuren, kl. Löchlein am

Rücken, etw. angestaubt, Schliessbänder entfernt).

Wetzer-W. VII, 1053 - Wurzbach 25, 122 -

Durchgehend feuchtrandig, teils stockfleckig u.

staubrandig. Eine Tafel lose; es fehlen drei

Tafeln, darunter die grosse Gesamtansicht.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)


265 272

265

Päpstin Johanna - Spanheim, Friedrich. De

Papa foemina inter Leonem IV. et Benedictum

III. Disquisitio historica. Leiden, Verbessel,

1691. 8°. [13] Bll., 516 (recte 528) S. Pgt. d. Z.

(etw. angestaubt).

Erste Ausgabe der bis weit ins 18. Jahrhundert

hinein verlegten Abhandlung des Leidener

Theologen (1632-1701), in der er „mit aller

Entschiedenheit die nach der Chronik des

Erzbischofes Polonus im 9. Jahrhundert vorkommende

Päpstin Johanna als historisches Factum

vertheidigte.“ (ADB 35, 61). - Enthält eine

Vielzahl von Quellen u. Literaturbelegen für ihr

angebliches Pontifikat. - In den Rändern gering

gebräunt bzw. stockfleckig.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

266

Perizonius, J. Rerum per Europam maxime

gestarum. Ab ineunte Saeculo Sextodecimo

usque ad Caroli V. mortem etc. Commentarii

historici. Mit gest. Frontispiz. Leiden,

Vanderlinden, 1710. 8°. [19] Bll., 671 S., [53] Bll.

Pgt. d. Z. (etw. staubfleckig).

Erste Ausgabe. - Historiographisches

Hauptwerk des Philologen Jakob Perizonius

(1651-1715), der als Professor in Leiden wirkte. -

Vgl. ADB 25, 378f.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

267

PORTRAITS - Gallerie der Zeitgenossen oder

authentische Porträts der merkwürdigsten und

interessantesten Männer und Frauen der

Tagesgeschichte (Deckeltitel). 5 Bde. Mit ca.

150 lithogr. Tafeln. Ohne Verlagsangaben

[Hildburghausen, Bibl. Institut, 1829-1830]. Gr.-

8°. Pp. d. Z. mit etwas Rückenverg. u. goldgepr.

Deckeltitel (Rücken Bd. V lädiert, etwas berieben,

Ecken bestossen).

Etwas stockfleckig im weissen Rand. - Nicht

eingehend kollationiert, ohne Rückgaberecht.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

268

RECHT - [Anonym.] Gründliche und ausführliche

Anleitung zur Rechts-Gelehrsamkeit und besonders

Notariat-Kunst. Allen Beamten, Stadt-Amts- u.

Gerichts-Schultheißen, Notarien, Actuarien,

Procuratorien und andern Schreibern, so sich nur

der Feder bedienen müssen, zum Nutzen heraus

gegeben. Mit 1 Falttabelle. Frankfurt u. Leipzig,

Lochner, 1747. Kl.-4°. [4] Bll., 430 S., [35] Bll.

HLdr. d. Z. mit Rückensch. u. linear. Rückenverg.

(etw. berieben, kl. Wurmlöchlein am Rücken).

Nicht bei Holzmann-B. - Einzige Ausgabe. -

Über ein ausführliches Register erschlossenes

Kompendium. - Gering gebräunt bzw. stockfleckig,

alter hs. Besitzvermerk auf Vorsatz.

CHF 150.- / 250.-

(€ 130.- / 210.-)

269

- Alagona, P. Totius iuris canonici. 2 Teile in 1

Bd. Mit 2 gest. Titelvign. Lyon, J. Cardon & P.

Cauellat, 1623. Gr.-8°. [8] Bll., 652 S., [26] Bll.,

[4] Bll., 199 S., [11] Bll. Flexibles Pgt. d. Z. mit

hs. Rückentitel. (fleckig).

Am ob. Rand durchgehend u. hint. Drittel

feuchtrandig. Stellenweise kl. Wurmlöchlein.

Alte hs. Notiz auf Titel.

CHF 150.- / 250.-

(€ 130.- / 210.-)

270

Rosweyde, Heribert. Vitae Patrum, Oder Leben

der Vätter. Das ist, Eine Beschreibung viler Alt-

Vätter, und Einsidleren, wie auch ihrer Reden

und Thaten... in die Teutsche Sprach übers.

durch Matth. Rottler. Mit gest. Titel. Dillingen,

Bencard, 1692. Folio. Kupfertit., [8] Bll., 56,

1066 S., [1] Bl., S. 1067 - 1088, 50 S. Blindgepr.

Schweinslederband d. Z. über Holzdeckeln

(stärker berieben, Sign.-Märkchen am Rücken,

Schliessen defekt).

VD17 12:695249B - De Backer/S. VII, 194, 9. -

Eine von 2 Varianten der deutschen Erstausgabe

des häufig aufgelegten Werkes. - Stärker feuchtfleckig,

der Kupfertitel angerändert u. mit kl.

Fehlstelle.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

| 47


Bücher | Geschichte & Kulturgeschichte

276

271

RUSSLAND - Blin de Sainmore, [A. M. H.]

Histoire de Russie, représentée par figures,

accompagnées d’un précis historique. 3 Bde.

Mit 3 gest. Titeln u. 48 Kupfertafeln von F. A.

David nach Monnet. Paris, de Boiste, 1797-

1806. 4°. Marmor. Kalbsleder d. Z. mit je 2

Rückenschildern u. Rückenverg. (berieben,

Kapitale bestossen u. bei Bd. 3 mit grösserer

Fehlstellen).

Sander 170 - Nicht bei Cohen/R. - Innen sehr

sauberes und breitrandiges Exemplar. - Prov.:

Exlibris des britischen Botanikers Robert James

Shuttleworth (1810-1874).

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

| 48

272

Strada, F. De Bello Belgico decas prima Ab

Exessu Caroli V. Imp. Usque ad initia

Praefectura Alexandri Farnesii.... Editio postrema

ad exemplar editionis Romanae castigata.

Teil 1 (v. 2) Mit gest. Titel, 1 Faltkarte

‘Leobelgicus’ und 13 Portraits. Leiden, Marcus,

1643. 12°. [2] w. Bll., Titel, 593 S., [1] w., [70]

Bll. Index. Pgt. d. Z. mit hs. Rückentitel (etwas

fleckig, Rücken gebräunt, HGelenk restauriert).

Vgl. De Backer-S. VII, 1608 - Graesse VI, 507

u. Lipperheide Ob 39. - Lateinische Ausgabe

des bedeutenden Werkes über die niederländischen

Religions- und Freiheitskriege des 16.

Jahrhunderts. - Es fehlt Bd. 2 S. 87 mit kl.

Papier-Fehlstelle unt. rechts, etwas gebräunt,

erstes Drittel mit hs. unterstrichenen Passagen.

Die Karte im Falz leicht eingerissen (ausserhalb

der Darstellung). - Hs. Notizen auf Spiegel und

Vorsatz, mont. Exlibris.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

273

Thou, J. A. de. Historiarum sui temporis. 5

Bde. Mit 1 gest. Titel. Frankfurt, P. Kopff, 1614-

1621. 8°. Pgt. d. Z. mit hs. Rückentitel (etw.

angestaubt u. fleckig, 1 Rücken mit kl.

Stosspur).

VD17 3:306010W - Vgl. Brunet V, 840f. -

Komplette Ausgabe dieses bedeutenden

Geschichtswerkes. „Es handelt sich um eine

annalistische Geschichtserzählung der Jahre

1546-1607, die in den Jahren 1604-1607 [erstmals]

veröffentlicht wurde. Obwohl sie alle

europäischen Staaten und das osmanische Reich

berücksichtigt, ist es vor allem eine Geschichte

Frankreichs in dieser Zeit. Vor allem für die Zeit

der Religionskriege ist sie eines der wichtigsten

erzählenden Werke. In den Augen der römischen

Inquisition hatte das Werke eine solch

starke gallikanische Tendenz, daß es auf den

Index gesetzt wurde.“ (E. Wenneker in: Bautz

BBK, Bd. XI). - Der erste Bd. ohne Drucktitel.

- Etw. gebräunt, im ersten Bd. stellenweise alte

Marginalien.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)


275 274

Helvetica

274

ALMANACHE UND KALENDER -

Helvetischer Calender/ Helvetischer Almanach.

Jgge. 1783, 1788, 1789, 1794, 1800-1802 in 7

Bdn. Mit 7 gest. Titeln, 3 gest. Frontispicen von

H. Lips nach F. N. König, 30 (davon 13 kol. und

12 gefalt.) Kupfern von F. N. König, I. H.

Meyer, L. Hess, nach J. Holbein, 3 mehrfach

gefalt. grenzkol. Karten von Bern, Basel und

Zürich von H. Lips nach Keller, sowie 4 gest.

Notenbll. Zürich, Gessner und Orell Füssli &

Comp., 1782-1801. 12°. Unterschiedlich gebundende

Pp.-Bände d. Z. mit Goldschnitt in Pp.-

Schubern (Rücken eingerissen oder leicht

gewölbt, 1 VDeckel lose, Schuber fehlt teilw.,

fleckig und berieben)

Lonchamp 59 - Vgl. Goedeke VIII, 51, 13 -

Wäber 260. - Der Helvetische Calender gilt

neben den ‚Alpenrosen’ als bedeutendster

Schweizer Almanach. Mit u.a. den berühmten

Trachtendarstellungen aus Königs ‘Alten

Schweizer Trachten’ in farbfrischem Kolorit. -

Teilw. etwas stockfleckig, insgesamt in guter

Erhaltung. - Vorsätze mit Bleistift-Notizen.

CHF 1 500.- / 2 000.-

(€ 1 250.- / 1 670.-)

275*

- Künstler-Lieder. Vignetten zu den Künstler

Liedern. Gest. Titel mit Vignette von H. Lips

nach J. M. Usteri und 32 Radierungen von A.

Duncker, H. Lips, F. Hegi, L. Hess, F. N.

König, I. M. Meyer, Schellenberg und Usteri.

Basel, Wilhelm Haas, 1809. Gr.-8°. OBroschur

mit 2 hs. beschrifteten Etiketten (stockfleckig,

alte hs. Notiz).

Lonchamp 1720 - Lanckoronska-Oehler III, 98

u. 141 - Rümann 1180 (kennt nur die 2. Auflage,

siehe unten). - Erste Ausgabe. - Äusserst seltene

Folge der Vignetten in Separatabzügen ohne

Text auf grossem Papier (24 x 19 cm). -

Stellenweise im weissen Rand leicht stockfleckig.

- Alter Bibliotheksstempel

‘Fürstenbergischen Hofbibliothek

Donaueschingen’ auf Titel und letzter Seite. -

BEIGELEGT: Künstler-Lieder. Zweite

Auflage. Gest. Titel mit Vign. von Lips nach

Usteri und 42 rad. Vign. von Hegi, König, Lips,

Schellenberg u.a. Basel, Haas, 1826. Kl.-8°. [4]

Bll., 152 S. Grüne Glanzpapierkartonnage d. Z.

(Kanten berieben) . - Etwas stockfleckig. - Alter

hs. Besitzvermerk.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

276*

ATLANTEN - Atlas novus reipublicae

Helveticae XX. mappis compositus. Mappis compositus

Sumtibus Homannianis Heredibus.

Konvolut von 20 doppelblattgr., teilkol.

Kupferstich-Karten (davon 2 Gesamt- und 18

Kantonskarten) von T. Meyer (1), J. B. Homann

(1), G. Walser (15), H. Peyer (1) und J. A. B. Rizzi

Zannoni (2). Nürnberg, Homanns Erben, 1753-

1768. Diverse Grössen. Lose Bll. in Pp.-Mappe.

= Schweitzer Geographie. Samt den

Merkwürdigkeiten in den Alpen und hohen

Bergen. Zur Eräuterung der hommannischen

Charten herausgegeben. Zürich, Orell Gessner u.

Comp., 1770. - Vgl. Barth 17096 - Haller I, 745 -

Blumer S. 484f. - Phillips 3151. - BEIGEGEBEN:

Carte de la Souveraineté de Neuchatel et

Valangin. Teilkol. doppelblattgr. Kupferstichkarte

nach Merveilleux bei Homanns Erben. 1778. 45 x

60 cm. Karte des Kantons Neuchatel. - Alle

Karten auf Leinen aufgezogen. In den Rändern

meist mit alten Klebestellen, einige Karten leicht

angerändert, und etwas gebräunt (die Karte von

St. Gallen stärker), wenige mit Fingerflecken, die

Karten von Uri, Schwyz und Graubünden mit

leichtem Papierabrieb im Falz. Insgesamt aber in

guter Erhaltung. - Zus. 21 Karten.

CHF 3 000.- / 4 000.-

(€ 2 500.- / 3 330.-)

| 49


Bücher | Helvetica

277

277

BASEL - [Bruckner, Daniel]. Versuch einer

Beschreibung historischer und natürlicher

Merkwürdigkeiten der Landschaft Basel. 23

Stücke in 7 Bdn. Mit 5 (st. 6) gefalt., grenzkol.

Kupferkarten, 53 (st. 54, davon 48 gefalt.) gest.

Ansichten, 50 (st. 59, davon 48 gefalt. u. 1 kol.)

Kupfertafeln und zahlr. Titel- und

Textholzschnitten (teilw. in Wiederholung) von

J.-A. Chovin, J. R. Holzhalb, I. R. Metzger,

nach E. Büchel u.a. Basel, Emanuel

Thurneysen, 1748-1770. 8°. HKalbsleder d. Z.

mit goldgepr., rotem Rückensch. (minimale

Gebrauchsspuren).

Lonchamp 465 - Haller I, 841 - Feller/Bonjour

481f. - Wäber 112 - Barth 19683 - Studer,

Geschichte der physischen Geographie der

Schweiz, 1863, S. 343: „Die wichtigste Arbeit

über specielle Topographie aus dieser Zeit“. -

Erste Ausgabe dieser bedeutendsten

Regionalgeschichte der Schweiz mit ausführlicher

Beschreibung von Topographie,

Ortsgeschichte, Genealogie, Archäologie,

Botanik, Zoologie u. Mineralogie der Basler

Region. Dank des Basler Juristen Daniel

Bruckner, einem Kenner der einheimischen

| 50

Quellenbestände, entstand „das Muster einer

Heimatkunde auf wissenschaftlicher Grundlage“

(F./B.). Ergänzung fand seine Arbeit in den

Beiträgen des Ratsmitglieds Friedrich Zwinger

u. des Kaufmanns Johann Jakob Bavier, welche

die Beschreibung der Botanik, Zoologie bzw.

der Petrefakten übernahmen. - Die Veduten aus

der Region Basels, die gest. Tafeln mit

Darstellungen von Petrefakten, Fossilien,

Burgen und altertümlichen Statuen. - Zweiseitig

unbeschnitten. Teilw. unaufgeschnittene Bogen.

- Stellenweise leichte Stockflecken oder

Bräunungsspuren. Die Tafeln vom Dorf und

Schloss Münchenstein und Lage von Biel-

Bencken lose.

CHF 6 000.- / 9 000.-

(€ 5 000.- / 7 500.-)

278

[Dikenmann, R.]. Souvenir de la Suisse. Mit

100 Aquatintastichen nach Rudolf Dikenmann.

O. O. (Zürich, Dikenmann, um 1850). Quer-8°.

Roter Saffianlederband d. Z. mit goldgepr.

VDeckeltitel und Blindprägung, Goldschnitt

(Rücken etwas verblasst).

Vgl. Thieme/B. IX, 217. - Schönes

Vedutenbuch der Schweiz mit prachtvollen

Ansichten vom Griessbach, Staubbach,

Rheinfall, Jungfrau, Matterhorn, Mont-Blanc,

der Tellsplatte, der Teufelsbrücke, St. Moritz,

Bern, Basel, Luzern, Genf, Zürich u.v.m. - Die

dekorativen Aquatinten breitrandig und nur vereinzelt

minim fleckig im weissen Rand, sämtlich

mit Schutzblättern. Im Bundsteg gelockert.

CHF 6 500.- / 8 000.-

(€ 5 420.- / 6 670.-)


278

279*

Heidegger, H. Tagebuch eines unsichtbaren

Reisenden. 2 Bde. Mit 1 gest. Frontispiz, 2 gest.

Titelvignetten u. 7 Kupfertafeln v. J. R.

Schellenberg. Zürich, [Orell Füssli u. Comp.,]

1793. 8°. 347 S., [2] Bll.; 306 S., [2] Bll. Pp. d.

Z. mit Rückenschild (gering stockfleckig u.

berieben, Rücken minimal aufgehellt).

Rümann 409 - Hayn/G. VII, 511 - Thanner

677-685 (Schellenberg) - Bürger 567 - Erste

Ausgabe. - „Der unsichtbar Reisende führt den

Leser in den Zürcher Alltag des späten 18.

Jahrhunderts, macht vor Dorfschulen und

Zuchthäusern nicht halt und informiert sogar

über die Lebenshaltungskosten der Bauern und

die Einkommern der Dienstboten“ (Bürger,

Aufklärung in Zürich S. 48). - Gutes Exemplar

in der Vorzugsausgabe auf Schreibpapier.

Gelegentlich gering stockfleckig in den

Rändern.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

280

Herrliberger, David. Neue und vollständige

Topographie der Eydgnoßschaft, in welcher die

in den Dreyzehen und zugewandten auch verbündeten

Orten und Landen... beschrieben,

und nach der Natur oder bewährten Originalien

perspectivisch und kunstmäßig in Kupfer gestochen,

vorgestellt werden. 2 (st. 3) Tle. in 2 Bdn.

Mit 2 gest. Frontisp., 170 (st. 328; davon 53

doppelblattgr. u. 4 kol.) teilw. gefalt.

Kupfertafeln, 5 Plänen von Zürich, Bischoffzell,

Bädern zu Bonn, Yverdon und Murten-See,

sowie 3 (etwas später?) altmont. Kupferstichen

und 3 lithogr. Tafeln. I: Basel, Köllner, 1765. 8°.

Titel in Rot u. Schwarz, [16] Bll., 270 S.

Marmor. HLeder d. Z. mit 2 Rückensch. u.

etwas Rückenverg. (VGelenk eingerissen, kl.

Fehlstellen im Bezug, berieben u. bestossen); II:

Basel, Eckenstein, 1758. 8°. Titel in Rot u.

Schwarz, VIII, S. 174-442, 1 S. Marmor.

Ganzleder d. Z. mit 2 Rückensch. u. reicher

Rückenverg. (leicht berieben).

Barth 17332 - Lonchamp 1459 - Haller I, 737 -

Spiess-Schaad 1.5.- Die ersten zwei Teile des

umfangreichsten Tafelwerkes der

Eidgenossenschaft im 18. Jahrhundert mit

prachtvollen Kupferstichen in kräftigen

Abdrucken von Zürich, Baden, Bern, Luzern,

Solothurn, etc. - Unser Expl. präsentiert sich in

ausgezeichnetem und zumeist ganz sauberem

Zustand, nur wenige Tafeln mit winzigen

Randläsuren, stellenweise leichten Stock- u.

Fingerflecken. Die Tafeln von 1 bis 277 durchnumeriert.

Es fehlen 1 S. Vorbericht in Bd. I

sowie der 3. Teil bzw. Lfgn 31-38 (die Expl.

variieren erfahrungsgemäss in ihrer

Zusammensetzung mehr oder weniger stark,

ganz komplette Expl. sind nahezu unauffindbar).

Die Tafeln 10, 19, 105, 107 sind koloriert.

Der Plan von Zürich, die Tafeln 12, 28, 29, 86,

142, 146 auf anderem Papier gedruckt und wohl

(nachträglich?) mont. - Exlibris ‘Georg Alfred

Kappeler’.

CHF 7 000.- / 10 000.-

(€ 5 830.- / 8 330.-)

| 51


Bücher | Helvetica

281

Herrliberger, D. Neue und vollständige

Topographie der Eydgnoßschaft, in welcher die

in den Dreyzehen und zugewandten auch verbündeten

Orten und Landen... beschrieben,

und nach der Natur oder bewährten Originalien

perspectivisch und kunstmäßig in Kupfer gestochen,

vorgestellt werden... Zweyter Theil (von

3). Mit 1 gest. Frontisp., 118 (davon 37 doppelblattgr.)

teilw. gefalt. Kupfertafeln u. 2 Plänen

von Fribourg und Yverdon. Basel, Eckenstein,

1758. 8°. Titel in Rot u. Schwarz, [VIII], 1, S.

174-442, 1 S. HPgt. d. Z. (Stoffschliessen fehlen,

Rücken am ob. Kapital eingerissen).

Barth 17332 - Lonchamp 1459 - Spiess-Schaad

S. 74 f u. 141 f. - Ungewöhnlich sauberes Expl.

des 2. Teils der Topographie der

Eidgenossenschaft mit Register. Es fehlen die 8

röm. num. Seiten der Zueignungs-Schrift zu

Beginn. - Hs. Notiz auf Vorsatz.

CHF 3 000.- / 4 000.-

(€ 2 500.- / 3 330.-)

| 52

280

282*

Konvolut von 10 Werken Schweizer Literatur

des 19. Jahrhunderts, mehrheitlich

Erstausgaben.

Enthält: 1. Meister Leonhard. Helvetische

Galerie grosser Männer und Thaten für die

vaterländische Jugend. Mit rad. kol. Titelvign. u.

24 rad. kol. Textvign. von J. R. Schellenberg.

Zürich, 1786. 8°. HLdr. - EA der VA. - 2.

Derselbe. Schweizerische Geschichten und

Erzehlungen von dem Verfasser der Sittenlehre,

der Liebe und Ehe. Mit rad. Titelvign. u. 6 rad.

Textvign. von Schellenberg. Winterthur, 1789.

8°. Marmor. Pp d. Z. - EA. - 3. Schweizerische

Erzählungen. Mit 32 (recte 30) Kupfern von J. R.

Schellenberg u. D. Ehrenzeller. St. Gallen,

[1820]. 12°. HKalbsLdr. - 4. Lavater, Johann

Caspar. Jesus Messias, oder die Zukunft des

Herrn. Nach der Offenbarung Johannes. Mit

gest. Titelvig. u. 39 gest. Textvign. von

Schellenberg (1 von Chodowiecki). [Zürich,

1780.] 8°. Neueres rotes HLdr. - 5. Gessner,

Salomon. Idyllen. 2 Bde. Mit 2 gest. Titelvign. u.

2 Frontisp. von A. L. d’Argent. Stuttgart, 1790.

8°. Etwas spätere ZiegenLdr. - 6. Langbein, A. F.

E. Neue Schriften. 2 Bde. Mit 2 gest. Titelvign.

u. 2 Frontisp. Berlin, 1804. 8°. Pp. d. Z. - EA. -

7. Wyss, J. R. Idyllen, Volkssagen, Legenden

und Erzählungen aus der Schweiz. 2 Bde. Mit 2

gest. Titeln mit Vign., 2 Frontisp. u. 6 gest.

Tafeln. Bern, 1815-1822. HLdr. d. Z. - EA . - 8.

Gotthelf, J. Hans Joggeli der Erbvetter; und

Harzer Hans auch ein Erbvetter. Zwei

Erzählungen für das Volk. BEIGEBUNDEN: I:

Hans Jacob und Heiri oder die beiden

Seidenweber. - II: Die Armennoth. 3 in 1 Bd.

Berlin, 1848-1851. Kl.-8°. Bindgepr. Ln. - 9.

Hess, D. Salomon Landolt. Ein Charakterbild

nach dem Leben ausgemalt. Mit gest. Portrait als

Frontisp. v. Lips. Zürich, 1820. Kl.-8°. Pp. d. Z. -

10. Fröhlich, A. E. Fabeln. Zweite vermehrte

Auflage mit einem Heft Zeichungen von M.

Disteli (fehlt). Aarau, 1829. Kl.-8°. Pp. d. Z. -

Wohlerhalten. - Zus. 13 Bde.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)


279

283

Lutz, M. Vollständige Beschreibung des

Schweizerlandes. Oder geographisch-statistisches

Hand-Lexikon über alle in gesammter

Eidsgenossenschaft befindlichen Kantone... 4

Tle. und Supplement in 5 Bdn. Aarau, H. R.

Sauerländer, 1827-1835. Kl.-8°. Pp. d. Z. mit

goldgepr. Rückensch. und etwas Rückenverg.

(etwas berieben).

Wäber 60 - Engelmann 917 - Zischka 101. - Das

erste geographische Lexikon der Schweiz.

Gegenüber der Erstausgabe v. 1822 wesentlich

vermehrt u. umgestaltet. - Etwas stockfleckig u.

papierbeding leicht gebräunt. - Alter hs.

Besitzvermerk auf Vorsatz.

CHF 120.- / 180.-

(€ 100.- / 150.-)

284

Meyer, J. J. Mahlerische Reise auf der neuen

Kunst-Strasse aus dem Etschthal im Tyrol über

das Stilfser-Joch durch das Veltlin längs dem

Comersee nach Mailand. 6 Lieferungen in

Einzelheften. Mit gest. Tit. mit Aquatinta-Vign.

und 36 losen Aquatinta-Tafeln von R. Bodmer,

F. Hegi und L. Weber nach J.J. Meyer, sowie 1

lithogr. Karte von H. Keller. OBroschuren in

neuer HLeinen-Mappe (kl. Randeinrisse, im

Falz rückseitig mit Tesa fixiert, leicht fleckig).

Engelmann 1002 - Longchamps 2064. - Erste

Ausgabe. - Mit der lithographierten Karte der

Route von Tirol nach Mailand, welche meist fehlt.

- Die Aquatinten farbfrisch in der Erhaltung. Titel

und einige Tafeln papierbedingt minim gebräunt.

Die Tafel „Zweyte u: dritte Brücke unterhalb

Trafoi“ altmontiert. Die Tafel „Die Stadt

Morbegno im Veltlin“ mit kaum merklichem

Randeinriss (ausserhalb des Plattenrandes).

CHF 2 500.- / 4 000.-

(€ 2 080.- / 3 330.-)

284

285

MILITARIA - [Neujahrsstücke der

Gesellschaft der Constabler und Feuerwerker in

Zürich.] Sammelband mit 109 (1 gefalt., 1 ankolor.)

Kupfertafeln von Johannes Meyer, J. M.

Fuesslin, J. Lochmann, J. B. Bullinger u.a.

Zürich, 1689-1798. Quer-Folio. Schmuckl. Pp.

d. Z. (Kanten u. Gelenke beschabt, Ecken

bestossen, Rücken mit Fehlstelle).

Vgl. Lipperheide Qf 1 (nur 89 Tafeln). - Überaus

seltene, vollständige Folge der Neujahrsblätter,

über KVK nur einmal komplett nachweisbar

(UB Bern). - Das Blatt für 1751 als (Zwischen-)

Titel fungierend: „Einleitung zur Artillerie-

Wissenschafft“. - In den breiten Rändern etwas

stock- bzw. fingerfleckig, ansonsten sehr gutes

Exemplar in kräftigen Abdrucken. - Prov.:

Exlibris Johannes von Muralt.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

286

- Sammlung derjenigen Final-Exercitien welche

von der militärischen Gesellschaft in Zürich theils

durch sich selbst, theils mit freywilligen Zuzügern

ab der Landschaft vollführt worden / herausgegeben

von der militärischen Gesellschaft auf das neue

Jahr 1784. Kupfertitel u. 12 Kupfertafeln. UND:

Sammlung der Neu-Jahr-Kupfern ausgegeben von

der Militarischen Gesellschaft in Zürich. Kupfertitel

u. 10 Kupfertafeln. Lose in läd. HLwd.-Mappe.

Enthält militärische Neujahrsblätter für die

Jahre: 1746-1751, 1754, 1756-57, 1760, 1762,

1768, 1781-82, 1784, 1785 (2), 1791-92 u. 1794. -

Beiliegend auch einige Bll. anderer Serien. -

Teils stockfleckig in den Rändern, vereinzelt kl.

Randläsuren oder Knicke, insgesamt ordentliches

Konvolut der seltenen Folgen.

CHF 600.- / 900.-

(€ 500.- / 750.-)

287*

Musicalische Neu-Jahrs-Gedichte: Gott zu

Ehren, und zu Vermehrung der Freuden in Gott

einer Ehr- Kunst- und Tugendliebenden Jugend

in Zürich. Von der Gesellschafft der Vocal- und

Instrumental-Music, ab dem Music-Sal daselbst

zum anderen mahl aufgelegt. Mit 92 (von 93)

Kupfertafeln. Zürich, 1716-1777. Kl.-4°. 668 S.,

S. 272-310, [19] Bll. Neuer Pgt. mit Rückentitel

u. Leder-Schliessbändern.

Eitner VII, 178 - Hirsch 1135. 2 - Nicht bei

Lonchamp u. Wolffheim. - Enthält die

Neujahrsblätter 1-31 (1685-1715) in zweiter

Auflage, die übrigen in EA. - Die schönen allegorischen

Kupfer von Johannes Meyer, Johann

Melchior Füssli, Johann Balthasar Bullinger,

Johannes Felix Corrodi, Johann Rudolf

Holzhalb u.a. - Wenige Kupfer in etwas flauen

Abdrucken. - Fachmännisch gereinigtes

Exemplar mit wenigen unauffälligen

Papierrestaurierungen. - In diesem Umfang von

grosser Seltenheit.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

| 53


Bücher | Helvetica

285 286

287

288*

PHOTOGRAPHIE - Brown-Moser, John.

Alpine Herrlichkeit. Vom Wallis in die

Dolomiten. Sammelband mit 344 mont.

OPhotographien (je ca. 8,5 x 11 cm). Baden,

1907(?). 4°. 90 hs. num. Bll. HLn. d. Z. mit hs.

Rückentitel u. aufgezogener Abb. auf VDeckel

(minim fleckig).

Die Photographien in Schwarz-Weiss u.

Sepiaton in Bromsilberabzügen meist auf

Hochglanzpapier. - Interessantes Album mit

winterlichen Schnappschüssen aus der

Alpenregion. Mit zahlreichen Photographien

von Bergen und Gipfeln wie dem

Jungfraugipfel, Eggishorn, Matterhorn, Mont

Blanc, Dammasstock, Fletschhorn, etc. - Die

Photographien leicht gewölbt, teils mit minimalem

Papierabribb, stellenweise in den Rändern

minimal oxidiert oder mit Durchdruck des

Kleisters. - Zum Teil hs. betitelt oder mit

Kommentar auf der Rückseite. - Mit gest.

Exlibris.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

| 54

292

289

Renggli, Johann - Historisch-romantische Bilder

aus alter u. neuer Zeit. Grosses Volksschauspiel zu

Schwyz, den 12. 15. 17. u. 22. Februar 1874.

Aufgeführt von der Gesellschaft der Japanesen

(Deckeltitel). Leporello mit lithogr.

Deckelillustration u. 12 lithogr. Segmenten (ca.

19x700 cm) von Geb. Eglin nach J. Renggli.

Schwyz, Gebhardt, [1874?]. Qu.-8°. OBrosch. (kl.

Randläsuren).

Die Lithos mit historischem Festzug sowie verschiedenen

historischen und allegorischen Darstellungen.

- Ein Segment mit leichten Stockflecken, ein weiteres

mit kl. Papierabriss, Darstellungen 22. und 23.

am unt. Rand minim beschnitten (mit kl.

Textverlust). - Beigelegt: [Anonym]. Die Japanesen

in Schwyz. Bunte Bilder aus Ober- und Unterwelt.

Grosses Volksschauspiel, aufgeführt von der

Gesellschaft der Japanesen in Schwyz den 21., 28.

und 30. Januar und den 4., 6. und 11. Februar 1883.

Schwyz, Selbstverlag, 1883. 8°. 60 S., [1], [1] w. Bl.

OBrosch. (minim gebräunt). - Titel u. 1 S. minim

stockfleckig, Ränder kaum merklich gebräunt.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

291

290*

[Scheuchzer, Johann Jakob.] Einladungs-Brief,

zur Erforschung natürlicher Wunderen, so sich

im Schweitzer-Land befinden. Zürich, [1698].

8°. 15 S. Spät. Umschlag.

Haller I, 1037 - Der sehr seltene, 189 Punkte

umfassende Fragenkatalog Scheuchzers markiert

den Beginn der systematischen naturwissenschaftlichen

Erforschung der Schweiz. Er

fragt nach der Beschaffenheit der Luft, dem

Auftreten von Unwettern, den Eigenschaften

des Schnees, verschiedenen Merkmalen der

Gletscher, dem Einfluss klimatischer Faktoren

auf die Gesundheit u.v.a.m. - Etw. gebräunt u.

stockfleckig, kl. Sign.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)


293

291

Scheuchzer, J. J. Natur-Geschichte des

Schweitzerlandes, samt seinen Reisen über die

Schweitzerische Gebürge. Aufs neue herausgegeben,

und mit einigen Anmerkungen versehen

von Joh. Georg Sulzern. 2 in 1 Bd.

BEIGEBUNDEN: Sulzer, J. G. Untersuchung

von dem Ursprung der Berge, und ander damit

verknüpften Dinge. Mit 2 gest. Titelvign. (in

Wiederholung), 29 ganzs. (teilw. gefalt.)

Kupfertafeln v. J. Meyer, J. M. Fuessli nach F.

Strickler und 1 gest. Karte vom Glarnerland.

Zürich, Gessner, 1746. 8°. 16, 486 S. [1]; [4]

Bll., 381 S., [1] Bl.; 44 S. HKalbsleder d. Z. mit

goldgepr. Rückensch. und etwas Rückenverg.

(berieben, Ecken leicht bestossen).

Barth 17217 - Lonchamp 2645 - Graesse VI,

300. - Neue Ausgabe des erstmals 1716 erschienen

Werkes. Der erste Teil mit einer

Zusammenstellung kurioser Nachrichten über

die Schweiz, unter anderem auch zum

Weinanbau in Zürich, der zweite Teil mit den

neun Alpenbesteigungen Scheuchzers. - Es

fehlt die Karte vom Bündnerland. - Stellenweise

leicht stockfleckig (Hauptitel stärker), hint. Teil

im Bundsteg gelockert. Die Tafel vom Bad

Pfäffers mit kl. Randeinrissen. - Wachs-

Prägestempel mit Wappen auf Vorsatz, alte hs.

Besitzvermerke.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

292

Stumpf, J. R. Schweytzer Chronick: Das ist,

Beschreibunge Gemeiner loblischer

Eydgnoschafft Stetten, Landen, Völcker und

dero Chronickwirdigen Thataten... gebessert,

gemehrt... und biss auf das gegenwirtige 1606.

aussgeführt. Sampt einem volkommenen hierzu

erforderten zwyfachen Register. 13 Tle. in 2

Bdn. Mit Titel in Rot und Schwarz mit breiter

Holzschnittbordüre, 5 doppelblattgr. und 8

blattgr. Holzschnitt-Karten sowie zahlr.

Textholzschnitten. Zürich, J. Wolff, 1606. Fol.

[6], CCCXLVI; CCCXLVII-DCCLXX,[24]

Bll. Schweinsleder d. Z. mit hs. Rückentiteln

und reicher figuraler u. floraler Blindprägung

über Holzdeckeln auf 5 Bünden mit 3 (v. 4)

Messing-Schliessen auf Lederschlaufen und 6

(v. 8) Buckelbeschlägen (leichte Bereibungen,

etwas fleckig, 1 Beschlag lose).

VD17 39:124186M (abweichende Kollation) -

Barth 10219 - Lonchamp 2819 - Feller/Bonjour

S. 144 ff. - Graesse VI, 516.- Vgl. Haller IV, 396

u. BM, German Books, 839 - nicht bei Adams.

- Dritte und letzte Ausgabe der bedeutendsten

gedruckten Schweizer Chronik des 16. Jhs.

(erstmals 1548 erschienen) mit den grossartigen

Holzschnitten von Hans Asper, Heinrich

Vogtherr, Rudolf und Johann Wyssenbach u.a. -

Altersbedingt leicht gebräunt, Spiegel und

Vorsatz etwas feuchtrandig. Bll CCXX mit kl.

Randeinriss, letzte Bll. in Bd. 1 minim wurmstichig

im weissen Rand. Letzte doppelblattgr.

Karte leicht beschnitten. Insgesamt in guter

Erhaltung. - Alter Bibliotheksstempel auf Titel,

alter hs. Besitzvermerk ‘Walther v. d.

Vogelweide’.

CHF 6 000.- / 9 000.-

(€ 5 000.- / 7 500.-)

293

Walser, G. Neue Appenzeller Chronik oder

Beschreibung des Cantons Appenzell der

Innern- und Aussern-Rooden... 2 in 1 Bd. Mit

gest. Frontisp. v. J. G. Thelott und 1 mehrfach

gefalt. kolor. Karte. St. Gallen, R. Weniger für

den Autor, 1740. 8°. Titel in Rot und Schwarz,

[7] Bll., 752, 112 S. Anhang mit Register. Ldr. d.

Z. mit goldgepr. Rückensch. und reicher floraler

Rückenverg. (berieben).

Haller IV, 796 - Feller/B. S. 573ff. - Waber 307

- Lonchamp 3231 - Barth 19954. - Das

Hauptwerk Gabriel Walsers. - Titel und in den

Rändern etwas stockfleckig, wenige Seiten

gebräunt. Die schöne Kantonskarte des

Appenzells von Walser mit sauber hinterlegtem

Falzeinriss. - Exlibris Johann Laurentz

Zuberbühler.

CHF 1 200.- / 1 800.-

(€ 1 000.- / 1 500.-)

| 55


Bücher | Literatur des 17. - 19. Jh.

294 296 297

Literatur des 17. - 19. Jh.

294*

ALMANACHE UND KALENDER - Becker,

W. G. Taschenbuch zum geselligen Vergnügen

auf das Jahr 1820. Hg. Friedrich Kind. Mit gest.

Frontispiz (nach Ramberg), gest. Titel, 7

Kupfern (nach Ramberg), 4 Landschaftskupfern

(von Hosel und Frenzel), 13 Bll. „Silhouetten

Alphabet“ und 24 S. Tanztour und Noten von

Lauchery. Leipzig, Göschen, [1819]. 12°. XX,

422 S. Ill. OKart. mit VGoldschnitt (Rücken

sauber restauriert).

Goed. VIII, 45, 3 delta - Marwinski 730 -

Baumgartel 449. - Dieser 30. Jahrgang von

Beckers Taschenbuch „enthält eine besondere

Delikatesse: ‘Silhouetten-Rätsel- Alphabet, im

Original von einem geist- und kunstreichen

Fräulein aus freier Hand mit der Scheere ausgeschnitten’.

Adele Schopenhauer ist unzweifelhaft

als die Urheberin dieser entzuckenden

Silhouettenbuchstaben ermittelt, deren

Begleitverse von Friedrich Kind herrühren“

(Lanckoronska/Rümann S. 104).

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

| 56

295*

- Künstler-Lieder. 2 Auflage. Gest. Titel mit

Vignette von Lips nach Usteri und 42

Kupferstichvignetten von Hegi, Koenig, Lips,

Schellenberg u.a. Basel, Haas, 1826. Kl.-8°. [4]

Bll., 152 S. Neues Halbmaroquin im Stil d. Z.

mit Rückenvergoldung. (Devauchelle).

Rümann 1180 - Lanckoronska/O. III, 141. - Um

12 Gedichte und 9 Kupferstiche vermehrt. -

Exemplar auf starkem Velin.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

296*

- L’Écho des bardes, ou chansonnier dedie aux

demoiselles. Gest. Titel mit Vignette, sechs

gest. Tafeln nach Chasselat, 40 Blatt Musik,

vier Seiten Kalender mit gest. Umrandungen.

Paris, Le Fuel/Delaunay, [1818]. 12°.

Verlegereinband aus beiger Seide mit einer vergoldeten

neoklassizistischen Bordüre auf den

Deckeln und entsprechender

Rückenvergoldung, Vorsätze aus rosafarbener

Seide, Goldschnitt. In einem ebensolchen

Schuber. Die Deckel mit zwei feinen Original-

Gouachen (Etui leicht beschmutzt, die

Gouachen mit minimen Bereibungen).

Beigegeben: Zappe, J. R. Livre de Prières et

d’instruction morale. Gest. Titel mit Vignette

und sieben gest. Tafeln von M. Pöltzl. Wien,

Riedl, ca. 1800. 16°. Rotes langgenarbtes

Maroquin mit umlaufender schwarzer Bordüre

auf den Deckeln, Rückenverg., hellblaue

Seidenvorsätze, Goldschnitt. (Riedl).

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

297

Anakreon. Anacréon, Sapho, Bion et Moschus.

Traduction nouvelle en prose, suivie de la veillée

des fêtes de Vénus, et d’un choix de pièces

de différens auteurs. Par [J. J.] M[outonnet de]

C[lairfons]. Mit gest. Frontispiz und 25 gest.

Vignetten von Massard nach Ch. Eisen.

BEIGEBUNDEN: Héro et Léandre, Poeme de

Musée. Mit gest. Frontispiz von Duclos nach

Eisen Zus. 2 Teile in 1 Bd. Paris, Le Boucher,

1773-1774. [2] Bll., IV, 280, XVI, 104 S. Rotes

Maroquin um 1900 mit Rückentitel,

Rückenvergoldung, dreifachen Deckelfileten,

Steh- u. Innenkantenverg., marmorierten

Vorsätzen u. VGoldschnitt (sign. Pouillet).

Cohen/R. 79 - Sander 17 - Cioranescu 47268 -

Fürstenberg S. 92: „muss zu den schönsten

Büchern des Jahrhunderts gezählt werden“. -

Erste Ausgabe dieser Übersetzung. - „L’un des

livres les plus élégamment illustrée de XVIII

siècle“ (Cohen/R.). - Der zweite Teil anfangs

gering gebräunt, sehr gutes Exemplar.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)


298 299 301

298*

Arnim, Ludwig Achim v. u. Clemens Brentano.

Des Knaben Wunderhorn. 4 Teile in 3 Bänden.

Heidelberg, Mohr und Zimmer, 1806 [recte

1805]-1808. Gr.-8°. I: Vortitel, gestochener

Titel, 4 nicht numerierte Blätter (Widmung an

Goethe), Zwischentitel, Seiten (13-) 470 (recte:

480); II: Vortitel, gestochener Titel, typographischer

Titel, 448 Seiten inkl. Zwischentitel; III:

Vortitel, gestochener Titel, typographischer

Titel, 253 S. inkl. Zwischentitel; Frontispiz,

gestochener Titel (Kinderlieder), 103 S. inkl.

Zwischentitel. Dunkelgrüne Pappbände d. Z.

mit je 1 schwarzen Rückensch. (etwas berieben,

minim feuchtfleckig).

Goed. VI, 73, 12 und 59, 14 - Mallon (Arnim)

36-38 und 105 - Mallon (Brentano) 25-27 und 75

- Slg. Borst 1021. - Erste Ausgabe. - Titel zu

Band I zeigt die berühmte Darstellung des reitenden

Knaben mit dem Horn, gestochen von

Kunze nach Brentano, Titel zu Band II zeigt

das Oldenburger Horn u. das Heidelberger

Schloss nach Entwurf von Brentano gezeichnet

von Wilhelm Grimm und radiert von A. Weise,

Titel zu Band III zeigt ein musizierendes Paar,

nach Zeichnung Brentanos unter Verwendung

von Motiven von Philipp Otto Runge von

Ludwig Emil Grimm gestochen, Titel und

Frontispiz der Kinderlieder von Ludwig Emil

Grimm nach Brentano. - Bd. 1 dreiseitig unbeschnitten.

Leicht stock- und stellenweise fingerfleckig.

Spiegel Bd. I und Vorsätze mit

Papierverlust. Ingesamt in guter Erhaltung. -

Die berühmte Volksliedsammlung, eine der

schönsten Publikationen der Romantik, in

einem der seltenen Exemplare in kompletter

Erstausgabe.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

299

BAROCK-LITERATUR - Emblemata -

Haeften, Benedictus van. Hertzen Schuel. Oder

Des von Gott abgefüerten Herzens, widerbringung

Zu Gott, und underweisung. Deutsch von

Carl Stengel. Mit gest. Titel u. 55 Kupfertafeln.

Augsburg, Johann Wehe, 1664. 8°. Titel, [7]

Bll., 680, [4] Bll. Ldr. d. Z. mit

Messingschliessen (etw. berieben u. beschabt,

unt. Kapital mit kl. Fehlstelle, Reste von Sign.-

Märkchen am Rücken).

VD17 39:151678U - Landwehr GEB 327 - Praz

362 - Seltene deutsche Ausgabe der „Schola

Cordis“ von 1629. Mit reizvollen Emblem-

Kupfern, in denen sich das menschliche Herz

den verschiedensten Praktiken der Bedrohung

und Erziehung ausgesetzt sieht. -

Unterschiedlich, teils stärker gebräunt bzw.

braunfleckig, die Tafeln teils offenbar verbunden

bzw. falsch numeriert.

CHF 240.- / 360.-

(€ 200.- / 300.-)

300

- Happel, E. W. Deß Italiänischen Spinelli,

Oder So genanten Europaeischen Geschicht-

Romans, Auff das 1685. Jahr, Anderer Theil.

Mit gest. Frontispiz, 1 gest. Portrait und 5

(davon 3 gefalt.) Kupfertafeln. Ulm, M. Wagner,

1685. [4] Bll., 407 S., [2] Bll., Flexibler Pgt. d.

Z. mit hs. Rückentitel (VDeckel leicht verzogen,

etwas fleckig).

Graesse III, 209. - Erste Ausgabe. - Gebräunt,

stellenweise feuchträndig. - Alter hs.

Besitzvermerk auf Spiegel.

CHF 120.- / 180.-

(€ 100.- / 150.-)

301

- Phaedrus, A. Fabularum Aesopiarum libri V.

Notis illustravit in usum serenissimi principis

Nassavii David Hoogstratanus. Mit gest. Titel,

gest. Titelvignette, gefalt. Kupferportrait, 18

Kupfertafeln, 9 gest. Initialen sowie 38 gest.

Textvignetten. Amsterdam, Halma, 1701. 4°.

[14] Bll., 160 S., [42] Bll. Blindgepr. Pgt. d. Z.

(angestaubt, Gelenkeinriss am ob. Kapital,

VDeckel mit dunklem Feuchtfleck).

Ebert 16589 - Cohen/R. 797f. - Sander 1543 -

Landwehr, Fable books 247 - Kat. „Fabula

docet“ (Wolfenbüttel) 42 - Die schönen Kupfer

von Jan van Vianen (1660-1703) mit je 6

Darstellungen in Medaillenform zu den einzelnen

Fabeln. „Vianem teilt fast immer die kleinen

Medaillons in mehrere Bildebenen auf. Er

macht sich damit die seit den frühen

Holschnitten in der Fabelillustration verwendete

Methode der gleichzeitigen Darstellung des

Ungleichzeitigen zunutze; über die simultane

Darstellung mehrerer Handlungsschritte hinaus

weist Vianem aber zusätzlich bildlich auf

Anwendungssituationen der Fabeln hin.“ (Kat.

Wolfenbüttel). - Der Fleck des VDeckel auf die

ersten Bll. durchschlagend. Durchgehend etw.

staubfleckig in den breiten Rändern, priv.

Stempel auf Titel verso. Das Portrait mit grösserem

Einriss.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

| 57


Bücher | Literatur des 17. - 19. Jh.

303 302 304

302

- Tristan Lhermite (d. i. F. L’Hermite). Les vers

heroiques. Mit gest. Titel, 2 gest. Portraits u. 4

Kupfertafeln. Paris, Loyson u. Portier, 1648.

Kl.-4°. [4]Bll., 367 S. Neuer Pgt. mit

Rückentitel.

Erste Ausgabe. - Einige Paginierungsfehler. -

Die letzten 7 Bll. mit kl. hinterlegt. Randeinriss,

Titel mit altem hs. Besitzvermerk, das erste

Portrait verso mit Federproben.

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

303

Boccaccio, Giovanni. Il Decamerone 5 Bände.

Mit gest. Portrait, 5 gest. Titeln, 106 gest.

Kopfvignetten, 97 gest. Schlussvignetten und

110 Kupfertafeln nach Boucher (6), Cochin (5),

Eisen (11) und Gravelot (88). London [d. i.

Paris, o. Dr. (Prault)], 1757(-61). 8°. Nachtblaue

Maroquinbände des 19. Jahrhunderts mit goldgepr.

Rückentiteln, Rücken- u. Deckelfileten,

Steh- u. Innenkantenvergoldung sowie

VGoldschnitt.

Sander 182 - Fürstenberg 78 - Ray 15 - Lewine

70 - Cohen/R. 158: „ Un des livres illustres des

plus reussis de tout le XVIIIe siecle.“ - „Dem

Boccaccio hat Gravelot eine ganze Anzahl seiner

schönsten Blätter beigesteuert. Diese

Illustrationen zählen denn auch mit Recht zu

den glänzendsten des Zeitalters „ (Fürstenberg).

- Exemplar auf grand papier. - Vorsätze u.

Titeleien jeweils etw. stockfleckig, ebenso einige

Tafeln in den Rändern, ansonsten sehr schönes

und breitrandiges Exemplar in dekorativen

Meistereinbänden.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

| 58

304

Boileau-Despréaux, Nicolas. Oeuvres. Nouvelle

édition. 5 Bände. Mit 1 gest. Portrait-Frontispiz,

5 gest. Titel- und zahlr. gest. Textvignetten

nach Eisen u. a. sowie 6 Kupfertafeln von

Cochin. Paris, David u. Durand, 1747. 8°.

Marmorierte Kalbslederbände d. Z. mit

Rückenschildern, floraler Rückenvergoldung u.

marmor. Vorsätzen (Kapitale u. Ecken etw.

berieben, 1 Kapital mit kl. Fehlstelle).

Cioranescu 12736 - Cohen/R. 168: „Edition tres

recherchée pour son aspect et son format agreables.“

- Fürstenberg 86 - Vorliegendes

Exemplar mit den häufig fehlenden S. *137-*138

u. *433-*436 in Bd. 1. - Teils leicht gebräunt u.

fleckig in den Rändern. - Gest. Exlibris

Bibliotheca Türkheimiana.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

305

Boissy, [L. de]. Oeuvres de theatre. 33 Teile in

9 Bdn. Mit 1 gest. Frontisp. von Cars nach

Lancret, 9 Titelvign. in Holzschnitt, sowie 8 S.

gest. Noten. Paris, Prault pere, 1735-1751. 8°.

Schöne marmor. Kalbslederbändchen d. Z. mit

2 roten Rückensch., reicher Steh- und

Innenkanten- sowie Rückenverg. (minim bestossen).

Cioranescu I, 12336 - Brunet VI, 16501

(Ausgabe 1766). - Der französische Schriftsteller

und Dichter Louis de Boissy (Pseudonym

Bonnefoy) war Mitglied der Académie française

und Redakteur für die Gazette de France und

Mercure. - Erste Seiten in Bd. VII unaufgeschnitten

(mit kl. Randeinriss). Die Musikblätter

unten leicht beschnitten. Wenige Seiten minim

gebräunt. Insgesamt sehr sauberes, breitrandiges

Exemplar in dekorativen Einbänden.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

306

Bossuet, J. B. Oeuvres. 43 Bde. Mit Stahlstich-

Portrait des Autors von Desenne nach Leroux.

Versailles, Lebel, 1815-1820. 8°. Dekorative marmor.

Kalbsleder-Bände d. Z. mit je 2 grünen

Rückensch., goldgepr. floralen Deckelbordüren

und reicher Rückenverg. (Deckel teilw. etwas

beschabt).

Brunet I, 1131: „Edition la plus complète et la

meileure que l’on eût justqu’alors des écrits de

ce grand prélat.“ - Graesse I, 502. - Stellenweise

stockfleckig oder papierbedingt minim

gebräunt. Insgesamt in gutem Zustand.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

307

Cervantes Saavedra, Miguel de. Histoire de

l’admirable Don Quichotte de la Manche.

Traduite de l’Espagnol. 6 Bde. UND: Ders.

Nouvelles. 2 Bde. Mit zus. 8 (teils wiederholt.)

gest. Titelvignetten, 32 Kupfertafeln von

Folkema u. Fokke nach Coypel (in I-VI) u. 13

Kupfertafeln von u. nach Folkema (in VII u.

VIII). Amsterdam u. Leipzig, Arkstée &

Merkus, 1768. 8°. Rote Maroquinbände mit

goldgepr. Rückentiteln, Innenkantenbordüren u.

VGoldschnitt (sign. Duru 1859; Rücken teils

minimal fleckig).

Bonsoms 268 u. 269 - Sander 319 (Anm.) -

Cohen/R. 217f. - Vereinzelt ganz leicht stockfleckig.

- Schönes Exemplar.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)


307 305 308

308*

Cervantes Saavedra, Miguel de - Schroedter,

Adolph. Sechs Bilder zum Don Quixote. 6 grosse

Kupferstiche auf aufgewalztem China.

Altona, Mayer, 1863. 4°. Neues grünes

Halbmaroquin mit Rückentitel (sign.

Devauchelle); Original-Umschlag beigebunden.

Rümann 2309. - Schroedter (1805-1875), ein

Vertreter der Düsseldorfer Malerschule, gilt als

Pionier des deutschen Comics. - Die Kupfer mit

dem Verlagsvermerk von Mayer & Wigand,

Leipzig, gedruckt in der Kupferdruckerei der

Königl. Kunst-Academie zu Düsseldorf von C.

Schulgen-Bettendorff. - Sauber und breitrandig.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

309

Corneille, Pierre. Théatre. Avec des commentaires

[par Voltaire]. 12 Bände. Mit gest.

Frontispiz nach Pierre, gest. Portrait nach Le

Brun und 34 Kupfertafeln nach Gravelot. [Genf,

Cramer,] 1764. 8°. Marmorierte

Kalblslederbände d. Z. mit Rückenschild, floraler

Rückenverg. u. marmorierten Vorsätzen

(Kapitale leicht berieben, stellenweise mit kl.

Läsuren).

Cohen/R. 255 - Graesse II, 267 - Bengesco II,

142 - Schönes Exemplar der berühmten, von

Voltaire edierten Gesamtausgabe. - Vorsätze

teils etwas leimschattig, stellenweise gering

gebräunt. - Dekoratives Exemplar.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

310

Diderot, Denis. Oeuvres. 22 Bände. Mit 1 gest.

Portrait-Frontispiz, 2 (1 gefalt.) Kupfertafeln u. 1

Falttabelle. Paris, Brière, 1821. 8°. Grünes HLdr.

d. Z. mit goldgepr. Rückentiteln (Kanten etw.

berieben).

Vicaire III, 254-255 - Brunet II, 700 - Graesse

II, 389. - Mit der Biographie Diderots von

Naigeon im letzten Band. - Teilweise etw.

stockfleckig.

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

311

Dorat, Claude Joseph. Les Baisers, précédés du

Mois de Mai. Mit gest. Titel von Ponce nach

Eisen, gest. Titelvignette, 1 Kupfertafel von

Longueil nach Eisen u. 44 gest. Kopf- und

Schlussvignetten nach Eisen, Marillier u.a. Den

Haag u. Paris, Lambert u. Delalain, 1770. 8°. 119

S. Dunkelrotes Maroquin des 19. Jahrhunderts

mit reicher floraler Goldprägung, Steh- u.

Innenkantenvergoldung sowie VGoldschnitt

(sign. Rivière; Gelenke mit winzigen

Bereibungen).

Cioranescu 25137 - Vgl. Cohen/Ricci 308f. -

Fürstenberg 91f. - Erster Druck mit der fehlerhaften

Paginierung der ersten Bll. von „Mois du

Mai“. - Auf grand papier de Hollande gedruckt,

die Titel jeweils in Rot und Schwarz. - „Chef

d’oeuvre du XVIIIe siecle, ... illustre avec un

gout parfait et une grace achevee“ (Cohen/R.

309). - „Exemplare auf grossem Papier mit den

Kupfern in ersten Drucken zählen zu den

schönsten Büchern des ‘dix-huitieme’ „

(Fürstenberg 92). - Sehr schönes Exemplar.

CHF 1 400.- / 1 800.-

(€ 1 170.- / 1 500.-)

312*

EINBÄNDE - About, Eugene. Tolla.

Holzschnittillustrationen von Félicien de

Myrbach, typographische Schmuckelemente

von Giraldon. Paris, Hachette, Paris, 1889. 4°.

VIII, 224 S. Originalbroschur mit einem

bestickten Samt-Umschlag und Applikationen

aus Genueser Samt sowie Doublüren aus

Brokatseide.

Carteret IV, 41. - Eines von 140 (GA 900)

Exemplaren auf Japan mit drei Suiten der Tafeln

auf verschiedenen Papieren. - Baron von

Myrbach war österreichischer Herkunft; 1881

zog er nach Paris, wo er viele

Illustrationsaufträge ausführte. - Stempel auf

Vorsatz, ansonsten tadellos.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

313*

- Doublierter Einband von Lebrun. 4°.

Orangefarbenes Maroquin über 5 Bünden mit

goldgeprägten, dreifachen Fileten auf Deckeln

und Rücken, grüne Maroquinspiegel mit reicher

ornamentaler Goldprägung, Goldschnitt. Von

Lebrun am Fuss signiert (Rücken leicht aufgehellt).

Inhalt: Timon, (Cormenin, Louis de). Livre des

orateurs. Paris, Pagnerre, 1842. Portrait des

Autors und 27 Portraits in Stahlstich. - Zwölfte

Ausgabe. - Vicaire II 1009-10 - Fléty 107. -

Vorliegendes Exemplar mit den Tafeln auf weissem

Papier, das Verfasserportrait auf aufgewalztem

China. - Stellenweise leicht stockfleckig.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

| 59


Bücher | Literatur des 17. - 19. Jh.

309

314*

- Konvolut von 5 Ausgaben in bibliophilen

Handeinbänden.

Enthält: 1. Archevêque de Rouen. Eucologe ou

livre d’église. Rouen, 1811. 12°. Grünes

Maroquin mit goldgepr. RTitel und reicher

Goldprägung. - 2. Keil, G. Lyra und Harve. Mit

gest. Titel. Leipzig, Fleischer, 1834. 8°. Grünes

Kalbsleder mit reicher Gold- u. Schwarzpr. - 3.

Rousseau, J. B. (Hrsg.). Marienbüchlein.

Gesänge aller Zeiten und Völker zu Ehren der

Allerheiligsten Jungfrau. Frankfurt, 1836. 8°.

Kalbsleder im neugotischen Stil mit reicher

Gold- u. Blindprägung. - 4. Künstlerlieder. Mit

gest. Titel u. Vign. u. 33 gest. Vign.

HZiegenleder mit Rückenverg. - EA. - 5.

Sammlung auserlesener Gebethe zum

Gebrauche katholischer Christen. Titelseite und

51 reglierte Blätter (das letzte leer) mit deutschen

u. einigen französischen Gebeten in roter

und schwarzer Schreibschrift. Clermont-

Ferrand, 1817. Kl.-8°. Grünes Maroquin mit

breiter Bordüre auf den Deckeln, auf dem

Vorderdeckel die Initialen ‘I SP’ und die

Jahreszahl ‘1818’. - 6. Exilium melancholiae oder

weltliches Gesangbuch. Eine Sammlung humoristischer

Lieder und Gedichte aus den

Fliegenden Blättern. Mit 1 Holzschnitt als

Frontisp. sowie zahlr. Textholzschnitten.

München, (um. 1890). Kl.-8°. ChagrinLdr. d. Z.

mit floraler Rücken- u. Deckelverg.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

| 60

315*

- Marmorierter Kalbslederband des späten 18.

Jhdts., mit 2 farb. Rückenschildern u.

Rückenverg. unter Verwendung des

Merkurstabstempels. 8°.

Schöner Einband des namentlich unbekannten

Merkurstabmeisters, der fast ausschliesslich für

die Fürstlich-Starhemberg’schen Bibliothek auf

Schloss Eferding arbeitete. Auch das vorliegende

Exemplar mit entsprechendem

Bibliotheksstempel. - Inhalt: Ramler, K. W.

Lyrische Bluhmenlese. Bd. 1 (v. 2). Leipzig,

Weidmann, 1774. XVI, 444 S., [6] Bll. - Rüman

895. - EA. - Sehr sauberes Exemplar.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

316*

- Roter langnarbiger Maroquinband um 1820.

Mit grünem Rückenschild und reicher

Rückenvergoldung aus Lyra, Orgel,

Schmetterling, Harfe usw. Deckel mit zweifacher

Zierbordüre und Sternen als Eckstücken,

hellblaue Seidenvorsätze, Goldschnitt. 8°.

Inhalt: Raymond, M. (d. i. M. Masson u. R.

Brucker). Le Temple de l’amitie. Leipzig,

Breitkopf und Härtel,1819. - Weller, Pseud. 471

- Poetischer Erguss eines Offiziers der österreichischen

Armee im Ruhestand, von dem eine

Madame Zoë de Ghyka einen Eintrag ins

Poesiealbum gewünscht hatte und darauf ein

200 Seiten langes Gedicht auf französisch

erhielt. - Seltener Privatdruck in einem fabelhaften

Einband der Zeit.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

317

- Roter Maroquinband des 18. Jahrhunderts mit

reicher Goldprägung und Wappensupralibros

Ludwigs XV. von Frankreich (gering berieben

u. fleckig, Kapitale u. Ecken alt restauriert).

Inhalt: L’office de la semaine sainte, corrigé par

le commandement du Roy. Nouvelle edition.

Mit gest. Titel u. 3 Kupfertafeln von Fosset

nach Lefebvre. Paris, Chenault, [1690]. [2] Bll.,

515 S. - BM STC French, 1601-1700, L1697 -

Etw. gebräunt u. staubrandig, Namenszug auf

Vors.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

318*

- Rotes Chagrin über 4 Bünden, mit umlaufender

Gold- und Blindprägung auf den Deckeln,

reicher romantischer Rocaillevergoldung, Steh-

u. Innenkantenvergoldung. Schnitt mit Gold-

und Silberdekor. Am Rücken signiert

(Brunschwiler). Kl.-8°.

Christoph Brunschwiler aus Sirnach: „Gab 1842

in Zürich bekannt, dass er aus Paris zurückgekehrt

sei und sich etabliert habe. Auch Etuis-

und Futteralarbeiter. Verliess 1849 Zürich“

(Hellwig). Der vorliegende Einband stammt

daher offenbar aus der Zeit des Zürcher

Aufenthalts. Inhalt: Prutz, Robert E. Gedichte.

Dritte vollständige Auflage. Leipzig, Otto

Wigand, 1847. - Hellwig II 84.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)


311 314

319

Eisen, Charles - [Pezay, A. F. J. M.]. Zelis au

bain. Poëme. En quatre Chants. UND:

[Malfilatre, J.C.L.de Clinchamp]. Narcisse dans

l’isle de Venus. Poëme. En quatre Chants. 2 in 1

Bd. Mit 2 gest. Titeln von N. Le Mire und E.

De Ghendt, 8 Kupfertafeln von I. Clisned und

Massard, 8 gest. Vign. von De Longueil nach

Ch. Eisen und G. de St. Aubin. Genf, 1763 und

Paris, Lejay, o. J. [1769]. 8°. 43; (1) w., [1] Bl., X,

112 S. Kalbsleder d. Z. mit goldgepr.

Rückensch. und etwas floraler Rückenverg.

(Ecken minim bestossen).

Cohen/R. 672 u. 796 - Vgl. Vicaire VI, 571 u.

Gay/L. III, 1400. - Erste Ausgabe. - Leicht fingerfleckig,

stellenweise kl. Braun- u.

Stockflecken. - Alter hs. Besitzvermerk auf

Titel.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

320

Flaubert, Gustave. Madame Bovary. Moeurs de

province. 2 Bände. Paris, Michel Lévy frères,

1857. 8°. [2] Bll., 232, 36 S. (Verlagsanzeigen);

[2] Bll., S. [233]-490. Restaurierte

Kalbslederbände mit eingeb. Original-Broschur.

Erster Druck der ersten Buchausgabe, mit dem

Druckfehler „Senart“ a. d. Widmungsblatt.

Ferner auf S. 7 Zeile 23, Abstand zwischen „la“

und „posa“. - Vicaire II, 721 - Carteret I, 263 -

Slg. Borst 2643 - Der Erstabdruck von 1856 in

der Zeitschrift „La Revue de Paris“ hatte

Flaubert eine Anklage wegen „Verstoßes gegen

die guten Sitten“ eingebracht; unter anderem

wurde ihm „Verherrlichung des Ehebruchs“ vorgeworfen.

Im Prozess wurde der Autor allerdings

freigesprochen, sodass 1857 die vorliegende,

vollständige Fassung des Romans in

Buchform ercheinen konnte. - Sauberes

Exemplar.

CHF 1 400.- / 2 000.-

(€ 1 170.- / 1 670.-)

321*

Frugoni, C. I. u.a. Versi sciolti die tre eccellenti

moderni autori. 4 Teile in 1 Bd. Mit gest.

Frontispiz nach Nazari, 1 gest. Titelvignette, 45

Endstücken und 1 Kupfertafel, jeweils von Peter

Monaco nach Novelli. Venedig, Modesto

Fenzo, 1758. Kl.-4°. CLV, 67, XXXVIII S., [1]

w. Bl., 157 S., [1] Bl. Neuer HPgt. mit

Rückenschild (Devauchelle).

Lapiccirella 172 - Lanckoronska 113 - Vgl.

Morazzoni 232 (nur 2. Ausg. 1766). - Erste

Ausgabe dieser Sammlung zeitgenössischer

Gedichte der drei Autoren Carlo Innocenzo

Frugoni (1692-1768), Francesco Algarotti (1712-

1764) und Saverio Bettinelli (1718-1808), mit

den reizvollen Illustrationen des italienischen

Rokoko. - „Piazzettas künstlerische Nachfolge

in der Buchkunst trat der 1729 in Venedig geborene

Maler Pietro Antonio Novelli an. Er ist der

fruchtbarste italienische Illustrator des 18.

Jahrhunderts und hat viele hundert Vorlagen für

Buchkupfer geliefert“ (Lanckoronska S. 16). -

Einige wenige Stockflecken, vor allem in den

Rändern.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

| 61


Bücher | Literatur des 17. - 19. Jh.

320 321 322

322

Grécourt, J. B. J. W. de. Oeuvres complètes.

Nouvelle édition. 4 Bde. Mit gest Portrait nach

Dupréel u. 8 Kupfertafeln nach Fragonard fils.

Paris, Chaignieau, 1796. 8°. Dekorat. Kalbsleder

d. Z. mit je 2 blauen Rückenschildern,

Rückenverg., Deckelbordüren u. VGoldschnitt

(Gelenke u. Kapitale etw. berieben, 1 Kapital

mit winziger Fehlstelle).

Cohen/R. I, 460f. - Sander 858 - Cioranescu

31982. - Komplette Werkausgabe mit den

Kupfern des ganz jungen Fragonard fils. „Diese

Arbeiten des Sechzehnjährigen sind wohl ungefähr

das Beste in seinem Lebenswerk geblieben.“

(Fürstenberg S. 125).

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

| 62

324

323

Gresset, [J. B. L.] Oeuvres. Nouvelle édition. 2

Teile in 1 Bd. London, Kermaleck, 1758. Kl.-8°.

Dekorat. Ldr. d. Z. mit Rückentitel u.

Rückenverg.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

324

Grimm, F. M. und D. Diderot. Correspondance

littéraire, philosophique et critique par Grimm,

Diderot, Raynal, Meister, etc. Revue sur les

textes originaux comprenant outre ce qui a été

publié à diverses époques... Notices, notes, table

générale par Maurice Tourneux. Mit lithogr.

Porträt der Autoren von F. Régamey nach

Carmontelle. 16 Bde. Paris, Garnier frères, 1877-

1882. Gr.-8°. Rotes HMaroquin d. Z. mit goldgepr.

RTitel und Bandzahl, sowie etwas

Fleuronné-Rückenverg. (kaum merkliche

Bereibungen, Bd. 16 HGelenk angebrochen).

Vicaire III, 254. - Mit 14 lithogr. Notenseiten in

Bd. 6. - Stellenweise minim stockfleckig (meist

die Titel), ingesamt sauberes Exemplar in dekorativen

Einbänden.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)


327 330

325*

Guillaume, A. Konvolut von 5 humoristischen

Werken in Vorzugsausgaben. Paris, Empis, o. J.

(1893-1899). Folio. Verschiedene Einbände

jeweils mit eingeb. OBrosch. (minimale

Bereibungen).

Enthält: 1. Des Bonshommes. Préface de

Francis Chevassu. Mit farb. Deckelillustration,

gest. Titel u. 32 ganzs. Lithos. - Eines von 25

(GA) num. Exemplaren auf Japanpapier. -

Bogen unaufgeschnitten. - Exlibris. - 2. Revue

d’fin d’année. Album. Préface-revue de Miguel

Zamacois. Mit farb. Deckelillustrationen, gest.

Titelvign. u. 30 ganz. Lithos. - Eines von 10

(GA 35) num. Exemplaren auf China. - Bogen

unaufgeschnitten. - 3. Mon Sursis. Album militaire

inédit en Couleurs. Préface de Richard

O’Monroy. Mit farb. Deckelillustrationen u. 20

ganzs., pouchoirkol. Lithos. - Eines von 15 (GA

35) num. Exemplaren auf China. - 4. Madame

est servie. Album inédit en couleurs. Préface de

Grosclaude. Mit 20 ganzs. pouchoirkol. Lithos.

- Eines von 25 (GA) sign. u. num. Exemplaren

auf Japan. - Ein Bogen unaufgeschnitten. - 5.

Mémoires d’une Glace. Album absolument inédit.

Préface de Paul Hervieu. Mit farb.

Deckelillustr. u. 26 ganzs. Lithos. - Eines von 10

(GA 25) sign. u. num. Exemplaren auf China. -

Bogen unaufgeschnitten. - Innen bis auf kaum

merkliche Bräunungsspuren meist sauber.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

326

[Helvetius, C. A.]. De l’esprit. 2 Bde.

Amsterdam, Arkstée & Merkus, 1761. Kl.-8°.

[2] Bll., XII, 467; [2] Bll., 504 S. HKalbsleder d.

Z. mit goldgepr. Rückensch. (etwas berieben).

Minim stockfleckig, einige Seiten leicht

gebräunt. - Gest. Exlibris ‘De la collection de

Fr. Stehlin.Arch.’.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

327

Horatius Flaccus, Q. Opera. 2 Bände. Mit 2

gest. Frontispices, 8 Kupfertafeln (davon 7 verso

bedruckt, 1 in Pag.), zahlr. gest. Vignetten u.

Initialen.London, Pine, 1733-1737. Gr.-8°. [16]

Bll., 264 S.; [12] Bll., 191 S., [7] Bll. Rote

Chagrinlederbände des 19. Jahrhunderts mit reicher

Gold- u. Blindprägung sowie VGoldschnitt

(sign. Carss, Glasgow).

Ebert 10203 - Cohen/R. 497-98 - Lewine S.

246 - Lowndes II, 1113 - Sander 943 - Brunet

III, 320: „Cette ed., entierement gravée, est

remarquable par l’elegance des ornements, et la

correction en est plus exacte qu’on ne le croit

generalement.“ - Zweiter Druck der ersten

Ausgabe mit dem korrigierten „potest“ statt

„post est“ in der Münzinschrift (Bd. II, S. 108).

- Vorsätze leicht stockfleckig u. gewellt, in Bd. 1

mit hs. Widmung. - Sehr schönes und breitrandiges

Exemplar des von J. Pine komplett in

Kupfer gestochenen Werkes.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

328*

KARIKTATUR - Rops, Félicien. Uylenspiegel

au Salon. Mit zahlr. lithogr. Karikaturen auf 24

Tafeln. Brüssel, Ernest Parent, 1857. Kl.-4°. 16

S., Tafeln. Illustr. OBroschur (Rücken überklebt,

etw. staubfleckig).

Carteret III 520f. - Erste Ausgabe. - Einer von

insgesamt drei satirischen Almanachen unter

diesem Titel, in welchen sich Rops über die am

jährlichen Salon ausgestellten Bilder Iustig

machte.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

329*

Keller, Gottfried. Zürcher Novellen. 2 Bde.

Stuttgart, Göschen, 1878. 8°. [2] Bll., 353 S.; [2]

Bll., 224 S. Rote OLwd. mit Gold- u.

Schwarzprägung sowie KGoldschnitt.

Zippermann 38 - Borst 3388. - Erste Ausgabe. -

Jeweils erste u. letzte Bll. etw. gebräunt, sonst

sehr gutes u. bemerkenswert frisches Exemplar.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

| 63


Bücher | Literatur des 17. - 19. Jh.

332 332

330

Keller, G. Der grüne Heinrich. 4 Bde.

Braunschweig, Vieweg und Sohn, 1854-1855.

Kl.-8°. Grüne Leinenbände mit goldgepr.

Rückensch.

Brieger 1333 - Hirschberg 258 - Borst 2539 -

Zippermann 60 - Baechtold 17. - Erste Ausgabe

der Urfassung. - „...neben Goethes Wilhelm

Meister und Stifters Nachsommer der bedeutenste

Bildungsroman des deutschen Realismus“

(Eppelsheimer). Ausserordentlich wichtiger,

auch für die Entwicklung Kellers autobiografisch

zu sehender Schicksalsroman mit neuer

Erzählweise. Das Werk fand zunächst nur geringen

Erfolg und die Restauflage wurde verbrannt.

- Gebräunt, stellenweise Stockflecken

(1. Band stärker).

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

331

[Anonym]. La Chasse du Cerf en rime françoise.

Mit 1 Holzstich-Titelvign. Paris, [Techener],

1840. 8°. X, 12-39 S. Braunes HMaroquin d. Z.

mit goldgepr. Rückentitel u. Rückenverg.

(minim berieben).

Eines von 50 hs. num. Exemplaren. - Nicht bei

Barbier - Graesse II, 125 - Brunet I, 1818:

„Poème du XIIIe siècle, contenant 324 vers,

avec un glossaire des mots hors d’usage, par

l’éditeur (M. Pichon).’“ - Papierbedingt

gebräunt, ansonsten sehr sauberes Expl. in

breitrandigem Druck. - Hs. Vermerk auf

Vorsatz.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

| 64

332

La Fontaine, Jean de. Contes et nouvelles en

vers. 2 Teile in 1 Bd. Mit 1 gest. Titelvignette u.

20 Kupfertafeln, zumeist nach Fragonard. Paris,

Didot l’ainé, 1795. Gr.-4°. VII, 280 S., [1] Bl.,

334 S. Roter Maroquinband des 19. Jhdts. mit

reicher Goldprägung und grossen, goldgeprägten

Supralibros „FPO“ (Orléans?; etwas berieben).

Cohen/R. 573ff. - Sander 1055/56 -

Tchermerzine III, 864 - Fürstenberg 96f. - Ein

Hauptwerk der französischen Buchillustration

des 18. Jahrhunderts und die wohl bedeutendste

Illustrationsarbeit Fragonards: „der genialste

unter allen späteren Meistern des achtzehnten

Jahrhunderts ... Die Veröffentlichung seines

Hauptwerkes auf diesem Gebiet, der herrlichen

Illustration zu La Fontaines ‘Contes’, 1795,

wurde durch die Revolution zwar verzögert und

erschwert, aber schliesslich doch nicht ganz verhindert.

Allerdings erschienen von etwa achtzig

Entwürfen nur zwanzig in der Buchausgabe,

und auch diese waren nicht alle von Fragonard.

Das Werk, in dem wir heute einen Höhepunkt

der Buchkunst aller Zeiten sehen, fand damals

keinen rechten Anklang mehr und konnte daher

nicht in der geplanten Weise zu Ende geführt

werden.“ (Fürstenberg). - Dem vorliegenden

Exemplar sind ausserdem noch 25

Lithographien nach Achille Devéria beigebunden,

die dieser für die Ausgabe von 1826 anfertigte.

- Es fehlt das Titelblatt des zweiten Teils.

- Durchgehende Feuchtspur im unteren Eck,

stellenweise etwas stockfleckig in den breiten

Rändern.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

333

La Fontaine, [J.] de. Contes et nouvelles en

vers. 2 Bde. Mit 2 gest. Portraits als Frontispiz

von E. Ficquet nach H. Rigault und Vispré, 2

gest. Titelvign., 2 ganzs. Kupfern, 2 Bordüren

und 53 Schlussvign. von Choffard sowie 80

Kupfertafeln von Aliamet, Baquoy, Delafosse,

Flipart, Lemire, Leveau, De Longueil, Ouvrier

nach Ch. Eisen. Amsterdam (d. i. Paris,

Barbou), 1762. 8°. XIV S., [1] Bl., 268 S., [1]

Bl., 16 S.; [1] Bl., VIII S., [1] Bl., 306 S., [2] Bll.

Schöne rote Maroquin-Bände d. Z. mit goldgepr.

Rückentiteln, Steh-, Innen- und

Deckelfiletenverg. sowie Fleuronné-Rücken,

Spiegel mit grünem Samt bezogen, Goldschnitt

in mod. Pp.-Schuber mit blingepr. floraler

Ornamentik (letzterer in den Kanten eingerissen).

Sander 1044f. - Cohen/R. 569-571: „Cette édition,

généralement la précieuse (sic) de la littérature,

est plus connue à Paris que dans le reste

du royaume, parce qu’ayant été annoncée

comme faite A Amsterdam, sans nom de libraire,

la province n’a pas su à qui s’adresser pour en

avoir“. - Vgl. Fürstenberg 68 u. 91. - So genannte

‘Fermiers-Généraux’-Ausgabe. - Die Portraits

mit Darstellungen von La Fontaine und Eisen,

ausserdem letzte Schlussvign. mit einem Portrait

von Choffard. - Breitrandiger Druck. -

Stellenweise minime Feuchtränder oder kaum

merkliche Stockflecken im weissen Rand.

Insgesamt in guter Erhaltung. Die Kupfer in

kräftigen Abdrucken. - Mit 2 gest. Exlibris.

CHF 3 000.- / 5 000.-

(€ 2 500.- / 4 170.-)


333

334

La Fontaine, J. de. Fables choisies. 4 Bde. Mit

gest. Frontispiz, 4 Titelvign., 1 Portrait von J.

Tardieu nach N. de Largilliere, 275 ganzs.

Kupfertafeln von C. N. Couchin, P. E. Motte,

C. O. Gallimard, P. F. Tardieu, J. Ouvrier, u.a.

nach J. B. Oudry, sowie zahlr. Textvign. Paris,

Desaint & Saillant, 1755-1759. Gr.-Fol. Marmor.

Kalbsleder-Bände d. Z. mit Steh- und

Deckelfiletenverg., 2 goldgepr. Rückensch. und

floraler Rückenvergoldung (Kapitale mit

Fehlstellen, Ecken berieben, stellenweise

Fehlstellen im Bezug, kl. Wurmlöchlein,

Gelenke leicht angerissen).

Sander 1065 - Cohen 548 - Rochambeau, no 86

- Lebaudy I, S. 183 - Beraldi II, 134 -

Tchemerzine III, S. 874-875 - Rochambeau, S.

32-33: ‘Les exemplaires contenant cette épreuve

sont trés recherchés’ - R. Portalis 1877, S.90-126

imd S- 478-489 - Ray, S. 16-20. - Erste Ausgabe

mit dem Spruchband vor der Schrift „Le

Léopard“ auf der Tafel „Le Singe et le

Léopard“, Bd. III, S. 113. - Das Portrait mit

einer Darstellung des Künstlers Jean-Baptiste

Oudry (1686-1755). Die Kupfer in kräftigen

Abdrucken mit zahlr. Tierdarstellungen aus den

Fabeln. - Durchgängig mit Wurmlöchlein im

weissen Rand (meist ohne Bild- oder

Textverlust), ausserdem stellenweise stockfleckig

und im Schnitt leicht gebräunt. - Je 2 gest.

Exlibris ‘John Drummond’.

CHF 4 000.- / 6 000.-

(€ 3 330.- / 5 000.-)

335

Laborde, Jean-Benjamin de. Choix de chansons

mises en musique. 4 Teile in 2 Bänden. Mit

gest. Portrait, 4 gest. Titeln, 1 gest.

Widmungsblatt u. 100 Kupfertafeln von

Moreau, Masquelier u. Née nach Moreau, Le

Barbier, Le Bouteux u. Saint-Quentin.

Gestochener Text und Noten. Paris, Lormel,

1773. Gr.-8°. [2] w. Bll., 154 S., [3] Bll., 153 S.,

[2] w. Bll.; [2] w. Bll., [3] Bll., 150 S., [3] Bll., [2]

Bll., [1] w. Bl. Rote, blau doublierte

Maroquinbände des 19. Jahrhunderts mit reicher

Goldprägung, Steh- u. Innenkantenvergoldung

sowie VGoldschnitt (sign. Lortic). Jeweils in

roten Halbleder-Schubern mit goldgeprägten

Rückentiteln.

Hauptwerk der französischen Buchkunst des 18.

Jahrhunderts, vollständig in Kupfer gestochen. -

Cohen/R. 534 - Sander 1016 - Bocher, Moreau,

862 - Lonchamp 248 - Fürstenberg 46, 101-103,

109, 119, 147, 191 und 239. - Prachtvolles

Exemplar auf grand papier. „Ce livre, un des

plus beaux du XVIIIe siecle, en est peut-etre,

avec les Contes de La Fontaine, le plus agreable

par la grace des sujets et de la variete des costumes

qui y sont representes“ (Cohen/R.). -

Provenienz: Exlibris Vera Frances Salomons

(1888-1969) und handschriftliche Widmung

ihres Vaters, David Lionel Salomons (dat. 31.

Oktober 1910) auf Vorsatz von Band 1.

CHF 4 000.- / 6 000.-

(€ 3 330.- / 5 000.-)

334

333

| 65


Bücher | Literatur des 17. - 19. Jh.

335 335

336 338

336

[Choderlos de Laclos, P. A. F.]. Les Liaisons

dangereuses. Lettres recueillies dans un societe,

et publiees pour l’instruction de quelques autres.

2 Bde. Mit 2 gest. Frontisp. und 13 Kupfertafeln

nach Monnet, Gerard und Fragonard. London

1796 [Paris 1812]. 8°. 415 S.; 2 Bll., 398 S.

Auberginefarbene Maroquinbände d. 19. Jhds.

mit Rückenvergoldung, Deckelfileten u.

Innenkantenbordüren (Rücken etw. aufgehellt).

Sander 353 - Cohen/R. 236. - Unveränderter

Nachdruck der Ausgabe von 1796, zu erkennen

an dem Wellenstrich unter „Londres“. Die hübschen

Kupfer in kräftigen Abdrucken. - Sehr

schönes, dekorativ gebundenes Exemplar.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

| 66

337

Manzoni, Alessandro. I promessi sposi. Storia

milanese del secolo XVII. 12 Teile in 4 Bdn.

Florenz, Morandi, 1828. 12°. Ldr. d. Z. mit

Rückentitel u. Rückenverg. (gering berieben).

Seltener Nachdruck des erstmals im Vorjahr

erschienenen Klassikers. - Etwas gebräunt und

stockfleckig, Vorsätze von Bd. 1 mit alten

Marginalien.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

338

Margarete von Navarra. Les Nouvelles

(Heptameron Francais). 3 Bände. Mit 3 gest.

Titeln (wiederholt), 73 Kupfern nach S.

Freudenberg u. 144 gest. Vignetten nach A.

Dunker. Bern, Nouvelle Société Typographique,

1780-81. 8°. Saphirblaue Maroquinbände um

1900 mit Rückentiteln, Rückenvergoldung, dreifachen

DFileten, Steh- u. Innenkantenverg.

sowie VGoldschnitt (sign. Champs).

Cohen/R. 680 - Sander 1278 - Lanckoronska/Oe.

II, 187 - Lonchamp 1918. - Erste Berner

Heptameron-Ausgabe, mit dem Paginierungsfehler

in Bd. 1 nach S. 166. Die Kupfer gestochen von

Guttenberg, Halbou, Henriquez, de Launay jeune,

de Longueil, Leroy u. a. „Die schönen ganzseitigen

Kupfer wirken dann durchaus französisch, haben

kaum etwas mit dem Wesen der Schweizer Kunst

und Buchillustration gemein. Dunker versah das

Werk mit hundertvierundvierzig Vignetten, die zu

dem Schönsten dieser Gattung zählen“ (L./Oe.). -

Gutes, nur minimal gebräuntes Exemplar auf stärkerem

Papier, prachtvoll gebunden.

CHF 1 200.- / 1 800.-

(€ 1 000.- / 1 500.-)

339

Molière, J. B. P. de. Oeuvres, avec des remarques

grammaticales; des avertissemens et des observations

sur chaque piéce, par M. Bret. 6 Bände.

Mit gest. Portrait-Frontispiz, 6 gest.

Titelvignetten u. 31 (statt 33) Kupfertafeln nach

Moreau le Jeune. Paris, Compagnie des Libraires

Associées, 1773. 8°. Marmor. Kalbslederbände d.

Z. mit je 2 Rückenschildern und floraler

Rückenverg., DFileten u. VGoldschnitt (Kapitale

mit kl. Fehlstellen, Gelenkeinrisse alt restauriert,

2 Rückensch. erneuert, Ecken bestossen).

Cohen/R. 716 - Sander 1373 - Fürstenberg 109:

„wird mit Recht zu den Glanzleistungen der

Illustrationskunst im achtzehnten Jahrhundert

gezählt.“ - Es fehlt jeweils ein Kupfer in Bd. 3 u.

6. - Gering gebräunt, stellenweise minimal

stockfleckig in den Rändern.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)


340

340

Molière, J. B. P. de. Oeuvres. Nouvelle édition.

6 Bde. Mit gest. Portrait des Autors von B.

Lépicié nach Ch. Coypel als Frontispiz, 6 gest.

Titelvign., 44 (st. 33) Kupfertafeln François

Boucher, gest. von Laurent Cars und Pierre

Quentin Chedel, 202 (st. 198) gest. Vignetten

(teilw. in Wiederholung) und 102 gest. Initialen.

Paris, (C. Prault), 1734. Gr.-4°. Prachtvolle braune

Maroquin-Bände des 19. Jhs. mit dreifachen

goldgepr. Deckelfileten, Steh- und

Innenkantenverg., reicher Rückenverg. sowie

goldgepr. RTitel, Band- und Jahreszahl,

Goldschnitt (Ecken minim berieben u. bestossen,

Spiegel und Vorsatzbll. fachgerecht restauriert).

Brunet III, 1798 - Sander 1368 - Jean-Richard

402ff (L. Cars) u. 475ff (Chedel) - Fürstenberg

16 - Cohen/R. 712f : „Le chef-d’oeuvre de

Boucher, comme illustration; c’est l’un des plus

beaux livres de la première partie du XVIIIe

siècle“. - Erster Druck mit dem Druckfehler

‘Comteese’ in Bd. VI, S. 360, Zeile 12 und

LXX S. in Bd. I (Vgl. Sander 1386). -

Breitrandiger Druck. Lediglich wenige Seiten

leicht gebräunt, ansonsten in überaus guter

Erhaltung. Vorsatzbll. in Bd. V unt. leicht eingerissen,

S. 215 mit Papierfehlstellen.

Getrüffeltes Exemplar, 11 Tafeln sind zusätzlich

in kleinformatigen, spiegelverkehrten Abzügen

beigebunden.

CHF 4 000.- / 6 000.-

(€ 3 330.- / 5 000.-)

339

341

Motte, Houdart de la. Neue Fabeln, aus dem

Französischen in Deutsche Vertze übersetzt und

durchgehends mit Kupfern gezieret. Mit gest.

Frontisp. von G. Böhmer nach Schmiedeberger,

gest. Titel- und 99 Textvign. Frankfurt und

Leipzig, G. Siegert, 1736. 8°. [10] Bll., 367 S.,

[4] Bll. HPgt. d. Z. mit hs. Rückentitel (etwas

fleckig, berieben u. bestossen).

Papierbedingt etwas gebräunt. - Alte hs.

Notizen auf Vorsatz, Exlibris.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

342

Ovidius Naso, P. Les Metamorphoses en Latin

et en François, de la traduction de M. l’Abbe

Banier ... avec des explications historiques. 4

Bände. Mit gest. Titel, 3 S. gest. Widmung, 30

gest. Textvignetten und 140 Kupfertafeln von

Baquoi, Basan, de Launay, Le Mire u. a. nach

Boucher, Choffard, Eisen, Gravelot, Moreau u.

a. Paris, Leclerc (Bd. 1) u. Delormel (2-4), 1767-

1771. 4°. Rote Lederbände d. Z. mit reicher

Rückenvergoldung, Deckelbordüren u.

VGoldschnitt (Rücken etw. aufgehellt, Kapitale

u. Ecken gering berieben, 1 Bd. mit kl.

Schabspuren am HGelenk).

Cohen/R. 769 - Sander 1472 - Lewine 395 -

Slg. Fürstenberg 86 - Fürstenberg 79:

„Hauptwerk französischer Illustrationskunst.“ -

Für die berühmte Gemeinschaftsausgabe verschiedener

Pariser Verleger waren die bedeutendsten

Illustratoren und besten Stecher der

Zeit vereinigt worden. - Enthält neben den 139

Tafeln auch die prachtvolle blattgroße, von

Cohen-Ricci besonders hervorgehobene

Schlußvignette von Choffard. - Gering gebräunt

bzw. braunfleckig, insgesamt gutes und breitrandiges

Exemplar mit den Kupfern in kräftigen

Abdrucken.

CHF 1 400.- / 2 000.-

(€ 1 170.- / 1 670.-)

| 67


Bücher | Literatur des 17. - 19. Jh.

343*

Ovidius Naso, P. Les Métamorphoses...gravées

sur les desseins des meilleurs peintres français

par les soins des Srs. le Mire et Basan graveurs.

Tafelteil des ersten Bandes (von 4). Mit gest.

Titel u. Dedikation von Choffard, 2 Textbll., 2

gest. Texttafeln u. 21 gest. Tafeln von De

Ghendt, Le Mire, Massard, Née u.a. nach Ch.

Eisen (10), H. Gravelot, Le Mire, Le Prince, C.

Monnet (4), J. M. Moreau le jeune (3), u.

Parizeau. Paris, Basan u. Le Mire, 1767. 4°.

Hellbraunes Ziegenleder mit einfacher verg.

Deckelfilettierung, Stehkantenverg. u. schöner,

reich ornament. Rückenverg. (Kanten leicht

berieben, Ecken bestossen, Deckel etwas fleckig).

Cohen/R. 769ff. - Bibliothek Rothschild 409. -

Hervorragende breitrandige Abdrucke, stellenweise

wenige Flecken. Es fehlt der Drucktitel,

der gestochene Titel jedoch vorhanden. - Gest.

Wappen-Exlibris ‘Chrisr. Jeaffreson Esq.

Dullinham’.

CHF 600.- / 900.-

(€ 500.- / 750.-)

| 68

342 343

344

Pigal, [Edme-Jean]. Textes des scènes populaires

UND: Textes des scènes de société. 2 in 1

Bd. Mit 2 lithogr. Titeln und 100 ganzs.

Farblithographien von Langlumé nach Pigal.

Paris, Gihaut und Martinet, 1824. 4°. Modernes

HLeder mit goldgepr. Rückentitel.

Vgl. Sander 577 - Vicaire VI, 666-668 - Colas

2366. - Mit zahlreichen humorvollen

Kostümdarstellungen aus dem Pariser Alltag. -

Stellenweise leichte Stock- und Feuchtflecken.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

345

Racine, Jean. Oeuvres avec des commentaires

par M. Luneau de Boisjermain. 7 Bände. Mit 2

gest. Portraits von Gaucher u. 11 (statt 12)

Kupfertafeln nach Gravelot. Mischauflage.

Paris, Louis Cellot u. London (Bde 6 u. 7),

1768. 8°. Marmor. Kalbslederbände d. Z. mit

Rückenschildern u. floraler Rückenverg.

(Kapitale teils restauriert, etw. berieben).

Vgl. Cohen/R. 847f. - Sander 1643 - Teils leicht

gebräunt u. randfleckig, Vortitel von Bd. 1 mit

kl. Einriss. - Gering gebräunt.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

346

Rousseau, Jean-Jacques. Collection complette

des Oeuvres. 12 Bände. Mit 1 gest. Portrait von

St. Aubin nach de la Tour, 12 gest.

Titelvignetten u. 37 Kupfertafeln nach Moreau

le Jeune und Le Barbier, sowie 1 gefalt.

Notentafel. London (d.i. Brüssel), 1774-1783. 4°.

Geflammte Kalblslederbände d. Z. mit je 2

Rückenschildern.

Cohen/R. 908f.: „Belle édition remarquablement

illustrée“. - Durchgehend gebräunt, stellenweise

stärker; teils in den breiten Rändern

etwas stockfleckig oder gewellt. Insgesamt

etwas unfrisch. - Exlibris Francis Bertram

Dalrymple.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

347

Saint-Simon, L. de. Mémoires ou l’observateur

véridique, sur le Règne de Louis XIV, & sur les

premières époques des Règnes suivans. 3 Bände

und 4 Supplemente in zus. 7 Bänden. London

u. a., 1788-1789. 8°. Marmorierte

Schafslederbände d. Z. mit je 2

Rückenschildern u. reicher Goldprägung (teils

minimal lichtspurig).

Cioranescu 59067 - Formel 114 - Gedruckt auf

leicht bläulichem Papier. - Provenienz: Stempel

der Familie von Berckheim auf Vorsätzen u.

Titeln. - Sehr schönes Exemplar.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)


344 347

348

Stendhal (d. i. Henry Beyle). La Chartreuse de

Parme. Faksimile des durchschossenen

Handexemplars des Verfassers mit den

Annotationen und Korrekturen für eine geplante

Neuausgabe. 2 Bde. Paris, Eduard

Champion, (1921). Gr.-8°. HLdr. d. Z. mit

Rückentiteln (gering berieben).

Eins von 100 num. Exemplaren, im

Druckvermerk von Champion signiert. - Vors.

von Bd. 1 lose. Es erschien noch ein dritter

Band mit der Transkription der Annotationen.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

349

Sulzer, Johann Georg. Theorie und Praktik der

Beredsamkeit. Hg. von Albrecht Kirchmayer. 2

Teile in 1 Bd. Mit gest. Frontispiz. München,

Lentner, 1786. 8°. [9] Bll., 256 S., [4] Bll., 184

S. Ldr. d. Z. mit spät. Rückenschild u.

Blindprägung sowie VGoldschnitt (VGelenk mit

Einriss u. Fehlstelle am ob. Kapital).

Nicht bei Goedeke. - Etw. gebräunt u. stockfleckig

in den Rändern, anfangs auch

Fingerspuren.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

350*

Tasso, Torquato. Aminta. Favola Boschereccia.

Mit rad. Frontisp. nach P. P. Prudhon, Portrait

des Autors, rad. von Boilly u. zahlr. rad. Tafeln

und Kopfvign. Paris, Nepveu, 1813. Kl.-8°. XX,

115 S. Sehr schöner, ultramarinblauer Maroquin-

Handeinband des 19. Jhdts., sign. ‚Chambolle-

Duru’, mit dreifach umlaufender

Deckelfiletierung, Steh- u. reicher

Innenkantenverg. u. Fleuronné-Rückenverg.

Vorzugsexemplar, die reizenden Kupfer in 2

Druckzuständen, davon 1 ‘sur papier blanc’ bzw.

handkoloriert. - Hervorragend erhaltenes, absolut

sauberes Expl. Selten. - Exlibris-

Monogramm ‚AVO’ (ligiert).

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

351

Tasso, T. La Gerusalemme liberata. 2 Bände.

Mit 2 gest. Frontispices, 2 gest. Titeln mit

Vign., gest. Widmung, 43 gest. Vign. u. 20

Kupfertafeln nach Gravelot von Baquoy,

Duclos, Mesnil, Patas u. a. Paris, 1771. Gr.-8°.

331; 340 S. Grüne Maroquinbände der Zeit mit

roten Rückenschildern und reicher Goldprägung

sowie VGoldschnitt. Zusammen in mod. HLdr.-

Kassette.

CHF 3 000.- / 5 000.-

(€ 2 500.- / 4 170.-)

352

Tasso, T. Manoscritti inediti ed altri pregevoli

documenti per servire alla biografia del medesimo.

Mit gest. Portrait-Frontispiz u. zahlr.

Portraits u. Faksimiles auf 33 Tafeln. Lucca,

Giusti, 1837. Folio. 70 S., [1] w. Bl., Taf. HLdr.

d. Z. mit Rückentitel (berieben, kl.

Wurmspuren).

Brunet VIII, 675 - Gamba 980. - Erste Ausgabe

- Gering stock- u. fingerfleckig.

CHF 160.- / 240.-

(€ 130.- / 200.-)

353

Thomson, J. Jahreszeiten. Aus dem Englischen

von Ludwig Schubart. 2. Ausg. Mit gest.

Portrait, gest. Titel mit Vignette u. 5

Kupfertafeln von Genelly. Berlin, Himburg,

1796. 8°. 304 S. HLdr. d. Z. mit goldgepr.

Rückentitel.

Goed. VII, 196, 2 - Thieme/B. XIII, 383 - Vorl.

Exemplar mit 4 zusätzlichen gest. Vignetten (

jeweils auf Zwischentitel montiert) sowie 1

kolor. Falttafel „Calendrier des deux styles pour

les bureaux et comptoirs“. - Durchgehend etw.

stock- bzw. braunfleckig, wenige Bll. stärker.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

| 69


Bücher | Literatur des 17. - 19. Jh.

358

354

Thukydides. Bellum Peloponnesiacum. 8

Bände. Glasgow, Foulis, 1759. 8°. Rotes

Maroquin d. Z. mit Rückentiteln, reicher

Rückenvergoldung, Deckelfileten, Steh- u.

Innenkantenvergoldung sowie goldgepr.

Wappensupralibros u. VGoldschnitt.

Griechisch-lateinischer Paralleltext. - Ebert

22929: „Sauberer und correcter Abdruck des

Texts der vorigen Ausg.“ (Amsterdam 1731). -

Vosätze u. Titeleien gering leimschattig, schönes

und dekorativ gebundenes Exemplar.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

355

TOTENTANZ - Merian, M. Todten-Tanz, wie

derselbe in der löbl. u. Welt-berühmten Stadt

Basel als ein Spiegel menschlicher

Beschaffenheit künstlich gemahlet und zu sehen

ist. Nach dem Original in Kupfer gebracht nebst

einer Beschreibung von der Stadt Basel

(Kupfertitel) / La danse des morts... dans la ville

de Basle. Mit gest. Titel u. 43 großen

Textkupfern von Chovin nach Merian. Basel,

ImHof, 1789 (Kupfertitel: 1744). Kl.-4°. 190 S.

Marmor. Pp. d. 19. Jhdts. (Gelenke u. Kapitale

beschabt, Ecken bestossen).

Massmann 78 - Wüthrich III, S. 349 u. 353 -

Dritte Ausgabe, mit den von Chovin gest.

Kupfern und dem deutschem Kupfertitel der

EA von 1744. - Text in Deutsch und

Französisch. - Sauberes Exemplar.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

| 70

356

Voltaire, F. M. A. de. Collection complette des

oeuvres. 30 Bde. Mit 1 Frontispiz von J. J.

Flipart nach H. Gravelot, 6 (st. 7) Portraits von

L. J. Cathelin nach Jannet, de la Tour, H.

Rigaud, L. M. Vanloo und 42 ganzs.

Kupferstichen von D. Née, A. J. Duclos, J. F.

Rousseau, C. le Vasseur, N. de Lunay, de

Lorraine, N. Ponce, Godefroy, A. de St. Aubin,

J. B. Tillard nach H. Gravelot, sowie einigen

Textholzschnitten. Genf, (Cramer), 1768-1777.

4°. Dekorative marmorierte Kalbsleder-Bände d.

Z. mit je 2 goldgepr. RTiteln, Steh- und

Deckelfileten sowie etwas Rückenverg.

(Kapitale meist lädiert, etwas berieben und

bestossen, einige Bde. am VGelenk unt. leicht

eingerissen)

Cohen/R. 1040 - Sander 2033 - Trapnell 68 -

Bengesco IV, 2137: „La suite de cette édition,

soit 15 volumes qui contiennent principalement

la correspondance, ne parut qu’en 1796, soit 19

ans après la parution du tome 30. Dans une lettre

de Voltaire adressée a l’éditeur Panckoucke

qui avait acquis des Cramer l’édition in-4o pour

la vendre à Paris, il écrivait : Si j’avais un conseil

à vous donner, ce serait de moderer un peu

l’ancien prix établi a Génève, mais de ne point

jeter à la tête une édition qu’alors on jette a ses

pieds. Il faut que les chalands demandent, et

non pas qu’on leur offre. Les filles qui viennent

se presenter sont mal payées ; celles qui sont

difficiles font fortune ; c’est l’a b c de la profession

; imitez les filles : soyez modeste pour être

riche“ - Vgl. Graesse VII, 390ff. - Die Portraits

mit Darstellungen von Henri IV., Peter des

Grossen, Charles XII., Louis XIV., Louis XV

und dem Autoren. Es fehlt das Portrait in Band

8. Mit 4 lose eingelegten Bll. ‘Sur le poème de

Fontenoy’ in Bd. 1. - Breitrandiger Druck. -

Papierbedingt gebräunt, stellenweise leichte

Stockflecken, einige Bde. etwas feuchträndig,

die Kupfer in gutem Zustand.

CHF 1 500.- / 2 500.-

(€ 1 250.- / 2 080.-)

357

Voltaire, F. M. A. de. Memoires pour servir a la

vie de Voltaire. Ecrits par lui-même. Mit

Holzschnitt-Druckermarke. Berlin, 1784. 8°.

Kalbsleder mit goldgepr. RTitel und hs. Etikette

(etwas berieben).

Bengesco II, 1642 - Vgl. Cioranescu III, 64704

(Ausgabe Genf aus demselben Jahr). - Titel,

erste Seiten und Vorsatzbll. etwas feuchtrandig,

ansonsten sauberes Expl. - Exlibris ‘Le duc de

Liancourt’. Stempel auf Spiegel.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)


355 351

346 360

| 71


Bücher | Literatur des 17. - 19. Jh.

358

Voltaire, F. M. A. de. Oeuvres completes. 70

Bände. Mit 3 gest. Portraits des Autors, 3 S.

gest. Widmung mit Portrait Friedrich Wilhelms

II. von Preussen, 13 weiteren gest. Portraits, 14

physikal. Kupfertafeln, 1 Faltkupfer u. 85 (von

93) Kupfertafeln nach Moreau le jeune, gest.

von Dambrun, Delaunay jeune, Duclos, Lemire,

Leveau, de Longueil, Masquelier, Simonet,

Tardieu u.a. Kehl, Société Littéraire-

Typographique, 1785-1789. Gr.-8°.

Zeitgenössische rote Maroquin-Meistereinbände

von Bisiaux (Binder-Märkchen im ersten Band)

mit Rückentiteln, Rückenvergoldung,

Deckelbordüren, Steh- u.

Innenkantenvergoldung, VGoldschnitt u. marmor.

Vorsätzen (Rücken gleichmässig etwas aufgehellt).

Cioranescu 63883 - Cohen/R. 1042-1048 -

Sander 2035 - Bengesco IV, 2142 - Die berühmte

und wohl schönste von Beaumarchais herausgegebene

Ausgabe auf „grand papier fin“ und

mit den Kupfern von Moreau le jeune vor der

Schrift. Um die Zensur umgehen zu können,

richtete der Herausgeber eigens eine Druckerei

im Kehler Fort auf der deutschen Rheinseite

ein. Die vorliegenden Einbände stammen von

dem Meisterbinder Pierre Joseph Bisiaux: „an

original, who worked for Madame de

Pompadour and Beaumarchais“ (H. Bouchot,

The printed book, its history, illustration and

adornment ... S. 287). - Nur ganz vereinzelt

minimal fleckig oder gebräunt, durchgehend im

Block sehr sauber und frisch, in prachtvoller

Gesamterhaltung. - Provenienz: Gest.

Wappenexlibris Finborough Library.

CHF 14 000.- / 20 000.-

(€ 11 670.- / 16 670.-)

| 72

354

359

Voltaire, F. M. A. de. Romans et Contes. 3

Bände. Mit 3 gest. Frontispices (1 Portrait), 3

gest. Titelvignetten, 55 Kupfertafeln nach

Monnet, Moreau le Jeune, Marilier u.a. sowie

13 gest. Vignetten. Bouillon, Société

Typographique, 1778. 8°. Restaurierte

Kalbslederbände d. Z. mit je 2 Rückenschildern,

Rückenverg., DBordüre, Steh- u.

Innenkantenverg., VGoldschnitt.

Cohen/R. 1038 - Sander 2024 - Fürstenberg 99

- Bengesco I, 1522. - Erste Ausgabe mit diesen

Illustrationen. „Im Jahre 1778 erreichte

(Monnet) einen Höhepunkt mit der Illustration

zu Voltaires ‘Romans et contes’, an der ihm ein

Hauptteil zufällt und wo er sich mit bemerkenswertem

Geschick in den Geist der von ihm zu

illustrierenden witzsprühenden Erzählungen eingeführt

hat.“ (Fürstenberg).

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

360*

VORMÄRZ - Bauernfeld, Eduard von. Die

Republik der Tiere. Mit 7 aufgewalzten

Zinkätzungen auf Chinapapier und

Holzschnittvignetten von Johann Mathias

Ranftl. Wien, Seidel, 1848. 8°. 95 S. Lwd. d. Z.

mit goldgepr. Rückentitel u. beigeb. Original-

Broschur.

Rümann 1737 - Borst 2282. - Erste Ausgabe. -

Schönes Exemplar.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

356

361

Wieland, C. M. Die Natur der Dinge in sechs

Büchern. Mit einer Vorrede Georg Friedrich

Meiers. Mit gest. Titelvign. von J. C. G.

Fritzsch. Halle, Hemmerde, 1752. 8°. [14] Bll.,

164 S. Gesprenkelter Pp. d. Z. (berieben, leicht

fleckig, HDeckel mit restauriertem Einriss)

Goedeke IV/1,545,2: „Erstlings-Werk“ - Borst

45 - Günther/Zeilinger 366 - Deusch 1: „Erstes

grösseres Werk Wielands, in den ersten drei

Monaten des Jahres 1751 entstanden und durch

den Hallenser Philosophieprofessor Georg

Friedrich Meier, dem es Wieland anonym übersandt

hatte, zum Druck gegeben“. - Erste

Ausgabe, anonym erschienen. - Papierbedingt

etwas gebräunt, Titel leicht stockfleckig. - Alter

hs. Besitzvermerk auf Spiegel.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)


362

Topographie & Reisen

362

AMERIKA - Brasilien - [Maximilian Prinz zu

Wied-Neuwied. Reise nach Brasilien in den

Jahren 1815 bis 1817.] Atlas-Band (apart). Mit 3

(1 doppelblattgr.) gest. Karten u. 22 (5 kolor.)

Kupfertafeln. [Frankfurt a. M., Brönner, 1820-

1821.] Folio. Marmor. Ldr. d. Z. mit goldgepr.

DSchild (etw. berieben u. beschabt, Kanten

bestossen).

Borba de Moraes 544 - Sabin 47018 - Bosch

321. - Die Tafeln zeigen Ansichten, das Leben

verschiedener Indianerstämme sowie deren

Schmuck, Waffen u. Werkzeuge. - Mit den beiden

Karten der Ostküste von Brasilien nach

Arrow Smith und von der neuen Straße von

Villa de St. José do Porto Alegre nach Minas

Novas. - In den breiten Rändern etw. stock- u.

stellenweise leicht fingerfleckig, ansonsten

wohlerhalten.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

363

ASIEN - Indien - [Dellon, C.]. Relation de

l’inquisition de Goa. Mit gest. Titelvignette u. 6

(3 gefalt.) Kupfertafeln. Paris, D. Horthemels,

1688. Kl.-8°. [8] Bll., 251 S., [6] Bll. Ldr. d. Zt.

mit Rückenschild u. Rückenverg. (Gelenke

gebrochen, Kapitale mit kl. Fehlstellen, Deckel

alt angestückt).

Barbier IV, 210 - „While on his travels the

author was denounced to the Inquisition at

Goa, where he was imprisoned for two years

and frequently tortured to extract a confession

of heresy. As he would not confess, he was condemned

to the galleys for five years and had his

property confiscated. The work contains a realistic

description of suttee as well as tropical

diseases“ (Cox I, 281). - Etw. gebräunt, anfangs

kl. Feuchspur im Bug, Titel mit hinterlegtem

Eckabriss.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

364

ATLANTEN - Homann, Johann Baptist. Atlas

compendiarius quinquaginta tabularum.

Nürnberg, Homann Erben, 1752. Gr.-Folio.

Flex. Ldr. d. Z. (berieben u. beschabt).

Enthält den kompletten Satz der Karten nach

Register, alle im Verlagskolorit: Weltkarte, vier

Erdteile, Palästina, 44 Karten europäischer

Länder (davon 8 Italien u. 19 Deutschland).

Datiert zwischen 1732 und 1791. - Mit dem

zusätzlich vorgebundenen Kupfertitel „Atlas

Novus“, der auch anderen Atlanten beigegeben

wurde. - Ohne das Blatt zur mathematischen

Einteilung u. den Text (Einleitung zur

Geographie). - Weltkarte in den Rändern hinterlegt

bzw. ergänzt, einige Karten in den Ecken

verstärkt, anfangs Feuchtflecke im Oberrand,

etw. staub- u. fingerrandig.

CHF 2 500.- / 4 000.-

(€ 2 080.- / 3 330.-)

| 73


Bücher | Topographie & Reisen

366

365

- Homann, J. B. Atlas Compendiarius seu ita

dictus scholasticus minor. Mit gest. Titel u. 20

kolor. Kupferkarten. Nürnberg, Homann Erben,

1753. Gr.-Folio. Flex. Ldr. d. Z. mit blindgepr.

DTitel (stärker berieben u. beschabt, Fehlstelle

am Rücken, VDeckel mit Kratzspuren u.

Randläsuren).

Enthält: Globen u. Schemata, Weltkarte,

Europa, Deutschland, Britische Inseln, Belgien,

Schweiz, Frankreich, Italien, Iberische

Halbinsel, Polen, Preussen, Dänemark,

Skandinavien, Russland, Ungarn, Asien,

Palästina, Afrika, Amerika. - Jeweils auf starkes

Papier aufgezogen. - Welt- u. Amerika-Karte

jeweils mit Bugeinriss, etw. staub- u. fingerfleckig,

teils etw. flaue Abdrucke, Ecken gestaucht

bzw. knittrig, wenige alte Marginalien. -

Zwischengebunden: 4 Homann-Karten zur

Schweiz (Neuchâtel 1728, Solothurn 1766,

Unterwalden 1767, Genfer See 1767 - diese letzte

mit Ausriss unten links u. Bildverlust).

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

| 74

366

- Homann, J. B., Grosser Atlas Uber die Gantze

Welt. Wie diese sowol Nach Göttlicher

Allweisen Schöpffung aus den heutigen Grund-

Sätzen ... zu betrachten. Mit kolor. Kupfertitel

(von C. Luycken), gest. Titelvignette, 1 gest.

Portrait und 122 kolor. doppelblattgr. gest.

Tafeln mit 112 doppelblattgr. Kupferkarten, 8

kolor. Stadtplänen und -umgebungskarten sowie

2 kolor. doppelblattgr. Kupfertafeln. Nürnberg,

Homann, 1716. Gr.-Folio. [4] Bll., 42 S., Karten.

Schmuckl. HLdr. d. Z. (stärker bestossen u. fleckig,

Kanten beschabt).

Phillips/Le Gear 586 (Anm.) - Sandler S. 60 -

Kat. Stadtarchiv Nürnberg, Vlg. Homann 104:

„Der Große Atlas von 1716 brachte den seit

1707 kontinuierlich fortgesetzten Ausbau des

umfangreichsten Verlagsatlas zu einem vorläufigen

Abschluß. Der Inhalt konnte als ausgewogen

gelten, so dass erst zwischen 1722 und 1724

ein erweitertes Inhaltsverzeichnis erstellt werden

musste. Der Große Atlas von 1716 ist des-

halb zu Recht einer der bekanntesten Atlanten

des Verlages und ein typisches Beispiel für einen

umfangreichen Atlanten des Homännischen

Unternehmens.“ - Mit den Stadt- u.

Umgebungskarten von Wien, Salzburg,

Nürnberg, Hamburg, Bremen u.a. - Einige (teils

alt hinterlegte) Randeinrisse, etw. gebräunt u.

randfleckig, die beiden letzten Tafeln

(Kriegsschiffe u. Flaggen) mit grösseren

Einrissen. Widmungsblatt u. Inhaltsverzeichnis

mit Eckabriss u. Textverlust.

CHF 18 000.- / 24 000.-

(€ 15 000.- / 20 000.-)


366

| 75


Bücher | Topographie & Reisen

367

367

- Homann, J. B. Neuer Atlas bestehend in einig

curieusen astronomischen Mappen und vielen

auserlesenen allerneuesten Land-Charten über

die Gantze Welt. Mit kolor. gest. Titel von C.

Luyken u. 47 doppelblattgr. kolor. Kupferkarten

sowie 1 kolor. Entfernungstabelle. Ca. 16 weitere

Karten von Homann Erben u.a. beigebunden.

Nürnberg, 1710-(ca.1734). Gr.-Folio. Titel,

Inhaltsverzeichnis, Tafeln. Läd. HLdr. d. Z.

Vgl. Homann-Katalog Nürnberg (2002), S. 236,

Nr. 104 u. Phillips 3474. - Frühe Ausgabe des

„Neuen Atlas“. Enthält: Sonnensystem,

Ephemeriden, Welt, Europa, Asien, Afrika,

Amerika, Britische Inseln, Iberische Halbinsel

(3), Frankreich (4), Italien (6), Schweiz,

Deutschland (13), Belgien, Holland,

Griechenland, Kreta, Polen u. Litauen, Ungarn,

Preussen, Dänemark, Russland, Türkei, Persien

u. Palästina. - Welt- u. Amerikakarte noch in

der ursprüngl. Fassung mit Kalifornien als Insel.

| 76

- Unter den beigebundenen Karten eine

Umgebungskarte von Würzburg (1723), 2 zweiteilige

Karten von Seutter, 1 vierteilige Neu-

Englandkarte von Probst sowie Karten von

Güsserfeld, Schenck u.a. - Die Europakarte mit

Einriss im Bug, die Karte des Deutschen

Reiches mit Abklatsch u. hinterlegter Fehlstelle

im Bug (kl. Bildverlust), die Böhmenkarte mit

Eckabriss und kl. Bildverlust. Einige, teils hinterlegte

Randläsuren, die beigebundenen

Karten in den Rändern stärker knittrig und

angestaubt.

CHF 8 000.- / 12 000.-

(€ 6 670.- / 10 000.-)

368

- Schweiz - Scheurmann, M. Vollständiger Atlas

der Schweiz in XIX Karten. Mit 1 ganzs.

General- u. 18 teilkol. Detail-Stahlstich-Karten

(24 x 32 cm) v. H. Keller, Scheurmann, Pfyffer

von Altishofen, Osterwald etc. Zürich, Orell,

Füssli & Comp., o. J. (1829). Quer-4°. HLeinen

d. Z. mit eingebd. OBroschur (diese stockfleckig,

unten leicht lose u. HDeckel fehlt, Leinen

etwas berieben).

Bibliographisch für uns nicht nachweisbar.

Weltweit über KVK nur 1 Expl. zu ermitteln. -

Mit ausserordentlich detailreichen Karten von

Zürich, Bern, Luzern, Graubünden, Tessin, etc.

- Minime Braun- u. Fingerflecken.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)


371

369

DEUTSCHLAND - Merian, M. Topographia

Sueviae. Das ist Beschreib- und Aigentliche

Abcontrafeitung der für nembste(n) Stätt und

Plätz in Ober und NiderSchwaben. Mit gest.

Titel, 2 gest. Karten und 46 (von 56) teils doppelblattgroßen

oder gefalteten Kupfertafeln.

Frankfurt, M. Merian, 1643. Folio. [3] Bll., 100

S., [5] Bll. Pgt. d. Z. (fleckig).

Wüthrich IV, 63 ff., 11 - Ohne die Ansichten

von Baden, Biberach, Bregenz, Dinkelsbühl,

Heilbronn, Kempten, Konstanz u. Tübingen.

Stattdessen beigebunden sind Ansichten von

Kreglingen, Langenburg, Hall u. Neckarsulm. -

Wenige Tafeln alt aufgezogen, einige farb.

Anstreichungen im Text. - VORGEBUNDEN:

Ders. Topographia Helvetiae. Fragment mit

gest. Titel, 2 doppelblattgr. Karten u. 19

Kupfertafeln. Ebd., 1642.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

370

- Zeiller, Martin. Reichs-Geographia, Darinn

das Heilige Römische Reich nach denen Zehn

Kraisen ... vorgestellet. Mit gest. Frontispiz u. 7

(von 11) gefalt. Kupferkarten. Leipzig,

Hoffmann, 1689. 8°. [7] Bll., 1518 (recte 1508)

S., [37] Bll. Pgt. d. Z. mit hs. Rückentitel u.

Messingschliessen (etw. fleckig, kl. Einriss am

ob. Kapital).

VD17 23:242878H - Nach den Reichskreisen

gegliederte geographisch-historische

Beschreibung. - Es fehlen 4 Karten, von denen

eine fragmentarisch eingebunden ist. - Teils

stärker gebräunt, die vorhandenen Karten mit

Einrissen u. Randläsuren, anfangs kl.

Wurmspuren im Bug.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

371

ITALIEN - Florenz - Pineider, F.u.G. (Hg.)

Nuova raccolta delle piu interessanti vedute

della citta di Firenze con alcune altre della

Toscana. Mit 19 Aquatintatafeln, teils von G.

Carocci. Florenz, Selbstverlag, o.J.(ca.1850).

Quer-4°. Illustr. OBroschur (angestaubt u. fleckig,

kl. Rand- u. Eckläsuren, Rücken verstärkt).

Mit hübschen Ansichten von Florenz

(Gesamtansicht, Dom, Baptisterium, S. Groce,

Palazzo Pitti etc.), ferner von Pisa u. Siena

sowie einer Phantasie-Ansicht. - In den weissen

Rändern teils minimal staub- bzw. stockfleckig.

CHF 1 200.- / 1 800.-

(€ 1 000.- / 1 500.-)

| 77


Bücher | Topographie & Reisen

372

372

| 78

372

- Hamilton, William. Campi Phlegraei.

Observations on the Volcanos of the two

Sicilies As They have been communicated to

the Royal Society of London. 2 Teile und

Supplement in 1 Band. Mit 1 doppelblattgrossen,

kolorierten Karte und 59 kolorierten

Kupfertafeln. Neapel, Fabris, 1776-1779. Folio.

100 (recte 90) S., [2] Bll.; [54] Bll.; [2] Bll.; 28

S., [4] Bll., S. 29., [1] Bl. Neues Ganzleder mit

2 goldgeprägten Rückenschildern und

Deckelfileten (VDeckel leicht verzogen, untere

Ecken minim bestossen).

Brunet III, 31 - Ebert 9246 - Graesse III, 205 -

Kissner 193 (ohne Suppl.) - Lewine 232 -

Poggendorff I, 1009 - BM Cat. „Vases and

Volcanoes“ 4.3 - nicht bei Cicognara. - Erste

Ausgabe des berühmten Ansichtenwerkes mit

den prachtvollen Veduten der Gegend um

Neapel und dem Ausbruch des Vesuvs vom 8.

Juli bis 29. Oktober 1767. „The purpose of this

publication was manifold. It provided a clearer,

more precise and useful explanation of volcanic

activity than ever published before, which

underlined Hamilton’s own theories about

volcanoes being creative forces and enabled

him to answer in one publication the lists of

questions about volcanoes and rocks he had

been receiving from correspondents all over

Europe.“ (Cat. „Vases and Volcanoes“ (1996), S.

166). - Die Tafeln in Umrissradierung von

gemäldehafter Wirkung und in ausserordentlich

farbfrischem, sorgfältigem und kräftigem

Kolorit. Englisch-französischer Paralleltext.

Wasserzeichen. - Stellenweise minim staub-

oder stockfleckig (der Haupttitel etwas stärker).

Vorsatz, Titel und Karte mit

Montierungsspuren im Bundsteg. - Eine alte

hs. Notiz auf dem Vorsatz weist daraufhin, dass

das Buch aus dem ehmaligen Besitz Thomas

Phillips (1792-1872) und Edward Hugessen

Knatchbull-Hugessen (1829-1872), auch Lord

Brabourne, stammt: ‘Bought for 1,20 at sale 1

Sir Tho[ma]s Phillips Library at Sotheby’s,

Aug 6/ 1886) - stonehead copy 3 vols fetched

1.19.9 gosford copy 2.15.0 I sain this is described

in Catalogue - 3 vols in one. Best edition

complete, with supplement, map - 59 plates,

coloured like drawings, slightly waterstained

calf. This was a very cheap book Brabourne’.

CHF 30 000.- / 40 000.-

(€ 25 000.- / 33 330.-)


372

372

| 79


Bücher | Topographie & Reisen

373

373

- Mailand - Manuel pittoresque des étrangers a

Milan, ou Description de cette ville et de ses

environs compris la Chartreuse près de Pavie et

les voyages aux Lacs de Como, de Lugano, au

Lac Majeur et à Varese. Mit l gest. Plan als

Frontispiz, gest. Titel, gest. Faltkarte u. 31 gest.

Ansichten, darunter 27 in Aquatinta. Mailand,

Artaria, (um 1830). 4°. 171 S., S. III-VIII

(Verlagsanzeigen). OPp. (leicht fleckig, Kapitale

u. Ecken etw. berieben).

Dekorative Ansichten von Mailand

(Gesamtansicht, Dom, Scala), Como, Pavia,

Arona, Isola Bella u.a. - Breitrandiges, unbeschnittenes

Exemplar auf starkem Papier mit

fein gestochenen Ansichten in guter Erhaltung.

In den Seitenrändern teils minimal stockfleckig.

CHF 6 000.- / 8 000.-

(€ 5 000.- / 6 670.-)

| 80

374

- Rom - [Montagù, Domenico]. Nuova raccolta

dette più belle vedute di Roma dissegnate, e

intagliate da celebri autori. Mit gest. Titel in

Rot u. Schwarz und 49 (st. 50) ganzs.

Kupfertafeln von D. Montagù. Rom, 1761. Qu.-

Gr.-8°. HLdr. d. Z. (ob. Kapital lädiert, berieben)

Nicht bei Kissner. - Hübsche Veduten Roms in

piranescem Stil von Domenico Montagù (auch

Montaigù), der zwischen 1750 und 1780 u.a. für

Jean Barbault tätig war. - Breitrandiges

Exemplar. - Durchgängig gebräunt und im weissen

Rand stock- u. fingerfleckig.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

375

- - Bartoli, P. S. Colonnna Traiana eretta dal

senato, e popolo romano all’imperatore traiano

augusto nel suo foro in roma. 2 in 1 Bd. Mit

gest. Titel, Dedicatio u. 124 (davon 1 mehrfach

gefalt.) Kupfern. Rom, G. de Rossi, o. J.

ANGEBUNDEN: Ders. Columna cochlis M.

Aurelio Antonino Augusto dicata... Mit gest.

Titel, Dedicatio u. 76 (st. 80; davon 1 doppelblattgr.)

Kupfern. Rom, D. de Rubeis, 1704.

Quer-Gr.-4°. [1] Bl., Tafeln, 14 S. [1] Bl., Tafeln.

Pgt. d. Z. mit rotem Rückensch. (unt. Kapital

leicht eingerissen, VDeckel leicht verzogen,

etwas fleckig).

Ornamentstichslg. Berlin 3622 u. 3623 -

Cicognara 3603 u. 3605. - Im Schnitt gebräunt,

stellenweise mit leichten Stockflecken im weissen

Rand. Die Textseiten papierbedingt

gebräunt.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)


374

375

| 81


Bücher | Topographie & Reisen

377

376

- - Bellori, G. P. Ichnographia veteris Romae

XX tabulis comprehensa. Accesserunt aliae VI

tabulae ineditae cum notis. Mit gest. Titel, 1

Plan, 26 Initialen, 37 Vignetten u. 26

Kupfertafeln,. Rom, 1764. Folio. Titel, [2] Bll.,

102 S. HLdr. d. Z. (Ecken u. Kanten etw.

bestossen).

Vgl. Ornamentstichslg. Berlin 1862. - Wohl

erweiterte Fassung der Ausgabe von 1673. - Die

Tafeln mit Grundrissen bzw. Fragmenten nach

Ausgrabungen, die hübschen Vignetten mit

Ansichten, Gefässen, Münzen etc. - Titelei

stärker, sonst nur in den Rändern etw. stockfleckig,

anfangs leichte Fingerspuren. - Exlibris

Charles Rohs.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

377

- - Falda, G. B. Il nuovo Teatro delle Fabriche

et Edificii, in Prospettiva di Roma Moderna,

soto il felice Pontificato di N. S. Papa

Alessandro VII. 3 Teile in 1 Band. Mit 3 gest.

Titeln, 2 (statt 3) gest. Widmungsblättern u. 82

Kupfertafeln. Rom, Rossi, 1665(-69). Quer-

Folio. Pgt. d. Z. über 5 durchgez. Bünden

(Deckel etw. wellig u. mit Knickspuren, etw. fleckig,

Rückenschild fragment.).

Ornamentstichslg. Berlin 2666 - Fowler 116 -

Seltene EA., die Kupfer noch vor der

Numerierung. - Bedeutende Ansichenfolge zur

barocken Umgestaltung Roms, dokumentiert

neben antiken Monumenten auch zahlreiche

neuerbaute Kirchen und Paläste. Faldas work

„aside from its historic value, is of special interest

in showing the development in Italy of realistic

approach to architectural representation“

(Fowler). - Ein 4. und 5. Teil erschienen erst

| 82

1699 bzw. 1739. - Titel mit frz. Titel oberhalb

der Bordüre. Flieg. Vors. entfernt bzw. beschnitten,

sonst breitrandiges und annähernd fleckenfreies

Exemplar, die Kupfer in kräftigen

Abdrucken auf starkem Papier.

CHF 8 000.- / 10 000.-

(€ 6 670.- / 8 330.-)

378

- - Kircher, Athanasius. Romani Collegii

Societatus Jesu Musaeum celeberrimum. Mit 1

gest. Portrait (Kircher), 17 (9 gefalt.)

Kupfertafeln, 4 Textkupfern u. 17

Textholzschnitten. Amsterdam, Janssonius,

1678. Folio. [3] Bll., 66 S., [3] Bll. Lwd. um

1900 mit Rückenschild (etw. staub- u. fingerfleckig).

De Backer/S. IV, 1076 - Dünnhaupt 2347.31 -

Brunet III, 669 - Caillet II, 5784 - Einzige

Ausgabe. - „Kirchers Museum entstand aus

einem von ihm übernommenen Nachlass, erweitert

durch K. selbst in Zusammenarbeit mit dem

Mitherausgeber Giorgio di Sepi(bus), einem

begabten Mechaniker, der unter K.’s Anleitung

die meisten der Apparate konstruierte“

(Dünnh.). - Die Kupfer zeigen eine chinesische

Schrifttafel, altägyptische Obelisken u.

Inschriften, optische Instrumente („Lucerna

magica“ u. a.), Wasseruhren etc. - Exemplar mit

Titelvariante „Societatus“ statt „-tis“. - Ohne

das Frontispiz. - Etw. angestaubt u. fingerfleckig

in den Rändern, teils etw. gewellt, Portrait u. 2

Indexbll. mit hinterlegten Eckabrissen, die

Falttafeln mit kl. Wurmspuren im Bugsteg bzw.

in den Falzen (minimale Bildverluste).

CHF 1 200.- / 1 800.-

(€ 1 000.- / 1 500.-)

379

- - Ponce, N. Description des bains de Titus, ou

collection des peintures trouvées dans les ruines

des thermes de cet empereur. Mit 60 Kupfern

auf 52 Tafeln. Paris und Yverdon, chez l’auteur,

Barbou u. Professeur de Félice, 1786.

ANGEBUNDEN: Ders. Arabesques antiques

des bains de livie, et de la ville adrienne, avec

les plafonds de la ville-madame. Mit 15 Kupfern.

Paris, Selbstvlg., 1789. Gr.-Folio. [102], [2] Bll.

Ldr. d. Z. mit goldgepr. Rückensch., etwas

Rückenverg. u. goldgepr. Deckelfileten (ob.

Kapital fehlt, Gelenke angeplatzt, Bereibungen).

Ornamentstichslg. Berlin 3951 u. 3953 - Millard

I, 141 - RIBA 2597 u. 2596: “The major contribution

of the French engraver Nicolas Ponce

was as a disseminator of classical wall and ceiling

decoration“. - Erste Ausgabe. - Die

Textseiten etwas angestaubt, die Tafeln stellenweise

im weissen Rand minim stockfleckig.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

380

- - Pronti, D. Raccolta di vedutine antiche e

moderne della città di Roma e sue vicinanze. Mit 1

gest. Titel und 62 (teilw. in d. Platte sign.)

Kupferstichen von Domenico Pronti. Rom, Piale a

S. Carlo, o. J. (um 1780). Quer-12°. HKalbsleder

mit goldgepr. Rückensch (leicht berieben).

Vgl. Brunet IV, 903 u. Graesse V, 459 (kennen

nur die zweibändige neue Quart-Ausgabe von

1795). - Kleinformatige aber sehr dekorative

Darstellungen Roms, die wohl an Piranesis

Veduten angelehnt sind. - Im weissen Rand

durchgängig etwas stockfleckig.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)


378 382

381

KORSIKA - Boswell, J. Historischgeographiche

Beschreibung von Corsica nebst

vielen wichtigen Nachrichten und Anecdoten

vom Pascal Paoli, dem General der Corsen.

Verb. Aufl. Mit 1 gest. Faltkarte. Leipzig,

Fritsch, 1769. 8°. 308 S., [5] Bll. HLdr. d. Z. mit

Rückensch. u. floraler Rückenverg. (Kanten

gering berieben, kl. Gelenkanriss am ob.

Kapital).

Vgl. Engelmann 398 (dt. EA 1768). - Zweite dt.

Ausgabe des klassischen Reisewerkes in der

Übersetzung von Anton Ernst Klausing. - Flieg.

Vors. fehlt vorne, durchgehend kl. Feuchtfleck

im ob. Bug. - Hs. Besitzvermerk A. Chr. v.

Schulenburg auf Titel (dat. 1771), Stempel

verso.

CHF 650.- / 900.-

(€ 540.- / 750.-)

382

- Gaudin, J. M. Neueste Reise durch Corsica,

mit Bemerkungen über die natürliche

Geschichte des Landes und die Sitten und

Gebräuche seiner Bewohner. Aus dem

Französischen. Mit gest. Titelvignette. Leipzig,

Weygand, 1788. Kl.-8°. IV, 170 S., [1] Bl.

Marmor. Pp. d. Z. mit hs. Rückenschild. (etw.

bestossen, VDeckel mit kl. Fehlstelle im Bezug).

Engelmann 398 - Fromm III, 10377 - Griep/L.

475. - Erste dt. Ausgabe, erschien zugleich in

den „Beiträgen zur Völker- und Länderkunde“

(Bd. 8). - Abbé Gaudin war General-Vikar in

Nebbio und schildert neben Naturgeschichte

und Wirtschaft der Insel vor allem die

Veränderungen seit 1768, als Korsika unter französische

Herrschaft gelangte. Er liefert aber

neben zahlr. Vorschlägen zur praktischen

Verbesserung der Lebensbedingen der Korsen

auch eine ausführliche „Beschreibung der

Moreske, oder des maurischen Tanzes.“ -

Gering gebräunt.

CHF 650.- / 900.-

(€ 540.- / 750.-)

383

POLEN - [Kratter, Franz]. Briefe über den itzigen

Zustand v. Galizien. Ein Beitrag zur

Staatistik u. Menschenkenntnis. 2 Teile in 1 Bd.

Mit 2 gest. Frontisp. u. 2 gest. Titelvign.

Leipzig, Wucherer, 1786. Kl.-8°. [7] Bll., 276 S.,

[7] Bll., 244 S. HLdr. d. Z. mit Rückensch. u.

Rückenverg. (gering berieben, Ecken u. Kanten

bestossen).

Goed. VII, 35a - Hayn/G. II, 490f.: „Pikant u.

cplt. sehr selten!“ - Erste Ausgabe. - Bissige und

antiklerikale Schilderung der Zustände in

Galizien, namentlich über die Universität

Lemberg, Handel u. Gewerbe, den Adel, die

Verwaltung usw. - Gering gebräunt. - Exlibris L.

Kellner.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

| 83


Bücher | Topographie & Reisen

384

384

RUSSLAND - Uchtomskij, Esper Esperovich

Fürst. Putesestvie na Vostok Ego

Imperatorskago Vysocestva Gosudarja

Naslednika Cesarevica 1890-1891 [Orientreise

seiner Kaiserlichen Hoheit des Grossfürsten-

Thronfolgers Nikolaus Alexandrowitsch von

Russland 1890-1891. Im Auftrag Seiner

Kaiserlichen Hoheit verfasst.]. 6 Teile in 3

Bänden. Mit 2 gest. Portraits als Frontispicen,

18 (davon 4 kol.) Heliogravür-Tafeln und zahlreichen

Textillustrationen von N. N. Karazin.

St. Petersburg und Leipzig, F.A. Brockhaus,

1893-1897. Folio. Prachtvolle ultramarinblaue

Saffianleder-Bände mit goldgepr. Rückentitel,

reicher ornamentaler Einbandverzierung mit

gekröntem Monogram in Gold und Farbe auf

VDeckel, prächtiger Innenkantenvergoldung,

mit Schutzumschlag in Leinen-Kassette (letztere

berieben und in den Ecken lädiert,

Schutzumschläge leicht fleckig).

| 84

GV 148, 235 - Vgl. Dinse, 422. - Russische

Prachtsausgabe, die 1894-99 auch in zweibändiger

dt. Ausgabe erschien. - Fürst Uchtomskij

(1861-1921), begleitete Alexander II. 1890-1891

auf dessen Asienreise nach China, Japan, Siam,

Singapur, Ceylan, Indien, Ägypten bis nach

Wostock und verfasste die offizielle

Reisebeschreibung in diesem Werk. Die Tafeln

zeigen Porträts der Reisebegleiter und schöne

Veduten von Elefanta, Bakhtawar, Philae, u.a. -

Dreiseitiger Goldschnitt mit stellenweise kaum

merklichen Stockflecken, ansonsten in nahezu

perfektem Zustand.

CHF 20 000.- / 25 000.-

(€ 16 670.- / 20 830.-)

384


384

| 85


Bücher | Technik & Naturwissenschaften

385

Technik & Naturwissenschaften

385*

Académie Royale des Sciences - Histoire (et

mémoires) de l’Académie Royale des Sciences.

Geschlossene Folge von 20 Jahrgängen (1721-

1740) in 32 Bänden. Mit zusammen 20 gest.

Frontispizen, 508 meist gefalt. Kupfertafeln,

sowie 76 (auf 74 Bll.) ausfaltbaren Tabellen und

hunderten (schematischen) Textholzschnitten.

Amsterdam, de Coup (ab Jg. 1725: Mortier),

1725-44. 8°. Goldgepr. Ganzleder d. Z., nahezu

uniform gebunden.

Brunet I, 27 - Graesse I, 10. - Die erste

Amsterdamer Oktavausgabe. - Die Jahrgänge

1721-1730 jeweils als ein Band gebunden, Jgge.

1732-40 jeweils in 2 Bänden, Jgge. 1731 in 3

Bänden. - Die vorliegende, geschlossene Reihe

enthält insgesamt über 600 Arbeiten der namhaftesten

Mitglieder der Akademie der

Wissenschaften zu Paris (und einige wenige korrespondierender

Mitglieder). Im folgenden eine

nach Anzahl der Beiträge aufsteigende Liste der

wichtigsten Kontributoren (einzeln publizierte

Teile mehrteiliger Abhandlungen jeweils separat

gezählt): Grandjean de Fouchy, Jean-Paul (1707-

1788), 10 Abhandl., Hellot, Jean (1685-1766), 10

Abhandl., Bouguer, Pierre (1698-1758), 11

Abhandl., Condamine, Charles Marie de la

(1701-1774), 11 Abhandl., Jussieu, Antoine de

(1686-1758), 11 Abhandl., Morand, Sauveur

Francois (1697-1773), 11 Abhandl., Geoffroy [le

Cadet], Claude-Joseph (1685-1752), 27

| 86

Abhandl., Cassini de Thury, César Francois

(auch gen. Cassini III., 1714-1784), 15 Abhandl.,

Winslow, Jacque Bénigne (1669-1760), 15

Abhandl., Nicole, Francois (1683-1758), 17

Abhandl., Godin, Louis (1704-1760), 20

Abhandl., Duhamel du Monceau, Henri Louis

(1700-1782), 21 Abhandl., Mairan, Jean Jacques

d’Ortous de (1678-1771), 21 Abhandl., Pitot,

Henri di (1695-1771), 22 Abhandl., Clairault,

Alexis-Claude (1713-1765), 23 Abhandl.,

Maupertuis, Pierre Louis Moreau de (1698-

1759), 24 Abhandl., Fay, Charles du (1698-

1739), 30 Abhandl. (sämtliche von du Fay publizierte

Abhandlungen), Petit, Jean-Louis (1664-

1741), 34 Abhandl., Reaumur, René-Antoine-

Ferchault (1683-1757), 40 Abhandl., Maraldi,

Giacomo Filippo (1665-1729) u. Giovanni

Domenico (1709-1788), 46 Abhandl., Cassini,

Jacques (auch gen. Cassini I., 1677-1756), 60

Abhandl. - Der Publikationszeitraum umfaßt die

entscheidenden Jahrzehnte der Durchsetzung

Newtonscher Physik außerhalb Englands, was

sich insbesondere in den überaus zahlreichen

Beiträgen zur Frage der Figur der Erde (nicht

nur der Vermessung ihrer Dimensionen!) widerspiegelt,

unter diesen Maupertuis’ diesbezüglich

wegweisende Abhandlung „Sur la figure de la

terre“ und die Auswertungen der von ihm vorgenommenen

Meridiangradvermessung in

Lappland, die - wenn auch aufgrund eines erst

fast ein Jahrhundert später festgestellten, aber

eben in die korrekte Richtung weisenden

Meßfehlers - eine der zentralen Vorhersagen der

Newtonschen Physik bestätigte, nämlich, daß

es sich bei der Erde um ein an den Polen abgeflachtes

Elipsoid handelt. Auch die Gegenseite,

vertreten durch Beiträge von drei Generationen

der Astronomenfamilie Cassini, die wie diverse

andere Mitglieder der Pariser Akademie (z.B.

deren langjähriger Sekretär Fontenelle) bis weit

in das 18. Jahrhundert am Weltbild des

Descartes festhielten, fand in vorliegendem

Periodikum ihr wichtigstes Sprachrohr. Die

„Histoires & Mémoires“ der Pariser Akademie

enthalten damit die wohl wichtigste wissenschaftliche

Debatte der Anfängen moderner

Naturwissenschaft. - Titel mit altem hs.

Besitzvermerk eines Freiherrn v. Velen (vermutlich

Hermann Anton Bernhard Frh. v. V.). -

Dekorativ gebunden und mit nur unwesentlichen

Gebrauchspuren an den Einbänden,

Vorsätze meist leimschattig, die Bände 1730/II

und 1740/II jeweils papierbedingt stärker feuchtigkeitsrandig.

CHF 4 000.- / 6 000.-

(€ 3 330.- / 5 000.-)


389

386

ASTRONOMIE - Maupertuis, P. L. M. de.

Essai de cosmologie. [Leiden,] 1751. 8°. XXXI,

238 S. Ldr. d. Z. mit Rückensch. u.

Rückenverg. (kl. Fehlstelle am ob. Kapital,

VGelenk mit kl. Einriss).

Erschien erstmals 1750 in Amsterdam. - Die ersten

u. letzten Bll. etwas leimschattig, hs.

Besitzvermerk des Löwenburg-Konviktes der

Piaristen in Wien u. kl. Stempel auf Titel.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

387

BERGBAU UND HÜTTENWESEN -

Agricola, G. ( d. i. G. Bauer). Bergwerck Buch:

Darinnen nicht allein alle Empter, Instrument,

Gezeug, und alles, so zu diesem Handel gehörig,

mit Figuren vorgebildet, und klärlich

beschrieben: Sondern auch, wie ein rechtverständiger

Bergmann seyn soll, und die Gäng

auszurichten seyen...durch Ph. Becchium...verteutscht

und an Tag geben, und nun zum

andern mal getruckt... Mit Titelholzschnitt, 1

gefalt. Holzschnitt-Tafel und ca. 270

Textholzschnitten von H. R. M. Deutsch und

B. Wehring. Basel, L. König, 1621. Gr.-4°. [4]

Bll., CCCCXCI S., [3] Bll. Schweinsleder d. Z.

mit Streicheisenornamentik, 2 Messing-

Verschlüssen auf Lederschlaufen und 4 Buckelbeschlägen

(leicht kratzspurig und berieben).

VD 17, 23:646123A (abweichende Kollation) -

Ferguson I, 9f. - Ferchl S. 4 - DSB I, 79 - Koch

6 u. 34ff. - Dritte Ausgabe. - „Höhepunkt der

technischen Literatur. Klassisch ... wegen seiner

meisterhaft klaren, anschaulichen und sachlichen

Darstellung der technischen Gegenstände,

seines method. Aufbaus ... seiner wohl in

Hinsicht auf ihren technischen Inhalt, als auch

auf ihre künstlerische Ausführung hin gleich

wertvollen Abbildungen in Holzschnitt und seiner

trefflichen typographischen Gestaltung. Das

Werk behandelt das gesamte Berg- und

Hüttenwesen mit seinen geologischen und chemischen

Grenzgebieten, besonders aber auch

die Maschinentechnik, die im Bergbau, in jener

Zeit das wichtigste Gebiet technischer

Grossbetätigung, eine hervorragende Rolle

spielte ... Sein Buch hatte massgeblichen

Einfluss bis ins 18. Jhdt. hinein“ (Koch). - „Die

chemisch wichtigsten Kapitel sind das 7. Buch

(Erzprobierung), 8., 9., 10., 11. Buch

(Hüttenprozesse) und 12. Buch (Salz, Soda,

Alaun, Eisenvitriol, Schwefel, Glas)“ (Ferchl). -

Etwas stockfleckig, die Falttafel ein wenig stärker.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

388

- Jugel, J. G. Mineralischer Hauptschlüssel, Das

ist: Sonderbare Entdeckung aller seiner geheimen

Röst- und Schmeltz-Arbeiten, dem edlen

Bergbau zum Besten also beschrieben, dass es

ein jeder Hüttenmann leichtlich begreifen kan,

nebst Anzeigung, wie die Ertze in kleinem

Feuer zu probiren seyn, ingleichen wie Gold

und Silber von allen Metallen zu scheiden. Mit

gest. Frontispiz u. 3 (1 gefalt.) Kupfertafeln.

Zittau u. Leipzig, Schöps, 1753. 8°. [7] Bll., 175

S. Neuer marmor. Pp.

Erste Ausgabe. - Nicht bei Poggendorff,

Duveen, Ferguson, Neu u. Caillet. - Sehr seltenes

Werk des Alchemisten und Markscheiders

Johann Gottfried Jugel (1707-1786), der in späteren

Jahren Mitglied der Rosenkreuzer war. -

Sein 1754 erschienenes Werk „Höchstnützlicher

und gründlicher Unterricht des annoch geheimen

Röst- Schmeltz- und Probier-Wesens“ wird

in manchen Bibliothekskatalogen als separater

zweiter Teil des vorliegenden Werkes geführt. -

Etwas gebräunt u. gering fingerfleckig, das letzte

Bl. in den Rändern hinterlegt. Vereinzelte

spätere Anstreichungen bzw. Marginalien.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

| 87


Bücher | Technik & Naturwissenschaften

390 387 391

389

Böckler, G. A. Theatrum machinarum novum...

Neu-vermehrter Schauplatz der Mechanischen

Künsten, handelt von allerhand Wasser-, Wind-

, Ross-, Gewicht- und Handmühlen ... Beneben

nützlichen Wasserkünsten. Mit gest. Titel (dat.

1661), Drucktitel in Rot u. Schwarz u. 154

Kupfertafeln. Nürnberg, Fürst, 1673.

ANGEBUNDEN: Ders. Architectura curiosa

nova. Das ist: Neue ... Bau- und Wasser-Kunst

... 4 Teile in 1 Bd. Mit gest. Titel, 4 Titelbll. in

Rot u. Schwarz sowie 231 Abbildungen auf 200

Kupfertafeln. Ebd., [1664]. Folio.

Pergamentband d. Z.

I: Thieme/B. IV, 178 - Graesse I, 459 -

Zachert/Z. I, 220 - nicht im Ornamentstichslg.

Berlin. - Zweite Ausgabe. - Das klassische deutsche

Werk über die Mühlenbaukunst, das auf

Jacopo de Strada zurückgeht. Die schönen

Kupfer zeigen Getreide-, Papier-, Bohr- u.

Sägemühlen, Pumpen, Spritzen,

Wasserhebewerke, Maschinen zur

Eisenbearbeitung etc. Tafel 154 zeigt eine

Feuerwehr bei Löscharbeiten. - II: Cicognara

886 - Oramentstichslg. Berlin 3579 - Honeyman

Coll. 360 - Nicht bei Fowler. - Erste Ausgabe. -

Schönes und reich illustriertes Werk vor allem

zur Architektur der Brunnen und Fontänen,

daneben auch Ansichten von Schlössern und

Palazzi (München, Aschaffenburg, Altenburg,

Gotha, Merseburg, Weimar, Dresden u.a.). -

Gering gebräunt und stellenweise minimal

stockfleckig, die letzten 3 Tafeln mit kl.

Wurmspur im weissen Seitenrand.

CHF 9 500.- / 12 000.-

(€ 7 920.- / 10 000.-)

| 88

390

BOTANIK - Neue Denkschriften der

Allgemeinen Gesellschaft für die gesammten

Naturwissenschaften./ Nouveaux mémoires de

la société helvétique des sciences naturelles.

Bde. 11-26. Mit rund 400 (teilw. farb., gefalt.)

lithogr. Tafeln von J. Wurster u. Comp. Zürich,

Zürich & Furrer, 1850-1874. 4°. Neues Leinen.

Zahlreiche Abbildungen von Käfern, Wurzeln,

Blättern, Muscheln, etc. Bände in unterschiedlichen

Zuständen, teilweise stark gebräunt, stock-

oder feuchtfleckig, auch mit Papierläsuren,

andererseits aber auch sehr saubere Bde. vorhanden.-

Exlibris sowie Bibliotheksstempel

‘The library of congress’. - Beigelegt: 1.

Greppin, J.-B. Complément aux notes géologiques

publiées dans les nouveaux mémoires de

la société helvétique des sciences natureelles,

tome XIV. - 2. Moesch, Cahmir. Das

Flözgebrige im Kanton Aargau. Neuer Pp. -

Insgesamt 17 Bde.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

391

- Reichenbach, H. G. L. Icones florae germanicae

et helveticae...Flora germanica excursoria.

Teile 1-5 (v. 25) in 6 Bdn. Mit 1 gest. Titelvign.

und 562 teilkol. Kupfertafeln von C. Schnorr.

Leipzig, Hofmeister, 1834-1841. 4°. HLeinen d.

Z. mit goldgepr. RTiteln (etwas berieben).

Stafleu 8885 - Nissen, BBI 1604: „Deutschlands

Flora mit höchst naturgetreuen charakteristischen

Abbildungen aller ihrer Pflanzenarten in

natürlicher Grösse...“. - Der erste Band erschien

1834 unter dem Titel ‘Agrostographia germanica

sistens icones graminerum et cyperoidearum’ =

Iconographia botanica seu plantae criticae.

Centuria XI. - Die Tafeln mehrheitlich

gebräunt, wenige mit hinterlegten Randläsuren

(ohne Darstellungsverlust). - Alter

Bibliotheksstempel auf Titel und blindgepr.

Prägestempel auf Vorsatz.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

392

- Rousseau, J. J. - Clairville, J. P. de. Le botaniste

sans maitre, ou manière d’apprendre seul la

botanique au moyen de l’instruction commencée.

Mit 6 gefalt. Kupfertafeln. Paris u.

Winterthur, Levrault u. Steiner-Ziegler, 1805.

Kl.-8°. XXIV, 297 S. HLdr. d. Z. mit

Rückenschild u. linear. Rückenverg. (Sign.-

Märkchen am Rücken, etw. berieben).

Stafleu/C. IV, 9689 (unter Rousseau) - Nicht

bei Nissen u. Pritzel. - Sehr selten, hübsches

Exemplar.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

393

- Thomé, O. W. und W. Migula. Flora von

Deutschland, Österreich und der Schweiz. 9 (st.

12) Bde. Mit 1256 teilw. farb. lithogr. Tafeln von

Walter Müller und vom Verfasser. Gera, Köhler,

(1885-) 1888 und 1904-1912. Gr.-8°.

Unterschiedlich gebunde HLedereinbände d. Z.

mit goldgepr. Rückentitel, etwas Rückenverg.

sowie goldgepr. Deckelfileten.

Nissen BBI, 1947 nd,1947 ne. - Die Bände 1-4

aus der ersten Subskription. Bd. V-IX,1 =

Kryptogamen-Flora von Deutschland, Deutsch-

Österreich und der Schweiz im Anschluss an

Thomé’s Flora von Deutschland bearbeitet von

Dr. W. Migula (=I-III,2.1). - Reich illustriertes

Werk in dekorativen Einbänden mit zahlreichen

Pflanzendarstellungen in schönen kräftigen

Farben. - Es fehlen die Bände IX,2 - XII. Die

Tafel XXI,5. in Bd. 1 lose. - Im Schnitt minim

gebräunt, sonst sauberes Expl.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)


395

394*

EISENBAHN - Jouhaud. Les chemins de fer et

les postes. Mit 1 kol. Falttafel. Paris,

Charpentier, 1841. 8°. 82 S. Grünes Chagrin mit

reicher romantischer Plattenvergoldung auf

Deckeln und Rücken, VGoldschnitt (Ecken

leicht berieben).

Villedeuil 1224. - Erste Ausgabe dieses interessanten

frühen Texts über die Eisenbahnen in

einem sehr attraktiven Romantiker-Einband.

Mit der Karte der Eisenbahnverbindungen in

Deutschland von 1841. - Gering gebräunt, stellenweise

minimal stockfleckig.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

395

Furttenbach, Joseph. Mannhaffter Kunst-

Spiegel, oder Continuatio, und fortsetzung

allerhand mathematisch- und mechanischhochnutzlich

- sowohl auch sehr erfrölichen

delectationen, und respective im Werck selbsten

experimentirten freyen Künsten. Mit gefalt.

Kupfertitel u. 32 doppelblattgr. bzw. gefalt.

Kupfertafeln. Augsburg, Schultes, 1663. 4°. [13]

Bll., 292 S., [1] Bl. Pgt. d. Z., Rücken mit spät.

Schweinsleder-Bezug u. 2 Rückenschildern

(etwas fleckig, Schliessbänder entfernt).

Ornamentstichslg. Berlin 1779 - Houzeau/L.

9312 (dat. irrig 1633) - Lotz 30 - Wellcome III,

77. - Erste Ausgabe. - Behandelt Arithmetik,

Geometrie, Planimetrie, Geographie,

Astronomie, Navigation, Perspektive,

Mechanik, Grottenwerk, Wasserleitungen,

Feuerwerk, Büchsenmacherei, Militär- u.

Zivilarchitektur, Schiffsbau. - Gering gebräunt,

vor allem in den Rändern teils leicht stock- oder

wasserfleckig, Kupfertitel u. wenige Bll. mit kl.

Wurmspur. - Wie fast immer ohne das Portrait.

CHF 1 600.- / 2 400.-

(€ 1 330.- / 2 000.-)

396

HANDWERK UND BERUFE - Garzoni,

Thomas. Piazza Universale: Das ist Allgemeiner

Schawplatz, Marckt und Zusammenkunfft aller

Professionen, Künsten, Geschäfften, Händeln

und Handtwercken, etc. Mit gestoch. Titel als

Frontisp., 1 gest. doppelblattgr. Weltkarte, 3

Textkupfern von M. Merian und zahlreichen

Textholzschnitten von J. Amman (teilw. in

Wiederholung) sowie 1 Holzschnitt-

Druckermarke. Frankfurt am Main, M. Merians

Erben, 1659. 8°. [14] Bll., 1084 S., [7] Bll.

Flexibles Pgt. d. Z. (Rücken minim knitterig,

VDeckel leicht verzogen, etwas fleckig).

VD 17 39:118105R (eine von 3 Varianten) -

Lipperheide Pa 7 - Becker, Amman 65, 16e -

Graesse III, 32 - Faber du Faur 1191 - Wüthrich

II, 23 u. Abb. 14-16 - Die Weltkarte in 2

Hemisphären bei Shirley 356. - Unveränderter

Druck der Ausgabe 1641 (die italienische EA

erschien 1585 in Venedig). Mit den

Holzschnitten Ammans zum Ständebuch v.

Hans Sachs illustriert (3 verlorene durch Kupfer

ersetzt). „In 153 ‘Discursen’ werden auf äusserst

witzige, derbe u. freie, aber sehr gewandte und

unterhaltende Art die Künste, Handwerke,

Stände, Tugenden u. Laster der damaligen Zeit

aufs eingehendste geschildert und das Gesagte

mit Citaten und Sprichwörtern aus damaliger

und älterer Zeit belegt. Anschaulich gemacht

sind viele Handwerke, Charaktere etc. in trefflichen

kostüml. wichtigen Holzschnitten von Jost

Amman. Handelt auch von Geistlichen,

Edelleuten, Zauberern, Schulmeistern,

Studenten, Huren und denen so ihnen anhangen,

Balgern, Schnarchern, Pflastertretern,

Wehemüttern u. Säugeammen, Leimstenglern,

Buhlen oder Hurenhengsten, Poeten etc.“

(Hayn-Gotendorf II, 503 f). - Die Holzschnitte

mit Berufen aller Art sind zum Teil die ältesten

Darstellungen der jeweiligen Handwerke und

Werkzeuge. - Durchgängig papierbedingt

gebräunt, die letzten Blätter im Schnitt leicht

fleckig. Erste Bll. mit kl. kaum merklichem

Wurmlöchlein (ohne Textverlust). - Exlibris ‘M.

Robert Guggenheim. Washington’.

CHF 2 800.- / 4 000.-

(€ 2 330.- / 3 330.-)

| 89


Bücher | Technik & Naturwissenschaften

396 397

397

Kircher, Athanasius. Diatribe. De prodigiosis

crucibus, quae tam supra vestes hominum, quam

res alias, non pridem post ultimum incendium

Vesuvii montis Neapoli comparuerunt. Mit 1

gefalt. Kupfertafel u. 1 Textholzschnitt. Rom,

Blasius Deversin, 1661. 8°. [4] Bll., 103 S. Pgt.

um 1900 mit hs. Rückentitel (etw. angestaubt u.

fleckig, Deckel leicht aufgebogen).

Dünnhaupt 14. I - De Backer/S. IV, 1059, 18:

„petit volume très rare“. - Merrill 16 - Wellcome

III, 395 - Nicht bei Ackermann, Caillet,

Honeyman u. Poggendorff. - Erste Ausgabe. -

„Kleine Abhandlung über die mögliche

Bedeutung der von Kircher nach der letzten

Vesuveruption aufgefundenen kreuzförmigen

Lavaformationen“ (Dünnh.). - „This is the first

edition of ... one of the rarest of Kircher’s works

... Kircher maintains that the crosses are the

result of a mixture of minerals and vapors reacting

with the sun’s light upon certain materials.

Nevertheless, he argues, the crosses are a portent

from God warning the people to repent.

This approach is an excellent illustration of

Kircher’s position between the two worlds of

the seventeenth century, the scientific and the

orthodox“ (Merrill). - Etw. gebräunt u. stockrandig,

anfangs kl. Feuchtfleck, die letzten Bll.

mit kl. Nagerspur im Oberrand (ohne

Textberührung). Hs. Besitzvermerk eines

Piaristenklosters am Titel.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

| 90

398

LANDWIRTSCHAFT UND GARTENBAU

- Caraccioli, [L. A.] Marquis de. Praktische

Landökonomie der Alten. Nebst einem

Entwurfe derselben zum Besten des gemeinen

Wesens wieder aufzuhelfen. Mit Titel-

Holzschnittvign. Augsburg, M. Rieger u.

Söhne, 1770. 8°. [12] Bll., 164 S., [1] Bl. Pp. d.

Z. (berieben).

Erste deutsche Ausgabe. - Interessante

Abhandlung über den Ackerbau. - Etwas

gebräunt, leicht wurmstichig.

CHF 120.- / 180.-

(€ 100.- / 150.-)

399*

- [La Court van der Voort, Pieter de]: Les

Agremens de la campagne, ou remarques particulieres

sur la construction des maisons de campagne...

Mit 15 (13 gefalt.) Kupfertafeln. Leiden,

Luchtmans u. Amsterdam, Uytwerf, 1750. 4°.

XXIV, [4] Bll., 412 S., 16 Bll. Ldr. d. Z. mit

Rückenschild u. reicher Rückenverg. (kl. Einriss

u. Bezugsfehlstelle am unt. Kapital).

Erste französische Ausgabe, übersetzt aus der

niederländischen Originalausgabe (1737) durch

de Groot. Eines der wichtigsten praktischen

Gartenhandbücher des 18. Jahrhunderts, das

sich neben der Anlage von Obst- und

Gemüsegärten vor allem mit der Kultivierung

von Früchten in beheizbaren Gewächshäusern

beschäftigt. Die Faltkupfer von J. C. Philips, Jan

Wandelaar u.a. zeigen Zitrusfrüchte, Ananas,

Gartenpläne und Gewächshäuser.

CHF 600.- / 900.-

(€ 500.- / 750.-)


399 400

400

MATHEMATIK - Graffenried, J. R. von.

Arithmeticae logisticae popularis libri IIII. In

welchen der Algorithmus in gantzen zahlen und

Fracturen, sampt der Proportion, neben der

Welschen Practic, alle andere dienstliche

Regeln, biss zu der Coss begriffen seynd. 4 in 1

Bd. Mit gest. Titel in Rot u. Schwarz mit

Bordüre, 3 Titelholzschnitt-Vign., 2

Falttabellen, 1 Holzschnitt-Schlussvign. und

einigen Textholzschnitten. Bern, A. Weerli für

den Autoren, 1618. 8°. [28] Bll., 704 S., [8] Bll.

Pgt. d. Z. mit 4 Lederschliessen (fleckig, leicht

berieben, kl. Fehlstelle im Bezug).

VD 17 23:672916C - Poggendorff I, 936 -

Hoock-Jeannin II/G18.1 - Houzeau-L. 11421. -

Erste Ausgabe. - Johann Rudolf von Graffenried

(1584-1648 ) war 1619-34 als Landschreiber in

Interlaken und Vogt von Unterseen tätig. Nach

einem Konkurs 1636 wurde er seiner Ämter enthoben

und trat in den venezianischen

Kriegsdienst ein. Von Graffenried war autodidaktischer

Mathematiker, er verfasste auch ein

Werk über Sonnenuhren, Compendium

Sciotericorum, 1617. (Vgl. HLS). - Haupttitel

mit Ausmalungen mit Rotstift, stockfleckig und

gebräunt, stellenweise wasserrandig.

CHF 1 500.- / 2 500.-

(€ 1 250.- / 2 080.-)

401

- Kircher, Athanasius. Tariffa Kircheriana id est

inventvm aucthoris novum expeditâ & mirâ arte

combinatâ methodo, universalem geometria, et

arithmetica practica summam continens. 2 Bde.

Mit zahlr. Holzschnitt-Figuren im Text u. auf 23

(statt 24) meist gefalt. Tafeln. Rom, Tinassi,

1679. 12°. [11] Bll., 316 S., [1] Bl.; [1] Bl., 100

doppelblattgr. Tabellen. Pgt. d. Z. mit hs.

Rückentitel (etw. fleckig, 1 Rücken mit kl.

Einriss).

Poggendorff I, 1259 - Dünnhaupt 33. 1 und II

(abweichende Kollation): „Behandelt werden

Kurvenquadratur, Trigonometrie und

Harmonielehre (mit musikalischen Beispielen).

Es handelt sich nicht wie mancherorts unrichtig

angegeben, um zwei Auflagen des gleichen

Werkes, vielmehr enthält der erste Teil den

Text und der folgende Band 100 num. doppelblattgr.

Multiplikationstabellen. Autor der

Tabellen war nicht Kircher, sondern der

Mathematikprofessor Benedetto Benedetti aus

Bologna“. - Vgl. Riccardi II, 92 - Vord.

Innengelenk von Bd. 1 angeplatzt, flieg. Vors.

entfernt. Alter hs. Besitzvermerk auf Titeln,

stellenweise minimal randfleckig. Bd. 1 im

Oberrand teils etw. knapp beschnitten.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

402

MEDIZIN - Baronio, Vincenzio. Meldulensis

civisque, & Medici Foroliuiensis, De

Pleuripneumonia, Nempe: De morbo ex costalibus

membranae, & pulmonis inflammatione

conflato, pernicioso quidem, & frequentissimo,

at à nemine hactenus obseruato. Libri duo. Mit

gest. Titel, Holzschnitt-Druckermarke und einigen

Holzschnittinitialen. Forli, Giovanni

Cimatti, 1638 (recte 1636). 8°. [1] w., [12] Bll.,

378 S., [1] w., [24], [1] w. Bll. Flexibles Pgt. d.

Z. mit hs. Rückentitel (etwas wellig, leicht fleckig).

Krivatsy 718 - Hirsch-H. I, 300: Baronio, der

um 1630 lebte, war ein Arzt in Forli und

ursprünglich aus Meldula im Kirchenstaate

gebürtig. - Erste Ausgabe. - Interessante

Abhandlung zur Behandlung von

Lungenentzündungen. - Am unt. Rand durchgängig

wurmstichig (ohne Textverlust), stellenweise

leicht wasserrandig und kaum merklich

stockfleckig. Erste Bll. lose. Einige Seiten ob.

unaufgeschnitten. - Hs. Titel im unt. Schnitt.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

| 91


Bücher | Technik & Naturwissenschaften

401 402 403

405

403

- Gynäkologie - Siegenmundin, J. Die Königl.

Preussische und Chur-Brandenb. Hof-Wehe-

Mutter, Das ist: Ein höchst nöthiger Unterricht

von schweren und unrecht-stehenden

Gebuhrten. Mit gest. Portrait-Frontispiz u. 43 (1

gefalt.) Kupfertafeln. Berlin, Rüdiger, 1723. Kl.-

4°. [19] Bll., 348 S. , [5] Bll. HPgt. d. Z. (Deckel

mit kl. Schabspuren, gering berieben).

Hirsch/H. V, 263f. - Blake 418 - vgl. Garrison-M.

6149, Siebold II, 201-204. - Erstmals 1690 erschienenes

Werk der „most celebrated of the German

midwives of the 17th century“ (GM.) „Keineswegs

eine blosse Compilation aus ähnlichen Schriften,

sondern eine aus eigener vieljähriger Erfahrung

zusammengetragene Anleitung“ (Siebold). - Etwas

gebräunt u. staubrandig, die Fallttafel mit hinterlegten

Läsuren. Priv. Stempel auf Spiegel.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

| 92

404*

- [Hufeland, C. W. J.]. Makrobiotik, oder die

Kunst lange zu leben; nach Hufeland im

Auszuge. Grätz, 1798. Kl.-8°. 93 S. HLeder d. Z.

mit 2 goldgepr. Rückensch. (minim berieben).

Vgl. Garrison/ M. 1602 - Hirsch-Hubotter III,

329 - Weiss 1726 - Wellcome III, 310 - Borst 778

- Goedeke VI, 257.7 (EA 1797). - Im Jahr nach

der Erstausgabe erschienen. - „Hufeland’s

‘Makrobiotik’, one of the most popular books of

its time on personal hygiene“ (G/ M.). - Titel

minim stockfleckig, ansonsten sauberes

Exemplar. - Alter Bibliotheksstempel auf Titel.

- Seltener, auszugsweiser Nachdruck. Über

KVK lediglich in zwei Bibliotheken in

Deutschland zu ermitteln.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

405

SCHIFFAHRT - Baugean, J. J. Collection de

toutes les espèces de bâtimens de guerre et de

bâtimens marchands qui naviguent sur l’océan et

dans la méditerranée. Mit 72 Kupfertafeln. Paris,

beim Verf. u.a., 1814. Quer-2°. 15 S., Tafeln.

Spät. HLdr. (etw. fleckig, gering berieben).

Cat. Nederl. Scheepvaart Mus. II, 754 - Polak 479

- Vgl. Thieme/B. III, 74. - Vollständige Folge mit

dekorativen Ansichten von Kriegs- und

Handelsschiffen verschiedener Nationen: unter

vollen Segeln, beim Kreuzen, im Gefecht, auf der

Reede, beim Mastensetzen, im Hafen etc. - Der

französ. Marinemaler Jacques Jerome Baugean

(1764-1819) erstellte die Entwürfe zu den Kupfern

auf einer Italienreise. - Durchgehend stockfleckig,

in den Rändern teils stärker. Das letzte Bl. hinterlegt

u. mit Knickfalte; unbeschnitten.

CHF 4 000.- / 5 000.-

(€ 3 330.- / 4 170.-)


406 407

406

- Hoste, P. L’Art des armées navales, ou Traité

des évolutions navales, qui contienent des regles

utiles auyx oficiers généraux & particuliers

d’une armée navale. Lyon, Bruyset, 1727. -

UND: Ders. Theorie de la construction des

vaisseaux. Lyon, Anisson & Posuel, 1697. 2

Werke in 1 Bd. Mit zus. 2 (wiederh.) gest.

Titelvignetten, zahlr. gest. Kopfvignetten u.

Initialen sowie 145 (11 gefalt., 134 i. d. Pag.)

Kupfertafeln. Folio. Ldr. d. Z. mit Rückenschild

u. goldgepr. Wappensupralibros (sauber restauriert).

Vgl. Polak 4512 (Anm.) - Cat. Nederl.

Scheepvaart Mus. 925 (Anm.) -

Ornamentstichslg. Berlin 1446. - Der erste Teil

in zweiter Ausgabe, der zweite Teil EA. -

Mischauflage des wichtigen Werkes zur

Kriegsführung auf See aus der Feder des

Jesuiten und Mathematikers Paul Hoste (1652-

1700). Der erste Teil behandelt verschiedene

Flottenformationen und taktische Manöver in

Küstennähe, auf hoher See, bei unterschiedlichen

Windverhältnissen usw., der zweite mit

konstruktiven Details von Kriegsschiffen. - Teils

gebräunt u. stellenweise etwas feuchtfleckig in

den Rändern. Anfangs mit Wurm- u.

Fingerspuren im weissen Unterrand. - Insgesamt

ordentliches Exemplar.

CHF 5 000.- / 7 000.-

(€ 4 170.- / 5 830.-)

407

- Macarte y Diaz, D. Lecciones de navegacion,

6 principos necessarios a la ciencia del piloto.

Mit 40 (17 gefalt.) Kupfertafeln. Madrid,

Sancha, 1801. 8°. V, 5, 580 S., [1] Bl., 43 (inkl.

Tafl.), XXXII S., [1] Bl. Ldr. d. Z. mit

Rückenschild u. Rückenverg. (berieben, Deckel

mit Schabspuren).

Palau 145593 - Nicht im Cat. Nederl. Scheepv.

Mus. u. Bibl. Nautica. - Sehr seltene erste

Ausgabe der Navigationslehre. Die Tafeln zeigen

Globen, Sternbilder, Messgeräte, ein

Mondprofil sowie eine unfangreiche Folge von

europäischen Küstenprofilen. - Etw. gebräunt

bzw. braunfleckig, kl. Stempel am Titel.

CHF 4 500.- / 5 000.-

(€ 3 750.- / 4 170.-)

408

Weber, Joseph. Vorlesungen aus der Naturlehre.

Ausgetheilt auf dem akademischen Saale zu

Dilingen, als der hochwohlgebohrne

Reichsfreiherr Clemens Adelmann von

Adelmannsfelden etc (...) Theses öffentlich verteidigte.

3 Teile in 1 Bd. Mit 1 gefalt.

Kupfertafel. Dillingen, Kälin, 1789. 8°. VIII, II,

97, 110, 78 S. HLdr. d. Z. mit Rückenschild

(dieses mit kl. Fehlstelle).

Sehr seltener Privatdruck, enthält im 3. Teil die

Promotions-Thesen des Freiherrn Adelmann

von Adelmannsfelden. - Die Tafel mit

Randausriss u. kl. Bildverlust, gering stockfleckig,

Titel hinterlegt u. mit kl. Marginalie.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

409*

ZOOLOGIE - Buc’hoz, Pierre-Joseph.

Aldrovandus Lotharingiae, ou catalogue des

animaux, quadrupedes, reptiles, oiseaux, poissons,

insectes, vermisseaux et coquillages qui

habitent la Lorraine et les Trois-Évechés [...].

Paris, Fetil, 1771. 8°. IV, 324 S., [3] Bll.

Ganzleder d. Z. mit Goldprägung u. marmorierten

Vorsätzen.

Percheron I, S. 54 - Hagen I , S. 99 - Ronsil,

412. - Erste Ausgabe. - Äusserst seltene

Lokalfauna Lothringens. - Ronsil gibt lediglich

eine unter dem gleichen Titel im Folgejahr

(1772) im Metzer „Bulletin de la Société Royale

des Sciences et Arts“ erschienene Arbeit an. -

Titelblatt recto mit Monogrammstempel

(D.L.P.) unter der Jahresangabe, verso mit

Monogrammstempel GL bzw. LG.

CHF 900.- / 1 200.-

(€ 750.- / 1 000.-)

| 93


Bücher | Technik & Naturwissenschaften

412

410

- Buffon, G. L. L. de. Histoire naturelle, générale

et particulière. Nouvelle édition, accompagnée

de Notes... Ouvrage formant un Cours

complet d’Histoire Naturelle.; rédige par C. S.

Sonnini. 53 (st. 127) Bde. Mit 1 gest. Portrait

des Autoren als Frontispiz, 8 gest., gefalt.

Karten, 506 (st. 1100) Kupfertafeln und 3 gest.

Tabellen von Blanchard, Duhamel, Racine,

Virey, Perée nach Barraband, u.a. Paris, F.

Dufart, an VII- IX [1799-1802]. 8°.

HKalbsleder-Bände mit je 2 goldgepr.

Rückensch. u. etwas Rückenvergoldung (leicht

berieben oder mit kl. Fehlstellen im Bezug, Bde.

15 u. 26 Rücken gelöst).

Nissen ZBI, 682 - Engelmann I, 149 - Anker 80

- GVR 158 - Graesse I, 566. - Mit naturwissenschaftlichen

Darstellungen aus den Bereichen

Geographie, Mineralogie, Anatomie, Zoologie,

Ornitologie, etc. - Es fehlen die Bde. 53-127, bis

auf 123 u. 124 (=Genre Humain). Stellenweise

etwas stockfleckig, Bde. 15 u. 26 mit starkem

Wasserschaden und Sporflecken, wenige lose

Tafeln oder Textbll. mit Papierverlust.

Insgesamt in ordentlicher Erhaltung.

CHF 1 200.- / 1 800.-

(€ 1 000.- / 1 500.-)

| 94

411

- Insekten - Geoffroy, [E. L.]. Histoire abrégée

des insectes qui se trouvent aux environs de

Paris. 2 Teile in 1 Bd. Mit 22 kolor. Kupfertafeln

u. 1 Falttabelle. Paris, Durand, 1762. 4°. [2] Bll.,

XXVIII, 523 S., [2] Bll., 690 S. Kalbsleder d. Z.

mit 2 Rückenschildern u. Rückenvergoldung

(gering berieben, kl. Einriss am ob. Kapital).

DSB V, 354 - Horn/Sch. 7523 - Nissen ZBI,

1522. - Erste Ausgabe. - Die Tafeln jeweils mit

mehreren dekorativen Insektendarstellungen.

„In 1762 Geoffroy published a work on the

insects of the Paris area in which he used new

criteria of classification: absence or presence,

number, from, and texture of wings; and distribution

of the various orders according to the

number of tarsomeres in the tarsi. The latter criterion

attracted the attention of Linnaeus, who

often quoted Geoffroy.“ (DSB) - In den breiten

Rändern stellenweise leicht stock- oder braunfleckig,

2 Tafeln gering angerändert, die

Abbildungen jeweils von alter Hand sauber

bezeichnet.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

412*

- Nieremberg, J. E. Historia naturae, maxime

peregrinae, libris XVI. Distincta. In quibus rarissima

natura arcana, etiam astronomica, & ignota

Indiarum animalia ... plantae, metalla, lapides ...

etiam cum proprietatibus medicinalibus, descripuntur.

Mit gest. Druckermarke auf Titel, grosser

Holzschnitt-Druckermarke am Schluss u. 69

Textholzschnitten. Antwerpen, Plantin-

Moretus, 1635. Folio. [4] Bll., 502 S., 51 Bll.

Blindgepr. Schweinslederband d. Z. über

Holzdeckeln mit hs. Rückenschild u.

Messingschliessen (beide Deckel mit einigen

Wurmlöchern).

Nissen, IVB 676 u. ZBI 2974 - De Backer/S. V,

1736 - Sabin 55268 - Palau 190738. - Erste

Ausgabe des auf den Berichten des Spaniers Fr.

Hernandez beruhenden Werkes des Jesuiten J.

E. Nieremberg (1595-1685). - „The greater part

of the work relates to the natural history of

Mexico, or New Spain. It also contains some

particulars relative to Mexico before its conquest“

(Sabin). - Die schönen Holzschnitte

stammen von Ch. Jegher und zeigen Tiere (54,

darunter auch Vögel) sowie Pflanzen (15). - Zu

Beginn u. am Schluss stärkere Wurmspuren

(zumeist ausserhalb des Textes), etwas gebräunt.

Exlibris einer süddt. Klosterbibliothek.

CHF 1 200.- / 1 800.-

(€ 1 000.- / 1 500.-)


413

413

- Ornithologie - Seligmann, Johann Michael.

Verzameling van uitlandsche en zeldzaame

Vogelen... 8 (von 9) Teile in 2 Bänden. Mit 421

prächtig altkolor. Kupfertafeln. Amsterdam,

Sepp, 1772-1776. Folio. Restaurierte

Halblederbände d. Z.

Nissen IVB, 859 - Zimmer I, 200 - Anker 462. -

Erste hoIländische Ausgabe. - Ohne den erst

1781 erschienenen 9. Teil. - Die schönen breitrandigen

Vogel- u. Tierkupfertafeln, nachgestochen

von J. M. Seligmann und von ihm mit reichen

Pflanzen- u. Bütenstaffagen, teils auch mit

Insekten u. Schmetterlingen verschönert, tragen

oben jeweils die Bezeichnung in deutsch. - Titel

von Teil 1 im Bug angestückt, teils gering

feucht- oder fingerspurig in den Rändern. - Sehr

gute Gesamterhaltung, die Tafeln in sehr schönem

Altkolorit.

CHF 20 000.- / 25 000.-

(€ 16 670.- / 20 830.-)

414

- Schinz, H. R. Zwei Titel zur Naturgeschichte.

Enthält: 1. Naturgeschichte und Abbildungen

der Säugethiere. Nur Textband. Zürich,

Brodtmann, 1824. Gr.-4°. VI, 417 S., [4] Bll.

HLeinen d. Z. mit goldgepr. RTitel (Rücken

leicht verbleicht, etwas kratzspurig). - Nissen

3672 - Leemann-van-Elck 226. - Erste Ausgabe.

- Vereinzelt in den Rändern leicht stockfleckig.

- 2. Naturgeschichte und Abbildungen des

Menschen der verschiedenen Rassen und

Stämme. 7 (v. 10) Hefte. Mit 1 lithogr. Vortitel

u. 7 Haupttiteln sowie 35 (st. 55) ganzs.

Lithographien von J. Honegger nach

Scheuchzer, Ch. Bodmer, Fuchs u. C. Aulich.

Zürich, Honegger, 1845. Fol. Verlagsbroschur

(etwas verstaubt, teilw. kl. Randeinrisse). -

Nissen, ZBI 3675. - Dritte vermehrte Ausgabe. -

Enthalten sind die Hefte 1, 3, 4, 5, 6, 7 u. 10. -

Die Tafeln mit Darstellungen verschiedener

Ethnien in ihren Trachten, darunter

Ureinwohner Afrikas, Neuguineas, Japans,

Chinas, sowie Eskimos, Araber und Indianer. -

Teilw. stockfleckig (Heft 1 u. 3 stärker) oder im

Schnitt gebräunt.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

415

- Schinz, H. R. Abbildungen aus der

Naturgeschichte. Mit lithogr. Titelbl. und 41

(davon 39 kol.) ganzs. Lithos. Zürich, Friedrich

Schulthess, o. J. [1824-1828]. Fol. 112 S. Leinen

d. Z. mit goldgepr. DTitel (Gelenke eingerissen,

HDeckel lose).

Nissen ZBI 3669 - Engelmann I, 124. - Erste

Ausgabe des vierteiligen Werkes über

Säugetiere, Vögel, Meerestiere und Pflanzen mit

prachtvollen, ausserordentlich sorgfaltig kolorierten

Tafeln, diese absolut farbfrisch und

nahezu fleckenfrei.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

| 95


Bücher | Technik & Naturwissenschaften

411

416

416

- Schinz, H. R. Naturgeschichten und

Abbildungen der Menschen und der

Säugethiere... Text- und Tafelbd. Mit lithogr.

Titel und 137 lose ganzs. Lithos nach Ch.

Bodmer, Fuchs, Hassler, Scheuchzer, J. Volmar,

u.a. Zürich, J. Honegger, o. J. (um 1840). Gr.-

4°. 124, 127 S. Marmor. HLeder und HLeinen-

Mappe mit hs. Rückensch. (etwas berieben,

eine Schlaufe der Mappe gerissen).

Nissen, ZBI 3673 (gibt nur 136 Tafeln an). -

Zweite Ausgabe. - Die dekorativen

Lithographien mit Darstellungen verschiedener

Völker in ihren traditionellen Trachten, darunter

Ureinwohner aus Afrika, Neuguinea, Japan,

China, Australien, Neuseeland, Peru, sowie eine

| 96

414 415

Suite von Säugetieren wie Hunden, Affen,

Pferden, Nagetieren, etc. - Der Textbd. und die

Tafeln stockfleckig, die ersten ‘Menschentafeln’

mit stärkeren Feuchträndern, die Tafel

‘Georger’ mit kl. Randeinrissen. Ingesamt in

guter Erhaltung. - Hs. Vermerk auf Titel.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

417

- Neues Raupen- und Insekten-Büchlein.

Enthalten: Durchaus erprobte Rezepte, wie der

Bürger in Städten in seinen Gärten und vorzüglich

der Landmann auf seinen Feldern ... verderbliche

Thiere als: Hamster, Maulwürfe, ...

vertilgen könne. Deutschland, 1807. 8°. 78 S.,

[1] Bl. Schlichter Pp. d. Z. mit hs. Notiz auf

Deckel (etwas feuchtfleckig, leicht berieben).

Kuriose Abhandlung zur Schädlingsbekämpfung

für ‘Landmann, Gärtner und Forstwirth. -

Dreiseitig unbeschnitten. Leicht stockfleckig. -

Über KVK lediglich 1 Vergleichsexemplar auffindbar.

CHF 150.- / 200.-

(€ 130.- / 170.-)


419

Kunst & Kunstgewerbe

418*

ARCHÄOLOGIE - Riegl, A. Die spätrömische

Kunst-Industrie. Nach den Funden in

Österreich-Ungarn. 2 Teile in 1 Bd. Mit 71

(teilw. mont.) Lichtdrucktafeln und zahlr.

Textabb. Wien, Kaiserlich-Könligliche Hof-

und Staatsdruckerei, 1901-1923. Folio. VI, 222

S.; X, 111 S. HPgt. d. Z. mit goldgepr.

Rückensch. u. etwas Rückenverg. (minim fleckig).

Gut erhaltenes Exemplar.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

419

ARCHITEKTUR - Daviler, A. C. Ausführliche

Anleitung zu der gantzen CIVIL-Bau-Kunst,

worinnen nebst denen Lebens-Beschreibungen,

und den fünff Ordnungen von J. Bar. de Vignola

wie auch dessen un des berühmten Mich.

Angelo vornehmsten Gebäuden, alles, was in

der Baukunst dem Bauzeuge, der Austheilung...

an deutlichen Beispielen erkläret und mit schönen

Rissen erläutert wird... in das Teutsche

übersetzet...vermehret von Leonh. Christ.

Sturm... Mit gest. Frontisp., 152 (davon 58 teilw.

mehrfach gefalt.) Kupfertafeln und 2 Textvign.

Augsburg, J. Wolffens Erben, 1725. 8°. [15] Bll.,

402 S., [13] Bll. Leder d. Z. mit goldgepr.

Rückensch. (berieben).

Vgl. Fowler 32f. - Millard II, 14 u. 15 -

Ornamentstichslg. Berlin 2391 (1699). - Dritte

deutsche Ausgabe, gegenüber der ersten von

1699 und 1700 um einige Kupfer vermehrt. -

Das erstmals 1691 in französischer Sprache

erschienene Werk galt lange Zeit als Basis für

die Architekturgeschichte Frankreichs. Die

dekorativen Tafeln mit Bauten von

Michelangelo und Vignola sowie Querschnitten

von Gebäuden, Gartenanlagen,

Säulenordnungen, Portalen,

Deckenornamenten, Balkonen, Sockeln,

Kaminen, Öfen, etc. - Stellenweise leichte

Finger- oder Stockflecken, ingesamt sauberes

Exemplar. Ein paar Kupfer mit kaum merklichen

Randläsuren. - 2 S. Notizen von alter

Hand auf Vorsatz, alter Bibliotheksstempel auf

Titel.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

420

- Ehrensberger, C. F. von. Zeitschriften über

das gesammte Bauwesen, bearbeitet von einem

Vereine Schweizerischer und Deutscher

Ingenieure und Architekten. 13 Hefte. Mit rund

30 lithogr. Tafeln. Zürich, Schulthess, 1836-

1844. Gr.-8°. OBroschur (etwas gebräunt).

Teilweise stockfleckig.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

| 97


Bücher | Kunst & Kunstgewerbe

421

421*

Bartolozzi, Francesco. A collection of engravings.

7 Bde. Mit 2 gest. Titeln (davon 1 in Rot

und Schwarz und mit Vign.) und 397 mont.

Stichen (davon 28 in zwei u. 3 in drei

Zuständen, 5 kol., 1 gefalt.) von F. Bartolozzi u.

G. B. Piranesi nach B. Guercino, G. F. Rigaud.

A. Zucchi, Puercino da Cento, J. B. Cipriani,

A. Kauffmann, u.v.m. London, ohne Verleger,

1764-1802. Gr.-4° bis Imperial-Folio. Schöne

HZiegenleder-Bände des 19. Jahrhunderts mit

goldgepr. Rückentitel und reicher Fleuronné-

Rückenvergoldung sowie Deckelfileten,

Goldschnitt (Ecken etwas bestossen, minime

Bereibungen, 1 Bd. leicht fleckig).

Prachtvolles und in dieser Form einzigartiges

Ensemble mit rund 400 Stichen mit Portraits

von Künstlern und Komponisten (G. B.

Cipriani, Angelika Kauffmann, André Danican

Philidor,...), Schauspielern (Mr. Henderson,

Mrs. Billington,...) und deren Charakteren

(Ophelia, Romeo & Julia,...), adeligen

Persönlichkeiten (James Harris, Catherine

Beauclerke, Brancas Duches de Nivernois,

Charles Earl Cornwallis,...), Allegorien

(Bescheidenheit, Liebe und Einfluss, Hoffnung,

Glaube, Muse, Harmonie,...), Gestalten der

griechischen Mythologie (Apollo, Venus &

Adonis, Nymphen, Adonis) sowie antiken und

biblischen Szenen. Unter der Portraits ein

besonders schöner Probedruck mit William

Henry, Duke of Clarance, dem späteren

Englischen Königs William IV. (siehe Tafel). -

| 98

Die Darstellungen in verschiedensten druckgraphischen

Techniken von Kupferstichen und

Radierungen (u. a. auch in Punktiermanier),

Aquatintas, Mezzotintos, bis zu Mischtechniken

wie Aquatinta-Radierungen, Crayonstichen und

flächenhaften Punktierungen, meist in der

Platte von Künstler und Stecher monogrammiert.

- ‹B[artolozzi, 1728-1813] hat sehr feinsinnig

und verständnisvoll seine Technik stets dem

Charakter seiner Vorbilder anzupassen gesucht.

Er verwendet deshalb die Punktiermanier keineswegs

immer und überall.› (Thieme/ B. II, S.

580-582). - Vorliegendes Exemplar wohl eine

private Zusammenstellung verschiedener

Ausgaben bzw. Lieferungen zumeist nur mit

dem oben angegebenen Sammeltitel.

Beigebunden sind noch zwei weitere

Titelblätter: 1. ‘Raccolta di alcuni disegni del

Barbrberi da Cento detto il Guercino’, Rom, G.

G. Salomini, 1764; 2. ‘Raccolta di alcuni disegni

del Barberi Da Cento detto il Guercino’ [Rom,

G. B. Piranesi, 1764]. - Die Druckgraphiken in

Formaten von ca. 11 x 11 bis 64 x 45 cm. Ein

Stich mit blauem Lacksiegel. Teilweise mit

Plattenrand. Meist in sehr guter Erhaltung, stellenweise

in den Rändern leicht stockfleckig. -

Provenienz: Exlibris des bedeutenden schottischen

Industrie-Magnaten, Mäzens und

Philantropen John Crichton-Stuart, 3rd

Marquess of Bute (1847-1900)..

CHF 20 000.- / 30 000.-

(€ 16 670.- / 25 000.-)


421

| 99


Bücher | Kunst & Kunstgewerbe

422

Dürer, Albrecht - Zeichnungen von Albrecht

Dürer in Nachbildungen. Hg. von Friedrich

Lippmann (Band V hg. von Joseph Meder),

Abteilung I-XLIX in 5 Bänden. Mit zahlr. teils

farb. Tafeln. Berlin, 1883-1905. Royal-Folio.

Illustr. OLwd. mit Rückenschild u.

VGoldschnitt.

Eines von 300 num. Exemplaren des monumentalen

Prachtwerkes. - Wohlerhalten.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

423*

GALERIEWERKE - Couché, J. Galerie du

Palais Royal. Band 1 (von 3). Mit gest. Titel u.

191 Kupfertafeln. Paris, 1786. Folio. Etw. spät.

HLdr. mit Rückenschild u. VGoldschnitt (berieben,

Kanten beschabt).

Cohen/R. 259 - Brunet II, 333. - Das

Gesamtwerk erschien bis 1808 in 3 Bänden mit

insgesamt 355 Tafeln, von denen der erste Band

130, der zweite 143 und der dritte 82 Tafeln

umfasste (lt. Brunet in 59 Lieferungen mit je 6

Tafeln, die letzte mit 4 Tafeln). Das vorliegende

Exemplar muss demnach aus zwei oder mehreren

Bänden zusammengestellt sein. Es enthält

am Schluss ein handschriftliches

Inhaltsverzeichnis. - Die Galerie du Palais Royal

wurde während der Revolution aufgelöst, die

Gemälde in England verkauft. - Gering

gebräunt bzw. stockfleckig in den Rändern,

anfangs leichte Fingerspuren.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

424

- [Giustiniani, Vicenzo.] Galleria Giustiniana del

Marchese Vincenzo Giustiniani. 2 Bände. Mit 2

gest. Titeln, 2 gest. Texttafeln u. 317 (18 gefalt.)

Kupfertafeln. [Rom, zwischen 1631 u. 1640.]

Gr.-Folio. Kalbsleder d. 18. Jhdts. mit

Rückenschild, Rückenverg. u. golgepr.

Wappensupralibros (Gelenke a. d. Kapitalen

teils mit kl. Einrissen, Deckel mit Schabspuren).

Cicognara 3397 - UCBA I, 684 -Graesse III, 10

(alle abweichend datiert). - Der monumentale

Katalog der berühmten römischen Sammlung

von Vincenzo Giustiniani (1564-1637), bis heute

ein wichtiges Referenzwerk der kunsthistorichen

Forschung. - Die Kupfertafeln von J. Sandrart,

C. Bloemaert, C. Mellan u. a. in Bd. 1 num.

2-152, in Bd. 2 num. 3-168. - Titel von Bd. 1 mit

neu angesetztem Blattrand, wenige Tafeln mit

geschlossenen Einrissen. - Sehr sauberes, praktisch

fleckenfreies Exemplar auf starkem Papier.

CHF 2 500.- / 4 000.-

(€ 2 080.- / 3 330.-)

425

Hodler, F. Das Werk. Mit 40 Heliogravüren.

München, Piper, o. J. [1914]. Imperial Folio. 2

Bll., lose Tafeln in OHpgt.-Mappe mit goldgepr.

Rückentitel (kl. Läsuren im Bezug, kaum merkliche

Kratzspuren).

| 100

Eines von 30 num., vom Künstler sign. Expl.

der Vorzugsausgabe auf Chinapapier vor der

Schrift. - Die Tafeln mit dem Blindstempel des

Verlages in sehr gutem Erhaltungszustand. -

Beigegeben: Loosli, C. A. Ferdinand Hodler.

Mit 28 mont., farb. Photo-Lithographien.

Zürich, Rascher& Cie., 1920. Teilband der

Tafeln (insgesamt 4 Mappen); Textbd. (fehlt).

Gr.-Fol. 2 Bll., lose Tafeln in OHPgt.-Mappe

mit RTitel (Pgt. leicht fleckig). - Eines von 800

(GA) num. Expl. Ausgabe C. - Tafeln teils

papierbedingt gebräunt.

CHF 1 500.- / 2 200.-

(€ 1 250.- / 1 830.-)

426*

Merian - Sammelband mit 144 altmont.

Kupferstichen nach Matthäus Merian d. Ä.

Italienisch, um 1700. [10] doppelseitig hs.

beschriftete Bll. Neues flexibles Pgt. mit Ldr.-

Schlaufen auf den Deckeln (etwas fleckig, eine

Schlaufe lose).

Die Kupfer zeigen mehrheitlich Darstellungen

aus Merians Kleine Jagden mit lateinischen

Versen in spiegelverkehrter Ansicht. Daneben

hat es auch einige ornothologische

Illustrationen, die dem Stil nach ebenfalls

Merian nachempfunden sind. - Alle Seiten mit

alter hs. Bildlegende. Ein Stich verso verklebt. 5

Kupfer mit kleinem Wurmlöchlein (leichter

Bildverlust).

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

427

MÖBEL - Bourgoin, J. Les éléments de l’art

arabe. Le trait des entrelacs. Mit 190 lithogr.

Tafeln nach J. Sulpis und 10

Chromolithographien von J. Schmidt. Paris,

Firmin-Didot et Cie., 1879. 4°. 44 S., Tafeln.

Lose Bll. in HLn.-Lieferungsmappe mit schwarzem

Rückentitel (Gelenke leicht angeplatzt,

berieben).

Erste Ausgabe. - Komplettes Exemplar. - Die

lithographischen Tafeln mit geometrischen

Formen, die Chromolithos mit Darstellungen

von Mosaiken, Zimmerdecken,

Drechslerarbeiten, Lattenzäunen, etc. - Der

Textteil und ein paar Tafeln leicht stockfleckig,

ansonsten etwas staubrandig und im Schnitt

leicht gebräunt. Einige Tafeln leicht angerändert.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

428

- Chippendale, T. The Gentleman and Cabinet-

Maker’s Director: being a large collection of the

most elegant and useful designs of houshold furniture,

in the most fashionable taste. Mit gest.

Dedicatio und 200 ganzs. Kupfertafeln von J.

Miller, J. Taylor, M. Darly, W. Forster, u.a. nach

T. Chippendale. London, T. Beckett und P. A.

de Hondt, 1762. Folio. Ganzleder d. Z. auf 6

Bünden (Kapitale fehlen, VDeckel lose,

Fehlstellen im Bezug, stark berieben).

Vgl. Brunet I, 1844 (Ausgabe 1754). - Dritte

Ausgabe. - Erstmals 1754 mit 161 Tafeln erschienen

war Chippendale’s (1719-1779) Werk sehr

erfolgreich. Die vorliegende Ausgabe war die letzte,

die zu seinen Lebzeiten erschien. Die dekorativen

Tafeln mit Darstellungen von Kommoden,

Schreibtischen, Bücherschränken, Sofas, Betten,

Orgeln, etc. - Einige Tafeln mit kl. Randeinrissen.

Gelockerter Titel stark verstaubt und angerändert,

gest. Dedicatio mit grösserem Blattverlust (ca. 1/2

S.), erste Tafeln mit Wasserfleck, ansonsten leichte

Braun- oder Fingerflecken im weissen Rand, im

Schnitt etwas gebräunt. Altersgemäss in gutem

Zustand. - Selten komplett.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

429

- Havard, H. Dictionnaire de l’ameublement et

de la décoration depuis le XIIIe siècle jusqu’à

nos jours. 4 Bde. Mit 256 Lichtdrucktafeln und

rund 2500 Textabb. Paris, [1887-1890]. Gr.-4°.

OKart. mit Deckelillustr. (Rücken Bd. III u. IV

geplatzt, etwas berieben)

Vicaire IV, 48/49. - Stellenweise leicht stockfleckig.

- Nicht eingehend kollationiert, ohne

Rückgaberecht.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

430

- Sheraton, T. The Cabinet-Maker and

upholster’s drawing-book. In three parts. 3 Tle.

und Anhang in 1 Bd. Mit gest. Frontispiz von

Hawkins und 99 (st. 112?, davon 12 gefalt.)

Kupferstichen von G. Terry, J. Newton, J.

Barlow u.a. nach T. Sheraton. London, T.

Bensley, [1791]-1793. 4°. [1] Bl., XXXII, S. [5]-

446, [1] Bl.; 54 S., [1] Bl. HLeder um 1900 auf 5

Bünden mit goldgepr. Rückensch. (etwas berieben).

Vgl. Ornamentstichslg. Berlin I, 1234 (Ausg.

1802) - RIBA 3000: ‘The first two sections of the

main text deal with geometry, drawing and perspective,

while it is chiefly in the third and in the

supplements that he supplies designs and instructions

for cabinet-makers’. - Erste Ausgabe. - Die

Zahl der beigebunden Tafeln variiert bei

Vergleichsexemplaren zwischen 96 und 112

Tafeln. - Papierbedingt leicht gebräunt, zudem

etwas staubrandig. Wenige Tafeln mit Falzeinriss.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

431

WERKVERZEICHNISSE - Michelangelo -

Tolnay, C. de. Corpus dei disegni di

Michelangelo. 4 Bde. Novara, 1975-80. Folio.

OHLdr. in Schubern.

Enthält: I. Presentazione di M. Salmi. - II. Disegni

in rapperto con la Capella Medicea e altri studi

fino al 1534 circa. - III. Disegni dal periodo del

„Giudizio Universale“ (1534-1541) fino alla morte

(1564). - IV. Disegni architettonici.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)


423

428 430

424

| 101


Bücher | Varia

Varia

432*

BIBLIOGRAPHIE - Schulze, J. D. Literatur-

Geschichte der sämmtlichen Schulen und

Bildungsanstalten im Deutschen Reiche. Nach

alphabetischer Ordnung bearbeitet. Teil 1 (von

2). Weissenfels u. Leipzig, Böse, 1804. 8°. XLII,

260 S. HLdr. d. Z. mit Rückenschild u. linear.

Rückenverg. (Kapitale mit kl. Fehlstellen,

VGelenk angeplatzt).

Verzeichnet Literatur zur Schulgeschichte von

Adorf bis Muskau. - Gutes Exemplar.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

433

FAKSIMILE - Codex Manesse. Die grosse

Heidelberger Liederhandschrift. Faksimile-

Druck des Codex Palatinus Germanicus 848 der

Universitätsbibliothek Heidelberg. 12 Faksimile-

Lieferungen und Kommentarband in 13 Bdn.

Frankfurt, Insel, 1974-1981. Gr.-4°. Lose Bogen

in OPp.-Kassetten mit OHalblederkassette mit

blindgepr. Rückentitel und OLn. in Schuber

(die Lieferungskassetten leicht bestossen).

Eines von 750 num. Exemplaren. Hier in den

Original-Lieferungen mit 12 Heften

„Interimstexte zum Vollfaksimile von Ingo F.

Walther“. Wissenschaftlicher Kommentarband

von W. Koschorreck und W. Werner. - In sehr

guter Erhaltung.

CHF 1 800.- / 2 400.-

(€ 1 500.- / 2 000.-)

434

- Das Graduale von St. Katharinental.

Faksimile-Druck der Handschrift LM 26117

alternierend im Schweizerischen

Landesmuseum in Zürich und Museum des

Kantons Thurgau in Frauenfeld. Entstanden um

1312. Faksimile und Kommentarband in 2 Bdn.

Luzern, Faksimile-Verlag, 1980. 49,5 x 39,5 cm.

318 Bll. OLeder mit 2 Messing-Schliessen und

10 Messing-Buckel-Beschlägen und OHLeder

mit goldgepr. Rückentitel (letzerer mit minimalen

Gebrauchsspuren).

Eines von 950 (GA 1000) num. Expl. -

Komplettes Vollfaksimile mit folgenden

Beilagen: Wissenschaftlicher Kommentarband

mit Beiträgen von A. A. Schmid, E. J. Beer, A.

Knoepfli, P. Ladner, M. Lütolf, D. Schwarz u.

L. Wüthrich in OHLdr.; Separater Faksimile-

Druck des Bl. 190, die im Codex fehlen sowie

die Original-Holzkiste.

CHF 1 500.- / 2 000.-

(€ 1 250.- / 1 670.-)

| 102

435

- Die zweiundvierzigzeilige Bibel. Farbiges

Vollfaksimile nach der Handschrift Inc. 1511 der

Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz in

Berlin. 2 Faksimile und Kommentarband in 3

Bdn. Mit zahlr. teils goldgehöhten

Illustrationen. München, Idion, 1977-1978. Ca.

47,5 x 33 cm. OKalbsleder mit blindgepr.

Rückentitel in Schuber und OLwd. mit goldgepr.

Rückentitel.

Eines von 895 (GA 950) num. Exemplaren. -

Der wissenschaftliche Kommentarband mit

Beiträgen von S. Corsten, I. Hubay, E. König,

O. Mazal, P. R. Weber. - Frisches Exemplar. -

BEIGELEGT: Diverse Dokumentationen.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

436

- Les Très Riches Heures du Duc de Berry.

Vollfaksimile der Handschrift Nr. 65 im Musée

Condé in Chantilly bei Paris. Entstanden um

1485. Faksimile und Kommentarband in 2 Bdn.

Luzern, Faksimile-Verlag, 1984. 49,5 x 39,5 cm.

OMaroquin mit Fleuronné-Rückenvergoldung

und Wappen-Supralibros auf Deckeln und

HLeder mit goldgepr. Rückentitel in Plexiglas-

Kassette.

Eines von 980 (GA 1060) Exemplaren. -

Komplettes Vollfaksimile des wohl berühmtesten

und schönsten Stundenbuches der Welt. -

Wissenschaftlicher Kommentarband von R.

Cazelles und J. Rathofer. - BEIGELEGT: 1

Beiheft; 1 separater Faksimile-Druck des

Kalenblatt Monat Mai in Pp.-Mappe; 1

Plexiglas-Präsentationskasten.

CHF 3 000.- / 4 000.-

(€ 2 500.- / 3 330.-)

437

- Rudolf von Ems Weltchronik. Der Strickler

Karl der Grosse. 2 Faksimile-Drucke der

Handschrift Ms. 302 der Kantonsbibliothek

(Vadiana) St. Gallen in 1 Bd. Entstanden 1407

durch den Schreiber Ulrich Esserswiller, Rector

der Kirche in Salmsach. Luzern, Faksimile-

Verlag, 1982. 32 x 23,5 cm. OLedereinband mit

Streicheisenlinien-Ornamentik, Messing-

Buckel-Beschlägen u. -Schliessen.

Eines von 980 (GA 1060) num. Expl. - Mit wissenschaftlichem

Kommentarband mit Beiträgen

von E. J. Beer, J. Duft, H. Herkommer, K.

Schneider, S. Sonderegger und P. Wegelin

sowie Begleitheft. - Neuwertiger Zustand.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

438

- Schilling, Diepold. Die grosse Burgunder

Chronik. „Zürcher Schiling“. Vollfaksimile der

Handschrift Ms. A5 der Zentralbibliothek

Zürich. Faksimile und Kommentarband in 2

Bdn. Luzern, Faksimile-Verlag, 1985. 39,2 x 27,5

cm. 1036 S. OSchweinsleder mit hs.

Rückentitel, floraler Streicheisen-Ornamentik,

Messing-Buckel-Beschlägen u. -Schliessen und

HSchweinsleder.

Eines von 980 num. Expl. (GA 1060). - Mit

wissenschaftlichem Kommentarband mit

Beiträgen von E. Bürgisser, P. Ladner, C. Pfaff,

R. Sabloner, H. Schneider u. R. L. Wyss sowie

Dokumentation. - Neuwertig.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

439

- Schilling, Diepold. Die Luzerner Chronik.

Vollfaksimile der Handschrift S. 23. fol. in der

Zentralbibliothek Luzern. Entstanden um 1513.

Faksimile und Kommentarband in 2 Bdn.

Luzern, Faksimile-Verlag, 1977. Ca. 42 x 32 cm.

OLeder mit 4 Messing-Schliessen und 10

Messing-Buckel-Beschlägen und OHLeder mit

goldgepr. Rückentitel.

Eines von 980 num. Expl. (GA 1140). -

Wissenschaftlicher Kommentarband mit

Beiträgen von G. Boesch, P. Ladner, C. Pfaff, P.

Rück, E. Studer. - BEIGELEGT:

Dokumentation mit 2 separaten Bll. Faksimile-

Drucke sowie die Original-Holzkiste. -

Neuwertig.

CHF 1 200.- / 1 800.-

(€ 1 000.- / 1 500.-)

440

- Schodoler, Wernher. Die eidgenössische

Chronik. Entstanden um 1510 bis 1535.

Vollfaksimile-Ausgabe der zweibändigen

Handschrift MS 2 im Stadtarchiv Bremgarten

u. MS Bibl. Zur. Fol 18 in der Aargauischen

Kantonsbibliothek Aarau. 2 Bde. Luzern,

Faksimile-Verlag., 1983. Fol. OLeder mit mit 2

Messing-Schliessen und 10 Messing-Buckel-

Beschlägen in Lwd.-Schuber mit mont.

Rückensch.

Eines von 980 (GA 1060) num. Expl. -

Faksimile in technisch höchster Druckqualität. -

Es fehlt der wissenschaftliche Kommentarband.

- BEIGELEGT: Dokumentation mit 2 separaten

doppelblattgr. Bll. in Faksimile-Druck. -

Neuwertiges Expl.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)


441 442 444

441

GASTRONOMIE UND LEBENSMITTEL -

Bier - Combrune, M. Theorie und Praxis des

Bierbrauens. Aus dem Englischen von Ch. H.

Reichel. Leipzig, Rabenhorst, 1796. 8°. XLIV

S., [2] w. Bll., 239 S. Ldr. d. Z. (bestossen, ob.

Kapital mit Fehlstelle, VGelenk eingerissen).

Schoellhorn 271 - Engelmann, Bibliotheca

mechanico-technologica 68. - Erste dt.

Ausgabe. - Umfassende Braukunde, über

Glossar u. Register erschlossen. - Gering

gebräunt, alte Widmung auf Vorsatz. -

Beigegeben: Förster, H. Praktische Anleitung

zur Kenntniss der Gesetzgebung über

Besteuerung des Branntweins und des

Braumalzes in den Königlich Preussischen

Staaten. 2. verm. Aufl. Mit 41 Abb. auf 3 lithogr.

Falttafeln. Berlin, Selbstverlag, 1830.

XXXII, 436, LIX S. Pp. d. Z. mit aufgez.

OBroschur (stärker berieben u. bestossen). -

Teils stärker stockfleckig, Widm. auf Vors.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

442

- Kochbücher - Garlin de Tonnerre, G. Le

Cusinier moderne ou les secrets de l’art culinaire.

2 Bde. Mischauflage. Mit 60 Tafeln. Paris,

Garnier, 1887-1889. 4°. XLIV, 292 S.; [2] Bll.,

368 S. HLdr. d. Z. (gering berieben, Reste von

Sign.-Märkchen am Rücken).

Oberlé 254 - Vgl. Vicaire 386 - Der erste Bd. in

zweiter Auflage, der erste EA. - Klassisches

Werk der Haute Cuisine. - Gestempelte

Verfassersignatur im Druckvermerk. - Gering

gebräunt und teils leicht randfleckig, Bd. 2

anfangs und am Schluss mit Nässespur im

Unterrand.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

443

KINDERBÜCHER - Marton, Jenö. Ueli, Urs

und Urseli im Kinderparadies. Eine

Landigeschichte für Primarschüler. Mit zahlr.

Illustrationen des Verfassers. Zürich, Scientia, o.

J. (um 1940). 8°. 164 S. Farb. illustr.

OHLeinenband mit schwarzem RTitel (leicht

gebräunt).

Klotz III, 4456/7 - Seebass II, 1251: „Offenbar

einzige Ausgabe dieses originellen

Kinderbuches, in das ein Kasperlestück eingebaut

ist. Ungewöhnlich sind nicht nur die

Illustrationen Martons im Text und auf dem

Einband, sondern auch die verschiedenartigen

Drucktypen“. - Etwas gebräunt.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

444*

- Robida, Albert u. Emilie. Le Château de la

Grippe. Mit 5 pochoirkolor. Tafeln u. zahlr.

Textabb. von E. Robida. Paris, Henry Floury,

1904. 4°. 40 S., [4] Bll. Farb. ill.

Originalbroschur.

Lebrun 10, S. 249. - Eines von 275 num.

Exemplaren auf Velin. - Dieses amüsante Werk

über die verheerenden Auswirkungen der

Grippe und die Mittel, mit welchen sie

bekämpft werden kann, wurde von Robida

zusammen mit seiner Tochter Emilie angefertigt.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

445

- Wassiliew, Zina. Vreneli und Joggeli.

Abenteuer in den Schweizerbergen. Mit 24

(inkl. Titel) farbigen Illustrationen. Bern,

Francke, (1906). Gr. 4°. [13] Bll. Farbig illustr.

OHlwd. (stockfleckig).

Klotz 7934/1 - Seebaß II, 2144 - Kaiser, S. 17 -

Nicht bei Schug. - Erste Ausgabe. - „Hübsches

Schweizer Bilderbuch mit originellen

Illustrationen: Erlebnisse zweier Kinder auf

einer zweitägigen Bergfahrt. Selten“ (Seebaß). -

Etw. finger- bzw. stockfleckig in den Rändern.

CHF 240.- / 360.-

(€ 200.- / 300.-)

446

LEXIKA - Brockhaus. Die Enzyklopädie. 24

Bde. Mit zahlr. farb. Abbildungen. Leipzig und

Mannheim, 1996-1999. Gr.-8°. OZiegenleder

mit silbergepr. Rückentitel, Hologramm und

künstlerisch gestalter Plexiglas-Einbandgalerie

mit insgesamt 312 Exponaten von André Heller

in 4 Acryl-Regalständern.

Eines von 2000 (GA 2050) vom Künstler und

dem Verleger (Hubertus Brockhaus) im ersten

Band sign. Expl. - „Die hier vorliegende 20.

Auflage der Brockhaus Enzyklopädie zieht eine

Epochenbilanz am Ende unseres historisch so

ereignisreichen Jahrhunderts. Sie versteht sich

aber auch als Übergang in die immer komplexer

werdende Welt des anbrechenden neuen

Jahrtausends. Der Künstler Andre Heller hat die

Enzyklopädie mit einzigartiger Gestaltungskraft

in eine lyrisch-sinnliche Reise durch Welt, Zeit

und Schrift eingebettet.“ (Druckvermerk). Im

Anhang findet sich jeweils eine Legende zu den

Exponaten der Einbände. - Neuwertig.

CHF 3 000.- / 4 500.-

(€ 2 500.- / 3 750.-)

| 103


Bücher | Varia

446 450

447

- Brun, C. Schweizerisches Künstler-Lexikon. 3

Bde. u. Supplement. Nendeln, Kraus Reprint

Ltd., 1967. Gr.-8°. OLn. mit goldgepr.

Rückensch.

Das nach wie vor gültige Lexikon fur die altere

Schweizer Kunst. - BEIGELEGT: 1.

Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft.

Lexikon der zeitgenössischen Schweizer

Künstler. Frauenfeld u. Stuttgart, Huber, 1981.

Gr.-8°. OLn. mit OU. - 2. Plüss, E. u. H. C.

von Tavel. Künstler Lexikon der Schweiz XX.

Jahrhundert. 2 Bde. Frauenfeld, Huber& Co.,

1958-1961. Gr.-8°. OLn. mit OU. - Gute

Exemplare. Zus. 7 Bde.

CHF 150.- / 250.-

(€ 130.- / 210.-)

448

- Hederich, B. Gründliches Antiquitäten-

Lexicon, worinne die merckwürdigsten

Alterthümer der Jüden, Griechen, Römer,

Teutschen und ersten Christen zulänglich

beschrieben, und mit ihren Auctoribus bewiesen

werden. Mit gest. Frontisp. von Lips nach

Bernigeroth. [15] Bll., 3104 Sp., [4] Bll. Leipzig,

J. F. Gleditsch, 1743. 8°. Ganzleder d. Z. mit

goldgepr. Rückensch. und Fleuronné-

Rückenvergoldung (Verg. etwas oxidiert, etwas

berieben, leicht fleckig).

Zischka 128 - ADB XI, 222 - Jantz 167: „One of

the most useful, & most used, of the literary

reference works of the day“. - Erste Ausgabe. -

Reichhaltiges Lexikon der Antike, die Artikel

jeweils mit Quellenangaben. - Stellenweise

leichte Stockflecken, winziger Wurmgang im

vorderen Teil (minimer Textverlust).

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

| 104

449

- Hübner, J. Reales Staats- Zeitungs- und

Conversations-Lexicon. Mit gest. Frontispiz u.

8 gefalt. Kupfertafeln. Leipzig, Gleditsch, 1782.

[13] Bll., 3045 Sp. Ldr. d. Z. (bereieben u.

beschabt, Fehlstelle am ob. Kapital).

Peche 318 - Die Tafeln, darunter die schöne

Weltkarte von Leonhard Michael Steinberger,

im Rand gestaucht bzw. mit Läsuren, die letzte

Tafel durchgerissen u. teils lose beiliegend. -

BEIGEGEBEN: Hübner, J. Curieuses und reales

Natur-, Kunst-, Berg-, Gewerk- und

Handlungs-Lexicon. 13. Aufl. Mit gest. Front..

Leipzig 1776. 8°. 5 Bll., 2542 Sp. Ldr. d. Z.

(berieben u. beschabt).

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

450*

- Iselin, J. C. Neu vermehrtes Historisches und

Geographisches Allgemeines Lexicon. 3.

Auflage. 6 Bände. Basel, Brandmüller, 1742-

1744. Folio. Halblederbände d. Z. (etw. bestossen,

Gelenke teils angeplatzt, Kanten berieben).

Feller/B. 2, 475 - Vgl. Zischka 4 - „Sogenanntes

Basler Lexicon, auch nach Iselin zitiert, ein

ungemein reichhaltiges Werk; namentlich für

die Biographie, Genealogie und Topographie

sehr ergiebig.“ Vorliegende Ausgabe mit den

Supplementen von J. Ch. Beck u. A. J.

Buxtorff, die ins Alphabet eingearbeitet sind. -

Wenig gebräunt, im ersten Band eine Lage lose.

- Hs. Besitzvermerke auf Vorsätzen, dat. 1759-

60.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

451

- Schedel, J. C. Neues und vollständiges

Waaren-Lexikon worinnen alle und jede im

deutschen und fremden Handel gangbare

Artikel...für Kaufleute, Fabrikanten und

Geschäftsmänner deutlich und bestimmt

beschrieben sind...Tl. 2 (v. 2). Offenbach, Weiss

und Brede, 1791. 8°. 893 S., [1] Bl. HLeder d.

Z. mit 2 goldgepr. Rückensch. (Ecken berieben,

leicht beschabt und fleckig).

Vgl. Humpert 5457 - Zischka 190 - Weiss 3360.

- Erste Ausgabe. - Erschien bis 1860 in immer

neuen Bearbeitungen. Von ‘Maay posten’ bis

‘Zwischgold’. - Stockfleckig. - Alter hs.

Besitzvermerk auf Vorsatz.

CHF 150.- / 200.-

(€ 130.- / 170.-)

452

- Scherz, J. G. Glossarium Germanicum Medii

Aevi potissimum dialecti Suevicae edidit illustravit

supplevit Jeremias Jacobus Oberlinus. 2 in

1 Bd. Mit 2 gest. Kopfvign. (in Wiederholung)

nach Nason. Straßburg, Lorentz und Schuler,

1781-1784. Folio. X S., 2146 Spalten. HLeder d.

Z. mit goldgepr. Rückentitel und etwas

Fleuronné-Rückenverg. (Ecken minim bestossen).

Eines der ersten mittelhochdeutschen

Wörterbücher mit speziellem Fokus auf die

Schwäbischen Dialekte. Zweikoloniger Text. -

Minim feuchtrandig, insgesamt sauberes

Exemplar.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)


455 457

453

MANUSKRIPTE - Jannelli, Cataldo.

Catalogus bibliothecae latinae veteris et classicae

manuscriptae quae in Regio Neapolitano

Museo Borbonico adservatur. Neapel, Reg.

Typographia, 1827. 4°. XII, 302 S. Ldr. d Z. mit

Gold- u. Blindprägung (minimal berieben).

Beschreibendes Verzeichnis von 434

Handschriften. - Verfasserwidmung auf Titel. -

Breitrandiges Exemplar.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

454

OCCULTA - [Hafner, G.] Onomatologia curiosa,

artificiosa et magica oder ganz natürliches

Zauber-Lexicon welches das nöthigste, nützlichste

und angenehmste in allen realen

Wissenschaften überhaupt und besonders in der

Naturlehre, Mathematick, der Hausshaltungs-

und natürlichen Zauberkunst ... auch curieuser

Künste ... beschreibet. Mit 3 (2 gefalt.)

Kupfertafeln. Ulm u.a., 1759. 8°. [5] Bll., 1524

(recte 1542) Sp. Leder d. Z. mit Rückenschild

u. reicher Rückenverg. (etw. berieben, kl.

Fehlstelle am ob. Kapital).

Clarke/B. 55 - Holzmann/B. III, 7645 - vgl.

Ackermann I, 609 - Graesse, Bibl. mag. 117 -

Zischka 260. - Erste Ausgabe. - Populäres

Kompendium, behandelt das „Abkühlen des

Getränks“ ebenso wie die Möglichkeiten, „In

einem Ey einen Brief zu verbergen“ oder „Holz

auf Marmorart zu färben“, schliesslich gar ein

„Messer zu verschlucken“. - Gering gebräuntes,

gutes Exemplar. - Exlibris Gustaf Berndtsson.

CHF 1 200.- / 1 800.-

(€ 1 000.- / 1 500.-)

455

- [Hennings, J. C.]. Visionen vorzüglich neuerer

und neuester Zeit. Ein Pendant zu des

Verfassers vorigen Schriften von Ahndungen,

Visionen, Geistern und Geistersehern. Mit gest.

Titelvignette. Altenburg, Richter 1781. 8°. [22]

Bll., 572 S. Pp. d. Z. mit Rückenschild (etw.

berieben, Ecken bestossen).

Holzmann/B. IV, 10269 - ADB 11, 780. - Erste

Ausgabe. - Der Verfasser liefert eine Typologie

der Visionen und unterscheidet innere und

äussere Anlässe derselben. Als Material dienen

ihm zahlreiche zeitgenössische Quellen und

Nachrichten über Spukereien,

Poltergeschichten, Gespenstererscheinungen

sowie Träume. - Etw. gebräunt u. stockfleckig,

anfangs schmaler Feuchtfleck im Bug.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

456

- [Anonym]. L’Art hermetique à decouvert ou

nouvelle lumiere magique où sont contenus

diverses Mysteres des Egyptiens, des Hebreux

& des Caldéens. Ohne Verlagsangaben, 1787.

8°. 96 S. Rotes HMarroquin d. Z. mit goldgepr.

RTitel (leicht fleckig, Kanten berieben).

Dorbon-Ainé 146 - Caillet 464: „Le style et

l’impression du vol. décèlent une production

étrangère à la France, tout nous porte à croire

que c’est une production russe; l’orthographe

est beaucoup plus ancienne que la date indiquée

sur le vol.“ - Nicht bei Barbier. - Durchgängig

etwas stockfleckig, S. 65 beschnitten. - Hs.

Besitzvermerk auf Vorsatz „Ex libris Kabalisticis

Stanislaj de Gvaita“.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

457

PFERDE - Cavendish, William Duke of

Newcastle. Neu-eröffnete Reit-Bahn. Ins reine

Teutsche gebracht von J. P. F. Bernauer. Mit

gefalt. Kupfertitel u. 78 (von 81) gefalt. bzw.

doppelblattgr. Kupfertafeln, 1 ganzs.

Wappenkupfer u. 8 schemat. Textkupfern.

Nürnberg, Spörlin für Zieger u. Lehmann, 1700.

Folio. [17] Bll., 301 S. Läd. Ldr. d. Z. (stark

bestossen u. beschabt, Rücken mit Fehlstellen).

Mennessier de la Lance II, 250 - Nissen ZBI

852 - Vgl. Lipperheide Tc 31. - Erste deutsche

Ausgabe des seltenen, prachtvoll illustrierten

Pferdebuches mit deutsch-französischem

Paralleltext. - Unterschiedlich gebräunt bzw.

braunfleckig, einige Tafeln stärker. Vorsätze

wellig und fingerfleckig, im Text stellenweise kl.

Anstreichungen mit Blaustift.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

458*

- [Diderot, Denis u. J. L. d’Alembert.] Manege

et Equitation. Mit 33 Kupfertafeln. (Paris um

1770). Folio. 6 Texts. Neue HLwd.

Aus der grossen Ausgabe der „Encyclopedie

methodique“. 14 Tafeln mit Pferden und

Reitern, 9 Tafeln mit Sätteln, Zaumzeug,

Trensen u. Steigbügeln, 6 Tafeln mit

Dressurfiguren, 4 Tafeln mit Grund- u.

Aufrissen von Stallungen. - Eine Tafel mit hinterlegtem

Randeinriss, sonst wohlerhalten und

sauber.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

| 105


Bücher | Varia

458 459

459

- Die Pferdezucht Württembergs. Abbildungen

ausgezeichneter Zucht-Pferde aus den Privat-

Gestüten S. Maj. des Königs und dem

Königlichen Land-Gestüte. Mit 1 kolor. Karte, 5

getönt. u. 10 farblithogr. Tafeln v. L. Voltz u. E.

Volckers. Stuttgart, Ebner & Seubert, 1857.

Quer-4°. IV, 8 S. Goldgepr. Lwd. d. Z. (sign.

Bürgisser Luzern; Ecken etw. bestossen).

Nissen, ZBI 4741. - Gesuchtes Werk mit den

schönen Pferde-Portraits aus der berühmten

Araberzucht der Könige von Württemberg. -

Der Text teils stärker, Tafeln nur in den

Rändern etw. stockfleckig; Innengelenke verstärkt.

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

460

- Trichter, Valentin. Neu-auserlesenes Pferd-

Buch, in zweyen Theilen verfasset. 2 Bde. Mit

2 doppelblattgr. gest. Frontisp., 2 doppelblattgr.

Titeln in Rot u. Schwarz u. 56 Kupfertafeln.

Nürnberg, Monath, 1716-17. 8°. [13] Bll., 546 S.,

[13] Bll.; [20] Bll., 1172 S., [1] Bl. (Errata).

Bindgepr. Schweinsleder d. Z. mit Rückenschild

u. Messingschliessen (gering fleckig).

Vgl. Blake, S. 459 - Bd. 1 in 2. Auflage, Bd. 2

EA. - Valentin Trichter war „wohlbestellter

Bereiter“ der Stadt Nürnberg u. ist nicht mit

Seifert von Tennecker zu verwechseln, der denselben

Namen als Pseudonym verwendete. -

Teils wenig gebräuntes, insgesamt sehr sauberes

Exemplar.

CHF 1 500.- / 2 000.-

(€ 1 250.- / 1 670.-)

| 106

461

SPIELE - Weickhmann, C. New-erfundenes

Grosses Königs-Spiel: welches sich zwar mit

dem Schach-Spiel in etwas vergleichet, jedoch

aber von demselben hierinnen mercklichen

underschieden wird, daß dasselbige nicht nur

allein selbst Ander kan gespielet werden. Mit

angehencktem und darauß gezogenem Staats-

und Kriegs-Rath. Mit gest. Frontispiz u. 8

gefalt. Kupfertafeln. Ulm, Balthasar Kühn, 1664.

Folio. [6] Bll., 257 S., [6] Bll. (Register), [1] Bl.

(Buchbinderanweisung). Pgt. d. Z. unter

Verwendung einer alten Handschrift (angestaubt

u. fleckig, kl. Wurmspuren,

Schliessbänder entfernt).

VD17 39:125786Y - Van der Linde 3244 -

Zollinger I, 116. - Einzige Ausgabe dieses barocken

Brettspiels, einer Art erweitertes Schach

für mehr als zwei Spieler und mit einer grösseren

Anzahl von Figuren. Das Personal des

Spiels bildet einen barocken Hofstaat und

umfasst König, Marschall, Kanzler, Geistlichen

und Weltlichen Rat sowie verschiedene Militär-

Ränge. - Gering gebräunt u. stellenweise leicht

stock- oder fingerspurig in den Rändern, das

Frontispiz im Oberrand etw. knapp beschnitten;

die Tafeln mit winzigen Wurmspuren ausserhalb

des Bildbereichs. .

CHF 1 400.- / 2 000.-

(€ 1 170.- / 1 670.-)

462

WEINBAU - Dahlen, H. W. Beiträge zur

Geschichte des Weinbaues u. Weinhandels im

Rheingau. Mit 9 Falttafeln. Mainz, Zabern,

1896. 8°. VIII, 147 S. OLwd. mit goldgepr.

DTitel u. VGoldschnitt.

Schöne 6693. - Erste Ausgabe. - Seltene

Monographie mit interessantem

Quellenmaterial. Enthält eine Tabelle mit

„Deutschlands Weinernten nach Menge und

Güte seit 1820“. Dahlen war Generalsekretär

des Deutschen Weinbauvereines. - Sauberes

Exemplar.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

463

WÖRTERBÜCHER - Dictionaire François-

Allemand-Latin. Premiere Edition diligemment

& fidelement corrigee. Mit Holzschnitt-

Titelvignette. Genf, P. Chouet, 1637. Kl.-8°. 68,

896, 694 S. Etwas späteres Pgt. d. Z. mit hs.

Rückentitel (Rücken u. Deckel etwas verzogen,

fleckig, minimal wurmstichig).

Es fehlt das erste Bl. Titel alt aufgezogen.

Durchgängig Stockflecken und Bräungsspuren.

Teilw. am ob. Rand minim beschnitten.

CHF 150.- / 250.-

(€ 130.- / 210.-)


460 461

Moderne Literatur

464*

ABC-Buch - La Classe de Gravure sur Bois a

compose, grave et imprime cet Alphabet de

Fantaisie en 1948. ABC-Buch mit Holzschnitt-

Titel u. 26 Original-Holzschnitten, davon 10

signiert. O.O., [Lausanne?] 1948. 4°. Neuer

Ganzleder-Handeinband mit Blindprägung.

Eines von nur 30 num. Exemplaren dieser für

uns nicht nachweisbaren, offenbar studentischen

Arbeit. Originell gestaltetes Alphabet, unter

den Signaturen R. Ausermet, D. Cornamusaz,

A. Masmejan u.a. - Gering gebräunt, wohlerhalten.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

465

Alt, Otmar. Die Kinguine. Mit 11 farbigen

Linolschnitten u. einer Extra-Suite, diese

jeweils sign. u. num. Braunschweig, Galerie Ralf

Schmücking, 1968. 4°. OKart. u. lose

Graphiken. Zus. in OLwd.-Kassette.

Eines von 100 (GA 400) Exemplaren der

Vorzugsausgabe, im Druckvermerk von Alt

zusätzlich signiert.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

466

Arp, Hans - Rau, Bernd. Hans Arp. Die

Reliefs. Oeuvre-Katalog. Mit einer Einleitung

von Michel Seuphor. Mit 822 Abbildungen.

Stuttgart, Gerd Hatje, 1981. 4°. XLVII, 407 S.

OLeinen mit silbergepr. Rückentitel und

OSchutzumschlag (letzterer minim gebräunt).

Das erste umfassende Werkverzeichnis der über

800 Reliefs, die zwischen 1914 und 1966 entstandenen

sind. Mit ausführlichen bibliographischen

Hinweisen zu den einzelnen Werken. Die

Einleitungstexte von Rau und Seuphor in deutscher,

englischer und französischer Sprache. -

Im Schnitt minim gebräunt. - Spuren eines entfernten

Exlibris.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

467*

ART DECO- Cocteau, Jean. Soignez la gloire

de votre firme. Mit 11 grossen pochoirkolor.

Lithographien von Charles Martin. Paris,

Draeger Frères, 1924. Quer-Folio.

Originalkartonnage mit illustr. OUmschlag, in

grauer Kart.-Flügelmappe mit Bindeschnur.

Schönes Art Deco-Album mit Darstellungen

der verschiedenen Werbe-Berufe: Publizist,

Autor, Künstler, Drucker etc.

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

468

- Möbel und Räume (Deckeltitel). Sammlung

von ca. 45 Original-Entwürfen für

Inneneinrichtungen des Basler Architekturbüros

Artaria & Schmidt. Verschiedene Techniken u.

Formate. Ca. 1917-1947. Quer-2°. Zus. in

HLwd.-Mappe.

Interessante Zusammenstellung zur Arbeit des

Büros vor allem in den 1920er Jahren. Enthält

zahlreiche Beispiele für das Neue Wohnen,

gelegentliche mit Anklängen an Beidermeier

bzw. Expressionismus. - Die Entwürfe jeweils

bezeichnet und datiert, teils auch mit Nennung

der Auftraggeber. Darunter ein Paul Wyler,

New York sowie die Familien Böniger, Lieb-

Stähelin u. Pfeiffer-Staiger in der Schweiz. Das

Konvolut umfasst 22 Trägerkartons mit montierten

Entwürfen, zumeist aquarell.

Bleistiftzeichnungen, sowie Blaupausen. - Paul

Artaria (1892-1959) arbeitete u.a. im Büro von

Hans Bernoulli, bevor er ab 1923 mit Hans

Schmidt zusammen das bis 1930 bestehende

Büro „Artaria & Schmidt“ gründete. Später

arbeitete er allein und lehrte an der Allgemeinen

Gewerbeschule Basel. - Wohlerhalten.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

| 107


Bücher | Varia

464 467

469*

Balzac, H. de. Die Geschichte von der Liebe

der schönen Seneschallin Blanche, anders Die

läßliche Sünde.... Mit 5 Original-

Farbholzschnitten von Felix Hoffmann. Basel,

Birkhäuser, 1951. 8°. 94 S., [1] Bl. Neurer

Ganzleder-Handeinband mit farbiger Original-

Deckelzeichnung.

1. Basler Druck - Eines von 680 num.

Exemplaren, hier in einem originell gestalteten

Privat-Einband. - Satzanordnung u. Initialen

von Jan Tschichold.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

470*

Bayros, Franz von - Dante Alighieri. La Divina

Commedia. A cura di Carlo Toth. 3 in 1 Bd.

Mit 60 teilw. goldgehöhten Fototypien nach

Aquarellen von Franz von Bayros. Zürich,

Leipzig u. Wien, Amatthea, 1921. 4°. [3] Bll.,

216 S.; (1) w., [1] Bl., 216 S.; [1] Bl., (1) w. Bl.

222 S. OHPgt. mit goldgepr. Rückentitel,

Supralibros sowie Kopfgolschnitt in OSchuber

(Kanten minim berieben, VGelenk geplatzt).

Mackenzie 317 - Mambelli 604 - Brettschneider

41. - Eines von 250 (GA 1470) num. Expl. der

einbändigen italienischen Ausgabe. - Die schönen,

dekorativen Tafeln auf feinstem Vélin. - S.

189 im 3. Teil mit kl. Randeinriss. - Das

Widmungsblatt für die Gräfin Sophia

Schönborn-Buchheim von Bayros eigenh. signiert.

- Hs. Notiz u. alte Besitzerstempel auf

Vorsatz.

CHF 600.- / 900.-

(€ 500.- / 750.-)

| 108

471*

- Diderot, Denis. Die geschwätzigen Kleinode.

Nach einer Übersetzung des 18. Jahrhunderts

neu hg. von Lothar Schmidt. Mit sieben

Illustrationen und einer Titelumrahmung von

Franz von Bayros in Lichtdruck auf Japan.

München, Georg Müller, [1906]. Kl.-8°. XLIII,

375 S. OPgt. mit Rückenschild, hübscher

Goldprägung u. KGoldschnitt.

Nr. 34 von 50 (GA 1000) Exemplaren der

Vorzugsausgabe auf echt van Geldern-Bütten.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

472

Benn, Gottfried. Gehirne. Novellen. Leipzig,

Kurt Wolff, 1916 (auf Umschlag: 1917). 8°. 52

S., [2] Bll. OEngl. Broschur (Block lose).

(Der jüngste Tag 35) - Raabe/H.-B. 24.4 -

Lohner/Z. 2.6. - Erste Ausgabe der ersten

Prosaveröffentlichung, zugleich erste vollständige

Ausgabe der fünf thematisch zusammenhängenden

Novellen. - Sauberes Exemplar.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

473

Bill, Max - Hüttinger, E. Max Bill. Mit 1 lose

beiliegenden mehrfach gefalt. OLithographie

(28 x 104 cm). Zürich, abc Verlag, 1977. 4°. 255

S., [1] Bl. Bordeauxroter Ledereinband mit

schwarzem RTitel u. blindgepr. Deckelillustr. in

OLeinen-Schuber.

Eines von 100 num. u. von Bill sign. Expl der

VA. Mit der häufig fehlenden Original-

Lithographie. - Tadellos.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

474

Boccaccio, Giovanni. Das Dekameron. Deutsch

von A.Wesselski. Mit Holzschnitt-Illustrationen

und Druckersignet. Leipzig, Insel, 1912. 4°. [5]

Bll., 415 S., [2] Bl. Schwarzer OLdr. über

Holzdeckeln mit reicher Goldprägung (Entwurf

E.R. Weiss; kl. Schabspur am VDeckel, minimal

berieben).

Sarkowski 186 D. - Eines von 825 num.

Exemplaren auf Bütten. - „Eines der schönsten

Bücher der Frühzeit des Insel-Verlages“

(Imprimatur IX, S. 64), erschienen zu

Boccaccios 600. Geburtstag. Mit den

Holzschnitten der venezianischen Ausgabe von

1492.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)


468 470

473

475*

Böll, Heinrich. Das Vermächtnis. Mit einem

Portrait Bölls von Celestino Piatti in

Originallithographie und einem Nachwort von

Heinz Friedrich. München, dtv, 1981. Folio. 55

S., [2] Bll. Kartonnage mit Bezug aus

Elefantenhautpapier, Titeletikette auf

Vorderdeckel und Rücken, Schuber.

Nummer 1 von 300 (GA 400) Exemplaren, von

Böll und Friedrich signiert; die Lithographie des

bekannten Schweizer Künstlers Piatti ist mit

1/300 numeriert und von diesem signiert.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

476

Bores, Francisco - Lorca, F. G. Klage um

Ignacio Sanchez Meijas. Mit gest. Titel, 4

ganzs. OFarblinolschnitten und einer Extrasuite

von 6 (4 Doubletten) losen OFarblinolschnitten

von Francisco Bores. Stuttgart, Manus presse,

1964. Gr.-Fol. 37 S., [1] Bl. OHLn. mit goldgepr.

Rückentitel und Deckelillustration des

Künstlers in OHLn.-Mappe (minimale

Gebrauchsspuren, Ecken minim berieben).

Spindler 161, 3. - Eines von 80 (GA 220) num.

Exemplaren mit der num., sign. Extrasuite. Im

Druckervermerk vom Künstler sign. - Deutsch-

Spanische Ausgabe. - Frisches Exemplar.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

477

Braque, Georges - Mourlot, F. Braque

Lithographe. Préface de Fancis Ponge. Mit

lithogr. Titelvign., 3 (inkl. Umschlag)

OFarblithographien von Georges Braque und

zahlr. weiteren farb. Abb. Monte Carlo, A.

Sauret, 1963. 4°. 183 S., [3] Bll. OBroschur mit

OSchutzumschl. in Pp.-Schuber (Rücken mit

leichten Knickspuren, Schuber minim kratzspurig).

Eines von 4125 num. Expl. - Das lithographische

Werkverzeichnis Georges Braques von

1921-1963 in französischer Sprache. - Gutes

Exemplar.

CHF 150.- / 250.-

(€ 130.- / 210.-)

| 109


Bücher | Moderne Literatur

478

478

Chagall, Marc - Cain, J., F. Mourlot u. Ch.

Sorlier. Chagall lithograph. 6 Bde. Mit 24 ganzs.

farb. Original-Lithographien von Marc Chagall

und zahlr. (teilw. farb.) Abb. Monte Carlo und

New York, André Sauret (1960-1986). Gr.-4°.

OLeinen mit schwarzem RTitel, illustr.

OSchutzumschlag und Schutzfolie in

Pappschuber.

Mourlot 281-292, 391-402, 577, 578, 729, 730 -

Arntz I, 27 - Meyer-Cramer 43. - Das komplette

Werkverzeichnis der Lithographien Marc

Chagalls (von 1922-1985) in der deutschen

Ausgabe. Vorworte von Marc Chagall, Roger

Passeron, Robert Marteau und Notizen von

Fernand Mourlot. - Sehr guter

Erhaltungszustand.

CHF 3 000.- / 5 000.-

(€ 2 500.- / 4 170.-)

479*

Chagall, Marc. Drawings for the Bible. Mit 25

(inklusive Einbandillustration) Original-

Farblithographien und 23 schwarz-weißen

Original-Lithographien von Chagall sowie 96

Tafeln. Paris, Verve bzw. London, Zwemmer,

1960. Folio. Unpaginiert. Illustr. OPp. (Ecken u.

Kapitale minimal berieben, HGelenk mit winziger

Absplitterung im Bezug).

(Verve 37-38) - Mourlot 230-277 - Cramer 42. -

Englische Ausgabe. - Der Druck der

Farblithographien bei Mourlot.

CHF 2 000.- / 3 000.-

(€ 1 670.- / 2 500.-)

| 110

480

Clemente, Francesco - Parkett. Kunstzeitschrift.

No. 9. Collaboration F. Clemente. Mit zahl.

Abb. u. farb. Leporello. (Zürich u. New York)

1986. OKart.

Eines von 100 Exemplaren der Vorzugsausgabe

mit einer doppelblattgr. sign. Radierung

„Versöhnung“ von Franceso Clemente. - Druck

der Radierung bei Jennifer Melby, New York. -

Mit dem lose beiliegenden, farb. Leporello von

E. Ruscha.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

481*

Dayot, Armand. Le Vertige de la Beauté.

Soixante.douze compositions de Charles Jouas.

Gravées sur bois par Eugène Dété. Paris, Libr.

E. Dété, 1906. 4°. [2] Bll., 122 S., [1] Bl.

Schöner roter Maroquin-Bd. mit Schwarzpräg.

u. goldgepr. Rückentitel, Goldschnitt, sig. ‘René

Kieffer Reliures d’Art’, zweiseit. unbeschnitten.

Monod 3527 - Carteret, vol. IV, S. 134 („recherchée“)

- Ray II, S. 453-457. - Eines von nur 20

(GA 150) num. Exemplaren einer

Vorzugsausgabe auf „papier Impérial du Japon“

mit „Suite de toutes les compositions en noir et

en couleurs“.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

482

Dufy, Raoul - Colette. Pour un herbier. Mit 13

gest. ganzs. Tafeln (inkl. Umschlagsillustr.) und

14 Textvign. von Raoul Dufy. Lausanne,

Mermod, 1950. Folio. 86 S., [2] Bll. Lose Bogen

in OUmschlag in Pp.-Chemise in Schuber

(Rücken etwas gebräunt).

Monod I, 3044. - Eines von 125 (GA 366) röm.

num. Exemplaren. - Die Tafeln mit

Darstellungen von Pflanzen und Blumen in

drucktechnisch höchster Perfektion. - Sauberes

Exemplar.

CHF 600.- / 900.-

(€ 500.- / 750.-)

483*

EINBÄNDE - Neuer roter Ganzleder-

Handeinband mit figürlichen und floralen

Lederschnitt-Applikationen und eingelegter,

bemalter Keramik-Platte. Quer-Folio.

Originelle Arbeit mit recht poppig-antikisierenden

Elementen. - Inhalt: Flaxman, J. Sujets de

l’Iliade d’Homer. / Sujets de l’Odissée. /

Compositions d’après les tragédies d’Eschille. 3

Teile in 1 Bd. Mit 3 gest. Titeln u. 93 ganzs.

Umrisskupfern. Paris, 1803. - Im letzten Teil 3

Kupfer mit Bildverlusten beschnitten, ansonsten

sauberes Exemplar.

CHF 600.- / 900.-

(€ 500.- / 750.-)


476 479

484

Erni, Hans - Burckhaldt, C. J. Hans Erni. Mit 1

ganzs. OZeichnung und 4 (davon 2 doppelblattgr.)

OLithographien des Künstlers. Zürich,

Scheidegger, o. J. (1964). Quer-4°. 168 S.

OLeder mit silbergeprägtem Rückentitel und

blindgepr. Deckelillustration in OSchuber

(Rücken etwas oxidiert).

Eines von 50 (GA 100) num. Exemplaren. -

Minimal gebräunt. - BEIGELEGT: Pindar.

Olympiques. Mit 10 ganzs. ORadierungen von

Hans Erni. Lausanne, A. Gonin, 1944. 4°. 164

S., [4] Bll. Lose Bogen in OUmschlag in

OHPgt.-Chemise mit Rückentitel in Schuber

(letzterer leicht fleckig). - Eines von 250 (GA

325) num. Expl., im Druckvermerk vom

Künstler und Herausgeber signiert.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

485

- Oesch, Albert. Liebesspiegel. Mit 14

ORadierungen (einschl. OU) von H. Erni.

Lausanne, A. & P. Gonin, 1980. Gr.-4°. 111 S.,

[4] Bll. Lose Lagen in OBroschur mit OHPgt.-

Mappe mit goldgepr. Rückentitel in

OKartonschuber.

Giroud 71. - Eines von 117 (GA 190) num.

Exemplaren auf handgeschöpftem Japanpapier.

Im Impressum von den Verlegern, dem Autoren

und dem Künstler signiert. - Zweiseitig unbeschnitten.

Frisches Exemplar. - Wasserzeichen.

CHF 400.- / 700.-

(€ 330.- / 580.-)

486

- Senghor, Léopold Sédar. Terre promis

d’Afrique. Symphonie en noir et or. Mit 17 (2

doppelblattgr.) Original-Lithographien und einer

sign. u. dat. Bleistift-Zeichnung auf Vortitel von

H. Erni. Lausanne, Gonin, 1966. Quer-Gr.-4°.

143 S., [3] Bll. in lose Lagen, in farbig lithogr.

Original-Umschlag, HPgt.-Mappe mit

Rückentitel u. Schuber.

Cramer 39 - Cailler 387-390. - Eines von 45

(GA 180) röm. num. Exemplaren „hors-commerce“

auf grand Vélin d’Arches, im

Druckvermerk von Erni und den Verlegern signiert.

- Sauberes Exemplar.

CHF 400.- / 600.-

(€ 330.- / 500.-)

487

Falk, Hans - Apollinaire, G. ...zart wie dein

Bild. Mit 1 OBleistift-Zeichnung und 21 (davon

13 doppelblattgr.) sign. OLithographien von

Hans Falk. Zürich, Alpha Presse, 1965. 4°. 81

S., [2] w., [1] Bl. Lose Bll. in OKart., illustr.

OUmschl. und OPp.-Schuber.

Eines von 20 röm. num., vom Künstler sign.

Exemplaren (GA 151) auf handgeschöpftem

Büttenpapier mit der Suite der 13 figurativen

Lithographien auf Chinapapier sowie einer

Handzeichnung des Künstlers. - Die

Illustrationen mit Darstellungen von weiblichen

Akten in zarten, erotischen Posen. - Die

Zeichnung mit winzigen Randläsuren und leichten

Knickspuren, ansonsten in sehr guter

Erhaltung.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

| 111


Bücher | Moderne Literatur

487 489

488*

- Dürrenmatt, F. Der Besuch der alten Dame.

Eine tragische Komödie. Mit 20 (davon 7 doppelblattgr.)

handkol. OLithographien von Hans

Falk. Lausanne, Gonin, 1964. Fol. [2] w. Bll.,

134 S., [2], [1] w. Bl. Lose Lagen in OUmschl.,

OHPgt.-Mappe und Kartonschuber.

Fritz Billeter, Hans Falk, S. 6. - Eines von 25

(GA 205) num. Exempl. der VA auf reinem

Hadernpapier ‘Auvergne’. Im Impressum vom

Künstler, Autoren und von den Herausgebern

signiert. - Dreiseitig unbeschnitten. Vereinzelte

Textseiten mit kaum merklichen Stockflecken.

Die Tafeln mit Schutzblättern. - Frisches

Exemplar.

CHF 700.- / 1 000.-

(€ 580.- / 830.-)

489

- Dürrenmatt, F. Der Besuch der alten Dame.

Eine tragische Komödie. Mit 20 (davon 7 doppelblattgr.)

handkol., sign. OLithographien von

Hans Falk. Lausanne, Gonin, 1964. Fol. [2] w.

Bll., 134 S., [2], [1] w. Bl. Lose Lagen in sign.

OUmschlag, OHPgt.-Mappe und Schuber.

Eines von 30 (GA 205) röm. num., nicht für den

Handel bestimmten, Exemplaren. Im

Impressum vom Künstler, Autoren und von den

Herausgebern signiert. Die Original-

Lithographien wurden eigens für das vorliegende

Exemplar von Hans Falk mit Farbe eigenhändig

ausgemalt und signiert. - Unbeschnitten.

Wenige Textseiten minim stockfleckig, ansonsten

in sehr guter Erhaltung.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

| 112

490

Fielding, Henry. Geschichte des Thomas Jones

eines Findelkindes. Roman. In der alten

Uebersetzung von J. J. Bode. 3 Bde. München,

Georg Müller, 1918. 8°. Original-Ganzleder mit

Rückenverg. u. goldgepr. DMonogramm „GM“

(Rücken etwas aufgehellt).

Die Bücher der Abtei Thelem. - Schönes

Exemplar der Vorzugsausgabe.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

491

Fischl, Eric - Parkett. Kunstzeitschrift. No. 5.

Collaboration Eric Fischl. Mit zahl. Abb. u.

farb. Leporello. Zürich u. New York, 1985.

OKart.

CHF 1 000.- / 1 500.-

(€ 830.- / 1 250.-)

492*

Gilgamesch (in der Übersetzung von Hermann

Ranke). Hamburg, Friederichsen, 1924. Gr.-4°.

107 S., [2] Bll. Hellbrauner Ganzledereinband

mit blindgeprägten geometrischen Ornamenten,

Kopfgoldschnitt, Schuber (sign. Johannes

Gerbers, 1925).

4. Buch der Hamburger Handdrucke der

Werkstatt Lerchenfeld. - Rodenberg 141. -

Eines von 300 num. Exemplaren, hier im

Meistereinband von Johannes Gerbers.

Gedruckt in der halbfetten Hansa-Fraktur auf

Hand-Büttenpapier.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

493

Goya y Lucientes, Francisco José de. Los

Proverbios. Colección de diez y ocho láminas

inventadas y grabadas al agua fuerte. Mit 18

Aquatinta-Radierungen auf festem Vélin.

Madrid, Real Academia de Bellas Artes de San

Fernando, 1902. Quer-Folio. [1] Bl., Tafeln.

Bordeauxroter HLdr. mit goldgepr. Rückentitel

(Deckel später mit Leinen kaschiert).

Harris II, 369, 4. - Vierte Ausgabe. - Eines v.

100 Expl. - Der komplette Zyklus in brillianten,

breitrandigen Abdrucken. Das Blattmass mit

325 x 465 mm grösser als bei Harris. -

Tadelloses Expl., nur die breiten weissen

Ränder gelegentlich kaum merklich stockfleckig.

Titel mit winziger Randläsur. One of 100

copies. - Fourth edition. - The whole set of 18

beautiful plates on strong laid paper. The sheets

measure 325 x 465 mm, more than in Harris

described (300 x 420 mm). Half-calf binding of

the period with gilt-stamped title on spine. (The

cover bound later on with canvas). - A very fine

copy, apart from some very small stains in the

margins.

CHF 5 000.- / 8 000.-

(€ 4 170.- / 6 670.-)

494*

Hesse, Hermann. Knulp. Farbholzschnitte von

Théo Schmied. Montrouge, Théo et Florence

Schmied., 1949. 8°. Handeinband mit

Papiercollage, Schutzumschlag, Schuber.

(Honnelaitre).

Nr. 21 von 100 Exemplaren auf Velin Lafuma;

die Gesamtauflage betrug 1000 Exemplare.

Kräftige Farbholzschnitte vom Sohn von F.L.

Schmied und ein interessanter Einband von

Claude Honnelaitre (1991).

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)


493

495*

Holbein, Hans - [Müller, C.]. Bilder von Hans

Holbein zum Vaterunser. Mit 9 (davon 1

Druckermarke) Faksimile-Reproduktionen und

einer Extrasuite von 8 Tafeln auf Pgt. nach

Metallschnitten von Hans Holbein. Zollikon,

Kranich-Verlag, o. J. (1991). Gr.-8°. [16] Bll.

OPp. mit RTitel, Deckelillustr. und lose Bll. in

OUmschl. in OHPgt.-Kassette mit RTitel.

Eines von 15 (GA 75) num. Expl. der

Vorzugsausgabe C mit der Extrasuite in

Kassette. - Die faksimilierten Drucke in

Originalgrösse reproduziert. - Dreiseitig unbeschnitten.

- Wie neu.

CHF 150.- / 200.-

(€ 130.- / 170.-)

496*

Huch, Ricarda. Fra Celeste. Mit 1 Original-

Radierung von Bruno Heroux. Leipzig 1906. 4°.

60 S. OPgt. mit goldgepr. Rücken- u. DTitel.

(Leipziger Bibliophilen-Abend 1906) - Eines von

43 (GA 93) Exemplaren auf Kaiserlich Japan,

vorliegendes für den Drucker u. Verleger C. E.

Poeschel. Buchschmuck von Walter Tiemann. -

Wohlerhalten.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

497

Ionesco, Eugène. Le Blanc et le Noir Mit 15

sign. Lithographien und einer Extra-Suite, diese

jeweils sign. u. num. St. Gallen, Edition Erker,

1981. 4°. OLwd. u. OHLwd.-Umschlag zus. in

Schuber.

Eines von 50 (GA 200) num. Exemplaren der

Vorzugsausgabe, im Druckvermerk von Ionesco

zusätzlich signiert.

CHF 400.- / 700.-

(€ 330.- / 580.-)

498

Ionesco, Eugène. Piero Dorazio. Mit 4 sign.

Original-Lithographien von Dorazio sowie eine

sign. u. num. Extra-Suite. St. Gallen, Edition

Erker, 1981. 4°. Lose Lagen in OKart.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

499

Jou, Louis - [Cervantes Saavedra, M. de.]. Don

Quichotte de la Manche. Traduction française

de Francis de Miomandre. 4 Bde. Mit 4 gest.

Frontispicen, 126 OHolzstich-Tafeln und ca. 380

Textvign. von Louis Jou. Genf, Cramer, o. J.

[1948-1950]. Fol. Lose Bogen in illustr.

OUmschl. in OPp.-Mappe mit Rückentitel u.

reich illustr. OSchuber (letztere unt. leicht angeplatzt,

minimale Gebrauchsspuren).

Monod I, 2440 (gibt 132 Tafeln an). - Eines von

80 (GA 250) num. Expl. auf ‘chiffon du marais’.

- Mit den witzigen Darstellungen des spanischen

Künstlers Louis Jou (1881-1968). -

Zweiseitig unbeschnitten, kaum merklich angestaubt.

- Wz.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

| 113


Bücher | Moderne Literatur

496 500 499

500

Joyce, James. Ulysses. Paris, Shakespeare and

company, 1922. Gr.-8°. [4] Bll., 732 S., [1] Bl.

Neues privates HPgt. mit goldgepr. RTitel

Eines von 750 (GA 1000) Exemplaren auf

‘handmade paper’. - Slocum & Cahoon A 17. -

Erster Druck der ersten Ausgabe. - „In

Siebenjähriger Arbeit wurde aus der Geschichte

vom Alltag eines Dubliner Kleinbürgers ein

Romanwerk, das an Vielschichtigkeit der

Bedeutung, an Differenziertheit der

Erzähltechniken, an Motiv- und Symbolfülle in

der Literatur des 20 Jh.s eine singuläre

Erscheinung ist. Die Wirkung des Werkes, das

... eine schon heute unüberschaubare Fülle von

literarkritischen und philologischen Studien

nach sich gezogen hat, ist kaum abzuschätzen“

(KNL XXII, 9714ff). - Unbeschnittenes

Exemplar. Es fehlen, wie meist, neben dem

Original-Umschlag die 2 bzw. 3 leeren Bll. am

Anfang und am Ende des Buches. S. 33-40 am

ob. Rand unaufgeschnitten. Im Schnitt

gebräunt. Starke Sporr- und Wasserflecken vor

allem im hinteren Teil. Zu restaurieren.

CHF 3 000.- / 5 000.-

(€ 2 500.- / 4 170.-)

| 114

501

JUGENDSTIL - Konvolut von 5 Werken in

bibliophilen Einbänden.

Enthält: 1. Vogeler - Falke, Gustav (Hrsg.). Das

Büchlein Immergrün. Eine Auswahl deutscher

Lyrik für Junge Mädchen. Mit kol. u. goldgehöhtem

Titel u. Buchschmuck in Form von

durchgängigen Goldbordüren von Heinrich

Vogeler. Köln, Schaf[f]stein, 1903 [recte 1905].

8°. 120 S. Hübsche OLwd. mit goldgepr. illustr.

Deckel nach Entwurf von Vogeler, Goldschnitt.

- Schug, Bilderwelt 470 - Stuck-Villa 517 -

Neteler-Pressler S. 203 u. 175 - Nicht bei Rief. -

EA. - Tadelloses Exemplar. - Moderner

Besitzerstempel auf Vorsatz. - 2. Hebbel, Fr.

Judith. Mit zehn Tafeln, zehn Vign. München,

Hans von Weber, 1908. Kl.-4°. [2] Bll., 71 S.

OPgt. mit reicher Goldprägung nach dem

Entwurf von Heine, Kopfgoldschnitt, Schuber. -

Schauer II, 10 (m. Abb.) - Eyssen S. 24f. -

Zweite Auflage. - Eines von 1000 Exemplaren.-

3. Andersen, H. Chr. Zwölf mit der Post. Ein

Neujahrsmärchen mit Bildern von Berthold

Löffler. Wien, Schroll, (1918). 12°. Titel,

Kalendarium und Text auf 26 Seiten sowie 12

lithogr. Farbtafeln. Illustr. OPp., farbig illustrierte

Vorsätze. - Evers/May 83 - vgl. Stuck-Villa

II, 253 - Frisches Exemplar. - 4. George, S. u.

H. v. Hofmannsthal. Briefwechsel. Berlin,

Bondi, (1938). Kl.-4°. 262 S., [1] Bl.

Handgebundenes OPgt. auf fünf Bünden,

Filetenvergoldung auf den Deckeln,

Rückentitel, Kopfgoldschnitt (Deckel minimal

aufgebogen). - Landmann 1047 - Weber XIII,

2.1 - EA. - Eines von wenigen Exemplaren der

Vorzugsausgabe auf starkem Japan. - Tadellos. -

5. Eine weitere Beigabe.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

502

Junk, Rudolf - Aucassin und Nicolette.

Übertragen von E. Rieger. Mit Buchschmuck in

Original-Holzschnitt von R. Junk. [Hellerau,

Avalun, 1919]. Gr.-4° [1] loses, [31] Bll. Folio.

OLdr. mit VDeckelverg. u. Kopfgoldschnitt

(etwas berieben).

Eines von 380 (GA 385) num. Exemplaren.

Vom Künstler im Druckvermerk sign. -

Zweiseitig unbeschnitten. - Im Schnitt minim

gebräunt, ansonsten frisches Exemplar.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)

503

Kafka, Franz. Das Urteil. Eine Geschichte.

Leipzig, Kurt Wolff, 1916 (auf Umschlag: 1917).

8°. 28 S., [2] Bll. OEngl. Broschur.

(Der jüngste Tag 34) - Raabe/H.-B. 146.4 -

Göbel 253 - Hemmerle 20 - Dietz 21. - Erste

Einzelausgabe, erschien zuerst 1913 in der

Zeitschrift „Arkadia“. Mit dem bei Dietz nicht

erwähnten Anzeigenblatt „Von demselben

Verfasser erschien ferner...“ - Gutes Exemplar.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)


504 505

504*

Kafka, Franz - Coester, Otto. Promena

(Verwandlung). Sestero konfiguraci k stejnojmenne

povidce Frant. Kafky. Mit

Titelillustration und 6 losen Lichtdrucktafeln

auf Kupferdruckpapier von Otto Coester. Stare

Risi na Morave, Dobre Dilo, 1929. 4°. [6] lose

Textbll. Papierumschlag in Kartonmappe (diese

gering staubrandig u. mit kl. Rückenläsuren).

Eines von 120 nummerierten Exemplaren. -

Sehr seltene erste Illustrationen überhaupt zu

einem Werk Kafkas (siehe Otto Coester - der

erste Illustrator von Franz Kafka, Düsseldorf,

Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen,

1990).

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

505*

Koster, Dora - Weiersmueller, Peter.

Schattenviolette. Elf Gedichte von Dora Koster

mit elf Farbstichen von Peter Weiersmueller.

München, Der Landbote, 1984. Quer-Folio.

bemalte Holzdeckel, in bemalter Holzschatulle

mit aufgeklebtem Originalumschlag (1989, Peter

Weiersmüller).

Interessant gestaltete Luxusausgabe von

Gedichten Dora Kosters, mit Illustrationen und

Einband von Weiersmüller. Eines von 80 num.

Exemplaren auf schwerem Hahnemühle-Bütten,

vom Künstler und von der Dichterin auf Titel

signiert. 11 eingebundene Zwischenblätter

schützen die hervorragenden graphischen

Kompositionen von Peter Weiersmüller, die mit

grossem Aufwand in zahlreichen

Druckvorgängen auf der Handpresse des

Künstlers gedruckt wurden. Eines von wenigen

Exemplaren im Handeinband des Künstlers.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

506

Kraus, Karl. Sprüche und Widersprüche.

München, Langen, 1914. 8°. [4] Bll., 260 S., [2]

Bll. OBroschur (VDeckel im Bundsteg lose, fleckig,

kl. Randeinrisse).

Auf dem Titel mit eigenh. Widmung des

Verfassers m. U. für seinen Neffen, dat. Wien,

Nov. ‘15. - Ubeschnittenes Exemplar, minim

gebräunt.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

507*

Lissitzky, El - Erste Russische Kunstausstellung.

Ausstellungs-Katalog. Mit 54 Abbildungen auf

Tafeln. Berlin, Galerie van Diemen, 1922. 8°. 31

S., Tafeln. Neuer Ganzleder-Handeinband mit

Rückentitel u. intars. Flächenmuster, der

Original-Umschlag von El Lissitzky eingebunden.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

508*

- Schklowskij, V. Zoo ili pisma ne o lubwi.

[Russischer Druck: Der Zoo oder Briefe nicht

über Liebe.] Leningrad, Athenaeum, 1924. Gr.-

8°. 96 S. Neuer Ganzleder-Meistereinband mit

geometrischen Intarsien und eingeb. Illustr.

Original-Umschlag v. El Lissitzky.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

509

Luginbühl, [B.]. Zorn. Eine Dokumentation

aller Verbrennungen. Einführung und Interview

von Erika Billeter, Gespräch mit Daniel Spoerri.

Mit 2 losen sign. Original-Radierungen und 1

sign. Original-Bleistift-Zeichnung von Bernhard

Luginbühl. Bern, Benteli, 1984. Gr.-8°. Ca. 120

unpag. S. Laminierter OPp. in illustr. und handsign.

Kartonschuber (Rücken angeplatzt,

Schuber minim fleckig).

Der Berner Bildhauer und Eisenplastiker

Bernhard Luginbühl (1929-2011) arbeitete Zeit

seines Lebens, teilweise zusammen mit seiner

Frau Ursi, als freischaffender Künstler. Er ist

bekannt für seine Werke, die er aus Material

herstellte, das er auf Schrottplätzen und

Industriebrachen fand. - Innen sauber und in

guter Erhaltung, die losen Radierungen tadellos.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

510

Mallarmé, S. L’Après-midi d’un faune. Eines

Faunen Nachmittag. Deutsche Nachdichtung

von Edwin Maria Landau. Mit rad.

Titelvignette u. 5 sign. Original-Radierungen v.

M. Barraud. Zürich, Chiron-Presse, 1948. Folio.

Lose Lagen in Umschlag, HPgt.-Mappe u.

Schuber.

Erster Druck der Chiron-Presse. - Eines von 25

röm. num. Exemplaren (GA 178) hors commerce,

im Druckvermerk von Landau signiert. -

Beiliegend 3 sign. Radierungen in Doubletten.

CHF 600.- / 900.-

(€ 500.- / 750.-)

| 115


Bücher | Moderne Literatur

507 508

511*

Marc, Franz. Briefe, Aufzeichnungen und

Aphorismen Text u. Tafeln in 2 Bdn. Berlin,

Paul Cassirer, 1920. Gr.-8°. 144 S., [2 Bll.];

Tafeln. OWildleder mit goldgepr. Rücken- u.

DTitel.

Feilchenfeldt/B. 139.0 - Erste Ausgabe. - Eines

von 300 (GA 320) num. Exemplaren der

Vorzugsausgabe. - Schönes Exemplar.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

512

Marini, M. Werkausgabe. Einleitender Text

Werner Hartmann. Mit 63 (teilw. farb.) Tafeln.

Bremen, Schünemann, 1968. Fol. [8] Bll.

(Beiheft), Tafeln. OKart. und lose Bll. in illustr.

OPp.-Kassette.

Eines von 2000 (GA) num. Exemplaren. - Im

‘Dietz-System’ faksimilierte Arbeiten von 1922-

1962. - Tadellos.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

| 116

513*

Masereel, F. Die Stadt. Mit 100 Holzschnitten

und 1 mont. u. sign. Holzschnitt-Tafel.

Hamburg, Asmus, 1961. Gr.-8°. 8 S., [2] Bll.

OLwd. mit schwarzem Rückentitel und illustr.

OSchutzumschlag in OKart.-Schuber mit mont.

Etikette (diese mit leichtem Abrieb).

Neuausgabe der 1925 erstmals erschienenen

Folge. - Ritter B a 17.III. - Schönes Exemplar. -

BEIGELEGT: Ders. La Colère. Mit 20 ganz.

Holzschnitten. Bern, H. Lang, 1946. 4°. OPp.

d. Z. mit OSchutzumschlag (letzterer leicht

gebräunt, mit kl. Randeinrissen). - Eines von

650 (GA 700) num. Exemplaren (hier ohne

Nummer).

CHF 150.- / 250.-

(€ 130.- / 210.-)

514

Masson, André - Passeron, R. André Masson

Graphik. Mit 1 sign., num. ORadierung und 7

OLithographien (davon 4 sign. u. num.) in 2

OLn.-Mappen. Freiburg, Office du Livre, 1973.

Folio. 179 S. OLn. mit goldgepr. Rückentitel

und OUmschlag in Schuber (OU mit kl.

Gebrauchspuren).

Cramer 95. - Eines von 50 (GA 700) num.

Exemplaren der VA, im Impressum vom

Künstler signiert. - Frische Kopie.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)


517 518

515

Miro, Joan - Mourlot, F. Joan Miró. Der

Lithograph. Bde. 1-4 (v. 6). Mit 31 (davon 10

doppelblattgr.) OLithographien und zahlr., teilw.

farb. Illustr. Genf, Weber, (1972-82). Gr.-4°.

OLeinen mit schwarzem RTitel, illustr.

OSchutzumschl., Schutzfolie und Bauchbinde

(letztere fehlt bei Bd. I, die Umschläge minim

gebräunt).

Cramer 160, 198, 230, 249 - Mourlot bzw.

Cramer-L. 854, 857 bis 867, 1036 bis 1047, 1112

bis 1117 und 1255 bis 1260. - Das

Werkverzeichnis der Lithographien in der deutschen

Ausgabe mit Vorworten von Michel

Leiris, Raymond Queneau, Joan Teixidor. - Es

fehlen die Bde. V u. VI.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

516

Montaigne, Michel de. Gesammelte Schriften.

Historisch-kritische Ausgabe. Hg. von O. Flake

und W. Weigand. 8 Bde. München, Georg

Müller, 1908-11. 8°. OHLdr. (Rücken gering

aufgehellt).

Kat. GM (1928), S. 102 - Schönes Exemplar.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

517*

Moser, Barry - Carroll, Lewis (d. i. Charles

Lutwidge Dodgson). Alice’s Adventures in

Wonderland. Preface and Notes by J. R.

Kincaid. Text ed. by S. Goodacre. Mit 75

Holzschnitt-Illustrationen von Barry Moser,

einer Extra-Suite der Illustrationen (sämtlich

signiert), 2 Original-Bleistiftzeichnungen und 3

Original-Tuschfederzeichnungen. West

Hatfield, Pennyroyal Press, 1982. Folio. [2] Bll.,

145 S., 1 Faltbl., [3] Bll. Violettes Original-

Maroquin mit goldgepr. Rückentitel u.

Deckelverg. Zus. mit OLwd.-Mappe in

OHalbmaroquin-Kassette.

Eins von 50 (GA 350) num. Exemplaren der

Vorzugsausgabe, vom Künstler im

Druckvermerk signiert. - Vortitel u.

Druckvermerk jeweils mit sign.

Bleistiftzeichnung von Moser, ferner beiliegend

3 signierte (1 bezeichnete)

Tuschfederzeichnungen. Schliesslich mit dem

sign. Beiblatt, das die mittlerweile in den

Holzstöcken erfolgten Sprünge erklärt. - Sehr

schönes Exemplar.

CHF 1 500.- / 2 200.-

(€ 1 250.- / 1 830.-)

518*

- Carroll, Lewis (d. i. Charles Lutwidge

Dodgson). Through the Looking-Glass and

what Alice found there. Preface and Notes by J.

R. Kincaid. Text ed. by S. Goodacre. Mit 95

Holzschnitt-Illustrationen von Barry Moser,

einer Extra-Suite der Illustrationen (sämtlich

signiert), 2 Original-Bleistiftzeichnungen und 3

Original-Tuschfederzeichnungen. West

Hatfield, Pennyroyal Press, 1982. Folio. XXV,

163 S., [3] Bll. Weinrotes Original-Maroquin mit

goldgepr. Rückentitel u. Deckelverg. Zus. mit

OLwd.-Mappe in OHalbmaroquin-Kassette.

„Artist’s copy“ außerhalb der Auflage von 350

num. Exemplaren, vom Künstler im

Druckvermerk signiert. - Vortitel u.

Druckvermerk jeweils mit sign.

Bleistiftzeichnung von Moser („Jabberwock“),

ferner mit 3 signierten und bezeichneten, lose

beiliegenden Tuschfederzeichnungen („Humpty

Dumpty“, „The White King“, „The Banquet“).

- Tadellos.

CHF 1 500.- / 2 200.-

(€ 1 250.- / 1 830.-)

| 117


Bücher | Moderne Literatur

519

Nietzsche, Friedrich. Gesammelte Werke.

Musarionausgabe. 23 Bände. München, 1922.

Gr.-8°. OPgt. mit je 2 Rückensch. (diese teils

aufgehellt bzw. farblich abweichend).

Eines von 175 (GA 1600) num. Exemplaren der

Vorzugsausgabe auf Hadern, gebunden von

Hübel & Denck in Leipzig. - Schönes Exemplar

der monumentalen Edition.

CHF 1 200.- / 1 800.-

(€ 1 000.- / 1 500.-)

520

PHOTOBÜCHER - Basilico, Gabriele -

Gabriele Basilico. Porti di mare.Testi di Aldo

Rossi e Roberta Valtorta. Mit 76 (davon 14 doppels.)

photographischen Abbildungen. Udine,

Art & srl, 1990. Quer-Gr.-4°. 118 S. OLn. mit

weissgepr. Rückentitel.

Parr/B. II, S.62-63: ‘Gabriele Basilico is interested

in the broad view that lays bare, almost like

a diagram, the interruptions and insertions that

make up a place’. - Erste italienische Ausgabe. -

Die Schwarz-Weiss-Photographien zeigen die

Häfen von LeHavre, Dunkerque, Barcelona,

Trieste, Rotterdam, u.a. und ihre industrielle

Umgebung. Die Bilder sind Teil der ‘Mission

héliographique de la D.A.T.A.R.’. -

Schutzumschlag fehlt.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

| 118

519

521

- Eggleston, William - William Eggleston’s

Guide. Essay by John Szarkowski. Mit 49 photographischen

Abbildungen. New York, The

Museum of Modern Art, 1976. Quer-Gr.-8°. 110

S., [1] Bl. OLeder mit goldgepr. Rückentitel

und mont. OPhotographie auf VDeckel (letztere

minimal berieben)

Parr/B. I, S. 265: „For the Guide heralded the

birth of colour photography, or more accurately,

it marked the moment when it was perceived as

artistically respectable.“ - Koetzle, Fotografen

A-Z, S.106 - Erste Ausgabe. - Vorsatzblatt fehlt,

am ob. Rand leicht gebräunt. -

Bibliotheksstempel.

CHF 150.- / 250.-

(€ 130.- / 210.-)

522

PHOTOGRAPHIE - Miniati, Bruno -

Sammelalbum mit 34 (davon 1 lose eingelegten,

sign. u. gestempelten) mont. und hs. dat.

OPorträit-Photographien auf Silbergelatine-

Abzügen von Bruno Miniati. Je ca. 22,5 x 17

cm. Livorno, Studio Fotografico Cav. Bruno

Miniati, 1926 u. 1931. Gr.-4°. Textilbezug mit

floralem Muster über Kartonnage d. Z.

(VGelenk innen geplatzt, etwas fleckig).

Bruno Miniati (1889-1974), der in Livorno tätige

Photograph, gilt als einer der grössten

Piktorialisten Italiens. 1992 widmete ihm das

Alinari Museum in Florenz eine grosse

Retrospektive, zu der ein Ausstellungskatalog

publiziert wurde. - Die hs. Notizen auf den

Photographien lassen daraufhindeuten, dass es

sich bei der Porträtierten um die Geliebte des

Photographen handelt. - Die Photographien auf

dickem dreiseitig-unbeschnittenen Papier mont.

Teilweise leicht fingerfleckig. Das lose Porträt

mit leichtem Papierabrieb. - Mont. Etikette auf

Spiegel.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)


510 525

523

Picasso, Pablo - Bloch, Georges. Picasso.

Catalogue de l’oeuvre gravé, lithographié et

ceramique 1904-1972./ Katalog des graphischen

und graphischen keramischen Werkes 1904-

1972. 4 Bde. Bern, Kornfeld, 1968-1979. 4°.

OLeinen mit schwarzem Rückentitel u.

OUmschlag

Erste Ausgabe mit deutsch-englisch-französischem

Paralleltext. - Frisches Exemplar.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

524

- Giraudy, D. Pablo Picasso. Die Bilanz eines

schöpferischen Lebens. Mit zahlr. farb. Abb.

Stuttgart und Zürich, Belser, 1986. Fol. 319 S.

OLwd. mit OU in Schuber (Schutzumschlag

am Rücken gebräunt).

Eines von 400 num. Expl. (GA 4000). -

Tadelloses Expl.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

525*

Poe, E. A. La Chute de la maison Usher.

Traduction de Ch. Baudelaire. Mit 10 (2 ganzs.)

Original-Aquatintaradierungen v. Alexandre

Alexeieff. Paris, Éditions Orion, [1929]. 4°. 80

S., [3] Bll. OBroschur (Kapitale sauber ergänzt).

Carteret IV, 319: „Curieuse et belle illustrations

recherchée et cotée.“ - Eins von 300 (GA 356)

num. Exemplaren. - Beigegeben: Ders.

Aventures d’Arthur Gordon Pym de Nantucket.

Mit 16 OLithographien auf Tafeln und zahlr.

Textill. nach Zeichnungen von Marcel North.

Neuchâtel, Aux Ides et Calendes, 1942. 4°. 252

S., [2] Bll. OBroschur. - Eines von 500 (GA

545) num. Exemplaren. - Wohlerhalten.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

526

PRESSENDRUCKE - Konvolut von 5 Werken

in Quarto.

Enthält: 1. Bürger, G. A. Wunderbare Reise zu

Wasser und zu Lande. Feldzüge und lustige

Abenteuer des Feriherrn von Münchausen. Mit

zahlr. Holzschnitten von G. Doré. Leipzig,

(1918). OHLdr. mit goldgepr. RSchild. - Eines

von 500 (GA 600) Expl. - 2. Hauptmann, G.

Sonette. Mit rad. Titel und 7 rad. S. von J. M.

Avenarius. Berlin, 1921. OHPgt. mit goldgepr.

Deckelillustr., Schutzumschlag (letzterer mit kl.

Randläsuren). - Eines von 125 (GA 300)

Exemplaren. Im Impressum vom Künstler und

Autoren sign. - 3. Prätorius, J. Rübezahl,

Fünfzig Historien. Mit 32 Strichätzungen

(davon 15 ganzs.) nach Federzeichnungen von

A. Kubin. Augsburg, 1927. OHPgt. mit

Schutzumschlag in Kart.-Schuber (letzterer am

Rücken angeplatzt). - 4. Barbey d’Aurevilly, J.

A. Teufelskinder. Mit 10 Holzschnitten nach

Zeichnungen von G.Kubin. Innen sehr sauber.

München, 1921. OHLdr.mit OU in Schuber (U.

mit kl. Randläsuren).- 1 S. mit kl. Randeinriss. -

5. Balladen des Achtzehnten Jahrhunderts. Mit

10 Kupfertafeln von D. Chodowiecki. Berlin,

(1923). Schönes blaues Saffianleder mit goldgepr.

Rücken- u. VDeckeltitel, Kopfgoldschnitt. -

Eines von 775 (GA 800) num. Expl. - Gute

Exemplare.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

| 119


Bücher | Moderne Literatur

527

- Konvolut von 6 Werken.

Enthält: 1. Genoud - Ovidus Naso, P. L’art

d’aimer. 10 pointes sèches originales de Nanette

Genoud. Lausanne, [um 1955 (1943?)]. 4°. Lose

Bogen in OU., in OHPgt.-Mappe, OKart.-

Schuber. - Eines von 30 (GA 330) römisch num.

Expl. mit Separatsuite der Kaltnadelarbeiten. -

2. Fischer (FIS) - Perrault, Ch. Le Chat botté.

Mit zahlr., meist farb. OLithos. Lausanne, 1960.

4°. Lose Bogen in OU., OHPgt.-Chemise u.

Schuber. - Eines von 235 num. Expl. (GA 300).

- 3. Lurçat - Bestiaire Fabuleux. Poëmes écrits

par Patrice de La Tour du Pin d’après les gouaches

de Jean Lurçat. Mit 14 OLithographien

von Lurçat, von Edmond Vairel handkol. Paris,

1951. Fol. Lose Bogen in OU., Pp.-Chemise u.

Schuber (letzterer berieben). - Eines von 86

(GA 100) num. Expl. - 4. Lurçat - La Fontaine,

[J. de]. Vingt fables. Mit 20 ganzs.

OFarblithographien und 8 lithogr. OVign. von

Lurçat. Lausanne, (1950). Fol. Lose Bogen in

OU., OHPgt.-Mappe u. Schuber. - Eines von

238 (GA 275) num. Expl. - BEIGELEGT:

Extrasuite mit 72 ganzs. OLithographien von

Lurçat. - 5. Erni - Ellenberger, Jean-Marie. Le

Minotaure d’octobre. Avec dix-neuf eaux-fortes

originales de Hans Erni. Lausanne,1978. Fol.

Lose Bogen in OU, HPgt.-Chemise u. Schuber.

- Eines von nur 10 (GA 138) mit Buchstaben

bez. Expl. der Vorzugsausgabe, mit 1

Separatsuite der Radierungen ‘en noir sur

Chine’, sämtlich von Erni sign. - Es fehlt zu dieser

Ausgabe die OZeichnung und Kupferplatte.

- 6. Scheidl, R. Paris Danse. Mit 32

OLithographien v. Scheidl. Graz u. Paris, 1994.

Gr.-8°. Lose Bogen in OU, OLn.-Mappe u.

Schuber. - Eines von 100 (GA 125) num. Expl. -

Tadellos.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

| 120

527 534

528*

Proust, M. Auf der Suche nach der verlorenen

Zeit. 7 Bde. Frankfurt/ M., Suhrkamp, 1954. 8°.

OLeinen mit goldgepr. Rückentitel in

Schutzumschlag (letztere leicht gebräunt und

mit kl. Randläsuren).

Erste Ausgabe. - Aus dem Französischen von

Eva Rechel-Mertens. - Im Schnitt minimal

gebräunt.

CHF 100.- / 150.-

(€ 80.- / 130.-)

529*

Ramuz, C. Histoire du soldat/Die Geschichte

vom Soldaten. Mit 12 OHolzschnitten und

einer Suite von 12 weiteren OHolzschnitten und

12 Farbreproduktionen von Felix Hoffmann

sowie 1 CD einer Aufnahme des Werkes.

Zollikon, Kranich-Verlag, o. J. (2006). 63 S.

Rote OPp. mit Rückentitel u. Decklillustration

in OSchuber.

Eines von 75 Exemplaren der VA. -

BEIGELEGT: 1. Rilke, Rainer Maria. Die

Weise von Liebe und Tod des Cornets Otto

Rilke. Mit 20 Textillustrationen nach

OZeichnungen von H. Wolniak.

Verlagsangaben wie oben, (1998). N. p. OPp.

mit RTitel u. Deckelillustr. - Eines von 120 (GA

150) num. Exemplar auf naturweiss velin

Zerkall-Bütten. - 2. Ders. Der Cornet - aus

einer Chronik - 1664. Mit 1 Abb. als Frontisp.

Ohne Verlagsangaben (Zollikon, Kranich-

Verlag, 1998). N. p. Qu.-12°. OPp. in

OSchuber. - Eines von 425 (GA 500)

Exemplaren. - Allesamt tadellos.

CHF 150.- / 200.-

(€ 130.- / 170.-)

530*

Reinhart, Hans. Der Schatten. Ein Nachtstück

aus Andersen. Montagnola, Officina Bodoni,

1925. 4°. 102 S., [1] Bl. OHPgt.

Mardersteig 11 - Eins von 100 Exemplaren. -

Breitrandiger Pressendruck auf kräftigem

Fabriano-Bütten. Erschien zum 50. Todestag

von H. C. Andersen. Mit dem lose beiliegenden

Einblattdruck (Dedikationskarte des Verfassers).

- Schönes Exemplar.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

531*

Ringelnatz, J. Flugzeuggedanken. Berlin,

Rowohlt, 1929. 156 S. OLeinen mit Rückentitel

und Einbandzeichnung von Olaf Gulbransson

(etwas fleckig).

Kayser/ Des Coudres 31. - Erste Ausgabe. -

BEIGELEGT: Ders. Reisebriefe eines Artisten.

Wie oben, 1928. 137 S., [1] Bl. - Kaiser/ D.C.

26. - Zweite Ausgabe. - Beide Werke papierbedingt

minim gebräunt.

CHF 140.- / 200.-

(€ 120.- / 170.-)


535 536

532

Schmidt, Arno. Abend mit Goldrand. Eine

MärchenPosse. 55 Bilder aus der Lä/endlichkeit

für Gönner der Verschreibkunst. Faksimile des

Typoskripts. Frankfurt, S. Fischer, 1975. Gr.-

Folio. Original Halbpergementband in Schuber.

Bock 1.1.22. - Erste Ausgabe. - Eines von 350

numer. Exemplaren (GA 375 Ex.) der

Vorzugsausgabe, im Druckvermerk von Arno

Schmidt signiert und datiert. - Frisches

Exemplar.

CHF 300.- / 500.-

(€ 250.- / 420.-)

533

Schmidt, Arno. Zettels Traum. Faksimile des

Typoskripts. Stuttgart, Stahlberg 1970. Gr.-

Folio. OLwd. in Schuber.

Bock 1.1.20. - Erste Ausgabe. - Eines von 2000

Exemplaren, im Druckvermerk vom Autor signiert.

CHF 250.- / 400.-

(€ 210.- / 330.-)

534

Schott, Rolf - Lucka, Emil. Isolde Weisshand.

Ein Roman aus alter Zeit. Mit 7 sign. Original-

Radierungen und Buchschmuck von Rolf

Schott. Wien, Artur Wolf, 1926. 4°. 77 S. OPgt.

(etw. angestaubt u. fleckig, Deckel gering aufgebogen).

Sennewald 190, 26. - Nr. 4 von 100 Exemplaren

der Vorzugsausgabe, im Druckvermerk von

Lucka u. Schott signiert. - Stellenweise minimal

randstockig.

CHF 200.- / 300.-

(€ 170.- / 250.-)

535

Sempé, (Jean-Jacques). Paris. Mit 1 sign., dat.

Originalzeichnung (ca. 24 x 16 cm) von Sempé.

Zürich, Diogenes, 2002. Gr.-4°. 124 S. Blauer

OLeinenband mit Rückensch. und

OSchutzumschlag.

Widmungsexemplar an Gustav Zumsteg (1915-

2005), dem passionierten Schweizer

Kunstsammlerund Inhaber der Kronenhalle.

CHF 800.- / 1 200.-

(€ 670.- / 1 000.-)

536

Slevogt, Max Randzeichnungen zu Mozarts

Zauberflöte. Mit 24 (statt 39) signierten

Original-Radierungen unter Passepartout und 7

(statt 8) Lichtdrucktafeln. Berlin, Paul

Cassierer, 1920. [2] Bll., Tafeln. Lose in Pp.-

Kassette d. Z. (diese etw. lädiert).

17. Werk der Panpresse. - Rümann, Slevogt 67a

- Feilchenfeldt/B. 147.0. - Umfangreiches

Fragment der auf 100 Exemplaren beschränkten

einmaligen Auflage. Diese sollte ursprünglich 47

Radierungen umfassen, allerdings gingen 8

Platten vor dem Druck verloren und wurden

durch Lichtdrucke ersetzt. - Drucktitel u.

Passepartouts etw. stockfleckig.

CHF 500.- / 800.-

(€ 420.- / 670.-)

537

Tinguely, Jean - Bischofberger, Chr. Jean

Tinguely. Catalogue raisonnée Volume 2

Sculptures and Reliefs 1969-1985/ Werkkatalog

Band 2 Skulpturen und Reliefs 1969-1985. Mit 1

sign. Original-Radierung von J. Tinguely und

zahlr. Abb. Zürich, Galerie Bruno

Bischofberger, 1990. Gr.-4°. 272 S. OLeder in