GERÄTE- TURNEN

smhome.dyndns.info

GERÄTE- TURNEN

Geräte-

turnen

Geräteturnfächer elements

Kernformen anwenden

Autoren: Roland Brändli, Duri Meier

Herausgeber: SVSS

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 1 02.07.10 13:58


1. Auflage 2010

© INGOLDVerlag, CH-3360 Herzogenbuchsee

Alle Rechte vorbehalten

AUTOREN: Roland Brändli, Duri Meier

HERAUsGEBER: schweizerischer Verband für sport

in der schule (sVss)

LEKTORAT: Corinna Oberle

ILLUsTRATIONEN: stecher & schirm, Zürich

FOTOGRAFIEN: Baspo, Duri Meier

sATZ: INGOLDVerlag, Herzogenbuchsee

DRUCK: Vogt-schild Druck AG, Derendingen

IsBN 978-3-03700-148-6

INGOLD-Bestell-Nr. 20.148

Auslieferung:

Ernst Ingold+Co. AG, CH-3360 Herzogenbuchsee

Telefon 062 956 44 44, Fax 062 956 44 54

www.ingoldag.ch

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 2 02.07.10 13:58


ollen unD sPrInGen Am boDen

ÜbunGsformen 1 A

lernstArt: Insel-tour

In der Halle sind mehrere Matten (3 Schüler pro

Matte) verteilt. Die Kinder laufen zwischen den

Matten durch; die Lehrperson ruft eine Zahl –

die Kinder müssen entsprechend viele Matten

umrunden (überspringen, berühren) und dann

in Pose I stehen bleiben. Wer ist am schnellsten

fertig?

InSeLfAngIS

gleiche Aufstellung wie oben; 3 mit Bändel

markierte fänger versuchen während 1 Min.

möglichst viele frei laufende Kinder zwischen den

Inseln (= Matten) zu berühren; wer berührt wird,

muss auf einer Matte eine Aufgabe (5 x in Pose C +

auf dem runden Rücken schaukeln, 5 x in Pose C -

auf dem Bauch schaukeln, 5 x Liegestütz, ...) Auf

den Inseln stehend kann man nicht gefangen

werden; allerdings muss ein Läufer wieder ins

Spielfeld, sobald ein anderer Läufer die Matte

beansprucht. Pro Matte hat nur 1 Läufer Platz,

ausser er erledigt die Aufgabe als «gefangener».

ZIeL

UM, üBeR, MIt UnD AUf MAtten AUfWäRMen.

GERäTETURNEN ELEMENTs

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 3 02.07.10 13:58


ollen unD sPrInGen Am boDen

1 b ÜbunGsformen

MAttentRAnSPoRt

2–4 Schüler pro Matte (je nach Alter und Kraft)

transportieren eine Matte über eine bestimmte

Strecke; welche gruppe legt die Strecke am

schnellsten fünfmal zurück?

�VARIIEREN

– Einen Medizinball /schüler transportieren

MAtten-KUnStStüCKe

3–4 Schülerinnen pro Matte. Im Wechsel werden

folgende Aufgaben ausgeführt:

– Rolle vw, Standwaage, Kerze u. ä.

– In Pose Liegestütz um die Matte gehen

– Von Pose C + in C - drehen, ohne Bodenkontakt

mit Händen und füssen

MAttenKäMPfe

1:1: A kniet auf der Matte, während B versucht,

ohne auf die Matte zu stehen die fersen von A zu

berühren; Rollenwechsel.

A und B in Liegestützposition: beide versuchen,

die Handrücken des Partners zu berühren (nicht

den Unterarm wegziehen).

GERäTETURNEN ELEMENTs

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 4 02.07.10 13:58


ollen unD sPrInGen Am boDen

beweGunGsAbläufe 2 A

StAnDWAAge ABRoLLen

– standbein und Arme seitwärts gestreckt, Körper

leicht überstreckt

– Arme nach vorne unten führen

– Ferse nach oben ziehen

– Drehbewegung Beugen des Rumpfes nach unten

– Kurzes stützen mit Händen und Armen

– Kopf einziehen, standbein nach oben führen und

leise abrollen

AUfSCHWIngen ZUM HAnDStAnD

– Aus Pose I schritt nach vorne (Abstossbein)

– senken des Oberkörpers zum stütz

– schwungbein nach oben schwingen, vom standbein

kräftig abstossen und Beine schliessen

– Pose I umgekehrt (Ohren zwischen Oberarmen,

Augen sehen Finger, Kreuz «rausdrücken»)

GERäTETURNEN ELEMENTs

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 5 02.07.10 13:58


ollen unD sPrInGen Am boDen

2 b beweGunGsAbläufe

RAD

– Aus Pose I leichtes Ausdrehen mit schritt nach

vorne

– senken des Oberkörpers zum stütz

– Hände nacheinander weg vom stemmbeinfuss

aufsetzen

– schwungbein nach oben schwingen

– Kräftiger Einsatz durch Abstossbein

– über die Hände zum stand auf die Füsse drehen

SPRUngRoLLe

– Beidbeiniger Absprung mit geschlossenen

Füssen

– Arme nach vorne werfen

– Pose C + in der Flugphase

– Vorgestreckte Arme bremsen federnd den

schwung ab

– In der Landephase Kopf einziehen, rund rollen

GERäTETURNEN ELEMENTs

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 6 02.07.10 13:58


ollen unD sPrInGen Am boDen

ÜbunGsformen 3 A

stAnDwAAGe

Die turnerin versucht, auf einem im Knie leicht

gebeugten Bein zu stehen und dabei das andere

Bein horizontal gestreckt nach hinten zu richten,

ohne das gleichgewicht zu verlieren. Wer schafft

das während 5 Sek.?

�ERLEICHTERN

– Die standwaage aus dem Knieliegestütz einnehmen

und halten

�ERsCHWEREN

– Verschiedene Armhaltungen einnehmen

– Leicht auf dem standbein hüpfen

– Position auf der schwebekante (umgekehrte

Langbank) einnehmen

– Paarweise mit Handfassung in der standwaage

bleiben

HeLfen UnD SICHeRn

Partnerinnen geben beim horizontal gestreckten

Bein und bei den ausgestreckten Armen Gleichgewichtshilfe

GERäTETURNEN ELEMENTs

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 7 02.07.10 13:58


ollen unD sPrInGen Am boDen

3 b ÜbunGsformen

StAnDWAAge ABRoLLen

Die turnerin versucht, aus der beschriebenen

Standwaage den Rumpf leicht zu senken und mit

eingezogenem Kopf und stützenden Händen sanft

auf die Matte abzurollen.

�ERLEICHTERN

– Auf Weichmatte oder 16er-Matte ausführen

– Mit Partnerhilfe in Zeitlupe ausführen

�ERsCHWEREN

– Ohne abstützende Hände turnen

– Übung synchron in Kleingruppe ausführen

– Übung kurz nacheinander (Kanon) ausführen

GERäTETURNEN ELEMENTs

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 8 02.07.10 13:58


ollen unD sPrInGen Am boDen

ÜbunGsformen 4 A

hAnDstAnD

1. Mit den füssen langsam Sprosse für Sprosse

in den Handstand hochwandern (5 Sek. halten).

2. Partnerin hebt die turnerin langsam in den

Handstand.

3. Mit gleichgewichtshilfe in den Handstand

schwingen.

ZIeL

In Den HAnDStAnD geLAngen Können.

GERäTETURNEN ELEMENTs

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 9 02.07.10 13:58


ollen unD sPrInGen Am boDen

4 b ÜbunGsformen

VoM BoCK ABRoLLen

Der turnende versucht, über dem Bock mit den

Händen auf den Boden zu greifen, die Beine in

Pose I zu bringen und sanft auf die Matte abzurollen.

�ERLEICHTERN

– Mit Partnerhilfe vom stand weg

– Mit Partnerhilfe abrollen von 2 Kastenelementen

auf die Weichmatte

HAnDStAnD ABRoLLen

Die turnende versucht, aus dem Handstand den

Körper zuerst gestreckt (Pose I) nach hinten

(Vertikale passieren) fallen zu lassen, die Arme

während des fallens zu beugen und abzurollen.

Mit Partnerhilfe üben.

GERäTETURNEN ELEMENTs

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 10 02.07.10 13:58


ollen unD sPrInGen Am boDen

ÜbunGsformen 5 A

rAD schlAGen

1. Mehrere Hockwenden (beidbeiniger Absprung

mit angehockten Beinen) ausführen.

2. Aus einer Schrittstellung mit Anlauf über die

Bank gehen und dabei Beine gestreckt halten.

3. Rad mit Hilfe.

ZIeL

RADäHnLICHe foRMen MIt UnD oHne HILfe

AUSfüHRen Können.

GERäTETURNEN ELEMENTs

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 11 02.07.10 13:58


ollen unD sPrInGen Am boDen

5 b ÜbunGsformen

noCH MeHR RAD SCHLAgen

Die turnenden versuchen, mit gespanntem

Körper aus einem Anlaufhüpfer ein Rad zu schlagen.

Wer kann es auf beiden Seiten ausführen?

> VARIIEREN

– Mit gestreckten Armen über Gummiseil (oder

Medizinball) tiefgreifen

– In den mit Kreide aufgezeichneten Mustern von

Händen und Füssen ein Rad ausführen

– Umgekehrte Form: die Hände mit Magnesia

einreiben und ein Rad mit Abdrücken auf einer

Linie ausführen

RAD MIt AnLAUf

Aus einer leichten Vorwärtsbewegung (Schritt

nach vorne) stellen die Schülerinnen die Schrittfolge

»links-links-rechts» oder «rechts-rechtslinks»

als flachen Anlaufhüpfer vor das Rad

und holen so tempo für einen schnellen Bewegungsablauf.

GERäTETURNEN ELEMENTs

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 12 02.07.10 13:58


ollen unD sPrInGen Am boDen

ÜbunGsformen 6 A

rollen

Die turnenden führen auf einer Mattenbahn

3 Rollen vorwärts aus. Dabei versuchen sie, jeweils

gleichzeitig mit dem Vordermann die Rolle

zu starten. Welche 6er-gruppe schafft auf einer

Bodenbahn eine endlos-Rollen-Vorführung?

�VARIIEREN

– Über kleine Hindernisse (Bändeli, Medizinbälle)

– Mit wenig Anlauf beidbeinig abspringen

– Rhythmisierte Abfolge akustisch unterstützen

(1,2,3, rollen, und, 1,2,3...)

LeRnHILfe

Mit einer Kreide kann auf den Matten die Position

der stützenden Hände eingezeichnet werden

ZIeL

In VeRSCHIeDenen VARIAtIonen RoLLen

Können.

GERäTETURNEN ELEMENTs

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 13 02.07.10 13:58


ollen unD sPrInGen Am boDen

6 b ÜbunGsformen

AUS SPRUng RoLLen

Die sichere Rolle vorwärts (nicht über den Kopf

rollen) ist Voraussetzung für die Sprungrolle. Der

turnende springt aus dem Kauerstand ab und

rollt mit gut stützenden Händen auf die Matte.

�VARIIEREN

– Über eine Mattenlücke springen

– Über einen Medizinball springen

– Über Partner springen

HInWeIS

Nicht in die Weite, sondern in die Höhe springen!

GERäTETURNEN ELEMENTs

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 14 02.07.10 13:58


ollen unD sPrInGen Am boDen

testformen 7 A

boDen stAnDArDs

BRonZe (note 4; genügenD)

1 Rolle rückwärts (auf schiefer Ebene, Reutherbrett

mit Matte)

2 sprung mit halber Drehung

3 standwaage

4 Rolle vorwärts

5 Handstand mit Partnerhilfe

LeRnZIeLKontRoLLe

– Bewegungsfluss (Rhythmus)

– spannung und gestreckte Extremitäten

– Ausführungsqualität

– Dynamik (Krafteinsatz)

HInWeIS

sind einzelne Punkte der Lernzielkontrolle nicht

erfüllt, können Abzüge in der Bewertung vorgenommen

werden.

GERäTETURNEN ELEMENTs

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 15 02.07.10 13:58


ollen unD sPrInGen Am boDen

7 b testformen

boDen stAnDArDs

SILBeR (note 5; gUt)

1 Rolle rückwärts (ohne Hilfe)

2 sprung mit halber Drehung

3 standwaage abrollen

4 sprungrolle

5 Handstand mit Partnerhilfe

goLD (note 6, SeHR gUt)

1 Rolle rückwärts

2 sprung mit halber Drehung

3 Handstand abrollen

4 sprungrolle

5 Rad

fReeStyLe

Die Turnenden stellen ihre eigene, den Fähigkeiten

angepasste Übung mit 5 Elementen zusammen.

GERäTETURNEN ELEMENTs

Faecher_Geraete_Elements_09.indd 16 02.07.10 13:58

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine