Heft 05 FFC - SV Sandhausen II

matzefr1
  • Keine Tags gefunden...

FFC-Journal, Heft 05, FFC - SV Sandhausen II

JOURNAL

Oberliga Baden Württemberg Saison 2015 / 2016

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 05 39. Jahrgang

- Stadion im Dietenbachpark

Samstag, 10.10.2015 15:00 Uhr

FFCSV Sandhausen II

- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel des Förderteams:

Sonntag, 11.10.2015 11:30 Uhr

FFC II – SG Wasser/Kollmarsreute

Hochbau

Modernisierung


Dr. Andreas Sigg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie, Sportmedizin, Spezielle

orthopädische Chirurgie

Tätigkeitsschwerpunkte: Endoprothetik,

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Hier sind

Spezialisten

am Ball!

Wirthstraße 11a (Im Erdgeschoss)

79110 Freiburg

Telefon 0761 76 76 600

kontakt@praxis-klinik2000.de

www.praxis-klinik2000.de

Dr. Florian Villinger

Facharzt für Orthopädie und

Unfallchirurgie

D-Arzt; Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Endoprothetik, Fußchirurgie

Dr. Volker Amend

Facharzt für Orthopädie

Chirotherapie, Akupunktur,

Naturheilverfahren, physikalische

Therapie; Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenleiden, Arthroseleiden

Nikolaus Michaelis

Facharzt für Orthopädie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenchirurgie, Interventionelle

Schmerztherapie, Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Fußchirurgie

Timo Weber

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Endoprothetik


Vorwort zum Heimspiel

3

Liebe Zuschauer, liebe FFC-Fans,

willkommen im Dietenbach-

Sportpark. Ein herzliches

Willkommen auch unseren

Gästen aus Sandhausen

mit deren mitgereisten

Fans sowie dem heutigen

Schiedsrichterteam.

Nach einer guten, aber

punktlosen Leistung in

Ravensburg, konnten wir im

Derby im letzten Heimspiel

gegen den Kehler FV einen

deutlichen Sieg feiern. Leider

ist es uns vergangene Woche in

Oberachern nicht gelungen, die

zwischenzeitliche 1:3 Führung

über die Zeit zu bringen und drei Punkte mit nach Freiburg zu

nehmen.

Mit der Zweiten Mannschaft des SV Sandhausen kommt ein sehr

starkes Team zu uns. Ein Blick auf die Tabelle unterstreicht die

Stärke des Aufsteigers, wo sie derzeit einen sehr guten fünften

Platz belegen.

Da der Fußball sehr ergebnisorientiert ist und ständig mit einem

Auge auf die Tabelle geschielt wird, wäre es natürlich super, wenn

wir die Punkte im Dietenbach-Sportpark lassen könnten. Unser

primäres Ziel liegt jedoch darin, fußballerisch zu überzeugen.

Aufgrund der gezeigten Leistungen in Ravensburg und gegen Kehl,

der herausgespielten Tore in Oberachern, sowie eines Gegners,

der einen qualitativ hochwertigen Kader besitzt, erwarte ich ein

offenes Spiel auf technisch hohem Niveau. Natürlich wünsche ich

jedem Spieler viel Spaß und eine verletzungsfreie Partie mit dem

hoffentlich besseren Ende für den FFC!

Wir danken jedem Fan für die Unterstützung und wünschen

allen Besuchern des Dietenbach-Sportparks einen schönen

Fußballnachmittag.

Besuchen Sie auch unser Förderteam und unsere

Jugendmannschaften.

Den Gästen aus Sandhausen wünsche ich eine gute Heimreise

nach dem Spiel.

Michael Respondek

Hairdesign

by Nahide

Turmstraße 6 79098 Freiburg 0761-20 24 278

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo: 14:00 – 18:00 Uhr, Di – Fr: 9:00 – 18:00 Uhr, Sa: 9:00 – 14:00 Uhr,

außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

Bundesliga Live!

bei Daniela

NAHIDE BULUT

Friseurmeisterin

Jetzt Termin

vereinbaren!

Eschholzstüble

Öffnungszeiten:

Eschholzstrasse 26

Mo-Fr. ab 14 Uhr 79106 Freiburg

Sa.-So. ab 12 Uhr Tel.:0761/27 64 02

Investieren Sie in bezahlbares Wohneigentum.

Wir informieren Sie gerne.

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team aus der Region.

Eigentumswohnungen

Mannschaftskapitän

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Doppelhaushälften

Der Spielball für die Partie gegen den SV Sandhausen

II wurde gespendet von:

G8-Imbiss und Bistro Ulrike und Franz Fass

Herzlichen Dank!

Haslacherstrasse 126,

79115 Freiburg

Tel. 0761 - 211 9999

www.hgmwohnbau.de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Oberliga Baden Württemberg Saison 2015 / 2016

Oberliga BW: Gesamtübersicht Stand: 4.10.2015

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) FC Nöttingen 9 8 1 0 31 : 7 24 25 5 4 1 0 20 : 3 13 4 4 0 0 11 : 4 12

2. (2) FSV Hollenbach 10 8 0 2 20 : 8 12 24 5 4 0 1 11 : 5 12 5 4 0 1 9 : 3 12

3. (3) Karlsruher SC II 10 6 1 3 18 : 14 4 19 5 4 0 1 12 : 5 12 5 2 1 2 6 : 9 7

4. (4) 1.CfR Pforzheim 10 6 0 4 18 : 10 8 18 5 3 0 2 10 : 7 9 5 3 0 2 8 : 3 9

5. (5) SV Sandhausen II 10 5 2 3 22 : 12 10 17 6 4 1 1 14 : 4 13 4 1 1 2 8 : 8 4

6. (6) SSV Ulm 1846 Fußball 8 5 2 1 16 : 10 6 17 4 2 1 1 8 : 7 7 4 3 1 0 8 : 3 10

7. (7) FV Ravensburg 10 5 2 3 18 : 16 2 17 5 4 1 0 12 : 5 13 5 1 1 3 6 : 11 4

8. (8) SSV Reutlingen 1905 Fußball 10 4 2 4 23 : 17 6 14 5 4 0 1 17 : 5 12 5 0 2 3 6 : 12 2

9. (9) FSV 08 Bissingen 10 4 2 4 13 : 12 1 14 5 3 1 1 5 : 3 10 5 1 1 3 8 : 9 4

10. (10) Kehler FV 10 4 2 4 11 : 14 -3 14 6 3 1 2 8 : 8 10 4 1 1 2 3 : 6 4

11. (11) SV Oberachern 10 3 3 4 20 : 21 -1 12 6 1 3 2 10 : 14 6 4 2 0 2 10 : 7 6

12. (13) Freiburger FC 10 3 2 5 15 : 16 -1 11 5 2 1 2 11 : 7 7 5 1 1 3 4 : 9 4

13. (12) TSG Balingen 10 3 2 5 9 : 11 -2 11 4 2 0 2 6 : 2 6 6 1 2 3 3 : 9 5

14. (14) FC 08 Villingen 10 2 4 4 15 : 21 -6 10 5 1 2 2 8 : 9 5 5 1 2 2 7 : 12 5

15. (15) SGV Freiberg Fußball 10 2 3 5 13 : 22 -9 9 5 2 2 1 7 : 5 8 5 0 1 4 6 : 17 1

16. (16) SV Stuttgarter Kickers II 9 1 4 4 10 : 20 -10 7 3 0 2 1 1 : 5 2 6 1 2 3 9 : 15 5

17. (17) SC Pfullendorf 10 1 1 8 7 : 26 -19 4 5 0 1 4 4 : 13 1 5 1 0 4 3 : 13 3

18. (18) FC Germ. Friedrichstal 10 0 3 7 8 : 30 -22 3 4 0 1 3 6 : 10 1 6 0 2 4 2 : 20 2

Der Spieltag am 10.10.2015:

FC Nöttingen 1.CfR Pforzheim :

Freiburger FC SV Sandhausen II :

FC 08 Villingen SV Oberachern :

FSV Hollenbach SSV Reutlingen 1905 Fußball :

TSG Balingen Karlsruher SC II :

SC Pfullendorf FV Ravensburg :

SGV Freiberg Fußball Kehler FV :

SV Stuttgarter Kickers II FSV 08 Bissingen :

FC Germ. Friedrichstal SSV Ulm 1846 Fußball :

Der nächste Spieltag :

SSV Reutlingen 1905 Fußball SSV Ulm 1846 Fußball :

FSV Hollenbach Freiburger FC :

SV Oberachern SGV Freiberg Fußball :

Kehler FV SC Pfullendorf :

FV Ravensburg FC Nöttingen :

1.CfR Pforzheim SV Stuttgarter Kickers II :

FSV 08 Bissingen TSG Balingen :

SV Sandhausen II FC 08 Villingen :

Karlsruher SC II FC Germ. Friedrichstal :

Das Spiel gegen den SV Sandhausen II wird von Christoph Zürn

aus Wangen im Allgäu geleitet. Er wird assistiert von

Felix Maucher und Daniel Singer. Wir wünschen ihnen

einen angenehmen Aufenthalt im Freiburger Stadion

im Dietenbachpark.

Das nächste Auswärtsspiel des FFC

Samstag, 17.10.2015 15:30 Uhr

FSV Hollenbach – FFC

(Achtung! Der amtliche Name des Ortes ist ist „Mulfingen-

Hollenbach“.)

Die nächsten Heimspiele des FFC

Samstag, 24.10.2015 15:00 Uhr

FFC – SSV Reutlingen

Samstag, 31.10.2015 15:00 Uhr

FFC – FC Villingen

Ballspender Oberliga Baden-Württemberg Saison 2015 / 2016:

Stuttgarter Kickers II

FC Germania Friedrichstal

KSC II

Supporters Ninety Seven

Getränke Oase

Freddy Schneider

Grünstr.4

79232 March

Treppenbau Duffner Winden im Elztal

1. CfR Pforzheim Lais Architekten Gewerbepark Breisgau

Kehler FV

SV Sandhausen II

SSV Reutlingen 1905

FC 08 Villingen

SC Pfullendorf

FC Nöttingen

TSG Balingen

SSV Ulm 1846 Fussball

FSV 08 Bissingen

FV Ravensburg

SV Oberachern

Mauer und Betonbauarbeiten Guido

Reichenbach Badenweilerstr. 8

G8-Imbiss und Bistro Ulrike und Franz

Fass

Peter Schlageter FFC-Fan

Dieters Reiseparadies Freiburg

Sundgauallee

Familie Waldvogel, langjährige FFC - Fans

Manfred Hug langjähriger FFC - Fan

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Peter Schlageter FFC-Fan

Restaurant Pizzeria Hirschen Carl-Kistner-

Str.1

MARKGRÄFLER KÜCHENZENTRUM,

Frank Meyer; Schliengenerstr. 4,

79379 Müllheim

http://www.markgraefler-kuechen.de

Edeltraud und Uwe Lange, langjährige

FFC-Fans

FSV Hollenbach Fünfgeld Holzbau GmbH • Mobilstrasse 3

• 79423 Heitersheim

SGV Freiberg Fussball

HGM Wohnbau Dieter Schräpler


Unser heutiger Gast:

SV Sandhausen II

5

SVS, zusammen mit dem FC Nöttingen, die beste Heimelf der Liga!

Auswärts gab es in vier Spielen zwar erst einen Sieg, der fiel aber

mit einem 6:2 in Oberachern heftig aus. Dennoch wird es für den

FFC sicher ein heißer Tanz gegen die junge U23 des Zweitligisten,

will man am Ende zumindest einen Punkt erbeuten. Da beide

Mannschaften ihre Stärken im spielerischen Bereich haben, dürften

sich die Zuschauer auf eine sehr interessante, offensive und

spannende Begegnung freuen.

Erfolgreichster Torschütze:

FFC: Ridje Sprich (9 Tore)

SVS: Luca Graciotti (5 Tore)

Alle sind heiß auf die Oberliga“

Der FFC und der SV Sandhausen, wohlbemerkt die erste

Mannschaft, kreuzten in der Oberliga Baden-Württemberg oft die

Klingen. Insgesamt gab es 22 Begegnungen zwischen dem FFC

und dem SVS. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams

gab es am 20. April 1994, also vor über 21 Jahren. Damals am

29. Spieltag unterlag der FFC dem SVS glatt mit 1:5 Toren. Die

Aufstellung der Rotjacken: Hartenbach, Schulz, Klemenz (69.

Azevedo), Krieg, Ketterer (64. Baier), Endreß, Hausen, Schuler,

Bilali, Schweizer, Renner. Den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen

1:1 markierte Michael Renner. Es sollte das vorerst letzte Spiel

der beiden langjährigen Rivalen sein, denn am Ende der Saison

stieg der FFC in die Verbandsliga ab, während der SVS nach 29

Oberligajahren 2007 über die Regionalliga und 3. Liga letztlich sogar

2012 den Sprung in die 2. Bundesliga schaffte. In dem Jahr glückte

dem FFC wenigstens der Aufstieg in die Verbandsliga, war jedoch

noch vier Klassen tiefer angesiedelt als der SVS… Nun trifft der

FFC nach über 21 Jahren erneut in der Oberliga auf die U23 des SV

Sandhausen.

Der U23 des SV Sandhausen gelang nach Jahren in der Landesund

Verbandsliga im Sommer der Aufstieg in die Oberliga Baden-

Württemberg. In der Verbandsliga Nordbaden wurde der SVS vor

dem Titelanwärter 1. CfR Pforzheim Meister. Meister-Trainer Kristjan

Glibo und sein Team freuten sich auf die neue Herausforderung für

die U23, die den Unterbau der Profimannschaft des Zweitligisten

bildet. Für den 33-jährigen Trainer war das Abenteuer Oberliga im

Vorfeld kein Selbstläufer: „Als Aufsteiger musst du dich erstmal in

der neuen Liga zurechtfinden. Jetzt sind wir in der Außenseiterrolle.

Wir haben den Anspruch, von den Abstiegsrängen fern zu bleiben.

Somit ist das Ziel ganz klar, die Klasse zu halten. Alle präsentieren

sich sehr gut. Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut, alle

sind heiß auf die Oberliga.“ Mit zwölf Neuzugängen wurde der Kader

verstärkt.

Mit einem Paukenschlag startete die U23 des SV Sandhausen

(„Die sind jung, ballorientiert und spielstark“, so Matthias Zahn,

Trainer der TSG Balingen) in die Oberliga. Der FC Germania

Friedrichstal wurde mit einer 0:8-Packung nach Hause geschickt

und bereits in dieser Partie konnte man deutlich erkennen, dass

diese Mannschaft sicher eine Bereicherung für die Oberliga ist.

Zwar gab es am zweiten Spieltag beim Titelanwärter SSV Ulm 1846

eine knappe 1:2-Niederlage, doch im Verlauf der ersten Spiele

etablierte sich der Aufsteiger im oberen Drittel der Tabelle. Dabei

profitiert die U23 natürlich immer wieder von Verstärkungen aus

dem Profikader, die in der U23 Spielpraxis bekommen sollen. Durch

die Länderspielpause in der 2. Liga dürften auch beim Auftritt in

Freiburg der eine oder andere Akteur aus der Profimannschaft zum

Einsatz kommen, was die Aufgabe für die Eckert-Elf sicher nicht

leichter machen dürfte. Mit der U23 des SV Sandhausen trifft

der FFC auf einen bärenstarken Aufsteiger, der nicht ohne Grund

derzeit zu den Spitzenmannschaften der Liga zählt. Am letzten

Spieltag stellte dies der SVS eindrucksvoll unter Beweis, als man

im Spitzenspiel den Tabellenführer FSV Hollenbach im Walter-

Reinhard-Stadion mit 2:0 Toren bezwingen konnte. Nach nun 10

Spieltagen rangiert der SVS mit beachtlichen 17 Punkten unter den

Top-Five der Liga. Vor allem in den Heimspielen, wo man bereits

13 Punkte einfuhr, überzeugte die U23. Damit stellt die U23 des

Erzielte Tore:

FFC: 15 (Schnitt: 1,5)

SVS: 22 (Schnitt: 2,2)

Gegentore:

FFC: 16 (Schnitt: 1,6)

SVS: 12 (Schnitt: 1,2)

Höchster Saisonsieg:

FFC: 4:0 (H) FC Germ. Friedrichstal und Kehler FV

SVS: 8:0 (H) FC Germ. Friedrichstal

Höchste Saisonniederlage:

FFC: 0:3 (A) FC Nöttingen

SVS: 0:3 (A) TSG Balingen

Bilanz der letzten zehn Spiele:

FFC: 3 Siege, 2 Remis, 5 Niederlagen

SVS: 5 Siege, 2 Remis, 3 Niederlagen

Zugänge: Streli Mamba (SGV Freiberg), Thomas Bromma (SGV

Freiberg), Tino Bradara (Stuttgarter Kickers U19), Konrad Görich

(SV Spielberg), Selim Avci (SV Waldhof Mannheim II), Kelly Botha

(ASV Fußgönheim), Kevin Röckert (FV Lauda), Sandro Bradara

(SGV Freiberg U19), Ben-Richard Prommer (VfB Eppingen), Andreas

Hilsenbeck (VfB Eppingen), Zahid Uzun (VfB Eberbach), Nikolai Bauer

(eigene Jugend)

Abgänge: Steffen Leibold (Spvgg 07 Ludwigsburg), Michael Hiegl

(Astoria Walldorf), Max Müller (Austria Salzburg), Jan Rehberger (SG

Heidelberg-Kichhheim), Mustafa Hariri (SG Heidelberg-Kichhheim),

Patrick Berecko (SG Heidelberg-Kichhheim), Alexander Kerber

(Astoria Walldorf II), Salih Özdemir (VfR Mannheim), Marouen Sallam

(FC Dossenheim), Muharrem Iseni (SV Schwetzingen), Jaronas-Andri

Hauck (unbekannt)

Autor: Matthias Renner

SV Sandhausen II Spiele S. U. N. Tore Punkte

Gesamt: 10 5 2 3 22:12 17

Heim: 6 4 1 1 14:4 13

Ausw.: 4 1 1 2 8:8 4


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot FFC

Aufgebot SV Sandhausen

Tor: Tim Kodric, Sascha Kodric, Marvin Lais

Abwehr: Kevin Senftleber, Lukas Hohnen, Felix Dreher, Marco

Gutmann, Stipe Malenica, Laurenz Haas, Dardan Gjuliqi, Fabain

Amrhein, Robin Risch, Nicolas Garcia Stein

Mittelfeld: Erik Uetz, Michael Respondek, Elias Reinhardt, Mike

Enderle, Fabian Sutter, Philipp Züfle, Vedat Erdogan, Ibrahim

Bayram, Giuseppe-Antonio De Rosa

Sturm: Marco Senftleber, Ridje Sprich, Josef Tohmaz, Joschua

Moser-Fendel, Larglind Rama

Trainer: Ralf Eckert (Life Kinetik Mannschaftstrainer, Tanner

Speed Laufschul-Instruktor und Inhaber B-Lizenz DFB)

Co-Trainer: Axel Riesterer, Yusuf Bayram

Torwarttrainer: Jürgen Prill (DFB-Trainer A-Lizenz, Herz-Koronar-

Lizenz, Vereinsmanager B-Lizenz), Lothar Schwarz

Teamassistenten: Michele Fucci, Maren Klein

Tor: Thomas Bromma, Dominik Machmeier

Abwehr: Tino Bradara, Georgios Doufas, Konrad Görich, Goran

Jurjevic, Benjamin Sailer, Alexander Biedermann, Selim Avci, Kelly

Botha

Mittelfeld: Oliver Malchow, Luca Graciotti, Nikolai Bauer,

Beniamino Fellini, Kevin Röckert, Steffen Kochendörfer, Sandro

Bradara

Angriff: Streli Mamba, Ben-Richard Prommer, Andreas

Hilsenbeck, Rico Weber, Zahid Uzun

Trainer: Kristjan Glibo

Co-Trainer: Tim Schork

Torwarttrainer: Daniel Klein

Teammanager: Rolf Fetzer

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Adressmanagement • EDV-Arbeiten

Digitaldruck • Direktadressierung

Falzen • Kuvertieren • Frankieren

Klebefalzen

Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


FFC News

7

FFC feiert nach starker Leistung verdienten Derbysieg über den

Kehler FV!

Nach der Negativserie von fünf sieglosen Spielen, darunter

allerdings gegen die Top-Teams Nöttingen, KSC II und FV

Ravensburg, hofften die FFC-Fans im Heimspiel gegen den Kehler

FV auf ein Erfolgserlebnis. Jedoch kam mit dem KFV eine der drei

defensivstärksten Mannschaften in den Dietenbachsportpark,

kassierte der KFV zuvor pro Partie gerade mal einen Gegentreffer.

Zudem gab es in den 12 Punktspielen zwischen den beiden Teams

erst zwei magere Siege der Rotjacken gehen die Grün-Weißen

zu feiern. Doch alle Serien gehen einmal zu Ende.... Auf dem

Spielberichtsbogen der Rotjacken waren gleich fünf U19-Spieler

notiert. Robin Risch und Adriano Spoth standen sogar in der

Anfangsformation. In der ersten Hälfte war es eine ausgeglichene

Partie, in der der Gast immer wieder auf Konter lauerte. Der FFC

hatte mehr Spielanteile, doch gegen die sattelfeste Defensive war

zunächst kaum ein Durchkommen. „In der 1. Halbzeit waren wir

präsent auf dem Platz“, so Gästetrainer Helmut Kröll. Allerdings

stand auch die FFC-Defensive an dem Tag sehr gut und FFC-Keeper

Tim Kodric musste im ersten Durchgang kaum eingreifen. Kurz

vor der Pause fand dann der FFC die Lücke im Abwehrverband

der Gäste: Mike Enderle setzte sich durch und bediente mit

einem präzisen Pass Ridje Sprich, der mit einem Flachschuss ins

lange Eck den FFC in Führung brachte (41.). Der Treffer war der

„Türöffner“ der Partie und beflügelte die Eckert-Truppe. Nach dem

Wechsel drängte der FFC auf die Entscheidung, der KFV war zumeist

in der Defensive gebunden. Erneut bediente Mike Enderle Mitspieler

Ridje Sprich, doch diesmal konnte Gästekeeper Dominic Bleich im

letzten Moment klären (55.). Zwei Minuten später war er jedoch

machtlos. Im Mittelfeld leitete Laurenz Haas mit einem gefühlvollen

Heber den nächsten Angriff der Rotjacken ein. Sein Pass landete

bei Ridje Sprich, der dann von der linken Außenbahn Mike Enderle

bediente, der aus zehn Metern das Spielgerät in die Maschen

zirkelte. Kurz darauf versuchte es der Kehler Felix Weingart mit

einem Weitschuss, doch FFC-Keeper Tim Kodric war zur Stelle und

klärte zur Ecke (58.). Doch es spielte weiter nur der Gastgeber. „Wir

sind nicht mehr in die Zweikämpfe gekommen und der FFC hat alle

Fehler ausgenutzt“, gab anschließend KFV-Trainer Helmut Kröll zu

Protokoll. In der 68. Minute war erneut Ridje Sprich im Mittelpunkt,

doch KFV-Keeper Dominic Bleich konnte mit einer Glanzparade einen

erneuten Einschlag in sein Tor verhindern. Die nun wie entfesselt

spielenden Gastgeber zeigten immer wieder gekonnte Spielzüge.

So auch in der 79. Minute, als nach toller Kombination über Ridje

Sprich und Michael Respondek anschließend Mike Enderle seinen

zweiten Treffer erzielen konnte. Neun Minuten vor Abpfiff schlenzte

Ridje Sprich nach Vorlage von Elias Reinhardt die Kugel zum

4:0-Endstand in die Maschen. Die letzte Gelegenheit hatte dann

der Gast, doch Fabian Herrmann vertändelte völlig freistehend vor

dem FFC-Gehäuse den Ball und es blieb beim verdienten Heimsieg

des FFC, der eine ganz starke Leistung ablieferte und daher mit

viel Beifall in die die Kabinen begleitet wurde. Damit konnte der FFC

den Abstand auf den Kehler FV, immerhin Tabellenneunter, auf zwei

Punkte verkürzen und damit den Anschluss ans Mittelfeld halten.

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben wieder alles gegeben. Wir sind

ein, zwei Punkte hinter dem zurück, was die Truppe geleistet hat.

Kehl hat heute normal gespielt, wir haben super gespielt.“

KFV-Trainer Helmut Kröll: „Wir haben völlig zurecht verloren. In der

ersten Halbzeit waren wir noch präsent. Wir sind in der zweiten

Halbzeit nicht mehr in die Zweikämpfe gekommen und haben sehr

schlampig gespielt. Wir sind nur noch hinterhergelaufen. Von daher

geht der Sieg in Ordnung.“

FFC – Kehler FV 4:0 (1:0)

FFC: T. Kodric, Haas, Risch, Dreher, K. Senftleber, Sutter (87.

Gjuliqi), Enderle (87. M. Senftleber), Sprich, Respondek (81.

Malenica), Spoth (46. G. Reinhardt), E. Reinhardt; Tore: 1:0 (41.)

Sprich, 2:0 (57.) Enderle, 3:0 (79.) Enderle, 4:0 (81.) Sprich;

Zuschauer: 220; Schiedsrichter: Tobias Doering (Brigachtal)

Sechs Tore im Derby beim SV Oberachern!

Die rund 450 Zuschauer kamen beim spannenden südbadischen

Derby zwischen dem SV Oberachern und dem FFC auf ihre Kosten.

Die Gastgeber, die zuletzt gegen den SV Sandhausen II mit 2:6

böse unter die Räder kamen, begannen sehr druckvoll. Mit langen

Bällen und aggressivem Pressing setzte der SVO den FFC unter

Druck. Die erste Gelegenheit hatte Nico Huber, der frei vor dem

FFC-Gehäuse jedoch im glänzend reagierenden Tim Kodric seinen

Meister fand (4.). Nach dem ersten Druck befreite sich der FFC,

der spielerisch die bessere Mannschaft stellte, etwas aus der

Umklammerung und ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen.

Mit einem mustergültigen Konter über Elias Reinhardt, Mike

Enderle und Michael Respondek wurde die Kugel zu Ridje Sprich

gespielt, der eiskalt zum 0:1 verwandeln konnte (23.). Leider hielt

die Führung gerade mal fünf Minuten. Nach einem Eckball von

Cedric Krebs schraubte sich Issiaka Savane hoch und drückte das

Spielgerät per Kopfball ins Tor (28.). Zwei Minuten darauf brannte

es erneut lichterloh im Strafraum des SVO, doch Mike Enderles

Schussversuch stellte SVO-Keeper Christoph Köninger vor keine

großen Probleme. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff erneut Glück

für die Gastgeber: Ein Freistoß von Mike Enderle wurde von einem

Spieler des SVO abgefälscht und Torhüter Köninger klärte mit

einer Glanzparade zur Ecke. Nur wenige Sekunden danach stand

der Torhüter der Gastgeber erneut im Mittelpunkt, als er einen

Torschuss von Elias Reinhardt aus etwa 20 Metern abwehren

konnte. Nach einer präzisen Flanke von Elias Reinhardt kam Stipe

Malenica zum Kopfball (43.), doch das Spielgerät ging doch ein,

zwei Meter am langen Eck vorbei. Als sich die Zuschauer bereits

auf die Stadionwurst in der Halbzeitpause freuten, schlug noch

einmal unser Torjäger Ridje Sprich zu. Mit einem fantastischen

Pass im Mittelfeld hebelte Mike Enderle die gesamte SVO-Abwehr

aus und Ridje Sprich schlenzte den Ball gefühlvoll ins lange Eck

zur 1:2-Pausenführung der Gäste. Nach dem Wechsel drängte

der SVO auf den Ausgleich, konnte aber zunächst wenig Akzente

setzen. Besser machten es die Rotjacken. Stipe Malenica, der eine

ganz starke Leistung ablieferte, setzte sich im Mittelfeld durch und

bediente Mike Enderle, dessen Querpass erneut Ridje Sprich zum

1:3 vollendete (53.). Die Partie schien gelaufen, doch die Gastgeber

gaben nicht auf. Sie waren vor allem bei Standards wie Eckbällen

und Freistößen gefährlich. Nachdem die FFC-Defensive den Ball

nicht richtig klären konnte, zimmerte Mathieu Krebs den Ball mit

einem echten Sonntagsschuss aus etwa 18 Metern unhaltbar in

den rechten Winkel zum 2:3. Nun war die Partie wieder offen. Der

SVO drängte und der FFC lauerte auf Konter. In 78. Minute gab

es 20 Metern vor dem FFC-Tor Freistoß für den SVO. Der zuvor

eingewechselte Pascal Sattelberger zirkelte den Ball ins linke

Toreck zum 3:3. Die Chance zum Siegtreffer hatte der FFC dann

kurz vor Spielende bei einem Konter über Mike Enderle, der mit

seinem Querpass Michael Respondek, der an der Strafraumgrenze

völlig frei stand, anspielte. Statt selbst in dieser guten Position

zum Abschluss zu kommen, leitete Michael den Ball an Ridje

Sprich weiter, der jedoch im Abseits stand. Pech hatte dann in

der 85. Minute Stipe Malenica, der sich nach einem Zweikampf im

gegnerischen Strafraum verletzte und wie zuvor Felix Dreher den

Platz humpelnd verlassen musste. Es blieb dann beim torreichen

Remis zwischen den beiden südbadischen Vereinen, wobei der FFC

damit in den letzten beiden Spielen immerhin stolze sieben Treffer

erzielen konnte...

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Von meiner Mannschaft war es ein

richtiges Fightspiel. Wir haben heute etwas auf Konter gespielt.

Wir wollten eigentlich mehr Ballbesitz haben. Wenn wir das 1:4

gemacht hätten, wäre das Spiel wohl entschieden gewesen. Wenn

es am Ende noch länger gegangen wäre, war die Tendenz, dass

Oberachern das Spiel entscheidet. Ich bin zufrieden mit meiner

Truppe. Ein Punkt gegen einen guten Gegner ist völlig okay.“

SVO-Trainer Thomas Leberer: „In den ersten 20, 25 Minuten waren

wir sehr gut im Spiel drin. Vor dem 1:2 hat Freiburg das Spiel

im Griff gehabt. Beide Mannschaften haben gekämpft bis zum


8 FFC News

Anschlag. Ich bin etwas enttäuscht, weil der Aufwand nicht belohnt

wurde.“

SV Oberachern – FFC 3:3 (1:2)

FFC: T. Kodric, Haas, Risch, Dreher (75. Gjuliqi), Züfle, K. Senftleber,

Enderle (82. M. Senftleber), Sprich, Respondek (92. Bayram),

Malenica (87. Uetz), E. Reinhardt; Tore: 0:1 (23.) Sprich, 1:1 (28.)

Savane, 1:2 (44.) Sprich, 1:3 (53.) Sprich, 2:3 (60.) M. Krebs,

3:3 (78.) Sattelberger; Zuschauer: 420; Schiedsrichter: Pascal

Rohwedder (Graben-Neudorf)

Mitgliederversammlung 2015:

Am 25. September fand die Mitgliederversammlung des Freiburger

FC statt. FFC-Präsidentin Marita Hennemann begrüßte die 49

stimmberechtigten Mitglieder. Anschließend folgte der Bericht

des geschäftsführenden Vorstandes. Horst Schepputat, 2.

Vorsitzender des FFC, zog kurz ein sportliches Fazit der vergangenen

Spielzeit, wo nach einer Zittersaison die 1. Mannschaft letztlich

den Klassenerhalt in der Oberliga erreichte. „Langfristig ist Ziel,

weiterhin sportlich ehrgeizige Spieler an den Verein zu binden. Im

Winter soll der Kader noch einmal neu justiert werden. Wir werden

den Klassenerhalt auch diesmal wieder schaffen. Ohne Wenn und

Aber.“ Zudem freue man sich über den Aufstieg des Förderteams

in die Bezirksliga Freiburg. Als Aufsteiger steht das Förderteam

derzeit auf „einem hervorragende fünften Tabellenplatz.“ Das

Förderteam soll möglichst frühzeitig den Klassenerhalt erreichen

und soll jungen Spielern eine Plattform bieten, um sich für die

1. Mannschaft zu präsentieren. Zwar stehe man aktuell in der

Oberliga im unteren Tabellendrittel, doch „ich hoffe, dass dies nur

eine Momentaufnahme ist. Ich bin überzeugt, dass der FFC sich

mittelfristig in der Oberliga etablieren kann.“ Als „schmerzlicher

Tag“ bezeichnete Schepputat die letztlich verdiente Niederlage im

Pokalfinale 2015 gegen den Bahlinger SC. „Leider sind wir dieses

Jahr schon in der 1. Runde gegen Denzlingen ausgeschieden und

können uns nun aber wieder auf den Ligaalltag konzentrieren.“

Schepputat bedauerte den Abstieg der U19 aus der Oberliga

Baden-Württemberg. Die U19 soll nun möglichst bald wieder

den Sprung in die Oberliga-Baden-Württemberg erreichen. Dazu

habe man mit David Häringer einen „jungen und ehrgeizigen

Konzepttrainer verpflichten können, der in der Lage ist, längerfristig

und perspektivisch zu arbeiten.“ Zudem betonte Horst Schepputat,

dass alle Trainer beim FFC noch einen Vertrag bis Juni 2017

besitzen und der Vorstand auch nach sieben erfolgreichen Jahren

die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit „über diesen Zeitraum

hinaus“ fortsetzen wolle. Allerdings müsse sich die wirtschaftliche

Situation beim Verein deutlich verbessern, wolle man auch in

Zukunft auf so einem hohen Niveau spielen. „Ob wir unsere

sportlichen Ziele auch in der Zukunft erreichen können. wird aber

in verstärktem Maße davon abhängen, ob wir es schaffen, unsere

wirtschaftliche Situation - sprich unsere Einnahmenseite - deutlich

zu verbessern, denn auch für den Freiburger FC gilt ganz lapidar:

Ohne Moos nichts los. Der Freiburger FC hat Niveau und Charme.

Die entscheidende Frage wird aber sein, „wie lange können wir uns

dieses sportliche Niveau und diesen Charme noch leisten. Sportlich

Oberliga - Budget Landesliga. So stellt sich die Realität einfach

dar. Wir sind mit dem Budget am Anschlag. Wenn der FFC sich im

wirtschaftlichen Bereich nicht besser aufstellen kann, können wir

uns die Oberliga nicht mehr leisten. Wir brauchen mehr Sponsoren,

höhere Mitgliedsbeiträge und mehr Mitglieder im Top 100, um

unsere Ziele zu verwirklichen. Wir brauchen mehr Helfer. Der FFC

ist ein besonderer Verein mit Tradition und Geschichte. Wenn alle

an einem Strang ziehen, mache ich mir trotz dieser mahnenden

Entdecken Sie mehr Unterschiede auf sparkasse.de


FFC News

9

Worte nicht wirklich Sorgen. Ohne die aktive Mithilfe von allen

Mitgliedern ist dies nicht möglich. Es macht riesig Spaß mit den

Vorstandskollegen.“

Rechenschaftsbericht:

Anschließend folgte der Rechenschaftsbericht von Rudi Seiler.

Das Geschäftsjahr 2014 ergab ein Vereinsergebnis von

28.887,54 Euro. Dazu kamen aus den Ergebnisrücklagen aus

den letzten Jahren 15.000 Euro. 38.800 Euro wurden in die

gebundenen Ergebnisrücklagen eingestellt. Damit hat der FFC,

wie in den vergangenen Jahren, mit 5087,54 Euro einen kleinen

Gewinn erwirtschaftet. „Dies war nur durch die Unterstützung

der Vorstandskollegen möglich. Wir müssen in Zukunft auf der

Einnahmensseite noch stärker werden.“ Die Rechnungsprüfer

Renate Scheffel und Andreas Kroll bestätigten eine einwandfreie,

vorbildliche Kassenführung. Alle sieben Personen des Vorstandes

wurden anschließend einstimmig entlastet.

Bestätigung der Abteilungsleiter:

Alle Abteilungsleiter der „ Alten Herren“, des Badmintons und der

Leichtathletik wurden in ihrem Amt bestätigt.

Neuwahlen:

Bei den Neuwahlen des Vorstandes gab es keine Überraschungen.

Alle zur Wahl stehenden Personen wurden einstimmig in ihrem Amt

bestätigt.

1. Vorsitzender: Dr. Jean-Jacques Suhas, 3. Vorsitzender: Reinhard

Binder, Präsidentin: Marita Hennemann, Pressewart: Matthias

Renner

Planung der Infrastruktur:

Vorstandsmitglied Thomas Fischer gab einen Rückblick auf die

diversen Projekte, die bereits im Dietenbachsportpark angepackt

wurden. „Es ist sehr viel passiert, aber wir bleiben nicht stehen!“ Er

stellte die neuen, dringenden Projekte der Versammlung vor:

Projekt I:

Ballfang, Ersetzen der Netze am Kunstrasen, 8.000 Euro

Projekt II:

Problem Rasen bewässern: Der Vorstand musste in diesem

Sommer teilweise nachts den Rasen bewässern. „Da muss

eine Beregnungsanlage her, die jedoch 27.000 Euro kostet. Die

Baufreigabe ist bereits erteilt. Wir brauchen dies dringend.“

Projekt III:

Kunstrasen II, Trainingsplatz (70 x 50 Meter mit der Möglichkeit der

Erweiterung) mit Flutlicht, Investition von 250.000 Euro. Jugendleiter

Andreas Eckert: „Wir haben da einen Bedarf an einem zusätzlichen

Trainingsplatz bei 16 Jugendmannschaften und 300 Mitgliedern.

Wir haben ein akutes Platzproblem. Entweder wir müssen weniger

Mannschaften anmelden oder die Infrastruktur vergrößern, damit

wir weiter mit so vielen Mannschaften arbeiten können.“ Thomas

Fischer: „Die Stadt will auch den Weg mit uns gehen. Wir können

dann guten Jugendfußball gestalten. Zudem können wir dann

andere Vereine und Freizeitvereine an den Verein binden. Ich bin

optimistisch, dass wir im Juni 2016 beginnen können. Der Verein

wird Auftraggeber sein. Es gibt Zuschüsse vom Bad. Sportbund und

der Stadt Freiburg.“ Rudi Seiler: „Dann können auch Freizeitkicker

zu uns kommen. Über die Freizeitkicker können wir dann ein Teil der

Finanzierung gewährleisten. Wir brauchen eine Refinanzierung von

jährlich ca. 10.000 Euro. Ein großes Stück davon refinanzieren wir

über Menschen, die einen Platz suchen.“

Projekt IV:

Sanierung der Gaststätte: Kosten 20.000 Euro. Horst Schepputat:

„Hier werden wir eine gewisse Grundsanierung vornehmen müssen.

Am dem 01. Januar haben wir dann einen neuen Pächter auf der

Gaststätte.“

jetzt Prioritäten setzen, denn es gibt einen enormen Druck aus dem

Jugendbereich. Wir haben einen Riesenandrang an Jugendlichen.

Natürlich müssen wir auch im Kabinenbereich (Stichwort Anbau)

aktiv werden, doch wir müssen Stück vor Stück vorgehen.“

Erhöhung der Mitgliedsbeiträge:

Vorstandsmitglied Jürgen Prill warb in der Versammlung für eine

Erhöhung der Mitgliedsbeiträge, um den Verein auf noch stabilere

Füße zu stellen. „Die letzte Erhöhung liegt schon lange zurück.

Denken Sie nur an unsere drei Großprojekte: Wir wären nicht da,

wo wir sind, wenn wir damals nicht die Erhöhung vorgenommen

hätten. Wir haben ein Investitionsvolumen, was ansteht. Beiträge

erhöhen bei Banken die Kreditfähigkeit des Vereins. Man muss auch

konkurrenzfähig bleiben. Wir müssen da Strukturen schaffen. Wir

wollen Trainer mit Lizenz. Die Beitragserhöhung fällt diesmal maßvoll

aus. Der Grundbeitrag von 80,00 Euro wird auf 96,00 Euro erhöht

(entspricht 1,33 Euro pro Monat). Beim zweiten Familienmitglied

steigt der Betrag von 40,00 Euro auf 48,00 Euro und beim dritten

Familienmitglied von 20,00 Euro auf 24.00 Euro. Der Aktivenbeitrag

des ersten und zweiten Kindes wird jeweils von 60,00 Euro auf

84,00 Euro angehoben. Die Anhebung der Beiträge fand bei einer

Gegenstimme und zwei Enthaltungen eine große Mehrheit bei den

anwesenden Mitgliedern. Zudem wurde beschlossen, in Zukunft

bei aktiven Mitgliedern eine Aufnahmegebühr von 28,00 Euro zu

erheben. Dies ist wegen des Verwaltungsaufwandes und der Kosten

bei Passerstellungen nötig, denn bei einem Vereinswechsel werden

beim Verband 30,00 Euro je Spieler für den Verein fällig. Rudi Seiler:

„Diese Maßnahme müssen wir unbedingt verabschieden, denn

da fließt tatsächlich Geld aus dem Verein. Sozial schwache Kinder

werden wir vom Förderverein unterstützen. Wenn ich Fußball auf

hohem Niveau spielen möchte, muss ich einen höheren Beitrag

zahlen!“

Ehrungen:

Goldene Ehrennadel mit Eichenlaub:

Rudolf Römer, Peter Hellstern, Walter Sütterlin

Goldene Ehrennadel:

Christian Czaja, Uwe Beyer

Silberne Ehrennadel:

Hans Böddicker, Maren Anica Klein

Bronzene Ehrennadel

Georg Ortmann, Ewald Schwarz, Ulrich Greschkowitz, Michael

Respondek, Matthias Maier

Nach knapp 2 Stunden war die Mitgliederversammlung des FFC

beendet.

Autor: Matthias Renner

Auch die Sanierung der Heizungsanlage, die dann mit 40.000

Euro zu Buche schlagen würde, steht mittelfristig an. Thomas

Fischer: „Irgendwann wird die Heizung kommen. Da müssen wir

tätig werden. Der Verein kostet Geld, wir alle wollen Qualität. Das

gibt es nicht umsonst, da müssen wir was hinlegen.“ Wir müssen

Der FFC setzt zum Auswärtsspiel beim FSV Hollenbach einen Bus

ein. Unter allen Fans werden dann im Bus Freikarten für das Spiel

verlost! Der Unkostenbeitrag beträgt 20,00 Euro. Die Partie steigt

am Samstag, 17.10.2015, Anpfiff ist um 15.30 Uhr. Die Abfahrtszeit

im Dietenbachsportpark wird noch bekanntgegeben.


10 Unsere Werbepartner

www.GOETZMORIZ.com

Lassen Sie sich inspirieren und

besuchen Sie unsere Ausstellungen!

FLIESEN+SANITÄR

FENSTER+TÜREN

3D-BADPLANUNG

In „LEBENSGRÖSSE“!

PARKETT+ LAMINAT

GARTEN

Schauen Sie

bei uns vorbei:

79111 FREIBURG · Basler Landstraße 28 · Tel. 0761 497- 0 · Fax -805

Weitere Niederlassungen: Bad Krozingen, Bad Säckingen, Lörrach, Müllheim, Riegel, Titisee-Neustadt und Waldkirch

ZENTRUM FÜR BAUEN + MODERNISIEREN


Förderteam

11

Bezirksliga: Gesamtübersicht Stand: 4.10.2015

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) SG Wasser-Kollmarsreute e. V 11 10 0 1 38 : 11 27 30 6 6 0 0 20 : 6 18 5 4 0 1 18 : 5 12

2. (2) SV Kirchzarten 10 8 2 0 31 : 9 22 26 5 3 2 0 11 : 6 11 5 5 0 0 20 : 3 15

3. (3) SV RW Ballr.-Dottingen 11 8 1 2 26 : 14 12 25 6 5 0 1 16 : 7 15 5 3 1 1 10 : 7 10

4. (5) Bahlinger SC II 10 7 0 3 33 : 16 17 21 4 4 0 0 23 : 6 12 6 3 0 3 10 : 10 9

5. (8) SG Freiamt-Ottoschwanden 11 6 2 3 12 : 11 1 20 6 5 1 0 9 : 3 16 5 1 1 3 3 : 8 4

6. (9) SG Prechtal/Oberprechtal 11 5 4 2 30 : 21 9 19 5 3 2 0 17 : 6 11 6 2 2 2 13 : 15 8

7. (4) FC Teningen 11 6 1 4 26 : 20 6 19 6 5 0 1 15 : 8 15 5 1 1 3 11 : 12 4

8. (6) SV Heimbach 11 6 1 4 18 : 15 3 19 5 4 0 1 11 : 6 12 6 2 1 3 7 : 9 7

9. (7) Freiburger FC II 11 5 2 4 35 : 26 9 17 5 3 0 2 19 : 9 9 6 2 2 2 16 : 17 8

10. (10) Spvgg. Untermünstertal 11 3 5 3 16 : 12 4 14 6 2 4 0 12 : 6 10 5 1 1 3 4 : 6 4

11. (11) SG Nordweil 11 4 2 5 19 : 18 1 14 6 4 1 1 14 : 6 13 5 0 1 4 5 : 12 1

12. (13) SV BW Waltershofen 10 4 1 5 13 : 15 -2 13 4 1 1 2 4 : 6 4 6 3 0 3 9 : 9 9

13. (12) VfR Merzhausen 11 3 1 7 24 : 28 -4 10 5 3 0 2 14 : 10 9 6 0 1 5 10 : 18 1

14. (14) Spfr. Oberried 11 2 4 5 14 : 23 -9 10 6 1 3 2 8 : 11 6 5 1 1 3 6 : 12 4

15. (15) FC Neuenburg 10 2 3 5 14 : 19 -5 9 6 2 2 2 12 : 12 8 4 0 1 3 2 : 7 1

16. (18) SpVgg. Gundelfingen/Wildtal 11 2 3 6 20 : 27 -7 9 6 2 0 4 12 : 14 6 5 0 3 2 8 : 13 3

17. (19) SV Munzingen 11 3 0 8 18 : 32 -14 9 6 2 0 4 10 : 19 6 5 1 0 4 8 : 13 3

18. (16) FV Sasbach 11 2 3 6 14 : 35 -21 9 6 2 2 2 9 : 11 8 5 0 1 4 5 : 24 1

19. (17) PTSV Jahn Freiburg 11 2 1 8 14 : 32 -18 7 4 0 0 4 3 : 12 0 7 2 1 4 11 : 20 7

20. (20) VfR Paffenweiler 11 1 2 8 9 : 40 -31 5 5 1 1 3 7 : 14 4 6 0 1 5 2 : 26 1

Freiburger FC IISV Kirchzarten 1:3 (1:1)

Die Zweite Mannschaft des FFC verliert in einem umkämpften

Spiel gegen den SV Kirchzarten mit 1:3. Der Gast begann stark.

Nach zehn Minuten konnte Daniel Waltensperger nach einer

Kombination über den Ex-FFCler Nino Tumminaro und Axel Damjanov

abschließen. FFC-Torwart Hannes Janson parierte jedoch aus

kurzer Distanz. Drei Minuten später klärte Marc Binder kurz vor

dem freistehenden Kirchzartener Kevin Faller zur Ecke. Diese

landete nach einer Verlängerung bei Axel Damjanov, der zum

0:1 einköpfen konnte. Die Gäste hatten danach das Geschehen

unter Kontrolle. Nino Tumminaro verfehlte in der 34. Minute das

FFC-Tor knapp. Etwas überraschend fiel fünf Minuten später der

Ausgleich. Ein weiter Freistoß von Giuliano Reinhardt landete bei

Josef Tohmaz, der mit einem Lupfer über Gästetorwart Peter

Vonderstraß vollenden konnte. Der FFC war jetzt im Spiel. Drei

Minuten vor der Pause wehrte Peter Vonderstraß einen Schlenzer

von Marco Gutmann zur Ecke ab. Diese landete wieder bei Marco

Gutmann, der knapp vorbei köpfte. Nach der Pause blieb die Partei

ausgeglichen, wobei sich der FFC mit zunehmender Spieldauer

ein Übergewicht erspielte. In der 68. Minute hatte der FFC die

Chance zur Führung. Einen Freistoß von Giuliano Reinhardt ließ

Peter Vonderstraß abprallen. Joschua Moser-Fendel sprintete nach

vorne, verfehlte das Tor mit seinem Schuss dann aber knapp. Acht

Minuten später schoss Josef Tohmaz frei vor dem Torwart neben

das Gehäuse. Mit der ersten richtigen Torchance nach der Pause

ging Kirchzarten in der 82. Minute in Führung. Nino Tumminaro

spielte von der Torauslinie auf Axel Damjanov zurück, der Hannes

Janson keine Chance ließ. Drei Minuten später erlief sich Joschua

Moser-Fendel auf der Gegenseite einen Rückpass und spielte nach

innen. Giuseppe-Antonio De Rosa kam nicht zum Abschluss, der Ball

landete aber bei Josef Tohmaz, der aus kurzer Distanz über das Tor

schoss. Kirchzarten brachte die Führung über die Zeit und konnte

in der Nachspielzeit noch auf 1:3 erhöhen, als Axel Damjanov einen

Abpraller von Hannes Janson einköpfen konnte, nachdem zuvor

Nino Tumminaro abgezogen hatte.

FFC: Janson, Fischer, Gutmann, L. Schepputat, De Rosa, Binder (69.

Waldvogel), Baumann (89. Romano), Bayram, Tohmaz, G. Reinhardt,

Rama (46. Moser-Fendel); Tore: 0:1 Damjanov (14.), 1:1 Tohmaz

(39.), 1:2 Damjanov (82.), 1:3 Damjanov (91.); Zuschauer: 80

Bahlinger SC II – Freiburger FC II 4:1 (1:0)

FFC: Janson, Fischer (80. Danilovic), L. Schepputat, Waldvogel, Kreft,

Binder, Baumann, Imm (67. Safwan), Moser-Fendel, Forster (78.

Romano), De Rosa; Tore: 1:0 Wehrle (17.), 1:1 Forster (56.), 2:1

Metzinger (65.), 3:1 Sautner (77.), 4:1 Wehrle (87.)

Das nächste Heimspiel des Förderteams

Sonntag, 11.10.2015 11:30 Uhr

FFC IISV Wasser/Kollmarsreute

Autor: Andreas Wirth

Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams

Sonntag, 18.10.2015 15:00 Uhr

VfR Pfaffenweiler - FFC II


12 Jugend FFC

VORBEREITUNGSPHASE DER U11 ERFOLGREICH ABGESCHLOSSEN!!!

MIT DEM SPIEL GEGEN DEN FC DENZLINGEN ENDETE DIE

VORBEREITUNGSPHASE…

Mit dem 6:2 (!!!)-Sieg gegen den starken FC Denzlingen beendeten

die U11-Rotjacken ihre erfolgreiche Vorbereitungsphase.

Am 24.7.2015 fing das Training für die U11 an. Das Trainerteam

entschied sich, diese Saison mit einer E1 ins Rennen zu gehen, in

der lediglich U11-Spieler spielen und trainieren sollen. Dieses Team

wird von Nino Lombardo, Armin Zahn und unterstützend von Michael

Dold trainiert.

Das zweite Team wird von Thomas Schenk trainiert, der ein

gemischtes Team aus U10 und U11 betreut. Ein weiteres Team

wird für die U10 und U11 an den Start gehen. Dieses Team wird

von zwei A-Jugendspielern gefördert.

Die Trainingsgruppen sind nun mit max. 14 Spielern klein, so dass

ein Leistungstraining erfolgen kann. Die Spieler werden in einfache

Taktiken eingeführt. Bei den U11-Junioren dominieren zu Beginn des

Trainings weiterhin

vielseitige Bewegungen. Gleichwohl wird deutlich das

Koordinationsvermögen verbessert und die fußballspezifischen

Techniken verfeinert. Das Dribbling wird zielgerichteter und

schneller, Finten wie Ausfallschritt und Übersteiger werden

eingeführt. Das Training gewinnt, genau wie die Jungs auch, an

Reife, behält seinen spielerischen Charakter jedoch bei. Das

Passspiel wird intensiver und in Dreiecksvarianten trainiert. Das

„Klatschen und Drehen“ wird erklärt und durch permanentes

Wiederholen in verschiedenen Varianten immer wieder mittrainiert,

so dass ein schnelles Aufbau- und Konterspiel gespielt werden

kann. Durch Koordinationsspiele/Übungen werden die Jungs

beweglicher und dynamischer.

Nachdem man zum Teil auch schon 5 mal die Woche Training hatte,

unternahm das Team der U11 auch viele Trainings- bzw. Testspiele

in der Region.

Als Start spielte das Team in Opfingen gegen eine U12/13-

Mannschaft. Die U11 spielte ein wahnsinnig kraftbetontes Spiel

gegen einen starken Gegner, der jedoch nicht richtig ins Spiel kam,

da unsere Rotjacken immer wieder durch Pressing und schnelles

Umschalten nach vorne zu vielen Torchancen kamen, diese aber

leider nicht ausnutzten. Zur Halbzeit stand es 1:0 für unsere

Jungs. Man verständigte sich, dass 3 Halbzeiten à 20 Minuten

gespielt werden. In der zweiten Halbzeit wurden wiederum viele

Chancen vergeben, aber das Tempo blieb auf hohem Niveau. Mit

einem Punktestand von 1:1 ging man dann in die 3. Halbzeit.

Nun merkte man den Jungs die doch heftigen und anstrengenden

Trainingseinheiten der Woche an und man hatte keine Kraft mehr,

um das gewohnte Spiel zu führen, so dass individuelle Fehler

auftraten und der Gegner schnell mit 4:1 in Führung ging. Der

Endstand war 4:2. Unterm Strich war diese Leistung allerdings sehr

weit oben anzusiedeln.

Weiter ging es mit Training, Training, Training. Die Beteiligung war

trotz der Sommerferien sehr hoch.

Es folgten weitere Testspiele gegen den ESV Freiburg 14:2, gegen

den SC Holzhausen 15:1, gegen den FC Kollnau 15:4, gegen die

FT 1844 Freiburg 8:2 und zuletzt gegen den FC Denzlingen mit 4:2.

Auch nahm die U11 am gut besuchten Turnier in Freiamt teil. Hier

sicherte man sich den 1. Platz und siegte im Finale gegen den FC

Denzlingen mit 2:1. Die U10/11 belegte im Turnier der E2 den 2.

Platz, lediglich das Neunmeterschießen entschied das Finale.

Staffel 5, WIR KOMMEN!!!

Im Kader der U11 sind momentan:

Ali, Tiberio, Fabrice, Domani, Levi, Florian, Fabian, Sebastian,

Matteo, Lukas, Robert, Noah, Paul M., Jonas

In dieser Saison werden wir zu den Heimspielen Kaffee und Kuchen

anbieten, so dass die Mannschaftskasse weiterhin gefüllt bleibt….

Ein besonderer Dank geht an die Unterstützer der U11.

Es konnte ein neuer Hauptsponsor für die neuen Trikots gefunden

werden.

Dankeschön, Frank Zeller!

Hauptsponsor:

Frank Zeller Meisterbetrieb Bauen-Renovieren

www.zeller-bau.de

Premium Sponsoren:

Fliesen Röhlich Niederlassung FR

Fliesenausstellung auf über 1500 m² in der Jechtinger Str. 7 im

Hause Reisser

www.fliesen-roehlich.de

Taxis Fliesen und Sanitär

www.taxis.de

Basis Sponsoren:

Fuma Bautec Fliesenlegerbedarf

www.fuma-bautec.de

Fuma Fußmatten

www.fuma.com

Kiesel Bauchemie

www.kiesel.com

Trainer Sponsor:

OBV Fliesen- Baustoffe

www.obv-baustoffe.de

Herzlichen Dank!!!

Willst Du auch unsere Jungs unterstützen, dann melde dich bei uns,

wir freuen uns auf Dich!

Autor: Nino Lombardo

SBFV - Förderkader Junioren 1.1.1997: Leistungslehrgang und 32.

Heinz-Berninger-Pokalturnier des SFV (08.10 bis 11.10. in Steinbach

& Maintal-Dörnigheim). Für das Länderturnier des SBFV sind mit

Fabian Amrhein, Kevin Bernauer, Konrad Faber, Nicolas Garcia

Stein, Alexander Koberitz und Adrian Tiel gleich sechs Spieler

des FFC nominiert. Mit Tim Baumer steht ein weiterer Akteur der

Rotjacken auf Abruf im Aufgebot. Glückwunsch an die Spieler und

die Trainer. Das spricht für die gute Jugendarbeit im Verein!

Mit 72(!):18 Toren ist schnell erkennbar, dass das Team mit sehr

viel Ballanteil, Pressing und kombiniertem Fußball nach vorne eine

Tormaschine ist. Wenn das Team sich in das Spielsystem reinspielt

und jeder Spieler seine Aufgaben ausführt, wird es mit sehr großer

Sicherheit kein Team geben, das diese Rotjacken schlagen wird.


FFC

13

FFC-Statistik Oberliga

Spielstatistik nach 10 Spieltagen: SP EW AW Tore GR Rot

Kodric, Tim 10 0 0 0 0 0

Sprich, Ridje 10 0 2 9 0 0

Enderle, Mike 10 0 6 3 0 0

Sutter, Fabian 9 1 5 2 0 0

Züfle, Philipp 9 0 3 0 0 0

Reinhardt, Elias 9 1 1 0 1 0

Respondek, Michael 9 0 3 0 0 0

Haas, Laurenz 9 1 0 0 0 0

Erdogan, Vedat 8 2 5 0 0 1

Bayram, Ibrahim 7 7 0 0 0 0

Senftleber, Kevin 7 0 0 0 0 1

Malenica, Stipe 7 6 1 0 0 0

Hohnen, Lukas 6 1 0 0 0 0

Uetz, Erik 6 2 4 1 0 0

Dreher, Felix 6 1 4 0 0 0

Tohmaz, Josef 5 5 0 0 0 0

Garcia Stein, Nicolas 5 1 2 0 0 0

Senftleber, Marco 5 5 0 0 0 0

Gjuliqi, Dardan 3 3 0 0 0 0

Risch, Robin 3 0 0 0 0 0

Keita, Mohamed 2 0 2 0 0 0

Moser-Fendel, Joschua 1 0 1 0 0 0

Rama, Larglind 1 1 0 0 0 0

Spoth, Adriano 1 0 1 0 0 0

Reinhardt, Giuliano 1 1 0 0 0 0

Torjägerliste Oberliga

Spieler Verein Tore

Ridje Sprich Freiburger FC 9

David Braig SSV Ulm 1846 6

Michael Schürg FC Nöttingen 5

Leutrim Neziraj FC Nöttingen 5

Luca Pfeiffer FSV Hollenbach 5

Steffen Wohlfarth FV Ravensburg 5

Kai Luibrand KSC II 5

Daniel Schachtschneider SSV Reutlingen 5

Giuseppe Ricciardi SSV Reutlingen 5

Marc Golinski SSV Reutlingen 5

Luca Graciotti SV Sandhausen II 5

Stefan Vogler TSG Balingen 5

Salvatore Tommasi 1. CfR Pforzheim 4

Nedzat Plavci FC 08 Villingen 4

Omar Jatta FC 08 Villingen 4

Patrick Roedling FC Germ. Friedrichstal 4

Mario Bilger FC Nöttingen 4

Niklas Hecht-Zirpel FC Nöttingen 4

Pascal Hemmerich FSV Bissingen 4

Daniel Schmelzle FSV Hollenbach 4

Ndriqim Halili FV Ravensburg 4

Kevin Sax Kehler FV 4

Pascal Köpke KSC II 4

Denis Werner SSV Ulm 1846 4

Domagoj Petric SV Oberachern 4

Dirk Prediger 1. CfR Pforzheim 3

Eray Gür FC Nöttingen 3

Mike Enderle Freiburger FC 3

Marian Asch FSV Bissingen 3

Julian Schiffmann FSV Hollenbach 3

Rahman Soyodogru FV Ravensburg 3

Samir Frank KSC II 3

Sebastian Bortel SGV Freiberg 3

Spetim Muzliukaj SGV Freiberg 3

Marius Kunde SGV Freiberg 3

Sebastian Braun SV Oberachern 3

Moritz Kuhn SV Sandhausen II 3

Burhan Soyudogru SV Stuttgarter Kickers II 3

Ihr Liefer- und Leistungszentrum für Absatzerfolge

in Konditorei, Bäckerei, Gastronomie und Eis - Cafe

Schmidt & Söhne GmbH, Hans-Theisen-Str. 8, 79331 Teningen-Köndringen

Tel.: 07641/9623-0

Fax: 07641/9623-50


14 Unsere Werbepartner

Unfallversicherung Classic

Wir helfen, wenn Sie

Hilfe brauchen

Jetzt informieren:

Unser neues Angebot!

Ein Produkt der HUK-COBURG Allgemeine AG, 96444 Coburg

Viele neue Leistungen

Sie sind z. B. auch versichert bei

Infektionen durch einen Zeckenbiss

(Borreliose oder FSME).

Niedrige Beiträge

Schon für umgerechnet 6,65 €*

monatlich.

* Unser Vorsorge-Tipp 18 bis 64 Jahre,

Gefahrengruppe A: Vollinvalidität

250.000 €, 50.000 € Versicherungssumme

Invalidität mit Progression

500 %, 10.000 € Todesfall-Leistung

und Zusatzbaustein Unfall PLUS

(Jahresbeitrag 79,70 €)

Kundendienstbüro

Andreas Lex

Versicherungsfachmann

Tel. 0761 554229

Fax 0761 554221

andreas.lex@HUKvm.de

Habsburgerstr. 78

79104 Freiburg

Mo. – Do. 09:00 – 12:30 Uhr

Di. u. Mi. 13:30 – 17:00 Uhr

Fr. 09:00 – 14:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung


Unsere Werbepartner

15

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Spritkosten sparen

serienmäßig.

klare

Linienführung

null Emission

im Fahrbetrieb

intelligentes

Raumkonzept




Nachrechnen und umsteigen:

mobirechner.de

www.qu-int.com


25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

reichhaltige Auswahl an

Pflanzen und Schnittblumen

Inh. E. Lenker

07 61/8 16 50

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr


IDEEN BEWEGEN.

BLEIBEN AUCH SIE IN

BEWEGUNG

ARTROSTAR® CLASSIC

Spezialernährung für Ihr Gelenk

Jetzt preisgünstig

bestellen:

www.ormed-djo-shop.de

www.ormed-djo-shop.de

Gleich 3-fach von ARTROSTAR®-CLASSIC profitieren:

■ Glucosamin aktiviert die Knorpelzellen und fördert die Knorpelstruktur

■ Chondroitin als Wassermagnet in Gelenk und Knorpel

■ für Leistungssportler bestens geeignet (www.koelnerliste.com)

Service-Hotline: 0180 1 676 333

© ORMED.DJO 11/09

www.ormed-djo.de


Unsere Werbepartner

17

Verlag am Kaiserstuhl

• Eintrittskarten

• Flyer

• Visitenkarten

• Plakate

• Glückwunschkarten

• Stadionhefte

• Weihnachtskarten

• Selfmailer

• Geburtstagskarten

• Bücher

• Tombola-Lose

• Firmenadressen

Telefon: 07663 / 94 62-11

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


18

Geburtstage

Geburtstage...

Vorname Nachname Geburtsdatum

Jonas Lemminger 1.10

Limana Asoyi 1.10

Bernhard Pfister 2.10

Wolfgang Bäuerle 2.10

Jens Mayer 2.10

René Petryna 4.10

Arnao Gonzalo 4.10

Otto Sartori 5.10

Matthias Renner 6.10

Alexander Nzerem 6.10

Martin Graf 7.10

Yvonne Wiesler 7.10

Sascha Kodric 7.10

Vedat Erdogan 8.10

Rolf Müller 9.10

Paul Würger 9.10

Ursula Schräpler 9.10

Dominik Sütterlin 9.10

Sebastian Matt 10.10

Hannes Janson 11.10

Luca Rosenfelder 11.10

Arjan Balaj 11.10

Felix Dreher 13.10

Robin Manuel Risch 13.10

Josef Tohmaz 14.10

Samuel Bisle 14.10

Eron Fanaj 14.10

Felix Eckert 14.10

Reinhard Binder 17.10

Miso Mijatovic 18.10

Mácio Daniel Rodrigues Alves 18.10

Hans-Jürgen Schifferdecker 22.10

Dieter Schräpler 22.10

Peter Grimm 23.10

Tobias Mayer 25.10

Samuel Quarchi 26.10

Yannik Rohrer 27.10

Maximilian Rohrer 27.10

Rainer Fischer-Gissot 29.10

Nico Schenk 29.10

Franz Lorenz 30.10

Alfred Kalchthaler 31.10

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark

Robert Ruh Weg 1• 79114 Freiburg

Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de

• www.ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Konto-Nr. 2101206 BLZ 680 501 01

Spendenkonto: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Konto-Nr. 2078762 BLZ 680 501 01

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Satz, Vorstufe:

Cesar

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

IMPRESSUM

Langjährige und verdiente Mitglieder feiern im Oktober ihren

Geburtstag:

Yvonne Wiesler, 30 Jahre

Hannes Janson, 30 Jahre

Dominik Sütterlin, 40 Jahre

Wolfgang Bäuerle, 50 Jahre

Reinhard Binder, 60 Jahre

Otto Sartori, 65 Jahre

Alfred Kalchthaler, 85 Jahre

Für die weiteren Lebensjahre

wünschen wir beste Gesundheit und

alles Gute! Wir danken für die Treue

zum FFC.

Vorstand und Präsidium des

Freiburger Fußball-Club e.V.

Herzliche Glückwünsche an die Geburtstagskinder von der

ganzen FFC Familie!

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine