stadtMAGAZIN köln-süd | Ausgabe Dezember 2015-Januar 2016

stadtmagazinkoeln

Stadtmagazin für Zeitgeschehen, Kunst, Kultur und Lebensart in Köln.

köln

süd

stadt

Seit über 25 Jahren für Köln!

MAGAZIN

Dez. 15 / Jan. 16

26. Jahrgang

Magazin für Zeitgeschehen, Kunst, Kultur und Lebensart | Kostenfrei

Köstliche Weihnacht

Rezepte von Spitzenköchen

zum Nachkochen

Schöne Bescherung...

Großes Weihnachtsgewinnspiel

Dombauhütte

Steinmetz aus Berufung


Frohe Weihnacht und ein gutes 2016

ART Kalledar • Galerie Edenfeuer

www.artkalledar.com

Ebi Kalledar: Kunstmaler, Bildhauer und Aktfotograf

Angebot der Kunstgalerie von Ebi Kalledar:

• Verkauf von Gemälden (hauptsächlich Öl, z. T. auch Acryl),

Zeichnungen, Aquarellen, Skulpturen aus unterschiedlichen

Materialien (z. B. aus Holz, oder Bronze...), Keramik

(z. B. Vasen, Teller, Figuren) sowie Einzelstücke an Möbeln

(modern und anitk)

• Ankauf von Kunstobjekten und Sammlungen und auch

Annahme auf Kommissionsbasis (modern und alt)

• Vermietung/ Verleihung von Kunstobjekten, sowohl für

langfristige, als auch für kurze Zeiträume (mit Kaufoption)

- z. B. an Arztpraxen, Anwaltskanzleien, Firmen, Theater,

Filmgesellschaften für Dreharbeiten etc.

• eigenhändige Kunstbemalung Ihres Autos nach Ihren Wünschen

• Kunstwerke als Weihnachtsgeschenk/ Geschenk-

Gutscheine zu Weihnachten

Wir laden herzlich ein zur Weihnachts-

Vernissage am Sonntag, 13. Dezember

2015, von 14.00h bis 20.00h - kommen

Sie auf ein Glas Punsch in unserer Galerie

auf der Goltsteinstraße vorbei und

suchen Sie Ihre Weihnachtsgeschenke aus.

Art Kalledar • Galerie Edenfeuer

Inh.: Ebi Kalledar

Goltsteinstr. 26

50968 Köln - Germany

Tel.: +49-22156936056

www.artkalledar.com

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Salierring 43

50677 Köln - Germany

Tel.: +49-22154816666

Cell:+49-1603250283

2

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


THEMEN im Dezember 2015 / Januar 2016

16

serie berufe – Steinmetz aus Berufung

12

kölnHome – Aus dem Dornröschenschlaf geweckt…

8

kunst – Ebi Kalledars „Rollende Kunstwerke“

24

lokal – Großes

Weihnachtsgewinnspiel

Aquarell:© Karola Waldek

1 titelbild

· Fröhliche Weihnacht! Foto: subbotina © 123RF.com

4 - 6 zeitgeschehen

8 - 9 kunst

· Köstliche Weihnacht - Weihnachtsmenu aus dem neuen

TEUBNER- Kochbuch „Dämpfen und Sous-vide“

· Ebi Kalledar: „Die Kunst verwandelt das

Besondere zum Einzigartigen“

12 - 15 serie - KölnHome

· Aus dem Dornröschenschlaf geweckt

16 - 17 serie - berufe

· Christoph Hövel – Steinmetz aus Berufung

22 - 23 business - news

· Theo Düllberg - ein Leben für den Fisch

· Netcologne schafft Datenautobahn

7 - 33 köln-lokal

· Stadtbibliothek Köln ist Bibliothek des Jahres 2015

· Winterwerkstatt Alfter

· Lange Nacht der Kirchen

· Verband kinderreicher Familien tagt in Michaelshoven

· appetizer for christmas

· Kölner Krippenweg feiert 20. Jubiläum

· COMEDIA: Theater für die ganze Familie

· Benefizkonzert „Köln für Kathmandu“

· Das KIDSmiling Projekt

· Kontaktbörse für Menschen mit einer psychischen

Beeinträchtigung

24 - 28 Großes Weihnachtsgewinnspiel

· Viele tolle Preise zu gewinnen…

32-33 kulinarik

· Römers Restaurant-Tipp: Rotisserie Zum Krieler Dom

· KochLust – aktuelle Kochbuch-Tipps

34 media-news

· Neue Filme und Spiele für zuhause

www.stadtmagazin-koelnsued.de 3


editorial

zeitgeschehen

Weihnachten - das Fest der Liebe! Anderen

eine Freude machen, mit der Familie ein

gutes Essen genießen, gemeinsam das Jahr

ausklingen lassen... Das festliche Menu steht

dabei meist im Mittelpunkt. Keine Frage,

kochen liegt im Trend und mit einem exklusiven

Kochbuch unter dem Weihnachtsbaum kommt

bestimmt Freude auf!

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit wird das gleiche Vokabular

bedient: Frieden, Liebe und Familie. In Anbetracht

von Terror und Flüchtlingselend auf dieser Welt fällt es

mir dieses Jahr schwer, mich in diesen Reigen einzugliedern.

Doch andererseits: Soll man sich die Vorfreude auf

Weihnachten nehmen lassen? Soll man auf den Besuch

von Weihnachtsmärkten und öffentlichen Veranstaltungen

aus Angst verzichten? Nein! Nehmen wir uns doch

ein Beispiel an den lebensbejahenden und mutigen Menschen

in Paris, die nach wie vor ihre Lieblingsrestaurants

aufsuchen, die Straßen füllen und sich nicht einschüchtern

lassen. Sicher ist das leicht gesagt, wenn man im

unmittelbaren Umfeld keine Bedrohung verspürt. Aber

sich prophylaktisch die Lebenslust zu versagen, ist auch

kein Weg.

Genießen wir also die Adventszeit - jeder nach seinem

Gusto - und freuen uns auf Weihnachten. In der aktuellen

Ausgabe des stadtMAGAZINS finden Sie viele Beiträge,

die Lust auf Weihnachten machen: zum Beispiel unser

Weihnachtsmenu von Profiköchen exklusiv für Sie zum

Nachkochen - oder unser großes Weihnachtsgewinnspiel

mit vielen attraktiven Preisen.

Wir möchten Sie anregen nach Paris zu fahren, in den

Salon des Artistes Indépendants, wo ein Kölner Künstler

in der Vorweihnachtszeit ausstellt, blicken hinter die

Haustüren schöner Kölner Häuser oder statten der Dombauhütte

einen Besuch ab. Wir führen Sie zum besinnlichen

Advent ins Vorgebirge, berichten über Benefizkonzerte,

karitative Initiativen und vieles mehr.

Ich freue mich, wenn wir Sie mit unserer Weihnachtsausgabe

in eine schöne und friedliche Welt eintauchen

lassen können - und sei es nur für ein paar gemütliche

Lesestunden. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine

wunderschöne Vorweihnachtszeit, ein besinnliches Fest,

Glück, Gesundheit und Zufriedenheit für 2016.

Herzlichst

Ihre Karola Waldek

- Herausgeberin -

Köstliche

Unser Tipp für ambitionierte Hobbyköche

Das frisch im Teubner Verlag erschienene Buch „Dämpfen und

Sous-vide“. Ein geniales Kochbuch für alle, die richtig gut kochen

wollen mit Rezepten von Spitzenköchen, die dem Zeitgeist entsprechen.

Überraschen Sie dieses Jahr mit einem besonderen Geschenk

für kochbegeisterte Freunde und Verwandte! (wp)

Unser Weihnachtsmenu aus dem neuen Kochbuch „Dämpfen und Sousvide“

- exklusiv für unsere Leser zum Nachkochen - macht Appetit auf

mehr! Bon appétit!

Vorspeise

Kalbsbries

mit Topinamburpüree und Nussbutterschaum

Zutaten

Für das Kalbsbries

40 g Knoblauchzehen 50 ml trockener Weißwein 100 ml Noilly Prat

(oder Wermut) 60 ml Olivenöl 1⁄2 TL grob zerdrückte Pfefferkörner 400

g Kalbsbries (Herzstück; vom Fleischer gewässert und enthäutet) Salz

| 40 g Butter

Für das Topinamburpüree

ca. 500 g grobes Salz 400-500 g Topinambur 40-50 g Butter Meersalz

frisch gemahlener weißer Pfeffer Brotchips und Feldsalat

zum Garnieren

Für den Nussbutterschaum

100 g Nussbutter 50 g frische Butter Salz

Außerdem

Vakuumbeutel | Vakuumiergerät Sous-vide-Gerät |

Eiswürfel zum Abkühlen

4

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 1 / 2015 26. Jahrgang

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


zeitgeschehen

Nussbutter herstellen

Nussbutter kann man nicht kaufen,

man muss sie selbst herstellen. Für 100

g Nussbutter etwa 150 g Butter klären,

d.h. langsam erhitzen, bis das darin enthaltene

Wasser verdampft ist (sie schäumt). Die Butter behutsam unter

Rühren weitererhitzen, bis sie zu bräunen beginnt. Ist der gewünschte

Bräu- nungsgrad erreicht, die Nussbutter sofort umfüllen, damit sie nicht

im heißen Topf weiterbräunt.

Hauptspeise

Zander im Kohlrabiblatt

mit Liebstöckel und Petersiliensauce

Weihnacht

Zubereitung

1. Für das Kalbsbries den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.

Den Wein mit Noilly Prat, Knoblauch, Öl und Pfeffer mischen, aufkochen

und die Flüssigkeit auf etwa ein Drittel reduzieren. Den Sud durch ein

feines Sieb abgießen und abkühlen lassen. Das Bries waschen, trocken

tupfen, leicht salzen, mit dem ausgekühlten Sud in einen Vakuumbeutel

geben und vakuumieren. Das Bries im Sous-vide-Gerät bei 67 °C etwa 50

Minuten garen. Den Beutel zum Abkühlen auf Eis legen.

2. Für das Topinamburpüree den Ofen auf 220 °C Ober-/ Unterhitze

vorheizen. Das Salz als Bett auf ein Backblech streuen, die Topinamburknollen

daraufsetzen und im heißen Ofen in 50 bis 60 Minuten weich

garen. Die gegarten Topinamburknollen aus dem Ofen nehmen, pellen,

in Stücke schneiden und mit der Butter fein pürieren. Nach Belieben

durch ein Sieb streichen, abschmecken und auf einem heißen Wasserbad

bis zum Servieren warm halten.

3. Das Bries zum Anrichten in etwa 1 cm dicke Scheiben

schneiden. Die Butter in einer Pfanne aufschäumen

lassen und die Kalbsbriesscheiben

darin goldbraun anbraten. Für den Nussbutterschaum

die Zutaten mit 130 ml Wasser

mischen, erhitzen und mit einem Pürierstab

aufmixen. Das Topinamburpüree

in Nocken auf die Teller geben, die

Kalbsbriesscheiben anlegen und mit

Nussbutterschaum nappieren. Mit

einigen Brotchips und frischem Feldsalat

garniert servieren.

Zutaten

Für den Zander

12 große Kohlrabiblätter (ohne Stiele) Salz | 1⁄2 Bund Schnittlauch 400-

500 g Zanderfilet (ohne Haut) frisch gemahlener Pfeffer

2-3 EL Oliven-Zitronen-Öl 1 EL feingehackter Liebstöckel 1-2 EL weiche

Butter zum Bestreichen frittierte Petersilie zum Garnieren

Für die Petersiliensauce

1 Schalotte 1 kleine Knoblauchzehe 30 g mehligkochende Kartoffeln 1

TL Butter 180 ml Fischfond 70 g Sahne (mind. 30 % Fett) 1⁄2 kleines

Bund Petersilie Salz 1-2 EL Zitronensaft

Außerdem

Dämpftopf mit Locheinsatz

Zubereitung

1. Für das Zanderfilet die Kohlrabiblätter waschen und in kochendem

Salzwasser etwa 1 Minute blanchieren. Herausnehmen, eiskalt abschrecken

und abtropfen lassen. Den Schnittlauch 10 Sekunden blanchieren,

eiskalt ab- schrecken und ebenfalls abtropfen lassen. Das

Zanderfilet portionieren und mit Salz, Pfeffer und Zitronenöl würzen.

Den Liebstöckel auf den Fisch verteilen, dünne Filetstücke dabei aufeinanderklappen,

sodass die Päckchen möglichst gleichmäßig dick

werden.

2. Die abgetropften Kohlrabiblätter mit der Blattunterseite nach oben

auf ein sauberes Tuch legen und leicht plattieren. Jeweils 3 Blätter

überlappend aneinanderlegen, ein Zanderstück daraufsetzen

und in den Blättern einschla- gen. Den Zander

im Kohlrabiblatt mit dem Schnittlauch

wie ein Päckchen verschnüren.

3. Für die Petersiliensauce die

Schalotte schälen und in feine

Scheiben schneiden. Den

Knoblauch abziehen und

fein hacken. Die Kartoffel

schälen und fein würfeln.

Die Butter aufschäumen

lassen und die Schalotten

mit dem Knoblauch

glasig anschwitzen. Die

Kartoffelwürfel hinzufügen

und ebenfalls kurz

anschwitzen. Mit dem Fischfond

auffüllen und in etwa 15

Minuten weich kochen.

Fotos: © TEUBNER Verlag/Fotograf: René Riis

www.stadtmagazin-koelnsued.de 5


zeitgeschehen

4. Die Zanderpäckchen rundherum mit der weichen Butter einpinseln und in einen

Locheinsatz zum Dämpfen setzen. Den Dämpfer auf 80 °C aufheizen, die

Zanderpäckchen im Locheinsatz hineingeben und 8 bis 10 Minuten dämpfen.

Inzwischen die Petersilie für die Sauce waschen, die Blättchen von den Stielen

zupfen und hacken.

5. Die Sauce fertigstellen: Die Sahne in die Saucenbasis geben und aufkochen. Die

gehackte Petersilie dazugeben und das Ganze mit dem Pürierstab fein mixen.

Die Sauce mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Je ein Zander- päckchen auf

vorgewärmten Tellern anrichten und mit Sauce nappieren. Mit frittierter Petersilie

garnieren. Dazu passt gedünstetes Kohlrabi- oder Navettengemüse.

„Dämpfen und Sous-vide“

Wir verraten ein Geheimnis:

Auch Profis kochen nur mit Wasser

Mit Wasser lässt sich alltäglich und spektakulär kochen

- in allen Temperaturstufen. Das machen auch

die großen Köche - und wie! Zu jeder Temperatur gibt

es die passende Garmethode, physikalisch genau

erklärt von Prof. Dr. Thomas A. Vilgis. In TEUBNER

Dämpfen und Sous-vide verraten zehn Spitzenköche

Step by Step alles, was man zu Sous- vide, Pochieren

oder dem neuesten Trend Dampfgaren wissen muss -

praktisch und nachvollziehbar erklärt. Von den Grundlagen

geht es zur Kür: Die erstklassigen, internationalen

Rezepte spannen einen Bogen von einfach bis

anspruchsvoll und von bodenständiger Küche bis hin

zur Molekularküche.

Da werden Wan-Tan über Schwarztee oder Fasan über

Kieferndunst gedämpft, Kalbfleischsaté in Wasser frittiert

oder ein Spanferkelbauch Sous-vide mit Rosen,

Bier und Pastinaken zubereitet. Das feine Stockfisch-

Mousse mit Pesto und mediterranem Gemüsesalat

verspricht die pure Lust am Kochen und Genießen

genauso wie das Rezept für Steinbutt mit Koriander-

Ingwer-Sabayon.

Warum wird ein Rinderfilet, das Sous-vide zubereitet

wird, so unvergleichlich zart? Und warum bleibt Brokkoli

nur in ungesalzenem Wasser knackig und grün?

Was ist aqua-aged Beef? Und welches Wasser braucht

man für den perfekten Espresso? Reportage-Seiten gehen

jedem Wasser auf den Grund.

Und das läuft einem auch im Mund zusammen. Einen

großen Beitrag dazu leisten natürlich die sagenhaften

Rezepte, genauso wie die atemberaubende Fotografie

von René Riis, die für TEUBNER so typisch ist.

Wasser ist kostbar in jeglicher Hinsicht. Bleibt nichts

hinzuzufügen. Außer vielleicht der Abwasch?!

Dämpfen und Sous-vide

Sieden, Pochieren, Blanchieren, Gefrieren

360 Seiten; ca. 700 Fotos Format 22,5 cm x 29,5 cm

Hardcover mit Schuber, Teubner Verlag

Preis: 99,90 Euro € ISBN: 978-3-8338-4572-7

Dessert

Schokoladensorbet

mit Orangenlikör und marinierten Himbeeren

Zutaten

200 g Zartbitterschokolade (60-70 % Kakao)

1 Blatt Gelatine 125 g Zucker 2 EL Orangenlikör 1 Prise Salz 1-2 EL Zitronensaft

200 g frische Himbeeren 1 EL Puderzucker 2 cl Himbeergeist

(oder Orangenlikör) 1-2 EL gehackte Pistazien

zum Garnieren 1-2 EL gehobelte Zartbitterschokolade

zum Garnieren Zucker zum Bestreuen

Zubereitung

1. Die Schokolade hacken und unter Rühren über einem heißen Wasserbad schmelzen.

Die Gelatine in kaltem Wasser 8 bis 10 Minuten einweichen. 375 ml Wasser

mit dem Zucker mischen und aufkochen. Etwa 100 ml des heißen Zuckersirups zur

geschmolzenen Schokolade gießen und unterrühren. Die Schokolade wird sich zunächst

trennen und leicht verklumpen, dann weitere 200 ml heißes Zuckerwasser

eingießen und unter weiterem Rühren eine Emulsion herstellen.

2. Nach und nach den restlichen Sirup, den Orangenlikör, das Salz und den Zitronensaft

einrühren. Die Gelatine ausdrücken, zur warmen Schokoladenmasse

geben und unter Rühren darin auflösen. Die Masse mit einem Pürierstab homogenisieren

und anschließend vollständig auskühlen lassen, dabei gelegentlich

umrühren.

3. Die Schokoladenmasse in eine Eismaschine geben und darin in etwa 30 Minuten

zu Sorbet rühren. Die Himbeeren mit dem Puderzucker und dem Himbeergeist

marinieren. Das Schokoladensorbet in Nocken auf Dessertellern anrichten, die

Himbeeren daneben platzieren und mit den gehackten Pistazien und der gehobelten

Schokolade garniert servieren. Nach Belieben mit Zucker bestreuen.

6

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


köln lokal

Foto: Erik Tomala

Der Goldene Buchoskar, geschaffen

von den „Literamusen“ der

Statteilbibliothek Rodenkirchen

Stadtbibliothek Köln ist die Bibliothek des Jahres 2015

historischer Tag für uns: Wir

„Esind als beste Bibliothek Deutschlands

ausgezeichnet worden und

damit ´Bibliothek des Jahres 2015´“,

freute sich Dr. Hannelore Vogt, Leiterin

der Zentralbibliothek Köln und gab

die Wertschätzung postwendend an

die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

weiter. Dass die Zentralbibliothek gleichzeitig ihren 125. Geburtstag feiert,

setzte der Freude noch ein Krönchen auf.

Literamus e.V., der Förderverein der Stadtteilbibliothek Rodenkirchen,

nahm diese Auszeichnung postwendend zum Anlass und schuf

einen goldenen Buchoskar, der bei der Laudatio im Rathaus mit auf der

Bühne stehen durfte.

Lange wurde überlegt, gewerkelt, geklebt und verschnürt, bis das

Prachtwerk schließlich seine endgültige Form angenommen hatte und

voller Stolz überreicht werden konnte. Die „Literamusen“ Gerda Laufenberg,

Inge Kahlix, Lille Eichel-Fellmann, Ludwig Fensch und Erik Tomala

machten sich im Vorfeld gemeinsam ans Werk und verarbeiteten einen

hochkarätigen Inhalt zum Goldenen Oskar:

· Goethes Gedichte (Ausgabe 1900)

· McCauley: History of England (1864)

· KSTA v. 12.9.15: Stadtbib. Köln - Bib. d. Jahres 2015

· Filmrolle Billy Wilder: Manche mögen‘s heiß

· Rote Röslein im Garten (Gedichtband von 1920)

· Gauß‘sche Logarithmentafel - sechsstellig. (Von 1885)

· 3 - D - Dom aus der Produktion der Zentralbibliothek Köln von 2015.

Am Samstag, den 5. Dezember darf schließlich gemeinsam gefeiert werden.

Hier das Programm zum 125-jährigen Bestehen der Stadtbibliothek Köln:

10.30 Uhr: Auf alle Kinder ab 4 Jahren wartet heute „Pia Piratissima -

die bücherliebende Piratin.“ Aus dem spannenden Buch wird vorgelesen

und auf einer großen Leinwand kann man die Bilder dazu anschauen.

11.30 -13.00 Uhr: Hier sind Groß und Klein gefragt auf einer pfiffigen

Bücherrallye und beim Bibliotheksquiz für eifrige Leseratten. Den einen

oder anderen Preis kann man dabei auch gewinnen !

10.30-14.00 Uhr: Unser kleines Bibi-Café ist Erzählstation für unsere

Leser. Hier gibt es Kaffee und Gebäck und alle freuen sich, dass wir in

Rodenkirchen so eine tolle Bibliothek haben.

Info: Samstag, 05. Dezember 2015, 10.30 Uhr bis 14.00 Uhr

Stadtteilbibliothek Rodenkirchen, Schillingsrotter Str. 38

› Ab november neu

schokoladenmuseum.de

Schokolinarik

Die Weihnachtsausstellung „Schokolinarik“ widmet

sich dem süssen Höhepunkt eines jeden weihnachtlichen

Festessens — dem Kochen von Schokoladendesserts.

In Kooperation mit den jungen Spitzenköchen der „Jeunes Restaurateur d‘Europe“ sind beeindruckende

und künstlerische Schokoladenkreationen entstanden, die in der Ausstellung bewundert

werden können. Darunter auch Arbeiten der Gewinner des deutschen Patisserie-Cups,

der 2015 im Atelier des Schokoladenmuseums stattfand. Das begleitende Kursprogramm gibt

Schokoladenliebhabern die Möglichkeit, selbst in die Rolle eines Spitzenkochs zu schlüpfen

und eigene, fantasievolle Dessertkreationen zu entwerfen. So wird Schokolade zu einem unvergesslichen

Erlebnis und Genuss für die Sinne. Doch nicht nur während der Weihnachtszeit

hält das Schokoladenmuseum Spannendes und Kulinarisches für seine großen und kleinen

Besucher bereit. Die ganzjährig angebotenen Kurse und Führungen runden das vielfältige Angebot

ab. Mehr Infos erhalten Sie auf www.schokoladenmuseum.de

vom 25.11.2015 bis zum 3.2.2016

im Schokoladenmuseum Köln

Weihnachtszeit im Begardenhof

Advent

Genießen Sie unsere abwechslungsreichen

Mittagsbuffets an

jedem Adventssonntag

ab 11.30 Uhr

Zum klassischen high tea inkl.

Sekt zum Aperitiv erwarten wir

Sie gerne jeden ersten Sonntag

im Monat.

Schlemmen

Weihnachten

Weihnachtsbuffet im Begardenhof

25. + 26 Dezember 11:30 bis 16:00

Lassen Sie sich von unserer Küche mit unserem Weihnachstsbuffet verwöhnen:

Kalte und warme Vorspeisen, kulinarische Hauptgänge und verführerische

Süßigkeiten inklusive Sektempfang zum Preis von € 38,50 pro Person.

Fragen Sie nach unseren günstigen Übernachtungsmöglichkeiten

für Ihre Freunde und Verwandten!

Begardenhof • Brückenstr. 41 • 50996 Köln-Rodenkirchen • www.begardenhof.de

Tischreservierung für alle Veranstaltungen unter Tel 0221-985 471-0

www.stadtmagazin-koelnsued.de 7


kunst

Im Ausstellungskatalog von „Artistes du Monde“ belegt ein Kunstobjekt

von Ebi Kalledar die Seite direkt neben Marina Picassos

Vorwort.

„Die Kunst verwandelt

das Besondere zum Einzigartigen“

Ebi Kalledar

Wer es schafft, das Besondere zum Einzigartigen zu erhöhen,

muss zunächst das Besondere bewirken.

Was macht Kunst besonders? – Was macht Kunst einzigartig?

Der Künstler Ebi Kalledar gibt hierauf die Antwort – nicht verbal,

sondern intuitiv durch sein Schaffen.

2013

kreierte der 1959 im Iran geborene

Künstler eine neue Form der Kunst:

die kinetische Großskulptur in Form von rollenden

Kunstwerken. Kalledar gestaltet seither Autos künstlerisch,

indem er ein Motiv entwirft und die Autos anschließend

von Hand bemalt. Auf diese Weise werden

PKWs aus dem Luxussegment in eine neue Sphäre

gehoben, die sie nicht nur höchst individuell, sondern

einzigartig machen.

Eines seiner beiden „Rollenden Kunstwerke“, der

von ihm handbemalte Porsche Carrera 911, wurde

Ende September bei der internationalen Kunstausstellung

der „Artistes du Monde“ („Künstler dieser

Welt“) in Cannes an der Côte d´Azur ausgestellt.

„Mit großer Freude traf ich dort auch Marina Picasso,

die Enkelin Pablo Picassos, und Schirmherrin

dieser wichtigen, jährlich stattfindenden Ausstellung,

erneut wieder, der ich bereits im Jahr 2011,

ebenfalls bei dieser Ausstellung in Cannes, begegnet

war“, freut sich der Künstler mit den iranischitalienischen

Wurzeln, dessen Kunstobjekt im Katalog

der Ausstellung die Seite direkt neben Marina Picassos

Vorwort belegt.

Ebi Kalledar studierte Kunst in Teheran zu Zeiten

der Revolution. Bei einem Unfall wurde er schwerst

verletzt, als er - in seinem Auto sitzend - von einem

Panzer angefahren wurde. In Folge dieses Unfalls entwickelte

er sich zu einem leidenschaftlichen Maler und

Aktfotograf. 1981 kam der Künstler nach Deutschland

und erkor die Stadt Köln zu seiner Wahlheimat, wo er

auch heute noch lebt und arbeitet.

Ebi Kalledar ist ein international bekannter

Kunstmaler und Aktfotograf

Bei der Kunstausstellung „Artistes du Monde“

Ende September in Cannes traf Ebi Kalledar

Marina Picasso wieder; v.l.n.r.: Marina Picasso,

Goli Rahsepar, die Lebensgefährtin von Ebi

Kalledar und der Künstler Ebi Kalledar.

8

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


kunst

Meisterbetrieb seit 1948

Alle Fotos: privat

Ebi Kalledar gestaltet Autos künstlerisch, indem er ein Motiv entwirft

und die Autos anschließend von Hand bemalt. Der von ihm bemalte

Porsche Carrera 911 wurde Ende September bei der internationalen

Kunstausstellung der „Artistes du Monde“ in Cannes ausgestellt und

wird Ende November wieder im Grand Palais in Paris zu sehen sein.

einzigartig

in Köln

3D-Fußvermessung

3D-Infrarot Rückenscanner

Jetzt auch

auf der

Severinstraße!

Bei diversen Studienreisen und Ausstellungen im In- und Ausland,

u. a. in New York, Prag, Santo Domingo, Venezuela, Kuba, Griechenland,

Rom, Saudi-Arabien, Dubai, Österreich, Polen, den Niederlanden

und insbesondere Frankreich (Paris - u. a. im Carroussel du

Louvre und zwei Mal im Grand Palais sowie Cannes), ließ er sich

inspirieren, entwickelte und zeigte sein künstlerisches Schaffen.

Heute prägt in erster Linie die abstrakte Kunst sein künstlerisches

Wirken. Als international bekannter Kunstmaler und Aktfotograf

lebt Ebi Kalledar seine Berufung: der Malerei und der Fotografie

Leben und Geist einzuhauchen - die Seele der Kunst zu erfassen und

weiterzugeben, das ist die Essenz seines Wirkens.

Vom 24. bis 29. November wird sein Porsche Carrera 911 bei der

diesjährigen internationalen Kunstausstellung des „Salon des Artistes

Indépendants“ im Grand Palais in Paris ausgestellt. (wp)

Info: Salon des Artistes Indépendants

Avenue Franklin Delano Roosevelt,

75008 Paris,

Frankreich +33 1 45 63 39 15

www.artistes-independants.fr · www.artkalledar.com

Fehlstellungen der Füße lösen häufig nicht nur Schmerzen

an den Füßen selbst aus. Viele der typischen Beschwerden

des Bewegungsapparats wie Knie-, Hüftoder

Rückenschmerzen können bereits aus minimalen

Abweichungen von der physiologischen Fußhaltung

resultieren. Daher ist eine individuelle Fußversorgung

äußerst wichtig.

Präzisionseinlagen für jeden Fuß und jeden Schuh

Nach der 3D-Fußvermessung

werden Ihre individuellen Präzisionseinlagen

mit der CNC-Fräse

in der hauseigenen Werkstatt für

Sie angefertigt. Diese speziellen

Einlagen unterstützen Ihre Füße,

damit sie eine natürliche und gesunde

Position einnehmen. Hierfür

stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

Einlagen für Kinder:

Sogenannte propriozeptive bzw. sensomotorische Schuheinlagen

regen die Fußmuskulatur so an, dass sie gestärkt wird.

Sie können z. B. beim kindlichen Knickfuß positiv wirken und

ihn in eine gerade Stellung bringen.

Einlagen für Alltag und Beruf:

Claßen Orthopädie hilft ohne modische Abstriche bei jedem

Fußproblem. Die speziell gefertigten Schuheinlagen passen

sowohl in Business-Lederschuhe als auch in modische

Pumps. Darüber hinaus gibt es auch spezielle Lösungen für

Arbeits- und Sicherheitsschuhe.

www.stadtmagazin-koelnsued.de

Claßen Orthopädie

www.classen-mediapark.de

Köln Mediapark:

Im MediaPark 4 d

50670 Köln

Tel.: 0221 / 5261 10

Köln Severinstraße:

Severinstraße 161

50678 Köln

Tel.: 0221 / 5261 10

Kerpen-Buir:

Krankenhausstr. 18

50170 Kerpen

Tel.: 02275 / 1633


köln lokal

Wahr - nehmen | wahr - geben | gewahr sein

Winterwerkstatt Alfter 27. - 31.12.2015 – Alanus Europäisches Forum e.V. lädt ein:

Der Winter kommt uns entgegen.

Goldener Glanz, Kerzenschein, Bienenwachs: Wir nehmen wahr, was uns

wohltut. Für die Zeit zwischen den Jahren öffnet die 27. Winterwerkstatt

Alfter die Pforten des Johannishofs/Campus I der Alanus Hochschule

bei Bonn, um beim gemeinsamen schöpferischen Tun Wärme und Verbindung

zu schaffen. Inmitten aller anderen die eigene Wahrnehmung

vertiefen: Beim Singen und Verwandeln alter und neuer Lieder, in der

Malerei und Bildhauerei, in der Eurythmie, beim gemeinsamen Essen

oder in der Eltern-Kind-Werkstatt, wo Groß und Klein zusammen dem

Herzschlag lauschen. Wärme kann binden und lösen. Wir lassen gehen

und empfangen neu in der Zeit zwischen den Jahren.

Endlich Zeit mit Mama und Papa

Flugs ist die Vorweihnachtszeit vergangen: In den Familien bleibt häufig

wenig Zeit, sich gemeinsam auf die Heiligen Nächte einzustimmen.

Susann Meister-Duddeck lädt im Rahmen der 27. Winterwerkstatt Alfter

Kinder und ihre Eltern - oder Paten, Tanten, Großeltern - in die Eltern-Kind-

Werkstatt ein, um zusammen ins Spielen, Träumen und Sinnen zu kommen.

Die eigene Wahrnehmung vertiefen, für wahrnehmen und wahrnehmbar

machen: Jung und Alt werden malen und filzen, plastizieren und Kerzen

ziehen, gemeinsam essen und den Geschichten lauschen, die zu erzählen

sind. Endlich ankommen, um gemeinsam in das neue Jahr zu starten.

Info: Winterwerkstatt Alfter 27.- 31.12.2015, Veranstalter: Alanus Europäisches

Forum für interkulturellen Dialog e.V. Westfälische Gesellschaft

für Weiterbildung e.V., www.winterwerkstatt-alfter.de

DIE NACHT – DER RAUM

DIE STILLE

Lange Nacht der Kirchen in der Kölner Innenstadt

findet künftig in der Fastenzeit statt

Die Lange Nacht der Kirchen findet künftig nicht mehr im November,

sondern immer am Freitag vor dem dritten Fastensonntag

statt. Die nächste Lange Nacht wird demnach am Freitag, dem 26.

Februar 2016, veranstaltet.

Die Lange Nacht der Kirchen lädt dazu ein, großartige Räume

voller Geschichte und Leben, voller Mystik und Originalität, voller

Stille und mildem Licht zu entdecken und auf sich wirken zu lassen.

Sie eröffnet Raum für Meditation - Gebet - Besinnung. Sie gibt spirituelle

Impulse und meditative Anregungen.

Auch im nächsten Jahr öffnet Kolumba, das Kunstmuseum des

Erzbistums Köln (Kolumbastraße 4), für die Lange Nacht seine Pforten.

In der Antoniterkirche (Schildergasse 57) erwarten die Besucherinnen

und Besucher unter anderem die Kölner „Kirchentöne“. Das

Katholische Jugendzentrum „Crux“ an St. Johann Baptist (An Zint Jan

1) beteiligt sich ebenfalls. An einigen Orten gibt es auch meditative

Anregungen und geistliche Impulse.

Unter anderen sind folgende katholische und evangelische Kirchen

dabei: Antoniterkirche, St. Aposteln, Dom (Chorumgang), St.

Georg, St. Getrud, Groß St. Martin, Kartäuserkirche, St. Maria im Kapitol,

St. Maria in der Kupfergasse, St. Maria Lyskirchen.

Info: „Lange Nacht der Kirchen in der Kölner Innenstadt“ unter

www.nachtraumstille.de

10

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


köln lokal

Fotos: KRFD

Alexandra von Wengersky, Vorstand Fundraising beim Verband kinderreicher Familien Deutschland

e.V., moderierte gemeinsam mit Dr. Tanja zu Waldeck vom KRFD die Veranstaltung.

Entschlossen und ermutigt: Die Teilnehmer des

2. KRFD-Familienkongresses

„Familien tragen die Zukunft“

Unter dieser Überschrift fand am 14. November der 2. Familienkongress

des Verbands kinderreicher Familien e.V. (KRFD) in der Diakonie

Michaelshoven statt, in Kooperation mit der Karl Kübel Stiftung für Kind

und Familie. Eröffnet wurde er von Dr. Elisabeth Müller (Vorstandsvorsitzende

KRFD) und Daniela Kobelt Neuhaus (Vorstandsmitglied Karl

Kübel). Beide bekräftigten, wie sehr sie sich über die Zusammenarbeit

freuten. „Wir sind heute zusammengekommen, um die Stimme der kinderreichen

Familien zu stärken - Mut zu machen, dass sich Familien ihren

Wunsch erfüllen, mehrere Kinder in die Welt zu setzen“, sagte Müller.

„Kinder sind das Wichtigste für unsere Gesellschaft - sie sind die Zukunft,“

zitierte Kobelt Neuhaus den Stiftungsgründer Karl Kübel. Grüße der

erkrankten Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) überbrachte

Bürgermeister Hans-Werner Bartsch (CDU). In einem schriftlichen

Grußwort sprach die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und

Jugend, Manuela Schwesig (SPD) dem Kongress Ihre Unterstützung aus.

Als Referenten waren der Leiter des Fachbereichs „Familie und Fertilität“

im Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung Dr. Martin Bujard und

der Jurist Dr. Jürgen Borchert geladen, sowie MdB Martin Patzelt (CDU)

als Diskussionsteilnehmer. Die Diskussionen moderierten Alexandra von

Wengersky und Dr. Tanja zu Waldeck vom KRFD.

Dr. Martin Bujard räumte mit einem gängigen Vorurteil auf: „Das

negative Image Kinderreicher ist eine Chimäre“, so Bujard. Die tatsächliche

Einstellung zu kinderreichen Familien in der heutigen Gesellschaft

sei überwiegend positiv. Die Wurzeln des Negativimages lägen in den

60er Jahren, in denen Kinderreichtum stigmatisiert und in Leitmedien zu

„generativer Disziplin“ aufgerufen worden sei - mit fatalen Folgen. Denn,

so Bujard, zwei Drittel des Geburtenrückgangs seit den 70er Jahren seien

durch den Rückgang kinderreicher Familien und nur ein Drittel durch Kinderlosigkeit

hervorgerufen. Als wirksamste familienpolitische Maßnahme,

um kinderreiche Familien zu unterstützen, empfahl er eine Anhebung des

Kindergeldes für das dritte und vierte Kind.

Dr. Jürgen Borchert sprach sich ebenfalls für eine finanzielle Entlastung

kinderreicher Familien aus. Anders als Bujard forderte er jedoch eine

Reform des Sozialversicherungssystems. „Der Keil zwischen Brutto und

Netto sind die Sozialversicherungsbeiträge, die für Kinderlose und Menschen

mit Kindern gleich sind.“ Anhand einer Beispielrechnung führte er

vor Augen, dass bei einem mittleren Jahreseinkommen von 35.000 Euro

nach Abzug der Sozialversicherungsbeiträge und der steuerlichen Existenzminima

ein kinderloses Ehepaar noch ein Plus von knapp 8.400 Euro,

hingegen ein Ehepaar mit zwei Kindern ein Minus von 760 und eines mit

drei Kindern gar von 5.400 Euro verzeichneten. „Sehen Sie zu, dass die

Leute urteilen können, dann können sie auch teilen“, rief er den Kongressteilnehmern

zum Abschluss zu und ermutigte einzelne Familien ebenso

wie deren Verbände, die vom Verfassungsgericht dem Gesetzgeber längst

aufgegebene Korrektur der Steuergesetzgebung einzufordern.

Im Rahmen kleiner Arbeitsgruppen identifizierten die Teilnehmer Herausforderungen

und diskutierten Herangehensweisen bei den Themen

„Partnerschaftliches Arbeiten“, „Familienzentren“, „Kinderreiche Kitas“,

„Aktuelle Familienbilder“, „Kinderreich und allein erziehend“ sowie „Wohnen

und Bauen mit Mehrkindfamilien“.

Ein besonderer Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des

Fair Family-Preises an den koreanischen Automobilhersteller Ssang Yong.

„Kinderreiche Familien brauchen verlässliche Autos zu einem erschwinglichen

Preis“, so Müller. „Große Familien haben einen großen Aktionsradius

und müssen Dinge bewegen. Ohne Autos geht dies nicht“, fasste Müller

in ihrer Laudatio zusammen.

Sie sind noch auf der Suche nach einem

Weihnachtsgeschenk?

Dann haben wir genau das Richtige für Sie!

Besuchen Sie unseren Online Shop unter:

www.rhein-voreifel-touristik.de

Ballettschule Haber

Kindertanz,

Ballett und Gymnastik

für den Kölner Süden

Mehlemer Straße 8 | 50968 Köln Marienburg

Tel. 0221.37 39 19 | www.tanz-haber.de

www.stadtmagazin-koelnsued.de 11


Serie

KölnHome – Einblicke in private Wohnräume

Aus dem

Dornröschenschlaf

geweckt

von Martina Reims

„Liebe deine Stadt“

und `dein Haus´: Wohlfühlen

vorprogrammiert.

12

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang

Foto: Martina Reims


köln lokal

erstes ließ ich die drei Bäume im Vorgarten fällen,

da sie morsch waren“, so Sabine Bauer über den Moment

nach der Schlüsselübergabe zum Kauf des alten

„Als

Hauses. Das war vor vier Jahren. Doch dann kam so richtig die

Schönheit der verwunschenen Villa zur Geltung. 105 Jahre hat das

Gebäude schließlich auf dem Buckel.

„Doch trotz der vielen Jahre war das Haus in einem guten

Zustand“, so Sabine Bauer. Das schöne Eichenparkett auf allen

drei Etagen musste nur poliert und abgezogen werden. Umgebaut

wurde nicht viel. Es mussten nur ein, zwei Zwischenwände

abgetragen werden, damit die drei Wohnungen wieder zu einer

Einheit zusammengefügt werden konnten. Auf jeder Etage befanden

sich eine Küche und ein Bad. „Das war natürlich völlig

unnötig“. Die einzige Küche befindet sich nun im Parterre. Sie ist

hell und freundlich und ein beliebter Koch- und Spielplatz für alle.

Außerdem hat sie einen sensationellen Ausblick ins Grüne. Da die

Familie noch kleinere Kinder hat, hat der Garten eine große Rasenfläche

und eignet sich perfekt für Ballspiele und Tobereien.

„Wir wollten ein

heimeliges Familienhaus schaffen“

Ein Schmuckstück ist das alte bunte Fenster in der Entréehalle und

versprüht ein buntes Flair.

Foto: Martina Reims

Zutritt in eine vergangene Epoche

Den Charme der guten alten Zeit versprüht das wunderschöne

Entrée. Die Eingangstür aus dem alten Ahornholz mit dem verspielten,

runden Fenster aus buntem Glas öffnet dem Besucher

den Zugang zu einer vergangenen Epoche. Auch die Halle mit

dem imposanten Treppenaufgang vermittelt diesen Eindruck. Ein

wunderschönes Relikt sind die alten, bunten Glasfenster im Flur

und in den oberen Fluretagen, die ein warmes Licht verstreuen.

Foto: privat

„Hier konnte ich mich entfalten“, so Sabine Bauer beim Betreten

der Wohnräume. Moderne Kunst und zeitgenössische Möbel

geben sich hier ein Stelldichein. Ein Hingucker ist die große,

futuristische Lampe. Doch bei allem Schick wird hier vor allem

gewohnt. Der lange rustikale Esstisch mit dem Kunstwerk im Hintergrund

dient, neben dem klassischen Essen, als Malwerkstatt

oder Hausaufgabentisch. Ob man sich bei dem Ausblick aus dem

imposanten Fenster gut konzentrieren kann, bleibt dahingestellt.

Dieses schöne, interessant geformte Fenster ist ein „Augenmerk“

des Hauses und fällt schon beim Betreten des Grundstückes als

Highlight auf.

Die persönliche Hand für eine liebevolle Harmonie

Liebevoll wieder hergerichtet wurden die alten Fensterrahmen.

Auch die Schließen stammen noch aus dem Jahre 1910. „Da haben

wir nichts verändert.“ Die alten Stuckereien haben durch den

Foto: privat

Die schön geschwungene Treppe lädt zu einem

knarzenden Aufgang ein.

Vor dem kunstvollen und natürlichen Ausblick lässt sich wunderbar

speisen und Hausaufgaben machen.

www.stadtmagazin-koelnsued.de 13


serie KölnHome

Sensationelle Ein- und Ausblicke bietet der Durchgang von Wohn- zu Esszimmer.

Foto: Martina Reims

aparten Anstrich wieder an neuem, alten Glanz gewonnen.

Die zartgelben Wände heben sie dezent hervor. Gestaltet hat

das Ehepaar sein neues Heim komplett selbst. „Wir haben

weder einen Architekten, noch einen Innenarchitekten hinzugezogen.“

Neue Weihnachtsdeko an alten

Fenstergriffen.

Raum für lieb gewonnene Hobbys ist gegeben. „Die

LP-Sammlung meines Mannes aus den 70er Jahren musste

inklusive des alten Plattenspielers mit.“ Diese thront nun mitten

im Wohnzimmer und sorgt mit diversen, musikalischen

Geschmackrichtungen für ein Wohlfühlambiente.

„Wir haben nicht viel verändert,

sondern dem alten Haus ein bisschen

Leben eingehaucht“

14

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


serie KölnHome

Foto: privat

Prinzessin Lillifee führt von

diesem Sessel aus das Regiment

im Mädchenzimmer.

Foto: privat

„Die Kinder durften ihre

Zimmer selbst kreieren“

Foto: privat

Obwohl sich der klassische Stil durch das schöne, alte

Treppenhaus bis in die oberen Etagen zieht, haben oben

ganz klar die Kinder das Sagen. Prinzessin Lillifee hat bei

der kleinen Tochter Einzug gehalten. Supermann spielt

dagegen im Jungenzimmer eine ganz wichtige Rolle. Die

älteste Tochter hat sich ihr Reich im heimeligen Giebel

eingerichtet.

Superman ist im

Jungenzimmer

in seinem Element.

Insgesamt bildet das Haus ein perfektes Zuhause für

die Bedürfnisse einer ganzen Familie. Verschiedene Stilund

Geschmackrichtungen von früher und heute wurden

in einer vollendeten Harmonie vereint.

Wo Qualität

auf Atmosphäre trifft...

Porters Prime Beef Steakhouse Köln Rodenkirchen

Warum sich mit weniger zufrieden geben?

Im Porters Prime Beef Steakhouse Köln Rodenkirchen finden

Fleischliebhaber die exzellente Adresse für ausnahmslos

hervorragendes Fleisch:

100 % Prime Beef vom Wagyu-Rind.

Sechs Wochen trocken gereift und speziell aus den USA

importiert, garantiert dieses Fleisch unnachahmliche

Geschmackserlebnisse.

Im Porters Prime Beef Steakhaus wird jedes Stück Fleisch mit

Respekt und Kreativität zubereitet. Einmalig in Köln und nur bei

Porters in Rodenkirchen findet der Gast das Vulkanfilet – eine

zum Patent angemeldete Erfindung des Hausherren. Ein 220 bis

750 g – Filet wird mit 12 verschiedenen Kräutern zubereitet und

flambiert.

Die entspannte Atmosphäre im Lokal, der herzliche und zuvorkommende

Service, die ausgewogene Weinkarte und nicht zuletzt

ein Car-Service, der dem Gast die Parkplatzsuche erspart, machen

den Besuch bei Porters Prime Beef Steakhouse zu einem unvergesslichen

Erlebnis. (wp)

Bitte reservieren Sie Ihren Tisch rechtzeitig entweder

telefonisch unter 0221-222 099 22

oder einfach online via Open Table unter www.porters.de.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Wagyu-Gerichte nur auf

Vorbestellung zubereiten.

Sie sind noch auf der Suche nach der passenden Location

für Weihnachten oder Silvester? Noch sind Tische frei!

Mildred-Scheel-Straße 2

50996 Köln-Rodenkirchen

Fon: 0221 - 222 099 22 • Fax: 0221 - 222 099 24

reservierung@porters.de

www.porters.de

www.stadtmagazin-koelnsued.de 15


köln lokal

Serie

Beruf aus Berufung

Menschen mit außergwöhnlichen Berufen

Mit Fingerspitzengefühl

dem harten Stein zu Leibe rücken

von Martina Reims

Alle Fotos: Martina Reims

Damit der Dom so erhaben in den Himmel ragt, ist viel Arbeit notwendig.

Ein Fialaufbau ist der ganze Stolz von Steinmetz Christoph Hövel

„Wenn ich morgens mit der Bahn über die Mülheimer Brücke fahre und den Dom

sehe, geht mir das Herz auf“. Und damit der Anblick auch weiterhin so schön bleibt,

feilt der Steinmetz Christoph Hövel schon seit 40 Jahren mit.

als Kind habe ich gerne Sandburgen gebaut“,

verrät der heute 56jährige mit einem verschmitzten

„Schon

Lächeln. Doch bei Sand blieb es nicht. Im Laufe der Arbeit

am Kölner Dom, der nach wie vor eine Dauerbaustelle ist,

hatte Hövel es mit verschiedenen Steinarten zu tun. „Das mir

liebste Material war der Basalt, da muss man wirklich Gefühl

und Fingerfertigkeit beweisen. Aber dafür haben die Figuren

und Werkstücke nachher eine wunderschöne Ausstrahlung.“

Heute verwendet man aus denkmalpflegerischen Gründen am

Dom wieder die historischen Baustoffe, das heißt in erster Linie

Sandsteine und Trachyt. Basalt wird nur noch für Wasserspeier

verwendet, die besonders robust sein müssen.

Viel Spaß macht Hövel die Bearbeitung von Sandstein, auch

wenn dies eine schwierige Herausforderung ist. Insgesamt sind

am Kölner Dom über 50 verschiedene Gesteinsarten verwendet

worden. Im Mittelalter war es vor allem Drachenfelser Trachyt, im

19. Jahrhundert Sandsteine aus Schlaitdorf und Obernkirchen.

Während Obernkirchener Sandstein noch heute am Dom Verwendung

findet, setzt man statt auf Schlaitdorfer Sandstein auf ein

Ersatzmaterial aus Bozanov in Tschechien.

16

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


köln lokal

Wir zaubern Ihnen

Ihr schönstes Lächeln

&

Zahnärzte

Oralchirurgie - Implantologie

Ästhetische Zahnmedizin

Schillingsrotter Str. 23A

50996 Köln

Tel.: 0221/3989282

www.zahnarztpraxis-walbenz.de

Wir sprechen auch Englisch,

Spanisch und Türkisch.

Ganz in seinem Element ist Christoph Hövel bei der Bearbeitung von Sandstein mit einem Presslufthammer.

Harter, steiniger Lehrweg

Bis man alle Gesteinsarten bearbeiten kann, ist es ein weiter Weg. Drei

Jahre Ausbildung bis zur Gesellenprüfung und ganz viele Jahre Erfahrung

brauchte es, bis Christoph Hövel auf dem Steinmetz-Level war, an dem er

heute ist. Früher wurde noch alles von Hand mit Klöpfel und Schlageisen

(Meißel)gefertigt. „Auch konnten wir eigene Ideen verwirklichen.“ Heute

wird eher nach alten Vorlagen gearbeitet.

Heutzutage gibt es natürlich noch viel mehr Möglichkeiten. Die großen

Bossen der Steine werden meist mit der Steinsäge vorgesägt, die Feinarbeit

erfolgt heute zumeist mit Pressluftmeißeln. Bei sehr diffizilen Arbeiten

findet nach wie vor das Handwerkzeug Verwendung. Den Umgang damit

müssen die Lehrlinge in drei Jahren lernen, ehe sie die Gesellenprüfung ablegen.

So war die Abschlussarbeit von Christoph Hövel ein Profilstück von

einem Fensterfries, der in 40 Arbeitsstunden gefertigt werden musste.

Den Stein zum Leben erwecken

Schon in der Schlussphase seiner Ausbildung befindet sich der 19jährige

Luca Freymadl. Im dritten Lehrjahr werden Punktierarbeiten erlernt. Dies

bedeutet, per Punktierung alte Formen wie Köpfe oder ganze Figuren

punktgenau zu kopieren. Alten Figuren wird wieder neues Leben eingehaucht.

Im ersten Lehrjahr wird der generelle Umgang mit den Steinen

erlernt, so dass eine gerade Fläche bearbeitet werden kann. Das zweite

Lehrjahr dient dazu, Profilarbeiten zu perfektionieren. Luca will danach

noch ein Jahr die Meisterschule besuchen.

„Mein ganzer Stolz ist ein großer Fialaufbau aus Sandstein“, so Steinmetz

Hövel. Dieser bekrönt nun den Strebepfeiler H8, an der Südquerhausfassade

des Doms, der auf Plänen in Koordinaten aufgeteilt ist. „Das

war eine echte Herausforderung“. Fünf Monate hat die Fertigstellung

gebraucht. Und das war schon ein Kraftakt. Die anstrengende, körperliche

Arbeit - trotz der modernen Techniken - ist auch der Grund, warum der

Steinmetzberuf immer noch eine Männerdomäne ist. Karpartunnelsyndrom

und Schulterschmerzen sind keine Seltenheit. Nicht ganz leise ist der Ort

aufgrund des ständigen Hämmerns

und der Preßlufthämmer.

Daher ist neben den Werkzeugen

und Augenschutz auch ein

Gehörschutz unerlässlich. Die

modernen Geräte erleichtern

die Arbeit ungemein. Sie bergen

jedoch auch Gefahren.

„Eines Tages ist mir der

Presslufthammer abgerutscht

und in eine Kreuzblume geraten.

Wie ein Profi erledigt der Geselle

Luca Freimadl die Punktierarbeiten.

Ich war aber auch zu grob“. Die Kreuzblume zerbrach und C. Hövel erlitt

den Schock seines Steinmetzlebens. „Darauf konnte ich zwei Tage nicht

arbeiten.“

Beim Steinmetz ist Fingerspitzengefühl gefragt

„Mir macht die Arbeit immer noch Spaß und ich fahre jeden Tag gerne zur

Arbeit.“ Die Dombauhütte ist natürlich auch ein besonderer Ort. Wer kann

schon am Fuße des Doms arbeiten und an der Geschichte eines so großartigen

Bauwerkes mitwirken? Die Werkstätten sind rund um einen Innenhof

angeordnet, in dem schöne Wasserspeier und Fialen aufbewahrt sind.

Und alle zusammen können zur hohen Domkirche hochblicken. Damit

das weiterhin möglich ist, unterstützt der Zentral-Dombau-Verein die

Erhaltung des Doms und ist auf Spenden und Mitglieder angewiesen.

Denn wie sagte einst der vorherige Präsident des ZDV, Karl-Heinz Lang,:

„Wenn der Kölner den Dom sieht, geht ihm das Herz auf, aber leider nicht

das Portemonnaie“. Doch die wunderschönen Figuren und Baldachine,

die unter der Hand der Steinmetze zu neuen und alten Leben erwachen,

sollen weiter existieren.

Mehr Infos: Zentral-Dombau-Verein www.zdv.de

www.stadtmagazin-koelnsued.de 17


special

appetizer for christmas

Maliodesign - Eine Symphonie aus Kaschmir

Individuelle Kompositionen bietet das Designerduo Chantal Gulotta und Laure Henry-

Souque. Kleine und große Ponchos ab 155,- Euro mit aparten Steinchen und Paillettenkanten,

edle Kombis aus Pullis und Röcken mit pfiffigen Fransen sowie 50 weitere Modelle

umfasst die hochwertige Kollektion, created in Cologne South, produziert in Italien.

Attraktiv ist die gemeinsame Gestaltung der einzelnen Teile. Das Duo präsentiert das

Basismodell und der Kunde kann einzelne Details in Form und Farbe selber bestimmen.

Abgerundet wird das Programm durch Accessoires wie Schmuck und schicke Taschen in

den passenden Tönen.

Kontakt: maliodesign@gmail.com

Luiluloves - Liebevoller Schmuck für hippe Leute

Eine alte Münze vom Flohmarkt war die Initialzündung von Luisa Schindler aus Köln-Marienburg

für eine eigene Schmuckkollektion. Die 25- jährige Kunsthistorikerin bietet heute 30

Ketten und 10 Armreife und -bänder in goldplated – created in Cologne South und produziert

in Indien und Südamerika – über das Forum Instagram und diverse Shops in Mailand,

Barcelona, Hamburg und München an. Zwischen 29,- und 39,- Euro kosten die Modelle.

Shooting -Star sind die diversen Münzen sowie der Fatima-Anhänger, der Schutz vor allem

Bösen gewährleistet. Beliebt sind auch die Armbänder mit bunten Steinen. Klasse ist die

Kooperation mit den Superstars der Bloggerszene, Novalanaloves und Brunettelovesfashion.

Kontakt: luilujewellery@gmail.com; Instagram: luiluloves

Zeige mir deine Tasche und ich sage Dir, wer Du bist

Eine Tasche ist immer ein Statement und ganz besonders dann, wenn sie individuell auf

einen zugeschnitten ist. Seit gut fünf Jahren fertigt Saskia-Hendrika Meyer die Objekte

der Frauenbegierde. Spezialität ist dabei das geflochtene Lammnappamodell, welches in

jeder Form, Farbe und auch mit verschiedenen Verschlüssen wie Knopfclips, Magnetknopf

oder Reißverschluss gefertigt werden kann. Lieblinge sind ebenfalls die Varianten aus

Wolle, Samt oder Satin, wie die aktuelle Schäfchentasche. Preis wird je nach Absprache

verhandelt.

Kontakt: Saskia-Hendrika Meyer, Tel: 01577/7925004

18

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


created in Cologne-south

- Anzeigen -

Lolliqueen - schicke Wellness für nackte Füße

Bequem und trendy in Flip-Flops laufen. Das versprechen die Modelle von lolliqueen.

Mit einem Orthopäden entwickelt sind die von zwei Damen aus dem Kölner Süden kreierten

„Kautschuk-Schlappen“ eine Wohltat für die Füße. Der Zehensteg ist enger und

breiter, so dass der Fuß nicht ins Rutschen kommt und die Sohle ist an der Ferse etwas

höher konzipiert. Etwa 53 Designs präsentiert das Label zur Zeit auf den Markt, fast

alle mit aparten Acrylsteinchen verziert. Die Fertigung erfolgt in Brasilien. Die Größenpalette

liegt bei den Damen mit 35/36 bis 41/42, bei den Männern von 39/40 bis 45/46 und bei Kindern von 25/26 bis 33/34.

Weg von High Heels, hin zu einer glamourösen Zehensandale zum kurzen Schwarzen, zur Jeans oder zum atemberaubenden Brautkleid.

Kontakt: info@lolliqueen.de oder www.lolliqueen.de

Stich für Stich gut angezogen

„Mit einer Bluse bist Du immer gut bekleidet“, bekamen die drei Geschwister Gallhöfer in ihrer Kindheit beigebracht.

Das war sozusagen der Leit-Faden der Label-Gründung „bymi“ mit 5 Teilen während ihres Studiums

2011 in Hamburg. Blusen für jeden Anlass entwarf das Trio, mit einer Basis in Marienburg. Und da sie immer

„gut“ sein müssen, beziehen sie die besten Qualitäten in Italien, Spanien, der Schweiz und Portugal. Mittlerweile

umfasst die Kollektion etwa 100 Artikel pro Jahr. Aufregende Akzente sind auffallende Paspelierungen,

z.B. Tweed-Knopfleisten mit Silberfäden, Goldsternchen zusammen mit Goldleisten oder Karoblusen mit einem

Bambi-Emblem. Preise ab 119,- Euro. Neu sind Poloshirts mit wellenförmigen Ärmelabschlüssen.

Kontakt: info@bymi.de; www.bymi.de

Wir wünschen unseren Lesern

ein besinnliches Weihnachtsfest

und ein gutes neues Jahr,

erfüllt mit Glück, Frieden

und Gesundheit!

Karola Waldek & das Team vom stadtMAGAZIN köln-süd

www.stadtmagazin-koelnsued.de 19


köln lokal

Kölner Krippenweg feiert 20. Jubiläum

Der längste Krippenweg der Welt schlägt Brücken in Kölns Partnerstadt

Lüttich – Südstadt-Krippenweg mit im Programm

Der Kölner Krippenweg feiert in diesem Jahr 20. Geburtstag. Auch

im Jubiläumsjahr können Besucherinnen und Besucher des längstes

Krippenweges der Welt im gesamten Stadtraum auf Tuchfühlung mit

Krippenkunst aus Nah und Fern gehen. In städtischen und kirchlichen

Institutionen, in zahlreichen Geschäftsräumen, auf den Weihnachtsmärkten

und an Verkehrsknotenpunkten warten über 120 Krippen darauf, von

Groß und Klein entdeckt zu werden. Ab sofort können die beliebten und

kurzweiligen Führungen

entlang

des Krippenweges

gebucht und das

reich bebilderte

Begleitheft be-

stellt werden. Auch ein Krippenweg speziell für die Südstadt bereichert

dieses Jahr das Programm.

Außerdem stellt der 20. Kölner Krippenweg bis zum 6. Januar 2016

Kölns Partnerstadt Lüttich mit ihren reichen Traditionen in den Fokus.

Eine Ausstellung im Kölner Rathaus zeigt seit dem 30. November aus

diesem Anlass belgische Krippenkunst und Weihnachtsbräuche.

Info: Krippenführungen entlang des Kölner Krippenweges, Tickets

für die Tagesausflüge nach Lüttich und ins deutsch-belgische Grenzland,

Karten für das Gastspiel des Musée Tchantchès sowie das

Programm des Kölner Krippenweges können gebucht werden unter:

info@koelner-krippenweg.de, Tel. 0221 / 677 87 27-0,

www.koelner-krippenweg.de

Theater für die ganze Familie

Das COMEDIA Theater in der Vondelstraße schöpft in der Vorweihnachtszeit

aus dem Vollen. An den Adventswochenende stehen

vier Stücke auf dem Spielplan, die sich an Kinder ab fünf Jahren richten.

„Papas Arme sind ein Boot“ (ab 5) ist eine turbulente und warmherzige

Geschichte, die mit wenigen Worten auskommt und das Zusammenleben

von Vater und Sohn anschaut.

Ein Land, in dem es egal ist, ob man Junge oder Mädchen, Deutscher

oder Türke ist; wo es nicht darum geht wo man herkommt und was

die Eltern machen, das ist das „Hasenland“ (ab 8). Die Geschichte einer

Freundschaft von Hasenfreunden im Hasenland.

Es weihnachtet sehr…

Im Dezember verwöhnen wir Sie mit

Italienischen & internationalen Wildspezialitäten

Sonntags Brunch ab 11.30 Uhr inkl. Dessert

Feinste italienische Weihnachtsbäckerei

Täglich geöffnet von 11.00 - 14.30 Uhr, 17.30 - 23.00 Uhr

- Am 24. und 25. 12. haben wir geschlossen -

Und zu Silvester gibt es ein

5-Gang-Menü für 69,- E p.P. mit Live-Musik

Um Reservierung wird gebeten.

Sürther Hauptstr. 133

Taormina 50999 Köln

Restaurant • Konditorei Tel. 02236-961 56 88

www.taormina-restaurant.de info@taormina-restaurant.de

Für Kinder ab 6 Jahren hat das Haus in der Südstadt gleich zwei

Stücke im Programm. „Eine Nacht in Schnee und Eis“ heißt das neue Familienweihnachtsstück

von Charles Way. Nach 12 erfolgreichen Jahren mit

„Ein Hauch von Winterwetter“ hat sich das Haus entschieden, auf dasselbe

Team zu setzen: Way und Wüllenweber (Regie). Auf Island spielt das

Eismärchen, in dessen Mittelpunkt der Junge Nonni steht, der sein ganz

eigenes Abenteuer mit einem Hund, einem Schaf und zwei Trollen erlebt.

Rund um Heiligabend heißt es dann „Parole Emil!“. Erich Kästners berühmte

Geschichte vom kleinen Emil im großen Berlin in einer Fassung für

nur drei Schauspieler - und ja, die ganze Detektiv-Bande ist dabei - mit der

unwahrscheinlichsten aller Rahmenhandlungen, ist das neue Erfolgsstück

des COMEDIA Theaters, das Klein und Groß gleichermaßen begeistert.

Termine an Wochenenden:

Eine Nacht in Schnee und Eis (ab 6) Sa.12.12. um 16 Uhr,

So. 13.12. um 15 Uhr, So. 20.12. um 15 Uhr

Papas Arme sind ein Boot (ab 5) So. 13.12. um 16 Uhr

Hasenland (8+) Sa. 19.12. um 16 Uhr, So. 20.12. um 16 Uhr

Emil und die Detektive (ab 6) Di. 22.12. um 15 Uhr,

Mi. 23.12. um 15 Uhr, Do. 24.12 um 14 Uhr, So. 27.12. um 16 Uhr

Info: Alle weiteren Termine finden Sie unter

www.comedia-koeln.de

20

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


köln lokal

Anzeige

Schonend

zur Genesung

Foto: Maigut Fotografie

Orthopädie-Profis in Köln und Siegburg

gehen neue Wege

Spezialisten für orthopädische Operationen und Therapien: Dr. Robert Döhmen,

Dr. Georg Schmitt und Dr. René Conrads sind Fachärzte für Orthopädie

Gelenkspiegelung statt

künstliches Hüftgelenk

Deutschland ist Europameister im

Einsetzen von Hüftprothesen. Experten

aber vertreten die Ansicht,

dass mindestens zehn Prozent

der Implantationen verzichtbar

sind. Auch die hoch qualifizierten

Fachärzte der orthopädischen

Privatpraxis am Stadtwald in

Köln sind der Meinung, dass das

eigene Gelenk so lange wie möglich

erhalten werden sollte. Dr.

med. René Conrads bevorzugt

dabei sowohl zur Diagnostik als

auch zur operativen Therapie die

Hüftarthroskopie. Hierbei handelt

es sich um einen „Schlüsselloch-

Eingriff“, einen Eingriff mit kleinster

Verletzung von Haut und

Weichteilen. Zwei bis vier kleine

Hautschnitte sind erforderlich,

um das Arthroskop und weitere

kleinste chirurgische Instrumente

in das Gelenk einzuführen.

Die Stanford University (USA)

hat herausgefunden, dass eine

Hüftarthroskopie – bei sicherer

Indikation – in 66 Prozent aller

Fälle eine Hüftprothese (Hüft-

TEP) verhindern kann. Angezeigt

ist die Hüftspiegelung besonders

beim Impingement (Funktionsbeeinträchtigung

der Gelenkbeweglichkeit),

bei Knorpelschäden, bei

freien Gelenkkörpern, bei Erkrankungen

der Gelenkschmiere und

bei Labrumrissen.

Mit modernen Therapien

gegen Rückenschmerzen

Beschwerden im Bereich der

Hals- (HWS), Brust- (BWS) oder

Lendenwirbelsäule (LWS), „Ischiasbeschwerden“,

Kopfschmerzen,

Schmerzen in Schulter und Armen –

die Liste der Wirbelsäulenprobleme,

die den Menschen plagen, ist lang.

Zunehmend sind auch jüngere,

aktive und berufstätige Menschen

davon betroffen. Am Ende einer

langen Leidenszeit bleibt dann

immer häufiger eine dauerhafte

Einschränkung, die man als „chronischer

Rückenschmerz“ bezeichnet,

bestehen. Die Orthopäden Dr.

med. René Conrads, Dr. med. Robert

Döhmen und Dr. med. Georg

Schmitt von der orthopädischen

Privatpraxis am Stadtwald und der

orthopädischen Privatklinik Köln/

Rhein-Sieg bieten ihre umfassende

Hilfe an und gehen bei der Behandlung

der Beschwerden neue Wege.

Ein Ziel ist es, durch moderne Verfahren

möglichst eine Wirbelsäulen-

oder Bandscheibenoperation

zu umgehen. Eine ausführliche

körperliche Untersuchung, die Erfassung

bisheriger Behandlungen

sowie die intensive Erfragung der

spezifischen Beschwerden stehen

am Anfang der Betreuung. Eventuell

können weitere diagnostische

Maßnahmen wie Röntgentechnik,

Kernspintomographie, Ultraschall

und 3-D-Wirbelsäulenvermessung

erforderlich sein. Ist anhand der

Untersuchung eine mögliche

Schmerzursache ermittelt worden,

erarbeiten die Spezialisten sodann

ein geeignetes Behandlungskonzept,

für welches ihnen eine

Vielzahl moderner Therapien zur

Verfügung steht. Bei dem „Drei-

Stufen-Modell“ wird eine Behandlungskaskade

mit einer Kombination

aus individuelle angepassten

physiotherapeutischen und Muskel

kräftigenden Anwendungen begonnen.

Bei stärkeren Schmerzen

können Muskel entspannende und

entzündungshemmende Medikamente

zusätzlich in Kombination

mit ganzheitlichen Behandlungen

wie Akupunktur und Osteopathie

eingesetzt werden. Fortbestehende

ausstrahlende Schmerzen können

mit exakt platzierten (bildwandlergesteuert)

Spritzen (Infiltrationen)

unterbunden werden. Bei Schmerz

verursachenden Bandscheibenvorwölbungen/Bandscheibenvorfällen

oder einer aktivierten Arthrose

der kleinen Wirbelgelenke wenden

die Spezialisten „minimalinvasive“

Verfahren an, die in der gemeinsam

geführten orthopädischen Privatklinik

in Siegburg durchgeführt

werden können (Radiofrequenztherapie,

Nucleoplastie, HF-Facettendenervierung,

Cryotherapie,).

Bei diesen Therapieformen sind keine

aufwendigen Operationen und

nur kurze stationäre Aufenthalte

notwendig.

Praxis

Orthopädische Privatpraxis

am Stadtwald

in Köln

Stadtwaldgürtel 6

50931 Köln

Tel.: 0221/ 940818-0

www.orthoinfo.de

Orthopädische

Privatklinik

Köln / Rhein-Sieg GmbH

Ringstraße 49

53721 Siegburg

Tel.: 02241/ 182892

www.orthoinfo.de

Kostenträger

• Gesetzliche Krankenkasse

(nur bei stationärer

Behandlung)

• Private Krankenversicherungen

• Selbstzahler

Schwerpunkte

• Wirbelsäulen ­

erkran kungen

• Arthroskopische

• Operationen (Schulter,

Hüfte, Knie und Sprunggelenk)

• Vorfuß-Operationen

• Schmerztherapie

• Akupunktur

• Osteopathie

• Arthrosetherapie

www.stadtmagazin-koelnsued.de 21


ein Leben

Der Mann aus dem Meer

für den Fisch

Theo Düllberg - ein Leben für den Fisch

Als einziges Kölner

Fischfachgeschäft

führt Theo

Düllberg Biolachs

aus irischen

Gewässern.

Theo und

Marga Düllberg

mit Tochter Ute

business news

Das Fischhaus Klöppel in der Kölner Südstadt ist legendär

und gehört zum Vringsveedel wie die Torburg. Doch zum

Ende des Jahres schließen sich die Türen des beliebten Fischfachgeschäftes,

dessen guter Ruf weit über die Grenzen des Veedels

hinaus geht. Inhaber Theo Düllberg geht nach 40 Jahren

Selbstständigkeit in den Ruhestand. Doch ein Leben ohne Fisch

ist für ihn, der schon als Kind mit dem „alten Klöppel“ Fischrundfahrten

durch Köln gemacht hatte, schwer vorstellbar.

Doch wie fing alles an? Nach Kriegsende, als Köln in

Trümmern lag, galt es die Grundversorgung der Bevölkerung

aufrecht zu erhalten. In Köln hatten die „Amis“ das Sagen und

sie bestimmten, dass Hans Klöppel, der seinerzeit Inhaber einer

Handelsvertretung für Fisch und Wein war, ein Fischgeschäft im

Severinsviertel eröffnen solle. Das Geschäft

wurde im Hirschgässchen eröffnet und die

Mutter von Theo Düllberg arbeitete dort

als Verkäuferin. Schon als kleiner Junge

jobbte Theo im Geschäft und heute er erinnert

sich noch gut an die Fischrundfahrten

durch Köln, wenn Hans Klöppel mit seinem

alten Mercedes - voll beladen mit Fisch - gegen

die Einbahnstraßen fuhr und der kleine

Theo die Aufgabe hatte, an den Türen

zu klingeln, um Fisch zu verkaufen. Später

ging Theo Düllberg im Fischhaus Klöppel in die Lehre und das

Thema Fisch sollte ihn ein Leben lang nicht mehr loslassen. Nach

absolvierter Lehre schickte ihn Klöppel für drei Monate nach Bremerhaven

zum Arbeiten in eine Fischfabrik. Anschließend ging

der junge Theo für 18 Monate zur Marine. Das Meer hatte es ihm

angetan. Wieder in Köln, kehrte er zu seinem ersten Arbeitgeber

zurück und blieb fortan dem Fisch und dem Veedel treu.

Am 1. Juli 1975 machte sich Theo Düllberg schließlich

selbstständig. Mittlerweile wurde das Fischhaus Klöppel vom

Neffen des Gründers, Josef Klöppel, geführt, der auch das Haus

Schon 1966 war das Fischhaus Klöppel einen Zeitungsartikel

wert. In der Mitte: Der junge Theo Düllberg präsentiert stolz

einen Fisch.

in der Severinstraße erworben hatte, in der das Geschäft seither

seinen Sitz hat. Theo Düllberg übernahm seinerzeit die komplette

Belegschaft und heute ist er stolz darauf, dass er niemals einem

Mitarbeiter kündigen musste. Stolz kann er auch auf den Werdegang

seines Fischfachgeschäftes sein, das er vom einfachen

Fischhandel mit Salzheringen, Stockfischwässerei, Karpfen und

lebenden Forellen zum Fisch-Feinkostgeschäft mit passenden

Weinen ausgebaut hat.

Heute erhält man im Fischhaus Klöppel Meer- und Süßwasserfische

und wer Seeteufel oder glasfrische Austern sucht,

weiß, wo er fündig wird. Als einziges Kölner Fischfachgeschäft

führt Theo Düllberg Biolachs aus irischen Gewässern - und wo

früher lediglich Kölner Happen, Kartoffelsalat und selbst eingelegte

Heringe in der Auslage waren, findet der Fisch-Gourmet

nun auch Krabbencocktails, Terrinen oder Algensalat. Der Räucherlachs

- ebenfalls aus irischem Biolachs - wird hier noch von

Hand geschnitten . Nicht umsonst kürte das Gourmet-Magazin

„Der Feinschmecker“ das Fischhaus Klöppel zu einem der besten

Fischfachgeschäfte. Doch es geht auch bodenständig: Beim

„Fischbrötchen-Geschmackstest“ des Kölner Stadt-Anzeigers ließ

das Fischhaus Klöppel seine Mitbewerber weit hinter sich und

räumte den ersten Platz ab.

Wann immer man den Laden betritt, wird man vom langjährigen

Stammpersonal freundlich und fachkundig bedient. Jeder

kennt Liane Hoffmann, Sophia Lemke oder Josefine Rangnit -

und natürlich Marga Düllberg und Tochter Ute. Die besondere

Atmosphäre im Geschäft ist nicht zuletzt der sanften, liebevollen

Art von Marga Düllberg zu verdanken und die raue Herzlichkeit

von Theo Düllberg bildet den erfrischenden Gegenpol hierzu.

Was hat Theo Düllberg durch die Jahre getragen? Er antwortet

verschmitzt lächelnd: „Ich habe immer mit Frauen zusammen

gearbeitet...“ Aber es ist mehr. Es ist die Liebe zum Fisch! Der

„Mann aus dem Meer“, den man sich ohne seine Elbfischermütze

gar nicht vorstellen kann, freut sich heute noch jeden Tag auf

den Fisch, der am nächsten Tag kommt. Ein Leben ohne Fisch?

„Schwer vorstellbar, aber irgendwann ist es Zeit, abzutreten“, antwortet

Düllberg, der schon eine ganze Liste an Aktivitäten für

seinen zukünftigen „Unruhestand“ in petto hat. Irgendetwas mit

Fisch wird sicher dabei sein.

Karola Waldek

Alle Fotos: ©WaldekWerbung

22

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


usiness news

- Anzeigen -

digitale Der Kölner Süden kommt

Autobahn

auf die digitale Autobahn!

Netcologne schafft schnelle Verbindung

In Godorf und Rondorf sind bereits seit letztem

Jahr schnelle Internetverbindungen von

NetCologne verfügbar. Im März kündigte der

Kölsche Telekommunikationsanbieter zusätzlich

den Ausbau der Stadtteile Sürth, Weiß,

Immendorf und Giesdorf an. Schon jetzt kann

hier ein Großteil der Anwohner auf das neue

Glasfasernetz wechseln und mit bis zu 100.000

Kbit/s durchs World Wide Web surfen.

Glasfaserkabel übertragen Daten in Lichtgeschwindigkeit

Eine Anbindung an die schnelle Datenautobahn

ist für Privathaushalte heute

fast genauso wichtig, wie die Anbindung

an die Verkehrsautobahn. Verkehrsgünstig

liegt der Kölner Süden bereits, jetzt

kommen die Stadteile auch auf die digitale

Überholspur.

Glasfaser im Kanal

Damit das schnelle Internet im Kölner Süden

ankommt, wurde ein Großteil der neuen Glasfaserleitungen

im städtischen Kanalsystem

verlegt. Ein weiterer Vorteil für die Anwohner,

denn offene Baustellen konnten so auf ein

Minimum reduziert werden.

Fotos: ©Netcologe

Ein Roboter befestigt die Glasfaserkabel im Kanal.

Warum schnelles Internet?

Leitungen aus Glasfaser bieten viele Vorteile:

Gerade bei Familien, in denen mehrere

Endgeräte gleichzeitig genutzt werden,

kommen die älteren Kupferleitungen oft

an ihre Grenzen. Mit der Erweiterung des

Glasfasernetzes von NetCologne gehören

lange Ladezeiten und ruckelnde Bilder im

Kölner Süden bald der Vergangenheit an.

Datenpakete können dann mit Lichtgeschwindigkeit

verschickt werden, Laptop,

Tablet und Smartphone laufen problemlos

parallel und auch der Film-Abend in HD-

Qualität ist gerettet.

Angebote und persönliche Beratung

Für Neukunden hat NetCologne derzeit etwas

Besonderes im Gepäck: Die ersten drei Monatsgrundgebühren

entfallen - unabhängig

vom gewählten Tarifs. Wer sich zu den neuen

Anschlüssen und zum Wechsel auf das Glasfasernetz

beraten lassen möchte, erhält Informationen

unter der kostenfreien Rufnummer

0221 2222-5984. Alternativ sind Auskünfte

auf der NetCologne Website unter www.netcologne.koeln/koeln

erhältlich.

Alles hat seine Zeit…

nach über 40 Jahren schließen wir zum Jahresende

unser Geschäft und danken unseren Kunden für ihre Treue.

Wir werden immer gerne an die Zeit

im Vringsveedel zurückdenken.

Theo Düllberg mit Familie und Team!

Fischhaus Klöppel – Das Fischfachgeschäft in der Kölner Südstadt

Severinstr. 21 • 50678 Köln-Vringsveedel • Tel. 31 62 50

www.stadtmagazin-koelnsued.de 23


Weihnachts-Gewinnspiel

Das stadtMAGAZIN köln-süd verlost unter den

ersten Einsendern:

Der Wintertraum im Phantasialand

Gewinnen Sie einen Kurzurlaub im Phantasialand für

4 Personen: 1 Übernachtung im Hotel Ling Bao inkl. Frühstück,

2 Tage Eintritt in das Phantasialand

Hotel Ling Bao

alle Fotos: © Phantasialand

Wenn der Wintertraum wieder

seinen Zauber über das Phantasialand

legt, werden wundervolle

Momente in einmaligem Ambiente

geschaffen: Überall glänzen

Eiskristalle, ein Lichtermeer erstrahlt

und ein würzig-wohliger Duft liegt in der Luft.

Ein Traum aus verwunschenen Winterlandschaften,

geschmückten Straßen und einem funkelnden Lichtermeer

gepaart mit mitreißenden Attraktionen und

fabelhaften Shows. Winter-Faszination pur voller

Spaß und Abenteuer, einzigartig und atemberaubend

schön!

Während des Wintertraums erstrahlt das gesamte

Phantasialand in einem schillernden Lichterzauber:

Der eindrucksvolle Weihnachtsbaum auf

dem Kaiserplatz in Berlin glitzert in seiner

ganzen Pracht über der großen Eisfläche. Farbenfroh

erstrahlt das winterliche Wuze Town,

selbst im Schneekleid leuchtet alles herrlich

bunt und heiter. Ein Lichterteppich funkelt erhaben

in China Town, wo der vereiste Drache

sein Feuer in den Winterhimmel speit. Auch

im Herzen Afrikas und über Mexico tanzt ein

betörendes Winterfeuer, wenn die Fackeln in

der Dämmerung züngeln und die in geheimnisvollen

Nebel gehüllte Tempelruine des Tlaloc

ihren Feueratem in den Himmel bläst.

Auch in dieser glanzvollen Winterstimmung stehen

Spaß und Abenteuer natürlich an erster Stelle:

Für Abenteuerlustige geht es auch in der kalten

Jahreszeit mit Chiapas - DIE Wasserbahn auf die

weltweit steilste Abfahrt einer Wasserbahn. Hier

wagen Actionfans eine Expedition durch eisige

Fluten über fünf Ebenen. Daneben sind viele der

Sommerhighlights auch im Winter ein ganz besonderes

Vergnügen, rund 70 Prozent der Fahrgeschäfte

sind überdacht und bieten Spaß bei

jedem Wetter. So steht bei einer schrägen Entdeckungstour

im Verrückten Hotel Tartüff die

Winterwelt Kopf und die abenteuerliche Mäuse- Jagd

in Maus au Chocolat ist auch in der kalten Jahreszeit

ein großartiges Vergnügen.

Neben aller Winteraction verwöhnt der Wintertraum

die Gäste natürlich auch kulinarisch mit deftigen

und süßen Leckereien an weihnachtlichen Ständen.

Die klammen Finger und kalten Nasenspitzen können

mit einem heißen Kakao, leckerem Glühwein oder den

Punsch- Spezialitäten an einem der Lagerfeuer oder

wohlig-warmen Plätze im Park aufgewärmt werden.

Im Phantasialand ist die Weihnachtszeit aber

auch eine Zeit zum Innehalten: Wunderschöne Geschichten

in traumhaften Szenerien bieten die liebevoll

inszenierten Wintershows. Im Wintergarten feiern die

Schlossherren und Geister mit „Crazy Christmas - Eine

nicht ganz so stille Nacht“. Auf dem Kaiserplatz werden

die Gäste allabendlich vor der beeindruckenden

Szenerie Berlins in einen leuchtenden Traum entführt:

Die Wintergeschichte „The Magic Rose - Spirit of Light“,

ein Märchen mit viel Gefühl und Herzlichkeit für die

ganze Familie, das himmlische Kostüme und kraftvolle

Bilder sprechen lässt - und einem grandios leuchtenden

Feuerwerk als glanzvollem Höhepunkt eines

Wintertraum-Tages.

Mehr Info: www.phantasialand.de

Sie möchten eine Auszeit vom Alltag genießen

und mit Ihrer Familie einen unvergesslichen

Kurzurlaub im winterlichen Phantasialand

gewinnen?

Einfach eine Postkarte ausfüllen und senden an:

stadtMAGAZIN köln-süd · Waldek Werbung

Bertramstr. 33 · 50999 Köln

Stichwort „Phantasialand“

Bitte teilen Sie uns unbedingt Ihren vollständigen Namen,

Adresse, E-Mail-Adresse und Ihre Telefon-Nummer

mit.

Einsendeschluss ist der 16. 12. 2015

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Emails können bei der Verlosung nicht berücksichtigt werden.

Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

24

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


© Jacques Yves Gucia

Aquarell:© Karola Waldek

„Willkommen im 4-Sterne Mercure Hotel Hannover Mitte“

© Abaca Corporate/Alexander Rudolph

Gewinnen Sie 2 Übernachtungen für 2 Erwachsene in einem Doppelzimmer

inkl. Frühstücksbuffet im Mercure Hotel Hannover Mitte

Das Mercure Hotel Hannover

Mitte in ruhiger Lage im Park

befindet sich mitten im Stadtzentrum

Hannovers. Die 170 modernen Zimmer

sind klimatisiert und verfügen über kostenloses Wi-Fi und gratis SKY

Cinema. Von hier aus können Sie die Sehenswürdigkeiten Hannovers

bequem entdecken. Ob Rathaus, Maschsee, Altstadt oder Herrenhäuser

Gärten - die niedersächsische Landeshauptstadt hat viel zu

bieten. Entdecken Sie Hannover zum Beispiel bei einer Rundfahrt

vom Doppeldeckerbus aus, genießen Sie die vielfältige Gastronomie

oder wandeln Sie auf dem Architekturpfad Hannover.

Sie möchten einen Kurzurlaub im 4-Sterne Mercure Hotel

Hannover Mitte gewinnen?

Einfach eine Postkarte ausfüllen und senden an: stadtMAGAZIN

köln-süd · Waldek Werbung · Bertramstr. 33 · 50999 Köln

Stichwort „Mercure Hannover“

Die Verlosung beinhaltet nur den Hotelaufenthalt. Die Anreise und

alle weiteren Aktivitäten finden auf eigene Kosten statt.

Einsendeschluss ist der 16. 12. 2015

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Emails können bei der Verlosung nicht berücksichtigt

werden. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Spannende Weihnacht

Die Rote Bank im

Südstadion wartet

auf... DICH!

Sich in entspannter Atmosphäre

im 1. Amerikanischen Steakhaus

in Köln verwöhnen lassen...

Gewinnen Sie ein 3-Gang-Menu für zwei Personen im Porters Prime

Beef Steakhouse in Köln-Rodenkirchen im Wert von 220,- Euro.

Genießen Sie die hervorragende Fleischqualität, den herzlichen

Service und die einzigartige Atmosphäre im Lokal.

Sie wollen Genuss pur gewinnen?

Einfach eine Postkarte ausfüllen und senden an: stadtMAGAZIN

köln-süd · Waldek Werbung · Bertramstr. 33 · 50999 Köln

Stichwort „Porters Prime Beef“

Einsendeschluss ist der 16. 12. 2015

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Emails können bei der Verlosung nicht

berücksichtigt werden. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Erlebe Deine Fortuna aus nächster Nähe: Zu jedem Heimspiel verlost

die Sparkasse KölnBonn zwei exklusive Plätze auf der knallroten Sparkassen

Fanbank. Du willst die Elf von Fortuna-Trainer Uwe Koschinat

direkt vom Spielfeldrand aus spielen sehen? Dann mach mit beim

Weihnachts-Gewinnspiel im stadtMAGAZIN köln-süd!

Zwischen dem 22.- und 24. Januar 2016 spielt Fortuna Köln gegen Hansa

Rostock, zwischen dem 19. und 21. Februar 2016 tritt die Fortuna

gegen Wehen Wiesbaden an - bei einem der Spiele kannst Du mit einer

Begleitung live dabei sein, exklusiv am Spielfeldrand auf der Sparkassen

Fanbank. Die Fortuna teilt die genauen Termine rechtzeitig mit.

Einfach eine Postkarte ausfüllen mit Name, Emailadresse und Telefonnummer

und senden an: stadtMAGAZIN köln-süd · Waldek Werbung ·

Bertramstr. 33 · 50999 Köln

Stichwort „Sparkassen Fanbank - Hansa Rostock“ oder „Sparkassen

Fanbank - Wehen Wiesbaden“

Einsendeschluss ist der 16. 12. 2015

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Emails können bei der Verlosung nicht berücksichtigt

werden. Die Gewinner werden von Fortuna Köln benachrichtigt.

www.stadtmagazin-koelnsued.de 25


Landlust pur

Wer kennt sie nicht, Deutschlands beliebteste Zeitschrift

rund ums Landleben? Landlust. Dieses Jahr feiert die

Landlust ihr 10-jähriges Jubiläum und sie gehört nach

wie vor zu den reichweitenstärksten Kaufzeitschriften in

Deutschland. Kein Wunder, denn sie zeigt die schönsten

Seiten des Landlebens mit einer unverwechselbaren Natürlichkeit.

Die Themenpalette reicht von Gartengestaltung

und -pflege über Wohnen und Dekorieren bis hin zu

Koch- und Backrezepten aus der Landküche. In Kooperation

mit der Landlust-Redaktion verlost das stadtMAGAZIN

köln-süd tolle Preise aus dem Online-Shop der Landlust,

www.landlust.de:

Gewinnen Sie:

Ein Jahresabo (sechs Ausgaben)

der „Landlust“ frei Haus

Ein Jahresabo (sechs Ausgaben)

der „Einfach Hausgemacht“ frei Haus

Das Magazin für Haus und Küche! Mit vielen Tipps und

Tricks für Lebensmittel, Küchengeräte, Haus und Kleidung,

die die Hausarbeit erleichtern!

1 Landlust - Strickset Schal

In einer der letzten Wollmühlen Irlands wird ein herrlich

griffiges Tweedgarn gesponnen: Das Landlust-Tweedgarn.

Das Vlies heimischer Schafe wird in kleinen Partien gefärbt

und erst danach versponnen. Dabei erhält es seine

typischen Farbnoppen und den ganz besonderen Charakter.

Es ist aus reiner Wolle, einfach zu stricken und trägt

sich angenehm.

1 Landlust - Strickset Mütze

Nasskalte Tage sind die beste Zeit zum Stricken. Auch die

Mütze wird aus dem besonderen Landlust-Tweedgarn gestrickt

und hält wunderbar warm.

Ein Band Landlust - Die Rezepte 5

Küche der Jahreszeiten. Der fünfte Band der Landlust-

Kochbuchreihe fasst die schönsten Rezepte aus zwei

Jahrgängen der Zeitschrift Landlust zusammen. Die unkomplizierten

Rezepte sind übersichtlich nach Rubriken

geordnet. Schnell finden Sie Suppen, Salate, Gemüse- und

Fleischgerichte, Süßes und auch Feines für Gäste. Nach

den Landlust-Küchenregeln werden stets frische und gute

Zutaten für die „Küche der Jahreszeiten“ verwendet. Weit

mehr als 100 Rezepte mit Abbildungen, im handlichen

A5-Hochformat und mit praktischer Spiralbindung.

Eine Landlust - Markttasche

Die geräumige Einkaufstasche aus robustem Segeltuch hat

ein großes Hauptfach, das durch einen Karabiner verschließbar

ist. Durch verstellbare Naturlederriemen kann die Tasche

in der Hand oder über der Schulter getragen werden.

Landlust - Markttasche, 51 x 41 x 16 cm.

Einfach eine Postkarte ausfüllen und senden an: stadt-

MAGAZIN köln-süd · Waldek Werbung · Bertramstr.

33 · 50999 Köln – Stichwort „Landlust“

Einsendeschluss ist der 16. 12. 2015

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Emails können bei der Verlosung

nicht berücksichtigt werden. Die Gewinner werden schriftlich

benachrichtigt.

Lolli Queen -

Style up your look!

Stylische Flip-Flops - der Megatrend für den nächsten Sommer! 100%

Kautschuk, hautverträglich, komfortabel mit extrem weichem Fußbett.

Mit einem Orthopäden entwickelt, sind die von zwei Damen aus

dem Kölner Süden kreierten „Kautschuk-Schlappen“ eine Wohltat für

die Füße. Der Zehensteg ist enger und breiter, so dass der Fuß nicht

ins Rutschen kommt und die Sohle ist an der Ferse etwas höher konzipiert.

Weg von High Heels, hin zu einer glamourösen Zehenstegsandale

zum kurzen Schwarzen, zur Jeans oder zum atemberaubenden

Brautkleid.

Gewinnen Sie wahlweise ein Paar der

glamourösen Zehenstegsandalen

in Gr. 37/38, Gr. 39/40 oder in Gr. 41/42.

Einfach eine Postkarte ausfüllen,

die gewünschte Größe angeben und

senden an: stadtMAGAZIN köln-süd ·

Waldek Werbung · Bertramstr. 33 · 50999 Köln

Stichwort „Lolli Queen“

Einsendeschluss ist der 16. 12. 2015

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Emails können bei der Verlosung nicht berücksichtigt

werden. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

26

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


Aquarell:© Karola Waldek

Schlüpfen Sie in die Rolle

eines Spitzen-Pâtissiers...

Gewinnen Sie einen Schokoladenkurs im Schokoladenmuseum Köln für

zwei Personen. Museumsbesuch mit Schokoladen-Flatrate am Schokobrunnen

inklusive.

Seit über 20 Jahren liegt das Schokoladenmuseum an der Spitze des

Rheinauhafens, dem städtebaulichen Höhepunkt der Rheinmetropole.

Städtische Highlights sind auch die Ausstellungen zum Thema Schokolade,

die regelmäßig tausende von Besuchern in das Schokoladenmuseum

locken. So widmet sich die aktuelle Weihnachtsausstellung

„Schokolinarik“ dem süßen Höhepunkt eines jeden weihnachtlichen

Festessens - dem Kochen von Schokoladendesserts.In Kooperation mit

den jungen Spitzenköchen der „Jeunes Restaurateur d‘Europe“ sind

beeindruckende und künstlerische Schokoladenkreationen entstanden,

die in der Ausstellung bewundert werden können. Das begleitende

Kursprogramm gibt Schokoladenliebhabern die Möglichkeit, selbst in

die Rolle eines Spitzenkochs zu schlüpfen und eigene, fantasievolle

Dessertkreationen zu entwerfen. So wird Schokolade zu einem unvergesslichen

Erlebnis und Genuss für die Sinne.

Sie möchten dabei sein?

Einfach eine Postkarte ausfüllen

und senden an: stadtMAGA-

ZIN köln-süd · Waldek Werbung ·

Bertramstr. 33 · 50999 Köln

Stichwort „Schokolinarik“

Einsendeschluss

ist der 16. 12. 2015

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Emails

können bei der Verlosung nicht berücksichtigt

werden. Die Gewinner werden

schriftlich benachrichtigt.

Informationsveranstaltungen

Do, 28. Januar 2016

16.30-21.00 Uhr

Hüftschmerzen

Unter anderem werden folgende Themen

behandelt: Anatomie und Verschleißerscheinungen

des Hüftgelenks, konservative

Behandlungen, alternative Therapiestrategien

und Physiotherapie, Hüftarthroskopie,

minimal-invasive OP-Technik und

Endoprothetik..

Leitung: Chefarzt Prof. Dr. med. Alfred

Karbowski und Dr. Thomas Kruppa.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unter

Tel. 0221-3308-1356 zur Verfügung.

Eintritt frei. Anmeldung nicht erforderlich.

Ort: Vortragssaal des Severinsklösterchens

Krankenhaus der Augustinerinnen

Jakobstr. 27-31 | 50678 Köln

www. koeln-kh-augustinerinnen.de

www.stadtmagazin-koelnsued.de 27


Das stadtMAGAZIN köln-süd verlost unter den ersten Einsendern:

Warum wird ein Rinderfilet, das

Sous-vide zubereitet wird, so

unvergleichlich zart?

Lange Winterabende

garantiert ohne

Langeweile

Gewinnen Sie Blue Rays von

ausgesuchten Neuerscheinungen

3x je 1 BluRay: Gespensterjäger von Warner

Home Video, Momentum von Universum Film;

Crocodile Daddy von Tiberius Film.

2x je 1 BluRay: Lieber Weihnachtsmann von

Universum Film, Für immer Adaline von Universum

Film, Christmas Candle von Koch Media

3 x je 1 Xbox Spiel: FIFA 16 von Electronic Arts

(EA)

Einfach eine Postkarte ausfüllen und senden an:

stadtMAGAZIN köln-süd · Waldek Werbung

Bertramstr. 33 · 50999 Köln

Stichwort „Spielpaket“

Beim Gewinn des Xbox-Spiels FIFA 16 bitte die gewünschte

Plattform nennen: PC, Xbox 360, Xbox

One, PS 3 oder PS 4

Einsendeschluss ist der 16. 12. 2015

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Emails können

bei der Verlosung nicht berücksichtigt werden.

Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Und warum bleibt Brokkoli nur in ungesalzenem Wasser

knackig und grün? Was ist aqua-aged Beef? Und welches

Wasser braucht man für den perfekten Espresso?

Sie sind begeisterter Hobbykoch und möchten noch etwas

dazu lernen? Ihnen läuft das Wasser im Mund zusammen,

wenn Sie Rezepte lesen wie „ Wan-Tan über Schwarztee

oder Fasan über Kieferndunst gedämpft“, „Kalbfleischsaté

in Wasser frittiert“ oder

ein „Spanferkelbauch

Sous-vide mit Rosen, Bier

und Pastinaken zubereitet“?

Dann füllen Sie ganz

schnell eine Postkarte

aus, um das große

TEUBNER Buch

„Dämpfen und Sousvide“

im Wert von 99,-

Euro zu gewinnen!

Postkarte ausfüllen und senden an: stadtMAGAZIN

köln-süd · Waldek Werbung · Bertramstr. 33 · 50999 Köln

Stichwort „TEUBNER“

Einsendeschluss ist der 16. 12. 2015

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Emails können bei der Verlosung nicht berücksichtigt werden.

Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Kindertheater in

der Weihnachtszeit

ADLER AN FALKE ab 5

PAPAS ARME SIND EIN BOOT ab 5

EINE NACHT IN SCHNEE UND EIS ab 6

EMIL UND DIE DETEKTIVE ab 6

HASENLAND ab 8

Vondelstr. 4-8|50677 Köln

www.comedia-koeln.de

28

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang

Anzeige Suedstadtmagazin.indd 1 19.11.2015 16:06:26


NETCOLOGNE WÜNSCHT:

FROHES FEST!

3 MONATE

GESCHENKT *

Was auch immer dieses Jahr unter Ihrem Baum liegt – von uns bekommen Sie auf jeden Fall

auch ein Geschenk: Jetzt gibt’s alle Flats drei Monate lang für 0,- Euro. *

Wir wünschen Ihnen und Ihren Liebsten frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr!

Ihre NetCologne

INTERNET • TELEFON • TV

* Hinweise zur Aktion „3 Monate gratis“: Die Aktion gilt in den ersten 3 Monaten nach Vertragsabschluss auf den Paketpreis und für jede gewählte Bandbreite. Danach gelten die regulären Grundgebühren bei mit bis 25.000 kbit/s von: 24,90 € mtl. bei

Internet-Flat und Telefon-Flat; 29,90 € mtl. bei Doppel-Flat und Internet-Flat Premium sowie 34,90 € mtl. bei Doppel-Flat Premium. Die Bereitstellungskosten entfallen bei den Premium-Paketen, ansonsten einmalig 19,90 € bei allen anderen Paketen. Prüfen Sie

mit dem Anschluss check, welches Produkt bei Ihnen verfügbar ist. Alle Pakete beinhalten eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Die Aktionen gelten bis zum 31.03.2016 und richten sich an Privatpersonen, die in den letzten 3 Monaten keine NetCologne

Kunden waren und bis zum 30.10.2016 an das NetCologne Netz angeschlossen werden können. Die Telefon-Flatrates umfassen alle Gespräche ins deutsche Festnetz, außer zu Sonderrufnummern (z.B. Telefon-Chats) sowie Verbindungen, die den Eindruck einer

Festverbindung entstehen lassen.


köln lokal

Benefizkonzert „Köln für Kathmandu“

Aufbauhilfe für Nepal nach den schrecklichen Erdbeben im Frühjahr

von Annette Siebeneck

Der erste Tanz an diesem Abend war dem Elefantengott Ganesh gewidmet.

Ganesh, eine der beliebtesten Gottheiten im Hinduismus,

wird angerufen, um Glück, Erfolg oder gutes Gelingen für einen Anfang

oder neue Vorhaben zu erbitten.

Das vom Erdbeben gemarterte Nepal, in dem durch die Naturkatastrophe

über 8.000 Menschen starben und an die 500.000 Häuser, Schulen

oder historische Bauten zerstört wurden, kann die Hilfe von Ganesh

dringend gebrauchen. Und auch wenn die Bilder der Verwüstung, die zu

Beginn der Benefizveranstaltung zugunsten der Erdbebenopfer Nepals gezeigt

wurden, grau und traurig wirkten, so leuchteten die farbenprächtigen

traditionellen Gewänder der Tänzer an diesem Abend um so mehr.

Ram Thapa (Nepalesischer Honorargeneralkonsul und Vorsitzender DNG),

Theo Pagel (Direktor Kölner Zoo), Anne Sengpiel (stellvertretende Vorsitzende

DNG), umrahmt von Tänzerinnen in traditioneller Tracht, die die Hände

zur nepalesischen Begrüßungsgeste zusammenfalten.

Foto: Annette Siebeneck

Zu dem Benefizkonzert hatte die Deutsch-Nepalesische Gesellschaft

(DNG) in den Kölner Zoo eingeladen. Sponsoren waren neben dem Zoo

die Sparkasse Köln Bonn und die Stadt Köln. „Wir danken Theo Pagel für

seine Unterstützung und freuen uns, mitten im Zoo dieses Fest der Solidarität

für die Menschen in Nepal veranstalten zu können“, sagte Ram

Thapa, Vorsitzender der DNG und Honorargeneralkonsul Nepals in Köln,

gegenüber dem Direktor des Kölner Zoos. Pagel selbst ist Nepal durch

zahlreiche Reisen eng verbunden. Im Elefantenhaus, in dem bisher keine

Elefanten aus Nepal beheimatet sind, hängt eine circa 60 Kilo schwere

Ganesh-Statue, die Ram Thapa als Quasi-Ersatz für einen lebenden Elefanten

vor Jahren dem damaligen Zoodirektor von Köln, Gunther Nogge,

vermacht hat.

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Jürgen Roters

konnte die DNG zahlreiche nepalesische und deutsche Künstler als Akteure

für das Konzert gewinnen. Komal Oli, bekannte Nepali-Pop-Sängerin

aus Kathmandu, brachte einige der rund 350 Besucher dazu mitzutanzen.

Willi Künsting, früher Sketchschreiber für die Stunksitzung, rockte mit seiner

Nusshaus-Bande. Sein Lied „Komm zurück“ bezog er auf die ungewisse

Gefühlslage, die viele Nepalis nach dem Erdbeben betraf, die nicht wussten,

ob ihre Liebsten wieder heil nach Hause zurückkehren würden.

Als Reinerlös kamen bei dem Benefizkonzert rund 5.000 Euro zusammen.

Dieses Geld soll zum Wiederaufbau des einzigen Zoos von Nepal in

Kathmandu verwendet werden. Dort wurden durch das Erdbeben Mauern

und einzelne Gehege zerstört.

Info: Gerade im Hinblick auf den Winter benötigt Nepal weiterhin

dringend Spenden aus dem Ausland. Die Bankverbindung der

Deutsch-Nepalesischen Gesellschaft (DNG e.V.) lautet:

IBAN: DE14 3705 0198 1980 0084 92 · BIC: COLSDE33XXX

Konto: 1980 008 492, BLZ 370 501 98 · Sparkasse KölnBonn

Kennwort: „Erdbebenopfer“

„Tor“ schreien alle gleich

Strahlende Gesichter haben die rasanten Fußballer von KIDsmiling,

wenn Sie über das Feld stürmen und ein Tor erzielen. Selbstverständlich

ist dies nicht, da sie meist aus Familien kommen, die sich ein solches

Training nicht leisten können.

„Während meines Referendariats beim Jugendstrafgericht habe ich

viele Jugendliche erlebt, die in einer Sackgasse gelandet waren und solche,

die sich durch finanzielle Schwierigkeiten der Eltern einfach nichts

leisten konnten“, erzählt die Gründerin und ehrenamtliche Vorsitzende

des gemeinnützigen Vereins KIDsmiling, Dr. Sandra von Möller.

Nachdem sie selbst Mutter geworden war, wollte sie auch andere

Kinder lächeln sehen, gründete 2003 den Verein KIDsmiling und unterstützte

zunächst bestehende Einrichtungen und Projekte.

Eigene Aktivitäten erfolgten im Laufe der Jahre. Seit 2007 können

nun 6 bis 18jährige Mädchen und Jungen in Köln und Düsseldorf

auf ausgesuchten öffentlichen Bolzplätzen unter Anleitung von je zwei

Rund 400

Mädchen und

Jungen kicken

jede Woche auf

ausgesuchten

öffentlichen

Bolzplätzen

Trainerinnen bzw. Trainern kicken, werden physiotherapeutisch gefördert

und in ihrem Sozialverhalten und ihrem Selbstbewusstsein gestärkt.

Mittlerweile erstreckt sich das Trainingsnetz auf 15 Standorte, an

denen jede Woche an einem festen Tag und zu festen Uhrzeiten, die auf

der Internetseite einzusehen sind, die Trainingsangebote stattfinden. Mitmachen

können natürlich alle, nicht nur die, die ein kleines Portemon-

30

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


köln lokal

Dr. Sandra von Möller ist

Gründerin und ehrenamtliche

Vorsitzende des gemeinnützigen

Vereins KIDsmiling

naie haben. Derzeit sind dies

jede Woche fast 400 Mädchen

und Jungen. Auch Flüchtlingskinder

integrieren sich über

diesen Sport. „Durch das Kicken

können manche Kinder

Freunde werden, die sich sonst

nie kennen gelernt hätten“ , so

S. v. Möller. Durch die neue soziale

Integration eröffnen sich

den Kindern und Jugendlichen

ganz neue Chancen.

Im Fokus steht natürlich

das große Ziel: einen Pokal in

der Hand zu halten. Dazu organisiert

KIDsmiling zwei Turniere.

Das kleinere im Winter,

am 19.12.2015, in der Kautz-

Halle.

DAS Ereignis, auf das

alle Kicker hin fiebern, findet

jedoch im kommenden Sommer

statt. Im Juni richtet KIDsmiling

auf dem Gelände des

Geißbockheims den jährlich

stattfindenden KIDsmiling-Cup

für alle Mannschaften aus. Zu

gewinnen gibt es sehenswerte

Pokale, T-Shirts und.... die ersten

drei Mannschaften werden

zu einem FC-Spiel eingeladen.

(mr)

Info: Finanziert wird

das gesamte KIDSmiling

Projekt, das unter anderem

mit dem Ehrenamtspreis

„Köln engagiert“ und dem

Dirk-Nowitzki-Stiftungspreis

ausgezeichnet wurde, über

private Spenden. Info unter

www.kidsmiling.de

Kontaktbörse für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung

Den passenden Partner oder auch Freunde mit ähnlichen Interessen zu finden, fällt nicht jedem leicht. Für Menschen

mit einer psychischen Beeinträchtigung stellt es in dem bestehenden Angebot an Kontaktbörsen eine

noch größere Herausforderung dar. Mit der „Schatzkiste für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung“

wurde eine neue Kontaktbörse geschaffen, die sich in Köln erstmalig auf diese Zielgruppe spezialisiert hat.

Sie soll Menschen bei der Suche nach einem Partner oder sozialen Kontakten helfen. Das Büro befindet sich

zentral am Barbarossaplatz. Nach vorheriger Terminabsprache wird im Erstkontakt ein Profil vom Interessenten

erstellt. Wenn sich ein passender Partner mit ähnlichen Interessen findet, findet bei gegenseitigem Gefallen

ein erstes Treffen statt, das auch in Anwesenheit eines Mitarbeiters im geschützten Raum stattfinden kann.

Info: Interessenten melden sich bei der Schatzkiste telefonisch: 0173 9062 2970 oder per Email bei Rafael Maj:

r.maj@diakonie-michaelshoven.de. Weitere Infos finden sich auf www.diakonie-michaelshoven.de






























www.stadtmagazin-koelnsued.de 31


RÖMERS RESTAURANT – TIPP

Köhlers Bürger-Salon

Aktuelle Tipps aus

Joachim Römers

Restaurant

Report 2015

exklusiv im

Rotisserie Zum Krieler Dom

Die Rôtisserie ist seit Jahrzehnten eine Lindenthaler Institution und beliebter Treffpunkt

des gehobenen Bürgertums der reiferen Generation. Im etwas angegrauten, aber stilvoll

eleganten Am- biente genießt man an schön gedeckten Tischen klassische Küche aus

besten frischen Zutaten. Thomas Köhler ist der Inhaber und Küchenchef, zugleich auch

der Gastgeber. Er kennt die meisten seiner Gäste persönlich. Für mich ein Grund, diesmal

anonyme Tester nach dem rechten sehen zu lassen. Sie wurden ebenso verwöhnt wie ich

als altbekanntes Gesicht. Zu Speisenkarte, Menüangeboten und Tagestafel gab er den

Neuankömmlingen bekannt, was die Küche außerdem noch zu bieten hätte, und hatte ein

offenes Ohr für Sonderwünsche.

Eine frische Artischocke mit Vinaigrette oder ein kleines Hummerragout zur Vorspeise

waren perfekt. Auf dem Nachbartisch lockten frische Austern und Froschschenkel.

Seezungenröllchen mit feiner Lachsfarce an zartem Krebsschaum und tadelloser

Rehrücken mit frischen Pilzen und handgeschabten Spätzle lenkten die Blicke jedoch

wieder zufrieden auf die eigenen Teller. Auch ein weißes Nougatparfait auf feinherbem

Orangen-Physalis-Kompott ließ keine weitere Abschweifung zu.

Wer zu alledem gern einen guten Tropfen hätte, aber nicht den ganzen Abend in der

unglaublichen Weinkarte lesen will, fragt einfach den Chef.

Inhaber: Köhler KG

Neben dem regelmäßigen

Restaurant-Tipp von Joachim

Römer im stadtMAGAZIN köln-süd

erhalten Sie den kompletten

Überblick über die Kölner

Gastronomielandschaft jetzt

ausschließlich über

www.roemerpresse.de

Küchenchef: Thomas Köhler

Ambiente: elegant

Küchenstil: moderne deutsche und französische Küche

Küchenzeiten: Mo.,Do.,Fr.und So.12-14,30 Uhr, 18-23 Uhr

Mittwoch und Samstag ausschließlich abends 18.00-23.00 Uhr

Ruhetag: Dienstag

Normalzeche: 77,00 €

Rotisserie Zum Krieler Dom

Bachemer Straße 233

50935 Köln (Lindenthal)

Telefon: (0221) 43 29 43

Internet: www.rotisserie.de

Das Restaurant „Rotisserie Zum Krieler Dom“ fällt unter das Kapitel

„ Fein bis feinbürgerlich“ und wurde mit 3 Römerköpfchen plus Herz ausgezeichnet.

32

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


kulinarik

Kochlust

Bei diesen Buchtipps steigt das Genussbarometer auf Hochgenuss

Lea Linster: EINFACH FANTASTISCH!

Das große Buch vom Fisch

Rezepte, Tipps & Tricks

der Spitzenköchin

Gelingsichere Rezepte der beliebten

Sterneköchin

Lea Linster, die beliebte Sterneköchin

aus Luxemburg, hat für dieses Buch

mehr als 100 Rezepte kreiert. Von

pikanten Blätterteig-Öhrchen über

Rinderfilet mit Cranberry-Soße bis hin

zum köstlichen Schokoladen-Soufflé

bietet die Spitzenköchin die ganze Palette kulinarischer Verführungen.

Und wie immer bei Lea Linster ist garantiert: Alles gelingt,

auch ohne viel Erfahrung. Ein wundervolles Kochbuch, unentbehrlich

für alle, die Kochen zu ihrem Hobby gemacht haben.

160 Seiten, 21,0 x 27,0 cm, Gebundenes Buch, Pappband,

129 farbige Abbildungen, 23 s/w Abbildungen

12,99 Euro, Verlag: Bassermann, ISBN: 978-3-8094-3494-8

Echte Gourmets lieben frischen Fisch in

der Küche, ob feinsten Kabeljau, zarten

Lachs oder exklusiven Steinbutt. Nur:

Fischküche setzt ein gewisses Knowhow

voraus. Dieses Buch führt Stey by

Step durch die Kunst, mit Fisch in der

Küche zu arbeiten: Fisch ausnehmen,

filetieren und zu höchstem Genuss zu

zaubern. Alle wichtigen Informationen

zum großen Thema Fisch sind auf dem

neuesten wissenschaftlichen und gastronomischen

Stand und machen dieses Buch zu einem absoluten

MUSS für Profis und Hobbyköche, die Fisch lieben. Das beliebte

Standardwerk zum Thema Fisch jetzt in limitierter Sonderausgabe

mit neuem Coverdesign zum Aktionspreis.

320 Seiten, mit ca. 700 Farbfotos

Format: 21,0 x 26,5 cm, Hardcover 29,99 Euro,

Teubner Verlag, ISBN: 978-3-8338-4901-5

Das große Buch der Teigwaren

Warenkunde, Küchenpraxis, Rezepte

Ein Hoch auf die Vielfalt von Pasta, Knödel & Co.! Ob als einfacher

Imbiss oder als raffiniertes Gericht, ob als Vor-, Haupt- oder

Nachspeise, Teigwaren sind die großen Verwandlungskünstler. Sie

passen zu jeder Gelegenheit und treffen jeden Geschmack. Mit der

erfolgreichen Kombination aus Warenkunde, Küchenpraxis und

Rezeptideen, überzeugt Das große Buch der Teigwaren nicht nur

eingefleischte TEUBNER Fans.

Teigwaren sind einfach aus keiner Küche mehr wegzudenken. Sie

passen zu Gemüse, Fisch und Fleisch, sind Hauptbestandteil vieler

Blitzrezepte, die den Feierabend retten und haben aber genauso ihren

glamourösen Auftritt mit feinen Trüffeln oder saftigen Ragouts.

Das große Buch der Teigwaren liefert im Warenkundeteil einen

umfassenden Überblick über die wichtigsten Ausgangsprodukte

für die Zubereitung europäischer und asiatischer Teigwaren: von

den verschiedenen Mehlsorten über Kartoffeln, Brot, Eier bis hin

zu den wichtigsten färbenden und würzenden Zutaten. In der

nachfolgenden Küchenpraxis lernen sowohl Hobbyköche als auch

Profis in anschaulichen Stepfolgen, wie

man Nudelteige herstellt und aromatisiert,

Wan tan oder Dim Sum formt

oder Spätzle, Schupfnudeln, Knödel und

Dumplings zubereitet sowie das Kochen

grundlegender Gemüse-, Fisch-, Kalb-,

Rind-, Geflügelfonds. Im dritten Teil

präsentieren 12 Spitzenköche ihre besten

Nudelrezepte, von regional- typischen

Klassikern bis hin zu innovativen Kreationen ist alles dabei. Wer

kann bei „Taleggio-Maultaschen mit geröstetem Speck“, „Dim Sum

Variationen“ oder „Schoko-Chili-Buchteln mit Mangokompott“ schon

wiederstehen? Warum Nudeln glücklich machen oder welche Geräte

in der Teigwarenküche zum Einsatz kommen, das erfährt der Leser

in informativen und unterhaltsamen Texten, die locker ins Buch

eingestreut sind.

TEUBNER Sonderleistung 320 Seiten, ca. 700 Fotos Format 21,0 x

26,5 cm, Hardcover 29,99 Euro, ISBN: 978-3-8338-4992-3

www.stadtmagazin-koelnsued.de 33


media news

DVD-NEWS

von Dr. Uwe Langohr-Plato

IMPRESSUM

Lieber Weihnachtsmann

Gespensterjägera

Universum Film, DVD und BluRay, Start: bereits angelaufen

Der 6-jährige Antoine hat nur einen Weihnachtswunsch: einmal mit dem Weihnachtsmann

in dessen Schlitten zu fahren, um seinen Papa zu besuchen, der „auf den Sternen wohnt“.

Als an Heiligabend plötzlich eine Figur in rotem Mantel und weißem Bart auf dem Balkon

des Jungen auftaucht, denkt Antoine, sein Wunsch sei in Erfüllung gegangen. Doch bei dem

vermeintlichen Weihnachtsmann handelt es sich um einen verkleideten Einbrecher, der sich

mitten auf einem Raubzug durch die schicken Pariser Appartements befindet. Obwohl dieser

alles versucht Antoine loszuwerden, lässt sich der Kleine nicht abwimmeln. Auf der Suche nach

ihren Träumen erklimmt in dieser einen Nacht das ungleiche Team die Dächer von Paris und

erleben ein unvergessliches Abenteuer. – Ein hinreißend-berührendes Weihnachtsmärchen.

Warner Home, DVD und BluRay, Start: bereits angelaufen

Was für ein Schreck: Tom hat ein grünes Gespenst im Keller! Der schleimige Hugo ist allerdings

völlig harm- und aktuell auch heimatlos, da sich in seiner Gespenstervilla ein urzeitliches

Eisgespenst eingenistet hat und arktische Kälte im Hochsommer in der ganzen

Stadt verbreitet. Tom und Hugo wenden sich an die professionelle aber derzeit arbeitslose

Geisterjägerin Hedwig Kümmelsaft, die weder Kinder noch Gespenster besonders mag. Hedwig

zeigt Tom und Hugo das Einmaleins der Gespensterjagd und die drei werden zu einem

ungewöhnlichen Team: Nur durch Freundschaft, Mut und Selbstvertrauen können sie ihre

Gegner überwinden und die Stadt vor einer Eiszeit retten. – Ein actionreicher und irre witziger

Familienspaß mit Anke Engelke als weiblichem Ghostbuster.

Für immer Adaline Universum Film, DVD und BluRay, Start: bereits angelaufen

Sie ist wunderschön, sie ist jung – und sie ist einsam. Denn Adaline ist in den letzten sechzig

Jahren nicht mehr gealtert. Nach einem schicksalhaften Unfall im Winter des Jahres 1935

veränderte sich Adalines Leben für immer – denn seitdem wird sie keinen Tag mehr älter. Weil

sie sich und anderen nicht das Herz brechen will, hält Adaline ihre Mitmenschen fortan auf

Abstand. Doch eines Tages begegnet sie dem charmanten Ellis Jones, dessen Art sie völlig

überwältigt… – Eine epische und zauberhafte Liebesgeschichte, die zu Herzen rührt.

Crocodile Daddy Tiberius Film Film, DVD und BluRay, Start: bereits angelaufen

Boots möchte seinen mürrischen Daddy mit einem großartigen Plan endlich wieder auf andere

Gedanken bringen. Er will mit ihm einen langehegten Traum verwirklichen und sich auf die

aufregende Reise von Victoria bis an den nördlichsten Punkt Australiens begeben. Zunächst

sitzt Daddy Charlie schmollend auf dem Beifahrersitz, doch als Boots kurzerhand die junge

Anhalterin Jess einsteigen lässt, beginnt ein großes Abenteuer für Vater und Sohn. Denn mit

einem Mal erscheinen die Vergangenheit und viele Familienkonflikte in einem völlig neuen

Licht. – Crocodile Dundee Paul Hogan brilliert in diesem amüsanten Roadtrip vor dem Hintergrund

faszinierender australischer Landschaften.

Momentum Universum Film, DVD und BluRay, Start: bereits angelaufen

Die geheimnisvolle und attraktive Profidiebin Alex lässt sich von ihren Partnern zu einem

letzten Routine-Raubüberfall überreden, der auf fatale Weise schiefgeht: Neben der geplanten

Diamanten erbeutet die Verbrecherbande auch einen USB-Stick, der brisante Informationen

über einen US-Senator enthält. Die Polizei ist nun nicht mehr ihr einziges Problem, denn der

vom Senator angeheuerte, skrupellose Auftragskiller Mr. Washington ist der Gruppe dicht auf

den Fersen. Ein knallhartes Katz-und-Maus-Spiel beginnt, aus dem nur einer von ihnen lebendig

rauskommen wird… – Ein knallharter, actiongeladenes Thriller mit Starbesetzung

Christmas Candle – Das Licht der Weihnachtsnacht

BluRay, Start: bereits angelaufen

Koch Media, DVD und

England 1890: Eine Legende besagt, dass alle 25 Jahre ein Engel eine Kerze aus der Herstellung

des Kerzenmachers von Gladbury berührt. Demjenigen, der diese entzündet wird an

Heiligabend ein Wunder wiederfahren. Doch mit Beginn des elektrischen Zeitalters scheint

das Ende der Legende nah. Der Kerzenmacher muss um den Erhalt der Erzählung sowie seines

Handwerks kämpfen. Es beginnt eine herzerwärmenden Auseinandersetzung zwischen Tradition

und Moderne, an deren Ende das außergewöhnlichste Weihnachten in der Geschichte

Gladburys steht. – Weihnachten pur. Eine höchst gefühlvolle Weihnachtsgeschichte.

www.stadtmagazin-koelnsued.de

Verlag

Karola Waldek, Presse + Verlag

Bertramstr. 33, 50999 Köln

Tel.: 02236/384 66 90

e-mail: redaktion@stadtmagazinkoeln.de

www.stadtmagazin-koelnsued.de

Herausgeberin u. Chefredakteurin

Karola W.E.A. Waldek v.i.S.d.P.

Redaktion

Bertramstr.33, 50999 Köln

Anzeigenaufgabe

Tel.: 02236/384 66 90

anzeigen@stadtmagazinkoeln.de

oder schriftlich an die Verlagsadresse.

Druck

Druckteufel

Fotos & Anzeigengestaltung

Waldek Werbung, Tel.: 02236/384 66 90

pixelio.de, S. 33 Kochlust: Foto © birgitH_pixelio.de

Layout & Satz

Karola Waldek, Gisela Röhrig-Wargalla

Tel.: 02236/384 66 90

e-mail: waldekwerbung@netcologne.de

Vertrieb

Thomas Fröhlich, Werbemittelvertrieb

Ständige Mitarbeiter

Dr. Uwe Langohr-Plato, Monika Lüpschen,

Joachim Römer, Evelyn Steinbach, Kira Crome,

Dorothee Freitag, Annette Siebeneck, Martina Reims

Kürzel: (wp) Karola Waldek. (mr) Martina Reims

Postbezug

Für € 13,50 kann das stadtMAGAZIN köln-süd für 1

Jahr (6 Ausgaben) im Abonnement (im Inland) bezogen

werden.

∙ Das Kölnische Stadtmuseum, das Historische Archiv

der Stadt Köln und die Deutsche

Nationalbibliothek Leipzig verzeichnen

diese Publikation unter ihren Sammlungen.

∙ Erscheinungsweise sechs Mal jährlich; gezielte Verteilung

im linksrheinischen Kölner Süden im Handel,

ausgesuchten Hotels/Gastronomie, Arztpraxen und

Kliniken. Teilweise Haushaltsverteilung.

∙ Für den Inhalt geschalteter Anzeigen wird keine

Gewähr übernommen.

∙ Die Urheberrechte für gestaltete Anzeigen, Fotos,

Berichte sowie der gesamten graphischen Gestaltung

liegen beim Verlag und dürfen nur mit schriftlicher

Genehmigung und gegen Honorarzahlung weiterverwendet

werden.

∙ Für unaufgefordert eingesandte Manuskripte, Fotos

und sonstige Unterlagen kann keine Gewähr übernommen

werden.

∙ Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht in

jedem Fall die Meinung der Herausgeberin wieder.

∙ Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 10/07.

∙ Gerichtsstand ist Köln.

∙ Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

34

köln süd stadt MAGAZIN Nr. 5 / 2015 26. Jahrgang


www.sparkasse-koelnbonn.de

Unser soziales Engagement.

Soziales Engagement ist für uns selbstverständlich. Wir setzen uns dafür ein, dass die Bürger

in der Region am wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Ob Pavillon

fürs Seniorenheim, Anschaffung von Kindersportrollstühlen für einen Verein, Förderung der

AIDS-Stiftung oder eine „Überlebensstation“ für Obdachlose: Wir engagieren uns.

Gut für Köln und Bonn.

Sparkasse

KölnBonn

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine