18.09.2012 Aufrufe

MIDAS - ck-light

MIDAS - ck-light

MIDAS - ck-light

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

DEUTSCH


Seit 1969 steht der Name <strong>MIDAS</strong> weltweit für absolute Premium-Qualität bei Mischpulten.<br />

Unter den Professionellen Live-Mischpulten ist <strong>MIDAS</strong> eine Klasse für sich.<br />

Von der berühmten Pro Serie bis zu den Industriestandards XL-3 und XL-4, ebenso<br />

wie die aktuelle Heritage Serie, Midas Mischpulte sind immer die erste Wahl für Live-<br />

Sound Profis, denen nur das Beste gut genug ist.<br />

Aber nicht nur im rauhen "Touring-Betrieb" werden <strong>MIDAS</strong> Pulte als wichtige Werkzeuge<br />

gesehen, in unzähligen Theatern, wie auch bei Radio- und Fernsehsendern vertrauen<br />

die Anwender auf <strong>MIDAS</strong>. Der Grund für dieses Vertrauen und für die weltweit große<br />

Beliebtheit bei führenden Toningenieuren ist einfach. Hinter <strong>MIDAS</strong> steht eine stimmige<br />

Philosophie: ein absolut kompromißloses, anwendungsspezifisches Konzept und Design,<br />

verbunden mit Entwi<strong>ck</strong>lung und Fertigung auf höchstem Niveau.<br />

Ein geflügeltes Wort der Pro-Audio Szene ist der "Midas Sound" der als Referenz und<br />

Maßstab für andere gilt- was steht dahinter? Es ist die beispiellose Kombination von<br />

Dynamikumfang, rauscharmen Signalwegen, einzigartiger Klangregelung sowie den<br />

"besten Mikrofon Vorverstärker", die man für Geld kaufen kann... verbunden mit über<br />

30 Jahren an Erfahrung.<br />

<strong>MIDAS</strong> steht aber nicht nur für einzigartigen Sound, sondern auch für eine extreme Zuverlässigkeit<br />

und Lebensdauer. Ein <strong>MIDAS</strong> Mischpult bringt Tausende von Konzerten<br />

mit Hundertausenden von Kilometern hinter sich, ohne den Besitzer im Stich zu lassen.<br />

Bedienung, Transport und Service sind speziell auf die harten Anforderung des Alltags<br />

ausgelegt. Für den professionellen Support sorgt ein weltweites Netz an kompetenten<br />

<strong>MIDAS</strong> Partnern.<br />

<strong>MIDAS</strong> Pulte werden grundsätzlich unter Mitarbeit führender Sound-Spezialisten aus<br />

der ganzen Welt entwi<strong>ck</strong>elt. Entsprechend dem Wunsch nach dem legendären<br />

Sound und der Zuverlässigkeit von <strong>MIDAS</strong> in einer kompakten Größe,<br />

freut sich <strong>MIDAS</strong> auf die Präsentation von...


DER NEUE STANDARD<br />

FÜR KOMPAKTE MISCHPULTE<br />

Darauf haben viele Soundprofis jahrelang gewartet:<br />

kompromißloses <strong>MIDAS</strong> Design und Qualität durch und<br />

durch, in einer neuen, handlichen Größe. Mit VENICE bietet<br />

sich erstmals die Möglichkeit auch bei begrenzter Pultgröße,<br />

nicht auf den legendären <strong>MIDAS</strong> Sound zu verzichten.<br />

Die drei Modelle VENICE 160, VENICE 240 und VENICE 320<br />

mit bis zu 28 Mikrofon- und zusätzlichen 20 Line-Eingängen<br />

sind immer die erste Wahl. Ob als Haupt-Mixer für Konzerte<br />

und Events, als Sub-Mixer bei Grossveranstaltungen, oder für<br />

professionelle Live-Mitschnitte: VENICE definiert einen neuen<br />

Standard für kompakte Mischpulte.<br />

VENICE 160 wird mit Einbauwinkeln und "rotierbarem" Anschlußfeld<br />

ausgeliefert, um immer den optimalen Einsatz zu<br />

gewährleisten, ob mobil im Ra<strong>ck</strong> oder in der Festinstallation.


<strong>MIDAS</strong><br />

– QUALITÄT UND DESIGN DER SPITZENKLASSE<br />

<strong>MIDAS</strong> Mikrofon-Vorverstärker–die Basis für den "legendären <strong>MIDAS</strong> Sound"<br />

Die Sound-Qualität eines Mischpults kann nur so gut sein, wie sein Mikrofon-Vorverstärker.<br />

Deswegen verwendet <strong>MIDAS</strong> immer nur die Besten, und VENICE ist da keine Ausnahme.<br />

Für VENICE wurde der tausendfach bewährten XL-3 Vorverstärker (Pre-Amp) auf ein<br />

optimal-lineares und rauschfreies Übertragungsverhalten hin überarbeitet. Das Ergebnis<br />

ist ein diskret aufgebauter Vorverstärker der im Regelbereich optimiert wurde. Der VENICE<br />

Pre-Amp verarbeitet Mikrofon- und Line-Pegel-Signale ohne Umschaltung oder<br />

Dämpfung (PAD). Das Rauschverhalten und der Klirrfaktor über den gesamten Regelbereich<br />

gehören zum Besten was heute machbar ist.<br />

Frequenzgang und Verzerrungen - ein heißes Eisen<br />

Um das Eigangssignal so originalgetreu wie möglich zu übertragen ist es absolut notwendig,<br />

daß ein Mischpult in der Lage ist Signalspitzen exakt in einem möglichst breitbandigem<br />

Frequenzspektrum zu verarbeiten. Der maximale Eingangspegel der Venice<br />

beträgt +22dBu; damit werden auch die heißesten Line-Pegel-Signale verzerrungsfrei im<br />

Bereich von 15Hz bis 100kHz verarbeitet. Hochwertige Keramik-Filter und Ferrit-<br />

Kondensatoren schirmen den Signalweg vor unerwünschten Störungen (z.B. Funk- und<br />

Radio-Signale) – eine der bewährten <strong>MIDAS</strong> Designspezialitäten.<br />

<strong>MIDAS</strong>- Equalizer – ein kreatives Werkzeug und Problemlöser<br />

Führende Toningenieure bestätigen es: nicht die Anzahl der Knöpfe macht einen EQ zu<br />

einem guten EQ – es ist die hörbare Wirkung auf das Signal, die kontrollierte Klangbeeinflussung,<br />

das kreative Eingreifen zur Verwirklichung der eigenen Soundvorstellungen;<br />

ohne Nebenwirkungen (z.B. die HF- und LF-Filter beeinflussen nicht den Mittelbereich,<br />

alle Filter behalten ihre Anhebung bzw. Absenkung auch bei sich ändernden<br />

Frequenzen, d.h. +/-15dB bleiben was sie sind). Die Klangregelung bei VENICE arbeitet<br />

genauso wie es <strong>MIDAS</strong>-Anwender gewohnt sind - "Pure Performance".<br />

Hochwertige Komponenten – etwas anderes kommt für <strong>MIDAS</strong> nicht in Frage!<br />

Damit <strong>MIDAS</strong> Pulte ihre erstklassigen Audiowerte erreichen, können nur erstklassige<br />

Bauteile mit kleinsten Toleranzen verbaut werden. Nur so ist es möglich ein Pult mit einer<br />

gleichmäßig guten Performance zu bauen, bei dem zwei gleich eingestellte Signale<br />

auch tatsächlich gleich klingen, unabhängig vom gewählten Eingangskanal.


<strong>MIDAS</strong> VENICE- das heißt "First Class" bei allen elektromechanische Bauteilen<br />

Potentiometer, Knöpfe, Schalter, Anschlüsse und Fader. Im rauhen Live-Alltag sind diese<br />

Präzisionsbauteile extremen Anforderungen durch Staub, Feuchtigkeit, Kälte, Hitze und<br />

starker mechanischer Beanspruchung ausgesetzt. Für Venice werden ausschließlich Potis<br />

und Fader mit Metallachsen von ALPS und Buchsen von NEUTRIK verwendet – denn<br />

nur das Beste ist gut genug.<br />

Klare Aufteilung und sichere Bedienung - durch Erfahrung<br />

Es gibt mindestens so viele "Bedienphilosophien" für Mischpulte wie es Hersteller gibt. Aber<br />

kein anderer Hersteller hat sich so sehr auf "Live-Anwendungen" spezialisiert wie <strong>MIDAS</strong>;<br />

eine Folge der permanenten Zusammenarbeit mit führenden Live-Toningenieuren bei<br />

jedem <strong>MIDAS</strong> Mischpult. "Dedicated for Live" bedeutet, daß jeder Knopf genau da sitzt<br />

wo er sein soll; gut zu bedienen und abzulesen- auch bei schlechten Lichtverhältnissen<br />

(zwei Buchsen für Pult-Belechtung sind trotzdem Standard). VENICE hat genau die Bedienelemente<br />

wie sie Live gebraucht werden; klar und übersichtlich aufgebaut, trotz<br />

enormer Dichte noch gut zu erreichen. Das trägt wesentlich zur "Bediensicherheit" und<br />

damit zum Gelingen der Veranstaltung bei.<br />

Pegel-Struktur und Ausgangssignale<br />

Alle Pegelsteller auf VENICE die die Lautstärke von Ausgangssignalen beeinflussen, haben<br />

0dB in Mittelstellung, minus unendlich bei Linksanschlag und +10dB bei Rechtsanschlag<br />

(das langt um ein Signal mehr als doppelt so laut als 0dB zu<br />

machen – und das ist häufig nötig). Damit läßt sich auch<br />

sofort erkennen, wo Signale tatsächlich verstärkt wurden<br />

(Pegel >0dB) und wo sie nur an den Mix angepaßt<br />

wurden. Alle Ausgänge die typischerweise Lautsprecher<br />

antreiben (Master, Monitor1, Monitor2,<br />

Aux1, Aux2, Master b) sind elektronisch symmetrisch<br />

(XLR) und werden über Relais angekoppelt.<br />

Dadurch sind Lautsprecher<br />

auch geschützt wenn das Pult mal<br />

vor den Endstufen ab-, bzw. nach<br />

den Endstufen eingeschaltet wird.


Die drei Modelle VENICE 160, 240 und 320 unterscheiden sich nur durch die<br />

Anzahl der Mono-Eingangskanäle: 8, 16, bzw. 24. Alle Modelle verfügen über<br />

4 Stereo-Line-Kanäle, die zusätzlich einen separaten Mono-Mikrofon-Eingang aufweisen.<br />

Damit ist selbst die kompakteste VENICE in der Lage 12 Mikrofon- und<br />

8 Line-Signale zu verarbeiten; nicht zu vergessen die 4 Stereo-Line-Returns für externe<br />

Effekt-Geräte.<br />

Der extrem lineare und rauscharme VENICE Pre-Amp ermöglicht die Verarbeitung<br />

von Mikrofon- und Line-Signalen bis zu +22dBu ohne zusätzlichen Umschalter oder<br />

Abschwächer. Das Regelverhalten ist besonders gleichmäßig ausgelegt, um auch<br />

feinste Nuancen zu kontrollieren. Die +48V Phantomspannung ist rü<strong>ck</strong>seitig einzeln,<br />

pro Kanal schaltbar um eine ungewollte Fehlbedienung zu verhindern. Sie wird auf<br />

dem Anschluß- sowie dem Bedienfeld durch eine gelbe LED angezeigt.<br />

Ein Hoch-Pass- (oder Low-Cut) Filter bei 80 Hz eliminiert unerwünschte Tieftonanteile<br />

wirkungsvoll aus dem Signal. Dieses Butterworth-Filter zweiter Ordnung stellt<br />

sicher, das nicht zu viel und nicht zu wenig ausgeblendet wird.<br />

Direkt hinter dem Hoch-Pass-Filter der Mono Kanäle liegt der Einschleifpunkt für<br />

externe Signalprozessoren (Kompressoren, Noise-Gates, etc.). Der Direkt-Ausgang<br />

jedes Mono-Kanals (z.B. für Mehrspuraufnahmen) liegt nach dem Kanal-Fader<br />

("post-fader") und kann intern auf "Pre-Fader" gesetzt werden, wenn das Signal<br />

unabhängig von der Fader-Stellung benötigt wird.<br />

Der Stereo-Kanal verfügt über den gleichen Mikrofoneingang wie der Mono-<br />

Kanal inklusive Hoch-Pass-Filter, zusätzlich aber noch über zwei Line-Pegel-<br />

Eingänge für ein Stereo-Signal (z.B. Keyboards; DAT). Durch die unabhängigen Vorstufen<br />

ist es möglich im Bedarfsfall alle drei Eingänge gleichzeitig zu benutzen –<br />

eine stille Reserve denn Live sind "Überraschungen" an der Tagesordnung.<br />

Mono- und Stereo-Kanal verfügen über einen echten <strong>MIDAS</strong>-4-Band EQ: ein<br />

gezielter Griff und schon erhält man das gewünschte Resultat. Der EQ On/Off-<br />

Schalter ermöglicht schnelle A/B-Vergleiche - (mit/ohne EQ). Alle Filter arbeiten im<br />

Bereich von +/- 15dB um auch kreative Eingriffe zu ermöglichen. Die Bass- und<br />

Höhenfilter sind "Shelving-Filter" bei 80Hz bzw. 12kHz, ohne Nebenwirkungen auf<br />

den Mittenbereich. Die Mittenfilter der Mono-Kanäle sind weit überlappend<br />

durchstimmbar von 100Hz bis 2kHz, bzw. 400Hz bis 8kHz (Q=1,4), die Mitten-Filter der<br />

Stereo-Kanäle sind fest bei 300Hz, bzw. 3kHz (Q=1).<br />

VENICE hat sechs zusätzliche Ausspiel-Wege (Aux), die entsprechend ihrer Verwendung<br />

bezeichnet sind. FX1 und FX2 greifen das Signal nach dem Fader ab,<br />

typisch für die Ansteuerung von Effektgeräten (Hall, Delay). Monitor1 und Monitor2<br />

greifen das Signal vor dem EQ und vor dem Fader ab, und eignen sich damit ideal<br />

zum Ansteuern von Bühnenmonitoren. Intern lassen sie sich auf "post eq" setzen,<br />

wenn die Kanal-Klangregelung auch auf die Monitorwege wirken soll.


Da sich die Anforderung an die Anzahl von Monitor- (pre-fader) und Effektwegen<br />

(post-fader) häufig sehr schnell ändern kann, sind die mit Aux1 und Aux2<br />

bezeichneten Wege jeweils Pre- oder Post-Fader schaltbar. VENICE ermöglicht damit<br />

entweder 2 Monitor- und 4 Effektwege, oder 3 und 3, oder 4 Monitor- und 2 Effektwege;<br />

absolut flexibel je nach Anforderung. Auf den Stereokanälen wird als Aux-<br />

Send-Signal grundsätzlich die Mono-Summe verwendet. Alle Aux-Sends bieten<br />

eine Aussteuerung von – ∞ bis +10dB und damit eine Aussteuerungsreserve die sehr<br />

oft benötigt, aber nur selten zu finden ist.<br />

Der Panorama Regler bestimmt die Position des Signals im Stereobild, bzw.<br />

zwischen den gewählten Subgruppen 1-2 und 3-4. "Balance" hat die gleiche<br />

Funktion auf den Stereo-Kanälen.<br />

Der große MUTE Schalter (mit LED) schaltet den kompletten Kanal stumm,<br />

einschließlich aller Aux-Wege und Direkt-Ausgänge.<br />

SOLO schaltet das Kanalsignal auf den Kopfhörer bzw. "Speaker" Ausgang.<br />

Dabei kann in der Master-Sektion gewählt werden, ob das Signal vor dem Fader<br />

in Mono (PFL) oder nach dem Fader im Stereo-Klangbild (AFL) abgehört wird.<br />

Gleichzeitig wird das Signal auf der hochauflösenden "Monitor-LED-Kette" angezeigtdie<br />

Anzeige des Master-Ausgangssignals bleibt davon unberührt. Der SOLO-Schalter<br />

ist kleiner als der MUTE-Schalter und in einem Sicherheitsabstand plaziert, um Verwechslungen<br />

während des Betriebes zu Vermeiden.<br />

Die "Signal present" LED zeigt Signale ab einem Pegel von –16dBu an. Damit<br />

läßt sich im hektischen Live-Betrieb sofort erkennen, ob das erwartete Signal überhaupt<br />

ankommt, bzw. auf dem richtigen Kanal. Die "PEAK" LED leuchtet ab +16dBu<br />

und greift das Signal an mehreren Stellen im Signalweg ab, z.B. auch nach dem<br />

EQ. Die Anzeige berü<strong>ck</strong>sichtigt dabei den EQ auch wenn dieser ausgeschaltet ist,<br />

und warnt damit vor einer möglichen Übersteuerung beim Einschalten des EQ’s.<br />

Kurzes Aufleuchten der PEAK LED ist kein Grund zur Beunruhigung; VENICE hat<br />

noch 6dB Pegelreserve.<br />

Das Routing ermöglicht die Anwahl des Kanalsignals auf die Subgruppen 1-2,<br />

3-4 sowie die Stereosumme. Der PAN Regler legt dabei die Anwahl ob gerade<br />

oder ungerade Gruppe fest.<br />

Der langlebige "Super-Slide" Kanalfader von ALPS garantiert eine exakte<br />

Pegeleinstellung, insbesondere ein sehr "weiches" Ausblendverhalten für professionelle<br />

"Fade-Outs".


VENICE ist mit zwei vollwertige Stereo-Effekt-Rü<strong>ck</strong>wegen ausgestattet. Diese<br />

sogenannten FX-Returns verfügen über Fader, Solo, Mute, Routing auf Gruppen<br />

und Master sowie die Ausspielmöglichkeit auf die Monitorwege 1 und 2 (für den<br />

Fall das Effekte auch im Monitor hörbar sein sollen). Damit bleiben die wertvollen<br />

Stereo-Eingänge frei für zusätzliche Signale und müssen nicht für Effektgeräte<br />

"geopfert" werden, nur um wichtige Basisfunktionen (wie z.B. Fader) für die<br />

Effekte zu haben. Mit FX Send wird der Gesamtpegel zu den Effektgeräten<br />

bestimmt.<br />

Vier hochauflösende LED-Ketten zeigen die Ausgangssignale der Ausgänge<br />

an, an denen meistens Lautsprecher angeschlossen sind: Monitor 1 und 2 sowie<br />

Master-Links/Rechts. Die Monitor-Anzeige wird automatisch auf Solo umgeschaltet<br />

(PFL oder AFL) wenn ein Signal (Eingang, Ausgang oder Gruppe) auf<br />

Solo geschaltet wird. Die Anzeige des wichtigen Master-Signals bleibt davon<br />

unberührt und immer sichtbar.<br />

Die beiden Monitor Sends haben Fader um auch eine optische Kontrolle<br />

über die Monitor-Ausgangssignale zu ermöglichen. 10 dB Aussteuerungsreserve<br />

sind besonders für Monitor-Wege wichtig, wie auch Mute und Solo-Funktion.<br />

Die beide Aux-Wege 1 und 2 können individuell vor (pre) oder nach (post)<br />

Fader geschaltet werden. Beide Aux-Master verfügen wie alle Ausspielwege<br />

über 10dB Aussteuerungsreserve sowie Mute und Solo-Schalter.<br />

Für den Fall, daß diese Aux-Wege auch als Effektwege verwendet werden,<br />

stehen mit Aux1 und Aux2 Return zwei weitere Stereo-Line-Eingänge zur<br />

Verfügung, die auf Master sowie auf Monitor geregelt, sowie vorgehört (SOLO)<br />

und stummgeschaltet (MUTE) werden können. Das bedeutet, daß selbst mit vier<br />

Stereo-Effektgeräten die Stereo-Kanäle von VENICE für andere Signale frei<br />

bleiben.<br />

Die vier Gruppen (Group) können entweder als unabhängige Ausspielwege<br />

oder als Subgruppen (z.B. Gesang, Schlagzeug) verwendet werden. PAN legt<br />

die Position im Stereo-Klangbild fest. Im AFL-Modus kann die SOLO-Funktion<br />

dazu verwendet werden um ein Gruppensignal inklusive der Effekte exakt in<br />

Stereo vorzuhören.<br />

Der XLR-Eingang für Talkba<strong>ck</strong>-Mikrofone (Kondensator- oder Dynamische<br />

Mikrofone) auf dem Front-Panel läßt sich bis 50dB verstärken und mit Tastern auf<br />

Master, Gruppen, Aux- und Monitor-Wege legen. Die nicht-einrastenden Taster<br />

stellen sicher, daß kein Rü<strong>ck</strong>sprechweg länger aktiv bleibt als tatsächlich beabsichtigt<br />

(und das Talkba<strong>ck</strong>-Mikro mit Schalter wird überflüssig).


Die beiden Kopfhörer-Ausgänge (auf der<br />

Front-Seite) werden im Pegel mit PHONES a/b<br />

geregelt, der genau wie der Regler für die<br />

Abhörlautsprecher (SPEAKERS) 10dB Aussteuerungsreserve<br />

hat. SOURCE legt fest ob das<br />

Master-Signal oder das TAPE Signal anliegt,<br />

wenn SOLO nicht aktiviert ist.<br />

Der Solo-Trim-Poti regelt den Solo Pegel um<br />

+/-20dB. Das ist hilfreich um Pegelunterschiede<br />

von lauten PFL zu leiseren AFL Signalen abzugleichen.<br />

Mit dem PFL/AFL-Umschalter wird festgelegt<br />

ob Solo in mono vor dem FADER (Pre-<br />

Fade-Listening), oder in stereo nach dem Fader<br />

(After-Fade-Listening) abgehört wird.<br />

Der TAPE IN Regler kontrolliert den Pegel eines<br />

zusätzlichen Stereo-Signals (Tape, CD, DAT) auf<br />

den Master-Ausgang. Dieser Eingang ist insbesondere<br />

für Hintergrund, bzw. Pausenmusik<br />

geeignet, die außer der Pegelkontrolle keine<br />

weitere Regelung benötigt, aber wenn möglich<br />

keine anderen Eingänge blo<strong>ck</strong>iert. Dieses<br />

Signal bleibt als einziges auf dem Master-<br />

Ausgang hörbar, wenn MASTER MUTE gedrü<strong>ck</strong>t<br />

ist. TAPE Send ermöglicht die Aufnahme des<br />

Mastersignals. Dieser Ausgang ist unabhängig<br />

vom Master-Fader, Insert und MUTE.<br />

Master b ist ein universeller Problemlöser. Das<br />

Master-Signal kann damit in mono (z.B. für<br />

Delay-Lines oder Subwoofer) oder stereo (z.B.<br />

Nebenraumbeschallung), abhänging (post)<br />

oder unabhängig (pre) vom Master-Fader geregelt<br />

werden. Selbstverständlich hat auch der<br />

Master b eine Aussteuerungsreserve von 10dB.<br />

Der Stereo-Master Ausgang kann mit einem<br />

BALance Regler auf Unterschiede im Stereo-<br />

Klangbild korrigiert werden so daß er sich komfortabel<br />

über einen (Stereo-) Fader kontrollieren<br />

läßt. Der Master MUTE schaltet das Master-<br />

Ausgangssignal stumm, bis auf das TAPE Signal.<br />

So läßt sich VENICE mit einem Handgriff bis auf<br />

die Pausenmusik stumm schalten.


Features and Specifications Venice 160 Venice 240 Venice 320<br />

Inputs (total) 30 38 46<br />

Mono-Inputs (Mic/Line) with Inserts 8 16 24<br />

Stereo-Line/Mono-Mic-Input Channels 4/4 4/4 4/4<br />

Stereo-Effect-Returns (Line) 4 4 4<br />

Stereo-Tape-Return (Line) 1 left/right<br />

Busses 15<br />

Subgroups 4<br />

Aux Pre-Fader (Monitor) 2<br />

Aux Post-Fader (Effects) 2<br />

Aux switchable Pre/Post-Fader 2<br />

Master L/R 2<br />

Mono-PFL 1<br />

Stereo-AFL 2<br />

Outputs<br />

Subgroups (with Inserts) 4 impedanced balanced 1/4 inch ja<strong>ck</strong>s<br />

Aux Pre-Fader (Monitor) 2 XLR (balanced)<br />

Aux Post-Fader (Effects) 2 impedanced balanced 1/4 inch ja<strong>ck</strong>s<br />

Aux switchable Pre/Post-Fader 2 XLR (balanced)<br />

Master (with Inserts) 2 XLR (balanced)<br />

Master B Out 2 XLR (balanced)<br />

(switchable Mono/Stereo, pre-post Fader)<br />

Tape Send (Recording) 1 Stereo (Phono)<br />

Direct Outputs (1/4 inch Ja<strong>ck</strong>) 8 16 24<br />

Stereo-Headphones 2 Stereo-1/4 inch ja<strong>ck</strong><br />

Stereo-Speakers 2 impedanced balanced 1/4 inch ja<strong>ck</strong>s<br />

Additional Features<br />

Connector for desk lamps 2 x 12V/5W (4-Pin XLR)<br />

19“-ra<strong>ck</strong>-mounting- kit, yes - -<br />

rotatable connector panel yes - -<br />

Accessories<br />

Technical Data<br />

Dust Cover (included)<br />

12 V Desk Lamp (not included)<br />

Input Transformer (not included)<br />

Input Impedance<br />

Mic 2kΩ Balanced<br />

Line 20kΩ Balanced<br />

Input Gain<br />

Mic Continuously variable 0dB to +60dB<br />

Line (Mono Channell) Continuously variable -20dB to +40dB<br />

Line (Stereo Channel) Continuously variable -10dB to +20dB<br />

Line Level Inputs 0dB


Maximum Input Level<br />

Microphone and Line +22dBu<br />

Line Level Inputs (Mono) +42dBu<br />

Line Level Inputs (Stereo)<br />

CMR at 1kHz<br />

+22dBu<br />

Mic (Gain +30dB) > 80dB<br />

Line<br />

CMR at 100Hz<br />

> 40dB<br />

Mic (Gain +30dB)<br />

Frequency Response (20Hz-20kHz)<br />

70dB typical<br />

Mic to Mix (Gain +60dB)<br />

Noise (20Hz-20kHz)<br />

+ 0dB to -1dB<br />

Mic EIN ref. 150Ω gain +60dB -129dBu<br />

Mic EIN ref. 150Ω gain 0dB<br />

System Noise (20Hz-20kHz)<br />

-107dBu<br />

Summing Noise (12 channels routed, faders down) -90dBu<br />

Line to Mix Noise (12 channels routet at 0dB)<br />

Distortion at 1kHz<br />

-84dBu<br />

Mic to Insert (+30dB Gain. +20dBu Output) Typ 0,0007%<br />

Mic to Master (+30dB Gain, +20dBu Output)<br />

Crosstalk at 1kHz<br />

< 0,009%<br />

Channel to Channel < -80dB<br />

Mix to Mix < -80dB<br />

Channel to Mix < -80dB<br />

Fader Attenuation > 100dB<br />

Switch Rejection<br />

Output Impedance<br />

> 100dB<br />

Line Outputs 75Ω balanced<br />

Headphones<br />

Maximum Output Level<br />

to drive 32Ω<br />

Master Outputs +25dBu<br />

Line Outputs +22dBu<br />

Headphones<br />

Nominal Signal Level<br />

+22dBu / 600Ω<br />

Microphone - 60dBu to 0dBu<br />

Line<br />

Equaliser Mono Channel<br />

0dBu<br />

Hi Pass Filter 2nd order Butterworth, 80Hz<br />

Treble +/-15dB at 12kHz (Shelv)<br />

Hi Mid Continuously variable 100Hz to 2kHz (1 Oct) +/-15dB<br />

Lo Mid Continuously variable 400Hz to 8kHz (1 Oct) +/-15dB<br />

Bass + /-15dB at 80Hz (Shelv)<br />

Equaliser Stereo Channel<br />

Treble +/-15dB at 12kHz (Shelv)<br />

Hi Mid 3kHz (1,4 Oct) +/-15dB<br />

Lo Mid 300Hz (1,4 Oct) +/-15dB<br />

Bass +/-15dB at 80Hz (Shelv)


Mono Kanal<br />

Stereo Kanal


FX -Send, -Return<br />

Aux, Gruppen und Talkba<strong>ck</strong>


Master, Monitor, Tape und Solo<br />

11 HE


VENICE 160 VENICE 240 VENICE 320<br />

Abmessungen (mm/inch)<br />

Breite 490 / 19.3“ 698 / 27.5“ 906 / 35.7“<br />

Tiefe 568 / 22.4“ 568 / 22.4“ 568 / 22.4“<br />

Höhe 194 / 7.6“ 194 / 7.6“ 194 / 7.6“<br />

VENICE 160 (16 Kanäle)<br />

VENICE 240 (24 Kanäle)<br />

VENICE 320 (32 Kanäle)<br />

Gewicht (kg/lb)<br />

16,4 / 36.2 21,1/ 46.5 25,8 / 56.9 568 mm<br />

194 mm<br />

10 mm<br />

75 o<br />

50 mm


2000 feierte <strong>MIDAS</strong> sein<br />

30-jähriges Bestehen. Der<br />

Name <strong>MIDAS</strong> gilt seit der<br />

Gründung der Firma als<br />

Inbegriff für Spitzenleistung<br />

beim Bau von Live-<br />

Mischpulten. Obwohl sich<br />

innerhalb der vergangenen<br />

30 Jahre einiges verändert<br />

hat, behalten fundamentale<br />

Prinzipien, wie sie von<br />

<strong>MIDAS</strong> eingeführt wurden,<br />

doch ihre Gültigkeit: den<br />

professionellen Toningenieur<br />

mit ultimativer Audioqualität,<br />

Flexibilität und Zuverlässigkeit<br />

zu verwöhnen.<br />

Die mittlerweile legendäre<br />

XL3-Konsole erbli<strong>ck</strong>te 1990<br />

das Licht der Welt und<br />

erhielt mit der XL4 in 1995<br />

Familienzuwachs. Mit der<br />

Einführung der XL200 und<br />

XL250 erweiterte <strong>MIDAS</strong><br />

nicht nur ihr Angebotsspektrum,<br />

sie ermöglichten<br />

damit auch Anwendern aus<br />

einem gänzlich anderen<br />

Marktsegment den überragenden<br />

<strong>MIDAS</strong>-Sound zu<br />

erleben. 1999 wurde die<br />

Heritage Serie ins Leben<br />

gerufen, die seither als die<br />

populärste, analoge Live-<br />

Beschallungskonsole der<br />

letzten Jahre gilt.<br />

Stets mit neuen<br />

Innovationen im<br />

professionellen Signal-<br />

Processing-Markt<br />

aufwartend, haben<br />

Klark Teknik 1999 ihr<br />

25-jähriges Bestehen<br />

gefeiert. Angefangen<br />

vom Industriestandard-<br />

Analog-Grafik-Equalizer<br />

bis hin zu ihren High-<br />

End Digital-Effektgeräten,<br />

Klark Teknik<br />

war, ist und bleibt die<br />

erste Wahl bei<br />

professionellen Audio-<br />

Anwendern in aller<br />

Welt. Auch im Jahr 2000<br />

wurden wieder einige<br />

revolutionär neue<br />

Produkte vorgestellt.<br />

DDA hat sich über die<br />

Jahre einen Namen als<br />

Entwi<strong>ck</strong>ler und<br />

Hersteller von Livesowie<br />

Studio-Konsolen<br />

gemacht, deren<br />

herausragende Qualität<br />

DDA –Konsolen dazu<br />

verhalf, daß sie in<br />

einigen der<br />

bekanntesten Studios<br />

und Konzertsälen in<br />

aller Welt zum Einsatz<br />

kommen.<br />

<strong>MIDAS</strong><br />

Klark Teknik Building, Walter Nash Road, Kidderminster, Worcestershire, DY11 7HJ. England.<br />

Tel: +44 (0) (1562) 741515 Fax: +44 (0) (1562)) 745371<br />

International Distribution<br />

Country Address Telephone Fax<br />

United States of America Telex Communications Inc., 12000 Portland Avenue South, Burnsville, MN55337. +1 5075263205 +1 5075263059<br />

Canada Telex Communications Ltd., 705 Progress Ave, Unit 10, Scarborough, Ontario M1H 2X1 +1(0)4164314975 +1(0)4164314588<br />

Germany Telex / EVI Audio GmbH, Hirschberger Ring 45, D-94315 Straubing +49(0)94217060 +49(0)9421706357<br />

United Kingdom Telex-Shuttlesound Ltd., 4, The Willow Centre, Willow Lane, Mitcham, Surrey, CR4 4NX. UK +44(0)2086409600 +44(0)2086407583<br />

France EVI Audio France S. A., Parc de Courcerin, Allee Lech Walesa, Lognes, F 77185 +33(0)164800090 +33(0)160065103<br />

Hong Kong EVI Audio Limited, Unit E&F, 21/F Luk Hop Ind. Building, 8 Luk Hop St, San Po Kong, Kowloon +852 23513628 +852 23513329<br />

Japan EVI Audio Japan Ltd., 5-3-8 Funabashi, Setagaya-ku Tokyo, 156-0055 Tokyo-Japan +81(3)53165020 +81(3)53165031<br />

Singapore Telex Communications (Sea) Pte Ltd., 3015A Ubi Rd 1 #05-10, Kampong Ubi, Industrial Estate, SGP 8705 Singapore +65 7468760 +65 7461206<br />

Australia EVI Audio Aust. Pty Ltd., Unit 23, Blo<strong>ck</strong> C, Slough Avenue, (P. O. Box 6427), Slough Business Park, 2128 Silverwater NSW +61(2)96483455 +61(2)96485585<br />

© TELEX / EVI AUDIO GmbH 1/01/10 · Printed in Germany (NIE) · SUBJECT TO CHANGE WITHOUT PRIOR NOTICE · (D#162032 / E#162033)

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!