2016 CUMINAIVEL #1

cuminaivel

Nr. 1 | Mittwoch, 13. Januar 2016

///CUMINAIVEL

Informationsmagazin für alle eingesetzten Sicherheitskräfte am WEF 2016

/// www.cuminaivel.ch /// Hotline: 058 469 16 22 /// Mail: info@kapo.gr.ch

Meteo

Min / Max

Mittwoch -3° / 1°

Davos Chur

Donnerstag -7° / 4°

Mittwoch -9° / -6°

Donnerstag -15° / -5°

SCHNELL

EINGERÜCKT

Bild: bw.


2 /// MITTWOCH, 13. JANUAR 2016 CUMINAIVEL

Einrücken,

Fassen,

Loslegen

cb. Die ersten AdA sind schon letzte Woche eingerückt, um

Absperrungen aufzubauen, Gebäude einzurichten und Fahrzeuge

in Empfang zu nehmen. Doch das Gros rückt während

dieser Tage ein. Sofort gilt es, Goretex-Jacke und Lüga zu fassen

und loszulegen. Alle müssen sich die nächsten Tage daran

gewöhnen, sich grün zu kleiden, ihr Zimmer zu teilen und

neben schnarchenden Kameraden zu schlafen. Nichtsdestotrotz

begrüssen sich die AdA in Thusis und Chur freudig

und gliedern sich lachend in die Schlange ein, um ihre sieben

Sachen für den WEF-Einsatz zu fassen. In Davos selbst

werden während des WEF zwar nur Berufssoldaten der Militärpolizei

Dienst leisten. Die meisten anderen AdA werden

ausserhalb von Davos Infrastruktureinrichtungen schützen

und logistische Aufgaben übernehmen. Trotzdem gibt es dieses

Gefühl des Echt-Einsatzes und die Motivation der AdA

fürs WEF ist wohl auch deshalb wieder hoch. Das «Battaglione

fanteria montagna 30» – Gebirgsinfanterie Bataillon 30 –

mit dem Motto «Sempre e Ovunque» (immer und überall) ist

dieses Jahr für die Sicherungsaufgaben eingeteilt. Eine stolze

Aufgabe für das einzige Tessiner Bataillon, das zuletzt 2009

für das WEF im Einsatz stand. Einige Zugführer von damals

sind nun mit breiten Balken eingerückt.


CUMINAIVEL MITTWOCH, 13. JANUAR 2016

/// 3

Jo nit dr

Mat-Chef

varruckt

macha!

Illustration: han. Bilder: bw. / mc. / np.


4 /// MITTWOCH, 13. JANUAR 2016 CUMINAIVEL

Ausgeklügeltes Zutrittssystem

dank Badges

Mitarbeitende der Kantonspolizei Graubünden produzieren jährlich rund

dreitausend Badges in eigener Verantwortung für das World Economic Forum

(WEF). Das WEF selbst fertigt etwa zwanzigtausend Bagdes an.

dz. Die Vorbereitungsarbeiten für die

Badgeherstellung beginnen in der Regel

anfangs Dezember in Chur. Verantwortlich

dafür ist Martin Lienhard, der

auch noch beim Amt für Lebensmittelsicherheit

und Tiergesundheit (ALT)

tätig ist. «Dezember und Januar sind

allerdings meine beiden WEF-Monate»,

sagt Lienhard. Im Dezember

müssten die verschiedenen Badges

bezüglich Layout und Zutrittsberechtigungen

vorbereitet werden. «Ab Anfang

Januar beginnt dann auf dem Panoramaparkplatz

neben der Eishalle in

Davos in einem Container die eigentliche

Produktion der Badges», so Lienhard

weiter. Ab dann stehe auch die

Badge-Maschine für die Herstellung

in Davos. Ausserhalb des WEF stehe

diese beim Dienst Material und Technik

in Chur und diene insbesondere

zur Herstellung von Polizeiausweisen.

Die Badges – Produktion ist natürlich

auch mit den Sicherheitsabklärungen

verbunden. Sämtliche Personen, die

einen Badge erhalten und somit Zutritt

haben, werden vorgängig in einem

Die topmoderne Erfassungsaustrüstung 01 steht bereit, um tausende Badges zu produzieren.

Fandungsregister überprüft. Also beispielsweise

auch die Anwohner, Partner,

oder Staff - Mitarbeiter, die sich in

den Sicherheitszonen aufhalten.

Zutritt nur wo nötig

Früher hatte man für alle berechtigten

Personen einen einheitlichen Badge angefertigt,

mit dem man fast überall und

gleichzeitig Zutritt hatte. «Dies hatte

zur Folge, dass sich zuviele Personen

unnötig in den verschiedenen Zonen

aufhielten, in denen sie eigentlich gar

nichts zu tun hatten», erklärt Lienhard.

Zum Beispiel in Hotels, in denen irgendwelche

Prominenten verkehrten

oder im Kongresshaus selbst, um ihre

Neugier zu stillen. Mit einer starken

und konsequenten Selektionierung ist

heute die Badgesabgabe so programmiert,

dass sich nur die richtigen Personen

am richtigen Ort aufhalten. Das

bringt viel mehr Ruhe in die einzelnen

Dispositive und stärkt deutlich die Arbeitsqualität

am Arbeitsplatz, so Lienhard.

Chef Badge Produktion am WEF 2016: Martin Lienhard von der Polizei.

Bilder: dz.

WEF-Badge beliebtes Souvenir

Der WEF-Badge gilt als eines der beliebtesten

Souvenirs, welches man nach

dem Einsatz mit nach Hause nehmen

kann. So entsteht denn auch jährlich

ein gewisses Gerangel um diese Souvenirs,

was leider nicht selten mit Unstimmigkeiten

endet. «Leider müssen

wir da hart bleiben und können diesen

Wünschen nicht immer entsprechen.»

Steht doch der Einsatz und der Auftrag

im Vordergrund und nicht das kleine

Souvenir, erklärt Lienhard.


CUMINAIVEL MITTWOCH, 13. JANUAR 2016

/// 5

Il bat fant mont 30

scende in campo

La presa della bandiera avvenuta a Coira ha segnato l’inizio dell’impiego del

battaglione ticinese a favore del World Economic Forum. La truppa, entrata in

servizio lunedì mattina, dovrà affrontare una dura settimana di istruzione per

poi cominciare con l’impiego nel settore di Davos.

ms. «Sono sicuro e convinto che come ci

siamo sempre dimostrati ottimi soldati là

dove abbiamo prestato servizio in questi

anni, ancora di più ora che avremo un

impiego effettivo a favore delle autorità

civili, sapremo distinguerci per comportamento

e responsabilità». Chiarezza e

determinazione, questi i tratti distintivi

del discorso tenuto dal comandante del

battaglione di fanteria di montagna 30,

«Sapremo distinguerci

per comportamento e

responsabilità»

Ten col Giovanni Ortelli

il tenente colonnello Giovanni Ortelli,

in occasione della presa della bandiera

tenutasi lunedì a Coira. Sì, perché per

tre intense settimane l’unico battaglione

di fanteria italofono – con il rinforzo

della compagnia conducenti cani

14 – dovranno fornire il loro aiuto sussidiario

in appoggio alle autorità civili

Tutti in posizione per la presa della bandiera.

Il bat fant mont 30 nei Grigioni per il WEF.

grigionesi durante il World Economic

Forum (WEF) di Davos, dando seguito

al mandato conferito dalla Confederazione

all’Esercito fino al 2018. Sotto un

cielo plumbeo ma non minaccioso, è stato

così dato il via a uno speciale corso di

ripetizione per il battaglione ticinese, attraverso

il quale, sempre rifacendoci alle

parole del comandante di battaglione, il

motto «Sempre e ovunque» acquisterà

un significato tutt’altro che teorico.

Foto: np.

Un triplice obiettivo

Anche per questo motivo, dunque, ufficiali,

sottoufficiali e soldati sono stati posti

di fronte a un triplice obiettivo: l’adempimento

del proprio compito – «spetta a noi

assolverlo al meglio delle nostre possibilità»

-, la condotta umana – «si tratta di

ridurre le nostre debolezze e di utilizzare

i nostri punti forti» – e, fondamentale, la

disciplina – «mi aspetto da voi un comportamento

esemplare» ha rimarcato il

comandante. Una missione il cui collante

dovrà a ogni modo essere la camerateria,

«elemento decisivo e indispensabile»

– ha proseguito il tenente colonnello

Ortelli – al fine di abbracciare successo

e gratificazione personali. E su questo

principio essenziale ha altresì posto l’accento

il cappellano militare, il capitano

Michele Fornara: «In ogni circostanza –

ha sottolineato – devo sapere che posso

contare sul mio camerata».

Un servizio intenso

Un modus operandi, quello delineato dai

due oratori, da perseguire lungo tutte le

operazioni di supporto al meeting economico

mondiale – in agenda dal 20 al 23

gennaio – e da declinare in tre fasi. La

prima settimana tramite l’istruzione specifica

all’impiego ALPA ECO 16, seguita

dalla relativa messa in pratica di quanto

appreso. Infine, negli ultimi cinque giorni

i militi saranno dapprima impegnati

nello smontare i dispositivi allestiti a protezione

delle opere, e poi nella consueta

ma non meno importante appendice della

RIDIMA. In questo quadro – e con gli

occhi dell’opinione pubblica nazionale e

internazionale forse mai come quest’anno

puntati sul WEF – i compiti dovranno

quindi essere portati a termine in totale

sicurezza.


6 /// MITTWOCH, 13. JANUAR 2016 CUMINAIVEL

Il padiglione 9 sarà

riempito di Audi nuove

Negli scorsi giorni, presso la piazza d’armi di Coira, sono state consegnate dal

Centro Audi Inglostadt ottanta veicoli nuovi di fabbrica. Stefan Stadler e Jürg Hintermann,

provvederanno a equipaggiare i veicoli per l’impiego al World Economic

Forum (WEF) a disporli ordinatamente nel padiglione nove.

dz./lr. Le automobili sono state trasportate

fino a Coira e da lì prese in

consegna da Stadler e Hintermann,

collaboratori del Centro di controlli del

traffico pesante Unterrealta. «All’arrivo

dei veicoli erano presenti anche due

impiegati del Centro Audi», chiarisce

Stadler. Quest’ultimi sono incaricati di

verificare, veicolo per veicolo, la presenza

di eventuali Danni o difetti, insorti

durante il viaggio dalla Germania

a Coira. «Una verifica analoga la dovranno

eguire dopo l’impiego al WEF,

per constatare se le automobili sono

state danneggiate», conclude Stadler.

«Circa cinquanta delle

ottanta Audi sono dei

modelli Q7.»

Stefan Stadler

Il giorno prima dell’impiego

Per il ritiro dei veicoli è allestita una

lista, nella quale sono indicati i nomi

delle persone tenute a prendere in

consegna e a portare a Davos le Audi.

«Il collaboratore può prendere in consegna

il veicolo a lui assegnato al più

presto un giorno prima dell’impiego»,

Spiega Stadler. Ciò affinché non sia

possibile utilizzare il veicolo per scopi

privati.

Da Audi Q7 fino a Audi A5

«Circa cinquanta delle ottanta Audi

sono dei modelli Q7» osserva Stadler.

Per la maggior parte questi saranno impiegati

per la protezione delle persone.

«Ci sono inoltre una ventina di Audi

Q5, come pure alcune Audi A8, A6 e

una A5 a disposizione per il WEF»

Pronto al trasporto.

Foto: dz.

continua Stadler. Prima della consegna

i veicoli devono essere equipaggiati. «I

veicoli sono rilasciati con targhe tedesche»,

spiega Stadler. «Per l’impiego al

WEF essi devono essere immatricolati

nei Grigioni, ed equipaggiati con targhe

cantonali.» Al termine del WEF tutte

le Audi vengono ritornate presso il

padiglione nove a Coira, dove vengono

nuovamente stargate e reimmatricolate

prima di intraprendere il viaggio di ritorno

verso Ingolstadt.


CUMINAIVEL MITTWOCH, 13. JANUAR 2016

/// 7

Sein letztes WEF

Als Kommandant der Ter Reg 3 leitet Divisionär Marco Cantieni zum sechsten

und letzten Mal den WEF Einsatz des EVB. Was erwartet er vom diesjährigen

WEF, was hat sich die letzten Jahre am WEF verändert und welche Erlebnisse

wird er so schnell nicht wieder vergessen?

WEF – Stafette

Über Ter Gitter spazieren

Einen Strich durch die Rechnung

könnte ihm noch das Wetter machen.

Wie im 2012: In diesem Jahr gab es in

Davos gegen 2 Meter Schnee. «Wenn

es innert weniger Tage so stark schneit

und dann gefriert, werden die Ter

Gitter nutzlos, denn jedermann kann

einfach darüber hinweg spazieren»,

weiss Cantieni aus Erfahrung. Die

letzten Gitter sind damals erst im Mai

abgeräumt worden, als Schnee und Eis

geschmolzen waren. Zum Glück sind

momentan die Wetteraussichten zwar

nicht sommerlich, aber doch unproblematisch.

Divisionär Cantieni erhielt als erster den Stafettenstab. Er freut sich auf sein letztes WEF.

WEF-Stafette

Im «Cuminaivel»-Staffellauf werden

Akteure von Seiten der Polizei sowie

der Armee in einem Portrait wechselweise

vorgestellt. Wer den Stafettenstab

abgibt, kann seinem Nachfolger

eine Frage mitgeben, die dieser in der

nächsten Ausgabe beantworten muss.

Bild: cb.

cb. Divisionär Cantieni sitzt in seinem

Büro in Thusis und strahlt die Ruhe

selbst aus, während hunderte AdAs

mit den Vorbereitungen des einzigen

Echt-Einsatzes in der Schweiz

beschäftigt sind. «Ich erwarte auch

dieses Jahr einen geordneten, disziplinierten

und ruhigen Einsatz», sagt

er. Die Voraussetzungen dafür sind

geschaffen, denn er kann auf erfahrene

Leute zählen. Das merken auch die

Behörden: Seit Jahren hat das Militär

den Einsatz zur vollsten Zufriedenheit

der zivilen Auftraggeber erfüllt. Mit

ein Grund dafür sind gemäss Cantieni

die hervorragende Zusammenarbeit

mit der Polizei und das gegenseitige

Vertrauen.

Über Sprachgrenzen hinweg

Die Organisation des WEF-Einsatzes

hat sich über die Jahre stets verbessert.

Eine grosse Unterstützung sind die

Durchdiener, welche dem Kommandanten

seit 2012 zur Verfügung stehen.

Früher haben beispielsweise andere

Truppen die Thurgauer Höhenklinik

eingerichtet, als sie nachher betrieben

haben. Heute sind es dieselben Leute.

In Davos trifft sich nicht nur die ganze

Welt, am WEF-Einsatz kommt auch

die ganze Schweiz zusammen: Dieses

Jahr hat das Tessiner Bat Fant Mont

9 den Dienst übernommen, die welsche

Schweiz stellt die Sappeure und

die Durchdiener sind hauptsächlich

deutschsprachig.

Stafettenstab wandert weiter

Im Juni 2016 wird Cantieni nach 34

Jahren Profi-Militär pensioniert und

freut sich auf längere Reisen. Langweilig

wird es ihm also nicht, aber die

Verantwortung wird weniger schwer

auf seinen Schultern lasten. Cantieni

gibt den Stafettenstab an einen Polizisten

weiter, der für die Zimmerzuteilung

zuständig ist. Von ihm möchte er

wissen, wie er es schafft, dass alle eine

Matratze haben und ein ausgiebiges

Frühstück erhalten.


8 /// MITTWOCH, 13. JANUAR 2016 CUMINAIVEL

Halle 9 wird mit fabrikneuen

Audis gefüllt

In den letzten Tagen sind auf dem Areal des Waffenplatzes Chur rund achtzig praktisch

fabrikneue Audis von den Audi Werken Ingolstadt kommend angeliefert worden.

In der Halle neun wurden sie durch Stefan Stadler und Jürg Hintermann feinsäuberlich

aufgereiht und für den Einsatz am World Economic Forum (WEF) in Davos ausgerüstet.

dz. Die Autos wurden mit Fahrzeugtransportern

nach Chur gebracht. Stadler

und Hintermann, Mitarbeitende

des Schwerverkehrskontrollzentrums

Unterrealta, nahmen die Fahrzeuge in

Empfang. «Zum ersten Mal sind bei

«Zum ersten Mal sind

auch zwei Mitarbeiter

der Audi Werke dabei.»

Stefan Stadler

der Ankunft der Autos auch zwei Mitarbeiter

der Audi Werke anwesend»,

erklärt Stadler. Sie hätten die Aufgabe,

jedes einzelne Fahrzeug auf allfällige

Schäden, die während des Transportes

von Deutschland nach Chur entstanden

sein könnten, zu kontrollieren. «Dasselbe

werden sie auch wieder nach dem

WEF-Einsatz tun, um festzustellen, ob

die Autos das WEF heil überstanden haben»,

so Stadler weiter.

Bereit zum Abtransport: rund 80 Audis.

Bilder: dz.

Stefan Stadler und Jürg Hintermann.

Einen Tag vor Abkommandierung

Für die Ausfassung der Fahrzeuge wird

jeweils eine Liste erstellt, auf welcher

ersichtlich ist, wer einen Audi abholen

und nach Davos bringen muss. «Der

Mitarbeiter darf das zugeteilte Fahrzeug

in der Regel frühestens einen Tag vor

der Abkommandierung abholen», erläutert

Stadler. Damit solle verhindert werden,

dass die Fahrzeuge nicht für private

Zwecke verwendet würden.

Vom Audi Q7 bis zum A5

«Rund fünfzig der achtzig Audis sind

solche des Typs Q7» sagt Stadler. Diese

würden grösstenteils im Personenschutz

eingesetzt. «Weiter stehen etwa zwanzig

Audi Q5 sowie einige A8, A6 und

ein A5 für das WEF zur Verfügung»

so Stadler weiter. Bevor die Fahrzeuge

ausgehändigt werden, müssen sie entsprechend

ausgerüstet werden. «Die

Fahrzeuge wurden mit deutschen Kontrollschildern

angeliefert», sagt Stadler.

«Für das WEF werden sie alle in Graubünden

immatrikuliert und erhalten somit

Bündner Kontrollschilder.» Wenn

das WEF beendet ist, kommen alle Audis

wieder in die Halle neun nach Chur

zurück und werden wieder umgerüstet,

bevor sie dann die Rückreise nach Ingolstadt

antreten.


CUMINAIVEL MITTWOCH, 13. JANUAR 2016

Eidgenössisches Departement für Verteidigung,

Bevölkerungsschutz

Eidgenössisches Departement

und Sport VBS

für Verteidigung,

Bevölkerungsschutz und Sport VBS

Schweizer Armee

Schweizer Armee

Führungsstab der Armee FST Eidgenössisches Führungsstab Departement der Armee für FST Verteidigung, A

Bevölkerungsschutz und Sport VBS

Schweizer Armee

Führungsstab der Armee FST A

/// 9

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Medienmitteilung

Sperrfrist -

Sperrfrist -

07. Januar 2016

07. Januar 2016

Sperrfrist -

10. Januar 2014

WEF 2016: Einsatzvorbereitung der Armee hat begonnen

WEF 2016: Einsatzvorbereitung der Armee hat begonnen

WEF Die2014: Einsatzsatzvorbereitung der Armee der Armee hat begonnen zugunsten des Kantons Graubünden rund

Die Einsatzsatzvorbereitung um das Jahrestreffen des der World Armee Economic zugunsten Forums des (WEF) Kantons 2016 in Graubünden Davos hat rund

um das Der begonnen. Jahrestreffen Einsatz der Im Auftrag Armee deszugunsten der World zivilen Economic des Behörden Kantons Forums arbeiten Graubünden (WEF) derzeit rund 2016 448 um Armeeangehörige

in das Davos hat

Jahrestreffen des World Economic Forums (WEF) 2014 hat begonnen. Im Auftrag

begonnen. am Aufbau Im Auftrag des Sicherheitsdispositives.

der zivilen Behörden arbeiten derzeit 448 Armeeangehörige

der zivilen Behörden arbeiten derzeit rund 600 Armeeangehörige am Aufbau des

am Aufbau Sicherheitsdispositives. des Sicherheitsdispositives.

Insgesamt werden voraussichtlich rund 3000

Diese Woche haben die ersten Armeeangehörigen die Arbeiten zugunsten des Kantons

Armeeangehörige einen subsidiären Sicherungseinsatz leisten.

Graubünden im Rahmen der Sicherheit des WEF-Jahrestreffens 2016 aufgenommen.

Diese Woche haben die ersten Armeeangehörigen die Arbeiten zugunsten des Kantons

Diese

Zurzeit

Woche

leisten

haben

448 Armeeangehörige

die ersten Armeeangehörigen

Vorbereitungsdie

Arbeit

und

zugunsten

Aufbauarbeiten

des Kantons

im Bereich der

Graubünden

Graubünden Sicherheitsmassnahmen,

im Rahmen der Sicherheit

im Rahmen der der Sicherheit Logistik

des

des und

WEF-Jahrestreffens

WEF-Jahrestreffens der Führungsunterstützung.

2016 aufgenommen.

Zurzeit leisten 448 Armeeangehörige Vorbereitungs- und Aufbauarbeiten 2014 aufgenommen. im Bereich der

Zurzeit stehen schweizweit rund 600 Armeeangehörige im Einsatz. Sie leisten

Sicherheitsmassnahmen, Vorbereitungs- Das Parlament und hat Aufbauarbeiten für der den Logistik Einsatz im der und Bereich Armee der der Führungsunterstützung.

im Sicherheitsmassnahmen, Assistenzdienst vom 15. der bis Logistik 25. Januar und

der eine Führungsunterstützung.

Obergrenze von maximal 5000 Armeeangehörigen festgelegt. In Davos selbst gelangen

Das Parlament während des hat WEF-Jahrestreffens für den Einsatz der nur Armee die Berufssoldaten im Assistenzdienst der Militärpolizei vom 15. für bis 25. Januar

eine Obergrenze Das Personenschutz Parlament von hat und maximal für den Zutrittskontrollen Einsatz 5000 der Armeeangehörigen sowie im Angehörige Assistenzdienst festgelegt. der vom Armee 13. Inzur bis Davos 27. Erfüllung Januar selbst von gelangen

während eine Querschnittsaufgaben des Obergrenze WEF-Jahrestreffens von maximal zum Einsatz. 5000 nur Armeeangehörigen die Ausserhalb Berufssoldaten Davos festgelegt. schützt der Militärpolizei Ausgehend die Armee von für den

Erfahrungen der Vorjahre und ohne grössere Lageveränderungen werden voraussichtlich

Personenschutz Infrastruktureinrichtungen und Zutrittskontrollen und erbringt sowie Leistungen Angehörige in der Logistik Armee und zur in der Erfüllung von

rund 3000 Armeeangehörige zum Einsatz zu Gunsten des Kantons Graubünden kommen.

Querschnittsaufgaben

Führungsunterstützung.

Rund zwei Drittel davon zum unterstützen Einsatz.

Die Truppe

Ausserhalb

verfügt zur

den Flugbetrieb Davos

Erfüllung

der Luftwaffe. schützt

ihrer Aufgaben

die Armee

während des

Assistenzdienst-Einsatzes über Polizeibefugnisse gemäss der "Verordnung über die

Infrastruktureinrichtungen und erbringt Leistungen in der Logistik und in der

Polizeibefugnisse der Armee".

Führungsunterstützung. Die Gewährleistung der Die Sicherheit Truppe im verfügt Luftraum zur ist Erfüllung eine Bundesaufgabe. ihrer Aufgaben Die Luftwaffe während führt des

Assistenzdienst-Einsatzes nebst dem Luftpolizeidienst auch Überwachungsflüge und Lufttransporte zu Gunsten des

Kantons

Die Gewährleistung

Graubünden

der über

durch.

Sicherheit Polizeibefugnisse gemäss der "Verordnung über die

Die freie

im

Benützung

Luftraum

des

ist

Luftraums

eine Bundesaufgabe.

und der Flugplätze

Die Luftwaffe

in der

führt

Polizeibefugnisse der Armee".

Region nebst dem Davos Luftpolizeidienst wird am Montag, auch 20. Januar Überwachungsflüge von 08.00 bis 18.00 und Lufttransporte Uhr (Training) sowie zu Gunsten des

durchgehend Kantons Graubünden vom Dienstag, durch. 21. Die Januar, freie 08.00 Benützung Uhr, bis des spätestens Luftraums am und Sonntag, der Flugplätze 26. Januar, in der

Die Gewährleistung 18.00 Region Uhr, Davos eingeschränkt. wird der am Sicherheit Montag, im 18. Luftraum Januar von ist 08.00 eine bis Bundesaufgabe. 18.00 Uhr (Training) Die Luftwaffe sowie führt

nebst durchgehend dem Luftpolizeidienst vom Dienstag, auch 19. Überwachungsflüge Januar, 08.00 Uhr, bis und spätestens Lufttransporte am Sonntag, zu Gunsten 24. Januar, des

Kantons In 18.00 Davos Graubünden Uhr, selbst eingeschränkt. gelangen durch. während Die Auch freie dieses des Benützung WEF-Jahrestreffens werden des WEF-Besucher Luftraums nur die Berufssoldaten und (VIP) der Flugplätze direkt der in in der

Region Militärischen Dübendorf Davos wird landen Sicherheit am und Montag, für per Personenschutz Helikopter 18. Januar nach und von Davos Zutrittskontrollen 08.00 geflogen. bis 18.00 Deshalb sowie Uhr Angehörige (Training) werden auf der sowie dem

Armee zur Erfüllung von Querschnittsaufgaben zum Einsatz. Ausserhalb Davos schützt die

durchgehend

Militärflugplatz

vom Dienstag,

Dübendorf

19.

Personenkontrollen

Januar, 08.00 Uhr,

nach

bis

Schengen-Vorgaben

spätestens am Sonntag,

und

24. Januar,

Armee Zollabfertigungen Infrastruktureinrichtungen durchgeführt und werden. erbringt Leistungen in der Logistik und in der

18.00 Führungsunterstützung. Uhr, eingeschränkt. Auch Die Truppe dieses verfügt Jahr zur werden Erfüllung WEF-Besucher ihrer Aufgaben während (VIP) direkt des in

Dübendorf Assistenzdienst-Einsatzes

Der Einsatz

landen

der

und

Armee

per Helikopter

erfolgt

über Polizeibefugnisse

nach

nach

dem Subsidiaritätsprinzip,

Davos gemäss geflogen. der "Verordnung Deshalb

das heisst,

werden über

die

die auf dem

Militärflugplatz Polizeibefugnisse Dübendorf der Armee".

Einsatzverantwortung Personenkontrollen liegt bei den zivilen Behörden. nach Schengen-Vorgaben Gesamteinsatzleiter ist und der

Zollabfertigungen Kommandant durchgeführt der Kantonspolizei werden. Graubünden, Walter Schlegel. Der Chef des Führungsstabs

Der Einsatz der Armee erfolgt nach dem Subsidiaritätsprinzip, das heisst, die

Einsatzverantwortung

der Armee, Divisionär

liegt

Jean-Marc

bei den zivilen

Halter,

Behörden.

führt den

Gesamteinsatzleiter

Einsatz der Armee

ist

als

der

Kommandant

Der Einsatz Kommandant Subsidiärer der Armee Sicherungseinsatz der Kantonspolizei erfolgt nach Graubünden, (KSSE). dem Subsidiaritätsprinzip, Walter Schlegel. Der das Chef heisst, des Führungsstabs die

Einsatzverantwortung der Armee, Divisionär liegt Jean-Marc bei den Halter, zivilen führt Behörden. Einsatz Gesamteinsatzleiter der Armee als Kommandant ist der

Kommandant Subsidiärer Für Rückfragen: der Sicherungseinsatz Kantonspolizei Stefan Hofer (KSSE). Graubünden, Walter Schlegel. Der Chef des Führungsstabs

der Armee, Divisionär Jean-Marc Chef Kommunikation Halter, führt Führungsstab den Einsatz der der Armee Armee als Kommandant

Das World Economic Forum wurde vom Bundesrat im Jahr 2009 aufgrund seiner Bedeutung

Subsidiärer Sicherungseinsatz

Telefon

(KSSE).

058 463 37 41

für die internationalen Interessen der Schweiz erneut als ausserordentliches Ereignis

qualifiziert. 2012 haben Bundesrat und Parlament weiteren Assistenzdienst-Einsätzen zu

Für Rückfragen:

Gunsten Linktitel: des Kantons Stefan

Armeeeinsatz Graubünden Hofer für zu die Gunsten Jahre 2013 Kanton bis 2015 Graubünden zugestimmt.

Rahmen WEF 2016

Link: Chef www.armee.ch/wef

Kommunikation Führungsstab der Armee

Telefon 058 463 37 41

Linktitel: Armeeeinsatz zu Gunsten Kanton Graubünden im Rahmen WEF 2016

Link:

www.armee.ch/wef


10 /// MITTWOCH, 13. JANUAR 2016 CUMINAIVEL

Communiqué Communiqué de presse de presse

Embargo Information Embargo - -aux médias

7 janvier 7 janvier 2016 2016

Embargo :

10 janvier 2014

Département fédéral de la défense,

de la protection de la population et des sports DDPS

Département fédéral de la défense,

Armée de la suisse protection de la population et des sports DDPS

Etat-major Armée suisse de conduite de l’armée EM cond A

Département Etat-major fédéral de conduite de la défense, de l’armée EM cond A

de la protection de la population et des sports DDPS

Armée suisseEidgenössisches Departement für Verteidigung,

Bevölkerungsschutz und Sport VBS

Etat-major de conduite de l’armée EM cond A

WEF WEF 2016 2016 : la : la préparation à à l’engagement de l’armée a débuté

La

WEF

préparation La préparation 2014 :

à l’engagement à l’engagement de

de de l’armée l’armée au

a au débuté

profit profit du du canton des Grisons vient vient de de

commencer en vue du Forum économique mondial (WEF) 2016 à Davos. Quelque

commencer L’engagement en vue de du l’armée Forum au profit économique du canton mondial des Grisons (WEF) vient 2016 de commencer Davos. à Quelque

448 militaires participent actuellement à la mise en place du dispositif de sécurité

448 militaires l’occasion sur mandat

participent du des Forum autorités économique actuellement

civiles. mondial à la (WEF) mise 2014. en place Quelque du 600 dispositif militaires de sécurité

sur mandat participent des actuellement autorités civiles. à la mise en place du dispositif de sécurité sur mandat des

autorités civiles. Il est prévu que ce service d’appui concerne quelque 3000

Cette semaine, les premiers militaires ont commencé leur travail au profit du canton des

Cette militaires.

Grisons semaine, afin les de premiers garantir la militaires sécurité de ont l’édition commencé 2016 du leur WEF. travail Quelque au profit 448du militaires canton des

Grisons

Cette

accomplissent afin de garantir

semaine, les

actuellement la sécurité

premiers militaires

des de travaux l’édition

ont commencé

de préparation 2016 du WEF.

leur travail

et de Quelque

au

mise

profit

en

du

place 448

canton

dans militaires

des

les

accomplissent Grisons domaines afin actuellement de de la garantir sécurité, la sécurité des la travaux logistique de l’édition de et préparation 2014 de l’aide du WEF. au et commandement.

Quelque mise 600 en militaires place dans sont les

domaines engagés de la pour sécurité, l’instant. de Ils accomplissent la logistique des et de travaux l’aide de au préparation commandement. et mise en place

dans Le nombre les domaines maximal de de la sécurité, militaires de pouvant la logistique être et engagés de l’aide pour au commandement.

un service d’appui du 15 au

Le nombre 25 janvier maximal 2016 de a été militaires limité à 5000 pouvant par le être Parlement. engagés A pour Davos un même, service durant d’appui la rencontre du 15 au

Le annuelle nombre du de WEF, militaires seuls pouvant sont engagés être engagés les soldats au titre de service carrière d’appui de la police entre le militaire 13 et le en vue

25 janvier 2016 a été limité à 5000 par le Parlement. A Davos même, durant la rencontre

27 d’assurer janvier 2014 la protection a été limité de à personnes 5000 par le et Parlement. les contrôles En l’absence d’accès, d’une ainsi que modification des militaires pour

annuelle importante remplir

du WEF,

diverses de la seuls situation, tâches

sont

transversales. l’expérience engagés les des En

soldats années dehors précédentes de carrière

Davos, permet l’armée

de la d’estimer police

protège

militaire à des 3000 le en vue

d’assurer nombre infrastructures la protection de militaires et fournit de qui personnes seront des prestations engagés et les au dans profit contrôles du canton domaines d’accès, des Grisons, de ainsi la logistique que dont des les et deux militaires tiers l’aide au pour

remplir pour commandement. diverses soutenir tâches le service Durant transversales. de vol service des Forces d’appui, En aériennes. dehors la troupe de Davos, est investie l’armée de pouvoirs protège des police pour

infrastructures accomplir et ses fournit tâches, des conformément prestations à dans l’ordonnance les domaines concernant de la les logistique pouvoirs et de de police l’aide de au

commandement.

En effet, garantir la sécurité de l’espace aérien est une tâche de la Confédération. Mis à part

l’armée. Durant le service d’appui, la troupe est investie de pouvoirs de police pour

le service de police aérienne, les Forces aériennes effectuent aussi des vols de surveillance

accomplir et des ses transports tâches, aériens conformément au bénéfice à du l’ordonnance canton des Grisons. concernant La libre utilisation les pouvoirs de l’espace de police de

l’armée. aérien

Garantir

et des

la sécurité

aérodromes

de l’espace

de la région

aérien

de

est

Davos

une

sera

tâche

limitée

de la

le

Confédération.

lundi 20 janvier de

Outre

8h00

le

à

service de

18h00 police (entraînement) aérienne, les Forces et sans aériennes interruption effectuent du mardi 21 aussi janvier des dès vols 8h00 de au surveillance dimanche et des

Garantir 26 transports janvier la sécurité à aériens 18h00. de l’espace au bénéfice aérien du canton est une des tâche Grisons. de La la Confédération. libre utilisation de Outre l’espace le service aérien de

et des aérodromes de la région de Davos sera limitée le lundi 18 janvier de 08h00 à 18h00

police aérienne, les Forces aériennes effectuent aussi des vols de surveillance et des

A (entraînement), Davos même, seuls puis en sont permanence engagés les du militaires mardi professionnels 19 janvier dèsde 08h00 la Sécurité au dimanche militaire en 24 janvier

transports aériens au bénéfice du canton des Grisons. La libre utilisation de l’espace aérien

vue à 18h00 d’assurer au plus la protection tard. Cette de année personnes aussi, et les des contrôles visiteurs d’accès, du WEF ainsi (VIP) que atterriront des militaires directement à

et des pour Dübendorf aérodromes remplir avant diverses de d’être la tâches région transférés transversales. de Davos par hélicoptère sera Dans limitée les environs vers le Davos. lundi de Davos, 18 C’est janvier l’armée pourquoi deprotège 08h00 la base des à 18h00

(entraînement), installations aérienne de puis d’infrastructure Dübendorf permanence procédera et fournit du à des des mardi prestations contrôles 19 janvier dans de personnes les dès domaines 08h00 selon de au la les dimanche logistique directives et 24 janvier

à 18h00 de Schengen l’aide au plus au ainsi commandement. tard. qu’à Cette des année dédouanements.

Durant aussi, son engagement des visiteurs au titre du WEF de service (VIP) d’appui, atterriront la troupe directement à

Dübendorf est investie avant de d’être pouvoirs transférés de police par pour hélicoptère accomplir ses vers tâches Davos. conformément C’est pourquoi à l’ordonnance la base

concernant les pouvoirs police de l’armée.

aérienne L’engagement de Dübendorf de l’armée procédera est fondé à des sur contrôles principe de de personnes subsidiarité, selon c’est-à-dire les directives que la

Schengen responsabilité

L’engagement ainsi qu’à des

de des engagements

l’armée dédouanements. incombe aux autorités civiles. Le responsable général de

est fondé sur le principe de subsidiarité, c’est-à-dire que la

l’engagement est le commandant de la Police cantonale des Grisons, Walter Schlegel. Le

responsabilité des engagements incombe aux autorités civiles. Le responsable de

L’engagement l’ensemble divisionnaire de Jean-Marc l’armée l’engagement est Halter, fondé est le chef commandant sur de le l’Etat-major principe de la de police de subsidiarité, conduite cantonale de des c’est-à-dire l’armée, Grisons, dirige Walter que la

responsabilité Schlegel. l’engagement Le des divisionnaire de l’armée

engagements Jean-Marc en qualité

incombe Halter, de commandant

aux chef autorités de l’Etat-major de l’engagement

civiles. de conduite subsidiaire

Le responsable de l’armée, de sûreté

général de

l’engagement

dirige (CESS). l’engagement

est le commandant

de l’armée en

de

qualité

la Police

de commandant

cantonale

de

des

l’engagement

Grisons, Walter

subsidiaire

Schlegel.

de

Le

sûreté (CESS).

divisionnaire Renseignements Jean-Marc : Stefan Halter, Hofer chef de l’Etat-major de conduite de l’armée, dirige

l’engagement En 2009, le de Conseil l’armée fédéral Chef en qualité a Communication qualifié, de à commandant nouveau, Etat-major le Forum de de l’engagement économique conduite de mondial l’armée subsidiaire de sûreté

(CESS). d’événement exceptionnel 058 463 du fait 37 de 41la signification qu’il revêt pour les intérêts internationaux

de la Suisse. En 2012, le Conseil fédéral et le Parlement ont approuvé les engagements au

Renseignements titre de service : d’appui Stefan au Hofer profit du canton des Grisons pour les années 2013 à 2015.

Titre du lien : Chef Engagement Communication de l’armée Etat-major au profit de du conduite canton des Grisons l’arméedans le cadre

058 du 463 WEF 37 41 2016

Titre du lien :

Engagement de l’armée au profit du canton des Grisons dans le cadre

du WEF 2016


CUMINAIVEL MITTWOCH, 13. JANUAR 2016

Dipartimento federale della difesa,

della protezione della popolazione e dello sport DDPS

Dipartimento federale della difesa,

Esercito della protezione svizzerodella popolazione e dello sport DDPS

Stato Esercito maggiore svizzero di condotta dell’esercito SMCOEs

Dipartimento Stato maggiore federale della di condotta difesa, dell’esercito SMCOEs

della protezione della piopolazione e dello sport DDPS

Esercito svizzero

Stato maggiore di condotta dell'esercito SM Es

/// 11

Informazione Informazione per i per media i media

Embargo Informazione Embargo - - per i media

7 gennaio 7 gennaio 2016 2016

Embargo -

10 gennaio 2014

È iniziata È iniziata la preparazione la all’impiego WEF 2016 dell’esercito

Ha

WEF

avuto Ha avuto 2014:

inizio inizio è

la

iniziato

preparazione la preparazione l'impiego

all'impiego all'impiego dell'esercito

dell'esercito a favore del del Cantone Cantone dei dei

Grigioni per l'incontro annuale del Word Economic Forum (WEF) 2016 a Davos. Su

Grigioni Ha avuto per l'incontro inizio l'impiego annuale dell'esercito del Word a favore Economic del Cantone Forum dei Grigioni (WEF) per 2016 a Davos. Su

incarico delle autorità civili, 448 militari lavorano attualmente per l'approntamento

incarico l'incontro del dispositivo

delle annuale autorità

di del sicurezza.

civili, Word 448 Economic militari Forum lavorano (WEF) attualmente 2014. Su incarico per delle l'approntamento

autorità

del dispositivo civili, circa 600 di sicurezza.

militari lavorano attualmente per l'approntamento del dispositivo di

sicurezza. Si prevede che complessivamente all'incirca 3000 militari assolveranno

Questa settimana i primi militari hanno iniziato la loro attività a favore del Cantone dei

Questa un impiego sussidiario di sicurezza.

Grigioni settimana nel quadro i primi delle militari misure hanno di sicurezza iniziato previste la loro attività per l'incontro a favore annuale del Cantone del WEF dei 2016.

Grigioni

In

Attualmente nel quadro

questi giorni

svolgono delle misure

i primi militari

il loro

hanno

impiego di sicurezza

iniziato

a livello previste

la loro

nazionale per

attività a favore

448 l'incontro militari.

del Cantone

Sono annuale

dei

impegnati del WEF

Grigioni

nei 2016. lavori

Attualmente nel di preparazione quadro svolgono delle misure e di il loro allestimento di sicurezza impiego nell'ambito previste a livello per nazionale delle l'incontro misure annuale 448 di militari. sicurezza, del WEF Sono della 2014. impegnati logistica e nei lavori

di preparazione Attualmente dell'aiuto alla e a livello condotta. di allestimento svizzero stanno nell'ambito svolgendo delle il loro misure impiego di circa sicurezza, 600 militari. della Sono logistica e

dell'aiuto impegnati alla condotta. nei lavori di preparazione e di allestimento nell'ambito delle misure di sicurezza,

della Per l'impiego logistica e dell'esercito dell'aiuto alla nell'ambito condotta. del servizio d'appoggio dal 15 al 25 gennaio, il

Parlamento ha fissato un limite massimo di 5000 militari. A Davos, in occasione dell'incontro

Per l'impiego dell'esercito nell'ambito del servizio d'appoggio dal 15 al 25 gennaio, il

Per annuale l'impiego del WEF, dell'esercito vengono nell'ambito impiegati del soltanto servizio d'appoggio i soldati di dal professione 13 al 27 gennaio, della polizia il militare per

Parlamento Parlamento protezione

ha fissato ha delle fissato un

persone un limite limite e

massimo i controlli di di

d'accesso, 5000 5000 militari. militari.

oltre Sulla ai

A

militari base Davos, delle che

in esperienze si

occasione

occupano

dell'incontro

dello

annuale raccolte svolgimento del WEF, negli dei anni vengono compiti passati trasversali. impiegati e in assenza soltanto Nei di importanti dintorni i soldati di cambiamenti Davos di professione l'esercito della situazione, protegge della polizia le si infrastrutture militare e per

la protezione prevede fornisce l'impiego prestazioni delle persone di circa nell'ambito 3000 e i controlli militari della a logistica d'accesso, favore del e Cantone dell'aiuto oltre ai dei alla militari Grigioni. condotta. che Circa si Per occupano due l'adempimento

terzi dello

svolgimento forniranno

dei suoi dei compiti

appoggio compiti durante

al trasversali. servizio

l'impiego

di volo Nei nell'ambito

delle dintorni Forze

del di aeree. Davos servizio l'esercito d'appoggio, protegge la truppa le dispone infrastrutture di e

fornisce poteri prestazioni di polizia conformemente nell'ambito della all'«ordinanza logistica e dell'aiuto concernente alla i poteri condotta. di polizia Per dell'esercito».

l'adempimento

La garanzia della sicurezza nello spazio aereo è di competenza della Confederazione. Le

dei suoi Forze compiti aeree, durante oltre a garantire l'impiego il servizio nell'ambito di polizia del aerea, servizio effettueranno d'appoggio, anche la voli truppa di dispone di

poteri sorveglianza

La di garanzia polizia conformemente e

della

trasporti

sicurezza

aerei a

nello all'«ordinanza favore

spazio

del Cantone

aereo concernente è

dei

di

Grigioni.

competenza

Il i poteri libero

della

uso di Confederazione.

polizia dello spazio dell'esercito».

aereo Le Forze e degli aeree, aerodromi oltre a della garantire regione il servizio di Davos di verrà polizia limitato aerea, lunedì effettueranno 20 gennaio anche dalle 08.00 voli di

La garanzia alle sorveglianza 18.00 della (allenamento) e sicurezza trasporti come aerei nello pure, a spazio favore con orario aereo del Cantone continuato, è di competenza dei dalle Grigioni. ore 08.00 della di Confederazione.

martedì 21

gennaio Il libero uso alle ore dello 18.00 spazio di domenica aereo e degli 26 gennaio aerodromi al più della tardi. regione di Davos verrà limitato lunedì

Le Forze aeree, oltre a garantire il servizio di polizia aerea, effettueranno anche voli di

18 gennaio dalle 08.00 alle 18.00 (allenamento) come pure, con orario continuato, dalle ore

sorveglianza

A 08.00 Davos, di

e

martedì

trasporti

in occasione 19 gennaio

aerei a favore

dell'incontro alle ore

del

annuale 18.00

Cantone

del di WEF, domenica

dei Grigioni.

vengono 24 impiegati gennaio al soltanto più tardi. i soldati Anche di

Il libero professione quest’anno uso dello della i visitatori spazio Sicurezza aereo del WEF militare e degli (VIP) per aerodromi atterreranno la protezione della delle direttamente regione persone e di presso i Davos controlli l’aerodromo verrà d'accesso, limitato di lunedì

18 gennaio oltre Dübendorf dalle militari e 08.00 saranno che si occupano alle elitrasportati 18.00 dello (allenamento) svolgimento a Davos. Perciò dei come compiti presso pure, trasversali. l’aerodromo con orario Nei dintorni continuato, Dübendorf di dalle ore

08.00 Davos verranno di martedì l'esercito effettuati 19protegge gennaio i controlli le alle infrastrutture diore persone 18.00 e secondo fornisce di domenica prestazioni le prescrizioni 24 gennaio nell'ambito di Schengen al della più logistica tardi. e le formalità Anche e

quest’anno dell'aiuto doganali. i visitatori alla condotta. del WEF Per l'adempimento (VIP) atterreranno dei suoi compiti direttamente durante l'impiego presso l’aerodromo nell'ambito del di

servizio d'appoggio, la truppa dispone di poteri di polizia conformemente all'ordinanza

Dübendorf e saranno elitrasportati a Davos. Perciò presso l’aerodromo di Dübendorf

concernente i poteri di polizia dell'esercito.

verranno L'impiego effettuati dell'esercito i controlli ha di luogo persone secondo secondo il principio le prescrizioni della sussidiarietà Schengen e la relativa e le formalità

doganali. responsabilità spetta pertanto alle autorità civili. Il capo generale dell'impiego è il

L'impiego dell'esercito ha luogo secondo il principio della sussidiarietà e la relativa

responsabilità

comandante della

spetta

Polizia

pertanto

cantonale

alle autorità

grigionese

civili. Il capo

Walter

generale

Schlegel.

dell'impiego

Il capo dello

è il

Stato maggiore

comandante di condotta dell'esercito, della Polizia cantonale divisionario grigionese Jean-Marc Walter Halter, Schlegel. dirige Il capo l'impiego dello dell'esercito Stato maggiore in qualità

L'impiego dell'esercito ha luogo secondo il principio della sussidiarietà e la relativa

di condotta comandante dell'esercito, dell'impiego divisionario sussidiario Jean-Marc di sicurezza Halter, dirige (CISS)

responsabilità spetta pertanto alle autorità civili. Il capo generale l'impiego dell'impiego dell'esercito in è qualità il

di comandante dell'impiego sussidiario di sicurezza (CISS).

comandante Per ulteriori della informazioni: Polizia cantonale Stefan grigionese Hofer Walter Schlegel. Il capo dello Stato maggiore

di condotta Nel 2009 dell'esercito, il Word Economic divisionario Forum Capo è Comunicazione Jean-Marc stato ulteriormente Halter, Stato designato dirige maggiore l'impiego dal Consiglio di condotta dell'esercito federale dell’esercito in qualità

di comandante quale evento dell'impiego straordinario, sussidiario in ragione Tel. 058 della 463 di sicurezza sua 37 41 importanza (CISS) per gli interessi internazionali

della Svizzera. Nel 2012 il Consiglio federale e il Parlamento hanno approvato ulteriori

Per ulteriori impieghi informazioni:

nell'ambito del servizio Stefan d'appoggio Hofer a favore Cantone dei Grigioni e del WEF per gli

anni Titolo dal del 2013 link: al 2015. Impiego Capo dell’esercito Comunicazione a favore Stato del Cantone maggiore dei di Grigioni condotta nel quadro dell’esercito

WEF Tel. 2016 058 463 37 41

Titolo del link:

Impiego dell’esercito a favore del Cantone dei Grigioni nel quadro del

WEF 2016


12 /// MITTWOCH, 13. JANUAR 2016 CUMINAIVEL

Bild des Tages

Thusis, 12.01.2016, 14:29

Bild: bwi.

Kopf des Tages: Wm Jonathan Pellegrini

Bild: mk.

mk. Wir fanden Wachtmeister Jonathan

Pellegrini in der Kanzlei seines

Standortes auf. Unter Zustimmungsrufen

seiner Kollegen war er schnell

dazu bereit, mit uns über seinen

WK zu sprechen. Er ist als Chef der

Kanzlei des Geb Inf Bat 30 tätig. Der

23-Jährige aus Balerna leistet gerade

seinen ersten Dienst am WEF, sowie

seinen ersten WK überhaupt. Pellegrini

– ein gelernter Polymechaniker

– wurde als Sappeur ausgehoben

und erfüllte seine Rekrutenschule in

Brugg. Im Gespräch mit dem jungen

«Ich kaufe ein,

separiere und

verkaufe dann

wieder.»

Wachtmeister kam schnell heraus,

dass er viel zu erzählen hat: Er besitzt

eine eigene Firma im Alltmetallsektor.

«Compro, separo, rivendo», beschreibte

Pellegrini seinen Job, was

so viel heisst wie: «Ich kaufe ein, separiere

und verkaufe dann wieder.»

Indem er Schrott aufkauft und auf

Kupfer und weitere Metalle untersucht,

macht seine Firma Profit. Es

komme vor, sagte uns Pellegrini, dass

wenn ein Haus abgerissen wird, er das

komplette alte Mobiliar verschrotten

und wieder verkaufen kann.

Etwas gesehen – etwas gehört?

Keinen CUMINAIVEL erhalten?

Rufen Sie uns an!

058 469 16 22

Impressum

Herausgeber: Gemeinschaftsproduktion der

Kantonspolizei Graubünden und der Schweizer Armee

Redaktion: Kapo GR, EVB, EVL, FUB, LBA

Infoline Cuminaivel: 058 469 16 22

E-Mail: info@kapo.gr.ch

Team: Oberst La Bella Marco (mlb.), Oberst Regazzoni

Graziano (gr.), Oberst Krüsi Giorgio (gk.), Fach Of Suter

Kevin (ks.), Fach Of Kaufmann Mathias (mk.), Fach Of

Widmer Christoph (cw.), Fach Of Forster Marc (mf.), Fach

Of Botto Ian (ib.), Oblt Cannabona Renzo (rc.), Oblt Huber

Sebastian (sh.), Oblt Keller Christian (ck.), Oblt Montagnier

Luca (lm.), Lt Benz Nicolas (nbe.), Wm Flühmann Reto (rfl.),

Wm Widmer Bastian Bruno (bw.), Gfr Theus Fabio (ft.), Sdt

Patrick Boog (bp.), Sdt Brändli Christian (cb.), Sdt Cattani

Andrea (ac.), Sdt Kempter Christian (ck.), Sdt Piattini Cristoforo

(cp.), Sdt Radice Damiano (dr.), Sdt Rossi Luca (lr.), Sdt

Wyss Mark (mw.), Sdt Solari Massimo (ms.), Sdt Tobler Ivo

(it.), Senti Anita (as.), Hilfiker Ernst (eh.), Kienast Dorothe

(dok.), Meyer Raphaela (rm.), Piana Chiarella (cp.), Rüegg

Roman (rr.), Zinsli Daniel (dz.)

Verantwortliche: Senti Anita, C Komm Kapo GR

Oberst La Bella Marco, C Komm EVB

Ausgaben: Erscheint vom 13.01. – 25.01.2016

News im Web täglich auf:

www.cuminaivel.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine