13.01.2016 Aufrufe

Allgaeu-Radreisen-2016

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Individuelle Radreisen mit und

ohne Gepäcktransfer I 2016

Radrunde

Allgäu

Oberschwaben-Allgäu-Radweg

Donau-Bodensee-Radweg

www.allgaeu-radreisen.de

Feuer und Eis Touristik GmbH · Südliche Hauptstraße 33 · 83700 Rottach-Egern · Telefon 0049 (0) 8022 663640


Inhaltsverzeichnis

Wissenswertes

Radrunde Allgäu

S. 08 I Klassik-Tour ca. 450 km

Erleben Sie das Allgäu von seiner

schönsten Seite.

8 Tage — 7 Nächte

S. 12 I Sportliche Tour ca. 450 km

Hier sind die echten Sportler unter den

Radlern gefragt.

6 Tage — 5 Nächte

S. 16 I Gemütliche Tour ca. 450 km

Entdecken und „erfahren“ Sie als Genussradler

die kulturellen und kulinarischen

Höhepunkte der Region — ohne Stress.

Es gibt viel zu sehen!

10 Tage — 9 Nächte

S. 20 I Zusätzlich buchbare Leistungen

Buchungs- und Reisehinweise

Feuer und Eis-Touristik GmbH

ist Partner von:

Oberschwaben-Allgäu-Radweg

S. 24 I ca. 356 km

Auf dem Oberschwaben Radweg radeln Sie

von Ulm über Ochsenhausen, Wangen,

Bad Buchau zurück nach Ulm.

8 Tage — 7 Nächte

Donau-Bodensee-Radweg

S. 26 I ca. 145 km

Sie radeln durch Oberschwaben von Ulm

über Biberach, Wangen bis Kressbronn

am Bodensee.

6 Tage — 5 Nächte

S. 28 I Fragen und Antworten zu Ihrer Reise

S. 29 I Reiseversicherung

S. 30 I Weitere Radreisen im Angebot

S. 31 I Stammkundenvorteile

S. 32 I Kontakt/ feuer und eis [select]


❱2


Schwierigkeitsstufen

leicht

Schwierigkeitsgrad

schwer

Anfänger (40 km — 55 km pro Tag)

Ein ebener Streckenverlauf mit wenigen Steigungen,

macht diese Etappen auch für absolute Radsport-

Anfänger attraktiv. (Erholung 70% Fitness 30%)

leicht

Schwierigkeitsgrad

schwer

Training (50 km — 65 km pro Tag)

Ein regelmäßiger Wechsel von bergauf und bergab

setzt hier ein gewisses Maß an Ausdauer oder „Wer

sein Radl liebt, der schiebt“ — Motivation voraus.

(Erholung 50 % Fitness 50 %)

leicht

Schwierigkeitsgrad

schwer

Qualifikation (60 km — 75 km pro Tag)

Bei diesen, teils sehr anspruchsvollen Streckenabschnitten

und etwas höheren Etappenkilometern

ist eine gute körperliche Fitness Pflicht.

(Erholung 30 % Fitness 70 %)

leicht

Schwierigkeitsgrad

schwer

Meisterschaft (70 km — 100 km pro Tag)

Diese Etappen stellen besonders für die Sport-Radler

eine Herausforderung dar. Demnach nur für Rennradoder

Mountainbike-Freaks geeignet.

(Erholung 10 % Fitness 90 %)

Zeichenerklärung

Die Piktogramme geben Ihnen auf den

folgenden Touren-Seiten Informationen

zu den Reisearten

Unser Tipp!

Unsere neue Tour

E-Bike Leihrad buchbar

Tourenbike-Leihrad buchbar

Radwandern

Rundtour

Rad & Schiff

Flüsse- und Seen-Radreise

Sternradtour

Rennrad-Reise

Gepäcktransfer buchbar

Feuer und Eis eigene Reisen

Partnertour

geführte Tour

individuelle Tour

3


Feuer und Eis – Höchste Qualität aus Erfahrung

An erster Stelle steht für uns Ihre Begeisterung – über Ihre gelungene Reise,

aber auch über unsere fundierte Beratung, unsere engagierte Organisation

und den erstklassigen Service. Sie als Gast zu erleben, der auch Wochen später

noch mit einem Lächeln an seinen Urlaub zurückdenkt, ist unser erklärtes Ziel.

Darauf dürfen Sie bauen

✓ Unser motiviertes Team entwickelt laufend neue Ideen, um Ihre Urlaube auch künftig

spannend und abwechslungsreich zu machen.

✓ Unser Fachwissen über die Reiseziele erwerben wir vor Ort.

✓ Vielfach können wir aus persönlicher Erfahrung beraten.

✓ Erwarten Sie erstklassigen Service und perfekte Organisation – dazu gehören auch

deutschsprachige Ansprechpartner vor Ort.

✓ Wir sind flexibel. Was irgendwie machbar ist, holen wir für Sie heraus.

Notfalls auch in letzter Minute.

✓ Was wir möglich machen, wird Sie in Staunen versetzen.

✓ Wir sind gut erreichbar und offen für Fragen und Wünsche unserer Gäste, Kunden und

Geschäftspartner.

✓ Wir bieten durch unsere lange Erfahrung das bestmögliche Preis-/Leistungs-Verhältnis.

Wenn wir mal nicht der „Billigste“ sind, dann, weil wir Ihnen keine minderwertigen

Produkte verkaufen werden.

✓ Was Sie uns zu sagen haben, nehmen wir ernst. Sprechen Sie gern mit uns, wir freuen

uns auf Ihre Anregungen und Kommentare.

✓ Sollte wider Erwarten einmal etwas nicht passen, so unternehmen wir alles, um schnellst

möglich Abhilfe zu schaffen.

✓ Wir fragen aktiv nach, wie zufrieden Sie mit Ihrem Urlaub sind.

✓ Wo wir nicht selbst sein können, bauen wir auf ein großes Netzwerk erfahrener Reiseprofis

und Partner vor Ort.

❱4


Radreisen buchen Sie am besten bei uns…

Das Feuer und Eis-Sorglos-Paket könnte Ihnen so gefallen.

❱ Wir sind Ihr unmittelbarer Urlaubs-Partner und nehmen Ihnen

zeitraubende Planungs- und Organisationsarbeiten gern ab.

❱ Dass wir uns bestens auskennen, ist kein Wunder: Bei der Gestaltung

vieler Radreisen haben wir mit den offiziellen Stellen von Anfang an

zusammengearbeitet.

❱ Wir buchen sorgfältig ausgesuchte Unterkünfte, die zu Ihren Wünschen passen.

❱ Unsere Leistungsträger überprüfen wir regelmäßig.

❱ Wir optimieren ständig unsere Touren. So sind wir in der Lage, immer wieder Trends zu

setzen.

❱ Ihr Gepäck wird pünktlich und sicher transportiert. Nach einem guten Frühstück geben

Sie Ihren Koffer an der Rezeption ab und starten unbelastet und fit in einen erlebnisreichen

Radel-Tag.

❱ Neuland zu erkunden, ist Vertrauenssache: Sie befahren bestens ausgearbeitete Routen

und erhalten dazu passendes Informations- und Kartenmaterial.

❱ Hotline-Service: Falls die Kette reißt oder Überschwemmungen die Weiterfahrt unmöglich

machen: Wir sind für Sie rund um die Uhr erreichbar und leiten unmittelbar alles Notwendige

ein.

❱ Während Ihrer Reise steht Ihnen rund um die Uhr unsere Servicehotline zur Verfügung.

❱ Wir buchen für Sie gern auch Leihräder, Transfers zum Ausgangspunkt, Zusatznächte

und Vieles mehr.

❱ Sie sind Vegetarier oder haben andere Wünsche hinsichtlich Ihrer Speisen?

Wir leiten alles Notwendige in die Wege, damit es Ihnen köstlich schmeckt.

❱ Noch kein erfahrener Rad-Reisender? Wir geben Ihnen gern Tipps zu passender Kleidung

und dem richtigen Gepäck.

❱ Nichts verpassen: In unseren Paketen stecken auch jede Menge Hinweise und Informationen

zu den Attraktionen am Wegesrand.

❱ Gerne übernehmen wir für Sie die Planung Ihrer An- und Abreise. Wir suchen die besten

Zug- und Flugverbindungen und reservieren die Tickets. Rufen Sie einfach an oder

schicken Sie uns eine E-Mail.

❱ Verlängern geht (nahezu) immer. Auch schon am Anfang Ihrer Reise – zum Beispiel mit

einer Woche Erholungsurlaub.

feuer und eis [select ] – gönnen Sie sich etwas mehr !

Darf es etwas mehr sein? Gönnen Sie sich unseren Select-Service und genießen Sie

unterwegs Luxus vom Feinsten. Weitere Informationen auf der Rückseite.

5


Herzlich

willkommen

Individuelle Reisen mit dem

E-Bike und Touren-Bike

Radrunde Allgäu — die Runde in die schönsten Ecken

Sie ist neu, sie ist anders, sie hat keinen Anfang und kein

Ende: die Radrunde Allgäu. Die Runde in die schönsten

Ecken. Dieser 450 Kilometer lange Radfernweg setzt

neue Maßstäbe. Denn anders als bei den bekannten Flussrouten

geht es hier nicht um eine Tour von einem Punkt

zum nächsten, sondern um das buchstäbliche „Erradeln“

einer Region mit ihren Geschichten, Persönlichkeiten und

unterschiedlichen Landschaftsformen.

Entstanden ist das Produkt als Gemeinschaftswerk von

14 Allgäuer Orten und Werbegemeinschaften, den vier

Allgäuer Landkreisen sowie weiteren touristischen Partnern,

die sich in der Geschäftsfeldgruppe Rad unter der

Leitung der Allgäu GmbH zusammengeschlossen haben.

Auf 450 überwiegend asphaltierten Kilometern führt die

Radrunde Allgäu durch sechs Landkreise in Bayern, dem

angrenzenden Baden-Württemberg und Tirol. Dabei verbindet

sie nicht geradlinig Ort für Ort und Stadt für Stadt.

Vielmehr taucht sie ein in die Geschichten des Allgäus,

macht Persönlichkeiten erlebbar und die Landschaft zum

Erzähler. Insgesamt führt die Radrunde durch acht Erlebniswelten

mit klingenden Namen wie „Glückswege“ oder

„Schlosspark“, die dem Radler das Allgäu mit all seinen

Facetten näher bringen.

Auf und direkt neben dem Weg liegen nicht nur weltberühmte

Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Neuschwanstein,

sondern auch die Geburts- und Wirkungsstätten

angesehener Persönlichkeiten wie zum Beispiel dem Wasserdoktor

Sebastian Kneipp. Schmucke, barocke Städte

wie Bad Wurzach, Wangen und Isny laden zum Verweilen

ein. Verträumte Dörfer zu Füßen bizarrer Berghörner —

wie eben die Hörnerdörfer — erzählen Geschichten von

einer langen, respektvollen Beziehung zwischen Mensch

und Bergwelt.

Im Vordergrund der Radrunde steht der Genuss. Um individuellen

Voraussetzungen gerecht zu werden, sorgen zwei

Achsen — der Iller- und der Allgäu-Radweg — für insgesamt

neun mögliche Befahrungsvarianten. So findet jeder Radler

seine Strecke mit passendem Höhenprofil. Zusätzlich

gewährleisten die mehr als 50 Bahnhöfe entlang der Route

höchste Flexibilität. Hinzu kommt ein flächendeckendes

Netz an E-Bike-Verleih- und Ladestationen. Sollten die Beine

müde werden oder der nächste Streckenabschnitt anspruchsvoller,

unterstützt der umweltfreundliche Elektromotor

die Tretbewegung mit bis zu dreifacher Kraft.

Nicht nur inhaltlich wurde Wert auf höchste Qualität gelegt,

sondern auch in Sachen Infrastruktur. Dies wurde

durch den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub e. V.

(ADFC) bereits im Jahr 2013, dem Jahr der Eröffnung mit

einer Auszeichnung als Qualitätsradroute mir 4 Sternen

gewürdigt.

Erkennbar ist die Route, die sowohl auf vorhandene Streckenführungen

zurückgreift als auch neue Wege anbietet,

an einem einheitlichen Markierungszeichen: einem Rad

mit farbig hinterlegten Speichen auf blauem Grund.

Wir bieten 3 Pauschalen an:

Klassik-Tour (täglich 60-80 km)

Sportliche Tour (täglich 80-100 km)

Gemütliche Tour (täglich 40-60 km)

❱6


Gesamtlänge: 450 km

Höhenunterschied:

3493 m

3493 m

Radwegmarkierung

Allgäu-Radrunde

7


Radrunde Allgäu

ca. 450 km

8 Tage —

7 Nächte

❱ Klassik-Tour (täglich 60-80 km)

Offizieller Partner

der Allgäu GmbH

Für Individualisten, die nicht in der Gruppe reisen, jedoch vorab ihr Hotel gebucht haben

wollen und einzelne Bausteine dazu buchen möchten, wie z.B. täglicher Gepäcktransfer

und Leihräder.

leicht

Schwierigkeitsgrad

schwer

1. Tag: Individuelle Anreise Kaufbeuren

Kaufbeuren — Bad Wörishofen — Ottobeuren (50 km)

Starten Sie Ihre Tour in Kaufbeuren. Die ehemalige

Freie Reichsstadt im Allgäu bietet eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten

für einen lohnenswerten Rundgang.

Neben der historischen Altstadt mit idyllischen Gassen,

prachtvollen Bürgerhausfassaden und mittelalterlichen

Türmen und Mauern, laden Sie kunstreiche Kirchen und

Museen sowie vielfältige Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten

zum Stadtbummel ein. Die zentrale Lage dieser

Ortschaft im Ostallgäu ist der ideale Ausgangspunkt

für Ihre Tour.

Ihre Tour beginnt mit einem kleinen Schlenker durch

die Kaufbeurer Altstadt. Entlang der B 16 verlassen

Sie die Stadt in Richtung Pforzen und dann nach Bad

Wörishofen, der historischen Wirkstätte Kneipps. Der

Radweg geht in Richtung Kurpark in das Grün der Alt-

Moränen-Landschaft. Linker Hand geht es in Richtung

Altensteig und durch ein kurzes Waldstück. Es folgt

Dirlewang. Hier geht es im Ort in Richtung Köngetried

rechts weg. Leichte Anstiege sorgen für Abwechslung.

In Köngetried folgen Sie der Beschilderung nach Markt

Rettenbach. Über Vorderbuchenbrunn geht es weiter

durch die grünen Felder, immer mit Blick auf die fernen

Berggipfel. Die nächste größere Ortschaft ist Frechenrieden.

An einem Waldstück vorbei führen die Wege

nach Langenberg. Wie aus dem Nichts erhebt sich hier

die beeindruckende Basilika von Ottobeuren vor den

Augen und kündigt die nahende Marktgemeinde an. Die

Radrunde selbst führt quer durch den Kern von Ottobeuren.

Im heutigen Übernachtungsort sind die Basilika

und das Kloster besonders sehenswert.

2. Tag: Ottobeuren — Bad Grönenbach — Leutkirch —

Bad Wurzach (70 km)

Sie verlassen Ottobeuren auf einem straßenbegleitenden

Radweg in Richtung Moosbach. Sehnsucht weckende

Fernblicke werden zum Begleiter. Über Herbishofen und

Hetzlinshofen führen die Wege eben weiter in Richtung

Dietratried. Auf Feldwegen radelt man weiter in Richtung

Niederdorf und Wolfertschwenden. Die Radrunde führt

schließlich mitten durch die Marktgemeinde Bad Grönenbach

mit seinem Wahrzeichen das Hohe Schloss, das

schon von Weitem sichtbar ist. Von hier hat man einen

schönen Blick auf das Heilbad und die Umgebung. Verlässt

man Bad Grönenbach wieder, so muss zunächst eine

❱8


der ersten anspruchsvollen Steigungen überwunden werden.

Die Strecke geht weiter nach Oberbinnwang und Unterbinnwang.

Das Höhenprofil ist hier wieder vollkommen

eben. Danach führt die Radrunde in Richtung Wagsberg,

das direkt an der Iller liegt. Nächstes Ziel ist Illerbeuren

und Lautrach. Es wird ein wenig hügeliger, während man

durch Felder und Waldstücke radelt. Am Stadtweiher vorbei

fahren Sie hinein nach Leutkirch, weiter nach Reichenhofen

und Diepoldshofen. Ein schönes Panorama begleitet

Sie über Truschwende bis nach Bad Wurzach. Das

Schloss von Bad Wurzach, dessen Herzstück das Treppenhaus

ist, ist sehr sehenswert.

3. Tag: Bad Wurzach — Kißlegg — Wolfegg — Waldburg

— Wangen (60 km)

Die heutige Etappe beginnt in Richtung Krattenweiler und

Ziegelbach. Zwischen Feldern und Wiesen hindurch geht

es nach Rohrbach. Das nächste große Ziel ist Kißlegg. Zunächst

führt Sie die Radrunde aber vorbei am Hasenweiher,

dem Langwuhr-Weiher und an einem Ende des Holzmühleweihers

(Bademöglichkeit) bis nach Kißlegg. Am

Premer Weiher vorbei gelangen Sie nach Rötenbach und

weiter nach Wolfegg. An klaren Tagen mit guter Fernsicht

reicht der Blick von der Anhöhe der Loretokapelle aus vom

Zugspitzmassiv im Osten bis zu den Berner Alpen im Westen.

Nun folgt eine längere Fahrt durch den Wald auf meist

schotterhaltigem Untergrund. Nach einer Walddurchfahrt

taucht die Waldburg mit überragender Fernsicht auf die

Alpenkette auf. Die Schweiz, Liechtenstein, Österreich und

der Bodensee sind bei gutem Wetter zu sehen. Leicht bergab

führt die Radrunde weiter nach Edensbach und schließlich

nach Wangen. Ein Sprichwort sagt: »In Wangen bleibt

man hangen.« Ob es Recht behält, muss jeder selbst entdecken.

Die malerische und sorgfältig restaurierte Stadt

mit ihren vielen historischen Gebäuden bietet jedenfalls

einen der schönsten Straßenzüge Süddeutschlands.

4. Tag: Wangen — Egloffs — Eisenharz — Isny — Lindenberg

— Weiler (60 km)

Auf Ihrem heutigen Weg geht es zunächst in Richtung Egloffs.

Was bisher hügelig war, wird auf den kommenden

Kilometern bergiger und mehr Kraft kosten. Über Argenbühl

erreicht die Radrunde Isny und anschließend Maierhöfen,

wo Sie ein Meisterwerk sehen, das der Gletscher

hinterließ: Tiefe Tobel, schroffe Schluchten und verwunschene

Wasserfälle prägen die Gegend der sogenannten

» Westallgäuer Wasserwege «. Weitere Details werden Sie

in Ihren Reiseunterlagen finden. Von Schönau führt die

Radrunde weiter nach Röthenbach. Nach Lindenberg erreichen

Sie Scheidegg, das bei günstigen Voraussetzungen

für hervorragende Wetterlagen und tolle Panoramen

sorgt. Über Böserscheidegg geht es in Richtung Weiler.

Mit der Tallage der Gemeinde beginnen die sportlichen

Höhenmeterherausforderungen der Radrunde.

5. Tag: Weiler — Stiefenhofen — Oberstaufen — Immenstadt

— Ofterschwang — Fischen (60 km)

Die Tour führt Sie zunächst nach Simmerberg; hier wird

es kurviger und steiler. Die Ortschaften Oberreute, das

an der Grenze zu Österreich liegt, Hopfen mit einem lohnenden

Besuch des Kräutergartens „Artemisia“, Stiefenhofen,

Genhofen und Oberstaufen sind Ihre nächsten

Ziele. Die Nagelfluhkette mit seinem gleichnamigen Gebirgszug

im Süden wird zum ständigen Begleiter. Von hier

aus geht es entlang der Bahngleise zum Großen Alpsee

sowie weiter nach Immenstadt und immer weiter der Iller

entlang nach Bihlerdorf. Sie fahren weiter Richtung

Süden und drehen eine Runde durch die Ortschaften Ofterschwang

und Obermaiselstein, bevor Sie nach Fischen

kommen und dort übernachten.

6. Tag: Fischen — Sonthofen — Rettenberg — Oy-

Mittelberg — Jungholz, Schattwald/Zöblen — Tannheim

— Pfronten (80 km)

Die heutige Etappe ist die Längste und Anspruchsvollste

von allen. Am Ortsausgang von Fischen überquert die Radrunde

die Iller. Fahren Sie immer entlang des idyllischen

Flussufers bis zur Stadt Sonthofen. Kurz vor dem Ort

Rettenberg kommt mit einem starken Anstieg zwischen Altach

und Bichel ein Vorgeschmack auf die kommenden Kilometer.

Die Radrunde führt zum Rottachspeicher, an dessen

Längsseite man sich weiter hinauf arbeitet. Was sich

die Beine erkämpfen, bekommen die Augen als Lohn. Auf

dem Weg von Memersch nach Haag erwartet Sie nicht nur

ein toller Blick hinein ins gesamte Oberallgäu, sondern auch

das Medjugorje Friedenskreuz. Von Haag aus gelangen Sie

nach Oy. Auf dem Weg dorthin muss man einfach anhalten

und das Panorama genießen: Bis zur Zugspitze reicht

der Blick zur einen Seite und weit zurück in das ebene

Land zur anderen Seite. Die Strecke entwickelt sich hügelig

weiter, zwischen den Gipfeln hindurch. Von Habsbichl radeln

Sie weiter in Richtung Unterjoch. Auf diesem Stück

9


Radrunde Allgäu

ca. 450 km

erwartet Sie die härteste Steigung in diesem Bereich, aber

nach rund 100 Metern ist sie überstanden. Anschließend

passieren Sie –kaum merklich- die Grenze nach Österreich

und fahren hinein ins Tannheimer Tal Richtung Tannheim.

Zurück nach Deutschland geht es entlang des Flusses Ach

durch die Wälder und kleinen Schluchten des Achtals. Die

Strecke ist abwechslungsreich wie schön, es kann allerdings

kühl und zugig werden. Noch einmal erleben Sie das

Bergpanorama mit seinem teilweise rauen Klima, bevor

Sie Pfronten erreichen.

7. Tag: Pfronten — Zell/Eisenberg — Hopfen a. See —

Füssen — Rosshaupten — Marktoberdorf — Kaufbeuren

(80 km)

Am Anfang der heutigen Etappe werden Sie mit einer

grandiosen Aussicht belohnt. Vorbei an den Ortschaften

Rehbichel, Zell und Eisenberg gelangen Sie an die Burgruinen

Hohenfreyberg und Eisenberg. Danach geht es weiter

nach Hopferau und schließlich nach Hopfen am See.

Entlang der Uferpromenade, auch Riviera des Allgäus genannt,

befinden sich viele Cafés und Restaurants, wo sich

ein Stück Kuchen bei atemberaubendem Panoramablick

auf die Gipfel der Ammergauer, Lechtaler, Tannheimer und

Radrunde Allgäu — „flexibel und gemütlich“

Reisepreis Klassik Tour

Anreise täglich von 15.4. — 15.10. möglich

Preise pro Person

DZ EZ

Spar **—***Gasthöfe/Hotels EUR 399,- 539,-

Komfort ***—****Gasthöfe/Hotels EUR 639,- 765,-

Zuschlag Hochsaison pro Person EUR 40,- 40,-

(Hochsaison: Anreise 01.06. — 31.08.)

Allgäuer Alpen genießen lässt. Durch Wiesen und Felder

hindurch führt die Radrunde als straßenbegleitender Radweg

nach Füssen — stets mit bester Sicht auf die Berge –

und weiter entlang am Forggensee. Auf der anderen

Seeseite blitzen immer wieder die Königsschlösser Neuschwanstein

und Hohenschwangau auf. Der Radweg führt

Sie nun nach Dietringen, Roßhaupten, Steinbach, Stötten

und Rieder bevor Sie in Marktoberdorf ankommen. Sie

verlassen Marktoberdorf anschließend in Richtung Ebenhofen

und Biessenhofen. An den Bahngleisen entlang erreicht

die Radrunde Kaufbeuren und somit das Ende der

Radrunde Allgäu.

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

möglich

zusätzlich buchbar:

täglicher Gepäcktransfer,

Leihräder,

Zusatzübernachtungen, etc.

siehe Seite 20-21

Eingeschlossene Leistungen — Radwanderreise

◗ 7 x Übernachtungen in der gebuchten Kategorie

◗ Tägliches Radler-Frühstück

◗ Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC

◗ Kurtaxe/Kurbeitrag inklusive

◗ Detailliertes Informationspaket mit Kartenmaterial

und Tourenbeschreibung (1 x pro Zimmer)

◗ 7-Tage-Sorglos-Service Rufnummer

◗ Lenkertasche für Ihre Reiseunterlagen (1 x pro Zimmer)

◗ Flexible Abreisetage

◗ GPS-Daten zum Download

◗ Zusätzliche Nächte buchbar in sämtlichen

Etappenzielen

❱10


Tag 1



Tag 2


Tag 8

An- und

Abreise


Tag 3

Tag 7


Tag 4


Tag 6


Tag 5


11


Radrunde Allgäu

ca. 450 km

6 Tage —

5 Nächte

❱ Sportliche Tour (täglich 80-100 km)

Bei dieser Radsportreise sollten Sie gut trainiert sein und auch mal mehrere Kilometer am

Tag bewältigen können.

leicht

Schwierigkeitsgrad

schwer

1. Tag: Individuelle Anreise nach Füssen

Füssen — Rosshaupten — Marktoberdorf — Kaufbeuren

— Bad Wörishofen — Ottobeuren (90 km)

Reisen Sie nach Füssen an. Sanfte Allgäuer Hügel, die

wildromantische Bergwelt der Ammergauer, Lechtaler

und Tannheimer Alpen und die idyllische Seenlandschaft

direkt am Alpenrand — einzigartig vielfältig ist die Naturlandschaft

rund um das weltbekannte Schloss Neuschwanstein

und den Urlaubsort Füssen im Allgäu.

Ihre Tour beginnt mit bester Sicht auf die Berge — entlang

des Forggensees. Auf der anderen Seeseite blitzen immer

wieder die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau

auf. Der Radweg führt Sie nun nach Dietringen,

Roßhaupten, Steinbach, Stötten und Rieder bevor

Sie in Marktoberdorf ankommen. Sie verlassen Marktoberdorf

anschließend in Richtung Ebenhofen und Biessenhofen.

An den Bahngleisen entlang erreicht die Radrunde

Kaufbeuren. Nach einem kleinen Schlenker durch

die Kaufbeurer Altstadt verlassen Sie die Stadt in Richtung

Pforzen und dann nach Bad Wörishofen, der historischen

Wirkstätte Kneipps. Der Radweg geht in Richtung

Kurpark in das Grün der Alt-Moränen-Landschaft. Linker

Hand geht es in Richtung Altensteig und durch ein kurzes

Waldstück. Es folgt Dirlewang. Hier geht es im Ort in

Richtung Köngetried rechts weg. Leichte Anstiege sorgen

für Abwechslung. In Köngetried folgen Sie der Beschilderung

nach Markt Rettenbach. Über Vorderbuchenbrunn

geht es weiter durch die grünen Felder, immer mit Blick

auf die fernen Berggipfel. Die nächste größere Ortschaft

ist Frechenrieden. An einem Waldstück vorbei führen die

Wege nach Langenberg. Wie aus dem Nichts erhebt sich

hier die beeindruckende Basilika von Ottobeuren vor den

Augen und kündigt die nahende Marktgemeinde an. Die

Radrunde selbst führt quer durch den Kern von Ottobeuren.

Im heutigen Übernachtungsort sind die Basilika und

das Kloster besonders sehenswert.

2. Tag: Ottobeuren — Bad Grönenbach — Leutkirch —

Bad Wurzach — Kißlegg (90 km)

Sie verlassen Ottobeuren auf einem straßenbegleitenden

Radweg in Richtung Moosbach. Sehnsucht weckende

Fernblicke werden zum Begleiter. Über Herbishofen und

Hetzlinshofen führen die Wege eben weiter in Richtung

Dietratried. Auf Feldwegen radelt man weiter in Richtung

❱12


zusätzlich buchbar:

täglicher Gepäcktransfer,

Leihräder,

Zusatzübernachtungen, etc.

siehe Seite 20-21

Niederdorf und Wolfertschwenden. Die Radrunde führt

schließlich mitten durch die Marktgemeinde Bad Grönenbach

mit seinem Wahrzeichen das Hohe Schloss, das

schon von Weitem sichtbar ist. Von hier hat man einen

schönen Blick auf das Heilbad und die Umgebung. Verlässt

man Bad Grönenbach wieder, so muss zunächst eine

der ersten anspruchsvollen Steigungen überwunden werden.

Die Strecke geht weiter nach Oberbinnwang und Unterbinnwang.

Das Höhenprofil ist hier wieder vollkommen

eben. Danach führt die Radrunde in Richtung Wagsberg,

das direkt an der Iller liegt. Die nächsten Ziele sind Illerbeuren

und Lautrach. Es wird ein wenig hügeliger, während

man durch Felder und Waldstücke radelt. Am Stadtweiher

vorbei fahren Sie hinein nach Leutkirch, weiter

nach Reichenhofen und Diepoldshofen. Ein schönes Panorama

begleitet Sie über Truschwende bis nach Bad Wurzach.

Das Schloss von Bad Wurzach, dessen Herzstück das

Treppenhaus ist, ist sehr sehenswert. Auf den letzten 20

Kilometern fahren Sie Richtung Krattenweiler und Ziegelbach;

zwischen Feldern und Wiesen hindurch nach Rohrbach.

Zunächst führt Sie die Radrunde aber vorbei am

Hasenweiher, dem Langwuhr-Weiher und an einem Ende

des Holzmühleweihers (Bademöglichkeit) bis nach Kißlegg,

dem heutigen Übernachtungsort.

3. Tag: Kißlegg — Wolfegg — Waldburg — Wangen —

Egloffs — Eisenharz — Isny — Lindenberg (90 km)

Heute fahren Sie vorbei am Premer Weiher nach Rötenbach

und weiter nach Wolfegg. An klaren Tagen mit guter

Fernsicht reicht der Blick von der Anhöhe der Loretokapelle

aus vom Zugspitzmassiv im Osten bis zu den Berner

Alpen im Westen. Nun folgt eine längere Fahrt durch

den Wald auf meist schotterhaltigem Untergrund. Nach

der Walddurchfahrt taucht die Waldburg mit überragender

Fernsicht auf die Alpenkette auf. Die Schweiz, Liechtenstein,

Österreich und der Bodensee sind bei gutem

Wetter zu sehen. Leicht bergab führt die Radrunde weiter

nach Edensbach und schließlich nach Wangen. Ein Sprichwort

sagt: »In Wangen bleibt man hangen. « Ob es Recht

behält, muss jeder selbst entdecken. Die malerische und

sorgfältig restaurierte Stadt mit ihren vielen historischen

Gebäuden bietet jedenfalls einen der schönsten Straßenzüge

Süddeutschlands. Nach Egloffs beginnen die Steigungen

auf der Radrunde Allgäu. Was bisher hügelig war,

wird auf den kommenden Kilometern bergiger und mehr

Kraft kosten. Über Argenbühl erreicht die Radrunde Isny

und anschließend Maierhöfen, wo Sie ein Meisterwerk sehen,

das der Gletscher hinterließ: Tiefe Tobel, schroffe

Schluchten und verwunschene Wasserfälle prägen die

Gegend der sogenannten »Westallgäuer Wasserwege«.

Weitere Details werden Sie in Ihren Reiseunterlagen

finden. Von Schönau führt die Radrunde weiter nach

Röthenbach bis zu Ihrem heutigen Ziel Lindenberg.

4. Tag: Lindenberg — Weiler — Stiefenhofen — Obertaufen

— Immenstadt — Ofterschwang — Fischen —

Sonthofen (80 km)

Nach Lindenberg erreichen Sie Scheidegg, das bei günstigen

Voraussetzungen für hervorragende Wetterlagen und

tolle Panoramen sorgt. Über Böserscheidegg geht es in

Richtung Weiler. Mit der Tallage der Gemeinde beginnen

die sportlichen Höhenmeterherausforderungen der Radrunde.

Die Tour führt Sie zunächst nach Simmerberg; hier

wird es kurviger und steiler. Die Ortschaften Oberreute,

das an der Grenze zu Österreich liegt, Hopfen mit einem

lohnenden Besuch des Kräutergartens „Artemisia“, Stiefenhofen,

Genhofen und Oberstaufen sind Ihre nächsten

Ziele. Die Nagelfluhkette mit seinem gleichnamigen Gebirgszug

im Süden wird zum ständigen Begleiter. Von hier

aus geht es entlang der Bahngleise zum Großen Alpsee

sowie weiter nach Immenstadt und immer weiter der Iller

entlang nach Bihlerdorf. Sie fahren weiter Richtung Süden

und drehen eine Runde durch die Ortschaften Ofterschwang

und Obermaiselstein, bevor Sie nach Fischen

kommen. Am Ortsausgang von Fischen überquert die Radrunde

die Iller. Fahren Sie immer entlang des idyllischen

Flussufers bis zur Stadt Sonthofen.

5. Tag: Sonthofen — Rettenberg — Oy-Mittelberg —

Jungholz — Schattwald/Zöblen — Tannheim — Pfronten

— Zell/Eisenberg — Hopfen a. See — Füssen (100 km)

Die heutige Etappe ist die Längste und Anspruchsvollste

von allen. Kurz vor dem Ort Rettenberg kommt mit einem

starken Anstieg zwischen Altach und Bichel ein Vorgeschmack

auf die kommenden Kilometer. Die Radrunde

führt zum Rottachspeicher, an dessen Längsseite man sich

weiter hinauf arbeitet. Was sich die Beine erkämpfen, bekommen

die Augen als Lohn. Auf dem Weg von Memersch

nach Haag erwartet Sie nicht nur ein toller Blick hinein

ins gesamte Oberallgäu, sondern auch das Medjugorje

Friedenskreuz. Von Haag aus gelangen Sie nach Oy. Auf

13


Radrunde Allgäu

ca. 450 km

dem Weg dorthin muss man einfach anhalten und das

Panorama genießen: Bis zur Zugspitze reicht der Blick zur

einen Seite und weit zurück in das ebene Land zur anderen

Seite. Die Strecke entwickelt sich hügelig weiter, zwischen

den Gipfeln hindurch. Von Habsbichl radeln Sie weiter in

Richtung Unterjoch. Auf diesem Stück erwartet Sie die

härteste Steigung in diesem Bereich, aber nach rund 100

Metern ist sie überstanden. Anschließend passieren Sie

–kaum merklich- die Grenze nach Österreich und fahren

hinein ins Tannheimer Tal Richtung Tannheim. Zurück

nach Deutschland geht es entlang des Flusses Ach durch

die Wälder und kleinen Schluchten des Achtals. Die Strecke

ist abwechslungsreich wie schön, es kann allerdings kühl

und zugig werden. Genießen Sie noch einmal das Bergpanorama

mit seinem rauen Klima, bevor Sie Pfronten

erreichen. Vorbei an den Ortschaften Rehbichel, Zell und

Eisenberg gelangen Sie an die Burgruinen Hohenfreyberg

und Eisenberg. Danach geht es weiter nach Hopferau

und schließlich nach Hopfen am See. Entlang der

Uferpromenade, auch Riviera des Allgäus genannt, befinden

sich viele Cafés und Restaurants, wo sich ein Stück

Kuchen bei atemberaubendem Panoramablick auf die Gipfel

der Ammergauer, Lechtaler, Tannheimer und Allgäuer

Alpen genießen lässt. Durch Wiesen und Felder hindurch

führt die Radrunde als straßenbegleitender Radweg nach

Füssen und somit dem Ende der Radrunde Allgäu.

6. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

möglich

Radrunde Allgäu — „flexibel und gemütlich“

zusätzlich buchbar:

täglicher Gepäcktransfer,

Leihräder,

Zusatzübernachtungen, etc.

siehe Seite 20-21

Reisepreis Sportliche Tour

Anreise täglich von 15.4. — 15.10. möglich

Preise pro Person

DZ EZ

Spar **—***Gasthöfe/Hotels EUR 319,- 429,-

Komfort ***—****Gasthöfe/Hotels EUR 379,- 499,-

Zuschlag Hochsaison pro Person EUR 40,- 40,-

(Hochsaison: Anreise 01.06. — 31.08.)

Eingeschlossene Leistungen — Radwanderreise

◗ 5 x Übernachtungen in der gebuchten Kategorie

◗ Tägliches Radler-Frühstück

◗ Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC

◗ Kurtaxe/Kurbeitrag inklusive

◗ Detailliertes Informationspaket mit Kartenmaterial

und Tourenbeschreibung (1 x pro Zimmer)

◗ 7-Tage-Sorglos-Service Rufnummer

◗ Lenkertasche für Ihre Reiseunterlagen (1 x pro Zimmer)

◗ Flexible Abreisetage

◗ GPS-Daten zum Download

◗ Zusätzliche Nächte buchbar in sämtlichen

Etappenzielen

❱14


Tag 2

Tag 1


Tag 3


Tag 5

Tag 6

An- und

Abreise


Tag 4


15


Radrunde Allgäu

ca. 450 km

10 Tage —

9 Nächte

❱ Gemütliche Tour (täglich 40-60 km)

Unser Tipp — es gibt so viel rechts und links zu sehen, das Sie nicht versäumen sollten.

leicht

Schwierigkeitsgrad

schwer

1. Tag: Individuelle Anreise nach Füssen

Füssen — Rosshaupten — Marktoberdorf — Kaufbeuren

— Bad Wörishofen (50 km)

Reisen Sie nach Füssen an. Sanfte Allgäuer Hügel, die wildromantische

Bergwelt der Ammergauer, Lechtaler und

Tannheimer Alpen und die idyllische Seenlandschaft

direkt am Alpenrand — einzigartig vielfältig ist die Naturlandschaft

rund um das weltbekannte Schloss Neuschwanstein

und den Urlaubsort Füssen im Allgäu.

Ihre Tour beginnt mit bester Sicht auf die Berge — entlang

des Forggensees. Auf der anderen Seeseite blitzen

immer wieder die Königsschlösser Neuschwanstein und

Hohenschwangau auf. Der Radweg führt Sie nun nach

Dietringen, Roßhaupten, Steinbach, Stötten und Rieder

bevor Sie in Marktoberdorf ankommen. Sie verlassen

Marktoberdorf anschließend in Richtung Ebenhofen und

Biessenhofen. An den Bahngleisen entlang erreicht die Radrunde

Kaufbeuren. Nach einem kleinen Schlenker durch

die Kaufbeurer Altstadt verlassen Sie die Stadt in Richtung

Pforzen und dann nach Bad Wörishofen, der historischen

Wirkstätte Kneipps und Ihr Ziel des heutigen Tages.

2. Tag: Bad Wörishofen — Ottobeuren — Bad Grönenbach

(50 km)

Der Radweg heute beginnt in Richtung Kurpark in das

Grün der Alt-Moränen-Landschaft. Linker Hand geht es

in Richtung Altensteig und durch ein kurzes Waldstück.

Es folgt Dirlewang. Hier geht es im Ort in Richtung Köngetried

rechts weg. Leichte Anstiege sorgen für Abwechslung.

In Köngetried folgen Sie der Beschilderung nach

Markt Rettenbach. Sehr bald erscheint linker Hand die

Katzbrui-Mühle. Über Vorderbuchenbrunn geht es weiter

durch die grünen Felder, immer mit Blick auf die fernen

Berggipfel. Die nächste größere Ortschaft ist Frechenrieden.

An einem Waldstück vorbei führen die Wege nach

Langenberg. Wie aus dem Nichts erhebt sich hier die beeindruckende

Basilika von Ottobeuren vor den Augen

und kündigt die nahende Marktgemeinde an. Die Radrunde

selbst führt quer durch den Kern von Ottobeuren.

Sie verlassen Ottobeuren auf einem straßenbegleitenden

Radweg in Richtung Moosbach. Sehnsucht weckende

Fernblicke werden zum Begleiter. Über Herbishofen und

Hetzlinshofen führen die Wege eben weiter in Richtung

Dietratried. Auf Feldwegen radelt man weiter in Richtung

Niederdorf und Wolfertschwenden. Die Radrunde führt

schließlich mitten durch die Marktgemeinde Bad Grönenbach

mit seinem Wahrzeichen das Hohe Schloss, das

schon von Weitem sichtbar ist. Von hier hat man einen

schönen Blick auf das Heilbad und die Umgebung.

❱16


zusätzlich buchbar:

täglicher Gepäcktransfer,

Leihräder,

Zusatzübernachtungen, etc.

siehe Seite 20-21

3. Tag: Bad Grönenbach — Leutkirch — Bad Wurzach

(50 km)

Verlassen Sie heute Bad Grönenbach wieder, so müssen

Sie zunächst eine der ersten anspruchsvollen Steigungen

überwinden. Die Strecke startet Richtung Oberbinnwang

und Unterbinnwang. Das Höhenprofil ist hier wieder vollkommen

eben. Danach führt die Radrunde in Richtung

Wagsberg, das direkt an der Iller liegt. Nächstes Ziel ist Illerbeuren

und Lautrach. Es wird ein wenig hügeliger, während

man durch Felder und Waldstücke radelt. Am Stadtweiher

vorbei fahren Sie hinein nach Leutkirch, weiter

nach Reichenhofen und Diepoldshofen. Ein schönes Panorama

begleitet Sie über Truschwende bis nach Bad Wurzach.

Das Schloss von Bad Wurzach, dessen Herzstück das

Treppenhaus ist, ist sehr sehenswert.

4. Tag: Bad Wurzach — Kißlegg — Wolfegg — Waldburg

— Wangen (60 km)

Sie verlassen Bad Wurzach in Richtung Krattenweiler und

Ziegelbach. Zwischen Feldern und Wiesen hindurch geht

es nach Rohrbach. Zunächst führt Sie die Radrunde aber

vorbei am Hasenweiher, dem Langwuhr-Weiher und an einem

Ende des Holzmühleweihers (Bademöglichkeit) bis

nach Kißlegg. Sie fahren vorbei am Premer Weiher nach

Rötenbach und weiter nach Wolfegg. An klaren Tagen

mit guter Fernsicht reicht der Blick von der Anhöhe der

Loretokapelle aus vom Zugspitzmassiv im Osten bis zu

den Berner Alpen im Westen. Nun folgt eine längere Fahrt

durch den Wald auf meist schotterhaltigem Untergrund.

Nach der Walddurchfahrt taucht die Waldburg mit überragender

Fernsicht auf die Alpenkette auf. Die Schweiz,

Liechtenstein, Österreich und der Bodensee sind bei gutem

Wetter zu sehen. Leicht bergab führt die Radrunde

weiter nach Edensbach und schließlich nach Wangen. Ein

Sprichwort sagt: »In Wangen bleibt man hangen.« Ob es

Recht behält, muss jeder selbst entdecken. Die malerische

und sorgfältig restaurierte Stadt mit ihren vielen historischen

Gebäuden bietet jedenfalls einen der schönsten

Straßenzüge Süddeutschlands.

5. Tag: Wangen — Egloffs — Eisenharz — Isny —

Lindenberg (50 km)

Auf Ihrem heutigen Weg geht es zunächst in Richtung

Egloffs. Was bisher hügelig war, wird auf den kommenden

Kilometern bergiger und mehr Kraft kosten. Über

Argenbühl erreicht die Radrunde Isny und anschließend

Maierhöfen, wo Sie ein Meisterwerk sehen, das der Gletscher

hinterließ: Tiefe Tobel, schroffe Schluchten und verwunschene

Wasserfälle prägen die Gegend der sogenannten

»Westallgäuer Wasserwege«. Weitere Details werden

Sie in Ihren Reiseunterlagen finden. Von Schönau führt

die Radrunde weiter nach Röthenbach bis zu Ihrem heutigen

Ziel Lindenberg.

6. Tag: Lindenberg — Weiler — Stiefenhofen — Oberstaufen

— Immenstadt (50 km)

Nach Lindenberg erreichen Sie Scheidegg, das bei günstigen

Voraussetzungen für hervorragende Wetterlagen und

tolle Panoramen sorgt. Über Böserscheidegg geht es in

Richtung Weiler. Mit der Tallage der Gemeinde beginnen

die sportlichen Höhenmeterherausforderungen der Radrunde.

Die Tour führt Sie zunächst nach Simmerberg; hier

wird es kurviger und steiler. Die Ortschaften Oberreute,

das an der Grenze zu Österreich liegt, Hopfen mit einem

lohnenden Besuch des Kräutergartens „Artemisia“,

Stiefenhofen, Genhofen und Oberstaufen sind Ihre nächsten

Ziele. Die Nagelfluhkette mit seinem gleichnamigen

Gebirgszug im Süden wird zum ständigen Begleiter.

Von hier aus geht es entlang der Bahngleise zum Großen

Alpsee sowie weiter nach Immenstadt, Ihrem heutigen

Übernachtungsort.

7. Tag: Immenstadt — Ofterschwang — Fischen —

Sonthofen — Rettenberg- Oy-Mittelberg (50 km)

Sie fahren heute der Iller entlang nach Bihlerdorf und drehen

eine Runde durch die Ortschaften Ofterschwang und

Obermaiselstein, bevor Sie nach Fischen kommen. Am

Ortsausgang von Fischen überquert die Radrunde die Iller.

Fahren Sie immer entlang des idyllischen Flussufers

bis zur Stadt Sonthofen. Kurz vor dem Ort Rettenberg

kommt mit einem starken Anstieg zwischen Altach und

Bichel ein Vorgeschmack auf die kommenden Kilometer.

Die Radrunde führt zum Rottachspeicher, an dessen

Längsseite man sich weiter hinauf arbeitet. Was sich die

Beine erkämpfen, bekommen die Augen als Lohn. Auf

dem Weg von Memersch nach Haag erwartet Sie nicht

nur ein toller Blick hinein ins gesamte Oberallgäu, sondern

auch das Medjugorje Friedenskreuz. Von Haag aus

gelangen Sie nach Oy. Auf dem Weg dorthin muss man

einfach anhalten und das Panorama genießen: Bis zur

Zugspitze reicht der Blick zur einen Seite und weit zurück

in das ebene Land zur anderen Seite.

17


Radrunde Allgäu

ca. 450 km

8. Tag: Oy-Mittelberg — Jungholz — Schattwald/

Zöblen — Tannheim (40 km)

Die weitere Etappe entwickelt sich hügelig, zwischen den

Gipfeln hindurch. Von Habsbichl radeln Sie weiter in Richtung

Unterjoch. Auf diesem Stück erwartet Sie die härteste

Steigung in diesem Bereich aber nach rund 100 Metern

ist sie überstanden. Anschließend passieren Sie –kaum

merklich- die Grenze nach Österreich und fahren hinein

ins Tannheimer Tal Richtung Tannheim zu Ihrem Hotel.

geht es weiter nach Hopferau und schließlich nach Hopfen

am See. Entlang der Uferpromenade, auch Riviera des

Allgäus genannt, befinden sich viele Cafés und Restaurants,

wo sich ein Stück Kuchen bei atemberaubendem

Panoramablick auf die Gipfel der Ammergauer, Lechtaler,

Tannheimer und Allgäuer Alpen genießen lässt.

Durch Wiesen und Felder hindurch führt die Radrunde

als straßenbegleitender Radweg nach Füssen und somit

dem Ende der Radrunde Allgäu.

9. Tag: Tannheim — Pfronten — Zell/Eisenberg —

Hopfen a. See — Füssen (50 km)

Auf dem Weg zurück nach Deutschland geht es entlang

des Flusses Ach durch die Wälder und kleinen Schluchten

des Achtals. Die Strecke ist abwechslungsreich wie

schön, es kann allerdings kühl und zugig werden. Genießen

Sie noch einmal das Bergpanorama mit ihrem rauen

Klima, bevor Sie Pfronten erreichen. Vorbei an den Ortschaften

Rehbichel, Zell und Eisenberg gelangen Sie an

die Burgruinen Hohenfreyberg und Eisenberg. Danach

Reisepreis Gemütliche Tour

Anreise täglich von 15.4. — 15.10. möglich

10. Tag: Individuelle Abreise

Radrunde Allgäu — „flexibel und gemütlich“

Preise pro Person

DZ EZ

Spar **—***Gasthöfe/Hotels EUR 619,- 739,-

Komfort ***—****Gasthöfe/Hotels EUR 722,- 889,-

Zuschlag Hochsaison pro Person EUR 40,- 40,-

(Hochsaison: Anreise 01.06. — 31.08.)

zusätzlich buchbar:

täglicher Gepäcktransfer,

Leihräder,

Zusatzübernachtungen, etc.

siehe Seite 20-21

Eingeschlossene Leistungen — Radwanderreise

◗ 9 x Übernachtungen in der gebuchten Kategorie

◗ Tägliches Radler-Frühstück

◗ Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC

◗ Kurtaxe/Kurbeitrag inklusive

◗ Detailliertes Informationspaket mit Kartenmaterial

und Tourenbeschreibung (1 x pro Zimmer)

◗ 7-Tage-Sorglos-Service Rufnummer

◗ Lenkertasche für Ihre Reiseunterlagen (1 x pro Zimmer)

◗ Flexible Abreisetage

◗ GPS-Daten zum Download

◗ Zusätzliche Nächte buchbar in sämtlichen

Etappenzielen

❱18


Tag 2

Tag 3



Tag 1

Tag 4

Tag 5


Tag 9

Tag 10

An- und

Abreise



Tag 6

Tag 8


Tag 7

19



Zusätzlich

buchbare

Leistungen

Nicht eingeschlossene Leistungen bei allen Reise-Varianten:

◗ Hochsaison-Zuschlag pro Person EUR 40,- für alle

individuellen Reisen bei Anreise vom 1.6. bis 31.8.

◗ täglicher Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

◗ Leihrad inkl. Rücktransfer


Zusätzlich buchbar

Individual-Gepäcktransfer

◗ Tourenleiter auf Anfrage möglich

◗ Zusatznächte in Marktoberdorf, Füssen oder einem

Ort Ihrer Wahl

◗ Kurzfristige Buchungen: bei Buchungen innerhalb

3 Wochen vor Reisebeginn EUR 25,- Zuschlag pro

Auftrag!

Tour: Klassik Sportliche Gemütliche

Preis pro Koffer EUR 214,- 189,- 299,-

Weitere Personen, Strecken

und Gepäck auf Anfrage.

Das Gepäck wird zwischen 9:00 und 16:00 Uhr transportiert.

Buchung nur Gepäcktransfer (ohne Hotels über uns): Buchungsgebühr EUR 24,00.

Radmiete

Auf Anfrage

Räder ab Kaufbeuren oder Füssen auf Anfrage.

❱ Zusatzübernachtungen

Vorzeitige Anreise:

Gerne buchen wir für Sie vor dem Start Ihrer Radtour noch eine Übernachtung inkl. Frühstück und Kurtaxe

Preise pro Person

DZ

EZ

Spar **-***Gasthöfe/Hotels Füssen EUR 59,- 72,-

Komfort ***-****Gasthöfe/Hotels Füssen EUR 80,- 90,-

Standard ***Gasthöfe/Hotels Kaufbeuern EUR 49,- 66,-

❱20



Ermäßigungen (gelten auch für Radweg Oberschwaben-Allgäu und Donau-Bodensee-Radweg)

Frühbucher-Rabatt:

Zusatznacht in München:

Gerne können Sie Ihren Aufenthalt in unserem Partner-Hotel

in München verlängern bzw. eine Zusatznacht buchen.

Als Bonus für Ihre frühzeitige Buchung erhalten Sie von uns pro Person auf allen Originaltouren

(mit dem Feuer und Eis-Qualitätssiegel versehen) einen Bonus bei Buchungseingang bis:

31. Dezember pro Person EUR 20,-

31. Januar pro Person EUR 15,-

29. Februar pro Person EUR 10,-

Diese Aktion ist gültig für alle Buchungen, die uns bis spätestens 29.02.2016 erreichen

(Datum/E-Mail/Poststempel/Faxdatum).

Gruppen-Rabatt:

ab 6 Personen pro Person EUR 20,-

ab 10 Personen pro Person EUR 30,-

ab 15 Personen pro Person EUR 40,-

Der Gruppenrabatt wird nur berücksichtigt, wenn die gesamte Abwicklung der Reise (Buchung, Rechnung, Unterlagenversand)

über 1 Ansprech-/Vertragspartner erfolgt. Auf Zusatzleistungen, wie z.B. Zusatznächte, Radmiete, HP, Gepäcktransfer

etc.) wird kein Rabatt gewährt. Der Gruppenrabatt wird vom Pauschalpreis abzüglich Frühbucherbonus berechnet.

Oben genannte Rabatte gelten nur für Direktbucher! Konditionen für Reisebüros auf Anfrage.

Buchungshinweise:

Dieses Angebot gilt vorbehaltlich Zwischenverkauf, Preisänderungen und Druckfehler!

Ein Rechtsanspruch bei ausverkaufter Reise besteht nicht. Beachten Sie auch unsere Frühbucher- und Gruppen-Ermäßigungen,

Infos auf unserer Webseite oder telefonisch!

Der Reisende ist für die Einhaltung der zum Zeitpunkt des Abflugs gültigen Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

für das gebuchte Reiseland und ggf. Transitländer selbst verantwortlich. Nähere Informationen zu Hotels, Verlängerungsmöglichkeiten

sowie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen entnehmen Sie bitte unserer Webseite

www.sportive-reisen.de oder unseren Flyern.

21


Oberschwaben-Allgäu-Radweg

Radrundreise von Ulm über Ochsenhausen,

Wangen, Aulendorf, Bad Buchau und

wieder zurück nach Ulm

ca. 356 km

Donau-Bodensee-Radweg

von Ulm nach Kressbronn

ca. 145 km

Feuer und Eis-Touristik GmbH

ist offizieller Partner von:

FERIENLAND ZWISCHEN DONAU UND BODENSEE

❱22


23


Oberschwaben-

Allgäu-Radweg

ca. 356 km

8 Tage —

7 Nächte

❱ Oberschwaben-Allgäu-Radweg

Bei unserer 8-tägigen Radreise gelangen Sie von Ulm auf dem Oberschwaben-Allgäu-Radweg

über Ochsenhausen, Wangen, Aulendorf und Bad Buchau wieder zurück nach Ulm.

Start/Ziel: Ulm, Länge: ca. 356 km.

Schwierigkeitsgrad

leicht

schwer

Höhenunterschied:

2924 m

2924 m

1. Tag: Individuelle Anreise nach Ulm

Anreise in die liebenswerte Münster-Stadt mit dem höchsten

Kirchturm der Welt. Genießen Sie den Abend und

Ihren freien Tag in der Stadt an der Donau!

2. Tag: Ulm-Ochsenhausen (ca. 50 km)

Ulm, reizvoll am Ufer der Donau gelegen markiert den

Anfang des spannenden Rundkurses. Nachdem wir das

Münster und das Rathaus in Ulm bestaunt haben, ziehen

wir entlang des Flusses Iller in Richtung Süden. Vorbei an

Laupheim mit seinem Schloss Großlaupheim geht es weiter

ins Tal der Rottum. Man kommt an ruhigen Dörfern wie

Mietingen, Schönebürg und Reinstetten vorbei und kann

kurz darauf schon den ersten Blick auf Ochsenhausen und

die erhabene Klosteranlage werfen.

3. Tag: Ochsenhausen — Leutkirch (ca. 44 km)

Sie begeben sich auf Ihrer zweiten Etappe auf eine Fahrt

mit weiten Landschaften und historischen Städten! Höhepunkt

des Tages sind das Wurzacher Ried, der gleichnamige

Kurort sowie die Stadt Leutkirch.

4. Tag: Leutkirch — Wangen (ca. 48 km)

Südlich von Leutkirch führt der Oberschwaben-Allgäu-

Radweg durch das idyllische Allgäu, von Leutkirch über

Isny nach Wangen.

5. Tag: Wangen — Markdorf (Oberteuringen)

(ca. 44 km)

Mit Blick auf den glänzenden Bodensee und der mächtigen

Alpenkette dahinter passiert man historisch gewachsene

Städte wie Neukirch, Tettnang und Oberteuringen.

6. Tag: Markdorf — Aulendorf (ca. 52 km)

Das Kloster Schussenried und die Altstadt von Bad

Saulgau sind neben dem Federsee sowie dem Federseemuseum

die großen Attraktionen der Etappe. Wohlige

Wärme bieten die Thermalbäder in Bad Saulgau und Bad

Buchau.

7. Tag: Aulendorf — Oberstadion (67 km)

Auf dieser Etappe fahren Sie fast einmal rund um den

Federsee und erkunden die Dörfer des nördlichen Oberschwaben.

Ziel der Reise ist Rottenacker an der Donau.

8. Tag: Oberstadion — Ulm (ca. 45 km)

Auf dem letzten Teil der Strecke können Sie den Blick

über das Donautal genießen. Sie passieren Ehingen, dessen

Ortszentrum vom heutigen Amtsgericht und dem

Marktplatz dominiert wird.

Ende der Radreise — gerne buchen wir noch eine Zusatznacht

in Ulm für Sie dazu!

❱24


Oberschwaben-Allgäu-Radweg — „flexibel und gemütlich“

Reisepreis Oberschwaben Allgäu-Radweg

Anreise täglich von 15.4. — 15.10. möglich

Preise pro Person

DZ

EZ

Standard ***Gasthöfe/Hotels EUR 459,- 679,-

Zusatzübernachtungen pro Person/Nacht EUR 55,- 73,-

in Ulm

– Zusatznächte in anderen Ortschaften auf Anfrage

– Halbpension auf Anfrage

Eingeschlossene Leistungen

◗ 7 x Übernachtungen in der gebuchten Kategorie

◗ Tägliches Radler-Frühstück

◗ Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC

◗ Kurtaxe/Kurbeitrag inklusive

◗ Detailliertes Informationspaket mit Kartenmaterial

und Tourenbeschreibung (1 x pro Zimmer)

◗ Flexible Abreisetage

◗ GPS-Daten zum Download

◗ Zusätzliche Nächte buchbar in sämtlichen Etappenzielen

◗ 7-Tage-Sorglos-Service Rufnummer

◗ Lenkertasche für Ihre Reiseunterlagen (1 x pro Zimmer)

Nicht eingeschlossene Leistungen bei allen Reisevarianten

◗ Hochsaison-Zuschlag pro Person EUR 40,00 für alle

individuellen Reisen bei Anreise vom 01.06. bis 31.08.

◗ Täglicher Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

◗ Leihrad inkl. Rücktransfer

◗ Tourenleiter auf Anfrage möglich

◗ Zusatznächte in einer Stadt Ihrer Wahl

◗ Kurzfristige Buchungen: bei Buchungen

innerhalb 3 Wochen vor Reisebeginn

EUR 25,- Zuschlag pro Auftrag!


Zusätzlich buchbar

Individual-Gepäcktransfer

Preise pro Person

Tour:

bei 2 Personen EUR 348,-

bei 3 Personen EUR 232,-

bei 4 Personen EUR 174,-

bei 5 Personen EUR 139,-

bei 6 Personen EUR 116,-

bei 7 Personen EUR 99,-

bei 8 Personen EUR 87,-

Weitere Personen oder verkürzte Touren auf Anfrage!

Buchung NUR Gepäcktransfer (ohne Hotels über uns):

Buchungsgebühr EUR 24,00

Abweichende Strecken auf Anfrage.

Leihräder auf Anfrage!

Das Gepäck wird zwischen 09:00 und 16:00 Uhr transportiert.

25


Donau-Bodensee-

Radweg

ca. 145 km

6 Tage —

5 Nächte

❱ Radreise auf dem Donau-Bodensee-Radweg

Bei unserer gemütlichen 6-tägigen Radreise gelangen Sie von Ulm auf dem Donau-

Bodensee-Radweg über Biberach, Bad Waldsee und Wangen nach Kressbronn am Bodensee.

Start: Ulm — Ziel: Kressbronn oder Start: Kressbronn — Ziel: Ulm, Länge ca. 145 km.

Schwierigkeitsgrad

leicht

schwer

Höhenunterschied:

936 m

984 m

1. Tag: Individuelle Anreise nach Ulm

Anreise in die liebenswerte Münster-Stadt mit dem höchsten

Kirchturm der Welt. Genießen Sie den Abend und

Ihren freien Tag in der Stadt an der Donau!

2. Tag: Ulm — Biberach (ca. 43 km — 2,5 h)

Ulm und Biberach lauten die Schlagworte, die heute die Herzen

kulturinteressierter Radler höher schlagen lassen. Dazwischen

prägen weite Felder und kleine Waldstücke das Bild.

3. Tag: Biberach — Bad Waldsee (ca. 30 km — 2 h)

Eine abwechslungsreiche Etappe durch idyllische Dörfer

liegt vor Ihnen. Über Ummendorf und Eberhardzell erreichen

Sie Bad Waldsee mit dem schönen mittelalterlichen

Stadtkern und der bekannten Waldsee-Therme.

4. Tag: Bad Waldsee — Wangen im Allgäu

(ca. 40 km — 2 h)

Durch die traumhafte Landschaft des württembergischen

Allgäus gelangen Sie nach Wolfegg. Hier lohnt sich

ein Besuch des idyllischen Bauernhausmuseums oder

des Automobilmuseums von Fritz B. Busch. Weiter geht

die Fahrt über Rötenbach und Kißlegg nach Wangen. Einen

Spaziergang durch die historische Altstadt mit ihren

Brunnen, den Stadttürmen und den schmuckvollen

Barockfassaden sollte man sich nicht entgehen lassen.

5. Tag: Etappe Wangen im Allgäu — Kressbronn

(ca. 32 km — 2 h)

Von Wangen aus erreichen Sie den Bodensee in wenigen

Kilometern. Willkommen am Schwäbischen Meer! Die

Strecke führt über Haslach und Neukirch vorbei am Degernsee

nach Kressbronn am Bodensee. Die letzten Meter

führen durch einen kleinen Park und schon haben Sie das

Ufer des Bodensees erreicht. Mit einem gigantischen Blick

auf die gegenüberliegende Alpenkette geht Ihre Radtour

mit mehr als 150 km zu Ende.

6. Tag: Individuelle Heimreise oder Rücktransport,

Verlängerung möglich

❱26


Donau-Bodensee-Radweg — „flexibel und gemütlich“

Reisepreis Donau-Bodensee-Radweg

Anreise täglich von 15.4. — 15.10. möglich

Preise pro Person

DZ

EZ

Standard ***Gasthöfe/Hotels EUR 339,- 439,-

*** Zusatzübernachtungen pro Person/Nacht Ulm EUR 55,- 73,-

*** Zusatzübernachtungen pro Person/Nacht Kressbronn EUR 58,- 63,-

– Zusatznächte in anderen Ortschaften auf Anfrage

– Halbpension auf Anfrage

Eingeschlossene Leistungen

◗ 5 x Übernachtungen in der Standard ***Kategorie

◗ Tägliches Radler-Frühstück

◗ Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC

◗ Kurtaxe/Kurbeitrag inklusive

◗ Flexible Abreisetage

◗ GPS-Daten zum Download

◗ Zusätzliche Nächte buchbar in sämtlichen Etappenzielen

◗ Detailliertes Informationspaket mit Kartenmaterial

und Tourenbeschreibung (1 x pro Zimmer)

◗ 5-Tage-Sorglos-Service Rufnummer

◗ Lenkertasche für Ihre Reiseunterlagen (1 x pro Zimmer)

Nicht eingeschlossene Leistungen bei allen Reisevarianten

◗ Hochsaison-Zuschlag pro Person EUR 40,00 für alle

individuellen Reisen bei Anreise vom 01.06. bis 31.08.

◗ Täglicher Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

◗ Leihrad inkl. Rücktransfer

◗ Tourenleiter auf Anfrage möglich

◗ Zusatznächte in einer Stadt Ihrer Wahl


Zusätzlich buchbar

Individual-Gepäcktransfer

Preise pro Person

Tour:

bei 2 Personen EUR 290,-

bei 3 Personen EUR 193,-

bei 4 Personen EUR 145,-

bei 5 Personen EUR 116,-

bei 6 Personen EUR 97,-

bei 7 Personen EUR 83,-

bei 8 Personen EUR 72,-

Weitere Personen oder verkürzte Touren auf Anfrage!

Buchung NUR Gepäcktransfer (ohne Hotels über uns):

Buchungsgebühr EUR 24,00

Abweichende Strecken auf Anfrage.

Leihräder auf Anfrage!

Das Gepäck wird zwischen 09:00 und 16:00 Uhr transportiert.

27


❱Fragen und

Antworten

zu Ihrer Reise

1. Wird bei jedem Wetter geradelt?

Eine Sonnenschein-Garantie können wir Ihnen leider

nicht geben, aber wir rechnen damit, dass gerade bei

Ihrer Reise das beste Radler-Wetter herrschen wird — Wie

Sie natürlich auch! Für alle Fälle sollten Sie aber auch

für kühlere Tage und gelegentliche Regenschauer vorsorgen.

Ausrüstungstipps liegen den Reiseunterlagen bei.

2. Ist auch für mich jede Tour zu schaffen?

Wer nur den Blick für den Tachometer hat, ist nicht gerade

unser Reisegast. Wir radeln lieber gemütlich und

bequem mit Blick für die Landschaft und ihren Sehenswürdigkeiten.

Manch kleinere Steigung und manchen Hügel

werden Sie vielleicht schiebend überwinden. Aber Sie

können sicher sein: durchschnittliche Kondition reicht

zur Bewältigung fast aller unserer Radtouren vollkommen

aus. Für Etappenlängen von 35 bis 75 Kilometer

(je nach Wegbeschaffenheit) haben Sie immer einen ganzen

Tag Zeit. Bei geführten Radreisen kann man auch auf

den Begleitbus umsteigen.

3. Wie transportiere ich mein Tagesgepäck?

Gerne stellen wir Ihnen komfortable Gepäcktaschen für

das kleine Tagesgepäck zur Verfügung. Ebenso gehören

ein kleines „Bordwerkzeug“, Ersatzschlauch, Absperrringe,

etc. zur Ausrüstung. Radhelme können wir Ihnen —

speziell für mitreisende Kinder — nur dringend empfehlen,

leider aber (noch) nicht überall ausleihen.

4. Wie funktioniert der Gepäcktransfer?

Bei allen individuellen Einzelreisen transportieren wir Ihr

Gepäck von Hotel zu Hotel. Bitte beachten Sie, dass ein

Gepäckstück bis zu 23 kg pro Person transportiert wird.

Der Versicherungswert des Gepäckstückes ist auf 700,- €

begrenzt. Bei einigen Fremdtouren werden nur ein oder

zwei Gepäckstücke befördert. Hinweise dazu und die Abgabe-

und Rückgabezeiten bei den einzelnen Reisen entnehmen

Sie bitte den Reiseunterlagen. Wir bitten Sie um

Verwendung von handlichen Gepäckstücken, vermeiden

Sie bitte „Kleiderschränke mit Henkel“. Gepäckstücke mit

einem Gewicht von mehr als 23 kg werden nicht befördert.

Bitte beachten Sie auch, dass durch das mehrmalige Einund

Ausladen das Gepäck besonders beansprucht wird.

Wir übernehmen keinerlei Haftung für:

• Zahlungsmittel aller Art

• optische Schäden, Schäden an Haltegriffen und Rollen

• Beschädigungen an Gepäckstücken

Buchung und Auskunft:

+49 (0) 8022-663640

5. Wie wird mein eigenes Fahrrad transportiert?

Der Transport von Kundenfahrrädern ist sowohl während

einer Reise als auch bei Transferfahrten nur auf Kundenrisiko

möglich. Die Fixeinstellungen am Hänger sind auf die

Räder der Veranstalter abgestimmt, so dass bei fremden

Rädern leichte Beschädigungen (insbesondere Lackschäden)

vorkommen können. Für während des Transports

entstandene Schäden kann daher nicht gehaftet werden.

6. Gibt es den besonderen Sportive-Service auch im

Ausland?

Wir bemühen uns sehr, Ihnen auch bei Auslandstouren

den gewohnten Sportive-Service zu bieten. Trotz dieser

Bemühungen müssen wir und damit natürlich auch Sie

als Reisende manchmal Abstriche hinnehmen. So ist vor

allem in Italien (außer Südtirol) das Frühstück oft einfacher

als hierzulande und die Einzelzimmer sind manchmal

trotz erheblicher Aufschläge einfacher ausgestattet.

Auch Pünktlichkeit und generell die Zeitangaben sind

nicht gerade eine Stärke der Südländer. Bitte rechnen Sie

bei Transfers, Busabfahrtszeiten und — in seltenen Fällen

— auch mal beim Gepäcktransfer mit kleinen Verzögerungen.

7. Sind die Leistungen bei jeder Tour identisch?

Keine Regel ohne Ausnahme. Nicht nur Reisen in fremden

Ländern bedingen manchmal Ausnahmen vom gewohnten

Leistungspaket. Auch unsere ausgewählten Partner-

Veranstalter schnüren teilweise ein leicht unterschiedliches

Leistungspaket. Soweit uns diese Unterschiede für

eine Buchungsentscheidung relevant erscheinen, weisen

wir schon im Katalog beim Leistungsblock darauf hin.

8. Wie buche ich meine Reise am einfachsten?

Buchungen führen Sie am besten direkt über unser

Buchungsformular auf unserer Homepage durch oder Sie

nutzen das beiliegende Anmelde-Formular. Verbindlich

wird die Anmeldung, sobald Ihnen unsere Buchungsbestätigung

zugegangen ist. Beachten Sie bitte unsere Reisebedingungen.

9. Bis wann kann ich eine Umbuchung vornehmen?

Umbuchungen und Änderungen der Zimmeranzahl oder

Zimmerart, der Hotelkategorie und Verpfegungsart sind

bei Original-Sportive-Touren grundsätzlich bis 28 Tage

vor Reisebeginn möglich — vorausgesetzt die Hotels können

die Änderungen annehmen. Je Umbuchung berechnen

wir Ihnen 50,- € für den damit verbundenen Aufwand

(alle Gebühren je Buchung, unabhängig von der Personenzahl).

Umbuchungskosten bei Fremdtouren erfragen Sie

❱28


itte telefonisch oder schriftlich bei uns. Zusatznächte

können Sie jederzeit auch kurzfristig bei uns buchen.

10. In welchen Unterkünften wird übernachtet?

Wir sehen es als unsere Pficht, Sie nach einem Radlertag

in einer wohltuenden Atmosphäre unterzubringen.

Dabei sind wir stets bemüht, Hotels, Gasthöfe und Pensionen

mit entsprechendem Ambiente zu reservieren.

Das sind in kleineren Orten auch gerne mal etwas einfachere

Quartiere, bei denen die Herzlichkeit der Wirtsleute

und besonderer Service die Einfachheit des Quartiers

wieder wett machen. Die Zimmer sind immer mit Dusche

oder Bad und WC ausgestattet. Bei einigen Touren haben

wir drei Hotelkategorien anzubieten: Kategorie (Komfort)

umfasst sehr gute Hotels (in kleinen Orten auch

Pensionen) auf 3- oder 4-Sterne-Niveau. In der Kategorie

(Standard) bieten wir Hotels, Gasthöfe und Pensionen auf

3-Sterne-Niveau und in der Kategorie (Spar) Gasthöfe und

Pensionen auf 2-Sterne-Niveau, manchmal auch in einer

einfacheren Kategorie. In den Preistabellen weisen wir

immer auf die zu erwartende Hotelqualität hin.

11. Wo und wann kann ich Zusatznächte buchen?

An allen Start- und Zielorten können wir Ihnen Zusatznächte

bzw. Verlängerungsaufenthalte anbieten. Diese

können Sie auch getrennt von der Buchung noch später

buchen. Bei manchen Radtouren sind auch Verlängerungen

an Etappenorten während der Radtour möglich.

Allerdings nur, wenn Sie zusammen mit der Reise gebucht

werden. Die Preisangaben finden Sie unter „Zusatznächte“

der jeweiligen Tourenbeschreibung oder erfragen Sie bei

uns im Büro.

12. Benötige ich eine Reiseversicherung?

Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung,

zumindest jedoch einer Storno-Versicherung.

Versicherungen sind in unseren Reisepreisen nicht enthalten.

Mit unserer Reisebestätigung erhalten Sie Unterlagen

der Europäischen Reiseversicherung zum Direktabschluss

verschiedener Varianten. Um es für Sie einfach

zu machen können Sie die Kosten online unter

www.feuer-eis-touristik.de bereits im Voraus berechnen.

Anzeige

29


Weitere

Radreisen

im Angebot

❱ Bodensee-Königssee-Radweg

Auf 418 Kilometern führt der Radweg vom äußersten

Südwesten Deutschlands immer am Alpenrand entlang

in den Südosten. Alpengipfel und Seen, traumhafte

hügelige Voralpenlandschaft sind Ihre Begleiter.

Der Königssee, das Ziel Ihrer Radtour, ist einer der

schönst gelegenen Seen Bayerns. Wir bieten verschiedene

Bausteine, Hotelkategorien und Tagesetappen.

9 Tage/8 Nächte

ab EUR 516,-

alle Daten und Infos unter

www.bodensee-koenigssee-radweg.net

❱ Altmühltal-Radweg

Bis zur Hebung der Alpen durchfloss die Donau den

größten Teil des heutigen Altmühltales. Geblieben

ist ein breites, sonniges Durchbruchstal durch die

fränkische Alb von seltener Schönheit.

7 Tage ab Rothenburg/bis Regensburg

ab EUR 556,-

alle Daten und Infos unter www.altmuehl-radweg.eu

❱ Etsch- Radweg

Von der herben Schönheit des Alpenhauptkamms

gleiten Sie durch Südtirol und das Trentino an den

Gardasee und weiter in die Stadt Romeo und Julias,

nach Verona.

Verschiedene Varianten und Pakete für jede Kon dition

von light bis pur. ca. 340 km

8 Tage Klassik-Tour ab Nauders/bis Verona

ab EUR 628,-

alle Daten und Infos unter www.etsch-radweg.eu

❱30


Sixtus Werke Schliersee GmbH . Industriestraße 8-9 . D-83734 Hausham

www.sixtus.de

SX_AZ_Feuer_Eis_A5_4c.indd 1 08.10.15 11:47

Weil uns unsere Stammkunden am Herzen liegen…

Ganz egal, ob Sie mit uns nach Amerika geflogen sind, den Zauber Südafrikas erlebt oder sich eine

sportive Reise gegönnt haben: Sie gehören zu einer wachsenden Gruppe von Menschen, die auf den

persönlichen Service und die hohe Qualität von Feuer und Eis Touristik nicht mehr verzichten wollen.

Und dafür wollen wir uns bei Ihnen mit ganz besonderen Stammkunden-Vorteilen herzlich bedanken:

➊ Alljährlich präsentieren wir Ihnen bis zu vier besonders attraktive Feuer und Eis-Reisen, die Sie nur

als Stammkunde buchen können.

➋ In unseren speziellen Stammkunden-Newslettern erfahren Sie alle drei Monate interessante Neuigkeiten,

bevor es alle Anderen wissen.

➌ Freuen Sie sich auf Ihren Geburtstagsbonus, einen Reisegutschein (wenn Sie uns Ihren Geburtstag

und Ihre E-Mail-Adresse verraten).

➍ Beginnen oder beenden Sie Ihre Reise ganz entspannt in einer eleganten Airport-Lounge.

Wir sorgen dafür, dass Sie zu unschlagbaren Konditionen Zutritt erhalten – zum Beispiel am

Münchner Flughafen für nur 15 Euro und ganz ohne Vielflieger-Karte.

➎ Zugegeben, über Geheimtipps spricht man ungern. Doch wenn Sie uns weiterempfehlen, bedanken

wir uns mit exklusiven Aficionado-Artikeln – etwa einem Alpenüberquerer-Poloshirt oder einem

speziellen Radler-Trikot und Vielem mehr.

➏ Gewinnen macht Spaß, deshalb laden wir unsere Stammkunden regelmäßig zu Gewinnspielen mit

attraktiven Preisen ein.

31


feuer und eis [select ] – gönnen Sie sich etwas mehr !

Darf es etwas mehr sein?

Gönnen Sie sich unseren Select-Service und genießen

Sie unterwegs Luxus vom Feinsten. Ob zu zweit oder in

kleinen Gruppen - Ihr erfahrener Guide steht Ihnen persönlich

bei allen unseren Rad- und Wanderreisen mit Rat

und Tat zur Seite. Er sorgt dafür, dass Ihre individuellen

Wünsche an jedem Zwischenstopp erfüllt werden.

Er organisiert etwa Gourmet-Abende und schöpft aus

einem reichen Fundus an Insider-Informationen, die den

Aufenthalt unvergesslich machen. Sie wollen sich nicht

mit dem Gepäck befassen? Per Select-Service wird alles

bequem und zuverlässig von Hotel zu Hotel transportiert.

Und wenn Sie den Weg zurück gern etwas bequemer

hätten, steht am Zielort zur von Ihnen festgelegten

Zeit ein Kleinbus bereit, der Sie wieder an den Ausgangspunkt

zurückbringt - oder am besten gleich zur Haustür.

Dort holen wir Sie zu Beginn Ihrer Reise natürlich auch

gern ab - mit Feuer und Eis Select.

Ebenfalls im Select-Service buchbar:

die besten verfügbaren Hotels an jeder Etappe.

Und hier weiß Ihr persönlicher Guide, wo es sich am

schönsten feiern und genießen lässt.

Natur aktiv erleben mit Sportive Reisen

Unsere Highlight-Kataloge:

Individuelle Radreisen mit und

ohne Gepäcktransfer I 2016

Individuelle Radreisen mit und

ohne Gepäcktransfer I 2016

Individuelle und geführte

Wanderreisen mit

Alpenüberquerung I 2016

Individuelle Reisen mit dem E-Bike

oder einem Touren-Bike I 2016

Individuelle Radreisen mit und

ohne Gepäcktransfer I 2016

Bodensee-

Königssee

Radweg

Radrunde

Allgäu

Oberschwaben-Allgäu-Radweg

Donau-Bodensee-Radweg

Wandern

in den

Alpen

Isar

Radweg

Münchner- und

Oberbayerische Seentouren

München-Venedig uvm.

Chiemsee

Alpenland

Radfahren zwischen Bergen

und Seen in Bayern

www.bodensee-koenigssee-radweg.net

Feuer und Eis Touristik GmbH · Südliche Hauptstraße 33 · 83700 Rottach-Egern · Telefon 0049 (0) 8022 663640

www.allgaeu-radreisen.de

Feuer und Eis Touristik GmbH · Südliche Hauptstraße 33 · 83700 Rottach-Egern · Telefon 0049 (0) 8022 663640

www.wanderurlaub.reisen — www.alpenueberquerung.reisen

Feuer und Eis Touristik GmbH · Südliche Hauptstraße 33 · 83700 Rottach-Egern · Telefon 0049 (0) 8022 663640

www.isarradweg.eu und www.muenchnerseenrunde.de

Feuer und Eis Touristik GmbH · Südliche Hauptstraße 33 · 83700 Rottach-Egern · Telefon 0049 (0) 8022 663640

www.chiemsee-radreisen.de

Feuer und Eis Touristik GmbH · Südliche Hauptstraße 33 · 83700 Rottach-Egern · Telefon 0049 (0) 8022 663640

Besuchen Sie uns im Internet.

Unser gesamtes Sport- und Aktivreisen Sortiment finden Sie im Internet auf sportive-reisen.de.

Die Feuer und Eis Reisewelt erleben Sie auch auf: afrika-erleben.eu und amerika-erleben.eu, italien-erleben.eu

und feuer-eis-gesundheitsreisen.de.

Feuer und Eis Touristik GmbH

Südliche Hauptstraße 33

D-83700 Rottach-Egern

Tel.: 08022 – 66364-0

Fax: 08022 – 66364-19

E-Mail: hallo@feuerundeis.de

Wir sorgen für Ihren erholsamen

und erlebnisreichen Urlaub.

Versprochen!

Ihr Wolfgang Sareiter

Unsere AGB finden Sie auf www.feuer-eis-touristik.de/AGB

Bildnachweise: Archive der beteiligten Touristinformationen und

Tourismusverbände, fotolia.com, shutterstock.com

Layout: Designstudio Renate Holzmeier, Schliersee

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!