Wege in die Energie effizienz - atr.de

atr.de

Wege in die Energie effizienz - atr.de

ATR-Magazin für die Kraftfahrzeugbranche Ausgabe 3/2010

Der Letzte

macht das

Licht aus!

Wege in die Energie effizienz

Aus dem Inhalt:

Klarheit 6

Geizen beim Heizen? 30

In der Hitze des Motors 46

Website-Pakete 46


DIE TREIBENDE KRAFT HINTER START-STOP.

Bis 2015 werden 70 % aller Fahrzeughersteller in Europa die

Start-Stop-Technologie einsetzen. Mit der Start-Stop-Funktion

wird Kraftstoff eingespart, indem der Motor bei Fahrzeugstillstand,

wie an einer roten Ampel oder bei stockendem

Verkehr, ausgeschaltet wird – Kraftstoffverbrauch und

CO2-Emissionen fallen dadurch deutlich niedriger aus.

Die Batterie ist das Herz des Start-Stop-Systems: Fahrzeugherstellern

stehen dabei zwei innovative Batterietechnologien

zur Auswahl.

VARTA Start-Stop Plus mit AGM-Technologie für Fahrzeuge

mit Bremsenergierückgewinnung und anderen zusätzlichen

innovativen Technologien zur Kraftstoffeinsparung

VARTA Start-Stop mit EFB-Technologie, konzipiert für

Fahrzeuge mit der Basis-Start-Stop-Funktion

Ohne die richtige Batterietechnologie funktioniert das Start-

Stop-System nicht und der Spareffekt sowie der Nutzen für

die Umwelt durch reduzierten Verbrauch und weniger CO2-

Emissionen gehen verloren.

In enger Zusammenarbeit mit führenden Fahrzeugherstellern,

wie Audi, BMW, Ford, Mercedes-Benz, Volvo und

VW, hat VARTA für Start-Stop-Systeme geeignete innovative

Batterielösungen entwickelt. Bereits heute sind 80 %

der Start-Stop-Fahrzeuge original mit einer VARTA Batterie

ausgestattet.

Die Start-Stop-Batterien von VARTA. Vertrauen Sie der

treibenden Kraft hinter Start-Stop.

Weitere Informationen: www.varta-startstop.com

© iStockphoto.com/SchulteProductions

»50 Prozent

Einsparung bei Heizund

Energiekosten

sind bei einem

Neubau drin

blinklicht 3/2010

Liebe Leserinnen und Leser,

es sind nur noch wenige Tage, bis mit der

Automechanika 2010 die Leitmesse des

Ersatzteilmarktes beginnt. Von 14. bis 19.

September gibt es dort ein einzigartiges

Produktangebot aus den Bereichen Autoteile,

Werkstattausrüstung, IT und Management,

Fahrzeugwäsche, Zubehör

und Tuning zu sehen. Auch unsere Lieferanten

sind dort und zeigen Ihnen ihre

neuesten Entwicklungen. Bleiben Sie am

Ball. Viele neue Produkte, die es auch auf

der Automechanika zu sehen gibt, stellen

wir Ihnen ab Seite 14 schon mal vor.

Die hartnäckige Arbeit der Verbände des

europäischen Ersatzteilmarktes hat sich

gelohnt. Die sogenannte Aftermarket-

GVO ist seit dem 1. Juni in Kraft und regelt

einige wichtige Bereiche für freie

Werkstätten. So müssen die Fahrzeughersteller

allen Marktbeteiligten den Zugang

zu Werkzeugen und technischen

Informationen, die für die Wartung und

Instandsetzung von Kraftfahrzeugen benötigt

werden, einräumen. Wichtig für Sie

ist auch, dass die gesetzliche Gewährleistung

oder vertragliche Garantiezusagen

normalerweise nicht daran geknüpft sein

dürfen, ob ein Fahrzeug zuvor ausschließlich

in der Vertragswerkstatt gewartet

oder repariert worden ist. Das öffnet

Ihnen den Weg zum ganz jungen

Fahrzeugsegment. Ich bin überzeugt,

dass unsere Teile-, Werkzeug- und Informationslieferanten

alles daran setzen

werden, Sie dabei zu unterstützen. Mehr

Details dazu stehen auf Seite 6.

Viele Kfz-Betriebe sind durch hohe Nebenkosten

belastet. Die Energiekosten

für Heizung, Beleuchtung oder Druckluft

Impressum:

Herausgeber: Auto-Teile-Ring GmbH Stuttgart

Verantwortlich: Roland Dilmetz

Auto-Teile-Ring GmbH

Otto-Hirsch-Brücken 17

70329 Stuttgart

Telefon +49 (711) 918979-0

Fax +49 (711) 918979-70

Anzeigenkontakt: Edith Niedermayr (ATR)

E-Mail: blinklicht@atr.de

www.atr.de

blinklicht erscheint kostenlos für die Kunden

der Gesellschafter der ATR.

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 25.

Auflage 47.000, 48.000, Gerichtsstand ist Stuttgart.

Redaktion & Gestaltung:

Communication Consultants GmbH

Engel & Heinz, Jurastraße 8

70565 Stuttgart

Telefon +49 (711) 97893-0

Fax +49 (711) 97893-44

Team: Jan Peters (Ltg.), Christine Johanna Quintus, Harbig,

Heidrun Marko Rami Rau, , Marko Elke Vetter, Ramic, Djamila Martin Bähn, Goßner,

Katja Susanne Rammler Mayer, (Grafik) Katja Rammler (Grafik)

blinklicht@postamt.cc

www.communicationconsultants.de

Aktuelles

haben einen großen Anteil daran. Wir haben

dieses Thema für Sie im Schwerpunkt

ab Seite 24 aufbereitet. Vielleicht

finden Sie darin ein paar Ansatzpunkte,

wie Sie Ihre Energiebilanz verbessern

können. Und denken Sie auch daran,

dass der Umweltaspekt auch für die

Werkstattkunden immer wichtiger wird.

Das kann also auch für Ihre Positionierung

auf dem Werkstattmarkt von Vorteil

sein.

Roland Dilmetz

3


Aktuelles

3 Editorial

Impressum

Branche

6 Klarheit

Kommentar von Dr. Thomas Funke

Jüngere fahren auf Strom ab

Elektromobilität

8 Heiß-kaltes Thema

Neues Kältemittel R-1234yf

Interview mit Dirk Oettmeier

10 Werkstattasurüstung und Spezialwerkzeuge

Neuer Katalog von STAHLGRUBER

STAHLGRUBER: Herbst mit vielen Überraschungen

Leistungsschauen 2010

11 Reifendienst mit STAHLGRUBER

Neuer Katalog von STAHLGRUBER

Für den Gewinner einen Fiat 500

Gewinnspiel von STAHLGRUBER und TRW

Sicher und bequem

Neue Arbeitskleidung

12 Neue Kataloge von Matthies

WM: Neues Verkaufshaus und Gebietszentrale

13 Die WM-Highlights

WM-Kataloge und Bildschirmschoner

WM-Werkstattmessen

Neue Produkte

14 Neue Produkte von den Industrieund

Werkstattausrüstungs-Lieferanten

24 XENON-Lampen und Härter 2K und 2K Matt

Produkte von Cartechnic

Werkstattpartner

Titelthema

26 Energisch sparen

Großes Potenzial: Energieeffizienz in der Werkstatt

27 „50 Prozent weniger Verbrauch ist drin

Interview mit Dr. Herbert Daldrup und Martin Oberholz

von Borgers Industriebau

29 Wie hoch ist Ihr Energieverbrauch?

30 Geizen beim Heizen?

Heizsysteme in der Kfz-Werkstatt

34 Fläche verdoppelt, Heizkosten halbiert

Luftwärempumpe im Kfz-Betrieb Hütter

36 Eine Frage des Lichts

Energiesparpotenzial Beleuchtung

38 Alles dicht?

Druckluft

11

13

34

40

4 blinklicht 3/2010

blinklicht 3/2010 5

Im Fokus

40 Nichts zu verschenken

Bremsenprüfung

42 Funktionscheck

Neue Generation von Luftmassenmessern

44 Mehr Pflege für die Haut

Kfz-Mechatroniker leiden häufiger an Hautkrankheiten

46 In der Hitze des Motors

Kühlerschutzmittel

48 Reine Einstellungssache

Achsvermessung mit ZF Services

50 Mit Sicherheit mehr Umsatz

Beru: Zukunftsmarkt Reifendruck-Kontrolle

Betriebspraxis

ATR-Akademie

52 „Ein ganz starker Jahrgang“

Finale ATR-Trainingscamp 2010

Marketing

54 Online auf der Überholspur

Der Werkstattauftritt im Internet

Vor Ort

56 Top Service mitten in der Idylle

600. AC AUTO CHECK-Betrieb

ATR-Werkstattpartner

News

60 Im Namen des Kunden

Serie: Hopp hilft!

62 Lichtblick

Osram-Aktion

Opel Insignia und Fiat 500 für Inhaber

Ersatzwagen-Aktion und Angebot Firmenfahrzeuge

Mehr Umsatz mit Liqui Moly

Aktionspaket für guten Service

64 Schick in den Herbst

Herbstaktion mit Jacke und Schuhen

Vorne mit dabei

Werkstatt des Jahres 2010

66 Website: ab 60 Cent am Tag

Attraktive Pakete für Konzeptpartner

68 Happy Birthday

autoPARTNER feiert zehntes Jubiläum

70 Heißer Herbst

Prospektaktion für autoPARTNER

Schlusslicht

71 ATRium, Buchtipps, Liebermanns Werkstattwelt

46

56

68


Aktuelles ¦ Branche

Kommentar

Dr. Thomas Funke ist

Rechtsanwalt und Partner im

Kölner Büro der Sozietät

Osborne Clarke.

www.osborneclarke.de

Klarheit

Die EU-Kommission hat mit Wirkung

zum 1. Juni einen neuen rechtlichen

Rahmen für die Automobilwirtschaft

beschlossen, der sich schwerpunktmäßig

mit Fragen des Teilevertriebs

und Werkstattgeschäfts befasst. So

stellt die neue GVO sicher, dass quali-

Jüngere fahren auf Strom ab

Dass Elektromobilität zunehmend an Bedeutung

gewinnt, zeigt eine aktuelle Umfrage

der Fondsgesellschaft Carlson

Funds. Laut der Studie können sich 40

Prozent der Deutschen vorstellen, als

nächsten Neuwagen ein E-Auto zu kaufen.

Bei der Telefonumfrage wurden 800

Deutsche zum Thema Elektroauto befragt.

Im Mittelpunkt stand die Frage, ob

die Teilnehmer sich den Kauf eines E-

Autos vorstellen könnten.

Für 319 Befragte ist der Kauf eines Elektroautos

demnach durchaus denkbar,

wobei Männer eine höhere Bereitschaft

zeigten als Frauen (43 gegenüber 37 Prozent).

In der Gruppe der 25- bis 29-Jährigen

würden sich sogar 63 Prozent für

6

tativ hochwertige Ersatzteile im freien

Markt verfügbar sind. Die neue GVO bestätigt,

dass der Fahrzeughersteller seine

Zulieferer grundsätzlich nicht daran

hindern darf, ihre Produkte als Ersatzteile

in den freien Markt zu liefern. Diese

Ident-Teile, die vom selben Band laufen

wie die Produkte für die Erstausrüstung,

werden in den Leitlinien als Originalteile

bezeichnet. Sie können über den freien

Handel an Vertragswerkstätten und freie

Meisterbetriebe geliefert werden. Auch

gleichwertige Teile können weiterhin

über den freien Teilegroßhandel an Mehrmarkenbetriebe

wie an herstellergebundene

Werkstätten geliefert werden.

Auch dürfen die Fahrzeughersteller den

Verkauf von Teilen durch eine Vertragswerkstatt

an eine freie Werkstatt nicht

behindern. Dies ist gerade bei sogenannten

Monopolteilen hilfreich, die im

Großhandel nicht verfügbar sind. Dennoch

hätte sich der freie Markt bessere

Lösungen vorstellen können, als die Beschaffung

von Teilen über die Vertragswerkstatt,

bei der es sich schließlich um

den örtlichen Wettbewerber handelt.

Erläutert wird die neue GVO in amtlichen

Leitlinien, die hilfreiche Aussagen über

den Zugang zu technischen Informationen

enthalten. Danach hat der Fahrzeughersteller

allen freien Marktbeteiligten

Zugang zu Schulungsmaßnahmen,

ein Elektroauto entscheiden. Auch ältere

Teilnehmer zeigen Interesse: 35 Prozent

bei den 60- bis 69-Jährigen, 27 Prozent

bei den über 70-Jährigen.

Umweltaspekte dominieren

Als Hauptgrund, der für ein E-Auto

spricht, nannten 65 Prozent der Umfrage-Teilnehmer

Umweltaspekte. Für die

junge Generation steht die Umwelt am

stärksten im Fokus (74 Prozent). Immerhin

19 Prozent der Befragten erwarten,

dass sie mit E-Autos günstiger fahren als

mit konventionellem Antrieb. Die steigenden

Spritpreise sind für sieben Prozent

der Umfrage-Teilnehmer ein Argument

pro Elektromobilität. Dass der Strom da-

Werkzeugen und technischen Informationen

einzuräumen, die letztlich für die

Wartung und Instandsetzung von Kraftfahrzeugen

benötigt werden. Berechtigt

sind nicht nur freie Werkstätten, sondern

auch der freie Teilehandel, der ADAC und

andere Marktbeteiligte, die mittelbar oder

unmittelbar mit der Wartung oder Instandsetzung

von Kraftfahrzeugen befasst

sind. Dabei sind dem Fahrzeughersteller

überhöhte Entgelte ebenso verboten

wie jede Art von Diskriminierung.

Hilfreich ist, dass die Leitlinien näher beschreiben,

welche Daten der Fahrzeughersteller

offen zu legen hat. Daten zur

Teile- und Fahrzeugidentifikation werden

ausdrücklich genannt, ebenso Informationen

über Rückrufe und Fehlercodes.

In den Leitlinien betont die EU-Kommission

auch, dass Fahrzeughersteller die

gesetzliche Gewährleistung oder vertragliche

Garantiezusagen normalerweise

nicht unter die Bedingung stellen dürfen,

dass das Fahrzeug zuvor ausschließlich

in der Vertragswerkstatt gewartet oder

repariert wurde. Der Fahrzeughersteller

bleibt also zur Beseitigung von Produktionsfehlern

auch dann verpflichtet, wenn

die vorgeschriebenen Wartungen ordnungsgemäß

in einer freien Werkstatt

vorgenommen wurden. Wie EU-Kommissar

Almunia bei der Vorstellung der neuen

Regeln erläuterte, hat der Kunde die

freie Wahl, wenn er die Arbeit der Werk-

bei aus erneuerbaren Energien gewonnen

wird, ist dagegen nur für 0,8 Prozent

der Befragten von Bedeutung.

48,6 Prozent der Befragten würden sich

beim nächsten Autokauf nicht für ein

Elektroauto entscheiden. Als Hauptgründe

nannten sie die Tatsache, dass die

Technik noch nicht voll ausgereift sei (19

Prozent) sowie die Reichweite noch zu

gering sei (16 Prozent). Zudem führten

sie die teure Technik (13 Prozent), den

Mangel an Stromtankstellen (neun Prozent)

sowie den langwierigen Aufladeprozess

(acht Prozent) ins Feld. Der Aspekt

des fehlenden Motorsounds spielt hingegen

so gut wie keine Rolle (0,4 Prozent).

blinklicht 3/2010 blinklicht 3/2010

statt bezahlt – lediglich wenn der

Fahrzeughersteller die Arbeit der

Werkstatt vergütet (also bei Rückrufaktionen

und Garantiearbeiten) muss

sich der Fahrzeughalter in die Vertragswerkstatt

begeben. Für separat

erworbene Anschlussgarantien und

für Leasingfahrzeuge können Ausnahmen

gelten.

Nun ist es Aufgabe der Branche, den

rechtlichen Rahmen in geschäftliche

Realität zu verwandeln. Für den freien

Markt bietet der neue kartellrechtliche

Rahmen alle Chancen, um im Wettbewerb

zu bestehen. Daher haben die

Branchenverbände des freien Marktes

die neuen Regeln überwiegend begrüßt.

Weniger zufrieden sind hingegen

die Vertreter des Vertragshandels

der Vertrieb von Neufahrzeugen richtet

sich nach Ablauf einer dreijährigen

Übergangsfrist nicht mehr nach branchenspezifischen

Regeln, sondern nur

nach dem allgemeinen Vertriebskartellrecht.

Deshalb gewinnt der Fahrzeughersteller

gegenüber den Autohäusern

an Einfluss, während er im

Ersatzteilvertrieb und Werkstattgeschäft

mehr denn je auf wettbewerbliches

„Fair Play“ achten muss – ansonsten

drohen Maßnahmen der Kartellbehörden.

Foto: Siemens

Unterstützungk

von Anfang an

Wissen, das nicht nur Azubis

weiter bringt. Mit E-Learning,

Schulungen und Lernmaterial von

NGK. Mehr Infos: www.ngk.de

www.ngk.de


Aktuelles ¦ Branche

Heiß-kaltes Thema

Nun hat sich auch der Verband der Deutschen

Automobilindustrie (VDA) für R-

1234yf als zukünftiges Kältemittel entschieden.

Vor zweieinhalb Jahren noch

legte sich der VDA auf Kohlendioxid (CO 2

oder R744) fest. Nun habe man getestet

und untersucht, auch in Zusammenarbeit

mit zahlreichen in- und ausländischen

Autobauern, Zulieferern und Laboratorien.

R-1234yf sei vergleichbar sicher wie

das bisherige Kältemittel R134a, aber

deutlich umweltverträglicher. Eine welt-

Interview mit Dirk Oettmeier,

Vertriebsleiter der TECNO GmbH

blinklicht: Wie verhalten sich die Hersteller

von Klimaservicegeräten?

Robinair beschäftigt sich schon zwei

Jahre mit dem Kältemittel 1234yf. Auf der

Autopromotec in Bologna 2009 haben

wir das erste 1234yf-Gerät von Robinair

ausgestellt. Mittlerweile haben wir mehrere

Automobilhersteller wie BMW, Daimler,

VW, Opel, Ford oder Fiat mit Testgeräten

beliefert. Die Abstimmungen zur

Serienreife laufen noch. Robinair ist voll

im Zeitplan.

Benötigt eine freie Werkstatt ein neues

Klimagerät oder kann das aktuelle

um- bzw. aufgerüstet werden?

Wer 1234yf-Anlagen warten und reparieren

möchte, muss ein neues Gerät haben.

Umrüstung oder ähnliches geht

nicht, da die Kältemittel 1234yf und

R134a nicht vermischt werden dürfen.

Können die herkömmlichen Ersatzteile

wie Filter weiter benutzt werden?

Nein, für die neuen 1234yf-Geräte gibt

es auch neue Filter.

Wie hoch werden die Kosten für ein

Gerät für R-1234yf sein?

Die Preise sind noch nicht bekannt.

Wir gehen davon aus, dass die 1234yf-

Geräte durch neue Anforderungen wie

eine interne Gasabsaugung, etwas teurer

werden.

8

weit einheitliche Einführung eines neuen

Kältemittels sei nur mit R-1234yf möglich,

eine nationale Insellösung würde zu

Wettbewerbsnachteilen, Produkthaftungsrisiken

und komplexeren Fertigungsabläufen

führen.

Zum Hintergrund: Ab 1. Januar 2011 dürfen

in neu typgeprüfte und sechs Jahre

später in alle neuen Pkw nur noch Kältemittel

mit einem GWP-Wert (Global Warming

Potential) von maximal 150 befüllt

Benötigt eine Werkstatt nun ein

Kältemitteldiagnosegerät, um sicher

zu sein, welches Mittel sich in

der Klimaanlage befindet?

Bei der 1234yf-Klimaanlage sind

andere Anschlüsse als bei der R134a-

Anlage verbaut, welche nicht verwechselbar

sind. Wer aber 100 Prozent

sicher gehen will, dass keine Fehler

gemacht worden sind, sollte ein

Kältemitteldiagnosegerät besitzen.

Reicht weiterhin der Sachkundenachweis

aus oder wird eine Weiterqualifizierung

notwendig?

Momentan gibt es noch keine neueren

Qualifizierungen. Jedoch ist zu

erwarten, dass durch sicherheitsrelevante

Stellen, zusätzliche Anforderungen

erbracht werden müssen.

werden. Der GWP von R134a liegt bei

1430, der von R-1234yf bei 4.

Gegen das Kältemittel 1234yf besteht eine

Toxizitätsvermutung. Die US-amerikanische

Society of Automotive Engineers

(SAE) teilte aber bereits im November

2009 mit, dass R-1234yf sicher einsetzbar

sei: R-1234yf sei schwer entflammbar,

nur das Zusammentreffen mehrerer,

bereits einzeln unwahrscheinlicher Faktoren

könne zur Entzündung führen.

Warum die Entscheidung für R-1234yf

fiel, lässt sich finanziell erklären. Eine

CO 2 -Klimaanlage benötigt höhere Betriebsdrücke

(Faktor 5 im Vergleich zu einer

R134a-Anlage), ein zusätzliches Bauteil

(innerer Wärmeübertrager) und geänderte

Dichtungen (CO 2 ist ein Elastomer-

Lösemittel). Mehrkosten pro Fahrzeug

beläuft sich wohl auf einen dreistelligen

Eurobetrag. Laut den Herstellern des

Kältemittels, Honeywell und Dupont,

sind mit R-1234yf nur geringfügige Änderungen

notwendig.

Laut Branchen-Spezialisten muss künftig

ein Kältemitteldiagnosegerät zur Grundausstattung

einer jeden Werkstatt gehören,

die sich mit Klimaanlagenservice beschäftigt.

Und man wird drei Servicegeräte

brauchen: ein Gerät für R134a, ein

Gerät für R-1234yf und ein Gerät für

noch nicht definierte Kältemittelmischungen.

Der VDA wird unter anderem Praxisratgeber

und notwendige Arbeitsanweisungen

erstellen.

Bald wird sich zu R134A auch das neue

Kältemittel R-1234yf im Markt gesellen

blinklicht 3/2010

Beste Karten beim Kupplungswechsel!

Mit dem RepSet ® Pro von LuK.

S e r v i c e . P o w e r. P a r t n e r s h i p . S c h a e f f l e r G r u p p e A u t o m o t i v e A f t e r m a r k e t

LuK INA FAG Products Services News

Achtung!

Die Kupplung immer inkl.

Zentralausrücker wechseln!

Kompletter Kupplungswechsel –

inklusive Zentralausrücker!

Jeder zweite PKW ist mit einem Zentralausrücker ausgestattet.

Und der muss beim Kupplungswechsel mit ausgetauscht

werden.

LuK bietet mit dem RepSet ® Pro die Komplettlösung:

Druckplatte, Scheibe und Zentralausrücker.

Ihre Vorteile im Überblick:

• alle Teile in OE-Qualität von LuK

• höhere Reparaturqualität

• weniger Reklamationen

• mehr Kundenzufriedenheit

Der Austausch aller Verschleißteile verspricht perfekte

Funktion und hohe Zuverlässigkeit auf lange Sicht.

Originalersatzteile in Erstausrüsterqualität von LuK.

Einfach immer einen Tick intelligenter!

Telefon: +49 (0) 180-1753-333*

Telefax: +49 (0) 6103-753-297

E-Mail: LuK-AS@Schaeffler.com

www.Schaeffler-Aftermarket.com

* 0,39 Euro/Min. aus dem deutschen Festnetz,

für Anrufe aus Mobilfunknetzen max. 0,42 Euro/Min.

14.-19.9.2010

Halle 2.0 B32

Halle 9.0 D06


Aktuelles ¦ Branche

Werkstattausrüstung und

Spezialwerkzeuge

Im Mittelpunkt des Kfz-Spezial

Kataloges 2. Halbjahr 2010

von STAHLGRUBER stehen

Werkstattausrüstung und

Qualitätswerkzeuge. Ein Auszug

hochwertiger Gerätschaften

und ausgewählter Werkzeuge

gibt Aufschluss über

aktuelle und notwendige

Werkstattausstattung auf hohem

Niveau. Die Schwerpunkte

bilden Elektronik-, Diagnose-,

Diesel- und Klimageräte

gefolgt von Produkten

zu Fahrwerkreparatur,

10

dem Reifenservice und Hebezeugen.

Großen Anteil des

Angebotes nimmt die Kfz-

Spezialwerkzeugsparte ein.

Im Fokus stehen dort Produkte

für eine effiziente,

sichere sowie zeit- und

dadurch kostensparende

Reparatur und Serviceleistungen.

STAHLRUBER: Herbst mit vielen

Überraschungen

Ein kundenorientiertes Konzept, zwei Herbstleistungsschauen:

STAHLGRUBER erwartet bei den beiden Veranstaltungen in

Sindelfingen (16./17. Oktober) und Nürnberg (13./14. November)

jeweils mehr als 15.000 Besucher. Auf einer Gesamtfläche

von 18.000 Quadratmeter gibt es die topaktuellen Produkte von

der automechanika zu sehen. Dazu den neuen Baustein Autodata

des STAkis-Programms sowie zusätzliche Werkstattkonzepte

wie Bosch Car Service und AutoCrew.

Kunden und Besucher können an bis zu 140 Ausstellungsständen

Informationen aus erster Hand beziehen, sich über aktuelle

Service- und Dienstleistungen informieren sowie neue Werkzeuge

für die anspruchsvolle Reparatur testen. An einer Demostation

gibt es Live-Vorführungen und weitergehende Informationen

zur Elektronik, Diagnose, Diesel- und Klimatechnik. In den

Mittelpunkt der Ausstellungen rückt die moderne, zukunftsorientierte

Werkstattausrüstung. Diese wird ergänzt durch neueste

Informationen der Aussteller des Autoteilesektors.

Die in 2010 eingeführte STAHLGRUBER Welt bietet ein besonderes

Flair während der Ausstellung für die Leistungsschau-

Besucher und ermöglicht sich in Ruhe über STAHLGRUBER

Konzepte und die Gesamtleistungen des Unternehmens zu informieren.

Neben modernsten Maschinen, Geräten und topaktuellen Informationen

aus den unterschiedlichsten Bereichen des Kfz-Reparaturgewerbes

bieten die Leistungsschauen mehr. Die Besucher

können in angenehmem Umfeld eine interessante Plattform

für Gespräche und Diskussionen unter Fachleuten genießen.

Zudem ist für das leibliche Wohl gesorgt und ein

Rahmenprogramm für die Damen, Teenies und Kids rundet den

Leistungsschau-Besuch ab.

Reifendienst mit STAHLGRUBER

Für die kommende Reifenwechselsaison

bringt STAHL-

GRUBER erstmals eine eigene

Broschüre heraus mit

den gängigsten Reifendienstgeräten,entsprechendem

Zubehör und

Top-Angeboten. Enthalten

sind die interessantestenReifendienstgeräte

der Marken RE-

MA TIP TOP und

Bosch. Die Angebotspalette

umfasst die Bereiche

Montieren, Wuchten und Räderwaschen.

Eine übersichtli-

che und ideale Unterlage für

die Kfz-Reparaturwerkstatt

und den Reifendienstbetrieb,

um sich schnell und fundiert

über die verschiedenen aktuellen

Geräte zu informieren,

die derzeit speziell für Werkstätten

mit Reifenservice angeboten

werden.

Die Broschüre „Rennerprogramm-Reifendienst“

sowie

der Katalog „Kfz-Spezial“

sind bei allen STAHLGRUBER

Verkaufshäusern und Verkaufsberatern

zu erhalten.

Für den Gewinner einen Fiat 500

Die Freude war groß bei der Familie Tarassow in Kiedrich bei

Wiesbaden. Als Besucher einer der letztjährigen Leistungsschauen

nahmen die beiden Brüder Reinhard und Helmut Tarassow

erfolgreich an der Verlosung eines Fiat 500 von TRW

und STAHLGRUBER teil.

Das Glück war Helmut Tarassow hold, der einen nagelneuen

Fiat 500 mit umfangreicher Zusatzausstattung gewann. In diesem

Jahr erfolgte die Übergabe des immer noch trendigen

Fahrzeuges auf dem Firmengelände der Firma Tarassow. „Ich

konnte es zunächst gar nicht glauben, dass ich tatsächlich gewonnen

habe“, so der Kommentar des glücklichen Gewinners.

STAHLGRUBER und TRW wünschen allzeit gute Fahrt.

Andreas Schäfer (2.v.r., TRW) und Thomas Zirpel (1.v.r., STAHLGRUBER)

überreichten dem glücklichen Gewinner Helmut Tarassow den Preis

Sicher und bequem

Aktuelles ¦ Branche

STAHLGRUBER führt mittlerweile in seinem Programm

eine große Auswahl an Arbeitskleidung. Im Vordergrund

der Produkte stehen Sicherheit und Bequemlichkeit für

Damen und Herren des Kfz-Reparaturgewerbes und auch

anderer Branchen, in denen qualitativ hochwertige

Arbeitskleidung wichtig ist.

Von Handschuhen für unterschiedliche Einsatzzwecke

über Sicherheitsschuhe und -sandalen bis zu Polohemden,

Sweatshirts, Steppwesten sowie Latzhosen und

Blousonjacken in allen Größen bietet STAHLGRUBER eine

breite Angebotspalette. Bei T-Shirts, Polohemden und

Sweatshirts stehen zudem mehrere Farben zur Verfügung.

Neue Qualität

Durch die Zusammenarbeit mit renommierten Prüfinstituten

wird ein durchgängiger und hoher Qualitätsstandard

gewährleistet. Kennzeichnend für das gesamte

Programm ist eine große Auswahl, die hohe

Qualität sowie das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis.

blinklicht 3/2010 blinklicht 3/2010

11


Aktuelles ¦ Branche

Neues von Matthies

Katalog bestellen? Telefon 040/23721-341 oder Fax 040/23721-363

12

Name Bild JM-Nr. Beschreibung

Roller-Ersatzteile 998 16 22 752 Seiten. Mit Bildern, farbig.

Werkstattbedarf/

Betriebsmittel

WM: Neues Verkaufshaus und Gebietszentrale in Dortmund

Am 15. April erfolgte der symbolische Spatenstich in Dortmund-Huckarde

im Gewerbepark Hansa, wo in der Rohwedderstraße

14 das neues WM-Verkaufshaus entsteht. Zum 23.

August wird mit der Neueröffnung auch die geschäftsführende

Gebietszentrale von Unna nach Dortmund verlagert.

Diese Investition setzt ein deutliches Signal für die weitere Expansion

auf dem hart umkämpften Fahrzeugteilmarkt. Gleichzeitig

möchte WM nicht nur kurzfristig positive Effekte auslösen,

sondern setzt wie gewohnt auf Nachhaltigkeit.

Mit der neuen Gebietszentrale entsteht im Gewerbepark Hansa

ein Verkaufshaus der neuesten Generation: Auf einem 6.500

Quadratmeter großen Grundstück verfügt die 1.850 Quadratmeter

große Niederlassung neben einer dreigeschossigen Regalanlage

auch über einen 200 Quadratmeter großen Verkaufsshop

für Kfz-Teile und Zubehör. Es bietet den Abholern und

regionalen Fachwerkstätten die Möglichkeit, ein dringend benötigtes

Ersatzteil ohne Wartezeiten mitzunehmen. Über 40.000

Artikel von Pkw- und Nkw-Teilen sowie für Lack, Lackzubehör

und Reifen stehen zur sofortigen Auslieferung bereit. Auch

Werkstattausrüstung und technisches Equipment kann von hier

aus sofort an seinen Bestimmungsort gebracht werden.

Einmaliger Rollerkatalog in der Branche.

Bremsenteile, Elektrikteile, Fahrwerk,

Filter, Motorenteile, Reifen, Schalldämpfer

998 06 16 520 Seiten. Mit Bildern, farbig.

Autoelektrik, Schrauben, Schleifen,

trennen, fräsen, bohren, schweißen,

Karosserie, Service Chemie, Öle,

Schmierung, Hydraulik, Aufbereitung,

Reinigung, Pflege, Klima, Rad und

Reifen, Die Werkstatt, Der Mensch,

Bücher, Anleitungen

Mehrmals täglich werden die Bestellungen pünktlich und gewohnt

zuverlässig über den WM-Lieferservice zu den Werkstatt-

und Fachhandelskunden transportiert. Hier wird auch die

künftige berufliche Heimat von 40 neuen Fachkräften sein, die

für das Verkaufshaus Dortmund eingestellt werden. Von diesem

Standort aus möchte WM der weiterhin steigenden Nachfrage

nach Kfz- und Nkw-Ersatzteilen in Erstausrüsterqualität, hochwertiger

Werkstattausrüstung und Kfz-Zubehör Rechnung tragen

und die Region wirtschaftlich weiter stärken.

Ein eigenes Schulungszentrum mit Musterwerkstatt, das den

regionalen Werkstattkunden nicht nur eine optimale Versorgung

mit „Hardware“, sondern auch mit aktuellem Fachwissen vor

Ort gewährleistet, zählt künftig ebenfalls zu den Aushängeschildern

der neuen Gebietszentrale. Der Schulungsraum mit Kapazitäten

von bis zu 100 Personen deckt den Schulungs- und

Weiter bildungsbedarf ab. Die Einrichtung eines Lackkompetenzcenters

soll der zunehmenden Nachfrage nach Artikeln und

Ausstattung für die Fachbetriebe aus der Fahrzeuginstandsetzung

ein positives Signal geben.

blinklicht 3/2010

Die WM Highligths:

WM Kataloge jetzt online

durchblättern

Was mcht man, wenn man Informationen zu den WM-Artikeln

braucht und gerade nicht die passende Broschüre

oder den passenden Katalog zu Hand hat? Ab sofort

können Kfz-Profis alle WM-Kataloge und -Broschüren

online durchblättern und Informationen finden.

Dadurch ergeben sich verschiedene interaktive Nutzungsmöglichkeiten.

Mit der Maus kann man nicht nur

wie im Print-Katalog selbst durch die Seiten blättern,

sondern zusätzlich Lesezeichen setzen, übersichtlich angeordnete

Produkte betrachten und Ansichten vergrößern.

Durch realistische Blätter- und Vergrößerungsfunktionen

wird ein vertrautes Leseerlebnis vermittelt, als

würden man den Katalog in den Händen halten. Mit Hilfe

der Suchfunktion können Werkstätten individuell nach

Produkten, Herstellern oder gleich nach der bekannten

WM-Artikelnummer (z.B. 608.90.00) suchen. Einfach mal

reinschauen unter www.wm-fahrzeugteile.de

WM-Bildschirmschoner

WM hat einen Bildschirmschoner ins leben gerufen, den

sich die Kunden gerne auf den PC runterladen können.

Neben ein paar WM-Fotos, kann man auch noch einige

Bilder hochladen. Außerdem hält ein Newsticker über

Politik, Sport und Kultur auf dem Laufenden. Kunden

können individuell bestimmen, welche Nachrichten aus

aller Welt sie interessieren. Man kann sich auch eine eigene

Diashow mit den eigenen Bildern in Verbindung mit

den WM-Impressionen zusammenstellen. Alle Informationen

gibt es hierzu unter

www.wm-fahrzeugteile.de

blinklicht 3/2010

WM-Werkstattmessen

Aktuelles ¦ Branche

Nach der WM ist vor WM. Und damit sind natürlich die alljährlichen

WM-Werkstattmesse gemeint, zu der WM alle freien

Werkstätten und Fachhändler auch in diesem Jahr wieder herzlich

einlädt. Anlässlich der drei WM-Werkstattmessen, am Flughafen

Münster/Osnabrück, am Hockenheimring und auf dem

Messegeländer am Funkturm in Berlin, möchte das Unternehmen

dokumentieren, wie rasch die Branche auch 2010 wieder

auf die Herausforderungen des Marktes reagiert hat. Das Messemotto

lautet daher: „Schneller, als die Polizei erlaubt“.

Fachliche Präsentationen für die Pkw- und Nkw-Sparte demonstrieren

einmal mehr die große Verbundenheit, die WM zur

Zulieferindustrie pflegt, um die Werkstattinhaber mit einem Maximum

an professioneller Unterstützung und detaillierter Information

zu versorgen. Egal, ob man kleine oder große Investitionen

plant: Ein Fachgespräch vor Ort lohnt sich allemal. Zudem

warten attraktive Messeangebote und -prämien sowie ein facettenreiches

Veranstaltungsprogramm für die gesamte Familie

und das gesamte Mitarbeiter-Team. Das darf man sich auf gar

keinen Fall entgehen lassen!

13


Aktuelles ¦ Neue Produkte

14

Hoch-Volt

In den kommenden zehn Jahre soll der

Anteil von Autos mit Hybridantrieb auf

etwa sieben Prozent aller Neuzulassungen

steigen. Damit

werden die Kfz-Werkstätten

in Zukunft häufiger

mit dieser Antriebstechnik

konfrontiert. Das stellt

neue Anforderungen an

das Fachwissen und die

Fähigkeiten der Mechaniker.

Der Doppel-Antrieb der

Hybridfahrzeuge macht die

Fehlersuche aufwändiger und

auch der sichere Umgang mit hohen

elektrischen Spannungen und

Stromstärken erfordert spezielle

Kenntnisse. Für die Kfz-Werkstätten bietet

die neue Technik die Chance, sich

frühzeitig als kompetenter Fachbetrieb

zu etablieren. Dabei unterstützt Bosch

die Betriebe mit Diagnosesystemen, aktuellen

technischen Daten und praxisorientierten

Schulungen.

Der neue Handheld-Tester FSA 050 wurde speziell

für die Arbeit an Hochvoltsystemen entwickelt.

Er kommuniziert über Funk mit den Basisgeräten

der Fahrzeug-Systemanalyse FSA 7er-Reihe

Werkstätten profitieren vom

Bosch-Know-how

Bei der Entwicklung der neuen Komponenten

für die Hybridtechnik war Bosch

von Anfang an mit dabei und ist heute

Erstausrüstungslieferant für die Hybrid-

Fahrzeugtechnologie. Auch die Anforderungen

der Werkstätten sind dabei

bereits im Blickfeld. So entwickelte

Bosch einen speziellen Handheld-Tester

FSA 050 für die Arbeit an Hochvoltsystemen,

der über Funk mit den Basisgeräten

der Fahrzeug-Systemanalyse FSA

7er Reihe kommuniziert. Der Tester kann

auch als Stand-Alone-Gerät eingesetzt

werden. Der neue Handheld-Tester FSA

050 wird im September 2010 auf der

Automechanika in Frankfurt vorgestellt.

Bereits jetzt sind in der Bosch-Werkstattsoftware

Esitronic die technischen Daten

und Diagnose-Werte für gängige Hybridfahrzeuge

abrufbar. Eine Komplettabdeckung

bei der Steuergerätediagnose gibt

es für Toyota Prius II und ab Juli 2010

auch für das Modell Prius I. Im Oktober

2010 folgenden Toyota Prius III und die

Honda Modelle Civic 2 und Insight. Bei

jeder vierteljährlichen Aktualisierung werden

weitere neue Modelle hinzukommen.

Damit die Werkstattmitarbeiter mit den

neuen Anforderungen eines modernen

Hybridfahrzeugs Schritt halten können,

bietet Bosch die neue Schulung „Fachkundiger

für Arbeiten an HV-eigensicheren

Fahrzeugen“ an. Hierbei vermitteln

erfahrene Trainer Fachwissen zur Beherrschung

der neuen Hochvolttechnik in

Theorie und Praxis sowie zu Grundlagen,

Hybrid-Komponenten, Antriebskonzepten

und Steuerungselektronik. Zudem

steht die Technische Hotline von Bosch

den Werkstätten für Fragen zur Hybridfahrzeugtechnologie

zur Verfügung. Damit

ist die Werkstatt fit für den Zukunftsmarkt

mit Service- und Reparaturarbeiten

an Hybridfahrzeugen.

Für Hybridfahrzeuge entwickelt Bosch eine

Vielzahl von Komponenten und Systeme. Dazu

zählen Leistungselektronik, elektrische Antriebe

sowie hocheffiziente elektrische

Nebenaggregate

blinklicht 3/2010

stahlgruber leistungsschauen 2010

im brennpunkt des geschehens

topaktuelle trends

und neuheiten der automechanika

• 16. - 17.10.2010, leistungsschau sindelfingen

• 13. - 14.11.2010, leistungsschau nürnberg

qualität und know-how aus einer hand

• über 500.000 artikel im lieferprogramm

• werkstattausrüstung und qualitätswerkzeuge

• werkstatt- und Fachmarktkonzepte

• kunden-informationssysteme

• service- und dienstleistungen

• ausgefeilte logistik

stahlgruber gmbh

Gruber Straße 65

85586 Poing

Postfach 11 60

85580 Poing

Telefon: 08121 707-0

Fax: 08121 707-77000

www.stahlgruber.de


Aktuelles ¦ Neue Produkte

Detektivarbeit

In der Werkstatt ist nicht selten detektivischer Spürsinn gefragt.

Um zuverlässig Oberflächentemperaturen zu messen und dadurch

Fehler unter der Motorhaube ausfindig zu machen, hat

Busching den „ThermoPieper“ entwickelt. Das Infrarot-Thermometer

erkennt mittels eines Lasers Überhitzungen bei elektrischen

Komponenten, Steckverbindungen und Kabelbäumen.

Auch beim Check von Katalysatoren, Kühlsystemen, Zündkerzen,

Zylindern, Einspritzdüsen, Radlagern und Reifen leistet

das Messgerät wertvolle Dienste. Das Messobjekt wird mit dem

Laser anvisiert und die Bezugstemperatur in 0,5 Sekunden ermittelt.

Entdeckt der ThermoPiper dann bei der Diagnose Temperaturabweichungen,

erklingt ein akustisches Signal: Höhere

Temperaturen werden mit einer schnelleren Frequenz, niedrigere

Temperaturen mit einer langsameren Frequenz des Pieptons

angezeigt. Selbst an schwer zugänglichen Stellen kann ein Defekt

aufgespürt werden, ohne auf das Display zu schauen.

16

Richtig unter Druck

Ein korrekt eingestellter Reifendruck wirkt sich nicht nur auf die

Fahrsicherheit aus, sondern auch auf den Kraftstoffverbrauch

und die Lebensdauer der Reifen. Der Hersteller Rapid bietet

nun mit dem 89 MXA ein einfach zu bedienendes Reifenfüllgerät

sowohl für Druckluft als auch für Stickstoff an. Das 1,8 Kilogramm

leichte Gerät ist klein und handlich. Es bietet sieben frei

wählbare Programme, beispielsweise die automatische Reifenfüllung

mit Sollwertvorgabe oder die Erstbefüllung von Reifen

unter Berücksichtigung des gewünschten Setz- und Enddruckes.

Das Prinzip ist einfach: Man stellt den gewünschten

Druck am Gerät ein und verbindet den mitgelieferten Füllschlauch

mit dem Reifen. Der Füllcomputer startet automatisch

und passt den Druck dem Sollwert an. Nachdem der Wert erreicht

ist, ertönt ein Signal und der Füllschlauch kann abgekuppelt

werden. Der Computer wird über eine 4-Tasten-Steuerung

bedient, der Arbeitsbereich liegt zwischen 0,3 und 10 bar.

Noch ein Plus

Von September 2010 an bietet Osram die Lampe Night Breaker

auch in der Plus-Version an. Diese hat laut Osram eine höhere

Lebensdauer, je nach Typ bis zu 100 Prozent. Die vergoldeten

Kontakte bei H4- und H7-Lampen sorgen für einen hochwertigen

Korrosionsschutz und gute Leitfähigkeit.

Im Vergleich zu Standardlampen bringt die Plus bis zu 90 Prozent

mehr Licht auf die Straße für bessere Sicht und deutlich

mehr Reaktionszeit. Auch der Lichtkegel ist bis zu 35 Meter länger

und das Licht bis zu zehn Prozent weißer. Damit wird das

Fahren bei Nacht ermüdungsfreier und komfortabler. Auffälliges

Designelement ist die partielle blaue Beschichtung und die Silberkuppe

(H4/H7/H11). Als Füllgas der Night Breaker Plus dient

eine optimierte Edelgas-Formel für effizientere Lichterzeugung.

Die Plus gibt als für die Frontbeleuchtung aller Fahrzeugtypen ,

als Abblendlicht, Fernlicht und Nebellicht.

Aufgeräumt

Werkstätten müssen eine Vielzahl verschiedener Getriebeöle

ausreichend und in wirtschaftlich sinnvollen Mengen auf Lager

haben. Das bindet Kapital über einen längeren Zeitraum, beansprucht

viel Platz und macht mitunter die Handhabung unpraktisch.

Liqui Moly hat das Problem erkannt und bietet deshalb

einen speziellen Getriebe-Ölschrank an. Im Schrank finden drei

20-Liter-Gebinde, in denen sich die gängigsten Getriebeöle verstauen

lassen, sowie drei Verpackungseinheiten à sechs 1-Liter-Getriebe-Ölflaschen

Platz. Dort können Spezialgetriebeöle

übersichtlich aufbewahrt werden. In der rechten Tür sind zudem

Einschubfächer integriert – eine optimale Ablage für wichtige

Unterlagen wie Ölwegweiser, Zusatzetiketten oder andere

Informationen zu Schmierstoffen und Fahrzeugen. Dank der integrierten,

ausziehbaren, verzinkten Öl-Auffangwanne kann der

Schrank an jeder beliebigen Position in der Werkstatt befestigt

werden. Optional ist eine 1.000-ml-Saug- und Druckpumpe erhältlich,

für die im Schrank eine Halterung vorhanden ist.

Werkzeug im Satz

Für Arbeiten an der Stoßdämpfer-Kolbenstange stellt Klann einen

neuen Werkzeugsatz, KL-0056-100, bereit. Die enthaltenen

Werkzeuge erleichtern das Gegenhalten der Stoßdämpfer-Kolbenstange

bei gleichzeitigem Lösen oder Festdrehen der Kolbenstangenmutter,

zum Beispiel an MacPherson-Federbeinachsen.

Der Kunststoffkoffer beinhaltet Sk-Spezial-Steckschlüssel

sowie Gegenhalte-, Zapfen- und Knarren-Gabelringschlüssel.

Es gibt fünf Schlüsselprofile: Torx®, Sk,

Innensechskant, 2-Kant und XZN.

Service im Set

Aktuelles ¦ Neue Produkte

Einen Turbolader schnell, technisch fundiert, umfassend und

zugleich sicher reparieren, das ist mit dem neuen Turbo Service

Set von BTS möglich. Mit dem Reparaturpaket können alle erforderlichen

Teile gewechselt werden: Es enthält außer dem

Turbolader den dazu gehörenden Anbausatz, ein Erstbefüllungsadditiv

für die notwendige Grundschmierung vor dem

Start sowie die Ölzulauf- und -ablaufleitung. Gerade der Austausch

der Ölleitungen ist bei einer Reparatur des Turboladers

besonders wichtig, weil teilweise oder gar komplett verstopfte

Ölleitungen häufige Ursachen des Turboladerschadens sind.

Die Verwendung des Sets bieten für die Werkstatt und den Kunden

gleichermaßen Vorteile: Fehlerquellen werden ausgeschlossen,

die Laufzeit des neuen Turboladers gewährleistet

und Reklamationen bei Folgeschäden vermieden.

blinklicht 3/2010 blinklicht 3/2010

17


Aktuelles ¦ Neue Produkte

Professionelle Achsvermessung

Achsvermessung mit PRISM-Technik wendet der Visualiner von

John Bean an. Er ist sehr genau, äußerst flexibel und minimiert

den Wartungsaufwand. Das Gerät vermisst mit Reflektoren an

der Vorderachse und Pods (POrtable Device) an der Hinterachse.

Durch eine 2-Kamera-Technik kann die optische Kommunikation

an der Vorderachse nicht unterbrochen werden, weshalb

auch kein Spoileradapter nötig ist. Das Gerät ist an verschiedenen

Achsmessarbeitsplätzen einsetzbar und vermisst Fahrzeuge

vom Smart bis zum Transporter. Der Visualiner PRISM hat

einen ausgesprochen geringen Wartungsaufwand, weil die

Kommunikation über Bluetooth erfolgt und sich keine elektronischen

Komponenten an den Vorderrädern befinden. Außerdem

macht die neue PRISM-Messtechnik Vermessungen bis zum

maximalen Lenkeinschlag ohne elektronische Drehteller möglich.

Das Gerät ist mit modernen Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet,

die über eine hohe Standzeit und lange Lebensdauer

verfügen.

Halbautomatische Demontage

Bei Ultra High Performance- und Runflat-Reifen besteht wegen

ihrer speziellen Konstruktion die Gefahr, dass es durch unsachgemäße

Montage zu Schäden kommen kann, die sich erst spät

bemerkbar machen. Für Werkstätten mit hohem Reifenservicevolumen

jener Reifentypen hat der Werkstattausrüster Hofmann

die monty® 3300 racing AT plus auf den Markt gebracht. Die

Reifenmontiermaschine ist mit einem Montagekopf mit integriertem

Demontagefinger ausgerüstet, wodurch der Reifen ohne

Einsatz eines Montiereisens montiert und demontiert werden

kann. Felgen und Reifen werden beim Arbeitsprozess geschont,

da der Montagekopf einen Kunststoffschutz hat und

der Demontagefinger stufenweise positioniert werden kann.

Der dreieckige Wulstniederdrücker hält den Reifen optimal im

Tiefbett der Felge, die Abdrückscheibe unterstützt die schonende

Demontage des Reifens und drückt ihn ins Tiefbett der

Felge. Die pneumatisch nach hinten kippbare Montagesäule

und die vier ergonomischen Pedale machen die Maschine bedienerfreundlich.

18

Vorteil Automatik

Geodyna 4500-2 ist eine digitale Pkw-Radauswuchtmaschine

mit LC-Anzeige, die insbesondere für Kfz-Werkstätten mit kleinem

bis mittlerem Reifenservicevolumen ausgelegt ist. Im Vergleich

zum Vorgängermodell hat Hofmann die Maschine mit

einem neu entwickelten Messarm zur automatischen Übernahme

des Abstandes Maschine/Felge, des Felgendurchmessers

und der Felgenbreite ausgerüstet. Dank des automatischen Ablaufes

wird die Dateneingabe nicht nur schneller, sondern auch

zuverlässiger, weil Bedienfehler nicht mehr möglich sind. Die

Radwuchtmaschine eignet sich für Felgen mit einem Durchmesser

von 8 bis 25 Zoll, die maximale Radbreite darf 530 Millimeter

betragen.

blinklicht 3/2010

Start nach dem Stopp

EU-Richtlinien, steigende Kraftstoffkosten und das stärker werdende

Umweltbewusstsein sind große Herausforderungen für

die Automobilbranche. Ab 2012 wird der Höchstwert für den

CO 2 -Ausstoß von Fahrzeugen europaweit auf 130 Gramm pro

Kilometer begrenzt. Die innovative Start-Stop-Fahrzeugtechnologie,

auch Micro-Hybrid genannt, ist ein wichtiger Baustein der

Fahrzeughersteller, um dieses Ziel zu erreichen. Das Interesse

an der Start-Stop-Technologie ist schon heute enorm: Bis zum

Jahr 2015 wird aller Voraussicht nach der Anteil der europaweit

produzierten Start-Stop-Fahrzeuge auf 70 Prozent steigen.

Der Batterie kommt bei der neuen Technologie eine viel größere

Bedeutung zu, denn sie ist das Herz des Start-Stop-Systems.

Für diesen Zweck hat Varta zwei Batterien entwickelt: Start-

Stop und Start-Stop Plus. Erstere ist eine Batterie mit EFB-

Technologie, die auf Standard-Start-Stop-Funktion abgestimmt

ist. Die Start-Stop Plus ist für Fahrzeuge, die die fortschrittliche

Start-Stop-Technik mit Bremsenergierückgewinnung und zusätzliche

kraftstoffsparende Technologien an Bord haben. Diesen

Belastungen halten die speziell entwickelten Batterien mit

AGM-Technologie stand. Die Plus ist im Vergleich zur Start-

Stop noch leistungsstärker, vielseitiger und in der Lage, noch

mehr Stromverbraucher zuverlässig zu bedienen, auch bei einem

geringeren Ladezustand.

Heute schon doppelt gepunktet?

bEssER bERU – das mehrwert-prämienprogramm für die Werkstatt

bis 31.01.2011

bERU ZündkERZEn im 10ER-pack

oRdERn Und doppElt pUnktEn!

Aktuelles ¦ Neue Produkte

www.besser.beru.com

sie haben sich erfolgreich bei bEssER bERU angemeldet?

sammeln punkte und freuen sich jetzt schon

auf ihre Wunschprämien? dann ordern sie jetzt die

bERU Zündkerzen im 10er-pack – und lassen sie sich

die doppelte punktzahl auf ihr konto gutschreiben!

so einfach geht’s:

Vorteil sichern – bis zum 31.01.2011 bringt jeder

eingeworfene Strichcode-Ausschnitt der 10er-

Umverpackung zusätzlich 10 Punkte.

Richtig sammeln – die doppelte Verpunktung

gibt’s nur bei Einwurf der EAN-Codes der 10er-

Umverpackung in die BESSER BERU Sammelbox.

nicht verpassen – bis spätestens 31.01.2011 über

das Online-Portal auf www.besser.beru.com, per

Telefon, Fax oder E-Mail die Abholung Ihrer BESSER

BERU Sammelbox veranlassen.

sie sind noch nicht registriert? dann gleich unter

www.besser.beru.com einloggen und zusätzliche

Willkommenspunkte sichern.

A BorgWarner

Business


Aktuelles ¦ Neue Produkte

Halten noch länger

HD-Pendelstützen, die Meyle für mehr als 5.000 Anwendungen

in verstärkter Version anbietet, unterscheiden sich nun durch

ein neues, optimiertes Detail, das sie noch stabiler macht. Entwickelt

wurde ein Clip-on-Kunststoffsitz, der durch Befestigungsrasten

im Stahlgehäuse gesichert ist. Der Name leitet sich

von dem Produktionsschritt ab, mit dem der Sitz jetzt in

das Stahlgehäuse geklipst wird. Anschließend

wird der Sicherheitsring eingesetzt. Die bisheri-

Lange und sauber bremsen

Fahrkomfort und geringe Instandhaltungskosten wünschen

sich viele Autofahrer. Diese beiden Eigenschaften versprechen

die neuen ATE-Ceramic-Bremsbeläge, die auf der Automechanika

Premiere feiern und danach im Handel erhältlich sind.

Durch die von ATE verwendete Hightech-Belagmischung erzeugen

die Bremsbeläge kaum noch Abrieb. So verlängert sich die

Lebensdauer der Bremsscheibe und dieder behalten länger

ihren Glanz. Gleichzeitig wird die Umwelt mit weniger Feinstaub

belastet. Fahrzeuge mit ATE-Ceramic-Belägen bremsen nicht

nur deutlich leiser als mit herkömmlichen Bremsbelägen, auch

die Bremsleistung liegt auf Erstausrüstungsniveau. ATE bietet

zumeist Sätze für die Vorder- und Hinterachse an.

20

ge Ultraschallverschweißung des Kunstoffsitzes entfällt. Damit

ist der neue Clip-on-Kunststoffsitz vollkommen frei von

Schweißgrat. Auch der Stahlkugelbolzen wurde weiter optimiert.

Insgesamt konnte mit der Weiterentwicklung die Laufleistung

der HD-Pendelstütze noch verbessert werden. Dauerlauf-

Erprobungen an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg wiesen

auch nach 1.000.000 Zyklen kein Gelenkspiel auf.

Aus 110 mach 11

Bosch hat gemeinsam mit VW eine Programmstraffung bei

Lambdasonden des Typs LSF4.2 vorgenommen. Aus aktuell

110 Originalsonden werden künftig nur noch 11 Ratio-Lambdasonden.

Diese haben ein längeres Kabel, das mit Hilfe der mitgelieferten

Kabelbinder und Befestigungshalter zu Schlaufen

gebunden und so zuverlässig am Fahrzeug befestigt werden

kann. Die Schutzrohrgestaltung ist bei Ratio-Sonden unverändert

und der Formschlauch vergleichbar. Bereits Anfang 2009

hatte Bosch das VW-Breitbandsonden Programm zusammengefasst.

Hierbei wurden 124 Breitbandsonden zu ebenfalls 11

Ratio-Sonden zusammengeführt. Mit der weiteren Programmstraffung

sind insgesamt 234 VW-Lambdasonden durch nur

noch 22 neuen Ratio-Sonden ersetzt.

Einfach demontiert

Schnell und einfach gelingt die Demontage von Ford-Autoradios

und Navigationsgeräten mit dem neuen Radio-/Navigations-

Demontage Satz 4655-2/4 von Hazet. Radios und Navigationsgeräte

in den Modellen Fiesta ab Baujahr 2005, Focus ab Baujahr

2006, Mondeo ab Baujahr 2003, C-Max, Galaxy oder S-

Max können mit diesem Spezialwerkzeug problemlos und ohne

unnötige Kratzer ausgebaut werden.

Doppel-Spitze

Denso bringt ein innovatives, edelmetallfreies Feindraht-Zündkerzensortiment

auf den deutschen Markt. Die erste, ausschließlich

für den Ersatzteilmarkt hergestellte Zwei-Spitzen-

Zündkerze (TT: Twin Tip) bietet Fahrern einen besseren Kraftstoffverbrauch

und Umweltvorteile. Das patentierte Sortiment

wird von September an eingeführt. Die extrem zündwilligen und

robusten TT-Zündkerzen ergeben im Vergleich zu herkömmlichen

Zündkerzen einen um fünf Prozent besseren Kraftstoffverbrauch,

reduzierte Kohlendioxid- und Kohlenwasserstoffemissionen

sowie eine bessere Beschleunigung und Motorleistung.

Das auf sieben Teilenummern stark konsolidierte Angebot

deckt eine breit gefächerte Palette führender europäischer, asiatischer

und US-amerikanischer Marken wie Audi und BWM,

Volkswagen Golf und Polo, Fiat Panda und Punto, Nissan Micra,

Toyota Yaris, Opel Corsa und Astra, Chevrolet (Daewoo) Lanos/Nubira

und Renault Logan ab.

Schlüssel zum Erfolg

Aktuelles ¦ Neue Produkte

Der Werkzeughersteller Hazet hat ein neues Spezialwerkzeug

zur Betätigung der Spurstangen-Verschraubung an der Lenkgetriebe-Seite

auf den Markt gebracht – die Spurstangen-

Schlüssel 2526-34 und 2526-38. Die Schlüsselweite beträgt 34

beziehungsweise 38 Millimeter. Der 34er-Schlüssel findet unter

anderem beim VW T4 und Bora Anwendung, der 38er-Schlüssel

kommt zum Beispiel beim VW Passat B5, Golf 5, Touran

sowie beim AUDI A3, A5 und A8 zum Einsatz. Für den kontrollierten

Schraubanzug verwendet man einen Drehmomentschlüssel

mit 12,5 Millimeter = ½ ’’-Antrieb, zum Beispiel den

6121-1CT von Hazet.

Sorgfältige Reinigung

Einspritzsysteme von Common-Rail Dieselmotoren sind präzise

aber auch hoch empfindliche Systeme. Sorgfältiges Arbeiten

rund um das Einspritzsystem ist daher notwendig. Damit keine

Undichtigkeit zwischen Zylinderkopf und Einspritzdüse entsteht,

muss die Dichtfläche in der Einspritzdüsenbohrung sauber

und frei von Ablagerungen sein. Das gelingt mit dem Universal-Reinigungswerkzeug

KL-0186-50 von Klann, das ein

präzises und fachgerechtes Reinigen von Einspritzdüsensitzen

mit einem Durchmes- ser von 17 Millimetern ermöglicht.

Durch die beson- dere Form des Reinigungswerkzeuges

wird die Boh- rung, die Dichtfläche und

der Kanal zum Brennraum in einem Arbeitsschritt gereinigt.

Die federbelaste- te Zentrierkonus-Hülse gewährleistet

eine exakte Führung des KL-0186-50 in

der Einspritzdüsen-Boh- rung. Um sehr tiefsitzende

Bohrungen zu reinigen, kann die Schaftverlängerung

KL-0186-501 ver- wendet werden.

blinklicht 3/2010 blinklicht 3/2010

21


Teamplayer

Teamplayer

gesucht

gesucht Die

Für unsere Werkstattkonzepte suchen wir

noch teamfähige Verstärkung. Dafür bieten wir

exzellente Für unsere Trainingsmöglichkeiten, Werkstattkonzepte suchen viel wir Unterstützung

noch teamfähige auch jenseits Verstärkung. des Platzes Dafür und bieten eine wir

tolle exzellente Förderung Trainingsmöglichkeiten, des Nachwuchses. viel Unterstützung

auch jenseits des Platzes und eine

Mit tolle AC Förderung AUTO CHECK des Nachwuchses.

und Meisterhaft haben

wir zwei attraktive, leistungsfähige und flexible

Werkstattkonzepte Mit AC AUTO CHECK mit und mehr Meisterhaft als 2.200 Partnern haben

in wir Deutschland. zwei attraktive, Und leistungsfähige mit autoPARTNER und flexible ein

ideales Werkstattkonzepte Fachhandelskonzept, mit mehr als mit 2.200 und ohne Partnern

Werkstatt. in Deutschland. Und mit autoPARTNER ein

ideales Fachhandelskonzept, mit und ohne

Zudem Werkstatt. sorgen unsere Großhandelspartner

Matthies, STAHLGRUBER und WM für eine

optimale Zudem sorgen Warenversorgung unsere Großhandelspartner

mit Markenersatzteilen

Matthies, STAHLGRUBER und bieten Unterstützung und WM für in eine

vielen optimale weiteren Warenversorgung Werkstattbereichen. mit Markenersatzteilen

und bieten Unterstützung in

vielen weiteren Werkstattbereichen.

ATR SERVICE GmbH

Otto-Hirsch-Brücken 17

70329 ATR SERVICE StuttgartGmbH

www.atr.de Otto-Hirsch-Brücken 17

70329 Stuttgart

www.atr.de

Extrem präzise

neue Serie von elektronischen Drehmoment-/Drehwinkelschlüsseln

von Hazet besteht aus drei Modellen in je zwei Ausführungen

und deckt einen Drehmoment-Anzeigebereich von 5

bis 400 Newtonmeter (Nm) ab. Die Drehmoment-Messbereiche

(10 bis 100 Prozent) der neuen Drehmomentschlüssel liegen bei

10 bis 100 Nm, 20 bis 200 Nm und 40 bis 400 Nm. Der Drehwinkelbereich

reicht jeweils von 1 bis 999 Grad.

Das Messergebnis wird in einem Display mit 13 Millimeter großen

Ziffern angezeigt. Da es um 180 Grad drehbar ist, lässt es

sich in jeder Arbeitsposition gut ablesen. Mit einem einfachen

Menü in Englisch oder Deutsch kann der Anwender den

Schlüssel einstellen. Neben der Anzeige des erreichten Drehmoments

lässt sich auch der Schraubfall bewerten. Mit „i. O.“

(in Ordnung) oder „n. i. O.“ (nicht in Ordnung) ist die Messwertanzeige

eindeutig. Ein lauter werdendes akustisches Signal so-

Feiner Zahn

Die neue Feinzahnknarre von Hazet mit ½-Zoll-Antrieb (12,5

mm) ist elegant und robust zugleich. Mit 245 Millimetern Länge

und einem sehr flachen Gehäuse ermöglicht sie das Arbeiten an

Schrauben in beengten Motorräumen oder anderen schlecht

erreichbaren Stellen. Die Feinverzahnung mit 72 Zähnen und

einem Drehwinkel von jeweils nur fünf Grad erleichtert zusätzlich

den Zugang zu extrem verbauten Schrauben.

Für eine hohe Belastbarkeit sind Griff und Gehäuse aus dem

Vollen geschmiedet. Eine induktiv gehärtete Innenverzahnung

gewährleistet lange Standzeiten selbst bei extremer Belastung.

blinklicht 3/2010 blinklicht 3/2010

wie die ansteigende Vibration im Handgriff und die LED-Anzeige

mit „Ampel“-Funktion geben dem Anwender bei der Durchführung

der Verschraubung so gleich dreifache Sicherheit „in

die Hand“.

Bis zu 100 Messungen lassen sich mit Datum und Uhrzeit speichern

und jederzeit wieder abrufen. Die drei Modelle der Topversion

haben neben der höheren Messgenauigkeit weitere

elektronische Features: Speicherung von bis zu 2.000 Messungen,

Einstellung des optischen Signals, Ein- und Ausschalten

der Akustik und Einstellen des Vibrationssignals sowie Einschalten

der Hintergrundbeleuchtung des Displays. Außerdem

sind die Programmiermöglichkeiten für die Drehwinkel- und

Drehmomentkontrolle erweiterbar und es können Parametersätze

und Ablaufpläne eingegeben werden.

Die vergütete Feinguss-Deckplatte und der -Umschaltknopf

sollen auch härtesten Einsatzbedingungen standhalten.

Ein optimales Handling erlaubt der Griff mit rutschfesten Zwei-

Komponenten-Schalen aus Kunststoff. Der große, obenliegende

Umschaltknopf erleichtert die Einstellung der Arbeitsrichtung.

Der Umschalter ist leicht versenkt. Dies soll versehentliches

Umschalten der Betätigungsrichtung verhindern. Die neue

Feinzahn-Umschaltknarre 916-1 von Hazet ist ab Mitte September

2010 im Fachhandel erhältlich.

QUALITÄT

KOMMT NIEMALS

AUS DER

MODE.

Aber sie bekommt neue Impulse. Highlights der aktuellen Filtermode

sind beispielsweise hochwertige Zellulose fasern, aufwendige

Imprägnierungen, speziell entwickelte Falten geometrien,

eigens entwickelte Nockungen und – brand -aktuell jetzt in der

Erstausrüstung – Filter in Wickeltechnik, entwickelt zur Bau raum -

optimierung. Ebenfalls voll im Trend: Öko-Ölfilter-Einsätze, die voll

veraschbar und damit umweltfreundlich sind. Mehr über die aktuelle

Filter mode finden Sie auf www.mahle-aftermarket.com


Aktuelles ¦ Cartechnic

XENON-Lampen

Die elektronisch gesteuerte Gasentladung bietet mehr Licht als

Halogenlampen. Die Cartechnic-Lampen sind für alle gängigen

D2-Systeme geeignet.

Neu!

24

XENON D2S

D2S-Lampen werden in

Scheinwerfern mit Projektionssystem

eingebaut.

Xenon-Lampen sind weiter im Kommen.

Xenon-Scheinwerfer erzeugen Licht

nach dem Prinzip der Gasentladung.

Bei diesem Scheinwerfertyp kommt keine

Halogenlampe, sondern eine Gasentladungslampe

zum Einsatz, die mit

Xenongas gefüllt ist. Es leuchtet also

keine Glühwendel, sondern es wird ein

Lichtbogen mit Hilfe eines Hochspannungsimpulses

gezündet. Die zur Zündung

des Xenon-Gases notwendige

Hochspannung von 20.000 Volt wird

von einem elektronischen Vorschaltgerät

erzeugt.

Bei herkömmlichen Xenon-Scheinwerfern

wird die Gasentladungslampe als

Lichtquelle für das Abblendlicht benutzt.

Härter Lang für Klarlack 2K und 2K Matt

Der neue Härter hat speziell für

die warme Jahreszeit einige Vorteile.

Die Offenzeit des Lackes

und auch die Topfzeit (Potlife) ist

länger als beim Härter Standard.

Dadurch erfolgt ein späteres antrocknen

verbunden mit einem

sehr schönen Verlauf. Ebenso eine

bessere Spritznebelaufnahme

bei wärmeren Temperaturen.

Neu!

Für den Einsatz mit Klarlack 2K

und Klarlack 2K Matt. Inhalt: 1 Liter

Programm Cartechnic Lackierbedarf

Bezeichnung Gebinde

Klarlack 2K 0,5 Liter, 1 Liter, 5 Liter

Klarlack 2K Matt 1 Liter

Härter Kurz für Klarlack 2K

0,25 Liter, 0,5 Liter,

1 Liter, 2,5 Liter

Härter Standard für Klarlack 2K

0,25 Liter, 0,5 Liter,

1 Liter, 2,5 Liter

Universalspachtel 2K

Spachteldosiergerät für 3 Kg

Kartusche

250 g, 500 g,

1.000 g, 3 Kg

XENON D2R

D2R-Lampen werden in

Reflexionssysstemen in

Freiflächentechnik (FF)

eingebaut.

Neu!

Bezeichnung Gebinde

Glasfaserspachtel 2K 250 g, 500 g, 1.000 g

Acryl-Füller 2K Grau 1 Liter, 4 Liter

Acryl-Füller 2K Anthrazit 1 Liter, 4 Liter

Härter Kurz für Acryl-Füller 2K 0,25 Liter, 1 Liter

Härter Standard für

Acryl-Füller 2K

0,25 Liter, 1 Liter

Spritzfüller 2K 1 Liter

Härter für Spritzfüller 2K 50 ml

Acryl-Verdünnung Standard 2K 1 Liter

www.cartechnic.de

blinklicht 3/2010

Fühlen Sie sich

ganz wie zu Hause.

Gleichbleibend hohe Stromversorgung auch bei niedrigem Ladezustand.

Mit einem Wohnmobil sind Sie auf der ganzen Welt zu Hause. Um

sich aber ganz wie Zuhause zu fühlen, bedarf es einigen Komforts:

Fernseher, ein voller Kühlschrank, Klimaanlage, ... – Höchstleistungen

für Ihre Stromversorgung auf vier Rädern. Deshalb sollten Sie auf

einen Reisebegleiter keinesfalls verzichten: die OPTIMA ® YellowTop ®

Batterie mit ihrer einzigartigen AGM SpiralCell ® Technologie. Statt

der Flachplatten normaler Batterien werden hier zwei dünne hochreine

Bleiplatten zusammen mit einem Glasvlies zu einer Spiralzelle

gewickelt. Diese Technologie macht sie kipp- und auslaufsicher und

garantiert eine absolut zuverlässige und extrem hohe Stromleistung

für Ihr Zuhause - wo immer Sie auch gerade sind.

www.optimabatteries.com

Extrem wirtschaftlich – kann bis zu

100% der Nennkapazität abgeben

Absolut wartungsfrei und

auslaufsicher bei bis zu zweifach

längerer Lebensdauer

Schnelle Wiederaufladung mit

gängigen Ladegeräten


Werkstattpraxis Titelthema

Großes Potenzial: Energieeffizienz in der Werkstatt

Energisch sparen!

Der Kostenfaktor Energie wird in vielen Werkstätten

vernachlässigt. Dabei können Kfz-Betriebe reichlich sparen –

auch ohne vorher Tausende von Euro zu investieren.

Die Theorie ist einfach: Mit möglichst wenig Energie einen

größtmöglichen Nutzen erreichen. Leider machen Werkstätten

noch immer zu viele Fehler, wenn es um den effizienten Einsatz

von Energie geht. Häufig wird sie im wahrsten Sinne des Wortes

in die Luft geblasen“ – beispielsweise beim unwirtschaftlichen

Umgang mit Druckluft. Dabei können Werkstätten schon mit

einfachen Mitteln und ohne große Investitionen viel Energie

sparen, etwa indem man alte Leuchtmittel ersetzt.

Egal ob Heizung, Beleuchtung oder Druckluft – Energie kostet.

Allein schon aus wirtschaftlichen Gründen sollte sich eine

Werkstatt mit dem Thema Energieeffizienz beschäftigen. Technisch

machbar ist dabei vieles, aber ist jede Investition auch

wirtschaftlich sinnvoll? Pauschal kann man diese Frage nicht

beantworten, zu groß sind die Unterschiede zwischen den ver-

schiedenen Werkstätten. Deshalb muss jeder Betrieb individuell

prüfen, wie viel man sparen kann – und ob es eventuell sogar

einen Zuschuss vom Staat gibt.

Noch einen weiteren Nutzen bringt der effiziente Umgang mit

Energie den Werkstätten: Ein grün aufpoliertes Image. Der Umweltaspekt

wird für Werkstattkunden immer wichtiger. Ein energieeffizienter

Kfz-Betrieb bietet gegenüber der Konkurrenz einen

Mehrwert – er befriedigt das „ökologische Gewissen“ des

Kunden. Damit lassen sich Kunden einfacher gewinnen und

binden.

Mit welchen großen und kleinen Mitteln Werkstätten Energiekosten

sparen können, hat die blinklicht-Redaktion auf den folgenden

Seiten zusammengetragen.

Illustrationen: CC

Interview mit Dr. Herbert Daldrup und Martin Oberholz

Das Thema Energie -

effizienz ist längst

auch in den Werkstätten

angekommen.

Welches Sparpotenzial

herrscht in deutschen Kfz-Betrieben?

Viele ältere Werkstätten haben durch

schlechte Wärmedämmung und veraltete

Technik hohe Einsparpotenziale bei

Heizenergie- und Stromverbrauch.

Schon mit einfachen Verhaltensregeln

kann man Energie sparen. Aber langfristig

reichen einzelne Maßnahmen nicht

aus. Dazu bedarf es eines schlüssigen

Gesamtkonzepts. Oft ist ein Neubau die

wirtschaftlichere Lösung im Vergleich zu

Einzelmaßnahmen im Bestand. Unsere

Kunden kennen in der Regel ihre Nebenkosten

sehr genau. Sie berichten häufig

von Einsparungen von 50 Prozent bei

Heiz- und Energiekosten durch einen

Neubau.

Wie findet man als Werkstatt heraus,

ob man zu viel Energie verbraucht,

oder ob der Verbrauch normal ist?

Der Energieausweis – auch Energiepass

genannt – gibt Hinweise über den

Energieverbrauch des eigenen Gebäudes

im Vergleich zu einem Referenzgebäude.

Danach lässt sich die Gesamtenergieeffizienz

des Bestandgebäudes

anschaulich auf einer Skala von grün bis

rot einordnen.

Werkstattpraxis ¦ Titelthema

„50 Prozent weniger

Verbrauch ist drin

In Kfz-Werkstätten lässt sich der Energieverbrauch

erheblich senken. blinklicht sprach mit den Industriebau-

Spezialisten Dr. Herbert Daldrup und Martin Oberholz

von Borgers GmbH darüber, wie Werkstätten energie-

effizienter werden können.

Die Industriebau-Spezialisten Martin Oberholz

und Dr. Herbert Daldrup von Borgers GmbH

26 blinklicht 3/2010 blinklicht 3/2010

27

Foto: Borgers


Werkstattpraxis ¦ Titelthema

Wie sieht eigentlich die rechtliche

Lage aus? Gibt es gesetzliche Bestimmungen,

die Werkstätten bei der Energieeffizienz

erfüllen müssen?

Natürlich hat der Gesetzgeber seine

umweltpolitischen Ziele durch gesetzliche

Rahmenbedingungen konkretisiert. Zu

beachten sind insbesondere die Energieeinsparverordnung

sowie das weniger

bekannte Erneuerbare Energien Wärmegesetz.

Für die Genehmigung von Neubau-

und Umbaumaßnahmen muss anhand

des sogenannten Wärmeschutznachweises

belegt werden, dass diese

gesetzlichen Anforderungen erfüllt sind.

Daher sollten die Anforderungen bereits

bei der Planung des Projekts geprüft und

kostenmäßig bewertet sein.

In welchen Bereichen einer Werkstatt

herrscht besonderes großes Einspar -

potenzial?

In den Bereichen Wärmedämmung,

Wärmeerzeugung und Beleuchtung

liegen die größten Einsparpotenziale.

Wichtig ist unseres Erachtens, dass die

Dämmung und die Technik als Gesamtkonzept

betrachtet werden – erst dadurch

kann man die konkreten Potenziale

ermitteln.

Hohe Decken, offene Tore – Heizungen

werden in Werkstätten besonders

beansprucht. Wann lohnt sich der Einbau

einer neuen Heizung? Worauf

sollte man bei der Auswahl der Heizung

achten?

Bei Bestandsgebäuden ist eine Brennwert-Gasheizung

heute Stand der

Technik. Bei bestimmten Voraussetzungen

kommen Holz-Pellets infrage. Der

Einsatz weiterer regenerativer Energien,

zum Beispiel Luft-Luft-Wärmepumpen

oder Geothermie, ergibt sich dagegen

eher bei einem Neubau. Außer den reduzierten

Energiekosten kann man dann

auch Kühlfunktionen einbinden. Gerade

in diesem Sommer wären dadurch die

Arbeitsbedingungen und damit die Produktivität

im Werkstattbetrieb deutlich

besser gewesen. In diesem Bereich zeigen

die Kunden zunehmend Interesse.

Welche Rolle spielt eine richtige Wärmedämmung

in Werkstätten?

Eine gute Wärmedämmung ist der

erste Schritt um Heizenergie zu senken

und Voraussetzung für den Einsatz effizienter

Heiztechnik. Im Fassadenbereich

kann man zum Beispiel durch eine Iso-

Wand oder ein Wärmedämmverbundsystem

zusätzlich eine

ansprechende Optik schaffen.

Die Dämmstärke im Dach ist

besonders wichtig, weil dort

der Wärmeverlust am größten

ist. Beim Umbau muss man

dabei die bautechnischen

Voraussetzungen

unbedingt

beachten.

Um zuverlässig

arbeiten zu können,

ist gute Beleuchtung

besonders wichtig. Welche

Energiesparmöglichkeiten

gibt es beim Licht?

Mit Energiesparlampen können Werkstätten

den Stromverbrauch reduzieren.

Indem man Schaltgruppen einrichtet,

können Leuchten in der Werkstatt bedarfsgerecht

geschaltet werden, sodass

nicht immer alle Leuchten gleichzeitig

eingeschaltet sein müssen. Bei einem

Neubau kann man natürlich ganz andere

Sachen machen. Zum Beispiel, indem

man das neue Gebäude optimal nach

dem Tageslicht ausrichtet oder durch

den Einsatz effizienter Leuchtmittel.

Inwieweit können erneuerbare Energiequellen

in Werkstätten eine Rolle

spielen? Lohnt es sich etwa für einen

Zwei-Mann-Betrieb eine Solaranlage

aufs Dach zu schrauben?

Der Einsatz erneuerbarer Energien

muss auf den Betrieb abgestimmt werden,

weil jede Technik spezielle Voraussetzungen

hat. Eine Solarthermieanlage

lohnt sich etwa, wenn viel Brauchwasser

erwärmt werden muss. Für eine Pellets-

Heizung braucht man Lagerraum für den

Brennstoff. Wärmetauscher, wie etwa bei

Luft-Luft-Wärmepumpen oder Geothermie

erzielen nur vergleichsweise niedrige

Vorlauftemperaturen. Das muss natürlich

beachtet werden, wenn man beispielsweise

eine Fußbodenheizung betreiben

möchte. Die Vielfalt der sinnvollen Einsatzmöglichkeiten

hat sich in den vergangenen

Jahren deutlich erhöht. Optimale

Ergebnisse erzielt eine Werkstatt

allerdings nur, wenn sie sich umfassend

beraten lässt – auch im Hinblick auf innovative

Haustechnik oder die Dämmung

der Gebäudehülle. Gerade hier liegt die

Stärke eines Generalbauunternehmens,

das wie wir „Planen“ und „Bauen“ aus

einer Hand anbietet.

Man muss nicht immer gleich Tausende

investieren, um die Werkstatt energieeffizienter

zu machen. Was kann

der Werkstattprofi sofort ändern?

Die elektrische Beleuchtung am Tag

kann sofort angepasst werden oder Wärmeverluste

im Winter durch offenstehende

Tore. Beides betrifft das Nutzerverhalten.

Technische Änderungen sollte

man in jedem Fall mit einem Fachmann

erörtern.

Was sollten die ersten Schritte sein,

wenn man das Thema Energieeffizienz

konkret angehen möchte?

Ein Energieberater kann eine Bestands

aufnahme des Betriebes und anschließend

klare Verbesserungsvorschläge

erarbeiten. Bei baulichen Belangen

sollte immer ein Baufachmann zurate gezogen

werden. Er kann die vorhandene

Bausubstanz professionell bewerten und

beispielsweise Eingriffe in tragende Konstruktionen

besser beurteilen. Unsere

Erfahrung zeigt, dass solche Überlegungen

häufig mit weiteren Maßnahmen

verbunden werden – beispielsweise

wenn man zusätzliche Arbeitsplätze

schafft, die Außendarstellung des

Betriebs verbessern möchte oder Werkstattabläufe

optimiert werden sollen. In

diesen Fällen lohnt es sich, Kontakt mit

unseren Außendienstmitarbeitern

aufzunehmen.

Herr Daldrup, Herr Oberholz, wir danken

Ihnen für das Gespräch.

Wie hoch ist Ihr Energieverbrauch?

Werkstattpraxis ¦ Titelthema

28 blinklicht 3/2010 blinklicht 3/2010

29

Energieverbrauch

Jahresverbrauch

Einheit

Umrechnungsfaktor

Gas [m 3 ] x 10 =

Heizöl [l] x 10 =

Strom [kWh] =

Betriebsfläche [m2 Kfz-Werkstatt

4

]

Anz_GTC_blinklicht_7R_0910

Energieverbrauch

[kWh]

Kfz-Werkstatt Eigene Kennzahl [Wärme]:

Kfz-Werkstatt 0 66 110 165

=

220

[kWh/m

286 330

0 20 Branchenübliche Werte [Wärme]:

Kfz-Werkstatt

40 60 80

inkl. Lackiererei

Kfz-Werkstatt 0 30 42 60 78 90

0 66 110 165 220 286 330

2 1

4

2

]

Kfz-Werkstatt

inkl. Lackiererei

Kfz-Werkstatt

inkl. Lackiererei

Kfz-Werkstatt

Kfz-Werkstatt

inkl. Lackiererei

Eigene Kennzahl [Strom]:

Branchenübliche Werte [Strom]:

Kfz-Werkstatt

Kfz-Werkstatt

Kfz-Werkstatt

inkl. Lackiererei

Kfz-Werkstatt

Kfz-Werkstatt

inkl. Lackiererei

Kfz-Werkstatt

inkl. Lackiererei

Kfz-Werkstatt

inkl. Lackiererei

0 20 40 60 80

0 66 110 165 220 286 330

0 30 42 60 78 90

= [kWh/m

0

66

20

110

40

165

60

220

80

286 330

2 3

]

4

0 66 110 165 220 286 330

0 20 40 60 80

0 30 42 60 78 90

0 66 110 165 220 286 330

0 66 110 165 220 286 330

0 30 42 60 78 90

0 66 110 165 220 286 330

So funktioniert‘s: Tragen Sie

Ihren Jahresverbrauch an Strom,

Heizöl und/oder Gas in die Felder der

Tabelle ein. Die Angaben finden Sie in

der Jahresabrechnung ihres

Versorgers.

Um Ihre eigene Kennzahl

(Kilowattstunden pro Quadratmeter)

für Strom bzw. Wärme zu errechnen,

dividieren Sie die Ergebnisse aus der

Tabelle ( 1 + 2 für Wärme, 3 für

Strom), jeweils durch die

Quadratmeteranzahl Ihrer

Werkstattfläche 4 .

Befindet sich Ihre Kennzahl im grünen

Bereich der branchenüblichen

Werte, ist die derzeitige

Energiesituation gut. Weitere

Einsparungen können erst bei größeren

Investitionen erzielt werden.

Der gelbe Bereich kennzeichnet,

dass kleinere Einsparungen jederzeit

möglich sind. Befindet sich Ihre

Kennzahl im orangenen oder roten

Bereich, sollten Sie dringend

Maßnahmen zur Verbesserung der

Energieeffizienz durchführen.

www.gedore.com

Anz_GTC_blinklicht_7R_0910.indd 1 02.08.2010 16:38:01 Uhr

1

2

3

Quelle: klima:aktiv (Klimaschutzinitiative des

Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft,

Umwelt und Wasserwirtschaft, Österreich)


Werkstattpraxis ¦ Titelthema

Heizsysteme in der Kfz-Werkstatt

Geizen beim

Heizen?

30

Für ein angenehmes Arbeitsklima sorgen

in der Werkstatt nicht nur Chef und

Kollegen, sondern auch die Heizungsanlage.

Motivation und gute Stimmung sind

unbezahlbar. Auch das Heizen kann ganz

schön teuer sein – muss es aber nicht.

Zwischen drei und zwölf Prozent der Betriebskosten entfallen

laut der Handwerkskammer Leipzig in einem typischen Handwerksbetrieb

auf die Energieversorgung, also auf Strom und

Heizung. 15 bis 30 Prozent davon lassen sich einsparen. Auch

ohne beim Heizen zu geizen können Werkstattbesitzer bei der

Wärmeversorgung bares Geld sparen.

Licht ausmachen und Standby-Betrieb vermeiden sind wichtige

Maßnahmen, um Strom zu sparen. Dabei sollte man die Heizung

nicht vergessen. Denn egal ob mit Öl, Gas oder Strom

betrieben: Der Anteil der Raumheizung an den gesamten Energiekosten

einer Werkstatt beträgt etwa 30 bis 50 Prozent. Bei

Werkstätten mit Karosseriebau inklusive Lackiererei sind es sogar

zwei Drittel. Wer die Nebenkosten seiner Werkstatt dauerhaft

senken möchte, sollte sich deshalb unbedingt mit dem

Thema Heizung beschäftigen. Es gibt grundsätzlich drei verschiedene

Ansätze, Energie einzusparen: heizungstechnische

Maßnahmen, baulicher Wärmeschutz und natürlich das eigene

Verhalten.

Heizungstechnik

Es gibt zwei Wege, Wärme in die Werkstatt zu schaffen: mit

konvektiven Systemen und mit Wärmestrahlungssystemen. Zu

den konvektiven Systemen zählen Wärmetauscher, Radiatoren

oder Lufterhitzer. Nachteil: Die Heizkörper haben eine lange Anlaufzeit,

müssen große Luftmengen von einem Standort aus erwärmen

und wirbeln dabei oft auch noch jede Menge Staub

auf. Hinzu kommt, dass viel von der erhitzten Luft ungenutzt in

den Dachraum aufsteigt und somit schlicht verpufft. Das Prinzip

der Wärmestrahlung hat die Sonne als Vorbild: Strahlungsbänder

unter der Hallendecke erwärmen bestimmte Bereiche, vorwiegend

durch langwellige infrarote Strahlung. Dabei werden

Personen, Maschinen, Fahrzeuge, Fußböden oder Wände direkt

durch die Strahlen erwärmt und geben diese Wärme dann

wiederum an die Umgebungsluft ab.

Werkstätten haben meist hohe Hallen. Daher hat eine Strahlungsheizung

im Vergleich zum konvektiven Heizsystem den

besseren Wirkungsgrad – sie heizt die Werkstatt schnell auf und

benötigt verhältnismäßig wenig Energie. Ebenfalls sehr

blinklicht 3/2010

Ein Teil unserer Erfahrung:

Bosch Aerotwin Multi-Clip

Die Innovation „4 in 1“: Schnell, sicher, multikompatibel. Der neue, vormontierte

Aerotwin Multi-Clip passt für die vier wichtigsten Wischarm-Schnittstellen auf dem

gesamten Fahrzeugmarkt. Das bedeutet für Sie:

Weniger Aufwand für Handling und Lagerhaltung durch Reduzierung der Sachnummern

Optimaler Montagekomfort durch vormontierten Adapter

Mehr Absatz durch innovatives Produkt

Profitieren Sie vom neuen Bosch Aerotwin Multi-Clip. Der passt einfach.

Diagnostics und Teile: Das kann nur Bosch.

Sehr empfehlenswert

NEU!

www.werkstattportal.bosch.de


1.75 OSRAM GmbH, CRM MK AB, 81536 München

Werkstattpraxis ¦ Titelthema Werkstattpraxis ¦ Titelthema

effizient ist eine Fußbodenheizung. Gerade für die meist niedrigeren

Büro- und Ausstellungsräume ist sie sogar noch besser

geeignet als das Strahlungssystem.

Richtig regeln

Energieeffizient und sparsam heizen kann man nur mit einer

sinnvollen Regelung. Eine witterungsgeführte Temperaturregelung

setzt nur genau so viel Energie zur Wärmeerzeugung ein,

wie nötig ist, um die gewünschte Raumtemperatur zu erreichen.

Wichtig ist auch, die Temperaturen in der Werkstatt nachts und

am Wochenende zu senken, ohne dass die Werkstatt zum Beispiel

im Winter auskühlt.

Wie sich die Öl- und Gaspreise entwickeln, kann niemand vorhersagen.

Wer unabhängig von fossilen Brennstoffen sein

möchte, kann sich auch in der Werkstatt auf regenerative Heizsysteme

verlassen. In Frage kommen beispielsweise Solarthermie,

Wärmepumpen oder Wärmerückgewinnungsanlagen. Wel-

Fotos: WM

Wärme von oben mit Warmluftheizgeräten

www.osram.de

che Systeme oder Kombinationen im Einzelfall am effizientesten

sind, hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Eine Beratung

durch einen Heizungsfachmann macht auf jeden Fall Sinn. Zum

Teil gibt es auch Fördermöglichkeiten oder vergünstigte Kredite

für die Umrüstung auf regenerative Systeme. Beispiel für den

erfolgreichen Einsatz einer Luft-Wärmepumpe ist die Auto Hütter

GmbH im thüringischen Walldorf (siehe Seite 34).

Baulicher Wärmeschutz

Schuld am hohen Wärmebedarf einer Werkstatt sind vor allem

Wärmeverluste durch Wände, Fenster und Tore. Allein durch eine

verbesserte Dämmung der Außenwände können Werkstattinhaber

bis zu 50 Prozent der Heizenergie einsparen. Gebäude,

die älter als 20 Jahre sind, sind meist überhaupt nicht gedämmt.

Eine neue Außendämmung ist effektiver als eine Innendämmung

und bietet sich besonders dann an, wenn die Fassade

ohnehin renoviert werden muss.

Auch bei alten Fenstern lohnt eine Investition: Schon mit einer

Zweischeiben-Isolierverglasung lässt sich der Wärmeverlust

gegenüber einem einfachverglasten Fenster halbieren. Mit Wärmeschutzverglasung

reduziert sich der Wärmeverlust noch einmal

um die Hälfte. Weil Dämmmaßnahmen den Wärmebedarf

des Gebäudes reduzieren, kann es sein, dass die Heizungsanlage

nach einer nachträglichen Dämmung der Werkstatt überdimensioniert

ist – und damit mehr Energie verbraucht als nötig.

Die Dämmung der Werkstatt und eine mögliche Modernisierung

der Heizung sollten deshalb unbedingt aufeinander abgestimmt

sein.

Eigenes Verhalten

Eine moderne Heizungstechnik und baulicher Wärmeschutz

kosten viel Geld. Dabei lassen sich schon mit ein paar Verhaltensregeln

im Alltag die Heizkosten deutlich senken. Wärmeverluste

durch offene Tore sind in Werkstätten die Regel. Das

Klassisches Warmluftgebläse: an den Seiten ist der Zu- und Abgang der

Heizungsrohre. Drinnen wandelt ein Wärmetauscher um

Die Strahlungsbänder heizen auch diese große Lkw-Reparaturhalle binnen

kurzer Zeit auf

Fight the night!

OSRAM NIGHT BREAKER ® PLUS: maximale Leistung für maximalen

Abverkauf – jetzt mit neuer Technik für mehr Lebensdauer. *

Das überzeugt Ihre Kunden:

- bis zu 90 % mehr Licht auf der Straße** für bessere

Sicht und deutlich mehr Zeit, um richtig zu reagieren.

- bis zu 10 % weißeres Licht** für ermüdungsfreies,

komfortables Fahren.

Passend für jedes Auto – machen Sie jetzt

mit Sicherheit mehr Umsatz!

* im Vergleich zur ersten Generation NIGHT BREAKER ® ** im Vergleich zu Standardlampen

lässt sich auch kaum vermeiden. Nur sollten die Mitarbeiter darauf

achten, dass die Tore nicht unnötig lange offen bleiben. Vor

allem sollten sie dafür sorgen, dass möglichst keine gegenüberliegenden

Tore und Türen gleichzeitig geöffnet sind. Denn dadurch

entsteht ein Durchzug, der die Wärme im wahrsten Sinne

des Wortes aus der Werkstatt „fegt“. Generell gilt beim Lüften:

Dauerhaft gekippte Fenster sind tabu. Sie führen zu hohen Wärmeverlusten

und wegen des geringen Wassergehaltes der kalten

Außenluft trocknet die Raumluft stark aus. Besser: Regelmäßig

etwa drei bis fünf Minuten lang mit weit geöffneten Fenstern

Stoßlüften. Lüftungswärmeverluste in der Werkstatthalle

können zudem durch selbstschließende Außentüren, Schnelllauftore,

die Installation von Lichtschranken oder Hubbegrenzer

sowie den Einbau von Warmluftschleiern oder Windfängen vermieden

werden.

AUTOMECHANIKA:

HALLE 3.0,

STAND D15

Durch die Direktbefeuerung werden

bis zu 93% der eingesetzten

Energie in Wärme umgesetzt.

Die Warmlufterzeuger sind effizient,

wirtschaftlich und umweltverträglich


Werkstattpraxis ¦ Titelthema

Fläche verdoppelt,

Heizkosten halbiert

Werkstattpraxis ¦ Titelthema

Eine Luftwärmepumpe können die Brüder Maik und Kai

Hütter jedem Werkstattbesitzer im wahrsten Sinne des

Wortes wärmstens empfehlen. Mit dem regenerativen

Heizsystem konnte der Meisterhaft-Betrieb die Heizkosten

seit dem Umzug ins neue Werkstattgebäude um

die Hälfte senken – und das, obwohl der Neubau fast

doppelt so groß ist wie die frühere Werkstatt.

Dass das Gebäude der Auto Hütter

GmbH im thüringischen Walldorf seit

kaum drei Jahren steht, merkt man auf

den ersten Blick: Modern und hell empfängt

es den Besucher mit einer großen

Glasfront und einem freundlich eingerichteten

Empfangs- und Ausstellungsbereich.

Maik Hütter ist sichtlich stolz auf

seine neue Werkstatt. „Beim Innenausbau

haben wir fast alles selbst gemacht“,

berichtet der leidenschaftliche Baggerfahrer.

Nach einer Bauzeit von etwa einem

Jahr konnte das 1995 gegründete

Familienunternehmen 2007 umziehen.

„Die alte Werkstatt war nur gemietet und

einfach zu klein“, erklärt Maik Hütter.

„Außerdem waren die Nebenkosten gerade

für die Heizung sehr hoch.“ Der jahrelange

Kampf mit den Nebenkosten in

einer schlecht gedämmten Werkstatt mit

alter Öl-Heizung hat die Hütters in Sachen

Energieeffizienz sensibilisiert. Das

neue Werkstattgebäude entspricht nicht

nur in Sachen Dämmung den aktuellsten

Standards. Vielmehr haben sich die Bauherren

gänzlich vom Öl verabschiedet

und eine moderne Luftwärmepumpe eingebaut.

Die WPL 220 AR von Buderus sorgt seit

drei Wintern mit einer Leistung von 25,8

Kilowatt für angenehme Arbeitstemperaturen.

Auf dem Dach der Werkstatt ist die

Pumpe niemandem im Weg. Dort entzieht

sie der Umgebungsluft Wärme, die

über einen Wärmetauscher auf ein Kältemittel

übertragen wird. Durch Verdichten

wird das Kältemittel erhitzt und gibt die

Wärme an den 500-Liter Pufferspeicher

und das Heizsystem ab. Für die 400

Quadratmeter Werkstattfläche und die

200 Quadratmeter Ausstellungs- und Bürofläche

ist die größte Pumpe im Produktprogramm

von Buderus gerade richtig.

„Wäre die Werkstatt größer gewor-

den, hätten wir einfach eine zweite Pumpe

einbauen können“, sagt Hütter. Bei

Außentemperaturen bis zu minus sieben

Grad arbeitet die Luftwärmepumpe

selbstständig. Wird es draußen kälter,

helfen zwei im Pufferspeicher integrierte

elektrische Heizstäbe nach.

Um die benötigten Raumtemperaturen

von etwa 17 Grad in der Werkstatt und

um die 20 Grad im Verkaufsraum zu erreichen,

ist dank der Fußbodenheizung

eine Vorlauftemperatur von etwa 21 Grad

ausreichend. Die geringe Menge an

Warmwasser, die in der Werkstatt benötigt

wird, erzeugen elektrische Boiler. Von

der angenehmen Bodenwärme ist das

sechsköpfige Team der Auto Hütter

GmbH begeistert. „Im Winter könnten wir

hier sogar barfuß arbeiten“, sagt Kfz-

Meister Kai Hütter lachend. Weil die Hebebühnen

enormen Druck auf den Fußboden

ausüben, haben die Hütters beim

Verlegen darauf geachtet, dass Hebebühne

und Fußbodenheizung sich nicht

in die Quere kommen.

Hütters Fazit nach drei Jahren: „Ich kann

das jedem Werkstattbesitzer nur empfehlen.“

Die Anschaffungskosten waren

trotz verbilligtem Kredit zwar etwa doppelt

so hoch wie die für eine moderne

Gas-Heizung, amortisieren sich aber innerhalb

von zehn Jahren. „Und wir möchten

unsere Werkstatt schließlich noch

länger betreiben“, lacht der 46-Jährige.

Obwohl die Temperaturen in den vergangenen

Wintern häufig unter minus sieben

Grad lagen, ist die Ersparnis im Geldbeutel

deutlich spürbar. „Die Stromkosten

für’s Zuheizen halten sich in Grenzen“,

berichtet Hütter. Und falls sich das mal

ändern sollte: „Neben der Wärmepumpe

haben wir auf dem Dach noch genug

Platz für eine Photovoltaik-Anlage.“

blinklicht 3/2010 blinklicht 3/2010

35


Werkstattpraxis ¦ Titelthema

36

Energiesparpotenzial Beleuchtung

Eine Frage des Lichts

Gegenüber

der Kundschaft

sind

die Arbeitsräume

das Aushängeschild.

Auch deshalb spielen Helligkeit

und gute Sicht eine große

Rolle, denn sie signalisieren

dem Kunden Zuverlässigkeit

und Kompetenz. Dennoch

lässt sich unter Berücksichtigung

einiger Aspekte bei der

Beleuchtung viel Energie sparen.

Grundsätzlich gilt: Tageslicht

ist in der Werkstatt sowie

in den Ausstellungs- und

Büroräumen durch nichts zu

ersetzen. Doch nicht immer

sind diese Voraussetzungen

in einem Kfz-Betrieb gegeben.

Vor allem dann ist eine

gut durchdachte künstliche

Beleuchtung wichtig. Die

DIN-Norm 5035 enthält Angaben

über die nach den Arbeitsrichtlinien

erforderlichen

Beleuchtungsstärken in Werkstätten.

Eine gute und effiziente

Werkstattbeleuchtung

hat Vorteile: sie steigert die

Konzentration und verbessert

die Arbeitsleistung der Mitarbeiter.

Gleichzeitig wird das

Risiko von Arbeitsunfällen minimiert.

Aber auch die Wärmestrahlung

und Wärmelasten

eines Raumes sind mit

einer gut gewählten Beleuchtung

geringer. Das ist insbesondere

im Sommer von Vorteil,

weil es in den Räumen

kühler bleibt.

Moderne Technologien

sparen Energie

Die Lichtindustrie hat in den

vergangenen Jahren neue

Technologien entwickelt, die

hohe Einsparpotenziale in der

Beleuchtung eröffnen. Neue

Anlagen arbeiten drei Mal so

effizient wie Altanlagen und

sparen bis zu 82 Prozent der

Energie. Ein Wechsel lohnt

sich deshalb schon rein wirtschaftlich.

Beabsichtigt man

eine Optimierung der Beleuchtung

in der Werkstatt

durch Neu- oder Umbaumaßnahmen,

ist einer Kombination

aus Tageslicht und einem

intelligenten Beleuchtungssystem“

der Vorrang zu geben.

Intelligente Beleuchtungssysteme

zeichnen sich

dadurch aus, dass alle Komponenten

einer Anlage energieeffizient

zu höherer Lichtqualität

beitragen. Eine große

Rolle spielt dabei auch die

richtige Anordnung der

Rund 25 Prozent des Gesamtstromver-

brauchs einer Werkstatt gehen allein auf

Lampen und Leuchten zurück. Unstrittig

ist, dass für die täglichen Arbeiten in

einem Kfz-Betrieb eine gute Beleuchtung

unerlässlich ist.

Leuchtmittel. Hohe Einsparpotenziale

eröffnen:

langlebige Lampen mit hoher

Lichtausbeute und guter

Farbwiedergabe

effiziente Leuchten mit optimierter

Lichtlenkung

Energie sparende Betriebsgeräte,

wie elektronische Vorschaltgeräte

(EVG)

modernes Lichtmanagement,

das die Beleuchtung

regelt, steuert und dabei das

Tageslicht optimal nutzt

Die richtige Wahl

Die Art der Beleuchtung richtet

sich nach Einsatzort und

-zweck. Allgemein gilt, dass

die Beleuchtung einzelner Arbeitsplätze

zweckmäßiger

und energiesparender ist als

die Ausleuchtung ganzer

Räume. Dennoch sollte die

Beleuchtungsanlage stets so

ausgelegt sein, dass ein sicheres

Arbeiten möglich ist.

Die moderne Beleuchtungstechnik

hält stromsparende

Lampen und effiziente Leuchten

mit langer Lebensdauer

bereit und bietet darüber hinaus

vielfältige steuerungs-

und regelungstechnische Lösungen,

um bei der Beleuchtung

elektrische Energie zu

sparen.

Glühlampe

Aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten

sind Glühlampen

nicht mehr zu empfehlen.

Die Lichtausbeute ist relativ

gering. Nur in Bereichen mit

sehr kurzer Einschaltdauer

und notwendiger sofortiger

Maximalhelligkeit sind Standard-Glühlampen

noch zu

empfehlen. Aber das Aus der

Glühlampe für 2012 ist bereits

beschlossene Sache.

LED

LEDs sind Leuchtmittel auf

Basis von Halbleiterdioden.

Sie erzeugen gerichtetes

Licht. Sie haben eine lange

Lebensdauer, eine hohe Energieeffizienz,

eine enorme

Lichtaus beute, erzeugen keine

hohen Temperaturen und

haben eine vergleichbare

Lichtstärke zu herkömmlichen

Glühlampen. Ein weiterer Vorteil:

Die Leuchtdioden können

unproblematisch entsorgt

werden, weil die Komponenten

nicht giftig sind. Im Gegensatz

zu Kompaktleuchtstoffröhren

sind sie weder

schalt- noch kälteempfindlich,

außerdem lassen sie sich

problemlos dimmen. LEDs

sind auch in verschiedenen

Leuchtfarben, erhältlich.

blinklicht 3/2010

Tipps zum Stromverbrauch

Natürliches Tageslicht

nutzen.

Eine ausreichende, aber

nicht überdimensionierte

Beleuchtungsstärke

wählen.

Regelmäßig Leuchten

und Reflektoren reinigen.

Durch eine hohe

Staubbelastung der Luft

nimmt die Lichtausbeute

schon innerhalb eines

Jahres stark ab.

Leuchten richtig anordnen.

Individuelle Ausleuchtung

des Arbeitsplatzes

bei gleichzeitiger

verringerter Allgemeinbeleuchtung

ermöglicht bis zu 35

Prozent Einsparung.

Eindeutige Kennzeichnung

von Lichtschaltern

vornehmen.

Unsere Zylinderkopfdichtungen

bestehen aus:

Metall, Elastomer und ...

Tageslichtgeregelte

Steuerung einsetzen.

Mit Hilfe von Lichtsensoren

die Beleuchtungsstärke

an das

Tageslicht anpassen.

Bewegungsmelder,

Zeitschaltuhren und

Dimmschalter verwenden.

Lampen und Leuchten

mit hohem energetischem

Wirkungsgrad

einbauen.

Mitarbeiter über den

bedarfsgerechten Einsatz

der Beleuchtung

informieren.

Lampengruppen in verschiedenenStromkreisen

zusammenfassen,

um die Möglichkeit zu

haben, bedarfsgerecht

zu beleuchten.

100% Partnerschaft

100% Partnerschaft

HONESTY

... dafür stehen wir!

www.reinz.com

Leuchtstofflampe

Leuchtstofflampen und Kompaktleuchtstofflampen,umgangssprachlichEnergiesparlampen,

haben eine erheblich

längere Lebensdauer als

Glühlampen. Sie haben auch

die Nachteile der Schaltfestigkeit

und maximalen Helligkeit

abgelegt. Leuchtstofflampen

haben zudem den Pluspunkt,

dass sie eine drei bis

fünf Mal so große Lichtausbeute

wie Glühlampen haben.

Doch Leuchtstofflampe ist

nicht gleich Leuchtstofflampe.

So ist das neue Modell

mit einem Rohrdurchmesser

von 16 Millimetern sparsamer

als ihr Vorgänger mit 26 Millimeter

Durchmesser. Die

Lichtausbeute beträgt bei ihnen

statt maximal 90 mehr als

100 Lumen, die Lebensdauer

statt 18.000 im Mittel 24.000

Stunden. Diese Lampen sind

ausschließlich für den Betrieb

Werkstattpraxis ¦ Titelthema

an elektronischen Vorschaltgeräten

(EVG) ausgelegt. Dadurch

arbeiten sie sehr effizient.

So spart allein die Kombination

aus leistungsstarken

Leuchtstofflampen und elektronischem

Vorschaltgerät bereits

bis zu 42 Prozent Energie

im Vergleich zu herkömmlichen

Systemen mit konventionellen

Vorschaltgeräten

(KVG).

Auch Dreiband-Leuchtstofflampen

haben eine höhere

Lichtausbeute als konventionelle

Leuchtstofflampen und

bieten eine bessere Farbwiedergabe

und Lichtfarbe. Moderne

Spiegelrasterleuchten

lassen in vielen Fällen zwei

Leuchtstofflampen durch eine

ersetzen. Halogenmetalldampflampen

oder Natriumdampflampen

bieten ebenso

hohe Lichtausbeuten. Sie

sind aber eher für größere Lagerhallen

geeignet.


Werkstattpraxis ¦ Titelthema

38

Druckluft

Alles dicht?

Druckluft ist sauber, leicht zu handhaben, flexibel einsetzbar

und günstig in der Anschaffung. Aber sie kostet

viel Energie – durchschnittlich zehn Prozent des gesamten

Strombedarfs.

Undichte Stellen im Leitungsnetz treiben die

Energiekosten noch einmal um bis zu 30

Prozent in die Höhe. Es ist also ratsam, das

Druckluftnetz regelmäßig zu warten und

Leckagen schnellstmöglich auszubessern.

Druck kann an undichten Schraub- und

Flanschverbindungen, Schläuchen und Armaturen

entweichen. Auch korrodierte Leitungen,

innere Leckagen im Kompressor, fehlerhafte

Kondensat-Ableiter sowie defekte Filter oder

Trockner können Schwachstellen sein.

Um die Energiekosten gering zu halten, sollte auch die Art

des Kompressors den Bedürfnissen der Werkstatt angepasst

sein. Für Betriebe mit unregelmäßigem Energiebedarf ist ein

Kolbenkompressor geeignet. Er läuft nur, solange Druck benötigt

wird, kann dabei aber hohe Drücke liefern. Für einen Verbrauch

von mehr als einem Kubikmeter pro Minute und für Dauerlastbetrieb

ist dagegen ein Schraubenkompressor besser

geeignet. Neue Kompressoren haben grundsätzlich einen geringeren

Verschleiß und dadurch einen besseren Wirkungsgrad.

Auch durch ein niedrigeres Druckniveau können Werkstätten

ihre Stromrechnung nach unten korrigieren. Bei Anwendungen

im Bereich von sechs bis zehn bar bedeutet eine Druckerhöhung

um ein bar eine Steigerung des Strombedarfs um sieben

bis zehn Prozent. In der Regel reicht in der Kfz-Werkstatt ein

Druckniveau von sechs bis acht bar aus. Generell gilt bei

Druckluft: Soviel wie nötig, so wenig wie möglich.

Kosten für Undichtigkeiten im Druckluftnetz

Lochgröße Energieverlust Zusatzkosten

Basis: 8.000 h/a, 7 bar und 0,10 Euro/kWh

1 mm 3.800 kWh 380 €/Jahr

3 mm 35.000 kWh 3.500 €/Jahr

5 mm 96.000 kWh 9.600 €/Jahr

10 mm 380.000 kWh 38.000 €/Jahr

Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt

Die Firma Blitz Rotary unterstützt Werkstätten bei der Bestimmung des

Druckluft-Bedarfs, der Auswahl des passenden Kompressors und der

Wartung von Geräten und Leitungen. Der Kolbenkompressoren TWIN BKES

BKZS eignet sich für kleinerer, preisbewusster Werkstätten

Der Hochleistungs-Schraubenkompressor MONSUN Pro ECO ist für den

Dauereinsatz entwickelt und passt dabei gut in das Arbeitsumfeld mittlerer

und großer Fahrzeug-Werkstätten. Infos unter: www.blitzrotary.com

blinklicht 3/2010

Wenn’s drauf ankommt:

Bremsen- und Fahrwerksteile vom Erstausrüster

Es gibt Situationen, die sich auch bei größter Vorsicht und Konzentration nicht vermeiden lassen. Plötzlich spielt die Qualität

des Fahrwerks und der Bremsanlage die entscheidende Rolle. Erst das perfekte Zusammenspiel von Bremssystem

und Fahrwerk schafft jetzt die nötigen Sicherheitsreserven. Als führender Entwicklungspartner der Automobilindustrie

stellen wir mit unseren Systemen und Originalteilen sicher, dass genau diese Sicherheitsreserven vorhanden sind.

Keine Kompromisse auch für den Ersatzteilmarkt: Mit Bremsen- und Fahrwerks teilen von TRW stets auf der sicheren

Seite – auch in kritischen Situationen.

TRW stellt aus!

Halle 2.0, Stand C72.

Bremse – Lenkung – Aufhängung www.trwaftermarket.com


Werkstattpraxis ¦ Im Fokus

Bremsenprüfung

Nichts zu verschenken

Die Wirkprüfung der Bremsanlagen gehört

heute zum Standardangebot der

meisten Kfz-Werkstätten. Sie ist im Rahmen

von Servicearbeiten, vor und nach

Bremsenreparaturen und bei der Hauptuntersuchung

unerlässlich. Auch bei saisonalen

Aktionen wie Frühjahrs-, Urlaubs-

oder Wintercheck sollte die Fahrt

über den Bremsprüfstand unbedingt dazugehören.

Servicefachleute, die bei der

Bremsprüfung auf dem Rollenbremsprüfstand

nicht nur Bremskräfte an den Blockiergrenzen

ermitteln, sondern auf die

Details achten, decken mit der Wirkprüfung

versteckte Mängel auf und schaffen

sich Potenzial für Zusatzaufträge.

Fahrzeug konditionieren

Periphere Einflüsse können sehr leicht

das Ergebnis der Bremsprüfung verfälschen.

Damit besteht die Gefahr, dass

der Fachmann sicherheitsrelevante

Schäden übersieht. Deshalb raten Fach-

Für die meisten Werkstattprofis ist der

Bremsencheck auf dem Rollenbremsprüfstand

reine Routine. Wer hierbei aber lediglich die Bremskraft

an der Blockiergrenze ermittelt, übersieht Fehler am Bremssystem

und verschenkt viele Chancen auf Zusatzaufträge.

leute, das Fahrzeug vor der Bremsprüfung

zu konditionieren. Hierbei muss der

Prüfer zu allererst sicherstellen, dass der

Reifendruck an allen vier Rädern stimmt.

Zudem ist zu prüfen, ob die Reifenprofiltiefe

je Achse gleich ist und ob zugelassene

und achsweise identische Reifengrößen

montiert sind. Damit vermeidet

der Fachmann unterschiedliche Raddrehzahlen

innerhalb einer Achse. Vor allem

bei Allradfahrzeugen und beim Einsatz

eines ungeregelten Allradbremsprüfstandes

führen Drehzahldifferenzen der

der zu Verspannungen des Antriebs,

dem Übertragen von Bremsmomenten

innerhalb einer Achse und somit zu falschen

Prüfergebnissen.

Entscheidend ist auch, dass der Fachmann

vor der Bremsprüfung sicherstellt,

dass an der Radaufhängung keine Schäden

vorliegen und die Achsgeometrie

stimmt. Hierbei sind Schnellspurtester

sehr hilfreich, die in eine Prüfstraße inte-

griert werden können. Zudem sollte der

Prüfer darauf achten, dass Fahrzeuge mit

geringer Bodenfreiheit nirgends aufsitzen.

Dies könnte aufgrund der zu geringen

Anpresskraft der Räder ein zu frühes

Abschalten des Rollensatzes bewirken.

Bei Allradfahrzeugen muss der Prüfer

den Aufbau und die Funktionsweise des

Antriebssystems und die Herstellervorgaben

für die Bremsprüfung kennen, um

Schäden am Antriebsstrang und Bremskraftübertragungen

zu vermeiden.

Bremse vorbereiten

Beim Einfahren in den Bremsprüfstand

sollte der Prüfer das Fahrzeug möglichst

im rechten Winkel und mittig zum Rollensatz

positionieren. Damit vermeidet er

beim Anlaufen der Rollen und Einpendeln

der Achse das Berühren der Räder mit

den Seitenbegrenzungen des Prüfstandes.

Ferner sollte der Prüfer vor der ei-

Der Schnellspurtester gibt Auskunft über

die Achseinstellung. Eine verstellte

Achsgeometrie wirkt sich negativ auf das

Ergebnis der Bremsprüfung aus

gentlichen Bremsprüfung die Bremse

erst einmal vorsichtig einbremsen. Damit

werden Schmutz, Nässe und Rostansatz

von den Bremsscheiben entfernt. Bei

diesem Vorgang hält der Fachmann den

Bremsdruck erst auf niedrigem Niveau

und steigert ihn anschließend langsam

bis zum Erreichen der Blockiergrenze.

Schritt für Schritt zur qualifizierten

Bremsprüfung

Nach dem erneuten Anlaufen des Rollensatzes

wird im ersten Schritt der Freilauf

der Räder ermittelt. Erfahrungsgemäß

liegt der Rollwiderstand bei einem intakten

Fahrzeug zwischen 100 und 300 N.

Ist der Rollwiderstand zu groß, müssen

die Bremsen, die Radlager und die Antriebskomponenten

auf Leichtgängigkeit

geprüft werden. Achtung: Permanente

Allradantriebe können auch einen höheren

Rollwiderstand erzeugen.

Im zweiten Schritt wird der Bremsdruck

langsam gesteigert, bis eine Bremskraft

von 500 bis 600 N erreicht ist. Gleichzeitig

ist zu beobachten, ob die Bremskraft

am rechten und linken Rad gleichmäßig

ansteigt. Dies ist der vom Autofahrer am

häufigsten genutzte Bereich. Deshalb

sollte der Fachmann diesem Prüfschritt

besondere Beachtung schenken. Ein ungleichmäßiger

Bremskraftanstieg ist ein

Indiz für schwergängige Bremssättel

oder Radbremszylinder, verschmierte

Bremsbeläge, festgerostete mechanische

Teile, verglaste Bremsbeläge, Luft

im Bremssystem oder eine verstopfte

bzw. gequetschte Bremsleitung. Bei der

Feststellbremse sind häufig schwergängige

Seilzüge oder eine falsche Grundeinstellung

die Ursache für einen ungleichmäßigen

Bremskraftanstieg.

Im dritten Schritt folgt die Rundheitsprüfung.

Hierbei wird die Bremskraft konstant

im mittleren Bereich gehalten. Stellt

sich dabei ein Pendeln der Bremskraftanzeige

ein, liegt eine Unrundheit vor, die

zu Bremsenrubbeln und Lenkradflattern

beim Abbremsen aus höheren Geschwindigkeiten

führt. Unrundheiten werden bei

Scheibenbremsen von Auswaschungen

an der Bremsscheibe oder einem Seitenschlag

derselben verursacht. Bei Trommelbremsen

sind Bremskraftschwankungen

auf verzogene Bremstrommeln zurückzuführen.

Bei Pendelbewegungen

der Anzeige von mehr als zehn Prozent

der Bremskraft ist eine Reparatur des

Bremssystems erforderlich.

Ergebnisse auswerten

Im vierten und letzten Schritt wird die Pedalkraft

langsam erhöht, bis dieder

Werkstattpraxis ¦ Im Fokus

blockieren und der Prüfstand abschaltet

oder die maximale Bremskraft erreicht

ist. In dieser Phase ist ebenfalls auf einen

gleichmäßigen Anstieg der Bremskräfte

zu achten. Die zulässige Bremskraftdifferenz

innerhalb einer Achse in den letzten

zwei Dritteln des Bremskraftverlaufs beträgt

25 Prozent. Es empfiehlt sich jedoch,

bereits ab einem Unterschied von

zehn Prozent nach den Ursachen zu suchen.

Denn beim Abbremsen aus hohen

Geschwindigkeiten kann auch eine geringe

Bremskraftdifferenz den Geradeauslauf

des Fahrzeugs empfindlich stören.

Bei der Feststellbremse duldet der

Gesetzgeber eine maximale Bremskraftdifferenz

von 50 Prozent.

Abschließend wird die Abbremsung automatisch

vom Prüfstand oder manuell

ermittelt. Hierbei wird die Summe der

Bremskräfte auf das zulässige Gesamtgewicht

des Fahrzeugs bezogen. Für

Pkw gibt der Gesetzgeber bei der Betriebsbremse

den Mindestwert von 50

Prozent und bei der Feststellbremse von

16 Prozent vor.

Die Wirkprüfung der Bremse ist bei vielen Werkstattarbeiten und bei der Hauptuntersuchung unerlässlich.

Wer ein korrektes Prüfergebnis erzielen will, muss zahlreiche Details beachten

Ein falsch eingestellter Luftdruck belastet den Reifen bei der Bremsprüfung und verfälscht unter

Umständen das Prüfergebnis

40 blinklicht 3/2010 blinklicht 3/2010

41


Werkstattpraxis ¦ Im Fokus

Neuere Generationen von Luftmassenmessern

Funktionscheck

Neuere Generationen von Luftmassenmessern (LMM), etwa der

HFM6 von Bosch, liefern ein digitales Signal an das Steuergerät.

Das bringt bei der Prüfung der Sensoren einige Änderungen mit

sich. blinklicht zeigt, wie sich moderne Luftmassenmesser mit

einfachen Werkstattmitteln sicher prüfen lassen.

Die Motorsteuerung aktueller Fahrzeuge

benötigt den Wert der angesaugten Luftmasse

für das Berechnen und Steuern

der unterschiedlichsten Funktionen. In

neueren Fahrzeugen kommen – sowohl

bei Otto- als auch bei Dieselmotoren –

überwiegend Heißfilm-Luftmassenmesser

(HFM) für das Ermitteln der angesaugten

Luftmasse zum Einsatz. Ihr Aufbau

ist über alle Generationen hinweg

gleich geblieben, wurde jedoch mit Blick

auf Präzision bei der Berechnung der

Luftmasse und Unempfindlichkeit gegenüber

Verschmutzungen ständig weiterentwickelt.

So hat Bosch beispielsweise

zum Schutz des Sensorelements vor

Beschädigungen durch feste Partikel und

Flüssigkeiten beim HFM6 den Bypasskanal

konstruktiv umgestaltet. Der Teilluftstrom

muss nun am Eingang des Bypasskanals

an einer Abweiskante vorbei

einen sehr engen Bogen zum Sensorele-

ment zurücklegen. Die trägen Schmutz-

und Flüssigkeitspartikel können dieser

schnellen Umlenkbewegung nicht folgen

und werden über eine Ausscheidebohrung

wieder der Ansaugluft zugeführt.

Digitale Signalübermittlung

Beim HFM6 wird das Signal für die angesaugte

Luftmasse erstmals auf digitale

Weise in Form einer variablen Frequenz

an das Steuergerät übertragen. Die Temperatur

der Ansaugluft wird ebenfalls digital

übermittelt und zwar in Form eines

pulsweiten modulierten (PWM) Signals.

Das Signal des HFM6 für die Luftmasse

hat eine Frequenz von 1,5 bis 12 kHz. Die

Frequenz nimmt mit steigender Luftmasse

zu. Das Signal für die Ansauglufttemperatur

hat eine konstante Frequenz von

42 blinklicht 3/2010

etwa 19 Hz. Hier ändert sich lediglich das

Tastverhältnis. Die Frequenz des Ansauglufttemperatursignals

hat eine wichtige

Zusatzfunktion. Sie wird von der

Auswerte-Elektronik im Steuergerät als

Zeitbasis für das Signal der Luftmasse

verwendet. Auf diese Weise wird die Signalübertragung

laufend überwacht und

sichergestellt, dass die ausgegebene Signalfrequenz

dem richtigen Luftmassenwert

zugeordnet wird.

HFM6 in der Werkstatt prüfen

Zum Prüfen des HFM6 in der Werkstatt

wird ein Diagnosegerät, ein Multimeter, –

das die Frequenzmessung unterstützt –

oder ein Oszilloskop und ein passender

Prüfadapter benötigt. Letzteren gibt es

von Bosch in unterschiedlichen Ausführungen.

Der Einstieg in die Fehlersuche

erfolgt wie üblich über das Abfragen des

Fehlerspeichers. Auch das Auswerten

der Istwerte – vor allem diejenigen der

angesaugten und der berechneten Luftmasse

– können Hinweise auf eine Funktionsstörung

des HFM6 geben. Verhärtet

sich der Verdacht auf einen Fehler am

HFM6, lässt sich dieser in der Werkstatt

mit wenigen Hangriffen sicher überprüfen.

Die Kundendienstspezialisten von

Bosch haben hierfür ein Dreischritteprogramm

entwickelt.

Im ersten Schritt wird die Stromaufnahme

des HFM6 geprüft. Hierzu schaltet

der Fachmann die Zündung aus und

schließt mit Hilfe eines passenden

Prüfadapters ein Multimeter in Reihe in

die Spannungsversorgungsleitung. Beim

Einschalten der Zündung muss ein

Stromwert von 32 bis 38 mA am Multimeter

abzulesen sein. Ist die Ruhestromaufnahme

geringer als der Sollwert, liegt

mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Sensormembranbruch

vor.

Im zweiten Schritt wird das Luftmassensignal

bei stehendem Motor (Nullluft) gemessen.

Dazu schaltet der Fachmann die

Zündung aus und schließt die entsprechenden

Leitungen des Prüfadapters an

das Multimeter zur Frequenzmessung

an. Alternativ kann der Diagnoseprofi

auch ein Oszilloskop einsetzen. Wichtig

ist bei diesem Schritt, dass während der

Nullluft-Messung die Abgasabsauganlage

ausgeschaltet bzw. entfernt wird. Damit

verhindert der Werkstattprofi, dass

Luftströmungen das Messergebnis ver-

blinklicht 3/2010

fälschen. Beim Einschalten der Zündung

muss eine Frequenz zwischen 1,76 und

1,93 kHz zu messen sein. Die Frequenz

nimmt zu, wenn die angesaugte Luftmasse

steigt. Das lässt sich ganz leicht

überprüfen, indem nach der Nullluft-

Messung der Motor gestartet und ein

Gasstoß eingeleitet wird.

Im dritten und letzten Schritt wird das

Temperatursignal überprüft. Hier wird

ebenfalls eine Frequenzmessung bei eingeschalteter

Zündung und stehendem

Motor durchgeführt. Der Sollwert beträgt

18,5 bis 20,8 Hz. Zu beachten ist hierbei,

dass die Frequenz konstant bleibt. Das

Tastverhältnis des Signals ändert sich

proportional zur Ansauglufttemperatur.

Reinigen wirkungslos

Alle Prüfschritte am HFM6 können im

eingebauten Zustand erfolgen. Weichen

die Messwerte von den Sollwerten ab,

muss der Luftmassenmesser erneuert

werden. Versuche, das Sensorelement

mit Bremsenreiniger oder anderen chemischen

Produkten sauber und damit

wieder flott zu bekommen, sind laut

Bosch wirkungslos. Überhaupt sei von

diesen Mitteln auch für den Einsatz bei

Vorgängergenrationen im Rahmen einer

professionellen Reparatur dringend abzuraten.

Die damit erzielte Wirkung sei

meistens nur von kurzer Dauer. Zudem

sollte laut Bosch beim HFM5 das Sensorelement

keinesfalls einzeln erneuert werden,

da dieses mit dem Messrohr in der

Werkstattpraxis ¦ Im Fokus

Der HFM6 von Bosch

verfügt über einen

umgestalteten

Bypasskanal, der das

Sensorelement vor

festen Partikeln aus der

Ansauglauft schützt

Fertigung exakt justiert wird.

Beim HFM6 lässt sich das Sensorelement

nicht mehr einzeln austauschen,

da es in das Gehäuse des Messrohrs

integriert ist.

Heißfilmluftmassenmesser sind sehr

empfindliche Sensoren. Um Schäden

und den vorzeitigen Ausfall des HFM zu

vermeiden, raten die Bosch-Fachleute zu

einem sorgsamen Umgang bei Service-

und Reparturarbeiten im Bereich des Ansaug-

und Luftführungssystems. So sollte

der Mechaniker bei Wartungsarbeiten

besonders darauf achten, dass Luftfilterelemente

in Erstausrüstungsqualität verwendet

werden, alle Luftleitungen dicht

sind und das Luftfiltergehäuse mit einem

fusselfreien Tuch gereinigt wird. Besteht

der Verdacht, dass Feuchtigkeit ins Luftführungssystem

gelangt, sind zusätzlich

alle Luftwege sorgfältig zu untersuchen

und die Ursachen nach Herstellervorgabe

zu beheben.

Die digitalen Signale des HFM6 lassen sich mit einem Oszilloskop sichtbar machen

43


Werkstattpraxis ¦ Im Fokus

Kfz-Mechatroniker leiden häufiger an Hautkrankheiten

Mehr Pflege

für die Haut

Was wäre ein Automechaniker ohne seine Hände?

Wie ein Auto ohne Reifen oder ein Motor ohne Öl

– nicht einsatzbereit. Doch gerade den Händen,

genauer gesagt der Haut an den Händen, widmen

Kfz-Profis viel zu wenig Aufmerksamkeit. Dabei gibt

es ein paar einfache Handgriffe, die ölverschmierte

Pranken gesund halten.

44 blinklicht 3/2010

© Thinkstock/iStockphoto.com

Mit einer Fläche von etwa zwei Quadratmetern

ist die Haut das größte Organ des

Menschen und dabei ein wahres Multitalent.

Sie reguliert die Körpertemperatur,

schützt vor Verletzungen und hält Schadstoffe

und Krankheitserreger ab. Obwohl

die Haut je nach Körperstelle nur ein bis

vier Millimeter dick ist, hält sie einiges

aus – vorausgesetzt, sie ist gesund.

Laut einer Studie der IKK leiden Kfz-Mechatroniker

viermal häufiger an Hautkrankheiten

(26,2 Prozent) als Beschäftigte

in anderen Berufen. Bei keiner anderen

Krankheit zeigt sich der Unterschied

so deutlich. Das ist auch kein

Wunder, denn die Belastungen, denen

die Haut in der Werkstatt ausgesetzt ist,

sind hoch.

Neben Hitze und Kälte strapazieren mechanische

Belastungen wie Reibung und

Stöße durch den Umgang mit harten und

scharfkantigen Materialien die Haut. Zum

anderen hantieren Kfz-Mechaniker täglich

mit Chemikalien. Bremsflüssigkeiten,

Kraftstoffe, Öle, Lösungs- und Frostschutzmittel

zerstören die schützende

Lipidschicht der Haut, weil sie ihr Fett

und Wasser entziehen. Glykole, die zum

Beispiel in Frostschutzmitteln enthalten

sind, sind außerdem giftig und werden

über die Haut in den Körper aufgenommen,

genauso wie das im Kraftstoff enthaltene

Benzol. Batteriesäure wirkt stark

ätzend und können schwere Verletzungen

hervorrufen.

Wenn’s juckt, ist Vorsicht

geboten

Da ist es nicht weiter verwunderlich,

dass sich die Haut mit der Zeit beschwert.

Sie kommt mit der natürlichen

Regeneration nicht mehr hinterher. Es

juckt und brennt, die Haut wird spröde

und rissig. In der Regel fängt es zwischen

den Fingern an. Dabei ist das wie

mit Kratzern im Lack: Sie sehen zwar

harmlos aus, können aber auf Dauer

Rost ansetzen und damit der ganzen Karosserie

schaden. Im Gegensatz zu Lackschäden

werden Hautschäden vom

Werkstatt-Profi meist ignoriert. Doch damit

riskiert er, dass sich kleinen Hautreizungen

zu lästigen Ekzemen auswachsen.

Ekzeme schmerzen, beeinträchtigen

die Arbeit – und die Behandlung ist langwierig.

Da Reizstoffe die beschädigte

Haut leichter passieren können, kann

sich ein Ekzem unter Umständen auch zu

einer handfesten Allergie auswachsen,

die die Arbeit in der Werkstatt dann zur

Hölle macht.

Nun stellen sich bei dem Wort „Pflege“

so manchem gestandenen Mann die Nackenhaare.

Doch damit ist kein aufwändiger

Beauty-Schnick-Schnack gemeint

– schließlich sollen die Hände nicht streichelzart

werden, sondern lediglich gesund

bleiben.

Schritt 1: Weg mit dem Dreck

Regelmäßiges Händewaschen ist wichtig.

Dazu sollten am besten Waschmittel

verwendet werden, die dem PH-Wert der

Haut (5,5) entsprechen und rückfettende

Eigenschaften haben. Finger weg von

Verdünnung, Waschbenzin oder Bremsenreiniger

diese waschen nicht nur

den Schmutz, sondern auch die Schutzschicht

der Haut ab. Beim Waschen kein

heißes Wasser verwenden und auf Bürsten

besser verzichten. Auch wenn es in

blinklicht 3/2010

Die Haut ist nicht nur das größte

Sinnesorgan des Menschen, sondern

gleichzeitig auch eine Barriere gegen

Umwelteinflüsse. Die Oberhaut ist eine

lipidhaltige Hornschicht und hält

Schadstoffe ab. Sie verhindert, dass zuviel

Flüssigkeit verdunstet. Die Lederhaut

ist reiß- und stoßfest und schützt

Organe und Knochen vor mechanischen

Belastungen, zum Beispiel, Stöße und

Druck. Talgdrüsen halten die Haut geschmeidig,

Haare halten warm und

schützen vor UV-Strahlung. In der

Unterhaut wirken Fetteinlagerungen wie

ein Schutz polster. Diese Hautschicht ist

außerdem für die Klimatisierung des

Organismus zuständig und isoliert sowohl

gegen Wärme als auch gegen

Kälte. Über die Schweißdrüsen verdunstet

Flüssigkeit, das kühlt den Körper,

wenn es heiß wird.

der Werkstatt oft schnell gehen muss:

Gründliches Abtrocknen, auch zwischen

den Fingern, ist wichtig. Handtücher sollten

stets sauber und trocken sein. Doch

Vorsicht: Wer es mit dem Händewaschen

übertreibt, trocknet die Haut zusätzlich

aus.

Schritt 2: Gut geschmiert

Pflegecremes unterstützen die natürliche

Regeneration der Haut und geben ihr

Fett und Feuchtigkeit zurück. Kleine

Kratzer heilen schneller, spröder und rissiger

Haut wird vorgebeugt. Cremes mit

Bienenwachs oder Aloe Vera sind besonders

mild und pflegend. Nach Feierabend

vor dem Fernseher ist eine gute

Gelegenheit, sich mal einige Minuten Zeit

zum Schmieren zu nehmen.

Schritt 3: Vorbeugen

Je nach Material halten Schutzhandschuhe

nicht nur reizende Flüssigkeiten

ab, sondern auch Hitze und Kälte. Damit

Die Haut – ein Multitalent

Lederhaut (Dermis)

Talgdrüsen

Unterhaut (Subcutis)

mit Fettspeicher

Schweißdrüsen

Haarwurzel

Werkstattpraxis ¦ Im Fokus

Keime keine Chance haben, sollten Mechaniker

unbedingt darauf achten, dass

die Handschuhe innen trocken und sauber

sind, das gilt auch für die Hände. Außerdem

sollte man nur die eigenen

Schutzhandschuhe benutzen, nicht die

der Kollegen. Die Handschuhe am besten

nicht länger als nötig tragen, denn es

können sich Schweiß und Wärme anstauen

– eine ungünstige Kombination

für beanspruchte Haut.

Um Hautkrankheiten vorzubeugen empfiehlt

die Berufsgenossenschaft Metall

außerdem spezielle Hautschutzmittel, die

vor Arbeitsbeginn und in den Pausen

aufgetragen werden. Diese Cremes legen

sich wie ein Schutzfilm über die Haut

und bilden eine Barriere für Chemikalien

und Keime.

Nützliche Links

Mehr Informationen zum Hautschutz gibt

es im Internet unter www.gda-portal.de

oder unter www.bg-metall.de

Oberhaut

(Epidermis)

© Shutterstock/Andrea Danti

45


Werkstattpraxis ¦ Im Fokus

Kühlerschutzmittel

In der Hitze

des Motors

Der Motor des Autos leistet ganze Arbeit.

Dass ihm dabei ganz schön heiß wird, ist

klar. Allerdings kann der Motor nicht wie der

Mensch durch Schwitzen seine Wärme abgeben

– er braucht Kühlung von außen. Der

Kühler hilft, den Motor vor Beschädigung zu

schützen und benötigt dazu ein gutes Kühlerschutzmittel,

wie Glysantin von BASF.

Im Durchschnitt werden circa 150 Liter

Kühlflüssigkeit pro Minute durch den

Kühlkreislauf eines durchschnittlichen

Pkw gepumpt. Ein Drittel der Verbrennungswärme

wird dabei vom Kühlmittel

an die Atmosphäre abgegeben. Dabei

passiert das Kühlmittel über 100 verschieden

Materialien und muss mit diesen

allen verträglich sein. In der kalten

Jahreszeit besteht die Gefahr, dass das

Wasser im Kühlkreislauf des Pkw gefriert.

Das sich ausdehnende Eis sprengt im

schlimmsten Fall Kühler und Motorblock

– es droht der Totalschaden. Mit der richtigen

Mischung aus Kühlerschutzmittel

und Wasser trotzt der Kühlkreislauf des

Autos auch noch Temperaturen von minus

40 Grad Celsius.

Im Sommer schützt der Hauptbestandteil

von Glysantin, Monoethylenglykol, vor

Pannen. Er senkt nämlich nicht nur den

Gefrierpunkt des Wassers, sondern erhöht

auch dessen Siedepunkt und verhindert

so überkochende Kühler. Damit

der Motor nicht überhitzt, muss die entstehende

Wärme durch das Kühlsystem

an die Umgebung abgegeben werden.

Dies ist umso schwieriger, je höher die

Außentemperatur ist. Besondere Überhitzungsgefahr

besteht beim Zylinderkopf

im Bereich der Auslassventile.

Und so funktioniert es: Glysantin erhöht

den Siedepunkt des Wassers auf circa

110 Grad Celsius. Das Kühlmittel kann

im Vergleich zu reinem Wasser mehr

Wärme aufnehmen, ohne dass es zu kochen

anfängt. Außerdem verhindert Glysantin,

dass sich im Kühler Ablagerungen

bilden. Ablagerungen könnten die

feinen Kühlkanäle im Kühler schnell verstopfen

und damit die Abgabe der Wärme

an die Luft stark beeinträchtigen. Bei

hochsommerlichen Temperaturen kann

es dann leicht zur Überhitzung kommen.

Mischen verboten

Der Kühlerschutz aus dem Hause BASF

kann noch mehr. Glysantin bewahrt alle

im Kühlkreislauf vorkommenden Werkstoffe,

zum Beispiel Grauguss, Gussaluminium,

Stahl und Messing, vor dem

Korrodieren. Die entscheidenden Inhaltsstoffe

sind dabei die so genannten Korrosions-Inhibitoren

(Inhibitoren = Hemmstoffe).

Sie verbinden sich mit den Metallen

des Kühlsystems und bilden eine

hauchdünne, aber extrem belastungsfä-

46 blinklicht 3/2010

hige Schutzschicht auf deren Oberfläche.

Nicht zuletzt bietet Glysantin auch umfassenden

Schutz für Bauteile aus Gummimaterialien

und Kunststoffen, wie

Kühlmittelschläuche, Ausgleichsbehälter

oder Kühlerkästen.

Generell gibt es zwei verschiedene Kühlerschutzzusammensetzungen:Silikathaltige

und silikatfreie Kühlerschutzmittel.

Die Wirkstoffe sind dabei unterschiedlich.

Je nach Kfz-Hersteller und

den von diesen verwendeten Kühlsystemkomponenten

wird die eine oder die

andere Technologie bevorzugt. Beide Arten

sind in Europa anzutreffen. Silikathaltige

und silikatfreie Kühlerschutzmittel

dürfen nicht miteinander vermischt werden.

Denn ein falsches Kühlerschutzmitttel

im falschen Fahrzeug kann schleichend

zu gravierenden Schädigungen an

Wasserpumpe, Kühlern, Schläuchen und

Zylinderkopfdichtung führen, was im

schlimmsten Fall den Motor schädigt.

Bei Vermischung unterschiedlicher Kühlerschutzmittel

können sich die unterschiedlichen

Additivpakete in der Wirkung

stören. Ein deutlich verschlechterter

Korrosionsschutz ist die Folge.

Kühlerschutz ist nicht gleich

Kühlerschutz

Es sind nicht nur unterschiedliche Farben

welche die Produkte aus der Glysantin-

Serie unterscheiden. Vielmehr sind es

unterschiedliche Additiv- und Inhibitoren-Pakete,

die jeweils auf die unterschiedlichen

Bedürfnisse der Kühlsysteme

und auf die verwendeten Materialien

darin angepasst sind.

Grundsätzlich unterscheidet man heute

drei unterschiedliche Technologien:

Hybrid Kühlerschutzmittel (meist grünblau):

Bei diesen sind, vereinfacht gesagt,

anorganische und organische

Inhibitoren für den Korrosionsschutz

verantwortlich. BMW, Mercedes und

einige andere Automobilhersteller, unter

anderem die VW-Gruppe bei Fahrzeugen

bis 1996, verwenden diese Art

Kühlerschutz.

OAT Kühlerschutzmittel (meist rotviolett):

Bei diesen sind organische Salze

für den Korrosionsschutz verantwortlich.

Opel, PSA und die VW Gruppe bei

Fahrzeugen bis Baujahr 2007 arbeiten

blinklicht 3/2010

mit dieser Technologie. Die Kühlerschutzmittel

der meisten japanischen

Fahrzeuge ähneln dieser Technologie

sehr stark.

Si-OAT Kühlerschutzmittel der neuesten

Generation (meist rotviolett): Diese

verbinden durch völlig veränderte Herstellprozesse

die Vorteile von Hybrid

und OAT zu einem Kühlerschutzmittel

mit verbessertem Korrosionsschutz.

Alle Fahrzeugtypen der VW-Gruppe

wurden 2008 an den Produktionsbändern

auf diese neue Technologie umgestellt,

einige Typen mit großvolumigen

Motoren wurden schon etwas früher

(ab Baujahr 2006) umgestellt.

Vorsicht bei Billigprodukten

Viele Billigprodukte liefern bestenfalls

einen Frostschutz. Fehlt bei solchen

Produkten etwa der Korrosionsschutz,

können die metallischen

Komponenten des Kühlsystems

– Kühler, Wasserpumpe,

Kurbelgehäuse und Zylinderkopf

– Schaden nehmen. Zum Beispiel

verstopfen entstehende Korrosionspartikel

dann mit der Zeit die

feinen Kühlerkanäle und setzen

die Kühlleistung herab. So kann es

schnell zur Überhitzung des Motors

kommen – mit fatalen Folgen.

Auch Dichtungen werden in Mitleidenschaft

gezogen und verschleißen

deutlich schneller. Im

schlimmsten Fall kann es passieren,

dass das Fahrzeug mit einem

teuren Motorschaden liegen bleibt.

Werkstattpraxis ¦ Im Fokus

Glysantin im Kühlkreislauf schützt den Fahrzeugmotor

Bei 90°C öffnet sich der Thermostat und gibt dem Wasser-Glysantin-

Gemisch den Weg über den Kühler frei. Bei hoher Motorbelastung wird

die gesamte Kühlflüssigkeit durch den Kühler gepumpt.

Häufig bestehen Billigprodukte allein aus

Glykol, Wasser und Farbe. Wenn solche

Kühlmittel keine Zulassung von Kfz-Herstellern

haben, verwenden die jeweiligen

Produzenten häufig textliche Formulierungen

wie „entspricht …“ und geben

dann den Namen eines bekannten Markenproduktes

oder den eines Tests an,

den nur die Fachbranche kennt. Manche

Hersteller geben auch an, dass ihre Produkte

in verschiedensten Kfz-Typen universell

einsetzbar wären. Solche Frostschutzmittel

haben oft keinerlei Tests

und Materialprüfungen durchlaufen.

Info: Orientierungslisten, weitere Informationen

und Podcasts zu aktuellen Glysantin-Themen

gibt es auch im Internet

unter www.glysantin.de

47


Werkstattpraxis ¦ Im Fokus Werkstattpraxis ¦ Im Fokus

Achsvermessung mit ZF Services

Reine Einstellungssache

Bei der Achsvermessung von Vierlenkerachsen

muss unter bestimmten Voraussetzungen auch die

Vorspurkurve gemessen werden.

Anziehen der Klemmschraube am Achslenker zur Befestigung des Spurstangengelenkes

Die Fahrzeuge des VW-Konzerns der sogenannten

B5-Plattform wie Audi A4, A6,

A8, VW Passat, Skoda Superb, Seat

Exeo und andere sind mit Vierlenkerachsen

ausgestattet. Dies sind Doppelquerlenkerachsen,

die durch die aufgelöste

Lenkerebene die Fahreigenschaften

deutlich verbessern. Werden Bauteile erneuert

oder auch nur gelöst, muss zusätzlich

die Vorspurkurve vermessen und

gegebenenfalls korrekt justiert werden.

Wichtigstes Merkmal der Vierlenkerachse

ist die höhere Anordnung des Lenkgetriebes

mit sehr kurzen Spurstangen.

Dank dieser Konstruktion entsteht beim

Ein- bzw. Ausfedern der Achse eine definierte

Spuränderung. Federt das Rad

beim Bremsen ein bew. beim Beschleunigen

aus, ändert sich die Spur in Abhängigkeit

von Ein- bzw. Ausfederweg. Die

sich dabei ergebenden Spurwerte werden

als Vorspurkurve bezeichnet.

Ist diese korrekt eingestellt, wird die Vorspur

beim Ausfedern – also beim Beschleunigen

– vergrößert, so dass sich

das Fahrzeug stabilisiert. Beim Einfedern

48 blinklicht 3/2010

– also beim Bremsen – wird die Nachspur

vergrößert und so die Bremswirkung

unterstützt. Ist die Vorspurkurve falsch

eingestellt, bricht das Fahrzeug beim Beschleunigen

aus und wird unstabil. Beim

Bremsen zieht das Fahrzeug schief, trotz

gleichmäßiger Bremswirkung.

Alexander Erhart, Techniker bei ZF Services,

nennt Fälle, in denen die Vorspurkurve

überprüft werden muss:

wenn bei einem Unfall Achsteile und/

oder die Karosserie beschädigt wurden,

wenn ein Verlenken des Fahrzeugs

beim Überfahren von Bodenwellen

oder während des Bremsvorganges

beanstandet wird,

wenn Bauteile der Vorderachse wie

Radlagergehäuse, Lenkgetriebe, Aggregateträger,

Spurstange, Führungslenkern

aus- und eingebaut wurden

oder Verschleiß an diesen Fahrwerksteilen

vorliegt,

oder wenn Querlenker oder Spurstange

gelöst wurden.

Alle ColorMatic Produkte

sind konform!

Das ColorMatic Lackiersystem bietet von der Lackiervorbereitung

bis zum Finish das komplette Spraydosen-Sortiment

zur Kleinschaden-Reparatur.

Zur Überprüfung oder Einstellung des

Vorspurkurven-Verlaufs muss die Vorderachse

angehoben werden. Dazu sind für

das Fahrwerk die Abstandslehre V.A.G.

1925 und je nach Fahrzeug und Hebebühne

die Adapter V.A.G. 1925/1 bis /6

erforderlich. Sodann werden beide Gewindespindeln

so weit herausgedreht,

dass sie an den vorderen Schrauben des

Aggregateträgers gerade anliegen. Das

Fahrzeug darf dadurch noch nicht angehoben

werden. Es befindet sich in Anfangslage

(Leerlage, Bild links). Nun wird

der Achslift an die vordere Wagenheberaufnahme

angesetzt und das Fahrzeug

angehoben, zirka um 60 Millimeter (Lage,

Bild rechts). Anschließend den Zylinder

aus den Gewindespindeln ausfahren und

darauf achten, dass die Sicherungsbolzen

lagerichtig und sicher positioniert

sind. Zum Einstellen die Klemmschraube

SW 16 lösen, die Stellschraube etwa vier

Millimeter herausschrauben und das

Spurstangengelenk bis zum Anschlag

nach unten drücken. Nun die Stellschraube

so lange einschrauben bis der Sollwert

erreicht ist. Nach dem Anziehen der

Professionelle Kleinschadenreparatur

sauber - schnell - einfach - flexibel

Compact Mischsystem wasserbasierend oder lösemittelhaltig

mit Motorrad-Erweiterung.

Komplette Farbton-Dokumentation und Farbton-Software für original

Automobil-Farbtöne. Einfache Verarbeitung, schnell und kostengünstig.

www.motipdupli.com

Positionierung des Zylinders der Abstandslehre

V.A.G. 1925 am Aggregateträger der

Fahrzeugvorderachse

Klemmschraube mit 45 Nm den Wert

nochmals prüfen sowie die Stellschraube

mit 7 Nm anziehen.

Jetzt kann das Fahrzeug wieder abgelassen

und die Gewindespindel heruntergedreht

werden. Das Achsmessgerät prüft

nun noch einmal die Vorspurkurve. Liegen

die Messwerte bei der zweiten Kontrolle

innerhalb der Toleranz, ist die Einstellung

in Ordnung. Wennn nicht, muss

in Lage (+60 Millimeter) nochmals eingestellt

werden.

Pre-fi ll System: mit speziellen Treibgasen, Löse- und

Bindemitteln vorbefüllte Dosen für wasserbasierende

und lösemittelhaltige Basislacke, auch als 2K.

Abfüllmaschinen VitoMat I bis III: schnelles und einfaches

Befüllen vorbegaster Dosen.


Werkstattpraxis ¦ Im Fokus Werkstattpraxis ¦ Im Fokus

Laut EU sind Reifendruck-Kontroll-Systeme

ein Meilenstein für Umweltschutz

und Verkehrssicherheit. Beru hat den Bedarf

an Reifendruck-KontrollSystemen

frühzeitig erkannt und die Entwicklung

solcher Systeme maßgeblich vorangetrieben.

So wurde das Tire Safety System

(TSS) bereits 1998 als erstes direkt messendes

System in Serie verbaut. Die Zahl

der mit dem TSS ausgestatteten Fahrzeuge

ist seitdem kontinuierlich angestiegen.

Zu den Erstausrüstungskunden

zählen Alfa Romeo, Audi, Bentley, BMW,

Ferrari, Lamborghini, Maserati, Mercedes-Benz,

Porsche und VW.

Die Chancen auf mehr Umsatz

Die neue Verordnung bringt nicht nur ein

Plus an Verkehrssicherheit und Umweltverträglichkeit,

sondern auch mehr Arbeit

für Werkstätten. Denn die Batterien

und Radelektroniken von Reifendruck-

Kontrollsystemen weisen je nach Einsatzbedingungen

eine Lebensdauer von

fünf bis sieben Jahren auf. So sollte nun

eine 2004 verbaute Radelektronik ausge-

Beru: Zukunftsmarkt Reifendruck-Kontrolle

Mit Sicherheit

mehr Umsatz

Von November 2012 an müssen alle neuen

Fahrzeugmodelle und von November 2014

an alle Neufahrzeuge mit einem Reifendruck-KontrollSystem

(RDKS) ausgerüstet

sein. Für Werkstatt und Handel ist dies eine

gute Chance auf mehr Geschäft.

tauscht werden, damit die einwandfreie

Funktion des Reifendruck-Kontroll-Systems

weiterhin sichergestellt ist.

Dieses Umsatzpotenzial können sich

Werkstätten aktiv erschließen, indem sie

beim Räderwechsel darauf achten, ob

ein Austausch der Radelektroniken und

Ventile ansteht. Der Tipp: Der Datumsstempel

auf der Elektronik kennzeichnet

den Zeitpunkt der Herstellung, nicht jedoch

den der erstmaligen Inbetriebnahme,

der für die Lebensdauer entscheidend

ist. Deshalb empfiehlt Beru, das

aktuelle Datum mit einem Signierstift aufzubringen.

Das ist eine einfache, aber

sichere Methode.

Der richtige Austausch

Um zu verhindern, dass es nach dem Räderwechsel

zu Warnmeldungen des Systems

kommt, hat Beru ein paar wertvolle

Tipps zusammengestellt:

Das System nach jedem Räderwechsel

kalibrieren. Erst wenn dieser Vor-

gang komplett abgeschlossen ist, darf

der Motor wieder abgestellt werden

Verwenden der richtigen Radelektroniken

– das System kann nur exakt die

vom jeweiligen Fahrzeughersteller vorgegebenen

Elektroniken erkennen

Während der Einlernphase keine Sommer-

oder Winterräder im Kofferraum

transportieren. Denn mit dem TSS

ausgestattete Räder senden Signale,

die Systemfehler verursachen können,

auch wenn sie nicht montiert sind

Neu: Ventilkappen mit Hinweis

Dass ein Fahrzeug mit einem Reifendruck-Kontrollsystem

ausgestattet ist,

sieht man nicht auf den ersten Blick.

Nicht selten kommt es daher bei der Demontage

der Reifen zu Beschädigungen

der in der Felge montierten Radelektroniken.

Um dies zu vermeiden, bietet Beru

jetzt für Ventile mit genormtem VG8-Ventilgewindeanschluss

– wie RDV 001 bis

RDV 005 – spezielle Kappen, die mit dem

50 blinklicht 3/2010

RDKS-Piktogramm und dem internationalen

Hinweis „TPM INSIDE! RESET

TPM!“ beschriftet sind (TPM steht für

Reifendruck-Kontrollsystem). Ebenfalls

im Beru-Programm: ein für die TSS-Ventile

passender Ventileinsatz in vernickelter

Ausführung gemäß DIN 7757. Er verhindert

Kontaktkorrosion der Aluventile

und dadurch Luftverlust.

Die BERU TSS-Radelektroniken

Die fahrzeugspezifischen Kalibrierungsanleitungen

finden Kzf-Profis in den Unterlagen

der jeweiligen Fahrzeughersteller.

Auch zum Thema Reifendruck-Kontrollsysteme

lohnt ein Besuch unter www.

beru.com/deutsch/produkte/tss.php.

Dort bietet Beru als Download-Service

eine umfangreiche und detaillierte Anleitung

für das TSS zum Austausch der Radelektroniken,

Tipps zur fachgerechten

TSS-Kalibrierung und eine Übersicht mit

Fahrzeugen, die mit dem Beru TSS ausgestattet

sind.

www.zf.com

Der Datumsstempel zeigt das Herstellungsdatum, jedoch nicht das der erstmaligen Inbetriebnahme.

Tipp: Bei der Montage das aktuelle Datum von Hand vermerken

Die neue BERU TSS-Ventilkappe mit Piktogramm und internationalem Hinweis zeigt auf einen Blick:

Hier steckt ein Reifendruck-Kontrollsystem drin

SX_Ad_Grenzbereich_210x149_Blinklicht_DE.qxp:SX_Ad_Grenzbereich_210x149_Blinklicht_DE 22.07.2010 15:04 Uhr Seite 1

Besuchen Sie uns auf

der AUTOMECHANIKA

vom 14. bis 19.9.2010

in Halle 3.0, Stand A 91.

Sie lieben den Grenzbereich.

Gut, dass es SACHS gibt.

Sie schalten schneller als andere und nehmen

Kurven gerne sportlich. Ihr Fahrzeug reagiert

souverän auf jede Herausforderung. Kupplungen

und Stoß dämpfer von SACHS bringen die volle

Leis tung sicher auf die Straße. Freuen Sie sich

über reibungslose Gang wechsel, sichere Boden -

haftung und höchsten Kom fort. Kilometer für

Kilometer.


Betriebspraxis ¦ ATR-Akademie

ATR-Trainingscamp

Unter dem Aspekt der Nachwuchsförderung

wurden die ATR-Trainingscamps

auch 2010 wieder von den Kfz-Teilegroßhändlern

Matthies, Stahlgruber, WM-

Fahrzeugteile sowie Lieferanten aus der

Industrie unterstützt. Selten war das ATR

Trainingscamp so gleichmäßig besetzt

wie dieses Jahr. Die elf Teilnehmer des

Finales zum „ATR-Azubi des Jahres“ lagen

in der Endabrechnung nur wenige

Punkte auseinander. Doch die gleichmäßige

Leistungsdichte führte nicht etwa zu

einem verstärkten Konkurrenzkampf.

Vielmehr entwickelte die Elf eine auffallend

harmonische Einheit. So kam das

52

„Ein ganz starker Jahrgang“

2010 stieg zum vierten Mal das große ATR-Trainingscamp-Finale in Hamburg.

Und es hieß wieder zwei Tage Theorie und vor allem Praxis in den Fach gebieten

Klimatechnik, Elektronik sowie Benzin- und Dieseltechnik, dazu ein buntes

Besichtigungsprogramm in der „schönsten Stadt“ der Welt.

Trainer-Team schließlich zu einem beachtlichen

Fazit. Trainmobil-Geschäftsführer

Elmar Wenzel, der mit Uwe Nickel

und Christian Heik die Prüfungen abnahm,

befand nach drei starken Tagen:

„Die Gruppe hatte ein erstaunliches Niveau.

Wenn dieser Wettbewerb der Spiegel

der Kfz-Branche ist, stehen wir vor

einer starken Zukunft.“

Bei der Siegerehrung auf dem historischen

Segelschiff Rickmer Rickmers kürten

Niko Johannidis von Beru und

Matthies-Vertriebschef Thomas Kleist

drei Finalsieger: Patrick Planner (Meister-

haft Auto Fuchs, Regenstauf), Thorben

Dittmer (Meisterhaft Auto Technik Linden,

Linden) und Matthias Feistner (auto-

PARTNER B & B Autoservice, Delligsen).

Sie wurden nach Ludwigsburg eingeladen,

um exklusiv das Beru-Werk zu besichtigen.

Das war aber noch nicht alles. Für die

Rückfahrt standen drei Fiat 500 Cabrio

bereit, mit dem die Sieger einen Monat

lang auf Kosten von Beru fahren dürfen.

Wen wundert es, dass die Stimmung unter

den Azubis da noch einmal um einige

Umdrehungen zulegte.

Ihre Ansprechpartner:

Kristina Vogt

Trainmobil, ATR-Akademie

Telefon 040 / 2 37 21 5 55

Telefax 040 / 2 37 21 2 42

E-Mail: info@trainmobil.de

blinklicht 3/2010 blinklicht 3/2010

www.atr-akademie.de

ERSATZTEILE

RUND UM DEN MOTOR.

Wir sind für Sie unterwegs.

Mit KOLBENSCHMIDT,

TRW Engine Components

und PIERBURG Original-Marken-Teilen.

Schnell und zuverlässig.

MS Motor Service Deutschland GmbH

www.m s-motor-service.de


Betriebspraxis ¦ Marketing

54

Illustration: CC

Der Werkstattauftritt im Internet

Online auf der

Überholspur

Die Konsumgewohnheiten der Menschen haben sich durch das Internet in den ver gangenen

Jahren erheblich geändert. Heute wird zunächst verglichen, geschaut, recherchiert und

in Foren gestöbert. Erst dann treffen viele eine Kaufentscheidung.

Rund 30 Millionen Autofahrer nutzen in Deutschland mittlerweile

das Internet (Quelle: Marktforschungs- und Beratungsunternehmen

TNS Infratest Automotive). Diese Zahl zeigt, wie wichtig

ein Internetauftritt auch für eine freie Werkstatt ist. Die

Mund-zu-Mund-Propaganda ist immer noch ein sehr erfolgversprechender

Weg, neue Kunden zu gewinnen. Aber was ist mit

Menschen, die erst in die Gegend gezogen sind? Sie lassen

Suchmaschinen nach Werkstätten in der Nähe fahnden. Finden

sie eine Werkstatt im Netz nicht, gibt es diese Werkstatt für diese

Kundengruppe auch nicht. Auch kleinere Betriebe sollten

also mit einer Website im Internet auffindbar sein und Werkstattsuchende

über ihr Leistungsangebot informieren.

Offline und online

Eine eigene Website mit entsprechenden Präsentationsmöglichkeiten

ist eine wichtige und kostengünstige Ergänzung im

Marketingmix einer freien Kfz-Werkstatt. Offline ist die Verteilung

von Angebotsprospekten über Zeitungsbeilagen oder direkt

an Haushalte. Online ist der Prospekt als PDF auf der Website.

Letztere Aktion erreicht potenzielle Neukunden, die über

den Prospekt in Papierform nicht erreicht werden können. Zudem

sollten auch freie Kfz-Werkstätten mehrere Kanäle für Werbeaktionen

nutzen, damiz sie möglichst viele potenzielle Kunden

erreichen. Nach einer Umfrage des TÜV Rheinland wün-

blinklicht 3/2010 blinklicht 3/2010

schen sich immer mehr Kunden Online-Dienste, mit denen sie

etwa ihren nächsten Inspektionstermin über das Internet buchen

können. Online zu sein ist inzwischen ein klarer Wettbewerbsvorteil.

Der Neu- und Gebrauchtwagenmarkt hat die neuen

Möglichkeiten bereits erkannt. Immer mehr Kunden informieren

sich im Internet über ihren nächsten Wagen, jeder Fünfte

würde ihn auch dort kaufen. Der Handel mit Autoteilen hat

sich schon längst im Netz etabliert, zwölf Prozent der Autofahrer

erwerben dort bereits Verschleißteile. Allein in der Sparte

Autotuning des Internet-Auktionshauses Ebay stöbern laut einer

Studie des Verbands Deutscher Automobil Tuner e.V.

(VDAT) Monat für Monat mehr als 3,5 Millionen Nutzer. Seit einiger

Zeit können über den Online-Marktplatz Ebay Motors

auch Werkstätten und Autohäuser ihre Leistungen zu Festpreisen

anbieten. Die Online-Käufer erhalten dann einen Gutschein,

den sie bei der Werkstatt einlösen. Diese Zahlen zeigen: Der

Onlinehandel hat eine strategische Bedeutung gewonnen.

In punkto Inhalt, Technik und Design einer Website sollten ein

paar Grundregeln beachtet werden. Die wichtigste Regel lautet:

Information ist das A und O. Je mehr eine Homepage inhaltlich

zu bieten hat, desto eher wird sie von Suchmaschinen gefunden

und von Kunden weiterempfohlen. Allerdings nur, wenn

die Site übersichtlich gegliedert ist – der Kunde sucht nicht

gern, er findet lieber. Wichtige Menüpunkte wie die Werkstattleistungen,

die Kontaktdaten und Öffnungszeiten sowie

das Impressum müssen auf einen Blick erkennbar

sein. Viele Kunden schätzen auch die Möglichkeit, über

die Homepage direkt mit der Werkstatt in Kontakt zu treten

und Lob oder Kritik äußern zu können. Wer direkte

Rückmeldungen über ein Kontaktformular oder ein

Gästebuch zulässt, zeigt seinen Kunden,

dass er sie ernst nimmt.

Konkurrenz im Netz

Ein attraktiver und professionell gestalteter

Online-Auftritt ist ein entscheidendes Krtiterium.

Denn auch im Netz herrscht eine große Konkurrenz,

und der Kunde muss innerhalb von Sekunden einen positiven

Eindruck eines Webauftritts erhalten. Nichts wirkt schlimmer als

eine Webpräsenz, die unter dem so genannten Neffensyndrom

leidet: Man sieht ihr an, dass sie von einem Hobby-Webdesigner

gestaltet wurde. Blinkende, blitzende oder aufklappende

Elemente sind nicht gern gesehen: Eine moderne Aufmachung

besticht durch Übersichtlichkeit. Hier bieten die Gestaltungsvorgaben

des Werkstattkonzeptes einen sinnvollen Rahmen für

das Design einer Homepage, das durch eine individuelle Note

ergänzt werden kann. Abzuraten ist von langwierigen Intros,

aufdringlicher Musik, grellen Farben oder verschnörkelten

Buchstaben, die auf dem Bildschirm schlecht lesbar sind. Auflockernde

Grafiken und Piktogramme sind dagegen gern gesehen.

Am wichtigsten ist jedoch die Suchmaschinentauglichkeit

einer Website, damit sie im Netz gefunden werden kann.

Schlüsselworte und Links (Verknüpfungen) von externen Seiten

erhöhen die Trefferquote. Lange Flash-Intros oder bestimmte

Designelemente (wie Frames oder Java Applets) können dagegen

von Suchmaschinen nicht interpretiert werden und erschweren

das Auffinden der Seite.

VDO – Eine Marke des Continental-Konzerns | Continental Trading GmbH, Sodener Str. 9, 65824 Schwalbach, Deutschland, replacementparts@vdo.com

Unser Know-how

von heute bietet die

Basis für Ihre Erfolge

von morgen.

Originalersatzteile für Elektronik

und Mechatronik.

Motorstellelemente

Sensoren

Kraftstoffsysteme

www.vdo.de

Reifendruck-Kontrollsysteme


Betriebspraxis ¦ Vor Ort

600. AC AUTO CHECK-Betrieb

Top Service mitten

in der Idylle

56

blinklicht 3/2010

Cartechnic bietet ein umfassendes Programm an Winterprodukten für das Auto:

Von Kühlerschutz, Scheiben-Enteiser über Gummi-Pflege bis hin zu Scheibenreiniger-Zusatz

mit Frostschutz bis -60 °C als Konzentrat und vorgemischt bis

-22 °C. Das Cartechnic Winter-Set enthält alles, was Ihre Kunden brauchen, um

gut und sicher durch den Winter zu kommen.

Mehr Informationen unter www.cartechnic.de


Betriebspraxis ¦ Vor Ort

Wie schafft es eine freie Kfz-Werkstatt

in einem 600-Seelen-Dorf zu über-

leben und sogar zu expandieren?

Ganz klar, mit professioneller Arbeit

und gutem Service. Andreas Bender,

Chef von Bender Kfz-Reparaturen,

hat in einer Garage angefangen.

Mitte dieses Jahres ist der mittlerweile

fünf Kopf starke Betrieb dem

Werkstattkonzept AC AUTO CHECK

beigetreten. Mit triftigen Gründen,

wie der Chef bestätigt.

58

» Wir brauchen von

außen Unterstützung,

damit wir den Kopf

frei für unsere Kunden

haben. «

Was bei Bender Kfz-Reparaturen gleich

auffällt, ist der hohe Anteil an Mercedes-

Benz-Fahrzeugen auf dem Hof und in der

Werkstatt. Das liegt daran, dass Andreas

Bender zehn Jahre bei einem Vertragshändler

von Mercedes-Benz als Serviceberater

gearbeitet hat. Und das hat er

wohl so gut gemacht, dass ihm Kunden

in die Selbstständigkeit gefolgt sind.

Mittlerweile hat der Mercedes-Spezialist

einen beachtlichen und treuen Kundenstamm,

der nicht nur die professionelle

Arbeit schätzt, sondern auch die günstigeren

Preise im Vergleich zum Vertragshändler.

Andreas Bender hat seine Lehre bei einem

Ford-Vertragshändler absolviert.

Nach dem Wechsel zu Mercedes, der

Meisterschule und nach zehn Jahren angestellter

Arbeit wagte er den Weg in die

Selbstständigkeit. Alles fing in der Garage

mit Hebebühne seines Vaters in

Wimmental bei Weinsberg an. Das Geschäft

lief gut an: Arbeit von morgens bis

in die Nacht.

Als dann ein Jahr später zwei Steinwürfe

entfernt ein Grundstück mit Gebäude

zum Verkauf stand, schlug er zusammen

mit einem Freund zu. Der Partner packte

seine Schreinerei ins Hintergebäude,

Bender bezog 2001 den vorderen Bereich.

„Da war vorher keine Kfz-Werkstatt,

entsprechend mussten wir das Gebäude

anpassen – neue Heizung, Hebebühnen,

Bremsenprüfstand. Wir haben

so ziemlich alles selbst gemacht“, zeigt

er sichtlich stolz. Die Kunden folgten den

Benders zum neuen Standort und haben

wohl die Mundpropaganda-Maschinerie

so angeheizt, dass Andreas Bender einen

Lehrling anstellten musste, um das

Geschäft bewältigen zu können. Seine

Frau Sibylle übernahm die Position an

der Kundenfront hinter der Theke.

Nach und nach kamen immer mehr Kunden

hinzu. Nicht nur aus dem Ort, sondern

auch aus dem zwölf Kilometer entfernten

Heilbronn oder aus der näheren

Nachbarschaft Weinsberg oder Bretzfeld.

Servicequalität spricht sich eben herum.

Heute hat Andreas Bender noch zwei

Gesellen mit im Betrieb. Und wenn die

Auftragslage weiter so anzieht, möchte

er auch wieder einen Lehrling ausbilden.

Zuerst muss er aber noch ein wenig mehr

Platz für die Kundenfahrzeuge schaffen.

Dazu bietet ihm das Gebäude mit dem

Schild von AC AUTO CHECK noch genügend

Raum.

So ein expandierender Betrieb macht Arbeit.

Vor allem immer mehr außerhalb der

eigentlichen Werkstatttätigkeiten. „Wir

hatten schon vor zwei Jahren überlegt,

uns einem Werkstattkonzept anzuschließen.

Unser Großhändler WM-Fahrzeugteile

hat uns mehrmals angesprochen.

Aber irgendwie fehlte immer die Zeit“, erzählt

Bender.

Anfang 2010 haben er und seine Frau

sich intensiver mit dem Thema auseinandergesetzt

und die klaren Vorteile erkannt.

Mittlerweile hat Bender eine weitere

fleißige Helferin im Betrieb, die sich

an einem Tag in der Woche fast ausschließlich

mit dem Mahnwesen beschäftigt.

„Ohne leistungsfähigen Großhändler

kein leistungsfähiges Werkstattkonzept.

Das muss Hand in Hand gehen.

Qualität der Teile, Service, Unterstützung,

Konditionen und natürlich die

Leistungsbausteine des Werkstattkonzepts

müssen zueinanderpassen“,

so Bender.

Für ihn war der Schritt in das Werkstattkonzept

ein logischer, und sein

Großhandelspartner WM-Fahrzeugteile

hatte das richtige Angebot parat.

„Die Aufgaben werden ja nicht

weniger. Wir brauchen von außen

Unterstützung, damit wir den Kopf

frei für unsere Kunden haben. Und

was die ATR an Leistungen anbietet, ist

enorm.“ Besonders angetan ist er vom

Rechtsmodul Advomotive, über das er

sich in Zukunft viel Ärger und Zeit mit

säumigen Kunden und Versicherungen

ersparen will. Und mit der Mobilitätsgarantie

hat er einen Zusatzservice

für alle Kunden, unabhängig vom

Alter des Fahrzeugs.

Betriebspraxis ¦ Vor Ort

43 x 254 JP.pdf 1 27.07.10 14:40

blinklicht 3/2010 blinklicht 3/2010

59


ATR-Werkstattpartner ¦ News

Serie: Hopp hilft!

Im Namen des Kunden

„Kein Geld“, „zu teuer“ oder „das war

nicht abgemacht“ – keine Werkstatt, die

nicht schon mit zahlungsunwilligen Kunden

zu tun hatte. Da kann man als Kfz-

Profi doch froh sein, wenn man einen

Kaskoschaden zu reparieren hat. Immerhin

zahlt dann meistens nicht der Kunde

die Reparatur, sondern seine Versicherung.

Und die zahlt immer zuverlässig

und pünktlich. Denkste! Immer mehr Versicherungen

stellen sich quer und überweisen

den Werkstätten zu wenig Geld

für die Reparaturen von Kaskoschäden.

Auch eine Mahnung hilft der Werkstatt

dann nicht weiter. „Wenn die Werkstatt

mahnt, kommt die Versicherung nicht in

Verzug. Denn die Mahnung kommt nicht

von demjenigen, der die Zahlung von

der Versicherung verlangen kann: dem

Versicherungs-Kunden, der den Schaden

hat“, weiß Prof. Dr. Kai Ullrick Hopp, Anwalt

bei der Anwaltskanzlei Wandscher

und Partner, die die Online-Plattform Advomotive

betreibt.

60

Häufig stellen sich Versicherungen bei der

Abwicklung von Kaskoschäden quer. Wie die

Anwaltsplattform Advomotive Kfz-Werkstätten

in solchen Fällen zu ihrem Geld verhilft, zeigt

blinklicht anhand eines konkreten Beispiels.

Realitätsferne Kostenrechnung

Auch Scarlett Andersen, Inhaberin des

Familienbetriebs Andersen Kfz-Service

im pfälzischen Edesheim, kennt die Probleme

mit den Versicherern genau. Sie

muss häufig gegen die Willkür der Versicherungsbürokraten

kämpfen. „Irgendwann

war es mir zu viel“, sagt die sympathische

Unternehmerin in breitem pfälzischen

Akzent. Ein Kaskoschaden an der

Frontscheibe eines BMW E90 brachte

das Fass zum Überlaufen: „Die Versicherung

hatte uns 150 Euro zu wenig

überwiesen. Als Grund nannte sie, dass

die Kosten über den Herstellervorgaben

lägen‘. Das konnte ich mir nicht vorstellen.“

Ihr Ärger über die Versicherung

stieg als sie erfuhr, dass der Kostenvoranschlag

beim Vertragshändler mehr

als 280 Euro teurer war als ihr Angebot.

„Die Versicherungen rechnen mit total

realitätsfernen AW-Sätzen. Keine Werkstatt

wird das zum berechneten Satz

machen“, sagt Hopp. Das Problem: Die

Werkstatt kann nicht viel ausrichten – nur

der Werkstatt-Kunde kann die Versicherung

anmahnen.

Genau für solche Fälle bietet die Online-

Plattform Advomotive den Werkstätten

Musterformulare: Die Werkstatt füllt die

Mahnungen aus, und der Kunde muss

sie nur noch unterschreiben – damit läuft

die Mahnung unter seinem Namen und

die Versicherer sind gezwungen zu handeln.

Dem Kunden entstehen weder Kosten

noch Aufwand. Und wenn sich die

Versicherung trotzdem weigert zu zahlen?

Dann kann der Kunde natürlich die

Rechtsprofis von Advomotive mit dem

Fall betrauen – auf Kosten der Versicherung.

Auch der Kunde von Scarlett Andersen

erklärte sich sofort bereit, die Formulare

zu unterzeichnen: „Kunden haben

natürlich auch ein Unrechtsbewusstsein.

Die Willkür der Versicherungen geht denen

genauso gegen den Strich.“

blinklicht 3/2010

» Versicherungen

rechnen mit total realitätsfernen

AW-Sätzen.

Keine Werkstatt wird

das zum berechneten

Satz machen.«

Schnelle Abwicklung

Nachdem der Kunde die Formulare unterschrieben

hatte, war für Andersens

Werkstatt der Fall erledigt. Die Anwälte

von Advomotive kümmerten sich von

nun an gemeinsam mit dem Kunden darum.

Nachdem die Advomotive-Juristen

den Versicherungsvertrag des Kunden

bekommen und geprüft hatten, setzten

sie sich sofort mit dem Versicherer in

Verbindung. Dann dauerte es nur zehn

Tage, bis die offenen Beträge auf dem

Konto der Werkstatt waren. „Am Ende

haben wir alle Forderungen von der Versicherung

erstattet bekommen“, sagt

Scarlett Andersen und fügt augenzwinkernd

hinzu: „Natürlich ohne Erläuterung,

warum sie nicht gleich alles zahlen wollten.“

Ob sie in Zukunft wieder auf Advomotive

setzt? „Der nächste Fall läuft

schon – die gleiche Versicherung, die

gleichen unsinnigen Vorwürfe. Ach, es

macht richtig Spaß gegen die Willkür der

Versicherungen vorzugehen, das kann

ich jedem nur raten.“

MEYLE-Teile im System:

Wir kümmern uns um jedes Detail!

Wulf Gaertner Autoparts AG

contact@meyle.com

www.meyle.com

ATR-Werkstattpartner ¦ News

Automechanika Frankfurt

14.-19. September 2010

Willkommen in

Hall 5.1, Stand A10

Spezialisten kümmern sich

darum: Nicht ein einziges Detail

lassen unsere Ingenieure bei

der Betrachtung komplexer

Systeme außer Acht. Und das

im gesamten Prozess von der

Analyse, über die Entwicklung

und Konstruktion bis hin zur

Produktion in eigenen Fabriken /

Fertigungswerken. Nur so

können wir Ihnen MEYLE-Teile

anbieten, die unseren hohen

Qualitätsansprüchen

gerecht werden – in allen

Details des Gesamtsystems.


ATR-Werkstattpartner ¦ News

Lichtblick

Während im Herbst die Tage

wieder kürzer und die Sichtverhältnisse

schlechter werden,

bieten zwei neue Produkte

von Osram in punkto

Umsatz einen Lichtblick: Die

Osram Night Breaker® Plus,

die im Vergleich zu Standardlampen

bis zu 90 Prozent

mehr Licht auf die Straße

bringt, und die besonders

langlebige Osram Ultra Life.

ATR-Konzeptpartner können

die Herbst-Aktion von ATR

Die ATR SERVICE GmbH startet im

Herbst eine weitere Ersatzwagen-Aktion.

Ein zusätzlicher Höhepunkt ist ein Spezialangebot

für Firmenfahrzeuge von

Werkstattinhabern.

Bis zum 30. November 2010 können die

Konzeptpartner von AC AUTO CHECK,

Meisterhaft und autoPARTNER zwischen

drei Fahrzeugmodellen wählen. Im Angebot

sind der Skoda Fabia 1.2 HTP Cool

Edition und der Ford Fiesta 1.25 Trend

sowie der Skoda Octavia Combi 1.2 TSI

Classic. Die Leasinglaufzeit beträgt drei

Jahre, die jährliche Laufleistung liegt bei

15.000 Kilometern. Die Kosten für die

und Osram nutzen, und die

beiden Lichtkräfte zu günstigen

Konditionen in ihr Produktprogramm

aufnehmen.

Dazu gibt es ein kostenloses

Werbemittelpaket mit Foldern,

Plakaten und je 30

Lichttest-Plaketten. Werkstattpartner

von AC AUTO

CHECK, Meisterhaft und autoPARTNER

können das Paket

bis zum 31. Oktober direkt

bei ihrem zuständigen ATR-

Gesellschafter bestellen.

Opel Insignia und Fiat 500 für Inhaber

Beklebung, Fracht und Auslieferung sind

in attraktiven Komplettpaketen zusammengestellt.

Ein ganz besonderes Angebot gibt es für

die Werkstattinhaber: für 36 Monate können

sie über die ALD Lease Finanz

GmbH zu Spitzen-Konditionen, und ohne

An- oder Restzahlung, den Opel Insignia

2.0 CDTI und ganz exklusiv den Fiat 500

1.2 Lounge leasen. Der Werkstattinhaber

kann die Motor- und Ausstattungsvarianten

auf Wunsch gegen Aufpreis beliebig

verändern. Das Angebot ist befristet bis

Ende Oktober 2010.

Mehr Umsatz mit Liqui Moly Wer seinen Kunden einen besonders guten Service anbieten

möchte, kann mit den Additiv-Produkten von Liqui Moly punkten.

Damit sich das für die Werkstatt noch mehr lohnt, hat die

ATR mit Liqui Moly ein Aktionspaket geschnürt: Bis zum 31. Oktober

können Werkstattpartner von AC AUTO CHECK, Meisterhaft

und autoPARTNER ein Additiv-Paket zum Sonderpreis bestellen

– und so den kompetenten Service für den Kunden mit

einem höheren Umsatz für die Werkstatt verbinden.

Im Paket enthalten sind je zwei Mal Pro-Line Motorspülung und

Pro-Line Drosselklappenreiniger. Und je drei Mal Motor System

Reiniger Diesel und Motor System Reiniger Benzin. Um die

Kunden auf das Angebot aufmerksam zu machen, können die

Konzeptpartner zusätzlich speziell ausgearbeitete Werbemittel,

wie beispielsweise ein Plakat im DIN A1-Format, bestellen. Im

jeweiligen Extranet stehen auch Zeitungsanzeigen als Download

zur Verfügung.

62 blinklicht 3/2010

MEHR ALS ÖL.

CASTROL BIETET IHNEN DAS VOLLE PROGRAMM.

+++ Starke Marke +++ Starke OEM-Partnerschaft +++ Verkaufsförderung +++ Businessprogramme +++

AUTOFAHRER VERTRAUEN CASTROL.

Bei den Leserbefragungen 2009 von auto motor

und sport und sport auto wurde Castrol jeweils erneut

zur stärksten Schmierstoffmarke gewählt.

UNTERSTÜTZUNG DURCH TECDOC.

Profitieren Sie vom Infor mations system TecDoc mit

direkter Bestell möglichkeit.

INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR IHREN BETRIEB.

Castrol unterstützt Sie z. B. mit Finanzierungs lösung en,

Werkstatt ausrüstung, Verkaufs förderungsmaß nahmen

und Werbemitteln.

POTENZIALE IM ÖLGESCHÄFT NUTZEN.

Effektive Marketingpro gramme sorgen für eine Sortenmix

verbesserung und mehr Umsatz im Nachfüll geschäft.

DEUTSCHE CASTROL VERTRIEBSGESELLSCHAFT MBH • MAX-BORN-STRASSE 2 • 22761 HAMBURG

TELEFON 040/35 94-01 • WWW.CASTROL.COM/DE


ATR-Werkstattpartner ¦ News

Schick in den Herbst

Die Herbstaktion 2010 der

ATR SERVICE GmbH für AC

AUTO CHECK- und Meisterhaft-Betriebe

ist ideal für die

kalte Jahreszeit. Bei der Arbeitsjacke

im Pilotenstil ist

das Logo gestickt und auffällig

auf der Brusttasche platziert.

Die Jacke ist wind- und

wetterfest und hat 3M Scotchlite-Reflektorpaspeln

sowie

austrennbare Ärmel. Die Krageninnenseite

ist aus Fleece,

das Innenfutter wattiert. In

den vielen Taschen außen

und innen lässt sich einiges

unterbringen. Daher sollte

man hin und wieder den Inahlt

kontrollieren. Die Jacke gibt

es in den Größen S bis 3XL.

Preis: 49,95 Euro.

Für den Schick am Fuß hat

die ATR zwei Schuh-Modelle

im Angebot. Von Mustang ein

sportliches Paar graue Herren-Sneaker

(Größen 40 bis

46; 41,95 Euro). Für den

Werkstattbetrieb ein paar Sicherheitsschuhe

mit Zehen-

Schutzkappe und ex trem

rutschhemmender sowie antistatischer

PU-Laufsohle (Größen

36 bis 48; 69,95 Euro).

Geschäftsführer

Karl-Heinz Krüger

und Ehefrau

Irmgard Krüger

vom Autohaus am

Fischereihafen in

Rostock nahmen

die Auszeichnung

entgegen

Den achten Platz konnte der Meisterhaft-Betrieb Autohaus Lindenmaier

in Langenau ergattern

Vorne mit dabei

Auch in diesem Jahr mischen Partnerwerkstätten der ATR

beim Wettbewerb „Werkstatt des Jahres“ bei den vorderen

Platzierungen mit. Besonders in der Kategorie von 7 bis 12

Mitarbeiter überzeugten die ATR-Konzeptwerkstätten: Der

AC AUTO CHECK-Betrieb Autohaus am Fischereihafen in

Rostock belegte den zweiten Platz. Mit einem respektablen

achten Platz konnte sich der Meisterhaft-Betrieb Autohaus

Lindenmaier in Langenau im Wettbewerb behaupten. Insgesamt

haben sich weit über 100 Betriebe zur Wahl „Werkstatt

des Jahres 2010“ beworben.

„Dass die ATR-Werkstattkonzepte Jahr für Jahr gute Plätze

ergattern zeigt, dass sich die Kunden auf gleichbleibenden

Service und konstante Qualität verlassen können“, sagt

Wolfgang Bredlau, Vertriebsleiter Werkstatt- und Handelssysteme

der ATR und Jurymitglied.

Der Wettbewerb „Werkstatt des Jahres“ fand 2010 zum

zwölften Mal statt. Er wird von der Partslife Recycling System

GmbH in Zusammenarbeit mit den Systemzentralen der

Werkstattkonzepte ausgerichtet. Die Jury – Vertreter der Fullservice-Werkstattsysteme

in Deutschland sowie der Dekra

– bewerteten Erscheinungsbild, technische Ausstattung und

Service der Werkstätten.

64 blinklicht 3/2010

Schneller

als die Polizei

erlaubt …

…sind wieder

WM

WERKSTATT-

MESSEN

03.-05.Sept. 2010

Flughafen Münster/Osnabrück

10.-12.Sept. 2010

Hockenheimring

23.+24.Okt. 2010

Messegelände am Funkturm

in Berlin

Neuer

Messestandort!

Wessels+Müller AG

Pagenstecherstr.121 · 49090 Osnabrück · Tel.0541/1215-0 · Fax 0541/1215-400 · info@wm-fahrzeugteile.de · www.wm-fahrzeugteile.de


ATR-Werkstattpartner ¦ News

Attraktive Pakete für Konzeptpartner

Website: ab 60 Cent am Tag

Noch nie war es für ATR-Werkstatt- und

Fachhandelspartner so einfach, zu einer

professionellen und dennoch günstigen

Website zu kommen. Die ATR SERVICE

GmbH hat mit ihrem neuen Internet-

Dienstleister News Navigators GmbH

Website-Pakete für alle Konzeptbetriebe

entwickelt.

Als Partner-Betrieb haben Sie die Auswahl

aus drei Paketen:

Für Zeitsparer, die es einfach mögen

und nicht viel Zeit in den Internet-Auftritt

investieren wollen, gibt es das

Easy-Paket. Dazu bedarf es nur ein

paar Angaben und der Internet-Auftritt

wird erstellt. Änderungen oder Aktualisierung

an den Inhalten schicken die

Betriebe per E-Mail und müssen sich

also um nichts kümmern.

Für Aktive gibt es das Power-Paket.

Damit kann man selbst die Inhalte auf

der Website pflegen und aktualisieren.

Zusätzliche Informationsdienste und

Inhaltsservices machen diesen Internet-Auftritt

für die Kunden attraktiv.

Für Kreative hat die ATR das Individual-Paket

im Angebot. Mit der Internetagentur

News Navigators GmbH können

die Partner ihren eigenen Internet-

Auftritt im Konzeptdesign gestalten.

Ein individuelles Angebot gibt es nach

einem Gesprächden Experten von

News Navigators.

Ab Mitte September sind die Website-

Pakete für die Meisterhaft-Partner verfügbar.

Ab Mitte Oktober können die

Werkstattpartner von AC AUTO CHECK

den Online-Auftritt bestellen. Informationen

zu den Möglichkeiten und Kosten

kommen per Post.

Wer sich vorab schon einmal umschauen

möchte, kann dies gerne tun

unter:

www.meine-meisterhaftwebsite.de

www.meine-ac-autocheckwebsite.de

www.meine-autopartnerwebsite.de

66 blinklicht 3/2010

Clever einkaufen.

Für Sicherheit sorgen.

Ganz entspannt genießen.

Hella zieht bei der Herbst-Kampagne 2010

alle Register – Sparfüchse kommen also voll

auf ihre Kosten. Denn Hella hat insgesamt vier

attraktive Pakete zusammengestellt. Alles

dreht sich um das Herbstthema Beleuchtung:

12 V Pkw-Aktionspaket mit den Glühlampen-Rennern

und einem umfang reichen

Werbemittel-Sortiment. Sie sind bestens für

die Licht-Test-Wochen vorbereitet.

24 V Nkw-Aktionspaket mit den Glühlampen-Rennern

und einem technisch

orientierten Werbemittel-Sortiment. Das

schafft die Basis für ein gutes Zusatzgeschäft.

Power Paket 1 mit hochaktuellen Arbeitsscheinwerfern

in neuer Blisterverpackung.

Power Paket 2 mit LED-Tagfahrleuchten.

Voll im Trend der Zeit.

Wenn Sie dann clever eingekauft haben, können

Sie ganz entspannt genießen. Denn zu

jedem Aktionspaket gibt es ein Pfund Markenkaffee,

eine schicke Kaffeedose, ein

originelles Kaffeemaß und 150 abgezählte,

einzeln verpackte Nougat-Butterkekse.

Und bei den Power Paketen? Die packt Hella

jeweils in einen original Rucksack von Jack

Wolfskin. Er ist qualitativ genau so Spitzenklasse

wie die Produkte von Hella. Ein komfortabler,

großer, rückenfreundlicher Rucksack

für den entspannten Weg zur Arbeit – für einen

aktiven Freizeitgenuss. Also: Freuen Sie sich

auf den Herbst und auf den Besuch Ihres

Großhandels-Außendienstmitarbeiters.

Alle Informationen auf www.hella.de/amc. Hier

können Sie zusätzlich auch das Licht-Test-

Spannband bestellen.

Hella KGaA Hueck & Co., Rixbecker Straße 75, 59552 Lippstadt, www.hella.de

Ideen für das

Auto der Zukunft


ATR-Werkstattpartner ¦ News

autoPARTNER feiert zehntes Jubiläum

Happy

68

Birthday

Das Fachhandels- und Werkstattkonzept

autoPARTNER feiert in diesem Jahr zehntes

Jubiläum. Aus diesem Grund fand Anfang

Juni in Berlin der autoPARTNER-Jubiläumskongress

statt.

Die ATR SERVICE GmbH hat noch einiges

vor mit dem Fachhandels- und Werkstattkonzept,

dem mittlerweile 140 Partner

in ganz Deutschland angehören. So

erschienen zum Kongress mehr als 300

Teilnehmer aus Betrieben, Teileindustrie

und Teilegroßhandel, um sich informieren,

motivieren und unterhalten zu lassen.

Denn darum ging es: Perspektiven

aufzeigen, Lösungen anbieten, über den

Tellerrand schauen.

Die volle Unterstützung der Teileindustrie

ist autoPARTNER sicher. Das sagte Winfried

Hiebl, Verkaufsdirektor Zentraleuropa

bei Johnson Controls und Vorsitzender

des Marketingbeirats der ATR-Werk-

statt- und Fachhandelskonzepte. Denn

mit dem Fachhandelsmodul hat die Teileindustrie

eine gute Möglichkeit, über

spezielle Aktionen die Produkte auch den

Endkunden zu präsentieren.

Wolfgang Bredlau, Vertriebsleiter Werkstatt-

und Handelssysteme bei der ATR

SERVICE GmbH, informierte über die

Leistungen für die Partner. Er forderte die

Betriebe auf, ihr Augenmerk auf das sich

verändernde Kundenverhalten zu richten.

Denn so wie sich der Markt verändert,

müssen sich auch die Leistungen

der autoPARTNER-Betriebe ändern und

anpassen. Für die zukünftigen Herausforderungen

hat die ATR-Systemzentrale

für die autoPARTNER-Betriebe jede

Menge neuer, flexibler und professioneller

Leistungsbausteine – von der Berufskleidung

über den Rechtsbeistand Advomotive

bis hin zu zielgruppenorientierten

Marketingmaßnahmen wie „Hallo Frau“

– entwickelt.

Hauptreferent war Ernst Prost, Inhaber

und Geschäftsführer von Liqui Moly. Er

forderte die Partner auf, die vielen Leistungen

der ATR zu kanalisieren und anzuwenden.

Und dazu muss der auto-

PARTNER-Betrieb seine Kunden kennen.

Denn Kundenpflege und Kundenmarketing

bringt nichts, wenn man an der Zielgruppe

vorbei spricht. Mit vielen praxis-

ATR-Werkstattpartner ¦ News

nahen Beispielen motivierte Prost sein

Publikum, den Kunden genauer zuzuhören

und sie aktiv anzusprechen.

Zum Abschluss des Kongresses hielt das

Scharlatan-Theater aus Hamburg den

Teilnehmern knallhart den Spiegel vors

Gesicht. Überzogen aber nicht übertrieben

spielten sie eine klassische Szene

aus einem ganz normalen Fachhandelsbetrieb

nach, bei der auch die weibliche

Kundschaft nicht fehlte. Mit viel Charme,

Musik und Witz schlugen die Scharlatane

erfolgreich den Bogen von Produktpräsentation

über Kundenansprache bis hin

zu Mitarbeiterführung.

blinklicht 3/2010 blinklicht 3/2010

69


ATR-Werkstattpartner ¦ News Schlusslicht

Heißer Herbst

Zwei Mal jährlich (Herbst und Frühjahr)

können alle autoPARTNER-Betriebe an

den bundesweiten Prospekt-Aktionen

teilnehmen. Mit einer großen Auflage des

vierseitigen Prospekts zeigt die auto-

PARTNER-Gemeinschaft bundesweit

Präsenz. Diese Möglichkeit sollten alle

Partner nutzen, um ihre Leistungen und

Angebote sowie die Marke autoPART-

NER noch bekannter zu machen.

Allgemeine Vorteile:

Information der Kunden über

saisonale Angebote

Neue Kunden auf den Betrieb

aufmerksam machen

Präsentation der eigenen

Kompetenz, der Produkte und

der Service-Leistungen

Vorstellung von Team sowie

Shop und Werkstatt

Betriebe von autoPARTNER können den

individuellen Herbst-Prospekt auf der

Werbebühne im Extranet von www.autopartner-atr.de

bis zum 28. September

2010 bestellen. Dort werden automatisch

Name, Kontaktdaten, Bilder (sofern ein

Fotoshooting gemacht wurde) und Unterschrift

in den Prospekt eingefügt.

Sinnvoll ist es, die Verteilung per Zeitungsbeilage

oder Haushaltsverteilung

gleich auf der Werbebühne mit zu buchen.

Denn so gelangt der Prospekt direkt

in den Briefkasten der Kunden.

Zum Aktionspreis immer im

Frühling und im Herbst:

Selbstverteilung: 0,08 €/ Stück

Zeitungsverteilung: 0,11 €/ Stück

Haushaltsverteilung: 0,09 €/ Stück

Die Preise verstehen sich inklusive Druck

und Verteilung.

Bei allen Fragen rund um Ihren Aktionsprospekt

stehen die aP-Konzeptzentrale

sowie die kostenlose Werbebühnen-Beratung

unter der Telefonnummer (0800)

1 27 43 57 gerne zur Verfügung.

70 blinklicht 3/2010

ATRium

Liebe Leserinnen,

liebe Leser,

viele Werkstätten sind noch

nicht online. Klar, gerade in

kleinen Betrieben haben die

Inhaber und Meister viel um

die Ohren. Zwischen Bürotür

und Werkstatttor fehlt oft die

Zeit, sich eine zündende Idee

für die eigenen Homepage

einfallen zu lassen. Geschweige

denn, diese Homepage

auch noch aktuell und damit

interessant zu halten. Ich höre

aber auch immer, dass man ja

eine ausreichend große

Stammkundschaft hat.

Trotzdem sollten Sie über eine

eigene Website für Ihre Werkstatt

nachdenken. Denn immer

mehr Autofahrer, also Ihre

potenzielle Kundschaft,

sind online. Sie surfen im Internet

und suchen dort nach

einer Kfz-Werkstatt in ihrer

Nähe. Riskieren Sie also

nicht, dass Ihnen Kunden

durch die Lappen gehen, nur

weil sie Ihre Werkstatt im Internet

nicht finden.

Die ATR hat dieses Problem

erkannt und deshalb für die

Konzeptpartner ein Website-

Paket geschnürt. Dazu gehört

auch die nötige Unterstüt-

zung, damit die Webseite

auch aktuell bleibt. Und das

zu einem fairen Preis. Die

Ausrede „Keine Zeit!“ gilt also

nicht mehr. Denn wir haben

den Aufwand für die Werkstatt

so gering wie möglich

gehalten. Gehen Sie also online!

Mit den Website-Paketen

stellt die ATR den Werkstätten

einen weiteren, leistungsfähigen

und professionellen

Konzept-Baustein zur Verfügung.

Das wissen immer

mehr freie Werkstätten zu

schätzen. Zum Beispiel Andreas

Bender von Bender

Kfz-Reparaturen in Weinsberg.

Mit seinem Beitritt zum

Werkstattkonzept AC AUTO

CHECK hat er die 600 komplett

gemacht. Warum dieses

Konzept für ihn das richtige

ist und was er sich davon verspricht,

erzählt er ab Seite 58.

Ihr Wolfgang Bredlau

Liebermanns Werkstattwelt:

Buchtipps

Greuter, Ernst; Zima, Stefan;

Hoffmann, Werner:

„Motorschäden“. Motorschäden

und deren Ursachen

sind vielfältig. Daher ist es

nicht leicht, Schäden an den

verschiedenen Motorteilen

zu erkennen und zu beseitigen.

Das Buch hilft dem Kfz-

Profi, indem es die unterschiedlichsten

Schäden

mithilfe klarer Abbildung erläutert

und vergleicht. Häufig

überlagern sich verschiedene

Schadensursachen und erschweren

so die Fehlersuche

– auf darauf geht das Buch

ein und gibt nützliche Tipps.

Es zeigt und beschreibt sowohl

Schäden an Otto- wie

auch an Dieselmotoren.

Vogel Verlag, 2006, 576 Seiten,

ISBN-Nr.: 978-3-8343-3056-7,

€ 89,00

Krüger, Antje; Sacré, Marcus:

„Mängel, Garantie und

Haftung“. Wer viel mit Kunden

zu tun hat, muss sich

immer auch um Reklamationen,

Garantie- und Haftungsfälle

kümmern. Viele

Werkstätten wissen jedoch

nicht, welche Ansprüche

Kunden überhaupt haben.

Das Buch bietet in verständlicher

Sprache eine Hilfe in

diesen Rechtsfragen. Mithilfe

von Beispielen erläutert es

was Garantie, Gewährleistung

und Produkthaftung

beinhalten. Werkstätten sind

so in der Lage, zu klären

welche Ansprüche Kunden

geltend machen können, und

welche nicht.

Auto Business Verlag, 2008,

64 Seiten, ISBN-Nr.: 978-3-89059-

155-1, € 24,61

blinklicht 2/2009 3/2010

71

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine