Heft 08 FFC- TSG Balingen

matzefr1
  • Keine Tags gefunden...

FFC-Journal, FFC - TSG Balingen

JOURNAL

Oberliga Baden Württemberg Saison 2015 / 2016

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 08 39. Jahrgang

- Stadion im Dietenbachpark

Samstag, 20.02.2016 15:00 Uhr

FFCTSG Balingen

- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel des Förderteams:

Sonntag, 21.02.2016 11:30 Uhr

FFC II – SV RW Ballrechten-Dottingen

Hochbau

Modernisierung


Dr. Andreas Sigg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie, Sportmedizin, Spezielle

orthopädische Chirurgie

Tätigkeitsschwerpunkte: Endoprothetik,

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Hier sind

Spezialisten

am Ball!

Wirthstraße 11a (Im Erdgeschoss)

79110 Freiburg

Telefon 0761 76 76 600

kontakt@praxis-klinik2000.de

www.praxis-klinik2000.de

Dr. Florian Villinger

Facharzt für Orthopädie und

Unfallchirurgie

D-Arzt; Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Endoprothetik, Fußchirurgie

Dr. Volker Amend

Facharzt für Orthopädie

Chirotherapie, Akupunktur,

Naturheilverfahren, physikalische

Therapie; Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenleiden, Arthroseleiden

Nikolaus Michaelis

Facharzt für Orthopädie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenchirurgie, Interventionelle

Schmerztherapie, Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Fußchirurgie

Timo Weber

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Endoprothetik


Vorwort zum Heimspiel

3

Liebe Zuschauer, Freunde und

Förderer des FFC,

Ich darf Sie zum Rückrundenauftakt

bei unserem Heimspiel gegen

die TSG Balingen recht herzlich

begrüßen.

Ein besonderer Gruß gilt

allen Gästefans und dem

Schiedsrichtergespann - gut Pfiff.

Unser Team hat sich in den

letzten 6 Wochen intensiv auf die

Rückrunde vorbereitet und geht gut

erholt, motiviert und körperlich fit

in die zweite Saisonhälfte.

Im Kader hat es keine

Veränderungen gegeben bis

auf unseren Rückkehrer Bilal Dirani, der uns im Kampf um den

Klassenerhalt, wie in der Vergangenheit schon gezeigt, sicherlich noch

weiterhelfen wird. Unsere 1. Mannschaft hat eine solide Vorrunde

gespielt und die gezeigten Leistungen sowohl bei den Hallenturnieren

aber auch in den Vorbereitungsspielen haben gezeigt, dass wir

Oberliganiveau haben und uns dort sicherlich im gesicherten Mittelfeld

platzieren können.

Überaus erfreulich ist auch die Entwicklung in unserem Förderteam

mit unserem Trainer-Duo Mark Costa und Thomas Waldvogel. Als

Aufsteiger belegt die Mannschaft einen hervorragenden 6. Platz in der

Bezirksliga Freiburg und bei dem spielerischen Potential, das das Team

zweifellos besitzt, ist sicherlich noch „Luft nach oben“. Deshalb gilt

für die Rückrunde ganz besonders: Als Team auftreten, jeden Gegner

ernst nehmen, mit Respekt und Selbstbewusstsein auftreten und das

vorhandene spielerische Potential abrufen.

Große Anerkennung verdient die Arbeit unserer Jugendabteilung um

Andreas Eckert und sein Trainerteam im gesamten Jugendbereich. Alle

Jugendmannschaften befinden sich auf den vorderen Tabellenplätzen

und die U19 und U15 können sich berechtigte Hoffnungen auf einen

Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg machen.

Der Freiburger FC ist auf einem guten Weg. Die positive Entwicklung

sowohl im sportlichen als auch im infrastrukturellen Bereich ist noch

nicht abgeschlossen und wird in Zukunft weiter enorme Anstrengungen

erfordern, um alle Ziele zu erreichen.

Ich bin mir bewusst, dass wir unsere Ziele nur dann erreichen, wenn

alle Beteiligten an einem Strang ziehen, alle Kräfte gebündelt werden

und mit Kontinuität und Geduld die nötige Arbeit erledigt wird.

Der Vorstand, die Trainer und die Spieler geben alles, arbeiten hart

und engagiert und die Unterstützung durch unsere Fans gibt für alle

sicherlich noch einen zusätzlichen Motivationsschub.

Deshalb mein Wunsch an alle Fans und Zuschauer: Nur gemeinsam

mit Euch werden wir unser Ziele erreichen. Schenken Sie den Teams

und dem Verein Ihr Vertrauen. Machen Sie Werbung für den FFC.

Engagieren Sie sich für den Freiburger FC. Werden Sie Mitglied im

TOP 100. Engagieren Sie sich auch finanziell durch Sponsoring- und

Marketingmaßnahmen. Unterstützen Sie alle Mannschaften durch Ihren

Besuch unserer Heimspiele. Feuern Sie unsere Mannschaften an und

werden Sie zum echten 12ten Mann der Mannschaften. Unterstützen

Sie den Verein durch den Besuch unserer neuen Stadiongaststätte. Die

Spieler werden es Ihnen danken und Ihr Engagement mit viel Herzblut

und guten Leistungen zurückgeben.

Hairdesign

by Nahide

Turmstraße 6 79098 Freiburg 0761-20 24 278

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo: 14:00 – 18:00 Uhr, Di – Fr: 9:00 – 18:00 Uhr, Sa: 9:00 – 14:00 Uhr,

außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

Bundesliga Live!

bei Daniela

NAHIDE BULUT

Friseurmeisterin

Jetzt Termin

vereinbaren!

Eschholzstüble

Öffnungszeiten:

Eschholzstrasse 26

Mo-Fr. ab 14 Uhr 79106 Freiburg

Sa.-So. ab 12 Uhr Tel.:0761/27 64 02

Investieren Sie in bezahlbares Wohneigentum.

Wir informieren Sie gerne.

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team aus der Region.

Eigentumswohnungen

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Doppelhaushälften

Freuen wir uns auch für die Zukunft auf „Fußball pur“ beim Freiburger FC.

Horst Schepputat

2. Vorstand

Der Spielball für die Partie gegen die TSG Balingen

wurde gespendet von: Hans Ehrat Ältestenratsmitglied.

Herzlichen Dank!

Haslacherstrasse 126,

79115 Freiburg

Tel. 0761 - 211 9999

www.hgmwohnbau.de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Oberliga Baden Württemberg Saison 2015 / 2016

Oberliga BW: Gesamtübersicht Stand: 13.2.2016

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) FC Nöttingen 19 14 2 3 60 : 26 34 44 9 6 2 1 34 : 12 20 10 8 0 2 26 : 14 24

2. (2) SSV Ulm 1846 Fußball 18 12 4 2 38 : 19 19 40 9 6 1 2 17 : 12 19 9 6 3 0 21 : 7 21

3. (3) Karlsruher SC II 19 11 2 6 35 : 23 12 35 9 7 0 2 22 : 8 21 10 4 2 4 13 : 15 14

4. (4) FSV 08 Bissingen 19 11 2 6 33 : 24 9 35 10 7 1 2 17 : 10 22 9 4 1 4 16 : 14 13

5. (5) FSV Hollenbach 18 11 2 5 31 : 22 9 35 9 5 2 2 14 : 10 17 9 6 0 3 17 : 12 18

6. (6) SV Sandhausen II 19 9 4 6 37 : 24 13 31 10 6 2 2 17 : 8 20 9 3 2 4 20 : 16 11

7. (7) 1.CfR Pforzheim 19 9 3 7 34 : 22 12 30 10 4 2 4 16 : 12 14 9 5 1 3 18 : 10 16

8. (11) FV Ravensburg 18 9 2 7 33 : 27 6 29 9 6 1 2 17 : 11 19 9 3 1 5 16 : 16 10

9. (8) TSG Balingen 19 8 4 7 28 : 21 7 28 9 5 1 3 19 : 5 16 10 3 3 4 9 : 16 12

10. (9) SV Stuttgarter Kickers II 19 7 6 6 27 : 36 -9 27 9 5 2 2 13 : 14 17 10 2 4 4 14 : 22 10

11. (10) SV Oberachern 19 7 5 7 38 : 33 5 26 10 3 4 3 20 : 18 13 9 4 1 4 18 : 15 13

12. (12) Freiburger FC 19 7 3 9 27 : 27 0 24 10 5 1 4 20 : 14 16 9 2 2 5 7 : 13 8

13. (13) Kehler FV 19 6 4 9 23 : 28 -5 22 10 5 2 3 16 : 12 17 9 1 2 6 7 : 16 5

14. (14) SSV Reutlingen 1905 Fußball 19 6 3 10 35 : 34 1 21 10 5 1 4 23 : 17 16 9 1 2 6 12 : 17 5

15. (15) FC 08 Villingen 20 5 6 9 23 : 40 -17 21 10 3 3 4 15 : 19 12 10 2 3 5 8 : 21 9

16. (16) SGV Freiberg Fußball 19 4 6 9 22 : 38 -16 18 9 3 3 3 12 : 14 12 10 1 3 6 10 : 24 6

17. (17) FC Germ. Friedrichstal 19 0 7 12 12 : 53 -41 7 9 0 4 5 8 : 20 4 10 0 3 7 4 : 33 3

18. (18) SC Pfullendorf 19 1 1 17 10 : 49 -39 4 9 0 1 8 6 : 24 1 10 1 0 9 4 : 25 3

Der heutige Spieltag am 20.02.2016:

Kehler FV FSV 08 Bissingen :

SC Pfullendorf SSV Reutlingen 1905 Fußball :

SV Sandhausen II SSV Ulm 1846 Fußball :

FSV Hollenbach FC Germ. Friedrichstal :

Freiburger FC TSG Balingen :

SGV Freiberg Fußball FC Nöttingen :

FV Ravensburg 1.CfR Pforzheim :

FC 08 Villingen SV Stuttgarter Kickers II 1 : 1

SV Oberachern Karlsruher SC II :

Das nächste Auswärtsspiel des FFC

Samstag, 27.02.2016 15:00 Uhr

FC Germania Friedrichstal – FFC

(Achtung! Der amtliche Name des Ortes ist ist „Stutensee-

Friedrichstal“.)

Das nächste Heimspiel des FFC

Samstag, 05.03.2016 15:00 Uhr

FFC – SSV Ulm

Der nächste Spieltag am 27.02.2016:

TSG Balingen FC 08 Villingen :

FC Germ. Friedrichstal Freiburger FC :

SSV Ulm 1846 Fußball FSV Hollenbach :

Karlsruher SC II SV Sandhausen II :

1.CfR Pforzheim Kehler FV :

FC Nöttingen SC Pfullendorf :

SV Stuttgarter Kickers II SGV Freiberg Fußball :

FSV 08 Bissingen SV Oberachern :

SSV Reutlingen 1905 Fußball FV Ravensburg :

Das Spiel gegen die TSG Balingen wird von Marvin Maier aus

Windschläg geleitet. Er wird assistiert von Jörg

Bohrer und Nico Gallus. Wir wünschen ihnen

einen angenehmen Aufenthalt im Freiburger

Stadion im Dietenbachpark.

Ballspender Oberliga Baden-Württemberg Saison 2015 / 2016:

Stuttgarter Kickers II

FC Germania Friedrichstal

KSC II

Supporters Ninety Seven

Getränke Oase

Freddy Schneider

Grünstr.4

79232 March

Treppenbau Duffner Winden im Elztal

1. CfR Pforzheim Lais Architekten Gewerbepark Breisgau

Kehler FV

SV Sandhausen II

SSV Reutlingen 1905

FC 08 Villingen

SC Pfullendorf

FC Nöttingen

TSG Balingen

SSV Ulm 1846 Fussball

FSV 08 Bissingen

FV Ravensburg

SV Oberachern

Mauer und Betonbauarbeiten Guido

Reichenbach Badenweilerstr. 8

G8-Imbiss und Bistro Ulrike und Franz

Fass

Peter Schlageter FFC-Fan

Dieters Reiseparadies Freiburg

Sundgauallee

Familie Waldvogel, langjährige FFC - Fans

Manfred Hug langjähriger FFC - Fan

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Peter Schlageter FFC-Fan

Restaurant Pizzeria Hirschen Carl-Kistner-

Str.1

MARKGRÄFLER KÜCHENZENTRUM,

Frank Meyer; Schliengenerstr. 4,

79379 Müllheim

http://www.markgraefler-kuechen.de

Edeltraud und Uwe Lange, langjährige

FFC-Fans

FSV Hollenbach Fünfgeld Holzbau GmbH • Mobilstrasse 3

• 79423 Heitersheim

SGV Freiberg Fussball

HGM Wohnbau Dieter Schräpler


Unser heutiger Gast:

TSG Balingen

5

TSG Balingen

Mitglieder: 1.800

Erfolge und Platzierungen:

2008/09: 3. Platz Oberliga Baden-Württemberg

2009/10: 10. Platz Oberliga Baden-Württemberg

2010/11: 10. Platz Oberliga Baden-Württemberg

2011/12: 5. Platz Oberliga Baden-Württemberg

2012/13: 10. Platz Oberliga Baden-Württemberg

2013/14: 13. Platz Oberliga Baden-Württemberg

2014/15: 4. Platz Oberliga Baden-Württemberg

Die TSG Balingen fand nach dem Trainerwechsel wieder in die

Erfolgsspur zurück!

Die TSG Balingen ist seit dem Aufstieg vor sieben Jahren eine

feste Größe in der Oberliga Baden-Württemberg. Im Vorjahr

konnte die TSG die Saison mit stolzen 58 Punkten auf dem

vierten Tabellenplatz abschließen. Nur im Aufstiegsjahr 2009,

als man gar Dritter wurde, war die TSG erfolgreicher. Gleichzeitig

wurden die neue Tribüne und eine neue Flutlichtanlage für fast

6 Millionen Euro im Au-Stadion eingeweiht. Mit verhaltenem

Optimismus ging die TSG in die neue Spielzeit. Nach der

erfolgreichen letzten Saison konnte man sich durchaus erneut

Hoffnungen auf einen Platz unter den Top-Five machen. „Unsere

Stärke ist die mannschaftliche Vielfalt und Geschlossenheit“,

so Trainer Matthias Zahn. Dabei setzte der Trainer besonders

große Hoffnungen auf Stürmer Stefan Vogler, der im Vorjahr mit

seinen 21 Treffern den SC Pfullendorf fast im Alleingang den

Klassenerhalt sicherte. Am ersten Spieltag startete die TSG jedoch

beim FSV Hollenbach mit einer 0:2-Niederlage in die Saison. Am

zweiten Spieltag wollte die TSG mit einem Heimsieg über den

FFC einen Fehlstart vermeiden, stand aber am Ende mit einer

0:1-Heimpleite erneut mit leeren Händen da. Zwar gelang dann

am dritten Spieltag ein 2:0-Sieg beim FC 08 Villingen, doch so

richtig rund lief es in der Vorrunde zunächst nicht für die TSG.

„Aber klar ist, dass wir natürlich diese Saison etwas mehr unter

Druck stehen, weil wir im letzten Spieljahr als Vierter eine sehr

gute Runde gespielt haben. Da sind die Erwartungen hoch“, so

TSG-Coach Zahn nach dem Sieg im Friedengrund. Es gelang der

TSG nicht, konstante Leistungen über mehrere Spiele abzuliefern.

Mitte Oktober gab es nach der 0:2-Heimpleite gegen Aufsteiger

1. CfR Pforzheim, es war die siebte Niederlage im 13. Spiel,

ein kleines Erdbeben auf der Alb. Mit Trainer Zahn, Co-Trainer

Stefan Ermantraut, Spielleiter Bernd Jetter und Torwarttrainer

Igor Idjakovic warf praktisch die gesamte sportliche Führung das

Handtuch. „Es ist wie ein Erdrutsch, der den Verein trifft“, so

TSG-Vorstand Haußmann auf der Pressekonferenz. Ralf Volkwein,

Trainer der U23 der TSG, sollte nun als Interimstrainer die TSG

möglichst schnell aus der Abstiegszone führen. Gleich die erste

Partie unter dem neuen Steuermann gewann die TSG mit 2:1 beim

FV Ravensburg. Tatsächlich konnte unter Volkwein der Negativlauf

der TSG gestoppt werden und die TSG konnte sich einige

Tabellenplätze verbessern. „Das Positive daran ist, dass sich die

Mannschaft insgesamt aber viele Möglichkeiten herausspielt. Wir

müssen diese nur noch früher und noch kaltschnäuziger nutzen“,

so der neue Trainer in einem Interview. Am letzten Spieltag vor der

Winterpause gelang der TSG mit dem 5:0 über den FSV Hollenbach

ein gelungener Jahresabschluss. Unter dem neuen Trainer blieb

die TSG in den letzten sechs Spielen des Jahres ungeschlagen

und feierte dabei gleich fünf Siege (17:3 Tore). Gleichzeitig konnte

die TSG sich vom 14. Tabellenplatz auf den 8 Rang vorarbeiten

und mit 28 Punkten doch schon ein kleines Polster auf die

Abstiegszone aufbauen. Es war dann nur noch Formsache, dass

nach dem Erfolg über Hollenbach Trainer Ralf Volkwein bei der

TSG weitermachen durfte. „Ralf hat nachhaltig bewiesen, dass

er das Training gut steuern und die Mannschaft führen kann. Der

Erfolg von 16 Punkten aus sechs Spielen spricht für sich“, so

Abteilungsleiter Uwe Haußmann. Den Schwung aus den letzten

Spielen der Vorrunde will die TSG nun auch in die Zeit nach der

Winterpause mitnehmen. Dabei mithelfen soll Onesi Kuengienda,

der vom Ligarivalen SGV Freiberg nach Balingen wechselte. Der

23-jährige, der u.a. auch schon in Reutlingen und für den SSV Ulm

1846 spielte, soll in der Offensive für noch mehr Torgefährlichkeit

sorgen und Stefan Vogler, mit acht Treffern derzeit erfolgreichster

TSG-Angreifer, unterstützen. Die TSG Balingen wird nach den

letzten Erfolgen mit breiter Brust nach Freiburg reisen. Mit einem

Sieg im Dietenbachsportpark könnte die TSG weiter den Abstand

auf die Abstiegsplätze vergrößern. Der FFC hingegen will ebenfalls

im ersten Spiel des Jahres punkten und mit einem Erfolg den

Grundstein für eine erfolgreiche Restrückrunde setzen. Allerdings

wird der Gast aus Balingen eine ganz schwere Aufgabe für die

Jungs von Trainer Ralf Eckert, der ihnen alles abverlangen wird.

Dennoch geht die Mannschaft mit dem nötigen Respekt aber viel

Leidenschaft in die Partie! Vielleicht gelingt der Eckert-Truppe ja

erneut eine Galavorstellung wie zuletzt gegen Spitzenreiter FC

Nöttingen...

Bisher gab es drei Pflichtspiele zwischen dem FFC und der TSG

Balingen. Zuhause unterlag der FFC im Vorjahr der TSG mit 2:3

Toren, während der FFC in Balingen bei einem Remis und dem Sieg

im Hinspiel noch ungeschlagen ist.

Bilanz aus Sicht des FFC:

3 Spiele: 1 Sieg, 1 Remis, 1 Niederlage: 5:5 Tore.

Erfolgreichster Torschütze:

FFC: Ridje Sprich (12 Tore)

TSG: Stefan Vogler (8 Tore)

Erzielte Tore:

FFC: 27 (Schnitt: 1,42)

TSG: 28 (Schnitt: 1,47)

Gegentore:

FFC: 27 (Schnitt: 1,42)

TSG: 21 (Schnitt: 1,10)

Höchster Saisonsieg:

FFC: 4:0 (H) FC Germ. Friedrichstal, Kehler FV, SC Pfullendorf

TSG: 5:0 (H) FSV Hollenbach

Höchste Saisonniederlage:

FFC: 0:5 (H) SSV Reutlingen

TSG: 0:4 (A) SSV Reutlingen

Bilanz der letzten zehn Spiele:

FFC: 4 Siege, 2 Remis, 4 Niederlagen

TSG: 5 Siege, 2 Remis, 3 Niederlagen

Zugänge: Stefan Vogler (SC Pfullendorf), Nicolas Rodriguez (1.

FC Kaiserslautern U19), Francisco Ugarte (Limon FC/Costa Rica),

Adrian Müller (eigene Jugend), Kenyan Price (eigene Jugend), Marco

Kümmerle (eigene Jugend); in der Winterpause: Onesi Kuengienda

(SGV Freiberg)

Abgänge: Jonas Wiest (FV Ravensburg), Kevin Kraus (FV

Ravensburg), Jacob Ammann (SV Wendelsheim 1930), Dominik

Stikel (Karriereende), Andreas Kohle (Karriereende), Tonny Madegwa

(TSG Balingen II), Jona Krauß (unbekannt); in der Winterpause:

Francisco Ugarte (FC 07 Albstadt), Marco Kümmerle (SSV

Rübgarten)


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot FFC

Aufgebot TSG Balingen

Tor: Tim Kodric, Sascha Kodric, Benedict Martens

Abwehr: Kevin Senftleber, Lukas Hohnen, Felix Dreher, Stipe

Malenica, Laurenz Haas, Dardan Gjuliqi, Fabain Amrhein, Robin

Risch, Nicolas Garcia Stein

Mittelfeld: Erik Uetz, Michael Respondek, Elias Reinhardt, Mike

Enderle, Fabian Sutter, Philipp Züfle, Vedat Erdogan, Ibrahim

Bayram, Bilal Dirani, Dominik Sandor

Sturm: Marco Senftleber, Ridje Sprich, Josef Tohmaz, Joschua

Moser-Fendel

Trainer: Ralf Eckert (Life Kinetik Mannschaftstrainer, Tanner

Speed Laufschul-Instruktor und Inhaber B-Lizenz DFB)

Co-Trainer: Axel Riesterer, Yusuf Bayram

Torwarttrainer: Jürgen Prill (DFB-Trainer A-Lizenz, Herz-Koronar-

Lizenz, Vereinsmanager B-Lizenz), Lothar Schwarz

Tor: Julian Hauser, Marcel Binanzer

Abwehr: Adrian Müller, Fabian Fecker, Sascha Eisele, Fabian

Kurth, Kaan Akkaya, Oliver Grathwohl, Manuel Pflumm, Kai Mundt

Mittelfeld: Marc Pettenkofer, Felice Di Lucia, Lukas Foelsch,

Jan Dehner, Marc Wissmann, Kenyan Price, Jörg Schreyeck, Nils

Schuon

Angriff: Stefan Vogler, Nicolas Rodriguez, Tim Wissmann,

Domenico Mosca, Turan Sahin, Kevin Keller, Onesi Kuengienda

Trainer: Ralf Volkwein

Co-Trainer: Herbert Harsch, Lothar Engelhardt

Betreuer: Hans Katz, Markus Kumpf

Teamassistenten: Michele Fucci,Orsolya Erdö

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Adressmanagement • EDV-Arbeiten

Digitaldruck • Direktadressierung

Falzen • Kuvertieren • Frankieren

Klebefalzen

Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


FFC News

7

Trotz halbstündigen Dauerdrucks am Ende des Spiels verliert

der FFC bei den Stuttgarter Kickers II mit 1:0. Die Partie begann

für den FFC denkbar schlecht. Bereits nach 55 Sekunden schlug

es im Kasten von FFC-Torwart Tim Kodric ein. Athanasios Raptis

traf auf Zuspiel von Daniel Lang. In der Folge entwickelte sich ein

mäßiges Spiel mit Vorteilen für Stuttgart. In der 18. Minute traf

Daniel Lang aus kurzer Distanz den Pfosten des FFC-Tores. Nach

25 Minuten fand der FFC seine Ordnung, wurde aber trotz optischer

Überlegenheit nicht gefährlich. Fünf Minuten vor der Pause sah

der Stuttgarter Aris Akgün Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels.

Nach dem Wechsel entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes

Spiel. In der 52. Minute wehrte Kickers-Torwart Korbinian Müller

einen Schuss von Ridje Sprich nach einer Flanke von Felix Dreher

ab. Nach einer Stunde wurde der FFC stärker und drängte Stuttgart

in die Defensive. Die Gastgeber konnten jetzt kontern. In der 65.

Minute wehrte Tim Kodric einen Schuss von Marco Koch ab. Drei

Minuten später klärte er gegen den durchgebrochenen Daniel

Engelbrecht. Dem FFC gelang es zwar, die Gastgeber in ihre eigene

Hälfte zu drängen, aber nicht, gegen eine stabile Kickers-Abwehr

für Gefahr zu sorgen. Viele Angriffe endeten im Abseits. Bei einem

Konter in der 87. Minute schoss Daniel Engelbrecht noch über das

FFC-Tor. So blieb es beim 1:0. Den Spielanteilen nach hätte der

FFC ein Unentschieden verdient gehabt, allerdings muss man auch

sehen, dass das Stuttgarter Tor in 90 Minuten nur einmal ernsthaft

in Gefahr gebracht werden konnte.

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Unsere ersten 22 Minuten waren nicht

okay, da waren wir nicht auf der Höhe. Danach haben wir gespielt,

wie wir es uns vorgenommen haben. Die Gelb-Rote Karte haben wir

erzwungen. Danach lief unser Spiel. In der zweiten Halbzeit hatten

wir mehr Ballbesitz, haben aber zu wenig Torgefahr erzeugt, um

heute zu punkten. Im 16er hat der letzte Ball gefehlt.“

Stuttgarter Kickers II – FFC 1:0 (1:0)

FFC: T. Kodric, Haas (85. Bayram), K. Senftleber, Risch, Hohnen

(46. Dreher), Sutter (56. M. Senftleber), E. Reinhardt, Enderle,

Sprich, Respondek, Züfle (69. Malenica); Tor: 1:0 Raptis (1.);

Gelb-Rot: Akgün (Stuttgarter Kickers II/40.); Zuschauer: 90;

Schiedsrichter: Daniel Leyhr (Münsingen)

Testspiele:

Freiburger FC – SC Freiburg II 0:3 (0:0)

Vor der Pause entwickelte sich ein zunächst ausgeglichenes Spiel,

in dem sich der FFC mit der Zeit ein Übergewicht erspielen konnte.

Der SCF war durch sein schnelles Spiel aber immer gefährlich.

Nach der Pause waren die Gäste überlegen. Kai Brünker sorgte

durch einen Doppelschlag in der 70. und 74. Minute für die

Vorentscheidung zugunsten des Regionalligisten. Marcony Cesar

Pimentel sorgte eine Minute vor Schluss für den 0:3-Endstand.

FFC: T. Kodric, Haas (69. Gjuliqi), K. Senftleber (69. Risch, 72.

Dirani), Hohnen (59. Koberitz), Dreher (59. Faber), Sutter (53.

Malenica), E. Reinhardt, Enderle (74. Bayram), Sprich (74. Tohmaz),

Respondek, M. Senftleber (69. Sandor); Tore: 0:1 Brünker (70.),

0:2 Brünker (74.), 0:3 Pimentel (89.); Zuschauer: 130

FFC – FV Lörrach-Brombach 4:1 (1:1)

Trotz ständiger Überlegenheit kam der FFC selten zu guten

Torchancen. Die Gästeführung durch einen Konter von Nils Mayer in

der 20. Minute konnte Bilal Dirani 16 Minuten später ausgleichen.

Zehn Minuten nach der Pause traf Ridje Sprich zum 2:1 für den FFC.

In den Schlussminuten schraubten Giuliano Reinhardt und Joschua

Moser-Fendel das Ergebnis auf 4:1.

FFC: T. Kodric, Haas (60. Moser-Fendel), K. Senftleber, Gjuliqi (46.

Hohnen), Dirani (46. Dreher), Malenica (42. E. Reinhardt), Sutter

(60. Tohmaz), Enderle, Sprich (60. G. Reinhardt), Respondek (60.

Sandor), M. Senftleber (60. Bayram); Tore: 0.1 Mayer (20.), 1:1

Dirani (36.), 2:1 Sprich (55.), 3:1 G. Reinhardt (88.), 4:1 Moser-

Fendel (90.)

Zu- und Abgänge des Oberligakaders in der Winterpause:

Zugänge: Bilal Dirani (SV Jechtingen), Benedict Martens (FC

Freiburg-St.Georgen), Dominik Sandor (Bahlinger SC II)

Abgänge: Larglind Rama (SV Kirchzarten), Marco Gutmann (SV

Kirchzarten), Marvin Lais (VfR Hausen), Giuseppe-Antonio De Rosa

(FFC Förderteam)

Interview mit Ralf Eckert:

Welche Veränderungen gab es im Kader in der Winterpause?

Im engeren Oberliga-Stammkader gab es keine größeren Abgänge

zu verzeichnen. Schade ist natürlich die hartnäckige Fußgelenks-

Verletzung von Erik Uetz, er fehlt uns seit einigen Monaten

sehr. Drei tolle Jungs, die schon mal lang bei uns im Verein

(Senioren oder Jugendbereich) waren und kurz andere Vereinsluft

geschnuppert haben, sind jetzt wieder bei uns. Wir sind sehr froh,

dass Bilal, Benedict und Dome wieder bei uns spielen.Sind wir

doch mal ehrlich, größere Veränderungen im Winter sind doch oft

Reparaturen einer nur „naja-Sommerplanung“ sowie Änderung der

jeweiligen Visionen. Ich danke unseren Jungs für die Treue und

unseren „Managern“ Horst, Bimbo und Jean-Jacques für ihren tollen

Job, und das schon über Jahre hinweg.

Wie verlief die Vorbereitung?

Durch die guten Auftritte in der Halle, die immer den Auftakt

der Vorbereitung für uns bedeuten, konnten die Jungs unsere

Tierpatenschaft beim Tiergehege Mundenhof sowie die

Mitgliedschaft beim Förderverein krebskranke Kinder im neuen

Jahr weiterführen. Neu ist die Mitgliedschaft bei der „Deutschen

Gesellschaft für Muskelkranke e.V. Die jeweilige Unterstützung

wurde durch die erfolgreichen Hallenturniere vom Team finanziert

und ermöglicht.

Bei den Auftritten an der frischen Luft gab es wieder einmal tolle

Spielphasen von unseren Jungs z.B. gegen die SC Freiburg U23,

SC Bundesliga A-Jugend oder beim Top-Erlebnis gegen den FC

Basel U23 in der Schweiz. Natürlich sind die Langzeitverletzungen

von Robin Risch, Vedat Erdogan, Erik Uetz sowie Philipp Züfle nicht

angenehm und verbrauchen auch Kraft bei der Wochenplanung.

Bei einer solchen Situation ist es natürlich toll, wenn gute

Jugendspieler aus dem eigenen Verein nachrücken. Fakt ist, wir

haben noch viel, viel Optimierungspotenzial, setzen aber unseren

Fokus auf das Positive.

Daran arbeiten wir gern mit Spaß und Ruhe. Die nächsten Wochen

werden spannend, das ist klar …

Der SGV Freiberg, der SSV Reutlingen und auch der FC 08

Villingen haben in der Winterpause kräftig eingekauft. Der FFC

hielt sich mit teuren Neuzugängen zurück und bedient sich

lieber bei der eigenen Jugend - bisher ein erfolgreicher Weg,

den der FFC eingeschlagen hat. Es ist noch ein weiter Weg zum

Klassenerhalt, doch müsste die Mannschaft genügend Klasse

haben, die noch nötigen Punkte einzufahren. Oder?

Wenn man den Winter-Transfermarkt anschaut, könnte einem

schwindlig werden. Gleichzeitig ist es doch toll, dass wir gegen

diese Vereine spielen.

Wichtig ist, dass unser Weg Spaß macht, denn er wird noch

schwieriger und länger sein wie im ersten Oberliga-Jahr. Wir haben

seit Jahren eine tolle Mannschaft und der Weg geht normal weiter,

egal was kommt …

Die FFC-Gaststätte hat nun einen neuen Pächter und auch die

Räumlichkeiten wurden etwas umgestaltet. Es soll nun wieder

ein Treffpunkt für die FFC-Familie werden. Wie gefällt Dir nun das

Vereinslokal?

Ich denke die „Neuen“ bringen viele Stammkunden mit und das

spricht für sich.

Wir waren auch schon mit der Familie dort und ich kann nur sagen:

“Tolle, leckere Küche mit sympathischen Menschen“. Probiert es

einfach selbst aus. Es lohnt sich…

Autor: Andreas Wirth


8 FFC News

Neuer Pächter im FFC-Vereinsheim!

Die Burger Factory ist zum 01.Januar umgezogen Sie finden uns

ab sofort im Dietenbach Sportpark beim Freiburger FC - Robert-

Ruh-Weg 1 - 79114 Freiburg. Neben unseren Einzigartigen Burgern,

bieten wir Ihnen weiterhin einen schönen Biergarten, einen

gepflegten Gastraum, Nebenraum und behindertengerechten

Zugang. Und das wichtigste Ausreichend Parkplätze für ihren

Hunger.

Seit Januar haben wir einen neuen Pächter für unser Vereinsheim.

Seit 01.01. verwöhnt die „Burger-Factory“ auch mit einem

Lieferservice die Gäste. Unser Vereinsheim bietet einen schönen

Biergarten, einen gepflegten Gastraum, Nebenraum und einen

behindertengerechten Zugang. Alle FFC-Fans sind natürlich in den

neu gestalteten Räumlichkeiten herzlich willkommen!

Öffnungszeiten

Montag Ruhetag

Dienstag: 14:00Uhr - 22:00Uhr

Mittwoch: 14:00Uhr - 22:00Uhr

Donnerstag:14:00Uhr - 22:00Uhr

Freitag: 14:00Uhr - 22:00Uhr

Samstag: 10:00Uhr - 22:00Uhr

Sonntag: 10:00Uhr - 22:00Uhr

Lieferzeiten:

Dienstag, Mittwoch & Donnerstag

11:45Uhr - 21:00 Uhr

Freitag

14:00Uhr bis 21:30Uhr

Samstag & Sonntag

11:00Uhr - 21:00Uhr

Kontakt:

http://www.burger-factory-freiburg.de/Home

burger-factory@t-online.de

Tel : 0761-15154757


Blick in die Liga

9

SSV Reutlingen: Weit hinter den Erwartungen zurück!

Mit hohen Erwartungen und einem hohen Etat ist der SSV

Reutlingen in die Saison gestartet. Unter dem neuen Sportlichen

Leiter Maurizio Gaudino und Trainer Georgi Donkov wollte man

ganz oben mitspielen. Dazu wurde fast der gesamte Kader

ausgetauscht. Anfangs schien die Rechnung aufzugehen,

warf der SSV doch in der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal den

Zweitligisten KSC aus dem Pokal. Doch schon bald zeigte sich im

„grauen“ Ligaalltag, dass die Qualität der Mannschaft nicht den

Ansprüchen genügte. Statt auf einem Spitzenplatz fand man den

SSV Ende des Jahres mit seinen 21 Punkten auf einem möglichen

Abstiegsplatz wieder. Bei der Mitgliederversammlung des SSV

bat Sportvorstand Maurizio Gaudino um „Geduld“ bei den Fans.

„Man habe eine Umstrukturierung hinter sich. Es sei schwer, den

hohen Trainingsaufwand mit Beruf oder Lehre zu vereinbaren.“

(Dies gilt aber für alle Oberligavereine...) Sein Vertrag sei auf drei

Jahre ausgelegt und mit ihm peile man die Regionalliga an. Doch

zunächst kämpft der SSV gegen den drohenden Abstieg aus

der Oberliga. Damit es nicht zum Supergau für den ehemaligen

Zweitligisten kommt, wurde in der Winterpause noch mal am Kader

gefeilt. Drei Spieler mussten den SSV verlassen und gleich fünf

Neuzugänge präsentierte der SSV. Die Neuzugänge sollen helfen,

möglichst bald die Abstiegsplätze zu verlassen. Am vergangenen

Wochenende trat der SSV beim ebenfalls abstiegsbedrohten SGV

Freiberg an. In diesem vielleicht richtungweisenden Spiel gab es

gleich eine bittere 0:2-Schlappe zu verdauen. Nun steht der SSV

beim Schlusslicht SC Pfullendorf mächtig unter Erfolgszwang...

SC Pfullendorf: Neue Führung soll den SCP in bessere Zukunft

führen...

Der SC Pfullendorf, mit seinen 4 Punkten aus 19 Punkten praktisch

abgestiegen, hat turbulente Wochen hinter sich. Der finanziell

arg gebeutelte SCP fand im Januar einen neuen Vorstand. Der

ehemalige Spieler Marko Barlecaj („Es war uns klar: Es muss

was passieren. Wir wollten nicht, dass der Verein einfach so

verschwindet. Wir haben uns gesagt, es wäre nicht richtig,

Insolvenz zu beantragen.“) hatte sich dabei besonders verdient

gemacht und in wochenlangen intensiven Gesprächen Personen

gefunden, die Verantwortung beim Traditionsverein, der mit über

300.000 Euro Verbindlichkeiten kurz vor der Auflösung stand,

übernehmen wollen. Die seit Juni fälligen Spielergehälter von rund

70.000 Euro wollte der SCP nun bis zum 20. Februar auszahlen.

„Wir werden es schaffen, denn wir führen viele Gespräche mit

Sponsoren“, so Barlecaj. Daher gab es in der Winterpause nur

wenige Abgänge zu verzeichnen. Der drohende Abgang vieler

Spieler konnte verhindert werden. Der SCP wird also die Runde

zu Ende spielen und dann in der Verbandsliga einen Neuanfang

wagen. „Wir brauchen mehr Einnahmen. Das wird nicht leicht“,

gab Barlecaj den Mitgliedern mit auf den Weg. Er versprach jedoch,

alles zu versuchen, damit der SCP zum 100-jährigen Jubiläum

2019 wieder in der Oberliga spielt.

SSV Ulm: Sanierung geglückt!

Der SSV Ulm 1846 Fußball stand im Sommer ebenfalls vor der

Auflösung. Erhebliche Verbindlichkeiten belasteten die Spatzen.

Es folgte die dritte Insolvenz innerhalb weniger Jahre. Dennoch

gelang es dem neuen Vorstand, den Verein neu aufzustellen.

Es wurde ein Aufsichtsrat installiert, der dem Vorstand zur Seite

steht. „Es wird nur das Geld ausgegeben, das wir auch haben“,

so Vorstandsmitglied Oelmayer. Der SSV ging mit einem Etat von

Entdecken Sie mehr Unterschiede auf sparkasse.de


10 Unsere Werbepartner

www.GOETZMORIZ.com

Lassen Sie sich inspirieren und

besuchen Sie unsere Ausstellungen!

FLIESEN+SANITÄR

FENSTER+TÜREN

3D-BADPLANUNG

In „LEBENSGRÖSSE“!

PARKETT+ LAMINAT

GARTEN

Schauen Sie

bei uns vorbei:

79111 FREIBURG · Basler Landstraße 28 · Tel. 0761 497- 0 · Fax -805

Weitere Niederlassungen: Bad Krozingen, Bad Säckingen, Lörrach, Müllheim, Riegel, Titisee-Neustadt und Waldkirch

ZENTRUM FÜR BAUEN + MODERNISIEREN


Blick in die Liga

11

ca. 850.000 Euro (von solchen Summen kann man beim FFC nur

träumen...) in die Spielzeit. Im Verlauf der Saison konnte der SSV

mit der neuen Führungsmannschaft neben dem sportlichen Erfolg

auch etliche neue Sponsoren gewinnen, die vom neuen Weg des

SSV überzeugt werden konnten. Den Spatzen glückte eine tolle

Vorrunde und schließlich gingen die Spatzen mit 40 Punkten als

Tabellenzweiter mit guten Chancen auf den ersten Platz in die

Winterpause. „Wenn wir es sportlich schaffen, werden wir natürlich

aufsteigen“, so Vorstandsmitglied Anton Gugelfuß. Es spricht vieles

dafür, dass man den SSV Ulm 1846 bald wieder in der Regionalliga

begrüßen darf.

Spitzenreiter FC Nöttingen profitierte vom Geldregen aus dem

Bayern-Spiel:

Regionalligaabsteiger FC Nöttingen zog ja im Sommer das große

Los im DFB-Pokal. Kein geringerer als der Rekordmeister FC

Bayern München war der Gast. Also zog man um ins benachbarte

Wildparkstadion des KSC und konnte sich über ein ausverkauftes

Haus freuen. Das DFB-Pokalspiel, das der FCN nach starker

Leistung vor 30.000 Zuschauern nur mit 1:3 verlor, spülte am

Ende für den FCN einen stolzen Reingewinn von 535.000 Euro

in die Kasse - Geld, was auch dringend benötigt wurde, drückten

den FCN doch zuvor Verbindlichkeiten von 965.000 Euro. Nach

dem Bayern-Spiel, so wurde es in der Mitgliederversammlung den

Mitgliedern präsentiert, konnte man den Schuldenstand immerhin

auf rund 720.000 Euro drücken. Die restlichen 185.000 Euro

wurden in die Mannschaft investiert. „Das Budget auszugleichen

und gleichzeitig Schulden zu tilgen ohne Sondereinnahmen wie

Pokalspiele wird immer schwieriger“, gab anschließend Peter

Vetter, Aufsichtsratsvorsitzender, zu Protokoll. Während der

Mitgliederversammlung wurden allerdings auch Differenzen

zwischen Vorstand Steidl und dem Aufsichtsrat deutlich. Jürgen

Hecht, Mitglied des Aufsichtsrates, warf dann auch das Handtuch:

„Es ist nicht mein Stil. Es sind nicht meine Werte. Es kostet

unheimlich viel Kraft.“ Man solle doch mehr Vertrauen in Menschen

und ihre Fähigkeiten geben. „Denn so eine One-Man-Show kann

kein Mensch auf Dauer leisten.“ Auch Aufsichtsratsvorsitzender

Vetter sprach deutliche Worte. Zwischen Vorstand und Aufsichtsrat

fand ein „Abnutzungskampf“ statt. Die Zusammenarbeit sei nicht

immer „vergnügungsteuerpflichtig“ gewesen...

Nächstes Auswärtsspiel des FFC:

Am Samstag, den 27.02., tritt der FFC beim FC Germania

Friedrichstal an. Der FC Germania Friedrichstal ist wie der FFC im

Vorjahr in die Oberliga aufgestiegen und konnte mit 39 Punkten

einen sicheren Nichtabstiegsplatz erreichen. In diesem Jahr haben

etliche Leistungsträger den Verein verlassen und die Germania

konnte nicht mehr an die Form des Vorjahres anknüpfen. In den

bisher 19 Pflichtspielen gab es für die Germania erst sieben

magere Punkte. Zudem ist die Germania noch das einzige

Oberligateam ohne Sieg! In der Winterpause gab es keine großen

Veränderungen, allerdings ging Kapitän Florian Henk von Bord.

Er wird nun für den KSC II auflaufen. Der FFC darf dennoch den

angeschlagenen FC Friedrichstal auf keinen Fall unterschätzen.

Auch die Germania will erst einmal bezwungen werden. Dennoch

peilen die Rotjacken in diesem Auswärtsspiel den dritten

Auswärtssieg an. Damit könnte man auch Werbung in eigener

Sache machen, empfängt man doch eine Woche später (05.03.)

keinen Geringeren als den SSV Ulm 1846, die wohl derzeit beste

Mannschaft der Liga! Trainer Ralf Eckert und seine Mannschaft

hoffen, dass zahlreiche FFC-Fans ihr Team bei der Partie im

Stutensee-Stadion in Friedrichstal unterstützen werden!

Torjäger Oberliga Baden-Württemberg

Spieler Verein Tore

Leutrim Neziraj FC Nöttingen 13

Ridje Sprich Freiburger FC 12

David Braig SSV Ulm 1846 12

Steffen Wohlfarth FV Ravensburg 11

Marian Asch FSV Bissingen 9

Luca Pfeiffer FSV Hollenbach 9

Fabian Herrmann Kehler FV 9

Marc Golinski SSV Reutlingen 9

Eray Gür FC Nöttingen 8

Daniel Schachtschneider SSV Reutlingen 8

Stefan Vogler TSG Balingen 8

Mario Bilger FC Nöttingen 7

Niklas Hecht-Zirpel FC Nöttingen 7

Kai Luibrand KSC II 7

Luca Graciotti SV Sandhausen II 7

Daniel Lang SV Stuttgarter Kickers II 7

Salvatore Tommasi 1. CfR Pforzheim 6

Dominik Salz 1. CfR Pforzheim 6

Dirk Prediger 1. CfR Pforzheim 6

Patrick Roedling FC Germ. Friedrichstal 6

Michael Schürg FC Nöttingen 6

Mike Enderle Freiburger FC 6

Simon Lukas Lindner FSV Bissingen 6

Kevin Sax Kehler FV 6

Tim Fahrenholz KSC II 6

Denis Werner SSV Ulm 1846 6

Bastian Heidecker SSV Ulm 1846 6

Domagoj Petric SV Oberachern 6

Streli Mamba SV Sandhausen II 6

Nedzat Plavci FC 08 Villingen 5

Thorben Schmid FC Nöttingen 5

Riccardo Gorgolione FSV Bissingen 5

Daniel Schmelzle FSV Hollenbach 5

Martin Kleinschrodt FSV Hollenbach 5

Spetim Muzliukaj SGV Freiberg 5

Giuseppe Ricciardi SSV Reutlingen 5

Gabriel Gallus SV Oberachern 5

Kaan Akkaya TSG Balingen 5

Dragan Paljic 1. CfR Pforzheim 4

Omar Jatta FC 08 Villingen 4

Colin Bitzer FC Nöttingen 4

Pascal Hemmerich FSV Bissingen 4

Julian Schiffmann FSV Hollenbach 4

Ndriqim Halili FV Ravensburg 4

Rahman Soyodogru FV Ravensburg 4

Jonas Wiest FV Ravensburg 4

Pascal Köpke KSC II 4

Kai Kleinert KSC II 4

Carsten Lutz KSC II 4

Samir Frank KSC II 4

Marco Hahn SSV Ulm 1846 4

Timo Schwenk SV Oberachern 4

Sandro Bradara SV Sandhausen II 4

Marc Pettenkofer TSG Balingen 4


12 Förderteam

Bezirksliga: Gesamtübersicht Stand: 14.2.2016

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) SG Wasser-Kollmarsreute e. V 21 16 2 3 55 : 23 32 50 11 9 1 1 27 : 10 28 10 7 1 2 28 : 13 22

2. (2) SV Kirchzarten 21 14 4 3 56 : 22 34 46 10 6 3 1 21 : 11 21 11 8 1 2 35 : 11 25

3. (3) SV RW Ballr.-Dottingen 21 14 3 4 48 : 28 20 45 11 9 0 2 28 : 14 27 10 5 3 2 20 : 14 18

4. (4) SG Freiamt-Ottoschwanden 21 12 5 4 29 : 18 11 41 11 7 3 1 17 : 6 24 10 5 2 3 12 : 12 17

5. (5) Bahlinger SC II 21 13 0 8 56 : 39 17 39 10 8 0 2 39 : 18 24 11 5 0 6 17 : 21 15

6. (6) Freiburger FC II 21 10 7 4 63 : 36 27 37 10 6 2 2 35 : 14 20 11 4 5 2 28 : 22 17

7. (7) SV Heimbach 20 11 2 7 36 : 34 2 35 10 6 1 3 21 : 17 19 10 5 1 4 15 : 17 16

8. (8) SpVgg. Gundelfingen/Wildtal 20 9 5 6 39 : 31 8 32 10 5 1 4 22 : 16 16 10 4 4 2 17 : 15 16

9. (9) SG Prechtal/Oberprechtal 19 9 4 6 41 : 36 5 31 9 5 2 2 24 : 13 17 10 4 2 4 17 : 23 14

10. (10) VfR Merzhausen 21 9 3 9 52 : 39 13 30 10 7 0 3 31 : 15 21 11 2 3 6 21 : 24 9

11. (11) Spvgg. Untermünstertal 21 6 8 7 29 : 27 2 26 11 3 7 1 18 : 11 16 10 3 1 6 11 : 16 10

12. (12) SV BW Waltershofen 20 7 4 9 34 : 33 1 25 9 3 2 4 19 : 15 11 11 4 2 5 15 : 18 14

13. (13) FC Teningen 21 7 3 11 43 : 45 -2 24 11 6 1 4 25 : 18 19 10 1 2 7 18 : 27 5

14. (14) SG Nordweil 20 6 4 10 35 : 47 -12 22 10 4 2 4 21 : 21 14 10 2 2 6 14 : 26 8

15. (15) Spfr. Oberried 21 5 7 9 30 : 42 -12 22 11 3 4 4 17 : 21 13 10 2 3 5 13 : 21 9

16. (16) FC Neuenburg 21 6 3 12 40 : 48 -8 21 11 4 2 5 24 : 24 14 10 2 1 7 16 : 24 7

17. (17) PTSV Jahn Freiburg 21 5 5 11 33 : 48 -15 20 10 0 4 6 11 : 22 4 11 5 1 5 22 : 26 16

18. (18) SV Munzingen 21 5 2 14 30 : 55 -25 17 11 4 0 7 17 : 31 12 10 1 2 7 13 : 24 5

19. (19) FV Sasbach 20 2 5 13 20 : 66 -46 11 10 2 3 5 12 : 23 9 10 0 2 8 8 : 43 2

20. (20) VfR Paffenweiler 20 1 2 17 16 : 68 -52 5 10 1 1 8 10 : 26 4 10 0 1 9 6 : 42 1

SV Au-Wittnau – Freiburger FC II 2:4 (1:1)

Nachdem es bereits früh 1:1 stand, waren die Gastgeber bis zur

Pause überlegen. Nach dem Wechsel kam der FFC besser ins Spiel.

Giuseppe-Antonio De Rosa erzielte mit seinem zweiten Tor nach

einer knappen Stunde den Führungstreffer für den FFC. Fetrat Seteiz

und Felix Gäng schraubten das Ergebnis auf 1:4. Die Gastgeber

konnten noch einmal verkürzen.

FFC: Martens, Fischer (46. Binder), Feilner (68. Henseler),

Waldvogel, Wingo, Seteiz (68. Brezo), Ludwig, Forster (59. Gäng), De

Rosa, Karimi, Appiah-Gyan (59. Maier); Tore: 1:0 (2.), 1:1 De Rosa

(4.), 1:2 De Rosa (58.), 1:3 Seteiz (66.), 1:4 Gäng (71.), 2:4 (74.)

SG Freiamt-Ottoschwanden – Freiburger FC II 1:1 (0:0)

In einer umkämpften Begegnung trennen sich die SG Freiamt-

Ottoschwanden und die Zweite Mannschaft des FFC 1:1. Das Spiel

begann ausgeglichen und ohne Torchancen auf beiden Seiten. Im

Verlauf der ersten Halbzeit bekamen die Gastgeber ein Übergewicht,

ohne zunächst gefährlich zu werden. Nach 32 Minuten gab es nach

einem Foul an Joschua Moser-Fendel im Strafraum Elfmeter für

den FFC. Torwart Marco Herr konnte den Schuss von Josef Tohmaz

allerdings halten. Zwei Minuten später landete auf der Gegenseite

ein abgefälschter Schuss von Philipp Spöri knapp rechts neben

dem FFC-Tor. Eine Minute vor der Pause wehrte FFC-Torwart Benedict

Martens einen Schuss von Frank Grafmüller aus kurzer Distanz

mit einer Glanzparade ab. Nach dem Wechsel startete die Partie

ausgeglichen. In der 49. Minute brachte Josef Tohmaz den FFC aus

spitzem Winkel in Führung. Acht Minuten später bekamen auch

die Gastgeber nach einem Foul an Roman Reinbold im Straftraum

einen Elfmeter zugesprochen. Jochen Zimmermann schoss diesen

allerdings rechts neben das FFC-Tor. In der 61. Minute glichen die

Gastgeber dann doch aus. Nachdem FFC-Torwart Benedict Martens

im Fünfmeterraum grenzwertig angegangen wurde, kam Roman

Reinbold an den Ball und versenkte diesen. Freiamt-Ottoschwanden

war von da an bis zum Spielschluss überlegen. Es dauerte bis

zur 83. Minute, bis die Gastgeber richtig gefährlich wurden. Einen

Schuss von Frank Grafmüller auf Zuspiel von Nico Herr konnte

FFC-Verteidiger Dardan Gjuliqi klären. Eine Minute vor Schluss,

die Gastgeber waren nach einer Gelb-Roten Karte gegen Jochen

Zimmermann mittlerweile in Unterzahl, parierte der starke Benedict

Martens einen Schuss von Mario Herr. In der Schlussminute

faustete er eine Ecke von Frank Grafmüller von der Linie. So blieb

es schließlich beim leistungsgerechten 1:1.

FFC: Martens, Fischer (63. Karimi), Gjuliqi (86. Forster), Waldvogel,

Wingo, Binder, Baumann, Tohmaz, G. Reinhardt (76. Ludwig), De

Rosa, Moser-Fendel; Tore: 0:1 Tohmaz (49.), 1:1 R. Reinbold (61.);

Gelb-Rot: Zimmermann (Freiamt-Ottoschwanden/88.); Zuschauer:

140

Autor: Andreas Wirth

Zu- und Abgänge des Förderteams in der Winterpause:

Zugänge: Lino Ludwig (SC Waldgirmes), Djavid Karimi (SV

Waldkirch), Giuseppe-Antonio De Rosa (FFC I), Fetrat Seteiz (eigene

Jugend), Marvin Forster (eigene Jugend), Matthias Maier (pausierte)

Abgang: Eugen Baibarak (FC Neustadt)

Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams

Sonntag, 28.02.2016 14:30 Uhr

FV Sasbach - FFC II

Das nächste Heimspiel des Förderteams

Sonntag, 06.03.2016 11:30 Uhr

FFC II - FC Neuenburg


13

Spielstatistik nach 19 Spieltagen:

SP EW AW Tore GR Rot

Kodric, Tim 19 0 0 0 0 0

Sprich, Ridje 19 0 5 12 0 0

Enderle, Mike 18 0 9 6 0 0

Reinhardt, Elias 18 1 4 0 1 0

Haas, Laurenz 18 1 4 0 0 0

Respondek, Michael 17 0 4 1 0 0

Sutter, Fabian 17 1 11 3 0 0

Züfle, Philipp 17 2 6 1 0 0

Senftleber, Kevin 14 0 0 0 0 1

Erdogan, Vedat 13 7 5 0 0 1

Senftleber, Marco 13 8 5 2 0 0

Dreher, Felix 12 3 5 0 0 0

Bayram, Ibrahim 12 12 0 0 0 0

Hohnen, Lukas 12 5 1 0 0 0

Risch, Robin 12 0 0 1 0 0

Tohmaz, Josef 11 10 1 0 0 0

Malenica, Stipe 9 7 2 0 0 0

Uetz, Erik 6 2 4 1 0 0

Gjuliqi, Dardan 6 5 1 0 0 0

Garcia Stein, Nicolas 5 1 2 0 0 0

Spoth, Adriano 3 2 1 0 0 0

Reinhardt, Giuliano 3 3 0 0 0 0

Faber, Konrad 3 1 1 0 0 0

Keita, Mohamed 2 0 2 0 0 0

Moser-Fendel, Joschua 1 0 1 0 0 0

Rama, Larglind 1 1 0 0 0 0

Bernauer, Kevin 1 1 0 0 0 0

Koberitz, Alexander 1 0 0 0 0 0

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Torschützen Förderteam

14 Tore:

Joschua Moser-Fendel, Giuliano Reinhardt

8 Tore:

Josef Tohmaz

5 Tore:

Ibrahim Bayram

3 Tore:

Giuseppe-Antonio De Rosa

2 Tore:

Marc Binder, Dustin Imm, Robin Risch

1 Tor:

Mohamed Keita, Lucas Schepputat, Erik Uetz, Larglind Rama,

Dardan Gjuliqi, Marvin Forster, Rachid Gueddin, Eugen Balbarak

Elias Baumann, Marco Senftleber, Ludwig Siegismund

Eigentore: 2

Ihr Liefer- und Leistungszentrum für Absatzerfolge

in Konditorei, Bäckerei, Gastronomie und Eis - Cafe

Schmidt & Söhne GmbH, Hans-Theisen-Str. 8, 79331 Teningen-Köndringen

Tel.: 07641/9623-0

Fax: 07641/9623-50


14 Unsere Werbepartner

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Unfallversicherung Classic

Wir helfen, wenn Sie

Hilfe brauchen

Jetzt informieren:

Unser neues Angebot!

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Ein Produkt der HUK-COBURG Allgemeine AG, 96444 Coburg

Viele neue Leistungen

Sie sind z. B. auch versichert bei

Infektionen durch einen Zeckenbiss

(Borreliose oder FSME).

Niedrige Beiträge

Schon für umgerechnet 6,65 €*

monatlich.

* Unser Vorsorge-Tipp 18 bis 64 Jahre,

Gefahrengruppe A: Vollinvalidität

250.000 €, 50.000 € Versicherungssumme

Invalidität mit Progression

500 %, 10.000 € Todesfall-Leistung

und Zusatzbaustein Unfall PLUS

(Jahresbeitrag 79,70 €)

Kundendienstbüro

Andreas Lex

Versicherungsfachmann

Tel. 0761 554229

Fax 0761 554221

andreas.lex@HUKvm.de

Habsburgerstr. 78

79104 Freiburg

Mo. – Do. 09:00 – 12:30 Uhr

Di. u. Mi. 13:30 – 17:00 Uhr

Fr. 09:00 – 14:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


Unsere Werbepartner

15

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Spritkosten sparen

serienmäßig.

klare

Linienführung

null Emission

im Fahrbetrieb

intelligentes

Raumkonzept




Nachrechnen und umsteigen:

mobirechner.de

www.qu-int.com


25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

reichhaltige Auswahl an

Pflanzen und Schnittblumen

Inh. E. Lenker

07 61/8 16 50

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr


IDEEN BEWEGEN.

BLEIBEN AUCH SIE IN

BEWEGUNG

ARTROSTAR® CLASSIC

Spezialernährung für Ihr Gelenk

Jetzt preisgünstig

bestellen:

www.ormed-djo-shop.de

www.ormed-djo-shop.de

Gleich 3-fach von ARTROSTAR®-CLASSIC profitieren:

■ Glucosamin aktiviert die Knorpelzellen und fördert die Knorpelstruktur

■ Chondroitin als Wassermagnet in Gelenk und Knorpel

■ für Leistungssportler bestens geeignet (www.koelnerliste.com)

Service-Hotline: 0180 1 676 333

© ORMED.DJO 11/09

www.ormed-djo.de


Unsere Werbepartner

17

Verlag am Kaiserstuhl

• Eintrittskarten

• Flyer

• Visitenkarten

• Plakate

• Glückwunschkarten

• Stadionhefte

• Weihnachtskarten

• Selfmailer

• Geburtstagskarten

• Bücher

• Tombola-Lose

• Firmenadressen

Telefon: 07663 / 94 62-11

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


18

Geburtstage

Geburtstage...

Vorname Nachname Geburtsdatum

Jürgen Wangler 1.2

Alexander Schmitt 1.2

Roman Hug 1.2

Giuliano Jan Leon Keller 1.2

Lucas Schepputat 2.2

Rokan Pektar 3.2

Arnold Balaj 4.2

Jakob Mikulic 4.2

Ulrike Eckert 6.2

Bleron Binaj 6.2

Hannelore Usländer 7.2

Giuseppe-Antonio De Rosa 7.2

Wolfgang Köllhofer 8.2

Adalbert Lorenz 8.2

Paul Heidiri 8.2

Jacob Riesterer 8.2

Leon Vitacca 9.2

Bernd Spreter 10.2

Abdessatar Tigana Oueslati 11.2

Kevin Zeller 11.2

Nader Fouhani 11.2

Eduard Morat 12.2

Giuseppe Lombardo 15.2

Thomas Bunk 16.2

Joschua Moser-Fendel 17.2

Adriano Spoth 17.2

Steffen Keim 17.2

Martin Butov 17.2

Jakob Haas 17.2

Friedrich Treuheit 19.2

Dario Di Maria Sanchez 19.2

Manfred Lais 21.2

Jürgen Brüstlin 21.2

Fabrizio Stampone 21.2

Thomas Joachim Schenk 22.2

Werner Nosch 23.2

Peter Bilger 24.2

Ronja Fante 25.2

Finn Schenk 25.2

Theo Imberi 27.2

Nikolai Kirner 27.2

Ante Vukovic 28.2

Tom Schellbach 28.2

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark

Robert Ruh Weg 1• 79114 Freiburg

Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de

• www.ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Konto-Nr. 2101206 BLZ 680 501 01

Spendenkonto: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Konto-Nr. 2078762 BLZ 680 501 01

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Satz, Vorstufe:

Cesar

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

IMPRESSUM

Langjährige und verdiente Mitglieder feiern ihren Geburtstag:

Giuseppe-Antonio De Rosa, 20 Jahre

Jürgen Wangler, 65 Jahre

Für die weiteren Lebensjahre

wünschen wir beste Gesundheit und alles Gute! Wir danken für

die Treue zum FFC.

Vorstand und Präsidium des

Freiburger Fußball-Club e.V..

Herzliche Glückwünsche an die Geburtstagskinder von der

ganzen FFC Familie!

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine