steueranwalts magazin

steuermannffm

sam0116

Editorial

I.

Zum Rückblick auf das Treffen der WEF-Teilnehmer in Davos

im Januar 2016 heißt es in der Neuen Zürcher Zeitung: „Zweifellos

gibt es einigen Grund zur Verunsicherung. Im Nahen

Osten ist unklar, wie die Region befriedet werden kann und

ob mit weiteren kriegerischen Auseinandersetzungen und

einer neuen Dimension terroristischer Bedrohung zu rechnen

ist. In der Flüchtlingsfrage zeigt sich immer deutlicher,

daß die Institutionen und Entscheidungsmechanismen der

EU schlecht darauf vorbereitet sind, mit solchen Krisen gemeinschaftlich

einigermaßen effizient umzugehen. Käme

es zu einem Rückfall in populistischen Neo-Nationalismus,

wäre das in der Tat ein bedrohliches Szenario. Zudem steht

die weltweite wirtschaftliche Erholung noch auf schwachen

Füßen und herrscht Un sicherheit darüber, wie der Börsencrash

in China zu werten ist. (...)“

NZZ vom 24.01.2016

II.

„Einfach mal die Klappe halten und arbeiten. Machen und

nicht nur reden“, zitieren Teilnehmer etwa die Rheinland-

Pfälzerin Julia Klöckner. Sie und andere Mitglieder der CDU-

Spitze kritisierten, die interne Debatte sei in den laufenden

Landtagswahlkämpfen nicht hilfreich.

Zit. Zeit-online, 18.01.2016

III.

Die Gastronomie ist eine der schwierigsten Bereiche des

menschlichen Soziallebens, weil sich hier die Regeln traditioneller

Gastfreundschaft mit denen wirtschaftlicher

Transaktionen vermischen. Zum Trost bekommen Sie eine

warme Mahlzeit und müssen hinterher nicht abwaschen.

Kathrin Passig/Ina Strübel, NZZ vom 15.01.2016

Einen schönen Winter wünscht

Ihr

Jürgen Wagner, LL. M.

Red. steueranwaltsmagazin

Sie können der Redaktion Texte, Anregungen und Kritik

zum steueranwaltsmagazin, insbesondere zur Aufmachung,

der Themenauswahl und -vielfalt sowie zum steuerrechtlichen

„Niveau“, zusenden. Wir schließen nicht aus, geeignete

Kritik auch abzudrucken.

Redaktion

Dr. Jörg Stalleiken, Rechtsanwalt, Steuerberater, Bonn (JS)

joerg.stalleiken@fgs.de

Jürgen Wagner, LL.M., Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels-

und Gesellschaftsrecht, Konstanz/Zürich/Vaduz (JW)

wagner@wagner-joos.de

Die 89. Ausgabe des ­steueranwaltsmagazin erscheint am

15. April 2016.

Mitschreibende dieser Ausgabe:

Rainer Spatscheck und Philipp Falk, Rechtsanwälte in München;

Michael Holtz, Rechtsanwalt in Bonn; Annika Thimm,

Dipl. Wirtschaftsjuristin in Bonn; Alexander Kredig und

Mathias Link, Rechtsanwälte in Frankfurt; Carsten René Beul,

Rechtsanwalt in Neuwied; Andreas Jahn, Rechtsanwalt in

Bonn.

Fachbeirat

Allgemeines Steuerrecht

RA/StB/FA HuGR Andreas Jahn, Meyer-Köring, Bonn; RA/StB Dr. Jörg

Stalleiken, Flick Gocke Schaumburg, Bonn/Frankfurt/Berlin; RA/FAStR/FA

Gew. Rechtsschutz Dr. Stephan Dornbusch, Meyer-Köring, Bonn; RA/FAStR

Dr. Matthias Söffing, S & P Söffing, Rechtsanwaltgesellschaft mbh,

Düsseldorf/München/Zürich; RA/FA Erbrecht/FAStR Dr. Michael Holtz, Flick

Gocke Schaumburg, Bonn

Internationales Steuerrecht

RA/FAStR Dr. Jennifer Dikmen, Bonn; RA/StB Friedhelm Jacob, Hengeler

Mueller, Frankfurt; RA/FAStR Sabine Unkelbach-Tomczak, Frankfurt

Steuerstrafrecht

Prof. Dr. Wolfgang Joecks, Universität Greifswald; RA/FAStR Dr. Rainer

Spatscheck, Streck Mack Schwedhelm, Köln/Berlin/München; RA / Dipl. Fw.

Rainer Biesgen, Wessing Rechtsanwälte, Düsseldorf

Europarecht

RA/StB/WP Dr. Carsten Beul, Beul & Klatt, Neuwied; RA/FAStR Dr. Klaus von

Brocke, EY AG München; RA/FAStR Dr. Michael Pott, Sernetz Schäfer,

Düsseldorf; Prof. Dr. Thomas Zacher, Zacher & Partner, Köln

Impressum

Herausgeber: ARGE Steuerrecht im DAV, Littenstraße 11, 10179 Berlin,

Telefon 0 30 / 72 61 52-0;

Verlag: Richard Boorberg Verlag GmbH & Co KG, Scharrstraße 2,

70563 Stuttgart; Tel: 0711 / 7385- 0; Fax: 0711 / 7385-100, www.boorberg.de

Layout und Satz: GreenTomato GmbH, 70193 Stuttgart

Druck: Kessler Druck + Medien, Bobingen

Anzeigenverwaltung: Verlag

Alle Urheber-, Nutzungsrechte und Verlags rechte vorbehalten.

Die Zeit schrift erscheint sechs Mal im Jahr. Der Bezugs preis ist im Mitgliedsbeitrag

enthalten. Für Nichtmitglieder der Arbeitsgemeinschaft im DAV

be trägt der Bezugspreis 135,60 EUR inkl. Versandkosten jährlich.

ISSN 1615-5610

steueranwaltsmagazin 1 /2016

1

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine