L601 NEU - Gemeinde Großradl

grossradl.at

L601 NEU - Gemeinde Großradl

Unsere Informationen

Das Schilcher Kochbuch

Unser Schilcher - besonders und gut!

Das Schilcher Kochbuch

Es hat sich längst herumgesprochen:

Gut kochen mit Wein heißt, guten

Wein verwenden.

Will man besonders gut mit Wein kochen,

braucht man besonders guten

Wein.

Und der Schilcher, einzigartig in unserer

Region, ist bekanntlich beides:

besonders und gut.

Kräuter Tipp

Das Sammeln von Teekräutern

sollte bereits abgeschlossen sein,

außer Wurzeln, z.B. Löwenzahn, Eibisch,

Tormentill, Brennnessel sowie

der beliebte Kren. Alle Wurzeln kann

man noch bis zum Frieren des Bodens

ausgraben, sofort von der Erde befreien

und gut waschen.

Dann in kleine Stücke schneiden und

in Herdnähe oder in einem Dörrapparat

trocknen. Aufbewahren sollte man die

gut getrockneten Kräuter in Papiersäcken

oder Dosen, damit die wertvollen

Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Zur Lagerung eignet sich ein gut belüf-

16

Unser Großradl

Da unsere Region über besonders gute

Produzenten dieses Tröpfchens und

zudem über sehr kreative Wirte verfügt,

entstand die Idee, gemeinsam ein

Schilcherkochbuch zu gestalten. Durch

die Produktvielfalt aus der Blauen

Wildbachertraube gibt es natürlich eine

Vielzahl von Gerichten, solche mit

und solche ohne Promille. Im Schilcherkochbuch

treffen sich traditionelle

regionale Ausgangsprodukte und innovative

weltläufige Küche auf hohem

Niveau.

An dieser Stelle verraten wir Ihnen exklusiv

ein Rezept aus dem Kochbuch.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen

und guten Appetit!

Neugierig geworden? Ab November

ist das Buch erhältlich. Die Erstpräsentation,

zu der wir jetzt schon herzlich

einladen, erfolgt am 13. November

in Hasewend´s Lichtspielhaus. Informationen

bekommen Sie gerne schon

vorher im Tourismusbüro Eibiswald

(03466/43256).

� Gertrude Pratter

teter, trockener und dunkler Raum.

Zur Verwendung ist es ratsam, dass

man kleine Mengen mit verschiedenen

Kräutern vermischt und in der Küche

für den täglichen Gebrauch aufbewahrt.

Steinpilzragout mit

Schafskäse Knödel

� 1 kg Steinpilze, geputzt, trocken,

in 1/2 cm dicke Scheiben geschnitten

� 1 Zwiebel, kleinwürfelig geschnitten

� 2 EL Öl

� 1/8 l Rindsuppe

� 1/16 l Schilcher

� 1/16 l Sauerrahm

� 1 EL Mehl

� 3 EL Petersilie, fein gehackt

� Zitronensaft von 1 Zitrone

� Majoran

� Salz

� Pfeffer

Schafskäse Knödel:

400 g weicher Schafskäse

2 EL Basilikum, fein gehackt

2 Eier

160 g Grieß

Salz

Pfeffer

Pilze im heißen Öl anbraten, herausnehmen

und mit Salz, Pfeffer

und Zitronensaft würzen. Im Bratensatz

die Zwiebeln anrösten, mit

Schilcher ablöschen und mit der

Suppe aufgießen. Aufkochen lassen,

die Pilze dazu geben und mit

Kräutern und Gewürzen abschmecken.

Pilze mit Petersilie bestreut

und den Knödelchen anrichten

Schafskäseknödel:

Den Schafskäse zerdrücken, mit

dem Grieß, den Eiern, Basilikum,

Salz und Pfeffer vermischen und

das Ganze eine Viertelstunde rasten

lassen. Knödelchen formen

und in Salzwasser ca. 10 Minuten

gar kochen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine