Aufrufe
vor 1 Jahr

ORCA Dive Clubs 2016

ORCA Dive Clubs Broschüre zum 25jährigem Bestehen.

ORCA

ORCA Dive Clubs Oman Neue Destination Oman Der Oman ist in jeder Hinsicht ein ungewöhnliches Land. Wie alle Staaten auf der arabischen Halbinsel herrscht hier die Wüste vor, es gibt aber auch erstaunlich grüne und fruchtbare Regionen. Das Land wird von einem Sultan absolut regiert und doch fühlen sich die Menschen viel freier, als in den Nachbarländern. Der Oman hat eine 5000 Jahre alte Geschichte vorzuweisen und gehört damit zu den ältesten Ländern der Erde. Indischer Ozean Der Oman verfügt über rund 1600 Kilometer Küste, die ganz in der Nähe der Straße von Hormus – dem Zugang zum Persischen Golf – beginnt und an der jeminitischen Grenze endet. Entsprechend unterschiedlich und vielfältig ist die Unterwasserwelt beschaffen. Doch eines gilt für die ganze Küste: Sie ist spannend und artenreich. Walhaie und andere Riesen Vielleicht können die Gewässer vor dem Oman nicht mit den besten Sichtverhältnissen mithalten, aber dafür verfügen sie über eine ganz besondere Spezialität. Fast nirgendwo auf der Welt treffen Taucher so häufig auf Walhaie, wie vor dem Oman. Das liegt am nährstoffreichen Gewässer, das auch andere Riesen anzieht, wie etwas Mantas und andere Planktonfiltrierer. Visum und Währung Wer in den Oman reisen möchte benötigt einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist, und ein Visum, das er bei der Einreise am „Foreign Exchange“ Schalter für umgerechnet zwölf Euro erhält, Die örtliche Währung heißt „Omanischer Rial“ und wird OMR abgekürzt. Gewöhnungsbedürftige Besonderheit: er wird nicht in 100, sondern in 1.000 Einheiten geteilt. Das heißt ein Rial ist 1.000 Baisa wert. Gesundheit Besondere gesundheitliche Risiken bestehen im Oman nicht, sieht man einmal von einem geringen Risiko für Malaria ganz im nördlichen Zipfel des Landes ab. Die medizinische Versorgung kann in dem Land sehr unterschiedlich ausfallen. In der Hauptstadt Maskat liegt sie auf dem höchsten Niveau und die Krankenhäuser brauchen keinen Vergleich mit deutschen Kliniken zu scheuen. Wetter Die Wüsten Rub al Cahli und Rimal Al Wahiba gehören zu den heißesten Orten der Welt. Im Hochsommer kann das Thermometer leicht über 50 Grad steigen. Gemäßigter ist es da schon an den Küsten. Hier kann man das ganze Jahr baden, bei Tagestemperaturen von rund 24 Grad im Winter und rund 35 Grad im Sommer. Der Oman wird vom „Cherif“ gestreift, dem südostasiatischen Monsun und das bedeutet – ungewöhnlich für einen Wüstenstaat – eher feuchtes Wetter. Tatsächlich muss man zwischen Juli und September häufiger mit Niederschlägen rechnen, die dann allerdings weniger Regen, als vielmehr einem feuchten Nebel gleichen. Interessantes und Wissenswertes … In der Region um Maskat ist häufig der Morgen – so gegen acht Uhr – die heißeste Tageszeit. … Die Wüste Rub al-Chali, die sich der Oman mit dem Jemen und Saudi Arabien teilt, ist die größte Sandwüste der Welt, mit Dünen die über 300 Meter hoch werden können. … Im Süden Omans leben die letzten Arabischen Leoparden, deren Bestand auf 50 bis 100 geschätzt wird.

ORCA Dive Clubs weltweit Oman 5-Sterne-Luxusresort Marriott Mirbat Das Salalah Marriott Resort in Mirbat bietet luxuriöse Zimmer, Suiten und Chalets am Strand mit Blick aufs Meer und die Berge. Mit seiner Lage im Süden von Oman ist dieses Resort der ideale Ort für einen Familien- und Tauchurlaub. Das Marriot Resort liegt in einer malerischen Bucht, umgeben von weißen Sandstränden des arabischen Golfes und dem hügeligen Hinterland, ca. 5 km von der kleinen traditionellen Stadt Mirbat entfernt. Der 1 km lange Privatstrand mit sandigen Buchten und felsigen Abschnitten bietet ausgezeichnete Schnorchel- und Schwimmmöglichkeiten. Der Transfer vom Flughafen zum Resort dauert ca. 45 Minuten und führt entlang einer wunderschönen Küstenlandschaft. Die 237 Zimmer sind mit allem ausgestattet, was einen mehr als angenehmen Urlaub gewährleistet. Dusche/WC, Klimaanlage, TV, Minibar, Safe, Internet, Zimmerservice, Kaffeemaschine, Teekocher, Schreibtisch, Balkon. Spa, Fitnesscenter, großzügiger Pool, Whirlpool, verschiedene Restaurants und natürlich Tauchen und Schnorcheln runden das Angebot ab. Weitere mögliche Aktivitäten ausserhalb sind Touren durch die malerische Landschaft, Besuch von Sehenswürdigkeiten, Wandern, Mountain Biking und Dolphin Watching Touren. Hotel Hilton Salalah Resort Das Hotel Hilton befindet sich im Süden des Landes Oman, direkt an einem weitläufigen, feinsandigen Strand, ca. 3 Kilometer vom Hafen entfernt. Shopping- und Ausgehmöglichkeiten im 10 Fahrminuten entfernten Stadtzentrum. Fahrtzeit zum Flughafen ca. 20 Minuten. Das Resort ist im arabischen Stil erbaut und liegt innerhalb eines gepflegten Gartens. Im Zentrum der Anlage befindet sich eine oasenähnliche Poollandschaft mit temperiertem Pool, sep. Kinderbecken und Wasserrutsche. Drei Restaurants und ein Pub sorgen für das leibliche Wohl. Beliebte Treffpunkte für den Abend sind das „Mayfair Café“, die „Whispers Bar“ mit Live-Bands sowie die trendige „Palm Grove Lounge“. Hotel Crowne Plaza Salalah Das Crowne Plaza Salalah ist ein 5-Sterne-Hotel in Salalah, im Süden von dem Sultanat Oman. Das Hotel befindet sich an einem der schönsten Naturstrände des arabischen Meeres, inmitten von Palmen und üppigen Gärten. Das Stadtzentrum von Salalah ist ca. 10 km entfernt und der Goldsouk befindet sich in ca. 7 km Entfernung. Das Hotel Crowne Plaza Salalah verfügt über 153 Zimmer, Süßwasser Pool und Kinderpool (separat/integriert). Für das leibliches Wohl sorgen drei Restaurants, verschiedene Bars sowie eine Lobby-Bar. „Geheimnisvolle Wracks und fast 100 verschiedene Korallenarten bieten optimalen Lebensraum für unzählige Fische und Meerespflanzen!“ ORCA Team

ORCA Dive Clubs
ORCA Dive Clubs
ORCA Dive Clubs
ORCA Dive Clubs
ORCA Dive Clubs
ORCA Dive Clubs Broschuere 2017
20 Jahre Camel Dive Club - Unterwasser Magazine, February 2007