Rinnen-Steinschlag-Verbauung Kehlstein ... - Geobrugg AG

geobrugg

Rinnen-Steinschlag-Verbauung Kehlstein ... - Geobrugg AG

Rinnen-Steinschlag-Verbauung

Rinnen-Steinschlag-Verbauung stoppt erfolgreich 6 m 3 Steinschlag

Kehlstein / Deutschland

Foto-Dokumentation / April 2007


Rinnen-Steinschlag-Verbauung / Foto-Dokumentation / April 2007

Rinnen-Steinschlag-Verbauung

Kehlstein / Deutschland

Gesamtansicht Ausbruchstelle und Sturzbahn

2

Rinnen-Steinschlag-Verbauung stoppt 6 m 3 Steinschlag erfolgreich

Rinnen in Gebieten mit Steinschlag-Gefahr sind besonders gefährlich. Durch

ihre Topographie wird der Steinschlag entlang der Rinne kanalisiert. Somit

erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für Blockdurchgänge mit zunehmender

Rinnenlänge und dadurch vergrössertem Einzugsgebiet markant. Multiple

Steinschlagereignisse werden durch diese Tatsache begünstigt und sind in

Rinnen auch entsprechend häufi g zu beobachten.

Geobrugg testet in der Testanlage in Walenstadt unter der Aufsicht vom

WSL nicht nur die Mittelfelder von Steinschlag-Barrieren, sondern jeweils

auch die Randfelder. Entsprechend wurde nachgewiesen, dass auch Einfeld-

Steinschlag-Verbauungen voll funktionstüchtig sind.

Einfeld-Steinschlag-Verbauungen eignen sich auch als Rinnen-Steinschlag-

Verbauungen, so zum Beispiel am Kehlstein in Deutschland, wo eine RXI-200

Verbauung für Einschlagenergien bis 2000 kJ als Einfeldverbauung über eine

Länge von 18 m mit einer Verankerung in den Seitenwänden der Rinne ohne

Stahlstützen auskommt.

Entlang der Kehlsteinstrasse wurden 2005/2006 als Folge von kleineren

Steinschlag-Ereignissen und einer latenten Bedrohung der regelmässig ver-

kehrenden RVO Touristen-Busse insgesamt 280 Meter Steinschlag-Verbau-

ungen RXI-025 – RXI-200 für Einschlagenergien bis 2000 kJ verbaut.

Die Feuerprobe bestand diese Rinnenverbauung am Kehlstein im Januar

2007. Bei einem Steinschlag-Ereignis löste sich ca. 60 Meter oberhalb der

RXI-200 Rinnenverbauung ein 6 m 3 grosser Kluftkörper.

Dieses Steinschlag-Ereignis – es entspricht einer Einschlag-Energie von ca.

1900 kJ – wurde von der Rinnenverbauung RXI-200 einwandfrei zurück-

gehalten. Die Untersuchung der teilweise gezogenen Seilbremsen in den

Tragseilen der Rinnenverbauung ergab auch nach diesem Einschlagtref-

fer von ca. 1900 kJ noch eine hohe Restsicherheit. Ausgelöst durch eine

anschliessen de Felsberäumung stoppte die Rinnen-Steinschlag-Verbauung

RXI-200 als Sekundärereignis erfolgreich zusätzlich 15 m 3 Felsmaterial. Die

Entleerungs- und Instandstellungsarbeiten an der RXI-200 Rinnenverbauung

wurden danach sofort in Angriff genommen.


Rinnen-Steinschlag-Verbauung stoppt

6 m 3 Kluftkörper

Verbauung mit 15 m 3 zusätzlichem

Felsmaterial

Rinnenverbauung nach Felsberäumung

3


Geobrugg schützt Menschen und Infrastrukturen vor Naturgewalten

Aufgabe unserer Ingenieure und Partner ist es, das Problem ge-

meinsam mit Ihnen und in Zusammenarbeit mit lokalen Ingenieur-

büros im Detail zu analysieren und dann Lösungen aufzuzeigen.

Minutiöse Planung ist allerdings nicht das einzige, was Sie von uns

erwarten dürfen: Weil wir auf drei Kontinenten eigene Produk-

tionsstätten betreiben, können wir nicht nur kurze Lieferwege

und -fristen, sondern auch eine optimale Kundenbetreuung vor

Ort sicherstellen. Im Hinblick auf eine reibungslose Ausführung liefern

wir die Systemkomponenten vorkonfektioniert und deutlich

beschriftet auf die Baustelle. Dort unterstützen wir Sie dann, wenn

erwünscht, auch fachlich – von der Installation bis zur Abnahme

des Bauwerks.

Steinschlag-Barrieren

Steinschlag-Vorhänge

Böschungsstabilisierung

Murgang-Barrieren

Lawinen-Verbauungen

Schutzverbauungen für Minen

Spezialanwendungen

Geobrugg AG

Geohazard Solutions

Aachstrasse 11 CH-8590 Romanshorn

Tel. +41 71 466 81 55 Fax +41 71 466 81 50

www.geobrugg.com info@geobrugg.com

Ein Unternehmen der Gruppe BRUGG Zertifi ziert nach ISO 9001

1.201.02.DE.0704

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine