Heft 10 FFC FSV 08 Bissingen

matzefr1

FFC-Journal, Heft 10, FFC - FSV 08 Bissingen

JOURNAL

Oberliga Baden Württemberg Saison 2015 / 2016

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 10 39. Jahrgang

- Stadion im Dietenbachpark

Samstag, 19.03.2016 15:00 Uhr

FFCFSV 08 Bissingen

- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel des Förderteams:

Sonntag, 20.03.2016 11:30 Uhr

FFC II – Spvgg. Untermünstertal

Hochbau

Modernisierung


Dr. Andreas Sigg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie, Sportmedizin, Spezielle

orthopädische Chirurgie

Tätigkeitsschwerpunkte: Endoprothetik,

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Hier sind

Spezialisten

am Ball!

Wirthstraße 11a (Im Erdgeschoss)

79110 Freiburg

Telefon 0761 76 76 600

kontakt@praxis-klinik2000.de

www.praxis-klinik2000.de

Dr. Florian Villinger

Facharzt für Orthopädie und

Unfallchirurgie

D-Arzt; Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Endoprothetik, Fußchirurgie

Dr. Volker Amend

Facharzt für Orthopädie

Chirotherapie, Akupunktur,

Naturheilverfahren, physikalische

Therapie; Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenleiden, Arthroseleiden

Nikolaus Michaelis

Facharzt für Orthopädie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenchirurgie, Interventionelle

Schmerztherapie, Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Fußchirurgie

Timo Weber

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Endoprothetik


Vorwort zum Heimspiel

3

Liebe Sportfreunde, liebe

Fußballfreunde,

herzlich willkommen auf der Anlage

vom Freiburger FC!

Spezielle Grüße gehen an unsere

angereisten Gäste aus Bissingen und

das heutige Schiedsrichtergespann.

Für die nächsten Wochen

brauchen wir alle das richtige

Fingerspitzengefühl für die jeweilige

Situation und sollten weiterhin

ehrlich damit sein, was wir machen.

Es gilt nochmals, an die Worte

unseres Vorstands Horst Schepputat

bei der Mitgliederversammlung im

Okt 2015 zu denken:

„Sportlich Oberliga - Budget Landesliga: So stellt sich die Realität einfach

dar.“

Auch ich möchte nochmals deutlich sagen: Oberliga zu spielen, ist für uns

ein Luxus, die Spiele in der Oberliga zu bestimmen, ist für uns ein großer

Luxus und das ist nur machbar, wenn viele unserer Spieler gesund sind

und durch ausreichendes Training fürs Spiel am Wochenende vorbereitet

sind.

Wir wissen selbst, dass zur Zeit durch einige Situationen Stockungen in

unserem Spiel vorhanden sind und wir waren/werden auch gezwungen,

viel zu experimentieren. Auch für das Spiel heute liegt ein kleiner Schatten

über den personellen Gedankenspielen. Viele Ausfälle von kleineren

Blessuren bis hin zu drei Großverletzungen tragender Säulen wie Marco,

Vedat und Mike sowie das Gelb/Rot für Bilal im F-Team schränken unsere

Handlungsoptionen natürlich ein. Dennoch sind wir überzeugt, dass die zur

Verfügung stehenden Spieler unserem Gegner einen heißen Tanz liefern

werden.

Ausblick für die Zukunft: Ereignisreiche und erfolgreiche Jahre liegen hinter

unserer Zusammenarbeit von Vorstand, Trainern und Spielern. Mittlerweile

tummeln sich oftmals viele eigene jugendliche Fußballer auf dem Gelände

(auf und neben dem Platz) bei Oberligaspielen. Das war und soll auch

weiterhin der Grundstein unserer Arbeit sein.

Mit unseren eigenen Jungs und wirklich hungrigen Spielern so hoch

wie möglich spielen und sich der sozialen Verantwortung bewusst sein,

ist weiterhin unser Motto. Wichtig ist, dass unsere Säulen wie z. B.

Mike Enderle oder Fabian Sutter, Marco Senftleber oder Tim Kodric uns

treu bleiben. Die A-Jugendspieler sollten den Kader der 1. Mannschaft

überwiegend verstärken. Diesen Sprung zu ermöglichen, ist unsere

Ambition. Mit dem verstärkten Setzen auf die eigene Jugend will man auch

hier wieder gute Ergebnisse erzielen. Ziel ist es, die jungen Spieler an die

1. Mannschaft heranzuführen und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Ich

danke unseren A-Jugend-Jungs für die Zusage fürs nächste Spieljahr - egal

für welche Liga und dafür bekommen sie viel Vertrauen und Einsatzzeiten

von uns zurück. Es wird wahrscheinlich ein Umbruch kommen wie zum

Start unserer Trainertätigkeit vor 7 Jahren in der Landesliga und das muss

nicht zum Nachteil sein. Zum Schluss ein interessanter Satz von Oscar

Wilde:

„Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das

Ende“

Hairdesign

by Nahide

Turmstraße 6 79098 Freiburg 0761-20 24 278

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo: 14:00 – 18:00 Uhr, Di – Fr: 9:00 – 18:00 Uhr, Sa: 9:00 – 14:00 Uhr,

außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

Bundesliga Live!

bei Daniela

NAHIDE BULUT

Friseurmeisterin

Jetzt Termin

vereinbaren!

Eschholzstüble

Öffnungszeiten:

Eschholzstrasse 26

Mo-Fr. ab 14 Uhr 79106 Freiburg

Sa.-So. ab 12 Uhr Tel.:0761/27 64 02

Investieren Sie in bezahlbares Wohneigentum.

Wir informieren Sie gerne.

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team aus der Region.

Eigentumswohnungen

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Doppelhaushälften

Viel Spaß heute

Ralf Eckert

Der Spielball für die Partie gegen den FSV 08 Bissingen

wurde gespendet von: Restaurant Pizzeria Hirschen Carl-

Kistner-Str.1. Herzlichen Dank!

Haslacherstrasse 126,

79115 Freiburg

Tel. 0761 - 211 9999

www.hgmwohnbau.de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Oberliga Baden Württemberg Saison 2015 / 2016

Oberliga BW: Gesamtübersicht Stand: 13.3.2016

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) FC Nöttingen 23 16 3 4 68 : 32 36 51 11 7 3 1 38 : 14 24 12 9 0 3 30 : 18 27

2. (2) SSV Ulm 1846 Fußball 22 14 6 2 49 : 23 26 48 11 7 2 2 22 : 14 23 11 7 4 0 27 : 9 25

3. (3) Karlsruher SC II 23 14 3 6 45 : 27 18 45 11 9 0 2 27 : 9 27 12 5 3 4 18 : 18 18

4. (4) FSV 08 Bissingen 23 13 2 8 36 : 29 7 41 12 8 1 3 19 : 13 25 11 5 1 5 17 : 16 16

5. (5) FSV Hollenbach 22 12 2 8 36 : 30 6 38 11 6 2 3 18 : 13 20 11 6 0 5 18 : 17 18

6. (6) 1.CfR Pforzheim 23 11 4 8 39 : 25 14 37 12 5 2 5 17 : 13 17 11 6 2 3 22 : 12 20

7. (7) FV Ravensburg 22 10 4 8 40 : 35 5 34 11 6 2 3 21 : 17 20 11 4 2 5 19 : 18 14

8. (8) SV Oberachern 23 9 6 8 47 : 40 7 33 12 3 5 4 22 : 22 14 11 6 1 4 25 : 18 19

9. (9) SV Sandhausen II 23 9 5 9 40 : 30 10 32 12 6 3 3 19 : 11 21 11 3 2 6 21 : 19 11

10. (10) TSG Balingen 23 9 4 10 33 : 27 6 31 11 5 1 5 21 : 9 16 12 4 3 5 12 : 18 15

11. (11) Kehler FV 23 8 4 11 28 : 33 -5 28 12 6 2 4 19 : 14 20 11 2 2 7 9 : 19 8

12. (12) Freiburger FC 23 8 3 12 29 : 36 -7 27 12 6 1 5 22 : 19 19 11 2 2 7 7 : 17 8

13. (13) SV Stuttgarter Kickers II 21 7 6 8 28 : 40 -12 27 11 5 2 4 14 : 18 17 10 2 4 4 14 : 22 10

14. (14) SSV Reutlingen 1905 Fußball 22 7 5 10 40 : 37 3 26 12 6 2 4 27 : 19 20 10 1 3 6 13 : 18 6

15. (15) FC 08 Villingen 22 6 7 9 26 : 42 -16 25 10 3 3 4 15 : 19 12 12 3 4 5 11 : 23 13

16. (16) SGV Freiberg Fußball 23 6 6 11 27 : 43 -16 24 11 4 3 4 15 : 17 15 12 2 3 7 12 : 26 9

17. (17) FC Germ. Friedrichstal 22 2 7 13 15 : 57 -42 13 11 2 4 5 11 : 21 10 11 0 3 8 4 : 36 3

18. (18) SC Pfullendorf 21 2 1 18 13 : 53 -40 7 9 0 1 8 6 : 24 1 12 2 0 10 7 : 29 6

Der heutige Spieltag am 19.03.2016:

FC Nöttingen TSG Balingen :

SV Stuttgarter Kickers II SSV Reutlingen 1905 Fußball :

SGV Freiberg Fußball SSV Ulm 1846 Fußball :

SC Pfullendorf FC Germ. Friedrichstal :

SV Oberachern Kehler FV :

SV Sandhausen II FV Ravensburg :

FSV Hollenbach 1.CfR Pforzheim :

Freiburger FC FSV 08 Bissingen :

FC 08 Villingen Karlsruher SC II :

Das nächste Auswärtsspiel des FFC

Samstag, 26.03.2016 15:00 Uhr

1. CfR Pforzheim – FFC

Das nächste Heimspiel des FFC

Samstag, 02.04.2016 15:00 Uhr

FFC – FV Ravensburg

Der nächste Spieltag am 26.03.2016:

FC Germ. Friedrichstal FC Nöttingen :

1.CfR Pforzheim Freiburger FC :

FSV 08 Bissingen FC 08 Villingen :

FV Ravensburg FSV Hollenbach :

Kehler FV SV Sandhausen II :

SSV Ulm 1846 Fußball SC Pfullendorf :

Karlsruher SC II SGV Freiberg Fußball :

SSV Reutlingen 1905 Fußball SV Oberachern :

TSG Balingen SV Stuttgarter Kickers II :

Das Spiel gegen den FSV 08 Bissingen wird von Gaetano Falcicchio

aus Saulgau. geleitet. Er wird assistiert von

Alexander Nipp und Richard Milz. Wir wünschen

ihnen einen angenehmen Aufenthalt im Freiburger

Stadion im Dietenbachpark.

Ballspender Oberliga Baden-Württemberg Saison 2015 / 2016:

Stuttgarter Kickers II

FC Germania Friedrichstal

KSC II

Supporters Ninety Seven

Getränke Oase

Freddy Schneider

Grünstr.4

79232 March

Treppenbau Duffner Winden im Elztal

1. CfR Pforzheim Lais Architekten Gewerbepark Breisgau

Kehler FV

SV Sandhausen II

SSV Reutlingen 1905

FC 08 Villingen

SC Pfullendorf

FC Nöttingen

TSG Balingen

SSV Ulm 1846 Fussball

FSV 08 Bissingen

FV Ravensburg

SV Oberachern

Mauer und Betonbauarbeiten Guido

Reichenbach Badenweilerstr. 8

G8-Imbiss und Bistro Ulrike und Franz

Fass

Peter Schlageter FFC-Fan

Dieters Reiseparadies Freiburg

Sundgauallee

Familie Waldvogel, langjährige FFC - Fans

Manfred Hug langjähriger FFC - Fan

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Peter Schlageter FFC-Fan

Restaurant Pizzeria Hirschen Carl-Kistner-

Str.1

MARKGRÄFLER KÜCHENZENTRUM,

Frank Meyer; Schliengenerstr. 4,

79379 Müllheim

http://www.markgraefler-kuechen.de

Edeltraud und Uwe Lange, langjährige

FFC-Fans

FSV Hollenbach Fünfgeld Holzbau GmbH • Mobilstrasse 3

• 79423 Heitersheim

SGV Freiberg Fussball

HGM Wohnbau Dieter Schräpler


Unser heutiger Gast:

FSV 08 Bissingen

5

strecken. Es ist eine sehr spielstarke Mannschaft, die es versucht,

bei Ballgewinn schnell umzuschalten und nach vorne zu spielen.

Man kann Bissingen sicher nicht als Aufsteiger im klassischen Sinn

ansehen. Das ist eine Mannschaft mit sehr viel Qualität und auch

Erfahrung und ganz sicher kein No-Name-Team“, warnte bereits

Trainer Baierl vom SSV Ulm 1846 vor dem kessen Aufsteiger.

Gründung: 1908 als Fußballclub Victoria Bissingen

1935/36 Aufstieg in die A-Klasse

1945 Aufstieg in die Bezirksklasse

1947/48 Erneuter Aufstieg in die Bezirksklasse

1949/50 Die Fußballer gründen einen neuen Verein, den

Fußballsportverein 08 Bissingen/Enz e.V. Bei Gründung hat der

Verein 105 Mitglieder

1952 Aufstieg in die II. Amateurliga, Gruppe 2

1995 Meister der Kreisliga A – Aufstieg in Bezirksliga

2004 Meister Bezirksliga und Aufstieg in Landesliga

2006 Meister der Landesliga und Aufstieg in Verbandsliga

Württemberg

2009 Vizemeister Verbandsliga Württemberg, Teilnahme an

der Aufstiegsrunde zur Oberliga. Der FSV scheitert an der TSG

Weinheim

2011 Vizemeister Verbandsliga Württemberg – erneut setzt sich

der TSG Weinheim durch

2012 Vizemeister Verbandsliga Württemberg – diesmal gelingt

der Aufstieg in der Aufstiegsrunde

2015 Meister Verbandsliga Württemberg - Aufstieg in die Oberliga

Baden-Württemberg

„Der FSV 08 Bissingen ist kein Aufsteiger im klassischen Sinn...“

Der 1908 als Fußballclub Victoria Bissingen (seit 1949: FSV 08

Bissingen) gegründete Verein klopfte 2009 erstmals an die Tür

zur Oberliga, scheiterte aber als Vizemeister der Verbandsliga

Württemberg an der TSG Weinheim. Auch zwei Jahre später musste

man der TSG Weinheim den Vortritt lassen. 2012 glückte dann als

Vizemeister der ersehnte Aufstieg in die Oberliga. Dort konnte sich

der FSV jedoch nicht halten und musste zurück in die Verbandsliga.

In der letzten Saison feierte die Mannschaft von Trainer Alfonso

Garcia mit einem 1:0-Sieg beim FV Rot-Weiß Weiler am letzten

Spieltag die Meisterschaft in der Verbandsliga Württemberg. Damit

hat Garcia die Nullachter von der Bezirksliga bis in die Oberliga

geführt. Ein ähnliches Kunststück schaffte ja auch FFC-Trainer Ralf

Eckert, der den FFC von der Landesliga in die Oberliga befördern

konnte. Die Mannschaft von Trainer Alfonso Garcia (als Spieler u.a.

neun Jahre in Unterhaching aktiv, wo er in 22 Bundesligaspielen

zum Einsatz kam und stolze 188 Zweitligapartien absolvierte)

konnte immerhin 19 der 30 Saisonspiele gewinnen und kassierte

lediglich zwei Niederlagen bei gerade mal 20 Gegentoren. Wir haben

es lange spannend gemacht, aber ich habe immer an unser Team

geglaubt“, so Meistertrainer Garcia nach Saisonende. „Wir wollen

versuchen, uns in der Oberliga zu etablieren.“

Im zweiten Anlauf will man ein fester Bestandteil in der Oberliga

werden. Dabei konnte sich der Aufsteiger gezielt verstärken.

Nach etwas verhaltenem Saisonstart kam die Garcia-Elf immer

besser in Schwung. Dies verdankte der FSV vor allem seiner

Heimstärke: Allein in den ersten vier Heimspielen blieb man ohne

Niederlage und Gegentor und fuhr dabei drei Siege (darunter

auch das 2:0 gegen den FFC im Hinspiel) ein. Im November/

Dezember gab es gleich fünf Siege in Serie für den Aufsteiger,

der dann nach dem 2:0-Heimsieg über den FV Ravensburg Anfang

Dezember mit 32 Punkten (bereits zehn Punkte von einem ersten

möglichen Abstiegsplatz entfernt) beruhigt als Tabellenfünfter in

die Winterpause gehen konnte. „Gegen Bissingen müssen wir uns

Der Schwung der Hinrunde war zunächst beim Auftakt nach

Winterpause etwas verschwunden. Die Garcia-Elf unterlag beim

Kehler FV mit 0:2 und auch zu Hause gegen den Mitaufsteiger

SV Oberachern blieb man bei der 1:3-Niederlage punktlos.

Ausgerechnet beim heimstarken SV Sandhausen II gelang dann

der erste Dreier im neuen Jahr. Am vergangen Spieltag traf der

FSV Bissingen im Verfolgerduell auf den FSV Hollenbach. Die

Partie endete mit einem 1:0-Erfolg des FSV Bissingen. Nach nun

23 Spielen hat der Aufsteiger bereits stolze 41 Punkte auf der

Habenseite und verdrängte den FSV Hollenbach vom vierten

Tabellenplatz - eine beachtliche Platzierung für einen Aufsteiger!

Der Ligaerhalt ist damit praktisch in trockenen Tüchern, fehlen zum

sicheren Klassenerhalt doch nur noch wenige Punkte. Der FSV 08

Bissingen (mit 25 Punkten hinter dem KSC II zweitbeste Heimelf

der Liga) kann daher im Dietenbachsportpark befreit aufspielen

und wird den Rotjacken alles abverlangen. Immerhin gab es für

die Gäste bereits fünf Auswärtssiege zu feiern. Der FFC wird alles

versuchen, dass man auf den sechsten Auswärtssieg in Bissingen

noch eine Weile warten muss...

So war das Hinspiel:

FSV 08 BissingenFFC 2:0 (1:0)

FFC: T. Kodric, K. Senftleber, Dreher (77. Tohmaz), Haas, Uetz

(57. Erdogan), Hohnen, Respondek, Züfle (67. Malenica), Enderle

(67. Bayram), Sprich, Sutter; Tore: 1:0 (24.) Gorgoglione, 2:0 (63.)

Hemmerich; Zuschauer: 250; Schiedsrichter: Björn Vielberth

(Mittelstadt)

Erfolgreichster Torschütze:

FFC: Ridje Sprich (12 Tore)

FSV: Marian Asch ( 9 Tore)

Erzielte Tore:

FFC: 29 (Schnitt: 1,26)

FSV: 36 (Schnitt: 1,57)

Gegentore:

FFC: 33 (Schnitt: 1,43)

SSV: 29 (Schnitt: 1,26)

Höchster Saisonsieg:

FFC: 4:0 (H) FC Germ. Friedrichstal, Kehler FV, SC Pfullendorf

FSV: 4:1 (H) TSG Balingen

Höchste Saisonniederlage:

FFC: 0:5 (H) SSV Reutlingen

FSV: 1:3 (H) FC Nöttingen, SV Oberachern, SSV Ulm 1846, (A) FSV

Hollenbach

Bilanz der letzten zehn Spiele:

FFC: 4 Siege, 0 Remis, 6 Niederlagen

FSV: 7 Siege, 0 Remis, 3 Niederlagen

Zugänge: Patrick Milchraum (Stuttgarter Kickers), Pascal

Hemmerich (VfB Neckarrems), Duc Thanh Ngo (VfB Neckarrems),

Dennis Grab (SG Sonnenhof Großaspach II), Luca Wöhrle (SV

Böblingen)

Abgänge: Georg Dis (VfB Neckarrems), Hasan Morina (unbekannt),

Dima Schurichin (unbekannt), Gino Russo (unbekannt)

Autor: Matthias Renner


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot FFC

Aufgebot FSV 08 Bissingen

Tor: Tim Kodric, Sascha Kodric, Benedict Martens

Abwehr: Kevin Senftleber, Lukas Hohnen, Felix Dreher, Stipe

Malenica, Laurenz Haas, Dardan Gjuliqi, Fabain Amrhein, Robin

Risch, Nicolas Garcia Stein

Mittelfeld: Erik Uetz, Michael Respondek, Elias Reinhardt, Mike

Enderle, Fabian Sutter, Philipp Züfle, Vedat Erdogan, Ibrahim

Bayram, Bilal Dirani, Dominik Sandor

Sturm: Marco Senftleber, Ridje Sprich, Josef Tohmaz, Joschua

Moser-Fendel

Trainer: Ralf Eckert (Life Kinetik Mannschaftstrainer, Tanner

Speed Laufschul-Instruktor und Inhaber B-Lizenz DFB)

Co-Trainer: Axel Riesterer, Yusuf Bayram

Torwarttrainer: Jürgen Prill (DFB-Trainer A-Lizenz, Herz-Koronar-

Lizenz, Vereinsmanager B-Lizenz), Lothar Schwarz

Tor: Sven Burkhardt, Mario Frey, Sezer Özerdem

Abwehr: Tim Reich, Nico Walter, Duc Thanh Ngo, Dennis Grab,

Marcel Willberg, Pierre Williams, Tim Scheuerle, Manuel Sanchez

Mittelfeld: Mario Di Biccari, Holger Ludwig, Oskar Schmiedel,

Patrick Milchraum, Riccardo Gorgoglione, Simon Lindner, Luca

Wöhrle, Mustapha El M‘Hassani, Peter Wiens, Lukas Buck

Angriff: Pascal Hemmerich, Marian Asch, Mario Teutsch

Trainer: Alfonso Garcia

Co-Trainer: Andreas Lechner

Torwarttrainer: Frank Röser

Athletiktrainer: Felix Bauer

Betreuer: Lothar Wilske

Teamassistenten: Michele Fucci,Orsolya Erdö

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Adressmanagement • EDV-Arbeiten

Digitaldruck • Direktadressierung

Falzen • Kuvertieren • Frankieren

Klebefalzen

Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


FFC News

7

Der FFC verliert gegen den Tabellenzweiten SSV Ulm 1846 Fußball

zu hoch mit 0:4. Die Gäste starteten offensiv. Bereits nach 20

Sekunden verfehlte Alper Bagceci den rechten Pfosten des FFC-

Tores knapp. Nach ein paar Minuten konnte sich der FFC befreien.

In der 7. Minute steckte Mike Enderle den Ball auf Ridje Sprich

durch, dessen Schuss der Ulmer Torwart Holger Betz abwehren

konnte. Zwei Minuten später prüfte auch Mike Enderle nach einer

Vorlage von Philipp Züfle den Gästetorwart, der aber wieder Sieger

blieb. Danach war die Partie zunächst ausgeglichen. Nach 21

Minuten rettete FFC-Torwart Tim Kodric gegen den freien David

Braig. Zehn Minuten später gingen die Gäste in Führung. Tim Kodric

fing einen abgefälschten Freistoß von Pascal Reinhardt, ließ den

Ball dann aber hinter die Linie fallen. Ulm hatte von jetzt an ein

Übergewicht. In der 37. Minute parierte Tim Kodric einen Schuss

von Bastian Heidecker. Vier Minuten vor der Pause gelang David

Braig aus der Drehung der zweite Ulmer Treffer. Nach dem Wechsel

spielten beide Teams konzentriert weiter. Die Partie fand jetzt

weitgehend im Mittelfeld statt. Drei Szenen sind erwähnenswert. In

der 62. Minute musste FFC-Mittelfeldstratege Mike Enderle verletzt

ausscheiden. FFC-Trainer Ralf Eckert sagte in der Pressekonferenz,

dass es „wahrscheinlich was Größeres“ ist. Nach 71 Minuten

erzielte David Braig sein zweites Tor an diesem Tag. Sein Schuss

aus 20 Metern schlug unhaltbar im langen Eck ein. Acht Minuten

später stellte Kai Wagner, der sich frei vor Tim Kodric die Ecke

aussuchen konnte, schließlich den 0:4-Endstand her. Der Ulmer

Sieg war verdient, allerdings war der FFC keine vier Tore schlechter.

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben verdient verloren, weil der

Gegner über 90 Minuten besser war. In der ersten Halbzeit waren

wir gar nicht so weit weg.“

SSV-Trainer Stephan Baierl: „Meine Vorgabe war, wir müssen

wieder mehr Fußball spielen. Das haben wir gut umgesetzt. Heute

war es ein ansehnliches Spiel von beiden Seiten.“

Karlsruher SC II – FFC 3:0 (1:0)

FFC: T. Kodric, Haas, K. Senftleber, Hohnen, Dreher, Sutter, E.

Reinhardt, Malenica (56. Bayram), Sprich, Züfle (68. Spoth),

Respondek (68. Uetz); Tore: 1:0 Batke (36.), 2:0 Reith (46.), 3:0

Kleinert (73./HE); Zuschauer: 143; Schiedsrichter: Luigi Satriano

(Zell im Wiesental)

Autor: Andreas Wirth

Einladung zum Leistungslehrgang!

Unser U16-Keeper Kevin Zeller wurde erneut zum Testspiel/

Leistungslehrgang der U16 am 23.+24.03.16 mit dem SBFV nach

Steinbach (mit dem Bezirk Bayern) eingeladen. Das ist einer der

letzten Testspiele/Leistungslehrgänge des SBFV, bevor es Ende

April zum „Deutschland Länderpokal - Turnier der U16“ nach

Duisburg geht. Glückwunsch an unseren U16-Torhüter Kevin Zeller!

FFC - SSV Ulm 1846 Fußball 0:4 (0:2)

FFC: T. Kodric, Haas (62. Faber), Hohnen, K. Senftleber, Dreher,

Sutter, Züfle (76. Spoth), Enderle (62. Martinelli), Sprich,

Respondek, Dirani (46. E. Reinhardt); Tore: 0:1 Reinhardt (31.),

0:2 Braig (41.), 0:3 Braig (71.), 0:4 Wagner (79.); Zuschauer: 170;

Schiedsrichter: Hafes Gerspacher (Kandern)

Der FFC kann beim Karlsruher SC II nicht über die volle Spielzeit

mithalten und verliert mit 3:0. In den ersten 35 Minuten war

Karlsruhe optisch überlegen, der FFC aber gut im Spiel. Mit der

ersten richtigen Chance des Spiels gingen die Gastgeber in der

36. Minute in Führung. Einen Schuss von Pierre Fassnacht konnte

FFC-Torwart Tim Kodric noch abwehren, gegen den Abstauber von

Christoph Batke war er dann aber machtlos. Bis zur Pause hatte

Karlsruhe dann Oberwasser. Pius Krätschmer schoss in der 40.

Minute knapp neben den linken Pfosten des FFC-Tores. Nach

dem Wechsel dauerte es 18 Sekunden, bis Karlsruhe die Führung

ausbauen konnte. Michael Reith traf frei aus spitzem Winkel. Tim

Kodric war chancenlos. Danach hatte der FFC eine starke Phase.

Einen Schuss von Ridje Sprich in der 52. Minute konnten die

Gastgeber zur Ecke klären. Eine Minute später klärte Tim Kodric

auf der Gegenseite mit einer Fußabwehr gegen Christoph Batke.

Karlsruhe hatte in der Folge das Spiel wieder im Griff. Nachdem sich

lange Zeit wenig tat, sprang der Ball in der 73. Minute einem FFC-

Spieler im eigenen Strafraum an die Hand. Kai Kleinert verwandelte

den fälligen Elfmeter zum 3:0. In der Schlussviertelstunde konnte

sich der FFC besser in Szene setzen. Nach 83 Minuten steckte Erik

Uetz den Ball auf Ridje Sprich durch, dessen Schuss KSC-Torwart

Sebastian Gressl aber abwehren konnte So blieb es beim klaren

Sieg der Gastgeber.

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Die Jungs haben versucht, mitzuhalten. In

der ersten Halbzeit ist uns das auch phasenweise gelungen. In der

zweiten Halbzeit hat Karlsruhe uns körperlich bespielt. Der Gegner

war heute besser.“


8 Blick in die Liga

Schlusslicht SC Pfullendorf beendet Negativlauf mit Sieg in

Balingen!

Nach zuletzt turbulenten Monaten, der SC Pfullendorf stand kurz

vor der Auflösung, kehrte in den letzten Wochen etwas Ruhe

beim SCP ein. Unter dem neuen Vorstand soll der SCP wieder in

ruhigeres Fahrwasser geraten. Auch konnten die ausstehenden

Gehaltsforderungen der Mannschaft von rund 70.000 Euro

inzwischen ausbezahlt werden. Sportlich sah es beim SC vor dem

Spiel bei der TSG Balingen wenig erfreulich aus, denn schließlich

lag der letzte Sieg des SC schon über ein halbes Jahr zurück.

Damals am 05. September feierte der SCP beim FC Germania

Friedrichstal einen knappen 2:1-Auswärtssieg. Danach gab es für

den leidgeprüften SCP-Trainer Hagg wenig Grund zur Freude: Nicht

weniger als 14 (!) Niederlagen in Serie (Torverhältnis von 4:39

Toren) ließen den ehemaligen Regionalligisten mit 4 Punkten auf

den letzten Tabellenplatz abrutschen. Damit war der Abstieg in die

Verbandsliga bereits zur Winterpause fast schon besiegelt. Dennoch

will der SCP die Runde noch sportlich abschließen und wollte auch

in der Partie in Balingen sich nicht kampflos ergeben. TSG-Trainer

Ralf Volkwein warnte jedenfalls sein Team vor dem Schlusslicht:

„Wenn wir gegen Pfullendorf nur 90 Prozent geben, werden wir

nichts holen.“ Tatsächlich überraschte der SCP in Balingen mit einer

sehr engagierten Vorstellung, setzte sich am Ende mit 2:1 Toren

durch und konnte damit den zweiten Saisonsieg eintüten. Der SCP

bleibt aber mit seinen erst sieben Punkten weiter abgeschlagen

am Tabellenende. Nun kommt es in Pfullendorf zum „Kellerduell“

zwischen dem SCP und dem Vorletzten FC Germania Friedrichstal

(10 Punkte). Bei einem Heimsieg könnte der SCP erstmals seit

Monaten die ungeliebte Rote Laterne an Germania Friedrichstal

weitergeben. Die TSG Balingen verharrt nach der fünften Heimpleite

auf der Stelle. Nach der dritten Niederlage (darunter auch beim FFC)

im vierten Rückrundenspiel steckt die TSG mit 31 Punkten weiter

mitten im Abstiegskampf. Nun geht es zum Regionalligaabsteiger

und Titelanwärter FC Nöttingen...

Achtungserfolg für den FC 08 Villingen beim Auftritt in Ulm!

Der SSV Ulm 1846, zuletzt mit einem beeindruckenden Auftritt

beim FFC, wollte im Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten

FC 08 Villingen mit einem Heimsieg zumindest für einen

Tag die Tabellenspitze übernehmen. „Wir haben eine gute

Atmosphäre, das Team hat sich zuletzt weiter entwickelt und ist

zusammengewachsen. Was ich fordere, setzt die Mannschaft um.

Nun müssen wir auch gegen Villingen giftig und gallig auftreten“,

forderte SSV-Trainer Stephan Baierl vor dem Auftritt der „Nullachter“

im Donaustadion. Die Gäste aus dem Schwarzwald gingen

überraschend nach wenigen Minuten mit 0:1 in Führung, was doch

zu etwas Verunsicherung bei den Spatzen führte. Der SSV war zwar

dominierend, doch Villingen verteidigte geschickt den Vorsprung.

Nachdem Gian-Luca Reho in der 67. Minute mit einer Ampelkarte

frühzeitig zum Duschen geschickt wurde, erhöhte sich der Druck der

Gastgeber. Es blieb dann SSV-Torjäger David Braig vorbehalten, mit

seinem 18. Saisontor wenigstens einen Punkt zu retten. Während

sich der SSV Ulm 1846 trotz des kleinen Dämpfers weiterhin

alle Chancen auf den Titelgewinn ausrechnen kann, könnte der

überraschende Punktgewinn der Nullachter am Ende noch mal

ganz wichtig werden. Nun hofft man im Heimspiel gegen den KSC

II im Friedengrund auf das nächste Erfolgserlebnis. Gelingt ein

Heimsieg, dann könnten die Nullachter erstmals seit Monaten die

Abstiegsränge verlassen...

SSV Reutlingen endlich wieder mit einem Erfolgserlebnis...

Nach sechs sieglosen Spielen, in denen der SSV Reutlingen gleich

vier Mal ohne Punkte vom Platz ging, stand der SSV Reutlingen

im Heimspiel gegen den Kehler FV mächtig unter Erfolgsdruck.

Nachdem die Gäste mit 0:1 in Führung gingen, machte sich

langsam Unmut auf den Rängen breit. Es dauert fast eine

Stunde, bis der SSV-Anhang endlich jubeln konnte. Der Ausgleich

beflügelte die Gastgeber, die dann in den letzten 15 Minuten die

Partie drehten und mit zwei weiteren Toren einen ganz wichtigen

3:1-Heimsieg einfahren konnten. Mit nun 26 Punkten hat der SSV

wieder engeren Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen gefunden.

Nun geht es ins Derby bei den Stuttgarter Kickers II. Bei einem

Sieg winkt ein Nichtabstiegsplatz. Der Kehler FV hätte mit einem

Erfolg an der Kreuzeiche sich etwas von der Abstiegszone absetzen

können, doch nun steckt man nach der zweiten Niederlage in

Folge mit 28 Punkten weiter im unteren Mittelfeld fest. Nun geht

es zum Derby beim SV Oberachern, der mit einem eindrucksvollen

4:2-Auswärtssieg und nun 33 Punkten den derzeit erfolgreichsten

südbadischen Oberligisten stellt. Bei einem Heimsieg gegen Kehl

könnte man den Vorsprung auf den KFV auf stolze acht Punkte

ausbauen...

Der FSV Hollenbach hat nach der dritten Niederlage in Folge kaum

noch Chancen auf den zweiten Platz...

Nach den beiden Niederlagen in Ulm und gegen den KSC II wollte

der FSV Hollenbach mit einem Sieg beim Aufsteiger FSV 08

Bissingen seine kleinen Chancen auf einen der beiden vorderen

Plätze wahren. „Das wurmt uns“, gab FSV-Trainer Ralf Stehle vor

dem Spiel in Bissingen zu Protokoll. „Wir wollen vermeiden, dass

Bissingen in der Tabelle an uns vorbeizieht. Wir müssen einfach

sehen, dass wir wieder in die Spur kommen und ein Erfolgserlebnis

feiern.“ Letztlich blieb der Trainerwunsch unerfüllt und Aufsteiger

FSV 08 Bissingen setzte sich mit einem knappen 1:0-Sieg gegen

Hollenbach durch. Damit hat der FSV Hollenbach nun stolze 10

Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten SSV Ulm 1846 und

kann kaum noch ins Aufstiegsrennen eingreifen. Nun empfängt der

FSV Hollenbach mit dem 1. CfR Pforzheim den nächsten starken

Aufsteiger, der nur einen Punkt weniger auf dem Konto hat.

Dreikampf an der Tabellenspitze!

Der FC Nöttingen (51 Punkte), der SSV Ulm 1846 (48) und der KSC

II (45) dürften die beiden ersten Plätze unter sich ausmachen. Der

FC Nöttingen setzte sich nach 0:1-Rückstand bei den Stuttgarter

Kickers II durch. Der SSV Ulm (immerhin mal 13 Punkte hinter dem

FC Nöttingen) musste sich zwar mit einem mageren Remis gegen

den FC 08 Villingen begnügen, bleibt aber mit 14 Punkten die

derzeit erfolgreichste Mannschaft der Rückrunde. Dicht folgt der

KSC II mit 13 Punkten in der Rückrunde. Zudem stellt der KSC mit

27 Punkten die beste Heimelf der Liga, was zuletzt ja auch der FFC

bei seinem Auftritt in Karlsruhe zu spüren bekam....

Turbulente Schlussphase in Friedrichstal!

Der FC Germania Friedrichstal feierte unlängst beim 1:0 über den

FFC seinen ersten Saisonsieg. Scheinbar hat dieses ungewohnte

Erfolgserlebnis der Germania neuen Schwung verliehen.

Im Heimspiel gegen den SGV Freiberg, immerhin drittbeste

Rückrundenelf, zeigte der abstiegsbedrohte FC eine tolle Moral. Die

Gäste, die sich in der Winterpause enorm verstärkt hatten, reisten

als haushoher Favorit zum Tabellenvorletzten. Spät (71. Minute)

gingen die Freiberger mit 0:1 in Führung und alles schien den

normalen Verlauf zu nehmen. In der 89. Minute gelang Germania

der umjubelte Ausgleichstreffer. Nun wollte die Germania mehr und

tatsächlich gelang in der Nachspielzeit (94.) durch Abdelrahman

Mohamed, der bereits den Siegtreffer gegen den FFC erzielte, der

zweite Saisonsieg in Serie! Zwar dürfte dieses kleine Hoch den

drohenden Abstieg kaum noch vermeiden, doch auch Friedrichstal

will erst einmal bezwungen werden. Im Kellerduell in Pfullendorf

könnte die Germania mit einem Sieg den Vorsprung auf Pfullendorf

auf neun Punkte vergrößern. Beim Gast aus Freiberg herrschte

dagegen Katerstimmung. Nach zunächst vier Siegen in Serie in der

Rückrunde verharrt Freiberg nach der zweiten Niederlage in Folge

mit 24 Punkten auf einem Abstiegsplatz. Ob man nun ausgerechnet

im Heimspiel gegen die beste Rückrundenelf der Liga, den SSV

Ulm, und anschließend beim KSC II den Hebel umlegen kann, darf

bezweifelt werden...

Autor: Matthias Renner


Blick in die Liga

9

Entdecken Sie mehr Unterschiede auf sparkasse.de


10 Unsere Werbepartner

www.GOETZMORIZ.com

Lassen Sie sich inspirieren und

besuchen Sie unsere Ausstellungen!

FLIESEN+SANITÄR

FENSTER+TÜREN

3D-BADPLANUNG

In „LEBENSGRÖSSE“!

PARKETT+ LAMINAT

GARTEN

Schauen Sie

bei uns vorbei:

79111 FREIBURG · Basler Landstraße 28 · Tel. 0761 497- 0 · Fax -805

Weitere Niederlassungen: Bad Krozingen, Bad Säckingen, Lörrach, Müllheim, Riegel, Titisee-Neustadt und Waldkirch

ZENTRUM FÜR BAUEN + MODERNISIEREN


11

Torjäger Oberliga Baden-Württemberg

Spieler Verein Tore

David Braig SSV Ulm 1846 18

Leutrim Neziraj FC Nöttingen 13

Steffen Wohlfarth FV Ravensburg 13

Ridje Sprich Freiburger FC 12

Fabian Herrmann Kehler FV 11

Luca Pfeiffer FSV Hollenbach 10

Eray Gür FC Nöttingen 9

Marian Asch FSV Bissingen 9

Marc Golinski SSV Reutlingen 9

Michael Schürg FC Nöttingen 8

Daniel Schachtschneider SSV Reutlingen 8

Domagoj Petric SV Oberachern 8

Luca Graciotti SV Sandhausen II 8

Stefan Vogler TSG Balingen 8

Dominik Salz 1. CfR Pforzheim 7

Salvatore Tommasi 1. CfR Pforzheim 7

Nedzat Plavci FC 08 Villingen 7

Mario Bilger FC Nöttingen 7

Niklas Hecht-Zirpel FC Nöttingen 7

Simon Lukas Lindner FSV Bissingen 7

Martin Kleinschrodt FSV Hollenbach 7

Kai Luibrand KSC II 7

Kai Kleinert KSC II 7

Streli Mamba SV Sandhausen II 7

Daniel Lang SV Stuttgarter Kickers II 7

Kaan Akkaya TSG Balingen 7

Dirk Prediger 1. CfR Pforzheim 6

Patrick Roedling FC Germ. Friedrichstal 6

Thorben Schmid FC Nöttingen 6

Mike Enderle Freiburger FC 6

Riccardo Gorgoglione FSV Bissingen 6

Rahman Soyodogru FV Ravensburg 6

Kevin Sax Kehler FV 6

Tim Fahrenholz KSC II 6

Denis Werner SSV Ulm 1846 6

Bastian Heidecker SSV Ulm 1846 6

Gabriel Gallus SV Oberachern 6

Daniel Schmelzle FSV Hollenbach 5

Spetim Muzliukaj SGV Freiberg 5

Giuseppe Ricciardi SSV Reutlingen 5

Timo Schwenk SV Oberachern 5

Marc Pettenkofer TSG Balingen 5

Einzigartige Burger, Schnitzel mit Pommes

im neu gestaltetem Gastraum sowie einen

schönen Biergarten


12 Förderteam

Bezirksliga: Gesamtübersicht Stand: 13.3.2016

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) SG Wasser-Kollmarsreute e. V 25 18 3 4 65 : 31 34 57 13 10 2 1 32 : 14 32 12 8 1 3 33 : 17 25

2. (2) SV Kirchzarten 25 17 5 3 70 : 30 40 56 13 8 4 1 32 : 17 28 12 9 1 2 38 : 13 28

3. (3) SV RW Ballr.-Dottingen 24 15 3 6 56 : 37 19 48 13 9 0 4 31 : 19 27 11 6 3 2 25 : 18 21

4. (4) Freiburger FC II 25 13 7 5 71 : 41 30 46 12 7 2 3 40 : 19 23 13 6 5 2 31 : 22 23

5. (5) SG Freiamt-Ottoschwanden 24 13 6 5 35 : 22 13 45 13 8 4 1 23 : 9 28 11 5 2 4 12 : 13 17

6. (6) Bahlinger SC II 25 14 1 10 64 : 48 16 43 12 8 1 3 41 : 21 25 13 6 0 7 23 : 27 18

7. (7) SV Heimbach 23 13 3 7 41 : 37 4 42 11 7 1 3 22 : 17 22 12 6 2 4 19 : 20 20

8. (8) SpVgg. Gundelfingen/Wildtal 24 11 5 8 47 : 38 9 38 12 6 1 5 27 : 18 19 12 5 4 3 20 : 20 19

9. (9) VfR Merzhausen 25 10 4 11 59 : 47 12 34 13 8 0 5 37 : 22 24 12 2 4 6 22 : 25 10

10. (10) SG Prechtal/Oberprechtal 22 10 4 8 50 : 42 8 34 10 5 2 3 25 : 15 17 12 5 2 5 25 : 27 17

11. (14) SV BW Waltershofen 23 9 4 10 39 : 37 2 31 10 4 2 4 21 : 16 14 13 5 2 6 18 : 21 17

12. (11) FC Teningen 25 9 4 12 50 : 51 -1 31 13 8 1 4 32 : 19 25 12 1 3 8 18 : 32 6

13. (12) Spvgg. Untermünstertal 25 7 9 9 32 : 33 -1 30 13 3 8 2 19 : 14 17 12 4 1 7 13 : 19 13

14. (13) SG Nordweil 24 8 5 11 42 : 53 -11 29 11 5 2 4 23 : 22 17 13 3 3 7 19 : 31 12

15. (15) FC Neuenburg 25 8 4 13 49 : 50 -1 28 13 5 3 5 30 : 25 18 12 3 1 8 19 : 25 10

16. (16) Spfr. Oberried 25 7 7 11 35 : 50 -15 28 12 4 4 4 19 : 22 16 13 3 3 7 16 : 28 12

17. (17) PTSV Jahn Freiburg 25 6 6 13 44 : 59 -15 24 12 1 4 7 17 : 27 7 13 5 2 6 27 : 32 17

18. (18) SV Munzingen 25 6 3 16 34 : 63 -29 21 13 5 0 8 18 : 33 15 12 1 3 8 16 : 30 6

19. (19) FV Sasbach 23 2 5 16 20 : 77 -57 11 12 2 3 7 12 : 31 9 11 0 2 9 8 : 46 2

20. (20) VfR Paffenweiler 24 2 2 20 19 : 76 -57 8 12 2 1 9 12 : 29 7 12 0 1 11 7 : 47 1

Freiburger FC II – FC Neuenburg 1:0 (0:0)

Die Zweite Mannschaft des FFC gewinnt durch ein spätes Tor gegen

den FC Neuenburg mit 1:0. Vor der Pause war der FFC die meiste

Zeit überlegen. Gegen die engagierten Gäste kam er nur zu wenigen

gefährlichen Aktionen. In der 14. Minute schoss Dominik Sandor

knapp über das Neuenburger Tor. Nach dem Wechsel erhöhten

beide Teams die Schlagzahl. Drei Minuten nach der Pause hatten

die Gäste ihre beste Chance. Julian Imhof verfehlte nach einer

Hereingabe von Patrick Faller knapp den rechten Pfosten des FFC-

Tores. Ab der Mitte der zweiten Halbzeit verstärkte der FFC seine

Bemühungen. Zwei Minuten vor Schluss hatten diese schließlich

Erfolg. Joschua Moser-Fendel traf nach einem genialen Pass von

Matthias Maier zum Tor des Tages.

FFC: Janson, Fischer, Waldvogel, Baumann, De Rosa, Malenica (67.

Maier), Bayram, Tohmaz (90. Karimi), G. Reinhardt, Moser-Fendel,

Sandor (75. Imm); Tore: 1:0 Moser-Fendel (88.); Zuschauer: 40

SV Munzingen – Freiburger FC II 0:2 (0:1)

Die Zweite Mannschaft des FFC gewinnt aufgrund der größeren

Spielanteile verdient beim SV Munzingen mit 0:2. Vor der Pause war

der FFC überlegen, ohne dabei zunächst gefährlich zu werden. Die

Gastgeber hatten zwei Chancen, als sich Steve Ehlend in der 7. und

der 35. Minute jeweils einen Rückpass erlief und frei abschließen

konnte. Den ersten Versuch parierte FFC-Torwart Hannes Janson,der

zweite landete neben dem Tor. Nach 37 Minuten kam Djavid

Karimi auf der Gegenseite nach einer Flanke von Bilal Dirani vor

dem Munzinger Torwart Carsten Schmitz nicht richtig an den Ball.

Drei Minuten später ging der FFC in Führung. Dustin Imm traf auf

Zuspiel von Josef Tohmaz aus spitzem Winkel. Lino Ludwig hätte

zwei weitere Minuten später erhöhen können, doch Carsten Schmitz

wehrte seinen Schuss von der Strafraumgrenze ab. Eine Minute

vor der Pause verfehlte Matthias Russo auf der Gegenseite knapp

den linken Pfosten des FFC-Tores. Wenige Sekunden nach dem

Wiederanpfiff hatte Munzingen die Chance zum Ausgleich. Matthias

Russo kam nach einer Flanke von Petrit Kurti direkt vors Tor aber

nicht richtig mit dem Kopf an den Ball. In der Folge neutralisierten

sich beide Mannschaften weitgehend. In der 65. Minute hatte der

FFC eine Doppelchance. Zunächst schoss Josef Tohmaz auf Zuspiel

von Giuliano Reinhardt und Djavid Karimi knapp am linken Pfosten

vorbei, dann traf Dustin Imm über das Gehäuse. Eine Viertelstunde

vor Schluss diskutierte Bilal Dirani nach einer Gelben Karte für ihn

wegen eines Fouls noch mit dem Schiedsrichter. Daraufhin musste

er mit Gelb-Rot vom Platz, so dass der FFC in Unterzahl war. Jetzt

starteten die Gastgeber eine Schlussoffensive, bei der sie das FFC-

Tor aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen konnten. Bei einem

Gegenangriff in der 86. Minute wurde Dustin Imm im Munzinger

Strafraum gelegt, so dass es Elfmeter für den FFC gab. Den Schuss

von Giuliano Reinhardt parierte Carsten Schmitz, doch gegen den

Nachschuss des Schützen war er machtlos. In der 92. Minute traf

Josef Tohmaz auf Vorlege von Dustin Imm noch den Innenpfosten

des Munzinger Tores. So blieb es beim 0:2.

FFC: Janson, Fischer, L. Schepputat (57. Wingo), Baumann, De

Rosa, Ludwig (78. Feilner), Dirani, Karimi (66. Pastorino), G.

Reinhardt, Tohmaz, Imm; Tore: 0:1 Imm (40.), 0:2 G. Reinhardt

(86.); Gelb-Rot: Dirani (FFC/75.); Zuschauer: 70

Autor: Andreas Wirth

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Das nächste Heimspiel des Förderteams

Sonntag, 20.03.2016 11:30 Uhr

FFC II - Spvgg. Untermünstertal

Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams

Samstag, 26.03.2016 17:00 Uhr

PTSV Jahn Freiburg - FFC II


13

Torschützen Förderteam

15 Tore:

Joschua Moser-Fendel, Giuliano Reinhardt

9 Tore:

Josef Tohmaz

7 Tore:

Ibrahim Bayram

4 Tore:

Giuseppe-Antonio De Rosa

3 Tore: Dustin Imm

2 Tore:

Marc Binder, Robin Risch, Elias Baumann

1 Tor:

Mohamed Keita, Lucas Schepputat, Erik Uetz, Larglind Rama,

Dardan Gjuliqi, Marvin Forster, Rachid Gueddin, Eugen Balbarak,

Marco Senftleber, Ludwig Siegismund

Spielstatistik nach 23 Spieltagen:

SP EW AW Tore GR Rot

Kodric, Tim 23 0 0 0 0 0

Sprich, Ridje 23 0 7 12 0 0

Enderle, Mike 21 0 10 6 0 0

Respondek, Michael 21 0 6 2 0 0

Senftleber, Kevin 17 0 0 0 0 1

Risch, Robin 12 0 0 1 0 0

Dirani, Bilal 3 0 3 0 0 0

Keita, Mohamed 2 0 2 0 0 0

Haas, Laurenz 22 1 5 0 0 0

Sutter, Fabian 21 1 12 3 0 0

Garcia Stein, Nicolas 5 1 2 0 0 0

Koberitz, Alexander 3 1 1 0 0 0

Reinhardt, Elias 22 2 5 0 1 0

Züfle, Philipp 19 2 8 1 0 0

Faber, Konrad 4 2 1 0 0 0

Moser-Fendel, Joschua 3 2 1 1 0 0

Dreher, Felix 16 3 5 0 0 0

Uetz, Erik 7 3 4 1 0 0

Reinhardt, Giuliano 4 4 0 0 0 0

Spoth, Adriano 5 4 1 0 0 0

Hohnen, Lukas 16 5 1 0 0 0

Gjuliqi, Dardan 6 5 1 0 0 0

Erdogan, Vedat 13 7 5 0 0 1

Senftleber, Marco 13 8 5 2 0 0

Malenica, Stipe 12 9 4 0 0 0

Tohmaz, Josef 11 10 1 0 0 0

Bayram, Ibrahim 13 13 0 0 0 0

Rama, Larglind 1 1 0 0 0 0

Bernauer, Kevin 1 1 0 0 0 0

Sandor, Dominik 1 1 0 0 0 0

Martinelli, Alexander 1 1 0 0 0 0

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Ihr Liefer- und Leistungszentrum für Absatzerfolge

in Konditorei, Bäckerei, Gastronomie und Eis - Cafe

Schmidt & Söhne GmbH, Hans-Theisen-Str. 8, 79331 Teningen-Köndringen

Tel.: 07641/9623-0

Fax: 07641/9623-50


14 Unsere Werbepartner

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Unfallversicherung Classic

Wir helfen, wenn Sie

Hilfe brauchen

Jetzt informieren:

Unser neues Angebot!

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Ein Produkt der HUK-COBURG Allgemeine AG, 96444 Coburg

Viele neue Leistungen

Sie sind z. B. auch versichert bei

Infektionen durch einen Zeckenbiss

(Borreliose oder FSME).

Niedrige Beiträge

Schon für umgerechnet 6,65 €*

monatlich.

* Unser Vorsorge-Tipp 18 bis 64 Jahre,

Gefahrengruppe A: Vollinvalidität

250.000 €, 50.000 € Versicherungssumme

Invalidität mit Progression

500 %, 10.000 € Todesfall-Leistung

und Zusatzbaustein Unfall PLUS

(Jahresbeitrag 79,70 €)

Kundendienstbüro

Andreas Lex

Versicherungsfachmann

Tel. 0761 554229

Fax 0761 554221

andreas.lex@HUKvm.de

Habsburgerstr. 78

79104 Freiburg

Mo. – Do. 09:00 – 12:30 Uhr

Di. u. Mi. 13:30 – 17:00 Uhr

Fr. 09:00 – 14:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


Unsere Werbepartner

15

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Spritkosten sparen

serienmäßig.

klare

Linienführung

null Emission

im Fahrbetrieb

intelligentes

Raumkonzept




Nachrechnen und umsteigen:

mobirechner.de

www.qu-int.com


25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

reichhaltige Auswahl an

Pflanzen und Schnittblumen

Inh. E. Lenker

07 61/8 16 50

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr


IDEEN BEWEGEN.

BLEIBEN AUCH SIE IN

BEWEGUNG

ARTROSTAR® CLASSIC

Spezialernährung für Ihr Gelenk

Jetzt preisgünstig

bestellen:

www.ormed-djo-shop.de

www.ormed-djo-shop.de

Gleich 3-fach von ARTROSTAR®-CLASSIC profitieren:

■ Glucosamin aktiviert die Knorpelzellen und fördert die Knorpelstruktur

■ Chondroitin als Wassermagnet in Gelenk und Knorpel

■ für Leistungssportler bestens geeignet (www.koelnerliste.com)

Service-Hotline: 0180 1 676 333

© ORMED.DJO 11/09

www.ormed-djo.de


Unsere Werbepartner

17

Verlag am Kaiserstuhl

• Eintrittskarten

• Flyer

• Visitenkarten

• Plakate

• Glückwunschkarten

• Stadionhefte

• Weihnachtskarten

• Selfmailer

• Geburtstagskarten

• Bücher

• Tombola-Lose

• Firmenadressen

Telefon: 07663 / 94 62-11

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


18

Geburtstage

Geburtstage...

Vorname Nachname Geburtsdatum

Marita Hennemann 1.3

Arjonit Ibrahim Rexhepi 1.3

Christian Rudloff, von 2.3

Simon Huber 3.3

Julian Pfannes 4.3

Axel Riesterer 5.3

Kerem Aytekin 6.3

Michel Göde 6.3

Gerhard Sauer 7.3

Benno Beaugrand 7.3

Gianni Buscema 7.3

Lucie Eckert 7.3

Nikita Semisorow 8.3

Franz Zähringer 9.3

Jürgen Bingler 9.3

Marc Binder 9.3

Matteo Dold 10.3

Robert Heward Nazary 11.3

Tobias Simon Klein 11.3

Dieter Schmidt 14.3

Lars Dickneite 14.3

Hans Joachim Nittel 15.3

Edeltraud Lange 15.3

Jan Meßmer 15.3

Simon Vogt 15.3

Hans Ehrat 16.3

Harald Barth 17.3

Natan Cirrincione 17.3

Nico Maier 17.3

Dario Dzeko 17.3

Rudolf Schweizer 18.3

Joerg Gehring 18.3

Sergo Marikjan 19.3

Hendrik Gehring 19.3

Kenan Aksak 19.3

Ulrich Greschkowitz 21.3

Linus Gädker 21.3

Dirk Pfliehinger 22.3

Rudi Krämer 23.3

Lukas Notz 23.3

Marc Philipp 24.3

Laurens Jahner 26.3

Carlos Stuckert 27.3

Karl Goette 27.3

Laurenz Haas 28.3

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark

Robert Ruh Weg 1• 79114 Freiburg

Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de

• www.ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Konto-Nr. 2101206 BLZ 680 501 01

Spendenkonto: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Konto-Nr. 2078762 BLZ 680 501 01

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Satz, Vorstufe:

Cesar

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

Langjährige und verdiente Mitglieder feiern im März ihren

Geburtstag:

Laurenz Haas, 30 Jahre

Christian von Rudloff, 50 Jahre

Marita Hennemann, 65 Jahre

Rudi Krämer, 80 Jahre

Für die weiteren Lebensjahre

wünschen wir beste Gesundheit

und alles Gute! Wir danken für die

Treue zum FFC.

Vorstand und Präsidium des

Freiburger Fußball-Club e.V.

IMPRESSUM

Herzliche Glückwünsche an die Geburtstagskinder von der

ganzen FFC Familie!

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine