forum ware - DGWT - Deutsche Gesellschaft für Warenkunde und ...

dgwt.de

forum ware - DGWT - Deutsche Gesellschaft für Warenkunde und ...

58 6. Ö/D WARENLEHRE-SYMPOSIUM, LAMBRECHT

Die Daten sollen zunächst durch Befragung der Unternehmen erhoben werden. Danach schließt sich eine

Validierung an, die insbesondere einen Vergleich der Antworten mit anderen, öffentlich zugänglichen Quellen

sowie eine teilweise Überprüfung durch Auditoren umfassen wird.

Über die Weiterführung dieser Arbeiten nach Abschluss der Pilotprojekte wird die STIFTUNG WARENTEST zu

einem späteren Zeitpunkt entscheiden. Dafür wird insbesondere die Resonanz der Leser von „test“ auf diese

neue Untersuchung maßgeblich sein.

Kontakt:

Dr. Holger Brackemann, c/o Stiftung Warentest, Lützowplatz 11, 10785 Berlin, H.Brackemann@stiftungwarentest.de

Heiko Liedeker

(Geschäftsführer FSC - Forest Stewardship Council, Bonn)

FSC oder wie milliardenschwere Warenströme

zum Motor für Umwelt- und Sozialpolitik werden

Der Forest Stewardship Council (FSC) wurde 1993 in Folge des Umweltgipfels von Rio ins Leben gerufen.

Ziel dieser nichtstaatlichen, gemeinnützigen Organisation ist die Förderung einer umweltgerechten, sozial

verträglichen und ökonomisch tragfähigen Bewirtschaftung der Wälder der Erde.

Mit der gleichwertigen Beteiligung wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Interessen in Industrieländern

wie Entwicklungsländern hat der FSC eine weltweit einzigartige Allianz geschaffen, um Vorreiter in Forstund

Holzwirtschaft zu bewerben und zu fördern. Im Konsens wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer

Interessen werden Standards zur Bewirtschaftung von Wäldern erarbeitet und Forstbetriebe ausgezeichnet, die

diesen Standards folgen. Im weltweiten Holzmarkt werden Produkte aus FSC-zertifizierter Herkunft gezielt

gehandelt und von Markepartnern bevorzugt. In verschiedenen europäischen Verbrauchermärkten hat das

Gütesiegel des FSC bereits zweistellige Bekanntheitsgrade erreicht.

Weltweit sind mit über 42 mill. Hektar Wald fast 8 % der weltweit kommerziell bewirtschafteten Wälder

bereits nach den Prinzipien & Kriterien des FSC zertifiziert. FSC zertifizierte Produkte werden in über 70

Ländern der Erde gehandelt. Unternehmen der Forstwirtschaft, des Holzhandels, der Holzverarbeitung sowie

des Einzelhandels setzen auf das Zertifikat des FSC, um ihre ökologische und soziale Verantwortung zu

dokumentieren, sowie Umweltgruppen und soziale Interessengruppen weltweit bei der Erreichung ihrer Ziele

zu unterstützen. Umweltgruppen und soziale Interessengruppen andererseits dokumentieren mit ihrer

Unterstützung für den FSC, die Anerkennung wirtschaftlicher Anliegen im Interessen einer nachhaltigen

Entwicklung.

Innerhalb kurzer Zeit hat es die einzigartige Interessensallianz im FSC geschafft, Marktmechanismen zu

nutzen, um umweltgerechte und sozialverantwortliche Waldwirtschaft weltweit voranzutreiben. Zahlreiche

Beispiele in aller Welt zeigen, wie die Nachfrage nach FSC zertifizierten Holzprodukten dazugeführt hat, dass

die Rechte lokaler Gemeinden am Wald, die Rechte indigener Volksgruppen, die Rechte von Arbeitnehmern

oder die schonende Bewirtschaftung ökologisch wertvoller Urwälder umgesetzt werden konnten. Wo vor

wenigen Jahren Wälder mit Bulldozern und Tagelöhnern ausgebeutet wurden, arbeiten heute gut ausgebildete

Forstingenieure und Facharbeiter. Dass FSC heute von Greenpeace und anderen Umweltgruppen ebenso

beworben wird wie von der IG Metall und IG BAU oder führenden Handelunternehmen wie IKEA, Home

Depot, Kingfisher Group und OBI, ist schlagender Beweis für den Erfolg dieser Strategie.

Heute erfreut sich der FSC weltweiter Akzeptanz und hat zumindest im Bereich der Zertifizierung

Wachstumsraten von über 25 % zu verzeichnen. Selbstverständlich stellen sich auch für den FSC diverse

Herausforderungen für die Zukunft. Insgesamt ist der FSC ein erfolgreiches Beispiel für die Vernetzung

wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Interessen im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung. Weitere

Informationen unter: www.fscoax.org / www.fsc-deutschland.de

Kontakt:

Heiko Liedeker, c/o FOREST STEWARDSHIP COUNCIL, Görresstrasse 15/II a, 53113 Bonn,

mkarmann@fscoax.org

FORUM WARE 32 (2004) NR. 1 - 4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine