CPS 48_1_.indd

lumentron.eu

CPS 48_1_.indd

Zentralbatteriesystem

Typ CPS 220/48.1/SV

Katalog

CPS 220/48.1

Sicherheitstechnik GmbH


INOTEC Sicherheitstechnik GmbH ist ein mittelständisches

Unternehmen, das innovative und

kundenorientierte Entwicklungen im Bereich

Not- und Sicherheitsbeleuchtung realisiert.

Ein dynamisch agierendes Team mit flexiblen

und kompetenten Mitarbeitern sorgt für die

zuverlässige Betreuung in allen Fragen zum

Thema Produkte, Planung und Vorschriften.

Moderne, technisch hochwertige Produkte

setzen weltweit neue Standards, wie z.B.

Notlichtanlagen mit JOKER-Technik oder das

dynamische Fluchtwegleitsystem D.E.R..

Dieser Katalog beinhaltet das INOTEC Notlichtversorgungssystem

CPS 220/48.1/SV und

komplementäre Produkte. Sollten Sie zusätzliche

Funktionen oder Komponenten benötigen,

zögern Sie bitte nicht unser regionales technisches

Vertriebspersonal direkt anzusprechen.

Copyright: INOTEC Sicherheitstechnik GmbH, Ense

Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise,

nur mit Genehmigung des Herstellers.

Technische Änderungen vorbehalten.

Die im Katalog vorgestellten Notlichtsysteme sind

nicht mit Überwachungssystemen des Typs INOTEC

SVPC, SV-Zentrale oder Multifunktionscontroller

kompatibel.

Das modulare Zentralbatteriesystem

Inhalt

CPS 220/48.1/SV

Seite

Funktion, Aufbau und Eigenschaften 3 - 4

Joker-Technik 5

Zentrale Überwachung 6 - 7

Technische Daten / Geräteübersicht 8 - 10

Systemkomponenten und Optionen 11 - 17

Systemplanung und Tabellen 18 - 19


CPS 220/48.1/SV

Funktion, Aufbau und Eigenschaften

Die CPS 220 Serie deckt unterschiedliche

Leistungen und Gehäuseanforderungen ab.

Joker-Technik, Einzelleuchten- und Stromkreisüberwachung

sind unser Standard.

Systemeigenschaften

� Modularer Geräteaufbau, verschiedene

Schrankgrößen, Batteriegestelle oder

-schränke

� Bis zu 96 Stromkreise (48 über Unterstationen

/ 48 in der Anlage) mit je 20 Adressen

pro Stromkreis können versorgt werden

� Geringe Servicekosten durch zentrale

Überwachung der gesamten Sicherheitsbeleuchtungsanlage

und aller angeschlossenen

Leuchten

� Automatische oder manuell auslösende

Funktionstesteinrichtung mit Prüfbuch zur

Ablage von Status- und Fehlermeldungen

� Isolations-Testeinrichtung

� Trennklemmen zur einfachen Isolationsmessung

der Leuchtenstromkreise

� Verschlossene OGi-Blockbatterie

� Geräteinternes und –externes BUS-System

� Getrennte Überwachungs- und Umschalteinrichtungen

für Dauer- / Bereitschaftslicht

� Patentierte „JOKER- Technik“: Mischbetrieb

von Dauerlicht, Bereitschaftslicht und

geschaltetem Dauerlicht

Steuerteil zur Programmierung, Verwaltung und

Speicherung aller relevanten Daten:

� 4-zeilige Klartextanzeige

� Integrierte Programmiertasten und externer Tastaturanschluss

� Passwort geschützte Programmierung

� Verschiedene verfügbare Sprachen

� Vollautomatische Funktionsüberwachung einschl. Einzelleuchtenund

Stromkreis-Fehlererkennung ohne zusätzliche Datenleitung

� Leuchtenfehleranzeige mit Zielortangabe

� Frei wählbare Testzyklen für Funktionstest und Betriebsdauertest

� Integriertes Prüfbuch zur Erfassung aller Daten über einen Zeitraum > 2 Jahre

� Handrückschaltung für Versammlungsstätten

� Tiefentladeschutzsteuerung mit Anzeige und Wiedereinschaltsperre

� Nachlaufendes Notlicht 1 - 15 min

� Anbindungsmöglichkeiten an Gebäudeleitsysteme oder übergeordnete Überwachungseinrichtung

3


4

Unterstation CPUSB 220 / 48.1 / 1...

Unterstationen für Standard LED- / LLP-

Sicherheits- und Rettungszeichenleuchten

� Unterstationen für 230V AC / 220V DC

Leuchten

� unterschiedliche Montagemöglichkeiten

(Wandschrank, E30)

� Max.6 Stromkreise je 3A

� Joker-Technik, Mischbetrieb von Dauerlicht,

Bereitschaftslicht und geschaltetem DauerDauerlicht programmierbar

� Jedem Stromkreis können drei Schaltein- Schalteingänge

frei zugeordnet werden

CPS 220/48.1/SV

Funktion, Aufbau und Eigenschaften

DIBt-Zulassung für Verteiler nach (M)LAR

2005. Das Deutsche Institut für Bautechnik

(DIBt) hat am 17.03.2009 mit Vergabe der

ABZ-Nummer Z-86.2-25 mehreren, bereits

zugelassenen E-30-Schränken nun auch die

Zulassung als Verteiler gem. (M)LAR 2005

erteilt.

Damit ist die INOTEC Sicherheitstechnik

GmbH das zweite Unternehmen, das E-30-

Schränke inkl. eingebauter Elektronik als

geprüfte und zugelassene Verteiler für

Sicherheitsbeleuchtung anbieten darf.


CPS 220/48.1/SV

Vorteile und Funktion der Joker-Technik

Funktion der Joker-Technik

� An einer INOTEC CPS 220/48.1/SV können

drei Schaltungsarten gleichzeitig und

gemischt betrieben werden. Neben der

Anlage werden dazu Joker-EVGs, die Standard

Vorschaltgeräte bei INOTEC Sicherheits-

und Rettungszeichenleuchten, benötigt oder

ein INOTEC J/SV-Modul/S wird vor ein Fremd-

EVG geschaltet. An beiden Komponenten

werden über Mikroschalter die gewünschte

Schaltungsart und Überwachungsadresse

eingestellt.

� Durch die von INOTEC patentierte JOKER-

Technik werden Planung und Installation von

Sicherheitsbeleuchtungsanlagen vereinfacht

und erhebliche Kosten eingespart.

� Das nebenstehende Beispiel zeigt, in welchem

Umfang Reduzierungen in der Installation

möglich sind.

� Bei der konventionellen Installation mit drei

benötigten Standardschaltungsarten Dauerlicht

(DL), Bereitschaftslicht (BL) und geschaltetes

Dauerlicht (gDL) sind 6 Endstromkreise

erforderlich, um in diesem Gebäudeabschnitt

9 Sicherheits- und Rettungszeichenleuchten

zu versorgen.

� Bei Einsatz der JOKER-Technik kann die

Anzahl der Stromkreise stark reduziert

werden. Im Beispiel sind nur noch 2 Stromkreise

notwendig, da innerhalb eines

Stromkreises alle Schaltungsarten beliebig

kombinierbar sind.

� Die unterschiedlichen Schaltungsarten sind

nur bei Netzbetrieb aktiv. Bei einem Netzausfall

werden alle angeschlossenen Leuchten

eingeschaltet, gleich welche Schaltungsart

voreingestellt wurde.

Die Vorteile der JOKER-Technik

� Einfache Planung der Leitungsführung

� Reduzierter Aufwand an Material

� Verringerte Installationszeiten

� Bessere Auslastung der Endstromkreise

� Nachträgliche oder direkte Zuweisung der

Schaltungsart an jeder Leuchte

Konventionelle

Installation

benötigt werden

6 Endstromkreise

Joker-Technologie mit

2 Endstromkreisen

Stromkreis 5

Stromkreis 6

Stromkreis 1

Stromkreis 3 Stromkreis 4

Stromkreis 1 Stromkreis 2

Dauerschaltung Bereitschaftsschaltung

Stromkreis 2

geschaltetes

Dauerlicht

5


6

Störung

Failure

Batt.-Betrieb

Bat.-Operation

Betrieb

Operation

CLS CLS

max. 500m

CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

= BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM

= DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M

Netz

max. 500m

CPS 220 / 64

16AT

Ladeteil 220V/7,5A

CPS 220/64/11KW - 1

Ein

10AT

Batterie

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Ladestörung

Drucker Cetronics

CPS 220/48.1

Key-board

CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A CP 4x2A

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4 4

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

F

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

3,15 A

= BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM = BL / NM

= DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M = DL / M

CPS 220 / 64

CPUS 220/64/11KW

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Ladestörung

Drucker Cetronics

CPS 220/48.1

Durch Nutzung der Webtechnologie

ist keine Installation von

zusätzlicher Software auf dem

PC notwendig. Die Anzeige der

Zustände erfolgt im Webbrowser,

so ist die zentrale Überwachung

betriebssystemunabhängig und

kann sogar auf mobiler Hardware

(z.B. Smartphone, PDA) visualisiert

werden.

Weitere Funktionen:

� Überwachung von bis zu 491.520

Leuchten (CPS 220 / 64 mit

128 Stromkreisen á 2A und 20

Leuchten)

� automatische Testauslösung für

Funktions- und Betriebsdauertest

zu frei defi nierbaren Zeitpunkten

� Störungsausdruck für alle angeschlossenen

Geräte

� Unterstützung von CPS 220 / 64,

CPS 220 / 48.1 und CLS 24

� Konfi guration der Systeme per

Konfi guratorsoftware (Installation

notwendig, noch nicht lieferbar)

� Zugriffschutz per Passwort

möglich

Key-board

CLS

� Anzeige des Gesamtzustands am

INOMASTER

CPS 220/48.1/SV

Zentrale Überwachung

INOMASTER, die zentrale Überwachung zur

Nutzung der RTG-Verkabelung für INOTEC

Notlichtgeräte. Bis zu 192 Geräte aufgeteilt

auf 6 Stränge können gemischt betrieben

werden.


CPS 220/48.1/SV

Zentrale Überwachung

INOWEB: Steuerteil mit optionalem INO-

WEB-Modul zur zentralen Überwachung

des CPS 220 / 48.1 Notlichtgerätes über

das Intra-/Internet. Anschluss erfolgt an ein

bereits vorhandenes Netzwerk.

Überwachung der Notlichtgeräte per Zugriff

mittels Webbrowser auf die INOWEB-Funktionalität

des Steuerteils. Über die (optional)

passwortgeschützte Webseite kann jeder

Anlagen-, Stromkreis- und Leuchtenstatus

kontrolliert werden.

Bei einer bestehenden Verbindung zum

Internet ist das Monitoring auch per PC mit

Internetzugang möglich. Zu Demonstrationszwecken

wenden Sie sich an Ihr regionales

technisches Vertriebspersonal.

Funktionen:

� Start von Funktionstest

� Blockieren/Freigeben

� Störungsausdruck

Mit Hilfe der Software INOWEB-Control ist es möglich auch komplexe Installationen mit

unterschiedlichen Anlagetypen von einer zentralen Stelle zu überwachen. Dazu muss das

Steuerteil mit dem optionalem INOWEB-Modul in das vorhandene Netzwerk eingebunden

werden.

Intranet / Firmennetzwerk

CPS 220/48.1

incl. InoWeb

Switch

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Ladestörung

Drucker Cetronics

Key-board

Switch

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Ladestörung

Drucker Cetronics

Key-board

CPS 220/48.1

incl. InoWeb

CPS 220/48.1

incl. InoWeb

Router

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Ladestörung

Drucker Cetronics

Key-board

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Ladestörung

Drucker Cetronics

Key-board

CPS 220/48.1

incl. InoWeb

Internet

INOWEB-Control-Funktionalitäten:

� Überwachung von bis zu 32 INOTEC

Notlichtgeräten

1 UG Verteilerraum Betrieb Systemfehler: keiner

EG Verteilerraum Test Systemfehler

1OG Verteilerraum Störung Störung Stromkreis

[kein Zielort vergeben] blockiert [DL und NL]

� automatischer Funktions- / Betriebsdauertest

programmierbar

� Prüfbuchfunktion für alle angeschlossenen

Systeme

� automatisches Versenden von E-Mails in einstellbaren

Abständen, bei Test oder Fehler

� Visualisierung des Gesamtzustandes (aller

Anlagen) durch ein Symbol in der Taskleiste

7


8

Technische Daten:

Anschlussspannung:

1~N/PE, 230V AC 10%, 50/60Hz

3~N/PE, 400V AC 10%, 50/60Hz

Schutzklasse: I

Schutzart: IP20

Zulässige Umgebungstemperatur

für Gerät: - 5°C bis + 35°C

für Batterie: gem. Datenblatt

Batterie: 216V DC

Ladestufe: 3Amp oder 7,5Amp

Farbe: RAL 7035

Sockel (optional): 100mm oder 200mm

Kabeleinführung von oben

1030 mm

1200 mm

CPS 220/48.1/SV

Technische Daten, Geräteübersicht

CPS 220 / 48.1 / 48 CPS 220 / 48.1 / 32 CPS 220 / 48.1 / 16 CPS 220 / 48.1 / 11

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Ladestörung

Drucker Cetronics

Key-board

Tiefe

400 mm

800 mm

830 mm

1200 mm

Stromkreismodule

Anzahl freier Baugruppenplätze

SKE 2x3A max. intern / extern

24 / 24 16 / 24 8 / 24 11 / -

Anzahl freier TE für Optionen 10 TE 15 TE 20 TE 8 TE

- bei Funktionserhalt - - 20 TE 20 TE

Netzeinspeisung 3-ph (optional) ja ja ja -

max. inst. Batterie Kapazität

Max. Anschlussquerschnitt (mm²) für:

75 Ah 75 Ah 75 Ah 27,8 Ah

Netzzuleitung 35 35 35 16

Batteriezuleitung 35 35 35 35

Lichtstromkreise 4 4 4 4

Datenleitung (RTG) 4 4 4 4

24V Stromschleife 4 4 4 4

Netzleitung für Unterstation 35 35 35 35

Batterieleitung für Unterstation 35 35 35 -

Abmessungen: H x B x T (mm) 2230 x 800 x 400 2030 x 800 x 400 2030 x 800 x 400 1800 x 600 x 300

Funktionserhalt (optional) - BRS 10 *1 BRS 10 *1 BRS 10 *1

- bei Funktionserhalt 2460 x 1200 x 595 2460 x 1200 x 595 2460 x 1200 x 595 2460 x 1200 x 595

Kabeleinführungen 22 x M 20 22 x M 20 22 x M 20 4 x M 32

64 x M 25 64 x M 25 64 x M 25 33 x M 25

6 x M 32 6 x M 32 6 x M 32 10 x M 20

2 x M 50 2 x M 50 2 x M 50

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Ladestörung

Drucker Cetronics

Key-board

Tiefe

400 mm

800 mm

830 mm

1200 mm

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Ladestörung

Drucker Cetronics

Tiefe

400 mm

800 mm

Key-board

800 mm

1000 mm

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Ladestörung

Drucker Cetronics

Key-board

Tiefe

300 mm

600 mm


CPS 220/48.1/SV

Technische Daten, Geräteübersicht

CPS 220 / 48.1 / 5 CPUS 220 / 48.1 / 48 CPUS 220 / 48.1 / 32 CPUS 220 / 48.1 / 16 CPUS 220 / 48.1 / 5

600 mm

1000 mm

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Ladestörung

Drucker Cetronics

Tiefe

300 mm

600 mm

Key-board

830 mm

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Ladestörung

Drucker Cetronics

Key-board

Tiefe

400 mm

800 mm

830 mm

800 mm

5 / - 24 / 24 16 / 24 8 / 24 5 / -

11 TE 11 TE 16 TE 10 TE 12 TE

20 TE - 3 TE 8 TE 11 TE

- ja - - -

27,8 Ah - - - -

16 35 35 35 35

35 35 35 35 35

4 4 4 4 4

4 4 4 4 4

4 4 4 4 4

- - - - -

- - - - -

1600 x 600 x 300 830 x 800 x 400 830 x 800 x 400 600 x 600 x 300 600 x 600 x 300

BRS 10 BRS 08 BRS 08 BRS 08 BRS 08

2460 x 1200 x 595 1374 x 624 x 434 1374 x 624 x 434 1374 x 624 x 434 1374 x 624 x 434

4 x M 40 22 x M 20 22 x M 20 4 x M 40 4 x M 40

33 x M 25 64 x M 25 64 x M 25 33 x M 25 33 x M 25

10 x M 20 6 x M 32 6 x M 32 10 x M 20 10 x M 20

2 x M 50 2 x M 50

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Ladestörung

Drucker Cetronics

*1 max. 55 Ah

*2 Standard: Netzanschluss 1 ph., RIF 5, ext. Datenbus, Endstromkreise, Batterieanschluss (Neozed)

Achtung: max. Anzahl der Kabeleinführungen beachten!!!

Key-board

Tiefe

mm

400 mm 600

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Ladestörung

Drucker Cetronics

Key-board Tiefe

mm

300 mm 600

600 mm

INOTEC

Betrieb

Batt.-

Betrieb

Störung

Tiefe

300 mm

600 mm

Ladestörung

Drucker Cetronics

Key-board

9


10

Technische Daten: CPUSB 220 / 48.1

Wandschrank

Anschlussspannung:

1~N/PE, 230V AC 10%, 50/60Hz

Schutzklasse: I

Schutzart: IP20

Zulässige Umgebungstemperatur

für Gerät: -5 C bis +35 C

600 mm

CPUSB 220 / 48.1

Brandschutzschrank BRS 06

CPS 220/48.1/SV

Technische Daten, Geräteübersicht

CPUSB 220 / 48.1

Montageplatte

mm 335

Farbe Wandschrank: RAL 7035

Kabeleinführung von oben

Tiefe

Tiefe

150 mm 334 mm

400 mm

620 mm

Tiefe

70 mm

380 mm

Baugruppenplätze SKE 2 x 3A

Max. Anschlussquerschnitt (mm²) für:

3 3 3

Netzzuleitung 10 10 10

Batteriezuleitung 10 10 10

Lichtstromkreise 4 4 4

Datenleitung (RTG) 4 4 4

Abmessungen: H x B x T (mm) 600 x 400 x 150 1070 x 620 x 334 3358 x 380 x 65

Kabeleinführungen 4 x M 32 von oben -

13 x M 25 - -

Platzbedarf für Optionen

1 TE 2 TE 3 TE 4 TE 5 TE 6 TE

Batterieabsicherung RIF 5 LSA 8.1 24 V,

für Unterstation

(Neozed)

LSA 8.1

incl. 4 Klemmen

INOWEB SKW

DPÜ DPÜ / B.1 PSU 24

Batterieabsicherung

Sicherungsabgang Zusatzklemmen für Unter-

NH00 (Ersatz für

Neozed für Unterstation in CPS 48.1/16/32/48

Neozed)(CPS 5/11)

Zusatzklemmen

Netz-Einspeisung

für Unterstation

3-phasig

station

(1-phasig/35mm²)

1070 mm


CPS 220/48.1/SV

Systemkomponenten und Optionen

CPS Steuerteil

mit internem und externem BUS-System zur

vollautomatischen Überwachung, frei programmierbar,

mit nicht fl üchtigem Speicher und alphanumerischer

4-Zeilen-Klartextanzeige, Centronics

Schnittstelle, Anschlussbuchse für externe Tastatur,

Prüfbuchspeicher, LED Statusanzeigen, Taster zur

Programmierung und detaillierter Status-/Fehlerabfrage,

Blockierfunktion für Gesamtsystem oder

Netzbeleuchtung. Elektronisch überwachter 24V-

Ausgang zur Spannungsüberwachung beliebig

vieler Unterverteiler. Verwaltung von bis zu 96

Stromkreisen (bis zu 1920 Leuchten - 20 Leuchteten

je SK)

Passwort geschützte Programmierung

Verschiedene Sprachen verfügbar

Jederzeit am Display abrufbar:

Alle aktuellen Betriebszustände des ganzen

CPS-Systems

Lokalisierte Störungsanzeige je Notlichtstromkreis

oder jeder einzelnen Leuchte mit Zielortangabe

im Klartext

Erreichte Betriebsdauer des letzten Betriebdauertests

in Minuten

Prüfbuch > 2 Jahre

Programmiermöglichkeiten:

Einzelleuchten- / Stromkreisüberwachung

Geräteadresse

Automatischer Funktions- / Betriebsdauertest

Handrückschaltung

Nachlaufendes Notlicht

Isolationsüberwachung und Testeinrichtung

Tiefentladeschutz-Steuerung

LED-Anzeige für:

Betrieb

Batteriebetrieb

Störung (Allgemein)

Störung (Ladekreis)

Stromkreiseinschub SKE 2x3A

Einzelstromkreiseinschub mit 2-poliger Absicherung

je Kreis

2 Stromkreise á 3A

Einzelleuchten- und Stromkreisüberwachung mit

oder ohne JOKER Funktion frei programmierbar

Überwachung ohne Datenleitung

LEDs in der Frontabdeckung zur Anzeige der

Schaltungsart und des Stromkreisstatus

Komplett auf 3-Stock-Klemmen 4mm² mit Nullleitertrennung

verdrahtet

Ladestufe 220 V/3,0 A und 220 V/7,5 A

Für alle handelsüblichen 216V

Blei-Akkumulatoren

Servicefreundliche 19‘‘ - Technik

Moderne primärgetaktete Schaltreglertechnik mit

Power-MOS-Schalttransistoren

hoher Wirkungsgrad

geringes Gewicht

Ständige Anzeige von Batterielade- und entladestrom

im CPS-Steuerteil

Kontinuierliche Batterie- und Ladestromüberwachung

mit Anzeige der Daten im Steuerteil.

Anzeige der Störung des Ladestromkreises durch

Defekte Batteriesicherung

Defekte oder fehlende Batterie

Defektes Ladeteil

Unterbrechung der Batterieleitung

Batterie-Unter- /Überspannung

Temperaturgeführte Ladeschlussspannung zur

Erhöhung der Batterielebensdauer

11


12

Relaiskontakte

24V DC

max.100mA

Phasenüberwachung

Batteriespannung

CPS 220/48.1/SV

Systemkomponenten und Optionen

RIF 5

Schnittstelle für Fernschalteinrichtung und externe

Anzeige.

Frei programmierbar in Verbindung mit einem

Fernschalter für

Not- und Dauerlicht EIN/AUS oder

Dauerlicht EIN/AUS

Mit oder ohne Schleifenüberwachung

5 potentialfreie Meldekontakte für

Betrieb

Batteriebetrieb

Störung (Sammelstörmeldung)

Frei programmierbar 2x

Anschluss für Batteriefühler zur temperaturgeführten

Ladung

Mit Phasenwächter (UV oder HV), einphasig

Kontaktbelastung: 24V/1A

Funkentstört gem. EN 55015

Maße: H = 58, B = 71,5, T = 90(mm)

Gerätezustand

Betrieb Störung Batteriebetrieb

Störung 1-2 geschlossen offen geschlossen

Betrieb 3-4 geschlossen offen offen

Batterie- offen offen geschlossen

betrieb 5-6

Option 1 frei wählbar

Option 2 frei wählbar

potentialfreie

Kontakte

Interne Verdrahtung

Fernschalter

850 009

24V Stromschleife

Temperaturfühler


CPS 220/48.1/SV

Systemkomponenten und Optionen

InoWeb-Modul

Zur Visualisierung aller benötigten Daten einer

CPS - Anlage als HTML-Seite mit einem Standard-

Webbrowser (Explorer, Mozilla, Opera…..) über ein

vorhandenes Ethernet.

Jedem InoWeb-Modul kann eine feste IP-Adresse

einprogrammiert oder über einen DHCP-Server

zugeordnet werden.

Funktionsanzeigen:

Gelbe LED - Ethernet angeschlossen

Grüne LED - Netzwerk aktiv

Anschlussmöglichkeiten:

Ethernet RJ45 Buchse

INOTEC RTG Busklemmen

RS 232 Klemmen oder DB9-Buchse

Spannung: UN= 24V DC +/-10%

Leistung: 1,7 VA

Betriebsart: Dauerbetrieb

Temp.-Bereich: -15°C bis +40°C

Schutzart: IP20 (Klemme), IP40 (Gehäuse)

Gehäuse: Thermoplast, DIN-Schienenmontage

Schalter „Reset“ zur Konfi guration

Schalter RS 232 / RTG

Funkentstörung gem. EN 55015

Maße: H = 58, B = 36, T = 90(mm)

36

45

90

48

58

Vollüberwachte, autarke

230V BUS- Unterstation

Die Verwendung von autarken 230V BUS- Unterstationen

ermöglicht ein Höchstmaß an Flexibilität bei

gleichzeitiger Erhöhung des Sicherheitsstandards,

sowie Einsparung im Installationsbereich.

Eine zentrale Programmierung, Überwachung und

Statusanzeige ist über das Steuerteil in der Zentralbatterieanlage

realisiert.

Stromkreisumschaltungen SKE 2 x 3A

max. 3 Stromkreisumschaltungen (= 6 Stromkreise)

einbaubar

Individuelle Zuweisung der Überwachungs- /

Schaltungsart für jeden Stromkreis

Einzelleuchtenüberwachung

Stromkreisüberwachung

Bereitschaftslicht

Dauerlicht

Geschaltetes Dauerlicht

Joker

Kombinierbar zu größeren Einheiten

Zentrale Programmierung vom Steuerteil der

Zentralbatterieanlage

LEDs in der Frontabdeckung zur Anzeige der

Schaltungsart und des Stromkreisstatus

Netzbetrieb: 230V AC +/-10%

Batteriebetrieb: 220V DC +10%/-15%

Schutzklasse: I / IP 20

13


14

LSA 3.1

Lichtschalterabfragemodul 3 Kanäle

Für das gemeinsame Ein- und Ausschalten von

Netz- und Sicherheitsleuchten.

Jedem einzelnen CPS Stromkreis können 3 verschiedene

Kanäle zugeordnet werden.

Die Zuordnung der Stromkreisumschaltungen zu

den Lichtschalterabfragen wird bei der Programmierung

des Steuerteils vorgenommen.

Achtung: Gemeinsamer N!

Eingangsspannung:

230V AC 50/60 Hz

Funkentstört gem. EN 55015

Maße: H = 59, B = 17,5, T = 90(mm)

PE

N

L

PE

N

L

PE

N

L

850 008

CPS 220/48.1/SV

Systemkomponenten und Optionen

LSA 8.1 mit DPÜ/BUS

Lichtschalterabfragemodul 8 Kanäle

Für das gemeinsame Ein- und Ausschalten von

Netz- und Sicherheitsleuchten und die Überwachung

der Netzspannung.

Die Kanäle sind galvanisch getrennt.

Jedem einzelnen CPS Stromkreis können 3 verschiedene

Kanäle zugeordnet werden.

Die Zuordnung der Stromkreisumschaltungen zu

den Lichtschalterabfragen wird bei der Programmierung

des Steuerteils vorgenommen.

Drei-Phasen-Überwachung/BUS

Beliebige Phasenfolge

Meldekontakt / 1 Wechsler

Erkennung von Unterspannung und Netzausfall

Auch 1-phasig anschließbar

Nennspannung 230V AC, 400V AC

Ansprechwert 0,85 UN

Abschaltbar

Fehlermeldung im CPS Steuerteil mit

Ortsangabe

Eingangsspannung:

Ausführung in 230V AC 50/60 Hz oder 24V DC

Funkentstört gem. EN 55015

Maße: H = 59, B = 71,5, T = 90(mm)

Allgemeinbeleuchtung Allgemeinbeleuchtung

Allgemeinbeleuchtung

Allgemeinbeleuchtung

Interne Verdrahtung

PE

N

L


CPS 220/48.1/SV

Systemkomponenten und Optionen

DPÜ

Dreiphasenüberwachung

Zur Spannungsüberwachung von Unterverteilern

der Allgemeinbeleuchtung

Mit potentialfreiem Störmeldekontakt / 1 Wechsler

LED-Anzeige für L1, L2, L3

beliebige Phasenfolge

Erkennung von Unterspannung und Netzausfall

im Drehstromnetz

Auch 1-phasig anschließbar gem. IEC 255, VDE

0435, T.303

Für Schalttafeleinbau auf Hutprofilschienen

Zum Anschluss an INOTEC Zentral- oder Gruppenbatterie-Anlagen

Eingangsspannung: 230V/400V AC 50/60 Hz

Ansprechwert: 0,85 UN

Zul.Temp.: -20°C bis +40°C

Funkentstört gem. EN 55015

Maße: H =58, B = 17,5, T = 90 (mm)

850 009

L1

L2

L3

N

PE

/ /

2T

N L1 L2 L3

Adresse

L1 L2 L3 1 bis 31

DPÜ / B.1

890 414

INOTEC

5

Kontakte (1 2) + (3 4) 5

öffnen bei Netzausfall

gem. VDE 0108

ta: -15 bis 40°C

EMC: gem. EN 55015

1 +24V BUS

3 4

+24V

B+

RIF5 Klemmleiste

3

2

3

2

4

1

4

1

0

0

6

8 9

6

8 9

7

7

T

Einer

Zehner

DPÜ/B.1

Dreiphasenüberwachung mit BUS-Anschluss,

adressierbar

Zur Spannungsüberwachung von Unterverteilern

der Allgemeinbeleuchtung. Mit detaillierter

Phasenausfallanzeige und Ortsangabe des UVA im

Steuerteil im Klartext.

Mit potentialfreien Störmeldekontakten / 2 Schließer

LED-Anzeige für L1, L2, L3

Beliebige Phasenfolge

Erkennung von Unterspannung und Netzausfall

im Drehstromnetz

Auch 1-phasig anschließbar gem. IEC 255, VDE

0435, T.303

Für Schalttafeleinbau auf Hutprofilschienen

geeignet

Detaillierte Phasenausfallanzeige mit Ortsangabe

des UVA als Klartext

Zum Anschluss an INOTEC Zentral- oder Gruppenbatterie-Anlagen

Eingangsspannung: 230V/400V AC 50/60 Hz

Ansprechwert: 0,85 UN

Zul.Temp.: -15°C bis +40°C

Funkentstört gem. EN 55015

Maße: H = 58, B = 36, T = 90 (mm)

UV 1 UV 2 UV ...

L1

L2

L3

N

PE

/ /

2T

N L1 L2 L3

Adresse

L1 L2 L3 1 bis 31

DPÜ / B.1

890 414

INOTEC

5

Kontakte (1 2) + (3 4) 5

öffnen bei Netzausfall

gem. VDE 0108

ta: -15 bis 40°C

EMC: gem. EN 55015

1 +24V BUS

3 4

Adressprogrammierung

zwingend notwendig

3

2

3

2

4

1

4

1

0

0

6

8 9

6

8 9

7

7

T

Einer

Zehner

L1

L2

L3

N

PE

/ /

2T

N L1 L2 L3

Adresse

L1 L2 L3 1 bis 31

DPÜ / B.1

890 414

INOTEC

5

Kontakte (1 2) + (3 4) 5

öffnen bei Netzausfall

gem. VDE 0108

ta: -15 bis 40°C

EMC: gem. EN 55015

1 +24V BUS

3 4

3

2

3

2

4

1

4

1

0

0

6

8 9

6

8 9

7

7

T

Einer

Zehner

15


16

MTB

Die MTB-Fernmeldetableaus (MTB/AP = Wandmontage,

MTB/UP = Schalttafel-/Wandeinbau)

werden zur externen Status- und Fehleranzeige

der Notlichtanlage eingesetzt. Zudem erlaubt das

Fernmeldetableau das Blockieren der Anlage über

einen integrierten Schlüsselschalter.

Funktionen:

Schlüsselschalter frei programmierbar für

Not- und Dauerlicht EIN/AUS

Dauerlicht EIN/AUS

Funktionsanzeigen:

Grüne LED - Betrieb

Gelbe LED - Batteriebetrieb

Rote LED - Störung (Sammelstörung)

Anschluss an RIF-Modul der CPS-Anlage;

max Leitungslänge bei 0,5mm²: 500m

Spannung: UN= 24V DC +/-10%

Betriebsart: Dauerbetrieb

Temp.-Bereich: -15°C bis +40°C

Schutzart: IP30

Gehäuse: Edelstahlblende/Polycarbonat

Funkentstörung gem. EN 55015

Aufputz (MTB/AP):

Unterputz (MTB/UP):

90

90

Notlicht

Betrieb

Störung Batt.-Betrieb

Ein

INOTEC

Betrieb

Operation

Störung -Betrieb

Failure -Operation

Ein/On

INOTEC

Aus

Aus/Off

58

58

74

43

CPS 220/48.1/SV

Systemkomponenten und Optionen

CPS-MTB

Externe Status – und Fehleranzeige bis auf Leuchtenebene

von bis zu 2x8 angeschlossenen CPS 220

/ 48.1 – Systemen mittels dreiadrigem RTG-BUS.

Zentrale Auslösung von manuellem und automatischem

Funktions- oder Betriebsdauertest in frei

defi nierbaren Abständen. Der Zustand der Notlichtsysteme

wird mit 3 Status-LEDs und auf dem OLED-

Grafi kdisplay in Klartext angezeigt oder akustisch

durch den integrierten Summer signalisiert.

Funktionsanzeigen:

Grüne LED – Betrieb

Gelbe LED – Batteriebetrieb

Rote LED – Störung (Sammelstörung)

Über 4 potentialfreie Ausgänge kann der Zustand

der Notlichtgeräte weitergemeldet werden:

Betrieb

Batteriebetrieb

Störung

Frei programmierbar

Stromschleife zum Blockieren bzw. Freigeben der

angeschlossenen Notlichtsysteme.

Funkentstörung gem. EN 55015

230 38

186


CPS 220/48.1/SV

Systemkomponenten und Optionen

INOSTICK

zum Programmieren und Sichern der CPS-Gerätekonfi

guration. Diese wird mit der der beiligenden

Programmiersoftware unter Microsoft Windows Windows

bequem erstellt oder oder geändert.

Systemvoraussetzungen:

Microsoft Windows XP, Microsoft Windows Vista,

Windows 7

min. Microsoft.NET Framework 2.0

Aufl ösung min. 1024x768 Pixel

INOPRINT

Ausdrucke an der parallelen CENTRONICS Schnittstelle

von CPS-Systemen werden auf dem INOPRINT

als Textdatei gespeichert und können mittels eines

PCs mit USB-Schnittstelle ausgelesen werden.

Eingang

PE

N

L

Stromkreis

von CPS 220

J-SV-Modul/S

J-SV-Modul.2/S

J-SV-Modul.3/S

J-SV-Modul.4/S

J-SV-Modul.L/S

Einzelleuchtenüberwachungsmodul

zur Einzelüberwachung von Leuchtstoffl ampen und

Kompaktleuchtstoffl ampen mit Fremd-EVGs, Adressschalter

zur Leuchtenkodierung und Lichtschalterabfrage

bzw. invertiertem Netzüberwachungseingang.

Mit Betriebsartenwahlschalter / Joker-Technik (DL, BL)

Abschaltung bei deaktiver Lampe.

Geeignet für Notlichtanlagen gem. EN 50171/

EN 50172.

Vorgesehen für den Einbau in Leuchten.

Zum Anschluss an INOTEC Zentral- oder Gruppenbatterie-Anlagen.

Eingangsspannung: 230 V AC, 50/60 Hz

220 V DC, ±20 %

Zul.Temp.: -15°C bis +65°C

Funkentstört gem. EN 55015

Maße: H = 28, B = 90, T = 40 (mm) (J-SV-Modul/S,

J-SV-Modul.2/S, J-SV-Modul.3/S, J-SV-

Modul.4/S)

H = 17,9, B = 240,4, T = 26,4 (mm) (J-SV-

Modul.L/S)

Lichtschalter

N- J-SV-Modul/S LS

N-

NS

J-SV-Modul.2/S

L+ J-SV-Modul.3/S N-

L+ J-SV-Modul.4/S L+

NS

LS

N-

L+

J-SV-Modul.L/S

Allgemeinbeleuchtung

Ausgang

LLp mit EVG, AGL

oder Halogen Glühlampe

N-

L+

Ausgang

LLp mit EVG, AGL

oder Halogen

Glühlampe

17


18

CPS 220/48.1/SV

Systemplanung und Tabellen

Batteriestromaufnahmewerte für

gebräuchliche Leuchtmittel

Tabelle 1

Anschlusswerte von INOTEC EVGs bei Netzund

Batteriebetrieb.

Lampenbe- Fassung

zeichnung

INOTEC EVG Lampe I

Bat.

[mA]

Netzleist-

ung [VA]

T 16 G5 4-6W / 4-13W 4W 20 4,2

4-6W / 4-13W 6W 25 6,3

4-13W 8W 33 8,4

4-13W 13W 44 14

TC-SEL 2G7 4-13W 5W 24 5,3

4-13W 7W 26 7,4

4-13W 9W 33 10

4-13W 11W 44 12

TC-DEL G 24 q1 4-13W 10W 35 11

4-13W 13W 44 14

G 24 q2 18W 18W 90 19

TC-TEL GX 24 q1 13W 13W 44 14

GX 24 q2 18W 18W 90 19

T 26 G 13 18W 18W 90 19

36W

(50% / 100% Lichtstrom)

36W 100 / 150 37

58W

(50% / 100% Lichtstrom)

58W 140 / 235 60

TC-F 2 G 10 18W 18W 90 19

TC-L 2 G 11 18W 18W 90 19

Anzahl LED

24V

IBat. [mA]

1x1W 80

2x1W 115

3x1W 150

4x1W 200

4x0,5W 100

6x0,5W 125

Tabelle 2

Anschlusswerte für INOTEC LED Leuchten mit

Power LED Technik.

Für Details je Leuchte siehe Leuchtendaten.

Anzahl LED

230V

IBat. [mA]

Netzleistung

[VA]

1 12 5,1

2 18 6,3

3 25 8,1

4 32 9,5

5 40 10,9

6 45 12,9

Tabelle 3

Anschlusswerte für Glühlampen (AGL) und

NV-Halogen Glühlampen mit elektronischem

Transformator

220V I Bat. NV-Halogen I Bat.

Glühlampen [mA] Glühlampen [mA]

7 W 30 20 W 115

15 W 70 35 W 210

25 W 110 50 W 285

40 W 180 75 W 420

60 W 270 100 W 560

75 W 340

100 W 450


CPS 220/48.1/SV

Systemplanung und Tabellen

Tabelle 4

Batteriekapazität, Schränke, Abmessungen

und Entladeströme

Kapazität Gewicht [kg] Schränke Entladestrom [A] Blöcke

Block Total 8h 3h 2h 1h

12,0 3,6 64,8 1*1 1,42 2,95 4,14 7,26 18

16,6 5,9 106,2 1*1 2,05 5,20 7,60 13,80 18

24,1 9,4 169,2 1*1 2,95 7,20 9,76 17,00 18

40,0 13,3 239,4 1*1 4,71 9,82 13,78 24,16 18

55,0 17,5 315,0 1*1 6,49 13,52 18,96 33,24 18

56,0 19,5 351,0 1*1 6,70 15,70 21,40 38,70 18

65,9 23,7 426,6 1*1 8,06 19,10 28,30 53,20 18

85,1 30,0 540,0 2*2 10,30 23,90 34,50 63,50 18

100,0 30,5 549,0 2*2 11,79 24,58 34,49 60,45 18

102,0 33,1 596,0 2*2 12,29 28,60 38,80 69,80 18

115,0 39,6 712,8 2*2 13,80 34,00 50,20 91,00 18

153,6 46,4 835,2 Gestell 18,29 41,40 56,50 102,20 18

205,2 67,2 1.209,6 Gestell 24,79 58,20 79,20 143,20 18

*1 Batterieschrank ist bereits Teil der CPS Anlage

*2 1 Batterieschrank ist bereits Teil der CPS Anlage

Tabelle 5

Batteriekapazität, Ladeströme, Be- und Entlüftungsanforderungen

Wiederaufladezeit 12 Stunden / 80%

Kapazität Anzahl Ladeteile (3h- Entladung) Benötigter Luftstrom Be- / Entlüftung

C10-1,8V/Z 3,0A 7,5A [m³/h] [cm²]

12,0 1 0,06 1,70

16,6 1 0,09 2,60

24,1 1 0,13 3,70

40,0 1 0,22 6,20

55,0 1 0,30 8,40

56,0 1 0,30 8,40

65,9 1 0,36 10,10

85,1 1 0,46 12,90

100,0 1 0,54 15,20

102,0 1 0,55 15,40

115,0 1 1 0,62 17,40

153,6 1 1 0,83 23,30

205,2 2 1,11 31,10

Tabelle 6

Absicherung Netzeinspeisung

Gesamtanschlussleistung bis 8 kVA 8 - 11 kVA 11 - 14 kVA 14 - 18 kVA 18 - 22 kVA

Absicherung 35A 50A 63A 80A 100A

Mindestquerschnitt Netzzuleitung 6mm² 10mm² 16mm² 25mm² 35mm²

Die Querschnitte der Netzzuleitung sind Richtwerte! Für den zulässigen Spannungsfall ist die

Leitungsdimensionierung entsprechend der Entfernung und Anschlussleistung vorzunehmen

(max. Spannungsfall: 3%).

19


20

INOTEC Sicherheitstechnik GmbH

Am Buschgarten 17

D - 59 469 Ense

Tel +49 29 38/97 30-0

Fax +49 29 38/97 30-29

info@inotec-licht.de

www.inotec-licht.de

Sicherheitstechnik GmbH

707 099 09/2010

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine