ego Bauen+Wohnen Ausgabe 02

stefanbohl

Ideen fürs Bauen und Wohnen
ego Magazin

S P E Z I A L

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

MACH MEHR DRAUS

IDEEN FÜR'S BAUEN UND WOHNEN

VON DER VISION BIS ZU DEN EIGENEN 4 WÄNDEN

TAUCHEN SIE EIN IN DIE INSPIRIERENDE WELT DES NACHHALTIGEN,

ENERGIEEFFIZIENTEN UND ZUKUNFTSWEISENDEN BAUENS!

DIE SHK-INNUNG TRIER-SAARBURG AUF DER "ÖKO 2016"

DAS PERFEKTE GARTENOUTFIT U.V.M.

Nº5

FEBRUAR

2 0 1 6


MÜLLER BAU GmbH

WIR PLANEN & BAUEN

IHR TRAUMHAUS

Müller Bau GmbH

Am kleinen Damm 1

54338 Schweich

Fon: 0 65 02 - 93 858 - 0

www.muellerbau-schweich.de

NOCH

BIS 31. MÄRZ 16

KFW FÖRDERUNG

EFFIZIENZHAUS 55

SICHERN!

Neubau Reihenhäuser Trier-Kenner-Ley

Haus mit Grundstück und Außenanlage ab 357.000 Euro

Energieeffizienz 55, inkl. Sole-Wärmepumpe und Bohrung

Müller Bau GmbH gestaltet Lebens(t)räume – dabei plant und

arbeitet das Müller Bau Team immer kompetent und individuell.

„Mit unserem zukunftsorientierten ÖkoPlus-Prinzip bieten wir

maximalen Wohnkomfort bei möglichst geringem Energieverbrauch

und Co² Ausstoß. Wir stimmen unsere Häuser immer auf die

Persönlichkeit der Menschen ab – denn ihr Wohlbefinden ist der

Maßstab für den Erfolg. Mit der durchgängigen Betreuung der

Baustelle haben wir bereits mehr als 3.000 Bauherren überzeugt.

Ihr Ansprechpartner

Hermann Feilen

F: 06502-93 858-17

Ihr Ansprechpartner

Frank Schwarz

F: 06502-93 858-23

Neubau Reihenhaus Trier-Kernscheid

Energieeffizienz 55, Erdwärme, Fußbodenheizung

Wfl. Eckhaus ca. 138m 2 Wfl. Mittelhaus ca. 115m 2

Neubau Doppelhaus in Nittel

Wfl. je ca. 225 m 2

Müller Bau GmbH • Am kleinen Damm 1 • 54338 Schweich • Fon: +49 (0) 65 02 - 93 858 - 0

Weitere Informationen im Internet unter: www.muellerbau-schweich.de


Alpha Furniere

schon ab

279,- €

36,50 €

€ / m²

Moseltür „Pura 05“

Massivholzboden Country

Weißlack inkl. RU2 Weißlack 164 Zarge.

Drücker: Form 1106 / Edelstahl matt

PullBloc Kugellager Technik

Solum Massivholzboden Eiche Country

21 x 140 mm

4,99 €

€/lfm

nur

6,00 €

pro Stück

Massaranduba Fliesen

Gartenholz Mocopinus Thermokiefer

Der Trick mit dem Clip 26 S 118 mm

PVC Klick-Unterbau 30 X 30 cm

Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt. - Solange der Vorrat reicht.

Alpha Furniere GmbH - Europa-Allee 23 - 54343 Föhren

Tel.: 06502-9372-0 - www.alpha-furniere.de


30 Shabby Chic

Die Schönheit des Unvollkommenen

6 Größer, Besser, "ÖKO 2016"

40 Auch Autos brauchen ein Dach über dem Kopf

26 Das Bad als Wohlfühloase

EGOTORIAL

S P E Z I A L

LIEBE LESERINNEN UND LESER,

in Zeiten des Klimawandels und explodierender

Energiepreise trifft der zukünftige Bauherr bei der

Planung vom Neubau immer wieder auf Begriffe wie

nachhaltig, ökologisch und energieeffizient. Nachhaltig

bedeutet vor allem, den eigenen Lebensraum

und den der Mitmenschen so zu gestalten, dass die

Umwelt dabei so wenig wie möglich belastet wird.

Eine Verantwortung, die nicht ganz einfach ist. Damit

Sie sich nicht im Dschungel der Entwicklungen

und Anforderungen verlaufen, geben wir Ihnen mit

dieser Ausgabe des ego Magazins „Mach mehr draus-

Ideen für's Bauen und Wohnen“, einen Ratgeber und

Leitfaden an die Hand, der bei der Suche nach den

richtigen Ansprechpartnern für den Neubau oder die

Sanierung hilft. Das Magazin stellt die bevorstehende

ÖKO 2016 und den Gemeinschaftsstand der Innung

Sanitär Heizung Klima als perfektes Info-Portal für

Bauwillige vor. Außerdem finden Sie nützliche Tipps

rund um das Thema Energiesparen und kreative Impulse

für neue Gestaltungsmöglichkeiten und Trends

– für drinnen wie draußen. Schaffen Sie sich einen Ort,

zu dem Sie immer wieder zurückkehren möchten.•

34 Gute Ausstattung -

Besseres Arbeiten

28 Gefangen im Leuchtmittellabyrinth


36 Funktionalität

trifft Design

INHALT

19 SHK - Die Heizung

hört aufs Wort

45 Frühjahrskur

für den Garten

6 Größer, Besser, "ÖKO 2016"

10 Die Klimadiät - 10 Tipps zum Energiesparen

12 Neue Bauten, neue Regeln

15 SHK - Die ökologische Form des Wohlfühlens

17 SHK - Heizung ist nicht gleich Heizung

19 SHK - Die Heizung hört aufs Wort

21 SHK - Neues Bad - Neuer Lebensraum

23 SHK - Hier gibt's keine dicke Luft

25 Kacheln, die die Welt bedeuten

26 Das Bad als Wohlfühloase

28 Gefangen im Leuchtmittel-Labyrinth

30 Shabby Chic - Die Schönheit des Unvollkommenen

34 Gute Ausstattung - Besseres Arbeiten

36 Funktionalität trifft Design

40 Auch Autos brauchen ein Dach über dem Kopf

43 Handwerk mit Herz

45 Frühjahrskur für den Garten

46 Das perfekte Gartenoutfit

48 Drinnen im Grünen

53 Regionale Identität bewahren

54 33 mal Gold für das Handwerk

56 Wir gratulieren!

10 Die Klimadiät

10 Tipps zum

Energiesparen

IMPRESSUM

Sonderveröffentlichung ego Spezial, Herausgeber: Stefan Bohl, Andreas Noll

Verantwortlich für den Inhalt: Bohl Design & Kommunikation, Römermauer 8,

54634 Bitburg, Tel.: 06561/940900, verlag@egomagazin.de, Inhaber: Stefan Bohl

Verantwortlich für den Anzeigenteil: Andreas Noll, a.noll@anno.media,

Tel.: 0651/97689999, Layout & Satz: Bohl Design & Kommunikation

Auflage: 50.000 Stück, Verteilung im Kreis Trier-Saarburg

Nachdrucke von Fotos und Artikeln aus dem Inhalt, auch auszugsweise,

sind nur mit vorheriger Genehmigung des Herausgebers gestattet.

Für unverlangt eingereichtes Text- und Bildmaterial wird keine Haftung

übernommen. Druck: johnen-druck GmbH & Co. KG


GRÖSSER, BESSER, „ÖKO 2016“

:Die Dienstleistungsschau des Handwerks wächst weiter

wHandwerkskammer Trier, ego

I Romolo Tavani, Handwerkskammer Trier

ÖKO 2016

Die Leistungsschau des Handwerks in der Region Trier

BAUEN UND SANIEREN

20. & 21. Februar 2016

Eintritt frei

www.oeko-trier.de

EINTRITT FREI

Kostenloser Shuttlebus HBF - Messepark.

Fahrplan unter www.oeko-trier.de

DIE ÖKO 2016 BIETET:

... Informationen zu innovativen Produkten und

Dienstleistungen rund ums Bauen und Sanieren

... persönliche Beratung durch Handwerksmeister

... ganztägiges Vortragsprogramm

... Kinder-Foto-Wettbewerb mit Donny Dämmer,

dem ÖKO-Maskottchen

20. & 21. FEBRUAR 2016

MESSEPARK TRIER Parken 2,50 € 10 – 18 UHR

www.oeko-trier.de

oeko.trier

Grün ist das neue Schwarz: Beweis dafür ist die Messe

„ÖKO – Bauen und Sanieren“, die am Samstag, 20. und

Sonntag, 21. Februar in die 16. Runde geht. Erstmals

knacken die Veranstalter die Marke von 5.000 Quadratmetern

an Ausstellungsfl äche im Messepark Trier. Rund

130 Aussteller haben beim Umweltzentrum (UWZ)

für Energie und Nachhaltigkeit der Handwerkskammer

Trier einen Stand in der Halle oder im Außenzelt gebucht,

um ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren.

Mit 15.000 Besuchern pro Jahr ist die ÖKO

die erfolgreichste Messe im Großraum Trier.

Außer Handwerkern, Herstellern und Marktpartnern

sind auch zwei Innungen aus der Region Trier-Saarburg

vertreten: die Schornsteinfegerinnung sowie die Innung

für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik. Auch hier

können Bauherren sich mit konkreten Neubau- oder

Sanierungsabsichten einschlägig über innovative Ideen

zu energiesparenden Lösungen informieren und passende

Ansprechpartner im Handwerk fi nden.

Neben zeitgemäßen Themen wie effi ziente Energieund

Heiztechnik, Gebäudeenergieberatung, Wärmedämmung

und Hausautomation gehören dazu Klassiker

wie Sanierung und Umbau, Innenausbau, Holzbau,

Balkon, Schornsteine und Kaminöfen, Fenster und

Treppen. Auch der Aspekt Schimmelpilzsanierung ist

auf der ÖKO dauerhaft vertreten. Etabliert haben sich

zudem in den vergangenen Jahren eingeführte Themen

wie Nutzung regenerativer Energien und Bauen mit

ökologischen Baustoffen.

Fest im Programm verankert ist die barrierefreie

Wohnraumgestaltung. Zahlreiche Aussteller präsentieren

entsprechende Produkte und Dienstleistungen, von

altersoptimierten Beleuchtungstechniken über Kom-

VORTRÄGE ÖKO 2016

SAMSTAG, 20. FEBRUAR 2016

11:30 Uhr

• Ran an die Fördertöpfe (Raum II)

12:30 Uhr

• Eigenstromverbrauch durch Photovoltaik

mit Energiespeicherung und deren

Förderung (Raum I)

• Schimmelpilzschäden in

Mietwohnungen (Raum II)

13:30 Uhr

• Innendämmung im Altbau –

So bekommt man die Risiken in den Griff!

(Raum I)

• EU – Richtlinie für Energieeffi zienz,

wo ist der Nutzen für den

Verbraucher? (Raum II)

14:30 Uhr

• Kontrollierte Wohnraumlüftung in der Praxis

(Raum I)

• Neue, intelligente und kostensparende Lösungen

bei der Altbausanierung (Raum II)

15:30 Uhr

• Nutzen Sie Solarenergie –

es lohnt sich! (Raum I)

• Energiekosteneinsparung durch

Kraft-Wärme-Kopplung (Raum II)

16:30 Uhr

• Wohnen ohne Schimmel - schadstofffreies

Wohnumfeld: neue Wege zum Wohlfühlen (Raum I)

• Machen Sie sich das Leben einfach,

mit RWE Smart Home (Raum II)

6

ego N°5/2016

Öko2016


fortbäder für alle Generationen bis hin zu Dusch-WCs

und technikunterstütztem Wohnen. Entsprechende

Angebote sind im Messeplan und am Stand besonders

gekennzeichnet. Zudem weist ein Barrierefrei-Guide

den Weg dorthin. Einzelberatungen zur Wohnraumanpassung

und deren Finanzierungsmöglichkeiten bieten

auch das Umweltzentrum und die Landesberatungsstelle

Barrierefreies Bauen und Wohnen jeweils von 15

bis 17 Uhr am Stand des UWZ (Nr. 2) an.

Neu ist das Thema Einbruchschutz. Vertreter des

Trierer Polizeipräsidiums beraten interessierte Besucher

und zeigen Maßnahmen, wie sich Wohnungen

und Häuser vor Dieben sichern lassen. Am Samstag

und Sonntag stehen stündlich Fachvorträge auf dem

Programm. Themen sind unter anderem Massivholzbau,

Solarenergie, Altbausanierung, Wohnraumlüftung,

Kraft-Wärme-Kopplung, Smart Home, staatliche Fördermittel,

Schimmelpilzsanierung und Einbruchprävention.

Alt und Jung haben Gelegenheit, das lebensgroße

ÖKO-Maskottchen „Donny Dämmer“ auf der Messe

zu treffen. Für Kinder veranstaltet das UWZ am

Messe-Sonntag den Foto-Wettbewerb „Donny & die

Handwerker-Kids“. Für die gelungensten Fotos gibt es

attraktive Preise zu gewinnen.

Der Eintritt zur ÖKO ist wie gewohnt frei. Kostenlos

ist auch der neue Shuttleservice. Ein Sonderbus

fährt Messebesucher vom Trierer Hauptbahnhof

über den Nikolaus-Koch-Platz und die Saarstraße

bis zum Messegelände und wieder zurück. Die im

Stundentakt angefahrenen Haltestellen und weitere

Informationen zur Messe sind im Internet unter

www.oeko-trier.de zu fi nden. •

Am Gemeinschaftsstand der

Innung Sanitär Heizung Klima

Trier | Saarburg können sich

Bauherren mit konkreten Neubau-

oder Sanierungsabsichten

von kompetenten Ansprechpartnern

im Handwerk beraten

lassen und über innovative Ideen informieren.

Auf den weiteren Seiten in unserem Magazin

bekommen Sie einen Einblick über die Innungsbetriebe,

die auf der ÖKO 2016 vertreten sein

werden.

SONNTAG, 21. FEBRUAR 2016

10:30 Uhr

• Photovoltaik - eigener Strom und

gute Renditen (Raum I)

• Massivholzhaus – Gesunder Lebensraum

für viele Generationen (Raum II)

11:30 Uhr

• Kontrollierte Wohnraumlüftung:

Innenraumhygiene im luftdichten Gebäude (Raum I)

• Wohnraumförderung 2016 –

damit Wohnen und Bauen bezahlbar bleibt! (Raum II)

12:30 Uhr

• Wie sichere ich mein Zuhause, meine Firma vor

Einbruch? Technische und verhaltensorientierte

Einbruchsprävention (Raum I)

• Energiesparen im Haushalt: Tipps & Tricks (Raum II)

13:30 Uhr

• Moderne Solar- und Speicherlösungen von RWE für Ihr Dach (Raum I)

• Mehr Lebensqualität durch Technik mit Somfy Smart Home (Raum II)

14:30 Uhr

• Schöner wohnen und sparen - KfW-Förderung optimal eingesetzt (Raum I)

• In Zukunft Barrierefrei (Raum II)

15:30 Uhr

• EnEV 2016 – Die Wahrheit über Dämmung und dichte Bauweise.

Wertverlust oder Wertgewinn der Immobilie im Focus (Raum I)

• Einfache Nachrüstung von Smart Home für Bestandsgebäude und Neubau (Raum II)

16:30 Uhr

• Hohe Wirkungsgrade in der Heizungsunterstützung –

solare Nutzung auch bei bedecktem Himmel (Raum I)

• KFW Programm Denkmal und Gebäude mit besonders erhaltenswerter

Bausubstanz (Raum II)

ego N°5/2016 Öko2016

7


Fenster oder MaxxiGlass? Haus- oder

Mehrzwecktür? Alles machbar in Holz-Alu!

Denn UNILUX ist Vollsortimenter.

Für jeden Kunden das passende Produkt –

Maßarbeit aus einem Guss.

ALLES

AUS EINEM

GUSS!

Erhältlich in Föhren bei unserem Partner

Follmann & Riehl GmbH, Industriepark Region Trier

BESUCHEN SIE UNSERE

AUSSTELLUNG IN SALMTAL

UNILUX GmbH · 54528 Salmtal

Telefon: 0 65 78/189-0 · info@unilux.de

unilux.de

WO QUALITÄT ZU HAUSE IST.

Durchblick

bei Fenstern.

Die erste Adresse

für kompromisslose

Qualität.

Besuchen Sie uns auf der Öko am

20. und 21.2.2016 in Trier, Zelt 75

Holz-Alu-Fenster .........................

Holz-Fenster .................................

Kunststoff-Fenster ........................

Holz-Alu-Haustüren .......................

Holz-Haustüren ................................

Alu-Haustüren ...................................

Follmann-Riehl GmbH

Europa-Allee 7, D-54343 Föhren

+49 (0) 65 02 - 933 60

www.follmann-riehl.de

PUTZ- UND STUCKGESCHÄFT

JÜRGEN CLEMENS

Wir schöpfen

aus der Erfahrung

von über 60 Jahren

Kamin- und

Schornsteinbau

www.fritzhahn.de

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr.: 7.30 –17 Uhr

September – April:

Sa.: 10 - 14 Uhr

Öko-Messe

Trier

20. – 21.02.16 · Stand 16

TRIER-EUREN · EURENER STR. 51-53 TEL. +49 (0)651 82751-0

Innen- & Außenputz | Stuckarbeiten & Fließestrich

Malerarbeiten | Wärmedämmung | Gerüstbau

Am Buchwald 2

54456 TAWERN

Tel.: 06501 / 18 24 7

Fax: 06501 / 60 92 74 7

Mobil: 0175 / 41 32 67 3


Jetzt

Messeangebote sichern!

Öko-Messe 2016 – wir sind dabei!

Öko-Messe

2016

Halle

Stand 26

… und haben folgende Themen- und Messeangebote für Sie:

RÖMERSTROM und RÖMERGAS

· Garantiert Natur – RÖMER-Energie ist CO 2 -neutral

· Garantierter Preis – fixer Arbeits- und Grundpreis (netto)

· Garantiert guter Service – Betreuung durch Ihr SWT-Team vor Ort

· Garantiert sichere Versorgung – durch Ihre SWT

Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot.

Bringen Sie hierzu einfach Ihre Rechnung mit.

Übrigens: RÖMERSTROM gibt’s auch für Wärmepumpen

und Nachtspeicherheizungen.

Weitere Informationen: www.swt.de und www.roemerstrom.de

Erdgas-Hausanschluss

Haben Sie einen ungenutzten Erdgas-Hausanschluss? Oder liegt in

Ihrer Straße Erdgas und Sie benötigen einen Anschluss?

Sprechen Sie uns an und sichern Sie sich Ihren Messepreis.

Neue Heizung: Damit Ihre Gaskosten im Keller bleiben.

Wir finanzieren Ihre neue Heizungsanlage.

Photovoltaik: pachten statt kaufen

1 Weitere Infos zur Stromkennzeichnung finden Sie

unter www.roemerstrom.de/strom.html

Wir denken heute schon an morgen.

Neuheiten 2015

Mit gutem Gewissen

das Feuer genießen.

Sendai 135

Lisboa · Keramik Silber-metallic

Mit Hase-Kaminöfen heizen Sie

effizient und umweltfreundlich

bei niedrigsten Feinstaubwerten.

EintauschPrämie

Sie finden uns auf der

Ökomesse am Stand 20

150,- Euro für Ihren alten Kaminofen

bis 31.10.2015

Seit über 20 Jahren das Fachgeschäft für Kaminöfen, Pelletöfen und Schornsteine in der Region.

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10 - 18 · Sa. 10 - 13 Uhr

Jeden Sonntag Schautag von 14 - 17 Uhr *

Niederkircher Str. 19 a

54294 Trier

Tel. 0651 9980700

www.feuerhaus-neises.de

*Keine Beratung /Verkauf


DIE KLIMADIÄT

10 TIPPS ZUM ENERGIESPAREN

:Energie sparen – so verringern Sie Ihren ökologischen Fußabdruck

wMelanie Rode I KB3

10

Ist das Klima noch zu retten? Ja, gemeinsam können

wir etwas bewirken und einen positiven Beitrag zur

Umwelt und zum Klima leisten. Durchschnittlich ist

ein Mensch in Deutschland jährlich für rund elf Tonnen

CO2-Emissionen verantwortlich – das ist zu

hoch, wenn man bedenkt, dass der weltweite Durchschnitt

bei 3,8 Tonnen pro Kopf liegt und langfristig

1EINEN KLAREN KOPF

OHNE DAUERLÜFTUNG

Richtiges Lüften spart Energie und trägt zum gesunden

Wohnen bei. Am besten ist Stoßlüften

statt Fenster kippen: mehrmals am Tag einige Minuten

mit weit geöffnetem Fenster sind schon

ausreichend, um die gesamte Raumluft auszutauschen.

Eine optimale Lüftung verspricht eine Lüftungsanlage

mit Wärmerückgewinnung. •

MACHEN SIE DICHT – MIT

2 DER RICHTIGEN DÄMMUNG

Zieht es bei Ihnen durch alle Ritze? Fühlen sich

die Wände kalt an? "Dämm it!" Durch einfachverglaste

und ungedämmte Fenster und Außentüren

geht häufig ein erheblicher Teil der Raumwärme

verloren – Sie heizen zum Fenster raus. Mit einem

Wärmeschutz bei Rahmen und Verglasung wird

Ihre Bude dicht und Sie verringern Energieverluste

und Heizkosten drastisch. •

GLÜHLAMPE RAUS -

3 ENERGIESPARLAMPE REIN!

Herkömmliche Glühlampen benötigen sehr viel

Energie – 90 Prozent dieser Energie wird nicht

in Licht sondern in Wärme umgewandelt! Die

Zukunft gehört den LED-Lampen: sie erzeugen

viel Licht, aus wenig Strom und haben eine viel

längere Lebensdauer. Noch sind diese Leuchtmittel

in der Anschaffung vergleichsweise teuer,

aber langfristig zahlt es sich aus. Eine automatische

Abschaltfunktion im Flur oder Treppenhaus

kann ebenfalls eine Sparmaßnahme sein. •

STECKER RAUS ODER

4 ABSCHALTEN STATT STAND-BY

Einfach mal abschalten: Auch Ihre Bildschirme

haben mal eine Pause verdient. Schalten Sie Ihren

PC-Monitor in der Pause ab und lassen Sie

Ihren Fernseher nicht die ganze Nacht laufen.

Auch der „Stand by“ kostet Strom. Ladegeräte

sollten Sie nach dem Aufladen aus der Steckdose

ziehen. Tipp: mit einem Knopfdruck auf einer

schaltbaren Steckdosenleiste drehen Sie allen

angeschlossenen Geräten den Saft ab. •

ein Ausstoß von 2,5 Tonnen nachhaltig ist. Deshalb

ist es wichtig, den eigenen Energieverbrauch im Auge

zu behalten und sich hin und wieder zu fragen „Wie

kann ich Energie sparen?“ Das Potential zum Energiesparen

ist riesig und mit ein paar kleinen Tricks

können Sie den Energiefressern das Handwerk legen.

Starten Sie Ihre persönliche Energie-Diät. •

ANGENEHME WÄRME

5 VON KOPF BIS FUSS

Wer den Keller dämmt, schließt ein enormes

Wärmeleck. Ein Keller ohne Dämmung ist heutzutage

eine schwere Bausünde, denn hier verpufft

rund 10 Prozent der Heizenergie nutzlos ins Erdreich.

Nutzen Sie Ihren Keller nur als unbeheizten

Lagerraum, reicht es aus, nur die Kellerdecke zum

Wohnraum abzudichten. Wenn Sie Ihre Kellerräume

aber mehr als nur zum Wäschewaschen

nutzen, dann empfiehlt sich der Wärmeschutz

auch für Kellerboden und -wände. •


HOHEM WASSERVERBRAUCH

6 DEN HAHN ZUDREHEN

Millionen Liter Trinkwasser schießen täglich durch

die Wasserhähne und Toilettenspülungen. Ein

Durchflussbegrenzer kann den Wasserverbrauch

regulieren: sie finden Einsatz in Wasserhähnen

oder Duschkopf, verringern den Durchmesser

und es fließt bis zu 50 Prozent weniger Wasser

aus dem Hahn. Der Durchflussbegrenzer setzt

dem Wasser Luft hinzu, so dass der Wasserstrahl

nicht an Volumen verliert. Sparduschkopf, Sparspülkasten

und Spartaste helfen ebenfalls die

Wasser- und Energiekosten zu minimieren. •

HEIZEN MIT DER SONNE

10 Erneuerbare Energien sind heraus aus

den Kinderschuhen: Heizungen mit Sonnenkraft,

Wärmepumpen oder Holz - es gibt vielfältige

Kombinationsmöglichkeiten und satte Energieersparnisse.

Ob in Neubauten oder bei der Sanierung

von Bestandsgebäuden: Fossile Energie

braucht heutzutage niemand mehr. Solarsysteme

und Wärmepumpen können mit Holz-Pelletöfen

oder Gas-Brennwertkessel gekoppelt werden.

Diese Anlagen sparen bis zu 70 Prozent der

Heizkosten gegenüber einer alten Heizung ein! •

ÖKOSTROM – DIE

9 ENERGIEQUELLE DER ZUKUNFT

Zum Ökostrom-Anbieter wechseln und künftig

klimafreundlichen Strom beziehen: Mit dem Bezug

von Ökostrom nutzten Sie regenerative Energiequellen

aus Sonne, Wind und Wasser und

fördern deren Ausbau. Der Wechsel ist ganz

einfach: Die Kündigung übernimmt der neue

Stromanbieter und die Tarife sind meist oft sogar

günstiger als die von konventionellen Anbietern.

Achten Sie bei der Auswahl des Anbieters

auf das "OK power"-Label oder das "Grüner

Strom"-Label. •

SPARSAME GERÄTE:

8 ENERGIEKLASSE A +

Beim Kauf von Kühlschränken, Waschmaschinen

und anderen Elektrogeräten ist es wichtig, auf

die Effizienzklasse zu achten: Verzichten Sie auf

Geräte der Klassen G bis A und kaufen Sie nur

A+ bis A+++. Ersetzen Sie Ihren etwa zehn Jahre

alten Kühlschrank und Sie sparen pro Jahr bis

zu 160 Kilogramm CO2. Beim Waschen sollten

sie das Schon- oder Sparprogramm wählen und

nur waschen, wenn die Maschine voll ist. Kochund

Vorwäsche sind mit dem heutigen Waschmittel-Angebot

meist überflüssig. •

KLEINE KÜCHENHELFER

7 Gönnen Sie auch dem Herd mal eine Auszeit:

ob Tee oder Pasta – erhitzen Sie das Wasser

im elektrischen Wasserkocher. Das ist nicht

nur schneller, sondern verbraucht rund 40 Prozent

weniger Energie als eine elektrische Herdplatte.

Stellen Sie Kühlschrank und Gefriergerät

dahin, wo es kälter ist: nicht neben Heizkörper,

Herd oder Spülmaschine. Es empfiehlt sich, den

Gefrierschrank zwei Mal jährlich abzutauen,

denn bei starker Eisbildung kühlt er nicht mehr

effizient und verbraucht weitaus mehr Strom als

bei abgetautem Zustand. •

11


NEUE BAUTEN, NEUE REGELN

: Energieeinsparverordnung 2016 legt neue Mindestverordnungen fest

wMelanie Rode I Fotolia

Seit 2002 gilt: Wer ein Haus neu baut, muss die Energieeinsparverordnung

(EnEV) beachten. Sie ist Teil

des deutschen Baurechts und legt bautechnische

Standardanforderungen zum Energieverbrauch und

der Dämmung von Wohngebäuden, Bürogebäuden

und Betriebsgebäuden fest. Über die Jahre wurde sie

immer umfangreicher - Aber zum 1. Januar 2016 hat

die EnEV den größten Sprung seit ihrem Bestehen

gemacht.

Grund dafür ist, dass Energie immer teurer wird. Das

Ziel ist also ganz klar: Je weniger Energie gebraucht

wird, umso besser. Ein Haus mit schlechter Dämmung

hat häufig hohe Wärmeverluste zur Folge und belastet

sowohl die Umwelt als auch die Geldbörse des Hausbesitzers.

Um den Energiesparprozess zu unterstützen

und weiter anzukurbeln setzt die Bundesregierung die

Anforderungen an die Wärmedämmstandards und die

Anlagentechnik fest. Die EnEV gilt für alle Gebäude,

die beheizt oder klimatisiert werden. Als Bezugsgröße

dient die sogenannte Primärenergiebilanz, sie legt den

Grenzwert für Neubauten fest und bezeichnet die

durchschnittliche Energiemenge die in einem Jahr für

Heizen, Lüften und Warmwasserbereitung notwendig

ist. Die Anlagentechnik wird ebenfalls in die Energiebilanz

mit einbezogen.

Somit können Verluste sowohl bei der Gewinnung als

auch bei der Verteilung und Speicherung der Wärme

aufgedeckt werden. Bei der Ermittlung der Energiebilanz

ist nicht nur entscheidend, wie viel Energie ins

Haus geliefert, sondern auch welcher Energieträger

verwendet wird.

Die EnEV schreibt schon seit Jahren vor, erneuerbare

Energien zu nutzen, denn diese wirken sich auf die

Bilanz positiver aus als Öl, Gas und Strom. Für alle,

die in 2016 Bauherr werden, heißt das konkret, dass

12

ego N°5/2016

EnEV 2016


das Haus 25 Prozent weniger Jahres-Primärenergie

verbrauchen darf als eines das nach den Mindestwerten

von 2015 gebaut wurde. Neben den höheren

Anforderungen an Heizung und Anlagen, steigt auch

der Anspruch an die Dämmung.

Aber kein Grund zur Panik: mit den erfolgversprechenden

Hochleistungsdämmstoffen, die in den letzten

Jahren eingesetzt wurden, lässt sich schon einiges

an Energie einsparen. Solide Bodenplatten- und Dachdämmungen

verhindern, dass Wärmelecks entstehen,

durch die teure Raumwärme ins Erdreich abfließt.

Positiv wirken sich die strengeren Regeln auf Förderung

und Finanzierung von Bauvorhaben aus. Die Kreditanstalt

für Wiederaufbau (KfW) vergibt Zuschüsse

und zinsgünstige Darlehen, die sich an den Energiestandards

der sogenannten KfW-Energieeffizienzhaus-

Standards orientiert. Wer zum Beispiel ein KfW Energieeffizienzhaus

40 baut, kann sich über Kreditbeträge

bis zu 50.000 Euro freuen. Ein Haus, das dem Standard

KfW 40 entspricht, muss luftdicht sein und erneuerbare

Energien nutzen, wie etwa eine Kombination aus

Solaranlage, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

und Holzpellets.

Energieeffizienz kennt keine Grenzen: Zur Entlastung

der Umwelt setzt sich Deutschland auf europäischer

Ebene für die Steigerung der Energieeffizienz ein. Dieses

Vorhaben deckt sich mit der EU-Gebäuderichtlinie,

die vorsieht, dass bis 2021 alle Neubauten Niedrigstenergiegebäude

sind, öffentliche Gebäude sogar ab

2019.

Niedrigstenergiegebäude sollten einen sehr geringen

Energiebedarf aufweisen, der zum größten Teil durch

regenerative Energien gedeckt wird – die EnEV 2016

ist ein weiterer Schritt, diese Vorgaben zu erreichen. •

ego N°5/2016 EnEV 2016

13


Anzeige

DIE ÖKOLOGISCHE

FORM DES WOHLFÜHLENS

:Auf dieses Zeichen können Sie setzen: Die Innung Sanitär Heizung Klima - Trier | Saarburg

wMelanie Rode I alexbutscom

Seit 2004 ist die Innung für Sanitär Heizung und Klima

Trier – Saarburg jedes Jahr auf der ÖKO „Bauen

und Sanieren“ vertreten. Der Gemeinschaftsstand wird

von den Partnern der Industrie und den Handwerksunternehmen

mit kompetenten Vertretern der Innung

bestückt. An einem 300 Quadratmeter großen Stand

in der Messeparkhalle Trier sind die Handwerksmeister

von rund 15 Mitgliedsbetrieben vor Ort und beraten

die Besucher der Messe fachmännisch in allen Bereichen

rund um Themen wie Bad, Heizung, saubere

Energie und angenehme Luft. „Wir stellen die Beratung

in den Vordergrund. Unser vielfältiges Know-how in den

verschiedenen Fachdisziplinen wollen wir unabhängig

und neutral an alle interessierten Messebesucher weitergeben“,

so Jörg Bolsch, stellvertretender Obermeister

der Innung.

Die Mitgliedsbetriebe der SHK-Innung garantieren mit

ihrem Gütesiegel beste Qualität, Top-Service und ein

qualifiziertes und kompetentes Personal. Dafür steht

der Eckring SHK – der Kunde erkennt daran sofort den

kompetenten Fachbetrieb. Die SHK-Innung Trier ist ein

Zusammenschluss von Handwerkern, der als starke Solidargemeinschaft

die Interessen ihrer Mitglieder, innerhalb

wie außerhalb der Handwerksorganisation, vertritt

und bewahrt. Die Innung sieht sich als ein moderner

Dienstleister für ihre Mitglieder und steht als Bindeglied

zwischen den Betrieben, den benachbarten Innungen

des Baugewerbes, den Schornsteinfegern sowie den

Kammern und Verbänden. Sie bildet die Spezialisten

von morgen aus: Das SHK-Handwerk ist mit rund

60.000 Auszubildenden einer der größten Ausbilder im

Handwerk. •

Trier | Saarburg

Besuchen Sie uns

auf der "ÖKO 2016"

im Messepark Trier!

ego N°5/2016 SHK

15


… die Adresse für Bad + Heizung!

Eugen König GmbH

Fachgroßhandel für Haustechnik

Jakob-Fugger-Str. 1

54595 Prüm, Telefon: 06551/67-0

Bei uns sind Sie immer gut beraten!

Erleben Sie über 50 Badanwendungen in unseren

Ausstellungsräumen.

Wir werden Sie inspirieren!

- Partner des Fachhandwerks -

· BADSANIERUNGEN

UND NEUBAU

· HEIZUNGSBAU

· WARTUNGEN

· KESSELTAUSCH

Büchel Haustechnik Profi Trier

Merianstraße 10 | 54292 Trier

Tel. 0651 75601 | info@buechel-trier.de

www.büchel-trier.de


Anzeige

HEIZUNG IST

NICHT GLEICH

HEIZUNG

:Machen Sie Ihre Heizung fit für die Zukunft

wego, www.wasserwaermeluft.de I alexbutscom, Piotr Pawinski

Der Großteil des Energieverbrauchs im Haus entsteht

durch die Produktion von Heizenergie. Ineffiziente Heizgeräte

stoßen Unmengen an CO2 aus. Nur ein energieeffizienter

Heizkörper kann den Energieverbrauch

senken und dementsprechend unnötig hohe Kosten

vermeiden. Mit dem neuen Heizungslabel kommen Sie

den veralteten Energieschleudern auf die Spur. Durch

das Label erkennt der Verbraucher beim Kauf neuer

Heiztechnik mehr Transparenz. Den meisten wird ein

ähnliches Label schon einmal beim Kauf von anderen

Haushaltsgeräten wie Kühlschrank oder Waschmaschine

aufgefallen sein. Eine in Ampelfarben gestaltete

Treppe, bei der Grün für sehr sparsam und rot für sehr

verschwenderisch steht. Zusätzlich zur Farbskala gibt die

alphabetisch eingeordnete Effizienzklasse von A++ bis

G Aufschluss über den Energieverbrauch. A++ bedeutet,

dass der Heizkessel besonders effizient oder mit erneuerbaren

Energien und somit schadstoffarm arbeitet.

Die Energielabel E und F zeigen hingegen an, dass das

Gerät veraltet ist und zu viel Energie verbraucht. Seit

Januar diesen Jahres gilt auch für alte, bereits verbaute

Heizkessel Kennzeichnungspflicht. Wenn Ihr Heizkessel

vor mehr als 15 Jahren installiert wurde, muss diese mit

dem entsprechenden Label versehen werden. Die Energieeffizienzklasse

bei Heizungen ändert sich ab 2019

und reicht von A+++ bis D.

Wie holen Sie das Beste aus Ihrer Heizung heraus?

Jede Heizung lässt sich meist einfach und kostengünstig

optimieren – auch moderne Geräte, die zur Klasse

A oder B gehören. Zum einen erhalten Sie durch

Optimierungsmaßnahmen mehr Wohnkomfort durch

gleichmäßig beheizte Räume und zum anderen können

Sie dadurch 10 bis 15 Prozent Heizenergie einsparen.

Mit diesen Maßnahmen verheizen Sie Ihr Geld in Zukunft

nicht mehr:

• Hydraulischer Abgleich: Alle Heizkörper

bekommen die jeweils „richtige“ Wärmemenge

für die gewünschte Raumtemperatur

• Austausch defekter Thermostate: Nur so viel

Wärme wie nötig kommt in den Raum

• Regelung des Heizgeräts:

Nur die benötigte Wärmemenge erzeugen

• Dämmung der Rohrleitungen:

Kein unnötiger Wärmeverlust

• Neue Umwälzpumpe: Spart bis zu 80 Prozent

Strom gegenüber einer alten Pumpe •

Trier | Saarburg

Heizungslabel:

TIPP!

Wie Sie die Handwerker

Rechnung von der Steuer

absetzen?

Längst bekannt ist - wer

Immobilien gewerblich

nutzt, kann die dafür notwendigen

Ausgaben als

Betriebskosten von der

Steuer absetzen. Dazu

zählen vor allem Handwerkerleistungen.

Doch

auch Privatpersonen

dürfen ihre Handwerkerrechnung

zumindest

teilweise steuerlich

geltend machen.

Bis zu 1.200 Euro

Steuern pro Jahr

lassen sich damit

sparen.

Mehr Infos auf

www.wasserwaermeluft.de

ego N°5/2016 SHK

17


• HEIZUNG • SOLAR-

• SANITÄR PHOTOVOLTAIK-

• LÜFTUNG ANLAGEN

• WÄRMEPUMPEN-ANLAGEN

Saarburger Str. 85 · D-54441 Trassem

Tel. +49 (6581) 58 58 · Fax 4662

E-Mail: E-MAIL: Heizung-Jochem@t-online.de

info@heizung-jochem.de

Internet: www.heizung-jochem.de

HEIZUNG- UND SANITÄR-

MEISTERBETRIEB

• Reparatur und Kundendienst

Am Hochwald 6 • 54441 Wawern

Tel.: 06501/606990 ·Fax: 06501/150102

Thomas Zock

Installateurmeister

Fachbetrieb für

Innenraumhygiene

Kontrollierte

Wohnraumlüftung

Heizung-Sanitär

Kernbohrung

TV-Kanalsuche

54320 Waldrach

Welschmühle 4

Tel. 06500-89 02

Fax 06500-95 153

06500/91093-0

Entdecken Sie unsere Ideen

für Ihre Zukunft!

Alfred Geißler

Heizung Sanitär Gas

HSG Alfred Geißler Meisterbetrieb

Hauptstr. 10 54332 Wasserliesch

Tel.: 06501 - 13978 Fax: 06501 605 895

Mobil: 0171 7341318 e-mail: alfred.geissler@gmx.de

Kasel GmbH

Herzogenbuscher Str. 5 | 54292 Trier

Tel. 0651-22162

www.kasel-gmbh.de

Besuchen Sie uns auf der

ÖKO 2016

vom 20. bis 21. Februar

Stand-Nr. 1 (SHK-Innung)

Zukunftsweisende Heizsysteme und regenerative

Energien – wir beraten Sie gerne.

Besuchen Sie uns

auf der "ÖKO 2016"

im Messepark Trier!

Innung

Sanitär Heizung

Klima

Trier | Saarburg


Anzeige

DIE HEIZUNG HÖRT AUFS WORT

:Intelligente Haus- und Gebäudetechnik

wego, www.wasserwaermeluft.de I AA+W

Ein Haus, das mitdenkt: die Ansprüche an das Eigenheim

oder die Wohnung werden immer höher. Für

den größten Komfort sollen heutzutage "intelligente"

Häuser sorgen und das am besten mit einer Technik,

die zugleich umweltfreundlich als auch bequem und

leicht zu bedienen ist. Ganz gleich, ob für das gemeinsame

Familienleben, das angenehme Leben im Alter

oder der Arbeitsplatz zu Hause – das Wohnen von

morgen muss auf alles, was das Herz begehrt, abgestimmt

sein.

So auch bei der Heizung: optimalerweise lässt sich die

Heizungsanlage von unterwegs und aus dem Urlaub,

von dem PC aus oder über das Handy, bedienen. Mit

der neuesten Technik des Smart Home, zeigt Ihnen Ihr

Handy oder das Faxgerät Störungen an technischen

Anlagen, Leckagen an wasserführenden Leitungen

oder Rauchentwicklung an, ehe Schaden entsteht.

Probleme können auch sofort an den vom Bewohner

autorisierten Fachhandwerker gemeldet und behoben

werden. Böse Überraschungen bei der Brennstoffversorgung

oder der Energiekostenabrechnung gehören

der Vergangenheit an – denn der Lagerbestand und

der Verbrauch an Energie wird permanent kontrolliert

und hilft so, bewusst und ökonomisch mit Ressourcen

umzugehen.

Und damit ist nicht genug: Die Sanitärarmaturen im

Bad lassen sich auf individuelle Nutzergewohnheiten

programmieren oder per Handy fernbedienen. Schon

beim Betreten des Badezimmers stellen sich dann

Waschtisch und WC auf körpergerechte oder behindertenfreundliche

Höhen ein. Sogar eine Sprachansteuerung

solcher Funktionen ist möglich – in Zukunft

liegt uns die Technik zu Füßen. •

ego N°5/2016 SHK

19


FÜR MENSCHEN DIE SICH STATT EINEM

LAGERFEUER EINE HEIZUNG WÜNSCHEN

IDEEN

MIT PFIFF

Walter Langen KG

Heizung-Sanitär

Diedenhofener Str. 17

D-54294 Trier

Tel.: +49 651 828 77 0

Reding – Langen S. à r.l.

Chauffage – Sanitaire

16, rue Pierre Krier

L - 1880 Luxembourg

Tel.: +352 26 74 23 0

bohl.de


Anzeige

NEUES BAD - NEUER LEBENSRAUM

:Individuelle Lösungen für Ihr neues Badezimmer

wMelanie Rode www.wasserwaermeluft.de I smoxx

Bei der modernen Badgestaltung sind den Ideen fast

keine Grenzen gesetzt. Wichtig sind dabei die individuelle

Beratung und die fachgerechte Installation mit

intelligenter Planung und viel Kreativität. Auch wenn nur

eine kleine Modernisierung geplant ist, hilft der Badprofi

weiter. Der beste und sicherste Weg zum neuen Bad

ist der Weg zum Innungsfachbetrieb des Sanitär- und

Heizungshandwerks.

Zu heiß oder zu kalt geduscht?

Wer kennt das nicht: Man steht unter der Dusche und

bekommt plötzlich einen Kälte- oder Hitzeschock? Die

Ursache ist ein schwankender Wasserdruck. Die wohl

komfortabelste Lösung ist eine Thermostat-Armatur.

Das kalte und warme Wasser fl ießt in unterschiedlichen

Leitungen zur Armatur und wird durch eine Regelung

so dosiert, dass eine konstante Temperatur entsteht.

Die gewünschte Temperatur des Dusch- oder Badewassers

lässt sich individuell an der Armatur einstellen.

Wie sauber ist Ihr Wasser?

Wir genießen ein unglaubliches Privileg: wir drehen den

Wasserhahn auf und heraus fl ießt einwandfreies Wasser

zum Trinken, Kochen, Waschen und Spülen. Damit

das so bleibt, legt der Zentralverband Sanitär Heizung

Klima jedem Hausbesitzer nahe, regelmäßige Checks

und Wartungen durchzuführen. Nur so können Gefährdungen

und Schäden hinsichtlich Hygiene und Sicherheit

frühzeitig erkannt und behoben werden.

Neben der Wasserqualität sollte auch die Beschaffenheit

des Leitungsnetzes überprüft werden. Alte Bleirohre

sollten schnellstmöglich ausgetauscht werden,

denn der giftige Stoff hat im Trinkwasser nichts zu suchen.

Veraltete Leitungen aus Metallwerkstoffen weisen

außerdem häufi g Korrosionsschäden auf – Verunreinigungen

und teure Schäden durch Wasseraustritt sind

die Folge.

Der Entwässerungs-Check legt auch Abwasserschäden

das Handwerk. Dabei wird sowohl der Zustand der

Abwasserleitungen geprüft, als auch die Rückstaueinrichtungen

oder die Be- und Entlüftung, denn ein Rückstau

kann schon mal einen Keller überfl uten. Behalten

Sie Ihre sanitären Anlagen im Auge und sie trüben in

Zukunft kein Wässerchen mehr. •

Trier | Saarburg

Besuchen Sie uns

auf der "ÖKO 2016"

im Messepark Trier!

ego N°5/2016 SHK

21


Neu bei Leysser

inkl. Rundum Sorglos Service

L 2 O Smart

Das Komplettbad

für Alle!

Wir präsentieren das neue Einstiegs-

Modell aus dem Hause Leysser: Markenprodukte

auf dem neusten Stand

der Technik und stressfreier Einbau von

Expertenhand inklusive.

Entdecken Sie das mobile

L 2 O Smart Bad vom 20.02. bis

21.02.2016 auf der ÖKO Trier!

Messepark Trier

In den Moselauen 1

54294 Trier

LUST AUF MEHR BAD?

Erfüllt Ihr Bad noch Ihre Ansprüche? Oder wünschen Sie sich mehr

Komfort, mehr Sicherheit, mehr Lebensqualität?

Flache Duschwanne, ein bequemer Wanneneinstieg, langlebige

funktionale Produkte sowie ein ansprechendes und zweckmäßiges

Design sorgen dafür, dass Sie an Ihrem Komfortbad lange große

Freude haben.

Von der Idee bis zum fertigem Wunschbad!

Wir sind Ihr Komplettbad –Partner.

Becker Staudt GmbH

Auf Hirtenberg 10

D-54296 Trier

Tel. +49(0)65193218

Fax +49(0)65193219

Becker Staudt S. à r.L.

18, Grand Rue

L- 6630 Wasserbillig

Tel. +35226714388

Fax +35226714389

bohl.de


Anzeige

HIER GIBT`S

KEINE DICKE LUFT

: Wenn Energieeffizienz den Wohnkomfort mindert

wHelmut Gosert I eugenepartyzan, Helmut Gosert

Trier | Saarburg

Besuchen Sie uns

auf der "ÖKO 2016"

im Messepark Trier!

Um der Energiesparverordnung EnEV 2014 und den gestiegenen Forderungen ab

01.01.2016 gerecht zu werden, müssen unsere Gebäude immer luftdichter gebaut und

saniert werden. Ein natürlicher Luftaustausch über Fenster und Wandfugen fi ndet nicht

mehr statt. Wenn dem Raum die Luft ausgeht konzentrieren sich verbrauchte Luft,

Schadstoffe und Feuchtigkeit im Raum des Gebäudes und führen zu gesundheitlichen

Belastungen (Allergien) oder Gebäudeschäden (Feuchtigkeit und Schimmel).

Doch der Mensch braucht Luft zum Atmen. Luft ist Lebensmittel. Dabei verbraucht der

Mensch Sauerstoff, er wandelt diesen beim Ausatmen in CO2 um. Es kommt so zu einer

Verschlechterung der Raumluft, verstärkt durch Geruchsstoffe und Ausdünstungen

aus Möbeln, Bodenbelägen und Baumaterialien. Mangelnde Konzentration, Müdigkeit

bis hin zu Kopfschmerzen können die Folge sein. Analog zur CO2 Konzentration steigt

auch die Luftfeuchtigkeit (ein 4 Personenhaushalt produziert bis zu 12kg Wasser pro

Tag). Dies kann zu Schäden an der Bausubstanz führen.

Luftholen muss sein, deshalb wird häufi g die Stoßlüftung - das kurzzeitige Lüften mit weit

geöffneten Fenster empfohlen. Aber diese Zufallslüftung hat erhebliche Nachteile, denn:

Die teuer eingekaufte Heizenergie wird geradezu aus dem Fenster geblasen. Doch der

moderne Bauherr kann aufatmen beim Energiesparen. Die Chance zur Energiesparung

liegt in der Luft, wenn die Energie intelligent genutzt wird. Komfortwärme wird zur

Komfortluft, denn bei der Suche nach einer idealen Lüftungsmethode als Alternative

zur konventionellen Lüftung über Fenster, spielt die Erhaltung der Wärmeenergie eine

entscheidende Rolle. Die Lösung ist eine mechanische, kontrollierte Zentrallüftungsanlage

mit Wärmerückgewinnung. Solch eine Anlage nimmt wesentlichen Einfl uss auf

die Steigerung der Wohn- und Lebensqualität, da kontinuierlich frische, durch Feinfi lter

gereinigte Luft, für angenehmes hygienisch einwandfreies Raumklima sorgt. Die Anlagen

sind heute in der Lage bis zu 90% der Heizungsenergie zurückzugewinnen. Bis zu einem

Faktor 1:11 bei Aufwand und Nutzen sind solche Anlagen durchaus rentabel.

HELMUT GOSERT

Landesinnungsmeister

Die zentrale Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung stellt eine wichtige Verbesserung

des energetischen Standards dar, erhöht den Wohnkomfort und führt zu einem

Optimum an Lebensqualität in den eigenen vier Wänden. Sie dient außerdem zur nachhaltigen

Werterhaltung einer Immobilie. Die Errichtung einer solchen Komfortlüftungsanlage

bedarf eines hohen Fachverstandes. Der Bauherr, der einen Neubau oder eine

Sanierung beabsichtigt, ist deshalb gut beraten, einen Fachmann zu Rate zu ziehen.

Schon in der Planungsphase ist eine Zusammenarbeit mit dem Architekten, evtl. auch

dem Statiker sinnvoll. Wartungfreundlichkeit, Reinigungsfähigkeit und die Erhaltung eines

einwandfreien Hygienezustandes hängen in einem hohen Maße am fachlich richtigen

Aufbau der Lüftungsanlage und einer vorangegangenen Planung gemäß DIN 1946-6

und der VDI 6022 ab. Nur der Fachmann ist in der Lage, ein vernünftiges Lüftungskonzept

gemäß Regelwerk zu erstellen. Hier empfehlen sich in besonderer Weise die

Innungsfachbetriebe, da Mitarbeiter aller Innungsbetriebe durch ständige Weiterbildung

und Qualifi kation auf dem neuesten Stand der Technik sind und durch den dreistufi gen

Vertriebsweg - Hersteller, Großhandel und Innungsbetrieb auf starke Partner zurückgreifen

können. Der interessierte Bauherr sollte deshalb frühzeitig mit dem Innungsbetrieb

seines Vertrauens Verbindung aufnehmen. •

ego N°5/2016 SHK

23


Jetzt neu

Die Brennstoffzelle

SenerTec Center

Kell am See GbR

Im Grammert 5,

54427 Kell am See

www.senertec-center-kell.de

info@senertec-center-kell.de

Sie finden uns auf

der Ökomesse

im Zelt, Stand 100

Tel.: 06589-9179705

Fax: 06589-9179651


Longuicher Fliesenmarkt GmbH

Im Paesch 8, 54340 Longuich

Tel.: 06502 92 120

info@longuicher-fliesenmarkt.de

www.longuicher-fliesenmarkt.de

KACHELN, DIE DIE WELT BEDEUTEN

: Fliesen sind die Bühne unserer Lebensträume

wSabrina Lambers I Sabrina Lambers

Die Mitarbeiter des Longuicher Fliesenmarkts, rund

um die beiden Geschäftsführerinnen Silke Schweich

und Alexandra Benter sind die perfekten Gestalter für

Ihre Wohnträume. Durch jahrelange Erfahrung kann

das geschulte und kompetente Team seinen Kunden

wertvolle Tipps für die richtige Fliesen-Wahl geben.

"Fliesen sind pflegeleicht und sehr robust", erklären

die beiden Damen. "Kombiniert mit einer schönen

und modernen Optik sind sie die ideale Wahl als

Wand- und Bodenbelag."

Silke Schweich (links), Alexandra Benter (rechts),

Geschäftsführerinnen

Der Trend geht seit ein paar Jahren klar zur Holzund

Betonoptik. Aber auch Liebhaber des minimalistischen

und klassischen Designs finden eine große

Auswahl. Großflächige Fliesen mit herausstechender

Optik oder bunte Muster sind echte Hingucker und

verleihen jedem Raum seinen ganz eigenen Charme.

Um sich lange daran erfreuen zu können, berät das

Team Sie gerne und hilft, Ihre individuellen Wünsche

umzusetzen.

Auf über 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche

finden Kunden alles, was das Herz begehrt. Im Fliesenmarkt

gibt es eine große und moderne Auswahl

internationaler Hersteller. Der Abholmarkt mit seinen

4.000 Quadratmetern Lagerfläche bietet Kurzentschlossenen

über 150 Fliesensorten auf Lager an. " •

Öffnungszeiten

Montag-Freitag 8.00 - 18.00 Uhr

Samstag 8.00 - 13.00 Uhr

Schautag

Sonntag 8.00 - 13.00 Uhr

[Sonntags: keine Beratung, kein Verkauf]

ego N°5/2016

Anzeige

Fliesenmarkt

25


DAS BAD ALS WOHLFÜHLOASE

: Das eigene Badezimmer als Ersatz zum Wellness-Besuch

wMelanie Rode I XtravaganT

Das Bad in den eigenen vier Wänden wird immer mehr

zum Rückzugsort von der Hektik im Alltag. Die Zeiten

des Bades als stilles Kämmerlein sind längst vorbei.

Das heutige Bad zeigt sich mit seiner ruhigen, ausgeglichenen

und großzügigen Atmosphäre und hellem,

luftigen Charakter, als Ort zum Wohlfühlen. Noch nie

war die Auswahl an Armaturen und Sanitäranlagen

so vielseitig: Stein, Holz und andere Naturmaterialien

kommen immer häufiger zum Einsatz. Zu den größten

Trends für die moderne Badgestaltung gehört dabei die

freistehende Wanne als gestalterisches Highlight. Sie

steht für Bade-Luxus pur und kann mit Massagedüsen

und Lichtern für den idealen Whirlpool-Effekt sorgen.

Offene, begehbare Duschen stehen für Modernität

und Funktionalität. Wassersparende Regenduschen

garantieren dabei ein ganz besonderes Duscherlebnis.

Eine bodengleiche Dusche mit raumhohen Glasflächen

verschmilzt fast unsichtbar mit dem Bad – so wirkt sie

fast wie ein Bad im Bad und stiehlt teilweise sogar der

Badewanne die Show. Das Badezimmer wirkt größer

und man fühlt sich nicht eingeschlossen. Mit der richtigen

Gestaltung kann das Badezimmer zur Energiequelle

und Wohlfühloase werden – verschönern Sie

Ihren Ort der Verschönerung! •

26

ego N°5/2016

Bad


ß

Nachher

Besuchen Sie unser großes

Treppenstudio oder vereinbaren

Sie einen Vororttermin mit uns:

Tel. 06533 / 93840

Auf Hambuch 3

54497 Morbach

www.bastiantreppen.de

Sebastian Brittner

Fliesenfachbetrieb

Meisterbetrieb

Hauptstraße 31a · 54317 Morscheid

Tel.: 06500 - 91 88 721

Fax: 06500 - 91 88 726

info@brittner-fliesen.de

www.brittner-fliesen.de

Mobil: 0176 - 322 99 78 7


150731.1-Anz-70 x 297 mm-an-aus-Licht und mehr_102 x 297 06.08.15 15:12 Seite 1

AKZENTE

STIMMUNGEN

LICHT

TYP: Klassische Glühbirne

Lebensdauer: 1.000 Std.

Ersparnis: 0%

TYP: Halogenlampe

Lebensdauer: 4.000 Std.

Ersparnis: 20 - 30%

TYP: LED Strahler

Lebensdauer: 50.000 Std.

Ersparnis: bis zu 90%

TYP:LED Birne

Lebensdauer: 50.000 Std.

Ersparnis: bis zu 90%

TYP: Energiesparlampe

Lebensdauer: 15.000 Std.

Ersparnis: bis zu 80%

TYP: LED Kolbenlampe

Lebensdauer: 50.000 Std.

Ersparnis: bis zu 90%

(0) 651 99 63 23 66


GEFANGEN IM

LEUCHTMITTEL–LABYRINTH

: Womit geht Ihnen ein Licht auf?

wMelanie Rode I Silver-John

Das Angebot an Leuchtmitteln ist verwirrend: Sie alle

versprechen, die schöne, schlichte Glühlampe zu ersetzen

und dabei langlebiger und energiesparender zu

sein. Energiesparlampen, LED oder Halogen – welche

soll man wählen? Die klassische Glühbirne mit dem

altbekannten E-27-Sockel stirbt seit dem EU-weiten

Verbot 2012 langsam aber sicher aus und soll bis Ende

2016 sogar ganz vom Markt verschwinden. Traurig

aber wahr: sie wandelt nur 5 Prozent der Energie in

Licht um. Es gibt effizientere Alternativen.

Energiesparlampen. Mit diesem Stichwort verbinden

viele eine Lichtquelle, die sich extrem langsam entfaltet

und gefühlte fünf Minuten braucht, um endlich genug

Licht zu spenden. Mittlerweile gibt es aber einige, die

sofort volle Leistung bringen und dimmbar sind. Sie

sparen etwa 80 Prozent Strom und leuchten bis zu

15. 000 Stunden. Nachteile der Energiesparlampen

sind der Anteil an Quecksilber und die schädliche

Infrarot- und UV-Strahlung, die ihr Licht abgibt.

Halogenlampen sind die Nachfolger der klassischen

Energiesparlampe. Man unterscheidet nochmal zwischen

zwei Varianten: Der Hochvolthalogenlampe

und der Niedervoltvariante. Das Hochvolt-Halogenleuchtmittel

hat einen klassischen Schraubverschluss

(E27, E14) und ist auch in der klassischen Form der

Glühbirne erhältlich. Sie verbraucht rund 20-30

Prozent weniger Energie. Das Niedervolthalogen-

Leuchtmittel benötigt zusätzlich einen Trafo, also ein

kleines Vorschaltgerät, das in der Decke an einem

Schienensystem oder in der Leuchte platziert werden

muss. Er transformiert den Strom von 230 Volt auf 12

Volt. Bei gleichem Wattverbrauch wie eine Glühbirne

gibt eine Niedervolt-Halogenlampe 60 Prozent mehr

Licht. Sie haben auch einen anderen Anschluss - einen

Steckanschluss, der im Handel mit Bezeichnungen wie

G4, GY6.35 oder GX53 versehen ist. Halogenlampen

sind ebenfalls dimmbar und lassen sich somit perfekt

an jede Stimmung und Situation anpassen. Beide Varianten

halten rund zwei Jahre – etwa doppelt so lange

wie Glühbirnen.

LED-Lampen gelten als die Zukunft des Lichts. Sie sind

die Könige des Sparens und der Leuchtdauer: sie sparen

bis zu 90 Prozent Strom und halten zirka 50.000

Stunden. Sie lassen sich allerdings im Normalfall nicht

dimmen. Es gibt inzwischen Modelle, die dies können

– hier muss man aber etwa den doppelten Preis

zahlen. LEDs sind winzige Kristalle, die durch Strom

Licht abgeben. Sie geben ein Glühlampen-ähnliches

warmweißes Licht ab und sind frei von Infrarot- oder

UV-Strahlung. Auch der Kostenfaktor zahlt sich aus:

umgerechnet auf die Lebensdauer ist ein Preis von um

die vier Euro nicht zu hoch. Es gibt sie mittlerweile für

alle Fassungen und mit farbigen Licht. •

ego N°5/2016

Licht

29


DIE SCHÖNHEIT

DES UNVOLLKOMMENEN

: Shabby Chic ist die perfekte Symbiose aus alt, neu und kurios

wMelanie Rode I Christian Hillebrand

Stellen Sie sich folgenden Raum vor: Ein Teppich mit

pastellfarbenen Blumenmustern auf alten Holzdielen.

Ein alt wirkender Tisch aus Holz, bei dem stellenweise

die weiße Farbe absplittert. Ein Bett mit Vorhängen

und zahlreichen Kissen mit verschiedenen Printmustern

darauf – Blumendekors und Spitze ranken sich

über manche und andere sind in zarten, warmen

Pastellfarben wie Rosé und Türkis. Ein heller Sessel

mit geschwungenen Stuhlbeinen lässt ein Gefühl von

Geborgenheit aufkommen. Dem Stoff merkt man die

Spuren der Vergangenheit an - an manchen Stellen

ist er ein wenig abgewetzt. Silberne Vasen mit Fliederblüten

bestückt und Kristallkronleuchter veredeln

mit ihrer Eleganz die hellen und sanften Töne. Eine

Einrichtung, die auf ihre eigene Art einfach Shabby und

Chic ist. Der dementsprechend benannte Shabby Chic

Trend ist genau die richtige Mischung aus alten Lieblingsstücken

von Flohmärkten oder aus dem Trödelladen,

Erbstücken von der Großmutter und ein Hauch

von neuen, modernen Elementen. „Shabby“ bedeutet

zwar übersetzt „schäbig“ - das will aber nicht heißen,

dass dieser Look wertloser Ramsch ist. Es versteht

sich mehr als der Stil eines ungeschliffenen Rohdiamanten,

der auch nicht geschliffen werden möchte.

30

ego N°5/2016

Shabby Chic


Ihr Spezialist für Massivholzmöbel

Wohnen

im Einklang

mit der Natur

Der Holzwurm

NaturHolzMöbel Handels-GmbH

Deckerdorf 12

54497 MORBACH

Tel. 0 65 33 - 94 71 51

www.holzwurm-morbach.de

MASSIVHOLZMÖBEL

WOHNACCESSOIRES

GESCHENKIDEEN

NaturHolzMöbel

FARBEN | LACKE | HOLZSCHUTZ

SCHLEIFWERKZEUGE VON 3M

Shabby Chic erzählt eine einzigartige Geschichte und

birgt eine Energie, eine empfindsame Nostalgie, eine

Romantik und eine Femininität – ohne dabei kitschig

zu wirken. Abgesplitterte Farbe, eine Macke oder ein

Kratzer – genau das ist das Markenzeichen des Shabby

Chics, denn diese unperfekten Oberflächen geben

dem Möbelstück Charakter, eine wunderschöne Unvollkommenheit,

die regelrecht verführt. Shabby Chic

ist genau das Richtige für neue Wohlfühlmöglichkeiten

für Zuhause. Besonders im Schlaf- und Wohnbereich

fühlt man sich durch die sanften und beruhigenden

Einflüsse von Wärme und Gemütlichkeit umgeben. •

Schreinereibedarf

Luxemburger Str. 83

54294 Trier

Tel.: 0651 / 827410

Fax: 0651 / 41336

info@immelen.de | www.immelen.de

ego N°5/2016 Shabby Chic

31


%TOP-MARKEN z

BESUCHEN SIE UNSEREN

IM 2. OBERGESCHOSS

SHOP

2. OG


Anzeige

u TOP-PREISEN %

DAUNEN–KASSETTENBETT

Bezug: Feine Baumwoll – Einschütte

Füllung:

816g kanadische neue Daunen und Federn

90% Daunen, 10% Federn

135 x 200 cm 269.-* 169.-

155 x 220 cm 379.-* 249.-

DAUNEN–KASSETTENBETT

Bezug: Feine Baumwoll – Einschütte

Füllung: 768g kanadische neue Daunen

100% Daunen

135 x 200 cm 339.-* 219.-

155 x 220 cm 479.-* 299.-

FASERSTEPPETT

Bezug: 100% Baumwollgewebe

Füllung: Markenpolyester

135 x 200 cm 139.95* 99.-

155 x 220 cm 194.95* 129.95

KOPFKISSEN

Bezug: 100% Baumwolle

Füllung: kanadische neue Daunen und Federn

85% Federn, 15% Daunen

80 x 80 cm 69.-* 49.95

*UVP des Herstellers. Alle Angebote solange Vorrat reicht. Abbildungen ähnlich.

TRIER - SIMEONSTR. 46


GUTE AUSSTATTUNG - BESSERES ARBEITEN

: Büros müssen heute mehr leisten denn je

wMelanie Rode I Arquiplay77, Aleksicze

Die Arbeit heutzutage ist vernetzter, globaler und

schneller - Daher ist die optimale Büroausstattung

und der Einsatz modernster Technik die Grundlage für

sicheres und effizientes Arbeiten. Gleichzeitig steigert

ein gutes Arbeitsumfeld die Motivation der Mitarbeiter,

die das ausschlaggebende Maß aller Dinge ist. Für

ein gutes Arbeitsklima braucht es jedoch weit mehr

als nur einen ordentlichen Schreibtisch und einen

funktionierenden Computer – Es stellt sich die Frage:

„Wie schaffe ich optimale Arbeitsbedingungen?" Eine

moderne Büroausstattung sollte sowohl funktionale

als auch atmosphärische Qualitäten aufweisen. Heute

sind Büromöbelhersteller regelrechte Spezialisten für

ergonomisches Mobiliar mit Designanspruch. Viele

Hersteller setzen dabei auf multifunktionales Mobiliar,

wie zum Beispiel höhenverstellbare Schreibtische und

ergonomisch geformte Bürostühle, da der menschliche

Körper nicht auf ständiges Sitzen ausgelegt ist.

Die ergonomischen Mindestanforderungen der Büroausstattung

sind außerdem gesetzlich verankert

und werden von der Betriebssicherheitsverordnung

(BetrSichV) geregelt. Auch moderne Rechner sind von

Vorteil, denn sie senken deutlich den Stromverbrauch.

Durch schnelle Prozessoren und viel Arbeitsspeicher

sind sie auch bei intensiver Nutzung den täglichen

Aufgaben gewachsen. Tablets und Laptops mit Anschlussmöglichkeit

für eine Docking-Station schaffen

variable Arbeitsplätze und können auch mobil und

von zu Hause aus genutzt werden. Die dazugehörige

optimale Netzwerkplanung zählt in jedem Büro

zur Priorität. Eine bürointerne Vernetzung von Computern,

Druckern, Faxgeräten und häufig auch der

gesamten Telefonie zählt inzwischen zum Standard.

Man unterscheidet dabei zwischen kabelgebundenen

und kabellosen Systemen. Auch wenn das kabellose

Internet inzwischen nahezu allgegenwärtig ist, spricht

gerade in Großraumbüros einiges für ein fest angebundenes

Kabelsystem. Klare Vorteile sind in erster

Linie die höhere Übertragungsgeschwindigkeit und

Sicherheit. Auf kabelgebundene Netzwerksysteme

kann von außen nicht so leicht zugegriffen werden und

somit sind Firmen- und Kundendaten besser geschützt.

Die Zuverlässigkeit des Schutzes von Daten wird

immer wichtiger, denn der Verlust oder ein Zugriff

von Unbefugten kann im schlimmsten Fall existenzbedrohend

sein. Drahtlose Netzwerke erleichtern

34

ego N°5/2016

Gute Ausstattung


zwar den Datenaustausch und die Verbindungen innerhalb eines Büros

vor allem durch das Fehlen von lästigem Kabelsalat, sind aber leicht

angreifbar. Es empfiehlt sich, das Netzwerk mit sicheren Passwörtern

zu versehen, um die Anfälligkeit für Zugriffe von außen zu minimieren.

Bei größeren Firmen lohnt sich die Einrichtung eines firmeninternen

Servers, auf den alle Mitarbeiter zugreifen können. Sie sind einfach zu

bedienen und bieten unabhängigen Speicherplatz. Alle PCs sind an

einen Hauptserver angeschlossen, auf dem alle Dateien abgespeichert

und wieder abgerufen werden können. Hier können auch kundenbezogene

Nutzungsrechte eingerichtet werden. Außerdem sollte ein

Network Attached Storage- Dateispeichersysteme (NAS) vorhanden

sein. Darüber kann täglich ein Back-up gemacht werden, so dass Datenverlust

bei technischen Problemen minimiert wird. Lassen Sie sich Ihre

Büroeinrichtung, Ihre Vernetzung und die übrige Ausstattung von einem

Spezialisten planen und umsetzen. Er kann Ihnen Fragen bezüglich der

Möglichkeiten und den damit verbundenen Kosten beantworten. •

... alles bei uns !

Niederkircherstraße 12 · 54294 Trier

Tel. 0651-827800 · Fax 8278040

www.papier-franzen.de

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr; Sa. 9.30 - 13.30 Uhr

Auf dem Hela Parkdeck!

Castelfortestr. 1, 54292 Trier

Tel. 0651-9943103

info@autex-trier.de

trier.de

Wir sind kein Geilmarkt und auch kein Blödmarkt, wir sind Ihr Fachhändler

Auf dem Hela Parkdeck!

Wir sind kein Geilmarkt und auch kein Blödmarkt, wir sind Ihr Fachhändler

Castelfortestr. 1, 54292 Trier

Tel. 0651-9943103

info@autex-trier.de

eigene PC-Gestaltung, eigene Werkstatt, Reparatur aller Systeme, Sofortaustauschgarantie, Netzwerke, Systemadministration

Wir sind kein Geilmarkt und auch kein Blödmarkt, wir sind Ihr Fachhändler


FUNKTIONALITÄT TRIFFT DESIGN

:Moderne Türen und Fenster bieten ein Komplettpaket

wMelanie Rode, Sabrina Lambers I KB3

Wegweisende Designs und Energieeffi zienz:

Früher wurde vor allem den Innentüren als Gestaltungselement

kaum Beachtung geschenkt. Lediglich

die nach außen hin repräsentative Haustür sollte sich

in das Gesamtkonzept des Hauses einfügen. Meist

klassisch in Standardgröße aus Holz fristete die Innentür

lange ein Dasein als Mittel zum Zweck.

Die Tür von heute soll dem Raum Charakter geben

und herausstechen. So sind vor allem Türen mit naturgetreuen

Nachbildungen aus Laminat in dunklen

Holztönen, die gleichzeitig robust und natürlich wirken

stark im Kommen. Deckenhohe Zimmertüren

gelten aktuell als Inbegriff modernen Wohnens – ihre

extralangen Türblätter erschaffen ein völlig neues

Raumgefühl der Erhabenheit, Ruhe und Harmonie.

Weiße Türen sind zeitlos und klassisch, denn sie lassen

den Raum weiter wirken und fügen sich harmonisch

ins Gesamtbild ein. Dabei kann von der modernen

Lack-Variante bis zur Holzvariante mit deutlicher

Maserung variiert werden. Etwas moderner aber

auch spezieller ist die Glastür, die im wahrsten Sinne

des Wortes für Offenheit und Tageslicht im ganzen

Wohnraum sorgt. Glas ist auch bei Außentüren ein

Trend. Eine echte Marktneuheit sind Türen mit schaltbarem

Glas. Das Glaselement in der Tür kann per

Knopfdruck von transparent auf milchig-weiß umgeschaltet

werden. Eine nach außen hin abgeschlossene

Variante sind Türen in Beton-Optik. Die Tür kommt

dabei ohne die typische „Beton-Schwere” aus, denn

sie besteht aus einem modernen Verbundwerkstoff

aus fl exibler mineralischer Basis mit natürlichen Marmoranteilen.

Neben der Optik sollten aber bei der Haustür vor

allem die inneren Werte zählen - Sicherheit und Wärmedämmung.

Die Haustür gilt als Teil der Fassade und

muss daher im Neubau und bei Modernisierung der

Energieeinsparverordnung 2016 entsprechen. Wie

gut eine Tür gedämmt ist, hängt von den verwendeten

Materialien, der Bauweise und der Qualität der Dichtungen

ab. Meist werden auch Dämmstoffe aus Kunststoff

oder nachwachsenden Rohstoffen wie Kork in

die Konstruktion von Türblatt und -rahmen integriert.

Glaselemente in Haustüren sollten außerdem aus

hochisolierendem Wärmeschutzglas bestehen und

die Anforderungen des Einbruchschutzes erfüllen.

36

ego N°5/2016

Fenster & Türen


Glasige Aussichten für Fenster

Wir sehen so oft durch sie hindurch und unterschätzen

dabei, dass sie eines der letzten Puzzlestücke in

der Wärmedämmung sind: Fenster. Der Bautrend von

heute tendiert zu Gebäuden mit großen Glasfronten –

perfekt, um Licht und Sonnenstrahlen in die Wohnung

zu lassen. Einfach-verglaste Fenster von früher liegen

bei den Preisen von heute schwer auf der Tasche. Energiesparfenster

vereinen dank der modernen Technik

Dreifachverglasung, Edelgasfüllung und Fensterrahmen

aus hocheffi zientem Material.

Der sogenannte U-Wert eines Fensters ist die Kennziffer,

die Aufschluss über die Dämmung gibt. Er wird

in Werte für den Rahmen und die Verglasung unterteilt,

entscheidend ist aber meist der Endwert

von beiden zusammen. Der g-Wert gibt an,

wie gut ein Fenster die Sonnenstrahlung

nach innen passieren lässt.

Moderne Hersteller bieten

Solarsysteme für Fenster an, die mit einer Photovoltaik-Dünnschichttechnologie

Strom aus Sonnenlicht

gewinnen. Nur mit sorgfältigen Berechnungen am

Gebäude lassen sich die vorgeschriebenen Werte der

Fenstersanierung erreichen und der Wärmeschutz

maximieren. Mit einer Wärmebildkamera können

eventuelle Schwachstellen der Dämmung aufgezeigt

und behoben werden.

Damit das Krimi-Klischee von eingeschlagenen Fenstern

nicht zur Realität wird, sind Verglasungen mit verstärkter

Bruchsicherheit und Einbruchschutz, wie zum

Beispiel Verbundsicherheitsglas, wichtig. Alarmglas ist

besonders sicher, denn es ist so konzipiert,

dass bei Glasbruch ein Alarm losgeht.

Passend zum optimalen Glas sollte die

Scheibe sicher im Flügel befestigt,

die Beschläge widerstandsfähig

und das Fenster korrekt im

Mauerwerk montiert sein. •

Der Fenster-U-Wert als Kennzeichnung der

Wärmeverluste sollte möglichst klein sein.

Werte von 1,3 - 0,6 W/(m²K) sind optimal.

Der Verglasungs-g-Wert als Kennzeichnung

für den möglichen solaren Wärmegewinn

sollte möglichst hoch sein. Werte um 0,5 sind

heute gängig.

Widerstandsklassen für einbruchshemmende

Türen nach der europäischen Prüfnorm DIN

V ENV 1627 sind von RC 1 bis RC 6 eingeteilt.

Für Privathaushalte empfi ehlt die Polizei

Türen der Sicherheitsklasse RC 2 oder RC 3.

ego N°5/2016 Fenster & Türen

37


Massive Eingangstüren

Holz – Holz Alu – Holz Beton

Beratung - Planung - Fertigung - Montage

OLIPLAST | Im Paesch 1 | 54340 Longuich

fon 06502·30 03 | info@oliplast.de | www.oliplast.de

Andreas Golba

Feyener Weg 31, Trier

Telefon 0171/1793815

Bau- und Kunstglaserei Exner | Kreuzberg 11| 54309 Newel | Tel.: 0 65 05 - 565 | m.exner@exner-glas.de | www. exner-glas.de


www.drutex.eu

Ihr Ansprechpartner Andreas Golba

Trier · Feyener Weg 31 · Tel.: 0171/1793815


AUCH AUTOS BRAUCHEN

EIN DACH ÜBER DEM KOPF

: Carports und Garagen

wMelanie Rode I Alexandre Zveiger

Ist ein Carport oder eine Garage das Richtige für

mich und mein Auto? Das ist inzwischen die Gretchen-Frage

aller Haus- und Autobesitzer.

Garagen sind stabil, abschließbar und somit sicher.

Dafür benötigen sie mehr Platz und sind kostspieliger,

auch wenn es mittlerweile günstige Fertiggaragen

gibt, die nicht mal ein Fundament benötigen.

Wer eine Garage sein Eigen nennt, kann sie zudem

als Abstellort, Lagermöglichkeit oder Werkstatt

nutzen.

Carports dagegen haben den Vorteil der ständigen

Belüftung des Autos. Während so das Auto zwar

nicht vollständig von der Witterung geschützt ist

und das Eiskratzen manchmal nicht ausbleibt, trocknet

das Auto schneller nach Regen oder Schnee. In

Garagen ist die Luftzirkulation eingeschränkter und

bei zu hoher Luftfeuchtigkeit kann unter Umständen

Rost am Auto entstehen.

Carports sind genau wie Garagen zwar prinzipiell

genehmigungspflichtig, aber die Antragstellung ist

meist weniger problematisch, da für den Garagenbau

strengere Vorschriften gelten.Doch bei dieser

Grundsatzentscheidung hört es nicht auf. Wo früher

nur die Entscheidung stand, welche Farbe das Garagentor

hat, tun sich heute genauso viele Fragen auf

wie beim Hausbau.

Denn optisch und architektonisch hat sich der

Markt um die passende Autobehausung extrem

entwickelt. Vor allem das harmonische Gesamtbild

des Grundstückes soll beim Bau einer Garage oder

eines Carports erhalten bleiben. Es lohnt sich also

schon beim Hausbau auch an die Autos zu denken.

Vor allem eine Garage kann so in das Konzept des

Hauses integriert werden, sodass sie meist gar nicht

mehr als solche wahrgenommen wird.

Hier spielen vor allem die Frage der Bedachung

und Größe eine Rolle – wer zusätzlichen Stauraum

braucht, sollte diesen direkt mit einplanen. Egal ob

Carport oder Garage: es gibt hunderte Modelle,

die passend zu jedem Haus individualisiert werden

können. Von Holz über Metall, bis hin zu Kunst-

40

ego N°5/2016

Carports und Garagen


• Alarmanlagen

• Brandmeldeanlagen

• Videoüberwachung

• Zutrittskontrolle

• Alarmanlagen

• Brandmeldeanlagen

• Videoüberwachung

• Zutrittskontrolle

ALARMANLAGEN

• Alarmanlagen

Alarmanlagen

• Brandmeldeanlagen BRANDMELDEANLAGEN

Brandmeldeanlagen

• Videoüberwachung

Videoüberwachung

• Zutrittskontrolle

Zutrittskontrolle Am Alten Flugplatz 1

54294 Trier

Tel.: +49 [0] 651 - 99 80 280

Fax: +49 [0] 651 - 99 80 282

Email: info@marbach-gmbh.de

www.marbach-gmbh.de

VIDEOÜBERWACHUNG

ZUTRITTSKONTROLLE

Transporter

TOP DEAL

0€ Anzahlung!

stoff und Stein – alles ist möglich. Das ist inzwischen

auch nötig, denn je nach Bundesland und manchmal

auch der Gemeinde hängt der Bau von verschiedenen

Vorschriften ab. Zum Beispiel die Anzahl der

Fahrzeuge ist ausschlaggebend. Außerdem müssen

teilweise Vorschriften bezüglich des Abstands zur

Straße oder zum Nachbargrundstück oder bezüglich

Material, Maß, Dachform und Farbe, eingehalten

werden. Das zuständige Bauamt kann Sie über die

rechtlichen Vorgaben aufklären.

Eine Garage oder ein Carport ist unter dem Strich

aber eine lohnende Investition. Denn: so wie früher

nur für Garagenwagen, gibt es inzwischen auch für

Autos, die unter einem Carport stehen, Versicherungsangebote

bei denen sich Geld sparen lässt.

Der Citan Kastenwagen

mtl. ab

All-in Leasing

Der Vito Kastenwagen

mtl. ab

199€¹

169€¹214 € 276 € 342 €

Mtl. Gesamtrate ohne Anzahlung inkl. Vorteilspaket mit Komplettservice zzgl.

der gesetzlichen USt., Laufzeit 48 Monate, Gesamtlaufleistung 40.000 km

Das least man gern.

Der Sprinter Kastenwagen

mtl. ab

249€¹

Inklusive

4 Jahre

Rundumsorglos-Paket!

2

Nur bis 31.03.2016

Der Mercedes-Benz Citan, Vito und Sprinter jetzt mit All-in Leasing und 0 € Anzahlung.

Mit diesen Transportern lässt sich arbeiten – und mit den attraktiven All-in Leasingpreisen

sogar richtig sparen. Dank vier Jahren Garantie machen Sie auch langfristig ein gutes Geschäft.

1

CharterWay ServiceLeasing ist ein Angebot der Mercedes-Benz CharterWay GmbH, Mühlenstr. 30, 10243 Berlin. Unser

Leasing beispiel für Citan WORKER 108 CDI kompakt Kastenwagen/Vito WORKER 109 CDI kompakt Kastenwagen/Sprinter

WORKER 210 CDI kompakt Kastenwagen/Sprinter WORKER 210 CDI kompakt Pritsche: Kaufpreis ab Werk 11.990,00 €/

17.990,00 €/20.990,00 €/20.990,00 €, Leasing-Sonderzahlung 0,00 €, Laufzeit 48 Monate, Gesamtlaufleistung 40.000 km,

monatliche Gesamtleasingrate inkl. Komplettservice 169,00 €/199,00 €/249,00 €/249,00 €. Gilt nur für Gewerbekunden, bis

31.03.2015, alle Preise zzgl. der gesetzlich geltenden Umsatzsteuer. ² Gemäß unseren Bedingungen und gemäß gesetzlichen

Bestimmungen. Anbieter: Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart

Die Versicherungen bieten spezielle Tarife, da das

Risiko auf Hagelschaden, Sachbeschädigung und

Diebstahl durch einen solchen Schutz erheblich

gesenkt wird. Der passende Unterschlupf kommt

somit nicht nur Ihrem Wagen zu Gute, sondern auf

längere Sicht auch Ihrem Geldbeutel. •


MIETPARK - GEBRAUCHTGERÄTE - WARTUNGEN - INSPEKTIONEN

KÄRCHER CENTER ESCH

Tel.: 06502 / 9 97 95 - 0

E-Mail: info@kaercher-esch.de

Europa-Allee 59, 54343 Föhren

www.kaercher-esch.de

L141

Europa-Allee 59, 54343 Föhren

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. von 08:00-17:30 Uhr

FÖHREN

Tel.: 06502-997950

A1

www.kaercher-esch.de

L48

SCHWEICH

TRIER

THÖRNICH

HETZERATH

A1

WITTLICH

Direkt an der

Autobahn-Abfahrt

Föhren/Bekond

Kostenloses

Parken

direkt am Haus

bohl.de


HANDWERK MIT HERZ

:Beim Bürgerservice Trier kommen Talente zusammen

wego Magazin I ego Magazin, Fotolia

SCHREINERARBEITEN

Von Reparatur bis hin zum Möbelbau

Reinhard Schöler

Bau- und Möbelschreiner-Geselle

b DIE ARBEIT MIT HOLZ IST MEINE LEIDENSCHAFT.

· seit 2000 beim Bürgerservice

· seit 41 Jahren als Schreiner tätig

LANDSCHAFTSGÄRTNEREI

Vom Heckenschneiden bis hin zur Baumfällung

Bastian Hennen

Forstwirt

b DIE ARBEIT BEIM BÜRGERSERVICE

BRINGT MICH HOCH HINAUS.

· Ausbildung beim Forstamt Quint 2002 beendet

· 2009 hat er den Kletterschein gemacht

· seit 2006 beim Bürgerservice als stellvertretender

Abteilungsleiter

Ob es darum geht, Bäume zu fällen oder Terrassen zu

bauen, Räume zu tapezieren oder zu reinigen. Unsere

Teams aus Gartenbauern, Schreinern, Maler/Stuckateuren

und Gebäudereinigern packen auch anspruchsvolle

Aufgaben an.

Aber damit nicht genug. Die Handwerker im Bürgerservice

beweisen auch soziales Engagement. Wenigstens

ein Viertel unserer Mitarbeiter im Bereich Handwerk

sind schwerbehinderte Menschen.

Beeinträchtigt oder nicht? An der Qualifi kation oder am

Engagement und Leistungswillen unserer Mitarbeiter

werden Sie das nicht erkennen können. Und auch nicht

an der Qualität ihrer Arbeit.

Meister, Gesellen oder einfach nur Talente auf ihrem Arbeitsgebiet.

Gemeinsam verwirklichen wir Ihre Ideen. •

GEBÄUDEREINIGUNG

Vom Innenraum bis zur Fassadenreinigung

Alexandra Schmitt

gelernte Köchin

b BEIM BÜRGERSERVICE KANN ICH

ARBEIT UND FAMILIENLEBEN VERBINDEN.

· 2006 Ausbildung als Köchin

beim Bürgerservice beendet

· Mutter eines Sohnes

· Seit 2014 beim Bürgerservice

in der Innenraumreinigung

Bürgerservice GmbH

Monaiser Straße 7

54294 Trier

Tel.: 0651/82500

Email: info@bues-trier.de

www.bues-trier.de

MALERARBEITEN

Vom Tapezieren bis zur Wand-Steinverkleidung

Sascha Fritton

Malergeselle

b DER ABWECHSLUNGSREICHE ALLTAG UND

DAS GUTE ARBEITSKLIMA MACHEN MIR SPASS.

· 1996 Ausbildung beendet

· seit drei Jahren beim Bürgerservice

43


TREPPEN • FENSTERBÄNKE

TERRASSEN • BODENBELÄGE

• BADEZIMMER

BAUTENSCHUTZ M. EILENZ

Lokalisierung von Feuchtigkeit

mit Erstellung eines kostenlosen Angebotes!

Neuverlegung von Balkon

und Gartenterrassen

Instandsetzung von

Balkon und Terrassen

Luxemburger Ring 24 • 54456 Tawern

Tel.: 0 65 01 - 9 46 07 39

Mobil: 01 51 - 24 01 38 96

www.az-naturstein.de

info@az-naturstein.de

www.dachschutz.de

Fellericher Str. 7 • 54456 Tawern • Tel. 06501 - 18 04 55

54340 Detzem

Raiffeisenstraße 8

Tel.: +49 6507 70 27 57

Mail: marxen@smterra.de

www.smterra.de

- Treppen

- Geländer

- Zäune

- Carports

- Sichtschutz

- Stahlbalkone

- und vieles mehr

rund um´s Haus

www.rausch-metall.de

54427 Kell am See - Tel.06589/91480

Was ist schon perfekt?

Ihr Rasen kann es sein.

MOHBA

Ihr Motorist

Vertrieb & Service GbR

Kommunaltechnik • Rasentechnik

Ruwerer Straße 25 • 54292 Trier

Tel. 06 51 - 9 94 96 70 • www.mohba.de

AUTOMOWER


FRÜHJAHRSKUR

FÜR DEN GARTEN

:Planen Sie Ihr Gartenjahr 2016

wMelanie Rode I Halfpoint

Dass man im eigenen Garten schon bald die ersten

schüchternen Sonnenstrahlen, ein Frühstück im Freien

oder ein entspanntes Sonnenbad genießen kann, klingt

bei diesen Temperaturen wie ein weit entfernter Traum.

Aber: damit der Traum nicht zum Alptraum wird, sollte

jeder Gartenbesitzer, und der, der es werden möchte,

die Arbeit schon frühzeitig wieder aufnehmen. Zunächst

nicht mit der Schaufel und der Harke, sondern mit Stift

und Papier am Küchentisch – denn ein schöner Garten

verlangt etwas Planung. Was im Sommer ins Beet

kommt, sollte schon im Winter geplant werden. Einfach

kaufen und pfl anzen ist leider nicht erfolgversprechend.

Für Ihren Pfl anzplan sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

Wie hoch und breit wächst die ausgewählte Pfl anze?

Welche Pfl anze eignet sich für die schattige Nordseite?

Was blüht schön und verbreitet seinen Duft den ganzen

Sommer über? •

ego N°5/2016 Garten

45


DAS PERFEKTE GARTENOUTFIT

:Genießen Sie Ihren Garten mit allen Sinnen

wMelanie Rode I bmak

Wenn Sie Ihren Garten in eine Duft-Oase verwandeln

möchten, ist dies mit drei goldenen Regeln möglich:

Pfl anzen Sie in mehreren Ebenen – Fuß-, Hand- und

Kopfhöhe –, planen Sie als zweites einen Windschutz

als Duftbewahrer ein – zum Beispiel ein Rankgitter für

Kletterrosen – und drittens sollten Sie windstille und

sonnige Orte wählen – denn hier entfalten sich die

Duftaromen am besten.

Am meisten haben Sie von einem Duftsaum um die

Terrasse herum. Kombinieren Sie zum Beispiel im

Frühling Hyazinthen und Narzissen und im Sommer

das klassische Duo aus Kletterrosen und Lavendel –

dann begleitet Sie das Aroma durchs Gartenjahr. Zu

wenig Platz? Pfl anzen Sie vermehrt duftende Ranker

und Kletterer oder stellen Sie Duft-Töpfe auf, zum

Beispiel mit Sternjasmin oder Orangenbäumchen. Augen

schließen, tief Luft holen und genießen! Zu einem

perfekten Gartenoutfi t gehört auch der Terrassenbereich.

Im Gegensatz zu der Gestaltung im Indoor-

Bereich sind im Außenbereich zusätzliche Kriterien

zu beachten: Wind und Wetter können sowohl der

Materialqualität als auch der Verarbeitung auf Dauer

erheblich zusetzen. Die Terrasse und der Balkon sind

das ganze Jahr über temperaturbedingten Spannungen

ausgesetzt.

46

ego N°5/2016

Garten


Um einen dauerhaften Spaß am Freiluftwohnzimmer

zu sichern, ist die Verlegung der Bodenbeläge mit den

richtigen Materialien essentiell. Nach einem kalten,

nassen Winter braucht auch dieser ein Lifting: dem

lästigen Moos und den Verfärbungen gehen dann wieder

Dampfstrahler und Reiniger an den Kragen.

Terrassenböden sind vielseitig: von Holz über Natursteinplatten,

Beton oder Fliesen – alles ist möglich. Terrassendielen

aus Holz heizen sich in der Sonne nicht

so schnell auf und wirken optisch sanfter als ein Steinboden.

Als eine gute Alternative für die umstrittenen

Tropenhölzer haben sich Robinien- und Lärchenholz

als ökologisch vertretbare Bodenbeläge etabliert. Damit

die wertvollen Hölzer ihr gutes Aussehen behalten,

sollten sie regelmäßig mit Ölen gepfl egt werden.

Stein- und Fliesenböden auf der anderen Seite sind

langlebig und vielseitig. Pfl astersteine, Platten und

Stufen können der Terrasse ein mediterranes Flair

verleihen, sodass das Urlaubsfeeling nur eine Tür weit

entfernt ist. Achten Sie beim Kauf auf eine Oberfl ä-

che mit hoher Rutschfestigkeit. Egal ob Holz oder

Stein, wählen Sie schon jetzt den passenden Sonnenschutz

– im Hochsommer kann es auf der Terrasse

ordentlich heiß werden. •

ego N°5/2016 Garten

47


DRINNEN

IM GRÜNEN

: Im Wintergarten die Sonne genießen -

egal zu welcher Jahreszeit

wSabrina Lambers I imagophotodesign

Wintergärten sind besonders im Frühling und Herbst,

wenn es draußen noch kühl ist, wahre Wellness-Oasen.

Damit man aber wirklich langfristig Freude daran hat, sollte

man auf eine gute Verglasung achten. Denn was im Frühling

zu neidischen Blicken führt, wird im Sommer schnell als

„Schwitzbude“ belächelt. Moderne Funktionsgläser machen

das Leben im Wintergarten komfortabler. Sie sollten daher

auf fünf Eigenschaften der Funktionsverglasung achten:

• Sonnenschutz ohne Lichtverlust

Moderne Sonnenschutzgläser verhindern, dass sich der

Wintergarten an heißen Tagen im Sommer zu sehr aufheizt.

Dank einer speziellen Beschichtung wird der Teil der wärmenden

Energie herausgefiltert. Anders als bei klassischen

Beschattungssystemen muss man nicht auf Sonnenlicht verzichten

– muss aber auch kein Saunaklima in Kauf nehmen.

• Sicherheit in doppelter Hinsicht

Das Zauberwort lautet hier: Verbundsicherheitsglas. Es

besteht aus zwei oder mehreren Scheiben, die durch

Kunststofffolien miteinander verbunden sind. Im Falle eines

Glasbruchs werden die Bruchstücke zusammengehalten.

Im Dachbereich von Wintergärten ist der Einsatz für die

raumseitige Scheibe der Isolierverglasung sogar vorgeschrieben.

• Ruhe in der Oase

Damit Sie Ihren Wintergarten ohne störende Geräusche,

wie etwa das Bellen des Nachbarhundes genießen können,

sollte Schalldämmglas verbaut werden. In der Regel

ist Schalldämmglas Verbundsicherheitsglas und so kann man

den Aspekt der Sicherheit gleich mit abdecken. So lässt

sich's leben - geschützt vor Wetter und den lärmenden

Nachbarn und doch mittendrin im Grünen.

• Den Durchblick behalten

Herkömmliches Glas weist immer eine leichte Spiegelung

auf und schränkt die Durchsicht ein. Besonders bei

großflächigen Verglasungen wie im Wintergarten wirkt das

Spiegeln des Lichts störend. Niedrig reflektierendes Glas

ist ideal geeignet für Panoramaverglasungen. Wintergartenbesitzer

können so Natur und Umwelt zu jeder Tageszeit

unmittelbarer erleben. Es bietet außerdem hervorragende

Wärmedämmeigenschaften und die Heizkosten können

gesenkt werden. •

48

ego N°5/2016

Wintergärten


Wintergärten & Terrassenüberdachungen

Damit Träume wahr werden…

Ihr Profi für

n Wintergärten

n Sommergärten

n Terrassendächer

n Sonnenschutz

n Rattanmöbel &

Terrassenmöbel

n Geschenke &

Wohnaccessoires

Vereinbaren Sie Ihren

persönlichen Beratungstermin

und kommen Sie in unsere

schöne und große Ausstellung!

Wintergärten und Terrassenüberdachungen

Gewerbepark In der Allwies

66620 Otzenhausen, Tel. 06873 - 1840

www.wintergarten-emmerich.de

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 9:30 bis 17:00 Uhr, Sa. von 10:00 bis 13:00 Uhr

Fenster | Türen | Wintergärten

Die Zukunft sieht sicher aus

Mit Fenstern und Türen von TEBA bleiben ungebetene Gäste

draußen. Entscheiden Sie sich deshalb für Qualitätsprodukte von

TEBA, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Besuchen Sie uns und

überzeugen Sie sich selbst von der Perfektion, der Technik und der

Vielfalt unserer Produkte.

Gehen Sie mit TEBA auf Nummer sicher.

Wir beraten Sie gerne.

Schauen Sie doch rein

Fragen Sie nach dem

TEBA-Sicherheitspaket

TEBA Hansen & Kaub GmbH | Raiffeisenstraße | 54411 Hermeskeil | Tel. 065 03 / 91 65 0 | www.teba-fenster.de


Baustoffe für Ihr Glück


Das macht den Unterschied:

Fragen Sie – wir haben Ahnung

(weil unsere Mitarbeiter gelernte

Baustoffkaufleute sind).

Stöbern Sie – wir bieten mehr

als der Wettbewerb

(weil viele Produkte nicht nur auf

der Liste stehen, sondern auch im Lager).

Legen Sie los – wir bedienen

und liefern schnell

(weil wir eine eigene LKW-Flotte haben).

Vergleichen Sie – wir sind günstig

(weil wir als Gesellschafter der

Eurobaustoff Handelsgesellschaft bei den

Herstellern besonders gute Konditionen

für Sie rausholen).

Etges & Dächert Baustoffe GmbH & Co. KG

Metternichstraße 31 | DE 54292 Trier | Tel. 0651 / 1 46 99-0

Fax 0651 / 1 46 99-10 | E-Mail: baustoffe@etges-daechert.de

www.etges-dächert.de


FREISTEHENDER GLASBRIEFKASTEN

- Glas und Edelstahl

- in RAL. Farben erhältlich

Glas Regnery | 54311 Trierweiler | Tel.: 0 651 - 56 13 059 | Mobil: 0 174 - 20 16 516 | Web: glas-regnery.de


Regionale identität BewahRen

:insgesamt 14 herausragende Projekte wurden beim Baukulturpreis eifel 2015 prämiert

wMelanie Rode I Dirk Axt, Christine Schwickerath - Meckel, Jan Kraege - Köln, Linda Blatzek, Dipl.-Ing. Wolfgang Karpen - Oberweis,

Rita Kuth - Odenthal

Baukultur ist viel mehr als Traditionen pflegen, mehr als

Bausubstanz erhalten. Baukultur heißt, der Region ihr

Gesicht zu lassen beziehungsweise wieder zurückzugeben.

Das heißt vor allem, sowohl die Geschichte und den

Charakter historischer Gebäude beizubehalten, als auch

den Blick für moderne Architektur zu schärfen, die mit

neuen, zeitgemäßen Bauten die regionale Baukultur aufgreift

und weiterentwickelt.

Auch die Eifel hat über die Jahrhunderte ihre eigene pragmatische

und unverwechselbare „Baukultur“ entwickelt.

Diese wieder ins Bewusstsein zu rufen und auf eine neu

interpretierte zeitgemäße Art fortzuführen, ist das Ziel

der Initiative „Baukultur Eifel“ - ein Gemeinschaftsprojekt

des Eifelkreises Bitburg-Prüm und der Architektenkammer

Rheinland-Pfalz. Die Initiative soll außerdem zeigen,

wie wichtig die reiche Bautradition der Eifel für die Region

ist: Sie hat starken Einfluss auf die Wohn- und Lebensqualität,

die Identität der Eifel, die wirtschaftliche Entwicklung,

insbesondere für Fremdenverkehr und Tourismus.

14 Bauprojekte, die als Beispiel für gekonnt umgesetzte

Eifeler Baukultur stehen – vom Wohnungs-Neubau bis

zur Altbau-Modernisierung – wurden im Herbst von

einer fachkompetenten Jury mit dem „Baukulturpreis“

ausgezeichnet. Sie haben den Respekt für ihr Bemühen

um den Erhalt unserer Baukultur verdient und finden

hoffentlich viele Nachahmer. •

6

Stand 17.03.2009

© Architektenkammer Rheinland-Pfalz

www.eifel-baukultur.de

CD- und

Referenz-

Manual

baukultur

rheinland-pfalz

welterbe oberes

mittelrheintal

ego N°5/2016 Baukultur Eifel

Baukultur Rheinland-Pfa

1. Logo und Varianten

1.3 Baukultur Rheinland-Pfalz

Welterbe Oberes Mittelrhein

Das Logo Baukultur RLP Welterbe

tal ist aufgrund der Länge des Na

zweizeilig zu realisieren. Dies ist

das Basislogo vertragen kann, oh

charakter zu verlieren.

53


Adolf Annen

Uhrmachermeister

Alois Scholtes

Kraftfahrzeugmechanikmeister - 60 Jahre

Werner Feltes

Dachdeckermeister

Helmut Schröder

Schreinereimeister

Aloys Oberhausen

Maurermeister

Arnold Theis

Schreinermeister

Rudolf Lorscheider

Malermeister

Hans Haag

Fleischereimeister

Benno Jeitner

Tischlermeister

Dieter Kurtz

Maurermeister

Siegmund Bauke

Elektroinstallateurmeister

Hans Föhr

Stuckateurmeister

Dieter Welschbillig

Stuckateurmeister

Elmar Endres

Fleischereimeister

Werner Max Jasmund

Schreinereimeister

Günter Weiler

Maurermeister

Erwin Schrenk

Maurermeister

Franz Josef Golumbeck

Schreinereimeister

Wolfgang Höfer

Kraftfahrzeugmechanikmeister

Fritz Reis

Zentralheizungs- und Lüftungsbaumeister


Herbert Paskaly

Schmiedemeister

Josef Comes

Maschinenbaumeister

Josef Gorges

Maurermeister

Josef Kaypinger

Kradtahzeugmechanikmeister

33 MAL GOLD

FÜR DAS HANDWERK

: HWK Trier ehrt Jubilare mit dem goldenen Meisterbrief

wSabrina Lambers I HWK Trier, Andrey Kuzmin

Hermann Laux

Elektroinstallateurmeister

Im November 2015 ehrte die Handwerkskammer Trier 33 Jubilare für ihr

Lebenswerk. Vor 50 Jahren haben sie alle ihre Meisterprüfung an der HWK

Trier abgelegt. Kraftfahrzeugmechanikmeister Alois Scholtes aus Mehring

erhielt seine Urkunde sogar bereits vor 60 Jahren. •

Karl Hommens

Kraftfahrzeugmechanikmeister

Horst Grommes

Schlossermeister

Karl-Heinz Molitor

Gas- und Wasserinstallateurmeister

Horst Haas

Stuckateurmeister

Heinz Helmut Roth

Maurermeister und Architekt

Konrad Kremer

Dachdeckermeister

Kammerpräsident Rudolf Müller (links) und Kreishandwerksmeister Herbert

Tschikardt (rechts) würdigten die Leistung der Jubilare: "Sie haben in der

Zeit Großartiges für das Handwerk und für unsere Gesellschaft geleistet [...]"

Fritz Olbertz

Bäckereimeister

Günther Fisch

Malermeister


WIR GRATULIEREN!

: 50 Jahre Passion fürs Handwerk

I HWK Trier

AUS LIEBE

ZUR TRADITION

Wir gratulieren unserem

Seniorchef zum

goldenen Meisterbrief

Bahnhofstr. 6 | 54306 Kordel

Tel.: 0 65 05 - 91 20 80

www.elmars-metzgerei.de

Modernes Fachwerk

Zimmerei / Innenausbau

Fassadenbau

Zurmaiener Straße 153 / 54292 Trier

Fon 0651-147 180 / Fax 0651-147 1830

E-Mail: info@zimmerei-tschickardt.de

www.zimmerei-tschickardt.de

56

ego N°5/2016

Gold für das Handwerk


STREIF-BERATUNGSBÜRO TRIER

Ihr Ansprechpartner

Edgar Keul

Mobil 0170.345 14 01

E-Mail edgar.keul@streif.de

Alleencenter Trier

Ostallee 3-5

54290 Trier

www.streif.de

Teppich-Wäsche TEPPICH-WÄSCHE OHNE ohne OHNE CHEMIE! chemie!

● ● Betriebs-Hygiene

● ● Papierspender

● ● Seifenspender

● Betriebs-Hygiene

● Papierspender

● Seifenspender

Teppichvollwäsche jede jede jede Größe Größe Größe jede jede jede Art Art Art

Schmutzmatten-Mietservice

Teppichkettelung & && Reparaturen

Brand- Brand- und und Wasserschadensanierung

Polstermöbelwäsche

Individuelle Individuelle Logo-Matten Logo-Matten

Teppichbodenreinigung

Orientwäsche- u. u. Wollrückfettung

u. Daunen-Federbettenwäsche

WIR WIR HOLEN AB AB AB UND UND BRINGEN Gewerbegebiet Züsch Züsch Tel. Tel. 0 65 0 65 03 03 - 88- 88 99 99

www.teppichwaescherei-kohlhaas.de

www.teppichwäscherei-kohlhaas.de


SPECIAL: Fenster & Türen I Bauen’xtra • 15

• Elektroinstallationen

• Gebäudesystemtechnik

• Nachtspeicherheizung

Gartenstr. 18

Tel.: 06500 / 910 877

info@elektrodeiss.de

• Beleuchtungstechnik

• Sprechanlagen

54320 Waldrach

Mobil: 0171 / 2 843 317

www.elektrodeiss.de

Fenster Fenster & Türen & Türen in PVC, in PVC, Holz Holz & Holz-Alu

www.Treinen-Fenster.de

Qualität für für jeden Geschmack

Besuchen Sie unsere

Besuchen Fenster- Sie unsere

Fenster- und Türen

und Ausstellung Türen

Ausstellung

Mo.-Fr. 9.00 – 18.00 Uhr

D-54340 Longuich · Im Paesch 15 · Gewerbegebiet · Tel. 06502/994113 · Mobil 0160/97954153

Mo.-Fr. 9.00 – 18.00 Uhr

D-54340 Longuich · Im Paesch 15 · Gewerbegebiet · Tel. 06502/994113 · Mobil 0160/97954153

HANS KEMNITZ

Rolladen- und Jalousiebaumeister

Unter der Hardt 10 · D-54316 Lampaden

Tel.+Fax: 0 65 88-98 84 08 · Mobil 01 73 - 301 68 97

REPARATUR - SERVICE

PVC-Fenster

Markisen

Holz-Fenster

Sonnenschutz

Rolladen

Fliegenschutz

Klappladen

Velux: Beschattungen

DER NEUE Rolltore

Velux: Dekorationen

Umrüstung vorhandener Rolladen auf Elektroantrieb; incl. Anschluss

GOLF VARIANT

Mobil 0173 - 3 01 68 97

ALLSTAR.*

MIT RUNDUM-SORGLOS-PAKET:

+ BIS ZU 3.900 € PREISVORTEIL¹

+ 5 JAHRE GARANTIE SERIENMÄSSIG ²

+ 3 JAHRE WARTUNGPLUS IM WERT VON BIS ZU 1.100 € ³

HELLIGKEIT TROTZ

SONNENSCHUTZ

Die Befürchtung, Sonnenschutz

mit Glas werde durch Dunkelheit

erkauft, ist dabei von gestern.

Heutige Sonnenschutzgläser lassen

praktisch ebenso viel sichtbares

Licht durch wie normale Wärmedämmverglasungen,

die man

üblicherweise zu Hause in seinem

Fenster hat.

Damit • Fenster haben sie auch von innen

und • Haustüren

von außen keine „finstere“

Optik • Innenausbau

mehr – meist sind sie heute

farbneutral und in Ansicht und

Durchsicht

Büro: Schweicher

praktisch

Straße

nicht

43a

von

normalem 54338 Glas Schweich zu unterscheiden.

Auf Wunsch Tel.: stehen 06502 / aber 93369-73 auch Varianten

in Fax: vielen 06502 Reflexionsfarben

/ 93369-74

für die gezielte Gestaltung des Gebäudes

zur Verfügung.

AUF DEN G- UND

UG-WERT KOMMT ES AN

Foto: Semcoglas/BF

Die Wirksamkeit von Sonnenschutzglas

hängt von zwei Werten

ab: Dem g- und dem Ug-Wert.

Der g-Wert sagt etwas aus über

die Menge der Energie, die das

Glas in den Raum hineinlässt. Bei

hochwertigem Sonnenschutzglas

liegt dieser Wert in einem Bereich

zwischen 0,20 und 0,50, das Glas

lässt also zwischen 20 und 50 Prozent

der Sonnenenergie durch.

• Trockenbau

• Möbelbau Der zweite Wert, der Ug-Wert,

• Treppen sollte grundsätzlich möglichst

klein sein: Je niedriger diese Zahl

ausfällt,

Werkstatt:

umso weniger Heizungswärme

Im geht Handwerkerhof letztendlich 12 verloren.

Der Wert 54338 liegt Schweich bei Zweischeiben-

Sonnenschutzgläsern – äquivalent

zu Wärmedämmverglasungen –

E-Mail: c.karrenbauer@freenet.de

bei etwa einem Watt pro Quadratmeter

und Kelvin (W/m2K), bei

www.schreinerei-karrenbauer.com

heute üblichem Dreifachglas bei

bis zu 0,5 W/m2K.

86



21 Jahre


Technik für alle.

* Kraftstoffverbrauch des neuen Golf Variant ALLSTAR in l/100 km: kombiniert 7,0–3,5, CO₂-Emissione

niert 125–102.

Golf Variant ALLSTAR BMT 1.2 TSI, 63 kW (85 PS), 5-Gang

Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 6,2/außerorts 4,2/kombiniert 5,0/CO₂-Emissionen, g/km: kom

Ausstattung: Leichtmetallräder „Linas“ 6,5 J x 16, abgedunkelte Scheiben hinten, Sitzheizung, Nebelsc

sensoren vorne und hinten, Klimaanlage „Climatronic“, Geschwindigkeitsregelanlage, Radio „Composi


Hauspreis: 21.200,– €

Markisen u. Garagentore

inkl. Erlebnisabholung in der Autostadt Wolfsburg




¹ Der Preisvorteil setzt sich zusammen am Beispiel des angegebenen Sondermodells in Verbindung mit dem jeweils optionalen Ausstattung

preisvorteil gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers für ein vergleichbar ausgestattetes Modell in dem Zeitraum

Detaillierte Informationen erhalten Sie bei uns. 2 Über die Einzelheiten zur Garantie informieren wir Sie gern. 3 Ein Angebot der Volk

Gifhorner Straße 57, 38112 Braunschweig. Gültig bis zum 31.03.2016. Die Dienstleistung Volkswagen WartungPlus ist ohne Mehrkos

DAS

einer Laufzeit von 36 Monaten und bis zu einer jährlichen Laufleistung von 30.000 km. Volkswagen WartungPlus beinhaltet Wartun

nach Herstellervorgabe, wesentliche Verschleißreparaturen (z. B. Ersatz Bremsscheiben und Bremsbeläge, Wischerblätter und Glüh

FÜR HANDWERK

für Hauptuntersuchung (inkl. Abgasuntersuchung). Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an uns. Die Daten für die Koste

EurotaxGlass’s International AG („EGIAG“) zur Verfügung gestellt. Sie sind Eigentum von EGIAG und dienen ausschließlich

Informationszwecken. Bei dem Betrag UND handelt es sich FAMILIE!

um einen kumulierten und gerundeten (auf volle 10 Euro) Bruttobetrag.

Dieser setzt sich zusammen aus Kosten für Teile (Wartung & Verschleiß) sowie Arbeit und wurde von der Volkswagen

Leasing GmbH ergänzt um die Entgelte für Ersatzmobilität und Hauptuntersuchung. Der o. g. Betrag (Datenstand

AUTO

Dezember 2015) bezieht sich auf eine Laufzeit von 36 Monaten und eine jährliche Laufleistung von 15.000 km auf Basis

eines Volkswagen Golf, 1.2 TSI, 63 kW, 5-Gang. Die von EGIAG ermittelten Kosten sind abhängig von den Hersteller-Wartungsvorgaben

(Serviceintervalle) und den CCE (CarCostExpert) Verschleißparametern, die an ein definiertes Fahrprofil

gebunden sind. Die Daten wurden von EGIAG mit größter Sorgfalt erstellt, aber EurotaxGlass’s International AG garantiert

nicht für die Genauigkeit der einzelnen Werte, die Richtwerte darstellen. Für die Richtigkeit der Daten sowie direkte

oder indirekte Folgeschäden übernehmen die EGIAG und die Volkswagen Leasing GmbH keine Haftung. Abbildung zeigt

Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Massivholz Eingangstüren

von PARMAX

Weitere Fotos unter

www.parmax.de

Autohaus Scholtes GmbH Mehring

Moselstraße Andreas 1 . 54346 Mehring Golba

. Tel. 06502 / 91 79-0

info@autohaus-scholtes.de

Feyener Weg . www.autohaus-scholtes.de

31

54294 Trier, Tel. 0171-1793815


DER NEUE

GOLF VARIANT

ALLSTAR.*

DER NEUE

GOLF VARIANT

ALLSTAR.*

MIT RUNDUM-SORGLOS-PAKET:

+ BIS ZU 3.900 € PREISVORTEIL¹

+ 5 JAHRE GARANTIE SERIENMÄSSIG ²

+ 3 JAHRE WARTUNGPLUS IM WERT VON BIS ZU 1.100 € ³

Technik für alle.

MIT RUNDUM-SORGLOS-PAKET:

+ BIS ZU 3.900 € PREISVORTEIL¹

* Kraftstoffverbrauch

+ 5 JAHRE GARANTIE

des neuen

SERIENMÄSSIG

Golf Variant ALLSTAR

²

in l/100 km: kombiniert 7,0–3,5, CO₂-Emissionen in g/km: kombiniert

+ 125–102. 3 JAHRE WARTUNGPLUS IM WERT VON BIS ZU 1.100 € ³

Golf Variant ALLSTAR BMT 1.2 TSI, 63 kW (85 PS), 5-Gang

Technik für alle.

Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 6,2/außerorts 4,2/kombiniert 5,0/CO₂-Emissionen, g/km: kombiniert 115.

Ausstattung: Leichtmetallräder „Linas“ 6,5 J x 16, abgedunkelte Scheiben hinten, Sitzheizung, Nebelscheinwerfer, Parksensoren

* Kraftstoffverbrauch vorne und hinten, des neuen Klimaanlage Golf Variant ALLSTAR „Climatronic“, in l/100 km: Geschwindigkeitsregelanlage, kombiniert 7,0–3,5, CO₂-Emissionen g/km: Radio kombi-

„Compositon Colour“ u. v. m.

niert 125–102.

Hauspreis: 21.200,– €

Golf Variant ALLSTAR BMT 1.2 TSI, 63 kW (85 PS), 5-Gang

inkl. Erlebnisabholung in der Autostadt Wolfsburg

Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 6,2/außerorts 4,2/kombiniert 5,0/CO₂-Emissionen, g/km: kombiniert 115.

Ausstattung: Leichtmetallräder „Linas“ 6,5 J x 16, abgedunkelte Scheiben hinten, Sitzheizung, Nebelscheinwerfer, Parksensoren

vorne und hinten, Klimaanlage „Climatronic“, Geschwindigkeitsregelanlage, Radio „Compositon Colour“ u. v. m.

¹ Der Preisvorteil setzt sich zusammen am Beispiel des angegebenen Sondermodells in Verbindung mit dem jeweils optionalen Ausstattungspaket und dem Händlerpreisvorteil

gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers für ein vergleichbar ausgestattetes Modell in dem Zeitraum 01.01.2016 – 30.06.2016.

Detaillierte Hauspreis: Informationen 21.200,– erhalten Sie € bei uns. 2 Über die Einzelheiten zur Garantie informieren wir Sie gern. 3 Ein Angebot der Volkswagen Leasing GmbH,

Gifhorner inkl. Straße Erlebnisabholung 57, 38112 Braunschweig. in der Autostadt Gültig Wolfsburg bis zum 31.03.2016. Die Dienstleistung Volkswagen WartungPlus ist ohne Mehrkosten abschließbar bis zu

einer Laufzeit von 36 Monaten und bis zu einer jährlichen Laufleistung von 30.000 km. Volkswagen WartungPlus beinhaltet Wartungs- & Inspektionsarbeiten

nach Herstellervorgabe, wesentliche Verschleißreparaturen (z. B. Ersatz Bremsscheiben und Bremsbeläge, Wischerblätter und Glühlampen) sowie Gebühren

¹ Der Preisvorteil setzt sich zusammen am Beispiel des angegebenen Sondermodells in Verbindung mit dem jeweils optionalen Ausstattungspaket und dem Händlerpreisvorteil

gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers für ein vergleichbar ausgestattetes Modell in dem Zeitraum 01.01.2016 – 30.06.2016.

für Hauptuntersuchung (inkl. Abgasuntersuchung). Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an uns. Die Daten für die Kostenersparnis wurden von

EurotaxGlass’s Detaillierte International Informationen erhalten AG („EGIAG“) Sie bei uns. zur Verfügung gestellt. Sie sind Eigentum von EGIAG und dienen ausschließlich

2 Über die Einzelheiten zur Garantie informieren wir Sie gern. 3 Ein Angebot der Volkswagen Leasing GmbH,

Informationszwecken. Gifhorner Straße 57, 38112 Bei dem Braunschweig. Betrag Gültig handelt bis zum es 31.03.2016. sich um einen Die Dienstleistung kumulierten Volkswagen und gerundeten WartungPlus ist (auf ohne volle Mehrkosten 10 Euro) abschließbar Brutto-bibetrag. zu

DAS

einer Laufzeit von 36 Monaten und bis zu einer jährlichen Laufleistung von 30.000 km. Volkswagen WartungPlus beinhaltet Wartungs- & Inspektionsarbeiten

Dieser setzt sich zusammen aus Kosten für Teile (Wartung & Verschleiß) sowie Arbeit und wurde von der Volkswagen

nach Herstellervorgabe, wesentliche Verschleißreparaturen (z. B. Ersatz Bremsscheiben und Bremsbeläge, Wischerblätter und Glühlampen) sowie Gebühren

Leasing GmbH ergänzt um die Entgelte FÜR für Ersatzmobilität HANDWERK

für Hauptuntersuchung (inkl. Abgasuntersuchung). Bitte wenden Sie sich und für Hauptuntersuchung. weitere Informationen an uns. Der Die o. Daten g. Betrag für die (Datenstand

Kostenersparnis wurden von

Dezember EurotaxGlass’s 2015) bezieht International sich AG auf („EGIAG“) eine Laufzeit zur Verfügung von gestellt. 36 Monaten Sie sind und Eigentum eine von jährliche EGIAG und Laufleistung dienen ausschließlich von 15.000 km auf Basis

eines Volkswagen Informationszwecken. Golf, 1.2 Bei dem TSI, Betrag 63 kW, UND handelt 5-Gang. es sich Die FAMILIE!

um einen von EGIAG kumulierten ermittelten und gerundeten Kosten (auf volle sind 10 abhängig Euro) Bruttobetrag.

Dieser setzt sich zusammen aus Kosten für Teile (Wartung & Verschleiß) sowie Arbeit und wurde von der Volkswagen

von den Hersteller-Wartungsvorgaben

Leasing GmbH (Serviceintervalle) ergänzt um die Entgelte und für den Ersatzmobilität CCE (CarCostExpert) und Hauptuntersuchung. Verschleißparametern, Der o. g. Betrag (Datenstand die an ein definiertes Fahrprofil

gebunden AUTO

Dezember sind. 2015) Die bezieht Daten sich wurden auf eine von Laufzeit EGIAG von 36 mit Monaten größter und Sorgfalt eine jährliche erstellt, Laufleistung aber von EurotaxGlass’s 15.000 km auf Basis International AG garantiert

nicht für eines die Volkswagen Genauigkeit Golf, 1.2 der TSI, einzelnen 63 kW, 5-Gang. Werte, Die von die EGIAG Richtwerte ermittelten darstellen. Kosten sind abhängig Für die von Richtigkeit den Hersteller-Wartungsvorgaben

(Serviceintervalle) und den CCE (CarCostExpert) Verschleißparametern, die an ein definiertes Fahrprofil

der Daten sowie direkte

oder indirekte gebunden sind. Folgeschäden Die Daten wurden übernehmen von EGIAG mit die größter EGIAG Sorgfalt und erstellt, die Volkswagen aber EurotaxGlass’s Leasing International GmbH AG keine garantiert Haftung. Abbildung zeigt

Sonderausstattungen nicht für die Genauigkeit gegen der einzelnen Mehrpreis. Werte, die Richtwerte darstellen. Für die Richtigkeit der Daten sowie direkte

oder indirekte Folgeschäden übernehmen die EGIAG und die Volkswagen Leasing GmbH keine Haftung. Abbildung zeigt

Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Autohaus Scholtes GmbH Mehring

Autohaus Scholtes GmbH Mehring

Moselstraße 1 . 54346 1 . Mehring 54346 . Tel. Mehring 06502 /. 91 Tel. 79-06502 / 91 79-0

info@autohaus-scholtes.de . www.autohaus-scholtes.de

info@autohaus-scholtes.de . www.autohaus-scholtes.de


HERZLICH WILLKOMMEN BEI ZENZ

Wir machen aus Ihren Träumen Wirklichkeit

Wir sorgen dafür, dass Ihre Träume Wirklichkeit

werden und bieten einen rundum

„traumhaften Service“. Ob für Ein- und

Mehrfamilienwohnhäuser, Wohnanlagen

und Bürogebäude, wir übernehmen die

gesamte Realisierung vom Entwurf über

den Bauantrag, die Detailplanung bis zur

Bauausführung. Jedes Zenz-Haus verbindet

dabei innovative Techniken und hochwertige

Materialien mit moderner, maßgeschneiderter

Architektur. 67 Jahre Erfahrung gepaart

mit frischen neuen Ideen, Weitsicht und

zugleich eine stark verwurzelte regionale

Prägung – das sind die Grundpfeiler für ihre

Qualität, Kompetenz und Verlässlichkeit.

Mehr im Internet unter: www.zenz.com oder per eMail unter: info@zenz.com

Zenz Massivhaus

Peter Zenz

Bauunternehmung GmbH

Hauptsitz Cochem

Industriering 8

56812 Cochem – Brauheck

Tel.: 02671 / 98 63 – 0

Niederlassung Trier

Nordallee 14

54292 Trier

Tel.: 0651 / 69 99 62 42

Niederlassung Mainz

Gleiwitzer Straße 5b

55131 Mainz

Tel.: 06131 / 61 16 10

Niederlassung Bonn

Pützchens Chaussee 60

53227 Bonn – Beuel

Tel.: 0228 / 63 18 95

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine