Sessionsheft 2016 KG ZiBoMo

zibomo

Das Sessionsheft der KG ZiBoMO Session 2015 / 2016

meck

meck

hipp hipp

hipp hipp

Nicht völlig unabhängiges Narrenblatt der ZiBoMo Gesellschaft


Praxis für Hundephysiotherapie Nicole Krause

Händlerin für naturbelassenes

Hunde- und Katzenfutter

www.praxis-fuer-hundephysiotherapie-muenster.de

www.hundebuffet.com

Tel.: 02506 / 302515

Hippenmajor Frank I.

2

3


Grußwort des Präsidenten

Lieber ZiBoMo-Freund,

schön, dass Sie sich unser aktuelles Sessionsheft zur

Hand genommen haben. Ich würde mich freuen, wenn

Sie sich die Zeit nehmen, unser Sessionsheft zu lesen.

Seit nunmehr 62 Jahren feiern wir in Wolbeck den

ZiBoMo und sind mit diesem Brauchtum weit über die

Grenzen unseres schönen Wigbolds bekannt.

17077FS1306

Präsident

Torsten Laumann

Als einzige Gesellschaft im BMK gelingt

es uns, jede Altersgruppe auf ihre Weise

für den Karneval und das Brauchtum zu

begeistern. Ich bin stolz, die ZiBoMo als

Präsident leiten zu dürfen.

In der vergangenen Session hatten wir mit

Elli I. Brodrecht sowie ihren Adjutantinnen Christa Hülck und Gitti

Sandfort nach 20 Jahren mal wieder ein rein weibliches Dreigestirn an

unserer Spitze. Mit unserer Jugendhippenmajorin Michelle I. Bohmann

und Ihrer Adjutantin Melina Keller war jedoch erstmalig das gesamte Team

um unserer Hippenmajorin Elli I. weiblich besetzt. Für mich als kommissarischer

Präsident war es eine große Freude, dieses quirlige Team auf diversen

Veranstaltungen zu begleiten. Egal, wo wir aufgetreten sind oder als Gäste

eingeladen waren, stets wurden wir freudig begrüßt.

Heute schon erfrischt?

In dieser Session haben wir zum ersten Mal mit Frank I. Krause und seiner Tochter

Julia I. ein Vater-Tochter-Gespann als Hippenmajor und Jugendhippenmajorin.

Unser Hippenmajor Frank I. hat sich mit Horst-Karl Beitelhoff und Andreas

Westenberg zwei Urgesteine im Wolbecker Karneval ausgesucht. Max

Schniedenharn steht Julia I. als Adjutant zur Seite. Bereits

nach den ersten Treffen wurde sehr deutlich, dass wir es

dieses Jahr mit einem Haufen Karnevalsverrückter zu tun

haben. Lassen Sie sich überraschen.

Ich freue mich sehr auf die nächste Session und

wünsche Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern unseres

aktuellen Sessionsheftes.

Mit einem dreifachen Hipp-Hipp, Meck-Meck!

euer

17077_Anz_Motiv_Pokal_Flasche_01.indd 1 19.06.13 10:15

4

5


SCHRÖDER GMBH

Grußwort des Ehrenpräsidenten

Liebe ZiBoMo-Freunde,

SIE HABEN GUT LACHEN –

WIR DEN GUTEN SERVICE.

DIE KAROSSERIE- UND LACKEXPERTEN

Ein bisschen Spaß muss sein. Doch

wenn es um Qualität geht, sind wir

ganz bei der Sache. Ob Kostenvoranschlag,

Servicegarantie oder zeitwertgerechte

Reparatur – wir wissen,

wovon wir sprechen. Auch an den

tollen Tagen. Lassen Sie sich nicht

zum Narren machen – vertrauen Sie

auf unseren professionellen Service.

Schröder GmbH

Alfred-Krupp-Straße Hiltruper 24 16

48291 48167 Telgte Münster-Wolbeck

Tel. 0025 2504/8 06/71 8990

60-0

Fax 0025 2504/8 06/67 8913

60-22

www.identica-schroeder.de

vorab ein Lob an den geschäftsführenden Vorstand für die hervorragend

geleistete Arbeit und den Zusammenhalt nach dem Rücktritt des Präsidenten

Rainer Mertens. Unser Vizepräsident Torsten Laumann übernahm protokollarisch

das Präsidentenamt bis zur nächsten Mitgliederversammlung 2015 und hat

die ZiBoMo-Gesellschaft hervorragend durch die laufende Session geführt.

Nachdem unsere liebe Hippenmajorin Elli I. Brodrecht mit ihren Adjutantinnen

Christa Hülck und Gitti Sandfort das Narrenzepter übernommen hatte, verlief

die Session sehr fröhlich und humorvoll. Dafür ein dickes Lob von mir. Elli, Du

hast das Herz am rechten Fleck. Michelle Bohmann als Jugendhippenmajorin

und Melina Keller als Adjutantin haben die ZiBoMo-Jugend mit viel Freude am

karnevalistischen Treiben in Hexenwolbeck begeistert.

Unsere Junioren, die „ Jukas“ mit ihrem „Leitbock“, meinem Enkel Daniel

Schröder, haben sich sehr gut präsentiert. Jungs, macht weiter so, die

ZiBoMo-Gesellschaft braucht den jugendlichen Nachwuchs. Ein besonderer

Höhepunkt am Ziegenbocksmontag war die Verleihung des Herbert

Forsthove - Gedächtnisordens an die Inhaberin der Privatbrauerei

Veltins, Susanne Veltins.

Auf der Mitgliederversammlung im Mai wurde Torsten Laumann

als Präsident in seinem Amt bestätigt. Ich wünsche ihm immer

eine glückliche Hand bei der Führung der ZiBoMo-Gesellschaft

und hoffe, dass er uns recht lange als Präsident erhalten

bleibt.

Zum Hippenmajor wurde Frank Krause einstimmig gewählt.

Frank ist seit geraumer Zeit Mitglied der ZiBoMo-Garde. Als

Adjutanten stehen ihm Horst-Karl Beitelhoff und Andreas

Westenberg zur Seite. Euch Dreien wünsche ich viel

Freude sowie eine farbenfrohe und humorvolle Session.

Julia, die Tochter unseres Hippenmajors, ist in dieser

Session Jugendhippenmajorin mit Ihrem Adjutanten Max

Schniedenharn.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Aktiven, die zum

Gelingen der ZiBoMo-Festtage beitragen und bei allen Fußtruppen

und Wagenbauern herzlichst bedanken, denn ohne die vielen

fleißigen Hände sind so umfangreiche Festtage nicht möglich.

Ehrenpräsident

Ulrich Schröder

Darauf ein dreifaches

Hipp-Hipp, Meck-Meck!

Euer Ulrich Schröder

6

7


Hippenmajor & Jugendhippenmajorin

mit Adjutanten

v.l.: Horst-Karl Beitelhoff, Julia I. Krause, Frank I. Krause, Max Schniedenharn, Andreas Westenberg

8

9


Grußwort Hippenmajor

Liebe Freundinnen und Freunde der KG ZiBoMo,

seit meiner Jugend bin ich nun in fast jedem Jahr am ZiBoMo-Wochenende

in Wolbeck unterwegs. Der Karneval in Wolbeck war schon immer der Beste.

Als Schüler und Azubi, damals noch als Gast am Straßenrand und natürlich

im Zelt, feierte ich mit meinen Freunden kräftig mit. Zu dieser Zeit wäre mir

nie der Gedanke gekommen, einmal die ZiBoMo als höchstes Mitglied zu

repräsentieren. Aber die Zeiten ändern sich, und 1995 zog ich mit meiner Frau

Nicole nach Wolbeck. Ich trat umgehend dem VfL bei, der wie jeder weiß, keine

Karnevalsverein ist, aber in dem viele Freunde des Straßenkarnevals Mitglieder

sind. Entsprechend versuchte man nicht nur meine fußballerischen Talente

zu fördern, sondern machte mich auch mit den Gepflogenheiten des aktiven

Straßenkarnevals vertraut. Unter den Fußballern waren natürlich auch Vertreter

diverser Fußgruppen, die jedes Jahr mit Inbrunst bauen, basteln, nähen und

feiern, was das Zeug hält. Der Grundstein war gelegt, und ich trat der ersten

Fußgruppe „Loat-men-goahn“ bei. Später zog es mich dann zu den „Bölkstoff-

Bengels“, mit denen ich jedes Jahr aufs Neue loszog, um den Karnevalsumzug mit

zu gestalten, bis zum heutigen „Hippen Chor“ das ich jedes Jahr gerne treffe. Der

nächste Schritt sollte aber schnell folgen.

Es war spät, es war nach einer Radtour des VfL und es war bei Sültemeyer. Dort

saßen sie, die Herren der Garde. Nach den üblichen Ausreden, die mir bisher

immer halfen aus solch brenzligen Situationen heraus zu kommen, setzte Thomas

W. aus W. seine Geheimwaffe ein - einen alten Zaubertrank aus Wacholderbeeren

und sehr wenigen anderen Zutaten.

Da ich ihm schon länger versprochen hatte eine Mitgliedschaft der KG ZiBoMo zu

unterschreiben und ich dies auch gern tat, nutzte er die Gunst der

Stunde und der Wacholderbeere und warb mich sofort noch für

den Einsatz in der Garde.

10

Für jemanden, der bis dahin nie eine „Kappe“ getragen

hatte und auch kein Gardemaß besitzt, drehte ich

jedoch meine Meinung um 180 Grad und wurde

Mitglied der Garde.

Warum, könnten sich jetzt einige fragen.

War es der Zaubertrank? Nein! Es ist ganz

einfach. Wer jemals im Umzug mitgegangen

ist und gleich am Anfang des Zuges um die

Ecke biegt und den Marktplatz erreicht,

der schaut in die Augen von hunderten

Grußwort Hippenmajor

kleinen Indianern, Prinzessinnen, Bienchen, Cowboys, Marsmännchen,

ja sogar im vergangenen Jahr einem Bücherwurm samt Buch. Das

bewegt und mach Freude, das macht Wolbeck aus, mit vielen Kindern,

Eltern, Freunden, Bekannten, Nachbarn und kunterbunten Kostümen und

Menschen von überall her. Da gestaltet und hilft man gerne mit.

Daher soll das Motto dieser Session laut in Wolbeck und in Münster

erschallen:

Megabunt und farbenfroh, so feiert Wolbeck ZiBoMo.

Gemeinsam mit meinen Adjutanten Andreas Westenberg und Horst-Karl

Beitelhoff, lade ich Euch alle ein mit dabei zu sein und viel Farbe in den

Straßenkarneval zu bringen.

Auf Wolbeck, ZiBoMo und alle Gäste

ein dreifach kräftiges Hipp-Hipp, Meck-Meck!

PS. für alle Karnevalsanfänger

aus Münster: Hipp Hipp, Helau!

Megabunt und farbenfroh,

so feiert Wolbeck ZiBoMo

11


Grußwort Jugendhippenmajorin

Liebe Freunde des Wolbecker Karnevals!

Endlich geht die fünfte Jahreszeit, auf die wir uns alle so freuen, wieder los.

Bereits seit meinem vierten Lebensjahr ist der Karneval für mich nicht mehr

wegzudenken.

Begonnen hat alles mit „Bömsken“ sammeln beim Straßenkarneval in Wolbeck. Mit

sechs Jahren begleitete ich dann zum ersten Mal meinen Vater Frank zusammen

mit der Fußgruppe „Das Hippenchor“ im großen Umzug. Von da an war der

Karneval und besonders der Umzug für mich nicht mehr wegzudenken und ein

festes Ritual. Durch mein Mitwirken im Ziegenkostüm, wuchs auch meine Liebe zu

den Tieren von Jahr zu Jahr. Daher auch mein Motto für diese Session:

„Meine große Liebe, ist eine weiße Ziege“

Nun, im Alter von 17 Jahren und vielen Kinderumzügen mit der Nikolaischule,

sowie den großen Umzügen am Montagnachmittag, wage ich mich in das

Amt der Jugendhippenmajorin. Gemeinsam mit meinem Adjutanten Max

Schniedenharn werden wir versuchen, bei der Jugend in Wolbeck und in Münster

Karnevalsstimmung zu verbreiten.

Eine ganz besondere Session, wird es dieses Jahr definitiv!

Vater und Tochter, zur gleichen Zeit als Hippenmajor und Jugendhippenmajorin.

Das gab es noch nie!

Ich freue mich über diesen Anlass ganz besonders, da ich mir keinen besseren

Hippenmajor wünschen könnte. Auch seine beiden Adjutanten, Horst-Karl Beitelhoff

und Andreas Westenberg, kenne ich schon viele Jahre und somit sind wir,

zusammen mit meinem Adjutanten Max, ein perfektes Fünfer-Team.

Eigentlich kann in dieser Session nicht viel schief gehen.

Wenn die jährliche Karnevalszeit dann doch vorbei ist, gehe ich in

die elfte Klasse des Gymnasiums Wolbeck und spiele in meiner

Freizeit, ebenfalls wie mein Adjutant Max, Handball bei der

HSG Gremmendorf.

Und nun freue ich mich nur noch auf eine lustige

und wie immer super Session, zusammen mit

Euch! In diesem Sinne ein dreifach kräftiges

„Hipp-Hipp, Meck-Meck“

Eure Jugendhippenmajorin

12

13


Der Vorstand

v.l.: Matthias Schlüter, Christa Ebermann, Martin Nieße, Olaf Schulte, Robert Hülck, Torsten Laumann,

Thomas Steinbrede, Sabine Schulte, Klaus Kramer, Susanne Möllers, Michael Breuer

es fehlen: Ullrich Fischer, Wilbernd Jäger

14

15


Der Festausschuss

Erstmal eine ruhige Kugel schieben.

In diesem Sommer hieß es für den Festausschuss erst einmal entspannen. Die

alten Fähnchen hatten nun wirklich ausgedient und wurden entsorgt. Somit gab es

in diesem Jahr kein Event „Fähnchen falten“.

Die sechs Mitglieder des Festausschusses und eine neue Praktikantin trafen sich

denn an einem Samstagnachmittag, um eine ruhige (Bowling-)Kugel zu schieben.

Zwei Stunden lang rollten die neonfarbigen Kugeln mal mit mehr oder weniger

Schwung über die Bahn. Danach ging es zum gemütlichen Teil ins Restaurant,

wo wir uns das gute Essen schmecken ließen. Einen schönen Abschluss fand das

Team dann bei einem letzten Absacker in Roberts Wohnzimmer.

Dort wurde geplant und über die neue Session nachgedacht. Es wurden viele Ideen

gesammelt und Vorschläge gemacht. Wir spürten an diesem Abend, wie wichtig es

ist, in einem Team an einem Strang zu ziehen und sich aufeinander verlassen zu

können. Gitti, unsere neue Praktikantin, fühlte sich sehr wohl in unserem Kreis.

Der Festausschuss würde sich über mehr freiwillige Helfer sehr freuen. Sprecht

uns an, wir sind die fleißigen Bienen und leicht an unseren gelben Shirts oder den

gelben Kragen zu erkennen.

In diesem Sinne, volle Kraft voraus in die neue, wenn auch kurze Session.

Wir wünschen dem neuen Hippenmajor Frank sowie der Jugendhippenmajorin

Julia nebst ihren Adjutanten eine tolle Session.

Hipp-Hipp, Meck-Meck!

Es grüßt Euch

Der Festausschuss

v.l.: Robert Hülck, Andrea Knobeloch, Udo Gerdes,

Gitti Sandfort, Achim Friedrich, Anita Haverkamp,

Rene Wiewel und Andreas Masjoshusmann

16

17


Die Garde

v.l.: Andre Albien, Thomas Wellpott, Jürgen Sieff, Andreas Schwegmann, Markus Schulte, Olaf Schulte,

Frank Krause, Holger Narup, Ralf Reisener, Ingo Brüggemann, Thomas Steinbrede, Michael Breuer,

Klaus Kramer und Martin Nieße

Auf dem Bild fehlen: Ulrich Fischer, Martin Grass, Ulrich Schröder und Thomas Vogt

18

19


20

21


Ziegentratsch

Ziegentratsch

Das aktuelle Interview führte Wilbernd Jäger als Senatssprecher mit dem Hippenmajor

2015/2016 Frank I.

Lieber Frank, da ja die Zahl 11 für uns

Karnevalisten eine magische Zahl

ist, darfst du nun 11 Fragen zu deiner

Person und deiner Liebe zur ZiBoMo

beantworten.

Frage 1: Wie bist du dazu gekommen,

nach deiner doch recht kurzen Gardezeit

für das höchste Amt der ZiBoMo

anzutreten?

Zunächst einmal weil es wahnsinnig

viel Spaß macht im Straßenkarneval

dabei zu sein und weil es unter einigen

meiner Freunde seit vielen Jahren ein

gegenseitiges Versprechen gibt, sich zur

Wahl des Hippenmajors zur Verfügung

zu stellen. Ich kann nun für meinen

Teil sagen, dass ich mein Versprechen

gehalten habe. Nun gilt es, die anderen

in den kommenden Jahren einzufordern.

Weiterhin hatte meine Tochter Julia

schon länger Lust auf das Amt der

Jugendhippenmajorin. Diese wird ja

bekanntlich vom Hippenmajor bestimmt.

Somit habe ich dann mit meiner

Wahl zwei Fliegen mit einer Klappe

geschlagen.

Frage 2: Warum bist du vor 20 Jahren

nach Wolbeck gezogen?

Meine Frau und ich suchten damals

ein Haus. Es sollte nicht zu weit weg

vom Stadtzentrum sein und trotzdem

im Grünen. Wir haben dann ein gutes

Angebot in Wolbeck bekommen, der

Ort hat uns von Anfang an gefallen und

somit sind wir hier gelandet.

Frage 3: Wie kommt es dazu, dass ein

Ex-Gremmendorfer aktiv im Wolbecker

Karneval mitmischt und nicht bei der KG

Pängelanton?

Da sag ich nur „Lokalpatriotismus“!

Wir haben uns bewusst für Wolbeck

entschieden. Dazu gehört genauso

der Karnevalsverein, der Sportverein,

wie auch lokale Geschäfte und

Handwerker. Die gilt es zu unterstützen.

Außerdem bin ich ja schon als Kind und

Jugendlicher nach Wolbeck zum Umzug

gekommen. Warum dann nicht heute

selber mitgestalten?

Frage 4: Was fasziniert dich am

Wolbecker Karneval?

Der Wolbecker Karneval ist noch echt

hausgemacht. Es geht hier nicht um die

beste Show, den lautesten oder größten

Umzugswagen, sondern darum, dass

man miteinander Spaß hat. Also hier

findet noch ein echter Volkskarneval

statt bei dem alle, ob sie im Verein sind

oder nicht, mitfeiern können. Jeder nach

seiner Facon. Und alle helfen mit.

Frage 5: Was machst du eigentlich

beruflich?

Ich bin nach meinem Studium in Münster

direkt in die Farbenbranche eingestiegen

und bin heute bei der MEGA Gruppe als

Vertriebsleiter tätig.

Frage 6: Wie du in deinem Grußwort

angedeutet hast, ist es nur dem

Wolbecker Zaubertrank zu verdanken,

dass du in die ZiBoMo eingetreten bist,

oder gab es auch noch andere Gründe?

Ja, der Zaubertrank (Wacholder) hat

mich in die Garde gebracht. In die

ZiBoMo bin ich „schon“ zwei Stunden

vorher eingetreten. Ich glaube, dass

es sich lohnt das närrische Brauchtum

zu unterstützen. Denn ohne die vielen

zahlenden Mitglieder gäbe es vielleicht

irgendwann keinen ZiBoMo-Karneval

mehr. Das sieht man an vielen anderen

Vereinen. Und der Familienjahresbeitrag

von 25 € ist doch noch bezahlbar.

Frage 7: Wen hast du dir als Adjutanten

ausgesucht und warum gerade diese?

Meine Adjutanten sind Horst-Karl

Beitelhoff und Andreas Westenberg. Die

beiden habe ich bewusst ausgesucht

weil sie gute Freunde sind und beide

absolut Karnevals- und Bühnenerprobt.

Andreas tanzt bei den XXL-fen und

Horst-Karl ist in der Politik aktiv, wo es

manchmal auch nicht viel anders ist als

im Karneval. Beide sind aber auch seit

Jahren aktiv im Straßenkarneval dabei.

Frage 8: Wie sieht es mit der Jugend

aus, welche Wahl hast du für das Amt

des Jugendhippenmajors getroffen?

Wie ich ja schon bei der ersten Frage

gesagt habe, ist meine Tochter Julia

nicht ganz unschuldig, dass ich

nun Hippenmajor bin. Sie wollte ja

schon seit einiger Zeit gerne mal

Jugendhippenmajorin werden. Ich freue

mich daher besonders darauf, dass wir

nun beide zusammen das närrische

Zepter in Wolbeck schwingen können.

Frage 9: Hast du in deiner Session

auch ein paar Höhepunkte und

Überraschungen für deine närrischen

Untertanen parat?

Lasst euch einfach überraschen. Wir

sind musikalisch und auch optisch für

die eine oder andere Überraschung gut.

Frage 10: Nun hätte ich gerne ein paar

Worte von dir zu deinen Sessionsorden?

Der Orden stellt mein Motto bildlich

dar. Die Form der Malerpalette mit

vielen bunten Farbklecksen soll

die verschiedenen Facetten des

Karnevals zeigen. So bunt wie der

Wolbecker Karneval ist eben auch mein

Sessionsorden.

Frage 11: Als letzte Frage möchte ich

nun noch dein Motto für diese Session

von dir wissen und was es damit auf

sich hat?

„Megabunt und farbenfroh, so feiert

Wolbeck ZiBoMo

Zum einen habe ich seit vielen Jahren

täglich mit Farbe zu tun. Zum anderen

kann jeder, der im Wolbecker Karneval

mal auf der Bühne gestanden hat,

oder vom Wagen aus den Umzug zu

beiden Seiten beobachtete bestätigen,

wie wunderbar bunt und farbenfroh die

Teilnehmer und Zuschauer gekleidet

sind. Das macht Wolbeck aus, kreativ,

bunt und jedes Jahr wieder mit neuen

Ideen.

Mit einem dreifachen

Hipp-Hipp, Meck-Meck!

Frank I.

22

23


Weibliches Dreigestirn

Floristik · Grabpflege · Gärtnerei · Fleurop

WOLBECKER BLUMENHAUS

Drostenhofstr. 18 · 48167 Münster/Wolbeck

Tel. 0 25 06/72 55

Hippenmajor und Jugendhippenmajorin aus einer Familie in der gleichen

Session - das gab es noch nie und bedeutet geballte Familienpower. Im

Hintergrund gibt es dafür viel Unterstützung von dem „flotten Dreigestirn“.

Nicole Krause: Karneval in Wolbeck fing für mich als Zuschauerin am Straßenrand

an. Es folgten viele lustige und tolle Feiern im Festzelt und seit drei Jahren

die aktive Teilnahme im Kinderumzug. Als Gardine/Gardefrau habe ich den

ZiBoMo in den letzten beiden Sessionen nun intensiv und mit viel Spaß kennen

gelernt, und das i-Tüpfelchen folgt jetzt: als Hippenmajorsfrau und Mutter der

Jugendhippenmajorin.

Monika Westenberg: Mit bereits zwei tanzenden Familienmitgliedern ist man

eigentlich jedes Jahr mitten drin im Karneval. Durch meine Tätigkeit als Betreuerin

der Little Sunshines erlebe ich den Karneval seit zwei Jahren von einer ganz

anderen Seite. In diesem Jahr gibt es nun nochmals einen drauf. Es macht

mir total viel Spaß und ich freue mich riesig auf eine megabunte und weiterhin

megalustige Zeit mit unserem flotten Dreigestirn.

Anja Beitelhoff: ZiBoMo feiere ich schon so lange ich denken kann. Schon als

Kind habe ich mich verkleidet und voller Freude beim ZiBoMo-Umzug zugeschaut.

Mittlerweile nehme ich seit fast 30 Jahren aktiv mit der Fußgruppe „Mumpitz“ teil.

Diese Session lerne ich den Karneval aus einer anderen Sicht kennen und freue

mich sehr darauf.

Wir schauen auf eine megabunte und farbenfrohe Session und freuen uns darauf,

mit Euch zu feiern.

24

25


Der Senat

Der Senat

Der närrische Wolbecker Zahnarzt Dr. Hermann Peters, genannt Pewo, ließ

es sich zu seinen Lebzeiten nicht nehmen, das Amt des Hippenmajors selbst zu

bekleiden. Die KG ZiBoMo beschloss nach Pewos Ableben, jedes Jahr in ihrer

Mitgliederversammlung einen neuen Hippenmajor zu wählen. Die Hippenmajore

werden nach ihrer Session Mitglied im Hippensenat.

Im jährlichen ZiBoMo-Umzug stellt der Hippensenat einen mit Wurfmaterial

reich bestückten Festwagen. Der Senat ist zudem im ZiBoMo-Vorstand

durch den Senatssprecher vertreten. Er trifft sich vierteljährlich zu eigenen

Hippensenatsversammlungen. Er stellt außerdem Mitglieder des ZiBoMo-Vorstands

und Adjutanten des jeweiligen Hippenmajors. Das Kalenderjahr beschließt

der Hippensenat mit seinen Damen inzwischen schon traditionell mit einem

Festessen im Rahmen eines geselligen Abends. Die Veranstaltung findet in der

Hippenmajorsresidenz Sültemeyer statt.

Ja, unser Senat ist schon eine besondere Truppe. In dieser Session blickt der

Senat auf sein 37-jähriges Bestehen zurück. Und der Senat wächst beständig,

weil er jeweils den Hippenmajor aus der vergangenen Session in seinen Reihen

aufnimmt. Somit ist auch in den nächsten Jahren gesichert, dass der Senat mit

seinem Wagen fester Bestandteil des großen ZiBoMo-Umzugs bleibt.

Mit der Aufnahme von Elli I. Brodrecht beim ZiBoMo-Auftakt im Haus Sültemeyer

besteht der Senat aus 33 aktiven Mitgliedern. Mit Elli konnten wir - neben Monika I.

Kasimir - unsere zweite Frau im Senat begrüßen. Elli hatte schon in den vergangenen

Jahren die Möglichkeit genutzt und eine innige Beziehung zu unserem Ziegenbock

Johannes und der kleinen Ziege Johanna aufgebaut.

Der Hippensenat

26

27


Fahrradtour der ZiBoMo

Mit 40 Rädern rund um Wolbeck, die Fahrradtour der ZiBoMo. Die Aktiven 2015

wurde wieder mit tollem Wetter belohnt.

Am Samstag, 15.08.2015 stand die alljährliche Radtour der ZiBoMo an. Zum

Treffpunkt am Marktplatz hatten sich wieder mal

über 40 radbegeisterte ZiBoMo-Aktive getroffen. So

konnten wir uns pünktlich um 14.11 Uhr auf die rund 25

Kilometer lange Radtour machen. Zunächst Richtung

Tiergarten um dann durch die forstwirtschaftlichen

Wege nach Alverskirchen zu fahren. An der dortigen

Grundschule erwarteten uns schon Mecki und Klaus

Masiak mit gekühlten Getränken. Diese waren bei

knapp unter 30 Grad Celsius und gefühlten 90%

Luftfeuchtigkeit auch nötig.

Nach dieser Erfrischungspause ging es weiter über

die Radwege nach Everswinkel wo uns bei der

Tochter von Mecki ein reichhaltiges Kuchenbuffet

erwartete. Ohne nennenswerte Ausfälle führten

uns von dort die Rad- und Forstwege auf den Hof

Gerbermann. Zur Freude aller Radfahrer wurden

uns wieder ein paar Erfrischungsgetränke gereicht

und die Familie Gerbermann ließ es sich nicht

nehmen, uns ein paar ihrer hauseigenen Getränke anzubieten.

So erfrischt machten wir uns auf die letzte Etappe zum neuen Hippenmajor Frank

Krause und seiner Familie. Frank hatte uns seinen Garten für den Ausklang der

Radtour angeboten. Ein reichhaltiges Salatbufett, Fleisch vom Grill und frisch

gezapftes Veltins erwartete die radelnde Truppe. An dieser Stelle nochmals

herzlichen Dank an die fleißigen Helfer, die das Kuchenbufett und die Salatauswahl

zur Verfügung gestellt haben.

Bei so viel Glück mit dem Wetter konnten sich einige nicht losreißen und so saßen wir

bis spät in die Nacht zusammen. Eine tolle Radtour mit einem sehr guten Ausklang.

28

29


Frühschoppen 2015

Voll, voller, Frühschoppen im Festzelt:

Absolut rekordverdächtig ist seit Jahren die

Resonanz auf den ZiBoMo-Frühschoppen am

Sonntag nach der Schlüsselübergabe. Dazu trägt

vor allem auch ein attraktives Bühnenprogramm bei,

diesmal gutgelaunt präsentiert von den ZiBoMo-

Spitzen Torsten Laumann und Olaf Schulte.

Nicht fehlen darf zum Auftakt der Einmarsch der

Aktiven. Hippenmajorin Elli I. Brodrecht mit Gefolge

brachte das Narrenvolk auf die richtige Jeckenspur

und empfahl sich als singende Einheizerin des

Vormittags. Karneval kann auch Rock ´n´ Roll

– spätestens, wenn die Lokalmatadore von

„Cherry T“ auf die Bühne springen, weiß das

Publikum: Jetzt gibt´s mächtig Ziegenbock-Rock

auf die Ohren.

Die Mischung macht´s – natürlich dürfen die

Tanzgruppen von Blau Gelb ZiBoMo beim

Frühschoppen nicht fehlen,

und ohne Zugabe werden

die Tänzerinnen längst nicht mehr entlassen. Wie auch das

Männerballett XXL-fen. Die wackeren Mannen sind mittlerweile

aus dem bunten Treiben Wolbecks und des Münsterlandes

überhaupt nicht mehr wegzudenken. Nur gucken ist den

Wolbecker Jecken aber zu wenig, und deshalb präsentierte die

ZiBoMo einen bunten Reigen aus Musik und Unterhaltung.

Zu den Liedern von Judith Hildebrandt, Haus- und Hofsänger

Nikolas sowie dem

Stadtfanfarenkorps

Münster in großer

Besetzung sang

und tanzte die muntere Jeckenschar

ausgelassen mit. Der Besuch

befreundeter Karnevalsvereine setzte der

Veranstaltung zusätzlich ein kurzweiliges

Narrenkäppchen oben auf. Für das gute

Gelingen und professionelle Procedere

zeichneten in gewohnt perfekter Manier

einmal mehr Wolfgang Bauerbach und die

Silvanas verantwortlich.

30

31


32

33


Garde-Schützenfest 2015

Und wieder mal war´s ein toller Erfolg:

Das dritte offizielle Schützenfest der ZiBoMo-Garde startete am Samstag pünktlich

um 14.11 Uhr. Angetreten waren 30 aktive ZiBoMo-Schützen, um unter sich den

neuen Regenten zu ermitteln.

Selbst ein kurzer Regenschauer konnte den

Teilnehmern nichts anhaben, da die aufgestellten

Pavillons für Schutz vor der Nässe sorgten.

Perfekt fürs leibliche Wohl sorgten der

Gardehauptmann und seine Mannen. Herzlichen

Dank auch für die Kaffee- und Kuchenspende

an Gudula Steinbrede sowie den leckeren

selbstgemachten Salaten aus dem Kreise der

Gardinen.

Nach rund drei Stunden und 247 Schüssen holte

Francis Schulte den Vogel mit einem gezielten Treffer

herunter. Im Vorfeld trennte Ralf Reisener den Apfel,

und Achim Friedrich schoss die Krone vom Vogel.

Francis Schulte machte Nägel mit Köpfen und

servierte gleich den Vogel mitsamt Zepter ab.

Zur Freude aller, denn sie ist die erste Frau im Reigen der Schützenkönige der

ZiBoMo-Gesellschaft.

Maßgefertigter

Insektenschutz

für Fenster und Türen

vom Keller bis zum Dach

Mückenschutz

Vennefrohne GmbH

Vennefrohne GmbH

Wolbecker Windmühle 20

48167 Münster-Wolbeck

Tel efon (0 25 06) 83 22 73

Fax (0 25 06) 66 22

34 www.vennefrohne.ms

35


Drei Mal „Ja“

Die Hochzeitsglocken läuten dreimal.... ZiBoMo-Aktive sagen „Ja“

„Ja“ zueinander, sagten am 13. Mai

2015 Nicole Kuhlenkötter und ihr

Mann Kai Kuhlenkötter. Die Hochzeit

fand in einem festlichen Rahmen

in der St. Nikolaus-Kirche statt.

Nicole ist seit vielen Jahren bei den

Tanzgruppen der KG ZiBoMo aktiv.

Sie tanzte 15 Jahre lang eine Vielzahl

von Garde- und Showtänzen und

wurde dann Trainerin. Zunächst war

sie zwei Jahre gemeinsam mit ihrer

Tanz- und Trainerkollegin Nadine

Masiak bei den Little Sunshines aktiv.

Nun ist Nicole bereits im siebten Jahr

mit den Teens ebenso erfolgreich.

Ihr Mann Kai kennt durch frühere Wohnsitze den karnevalistischen Tanzsport. Für

ihn war es nicht schwer, Nicole hierin voll zu unterstützen. Ganz besonders freuen

sich die Teens auf ihren alljährlichen Sessionsabschluss, der bereits mehrfach

bei Kai und Nicole zuhause stattgefunden hat und nicht selten durch Kai zur

Wasserschlacht wurde.

Für die Teens war es denn auch eine Selbstverständlichkeit, die Hochzeitsfeier

mit einem Auftritt zu versüßen. Dabei gab es einen durch Nadine Masiak

abgeänderten Tanzschluss, der allen Hochzeitsgästen die Tränen der Rührung in

die Augen steigen ließ. Wir wünschen Kai und Nicole, dass ihre Ehe so schön und

unterhaltsam wie ihre Hochzeitsfeier wird.

Ebenso „Ja“ zueinander sagten auch Sascha Schapmann und seine Frau

Christina am 5. Juni in der St. Nikolaus-Kirche. Sascha hat in seinen jungen Jahren

schon eine Menge ZiBoMo- und überhaupt Karnevalserfahrungen gesammelt. 1995

trat er als Jugendhippenmajor Sascha I. vor das ZiBoMo-Volk. Das gefiel ihm so

gut, dass er bereits drei Jahre später zur Session 1997/1998 mit Katharina I. das

Zepter des Jugendprinzenpaares

der Stadt Münster schwang.

Viele Jahre war er Oberst der

Jugendprinzengarde und ist bei

einigen Karnevalsgesellschaften

zuhause. Doch so richtig zuhause

ist er bei der KG ZiBoMo, wo

er immer und besonders als

Unterstützer der Tanzgruppen aktiv

ist. Dieses Hobby teilt seine Frau

Christina mit ihm. Dadurch hat sie

in Wolbeck schnell Fuß gefasst

36

Drei Mal „Ja“

und viele Freunde in und um den Karneval gefunden.

Die Gardetänzerinnen der KG ZiBoMo, die nach der Trauung Spalier standen,

wünschten dem Brautpaar neben etlichen anderen Gästen viel Glück. Hier

möchten wir uns heute noch einmal anschließen und wünschen Christina und

Sascha alles Gute und eine so sonnige Ehe, so wie am ersten Tag.

Noch recht frisch ist die Ehe von

Anjela Schulz (geb. Lechermann)

und Florian Schulz. Am 29. August

sagten sie in der St. Nikolaus-

Kirche deutlich „Ja“ zu sich und

der Eheschließung.

Anjela blickt auf 21 aktive Jahre

in der KG ZiBoMo zurück.

Zunächst war sie als Gardeund

Showtanztänzerin in den

Tanzgruppen aktiv. Parallel dazu

trainierte sie ab dem Jahr 2000 die

Tanzmariechen. Nun betreut sie

seit zwei Jahren gemeinsam mit

ihrer Trainerkollegin Lara Scheel die Little Sunshines. Anjela ist karnevalistisch

neben der ZiBoMo noch bei der KG Freudenthal zuhause, die sie in der Session

1998/99 zusammen mit Christian I. (Schüring) als Jugendprinzenpaar der Stadt

Münster vertrat. Bei den Zusammentreffen mit der KG Freudenthal lernte Anjela

ihren Mann Florian kennen und lieben.

Florian ist bereits seit 2007 Gardemitglied und Kellermeister der KG Freudenthal.

Wir wissen nicht, ob er bei einer Gelegenheit den Job als Kellermeister bei

Anjela besonders gut wahrgenommen hat, um den Kontakt zu ihr zu knüpfen.

Jedenfalls hat es gefunkt und sie sind nun ein Ehepaar. Auch sie hatten einen

super sonnigen Tag bei ihrer Trauung und anschließenden Feier, so dass auch die

Hochzeit von Florian und Anjela ein rauschendes Fest wurde. Die beiden freuten

sich neben vielen schönen und lustigen Darbietungen über einen Gardetanzauftritt

der Little Sunshines, gefolgt von einem Showmedley der Tanzmariechen Janina

Schleutker und Yvonne Wulfers - mit ihnen begann Anjela im Jahr 2000 ihre

Trainertätigkeit - und der jetzt aktuellen Tanzmariechen Michelle Bohmann, Nadine

Kramer und Tabea Moschner.

Auch wir sagen Ja, sogar dreimal Ja. Ja, wir haben drei wunderschöne

Hochzeiten erleben dürfen und wünschen den drei Paaren eine wunderschöne

und glückliche Ehe, so wie uns, dass sie uns, der ZiBoMo, weiterhin die Treue

halten.

37


Kindergartenkarneval 2015 Kindergartenkarneval 2015

Top, Topper, Toppolino!

Ein gellendes Pfeifkonzert schallt durch die große Halle im Haus des Sports. Wo

sonst eifrige Wolbecker Sportler üben, pusten Polizisten, Spidermänner, Piraten,

Prinzessinen, Bären und anderes Getier mächtig in die just erhaltene Trillerpfeife.

Er ist schon vorbei der Kindergartenkarneval der ZiBoMo und das ist auch

der Grund für das Geträller. Am Schluss gab es für alle eine Trillerpfeife von

Hippenmajorin Elli I. und Jugendhippenmajorin Michelle I., „damit könnt ihr am

Montag beim Umzug ordentlich Dampf machen...“.

Zahlreiche ortsansässige Kindergärten haben erneut am Kindergartenkarneval

der ZiBoMo teilgenommen und mitgemacht. Die bunt kostümierten Kinder hatten

mit ihren Erziehern Tänze und Lieder einstudiert und präsentierten sie sich

gegenseitig, mal als Publikum und mal als Akteur.

Keine Zeit für Langeweile, denn kunterbuntes Treiben garantierten auch die Little

Sunshines, die mit ihrem Showtanz großen Applaus ernteten. Nach der Pause und

erfrischenden Getränken vom Organisationsteam Petra Dewald und Mecki Masiak

betrat als zweiter Höhepunkt nach einem ohrenbetäubendem superkalifragilistisch

expiallegorischem „Hipp-Hipp, Meck-Meck!“ der Clown Toppolino die Bühne.

Fliegende Besen, Diabolos, Hochrad, auf einem

fliegenden Herd gebratenes Spiegelei und Pyramiden

aus lebenden Männern, die Kinder und die großen

Kinder waren gebannt und gefesselt von dem

vorzüglichen Programm. Das war Top! Lieber

Toppolino.

Als Moderator Torsten Laumann das Ende der

Veranstaltung verkündete,

wollte mancher

Superheld gar

nicht glauben,

dass zwei

Stunden wirklich

schon vorbei sind.

38

39


Gardetour 2015

Auch in diesem Jahr stand wieder die alljährliche Gardetour an, die diesmal Thomas

Wellpott und Jürgen Sieff hervorragend als Zweitagestour organisierten. Treffen

war am 26. September um 9.30 Uhr bei Sültemeyer. Pünktlich um 10 Uhr ging es

mit einem Bus in die Rattenfängerstadt

Hameln. Wegen kurzfristiger Absagen

machten sich leider nur zwölf Teilnehmer

auf den Weg, was jedoch dem Spaß

keinen Abbruch tat. Nachdem die

Hotelzimmer bezogen waren, trafen sich

die Gardisten und Freunde der Garde auf

einen Willkommenstrunk in der Hotelbar,

bevor es zu dem ersten Programmpunkt

ging. Auf uns wartete der Rattenfänger

persönlich, um uns seine Geschichte zu

erzählen. Der folgende Stadtrundgang durch die historische Altstadt war ein Erlebnis.

Viele meinten, dass dies nicht der letzte Besuch in dieser wundervollen kleinen Stadt

gewesen ist. Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde die Altstadt nochmals

erkundet und das ein oder andere

Kaltgetränk konsumiert. Tags darauf

ging es nach dem gemeinsamen

Frühstück im Hotel zu einer

Vorführung einer Glasbläserfirma,

wo das alte Handwerk erklärt und

gezeigt wurde. Erstaunlich, was man

alles aus Quarzsand machen kann!

auf Gruppenbestellungen

geben wir gerne Rabatt!

Gegen Mittag stand ein kurzer

Spaziergang zur Weser an. Bei

einem kühlen Getränk genossen

alle bei sonnigem Wetter die herrliche Umgebung. Thomas Wellpott hatte noch eine

Überraschung parat und hatte einen Kurztrip auf der Weser organisiert. Eine Stunde

ließen wir es uns auf einem Ausflugsschiff gut gehen, bevor es dann allmählich

wieder Richtung Hotel ging. Busfahrer Hubert kutschierte uns am späten Nachmittag

wieder ins heimatliche Wolbeck. Eine rundum gelungene Gardetour ging zu Ende.

Nochmals herzlichen Dank dem Orga-Team für die tolle Arbeit, Martin Sültemeyer für

sein Sponsoring der mitgeführten Gaumenfreuden, Hubert Linnemann für die sichere

Busfahrt und allen, die dabei waren.

Einfach nur gut!!!

40

41


Wolbecker Oktoberfest

Kein glückliches Händchen….

Beim Fassanstich zum Wolbecker Oktoberfest 2014 versuchte sich diesmal Ratsherr

und Adjutant 2016 Horst-Karl Beitelhoff. Trotz größter Bemühungen wollte der

Zapfhahn nicht an seinem Bestimmungsort

bleiben. Kalle Beitelhoff drosch munter weiter

auf den Hahn ein, bis der entscheidende Hinweis

von einem Mitglied der Musikband kam. „So kann

das nicht funktionieren: Die Dichtung, die liegt

nämlich da vorne auf der Erde.“ Ja ja, Männer

und Technik… Aber welch´ Glückes Geschick

- schnell war ein Ersatzzapfhahn inklusive der

offenbar nicht ganz unbedeutenden Dichtung

herbeigeschafft, und schon funktionierte es.

Eins, zwei, drei… O´zapft is. Die Erleichterung

war Horst-Karl Beitelhoff – der vermutete schon

eigenes Unvermögen – sichtlich anzumerken.

Das Wolbecker Anstech-Missgeschick hat

mittlerweile Tradition: Schon 2012 gelang unserem

Oberbürgermeister Markus Lewe das Kunststück,

Holzhammer und Stiel beim wuchtigen Einschlagen

des Zapfhahns gezielt voneinander zu trennen.

Das Oktoberfest 2014 konnte starten. Zu den

Klängen der Lichtensteiner standen dann

auch wenige Sekunden später über 1.000

Oktoberfest-Fans auf den Bierbänken. Am

Samstag dann – wie in den Jahren zuvor – war

das Festzelt ebenfalls wieder bis auf den letzten

Platz besetzt. Über 2.000 Gäste waren unserem

Aufruf gefolgt und kamen in original bayrischen

Trachten zum Oktoberfest-Samstag. Da zeigte

es sich dann, zwar gelingt uns der Fassanstich

nicht sonderlich gut - aber das Feiern, das

können wir in Wolbeck dafür

umso besser!

42

43


Rückblick Michelle I.

Liebe ZiBoMo-Freunde,

wo ist nur die Zeit geblieben, meine aufregende doch vor allem schöne Zeit mit

Euch, als eure Jugendhippenmajorin geht bald zu Ende! Mit meiner Adjutantin

Melina hatte ich sehr viel Spaß und ich bedanke mich bei ihr, dass sie mir während

der gesamten Session so hilfsbereit zur Seite stand!

Am Anfang war ich doch sehr nervös! Aber immer mit dabei die Garde, Torsten

unser Präsident, Elli unsere Hippenmajorin mit ihren Adjutantinnen Christa und

Brigitte, waren wir ein super Gespann, mit denen Melina und ich sehr viel erlebt

haben.

Viel Freude hatten wir auch mit den Jukas. Sie waren in unserer Session zum

ersten Mal dabei und sorgten oft im Bus für gute Stimmung, wenn wir miteinander

zu den Karnevalsveranstaltungen gefahren sind. Viel Spaß hatten Elli und ich, vor

allem bei der Radioaufnahme, bei der Stadtprinz Paul I. und Lady Carneval mit

dabei waren.

Als wir im Februar dann unser ZiBoMo-Wochenende hatten und uns das ganze

Programm mit der Garde hinten auf der Bühne anschauen konnten, war das

einfach spitze und der Höhepunkt der Session.

Mein Motto war passend zu meinem Orden:

Mit schwingendem Bein

jetzt im Gewand mit euch

und der ZiBoMo Hand in Hand!

So geht es für uns weiter, denn Melina und ich dürfen euch weiterhin als

Tanzmariechen der ZiBoMo in der kommenden Session mit unseren neuen Tänzen

begeistern. Darauf freuen wir uns jetzt schon.

Meiner Nachfolgerin Julia mit ihrem Adjutanten Max und dem Hippenmajor Frank

mit seinen Adjutanten Horst-Karl und Andreas wünsche ich genauso viel Spaß und

eine tolle Session 2015/2016.

Darauf ein dreifaches

Hipp-Hipp, Meck-Meck!

Eure Michelle I.

46

47


Gardefete 2015

Am 10. Januar war es wieder so weit: Einer der Top Acts der ZiBoMo-Garde stieg

in der Gaststätte Sültemeyer - die Garde-Fete. Der Gardehauptmann Thomas

Wellpott begrüßte die sensationell verkleideten

Gäste.

Da waren Piraten, Katzen und Hausmeister,

Mönche, Supermänner oder Westernhelden.

Insgesamt ein buntes Bild toller Kostüme und

Verkleidungen, wobei der eine oder andere Jeck erst

auf den zweiten Blick erkannt wurde.

Auch unsere Hippenmajorin Elli mit ihren Adjutanten Christa und Gitti hatten den

Weg zur Gardefete gefunden und ließen es sich nicht nehmen, die Gardekasse mit

einer Spende zu unterstützen.

Nachdem das Team um Elisabeth Sültemeyer

und Bianka Wellpott ein reichhaltiges Essen

angerichtet hatte, konnten die hungrigen Gäste

das Buffet stürmen.

Dann wurde es jedoch Zeit, den Regler der

Musikanlage höher zu drehen, und unser DJ Tom

(Thomas Wellpott) traf den Musikgeschmack der Gäste. Die Tanzfläche füllte sich!

Über Tanzmusik, Oldies bis hin zur alten Hardrock-Zeit hatte Tom alles dabei.

Die Garde freute sich über einen neuen

Gästerekord. Zu Spitzenzeiten waren es 122 Gäste,

die die Fete zu einem super Erlebnis machten.

Während der Tanzpausen war auch die Theke

natürlich gut besucht, um ein kleines Schwätzchen

zu halten und den Durst zu stillen.

Ein herzlichen Dank hierfür nochmals an das Team von

Sültemeyer, dem DJ Tom und der Garde für diese Veranstaltung.

Wir alle freuen uns auf die neue Auflage der

Gardefete am 9 Januar 2016 bei Sültemeyer.

48

49


GENIESSEN SIE DIE

FRÖHLICHEN TAGE.

Gerne beraten wir Sie:

BEZIRKSDIREKTION

SCHÄFER-TEMMEYER

Herrenstraße 24

48167 Münster

Telefon 02506 2012

schaefer-temmeyer@zuerich.de

ZiBoMo-Umzug 2015

Nichts ist unmöglich in Hexenwolbeck, wenn ZiBoMo zum traditionellen Umzug durch

den Ort lädt.

Kleines Beispiel gefällig? Eine ausgewachsene

Achterbahn drehte unter dem Motto „Nächste Runde

rückwärts“ ihre Loopings in bester DiplZib-Manier durch

die Straßen. Insgesamt 69 Zugnummern voller Fantasie

und Überraschungen notierte das jecke Fußvolk an den

Straßenrändern. Neben jeder Menge Lokalkolorit und

Kamelle gab´s

zudem viel Musik

zum Mittanzen und

-schunkeln. Auch

bei den Themen

war Abwechslung

Trumpf: Ob nun die

„Hoffnungsgesellschaft Kunstrasen“ des VfL

Wolbeck, die 36Füßler als „Elli Pirelli“ oder

die lustigen Kegelmäuse zum alten Wigbold

– die Wolbecker Jecken beschäftigen sich ganz offensichtlich mit den aktuellen

Themen aus dem Ort. Da darf auch der Spaß

nie fehlen. „Hippen are happy“, die „Alten

Säuberer“ in Anspielung auf die Alten Räuber,

„Aus dem Schlossteich“ oder auch „Wir zielen

besser als Armor“ sind nur einige Aspekte, die

von den Narren ebenso witzig wie unterhaltsam

umgesetzt wurden.

Was die Aktiven können, können die Zuschauer

erst recht. Allen voran der jecke Nachwuchs

wusste mit allerlei bunten Kostümierungen zu

gefallen. Von der kleinen Prinzessin bis hin zum großen Cowboy war so ziemlich

alles vertreten, was es kreativ mit Nadel, Faden und Farbe zu gestalten gibt.

Der Ziegenbocksmontag ist eine Veranstaltung mit Spaßgarantie und vor allem

auch deshalb säumten wieder einmal – trotz des Nieselwetters – Tausende Fans

und Freunde des Ziegenbockskarnevals den Zug durch die Gemeinde. Weil der

Wolbecker Straßenkarneval inzwischen weit über die Grenzen Wolbecks hinaus

bekannt ist, fahren auch viele befreundete Gesellschaften mit ihren Karnevalswagen

am Ziegenbocksmontag mit. Und nach dem Umzug ist immer noch lange nicht

Schluss, im Festzelt feierten die aktiven Teilnehmer ausgelassen bis spät in die Nacht

den ZiBoMo-Umzug 2015.

50

05-20-052-01_4655.indd 1 20.05.15 14:35

51


Kinderumzug 2015

Kinderumzug 2015

Eine schöne Tradition setzt sich

fort: Wie in den vergangenen

beiden Jahren wurde auch

2015 ein rundum fröhlich-bunter

und nachwuchsnärrischer

Kinderumzug zum Auftakt des

Ziegenbocksmontags veranstaltet.

Ursprünglich zogen Ende der

1950er Jahre überwiegend Kinder

durch die Straßen und sorgten für Stimmung.

Daraus entwickelte sich der große

ZiBoMo-Umzug.

Nach Beschluss im Lehrerkollegium

und in den

Elterngremien,

den Umzug wie im

Vorjahr wieder laufen

zu lassen, begannen

bereits im November 2014 die Planungen durch

Eltern, Lehrer und Vertreter der ZiBoMo-Gesellschaft.

Nach intensiver Vorbereitung in den Klassen und

einer engagierten Beteiligung vieler Eltern konnte der

Umzug schließlich pünktlich beginnen. Mit

einem eigenen Musikwagen verbreitete die

Schulgemeinde mit dem eigenen Nikolai-

ZiBoMo-Song und dem entsprechenden

Musikequipment besondere Stimmung im

Ortskern.

Klasse voranfuhr.

Die Vertreter der ZiBoMo und Ziege Johanna

holten die Kinder von der Schule zu ihrem

Umzug ab. Jede Klasse hatte Plakate gemalt

und sich bunt kostümiert. Natürlich warfen die

Kleinen auch eifrig Kamelle, die die ZiBoMo

spendierte. Zwei Blaskapellen sorgten für

zünftige musikalische Begleitung. Quer durch

den Ortskern zogen die über 400 jungen

Narren und steckten mit ihrer guten Laune

die zahlreichen Zuschauer an.

Im Rückblick wurde der Ziegenbocksmontag

aus schulischer Sicht als voller Erfolg

verbucht. Sowohl Kinder als auch Lehrer

und Eltern waren sich einig, dass bei einer solch guten

Unterstützung durch die ZiBoMo auch im Jahr 2016 wieder

gemeinsam ein Umzug der Kinder vorbereitet werden soll.

Martin Nielebock (Schulleiter)

Der Dank gilt an dieser Stelle noch einmal allen

fleißigen Helfern für die Bereitstellung und Betreuung

des Wagens. Außerdem hat die Klasse 3c von Frau

Schröder einen eigenen Wagen gestellt, der unter

Leitung von Herrn Frie fertiggestellt wurde und der

52

53


SIGNATURE

Deutschland GmbH

Kesslerweg 24 • 48155 Münster

Telefon: 02 51 – 60 65 62 - 22

Telefax: 02 51 – 60 65 62 - 25

e-mail: m.mende@signature-deutschland.de

Ihr zuverlässiger Partner rund um die

Verkehrssicherung

54

55


XXL-fen

XXL-fen

„200 E-Gitarren, und wir werden sie nicht los“, seufzt Andreas Schwegmann beim

Blick auf eine ansehnliche Sammlung bunter Musikinstrumente. Eigentlich sind sie

der Knaller, wenn die bunten Bassgitarren ins Publikum des Männerballetts XXL-fen

fliegen, aber dummerweise bringen die begeisterten Zuschauer die aufblasbaren

Geschenke ans Narrenvolk hinterher artig immer wieder zurück. „96 Cent pro

Stück“, rechnet Michael Breuer akribisch vor und pustet gut gelaunt die nächste

Gitarre auf – der nächste Sessionsknaller steht Wolbecks wackeren Tänzern bevor.

Im Festzelt Recke stehen zur Altweiberfastnacht über 2000 wildgewordene Weiber

erwartungsvoll am Bühnenrand und harren dem Highlight des Abends entgegen.

Dem Internet sei Dank stieß die Recker Karnevalsgesellschaft auf der Suche nach

einem Top Act bereits 2014 auf die Seite

der XXL-fen und buchte kurzerhand die

Truppe der Trainerin, Drill-Fee Christine

Kathrein, die von der Motivations-Fee

Sarena Sauermann unterstützt wird.

„Schmeiß´ doch mal noch ´ne Frikadelle

´rüber“ – letzte Stärkung vor dem Auftritt.

Per Bus sind die XXL-fen auf dem Weg

nach Recke. Sehr unprivat und auch

akrobatisch geht´s zu, denn während der

Fahrt ist Umziehen angesagt – wer kann

sich schon in einer langgezogenen Kurve

vernünftig eine hautenge Hose anziehen,

die Perücke überstülpen und das Kunsthaar dann auch noch gepflegt in Form

kämmen… In Recke angekommen eilen die närrischen Neun – Bernd Unbehaun

liegt krank darnieder – mit ihren Coaches auf der Flucht vor Kälte flott ins Festzelt.

Oder auch nicht – so ist das nun mal, wenn man(n) Weste und Konfetti im Bus

liegen lässt…

Das Zelt ist schlicht gigantisch:

Mindestens doppelt so groß wie das

ZiBoMo-Zelt, mit einer ausufernden

Theke in der Mitte und einer

regelrechten kleinen Budenstadt

vor den Toren spielt die Recker KG

hier ganz großes Karnevalstennis.

Als Christian Wolbeck, Michael

Breuer, Georg Bohmann, Andreas

Schwegmann, Heiner Hamsen,

Bernd Winkelnkemper, Andreas

Westenberg, Hermann Thumann

und Michael Ebermann die Bühne

entern, tobt der Saal – wen wundert´s, präsentieren sich die XXL-fen diesmal

doch als muskelbepackte Boygroup.

Schmachtende Blicke, begeisterte Zurufe,

Mitsingen, -tanzen und -schunkeln, die

Recker Mädels sind außer Rand und

Band. Die Gitarren fliegen ins Volk, und

Wolbecker Konfettikanonen verwandeln

das weite Rund in ein rauschendes

Karnevalsfest. Umgekehrt geht´s auch:

Irgendwie normal, dass Teddys und

ab und an auch mal Höschen auf der

Bühne landen… Nach zwei Zugaben

dürfen die Jungs dann doch noch von

der Bühne. Vollgepumpt mit Adrenalin,

schweißgebadet und fast am Ende der Kondition lassen sie backstage die Korken

für einen ebenso gelungenen wie professionellen Gig knallen.

Die Offiziellen der Recker KG sind ebenfalls komplett aus dem Häuschen und

freuen sich riesig gemeinsam mit den XXL-fen und deren Trainerinnen. Bis zu 30

Auftritte haben die strammen Tänzer mittlerweile pro Session – und doch ist jede

Show immer wieder etwas ganz Besonderes für das Männerballett. Dann heißt es

schon wieder Abschied nehmen – im „Tourbus“ gibt´s dann erstmal Pizzabrötchen

mit Pils zum „Runterkommen“. Georg absolviert noch einen heißen Stangentanz,

damit die Muskeln nicht so schnell kalt werden. Christian Wolbeck legt Musik

auf – und spontan noch eine heiße Live-Gesangsnummer hin. 15 Jahre sind die

XXL-fen jetzt als Männerballett unterwegs – und ihr Schlachtruf „Wer kann den

Wolbecker Frauen helfen??? Die XXL - fen!!!“ gilt ganz offensichtlich längst auch

bis weit über die Grenzen Wolbecks hinaus.

56

57


Seniorenkarneval 2015

Seit 22 Jahren feiert die AWO mit der ZiBoMo den Seniorenkarneval -

und auch in diesem Jahr platzte das Zelt fast aus den Nähten.

0

7

Bevor die Hippenmajorin Elli I. mit Ihrem Gefolge einmarschierte, heizte das Duo

Silvana dem Publikum mit Schunkel- und Karnevalsliedern ein. Bunt kostümiert,

mit Schminke und einem Lachen im Gesicht und einem donnerndem Hipp, Hipp –

Meck, Meck auf den Lippen, nahmen die Besucher ihre Plätze ein.

0

2

2

0

1

5

Viele Prominente ließen sich vom Frohsinn anstecken. Die Grüße des

Oberbürgermeisters Markus Lewe überbrachte die schwarz kostümierte

Bürgermeisterin Karin Reismann. Christoph Strässer, MdB. und Thomas Marquart,

MdL, brachten das Publikum durch ein gemeinsam vorgetragenes Gedicht zum

Schmunzeln.

Nach der Stärkung durch Kaffee und Kuchen ging die Post richtig ab. Die Mädchen

der Tanzgruppen Blau Gelb eroberten mit ihrem Marschblock

sofort die Herzen des Publikums. Hippenmajorin Elli I. hatte nicht nur närrische

Repräsentationspflichten zu absolvieren, ihre Lieder sorgten im jecken Volk für

Beifallsstürme.

Nach Bayern ging die Reise mit den Hupfdohlen der kfd, die in ihren Krachledernen

eine gelungene Tanzeinlage zeigten.Viel Applaus ernteten die Showtänze der

Teens und der Little Sunshines. Gekonnt entblätterten sich unter ausgelassenem

Gekreische der Damenwelt die XXL-fen.

Nachdem Heinrich Schulte Brömmelkamp, als Bauer von Kattenvenne, aus seinem

Heimatdorf berichtete und dabei die Stadt Münster zum Vorort degradierte, ging

selbst das Herz des letzten Karnevalsmuffels auf.

Der strahlende Prinz Paul I. Middendorf brachte mit einem Helau und seinen

Liedern noch einmal Schwung in das Wohnzimmer der ZiBoMo. Plötzlich war die

Bühne in Schwarz und Silber gehüllt. Die Funky Movements, eine Tanzgruppe mit

Tänzern mit und ohne Behinderung, die den Spaß an Tanz, Musik und Bewegung

gemeinsam erleben und präsentieren, rockten gemeinsam die Bühne.

Konnte es da noch eine Steigerung geben? Aber sicher! Dafür sorgten die“ EMS

PERLEN“ mit ihrer Hut - ab Performance.

Einen stimmungsvollen Ausklang präsentierte das Stadtfanfarenkorps Münster.

Man hätte noch stundenlang zuhören können...

Nach der Party – ist vor der Party – ich mache wieder mit, Sie auch?

Marlene Benter-Camen

58

59


PIA CAUSA MÜNSTER GMBH

PIA CAUSA SÜD/OST

Ambulante Pflege für Mauritz,

Gremmendorf, Angelmodde,

Hiltrup und Wolbeck

60

Unsere Angebote:

///// HAUSNOTRUF

///// PFLEGELEISTUNG

///// INDIVIDUELLE PFLEGE

///// PFLEGE ZUHAUSE

///// BEGLEITUNG IM ALLTAG

///// BUNTER NACHMITTAG

PIA CAUSA SÜD/OST

BERATUNGSBÜRO

Markus Jörissen

Münsterstraße 24b

48167 Wolbeck

Tel.: (02506) 30394 32

E-Mail: m.joerissen@alexianer.de

///// IN UNSEREM PROFESSIONELLEN

ALEXIANER-NETZWERK BIETEN WIR

• Beratung

• Tagespflege

• Servicewohnen

• Gerontopsychiatrische Beratungsgespräche

• Fachärztliche Betreuung

• Stationäre Pflege

• Wohngemeinschaften für Menschen mit

Demenz

• Seniorenwohnheime

• Café Wigbold, ein Nachmittagsangebot

für Demenzerkrankte

• Wolbecker Mittagstisch im Achatius-Haus

Hipp - Hipp!

Meck - Meck !

61


Kartenvorverkauf 2016

Zunächst dürfen sich die Damen einen Termin dick in den Kalender eintragen:

Start des Vorverkaufes für die Damensitzung ist Sonntag,

der 06.12.2015 von 11.11 bis 14.11 Uhr im ZiBoMo-Museum.

Großer Start in den Vorverkauf für alle

ZiBoMo-Veranstaltungen ist am 04.01.2016 im

ZiBoMo-Museum in der Zeit von 11.11 Uhr bis 14.11 Uhr

An folgenden Vorverkaufsstellen können sie ab 05.01.16 Karten für die ZiBoMo

Veranstaltungen 2016 erwerben:

ZiBoMo-Museum (Neustraße 15, 48167 Münster)

Mittwochs und Freitags von 16.00 bis 18.00 Uhr.

Karten für: alle Veranstaltungen ab dem 05.01.2016

ZiBoMo Online Shop

shop.zibomo.de

Karten für: alle Veranstaltungen ab dem 05.01.2016

Spiel + Freizeit Peppinghaus (Hiltruper Straße 59, 48167 Münster)

Karten für: Frühschoppen, Jugendkarneval und ZiBoMo-Montag.

Leseboutique Zumegen (Münsterstr. 26 , 48167 Münster)

Karten für: Frühschoppen, Jugendkarneval und ZiBoMo-Montag.

Petra Bressler; Loto-Tabakwaren (Neustr. 3, 48167 Münster)

Karten für: Frühschoppen, Jugendkarneval und ZiBoMo-Montag.

Lotto-Toto Annahmestelle Albert Kahmann (Wolbecker Str. 300, 48155 Münster)

Karten für: Frühschoppen, Jugendkarneval und ZiBoMo-Montag.

Eintrittspreise 2016:

Damensitzung

Gala-Abend

Frühschoppen

Jugendkarneval

ZiBoMo-Festzelt

15.00 EUR

20.00 EUR

11.00 EUR

6.00 EUR

11.00 EUR

62

63


Termine der Session 2016

Datum Beginn Veranstaltung

11.11.2015 20.11 Uhr Sessionsbeginn auf dem Marktplatz in Wolbeck

14.11.2015 19.30 Uhr Sessionsauftakt im Resttaurant Sültemeyer

16.01.2016 19.11 Uhr Damensitzung im Festzelt Wolbeck

20.01.2016 20.11 Uhr Infoveranstaltung Umzugsteilnehmer

im Rest. Sültemeyer

29.01.2016 14.30 Uhr Kindergartenkarneval im Haus des Sports

30.01.2016 14.11 Uhr Heiterer Seniorenkarneval im Festzelt Wolbeck

30.01.2016 19.30 Uhr Galasitzung im Festzelt Wolbeck

31.01.2016 11.11 Uhr Traditionelle Schlüsselübergabe

in der Bezirksverwaltung Süd-Ost

31.01.2016 11.40 Uhr Frühschoppen im Festzelt Wolbeck

31.01.2016 18.11 Uhr Jugendkarneval im Festzelt im Festzelt Wolbeck

01.02.2016 10.49 Uhr Kinderumzug Nikolaischule

01.02.2016 14.11 Uhr Karnevalsumzug im Zentrum von Wolbeck

08.02.2016 12.11 Uhr Rosenmontag in Münster

21.10.2016 18.11 Uhr Oktoberfest 2016

22.10.2016 18.11 Uhr Oktoberfest 2016

23.10.2016 15.11 Uhr Tanzgruppenvorstellung 2016

64

65


66

67


Hippensenat

Pewo I. Dr. Hermann Peters † 1957- 1962

Gerd I. Bröskamp † 1963

Pewo I. Dr. Hermann Peters † 1964

Heinz I. Suthoff † 1965

Willy I. Rüther † 1966

Klaus I. Drewing † 1967

Willy II. Jäger † 1968

Franz I. Averhoff † 1969

Egon I. Freiherr Droste zu Senden† 1970

Alfons I. Karrengarn † 1971

Konni I. Förster 1972

Herbert I. Forsthove † 1973

Lutti I. Schwegmann 1974

Heinz II. Kunstleben † 1975

Herbert II. Rosin † 1976

Peter I. Benger † 1977

Pewo II. Gerd Peters 1978

Heinz III. Sasse † 1979

Heinrich IV. Lohmann 1980

Georg I. Berkemeyer 1981

Karl-Heinz I. Wesemann 1982

Friedhelm I. Schetter † 1983

Horst I. Beitelhoff † 1984

Friedel I. Bertelsmeier 1985

Ulrich I. Schröder 1986

Martin I. Sültemeyer 1987

Peter II. Rose 1988

Charly I. Rose 1989

Walter I. Laumann 1990

Wolfgang I. Sudmann 1991

Willi III. Schramm 1992

Elmar I. Schoppmeier 1993

Bodo I. Herzberg 1994

Monika I. Kasimir 1995

68

Hippensenat

Gerrit I. Schumann 1996

Gustel I. Schroer 1997

Peter Paul I. Dreyer 1998

Kajo I. Prof. Dr. Ing. Plassmann 1999

Wilbernd I. Jäger 2000

Horst Herbert I. Camen 2001

Edmund I. Bogusz 2002

Peter III. Sechelmann 2003

Rudolf I. Butzkies 2004

Wilfried I. Bradtke † 2005

Kalli I. Hinkelmann 2006

Klaus II. Masiak 2007

Kurt I. Bradtke 2008

Reinhard I. Hinkelmann 2009

Andreas I. Schwegmann 2010

Wilbert I. Brodrecht 2011

Willi III. Schramm 2012

Wolfgang II. Möllers 2013

Olaf I. Schulte 2014

Elli I. Brodrecht 2015

69


Jugendhippenmajore

Jugendhippenmajore

Markus I. Rosin 1976

Wolfgang I. Benger 1977

Carsten I. Camen 1978

Dirk I. Mentrup 1979

Bernd I. Stöppler 1980

Andre I. Feldmann 1981

Ludwig I. Schwegmann 1982

Constantin I. Schetter 1983- 1985

Ralf I. Hinkelmann 1986

Thorsten I. Sültemeyer 1987

Daniell. Rosin 1988

Timo I. Altenkämper 1989

Sven I. Laumann 1990

Alexander I. Schramm 1991- 1992

Peter I. PiepeI 1993

Carsten II. Gerlach 1994

Sascha I. Schapmann 1995

Florian I. Sültemeyer 1996

Tönne I. Riesenback 1997

Sebastian I. Terbille 1998

Sven II. Schapmann 1999

Steffen I. Hinkelmann 2000

Mare I. Schaefers 2001

Markus II. Lange 2002

Cornelius I. Harnsen 2003

Dominik I. Bellmann 2004

Stefan I. Karrengarn 2005

Justus I. Wortmann 2006

Daniel II. Schröder 2007

Aljoscha I. Oberhaus 2008

Niklas I. Fischer 2009

Steffen II. Steinbrede 2010

Antonius I. Hülk 2011

70

Nick I. Wellpott 2012

Marissa I. Schulte 2013

Patrick I. Breuer 2014

Michelle I. Bohmann 2015

Tapezierungen - Putze - Fassadengestaltung

02 51- 96 19 88 05

www.malermeister-ms.de

Anstriche - Wärmedämmung - Bodenbeläge

71


Rückblick Elli I.

Nachdem ich im Mai 2014 zur zweiten weiblichen

Hippenmajorin in der Geschichte der KG ZiBoMo

gewählt wurde, begann der Anfang meiner Karriere

etwas schmerzvoll. Unser Gardehauptmann Tom

hat mich wohl etwas zu doll in den Arm genommen.

Kurz danach lag ich auf einen Tisch und wurde

von vielen Mitmenschen aufmerksam betreut. Als

dann auch noch die Feuerwehr erschien, wurde

ich Dank Biancas heilenden Händen wieder fit und

konnte den weiteren Abend genießen.

Danach begannen die Vorbereitungen für die Session 2014/15. Mit tatkräftiger Hilfe

von Robert Hülck wurde der Orden professionell gestaltet. Auch meine zwei Lieder

wurden in einer achtstündigen Jam-Session geschrieben.

Somit konnte ich gut vorbereitet in meine Session starten.

Es folgten zahlreiche Auftritte bei befreundeten

Karnevalsgesellschaften, wo wir Frauenpower pur verbreiten

konnten. Ein besonderes Erlebnis war hierbei der Auftritt

bei der KG Bremer Platz. Mit ein paar Masemattesprüchen

überraschte ich den ganzen Saal. Aufgrund der vielen Termine

konnte ich leider nicht an unserer Damensitzung teilnehmen.

Aber ich glaube, dass uns

die Männer im Hintergrund

ganz gut vertreten haben.

Abschließend möchte ich mich bei allen Aktiven der ZiBoMo - wie den

Tanzgruppen, Garde,

Senat, Festausschuss

und Vorstand - sowie bei

allen kleinen und großen

Sponsoren bedanken. Nur

mit dieser Hilfe kann man

das Amt des Hippenmajors

etwas sorgenfreier ausüben.

Meinem Nachfolger Frank I.

mit seinen Adjutanten Horst-

Karl und Andreas wünsche

ich eine wunderschöne

Session 2015/16 und

viel Freude und Spaß im

Wolbecker Volkskarneval.

Rückblick Elli I.

Mit meinem Motto „Der Bock meckert, die Ziege lacht, in Wolbeck sind die Frauen

an der Macht“ verabschiede ich mich von Euch mit einem

dreifachen Hipp-Hipp, Meck-Meck

Eure

Der Höhepunkt für mich waren natürlich die drei

tollen Tage in unseren schönen Wigbold. Ich hatte

zwar mit dem Wetter nicht so ein Glück wie Olaf,

aber es war Gott sei Dank trocken, so dass die

15.000 Besucher voll auf Ihre Kosten gekommen

sind.

Ein großes Dankeschön gilt meinem Ehemann

Wilbert sowie meinen beiden Adjutantinnen Christa und Gitti mit Ihren Partnern

Robert und Reinhard, die mir alle mit Ihrer

Unterstützung das Leben leicht gemacht haben.

So konnte ich auch noch selbst ganz gut

Karneval feiern. Herzlichen Dank auch an meine

Jugendhippenmajorin Michelle mit Ihrer Adjutantin

Melina und ihren Eltern. Damit waren wirklich zum

ersten Mal alle Spitzenpositionen der ZiBoMo in

Frauenhand.

72

73


74

75


50 Jahre Schlüsselübergabe 50 Jahre Schlüsselübergabe

Am 14.02.1966 um 11.11 Uhr begann eine mittlerweile liebgewonnene Tradition

im Wolbecker Karneval. Hippenmajor

Willy Rüther übernahm erstmalig

die Schlüsselgewalt. Damals hatten

Amtsleiter Färber und Bürgermeister

Dammann keine große Gegenwehr

geleistet. Allerdings fiel es dem

damaligen Amtsleiter Siegfried Färber

deutlich leichter, ein Versteck für den

Schlüssel zu finden. Zu jener Zeit waren

alle Büros des Amtsgebäudes noch durch

Verwaltungsmitarbeiter belegt. Jedoch

wurde zu der Zeit noch ganz förmlich der

Schlüssel an der „Haustür“ überreicht.

Willy Rüther konnte so schon nach

kurzer Zeit, ohne Erstürmung des 1923

gebauten Amtsgebäudes - umringt von

vielen Kindern - mit dem erbeuteten

Schlüssel von dannen ziehen.

Goldbronze besprüht. Herbert Forsthove rückte den gesuchten Schlüssel schließlich

doch wieder heraus. Bleibt nur zu hoffen, dass der aktuelle Adjutant Horst-Karl

Beitelhoff ein besseres Auge auf den Schlüssel hat…

Im Laufe der Zeit haben auf dem Balkon etliche Hippenmajore ihre Bulle verlesen.

Bislang ist es auch immer gelungen, die Schlüsselgewalt den jeweils amtierenden

Bürgermeistern zu entreißen. Häufiger haben die Bezirksbürgermeister übrigens

versucht, die Amtsübernahme durch promiente Unterstützung zu verhindern.

Heute fällt es den Verwaltungsangestellten deutlich schwerer, den überdimensionierten

Amtsschlüssel zu verstecken. Alle Büros des historischen Gebäudes sind verwaist.

Die Verwaltung ist in diesem Jahr in einen Neubau an der Münsterstraße eingezogen.

Das ehemalige Amtsgebäude steht zum Verkauf. Dem Hörensagen nach soll sich

bereits ein Käufer gefunden haben.

Trotzdem wünschen wir uns von der ZiBoMo, dass diese Tradition auch bei einer

anderen Nutzung des Gebäudes weiter gepflegt bleiben kann. Es wäre doch zu

schade, wenn der Wechsel der Schlüsselgewalt einfach aus dem Fenster eines

Neubaus heraus erfolgt.

1971 wurde zum ersten Mal der Balkon für die

Schlüsselübergabe genutzt. Amtsdirektor Dr.

Löwenberg, Amtsbürgermeister Lammerding

und Bürgermeister Gallenkämper verschanzten

sich auf dem Balkon, wurden dort überwältigt, in

Handschellen gelegt und mit Seilen gefesselt.

Die Herausgabe des Schlüssels erfolgte erst,

nachdem die von den Hummelbierkern-Narren

aus Nottuln ausgeliehene Kanone zum Einsatz

kam.

So manche Anekdote kann von der

Schlüsselübergabe erzählt werden.

1984 ließ sich Hippenmajor Horst I Beitelhoff gleich zweimal den Schlüssel vom

damaligen Stadtprinzen Theo I. entwenden. Nach der Aktion von Prinz Theo I. -

seitdem trägt er den Spitznamen „Die Elster“ – stibitzten Präsident Herbert Forsthove,

Hippenmajor Horst Beitelhoff und Ex-Hippenmajor Karl-Heinz Wesemann den

Schlüssel der Stadt Münster kurz vor der Übergabe auf dem Rathausbalkon am

Prinzipalmarkt. Zwar führte Oberbürgermeister Dr. Pierchalla höchstpersönlich die

Leibesvisitation an den Verdächtigen durch, jedoch blieb das Stück verschwunden.

In aller Eile wurde ein Ersatzschlüssel aus Pappe herbeigeschafft und rasch mit

76

77


ZiBoMo Wolbeck

Aufnahmeantrag

Hiermit beantrage ich ab _______________ meine Aufnahme in die

Karnevalsgesellschaft ZiBoMo Wolbeck e.V.

Erwachsener (18,00€) Familienbeitrag (25,00 €)

Name, Vorname:

Anschrift:

Wenn aus unter Freunden

über den Wolken wird.

PLZ Ort:

Geburtstag:

Email:

SEPA-Lastschriftmandat

ZiBoMo Gesellschaft Wolbeck e.V. Neustraße 15, 48167 Münster-Wolbeck

Gläubiger-ID: DE51 ZIB 000 002 734 64

Mandatsreferenz: ___________________ (wird von Verein nachgetragen)

Hiermit ermächtige ich die KG ZiBoMo Wolbeck e.V. Zahlungen von meinem Konto mittels

Lastschrift einzuziehen. Zuglich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der ZiBoMo auf mein

Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Die Einzugsermächtigung erlischt automatisch mit

dem Austritt aus der KG ZiBoMo e.V.

Konto-Nummer:______________________ Bankleitzahl: _______________________________

Kreditinstitut:________________________ BIC-Nummer: ______________________________

IBAN-Nummer: ________________________________________________________________

Wenn mein Konto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden

Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung.

Ort, Datum _____________________________

Datenschutz

Mit der Speicherung, Übermittlung und der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten für

Vereinszwecke gemäß den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) bin ich

einverstanden. Ich habe jederzeit die Möglichkeit, vom Verein Auskunft über diese Daten von

mir zu erhalten. Meine Daten werden nach meinem Austritt aus dem Verein gelöscht.

Ort, Datum____________________________

_______________________________________________________

(Unterschrift mit vollem Namen)

(Bei Minderjährigen mit Unterschrift der Erziehungsberechtigten)

Wenn aus Bier Bitburger wird.

Wenn aus Bier Bitburger wird.

www.bitburger.de

78

79


Galasitzung 2015 Galasitzung 2015

Brauchtumspflege und ehrenamtliches Engagement werden im Karneval ganz

groß geschrieben – auch in Wolbeck. Und so ist es denn in erster Linie den vielen

helfenden Händen vor Ort zu verdanken,

dass Wolbecks Narren in der Session

drei tolle Tage lang ausgelassen feiern

können. Dazu gehört auch die große

Galasitzung, zu der unter anderem auch

Münsters Tollitäten gerne kommen.

Das Jugendprinzenpaar und der

Prinz der Stadt Münster Prinz Paul I.

Middendorf machten Hippenmajorin

Elli I. Brodrecht und der ZiBoMo im

Festzelt ihre Aufwartung und wurden

herzlich begrüßt. Sie alle brachten mit

ihren Sessionsliedern gute Stimmung:

„Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein,

steht auf und stimmt mit ein...“, klang der Refrain des Prinzen noch nach.

Die KG ZiBoMo ist stolz darauf, eigene und ortsansässige Jecken im Programm

zu haben, deren Förderung und Unterstützung deren

Engagements ist seit Jahren Ziel des Vereins. Und die,

die auf der Bühne der Gala standen, um das Publikum

zu erfreuen, konnten sich allemal sehen lassen. Die

Tanzgruppen mit ihrem Marschblock sind münsterweit

einzigartig. Die Teens und Blau-Gelb präsentierten

leidenschaftlich getanzte Choreographien in

farbenprächtigen und liebevoll handgeschneiderten

Kostümen. Das Männerballett XXl-fen ist seit Jahren

Garant für Spaß an Tanz mit Übergröße. Traurig aber war Gardehauptmann Thomas

Wellpott, der die Aufgabe hatte, die seit Jahren für die ZiBoMo aktiven Tanzmariechen

Jana Ebermann, Janina Schleutker und Laura Dewald aus dem aktiven Tanz zu

verabschieden.

an die Gala gestellt. Schade, wenn sich

zahlreiche Wolbecker unermüdlich für

einen gelungenen Abend einsetzen

und am Ende als „Entlohnung“ ein nur

halbvolles Zelt und mäßiger Applaus

stehen – das ist nämlich ihre einzige

Belohnung für das monatelange Opfern

ihrer Freizeit. Wolbeck ist nicht Köln, und

gerade deshalb macht´s doch viel mehr

Spaß. Danke an alle Mitwirkenden und

Minuten kommen.

Musikalisch gab Susanne Bergers einen kurzen

Einblick in ihr umfangreiches Gesangsrepertoire.

Wie ein Wecker wirkte der Gesang. Die ersten

Tänzer – natürlich die Alten Räuber - trauten sich

auf die Bühne und es wurde fröhlich mitgesungen.

The Session, Party & Rock-Coverband, legte

kurz vor Schluss noch einmal richtig los.

Mittlerweile werden offenbar zu hohe Ansprüche

alle, die es durch ihr Engagement

ermöglicht haben, ein solches

Programm in Wolbeck auf die Bühne

zu bringen.

80

Büttenreden gehören zu jecken Sitzungen

dazu: Ira Maassen wagte den Schritt und

ging als alterndes Tanzmariechen auf die

Wolbecker Bühne. 20 Minuten frei vor

Publikum zu sprechen ist allein schon eine

Herausforderung. Das kostet einen Laien

einiges an Vorbereitung. Ira machte dies

großartig - aber es braucht wohl auch ein

Publikum das ermutigt, das Spaß haben will.

Ein Tusch darf auch nicht erst nach zwölf

81


Unwieser Magister 2015

Am 4. Januar 2015 fand eine Veranstaltung

der besonderen Art statt.

HIPP-HIPP!

MECK-MECK!

Die KG Unwiesität Münster hatte Ex-

Hippenmajor Olaf I. Schulte (Session

2013/2014) als Kandidat für die Ehrung

zum Unwiesen Magister vorgeschlagen.

Die Laudatio hielt der im Vorjahr

ausgezeichnete Unwiese Magister

Bernd H. Tepe, Präsident des Vechtaer

Karnevalsclub von 1961. Die Prüfung

wurde durch den Unwiesen Ehrendoktor – Prof. Dr. jux. Mumpitz (Hanspeter Kunze)

– geleitet. Nach einem festgelegten Modus Procedendi musste der Kandidat

verschiedene Fragen beantworten, die

- egal ob zufriedenstellend beantwortet

oder nicht - mit einem Schluck aus dem

flüssigen BGB abgeschlossen wurden.

Selbst die mitgebrachte Handpuppe –

der Uhu Kunibert – war nicht in der Lage,

dies zu verhindern. Auch das Trällern

eines Liedes mit Hilfe einer Ukulele hielt

die Prüfer nicht davon ab, den Kandidaten

auf das flüssige BGB zu verweisen.

Nur einmal konnte er sich drücken.

Es gab jedoch einen Schluck aus der Laterne, deren grüner Inhalt ihm vom

Zeremonienmeister Piele – der zuvor bereits schon für das flüssige BGB zuständig

war - verabreicht wurde. Zu diesem Zeitpunkt waren die Geschmacksnerven

von Olaf I. schon so in Mitleidenschaft gezogen, dass er später nicht mehr zu

sagen vermochte, um welche Art

von Gebräu es sich hierbei handelte.

Nach bestandener Prüfung erhielt

Olaf I. den Titel „Unwieser Magister“

verliehen. Es folgte anschließend die

Ehrung des Kabarettisten Dr. Ludger

Stratmann zum Doctor humoris

causa. Die Laudatio hielt Dr. Götz

Alsmann, der das Publikum im Saal

mit seinem Schifferklavier bestens

unterhielt. Nach den bestandenen

Prüfungen wurde mit vielen Freunden

der KG ZiBoMo noch bis spät in den

Abend hinein gefeiert.

82

Wir wünschen der KG ZiBoMo

eine fröhliche Session!

Hipp-Hipp! Meck-Meck! Was, wann, wo … Prinzengarden, Fastnachtsbälle, Rosenmontagsumzüge.

Bühnen und Veranstaltungen. Alle Termine aktuell. Nichts mehr

verpassen. Informieren Sie sich rund um die Uhr über diese und weitere Themen.

www.wn.de/karneval

WN-Anz_Karneval_KG-ZiBoMo_2015_A5.indd 1 15.07.2015 15:01:28

83


Unsere Tanzgruppen

Unsere Tanzgruppen

Mit 50 tanzenden Mädchen und junge Frauen bilden wir die Tanzgruppen der KG

ZiBoMo.

In vier altersorientierten Gruppen, den Little Sunshines, Teens, Blau-Gelb und den

Tanzmariechen wird das ganze Jahr hindurch zwei Mal wöchentlich trainiert und

jeweils ein neuer Show- und Gardetanz einstudiert.

Sehr erfolgreich sind wir auch mit unserem Marschblock auf nahen und fernen

Bühnen unterwegs. Dieses einmalige, rund neunminütigen Medley, das sich aus

den aktuellen Gardetänzen der Gruppen zusammensetzt, haben wir im elften Jahr

in unserem umfangreichen Programm. Selbstverständlich und gerne werden wir

unserem Publikum den Marschblock auch in der Session 2015/2016 präsentieren.

Unsere vier geschulten Trainerinnen, Marlies Forst, Nicole Kuhlenkötter, Anjela

Schulz (geb. Lechermann) und Lara Scheel bilden mit zehn erfahrenen Betreuerinnen,

Simone Silkeit, Monika Westenberg, Silvia Baalmann, Brigitte Hinkelmann, Antje

Keller, Steffi Kühnel, Melly Krausa, Susi Möllers, Eva Wulfers und Christa Ebermann

ein gut eingespieltes Team, das gruppenübergreifend das ganze Jahr hindurch im

Einsatz ist.

Eine farbenfrohe und spaßige Session 2015/2016 wünschen die ZiBoMo-

Tanzgruppen allen Karnevalisten, und besonders dem Hippenmajor Frank I.

Krause mit seinen Adjutanten Horst-Karl Beitelhoff und Andreas Westenberg sowie

der Jugendhippenmajorin Julia Krause mit ihrem Adjutanten Max Schniedenharn.

Ein besonders lieber Gruß geht ebenso an das Stadtjugendprinzenpaar Jule

Schmitz und Leon Leifken, sowie an den Stadtprinzen Bernard Homann und seine

Adjutanten Jan Homann und Thomas Straßburg.

84

85


Tanzgruppe Blau-Gelb

In der Gruppe Blau-Gelb präsentieren 19 junge Damen im Alter zwischen 15

und 25 Jahren Tänze auf höchstem Niveau.

Trainieret wird die Gruppe Blau Gelb von unserer erfahrenen Trainerin

Marlies Forst.

Freuen sie sich mit den Tänzerinnen auf einen neuen,

hochwertigen und modernen Gardetanz

sowie auf den neuen Showtanz und eine

Choreographie mit vielen akrobatischen

Elementen.

Geheimnisvoll und düster geht es zu beim

Showtanz

„Wir erzählen ein ,anderes´ Märchen“

Betreuerinnen dieser Gruppe sind

Susi Möllers, Melly Krausa und Christa

Ebermann

Tänzerinnen der Gruppe Blau-Gelb sind:

Alina Baalmann, Marie Nicole Bautz, Jane Böckmann, Sarah Breuer, Tessa Hamsen,

Antje Haverkamp, Alina Hinkelmann, Romina Horn, Melina Keller, Nadine Kramer,

Svenja Kühnel, Lena Markfort, Isabel Marxcors, Tabea Moschner, Delitsa Ruppel,

Marissa Schulte, Hanna Storm, Celine Stücker und Julia Welling

86

87


Tanzgruppe Teens

Die 17 Tänzerinnen unserer Tanzgruppe „Teens“ sind zwischen elf und 14 Jahre

jung. Sie wissen genau, was sie wollen. Die Tänzerinnen sind gleichermaßen

sportlich und tanzfreudig und wollen mit ihren Tänzen das Publikum mitreißen.

Sie trainieren wie alle unsere Gruppen zweimal wöchentlich mit vollem Einsatz,

um die Zuschauer in der Session mit einem neuen anspruchsvollen Gardetanz

und einem professionellen Showtanz mitzureißen.

Seien sie gespannt, wie der „Streit“

ausgeht, und freuen sich mit uns auf

den

„Kampf der Katzen um den Pelz.....

mein Fell gehört mir“

Unsere erfahrene Trainerin Nicole

Kuhlenkötter ist für beide Tänze

verantwortlich.

Silvia Baalmann, Antje Keller und Steffi

Kühnel betreuen die Teens.

Bei den Teens tanzen:

Sonja Baalmann, Johanna Beitelhoff, Lene Böckelmann, Michelle Bohmann,

Christin Freisfeld, Carina Hamsen, Leonie Jaspers, Lara Kohlmann, Leandra

Laumann, Sarah Mersmann, Anna Pauls, Emily Pieper, Pia Pollmeier, Laura

Schumann, Kristin Steinbrede, Lara Vohs und Rieke Westenberg

90

91


Tanzgruppe Little Sunshines

Wenn sie auftreten, scheint

die Sonne, und der Name

ist Programm.

Das beweisen die

Tänzerinnen der Littles

Sunshines immer wieder

mit ihren schönen Tänzen

und ihrer fröhlichen

Ausstrahlung.

Bei den Little Sunshines

tanzen 14 Mädchen im

Alter zwischen sechs

und zehn Jahren. Sie alle

sind schon sehr aufgeregt

und können es kaum

erwarten, dass die Session

2015/2016 beginnt und sie dann dem Publikum ihre

neuen Tänze zeigen können.

Bereits im zweiten Jahr werden die Little Sunshines von Anjela

Schulz (geb. Lechermann) und Lara Scheel trainiert. Beide können

auf einige Jahre eigener Tanzerfahrung und natürlich auch auf das bei

Trainerschulungen und Workshops Erlernte zurückgreifen.

Kommen sie mit den Little Sunshines in den Orient und freuen sich darauf, wenn

es heißt:

„Aladin und das Geheimnis der Wunderlampe“

Mit den Trainerinnen kümmern sich auch Simone

Silkeit und Monika Westenberg als Betreuerinnen

liebevoll um die Little Sunshines.

Bei den Little Sunshines tanzen:

Christin Beitelhoff, Luise Burkötter, Mila

Freese, Miriam Glahn, Gesa Hoffmann,

Emilia Hohenkirch, Justina Laumann, Mareen

Laumann, Finja Loose, Lena Schumann, Finya

Silkeit, Vivien Stöppler, Leonie Wernke und

Lena Wolbeck

92

93


Unsere Tanzmariechen

Mit drei neuen Tanzmariechen der KG ZiBoMo starten wir in die Session 2015/2016.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie erst gerade mit dem Tanzen angefangen haben.

Denn Tabea Moschner tanzt bereits im sechsten, Michelle Bohmann im siebten und

Nadine Kramer sogar schon elf Jahre bei uns. Sie verfügen also über jede Menge

Tanzerfahrung, was sie gerne auch bei Auftritten in Begleitung unseres Hippenmajors

präsentieren.

Der Gardetanz der Tanzmariechen gehört selbstverständlich auch zur

Marschblockformation der ZiBoMo. Zu ihrem anspruchsvollen Gardetanz tanzen

Tabea und Nadine auch beim Showtanz der Gruppe Blau-Gelb. Michelle ist bei den

Teens aktiv. Trainerin der Tanzmariechen ist Marlies Forst und betreut werden sie

von Eva Wulfers.

Wach- und Schließgesellschaft Münster

Farbstellung Original-Logo

Blau: HKS 42

Gelb: HKS 3

hausfreunde design | 14.11. 2011

Zu Hause rundum sicher.

• Urlaubsüberwachungen

• Alarmaufschaltung

• Alarmverfolgung

• mobile Alarmanlagen

• Aufzugnotruf

• Vermietung temporärer Alarmanlagen

Wach- und Schließgesellschaft Münster

Farbstellung Original-Logo

Blau: HKS 42

aber auch:

Gelb: HKS 3

hausfreunde design | 14.11. 2011

Objektschutz · Pförtnerdienste · Revierstreifen · Schließdienste · Parkplatzbewirtschaftung

Bewachungen aller Art.

Was können wir für Sie tun?

Wach- und Schließgesellschaft Schwarze GmbH & Co. KG

www.wus-muenster.de · Tel.: 0251 - 97122-0 · Fax: 0251 - 97122-11

seit

1905

94

95


Tanzgruppen Trainingslager

Tanzgruppen Trainingslager

Schon Tage - Wochen - vor dem Termin hört man bei den Trainingseinheiten aller

Gruppen, wie sehr sich alle Tänzerinnen, Trainerinnen und Betreuerinnen auf das

Ereignis freuen: Es geht wieder ins Trainingslager! Am Freitag, 21. August, war es

dann endlich so weit. Ein vollgepackter und vollbesetzter Bus sollte gegen 16 Uhr

die Fahrt in Richtung Jugendherberge Koppelschleuse in Meppen aufnehmen. Doch

bevor er losfahren konnte, gaben der designierte Hippenmajor, Frank Krause, seine

Frau Nicole und Adjutant Andreas Westenberg die besten Wünsche und ein kleines

- großes - Fresspaket für die trainingsfreie Zeit mit auf den Weg. Ebenso wünschten

Torsten Laumann als Präsident und Olaf Schulte als Vizepräsident der KG ZiBoMo

allen Teilnehmern viel Spaß und vor allem eine Rückkehr ohne Verletzungen.

Da an diesem Trainingslagerwochenende auch immer viel an den Showkostümen

genäht und fertiggestellt wird und hier noch einiges an Arbeit anlag, war in diesem

Jahr erstmalig eine kleine Gruppe bereits am Mittwoch nach Meppen gereist. Fünf

Damen aus dem Trainer- und Betreuerteam schaufelten sich kurzerhand die Tage frei

und brachten die Nähmaschinen zum Glühen.

Am Freitag dann befuhr der Bus um kurz vor sechs Uhr unter lauten

Jubelschreien den Parkplatz der Jugendherberge. Schnell war der

Kofferanhänger geleert und alle auf ihren Zimmern mit Auspacken und Betten

überziehen beschäftigt. Danach konnten die Teilnehmerinnen direkt zum

Abendessen gehen. Anschließend starteten sofort die ersten Trainingseinheiten.

Der Samstagmorgen begann mit einem ausgewogenen leckeren Frühstück. Gut

gestärkt ging´s zum Trainingsmarathon mit einem gemeinsamen Aufwärm- und

Dehnprogramm. Anschließend folgten die gruppeninternen Trainingsstunden.

Das Betreuerinnenteam krempelte wieder die Ärmel hoch. Fünf Nähmaschinen

warteten darauf, wieder zum Einsatz zu kommen. Auch jede Menge Handarbeit

wurde erledigt.

Der Tag wurde mit einem schönen, schmackhaften Grillabend und nettem

Beisammensein abgeschlossen. Die Little Sunshines waren mit dem Zubettgehen

die ersten. Beim Waschen und Zähneputzen unterstützten die Trainerinnen und

Betreuerinnen sie tatkräftig. Natürlich gehörten danach Gutenachtgeschichten und

Kuscheleinheiten zum Einschlafen dazu.

Auch am Sonntag war die Nacht schneller vorbei als erhofft, denn um 9 Uhr ging

es in die letzten Trainingsrunden für alle Gruppen und Mariechen. Zum Abschluss

unseres Karnevals-Trainingsmarathons wurden noch die jeweils neuen Garde- und

Showtänze vorgestellt.

Dies sind fast die spannendsten und schönsten Augenblicke des gesamten

Trainingslagers.

96

97


Tanzgruppen Kaderschmiede

98

99


Stadtjugendprinzenpaar 2016

Mit gutem Beispiel voran gehen war schon immer eine der ganz großen Stärken

der Stadtjugendprinzengarde. „Egal ob schwarz weiß reich arm klein oder groß,

Münsters Karneval ist grenzenlos“ heißt folgerichtig das Motto von Jule Schmitz

und Leon Leifken, die damit ein Zeichen dafür setzen wollen, die in Münster

untergebrachten Flüchtlinge - besonders die Kinder - zu integrieren. „Uns ist

besonders wichtig, dass die Session friedlich und in der Gemeinschaft stattfindet“,

betonen beide ihre Intention.Jule und Leon freuen sich schon riesig auf eine

knackige Session mit vielen Höhepunkten und eine starke Unterstützung ihrer

Garde.

Die 17-jährige Jule kommt aus einem echten Jeckenstall: „Meine Mama hat früher

bei den Emmerbachgeistern der AKG getanzt, bei denen im Moment auch meine

kleine Schwester aktiv ist“, berichtet die Amelsbürenerin, deren Muttergesellschaft

die KG Böse Geister ist. Sie selbst sei in jüngeren Jahren einmal AKG-

Kinderprinzessin gewesen. Wenn sie nicht im Kardinal-von-Galen-Gymnasium sitzt,

frönt Jule ihren Hobbys Reiten und Babysitten, „aber Karneval steht ganz oben auf

der Liste“! Der 16-jährige Leon wohnt eigentlich in Senden-Bösensell

– sein Narrenherz allerdings schlägt ebenfalls münsterisch: Leons

Muttergesellschaft ist die KG Soffie von Gievenbeck. „Und mein

Opa Benno Schmidt war 1965 Prinz der Stadt Münster“, erzählt der

neue Jugendprinz stolz. Bei seiner Mama fließt ebenfalls närrisches

Blut durch die Adern: sie tanzte früher bei den Bösen

Geistern. Da ist es denn auch nicht weiter verwunderlich,

dass ihn ein ehemaliger Stadtprinz mit dem Bazillus

Carnevalensis infizierte: Stiefvater Ulf I. Imort nahm

ihn in der vergangenen Session zu Altweiber

unter seine Fittiche - Leon war sofort Feuer und

Flamme. Wenn er gerade mal nicht dem Karneval

entgegen fiebert, besucht Leon die Friedensschule

oder beschäftigt sich aktiv mit Fußball. „Nach

Aschermittwoch ist noch lange nichts vorbei“, freuen

sie sich darauf, nach einer kurzen Session aktiv in

der Jugendprinzengarde närrisch weiterwirken zu

können.

Besonders freuen sie sich schon jetzt auf zwei

Termine der Jugendprinzengarde: Los geht´s mit

der Ernennung des Ehrenbärchens

Herman Josef Mergen (Volksbank

Münster) am 27. Januar 2016, und

am 5. Februar 2016 findet dann

die Jugendprinzenfete statt.

100

101


Ausblick Session 2016

Ausblick Session 2016

Coloured Birds sind bereits seit über zehn Jahren im Karneval zu Hause. Die

Wurzeln der Coloured Birds liegen im

„Duisburg-Walsumer Karneval“ begründet.

Hier sammelte Michael Müller mit seinem

damaligen Gesangspartner 1993 erste

Bühnenerfahrung. Es wurden über Jahre

karnevalistische Medleys in Anlehnung an

spezielle Mottos gesanglich dargeboten.

Sascha Przibylla gehörte seinerzeit ebenfalls

zu den „Aktiven“ der KG-Grün-Weiß Walsum

e.V. und stand erstmalig 1998 mit einer

Parodistengruppe auf der Bühne.

Im Jahr 2000 kreuzten sich die Wege, und

Sascha wurde abgeworben. Das Gesangstrio Coloured Birds, was so viel heißt wie

„bunte Vögel“ oder „Paradiesvögel“, war geboren.

Dirk Elfgen ist ein wahrer Allrounder, als

Moderator genauso wie als Sänger &

Entertainer: Vielseitig und flexibel, dabei

immer glaubwürdig und mit Personality.

Seine Stärken sind erstklassiges

Entertainment und begeisternde

Musikshows für die unterschiedlichsten

Anlässe. „Wenn ich auf der Bühne stehe,

dann sollen mich die Menschen vor der

Bühne so erleben, wie ich bin: Positiv,

lebenslustig, glaubwürdig und voller Freude, Menschen zu unterhalten.“

Für das Tanzcorps Rot Weiß Bechen lautet die

Devise: „Nur Fliegen ist schöner als Tanzen…“ Ein

Tanzcorps mit über 30 Tänzern und Tänzerinnen

begeistert das Publikum mit akrobatischen

Flugeinlagen der Mariechen. Schon 2015 waren

sie auf unserer Damensitzung zu Gast. In dieser

Session freuen wir uns, dass das Tanzcorps zu

unserer Gala Zeit hat.

Der Boden bebt, Hände klatschen im Rhythmus zusammen, Textfragmente

bahnen sich den Weg. „Et gitt kei Wood, dat sage künnt, wat ich föhl, wann ich

an Kölle denk . . .“ Die Kölsche Cover Band spielt nicht einfach nur die kölschen

Kult-Songs „Hey Kölle“, „Viva Colonia“, „Kölsche Jung“, „Drink doch ene mit“ und

„Supergeilezick“, nein, sie leben sie mit jeder Note, mit jeder Silbe, mit jedem

Schweißtropfen.

Als gebürtige Wolbeckerin genoss

Susanne Bergers schon als Kind eine

sehr musikorientierte Erziehung und

entdeckte über die Musikschule Wolbeck

früh Ihre Liebe zur Musik. In späteren

Jahren nahm Sie dort Gesangsunterricht.

Mehr als zehn Jahre lang war sie für die

Musikschule Altenberge Sängerin der „JASS

Concert Band“ und hat regelmäßig auf

Veranstaltungen mit den unterschiedlichsten

musikalischen Schwerpunkten wie etwa

Swing und Modern musiziert.

Natürlich dürfen auch unsere Tanzgruppen

nicht fehlen. Neben den einzelnen Showund

Gardetänzen zählt der Marschblock,

einem Medley aller Gardetänze, zu einem

einzigartigen Erlebnis im münsterschen

Karneval.

Zu einer festen Größe hat sich Nikolas bei

unseren Veranstaltungen entwickelt. In Wolbeck

aufgewachsen hat es ihn vor ein paar Jahren in

das wunderschöne Salzburg verschlagen. Dort

widmet er sich ganz seiner Gesangskarriere.

Auch in diesem Jahr dürfen wir gespannt sein

und seine neuen Songs genießen.

Ebenfalls nicht mehr wegzudenken: „Cherry-T“,

die Deutschrocker aus dem Wigbold. In Wolbeck

zu Hause mischen sie auch in dieser Session

unseren Frühschoppen wieder ordentlich auf.

104

105


Jugendkarneval 2015

Jugendkarneval in Wolbeck - eine der größten Jugendveranstaltungen im

Münsterland.

Auch in diesem Jahr feierten rund 1.200 meist Jugendliche im Zelt ausgelassen und

in super Stimmung den ZiBoMo-Karneval.

Das Team um Wolfgang Bauerbach heizte mit den aktuellsten Songs und natürlich

den gängigen Partyliedern mächtig ein. Schön war es, dass auch viele junge aktive

Nachwuchsjecken der Jugendprinzengarde der Stadt Münster den Weg ins Zelt

gefunden hatten und bis zum Schluss kräftig mitfeierten - die Verbundenheit mit

unseren ZiBoMo-JuKas wächst.

Das Feiern stand ganz oben auf der Liste, und schließlich lautete das Fazit: Wir

freuen uns auf das nächste Jahr!

Sa 30.01.16: ZiBoSa ab 19.30 Uhr • So 31.01.16: ZiBoSo ab 13.30 Uhr

Mo 01.02.16: ZiBoMo ab 12.30 Uhr

106

107


Bilder fürs Museum

„We need you!“ – oder aber: „Wir brauchen Euch!“

Unter diesem Titel steht eine Bitte, welche die ZiBoMo an alle Wolbecker und

ehemaligen Wolbecker richtet.

Für unser Museum suchen wir alte Fotos und Filme speziell aus den Jahren 1950

bis 1986. Aus den Anfängen der ZiBoMo liegen uns leider nur sehr wenige Bilder

vor. Zur Aufarbeitung der Historie würden wir diese Lücken gerne füllen.

Daher würden wir uns über Fotos und Filme aus alten Zeiten sehr freuen.

Selbstverständlich erhalten Sie Ihre Negative, Dias, Abzüge oder Filme nach einer

Digitalisierung von uns zurück. Auf Wunsch können wir Ihnen auch eine DVD mit

den digitalisierten Vorlagen zur Verfügung stellen.

Pavel Hörgeräte

Warendorferstr. 60 Neustr. 3

48145 Münster 48167 Wolbeck

Tel. 02 51/1 33 23 22 Tel. 0 25 06/3 03 35 71

• Kostenloser Hörtest

• kundenorientierte

Beratung

P Kostenlose

Parkplätze

vor Ort

• optimaler Service

• Qualitätshörgeräte

zum Nulltarif*

* Bei Vorlage einer ohrenärztlichen Verordnung zahlen Sie bei gesetzlicher Krankenkasse

nur 10,­ € gesetzliche Zuzahlung je Hörgerät. Privatpreis 741,50 € je Hörgerät

Zu diesem Zweck möchten wir Sie auffordern, Kontakt zu uns aufzunehmen.

Wilbernd Jäger

Dabeckskamp 12

48167 Münster

02506/307734

0162/2027051

museum@zibomo.de

108

109


Imageanzeige 09 2013_Jahrbuch Unternehmenssicherheit Dez 2010.qxd 12.09.2013 14:39 Seite 1

Personelle Sicherheit Geld- & Wertdienste Sicherheitstechnik

FREIRAUM FÜR IHR KERNGESCHÄFT

Unsere Erfahrung zeigt: Ihr Sicherheitsbedarf ist so einzigartig wie

unsere Lösung. Je nach Anforderungsprofil bieten wir Ihnen passgenaue

Standardleistungen oder maßgeschneiderte Servicepakete.

Vom Werkschutz bis zum Empfangsdienst, vom Geldtransport bis

zum Cashmanagement, vom Gefahrenmeldesystem bis zur Notrufund

Serviceleitstelle. 15.300 Mitarbeiter machen Sicherheit erlebbar.

An über 50 Standorten bundesweit.

n Personelle Sicherheit

Werkschutz und Separatwachdienste/Empfangsdienste/Revierwachdienste/

Veranstaltungsdienste/Verkehrsdienste/Aviation Security/Justizdienstleistungen/

Maritime Security/Fire & Service/Arbeitssicherheit und Umweltschutz/

Wirtschaftsermittlung und Risikoberatung/Spezielle Sicherheitsdienste

n Geld- & Wertdienste

Geld- & Werttransporte/Kurierdienste und Belegtransporte/Geldbearbeitung/

Automatenservice/Datenträger- und Werteeinlagerung/Service für Kreditinstitute

und Handelsunternehmen

n Sicherheitstechnik

Alarmmanagementsysteme/Brandmeldesysteme/Einbruchmeldesysteme/Perimetersysteme/Videosysteme/Zugangskontrollsysteme/Leitstelle/Gebäudemanagement

KÖTTER

Security

“Wir sind für Sie da.”

Borkstraße 20, 48163 Münster

Tel. 0251 60869-0, Fax 0251 666816

E-Mail: info@koetter.de, Internet: koetter.de

110

111


ZiBoMo-Museum

Auf zwei Etagen hat sich das ehemalige Schulgebäude an der Neustraße mitten

in Wolbeck inzwischen zu einem spannenden Heimatmuseum entwickelt, in dem

nicht nur die Karnevalsgeschichte der KG ZiBoMo Wolbeck gezeigt wird, sondern

immer mehr auch die Heimatgeschichte. Die Museumsleitung mit Walter Laumann

und Wilbernd Jäger bauen das Angebot ständig aus.

Dabei erhält der Verein auch Unterstützung. Ehrenamtliche Mitglieder des

„Förderkreises ZiBoMo-Museum“ sorgen seit vielen Jahren dafür, dass originelle

alte ZiBoMo-Utensilien wie Hippenmajorshüte, -umhänge, -zepter, Vorstands- und

Gardemützen, Fahnen, Standarten, Orden, Urkunden, Lieder, Plakate, Bilder, Fotos

und Zeitungsartikel von allen Karnevalsgesellschaften aus Münster mit echter

Leidenschaft gesammelt werden.

Im Erdgeschoss, dem ehemaligen Klassenzimmer, sind die Ausstellungsstücke

hauptsächlich der ZiBoMo, Exponate aus dem münsterschen Karneval und der

Schützenbruderschaft untergebracht. Im ersten Stock, in dem einst der Lehrer

gewohnt hat, sind Erinnerungsstücke der Wolbecker Karnevalsgesellschaft „Alte

Räuber“ ausgestellt. Viele Erinnerungsstücke erfordern auch eine besondere

Aufbewahrung.

Wir konnten jetzt zwei weitere große Vitrinen anschaffen. Die Volksbank in Wolbeck

brachte den passenden Schlüssel dazu mit. Filialleiterin Beate Buttermann freute

sich, dass die Volksbank so dazu beiträgt, wertvolle Exponate und alte Dokumente,

die einer besonderen Aufbewahrung bedürfen, auszustellen und so das Museum

noch interessanter machen.

Besucher und auch Gruppen, die

das Museum gerne besuchen

und sich ausführlich über

die Geschichte des Vereins

und von Wolbeck informieren

möchten, vereinbaren mit der

Museumsleitung Walter Laumann

(Tel.: 02506/2556) oder Wilbernd

Jäger (Tel.: 02506/ 307734) einen

Termin.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Freuen sich über zwei neue Vitrinen im Wolbecker Karnevalsmuseum der KG ZiBoMo

Wolbeck, (v.l.): Walter Laumann und Wilbernd Jäger (Museumsleiter), Volksbank-

Filialleiterin Beate Buttermann mit dem Schlüssel und Ehrenpräsident Gustel Schroer.

Wir wünschen allen Jecken viel Spaß

an den „Tollen Tagen“.

Wir machen den Weg frei.

112

www.volksbank-muenster.de

Vereinigte

Volksbank Münster

113


Damensitzung 2015

Nichts zu lachen haben die Männer regelmäßig bei den Damensitzungen der ZiBoMo

– geht normalerweise auch nicht, weil sie nie dabei sind.

Diesmal allerdings übernahmen die Herren des jecken

weiblichen Dreigestirns das Moderatorenzepter

und rockten stilecht als Ziegenböcke verkleidet die

Bühne. Und was sie zu präsentieren hatten sorgte

bei Wolbecks wilden Weibern für ausgelassene

Stimmung. Eine rundum gelungene Mischung aus

Musik, Tanz und Gesang bescherte Hexen und

Räuberinnen, Micky Mäusen und Schlumpfinchen

einen unvergesslichen Abend. Ob nun

die Tanzgruppen der KG ZiBoMo oder

die XXL-fen: Der Bühnenboden bebte

unter den professionellen Darbietungen

der Wolbecker Eigengewächse.

Selbstredend, weil nur die XXL-fen den

Wolbeckerinnen…

Ein fulminanter Auftritt des Tanzcorps Rot

– Weiß Bechen setzte dann das närrische

i-Tüpfelchen auf diese rauschende

Ballnacht, das war einfach nur „akrobat

schööön“. Doch was wäre ein solcher

Abend ohne Mitsingen und –schunkeln?

Genau, nix: Haus- und Hofsänger Nikolas,

bekennend ZiBoMo-süchtig, nahm den weiten

Weg aus Österreich wieder auf sich und

feierte mit den dollen Damen richtig ab. Wen

wundert´s da noch, dass die Närrinnen denn

auch prompt die Bühne stürmten, den blonden

Barden ganz heimelig in ihre Mitte nahmen

und dann fröhlichst mit ins Mikro trällerten.

Auch Tom Prinz und Rocky schafften es, die

Damen quasi aus dem Bauch heraus schwer

zu beeindrucken – das kleine Bauchredner-

Intermezzo wusste zu unterhalten. Na gut, na

gut, am Ende durfte dann doch noch ein junger Mann ins Zelt: Stadtprinz Paul I.

Middendorf enterte mitsamt großem Gefolge die Bretter, die die Jecken-Welt bedeuten.

Und wie das so ist, wenn ein adretter flotter Herr in schickem Ornat auch noch

schmissige Liedchen bringt: Selbstverständlich mochten ihn die Närrinnen gar nicht

mehr von der Bühne lassen – zumindest nicht ohne Zugaben…

114

115


ZiBoMo Online-Shop

• Sanitär und Heizung

• regenerative BeHeizung

• ScHöne Bäder

• BedacHung

• dacHrinnen- und BalkonSanierung

• MetallfaSSaden

Hubert Plenter gmbH

amelunxenstraße 1 • 48167 Münster-Wolbeck

telefon: 02506 30005 - 0 • e-Mail: info@plenter.ms

Mehr Infos unter: www.plenter.ms

116

117


JuKa´s die Jungen Karnevalisten

JuKa´s die Jungen Karnevalisten

Liebe ZiBoMo-Freunde,

nun ist es schon vorbei… Unsere erste spannende Session liegt bereits hinter uns.

Eine Session mit wirklich sehr vielen Höhepunkten. Wir möchten an dieser Stelle

unsere erste Session noch einmal Revue passieren lassen. Zugegeben, vor dem

Sessionsstart hatten viele von uns wenige Vorstellungen, was uns konkret erwarten

würde. Mittlerweile sind wir schlauer, und wir sind uns alle zu 100

Prozent sicher, wir wollen MEHR! Mehr verrückten Karneval feiern,

mehr gute Laune verbreiten, mehr die ZiBoMo repräsentieren,

mehr Verantwortung übernehmen, mehr junge Karnevalsverrückte in

unserer Gruppe aufnehmen und vor allem mehr Spaß haben. Die JuKas

wollen der Jugend die Möglichkeit geben, aktiv im Wolbecker Karneval

ganz vorne mit dabei zu sein, denn eines ist ja bekanntlich sicher - die

Jugend ist die Zukunft von Morgen, und das trifft auch auf den Karneval

zu. Ohne uns geht es einfach nicht! Neben den vielen Auftritten mit

der ZiBoMo bei den Karnevalsgesellschaften in Münster gehörten

unter anderem zu den Höhepunkten ganz bestimmt der ZiBoMo-

Auftakt, die Gardeparty, der Ausflug nach Losser (Niederlande) mit der

JuPriGa (Jugendprinzengarde), die JuPriGa-Party im Shooter Stars

und auch die Ehrenbärchen-Gala, die drei tollen Tage am ZiBoMo-

Wochenende inklusive Umzug, die Schlüsselübergabe in Münster, der

Rosenmontagsumzug, und vieles mehr. Auch wenn wir in unserer

ersten Session noch nicht offiziell mit einem Wagen bei den

Umzügen in Wolbeck und Münster dabei sein konnten, waren

wir dennoch mit einer privat organisierten Gruppe überall am Start. Dies soll

sich aber in der kommenden Zeit auch ändern, die Planungen für einen eigenen

Wagen, wie auch eigenen T-Shirts und weitere Vorhaben der JuKas laufen

auf Hochtouren (Spenden dafür sind herzlich willkommen).

118

Wir möchten uns an dieser Stelle bei der Hippenmajorin Elli I., ihren

Adjutantinnen Christa und Gitti und auch der Jugendhippenmajorin

Michelle I. und ihrer Adjutantin Melina ganz herzlich für diese grandiose

Session bedanken. Es hat uns sehr viel Freude bereitet, Euch und die

Garde zu etlichen Auftritten in ganz Münster zu begleiten. Egal wo

wir mit dieser riesen Truppe hinkamen und aufgetreten sind, überall

haben wir super Stimmung und gute Laune verbreitet.

Ein besonderes großes Dankeschön gilt der gesamte ZiBoMo. Wir

wurden von der ersten Sekunde an voll akzeptiert, super aufgenommen

und in jeglicher Hinsicht von jedem unterstützt. Es macht einfach

riesen Spaß in so einer tollen Gemeinschaft den besten Karneval in

Münster zu feiern und die ZiBoMo über Wolbeck hinaus zu repräsentieren.

Sicher haben wir in jeglicher Hinsicht noch Luft und Potenzial nach oben, jedoch

haben wir in der Vergangenheit viel positives Feedback erhalten, was uns darin

bestärkt, so weiter zu machen, wie wir im Moment dabei sind.

Wir freuen uns auf die kommende Session mit unserem neuen Hippenmajor Frank

I., seinen beiden Adjutanten Horst-Karl und Andreas und der Jugendhippenmajorin

Julia I. mit ihrem Adjutanten Max. Mit diesem Fünfgestirn wird es ganz bestimmt eine

MEGA-Session werden, in der nichts zu kurz kommen wird. Alles Gute euch und

eine unvergessliche Zeit!

Die JuKas fiebern bereits jetzt schon der fünften Jahreszeit entgegen und verbleiben

mit einem dreifach kräftigen Hipp-Hipp, Meck-Meck!

Närrische Grüße Euer 1. JuKa

Daniel Schröder

Alfred-Krupp-Straße 16

48291 Telgte

Telefon 0 25 04 - 88 96 00

www.identica-schroeder.de

Ihr Fachbetrieb für:

■ Karosserieinstandsetzung

■ Fahrzeuglackierung

■ Glasscheibenreparatur und - austausch

... & Smart-Repair Dienstleistungen:

■ Spot-Repair

■ Felgen-Instandsetzung

■ Scheinwerfer-Aufhellung

■ Ausbeulen ohne Lackieren

■ Innenraum-Instandsetzung

Ihr MPS Micropaint

Smart-Repair-Center

für alle Fabrikate

119


Bernd

W

Stuckateurmeister

Stuck · Putz · Akustik

Trockenbau

Winkelnkemper

Diplom-Zibomologe und XXL-fe

Von-Holte-Straße 119a · 48167 Münster

Telefon 0 25 06 / 404 · Telefax 0 25 06 / 30 20 06

E-Mail: BerndWinkelnkemper@t-online.de

www.stuckateur-winkelnkemper.de

Hipp hipp,

meck meck!

120

121


6

Rückblick männliches Dreigestirn

Gutschein

7 Flaschen kaufen,

6 bezahlen...

Dieser Gutschein verliert seine Gültigkeit mit dem Erscheinen des nachfolgenden ZiBoMo-Heftes.

Es hat Bock gemacht!

Rückschau der Männer im Hintergrund

Kurz nach der Wahl unserer Frauen

begannen auch für uns die

Vorbereitungen für die Session

2014/2015. Ein besonderer

Höhepunkt war natürlich die

Damensitzung.

Traditionell sollte die Sitzung

wieder von den Partnern des

Dreigestirns moderiert werden. Da wir in

der 20-jährigen Geschichte dieser Sitzung die

ersten Männer waren, die durch das Programm

führten, haben wir uns einige Gedanken über unser

Outfit gemacht.

Wir

haben uns

für

den klassischen Ziegenbock

entschieden, und dazu das

passende Motto „Der Bock

rockt, wir feiern eine tolle Party“

ausgewählt.

Leider konnten wir nur zu zweit

durch das Programm führen, da

der „Bellebock“ krankheitsbedingt

ausfiel. Trotzdem, so glauben wir,

hatten die rund 400 Damen viel

Spaß an dem tollen Programm.

Wir wünschen dem neuen weiblichen Dreigestirn im Hintergrund, Nicole, Anja

und Monika, ebenso viel Spaß und alles Gute für ihre Session 2015/2016.

Mit einem dreifachen

Hipp-Hipp, Meck-Meck!

Wilbert, Robert und Reinhard

124

125


Grußwort Stadtprinz Bernard I.

„Münster lieben, Karneval leben – Was kann es Schöneres geben?“

Im diesjährigen Sessionsmotto stecken zwei Dinge, die mir besonders wichtig sind, die

sich aber auf den ersten Blick zu widersprechen scheinen: Der spezielle münsteraner

Eigensinn erscheint für Außenstehende nur schwer mit karnevalistischer Heiterkeit

vereinbar zu sein. Doch die Ehrlichkeit, Bodenständigkeit und Ernsthaftigkeit, die

uns Westfalen gern als Sturheit nachgesagt wird, schwingt immer auch in unserer

Heiterkeit, Offenheit und Herzlichkeit mit. Das ist eine Besonderheit, die ich persönlich

sehr schätze, und die die Karnevalszeit in Münster für mich einzigartig macht.

Als Münsteraner habe ich eine tiefe Verbundenheit zu meiner Heimatstadt, nicht zuletzt,

weil meine Familie bereits seit 1764 hier ansässig ist. Auch beruflich bin ich bereits

seit über 35 Jahren mit meinem Firmenverbund, der HOMANN Immobiliengruppe,

mitten im Herzen Münsters angesiedelt. Dabei bereichern meine Kinder Eve und Tom

sowohl mein privates als auch mein berufliches Leben.

Als Urwestfale wurde mir die Begeisterung für den Karneval in die Wiege gelegt.

Deshalb bin ich seit Jahren stolzes Mitglied der KG Freudenthal, zunächst als Senator,

dann als Präsident und nun sogar als Prinz. Ich fühle mich geehrt, im 120. Jubiläumsjahr

der Prinzengarde das närrische Zepter in meiner

geliebten Heimatstadt übernehmen zu dürfen.

Zusammen mit meinen Adjutanten Thomas

Straßburg und Jan Homann möchte ich der

Lebensfreude und Offenheit der Münsteraner

eine Bühne geben.

In diesem Sinne grüße ich

alle Münsteraner herzlich mit

einem dreifachen „Münster

Helau!“ und freue mich auf

eine tolle fünfte Jahreszeit!

Treppen | Innentüren | Holzfußböden | Einbauschränke

Entdecken Sie unsere 600 m 2 Ausstellung

Montag - Freitag 7 - 17 Uhr | Samstag 10 - 13 Uhr

MS-Amelsbüren | Schadowstraße 2 | Telefon +49 2501 809977-0

www.tischlerei-middendorf.de | info@tischlerei-middendorf.de

Erwarten Sie von Ihrem Friseur mehr als nur den üblichen Standard?

Wünschen Sie sich persönliche, professionelle Beratung in einem angenehmen Ambiente?

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und erleben Sie den Unterschied!

Euer Bernard I.

(Bernard Homann)

Wir wünschen der Hippenmajorin und Ihnen viel Spaß im Karneval!

Hipp Hipp Meck Meck!

HairArt by Steffi - Davertstrasse 44 ( Amelsbüren ) - 48163 Münster

Telefon ( 0 25 01 ) 96 38 82

www.hairart-by-steffi.de

126

127


128

129


Besuchen Sie

unsere

Raiffeisenmärkte

Alles für Haus, Tier und Garten.

Wir liefern schnell und preiswert Heizöl, Diesel, Holzpellets und Gas.

Albersloh · Wolbecker Straße 24 · 48324 Sendenhorst · Tel. 02535 8801

Everswinkel · Boschweg 41 · 48351 Everswinkel · Tel. 02582 9903-0

130

131


Inserentenverzeichnis

Impressum

Agravis Raiffeisen AG 29

Akticom Pflegedienst 131

Alexianer Pia Causa Münster GmbH 61

Andreas Zumdick 34

Anton Fresmann 116

Artrium49

Augenoptik Achternkamp 41

Auto Franke Meisterbetrieb 8

Autohaus Helmut Roer GmbH 95

AWM54

Beitelhoff106

Bernd Winkelnkemper 121

Bitburger79

Borghoff Bauunternehmung 115

Brinkmann-Haustechnik64

Concept Veranstaltungsservice 55

Continentale Wolfgang Sudmann GmbH 60

Der kleine Bilderladen 13

die Friseure Heidi Klatt 49

Eis Café Misurina 92

Eisen-Hoffmann31

Engel Apotheke 87

Fahnen + Spiele Brinckmann 41

Fahrschule Igelmann & Koblitz 90

Farwick Gartengestaltung 64

Foit-Immobilien92

Freisfeld GmbH 90

Friedenskrug110

Georg Markfort GmbH & Co.KG 98

Gerbermann115

Grill am Markt 49

Große-Wächter GmbH 18

Guderian Elektro 62

Hair Art by Steffi 127

Haverkamp Kanaltechnik GmbH 16

Heßling & Vennefrohne GmbH 34

Hinkelmann Partyservice & Fleischerei 13

H & P Fußbodentechnik GmbH 18

Hubert Plenter GmbH 116

Identica Schröder GmbH 6

Identica Schröder GmbH 119

Kaltegärtner Malerfachbetrieb OHG 71

Karlo Stening 8

Kiepe106

Kisfeld GmbH & Co. KG 41

Kostümverleih Münsterland 47

KötterSecurity111

Krankengymnastik Erdbrügge 120

Kreativ Team Schilling 34

Landhotel „Zur Mühle“ 24

Lebensraum87

Maisel´s Weisse 42

Marsmann Gewächshausbau GmbH 13

Masiak & Koch 8

Middendorf Tischlerei 127

Natrup Bauunternehmung GmbH 98

NCC Guttermann 135

Otto Kühling GmbH 14

Pavel Hörgeräte 109

Petra Bresler 24

Praxis für Hundephysiotherapie 2

Raiffeisen Albersloh-Everswinkel 131

Restaurant Sültemeyer 129

Schäfer-Temmeyer50

Schmidt & Partner 62

Signature Deutschland GmbH 55

Sparkasse Münsterland Ost 136

Spiel + Freizeit Peppinghaus 133

SP: Pilgrim 131

Topp + Bußkamp 24

Trütken Bauschlosserei 90

Tupperware Bezirkshandlung Horn GmbH101

U.B.Schulte UG 124

Ulrich Langkamp Raum & Design 129

Veltins4

Vereinigte Volksbank Münster eG 113

Wach- und Schließgesellschaft 95

Wehner & Grosserhode oHG 130

Wein am Schloss 124

Werbeatelier Sternberg 109

Westfälische Nachrichten 83

Wilhelm Forsthove GmbH 128

WoBa Musik 121

Wolbecker Blumenhaus Schmitz 24

Zabel Holzmanufaktur 116

Anzeigen:

Texte:

Fotos:

Layout:

Druck:

Für den Inhalt der Werbeanzeige ist die jeweils werbende Firma

verantwortlich.

Christa Ebermann, Marlene Benter-Camen, Wolfram Linke,

Matthias Schlüter, Wilbernd Jäger, Torsten Laumann,

Martin Nielebock‚ Thomas Steinbrede, Daniel Schröder

Andre Bergers , Wolfram Linke, Martin Nieße

Torsten Laumann & Matthias Schlüter

Matthias Schlüter & Torsten Laumann

W+G Werbung - Wehner & Grosserhode oHG, Münster Wolbeck

Auflage 1.500

KG ZiBoMo Wolbeck e.V., Neustraße 15, 48167 Münster

vertreten durch Herrn Torsten Laumann (Präsident)

Wir danken allen Inserenten für ihre Unterstützung und bitten unsere Leser und

Mitglieder, beim Einkauf die Inserenten dieses Heftes zu berücksichtigen.

132

133


Inhaltsverzeichnis

Hippenmajor Frank I. 3

Grußwort des Präsidenten 5

Grußwort des Ehrenpräsidenten 7

Hippenmajor & Jugendhippenmajorin

mit Adjutanten 9

Grußwort Hippenmajor 10

Grußwort Jugendhippenmajorin 12

Der Vorstand 15

Der Festausschuss 17

Die Garde 19

Ziegentratsch22

Weibliches Dreigestirn 25

Der Senat 26

Fahrradtour der ZiBoMo 28

Frühschoppen 2015 30

Garde-Schützenfest 2015 35

Drei Mal „Ja“ 36

Kindergartenkarneval 2015 39

Gardetour 2015 40

Wolbecker Oktoberfest 43

Rückblick Michelle I. 46

Gardefete 2015 48

ZiBoMo-Umzug 2015 51

Kinderumzug 2015 53

XXL-fen 56

Seniorenkarneval 2015 59

Kartenvorverkauf 2016 63

Termine der Session 2016 65

Hippensenat68

Jugendhippenmajore70

Rückblick Elli I. 72

50 Jahre Schlüsselübergabe 77

Aufnahmeantrag78

Galasitzung 2015 80

Galasitzung 2015 81

Unwieser Magister 2015 82

Unsere Tanzgruppen 84

Tanzgruppe Blau-Gelb 86

Tanzgruppe Teens 91

Tanzgruppe Little Sunshines 93

Unsere Tanzmariechen 94

Tanzgruppen Trainingslager 96

Tanzgruppen Kaderschmiede 99

Stadtjugendprinzenpaar 2016 100

Ausblick Session 2016 104

Jugendkarneval 2015 107

Bilder fürs Museum 108

ZiBoMo-Museum112

Damensitzung 2015 114

ZiBoMo Online-Shop 117

JuKa´s die Jungen Karnevalisten 118

Rückblick männliches Dreigestirn 125

Grußwort Stadtprinz Bernard I. 126

Inserentenverzeichnis132

Impressum133

Ob kleine oder große Gesellschaft – wir bieten für

jede Unternehmensgröße die optimale IT-Lösung.

Innovativ, flexibel und mit persönlichem Service.

www.nccms.de

IT

määhd im

Münsterland

Gleiche Leidenschaft, neues Logo

134

GUT-1009-15 AZ_ZiBoMo_148,4x210+3mm_R1.indd 1 03.09.15 16:15

135

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine