Anke Müller - Ideenpicker, Kreatives aus Stoff & Papier

tretorri

Anke Müller, die mit ihrem Design-Label Cherry Picking schon lange Näh und
Papeterie-Begeisterte verzaubert, begleitet durchs Jahr mit kleinen und großen Kreationen zum Selbermachen. Ihr Buch ist nicht nur für Vollprofis, sondern durch die anschaulichen Anleitungen auch für Einsteiger geeignet.
Mit etwas Farbe, Stoff, Papier und Werkzeug erschafft man im Nu Schönes und Nützliches für Familie und Freunde oder einfach für sich selbst. Ob für die Reise, Schule oder für die kalte Jahreszeit, mit Ankes kreativen Ideen ist für jeden etwas dabei!

Ideenpicker

Kreatives Mit Stoff & Papier

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Anke müller

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


2

5 VORWORT

6 GRUNDAUSSTATTUNG

frühling

KAPITELÜBERSICHT Seite 10–11

VERKLEIDET ab Seite 12

14 WENDEKRAGEN

16 HELDENGÜRTEL

18 REGENBOGEN-PETTICOAT

22 HASENMASKE

VERSTECKT ab Seite 24

26 BRETTSPIEL – ALLE IN EINEM BOOT

28 OSTERKÖRBCHEN

32 OSTEREIER-DEKO

VERBLÜMT ab Seite 34

36 SAILOR-FLOWERS-SHIRT

40 BLUMENGRUSS

44 OSTER-WIMPELKETTE

sommer

KAPITELÜBERSICHT Seite 48–49

REISEFIEBER ab Seite 58

60 REISEPASS FÜR KUSCHELTIERE

62 ALTER KOFFER IM NEUEN MUSTER

64 REISEETUI UND ERINNERUNGSKÄRTCHEN

66 HANDTUCHTASCHE MR J. ELLY

AN DIE KLAMOTTE N! ab Seite 50

52 AHOI-SHIRT

54 CUT-OUT-SHIRT

56 FRANSENWIMPEL-SHIRT

AB IN DIE SCHULE ! ab Seite 70

72 HOSENTASCHENGRUSS

74 KONZENTRATIONSMAUS

76 SPIELFIGUREN – FAMILIENBANDE

78 MILCHGELDEULE

80 APFELUTENSILO


Inhalt3

herbst

KAPITELÜBERSICHT Seite 84–85

ANGENÄHT ab Seite 86

88 KAKTUS-RINGNADELKISSEN

90 KLEMMBEUTEL „FÄDCHEN & RESTE“

92 NÄHUTENSILO

96 LAMPENRÜSCHE

ANGEHÄNGT ab Seite 98

100 HERBSTLICHE GLITZERKUGELN

104 LEUCHTANHÄNGER

106 LEUCHTTASCHE

ANGEWÄRMT ab Seite 108

110 FLICKENFREUNDE

114 RUCKZUCK-KUSCHELMINI

116 WENDECAPE

Für alle mit

down

load

gekennzeichneten Anleitungen gibt es

Vorlagen und Schnittmuster als Download. Runterladen

kannst du sie hier: www.tretorri.de/downloads/ideenpicker

winter

KAPITELÜBERSICHT Seite 120–121

AB AUF S SOFA! ab Seite 122

124 BANDSALAT-KISSEN

126 KISSEN – MISTER FUCHS

128 KISSEN – HUBERTUS

VON KOPF BIS FUSS ab Seite 130

132 FUCHSSCHWANZ-SOCKEN

136 SCHLEIFENGÜRTEL

138 SUPERHELDENMÜTZE

EINE KLEINE FREUDE ab Seite 140

142 WEIHNACHTSKARTEN

144 KUNTERBUNTES PERLENGLAS

146 KRIMSKRAMS-TASCHE „FRANZ“

148 ABDECKHAUBE

154 DANKSAGUNG

158 REGISTER


4


Vorwort5

Ein Gedanke vorweg:

Ich danke euch allen, ihr Lieben, die ihr die Welt so schön

bunt macht, vor allem denen, die sich von Ideen inspirieren

lassen, sie umwandeln, Eigenes daraus machen, ihrer

Kreativität freien Lauf lassen. Die, die einfach loslegen, die

ihr Ding machen. Spielen, aufbauen, umwerfen und neu

anfangen. Das ist nicht nur Kreativität, das ist eine ganz

persönliche Lebenseinstellung!

Denn darum geht es. Einfach laufen lassen! Sich nicht zu

sehr in Schubladen drängen zu lassen, keine Angst zu

haben vor Fehlern. Nicht traurig zu sein, wenn etwas nicht

gelingt. Wir sind da, um uns auszuprobieren! Neue Wege

zu gehen, offen zu sein. Und zwar jeden Tag. Das ist einfach

wundervoll!

Das Schöne liegt für mich im Unperfekten, denn dadurch

gibt es Ecken und Kanten, und das formt Charakter, jeden

anders, niemals gleich und alle sehr besonders.

Bleibt also alle kreativ mit euch und in eurer Welt, und sie

wird bunt!

Eure Anke


6

Die Grundausstattung

Wenn du mit dem Nähen und Basteln erst anfängst und deine ersten

Projekte angehen möchtest, ist es manchmal schwierig zu entscheiden,

welche Werkzeuge du am Anfang wirklich brauchst. Deshalb möchte

ich dir hier einen kurzen Überblick über die Grundausstattung

und ein paar Zusatz-Werkzeuge geben, die du benötigst.

Alles, was noch zusätzlich anfällt, ist bei der jeweiligen

Anleitung angegeben.

Die Basiswerkzeuge

NÄHMASCHINE:

Wenn du gerade erst mit dem Nähen startest, brauchst du für den Anfang

erstmal nur eine Maschine mit Gerad- und Zickzackstich und unter Umstän

den noch einem Overlockstich zum Versäubern. Es gibt viele Nähmaschinen,

die mit wunderschönen Zierstichen ausgestattet sind, nur

kosten diese auch entsprechend mehr. Eine gebrauchte, ältere Maschine

kann dir genauso gute Dienste leisten, wirf ruhig einen Blick in die lokalen

Kleinanzeigen. Manche Shops bieten auch Second-Hand-Modelle an, oft

noch mit Kundendienst und Garantie. In jedem Fall solltest du vor dem

Kauf prüfen, ob die Ersatzteile einfach und kostengünstig zu beschaffen

sind. Wenn dich die Nähbegeisterung total gepackt hat und du insbesondere

viel versäubern musst, lohnt sich die Anschaffung einer Overlock-Nähmaschine,

die kannst du ebenfalls gebraucht erwerben; sie ist

aber meist kostspieliger als eine einfachere Nähmaschine.

SCHEREN:

Manche Scheren kosten nur ein paar Euro, bei speziellen Stoff-, Zickzack- und

auch Papierscheren kann es schnell teuer werden. Eine gute Stoffschere ist zum

Zuschneiden allerdings unverzichtbar, dein Material wird geschont und deine

Nerven ebenso. Gib gut auf deine Schere Acht, schneide also kein Papier oder

andere Materialien damit, dann bleibt sie auch lange scharf. Wenn du viel zuschneidest,

kannst du dir noch einen Rollschneider zulegen, wie bei meinem

Cut-Out-Shirt. Der spart dir eine Menge Zeit und eignet sich auch für schwieri

gere Formen. Eine Zickzackschere ist vor allem beim Versäubern nützlich,

die Stoffe fransen dann weniger aus. Dekorative Kanten, wie bei meinem Kaktus-

Ringnadelkissen, kannst du ebenfalls mit dieser Schere schneiden. Für meine

Anleitungen mit Papier reicht eine normale Bastelschere, die du wahrscheinlich

schon zuhause hast.


grundausstattung7

STIFTE:

Mit einem Bleistift kannst du deine Ideen skizzieren oder, wie bei

meinem Perlenglas, ein Muster auf Glas anzeichnen. Um auf Stoff zu

markieren, nimmst du am besten Schneiderkreide oder auswaschbare

Markierstifte. Und für das Verzieren von Lebensmitteln, wie bei

meiner Ostereier-Deko, gibt es Lebensmittel-Farbstifte, die im Fachgeschäft

für Backzubehör erhältlich sind.

PAPIER:

Zum Ausdrucken meiner Vorlagen kannst du für die Schnittmuster

normales Druckerpapier oder aber auch Transparentpapier benutzen.

Das musst du nur nach dem Druck etwas trocknen lassen, damit dir

die Farbe darauf nicht verschmiert. Für das Brettspiel oder die Ostereier-Deko

verwendest du am besten etwas stärkeres Papier, das ist

stabiler und sieht auch besser aus.

KLEBSTOFF:

Auch beim Klebstoff gibt es eine große Auswahl. Für den Großteil meiner Anleitungen

brauchst du nur einen Klebestift. Willst du, wie bei meinem Brettspiel

„Alle in einem Boot“, ein größeres Blatt Papier sauber auf eine Unterlage aufkleben,

kannst du zudem Sprühkleber verwenden. Für manche Anleitungen eignet

sich eine Heißklebepistole. Damit lassen sich auch glatte Oberflächen, wie z. B.

aus Plastik, verkleben. Beim Verarbeiten solltest du allerdings vorsichtig sein, so

eine Pistole kann ziemlich heiß werden. Zum Fixieren, aber auch zum Verkleben

von Stoffen, die nicht aufgenäht werden, wie bei meinen Osterkörbchen, eignet

sich spezieller Textilkleber oder doppelseitiges Gewebeklebeband.

WEITERE NÜTZLICHE HELFER, DIE DIR DAS LEBEN ERLEICHTERN:

Zum Abmessen kannst du ein Geodreieck oder Lineal benutzen.

Wenn du viel mit Stoff arbeitest, ist ein Quilt-Lineal, wie ich es beim

Sailor-Flower-Shirt benutzt habe, eine tolle Hilfe. Und zum Maß nehmen,

wie beim Ruckzuck-Kuschelmini, gehört natürlich ein Maßband.

Mit Stecknadeln kannst du deine Stoffteile beim Nähen fixieren oder

einfach mal austesten, an welcher Stelle deine Applikation am besten

sitzt. Gerade für das Nähen von Verschlüssen und Eingriffen, wie bei

meiner Abdeck haube oder auch bei der Verwendung eines Schrägbandformers,

wie beim Wendekragen, brauchst du noch ein Bügeleisen.


8


frühling

Frühling9


18

1 2

3

4

5

6

7

8


Frühling19

MATERIAL

Baumwollstoff für den Unterrock:

50 cm breit, die Länge errechnet

sich aus dem Taillen- und Hüftumfang

(siehe Schema S. 20)

Feintüll in 4 verschiedenen

Farben: jeweils 30 cm breit

Gummiband für die Taille:

2–3 cm breit

Zackenlitze und Wollbommeln

zur Dekoration

down

load

Regenbogen-Petticoat

1 Schneide den Unterrock nach

dem Schema zu. Dazu den Taillen-(A)

und den Hüftumfang (B)

abmessen. Dann die Länge zwischen

Taille und Hüfte (C) und

die gesamte Länge (D). Das Maß

Taille und Hüfte (A+B) durch 2

teilen und auf jeder Seite 6 cm

addieren. Die Saumweite entsteht,

indem du eine Seiten linie

zwischen Taillen- und Hüftlinie

ziehst. So erhälst du den Schnitt

für den Unterrock, schneide die -

sen für Vorder- und Rückseite zu.

2 Schneide den Feintüll entsprechend

dem errechneten Taillenund

Hüftumfang zu. Für die

Breite habe ich hier 30 cm

gewählt. Du kannst die Breiten

der Tüllstreifen auch variieren,

lege am besten vor dem Zuschnitt

genau fest, in welchen

Abständen du den Tüll auf den

Unterrock anbringen willst, und

entscheide dann welche Breiten

die Tüllstreifen haben sollten.

3 Alle Kanten des Unterrocks

mit einem Zickzack- oder Overlockstich

versäubern.

4 Schließe eine Seitennaht des

Unterrocks.

5 Den Saum des Unterrocks

2 cm nach innen einschlagen,

bügeln und feststeppen.

6 Steppe deine Tüllbahnen mit

einem sehr großen Stich 1 cm von

der oberen Kante entfernt fest.

Nur den Nahtanfang verriegeln,

das -ende nicht. Nimm einen

Faden vom Nahtende her, und

raffe den Tüll auf das Weitenmaß

des Unterrocks zusammen.

7 Die geraffte Tüllbahn auf den

Unterrock stecken, sie sollte

ca. 2 cm über den Saum hinausragen,

und dann feststeppen.

8 Fahre mit der nächsten Bahn

fort. Setze sie so über die erste

Bahn, dass du nach oben noch

genug Platz für die zwei nächsten

Bahnen und den Bund hast.


46


Sommer

Sommer47


48

Sommer

Sommer ist Sonnenzeit, Urlaub, Draußensein und der

Anfang von Neuem für viele kleine süße Kids, oh sorry,

ja klar, nicht mehr klein, sondern Erstklässler.

An die Klamotten

Die drei verschiedenen Shirts sollen euch eine Idee geben, was man

aus alten Oberteilen so alles machen kann.

Ahoi-Shirt - Das Ahoi-Shirt grenzt fast schon an Magie, denn

zu sehen, wie sich die Folie am Ende des Pro jektes einfach auflöst,

ist wirklich genial !

Cut-Out-Shirt - Kleine Cut-Outs mit Stoff oder Kunstleder zu unterlegen,

geben deinem alten Oberteil einen neuen Look. Die Technik

kann man natürlich auch für Schriften quer über das Shirt anwenden.

Fransenwimpel-Shirt - Die Fransenwimpel sind kein Hexenwerk, gehen

aber dennoch ganz fix, und der Effekt ist: wow !

Reisefieber

Reisepass für Kuscheltiere - Den kleinen Reisepass habe ich gemacht,

weil ich als Kind zu jedem meiner Kuscheltiere einen Pass

gemacht habe, wirklich zu jedem. Und ja, ich hatte wahnsinnig viele.

Die, die mitdurften in den Urlaub, haben auch tatsächlich Stempel

in den Pass bekommen. Ich war zwar etwas kritisch, ob das heutzutage

noch geht, aber ob ihr es glaubt oder nicht, ich stand letztens

hinter einer Mama in der Passkontrolle, und sie fragte einfach für

ihren Sohn, der sich auch einen Pass gebastelt hatte. Tatsächlich:

Er bekam irgendeinen Stempel hinein !

Alter Koffer im neuen Muster - Alte Koffer aufzuarbeiten, macht

riesigen Spaß, es gibt so viele auf dem Sperrmüll. Ich kann einfach

nicht daran vorbeigehen, ich habe schon Unmengen davon. Aber

Koffer kann ich nicht stehen lassen. So viel haben sie erlebt, so

viele Geschichten mitverfolgt, Ankünfte, Abschiede, so viele Emotionen.

Um dann am Ende einfach lieblos weggeschmissen zu werden?

Zumindest die schönen Retro-Koffer aus den alten Zeiten, in denen

Reisen noch ALLES war, nehme ich immer mit und peppe sie dann

nach Lust und Laune auf.


Sommer49

Reiseetui und Erinnerungskärtchen - Das Reiseetui kann natürlich für

alles Mögliche nachgenäht werden. Auch besonders schön als Geburtsgeschenk

für ein Baby. Mach’ daraus einfach eine Kinderpass hülle. Das

U-Heft und Impfpass, alles passt hinein und ist schön verstaut.

Handtuchtasche Mr J. Elly - Mit der Handtuchtasche hast du einen

sehr nützlichen Begleiter. Tasche und Handtuch in einem zu haben,

ist immer eine schöne Idee und ein tolles Geschenk. Auf das Handtuch

noch ein „Mensch ärgere dich nicht“- Spielfeld zu nähen, einfach mit

Filzpunkten, wäre das nicht noch die perfekte Sommer- Zusatz-Idee?

Ab in die Schule

Die Kleinigkeiten für die Schultüte sind, wie ich finde, sehr wichtig!

Neben Süßigkeiten müssen da natürlich Geschenke rein, denn die

Schultüte hat man wirklich nur einmal im Leben!

Hosentaschengruß - Der winzige Umschlag mit den Kärtchen als

Hosentaschengruß ist nicht nur für Kinder total süß, denn die müssen

ja erst einmal das Lesen lernen, nein, das ist auch sonst eine schöne

Geste, für den Freund, Mann oder die beste Freundin.

Konzentrationsmaus - Auf die knautschige Konzentrationsmaus kam

ich, da mein Sohn in der Schule und bei den Hausaufgaben immer an

seinen Radiergummis oder Stiften kaut. Klar, er konzentriert sich

und nagt währenddessen alles an, wer kennt das nicht? Durch seine

Maus, die er nun knetet, konnten wir Zähne und Stifte retten. Schön

weich ist sie übrigens auch, wenn du sie aus Cord nähst.

Familienbande - Die „geschrumpften“ Familienmitglieder für das Mäppchen

oder die Hosentasche können gerade zum Schulbeginn für manche

Kinder sehr hilfreich sein.

Milchgeldeule - Die Milchgelddose ist ein süßes Accessoire für den

Ranzen. Die Kids sind stolz wie Oskar, wenn sie sich ihren ersten

Kakao vom mitgebrachten Geld kaufen können. Natürlich muss es

nicht unbedingt eine Eule sein! Auch einfach nur ein schöner Stoff

ringsum ist sehr schön und ganz nebenbei eine tolle Resteverwertung.

Apfelutensilo - Das Apfelutensilo aus einer leeren Plastik-Flasche ist

sinnvoll und hübsch zugleich. Mit einem Fußballmuster wird daraus ein

cooles Bastelprojekt für Jungs.


74

1 2

3

4

5

6

7

8

9

10


Sommer75

Konzentrationsmaus

down

load

MATERIAL & WERKZEUG

Kunstleder: 20 × 30 cm

Filz für Ohren und Nase: 10 × 10 cm

schwarzer Perlen-Maker oder

2 Knöpfe für die Augen

Kordel: 15 cm

Linsen zum Füllen

evtl. Heißklebepistole

1 Schneide die Einzelteile nach

dem Schnittmuster zu. Die Ohren

sowohl aus Kunstleder als auch

aus Filz zuschneiden, beide Teile

aufeinanderlegen und knappkantig

absteppen.

2 Die Ohren zur Filzseite

zusammenklappen und unten

absteppen.

3 Lege die Nase auf das Kopfteil

der Maus, und steppe sie ebenfalls

fest.

4 Die Ohren an die Oberkante

des Kopfes legen – dabei sind

die Ohren nach unten gerichtet –

und am Kopfteil feststeppen.

5 Kopf und Rücken der Maus

rechts auf rechts legen und

feststeppen. Danach die Rundung

gleichmäßig einschneiden.

6 Die Kordel nach innen zeigend

auf die Oberseite des Rückens

nähen.

7 Den Boden auf das Oberteil

legen und rechts auf rechts

zusammensteppen. Dabei eine

etwa 2 fingerbreite Wendeöffnung

stehen lassen.

8 Nun das fast fertige Mäuschen

vorsichtig wenden.

9 Jetzt kannst du die Linsen

einfüllen. Damit nicht zu viel

daneben geht, formst du am

besten einen Trichter aus Papier.

Zum Füllen kannst du auch Reis

nehmen, aber Linsen sind nicht

so spitz, damit hast du mehr

Freude!

10 Die Wendeöffnung anschließend

gut mit ein paar Handstichen

verschließen. Jetzt

braucht die Maus nur noch zwei

Augen. Die kannst du beispielsweise

mit einem Perlen-Maker

aufmalen, oder du klebst zwei

kleine Knöpfe mit Heißkleber auf.


82


herbst

Herbst83


114

1 2

3

4

5

6

7

Schema

1

/ 2 Taillenweite + 2 cm Nahtzugabe

Bruch

20 cm

1

/ 2 Hüftweite + 2 cm Mehrweite + 2 cm Nahtzugabe

8

Länge gemessen ab Hüftknochen

2 × Rock

(Vorder- und Rückseite)

Wenn du möchtest, kannst du noch

ein Futter zuschneiden. Das Ganze

dann ohne Taschenbeutel.


Herbst115

Ruckzuck-

Kuschelmini

1 Zuerst musst du an dir Maß

nehmen. Die breiteste Stelle um

den Popo messen, den Schnitt

wie im Schema angezeigt aufmalen

und ausschneiden.

Das Schnittmuster für die

Taschenbeutel an das Schnittmuster

für den Rock wie im

Schema angezeigt ankleben.

Den Rock und den Taillenbund

zuschneiden.

Rockteile rechts auf rechts legen,

und die Seitennähte inklusive

Taschenbeutel mit einer Overlocknaht

schließen.

2 Taillenbund rechts auf rechts

legen, und die Seitennaht mit einer

enggestellten Zickzack- oder

mit der Overlocknaht schließen.

3 Taillenbund links auf links

zusammenklappen. Nun hast

du oben eine Bruchkante.

4 Den Taschenbeutel auf die

Vorderseite im Inneren des Rocks

legen und dort feststecken.

down

load

MATERIAL & WERKZEUG

Sweat- oder Jerseystoff:

siehe Schema, für die Rocklänge

musst du noch 30 cm

zurechnen

Maßband

5 Steppe von oben kommend

(Taille) die Seitennaht mit 1 cm

Abstand zum Rand fest und den

Taschenbeutel auf.

6 Den Saum versäubern.

7 Anschließend den Saum nach

oben bügeln (5 cm) und feststeppen.

8 Leg’ den Bund rechts auf

rechts auf den Rock, und dehne

ihn auf die gewünschte Weite.

Schön gleichmäßig verteilt

aufstecken und dann zusammensteppen.


118


winter

Winter119


138

1 2

3

4

5

6

7

8

9 10 11


Winter139

superheldenMütze

MATERIAL

schwarzer Filz: ca. 20 × 30 cm

Reflexfolie oder Nachtleuchtfolie

zum Aufbügeln:

ca. 10 × 10 cm

schwarzer Sweat- oder Jerseystoff:

ca. 50 × 40 cm

Mütze

1 Schneide mithilfe des Schnittmusters

aus dem schwarzen Filz

die Maske zu . . .

2 . . . und aus der Folie die Augen

aus.

3 Die Augen nach Herstellerangaben

auf die Filzmaske auf -

bügeln.

4 Schneide aus dem Sweatoder

Jerseystoff zwei Streifen mit

10 cm Breite und 35 cm Länge.

Diesen Streifen rechts auf rechts

klappen und die lange Kante mit

einer Overlocknaht schließen.

5 Schließe ein schmales Ende

ebenfalls mit einer Overlocknaht.

down

load

6 Die Streifen wenden und

bügeln.

7 Steppe die offenen Enden

hinter die Maske, einmal rechts,

einmal links.

8 Nun stecke die Mitte der

Maske auf die Mütze.

9 Dehne die Mütze leicht, und

stecke im gedehnten Zustand

die rechte und linke Seite der

Maske fest.

10 Nun einmal um die komplette

Mütze nähen.

11 Die Bänder werden hinten

gebunden.


158

Register

Abdeckhaube148

Ahoi-Shirt52

Alle in einem Boot 26

Alter Koffer im neuen Muster 62

Apfelutensilo80

Bandsalat-Kissen124

Blumengruss40

Brettspiel „Alle in einem Boot“ 26

Cape116

Cut-Out-Shirt54

Familienbande76

Flickenfreunde110

Fransenwimpel-Shirt56

Fuchsschwanz-Socken132

Glitzerkugeln100

Gürtel „Helden“ 16

Gürtel „Schleifen“ 136

Handtuchtasche Mr J. Elly 66

Hasenmaske22

Heldengürtel16

Herbstliche Glitzerkugeln 100

Hosentaschengruss72

Hubertus128

Kaktus-Ringnadelkissen88

Kissen „Bandsalat“ 124

Kissen „Hubertus“ 128

Kissen „Mister Fuchs“ 126

Klemmbeutel „Fädchen & Reste“ 90

Koffer im neuen Muster 62

Konzentrationsmaus74

Kragen14

Krimskrams-Tasche „Franz“ 146

Kunterbuntes Perlenglas 144

Kuschelmini114


egister159

Lampenrüsche96

Leuchtanhänger104

Leuchttasche106

Maske22

Maus74

Milchgeldeule78

Mister Fuchs 126

Mütze 138

Nähutensilo92

Ostereier-Deko32

Osterkörbchen28

Oster-Wimpelkette44

Perlenglas144

Petticoat18

Regenbogen-Petticoat18

Reiseetui und Erinnerungskärtchen 64

Reisepass für Kuscheltiere 60

Ringnadelkissen88

Ruckzuck-Kuschelmini114

Sailor-Flowers-Shirt36

Schleifengürtel136

Shirt „Ahoi“ 52

Shirt „Cut-Out“ 54

Shirt „Fransenwimpel“ 56

Shirt „Sailor-Flowers“ 36

Socken132

Spielfiguren „Familienbande“ 76

Superheldenmütze138

Tasche „Franz“ 146

Tasche „Mr J. Elly“ 66

Utensilo „Apfel“ 80

Utensilo „Milchgeldeule“ 78

Weihnachtskarten142

Wendecape116

Wendekragen14

Wimpelkette44


Ideenpicker

Kreatives Mit Stoff & Papier

Herausgeber

Ralf Frenzel

© 2015 – Tre Torri Verlag GmbH, Wiesbaden

www.tretorri.de

Idee, Konzeption und Umsetzung:

Tre Torri Verlag GmbH, Wiesbaden

Text, Illustrationen, Schnittmuster und

Fotografie Anleitungen: Anke Müller, Hofheim a. T.

Fotografie: Ruth Krayer, Wiesbaden

Gestaltung: Gaby Bittner, Wiesbaden

Reproduktion: Lorenz & Zeller, Inning a. A.

Printed in Germany

ISBN 978-3-944628-79-0

Haftungsausschluss

Die Inhalte dieses Buchs wurden von Herausgeber und Verlag sorgfältig erwogen und geprüft.

Dennoch kann eine Garantie nicht übernommen werden. Die Haftung des Herausgebers bzw.

des Verlags für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Weitere Magazine dieses Users