Aufrufe
vor 1 Jahr

ORCA Dive Clubs 2016

ORCA Dive Clubs Broschüre zum 25jährigem Bestehen.

ORCA

ORCA Dive Clubs Lage El Gouna El Gouna, die Oase zwischen Meer und Wüste, 25 km nördlich von Hurghada gelegen, präsentiert sich als ein beeindruckender Mix aus preisgekrönter Architektur im arabisch-nubischen Baustil und aus einem Netz pittoresker Lagunen und ausgedehnten Grünanlagen. Moderne Hotels, intime Strände und ein luxuriöser Yachthafen sind ein weiteres Markenzeichen dieser erst vor 20 Jahren errichteten autarken und ultimativen Feriensiedlung direkt am Roten Meer. El Gouna stellt aber nicht nur ein ideales Shoppingparadies mit Bazaren und feinen Shops dar. Das Sportangebot rund um die Lagunenstadt ist enorm. Sei es ein 18-Loch Golfplatz, Kite-Surfen, Wasserski, Segeln und insbesondere das Tauchen. Für das Erlebnis Unterwasserwelt steht der ORCA Dive Club El Gouna, direkt am Yachthafen Abu Tig an der Promenade gelegen. Er ist in das 3* Hotel Turtle’s Inn integriert und bis zum Bootsanleger sind es zu Fuß nur 5 Minuten. Gäste anderer Hotels im orientalischen El Gouna werden vom Basisteam kostenlos abgeholt. Mit zwei großen Tagesbooten und erfahrenen Crews fährt der ORCA Dive Club mit seinen ortskundigen Guides die bekanntesten und spektakulärsten Tauchplätze, wie z.B. den Wrackfriedhof von Sha’ab Abu Nuhas und weitere Top Spots südlich von Shedwan an. Das Turtle‘s Inn präsentiert sich dem Gast als ein kleines wie liebenswertes Taucher-Hotel. Es verfügt über 28 moderne Zimmer, eine Lobby mit Terrasse und gemütlichen Sitzecken, ein Restaurant, eine Bar und einen kleinen, windgeschützten Swimmingpool im Zentrum der Anlage. Alle Zimmer sind zudem mit Dusche/WC, Telefon, TV/SAT, Klimaanlage, Kühlschrank und Safe ausgestattet. Die größeren unter ihnen, mit Balkon, bieten einen imposanten Blick auf die davorliegende Abu Tig Marina. Das Hotel bietet wahlweise Übernachtungen mit Frühstücksbuffet oder Halbpension an. Das Abendessen (3-Gänge-Menü) wird in den benachbarten Restaurants Bleu Bleu, Tandoor, Seven Stars und dem Steakhouse im Captain´s Inn eingenommen. T R E U E ORCA % - B O N U S www.orca-diveclub-elgouna.com

Ägypten El Gouna Top 3 Tauchplätze Wracks Abu Nuhas Das annähernd dreieckige Sha’ab Abu Nuhas ist in der Region der Wrackspot schlechthin. Vier für Taucher hochinteressante Wracks aus unterschiedlichen Epochen warten auf seiner Nordseite darauf, erkundet zu werden. Je nach Brandung und Strömung sind die Sichtverhältnisse mäßig bis gut und immer wieder wird dieser Spot, ein Paradies für jeden Filmer und Fotografen, von Großfischen wie Delfinen oder Tunas aufgesucht. Zu den Highlights zählen die Giannis D, die SS Carnartic, die Chrisoula K. und die Kimon M. Diese Wracks sind einfach zu betauchen, allerdings sind sie bei schwerer See nicht immer erreichbar. Dann bietet sich die Möglichkeit, im Süden des Riffs am flachen Yellowfish Reef abzutauchen. Rosalie Møller Die Rosalie Møller gilt als eines der schönsten Wracks im nördlichen Roten Meer. Auch wenn sie schon hart an der Tiefengrenze für Sporttaucher liegt, überzeugt der alte Kohlenfrachter, der wie geparkt und annähernd intakt auf dem Meeresgrund steht, durch seinen Gesamteindruck. Es sind die noch immer vorhandenen vielen Artefakte sowie die diffuse Atmosphäre, denn die Sicht vor Ort ist meist dürftig, die diesen Tauchgang zu einem Erlebnis machen. Abenteuerlich ist ein Vorstoß zum Heck oder Bug, aber auch ein „Überfliegen des Schiffs“, um es in seiner Gesamtheit zu erfassen. Masten und Schornstein sind leider gestürzt, aber der unglaubliche Reichtum an kleinen Schwarmfischen ist überwältigend. Hinzu kommen immer wieder Begegnungen mit Thunfischschwärmen, die wie aus dem Nichts erscheinen. Der Bewuchs an Hartkorallen ist mehr als üppig und auch kleine Meeresbewohner haben die Rosalie Møller als „künstliches Riff“ als ihr Zuhause gewählt. Trotz aller Höhepunkte, das Wrack ist wegen der Tiefe, der Sichtverhältnisse und der bisweilen starken Strömungen für Anfänger ungeeignet. Dolphin House Dieser Platz ist der südwestliche Teil des bekannten Sha’ab el Erg, ein ausgedehntes, sichelförmiges Riffsystem, das sich in vier Tauchbereiche aufteilen lässt. Bei passender Gelegenheit sind in der geschützten wie strömungsarmen Lagune am Gota Sha’ab el Erg oder dem Dolphin House, immer wieder Delfine zu beobachten, die bisweilen Taucher und Schnorchler dicht an sich heranlassen bzw. aus voller Neugier spielerisch näherkommen. Neben diesen Highlights bietet der Platz, der für Anfänger wie Fortgeschrittene ideal ist, eine üppige Flora und Fauna; besonders auf dem Plateau des Ergs, wo sich ortstreue Schildkröten und vielerlei Rifffische beobachten lassen. Im Nordosten des Sha’ab el Erg finden sich saisonal auch Mantas ein. Deshalb wird dieser Spot auch Manta Point genannt. „Bei Namen wie Shaab Abu Nuhas oder Rosalie Moller schlagen die Herzen aller Wracktaucher höher.“ Wolfgang Jocham, Basisleitung Tauchbasisinformationen Sprachen: Verbände: Equipment: Tanks: Computer: Besonderes: Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Slowakisch SSI, PADI, IANTD, CMAS, Pro-NRC 30 Komplettausrüstungen Aluminium 15L/12L Stahl 15L/8L Ja Wracktauchen

ORCA Dive Clubs
orca1991
ORCA Dive Clubs
orca1991
ORCA Dive Clubs
orca1991
ORCA Dive Clubs
orca1991
ORCA Dive Clubs
orca1991
ORCA Dive Clubs Broschuere 2017
orca1991