L601 NEU - Gemeinde Großradl

grossradl.at

L601 NEU - Gemeinde Großradl

Schulprojekt über Gemeinde

Musikhauptschule Eibiswald besucht Gemeinde Großradl

Die 3. Klasse der Musikhauptschule

Eibiswald hat mit der Fachlehrerin

Christine Marx ein Schulprojekt

über die Arbeiten in den Gemeinden

gestartet. Dazu waren sechs Schüler

aus unserer Gemeinde zu Besuch

im Gemeindeamt und stellten Fragen

"ohne Ende". Sie waren so wissbegierig,

dass sie den Bürgermeister Alfred

Rauch und den Amtsleiter Georg

Auckenthaler zum Schwitzen brachten.

Die Schüler wollten wissen, wie groß

die Gemeinde ist, wie viele Einwohner

es gibt bzw. auch wofür das Budget

verwendet wird (z.B. Weiterbildung,

Schulen, Musikschulen, Kindergarten,

Feuerwehr, Straßenerhaltung).

Aus diesen Zahlen wurde ein Projekt

erarbeitet, in dem alles aus allen um-

DVB-T

Umstellung auf digitales Fernsehen

Der ORF befindet sich schon länger

auf dem Weg ins digitale

Fernsehzeitalter. Die Umstellung von

analogem terrestrischen (=erdgebundenen)

Fernsehen hin zum digitalen

terrestrischen Fernsehen DVB-T (Digital

Video Broadcasting Terrestrial)

schreitet zügig voran. Weite Teile der

Steiermark wurden am 24. September

2007 endgültig auf DVB-T, das digitale

Antennenfernsehen, umgestellt.

Seit diesem Zeitpunkt kann ein großer

Teil des Bundeslandes nur noch digitale

TV-Signale empfangen.

Insgesamt wurden vier Sendeanlagen

in der Steiermark auf endgültig digitale

Übertragung umgerüstet: die Sendeanlage

Schöckl, die Graz und große Teile

der Südsteiermark versorgt, sowie die

liegenden Gemeinden auf einen Überblick

zu sehen ist und auch Vergleiche

zu ziehen sind. Da dieser Besuchstag

ein heißer Sommertag war und alle Beteiligten

zum Schwitzen kamen, lud der

Unsere Informationen

Bürgermeister auf einen genussvollen

Eisbecher beim Spöckmoser ein. An

dieser Stelle bedanken wir uns bei den

Schülern für das Interesse und für die

Mitarbeit! �

v.l.n.r.: Gaich Patrick, Ravnik Patrick, Fuchshofer Melanie, Koller Bettina,

Gosnak Sabrina, Neuwirth Sabine

Sendeanlagen Mugel, Schlossberg und

Stellerberg, die weite Teile des Mur-

und Mürztals versorgen.

Für die Konsumentinnen und Konsumenten

bedeutet diese Umstellung bessere

Empfangsqualität und die Möglichkeit

zusätzliche Services zu nutzen.

Zum Empfang der digitalen Signale ist

es jedoch für all jene, die bisher das

Fernsehsignal über die Hausantenne

empfangen haben, die Anschaffung einer

DVB-T Box notwendig (bei neuen

Fernsehgeräten ist diese schon integriert).

Menschen, die aufgrund ihrer

sozialen Situation wenig Zugang zu

modernen Technologien haben und

auch viele ältere Mitbürgerinnen und

Mitbürger, sind oftmals bei der Einführung

einer neuen Technologie mit

vielen Hindernissen konfrontiert. Bei

technischen Fragen rund um die Installation

wenden Sie sich an Fachbetriebe

in unserer Region.

Nähere Informationen gibt es auch auf

der Homepage www.dvb-t.at. �

Armin Assinger ist gerüstet...

Unser Großradl

13

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine