Vielfalt auf dem Friedhof Vielfalt auf dem Friedhof Vielfalt auf dem ...

ev.kirche.varel.de

Vielfalt auf dem Friedhof Vielfalt auf dem Friedhof Vielfalt auf dem ...

Nr. 3 - September bis November 2010

MAGAZIN DER EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Vielfalt

auf dem Friedhof

Neuer Urnenhain und Naturschutz

Naturschutz

30 Jahre „Arche“:

Das Programm zum

Jubiläum zwischen

dem 17. November und

dem 12. Dezember.

25 Jahre Gospelchor:

Reformation:

Dieses Jubiläum

Der Reformator Me-

möchte der Gospellanchthon ist Thema

chor mit einem Kon- im Reformationsgotzert

in der Schlosstesdienst am 31. Oktokirche

feiern.

ber um 10 Uhr.


INHALTSVERZEICHNIS

Neulich beim Bäcker

Eine Frau steht an der Theke, ein

ca. Fünfjähriges Mädchen an der

Hand, die Verkäuferin legt den

bestellten Kuchen auf eine Pappunterlage.

Dann fragt sie die

Mutter: Darf ihre Tochter einen

Keks? Die Mutter bejaht. Dann

gibt die Verkäuferin dem Mädchen

mit einem Lächeln den

Keks in die Hand. Die Mutter

fragt die Tochter: Und? Was sagt

man da? Die Tochter erwidert

halb mümmelnd, halb beschämt

lächelnd: Danke.

Ein wundervolles Wort. Danke.

Zu schön, um es einfach so

dahin zu sagen, um es einfach

als Floskel zu verwenden. Man

darf es sich ruhig auf der Zunge

zergehen lassen. Es heißt: Du

hast mir etwas Gutes getan. Du

hast mir weitergeholfen. Du hast

mir zugehört, mich bemerkt,

mich wert geschätzt. Der Sommer

ist zu Ende, der Herbst steht

vor der Tür. Herbstzeit heißt

auch Erntezeit, heißt Erntedank.

Zeit, all jenen zu danken, ohne

die unser Teller leer wäre, die

vom Samenkorn bis zum fertigen

Brot, vom Melken bis zum

30 Jahre „Arche“:

Das Jubiläum wollen wir

zwischen dem 17. November

(Buß- und Bettag) und

dem 12. Dezember (3. Advent)

feiern. Seite 4 und 17

Sahnejoghurt zu unserem Wohlergehen

beitragen. Zeit, Gott zu

danken. Hinter allem, was wir

tun, steht er und beschenkt uns.

Von ihm kommen alle Begabungen

und Talente, die wir in unserem

Leben reichlich einsetzen

können, die uns befähigen, unseren

Lebensunterhalt zu verdienen.

Von ihm stammt die Fülle

des Lebens, an der wir teilhaben

dürfen. Mit jedem Atemzug, mit

jedem Freund, jeder Freundin,

mit jeder Liebe, mit jedem

Streit, mit jedem Blick auf einen

Sonnenuntergang, mit jedem

Glas Wasser, jedem Brot und jedem

Stück Pizza.

Es ist die Zeit, für meine Familie

und mich „Danke“ zu sagen.

Danke für die freundliche

und warmherzige Aufnahme.

Für viele Gespräche und Geschenke.

Ein halbes Jahr und

wir fühlen uns schon längst zuhause.

Danke.

Neulich beim Bäcker. Ein

Keks, ein Wort. Wir dürfen uns

ruhig beides auf der Zunge zergehen

lassen.

Herzlichst, Ihr Edgar Rebbe

25 Jahre Gospelchor:

Der Gospelchor wird 25 Jahre

alt und möchte dieses Jubiläum

mit einem besonderen

Konzert in der Schlosskirche

feiern. Seite 10

AKTUELLES

Jetzt „Herr im eigenen

Haus“

… . .... .. 3

Arche vor 30 Jahren auf Hohen

Büppel „gestrandet“ ..... .. 4

.

THEMA

Neues Bestattungsangebot

auf dem Friedhof

Grabpflege und

.. . … ...... 5

Artenvielfalt .. ...... .................................... ...... 7

BILDUNG

Für den Familienalltag . 8

JUGEND

„...wenn Kinder trauern“ … ....... 9

KIRCHENMUSIK

Der Gospelchor Varel

feiert Geburtstag! ..... 10

GOTTESDIENSTE

Reformationstag . ........ ........ ..... 11

Reformationstag:

Der Reformator Melanchthon

ist Thema im Reformationsgottesdienst,

am 31.

Oktober, 10 Uhr, in der

Schlosskirche. Seite 11

VAREL

Gottesdienste

mit Gästen .. ........ 15

BÜPPEL

Das Festprogramm

zum Jubiläum ............... 17

DANGASTERMOOR

Anstoß für

die Neuen . .. ...... 19

OBENSTROHE

Spaß mit den „Neuen“ ................ .. . 21

DIAKONIE

Senioren bezogen

Quartier in der Eifel ….. 23

WIR SIND FÜR SIE DA

Adressen und

Sprechzeiten ....................................................................................................................... . 24

Senioren unterwegs:

Das Altersstift Simeon und

Hanna organisierte zum

zweiten Mal Urlaub mit Bewohnern

in einer Wohnanlage

in der Eifel. . Seite 23

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010 www.ev-kirche-varel.de

2


DAS THEMA

Jetzt „Herr im eigenen Haus“

Mit dem Erwerb des Deharde-

Hauses an der Oldenburger

Straße 30 hat sich die Evangelische

Kirchengemeinde Varel

gleich eine ganze Reihe neuer

Möglichkeiten erschlossen.

Denn mehrere Institutionen

profitieren von dem Haus, das

in den vergangenen Monaten

entsprechend umgebaut worden

ist – übrigens in seinem Jubiläumsjahr,

denn das Gebäude ist

vor 100 Jahren entstanden.

Diente es der Firma Deharde

Maschinenbau früher als Büro,

Werkstatt und Lager, nutzte

nach dem Umzug des Unternehmens

an den Vareler Hafen

die Evangelische Kirche als

Mieter die Räumlichkeiten für

die Vareler Tafel, und auch die

Hospizbewegung fand hier ein

Zuhause. Mit dem Kauf des Gebäudes

wurde nun auch die 480

Quadratmeter große Lagerhalle

frei. Sie ist inzwischen umgebaut

worden und bietet Büro-,

Sozial- und Aufenthaltsräume

für die Friedhofsmitarbeiter und

Abstellmöglichkeiten für deren

Geräte und auch für anderes

Material aus den Gemeindehäusern.

Damit wurden auch die Arbeitsbedingungen

für das Team

um Enno Juilfs optimiert; die

Friedhofsmitarbeiter mussten

Baustelle war noch bis vor kurzem die Lagerhalle und ehemalige

Werkstatt. Inzwischen sind hier Sanitär- und Aufenthaltsräume

für die Friedhofsarbeiter und Unterstellmöglichkeiten für die Geräte

geschaffen worden. Fotos(2): Wolfgang Müller

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

Jetzt im Eigentum der Evangelischen Kirchengemeinde Varel: Das vor genau 100 Jahren gebaute

Deharde-Haus an der Oldenburger Straße 30 in Varel.

bislang zwischen den äußerst

beengten Räumlichkeiten in

dem kleinen Gebäude am Eingang

Oldenburger Straße und

der Halle an der Osterstraße

pendeln.

In dem Gebäude hat auch die

„Vareler Tafel“ ihre Heimat gefunden.

Etwa 300 Einzelpersonen

und Familien sind es inzwischen,

die an jedem Mittwoch

zwischen 14.30 und 18.15 Uhr

hier Lebensmittel erhalten, die

noch verwertbar, überzählig oder

überproduziert sind. 40 ehrenamtliche

Helfer engagieren

sich, holen die Lebensmittel bei

verschiedenen Verbrauchermärkten,

Bäckern und Schlachtern,

Drogerien, Reformhäusern,

Lebensmittelfabriken, Fischund

Geflügelbetrieben ab, sortieren,

portionieren, lagern ein

und bedienen schließlich die

Kunden.

Die Vareler Hospizbewegung

„will sterbenden Men-

schen helfen, ihr Leben bis zum

letzten Moment lebenswert zu

gestalten, denn Leben und Sterben

gehören untrennbar zusammen.

Sterbebegleitung ist somit

Lebensbegleitung“, heißt es in

einer Information dieser Einrichtung.

25 ehrenamtliche Mitarbeiter

unterstützen die Hospizbewegung,

sie beraten und

begleiten Sterbende und ihre

Angehörigen. Auch Trauergruppen

gehören zum Angebot der

Hospizbewegung, die überdies

in dem Haus an der Oldenburger

Straße 30 an jedem dritten

Sonntag im Monat von 15 bis

17 Uhr das „Trauercafe Mobile“

öffnet (Tel.: 04451 - 80 47 33).

An der Oldenburger Straße

30 ist nunmehr die Kirche „Herr

im eigenen Haus“. Bei einem

„Tag der offenen Tür“ am Sonnabend,

18. September, von 15

bis 17 Uhr können sich die Besucher

in dem Haus informieren.

Wolfgang Müller

www.ev-kirche-varel.de

3


4

AKTUELLES

Arche vor 30 Jahren auf Hohen Büppel „gestrandet“

Wer die Arche des Noah sucht,

braucht nicht ganz ins ostanatolische

Bergland zum Ararat zu

fahren. Am 1. Advent 1980 wurde

durch Bischof Hans Heinrich

Harms „Die Arche“ als neues

Gemeindezentrum auf dem

„Hohen Büppel“ eingeweiht.

Das diesjährige Jubiläum wollen

wir zwischen dem 17. November

(Buß- und Bettag) und

dem 12. Dezember (3. Advent)

feiern. Das Magazin zeigt einen

kleinen Vorgeschmack auf eine

Ausstellung mit historischen

Bildern. Die Geschichtsgruppe

der Dorfgemeinschaft Büppel

bereitet diese Ausstellung vor.

Sie wird am Mittwoch, 17. November,

im Rahmen des Gemeindenachmittags

um 15.30

Uhr zusammen mit Christian

Michalke, August Osterloh und

Gerold Ostendorf in der Arche

eröffnet. Es singt der Chor „Stehe

fest“ aus Rosenberg.

Das ganze Jubiläumsprogramm

finden Sie auf Seite 17.

Am Tag der offenen Tür, am 7. Dezember 1980, pflanzte das

Landvolk vor dem neuen Gemeindezentrum eine Friedenseiche.

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

Der Rohbau des Gemeindehauses „Die Arche“ kurz vor dem

Richtfest am 25. Mai 1980.

Am 9. November 1979 wurde durch Pastor Christian Michalke (linkes Bild) der Grundstein zum Bau

der Arche gelegt. Pastor Egon Kollmann (Mitte, rechtes Bild) verlas die Gründungsurkunde. Aus dem

Oberkirchenrat in Oldenburg brachte Oberkirchenrat Heinrich Höpken (rechts, rechtes Bild) herzliche

Segenswünsche.

Foto links: Architekt Peter Klostermann bei der Einweihung.

Impressum:

Das Magazin „Evangelisch in Varel“ ist

der Gemeindebrief der Evangelischlutherischen

Kirchengemeinde Varel.

Er erscheint alle drei Monate für das

Einzugsgebiet der Kirchengemeinde.

Herausgeber: Gemeindekirchenrat

der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde

Varel, Schlossplatz 3,

26316 Varel, Telefon: 04451-96 62 19.

Redaktion: Tom O. Brok, Ute Gemein,

Peter Löffel, Wolfgang Müller, Isa

Wagenknecht.

Maibaum der Nachbarschaft

am Geestweg.

Bildnachweis: Privatfotos und namentlich

gekennzeichnete Fotos und

Grafiken in den Bildunterschriften.

Grafik: Ute Packmohr, Delmenhorst

Gestaltung / Produktion:

Hans-Werner Kögel, Oldenburg.

Druck: WE-Druck, Oldenburg

Auflage: 12 500

www.ev-kirche-varel.de


DAS THEMA

Neuer Urnenhain auf dem Friedhof

Im Herbst 2006 wurde auf dem

Friedhof das „Stelenfeld“ eröffnet,

eine seitens des Friedhofs

gepflegte Gemeinschaftsanlage

für Urnenbeisetzungen. Nun

nähern sich die Vorbereitungen

für ein weiteres Bestattungsangebot

der Vollendung: im

Herbst soll der „Urnenhain“

eingeweiht werden.

Abgehend vom Hauptweg

von der Auferstehungskirche

zur Osterstraße wird im Bereich

der Reihengräber ein neues Feld

entstehen, welches ausschließlich

für die Beisetzung von Urnen

gedacht ist. Bislang gab es

die Möglichkeit, Urnen in Gräbern

für Sargbestattung beizusetzen.

Die neuen reinen Urnengräber

werden kleinflächiger sein.

Die Urnen-Wahlgräber haben

eine Fläche von ca. 1m x 1m.

Es besteht die Möglichkeit, bis

zu drei Urnen hierin beizusetzen.

Die Nutzungsdauer von 25

Jahren kann auf Wunsch verlängert

werden. Die Gräber werden

von den Angehörigen gepflegt.

Im „Urnenhain“ sind für

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

diese Wahlgräber zwei Bereiche

vorgesehen.

Dazwischen liegt ein durch

Hecken abgetrennter Bereich

für Urnen-Reihengräber. Diese

Reihengräber sind noch kleinflächiger.

Jeweils mehrere sind

zu einem gerahmten Großbeet

zusammengefasst. Das Beet

wird von einem mittigen Staudenstreifen

geschmückt, welcher

seitens des Friedhofs bepflanzt

wird. In einem Urnen-

Reihengrab kann jeweils eine

Urne beigesetzt werden. Die

Nutzungsdauer beträgt 20 Jahre

und ist nicht verlängerbar.

Mit dem „Urnenhain“ erfüllt

die Evangelische Kirchengemeinde

als Friedhofsträger den

Wunsch nach pflegeleichten

Grabstellen. Daneben stellen die

Urnen-Reihengräber noch eine

Bestattungsmöglichkeit zu deutlich

günstigeren Konditionen

dar. Im Herbst wird der Urnenhain

von der Friedhofsgärtnerei

angelegt. Über die Tagespresse

wird der Zeitpunkt bekannt gegeben,

wann die Anlage fertig

gestellt ist.

Für die Bestattung von Urnen soll im Herbst ein neuer „Urnenhain“

eingeweiht werden. Foto: Tom: O. Brok

KARTE

Erster Entwurf für einen Urnenhain auf dem Vareler Friedhof.

www.ev-kirche-varel.de

5


6

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

HELMUT STEINBACH GMBH

STEINMETZ- UND STEINBILDHAUERMEISTER

SEIT 1953

STAATL. GEPR. STEINTECHNIKER

GRABDENKMALE

NACHSCHRIFTEN

EINFASSUNGEN . FINDLINGE

Bei uns:

GRABMAL-VORSORGEVERTRÄGE

OLDENBURGER STR. 18 u. 35 A

26316 VAREL

TELEFON 0 44 51 / 95 95 91

TELEFAX 0 44 51 / 95 95 92

� Wahlgräber, Reihengräber,

gepflegtes Urnengemeinschaftsfeld

� Tag- und Nachtdienst,

Wochenend- und Notbereitschaft

� Sargausstellung, Überführung

Verstorbener, Seebestattungen

� Erledigung aller erforderlichen,

Benachrichtigungen und Behördengänge

� Kompetente Auskunft in allen

Friedhofs- und Grabangelegenheiten

� Sämtliche Terminabstimmungen,

Traueranzeigen und Drucksachen

� Kostenaufstellung

inkl. aller amtlichen

Friedhofsgebühren

Anmeldung der Sterbefälle und Beratung durch

Küster Raimund Recksiedler

Küsterei an der Auferstehungskirche

Oldenburger Str. 41 . 26316 Varel

Tel.04451/5690 . Fax 95 78 23

www.ev-kirche-varel.de


DAS THEMA

Grabpflege und Artenvielfalt

Wer denkt schon daran, dass

man auch bei der Bepflanzung

von Gräbern einen wichtigen

Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt

leisten kann. Dabei ist

das ganz einfach, wenn man

heimische Stauden verwendet,

die direkt oder indirekt Insekten,

Vögeln, Fledermäusen und

anderen Kleintieren vielfältige

Nahrung bieten. Vögel zum

Beispiel finden im Winter an

den Futterplätzen, die wir für

sie bereithalten, vielfältige Nahrung.

Im Frühjahr aber, wenn

sie eiweißreiche Nahrung für

die Aufzucht der Jungen benötigen,

wird es mitunter eng.

Denn Raupen und Insektenlarven

gedeihen nur an heimischen

Blumen und Sträuchern, doch

durch Globalisierung und Modeerscheinungen

finden sich

gerade auf Friedhöfen und in

Parkanlagen immer mehr exotische

Pflanzen, die der heimischen

Tierwelt nicht viel bieten

können. Und das betrifft nicht

nur Vögel, sondern auch alle

anderen Kleintiere, die auf Insekten

als Nahrung angewiesen

sind.

Wenn Sie also einen einfachen,

aber sehr wirkungsvollen

Beitrag zum Erhalt der heimischen

Artenvielfalt leisten wollen,

dann setzen Sie bei der

Grabgestaltung auf heimische

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

Dies ist die Rundblättrige Glockenblume in der Böschung. Beobachten kann man hier während der

Blütezeit z.B. Blattschneiderbienen, Glockenblumen-Scherenbienen und die Glockenblumen-Sägehornbiene

(Rote-Liste-Art). Fotos: NABU Oldenburg

Sträucher und Stauden. Das Angebot

hierzu ist im Handel meist

nicht gerade üppig. Auf Bestellung

bekommt man aber in guten

Baumschulen und Staudengärtnereien

fast alles. Kleine

Auswahl heimischer Stauden

für die Grabbepflanzung:

Akelei - Aquilegia vulgaris

Christrose - Helleborus niger:

braucht schweren lehmigen

Boden

Duftveilchen - Viola odorata

Erdrauch - Fumaria officinalis

Dies ist eine Wollbiene an Blüten des Hornklees. Die Weibchen kleiden ihre Nester mit Pflanzenwolle

aus, die sie von Blättern wollig behaarter Pflanzen abschaben, z.B. von der Königskerze.

Gämswurz - Doronicum orientale

Himmelsleiter - Polemonium

caeruleum: Bienenpflanze

Himmelsleiter - Polemonium

reptans: niedrigerwachsend und

schönes Blau der Blüte.

Lungenkraut - Pulmonaria

officinalis

Salbeigamander - Teucrium

chamaedrys: wintergrün mit

kleinen gelben Blüten

Schneeglöckchen - Galanthus

nivalis

Schlüsselblume, hohe -

Primula elatior

Storchschnabel - Geranium

versicolor: rosaweiß dunkelgeaderte

Blüte

Waldanemone - Anemone sylvestris

Zwerggeißbart - Aruncus

aethusifolius: niedrigbleibende

Art mit farnähnlichem Laub.

Birgit Röttering

www.ev-kirche-varel.de

7


8

BILDUNG

Kreatives und Hilfreiches für den Familienalltag

Das neue Programm der Ev. Familienbildungsstätte

für Varel

und die Friesische Wehde ist für

das Jahr 2010 / 2011 erschienen.

Kreative Kurse oder spirituelle

Abende, Tipps für den Familienalltag

oder für das Taufpatenamt...

Das Angebot ist weit

gefächert. Das vollständige

Programmheft liegt in allen Gemeindehäusern

und im Rathaus

aus und lädt zum Stöbern ein.

Informationen auch im Internet:

www.efb-friwhv.de

Anmeldung

Bitte melden Sie sich zu allen

Veranstaltungen im Vorfeld an.

Information über die Kurse und

mögliche Kosten erfahren Sie

unter Telefon: 04421 -32016.

Veranstaltungsort ist in der Regel

die Arche Büppel, Geestweg

9.

Programmbeispiele

Babys gesund ernährt -

Was kommt nach der Milch?

Dienstag, 28. September mit

Elke Diekmann, Dipl. Oecotrophologin,

Eltern-Kind-Gruppe

Gruppe für Kinder

(von ca. 6 bis 15 Monaten)

Freitags, 9.30 Uhr, mit Tomke

Adolph, Ergotherapeutin und

Erzieherin

Tauf- und Konfirmationskurs

für Erwachsene

Sie möchten mehr über den

christlichen Glauben erfahren?

Sie überlegen, ob Sie die Taufe

und die Konfirmation nachholen

wollen? In diesem Kurs können

Sie in einer Gruppe zusammen

NEU im Internet

www.ev-kirche-varel.de

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

Hausaufgaben

- der tägliche Stress!?

Seminar für Eltern, Infoabend:

Donnerstag 9. September, 20

Uhr, Ev. Gemeindehaus Neuenburg,

Urwaldstr. 5

Blockflöte spielen(d) lernen:

Für Schulkinder ab 6 Jahren.

Neue Kurse ab Mittwoch, 22.

September, mit Cornelia Thoma

Patientenverfügung, Betreuungsrecht,

Vorsorgevollmacht

Dienstag, 14. September, 19.30

Uhr, Haus am Wald, Oldenburger

Str. 59, mit Rechtsanwalt

und Notar Ulfert Janssen

Alzheimer – Demenz:

Das langsame Vergessen. Abschied

vom Ich - Informationen

für Angehörige Dienstag, 2. November,

19.30 Uhr, Haus am

Wald, Oldenburger Str. 59, mit

Altenpfleger Eckhard Zeißler

Einführung in den Buddhismus

Dienstag, 9. November, 19.30

Uhr, Pastorin Petra Czeppat

Fotografieren für die gemeindliche

Öffentlichkeitsarbeit

Montag, 13. und 20. September,

19 Uhr, Wolfgang Müller

Stricken – einfach und schön

Dienstags, ab 2. November,

Margit Watermann

mit einem Pastor die Grundlagen

des evangelischen Glaubens

kennenlernen und Antwort auf

Ihre Fragen bekommen. Im Anschluss

können Sie sich dann auf

einer klaren Grundlage entscheiden.

Dienstag, ab 7. September,

19.30 Uhr, vier Abende.

Anmeldung im Kirchenbüro,

Telefon: 04451-96 62 -19.

Die Clownin Anja Popanja lädt Kinder und Jugendliche zu einem

Theaterkurs mit Clownerie ein. Beginn ist am 6. September, montags,

14 bis 15.30 Uhr für Kinder, 16 bis 18 Uhr für Jugendliche

in der Arche Büppel.

Ich bin Taufpate:

Ideenbörse

Es ist eine große Ehre, das Patenamt

für ein Kind zu übernehmen.

Dabei spielen nicht nur die

Geschenke eine Rolle. Bei der

christlichen Erziehung sollen

die Paten mitwirken. Eltern haben

mitunter ganz eigene Vorstellungen

bei der Wahl der Paten.

Was ist das Patenamt? Wie

kann ich es gestalten? Montag,

8. November, 19.30 Uhr, Arche

Büppel, mit Pastor Tom O.

Brok. Anmeldung im Kirchenbüro:

04451 - 96 62 -19.

Macht hoch die Tür

Adventskonzert der Kantorei

Samstag, 27. November, 18

Uhr, Arche Büppel

www.ev-kirche-varel.de


JUGEND / KIRCHENMUSIK

„...wenn Kinder trauern" Kinderfreizeit in Ahlhorn

Wenn Kinder einen Verlust erleiden,

reagieren sie oft ganz

anders als Erwachsene. Diese

merken oft zunächst gar nicht,

was die Kinder bewegt und sehen

nicht, wie groß der Schmerz

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

ist und wie verlassen sich das

Kind fühlt. Egal, ob die Kinder

um ein Haustier, ein Spielzeug

oder einen geliebten Menschen

trauern: In solchen Situationen

brauchen sie eine gute Begleitung.

Das Seminar versucht Verständnis

für das Verhalten von

betroffenen Kindern in Trauerund

Krisensituationen zu wecken

und gibt praxisbezogene

Hinweise zur Begleitung von

Kindern. Weitere Themen: Vermittlung

von Grundwissen über

Trauer bei Kindern, Vorschläge

für Rituale in Kindergartengruppen

und Schulklassen, Hinweise

zur Kontaktaufnahme mit

betroffenen Kindern in der

Akutsituation. Donnerstag, 28.

Oktober, 17 Uhr, Arche Büppel,

Pastorin Ulrike Fendler.

Anmeldung bei der Familienbildungsstätte:

04421 -32016.

Gleich zu Beginn der Sommerferien

verbrachten 39 Kinder

auf Einladung der Evangelischen

Jugend Varel fünf erlebnisreiche

Tage im Jugend- und

Freizeitheim Blockhaus Ahlhorn.

Die 14 jugendlichen Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter

hatten sich unter Anleitung von

Diakon Gerhard Hufeisen rund

um die biblische Geschichte

von Mose und dem Auszug aus

Kirchenmusiktage – Nord

In der Zeit vom 3. bis zum 12.

September finden im Ev.-luth.

Kirchenkreis Friesland-Wilhelmshaven

zum zweiten Mal

Kirchenmusiktage statt. Vom

Auftaktkonzert in der Banter

Kirche bis zum Abschlussgottesdienst

am Dangaster Strand

präsentieren Kirchenmusikerinnen

und Kirchenmusiker,

Chöre und Instrumentalgruppen

ca. 30 musikalisch geprägte

Veranstaltungen. Neben dem

Schlussgottesdienst am

12. September,18Uhr,am

Dangaster Strand (siehe Seite

13) werden in Räumen unserer

Kirchengemeinde Folgendes

stattfinden:

Mendelssohns „Elias“

in der Schlosskirche

Am Sonntag, 7. November,

wird in der Schlosskirche

das Orato-rium „Elias“ von

Felix Mendelssohn-Bartholdy

zu hören sein. Die Aufführung

beginnt um 18 Uhr.

Mitwirken werden die

Kantorei an der Schlosskirche,

das erweitertet Or-

chester „Salzburg Barock“,

Johannes Liedbergius (Elias) /

Bass, Judith Appelstiel (Knabe)

/ Sopran, Annette Gutjahr

/ Alt, Bernhard Scheffel / Tenor

und andere.

Ab September sind im

Kirchenbüro Karten im Vorverkauf

erhältlich.

5. September,

18 Uhr, Varel, Schlosskirche,

Orgelsommer 2010

Werke von Bruckner, Strauß,

Guilmant, u.a. Eric Dalest

(Aubagne, Frankreich) - Orgel

Eintritt: 5 Euro, erm. 3 Euro.

9. September,

15.30 Uhr, Varel, Gemeindehaus

Kinderchortag

9. September,

18 Uhr, Varel, Schlosskirche

Orgelsommer 2010

Kinderkonzert Saint-Saens „Der

Karneval der Tiere“ Dorothee

Bauer und Thomas Meyer-

Bauer – Orgel

12. September,

15 Uhr, Varel, Schlosskirche

Offene Orgelempore zum Tag

des Denkmals

Orgelführung: Paula Hyson

Ägypten viel Kreatives einfallen

lassen. Unterstützt von einem

Spontantheater erzählte Pastor

Martin Kubatta die Geschichte

in spannenden Abschnitten.

Selbstverständlich kam die Freizeit

nicht zu kurz. So hatten die

Kinder viel Zeit zum Boot fahren,

Schwimmen, Basteln und

Fußball spielen. Und offensichtlich

hatten alle jede Menge

Spaß!

Dorothee Bauer und Thomas

Meyer-Bauer, Kreiskantoren.

Das Gesamtprogramm der

Kirchenmusiktage ist unter

www.kirche-am-meer.de im

Internet

abrufbar.

www.ev-kirche-varel.de

9


10

KIRCHENMUSIK

Der Gospelchor Varel feiert Geburtstag!

In diesem Jahr wird der Gospelchor

Varel 25 Jahre alt und

möchte dieses Jubiläum mit

einem Konzert in der Schlosskirche

feiern.

Zu diesem musikalischen Ereignis

sind unter anderem auch

der Posaunenchor Varel unter

der Leitung von Michael Karußeit

und der Gospelchor Joy

Message aus Hannover, unter

der Leitung von Günter

Schmidt, eingeladen. Mit diesem

Chor verbindet die Vareler

etwas ganz Besonderes. Vor gut

25 Jahren fand in der Schlosskirche

Varel bereits ein Konzert

von „Joy Message“ statt, und

dieses war der Anlass, in Varel

einen Gospelchor zu gründen.

Seit der Gründung im Herbst

1985 steht der Gospelchor Varel

unter der Leitung von Christel

Spitzer und hat sich seitdem

weit über die Grenzen Varels

hinaus einen Namen gemacht.

Einige Mitglieder aus der

„Gründerzeit“ sind auch heute

noch im Chor und mittlerweile

im Besitz einer ansehnlichen

Sammlung von Bildern, Dokumenten

und nicht zuletzt vielen

schönen Erinnerungen.

Bis in die Vereinigten Staaten

von Amerika, zu den Wurzeln

ihrer Musik, sind die Chor-

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

mitglieder gereist, aber auch in

Deutschland sind sie immerhin

bis Görlitz im Osten und München

im Süden gekommen. Für

das kommende Jahr steht der

Deutsche Evangelische Kirchentag

in Dresden auf dem

Plan. Zunächst jedoch wird Geburtstag

gefeiert. Das Konzert

findet am Sonnabend, den 2.

Oktober um 18 Uhr in der

Schlosskirche statt. Es wird darin

ausgedehnte Pausen geben,

in denen vor der Kirche für das

Regelmäßige Probentermine

Kantorei:

Gemeindehaus Schlosskirche,

dienstags, 20 Uhr, Kontakt:

Dorothee Bauer und

Thomas Meyer-Bauer,

Telefon: 04451 - 95 17 83

Kinderkantorei:

Gemeindehaus Schlosskirche,

donnerstags,

15 Uhr Kinderkantorei (ab 5 J.)

15.45 Uhr Kurrende (ab 8 J.)

Kontakt: Dorothee Bauer und

Thomas Meyer-Bauer,

Telefon: 04451 - 95 17 83

Ein großer Auftritt: Der Gospelchor Varel feiert Jubiläum.

Jugendkantorei:

In der Schlosskirche,

freitags 18.45 Uhr.

Kontakt: Dorothee Bauer und

Thomas Meyer-Bauer,

Telefon: 04451 - 95 17 83

Kammerchor:

Er trifft sich nach Absprache.

Kontakt: Dorothee Bauer und

Thomas Meyer-Bauer,

Telefon: 04451 - 95 17 83

Gospelchor:

Im Martin-Luther-Haus, Dangastermoor,

mittwochs, 20 Uhr,

leibliche Wohl gesorgt wird.

Karten für das Jubiläumskonzert

gibt es in der Preisstaffelung

10, 8 und 6 Euro im Gemeindehaus

an der Schlosskirche

ab 20. September. Hierzu

wird eigens ein Büro eingerichtet,

in dem Chormitglieder ehrenamtlich

den Kartenverkauf

übernehmen. Die Öffnungszeiten

werden rechtzeitig in der

Presse bekannt gegeben.

Ein herzliches Dankeschön

möchte der Gospelchor Varel an

Kontakt: Christel Spitzer,

Telefon: 04456 -9487504

Singkreis:

In der Arche Büppel, jeden

Mittwoch von 20 bis 21.30 Uhr,

Leitung: Helga Michalke,

Telefon: 04451 - 80 54 16

Posaunenchor Varel:

Proben im Gemeindehaus der

Schlosskirche,

montags, ab 19.30 Uhr.

Leitung: Michael Karußeit,

Telefon: 04451 - 86 17 15

dieser Stelle allen sagen, die seit

vielen Jahren treue Konzertbesucher

sind, sowie all denen, die

oft unsichtbar im Hintergrund

arbeiten, sei es durch Organisation

oder tatkräftige Unterstützung

bei der Durchführung der

Konzerte oder durch familiären

Beistand. Nur dadurch ist es

möglich, dass der Chor über so

lange Zeit bestehen kann. Wir

alle freuen uns darüber und

hoffen auf noch viele gemeinsame

Jahre. Christel Spitzer

Flötenkreis:

Kinderkurse:

mittwochs, 13.45 bis 16 Uhr,

in der Arche Büppel,

Leitung: Cornelia Thoma,

Telefon: 04451 - 58 31

Flöten für Erwachsene:

im Gemeindehaus an der

Schlosskirche, alle 14 Tage,

montags, 10 Uhr.

www.ev-kirche-varel.de


GOTTESDIENSTE

Reformationstag mit Melanchthon

Der Reformator Philipp Melanchthon

wurde schon zu Lebzeiten

mit dem Titel „Lehrer

Deutschlands“ bezeichnet. An

seinen Tod vor 450 Jahren erinnert

die Evangelische Kirche in

diesem Jahr. „Reformation und

Bildung" heißt das dritte Themenjahr

der Lutherdekade bis

zum Reformationsjubiläum

2017. Obwohl wichtige Schriften

der Reformation von ihm

verfasst wurden, trat Melanchthon

erst spät aus dem Schatten

Luthers. Lange Zeit fürchtete

man, er könne den Ruhm Luthers

schmälern. Melanchthon

wurde in der Wittenberger

Schlosskirche im April 1560 neben

Luther begraben.

In der Vareler Schlosskirche

hat der Künstler Ludwig Münstermann

in einem Portrait Melanchthons

am Altar verewigt.

Der Reformator ist Thema im

diesjährigen Reformationsgottesdienst.

Dieser wird von allen

Bezirken gemeinsam am 31.

Oktober um 10 Uhr in der

Schlosskirche gefeiert.

Web-Tipp: Melanchthon-Wissensquiz

der EKD im Internet:

www.ekd.de/melanchthon/quiz.

html

Abendgottesdienst

mit Trio

Ahkatho

Am Sonntag, 5. September, sind

alle Gemeindeglieder um 18 Uhr

zu einem Abendgottesdienst in

die Arche nach Büppel eingeladen.

Am Abend zur Ruhe kommen.

Den Tag ausklingen lassen.

Sich auf die neue Woche vorbereiten.

Zeit für Gott haben… Der

Gottesdienst wird mit meditativen

Elementen gestaltet und will so

die abendliche Stunde aufnehmen.

Das Flötentrio Ahkatho

macht Musik. Im Anschluss an

den Gottesdienst wird zu Wein

und Kräcker in den Büppeler

Pfarrgarten eingeladen.

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

Philipp Melanchthon am Münstermann-Altar der Schlosskirche Varel (Anfang 17. Jahrhundert).

Fotos: Dietmar Immel.

11

www.ev-kirche-varel.de


12

GOTTESDIENSTE

SCHLOSSKIRCHE BÜPPEL

DANGASTERMOOR OBENSTROHE

SEPTEMBER

5. September 10

Uhr Gottesdienst zum Beginn der Konfirmandenzeit,

Pastor Martin Kubatta

12. September 10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl,

Pastor Martin Kubatta

19. September 10 Uhr Gottesdienst, Pastorin Elke Andrae

26.

September 10 Uhr Gottesdienst zur Goldenen Konfirmation,

Pastorin Elke Andrae und Pastor Peter Löffel

OKTOBER

3. Oktober 10 Uhr Gottesdienst mit Taufen,

Erntedankfest

Pastor Martin Kubatta

10.

Oktober 10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl,

Pastorin Elke Andrae

17.

Oktober 10 Uhr Gottesdienst, Pastor Martin Kubatta

24.

Oktober 10 Uhr Gottesdienst, Pastor Eckhard Jetzki

31. Oktober 10 Uhr Gottesdienst: 450 Jahre Philipp Melanchthon,

Reformationstag Pastor Tom O. Brok

NOVEMBER

7. November 10 Uhr Gottesdienst, Pastorin Elke Andrae

14.

November 10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl,

Pastor Martin Kubatta

18 Uhr Jugendgottesdienst

21.

November 10 Uhr Gottesdienst mit Gedenken der

Ewigkeitssonntag Verstorbenen, Pastor Martin Kubatta

28. November 10 Uhr Gottesdienst, Pastorin Elke Andrae

1. Advent

SEPTEMBER

5. September 18 Uhr Abendgottesdienst mit Flötentrio Ahkatho

und Kinderkirche, anschl. Wein im Pfarrgarten,

Pastor Tom O. Brok

19. September 10 Uhr Gottesdienst , Pastor Tom O. Brok

OKTOBER

3. Oktober 10 Uhr Erntedankgottesdienst und Kinderkirche

Erntedankfest

… mit Singkreis Büppel und dem Landvolkverein

Büppel, Streek, Jethausen und Hohenberge,

anschließend Kaffeetafel,

Pastor Tom O. Brok

24. Oktober 10 Uhr Gottesdienst, Pastor Tom O. Brok

14.30 Uhr Erntedankgottesdienst mit dem Landvolkverein

Neuenwege, Neudorf, Rosenberg,

Pastor Tom O. Brok

NOVEMBER

7. November 10 Uhr Gottesdienst inmitten der Patchwork-

Ausstellung und Kinderkirche,

Pastor Tom O. Brok

21. November 10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl und Gedenken

Ewigkeitssonntag der Verstorbenen, Pastor Tom O. Brok

28. November 16 Uhr Festgottesdienst und Kinderkirche zum

1. Advent

Jubiläum mit Posaunenchor Varel und Singkreis

Büppel, anschließend Empfang,

Pastor Tom O. Brok

SEPTEMBER

5. September 10 Uhr Gottesdienst mit Gemeindefest,

Pastor Peter Löffel

12. September 18 Uhr Zentraler Abschlussgottesdienst der „Kirchenmusiktage

Nord“ am Dangaster Strand,

Kreispfarrer Christian Scheuer, Kreiskantor

Klaus Wedel, Pastor Peter Löffel und Bläser

aus dem Kirchenkreis

19. September 10 Uhr Gottesdienst , Pastor Peter Löffel

OKTOBER

3. Oktober 10 Uhr Erntedankgottesdienst mit Taufen und dem

Erntedankfest

Gemischten Chor Rallenbüschen,

Pastor Peter Löffel

17. Oktober 10 Uhr Gottesdienst, Pastor Peter Löffel

NOVEMBER

7. November 10 Uhr Gottesdienst, Pastor Peter Löffel

21. November 10 Uhr Gottesdienst mit Gedenken der Verstorbenen,

Ewigkeitssonntag Pastor Peter Löffel

28. November 10 Uhr Gottesdienst mit Taufen und mit dem

1. Advent

Gemischten Chor Rallenbüschen,

Pastor Peter Löffel

SEPTEMBER

5. September 10

Uhr Gottesdienst, Pastor Edgar Rebbe

12. September 10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Eckhard Jetzki

19. September 10 Uhr Tauferinnerungsgottesdienst,

Pastor Edgar Rebbe

26.

September 18 Uhr Jugendgottesdienst, Pastor Edgar Rebbe

OKTOBER

3. Oktober 11 Uhr Gottesdienst auf dem Bauernhof,

Erntedankfest

Pastor Edgar Rebbe

10.

Oktober 10 Uhr Gottesdienst, Pastor Eckhard Jetzki

17.

Oktober 10 Uhr Gottesdienst, Pastor Edgar Rebbe

24.

Oktober 10 Uhr Gottesdienst, Pastor Edgar Rebbe

NOVEMBER

7. November 10 Uhr Gottesdienst, Pastor Edgar Rebbe

14.

November 10 Uhr Gottesdienst, Pastor Edgar Rebbe

21.

November 10 Uhr Gottesdienst mit Gedenken der Ver-

Ewigkeitssonntag storbenen, Pastor Edgar Rebbe

28. November 10 Uhr Gottesdienst, Pastor Edgar Rebbe

1. Advent

13


14

GOTTESDIENSTE

Älter werden

„Das Alter ist für mich kein

Kerker, sondern ein Balkon,

von dem man zugleich weiter

und genauer sieht.“

Marie Luise Kaschnitz

Ab wann werde ich alt? Wenn

ich gelassener den Alltagsdingen

begegne? Wenn ich häufiger

meinen Schlüssel verlege?

Wenn die Knochen müde werden?

Wenn meine Kinder meinen,

dass ich langsam etwas

schusselig werde oder seltsam?

Was bedeutet es älter zu werden

oder alt zu sein?

Tauftermine

Die Kirchengemeinde bietet

feste und verlässliche

Tauftermine für alle Bezirke

an. Die Planung von

Taufen in den Familien

soll damit erleichtert werden.

An (fast) jedem Sonntag

sind Taufen in einer der

vier Kirchen möglich, die

von den jeweils zuständigen

Pastoren angeboten

werden. Folgende Termine

gibt es in den nächsten

Monaten:

5. September

12. September

19. September

3. Oktober

10. Oktober

17. Oktober

24. Oktober

7. November

28. November

5. Dezember

12. Dezember

19. Dezember

Obenstrohe

Varel

Büppel

Dangastermoor

Varel

Varel

Obenstrohe

Büppel

Varel

Dangastermoor

Varel

Büppel

Obenstrohe

Weitere Termine auf Anfrage

über das Kirchenbüro, Telefon:

96 62 -19.

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

Zu diesem Thema gestaltet

der Besuchsdienstkreis unter der

Leitung von Pastorin Tina Sabine

Hinrichs-Michalke einen

Gottesdienst in der Schlosskirche

gemeinsam mit Pastorin

Elke Andrae am 7. November,

10 Uhr.

Der Besuchsdienstkreis arbeitet

fortlaufend auch an inhaltlichen

Schwerpunkten, die

sich rund um das Thema Besuche

ergeben. So haben wir

uns mit den Grundlagen der

Kommunikationspsychologie

beschäftigt, Abschied nehmen,

im Marienstift

„Zur Ermutigung“ - Unter diesem

Motto laden wir ein zum

Gottesdienst im Wohn- und

Pflegezentrum St. Marienstift.

An jedem ersten Montag im

Monat feiern wir um 10.30 Uhr

Gottesdienst in der Kapelle des

Hauses an der Menkestr. 4. Dazu

laden wir jeweils ein über

Aushänge und Handzettel auch

in der Seniorenresidenz Osterstr.

21a. Pastorin Elke Andrae

im Alterstift

Simeon und Hanna

3. Sept.11.00 Uhr

Pastor Martin Kubatta

Sterben und Tod, dem Verstehen

dementiellen Verhaltens und in

den letzten Monaten mit der

Frage, was bedeutet es für uns,

älter zu werden und irgendwann

alt zu sein. Da wir ja ältere Menschen

in der Gemeinde besuchen,

geht es in den Gesprächen

immer wieder einmal auch um

die Vorteile und vermeintliche

Nachteile des Älterwerdens. So

stand die Frage im Raum, was

sind nun unsere Vorstellungen

und Einstellungen zu einem gelungenen

Älter werden?

Tina Sabine Hinrichs-Michalke

Der Besuchsdienstkreis besteht aus: (v.l.n.r.) Inge Tiedemann,

Chris Tiedemann, Margarete Eichenlaub, Karin Janßen, Helga

Bauer, Gerda Gramberg, Ute Strehlke, Beate Drewes-Kühne, Jutta

Eggleston, Almut Kuhlmann, Ruth Simon, Tina Sabine Hinrichs-

Michalke, Petra Gerdes (nicht auf dem Foto: Christa Menge).

Gottesdienste in Altenheimen

10. Sept.11.00 Uhr

Pastor Martin Kubatta

17. Sept.11.00 Uhr

Pastorin Elke Andrae

24. Sept.11.00 Uhr,

Pastorin Elke Andrae

8. Okt. 11.00 Uhr

Pastorin Elke Andrae

15. Okt. 10.30 Uhr

Pastor Martin Kubatta

22. Okt. 11.00 Uhr

N.N.

29. Okt. 11.00 Uhr

Pastor Tom O. Brok

5. Nov. 11.00 Uhr

Pastor Martin Kubatta

Jubiläumskonfirmation

Die Ev.-luth. Kirchengemeinde

Varel plant am Sonntag, 26.

September, den Tag der Goldenen-,

Diamantenen-, Eisernenund

Gnadenkonfirmation. Eingeladen

sind alle ehemaligen

Konfirmanden der Konfirmationsjahrgänge

1960, 1950,

1945 und 1940, auch wenn sie

in anderen Kirchen konfirmiert

wurden.

Leider ist es dem Kirchenbüro

nicht mehr möglich, die

sehr zeitaufwändige Arbeit der

Suche nach Namen und derzeitigen

Adressen zu übernehmen.

Es wird daher gebeten,

sich selbst beim Kirchenbüro

zu melden. Eine schriftliche

Einladung wird dann zugeschickt.

Auch für Hinweise auf

ehemalige Mitkonfirmandinnen

und -konfirmanden und

deren Wohnort sind wir sehr

dankbar.

Anmeldungen werden im

Kirchenbüro der Kirchengemeinde,

Schlossplatz 3,

26316 Varel, während der Bürozeiten

montags, dienstags,

mittwochs und freitags von 9

bis 12 Uhr und donnerstags

von 15 bis 17 Uhr, Telefon:

04451 - 96 62 12, entgegengenommen.

12. Nov. 11.00 Uhr

Pastorin Elke Andrae

19. Nov. 11.00 Uhr

Pastor Martin Kubatta

26. Nov. 11.00 Uhr

Pastorin Elke Andrae

.

im Altenheim

Langendamm

.

4. Sept.18 Uhr

Pastor Peter Löffel

6. Okt. 18 Uhr,

Pastor Peter Löffel

3. Nov. 18 Uhr,

Pastor Peter Löffel

www.ev-kirche-varel.de


SCHLOSSKIRCHE - VAREL

Gottesdienste mit Gästen

Seit einem Jahr eine beliebte Tradition: Die Einladung zum Kirchen -Café nach dem Gottesdienst.

Bei schönem Wetter im Freien.. Foto: Wolfgang Müller

Gäste haben sich angemeldet

und sie bringen viel mit. Im

September, Oktober und November

werden wir Gottesdienste

mit Wissen, Erfahrung

und Kreativität von unterschiedlichen

Menschen und Gruppen

gestalten und feiern.

Gottesdienst mit

Szenischem Spiel

Am Sonntag, den 19. September,

10 Uhr wird eine Theaterprojektgruppe

aus Oldenburg

einen Gottesdienst mitgestalten.

Das Thema: „Gottes Gnade

macht mich frei“. Die Gruppe

hat sich anregen lassen von

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

der Frage von Paulus nach der

christlichen Freiheit im Galaterbrief.

Unter der Leitung von

Annette Rüger findet die Gruppe

eindrucksvolle Antworten,

die sie im Raum unserer

Schlosskirche anschaulich in

Szene setzen wird. Die liturgische

Leitung und Predigt hat

Pastorin Elke Andrae.

Gottesdienst mit

Goldener- und Diamantener

Konfirmation

Am Sonntag, den 26. September

10 Uhr feiern wir den Gottesdienst

zusammen mit vielen Jubiläumskonfirmanden

und -kon-

firmandinnen, die zum Teil von

weit her angereist kommen und

an diesem Tag bei uns zu Gast

sein werden (Siehe auch Seite

14) .

Den Gottesdienst und den

Festtag gestalten Pastorin Elke

Andrae und Pastor Peter Löffel.

Gottesdienst mit der

Hospizbewegung Varel

Am Sonntag, den 10. Oktober

um 10 Uhr wird die Hospizbewegung

Varel den Gottesdienst

Gottesdienst unter dem Motto:

„Ich brauche den Engel in dir“

mitgestalten.

Weiter auf Seite 16.

Regelmäßige

Veranstaltungen

Friedensgebet:

In der Schlosskirche,

jeden Mittwoch, 19 Uhr

(außer in den Ferien)

Gesprächskreise

Internetgruppe:

Musik:

Seniorengymnastik:

AA-Meeting:

15

Ev. Verkündigung:

Im Gemeindehaus,

sonntags 15 Uhr,

Kontakt: Alfred Kellermann,

Telefon: 8 14 98

„Entschieden für Christus“ (EC):

Nach Absprache,

Kontakt: Elly Frambach,

Telefon: 40 54

Bibelstunde:

Im Gemeindehaus,

donnerstags, 19.30 Uhr,

Kontakt: Alfred Kellermann

Frauengesprächskreis:

Im Gemeindehaus, dienstags

nach Absprache um 16 Uhr,

Kontakt: Luise Schmidt,

Telefon: 30 24

Hausgesprächskreis:

Nach Absprache,

Kontakt: Pastor Eckhard Jetzki,

Telefon: 9 50 48 26

Für Jugendliche ab 13 Jahren

im Jugendheim,

dienstags 15.30 bis 17.30Uhr

Leitung: Diakon Gerhard Hufeisen

und Team,

Telefon: 8 13 76

siehe Seite 10

Im Gemeindehaus,

freitags, 14.30 Uhr

Kontakt: Thea Kickler,

Telefon: 8 13 64

Jeden Mittwoch, 20 Uhr,

im Gemeindehaus.

Telefon: 0163 -3599448oder

01520 -4606868

www.ev-kirche-varel.de


16

SCHLOSSKIRCHE - VAREL

Gottesdienste ... (Fortsetzung)

Dabei wird natürlich viel Erfahrungswissen

aus der Arbeit der

Hospizbewegung mit einflie-

Darstellung von Martin Luther

in der Schlosskirche (siehe

auch Seite 12).

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

ßen; Erfahrungen, die die Mitarbeiterinnen

in dem besonders

intensiven Lebensabschnitt an

der Grenze des Lebens machen.

Die liturgische Leitung hat

Pastorin Elke Andrae.

Gottesdienst mit dem

Besuchsdienstkreis

Am Sonntag, den 7. November

10 Uhr, gestalten die MitarbeiterInnen

des Besuchsdienstkreises

unserer Gemeinde einen

Gottesdienst zum Thema Älterwerden.

Damit geben sie etwas

weiter von ihrer eigenen

Auseinandersetzung mit dem

Thema, teilen Fragen und mögliche

Antworten (siehe auch

Seite 14.). Die Leitung des

Gottesdienstes hat Pastorin T.S.

Hinrichs-Michalke gemeinsam

mit Pastorin Elke Andrae.

Herbsttag

Herr: Es ist Zeit.

Der Sommer war sehr groß.

Leg deinen Schatten

auf die Sonnenuhren,

und auf den Fluren

lass die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten

voll zu sein;

gib ihnen noch

zwei südlichere Tage,

dränge sie zur Vollendung

hin und jage die letzte Süße

in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat,

baut sich keines mehr.

Wer jetzt allein ist,

wird es lange bleiben,

wird wachen, lesen, lange

Briefe schreiben

und wird in den Alleen

hin und her

unruhig wandern,

wenn die Blätter treiben.

Rainer Maria Rilke

www.ev-kirche-varel.de


ARCHE - BÜPPEL

Das Festprogramm zum Jubiläum

Wo zu Beginn aller Planungen nur ein Bauschild auf das neue Gemeindezentrum aufmerksam machte, da wurde in den Folgejahren

von den Nachbarn rund um die Arche mit vereinten Kräften der Maibaum gesetzt und bewacht. Fotos: Archiv

Mittwoch, 17. November,

15.30 Uhr

Festlicher Gemeindenachmittag

mit Ausstellungseröffnung

„Die Geschichte der Arche und

der südlichen Ortschaften von

Varel-Land“

Christian Michalke, August

Osterloh, Gerold Ostendorf

Geschichtsgruppe der

Dorfgemeinschaft

Musik: Gemischter Chor Stehe

fest, Rosenberg ( angefragt)

Sonnabend, 27. November,

18 Uhr

Adventskonzert der Kantorei:

„Macht hoch die Tür“

Kantorei an der Schlosskirche

Varel und Instrumentalisten,

Feste Termine

Konfirmanden:

Dienstag nachmittags

Kinderkirchenteam:

nach Verabredung

Krabbelgruppen:

siehe Seite 8

Kantoren Thomas Meyer-Bauer

und Dorothee Bauer

Sonntag, 28. November,

1. Advent, 16 Uhr

Festgottesdienst und Kinderkirche

zum Jubiläum

mit Posaunenchor Varel und

Singkreis Büppel

anschließend Empfang

Sonntag, 12. Dezember,

3. Advent, 10 Uhr

Gottesdienst „Die Arche als

biblisches Sinnbild für Gefahr

und Bewahrung“

zum Abschluss der Ausstellung

Mit Männergesangverein

„Einigkeit Büppel“ ( angefragt).

Bauwagengruppe:

nach Verabredung

Bastelkreis:

Jeden Donnerstag, 19.30 Uhr

Durch Erlöse aus dem Basar und durch Spenden konnte später

der Glockenturm neben der Arche errichtet werden. Am 22. September

1989 wurde die neue Glocke mit einer Andacht begrüßt.

Die Glockenweihe fand acht Tage später durch Bischof Wilhelm

Sievers statt.

Handarbeitskreis:

Alle 14 Tage Dienstags,

19.30 Uhr

Seniorengymnastik:

Jeden Mittwoch

von 9.30 bis 11.30 Uhr

Gemeindenachmittag:

Jeden dritten Mittwoch im

Monat, 15.30 Uhr

Singkreis &

Flötenkreis:

siehe Seite 10

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010 www.ev-kirche-varel.de

17


18

BÜPPEL

Auf nach Bremen

Herzliche Einladung zum Gemeindeausflug

nach Bremen.

Am Mittwoch, 15. September,

von 13 bis 18 Uhr fahren wir in

die Hansestadt an der Weser. In

Bremen wird eine Gästeführerin

zu uns in den Bus steigen

und wir werden Bremen bequem

mit dem Bus erkunden.

Unsere Fahrt endet mitten in

der Altstadt am Bremer Roland,

der zum Weltkulturerbe zählt.

Zu Fuß gehen wir einen kurzen

Weg zu den berühmten Stadtmusikanten

und in den schönen

Dom St. Petri. Nach einer kurzen

Besichtigung werden wir

am Bibelgarten der Domgemeinde

zu leckerem Kaffee und

Kuchen einkehren. Wer mag,

kann die biblische Blütenpracht

betrachten. Die Fahrt kostet 22

Kinderkirche

5. September, 18 Uhr

am Abend

3. Oktober, 10 Uhr

am Erntedankfest

7. November, 10 Uhr

28. Dezember, 16 Uhr

am Nachmittag zum 1. Advent

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

Die Bremer Stadtmusikanten. Foto: Sebastian Lamers, flickr.com

Euro pro Person. Anmeldungen

sind bis Anfang September

möglich. Bitte geben Sie eine

Nachricht an das Kirchenbüro,

Telefon: 96 62 -19, oder an

Pastor Brok, Telefon: 45 85.

Meditativer

Abendgottesdienst

5. September, 18 Uhr

mit Flötentrio Ahkatho und

Kinderkirche, anschließend

Wein im Pfarrgarten

Alle gute Gabe

Herzliche Einladung zu den

Gottesdiensten zum Erntedankfest.

Sonntag, 3. Oktober, 10 Uhr,

mit Singkreis Büppel, mit dem

Landvolkverein Büppel, Streek,

Jethausen und Hohenberge,

anschließend festliche Kaffeetafel

Sonntag, 24. Oktober, 14.30 Uhr

Mit dem Landvolkverein Neuenwege,

Neudorf, Rosenberg

Patchwork-Ausstellung

Wunderbare Kreationen entstehen,

wenn die Patchwork-

Gruppe der Dorfgemeinschaft

Büppel aus Stoffresten „patchworked“.

Patchwork ist eine

Technik, bei der Stoff- und Lederflicken

aufwändig neu zusammengefügt

werden. Dabei

entstehen beeindruckende Gestaltungen.

In einer Ausstellung

werden die Werke in Büppel

gezeigt. Die Ausstellung ist am

Wochenende des 6./7. November

in der Arche geöffnet. Der

Gottesdienst am Sonntag findet

um 10 Uhr inmitten der Ausstellung

statt.

Gemeindenachmittage

Jeden dritten Mittwoch im

Monat, ab 15.30 Uhr

15. September

Gemeindeausflug, siehe oben.

20. Oktober

Schöne Handarbeiten (Ideenaustausch),

mit Margit Watermann

17. November (Jubiläum)

30 Jahre Arche: Eröffnung der

Ausstellung, siehe Seite 17.

1. Dezember

Adventsfeier

Bitte zuvor anmelden.

www.ev-kirche-varel.de


DANGASTERMOOR

Anstoß für die Neuen

Am 20. Juni wurden die neuen

Konfis in einem Gottesdienst im

Martin-Luther-Haus begrüßt.

Schon vorher gab es gemeinsame

Treffen, in denen unter anderem

auch Taschen und Mappen

für den Unterricht gestaltet

wurden. Das war sozusagen das

Trainingslager, um es in der

Fußballsprache zu sagen. Und

mit dem Gottesdienst erfolgte

dann der Anstoß für die Konfirmandenzeit

der „Neuen“. Die

neue Spielzeit wurde eröffnet

mit der Hoffnung auf einen guten

Mannschaftsgeist und möglichst

wenig gelbe und rote Karten.

Vom Coach Egon Schröder

stammte ein kleines Anspiel

zum Thema „Verhalten im Gottesdienst“.

Daraus folgendes Zitat:

„Okay, Okay. Keine Mukke,

keine Mützen, kein Kaugummi,

nicht rumlümmeln, nicht

schwatzen. Und keine Handys,

boooh fast wie in der Schule.“

Aber eben nur fast, denn wenn

jeder sich an die Regeln hält,

gibt es auch viel Spaß und eine

„coole“ Zeit.

Anstoß für die Konfirmandenzeit der „Neuen“ war der Begrüßungsgottesdienst im Martin-Luther-Haus

am 20. Juni.

Veranstaltungen im Martin-Luther-Haus

Kinderbibelnachmittag:

Jeden letzten Donnerstag im

Monat, Ansprechpartner:

Pastor Peter Löffel, Telefon:

8 37 65.

Vorbereitungkreis für

Kindergottesdienste

und Konfirmandenarbeit:

Dienstags 18.30 Uhr, nach Absprache,

Kontakt: Pastor Peter

Löffel, Telefon: 8 37 65.

Konfirmandenseminare:

Sonnabend 14-tägig, 9 bis

12.30 Uhr, Ansprechpartner:

Peter Löffel, Telefon: 8 37 65.

Konfi-Helfer-Treff:

Montags 17 Uhr

Ansprechpartner: Herko Zobel,

Telefon: 8 62 56 66

Eltern-Kind-Kreise:

siehe Seite 7

Frauenhilfe:

Jeden 3. Mittwoch im Monat,

15 Uhr, Ansprechpartner:

Peter Löffel, Telefon: 8 37 65.

Nadel und Faden:

Donnerstags 14-tägig, 9.30

Uhr, Ansprechpartnerin: Ingrid

Wehrmann, Telefon: 36 08.

Seniorengymnastik

mit Morgenandacht:

Montags 10 Uhr, Leitung: Thea

Kickler, Telefon: 8 13 64, und

Linda Heers, Telefon: 37 37.

Seniorentanz:

Donnerstags, 9.30 Uhr,

Leitung: Christa Hewelt,

Telefon: 95 00 12.

Gemeindenachmittag:

Jeden 1. Dienstag im Monat,

15 Uhr, Ansprechpartner:

Peter Löffel, Telefon: 8 37 65.

AA-Gruppe:

Freitags 20 Uhr. Informationen

unter Telefon: 8 37 65.

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010 www.ev-kirche-varel.de

19


20

DANGASTERMOOR

Frauen on tour: Auf den Spuren der Bibel

Die Frauenhilfe und der Handarbeitskreis

„Nadel und Faden“

unternehmen schon seit vielen

Jahren zusammen einen Ausflug

im Sommer. Diesmal ging

es nach Falkenburg in die Bibelscheune.

Sie ist Teil des Lutherstiftes,

einem Bildungszentrum.

Dort konnten wir im Speisesaal

Kaffee, Tee und Kuchen

zu uns nehmen. Anschließend

ging es in die sogenannte Bibelscheune.

Geführt wurden

wir von Diakonin Roth, die uns

die Anlage des Lutherstiftes erklärte

und dann fachkundig in

die Welt der Bibel einführte.

Die Bibelscheune ist in einem

historischen Fachwerkgebäude,

einem ehemaligen Schafstall,

untergebracht. Eine Ausstellung

lädt ein, sich über die Entstehung

und Verbreitung der

Bibel zu informieren. Neben

Bibelausgaben in den Ursprachen

und historischen Bibeln

finden sich hier zahlreiche

künstlerisch gestaltete Bibelausgaben,

z.B. mit Bildern von

Albrecht Dürer, Marc Chagall,

Salvador Dalí und Friedensreich

Hundertwasser. Ein großes

Sortiment an Kinder- und

Jugendbibeln sowie neue Übersetzungen

liegen zur Einsicht

aus. Ein gut sortierter Büchertisch

bietet Gelegenheit, aktuelle

Bibelausgaben, biblische

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

Auf den Spuren der Bibel waren die Frauenhilfe und der Handarbeitskreis „Nadel und Faden“ in

die Bibelscheune in Falkenburg

Literatur, Karten und anderes

mehr käuflich zu erwerben.

Zum Abschluß besuchten wir

die Laurentiuskapelle, ein ehemaliger

Fachwerkstall, der nun

das geistliche Zentrum des Geländes

darstellt, wie Frau Roth

uns aufklärte. Mit vielen Eindrücken

machten wir uns auf

den Rückweg.

Gemeindefest

Am 5. September findet das

alljährliche Gemeindefest für

den Bezirk Dangastermoor im

Martin-Luther-Haus statt. Beginn

ist um 10 Uhr mit einem

Gottesdienst. Anschließend gibt

es Kaffee, Tee mit Kuchen. Es

wirken im Laufe des Tages verschiedene

Gemeindegruppen

mit und um 14.30 Uhr gibt es

ein Gastspiel der Overledinger

Puppenbühne.

www.ev-kirche-varel.de


OBENSTROHE

Spaß mit den „Neuen“

Am 20. Juni ging es los. Weit

über 60 Konfis verstauten ihre

Koffer und Taschen in den Bussen.

Ziel: Ahlhorn. Drei Tage

wollten wir (Pastor Edgar Rebbe

und das Team der Ehrenamtlichen

Mitarbeiter/innen) mit

den „Neuen“ Spaß haben, sie

kennen lernen und, ja auch ein

wenig arbeiten. Das Thema der

Freizeit lautete „Gemeinde und

Gemeinschaft“.

Nachdem die Zimmer bezogen

waren und wir uns beim

Abendbrot gestärkt hatten, kamen

die Kennenlernspiele dran.

Mit viel Spaß und Aktion lernten

wir uns Stück für Stück kennen.

Die erste Nacht, das hatten

wir erwartet, war kurz.

Mit dicken Rändern unter

den Augen ging es dann am

Montag in die Arbeitseinheiten.

Wir machten uns darüber Gedanken,

was die Konfis schon in

der Gemeinde kennen gelernt

Feste Termine

Konfirmandenunterricht:

Donnerstags 15.45 bis 18 Uhr

Jugendgruppe:

Jeden Dienstag, 19 bis 21 Uhr,

Herko Zobel, Telefon: 04451 -

86 25 66

haben, dann schauten wir uns

zwei Texte im Neuen Testament

an, um heraus zu finden, wie die

ersten Gemeinden aufgebaut

Erntedank auf dem Bauernhof

In diesem Jahr wird das Erntedankfest

im Bezirk Obenstrohe

wieder auf einem Bauernhof

stattfinden. Wir freuen uns, am

3. Oktober, 11 Uhr, auf dem

Hof der Familie Carstens in Va-

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden in der Kapelle vom Blockhaus Ahlhorn.

rel - Altjürden, Schulzeweg 12,

feiern zu dürfen.

Die Predigt hält Pastor Edgar

Rebbe. Der Posaunenchor Varel

übernimmt die musikalische

Gestaltung.

Seniorengymnastik:

Jeden Donnerstag von 10 bis

11 Uhr, Anne Wiggers,

Telefon: 04456 - 5 40

Seniorenkreis:

Jeder dritte Mittwoch im Monat

von 14.30 bis 16.30 Uhr,

waren, dann sollten sich alle

kreativ mit der Frage beschäftigen:

„Wie sieht eine Gemeinde

aus, in der ihr euch wohlfühlt?“

Ganze Gemeindehäuser entstanden

so aus Filz, Tonpapier und

Naturmaterialien. Einige wurden

mit Begriffen wie „Liebe,

Freundschaft und Respekt“ beschriftet.

Die zweite Nacht wurde aufgrund

einer Nachtwanderung

wieder kurz. Aber man gewöhnt

sich ja an alles. Der dritte Tag

verging schnell mit Aufräumen,

Anne Wiggers,

Telefon: 04456 - 5 40

Frauengesprächskreis:

Jeder dritte Mittwoch im Monat,

19.30 bis 21.30 Uhr, Doris

Busch, Telefon: 04451 – 37 58

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010 www.ev-kirche-varel.de

21

Koffer packen, Paddelboot fahren

und Spielen. Alles in allem

kamen am Dienstag zwei volle

Busse mit übermüdeten Jugendlichen

und einigen sehenswerten

Kunstwerken wieder in Obenstrohe

an.

Mit den Ergebnissen haben

wir im Gemeindehaus in Obenstrohe

eine Ausstellung gestaltet.

Es hat uns sehr gefallen und

wir nehmen gerne alle 66 Konfirmanden/innen

wieder mit auf

Freizeit. Die Teamer der Konfirmandenfreizeit

Kurz notiert

Das traditionelle Bußund

Bettagskonzert findet

am 17. November

um 20 Uhr in Obenstrohe

statt.

Schon jetzt eine herzliche

Einladung!


22

OBENSTROHE

Neues Chorprojekt beginnt

Es ist wieder soweit! Auch in

diesem Jahr werden wir mit

einem Chorprojekt beginnen.

Jeder und jede mit Spaß am

Gesang ist dazu herzlich willkommen!

Das Ziel ist es, den Gottesdienst

an Erntedank stimmge-

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

waltig zu unterstützen und

eventuell auch das Konzert am

Buß- und Bettag mit zwei oder

drei Liedern zu bereichern.

Hierzu werden wir uns je nach

Absprache im September und

im Oktober drei bis fünfmal zu

den Proben treffen.

Am 14. September findet

um 19.30 Uhr ein erstes Treffen

im Gemeindehaus St. Michael

im Riesweg 30 in Obenstrohe

statt. Ich freue mich auf

eine gute Zeit mit Ihnen.

Herzlichst

Ihr Pastor Rebbe

Konzert zum

Buß- und Bettag

Am 17. November, um 20 Uhr

findet im Gemeindehaus St.

Michael in Obenstrohe das

diesjährige Konzert zum Bußund

Bettag statt. Nähere Informationen,

darbietende Künstler

etc., erfahren Sie zeitnah

aus der örtlichen Presse.

Anzeige

www.ev-kirche-varel.de


DIAKONISCHES WERK VAREL e.V.

Veranstaltungen

im Altersstift

„Simeon und Hanna“

September:

16. Sept.: 16 Uhr, Weinfest im

Speisesaal.

24. Sept.: 15 Uhr, Kinonachmittag

im Speisesaal

Oktober:

8. Okt.: 15 Uhr, Kinonachmittag

im Speisesaal

15. Okt.: 16 Uhr, Erntedankfest

im Speisesaal.

28. Okt.: 16 Uhr, Oktoberfest im

Speisesaal. Musikalisch wird

uns „Manny“ an diesem Fest

begleiten.

November:

11. Nov.: ab 14.30 Uhr, Grünkohlfahrt

. Nach einem Besuch

in den Ammerländer

Stuben wird es im Anschluss

Grünkohl mit Pinkel im Speisesaal

geben.

19. Nov.: 15 Uhr, Kinonachmittag

im Speisesaal

28. Nov.: Kaffeetafel zum 1. Advent

im Speisesaal .

im Meyerholzstift

September:

16. Sept.: Weinfest im Simeon

und Hanna.

22. Sept.: 14.30 Uhr, Modemarkt

mit Frau Bobrowski

im Wintergarten.

Oktober:

15 . Okt.: Erntedankfest.

28.

Okt.: Oktoberfest mit Angehörigen.

Um Anmeldung

wird gebeten

November:

Gemütlicher Laternenabend

Senioren bezogen Quartier in der Eifel

Das Altersstift Simeon und

Hanna organisierte zum zweiten

Mal Urlaub mit Bewohnern in

einer behindertengerechten

Wohnanlage. Neun Bewohner

und drei Betreuerinnen fuhren

vom 12. bis 17. Juni nach Daun

in der Eifel. Unterwegs waren

sie mit einem Kleinbus vom

Deutschen Roten Kreuz, dessen

Fahrer mit am Urlaubsort verblieb

und einem Privatfahrzeug.

Bereits im Vorfeld wurden

die Bewohner in die Planung

des Urlaubsaufenthalts mit einbezogen,

so entschieden sich die

Senioren für ein großes Ferienhaus

mit 160 Quadratmetern

Wohnfläche. In dem Ferienhaus

lebten sie wie in einer großen

Familie zusammen, morgens

wurden Brötchen und die Tageszeitung

geholt und das Frühstück

zubereitet. Abends wurden

Spiele gespielt und alle hat-

Gemeinsam wird der Übergang vom Kindergarten in die Schule

gestaltet.

Leben im Alter: Eine Gruppe aus dem Altersstift Simeon und Hanna war wieder auf Urlaubstour!

ten miteinander sehr viel Spaß.

Ausflüge wurden nach Trier

(mit Stadtrundfahrt) in die Altstadt

und zur aus römischen

Zeiten stammenden Porta Nigra

unternommen. Im Wilderlebnispark

Daun konnten die Urlauber

Rehe, Hirsche, Wildschweine

und z. B. Lamas aus nächster

Nähe bestaunen. Eine Schifffahrt

auf der Mosel gehörte

ebenso zum abwechslungsreichen

zum Programm, wie Eis

essen gehen und ganz nebenbei

musste auch die Fußballweltmeisterschaft

verfolgt werden!

Und abends ging es zum

Essen ins „Goldene Fässchen“,

mit einem Extraraum für die

ganze Gruppe, dort wurden

Spezialitäten aus der Eifel serviert

und alle waren, auch mit

der Bewirtung, bestens zufrieden.

Am Donnerstag traten dann

alle die Heimfahrt an, mit etwas

Wehmut, aber sehr schönen Erinnerungen

an Erlebnisse, an die

jeder gerne zurückdenken wird.

Die Einrichtungen

der Diakonie Varel:

Diakonie Sozialstation:

Telefon: 04451 - 95 90 90

Alterstift Simeon und Hanna

Telefon: 04451 - 96 46 0

Meyerholzstift

Telefon: 04451 - 43 11

Haus am Wald:

Telefon: 04451 - 96 46 0

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010 www.ev-kirche-varel.de

23


24

WIR SIND FÜR SIE DA

Die Gemeinde im Überblick

Die Evangelisch-lutherische

Kirchengemeinde Varel ist mit

rund 14.000 Mitgliedern die

größte Gemeinde des KirchenkreisesFriesland-Wilhelmshaven.

BÜPPEL

Pastor:

Tom O. Brok, Geestweg 9a,

Telefon: 04451 - 45 85

E-Mail: pastor@brok.de

Küsterin:

Marion Hinrichs,

Telefon: 04451 -84758

Singkreis:

Helga Michalke,

Telefon: 04451 - 80 54 16

Gemeindenachmittag:

Elsbeth Lohmann

FÜR ALLE BEZIRKE

Kirchenbüro:

Schlossplatz 3, 26316 Varel

Öffnungszeiten:

Mo., Di., Mi., Fr.: 9 bis 12 Uhr

Do.: 15 bis 17 Uhr

sowie nach Vereinbarung

- Auskünfte, Patenscheine, Anmeldung

von Trauungen und Taufen:

Telefon: 04451 - 96 62 19,

Fax: 04451 - 96 62 27

E-Mail: kirchenbuero

@ev-kirche-varel.de

- Friedhofsverwaltung / Kirchenkasse:

Telefon: 04451 - 96 62 15,

Fax: 04451 - 96 62 27

E-Mail: friedhof@ev-kirche-varel.de

Krabbelgruppen:

Ev. Familienbildungsstätte:

Telefon: 04421- 3 20 16

Bauwagengruppe:

Herko Zobel,

Telefon: 04451 - 86 25 66

- Vareler Tafel: 04451 - 96 62 12,

Oldenburger Straße 30; Ausgabe an jedem

Mittwoch von 14.30 bis 18.15 Uhr

Konto-Nr.: Kirchengemeinde allgemein

LZO (280 501 00)

Nr. 052 400 017

Konto: Freiwilliges Kirchgeld

LZO (280 501 00)

Nr. 52 430 303

Besuchsdienst, Seelsorge:

Pastorin Tina Sabine Hinrichs-

Michalke, Telefon: 04451 - 96 14 55

Kircheneintritt ist im Kirchenbüro und

bei allen Pastorinnen und Pastoren

möglich (Adressen s.o.).

Pastor:

Peter Löffel, Zum Jadebusen 112,

Telefon: 04451 -83765

E-Mail: peter.loeffel@ewetel.net

Küsterin:

Meike Löffel,

Telefon: 04451 -83765

Organisten- und Lektorendienst

(Ansprechpartner):

Peter Appelstiel, Rahlinger Str. 39

Telefon: 04451 - 95 97 63

SCHLOSSKIRCHE

OBENSTROHE

Pastoren:

Pastorin Elke Andrae, Tweehörnweg 100,

Telefon: 04451 - 62 42

E-Mail: elke.andrae@ewetel.net

Martin Kubatta, Marienlustgarten 3,

Telefon: 04451 - 86 11 25

Küster:

Dietmar Immel, Schlossplatz 3,

Telefon: 04451 - 80 30 35

Kirchenmusik:

Dorothee Bauer und

Thomas Meyer-Bauer,

Telefon: 04451 - 95 17 83

E-Mail: meyer-bauer@t-online.de

Evangelisch in Varel Nr. 3/2010

Unsere Kirchengemeinde

verfügt über vier Gemeindebezirke:

die historische Schlosskirche

in der Innenstadt und

drei umliegende Gemeinde-

Kindergarten „Zum Guten Hirten“:

Sigrid Wessels, Oldenburger Str. 44a,

Telefon: 04451 - 34 70

Jugenddiakon:

Gerhard Hufeisen, Kirchenstr. 1,

Telefon: 04451-81376

E-Mail: gerhard.hufeisen@ejomail.de

zentren in Büppel, Dangastermoor

und Obenstrohe.

Für die gesamte Gemeinde

ist das Kirchenbüro an der

Schlosskirche (Schlossplatz 3)

die zentrale Anlaufstelle für

DANGASTERMOOR

Pastor:

Pastor Edgar Rebbe, Riesweg 30 a

Tel. 04451- 3637

E-Mail: edgar.rebbe@web.de

Jugendarbeit:

Herko Zobel, Kirchenstr. 1, Varel,

Telefon: 04451 - 86 25 66

E-Mail: herko.zobel@ejomail.de

Gesprächskreis:

Doris Busch, Telefon: 04451 - 37 58

Seniorenkreis:

Anne Wiggers, Wiefelsteder Str. 143,

Telefon: 04456 - 540

Küster Auferstehungskirche

und Bestattungsdienst:

Raimund Recksiedler,

Telefon: 04451 - 56 90, Fax: 95 78 23,

Mobil: 0172 -7634783

Ev. Familienbildungsstätte:

Feldmark 56, 26389 Wilhelmshaven,

Telefon: 04421 -32016,

E-Mail: info@efb-friwhv.de

Kreisjugenddienst: Kirchenstr. 1,

Telefon 04451 - 86 25 66

Telefonseelsorge: kostenfrei,

Telefon: 0800 111 0 1113

alle Anmeldungen und Anfragen.

Es ist unter der Telefonnummer:

04451 - 96 62 19

und der E-Mail-Adresse:

kirchenbuero@ev-kirchevarel.de

erreichbar.

Kindergarten „St. Martin“:

Imke Viebach, Zum Jadebusen 112A,

Telefon: 04451 - 37 72

Jugenddiakon:

Herko Zobel, Kirchenstr. 1, Varel

Telefon: 04451 - 86 25 66

Kindergarten „St. Michael“:

Christa Janßen, Riesweg 32,

Telefon: 04451 - 46 76

Gemeindehaus „St. Michael“:

Riesweg 30

Diakonisches Werk

Friesland-Wilhelmshaven:

soziale Beratung, psychosoziale

Beratung, Kirchenstr. 1,

Sozialarbeiterin Wilma Fiedler-Hahn

Telefon: 04451 - 53 12

Fax: 04451 - 86 04 91

Möbeldienst: Gewerbestraße 7,

Telefon: 04451 -81580

Diakonie - Sozialstation:

Oldenburger Str. 46,

Telefon: 04451 - 95 90 90

Senioreneinrichtungen

der Diakonie Varel:

Siehe Seite 23

www.ev-kirche-varel.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine