SVS-Heimspiel 2015/16-07

SVStPeter

25.10.2015 SVS - SV Biederbach

2015/16-07

SV St. Peter e.V.

Heimspiel

Sportplatz St. Peter

unsere Gäste am 25.10.2015:

SV Biederbach

Tabellen & Statistiken · Interviews · Infos zur Gästemannschaft

· News aus der Jugendabteilung·

Spielersteckbriefe der AH und vieles mehr.....


Servicebüro für alle Versicherungsangelegenheiten
















Tomi + Jule Rohrer

Bahnhofstr. 8

79199 Kirchzarten

Tel. 07661- 9306-0

Mail: t.rohrer@bffb.de

j.rohrer@bffb.de

Betriebsrente

Arbeitskraftabsicherung

Unfallversicherung

Altersvorsorge

Risiko LV

Pflege- Rente/ Tagegeld

Fondspolicen

Haftpflicht (aller Art)

Hausrat/ Fahrrad

Kfz Versicherung (aller Art)

Gebäude

Krankenversicherung

Finanzierungen

Kapitalanlagen

sowie viele umfangreiche Zusatzleistungen

Fragen sie einfach uns!

Setzen Sie, wie wir auf eine Starke Gemeinschaft

Weitere Infos unter: www.bffb.de


Seite 3

SV St. Peter e.V.

Inhalt

Fussball-Regeln.......................................................................................... 5

Unser Gast: SV Biederbach...................................................................... 6

Der Spieltag B2 im Überblick.................................................................. 7

aktuelle Tabelle B2 Herren....................................................................... 7

SVS - FC Kollnau 1:0 .................................................................................. 9

SV Solvay Freiburg 2 - SVS 1:0............................................................... 10

News aus den Jugendmannschaften................................................... 12

Der Spieltag Frauen KL A im Überblick............................................... 13

aktuelle Tabelle Frauen KL A................................................................. 13

Spielersteckbrief AH............................................................................... 14

Impressum

Herausgeber und Inhaltsverantwortlicher

Förderverein SV St. Peter e.V., 1. Vors. Tomi Rohrer

Design-Realisierung-Verlagsrecht-Druck

net97 GbR - Technik & Werbung, St. Peter, erscheint zu jedem Heimspiel, Aufl.: 25-40 Stück

Kontakt für Texte & Fotos: heimspiel@sv-st-peter.de

Karosserie- und

Lackinstandsetzungen

Unfallinstandsetzungen aller Art

Industrielackierungen

Modernste Ausbeultechniken

KFZ-Lackierarbeiten aller Marken

Der Rundum-Service, wenn´s

um Ihr „Heilig´s Blechle“ geht!

Jörgleweg 5 • 79271 St. Peter

Tel: 0 76 60 / 920 89 62

Fax: 0 76 60 / 920 89 63

info@ruf-lack.de

www.ruf-lack.de


SV St. Peter e.V. Seite 4

Gelbe Gelb-Rote

Karte Karte

Spiele Tore Vorlagen

Beha, Dirk - - - - - - - -

Berger, Tilmann 8 - 2 - - - - 720

Blattmann, Adrian 9 1 2 - - - 6 608

Bülow, Dennis 3 - - - - 1 1 137

Dörflinger, Hans-Joachim 5 - - - - 1 - 361

Dunse, Norman 9 1 2 - - - - 810

Förderer, Frank 8 - - - - 1 - 612

Gremmelspacher, Lukas 1 - - - - 1 - 8

Hegwein, Sebastian 4 - - - - 1 - 235

Ketterer, Matthias 3 - - - - 1 1 190

Rohrer, Achim 5 - - - - 3 1 254

Rombach, Johannes - - - - - - - -

Rombach, Markus 5 - - - - 1 2 201

Schillinger, Silvio 6 1 - - - - - 3 375

Schmidt, Dennis 9 2 - 3 - - - - 810

Tolopilo, Jonas 6 - - - - 2 3 278

Waldvogel, Domenico 2 180

Weber, Dirk 8 1 2 - - - 1 713

Weber, Julian 5 2 - 1 - - 1 - 398

Weber, Maik 1 - - - - - - 90

Wehrle, Carsten 7 1 1 - - 1 - 575

Weiß, Peter 6 - - 1 - 4 1 231

Woll, Max 9 - 1 - - - - 810

Rote

Karte

Eingewechselt

Ausgewechselt

Spielzeit

(in Min)


Seite 5

SV St. Peter e.V.

Fussball-Regeln

ben muss, dass die Blutung gestoppt

wurde,

Der Schiedsrichter:

• von einer Spielunterbrechung abzusehen,

wenn dies von Vorteil für

Rechte und Pflichten - Regel 23

Der Schiedsrichter hat _ den Spielregeln dasjenige Team ist, gegen das sich

Geltung zu verschaffen,

das Vergehen richtete, und das ursprüngliche

Vergehen zu bestrafen,

• die Partie in Zusammenarbeit mit

den Schiedsrichter-Assistenten und, wenn der erwartete Vorteil zu diesem

wo vorhanden, mit dem Vierten Offiziellen

zu leiten,

• das schwerer wiegende Vergehen zu

Zeitpunkt nicht eintritt,

• sicherzustellen, dass die Bälle der Regel

entsprechen,

chen Zeit mehrere Vergehen beging,

bestrafen, wenn ein Spieler zur glei-

• sicherzustellen, dass die Ausrüstung • disziplinarische Maßnahmen gegen

der Spieler der Regel entspricht,

Spieler zu ergreifen, die ein verwarnungs-

oder feldverweiswürdiges

• die Zeit zu stoppen und sich Aufzeichnungen

über den Verlauf des Vergehen begangen haben. Dies

Spiels zu machen,

muss nicht sofort geschehen, spätestens

aber dann, wenn der Ball das

• die Partie bei einem Vergehen oder

aus einem anderen Grund nach seinem

Ermessen zu unterbrechen, vo-

• Maßnahmen gegen Teamverant-

nächste Mal aus dem Spiel ist,

rübergehend auszusetzen oder ganz wortliche zu ergreifen, die sich nicht

abzubrechen,

verantwortungsbewusst verhalten,

• die Partie bei jedem Eingriff von außen

zu unterbrechen, vorübergehend

wobei er sie vom Spielfeld und dessen

unmittelbarer Umgebung entfernen

lassen darf,

auszusetzen oder ganz abzubrechen,

• Partie zu unterbrechen, wenn er einen

Spieler für ernsthaft verletzt hält,

• auf Hinweis eines Schiedsrichter-Assistenten

über Ereignisse zu entscheiden,

die er selbst nicht gesehen hat,

und zu veranlassen, dass dieser vom

Spielfeld gebracht wird. Ein verletzter • zu verhindern, dass Personen das

Spieler darf erst wieder auf das Spielfeld

zurückkehren, wenn die Partie berechtigt sind,

Spielfeld betreten, die hierzu nicht

wieder aufgenommen wurde, • die Fortsetzung der Partie anzuzeigen,

nachdem sie unterbrochen war,

• die Partie weiterlaufen zu lassen, bis

der Ball aus dem Spiel ist, wenn er und

überzeugt ist, dass ein Spieler nur • der zuständigen Instanz einen Bericht

leicht verletzt ist,

über die Partie zukommen zu lassen,

• dafür zu sorgen, dass ein Spieler mit der Informationen über die gegen

blutender Wunde das Spielfeld verlässt.

Der Spieler darf erst nach einem sprochenen disziplinarischen Maß-

Spieler und/oder Offizielle ausge-

Zeichen des Schiedsrichters zurückkehren,

der sich davon überzeugt ha-

Vorfälle vor, während oder nach dem

nahmen sowie über alle besonderen

Spiel enthält.


SV St. Peter e.V. Seite 6

Unser Gast: SV Biederbach

Anschrift: Weihermatten 3, 79215 Biederbach

Gründungsjahr: 1960

Vereinsfarben: schwarz-weiss

Aktive Mannschaften: 2 + AH

Jugendmannschaften: Bambini bis D-Jugend, C bis A-Jugend als SG mit Prechtal

Mitglieder: 465

Abteilungen: Aerobic, Freizeitgruppe, Damengymnastik, Kinderturnen

Sportgelände: Rasenplatz, Hartplatz

Platzierung Saison 2014/ 2015: 5. Platz Kreisliga B, Staffel II

In der Liga seit: 2007/ 2008

Durchschnittsalter: 24,32 Jahre

Trainer: Roland Wernet / Co Trainer: Ralf Singler

Torwarttrainer: Konrad Schultis

Betreuer: Roland Schultis

Trainer 2. Mannschaft: Christoph Beh

Torjäger: Manuel Greve (8 Tore)

Neuzugänge: Manuel Greve (SG Prechtal/ Oberprechtal), Jan Wernet (SC Hofstetten), Nicolas

Burger, Philipp Schätzle, Andreas Stetter, Lucas Wernet (alle eigene Jugend)

Abgänge: Dominik Burger, Mirko Fakler (SF Winden)

Letztes Spiel: SV Biederbach – SV Solvay Freiburg 4:0

Aktueller Trend: G/U/G/G/G

Bilanz gegen St. Peter: 14 Spiele davon 4 Siege, 4 Unentschieden, 6 Niederlagen bei einem

Torverhältnis von 21:31

Die letzten drei Spiele gegeneinander:

Mai 2015: SV St. Peter – SV Biederbach 2:2

Nov. 2014: SV Biederbach – SV St. Peter 1:1

Mai 2014: SV St. Peter – SV Biederbach 2:0


Seite 7

SV St. Peter e.V.

Der Spieltag B2 im Überblick

aktuelle Tabelle B2 Herren


www.weber-stuckateur.de

Matthias

Weber

Stuckateurgeschäft St. Peter

Wärmedämmung

Innenraumgestaltung

Stuck- und Verputzarbeiten

Sanierungsarbeiten

Inh. Frank Weber

Glottertalstr. 13

79271 St. Peter

Tel: 07660 / 941856

Fax: 07660 / 203771

info@weber-stuckateur.de

Wir sorgen für Ihr

Wohlfühlzuhause

Wohlfühlzuhause

TOLO´S

Bike

Shop

l.

79194 Freiburg-Gundelfingen

Alte Bundesstraße 96

Te 0761 / 589748

Premiumhändler

www.tolobike.de


Seite 9

SV St. Peter e.V.

SVS - FC Kollnau 1:0

Frühe Gegentore sorgen für Heimniederlage gegen Kollnau

Im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Kollnau war man personell gut aufgestellt.

Die Reservebank war für unsere momentane Situation mit fünf Auswechselspielern

sehr gut besetzt. Ungewohnt viele Optionen für unseren Mann an der

Linie, Markus Süßmann. Die Zielsetzung war nicht nur aus diesem Grund für die

Mannschaft ganz klar. Es sollen endlich Punkte her!

Doch dieses Vorhaben schien schon nach wenigen Minuten in weite Ferne zu rücken.

Nach wenigen Minuten lag unsere Elf mit zwei Toren zurück. Besonders ärgerlich,

da beide Tore so nicht fallen müssen. Dem ersten Tor ging am Foulspiel

voraus, der anschließende Freistoß viel sehr glücklich ins lange Eck. Beim zweiten

Treffer fehlte die Konsequenz im Zweikampfverhalten. So konnte der gegnerische

Stürmer den Ball innerhalb des 16ers verarbeiten und erfolgreich abschließen.

Nach den Toren fing sich die Mannschaft und verteidigte sicher. Das gab Gelegenheit

die Konzentration auf das eigene Angriffsspiel zu lenken. Nach einer halben

Stunde startete beispielsweise Dirk Weber an der Linie und bekam den Ball perfekt

in den Lauf gespielt. Sein Gegenspieler hatte im Laufduell keine Chance und so

sprintete Weber von der rechten Außenbahn in den 16er der Kollnauer. Uneigennützig

spielte er den Ball auf den mitgelaufenen Carsten Wehrle der nur noch einschieben

hätte müssen. Doch der Kollnauer Torhüter Dold vereitelte die Großchance,

indem er den Pass mit dem Fuß abwerte. Diese Situation war wieder einmal

Sinnbildlich für unser Spiel. Es fehlt uns momentan an einfach der Kaltschnäuzigkeit

vor dem Tor, an der Lockerheit beim letzten entscheidenden Pass und auch ein

bisschen das Quäntchen Glück, dass solche Pässe angekommen. Dadurch blieb es

beim 0:2 Halbzeitstand.

Nach dem Pausentee ging die Heimelf deutlich energischer in die Zweikämpfe.

Manch einer etwas zu energisch. Peter Weiß sah bereits in der 54. Minuten die

Gelb-Rote Karte, nachdem er schon in Halbzeit eins wegen eines Foulspiels verwarnt

worden war. Die Überzahl der Kollnauer war dem Spiel in der letzten halben

Stunde allerdings nicht anzusehen. Allein aus diesem Grund wäre ein Unentschieden

mehr als möglich gewesen. Aber auch in der zweiten Halbzeit wollte der Treffer

nicht fallen. Nicht einmal vom Elfmeterpunkt. Den Schuss von Dennis Schmidt

parierte Dold und vereitelte so den Anschlusstreffer der Hausherren. Es blieb somit

beim 0:2!

Für St. Peter spielten:

Domenico Waldvogel, Matthias Ketterer(70.Dennis Bülow), Norman Dunse, Tilmann

Berger, Peter Weiß, Max Woll, Carsten Wehrle, Dirk Weber (83. Lukas Gremmelspacher),

Adrian Blattmann (48. Frank Förderer), Julian Weber, Dennis Schmidt


SV St. Peter e.V. Seite 10

SV Solvay Freiburg 2 - SVS 1:0

Gute Leistung wird nicht belohnt.

Vergangenen Sonntag musste sich unsere Elf trotz guter Leistung geschlagen geben.

Gegen die Verbandsligareserve von Solvay Freiburg verlor man mit 0:1. Doch

alles der Reihe nach.

Bereits am Sonntagmorgen erreichte Trainer

Markus Süßmann die erste Hiobsbotschaft,

Neuzugang und Torhüter Domenico Waldvogel

musste krankheitsbedingt das Spiel

absagen. Doch durch gute Kontakte konnte

kurzfristig ein alter Bekannter zwischen den

Pfosten reaktiviert werden. Ohne zu zögern

sprang Mike Weber für Domenico ein. Doch

leider musste Coach Süßmann kurz vor Anpfiff

ein zweites Mal die Startelf verändern, da sich

Carsten Wehrle auf dem sehr rutschigen Rasen beim Aufwärmen am Knie verletzte.

Für ihn rutschte Achim Roher in die Anfangsformation.

Doch davon ließ sich die Mannschaft um Kapitän Tilmann Berger nicht aus der

Ruhe bringen. Man spielte von Beginn an konzentriert und arbeitete energisch

gegen den Ball. Die Gegner wurden früh und aggressiv Angelaufen und so frühzeitig

unter Druck gebracht. Verpennte man am vergangenen Sonntag noch die

ersten Minuten des Spiels, war man heute von Anpfiff an auf dem Posten. Eine erste

deutliche Leistungssteigerung! Dennoch musste man in Halbzeit Nummer eins

den Gegentreffer hinnehmen. Nach 25. Minuten behielt Solvay Stürmer Sadiku im

Zweikampf mit Berger die Oberhand und markierten den Führungstreffer. St. Peter

spielte trotzt des Rückstandes so gut weiter wie bisher, verpasste es aber zwingende

Torchancen zu kreieren. So blieb es zur Halbzeitpause bei der Ein-Tore-Führung

für die Hausherren.

In Halbzeit zwei änderte sich das Bild wenig, unsere Elf rannte und kämpfte was

die Lungen her gaben, blieben im Abschluss aber zu harmlos. Mit etwas mehr Konzentration

wäre der Ausgleich mehr als verdient, ein Sieg möglich, gewesen. Die

schwindenden Kräfte der Schwarzwälder ermöglichten es Solvay sich gefährlich

vor das Tor zu kombinieren. Doch Endstation war der glänzend aufgelegt Mike Weber.

Als hätte er nie etwas anderes gemacht entschärfte er drei Mal in höchster Not.

Trotz der knappen Niederlage lässt sich auf die Leistung dieses Spiel aufbauen und

man ist gewillt in den nächsten neunzig Minuten noch ein Schippe drauf zu legen.

Für St. Peter spielten:

Mike Weber, Frank Förderer, Tilmann Berger, Max Woll, Norman Dunse, Adrian Blattmann,

Dirk Weber, Dennis Schmidt, Matthias Ketterer, Dennis Bülow (61. Jonas Tolopilo)


Familie Ketterer

Bertoldsplatz 1 • 79271 St. Peter /Schwarzwald

Telefon 0 76 60 / 204 • Fax 0 76 60 / 15 57

www.gasthof-hirschen.de • info@gasthof-hirschen.de

Donnerstag Ruhetag

Große Gartenterrasse mit Biergarten

Badische und regionale Gerichte

Original Schwarzwälder Kirschtorte

Neue Fremdenzimmer

Wellness, Sauna und Relax-Oase


SV St. Peter e.V. Seite 12

News aus den Jugendmannschaften

Seit gut drei Wochen läuft die Saison bei unseren Jugendmannschaften. Wir hatten

einen super Start und sind auch nach wie vor zufrieden mit dem bisherigen

Saisonverlauf.

Sehr erfolgreich stehen unsere B-Mädels nach drei Spielen souverän an der Tabellenspitze.

Drei Spiele drei Siege lautet die Bilanz. Mit dem PTSV Jahn Freiburg konnte

man auch den wohl stärksten Gegner, wenn auch mit etwas Glück, schlagen. Das

Spiel ist am 4.11. auswärts beim ESV Freiburg, wo man wohl wieder als Favorit in

die Partie gehen wird.

Auch sehr stark in die Saison sind unsere C-Mädels gestartet. Nach vier Spielen und

drei Siegen stehen die Mannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit

dem Tabellführer, dem SV Ebnet. Im nächsten Spiel heißt der Gegner Eintracht Freiburg.

Die Freiburger sind sehr ausgeglichen mit einem Sieg, einem Unentschieden

und einer Niederlage in die Saison

gestartet. Das dürfte kein Selbstläufer

werden. Viel Erfolg dabei!

Vier Spieltage aber nur zwei Spiele.

Dieses Los hatten unsere B-Jungs.

Aus diesen zwei Spielen hat die

Mannschaft drei Punkte geholt. „Im

letzten Spiel war aber auch mehr

drin. Leider ging bei uns nichts zusammen.“,

war das Fazit des Spiels.

Der nächste Gegner ist der SC

Holzhausen gegen den zu Hause

auf jeden Fall was zu holen ist.

Etwas Pech hatten unsere D-Junioren.

Aus den letzten drei Partien ging man zwar jeweils als Verlierer vom Platz, aber

man hat auch deutlich gesehen, dass man mit den Top drei der Tabelle mithalten

kann. Zu viele individuelle Fehler und die mangelnde Chancenauswertung waren

mit die Gründe, warum unsere Jungs leider nur einen Sieg aus vier Spielen landen

konnten. Im nächsten Spiel geht’s dann gegen die SG Vogtsburg 2.

Besser als die Jahre davor sind unsere E-Junioren in die Saison gestartet. Drei Punkte

aus bisher drei Spielen, ist ein besserer Schnitt als in den vergangenen Saisons.

Auch bei der letzten Niederlage gegen Oberried war man lange Zeit auf Augenhöhe,

konnte das aber nicht über die gesamte Spielzeit halten. Dennoch ist die Mannschaft

auf einem guten Weg und versucht im nächsten Heimspiel gegen Kappel

wieder einen Sieg zu landen. Jungs das packt ihr!


Seite 13

SV St. Peter e.V.

Das Heimturnier haben die F- und G-Junioren schon hinter sich gebracht. Und das

mit großem Erfolg für alle Beteiligte. Das erwartet schlechte Wetter blieb während

des Turniers aus und so konnte das Turnier auf dem wieder einmal hervorragend

daliegenden Rasen stattfinden und Kinder sowie Eltern konnten das Tunier genießen.

Viele Zuschauer machten das Turnier zudem zu einem tollen Erfolg. Nun freuen

sich die Mannschaften auf die übrigen Turniere. Das nächste findet in Buchenbach

statt.

Der Spieltag Frauen KL A im Überblick

aktuelle Tabelle Frauen KL A


SV St. Peter e.V. Seite 14

Spielersteckbrief AH

Name: Uwe Dangelmaier

Spitzname:

Alter: 54

Beruf: Technischer Angestellter UNI-Freiburg Ausbilder

Ausbildung: Chemielaborant

Ich spielte bereits für den/diese Verein/e: Bin mit Straßen

Fußball groß geworden

Das Highlight meiner Karriere: Letztes Jahr 2 Platz

meiner D-Junioren in der Staffel

Das zeichnet mich auf dem Platz aus:

Ich spiele aktiv Fußball seit…: Nur AH seit 2000

Diese 3 Dinge nehme ich mit auf eine einsame Insel: Erst muss eine Pipeline zur Insel mit

Bier gemacht werden, vom Wasser könnte man ja krank werden. Ein Service Team (weiblich

versteht sich) für das Wohlergehen.

Mein liebstes Urlaubsziel: Provence Frankreich

Ballermann oder Fasnacht: Fasnacht

Das könnte auf meinem Grabstein stehen:

Wer bei den AH geht immer nach mir heim: Der letzte wo das Licht ausmacht ist Benny

Hätte ich mich nicht für Fußball entschieden…: Fällt mir gerade nichts ein.

Neben dem SVS schlägt mein Herz für diese Mannschaft: Sportclub Freiburg

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine