Berwang2015

eulses

amtliche Mitteilung

zugestellt durch österr. Post

Gemeinde Berwang

Gemeindeinformation


Gemeinde Berwang – Tirol Tel.: 05674/8232

A-6622 Berwang Fax: 05674/8232-85

Bezirk Reutte

UID: ATU38612809

www.berwang.tirol.gv.at

gemeinde@berwang.tirol.gv.at

Berwang im Februar 2016

Liebe Berwangerinnen,

Liebe Berwanger,

Am Sonntag, den 28. Februar 2016 finden die nächsten

Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen statt. Die letzten sechs

Jahre sind schnell vergangen und zum Abschluss dieser

Gemeinderatsperiode möchte ich euch anhand einiger Bilder und

Zahlen unsere Arbeit ein wenig näher bringen.

Bgm. Dietmar Berktold

Gemeinderat (2010 – 2016):

Bgm. Dietmar BERKTOLD

Bgm-Stv. Reinhold LORENZ

GV. Andreas HOSP

GV. Stefan FALGER

GR. Cornelia STEINBERGER

GR. Anita WECHNER

GR. Robert HÖRBST

GR. Marc KOCH

GR. Peter SCHWARZ

GR. Andreas SPRENGER

GR. Florian SINGER

Gemeinsam fürs Berwangertal

Gemeinsam fürs Berwangertal

Bürgerliste

Bürgerliste

Bürgerliste

Bürgerliste

Bürgerliste

Gemeinsam fürs Berwangertal

Gemeinsam fürs Berwangertal

Gemeinsam fürs Berwangertal

Gemeinsam fürs Berwangertal

R Ü C K B L I C K

14. März 2010 Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen

30. März 2010 konstituierende Gemeinderatssitzung

Insgesamt haben bis heute 35 Gemeinderatssitzungen

stattgefunden!

- 2 -


Gemeinderatsperiode 2010-2016 - Rückblick

2010:

2010

Anschaffung Tanklöschfahrzeug,

MAN TLF-A 2000/200

Gesamtkosten EUR 335.000

davon

Bedarfszuweisung EUR 16.800

Landesfeuerwehrfonds EUR 134.000

FW-Kameradschaft EUR 20.000

Bankdarlehen EUR 164.200

2010 – 2011

Umbau Musikprobelokal Gemeindehaus

Gesamtkosten EUR 24.100

2010 – 2012

Errichtung Fußballplatz im Bärenbad, Restarbeiten

Restkosten EUR 21.500

Gesamtkosten 2007-2012 EUR 46.700

2010 – 2012

Engerlesbach Auffangbecken und Verbauung

Gesamtkosten EUR 33.400

davon

Landesförderung EUR 24.400

2010 – 2015

Heimatmuseum Berwang,

Ausstattung, Einrichtung, Dachrinnen usw.

Gesamtkosten EUR 25.700

- 3 -


Gemeinderatsperiode 2010-2016 - Rückblick

2011:

2011

Gehsteig in Berwang (Hauptstraße)

Gesamtkosten EUR 10.000

2011

Neue EDV-Anlagen und Lizenzen für Gemeindeamt

Gesamtkosten EUR 9.900

2011 – 2012

Einbau Holzpelletsheizung für Gemeindehaus

Gesamtkosten EUR 86.000

davon

Förderungen EUR 86.000

2011 – 2012

Dorfplatz Rinnen und Sanierung Seebachmauer

Gesamtkosten EUR 131.300

- 4 -


Gemeinderatsperiode 2010-2016 - Rückblick

2012:

2012

Lawinenschaden Bichlbächle,

Gesamtkosten EUR 7.200

2012

Anschaffung Fahrzeug für Waldaufseher,

Suzuki Grand Vitara 1.9 VX 5DR

Gesamtkosten EUR 17.900

2012

Sanierung Gemeindestraße Mitteregg,

Gesamtkosten EUR 16.500

2012

Jungbürgerfeier im Hotel Singer

für die Jahrgänge 1990 – 1993

nächste

Jungbürgerfeier im Hotel Singer

für die Jahrgänge 1994 – 1997

am 02. April 2016

2012 – 2015

Sanierung Gemeindehaus

Gesamtkosten EUR 825.000

davon

Bedarfszuweisung (vom Land Tirol) EUR 410.000

Raiffeisenbank Kostenbeitrag EUR 28.000

Bankdarlehen EUR 250.000

- 5 -


Gemeinderatsperiode 2010-2016 - Rückblick

2013:

2013 – 2014

Asphaltierung Untere Gasse, Egghofweg, Berwang

Gesamtkosten EUR 102.100

2013

Sanierung Rintlweg zum Stausee, Rinnen

Gesamtkosten EUR 34.200

davon

Zuschuss GGAG Rinnen EUR 14.300

2013

Straßenverbreiterung Brand

Gesamtkosten EUR 72.000

davon

Zuschuss GGAG Brand EUR 23.000

2013

Urnenmauer, Friedhof Berwang

Gesamtkosten EUR 67.100

2013

Verkauf altes Schulhaus in Kleinstockach

Gesamteinnahmen EUR 51.600

2013

Hochwasserschaden Kanalableitung Berwang

Gesamtkosten EUR 47.800

davon

Zuschuss Katastrophenfonds EUR 23.900

- 6 -


Gemeinderatsperiode 2010-2016 - Rückblick

2013 – 2014

Schneedruckverbauung Mitteregg,

Interessentenbeitrag der Gemeinde

Kostenbeitrag Gde. EUR 22.800

Gesamtkosten WLV EUR 42.900

2013

Dachsanierung alte Schule Rinnen

Gesamtkosten EUR 16.900

2014:

ab 01.07.2014

Verpflichtende Übernahme durch die Substanzverwaltung

aufgrund des neuen Landesgesetzes

Gemeindegutsagrargemeinschaft Berwang

Gemeindegutsagrargemeinschaft Rinnen

Gemeindegutsagrargemeinschaft Brand

Gemeindegutsagrargemeinschaft Mitteregg

Gemeindegutsagrargemeinschaft Kleinstockach

Gemeindegutsagrargemeinschaft Bichlbächle

2014

Anschaffung Anhänger für Wirtschaftshof,

Pühringer 4522 T

Gesamtkosten EUR 24.500

2014

einmaliger Zuschuss zu Mehrkosten für Bärenbad,

zusätzlich zu den regulären Zahlungen

Mehrkosten EUR 20.000

- 7 -


Gemeinderatsperiode 2010-2016 - Rückblick

2014

Sanierung Hangrutsch in Bichlbächle,

Gesamtkosten EUR 4.900

2014

Neue Homepage der Gemeinde Berwang

Gesamtkosten EUR 3.500

2014

Umbau ehem. Kläranlagengebäude in

Kanal- und Wasserbetriebshof Berwang

Gesamtkosten EUR 14.500

2015:

2015 – 2016

Umbau altes Schulhaus Berwang

voraussichtl. Gesamtkosten EUR 518.000

davon

Bankdarlehen EUR 180.000

Zuschüsse und Förderungen

Bund und Land EUR 170.000

2015

Dachsanierung Pavillon

Gesamtkosten EUR 16.600

- 8 -


Gemeinderatsperiode 2010-2016 - Rückblick

2015

Neues Steuersystem Kläranlage Rinnen

Gesamtkosten EUR 13.800

2015

Übernahme UPC Fernsehkabelsystem

Gesamtkosten EUR 21.600

2015

Erw. und Ern. Straßenbeleuchtung

Gesamtkosten EUR 22.900

ab 01.12.2015

Wassergenossenschaft Mitteregg

Übernahme durch die Gemeinde Berwang

2016:

2016 (geplant)

Ausbau Lichtwellenleiter (Glasfaserkabel) in Berwang

Kosten 2016 EUR 250.000

davon

Bankdarlehen EUR 100.000

2016 (geplant)

Sanierung Wasserleitungsnetz in Berwang

Kosten 2016 EUR 100.000

davon

Bankdarlehen EUR 50.000

- 9 -


Gemeinderatsperiode 2010-2016 - Rückblick

2016

Projekt „Hönigverbauung“, Anteil Gemeinde

Kosten 2016 EUR 150.000

davon

Bedarfszuweisung (vom Land Tirol) EUR 100.000

Aufstellung Finanzierung Hönigverbauung 2015-2019 laut der finanziellen Projektverhandlung

vom 08.07.2014 im Sitzungssaal Berwang:

Gesamtkostenplan Euro Gesamtfinanzierungsplan Euro

Geschätzte Gesamtkosten 4.000.000

2015 - 2019 55 % Bundesfinanzierung 2.200.000

17 % Land Tirol 680.000

8 % Landesstraßenverwaltung 320.000

20 % Gemeinde Berwang 800.000

Summe Kosten: 4.000.000 Summe Finanzierung 4.000.000

2010 – 2016

Gratulationen und Ehrungen

der Gemeindevertreter zu runden Geburtstagen

und Vereinstreffen sowie

für Sigrid v. Berlepsch-Valendàs für

mehr als 50 Jahre Verbundenheit

mit Berwang und den äußerst

großzügigen Spenden (ca. EUR

80.000) an das Heimatmuseum und

die Vereine in Berwang.

- 10 -


Gemeinderatsperiode 2010-2016 - Rückblick

Überblick über die Finanzlage der Gemeinde Berwang:

(Beträge gerundet)

3.500.000

Schulden Gemeinde Berwang

3.000.000

2.500.000

2.000.000

1.500.000

1.000.000

3.114.800

3.087.500

2.869.200

2.791.300

2.646.800

2.413.300

2.493.300

500.000

0

2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016*

* laut Voranschlag 2016 (Prognose)

Die oben angeführten Zahlen zeigen, dass in den letzten Jahren die Verschuldung der

Gemeinde Berwang stetig abgebaut werden konnte. Die Schulden konnten bis 2015

reduziert werden obwohl doch zahlreiche Investitionen und auch einige

unvorhergesehene Ausgaben getätigt werden mussten.

Für das Jahr 2016 liegen natürlich noch keine genauen Zahlen vor. Dieses Jahr wurde

daher anhand der laufenden Zins- und Tilgungsraten hochgerechnet und ist lediglich

eine Prognose für das laufende Jahr. Im Jahr 2016 ist beabsichtigt neue

Darlehensmittel für die Projekte „Umbau und die Sanierung der alten Volksschule in

Berwang“, „Ausbau Lichtwellenleiter“ sowie „Sanierung Wasserleitungsnetz Berwang“

aufzunehmen.

Für eine Gemeinde sind jedoch nicht nur die materiellen Dinge wichtig, eine große

Bedeutung hat ebenfalls das gemeinschaftliche Zusammenleben. Die gut

funktionierende Zusammenarbeit in allen unseren Vereinen (Musikkapelle,

Schützenkompanie, Freiwillige Feuerwehr, Bergrettung Berwang-Namlos, Bauern

Bühne Berwang, Kirchenchor, Schiclub, Trend Club und Rentnergemeinschaft

Berwang) und die ehrenamtlichen Tätigkeiten vieler Gemeindebürger sind tragende

Säulen für ein gutes Miteinander im Dorf.

- 11 -


Schwerpunkte aus den Jahresrechnungen 2010 – 2015;

Ausgaben (Beträge gerundet – 5 Haushaltsjahre)

Ausgaben für Bildungseinrichtungen:

Kindergarten Berwang EUR 290.000

Volksschule Berwang (ohne Gehälter) EUR 115.700

Mittelschulverband Reutte EUR 141.900

Landesmusikschule Reutte EUR 79.200

Sonstige Schulen EUR 36.800

(z.B. Berufsschulen, Polytechnische Schulen)

Soziale Beiträge an das Land Tirol:

Allgemeine Sozialhilfebeiträge EUR 147.700

Behindertenhilfe EUR 239.400

Beiträge Pflegeheime EUR 33.200

Jugendwohlfahrt EUR 53.000

Gesundheits- und Rettungsdienste:

Sanitätssprengel EUR 24.400

Beiträge an Bezirkskrankenhaus EUR 477.300

Beiträge an Landeskrankenhäuser EUR 554.200

Rettungs- u. Warndienste EUR 59.100

(Rettung, Notarztsystem u. Lawinenkommission)

Vereine:

Beiträge, Zuschüsse und Kostenübern. Vereine EUR 48.900

(Musikkapelle, Schützen, Bauern Bühne, Kirchenchor,

Bergrettung, Schiclub, Trend Club und Rentnergemeinschaft)

Freiwillige Feuerwehr Berwang EUR 189.600

(Tilgung und Zinsen TLF-Darlehen, Inst. Fahrzeuge,

Ausrüstung, Bekleidung, usw.)

Sonstiges:

Freischwimmbad Bärenarena, Verlustabdeckungen EUR 100.700

Schneeexpress, kostenlose Bahnfahrten für Bürger EUR 6.700

(Anteil Gemeinde von Garmisch-Partenkirchen bis Vils

und retour)

Betriebe mit marktbestimmter Tätigkeit:

Wasserversorgung EUR 524.100

Abwasserbeseitigung EUR 2.250.200

Müllbeseitigung EUR 367.000

Querschnitte aus allen Bereichen der Gemeinde (Zusammenfassung):

Versicherungen EUR 88.500

Stromkosten (Gebäude u. Straßenbeleuchtung) EUR 226.200

Heizkosten EUR 58.600

Telefon- und Internetkosten EUR 41.600

Personenaufzug Gde. Haus (Teleservice u. Wartung) EUR 3.900

Zinsen für Darlehen EUR 234.100

Tilgungen für Darlehen EUR 1.319.100

- 12 -


Schwerpunkte aus den Jahresrechnungen 2010 – 2015;

Einnahmen (Beträge gerundet – 5 Haushaltsjahre)

Öffentliche Abgaben:

Grundsteuer A EUR 16.400

Grundsteuer B EUR 723.600

Kommunalsteuer EUR 885.000

Hundesteuer EUR 11.100

Verwaltungsabgaben EUR 23.600

Erschließungsbeiträge EUR 101.300

Sonstige Abgaben EUR 4.700

(Mahngebühren, Kommissionsgebühren)

Betriebe mit marktbestimmter Tätigkeit (Auswahl):

Wasserbenützungsgebühr inkl. Zählermiete EUR 413.100

Kanalbenützungsgebühr EUR 1.004.500

Förderung nach UFG Umweltförderungsgesetz EUR 948.700

(Zuschuss Tilgung und Zinsen, Kanalleitungsbau der letzten Jahre)

Mieten, Pacht und Heizkostenbeiträge:

Wohn- und Geschäftsgebäude EUR 146.800

Kaminstube (Be. 121)

alte Schule Rinnen (Ri. 2)

Bichlbächle 4

Almhütte Bichlbächle

Einnahmen Amtsgebäude EUR 72.700

Raiffeisenbank Berwang

Tourismusbüro Berwang

Bergbahnbüro Berwang

Ertragsanteile Gde. Berwang:

Ertragsant.n.abgest.Bev.Zahl EUR 2.214.900

Ertragsanteile Getränkesteuerersatz EUR 1.238.100

Einmalige Einnahmen bzw. Zuschüsse:

Bds. Zusch. f. Katastrophenschäden EUR 30.000

Pflegefond-Zweckzuschuss EUR 15.500

Sonstige Einnahmen (Auswahl):

Straßenreinigung (Schneeräumungsgebühr) EUR 181.700

Strafgelder zu Gunsten der Gemeindestraßen EUR 8.900

Zuschuss von Tiroler Zugspritz Arena an Gde. EUR 13.500

(für Mäharbeiten, Weihnachtsbeleuchtung)

Kindergarten (Elternbeiträge, Zuschüsse Land) EUR 151.100

Waldaufsicht (Beiträge GGAG, Zuschüsse Land) EUR 215.300

- 13 -


Gemeinderatsperiode 2010-2016 - Rückblick

Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen am 28. Februar 2016:

Bis zur nächsten Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl 2016 müssen zwar noch einige Tage

vergehen, doch als Vorsitzender der Gemeindewahlbehörde und als Bürgermeister möchte ich schon

jetzt über einige Details zur Wahl und Stimmabgabe am 28. Februar 2016 informieren.

Zur Wahl des Gemeinderates und des Bürgermeisters ist jeder EU-Bürger wahlberechtigt, der am

Stichtag (16.12.2015) in der Gemeinde Berwang seinen Hauptwohnsitz hat, es sei denn, dass er sich

noch nicht ein Jahr in der Gemeinde aufhält und sein Aufenthalt offensichtlich nur vorübergehend ist.

Des Weitern darf er vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sein und muss spätestens am Wahltag das

16. Lebensjahr vollendet haben.

Das Wahllokal für das gesamte Gemeindegebiet Berwang befindet sich im Gemeindeamtsgebäude

Berwang (6622 Berwang, Berwang 82, 1. Stock) und ist am Wahltag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

geöffnet.

Bei der vergangenen Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl 2010 war zum ersten Mal die Möglichkeit

einer Briefwahl (Beantragung einer Wahlkarte) gegeben.

In einer Ausschreibung des Amtes der Tiroler Landesregierung, Landesrat Mag. Johannes Tratter vom

09.04.2015 wurde bereits ein Wahlkalender für die Wahl 2016 übermittelt. Demnach kann bis zum

Mittwoch, 24.02.2016 ein schriftlicher Antrag auf Ausstellung einer Wahlkarte durch Briefwähler gestellt

werden. Mündliche Anträge auf Ausstellung einer Wahlkarte können noch bis zum Freitag, 26.02.2016

um 12:00 Uhr persönlich beim Gemeindeamt Berwang gestellt werden.

Die Stimmabgabe für die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl erfolgt auf jeweils getrennten

amtlichen Stimmzetteln, die Sie in Ihrem Wahllokal erhalten. Mit den beiden Stimmzetteln wird Ihnen ein

leeres Kuvert übergeben.

Die amtlichen Stimmzettel sind farblich getrennt. Für die Wahl des Gemeinderates erhalten Sie einen

weißen, für die Wahl des Bürgermeisters einen gelben Stimmzettel.

Wenn Sie im Wahllokal wählen, begeben Sie sich bitte anschließend in die Wahlzelle, um die

Stimmzettel auszufüllen und beide in das Wahlkuvert zu stecken. Danach übergeben Sie das Kuvert

dem Wahlleiter, der es ungeöffnet in die Wahlurne wirft.

Der amtliche Stimmzettel ist dann gültig ausgefüllt, wenn aus ihm eindeutig zu erkennen ist, welche

Wählergruppe (bei der Gemeinderatswahl) bzw. welchen Wahlwerber (bei der Bürgermeisterwahl) der

Wähler wählen wollte. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn der Wähler in einem der

vorgedruckten Kreise ein Kreuz anbringt.

Bei der Wahl des Gemeinderates besteht noch die Möglichkeit zwei Kandidaten ein und derselben

Wählergruppe durch Eintragung ihrer Namen im vorgesehenen Feld je eine Vorzugsstimme zu geben.

- 14 -


W A H L V O R S C H L Ä G E für den Gemeinderat am 28.02.2016

Liste 1: „Gemeinsam fürs Berwangertal“

1. BERKTOLD Dietmar Gastwirt Berwang 9

2. SINGER Florian Hotelier Berwang 52

3. DI (FH) KOCH Marc wissenschaftl. Mitarbeiter Berwang 107

4. SPRENGER Andreas Kraftfahrer Berwang 37

5. RITTER Alexander Installateur Berwang 163

6. Ing. JAUK Benjamin Projektingenieur Berwang 142

7. HÖRBST Robert Gastwirt Kleinstockach 3

8. MAIR Michael Gastwirt Berwang 133

9. BALDAUF Martin Vermieter Berwang 75

10. KOCH Anja Kauffrau Berwang 2

11. SCHWARZ Sebastian Student Berwang 30a

12. PASCHINGER Roland Rentner Berwang 130

Liste 2: „Bürgerliste“

1. FALGER Stefan Gewerbl. Vermögensberater Brand 12

2. HOSP Andreas Konstrukteur Rinnen 46

3. WECHNER Anita Gastwirtin Mitteregg 5

4. MÜLLER Roland

staatl. gepr.

Versicherungskaufmann

Gröben 13

5. STEINBERGER Cornelia Selbstständig Rinnen 37

6. KOCH Frank Werkzeugmaschineur Brand 10

7. ZOBL Pascal Hotelier Rinnen 38

8. ZIMMERMANN Johannes

Dipl. Gesundheits- und

Krankenpfleger

Mitteregg 3

9. KLOTZ Harald Regionaler Vertriebsleiter Berwang 152

10. WIRTH Johannes Techn. Angestellter Rinnen 40

11. KOFLER Paul Vorarbeiter Brand 20

12. FALGER Gerda Christine Selbstständig Gröben 2

13. KOCH Christian Selbstständig Berwang 162

Liste 3: „Lebenswerte Heimat“

1. SPRENGER Armin selbstst. Versicherungs-Agent Berwang 154

2. SPRENGER Kurt Elektroinstallateur Berwang 27

3. FALGER Christine Marketingangestellte Brand 12

4. SCHWARZ Patrick Konstrukteur Berwang 71

5. KÖCK Herbert Tischlermeister Berwang 117

6. BÜRGER Martin Skilehrer Berwang 36

7. LACKNER Peter Gastronom Berwang 153

8. AMANN Dieter Tourismusarbeiter Berwang 33

9. HOSP Bernhard Tischler Berwang 40

10. GREIF Christiane Angestellte Berwang 135

11. SPRENGER Walter Skilehrer Berwang 77

12. BESLER Rosa Junggastronomin Rinnen 36

13. HOSP Jonas Installateur Berwang 40

- 15 -


14. PASCHINGER Mathias Installateur Berwang 130

15. SPRENGER Gerhard Bauingenieur Berwang 148

16. FALGER Wolfgang Landwirt Berwang 93

17. SELLINGER Andreas Unternehmer Berwang 72

18. LORENZ Barbara Bankangestellte Berwang 41

19. MUXEL Josef Landwirt Berwang 136

20. HOSP Thomas techn. Angestellter Berwang 108

21. SINGER Manuel Zerspanungstechniker Brand 18

22. PARTNER Werner Metallarbeiter Berwang 139

W A H L V O R S C H L Ä G E für die Wahl des Bürgermeisters am 28.02.2016

Für die Wahl des Bürgermeisters werden folgende Kandidaten vorgeschlagen:

BERKTOLD Dietmar, 6622 Berwang, Berwang 9

Liste 1: „Gemeinsam fürs Berwangertal“

und

SPRENGER Armin, 6622 Berwang, Berwang 154

Liste 3: „Lebenswerte Heimat“

Mit dieser Wahlinformation hoffe ich doch, dass alle Wählerinnen und Wähler vom

Wahlrecht Gebrauch machen und am Sonntag, den 28.02.2016 an der Wahl

teilnehmen.

Für weitere Auskünfte steht das Gemeindeamt von Montag bis Donnerstag 08:00 bis

12:00 Uhr und 13:00 bis 17:00 Uhr sowie Freitag 08:00 bis 12:00 Uhr zur Verfügung.

Abschließend möchte ich mich als Bürgermeister bei allen Gemeinderätinnen und

Gemeinderäten, Gemeinderatsersatzmitgliedern, den Mitarbeiterinnen und

Mitarbeitern sowie den Vereinsfunktionären für die gute und sachliche

Zusammenarbeit während der letzten Gemeinderatsperiode bedanken.

Euer Bürgermeister

Dietmar Berktold

mit Gemeinderat

- 16 -

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine