PolarNEWS_Reisen 2016/17

polarreisen

Arktis

Die russische Drifteis-Station Barneo wird jedes Jahr im nordpolaren Frühling für rund einen Monat etwa hundert Kilometer vom Nordpol

entfernt aufgebaut und betrieben. Wir fliegen von Spitzbergens Hauptort Longyearbyen zum Eiscamp Barneo, wo wir in geheizten Zelten

schlafen und mit dem Helikopter zum geografischen Nordpol fliegen. Ein einmaliges Erlebnis für die hartgesottenen Abenteurer – und

einmalig für die Schweiz.

1. Tag: Anreise nach Oslo

Linienflug von Zürich nach Oslo. Übernachtung

im Viersterne-Flughafen-Hotel.

2. Tag: Longyearbyen

Weiterflug nach Longyearbyen auf Spitzbergen.

Ankunft gegen Mittag. Im Laufe des

Nachmittags Informationstreffen mit dem

Expeditions-Team von Barneo. Wir werden

informiert über die gegenwärtige Lage des

Camps, erhalten Einzelheiten zum weiteren

Verlauf der Tour sowie die Zeiten für unseren

morgigen Abflug nach Barneo. Übernachtung

im Viersterne-Hotel.

3. Tag: Eiscamp Barneo

Transfer zum Flughafen Longyearbyen und

Flug nach Barneo mit einer Antonov AN-74.

Unglaubliche Ausblicke bieten sich uns. Die

Flugdauer beträgt ungefähr 2,5 Stunden, bevor

wir mitten auf dem Eis in Barneo landen.

Wir werden vom Barneo-Team begrüsst und

in Empfang genommen. Bezug der Unterkunft.

Den Rest des Tages verbringen wir damit,

die einmalige Umgebung zu erkunden.

4. Tag: Flug vom Eiscamp Barneo zum

Nordpol

In dieser extremen Region hängt alles vom

Wetter ab, das sich schnell ändern kann. Heute

ist der Tag, an dem wir mit dem Helikopter

versuchen werden, zum Nordpol zu gelangen.

Von hier richtet sich der Blick nur nach

einer Himmelsrichtung, nach Süden. Hier

gibt es nur Eis und Wasser, das Nordpolarmeer

ist an dieser Stelle 4087 Meter tief. Zu

diesem Zeitpunkt ist es 24 Stunden hell, die

Sonne geht hier zwischen dem 21. März und

dem 23. September nicht unter. Unser Aufenthalt

an diesem ungewöhnlichen Ort beträgt

eine bis zwei Stunden, bevor es wieder

in Richtung Süden, zum Eiscamp geht. Im

Camp erwartet uns im nördlichsten Café der

Welt die Nordpol-Zeremonie mit der Übergabe

der Zertifikate. Am Abend erfolgt der

Rückflug nach Longyearbyen. Übernachtung

im Viersterne-Hotel.

5. Tag: Eiscamp Barneo – Lonyearbyen

(Reservetag)

Wenn es am Vortag nicht gelungen ist den

Nordpol zu erreichen starten wir heute einen

erneuten Versuch. Wenn wir bereits zurück in

Longyearbyen sind haben wir genügend Zeit

den Ort zu erkunden.

6. Tag: Lonyearbyen – Oslo

Am Mittag Flug nach Oslo. Übernachtung im

Viersterne-Flughafen-Hotel.

7. Tag: Oslo – Zürich

Eine aufregende Woche geht zu Ende. Am

Morgen Flug von Norwegens Hauptstadt

nach Zürich.

Im Preis inbegriffen

• Linienflüge mit SAS ab/bis Zürich

• 2 Übernachtungen in Oslo

• 3 Übernachtungen auf Spitzbergen

• Charterflug Longyearbyen – Barneo –

Longyearbyen

• Helikopterflug Barneo – Nordpol – Barneo

• Übernachtung im Eiscamp Barneo

• Volle Verpflegung in Barneo

• 1 Satelliten-Anruf am Nordpol

(max. 2 Minuten)

• Infotreffen mit der Expeditionsleitung

• englischsprachiges Expeditionsteam

• englischsprachiger Arzt in Barneo

• Reisedokumentation

PolarNEWS-Reiserucksack

Im Preis nicht inbegriffen

• zusätzliche fakultative Aktivitäten in

Longyearbyen

• Assistance- und Annullationsschutzversicherung

• obligatorische Evakuierungsversicherung

• alkoholische Getränke

Zahlungsbedingungen

Anzahlung bei Buchung 20% des Reisepreises

Restzahlung 45 Tage vor Abreise

Annullationskonditionen

Es gelten die allgemeinen Reise- und Vertragsbedingungen

sowie die separaten Rücktritts-/

Annullierungsbedingungen von Ikarus Tours.

16

Weitere Magazine dieses Users