Sulzbacher Anzeiger

SZVerlag

Ausgabe Kw 10/2016 vom 11. März 2016

Nr. 10 · 11. 3. 2016

mit amtlichen Bekanntmachungen

der Gemeinde Sulzbach (Taunus)

Herausgeber: Verlag Schwalbacher Zeitung Mathias Schlosser

Telefon 0 61 96 / 84 80 80 • info@sulzbacher-anzeiger.de

SULZBACHER

SPITZEN

So wie es

immer war

von Mathias Schlosser

Jetzt ist die Welt in

Sulzbach wieder in

Ordnung und alles

ist, wie es immer

war: Die CDU stellt

den Bürgermeister und ist in der

Gemeindevertretung die bei weitem

stärkste Kraft. Eindrucksvoll

haben die Wähler sowohl bei der

Bürgermeisterwahl im November

als auch am vergangenen

Sonntag die SPD abgewählt, die

nun wahrscheinlich wieder lange

die Oppositionsbank drücken

muss. Dass für die deutlichen

Niederlagen allein Noch-Bürgermeisterin

Renate Wolf und ihre

Fraktion verantwortlich sind, ist

dabei aber keineswegs sicher.

Sulzbach ist traditionell ein sehr

konservatives Pflaster, auf dem

die SPD die CDU eigentlich nur

schlagen kann, wenn die sich wie

bei den Wahlen 2010 und 2011

selbst zerlegt.

Die neuen Machtverhältnisse

verstärkt hat darüber hinaus,

dass die Grünen ebenfalls deutlich

verloren. Der Fukushima-

Bonus fehlte den Alternativen

dabei genauso wie frisches Personal,

das vielleicht ein paar

neue Wähler eingebracht hätte.

Ein Phänomen dagegen ist die

FWG, die ihren Stimmenanteil

verdoppelte. Sie schaffte

das Kunststück, als Protestpartei

durchzugehen, obwohl sie

in vier von fünf Jahren der SPD

stets zur Mehrheit verhalf und

für die meisten Dinge, für die die

SPD jetzt abgestraft wurde, mindestens

mitverantwortlich ist.

Der Wähler ist eben manchmal

ungerecht. Denn Pro Sulzbach

wurde von der FWG locker

überholt, obwohl Dr.

Joachim Fritz die SPD und ihre

Bürgermeisterin in den vergangenen

fünf Jahren fast im Alleingang

sturmreif geschossen

hat. Keinen Honig saugte auch

die FDP, die die hessenweite

Renaissance der Liberalen

nicht in signifikante Stimmengewinne

umsetzen konnte.

Doch auch wenn das Ergebnis

fast so schlecht war wie vor

fünf Jahren: Für einen zweiten

Sitz hat es dennoch gereicht.

Jetzt ist die Wahl vorbei und

damit auch die ätzenden Sprüche.

Ab Mai sollten sich alle gemeinsam

ans Werk machen und

sich den Herausforderungen

der nächsten fünf Jahre stellen.

Kunden bitte vormerken

Oster-

Aktionspreis

29,- Euro

vom 18. – 26. März

Trad. Thai - und Öl-Massage

(60 Minuten)

Gutschein-Verkauf!

Hauptstraße 109 b · Sulzbach

Tel. 0 6196 / 5 25 36 64

Zwei Tage lang zählten die Rathausmitarbeiter Anfang der Woche die riesigen Stimmzettel für die Wahlen zur Gemeindevertretung

und zum Kreistag aus. Am Montag stand bereits fest, dass es in Sulzbach einen Machtwechsel geben wird.

Foto: Schöffel

Die CDU ist zurück

Christdemokraten gewinnen gegen den Hessentrend und holen 40,9 Prozent der Stimmen

Bei der Wahl zur Sulzbacher

Gemeindevertretung hat die

CDU am Sonntag gegen den allgemeinen

Trend kräftig hinzugewonnen.

Sie konnte mehr als

40 Prozent aller Stimmen auf

sich vereinigen, wurde wieder

stärkste politische Kraft in der

Gemeinde und vertrieb die SPD

endgültig von der Macht.

Die musste nach der Schlappe

bei der Bürgermeisterwahl

im November schon wieder heftige

Prügel der Wähler einstecken.

Nur noch 27,56 Prozent

entschieden sich für die Sozialdemokraten,

was einem Verlust

von 8,64 Prozentpunkten gegenüber

2011 bedeutet und was die

SPD-Fraktion gleich drei Sitze in

der Gemeindevertretung kostet.

Die SPD hat damit außer in einer

großen Koalition keine Option

mehr in Sulzbach mitzuregieren.

Die CDU dagegen hat zu alter

Stärke zurückgefunden. Während

sie 2011 mit 35,77 Prozent

sogar hinter die SPD abgerutscht

war, schaffte die CDU

Danke,

dass Sie uns zur drittstärksten

Kraft gewählt haben!

*auf ausgewählte Leistungen, gültig bis 18.03.2016

am Sonntag 40,9 Prozent – und

das, obwohl die Christdemokraten

in ganz Hessen sonst

schwere Verluste hinnehmen

mussten. Zwei Sitze zusätzlich

gab es dafür als Belohnung.

Ohne die 13-köpfigen CDU-

Fraktion wird es künftig kaum

Mehrheiten geben.

Teppichwäscherei cherei & Reparatur

Kostenlose

Beratung!

Kostenloser

Abhol- und Lieferservice

Frisch in die Osterzeit –

Bis zu 30% Rabatt*

7 Stufen Edelwäsche:


Mottenschutz, Glanzwäsche, Rückfettung

Reparatur:

Franzen, Kanten, Löcher, Brand- und Wasserschäden,



Bolongarostraße 179 · 65929 Frankfurt-Höchst

Tel. 069 / 400 362 46 oder 0177 / 421 06 22

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 8–19 Uhr, Sa. 9–18 Uhr

Bio

Gerupft wurde auch der langjährige

Partner der SPD, die GAL,

die erstmals als Bündnis 90/Die

Grünen antrat. Einen Sitz müssen

die Grünen hergeben, weil

ihr Stimmenanteil von 11,71 Prozent

auf 8,97 Prozent sank.

Damit wurden die Grünen

sogar von der FWG überflügelt.

Die Freien Wähler verdoppelten

ihren Stimmenanteil auf 9,01

Prozent und sind jetzt die drittstärkste

Kraft in Sulzbach. Wie

die Grünen haben sie drei Sitze.

Leichte Zugewinne verzeichneten

auch die FDP und Pro

Sulzbach. Die Liberalen legten

Fortsetzung auf Seite 4

Die Gewichte in der Gemeindevertretung haben sich nach der Wahl am Sonntag deutlich in Richtung

CDU verschoben. Die Wahlbeteiligung lag dieses Mal bei 53,08 Prozent. Grafik: Gemeinde

Gegen Vorlage dieser Anzeige:

„Zu jedem Essen - 1 Glas Wein gratis“

von 11. – 17. März 2016

Original osmanische Küche

Reservierung: 069 - 3008 8775

Wasgaustr. 18 · 65929 Ffm-Unterliederbach

www.didyma-restaurant.com

Bitte beachten Sie

die Beilage von „Mein Taunus Immobilien“!

Den Sulzbacher Anzeiger

schon am Donnerstag

lesen!

Jetzt kostenlos die E-Paper-

Ausgabe bestellen!

info@sulzbacher-anzeiger.de

Kein Anzeiger

Wegen des Karfreitags erscheint

in der Woche vor Ostern

am 25. März kein Sulzbacher

Anzeiger.

Alle Ankündigungen und Termine

für die Zeit vom 18. März

bis 31. März sollten daher in

der kommenden Woche am 18.

März veröffentlicht werden. Redaktionsschluss

für diese Ausgabe

ist am Dienstag, 15. März, um

18 Uhr. sa

Basar am Abend

Am Samstag, 12. März, veranstalten

die Fördervereine

der evangelischen und katholischen

Kindertagesstätten in

Sulzbach den ersten Sulzbacher

„Late-Night-Basar“ für Kinderund

Damenmode.

Die Pforten sind ab 19 Uhr

im Bürgerzentrum Frankfurter

Hof in der Cretzschmarstraße 6

geöffnet. Der Basar steht unter

dem Motto: Abends in Ruhe stöbern

und für sich und seinen

Sprössling gut erhaltene Kleidung

kostengünstig erwerben.

Für das leibliche Wohl ist mit

Schnittchen, Crêpes und Co. bei

einem Gläschen Sekt gesorgt.

Der Erlös kommt den beiden

konfessionellen Kindertagesstätten

in Sulzbach zugute. red

Auto zerkratzt

In der Nacht zum Donnerstag

vergangener Woche haben

unbekannte Täter einen in der

Kelkheimer Straße geparkten

„Land Rover“ beschädigt.

Die Täter zerkratzten die

linke Seite des abgestellten

Fahrzeugs und rissen darüber

hinaus noch einen Türgriff

ab. Der Schaden wird auf rund

1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber

werden gebeten, sich mit

der Polizei in Eschborn unter

der Telefonnummer 9695-0 in

Verbindung zu setzen. pol

Literaturkreis

Am Donnerstag, 17. März, begrüßt

der ökumenische Literaturkreis

um 20 Uhr die Autorin

Monika Held in der Bücherei im

Frankfurter Hof.

Monika Held wurde 1943 in

Hamburg geboren und wuchs

in Hamburg und Cuxhaven auf.

Seit 2000 ist sie freie Autorin

mit Wohnsitz in Frankfurt. Bei

ihrer Lesung im Literaturkreis

wird sie ihren Roman „Trümmergöre“

vorstellen. red

Ein Nachmittag

zum Spielen

Das Kindergottesdienstteam

der evangelischen Kirchengemeinde

lädt am Samstag, 19.

März, zu einem Spielenachmittag

für Kinder ab vier Jahren

ein.

Von 15 bis 18 Uhr dreht sich

alles um kurzweilige Spiele. Bei

schönem Wetter wird draußen

gespielt. Deshalb sollten die

Kinder wetterfeste Kleidung

mitbringen. Eine Anmeldung

ist nicht erforderlich. red


ZWEI

11. 3. 2016 Nr. 10

AUS DEN KIRCHENGEMEINDEN

Kirchennachrichten für die Zeit vom 11. März bis 18. März 2016

Katholische Kirchengemeinde

St. Marien und

St. Katharina Bad Soden

Samstag

07.00 Uhr Eucharistiefeier

(St. Elisabeth, Bad Soden)

14.00 Uhr Taufen

(Bad Soden)

16.00 Uhr Krabbelgottesdienst

(Bad Soden)

16.30 Uhr Bußgottesdienst

(Augustinum, Neuenhain)

17.30 Uhr Beichtgelegenheit

(Sulzbach)

18.00 Uhr Eucharistiefeier

(Sulzbach)

Sonntag

09.30 Uhr Hochamt und

Kinderwortgottesdienst,

anschl. Kirchenkaffee

(Sulzbach)

11.00 Uhr Hochamt,

GEPA-Verkauf (Bad Soden)

18.00 Uhr Eucharistiefeier

„Um Gottes Willen“

(Bad Soden)

Montag

07.00 Uhr Eucharistiefeier

(St. Elisabeth, Bad Soden)

Hedwig Brandt

geb. Moses

* 19.02.1926 † 06.02.2016

18.00 Uhr Rosenkranzgebet,

anschl. stille Anbetung

(Bad Soden)

18.30 Uhr Rosenkranzgebet

(Altenhain)

19.00 Uhr Bibelteilen

(Bad Soden)

Dienstag

06.00 Uhr zur Mitte,

anschl. Frühstück (Sulzbach)

09.15 Uhr Rosenkranzgebet

(Sulzbach)

09.30 Uhr Eucharistiefeier

(St. Elisabeth, Bad Soden)

19.00 Uhr Bußgottesdienst

(Bad Soden)

19.30 Uhr Gebetskreis

(Pfarrheim, Sulzbach)

Mittwoch

06.00 Uhr zur Mitte,

anschl. Frühstück (Bad Soden)

08.30 Uhr Rosenkranzgebet

(St. Elisabeth, Bad Soden)

09.00 Uhr Eucharistiefeier

(St. Elisabeth, Bad Soden)

19.00 Uhr Passionsandacht

(ev. Kirche, Sulzbach)

Donnerstag

07.00 Uhr Eucharistiefeier

(St. Elisabeth, Bad Soden)

18.30 Uhr Rosenkranzgebet

(Neuenhain)

19.00 Uhr Bußgottesdienst

(Neuenhain)

Freitag

09.30 Uhr Eucharistiefeier

(St. Elisabeth, Bad Soden)

18.30 Uhr Rosenkranzgebet

(Altenhain)

19.00 Uhr Eucharistiefeier

(Altenhain)

Die katholische Kirche in Sulzbach

ist täglich geöffnet von

08.00 bis 19.00 Uhr.

Pfarrer Schäfer: Tel.: 2 04 87-

20, in dringenden Fällen

0179/6911363. Sprechzeit in

Sulzbach: Freitags von 16.15

bis 17.00 Uhr.

Gemeindereferent: Joachim

Kahle, Tel.: 2 04 87- 13, joachim.kahle@marien-katharina.de

Gemeindereferentin: Magdalena

Lappas, Tel.: 2 04 87- 51,

magdalena.lappas@marienkatharina.de

Gemeindereferentin: Catrin

Lerch, Tel.: 2 04 87- 72, catrin.

lerch@marien-katharina.de

Der Mensch ist erst wirklich tot,

wenn niemand mehr an ihn denkt.

Bertolt Brecht

Dr.med.Karl Watzke

* 17.1.1933 † 5.3.2016

Unendlich traurig, aber erfüllt von großer Dankbarkeit, auch dass wir

den Tag unserer Goldenen Hochzeit noch zusammen verbringen konnten,

nehmen wir Abschied in Liebe.

Sigrid Watzke, geb. Römer

Kai und Andrea

Ulrike und Torsten mit Hannah und Moritz

Ida Winter, geb. Watzke

Sulzbach (Taunus), Am Lergesberg 4

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Montag, dem 21. März 2016,

um 13.30 Uhr in Sulzbach (Taunus) auf dem Friedhof „Im Brühl“ statt.

Herzlichen Dank

sagen wir allen,

die sich in stiller Trauer

mit uns verbunden fühlten,

mit uns Abschied nahmen

und ihre Anteilnahme

auf vielfältige Weise

zum Ausdruck brachten.

Rolf Brandt

im Namen aller Angehörigen

Sulzbach (Taunus), im März 2016

Caritasbeauftragte: Magdalena

Lappas, Tel.: 2 04 87- 51.

magdalena.lappas@marienkatharina.de.

Sprechzeit: Mittwoch

von 10.00 bis 12.00 Uhr

im Pfarrbüro Bad Soden

Kirchenmusiker: Tobias Landsiedel,

tolode@gmx.de

Krankenhausseelsorger:

Main-Taunus-Kliniken Bad Soden:

Susanne Ebeling, Tel.:

0177/ 619 0181, St.-Valentinushospital:

Karl Schermuly,

Tel.: 766 20.

Pfarrbüro Sulzbach, Eschborner

Straße 2a: Dienstag von

10.00 bis 12.00 Uhr, Donnerstag

von 17.00 bis 19.00 Uhr.

Susanne Ludwar-Mund, Irmi

Zeikowski, Tel.: 2 04 87-27,

Fax: 2 04 87- 59, rosenkranzkoenigin@marien-katharina.

de.

Kindertagesstätte Sulzbach:

Neugartenstraße 46, Bettina

Watzl (Leitung), Tel.: 2 04 87-

60, kita-sulzbach@marien-katharina.de.

Vermietung Pfarrheim Sulzbach:

Monika Moser, Tel.:

75 99 41.

Hausmeister und Küster:

Heinz Ritschel, Tel.: 722 79.

Freiwilliges Soziales Jahr:

Patrick Kronenberger, zuständig

für Alten- und Seniorenarbeit;

via Pfarrbüro, Tel.:

2 04 87- 27, oder via Kita, Tel.:

20487-60.

Treffpunkt Eltern-Kind-Gruppen:

Kontakt über Kita Sulzbach,

Tel.: 2 04 87- 60.

Häusliche Krankenpflege:

Ökumenische Diakoniestation

Kronberger Straße 1, Bad Soden,

Leitung: Michael Möllmann,

Tel.: 2 36 70.

Jugendsprecher: Volker Knauthe,

VolkerKnauthe@hotmail.

de

Netzwerk kath. Beziehungsund

Lebensberaterinnen e.V.,

Tel.: 0 6192 / 29 34 - 0, netzwerk-beratung@gmx.de

Caritas-Anziehpunkt:

Schwalbach, Limes Einkaufzentrum,

Marktplatz 7, Tel.:

5614065.

Neuapostolische Kirche

in Hessen KdöR

Gemeinde Bad Soden/Ts.

Joseph-Haydn-Straße 6

Sonntag

09.30 Uhr Gottesdienst und

Kindergottesdienst,

anschl. Gesangstunde

des Gemeindechors

Mittwoch

20.00 Uhr Gottesdienst

Gäste sind herzlich

will kommen.

Evangelische Kirchengemeinde

Sulzbach (Ts.)

Platz an der Linde 5

Samstag

10.00 Uhr – 16.00 Uhr

offene Kirche

Sonntag

10.00 Uhr Gottesdienst

mit Kindergottesdienst;

Prädikantin Deckert

Nach dem Gottesdienst

bis 13.00 Uhr offene Kirche

Montag

18.00 Uhr Fröhl. Gymnastik

Dienstag

09.00 Uhr – 13.00 Uhr

offene Kirche

16.00 Uhr Konfirmandenunterricht

16.00 Uhr – 19.00 Uhr

Bücherausleihe

im „Frankfurter Hof“

19.00 Uhr Elternabend –

Konfirmanden 2016

Mittwoch

16.00 Uhr – 18.00 Uhr

Bücherausleihe

im „Frankfurter Hof“

19.00 Uhr Passionsandacht;

Pfarrer Gengenbach

(ev. Kirche – Apsis)

19.30 Uhr Kantorei

Donnerstag

16.00 Uhr – 18.00 Uhr

Bücherausleihe

im „Frankfurter Hof“

18.30 Uhr Gesprächskreis

„Bibel-Teilen“

(jeden 2. und 4. Donnerstag

im Monat)

20.00 Uhr Ökumenischer

Literaturkreis (Ev. Öffentl.

Bücherei im „Frankfurter Hof“)

Ev. Pfarramt: Gemeindesekretärin

Elke Knickel, Platz an der

Linde 5, Tel.: 50 07-10, Fax:

50 07-18, E-Mail: info@evangelisch-in-sulzbach.de,

www.

evangelisch-in-sulzbach.de

Montag, Dienstag, Mittwoch

und Freitag von 10.00 bis 12.00

Uhr.

Pfarrer Michael Gengenbach,

Platz an der Linde 5, Tel.:

50 07-12. E-Mail: Pfarrer.

Gengenbach@evangelisch-insulzbach.de.

Matthias Brandt, Vorsitzender

des Kirchenvorstandes, Tel.:

0173/3237006.

Ev. Gemeindehaus: Küster

und Hausmeister Josef Voege,

Platz an der Linde 4, Tel.:

50 07-19, Montag freier Tag.

Saalvermietung über Sandra

Schiwy, An der Schindhohl 9,

Tel.: 742 08, E-Mail: sandra

_schiwy@web.de

Evangelische öffentliche Bücherei:

Leitung Dorrit Christian,

Ulrike Groh, Carol Koller;

Cretzschmarstraße, Frankfurter

Hof. Öffnungszeiten:

Dienstag von 16.00 bis 19.00

Uhr, Mittwoch und Don nerstag

von 16.00 bis 18.00 Uhr. Jeden

1. Samstag im Monat von 10.00

bis 13.00 Uhr. In den Ferien nur

mittwochs von 16.00 bis 19.00

Uhr geöffnet. Tel. 5 6158 33.

Evangelische Kindertagesstätte:

Leiterin Sabine Adam,

Platz an der Linde 4, Tel.:

50 07-15, E-Mail: kita@

evangelisch-in-sulzbach.de.

Öffnungszeiten: Montag bis

Freitag von 7.30 bis 15.00 Uhr.

Offene Kirche: Pfarrer Michael

Gengenbach, Platz an der

Linde 4. Öffnungszeiten:

Dienstag von 9.00 bis 13.00

Uhr, Samstag von 10.00 bis

16.00 Uhr, Sonntag nach dem

Gottesdienst bis 13.00 Uhr.

Qualifizierte

Bestattungsfachbetriebe

führen

dieses vom

Bundesverband

Deutscher

Bestatter e.V.

verliehene

Markenzeichen

Partner der Deutschen Bestattungs-Vorsorge-Treuhand AG

Tag- und Nachtdienst, auch an Wochenenden und Feiertagen, für alle Bestattungsdienstleistungen

FACHGEPRÜFTER

BESTATTER

BAD SODEN

Königsteiner

Straße 60

PIETÄT ZACHOW

vormals PIETÄT BILZ

Inh: Dipl.-Betriebswirt (FH) Dipl.rer.pol E. Zachow

SULZBACH, Bahnstr.17

Tel. 06196 22118

Mitglied im Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e.V.

LIEDERBACH

Wachenheimer

Straße 61b

Erd-, Feuer-, See-, Anonym-Bestattungen • Überführungen • Beratung in allen Trauerfragen im

Büro oder im Trauerhaus • Erledigung aller Formalitäten mit Behörden, Krankenhaus, Seniorenund

Altenheimen, Versicherungen usw. • Traueranzeigen, Trauerdrucksachen • Trauerfloristik •

Trauerreden • Vorsorge zu Lebzeiten.

Abschluss von Bestattungs-Vorsorge-Verträgen

Wirken im Dienst am Mitmenschen – Verpflichtung aus Verantwortung, Berufung und Tradition.

Zertifizierter Bestattungsfachbetrieb nach DIN EN ISO 9001:2008 und DIN EN 15917. Mitglied des Hessischen Bestatterverbandes.

Hauptstraße 61 - 65843 Sulzbach

Geburtstag,

Jubiläum,

Hochzeit,

Todesfall

… mit einer Familienanzeige

informieren Sie

alle Sulzbacher schnell

und preiswert und

vergessen mit Sicherheit

niemanden.


Nr. 10

11. 3. 2016

TERMINE IN SULZBACH

Wann Was Wo

11. März Jahreshauptversammlung des im Gewölbekeller im

19.30 Uhr Tennisvereins Sulzbach Frankfurter Hof

11. März Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus im

20 Uhr der freiwilligen Feuerwehr Oberliederbacher Weg

12. März „Late-Night-Basar“ für Kin- im Bürgerzentrum

19 Uhr der- und Damensachen Frankfurter Hof

15. März Stammtisch des in der „Kulturschänke“ in

18 Uhr Landfrauenvereins der Cretzschmarstraße

16. März Ökumenischer im katholischen Pfarrheim

15 Uhr Seniorennachmittag in der Eschborner Straße

16. März Treffen der Karnevals- in „Walter´s Pilsstube“

19.30 Uhr abteilung der TSG in der Hauptstraße 27

17. März Konzert mit dem in der „Kulturschänke“ in

20 Uhr „Vierklang Trio“ der Cretzschmarstraße

17. März Ökumenischer Literaturkreis in der Bücherei im

20 Uhr mit der Autorin Monika Held Frankfurter Hof

18. März Frühjahrs-Kirchenputz in und um die

16 Uhr katholische Kirche

18. März Lese-Abend im Kinderhort

18 Uhr „Eisvogel“

Großes Fußball-Camp

FC-Trainings-Camp mit Weltmeister Uwe Bein

In den Osterferien bietet der

1. FC Sulzbach vom 6. bis 8.

April ein dreitägiges Fußball-

Camp auf der Sportanlage

am Eichwald an. Dabei leiten

Weltmeister Uwe Bein und sein

Team leistungsbezogene Trainingseinheiten

für die verschiedenen

Altersklassen.

Mit der Nationalmannschaft

wurde Uwe Bein 1990 Fußball-

Weltmeister, in der Bundesliga

prägte er als Mittelfeldstratege

mit seinen präzisen Pässen

das Spiel von Eintracht Frankfurt.

Von seiner Erfahrung können

nun auch die Sulzbacher

Nachwuchsspieler profitieren.

Außer ihnen können auch weitere

fußballinteressierte Kinder

aus Sulzbach am Training teilnehmen.

Die Zahl der Plätze ist

allerdings begrenzt. Die Teilnahmegebühr

beträgt 75 Euro

einschließlich Verpflegung.

Jedes teilnehmende Kind,

dessen Familie Kunde bei der

Taunus Sparkasse ist, erhält in

der örtlichen Filiale einen Gutschein

über einen Zuschuss von

35 Euro. Darüber hinaus gibt

es für die Teilnehmer ein Trainings-Set.

Trainiert wird am 6.

April von 15 bis 18 Uhr sowie

am 7. und 8. April von 10 bis

15 Uhr. Für Trainer, Betreuer

und interessierte Eltern gibt

es zudem Infos über altersgerechtes

Training. Anmeldung

und weitere Informationen

nimmt Klaus Wiebe per E-Mail

an klauswiebe@gmx.de entgegen.

red

Uhren und Laptop weg

In der Nacht zum Mittwoch

vergangener Woche wurde eine

Pizzeria in der Hauptstraße

von Einbrechern heimgesucht.

Die Täter hebelten die Eingangstür

auf und versuchten

anschließend, einen Zigarettenautomaten

aufzubrechen.

Als das aber nicht klappte, begaben

sich die Einbrecher zum

Tresen und entwendeten das in

der Kasse befindliche Wechselgeld

und darüber hinaus zwei

Uhren, ein Smartphone, einen

Laptop, eine Jacke sowie den

Autoschlüssel eines neben dem

Restaurant geparkten Fiat Seicento.

Mit dem Fahrzeug flüchteten

sie dann vom Tatort. Der

schwarze Fiat konnte jedoch

noch am Mittwoch in Tatortnähe

geparkt wieder aufgefunden

werden. Hinweisgeber werden

gebeten, sich mit der Hofheimer

Kriminalpolizei unter der

Telefonnummer 06192/2079-0

in Verbindung zu setzen. pol

Maler Dehmel

Maler- und Lackierermeister

Gärtnerweg 8 . 65824 Schwalbach

06196-83525 . malerdehmel@web.de

Alle Maler- und Tapezierarbeiten – Innenräume und Fassaden –

kompetente Beratung – solide, preiswerte, schnelle Ausführung

VIELEN

DANK!

AN ALLE, DIE UNS

UNTERSTÜTZT

HABEN.

Kleinanzeigen

Schwalbach, 4-Zi.-Wohnung zu

verkaufen. Bj. 1970, 106 qm, 2

Balkone, Gäste-WC, Aufzug, Preis

VB, Tel. 0176/78987454

Ich (21 Jahre, berufstätig) suche

eine Wohnung zur Miete, ab 2

Zimmer, ab 50 qm, bis ca. EUR

750,- warm. Sie sollte in Schwalbach

oder in der Umgebung liegen,

nahe einer S-Bahn-Station

(S3). Angebote bitte unter Tel.

0152/34071908

Wenn auch Sie eine

private Kleinanzeige aufgeben möchten,

schicken Sie Ihren Anzeigentext

per Fax an 06196/848082 oder

per E-Mail an anzeigen@

sulzbacher-anzeiger.de

Wir suchen für die Spargelsaison 2016

freundliche, engagierte

Verkäufer (m/w),

gerne auch Rentner (m/w).

Arbeitszeit Mo.-Sa.

Interessierte bitte melden bei

Spargelhof Mager, Tel. 06150-51366

FLOH- &

TRÖDELMÄRKTE

Sa., 12.03. u. Ffm.-Höchst, 08 – 14 Uhr

Do., 17.03.16 Jahrhunderthalle,

Parkplatz B, Pfaffenwiese

Sa., 12.03.16 Ffm.-Kalbach, 14 – 18.30 Uhr

(jeden Sa.) FRISCHE-ZENTRUM,

Am Martinszehnten

So., 13.03.16 Eschborn, 10 – 16 Uhr

real,

Ginnheimer Straße 18

Di., 15.03.16 Eschborn, 08 – 13 Uhr

Mann Mobilia,

Elly-Beinhorn-Straße 3

Weiss: 0 6195 / 9010 42 | www.weiss-maerkte.de

Einbrecher hatte

keine Chance

In Sulzbach sind Einbrecher

bei dem Versuch, in ein Wohnhaus

im Kaiser-Konrad-Weg

einzudringen, gescheitert.

Am Montag begaben sich die

Täter zwischen 10.50 Uhr und

12 Uhr auf das Grundstück eines

Einfamilienhauses und versuchten

zunächst, eine Terrassentür

an der Gebäudefront aufzuhebeln.

Nachdem ihnen dies nicht

gelang, verschafften sich die

Langfinger gewaltsam Zutritt zu

einer Garage. Aus dieser nahmen

sie sich eine Leiter, die sie anschließend

an die Rückseite des

Hauses stellten. Auf diesem Weg

versuchten sie dann, ein Fenster

im ersten Obergeschoss aufzuhebeln.

Auch dieser Versuch scheiterte

jedoch, woraufhin die Täter

ihr Glück zuletzt noch an einer

Kellertür versuchten. Da den Dieben

auch dieser Zugang verwehrt

blieb, ergriffen sie ohne Beute die

Flucht. Der entstandene Schaden

beträgt mehrere Hundert Euro.

Die Kriminalpolizei Hofheim bittet

Zeugen und Hinweisgeber,

sich unter der Telefonnummer

06192/2079-0 zu melden. pol

Wanderung am

Freitagabend

Am Freitag, 18. März, lädt die

Wanderabteilung der TSG Sulzbach

zur Abendwanderung ein.

Treffpunkt ist um 18 Uhr auf

dem Parkplatz am Bürgerzentrum

in Sulzbach. Von dort aus

wird in Fahrgemeinschaften

zum Friedhof nach Eschborn

gefahren. Vom Eschborner

Friedhof wird nach Steinbach

gewandert, dort wird auch eingekehrt.

Der gesamte Weg von

9,7 Kilometer ist asphaltiert

und hat eine Steigung von 70

Metern. Ein Teilnahmebeitrag

von drei Euro für Mitglieder

und vier Euro für Nichtmitglieder

und ein Beifahrerbeitrag

von einem Euro sind zu zahlen.

Anmeldungen nimmt Adelheid

van de Loo unter der Rufnummer

580298 entgegen. red

Fast vollzählig waren die

Jungparlamentarier zu ihrer

jüngsten Sitzung erschienen,

um ihre Anfragen diesmal persönlich

vorzutragen. Aufmerksam

hörten die Vorsitzende

der Gemeindevertretung, Elke

Stadler (SPD), und Erster Beigeordneter

Martin Lissmann

(SPD) sowie Mitarbeiter der

Verwaltung zu, was die Schüler

aus den dritten bis sechsten

Klassen auf dem Herzen hatten.

Wohlfühlen

ist einfach.

naspa.de/immobilien

Zu schnelle Autos, die Ausstattung

der Spielplätze und

der Wunsch nach mehr Zebrastreifen

standen ganz oben auf

der Tagesordnung des Nachwuchsgremiums.

„Blitzer in vier

Straßen aufstellen“, forderten

gemeinsam Liv, Lena und Vanessa.

„Denn die Autos fahren

zu schnell.“ Dafür zeigte das

Ordnungsamt Verständnis. Allerdings

erklärten die Rathaus-

Mitarbeiter, dass es gar nicht so

viele Autos seien, die zu schnell

durch den Ort fahren. Dazu

hatte der Leiter des Bürgerservices,

Frank Walz, eine aufschlussreiche

Statistik vorbereitet.

Im Zeitraum von 2011 bis

2015 wurden an der Bahnstraße

an 64 Messtagen insgesamt

30.015 Fahrzeuge gemessen

und davon seien 1.607 Autos zu

schnell gewesen. „Das sind nur

5,35 Prozent“, so Frank Walz.

Drei neue Zebrastreifen hätte

Amelie aus der 3c gerne: in der

Schwalbacher Straße, im Sossenheimer

Weg und in der Jahnstraße.

Dies sei kaum machbar,

erklärte der Leiter des Bürgerservices

den Kindern: „Dazu fahren

an diesen Stellen zu wenige

Autos und gehen oder queren

zu wenig Fußgänger.“ Zudem

muss zwischen Ampel und Zebrastreifen

ein genügend langer

Abstand eingehalten werden.

Fabian aus der 4c meinte, dass

am Bolzplatz Eschborner Straße

ein Stoppschild hingehöre,

da die Autos die Kurve dort häufig

schneiden würden.

Viele Anregungen betrafen die

Spielplätze im Ort. Dazu bekam

jeder einen Stadtplan mit allen

Wenn man einen

Immobilienpartner hat,

der von Anfang bis

Eigentum an alles denkt.

DREI

Auch die Nachwuchspolitiker des Kinder- und Schülerparlaments tagten noch einmal vor den Kommunalwahlen

mit Elke Stadler und Martin Lissmann und hatten eine lange Liste an Anregungen,

Anfragen und Wünschen bei der Rathausverwaltung schriftlich eingereicht. Foto: Schöffel

Mehr Blitzer und Spielgeräte

Kinder- und Schülerparlament hat zahlreiche Wünsche und Anträge

16 eingezeichneten Bolz- und

Spielplätzen vorgelegt. Auf dem

Beiblatt waren jeweils alle vorhandenen

Aktionsgeräte aufgeschlüsselt.

Somit konnten sich

die Kinder sofort überzeugen,

dass doch genügend Spielgeräte

installiert sind.

„Der Trampolinspielplatz

braucht Toiletten“, fordert Marijato

aus der 4b. Auf dem Spielplatz

an der Waldstraße fehlen

Schaukeln, ebenso am Krokodilspielplatz.

„Dort sind die Geräte

nicht genügend gesichert,

es fehlen Matten um die Geräte“,

bemängelte Aliya aus der

3a. Piet aus der 3c wünschte sich

Tischtennisplatten und Klassenkameradin

Amelie größere

Tore, denn Hockey spiele ja keiner.

„Wenn die Tore klein sind,

wird der Fußball auch flachgehalten“,

bemerkte schmunzelnd

Peter Becher vom „Fachbereich

Planen und Bauen“.

Alle Rathausmitarbeiter

haben zugesagt, den machbaren

Anregungen durch eine Ortsbesichtigung

nachzugehen. gs

Sparkassen-Finanzgruppe


VIER

Kandidat Partei Stimmen

1. Hans-Joachim Kahle SPD 2343

2. Julia Buderus-Feder SPD 2152

3. Matthias Brandt CDU 2137

4. Martin Lissmann SPD 2096

5. Dr. Miriam Sinn SPD 2053

6. Dieter Geiß CDU 2041

7. Dr. Andreas Krasemann SPD 1992

8. Stefan Uhrig CDU 1965

9. Julian Lifka SPD 1798

10. Elke Stadler SPD 1797

11. Gerald Herbst SPD 1702

12. Dr. Marc Blecking SPD 1619

13. Claudia Diefenbach CDU 1593

14. Katharina Bauer CDU 1582

15. Hans-Jürgen Wieczorek CDU 1567

16. Stephan Hans CDU 1566

17. Corinna Hofmann CDU 1559

18. Martin Brylka CDU 1548

19. Michaela Zimmermann SPD 1522

20. Dr. Odo Klais CDU 1470

21. Otto Weisbrod CDU 1462

22. Ralf Timmermann CDU 1456

23. Jan-Erik Götze CDU 1435

24. Sandra Blossey CDU 1399

25. Claus Heide CDU 1393

26. Bianca Zachow CDU 1355

27. Eberhard Mücke CDU 1323

28. Gabriele Abraham CDU 1321

29. Mladen Galic CDU 1300

30. Thomas Müller CDU 1298

31. Hannelore Uhrig CDU 1277

32. Annemarie Fuchs CDU 1249

33. Reinhard Jantzon CDU 1246

34. Jürgen Schaar CDU 1243

35. Peter Hoppe SPD 1203

36. Ruth Schöffel Grüne 1163

37. Wolfgang Badawi CDU 1160

38. Christel Deckert CDU 1126

39. Lorenz Stummer SPD 1101

40. Dr. Joachim Fritz Pro Sulz bach 1078

41. Herbert Biemüller CDU 1047

42. Dr. Kristian Weiland CDU 1042

43. Wolfgang Albert SPD 1018

44. Klaus-Dieter Strittmatter CDU 1005

45. Gerhard Schöffel Grüne 993

46. Philip Schneider CDU 989

47. Andreas Gorek CDU 980

48. Malik El Ouariachi SPD 968

49. Ulla Heitmüller-Klaus Grüne 921

50. Christian Mathé Grüne 918

51. Isabell Ziesche-Übelhör Grüne 888

52. Paul Lifka SPD 877

53. Aloysius Wohlfahrt SPD 853

54. Herbert Int-Veen Grüne 847

55. Bernd Schnabel Pro Sulz bach 834

56. Renate Decker Grüne 829

57. Gisela Rücker SPD 812

58. Hans-Peter Krecker SPD 811

59. Jörg Sydow FDP 802

60. Karin Wardak SPD 801

61. Ann-Kathrin Mathé Grüne 797

62. Bodo Rotter Grüne 785

63. Jörg Jäger SPD 776

64. Johann Rautschka-Rücker SPD 773

65. Inge Lengies-Jäger Grüne 762

66. Manfred Reccius FWG 760

67. Horst Schmolt Pro Sulz bach 749

68. Dr. Friedrich Niederfeichtner Pro Sulz bach 748

69. Marlies Watermann Pro Sulz bach 736

70. Josef Vöge FWG 700

71. Stefan Hartmann FDP 699

72. Heidi Fritz Pro Sulz bach 688

73. Alfred Haese Pro Sulz bach 662

74. Svenja Reccius FWG 642

75. Helmuth Christian FWG 632

76. Renate Schoppet FWG 624

77. Riccardo Caruso FWG 601

78. Kerstin Hewel FDP 577

79. Marissa Christian FWG 556

80. Manfred Rüffer FDP 555

81. Wolfgang Müller Grüne 554

Carolin Reccius FWG 554

83. Günter Schoppet FWG 551

84. Sascha Emde FWG 545

85. Dr. Jörg Marschall FDP 528

86. Barbara Maetzel FDP 526

87. Barbara Mohr FWG 526

88. Wolfgang Kämpken Pro Sulz bach 523

89. Inge Becker-Murach Pro Sulz bach 510

90. Thomas Butz Pro Sulz bach 506

91. Gisela Niederfeichtner Pro Sulz bach 496

92. Gerhard Wesner Pro Sulz bach 490

93. Bernhard Ritzdorf Pro Sulz bach 479

94. Thomas Maetzel FDP 478

95. Anne Hofmeister FDP 473

96. Reiner Hartwigk FDP 457

97. Walter Rohs FWG 369

98. Friedhelm Fromme FDP 366

99. Dieter Hofmeister FDP 342

100. Christina Reccius FWG 341

101. Alexandra Grund FWG 316

102. Veronika Vöge FWG 315

103. Celina Christian FWG 310

104. Ina Christian FWG 303

105. Dagmar Reisinger FWG 288

106. Wilhelm Reisinger FWG 283

107. Winfried Fröhlich FWG 281

Genau 107 Sulzbacherinnen und Sulzbacher bewarben sich am Sonntag

um ein Mandat in der Gemeindevertretung. Insgesamt gaben die

Sulzbacher 105.457 gültige Stimmen ab. Die einzelnen Kandidaten

vereinigten zwischen 281 und 2.343 Stimmen auf sich. Hier die Reihenfolge

aller Kandidaten (grau unterlegte sind gewählt).

Die CDU ist

zurück

Fortsetzung von S.1

...ein Prozentpünktchen auf 5,5

Prozent zu, was aber ausreichte,

um einen zweiten Sitz zu

erhalten. Pro Sulzbach steigerte

sich um 0,75 Prozentpunkte

auf 8,06 Prozent, was ebenfalls

zwei Sitze bedeutet.

Wer in Sulzbach in Zukunft

das Sagen hat, ist noch nicht

klar. Rechnerisch würde es für

eine bürgerliche Koalition aus

CDU, FDP und Pro Sulzbach

reichen. Auch Zweierbündnisse

zwischen CDU und FWG oder

Grünen würden zu einer Mehrheit

führen, sind aber auf Grund

der lokalpolitischen Positionen

eher unwahrscheinlich. Die sicherste

Mehrheit würde eine

Fortsetzung des Zweckbündnisses

aus CDU und SPD ergeben,

die zusammen zwei Drittel

aller Gemeindevertreter stellen.

Wie immer bei der Kommunalwahl,

haben die Wähler

auch dieses Mal die Kandidatenlisten

der Parteien durch kumulieren

und panaschieren teilweise

durcheinander gewirbelt.

Bei der CDU schaffte es Dr. Odo

Klais von Listenplatz 22 auf

Platz 10, während der an 7 gesetzte

Eberhard Mücke nur 17.

wurde und kein Mandat errang.

Bei der SPD war auffällig, dass

Spitzenkandidat Dr. Andreas

Krasemann nur das fünftbeste

Ergebnis seiner Partei erreichte.

Ulla Heitmüller-Klaus von den

Grünen hatte sich eigentlich auf

den letzten Platz der Liste setzen

lassen, schoss dann aber auf

Platz drei hoch und ist erneut

gewählt. Und bei den Freien

Wähler schob sich die 23-jährige

Svenja Reccius von Platz

sieben auf Platz drei ins Parlament,

während der langjährige

Gemeindevertreter Helmuth

Christian vorerst außen vor ist.

Rechnerisch interessant ist,

dass es große Unterschiede

zwischen den großen und den

kleinen Parteien gibt, was die

Anzahl der Stimmen anbetrifft,

die notwendig sind, um einen

Sitz in der Gemeindevertretung

zu bekommen. Svenja Reccius

reichten dafür 642 Stimmen,

während Dr. Marc Blecking von

der SPD mit 1.619 Stimmen nur

Nachrücker ist.

Ein Bericht über die Sulzbacher

Ergebnisse zur Kreistagswahl

folgt in der nächsten Ausgabe.

MS

Das Wetter in Sulzbach

Freitag, 11. 3. Samstag, 12. 3. Sonntag, 13. 3.

8° 7°


Montag, 14. . 3.


-1°

Dienstag, 15. 3.

12°

Sonnig

Heiter

Heiter

-1° -2°

-1°

Heiter

Heiter


Hier könnte Ihre

Werbung stehen!

Mittwoch, 16.3.

10°

Tel. 06196 / 84 80 80

anzeigen@sulzbacher-anzeiger.de

Heiter


Donnerstag, 17.3.

12° 16°

Heiter

0° 9°

11. 3. 2016 Nr. 10

Zahlreiche Mitglieder des Kleingarten-Vereins „Taunus“ wurden im Rahmen der jüngsten Jahreshauptversammlung

des KGV Taunus für 25 und 40 Jahre Vereinstreue geehrt. Foto: Schöffel

Lange Wartelisten für Gärten

Kleingarten-Verein wählte neuen Vorstand und ehrte Jubilare

Neuwahlen und Ehrungen

standen im Mittelpunkt der

Jahreshauptversammlung des

Kleingarten-Vereins „Taunus“.

Winfried Sigloch wurde für weitere

drei Jahre als Vorsitzender

bestätigt. In beiden Anlagen

gibt es für freiwerdende Parzellen

lange Wartelisten.

Am Donnerstag vergangener

Woche hatte der Vorstand zur

Jahreshauptversammlung ins

Bürgerhaus eingeladen. Und

mehr als 60 Mitglieder wollten

sich aus erster Hand informieren,

wie erfolgreich das alte

Jahr abgelaufen war und was

der Vorstand 2016 plant. „Wir

brauchen keine Überalterung

fürchten“, berichtete der Vorsitzende.

Denn derzeit zählt der

Verein 228 Mitglieder, davon

129 aktive Hobbygärtner.

Die betreuen in der „Anlage I“

an der verlängerten Eschborner

Straße 118 Parzellen und in der

„Anlage II“ am Oberliederbacher

Weg 31 Gärten. „Im Jahr

2015 wurden zehn Gärten frei

und waren sofort vergeben“,

so der Vorsitzende. Für dieses

Jahr wurden drei Gärten gekündigt.

Dafür gäbe es schon

interessierte Hobbygärtner. Besonders

junge Familien suchten

ein Stückchen Garten, auf dem

sie Obst und Gemüse anpflanzen

dürfen.

Schon jetzt freuen sich die

Hobbygärtner auf die Blütenpracht

des Frühlings. „Rosen

Freie Wähler legen 100 Prozent zu

sind in jedem Garten zu sehen“,

sagte KGV-Chef Sigloch, der

darauf hinweist, dass sich die

Kleingärtner, was die Bewirtschaftung

angeht, an Vorgaben

halten müssen. Ein Drittel des

Gartens muss als Nutzfläche

für Gemüse verwendet werden,

ein Drittel für Obst und Blumen

und ein Drittel darf als Freizeitgelände

genutzt werden.

Die ersten beiden Ereignisse

finden Anfang Mai statt. Am 1.

Mai wird zum gemütlichen Beisammensein

auf der „Anlage

II“ eingeladen, und an Christi

Himmelfahrt, dem 5. Mai, richtet

der Verein wieder den „Sulzbacher

Wandertag“ auf der

„Anlage I“ aus. „Diesmal wird

es auch Medaillen für Kinder

geben“, kündigte Winfrid Sigloch

an. Auf der Medaille ist der

alte Klosterhof abgebildet.

Neuwahlen des Vorstandes

und Ehrungen langjähriger Mitglieder

standen auch auf der Tagesordnung.

Seit 23 Jahren leitet

Winfrid Sigloch nun schon

den Kleingarten-Verein und

wurde für weitere drei Jahre

an der Spitze bestätigt. Zweiter

Vorsitzender ist Wolfgang

Greinke. Susanne Sogl wurde

zur ersten Kassiererin und Monika

Matzke-Wehling zu ihrer

Vertreterin gewählt. Neuer erster

Schriftführer ist Robert Haberger

als Nachfolger von Georg

Käberich. Obmänner sind weiterhin

Rüdiger Priesemann und

Gregor Meier sowie Werner

Töplitzer und Manfred Giesing

für den ausgeschiedenen Peter

Pleyer.

Für 25 Jahre Vereinstreue

wurden geehrt: Ursula Butzbach,

Veronika Hennings, Dorothea

Seifert, Renate Stoll,

Vlado Protrka und Joso Salic.

40 Jahre dabei sind Wolfgang

Mechtel und Erich Weber. gs

VERLAUTBARUNGEN AUS

DER KOMMUNALPOLITIK

Die Verlautbarungen aus der Kommunalpolitik sind ein freiwilliger

Service des Sulzbacher Anzeigers. Für den Inhalt sind allein die

unterzeichnenden Parten oder Gruppierungen verantwortlich. Der

Verlag behält sich Kürzungen vor. Ein Anspruch auf Abdruck in der

Rubrik besteht nicht.

Das Wahlergebnis ist für die

Freien Wähler ein echter Knaller.

Mit jetzt 9 Prozent verdoppeln

sie ihr Wahlergebnis aus

2011 (4,5 Prozent) und sind

nun drittstärkste politische

Kraft in Sulzbach. Die zweite

positive Überraschung ist

der direkte Einzug von Svenja

Reccius ins Gemeindeparlament.

Die 23-jährige Studentin

der Wirtschaftswissenschaften

wurde von Listenplatz sieben

auf Platz drei vorkumuliert und

ist damit auch jüngstes Mitglied

im neuen Parlament. Sie

will sich vor allem für die Interessen

der jungen Menschen in

Sulzbach einsetzen.

Die FWG belegt weiter mit

Manfred Reccius (1) und Josef

Voege (2) insgesamt drei Parlamentssitze.

Dahinter folgen

Helmut Christian (4) und Renate

Schoppet (5). Mit der

Besetzung des Gemeindevorstands

wird es hier noch zu

„Nachrückern“ kommen.

Es gibt viele Gründe für diesen

Erfolg der Freien Wähler. So

hat die FWG bereits im letzten

Jahr als einzige kleinere Gruppierung

an der Bürgermeisterwahl

teilgenommen und den

Bürgern damit eine Alternative

zu den Favoriten von SPD und

CDU geboten. Zur Kommunalwahl

haben die Freien Wähler

erstmals eine Kandidatenliste

mit 20 Personen aufgestellt und

somit im Vergleich zu den Vorjahren

diese fast verdoppelt.

Dabei hat die FWG auf die

„Jugend“ gesetzt. So befanden

sich fünf Leute im Alter zwischen

18 und 26 Jahren unter

den ersten 10 Listenplätzen.

Dazu gab es in der Wahlkampfphase

einen Jungwählerbrief,

der sehr positiv in der Bevölkerung

ankam und auch das

Wahlprogramm hat die Bürger

überzeugt.

Manfred Reccius,

FWG Sulzbach

Neu im Parlament: Svenja Reccius.

Foto: FWG


Nr. 10

11. 3. 2016

FÜNF

Amtliche

Bekanntmachungen

Bekanntmachung Nr.16/2016

Allgemeine Rattenbekämpfung

Aufgrund der §§ 1, 9 Abs. 2 der Verordnung über die Bekämpfung

tierischer Schädlinge (Schädlingsbekämpfungsverordnung)

vom 18.05.1971 (GVBl. 1971 I S. 111), zuletzt geändert

durch Gesetz vom 18.12.1979 (BGBl. I S. 2248) wird hiermit

für den Gemeindebereich Sulzbach (Taunus) einschließlich des

Main-Taunus-Zentrums eine allgemeine Rattenbekämpfung in

der Zeit vom

Montag, 11. April 2016, bis zum Freitag, 15. April 2016,

angeordnet.

Bei Feststellung von Rattenbefall sind die Grundstückseigentümer,

die Nutzungsberechtigten oder deren Beauftragte verpflichtet,

dies dem bestellten Desinfektor bzw. der Gemeinde

Sulzbach (Taunus) mitzuteilen.

Die Betroffenen haben dem Desinfektor und dessen Helfer freien

Zugang zu den Grundstücken zu verschaffen.

Mit der Bekämpfungsaktion wurde für das Gemeindegebiet –

ohne das Main-Taunus-Zentrum – der staatlich geprüfte Desinfektor

und Schädlingsbekämpfer, Herr Diefenbach, Grüner Weg

8 –10, 65599 Dornburg-Thalheim, Tel.: 0 64 36 / 910 67, beauftragt.

Für den Bereich des Main-Taunus-Zentrums haben die Grundstückseigentümer

oder die Grundstücksnutzer im Sinne des § 1

Abs. 2 Schädlingsbekämpfungsverordnung selbstständig einen

Desinfektor zu beauftragen.

Ratten verursachen jedes Jahr große wirtschaftliche Schäden

und sind gefährliche Krankheitserreger. Das Bekämpfungsmittel

ist ein Spezialpräparat, das auf Kumarinbasis hergestellt wird. Es

hat sich nicht nur zur Ratten-, sondern auch zur Wühlmausbekämpfung

bewährt. Das Mittel wird von Haustieren selten aufgenommen;

es ist relativ ungefährlich.

Der amtlich bestellte Desinfektor und Schädlingsbekämpfer erteilt

auf Wunsch weitere Auskünfte über die Bekämpfung der

Schädlinge.

Der Kostenbeitrag für die Rattenbekämpfung richtet sich

nach Größe und Befall eines Grundstückes und ist unmittelbar

an Herrn Diefenbach zu zahlen.

Sulzbach (Taunus), 03. März 2016

Renate Wolf, Bürgermeisterin

Personalversammlung

am Gründonnerstag

Frühere Schließung des Rathauses und der Außenstellen

Die Gemeinde Sulzbach

(Taunus) macht darauf aufmerksam,

dass das Rathaus

und alle Außenstellen am

Gründonnerstag, 24. März

2016, ab 15:00 Uhr geschlossen

sind. Am Nachmittag findet

im Bürgerzentrum „Frankfurter

Hof“ eine Personalversammlung

statt.

Vorleser präsentieren ihre Buch-Hits

Traditioneller Leseabend im Kinderhort „Eisvogel“

Programm mit Pfiff

Der Sulzbacher Kinderhort

„Eisvogel“ lädt interessierte

Kinder und Erwachsene zum

Leseabend am Freitag, 18.

März 2016, von 18:00 bis

21:00 Uhr in die Rittergasse 5

ein. Angesichts der achten Veranstaltung

dieser Art weist

Hortleiterin Karin Noll auf deren

inzwischen „traditionellen

Charakter“ hin. In den drei

Stunden bringen jüngere wie

reifere Vorleserinnen und Vorleser

Passagen aus ihren Lieblingskinderbüchern

zu Gehör.

Der Leseabend trägt dem

Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan

Rechnung, welcher

unter anderem Interesse

und Kompetenzen im Hinblick

auf Bücher und Buchkultur

wecken und fördern will. Die

Veranstaltung soll dazu beitragen,

das Textverständnis der

Kinder zu schärfen und diese

damit in die Lage zu versetzen,

den Bezug zwischen Texten sowie

eigenen Erfahrungen herzustellen

und so fremde Perspektiven

einnehmen zu können.

Zur Halbzeit des Leseabends

steht ein stärkendes Buffet aus

schmackhaften Spenden der

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

bereit.

Baby- und Kindersachenbasar im Bürgerhaus

Am Sonntag, 20. März 2016,

findet auf Initiative der Sulzbacher

Kita „Pfiffikus“ im Bürgerhaus,

Platz an der Linde 3, in

der Zeit von 10:00 bis 13:00

Uhr ein Baby- und Kindersachenbasar

statt. Schwangere

mit Mutterpass haben bereits

ab 09:30 Uhr Zutritt. Über die

E-Mailadresse pfiffikusbasar@

web.de können Tischreservierungen

vorgenommen werden.

Die Kosten pro Tisch liegen bei

6 Euro, zusätzlich bitten die Organisatoren

um den „Beitrag“

eines Kuchens.

Als Basar-Begleitprogramm

sorgen der große Kuchenbasar

sowie ein buchstäblich „pfiffiges“

Kinderprogramm für

Genuss, Spaß und Unterhaltung.

Freiwillige Helfer/innen gesucht

Radrennen „Rund um den Finanzplatz

Eschborn-Frankfurt“ am Sonntag, 01. Mai 2016

Bei der 55. Auflage des Radklassikers

„Rund um den Finanzplatz

Eschborn-Frankfurt“

wetteifern am Sonntag, 01. Mai

2016, zahlreiche professionelle

und ambitionierte Athleten in

unterschiedlichen Wertungskategorien

um sportlichen Lorbeer.

Nach der kurzfristigen

Absage im vergangenen Jahr

aufgrund einer Terrorwarnung

findet das Traditionsrennen

sehr zur Freude aller Sportbegeisterten

wieder statt. Dabei

passieren die Fahrer zum 14.

Mal die Gemeinde Sulzbach

(Taunus). Neben den Elite-

Radprofis sind das die Teilnehmer

an den U23- und Junioren-

Rennen, der Škoda Velotour

104 und erstmals der Škoda

Velotour Extreme, bei der es

den ebenso berühmten wie

berüchtigten Mammolshainer

Berg zu überwinden gilt.

Zwischen ca. 11:00 und

16:00 Uhr richtet sich der Verkehr

auf den Straßen in und um

Sulzbach ganz nach dem Renngeschehen

– wobei diese Zeitangaben

keine verbindlichen

Werte darstellen, sondern je

nach Verlauf gewissen Variablen

unterliegen. In dieser Spanne

sucht die Gemeinde freiwillige

Helferinnen und Helfer als

Streckenposten. In den vergangenen

Jahren war deren vorbildlicher

Einsatz der Garant

für einen reibungslosen Ablauf.

Deshalb bittet der Gemeindevorstand

auch diesmal um Unterstützung

aus der Bevölkerung.

Aufgabe wird es sein, die

Zufahrt von den Nebenstraßen

auf die Rennstrecke für den

Verkehr abzusperren. Als kleine

Aufmerksamkeit erhalten

die Streckenposten vom Veranstalter

Präsente, ein T-Shirt

sowie Verpflegungsgutscheine

zum Einlösen an den Ständen

der TSG Sulzbach und des Akkordeonclubs.

Die Anmeldung als Helfer

kann bis Mittwoch, 06. April

2016, unter Angabe des Namens,

der Anschrift, Telefonnummer

und/oder der E-Mail-

Adresse sowie der T-Shirt-

Größe bei der Gemeindeverwaltung

durchgeführt werden.

Ansprechpartner sind Sven

Petry (Telefon: 06196/7021-

341, E-Mail: sven.petry@sulzbach-taunus.de)

oder Frank

Walz (Telefon: 06196/7021-

300, E-Mail: frank.walz@sulzbach-taunus.de).

Während des Rennens sorgt

der Sulzbacher Akkordeonclub

am „kleinen Dalles“ mit Erfrischungsgetränken

und Grillgut

für das leibliche Wohl der Gäste

und bietet zudem Spiele für

Kinder an. Nur wenige hundert

Meter entfernt übernimmt die

TSG Sulzbach am „Dalles“ die

Verköstigung der Schaulustigen.

Die Sulzbacher Ortsdurchfahrt

über die Hauptstraße und

Schwalbacher Straße ist am

Sonntag, 01. Mai 2016, zwischen

11:00 und 16:00 Uhr voll

gesperrt. Aus Sicherheitsgründen

ist dort auch das Parken

untersagt. Eine Ausfahrt aus

Sulzbach ist dann nur über die

Bahnstraße sowie über die

Straße Am Limespark und ausschließlich

in Richtung Frankfurt-Höchst

bzw. auf die A 66

möglich. Nach Bad Soden

kann in diesem Zeitraum nur

über die B 8 Ausfahrt Bad

Soden/Liederbach und Niederhofheimer

Straße gefahren

werden. Eine Durchfahrt nach

Schwalbach ist im oben genannten

Zeitrahmen nicht

möglich.

Am Maifeiertag ist im gesamten

Main-Taunus- und Hochtaunuskreis

sowie in Frankfurt

am Main mit starken Verkehrsbeeinträchtigungen

zu rechnen.

Zwielichtiges Beratungsangebot

Senioren im Visier von Neppern

Unlängst machte ein älterer

Bürger die Gemeinde Sulzbach

auf einen telefonischen Kontaktversuch

mit offensichtlich

zwielichtigem Hintergrund

aufmerksam. Ohne Angabe seines

Namens oder seines Arbeitgebers

versuchte der Anrufer

ihn zu einem Seniorenberatungstermin

zu überreden –

mit dem Hinweis, ein in der

Nähe weilendes Team könne

ihm umgehend einen Besuch in

der Bonner Straße abstatten.

Der Pensionär, ein früherer

Französisch-Dozent, erwies

sich jedoch als findig: Auf die

kühne Behauptung des Werbers,

er selbst beherrsche das

Sulzbacher Mittagstisch

Hierzu eingeladen sind Sulzbacher

Bürgerinnen und Bürger

jeden Alters, die keine Lust

haben, alleine die Mittagszeit

zu verbringen und die in Gemeinschaft

ein gutes Mittagessen

genießen möchten.

Serviert wird jeweils donnerstags

in der Zeit von 11.30

bis 13.30 Uhr im Gemeinschaftsraum

der Altentagesstätte

Im Brühl 34.

Der Sulzbacher Partyservice

Französische aus dem Effeff,

fühlte ihm der Kontaktierte direkt

auf den Zahn. Daraufhin

entpuppte sich dieser als nicht

sattelfest und beendete den

Dialog durch abruptes Auflegen.

Als auffällig beschrieb der

Sulzbacher den osteuropäischen

Akzent seines zuvor weniger

schreckhaften Gesprächspartners.

Die Gemeinde rät allen Bürgerinnen

und Bürgern dringend

davon ab, auf solche oder

ähnliche Telefonofferten einzugehen,

die obendrein den Einlass

fremder Personen in die eigene

Wohnung zur Bedingung

machen.

Brunch Inn liefert zu einem

Preis von 6,– Euro ein Hauptgericht

und eine Vorspeise oder

einen Nachtisch.

Anmeldungen sind bei der

„Fachstelle Senioren“ im Rathaus,

Telefon 06196/7021-64

möglich. Dort kann auch der

aktuelle Mittagstischplan in

Erfahrung gebracht werden.

Bringen Sie doch Ihren Nachbarn,

Freunde und Bekannte

mit!

Verabschiedung von Heinz-Walter Müller, das ihn beim Shakehands

mit Bürgermeisterin Renate Wolf zeigt – umgeben von

(v.l.n.r.) Wolfgang Käsler (Vorarbeiter des gemeindlichen Bauhofs),

Stefanie Laubach (Personalrat), Astrid Schönhaar (Leiterin

des Fachbereichs „Personal) und Klaus Gregori (Leiter des Fachbereichs

„Liegenschaften, Bauhof und Tiefbau“). Foto: Gemeinde

„Bauhof-Institution“

scheidet nicht ohne Wehmut

Gemeinde verabschiedet Heinz-Walter Müller

Am Dienstag, 08. März 2016,

verabschiedete Bürgermeisterin

Renate Wolf mit Heinz-

Walter Müller den stellvertretenden

Vorarbeiter des gemeindlichen

Bauhofs in den

Ruhestand. Die Öffentlichkeit

habe ihn stets als „Bauhof-

Institution“ wahrgenommen,

gab sie ihm Lob mit auf den

Weg. Zudem unterstrich die

Bürgermeisterin seine Verlässlichkeit

sowie die Tatsache,

dass Heinz-Walter Müller die

prompte Auftragserledigung

stets ein großes Anliegen war.

Abschließend wünschte ihm

die Bürgermeisterin eine rundum

erfüllende private Zeit und

W &

J

J

Reinigungsservice

Ringstraße 23 . 65824 Schwalbach a.Ts.

Telefon 0 61 96 - 999 58 92

Garten- und kleine

Renovierungsarbeiten

eine stabile Gesundheit.

Der 65-jährige gelernte Maschinenschlosser

und Kfz-Mechaniker

trat am 01. April 2002

in den Dienst der Gemeinde,

die ihn 2012 anlässlich seines

10-jährigen Jubiläum ehrte.

Auch bei seinen beiden vorherigen

Stationen – jeweils örtliche

Unternehmen – stellte Heinz-

Walter Müller mit einer Tätigkeitsdauer

von 15 und 18 Jahren

eine hohe Bindung an seine

Arbeitgeber unter Beweis. Sein

Fazit zog er mit einem „weinenden

Auge“, denn gerne hätte er

für die Gemeinde die 50 Jahre

seiner Berufstätigkeit voll gemacht.

Wir suchen Austräger/innen

für den

Prospektverteildienst Malik

06196/9502553


SECHS

11. 3. 2016 Nr. 10

MITTEILUNGEN AUS DEN VEREINEN

Der Schweizer Gitarrist Attila Vural spielte auf seinen drei Gitarren

keine gewöhnliche Musik. Stattdessen zauberte er neue, interessante

Klangfarben.

Foto: Schöffel

Keine leichte Kost

Attila Vurals ungewöhnliche Klangwelten

Gleich mit drei Gitarren gastierte

Attila Vural vergangener

Woche in der Sulzbacher „Kulturschänke“.

Der virtuose Solist

formte mit den Instrumenten

ganz ungewöhnliche Klangakkorde,

in die sich das Publikum

erst hineinhören musste.

„Alles, was der Gitarrist gespielt

hat, war keine leichte

Kost“, so fasste ein fachkundiger

Sulzbacher Musikpädagoge die

Interpretationen des virtuosen

Gitarristen zusammen. Der

Mann aus Zürich, der aber seit

langem in Deutschland lebt, gestaltete

mit den drei Gitarren die

unterschiedlichsten Klangfarben.

Dazu wechselte der Interpret

von der klassischen Gitarre

über die Mandolinen-Gitarre

mit acht Saiten zu einem Gitarrenmodell,

das verdächtig nach

Eigenbau aussah.

„Seine Musik klingt wie ein

großer Koffer voller Ferienerinnerungen“,

war als Ankündigung

zu lesen. Doch es waren

keine „mondscheinschwangeren

Segeltörns“, die der 1972

geborene Züricher mit seinen

Tönen nachzeichnete. Vielmehr

waren es „Reisen der offenen

Ohren und der suchenden

Augen“, auf denen sich der

Musiker von südamerikanisch

angehauchten Rhythmen inspirieren

ließ.

Was Attila Vural gespielt hat,

war nicht alltäglich. Das erkannte

auch das Publikum. Denn Melodik,

Harmonik und Rhythmen

entsprachen nicht ganz den Erwartungen

und auch nicht dem

allgemeinem Geschmack. Auch

stimmte der Musiker keinen bekannten

Hit an.

„Unglaublich interessant

waren jedoch seine neuen

Klangfarben, die er aus den

Instrumenten gezaubert hat“,

meinte der Musikkenner aus

Sulzbach. Jeder Gitarrentyp

verbreitete eine neue musikalische

Stimmung. Dazu änderte

Attila Vural ständig die Haltung

der Gitarre und der Griffe und

interpretierte die Rhythmen

auch über das Holz der Klangkörper.

Für Sulzbacher Musikfreunde

war diese Art Gitarre zu erleben

völlig neu. Beim Gespräch nach

dem Konzert sagte der Schweizer

Gitarrist, dass er keinen berühmten

Gitarristen als Vorbild

habe, sondern einen Jazzpianisten.

Somit lässt sich seine

eigenwillige Stilrichtung natürlich

hinreichend erklären. Schade,

dass nur ein Dutzend Zuhörer

diesen außergewöhnlichen

Kunstgenuss erleben wollte. gs

Die Mitteilungen aus den Vereinen sind ein freiwilliger Service des Sulzbacher Anzeigers. Für Inhalt und Orthografie sind allein die Vereine

bzw. die Unterzeichner verantwortlich. Der Verlag behält sich Kürzungen vor. Ein Anspruch auf Abdruck in der Rubrik besteht nicht.

Wieder nur ein

Unentschieden

Wieder nur ein Unentschieden

in Anbetracht der Hoffnung

doch noch die Klasse zu

halten. Im ersten Heimspiel

nach der Winterpause trennte

man sich von der Germania

Weilbach II mit 2:2 - Halbzeit

1:2. Mit neuformierter Mannschaft

begann man kompakt,

musste jedoch nach 5 Minuten

einen 0:1 Rückstand hinnehmen.

4 Minuten später

wollten die Weilbacher auf Abseits

stellen, doch Sami Ademaj

schnappte sich den Ball und

war auf der Grundlinie passte

auf Valon Sinanaj der zum 1:1

traf. Weilbach war in vielen Momenten

torgefährlich traf auch

einmal die Latte. In der 32. Minute

ging der Gast erneut in

Führung durch schnell ausgeführten

Freistoß. Mit dem 1:2

ging man in die Pause. Mit 2

Wechseln setzte Trainer Cabas

auf mehr Zugriff im Mittelfeld.

Eichwald hatte jetzt mehr vom

Spiel, während Weilbach auf

Konterspiel setzte. Die letzten

25 Minuten war es bis auf wenige

Ausnahmen ein Spiel auf das

Weilbacher Tor. In der 80. Minute

kam Antonio Nardiello im

Strafraum zu Fall was der nicht

immer sicher leitende Schiedsrichter

mit Elfmeterpfiff ahndete.

Valon Sinanaj traf sicher

zum 2:2. Eichwald wollte noch

den Sieg doch blieb es trotz des

Bemühens beim 2:2. Als Fazit

kann man sagen, das Bemühen

ist unverkennbar, aber jeder

weiß ja wenn man unten steht

hat man nicht immer das nötige

Glück um dringend nötige 3

Punkte einzufahren.

Am kommenden Sonntag,

13. März, steht wieder so ein

3-Punkte-muss-Spiel an, bei der

SG Bremthal II, die 9 Punkte

mehr auf dem Konto hat. Spielbeginn

ist um 13 Uhr. Die Reserve

spielt zeitgleich beim SV

Flörsheim 2. Peter Schell

- Abteilung Basketball -

Den Skyliners unterlegen

Die U10 musste gegen die

Skyliners eine Niederlage hinnehmen.

Gecoacht wurde die

U10 von den Vätern Adams und

Schuster, da Rudi Walther erkrankt

ist. Der Nachwuchs der

Skyliner bestimmte das Spiel

und unsere Jungs kamen anfangs

etwas unter die Räder.

Das Spiel der TSG wurde jedoch

besser und das 2.Viertel

war ausgeglichen, aber in der

2. Halbzeit waren die im Mittel

stärker besetzten Gäste überlegen

und gewannen letztlich mit

74:37. Beate Firla, Britta und

Eric Rossbach

Niederlage in Limburg

Mit einer 38:70 Niederlage

endete für die U12-Kreisligamannschaft

der Ausflug

nach Limburg. Die Mannschaft

zeigte eine tolle kämpferische

Leistung, verbaute sich durch

unnötige Ballverluste und zu

viele Fehlwürfe in der ersten

Halbzeit aber ein besseres Ergebnis.

Das es auch anders geht

wurde nach der Halbzeit sichtbar.

Mit schönen Spielzügen

und deutlich verbessertem Zusammenspiel

konnte die Partie

ausgeglichen gestaltet und das

letzte Viertel sogar gewonnen

werden. Beate Firla, Britta und

Eric Rossbach

Auswärtserfolg

In der Bezirksliga erspielte

sich die U14 unter Coach Vlatko

Jakic auch im Rückspiel gegen

den TSV Bonames einen Sieg.

Mit gutem Teamspiel, aber

auch starken Einzelaktionen

und einer starken Verteidigung

behielten unsere Jungs allzeit

die Oberhand. Der Vorsprung

wuchs stetig über die gesamte

Spielzeit bis zum Endstand von

82:50. Beate Firla, Britta und

Eric Rossbach

- Abteilung Handball -

Irre Toregala

Nach dem deutlichen Heimsieg

der MSG Niederhofheim/

Sulzbach gegen die Reserve der

TSG Oberursel am vergangenen

Sonntag in der Liederbachhalle

musste sich jeder, der das Spielprotokoll

las, die Augen reiben:

20/5 Tore für Andreas Zies. Der

Platz für die obligatorischen

Striche für die Torerfolge hat

auf dem Spielprotokoll nicht

ausgereicht. Das Kampfgericht

musste sich zu helfen wissen,

dass kein Tor verloren geht. In

einer Handballer-Karriere bei

den Aktiven kommt eine solche

Galavorstellung absolut selten

vor und wird daher Jedem in

Erinnerung bleiben.

Mit Beginn des Spiels zeigte

die MSG II, wer das Spiel unbedingt

gewinnen wollte: WIR!

Mit dem einzigen Unentschieden,

dem 1:1, beginnend setzte

sich die MSG II kontinuierlich bis

zum 6:1 ab. Das zweite Gegentor

der Gäste hielt de MSG II nicht

davon ab, immer weiter den

cleveren Spielzügen zu folgen

und jede Chance zu nutzen, ein

Tor zu erzielen. Und schließlich

unser Torgarant Zies, welcher

immer wieder von M. Schwab, D.

Tsartsaras und P. Arnold ins Spiel

gebracht wurde und auch jeglichen

Positionen traf. Ein weiteres

Lob ist zudem unserer Abwehr

auszusprechen, natürlich kann

man nicht jedes Gegentor verhindern,

jedoch stellten wir uns

auf jede Angriffsformation des

Gegners ein und konnten durch

eine starke Abwehr (hervorzuheben

sei an dieser Stelle S. Krombacher)

und einen an diesem Tag

sehr gut aufgelegten D. Unger im

Tor dahinter Gegentore verhindern

bzw. unsere Gegenstöße erfolgreich

platzieren. Die Fehlerquote

gering haltend liefen wir

mit einem 10-Tore-Vorsprung in

die Pause ein.

Da wir üblicherweise in

jedem guten Spiel der MSG II

eine Schwächephase erkennen

können, war die Befürchtung

in der Halbzeit groß, eben diese

zu Beginn der zweiten Halbzeit

zu erleben. Dies war erstaunlicherweise

nicht der Fall, selbst

in Phasen der Spielerwechsel

konnten wir überzeugen. Die

zweite Garnitur knüpfte lückenlos

an die Leistung der ersten

an. Und dann eben im wieder

unser A. Zies, der seinen

Torhunger an diesem Sonntag

nicht stillen wollte.

Es hat einfach nur Spaß gemacht,

dieser Mannschaft an

diesem Tag zu zuschauen. Der

völlig verdiente Sieg egalisierte

die peinliche hohe Hinspielniederlage

und bringt uns den

Klassenerhalt einen großen

Schritt näher. Bitte nehmt alle

Positiv-Effekte aus diesem Spiel

mit in die Trainingswoche und

lasst uns am kommenden Spieltag

diese Form bestätigen! Anzumerken

sein zudem noch,

dass ein neuer Spieler integriert

wurde. Mit L. Klinar haben wir

eine super Ergänzung für Abwehr

und Kreis bekommen. Er

wird uns in den nächsten Spielen

absolut weiterhelfen.

Kommenden Sonntag im Auswärtsspiel

(18:30 Uhr, Niddahalle)

beim Tabellennachbarn

ist mir nicht bange. Unterschätzen

werden wir den Gegner allerdings

nicht. Michael Nimtz

Anzeigenannahme: Fax 84 80 82 oder anzeigen@stadtanzeiger-west.de oder Geschäftsstelle Höchst, Alt-Höchst 8

Mein Auftrag für eine Privatanzeige:

Mein Text :

Bis 4 Druckzeilen = 4 7,– inkl. MwSt. je Zeitung und Ausgabe

Stadtanzeiger

für den Frankfurter Westen

Impressum

Der Sulzbacher Anzeiger

erscheint im:

Schwalbacher Zeitung

Verlag Mathias Schlosser

Niederräder Straße 5

65824 Schwalbach

Herausgeber und verantwortlich für

den Inhalt: Mathias Schlosser

Telefon: 06196/848080

Fax: 06196 / 848082

info@sulzbacher-anzeiger.de

Anzeigen:

Ingrid Andersch

Telefon: 06173/ 98 98 666

anzeigen@sulzbacher-anzeiger.de

In der Schwalbacher Zeitung (4 7,–)

Im Sulzbacher Anzeiger (4 7,–)

Im Sossenheimer Wochenblatt (4 7,–) Im Stadtanzeiger für den Frankfurter Westen (4 10,–)

^ Name

Sepa-Lastschriftmandat: Ich ermächtige den Verlag Schwalbacher Zeitung

Mathias Schlosser einmalig, die Gebühren für diesen Anzeigenauftrag von

meinem unten genannten Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise

ich mein Kreditinstitut an, diese auf mein Konto gezogene Lastschrift einzulösen.

Druck:

Coldsetinnovation Fulda

Am Eichenzeller Weg 8

36124 Eichenzell

Verteilung:

Prospektverteilerdienst Malik,

Gartenstraße 24,

65812 Bad Soden;

Tel. 06196 / 9 50 25 53

^ Anschrift

^ Datum und Unterschrift

Redaktionschluss:

Dienstag, 18 Uhr

Anzeigenschluss:

Dienstag, 18 Uhr

^ Bank

^ IBAN (bzw. Bankleitzahl und Kontonummer)

Wir ziehen den Betrag mit der Mandatsreferenz 2014SZPRIVKLEINANZ.... ein. Unsere Gläubiger-ID lautet DE 37ZZZ00000947575

Druckunterlagenschluss:

Donnerstag, 10 Uhr


Nr. 10

11. 3. 2016

Förderstufe statt Kombi-Klasse

Neue Förderstufe soll die Schüler besser fördern und fordern

Mit Beginn des neuen Schuljahres

2016/17 bekommt die

Mendelssohn-Bartholdy-Schule

(MBS) eine Förderstufe. Damit

werden die „Kombi-Klassen“,

in denen Real- und Hauptschüler

zusammengefasst sind, abgelöst.

Die Weichen für die wichtige

Neuerung an der MBS stellten

die Lehrer bei einem „pädagogischen

Tag“, zu dem auch externe

Referenten eingeladen

worden waren. Ein Ziel der Förderstufe

ist es, Schüler in den

Hauptfächern Englisch und Mathematik

besser zu fördern und

zu fordern sowie das System

insgesamt durchlässiger zu gestalten,

damit leistungsstarken


Busreisen – zum Beispiel:

Breslau, das Herz Niederschlesiens

– Europäische Kulturhauptstadt 2016

4-tägige Busreise 13.05.2016 – 16.05.2016 ab € 395,-

Die Bretagne


8-tägige Busreise 21.05.2016 – 28.05.2016 ab € 1.249,-

Tagesfahrten – zum Beispiel:

14.04.2016 € 29,-

Am Ostermontag nach Bad Ems:


€ 62,-




··

Telefon 069 – 676751 ··

SIEBEN

Die schönsten Busreisen

Große deutsche Bustouristik-Unternehmen bieten inzwischen kombinierte Flug-Busreisen an. Manche

haben dabei sogar eigene Busse und Fahrer am jeweiligen Reiseziel für die Dauer der Saison

stationiert. Das garantiert gewohnte Komfort- und Sicherheitsstandards. Foto: Ettenhuber

Mit dem Flieger zum Urlaubsort,

und am Zielflughafen wartet

schon ein deutscher Reisebus

mitsamt Fahrer. Mit diesem

neuen Angebot im Bereich der

Flug-Busreisen bietet das Busreiseunternehmen

Ettenhuber

seinen Gästen eine neue Dimension

an Service, Komfort und Sicherheit

jetzt auch bei Reisen in

fernere Gefilde.

„Für die Dauer der Saison

haben wir an den jeweiligen

Reisezielen einen unserer Busse

mit eigenem Fahrer stationiert,

um unseren Kunden die hohen

Standards in Service und Sicherheit

bieten zu können, wie

sie es von uns auch bei reinen

Bustouren gewohnt sind“, sagt

Josef Ettenhuber, Geschäftsführer

des Familienunternehmens

mit Sitz in Glonn und München.

Die kombinierten Flug-

Busreisen beinhalten Ziele nach

Italien, Spanien, Marokko, Portugal,

Russland, das Baltikum

und Skandinavien.

Ein Blick in die aktuellen Reisekataloge

der Busunternehmen

dürfte sich jetzt lohnen.

Mit Busfahrten zu den schönsten

Zielen nah und fern erwe-

Schülern auch die Versetzung

in den Gymnasialzweig ermöglicht

werden kann. Als ein weiteres

Ziel steht das Prinzip des

gemeinsamen Unterrichts im

Vordergrund. Eine „äußere Differenzierung“

soll aber nur dort

durchgeführt werden, wo dies

notwendig erscheint. Dabei ist

das Lehrerkollegium den Wünschen

der Eltern entgegengekommen,

in den fünften Klassen

Englisch und Mathematik

noch im Klassenverband zu unterrichten,

damit die Schüler

Zeit haben, sich an ihrer neuen

Schule einzugewöhnen.

Begonnen hat der Studientag

für die MBS-Lehrkräfte mit

einem ausführlichen Vortrag

von Prof. Günter Rüdell zum

Erst Flugzeug, dann mit dem Bus

Neue Angebote erwecken die Reiselust aus dem Winterschlaf

Thema Förderstufe. Er ist Lehrbeauftragter

der Frankfurter

Goethe-Universität und ehemaliger

Schulleiter einer Gesamtschule.

Als Mann der Praxis gab

er einen Einblick in die Arbeit

einer Förderstufe.

Anschließend erarbeiteten

die Lehrkräfte in Workshops

Basisthemen wie Leitung einer

Förderstufenklasse oder Möglichkeiten

einer Online-Diagnose.

Detailliert beschäftigte sich

eine Gruppe mit der Organisation

von Team-Strukturen, Unterrichtsinhalten,

Planung von

Klassenarbeiten, Bewertungskriterien

und Fördermaterial.

Zum Abschluss des Studientages

stellten alle Gruppen im

Plenum ihre Ergebnisse vor. gs

cken sie die Reiselust aus dem

Winterschlaf. Es gibt viel Neues

zu entdecken.

Der hohe Komfort sowie ihre

große Flexibilität haben in den

vergangenen Jahren die Anzahl

der Buchungen bei Busreisen in

die Höhe schnellen lassen. „Busreisen

liegen voll im Trend“, hat

Josef Ettenhuber beobachtet.

Die wachsende Beliebtheit von

Busreisen führt er aber auch

darauf zurück, dass die Sicherheit

der Bustouristik bei den Urlaubern

stärker in den Vordergrund

gerückt ist. „Nach wie vor

gilt die Bustour als die sicherste

Reiseform überhaupt“, stellt er

fest. Um Reisegästen höchste

Standards zu bieten, setzen

große Busunternehmen auf die

Qualität erfahrener Fahrer und

innovative Technik.

Längst hat die Busreise das

Image einer angestaubten Seniorenveranstaltung

verloren.

„Es ist tatsächlich so, dass sich

junge Leute zunehmend für

Busreisen begeistern“, berichtet

Ettenhuber über die neue

Generation an Fahrgästen. Offenbar

wisse auch diese die

Vorteile und die Absicherung

zu schätzen, die eine professionell

organisierte Urlaubsreise

im Bus mit sich bringt.

Schließlich erreichten Reisende

damit bequem und ausgeruht

ihr Ziel, ohne Stress

durch Umsteigen und Kofferschleppen.

pr

Ab dem nächsten Schuljahr soll es in der MBS eine Förderstufe geben. Bei einem „pädagogischen

Tag“ stellten Lehrer und externe Referenten die Weichen für diese Neuerung. Foto: Schöffel

Deutsche Fahrer

sind am besten

Hoher Sicherheitsstandard

zeichnen das deutschen Busgewerbe

aus. 23 deutsche Busfahrer

sind 2015 wegen besonders

guter Fahrleistungen mit dem

„IRU-Diploma of Honour“ ausgezeichnet

worden.

Die Auszeichnung der Internationalen

Road Transport Union

(IRU) wird an Fahrer vergeben,

die die äußerst strengen Kriterien

komplett erfüllen. Zu den

IRU-Kriterien gehören neben der

unfallfreien Kilometerzahl von

mindestens einer Million unter

anderem 20 Jahre Erfahrung als

Berufskraftfahrer, davon mindestens

15 im internationalen

Verkehr. „Ich bin sehr stolz auf

unserer Fahrer, die für ihre außerordentliche

Leistung honoriert

wurden“, sagte Wolfgang Steinbrück,

Präsident des Bundesverbands

Deutscher Omnibusunternehmer

(bdo). „Die Fahrer sind

das Rückgrat unseres Gewerbes.“

Insgesamt arbeiten 95.000 Busfahrer

in der Bundesrepublik.

Im weltweiten Vergleich arbeiten

in Deutschland die erfahrensten

Nutzfahrzeuglenker. Die

IRU vergibt die Ehrenurkunde

sowohl an Fahrer des Güterverkehrs

als auch an Fahrer in der

Personenbeförderung. 168 Auszeichnungen

gingen 2015 nach

Deutschland. Dabei gingen 23 an

Fahrer von Unternehmen, die in

den bdo-Landesverbänden organisiert

sind. In Deutschland liegt

in der Bussparte Bayern mit fünf

ausgezeichneten Busfahrern vor

Hessen und Nordrhein-Westfalen,

die jeweils vier Busfahrer mit Auszeichnung

aufzuweisen haben. pr

Jakobi

Bustouristik GmbH

65843 Sulzbach (Taunus)

Bahnstraße 71 · Tel. 0 6196/72788

Das Programm

für unsere Busreisen 2016

und abwechslungsreiche Tagesfahrten

senden wir Ihnen gerne zu.


ACHT

Beste Wünsche.

Kaum erlaubte die Schulleitung

der Albert-Einstein-Schule

am vergangenen

Freitag das Aufhängen

der traditionellen Aufmunterungsplakate

für die Abiturienten,

da hingen rund

um die Schule auch schon

weit mehr als 100 bunt

bemalte Bettlaken und

gedruckte Transparente,

viele davon auch für die

Sulzbacher Abiturienten.

Mit viel Fantasie wünschen

damit Eltern und

Freunde Glück bei den

schriftlichen Prüfungen,

die am Mittwoch im Fach

Physik begannen. Heute

sind die Chemiker an der

Reihe. Foto: Schlosser

11. 3. 2016 Nr. 10

11. 3.

Limes-Apotheke

Marktplatz 23 · Schwalbach

12. 3.

Staufen-Apotheke

Frankfurterstr. 48 · Kelkheim

13. 3.

Staufen-Apotheke

Frankfurterstr. 48 · Kelkheim

3,5% p.a. Festzins

Tagesgeldkonto

MehrWert

Vermögenssicherungerung

Tel. 06196 /

52 59720

Telefonservi ce

Apotheken Notdienst

14. 3.

Marien-Apotheke

Hauptstr 11–13 · Königstein

15. 3.

Marien-Apotheke

Königsteiner Str. 51 · Bad Soden

16. 3.

St. Barbara-Apotheke

Hauptstr. 50 · Sulzbach

17. 3.

Hornauer-Apotheke

Hornauerstr. 85 · Kelkh.-Hornau

18. 3.

Kur-Apotheke

Frankfurterstraße 15 · Kronberg

Augenoptik

Optik Knauer e.K.

Brillen und Kontaktlinsen

Bad Soden, Clausstraße 25

Tel. 06196 / 76 17 08

Autoglas

Tel. 06196 / 2 67 30

Autoglas Mobil Eschborn

Staatl. gepr. Fachwerkstatt. Verkauf,

Lieferung, Montage

Eschborn, Liebigweg 2

Tel. 06196 / 4 10 10

info@autoglas-eschborn.de

www.autoglas-eschborn.de

Bausparen & Versicherungen

Detlef Roßbach

BHW Postbank Finanzberatung

Sulzbach, Oberliederbacher Weg 25

Tel. 0 61 96 / 50 28 93-0

Baustoffe + Gerätevermietung

Moos & Söhne GmbH & Co. KG

Schwalbach/Ts., Burgstraße 2

Tel. 06196 / 50 86-0 ·

Fax 8 31 41

info@moos-baustoffe.de

www.moos-baustoffe.de

Computer

Complete GmbH

Kaufberatung, PC-Installation, Virenbeseitigung,

IT-Service, Hilfe für Senioren

Ffm.-Sossenheim, Alt Sossenheim 85

Tel. 069 / 34 81 24 45

info@complete-gmbh.com

www.complete-gmbh.com

PC-Service Schmitz

Netzwerk, Telekommunikation, Reparatur,

Wartung, Verkauf

Tel.0 61 96 / 56 17 437

Mobil 0170 / 5 44 33 37

info@pc-service-schwalbach.de

www.pc-service-schwalbach.de

Dachdecker

Freund & Staudt Bedachungen GmbH

Dachdeckerarbeiten aller Art, Am Brater 1,

Tel.06196 / 7666015

Fax 7666013

R & B Bedachung Meisterbetrieb

Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik,

Bauspenglerei

Ffm.-Sossenheim, Otto-Brenner-Straße 11

Tel. 26 94 48 38

Fax 26 94 48 46

r-b-bedachung@gmx.de

Energieberatung

eta-Plus Energieberatung

Energet. Altbausanierung, Energieausweise,

Baubegleitung, Schimmelanalyse

Sulzbach, Fronhofstr. 12

Tel. 06196 / 5 24 12 15

Fax 06196 / 5 24 12 13

info@eta-plus.de

www.eta-plus.de

IBK Gebäude-Energieberatung

Bausachverständiger, staatlich anerkannter

Energieberater, Sanierungskonzepte,

Fördermittelberatung

Tel. 06196 / 8 82 89 28

Fax 06196 / 8 82 89 29

info@ibk-bauberater.de

www.ibk-bauberater.de

Essen auf Rädern

Menüservice apetito AG

im Auftrag von „Deutsches Rotes Kreuz – Soziale

Dienste Rhein-Main-Taunus gGmbH“

48432 Rheine, Bonifatiusstraße 305

Tel. 0 61 92 / 20 77 30

Fax 059 71 / 80 20 80 55

Farben + Tapeten

Farben Wandel

Farben, Malerartikel, Tapeten, Bodenbeläge

Am Flachsacker 30, Schwalbach

Tel. 06196 / 8 63 79 · Fax: 06196 / 33 33

Farben-Wandel@t-online.de

Fahrräder

Fahrrad-Storck

Fahrräder, E-Bikes, Hol- und Bringservice,

Reparaturen, Inspektion (1 33,–)

Alexanderstraße 2, Ffm.-Rödelheim

Tel. 97 84 31 94

storckohg@aol.com

www.fahrrad-storck.de

Friseure

Kamm in - Iris und Birgits Haarstudio

Schwalbach, Gartenstraße 20

Tel. 06196 / 6 52 46 38

Garten- und Landschaftsbau

PAX Sicherheits- und

Servicegesellschaft mbH

Gartenpflege, Neuanlagen, Pflaster- und

Zaunarbeiten

zertifiziert ISO 9001 DIN 77200

Schwalbach, Sulzbacher Straße 25

Tel. 06196 / 9 50 59 40

Fax 06196 / 9 50 59 49

pax-sicherheit@t-online.de

Heizungsbau und -service

bht Bäder & Haustechnik GmbH

Meisterbetrieb Sanitär, Heizung, Fliesen,

Elektro mit Wartung, Reparatur und Bäder

komplett

Tel. 06196 / 56 86 31

Fax 56 86 30

www.bht-eschborn.de

Freund Heizung-Sanitär-Spenglerei GmbH

Heizung - Sanitär - Spenglerei - Dachrinnenservice

Am Brater 1, Schwalbach

Tel.06196 / 7 66 60 10

Fax 7 66 60 19

Immobilien

Adler Immobilien

Verkauf – Vermietung – Bewertung

Messer-Platz 1, Bad Soden

Tel. 06196 / 560 960

www.adler-immobilien.de

Christoph Samitz Immobilien

Ihr Immobilienmakler vor Ort

Obertorstraße 27, Eschborn

Tel. 06196 / 437-78

Fax 06196 / 437-10

www.csi-makler.de

G&K Immobilienberatungs GmbH

Immobilienvermittlung, Vermietung, Verkauf,

Bewertung, Beratung, Finanzierung

Tel. 06196 / 76 77 49

Fax 06196 / 53 38 79

info@guk-immo.de

www.guk-immo.de

Haus & Grund Sossenheim

Umfassende Beratung rund um Ihre Immobilie

Tel. 069 / 78 80 01 20

Fax 069 / 34 05 89 43

h.j.langer@t-online.de

www.hug-sossenheim.de

M. Klotzbach

Immobilien, Hausverwaltungen

Sossenheimer Riedstraße 16b,

Ffm-Sossenheim

Tel. 069/34 78 78

m.k.immobilien@online.de

Manfred Kuhfuß

IVD- Vermietung - Verkauf - Verwaltung

Tel. 069/3 14 02 60

www.kuhfuss.de

Innenausbau

Fa. Peter Durczak

Deutsch-poln. Innenausbau, Fliesenverlegungen,

Trockenbau, Renovierungen.

Tel. 0173 / 6 73 84 58

peter@bau-pd.de

www.bau-pd.de

Jalousien

Rolladenbau Mook GmbH

Ffm.-Sossenheim, Kappusstraße 11-13

Tel. 069 / 34 50 55

www.MMook.de

Kanalreinigung

Kanal Fay

Rohrreinigungs-Service GmbH · 24-Stunden-

Service · Kanalsanierung · Gruben- und

Fettabscheiderentleerung

Adolf-Damaschke-Straße 12, Schwalbach

Tel. 06196 / 88 97-0

Kfz-Gutachten

Sach-Verständigen-Stelle

für Kfz-Gutachten, Technik und

Controlling GmbH

Ffm.-Sossenheim, Westerbachstr. 134

Tel. 60 60 86 - 0

Fax 60 60 86 - 50

kontakt@svs-gutachten.de

www.svs-gutachten.de

Kfz-Werkstätten

Autohaus Schwalbach GmbH

Mitsubishi-Vertragshändler, Mazda-Service,

Neu- und Gebrauchtwagen

Tel.06196 / 30 01 ·

Fax 88 17 420

www.autohaus-schwalbach.de

Auto-Schäfer GmbH

KFZ-Service, Reparaturen, Reifenservice,

HU-Abnahme

Sulzbach, Hauptstraße 119

Tel. 06196 / 2 29 61

KURT Kfz-Werkstatt

Kfz-Reparaturen, alle Fabrikate · Reifenservice

· AT-Motoren · Karosseriearbeiten ·

Klima-Service · Zylinderkopfbearbeitung · AU

+ TÜV im Hause · Neu: Gasumrüstung

Ffm.-Sossenheim, Kurmainzer Straße 93

Tel. 069 / 34 82 97 78 · Fax 34 82 97 79

info@kurt-kfz.de

Logopädie/Sprachtherapie

Logopädische Privatpraxis

Veronika Pfitzenreiter

M.Sc., Logopädin

Tel. 52 52 699

www.pfi tzenreiter.com,

veronika@pfitzenreiter.com

Maler und Lackierer

Malermeister Dehmel

Malerarbeiten, Fassadenrenovierungen,

Teppichbodenverlegungen.

Schwalbach, Gärtnerweg 8

Tel.+Fax 06196 / 8 3525

www.malermeister-dehmel.de

Malermeister Thomas Scheel

Maler-/Lackier-/Tapezierarbeiten, kreative

Wandgestaltung, Fassadengestaltung,

Trockenbau-/Verputz-/Wärmedämmarbeiten,

Fußbodenbeläge, Gerüstbau

Tel. 06196 / 2 02 43 38

Mobil 0177 / 3 11 77 02

Telefonservice

Unsere preiswerte Dauerwerbung in

Sie wollen auch mitmachen?

Dann rufen Sie unsere Anzeigenabteilung an

Telefon 06196 / 84 80 80

oder 06173 / 98 98 666

anzeigen@schwalbacher-zeitung.de

Massage (Wellness/Prävention)

Sopa‘s Thai-Massage-Studio

Trad. Thai-Massage, Thai-Öl-Massage

Sulzbach, Hauptstraße 109b

Tel. 06196 / 5 25 36 64

Metzgerei & Partyservice

Pizzeria „Trastevere im Schwanen“

Pizza zum Abholen und Lieferservice,

Mittagstisch

Schwalbach, Hauptstraße 21

Tel. 06196 / 8 22 75

www.pizzeria-trastevere.de

Möbel

Möbel-Sachs GmbH

Wohnkonzepte zum Wohlfühlen, Einrichtungs-

Studio, Schreinermeister-und Parkettlegemeisterbetrieb

Schwalbach, Berliner Straße 29

Tel.06196 / 8 60 31+32 · Fax 8 60 37

info@moebel-sachs.de

Musikschule

Jugendmusikschule 1976 e.V.

Schwalbach, Marktplatz 9

Tel.06196 / 82470

www.jugendmusikschule1976.de

Polsterei

Polsterei Petkovic

Polsterei und Raumausstattung

Schwalbach,

Bahnstraße 10

Tel. 06196 / 776 99 02

www.polsterei-dekoration.de

Reinigungsservice

W&J Reinigungsservice

Haushalts- und Büroreinigung, Fensterreinigung,

Hausmeisterservice, Gartenarbeiten

Schulstraße 14, Schwalbach

Tel. 06196 / 999 58 92

Reisebüro

Dirk Kattendick, SelectedTravel

Seit 25 Jahren Ihr Ansprechpartner rund um

das Thema Reisen.

Schulstraße 14, Schwalbach

Tel. 06196 / 88 400 33

Fax 06196/ 88 400 37

dirk.kattendick@selectedtravel.de

www.selectedtravel.de

Reisebüro Kopp Lufthansa City Center

Jede Reise, alle Airlines, jeden Veranstalter

zur tagesaktuellen Best-Preis-Garantie,

DB-Karten.

Main-Taunus-Zentrum Tel. 069 / 311005

Marktplatz 36, Schwalbach 06196 / 88 989-60

www.komm-reisen.de

Rollladenbau

Rolladenbau Mook GmbH

Ffm.-Sossenheim,

Kappusstraße 11-13

Tel. 069 / 34 50 55

www.mmook.de

Schmuck

Schmuck + Edelsteine Karaiskos

Feiner Goldschmuck, Edelsteine aller Art,

Perlen

Marktplatz 42, Schwalbach

Tel. 06196 / 9 50 92 30

Schreinereien

Bau- und Möbelschreinerei Heun

Sulzbach,

Wiesenstraße 8b

Tel. 06196 / 5 07 40

Fax 06196 / 50 74 20

Manfred Weller Holz + Technik

Bau- und Möbelschreinerei, Parkettverlegung,

Reparaturverglasung

Sulzbach, Wiesenstraße 10

Tel. 06196 / 57 41 07

Fax 06196 / 57 41 08

Jürgen Zimmermann (vorm. Friedrich Buch)

Sulzbach,

Oberschultheißereistraße 7

Tel. 06196 / 7 20 74

schreinerei_zimmermann@yahoo.de

Schuhmacher

Elshout

Schuhmacherei, Schlüssel-Notdienst,

Verkauf, Beratung und Montage

Sulzbach, Hauptstraße 27

Tel. 06196 / 7 39 55

Mobil 0171 / 400 54 99

www.schuhmacherei-sulzbach.de

Sicherheitstechnik

R. Böckner & Sohn

Schlüsseldienst – Sicherheitsfachgeschäft

Frankfurt-Höchst,

Palleskestraße 30

Tel. 069 / 300 925 90

24-Std. Türnotöffnung 069 / 33 99 53 83

Steuerberatung-Expatriates

Basten GmbH Steuerberatung

Expatriates, Moss, VAT

Sulzbach, Im Haindell 1

Tel. 06196/50 02 15

sebastian.basten@datevnet.de

www.basten.de

Telefon und Internet

BCC Telecom

Das Fachgeschäft rund um die

Deutsche Telekom

Eschborn, Frankfurter Str. 63 - 69

Tel. 0 61 96 / 202 77 15

Wildprodukte

Steiers Feinschmeckertankstelle

Wildprodukte, Forellen und vieles mehr

Schwalbach, Sulzbacher Straße 43

Tel. 061 96 / 12 44

Fax 061 96 / 8 33 98

alfons-steier@arcor.de

Winterdienst

PAX Sicherheits- und

Servicegesellschaft mbH

Zuverlässige und schnelle Beseitigung von

Schnee und Eis

Schwalbach, Sulzbacher Straße 25

Tel. 06196 / 9 50 59 40

Fax 06196 / 9 50 59 49

pax-sicherheit@t-online.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine