BLSHGMagazin1

blshg

BLSHG – MAGAZIN Ausgabe 1 / Nov 2015

Ausgabe 1 / Nov 2015 BLSHG – MAGAZIN

Die ÖRL ist eine ehrenamtlich geführte österreichweite, parteipolitisch

und religiös neutrale Selbsthilfeorganisation von Rheumakranken und

Angehörigen mit dem Ziel, die gemeinsamen Interessen der Betroffenen

mit einer rheumatischen Erkrankung zu fördern und ihnen beim Umgang

mit der Krankheit zu helfen. Betroffene zu informieren, zu beraten, zu

unterstützen und zu begleiten. Wir sehen uns als Plattform zwischen Arzt

und Patient.

ÖSTERREICHISCHE

RHEUMALIGAwww.rheumaliga.at

Unser Ziel ist, das Bewusstsein

für Menschen mit Muskel-

Skelett-Erkrankungen in unserer

Gesellschaft zu erhöhen.

Rheuma ist keine Erkrankung

der alten Leute – es gibt viele

junge Rheumatiker, ja sogar

Kleinkinder. Unser Fokus liegt

in den nächsten Jahren bei

den jungen Betroffenen. Daher

haben wir auch eine Online-

Umfrage für junge Rheumatiker

(18-35 Jahre) gestartet, mit dem

Ziel, Bedürfnisse, Anliegen von

Betroffenen abzufragen, um

eine adäquate Unterstützung

anbieten zu können. Aufklärung

und Sensibilisierung der

Öffentlichkeit, und die im

Gesundheitswesen Tätigen über

die Problematik im Umgang

mit den Erkrankungen des

rheumatischen Formenkreises.

Die verstärkte Einbindung

und Zusammenarbeit der

involvierten Interessengruppen,

wie etwa Krankenkassen,

Pensionsversicherungen,

Behörden, Vereinen und Lobby-

Arbeit. Ein Anliegen ist uns

auch, die Eigeninitiative von

Betroffenen zu stärken und zu

fördern.

Die ÖRL ist in die EULAR

(Europäische Rheumaliga)

eingebunden und arbeitet

auf internationaler Ebene mit

anderen Ligen zusammen.

Internationale Kongresse

werden von unseren

Auslandsdelegierten besucht,

um auf dem neuesten Stand

der Wissenschaft zu sein, um

die Informationen an Betroffene

weitergeben zu können.

Die ÖRL hat ca. 1.100

Mitglieder und besteht derzeit

aus 4 Landesgruppen und 22

SHG. Es finden regelmäßig

monatliche Treffen statt.

Unsere Gruppen werden von

Rheumatologen begleitet und

unterstützt. Sehr viel Wert

wird, wie schon erwähnt,

auf Bewegung gelegt, so

werden zusätzlich noch

Wanderungen, Rad fahren,

div. Entspannungstechniken,

wie Yoga u.v.a. angeboten.

Gemeinsame Gruppenausflüge

werden unternommen. Die

Aktivitäten sind von Gruppe

zu Gruppe unterschiedlich und

individuell gestaltet.

LANDESSTELLE BURGENLAND

Mein Name ist Walter Strobl,

ich bin 46 Jahre jung und in

Wiesen, Bezirk Mattersburg,

zu Hause. Bereits in frühester

Kindheit bin ich an juveniler

chronischer Polyathritis

erkrankt und habe mich mit der

Krankheit „Polyathritis“ schon

viele Jahre auseinandergesetzt.

Vor einigen Monaten habe ich

die Rheuma-Selbsthilfegruppe

im Burgenland übernommen

und werde mich nun intensiv

mit dem Aufbau der

Selbsthilfegruppe befassen.

Grundsätzliches Ziel der

Selbsthilfegruppe ist,

Rheumapatienten und

deren Angehörige, ob jung

oder alt, mit adäquaten

Informationen zu versorgen, sie

zu beraten und zu unterstützen.

Weiters sind Gruppentreffen,

Vorträge mit Rheumatologen,

Ausflüge u. dgl. geplant, um so

einen Erfahrungsaustausch zu

ermöglichen.

Wenn der Wunsch besteht, bin

ich selbstverständlich auch sehr

gerne zu Einzelgesprächen

bereit.

Durch intensiven Kontakt mit

der Präsidentin der Rheumaliga

Österreich, Frau Gertraud

Schaffer, und anderen

Selbsthilfegruppen-Leitern aus

den Bundesländern und

auch durch Weiterbildungen

strebe ich an, erlangte neueste

Informationen an die

burgenländischen Rheumapatienten

weiterzugeben.

Wenn Sie Interesse an

persönlichen Gesprächen,

gemütlichem Erfahrungsaustausch

mit Betroffenen

haben oder Informationen

betreffend die Krankheit

benötigen, würde ich mich

freuen, wenn Sie mich

kontaktieren!

Walter Strobl

Hauptstraße 33, 7203 Wiesen

Tel. 0664/380 33 33

E-Mail: wast@hth.at

10

11

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine