Narrenpost Frühjahr 2015

Torfi
  • Keine Tags gefunden...

Narrenpost


Liebe Vereinsmitglieder,

„Flower Power Hippizeit, Ehrik aas dafür bereit!“

Unter diesem Motto haben wir eine sehr gelungene

Session gefeiert und ich möchte allen Beteiligten

danken, die dazu beigetragen haben.

Ein besonderer Dank gilt unserem Prinzenpaar Rene

und Tanja, die unseren Verein durch ihre sympathische

und herzliche Art bravurös repräsentiert haben.

Ein ebenso herzlicher Dank gilt der Adjutantur, Oliver

und Melanie Irmen. Vielen Dank für eure hervorragende

Arbeit im Hintergrund. Auch ihr habt einen riesen Anteil

an der gelungenen Session.

Dieses Jahr haben wir neben unserer JHV,

Frühjahrsputz, Sommerfest und Ehranger Markt wieder

einige Aktionen geplant, an denen wir gemeinsam für

einen noch besseren Zusammenhalt sorgen wollen.

Mit freundlichem Gruß

Stefan Thiel & Hedi Melchior


Einladung zur Jahreshauptversammlung KG Rot

Weiss Ehrang

am Freitag, 15.05.2015 um 20 Uhr

im kleinen Saal des Bürgerhauses in Ehrang

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Totengedenken

3. Bericht des Vorstands

4. Bericht des Schatzmeisters und der Kassenprüfer

5. Entlastung des Vorstandes

6. Neuwahl des Vorstandes

7. Wahl der Kassenprüfer

8. Wünsche und Anträge (s. Anlage)

9. Sonstiges

Anträge zur Jahreshauptversammlung sind spätestens

zwei Wochen vor dem Versammlungstermin in

schriftlicher Form mit Begründung der 1.Vorsitzenden

zuzuleiten.

Hedi Melchior, Merowingerstraße 59, 54293 Trier

hedirot@aol.com


Einladung zur Jahreshauptversammlung

Förderverein KG

am Freitag, 15.05.2015 um 19:30 Uhr

im kleinen Saal des Bürgerhauses in Ehrang

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Totengedenken

3. Bericht des Vorstands

4. Bericht der Kassiererin und der Kassenprüfer

5. Entlastung des Vorstandes

6. Neuwahl des Vorstandes

7. Wahl der Kassenprüfer

8. Wünsche und Anträge

9. Sonstiges

Anträge zur Jahreshauptversammlung sind spätestens

zwei Wochen vor dem Versammlungstermin in

schriftlicher Form mit Begründung dem 1.Vorsitzenden

zuzuleiten.

Heinz Roth, Servaisstraße 154293 Trier

h.roth@auto-roth-trier.com


Antrag zur Satzungsänderung

Aktuelle Fassung

§ 10

Der Vorstand

1. Zum erweiterten Vorstand gehören:

a) Vizepräsident/in

b) Technischer Leiter/in

c) Schankleiter/in

d) Aktiven- Sprecher/in und

Jugendleiter/in

e) Gardeleiter/in

Beantragte Änderung

§ 10

Der Vorstand

2. Zum erweiterten Vorstand gehören:

a) Vizepräsident/in

b) Technischer Leiter/in

c) Schankleiter/in

d) Aktiven- Sprecher/in und

Jugendleiter/in

e) Gardeleiter/in

f) Medien- und Werbebeauftragte/r


Ein purpurrotes Mäntelchen

Auf den kalten Winter 2013 folgte eine eiskalte

Karnevalszeit.

Für jedes Gardemädchen ist die Teilnahme am

Rosenmontagszug das Schönste und Größte, auch

wenn dies zu manch´ "eingefrorenen" Füßen oder einer

dicken Erkältung führt.

Deshalb ist aus einer spontanen Idee, die Gardekinder

mit einem warmen Mantel zu versorgen, ein größeres

Projekt geworden, das die "Knätschen" ins Leben

gerufen haben.

Bei den Heringsessen sowie am Sommerfest unseres

Vereins, konnten Spendengelder durch den Verkauf

von Wodka-Wackelpudding (natürlich nur für die

Erwachsenen) , eingenommen werden. Ebenso wurde

am Kinderkarneval 2014 durch Glücksraddrehen,

Kinderschminken und Waffelverkauf Geld erwirtschaftet,

das dem Projekt zugutekam.

Schnell hat sich eine gute Schneiderin bereit erklärt, 20

Mäntelchen aus schönem, rotem Plüsch für die Kinder -

mit sehr geringem finanziellem Aufwand zu nähen. Für

ihre, zum großen Teil ehrenamtliche Arbeit, sei hier ein

ebenso großer Dank ausgesprochen.

Bei einem Besuch des Gardetrainings am Donnerstag,

29.01.2015, wurden alle Mädchen mit einem weichen


Umhang ausgestattet. Auch die Trainerinnen haben die

Spende mit Begeisterung entgegengenommen.

Allen Spendern, die dazu beigetragen haben, danken wir

sehr herzlich.

Besonderer Dank gilt Frank Amberg, Tina und Michael

Wasniewski (Prinzenpaar 2014) und unserer lieben

Johanna Pütz, die eine größere Summe gespendet

haben.

Mit Freude, Frohsinn und warmen Plüschmäntelchen

sind die Kinder der KG Rot-Weiß Ehrang, zusammen

mit unserem Prinzenpaar Rene II. und Prinzessin Tanja

II., am Rosenmontag 2015, stolz durch die bunt

geschmückten Häuser marschiert.

Anja Amberg, Anja Lohmer, Simone Thiel und Bruni Orth


Die Rot-Weissen Moving Stars

2015 haben wir in unserem Karnevalsverein eine neue

Tanzgruppe gegründet, die in erster Linie Jungen ab 8

Jahren ansprechen soll. Aber auch Mädchen sind

natürlich herzlich willkommen.

Gestartet sind wir am 12.03.2015 mit 4 Jungen und 1

Mädchen (Yannick Lohmer (13), Florian Maes (12), Jan

Straub (8), Fabian Schubert (8), Leonie Schubert (10))

In dieser Gruppe lernen die Kids Hip-Hop im

Streestdancestyle zu tanzen.

Trainiert werden sie von Dominick Lorscheter, der vom

Shape Trier zur Verfügung gestellt wird.

Die Gruppe wird von 5 Betreuern der KG Rot-Weiss

betreut.

Wenn wir dein Interesse geweckt haben melde dich

Ansprechpartner ist Torf (Christian Kohl) 01714734287


Termine und Infos

Vereinswanderung am

Pfingstmontag, 25.05.2015

Treffen um 10 Uhr am

Sparkassenparkplatz

Rene Maes

kommissarisch als

technischer Leiter in

den Vorstand berufen

Sommerfest

Samstag

04.07.2015

Gelände Auto Roth

Christian (Torf) Kohl als

kommissarischer

Schriftführer in den

Vorstand berufen

Hedi Melchior als

Beisitzerin in den

Vorstand des TFV

Bürgerhaus gewählt


Liebe Mitglieder,

Zur Information:

im Rahmen einer Datenaktualisierung, -ergänzung unserer

Mitglieder wird sich in naher Zukunft Herr Christian Kohl

(Torf) bei euch melden.

So wollen wir z.B. alle Emailadressen unserer Mitglieder

(wenn vorhanden) erfassen, um den Informationsfluss und

die Transparenz im Verein zu verbessern.

Ihr dürft euch natürlich auch gerne bei Torf melden unter

Tel.: 01714734287 oder Email: torf-christian@arcor.de

Vielen Dank schon mal für eure Mitarbeit.


Rede von Bruni Orth am Heringsessen 2015

Das Rot-Weiße-Puzzle

Hat schon mal einer von Euch das Wort "Verein"

gegoogelt?

Also ich hab das mal gemacht und Wikipedia hat mir

folgenden Satz "ausgespuckt":

Ein Verein ist eine organisierte

Interessengemeinschaft und eine Verbindung von

Personen zur Verfolgung eines bestimmten Zwecks

oder Ziels.

Ziel und Zweck bei uns ist Gemeinschaft und Freude zu

erleben, Spaß zu haben, Freundschaften zu pflegen,

zusammen zu lachen und füreinander da zu sein,

Brauchtum zu pflegen, Tradition zu wahren, Menschen

zu erfreuen, Humor zu verbreiten und weiterzuführen,

was vor vielen Jahren begonnen hat.

Ich bin der Meinung, dass uns das immer öfter gelingt.

Stellt euch einfach mal vor, die KG Rot-Weiß wäre ein

Puzzle.


Beim Puzzeln sucht man sich erst einmal die 4 Ecken

raus, damit es einen Halt findet. Die 4 Ecken bei uns

sind:

Unser Präsident, unsere Vorsitzende, die Minister/Innen

und das Prinzenpaar mit der Adjudantur.

Den Rahmen bilden der Vizepräsident, die Garden, der

Vorstand und die Aktiven.

Manche Puzzleteile findet man beim Zusammenlegen

schnell, weil sie vielleicht bunt oder besonders sind,

manche muss man länger suchen, weil sie kleiner und

unauffälliger sind oder versteckt liegen.

So ist es auch bei uns. Jeder hat seine Funktion, seine

Aufgaben, seine Posten und jeder erfüllt diesen, so gut

er kann. Manche können viel Zeit und Kraft investieren,

manche aus privaten, gesundheitlichen oder beruflichen

Gründen eher weniger.

Wie auch immer - ob ein buntes oder eher unauffälliges

Puzzleteil - jedes ist wichtig! Ebenso Kontinuität und

Beständigkeit.

Gernot hat es vor kurzem sehr treffend formuliert:

Wenn jeder seinen Job erledigt und zuverlässig an

seinem Platz bleibt, dann ist schon viel gewonnen.

Für Gernot trifft dies seit vielen unzähligen Jahren zu!


Oder unser Puzzleteil Nicole. Kommt man morgens nach

der Veranstaltung müde und kaputt zum Aufräumen,

wird man von ihr und ihrem Team mit frischem Kaffee

und gut belegten Brötchen versorgt. Auch Marlies hat

am Veranstaltungsvorabend alle Helfer mit leckeren

Pizzabrötchen erfreut.

Unsere" kleinen" Teile: Yannick und Jana. Sie fragen um

die Wette, was sie tun können und helfen begeistert mit.

Weiter so, ihr beide seid ein wichtiger Bestandteil

unseres Vereins.

Im Ausschank "fluppt'" es wie gewohnt im Einklang mit

den Bedienungen, die Kasse wird von Günter akribisch

bewacht und auch Jörg lässt seinen Kuli fleißig übers

Papier rollen.

Hanni´s Sessionsheft war dieses Jahr besonders schön

gestaltet und Thomas Hilsamer hat in diesem Jahr

gezeigt, wie man den Ausschank leitet. Mit vollem Erfolg!

In der Sektbar hatte Hanni Schwierigkeiten, den

Knätschen zu widersprechen; hat sich aber charmant

und gekonnt bei uns Mädels durchgesetzt Wir hatten

Partystimmung und super Musik (außer ZZ Top, gell

Hanni?)

Die Auf- und Abräumer sind namentlich kaum alle zu

nennen. Die Jugendgarde sei hier aber besonders

erwähnt.

Alle Minister/Innen, Präsident und Vizepräsident,

Vorsitzende, Dekorateure, Programmleiter, Kehrmeister,

Flaschen- und Müllentsorger, Arbeiter, Gläserspüler,


Trainerinnen, Küchenfeen, Aktive, Tänzer, Redner oder

Sänger - alle sind Teil dieses Puzzles.

Jeder ist wichtig, denn ohne ein einziges fehlendes Teil,

ist jedes Puzzles wertlos.

Unsere Neuzugänge begrüße ich heute nochmal sehr

herzlich. Stefan Falk schwingt die Hüften im

Männerballet und packt kräftig mit an und Christian,

auch" Torf" genannt - ebenso Mitglied im Männerballet,

Motivator und Initiator der neuen Street-Dance-Gruppe,

die nebenbei auch einen sozialen Hintergrund hat.

Schön, dass ihr dabei seid. Ihr seid eine echte

Bereicherung.

Nicht zu vergessen, unser süßes" Johannachen", das

uns gerne an unsere liebe Gardemutter Johanna Pütz

erinnert und der großen Garde ein guter Talisman sein

wird. Wir lieben dich, Johanna!

Edgar Rohles - großes Puzzleteil, weil er den Verein

festhält mit seinen Dokumentationen, Rückblicken, alten

Geschichten und Memoiren und Neues leben lässt, in

dem er notiert, fotografiert und reflektiert. Danke Edgar!

Puzzleteil Wagenbau! Mal ehrlich, Leute, das gibt 0

Punkte. Tim wäre ohne seinen Bruder Jonas

aufgeschmissen und auch Dieter und Thomas können

das alles nicht auffangen. Inge Lucas malt und pinselt,

was das Zeug hält, aber alle wollen Rosenmontag auf

den Wagen. Dies ist ein Aufruf für nächstes Jahr. Der

Wagenbau ist das Stiefkind der KG¸ obwohl er die KG

Rot-Weiß präsentiert.


Dazu fiel mir folgender Spruch ein:

Wer sich zu groß fühlt für kleine Aufgaben, der ist

auch zu klein für große Aufgaben.

Wichtiges und verlässliches Teil des Ganzes "is joa och

de Muusik". Toll, dass ihr immer wieder mit dabei seid:

Die Zwei, Funkis 2.0 und last but not least: KG Rot-Weiß

proudly presents: Die Funkensänger!

Hedi, das Herz des Vereins, unverzichtbar, weil sie

durch ihre Diplomatie, Ruhe und ihrer Begabung,

Probleme zu lösen, den ganzen Verein zusammenhält.

Ich weiß nicht, wie oft man während der

Hallenvorbereitung den Namen "Hedi" hört. Sie weiß auf

alles eine Antwort. Mit Herzenswärme gelingt es ihr,

immer wieder Harmonie zu verbreiten.

Prinz Rene und Prinzessin Tanja, ihr seid durch eure

Herzlichkeit überall beliebt und ihr habt wirklich Eindruck

hinterlassen, mit euren lieben Geschenken und die Art

und Weise, euch persönlich nicht in den Vordergrund zu

stellen, weshalb ihr eigentlich gerade positiv und

angenehm" aufgefallen seid. Ihr habt viel Sympathie

und Achtung gewonnen. Vielen Dank für die schöne Zeit

mit euch!!!

Die Adjudantur dieses Jahr: Olli und Melanie, erfahrene

"KG Rot-Weissler " und außerhalb ihrer ehrenvollen

Aufgabe der Prinzenpaarbegleitung, wichtige Personen

in unserem Verein. Melanie ist u. a. eine der fleißigen

Küchenfeen und Olli ist immer motiviert und die rechte


Hand des Präsidenten, der volle Unterstützung bei

seinem Vizepräsidenten findet.

Stefan: Trotz seiner jungen Jahre ist man mit ihm immer

auf einer Augenhöhe. Er überzeugt durch seine sichere

Rhetorik, seine Loyalität und in diesem Jahr durch seine

"Fusion" am bunten Abend mit unserer

Schwestergesellschaft Blau-Weiß, durch die er nicht nur

ein karnevalistisches Zeichen gesetzt hat! Das zeugt von

Größe und Selbstwertgefühl, was unserem Verein

einen ganz besonderen Charakter verleiht. Unser Vater

Rudi Thiel, hat 1989 unserer Mutter Elfi ihre damalige

Prinzessinnenrede folgenden Satz geschrieben.

Egal welche Farbe oder Verein , die Ehriker Foasenich

soll blüh´n und gedeih´n!

Schön, dass dies wieder gelebt wird!

Deutschland hat, lt. Wikipedia, 600.000 Vereine.

Einer davon sind wir!

Darauf können wir stolz sein!!!!!

(Anschließend die Verleihung des Hammerordens an

unseren Präsidenten Stefan Thiel, durch Anja Amberg,

Trägerin des Hammerordens 2014)

von Bruni Orth

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine