forum ware - DGWT - Deutsche Gesellschaft für Warenkunde und ...

dgwt.de

forum ware - DGWT - Deutsche Gesellschaft für Warenkunde und ...

6. Ö/D WARENLEHRE-SYMPOSIUM, LAMBRECHT 49

WARENETHIK – VERKAUFSETHIK – KONSUMETHIK

Theoretische Grundlagen und Praxisbeispiele der berufsmoralischen Bildung

Donnerstag, 13. Mai 2004

bis 18:00 Uhr Anreise

18:30 Uhr Abendessen (Buffet)

FORUM WARE 32 (2004) NR. 1 - 4

13. bis 15. Mai 2004

Eine gemeinsame Tagung

der Deutschen Gesellschaft für Warenkunde und Technologie e.V. (DGWT)

des Forums »Wirtschaftsethik und berufliche Bildung«

des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik (DNWE)

und der PfalzAkademie Lambrecht

20:30 Uhr Prof. Dr. Reinhold Hedtke (Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie)

Freitag, 14. Mai 2004

Die Ethik des Konsums und der Konsum von Ethik. Anmerkungen zu den Paradoxien des Marktes

9:30 Uhr Eröffnung der Tagung und Begrüßung durch die Veranstalter

9:45 Uhr Ingo Schoenheit (imug - Institut für Markt, Umwelt und Gesellschaft, Hannover)

Die verborgenen Qualitäten der Waren – Transparenz über Produktion und Wertschöpfungsketten durch

Unternehmenstests

10:30 Uhr Kaffeepause

A Positive Beispiele verbessern die Sitten – Praxis des Ethik-Managements in Unternehmen

Moderation: PD Dr. Thomas Retzmann

11:00 Uhr A 1: Stefan D. Seidel (PUMA AG, Herzogenaurach, Environmental and Social Affairs)

Das PUMA - S.A.F.E - System

A 2: Klaus Wilmsen (Karstadt Warenhaus AG, Essen)

Leitsysteme nachhaltiger Produkte und deren Kommunikation

12:45 Uhr Mittagessen

B Shopping for a better world – Ethik in Marketing, (Ver-)Kauf und Konsum

Moderation: Dr. Helmut Lungershausen

14:00 Uhr Prof. Dr. Hans Bauer (Universität Mannheim, Lehrstuhl für Marketing)

Marketing und Ethik

14:45 Uhr Kurzpräsentation mit anschließenden Parallel-Workshops zur Vertiefung

B 1: Dr. Holger Brackemann (Stiftung Warentest, Berlin)

Warentests und Unternehmensverantwortung – wie passt das zusammen?

B 2: Heiko Liedeker (FSC - Forest Stewardship Council, Bonn)

FSC oder wie milliardenschwere Warenströme zum Motor für Umwelt- und Sozialpolitik werden

B 3: Dieter Overath (TransFair e.V. / RUGMARK, Köln)

Von der Gesinnung zum Lifestyle

16:15 Kaffeepause

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine