Untitled - Stadt Wernigerode

wernigerode.de

Untitled - Stadt Wernigerode

Willkommen

Welcome

Veranstalter · organisers

Stadt Wernigerode · the city of Wernigerode

und · and

INTERKULTUR

Schirmherren · patronage

Prof. Dr. Jan Hendrik Olbertz

Kultusminister des Landes Sachsen-Anhalt

Minister of culture of the Federal State of Saxony-Anhalt

und · and

Peter Gaffert

Oberbürgermeister der Stadt Wernigerode

Lord Mayor of the City of Wernigerode

Künstlerisches Komitee · artistic committee

Prof. Dr. Ralf Eisenbeiß

Gábor Hollerung

Prof. Dr. Friedrich Krell

Christian Ljunggren - Leitung 2009 · direction 2009

Veranstaltungsleiter · director of the competition

Günter Titsch

Präsentiert von · presented by

Stadtwerke Wernigerode GmbH

Medienpartner · media partner

Volksstimme

Unterstützt von · supported by

Land Sachsen-Anhalt · the Federal State of Saxony-Anhalt

Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt

Harzsparkasse

VEOLIA Verkehr Sachsen-Anhalt GmbH

sowie zahlreichen weiteren Sponsoren · as well as further sponsors

3


4

Inhaltsverzeichnis

Table of content

Inhaltsverzeichnis ............................................... 4

Teilnehmende Nationen und Chöre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

Grußworte ................................................... 10

Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbert 12

Peter Gaffert 14

Günter Titsch 17

INTERKULTUR - Brücken der Begegnung ........................... 20

Gastgeberstadt Wernigerode ..................................... 26

Johannes Brahms ............................................. 30

Landesgymnasium für Musik ..................................... 32

Sponsoren ................................................... 34

Künstlerisches Komitee und Jury .................................. 40

Christian Ljunggren 42

Prof. Dr. Ralf Eisenbeiß 43

Gábor Hollerung 44

Prof. Dr. Friedrich Krell 45

Thomas Chaplin 46

Franz M. Herzog 47

Axel Pfeiffer 48

Dr. Tim Sharp 49

Dr. Alexander Solvyev 50

Auszug der Ausschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52

Ablauf ...................................................... 62

Veranstaltungsübersicht 64

Detaillierter Ablauf 66

Konzerte mit Beratung 69

Eröffnungskonzert 70

Folklorekonzert 76

Proben mit inernationalen Fachexperten 77

Begegnungskonzerte 78

Wettbewerb .................................................. 86

Teilnehmende Chöre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Statistiken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .116

Statistiken Wernigerode 118

Statistiken MUSICA MUNDI 124

Weltrangliste MUSICA MUNDI 126

Organisation und Impressum .................................... 128

Hymne MUSICA MUNDI ........................................ 134

Einladung 2011 ............................................... 137

Wichtige Adressen ............................................ 138

Stadtplan von Wernigerode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 139


Table of content . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

Participating nations and choirs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

Greetings . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

Prof . Dr . Jan-Hendrik Olbert 12

Peter Gaffert 14

Günter Titsch 17

INTERKULTUR - Connecting bridges . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20

Host town Wernigerode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26

Johannes Brahms . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30

Federal State Grammar School for Music . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

Sponsors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34

Artistic committee and jury . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40

Christian Ljunggren 42

Prof . Dr . Ralf Eisenbeiß 43

Gábor Hollerung 44

Prof . Dr . Friedrich Krell 45

Thomas Chaplin 46

Franz M . Herzog 47

Axel Pfeiffer 48

Dr . Tim Sharp 49

Dr . Alexander Solvyev 50

Excerpt of the announcement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52

Schedule . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62

Event overview 64

Detailed schedule 66

Concerts with consultation 69

Opening concert 70

Folklore concert 76

Rehearsals with international choral experts 77

Encounter concerts 78

Competition . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Participating choirs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Statistics . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .116

Statistics Wernigerode 118

Statistics MUSICA MUNDI 124

World-wide ranking MUSICA MUNDI 126

Organization and imprint . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128

Hymn MUSICA MUNDI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134

Invitation 2011 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .137

Important addresses . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 138

Map of Wernigerode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 139

5


6

Teilnehmende Nationen und Chöre

Participating nations and choirs

Century Youth-Children‘s Choir

Kaohsiung

Chinese Taipei

Lee Yang Huei-gon

Frauenchor Wernigerode

Wernigerode

Deutschland · Germany

Gordana Prade

GV „Sängerkranz“

1876 Watzenborn-Steinberg e.V.

Pohlheim

Deutschland · Germany

Peter Schmitt

Männerchor 1891 Somborn e.V.

Freigericht

Deutschland · Germany

Martin Trageser

Rundfunk-Jugendchor

Wernigerode

Wernigerode

Deutschland · Germany

Peter Habermann

Singgemeinschaft Canora

Hasserode

Wernigerode

Deutschland · Germany

Heidi Albrecht

Sing-, Spiel- und Jodlergruppe

Wernigerode

Deutschland · Germany

Gisela Siering

Vocalis Ensemble Dresden

Dresden

Deutschland · Germany

Arvid Heubner

Wernigeröder Männerchor

1848 e.V.

Wernigerode

Deutschland · Germany

Enno Klump

Westerwälder Vocalisten

Nomborn

Deutschland · Germany

Hubertus Weimer

Turba Gümnaasiumi Lastekoor

Harjumaa

Estland · Estonia

Iveta Jürisson

Melissanthi Choir

Thessaloniki

Griechenland · Greece

Eleni Theodoridou


Bat-Shir

Haifa

Israel

Talila Weissman

Mixed Chorus „Seja“

Rigas rajons

Lettland · Latvia

Kaspars Adamsons

Coro de Infantes

de la Catedral de Morelia

Morelia, Michoacán

Mexiko · Mexico

Rafael Martínez Ramírez

Capella Cantabile der

Musikschule Hollabrunn

Hollabrunn

Österreich · Austria

Alfred Tuzar

Academic Music Ensemble of

Silesian University of Technology

Glilice

Polen · Poland

Krystyna Krzyżanowska-Łoboda

Vlastarele Orastiei

Orastie

Rumänien · Romania

Petru-Androne Eli

Detsky Khor „Sineglazki“

Tschelyabinsk

Russland · Russia

Julia Makosiy, Irina Sozikina

Kontsertniy Khor Studentov

Uralskoy Gosudarstvennoy

Meditsinskoy Akademii

Ekaterinenburg

Russland · Russia

Marina Bektyasheva

Lev Sivukhin Boys Choir of

Nihzniy Novgorod Choral College

Nizhniy Novgorod

Russland · Russia

Alexander Orlov

7


8

Teilnehmende Nationen und Chöre

Participating nations and choirs

Youth Chamber Choir „Laudamus“

„Art-Karusel“ Sosnovy Bor

Russland · Russia

Irina Trushina

Brikcius Ensemble

Madrid

Spanien · Spain

Pequeños cantores de Valencia

Valencia

Spanien · Spain

Carmina Moreno Llabata

Çanakkale Onsekiz Mart

University Choir

Çanakkale

Türkei · Turkey

Mete Gökce

Kültür ve Turizm Bakanligi

Devlet Cocuk Korosu

Ankara

Türkei · Turkey

Ahter Destan

Lautitia Gyermekkar

Debrecen

Ungarn · Hungary

Nemes József

Lang Lang Children‘s Choir

Nanjing Jiangsu

China

Yonghong Liu, Desen Han

Shanghai Huangpu Youngster‘s

Activity Center Spring Children‘s

Choir

Shanghai

China

Xu Liangliang

Seite 9:

Konzert auf dem Marktplatz Wernigerode

page 9:

Concert on the market place Wernigerode


Grußworte

Greetings

11


12

Geleitwort

Foreword

Als Schirmherr dieser inzwischen traditionellen

internationalen Chorveranstaltung

begrüße ich Sie herzlich. Das Land

Sachsen-Anhalt sowie Wernigerode

und das Umland haben sich auf dieses

Ereignis gut vorbereitet. Ich möchte

daher den Veranstaltern, der Stadt

Wernigerode und dem Verein Interkultur,

für die Organisation des größten

internationalen Chorfestivals Sachsen-

Anhalts danken.

„Singe, wem Gesang gegeben“ – dieser

Aufforderung des Dichters Ludwig

Uhland werden in den kommenden

Tagen 29 Chöre und 5 Juroren aus 19

Ländern von drei Kontinenten mit ca.

1200 Sängerinnen und Sängern folgen.

Davon, dass ihnen der Gesang gegeben

ist, haben sie schon viele Kostproben

abgegeben. Das Publikum kann

sich also auf einen ganz besonderen

Kunstgenuss freuen.

Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz

Kultusminister Sachsen-Anhalt

Minister of culture of Saxony-Anhalt

As the patron of this traditional and international

choral event, I would like

to extend my cordial greetings to you .

Both the state of Saxony-Anhalt as

well as Wernigerode and its environs

are well prepared to host this incident .

Thus I would like to thank the organisers,

the City of Wernigerode and the

INTERKULTUR Foundation for setting

up Saxony-Anhalt’s largest choral

festival .

“Sing, who has been given song” –

exclaimed the German poet Ludwig

Uhland . 29 choirs and 5 Jurors from 19

countries and 3 continents, comprising

ca . 1200 singers will follow his calling

in the upcoming days . They all have yet

delivered some samples to proof that

they have been blessed with song . So

the audience may look forward to an

outstanding artsy treat .


Wernigerode verfügt über eine lange

Chortradition, aus der europäische

Spitzenchöre hervorgegangen sind.

Mit dem Landesgymnasium für Musik

nimmt die Stadt eine herausgehobene

Position in der Ausbildung junger Sängerinnen

und Sänger ein. Der 6. InternationaleJohannes-Brahms-Chorfestival

und Wettbewerb in Wernigerode

bereichert nicht nur das kulturelle und

touristische Leben der „bunten Stadt

im Harz“, es ist auch immer ein Anziehungspunkt

für Kunstkenner.

Die Sprache der Musik ist international,

deshalb ist Musik eine Brücke zwischen

den Menschen. Sie wird überall und

von allen verstanden. Töne und Klänge

brauchen keine Übersetzung, sie schaffen

eine emotionale Verbindung. Überall

auf der Welt fühlen sich die Menschen

gleich, wenn sie sich freuen, glücklich

oder traurig sind. Musik verstärkt solche

Emotionen, gibt aber auch Halt,

mach Freude oder spendet Trost.

Menschen, die sich zufällig treffen, weil

sie die Musik von Brahms hören wollen,

werden feststellen, dass sie auch zu

anderen Themen schnell miteinander

ins Gespräch kommen und neugierig

werden auf das, was sie sich sonst noch

mitzuteilen haben. Deshalb ist der 6.

Internationale Johannes-Brahms-Chorwettbewerb

auch ein Ort der Begegnung.

Ich wünsche allen Sängerinnen und

Sängern wie auch den Zuhörerinnen

und Zuhörern, dass ihnen diese Tage

eine unvergessliche Bereicherung und

in guter Erinnerung bleiben werden.

Wernigerode has a long choral tradition

bearing some of Europe’s top choirs .

The city is ranking an outstanding position

concerning young singers’ education

with the state’s secondary school

of music located here . The 6th International

Johannes Brahms Choir Festival

Competition is enrichment to both the

cultural and touristic life of the “colourful

town in the Harz mountains” .

Music is the universal language . Music

therefore builds a bridge between

people and will be understood by

everybody and everywhere . Notes and

sounds do not need translation but

create an emotional link . All around the

world, people feel the same whether

being excited, happy or sad . Music

intensifies these emotions but may also

keep people grounded, give pleasure or

comfort .

People meeting by chance in order

to listen to Brahms’ music will realise,

that they will get into conversation on

other subjects as well . And get curious

for what else they might have to

tell each other . Hence, the 6th International

Johannes Brahms Choir Competition

is also a place for encounters .

I wish all singers and listeners that these

days may rest with them as an unforgettable

enrichment and lasting memory .

13


14

Geleitwort

Foreword

Liebe Sängerinnen und Sänger, verehrte

Wernigeröderinnen und Wernigeröder,

werte Gäste,

bereits zum sechsten Mal ist Wernigerode

Austragungsort des InternationalenJohannes-Brahms-Chorwettbewerbes.

Viele Wernigeröderinnen und

Wernigeröder erinnern sich noch gern

an die vorangegangenen Chorwettbewerbe

seit 1999. Besonders die lebenslustigen

und farbenfrohen Veranstaltungen

auf dem Marktplatz fanden großen

Anklang bei den Bürgerinnen und Bürgern

und den vielen Gästen der Stadt.

Mit dem 6. Internationalen Johannes-

Brahms-Chorfestival und Wettbewerb,

an dem wieder eine Vielzahl von Spitzenchören

aus dem In- und Ausland

teilnehmen werden, hat Wernigerode

seinem Anspruch, Stadt der Chormusik

zu sein, einen weiteren Meilenstein

hinzugefügt.

Peter Gaffert

Oberbürgermeister

der Stadt Wernigerode

Lord Mayor

of the City of Wernigerode

Dear singers, people of Wernigerode

and guests,

for the 6th time round, Wernigerode

is hosting the Johannes Brahms Choir

Competition & Festival . The people of

Wernigerode have fond memories of

previous competitions, which have

been held since 1999 . In particular, the

colourful and enjoyable events on the

market square have found great favour

with the city‘s citizens and its many

guests in the past .

The 6th International Johannes Brahms

Choir Competition & Festival, in which

a host of leading choirs from Germany

and all over the world will take part,

is another milestone in Wernigerode‘s

claim to be a city of choir music .

We hope to continue hosting this competition

every two years and turn it into

an established tradition .


Wir wollen auch künftig diesen Chorwettbewerb

alle 2 Jahre veranstalten

und damit zu einer festen Tradition werden

lassen.

Der Johannes-Brahms-Chorwettbewerb

ist eine gemeinsame Veranstaltung

des international im Bereich hochrangiger

Chorwettbewerbe agierenden

und erfahrenen Fördervereins INTER-

KULTUR e.V. und der Stadt Wernigerode.

Im Mittelpunkt des Wettbewerbs

steht das kompositorische Schaffen

von Johannes Brahms und seiner Zeitgenossen.

Einen weiteren Schwerpunkt

bildet die internationale Chormusik, wobei

insbesondere die Vielfalt gegenwärtigen

Chorsingens im Kontext der

Völkerverständigung eindrucksvoll demonstriert

werden soll.

Neben dem im Zentrum stehenden

Chorwettbewerb wird das gemeinsame

Begegnen und Lernen voneinander

als eine wesentliche inhaltliche Erweiterung

in den Vordergrund gerückt. So

gibt es in diesem Jahr wieder nicht nur

den Wettbewerb und die Chorparade

durch die Stadt, sondern auch ein Festival

der Chormusik als Begegnung von

Sängerinnen und Sängern, Einwohnern

und Gästen am Freitag und Samstag

auf dem Wernigeröder Marktplatz. Darüber

hinaus wird es wieder zahlreiche

Konzerte in benachbarten Städten und

Gemeinden geben.

Die Freunde der Chormusik können

sich also auf ein höchst anspruchsvolles

Programm freuen.

Ich möchte mich an dieser Stelle schon

jetzt bei allen bedanken, die durch ihre

Bereitschaft diesen internationalen

Wettbewerb zu unterstützen, wesentlich

dazu beitragen, dass Wernigerode

auch in diesem Jahr ein guter Gastgeber

für die Chöre aus aller Welt sein

wird. Zu nennen sind hier vor allem der

The Johannes Brahms Choir Competition

is organised jointly by the internationally

active INTERKULTUR Foundation,

which has years of experience in

holding high-ranking choir competitions,

and the City of Wernigerode . The competition’s

focal point is the work of Johannes

Brahms and his contemporaries .

Another main focus is international choir

music, and the specific goal of demonstrating

the diversity of contemporary

choral music in a context of peace and

understanding between peoples and

nations .

While the choir competition itself will

take centre stage, the festival also aims

to highlight as an essential feature the

importance of people getting to know

each other and learning from one other .

That‘s why this year‘s event will not be

restricted to the competition and choir

parade through the city, but will also be

a festival of choral music during which

singers, citizens and guests will gather

on Friday and Saturday on Wernigerode‘s

market square . There will also

be numerous concerts in nearby cities

and towns .

Friends of choir music can look forward

to a programme of the highest standard

.

At this point, I would like to thank everyone

who has supported this international

competition and helped once again

to make Wernigerode a warm host for

the choirs from all over the world .

Those who deserve a special mention

include the INTERKULTUR Foundation,

the federal state of Saxony-Anhalt, the

Lotto-Toto GmbH, Stadtwerke Wernigerode,

our media partner the ‘Volksstimme’

newspaper and many companies

and individuals based in our City .

I wish all competition participants every

success, interesting encounters and

15


16

Förderverein INTERKULTUR e.V., das

Land Sachsen-Anhalt, die Lotto-Toto

GmbH, die Stadtwerke Wernigerode

GmbH, die Volksstimme als Medienpartner

sowie zahlreiche Firmen und

Einzelpersonen unserer Stadt.

Den Teilnehmern am Wettbewerb wünsche

ich Erfolg, interessante Begegnungen

und angenehme Tage in unserer

Stadt. Aber auch den Gästen, die

sich auf hervorragende Konzerte und

ein buntes Rahmenprogramm freuen

können, wünsche ich entspannende

Stunden.

Ich hoffe sehr, dass die Konzerte auf

großes Interesse stoßen werden und

dass jeder Zuhörer einen bleibenden

Eindruck nehmen wird.

Mögen sie Vielen viel Freude bringen.

a pleasant, enjoyable stay in our city . I

wish all our guests a relaxing time and

promise them some outstanding concerts

and an attractive and colourful

supporting programme .

I hope that the concerts will be met with

great interest and that they make a lasting

impression on each and every listener

.

May they give great pleasure to a great

many people .


Geleitwort

Foreword

Liebe Freunde,

im Namen des Vereins INTERKULTUR

sende ich Ihnen herzliche Grüße zum

6. Internationalen Johannes-Brahms-

Chorfestival & Wettbewerb in Wernigerode.

Als wir vor genau 10 Jahren den ersten

Internationalen Johannes-Brahms-

Chorwettbewerb gemeinsam mit der

Stadt Wernigerode veranstalteten,

waren wir uns sicher, einen unserer

schönsten und interessantesten Wettbewerbe

ins Leben gerufen zu haben.

Die nunmehr bereits sechste Ausgabe

unserer Veranstaltung zeigt, dass

wir Recht hatten und sich unser Festival

international behaupten und mittlerweile

ausgezeichnet etablieren konnte.

Gleichzeitig ist es eine feste Größe

im Kulturkalender Wernigerodes und

Sachsen-Anhalts.

Günter Titsch

Präsident von INTERKULTUR

President of INTERKULTUR

Dear friends,

on behalf of the INTERKULTUR Foundation

I send you cordial greetings on

the occasion of the 6th International Johannes-Brahms

Choir Festival & Competition

in Wernigerode .

When we started the first Johannes-

Brahms Choir Competition together

with the city of Wernigerode exactly ten

years ago we were sure to have created

one of our most beautiful and interesting

competitions . The sixth issue of

this event shows that we were right . Our

event stands up to international standards

and has meanwhile established itself

excellently . At the same time it has

become a constant in the cultural calendar

of Wernigerode and Saxony-Anhalt

.

17


18

Geleitwort

Foreword

Dies zu schreiben ist keine Selbstverständlichkeit.

Gerade in den letzten

Jahren gingen in vielen Regionen zahlreiche

kulturelle Initiativen aufgrund

knapper werdender finanzieller Mittel

zugrunde. Nicht zuletzt machten es

uns politische Ereignisse und aktuelle

wirtschaftliche und gesellschaftliche

Entwicklungen wie die verheerende

Finanz- und Wirtschaftskrise nicht

einfacher, entsprechend viele Chöre zu

begeistern, derzeit durch die Welt zu

reisen.

Dennoch ist das Interesse an Wernigerode

und seinem Chorfestival unge-

brochen groß. Wir freuen uns, dass

29 Chöre und 5 internationale Juroren

aus 19 Ländern den Weg nach Wernigerode

gefunden haben und dürfen Sie

alle, Chorsängerinnen und Chorsänger,

Chorleiter und Begleiter auf das

Herzlichste willkommen heißen. Ein herz-

liches Willkommen auch den Chören

aus Wernigerode und der Umgebung,

die sich am Wettbewerb beteiligen

oder internationale Chöre zu Begegnungskonzerten

eingeladen haben. Wir

freuen uns, dass wir erstmalig Chöre

aus der Türkei begrüßen können.

Mit viel Liebe, Engagement und großem

Elan haben die Bürger dieser sympathischen

Stadt die diesjährige Veranstaltung

wieder vorbereitet und alles getan,

Ihren Aufenthalt so angenehm und

erlebnisreich wie möglich zu gestalten.

Allen fleißigen Organisatoren und

Helfern der Stadt, den zahlreichen

Chorbetreuern und dem INTERKULTUR-

Team gilt wiederum mein herzlicher

Dank.

INTERKULTUR erarbeitet im Moment

wieder neue Veranstaltungskonzepte,

darunter die 6. World Choir Games

2010 in Shaoxing (China). Gleichzeitig

sind wir sehr hoffnungsvoll, dass es im

Saying this is not a matter of course .

Particularly during the last years numerous

cultural initiatives perished due

to diminishing financial resources in

many regions . Political events and the

current economical and social development

such as the devastating financial

and economic crisis make it difficult to

encourage many choirs to travel

abroad .

Nevertheless there is unwaning interest

in Wernigerode and its Choir

Festival . We are happy about 29 choirs

and 5 international jurors from 19 countries

came to Wernigerode and we

would like to welcome all of you, singers,

conductors and accompanying

persons . A warm welcome also to

the choirs from Wernigerode and its

surrounding, who take part in the

competition or who have invited international

choirs for encounter concerts .

We are happy to welcome choirs from

Turkey for the first time.

The inhabitants of this friendly city have

once again prepared this year’s event

with a lot of love, enthusiasm and verve

and have done everything to make your

stay as convenient and exciting as possible

. I would like to thank all hardworking

organisers and helpers from Wernigerode,

the numerous choir managers

and the INTERKULTUR team .

Presently, INTERKULTUR is developing

new event concepts such as the 6th

World Choir Games 2010 in Shaoxing

(China) . At the same time we are hopeful

that there will be another international

Johannes-Brahms Festival in Wernigerode

in 2011 .

On behalf of INTERKULTUR I would like

to thank our partner, the municipality of

Wernigerode . I would like to thank the

numerous local sponsors in particular -

our event would not have been possible


Jahre 2011 auch wieder ein internationales

Johannes-Brahms-Festival in

Wernigerode geben kann.

Lassen Sie mich im Namen von INTER-

KULTUR meinen herzlichen Dank an

unseren Partner, die Stadtverwaltung

Wernigerode aussprechen. Insbesondere

möchte ich mich bei den zahlreichen

regionalen und lokalen Sponsoren

bedanken, durch deren Hilfe und

finanzielle Unterstützung unsere Veranstaltung

letztlich erst ermöglicht wurde.

Das gemeinsame Bekenntnis zu unserem

Festival und die enge, erfolgreiche

Zusammenarbeit ist eine Leistung, der

wir seit Jahren größten Respekt entgegenbringen.

without their help and financial support.

We highly appreciate the mutual commitment

to our festival and the close

and successful cooperation which has

been going on for years . It is a great

achievement .

19


20

Brücken der Begegnung – INTERKULTUR

Connecting bridges – INTERKULTUR

Der Verein INTERKULTUR wurde 1988

von Günter Titsch ins Leben gerufen.

Zeitgleich war dies auch mit dem 1.

Internationalen Chorwettbewerb in

Budapest der Ausgangspunkt zu einer

der größten und erfolgreichsten kulturellen

Veranstaltungsreihen der letzten

Jahrzehnte. Die neuartigen INTER-

KULTUR Chorwettbewerbe und Festivals

sind mittlerweile in der ganzen

Welt durch das hohe künstlerische und

organisatorische Niveau bekannt und

zu einem Begriff für die chororientierte

Öffentlichkeit geworden. Auf der

ganzen Welt finden sich begeisterte Anhänger.

Seinen bisher größten Erfolg konnte

INTERKULTUR mit Anwendung der

antiken olympischen Idee auf dem

Gebiet der Chormusik verbuchen. Die

World Choir Games, 2000 in Linz (Österreich),

2002 in Busan (Korea), 2004

The INTERKULTUR Foundation was

founded by Günter Titsch in 1988 . At

the same time the 1st International

Choir Competition of Budapest was the

opening for one of the largest and most

successful series of cultural events in

the past decades . The novel INTER-

KULTUR choir competitions and festivals

have become well known throughout

the world for their high artistic and

organisational standards . And they

have become a brand to the choirorientated

public, with enthusiastic followers

all over the world .

The Foundation’s biggest success so

far was to bring the antique Olympic

idea to the choral world . The World

Choir Games, which have been hosted

in Linz (Austria) in 2000, in Busan

(Korea) in 2002, in Bremen (Germany)

in 2004, in Xiamen (China) in 2006 and

in Graz (Austria) in 2008, are the larg-


in Bremen (Deutschland), 2006 in Xiamen

(China) und 2008 in Graz (Österreich)

durchgeführt, lösten als größter

und universaler Chorwettbewerb einen

wahren Begeisterungssturm in der internationalen

Chorbewegung aus. Die

nächsten World Choir Games werden

im Juli 2010 in Shaoxing (China) stattfinden.

www.interkultur.com

est and most universal choir competition

and have been accepted enthusiastically

by the international choral

movement . The next issue of the World

Choir Games will be hosted in Shaoxing

(China) in 2010 .

21


22

Brücken der Begegnung – INTERKULTUR

Connecting bridges – INTERKULTUR

Die Idee

MUSICA MUNDI ist mittlerweile zum

Gütesiegel einer Wettbewerbsreihe und

einer einzigartigen künstlerischen Idee

geworden. Sie besteht in einer neuen

Auffassung über die Durchführung

von Chorwettbewerben: Während sich

bei den verdienstvollen traditionellen

Chorwettbewerben nur Chöre vergleichen,

die zur internationalen Spitzenklasse

gehören, stehen die von INTER-

KULTUR organisierten und durchgeführten

MUSICA MUNDI-Wettbewerbe

allen Chören der musikalischen Basis

offen, die an internationaler Festival-

und Wettbewerbserfahrung interessiert

sind und sich auf diesem Gebiet dem

Vergleich stellen wollen. Das künstlerische

Komitee des Vereins legt Wert darauf,

dass sich sowohl die Spitze wie

auch die Breite chorischen Musizierens

in allen Wettbewerben wiederfinden.

Diese Wettbewerbsform wurde in den

letzten Jahren von zahlreichen neuen

Wettbewerben übernommen.

The idea

Meanwhile MUSICA MUNDI has become

the symbol for a unique artistic

idea, which consists of a new interpretation

concerning the execution of

choir festivals . In comparison to the

meritorious traditional choir competitions,

where only those compete who

belong to the international elite, the

MUSICA MUNDI competitions organised

by INTERKULTUR are open to all

choirs . To those interested in achieving

international festival and competition

experience and to those who want

to be able to compare themselves with

other choirs . The artistic committee of

the association sets great store by the

presence of both the highest level and

the greatest diversity of choral performances

in all competitions . This new type

of competition has been copied by numerous

newly launched competitions in

the last years .


Die Wettbewerbe

Sie werden in unterschiedlichen Kategorien

für alle Chorarten und Leistungsklassen

in verschiedenen Schwierigkeitsstufen

mit und ohne Pflichtwerke

durchgeführt. Sie bieten eine einzigartige

Atmosphäre, gute Wettbewerbsbedingungen

und intensive künstlerische

Kontakte. Über 400 Experten und

führende Chordirigenten aus aller Welt

garantieren eine hohe fachliche Kompetenz

aller INTERKULTUR-Veranstaltungen.

Die Wettbewerbs- und

Festivalorte

Bis jetzt haben die Veranstaltungen von

INTERKULTUR in folgenden Ländern

stattgefunden: Deutschland, Österreich,

Korea, Indonesien, Israel, Italien, Malta,

Tschechische Republik, Schweden, Ungarn,

China und USA. Der Veranstalter

INTERKULTUR feiert seine 100. Veranstaltung

im November 2009 in Wien.

The competitions

There are various categories for all

types of choirs and skill levels in various

degrees of difficulty, with and without

compulsory pieces . They offer a

unique atmosphere, good competitive

conditions and intensive artistic

contacts . More than 400 experts and

leading choir conductors from all over

the world secure a high level of competence

in all INTERKULTUR events .

Locations for festivals and

competitions

So far INTERKULTUR events have taken

place in Austria, Czech Republic, Germany,

Hungary, Israel, Italy, Indonesia,

Malta, Republic of Korea, Sweden, China

and USA . The organiser INTERKUL-

TUR will be celebrating its 100th event

in Vienna, November 2009 .

23


24

Brücken der Begegnung – INTERKULTUR

Connecting bridges – INTERKULTUR

Das pädagogische Konzept

Die INTERKULTUR-Veranstaltungen

sind nicht nur Wettbewerbe und internationale

Chortreffen, sondern sie beziehen

ihre Kompetenz und nachhaltige

Wirkung bei den teilnehmenden Chören

zunehmend aus zahlreichen pädagogischen

Angeboten. So können sich

Chöre bspw. in Beratungsrunden und

intensiven Gesprächen vor dem Wettbewerb

mit der internationalen Jury wertvolle

Hinweise zum derzeitigen Leistungsstand

geben lassen, fachkundige

pädagogische und künstlerische Hinweise

erhalten oder Ratschläge zur Interpretation

bekommen. Weitere Möglichkeiten,

dem eigenen Chorsingen

neue Impulse zu verleihen, bestehen in

Proben mit internationalen Chorfachleuten.

Fachtagungen, Seminare, Komponistenporträts

und Fachvorträge ergänzen

das Angebot. Begegnungskonzerte

und gemeinsames Singen verstärken

diese große emotionale Wirkung der

Chortreffen von INTERKULTUR.

The pedagogical concept

INTERKULTUR events are not just competitions

and international choir festivals .

They gain their growing competence

and their lasting effect on its participants

by pedagogical offers . In consultation

rounds, for example, the choirs

have the chance to work together with

the international jury and to get advice

on their current level of artistic achievement,

competent pedagogical and

artistic information and suggestions as

to how to interpret the chosen piece .

In connection with those conventions,

seminars for conductors, composer

portraits and lectures are being offered

at the MUSICA MUNDI events .

Friendship and encounter concerts reinforce

this big emotional effect of the

international choral meetings organised

by INTERKULTUR .


Die Teilnehmer

Insgesamt rund 5000 Chöre mit circa

230000 Sängerinnen und Sängern,

Musikerinnen und Musikern aus 100

Nationen nahmen bisher an den INTER-

KULTUR Wettbewerben teil. Interessant

ist, dass über die Hälfte der Teilnehmer

Kinder und Jugendliche im Alter bis zu

25 Jahren sind. Etwa 70 % der Chöre

nahmen bereits mehrfach bei den Veranstaltungen

teil, was wiederum für die

Qualität der Wettbewerbe spricht.

The participants

In total, about 5000 choirs with about

230000 singers from 100 nations have

taken part in the INTERKULTUR competitions

to date . It is interesting to note

that more than half of the participants

have been children and youths up to

25 years of age . More than 70 % of the

choirs took part in the events several

times . This also argues for the quality of

the competitions .

25


26

Die Gastgeberstadt Wernigerode

The host town Wernigerode

Am nördlichen Gebirgsrand des wohl

schönsten Mittelgebirges Deutschlands

liegt eine Stadt, die dem Harz

seinen ganz besonderen Farbton

verleiht und ihm so seinen eigenen

Charakter gibt. Diese Stadt ist Wernigerode,

genannt die „Bunte Stadt am

Harz“. Die Stadt, erstmals erwähnt im

Jahr 1121, fasziniert jeden Besucher mit

ihrer wunderbaren Farbpalette an malerischen

Fachwerkhäusern und verwinkelten

Gassen, historischen Gärten

und dem Schloss. Schon Goethe und

Löns schätzten die einmalige Atmosphäre

des liebenswerten Kleinods und

erfreuten sich am geschlossenen Stadtensemble.

Kommt man nach Wernigerode,

so erwarten die Besucherinnen

und Besucher lückenlos gearbeitete

Fachwerkfassaden aller wichtigen Stilepochen

vom urtypischen Ständerbau

zum hohen gothischen oder barocken

Stil. Unvergleichlich ist die Holzarchitektur

des „Krummel`schen Hauses“ sowie

die Bauweise des „Schiefen Hauses“ in

der Klintgasse.

At the northern edge of the Harz Mountains,

arguably the most beautiful of all

low mountain ranges in Germany, there

lies a town that gives the region its own

bright, distinctive note . This is Wernigerode,

the “colourful town in the Harz” .

First mentioned in 1121, it is renowned

for its half-timbered houses whose

wonderful display of classical shades

and fresh colours has long fascinated

every visitor - Goethe and Löns in their

day valued the unique atmosphere of

this jewel of a little town and delighted

in the whole array of its frontages .

Enthusiasts and connoisseurs alike

gather here to roam around the majestic

castle, the little houses and the

winding back alleys . Wernigerode

boasts impeccably crafted half-timber

facades from all major style epochs,

from the original typical Ständerbau to

High Gothic or Baroque . The wooden

architecture of the “Krummel’sches

Haus” as well as the construction of

the “Schiefe Haus” in the Klintgasse are

without comparison .


Rathaus Wernigerode · Town hall of Wernigerode

Hier in Wernigerode nehmen die Begriffe

„Tradition und Moderne“ einen hohen

Stellenwert ein. So wird das „Harzer

Brauchtum“ ebenso gepflegt wie moderne

Kunst und Kultur.

www.wernigerode.de

The words “tradition and modernity” are

of utmost importance here in Wernigerode

. Nowhere else are the traditions

and the contemporary arts and culture

of the Harz better preserved .

27


28

Die Gastgeberstadt Wernigerode

The host town Wernigerode

Schloss Wernigerode · Castle Wernigerode

Wernigerode ist seit Jahrzehnten be-

kannt als eine Hochburg des Chorge-

sanges und seit 1951 Heimat des Rund-

funk-Jugendchores. Generationen von

Musikerziehern, Solisten und Dirigenten,

die heute das nationale und internationale

Musikleben mitbestimmen, erhiel-

ten hier am heutigen Landesmusikgym-

nasium eine solide musikalische Ausbildung.

Schließlich haben das Philharmonische

Kammerorchester und die überregional

bekannten Schlossfestspiele

Anteil an dieser Traditionspflege. Mit der

sehr erfolgreichen Durchführung vierer

Internationaler Johannes-Brahms-

Chorwettbewerbe wurde Wernigerodes

Ruf als „Chorstadt“ international

Nachdruck verliehen.

Wernigerode has been regarded as

a stronghold of choral music for decades

and has been the home of the

Radio Youth Choir since 1951 . Generations

of music teachers, soloists and

conductors who are influential on the

national and international music scene

today received a thorough musical

education here at the present State

Grammar School of Music . The

Philharmonic Chamber Orchestra and

the Schlossfestspiele, known throughout

Germany, also contribute to the

aforementioned preservation of tradition

. The highly successful organisation

of four International Johannes Brahms

Choir Competitions further emphasises

Wernigerode’s cosmopolitan reputation

as a “choral town” .


Gasse nahe der Kirche St. Sylvestri · Alley near church St . Sylvestri

Aber nicht nur Wernigerode allein ist

eine Reise wert. Ebenso interessant

und abwechslungsreich ist die nähere

Umgebung. Die wunderschöne

Natur des Harzes bietet freien Zugang

zu Bergwerksmuseen, allen

Burgen, Schlössern und Tropfstein-

höhlen. Über die Grenzen des Harzes

hinaus bekannt ist der Hexenspuk in

der Walpurgisnacht auf dem sagenumwobenen

Blocksberg. Ende April eines

jeden Jahres wird hier endgültig der

Winter vertrieben. Sie sehen: es lohnt

sich also, der „Bunten Stadt am Harz“

einen Besuch abzustatten.

But it is not Wernigerode alone that

rewards the curious traveller . The immediate

surroundings of the township

are equally interesting . The beautiful

environment of the Harz offers easy

access to mining museums, old castles,

palaces and stalactite caves . The

legendary activities that take place on

Walpurgisnacht or “witches’ sabbath”

on the Brocken, the fabled Blocksberg,

enjoy notoriety well beyond the borders

of the Harz . Here, at the end of April

every year, the remnants of winter are

finally chased away. As you can see,

the “colourful town in the Harz” is definitely

worth a visit .

29


30

Johannes Brahms (1833 – 1897)

Johannes Brahms – geboren am 7. Mai

1833 in Hamburg, gestorben am

3. April 1897 in Wien – zählt zu den

herausragenden Komponisten des 19.

Jahrhunderts. In einzigartiger Weise

gelang es ihm, die kompositorischen

Errungenschaften der Vergangenheit,

etwa diejenigen Bachs oder Beethovens,

in seine eigene romantische

Epoche zu überführen. Er schuf dabei

ein musikalisches Oeuvre, das nicht

allein geprägt ist durch einen gänzlich

individuellen Stil und höchste künstlerische

Qualität, sondern auch durch eine

bemerkenswerte Vielseitigkeit.

Mit Ausnahme der Oper hat Brahms

sich allen Gattungen der Musik intensiv

gewidmet. So finden sich in seiner

Instrumentalmusik unter anderem je

vier Sinfonien und Konzerte sowie zahlreiche

Kammermusik-, Klavier- und Orgelwerke.

Nicht weniger wichtig war

ihm allerdings die Vokalmusik. Hier

steht seinen mehr als 200 Sololiedern

eine große Zahl geistlicher wie auch

weltlicher Chorkompositionen gegenüber:

Stücke für Frauenchor, für Män-

1853

Johannes Brahms – born in Hamburg

7 May 1833, died in Vienna 3 April

1897 – is one of the truly outstanding

composers of the nineteenth century .

In his own unique way he managed to

apply compositional achievements of

the past, such as those found in Bach

or Beethoven, to his own romantic

epoch . In doing so he created music of

the highest artistic quality, characterised

not only by a wholly individual style

but also by extraordinary versatility .

With the exception of the field of opera,

Brahms devoted himself to every genre

. His instrumental works include four

symphonies, four concertos, a large

amount of chamber music, as well

as numerous works for piano and for

organ . No less important for him was

vocal music . Along with his more than

200 lieder he composed many works for

both female and male choirs, for mixed

choir, some a cappella, and some with

small instrumental accompainment or

with full orchestra . It turned out to be

one of these choral works with full orchestra,

“A German Requiem” op . 45,

1874


Handschrift Brahms’ „Es ist das Heil uns kommen her“, Motette op. 29 · 1

Brahms’ handwriting of “Es ist das Heil uns kommen her”, motett op . 29 · 1

nerchor, Werke für gemischte Chöre,

teils a cappella, teils mit Begleitung

durch wenige Instrumente, mitunter

auch durch ein volles Orchester. Und

es war ein solches orchesterbegleitetes

Chorwerk, das „Deutsche Requiem“

op. 45, mit dem Brahms in den Augen

seiner Zeitgenossen endgültig zu einem

Komponisten von europäischem Rang

aufstieg.

Alexander Odefey

which caused Brahms’ reputation to

rise in the estimation of his contemporaries

to such an extent, that from then

on he was regarded unequivocally as

one of Europe’s foremost composers .

1880er Jahre · 1880s 15. Juni 1896 · 15 June 1896

31


32

Landesgymnasium für Musik Wernigerode

Federal State Grammar School for Music Wernigerode

Hinter dem Rathaus, direkt im Herzen

der historischen Altstadt von Wernigerode,

liegt das Landesgymnasium

für Musik. Dieses Internatsgymnasium

ermöglicht musisch talentierten Schülerinnen

und Schülern aus ganz Deutschland

die Förderung ihrer musikalischen

Begabungen und bietet Ihnen mit

dem Erwerb des Abiturs zugleich die

Zugangsberechtigung für alle Studiengänge

an Hochschulen und Universitäten.

Erwachsen aus der Tradition der

1964 gegründeten Spezialklassen

für Musikerziehung zielt die musikalische

Zusatzausbildung am Landes-

gymnasium für Musik darauf ab, besondere

Grundlagen im vokalen, musikwissenschaftlichen

und musikpädagogischen

Bereich zu legen. Dies geschieht

durch einen erweiterten Fächerkanon

im Fach Musik, der Unterricht in

Musikgeschichte, Musiktheorie, Gehörbildung,

Stimmbildung, Klavier, Sprecherziehung

und Chorleitung umfasst.

Von besonderer Bedeutung für das

Profil der Schule ist dabei die Chorarbeit.

Mit Beginn ihrer Aufnahme singen

alle Schüler in einem der mittlerweile

vier Chöre der Einrichtung: den

beiden Kinderchören, dem Mädchenchor

oder dem Rundfunk-Jugenchor

Wernigerode. Unter der Anleitung

bewährter Chorleiter und Stimmbildner

erhalten sie so eine vertiefende musikalische

Ausbildung im vokalen Bereich,

die ihren sichtbarsten Ausdruck in der

kontinuierlichen künstlerischen Weiterentwicklung

der Chöre findet.

The Federal State Grammar School

for Music is situated in the heart of

the historical town centre of Wernigerode,

right behind the town hall . This

boarding school offers musically gifted

pupils from all over Germany the

opportunity to further develop their

talent for music while at the same time

obtaining the general qualification

required for entering colleges of higher

education and universities .

The supplementary music education at

the Federal State Grammar School for

Music arose out of a tradition of specialist

music classes dating back to 1964;

its purpose is to provide pupils with

essential knowledge and skills in the

areas of vocal music, musicology and

music education . This is realised by

means of a supplementary syllabus of

music classes covering music history,

music theory, aural and vocal training,

piano, elocution, and choral conducting

.

Choral music studies are of particular

importance in the school’s activities

. Upon beginning their studies, all

students join one of the institution’s

four choirs – two childrens’ choirs, a

girl’s choir, and the Wernigerode Radio

Youth Choir . They receive a thorough

course of training in vocal music under

the guidance of experienced choir

masters and voice trainers - as can be

seen in the continuous artistic development

of the choirs .


Durch die einzigartigen Möglichkeiten

der künstlerischen Betätigung in

den Chören sowie des Einzel- und

Gruppenmusikunterrichts wird die Zusammenarbeit

der 300 Schüler unter-

einander, aber auch ihre Selbständigkeit,

Entscheidungsfreiheit und Kreativität

nachdrücklich gefördert.

Gebäude in der Kanzleistraße

building at the Kanzleistraße

Kontaktadresse:

Landesgymnasium für Musik

Kanzleistraße 4

D-38855 Wernigerode

Tel.: (03943) 63 20 18

Fax: (03943) 60 20 84

E-Mail: schule@landesgymnasium.de

Leiter: Dr. Detlef Gieseler

The unique opportunity for artistic work

in the choirs as well as music lessons

held individually and in groups foster

not only a high creativity .

Internat · boarding school

www.landesgymnasium.de

Aufnahmebedingungen:

Der Besuch des Landesgymnasiums

für Musik setzt mindestens gute

Leistungen (Note 2) im Fach Musik und

die erfolgreiche Teilnahme an einer

Eignungsprüfung voraus. Diese besteht

aus einer allgemein musikalischen

und einer musikpraktischen Prüfung.

Darüber hinaus werden eine dem

gymnasialen Bildungsgang entsprechende

Leistungsbereitschaft und

-fähigkeit in den anderen Fächern

des allgemeinbildenden Unterrichts

erwartet.

33


Sponsoren

Sponsors

35


36

Sponsoren

Sponsors

Als Veranstalter des 6. Internationalen

Johannes-Brahms-Chorfestivals &

Wettbewerbs ist es der Stadt Wernigerode

und dem Förderverein INTER-

KULTUR ein Herzensbedürfnis, den

Sponsoren unseres erfolgreichen Festivals

im Namen aller Mitwirkenden für

ihre großzügige Unterstützung zu danken.

Ohne die folgenden Firmen und Institutionen

wäre die Durchführung dieses

herrlichen Treffens von Chören aus 15

Ländern nicht möglich gewesen.

Unser herzlicher Dank gilt:

As organisers of the 6th International

Johannes Brahms Choir Festival &

Competition, it is a deep pleasure for

the city of Wernigerode and INTER-

KULTUR Foundation to thank the sponsors

of our successful festival for their

kind support in the name of participants

.

Without the following companies and

institutions,this outstanding event with

choirs from 15 different countries would

not have been possible .

We would especially like to thank:

Stadtwerke Wernigerode

Hauptsponsor · main sponsor

Am Kupferhammer 38

38855 Wernigerode

www.stadtwerke-wernigerode.de

Volksstimme

Medienpartner · media partner

Medien-Service-Harz-Börde GmbH

Westendorf 6

38820 Halberstadt

www.volksstimme.de

Land Sachsen-Anhalt

www.sachsen-anhalt.de


Lotto Toto Sachsen-Anhalt GmbH

Stresemannstr. 18

39104 Magdeburg

www.lottosachsenanhalt.de

Harzsparkasse

Gustav-Petri-Straße 8

38855 Wernigerode

www.harzsparkasse.de

Harz-Elbe-Express (HEX)

Veolia Verkehr Sachsen-Anhalt GmbH

Magdeburger Straße 29

38820 HalberstadtZelle 5/1

www.hex-connex.de

Schlemmercafe Sachsen-Anhalt

Breite Str. 9

38855 Wernigerode

www.schlemmercafe.de

37


38

Sponsoren

Sponsors

Gebäude- und Wohnungsbaugesellschaft

Wernigerode mbH

(GWW)

Platz des Friedens 6

38855 Wernigerode

www.gww.de

Umwelttechnik & Wasserbau

GmbH

Hüttenstraße 24

38889 Blankenburg

www.umwelttechnik-wasserbau.com

Hasseröder Ferienpark

Ferienpark Nesseltal - Wernigerode

GmbH & Co. KG

Nesseltal 11

38855 WernigerodeZelle 9/1

www.hasseröder-ferienpark.de

STRATIE Straßen- und Tiefbaugesellschaft

mbH

Neue Halberstädter Str. 58

38889 Blankenburg (Harz)

www.stratie.com


Hasseröder Brauerei GmbH

Auerhahnring 1

38855 Wernigerode

www.hasseroeder.de

Harzdruckerei GmbH Wernigerode

Max-Planck-Straße 12/14

38855 Wernigerode

www.harzdruckerei.de

Wernigerode Tourismus GmbH

Touristinformation

Marktplatz 10

38855 Wernigerode

www.wernigerode-tourismus.de

Harzer Verkehrsbetriebe

Dornbergsweg 7

38855 Wernigerode

www.wvb.de

Autohaus Mercedes-Benz

Dornbergsweg

38855 Wernigerode

www.mercedes-benz.de

39


Künstlerisches Komitee

und Jury

Artistic commi tee

and jury

41


42

Künstlerisches Komitee

Artistic commi tee

Christian Ljunggren studierte Musik an

der Royal Academy of Music in Stockholm

und Musikwissenschaften an der

Universität in Uppsala. Er war viele Jahre

in der Klassikabteilung des Nationalen

Schwedischen Radios tätig. 1986

bis 1998 war er Präsident der Vereinigung

schwedischer Chordirigenten und

1998 bis 2003 Vorsitzender von KÖR-

SAM, dem gemeinschaftlichen Komitee

für schwedische Chöre.

Christian Ljunggren war darüber hinaus

als Generalsekretär des IFCM (der Internationalen

Vereinigung für Chormusik)

aktiv und ist nun Vorsitzender des

IFCM Chorleiterkomitees und Verbindungsmann

der IFCM.

Christian Ljunggren gründete und leitet

die beiden Chöre „Adolf Fredrik Madrigal

Choir“ (gegründet 1965), und „Nicolai

Chamber Choir“ (gegründet 1974),

und ist mit der Kathedrale in Stockholm

verbunden. Er unternahm mit seinen

Chören ausgedehnte Konzertreisen.

Neben den Touren durch Europa war er

mit seinen Chören auch in China (1985),

Venezuela (1992), in den USA und in

Kanada (1994) unterwegs. Seit 2002 ist

er einer der künstlerischen Leiter von

INTERKULTUR.

Christian Ljunggren

Schweden · Sweden

Künsterlische Leitung 2009

Artistic direction 2009

Christian Ljunggren studied music at

the Royal Academy of Music in Stockholm

and musicology at the University

of Uppsala . For many years he worked

in the classical department of the Swedish

National Radio . From 1986-1998 he

was the President of the Swedish Choral

Directors Association and from 1998

to 2003 Chairman of KÖRSAM, the joint

committee for the Swedish choirs .

Christian Ljunggren has also been the

General Secretary of IFCM (the International

Federation for Choral Music) and

is now the chairman of the IFCM Conductors

Committee and liaison officer of

IFCM .

Christian Ljunggren founded and is conductor

of two choirs: the “Adolf Fredrik

Madrigal Choir” (formed in 1965) and

the “Nicolai Chamber Choir” (founded

in 1974), is attached to the cathedral

of Stockholm . With his choirs he has

made extensive tours . Apart from tours

through Europe the choirs have been

in China (1985) , in Venezuela (1992), in

USA and Canada (1994) . Since 2002

he is one of the Artistic Directors of IN-

TERKULTUR .


Ralf Eisenbeiß wurde 1952 geboren. Er

studierte an der Pädagogischen Hochschule

Zwickau Pädagogik und die

Fächer Germanistik und Musikerziehung

und promovierte 1979 zur Geschichte

der jüngeren Chormusik. Anschließend

studierte er an der

Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar

Chor- und Orchesterdirigieren.

Als Inhaber des Lehrstuhles Chorleitung

und Chorgesang wurde Ralf

Eisenbeiß 1987 zum Professor berufen.

Er war Leiter des Chores der Pädagogischen

Hochschule Zwickau, der im

In- und Ausland bekannt war und bei

zahlreiche Wettbewerben Preise gewann.

Ralf Eisenbeiß war Dozent beim Zentralen

Chorleiterseminar in Berlin und

leitete zahllose Seminare. Er ist häufig

Gastdirigent im In- und Ausland, so unter

anderem beim Chor der Trinity Western

University in Vancouver (Kanada).

Er ist künstlerischer Leiter des erfolgreichen

Internationalen Robert-Schumann-Chor-wettbewerbs,

Mitglied im

künstlerischen Komitee des Fördervereins

INTERKULTUR und künstlerischer

Leiter der World Choir Games.

Prof. Dr. Ralf Eisenbeiß

Deutschland · Germany

Künstlerisches Komitee

Artistic committee

Ralf Eisenbeiß was born in 1952 . He

studied pedagogy, German philology

and musical education . He received

his PhD for his works on the history of

contemporary choral music in 1979 at

the Pedagogical University of Zwickau .

From 1978 to 1981, he studied choir

and orchestra conducting at the Franz

Liszt Conservatory in Weimar and was

appointed professor for choir conducting

and choral singing in 1987 . He was

conductor of the renowned Pedagogical

University Zwickau Choir . Under his

direction the choir won numerous prizes

at national and international choir

competitions .

He was lecturer at the central seminar

for choral conductors in Berlin and organised

numerous workshops himself .

He often appears as guest conductor at

home and abroad, for example with the

choir of the Trinity Western University

in Vancouver (Canada) . Ralf Eisenbeiß

is the artistic director of the International

Robert Schumann Choir Competition,

member of the Artistic Committee

of INTERKULTUR Foundation as well

as artistic director of the World Choir

Games .

43


44

Künstlerisches Komitee

Artistic commi tee

Gábor Hollerung wurde 1954 in Budapest

geboren, studierte Chor- und Orchesterleitung

an der Franz-Liszt-Musikakademie

und besuchte später die

Meisterkurse von László Somogyi, Eric

Ericson und Kurt Masur. Seit 1980 ist er

Leiter der Budapester Akademischen

Chorgemeinschaft. In den vergangenen

20 Jahren ist er mit seinem Chor bei

angesehenen europäischen Chorwettbewerben

als Sieger hervorgegangen.

Seit 1989 ist er der Dirigent, seit 2001

der Musikdirektor des Dohnányi Sinfonieorchesters

von Budafok. Er wird

weltweit als Gastdirigent eingeladen

und leitet regelmäßig Kurse für Dirigenten.

Seit 2002 ist er Gastdirigent

beim Jerusalem Sinfonieorchester und

künstlerischer Berater der Philharmonia

Singers Tel Aviv. 1996 wurde er mit

seinem Chor zum IV. IFCM-Weltsymposium

nach Sydney eingeladen. Er ist

einer der künstlerischen Leiter der MU-

SICA MUNDI-Festivalreihe und künstlerischer

Direktor der World Choir Games.

2002 erhielt er das Ritterkreuz des Verdienstordens

der Ungarischen Republik.

2004 wurde er mit dem Liszt-Preis

ausgezeichnet.

Gábor Hollerung

Ungarn · Hungary

Künstlerisches Komitee

Artistic committee

Gábor Hollerung was born in 1954 in

Budapest, studied choral and orchestral

conducting at the Liszt Academy

of Music and later attended the master

classes of László Somogyi, Eric Ericson

and Kurt Masur . He has been the choral

director of the Budapest Academic

Choral Society since 1980 . During the

past 20 years his choir was the winner

of reputed European choir competitions

. Since 1989 he has been principal

conductor, since 2001 Music Director

of the Dohnányi Symphony Orchestra

Budafok . He is sought after as guest

conductor throughout the world and he

regularly holds courses for choral conductors

. He has been Principal Guest

Conductor of the Jerusalem Symphony

Orchestra since 2002, and musical

advisor of the Philharmonia Singers Tel

Aviv . In 1996 he was invited with his

choir to the IFCM 4th World Symposium

on Choral Music in Sydney . He is

one of the artistic directors of the MUSI-

CA MUNDI festival series and the World

Choir Games . In 2002 he was awarded

the Knights’ Cross Order of the Hungarian

Republic and in 2004 the Liszt Prize .


Friedrich Krell, geboren 1928, studierte

von 1947 bis 1951 an der Martin-Luther-Universität

Halle-Wittenberg. 1951

nahm er die Tätigkeit als Lehrer an der

erweiterten Oberschule Wernigerode

auf. Hier gründete er einen gemischten

Jugendchor, der heute als Rundfunk-

Jugendchor Wernigerode international

bekannt ist. Der praktische Umgang

mit Chormusik aus verschiedenen Jahr-

hunderten veranlasste ihn zur wissenschaftlichen

Auseinandersetzung mit

Problemen der Rezeption und Interpretation

von Chorwerken insbesondere

des 16. Jahrhunderts. 1994 erhielt er

vom Landesmusikrat Sachsen-Anhalt

den Auftrag, den Landesjugendchor

Sachsen-Anhalt aufzubauen, der inzwischen

ebenfalls beachtliche künstlerische

Erfolge erzielen konnte. Friedrich

Krell ist als Berater, Dozent bei Chorleiterlehrgängen

und als international

tätiger Juror geschätzt. Für seine Verdienste

um die Chorbewegung wurde

er 2003 mit dem Verdienstkreuz am

Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik

Deutschland geehrt.

Prof. Dr. Friedrich Krell

Deutschland · Germany

Künstlerisches Komitee

Artistic committee

Friedrich Krell was born in 1928 . He

studied at the Martin Luther University

Halle-Wittemberg between 1947 and

1951 . He was a teacher at the extended

secondary school in Wernigerode since

1951 . Right at the start of his work founded

the mixed youth choir . The ensemble,

known today as the Wernigerode Radio

Youth Choir, enjoys international recognition

. Friedrich Krell is a voice teacher

whose main aim is to achieve a special

ideal in sound quality . During his scientific

work in the field of choral music

he was primarily concerned with the

problem of perceiving and performing

16th century music . In 1994 the Music

Council of Saxony-Anhalt charged him

with the formation of the Youth Choir of

Saxony-Anhalt, which has also earned

significant artistic recognition since then.

Friedrich Krell is a renowned advisor,

lecturer at courses for choral conductors

and an internationally acting adjudicator

for several choral competitions .

For his outstanding contributions to the

choral movement he was awarded the

Federal Cross of Merit of the Federal

Republic of Germany in 2003 .

45


46

Jury

Thomas Caplin (geboren 1960) ist Professor

für Chorleitung und Management

am Hedmark University College,

Hamar (Norwegen). Er erhielt seine

Ausbildung als Sänger, Chorleiter und

Chorpädagoge an der Royal Academy

of Music in Kopenhagen und an der Royal

Academy of Music in Stockholm. Er

wird häufig als Gastdirigent und Workshopleiter

engagiert sowie als Juror für

Wettbewerbe in Norwegen und im Ausland.

Seine Veröffentlichungen reichen

von Büchern über das Chordirigieren

in Schweden und Norwegen bis hin

zu einer Reihe von Kompositionen, Arrangements

und CD Aufnahmen. 2004

wurde ihm die Anerkennung „Chorleiter

des Jahres“ von der Vereinigung Norwegischer

Chorleiter verliehen.

Zur Zeit leitet er zwei Chöre: den Männerchor

der Lund University und den

Kammerchor Collegium Vocale. Als

Mitglied der Leitungsgruppe des IFCM

Projekts „Chorleiter ohne Grenzen“ hat

er ein spezielles Engagement in Indonesien.

Thomas Caplin

Norwegen · Norway

Jury

Thomas Caplin (born in 1960) is professor

in choral conducting and management

at Hedmark University College,

Hamar (Norway) . Mr Caplin received his

education as a singer, conductor and

choral pedagogue at the Royal Academy

of Music in Copenhagen and at the

Royal Academy of Music in Stockholm .

He is frequently engaged as guest conductor

and clinician, and as adjudicator

in competitions in Norway and abroad .

His publications include books on choral

conducting in Sweden and Norway,

as well as a number of compositions

and arrangements and CD recordings .

In 2004 he was awarded the recognition

“Choral Director of the Year” by the

Norwegian Choral Directors’ Association

.

He presently conducts two choirs: The

Lund University Male Choir and Chamber

Choir Collegium Vocale . As a member

of the steering committee for the

IFCM project “Conductors Without Borders”,

he has a special commitment in

Indonesia .


Franz M. Herzog ist sowohl Dirigent

und Komponist als auch Musikerzieher.

Er studierte an der Universität Graz

Komposition und Chordirigieren (Auszeichnung

mit Diplom). Dank eines Arbeitsstipendiums

unternahm er weiterführende

Studien bei Eric Ericson.

1994 gründete er CANTUS, ein auf

Neue Musik spezialisiertes Ensemble.

Außerdem ist er künstlerischer Leiter

des Vocalforum Graz und des Landesjugendchores

Cantanima. Als Komponist

veröffentlichte er bei der Edition

Helbling viele Werke für Chor a cappella

und für Orchester und Chor. Für

seine Leistungen erhielt er ein Begabtenstipendium

der Stadt Graz und den

Würdigungspreis des Bundesministeriums

für Wissenschaft und Forschung.

Franz Herzog ist als Komponist und Referent

für Chordirigieren und chorische

Stimmbildung international tätig.

Er ist Lehrbeauftragter an der Kunstuniversität

Graz, und seit 1999 leitet er den

Lehrgang für Chorleitung am Johann

Joseph Fux Konservatorium in Graz. Er

war einer der künstlerischen Direktoren

der 5. World Choir Games in Graz

2008.

Franz M. Herzog

Österreich · Austria

Jury

Franz M . Herzog is conductor, composer

as well as music educator . He studied

composition and choral conducting

at the University of Music in Graz,

graduating with distinction in conducting

. A scholarship enabled him to undertake

further studies with Eric Ericson .

1994 he founded CANTUS, an ensemble

which is specialized on contemporary

music . He is also artistic director of

Vocalforum Graz and Cantanima (State

Youth Choir of Styria) . As a composer

Franz Herzog published many works for

choir a cappella and for orchestra and

choir with the Edition Helbling . He received

an award in acknowledgement of

his achievements from Federal Ministry

of Science and Research . Franz Herzog

is internationally active in his capacities

as conductor, composer and teacher of

choral conducting and voice training .

He is assistant lecturer at the University

of Arts in Graz and since 1999 director

of the Department of Choral Conducting

at the Johann-Joseph-Fux Conservatory

Graz . He was one of the artistic

directors of the 5th World Choir Games

in Graz 2008 .

47


48

Jury

Axel Pfeiffer studierte in Gießen und

Mainz. 1991 legte er seine Musiklehrerprüfung

ab, und 1994 diplomierte er

als Klavierpädagoge, danach schloss

sich ein Chorleitungsstudium bei Linda

Horowitz in Darmstadt an. Er vervollkommnete

seine Kenntnisse u.a. bei

Volker Hempfling, Wolfgang Schäfer,

Kurt Suttner und Frieder Bernius.

Seit 1989 war Axel Pfeiffer als Klavierlehrer

tätig. Von 2003 – 2007 leitete

er den renommierten Kammerchor

„Klangfarben Gießen“. Mit seinen Chören

erreichte er bei nationalen und internationalen

Chorwettbewerben zahlreiche

erste Preise. Konzertreisen führten

ihn bisher in viele Länder Europas und

nach Amerika.

Im Jahr 2008 wurde er zu einem der

beiden musikalischen Leiter des „Landesjugendchores

Hessen“ bestimmt.

Von 1997 bis 2006 war er als Dozent

an der Frankfurter Chorleiterschule tätig.

Seit September 2006 hat er die Leitung

der Marburger Chorleiterschule

des Hessischen Sängerbundes inne.

Daneben leitet er Seminare und Fortbildungsveranstaltungen

und wird regelmäßig

als Kritiker und Juror verpflichtet.

Axel Pfeiffer

Deutschland · Germany

Jury

Axel Pfeiffer studied in Gießen and in

Mainz. In 1991 he took the officially recognised

music teacher examination and

received his diploma as a piano teacher

in 1994 . After this, studies for choir conduction

with Linda Horowitz in Darmstadt

followed .

He extended his skills amongst others

by Volker Hempfling, Wolfgang Schäfer,

Kurt Suttner and Frieder Bernius .

Since 1989 Axel Pfeiffer worked as a piano

teacher . From 2003 – 2007 he conducted

the renowned chamber choir

“Klangfarben Gießen” . He won numerous

first prizes at national and international

competitions with his choirs . On

the occasion of several concert tours

Axel Pfeiffer visited many countries in

Europe and America .

In 2008 he was appointed one of the

two conductors of the “Landesjugendchor

Hessen” . From 1997 to 2006 he

was working as a lecturer at the choir

conducting school Frankfurt . Since

September 2006 he is head of the choir

conductor school Marburg of the “Hessischer

Sängerbund” . Apart from that

he leads workshops and further trainings

and is regularly being obligated as

a critic and juror .


Tim Sharp ist geschäftsführender Direktor

der American Choral Directors

Association (ACDA). Er ist selbst aktiver

Chorleiter, Forscher und Autor. Er leitete

Universitäts-, Kirchen-, Gemeinde- und

Kinderchöre sowie staatenübergreifende

ACDA- und MENC- und Ehrenchöre.

Sie traten u.a. in der St. Markus Kathedrale

in Venedig, in der Washington

D.C.’s National Cathedral, St. Paul’s Cathedral

in London und der Carnegie Hall

(New York) auf. Er wurde kürzlich zum

künstlerischen Direktor und Dirigenten

des Tulsa Oratorio Chorus ernannt.

Tim Sharp erwarb einen Doktortitel der

Musik im Bereich Dirigieren. Er ist ein

Clare Hall Mitglied auf Lebenszeit der

Cambridge University, studierte an der

Aspen School of Music, nahm am Programm

der Harvard NEH Medieval Sacred

Music Studies teil und erhielt ein

Rotary Stipendium für ein Studium in

Belgien. Er kam zum ACDA vom Rhodes

College, Memphis, wo er Dekan

der Bildenden Künste war, Chorleiter

der Rhodes Singers und der Master-

Singers Chorale sowie Inhaber des Elizabeth

G. Daughdrill Lehrstuhls der Bildenden

Künste.

Dr. Tim Sharp

USA

Jury

Tim Sharp is Executive Director of the

American Choral Directors Association

(ACDA) . Sharp himself is an active choral

conductor and researcher/writer . He

has conducted university, church, community,

and children’s choirs, as well as

ACDA and MENC all-state and honor

choirs . His choirs have toured domestically

and abroad, singing for ex . In St .

Mark’s Cathedral in Venice, Washington,

D .C .’s National Cathedral, St . Paul’s

Cathedral in London, and New York’s

Carnegie Hall . He has recently been

appointed Artistic Director/Conductor

of the Tulsa Oratorio Chorus .

Sharp holds the Doctor of Musical Arts

degree in conducting . He is a Clare Hall

Life Fellow at Cambridge University,

Cambridge, has studied at the Aspen

School of Music, took part in the Harvard

NEH Medieval Sacred Music Studies

program, and received a Rotary Fellowship

for study in Belgium . He came

to ACDA from Rhodes College, Memphis,

where he was Dean of Fine Arts,

conductor of the Rhodes Singers and

MasterSingers Chorale, and held the

Elizabeth G . Daughdrill Chair in the Fine

Arts .

49


50

Jury

Alexander Solovyev hat 1997 die Gnessin-Musikhochschule

im Fach Chordirigieren

mit Auszeichnung absolviert.

Anschließend studierte er Chordirigieren

am Tschaikowsky - Konservatorium

in der Klasse von Prof. Kalinin, und promovierte

2004 bei Prof. Boris Tevlin.

Er nahm an Workshops von Prof. Areng

(Estland) und Eric Ericson (Schweden)

teil.

Seit 2004 ist Alexander Solovyev als

Assistent am Lehrstuhl für Chordirigieren

des Tschaikowsky – Konservatoriums

tätig, gleichzeitig ist er Direktor

des Studenten-Kammerchores des

Konservatoriums unter der Leitung von

Prof. Tevlin.

Alexander Solovyev gründete im Jahre

2008 den Konzertchor der Staatlichen

Pädagogischen Universität in Moskau.

Er wurde mehrmals als Juror zum Wettbewerb

„Junge Talente von Moskau“

eingeladen. 2007 wurde ihm der Lomonossov-Preis

verliehen.

Dr. Alexander Solovyev

Russland · Russia

Jury

Alexander Solovyev graduated with distinction

in choral conducting at Gnessin

Academy of Music in 1997 . Afterwards

he studied choral conducting at the

Tschaikowsky-Academy of Music under

the conduct of Prof . Kalinin and earned

his doctorate with Prof . Boris Tevlin in

2004 .

He took part in workshops of Prof . Areng

(Estonia) and Eric Ericson (Sweden) .

Since 2004 Alexander Solovyev has

been working as an assistant at the chair

in choir conducting at the Tschaikowsky

Academy of Music . At the same time he

is the director of the Students’ Chamber

Choir of the Academy under the

conduct of Prof . Tevlin .

Alexander Solovyev founded the Concert

Choir of the Pedagocical State University

in Moskow in 2008 . He has been

invited for jury at the “Young talents of

Moscow” competition several times . In

2007, he was awarded the Lomonossov

Award .


Auszug der Ausschreibung

Excerpt of the

announcement

53


54

Auszug der Ausschreibung

Excerpt of the announcement

KATEGORIEN

CATEGORIES

Kategorie A – Gemischte Chöre, Category A – Mixed Choirs, Male

Frauen- und Männerchöre, Schwie- Choirs, Female Choirs, Level of

rigkeitsgrad I mit Pflichtwerk: Difficulty I, with compulsory piece

A1 – Gemischte Chöre

A1 – Mixed Choirs

A2 – Männerchöre

A2 – Male Choirs

A3 – Frauenchöre

A3 – Female Choirs

Allgemeine Bedingungen der

Kategorie A:

- Gemischte Chöre müssen mindestens

29 Sängerinnen und Sänger,

gleichstimmige Chöre mindestens

21 Sängerinnen bzw. Sänger haben.

- Die reine Singezeit einschließlich der

Pflichtwerke beträgt maximal 20 Minuten

- Zulässig sind nur Originalkompositionen.

Die Pflichtwerke müssen in

der vom Komponisten vorgeschriebenen

Tonart vorgetragen werden.

- Der Pflichttitel ist zuerst zu singen.

- Ein Titel kann mit originaler Begleitung

vorgetragen werden.

Programm für die Kategorien A1,

A2, A3

Es sind vier Chorwerke vorzutragen:

1. ein Pflichtwerk

Kategorie A1 – Johannes Brahms:

Ein Werk aus „Fünf Gesänge op.104“

(Nachtwache I/II, Letztes Glück, Verlorene

Jugend, Im Herbst)

Kategorie A2 – Felix Mendelssohn:

Ein Werk aus „Sechs Lieder für Männerstimmen

a cappella, op. 50“ (Türkisches

Schenkenlied, Der Jäger

Abschied, Sommerlied, Wasserfahrt,

Liebe und Wein, Wanderlied)

Kategorie A3 – Johannes Brahms:

Zwei Sätze aus „Zwölf Lieder und

Romanzen op. 44. (1. Minnelied, 2.

General conditions for category A:

- Minimum number of singers is 29

for mixed choirs and 21 for choirs of

equal voices .

- Performance time must not exceed

20 minutes in both rounds including

the compulsory piece .

- The programme shall consist of original

compositions . The compulsory

pieces must be sung in original key,

as written by the composer

- The compulsory piece must be sung

as the first piece of the competition

programme

- One piece in each round may be

performed with original accompaniment

.

Programme for categories A1, A2,

A3

Choirs are to perform four pieces:

1 . one compulsory piece

A1 – Johannes Brahms: one piece

from “Fünf Gesänge op .104” (Nachtwache

I/II, Letztes Glück, Verlorene

Jugend, Im Herbst)

A2 – Felix Mendelssohn: one piece

from “Sechs Lieder für Männerstimmen

a cappella, op . 50” (Türkisches

Schenkenlied, Der Jäger Abschied,

Sommerlied, Wasserfahrt, Liebe und

Wein, Wanderlied)

A3 – Johannes Brahms: two movements

from “Zwölf Lieder und Romanzen

op . 44 (1 . Minnelied, 2 . Der


Der Bräutigam, 3. Barcarole, 4. Fragen,

5. Die Müllerin, 6. Die Nonne,

7. Nun stehen die Rosen in Blüte, 8.

Die Berge sind spitz, 9. Am Wildbach

die Weiden, 10. Und gehst du

über den Kirchhof, 11. Die Braut, 12.

Märznacht)

2. ein Werk, eines Komponisten, der

nach 1873 geboren wurde

3. ein Werk eines zur Zeit der Anmeldung

lebenden Komponisten

4. ein frei gewählter Titel

Kategorie B – Gemischte Chöre,

Frauen- und Männerchöre,

Schwierigkeitsgrad II ohne Pflichtwerk

B1 – Gemischte Chöre

B2 – Männerchöre

B3 – Frauenchöre

Allgemeine Bedingungen der

Kategorie B:

- Die Teilnehmerzahl ist unbegrenzt.

- Die reine Singezeit beträgt maximal

15 Minuten.

- Ein Werk kann mit originaler Begleitung

gesungen werden.

Programm für die Kategorien B1,

B2, B3:

Es sind drei Chorwerke vorzutragen:

1. und 2. zwei Werke unterschiedlichen

Charakters und aus verschiedenen

Zeitepochen

3. eine Volksliedbearbeitung

Bräutigam, 3 . Barcarole, 4 . Fragen,

5 . Die Müllerin, 6 . Die Nonne, 7 . Nun

stehen die Rosen in Blüte, 8 . Die

Berge sind spitz, 9 . Am Wildbach die

Weiden, 10 . Und gehst du über den

Kirchhof, 11 . Die Braut, 12 . Märznacht)

2 . one piece by a composer born after

1873

3 . one piece by a composer who is alive

at the time of application

4 . one piece of the choir’s own choice

Category B – Mixed Choirs, Male

Choirs, Female Choirs, Level of

Difficulty II, without compulsory

piece

B1 – Mixed Choirs

B2 – Male Choirs

B3 – Female Choirs

General Conditions for Category B:

- The number of singers is unlimited .

- Performance time is a maximum of

15 minutes .

- One composition may be performed

with original accompaniment .

Programme for categories B1, B2,

B3

Choirs are to perform three pieces:

1 . and 2 . two choir pieces of different

character and from different epochs

3 . one arrangement of folksong

55


56

Auszug der Ausschreibung

Excerpt of the announcement

Kategorie C – Kammerchöre/

Vokalensembles, mit Pflichtchorwerk

C1 – gleichstimmige Kammerchöre/Vokalensembles

C2 – gemischtstimmige Kammerchöre/Vokalensembles

Allgemeine Bedingungen der

Kategorie C:

- Die Teilnehmerzahl beträgt in der Kategorie

C1 maximal 20 Sängerinnen

und Sänger und in der Kategorie C2

maximal 28 Sängerinnen und Sänger.

- Die reine Singezeit beträgt maximal

20 Minuten.

- Es sind nur a cappella Werke erlaubt.

Programm für die Kategorien C1

und C2

Es sind fünf Chorwerke vorzutragen:

1. ein Pflichtwerk

C1 – Frauenkammerchöre/Frauenvokalensembles:

Robert Schumann: Ein Werk aus

„Romanzen für Frauenstimmen op.

91“ (Rosmarien, Jäger Wohlgemut,

Der Wassermann, Das verlassene

Mägdlein, Der Bleicherin Nachtlied,

In Meeres Mitten, Die Kapelle)

C1 – Männerkammerchöre/Männervokalensembles:

Franz Schubert:

„Die Nacht“ (D-983C)

C2 – Johannes Brahms: Ein Werk

aus „Drei Gesänge op. 42“ (Abendständchen,

Vineta, Darthulas Grabesgesang)

2. ein Werk eines Komponisten, der vor

1685 geboren wurde

3. ein Werk eines zur Zeit der Anmel-

Category C – Chamber Choirs/

Vocal Ensembles, with

compulsory piece

C1 – Chamber Choirs/ Vocal

Ensembles of Equal Voices

C2 – Chamber Choirs/ Vocal

Ensembles of Mixed Voices

General Conditions for Category C:

- The number of singers is a maximum

of 20 singers in Category C1 and a

maximum of 28 in Category C2 .

- Performance time is a maximum of

20 minutes including compulsory

piece .

- It is only permitted to perform a cappella

pieces .

Programme for Categories C1 and

C2

Choirs are to perform five pieces:

1 . one compulsory piece

C1 – female chamber choirs / female

vocal ensembles: Robert Schumann:

one piece from “Romanzen

für Frauenstimmen op . 91” (Rosmarien,

Jäger Wohlgemut, Der Wassermann,

Das verlassene Mägdlein, Der

Bleicherin Nachtlied, In Meeres Mitten,

Die Kapelle)

C1 – male chamber choirs / male vocal

ensembles Franz Schubert: “Die

Nacht” (D-983C)

C2 – Johannes Brahms: one piece

from “Drei Gesänge op . 42” (Abendständchen,

Vineta, Darthulas Grabesgesang)

2 . one piece by a composer born before

1685

3 . one piece by a composer who is ali-


dung lebenden Komponisten

4. und 5. zwei frei gewählte

Chorwerke

Kategorie G – Kinder- und Jugendchöre,

ohne Pflichtchorwerk

G1 – Kinderchöre bis 16 Jahre

G2 – gleichstimmige Jugendchöre

(Mädchenchöre bis 19 Jahre, Männerchöre

bis 25 Jahre)

G3 – gemischtstimmige Jugendchöre

(bis 25 Jahre)

Allgemeine Bedingungen der

Kategorie G:

- Die Teilnehmerzahl ist unbegrenzt.

- Die reine Singezeit beträgt maximal

15 Minuten.

- Maximal zwei Werke können mit Begleitung

gesungen werden.

Programm für die Kategorien G1,

G2 und G3

Es sind vier Chorwerke vorzutragen:

1. ein Werk eines Komponisten, der vor

1873 geboren wurde

2. ein Werk eines zur Zeit der Anmeldung

lebenden Komponisten

3. und 4. zwei frei gewählte Chorwerke

Teilnahmebedingungen für die Kategorien

A, B, C, und G:

Entweder Teilnahme in A oder B oder

C oder G.

Gemischte Chöre können mit ihren

Männerstimmen und Frauenstimmen

in derselben Kategorie nochmals auftreten.

(z.B. A1 plus Männer in A2 und/oder

Frauen in A3 usw.)

ve at the time of application

4 . and 5 . two freely chosen choir

pieces

Category G – Children’s and Youth

Choirs, without compulsory piece

G1 – Children’s Choirs (up

to 16 years of age)

G2 – Youth Choirs of Equal

Voices (Girl’s Choirs up to

19 years of age, Youth Male

Choirs up to 25 years of age)

G3 – Mixed Youth Choirs

(up to 25 years of age)

General Conditions for Category G:

- The number of singers is unlimited .

- Performance time is a maximum of

15 minutes .

- Two pieces may be sung with original

accompaniment .

Programme for Categories G1,G2

and G3

Choirs are to perform four pieces:

1 . one piece by a composer born before

1873

2 . one piece by a composer who is alive

at the time of application

3 . and 4 . two freely chosen choir pieces

Conditions of participation for categories

A, B, C and G:

Either participation in A or B or C or G .

The male or female voices of a mixed

choir can also participate in the same

category .

(e .g . A1 plus male participants in A2

and/or female participants in A3 etc .)

57


58

Auszug der Ausschreibung

Excerpt of the announcement

Kategorie S – Sakrale Chormusik

Allgemeine Bedingungen der

Kategorie S:

- Die Teilnehmerzahl ist unbegrenzt.

- Die reine Singezeit beträgt maximal

15 Minuten.

- Maximal ein Werk kann mit Begleitung

gesungen werden.

Programm für die Kategorie S:

1. und 2., zwei sakrale Kompositionen

aus unterschiedlichen Zeitepochen

3. eine sakrale Komposition eines zur

Zeit der Anmeldung lebenden Komponisten

Kategorie F – Folklore

Allgemeine Bedingungen der

Kategorie F:

- Die Teilnehmerzahl ist unbegrenzt.

- Die Vortragszeit beträgt maximal 15

Minuten.

- Alle Werke können mit Begleitung

gesungen werden.

Programm für die Kategorie F:

Die Ensembles tragen ein landestypisches

Programm vor, das ein volkstümliches

Spiel oder eine traditionelle

Volksgewohnheit aus dem Land des

Teilnehmers darstellt. Eine entsprechende

Choreographie oder szenische

Darstellung ist zulässig. Die aufzuführenden

Stücke sollen nach Möglichkeit

in Landestracht vorgetragen werden.

Teilnahmebedingungen für die Kategorien

S und F:

S und F sind für jeden Chor zusätzlich

wählbar. Sie können auch separat gewählt

werden.

Category S – Sacred Choir Music

General Conditions for Category S:

- The number of singers is unlimited .

- Performance time is a maximum of

15 minutes .

- One piece may be sung with original

accompaniment .

Programme for Category S

Choirs are to perform three pieces:

1 . and 2 . two sacred choir pieces from

different epochs

3 . one sacred composition by a composer

who is alive at the time of application

Category F – Folklore

General Conditions for Category F:

- Number of singers is unlimited

- Performance time is a maximum of

15 minutes

- all pieces may be performed with original

accompaniment .

Programme for category F:

The ensembles are to perform a folklore

programme typical of their home country,

which may include a folk scene or

a custom traditional in the country or

a scene with a choreography from the

daily life in the home country of the participants

. The singers should wear traditional

costumes .

Conditions of participation for categories

S and F:

S und F can be chosen additionally by

every choir . They can be chosen separately

as well .


Wettbewerb der Kategoriesieger

Die Kategoriesieger und weitere hervorragende

Chöre erhalten auf Vorschlag

der Jury die Möglichkeit zur Teilnahme

am Wettbewerb der Kategoriesieger

um den Johannes-Brahms-Chorpreis

2009.

Programm:

- Zwei A-cappella-Chorwerke nach

eigener Wahl, die nicht im vorangegangenen

Wettbewerbsprogramm

enthalten sein dürfen.

- Die Chorwerke müssen die Zustimmung

des künstlerischen Komitees

finden.

- Die reine Singezeit beträgt maximal

8 Minuten.

PRÄDIKATE UND AUSZEICH-

NUNGEN

Aufgrund der Jurywertung können folgende

Preise, Diplome und Auszeichnungen

vergeben werden:

- Diplome:

Je nach Punktzahl werden bronzene,

silberne und goldene Diplome vergeben.

Wird kein Diplom zuerkannt,

so erhält der Chor eine Teilnehmerurkunde.

- Kategoriesieger:

Die nach Punkten erstplatzierten

Chöre der jeweiligen Kategorie mit

goldenem Diplom erhalten den Titel

„Kategoriesieger“.

- Johannes-Brahms-Chorpreis:

Der Gewinner des Wettbewerbs der

Kategoriesieger erhält den

Johannes-Brahms-Chorpreis

Wernigerode 2009

in Höhe von 2000 €

(zweitausend Euro).

Competition of Category Winners

Category winners have the opportunity

to take part in the Competition of the

Category Winners if nominated by the

Jury .

Programme:

- Two freely chosen a cappella pieces

that were not included in the choir’s

competition programme .

- The pieces must be confirmed by

the Artistic Committee .

- The performance time of the programme

is a maximum of 8 minutes .

PRIZES AND AWARDS

According to the evaluation of the jury

the following prizes, diplomas and

awards can be awarded:

- Diplomas:

According to the score bronze, silver

and golden diplomas will be awarded .

In case the choir does not achieve a

diploma it will receive a certificate of

participation .

- Category Winner:

The choirs with the highest score in

each category and a golden diploma

become “Category Winner” .

- Johannes Brahms Choir Prize:

The winner of the Competition of the

Category Winners will receive the

Johannes Brahms Choir Prize

Wernigerode 2009

in the amount of 2000 Euro

(two thousand Euro)

59


60

Auszug der Ausschreibung

Excerpt of the announcement

- Sonderpreise:

Die Jury kann Sonderpreise für hervorragende

Leistungen und besondere

Präsentationen vergeben.

- Dirigentenpreise:

Die Jury kann an hervorragende

Chorleiter Dirigentenpreise ver-

geben.

- Publikumspreis:

Während der gesamten Veranstaltung

wird mittels Briefwahl eine Abstimmung

über den beim Publikum

beliebtesten Chor durchgeführt. Der

Chor, der die meisten Stimmen auf

sich vereinigt, erhält den Publikumspreis.

- Special Prizes:

The jury may award special prizes

for outstanding performances and

unique presentations .

- Conductor’s Prizes:

The jury may award Conductor’s

prizes for excellent conductors .

- Audience Prize:

Throughout the entire event, a poll

of audiences will be conducted via

postal vote to establish the most popular

choir among spectators . The

choir which receives the most votes

will be awarded the audience prize .


Ablauf

Schedule

63


64

Veranstaltungsübersicht

Event overview


HKK: Harzer Kultur- und Kongresszentrum · Congress Center

St. Sylvestri: Stiftskirche St. Sylvestri · Church St . Sylvestri

Markt: Marktplatz im Stadtzentrum · Market square at the town centre

65


66

Detaillierter Ablauf

Detailed schedule

Mittwoch, 8. Juli 2009

Wedensday, 8 July 2009

19:30 Uhr Dom zu Halberstadt

7:30 pm Dome, Halberstadt

HEX-Benefizkonzert

Charity concert HEX

siehe Seite · see page 78

Donnerstag, 9. Juli 2009

Thursday, 9 July 2009

16:30 Uhr Innenstadt Wernigerode

4:30 pm Town centre Wernigerode

Chorparade · Choir parade

17:00 Uhr Marktplatz

5:00 pm Market square

Eröffnung · Opening

19:30 Uhr Stiftskirche St. Sylvestri

7:30 pm Church St . Sylvestri

Eröffnungskonzert

Opening concert

siehe Seite · see page 70

19:30 Uhr Hasseröder Ferienpark

7:30 pm Hasseröder Ferienpark

Begegnungskonzert

Encounter concert

siehe Seite · see page 78

19:30 Uhr Schlossterassen

7:30 pm Castle terrace

Begegnungskonzert

Encounter concert

siehe Seite · see page 78

Freitag, 10. Juli 2009

Friday, 10 July 2009

9:00 Uhr Harzer Kultur- &

Kongresszentrum

9:00 am Congress Center

Wettbewerb · competition

Kinderchöre – G1

Children`s Choirs – G1

10:00 Uhr Rathaussal

10:00 am Council chamber

Begegnungskonzert für Senioren und

Menschen mit Behinderungen

Encounter concert for seniors and persons

with handicaps

siehe Seite · see page 78

11:00 Uhr Harzer Kultur- &

Kongresszentrum

11:00 am Congress Center

Wettbewerb · competition

Gleichstimmige Jugendchöre – G2

Youth Choirs of equal voices – G2

Bei schlechtem Wetter finden die Großveranstaltungen – Eröffnung, Ergebnisbekanntgabe,

Siegerehrung – in der Stadtfeldhalle statt. Änderungen vorbehalten!

In case of bad weather, the events - Opening ceremony, Announcement of the results,

Award ceremony – will take place in the Stadtfeldhalle . Subject to change!


12:00 Uhr Harzer Kultur- &

Kongresszentrum

12:00 am Congress Center

Wettbewerb · competition

Gemischtstimmige Jugendchöre – G3

Mixed Youth Choirs – G3

14:00 Uhr Stiftskirche St. Sylvestri

2:00 pm Church St . Sylvestri

Wettbewerb · competition

Sakrale Chormusik – S

Sacred choir music – S

16:00 Uhr Marktplatz

4:00 pm Market square

Begegnungskonzerte

Encounter concerts

siehe Seite · see page 79

17:30 Uhr Harzer Kultur- &

Kongresszentrum

5:30 am Congress Center

Wettbewerb · competition

Kammerchöre – C2, C1

Chamber Choirs – C2, C1

18:00 Uhr Kirche St. Salvador, Was-

serleben, Kloster Drübeck

6:00 pm Church St . Salvador, Was-

serleben, Abbey Drübeck

Begegnungskonzerte

Encounter concerts

siehe Seite · see page 79

19:00 Uhr Kirche St. Margarethen,

Minsleben

Museumshof, Silstedt

Stephani-Kirche, Heudeber

Kurpark, Schierke

7:00 pm Church St . Margarethen,

Minsleben

Museum yard, Silstedt

Church Stephani, Heudeber

Kurpark, Schierke

Begegnungskonzerte

Encounter concerts

siehe Seite · see page 80

19:30 Uhr Marktplatz

7:30 pm Market square

Konzert · concert

„Folklore rund um die Welt“

“Folklore from all over the world”

19:30 Uhr Marienkirche, Ilsenburg

Kirche, Benzingerode

7:30 pm Marie Church, Ilsenburg

Church, Benzingerode

Begegnungskonzerte

Encounter concerts

siehe Seite · see page 81

Samstag, 11. Juli 2009

Saturday, 11 July 2009

9:00 Uhr Harzer Kultur- &

Kongresszentrum

9:00 am Congress Center

Wettbewerb · competition

Folklore – F

67


68

Detaillierter Ablauf

Detailed schedule

10:15 Uhr Harzer Kultur- &

Kongresszentrum

10:15 am Congress Center

Wettbewerb · competition

Männerchöre ohne Pflichtwerk – B2

Male Choirs without compulsory

piece – B2

10:45 Uhr Harzer Kultur- &

Kongresszentrum

10:45 am Congress Center

Wettbewerb · competition

Männerchöre mit Pflichtwerk, Gemischte

Chöre mit Pflichtwerk – A2, A1

Male Choirs with compulsory piece,

Mixed Choirs with compulsory piece –

A2, A1

11:00 Uhr Marktplatz

11:00 am Market square

Begegnungskonzerte

Encounter concerts

siehe Seite · see page 82

13:30 Uhr Marktplatz

1:30 pm Market square

Gemeinsames Singen

Ergebnisbekanntgabe

Übergabe der Urkunden

Singing together

Announcement of the results

Awarding of the diplomas

17:30 Uhr Stadtfeldhalle

5:30 pm Stadtfeldhalle

Wettbewerb der Kategoriesieger

Competition of the category winners

20:00 Uhr Marktplatz

8:00 pm Market Square

Siegerehrung: Verleihung der Kategoriesiegerpreise,

des Johannes Brams

Chorpreises 2009 und der Sonderpreise

Chorparty mit Live-Musik

Award Ceremony: awarding of the prizes

of the category winners, the Johannes

Brahms Choir Prize 2009 and of the

Special Prizes

Choir party with live music

Sonntag, 12. Juli 2009

Sunday, 12 July 2009

10:00 Uhr Stadtfeldhalle

10:00 am Stadtfeldhalle

Abschlusskonzert

Final concert

18:00 Uhr Bartholomäuskirche,

Blankenburg

6:00 pm Church Bartholomae,

Blankenburg

Begegnungskonzerte

Encounter concerts

siehe Seite · see page 82


Konzerte mit Beratung

Concerts with consultation

Donnerstag, 9. Juli 2009

Thursday, 9 July 2009

9:00 Uhr Harzer Kultur- & Kongresszentrum

9:00 am Congress Center

Century Youth-Children‘s Choir Chinese Taipei

Dirigent · conductor Lee Yang Huei-gong

10:00 Uhr Harzer Kultur- & Kongresszentrum

10:00 am Congress Center

Coro de Infantes de la Catedral de Morelia Mexiko · Mexico

Dirigent · conductor Rafael Martínez Ramírez

11:00 Uhr Harzer Kultur- & Kongresszentrum

11:00 am Congress Center

Lev Sivukhin Boys Choir of Nihzniy Novgorod Choral College

Russland · Russia

Dirigent · conductor Alexander Orlov

69


70

Eröffnungskonzert

Opening concert

Donnerstag, 09. Juli 2009, 19:30 Uhr – Stiftskirche St. Sylvestri

Thursday, 09. July 2009, 7:30 pm – Church St. Sylvestri

Teil I · Part I

Youth Chamber Choir „Laudamus“ Russland · Russia Seite · page 71

Dirigent · conductor Irina Trushina Seite · page 72

A. Arkhangelsky Today We Are Coming Willingly

to Our Lady

P. Tshesnokov Glory to the Lord and His Father

V. Shebalin The Winter Road

russisches Volkslied · Russian folksong The Night is Passing By Hour By Hour

russisches Volkslied · Russian folksong The Horse on the Meadow

Brikcius Ensemble Spanien · Spain Seite · page 73

Tomás Luis de Victoria Tenebrae factae sunt

Henri Dumas La fable du monde: Dieu crée la femme

John Dowland Come again

Francisco Guerrero A un niño llorando

Teil II · Part II

Rundfunk-Jugendchor Wernigerode Deutschland · Germany Seite · page 74

Dirigent · conductor Peter Habermann Seite · page 75

Spiritual, Arr.: Ray Liebau He´s got the whole world in his hands

Eric Whitacre Lux aurumque

György Orbán Daemon irrepit callidus

Heinrich Schütz Psalm 126: Die mit Tränen säen

Internationale Volkslieder · International folksongs

Ungarn · Hungary, Zoltán Kodály Túrót eszik a cigány

Deutschland · Germany Heißa, Kathreinerle

Arr. Gunther Erdmann

Korea · Korea, Arr.: Rainer Fiala Magic Castle

Frankreich · france Sur le pont d’ Avignon

Arr. Antonius Streichardt

Kuba · cuba Las cuatro palomas

Arr.: Ignaçio Piñeiro, Electo Silva

Amerika · America, Arr. Svend Saaby Clementine


Eröffnungskonzert – Jugendkammerchor „Laudamus“, Russland

Opening concert – Youth Chamber Choir “Laudamus”, Russia

Der Jugendchor „Laudamus“ wurde

2001 gegründet. Der Chor besteht aus

22 Sängern und Sängerinnen im Alter

zwischen 16 und 25 Jahren auf. „Laudamus“

trat sowohl in zahlreichen russischen

Städten, der Tschechei und der

Slowakei als auch in Deutschland und

Frankreich auf. Der Chor gewann verschiedene

Wettbewerbe.

2003 bis 2004 nahm „Laudamus“ zwei

CDs mit klassischer, sakraler, volkstümlicher

und zeitgenössischer Musik auf.

In 2006 folgte gemeinsam mit dem Ensemble

“Terem-Kvartet“, das auf volkstümlichen

russischen Instrumenten

spielt, die Aufnahme des Albums „Teremok“

mit Kinderliedern.

Dem Chor wurde 2005 in den Rang eines

nationalen Chores erhoben.

Dem Chor hat zahlreiche Preise gewonnen

– unter anderem den 1. Preis beim

1. Interregionalen Chorwettbewerb „The

Sun is in Your Arms“ (2001), beim 14. Internationalen

Chorwettbewerbs für orthodoxe

Musik in Russland (2002) und

beim 2. Internationalen Chorwettbewerb

„Paint the World with Sounds“ (St.

Petersburg, 2006).

The choir was established in 2001 . It is

made up of 22 singers between 16 and

25 years of age . “Laudamus” has performed

in many Russian cities as well as

the Czech Republic, Slovakia, Germany

and France . The choir has won numerous

competitions .

In 2003 and 2004, it recorded two CDs

of classical, sacred, folk and contemporary

music . In 2006 the choir recorded

an album of children‘s songs, “Teremok”,

accompanied by the instrumental Russian

folk ensemble, “Terem-Kvartet” .

The choir was awarded the rank of national

choir in 2005 .

The choir has won several prizes – e .g .

1st prize in the 1st Interregional Choir

Competition “The Sun is in Your Arms”

(2001), 1st prize in the XIVth International

Choir Competition of Orthodox Music

in Russia (2002), and 1st prize in the IInd

International Choir Competition “Paint

the World with the Sounds” (St . Petersburg,

2006)

71


72

Eröffnungskonzert – Jugendkammerchor „Laudamus“, Russland

Opening concert – Youth Chamber Choir “Laudamus”, Russia

Irina Trushina wurde 1965 in St. Petersburg

geboren. Sie absolvierte 1987 mit

Auszeichnung an der Musikhochschule

St. Petersburg und 1992 an der Staatlichen

Universität für Kunst und Kultur in

St. Petersburg. Sie ist seit 13 Jahren als

Lehrerin in einer Musikschule tätig.

Der Youth Chamber Choir „Laudamus“

wurde 2001 gegründet und setzt sich

aus ehemaligen Schülern von Irina Trushina

zusammen. Es folgten zahlreiche

Konzerte in der Tschechischen Republik,

in der Slowakei, in Frankreich und

in Deutschland. Der Chor gewann zahlreiche

Wettbewerbe und spielte bereits

3 CD-Aufnahmen ein. Im Jahre 2005

wurde „Laudamus“ mit dem Titel „Volkschor

Russlands“ ausgezeichnet.

Irina Trushina hat eine Sammlung von

Arrangements für Kinderchor von Musikstücken

von J. S. Bach herausgegeben.

Diese Sammlung „Kinder singen J.

S. Bach“ erschien 2003 in St. Petersburg

und erfreut sich bei Dirigenten von

Kinderchören großer Beliebtheit.

Irina Trushina nahm an zahlreichen

Workshops für Chorleiter teil. Beim Internationalen

Chorwettbeweb „Slovakia

Cantat 2008“ wurde sie mit dem Sonderdiplom

für hervorragendes Dirigieren

ausgezeichnet.

Irina Trushina

Russland · Russia

Dirigentin des

Jugendkammerchores „Laudamus“

Conductor of the

Youth Chamber Choir “Laudamus”

Irina Trushina was born in Saint-Petersburg

in 1965 . She graduated with honors

from Saint- Petersburg Music College

in 1987 and Saint-Petersburg State

University of Culture and Arts in 1992 .

For 13 years Irina worked as a teacher

in a music school .

The Youth Chamber Choir “Laudamus”

was established in 2001 and consists

of school graduates of Irina’s . “Laudamus”

performed in the Czech Republic,

Slovakia, France and Germany and won

numerous contests . 3 CDs have been

recorded . In 2005 the choir was awarded

the honorary title “People’s choir of

Russia” .

Irina collected pieces by J . S . Bach arranged

especially for children’s choirs .

This collection called “Children sing J . S .

Bach” was published in St Petersburg

in 2003 and is very popular among conductors

of children’s choirs .

Irina attended various workshops for

conductors . She was awarded a special

diploma for outstanding conducting

at the International Choir Contest “Slovakia

Cantat 2008” .


Eröffnungskonzert – Brikcius Ensemble, Spanien

Opening concert – Brikcius Ensemble, Spain

Das Brikcius Ensemble ist ein Männervokalensemble

aus Madrid in Spanien.

Die Mitglieder sind José María Montoya,

Jorge Salazar, Joaquín Cachón, José

Manuel García, Jaime Carbajo, Borja

Ibarz, Ignacio Ibarz and Eduardo Ramos.

Die meisten von ihnen sangen

bereits gemeinsam im Chor des Colegio

Nuestra Señora de las Maravillas in

Madrid. Ihr Wirken als separates Männerensemble

begann 2004 bei den 3.

Choir Olympics in Bremen, Deutschland,

wo sie eine Goldmedaille gewannen

und zu olympischen Champions

in der Kategorie Männer-Vokalensembles

erklärt wurden. Seit dieser Zeit

hatten sie verschiedene Radioauftritte

und Konzerte in Spanien und Frankreich.

Gleichzeitig weiteten sie kontinuierlich

ihr a cappella Repertoire aus,

das von Renaissance bis hin zu zeitgenössischer

Musik reicht, darunter auch

die Premiere von Dante Andreo’s Ave

Maria. Das 6. Internationale Johannes

Brahms Chorfestival und Wettbewerb

in Wernigerode in Deutschland ist seit

5 Jahren ihre erste Teilnahme an einem

Wettbewerb und sie setzen sich dafür

das gleiche Ziel, das sie sich bei ihrer

Entstehung setzten: Ihre Freude an der

Chormusik zu teilen und sich selbst daran

zu erfreuen.

Brikcius Ensemble is a male vocal ensemble

from Madrid, Spain . Members

include José María Montoya (tenor I),

Jorge Salazar (tenor I), Joaquín Cachón

(tenor II), José Manuel García (baritone),

Jaime Carbajo (baritone), Borja Ibarz

(baritone), Ignacio Ibarz (bass) and Eduardo

Ramos (bass) . Most of them used

to sing together in the choir of the Colegio

Nuestra Señora de las Maravillas

in Madrid . Their activity as a separate

male ensemble started in 2004 at the

3rd Choir Olympics in Bremen, Germany,

where they obtained a gold medal

and were proclaimed olympic champions

in the category of male vocal ensembles

. Since then they have been

performing on the radio and in concerts

around Spain and France, with a steadily

expanding a capella repertoire ranging

from Renaissance to contemporary

music, including the premiere of Dante

Andreo’s Ave Maria . The 6th International

Johannes Brahms Choir Festival

& Competition in Wernigerode, Germany,

is their first competitive engagement

in five years, and they face it with the

same goal that they set for themselves

from the start: enjoying and sharing

their enjoyment of choral music .

73


74

Eröffnungskonzert – Rundfunk-Jugendchor Wernigerode, Deutschland

Opening concert – Rundfunk-Jugendchor Wernigerode, Germany

Der Rundfunk-Jugendchor Wernigerode

wurde 1951 von Friedrich Krell als

Chor der Gerhart-Hauptmann-Schule

gegründet. Das Ensemble konnte sich

auf der Konzertbühne und in den Medien

bald zu einem bekannten und gefragten

Klangkörper entwickeln. Zum

heutigen Zeitpunkt kennzeichnen etwa

100 Fernseh- und Filmaufzeichnungen,

rund 2000 eingespielte Rundfunk- und

Tonträgertitel, darunter ca. 30 Schallplatten

und CDs, erfolgreiche Teilnahme

bei den verschiedensten Chorwettbewerben,

Präsenz bei gesellschaftlich

hochrangigen Anlässen sowie die umfangreiche

Konzerttätigkeit im In- und

Ausland ein eindrucksvolles Resümee

der über 55-jährigen Chorgeschichte.

Insbesondere die Interpretationen deutschen

und internationalen Volksliedgutes

sowie die Aufführungen zeitgenössischer

Chormusik wurden für das

Ensemble zum unverwechselbaren

Markenzeichen.

Von 1996 bis 2004 wurde der Chor von

Peter Habermann geleitet, der nach

dem Tod von Chorleiter Helko Siede die

Leitung des Chores im März 2008 wieder

übernahm.

The Rundfunk-Jugendchor Wernigerode

was founded in 1951 by Friedrich

Krell as the choir of the Gerhard-

Hauptmann school . The ensemble soon

developed on stage into a well known

and much sought-after group . In its 58year

history, the choir has made about

100 TV and movie recordings, approximately

2,000 sound recordings, including

some 30 records and CDs, participated

successfully in numerous choral

competitions, appeared at prestigious

social events and performed countless

concerts at home and abroad . The ensemble’s

distinctive trademarks include

its interpretations of German and international

folk music as well contemporary

choir music .

Its inspirational concerts are characterised

by the singers‘ joy in making music,

their constant striving for perfection,

their tonal presence and their convincing

performances of even the most demanding

choral works .

From 1996 to 2004 the choir was conducted

by Peter Habermann, who resumed

conducting the choir after the

death of conductor Helko Siede in

March 2008 .


Seit 1984 ist Peter Habermann als

Stimmbildner und seit 1987 als stellvertretender

künstlerischer Leiter des

Rundfunk-Jugendchores tätig.

In seiner achtjährigen Leitungstätigkeit

errang der Chor mehrer erste Plätze

bei nationalen und auch internationalen

Chorwettbewerben. Umfangreiche CD-

Produktionen und Fernsehaufnahmen

folgten. Der Chor führte mehrere Konzertreisen

ins Ausland durch.

Neben seiner weiteren chorleiterischen

Tätigkeit im Kammerchor Wernigerode,

einem Chor der Ehemaligen des Rundfunk-Jugendchores,

den er 2003 gründete

und damit ebenfalls bereits international

auf sich aufmerksam gemacht

hat, ist der studierte Sänger pädagogisch

und künstlerisch weiterhin sehr

vielfältig aktiv. Neben Aufgaben als Gesangssolist,

Juror, Arrangeur, Sprecher

und Moderator ist er aber ebenso dem

Laienmusizieren verbunden - seit 2001

leitet er unter anderem den Männerchor

Drübeck.

Zentrum seiner Tätigkeit ist nach wie

vor die Gesangsausbildung am Landesmusikgymnasium

sowie die Stimmbildungs-

und Probenarbeit mit dem

Rundfunk-Jugendchor Wernigerode.

Peter Habermann

Deutschland · Germany

Dirigent des Rundfunk-Jugendchors

Wernigerode

Conductor of the Rundfunk-Jugendchor

Wernigerode

Peter Habermann has been working

as a vocal trainer since 1984 and had

been deputy artistic director of the

choir since 1987 .

During his eight years of conducting,

the choir won several national and international

choir competitions and made

extensive CD and TV recordings . The

choir undertook several concert tours

abroad .

Habermann attracted international attention

as conductor of the Chamber

Choir Wernigerode, a choir of former

members of the Rundfunk Chor which

he founded in 2003 . Habermann, who

has a degree in singing, is also active in

numerous other educational and artistic

fields. Apart from his responsibilities

as a soloist, juror, arranger, voice artist

and presenter, he is also involved in amateur

music – he has been conductor of

the Male Choir Drübeck since 2001 .

The focus of his activities remain vocal

training at the Landesmusikgymnasium

and vocal training and rehearsals

with the Rundfunk-Jugendchor Wernigerode

.

75


76

Folklorekonzert – „Folklore rund um die Welt“

Folklore concert – “Folklore from all over the world”

Freitag, 10. Juli 2009

Friday, 10 July 2009

19:30 Uhr Marktplatz

7:00 pm Market square

Turba Gümnaasiumi Lastekoor Estland · Estonia

Dirigent · conductor Iveta Jürisson

Kültür ve Turizm Bakanligi Devlet Cocuk Korosu

Türkei · Turkey

Dirigent · conductor Ahter Destan

Vlastarele Orestiei Rumänien · Romania

Dirigent · conductor Petru-Androne Eli

Mixed Chorus „Seja“ Lettland · Latvia

Dirigent · conductor Kaspars Adamsons


Proben mit internationalen Fachexperten (keine öffentliche Veranstaltung)

Rehearsals with international choral experts (no public event)

Samstag, 11. Juli 2009

Saturday, 11 July 2009

15:30 Uhr Harzer Kultur- & Kongresszentrum

3:30 pm Congress Center

Männerchor 1891 Somborn e.V. Deutschland · Germany

15:30 Uhr Aula, Diesterweg-Grundschule

3:30 pm Auditorium of the Primary School Diesterweg

Lang Lang Children‘s Choir China

15:30 Uhr Musikraum, Diesterweg-Grundschule

3:30 pm Music room of the Primary School Diesterweg

Century Youth-Children‘s Choir Chinese Taipei

15:30 Uhr Großer Rathaussaal

3:30 pm Big Council chamber

Lev Sivukhin Boys Choir of Nihzniy Novgorod Choral College

Russland · Russia

15:30 Uhr Aula, Gerhart Hauptmann Gymnasium

3:30 pm Auditorium of the Secondary School Gerhart Hauptmann

Pequeños cantores de Valencia Spanien · Spain

77


78

Begegnungskonzerte

Encounter concerts

Mittwoch, 8. Juli 2009

Wedensday, 8 July 2009

19:30 Uhr Dom zu Halberstadt, HEX-Benefizkonzert

7:30 pm Dome Halberstadt, Charity concert HEX

Brikcius Ensemble Spanien · Spain

Youth Chamber Choir „Laudamus“ Russland · Russia

Dirigent · conductor Irina Trushina

Donnerstag, 9. Juli 2009

Thursday, 9 July 2009

19:30 Uhr Hasseröder Ferienpark, Wernigerode

7:30 pm Hasseröder Ferienpark, Wernigerode

Kontsertniy Khor Studentov Uralskoy Gosudarstvennoy Meditsinskoy Akademii

Russland · Russia

Dirigent · conductor Marina Bektyasheva

19:30 Uhr Schlossterassen, Wernigerode

7:30 pm Castle terrace, Wernigerode

Mixed Chorus „Seja“ Lettland · Latvia

Dirigent · conductor Kaspars Adamsons

Freitag, 10. Juli 2009

Friday, 10 July 2009

10:00 Uhr Rathaussaal Wernigerode

10:00 am Council Chamber Wernigerode

Konzert für Senioren und Menschen mit Behinderungen

Concert for seniors and people with handicaps


Youth Chamber Choir „Laudamus“ Russland · Russia

Dirigent · conductor Irina Trushina

Rundfunk-Jugendchor Wernigerode Deutschland · Germany

Dirigent · conductor Peter Habermann

16:00 Uhr Marktplatz, Wernigerode

4:00 pm Market square, Wernigerode

Bat-Shir Yuval Music Center Haifa Israel

Dirigent · conductor Talila Weissman

Singgemeinschaft Canora Hasserode Deutschland · Germany

Dirigent · conductor Heidi Albrecht

Sing-, Spiel- und Jodlergruppe Deutschland · Germany

Dirigent · conductor Gisela Siering

Kontsertniy Khor Studentov Uralskoy Gosudarstvennoy Meditsinskoy Akademii

Russland · Russia

Dirigent · conductor Marina Bektyasheva

18:00 Uhr Kirche St. Salvador, Wasserleben

6:00 pm Church St . Salvador, Wasserleben

Männerchor 1891 Somborn e.V. Deutschland · Germany

Dirigent · conductor Martin Trageser

18:00 Uhr Kloster Drübeck

6:00 pm Abbey Drübeck

Pequenos cantores de Valencia Spanien · Spain

Dirigent · conductor Carmina Moreno Llabata

Melissanthi Choir Griechenland · Greece

Dirigent · conductor Eleni Theodoridou

79


80

Begegnungskonzerte

Encounter concerts

19:00 Uhr Kirche St. Margarethen, Minsleben

7:00 pm Church St . Margarethen, Minsleben

Coro de Infantes de la Catedral de Morelia

Mexiko · Mexico

Dirigent · conductor Rafael Martínez Ramírez

Singgemeinschaft Canora Hasserode Deutschland · Germany

Dirigent · conductor Heidi Albrecht

19:00 Uhr Museumshof, Silstedt

7:00 pm Museum yard, Silstedt

Wernigeröder Männerchor 1848 e.V. Deutschland · Germany

Dirigent · conductor Enno Klump

Century Youth-Children‘s Choir Chinese Taipei

Dirigent · conductor Lee Yang Huei-gong

19:00 Uhr Stephani-Kirche, Heudeber

7:00 pm Church Stephani, Heudeber

Detsky Khor „Sineglazki“ Russland · Russia

Dirigent · conductor Julia Makosiy & Irina Sozikina

Capella Cantabile der Musikschule Hollabrunn

Österreich · Austria

Dirigent · conductor Alfred Tuzar

19:00 Uhr Kurpark, Schierke

7:00 pm Kurpark, Schierke

Lautitia Gyermekkar Ungarn · Hungary

Dirigent · conductor József Nemes

Sing- Spiel- und Jodlergruppe Deutschland · Germany

Dirigent · conductor Gisela Siering


19:30 Uhr Marktplatz, Wernigerode – „Folklore rund um die Welt“

7:30 pm Market Square, Wernigerode – “Folklore from all over the world”

Turba Gümnaasiumi Lastekoor Estland · Estonia

Dirigent · conductor Iveta Jürisson

Mixed Chorus „Seja“ Lettland · Latvia

Dirigent · conductor Kaspars Adamsons

Vlastarele Orestiei Rumänien · Romania

Dirigent · conductor Petru-Androne Eli

Kültür ve Turizm Bakanligi Devlet Cocuk Korosu

Türkei · Turkey

Dirigent · conductor Ahter Destan

19:30 Uhr Marienkirche, Ilsenburg

7:30 pm Marie Church, Ilsenburg

Lang Lang Children‘s Choir China

Dirigent · conductor Yonghong Liu & Juan Wang

Lev Sivukhin Boys Choir of Nihzniy Novgorod Choral College

Russland · Russia

Dirigent · conductor Alexander Orlov

19:30 Uhr Kirche, Benzingerode

7:30 pm Church, Benzingerode

Frauenchor Wernigerode Deutschland · Germany

Dirigent · conductor Gordana Prade

Academic Music Ensemble of Silesian University of Technology

Polen · Poland

Dirigent · conductor Krystyna Krzyżanowska-Łoboda

81


82

Begegnungskonzerte

Encounter concerts

Samstag, 11. Juli 2009

Saturday, 11 July 2009

11:00 Uhr Marktplatz, Wernigerode

11:00 am Market square, Wernigerode

Capella Cantabile der Musikschule Hollabrunn

Österreich · Austria

Dirigent · conductor Alfred Tuzar

Shanghai Huangpu Youngster‘s Activity Center Spring Children‘s Choir

China

Dirigent · conductor Xu Liangliang

Coro de Infantes de la Catedral de Morelia

Mexiko · Mexico

Dirigent · conductor Rafael Martínez Ramírez

Detsky Khor „Sineglazki“ Russland · Russia

Dirigent · conductor Julia Makosiy & Irina Sozikina

Wernigeröder Männerchor 1848 e.V. Deutschland · Germany

Dirigent · conductor Enno Klump

Sonntag, 12. Juli 2009

Sunday, 12 July 2009

18:00 Uhr Bartholomäuskirche, Blankenburg

6:00 pm Church Bartholomae, Blankenburg

Bat-Shir Yuval Music Center Haifa Israel

Dirigent · conductor Talila Weissman

Turba Gümnaasiumi Lastekoor Estland · Estonia

Dirigent · conductor Iveta Jürisson


Orte der Begegnungskonzerte · Locations of encounter concerts

83


Wettbewerb

Competition

87


88

Programmablauf des Wettbewerbs

Schedule of the competition

Freitag, 10. Juli 2009

Friday, 10 July 2009

Jury:

Thomas Caplin, Norwegen · Norway

Franz M. Herzog, Österreich · Austria

Axel Pfeiffer, Deutschland · Germany

Tim Sharp, USA

Alexander Solovyev, Russland · Russia

9:00 Uhr Harzer Kultur- &

Kongresszentrum

9:00 am Congress Center

Kategorie G1 – Kinderchöre

Category G1 – Children`s Choirs

Lang Lang Children‘s Choir

Nanjing Jiangsu, China

Dirigent · conductor

Yonghong Liu & Juan Wang

Trad. China: Yang Liu Qing

Wang Luobin: The Moonlight

Orlando di Lasso: Ecco

A. Pote: Jingle Bells Through the Ages

Lautitia Gyermekkar

Debrecen, Ungarn · Hungary

Dirigent · conductor

Nemes József

Johannes Brahms: Regina coeli

Lajos Bárdos: Huszártánc

Zoltán Kodály: Lengyel László

Péter Sebök: Missa prima - Sanctus

Coro de Infantes de la

Catedral de Morelia

Morelia, Michoacán, Mexiko · Mexico

Dirigent · conductor

Rafael Martínez Ramírez

Costanzo Festa:

Sic praesens testatur dies

Orlando Dipiazza:

Magnum nomen Domini

Jules Massenet: Prière de St. Bernard

Gabriel Fauré: Tantum ergo

Lev Sivukhin Boys Choir of Nihzniy

Novgorod Choral College

Nizhniy Novgorod, Russland · Russia

Dirigent · conductor

Alexander Orlov

Giulio Caccini: Ave Maria

Aleksei Machavariani: Doluri

Vladimir Dashkevitsh: Hodyat koni

Benjamin Britten: A Ceremony of Carols

– Balulalow, This Little Babe

Detsky Khor „Sineglazki“

Tschelyabinsk, Russland · Russia

Dirigent · conductor

Julia Makosiy, Irina Sozikina

Felix Mendelssohn Bartholdy:

Veni Domine

G. Goubaidoullina: Khvalite Gospoda

Trad. , arr. Bertsneva: U nashey berjosy

John R. Sweney: Sunshine in My Soul


Shanghai Huangpu Youngster‘s Activity

Center Spring Children‘s Choir

Shanghai, China

Dirigent · conductor

Xu Liangliang

Felix Mendelssohn Bartholdy:

Laudate pueri

Yida Zhang: Sister`s Lullaby

Zoltán Kodály: Túrót eszik a cigány

Zhuo Xian Wu: I Sing the Sound of the

World

Kültür ve Turizm Bakanligi Devlet

Cocuk Korosu

Ankara, Türkei · Turkey

Dirigent · conductor

Ahter Destan

Giovanni Pierluigi da Palestrina:

Ahi, che quest‘ occhi miei

Francis Poulenc: Ave verum corpus

Josu Elberdin: Alami

Suleyman Tarman: Karadeniz Türküsü

11:00 Uhr Harzer Kultur- &

Kongresszentrum

11:00 am Congress Center

Kategorie G2 – Gleichstimmige

Jugendchöre

Category G2 – Youth Choirs

of equal voices

Bat-Shir

Haifa, Israel

Dirigent · conductor

Talila Weissman

Miklós Kocsár: Salve Regina

Felix Mendelssohn Bartholdy:

Laudate pueri

Pavel Tshesnokov: O´ Praise Joseph

Rabbi Nachman of Breslav, arr. M. Seter:

Eshet Chayil

Melissanthi Choir

Thessaloniki, Griechenland · Greece

Dirigent · conductor

Eleni Theodoridou

Claudio Monteverdi: Canzonette (1&8)

Vassius Makridis: In the Shell

Babis Canas:

What Areyoy Looking for Little Breeze

Bruno Coulais: Cerf Volant

Turba Gümnaasiumi Lastekoor

Harjumaa, Estland · Estonia

Dirigent · conductor

Iveta Jürisson

Cyrillus Kreek: Mu süda, ärka üles

Miina Harma: Lauliku lapsepoli

Veljo Tormis: Lauliku lapsepoli

Trad. Estonia, arr. Heino Kaljuste:

Ringmängulaul

89


90

Programmablauf des Wettbewerbs

Schedule of the competition

12:00 Uhr Harzer Kultur- &

Kongresszentrum

12:00 am Congress Center

Kategorie G3 – Gemischtstimmige

Jugendchöre

Category G3 – Mixed Youth Choirs

Century Youth-Children‘s Choir

Kaohsiung, Chinese Taipei

Dirigent · conductor

Lee Yang Huei-gong

Wolfgang Amadeus Mozart:

Ave verum corpus

Nan-chang Chien: I am Flying

Francisco F. Feliciano:

Pok pokalimpako

Tschai Yu-Shan: Kmloh

Kontsertniy Khor Studentov Uralskoy

Gosudarstvennoy Meditsinskoy

Akademii

Ekaterinenburg, Russland · Russia

Dirigent · conductor

Marina Bektyasheva

Wolfgang Amadeus Mozart:

Brüder, reicht die Hand zum Bunde

Georgy Sviridov: Natasha

Trad. Russia: Akh, ty step shirokaya

Rodion Shtshedrin: Ne tolko lyubov

Çanakkale Onsekiz Mart University

Choir

Çanakkale, Türkei · Turkey

Dirigent · conductor

Mete Gökce

Ilhan Baran: Eylül Sonu

Orlando di Lasso: Matona mia cara

Akin Ceman: Ben Seni Bulmus Iken

Adnan Atalay: Ben seni sevdugumi dünyalara

bildurdum

14:00 Uhr Stiftskirche St. Sylvestri

2:00 pm Church St . Sylvestri

Kategorie S - Sakrale Chormusik

Category S - Sacred choir music

Capella Cantabile der Musikschule

Hollabrunn

Hollabrunn, Österreich · Austria

Dirigent · conductor

Alfred Tuzar

Orlando di Lasso:

Surrexit pastor bonus

Johannes Brahms: Drei Motetten Op.

110. No. 1. - Ich aber bin elend

Michael Radulescu:

Deutsche Messe in F: Kyrie, Gloria

Brikcius Ensemble

Madrid, Spanien · Spain

Javier Busto: Salve Regina

Tomás Luis de Victoria:

Tenebrae factae sunt

Darius Milhaud: Psaume 121

Lautitia Gyermekkar

Debrecen, Ungarn · Hungary

Dirigent · conductor

Nemes József


Jacobus Gallus:

Domine ad adjuvandum

Randall Thompson:

Pueri Hebraerorum

György Orbán:

Missa Nona - Agnus Dei

Youth Chamber Choir „Laudamus“

„Art-Karusel“ Sosnovy Bor

Russland · Russia

Dirigent · conductor

Irina Trushina

Giovanni Pierluigi da Palestrina:

Crucifixus

Pavel Tshesnokov: We Will Never Stop

Telling about Your Might, Our Lady

Alexander Knaifel:

The Song of Our Lady

Academic Music Ensemble of Silesian

University of Technology

Glilice, Polen · Poland

Dirigent · conductor

K. Krzyżanowska-Łoboda

Anton Bruckner: Christus factus est

Jester Hairston: Crucifixion

Knut Nystedt: Sing and Rejoice

Coro de Infantes de la Catedral de

Morelia

Morelia, Michoacán, Mexiko · Mexico

Dirigent · conductor

Rafael Martínez Ramírez

Guido Messore: Puer natus

Cessareo Cussago: Vidi spietosam

Hector Berlioz: Tantum ergo

Vlastarele Orestiei

Orestie, Rumänien · Romania

Dirigent · conductor

Petru-Androne Eli

Josquin Desprez: Ave Maria

Ioan Brie: Asculta Doamne

Francis Poulenc: Ave verum corpus

vocalis ensemble dresden

Dresden, Deutschland · Germany

Dirigent · conductor

Arvid Heubner

Johannes Brahms:

Es ist das Heil uns kommen her

Zoltán Kodály:

Media vita in morte sumus

Eric Whitacre: I Thank You God

For Most This Amazing Day

91


92

Programmablauf des Wettbewerbs

Schedule of the competition

17:30 Uhr Stiftskirche St. Sylvestri

5:30 pm Church St . Sylvestri

Kategorie C2, C1 – Kammerchöre

(gemischtstimmig, gleichstimmig)

Category C2, C1 – Chamber Choirs

(mixed, equal voices)

Academic Music Ensemble of Silesian

University of Technology

Glilice, Polen · Poland

Dirigent · conductor

K. Krzyżanowska-Łoboda

Johannes Brahms: Drei Gesänge

op. 42 - Abendständchen

Giovanni Pierluigi da Palestrina:

Missa Brevis - Sanctus, Benedictus

Dariusz Janus: Good Morning, Africa

Karol Szymanowski:

Wyrzundaj sie dziwce moje

Benjamin Britten:

Deus in adjutorium meum

vocalis ensemble dresden

Dresden, Deutschland · Germany

Dirigent · conductor

Arvid Heubner

Johannes Brahms:

Drei Gesänge op. 42 - Vineta

Felix Mendelssohn Bartholdy: Jagdlied

Orlando di Lasso: Matona mia cara

Peter Motzkus: Möwen

Eric Whitacre: A Boy And a Girl

Youth Chamber Choir „Laudamus“

„Art-Karusel“ Sosnovy Bor

Russland · Russia

Dirigent · conductor

Irina Trushina

Robert Schumann: Romanzen für Frauenstimmen

op. 91 - Der Wassermann

Thomas Morley:

April Is in My Mistress‘ Face

Miklós Kocsár: Nocturne

Trad. Spiritual, arr. P. Wilkinson:

The Battle of Jericho

Trad. Russia, arr. S. Gribkov:

Russian Suite

Brikcius Ensemble

Madrid, Spanien · Spain

Franz Schubert: Die Nacht

Francis Poulenc: Salut, Dame Sainte

Francisco Guerrero: A un niño llorando

Javier Busto: Tú venías

Henri Dumas: La fable du monde: Dieu

crée la femme


Samstag, 11. Juli 2009

Saturday, 11 July 2009

Jury:

Thomas Caplin, Norwegen · Norway

Franz M. Herzog, Österreich · Austria

Axel Pfeiffer, Deutschland · Germany

Tim Sharp, USA

Alexander Solovyev, Russland · Russia

9:00 Uhr Harzer Kultur- &

Kongresszentrum

9:00 am Congress Center

Kategorie F – Folklore

Category F – Folklore

Vlastarele Orestiei

Orestie, Rumänien · Romania

Dirigent · conductor

Petru-Androne Eli

Trad. Romania: Cununa graului

Mixed Chorus „Seja“

Rigas rajons, Lettland · Latvia

Dirigent · conductor

Kaspars Adamsons

Maskats Arturs: Janu dziesma

Puce Valts:

Gaismena ausa, sauleite lece

Škepasts Arijs: Malni muni kumeleni

Turba Gümnaasiumi Lastekoor

Harjumaa, Estland · Estonia

Dirigent · conductor

Iveta Jürisson

Trad. Estonia:

Kui mina hakkan laulemaie

Trad. Estonia: Ounapuu

Priit Pajusaar, Glen Pilvre: Tii

Trad. Estonia: Linamäng

Çanakkale Onsekiz Mart University

Choir

Çanakkale, Türkei · Turkey

Dirigent · conductor

Mete Gökce

Trad. Turkey, arr. Erdal Tugcular:

Suda Bakk Oynuyor

arr. Erdal Tugcular: Mersin Türküjü

arr. Erdal Tugcular: Yol Havasi

arr. Eduard Zuckmayer:

Bursa Sekme Oyun Havasi

arr. Erdal Tugcular: Sular Durulur Derler

93


94

Programmablauf des Wettbewerbs

Schedule of the competition

10:15 Uhr Harzer Kultur- &

Kongresszentrum

10:15 am Congress Center

Kategorie B2 – Männerchöre ohne

Pflichtwerk

Category B2 – Male Choirs without

compulsory piece

Wernigeröder Männerchor 1848 e.V.

Wernigerode, Deutschland · Germany

Dirigent · conductor

Enno Klump

Felix Mendelssohn Bartholdy:

Der Jäger Abschied

Friedrich Silcher: Frisch gesungen

Reinhard Klump: Der Unentbehrliche

GV „Sängerkranz“ 1876

Watzenborn-Steinberg e.V.

Pohlheim, Deutschland · Germany

Dirigent · conductor

Peter Schmitt

Vytautas Miškinis: Life of my Life

David Wikander: Kung Liljekonvalje

Felix Mendelssohn Bartholdy:

Türkisches Schenkenlied

10:45 Uhr Harzer Kultur- &

Kongresszentrum

10:45 am Congress Center

Kategorie A2, A1 – Männerchöre

mit Pflichtwerk, Gemischte Chöre

mit Pflichtwerk

Category A2, A1 – Male Choirs with

compulsory piece, Mixed Choirs

with compulsory piece

Männerchor 1891 Somborn e.V.

Freigericht, Deutschland · Germany

Dirigent · conductor

Martin Trageser

Felix Mendelssohn Bartholdy:

Türkisches Schenkenlied

Darius Milhaud: Psaume 121

Nancy Telfer: The Blue Eye of God

Heinrich Poos:

Hochzeit hielt das Mückelein

Westerwälder Vocalisten

Nomborn, Deutschland · Germany

Dirigent · conductor

Hubertus Weimer

Felix Mendelssohn Bartholdy:

Türkisches Schenkenlied

Richard Strauß: Traumlicht

Max Reger: Ausfahrt

Bernd Englbrecht:

Ein Jäger längs dem Weiher ging


Mixed Chorus „Seja“

Rigas rajons, Lettland · Latvia

Dirigent · conductor

Kaspars Adamsons

Johannes Brahms: Fünf Gesänge op.

104 - Nachtwache I & II

Zarinš Margeris: Cetrbalsigs madrigas

par vecmodigu temu

Peteris Vasks: Ar laiku pukes vist

Škepasts Arijs: Palaidniba

17:30 Uhr Stadtfeldhalle, Wernigerode

5:30 pm Stadtfeldhalle, Wernigerode

Wettbewerb der Kategoriesieger

Competition of the

category winners

95


Teilnehmende Chöre

Participating choirs

97


98

Teilnehmende Chöre

Participating choirs

Century Youth-Children‘s Choir

Kaohsiung, Chinese Taipei

Chorleiter · conductor: Lee Yang Huei-gong

Gegründet · founded: 2007 Kategorie · category: G3

Frauenchor Wernigerode

Wernigerode, Deutschland · Germany

Chorleiter · conductor: Gordana Prade

Gegründet · founded: 1989


GV „Sängerkranz“ 1876 Watzenborn-Steinberg e.V.

Pohlheim, Deutschland · Germany

Chorleiter · conductor: Peter Schmitt

Gegründet · founded: 1987 Kategorie · category: B2

Männerchor 1891 Somborn e.V.

Freigericht, Deutschland · Germany

Chorleiter · conductor: Martin Trageser

Gegründet · founded: 2000 Kategorie · category: A2

99


100

Teilnehmende Chöre

Participating choirs

Rundfunk-Jugendchor Wernigerode

Wernigerode, Deutschland · Germany

Chorleiter · conductor: Peter Habermann

Gegründet · founded: 1951

Singgemeinschaft Canora Hasserode

Werniegrode, Deutschland · Germany

Chorleiter · conductor: Heidi Albrecht

Gegründet · founded: 2002


Sing-, Spiel- und Jodlergruppe

Wernigerode, Deutschland · Germany

Chorleiter · conductor: Gisela Siering

Gegründet · founded: 1968

Vocalis Ensemble Dresden

Dresden, Deutschland · Germany

Chorleiter · conductor: Arvid Heubner

Gegründet · founded: 1996 Kategorien · categories: C2 & S

101


102

Teilnehmende Chöre

Participating choirs

Wernigeröder Männerchor 1848 e.V.

Wernigerode, Deutschland · Germany

Chorleiter · conductor: Enno Klump

Gegründet · founded: 2003 Kategorie · category: B2

Westerwälder Vocalisten

Nomborn, Deutschland · Germany

Chorleiter · conductor: Hubertus Weimer

Gegründet · founded: 2003 Kategorie · category: A2


Turba Gümnaasiumi Lastekoor

Harjumaa, Estland · Estonia

Chorleiter · conductor: Iveta Jürisson

Gegründet · founded: 2001 Kategorien · categories: G2 & F

Melissanthi Choir

Thessaloniki, Griechenland · Greece

Chorleiter · conductor: Eleni Theodoridou

Gegründet · founded: 2004 Kategorie · category: G2

103


104

Teilnehmende Chöre

Participating choirs

Bat-Shir

Haifa, Israel

Chorleiter · conductor: Talila Weissman

Gegründet · founded: 2004 Kategorie · category: G2

Mixed Chorus „Seja“

Rigas rajons, Lettland · Latvia

Chorleiter · conductor: Kaspars Adamsons

Gegründet · founded: 1959 Kategorien · categories: A1 & F


Coro de Infantes de la Catedral de Morelia

Morelia, Michoacán, Mexiko · Mexico

Chorleiter · conductor: Rafael Martínez Ramírez

Gegründet · founded: 2006 Kategorien · categories: G1 & S

Capella Cantabile der Musikschule Hollabrunn

Hollabrunn, Österreich · Austria

Chorleiter · conductor: Alfred Tuzar

Gegründet · founded: 1984 Kategorie · category: S

105


106

Teilnehmende Chöre

Participating choirs

Academic Music Ensemble of Silesian University of Technology

Glilice, Polen · Poland

Chorleiter · conductor: Krystyna Krzyżanowska-Łoboda

Gegründet · founded: 1996 Kategorien · categories: C2 & S

Vlastarele Orastiei

Orestie, Rumänien · Romania

Chorleiter · conductor: Petru-Androne Eli

Gegründet · founded: 1996 Kategorien · categories: S & F


Detsky Khor „Sineglazki“

Tschelyabinsk, Russland · Russia

Chorleiter · conductor: Julia Makosiy & Irina Sozikina

Gegründet · founded: 2003 Kategorie · category: G1

Kontsertniy Khor Studentov Uralskoy Gosudarstvennoy Meditsinskoy

Akademii, Ekaterinenburg, Russland · Russia

Chorleiter · conductor: Marina Bektyasheva

Gegründet · founded: 2003 Kategorie · category: G3

107


108

Teilnehmende Chöre

Participating choirs

Lev Sivukhin Boys Choir of Nihzniy Novgorod Choral College

Nizhniy Novgorod, Russland · Russia

Chorleiter · conductor: Alexander Orlov

Gegründet · founded: 1946 Kategorie · category: G1

Youth Chamber Choir „Laudamus“

„Art-Karusel“ Sosnovy Bor, Russland · Russia

Chorleiter · conductor: Irina Trushina

Gegründet · founded: 2001 Kategorien · categories: C1 & S


Brikcius Ensemble

Madrid, Spanien · Spain

Gegründet · founded: 2004 Kategorien · categories: C1 & S

Pequeños cantores de Valencia

Valencia, Spanien · Spain

Chorleiter · conductor: Carmina Moreno Llabata

Gegründet · founded: 1963

109


110

Teilnehmende Chöre

Participating choirs

Çanakkale Onsekiz Mart University Choir

Çanakkale, Türkei · Turkey

Chorleiter · conductor: Mete Gökce

Gegründet · founded: 2004 Kategorien · categories: G3 & F

Kültür ve Turizm Bakanligi Devlet Cocuk Korosu

Ankara, Türkei · Turkey

Chorleiter · conductor: Ahter Destan

Gegründet · founded: 1990 Kategorie · category: G1


Lautitia Gyermekkar

Debrecen, Ungarn · Hungary

Chorleiter · conductor: Nemes József

Gegründet · founded: 1959 Kategorien · categories: G1 & S

Lang Lang Children‘s Choir

Nanjing Jiangsu, China

Chorleiter · conductor: Yonghong Liu & Desen Han

Gegründet · founded: 1984 Kategorie · category: G1

111


112

Teilnehmende Chöre

Participating choirs

Shanghai Huangpu Youngster‘s Activity Center Spring Children‘s Choir

Shanghai, China

Chorleiter · conductor: Xu Liangliang

Gegründet · founded: 1996 Kategorie · category: G1


116


Statistiken

Statistics

117


118

Statistiken Wernigerode

Statistics Wernigerode

Ort, Land Jahr Nationen Chöre Diplome · Diplomas

Place, Country Year Nations Choirs Gold Silver Bronze

Wernigerode (D) 1999 14 24 17 12 1

Wernigerode (D) 2001 15 35 21 20 3

Wernigerode (D) 2003 13 34 21 16 2

Wernigerode (D) 2005 13 42 20 12 1

Wernigerode (D) 2007 17 40 20 11 -

Wernigerode 1999

OREYA Choir (UKR) – Alexander Vatshek

Johannes-Brahms-Chorpreis · Johannes Brahms Grand Prize

Kategoriesieger · category winners

Cor SASSLONG (I) – Sebald Goller

Kammerchor Michaelstein (D) – Helko Siede

ELIM AY Children´s Choir Almaty (KAZ) – Larisa Romanovskaya

Ibaraki Kenritsu Mito Daini Koko Chorus (J) – Yumiko Saito

De La Salle University Chorale (RP) – Rodolfo Delarmente


Wernigerode 2001

Discantus Énekegyüttes (H) – László Heim

Johannes-Brahms-Chorpreis · Johannes Brahms Grand Prize

Kategoriesieger · category winners

University of the Philippines Singing Ambassadors (RP) – Ed Manguiat

DelicaTon Freigericht e.V. (D) – Willy Trageser

Kori i përzier i të rinjve i Qendrës Kulturore Tetovë (MK) – Arifikmet Xhemaili

University of the Philippines Singing Ambassadors (RP) – Ed Manguiat

Via Stella (LV) – Liene Alencika

Harmonie Kammerchor (RUS) – Tatiana Tshetkova

119


120

Statistiken Wernigerode

Statistics Wernigerode

Wernigerode 2003

Lipetsk Chamber Choir (RUS) – Igor Tsilin

Johannes-Brahms-Chorpreis · Johannes Brahms Grand Prize

Kategoriesieger · category winners

„die lautmaler“ kammerchor perg (A) – Josef Waidhofer

MGV „Frohsinn“ 1906 Baiertal e.V. (D) – Walter Muth

Ceglédi Kossuth Lajos Gimnázium Leánykara (H) – Judit Lédeczi

Ceglédi Kardos Pál Pedagógus Kórus (H) – Judit Lédeczi

ensemble 85 männerkammerchor (D) – Martin Folz

Kinderchor 7/8 des Landesgymnasiums für Musik (D) – Carmen Lietz

Berliner Mädchenchor (D) – Sabine Wüsthoff

Kammerchor Wernigerode (D) – Peter Habermann

Ceglédi Kossuth Lajos Gimnázium Leánykara (H) – Judit Lédeczi

University of Louisville Cardinal Singers (USA) – Kent E. Hatteberg


Wernigerode 2005

Kammerkoret Hymnia (DK) – Flemming Windekilde

Johannes-Brahms-Chorpreis · Johannes Brahms Grand Prize

Kategoriesieger · category winners

Kodály-Chor Hamburg (D) – Fritz Bultmann

Thüringer Männerchor „Ars Musica“ e.V.(D) – Hubert Voigt

Bachl Chor (A) – Harald Pill

Kamerny Khor „Lad“ (RUS) – Elena Varshavskaya

Vdokhnovenie Moskva (RUS) – Olga Skvortsova

Raffles Voices (SGP) – Toh Ban Sheng

Mädchenchor Wernigerode (D) – Bertram Zwerschke

KwaZulu-Natal Youth Choir (RSA) – Gérard‘d du Toit

Taipei Chamber Singers (ROC) – Yun-Hung Che

121


122

Statistiken Wernigerode

Statistics Wernigerode

Wernigerode 2007

Shenzhen Senior High School Lily Children‘s Choir (PRC) – Xizhen Wang

Johannes-Brahms-Chorpreis · Johannes Brahms Grand Prize

Kategoriesieger · category winners

Le Collège Vocal de Laval (CAN) – Gregory Charles

Le Collège Vocal de Laval - Female (CAN) – Gregory Charles

Seoul Dream Singers (ROK) – Ji Hoon Park

GV Eintracht Watzenborn-Steinberg e.V. (D) – Hubertus Weimer

Coro Misto (DK) – Søren Birch

Diocesan Boys‘ School Choir (PRC) – Ronnie Kay-yen Cheng

Youth Choir Nizhyn University (UA) – Lyudmila Shumska & Lyudmila Kostenko


124

Statistiken MUSICA MUNDI

Statistics MUSICA MUNDI

Ort, Land Jahr Nationen Chöre Diplome · Diplomas

Place, Country Year Nations Choirs Gold Silver Bronze

Budapest (H) 1988 9 29 12 14 3

Budapest (H) 1989 9 51 14 20 10

Riva del Garda (I) 1990 8 34 14 23 2

Budapest (H) 1991 18 79 35 34 9

Riva del Garda (I) 1992 12 71 29 35 7

Zwickau (D) 1992 5 8 6 2 -

Budapest (H) 1993 10 57 18 31 8

Riva del Garda (I) 1994 21 119 26 58 34

Litomyšl (CZ) 1994 14 85 23 42 20

Budapest (H) 1995 14 61 20 34 12

Zwickau (D) 1995 13 27 8 10 7

In... Canto sul Garda (I) 1995 11 22 6 13 3

Litomyšl (CZ) 1995 13 55 13 25 17

Riva del Garda (I) 1996 20 91 26 67 18

Dautphetal (D) 1996 17 71 17 44 9

Netanya (IL) 1996 7 43 19 28 1

Budapest (H) 1997 16 43 19 28 1

Litomyšl (CZ) 1997 13 33 9 25 6

Gießen (D) 1997 24 51 27 38 -

In... Canto sul Garda (I) 1997 20 77 36 62 19

Riva del Garda (I) 1998 20 74 27 47 13

Zwickau (D) 1998 10 18 7 7 4

Pohlheim (D) 1998 13 40 19 26 3

Salsomaggiore Terme (I) 1998 8 8 8 1 1

Salò (I) 1998 7 12 3 9 -

Netanya (IL) 1998 9 84 23 48 18

Budapest (H) 1999 14 62 38 34 4

Grado (I) 1999 12 18 6 12 2

Pohlheim (D) 1999 15 46 19 17 8

Wernigerode (D) 1999 14 24 17 12 1

In... Canto sul Garda (I) 1999 13 48 21 19 15

Fort Lauderdale (USA) 1999 7 20 15 9 -

Riva del Garda (I) 2000 18 45 25 23 4

Linz (A) 2000 60 342 69 124 34

Grado (I) 2000 8 18 11 6 3

Budapest (H) 2001 21 61 27 29 11

Grado (I) 2001 14 30 13 18 6

Wernigerode (D) 2001 15 35 21 20 3


Ort, Land Jahr Nationen Chöre Diplome · Diplomas

Place, Country Year Nations Choirs Gold Silver Bronze

In… Canto sul Garda (I) 2001 22 36 23 25 3

Riva del Garda (I) 2002 22 38 19 21 -

Grado (I) 2002 12 16 10 6 4

Zwickau (D) 2002 15 30 18 9 1

Busan (ROK) 2002 48 288 54 102 38

Budapest (H) 2003 25 78 38 35 4

Grado (I) 2003 14 24 12 16 2

Wernigerode (D) 2003 13 34 21 16 2

In… Canto sul Garda (I) 2003 20 36 25 22 6

Riva del Garda (I) 2004 21 63 33 36 6

Helsingborg (S) 2004 20 52 37 32 3

Bremen (D) 2004 83 360 98 163 33

Grado (I) 2004 14 28 20 14 2

Budapest (H) 2005 16 61 30 24 7

Wernigerode (D) 2005 13 42 20 12 1

Rom (I) 2005 17 34 16 9 1

In… Canto sul Garda (I) 2005 16 43 28 30 4

Riva del Garda (I) 2006 24 49 30 26 -

Xiamen (PRC) 2006 80 350 75 140 39

Zwickau (D) 2006 12 30 16 13 -

Malta (M) 2006 13 20 7 13 5

Budapest (H) 2007 21 50 19 26 5

Linz (A) 2007 14 17 16 5 1

Rom (I) 2007 9 18 9 9 2

Wernigerode (D) 2007 17 40 20 11 -

Venedig (I) 2007 12 14 10 5 -

In … Canto sul Garda (I) 2007 18 37 24 15 1

Malta (M) 2007 14 18 14 10 -

Jakarta (RI) 2007 12 135 27 49 13

Wien (A) 2007 14 17 16 9 1

Riva del Garda (I) 2008 13 33 25 12 2

Graz (A) 2008 93 441 130 191 27

Venedig (I) 2008 17 32 22 16 3

Wien (A) 2008 17 26 22 15 1

Budapest (H) 2009 14 46 24 21 5

Venedig (I) 2009 17 31 27 16 1

Linz (A) 2009 12 21 11 7 2

125


126

Weltrangliste MUSICA MUNDI

World-wide ranking MUSICA MUNDI

No . Choir Conductor Country Points

1 Jauniešu Koris KAMER.. Maris Sirmais Latvia 1221

2 University of Louisville Kent Hatteberg USA 1173

Cardinal Singers

3 Guangdong Experimental Ming Jing Xie China 1131

Middle School Choir

4 Stellenbosch University Choir André van South Africa 1118

der Merwe

4 Elfa‘s Singers Elfa Secioria Indonesia 1118

6 Stellenberg Girls Choir André van South Africa 1113

der Merwe

7 Victoria Junior College Choir Nelson Kwei Singapore 1104

8 Hwa Chong Choir Ai Hooi Lim Singapore 1102

9 Mansfield University Choir Peggy Dettwiler USA 1095

10 Magnificat Gyermekkar Budapest Valéria Szebellédi Hungary 1093

11 Coro Polifonico di Ruda Fabiana Noro Italy 1081

12 Ars Nova Vocal Ensemble Katalin Kiss Hungary 1078

13 Shtshedrik Marianna Sablina Ukraine 1071

14 Coral San Justo Silvia Francese Argentina 1065

15 Manado State University Swingly Sondak Indonesia 1064

Choir (MSUC) Stevine Tamahiwu

16 VICTORIA CHORALE Singapore Nelson Kwei Singapore 1060

17 Kearsney College Choir Angela Stevens South Africa 1051

18 Damenes Aften Erland Dalen Norway 1049

19 CÄCILIA Lindenholzhausen Matthias Schmidt Germany 1043

20 Kamerny Khor Lipetsk Igor Tsilin Russia 1042

20 Korallerna Eva Svanholm Sweden 1042

Bohlin

22 Pilgrim Mission Choir Jae-Joon Lee Republic 1037

of Korea

23 Gyeong Ju YWCA Children‘s Choir In Ju Kim Republic 1035

of Korea

24 Kammerkoret Hymnia Flemming Denmark 1034

Windekilde

25 Elfa‘s Singers Elfa Secioria Indonesia 1033

Paulus Henky

Yoedianto


http://www.musica-mundi.com/interkultur-foundation/world-ranking-list.html

26 Music Project Altmark West Sebastian Klopp Germany 1032

27 Cantamus Girls‘ Choir Pamela Cook Great Britain 1028

28 AUP Ambassadors Chorale Ramon Molina Philippines 1026

Arts Society Lijauco Jr.

29 Okazaki High School Choir Satoko Kondo Japan 1025

Hiroyuki Kusumi

29 Den Norske Studentersangforening Thomas Caplin Norway 1025

31 Pro Cantu Youth Choir Leon Starker South Africa 1023

32 Cantabile Limburg Jürgen Faßbender Germany 1021

33 Kammerkoret Collegium Vocale Thomas Caplin Norway 1017

34 Sofia Vokalensemble Bengt Ollén Sweden 1015

35 Solovushka Tatiana Russia 1011

Sedelnikova

36 Diocesan Boys‘ School Choir Ronnie Kay-Yen China/Hong- 1010

Cheng kong SAR

37 Avedis Niery Bardakjian Armenia 1009

38 Brianski Akademitsheski Khor Mario Bustillo Russia 1006

38 Komorni Zbor Vox Carniolus Michele Josia Slovenia 1006

38 Tokyo Ladies Consort „Sayaka“ Ko Matsushita Japan 1006

41 Kilyawan Boys Choir Mark Anthony Philippines 1004

Carpio

42 Éphémère Shigeru Tamura Japan 1003

43 Shen Zhong Girl‘s Liu Mei China 999

Philharmonic Choir

44 Embla Norunn Illevold Norway 995

Giske

45 Kammerchor am Würzburger Dom Martin Berger Germany 995

46 Bartók Béla Male Choir Tamás Lakner Hungary 994

46 Stockholms Musikgymnasium Choir Bengt Ollén Sweden 994

48 Dongdaemun - Gu Ladies‘ Choir Sung-Bo Yoon Republic 990

of Korea

49 The Revelations Sanjeev Sri Lanka 988

Jayaratnam

49 Mansfield University Choir - Sheryl Monkelien USA 988

Jazz Ensemble Mansfieldians

49 KIVI Children‘s Choir Danguole Lithuania 988

Aukseliene

127


128


Organisation und Impressum

Organization and imprint

129


130

Organisation und Impressum

Organizatino and imprint

Koordinatoren · coordination Jürgen Kipper

Rainer Hochmuth

Unterbringung & Verpflegung · accommodation and board

Anke Spies

Künstlerisches Organisationsbüro, Moderation · competition office, presentaion

Judit Gaál

Jelena Dannhauer

Kicki Rosén-Bejstam

Chorbetreuung, Begegnungskonzerte und Pressearbeit ·

Service, encounter concerts and public relations

Claudia Dalichow

Jurysekretärin · jury secretary Ágnes Gerenday

Pressekoordinator · press coordination Andreas Meling

IT-Service Ferenc Horváth

Technische Abwicklung · technical assistance

Reinhold Schunk

Franco Attanasio

Bewirtung · catering Renate Jörn

Organisatorische Absicherung · organisational support

Team der Akademie Überlingen

…und viele andere fleißige Helfer …and many additional helpers

Impressum · Imprint

Inhalt · content Prof. Dr. Ralf Eisenbeiß

Judit Gaál

Fotos · photographs INTERKULTUR

„Aktiv“ Fotogruppe Gleisdorf

Stadtverwaltung Wernigerode

city of Wernigerode

Archiv INTERKULTUR

Druck · print Harzdruckerei Wernigerode

Schutzgebühr · protective charge 3 €


Wir bitten unsere Gäste, während der

Wettbewerbsvorträge die Wettbewerbsräume

nicht zu betreten oder zu

verlassen. Der Einlass findet nur zwischen

den Auftritten der einzelnen Chöre

statt. Bitte verhalten Sie sich in den

Vorräumen ruhig. Während der Wettbewerbe

sind private Foto-, Ton- und Videoaufnahmen

und nicht erlaubt.

Rauchen ist verboten!

We ask our guests not to enter or leave

the competition halls during the performances

. Admission is allowed before

and after each performance only .

Please keep silent in the anterooms of

the competitions halls . During all competitions

and concerts, it is forbidden

to take photographs, to make video or

sound recordings .

Smoking is not allowed .

131


134

Hymne MUSICA MUNDI

Hymn MUSICA MUNDI


135


Werbung

Harzdruckerei

(wird ergänzt)


Wir sehen uns 2011 in Wernigerode wieder!

See you again 2011 in Wernigerode!

Die Stadt Wernigerode

und der Verein INTERKULTUR freuen sich

auf Ihren Besuch beim

7. Internationalen

Johannes-Brahms-Chorfestival & Wettbewerb

Juli 2011

Wernigerode, Deutschland

The city of Wernigerode

and INTERKULTUR Foundation are looking forward

to your visit of the

7th International

Johannes Brahms Choir Festival & Competition

July 2011

Wernigerode, Germany

INTERKULTUR

Am Weingarten 3

35415 Pohlheim, Germany

phone: +49 (0)6403 956525

fax: +49 (0)6403 956529

mail@interkultur.com

www.interkultur.com

137


138

Wichtige Adressen

Important addresses

Organisationsbüro, Registration,

Information

Competition office, registration,

information

Harzer Kultur- und Kongresszentrum

Congress Center

Pfarrstraße 41

38855 Wernigerode

Tel · phone: 03943 941 617

Fax: 03943 941618

Öffnungszeiten · opening hours

8.7.2009: 14:00 – 19:00

9.7.2009: 09:00 – 19:00

10.7.2009: 09:00 – 19:00

11.7.2009: 09:00 – 16:00

12.7.2009: 12:30 – 14:30

Proberäum · Rehearsal rooms

Diesterweg-Grundschule

Primary School Diesterweg

Gustav-Petri-Str. 3

38855 Wernigerode

Gerhart Hauptmann Gymnasium

Secondary School Gerhart Hauptmann

Westernstr. 29

38855 Wernigerode

Verpflegung · Catering

Gerhart Hauptmann Gymnasium

Secondary School Gerhart Hauptmann

Westernstr. 29

38855 Wernigerode

Wettbewerbs- und Veranstaltungsorte

in Wernigerode

Competition and event venues in

Wernigerode

Harzer Kultur- und Kongresszentrum –

Saal Wernigerode

Congress Center – Hall Wernigerode

Pfarrstraße 41

38855 Wernigerode

Stiftskirche St. Sylvestri

Church St . Sylvestri

Oberpfarrkirchhof 12.

38855 Wernigerode

Stadtfeldhalle

Sports hall

Ernst-Pörner-Str. 15

38855 Wernigerode

Marktplatz

Market Square

Rathaus

Town Hall

Marktstraße 1

38855 Wernigerode


Stadtplan

Wernigerode

...wird von

Harzdruckerei

eingefügt

Bitte im Stadtplan ergänzen:

- Diesterweg-Grundschule

- Rathaus

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine