#Berlinale

matthewwhittet

1S60x0o

Berlinale

11–21 Feb

2016

Generation

Kplus

14plus

#Berlinale


TICKETS

Eintrittspreise

Einzelticket € 4,-

Bei Vorbestellung für Gruppen ab fünf Personen je Ticket € 2,50

Zentraler Vorverkauf

Ab 08. Februar täglich von 10:00 bis 20:00 Uhr. Tickets jeweils drei

Tage im Voraus erhältlich in den Potsdamer Platz Arkaden, im Kino

International (Karl-Marx-Allee 33), im Haus der Berliner Festspiele

(Schaperstraße 24) und in der Audi City Berlin (Kurfürstendamm 195).

Für alle Vorstellungen am Berlinale Publikumstag (Sonntag,

21. Februar) beginnt der Vorverkauf ebenfalls am 08. Februar.

Ticketvorbestellung für Gruppen ab fünf Personen

Ab 01. Februar für die gesamte Festivalzeit täglich von 09:30 bis

17:00 Uhr unter 0800 724 03 22 (aus dem Ausland wählen Sie bitte:

0049 30 259 22 85 73). Ticketabholung am Generation-Schalter im

Berlinale Service Center (Eichhornstraße 3, Potsdamer Platz) ab

10. Februar täglich 11:00 bis 18:00 Uhr und am 20. Februar 11:00 bis

14:00 Uhr. Bitte halten Sie bei Ihrem Anruf folgende Informationen

bereit: Gewünschter Film, Daten der Vorstellung, benötigte Anzahl

der Tickets, sowie für den Fall des Ausverkaufs der Wunschveranstaltung

mögliche Alternativveranstaltungen.

Kinokasse

Kinokassen öffnen eine Stunde vor dem Beginn der ersten Vorstellung,

bei Vorstellungen bis 10:00 Uhr eine halbe Stunde vor

Filmbeginn.

KINOS

HAUS DER KULTUREN DER WELT (HKW)

John-Foster-Dulles-Allee 10

Haltestelle „Haus der Kulturen der Welt“ (Bus 100)

U-Bahnhof „Bundestag“ (U55)

S/U-Bahnhof „Hauptbahnhof“

ZOO PALAST

Hardenbergstraße 29A

S/U-Bahnhof „Zoologischer Garten“

Haltestelle „Zoologischer Garten“ (Bus 100)

CINEMAXX POTSDAMER PLATZ

Potsdamer Straße 5

Eingang Voxstraße 2

S/U-Bahnhof „Potsdamer Platz“

CUBIX AM ALEXANDERPLATZ

Rathausstraße 1

S/U-Bahnhof „Alexanderplatz“

FILMTHEATER AM FRIEDRICHSHAIN (FAF)

Bötzowstraße 1-5

Haltestelle „Bötzowstraße“ (Bus 200)

Haltestelle „Am Friedrichshain“ (Tram M4)

HAUS DER BERLINER FESTSPIELE (HDBF)

Schaperstraße 24

U-Bahnhof „Spichernstraße“ (U9)

Haltestelle „Spichernstraße“ (Bus 204, 249)

Online-Tickets www.berlinale.de

Ticket-Info-Hotline 030 259 20 259

FESTIVAL-SHUTTLE

12.02.

13. - 21.02.

Stündliche Abfahrt ab

Potsdamer Platz

(Linkstraße, Nähe Ausgang U2)

14:30, 15:30, 16:30, … 21:30

09:15, 10:15, 11:15, … 21:15

HKW

(Haupteingang)

15:00, 16:00, 17:00, … 23:00

10:45, 11:45, 12:45, … 22:45

BUS

BVG-Linie 100 zwischen Zoo Palast („Zoologischer Garten“) und

HKW („Haus der Kulturen der Welt“)

IMPRESSUM

Festivaldirektor Dieter Kosslick

Leiterin Generation Maryanne Redpath Assistenz der Sektionsleiterin Melika Gothe Projektkoordination Kim Kapischke

Programmkoordination Julia Bräuer, Sebastian Markt Sichtungskoordination Tamara Busche Guest Management Ela Beume,

Kim Kapischke Team Nora Gerwig, Laura Käding Presse Dagny Kleber Beratendes Auswahlgremium Eleni Ampelakiotou, David

Assmann, Ralph Etter, Nana Grote, Natascha Noack, Monique Woischwill, Brigitte Zeitlmann Berlinale Schulprojekt Dr. Martin

Ganguly, Kathrin Hillers Texte David Assmann, Simon Hofmann, Georg Marioth, Detlef Wittenberg Redaktion Julia Bräuer, Nora

Gerwig, Melika Gothe, Sebastian Markt, Maryanne Redpath Lektorat Joachim Mallaun Übersetzung Jim Campbell, Alexander

Zuckrow Einsprache Gabriele Auensen-Borgelt, Barbara Jung, Annick Klug, Julia von Maydell, Thaddäus Meilinger, Beatrice von

Moreau, Natascha Noack, Sylvia Rentmeister, Uta-Maria Torp, Jens Winter, Birgit Würz Covergestaltung Velvet Creative Office, Luzern

Layout die artisten, Berlin Druckkoordination Julia Rohrbeck Druck Motiv Offset Druckerei, Berlin

Kontakt generation@berlinale.de Info www.berlinale.de/generation

Herausgeber

Internationale Filmfestspiele Berlin,

Ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen

des Bundes in Berlin (KBB) GmbH,

Potsdamer Straße 5, 10785 Berlin

© Copyright KBB GmbH


39. GENERATION Kplus

Freitag 12.02.

Samstag 13.02.

Sonntag 14.02.

Montag 15.02.

Dienstag 16.02.

15:30 HKW

ERÖFFNUNG

OPENING CEREMONY

SIV SOVER VILSE

79 Min. ab 7

10:00 HKW

RAUF

94 Min. ab 9

12:30 ZOO 1

RARA

88 Min. ab 12

14:00 CxX 3

SIV SOVER VILSE

79 Min. ab 7

15:30 ZOO 1

LITTLE MEN

85 Min. ab 12

INDEX

Sprachfassungen

Alle nicht englischsprachigen Filme mit englischen

Untertiteln. All non-english language films screened

with english subtitles.

Originalversion mit deutscher Einsprache

Original version with German voice-over

Kopfhörer verfügbar für Originalversion

ohne deutsche Einsprache. Headphones

available for original language version

without German voice-over.

mit deutschen Untertiteln

with German subtitles

10:00 FAF

RAUF

94 Min. ab 9

10:00 HKW

ZUD

85 Min. ab 10

12:30 ZOO 1

WOORIDEUL

95 Min. ab 9

14:00 CxX 3

LITTLE MEN

85 Min. ab 12

15:30 ZOO 1

JAMAIS CONTENTE

90 Min. ab 12

15:30 FAF

SIV SOVER VILSE

79 Min. ab 7

09:30 ZOO 1

TED SIEGER‘S

MOLLY MONSTER -

DER KINOFILM

72 Min. ab 5

10:00 HKW

ENTE GUT! MÄDCHEN

ALLEIN ZU HAUS

96 Min. ab 8

10:00 FAF

ZUD

85 Min. ab 10

11:30 CxX 3

WOORIDEUL

95 Min. ab 9

13:00 HKW

SOLAN OG LUDVIG -

HERFRA TIL FLÅKLYPA

78 Min. ab 6

14:00 CxX 3

RARA

88 Min. ab 12

15:30 FAF

JAMAIS CONTENTE

90 Min. ab 12

09:30 ZOO 1

MAVI BISIKLET

94 Min. ab 9

10:00 HKW

KURZFILME 1

Simon’s Cat: Off to the Vet ·

Chopping Onions · Lili ·

Le renard minuscule · Nina ·

Cats & Dogs

64 Min. ab 4

10:00 FAF

SOLAN OG LUDVIG -

HERFRA TIL FLÅKLYPA

78 Min. ab 6

11:30 CxX 3

TED SIEGER‘S

MOLLY MONSTER -

DER KINOFILM

72 Min. ab 5

14:00 CxX 3

JAMAIS CONTENTE

90 Min. ab 12

15:00 CxX 1

KURZFILME 3

En la azotea · Ninnoc ·

Kill Your Dinner · Aurelia

y Pedro · El inicio de

Fabrizio · The Boyfriend

Game

84 Min. ab 12

15:30 FAF

ENTE GUT! MÄDCHEN

ALLEIN ZU HAUS

96 Min. ab 8

Premiere premiere

Wiederholung repetition

HKW Haus der Kulturen der Welt

ZOO 1 Zoo Palast 1

CxX 1 CinemaxX 1 Potsdamer Platz

CxX 3 CinemaxX 3 Potsdamer Platz

CxX 8 CinemaxX 8 Potsdamer Platz

FAF Filmtheater am Friedrichshain

HDBF Haus der Berliner Festspiele


Mittwoch 17.02.

Donnerstag 18.02.

Freitag 19.02.

Samstag 20.02.

Sonntag 21.02.

09:30 ZOO 1

GENÇ PEHLIVANLAR

90 Min. ab 8

10:00 FAF

TED SIEGER‘S

MOLLY MONSTER -

DER KINOFILM

72 Min. ab 5

10:30 CxX 1

KURZFILME 2

Skatekeet · Semele ·

Little Doll · Neiwa · Take

Your Partners · Zeezucht

79 Min. ab 10

15:30 FAF

MAVI BISIKLET

94 Min. ab 9

15:30 ZOO 1

OTTAAL

81 Min. ab 9

09:30 ZOO 1

KURZFILME 1

Simon’s Cat: Off to the Vet ·

Chopping Onions · Lili ·

Le renard minuscule · Nina ·

Cats & Dogs

64 Min. ab 4

10:00 FAF

GENÇ PEHLIVANLAR

90 Min. ab 8

10:30 CxX 1

OTTAAL

81 Min. ab 9

11:30 CxX 3

KURZFILME 2

Skatekeet · Semele ·

Little Doll · Neiwa · Take

Your Partners · Zeezucht

79 Min. ab 10

14:30 CxX 1

SOLAN OG LUDVIG -

HERFRA TIL FLÅKLYPA

78 Min. ab 6

15:00 HDBF

LIFE ON THE BORDER

Sondervorführung

73 Min. · OV mit engl. UT

ab 12

15:30 FAF

KURZFILME 3

En la azotea · Ninnoc ·

Kill Your Dinner · Aurelia

y Pedro · El inicio de

Fabrizio · The Boyfriend

Game

84 Min. ab 12

17:30 CxX 1

ENTE GUT! MÄDCHEN

ALLEIN ZU HAUS

96 Min. ab 8

09:30 ZOO 1

SIV SOVER VILSE

79 Min. ab 7

10:00 FAF

OTTAAL

81 Min. ab 9

10:00 HKW

WOORIDEUL

95 Min. ab 9

10:30 CxX 1

KURZFILME 1

Simon’s Cat: Off to the Vet ·

Chopping Onions · Lili ·

Le renard minuscule · Nina ·

Cats & Dogs

64 Min. ab 4

11:00 CxX 8

DIE REISE NACH

SUNDEVIT

Cross-Section Retrospektive

75 Min. · ohne UT ab 7

15:30 FAF

KURZFILME 2

Skatekeet · Semele ·

Little Doll · Neiwa · Take

Your Partners · Zeezucht

79 Min. ab 10

17:30 CxX 1

KURZFILME 3

En la azotea · Ninnoc ·

Kill Your Dinner · Aurelia

y Pedro · El inicio de

Fabrizio · The Boyfriend

Game

84 Min. ab 12

10:00 FAF

KURZFILME 1

Simon’s Cat: Off to the Vet ·

Chopping Onions · Lili ·

Le renard minuscule · Nina ·

Cats & Dogs

64 Min. ab 4

10:00 HKW

MAVI BISIKLET

94 Min. ab 9

11:30 CxX 3

GENÇ PEHLIVANLAR

90 Min. ab 8

15:30 HKW

PREISVERLEIHUNG

Vorführung der

Preisträgerfilme

AWARD CEREMONY

Presentation of the

winning films

10:00 HKW

LITTLE MEN

85 Min. ab 12

10:00 FAF

ENTE GUT! MÄDCHEN

ALLEIN ZU HAUS

96 Min. ab 8

11:00 CxX 1

RAUF

94 Min. ab 9

11:30 CxX 3

SOLAN OG LUDVIG -

HERFRA TIL FLÅKLYPA

78 Min. ab 6

12:30 ZOO 1

ZUD

85 Min. ab 10

13:00 HKW

RARA

88 Min. ab 12

14:30 CxX 1

KURZFILME 2

Skatekeet · Semele ·

Little Doll · Neiwa · Take

Your Partners · Zeezucht

79 Min. ab 10

15:30 FAF

WOORIDEUL

95 Min. ab 9

17:30 CxX 1

JAMAIS CONTENTE

90 Min. ab 12

Um zukünftig die digitale Version des Generation Programms vorab zu erhalten, melden Sie sich hier an:

www.berlinale.de/generation/mailing-list


39. GENERATION Kplus

Maryanne Redpath

Leiterin Generation

Leben in Bewegung Die Jungs im anatolischen Ringerinternat trainieren hart für den Wettkampf.

Sie wollen die Kunst des Kampfes lernen und wie man gewinnt – oder richtig verliert. Sukhbat liegt

das Reiten im Blut. Der mongolische Junge muss ein Pferderennen gewinnen und die Anerkennung

seines Vaters. Auch für die Teilnehmer beim großen Käserennen steht viel auf dem Spiel und das

gegnerische Lager hat ein paar schmutzige Tricks auf Lager. Für Molly Monster und die junge Keet

heißt die Devise: nicht stehen bleiben, alles ist eine hektische Berg- und Talfahrt. Auch bei Ninnoc ist

alles ständig in Bewegung und es fühlt sich gut an.

Junge Rebellen Ali lehnt sich gegen die ungerechten Zustände an seiner Schule auf und die kluge

Pauline will Linh und ihre kleine Schwester beschützen, vor Ämtern, Behörden und der Polizei. Die

hartnäckige Semele wird nicht müde zu versuchen, die Aufmerksamkeit ihres Vaters auf sich zu

ziehen, auch wenn’s dem grade gar nicht passt. Tonys Mum droht der Rauswurf aus ihrem Laden,

also schließen er und Jake einen Pakt: Sie hören einfach auf, mit ihren Eltern zu sprechen. Der

Sorgerechtsstreit ihrer Eltern, wie einer in Chile tatsächlich passiert ist, ist der Hintergrund von Saras

Unbehagen und sie geht auf die Barrikaden. Ollie will sich nicht an die Kleidungsvorschriften halten.

Die Mädchen im Wald und manche von den Jungs auf den Dächern sind genauso wenig bereit,

einfach das zu tun, was von ihnen erwartet wird. Von der Vorstellung, für sein eigenes Abendessen

töten zu müssen, wird Rhys schlecht.

Suche nach Identität Aurore ist nie zufrieden, mit nichts und niemandem und am wenigsten mit

sich selbst. Sie hat Angst, frigide zu sein, was auch immer das bedeutet. Soli würde gerne dazugehören,

aber sie hängt zwischen den Kulturen fest. Als sie von ihren Klassenkameradinnen geschnitten

wird, findet die sanfte, aber eigensinnige Sun einen eigenen Weg, den Konflikt beizulegen. Alex und

Elenore träumen von etwas Großem, aber erst einmal müssen sie ihre Freundschaft regeln. Mia wird

mit ihrer eigenen lebhaften Fantasie konfrontiert und ein paar merkwürdigen Dingen, die rund um

sie passieren. Lili muss einfach nur mal teilen lernen. Kuttappayi muss viel zu früh erwachsen werden,

weit weg von seinem geliebten Großvater. Orlando und Lisandro denken und fühlen das Gleiche und

wissen doch, dass sich ihre Wege trennen werden. In einer Umgebung, die immer auch bedrohlich

wirkt, sucht Rauf beharrlich nach einer Möglichkeit herauszufinden, wie die Farbe Pink aussieht.

Augenblicke Eine sanfte Brise, das Rauschen der Wellen, Sand zwischen den Zehen, Nina genießt

den Tag am Meer. Simons Katze wird von einer Biene gestochen und ein schwarzes Loch tut sich auf.

Man sollte nicht die mysteriösen Kräfte magischer Samen unterschätzen und die Suche nach fehlenden

Teilen kann ein Leben lang andauern. Fabrizio merkt, dass es für alles den richtigen Ort und die

richtige Zeit gibt, besonders für das erste Mal, während Pedro und seine Mutter ganz genau wissen,

wo sie stehen. Und so war’s schon immer.

Das Programm 13 Lang- und 18 Kurzfilme stellen sich in den Generation Kplus Wettbewerben vor.

Die Kinderjury und die Internationale Jury sind bereit für die Arbeit, die auf sie wartet, und die Gläsernen

Bären suchen ein neues Zuhause. Kinos in ganz Berlin wurden auf Vordermann gebracht, um

dem Publikum die schönsten Filmerlebnisse zu eröffnen, und Filmemacherinnen und Filmemacher

begeben sich aus allen Ecken der Welt auf den Weg nach Berlin. Let the fun begin.


Life in Movement The boys at the Anatolian wrestling academy are training hard for the tournament.

Their goal is to fight hard and to win – or to lose – well. Sukhbat, a young Mongolian boy,

has horse-riding in his blood. He needs to win this race as well as his father’s affection. The stakes

are also high for the competitors of the big cheese-race where the opposition has some dirty

tricks up its sleeve. Both Molly the little monster and Keet just keep on moving – it’s a hectic ride

up hill and down dale. For Ninnoc movement is something she is most comfortable with.

Young Rebels Ali takes up the fight against injustice at his school and clever Pauline tries to

protect Linh and her little sister against the authorities. Persistent Semele doesn’t give up trying

to get her father’s attention, even if it’s inconvenient. Tony’s mum is being evicted so he and Jake

make a pact – they simply stop talking to their parents. A real life Chilean custody battle is the

source for Sara’s discontent and she has to make a stand. Ollie refuses to adhere to the dress code

while the girls in the forest and some of the boys on the roof refuse to conform as well. And the

thought of killing his own dinner makes Rhys physically sick.

Searching Identity Aurore who’s never content with anything or anybody, particularly herself,

fears she may be frigid – whatever that means. Soli is trying hard to fit in but is caught between

cultures. Tender yet stubborn, Sun is shunned by her classmates and discovers her own personal

recipe for ending the conflict. Alex and Elenore are dreaming of something big but first they have

to work their friendship out. Siv is confronted by her own vivid imagination and some strange

things which are happening around her while Lili simply has to learn to share. Forced to live far

away from his beloved Grandfather, Kuttappayi has to grow up too quickly and the twins, Orlando

and Lisandro, think and feel the same, knowing that they’ll eventually choose different paths. For

Rauf, the outside world is vaguely threatening as he continues on his quest to find out what the

colour pink looks like.

Moments in Time A gentle breeze, the sound of the waves, sand between the toes, Nina enjoys

a day at the beach. Simon’s cat gets a bee-sting and a black hole suddenly opens up. Some magic

seeds’ mysterious powers shouldn’t be underestimated and the search for a missing part could

take a whole lifetime. Fabrizio realizes there is a right place and a right time for everything, especially

the first time while Pedro and his Mother know exactly where they stand. It’s been like that

forever.

The Programme 13 feature length and 18 short films exchange greetings in the Generation Kplus

competitions. The Children’s Jury and the International Jury are ready to begin their work and the

Crystal Bears are looking for new homes. Cinemas throughout Berlin are in top condition to give

the festival audiences the very best viewing experience. Filmmakers and their teams are making

their way to Berlin from all corners of the world. Let the fun begin.


FILMINDEX

GENERATION Kplus

TED SIEGER’S MOLLY MONSTER · Ted Siegers Molly Monster – Der Kinofilm

SOLAN OG LUDVIG – HERFRA TIL FLÅKLYPA · Louis & Nolan – The Big Cheese Race · Solan und Ludvig – Das große Käserennen

SIV SOVER VILSE · Siv Sleeps Astray · Mia schläft woanders

ENTE GUT! MÄDCHEN ALLEIN ZU HAUS · Fortune Favors the Brave

GENÇ PEHLIVANLAR · Young Wrestlers · Junge Ringer

MAVI BISIKLET · Blue Bicycle · Das blaue Fahrrad

OTTAAL · The Trap · Die Falle

RAUF

WOORIDEUL · The World of Us · In unserer Welt

ZUD

JAMAIS CONTENTE · Nie zufrieden

LITTLE MEN · Junge Männer

RARA

SONDERVORFÜHRUNG

LIFE ON THE BORDER

CROSS-SECTION RETROSPEKTIVE

DIE REISE NACH SUNDEVIT · The Journey to Sundevit

KURZFILME 1

SIMON’S CAT: OFF TO THE VET · Simons Katze: Ab zum Tierarzt

CHOPPING ONIONS · Zwiebelschneiden

LILI · Lili Loves Food – Lili Brushes Her Teeth – Lili’s Playdate · Lili liebt Essen – Lili putzt ihre Zähne – Lilis Verabredung

LE RENARD MINUSCULE · The Teeny-Weeny Fox · Der klitzekleine Fuchs

NINA

CATS & DOGS · Die Geschichte von Hund und Katze

KURZFILME 2

SKATEKEET

SEMELE

LITTLE DOLL · Pyjama-Party

NEIWA · Die Zwillinge

TAKE YOUR PARTNERS · Partnerwahl

ZEEZUCHT · Jonas and the Sea · Jonas und das Meer

KURZFILME 3

EN LA AZOTEA · On the Roof · Auf dem Dach

NINNOC

KILL YOUR DINNER · Mahlzeit

AURELIA Y PEDRO · Aurelia and Pedro · Aurelia und Pedro

EL INICIO DE FABRIZIO · Fabrizio’s Initiation · Fabrizios erstes Mal

THE BOYFRIEND GAME · Das Freundspiel


Papa, wann wird das Du-weißt-schonwas

ankommen? · Jeden Tag jetzt, Molly.

· Oder Nacht? · Oder Nacht.

Papa, when will the You-Know-What

get here? · Any day now, Molly. · Or

night? · Or night.

Ted Siegers Molly Monster –

Der Kinofilm

Animation

Regie Ted Sieger, Michael Ekblad,

Matthias Bruhn

Schweiz/Deutschland/Schweden 2015

Produktion Ted Sieger, Alexandra

Schatz, Richard Lutterbeck,

Michael Ekblad, Elena Pedrazzoli,

Tania Reichert-Facilides

Buch John Chambers

Schnitt Melanie Hartmann

Musik Annette Focks

Stimmen Sophie Rois, Gerrit Schmidt-

Foß, Judy Winter, K.Dieter Klebsch,

Jasper Vogt

Deutsch

engl. UT · 72 Min.

empfohlen ab 5 Jahren

Mo. 15.02. 09:30 Uhr

Zoo Palast 1

Di. 16.02. 11:30 Uhr

CinemaxX 3

Mi. 17.02. 10:00 Uhr

Filmtheater am Friedrichshain

TED SIEGER‘S MOLLY MONSTER

Molly Monster kann es gar nicht erwarten, dass das Monster-Baby

endlich aus dem Ei schlüpft. Schließlich hatte sie noch nie ein kleines

Geschwisterchen, mit dem sie spielen und schmusen und sich alles

teilen kann. Aber erst müssen Mollys Eltern zur Eierinsel fahren, um

dort das Ei auszubrüten. Das ist der Ort, wo alle Monster auf die Welt

kommen. Ärgerlicherweise haben sie Mollys Geschenk für das Baby

vergessen. Also muss sie schnell hinterher. Ihr bester Freund Edison

begleitet sie auf dieser aufregenden Reise. Unverkennbar, mit ihrem

bunten und fabelhaften Stil, erzählt der erste Kinofilm der Animationsfilmserie

DIE KLEINE MONSTERIN aus dem TrickStudio Lutterbeck

von einem abenteuerlichen Weg über Berge, Schluchten und Meere.

Molly Monster can hardly wait till the monster baby finally emerges

from its egg. After all, she‘s never had a younger sibling that she

could play with and cuddle and share everything with. But first Molly‘s

parents have to go off to Egg Island to wait for the new arrival to

hatch. That‘s the place where all the monsters are born. Annoyingly,

they forgot Molly‘s gift for the baby, so she has to get on their trail

quickly. Her best friend Edison joins her on this exciting trip. With its

unmistakable colourful, and imaginative style this is the first feature

film of the animated series DIE KLEINE MONSTERIN produced by

TrickStudio Lutterbeck. Full of fantasy, a fable about an incredible

journey across mountains, canyons and seas.

Ted Sieger Seit 1987 ist er Regisseur, Animator und Designer für Animationsfilme, Serien,

Comics und Bilderbücher. Since 1987 he works as a director, animator and designer for animated

movies, series, comics and storybooks.

Michael Ekblad Seit 1985 als Animator, Designer und Regisseur für Animationsfilme tätig. He

has been an animator, designer and director of animation films since 1985.

Matthias Bruhn Seit 1998 Geschäftsführer der TrickStudio Lutterbeck GmbH. Seine Produktionen

erhielten zahlreiche nationale und internationale Preise. Since 1998 chief executive of the

TrickStudio Lutterbeck Gmbh. His productions won numerous national and international awards.


Aber was, wenn wir verlieren? · Solange

wir drei zusammenhalten, werden wir

nicht verlieren. Das verspreche ich. Und

außerdem habe ich noch ein paar Asse

im Ärmel.

But what if we lose? · We won‘t lose as

long as all three of us stay together. I

promise. And I still have some aces up

my sleeve.

SOLAN OG LUDVIG – HERFRA TIL FLÅKLYPA

Ein neues Werk aus der Ideenschmiede eines der produktivsten

Animationsfilmer Norwegens: Nach einem unentschiedenen Wettkampf

wird zwischen den rivalisierenden Orten Flåklypa und Slidre

nach vielen Jahren wieder das traditionelle Käserennen ausgetragen.

Der prahlerische Vogel Solan, der ängstliche Igel Ludvig und der gutmütige

Erfinder Reodor sehen sich in diesem abenteuerlichen Duell

schon als Siegerteam. Aber die Gegner sind nicht zu unterschätzen,

und es geht um weit mehr als die Ehre. Erfrischend anders kommt

dieser animierte Stop-Motion-Film daher, getragen von der Lebendigkeit

seiner charismatischen Figuren. Liebevoll macht er sich über

Selbstüberschätzung und Lokalpatriotismus lustig. Zugleich ist er ein

Loblied auf Zusammenhalt, Einfallsreichtum und das Talent, aus jeder

Not eine Tugend zu machen. A new film from the workshop of one of

Norway’s most prolific animators: after a competition ends in a draw,

two rival villages, Flåklypa and Slidre, decide to re-launch their traditional

cheese race after years of inactivity. The boastful bird Nolan, the

anxious hedgehog Louis and the kind-hearted inventor Reodor are

sure they’ll come out on top in this adventurous showdown, but their

opponents are not to be taken lightly, and there’s much more than

honour at stake here. This stop motion animation takes a refreshingly

original approach and is sustained by the vividness of its charismatic

characters, poking gentle fun at self-overestimation and local

patriotism, while at the same time serving as a tribute to solidarity,

resourcefulness and the knack for making a virtue out of necessity.

Rasmus A. Sivertsen 1995 Abschluss im Fach Animationsfilm-Produktion an der Hochschule

in Volda, Norwegen. Er gehört zu den renommiertesten und produktivsten Animationsfilmern in

Norwegen. Graduated in 1995 from the animation faculty at Volda University College in Norway.

He is now one of Norway‘s most famous and productive animation filmmakers.

Solan und Ludvig –

Das große Käserennen

Louis & Nolan –

The Big Cheese Race

Animation

Regie Rasmus A. Sivertsen

Norwegen 2015

Produktion Cornelia Boysen,

Synnøve Hørsdal

Buch Karsten Fullu

Kamera Morten Skallerud,

Janne K. Hansen

Schnitt Rasmus A. Sivertsen

Musik Knut Avenstroup Haugen

Stimmen Kari-Ann Grønsund, Trond

Høvik, Per Skjølsvik, Kåre Conradi

Norwegisch

dt. Einsprache · engl. UT · 78 Min.

empfohlen ab 6 Jahren

Mo. 15.02. 13:00 Uhr

Haus der Kulturen der Welt

Di. 16.02. 10:00 Uhr

Filmtheater am Friedrichshain

Do. 18.02. 14:30 Uhr

CinemaxX 1

So. 21.02. 11:30 Uhr

CinemaxX 3


Nordlichter am Morgen. Das wird ein

magischer Tag.

Northern lights in the morning. Then it

will be a magical day.

Mia schläft woanders

Siv Sleeps Astray

Eröffungsfilm

Regie Catti Edfeldt, Lena Hanno Clyne

Schweden/Niederlande 2016

Produktion Petter Lindblad

Buch Lena Hanno Clyne,

Thobias Hoffmén

Kamera Gabriel Mkrttchian

Schnitt Christer Furubrand

Musik Merlijn Snitker

mit Astrid Lövgren, Lilly Brown,

Henrik Gustafsson, Sofia Ledarp,

Barry Atsma

Schwedisch

dt. Einsprache · engl. UT · 79 Min.

empfohlen ab 7 Jahren

Fr. 12.02. 15:30 Uhr

Haus der Kulturen der Welt

Sa. 13.02. 14:00 Uhr

CinemaxX 3

So. 14.02. 15:30 Uhr

Filmtheater am Friedrichshain

Fr. 19.02. 09:30 Uhr

Zoo Palast 1

SIV SOVER VILSE

Wundersames erlebt die siebenjährige Mia, als sie zum ersten Mal

bei ihrer neuen Freundin Cerisia übernachtet. Schon am Abend

scheint ihr vieles seltsam, das exotische Essen, die vielen Tiere ...

Nachts aber verwandelt sich die fremde Wohnung in ein Reich voller

Geheimnisse. Hinter jeder Tür gibt es Unheimliches und Rätselhaftes

zu entdecken. In dem purpurnen Abenteuer spiegeln sich die Sorgen

und Sehnsüchte des kleinen Mädchens und helfen ihr zugleich, zu

einer eigenen Sicht der Dinge zu gelangen. Die traumhafte Szenerie

lässt an Lewis Carroll denken. Die Liebe für Unkonventionelles erinnert

auch an Astrid Lindgren, mit der die Filmemacherin und Autorin

Catti Edfeldt zu Beginn ihrer Karriere oft zusammengearbeitet hat.

Seven-year-old Siv’s first night sleeping over at her new friend Cerisia’s

place turns out to be a magical one. In the early evening, many

things are already beginning to seem odd, the exotic food, all of the

animals ... At night though, the unfamiliar flat really starts to become

a realm full of secrets. There is spooky and puzzling stuff waiting to be

discovered behind every door. The little girl’s worries and desires are

mirrored in the purple adventure and they help her at the same time

to gain her own perspective on things. The dream-like scenery resembles

that of Lewis Carroll. The film’s love for the unconventional also

recalls the work of Astrid Lindgren, with whom filmmaker and author

Catti Edfeldt collaborated frequently in the early days of her career.

Catti Edfeldt Schauspielerin, Autorin, Regisseurin. Wirkte in einer Reihe von Astrid Lindgren-

Verfilmungen als Schauspielerin und Regieassistentin mit. She is an actor, writer and director

who participated as an actress and assistant director in a series of Astrid Lindgren adaptations.

Lena Hanno Clyne Gewann weltweit zahlreiche Festivalpreise, u. a. für MISA MI (2003).

Mit FALLA VACKERT war sie 2005 zu Gast bei Generation 14plus. She has won numerous

awards at international festivals including for MISA MI in 2003. FALLA VACKERT screened in

Generation 14plus in 2005.


Ein Lachen vertreibt alle Sorgen ... Lach

doch mal Linh. · Wenn du alle Kekse

aufmachst, haben sie doch überhaupt

keine Bedeutung mehr.

A laughter drives all worries away ...

Just laugh Linh. · If you open all the

cookies, they lose their meaning anyhow.

ENTE GUT! MÄDCHEN ALLEIN ZU HAUS

Die elfjährige Linh macht ihre Sache mit Bravour. Weil ihre alleinerziehende

Mutter unerwartet zurück nach Vietnam reisen muss, versorgt

Linh nun alleine ihre kleine Schwester Tien und kümmert sich auch

noch um den elterlichen Imbiss. Natürlich darf das niemand erfahren,

am wenigsten das Jugendamt. Das größte Problem für Linh jedoch

hat rote Haare, ein Fernrohr und grinst frech: Pauline. Die Draufgängerin

von gegenüber spioniert die Nachbarschaft aus und kann sich

nichts Schöneres als ein Leben ohne Eltern vorstellen. Als Pauline die

vietnamesischen Schwestern erpresst, mit ihr eine Bande zu gründen,

beginnt für die drei Mädchen ein waghalsiges Abenteuer. Der Gewinner

der ersten Förderinitiative „Der besondere Kinderfilm“ erzählt von

Freundschaft, Familienzusammenhalt und nicht zuletzt: der wundersamen

Macht von Glückskeksen. Eleven-year-old Linh shows great

grace under pressure. When her mother, who’s raising her kids on her

own, has to return unexpectedly to Vietnam, Linh looks after her little

sister Tien and the family restaurant on her own. Of course, no one is

supposed to find out, not the school, not the neighbours, and definitely

not child protective services. But Linh’s biggest problem has red hair, a

telescope and a sly grin: Pauline. The daredevil from across the street

has the whole neighbourhood under surveillance and can’t imagine

anything cooler than a life without parents. When Pauline blackmails

the Vietnamese sisters into starting a gang with her, the three girls set

off on a daring adventure. The winner of the German first funding initiative

of “Der besondere Kinderfilm” weaves a story of friendship, family

ties and, last but not least, the magical power of fortune cookies.

Norbert Lechner Im Jahr 1961 geboren, studierte Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte

an der Universität München. Gründer der KEVIN LEE Film GmbH. Für TOM UND HACKE

(2012) erhielt er u. a. den Publikumspreis des Kinderfilmfests beim Filmfest München. Born in

1961, he studied German, philosophy and art history at the University of Munich. In 1990 he

founded the KEVIN LEE Film production company. His film TOM UND HACKE won a number of

awards including the Kids Audience Award at Munich Film Festival.

Fortune Favors the Brave

Regie Norbert Lechner

Deutschland 2016

Produktion Norbert Lechner

Buch Antonia Rothe-Liermann,

Katrin Milhahn

Kamera Namche Okon

Schnitt Manuela Kempf

Musik Martin Unterberger

mit Lynn Dortschack, Lisa Bahati

Wihstutz, Linda Phuong Anh Dang

Deutsch/Vietnamesisch

engl. UT · 96 Min.

empfohlen ab 8 Jahren

Mo. 15.02. 10:00 Uhr

Haus der Kulturen der Welt

Di. 16.02. 15:30 Uhr

Filmtheater am Friedrichshain

Do. 18.02. 17:30 Uhr

CinemaxX 1

So. 21.02. 10:00 Uhr

Filmtheater am Friedrichshain


Lass mal sehen, ob du zugenommen

hast. 26,3 Kilo. Ahmet, du musst mehr

essen. Doppelte Mahlzeiten ab jetzt.

Let’s see if you gained any weight.

26,3 kilogram. Ahmet, you need to eat

more. Double meals.

Junge Ringer

Young Wrestlers

Dokumentarfilm

Regie Mete Gümürhan

Niederlande/Türkei 2016

Produktion Aslı Akdağ, Aydin Dehzad,

Kaan Korkmaz, Zeynep Aşkın Korkmaz

Kamera André Jäger

Schnitt Ali Aga, İnèz Poortinga

Türkisch

dt. Einsprache · engl. UT · 90 Min.

empfohlen ab 8 Jahren

Mi. 17.02. 09:30 Uhr

Zoo Palast 1

Do. 18.02. 10:00 Uhr

Filmtheater am Friedrichshain

Sa. 20.02. 11:30 Uhr

CinemaxX 3

GENÇ PEHLIVANLAR

Wie andere Jungen in ihrem Alter ringen Baran, Ahmet und ihre

Mitschüler um Anerkennung, sie ringen mit Heimweh oder mit

ihrem Idealgewicht. Vor allem aber ringen sie miteinander. Und gegeneinander.

Sie sind Kameraden und Konkurrenten, vereint durch

denselben großen Traum: Olympia! Im Ringerinternat der türkischen

Provinz Amasya, die für diese traditionelle Form des Kampfsports

bekannt ist, betreiben sie Kraft- und Ausdauertraining, sie lernen

Hebel- und Wurfgriffe, sie feuern sich gegenseitig an und trösten

einander. Mal schonungslos streng, mal väterlich fürsorglich gehen

die Trainer auf die Bedürfnisse der Jungen ein. Der intime, dokumentarische

Blick des Films lässt hautnah miterleben, wo die schmale

Grenze zwischen Freundschaft und Wettkampf, Sieg und Niederlage

verläuft. Like other boys their age, Baran, Ahmet and their classmates

wrestle with the desire for recognition, with homesickness

and with their target weights. Most of all though, they wrestle with,

and against, one another. They are comrades and competitors,

united by one and the same dream: Olympic gold! In their wrestling

academy in the Turkish province of Amasya, which is well known for

this traditional form of combat sport, they undergo strength and

endurance training, they learn lifts and throws, they urge each other

on and they console one another. Always responding to the boys’

needs, the trainers give the boys tough love, sometimes fatherly,

sometimes strict and disciplinary. The film’s intimate documental

camera bears close witness to the fine line between friendship and

competition, victory and the lesson of how to lose.

Mete Gümürhan Im Jahr 1975 geboren und in Rotterdam aufgewachsen. 2009 machte er seinen

Abschluss im Fach Regie an der Willem de Kooning Akademie. 2012 war er Teilnehmer der Berlinale

Talents. GENÇ PEHLIVANLAR ist sein Regiedebüt. Born in 1975, he grew up in Rotterdam. In 2009

he graduated in filmmaking at the Willem de Kooning Academy. He participated in Berlinale

Talents in 2012. GENÇ PEHLIVANLAR is his debut film as a director.


Wir haben ein Recht darauf. Wir werden

dafür kämpfen, wenn wir müssen.

We have a right to it. We will fight for it

if we have to.

MAVI BISIKLET

Während seine Mutter selbstgestrickte Kleidung auf den Straßen

einer türkischen Kleinstadt verkauft, verdient sich der zwölfjährige

Ali neben der Schule ein wenig Geld in einer Autowerkstatt. Seit sein

Vater nicht mehr bei ihnen ist, kämpft die Familie gegen den finanziellen

Ruin. Das schöne blaue Fahrrad, das er regelmäßig auf dem

Nachhauseweg sehnsuchtsvoll durch ein Schaufenster bewundert,

scheint weit entfernt von seiner Realität. Alis ganzes Herz gehört Elif,

der Schülersprecherin. Als diese auf Entschluss des Schuldirektors

ihr Amt an Hasan, den Neuen in der Klasse, abgeben muss, kann Ali

dieses undemokratische Vorgehen nicht auf sich beruhen lassen.

Trotz der prekären Situation seiner Familie riskieren Ali und sein

bester Freund den Schulausschluss, um für Gerechtigkeit und die

schöne Elif zu kämpfen. Twelve-year-old Ali’s mother sells the clothes

she knits on the streets of a Turkish town, while he himself earns a

little money on the side working in a garage when he’s not in school.

Ever since his father’s been gone, the family has been struggling to

avoid financial ruin. The beautiful blue bicycle that he admires regularly

in a shop window on his way home seems far removed from

his reality. Ali’s heart belongs to Elif, the school’s head prefect. When

she is forced to step down from her office and make way for Hasan,

the new kid in class, on the orders of the headmaster, Ali is unable to

just accept this undemocratic move. In spite of his family’s precarious

situation, Ali and his best friend risk getting expelled in order to fight

for justice – and for pretty Elif.

Ümit Köreken 1978 in Akşehir in der türkischen Provinz Konya geboren. Er studierte Management

an der Anadolu Üniversitesi, Eskişehir. Er ist Autor von Hörspielen, Theaterstücken und

Kurzgeschichten. 2011 begann er ein Filmstudium. Born in Akşehir in the Turkish province of

Konya in 1978, he studied management at Anadolu University in Eskişehir. He has written radio

plays, theatre plays and short stories. He began studying filmmaking in 2011.

Das blaue Fahrrad

Blue Bicycle

Regie Ümit Köreken

Türkei/Deutschland 2015

Produktion Ümit Köreken,

Nursen Çetin Köreken

Buch Ümit Köreken,

Nursen Çetin Köreken

Kamera Niklas Lindschau

Schnitt Ali Aga

Musik Cafer Ozan Türkyılmaz

mit Selim Kaya, Eray Kılıçarslan,

Bahriye Arın, Katya Shenkova

Türkisch

dt. Einsprache · engl. UT · 94 Min.

empfohlen ab 9 Jahren

Di. 16.02. 09:30 Uhr

Zoo Palast 1

Mi. 17.02. 15:30 Uhr

Filmtheater am Friedrichshain

Sa. 20.02. 10:00 Uhr

Haus der Kulturen der Welt


Feuerwerksfabriken werden ihn

nehmen ... Er wird auch gut bezahlt

werden. · Werden sie auch gut für ihn

sorgen? Ich habe mich so sehr um ihn

gekümmert.

Fireworks companies will take him ...

He’ll be paid well too. · Will they look

after him well? I have taken such good

care of him.

Die Falle

The Trap

Regie Jayaraj Rajasekharan Nair

Indien 2015

Produktion K Mohanan, Vinod Vijayan

Buch Jayaraj Rajasekharan Nair,

Joshy Mangalath

Kamera MJ Radhakrishnan

Schnitt B Ajithkumar

Musik Kavalam Narayana Panicker

mit Ashanth K Sha, Kumarakom

Vasavan, Shine Tom Chacko, Sabitha

Jayaraj, Thomas Kannampuzha

Malayalam

dt. Einsprache · engl. UT · 81 Min.

empfohlen ab 9 Jahren

OTTAAL

In der paradiesischen Natur Südindiens ziehen sie auf weiten Wasserfeldern

Entenschwärme groß, fischen, erzählen sich Geschichten und

machen Späße. Seit der achtjährige Kuttappayi seine Eltern verloren

hat, kümmert sich sein Großvater liebevoll um ihn. Das Leben scheint

leicht und behütet. Doch als der Alte erkrankt, stellt sich die Frage

nach der Zukunft des Jungen. Angelehnt an Tschechows Kurzgeschichte

WANKA erzählt Regisseur Jayaraj die noch immer aktuelle

Geschichte eines Jungen, der sich nichts mehr wünscht, als in die

Schule zu gehen. Doch seine Träume zerbrechen an der harten Realität,

die von Armut geprägt und von Chancengleichheit weit entfernt

ist. Ein Schicksal, das weltweit Millionen Kinder teilen. In the paradisiacal

countryside of Southern India, Kuttappayi and his Grandfather

raise flocks of ducks in vast flooded fields, they fish, tell each other

stories and kid around. Ever since the eight-year-old lost his parents,

his Grandfather has looked after him with great tenderness. The boy’s

life seems easy and sheltered, that is until the old man falls ill and the

boy’s future is suddenly uncertain. Based loosely on Chekhov’s short

story VANKA, director Jayaraj’s film tells the timeless story of a boy

who wishes for nothing more than to be able to go to school. Alas,

his dreams are dashed when confronted with the cruel reality of a

world marked by poverty and the total absence of equal opportunity.

A fate shared by millions of children around the world.

Mi. 17.02. 15:30 Uhr

Zoo Palast 1

Do. 18.02. 10:30 Uhr

CinemaxX 1

Fr. 19.02. 10:00 Uhr

Filmtheater am Friedrichshain

Jayaraj Rajasekharan Nair Er schloss eine Ausbildung als Elektro- und Telekommunikationstechniker

ab, bevor er Filmregisseur wurde. Mit KARUNAM war er 2001 bereits Gast des Berlinale

Forums. He qualified as an electrical and telecommunications engineer before becoming a film

director. KARUNAM screened in the Berlinale Forum in 2001.


Ich wollte sehen, was Pink für eine Farbe

ist. Wenn ich Pink finde, wird sich Zana

in mich verlieben.

I wanted to see what kind of colour pink

is. If I find pink, Zana will fall in love

with me.

RAUF

Die erste Liebe ist oft schmerzhaft. Trotzdem gibt Rauf nicht auf,

Zana seine Zuneigung zu zeigen. Die junge Frau lächelt jedoch nur

liebevoll über die Avancen des Elfjährigen. Zum Glück hat Rauf zwei

Freunde, die ihm unbekümmert mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Unbeirrt von den tragischen Folgen eines Krieges sowie der Tatsache,

dass er statt zur Schule bereits in die Schreinerlehre geht, bewahrt

er sich seine Hoffnung: Rauf begibt sich auf die Suche nach einer

besonderen Farbe, die für seine Liebe steht. An einem abgelegenen

Ort tief im verschneiten Anatolien ist das allerdings keine leichte

Aufgabe. Als er sie schließlich findet, weil der winterliche Schnee den

Blumenfeldern weicht, ist er kein kleiner Junge mehr. First love is

often painful. Still, that’s not going to stop Rauf from showing Zana

how much he fancies her. Alas, the eleven-year-old’s advances only

elicit amused smiles from the young woman. Fortunately, Rauf has

a couple of loyal friends at his side that he can count on for advice

and perspective. Undeterred by the tragic consequences of war,

or the fact that he’s already dropped out of school to apprentice

as a carpenter, the boy holds on to his one hope: Rauf sets off on a

quest to find the special colour that symbolizes his love. This turns

out to be no trivial undertaking in his snowy little isolated corner of

Anatolia. When he finally happens upon the object of his quest, as

winter snow gives way to the early flowers of spring, Rauf isn’t a little

boy anymore.

Barış Kaya Absolvent der Anadolu Universität in Eskişehir. Er arbeitete für Filmproduktionen

und drehte zahlreiche TV-Werbespots. A graduate of the Anadolu University in Eskişehir, he has

worked for film production companies and directed numerous television commercials.

Soner Caner Arbeitete im Bereich Filmausstattung, Art Direction und Maske. 2009 gewann er

den Preis als bester Art Director beim Altin Koza Film Festival. He worked in the areas of production

design, art direction and special effects make-up. Won the award for Best Art Director at the Altin

Koza Film Festival in 2009.

Regie Barış Kaya, Soner Caner

Türkei 2016

Produktion Selman Kızılaslan,

Kazım Uğur Kızılaslan, Burak Ozan

Buch Soner Caner

Kamera Vedat Özdemir

Schnitt Ali Emre Uzsuz,

Ahmet Boyacıoğlu

Musik Ayşe Önder, Ümit Önder, Kemal

Sahir Gürel, Kayhan Kalhor

mit Alen Hüseyin Gürsoy,Yavuz

Gürbüz, Şeyda Sözüer, Veli Ubic,

Muhammed Ubic

Türkisch/Kurdisch

dt. Einsprache · engl. UT · 94 Min.

empfohlen ab 9 Jahren

Sa. 13.02. 10:00 Uhr

Haus der Kulturen der Welt

So. 14.02. 10:00 Uhr

Filmtheater am Friedrichshain

So. 21.02. 11:00 Uhr

CinemaxX 1


Das ist das Armband, das ich dir gegeben

habe. · Na und? · Ich wundere mich

bloß, warum du es noch trägst.

It’s the bracelet I gave you. · So? · Just

wondering why you’re still wearing it.

In unserer Welt

The World of Us

Regie Yoon Ga-eun

Republik Korea 2016

Produktion Kim Soon-mo

Buch Yoon Ga-eun

Kamera Min Jun-won, Kim Ji-hyun

Schnitt Park Se-young

mit Choi Soo-in, Seol Hye-in, Lee

Seo-yeon

Koreanisch

dt. Einsprache · engl. UT · 95 Min.

empfohlen ab 9 Jahren

So. 14.02. 12:30 Uhr

Zoo Palast 1

Mo. 15.02. 11:30 Uhr

CinemaxX 3

Fr. 19.02. 10:00 Uhr

Haus der Kulturen der Welt

So. 21.02. 15:30 Uhr

Filmtheater am Friedrichshain

WOORIDEUL

Endlich Sommerferien! Zeit zum Ausschlafen und für Wasserschlachten.

Eine unbeschwerte Freundschaft wächst zwischen der zehnjährigen

Sun und der gleichaltrigen Jia. Sun freut sich über die Chance,

eine neue beste Freundin zu haben, denn in ihrer Klasse wird sie

als Außenseiterin behandelt. Jia ist neu in der Stadt und glücklich,

im fremden Umfeld so schnell Anschluss gefunden zu haben. Sie

bewundert Suns Handfertigkeit, ihre geflochtenen Armbänder und

den selbst gemachten Nagellack aus gestampften Blüten. Doch

als das neue Schuljahr beginnt, stellt die Realität des Alltags die

Beziehung der beiden auf eine harte Probe. Das Spielfilmdebüt

von Yoon Ga-eun führt den Zuschauer in die tiefen Wirrungen einer

erblühenden Freundschaft. Summer break is here, finally! Time to

sleep in and have water fights. An easy-going friendship grows

between ten-year-olds Sun and Jia. Sun is happy about the chance

to have a new best friend, since she’s always treated like an outsider

in her class. Jia is new in town and happy to have made a connection

so soon in her unfamiliar surroundings. She admires Sun’s skilled

fingers, her braided bracelets and the nail polish she makes herself

from crushed flower petals. But when the new school year begins,

everyday reality puts their relationship to the test. This feature film

debut from Yoon Ga-eun takes the audience inside the twists and

turns of a blossoming friendship.

Yoon Ga-eun Geboren 1982 in Südkorea. Studierte Regie und arbeitete als Medienpädagogin.

2014 gewann sie mit ihrem Kurzfilm SPROUT den Gläsernen Bären im Wettbewerb von

Generation Kplus auf der Berlinale. Born in South Korea in 1982. She studied directing and

worked in the field of media education. Her short film SPROUT screened at the Berlinale in

2014 and won the Crystal Bear in the Generation Kplus competition.


Du bist alt genug, um zu wissen, wann

du dein Pferd zügelst oder antreibst. Du

weißt das bereits, nicht wahr? All unsere

Hoffnung liegt in diesem braunen Pferd.

You‘re old enough to know when to slow

down and when to spur your horse on.

You already know this, right? All our

hopes are riding on this brown horse.

ZUD

Als die eisige Kälte über die mongolische Steppe hereinbricht,

verliert die Familie des elfjährigen Sukhbat zahlreiche Schafe und

Ziegen. Um die drohende Schuldennot des Vaters zu lindern, soll

Sukhbat mit einem halbwilden Pferd an einem gut dotierten Rennen

teilnehmen. Herausforderungen und Konflikte, Geduld und Einsicht

sind mit den Vorbereitungen verbunden – die Beziehung zwischen

Vater und Sohn spitzt sich zu. Die hellen Singrufe, mit denen Sukhbat

sein Pferd antreibt, und das Rauschen des kalten Windes dominieren

den Klang der Steppe. Authentische Bilder dokumentieren den

Überlebenskampf einer traditionellen nomadischen Lebensweise, die

geprägt ist von intensiver Nähe zwischen Mensch und Tier in einer

ebenso unwirtlichen wie bezaubernd kargen Landschaft. When the

icy cold sweeps across the Mongolian steppes, eleven-year-old Sukhbat’s

family loses many sheep and goats. To remedy his father’s looming

money problems, Sukhbat is supposed to ride a half-wild horse

in a potentially lucrative race. The preparations bring challenges and

conflicts, patience and insight – and the relationship between father

and son grows more intense. The high-pitched singsong Sukhbat

uses to drive his horse and the rush of the cold wind dominate the

sound of the steppes. Authentic images document the struggle for

the survival of a traditional nomadic way of life, one characterized by

an uncanny closeness between humans and animals in a landscape

as inhospitable as it is entrancing.

Marta Minorowicz Ihre Dokumentarfilme wurden vielfach auszeichnet u.a. mit der Goldenen

Taube in Leipzig und dem Großen Preis beim Internationalen Kurzfilmfestival in Clermont-Ferrand

für KAWAŁEK LATA. Für das polnische Fernsehen drehte sie Sozialreportagen. Her documentaries

won many prizes including the Golden Dove at DOK Leipzig and the Grand Prix at the International

Short Film Festival in Clermont-Ferrand for KAWAŁEK LATA. She has directed numerous social

commentary pieces for Polish television.

Regie Marta Minorowicz

Deutschland/Polen 2016

Produktion Ann Carolin Renninger,

Thomas Kufus, Anna Wydra

Buch Marta Minorowicz,

Kenneth McBride

Kamera Paweł Chorzępa

Schnitt Beata Walentowska

mit Sukhbat Batsaikhan, Baljinnayam

Nyam-ochir, Batsaikhan Budee,

Bayasgalan Batsaikhan

Mongolisch

dt. Einsprache · engl. UT · 85 Min.

empfohlen ab 10 Jahren

So. 14.02. 10:00 Uhr

Haus der Kulturen der Welt

Mo. 15.02. 10:00 Uhr

Filmtheater am Friedrichshain

So. 21.02. 12:30 Uhr

Zoo Palast 1


Sophie ist gut in der Schule und Mama

ist begeistert. Jessica hat ihren Freund

und naja, sie ist Jessica. Ich? Weiß nicht.

Nichts Besonderes. Eine Niete.

Sophie is good at school and Mum‘s

thrilled. Jessica has her boyfriend and,

anyway, she‘s Jessica. Me? I dunno. A

void. I suck.

Nie zufrieden

Regie Emilie Deleuze

Frankreich 2016

Produktion Patrick Sobelman

Buch Marie Desplechin, Emilie

Deleuze, Laurent Guyot

Kamera Jeanne Lapoirie

Schnitt Frédéric Baillehaiche

Musik Olivier Mellano

mit Léna Magnien, Patricia Mazuy,

Philippe Duquesne, Catherine Hiegel,

Alex Lutz

Französisch

ohne Einsprache

dt. u. engl. UT · 90 Min.

empfohlen ab 12 Jahren

So. 14.02. 15:30 Uhr

Zoo Palast 1

Mo. 15.02. 15:30 Uhr

Filmtheater am Friedrichshain

Di. 16.02. 14:00 Uhr

CinemaxX 3

So. 21.02. 17:30 Uhr

CinemaxX 1

JAMAIS CONTENTE

Die spinnen doch alle. Ihre Eltern, die sie in ein Internat abschieben

wollen. Ihr neuer Lehrer, der von ihr verlangt, uralte Bücher zu lesen.

Ihre Band, die sie lächerliche Texte singen lässt und ihr für den ersten

Auftritt ein weißes Rüschenkleid verpasst. Alle scheinen zu wissen,

was sie tun und wie sie sein soll. Grundsätzlich hätte die 13-jährige

Aurore ja gar nichts dagegen, sich zu verändern. Wer will schon so

sein: unglücklich, hässlich und emotional unterkühlt? Andererseits

scheinen ihr die anderen auch nicht so viel glücklicher zu sein. So

alt, verwahrlost und einsam wie ihre Mutter möchte sie jedenfalls

nie werden. Und so bleibt sie lieber, wie sie ist, beobachtet und

kommentiert scharfzüngig, was da so kommt. They’re all nuts. Her

parents, who want to send her off to boarding school. Her new teacher,

who expects her to read impossibly old books. Her fellow band

members, who make her sing ridiculous lyrics and dress her up in a

frilly white dress for their first show. Everyone seems to know what

she should do and how she should act. And it’s not like 13-year-old

Aurore has any fundamental problem with changing herself either.

Who would want to be like this: unhappy, ugly and emotionally withdrawn?

But the others don’t seem all that much happier to her either.

She definitely doesn’t ever want to be as old, rundown and lonely as

her mother. And so she prefers to stay the way she is, to observe and

make her biting comments on whatever comes her way.

Emilie Deleuze Regiestudium an der Fémis in Paris. Für ihren ersten Spielfilm PEAU NEUVE, der

beim Festival in Cannes gezeigt wurde, erhielt sie den Prix Fipresci. Sie drehte mehrere TV-Filme

für Arte sowie zahlreiche Kurzfilme. Studied directing at La Fémis in Paris. Her debut feature film

PEAU NEUVE screened at the Cannes Film Festival and won the Prix Fipresci. She has directed a

number of television films for Arte as well as numerous shorts.


Warum sind sie immer noch böse auf

uns? · Unsere Eltern sind in geschäftliche

Angelegenheiten verstrickt und langsam

wird‘s hässlich. Also lassen sie es an

uns aus.

Why they‘re still mad on us? · Our

parents are involved in a business

matter and it‘s getting ugly. So they‘re

taking it out on us.

LITTLE MEN

Ein Sommer in Brooklyn. Jakes Eltern sind in das vom Großvater

geerbte Haus gezogen, Tonys Mutter ist schon lange Mieterin des

Geschäfts im Erdgeschoss. Schnell entdecken die beiden 13-Jährigen

ihr gemeinsames Interesse für Kunst, Computerspiele und Mädchen.

Zusammen träumen sie davon, im Herbst auf die renommierte La

Guardia High School zu wechseln. So werden sie bald Verbündete,

nicht nur gegenüber den anderen Jungs im Viertel, sondern auch im

erbitterten Mietstreit ihrer Eltern. Mit einem eigenwilligen Protest

versuchen sie den unaufhaltsamen Einfluss der Erwachsenenwelt auf

ihre aufrichtige Jugendfreundschaft abzuwenden. Erneut beweist

der renommierte Independentfilmemacher Ira Sachs ein Gespür

für emotionale Tiefen, mit dem er die familiären und moralischen

Konflikte auslotet. LITTLE MEN wird auch im Rahmen der Sektion

Panorama vorgeführt. Summer in Brooklyn. Jake’s parents have just

moved into the house that used to belong to his grandfather. Tony’s

mother has been renting the shop on the ground floor forever. The

two 13-year-olds quickly discover their shared interest in art, computer

games and girls. Together, they dream of transferring to the renowned

La Guardia High School come fall. Soon they become allies, not only

against the other boys on the block, but also when it comes to the

rent dispute between their parents. Attempting to stem the inexorable

affect the adult world is having on their genuine friendship, they stage

a headstrong protest. Renowned Indie director Ira Sachs intuitively

explores the family and moral conflicts with emotional depth.

LITTLE MEN will also be screened in the Panorama programme.

Ira Sachs Geboren 1965 in Memphis, Tennessee, USA. Sachs war bereits mehrmals Gast im

Berlinale Panorama, u. a. mit KEEP THE LIGHTS ON (Teddy Award 2012). 2013 erhielt er das

Guggenheim-Stipendium. Born in Memphis, Tennessee, USA in 1965. Sachs has presented several

films in the Berlinale Panorama, including KEEP THE LIGHTS ON (Teddy Award 2012). In 2013 he

was a recipient of the Guggenheim Fellowship.

Junge Männer

Regie Ira Sachs

USA 2016

Produktion Lucas Joaquin, Ira Sachs,

Christos V. Konstantakopoulos,

L.A. Teodosio, Jim A. Landé

Buch Mauricio Zacharias, Ira Sachs

Kamera Óscar Durán

Schnitt Mollie Goldstein,

Affonso Gonçalves

Musik Dickon Hinchliffe

mit Theo Taplitz, Michael Barbieri,

Greg Kinnear, Paulina Garcia,

Jennifer Ehle

Englisch/Spanisch

ohne Einsprache · dt. UT· 85 Min.

empfohlen ab 12 Jahren

Sa. 13.02. 15:30 Uhr

Zoo Palast 1

So. 14.02. 14:00 Uhr

CinemaxX 3

So. 21.02. 10:00 Uhr

Haus der Kulturen der Welt


Also ... küssen deine Mama und Lia sich

in der Öffentlichkeit? · Manchmal. Nicht

so häufig.

So ... do your Mom and Lia kiss in

public? · Sometimes. Not that much.

RARA

Regie Pepa San Martín

Chile/Argentinien 2016

Produktion Macarena López

Buch Pepa San Martín, Alicia Scherson

Kamera Enrique Stindt

Schnitt Soledad Salfate

Musik Ignacio Pérez Marín

mit Julia Lübbert, Emilia Ossandón,

Mariana Loyola, Agustina Muñoz,

Coca Guazzini, Daniel Muñoz

Spanisch

ohne Einsprache

dt. u. engl. UT · 88 Min.

empfohlen ab 12 Jahren

Seit der Trennung ihrer Eltern lebt Sara mit ihrer jüngeren Schwester

bei der Mutter, die jetzt mit einer Frau zusammen ist. Der Alltag der

vier unterscheidet sich eigentlich kaum von dem anderer Familien.

Für Sara ist die Situation eigentlich ganz in Ordnung. Doch nicht

alle sehen es so, insbesondere ihr Vater hat Bedenken. Als Saras

13. Geburtstag ansteht, ist sie überfordert: die erste Verliebtheit, ein

Körper, der sich verändert, und jetzt auch noch Loyalitätskonflikte

mit den Eltern, alles wirkt falsch. Das einfühlsame Spielfilmdebüt der

Regisseurin Pepa San Martín beruht auf wahren Ereignissen. Since

their parents split up, Sara and her younger sister live with their

Mother, whose new partner is a woman. Everyday life for the four of

them is hardly any different than it is for other families. The situation

is actually totally fine with Sara. But not everyone sees it that way –

her Father in particular has his doubts. As Sara’s 13th birthday

approaches, she’s feeling rather overwhelmed: her first crush, a body

in the midst of changes and to top it off, conflicts over loyalty with

her parents ... Everything feels wrong. The empathetic feature-length

debut of director Pepa San Martín is based on a true story.

Sa. 13.02. 12:30 Uhr

Zoo Palast 1

Mo. 15.02. 14:00 Uhr

CinemaxX 3

So. 21.02. 13:00 Uhr

Haus der Kulturen der Welt

Pepa San Martín Geboren 1974 in Chile absolvierte sie eine Schauspielausbildung und wirkte

an diversen Theaterproduktionen mit. Ihr Kurzfilm LA DUCHA lief bei den Berlinale Shorts 2011.

Der Film wurde mit dem DAAD Kurzfilmpreis ausgezeichnet. RARA ist ihr Spielfilmdebüt. Born in

Chile in 1974, she studied acting and participated in numerous theatre productions as an actor

and director. She made her film debut with LA DUCHA which screened in Berlinale Shorts in 2011

and won the DAAD Short Film Prize. RARA is her debut feature film.


Was ich mir von dir wünsche ist, dass du

kommst und dir mein Leben anschaust.

What I want from you is to come and

see my life.

LIFE ON THE BORDER

Unter den Zeltplanen der Flüchtlingslager von Kobanê und Şingal

sind Tausende von Schicksalen vereint. Der kurdische Filmemacher

Bahman Ghobadi ermöglicht acht Kindern, ihre Geschichten mit der

Kamera zu erzählen. Jede ist die Einladung, das Leben der Menschen

in ihrer Notlage durch die Augen der jungen RegisseurInnen sehen

zu dürfen. Es sind Geschichten junger Menschen, deren ganzes Leben

noch vor ihnen liegt und die doch bereits alles verloren haben. Einmal

verlässt der Film die Lager und geht mit dem 13-jährigen Mahmod

und seiner Schwester auf die Suche nach deren Elternhaus in Kobanê,

durch das der Krieg gezogen ist. Was die Kinder vorfinden, sind

Trümmer. Trotz dieser Schicksale strahlt aus den acht Filmen der Mut

und die Offenheit der jungen FilmemacherInnen, ihre Geschichten

in dokumentarischer bis poetischer Weise mit uns zu teilen. The fate

of thousands of people is unified under the tarpaulins of the refugee

camps in Kobanê and in Shingal. Kurdish filmmaker Bahman Ghobadi

has given eight children the opportunity to use a camera to tell their

own stories. Each film gives us a glimpse into the plight of the children,

as seen through their own eyes. Their stories tell of young people

with their whole lives ahead of them, though they’ve already lost

almost everything. At a certain point, the film crew leaves the camp

and follows the 13-year-old Mahmod and his sister in the search for

his parent‘s house in Kobanê. The town has been ravaged by the war

and all the children find is rubble. The eight films reveal the courage

and openness of the young filmmakers, who share their stories with

great intensity, realism and poetry, despite their harsh fate.

Das Team um den preisgekrönten Regisseur Bahman Ghobadi besuchte viele Flüchtlingslager. Die

jungen RegisseurInnen wurden von erfahrenen FilmemacherInnen während des Drehs unterstützt

- von der ersten Idee bis zum Umgang mit der Technik. Award winning director Bahman

Ghobadi and his team visited many refugee camps. Experienced filmmakers supported the eight

young directors throughout the shoot – from first ideas to working with film-equipment.

SONDERVORFÜHRUNG

SPECIAL SCREENING

Regie Hazem Khodeideh, Basmeh

Soleiman, Sami Hossein, Ronahi

Ezaddin, Diar Omar, Delovan Kekha,

Mahmod Ahmad, Zohour Saeid

Irak 2015

Produktion Bahman Ghobadi

Schnitt Shabnam Hosseini

Musik Babak Mirzakhani

Kurdisch

ohne Einsprache

engl. UT · 73 Min.

empfohlen ab 12 Jahren

Do. 18.02. 15:00 Uhr

Haus der Berliner Festspiele


Ich bin nicht spazieren gegangen. · Was

denn sonst? · Es war auch sehr wichtig!

· Wichtig! Was denkst du, was wichtig

ist ...

I didn’t go for a walk. · Well, what would

you call it? · It was really important! ·

Important! The things that you consider

important ...

The Journey to Sundevit

CROSS-SECTION

Retrospektive

Regie Heiner Carow

DDR 1965/66

Buch Heiner Carow, Benno Pludra

Kamera Jürgen Brauer

Schnitt Erika Lehmphul

Musik Karl-Ernst Sasse,

Wolfgang Ziegler

mit Ralf Strohbach, Siegfried Höchst,

Horst Drinda

deutsch · 75 Min.

empfohlen ab 7 Jahren

mit filmpädagogischer Diskussion

DIE REISE NACH SUNDEVIT

Tim, der Sohn eines Leuchtturmwärters, lernt in den Ostseedünen

eine Gruppe von Jungpionieren kennen. Sie laden ihn ein, den Rest

der Sommerferien gemeinsam am Kap Sundevit zu verbringen. Doch

weil Tim seinem alten Freund Heinrich noch die vergessene Brille

bringt, was zu immer weiteren Aufgaben und Gefälligkeiten führt,

verpasst er den Aufbruch der Jugendgruppe. So macht sich Tim allein

auf den Weg. Die Kette an Erledigungen und Begegnungen wird

immer länger und DIE REISE NACH SUNDEVIT ein veritables Road

Movie: zu Fuß und mit dem Fahrrad, per Anhalter auf Fuhrwerken,

in Autos und sogar im Panzer reist er seinen Freunden hinterher.

Stets in der Hoffnung, sie vor Abfahrt der Fähre einzuholen, muss

Tim immer wieder zwischen dem Sollen, dem Müssen, dem Dürfen

und dem Wollen navigieren. Tim, the son of a lighthouse keeper,

meets a group of Young Pioneers in the Baltic dunes. They invite him

to spend the rest of the summer break with them at Cape Sundevit.

But when Tim takes time to return a pair of glasses to his old friend

Heinrich, which leads to further errands and favours, the group ends

up having already hit the road without him by the time he’s ready to

go. So, Tim sets out to catch up with them on his own. The chain of

exchanges and encounters keeps getting longer and THE JOURNEY

TO SUNDEVIT turns into a veritable road movie: whether on foot, by

bike, hitching rides in wagons, cars or even a tank, Tim pursues his

friends undaunted. Holding out hope that he can catch them before

the ferry leaves, Tim has to choose between what he should do, what

he has to do, what he’s allowed to do and what he wants to do.

Fr. 19.02. 11:00 Uhr

CinemaxX 8


STANDING OVATIONS FOR OUR OFFICIAL PARTNERS

PRINCIPAL PARTNERS

CO-PARTNERS

THIRD PARTNERS


KURZFILME 1

empfohlen ab 4 Jahren · recommended from age 4

SIMON‘S CAT: OFF TO THE VET · CHOPPING ONIONS · LILI ·

LE RENARD MINUSCULE · NINA · CATS & DOGS

SIMON‘S CAT: OFF TO THE VET

Simons Katze: Ab zum Tierarzt

CHOPPING ONIONS

Zwiebelschneiden

Animation

Regie Simon Tofi eld

Großbritannien 2015 · 13 Min.

Produktion Emma Burch

Buch Simon Tofi eld, Emma Burch

Schnitt Danielle Baiardini

Stimme Simon Tofi eld

Regie Adinah Dancyger

USA 2016 · 16 Min.

Produktion Adinah Dancyger

Buch Adinah Dancyger

Kamera Miles Joris Peyrafi tte

Schnitt Adinah Dancyger

mit Chloe Chang, Chang Chung Cha, Matthew Lucas

Das verheißt nichts Gutes: Simon verschließt

heimlich die Katzenklappe und versucht, mich

in eine Box zu sperren. Ob das etwas mit meiner

schmerzenden Tatze zu tun hat? So leicht lasse

ich mich jedenfalls nicht überlisten. Katzen

haben bekanntlich ihren eigenen Kopf, und

kaum jemand weiß so genau, was darin vorgeht,

wie Simon Tofield. Seit 2007 erzählt er in scharf

beobachteten, witzigen Web-Cartoons vom

Zusammenleben mit seinen Katzen. This doesn’t

look good: Simon secretly blocked the cat door

and is trying to stuff me into a box. Maybe it has

something to do with the pain in my paw? No

matter, not going to let myself get outsmarted

that easily. It’s common knowledge that cats

are their own masters, and no one knows better

what goes on in their heads than Simon Tofield.

Since 2007, he’s been delighting viewers of his

beloved web cartoons with keen observations

on life with cats.

Soli ist sechs Jahre alt und lebt in New York.

Als sie dort eine Woche mit ihrer koreanischen

Großmutter verbringt, prallen die verschiedenen

kulturellen Prägungen aufeinander. Tagsüber

mit anderen Kindern im amerikanischen Sommercamp,

beginnt Soli auf einmal, ihre geliebte

Oma abzulehnen. Die koreanische Sprache

interessiert sie nicht, und statt traditioneller

Leckereien wünscht sich Soli Pommes. Die

Regisseurin kennt diesen Identitätskonflikt. Soli’s

six years old and lives in New York. When she

has to spend a week with her Korean Grandmother

there, the different cultural backgrounds

collide. After days spent at an American summer

camp with other children, Soli not only begins

to reject her beloved Granny. She’s also not

interested in speaking Korean, and instead of

traditional delicacies she’d rather eat French

fries. The filmmaker is very familiar with this kind

of cultural conflict.


insgesamt 64 Minuten · Originalversionen mit dt. Einsprache, engl. UT

in total 64 minutes · original versions with German voice-over, engl. subtitles

LILI

Lili liebt Essen – Lili putzt ihre Zähne – Lilis Verabredung

Lili Loves Food – Lili Brushes Her Teeth – Lili’s Playdate

Animation

Regie Siri Melchior

Dänemark/Großbritannien 2015 · 12 Min.

Produktion Marie Bro

Buch Kim Fupz Aakson

Erzählerin Amanda Rømer Ross

LE RENARD MINUSCULE

The Teeny-Weeny Fox

Der klitzekleine Fuchs

Animation

Regie Aline Quertain, Sylwia Szkiladz

Frankreich/Schweiz/Belgien 2015 · 9 Min.

Produktion Corinne Destombes, Arnaud Demuynck,

Nicolas Burlet

Buch Aline Quertain, Sylwia Szkiladz

Kamera Sara Sponga

Schnitt Hervé Guichard

Lili liebt Essen: Ketchup hat eine tolle Farbe und

mit Kartoffeln kann man super Stempelbilder

damit machen. Aber der Nachtisch ist das Beste!

Danach putzt Lili ihre Zähne: Zahnbürste nass

machen und Zahnpasta drauf. Hin und her, hin

und her, hin und her. Gleich darauf kommt ihre

Freundin Molly zu Besuch! Molly mag genau die

gleichen Sachen wie Lili. Bunt und ziemlich lustig

wird es in den drei Episoden der dänischen

Animationsfilmserie. Lili loves food: Ketchup’s

got a great colour and potato stamps make

excellent pictures. But nothing beats dessert!

After dinner, Lili brushes her teeth: a little water

on the bristles, add toothpaste and then it’s

back and forth, back and forth. Right after that,

her friend Molly comes over for a visit! Molly

likes exactly the same things as Lili. These three

episodes of the Danish animated series are full

of colour and lots of fun.

Er ist kaum größer als ein Maikäfer. Eigentlich

viel zu klein für einen Fuchs. Kein Wunder, dass

er gerne größer wäre. Und er weiß auch schon,

wie. Da ist das Mädchen mit der Gießkanne und

den wundersamen Wundersamen. Alles, was sie

gießt, wächst, gedeiht und sprießt. Der winzige

Gefährte gefällt ihr jedoch so, wie er ist. Sie kann

ihn in die Hand nehmen und sich in die Tasche

stecken. Aber der klitzekleine Fuchs gibt nicht

auf. He’s hardly any bigger than a cockchafer. In

fact, he’s way too small for a fox. No wonder he’d

love to be a little larger. And he already knows

how to fulfil his wish. Here comes the girl with

the watering can and the incredible magical

seeds again. Whatever she waters, it grows,

thrives and sprouts. Alas, she likes the tiny fellow

just the way he is. She can pick him up and put

him in her pocket. But the teeny-weeny fox isn’t

ready to give up yet.

>>


KURZFILME 1

Fortsetzung continued

Di. 16.02. 10:00 Uhr Do. 18.02. 09:30 Uhr Zoo Palast 1

Fr. 19.02. 10:30 Uhr Sa. 20.02. 10:00 Uhr Filmtheater am Friedrichshain

NINA

CATS & DOGS

Die Geschichte von Hund und Katze

Animation

Regie Emmanuel Elliah, Maria Körkel

Belgien 2015 · 8 Min.

Produktion Rosa Spaliviero

Buch Emmanuel Elliah

Kamera Frédéric Noirhomme

Schnitt Maria Körkel

Animation

Regie Jesús Pérez, Gerd Gockell

Schweiz/Deutschland 2015 · 6 Min.

Produktion Gerd Gockell

Buch Elisabeth Hüttermann, Gerd Gockell

Kamera Gerd Gockell

Erst hört man nur das Plätschern der Wellen. Allmählich

kommen Kinder ins Bild. Sie tollen am

Strand, matschen mit Sand und Erde, spritzen

sich nass, haben Spaß miteinander. Irgendwann

findet Nina sich allein am Ufer wieder. Über die

Felsen klettert sie immer weiter in die Natur

hinein. Wie die Wellen den Sand verwischen, so

spielt die Animation mit Bildern, die sich immer

wieder aus den Unschärfen der Farbüberlagerungen

ergeben. The first thing you hear is the

murmur of the waves. Gradually some children

arrive. They frolic on the beach, dig in the sand,

get one another wet and have fun together. At

some point, Nina finds herself all alone on the

shore. She climbs over the cliffs and waves wash

away traces in the sand. The animated impressions

are a sensual diffusion of overlapping

shapes and colours.

Ein Hund, ein Mann, eine Frau, eine Katze.

Auf den weißen Seiten eines Buches treffen

sie aufeinander, begegnen sich schüchtern.

Plötzlich bricht Streit aus, es kommt zum Kampf.

Der Zeichner trennt und schlichtet, ergänzt

und radiert, doch nicht einmal er hat die Lage

noch im Griff. Also lieber schnell mal ein paar

Seiten zurückblättern. Wenn es drauf ankommt,

müssen alle zusammenhalten. Damit am Ende

alle auf der sicheren Seite sind. A dog, a man, a

woman, a cat. They all cross paths on the white

pages of a book, a timid first encounter that

suddenly turns into an argument and then a

fight. The man with the pen steps in to keep the

peace, elaborating and erasing, but alas, not

even he has the situation under control. Better

to turn back a few pages in that case. When

it comes down to it, everybody has to stick

together, if all involved are to remain safe and

sound in the end.


KURZFILME 2

empfohlen ab 10 Jahren · recommended from age 10

SKATEKEET · SEMELE · LITTLE DOLL · NEIWA ·

TAKE YOUR PARTNERS · ZEEZUCHT

SKATEKEET

SEMELE

Dokumentarfi lm

Regie Edward Cook

Niederlande 2016 · 16 Min.

Produktion Willem Baptist, Nienke Korthof

Kamera Jefrim Rothuizen

Schnitt Tim Roza

Heelflip über sechs Stufen, Fifty-fifty auf der

Rail und den One-eighty in der Halfpipe, Keet

beherrscht schon eine Menge Tricks. Sie ist zehn

Jahre alt und ihr Herz schlägt nur für das eine:

Skateboarden. Die Mädchen in ihrer Schule

können diese Leidenschaft nur schwer nachvollziehen.

Unter den anderen Skatern hat sie

sich bereits Respekt verdient. Doch die meisten

von ihnen sind eben Jungs und daran will Keet

etwas ändern. Heelflip over six steps, fifty-fifty

on the rail and a one-eighty in the halfpipe: Keet

has already mastered a bunch of tricks. She’s ten

years old and her heart burns for one thing and

one thing only: skateboarding. The girls in her

school have a really hard time understanding

her passion. She’s already earned the respect of

the other skaters, but most of them are just boys

and Keet wants to change that.

Regie Myrsini Aristidou

USA/Zypern 2015 · 13 Min.

Produktion Reinaldo Marcus Green, Paris Aristides,

Christina Drakos

Buch Myrsini Aristidou

Kamera Pepe Avila del Pino

Schnitt Myrsini Aristidou

mit Vasiliki Kokkoliadi, Yiannis Stankoglou

Weil sie angeblich eine Unterschrift braucht,

fährt die elfjährige Semele alleine zur Arbeitsstelle

ihres Vaters. Der kann erstmal überhaupt

nichts mit ihr anfangen. Still und unbeirrt

kämpft das Mädchen darum, von ihm wahrgenommen

zu werden. In kleinen Momenten wird

klar, dass die beiden doch etwas miteinander

verbindet. Vielleicht, aber nur vielleicht, könnte

es der Anfang einer Beziehung sein. Der Film

berührt durch seine nüchterne und unsentimentale

Erzählweise. Eleven-year-old Semele

drops in on her dad at work, ostensibly because

she needs his signature for something. At first

he can’t relate to her even a tiny bit. Silent but

undeterred, the young girl fights to be seen by

him. Fleeting moments reveal that the two of

them are indeed connected by something. Maybe,

but just maybe, this could be the beginning

of a relationship. The film‘s sober and unsentimental

approach proves to be very touching.


KURZFILME 2

Fortsetzung continued

insgesamt 79 Minuten · Originalversionen mit dt. Einsprache, engl. UT

in total 79 minutes · original versions with German voice-over, engl. subtitles

LITTLE DOLL

Pyjama-Party

NEIWA

Die Zwillinge

Regie Kate Dolan

Irland 2015 · 12 Min.

Produktion Claire Nolan

Buch Kate Dolan

Kamera Philip Blake

Schnitt Kevin Corry

mit Ciara Gallagher, Sophie Power, Ciara Glynn, Sarah Minto,

Emma Jane Weir

Dokumentarfilm

Regie Abraham Cruz Herrera, Javier Vázquez Cervantes

Mexiko 2015 · 15 Min.

Produktion Boris Goldenblank, Gabriela Ruvalcaba Rentería

Buch Abraham Cruz Herrera, Javier Vázquez Cervantes

Kamera Javier Vázquez Cervantes

Schnitt Abraham Cruz Herrera, Javier Vázquez Cervantes

Elenore spielt mit Dinosauriern, Haien und

Hubschraubern, und ihre Puppen spielen Gitarre

und Schlagzeug. Schlagzeug, wie Alex aus der

Klasse über ihr, die sie zur Pyjama-Party einlädt.

Deren Freundinnen scheinen nicht gerade

begeistert zu sein, dass Elenore dabei ist. Aber

sie ist ja auch nur wegen Alex gekommen. Etwas

Besonderes verbindet die beiden. Wie wird sich

Alex verhalten, wenn das den anderen Mädchen

auffällt? Elenore plays with dinosaurs, sharks

and helicopters, and her dolls play guitar and

drums. Drums, just like Alex, the girl from the

class above Elenore who has invited her to a

slumber party at her place. Alex’s friends don’t

exactly seem thrilled when Elenore shows up.

But then she’s only come to hang with Alex.

There‘s some kind of special connection

between the two of them. How will Alex act

when the other girls notice?

Tief in den Bergen von Jalisco in Mexiko leben

die Zwillinge Orlando und Lisandro. Sie zählen

zur Volksgruppe der Huicholen. Mit elf Jahren

wissen beide schon genau, was sie einmal

werden wollen. Lisandro möchte den alten

Pfaden seines Volkes folgen und Marakame, ein

Schamane, werden. Orlando hingegen will das

Studium zum Arzt antreten. Das Schicksal und

ihre Entscheidung führen die unzertrennlichen

Brüder auf ähnliche und doch unterschiedliche

Wege. Deep in the mountains of Jalisco in

Mexico, live two twins, Orlando and Lisandro,

members of the Huichol community. At eleven,

the brothers already know exactly what they

want to be when they grow up. Lisandro wants

to follow the ancient ways of his people and

become a Marakame, a shaman, while Orlando

wants to take up studies to become a doctor.

Fate and their respective decisions will lead the

inseparable brothers on divergent paths with

similar goals.


Mi. 17.02. 10:30 Uhr Do. 18.02. 11:30 Uhr CinemaxX 3

Fr. 19.02. 15:30 Uhr So. 21.02. 14:30 Uhr CinemaxX 1

TAKE YOUR PARTNERS

Partnerwahl

Regie Siri Rødnes

Großbritannien 2015 · 11 Min.

Produktion Sara Forbes, Stuart Condy

Buch Siri Rødnes

Kamera David Liddell

Schnitt Dougie Flockhart

mit Lily Graham, Mori Christian, George Anton, Reanne Farley,

Julie Duncanson, Daisy Littlefield, Luke Fairholm, Joel Duncanson

Warum soll der Osterhut eines Mädchens anders

aussehen als der eines Jungen? Ollie ist acht Jahre

alt und steht auf Fußball und Westernhelden.

Als in der Schule Vorbereitungen für die traditionelle

Osterparade getroffen werden, weigert

Ollie sich strikt, die gängigen Geschlechterrollen

zu akzeptieren. Mit Unterstützung der Eltern

findet Ollie schließlich einen ganz eigenen Weg,

mit der Herausforderung umzugehen. Why

should a girl’s Easter bonnet look any different

than the ones the boys wear? Ollie is eight

years old and crazy about football and the

gunslingers of the Wild West. When it comes time

to get ready for the traditional Easter parade at

school, Ollie categorically refuses to accept

conventional gender roles. With the support of

her parents, Ollie finds her own very personal

way of dealing with the situation in the end.

ZEEZUCHT

Jonas und das Meer

Jonas and the Sea

Animation

Regie Marlies van der Wel

Niederlande 2015 · 12 Min.

Produktion Roel Oude Nijhuis

Buch Marlies van der Wel, Ruben Picavet

Sein ganzes Leben war es Jonas‘ größter

Wunsch, Teil der Unterwasserwelt zu sein. Doch

alle selbstgebauten Erfindungen, die ihm dabei

helfen sollten, haben nicht funktioniert. Als ihm

schon ein dichter weißer Bart gewachsen ist,

findet der alte Jonas am Strand das vielleicht

entscheidende Teil, das ihm immer gefehlt hat.

Ganz so wie Jonas seine Unterwasserboote baut,

bastelte Marlies van der Wel in liebevoller Handarbeit

diesen Animationsfilm. All his life, Jonas’

deepest wish has been to become part of the

underwater world. Alas, every single invention

he’s built to help fulfil his dream has fallen short.

Late in life, as a thick white beard has come to

cover his face, old Jonas stumbles onto what

may be the crucial piece which always managed

to elude him. In the same fashion as Jonas

constructs his submarines, Marlies van der Wel

has assembled her animated film painstakingly

by hand.


KURZFILME 3

empfohlen ab 12 Jahren · recommended from age 12

EN LA AZOTEA · NINNOC · KILL YOUR DINNER · AURELIA Y PEDRO ·

EL INICIO DE FABRIZIO · THE BOYFRIEND GAME

EN LA AZOTEA

Auf dem Dach

On the Roof

Regie Damià Serra Cauchetiez

Spanien 2015 · 12 Min.

Produktion Sergi Casamitjana

Buch Damià Serra Cauchetiez, Miguel Casanova

Kamera Gemma Rogés

Schnitt Marc Berraondo

mit Nil Cardoner, Roger Príncep, Biel Estivill, Pol Hinojosa,

Arnau Aizpitarte

Die Hitze steht auf den Hochhausdächern der

Vorstadt. Jeden Tag zur gleichen Zeit erklimmen

fünf Jungs eines, um auf das Nachbarhaus zu

starren. Ebenso regelmäßig erscheint dort eine

Frau, entledigt sich ihrer Kleider und sonnt sich

ungeniert. Doch an diesem Tag ist etwas anders.

Auf dem Dach nebenan sucht ein nackter Mann

Abkühlung unter dem Wasserschlauch und

einer der Jungs hat nur noch Augen für ihn. Bei

seinen Kumpels bleibt das nicht unbemerkt. The

heat’s bearing down on the high-rise rooftops

of the suburbs. Every day at the same time, five

boys climb to the top of one of them to stare at

the house next door. Like clockwork, a woman

appears, removes her clothes and proceeds to

sunbathe in the nude. But this day something’s

different. On the roof next door, a naked man

seeks relief from the heat under a hose and one

of the boys can’t keep his eyes off of him. His

buddies don’t fail to notice.

NINNOC

Dokumentarfi lm

Regie Niki Padidar

Niederlande 2015 · 19 Min.

Produktion Joost Seelen

Buch Niki Padidar

Kamera Jefrim Rothuizen, Niki Padidar

Schnitt Albert Markus

Wer bin ich wirklich hinter meinem Lächeln?

Und wen sehen die anderen in mir? Was ist

überhaupt „normal“? Ninnoc schildert offen ihre

Ängste und die Konflikte, die sie wegen ihrer

vermeintlichen Andersartigkeit in der Schule

auszufechten hat. Dementgegen steht ihre tiefe

Sehnsucht, dazuzugehören. Das dokumentarische

Porträt zeigt ein sensibles und willensstarkes

Mädchen, das in hellsichtiger Verzweiflung

gefangen ist. Darum tanzt sie sich frei. Who am I

really behind my smile? And who do the others

see when they see me? What’s “normal” really

anyway? Ninnoc describes her fears and the

conflicts that she has to endure at school due to

her supposed “differentness”. Her independence

is matched only by her deep desire to belong.

This documentary portrait shows a sensitive

and strong-willed girl caught up in clear-sighted

despair, trying hard to dance her troubles away.


insgesamt 84 Minuten · Originalversionen mit dt. Einsprache, engl. UT

in total 84 minutes · original versions with German voice-over, engl. subtitles

KILL YOUR DINNER

Mahlzeit

Regie Bryn Chainey

Australien 2016 · 13 Min.

Produktion Christopher Sharp, Alexandra Taussig

Buch Bryn Chainey

Kamera Geoffrey Simpson

Schnitt Simon Price

mit Nicholas Bakopoulos-Cooke, Steve Rodgers, Sacha Horler

AURELIA Y PEDRO

Aurelia und Pedro

Aurelia and Pedro

Dokumentarfilm

Regie José Permar, Omar Robles

Mexiko 2016 · 16 Min.

Produktion Boris Goldenblank, Gabriela Ruvalcaba Rentería

Buch José Permar, Omar Robles

Kamera José Permar

Schnitt Omar Robles

Panflötenmusik im Kassettendeck und auf

der Ladefläche des Pickups ein kleines Kalb.

Ahnungslos sitzt Rhys im Auto seines Vaters.

Mitten in der Pampa wohnt dessen neue

Freundin in esoterischem Ambiente. Und

genau dort sollen jetzt alle gemeinsam zuerst

das Kalb schlachten und dann zum Abendessen

verspeisen. Warum sind sie denn nicht einfach

nur Bowlen gegangen? Pan flute music on the

tape deck and a little calf loaded on the bed of

the pickup. Rhys has no idea why he’s along for

the ride in his father’s truck. His dad’s new girlfriend

is a new-age hippie who lives out in the

middle of the sticks. And it’s exactly there that

father and son are expected to slaughter the calf

together and then eat it for dinner later on. Why

couldn’t they have just gone bowling instead?

Nebelschwaden ziehen über die grünen Gebirgszüge

der Wixáritari im westlichen Mexiko.

Der Junge Pedro lebt hier mit seiner Mutter

Aurelia, abgeschieden vom Rest der Welt. Pedro

treibt die Ziegen zum Grasen und entdeckt

spielerisch seine Umgebung, während Aurelia

feine Stoffe webt, Feuerholz sammelt und

Essen zubereitet. Ein dokumentarisches Porträt

der symbiotischen Beziehung zwischen einer

indigenen Kleinfamilie und ihrer entlegenen

Heimat. Fog rolls roll across the green highlands

of the Wixáritari in Western Mexico. Young Pedro

lives here with his mother Aurelia, isolated from

the rest of the world. Pedro leads the goats out

to graze and explores his surroundings playfully,

while Aurelia weaves fine cloth, gathers

firewood and prepares food. A documentary

portrait of the symbiotic relationship between

a small Indigenous family and their remote

homeland.

>>


KURZFILME 3

Fortsetzung continued

Di. 16.02. 15:00 Uhr Do. 18.02. 15:30 Uhr Filmtheater am Friedrichshain

Fr. 19.02. 17:30 Uhr CinemaxX 1

EL INICIO DE FABRIZIO

Fabrizios erstes Mal

Fabrizio‘s Initiation

THE BOYFRIEND GAME

Das Freundspiel

Regie Mariano Biasin

Argentinien 2015 · 17 Min.

Regie Alice Englert

Australien 2015 · 7 Min.

Produktion Juan Pablo Miller

Buch Mariano Biasin

Kamera Sebastián Gallo

Schnitt Leandro Mark

mit Lucas Aranda, Renata Villanueva, Marcio Mansilla,

Jonathan Gómez, María Ucedo, Esteban Fiocca

Der 14-jährige Fabrizio fiebert dem ersten Mal

mit seiner Freundin Nadia entgegen. Aber

wo soll es passieren? Romantisch soll es sein

und vor allem ungestört! Mit seinen Freunden

schmiedet Fabrizio einen ausgefallenen Plan.

Gemeinsam erstehen sie ein altes Auto und

verwandeln es zu einem heimlichen Liebesnest.

Humorvoll und ungezwungen stellt Regisseur

Mariano Biasin die ersten sinnlichen Erfahrungen

der Teenager der Doppelmoral der Eltern

gegenüber. 14-year-old Fabrizio is feverishly looking

forward to the first time with his girlfriend

Nadia. But where’s it supposed to happen? The

place should be romantic and above all private!

Fabrizio comes up with an inspired plan with

his friends. Together they acquire an old car and

turn it into a clandestine little love nest. With

ease and great humour, director Mariano Biasin

contrasts the double standards of parents with

the first sensual experiences of teenagers.

Produktion Peter Knowles

Buch Alice Englert

Kamera Lachlan Milne

Schnitt Alexander de Franceschi

mit Morgana Davies, Thomasin McKenzie-Harcourt

Bei einem Waldspaziergang malen sich zwei

beste Freundinnen ihre Wunschtypen aus. Als

die eine zu viel Gefallen an der Vorstellung

der anderen findet und es damit eindeutig

übertreibt, eskaliert auf einmal ein ungeahnter

Konflikt. Die Überlagerung von Fantasie und

Realität fordert die Freundschaft heraus. In einer

doppelbödigen Miniatur schildert die Regisseurin

den Zusammenprall von kindlicher Vorstellungskraft

und jugendlicher Träumerei. Two best

girlfriends role-play their ideal dream boys while

hanging around together in the bush. When

one of them develops a fancy for the other’s

Mr. Right and then takes things way too far, an

unsuspected conflict suddenly escalates. The

overlap of fantasy and reality represents a challenge

to their friendship. The director depicts

the ambiguity of childhood imagination and

adolescent daydreaming.


Fotos von den geförderten Projekten Waldschule, Sim TV, MACHmit-Museum — H. Lüders, O. Lichtblau

Kinder machen Medien!

Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert Medienkompetenzprojekte

in ganz Deutschland und stiftet den Großen Preis sowie

den Spezialpreis der Internationalen Jury von Generation Kplus.

www.dkhw.de


KINDERJURY

FABIAN BEHRENDT · MATHILDA FASTABEND · FELIX FUENTES-HARE ·

JULIAN LEISLE · LILIA CHANNARY NOACK · METTE MAREN SCHMAHL ·

FRITZI SCHNEIDER-REUTER · MORITZ SÜSSENBACH ·

SOPHIE TISCHMANN · TAMINO KÖHNE · IRMA WEICHE

INTERNATIONALE JURY

NAGESH KUKUNOOR · ANNE KODURA · KATHY LOIZOU

Ähnliche Magazine