Highlights der 54. Spielzeugauktion 15. September ... - Antico Mondo

anticomondo

Highlights der 54. Spielzeugauktion 15. September ... - Antico Mondo

54. Spielzeugauktion

15. September 2012


Highlights

der 54. Spielzeugauktion

15. September 2012

6013,6638

5123,6006,6341


6181,6573

6441

6367,6420

6085,6124-5,6521,6610-1

6031,6180,6395 6001,6020,6383,6709

6366,6162,6619


6019,6683,6684

6174,6334

6022,6335

6337,6718

6138,6404,6436-38

6017,6163,6164


6122,6368

6340,6708

6053,6502

6178,6336

6044,6045,6482


6026,6118,6252

6338,6354,6356,6624

6173,6177,6339

6509,6556,6591

4085,6549

6009,6010,6552


Auktionszeiten

Vorbesichtigung (Preview):

ab 8.00 Uhr

Außerdem ist eine Vorbesichtigung

nach Absprache möglich.

Versteigerungsbeginn (Auction Begin):

9.00 Uhr 1000er Modellautos

2000er Teddybären, Puppen

3000er Bücher, Leerkartons, Varia

4000er Eisenbahnen

5000er Figuren

ab ca. 12.30 Uhr 6000er Blechspielzeug

7000er Blechspielzeug, Konvolute

Auktions GmbH

Geschäftsführer: Christian Gärtner

Sürther Hauptstraße 143, 50999 Köln

Tel: 0 22 36/96 18 94, Fax: 0 22 36/96 18 95

E-Mail: anticomondo@netcologne.de

Internet: www.anticomondo.de

Impressum

Redaktion, Text und Foto:

Christian Gärtner, Annika Osenberg,

Katharina Osenberg, Stephanie Arns

Gestaltung: Corinna Böckmann, Bergheim

Inhalt

1000er

2000er

3000er

4000er

5000er

6000er

7000er

Inhalt

54. Spielzeugauktion

15. September 2012

Inhalt 7

Magazin:

„Der bestrafte Boxer“ 8

Die großen Amerikaner 10

Katalog:

Modellautos 14

Teddybären, Puppen 23

Auktionsablauf 27

Bücher, Leerkartons, Varia 28

Eisenbahnen 31

Figuren, Teddybären 46

Blechspielzeug 56

Blechspielzeug, Konvolute 104

Kauforder 113

Versteigerungsbedingungen 115

Während der Auktion sind

wir nur unter folgender

Telefonnummer zu erreichen:

02236 / 96 18 94


8

„Der bestrafte Boxer“

Ein politisches Ereignis für`s Kinderzimmer

Als eines der ersten von Lehmann produzierten Spielzeuge

gilt „Der bestrafte Boxer“, der mit einer Auflage von

20.000 Stück nach einem englischen Patent von

A. Strauss-Collin hergestellt wurde. Dieses heute extrem

seltene Stück wurde anlässlich der damaligen politischen

Ereignisse in China produziert: als dort im letzten Jahrzehnt

des 19. Jahrhunderts die imperialistischen Bestrebungen

Nordamerikas, Japans und Europas zu immer größeren

Unruhen führten, formierten sich die „Boxer“ als eine

chinesische Bewegung, deren Namensgebung sich aus

ihrer traditionellen Kampfkunstausbildung herleitet. Die

Boxer attackierten ausländische Einrichtungen und chinesische

Christen, es kam in der Folge zu blutigen Unruhen

zwischen den einzelnen Parteien.


Schließlich gelang es den imperialistischen Großmächten

nach vorangegangenen kriegerischen Auseinander setz -

ungen jedoch, die chinesischen Widerstandskämpfer im

Jahr 1900 zu besiegen.

„Der bestrafte Boxer“, von Lehmann zwischen 1900 und

1910 produziert, stellt diesen Sieg über die Chinesen dar;

vier Vertreter der imperialistischen Mächte (an den Hut -

farben zu erkennen) werfen einen geschlagenen Chinesen

zur Strafe in einem Tuch hoch und demonstrieren so ihre

Macht über den Gegner.

Mit diesem Stück kommt eine absolute Top-Rarität bei

Anticomondo unter den Hammer, von der nur noch

wenige Exemplare weltweit zu finden sind.

9


10

Die großen

Amerikaner

Insbesondere die japanischen Spielzeughersteller

produzierten in den 50er und 60er Jahren des vergangenen

Jahrhunderts amerikanische Luxus-Schlitten in besonders

großen Ausführungen. Die in dieser Auktion

angebotenen Limousinen wurden von Bandai, ATC, Ichiko

und Yonezawa hergestellt. Die kleinste, ein Lincoln von

Ichiko/ Yonezawa, ist bereits 36 cm lang und im Katalog

unter der Losnummer 6671 zu finden.

Ein roter Cadillac der Firma Ichiko, Losnummer 6689, ist

mit über 70 cm Gesamtlänge das größte Modell dieser

Auktion.

Die großen amerikanischen Straßenkreuzer sind bei

Sammlern sehr beliebt, da sie relativ selten sind und

allgemein ein bislang eher ungewöhnliches Sammelgebiet

darstellen. Aufgrund dessen gibt es auch kaum

Cadillac Fleetwood von SSS

(Kat. Nr. 6616)

Fachliteratur, was die Preisfindung relativ schwierig

gestaltet. Die Preise orientieren sich daher immer an der

gegenwärtigen Marktsituation und müssen individuell

festgelegt werden.

Amerikanische Luxus-Schlitten sind ein spannendes

Sammelgebiet für individuelle Spielzeug-Liebhaber, die

ihre Vitrinen gerne auch mit außergewöhnlichen Teilen

bestücken.

Yonezawa Cadillac

(Kat. Nr. 6052)


Stolze 64 cm lang: TN Cadillac (Kat. Nr. 6688)

1962er Chrysler von TN (Kat. Nr. 6144)

Buick von ATC (Kat. Nr. 6686)

11


12

Yonezawa Cadillac (Kat. Nr. 6671)

Teuflische 72 cm lang: Ichiko Cadillac (Kat. Nr. 6689)

Lincoln von Ichiko/Yonezawa (Kat. Nr. 6113)


Bandai Cadillac mit Friktion (Kat. Nr. 6700)

Bandai Cadillac Ambulance (Kat. Nr. 6699)

13

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine