2015-04: TOP Magazin Dortmund | WINTER

top.dortmund

MUSICAL | Liebe stirbt nie – Zwei Dortmunder Jungs in Hamburg
SPORT | DFB-Museum – Rundgang durch erfolgreiche Vergangenheit
GENUSS | David Kikillus – Michelin-Stern und Kochbuch

Ausgabe 4 | 25. Jahrgang

Winter 2015 | 5,– €

HAGEN | KREIS UNNA | VEST RECKLINGHAUSEN

DORTMUND

musical

Liebe stirbt nie

Zwei Dortmunder Jungs

in Hamburg

sport

DFB-Museum

Rundgang durch

erfolgreiche Vergangenheit

genuss

David Kikillus

Michelin-Stern

und Kochbuch

4194988505001 00804


800° Grill

&

V-Blade

Das perfekte Grill Erlebnis!

Genießen Sie, neben saisonalen á la Carte Speisen, vom 800°C Grill z. B. die Dry Aged

Spezialitäten vom ganzen Pommerschen Färsenrücken, das Schulterstück vom 100%

Vollblut Ibérico oder vom V-Blade eine ganze Dorade Royal und den gegrillten Pulpo.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten di - so von 18:00h - 00:00h

Emil - Am Dortmunder U - Emil-Moog-Platz - Dortmund

Im Gewölbekeller des Dortmunder U

Reservierungen 0231 47647814 oder unter:

www.emil-dortmund.de


Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

ganz aufmerksamen Beobachtern ist es sicher aufgefallen. Nach dem Motto

„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“ hat sich das Design aller Top

Magazine Deutschlands verändert – ich würde sogar behaupten verbessert.

Moderner, geradliniger, frischer kommt es daher – unser Magazin für den Großraum

Dortmund. Liebe Leser aus Recklinghausen, nein Ihr werdet nicht vom

Top Magazin zwangseingemeindet, irgendjemand der seinerzeit Deutschland für

die Top Magazine aufgeteilt hat, meinte es sei eine gute Idee, das ganze westliche

Ruhrgebiet Großraum Dortmund zu nennen. Und deshalb haben wir unser

Engagement im Vest erweitert. Hier möchte ich im Namen des Top Magazins

Dortmund, aber auch ganz persönlich Burkhard Seidel danken, der tatkräftig die

Werbetrommel in Recklinghausen für uns in Rekordgeschwindigkeit dreht!

Zum aktuellen Magazin: Dortmund verbessert sich in allen Bereichen, auch

kulinarisch. David Kikillus, Glückwunsch zum Michelin-Stern. Martin Hesterberg,

Glückwunsch zur STEAK-AKADEMIE und Danke für die tolle 25. Top Lounge.

Einen Monat vor Eröffnung – ganz großes Kino. Ach ja, Kino. Wir sind auch in

den Hype um Lichtschwerter, imperiale Truppen und Jedis eingestiegen. Michael

Holtschulte, unser genialer wie treuer Cartoonist, hat sich mit C3PO, R2D2, Darth

Vader und Co. beschäftigt. Herausgekommen ist weder Science noch Fiction,

dafür ist es aber zum Brüllen komisch. Ich selbst war mit Horst Hanke-Lindemann

essen. Für unsere beliebte Reihe C.T.C. (Check the Chef). Heißt: Wir gehen mit

einem Promi essen und lassen uns danach über das Essen aus. Im l’Arrivée war’s

perfekt. Außerdem haben wir uns das DFB Fußballmuseum angeschaut … Es ist

schön, und das ist die beste Nachricht für den Fußballbund seit langem.

Eine Sache noch, die mir am Herzen liegt (Insiderwitz): Ich hoffe, dass wir uns alle

nach einer besinnlichen Weihnachtszeit, einer wilden Silvester-Party und einem

50. Brudergeburtstag im März 2016 gesund auf der 27. Top Lounge wiedersehen.

Bleiben Sie uns gewogen

Ihr Falk Bickel

Gefällt mir: www.facebook.com/TOP.Dortmund

3

OHLINDA.BRETZ.COM


Inhalt

• 6

• 14

• 22

• 26

• 58

• 75

• 84

• 90

Inhalt Winter 2015

Event

25 .Top Lounge in der STEAK-AKADEMIE .............................................6

help and hope feiert 10-Jähriges Jubiläum ........................................10

11. Kinder lachen Gala ................................................................................14

10 Jahre coffee at work .............................................................................80

Thank you Dieckmann’s – Hello MINT! ........................................... 110

Genuss · Gastronomie

C.heck T.he C.hef: Horst Hanke-Lindemann im l’Arrivée ..............22

Wo der Wachholder mit zwei „h“ geschrieben wird ......................28

Davids Stern: David Kikillus erhält Michelin-Stern ..........................56

Bestes Fleisch und tolle Geschenkideen .......................................... 106

Sport

Upletics so bleibt Dortmund Sportstadt .............................................21

Eislaufen: Der eisige Weg an die Spitze ..............................................32

Heli-Skiing: Mit dem Helikopter auf die Piste .................................44

DFB Fußballmuseum: Der Star ist die Ausstellung .........................75

Wirtschaft · Beraterforum · Gesellschaft

Millionen für Mega-Projekte ....................................................................38

Ingenieurgesellschaft Drücke: Was zählt ist Vertrauen ................49

Tradition und Moderne: Westfälischer Industrieclub e. V. ...........78

Besuch der Bundesministerin Andrea Nahles ...................................81

Klein aber fein: Mikro- und Nanotechnik in Dortmund ...............84

Spenden – Gutes tun und Steuern sparen .........................................86

Ihre Rechte als Käufer ................................................................................88

Like me – Das bin ich! Bin ich das? .......................................................92

Lifestyle · Mode

Pure Lebenslust mit Rüschenbeck Just Jewels .................................29

60 Jahre Leeners in Hagen ........................................................................36

Fingerspitzengefühl zum Wohl der Pferde ........................................42

Must Haves für den Winter .......................................................................62

Kolumne Insa Candrx: Festliches Hairstyling ....................................64

Auf den Hut gekommen ............................................................................96

Gut gestylt ins Weihnachtskonzert der Chorakademie ................90

4 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Inhalt

• 32

Top

Gewinnspiel

• 40 • 44

• 54

• 98 • 108

• 110 • 126

Sonderthema Weihnachten

Der 117. Dortmunder Weihnachtsmarkt ...........................................16

Schwertes Kuschelig-kleiner Weihnachtsmarkt ..............................20

Weihnachtsmarkt Recklinghausen: Gute Stube!.............................98

Reisen · Freizeit

Festival mit Kultstatus: die Solidarfonds-Schlagerparty ...............82

Geierabend 2016 – „Komm wiesse bis“ ........................................... 108

Das For You in Schwerte: Älteste Disco der Region ................... 118

Recklinghausen

Hilfe beim Streit um das Erbe ............................................................... 100

Unternehmerforum Recklinghausen ............................................... 102

Tipps und Termine ..................................................................................... 104

Auto und Motorrad

Die neue BMW 7er Reihe..........................................................................26

Motorrad: MotoMaxx – Aller guten Dinge sind drei! ....................30

Kultur · Musik · Literatur

Liebe stirbt nie: Phantom II feiert Premiere in Hamburg.............58

Tristan und Isolde: Aktionismus als Regiekonzept ...................... 120

Nussknacker: Zuckerbrot und Bauklötzchen ................................. 122

Schon wieder da: Hänsel und Gretel ................................................. 126

Konzerthaus Dortmund: Drei Mal da Ponte .................................. 128

Gesundheit · Wellness

Kinder-MRT im Klinikum Dortmund ....................................................54

Praxis Dres. Strenger: Ein tolles Team ................................................93

Projekt 365 – Herausforderung Schlaganfall ...................................94

Smile Design: Ich hätte gern dieses Lächeln, bitte ...................... 112

Rubriken

Impressum ........................................................................................................66

Tipps und Termine in Dortmund .............................................................114

Buch-, CD- und DVD-Rezensionen ............................................. 129-133

Die Top-Ohrologen .................................................................................. 138

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

5


Event

25 .Top Lounge in der

STEAK-AKADEMIE

Ganz im Zeichen des besten Fleisches stand die 25. Top Lounge in der STEAK-AKADEMIE:

Gastgeber Martin Hesterberg kredenzte den begeisterten Gästen Flanksteak-Häppchen,

Mini-Burger und andere fleischliche Köstlichkeiten. Dazu gute Musik, fröhliche Stimmung,

und sogar das Wetter spielte mit – ein toller Abend!

Gastgeber Martin Hesterberg

Beste Stimmung draußen

Beste Stimmung drinnen

Dr. Andreas & Viktoria Hordt

Reinhard Kruse & Birga Ströcker

Bob Dolly, Falk Bickel, Ernest Edgard

6 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Event

Natalie Münzberg, Heinz-Herbert Dustmann, Dr. Clemens Fricke, Dr. Joachim Münzberg, Marisa Dustmann

Jana Hartmann, Toto Heim, Marcus Hoselmann

Martin Obert, Claudia Vartanian

Martin & Dominika Leeners

Petra Freymuth-Schulte, Sandra Kühn, Jens Lettmayer, Bettina Birk

Gabi Bülhoff & Werner Genter Christoph Löderbusch, Kathrin Steinfort Ayse Etzel, Andrea Nenn

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

7


Event

Hannah & Martin Hesterberg

Alexander Großer, Steven Körner

Jochen & Johanna Bernstein

Anke Trotzeck, Dr. Christian Bornemann, Nadja Schürmann, Xenia Stoll

Simone Gredig und Tochter

Dr. Torsten Strenger, Thomas Haneklaus

Mini-Burger, maxi Geschmack!

Sabine & Günter Jabs

Insa Candrix, Paa’Pa Re

Christina Stendel

Hmm, Sylter Eismanufaktur

8 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Event

Thomas Kirstenpfad, Michael Riekert, Maximilian Trawny, Stefan Scheve

Rüdiger Schulte & Petra Freymuth-Schulte

Dominika Leeners & Britta Röttger

Maria-Alexia Simakis, Thomas Kuhnhenne, Raphael Shahni, Eckhard von Gerke, Martina Lode-Gerke

Die drei Herren vom Grill

9


Gesellschaft

help and hope

feiert 10-Jähriges Jubiläum

Förderpreis an Münchener Flüchtlingsprojekt

Im September feierte die westfälische Stiftung help and hope anlässlich ihres 10-Jährigen

Jubiläums. Neben Spendern, langjährigen Unterstützern und Vertretern sozialer Projekte

waren auch zahlreiche prominente Gäste aus Politik und Show-Business in die Dortmunder

Eventlocation Hohensyburg gekommen

Ob die GZSZ-Stars Daniel Fehlow, Valentina

Pahde, Wolfgang Bahro, Ulrike

Frank oder Ex-Nationalspieler Arne Friedrich:

Wir haben uns sehr gefreut, dass

nicht nur sie sondern weitere über 300

Gäste unserer Einladung gefolgt sind. Was

uns alle eint ist die Idee, benachteiligten

Kindern und Jugendlichen nachhaltig zu

helfen“, erklärt Sandra Heller, Vorstandsvorsitzende

der Stiftung help and hope.

Doch es wurde nicht nur gefeiert. Der

Ex-Bundesminister Franz Müntefering

begrüßte die zahlreichen Gäste und hob

die gesellschaftliche Bedeutung von Stiftungen

in Deutschland hervor. Im Rahmen

des Programms, durch welches die

TV-Moderatorin Claudia Kleinert führte,

wurde auch ein handsigniertes Trikot

durch Roman Weidenfeller versteigert.

Auch Anni Friesinger-Postma versteigerte

ihren Rennanzug, Schäfer Heinrich

ein handsigniertes Schaafsfell und Otto

Waalkes und Udo Lindenberg handsignierte

selbst gemalte Gemälde. Dank

dieser Versteigerungen und zahlreicher

weiterer Spenden konnte Verona Pooth

stellvertretend für die vielen Unterstützer

einen Scheck über 112.515,45 Euro

an Sandra Heller übergeben. „Eine tolle

Summe, mit der wir vielen benachteiligten

Kindern und Jugendlichen enorm

helfen können“, bedankt sich Sandra

Heller bei allen Spendern.

Förderpreis

Der in diesem Jahr mit 25.000 Euro

dotierte Förderpreis geht an den Münchener

Verein „Condrobs e.V.“. Der 1971

gegründete Verein ist heute einer der

größten überkonfessionellen Träger für

soziale Hilfsangebote in Bayern.

10 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


JUST JEWELS

DIE RÜSCHENBECK KOLLEKTION

DAS ORIGINAL

mit dem „ ”

JETZT AUCH

ONLINE ERHÄLTLICH

SHOP.RUESCHENBECK.COM

DORTMUND Dortmund · DUISBURG • Duisburg · DÜSSELDORF • Düsseldorf · FRANKFURT • Frankfurt •· Kitzbühel KITZBÜHEL • Köln · KÖLN • Münster · MÜNSTER • Oberhausen · OBERHAUSEN (CentrO.) (CENTRO.)

www.rueschenbeck.de

D-44137 DORTMUND ∙ WESTENHELLWEG 45 ∙ TEL. +49 (0) 2 31 / 91 53 00

WWW.RUESCHENBECK.DE

UND VIELE MEHR


Gesellschaft

ÜBER HELP AND HOPE:

Die Stiftung help and hope wurde

2005 von Stefan Heinig und weiteren

engagierten Unternehmern ins Leben

gerufen, um Kindern in Not zu helfen.

Dabei wird nicht nur auf kurzfristige

Hilfe gesetzt, sondern insbesondere

auf langfristige und nachhaltige Unterstützung.

Im Mittelpunkt der Stiftungsarbeit

steht immer der Gedanke

ein schützendes Dach für Kinder

und Jugendliche zu bauen. Dieses Ziel

wird durch nationale und internationale

Projekte verfolgt. „help and hope“

steht in Kooperation mit über 100 Unternehmen

und Projektpartnern, mit

denen Ideen und Projekte gestaltet

werden. Den Vorstand bilden Sandra

Heller (Vorsitzende), Gerhard Gotthard

(stellvertr. Vorsitzender) und Markus

Meier (Mitglied).

Nähere Informationen unter:

www.helpandhope-stiftung.com.

12 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


dortmund | düsseldorf

„wir möchten als 3-fach Vom FOCUS ausGezeichneter

immoBilienmakler nicht auf die kacke hauen...“

aBer stolz sind wir schon als familienGeführter spezialist für immoBilienmarketinG- & VertrieB unser

Bestes Geschäftsjahr aBschliessen zu können. wir danken allen erwerBern, interessenten,

eiGentümern, mietern, BauträGern & Geschäftspartnern für ein tolles

2015

neuBau

Bestand

VermietunG

GewerBe

Gutschein

„sie spielen auch mit dem Gedanken ihre

immoBilie professionell zu Veräussern?!“

wir schenken ihnen die indiViduelle werteinschätzunG & Gestalten

auf wunsch ein persönliches VermarktunGskonzept für sie.

kostenfrei Bis zum erfolGreichen Verkauf ihrer immoBilie.

TOP

IMMOBILIEN

MAKLER

2013

DORTMUND

Buchen sie ihren termin einfach unter:

www.koBa-immoBilien.de

oder

0231- 94 99 205

DEUTSCHLANDS

GRÖSSTE

MAKLER

BEWERTUNG

koBa plan & inG dortmund|westfalendamm 239|44141 dortmund

(GutscheinBedinGunGen entnehmen sie Bitte der homepaGe)


Gesellschaft

11.

Kinder lachen

Gala

Die

Charity-Gala erzielt Rekord-

Spendensumme von 500.000 Euro

Der Dortmunder Verein Kinderlachen lud am 28. November zum elften Mal zur Kinderlachen-Gala

in die Westfalenhalle ein, die an diesem Tag ihren 90. Geburtstag feierte. Rund 900 Gäste, darunter

auch viele prominente Gesichter, erlebten bei der mittlerweile zu den größten Charity-Galas

Deutschlands gehörenden Veranstaltung einen emotionalen Abend der Extra-Klasse.

Zu dessen Höhepunkten zählten zum

einen die Auszeichnung von Til

Schweiger sowie Annemarie und Wayne

Carpendale für ihr ehrenamtliches Engagement

für Kinder, zum anderen der Auftritt

von Schlager-Star Roland Kaiser, der ein

Medley seiner größten Hits sang. Insgesamt

erzielte die Kinderlachen-Gala eine

Rekord-Spendensumme von 500.000 Euro

für kranke und bedürftige Kinder. Durch

das Programm führten TV-Moderatorin

Miriam Piehlhau, Comedian Matze Knop

und Sänger Marc Marshall.

Kämpfen für die Rechte von Kindern

Den KIND-Award in der Kategorie National

erhielt Til Schweiger unter anderem

für die Unterstützung der Vereine „Innocence

in Danger“ und Dunkelziffer. Seit

vielen Jahren kämpft Schweiger gegen

den sexuellen Missbrauch von Kindern und

die Verbreitung von Kinderpornographie.

Kürzlich gründete er zudem seine eigene

Stiftung „Til Schweiger Foundation“ für

traumatisierte Kinder. Sein Engagement

hilft, noch mehr Druck auf die Politik auszuüben

und auf die Projekte hinzuweisen,

die Prävention betreiben, um Kinder in der

Gesellschaft zu schützen. Er nutzt seine

Popularität, um den Schwachen zu helfen.

Sein Engagement und sein Wachrütteln

der Gesellschaft, die Augen offen zu halten

– das alles hat die Kinderlachen-Jury

bewogen, ihn mit dem KINDAward 2015

auszuzeichnen“, stellte Roland Kaiser bei

seiner Laudatio für Schweiger heraus. Er

bedankte sich zudem für die außerordentliche

Zivilcourage des Schauspielers. Er habe

sich nicht versteckt, sondern hatte den Mut,

mutterseelenallein mehrheitsfähig zu sein,

Die Kinderlachen-Gründer, Preisträger, Botschafter und Moderatoren freuten sich über eine Rekord-Spendensumme

von 496.139,94 Euro, die von einem anonymen Spender noch auf 500.000 Euro aufgestockt wurde.

14 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Event

Die Kinderlachen-Gala fiel auf den Tag genau mit dem 90. Geburtstag der Dortmunder Westfalenhalle

zusammen. Mit einer überdimensionalen Geburtstagskarte, auf der die meisten der rund 900 Gäste unterschrieben

hatten, gratulierten dem Westfalenhallen-Geschäftsführer Jochen Meschke (2.v.r.): (v.l.n.r.)

Matze Knop, Miriam Pielhau, Marc Peine, Marc Marshall, Christian Vosseler und Peter Illmann.

Neuer Botschafter: Roland Kaiser

Ein weiteres Highlight des Abends bildete

die Ernennung von Schlagersänger Roland

Kaiser zum Kinderlachen-Botschafter. Kaiser

wurde im vergangenen Jahr unter anderem

für seine Unterstützung von arbeitslosen

Jugendlichen mit dem KIND-Award

ausgezeichnet. Künftig wird er sich zudem

für die Projekte des Vereins Kinderlachen

einsetzen.

Schmieden für Frieden

Neben den prominenten Gesichtern wurde

zudem Ulrich Hoffmann von den Dortmunder

Johannitern für seinen Einsatz für

Flüchtlinge geehrt. Er erhielt den Friedensnagel,

das Symbol der Initiative „Schmieden

für Frieden“, für die sich Heinz Hoenig im

besonderen Maße einsetzt. Gemeinsam mit

dem Schauspieler überreichte der Verein

Kinderlachen das handgeschmiedete, rund

25 Zentimeter lange und mit einer Friedenstaube

geprägte Kunstwerk an Hoffmann.

Überreichten gemeinsam den Friedensnagel der Initiative „Schmieden für Frieden“ an Ulrich

Hoffmann (Mitte), Leiter der Johanniter Übergangseinrichtung für Flüchtlinge Dortmund-Eving,

für sein Engagement (v.l.n.r.): Kinderlachen-Botschafter Marc Marshall, Kinderlachen-Gründer

Marc Peine, Schauspieler Heinz Hoenig und Schmied Tom Carstens.

so Kaiser. Aufgrund von kurzfristigen Dreharbeiten

für eine Hollywood-Produktion in

Budapest konnte Schweiger die Auszeichnung

nicht persönlich entgegennehmen. In

einer Videobotschaft bedankte er sich: „Für

mich ist diese Ehrung ein Ansporn, mich

weiterhin vehement für die Rechte von Kindern

einzusetzen.“

Helfen bei Schicksalsschlägen

Annemarie und Wayne Carpendale wurden

mit dem KIND-Award International ausgezeichnet.

Vor drei Jahren rief das Ehepaar

gemeinsam mit „Hand in Hand for Children

e.V.“ die Initiative „hand2hold“ ins Leben.

Die Idee dahinter: „Lasst uns Kindern, die

es schlimm getroffen hat, eine andere Welt

zeigen, nämlich unsere Welt. Lasst uns sie

rausholen aus dem Klinikalltag, dem Heim

oder Flüchtlingslager. Holen wir sie zu uns

und geben ihnen eine Hand zum Festhalten“,

so beschrieb Laudator und TV-Moderator

Florian Weiss den Ursprungsgedanken

des Engagements. Die Moderatorin und der

Schauspieler laden die Kinder für ein Wochenende

zu sich nach München ein und verbringen

von Früh bis Spät die Zeit mit ihnen.

Mit Unterstützung des Vereins begleiten sie

sie unter anderem zu den Spielen des FC

Bayern München oder ins GOP Varieté-Theater

München. Zu den Höhepunkten zählen

dabei die Styling- Workshops, die den Kindern

ein neues Selbstbewusstsein geben

sollen. „Unser Ziel war es, Menschen etwas

mit auf den Weg zu geben. Wir haben inzwischen

festgestellt, dass auch wir dabei viel

von den Kindern lernen können“, so Annemarie

Carpendale. „Dieser Preis gebührt

eigentlich dem Verein `Hand in Hand, ohne

den unser Engagement gar nicht möglich

wäre“, ergänzte Wayne Carpendale. Einen

Überraschungsmoment erlebte das Paar,

als im Anschluss an die Preisverleihung mit

Fabian einer der Jugendlichen auf die Bühne

kam, mit dem die beiden im Rahmen ihrer

Initiative ein Wochenende verbrachten.

Rekord-Spendensumme

„Eine halbe Million Euro, das ist absoluter

Spendenrekord. Wir freuen uns sehr über

die große Bereitschaft, Kinder zu unterstützen,

die dringend Hilfe benötigen“, betonen

die beiden Kinderlachen-Gründer Marc

Peine und Christian Vosseler. Neben den

vielen Einzelspenden im Laufe des Jahres

trug zum Rekordergebnis die Versteigerung

von einzigartigen Objekten im Rahmen des

Galaabends bei. Darunter befanden sich

unter anderem das Working-Paper von

Michael Jacksons Hit „Smooth Criminal“

und eine Gitarre von Lionel Richie. Am

Ende des Abends standen 496.139 Euro

auf dem symbolischen Spendenscheck, der

von einem anonymen Spender auf 500.000

Euro aufgestockt wurde.

n

Fotos: Falko Wübbecke

Neben Til Schweiger wurden Annemarie (4.v.l.) und Wayne Carpendale (3.v.l.) für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Darüber freuten sich die Kinderlachen-Gründer Marc Peine (l.) und Christian Vosseler (r.), die Moderatoren der Kinderlachen-Gala

Matze Knop (2.v.l.), Marc Marshall (5.v.l.) und Miriam Pielhau (6.v.l.) sowie Roland Kaiser (7.v.l.) als Laudator für

Schweiger und TV-Moderator Florian Weiss (8.v.l.) als Laudator für das Ehepaar Carpendale.

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

15


Freizeit

Der 117. Dortmunder

Weihnachtsmarkt

... lockt mit rund 300 Ständen, an denen unter anderem Kunsthandwerk, Weihnachtsdekoration und

außergewöhnliches Spielzeug angeboten wird. Zu den kulinarischen Genüssen gehören Bratwürste,

Westfälischer Grillschinken, Dortmunder Reibekuchen, Fisch oder Käsespezialitäten.

16 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Was zählt ist

Vertrauen

40 Jahre Ingenieurgesellschaft Klaus Drücke:

Anzeige | Wirtschaft

Verträge werden heute nicht mehr per Handschlag besiegelt.

In 40 Jahren hat sich auch bei der Dortmunder Ingenieurgesellschaft

Klaus Drücke eine Menge verändert – eins ist in all‘ den

Jahren geblieben: das Vertrauen. Noch heute können Auftraggeber

auf die umfassende Kompetenz der Ingenieurgesellschaft

Klaus Drücke absolut vertrauen. Der Firmenname steht heute

wie vor 40 Jahren für Verlässlichkeit und Seriosität.

So bleibt es auch weiter bei dem guten

Namen Klaus Drücke, unter dem am

Westfalendamm 231 mit Sachverstand,

Innovationsfreude und stets aktuellstem

Knowhow für den Auftraggeber gearbeitet

wird. Bis zu dessen vollster Zufriedenheit –

„Ihr Bauvorhaben, unsere Leidenschaft“.

Klaus Drücke hat nach der klassischen

Starkstromlehre, dem Studium der Elektrotechnik

und fast einem Dutzend Jahren

Berufserfahrung in der Planung, Bauleitung,

Kostenkontrolle und Mitarbeiter-Motivation

das Ingenieurbüro für Elektrotechnik in

Dortmund und Düsseldorf gegründet. Ein

Jahr später wurde im Rahmen einer Sozietät

der Fachbereich Heizung-Klima-Sanitär

eingegliedert. Inzwischen war das schlüsselfertige

Bauen mit Generalunternehmern

zunehmend gefragt – die Ingenieurgesellschaft

Klaus Drücke gehört damit zu den

Pionieren in dieser Region.

1989 zog das Ingenieurbüro zum Westfalendamm

231. In guter Nachbarschaft

zum Baugewerbeverband, für dessen

Neubau das Büro Klaus Drücke die technische

Gebäudeplanung und die Bauleitung

erledigte, residiert man noch heute

in modern und funktionell gestalteten

Gebäuden. Übrigens wurde der erste

Mietvertrag auf einem Bierdeckel unterschrieben.

Vertrauen zählt…

Auf der Homepage www.druecke.de sind

die herausragenden Projekte der Ingenieurgesellschaft

aufgelistet – zum Beispiel

der Umbau des Dortmunder Stadions,

zahlreiche Wohnpark-Projekte, Banken,

Kaufhäuser, der Westfalen-Tower an der

B1, Objekte für die Bodelschwingh’sche

Anstalten in ganz NRW und und und…

2001 stellte Klaus Drücke vorausschauend

die Weichen für seinen Ausstieg. Mit 65

Jahren wollte der Seniorchef ein Zeichen

für einen Generationswechsel setzen. 2005

war es soweit: Dirk Borgmann leitete den

Elektrotechnik-Fachbereich, Markus Wesselbaum

den anspruchsvollen Fachbereich

Heizung-Sanitär-Klima. Beide wurden in die

Geschäftsführung berufen.

Mit dem rasanten Wachstum an Aufgaben

und Projekten wuchs auch der Personalstamm

an top-ausgebildeten und engagierten

Fachleuten. Brandschutz- und Sicherheitstechnik

gehört längst zum Portfolio.

2013 wurde Markus Wesselbaum alleiniger

geschäftsführender Gesellschafter. Bis

heute lenkt und leitet er mit Umsicht und

Erfahrung das Unternehmen – sehr zur

Zufriedenheit von Klaus Drücke. Denn der

Senior lässt „sein“ Unternehmen auch im

Ruhestand nicht ganz aus den Augen, auf

seine Erfahrung und Marktkenntnis wird

auch heute noch gern zurückgegriffen. n

Text: Matin Krehl, Foto: Isabella Thiel

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

17

Ganzheitliche

Betreuung von

Anfang an

UNSERE LEISTUNGEN

IM ÜBERBLICK:

> Neutrale Beratung

> Marktorientierte

Kosten ermittlung

> Bestandsaufnahmen

> Komplette Planung

nach HOAI Leistungsphasen

1 - 9

> Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen

> Computerunterstütztes

Konstruieren und

Zeichnen über CAD

> Datenaustausch über

Euro-ISDN / E-Mail

> Objektüberwachung

> Qualitäts- und

Kosten kontrolle

> Dokumentation und

Gewährleistungskontrolle

Ingenieurgesellschaft

Klaus Drücke mbH & Co. KG

Westfalendamm 231

44141 Dortmund

Tel.: +49 231 941074-0

Fax: +49 231 941074-10

E-Mail: info@druecke.de


Freizeit

Bekannt ist er vor allem wegen des

größten Weihnachtsbaumes, der mit

seinen 45 Metern und 48.000 Lichtern

alle anderen in Deutschland überragt –

und das schon seit 1996! Auch in diesem

Jahr hält der Weihnachtszauber bis zum

30. Dezember. Auf der Showbühne „Alter

Markt“ wird täglich ein buntes Show-Programm

präsentiert. Für junge Besucher

gibt es spezielle Kinderattraktionen. Perfekt

für Kids ist auch das Kinderdorf –

hier werden Gedichte vorgetragen, Lieder

gesungen, sowie gebastelt und gebacken.

Der Westdeutsche Rundfunk präsentiert

seine spektakuläre Musikshow

»WDR 4 Weihnacht« in diesem Jahr

am Mittwoch, 9. Dezember. Beginn ist

eine Stunde später als bisher: 16:30 Uhr.

Bis 21:00 Uhr treten wieder bekannte

Künstler auf wie zum Beispiel Thomas

Anders, Wise Guys, Alvaro Soler, Mary

Roos, Robert Redweik, Nik P., Pussycat

und Brotherhood of Man. Aufzeichnungen

der Show sendet der WDR an verschiedenen

Programmplätzen in seinem

Rundfunk- und Fernsehprogramm. n

Öffnungszeiten 2015

Der Dortmunder Weihnachtsmarkt findet

vom 19. November bis 30. Dezember

statt. Öffnungszeiten: Montag bis

Donnerstag von 10 bis 21 Uhr, Freitag

und Samstag 10 bis 22 Uhr, Sonntag 12

bis 21 Uhr. Am 24.12. von 10 bis 14 Uhr

(nicht alle Aussteller); am 26.12. von 12

bis 21 Uhr. Am 22.11. und 25.11. bleibt der

Weihnachtsmarkt geschlossen. Am 6.12

ist verkaufsoffener Sonntag.

18 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


www.a1-autoglas.de

REGEL #1:

Echte Dortmunder lassen von

echten Dortmundern reparieren!

Unsere Leistungen für Sie:

• Versicherungsdirekt abwicklung

(ohne Rechtsberatung)

• Ersatzwagenservice kostenlos

• SB-Zahlung in Raten möglich

• Steinschlagreparatur ohne

Selbstbeteiligung

• Austausch von Autoglas

aller Art

Dortmund: Hagener Straße 154 · 44225 Dortmund-Süd (nähe Zoo) · Telefon: 0231-79 255 79


Schwerte

Kuschelig-kleiner

Weihnachtsmarkt

Heimelige Advent-Atmosphäre auf dem Schwerter Wuckenhof

Eierpunsch und Pannekauken, Milchreis und Bratäpfel, Grünkohl oder Matjes und sogar

Hundekekse – „alles, bloß keine Bratwurst“ ist die Devise beim kuscheligen Weihnachtsmarkt

„Bürger für Bürger“ in Schwerte. Ununterbrochen seit genau 34 Jahren wird der Platz

um den historischen Wuckenhof unweit des Marktes mit etwa 50 Buden bebaut. Immer

für genau zwei Tage und immer nur bis in die frühen Abendstunden.

Sportvereine, Kindergärten, der Naturschutzverband,

Lionsbrüder, Kirchengemeinden,

Kegelclubs, wenige Einzelpersonen

– der Erfolg des kleinen, feinen

Marktes ist der völlige Verzicht auf Kommerz.

Die Menschen vor den Buden und

Theken kennen die Menschen hinter den

Theken. Zumindest den einen oder die

andere. Da dreht sich kein buntflirrend-illuminiertes

Karussel, stattdessen lässt ein

Schmied die Funken stieben. Statt Fahrstuhlmusik

aus der Konserve bekommen

so gut wie alle Schul- und Kinderchöre der

Stadt und musikalische Talente die kleine

Bühne für ein paar Minuten. Kasperleoder

Märchentheater gibt’s im Kinderhort

nebenan zum Aufwärmen für die Kleinen,

die Großen stöbern das vielfältige Angebot

nach Geschenken oder witzigen Deko-

Ideen durch. Von Socken über Teelichter,

Spielzeug, Bücher, allerlei Figuren, Konzert-CD’s

und Eintrittskarten für Klassikkonzerte

gibt es da eine gerade noch überschaubare

Menge an Kaufbarem. Jeder

Budenbetreiber spendet einen Teil seines

Erlöses dem einen gemeinsamen caritativen

Zweck. Das sucht das ehrenamtliche

Organisationsteam jedes Jahr neu aus. In

den über drei Jahrzehnten sind da schon

über 550.000 Euro zusammengekommen.

Aber um’s Geld geht es bei diesem Markt

eigentlich keinem, Betreiber wie Publikum

eint der Sinn nach Gemütlichkeit, unaufgeregter

Advent-Atmosphäre und der

Chance, alte Bekannte endlich mal wieder

zu treffen. Darauf kann der Schwerter

sich bei seinem Weihnachtsmarkt verlassen.

Inzwischen trifft er aber auch Scharen

von kommerzüberdrüssigen Menschen aus

dem Umland am Wuckenhof., Sie sind alle

herzlich eingeladen – jedes Jahr am ersten

Adventwochenende.

n

Text und Fotos: Martin Krehl

20 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Sport

Upletics

so bleibt Dortmund Sportstadt

2013 war für Jana Hartmann ein besonderes Jahr. Nicht weil sie eine Medaille bei internationalen

Titelkämpfen geholt hat. Nein. Jana Hartmann beendete ihre Karriere auf der

Laufbahn und verabschiedete sich mit einer Bronzemedaille bei der Deutschen Hallenmeisterschaft

in ihrem Wohnzimmer – der Helmut Körnig Halle.

Zwei Jahre sind seither vergangen und

blättert man durch die regionalen

Medien oder durchforscht das Internet,

hat es den Anschein, dass Jana den Dortmunder

Sport mindestens genauso prägt,

wie zu ihrer aktiven Zeit. Nur anders.

Vor einem Jahr hat Jana in ihrer Heimatstadt

Dresden ihren Trainer und Lebensgefährten

Marcus Hoselmann geheiratet.

Gemeinsam haben beide upletics gegründet

und unterstützen mit ihrem Projekt

nicht nur den Laufsport in Dortmund.

In zwanzig Jahren Leistungssport lernt

man so einiges kennen. Diese Erfahrungen

gibt die 6-fache Deutsche Meisterin

über 800 Meter nun an den Nachwuchs

weiter. Upletics unterstützt junge Nachwuchssportler

und hilft bei der Professionalisierung

des Umfeldes. Upletics ist ein

Projekt, welches Kindern und Jugendlichen

zwischen 6 und 18 Jahren die Möglichkeit

geben soll, sich zu dem bestehenden

Vereins- und Verbandstraining

weiter zu entwickeln. Jana und ihr Team

bieten ein ergänzendes, altersgerechtes

und individuelles Training an. Eines ist

Jana Hartmann wichtig, dass Dortmund

eine Sportstadt bleibt. Dabei wird sie weiterhin

unterstützt von ihrem, mittlerweile

Ehemann, Marcus Hoselmann. Er hat das

Auge für’s Detail und steuert das Training

aus dem Hintergrund.

Engagement und Herzblut

Doch hat ein solches Projekt in einer Fußballstadt

wie Dortmund eine Chance zu

überleben? Ja! Denn es sind die Typen

wie Jana die mit Engagement und Herzblut

etwas bewegen können. Dabei ist sie

auch schon im Bann des Fußballs. Nicht

nur weil es ein „Muss“ ist in dieser Stadt.

Sondern lernen möchte sie von der Fußballlandschaft,

die nach eigenen Angaben

vielen Sportarten um Jahre voraus ist.

Doch Jana Hartmann macht nicht nur

den Nachwuchs fit, sondern mittlerweile

auch Firmen. Ja, Dortmunds Unternehmen

schwitzen unter Janas Anleitung.

Diese Entwicklung war ein glücklicher

Zufall. Upletics bietet mit dem Projekt

„Upschalten – upletics holt dich aus dem

Büro“ ein laufaffines Fitnesstraining für

die Mitarbeiter der Unternehmen an. Jana

selbst sagt immer: „Durch den Wald laufen

kann jeder, dafür braucht ihr uns nicht.“

Daher bietet Jana und ihr Team Einblicke

in Trainingseinheiten die sie am eigenen

Körper erfahren hat, kombiniert diese aber

immer mit Fitnessübungen. Jana will keine

Olympiasieger schaffen, aber alle ein wenig

fitter machen. Dabei trainiert die Hausfrau

mit dem Marathonläufer, natürlich immer

dem aktuellen Leistungsstand angepasst.

Was zu jeder Einheit dazu gehört ist SPASS!

Dann kommen die Leute auch wieder und

Foto: JensNieth.com

afinden Interesse am Sport und der Bewegung.

Und das ist es was Jana Hartmann

will. Und die Arbeitgeber natürlich auch.

Motiviert wie nie zuvor

Die 34-jährige Bundespolizistin wirkt

motiviert wie nie zuvor. Man merkt, sie

will etwas bewegen. Und es scheint ihr zu

gelingen. Es scheint egal, welche Funktion

die sympathische Dortmunderin hat,

sie wird sie meistern und in Zukunft noch

viel bewegen in Dortmund. Eine Athletin

die ihre Erfolge dazu genutzt hat, den

Dortmunder Sport zu unterstützen. Das

wird sie, da sind wir uns sicher!

n

INFOS …

zu Jana Hartmann und upletics unter

www.upletics.de

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

21


Genuss

C.HECK

T. THE

C.HEF

Mit dem Dortmunder Impressario

Horst Hanke-Lindemann zu

Gast im Rustique, Hotel l’Arrivée

So ein Abend wird ja oft ganz besonders schön, wenn am Anfang

alles schief geht. Eigentlich wollte Horst Hanke-Lindemann für

das Top Magazin einen Comedian davon überzeugen, mit mir

fein Essen zu gehen, damit ich ein schönes C.T.C. schreiben könne.

Montag abend 19 Uhr im Rustique, Hotel l’Arrivée sollte es sein.

Beim Kochen wie beim Tanztheater gibt es gewisse

Strukturen, die man klassisch einhalten muss. Horst Hanke-Lindemann

22 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Genuss

Gut gelaunt freute ich mich in der

Lobby auf den Künstler, der auch

noch mein persönlicher Lieblingsquatschmacher

ist. 19.15 Uhr war die Laune

dahin, der Künstler hatte sich den Magen

verbogen und sich bei Spiegelzeltbetreiber

Hanke-Lindemann abgemeldet, der

nun mich telefonisch informierte. Ich

will nicht verraten, welcher Künstler es

ist (und auch nicht wo er gegessen hat),

weil er hoffentlich in der nächsten Ausgabe

dabei ist. Was nun? Der Drucktermin

kommt wie eine böse dunkle Wolke auf

mich zu … C.T.C. wegfallen lassen? Ach

nö. Die rettende Idee war, das ganz kleine,

völlig zu Unrecht schlechte Gewissen des

Theatermannes auszunutzen. „Horst, du

musst leider selber ran …“ und zum Dinner

erscheinen. Es gibt sicher schlimmere

Schicksale, als im l’Arrivée ein Vier-

Gänge-Menü zu verspeisen, aber Herr

Hanke-Lindemann hatte sich bis dato mit

Händen und Füßen gegen ein C.T.C. mit

mir gewehrt. Er hat es halt nicht gerne

öffentlich, außer es geht um eines seiner

Projekte. Also gut Freitag abend… allerletzter

Termin vor dem Druck.

V.l.n.r.: Kathrin Steinfort (Direktion), Ufuk Sahin (stellv. Restaurantleiter),

Johannes Teuber (Küchenchef), Christoph Löderbusch (Direktion)

EINE KLITZEKLEINE KATASTROPHE

Das l’Arrivée beziehungsweise das Rustique

hatte ein tolles Menü für uns vorbereitet,

ein richtig schön herbstliches mit Entenbrust

auf dem Vorspeise-Salat und Gänsekeule

als Hauptgang. Nachdem wir uns

gesetzt hatten, folgte der nächste Schock.

Das Erste was Hanke-Lindemann zu dem

Kellner sagte, war: „Vielleicht hätten wir

das früher sagen sollen, aber wir essen

kein Fleisch.“ Wir, weil der Chef des Spiegelzeltes

seine äußerst symphatische Ehefrau

zur Verstärkung mitgebracht hatte.

Fleischlos … eigentlich eine klitzekleine

Katastrophe, hatte mich doch die Direktorin

Kathrin Steinfort im Vorfeld nach

Unverträglichkeiten, Allergien und Spezialwünschen

gefragt. Peinliche Nummer

für mich, doch zu meiner Entlastung ist zu

sagen: da ging es um den Comedian, der

wohl meinte, er könne alles essen. Krasser

Fall von Fehleinschätzung – siehe oben. Ich

bin ja immer dafür, in allem etwas Gutes zu

sehen: So konnten wir neben der Qualität

der Küche auch gleich die Flexibilität des

Rustique testen. Fisch sollte es nun sein für

den Manager des Fletch Bizzel, aber nicht

irgendeiner und schon gar kein Lachs,

Zander wäre schön. Also die Flexibilität

der Küche bekam von mir direkt eine Eins

Plus. „Zander? Gar kein Problem.“

VORSPEISE

Feldsalat, geräucherte Entenbrust, Preiselbeer-Gewürzchutney

und Sesam

Walnuss für mich, keine Brust für die

Fleischverweigerer. Aber auch ohne

Fleischliches ist die Vorspeise so gut,

dass sie Horst an einen der letzten

Urlaube erinnert: „Wir waren beim

Johannes King auf Sylt, der hat einen

eigenen Kräutergarten und zieht da wilden

Spargel, das war ein Genuss. Ich

sehe die ganze Diskussion um ultramoderne

Küche so: beim Kochen wie beim

Tanztheater gibt es gewisse Strukturen,

die man klassisch einhalten muss.

Moderne Küche wie modernes Theater

brechen die Strukturen. Das muss

man allerdings auch sehen und verstehen

können, sonst begreift man weder

modernes Tanztheater noch zum Beispiel

Molekularküche. Ich vergleiche das

gerne mit Wein, was ich im Glas habe

muss mir schmecken, egal welchen Ruf

oder gar Preis der Wein hat.“ Apropos

Wein: Ben Benner, unser überaus aufmerksamer

und zuvorkommender Kellner

für diesen Abend, kommt mit dem

ersten Wein von Vieren, die unser Menü

begleiten sollen. Der 2013er Weissburgunder

& Chardonnay aus dem Hause

Konrad Salwey in Baden ist exquisit und

passt ganz wunderbar zu dem Preiselbeer-Gewürzchutney

der Vorspeise. Findet

der Theatermann und Weinkenner

auch: „Leicht mit schöner Säure.“

Inzwischen kommt ein Anruf für Hanke-

Linde mann herein. Er erklärt: „Das war

jemand, der das Spiegelzelt für seinen

50. Geburtstag mieten wollte. Während

der Ruhrhochdeutsch-Zeit. Das mache

ich aber grundsätzlich nicht. Außer,

wenn jemand alle Karten kauft, da kann

ich nichts machen (lacht). Wir sind

ein Festival und da bin ich auch stolz

drauf. Natürlich können die Leute, bevor

Ruhrochdeutsch losgeht, im Spiegelzelt

feiern, das haben wir ja schon öfter

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

23


Genuss

gemacht, aber nicht während des Festivals.“

Wie sieht es denn überhaupt aus

mit der neuen Saison? „Zu 90 Prozent

steht das Programm, wir sind schon fast

fertig. Aber damit beschäftige ich mich

im Moment gar nicht. Im Moment dreht

sich eher alles um den Geierabend.“

ZWISCHENGANG

Bevor wir uns intensiver mit dem alternativen

Karneval in Dortmund befassen

können, kommt der Zwischengang. Eine

Kürbiscremesuppe. Und Ben serviert auch

direkt das passende Elixier aus Trauben.

Gänse-Menü

·····························································

Feldsalat, geräucherte Entenbrust,

Preiselbeer-Gewürzchutney und

Sesam Walnuss

***

Kürbiscremesuppe

***

saftiger Gänsebraten, glasierte

Maronen, Bratapfelchutney,

Rotkohl und Kartoffelklöße

***

Nougat de Montélimar,

geeist mit Zitrusfrüchten und

Mandelküchlein

***

WEINBEGLEITUNG

·············································

2013 Weissburgunder und

Chardonnay, Konrad Salwey,

Baden

***

2014 Grauburgunder, Rings, Pfalz

***

2012 Ontanon Crianza Tinto DOC,

Bodegas Ontanon, Rioja

***

Le Muscat de Petit Grains,

Domaine L´Ermitage,

Costieres de Nimes

Wiederum weißen – einen Grauburgunder

aus dem vergangenen Jahr von der

Pfälzer Kellerei Rings. Hanke-Lindemann

zu Kürbiscreme und Grauburgunder: „Die

Suppe hat die perfekte Konsistenz und

einen leichten Anflug von Schärfe. Ich

finde ja, dass Chili gut mit Kürbis harmoniert.

Der Wein hat etwas mehr Tiefe als

der Chardonnay. Der ist wirklich richtig

gut ausgesucht zur Kürbissuppe.“

HAUPTGANG

Na ja, da hatten wir eigentlich zwei grundverschiedene:

Der carnivore Autor freute

sich über den saftigen Gänsebraten, glasierte

Maronen, Bratapfelchutney, Rotkohl

& Kartoffelklöße, einen richtigen Klassiker.

Und auch richtig klasse. Meine beiden

Mitesser zeigten sich vom Zander begeistert:

„Ganz glasig, perfekt auf der Haut gebraten.

Aber das erwartet man ja auch, wenn man

in einem so tollen Ambiente Essen geht,“

schwärmt der Impressario. Kleines Problem

mit dem passenden Wein? Der Ontanon

Crianza Tinto DOC von 2012 aus Rioja passt

perfekt zum Geflügel. Aber zum Fisch? „Oh,

den kenne ich gut, ein toller Wein. Und tolle

Weine kann man zu allem trinken“ macht

Hanke-Lindemann das allerbeste aus der

Situation. Recht hat der Mann – ein sensationeller

Roter, tief, geschmeidig, elegant.

DESSERT

„Nougat de Montélimar, geeist mit Zitrusfrüchten

und Mandelküchlein“ steht auf

unserer Spezial-Menükarte. Ich lasse, nicht

wirklich vor Ehrfurcht zerfressen, meine

Kuchengabel durch das Mandelküchlein

und das weiße Nougateis gleiten. An die

drei Minuten, nachdem ich die Gabel zum

Mund geführt hatte, kann ich mich an

nichts anderes erinnern als an den überwäligenden

Geschmack, als diese Mischung

meine Geschmacksknospen erreichte. Den

Hanke-Lindemanns schien es ähnlich zu

gehen, unsere eigentlich angeregte Unterhaltung

war für einige Zeit nicht mehr existent.

Superlecker war eines der schwächs-

24 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Genuss

ten Adjektive, die danach beim Versuch

einer Geschmacksbeschreibung fielen. Der

Begleitwein „Le Muscat de Petit Grains“ aus

der Domaine L´Ermitage im Gebiet Costieres

de Nimes ist schon ein ausgemachter

Dessertwein. Aber: er ist nicht nur platt süß,

wie etwa einige Eisweine, er zeigt ein eher

fruchtiges Spiel der Aromen.

Zum Abschluss gibt es noch ein tolles Kompliment

für Dortmund aus dem Munde

Horst Hanke-Lindemanns, der ein fantastischer

Kenner der regionalen wie überregionalen

Theaterszene ist: „Ich glaube,

dass die Zusammenarbeit der Dortmunder

Theater, egal ob frei oder städtisch, zu den

besten in ganz Deutschland gehört. Es

gibt keinen Neid, jeder freut sich auch am

Erfolg des Anderen. Ein tolles, friedliches

Miteinander.“

Ich habe lange überlegt, aber ein schönerer

Schlusssatz ist mir, gerade zur beginnenden

Weihnachtszeit, nicht eingefallen. n

Text: Falk Bickel, Fotos: Isabella Thiel

Was macht Horst Hanke-Lindemann eigentlich?

Er ist der Leiter von einigen Projekten und

Theatern, ohne die Dortmund kulturell deutlich

ärmer wäre: Der Geierabend ist eine

jährliche Veranstaltung in Dortmund. Bei

diesem alternativen Karneval wird eine Karnevals-Prunksitzung

persifliert.Die Mitwirkenden

sind Solokünstler, die sich für diese

Produktion zusammenfinden. Veranstalter

ist das freie Theater Fletch Bizzel, das den

ersten Geierabend im Jahr 1990 organisiert

hat. Seitdem sind die Zuschauerzahlen kontinuierlich

gewachsen. Der Geierabend findet

statt in den Räumlichkeiten der Zeche Zollern.

Insgesamt finden etwa 40 Veranstaltungen

pro Jahr statt, zumeist in der Karnevalszeit. Im

Sommer gibt es zudem ein kleines Open-Air-

Festival in einem Dortmunder Biergarten. Der

WDR sendete Aufzeichnungen der Show.

Das Fletch Bizzel ist ein freies Theater und

eine gleichnamige Spielstätte in Dortmund.

Die Theatergruppe wurde 1979 gegründet.

Mit Stadt-, Landesmitteln und Eigenanteil

eröffnete das Theater 1985 eine eigene Bühne

gleichen Namens am Alfons-Spielhoff-Platz.

Hinzu kam 1986 eine Galerie. Seit 1988 ist die

Kulturwerkstatt als Weiterbildungsstätte im

Bereich Theater, Tanz, Gesang und Persönlichkeitsentwicklung

tätig. In diesem Forum für

Erlebenskunst finden Anfänger bis Professionelle

Kurs- und Workshopangebote zur persönlichen

und beruflichen Weiterentwicklung.

Das Festival RuhrHOCHdeutsch hat sich

bewährt: Kabarett, Comedy, Musik und Kunst

als Unterhaltungsmarathon. Das Motto:

„Ruhrdeutsch ist der märchenhafteste aller

deutschen.“ Den Beweis treten die Besten aus

Kabarett und Comedy an. Stars und Sternchen,

Newcomer und Aufsteiger, bekannte Namen

und Geheimtipps. Dazu gastiert das Theater

Fletch Bizzel einmal mehr im Spiegelzelt an

der Westfalenhalle. Für dreieinhalb Monate

im Sommer steht das Spiegelzelt buchstäblich

unter Strom. Und da waren ja auch noch die

legendären Theaternächte bis 2009.

Vivre unplu≫ed

11.12.15 | 08.01.16

Beginn 18:30 Uhr

Tauchen Sie ein in Kerzenschein

Im ausschließlich mit Kerzen beleuchteten

RestaurantVivre servieren wir Ihnen ein

genussvolles 4-Gänge-Menü und verwöhnen

Sie mit Pianomusik.

44,00 € pro Person

inklusive Aperitif

Wittbräucker Straße 565 • Dortmund-Höchsten

Verzaubern Sie

andere!

Mit einem l‘Arrivée-Gutschein können

Sie sowohl unsere Winter-Highlights als

auch unsere Spa-, Wellness-, Törtchen-,

Restaurant- und Übernachtungs-Angebote

ganz einfach verschenken.

‘Aivée Spa

Wohliger Winter

Täglich geöffnet • 9:00-22:00 Uhr

Erleben Sie einen wärmenden Kurzurlaub

in unserem 1.000 m 2 großen Spa und schöpfen

Sie Kraft bei einer energiereichen

Schönheits- oder Wellnessbehandlung.

Alle Angebote auf

www.larrivee.de

Telefon +49 231 88050-0 • mail@larrivee.de


Motor

Die neue

BMW 7er Reihe

Fahrfreude, Luxus und Reisekomfort neu definiert

Mit dem Generationswechsel an der

Spitze des Modellprogramms stellt

BMW zahlreiche Innovationen vor, die im

Wettbewerbsumfeld einzigartig sind. Die

Verwendung von carbonfaserverstärktem

Kunststoff (CFK) in der Karosseriestruktur,

Motoren aus der neuen Antriebsgeneration

der BMW Group, das Plug-in-Hybrid-System

im neuen BMW 740e, das aktive Fahrwerkssystem

Executive Drive Pro, der Fahrerlebnisschalter

mit ADAPTIVE Modus und

das BMW Laserlicht steigern Dynamik, Effizienz,

Komfort und Sicherheit beim Fahren.

Höchstes Wohlbefinden im Fond

Höchstes Wohlbefinden im Fond entsteht

durch die Executive Lounge Ausstattung

mit Massagefunktion und Vitality

Programm, das Panorama-Glasdach Sky

Lounge, den Welcome Light Carpet, den

Design der neuen BMW 7er Reihe wird der

Fahrzeugcharakter authentisch in Szene

gesetzt. Harmonische Proportionen, die

kraftvoll kontrollierte Flächengestaltung

und die präzise Linienführung signalisieren

stilsichere Präsenz, souveräne Dynamik

und exklusive Eleganz.

Unverwechselbare Ausstrahlung

In der unverwechselbaren Ausstrahlung

der mit normalem und langem Radstand

verfügbaren Luxuslimousinen kommt

dabei die optimierte Balance zwischen

Fahrfreude und Reisekomfort deutlich

zum Ausdruck. Charakteristische Merkmale

des Interieurs sind das von horizontal

ausgerichteten Flächen und Linien

betonte großzügige Raumangebot, die

fahrerorientierte Cockpitgestaltung, edle,

mit handwerklicher Präzision verarbeitete

Moderner Luxus

„Oberstes Ziel bei der Entwicklung war es,

modernen Luxus zu erschaffen und die

Erwartungen unserer Kunden zu übertreffen.

Moderner Luxus für BMW basiert

auf den fortschrittlichsten Technologien

und auf einem besonderen Augenmerk für

das Detail. Diese Generation der BMW 7er

Reihe ist das luxuriöseste, komfortabelste

und insgesamt beste Fahrzeug, das wir je in

dieser Klasse gebaut haben.“

EfficientLightweight

Mit Carbon Core zu einem um bis zu

130 Kilogramm reduzierten Gewicht.

Dank BMW EfficientLightweight fällt das

Gewicht der Modelle der neuen BMW 7er

Reihe um bis zu 130 Kilogramm geringer

aus als in der Vorgängergeneration. Im Mittelpunkt

steht die Karosseriestruktur mit

Ambienten Lichtakzent und eine Smartphone-Halterung

mit induktiver Ladestation.

Innovative Highlights in den Bereichen

Bedienung und Fahrerassistenz

werden durch die Erweiterung des iDrive

Systems um Touch Display und BMW

Gestiksteuerung, Touch Command, das

neue BMW Head-Up Display, die Querverkehrswarnung,

den Lenk- und Spurführungsassistenten,

den aktiven Seitenkollisionsschutz,

Surround View mit 3D-Ansicht

und das System Ferngesteuertes

Parken gesetzt. Design: Stilsichere Präsenz,

souveräne Dynamik, exklusive Eleganz. Im

Materialien und die hochwertige Funktionalität

der Anzeige- und Bedienelemente.

Unmittelbar zur Markteinführung der

neuen BMW 7er Reihe stehen das M Sportpaket,

das Design Pure Excellence und eine

BMW Individual Design Komposition zur

Verfügung. Sie unterstreichen gezielt die

Dynamik, die exklusive Eleganz sowie das

Luxus-Ambiente und erfüllen die weltweit

unterschiedlichen Kundenansprüche. „Wir

bei BMW glauben, dass sich die Zukunft

am besten vorhersagen lässt, wenn wir sie

mitgestalten“, erklärt Adrian van Hooydonk,

Leiter BMW Group Design.

Mit dem neuen BMW 7er

definiert BMW die zeitgemäße

und zukunftsweisende Form

eines exklusiven, luxuriösen

Fahrerlebnisses neu.

Wegweisende Technologien

in den Bereichen Leichtbau,

Antrieb, Fahrwerk, Bedienung,

intelligente Vernetzung

und Innenraum-Ambiente

unterstreichen den Anspruch,

das Maximum an Fahrfreude

und Reisekomfort in einer

Luxuslimousine zu vereinen.

26 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Motor

Carbon Core, die auf einem Technologietransfer

aus der Entwicklung von BMW i

Automobilen basiert. Der neue BMW 7er ist

das erste Fahrzeug in seinem Segment, bei

dem industriell hergestelltes CFK im Verbund

mit Stahl und Aluminium verwendet

wird. Das intelligente Karosseriekonzept

erreicht durch den Mischbauansatz eine

Steigerung von Festigkeit und Steifigkeit in

der Fahrgastzelle bei gleichzeitig deutlich

reduziertem Fahrzeuggewicht.

„Die Zukunft lässt sich am besten vorhersagen, wenn

wir sie mitgestalten“ Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design

Reihensechszylinder-Motoren der

neuen Generation.

In der neuen BMW 7er Reihe kommen

ein umfangreich weiterentwickeltes

V8-Triebwerk sowie Reihensechszylinder-Antriebe

der jüngsten Motorengeneration

der BMW Group zum Einsatz. Alle

Motoren werden serienmäßig mit einem

ebenfalls weiterentwickelten 8-Gang

Steptronic Getriebe kombiniert. Auch der

optional verfügbare intelligente Allradantrieb

BMW xDrive weist einen optimierten

Wirkungsgrad auf. Plug-in-Hybrid-Modell

BMW 740e mit BMW eDrive Technologie.

Mit der Erweiterung des Modellangebots

um den BMW 740e hält die in BMW i

Automobilen erstmals eingeführte BMW

eDrive Technologie Einzug ins Luxuslimousinen-Segment.

Das Plug-in-Hybrid-

Modell, das auch als BMW 740Le mit

langem Radstand sowie als BMW 740Le

xDrive mit intelligentem Allradantrieb

auf den Markt kommt, wird von einem

VierzylinderOttomotor und einem Elektromotor

angetrieben, die gemeinsam eine

BMW Medieninformation 06/2015 Seite 9

Systemleistung von 240 kW/326 PS erzeugen.

Im EU-Testzyklus für Hybridfahrzeuge

kommt der BMW 740e auf einen

kombinierten Kraftstoffverbrauch von 2,1

Litern je 100 Kilometer beziehungsweise

einen kombinierten Stromverbrauch von

12,5 kWh je 100 Kilometer. Die CO2- Emissionen

betragen 49 Gramm pro Kilometer

(vorläufige Werte). Der von einer Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie

mit Energie

versorgte Elektroantrieb leistet eine

deutlich spürbare Unterstützung des

Verbrennungsmotors bei dynamischen

Beschleunigungsmanövern. Außerdem

ermöglicht die BMW eDrive Technologie

rein elektrisches und damit lokal emissionsfreies

Fahren mit einer Geschwindigkeit

von bis zu 120 km/h und mit einer

Reichweite von bis zu 40 Kilometern. n

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

27


Genuss | Anzeige

Wo der Wachholder

mit zwei „h“ geschrieben wird

Der Advent ist Hauptumsatzzeit in der Hasper Brennerei Eversbusch:

Die letzten Kalenderwochen im Jahr werden zum Päckchenpacken genutzt. Das ist in vielen

Haushalten so – bei der Hasper Familie Eversbusch kommen am Ende aber viele hundert Päckchen

für Adressaten auf fast allen Kontinenten dabei heraus. „Hauptumsatzzeit ist jetzt, ganz klar“, sagt

Christoph Eversbusch. Die Wochenenden wird durchgepackt in der einzigen Wachholderbrennerei

in der Region. Seit 1817 wird das „Hasper Maggi“ genannte Getränk unverändert hergestellt und in

den typischen Tonkruken abgefüllt. Text und Fotos: Martin Krehl

Der erste Wachholder-Brennmeister in

Haspe hieß Peter Christoph Eversbusch,

die beiden heutigen Besitzer heißen nach

ihm Peter und Christoph und sind Brüder.

Peter ist der Brennmeister, Christoph der

Kaufmann. 1780 war die Familie schon in

Haspe ansässig, seit 1817 gibt es das heute

noch unverändert hergestellt Produkt. „Das

verpflichtet schon zur Traditionspflege“,

sagt Christoph Eversbusch, der mit seinem

Bruder in einer musealen Umgebung arbeitet.

46prozentig ist der Wachholder, den

man seit alters her immer mit zwei „h“ auf

dem seit zwei Jahrhunderten unveränderten

Flaschenetikett schreibt.

Genuss nur bei persönlicher Reife

Hauptzielgruppe in der Kundschaft sind die

ab 40Jährigen, für den Doppelwachholder

muss man offenbar selbst auch gereift sein.

Als in Haspe noch Stahl gegossen und Eisen

geschmiedet wurde, als das Hüttenwerk

noch viele Tausend Arbeiter beschäftigte,

das war die Blütezeit der Brennerei. In alten

Zeiten gab es in den Hasper Kneipen immer

nur zwei Wachhölderkes, dann musste

der Gast erstmal das Lokal verlassen. Der

Umsatz heute ernährt gerade die Familien

von Peter und Christoph.

Modernisiert wird in den seit 1907 unverändert

genutzten Brennerei-Räumen hinter

dem Lokal „Wachholderhäuschen“ nur sehr

behutsam. „Warum denn auch? Die Abfüllstraße

zum Beispiel ist aus dem Jahr 1956

und schafft 1000 Flaschen in der Stunde“,

Peter Eversbusch kann die robuste Mechanik

zur Not mit eigenem Werkzeug wieder

in Gang bringen. Die erste und einzige

Wachholderblase, also der Kupferdestillatkessel,

stammt sogar aus dem Jahr 1817. Der

tut es heute noch.

Medizinische Wirkung überliefert

Peter Eversbusch weiß, das dem Hasper

Hochprozentigen seit alters her eine medizinische

Wirkung nachgesagt wird. Eine

Änderung des 200jährigen Rezeptes oder an

den Zutaten – bewahre! „Kommt gar nicht

infrage,“ sagt der Kaufmann Christoph

Eversbusch. Der Wachholderbeeren-Importeur

in der Toskana beliefert schon die

dritte Generation in Haspe. Holzkisten und

Jute-Verpackungen bestempeln die Gebrüder

Eversbusch per Hand mit uralten Firmenschriftzügen.

Gerade eben wurde der Hasper Doppelwachholder

von einer Fachjury in Berlin

in einer Blindverkostung von 28 Gins mit

dem „Craft Spirits Award“ in Silber prämiert.

„Wir haben uns das erste Mal seit 110

Jahren auf so einen Wettbewerb getraut“,

Peter Eversbusch kehrte stolz mit der Auszeichnung

nach Haspe zurück. Selbst hochpreisigen

Trend-Gins können die Gebrüder

Eversbusch also Paroli bieten. Peter

Eversbuschs Recherche beim Wettbewerb

vor Ort ergab, dass die Hasper Brennerei

auch den Preis-/Leistungs-Sieg errungen

hätte, wäre er denn ausgelobt worden.

Mehr noch: In „Mixology“, dem Fachmagazin

für Bar-Kultur, wird die Tonkruke als

trendige und einzigartige Verpackung für

einen hochwertigen Gin gelobt: „Aus echter

Tradition völlig allein auf weiter Flur – und

deshalb Sieger der Herzen – ist der Eversbusch-Doppelwachholder.

Sein Packaging

ist seit 80 Jahren unverändert“.

Wer mehr wissen will über das Kult-Getränk,

dass schon Willy Brandt dem Leonid Breschnjew

nach Moskau geschickt haben soll,

tauche ein unter www.eversbusch.de in die

Doppelwachholder-Welt. Ein Tipp: Eversbusch-Wachholder

darf niemals ins Eisfach.

Beim Autor steht er auf dem Kühlschrank,

nicht drinnen, wie der Hersteller empfiehlt:

„Voller Genuss bei 7 Grad plus“.

n

28 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Anzeige | Lifestyle

Pure Lebenslust mit

Rüschenbeck Just Jewels

Love, Infinity, Believe oder Glamour – die neuen Kreationen der Rüschenbeck-eigenen Kollektion

Just Jewels tragen vielversprechende Namen. Leidenschaft, Liebe und pure Lebenslust finden in den

Schmuckkreationen des Top-Juweliers ihren funkelnden Ausdruck. Alles in allem ist die erfolgreiche

Kollektion eine Hommage an die Frau – und das Leben.

Just Jewels hat sich in kürzester Zeit

zu einer echten Erfolgstory von Juwelier

Rüschenbeck entwickelt. Die Idee zur

Eigenmarke ist aus der großen Passion

und Leidenschaft für Schmuck entstanden.

Es versteht sich daher von selbst,

dass alle Schmuckstücke der Kollektion

im Rüschenbeck-Juwelenatelier mit Sitz

in Dortmund entworfen und nach bester

Handwerkskunst gefertigt werden.

Qualität hat dabei oberste Priorität, denn

ausschließlich handverlesene Diamanten

und Farbsteine bester Güte werden in

der Kollektion mit 750er Gold oder Platin

verarbeitet. Unverwechselbar ist das wunderschön

geschwungene Rüschenbeck-R,

das elegante Zierde und Qualitätssiegel für

jedes Just Jewels-Schmuckstück ist.

mit großem Rundanhänger. Das Regenbogen-Farbspiel

aus Brillanten in Weiß und

Naturbraun mit prächtigen Saphiren in

verschiedenen Farben ist faszinierend. Im

wahrsten Sinne des Wortes abgerundet,

wird der Anhänger von einem brillantbesetzten

Goldkreis. Das filigrane Schmuckstück

ergänzt sowohl elegante als auch

sportive Outfits. Selbstverständlich lässt

sich das Collier auch mit passenden Ringen

und Ohrschmuck dieser Linie kombinieren.

BRILLANTER AUFTRITT

Große Farbenfreude ist auch das Thema

der Linie Juicy. Die ausdrucksvollen Ringe,

Colliers und Ohrringe sind mit nen Farbsteinen erhältlich, z. B. Peridot,

Amethyst oder Feueropal. Ganz neu in

dieser Linie ist der begehrte dunkelblaue

London-Topas. Die Ringe garantieren solo

und in Kombinationen einen brillanten

Auftritt und sind ab 1.280 Euro erhältlich.

Just Jewels ist in allen Rüschenbeck-Filialen

in Dortmund, Duisburg, Frankfurt,

Köln, Münster, Oberhausen und Kitzbühel

zu erhalten. Am luxuriösen Düsseldorfer

Kö-Bogen glänzt Just Jewels sogar in

einer eigenen Boutique. In Köln präsentiert

der Spitzenjuwelier die Luxusmarke

Rolex und Just Jewels unter einem Dach

vis-à-vis des Kölner Domes.

verschiede-

n

FÜR DIE EWIGKEIT GEMACHT

Just Jewels ist mit klassischem Solitär-Schmuck

gestartet. Besonders imposant

ist die Linie Infinity mit hochkarätigen

Solitären, die – wie der Name verspricht –

für die Ewigkeit gemacht sind. Sensationell

ist zum Beispiel der Ring mit einem lupen-

reinen Brillanten von mehr als 6 Karat.

Welche Frau sagt da nicht Ja?

Pure Lebenslust und Farbenfreude sind

Thema der fröhlichen Linie Rainbow. Ein

echter Hingucker ist das funkelnde Collier

Juicy

Fascination

Rainbow

Infinity

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

29


Motor | Anzeige

Remscheid, Hagen und jetzt Wattenscheid:

MotoMaxx

Aller guten Dinge sind drei!

In der MotoMaxx-Werbung wird viel versprochen – der Harley-Davidson-Spezialist hält aber auch

alle Versprechen. Die Eröffnung des dritten Ladens in Bochum-Wattenscheid am Centrumplatz sollte

eine Grand Opening werden, und genau das wurde sie auch: Bei 7000 Besuchern hörten die Veranstalter

auf zu zählen! Grandioses Biker-Wetter, super Stimmung dank super Mucke. Und über allem

das sonore satte Geblubber der neuesten Harleys, die eigentlich erst nächstes Jahr zu kriegen sind.

Aller guten Dinge sind drei. Das

gilt nun auch für MotoMaxx; nach

Hagen-Haspe und Remscheid hat sich

der dritte Standort mitten im Ruhrpott

in Bochum-Wattenscheid schon bei der

Eröffnung bestens bewährt. 1897 ist

die Zeche Centrum eröffnet worden, bis

1968 wurde hier Kohle gefördert. Ab

jetzt ist der Centrumsplatz erste Ruhrpott-Adresse

für Harley-Service a la

MotoMaxx. Biker sind kritisch, Harley-

Fahrer sind kritischer. Aber was das

MotoMaxx-Team zur Premiere im Verkauf

und in der Werkstatt bot, hielt allen

fachlichen Beobachtungen stand. Moto-

Maxx-Partner wie zum Beispiel Jekill

and Hyde boten tough stuff für die ohnehin

schon unerreicht-unübertreffliche

Harley. Die Hamburger vom Schrammwerk

krönten manchen Lack mit großer

Airbrush-Kunst.

Lauter als all‘ die brandneuen Maschinen,

die zur Probe angelassen und bewegt werden

konnten, waren am Eröffnungstag nur

die Lennerocker. Ihr krachender Live-

Rock’n Roll kam bestens an.

n

30 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Sport

Der eisige Weg an

die Spitze

Sie trainieren dreißig Stunden

in der Woche, neben der Schule

und dem Studium. Sie gehören

zu Deutschlands größten

Eistanz talenten und sie haben

ein Ziel. Die Olympischen

Winterspiele 2018 in Südkorea!

Katharina Müller und Tim Dieck

gehören zu den erfolgreichsten

Sportlern Dortmunds.

Es ist Dienstagnachmittag 16.30 Uhr in

der Helmut-Körnig Halle an der Strobelallee.

Katharina Müller und Tim Dieck

betreten die Heimat der Leichtathleten.

Der Grund dafür ist das regelmäßige Konditions-

und Athletiktraining. Denn zum

Eistanzen auf höchstem Niveau gehört viel

mehr als nur die Schlittschuhe zu schnüren.

Ballett, Choreographie, Physiotherapie,

Krafttraining, Massage und eben Athletiktraining

gehören zum Trainingsalltag

der beiden Dortmunder. Betreut werden

sie von Jana Hartmann und Marcus Hoselmann,

die mit upletics genau diese Zielgruppe

abdecken.

Es wird gelaufen, gesprungen und

gedehnt. Doch es ist erst der Anfang des

Trainingstages, der um 21.00 Uhr auf

dem Eis endet. Es war ein guter Tag. Eine

letzte Abschlussbesprechung mit ihren

Trainern Vitali Schulz und James Young,

bevor es mit uns zum Abendessen geht,

wo wir Katharina und Tim einmal abseits

des Sports kennenlernen dürfen.

Der Druck wird größer

Wir sitzen bei einem kleinen Italiener im

Dortmunder Süden. Und auch hier endet

das Sportlerleben nicht. Katharina bestellt

einen Salat, Tim Fisch. Beide erzählen,

wie sie ihr komplettes Leben anpassen

um endlich ihr großes Ziel zu erreichen:

die Olympischen Spiele. Bereits im letzten

Winter wurde das Eistanzpaar deutscher

Juniorenmeister. Belohnung war die Teilnahme

an der Juniorenweltmeisterschaft

in Tallinn/Estland. Doch das war erst der

Anfang. Nun sind beide in der Senior

Class angekommen. „Der Wind ist rauer,

der Druck ist größer“, erklärt Tim. Auch

das ist der Grund weswegen beide den

Fokus auf ihr Umfeld und eine Trainingsstruktur

legen und sich nicht nur auf das

Eistraining konzentrieren. „Wir haben ein

super Trainerteam, die alle bereit sind die

gesteckten Ziele mit uns gemeinsam zu

erreichen“, freut sich Katharina.

32 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Sport

Katharina Müller

Geburtsdatum: 12.09.1995

Geburtsort: Nischnewartowsk (RUS)

Größe: 171cm

Gewicht: 60kg

Motto: Hard work beats talent!

L ESTHETIOUE

Praxis für Ästhetische Chirurgie

Tim Dieck

Geburtsdatum: 07.04.1996

Geburtsort: Dortmund

Größe: 177cm

Gewicht: 71kg

Motto: Some want it to happen,

some wish it would happen, other

make it happen

Die Entwicklung gibt beiden Recht

Doch gibt es auch immer wieder schwere

Momente die beide durchlaufen müssen.

Tim, der noch zur Schule geht und Katharina,

die ihren Lebensmittelpunkt von Berlin

nach Dortmund verlagert hat, bekommen

nichts geschenkt. Katharina wurde

gerade erst von der Bundeswehr abgelehnt

und muss nun ein Studium in Dortmund

beginnen. Neben den geringen Beträgen

der Sportstiftung und den Unterstützungen

des Vereines und der Fachverbände,

wäre eine zusätzliche Förderung dringend

notwendig. „Wir reisen in der Saison um

die halbe Welt, machen unsere Choreographie

im Ausland und auch die Trainingsmaterialien

sind nicht gerade günstig – da

hätte ein Bundeswehrplatz gut getan“, sagt

Katharina. Doch auch das merkt man an

diesem Abend, beide zeigen Kampfgeist.

„Wir werden das Ziel erreichen und lassen

uns etwas einfallen, was wir zusätzlich tun

können“, strahlt das Eislaufpaar.

Freiräume

Doch was macht man als Sportler neben

einer Olympiavorbereitung? Bleibt da

überhaupt noch Zeit für ein Privatleben?

Ja! Unabhängig von einander erklären

beide, dass sie sich Freiräume schaffen,

alleine schon um die Köpfe frei zu

bekommen. So geht Katharina durchaus

mal shoppen während Tim sich mit seinen

Kumpels trifft. Denn eines ist auch

für beide sonnenklar. „Der Leistungssport

kann von heute auf morgen vorbei

sein, dann wollen wir nicht mit leeren

Händen da stehen.“

Hungrig auf Erfolg

Doch negatives Denken ist im Leistungssport

nicht angebracht. Beide Athleten

wirken jung und hungrig auf Erfolge. Mit

evensport haben die beiden Eistänzer

seit kurzem eine Dortmunder Agentur

an ihrer Seite, die Unterstützung bei der

Öffentlichkeitsarbeit leistet. „Denn eines

ist auch klar“, sagt Tim Dieck: „Wenn wir

es nicht schaffen, eine größere öffentliche

Aufmerksamkeit auf unseren Sport

und uns zu lenken, werden wir auch

keine Unterstützung finden“. Und diese

würde beiden sicherlich auf dem Weg

nach Südkorea richtig gut tun. Nach

unserem Gespräch sind wir uns sicher,

Katahrina Müller und Tim Dieck sind

nicht nur eine Bereicherung für den

Dortmunder Sport!

n

Text: Insa Candrix, Fotos: Susanne Schütz

LIEBLINGSZONEN

STATT PROBLEMZONEN

Brustvergrößerung

Facelifting

Faltenbehandlung mit

Botox® und Hyaluronsäure

Liposuction / Fett-weg-Spritze

Permanente Haarentfernung

„Wir reisen um die halbe Welt, machen unsere

Choreographie im Ausland und auch die Trainingsmaterialien

sind nicht gerade günstig – da hätte

ein Bundeswehrplatz gut getan.“ Katharina Müller

Ammar Khadra

FA für Plastische & Ästhetische Chirurgie

FA für Chirurgie FA für Handchirurgie

Kleppingstraße 24 44135 Dortmund

Termine nach Vereinbarung!

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

33

0231 / 28 21 21 20

www.l-esthetique.net


Sport

Training auch

im Winter!

Wer Golf spielt, der weiß, wie schwer lange Trainings- und Spielpausen mit einer Verschlechterung

des Spielniveaus bestraft werden. Hat man während des Sommers regelmäßig seinen Runden

gespielt und Abschläge auf der Driving Range geübt, so wird das Spiel relativ konstant gewesen

sein. Naht aber der Winter, wird bei vielen Spielern der Gang auf den Platz unregelmäßiger oder

sogar komplett eingestellt. Wer dann im Frühjahr wieder starten will, wird feststellen, dass zunächst

das Schwunggefühl noch nicht da ist und vor allem die Genauigkeit fehlt.

Foto: © Laama-Harakas

Erfolgreiches Golf lebt aber eben insbesondere

von der Präzision der Schläge.

Daher ist es für Hobbygolfer, die Ihr Spielniveau

halten oder sogar verbessern wollen,

ratsam auch bei ungemütlichem Wetter

die ein oder andere Runde zu spielen

oder zumindest ein paar Stunden auf der

Driving Range zu verbringen. Wozu sich

besonders Mallorca anbietet.

Zielübungen

Dabei ist es allerdings wichtig, die eingesetzte

Zeit auch effektiv zu nutzen. Viele

Golfer trainieren auf der Driving Range

falsch und haben so kaum positive Effekte

für ihr Spiel. Denn die Driving Range ist

in der Regel viel breiter als das Fairway

und Schläge, die nur auf Weite und das

Schwunggefühl ausgelegt sind, haben für

das Spielen auf dem Platz nur eine geringe

Relevanz. Außer man sucht sich bewußt

einen Bereich auf der Driving Range für

sich heraus, wohin man spielen will. Dieses

Ziel kann durch Schilder oder Linien markiert

sein und bildet dann den Zielkorridor.

Vorteilhaft ist es, wenn man nicht 30 oder

40 Bälle nacheinander von der gleichen

Stelle abschlägt, sondern auch hier etwas

variiert. Man sollte die Fairway-Bedingungen

insofern simulieren, als man ab und an

hinter den Ball geht und immer mal wieder

von einem anderen Fleck jedoch stets mit

der gleichen Routine abschlägt.

Unterschiedliche Distanzen

Ähnliches, wie für die Driving Range gilt

auch für das Üben auf dem Putting Green.

Auch hier kann man falsch oder effektiv

trainieren. Drei Bälle nehmen und von der

gleichen Stelle nacheinander zur selben

Fahne zu putten bringt für die Praxis sehr

wenig. Den ersten Ball spielt man vielleicht

zu kurz, dadurch macht man den

zweiten eventuell zu lang und den dritten

dann schon nah ans Loch. Für das Spielen

auf dem Platz hat dies kaum einen Effekt.

Wenn man Putten übt, sollte man grundsätzlich

nur mit einem Ball üben oder mit

mehreren Bällen, jedoch jeweils aus unterschiedlichen

Distanzen zur Fahne. Die

Länge beim Putten definiert sich durch

die Schwunggröße und um dieses Gefühl in

Kombination mit der Erinnerung im Unterbewußtsein

abzuspeichern, sollte man

jeden Schlag mit einer anderen Entfernung

zur Fahne spielen. Wer beispielweise eine

Münze als Ziel für den Putt nimmt, kann

den Schwierigkeitsgrad dadurch noch erhöhen,

da der Radius des Geldstücks wesentlich

kleiner ist, als der des Loches. Dadurch

wird der Anspruch an die Genauigkeit des

Schlages erhöht. Die Präzison bleibt das

Geheimnis des Erfolges beim Golf, ob man

nun den Winter durchspielt oder sich eine

kleine Pause gönnt, wer richitg trainiert,

wird schneller wieder zur alten Genauigkeit

der Schläge finden und Sicherheit bekommen

oder sein Niveau auch in der kalten

Jahreszeit verbessern.

n

Marco Kuhndt

German Golf Academy

Schneller besser golfen | Enjoygolf.eu

34 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Lifestyle | Anzeige

60 Jahre Leeners

Vom Familienunternehmen zur Marke – Viele tolle Angebote im Jubiläumsjahr 2016

Heute vorbildlichster Schlafraumeinrichter Deutschlands mit eingetragener und geschützter

Marke, wurde es am Anfang viel umfassender gegründet. Wenn sich auch Struktur und Kerngeschäft

verändert haben, ist Leeners immer noch ein Familienunternehmen.

Eine gute Adresse

Wer im Internet nach hochwertigen Boxspringbetten

sucht, wird eher früher als später

auf Betten Leeners in Hagen stoßen. Ob

Vispring oder Treca Interiors Paris, Schramm

Werkstätten oder Somnus, bei Leeners kann

man auf allen Betten des Premium-Segments

probeliegen. Auch hochwertige Schlafsysteme,

korrespondierende Möbel und Wohnaccessoires

gehören zum Sortiment.

Wie alles begann...

1956 gründen Georg und Heinz Leeners in

Hagen die Bauunternehmung „Gebrüder

Leeners“, die zusätzlich Neumöbel verkauft.

Bereits zwei Jahre später trennt Georg Leeners

die Möbelsparte ab und bezieht eigene

Ausstellungsräume. 1964 zieht das Unternehmen

in die Hagener Innenstadt, 1975

eröffnen die Eheleute Georg und Ute Leeners

zusätzlich ein Haus für Stilmöbel. Die Entwicklung

der Firma Leeners ist so erfolgreich,

dass 1980 ein neues Möbelhaus in Haspe an

der B7 gebaut wird, das 1984 nochmalig auf

6.000 qm Ausstellungsfläche erweitert wird.

Die zweite Generation übernimmt

1994 stirbt Georg Leeners, und sein Sohn

Martin übernimmt die Geschäftsführung

und erweitert die Betriebsfläche auf

11.500 qm. Als 2008 eine erneute Erweiterung

am dortigen Standort nicht möglich

ist, stellt Martin Leeners das Unternehmen

kurzerhand neu auf. Er vermietet

den alten Standort und konzentriert

sich nach einer intensiven Analyse des

Marktes auf nur noch ein Segment: Boxspringbetten

und Schlafsysteme im Premium-Bereich.

Die Auswahl, die Qualität und der persönliche

Service sprechen sich herum:

„Etwa 50 % unserer Kunden kommen aus

dem Ruhrgebiet und NRW, die andere

Hälfte aus dem Rest Deutschlands und

aus dem Ausland“, so Dominika Leeners.

Martin Leeners ergänzt: „Manche

Kunden machen auf dem Weg in den

Urlaub Halt bei uns, andere nutzen eine

Geschäftsreise in die Region, um sich ein

Bett auszusuchen.“

Ausgezeichnet

Nicht nur die Kundschaft findet die Auswahl

und den Service ausgezeichnet: 2014 wird

das Familienunternehmen von der größten

Fachzeitschrift Europas unter 4.000

Händlern zum „vorbildlichsten Schlafraumeinrichter“

gewählt. Kein Wunder, dass

Bekanntheitsgrad und Einzugsgebiet viel

größer sind als sie beim Möbelhaus je waren.

Natürlich soll das 60-jährige Jubiläum

gebührend begangen werden: bei vielen

Herstellern wird es besonders ausgehandelte

Angebote geben. Denn Geschäftsbereiche

und Sortimente mögen sich ändern,

eine Erkenntnis jedoch bleibt bestehen: Ein

guter Tag braucht eine gute Nacht!

HERDECKER STRASSE 2 · 58089 HAGEN

WWW.LEENERS.DE · TEL. 0 23 31-408 11

36 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Anzeige | Lifestyle

Keramik

im Interieur & Exterieur – mit 324 x 162 x 1,2 cm Platten

Design ist, was Sie

daraus machen.

Lassen Sie Ihren

Ideen freien Lauf.

Unbegrenzte Möglichkeiten, Flexibilität, technologische Stärke. Die neue Laminam

Serie ist das Ergebnis eines stetigen, detaillierten, technologischen Forschungsprozesses,

dessen Ziel es ist, die Leistung des Produktes stetig zu steigern.

Die Kraft und das Herzstück der neuen

hoch automatisierten Anlage ist die

innovative Technologie mit der die Tafeln

hergestellt werden, diese ermöglicht

spannungsfreie Platten, ohne Defekte

sogar bei der neuen Extra Large Serie. Die

Ausdruckskraft und die herausragenden

technischen Eigenschaften, gewährleisten

ein hohes Maß an Flexibilität. Diese

Keramikserie bietet eine Vielzahl von

Anwendungsmöglichkeiten.

Vorteile von Keramikplatten:

• Hitzebeständig und Lebensmittelecht

• Flecken- und Reinigungsmittel resistent

• Kratz- und abriebfest

• Geeignet für Innen- und Außenbereich

• Gute Biegefestigkeit

Laminam ist ein High-Tech Produkt. Die

Keramik-Oberfläche bietet eine hervorragende

Performance in allen Anwendungsbereichen:

Gebäude, Möbel und Interieur.

Seine revolutionären physikalischen und

mechanischen Eigenschaften machen

Laminam ideal für den Einsatz als Außenverkleidung.

Die Systeme der hinterlüfteten

Fassaden und die Renovierung von

Gebäuden, erzielen signifikante Ergebnisse

in Bezug auf Energieeinsparungen.

Die plane Oberfläche der Platten und

das geringe Gewicht gewährleisten eine

reibungslose Be- und Verarbeitung des

Materials. Die herausragende Qualität wird

gerade auch von Architekten im Interieur-

und Exterieurbereich sehr geschätzt.

Laminam ist wie eine zweite Haut. Anwendungsbereiche

sind Wandverkleidungen

und Bodenbeläge im privaten als auch in

öffentlichen Bereichen so wie Küchenarbeitsplatten,

Badewannenverkleidungen,

Theken, Tische, Türen und Trennwände.

Die neuen Laminam Keramikplatten sind

ab Januar 2016 erhältlich!

ROSSITTIS GmbH

Stehfenstraße 59-61

59439 Holzwickede

Tel: +49 2301 / 1830-0

Fax: +49 2301 / 1830-90

info@rossittis.de www.rossittis.de

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

37


Wirtschaft

Erhält einen 1000 Meter langen Wassergraben: der Bargeldspeicher der Deutschen Bundesbank in Dortmund.

Millionen für

Mega-Projekte

Die Zahl an Großinvestitionen in Dortmund mit Investitionsvolumina bis hinauf in schwindelerregende

Millionenhöhen nimmt weiter zu. Nach Phoenix See (ca. 265 Mio.€), Deutsches

Fußball Museum (36 Mio.€), Boehringer Ingelheim (neue Produktionsstätte/100 Mio.€) und

Co. fließt vielerorts in Dortmund weiterhin viel Geld in neue Mega-Projekte. Hier sind die

aktuell größten Investments.

Am 3. September dieses Jahres erfolgte

der symbolische erste Spatenstich für

ein echtes Mega-Projekt in Dortmund.

Gemeint ist der neue Bargeldspeicher

der Deutschen Bundesbank. Insgesamt

30 Geldspeicher unterhält die Bundesbank

deutschlandweit, von denen aus

Banken und Kreditinstitute mit den nötigen

Münzen und Geldscheinen beliefert

werden – für den Bargeld-Nachschub in

unseren Portemonnaies. Ihr größter „Tresor“

indes entsteht zurzeit in Dortmund,

eingebettet in eine hochmoderne Filiale.

Auf einem gut 80.000 Quadratmeter

großen Areal im Gewerbegebiet Stadtkrone

Ost baut die Bundesbank in den

nächsten drei Jahren eine regelrechte

Festung dafür auf. Ein 1000 Meter langer

Wassergraben samt Wehrmauer wird das

Baugrundstück südlich der B1 umgeben.

Fort Knox im amerikanischen Kentucky/

USA, Lager für Goldreserven der USA,

lässt grüßen.

Das große Geld kommt nach Dortmund

Rund 300 Millionen Euro wird die Deutsche

Bank in ihren neuen Bargeldspeicher

investieren. Vier Gebäude soll der

Hochsicherheitskomplex erhalten. Zwei

davon sind Zufahrtsschleusen für Geldtransporter.

Normale Kunden kommen

nur bis in die Schalterhalle des Empfangsgebäudes,

um dort beispielsweise

alte D-Mark in Euro umzutauschen.

Herzstück der Bargeldanlage ist ein

Mega-Tresor. 25 Einfamilienhäuser hätten

darin Platz. Zwölf Hallen soll es für

Papiergeld geben, drei für Münzen. Ab

dem Jahr 2019 soll Dortmunds Mega-Tresor

künftig die über zwölf Millionen Menschen

im Rhein-Ruhr-Raum mit Bargeld

versorgen. Insgesamt 200 Mitarbeiter sollen

dafür sorgen, die aus den Filialen der

Deutschen Bundesbank in Bochum, Essen,

Hagen sowie aus der Bargeldabteilung in

Düsseldorf kommen. Diese Filialen werden

allesamt aufgelöst.

Wilo, Boehringer Ingelheim und Co

Zum Reigen der Großinvestoren gesellte

sich zuletzt auch das Pharma-Unterneh-

38 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Wirtschaft

Ein weiteres Dortmunder Mega-Projekt: der Wilo-Campus.

men Boehringer Ingelheim. In diesem Jahr

nahm man am Standort im Technologie-

Zentrum in Dortmund Dorstfeld neue

zusätzliche Produktionskapazitäten in

Betrieb. Mehr als 100 Millionen Euro hat

Boehringer Ingelheim in die Erweiterung

seiner „Respimat®-Inhalator“-Produktion

investiert. Rund 44 Millionen dieser speziellen

Inhalatoren werden künftig pro Jahr

in Dortmund hergestellt. Dadurch schafft

das Pharmaunternehmen etwa 100 neue

Arbeitsplätze am Standort Dortmund.

Eine ähnlich hohe Summe pumpt WILO

zurzeit in die umfassende Erneuerung

und Erweiterung seines Firmensitzes in

Dortmund Hörde. Bis 2020 soll die dort

angesiedelte Produktion sowie die Räumlichkeiten

für Forschung und Entwicklung

komplett neu errichtet werden. Dazu werden

auf einem rund elf Hektar großen Firmengelände

nahezu alle bestehenden Firmen-Gebäude

abgerissen und durch neue

ersetzt. Zudem soll ein neues Logistkzentrum

den Gebäudekomplex bereichern. Die

neue Fertigungshalle soll bereits im März

2018 ihren Betrieb aufnehmen. Womit die

Vielzahl an Großinvestitionen noch längst

nicht erschöpfend behandelt wäre.

Innovative Logistik

und neue Arbeitsplätze

Im Dortmunder Nordosten auf dem

Gelände des Garbe-Logistkparks entsteht

zurzeit eine neue Logistikhalle für Ikea.

Die Garbe Logistik AG investiert rund 27

Millionen Euro in den Neubau, wo die ID

Logistics Deutschland GmbH das Online-

Versandgeschäft für den schwedischen

Möbelriesen abwickeln wird. ID Logistics

Deutschland, Tochter der französischen

ID Logistics Group, wird die neue Halle

auf der Westfalenhütte im ersten Quartal

2016 beziehen und selbst noch einmal

mehrere Millionen Euro investieren:

moderne Regalsysteme, automatisierte

Anlagen und Informationssysteme gehören

dazu. Zum Start werde man mit 130

Mitarbeitern den Paketversand für Ikea

innerhalb Deutschlands abwickeln – später

sollen es 300 Mitarbeiter sein.

Bereits seit September im vergangenen

Jahr entsteht auf dem Gelände am

Hafenbahnhof in Dortmund Huckarde

ein neuer Containerumschlagplatz (KV-

Anlage) für den sogenannten kombinierten

Verkehr. Nötig ist der Neubau

geworden, weil das bisherige Container-

Terminal im Hafen bereits seit geraumer

Zeit an seine Grenzen gestoßen ist.

Anfang 2016 soll die neue KV-Anlage

fertig gestellt sein und in Betrieb gehen.

Die Dortmunder Stadtwerke AG (DSW21)

investieren über 30 Millionen Euro in die

neue Logistikanlage und Infrastruktur

des Hafens. Der Bund fördert das Projekt

mit weiteren 18,6 Millionen Euro.

Zusätzliche Euro-Millionen für Dortmunds

Hafen stellt die Stadt Dortmund zur Verfügung.

19 Millionen Euro werden in den

nächsten drei Jahren in das neue Kompetenzzentrum

„Clean Port“ fließen. Damit

will man Start-up-Unternehmen an den

Hafen locken. Die Gründer und jungen

Unternehmen sollen sich mit der effizienten

Nutzung von Energie, Rohstoffen und

Materialien, neuen Verfahren und Produkten

der Bodenverbesserung sowie der

nachhaltigen Mobilität beschäftigen.

Bundesmittel für Investitionen

Einen weiteren Geldsegen erhält Dortmund

vom Bund. Berlin schüttet von 2015

bis 2019 bundesweit rund 3,5 Milliarden

Euro über finanzschwache Kommunen

aus, damit sie ihre Infrastruktur aufpäppeln.

Davon fließen 1,1 Milliarden nach

NRW. Dortmund darf mit gut 76 Millionen

Euro rechnen. Allein für den ersten

Schwung hat die Verwaltung 42 Projekte

mit einem Investitionsvolumen von 51 Millionen

Euro ausgeguckt. Das Dortmunder

Klinikum soll zu den größten Nutznießern

gehören. Rund 30 Millionen Euro Investitionsmittel

sind für das kommunale Krankenhaus

reserviert. Damit sollen lange

geplante Bauprojekte realisiert werden.

Weitere 1,7 Millionen Euro sollen in den

Straßenbau fließen, weitere rund 7,5 Millionen

Euro in den Neu- und Ausbau von

Kindertagesstätten.

Allein 5,5 Millionen Euro wurden in die Erneuerung der

Westfalenhallen investiert … Goldsaal, Foyer und das Restaurant

Rosenterassen erstrahlen bereits im neuen Glanz.

Zu guter Letzt seien noch die Modernisierungen

in unsere guten alten Westfalenhallen

erwähnt. 5,5 Millionen Euro

wurden kürzlich in die Runderneuerung

des Kongresszentrums der Westfalenhallen

investiert. Vier Monate haben die

Renovierungsarbeiten im Erdgeschoss

gedauert. Goldsaal, Foyer und das Restaurant

Rosenterassen erstrahlen bereits

im neuen Glanz. Der Umbau des Obergeschosses

steht noch bevor.

An dieser Stelle sei erwähnt: Das Top Magazin

erhebt in Sachen Dortmunder Investitionen

nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Die Liste spannender Investitionsprojekte

ließe sich zweifelsohne fortsetzen. In

diesem Sinne, Fortsetzung folgt.

n

Text: Jens Büchling, Fotos: www.agn.de,

Ibbenbüren und www.wilo.de, Dortmund

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

39


Reise

REISE-

GEWINN-

SPIEL

Glück ist Sie bei uns

willkommen zu heißen.

M it rund 36 Kilometern

Entfernung zur deutschen

Küste hat Borkum

nicht nur einen wunderbaren

Abstand zum Alltag. Es liegt

auch als einzige ostfriesische

Insel ganzjährig unter Einfluss

von Hochseeklima. Denn anders

als die Nachbarinseln ist Borkum

immer vollständig von Seewasser

umgeben. Endlose Sandstrände und

ein reizvolles Inselstädtchen mit vielfältigem

kulturellen Angebot: Borkum

bietet einfach alles für den perfekten

Nordseeurlaub.

Dazu trägt auch das Aparthotel

Kachelot auf Borkum

bei, denn es ist wieder geöffnet!

Was ist passiert? Da das Hotel im

April 2015 von einem Feuer zum Teil

zerstört wurde, musste es großflächig

renoviert und umgebaut

werden. Inhaber und Direktor

Klaus Kühl-Peters hat

das geschafft, was andere für

unmöglich hielten und konnte

das Hotel im Rekordtempo,

im September 2015 wieder

öffnen. Nach der Winterpause,

ab den 11. März 2016 können Sie

also im „alten / neuen“ Kachelot Ihren

gemütlichen Nordseeurlaub genießen.

Buchungen sind jetzt schon möglich.

Das 3-Sterne-Superior-Aparthotel Kache-

lot ist das größte seiner Kategorie auf der

Insel und verwöhnt die Gäste mit einer

familienfreundlichen Atmosphäre

und einem Service, der

in den meisten Bereichen sogar

4-Sterne-Niveau erreicht. Der Genuss ist

im Kachelot garantiert. Morgens sorgt das

reichhaltige Frühstücksbuffet für einen

gelungenen Auftakt. Genussvoll heißt aber

auch, sich nach einer ausgedehnten Wattwanderung

im Restaurant mit leckeren

Fisch- und Fleischgerichten als auch selbstverständlich

vegetarischen Köstlichkeiten

verwöhnen zu lassen. Bei gutem Wetter lädt

die Terrasse auch zum Sonne tanken ein.

Den Abend können Gäste schließlich an

der Bistro-Bar „Regatta“ bei einem Drink

ausklingen lassen.

Frühling auf Borkum

Der Frühling auf Borkum kann sich

durchaus sehen lassen. Wenn die Natur

damit beginnt ihr winterliches Kleid

abzulegen und die Sonne wieder mehr

Kraft bekommt, macht ein erholsamer

Strandspaziergang an der schäumenden

Brandung besonders Spaß. So kann man

sich an der frischen Luft den jodhaltigen

Wind um die Nase wehen lassen und

wunderbar vom Alltag abschalten. n

40 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Reise

AKTUELLE OBJEKTE

DO-Holzen: Großzügiges EFH

in verkehrsberuhigter Straße

Bj. 2001, 180 m² Gesamtfläche, Grundstück: 450 m²,

Balkon/Terrasse, 2 Etagen, Garage, 5 Zimmer, großer

Wintergarten, Kamin, Sauna, Fitnessraum, 459.000 €

GEWINNSPIEL

DO-Kirchhörde: Großzügiges

EFH in bester Lage

Bj. 1952, 290 m² Wohnfläche, 1.050 m² Grundstück,

Balkon/Terrasse, 4 Etagen, Garage + Stellplatz, 10 Zimmer,

Parkettböden, Einliegerwohnung, 698.000,00 €

Unter allen Teilnehmern verlosen wir

einen Aufenthaltsgutschein über 5 Übernachtungen

(So. - Fr.) mit Halbpension im

Doppelzimmer im Aparthotel Kachelot

auf der Nordseeinsel Borkum.

Exklusiv Konzept Immobilien

Marvin Scheve Immobilien

Hagener Str. 210 · 44229 Dortmund

Telefon: +49 (0) 231-58 68 02 75-0

Fax: +49 (0) 231-58 68 02 75-9

info@ek-nrw.de · www.ek-nrw.de

MITMACHEN UND GEWINNEN

Wenn auch Sie an unserem Gewinnspiel

teilnehmen möchten, dann schreiben

Sie uns doch einfach eine E-Mail an:

dortmund@top-magazin.de mit dem Stichwort

„Kachelot“.

Teilnahmeschluss ist der 31.01.2016.

Der Gutschein ist nicht übertragbar, nicht bar auszahlbar.

An- und Abreisekosten gehen zu Lasten des

Gewinners. Einlösbar zu allen verfügbaren Terminen,

nAuV. Rechtsweg ausgeschlossen. Der Gewinner

wird schriftlich informiert und im Top Magazin

Dort mund veröffentlicht, seine Adresse zur Gewinnabwicklung

elektronisch gespeichert. Eine Weitergabe

der Teilnehmeradressen findet nicht statt.

Aparthotel Kachelot

Goethestraße 18 | 26757 Borkum

Tel.: +49 (0)4922 30 40

aparthotel@kachelot-borkum.de

www.kachelot.de

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

41


Lifestyle

Fingerspitzengefühl

zum Wohl der Pferde

Die Schwerter Tierphysiotherapeutin Nastasia Altmann behandelt mobil

Der Patient ist bisweilen gewaltig groß. Durchaus respekteinflössend. Ein kraftvoll-muskulöser Bewegungsapparat

mit komplizierter Biomechanik. Aber Nastasia Altmanns bevorzugtes Hilfsmittel bei der

Behandlung von Reitpferden sind ihre bloßen Fingerspitzen. Und Hände natürlich. Die Schwerter Tierphysiotherapeutin

spürt am besten mit geschlossenen Augen, wo es zwickt. Sie streicht über Frodinas Fell,

untersucht, massiert, bewegt und weiß in kurzer Zeit, an welchen Stellen welche Therapie angesagt ist.

Noch nie verletzt worden

„Ich bin noch nie in meiner inzwischen

fünfjährigen Praxis angegriffen oder verletzt

worden. Selbst ängtliche, nervöse

Pferde vertrauen mir und genießen ihre

Behandlung,“ sagt Nastasia Altmann. Die

gelernte Krankenschwester ist mit Pferden

groß geworden, hat eine mehrjährige,

geprüfte Ausbildung als Tiertherapeutin

gemacht und bildet sich ständig weiter. „Ich

habe ein Gefühl für das Tier und sein aktuelles

Problem“, sagt die Therapeutin. Ihr Blick

geht tief durch das Fell in die Anatomie des

Tieres, möchte man ergänzen.Nastasia Altmann

hört erstmal auf die Schilderungen

des Tierbesitzers. „Ich will aber gar nicht zu

viel hören, ich möchte lieber fühlen. Zum

Erstaunen der Besitzer wirklich am liebsten

mit geschlossenen Augen“. Das Problem

des Pferdes liegt häufig woanders als der

Besitzer zuerst meint. Ganzheitlichkeit ist

angesagt. Ein Rädchen greift ins andere,

oder eben auch mal nicht. Hier ist es ihre

Aufgabe den Fluss wiederherzustellen. Eine

Muskel- oder Faszienstörung an der einen

Stelle löst Bewegungseinschränkungen an

anderer Stelle aus, so in etwa ist Nastasia

Altmanns Spurensuche zu verstehen.

Frodina dankt der Therapeutin durch

Geduld und Vertrauen. Die 10jährige

Stute muss schon mal als Demonstrationsobjekt

herhalten. Seelenruhig lässt

sie sich die Muskulatur am Vorderbein

dehnen. Nicht einmal beim Dry Needling

schaut sie auf. „So ist es aber auch

bei fremden Pferden“, verspricht Nastasia

Altmann. Das Tier spürt sofort den fachlich-versierten

Umgang, den aufmerksamen

und besonnenen Auftritt der Therapeutin.

Unaufgeregtheit als Kommunikationsmittel,

auch ein Rezept aus der

Praxis Altmann!

Kommunikation an langer Leine

Der Patient wird während der Untersuchung

und Behandlung nicht kurz angebunden.

„Das Tier sollte am langen Strick stehen, es

muss mit mir kommunizieren können.“ Der

Besitzer darf aber nicht nur zugucken, er

oder – in den allermeisten Fällen sie – muss

mitarbeiten. Da kommt es schon mal zu

Überraschungen, wenn die Leute über das

Fell ihres Pferdes streichen: „Oh, da ist ja ein

Loch in meinem Pferd!“ Tatsächlich bilden

sich in der Pferdemuskulatur Dellen und

Vertiefungen, wenn nicht alles rund läuft.

Hausaufgaben für den Besitzer gibt es bei

Nastasia Altmann auch, um die Behandlung

und deren Erfolg zu vertiefen. „Ich merke

beim nächsten Besuch, ob die Hausaufgaben

auch wirklich gemacht wurden“, warnt

Nastasia Altmann lächelnd.

Das Pferd ist eigentlich

nicht zum Reiten konstruiert

Man müsse immer bedenken, dass

ein Pferd nicht als Reittier konstruiert

wurde. So mancher Pferderücken werde

arg überschätzt. Um so wichtiger ist es,

42 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Anzeige | Lifestyle

das Pferd zu formen und den Rücken zu

stärken. Durch optimales Training, egal

ob Sport- oder Freizeitpferd, präventive

Physiotherapie und gutes Equipment

kann ein Pferd lange leistungsfähig und

gesund geritten werden. So manche Verletzung

oder Schädigung hätte bei sachgemäßerem

Umgang mit dem höchstsensiblen

Bewegungsapparat des Patienten

vermieden werden können.

Nastasia Altmann berät bei Sattel und

Zaumzeug, beim Futter, bei der Arbeit

mit dem Tier. Und Nastasia kennt absolut

ihre Grenzen: „Ich bin keine Wunderheilerin,

bloßes Handauflegen nützt

nichts“. Sie arbeitet mit einem Netzwerk

aus Tierärzten, Hufschmieden und Sattlern

und führt auch Verordnungen aus.

Nastasia Altmann arbeitet zwar sehr oft

mit den Pferden auf Gut Ruhrfeld, weil

ihre Frodina dort auch im Stall steht.

Ihre Praxis führt sie aber mobil: „Das ist

für die Tiere viel angenehmer, wenn ich

zu Ihnen komme, als dass sie zu mir kommen

müssen. In der gewohnten Atmosphäre

bleiben sie entspannter“.

„Für die Tiere ist es angenehmer,

wenn ich zu Ihnen

komme. In der gewohnten

Atmosphäre bleiben sie

entspannter“. Nastasia Altmann

Dry Needling und Blutegel

Spezialisiert ist Nastasia Altmann auf das

schon erwähnte Dry Needling, auf Blut egel-

Therapie und Matrix Rhythmus Therapie.

Beim Dry Needling wird ein myofasziales

Schmerzsyndrom, also Schmerzen in Muskeln

und Faszien als Stress- oder Triggerpunkt

erkannt und mit einer Nadel stimuliert.

Es wird keine Flüssigkeit und kein

Medikament gespritzt, allein der Nadelstich

löst eine mehr oder weniger heftige Muskelreaktion

aus. Das myofasziale System lockert

sich. „Fast alle Pferde tolerieren den Pieks

und entspannen bei der Behandlung“. Im

Anschluss an das Dry Needling erfolgt immer

eine myofasziale Massage. Blutegel werden

in der Naturheilkunde ja ganz oft eingesetzt.

Bei Pferden mit Arthritis/Arthrose oder Sehnenentzündungen,

Blutergüssen, Wundheilungsstörungen

und dergleichen werden die

Egel angesetzt, ihr Biss transportiert heilende

Enzyme, Entzündungsprodukte werden

der Wunde entzogen, Schwellungen und

Wunden heilen sehr schnell.

Bewegungseinschränkungen, Taktfehler,

nachlassende Elastizität – das sind einige

der typischsten Symptome, die eine Matrix-Rhythmus-Therapie

mit einem Spezialgerät

angesagt sein lassen. Präventiv wie

rehabilitativ. Darüber hinaus bietet Nastasia

Altmann zum Beispiel Therapien wie

Stresspunktmassagen nach Jack Meagher

an. „Ich freue mich immer über die Rückmeldungen

der Besitzer nach Tagen oder

Wochen, die Überraschung, wie lebendig

und leistungsfähig ihr Tier plötzlich ist,

die Dankbarkeit. Am schönsten ist aber,

ein gesundes Tier zu sehen“, für Nastasia

Altmann. Sie genießt immer noch jedes

einzelne Erfolgserlebnis. n

Text und Fotos: Martin Krehl

INFOS UNTER

www.tierphysiotherapie-schwerte.de

fb.com/Tierphysiotherapie.Schwerte

43


Sport

Heli-Skiing

Mit dem Helikopter auf die Piste und anschließend über unberührte Hänge

durch den Tiefschnee – für viele versierte Skifahrer ein Traum! Wir zeigen

Ihnen, wo das außergewöhnliche Skierlebnis möglich ist.

Zermatt

Einmal Zermatt, immer Zermatt, lautet

die Devise vieler. Im Winter hat der weltberühmte

Schweizer Ferienort 80 Prozent

Stammgäste. Sämtliche Superlative im

Bereich Skitouristik finden sich in dem Walliser

Wintersportort. Auf rund 3883 Metern

Höhe zwischen Zermatt und Breuil-Cervinia

liegt das höchstgelegene Skigebiet der Alpen,

das Matterhorn Ski Paradise. Die rund 360

präparierten Pistenkilometer versprechen

ein einzigartiges Skivergnügen. Dabei immer

im Blick: die höchsten Viertausender der

Alpen und der Berg der Berge, das Matterhorn.

Zwei der fünf Gebirgslandeplätze für

Heli-Skiing befinden sich im Matterhorn Ski

Paradise, und zwar auf dem Rothorn und auf

Testa Grigia. Die Abfahrt erfolgt in unberührtem

Gelände. Die Begleitung durch einen

Bergführer ist obligatorisch. Und natürlich

geht´s mit dem Helikopter nah am Matter-


horn vorbei. Ebenso unvergesslich wie die

anschließende Abfahrt, die selbst in dem

Top-Skiort als exklusives Vergnügen gilt.

Zermatt punktet ebenfalls als Hot Spot für

Gourmets. Am kulinarischen Himmel gibt es

jetzt drei Michelin-Sterne: im Restaurant The

Omnia im Hotel The Omnia, im Le Capri im

Mont Cervin Palace und im Restaurant After

Seven im Backstage Hotel Vernissage.

www.zermatt.ch | www.air-zermatt.ch

44 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Sport

OUTLET-SHOPPING

DIREKT AN DER RUHR

Kanada

VERKAUFSOFFENER

SONNTAG

British Columbia


Das Zentrum für Heli-Enthusiasten liegt im

kanadischen British Columbia. Hier befinden

sich die größten Heli-Skigebiete der

Welt. Tages- und Mehrtagestouren werden

zum Beispiel ab Whistler, Golden & Kicking

Horse, Revelstoke und Panorama angeboten.

Möglich sind drei oder fünf Abfahrten in der

Gruppe, aber auch Privattouren im eigenen

Heli. Alternativ gibt es Lodge-Aufenthalte

mit unbegrenzten Höhenmetern in feinstem

Powder. Als gute Alternative zum Heli-Skiing

gilt das Snowcat-Skiing. Hier fahren die

Wintersportler in Pistenraupen mit ihrem

Guide und maximal 12 Teilnehmern in unberührte

Tiefschneehänge. So kann man auch

bei schlechtem Flugwetter durch den legendären

Pulverschnee schweben.

www.canusa.de | www.hellobc.de

13. März 2016

Öffnungszeiten:

13 – 18 Uhr

Schweiz

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

45

Besuchen Sie

das WESCO-Marken-Erlebniszentrum:

Outlet, Möbelausstellung, Kochschule

und Gastronomie

Öffnungszeiten OUTLET und Möbelausstellung

Mo. – Fr. 10 – 18 Uhr • Sa. 10 – 16 Uhr

VILLA WESCO – Bahnhofstr. 205 – 59759 Arnsberg/Hüsten

Tel.: 02932/476-1010 • www.villa-wesco.de


Sport

Österreich

Lech


Skivergnügen der Extraklasse ist in Lech Zürs am Arlberg garantiert! Es zählt zum

erlesenen Kreis der zwölf Mitgliedsorte von „Best oft the Alps“. Bereits seit dem

4. Dezember sind die 97 Lifte und Bahnen von Ski Arlberg im Winterbetrieb. 350

Kilometer bestpräparierte Skiabfahrten und 200 Kilometer hochalpine Tiefschneeabfahrten

garantieren ein schier unbegrenztes Skivergnügen. Außerdem ist Lech Zürs

der einzige Ort in Österreich, in dem Heli-Skiing möglich ist. Zwei herrliche Gipfel

stehen zur Auswahl. Der „Mehlsack“-Gipfel“ (Zuger Schafberg) für erfahrene Skifahrer

und die „Schneetäli-Orgelscharte“ für Skifahrer mittleren Könnens. Geflogen wird ab dem

Kriegerhorn (oberhalb von Lech) und ab dem Flexenpaß (oberhalb von Zürs), und zwar

von Montag bis Freitag. Die Touren werden von erfahrenen Ski- und Bergführern der

Skischulen begleitet. www.lech-zuers.at

Colorado •

Ein göttliches Vergnügen ist das Skifahren

in den weltberühmten Rocky

Mountains in Nordamerika. Wegen der

geringen Luftfeuchtigkeit gilt die Schneequalität

in den Skigebieten als legendär.

Die Nobelorte Aspen, am Fuß des Skigebietes

Aspen Mountain, und Vail sind

die Pulverschneeparadiese Colorados.

Hier treffen sich Reiche und Prominente

aus aller Welt. Als älteste Heli-Ski-Basis

Colorados gilt jedoch Telluride in den San

Juan Mountains im abgelegenen Südwesten

des USA-Staates. Das denkmalgeschützte

Städtchen liegt umgeben von den

Viertausendern der San Juan Mountains.

Alle Skigebiete in Colorado sind über

Denver gut zu erreichen.

www.colorado.com | www.canusa.de

USA

46 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Sport

Italien

Livigno


„Feel the Alps“ lautet der Leitspruch Livignos, einem der Tiefschnee-Hotspots der Alpen.

Der größte Wintersportort der Lombardei besticht mit seiner schneesicheren langen Saison

von November bis Mai. Für Wintersportler aller Disziplinen und Levels stehen 115 Pistenkilometer

zu allen Bergseiten in einer Höhe von 1.800 bis 2.900 Metern bereit. In völliger

Abgeschiedenheit, abseits der üblichen Freeride-Routen, ziehen Fans unberührter Hänge

ihre Spuren in den Schnee. Die Touren finden stets in Begleitung erfahrener Bergführer

statt. Die Teilnehmer gelangen per Helikopter in ausgewählte Gebiete in den Regionen

Alta Valtellina und Livigno, wo die Guides die Abfahrten ganz individuell nach den Bedürfnissen

und Vorkenntnissen der Gruppe auswählen. Spezielle Freeride-Vorkenntnisse sind

nicht erforderlich, sicheres Skifahren ist jedoch von Vorteil. Gestartet wird täglich je nach

Wetterlage bei den Schutzhütten Carosello und Mottolino. Die optimale Gruppengröße

beträgt vier Personen. www.livigno.eu/de

MÄHNERT

EINRICHTEN

Wir gehen neue Wege.

Gehen Sie mit?

LEBENS(T)RÄUME MIT ZEITLICHEM BESTAND

Mähnert Einrichten sorgt in vierter Generation mit exklusiven Stoffen, Gardinen, Tapeten, Möbeln,

Teppichen, Leuchten und Sonnenschutz für die Realisierung höchstindividueller Lebensräume.

Gerne planen wir Ihre Raum situation vor Ort – und freuen uns auf das persönliche Gespräch.

SHOWROOM · Zur Alten Schule 12 e · 58313 Herdecke (Ahlenberg) · Telefon: 0 23 30.80 80 13 · Mobil: 0171.430 79 56

klaus@maehnert-einrichten.de · Beratungstermine bitte vorab telefonisch absprechen · www.maehnert-einrichten.de


Sport

Gudauri •

Gudauri in Georgien ist DER Geheimtipp

unter den Heliskiing-Destinationen. Dort,

wo Asien auf Europa trifft, erlebt man

völlig neue Dimensionen. Die Weiten der

einsamen Bergwelt des Kaukasus nehmen

einen sofort gefangen. Mit Österreich vergleichbaren

Standards machen dieses

Heliskiingerlebnis unvergesslich. Der

Kaukasus ist ein Gebirgszug vom Schwarzen

Meer zum Kaspischen Meer. Das

Gebirge – der „Große Kaukasus“ – ist über

1100 Kilometer lang und bis 5642 Meter

hoch. Im Vergleich zu den Alpen liegt der

Kaukasus südlicher, jedoch Höhe und klimatische

Einflüsse sorgen für reichlich

Schnee (bis zu 4 Meter). Georgien selbst

überrascht seine Besucher mit seiner Vielfalt,

der Gastfreundschaft und der Magie

seiner Landschaft. Und ist bequem mit

Direktflügen zu erreichen. Die Helibase

auf 2000 m Seehöhe verspricht höchsten

Komfort. Heliskiing hat hier schon lange

Tradition, bietet es doch unerschöpfliche

Tiefschneeabfahrten in einem Gebiet

von 1.200 km² mit Berggipfeln bis über

5.000 m Höhe. Egal ob Pulverschnee oder

Firn – spektakuläre Abfahrten in stille Seitentäler

findet man den ganzen Winter.

www.gudauri.info | www.eastwolf.at

Schweiz

Georgien

Interlaken


Foto: © EASTWOLF Heliski

Eingebettet in die Naturlandschaft des

Berner Oberlands liegt die Ferienregion

Interlaken mit den ewig weißen Berggipfeln

Eiger, Mönch und Jungfrau. Alles,

was das Wintersportler-Herz begehrt, ist

hier möglich. Rasante Abfahrten in der

Jungfrau Ski Region, sonnige Winterwanderungen

oder lustige Schlittenpartien. Bei

Tiefschneefahrern wird die schneesichere

Axalp als Geheimtipp gehandelt. Adrenalin

pur bedeutet Heli-Skiing. Mit dem Helikopter

geht´s entlang des Schwarzmönchs

auf den Gebirgslandeplatz auf der Ebnefluh.

Allein die atemberaubende Aussicht

auf die eindrucksvolle Bergwelt lässt die

Herzen höher schlagen. Dann werden die

Schneesportgeräte angeschnallt, und die

Abfahrt über den Ebnefluhfirn zur Hollandiahütte

beginnt. Nach einer kurzen

Einkehr geht´s über die Lötschenlücke,

am Sattelhorn vorbei, über den Langgletscher

Richtung Fafleralp. Wer möchte,

lässt sich anschließend vom Langgletscher

nochmals auf die Ebnifluh, der mit seinen

3853 Metern einer der höchsten Schweizer

Plätze ist, oder den Petersgrat fliegen.

www.interlaken.ch | www.airglaciers.ch/

lauterbrunnen

Fotos: Lech Zürs Tourismus GmbH/Sepp Mallaun (2), Tourism Whistler (1), Iglu Dorf Zermatt (1), Lech Zürs Tourismus GmbH (1), Jeff Cricco Northamerican Hosts (1), GMeneghello Freeride Livigno/Christian Cusini (1), APT Livigno/Roberto Trabucchi (1), Air-Glacier Lauterbrunnen (1)

48 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


WO THEATER IMMA HEIMSPIEL ISS!


Business und Wirtschaft | Anzeige

SATTLER

BÜROSYSTEME GMBH

Steh auf, wenn

Du oft sitzen musst!

INDIVIDUELLE

BÜROLÖSUNGEN

FÜR IHRE

BEDÜRFNISSE

Die richtige Körperhaltung am Arbeitsplatz

Das Leben unserer Vorfahren war von Bewegung geprägt. Unsere

Wirbelsäule und unsere Muskulatur brauchen diese Bewegung, um

gesund und stark zu bleiben. Unser Büro Alltag heute aber findet

fast nur noch bewegungslos im Sitzen am Schreibtisch statt: wir

entwickeln uns zum „homo sedens“, zum sitzenden Menschen.

Klassische Schreibtische zwingen uns regelrecht

zur Inaktivität. Das Ergebnis sind

Rückenschmerzen, Muskelverspannungen,

Bandscheibenvorfälle. Eine statische Körperhaltung

führt in vielen Fällen zu gesundheitlichen

Problemen. Experten empfehlen

den gesunden Wechsel der Körperhaltung.

Das Sitz-Stehtischsystem „Move“ von fm

Büromöbel fördert einen regelmäßigen

Haltungswechsel. Doch nicht nur das. Mit

den verbesserten Arbeitsbedingungen

steigt auch die Motivation und Leistungsfähigkeit.

Sitz-Stehtischsysteme erleichtern

es, seinen natürlichen Bewegungsdrang in

den Arbeitsalltag zu integrieren. Galten sie

früher als Luxus, gibt es sie heute günstiger,

als klassischer PC-Tisch oder als komplette

Eckschreibtisch-Lösung eingesetzt werden.

Investition in Gesundheit

und Wohlbefinden!

Sich Wohlfühlen am Arbeitsplatz und das

Leistungsniveau steigern? Alles reine Einstellungssache

– denn der höhenverstellbare

Schreibtisch lässt sich im Handumdrehen

in die gewünschte Arbeitshaltung

als Sitztisch bewegen und sicher arretieren.

Durch optionale, horizontale und vertikale

Kabelkanäle lassen sich alle Tische ideal

verkabeln Die Höheneinstellung erfolgt

per Tastendruck von 620 - 1280 mm mit

einer Laufgeschwindigkeit von 40 mm pro

Sekunde. move ermöglicht in jedem Raum

flexibles Arbeiten. Die Plattenfarbe können

je nach Ihrem Geschmack aus einem

großen Farbsortiment ausgewählt – die

Gestellfarbe ist Silber.

Sitz-Stehtischsystem move: Der dynamische

Wechsel zwischen Sitzen und Stehen

wirkt positiv auf Kreislauf, Verspannungen,

Rücken- und Kopfschmerzen.

Bürosysteme / Business und Homeoffi ce

(Drucker, Kopierer, Scanner, Faxsysteme)

Verbrauchsmaterial (Toner, Tinte, etc.)

Büromöbel, Objekteinrichtungen

EDV- und Netzwerktechnik

Technischer Kundendienst

Präsentationsmedien

Professional Printing

Telefonanlagen

IT-Solution

Move bietet die Möglichkeit den Arbeitsplatz

schnell und einfach den individuellen

Bedürfnissen anzupassen. Der dynamische

Wechsel zwischen Sitzen und Stehen wirkt

anregend auf das Kreislaufsystem. Verspannungen,

Rücken- und Kopfschmerzen

können so vermieden werden.

Teamarbeitsplatz in Blockstellung

Eine Trennwand auf dem Tisch sorgt

für ein gewisses Maß an Privatsphäre.

Mehr Platz schafft auf dem Schreibtisch

ein Relingset von fm. Es ist ganz einfach

für eine flexible und ergonomische

Arbeitsumgebung kombinierbar. n

Sattler Bürosysteme GmbH

Gutjahrstraße 12 • 44287 Dortmund

Telefon: 0231 - 586 99 10-0

E-Mail: info@sattler-buerosysteme.de

www.sattler-buerosysteme.de

50 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Anzeige | Lifestyle

Wie man sich bettet

Wir sprachen mit Sabine Ellermann, Geschäftsführerin von Betten Bormann,

über erholsamen Schlaf in gemütlichen Betten.

Was muss man beim Kauf eines qualitativ

hochwertigen Bettsystems beachten?

Achten Sie darauf, dass Sie ein Bett von

einem Hersteller bekommen, der schon

seit vielen Jahren mit der Fertigung und

Entwicklung von Boxspringbetten vertraut

ist. Hier zeichnet sich z. B. die Firma Velda

aus Belgien aus, die schon seit über 50

Jahren Boxspringbetten in höchster Qualität

fertigt und das zu einem sehr guten

Preis-Leistungsverhältnis. Königliches

Schlafen darf bezahlbar sein.

Was bedeutet der Name „Boxspring“?

Das Untergestell gibt dem Schlafsystem

seinen Namen. Boxspring bedeutet mehr

als nur eine Box mit Federn, es hebt sich

durch die wunderbare Punktelastizität der

vielen einzelnen Federn ab und kann im

Gegensatz zu einem normalen Lattenrost,

das in Deutschland zum Standard gehört,

Sie noch besser aufnehmen und unterstützen.

Welche Qualität die Box am Ende hat,

hängt von dem Inhalt des Bettes ab und

sollte genauestens erfragt werden.

Welche Matratze ist denn zu empfehlen?

Das Angebot reicht vom einfachen Bonellfederkern

bis hin zu anpassungsfähigen

und unterstützenden Taschenfederungen.

Theoretisch kann jeder Matratzentyp, ganz

gleich ob Taschenfederkern, Kaltschaum

oder viscoelastisches Material, auf die Box

gelegt werden. In der Regel wird man Ihnen

eher den Taschenfederkern anbieten, weil

dies der Ursprung des guten Schlafs auf

einem Boxspringbett ist.

Ist Probeliegen aus Ihrer Sicht sinnvoll?

Suchen Sie sich ein Fachgeschäft aus, in

dem Sie wirklich alle Varianten ausgiebig

Probeliegen können und in dem Sie eine

individuelle und zertifizierte Schlafberatung

bekommen können. Sinnvollerweise

sollte die Matratze sich auf jeden Fall Ihrem

Körper anpassen können und die guten

unterstützenden Eigenschaften der Box

spüren lassen.

Haben Sie noch eine allgemeine Empfehlung

zum Thema „Schlaf“?

Nehmen Sie das Thema Schlafen wichtig,

es geht um Ihre kommenden 5.000

Nächte, in denen Sie regenerieren und

sich wohl fühlen sollen, um gestärkt den

Tag genießen und sich den täglichen Herausforderungen

stellen zu können. Bitte

beachten Sie, dass 80 Prozent der Patienten

in Deutschland, die wegen der verschiedensten

Rückenleiden einen Orthopäden

aufsuchen, dies nicht bräuchten, wenn Sie

auf einem auf sie abgestimmten Schlafsystem

die Nächte verbringen würden.

Frau Ellermann, Danke für das Gespräch.

Als zertifiziertes Kompetenzzentrum „Gesunder Schlaf“ arbeiten wir eng mit vielen Schlafspezialisten zusammen. Durch die Kooperation mit Ärzten,

Therapeuten und Herstellern sind wir stets auf dem neuesten Stand der Schlafforschung und können Ihnen so zu einem erholsamen Schlaf verhelfen.

Hamburger Straße 110 | 44135 Dortmund | Telefon: 0231-95 80 600 | www.betten-bormann.de


City Guide | Anzeigen

sport:optic

Optiker

Wir rüsten Sie optimal

aus für Ihren Sport!

Der grüne Raum

Messe & Event

Hotel & Restaurant

Hochzeit

Trauer

5* Fleurop

exklusive Innenraumbegrünung für Geschäftsräume

detaillierte Konzepte und professionelle Umsetzungen

edle Dekorationen und individuelle Veranstaltungen

stilvolle Gestaltung Ihres unvergesslichen Tages

einfühlsame Begleitung und Beratung

hochwertige Blumensträuße weltweit mit 5* Siegel

Meisterbetrieb

Lindemannstr. 51 44137 Dortmund 02 31-12 22 73

www.blumenkersting.de post@blumenkersting.de

sport:optic – Augenoptik für Aktive – bietet nicht nur eine große

Auswahl an Sportbrillen bekannter Marken (wie z. B. Adidas,

Alpina, Julbo, Oakley, Rudy Project etc.), sondern auch eine entsprechend

kompetente Beratung. Selbstverständlich beschäftigen

wir uns auch mit normalen Alltagsbrillen für die Ferne, Lesebrillen,

Gleitsichtbrillen, Bildschirmarbeitsplatzbrillen, Sonnenbrillen

und der Anpassung von Kontaktlinsen. Statten Sie uns

im Dortmunder Süden einen Besuch ab, wir freuen uns auf Sie!

sport:optic · Katja Grimme

Hagener Str. 295 · 44229 Dortmund, T: 0231-18 15 840, www.sport-optic.com

Öffnungszeiten: Mo - Fr 9 - 13 und 14:30 - 18 Uhr, Sa 9 - 14 Uhr

Brillen Obert

Optiker

Jay’s Fashion Store

Mode und Accessoires

Für alle echten Dortmunder: die SKYLINE-BRILLE!

Brillen Obert · Kleppingstr. 24 · 44135 Dortmund · 0231-52 56 71

www.brillen-obert.de· www.facebook.com/brillen.obert

f

Jay’s Fashion-Store in Dortmund-Lücklemberg ist seit 5 Jahren

fester Bestandteil der Dortmunder Modeszene. Klar, zeitlos und

edel wirkt das Geschäft. Der ansprechende Innenraum wird von

einer angenehmen und ruhigen Atmosphäre dominiert. Neben

dem Ambiente zum Wohlfühlen legt der 42jährige Wert auf ein

ausgefallenes Sortiment. Jeans des italienischen Labels Dondup

und das angesagte Label Juvia finden sich in dem eleganten

Ladenlokal ebenso wie die hochwertigen Mäntel von Duvetica.

Um alle ganz individuell zu beraten, nimmt sich Jochen Derwald

gern die nötige Zeit. Ehrlichkeit ist dem Ur-Dotmunder dabei

besonders wichtig. Die Paarung aus exklusivem Angebot und

zuvorkommenden Service machen Jay’s zu einer attraktiven

Adresse im Dortmunder Süden und zu einer echten Alternative

zur Dortmunder Innenstadt.

Jay’s Fashion Store · Kirchhörder Straße 80 · Dortmund-Lücklemberg

Telefon: (0231) 72 51 51 93 · info@jays-fashion.de · www.jays-fashion.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10-13 und 15-18 Uhr, Samstag 10-13 Uhr

52 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Anzeigen | City Guide

Shoes & BagsBoutique

bestsmokeE-Zigaretten

10 Jahre Claudia Hentschel Shoes & Bags in der Kleppingstraße

Wir alle lieben Schuhe! Weil Schuhe etwas Spezielles sind. Manchmal

kleine Kunstwerke, praktische Alltagsbegleiter oder einfach

nur ein Accessoires, das wir nicht brauchen, das uns aber sehr

glücklich macht, wenn wir es an den Füßen tragen. Schuhe und

auch Taschen sind für uns Beruf und Berufung, deshalb feiern

Sie mit uns! AGL, Blundstone, Guess, Patrizia Pepe, Pertini, Furla,

What for sind nur einige Namen, die Sie auf schöne Schuhe neugierig

machen sollen. „Schauen Sie vorbei, wir freuen uns!“

Shoes & Bags · Claudia Hentschel

Kleppingstraße 28 · 44135 Dortmund · Telefon: 0231-557 48 78

Öffnungszeiten: Montags geschlossen · Di-Fr: 10-18 Uhr · Sa: 10-16 Uhr

Die E-Zigarette, auch elektronische Zigarette genannt, ist ein elektronisches

Gerät zum Inhalieren verdampfter Flüssigkeit. Also von

Dampf! Kennen Sie den Dampf, der auf Konzerten und Diskotheken

die Besucher einhüllt? Das ist im Prinzip dasselbe. Das Verdampfen

von Flüssigkeiten ist schon lange in Gebrauch und bisher konnten

noch keine schädigenden Wirkungen nachgewiesen werden. Der

Dampf einer elektronischen Zigarette umhüllt den Dampfer mit

einem angenehmen Duft. Keine stinkenden Klamotten mehr, kein

Tabakgeruch im Auto, nichts dergleichen. Mit Dampfen kann man

Rauchen aufhören! Das ist kein Witz, sondern ein toller Nebeneffekt

beim Dampfen einer E-Zigarette. Probieren Sie es einmal aus!

bestsmoke GmbH · Rheinlanddamm 6, 44139 Dortmund

Tel.: 02 31-22 02 76 58 · kontakt@bestsmoke.de · www.bestsmoke.de

Öffnungszeiten: Mo – Fr 10 – 13 Uhr und 15 – 19 Uhr, Sa 10 – 16 Uhr

Heesen OptikOptiker

Qualität, Beratung und Service hat sich Yasmin Grawunder auf

Ihre Fahnen geschrieben. Die Augenoptiker hat vor knapp zwei

Jahren das Brillengeschäft Heessen Optik an der Kleinen Amtsstraße

eröffnet und blickt auf eine lange Erfahrung zurück, wenn es um

das Sehen geht. So bietet sie ihren Kunden Exklusiv-Fassungen an,

wie die amerikanischen Marken KBL und Oliver Peoples oder die

französische Fa. Lightec aus dem Hause Moral. Im Januar werden

wieder Neuheiten von der Messe präsentiert und es gibt sehr lukrative

Angebote ab dem 5. Januar 2016. Schauen Sie doch mal vorbei.

Heessen Optik · Kleine Amtsstraße 14 · 59073 Hamm

Tel.: 02381-30 400 00 · www.heessen-optik.de · info@heessen-optik.de

9-13 Uhr und 14.30-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr, Mittwochnachmittags geschlossen

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

53


Gesundheit

Kinder-MRT

im Klinikum Dortmund

Goldener Preis fürs Fundraising-Team

Das Fundraising-Team des Klinikum Dortmund hat in Berlin den Goldenen Preis der

Jury des Deutschen Fundraising-Verbandes für die erfolgreiche Fundraising-Kampagne

„Kinder-MRT Dortmund“ verliehen bekommen!“

Startschuss im sibirischen

Frühstücksfernsehen

Begonnen hatte die Spendensammelei für

das weltweit in dieser Art einzigartige Kinder-MRT

mit einer besonderen Kettenreaktion

im Dortmunder Konzerthaus: Eine

von Dortmundern in einer Schmuckgalerie

geschmiedete Kette wurde dort von einem

Gast aus Russland ersteigert, der sie seiner

Liebsten in Sibirien schenkte. Nachdem das

sibirische Frühstücksfernsehen darüber

berichtet hatte, war der Startschuss erfolgt.

Dass so viel Geld in kurzer Zeit zusammenkam,

war selbst für die Beteiligten im Klinikum

Dortmund eine große Überraschung.

Dr. Martina Klein ist überglücklich: „Wir

bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern

und Unterstützern für diese großartige

Leistung! Sie konnten damit nicht nur den

Kindern helfen, auch Eltern und Ärzte sind

sehr erleichtert über die angstfreie Untersuchung,

die jetzt möglich ist.“

Strahlten über beide Ohren: Prof. Dr. Dominik Schneider, Direktor der Kinder- und Jugendklinik

Dortmund und Dr. Martina Klein, Leiterin des Fundraisings des Klinikums Dortmund.

Diese derzeitig weltweit einzigartige

Möglichkeit, angst- und stressfreie

Diagnostik für Kinder und Jugendliche

mittels faszinierender Fantasiewelten, die

für das Kinder-MRT geschaffen wurden,

zu ermöglichen, finanziert sich komplett

aus Spenden. Innerhalb von nur 15 Monaten

kam die stolze Summe von 1,9 Mio. €

zusammen. Dabei betrug die kleinste private

Spende 2 €, die größte 100.000 €.

Auch das Top Magazin Dortmund hat sich

an der Spendenkampagne tatkräftig beteiligt

und mehrfach berichtet.

Professor Adolf Winkelmann

Vor allem schwerstkranke Kinder müssen

wiederholt Untersuchungen „in der

Röhre“, also im MRT über sich ergehen

lassen. Die Lautstärke in der Röhre, die

Enge und das Alleinsein ist für die kleinen

Patienten noch einmal ein extra

riesengroßer Stressfaktor. Dr. Martina

Klein, Leiterin des Fundraisings des Klinikums,

hat sich in den USA kindgerechtere

MRTs angesehen und die Idee nach

Dortmund geholt. Unter anderem hat

der Dortmunder Filmemacher Professor

Adolf Winkelmann an der fantasievollen

Gestaltung der Untersuchungsräume

und der Apparaturen mitgewirkt. Kinder

können sich ganz bestimmte Atmosphären

wünschen – Märchenszenen, Ritterspiele,

Fantasy-Szenen, in denen sie

quasi mitwirken und das MRT als Untersuchungsapparatur

eigentlich gar nicht

mehr wahrnehmen.

Branchentreffen der Fundraiser

Der Deutsche Fundraising-Kongress ist das

größte und renommierteste Branchentreffen

im deutschsprachigen Raum. Jährlich

versammeln sich Fundraiserinnen und

Fundraiser aus Non-Profit-Organisationen

drei Tage lang zum Fachdialog. Dabei wird

der Blick auf internationale Trends und

die Einbeziehung von Fachleuten insbesondere

aus den USA und Großbritannien

immer wichtiger. 2016 findet der Deutsche

Fundraising-Kongress zum 23. Mal mit

über 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmern

in Berlin statt. Die Veranstaltung

verfügt über ein hohes Renommée in der

deutschen Fachöffentlichkeit, hochkarätige

Referenten garantieren das hohe

Niveau der Veranstaltung. Die stetig

wachsenden Teilnehmerzahlen spiegeln

die steigende Relevanz dieses wichtigen

Themas hervorragend wieder.

n

54 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


DER ZAHNARZT IN IHRER NÄHE

· LACHGASBEHANDLUNG

· IMPLANTOLOGIE

· PARODONTOLOGIE

· ÄSTHETISCHE ZAHNHEILKUNDE

Jetzt Fan werden: www.facebook.com/zahnarzt.bickel

Mo 8-12 · 14-18 Uhr | Di 8-12 und 14-19 Uhr | Mi 8-13 Uhr | Do 8-12 · 14-18 Uhr | Fr 7-14 Uhr

Saarlandstraße 99 | 44139 Dortmund | www.zahnarzt-bickel.de | olaf.bickel@zahnarzt-bickel.de | Telefon: 0231-12 47 12


Genuss

Davids Stern

Kikillus inspiriert mit seinem brandneuen „Fun Dine“-Buch

Er macht ganz normal weiter. Ob das neue Buch erscheint, ob Fabia Alba geboren wird, ob

Michelin einen Stern vergibt … Aufregender kann das Leben für David Kikillus gar nicht werden

als es gerade jetzt ist. Die Medien überschlagen sich, Gastro-Kritiker nicht minder, das Restaurant

im Dortmunder „Hotel Ambiente“ könnte jeden Abend dreimal ausverkauft sein. Das ist ihm alles

wahrlich nicht egal, aber seine fast schon als Phlegma zu bezeichnende Ruhe und Gelassenheit

lässt sich der junge Küchenchef nicht rauben.

Fucking perfect war und bleibt die

Devise für die kleine, aber schlagkräftige

Brigade in der winzigen Küche

am Dortmunder Gottesacker. Und „the

Sky is the Limit“. Den Himmel der

Kulinarik erleben Kikillus-Gäste schon

lange, zu Preisen übrigens immer noch

ohne Kult-Aufschlag. Nicht mal der

Michelin-Stern, der dem Team nebenbei

„passiert“ zu sein scheint, ändert etwas

an der Karte. „Natürlich bin ich dafür

unendlich dankbar, wir arbeiten hart,

aber auf einen Stern hingearbeitet haben

wir nicht“, lässt Kikillus ein bisschen

den Rebell heraushängen. Er will nur

für seine Gäste kochen, für sie artifizielle

Gerichte komponieren, geschmackliche

Genüsse seltener Güte erfinden. Keine

TV-Clownerie, keine Fernseh-Reklame

für Fleischwurst – David Kikillus bleibt,

was er war, ein Sympath am Herd.

56 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Genuss

RECHTSANWALTSKANZLEI

BETTINA BIRK

Der Reihe nach:

Im Sommer kam

seine Prinzessin zur

Welt, Fabia Alba hat ihn

sichtlich verzaubert. Die Nächte

zaubern noch Ringe unter die Augen,

ansonsten genießt er das Papa-Sein.

Sein Töchterchen sollte sich schon mal

auf den Brei freuen, den es demnächst

gibt – wem püriert schon ein Sternekoch

das Gemüse löffelchengerecht?

Bescheidenheit ist eine Zier

Nach dem kleinen Sternchen zuhause der

goldene Stern fürs Klingelschild: Der Guide

Michellin vergab vor ein paar Wochen

einen Stern an David Kikillus. „Nein nein,

nicht an mich, an uns,“ Bescheidenheit

gehört untrennbar zur Gelassenheit, beides

sind stimmige Accessoires eines David

Kikillus. Zugeben, ein bisschen stressiger

ist es schon geworden, aber nicht in der

Küche, sondern eher auf den Autobahnen

und Flughäfen. David Kikillus hat Einladungen

zu Mediengesprächen ohne Ende

absolviert, folgt jetzt Rufen als Gastkoch

in alle Welt. Im Januar kocht er in Kiew,

dann Bangkok, dann Sri Lanka und so weiter.

Ab und an hat jemand als Einzelperson

im Restaurant reserviert, das ist für Kikillus

ein Indiz, dass die Restaurant-Kritiker

ihn nicht aus den Augen lassen. Sei’s drum.

Der Stern strahlt nur ein Jahr über dem

„Kikillus“, dann müsste er neu vergeben

werden. „Ich würde ihn, glaube ich, nach

dem Jahr auch wieder abgeben“, meint der

gebürtige Dortmunder.

„Passion“ ist die Triebfeder

Triebfeder für Kikillus‘ ewige Suche nach

Perfektion in Aussehen, Konsistenz und vor

allem Geschmack ist seine Leidenschaft.

„Passion“ eben. So kann und wird nur Kikillus

drin sein in den Menüs und Patisserien,

in der Weinauswahl, in überhaupt allem,

was auf den Tischen der Gäste landet und

womit sie sich im Restaurant umgeben.

Eigentlich mochte der Küchenchef seine

Speisekarte nicht ins Internet stellen: „Es

wird in der Szene abgekupfert auf Teufel

komm‘ raus“. Jetzt ist er aber noch einen

Schritt weiter gegangen. Aktuell ist sein

neues Buch erschienen. Im renommierten

Fackelträger-Verlag, ganz toll produziert,

ein wenig edel, sehr humorvoll.

Stickstoff und Bunsenbrenner

Kikillus zum Nachkochen? Wer sich traut,

kann es ja versuchen. Selbst wer mit Stickstoff

und Bunsenbrenner umgehen kann

und weiß, was Xanthan ist und wie Sous-

Vide garen geht, der wird es immer noch

nicht so hinbekommen wie David Kikillus

es vorgibt. Also

eigentlich ist das

Buch zum Nachspü-

ren, Nachschmecken, zum

Erinnern und Schwelgen gedacht.

Alle Gerichte darin hat es im Restaurant

gegeben und wird es auch immer

wieder mal geben. Als Autor will David

Kikillus nicht gefeiert, sondern verstanden

werden, ohne Kult-Status zu erlangen.Er

will seine Küchenphilosophie breiter vertreiben

als es in persönlichen Gesprächen

am Restauranttisch möglich ist. Und er will

inspirieren ohne Vorbild zu werden. „Fun

Dine“ heißt das großformatige Werk, an

dem optisch zunächst einmal die phantastisch-guten

Fotografien des Dortmunders

Falko Wübbecke imponieren.

Der Eingangstext ist ein bisschen uninspiriert,

aber sehr informativ. Zu Lasten

der Sachlichkeit wäre Empathie erwartbar

gewesen – egal: Die 40 Rezepte sind

ebenso grandios in der Betitelung (Sex on

the Beach, Waldlauf, Rock’nRollmops, Arm

& Sexy) wie in der knappen, schnörkellosen

Erläuterung.

n

Text und Foto: Martin Krehl

ABOUT DAVID KIKILLUS

> David Kikillus ist gebürtiger Dortmunder.

Erste Ausbildungsstätte war

die Küche des „Römischer Kaiser“.

> Stationen seiner Ausbildung waren

u. a. das „Weiße Rössl“ in Kitzbühel

bei Paul Schrott, das „Goldschmieding“

in Castrop, „ZinZin“ in Düsseldorf,

Nelson Müllers „Schote“ in

Essen, „Sol Y Vida“ auf Mallorca oder

„Papageno“ in Konstanz.

> Kikillus hat im ZDF-Fernsehgarten

gekocht, bei VOX auch „Unter

Dampf“ gegart und so manches Köche-Duell

für sich entschieden.

> Show-Kochen auf den großen Bühnen

in Europa hat er hinter sich,

in Kiew hatte er seinen eigenen

Showroom.

> Sein erstes Buch ist in der Edition

Fackelträger erschienen unter der

ISBN-Nummer 978-3-7716-4596-0

und zum Preis von 39,90 Euro im

Buchhandel oder im kikillus-Restaurant

zu bekommen (www.kikillusrestaurant.de).

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

57

FAMILIENRECHT

MIET-/WOHNUNGSEIGENTUMSRECHT

ARBEITS- UND INSOLVENZRECHT

STRAFRECHT

VERKEHRSRECHT

Wilhelm-Graefe-Straße 2-4

58313 Herdecke

Telefon: 0 23 30 80 22 77

Telefax: 0 23 30 80 22 79

Notruf u. tel. Rechtsauskunft:

09 00 180 22 77

info@bettinabirk.de

www.bettinabirk.de

Bettina Birk, Rechtsanwältin

Andreas Schmidt, Rechtsanwalt & Notar

Mühlenstraße 9 · 58313 Herdecke

Tel. 02330-8927-700 · www.kanzlei-ruhraue.de


Kultur

Liebe stirbt nie

LIEBE STIRBT NIE

Stage Operettentheater Hamburg, Ticket-Hotline: 01805 / 44 44

Internet: www.stage-entertainment.de/musicals-shows/liebe-stirbt-nie-hamburg.html

Die nächsten Termine des Knaben chors sind das Weihnachtsoratorium von Bach am 2.12. in Werne

und das jährliche Weihnachtskonzert in St. Petri am 10.12. Infos unter www.knabenstimmen.de

58 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Kultur

Phantom II feiert Premiere in Hamburg

Und zwei Dortmunder Jungs singen mit

Eines der berühmtesten Musicals aus der Feder von Sir Andrew Lloyd Webber hat

seine Fortsetzung gefunden und in Hamburg seine umjubelte Deutschland-Premiere

gefeiert! Mit dabei: Zwei Jungs vom Knabenchor der Chorakademie Dortmund!

Wir berichten vor und hinter den Kulissen des Musicals!

Auf nach „Fantasma“!

Kurz nach den Sommerferien herrscht

Aufregung in der Hörder Burg, dem Sitz

des Knabenchors: Mehrere Jungs haben

vor einigen Wochen in Hamburg vorgesungen,

um bei den ersten Aufführungen

von „Liebe stirbt nie“ Gustave, den Sohn der

Hauptfigur Christine, zu spielen. Die Entscheidung

der Stage Entertainment ist auf

Julius Ferdinand Röttger und Kim Benedikt

Korkus gefallen. Nun beginnt eine spannende

Zeit für die beiden: in den nächsten

Monaten werden sie zwischen Dortmund

und Hamburg pendeln und viele, viele Proben

haben, sowohl mit dem Ensemble am

Stage Operettentheater wie auch mit dem

Knabenchorleiter Jost Salm in Dortmund.

Denn die beiden bringen zwar fast vier

Jahre Gesangserfahrung mit, müssen aber

noch lernen, wie sie die Rolle verkörpern

und sich auf der Bühne bewegen sollen. Da

stellt sich natürlich die Frage: warum Kinder

aus Dortmund und nicht aus Hamburg?

Natürlich können über 200 Vorstellungen

im Jahr nicht aus Dortmund bespielt werden,

so dass auch mindestens 10 Hamburger

Kinder eingearbeitet werden, doch für

die Premiere und die erste Zeit sind die Knaben

mit ihrer Professionalität und ihren im

wöchentlichen Solo-Unterricht ausgebildeten

Soprane erste Wahl.

Coney Island – eigener Kosmos in der

Glitzerstadt New York

„Liebe stirbt nie“ spielt zehn Jahre nach

dem „Phantom der Oper“: Nach dem Brand

der Pariser Oper ist das Phantom nach New

York, genau: nach Coney Island geflohen

und hat dort unter dem Namen Mr. Y den

Vergnügungspark „Fantasma“ aufgebaut,

ein Varieté voller Skurilitäten und Abnormitäten,

moderiert von drei Freaks. Unter

einem Vorwand lockt er seine große Liebe

Christine, mittlerweile weltberühmte Sängerin,

ihren Ehemann, den Viconte Raoul

sowie ihren zehnjährigen Sohn Gustave

nach Coney Island, um sie noch einmal singen

zu hören. Raoul ist dem Ruf nach New

York gern gefolgt, um mit dem Engagement

seine Spielschulden bezahlen zu können

und seiner Familie eine neue Perspektive zu

bieten. Er liebt Christine zwar verzweifelt,

aber kann ihre Leidenschaft für die Musik

nicht wirklich verstehen und ertränkt seinen

Kummer immer häufiger im Alkohol.

Packende Musik und faszinierende Welt

Das Phantom entdeckt Talent und Passion

für die Musik bei Gustave und zeigt dem

Kind seine Welt. Gustave folgt ihm angstfrei

und ist fasziniert von all den mysteriösen

Wesen, „wo die Schönheit sich verbirgt“.

Es entspinnt sich ein Geflecht aus Beziehungen

und Erzählebenen und natürlich

kommt die Frage auf, wer tatsächlich der

Vater von Gustave ist. Christine muss sich

entscheiden, und es kommt zum dramatischen

Show-Down... Mehr soll an dieser

Stelle nicht verraten werden! Die Musik ist

packend und mitreißend und bietet neben

Elementen der klassischen Oper auch

rockige und poppige Töne. Das Bühnenbild

und die Kostüme sind großartig: bunt,

schrill, ein spektakulärer Reigen an Farben,

Figuren und Dekorationen. Man fühlt sich

zurück versetzt in die Welt des Varietés des

frühen 20. Jahrhunderts, in denen neben

Artisten und exotischen Tieren auch „seltsame“

Wesen ausgestellt wurden: Kleinwüchsige,

Dicke oder Deformationen und

Launen der Natur unterschiedlicher Art.

Das Phantom umgibt sich mit Gestalten, die

wie es selbst anders, entstellt oder furchteinflößend

sind und will der Welt zeigen,

dass Schönheit oftmals im Verborgenen

liegt. Außerdem ist es dort Einer unter Vielen

und kann sich zeigen, während es in der

Pariser Oper im Untergrund leben musste

und das war, was ihm seinen Namen gab:

ein Phantom. Nun endlich darf es sichtbar

sein, wenngleich auch nur mit Maske.

Der isländische Star-Tenor Gadar Thor Cortes

verkörpert das Phantom, während die

amerikanische Sopranistin Rachel Anne

Moore die Christine singt und spielt. Ein

absoluter Gänsehaut-Moment entsteht,

wenn Christine im blauen Kleid vor einer

Kulisse aus gigantischen Pfauen-Federn den

Titel-Song „Liebe stirbt nie“ singt! Auch die

anderen Hauptrollen sind toll besetzt: der

Norweger Yngve Gasoy-Romdal als innerlich

zerrissener Raoul Vicomte de Chagny,

Ina Trabesinger als Sängerin Meg Giry,

die voller Optimismus ihre alte Freundin

Christine erwartet, aber auch seit langem

auf ihren musikalischen Durchbruch und

die Aufmerksamkeit des Phantoms hofft,

Masha Karell als ihre Mutter Madame Giry,

die Ballettmeisterin und graue Eminenz des

„Fantasma“, hoffend und bangend, was ihre

und die Zukunft ihrer Tochter angeht – das

ganze Ensemble glänzt durch Spielfreude,

Harmonie und Begeisterung. Auch die drei

Freaks, Paul Tabone als Squelch, Jack-Allen

Julius beim Shake hands mit Andrew Lloyd Webber

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

59


Kultur

Auch Kim traf den Meister des Musicals.

Anderson als Gangle und die nur 1,09 m

große Lauren Barrand als Fleck wirken wie

eine eingeschworene Einheit.

… Andrew Lloyd Webber, ist

eingeflogen … Viel aufregender

kann man seinen 10. Geburtstag

wohl nicht verbringen!

Die Spannung steigt

Für die Jungs aus Dortmund ist das Musical

eine ganz neue und wahnsinnig spannende

Erfahrung. Jede Bewegung, jeder Schritt ist

genau festgelegt und wird intensiv erarbeitet.

Wo Kinder involviert sind, spielt natürlich

der Jugendschutz immer eine Rolle:

Eine Amtsärztin verfolgt eine der Proben

und geht sicher, dass Pausenzeiten eingehalten

und die Kinder gut betreut werden.

Drei Leute hinter der Bühne kümmern sich

nur darum, dass die Kinder nicht unbeaufsichtigt

sind oder helfen während der

Aufführung beim Umziehen. Bei manchen

Szenen ist die Zeit für den Kostümwechsel

nämlich sehr knapp bemessen. Auch

Chorleiter Jost Salm ist bei jedem Auftritt

dabei, um die Kinder insbesondere musikalisch

zu betreuen und einzusingen. Da

das Jugendschutzgesetz die Arbeitszeiten

für Kinder stark limitiert, sie aber jeweils

mehrere Tage in Hamburg sind, stehen

auch tolle Ausflüge auf dem Programm,

damit es für die Knaben beim Spaß bleibt

und der Stress sich in Grenzen hält.

Toll für Julius und Kim ist auch, dass jeder

eine wichtige Aufführung singen wird:

während Kim am Vorabend der Premiere

für die versammelte Presse auf der Bühne

steht, singt Julius die Premiere. In den letzten

vier Wochen vor der Premiere steigt die

Spannung bei allen. Interessant auch, dass

fast bis zur letzten Minute noch am Stück

gearbeitet wird: Andrew Lloyd Webber hat

noch ein zusätzliches Lied geschrieben,

und auch der Ablauf einiger Szenen wird

noch bis kurz vor der Premiere verändert.

Ein Geburtstag auf der Bühne

Im Vorfeld der Premiere gibt es einige

Vor-Premieren, eine Art öffentliche Generalproben,

zu denen z. B. Reise-Veranstalter,

eingeladen werden. Andere Unternehmen

haben ganze Kontingente gekauft und

unter Mitarbeitern oder Kunden ausgelost.

Für Julius-Gustave ist die Erste davon von

besonderer Bedeutung: Er feiert an diesem

Abend auf der Bühne seinen 10. Geburtstag!

Besonderes Highlight: der „Godfather

of Musical“ persönlich, Andrew Lloyd

Webber, ist eingeflogen, um den ersten

kompletten Durchlauf zu sehen! Viel aufregender

kann man seinen ersten runden

Geburtstag wohl nicht verbringen!

Auf dem roten Teppich

Dann ist er endlich da: der Abend der Premiere

am 15. Oktober! Der rote Teppich ist

ausgerollt, ein Zelt schützt den Eingang vor

den Widrigkeiten des Wetters, die Fotografen

haben Position bezogen. Und obwohl

parallel in Berlin ein großes Charity Event

stattfindet, haben doch zahlreiche Prominente

den Weg ins Stage Operettenhaus in

Hamburg gefunden: Die Moderatorinnen

Sonya Kraus und Heidrun von Goessel

sonnen sich ebenso im Blitzlichtgewitter

wie die Schauspieler Christine Neubauer,

Nina Bott, Sila Sahin, Miriam Pielhau und

Thomas Klotz, Wanda Perdelwitz sowie die

legendäre Ornella Muti. TV-Koch Christian

Rach und die Comedians Tanja Schumann

60 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Kultur

und Tetje Mierendorf mit Gattin Cornelia

haben ebenfalls den Weg ins Stage Operettenhaus

gefunden. Auch Musical-Darsteller

und „Got to Dance“-Juror Anton Zetterholm

und Profi-Tänzerin Melissa Ortiz-Gomez

schreiten über den roten Teppich.

Musical-Kollegen wie Willemijn Verkaik

und Jan Ammann (Tarzan) oder Myrthes

Monteiro und Richard-Salvador Wolff (Disney’s

Aladdin) sind sehr gespannt auf die

Fortsetzung des „Phantoms der Oper“. Und

auch Sir Andrew ist zur Premiere wieder

in Hamburg und wird begeistert empfangen.

Zwei zum Glück völlig Un-Prominente

dürfen dankenswerterweise ebenfalls der

Premiere beiwohnen: mein Mann und ich.

Eine Panne, zwei Szenen und viiiiiel Gefühl

Die Premiere ist großartig trotz einer etwa

viertelstündigen Unterbrechung, weil ein

Vorhang kaputt geht. Die Verantwortlichen

machen das einzig Richtige für den

Spannungsbogen und beginnen die fast

beendete Szene noch einmal von vorn, was

den Zuschauern das Vergnügen verschafft,

eine der emotionalsten Szenen zwei Mal

zu sehen! Sir Andrew Lloyd Webber selbst

sagte in einem Interview, in „Liebe stirbt

nie“ habe er viel stärker seine romantische

Seite einfließen lassen als beim Original

und sogar ihm falle es schwer, das Ende zu

sehen, obwohl er es ja selbst komponiert

habe! So sieht man zum Ende des Stückes

denn auch viele, die sich verstohlen die

Tränen wegwischen. Natürlich heule auch

ich Rotz und Wasser vor Begeisterung und

vor Stolz! Es gibt frenetischen Applaus und

lang anhaltende stehende Ovationen. Während

der folgenden Premieren-Party trifft

man immer wieder Menschen, die eine

der Melodien vor sich hin summen, und

auch ich wache immer noch regelmäßig

mit einem der Lieder im Ohr auf!

Die beiden Dortmunder Knaben, Julius

und Kim, haben im Anschluss an die Premiere

noch einige Vorstellungen gesungen,

bevor sie nun von den Hamburger Kindern

abgelöst werden. Besonders berührt

hat mich persönlich, wie warmherzig und

liebevoll das gesamte Ensemble mit den

Kindern umgegangen ist – sicher auch ein

Indiz für die Harmonie und die gute Stimmung

innerhalb des Casts. Wer opulente

Kostüme und Bühnenbilder mag, musikalisch

durchaus näher an der Oper verortet

ist und eine Schwäche für Freaks und Skurilitäten

hat und gern in zwei Stunden die

gesamte Gefühlspalette durchlebt, ist bei

„Liebe stirbt nie“ genau richtig! Ich wünsche

dem Musical und seinen Darstellern

von Herzen einen großen Erfolg und viele

begeisterte Zuschauer!

n

Text: Britta Röttger, Fotos: Stage Entertainment

(Morris Mac Matzen, Brinkhoff/Moegenburg)

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

61


Kolumne

Festliches

Hairstyling

An den Festtagen sind bei der Garderobenauswahl keine Grenzen

gesetzt. Erlaubt ist alles was glitzert und glänzt. Für diese Anlässe

darf es beim Hairstyling gerne ein bisschen mehr Glamour sein.

Ein professioneller Haarschnitt bildet die Grundlage. Jedoch spielen

die richtige Haarfarbe, passend zu Teint und Typ, ebenfalls eine ganz

entscheidende Rolle. Die Farbe des Jahres heißt „BRONDE“.

Gemixt werden die Haarfarben Beige,

Honig, Caramel und Nougat Nuancen

(sogenannte Lowlights) mit Vanille,

Platin, goldblond Nuancen (sogenannte

French Highlights). Das Ergebnis sind

schmeichelnde Reflexe, die sich harmonisch

ergänzen. Eine Melange, als wäre es

die eigene Haarfarbe.

Bronde – einfach schmeichelnd

„BRONDE“steht fast allen Frauen, schmeichelt

dem Teint und kaschiert idealerweise

die ersten nicht mehr pigmentierten

(„grauen“) Strähnen.

Für die festlichen Tage empfiehlt es sich

das Haar in glamourösen XXL- Wellen zu

stylen. Edle Haarspangen, zum Beispiel

üppig besetzt mit Swarovski-Steinen, zaubern

ein bisschen Hollywood-Glamour.

Zum einfach gedrehten „Undone Dutt“,

darf es auch ein wenig mehr Schmuck

sein. Bobs in allen Facetten, lange Haare

mit Pony, sind in diesem Winter nicht nur

hip, sondern geben uns einen Look, der

uns schmeichelnd jünger aussehen lässt.

Viel Freude beim Festtags-Styling.

Eure Insa

Kirsten A. Eilers

Friseure

Nach Stationen in Berlin bei Udo Walz und einem eigenen

Salon auf Sylt, hat es Kirsten A. Eilers zurück in ihre

Wahlheimat verschlagen. Gut für Dortmund, denn ihr Salon

an der Hohen Straße 43 (ehemals Bernd Pawlowski) gehört

unumstritten zu den TOP-Adressen wenn es um Schönheit

geht. Kirsten A. Eilers und ihr Team unterstützen Sie, das

Optimale aus Ihrem Typ zu machen! Es gibt so viele Möglichkeiten,

die eigenen Vorzüge zu betonen. Hier kennt man sie

alle. Während Sie sich verwöhnen lassen, kümmert man sich

um ihre Schönheit und Sie gönnen sich einen Moment der

Ruhe und Entspannung.

Kirsten A. Eilers | Friseure · Hohe Straße 43 · 44139 Dortmund · Telefon: 0231-12 20 33 · info@kirsteneilers.de · www.kirsteneilers.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 9:00 bis 18:30 Uhr, Samstag von 9:00 bis 14:00 Uhr

64 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Comic

Unser Cartoonist Michael Holtschulte …

… ist Star Wars Fan durch und durch. Da er vor nicht allzu langer Zeit bemerkte,

dass er nicht der einzige humoristische Zeichner dieser Galaxie ist, der diese

Vorliebe pflegt, lag eines für ihn auf der Hand: Die besten Cartoons zum Thema

mussten gesammelt und als Buch herausgegeben werden. Die Früchte dieser

Arbeit sind gerade als MÖGE DER WITZ MIT DIR SEIN beim Lappan Verlag

(www.lappan.de) erschienen und überall erhältlich, wo es (lustige) Bücher gibt.

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

65


Comic | Impressum

Impressum

TOP MAGAZIN DORTMUND

erscheint im Verlag

BIC Media GmbH & Co. KG

Hohe Straße 1, 44139 Dortmund

Telefon: 0231-586 80 80-70 · Fax: 0231-586 80 80-79

www.top-dortmund.de

E-Mail: f.bickel@top-magazin.de

Verleger und Herausgeber: Falk Bickel (ViSdP)

Redaktion: Winfried Appel, Falk Bickel

Autoren: Winfried Appel, Falk Bickel, Lea Bickel,

Jens Büchling, Insa Candrix, Martina Lode-Gerke,

Martin Krehl, Bruno Knust, Kevin Pinnow, Holger Steffens,

Britta Röttger, Nona Simakis, Isabella Thiel (Foto)

Grafikdesign: Marcus Lazzari (CvD),

roeske + lazzari, Dortmund, www.roeske-lazzari.de

Fashionberatung: Insa Candrix

Druck: alpha print medien AG, Kleyerstr. 3, 64295 Darmstadt

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion und des Verlages wieder. Für unverlangte

Manuskripte und Fotos übernimmt der Verlag keine

Verantwortung. Sämtliche Termin- und Ortsangaben beruhen

auf Informationen der Veranstalter und sind ohne Gewähr.

Nachdruck von Beiträgen und Fotos, auch auszugsweise, nur

mit vorheriger Genehmigung. Die Urheberrechte der vom Top

Magazin konzipierten Beiträge, Abbildungen und Anzeigen

liegen beim Verlag. Top Magazin erscheint viermal pro Jahr.

Die nächste Ausgabe erscheint im März 2016.

TOP MAGAZIN

ist ein eingetragenes Warenzeichen und erscheint in Lizenz

der / verantwortlich für den Titel:

TOP OF THE TOPS & TOP MAGAZIN

International GmbH & Co. Verlags und Lizenz KG

Wenzelgasse 28 · 53111 Bonn

Telefon (02 28) 96 96-230 · Telefax (02 28) 96 96-242

E-Mail: info@top-magazin.de

Internet: www.top-magazin.de

Geschäftsführung: Ralf Kern

Assistenz der Geschäftsführung: Michaele Leuwer

m.leuwer@top-magazin.de

Officemanager: Andreas Herrmann,

a.herrmann@top-magazin.de

Projektleitung: Andrea Volksheimer,

a.volksheimer@top-magazin.de

Grafik: Stephan Förster, foerster@top-magazin.de

Webdesign: Top Magazin online UG (haftungsbeschränkt),

r.kern@top-magazin.de

Michael Holtschulte, ...

» Jahrgang 1979, lebt mit Hund, Katzen, Spielekonsolen

und Frau in Herten. Dort arbeitet er als Cartoonist

für zahlreiche Zeitungen und Magazine (u.a. für

Süddeutsche Zeitung, Eulenspiegel, Deadline, TAZ,

Titanic, Stern, YPS). Darüber hinaus illustriert er

für verschiedene Werbeagenturen, Postkarten-,

Kinderbuch-, Schulbuch- und Spieleverlage.

» 2012 wurde Michael Holtschulte mit dem Publikumspreis

des Deutschen Preises für die politische

Karikatur ausgezeichnet und im November 2014 mit

dem des Deutschen Karikaturenpreises.

» Bisher sind zahlreiche Bücher von Michael Holtschulte

(iVolution 2.0, Heute darfst du dir was wünschen,

Jesus?!, Männer – Frauen, Tot, aber lustig) oder mit

seiner Beteiligung bei Lappan (Fiese Bilder, Kinder!,

Lehrer!, Frauen & Fußball!) erschienen.

» Regelmäßig erscheinen neue Cartoons auf seiner

Seite www.totaberlustig.de, die Anfang 2015 ihr

10-jähriges Jubiläum feiert.

Titelbild: Bildportal www.istockphoto.com,

Bildnummer 31769106

In Lizenz erscheint Top Magazin mit der

Winterausgabe 4-2015 in den Städten und Gebieten:

Aachen, Berlin, Bielefeld, Bodensee, Bonn, Chemnitz,

Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Halle, Hamburg,

Hannover, Karlsruhe/Baden-Baden, Heilbronn, Koblenz,

Köln, Leipzig, Luxembourg, Mainz, München, Münster,

Neuss, Niederrhein, Nürnberg, Regensburg, Reutlingen,

Rhein-Neckar, Ruhr (Bochum, Bottrop, Duisburg, Essen,

Gelsenkirchen, Mülheim, Oberhausen), Saarland, Sauerland,

Siegen-Wittgenstein, Stuttgart, Thüringen, Trier, Ulm/Neu-Ulm,

Würzburg, Wuppertal.

Insgesamt 38 Top Magazine mit einer Gesamtauflage von

452.000 Exemplaren.

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 33 vom 01.01.2015

TOP TEN

verantwortlich für die Seiten: 67-74

TOP Promotion Verlags & Marketing GmbH

Promenadenweg 1, 52152 Woffelsbach am See

Telefon: 0 24 73-93 70 96

b.schneider@top-magazin.de · www.top-ten-magazin.de

Geschäftsführung: Thomas Schneider,

Beate Schneider (ViSdP)

Anzeigen: Beate Schneider

Redaktion: Alexandra Jungblut

Layout/Gestaltung: Niels Tappe, www.kundn-werbung.de

Druck: Weiss-Druck GmbH & Co. KG, Monschau

Der TOP TEN-Bogen erscheint mit einer Auflage von 164.000 Exemplaren

in den Städten: Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Essen,

Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

66 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Sport

Der Star ist

die Ausstellung

Das Deutsche Fußballmuseum ist eröffnet. Nach dreitägigem Festprogramm und im Beisein

von viel Prominenz aus Politik, Gesellschaft und der Fußballwelt, öffnete das Museum am

25. Oktober seine Tore. „Wir sind Fußball“ – so lautet das Motto zur Ausstellung, die mit

über 1.600 Exponaten, viel Multimediatechnik und interaktiven Erlebnisstationen die über

140-jährige deutsche Fußballgeschichte abbilden will. Das Top Magazin war vor Ort. Bitte die

Fußballschuhe schnüren und die Stutzen hochziehen. Anpfiff für den ersten Museumsbesuch.

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

75


Sport

Pünktlich um 11:03 Uhr zerschnitt Dortmunds

Oberbürgermeister Ullrich Sierau

am Sonntag, 25. Oktober, das rote Band

und gewährte gemeinsam mit DFB-Generalsekretär

Helmut Sandrock und Ligaverbandspräsident

Dr. Reinhard Rauball den

ersten Besucherinnen und Besuchern den

Zugang zur neuen Erlebniswelt des deutschen

Fußballs. Hunderte Fans pilgerten

an dem Tag nach Dortmund und nahmen

die Ausstellung unter die Lupe.

Wir sind Fußball – unter diesem Motto

und auf zwei Etagen mit rund 7.700 Quadratmeter

Ausstellungsfläche inszeniert

das Deutsche Fußballmuseum das Phänomen

Fußball und dessen Faszination. Der

Anspruch ist: Das Museum soll der zentrale

Erinnerungsort des deutschen Fußballs zu

sein. In den insgesamt fünf Ausstellungsbereichen

„Vor dem Spiel“, „1. Halbzeit“,

„Halbzeitpause“, „2. Halbzeit“und „Nach

dem Spiel“ (Spielzone) erleben die Besucher

durch technisch innovative und klassische

Vermittlungsformen das gesamte Spektrum

des Fußballs. Dazu gehört noch die „Schatzkammer“

mit den wertvollen Pokalen der

Nationalmannschaft sowie eine „Hall of

Fame“ mit den großen deutschen Spielerund

Trainerpersönlichkeiten.

Das Wunder von Bern und die

Deutsche Nationalmannschaft

Mit dem ersten WM-Titel in der Geschichte

der deutschen Nationalmannschaft beginnt

der Rundgang durch die Ausstellung. Die

legendäre WM-Elf von 1954 begrüßt die

Besucher. Im Zentrum leuchtet der Original-Endspielball.

Die deutsche Nationalhymne

ertönt. Es beginnt eine Reise in

die Vergangenheit und eine erlebnisreiche

Hommage an das Wunder von Bern.

Danach folgt der Ausstellungsbereich „1.

Halbzeit“ mit dem Thema nationaler Fußball.

Die Entstehung des Sports in England

und Deutschland größte Momente der

deutschen Nationalmannschaft werden

präsentiert. Hier trifft man auf die Meilensteine

der deutschen Fußballnationalmannschaft.

Das viel diskutierte Tor in Wembley

1966 gehört dazu. Tor oder nicht? An einer

Zeitlupenstation kann jeder Besucher aus

verschiedenen Blickwinkeln selber entscheiden.

Gänsehaut-Feeling gibt’s bei der

spannend dargestellten Hitzeschlacht von

Mexiko. Gemeint ist das „Jahrhundertspiel“

zwischen Deutschland und Italien bei der

WM 1970. Es folgt die Weltmeisterschaft im

eigenen Land 1974 mit dem „Bomber der

Nation“. Gerd Müllers Schuss zum 2:1 im

Finale gegen die Niederlande wird auf riesigen

Monitoren zelebriert. Dann die Ereignisse

der 1990: Das Endspiel-Stadion von

Rom in Italien bildet die beeindruckende

Kulisse für die unvergessen Momente des

WM-Titels der deutschen Nationalmannschaft

und bringt sogar den Orginal-Elfmeterpunkt

ans Licht, von dem aus Andreas

Brehme zum 1:0-Sieg gegen Argentinien

traf. Bequem auf einer Trainerbank kann

man das umfangreiche mediale Archiv

nach Länderspiel-Highlights durchstöbern.

Das Deutsche Fußballmuseum hat mit dem

Standort Dortmund eine Heimat gefunden, die

große Fußball-Tradition besitzt.

www.fussballmuseum.de

Der vierte WM-Titel

Ankunft in Brasilien: Auf rund 300 Quadratmetern

erfährt man wie der DFB systematisch

seit der EM 2000 am Erfolg der

Nationalmannschaft gearbeitet hat. Talente

entwickeln sich in einem neuen Sichtungsund

Fördersystem. Die Meilensteine dieser

Entwicklung werden durch moderne Tech-

76 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Sport

Ihr Zahnarzt in Dortmund!

nik im Raum sichtbar: Das mitreißende

Sommermärchen 2006, aber auch die Niederlage

der deutschen Elf im WM-Halbfinale

2010 zeigen den Weg bis zur 113. Minute des

Endspiels 2014: Mario Götze trifft zum 1:0,

und der vierte Titel ist der Höhepunkt dieser

Inszenierung. Danach wird der Museumsbesucher

zur „Main-Show“ geleitet – das

Herzstück des Deutschen Fußballmuseums.

Die Main-Show ist eine Art 3D-Kino. Die

Spieler der Nationalmannschaft tauchen

nahezu leibhaftig vor dem Auge auf, und sie

berichten mit vielen bewegten Bilder über

den Titelgewinn. Ein Ort voll magischer

Bilder und Töne. In der Ausstellungsfolge

öffnen sich dann die Türen zur Schatzkammer.

Hier erlebt man in erhabener Stille den

Blick auf die bedeutendsten Trophäen des

deutschen Fußballs: Die Erfolge der Nationalmannschaft

sind hier zum Greifen nah.

Von Halbzeitpause bis Nachspielzeit

Der nächste Ausstellungsbereich nennt

sich Halbzeitpause: Training und Taktik,

die komplexe Welt der Spielsysteme und

die Trainings- und Taktikphilosophien

prägender Trainer werden präsentiert.

Von hier geht’s weiter zur 2. Halbzeit. Hier

dreht sich alles um den Vereinsfußball.

Hier spannt sich der Bogen der Bundesliga-Geschichte

und der Professionalisierung

des Sports über die Leidenschaft für

das Spiel und seine Protagonisten bis zu

den Pokalwettbewerben von der „Viktoria“

bis zur Meisterschale. Dazu gehören die

„Ewige Tabelle“, eine „Bundesliga-Lounge“

sowie die Bereiche „Fans und Fankultur“

sowie „Schiedsrichter & Regeln“ – das alles

vervollständigt den Blick auf das Phänomen

Bundesliga. Ein weiteres Highlight:

Die „Hall of Fame“. Hier wird den größten

deutschen Fußball-Legenden des Herrenund

Frauenfußballs ein Denkmal für die

Ewigkeit gesetzt. Im Ausstellungsbereich

„Nachspielzeit“ im Untergeschoss lässt

steht der begehbare Bus der Nationalmannschaft.

Weiter geht’s in eine großzügige

Multifunktionsarena mit Fan-Bistro

und Kleinspielfeld. Hier sollen künftig

verschiedene Veranstaltungen stattfinden

wie Pressekonferenzen, Einlagespiele und

festliche Galaveranstaltungen.

Das Ende des Museumsbesuchs naht. Kurz

vor dem Ausgang wird ständig das aktuelle

Amateurspiel der Woche in voller Länge

gezeigt. In unmittelbarer Nähe steht die

Vereinswand. Auf LED-Bändern ziehen

hier die Namen der mehr als 26.000 DFB-

Vereine vorbei, und sie zeigen nochmals

eindrucksvoll: Wir sind Fußball. n

Text und Fotos Jens Büchling, Fotos: Deutsches

Fußballmuseum und DFB.de

Besondere Leistungen

für unsere Patienten:

» Modernste Zahnmedizin

» Prophylaxe

» Parodontitisbehandlung

» Ästhetische Zahnmedizin

» Hochwertiger deutscher

Zahnersatz aus dem eigenem

zahntechnischem Meisterlabor

» Digitaler Zahnabdruck

» Digitales Röntgen

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

77

Praxis Dr. med. dent. Frank Hardenacke

Berghofer Str. 155 · 44269 Dortmund

Telefon: 02 31-48 12 61

www.zahnarzt-hardenacke.de


Wirtschaft

Tradition UND

MODERNE

In der Sommer-Ausgabe dieses Jahres haben wir die neue Portraitserie „Dortmunder

Industrie- und Wirtschaftsklubs“ gestartet. Nach dem „Lions Club“ und der „Qualitätsroute

Dortmund“ stellt das Top Magazin diesmal den ebenso traditionsreichen wie

renommierten „Westfälischen Industrieklub“ vor.

Joachim Punge, Vorstandsvorsitzender

des Westfälischen Industrieklubs e. V

Der Westfälische Industrieklub e. V. mit

seinem markanten und zuletzt rundum

modernisierten Klubhaus mitten im Herzen

der Dortmunder City am Alten Markt

ist der älteste und größte seiner Art in der

Stadt. Aktuell 500 Mitglieder gehören dem

Anno 1918 gegründeten Industrieklub an,

der zudem hinreichend bekannt, über viel

Ansehen und Strahlkraft in Dortmunds

Wirtschaft, Politik und Gesellschaft verfügt

– was wiederum nachvollziehbare

Gründe hat. Schließlich ist seit eh und je das

„Who is Who“ der Dortmunder Wirtschaft

im Westfälischen Industrieklub vertreten.

Tradition und Moderne

Viele Jahre prägten die Vorstände und führenden

Mitarbeiter der Montanindustrie

das Klubleben und seine Auswirkungen.

Aus jener Zeit stammt auch das nach wie vor

prägnante Klublogo: drei stilisierte Fabrikschlote,

dazu die Bergbausymbole Schlägel

und Eisen umrahmt vom Schriftzug „Westfälischer

Industrie Klub Dortmund“.

Doch Kohle, Bier und Stahl, das bekanntlich

war einmal in Dortmund. Der Strukturwandel

im Ruhrgebiet kam, und er prägte auch

die Geschichte des Westfälischen Industrieklubs,

der sich seitdem sukzessive hin zu

einem breit aufgestellten Wirtschaftsklub

entwickelt hat. „Mittlerweile sind viele

führende Dienstleister sowie Freiberufler

und Wissenschaftler unter unseren Mitgliedern

– mit immer weiter steigender

Tendenz,“ sagt Dipl.-Kfm. Joachim Punge,

seit dem Jahr 2010 Vorstandsvorsitzender

des Westfälischen Industrieklubs e. V. und

in Personalunion Vize-Präsident der IHK

zu Dortmund sowie Mitinhaber der international

aktiven Steuerberatungs- und

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft namens

audalis, mit Hauptsitz am Rheinlandamm.

Heute steht der Industrieklub auch

Interessierten aus den unterschiedlichsten

Dortmunder Branchen offen. Wie

alle anderen renommierten Dortmunder

Wirtschafts- und Charity-Klubs ist

auch der Westfälische Industrieklub in

Sachen Neumitglieder durchaus wählerisch

aufgestellt. Im Klartext: Aufgenommen

wird hier nicht jeder. „Wer in den

Westfälischen Industrieklub will, sollte

78 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Wirtschaft

in leitenden Positionen und als selbständiger

Unternehmer tätig sein,“ sagt Klubchef

Punge und ergänzt: „Wir haben für

Aufnahme neuer Mitglieder ein Patenschaftsmodell.

Die ordentlichen Mitglieder

des Klubs sind berechtigt, geeignete

Persönlichkeiten dem Vorstand zur Aufnahme

vorzuschlagen. Der Aufnahmeantrag

muss in der Folge von zwei Paten

unterschrieben werden.“

Ziele und ein modernes Klubhaus

Die auserwählten Mitglieder kommen

unter anderem in den Genuss verschiedener

Klubveranstaltungen. Vorträge

hochkarätiger Referenten gehören

dazu sowie anschließende Abendessen,

Stammtische und der freie Zugang zu

den Klubräumen. Damit und mit vielen

weiteren Aktionen und Veranstaltungen

sowie des öffentlichen Lebens und seiner

Mitglieder gehören dazu. Der persönliche

Austausch beruflicher Informationen

und Erfahrung soll ebenfalls zur

Erreichung dieser Klubziele beitragen.

Weitere wichtige Ziele formuliert Punge

so: Mittel- und langfristig wollen wir das

Durchschnittsalter unserer Mitglieder

verjüngen und in naher Zukunft rund 50

weitere Neumitglieder dazugewinnen.“

Mit dem unlängst komplett modernisierten

Klubhaus am Alten Markt, einer neuen

Lounge und der erweiterten Ausstattung der

Klubräume hat der Westfälische Industrieklub

den Treffpunkt mitten in der City für

noch attraktiver gemacht. Das Klubhaus, wo

man mittlerweile auch die Fußballspiele des

BVB ansehen und dabei einen leckeren Dortmunder

Salzkuchen essen kann, soll auch bei

Foto: Isabella Thiel

den Familienangehörigen der Mitglieder gut

ankommen. So offeriert der Klub seit Kurzen

die neuen Familien-Klubkarten auch für die

Ehefrauen und den Nachwuchs, was künftig

auch den freitzeitorientierten Kluballtag

beleben soll. Der große Saal des Klubhauses

mit Platz für bis zu 300 Personen ist nach wie

vor auch von Nicht-Mitgliedern mietbar.

Pepe Jeans Junior

Vingino

Babyface

Tommy Hilfiger Junior

American Outfitters

Eddie Pen

Mc Ross

Scotch Shrunk / R’ Belle

Retour Jeans

Please Girls

Imperial Boys

verfolgt der ‚Westfälische Industrieklub

e.V.‘ klar definierte Ziele: Die Förderung

der allgemeinen ideellen, wirtschaftlichen

und gesellschaftlichen Interessen

der heimischen Industrie und Wirtschaft

Die neu gestalteten Klubräumlichkeiten

sind also pünktlich auch zum großen

Klubjubiläum fertiggestellt. In zwei Jahren

blickt der Westfälische Industrieklub auf

100 Jahre Tradition. Wir wünschen bereits

jetzt schon ein gutes Gelingen für alle Veranstaltungen

und Feierlichkeiten dazu und

bedanken uns an dieser Stelle nochmals

herzlich für das Recherchegespräch mit

dem Vorstand des Westfälischen Industrieklubs

im neuen Klubhaus des Westfälischen

Industrieklubs. Alle Infos zum Klub finden

sich unter www.wik-dortmund.de n

Text: Jens Büchling, Fotos: WIK

Kids fashion

Hochstraße 94 · 58095 Hagen

T: 0 23 31-204 03 11

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

79

www.casita-hagen.de


Event | Anzeige

10 Jahre vertragsfreier

K a ff e e g e n u s s

coffee at work feiert Erfolgsgeschichte im SIGNAL IDUNA PARK

Partymusik von Winnie Appel

und Band, reichhaltiges

Buffet sowie heiße und kalte

Getränke – eine echte „Vollgasveranstaltung“

erlebten die

Gäste der „10 Jahre coffee at

work“-Jubiläumsparty in der

„Turkish Airlines Lounge“ des

SIGNAL IDUNA PARK. Zu der

hatte coffee at work-Gründer

und Geschäftsführer Martin

Sesjak rund 200 Geschäftspartner

eingeladen, um die

einmalige Erfolgsgeschichte

des Unternehmens zu feiern,

das seit einem Jahrzehnt den

deutschen Bürokaffee-Markt

revolutioniert. „Wir arbeiten

fair und transparent. Vertragslaufzeiten

und Kleingedrucktes

gibt es bei uns nicht“, fasst der

gebürtige Wittener und glühende

BVB-Fan sein Geschäftsmodell

zusammen. Dass Martin

Sesjak und sein Team auf dem

richtigen Weg sind, beweisen

bundesweit begeisterte Kunden

und jährliche Wachstumsraten

im zweistelligen Bereich. n

Fotos: Isabella Thiel

80 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Wirtschaft

Besuch der

Bundesministerin

Rüdiger Elblein

Kfz-Sachverständigenbüro

Rüdiger Elblein GmbH

Im Oktober besuchte Bundesarbeitsministerin

Andrea Nahles (SPD) die Macher von Urlaubsguru.de

und den anderen Projekten der UNIQ GmbH am Rhenus

Platz 2 in Holzwickede. Sie folgte damit einer Einladung

des Bundestagsabgeordneten Oliver Kaczmarek.

Die Politiker informierten sich über

das rasante Wachstum des Unternehmens,

das Geschäftsmodell und die Herausforderungen

der digitalen Wirtschaft.

Dass die Gründer viel Wert auf zufriedene

Mitarbeiter legen und sogar einen Feel

Good Manager angestellt haben wird

sicher ebenso Thema sein wie die neuen

Wege des Personalmanagements.

Was ist so besonders?

Zwei Gründer schafften es, in gerade einmal

drei Jahren mehr als 100 Angestellten

einen Job zu geben – ganz ohne Fremdkapital;

weder Venture Capital noch Kredite

von Volksbank oder Sparkasse hatten die

beiden Unternehmern nötig. Sie betreiben

Webseiten in zwölf Ländern; Standorte

in Wien und Stettin und ein extrem

fortschrittliches Personalmanagement mit

vielen Sonderleistungen – die Tischtennisplatte

ist nur eine davon, aber eine selbst

bei Bundesministerinnen beliebte.

NICHTAMTLICHE LEISTUNGEN

Kfz-Schaden-Gutachten,

Schadenkalkulation, Beweissicherung,

Bewertung uvm.

AMTLICHE LEISTUNGEN

HU inkl. AU und

Änderungsabnahmen in

der eigenen Prüfhalle!

Inhaber: Rüdiger Elblein

Kfz-Sachverständigenbüro Rüdiger Elblein GmbH

Stockumer Straße 202 · 44225 Dortmund

info@elblein.de · www.elblein.de

Mo – Do 8.00 – 18.00 Uhr · Fr 8.00 – 16.00 Uhr

Fotos: Isabella Thiel

7 TAGE /24 STD.–TELEFON

02 31 71 10 82

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

81

Personenbezogene Mitgliedschaft Rüdiger Elblein:

Zertifizierter Sachverständiger (IfS-Zert)

für Kraftfahrzeugschäden und -bewertung, IfS GmbH |

BVSK-Mitglied | Schwacke-Partner | GTÜ-Vertragspartner


Freizeit

Festival mit Kultstatus

Die Solidarfonds-Party ist für Schlagerfans im Ruhrgebiet ein jährlicher Höhepunkt. Im Frühjahr

2016 kann wieder nonstop gefeiert werden: In der Castrop-Rauxeler Europahalle geht am

Samstag, 12. März, der nächste – über fünfstündige – Hit-Marathon mit 14 Stars an den Start.

die Gruppe Wind, Andreas Martin, Michael

Morgan, Christian Anders, Rosanna Rocci,

Die Jungen Tenöre, Matthias Carras, Bad

Boys Blue und Chris Roberts.

Freuen sich jetzt schon auf den 12. März 2016 (v.l.n.r.): Olaf Henning,

Norman Langen, Dr. Michael Kohlmann, Jörg Bausch und Sandy Wagner

Einmal mehr ist es der Solidarfonds-Stiftung

NRW mit ihrem Vorstandsvorsitzenden

Dr. Michael Kohlmann gelungen,

ein Best of der deutschen Schlagerszene für

den guten Zweck zu gewinnen. Olaf Henning

(„Cowboy & Indianer“), der sich aktiv in der

Stiftung engagiert, und Michael Wendler

(„Sie liebt den DJ“) werden bei den Benefiz-

Partys bereits seit Jahren stürmisch bejubelt.

Auch Bernhard Brink, Norman Langen,

Michael Holm, Sandy Wagner, Jörg Bausch

und die Rebel Tell Band standen schon für

den Solidarfonds auf der Bühne. Erstmals

dabei sind Loona, die Hermes House Band

und Anna-Maria Zimmermann. Hinzu

kommt ein Special Guest. Durch den Abend

führt wieder Moderator Uwe Hübner. Auch

er ist der Stiftung seit Jahren eng verbunden.

Gerade die „Neulinge“ freuen sich riesig auf

das bekannt feierfreudige Solidarfonds-Publikum.

„Ein paar tausend Fans zu begeistern

und gleichzeitig etwas Gutes zu tun – was will

ein Künstler mehr? Wir sehen uns in Castrop-

Rauxel!“, grüßt Loona. „Ein großartiges Projekt.

Es ist wichtig, dass wir Künstler helfen,

die Solidarfonds-Stiftung zu unterstützen“,

Die Liste der Künstler, die

für die gute Sache auf ihre

Gagen verzichten, liest sich

wie das Who is Who des

deutschen Schlagers.

sagt Anna-Maria Zimmermann. „Lasst uns

feiern, denn Live is Life!“, verheißt die Hermes

House Band beste Feten-Atmosphäre.

Die stets ausverkaufte Solidarfonds-Party

gilt als Mutter aller modernen Schlagerfestivals.

Denn die Idee, die Größen der Schlagerbranche

mit ihren Hits auf einer Bühne

zu präsentieren, hatte der Solidarfonds

bereits Ende der 1990er Jahre. Es waren

u.a. Jürgen Drews („Ein Bett im Kornfeld“)

und Ibo („Ibiza“), die 1998 die Europahalle

in Castrop-Rauxel zum Beben brachten. Die

Benefiz-Festivals markierten bundesweit

den Beginn eines Veranstaltungsformats,

das heute populärer denn je ist.

Erlös für benachteiligte Kinder

Die Solidarfonds-Party hat sich seit den

Anfängen zu einem weithin bekannten und

beliebten Markenzeichen entwickelt. Dreierlei

ist gewiss: Es herrscht Superstimmung.

Es singen die Topstars. Und: Der (stets stattliche)

Erlös kommt benachteiligten Kindern

und Jugendlichen zugute, die auf Unterstützung

angewiesen sind. Die Liste der Künstler,

die für die gute Sache auf ihre Gagen verzichteten,

liest sich wie das Who is Who des deutschen

Schlagers. Auch internationale Top-

Acts gaben sich ein Stelldichein. Mit dabei

waren bisher u.a. Johnny Logan, George

McCrae, Middle of the Road, Matthias Reim,

Roland Kaiser, DJ Ötzi, Claudia Jung, Nicole,

Ireen Sheer, Kristina Bach, Mary Roos, G.G.

Anderson, Bernie Paul, Harpo, Guildo Horn,

Peter Schilling, Hubert Kah, Nino De Angelo,

Markus, Costa Cordalis, Chris Roberts, Jürgen

Marcus, Graham Bonney, Fantasy, Antonia

aus Tirol, Chris Andrews, Gaby Baginski,

Allesamt haben sie dazu beigetragen, dass

der Solidarfonds seine wichtigen Schul- und

Bildungsprojekte im Ruhrgebiet initiieren

und fortführen kann. Zu den aktuellen Leitund

Pilotprojekten der NRW-Stiftung zählen

ein deutschlandweit einzigartiges Ferien-

Sprachcamp für Flüchtlingskinder, das Projekt

„Schüler helfen Schülern“ an einer Wittener

Gesamtschule sowie die Einrichtung

und Ausstattung von Lernbüros mit digitalen

Lernprogrammen an mehreren weiterführenden

Schulen in NRW. Hinzu kommen

Fördergelder u.a. für Ausbildungspaten im

Kreis Recklinghausen und Qualifizierungsmaßnahmen

für Strafgefangene im offenen

Vollzug in Castrop-Rauxel.

Auch die Einnahmen der Solidarfonds-Party

am 12. März 2016 kommen den Förderprojekten

der Stiftung zugute. Beginn in der

Europahalle in Castrop-Rauxel ist um 19.30

Uhr (Einlass 18 Uhr). Der Eintritt kostet 19,90

Euro. Karten sind in allen CTS-Vorverkaufsstellen,

im Forum-Ticket-Shop in Castrop-

Rauxel, auf www.eventim.de und www.

imvorverkauf.de sowie in den Geschäftsstellen

des Medienhauses Bauer erhältlich.

Knapp drei Monate nach der Schlagerparty

setzt die Solidarfonds-Stiftung NRW ihr

nächstes Glanzlicht. Im Revuepalast Herten

werden am 7. Juni die Awards 2016 für

herausragende Verdienste für die Stiftung

verliehen. Namhafte Gäste u.a. aus Unterhaltung,

Wirtschaft, Sport und Politik werden

erwartet. Musikalischer Höhepunkt ist der

Auftritt der Kölner Kultband Die Höhner. n

WIR VERLOSEN

Zwei exklusive Karten für die VIP

Lounge mit meet & greet für die Solidarfonds-Party

am 12. März 2016.

Senden Sie bis zum 31.01. eine E-Mail

an dortmund@top-magazin.de mit

dem Betreff „Solidarfonds-VIP“.

82 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Wirtschaft

Wirtschaftsserie Teil 6: Mikro- und Nanotechnik

Klein aber fein

Im nunmehr sechsten Teil unserer Wirtschaftsserie „Dortmund – aktiver Tausendfüssler“ beleuchten

wir die Branche der „Mikro- und Nanatechnologie. Rund 50 Unternehmen in Dortmund mit

etwa 2.600 Beschäftigenten sind in der Branche aktiv. Klingt in Zahlen vergleichsweise klein,

doch gemach. Dortmund gehört in der Mikro- und Nanotechnologie zu den Top-Standorten in

Deutschland und in Europa. Mikro-Hightech Made in Dortmund ist gefragt.

84 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Wirtschaft

Die Fachwelt ist sich längst einig: Die

Mikro- und Nanotechnik gilt als eine

der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts,

in dem Themen wie Vernetzung,

Flexibilität, Selbstorganisation, Effektivität

und Effizienz immer mehr industrielle Entwicklungen,

Produkte und Forschungsaktivitäten

prägen. Neben der IT-Branche liefern

vor allem die Mikro- und Nanotechnolgien

jene innovativen Hightech-Produkte und-

Prozesse, welche zur wirtschaftlichen Standortsicherung

im nationalen wie internationalen

Wettbewerb beitragen.

Mikro- und Nanotechnik, die „Zwergenwissenschaft“,

befasst sich mit den

kleinsten Bauteilen der Welt. Eine Milliarde

Nanometer sind ein Meter. Die

nanotechnische Herstellung winzigster

Produkte und Technologien ermöglicht

beispielsweise extrem glatte Oberflächen,

nahezu unsichtbar kleine Maschinen und

Prozessoren, die dazu beitragen, dass

beispielsweise Medikamentenwirkstoffe

punktgenau zum Einsatzort gelangen.

Neben der Medizintechnik kommen

mikro- und nanotechnische Produkte in

der Kommunikationstechnik, in der Automobilindustrie

sowie in vielen weiteren

Anwendungsbereichen zum Einsatz.

Im Kleinen ganz groß

Mit kleinsten Teilchen hat sich die

Metropole Ruhr und insbesondere der

Standort Dortmund einen national wie

international renommierten Namen

erarbeitet. Schließlich ist das deutschlandweit

größte Mikro- und Nanotechnik-Oberzentrum

im Ruhrgebiet beheimatet.

Etwa 140 Forschungseinrichtungen

und Unternehmen in der Metropole

Ruhr sind darin aktiv. Allein in Dortmund

haben 70 davon ihren Sitz und machen

die Stadt neben Grenoble in Frankreich

und Cambridge in England zu einer der

drei europäischen Hochburgen der Mikrosystem-

und Nanotechnik. Dortmund

ist unter anderem Heimat des internationalen

Verbands für Mikrotechnik,

Nanotechnologie und Neue Materialien

(IVAM). Er vertritt 300 Unternehmen aus

20 Ländern. Einige davon haben ihren

Sitz im Dortmunder Technologiezentrum.

Dazu gehört die Boehringer Ingelheim

microParts GmbH. Die Firma entwickelte

unter anderem einen treibgasfreien Inhalator,

der dank Mikrotechnologie einen

besonders lang anhaltenden Wirkstoffnebel

erzeugt. Dadurch verteilt sich der

medizinische Wirkstoff besser in den

Atemwegen. Rund 44 Millionen Inhalationsgeräte

werden pro Jahr in Dortmund

für den Weltmark hergestellt.

Die Mikrosystemtechnik (MST) ist ein

Markt mit einer der höchsten Wachstumsraten

weltweit und hat inzwischen den Weg

aus den Laboren in die Serienfertigung

gefunden. Dortmund als einer der größten

Standorte für Mikrotechnik in Europa, hat

frühzeitig damit begonnen, Hightech-Unternehmen

der Mikro- und Nanotechnik

gezielt anzusiedeln. Zum mittlerweile

umfangreichen sogenannten MST-Cluster

(MST=Mikrosystemtechnik) in Dortmund

gehören Unternehmen, wissenschaftliche

Einrichtungen, Ausbildungsverbünde,

Kapitalgeber und vier Kompetenzzentren.

MST.factory dortmund

Ein wesentlicher Schritt dorthin markiert

das Jahr 2005. In dem Jahr eröffnete im

Technologiepark Phoenix West die MST.

factory dortmund – ein europaweit einzigartiges

Kompetenzzentrum für die Mikround

Nanotechnologie. Die MST.factory bietet

die Serienproduktion von kundenspezifischen

Komponenten und Systemen an.

Mit ihrer wirtschaftsnahen Infrastruktur

fördert die MST.factory dortmund zudem

Unternehmen sowie Gründer. MST.factory

unterstützt kleinere und mittlere

Unternehmen in den Bereichen der Silizium-,

Sensor- und Mikrosystemtechnik.

Dafür stehen unter anderem hochwertige

Büro-, Labor- und Reinraumflächen zur

Verfügung sowie ein hochmoderner Gerätepark

für die Prototypen- und Produktentwicklung.

Neben der Infrastruktur umfasst

das Serviceangebot der MST.factory auch

verschiedene Coaching- und Qualifizierungsleistungen.

Zudem organisieren MST

gemeinsam mit dem IVAM-Verband eine

jährliche Fachkonferenz zu Nano- und

Mikrosystem-Themen und sind beteiligt

an der Nano-Konferenz NRW. Zu diesem

Verbund gehört auch das BioMedizinZentrumDortmund.

Dortmund ist zu einem Zentrum für wissensbasierte

Dienstleistungen geworden.

Die Betrachtung des Arbeitsmarktes zeigt

deutlich, dass insbesondere der Anteil der

hochqualifizierten Arbeitsverhältnisse

mit einer ausgeprägten Dynamik stetig

ansteigt,“ sagte Thomas Westphal, Chef

der Wirtschaftsförderung Dortmund in

einem Branchenreport. MST.factory und

Co. – die kleine aber feine Dortmunder

Branche Mikro- und Nanotechnik steht

als bemerkenswerter Beleg dafür ein und

für Hightech Made in Dortmund. n

Text: Jens Büchling, Fotos: Wikipedia

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

85


Beraterforum

Spenden

Gutes tun und Steuern sparen

Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit ist unsere Spendenbereitschaft groß. Besonders erfreulich

dabei ist, dass wir zusätzlich zu dem Gefühl etwas Gutes getan zu haben auch noch vom Finanzamt

in Form von Steuererstattungen belohnt werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Spenden im

Rahmen der Steuererklärung berücksichtigen können und welche Sonderregelungen derzeit für

Spenden gelten, die Flüchtlingen zugutekommen.

Finanzamt anhand von Belegen nachweisen.

Grundsätzlich ist hierfür die sogenannte

„Spendenbestätigung nach amtlichem Muster“

erforderlich, welche im Regelfall automatisch

vom jeweiligen Empfänger der Spende

ausgestellt wird. Für Spenden, die den Betrag

von 200 Euro nicht übersteigen, akzeptiert

das Finanzamt jedoch auch einen vereinfachten

Spendennachweis. Dies kann ein Bareinzahlungsbeleg

oder ein Kontoauszug sein,

aus dem Ihre Spende als solche eindeutig

hervorgeht. Im Katastrophenfall, wie z.B. bei

einem Erdbeben oder eine Flutkatastrophe,

genügt den Finanzämtern innerhalb eines

genau festgelegten Zeitraums regelmäßig

auch dann der vereinfachte Spendennachweis,

wenn Ihre Zuwendung die Grenze von

200 Euro übersteigt. Bedingung ist in diesem

Fall, dass die Spenden auf ein extra eingerichtetes

Sonderkonto gezahlt werden.

Spenden sind freiwillige Leistungen, für die

Sie keine Gegenleistungen erhalten. Sie

sind im Rahmen Ihrer Einkommensteuererklärung

als Sonderausgaben steuermindernd

absetzbar. Damit dies möglich ist, müssen

jedoch einige Voraussetzungen erfüllt sein.

So müssen die Zuwendungen der Förderung

steuerbegünstigter Zwecke dienen. Hierzu

gehören sowohl gemeinnützige und mildtätige,

wie auch kirchliche Zwecke. Neben

der am weitesten verbreiteten Form der

Zuwendung – der Geldspende – werden auch

Sachspenden steuerlich anerkannt. Grundsätzlich

können auch Mitgliedsbeiträge an

Vereine oder Organisationen beim Spendenabzug

berücksichtigt werden. Jedoch

gibt es hier einige Ausnahmen: Fördert der

begünstigte Verein zum Beispiel „freizeitnahe“

Zwecke, so ist ein Abzug als Spende

ausgeschlossen. Dies bedeutet, dass die Mitgliedsbeiträge

Ihres Fußball- oder Karnevalsvereins

steuerlich nicht anerkannt werden.

Stiftungen und Parteien

Zu den abzugsfähigen Spenden zählen auch

Zuwendungen an Stiftungen sowie Spenden

an politische Parteien.

Wie muss ich meine Spende belegen?

Damit Ihre Spenden als Sonderausgaben

steuermindernd berücksichtigt werden

können, müssen Sie diese gegenüber dem

Sachspenden

Auch wenn Sie Sachen, wie Kleidung,

Lebensmittel oder Spielzeug spenden,

müssen Sie dies gegenüber dem Finanzamt

nachweisen. Am einfachsten geht dies bei

der Spende neu gekaufter Sachen. Die empfangende

Organisation kann Ihre Rechnung

oder Quittung bestätigen und einen

Spendennachweis ausstellen. Etwas komplizierter

ist der Nachweis bei der Spende

gebrauchter Dinge, da in diesem Fall

zunächst der aktuelle Marktwert der gespendeten

Sachen geschätzt werden muss. Ob

Geld- oder Sachspende: Das Finanzamt

möchte den Nachweis Ihrer Spenden immer

im Original sehen.

Spenden Sie Ihre Zeit

Vielleicht engagieren Sie sich auch persönlich

in einer Hilfsorganisation oder einem

gemeinnützigen Verein. Unter bestimmten

Voraussetzungen wird auch dieses Engagement

steuerlich gefördert und kann als Vergütungsspende

in Ihrer Steuererklärung als

Sonderausgabe geltend gemacht werden.

86 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Anzeige | Beraterforum

Wichtig ist zunächst, dass Sie mit der Organisation

schriftlich eine genaue Vergütung

für Ihre Tätigkeit vereinbaren, auf die Sie

dann freiwillig verzichten. Über die Höhe

der von Ihnen nicht in Anspruch genommenen

Vergütung können Sie sich dann

eine Zuwendungsbestätigung aushändigen

lassen. Nach dem gleichen Prinzip können

Sie auch auf den Ersatz von Fahrtkosten

oder Reisekosten (wie z.B. Unterbringung

und Verpflegung) verzichten und diese als

Aufwandsspende in der Steuererklärung

berücksichtigen.

In welcher Höhe?

Im Rahmen der Einkommensteuererklärung

können Sie Ihre Spenden bis zu einem

Höchstbetrag von 20% des Gesamtbetrags

der Einkünfte steuermindernd geltend

machen. Sollten Ihre Spenden in einem Jahr

besonders großzügig ausfallen, so dass die

Summe aller Spenden diesen Höchstbetrag

übersteigt, geht der überschüssige Betrag

jedoch nicht verloren: Er kann in das folgende

Jahr vorgetragen und dort, wiederum

unter Berücksichtigung des Höchstbetrags,

als Sonderausgabe abgezogen werden.

Spenden für Flüchtlinge

Zurzeit suchen viele Menschen aus Krisenregionen

in Deutschland Schutz vor Konflikten

in ihren Heimatländern. Um die enorme

Spendenbereitschaft der Bevölkerung aufrechtzuerhalten

und den Verwaltungsaufwand

für die Hilfsorganisationen zu erleichtern,

gelten für den Zeitraum vom 01. August

2015 bis zum 31. Dezember 2016 Sonderregelungen

für Spenden an Flüchtlinge. So

genügt den Finanzämtern – wie im Falle von

Naturkatastrophen – der vereinfachte Spendennachweis

auch dann, wenn Ihre Zuwendungen

den Betrag von 200 Euro übersteigen.

Zudem ist es auch nicht gemeinnützigen

Organisationen möglich, Spenden auf

einem eingerichteten Treuhandkonto zu

sammeln. Werden diese anschließend an

eine gemeinnützige Organisation aus dem

Bereich der Flüchtlingshilfe weitergeleitet,

sind die Zuwendungen als Sonderausgaben

absetzbar. Eine weitere Möglichkeit Flüchtlinge

zu unterstützen ist die sogenannte

Arbeitslohnspende. Hierbei verzichtet der

Arbeitnehmer auf die Auszahlung eines

Teils seines Arbeitslohnes. Dieser wird

dann vom Arbeitgeber auf das Konto einer

spendenempfangsberechtigten Einrichtung

gezahlt und ist vom Lohnsteuerabzug sowie

der Sozialversicherung befreit. Aus diesem

Grunde kann die Arbeitslohnspende nicht

zusätzlich als Sonderausgabe im Rahmen

der Einkommensteuererklärung berücksichtigt

werden.

Unterhaltsleistungen an Flüchtlinge

Nehmen Sie Flüchtlinge in Ihrem eigenen

Haushalt auf, können Sie die dadurch entstehenden

Kosten in Ihrer Steuererklärung

bis zu einem Höchstbetrag von 8.472,00 Euro

als Unterhaltsleistungen (außergewöhnliche

Belastungen) steuermindernd geltend

machen. Voraussetzung ist, dass Sie sich

schriftlich dazu verpflichten sämtliche Kosten

für den Lebensunterhalt des Flüchtlings

zu übernehmen. Ein Nachweis der Ihnen entstanden

Kosten ist im Falle der Aufnahme in

den eigenen Haushalt nicht notwendig. Bei

einer auswärtigen Unterbringung müssen

Sie alle bezahlten Belege und Quittungen

zur Vorlage beim Finanzamt sammeln. n

Sicherlich sind noch einige Punkte offen

geblieben. Bitte sprechen Sie uns an. Wir

freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen eine

schöne Weihnachtszeit! Ihr Team von bopa

Foto: SOS-Kinderdörfer weltweit, Hermann-Gmeiner-Fonds

Deutschland e.V.

Wie hoch fällt die Erstattung

des Finanzamtes aus?

Herr Meyer spendet im Jahr 2015 insgesamt

1.000 EUR. Sein Gesamtbetrag der Einkünfte

beträgt 60.000 EUR: Im Jahr 2015

könnte Herr Meyer maximal 12.000 EUR

(20% von 60.000 EUR) an Spenden im

Rahmen seiner Einkommensteuererklärung

als Sonderausgaben geltend machen.

Daher sind seine Spenden in Höhe

von 1.000 EUR vollständig im Jahr 2015

abzugsfähig. Bei einem Spitzensteuersatz

von 42% ergibt sich eine Steuerersparnis

von 420,00 EUR (1.000 EUR 42%).

Jahresabschluss?

Wir machen das!

Sparen Sie Zeit für

Wichtigeres.

www.bopa.de

bopa Steuerberatungsgesellschaft

KAMMERSTÜCK 43 | 44357 DORTMUND | TELEFON 0231/42783-0 | FAX 0231/42783-33


Beraterforum | Anzeige

Ihre Rechte

als Käufer

Die 20 wichtigsten Tipps für Endverbaucher

Ist es richtig, dass eine

1. Reklamation nur mit Original-

Verpackung erlaubt ist?

Nein, Sie dürfen auch ohne Verpackung reklamieren.

Im Zweifel müssen Sie allerdings

beweisen, wo Sie den Artikel gekauft haben.

Am besten geht das mit dem Kassenbon.

Gilt es generell, dass bei

2. Nichtgefallen das Geld zurückzuerstatten

ist?

Nein, denn der Umtausch bei bloßem

Nichtgefallen ist ein freiwilliger Service des

Händlers. Hat die Ware Mängel, kommt ein

Umtausch im Rahmen der Gewährleistung

durchaus infrage.

Welche Rechte bietet die Gewährleistung

vom Händler?

3.

Die Gewährleistung haben Sie zwei Jahre

lang gegen den Händler. Von ihm können

Sie über Nachbesserung in Form

von Umtausch oder Reparatur verlangen.

Klappt das nicht, können Sie den Preis

mindern, vom Vertrag zurücktreten und

mitunter Schadensersatz verlangen.

Sind Gewährleistung und

4. Garantie dasselbe?

Nein. Garantien sind freiwillige Zusatzleistungen,

meist vom Hersteller, nicht vom

Händler. Oft enthalten Sie das Versprechen,

dass die Ware oder Einzelteile eine Zeit lang

halten. Käufe mit Garantie stehen üblicherweise

Reparatur oder Umtausch zu.

Lohnt sich der Abschluss einer

5. Zusatzgarantie für Elektrogeräte?

Das hängt von Ihrem Sicherheitsbedürfnis

ab. Es gibt einfache Garantieverlängerungen,

die über die zwei Jahre Gewährleistung

hinaus bei Mängeln Reparaturen zahlen.

Vor allen für tragbare elektronische Geräte

gibt es erweiterte Garantieverlängerungen.

Sie bieten Schutz bei Sturz-/Flüssigkeits-

schäden und zum Teil bei Diebstahl. Diese

Garantien können sehr teuer sein.

Besteht die Wahlmöglichkeit zwi-

6. schen Garantie und Gewährleis-

tungsrechten?

Ja. Der Händler darf Sie bei einer Rekla-

mation nicht abwimmeln, oder etwa auf

die Garantie des Herstellers verweisen.

Lassen Sie es sich schriftlich geben, wenn

der Verkäufer von Gewährleistung prin-

zipiell nichts wissen will. Sie können den

Verkauf dann sofort rückgängig machen.

Diesbezüglich ist eine Rücktrittserklärung

erforderlich, welche beinhaltet, dass sie

vom Kauf Zug um Zug gegen Erstattung

des Kaufpreises zurücktreten.

Warum ist die Abwicklung

7. über eine Garantie unproble-

matischer?

Mit einer guten Herstellergarantie oder

Zusatzgarantie müssen Sie nichts beweisen.

Geht die Ware innerhalb der Frist kaputt,

haben Sie die Rechte, wie sie in der Garan-

tie versprochen wurde. Gewährleistungs-

pflicht hingegen gelten nur, wenn der Man-

gel schon zum Verkaufszeitpunkt da war.

Wie wird bewiesen, dass die Ware

8. von Anfang an Mängel hatte?

Das geht meist nur mit teuren Gutachten.

Doch zumindest im ersten halben Jahr ab

Kauf haben Sie es bequem: Da haftet der

Verkäufer, wenn er nicht beweist, dass

die Ware bei Übergabe in Ordnung war.

Danach wechselt die Beweislast. Lassen Sie

sich diesbezüglich von Verkäufern nicht

zurückweisen. Dies ist gängige Praxis, um

den Käufer abzuschrecken.

Welche Regeln gelten für

9. Schäden wie Risse im Display

eines Handys?

Auch Risse im Display können auf Produktfehler

zurückzuführen sein. Dafür muss der

Verkäufer einstehen. Zu dieser Frage wird

es mit dem Verkäufer vielleicht zum Streit

kommen. In den ersten sechs Monaten nach

Kauf profitieren Sie gemäß § 476 BGB von

der Beweiserleichterung des Gesetzes.

Ausnahme: Es steht fest, dass der Riss

durch ein Ereignis von außen etwa bei

einem Sturz entstanden ist. Tritt der Riss

ab dem siebten Monat nach Kauf ab, müssen

Sie beweisen, dass das Gerät so mangelhaft

hergestellt wurde, dass es bei üblicher

Nutzung Risse bekommt. Das wird im

Regelfall nur sehr schwer gelingen.

Wie reklamiere ich, wenn ich

10. eine Zusatzgarantie für Elektrogeräte

habe?

Weil die Beweissituation in den ersten

sechs Monaten nach Kauf für private Käufer

so günstig ist, sollten Sie Produktfehler

immer zuerst beim Verkäufer reklamieren,

88 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Anzeige | Beraterforum

auch wenn Sie eine Zusatzgarantie bezahlt

haben. Zeigt sich ein Produktfehler ab dem

siebten Monat nach Kauf, sollten Sie die

Zusatzgarantie in Anspruch nehmen. Im

Gegensatz zur Herstellergarantie sichern

etwa einige erweiterte Garantieverlängerungen

auch Verschleißschäden mit ab.

Wenn Sie eine Garantieverlängerung abgeschlossen

haben, die erst nach dem Ablauf

der Herstellergarantie beginnt, stellt sich

die Frage der Reihenfolge nicht. Da müssen

Sie zuerst auf die Herstellergarantie

zurückgreifen.

Wie lange besteht die Möglichkeit,

beim Händler Reklama-

11.

tionen vorzutragen?

Wenn Sie beim Händler Neuware gekauft

haben, beträgt die Frist zwei Jahre. Bei

Gebrauchtwaren ist es mindestens ein Jahr.

Ausnahmen nach dem Motto „Bei diesen

Geräten gelten Sonderfristen“ gibt es nicht.

Was soll ich tun, wenn der

12. Händler ewige Zeit für Reparaturen

benötigt?

Es gibt keine Frist für eine Nachbesserung,

also bis wann er repariert haben

sollte. Wenn Sie schon länger warten, setzen

Sie schriftlich eine Frist, zum Beispiel

eine Woche innerhalb derer er reparieren

oder umtauschen muss. Kündigen Sie an,

danach rechtliche Schritte einzuleiten und

die Kosten als Verzugsschaden zu berechnen.

Das könnte die Sache beschleunigen.

Kann ich in solchen Fällen

13. nicht einfach gleich das Geld

zurückverlangen?

Nein. Erst darf der Händler die Nachbesserung

versuchen. Sie können zwischen

Reparatur und Umtausch entscheiden. Die

gewählte Alternative muss dem Händler

aber zumutbar sein. Bei teurer Ware wird

er darauf bestehen, Sie zu reparieren. Mehr

als zwei Versuche hat er für die Reparatur

aber üblicherweise nicht. Wenn eindeutig

ist, dass Sie dringend auf die Ware angewiesen

sind, sollten Sie schon nach einem

gescheiterten Versuch einen Schlussstrich

ziehen. Sie können vom Vertrag zurücktreten

oder den Preis mindern. Lassen Sie sich

in einem solchen Fall aber zunächst besser

von einem Anwalt beraten. Dies ist insbesondere

wichtig, um das ordnungsgemäße

Nachbesserungsverlangen anzubringen.

Welche Mängel können beim

14. Händler reklamiert werden?

So ein Mangel liegt vor, wenn die Ware

von Anfang an kaputt ist. Aber auch

intakte Ware gilt als mangelhaft, wenn sie

nicht für den Zweck taugt, für den Sie sie

gekauft haben. Haben Sie im Baumarkt

Kleber verlangt, der Styropor klebt, dürfen

Sie anschließend reklamieren, wenn

der eigentlich ordentliche Kleber nur Holz

klebt. Als Mangel gilt auch, wenn Sie zu

viel, zu wenig oder falsche Ware bekommen.

Hat Sie der Händler beim Verkauf auf

die Mängel hingewiesen, können Sie diese

aber nicht mehr reklamieren.

Der Händler will die Ware

15. nur gegen einen Gutschein

eintauschen. Geht das?

Nein. Wenn Sie Ware wegen Mängel zurückgeben

dürfen, haben Sie auch Anspruch auf

das Geld. Anders ist das, wenn der Händler

eine nicht defekte Ware bei Nichtgefallen

aus Kulanz zurücknimmt.

Darf der Händler Nutzungsersatz

verlangen, wenn er man-

16.

gelhafte Ware umtauscht?

Nein. Gibt Ihnen der Händler als Ersatz für

die defekte Sache neue Ware, kann er für

die bisherige Nutzung keinen Nutzungsentgelt

verlangen. Anders ist es aber, wenn Sie

von dem Kauf ganz zurücktreten, weil sich

alle Reparaturversuche als gescheitert herausgestellt

haben. Dann gilt: Sie geben die

kaputte Sache an den Käufer zurück und

erhalten den Kaufpreis wieder. Allerdings

müssen Sie für die bisherige Nutzung der

zurückgegebenen Ware eine Entschädigung

zahlen. Unterm Strich erhalten Sie also nur

einen Teil des Kaufpreises wieder. Hohe

Nutzungsentschädigung für den Käufer

können etwa dann zusammenkommen,

wenn Sie ein Auto ein Jahr lang fahren

und dann wegen eines Mangels vom Kauf

zurücktreten. Aber auch diesbezüglich ist

es dringend ratsam, zuvor einen Anwalt

zwecks Beratung zu kontaktieren.

Habe ich weniger Rechte, wenn

17. ich im Versandhandel bestelle?

Nein. Im Gegenteil. Sie haben mehr. Neben

Gewährleistung und Garantie haben Sie

einen Widerrufsrecht, wenn Sie im Internet,

per Telefon, Fax, SMS, Postkarte oder

E-Mail bestellen. Sie dürfen das Geschäft

binnen 14 Tagen nach Erhalt der Ware platzen

lassen. Sie müssen den Widerruf eindeutig

erklären, etwa per E-Mail. Es zählt

keinesfalls, wenn Sie die Ware unkommentiert

zurückschicken.

Gilt das Widerrufsrecht ohne

18. Ausnahme, also in jedem Fall?

Nein. Einige Waren sind ausgenommen.

Das gilt etwa für versiegelte CD’s oder

DVD’s, sobald die Versiegelung geöffnet

ist. Auch den Kauf von speziell nach Ihren

Wünschen angefertigter Ware können Sie

nicht rückgängig machen. Das gilt z. B.

für maßgefertigte Vorhänge. Konzert- und

Theaterkarten sind ebenfalls vom Widerruf

ausgenommen. Der Kauf eines eBooks ist

zwar grundsätzlich widerrufbar. Vor dem

Herunterladen des Artikels informieren

die Buchverkäufer aber in der Regel darüber,

dass mit dem Download des Buchs

das Widerrufsrecht erlischt. Der Käufer

kann den Kauf des eBooks bei vielen Händlern

nach dem Herunterladen nicht mehr

rückgängig machen – auch nicht, wenn die

Widerrufsfrist noch nicht abgelaufen ist.

Wer trägt das Porto für die

19. Rücksendung im Falle eines

Widerrufs?

Das hängt vom Onlineshop ab. Viele, insbesondere

große Internethändler übernehmen

das Rückporto nach dem Widerruf.

Es gibt aber auch Shops, die auf die vom

Gesetzgeber gegebene Möglichkeit zurückgreifen,

dem Kunden das Rückporto aufzuerlegen.

Das ist erlaubt, wenn der Käufer

den Kunden vor dem Einkauf auf seine

Internetseite über die Rücksendekosten

informiert. Wer sich also die Möglichkeit

eines kostenfreien Widerrufs offenhalten

will, informiert sich auf der Shopseite

besser vor dem Klick auf kaufen, wer die

Rücksendung zahlt.

Wer haftet bei Schäden oder

20. Verlust auf den Transport?

Selbst wenn der Händler nachweisen

kann, dass er die Ware heile an das Transportunternehmen

übergeben hat, haftet

er. Sie als Verbraucher können einfach

eine neue Lieferung fordern. ACHTUNG:

Diese käuferfreundliche Regel gilt nicht

beim Verkauf durch Privatleute. Hier ist

der Verkäufer zumindest dann aus der

Haftung, wenn er einen Einlieferungsbeleg

vorweisen kann.

n

Wie immer gilt in altbewehrter Manier,

„wenn Sie unsicher sind, fragen Sie Ihren

Anwalt – nicht Ihren Apotheker, Ihre

Stammtischfreunde und schon gar nicht

Ihre Facebookfreunde.“

Foto: Isabella Thiel

Rechtsanwalt Dirk Niehaus

Schwanenwall 17 · 44135 Dortmund

Telefon: 0231- 58 44 87-0

Telefax: 0231- 58 44 87-29

niehaus@schwanenwall-17.de

Spezialgebiete: Arbeitsrecht, Vertragsrecht,

Verkehrsrecht, Familienrecht

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

89


Lifestyle

Gut gestylt

ins Weihnachtskonzert der Chorakademie

Zu einem außergewöhnlichen Event kam es an einem Samstagnachmittag im November, als Modeexpertin

Insa Candrix zusammen mit Kirsten-Astrid Eilers im Frisiersalon an der Hohen Straße 43

knapp 25 junge Männer der Chorakademie Dortmund zu einem Outfit-Seminar traf.

Beim Blick in das Schaufenster hätte man

durchaus vermuten können, es handle

sich um eine Aktion zum neuen Bond-Streifen.

Doch hinter diesem regen Treiben

verbarg sich keine Aktion von Hollywood,

obwohl die besagten jungen Männer durchaus

viel herumkommen und auf großen

Tourneen Konzerte in ganz Deutschland und

im Ausland geben: Die Männerstimmen des

Jugendkonzertchores der Chorakademie am

Konzerthaus Dortmund (Leitung: Felix Heitmann)

hatten sich an diesem Tag zu einer

professionell angeleiteten Fortbildung zu

Outfit und Styling eingefunden. Beratend zur

Seite stand den jungen Konzertsängern dabei

die Modeberaterin Insa Candrix, die durch

ihren großen Erfahrungsschatz und ein gutes

Auge für die richtigen Details für derartige

Outfit-Seminare wohl die beste Ansprechpartnerin

in Dortmund und Umgebung ist.

Nicht nur die Stimme muss passen!

„Ein gut sitzender Anzug ist die halbe Miete

für einen perfekten Gesamtauftritt. Vor allem

an den Ärmeln und Hosenbeinen muss er die

richtige Länge haben, denn viele Männer tragen

ihre Hose zu lang“, weiß Insa Candrix.

Das Hosenbein hat dann die richtige Länge,

wenn der Hosensaum im Stehen nur knapp

den Schuh berührt, sodass die Bügelfalte

höchstens einmal einknickt. Hinten sollte die

Hose dann knapp über dem Absatz enden.

Keine Blind Audition

„Wichtig ist, dass man sich wohl fühlt“, vermittelt

sie an diesem Nachmittag den jungen

Männern. Ein gut gewähltes Outfit kann eine

Stütze für sicheres Auftreten sein und beim

Singen zu einer guten Bühnenpräsenz verhelfen.

Denn Chorkonzerte sind keine Blind

Audition, bei der die Sänger erst ganz zum

Schluss gesehen werden. Bereits der Aufgang

auf die Bühne ist ein wichtiger erster optischer

Eindruck, der dem Chor erste Sympathiepunkte

bei den Zuhörern einbringt.

Der Jugendkonzertchor ist das Spitzenensemble

des Jugendbereichs der Chorakademie.

In jährlich etwa 30 Konzerten musizieren

die jungen Sängerinnen und Sänger

regelmäßig mit Profiensembles wie den

Dortmunder Philharmonikern oder den

Bielefelder Philharmonikern zusammen

und haben nun nach einer großen Tournee

durch Nordrhein-Westfalen auch ihre erste

CD veröffentlicht. „Zu sehen, wie die Jugendlichen

immer mehr über sich hinauswachsen

und zu Höchstleistungen auflaufen, macht

unsere Arbeit so einzigartig!“, freut sich

Chorleiter Felix Heitmann über die Entwicklung

der jungen Ausnahmesänger.

Fotos: Lara Baumann, Caminari Photography

Jauchzet, Frohlocket...

Mit festlichen Klängen lädt der Jugendkonzertchor

alle Chormusik-Liebhaber

zu den diesjährigen Weihnachtskonzerten

der Chorakademie Dortmund am 19.

und 20.12 im Konzerthaus Dortmund ein.

Darüber hinaus ist der Jugendkonzertchor

auch am 20.12.2015 um 17.00 Uhr

in einem Konzert mit den Bielefelder

Philharmonikern und der hochgelobten

Sopranistin Eva Lind in der Rudolf Oetker

Halle in Bielefeld zu hören. „Es ist

immer aufregend mit einem Orchester

zusammen zu arbeiten, denn dann klingen

die Stücke nochmal ganz anders als

sonst!“, erzählt der Sänger Hendrik Henkemeier,

von dessen Outfit und äußerem

Erscheinungsbild Insa Candrix besonders

angetan ist.

n

INFOS …

… zum Jugendkonzertchor und

der Chorakademie und den Weihnachtskonzerten

erhalten Sie auf

www.chorakademie.de

Tickets für das Konzert am 20.12.2015

in Bielefeld erhalten Sie im Netz auf

www.eventim.de

90 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Sport

Sparkassen

Phoenix-Halbmarathon

Nach vier Jahren ist er in den Köpfen

der Dortmunder: Der Halbmarathon

am Phoenix See. In vielen Kalendern

ist der 3. Oktober geblockt. Nach

Schwierigkeiten im Vorjahr lief 2015

alles reibungslos. Das spürten auch

die Läufer, Besucher und Sponsoren

und ebneten so den Weg für den 5.

Geburtstag im kommenden Jahr.



Als 2011 der Startschuss für die Erstauflage

des Sparkassen Phoenix-Halbmarathon

fiel, ahnte niemand wo der Weg

hingehen würde. Natürlich lockte das

Naherholungsgebiet Phoenix See bereits

2011 nicht nur Läufer sondern auch Besucher

an den See. Doch so wie sich der

Standort im Ortsteil Hörde entwickelt hat,

machte auch die Laufveranstaltung ihren

Weg. 2014 übernahm Marcus Hoselmann

die austragende Agentur evensport und

somit auch den Lauf. Er setzte ihm seine

Handschrift auf. Nicht ohne Probleme wie

er heute zurückblickt. „Ich habe den Fokus

auf das Online-Marketing und das Networking

gelegt. Das Ergebnis: Wir waren 2014

der Halbmarathon in ganz Deutschland, der

das prozentual stärkste Teilnehmerwachstum

verbuchen konnte. Hierbei habe ich das

Wichtigste aus den Augen verloren, die Läufer“,

sagt Hoselmann heute selbstkritisch.

Wichtig für den Dortmunder Sport

Marcus Hoselmann tummelt sich seit Jahren

in der Dortmunder Sportlandschaft.

Zahlreiche Athleten aus der Leichtathletik

und dem Eiskunstlauf begleitete er zu

Welt- und Europameisterschaften. Diesen

Vorteil nutzt er und bindet erfolgreiche

Dortmunder Athleten in seine Veranstaltungen

ein. „Wir brauchen die Erfahrung

dieser Athleten, die nicht nur die kleinen

sondern auch die großen Wettkämpfe gesehen

haben“, erklärt Hoselmann. So halfen

in diesem Jahr u.a. Bastian Swillims, Jana

Hartmann, zahlreiche Bundeskaderathleten

aus dem Bobsport und Fußballerinnen aus

der Frauenbundesliga. „Der Halbmarathon

ist eine Veranstaltung von Dortmundern für

Jedermann. Wir wollen in Zukunft noch

mehr Vereine einbinden und ihnen eine

Plattform bieten, sich und ihren Sport zu

präsentieren“, so der Inhaber von evensport.

Konzept geht auf

Dass dieses Konzept aufging, zeigten rund

3.000 strahlende Gesichter die am 3. Oktober

2015 die Ziellinie überquerten. Der Halbmarathon,

der auch als Staffel absolviert werden

kann, führt dabei durch das alte und

neue Dortmund. Neben dem wunderschönen

Westfalen- und Rombergpark ist vor

allem die imposante Industriekulisse auf

Phoenix-West Blickfang der Laufstrecke.

Noch sind dort einige Baustellen zu finden,

die der Schönheit der Strecke aber keinen

Abbruch tun. Bis jedoch der ganze Standort

erschlossen ist, werden noch einige Jahre ins

Land gehen. „Natürlich freuen wir uns, dass

wir diesen Lauf durchführen dürfen. Es wird

immer wieder kleine Veränderungen geben.

Gerade mit der Errichtung der Sparkassen-Akademie

am Phoenix See und der Ansiedlung

neuer Firmen auf Phoenix-West entstehen

auch neue Chancen. Mit dem Wachstum

dieser Veranstaltung sind wir auch auf neue

Partner angewiesen, die diesen Weg gemeinsam

mit uns gehen“, erklärt Hoselmann.

Weitere, kleine Schritte

Was die Läuferinnen und Läufer 2016 erwartet?

Der 5. Geburtstag des Halbmarathons,

der 175. der Sparkasse Dortmund und gutes

Wetter. Sonnenschein scheint am 3. Oktober

fest gebucht. Der Veranstalter verspricht

eine Weiterentwicklung, aber in kleinen

Schritten. Dabei alles im Zeichen der Läufer.

Unser Fazit: Diese Sportveranstaltung hat

das Potential über die Stadtgrenzen hinaus

Dortmund positiv zu repräsentieren. Eine

Organisation die nicht auf das große Geld,

sondern auf die Entwicklung der Dortmunder

Sportlandschaft aus ist, macht dieses

Event sympathisch und „laufenswert“. n

Alle Informationen erhalten Sie unter

www.sparkassen-phoenix-halbmarathon.de



















91


Gesellschaft

Like me – Das bin ich!

Bin ich das?

Spannendes Tabletprojekt im mondo mio!

Seit August findet immer dienstags im Kindermuseum mondo mio! im

Westfalenpark, das Projekt „Like me – Das bin ich! – Bin ich das?“ statt.

Die Tabletprojekt-AG zur interkulturellen Medienkompetenzförderung mit

Schwerpunkt Kunst, Kreativität und Bildung richtet sich an 25 Kinder und

Jugendliche der Martin-Luther-King-Gesamtschule und der Gesamtschule

Scharnhorst ab der sechsten Klasse. Fotos: Isabella Thiel

Den Kindern und Jugendlichen stehen

im mondo mio! Tablet-PCs für

die künstlerische Arbeit und die angeleiteten

Recherchen zur Verfügung. Das

Kooperationsprojekt von Jugendamt,

mondo mio! und kontextmedien endet

mit einer Abschlusspräsentation sowie

einer Ausstellung am 12. Februar 2016.

An den Schulen sollen die Angebote weiter

geführt werden.

Kritisch bleiben bei digitalen Medien

Digitale Medien machen es heutzutage

einfach, sich zu präsentieren und von

sich zu erzählen: Ein Profil in einem

sozialen Netzwerk, kommunizieren über

WhatsApp, ein Clip auf youtube, ein

Livestream bei YouNow geben Einblicke

in jugendliche Welten. Digitale Medien

ermöglichen es, über Ländergrenzen

hinweg im Austausch zu bleiben. Für

Jugendliche erfüllen sie auch den Zweck,

gesehen und gehört zu werden. Dabei

stehen sie auch vor der Herausforderung,

kritisch mit den Angeboten umzugehen,

die vielseitigen Möglichkeiten zu

nutzen, sich auf der Suche nach der eigenen

Identität in einer medialen Überpräsenz

nicht zu verlieren.

Das Bedürfnis sich darzustellen

Das Projekt stellt den Wunsch, sehen und

gesehen zu werden, in einem künstlerischen

Rahmen in den Mittelpunkt. Die

AG greift das Bedürfnis, sich darzustellen

und seine eigen Geschichte zu zeigen

auf und bietet den Kindern und Jugendlichen

an, diesen Wunsch weiterzuentwickeln,

zu reflektieren, zu visualisieren

und zu vertonen. Dabei werden sie von

Künstlerinnen und Künstlern der Sparten

Bildende Kunst, Musik, Performance,

Foto und Film sowie von Medienpädagoginnen

und -pädagogen begleitet. Neben

der multimedialen, künstlerischen Auseinandersetzung

wird für den Umgang mit

digitalen Medien sensibilisiert und Themen

wie „Was möchte ich preisgeben, wie,

wo?“, „Persönlichkeitsrechte im Netz“ und

„Netiquette“ werden aufgegriffen.

Die „Macher“ sind: Dimitrios Karakatsanis

(Fachreferent für Medienkompetenz

im Jugendamt Dortmund), Elisabeth

Limmer (Leiterin des Kindermuseum

mondo mio!) sowie Claudia Wierz

(Geschäftsführerin von kontextmedien –

interaktive Bildungskonzepte). Beteiligte

Künstlerinnen und Künstler: Mathias

Frank (Regisseur), Sabina Wiggershaus

(Portraitmalerei), Ursula Hunke (Musik)

und Tobias Gorka (Musik).

n

92 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Anzeige | Gesundheit

Ein tolles Team

Die Praxis Dr. Strenger und die Aktion Kinderlachen

In den letzten Jahren ist es zur guten Tradition geworden, dass die Zahnarztpraxis Dres. Strenger

in der Weihnachtszeit die Macher der Aktion „Kinderlachen“ mit einem Charity Tag unterstützt!

Am 12. Dezember heißt es wieder „Zeigt Eure Zähne – für Kinderlachen!“

Gleich auf den ersten Blick ist es eine Kombination, die super

passt: Während die Zahnärzte im Team von Dr. Heike und

Dr. Torsten Strenger durch Kontrollen sowie medizinische und

ästhetische Korrekturen für ein gesundes Lächeln sorgen, zaubert

die Hilfe der „Aktion Kinderlachen“ vielen Kindern ein freudiges

und hoffnungsvolles Lachen ins Gesicht.

PRAXIS

Am 12. Dezember 2015, einem Samstag, laden die Ärzte der

Praxis alle die Patienten ein, die in diesem Jahr noch nicht zur

Kontrolle beim Zahnarzt waren. Es werden keine Behandlungen

durchgeführt, sondern alle Ärzte nehmen sich die Zeit nur

für die intensiven Kontrollen. Natürlich gibt es auch ein weihnachtliches

Rahmenprogramm: Der Posaunenchor der Initiative

Saarlandstraße spielt Weihnachtslieder, und es gibt Glühwein

für die Erwachsenen und Punsch und Kekse für die Kinder. Eine

Spendenbox für „Kinderlachen“ steht bereit und wartet darauf,

gefüllt zu werden. Das Team der Praxis Dres. Strenger selbst

ergänzt die Spenden noch um einen großzügigen Betrag. n

Besuchen Sie uns am

12. Dezember 2015

in unserer Praxis für Ihre

Vorsorgeuntersuchnung

in der Zeit von 9.00-15.00 Uhr


Wir spenden für

Kinderlachen

Kinderlachen besteht seit 15 Jahren und hilft vor allem regional

und zielgerichtet. Die Gründer Christian Vosseler und Marc

Peine überzeugen sich bei jedem Projekt persönlich, dass

die Spenden, in der Hauptsache Sachspenden, wirklich beim

Empfänger ankommen. Oftmals sind es nur Kleinigkeiten, die

benötigt werden, wie ein Schrank oder ein Schreibtisch oder

auch ein Zuschuss zu Schulbüchern oder einer Klassenfahrt.

Zahnarztpraxis Dres. Strenger

Bereits seit über 10 Jahren Jahren unterstützen die Geschwister

Heike und Torsten Strenger „Kinderlachen“. Beide lieben

Kinder und wollten sich im Rahmen ihres Berufs auch sozial

engagieren. Seitdem führen sie mehrfach im Jahr Aktionen

durch, die Kinderlachen unterstützen.

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

93


Gesundheit

Projekt 365

Herausforderung Schlaganfall

Ende 2009 erlitt Herr Osei Schlegel einen Schlaganfall. Wie viele Betroffene wusste auch

er nicht, was es bedeutet mit diesem Schicksalsschlag zu leben. Sein Leben veränderte

sich gravierend und er musste lernen, mit klassischen Symptomen, wie Sprachstörungen,

Lähmungen und Bewusstseinseintrübungen umzugehen. Weniger bekannt ist das Auftreten

von unzähligen Nebensymptomen. Weil der gesamte Organismus aufeinander abgestimmt

ist, bringt ein Symptom stets Folgeprobleme mit sich.

94 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Gesundheit

Tesfaldet Zemichael dazu: „Der Schlaganfall

von Herrn Schlegel ist auch für

mich eine Herausforderung. Durch den

Kontakt mit ihm lerne ich jeden Tag aufs

Neue, die Zusammenhänge in unserem

Körper besser zu verstehen.“ Hier hilft ein

Blick zurück in die Vergangenheit, vor vier

Jahren etwa, in der Herr Schlegel seinen

Schlaganfall erlitt. Wenn wir zum Beispiel

von seinen Sprachstörungen sprechen,

müssen wir uns ein Bild darüber machen,

was es für ihn bedeutete, eine nicht mehr

funktionsfähige Mundpartie zu haben.

Seine undeutliche Aussprache war ein

typisches Symptom.

Einseitige Belastung

Ein weiteres Beispiel findet sich bei der

Nahrungsaufnahme. Durch die einseitige

Belastung seines Kieferapparates und

Gebisses kam es nicht nur zur übermäßigen

Abnutzung dieser, sondern die Kaumuskulatur

musste durch zusätzlichen

Kraftaufwand für einen Ausgleich sorgen.

Diese Spannungsverlagerung störte

die Ausrichtung seiner Gelenke bis hin

zur Wirbelsäule. Das bescherte ihm Kopfschmerzen

und beeinträchtigte seine Sehfähigkeit,

die Durchblutung und die Funktionsabläufe

in seinem Organismus.

Die Kettenreaktion, vom Kausystem ausgehend,

erstreckt sich in den gesamten

Körper. Durch die Spannungsverlagerung

und einseitige Belastung kam es zu

einer Verkrümmung seiner Wirbelsäule.

Als Folge entstand nicht nur ein dafür

typischer Beckenschiefstand mit Beinlängendifferenz.

Durch den deformierten

Brustkorb gehörten insbesondere

Asthmaanfälle, Engegefühle und Herzrasen

zu seinem Alltag. Keines dieser

Symptome bestand vor seinem Schlaganfall.

Außerdem erlitt er eine einseitige

Spastik, die ihn zunächst in den Rollstuhl

zwang. Die Armspastik hatte negative

Auswirkungen auf seinen bereits

verengten Brustkorb. Eine Beinspastik

schränkte den Zustand seines unteren

Bewegungsapparates dramatisch ein.

Durch die damalige Standardbehandlung

erfolgte der Schritt aus dem Rollstuhl

hin zur Gehhilfe. Da jedoch von Anfang

an keine ganzheitliche Behandlung im

Bezug auf die komplexen Zusammenhänge

folgte, war ein Bandscheibenvorfall

dann eine unvermeidbare Folge.

Das Ungleichgewicht breitete sich sogar

bis in den Verdauungstrakt aus. Starke

Verdauungsstörungen und eine erhöhte

Magensäureproduktion schwächten ihn.

Tatsächlich gab es noch

viele weitere Begleitsymptome

Das Beispiel von Herrn Schlegel zeigt

eindrucksvoll wie komplex der menschliche

Organismus funktioniert. Genau aus

dem Grund hängt die Heilung davon ab,

die Verknüpfungen im Körper zu verstehen

und richtig zu deuten.

Zemichael: „Im Juli 2015 begann ich

meine Zusammenarbeit mit Herrn

Schlegel. Um seiner Schieflage entgegen

wirken und weitere Schäden vermeiden

zu können, behandele ich ihn bis heute

aktiv an seinem unteren Bewegungsapparat,

sprich Sprunggelenke, Knie

und Hüfte. Sie stellen das Fundament

des Körpers dar. Gleichzeitig findet an

seinem oberen Bewegungsapparat, an

Wirbelsäule, Armen und Kiefer, eine

passive Behandlung statt. Erst nachdem

ich das Fundament zurück ins Gleichgewicht

gebracht habe, behandele ich in

umgekehrter Reihenfolge. Bereits seit

20 Wochen arbeite ich mit Herrn Schlegel.

Ich nehme bei der Behandlung stets

Rücksicht auf seine Gefühle und seine

Verfassung. Die durch mich erfolgte

Physiotherapie wird ergänzt durch die

Behandlung aus Personal Training durch

Herrn Jonas Dahmann. Herr Schlegel

bekommt beide Behandlungsformen

zu gleichen Anteilen. Der intensiven

Zusammenarbeit verdanken wir die

schnelle Verbesserung seiner Gesundheit

und den Gewinn an Lebensqualität.

Es ist erstaunlich wie schnell ein Körper,

der den zuvor genannten Qualen ausgesetzt

war, sich regenerieren kann.“

Operationen verhindert

Zu den größten Erfolgen Zemichaels

zählt die Verhinderung der geplanten

Operationen: Erstens an dem vorhandenen

Bandscheibenvorfall, zweitens an

seiner linken Schulter und drittens am

linken Bein am Meniskus und Kreuzband.

Ein weiterer Erfolg ist die nahezu

aufgelöste Armspatik, bis hin zur Freibeweglichkeit.

Das Taubheitsgefühl

durch die Spastik in seinem linken Fuß

ist gewichen und das Gefühl und die

Beweglichkeit seiner ersten drei Zehen

sind zurückgekehrt.

Durch die Gewichtreduzierung von 15

Kilo und die Stabilisierung seines physiologischen

Gangbildes kann er heute

ohne Gehhilfe laufen. Von einstmals sieben

Medikamenten (unter anderem Antidepressiva,

Blutdrucksenkungsmittel

und zahlreiche Schmerzmittel) benutzt

Herr Schlegel heute noch ein einziges

Asthmaspray.

Gesundheit ist unbezahlbar!

Auch die Krankenkasse ist schon auf

den Erfolg von Tesfaldet Zemichel und

Personal Trainer Jonas Dahmann aufmerksam

geworden. Sie möchten Herrn

Schlegels Behinderung von jetzt 95 % auf

50 % reduzieren und Kosten sparen. n

Der intensiven Zusammenarbeit

verdanken wir

den Gewinn an Lebensqualität.

Tesfaldet Zemichael

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

95


Mode

AUF DEN

HUT

GEKOMMEN

Kleider machen Leute. Und Hüte aus einem Kerl einen echten

Gentleman. Bis in die 60er-Jahre folgten modische Männer dieser

Philosophie. Der Hut war eine Selbstverständlichkeit. Er verhalf

ihnen zu Größe und gesellschaftlichem Gewicht, machte sie zu feinen

Herren. Doch mit der Zeit verlor der Hut immer mehr von dieser

Selbstverständlichkeit und musste seinen jungen Brüdern, der

Mütze und der Kappe, den Vortritt lassen. Nun wird der klassische

Hut aber von seiner schweren Last der Geschichte befreit und darf

wieder ganz selbstverständlich getragen werden.

Früher war der Hut nicht wegzudenken.

Er war ein Zeichen für Männlichkeit,

für Etikette, für Größe. Kein Mann

verzichtete auf seine Kopfbedeckung.

Doch der Hut diente nicht nur zum Ausdruck

der Persönlichkeit seines Trägers,

vielmehr hatte er auch einen praktischen

Nutzen. Schließlich schützt der Hut vor

Kälte, Nässe oder Sonneneinstrahlung.

In den 60er-Jahren gehörte er dementsprechend

so selbstverständlich zum

Anzug wie die Krawatte zum Hemd.

Doch der Hut verlor mit den Jahren

immer mehr an Bedeutung, wurde zum

Symbol alter Männer, bis er am Ende

des Jahrzehnts endgültig auszusterben

drohte. Heutzutage gehört der Hut zwar

nicht mehr zum gepflegten Standard,

sondern gleicht einem Statement – doch

der Hut ist zurück und wird zum echten

Alleskönner.

Von schick bis casual

Eines der bekanntesten Modelle ist der

Fedora, ein weicher Filzhut, der längs

der Krone nach unten knickt und an beiden

Seiten eingekniffen ist. Dank seiner

klassischen Form passt er sowohl zur

aktuellen Mode als auch zum klassischen

Styling. Der Fedora harmoniert also

nicht nur mit dem Anzug, sondern kann

auch mal zu Lederjacke, Denim und

Schnürstiefeln getragen werden. Seine

Popularität hat der Fedora vor allem seiner

großen Vielfältigkeit zu verdanken.

So gibt es ihn in fast allen Farb varianten,

die dominierenden sind gestern wie

heute aber immer noch Schwarz-, Grauund

Brauntöne. Deutlich eleganter ist

96 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Mode

der Homburg. Der hohe Herrenhut

aus Filz mit hochgebogener und

eingefasster Krempe, wurde schon

damals zum absoluten Verkaufsschlager

und trug viel zur Verdrängung

von Zylinder und

Melone bei. Der bereits

unter Kaiser Wilhelm II.

getragene Hut wird

meist zu festlichen

Anlässen gewählt. Die

lässigste Variante ist

der Stetson. Wegen

seiner breiten Krempe

wird er oft auch als Cowboyhut

bezeichnet und

kann dementsprechend auch

sehr locker mit Jeans und Shirt

kombiniert werden. Während der Stetson

im Wilden Westen aus Leder gefertigt

war, setzen die Designer in ihren heutigen

Kollektionen eher auf die elegantere

Variante aus Filz.

Gewisse Grundregeln beachten

Doch was sich in der Theorie immer sehr

schön anhört, passt leider nicht zu jedem

Kopf. Denn jeder noch so schicke Hut

wirkt schnell komisch, wenn er nicht

richtig sitzt. Versinkt also der Hut im

Gesicht oder ist die Kopfbedeckung noch

zentimeterweit von den Ohren entfernt,

sollte der Mann sich lieber noch einmal

nach einem anderen Modell umsehen.

Grundsätzlich gilt: Männer mit einem

runden Gesicht sollten auf flache Hüte

verzichten, Männer mit einem schmalen

Gesicht auf hohe. Einfacher haben es

Männer mit ovalen Gesichtern. Sie sind

prädestiniert für Hüte, können bedenkenlos

zu jedem Modell greifen und

somit ein echtes Statement setzen. n

Text: Kevin Pinnow, Fotos: Alexander Paar

97


Recklinghausen

Willkommen in

der guten Stube!

Weihnachtsmarkt Recklinghausen mit neu geschaffenem Platz

Seit dem 23. November bieten in der Schaumburgstraße sowie auf dem Altstadtmarkt 64 Beschicker alles

an, was das Besucherherz höher schlagen lässt: Speisen und Getränke, Süßwaren und Kunstartikel, Kerzen

und Duftstäbchen, Winterkleidung und Handwerk aus dem Erzgebirge. Dazu gesellen sich darüber hinaus

mehr als 40 private Handwerker, welche in vier Handwerkerhütten – nahezu täglich wechselnd – ihre

Produkte anbieten. Zu den festen Einrichtungen gehört auch dieses Jahr wieder die „Hütte der Guten Taten“

vom Stadtkomitee der Katholiken, wo täglich Gutscheine in Form von Spenden gekauft werden können.

Auch in diesem Jahr wird der Weihnachtsmarkt

in der Guten Stube

eine dezente Veränderung erfahren.

Das Kinderkarussell bildet den Mittelpunkt

eines neu geschaffenen

Bereichs auf dem Weihnachtsmarkt.

„Mit dieser Umstellung von der Breite

Straße hin zum Altstadtmarkt kommen

wir dem Wunsch vieler Händler

der Altstadt sowie Besuchern nach.

Zeitgleich wird durch die Umstellung

ein neues Erscheinungsbild an diesem

Bereich geschaffen, rahmen vier Stände

das Karussell nett ein. Dieser Platz wurde

geschaffen, weil wir an dieser Stelle auf

ein Glühweinzelt verzichtet haben.“, so

Ann-Christin Bergau von der Agentur

Kelch, welche dieses Jahr nochmals für den

Weihnachtsmarkt Verantwortung zeichnet.

„Wir sind sicher, dass der neu geschaffene

Platz sofort lieb gewonnen wird. Außerdem

zeigen wir damit, dass wir den Markt

jährlich behutsam verändern und weiter

optimieren.“ Deutlich erweitert wird

dieses Jahr das Unterhaltungsprogramm.

Livemusik gibt es u.a. von den

Rabies, den Moonshiners oder ehemaligen

Schülern der Schulband NEXT

vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium.

Bläserkonzerte auf dem Altstadtmarkt

oder das durch die Gassen wandernde

Knappenquartett runden das musikalische

Angebot ab. An zwei Abenden

lädt ein Weihnachtsmann mit seinem

Piano alle Besucher zum mitsingen ein.

Ein visuelles Highlight bietet die Feuerkünstlerin

„Petra“, welche mit Ihren Feuershows

am Montag, 7. Dezember dem

vierten Kerzenabend einen besonderen,

feurigen Akzent verleihen wird.

n

Foto oben: Bürgermeister Christoph Tesche (2.v.r.) eröffnete am 23. November gemeinsam mit Veranstalter Oliver Kelch (hinten) den Weihnachtsmarkt.

Mit dabei: die stellvertretende Bürgermeisterin Marita Bergmaier (3.v.r.), Dezernentin Genia Nölle (2.v.l.) und Christian Siebold

(Vorsitzender des evangelischen Gemeindeverbands, l.) und Gustav Peters (Vorsitzende des Stadtkomitees der Katholiken in Recklinghausen, r.).

98 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Der Anspruch: wieder wie neu.

Außer beim Charakter.

Classic Service im

Porsche Zentrum Recklinghausen.

Ihr kompetenter Porsche Classic Partner.

Porsche Zentrum Recklinghausen

Sportwagenvertriebsgesellschaft

Recklinghausen mbH

Schmalkalder Straße 17

45665 Recklinghausen

Tel.: +49 2361 30340-0

Fax: +49 2361 30340-29

E-Mail: info@porsche-recklinghausen.de

www.porsche-recklinghausen.de


Beraterforum | Anzeige

Hilfe beim Streit

um das Erbe

Mit dem Tod endet – auch rechtlich – die Existenz des Menschen.

Die Rechte und Pflichten des Verstorbenen gehen insgesamt auf die Erben über.

Testamentsgestaltung, zum Pflichtteilsrecht,

zum Recht der Erbengemeinschaft,

auch zu Fällen mit internationalen Bezügen,

Tod oder Vermögen im Ausland. Wir stehen

darüber hinaus auch als geprüfter Testamentsvollstrecker

(DVEV) zur Verfügung.

Unternehmensnachfolge

Wir begleiten den Unternehmer, der seine

Nachfolge im Sinne einer Unternehmenskontinuität,

der Minimierung der Steuerlast

und nicht zuletzt der Erhaltung des Familienfriedens

zu regeln gedenkt ebenso wie den

künftigen Stifter, der sein Vermögen dauerhaft

bestimmten Zwecken zuordnen will.

Obwohl diese Situation irgendwann

jeden trifft, sind die Hinterbliebenen

– Erben wie Nichterben – oftmals

unvorbereitet: Wer erbt, wenn kein Testament

vorhanden ist? Von wem und

wie ist der Nachlass zu verwalten? Muss

der Erbe für die Schulden des Erblassers

haften? Ob und wenn ja in welcher Höhe

sind Erbschaftssteuern an das Finanzamt

zu entrichten? Muss ich als Erbe einen

Pflichtteil bezahlen? Wenn ja, in welcher

Höhe? Die zu Lebzeiten unterbliebene

Nachlassplanung kann sich rächen: Bei

den Hinterbliebenen schafft sie oftmals

den Nährboden für einen kostspieligen

Kampf um den Nachlass. Zeit, Geld und

Nerven werden in juristische Auseinandersetzungen

investiert.

Planvolle Testamentsoder

Erbvertragsgestaltung

Die Streitvermeidung durch kluge Testaments-

und Erbgestaltung gehört zu den

Haupttätigkeitsgebieten des Kompetenz-

Centrums Erbrecht. Die erbschaftsteuerlichen

Auswirkungen behalten wir dabei

selbstverständlich auch im Blick. Wir beraten

in allen Fragen des Erbrechts wie zur

Besondere Interessenlagen bestehen bei

der Übertragung von (Familien-) Unternehmen,

beispielsweise an die nachfolgende

Generation. Denkbar sind solche

Übertragungen grundsätzlich als Erbfall,

aber natürlich auch – etwa unter Ausnutzung

steuerlicher Vorteile – als Schenkung.

Hier ergeben sich Schnittmengen mit dem

Gesellschaftsrecht, so dass erbrechtliche

Verfügungen einerseits und gesellschaftsrechtliche

Verträge andererseits unbedingt

aufeinander abgestimmt sein sollten.

Wir bieten maßgeschneiderte Konzepte.

Aus den zahlreichen Gestaltungsvarianten

erarbeiten wir das für Ihre individuelle

Situation günstigste Modell. Viele

weitere Informationen halten wir unter

www.erbrecht24.com für Sie bereit. n

Wir freuen uns auf Ihre Fragen:

Burkhardt Jordan

Rechtsanwalt

Fachanwalt für

Erbrecht und

Steuerrecht

info@erbrecht24.com

Dr. Gunnar Glaser

Rechtsanwalt

Fachanwalt für

Erbrecht und

Steuerrecht

info@erbrecht24.com

Anna Lesiak

Rechtsanwältin

Fachanwältin für

Erbrecht in spe

lesiak@jfm24.de

KompetenzCentrum Erbrecht | Goebenstr. 10 | 44135 Dortmund | 0231/317 55 21 | info@erbrecht24.com | www.erbrecht24.com

100 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Recklinghausen

Wirtschaftsempfang

Recklinghausen

Am Freitag, den 27. November fand die bereits 26. Auflage des traditionellen Wirtschaftsempfangs

der Stadt Recklinghausen statt in dem schönen, stilvollen Ambiente des 1908 erbauten Rathauses.

Fast 400 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Verbänden und Vereinen kamen auf Einladung

des Bürgermeisters Christoph Tesche zusammen.

Kämmerer Ekkehard Grundwald und

die Teilnehmer an der Podiumsdiskussion

stellten durchaus positive Aspekte der

lokalen Wirtschaft heraus. Dem Handwerk

geht es gut, hier bestehe eher Fachkräftemangel.

Die Arbeitslosenquote sei gesunken

und viele neue Arbeitsplätze geschaffen

worden.

Durch das neue Palais Vest, so die vorherrschende

Meinung in den Diskussionen,

sei eher Kaufkraft nach Recklinghausen

geflossen und Besucher der Stadt

Recklinghausen seien immer wieder

begeistert vom Flair der Altstadt. Sorge

bereite allerdings die weltpolitische Lage

nach den Terroranschlägen von Paris mit

der Folge eine allgemeine Verunsicherung,

die auch wirtschaftliche Auswirkungen

haben könnte. Das eigentliche

Thema des Abends, nämlich das Auto

und die weitere Entwicklung der Automobilbranche,

wurde in erlesener Runde

diskutiert. Vorherrschende Meinung war,

dass den Hybrid-Fahrzeugen, die mit

einem Mix aus Verbrennungs- und Elektromotoren

betrieben werden, wohl die

Zukunft gehöre. Besonders wichtig war

allen Gästen, im Anschluss an den offiziellen

Teil miteinander zu reden, alte

Geschäftskontakte wieder aufzufrischen,

neue Verbindungen zu knüpfen. Bei Bier,

Wein und Chili con Carne wurde bis nach

Mitternacht aktiv Netzwerkpflege betrieben.

Es war wieder einmal ein gelungener

Wirtschaftsempfang.

n

Recklinghausen

leuchtet feierte

10. Geburtstag

Die mittlerweile weit über die Stadtgrenzen

hinaus bekannte Veranstaltung „Recklinghausen

leuchtet“ feiert ihren zehnten

Geburtstag. Vom 23. Oktober bis zum 8.

November gingen die Lichter an, die täglich

Gebäude und Orte in der Altstadt in

bunten Farben erstrahlen liessen. In diesem

Jahr wurde die Rekordmarke von 50

angestrahlten Gebäuden geknackt. Die

beliebte Rathausshow stand ganz im Zeichen

der Recklinghäuser Partnerstädte. n

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

101


Recklinghausen

Unternehmerforum

Recklinghausen

ZU BESUCH IN GÖRLITZ UND DRESDEN

Das traditionsreiche Unternehmerforum des Bürgermeisters aus Recklinghausen wurde 1983 als

Netzwerk für Unternehmer und Entscheider vom damaligen Bürgermeister Erich Wolfram ins Leben

gerufen. Heute steht dem Forum Christoph Tesche als amtierender Bürgermeister und weitere fünf

Vorstandsmitglieder vor. Rudolf Winkelmann, Inhaber der Buchhandlung Winkelmann, ist der Senior

des Vorstands, der bereits von Anfang an dabei war und als ehemaliger, langjähriger (25 Jahre)

Vorsitzender der Werbegemeinschaft alle wichtigen Leute in Recklinghausen persönlich kennt.

Mindestens einmal im Monat, am ersten

Mittwoch, treffen sich die Mitglieder

des Unternehmerforums, meist in

der Hausbrauerei Boente, zum Austausch.

Man trifft sich auch aus besonderen Anlässen,

so zum Beispiel als kürzlich der neue

REWE Markt vom Unternehmer Willi Kramer

eröffnet wurde. Bei allen Begegnungen

geht es vor allem darum, Netzwerkpflege

zu betreiben und sich gegenseitig

Kontakte herzustellen und Verbindungen

auszutauschen. Vertreten im Unternehmerforum

sind die beratende Zunft wie

Steuerberater, Rechtsanwälte und Banker,

Vertreter der Politik sowie natürlich Handwerksbetriebe

und Unternehmer aus den

verschiedensten Branchen.

Jahresfahrt

Einmal im Jahr steht dann traditionell seit

1983 die Jahresfahrt des Unternehmerforums

an, und zwar jeweils alle zwei Jahre

eine Inlandsreise und alle zwei Jahre eine

Auslandsreise, meist über einen Zeitraum

von vier Tagen. Lissabon, St. Petersburg,

Istanbul, Kiew und Moskau waren einige

Highlights der letzten Jahre. Beeindruckend

war besonders die Reise nach

Moskau mit einer großartigen, individuellen

Besichtigung des Kreml und einem

Bürgermeister-Empfang im Rathaus mit

intensiver Diskussion mit Politikern und

Unternehmern. Hilfreich für die Durchführung

der Studienreisen und das Öffnen von

Türen sind die Kontakte des Bürgermeisters

zu seinen Amtskollegen.

102 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Recklinghausen

Görlitz und Dresden

In diesem Jahr stand vom im September

eine Informationsreise nach Görlitz und

Dresden an. In Görlitz hatten alle Teilnehmer

die Gelegenheit, die historische Stadt

im Rahmen einer Stadtführung durch die

mittelalterlichen Gassen als „lebendes

Museum“ kennen zu lernen. Einen Einblick

gewinnen konnten die Recklinghäuser

Unternehmer in die Brauereikünste

der Landskorn Brauerei, eine von 3 deutschen

Brauereien, wo das Bier in offener,

handgeführter Gärung in einem 14 Meter

tief gelegenen Keller gebraut wird. Im

Rahmen einer Gesprächsrunde mit dem

Oberbürgermeister von Görlitz hatten

die Unternehmer die Gelegenheit, über

den Strukturwandel und wirtschaftliche

Entwicklungen zu diskutieren. In der Landeshauptstadt

Dresden wurde die Firma

SAXOPRINT besichtigt, eine der größten

Online- Druckereien Europas. Bei einer

Führung durch die Semperoper konnten

sich die Unternehmer im Rahmen einer

Führung ein Bild verschaffen von der

prachtvollen Architektur des Hauses, sowie

von weiteren Sehenswürdigkeiten wie dem

Zwinger, der Brühlschen Terrasse und der

beeindruckenden Frauenkirche nach dem

erfolgten Wiederaufbau.

Weinführung

Bei einer Weinführung im Schloss Wackerbarth

konnten sich die Recklinghäuser bei

einer Verkostung davon überzeugen, dass

auch Sächsische Weine hohen Qualitätsansprüchen

genügen. Dresden gehört übrigens

zu den grünsten Großstädten Europas

und ist flächenmäßig die viertgrößte Stadt

Deutschlands. Besonders beeindruckt von

der Stadtentwicklung Dresdens waren vor

allem diejenigen, die Dresden zuletzt in den

Jahren nach der Wende gesehen haben…

Kontakte zu Unternehmern

Im Rahmen der im Dezember anstehenden

Jahresabschlussveranstaltung

wird dann das Reiseziel 2016, wiederum

ins europäische Ausland, von den Mitgliedern

des Forums festgelegt. Da sind

alle gespannt, wohin die nächste Reise

führen wird … (Es gibt bereits Hochrechnungen).

Leser des Top Magazins aus

dem Großraum Dortmund, die Kontakte

zu Unternehmern aus Recklinghausen

suchen, sind herzlich willkommen

und wenden sich zur ersten Kontaktaufnahme

am besten an nachstehende

E-Mail-Adresse: ufo-recklinghausen@

googlemail.com.

n

Text und Fotos: Burkhard Seidel

Ein starkes Team!

Erleben Sie Ihren Urlaub – ganz nach Ihrem Geschmack! Wollen Sie

mehr wertvolle Tipps zu Ihrem Traumreiseziel bekommen? Dann

schauen Sie bei uns vorbei – wir erstellen Ihnen gern Ihr ganz persönliches

Urlaubspaket. Wir, das sind: Jessica Jansen, Birgit Breski,

Marisa Galassi und Marietta Lauer.

Ihren Traumurlaub fi nden Sie bei uns:

Reisebüro Marietta Lauer

Große Geldstraße 16 · 45657 Recklinghausen · Telefon: 02361 - 90 13 13

www.travelstar-recklinghausen.de · www.facebook.com/Reisebuero.Marietta.Lauer


Tipps und Termine | Präsentiert vom Porsche Zentrum Recklinghausen

Tipps und Termine

85. Nikolausumzug in

SA 5.12. Recklinghausen

Altstadt und Rathausplatz, Recklinghausen

Ruhrgebeat rockt das

SA 5.12. Festspielhaus 20 Uhr

Ein Feuerwerk aus Rock- und Popmusik aus

fünf Jahrzehnten startet das Rock Orchester

Ruhrgebeat (ROR).

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

SO 6.12. Engelskonzert

11 Uhr

Rathaus, Rathausplatz 3/4, Recklinghausen

Advents- und Weihnachtskonzert

17 Uhr

SO 6.12.

Gustav-Adolf-Kirche, Herner Straße 8, RE

J. S. Bach: Weihnachtsoratorium

18 Uhr

SO 6.12.

Christuskirche, Limper Str. 11, Recklinghausen

Eine sagenhafte Reise

MO 7.12. 19:30 Uhr

Mit der Musik von Loreena McKennitt

Westfälische Volkssternwarte, Planetarium,

Stadtgarten, Recklinghausen

MO 7.12. Karneval

der Tiere 20 Uhr

Ruhrfestspielhaus, Kassiopeia, Otto-Burrmeister-Allee

1, Recklinghausen

Konzert: „Sternenlandschaften“

19:30 Uhr

MO 7.12.

Ambient Music unter Sternen.

Westfälische Volkssternwarte, Planetarium,

Stadtgarten, Recklinghausen

Pippi plündert den

SO 13.12. Weihnachtsbaum 14

Uhr, 17 Uhr Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee

1, Recklinghausen

SO 20.12. Weihnachtskonzert

17 Uhr

St. Michael, Michaelstraße 1, Recklinghausen

Filmmusik unter

MO 21.12. Sternen 19:30 Uhr

Die außerirdisch gute symphonische Musik

aus Star Trek, Star Wars und Close Encounters

of the Third Kind mit Diaschau und

Lichteffekten im Sternenzelt.

Westfälische Volkssternwarte, Planetarium,

Stadtgarten, Recklinghausen

Terra Ruhr 2015

SO 27.12. Terrarienbörse 11 Uhr

Vestlandhalle, Kurt-Oster-Straße 2, RE

DI 29.12. Schwanensee

20 Uhr

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Magic of the Dance

MO 30.12. 20 Uhr

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1,

Recklinghausen

Ü30 Silvester Party

DO 31.12. 19 Uhr

„Suberg`s ü30 Party“ ist auch an Silvester

wieder ein beliebter Treffpunkt

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1,

Recklinghausen

Walzer, Polka oder Habanera?

Alles Oper! 11 Uhr

SO 3.1.

Neue Philharmonie Westfalen

Bürgerhaus Süd, Körnerplatz 2, Recklinghausen

African Angels

SO 3.1. 20 Uhr

Mit seiner neuen Show „African Angels“

ist der Cape Town Opera Chorus im Winter

2015/2016 auf großer Deutschlandtournee.

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Rätsel auf alten

MO 6.1. Weltkarten 19:30 Uhr

Westfälische Volkssternwarte, Planetarium,

Stadtgarten, Recklinghausen

Pasión de

MO 6.1. Buena Vista 20 Uhr

Heiße Rhythmen, mitreißende Tänze, exotische

Schönheiten und unvergessliche Melodien

entführen Sie auf eine Reise durch die

aufregenden Nächte Kubas!

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Die Reifeprüfung

SA 9.1. 20 Uhr

Bühnenfassung von Terry Johnson nach

dem Roman von Charles Webb

Altonaer Theater, Hamburg

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Festsitzung – Miteinander

Füreinander 14 Uhr

SO 10.1.

Die beliebte Karnevalsveranstaltung des

Fördervereins Miteinander Füreinander.

Vestlandhalle, Kurt-Oster-Straße 2, RE

Das (perfekte)

SO 10.1. Desaster Dinner 20 Uhr

Von Marc Camoletti, Komödie Düsseldorf.

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1,

Recklinghausen

FR 15.1. Dornröschen

18:30 Uhr

Das Russische Nationalballett aus Moskau

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1,

Recklinghausen

49. Entenorden

SA 16.1. 19 Uhr

Senatorenabend und Ratsherrenabend mit

der Verleihung des „49. Entenorden“ der

Karnevalsgesellschaft Rote Funken

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

104 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


www.porsche-recklinghausen.de

Was ist los von Dezember bis Februar in Recklinghausen?

Es ist so schön,

SA 16.1. bummeln zu geh`n 20 Uhr

Salzburger Operettentheater

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1,

Recklinghausen

Moscow Circus

FR 22.1. on Ice 19:30 Uhr

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1,

Recklinghausen

Alles zum Heiraten

SA 23.1. 10 Uhr (auch 24.1.)

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1,

Recklinghausen

Herbert Knebels

SA 23.1. Affentheater 20 Uhr

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1,

Recklinghausen

6. Vestischer Karnevalstreff

11:11 Uhr

SO 24.1.

Die Poahlbürger laden zum Karneval am

hellichten Tag in das Bürgerhaus Süd

Bürgerhaus Süd, Körnerplatz 2, Recklinghausen

Aufguss 20 Uhr

DO 28.1. Komödie von René Heinersdorff,

Theater an der Kö, Düsseldorf

Bürgerhaus Süd, Körnerplatz 2, Recklinghausen

Bodo Wartke: Was,

DO 28.1. wenn doch? 20 Uhr

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1,

Recklinghausen

Party des Sports

FR 29.1. 19:30 Uhr

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1,

Hetzkasper – Zu blöd f

FR 29.1. ür Burnout! 20 Uhr

Altstadtschmiede, Kellerstr, 2, Recklinghausen

Ladies Night – Ganz oder

MO 1.2. gar nicht 20 Uhr

Komödie von Stephen Sinclair und Anthony

McCarten, Komödie München

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1,

Recklinghausen

My fair Lady

DI 2.2. 20 Uhr

Musical von Frederick Loewe und Alan J.

Lerner, Kammeroper Köln

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Damensitzung Reckling häuser

Altstadtblüten 19 Uhr

DO 4.2.

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

SA 6.2. Schmerzliche

Heimat 18 Uhr

Stück von Semiya Simsek und Peter Schwarz

Westfälisches Landestheater/Theater Hof.

Ruhrfestspielhaus, Hinterbühne, Otto-Burrmeister-Allee

1, Recklinghausen

Närrisches Bürgerhaus

SA 6.2. 19:30 Uhr

Großes Kostümfest der KG Rote Funken

mit karnevalistischem Programm und

bekannten Künstlern aus den Karnevalshochburgen

der Republik. Kostümierung

sehr erwünscht! Weitere Infos unter: www.

Rote-Funken.de.

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

„Mache mir ein wenig

DO 18.2. Lärm vor!“ 20 Uhr

Ruhrfestspielhaus, Kassiopeia, Otto-Burrmeister-Allee

1, Recklinghausen

ADD ONE – Acapella unter

Sternen 19:30 Uhr

FR 19.2.

100% vokal – 100% liebenswert

Westfälische Volkssternwarte, Planetarium,

Stadtgarten, Recklinghausen

Ladylike – Die Messe

SA 20.2. für die Frau 10 Uhr

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1,

Recklinghausen

14 Tage Luxus

SA 20.2. 19:30 Uhr

Theaterverein Paulus(t)spiel e.V.

Bürgerhaus Süd, Körnerplatz 2, Recklinghausen

„(Ba-)Rocking Cellists –

SO 21.2. Von E bis U“ 11 Uhr

Cello: Daniel Hoffmann, Gook-Hee Nam, Lydia

Keymling, Karolin Scholz, Andreas de Witt.

Rathaus, Rathausplatz 3-4, Recklinghausen

Ladylike – Die Messe

SO 21.2. für die Frau 11 Uhr

An diesem Wochenende ist das Ruhrfestspielhaus

voll und ganz in Frauenhand.

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1,

Recklinghausen

Klüpfel & Kobr –

SO 21.2. My Klufti 20 Uhr

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1,

Recklinghausen

Johann König: Milchbrötchenrechnung

20 Uhr

DO 25.2.

Johann Königs Gedichte sorgen auf jeder

Tour für vergnügtes Gelächter im Publikum.

Der extrovertierte Autist aus Köln-Nippes

mit dem glühenden Temperament heizt seinen

Fans so richtig ein: rhythmische Reime

aus dem Flammenwerfer, coole Comedy

aus dem Bunsenbrenner, granatenmäßiges

Geknalle aus der Gag-Kanone.

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Warum hat der Februar

29 Tage? 19:30 Uhr

MO 29.2.

Westfälische Volkssternwarte, Planetarium,

Stadtgarten, Recklinghausen

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

105


Genuss | Anzeige

Bestes Fleisch

und tolle Geschenkideen

Schlemmermonat Dezember: Die Tage sind kurz, das Wetter wechselhaft. Für Besinnlichkeit fehlt im hektischen

Alltag oftmals die Zeit. Doch zum Glück bieten die Adventssonntage, die Weihnachtsfeiertage und die Zeit zum

Jahresende Gelegenheit, sich Zeit zu nehmen, innezuhalten und mit Familie oder Freunden zusammen zu sitzen und

etwas Besonders zu essen. Wir bieten Ihnen dafür den perfekten Fleischgenuss – und halten die besten Fleisch-

Qualitäten aus aller Welt für Sie bereit! Ob Sie einen klassischen Weihnachtsbraten bevorzugen oder etwas

Kurzgebratenes ausprobieren möchten, bei DER FILETSHOP finden Sie eine breite Auswahl an Spezialitäten.

Gern lassen wir Ihnen das Wasser im

Munde zusammenlaufen: Wie wäre

es zum Beispiel mit feiner Wildentenbrust

oder zartem Salzwiesenlamm aus Schottland?

Haben Sie schon Bison probiert? Wer

lieber schmort als brät, für den haben wir

die geputzten schottischen Ochsenbäckchen

oder Schmorstücke vom exquisiten US

Prime Beef. Es muss ja nicht immer Filet sein!

Wobei: Im Dezember können wir Ihnen allein

12 Sorten Filets offerieren! Für die besonders

kostbaren Momente bieten wir natürlich

auch das exklusive Original Kobe Beef sowie

das köstliche Australian Wagyu (MS 9+).Oder

wie wäre es zu Silvester mit etwas Pata Negra,

dem wohl besten Schinken der Welt vom

schwarzen reinrassigen Iberico-Schwein?

Aber auch das sind nur einige Qualitäten

aus unserem feinschmeckenden Sortiment.

Unser fachkundiges Personal berät Sie gern,

auch im Hinblick auf verschiedene Zubereitungen.

Da wir uns Zeit für die Beratung nehmen,

ersparen Sie sich Wartezeiten, indem

Sie schon Anfang Dezember kommen! Auch

die Auswahl ist dann am größten, da nicht

alle Qualitäten unlimitiert zu erhalten sind.

Durch die vakuumierte Abgabe und die

außergewöhnliche Qualität hat unser Fleisch

grundsätzlich ein Mindesthaltbarkeitsdatum

von mehreren Wochen.

Weihnachtsgeschenk gesucht?

Vielleicht sind Sie auch noch auf der Suche

nach einem tollen Weihnachtsgeschenk?

Dann verschenken Sie doch einfach einen

Gutschein für eines unserer Tastings oder

einen Workshop! Wer gern verschiedene

Fleisch-Qualitäten mit korrespondierenden

Getränken ausprobiert, ist bei einem Tasting

wie z.B. „Whisky & Meat“ oder „Craft Beer

Meating“ genau richtig. Wer lieber selbst

Hand anlegt und sich am Grill oder am Herd

versuchen möchte, freut sich sicher über eine

Einladung zu einem Workshop wie „Der Steak-Akademiker“

oder „All American BBQ“!

Tickets für unsere Veranstaltungen können

über unsere Homepage geordert werden:

www.der-filetshop.de/eventon. Dort finden

Sie auch Informationen über unsere Beef

Parties. Natürlich kommt die STEAK-AKA-

DEMIE auch zu Ihnen nach Hause oder in

Ihr Unternehmen – informieren Sie sich über

unser High-End Grill-Catering ebenfalls auf

unserer Homepage!

Neu: Online-Bestellung

Ab Anfang Dezember können Sie Ihr Fleisch

auch online über unseren Shop bequem zu

sich nach Hause bestellen. DER FILETS-

HOP bietet nur Fleisch-Qualitäten von

Tieren an, die möglichst artgerecht, ohne

genverändertes Futter, präventive Antibiotika

und Wachstumshormone aufgezogen

wurden. Einige Qualitäten erfüllen

die Standards für Bio-Fleisch, das halbwild

lebende, kanadische „Heritage Angus“ ist

sogar halal-zertifiziert.

Natürlich halten wir auch feine Weine für

die genussvollsten Tage des Jahres bereit,

so dass Sie mit uns komplette Menus für die

festlichen Tage planen können!

n

Tasting-Events

> Whisky & Meat

> Whisky & Meat (Altes & Rares)

> Craft Beer Meating

> Iberico 100 %

> International Meat & Spirits

> Das perfekte Steak

> Filetreise mit Champagner

> American Bourbon BBQ

> Kobe & Sake/Jap. Whisky

> Steak & Wine

Workshops

> Der Steak-Akademiker (basic)

> Der Steak-Akademiker (expert)

> All American BBQ

> Dry Aged Mastercuts

106 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Gesundheit | Anzeige

Das Beste ist gerade gut genug

Smileperfect, Ihre Dental-Praxis in Hamm,

erfüllt auch beim Thema Zahnersatz die

höchsten Ansprüche an Natürlichkeit und

Ästhetik, an Funktionalität und Komfort.

Vollkeramik ist bei uns das Mittel der Wahl,

gleichgültig ob bei Kronen, Brücken, Veneers

oder Inlays.

Zahnersatz muss immer unsichtbar sein,

muss sich dem natürlichen Zahnbild anpassen

und das ganz persönliche Geheimnis des

Patienten bleiben. Selbst Fachleute tun sich

schwer, Vollkeramik von einem natürlichen

Zahn zu unterscheiden. Vollkeramik weist

überdies eine extreme Härte und Bruchfestigkeit

auf, über viele Jahre hält es nachweislich

stärksten Beanspruchungen stand.

Allergiker, umwelterkrankte oder elektrosensible

Patienten sind mit völlig metallfreier

Vollkeramik bestens versorgt. Der

Werkstoff ist absolut körperverträglich,

Wechselwirkungen mit anderen Materialien

sind völlig ausgeschlossen. Mit

Veneers aus Vollkeramik werden Lücken

perfekt geschlossen, Zahnflächen verschönert,

Zähne funktionell größer gestaltet

und sogar abgebrochene Zähne unsichtbar

repariert.

Das praxiseigene Zahntechniker-Team

von smileperfect ist vernetzt mit den weltführenden

Keramiktechnikern. Ein international

anerkannter Experte ist Klaus Müterthies.

Von ihm stammt der Satz „Die Funktion

ist der König, die Ästhetik die Königin“.

DR. ANDREAS HORDT DR. FRANK KIRCHBERG DR. THOMAS TORK KLAUS MÜTERTHIES

Gerne nehmen wir Ihre Terminwünsche unter 02381 970 970

oder per E-Mail info@smileperfect.de entgegen.

Bei Fragen zu Schönheitschirurgie, wenden Sie sich bitte an

dr.tork@smileperfect.de

Gemeinschaftspraxis Dr. Andreas Hordt & Dr. Frank Kirchberg | Hammer Straße 217 | 59075 Hamm

Öffnungszeiten: Mo – Fr: 7.00 – 20.00 Uhr | Sa: 9.00 – 15.00 Uhr | www.smileperfect.de

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

107


Freizeit

Geierabend 2016 –

„Komm wiesse bis“

Ruhrpott-Karneval startet am 29. Dezember in die 25. Session

Der Ruhrpott-Karneval Geierabend startet in seine 25. Session. Zum Auftakt der fünften Jahreszeit

verraten die Macher der größten Comedy-Show im Revier erste Details zum neuen Programm.

„Komm wiesse bis“ lautet das Motto für die 36 Vorstellungen, vom 29. Dezember bis zum 9. Februar,

auf Zeche Zollern in Dortmund. Dafür verspricht das 13-köpfige Ensemble aus Comedians, Kabarettisten

und Musikern einen brandneuen Drei-Stunden-Mix mit bissiger Satire, schrägem Klamauk und

dem typischen Ruhrpott-Humor. Erstmals gibt es auch eine Show am Silvesternachmittag.

108 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Freizeit

Für das Motto der 25. Session haben

sich die Geier bei der Grunge-Band

„Nirvana“ und ihrer Hitsingle „Come As

You Are“ bedient. Der Song sei so alt wie

der Geierabend und die Haltung passe

perfekt zur Show: „Wir sind ja keine Frühstücks-Matinee,

wir sind rotzig, rau und

direkt, wie man es vom Ruhrpott kennt“,

so Regisseur Günter Rückert. Im neuen

Programm wollen die Geier kein Blatt vor

den Mund nehmen und auch schwierige

Themen humorvoll auf die Bühne bringen:

So halten sie für die Flüchtlingsdebatte

ebenso wie für die Griechenland-Krise

ihre eigenen Antworten parat.

Auch bissige Pointen auf die großen

Skandale des Jahres um VW, FIFA und

NSA dürfen nicht fehlen. Darüber hinaus

kündigt sich manche Enthüllung an: Für

Filmfreunde gibt es erste Szenen aus dem

neuen „Star Wars“ und Fußball-Nerds

müssen nicht mehr ins DFBMuseum,

um echte Profi-Treter zu bewundern. Die

Nominierungen für den schwergewichtigen

Anti-Orden „Pannekopp des Jahres“

bleiben jedoch vorerst geheim.

Wie der Ruhri tickt, was ihn bewegt

Längst ist der Anarcho-Karneval ein

nicht mehr wegzudenkender Bestandteil

der Ruhrgebietskultur. „Wer wissen will,

wie der Ruhri tickt und was den Pott

bewegt, der kommt zu uns auffe Zeche“,

berichtet Franziska Mense-Moritz vom

Ensemble. Dafür sorgen vor allem die vielen

unterschiedlichen, schrägen Typen,

wie man sie nur im Ruhrpott findet. Ob

der imposante Präsi, der aufmüpfige

Steiger oder die zwei bierseligen Fußball-

Philosophen „vonne Südtribüne“, sie alle

sind erneut dabei. Ein Wiedersehen gibt

es auch mit dem Sauerländer Joachim

Schlendersack und den Brüdern Wemser

und Missgeburt. Auf den aktuellen Trend

junger Internet-Stars wie Bibi und Dagi

Bei reagieren die Geier mit Deutschlands

härtester YouTuberin. „Das wird eine bitterböse

schonungslose Nummer“, freut

sich Rückert bereits.

Geiern an Silvester und im WDR

Seinen festen Platz hat der Geierabend

im Karnevalsprogramm des WDR: Höhepunkte

der Show werden im Hörfunk auf

WDR5 gesendet. Zudem gibt es die Show

ab Weiberfastnacht in voller Länge als kostenlosen

Videostream unter comedy.wdr.

de. Als Auftakt für einen humorvollen Jahreswechsel

gehen die Geier erstmals auch

am Silvesternachmittag auf die Bühne. Die

Extravorstellung startet um 15.30 Uhr und

endet um ca. 19 Uhr. Eine anschließende

Party auf Zeche ist jedoch nicht geplant.

Vorverkauf ist in vollem Gange

Karten sind erhältlich ab 35 Euro (ermäßigt

20,90 Euro) im Theater Fletch Bizzel

in Dortmund, in allen Leserläden der WAZ/

Funke-Mediengruppe und LeserServices

mit Ticketverkauf sowie online auf der Geierabend-Homepage

– als „print at home“

zum selber Ausdrucken. Mit der Karte kann

ab 17 Uhr auch das LWL Industriemuseum

Zeche Zollern besucht werden (außer 29.

Motto der 25. Session:

„Komm wiesse bis“ –

frei nach der Hit-Single

„Come As You Are“ der

Grunge-Band Nirvana.

und 30.12.). Sonntags werden zusätzlich

20-minütige Kurzführungen angeboten.

Veranstaltet wird der Geierabend vom

Kulturbüro der Stadt Dortmund und dem

Theater Fletch Bizzel. Präsentator ist die

Sparkasse Dortmund. Auch Brinkhoff’s

No. 1, DOGEWO21 und die Fachhochschule

Dortmund unterstützen den Ruhrpott-Karneval.

Für das leibliche Wohl sorgt wieder

die Gastronomie Tante Amanda.

n

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

109


Event | Anzeige

Thank you Dieckmann’s

Hello MINT!

Nach mehr als zehn Jahren weihnachtlichen Aufwärmtrainings im Dortmunder Süden, ist es

einerseits an der Zeit, Danke zu sagen für wundervolle Stunden im Dieckmann’s – gleichzeitig

aber auch um Neuland zu betreten: Freuen Sie sich mit Winnie & Paa’Pa Re auf den Umzug ihrer

Pre-Christmas-Party ins „Mint“ im Stilwerk (ehemals Inhouse, Rosemeyerstrasse 14). Sie sorgen im

5. Stock mit Blick über ganz Dortmund und in topgestylter Clubatmosphäre dafür, Weihnachten

2015 prickelnd auf uns zukommen zu lassen!

Alle Gäste können sich vor der Party im „acqua pazza“ auf köstliche Art und Weise stärken.

Restaurantchef Sam freut sich schon darauf, die Stammgäste dieser Traditionsveranstaltung in

„seinen vier Wänden“ begrüßen zu dürfen. Eintrittskarten gibt es im acqua pazza.

Für Gäste, die nicht nur partyhungrig sind: das acqua pazza.

Wartet über den Dächern von Dortmund darauf, bereits am 23.12. die Weihnachts-Festivalitäten einzuläuten:

das MINT im Stilwerk, das nur für exklusive Events öffnet und ein Geheimtipp für Feiern fernab des üblichen ist.

ACQUA PAZZA & MINT | IM STILWERK DORTMUND | ROSEMEYERSTR. 14 | 44139 DORTMUND | T: 0231.91 29 53 70

110 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Let it show!

Same procedure, new location!

23.12. | 21 h

MINT

im Stilwerk

Dortmund

+ DJs


Gesundheit | Anzeige

Smile Design

oder „Ich hätte gern dieses Lächeln, bitte…“

Smile Design – dies klingt in Zeiten von autonom fahrenden Autos und Wearables fast schon

unspektakulär. Und in der Tat sind wir es schon lange gewohnt, im Beauty- oder Friseur -Salon

auf die obligatorische Frage „Welche Frisur hätten Sie gern?“ mit dem Finger auf ein (Promi)-

Foto in einer Mode- oder Lifestyle -Zeitschrift zu zeigen, um den begehrten Schnitt oder die

gewünschte Haarfarbe kenntlich zu machen. Warum also nicht auch das Gleiche von

einem Zahnarzt besuch in der Zahnklinik am Phoenixsee erwarten?

In der Zahnklinik am Phoenixsee funktioniert

das Ganze sogar viel smarter.

Man kann nämlich das Ergebnis, das

Wunsch -Lächeln, bereits vor der eigentlichen

Umsetzung mit Hilfe von digitaler

Fotosimulation modellieren, sehen

und mit Hilfe von einem sogenannten

Mock- Up auch real „anprobieren“. Das

erspart nachher enttäuschte Blicke in den

Spiegel oder ein weiterhin verkniffenes

Lächeln auf den Fotos.

Wie funktioniert Smile Design?

Klar, ganz so einfach wie ein „Copy & Paste“

funktioniert Smile Design nicht. Deshalb

geht jeder digitalen Fotosimulation und

des realen Mock -Ups des Wunsch -Lächelns

in der Zahnklinik am Phoenixsee eine individuelle

umfassende Diagnose und Beratung

voraus. In erster Linie geht es um

die eigenen Vorstellungen, Erwartungen

und persönlichen Vorlieben: Was stört uns

oder was möchten wir an unserem Lächeln

oder Gebiss verbessern, welche funktionalen

Probleme möchten wir loswerden?

Außerdem werden die Gesichtsproportionen

und die Gesichtsmuskeln beurteilt,

Kontaktpunkte zwischen den Zähnen des

Ober- und Unterkiefers analysiert. Ein

weiterer wichtiger Faktor beim Entwerfen

des Wunsch- Lächelns ist der Zustand der

Zahnreihen und des Zahnfleisches. Und

nicht zuletzt geht es um die so genannte

„phonetische“ Zahnaufstellung, da unsere

112 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Anzeige | Gesundheit

Sprache durch die Bisshöhe und die Ausrichtung

der Zähne nach vorne oder hinten

geprägt wird. Auch dieser Aspekt muss

berücksichtigt werden, damit das neue

Lächeln keine oder gerade die gewünschte

Auswirkung auf das Sprechen hat.

Was kann behoben werden?

Die häufigsten Probleme, die durch Smile

Design behoben werden können, sind: verfärbte

Zähne, schief stehende Zähne, große

Lücken zwischen den Zähnen, zu kleine

oder zu kurze Zähne, eine unschöne Zahnform

oder einfach ein generelles Gefühl der

Unzufriedenheit mit den eigenen Zähnen.

Smile Design: You see what you get –

you get what you see

All diese Erkenntnisse fließen samt Fotodokumentation

des aktuellen Zustandes der

Zähne und des Gebisses in eine spezielle

Modellierungs -Software ein. Anhand von

am Computer bearbeiteten Fotografien

ist noch vor der eigentlichen Behandlung

genau zu erkennen, ob einem die spätere

Farbe und Form der Zähne gefallen wird

und dies tatsächlich das Wunsch-Lächeln

sein wird. Es können sogar vorab Modelle

aus Kunststoff produziert werden, die

probegetragen werden können. So lässt sich

testen, wie sich die neuen Zähne anfühlen

werden, ob wir damit gut sprechen können

und uns allgemein wohlfühlen werden, bis

das Wunsch-Lächeln, das so einzigartig

wie ein Fingerabdruck ist, zum eigenen

Wunsch-Lächeln wird.

Aktion bis zum 19.12.2015

Smile Design in der Zahnklinik am Phoenix

see – Ihr Grund zum Lächeln! Vereinbaren

Sie bis zum 19.12.2015 einen Termin

in der Zahnklinik am Phoenixsee und profitieren

Sie von den exklusiven Christmas

Deals für Ihre Zahngesundheit.

n

Vorher

Nachher


Tipps und Termine | Präsentiert von Premium Cars Peters

Bierstadt Nr. 1 –

DO 10.12. 18 Uhr

Dortmund mit Geschmack. Das goldene

‚U’ thront als Wahrzeichen über der einstigen

Bierstadt Nr. 1 in Europa. Treffpunkt

für einen kurzweiligen Spaziergang

durch die Stadt, in der einst der Dreiklang

‚Kohle, Stahl & Bier’ sichere Arbeitsplätze,

Prosperität und Vollbeschäftigung versprach.

Die alten Zeiten, als es hier an

jeder Ecke Kneipen gab und es täglich

nach ‚Bier roch’ werden auf diesem Stadtgang

wieder lebendig.

Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität,

Leonie-Reygers-Terrasse 2, 44137 Dortmund

Show Ballett Imperio

FR 11.12. „Burlesque“ 21 Uhr

Seien Sie zu Gast bei einer spannenden

Burlesque Show. Freuen Sie sich auf eine

perfekte Mischung von internationalen

hochqualifizierten Tänzern und moderner

Choreographie, die nicht selten von namenhaften

Choreografen erstellt und erarbeitet

wird. Entdecken auch Sie diese Vielfalt:

feurige Rhythmen, stilvolle Musik und faszinierende

Kostümkreationen, welche mit

viel Liebe zum Detail gefertigt werden.

Spielbank Hohensyburg, Hohensyburgstr. 200,

44265 Dortmund

Matteo Capreoli

SA 12.12. 19:30 Uhr

Ein Hut. Darunter dichte schwarze Locken,

wache braune Augen. Multiinstrumentalist

MATTEO CAPREOLI, der mit dem

selbstentwickelten Genre Freak Folk Soul

nonchalant und nebenbei, aber immer auf

den Punkt, sich und anderen aus der Seele

singt, veröffentlicht am 31.07.2015 sein

Debütalbum: „Zuhause“.

Freizeitzentrum West , Ritterstr. 20, 44137 DO

Der Nussknacker

SO 13.12. 18 Uhr

Dortmunder Erstaufführung: Weihnachten.

Clara bekommt von ihrem Patenonkel

einen Nussknacker geschenkt. Nach

dem Fest schläft sie ein und träumt:

Eine Schlacht muss der Nussknacker

gemeinsam mit Spielzeugsoldaten gegen

das Heer des Mäusekönigs ausfechten.

Natürlich eilt ihm Clara zu Hilfe, und

siehe da – die Holzfigur ist in Wahrheit

ein Prinz! Mit ihm zusammen gelangt das

Mädchen, von einem Wirbel singender

Schneeflocken getragen, schlussendlich

ins Reich der Zuckerfee…

Opernhaus, Theaterkarree 1-3, 44137 Dortmund

Monday Night

MO 14.12. Session 20 Uhr

Jeden Montag im domicil: Jazzclub pur mit

Musikerinnen und Musikern aus Dortmund,

dem Ruhrgebiet und NRW. Mit Opener-Band

und anschließender Session-Möglichkeit bis

in die Nacht.In Kooperation mit der Masterclass

der Glen-Buschmann-Jazzakademie

Dortmund und dem Verein ProJazz e.V.

domicil, Hansastr. 7-11, 44137 Dortmund

MI 16.12. Schwanensee

20 Uhr

Mit dem Bolschoi Staatstheater für Oper

und Ballett aus Minsk (ausgezeichnet von

der UNESCO 2014) reist eine der weltweit

exzellentesten Compagnien an, um die

Freunde traditioneller Ballettkunst mit

Tschaikowskys Klassiker »Schwanensee«

in einer Neuinterpretation der legendären

Choreografie Marius Petipas zu verwöhnen.

Konzerthaus Dortmund, Brückstr. 21, 44135 Do

FR 18.12. Weihnachts-Disco

19:30 – 22 Uhr

Weihnachts-Disco der Lebenshilfe für

Menschen mit Beeinträchtigung. Mit Glühpunsch

und Keksen wird die Adventszeit

gefeiert. Sogar der Weihnachtsmann hat

sich angekündigt…

Dietrich-Keuning-Hs., Leopoldstr. 50-58, 44147 Do

KINO IM U

FR 18.12. 20 Uhr

Der introvertierte Theodore Twombly

(Joaquin Phoenix) lebt zurückgezogen

in einer technisch hochentwickelten

Großstadt der nahen Zukunft. Von seiner

Jugendliebe Catherine lebt er getrennt, die

Scheidung steht kurz bevor. Ausgerechnet

zu diesem Zeitpunkt kommt ein neues

hochintelligentes Betriebssystem auf den

Markt, das Ablenkung verspricht. Kaum

hat Twombly das Programm auf seinem

Computer, scheint es für ihn endlich wieder

bergauf zu gehen. 17.12.2015 – 18.12.2015

RWE Forum, Leonie-Reygers-Terrasse 2, 44137 Do

FR 18.12. Firestarter

23 Uhr

Die Kultparty in Sachen Rock, Indie und

Alternative. Jeden dritten Freitag im Monat

verwandelt sich das FZW in einen lodernden

Partytempel um gemeinsam mit Dj Firestarter

und S. Moerken eine heiße Partynacht zu

feiern. Wir schmeißen die Lüftung an und

kühlen die Getränke – ihr tanzt und trinkt,

damit alles im Gleichgewicht bleibt.

Freizeitzentrum West, Ritterstr. 20, 44137 Do

Kiss me, Kate

SA 19.12. 19:30 Uhr

Fred und Lilli haben Grund zu feiern: Seit

genau einem Jahr sind sie glücklich geschieden.

Aber sie kommen nicht voneinander los.

Kein Wunder, wenn man jeden Tag gemeinsam

auf der Bühne stehen muss. Und zwar

in einer Shakespeare-Komödie: Der Widerspenstigen

Zähmung. Die widerspenstige

Lilli wird mit Waffengewalt zum Auftritt

gezwungen, und die schweren Jungs entdecken

die Faszination des Theaters und

Shakespeares unsterbliches Genie. Nun muss

sich nur noch Lilli bis zum Ende der Vorstellung

entscheiden, ob sie ihre Zukunft eher als

künftige Präsidentengattin oder doch an der

Seite eines verkrachten Schauspielers sieht.

Opernhaus, Theaterkarree 1-3, 44137 Dortmund

SO 20.12. Solidarfonds-Weihnachts-Matinée

11 Uhr

Wieder ein Jahr vorbei und traditionell wartet

die Solidarfonds Weihnachtsmatinée

erneut unter dem Motto „Das Beste kommt

zum Schluss“ auf Sie ... Dieses Mal mit so

herausragenden Künstlern, wie: Torsten

Sträter, Wolfgang Trepper, Bruno „GÜNNA“

Knust und Emmi & Willnowsky... Seien

Sie gespannt und freuen Sie sich auf einen

unterhaltsamen 4. Advent. Ab 16,50 € + Geb.,

VVK: Saalbaukasse und Online-Ticket-Shop

sowie an allen bekannten CTS-VVK-Stellen

Saalbau Witten, Bergerstraße 25, 58452 Witten

Poetry Jam ... gegen

MO 21.12. rote Karten 19 Uhr

Dichter und Denker, Redner und Schweiger,

Prosa- und Dadaisten, kurz: Wortakrobaten

aller Couleur haben die Gelegenheit, ihre

Gedanken der Öffentlickeit zu präsentieren.

Zeit für Gedichte, Songs, Dramulette,

Essais, spontane Worte, Witze, Fragmente,

Geschichten. So lange, bis entweder die

Autor/in/nen oder das Publikum genug hat

und die Karten zückt: zuviel rot bedeutet

“Runter von der Bühne!” Doch keine Bange:

hierfür bedarf es schon eines ganz besonderen

Spiels mit dem Geduldsfanden des

moderaten Hafenschänken-Publikums, welches

sich andererseits gerne begeistert zeigt.

Subrosa, Gneisenaustr. 56, 44147 Dortmund

Bastian Pastewka

DI 22.12. 20 Uhr

Bastian Pastewka & WDR Funkhausorchester:

Paul Temple und der Fall Gregory.

Bastian Pastewka hat für diesen Abend vier

Schauspielerkollegen zusammengeholt, um

einen seit seiner Erstausstrahlung verschol-

114 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


www.premiumcars.de

lenen Durbridge-Krimi wiederaufzuführen:

»Paul Temple und der Fall Gregory«. Doch

die Wiederaufführung wird zwischendurch

immer wieder mit launigen Kommentaren

und Diskussionen unterbrochen, die, anders

als Bastian Pastewka nicht zu 100% mit dem

historischen Radiostoff vertraut sind. Ein

lustiger Schlagabtausch beginnt.

Konzerthaus Dortmund, Brückstr. 21, 44135 Do

MI 23.12. A Shack Rock‘n‘Roll-Xmas-

19 Uhr

“Alles von Powerpop und nicht-so-viel-Hair-

Metal & HC über Skinhead Reggae, Rockabilly

und 60ies bis zu Schlager und Surf

und Northern-und-Southern-Soul und was

gediegene Subkulturen dieser Hemisphäre

üblicherweise noch so goutieren – mit tüchtig

Glockengebimmel aber!”

Subrosa, Gneisenaustr. 56, 44147 Dortmund

Zirkus Elektronikus

FR 25.12. 22 Uhr

Die Engelchen backen Spekulatius, Santa

Klaus legt Rudolf das Geschirr um und packt

die Kutsche voll mit überflüssig tollem Kitschkram!

Wir lieben Weihnachten!Wenn

also der gute, alte Santa keinen schlechten

Tag erwischt, sollte einer gelungenen Zirkus

Weihnachtsfeier nichts im Wege stehen.

Und wie wir ihn kennen, bringt er zwar die

Rute für alle ungezogenen Banausen mit,

doch in seinem Sack findet sich sicher auch

die ein oder andere Überraschung für das

beste Partyvolk der Stadt!

Daddy Blatzheim, An der Buschmühle 3, 44139 Do

Irish Celtic – Spirit

MO 28.12. of Ireland 20 Uhr

Mystisch und zauberhaft, dann wieder

atemberaubend schnell; gerade noch liegt

die Magie einer uralten Ballade in der Luft,

da wirbeln schon die ersten Tänzer über die

Bühne. Irish Celtic, die einzige Tanzshow

mit eigenem Irish Pub, begeistert das Publikum

in ganz Europa. Ob aus Frankreich oder

Russland, aus Spanien oder Portugal, aus

Deutschland, der Schweiz oder Belgien –

mehr als 350.000 Zuschauer haben sich seit

der Premiere 2012 von der mitreißenden

Mixtur aus keltischer Mystik und irischer

Ausgelassenheit auf die grüne Insel entführen

lassen. Das hervorragende Stepp-Ensemble

und die traditionelle Live-Band

sorgen mit faszinierender irischer Musik,

von klassischen Folk-Songs über feenhafte

Melodien bis hin zu stürmischen Tänzen,

für Stimmung. In der intimen Theateratmosphäre

beschwört das Ensemble im Handumdrehen

die übermütige Geselligkeit

eines echt irischen Pubs herauf. Zurück

auf Tour in Deutschland ist Irish Celtic vom

28.-31.12.2015 wieder im Dortmunder Konzerthaus

zu erleben und lädt die Zuschauer

ein zu einem Abend voller Tanz und Musik,

voll herzlicher Erzählfreude und irischer

Lebenslust.

Konzerthaus Dortmund, Brückstr. 21, 44135 Do

Geierabend 2016

19:30 Uhr

In seiner 25. Session bringt der alternative

Ruhrpott-Karneval an 36 Abenden

auf Zeche Zollern in Dortmund sein neues

Programm auf die Bühne. Das diesjährige

Motto: „Komm wiesse bis”. Das Programm

verspricht einen Mix aus böser Satire, alberner

Comedy und Ruhrpott-Klamauk. Termine:

29.12.2015 – 09.02.2016

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Grubenweg

5, 44388 Dortmund

DI 29.12

Best-of-Poetry Slam

MI 30.12. 20 Uhr

Hier kommt nicht jeder ans Mikro, sondern

nur ausgewählte Stars der Szene. Livepainting

von Artur Fast und die Musik kommt von

unserem Resident DJ: Nachtfalke!

domicil, Hansastr. 7-11, 44137 Dortmund

DO 31.12. Silvesterparty

19 Uhr

Feiern Sie den Jahreswechsel mit uns in der

Dortmunder Kultlocation, dem STADE! Wir

laden ab 19.00 Uhr zu der exklusiven Silvester

Showgala! Unsere Küche sorgt für das

leibliche Wohl und beglückt Sie mit einem

Silvesterbuffet inklusive Mitternachtssuppe!

Freuen Sie sich auf leckere Antipasti,

vielfältige Hauptgänge und süße Dessertvariationen.

Nach einem prickelndem

Sektempfang und ausgiebigen Schlemmen

am Buffet lockt Sie unser Silvester-DJ Peter

Nitz mit einem breiten Repertoire Best of

2015 und beliebten Evergreens sowie unvergesslichen

Party-Classics auf die Tanzfläche!

Das STADE – Die Silvester-Top-Adresse

mit exzellentem Showprogramm!

Stade Live, Betenstr. 3, 44137 Dortmund

Silvester-Party 2015

DO 31.12. 19 Uhr

Die kleinste Party, Spass, Rock, Blues, Jazz,

Pop, Comedy-Band der Welt – Die Wohnzimmerband

– spielt groß auf. Sie sind am liebsten

“mittendrin”. Ihr Markenzeichen sind

die lockeren Ansagen und Spässe zwischen

den Liedern. Die Songs zünden auf einzigartige

Weise (fast) unplugged in bester Laune

Qualität. Ob dezente Hintergrundmusik z.B.

Jazzstandards, oder rockig bis fetzige Partykracher.

Von den Beatles bis James Blunt.

Von Westernhagen über Robbie Williams

bis U2, das ist Live Musik der Extraklasse all

night long. Im Wechsel mit der Band, die ab

20 Uhr spielt, legt unser DJ Guido auf.

Cabaret Queue, Hermannstr. 74, 44263 Dortmund

DO 31.12. 19:30 Dinner-Musical

Uhr

Wenn Sie Musicals lieben und einen ganzen

Abend in himmlischen Melodien schwelgen

möchten, dann gibt es für Sie das

Dinner-Musical. Vergessen Sie für einige

Stunden den Alltag und genießen Sie Ihre

Lieblingslieder, die mit viel Liebe für Sie

inszeniert werden. Die fantastischen Sänger

in originalgetreuen Kostümen, bringen mit

spektakulären Szenen den Glanz der großen

Shows in greifbare Nähe. Hier sind Sie

„hautnah dabei“!

BEST WESTERN Parkhotel Wittekindshof, Westfalendamm

270, 44141 Dortmund

Ballet Revolución

DO 7.1. 20 Uhr

Tänzer von Weltklasse mit dem besonderen

kubanischen Bewegungsgefühl. Die 19 Tänzerinnen

und Tänzer von Ballet Revolución

zählen zu den besten Kubas. Hier gehört der

Tanz zum Leben wie die Luft zum Atmen.

Ausgebildet an zwei der weltweit angesehensten

Tanzinstitutionen, der Escuela

Nacional de Arte mit ihrem renommierten

Fachbereich für zeitgenössischen Tanz

und der berühmten Escuela Nacional de

Ballet für den klassischen Tanz, verfügt

die Truppe über eine ungeheure Vielseitigkeit.

In höchster tänzerischer Brillanz

mischen sie in Ballet Revolución Tanzstile

von Ballett bis Streetdance, verbinden sie

mit afrokubanischen Tanztraditionen und

ihrem unverwechselbaren Bewegungsgefühl.

Termine: 02.01.2016 – 09.01.2016

Konzerthaus Dortmund, Brückstr. 21, 44135 Do

ADAC Supercross 2016

FR 8.1. 20-24 Uhr

Mit einem Spektakel der Superlative

beginnt das Jahr 2016 in der Dortmunder

Westfalenhalle. Vom 8. bis 10. Januar steigt

an der Strobelallee die traditionsreichste

und größte Supercross-Veranstaltung

Deutschlands: die 33. Auflage des ADAC

Supercross Dortmund. An allen drei Tagen

bietet das einzigartige Event ein prall gefülltes

vierstündiges Programm aus actiongeladenen

Rennen und atemberaubendem Red

Bull Freestyle. Wenn sich die Piloten auf die

spektakuläre Strecke begeben und sich die

Winter 2015 · top magazin DORTMUND 115


Tipps und Termine | Präsentiert von Premium Cars Peters

Freestyler in schwindelerregende Höhen

katapultieren, ist beste Unterhaltung garantiert.

Termine: 02.01.2016 – 09.01.2016

Westfalenhallen Dortmund, Rheinlanddamm 200,

44139 Dortmund

Der Dallas Mord

SA 9.1. 19 Uhr

Bei „Der Dallas Mord“ erleben Sie den legendären

„American Way of Life“. Sie treffen

Charaktere, die sie schon seit langem zu

kennen glauben. Ein völlig neues und bisher

einmaliges Krimi-Thema auf Deutschlands

Bühnen! Die Machenschaften dieses

einzigartigen Herrn mit dem eleganten

Westernhut und dem feisten Grinsen entscheiden

über Glück und Unglück einer ganzen

Branche. Daran kann auch seine Frau,

das ehemalige Model Blue Ellen, nichts

ändern. Oder doch? Die Intrigen im Laufe

des Abends werden immer hinterlistiger

und gipfeln in einem Mord, den ein ziemlich

raubeiniger Sheriff aufzuklären versucht.

BEST WESTERN Parkhotel Wittekindshof, Westfalendamm

270, 44141 Dortmund

2. Kammerkonzert

MO 11.1. 20 Uhr

Werke von Ludwig van Beethoven, Alexander

von Zemlinsky, Leoš Janáček und Sergej

Rachmaninow

Orchesterzentrum|NRW, Brückstr. 47, 44135 Do

Die Fünf Sinne

DI 12.1. 19:30 – 21 Uhr

»Hören und Sehen« heißt das Thema der

dreizehnten öffentlichen Vorlesung »Bild

und Klang«. Die Sinne, mit denen wir Bilder

und Klänge erleben und analysieren,

werden auch immer wieder selbst in Kunstwerken

und Musikstücken thematisiert.

Beleuchtet werden zugleich historische

und kulturelle Kontexte für »Hören und

Sehen«. In der Vorlesungsreihe »Bild und

Klang« treten Kunstgeschichte, Musikwissenschaft

und Geschichtswissenschaft in

ein spannungsreiches Gespräch.

St. Reinoldi, Ostenhellweg 2, 44135 Dortmund

MI 13.1. 2099

19:30 Uhr

Fünf zeitreisende Philosophen machen sich

auf aus dem Jahr 2099. Sie wissen: Das 21.

Jahrhundert wird voll von bösen Überraschungen

für die Menschheit gewesen

sein – wenn nicht… Ja, wenn nicht was?

Im Wissen um die „Großen Katastrophen“

(2029-2034) reisen sie gezielt zurück ins

Jahr 2015, ausgerechnet ins Schauspiel

Dortmund: Nur hier kann das Vorhersehbare

noch abgewendet werden. Voller Wut,

Leidenschaft und einem Funken Hoffnung

wollen sie das Publikum davon überzeugen,

das Rad der Geschichte noch drehen

zu können, bevor es zu spät ist. Bevor die

Geschichte der Zukunft geschrieben wird –

sie liegt in unseren Händen.

Schauspielhaus, Hiltropwall 33, 44137 Dortmund

Phantom der Oper

MI 13.1. 20 Uhr

Ab Ende des Jahres gastiert die große Originalproduktion

wieder in ausgewählten

Hallen in ganz Deutschland, Österreich und

der Schweiz. In den Tiefen des altehrwürdigen

Pariser Opernhauses treibt ein Phantom

sein Unwesen, welches weder vor Erpressung

noch vor Gewalt zurückschreckt. Einzig die

junge Sängerin Christin Daaé rührt das zerrissene

Herz der Bestie. Als seinem „Engel

der Musik“ erteilt er ihr Gesangsunterricht

und beginnt damit, ihre Karriere mit finsteren

Machenschaften zu fördern.

Westfalenhallen Dortmund, Rheinlanddamm 200,

44139 Dortmund

Daniel Glattauer „Die

SA 16.1. Wunderübung“ 19:30 Uhr

Joanna und Valentin, beide um die Vierzig,

haben sich auseinandergelebt. Es ist immer

das Gleiche: Sie ist genervt und weiß schon

vorher, was er sagen wird, er redet schließlich

gar nicht mehr und zeigt kein Gefühl.

So sitzen sie – zerstritten und entfremdet –

bei der Endstation so vieler Paare, einem

Paartherapeuten. Dort liefern sie sich mit

scharfen Witz, komisch und mitunter bitter

einen sensationellen Ehestreit und gehen

bis dahin, wo es wehtut. Der Therapeut

selbst scheint allerdings auch in Schwierigkeiten

zu stecken und so kommt schließlich

alles anders…

Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität,

Leonie-Reygers-Terrasse 2, 44137 Dortmund

Magic of the Dance

SA 16.1. 20 Uhr

Magic of the Dance bietet mehr als nur

Stepptanz made in Ireland. Die Show erzählt

eine Geschichte aus dem alten Irland, in

Zeiten von unbeschwerter Lebensfreude.

Mystische Szenen voller Hingabe und

Entrücktheit erinnern an die keltischen

Wurzeln Irlands. Es ist die ewig wahre

Geschichte von Gut und Böse, Unschuld

und Intrige, Liebe, Sehnsucht und Hass.

Getanzt wird das Schicksal der irischen

Auswanderer zu Anfang des 20. Jahrhunderts,

die eine unwägbare und gefährliche

Schifffahrt in die Neue Welt dem sicheren

Tod in der Heimat vorziehen. Mittellos aber

nicht entmutigt trotzen sie dem Teufelspaar

namens Armut und Hunger mit dem, was

ihnen blieb: dem Mut und dem Tanz.

Westfalenhallen Dortmund, Rheinlanddamm 200,

44139 Dortmund

DI 19.1. 19:30 Industrialisierung

– 21 Uhr

»Hören und Sehen« heißt das Thema der

dreizehnten öffentlichen Vorlesung »Bild

und Klang«. Die Sinne, mit denen wir Bilder

und Klänge erleben und analysieren,

werden auch immer wieder selbst in Kunstwerken

und Musikstücken thematisiert.

Beleuchtet werden zugleich historische

und kulturelle Kontexte für »Hören und

Sehen«. In der Vorlesungsreihe »Bild und

Klang« treten Kunstgeschichte, Musikwissenschaft

und Geschichtswissenschaft in

ein spannungsreiches Gespräch.

St. Reinoldi, Ostenhellweg 2, 44135 Dortmund

5. Philharmonisches

DI 19.1. Konzert 20 Uhr

Werke von Gabriel Fauré, Wolfgang Amadeus

Mozart, Henri Tomasi und Maurice

Ravel. Liebe geht manchmal gegen

alle Vernunft. Eine amour_fou, sagt man

kopfschüttelnd, aber die Liebenden können

nicht anders: Sie sind füreinander

bestimmt. Zwei Liebesgeschichten werden

in diesem Konzert erzählt, à la française.

Die mystische Schönheit Mélisande ist

dem düsteren Golaud verbunden, geht aber

eine verbotene Romanze mit dessen Bruder

Pelléas ein. Für beide bringt sie den Tod.

Gabriel Fauré hat aus seiner Bühnenmusik

zu diesem Drama eine märchenhaft-poetische

Suite zusammengestellt. Termine:

19.01.2016 – 20.01.2016

Konzerthaus Dortmund, Brückstr. 21, 44135 Do

Schmackes, Günna und

MI 20.1. Kasalla 19:30 Uhr

Bruno „Günna“ Knust mixt eine persönliche

Auswahl liebgewonnener Klassiker

mit allerneuesten Günnareien und lässt

26 Jahre Immer-Volle-Hütte im Theater

Olpketal Revue passieren. Wenn Günna sich

locker aus’m Ärmel über die neue ‚Dienstleistungs-Hochburg

Ruhrgebiet’ auslässt,

ist kein Abend wie der andere! Der früher

so dunkle Ruhrpott steht ohne markante

Zechen, rauchende Schlote und Stahlwerke

heute an der Schwelle zum Luftkurort und

Museumsdorf. Gewohnt humorvoll spannt

Günna mit kabarettistischem Blick einen

Bogen über die neuen Ruhrpott-Spezies:

von kernigen Malochertypen, über gegelte

116 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


www.premiumcars.de

Hightech-Macher im Maßanzug bis hin

zum Ruhri-Rentner in der beigefarbenen

Pensionärs-Uniform. Eines verbindet

jedoch alle, der Schmelztiegel Ruhrpott mit

seiner besonderen Mundart.

Theater Olpketal, Olpketalstr. 90, 44229 Dortmund

RebellComedy – „Die

MI 20.1. Auserwählten“ 20 Uhr

RebellComedy ist keine normale Mixshow,

sondern ein auserwähltes Bühnenprogramm

mit einem festen Ensemble von

auserwählten Künstlern. Dabei erobern

und begeistern sie das ganze Land mit

ehrlichem und frischem aber auch auserwählten

Humor, wodurch RebellComedy

zur mittlerweile wichtigsten und vor allem

authentischsten Bühne für die neue Generation

an Comedians geworden ist.

Dietrich-Keuning-Hs., Leopoldstr. 50-58, 44147 Do

Alex Ross – „The Rest

DO 21.1. is Noise“ 19:30 Uhr

Die Ruhrtriennale, das Festival der Künste

in der Metropole Ruhr, wird ein halbes Jahr

lang außerhalb der Festivalzeit Station

machen in sechs Theatern der Region: im

Schauspiel Dortmund, Schauspiel Essen,

Schauspielhaus Bochum, Schlosstheater

Moers, Theater an der Ruhr sowie im Theater

Oberhausen. Johan Simons erarbeitet

mit seinem Dramaturgenteam sechs neue

Etappen seiner erfolgreichen “The Rest

is Noise“-Lesereihe, die ihren Anfang bei

den Münchner Kammerspielen nahm. Im

Ruhrgebiet findet “The Rest is Noise“ von

November 2015 bis April 2016 einmal im

Monat donnerstags in einem der beteiligten

Theater statt.

Schauspielhaus, Hiltropwall 33, 44137 Dortmund

Pistors Fußballschuhe –

DO 28.1. 20 Uhr

Taktik, Liedgut und Kabine . Die neue Fußballshow

von und mit Sven Pistor – präsentiert

von WDR 2 Liga Live – startet im Herbst

2015 ihre Bildungsoffensive. Das „Kollegium“

von „Pistors Fußballschule“ macht

Schluss mit gefährlichem Halbwissen und

macht Fußball jetzt auch live zum Erlebnis!

Dietrich-Keuning-Hs., Leopoldstr. 50-58, 44147 Do

Cosmotopia´s Finest

SA 30.1. 22 Uhr

Bar Floor: Indie Classics, Electro Pop, Big

Beat & Alltime Classics mit Martin Juhls

& DJ Shrimbz. Club: 80s/90s Hip Hop, 60s

Soul & Funky Tunes mit dem Wolf & Al

B.eerForShure

Großmarktschänke, Heiliger Weg 60, 44135 Do

SA 6.2. Rinaldo

19:30 Uhr

Händels erste Londoner Oper Rinaldo

nährt sich aus dem reichen Schatz von

Legenden über die Helden des Ersten

Kreuzzugs, den Heerführer Gottfried von

Bouillon und seinen Ritter Rinaldo, die

der Ferrareser Dichter Torquato Tasso in

Verse gefasst hat. Im Heiligen Land sehen

sich die christlichen Kreuzfahrer nicht nur

den Sarazenen gegenüber, sondern auch

einer Schar von Wesen mit übernatürlichen

Fähigkeiten. Die Gefährlichste unter

ihnen ist die Zauberin Armida. Sie hat sich

in Rinaldo verliebt und lässt deshalb dessen

Freundin Almirena verschwinden. Dasselbe

hat sie mit Rinaldo selbst vor. Doch

ohne Rinaldo kann Gottfried die Schlacht

gegen den Sarazenenführer Argante nicht

gewinnen. Rinaldo aber ist blind vor Liebe:

Was interessiert ihn der Sieg über die Heiden,

wenn seine Geliebte nicht bei ihm ist?

Appelle an die Vernunft fruchten nichts,

und so begibt auch er sich in Armidas

schöne, aber fatale Fänge.

Opernhaus, Theaterkarree 1-3, 44137 Dortmund

Lincoln Center Orchestra

DI 9.2. Wynton Marsalis 20 Uhr

Als Manager und Künstlerischer Leiter der

Sparte Jazz at Lincoln Center führt der weltbekannte

Jazz-Trompeter Wynton Marsalis

nun das aus 15 hochkarätigen Solisten

bestehende Ensemble seiner Institution

höchstpersönlich mit Stücken von Duke

Ellington und anderen nach Dortmund.

Konzerthaus Dortmund, Brückstr. 21, 44135 Do

Sinatra & Friends

DO 11.2. 20 Uhr

Zum 100. Geburtstag von Frank Sinatra.

Frank Sinatra, auch genannt Ol’ Blue Eyes

und The Voice, war einer der größten internationalen

Superstars der Welt. Seine Songs

wie „My Way“, „Strangers in the Night“ oder

„New York New York“ müssten eigentlich

dem Weltkulturerbe zugerechnet werden.

Glamourös war sein Leben zwischen Las

Vegas und New York, auf den Bühnen der

ganzen Welt, leidenschaftlich seine Ehen

mit Nancy Barbato, Ava Gardner oder Mia

Farrow, geheimnisvoll seine Beziehungen

zur Mafia und zur Politik. Vor 80 Jahren trat

Sinatra seine erste Tournee mit The Hoboken

Four an, vor 20 Jahren absolvierte er sein

letztes Live-Konzert. Am 12. Dezember 2015

wäre Frank Sinatra 100 Jahre alt geworden.

Termine: 11.02.2016 – 12.02.2016

Konzerthaus Dortmund, Brückstr. 21, 44135 Do

FR 12.2. Dortmunder

Nachtlichter 19 Uhr

Dortmund nach Sonnenuntergang. Manches

was bei Tageslicht unscheinbar wirkt,

verschafft sich bei Nacht Geltung. Beleuchtete

Gebäude und Straßenlaternen werden

zu markanten Wegweisern. Vertraute Strukturen

verschwinden, neue Räume entstehen.

Busbahnhof (ZOB) , Steinstr. 39, Nordausgang des

Hauptbahnhofs, 44137 Dortmund

SO 21.2. Fackeltour

18:00 – 19:30 Uhr

Nach einer kleinen Führung durch das Alte

Hafenamt lernen Sie den Dortmunder Hafen

in ’feuriger Atmosphäre’ kennen. Bei Vollmond

geht es in der Dämmerung mit Fackeln

am Kai entlang und durch den Hafen.

Altes Hafenamt, Sunderweg 130, 44147 Dortmund

City Lights – Lichter

MO 29.2. der Großstadt 19 Uhr

Tragikkomödie von und mit Charlie Chaplin,

mit Musik von Charlie Chaplin. Die

tragisch-romantische Geschichte über die

Liebe eines blinden Mädchens zu einem

Landstreicher, der sich als Millionär ausgibt.

Konzerthaus Dortmund, Brückstr. 21, 44135 Do

MO 29.2. Namika

20 Uhr

NAMIKA ist aktuell einfach nicht zu stoppen!

Nicht nur ihr Debütalbum „Nador“ und

der Song „Lieblingsmensch“ halten sich seit

Wochen erfolgreich in den Charts, auch ihre

neueste Single und EP-Veröffentlichung

„Hellwach“ schlägt ein wie eine Bombe –

beim Bundesvision Songcontest 2015 landet

die Newcomerin damit jüngst sicher den

siebten Platz für das Bundesland Hessen.

Freizeitzentrum West, Ritterstr. 20, 44137 Do

Die Nacht der Musicals

DO 10.3. 20 Uhr

Tanz der Vampire, Tarzan, König der Löwen,

Les Misérables, Mamma Mia, Elisabeth,

Das Phantom der Oper, Cats uvm. Zeitlose

Musicalklassiker und aktuelle Produktionen

vereint in einer atemberaubende Show. Die

Nacht der Musicals avanciert mit bereits weit

über 1 Million Besucher zur beliebtesten

Musicalgala der Welt. Das Bühnenfeuerwerk

aus schwungvoller Tanzakrobatik und weltbekannten

Melodien begeistert und macht

auch in diesem Jahr wieder Station in ausgewählten

Hallen und Theatersälen in ganz

Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Westfalenhallen Dortmund, Rheinlanddamm 200,

44139 Dortmund

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

117


Freizeit

Älteste Disco

der Region

Das „For You“ in Schwerte weckt sentimentale Erinnerungen

Ein sehr sentimentaler Ausflug in die glorreiche Vergangenheit der Event-Gastronomie:

Das „For You“ in Schwerte müsste unter Denkmalschutz gestellt werden. Das plüschige

Etablissement firmiert Zu recht ur-deutsch als „Tanztreff“, der Begriff „Diskothek“ ist schon

fast zu modern für den Geheimtipp an der Unnaer Straße. Oder hat man so etwas vor

einem halben Jahrhundert auch schon Diskothek genannt?

Hier steht der DJ wirklich noch am Plattenteller:

Seit 34 Jahren ist die Kanzel

über der Tanzfläche im kleinen Saal des

„For You“ der nächtliche Wohlfühlort für

Dietmar Duhme. Dass der Mann „Dietmar“

heißt, wissen nur wenige – Didi ist lebendes

Inventar, umgeben von Langspielplatten

und Singles mit den wahren Tanzhits

der 60er und 70er Jahre. Wenn’s besonders

aktuell sein soll, ist Didi durchaus auf der

Höhe der aktuellen Charts. Sein Publikum

liebt die Mischung, Didi weiß genau, wer

was wann hören will.

Das rote Herz leuchtet seit 1968

Seit genau 47 Jahren ist das „For You“

als Diskothek ein absolut seriöser Treffpunkt

für Leute, die noch schwofen können.

Die den Disco-Fox aus dem Effeff

beherrschen. Oder den Twist. Hier wird

nicht gezappelt wie in den angesagten

Schuppen in der Umgebung, hier wird

die sprichwörtliche flotte Sohle aufs

Parkett gelegt. Zusammen sind sie älter

geworden – Ulla Duhme, geborene Eichmann,

und ihre Gäste, kennt keinen

anderen Arbeitsplatz als das Fachwerkhaus

kurz vor dem Ortseingang von Geisecke.

Seit 1968 leuchtet das kirschrote

Herz am Giebel des alten Bauernhauses.

Da war Chefin Ulla Duhme 24 Jahre alt…

Für ihre „Brunnenschänke“ bekam die Familie

Eichmann 1854 die Konzession, Haus

und Land drum herum hatte man ein Jahr

zuvor als alte Mühle gekauft. Im Zweiten

Weltkrieg wurde das Haus schwer beschädigt.

„Weil der kriegswichtige Geisecker

Bahnhof in der Nähe war, landeten viele

Fehlabwürfe bei uns“, weiß Ulla Duhme. Sie

habe als Kind das Zählen anhand der vorbeiratternden

Panzer gelernt. „Und Flüchtlinge

hatten wir damals schon im Saal“, sagt die

Chefin. Tatsächlich ist auch heute das Publikum

oft international.

Weder Dresscode noch Security

Es gibt längst keinen Dresscode mehr im

„For You“, auch wenn Ulla und Didi das

vielleicht noch gern sähen. In Ballonseide

würde sich auch niemand hierhin trauen –

im „For You“ funktioniert die soziale Kontrolle

noch gut. Man hat eben Respekt

gelernt. A propos Respekt: Einen Türsteher

oder Security braucht das „For You“ auch

nicht. Heute ist der Zulauf überschaubar,

aber in Blütezeiten kamen bis zu 600 Tanzwütige

im Laufe einer Nacht ins Haus.

Die lauschigen Separees mit den gusseisernen

Türchen werden heute kaum mehr

genutzt: „Die Leute wollen doch gucken

und sitzen lieber um die Tanzfläche

herum“, sagt DJ Didi. Der begrüßt wirklich

jede Dame mit einer schönen Rose. Und

einem kessen Spruch.

118 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Freizeit

„Die Älteren sind die Wildesten. Sie müssen

mal sehen, wenn ich Rock’n Roll auflege!“

DJ Didi

Man kennt sich, man mag sich. Weil die

Duhmes – tatkräftig unterstützt von Tochter

Birgit Kipka – eben nicht jünger werden,

und die meisten Gäste auch nicht,

wird seit längerer Zeit nur noch samstags

geöffnet. Punkt 21 Uhr. Etwa gegen eins

ist altersmäßig Ablösung, dann wech-

selt das Publikum, die Älteren gehen, die

Jungen kommen. „Und

um 5 gehen die letzten“,

Ulla Duhme kann von

ihrem „For You“ nicht

lassen. Die niedrigen

Decken, die schumm-

rige, aber stimmige

Beleuchtung, die herrlich

naiven Hinterglas- und

Wandmalereien des Schwerter

Heimatkünstlers Ernst Montenbruck

– heute bekämen sie für ihr Lokal sicher

keine Genehmigung mehr. Das gilt für viele

Traditionsgaststätten im Land. „Trotzdem

wir auf Brandschutz und solche Dinge großen

Wert legen“, sagt Chefin Ulla. Und auf

Sauberkeit. Das „For You“ soll alles andere

als angestaubt sein.

Die Ältesten sind die Wildesten

„Bei uns werden die Leute jünger“, lacht

Didi Duhme. Ab 30 aufwärts bis

75, manche Stammgäste

sind sogar noch älter. Und

die Älteren sind auf dem

Parkett die Wildesten –

„Sie müssten mal sehen,

wenn ich Rock’n Roll auf-

lege!“, verspricht DJ Didi mit

einer LP von Gloria Gaynor in

der Hand. „I will survive“ heißt

der Vinyl-Langspieler. Das ist auch

symptomatisch fürs „For You“ – in drei

Jahren wären die 50 voll.

n

Text und Bilder: Martin Krehl

DJ Didi sucht die Hits aus …

… und Ehefrau Ulla sorgt für Erfrischungen.

Lieber perfekt

als billig !

NEU!!!

Jetzt auch in

Dortmund

Hagener Str. 154

Unna · 0 23 03 / 28 21 0 · www.hubschmid.de


Kultur

Aktionismus als

Regiekonzept

Dortmunder „Tristan“ spaltet das Publikum

Die Dortmunder Opernsaison begann

in diesem Jahr mit Wagners „Tristan

und Isolde“, inszeniert von Hausherr Jens-

Daniel Herzog. In seinem schlicht mit

„Handlung“ überschriebenen Werk konzipiert

Richard Wagner musikalisch mit

der „unendlichen Melodie“ eine innere

Seelenhandlung, die in seiner Deutung der

Schopenhauerschen „Welt als Wille und

Vorstellung“ in genialer Weise sowohl instrumental

aus auch gesangstechnisch-textlich

den Liebestrieb mit dem Todestrieb

verbindet – damals wie heute eine enorme

Herausforderung für alle Beteiligten.

Herzog überlädt die eigentlich einfache

Handlung mit einem Aktionismus, der

den Zuschauer in die Welt einer Diktatur

versetzt: So spielen die Orchestereinleitung

und der erste Aufzug offensichtlich

an einer Zollstation, über die auch Isolde

und Brangäne einreisen, die aber auch

als Kommandozentrale für Exekutionen

dient. Tristan agiert hier wie ein Funktionär

beim Militär, der sich hinter seinem

Schreibtisch verschanzt, über dem das Bild

seines Onkels Marke hängt. Von hier aus

leitet er auch die Exekution Melots, der als

Delinquent dargestellt wird. Daneben kann

man im ersten Akt ständig Statisten beobachten,

die als Reisende diese Grenze passieren

und dabei mehr oder weniger von

den Wachhabenden schikaniert werden.

So auch Brangäne, die sich mit an dieser

Stelle nicht näher zu beschreibenden körperlichen

Übergriffen seitens der Soldaten

konfrontiert sieht.

Schwierigkeiten bei der Einreise

Nach dem Genuss des Liebestrankes – er

wird aus dem Becher einer Thermosflasche

getrunken – benehmen sich Tristan

und Isolde so, als hätten sie Crack oder

120 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Kultur

Ecstasy eingeworfen und hüpfen herum

wie kleine Kinder. Hierbei setzt Bühnenbildner

Mathis Neidhardt die Drehbühne

ein, um in Segmenteinteilungen nicht nur

zu fokussieren, sondern die Aktionen zu

bündeln und als eine Art Gegenhandlung

aufzubauen, die im ersten Aufzug noch

über eine Kontroll- und Wartehalle zu der

Empfangshalle Markes führt – ein Bild,

das sich ebenfalls am Ende jedes Aufzuges

findet. So findet hier das „nächtliche

Jagen“ im zweiten Aufzug ebenfalls seinen

Abschluss. Nachdem Isolde einen

Sicherungskasten zerstören musste, der

„pflichtschuldig“ Funken sprüht, statt die

Fackel zu löschen, hat sich das Liebespaar

die Augen verbunden und irrt durch das

„Wunderreich der Nacht“ und landet hier,

wo es nicht nur malträtiert wird, sondern

auch Kurwenal gefoltert wird.

Nationale Volksarmee

Im dritten Aufzug ist hier schon die Totenbahre

für Tristan bereitet, der Hirt schleppt

Trauerkränze und ein Porträt mit Trauerflor

heran, um sie vor der Bahre zu drapieren,

während Tristan noch, an seiner Wunde leidend,

auf die Ankunft von Isolde wartend,

sich von Segment zu Segment schleppt,

während Kurwenal, ebenfalls schwer verletzt

und darüber hinaus blind, darniederliegt.

Die Uniformen der Akteure (Kostüme

von Sibylle Gädeke), die sich zum Schluss

zur Trauerfeier eingefunden haben, erinnern

die ganze Vorstellung hindurch an die

der Nationalen Volksarmee, ebenso wie die

karge militärische Ausstattung.

Was die von Wagner

vorgesehene Handlung

mit einer Militärdiktatur

zu schaffen hat, bleibt

fraglich. Martina Lode-Gerke

Musikalisch heterogen

Musikalisch ist die Aufführung heterogen:

Erfreulich agil und präzise agieren

die Dortmunder Philharmoniker unter

der Leitung von Generalmusikdirektor

Gabriel Feltz die ganzen drei Akte

hinweg, auch kleinere Soli im Orchester

gelingen biegsam und punktgenau,

dynamisch sehr differenziert. Anders

sieht es bei den Sängern aus: Vor allem

das Protagonistenpaar kann gar nicht

überzeugen: Die beiden ersten Akte

köchelt Lance Ryan „auf Sparflamme“,

und von der alles andere als überzeugenden

Textartikulation abgesehen wirkt

die Höhe mühsam und eng, arg gewöhnungsbedürftig

ist sein sehr unregelmäßiges

Vibrato. Erst im dritten Akt steigert

der Tenor seine Leistung, wobei man ihm

die Bezeichnung „Heldentenor“ aber

auch hier eher nicht zugestehen vermag.

Die Partie gleicht zwar eher einem Marathonlauf,

aber die Oper hat nun mal drei

Akte und nicht nur den letzten.

Angestrengte Höhen

An seiner Seite ist Allison Oakes insofern

eine adäquate Isolde, als dass auch bei

ihr die Höhe teilweise angestrengt klingt,

gewöhnungsbedürftig ist ihre Angewohnheit

einige exponierte Töne fanfarenartig

und spitz herauszustellen, ausbaufähig

auch bei ihr die Textverständlichkeit. Das

Spiel der beiden ist intensiv, wirkte indes

noch intensiver, wenn sie, vor allem während

der Duette, nicht ständig zum Dirigenten

schielen müssten. Überzeugend ist

Martina Dike mit satter, aber schlanker und

eher dunkler Stimme als Brangäne. Lucian

Krasznec fasziniert in der Rolle als junger

Seemann (Hirt) mit guter Textverständlichkeit

und geschmeidigem Tenor, ebenso wie

Blazey Greg als Steuermann. Auch Sangmin

Lee als Kurwenal ist stimmlich präsent,

spielt überzeugend seine Rolle. Einen noch

jungen, überaus gut aussehenden, schneidigen

König Marke kreiert Karl-Heinz Lehner

mit schlankem, makellos geführtem

Bass. Trotz der teilweise exzellenten musikalischen

Leistungen ein eher unbefriedigender

Abend, weshalb es bei der Premiere

viel Applaus für Sängerinnen, Sänger und

Orchester gab,jedoch vernehmliche Buh-

Rufe für das Regieteam.

n

Text: Martina Lode-Gerke,

Fotos: Thomas M. Jauk, Stage Picture

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

121


Kultur

Zuckerbrot und Bauklötzchen

Tschaikowskis „Nussknacker“ als buntes Kinderballett

Die meisten Besucher erinnerten sich vermutlich noch an die wunderbare Choreographie des „Nussknackers“

von Tschaikowski des ungarischen Choreografen Youri Vámos, die vor einigen Jahren in Dortmund

große Erfolge feierte und auf der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens basierte. Die neue

Interpretation des Choreografen Benjamin Millepied geht vollkommen andere Wege:

Der Franzose reduziert die Handlung im

Wesentlichen darauf, dass die kleine

Klara von ihrem Patenonkel zu Weihnachten

einen Nussknacker bekommt, der die

Gestalt eines Frosches hat. Und in ihrem

Traum verwandelt sich der Frosch, wie es

sich nun einmal für Frösche im Märchen

gehört, in einen Prinzen, der mit ihr im

zweiten Akt – die elterliche Welt beziehungsweise

das Haus stehen nicht nur

sprichwörtlich, sondern auch ganz real

Kopf – verlässt, und der sie in die Welt der

schönen Zuckerfee (hinreißend: Jelena-Ana

Stupar) entführt. Hier werden den beiden

Kindern nicht nur in dieser Menge unweigerlich

kariesverursachende Leckereien

serviert, sondern sie haben eine große Weltkugel,

bei deren Drehung sie Tänzerinnen

und Tänzer aus der ganzen Welt herbeizaubern

können, die ihre – landestypischen, so

ist es wohl gedacht – Tänze aufführen.

Eine tänzerische Reise um die Welt

Ein wenig zusammenhanglos wirkt dieser

zweite Teil der Geschichte dann schon –

optisch ist es hinsichtlich der Kostüme und

natürlich tänzerisch eine abwechslungsreiche

„Nummernoper“. An E.T.A Hoffmann,

den ursprünglichen Schöpfer der Erzählung

„Nussknacker und Mausekönig“, die 1816

in der Sammlung „Die Serapionsbrüder“

erschien, erinnert ein Mann mit überdimensioniertem

Zylinder, der an der Seite

an ein Schreibpult tritt und die Szenen,

für die Zuschauer auf einer Leinwand vor

der Bühne sichtbar, sozusagen entwirft.

Hübsch ist die Idee, die kleine Klara und

ihren Prinzen durch Kinder darstellen zu

lassen: Zart und hinreißend ist Sarah Falk

als Klara, galant und beeindruckend Alysson

da Rocha Alves als Prinz. Das Elternpaar

geben Stephanine Ricciardi und Andrei

Morariu mit einem eindrucksvollen Pas de

deux. Lustig ist der Auftritt der Großeltern

(Barbara Melo Freire und Davide D‘Elia), die

trotz ihres hohen Alters noch eine erstaunliche

Beweglichkeit zeigen, sowie der der

Lebkuchenmutter (Dann Wilkinson), die

mit übergroßem Ballettröckchen und Bart

an eine Mélange aus der Hexe aus „Hänsel

und Gretel“, einem Derwisch und Conchita

Wurst erscheint und einige Lacher erntet.

Kunterbuntes Bühnenbild

Das pralle bunte Bühnenbild von Paul

Cox, der auch für die phantasievollen

schönen Kostüme verantwortlich zeichnet,

führt in eine bunte Bauklötzchenwelt.

Insgesamt hätte man sich bei den

Ensembleszenen ein wenig mehr Präzision

gewünscht, die eine oder andere

Schrittfolge wirkte nicht immer synchron,

aber das ist ausbaufähig. Ebenso ausbaufähig

ist – hoffentlich – das Spiel der Dortmunder

Philharmoniker unter der Leitung

von Generalmusikdirektor Gabriel Feltz:

Nicht nur im Vorspiel fielen die Musikerinnen

und Musiker immer wieder durch

unkoordiniertes, vor allem rhythmisch

unpräzises Spiel ein wenig unangenehm

auf. Schade!

Fazit

Dennoch: Insgesamt ein herrlich buntes

und für Kinder durchaus geeignetes

Tanztheater.

n

Text: Martina Lode-Gerke

Fotos: Bettina Stöß, Stage Picture

122 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Kultur

Wenn zwei sich streiten

… kann das sehr unterhaltsam sein:

Cole Porters „Kiss me, Kate“ auf der Dortmunder Opernbühne

Es ist Theater im Theater – im besten

Sinne: Grundlage für Cole Porters

Musical „Kiss me, Kate“, uraufgeführt

am 30. Dezember 1948 in New York, ist

Shakespeares Komödie „The Taming of The

Screw“. Dieses Werk des Barden dient indes

nur als Anlass für die Rahmenhandlung,

obgleich einige Teile übernommen werden:

Die Hauptdarsteller der Komödie, Fred Graham

und Lilli Vanessi alias Petruchio und

Katharina, sind seit einem Jahr geschieden

und müssen gemeinsam auf der Bühne ein

Paar spielen, das sich erst nicht heiraten

will, aber sich dennoch zusammenrauft.

„Strafverschärfend“ kommt hinzu, dass

Grahams neue „Flamme“ Bianca und deren

derzeitiger Freund Bill Calhoun auch noch

mitspielen … Das bietet Zündstoff für „saftige“

Dialoge, zahlreich umhergeworfene

Blumentöpfe und andere „tieffliegende“

Requisiten sowie temporeiche Tanzeinlagen,

kurzum, einen bunten Abend.

„Quietschbunte“ Kulissen

Und das ist es, was die Zuschauer in der

Dortmunder Produktion erwartet: eine

herrliche, bunte, temporeiche Show mit

exzellenten Darstellern. Regisseur Martin

Duncan, der sich, gemeinsam mit Kostümund

Bühnenbildner Francis O‘Connor bei

der Premiere Ende September über einhelligen

Beifall freuen konnte, macht erst

gar nicht den Versuch, dem Werk Tiefgang

abzugewinnen, den es nicht hat, sondern

stellt es als das auf die Bühne, was es ist:

ein bunter Spaß. Und so verwöhnen quietschbunte

Kostüme und ein ebensolches

„Bühnenbild im Bühnenbild“ – eben das

Bühnenbild der aufgeführten Shakespearschen

Komödie – das Auge des Zuschauers;

aber auch Realismus ist angesagt, wenn die

Bühne von hinten und die Garderoben der

Künstler gezeigt werden: Da ist dann der

sprichwörtliche Lack ab.

singt und agiert das Protagonistenpaar:

Emily Newton als Lilli Vanessa respektive

Katharina Minola (in der Komödie) erstaunt

einmal mehr durch die unglaubliche Wandlungsfähigkeit

ihrer Stimme: Erst kürzlich

als Marschallin in Strauss‘ „Rosenkavalier“

auf der Dortmunder Bühne zu erleben,

zeigt sie wieder einmal, dass sie auch in

der leichten Muse zu Hause ist und singt

und spielt sich mehr als nur überzeugend

durch den Abend. Ihr zur Seite gibt Morgan

Moody einen herrlich empörten, stimmlich

stets präsenten Fred Graham beziehungsweise

Petruchio. Auch Johanna Schoppa

überrascht immer wieder durch ihre Vielseitigkeit:

In dem Musical gibt sie die überaus

stimmgewaltige, teilweise jazzig „röhrende“

Assistentin von Graham, Hattie.

Eine quirlige Sensation ist Nedime Ince als

Lois Lane: Die junge Sopranistin ist nicht

nur stimmlich auf der Höhe, sondern auch

eine famose Tänzerin. Ihren beleidigten

und sich stets düpiert fühlenden Freund

Bill Calhoun gibt Andreas Wolfram in adäquater

Weise. Leider hat Kammersänger

Hannes Brock in der Rolle als General Harrison

Howell nur einen eher kleinen Part,

den er aber mit der ihm eigenen Mischung

aus Komik und Selbstironie voll ausfüllt.

Mafia-Deppen aus Österreich

Einzige Frage, die bleibt: Warum muss man

Österreicher auf der Bühne unbedingt als

dämlich darstellen? Das hat nichts mit

der Leistung von Fritz Steinbacher und

Karl Walter Sprungala zu tun, die als erster

und zweiter (Mafia-)Mann Graham wegen

angeblicher Spielschulden (die aber eigentlich

auf Calhouns Konto gehen) unter Druck

setzen, denn die beiden Darsteller haben

sich ihre Rollen und den österreichischen

Akzent bestens zu eigen gemacht, aber man

fragt sich wirklich, welchen tieferen Sinn

der Regisseur hiermit verfolgt. Etwas irritierend

ist auch die Entscheidung, die meisten

musikalischen Nummern, bis auf den

berühmten Song „Schlag nach bei Shakespeare“

auf Englisch zu singen, die Dialoge

aber auf Deutsch zu halten. Einheitlicher

hätte das Werk gewirkt, hätte man alles auf

Deutsch gemacht, so hätte man auch auf die

lästigen Übertitel verzichten können.

Trotz alledem: ein herrlicher, temporeicher,

bunter Spaß. Hingehen lohnt auf

jeden Fall!

n

Text: Martina Lode-Gerke

Fotos: Thomas Jauck, Stage Picture

… eine herrliche, bunte, temporeiche Show

mit exzellenten Darstellern. Martina Lode-Gerke

Wunderbare Tanzszenen

Hinreißend sind die von Nick Winston

inszenierten Tanzszenen, in die teilweise

auch der Chor eingebunden ist, sowie die

schmissig und engagiert aufspielenden

Dortmunder Philharmoniker unter der

Leitung von Philipp Armbruster. Fulminant

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

123


Kultur

Happy Birthday

Westfalen!

Ausstellung „200 Jahre Westfalen. Jetzt!“ im Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Er gilt als stur, wortkarg, humorlos, aber auch als herzlich, zupackend und fleißig. Der Westfale „an sich“,

wenn man einmal diesen Begriff von Immanuel Kant in diesem Zusammenhang verwenden darf, lässt

sich wohl ebenso wenig in ein bestimmtes Schema pressen wie die Menschen anderer Landstriche auch.

200 Jahre ist sein „Land“ nun geworden und das Museum für Kunst und Kulturgeschichte widmet dem

Landstrich zum Jubiläum eine Ausstellung, die, um es gleich vorweg zu sagen, mehr als enttäuschend ist.

Am Anfang war der Wiener Kongress

Wer einen Überblick über die Geschichte

Westfalens, das vor 1815 nur als vager Begriff

für eine große Teile Nordwestdeutschlands

umfassende kulturelle und politische Landschaft

existierte, sucht, findet sie in äußerst

knapper Form im hinteren Raum der Ausstellung

„200 Jahre Westfalen. Jetzt!“: Ein

Gemälde, das Napoleon Bonaparte nach

seiner Niederlage in Waterloo zeigt, markiert

den Beginn politischer Neuordnung in

Europa. Auf dem Wiener Kongress 1814/15

wurde Europa nach den napoleonischen

Kriegen neu geordnet, die westfälischen

Gebiete – bis auf Dortmund, was gar nicht

erwähnt wird – wurden dem Königreich

Preußen zugeschlagen. Dortmund kam an

Oranien, das es an Preußen verkaufte.

124 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Kultur

Diese Entwicklung und die daraus entstandenen

Konsequenzen werden aber weniger

als nur „blitzlichtartig“ beleuchtet: Wenige

Dokumente in den Schaukästen mischen

sich mit „Reliquien“ diverser Schützenvereine

und dem Karnevalswagen von Helmut

Scherer, dessen Ein-Mann-Karnevalszug

in Unna zum Kult geworden ist, bis man

schließlich im 20. Jahrhundert angelangt

ist und aus dem Infoblatt, das sich jeder

Besucher zu den einzelnen Themenbereichen

mitnehmen darf, erfährt, dass die

Geschichte Westfalens 1946 endete, als die

britische Besatzungsmacht die Gründung

des Landes Nordrhein-Westfalen beschloss.

Was der Besucher vermisst, sind einschlägige

Zeugnisse der Stahlindustrie und deren

Bedeutung – ein paar Arbeitsschuhe eines

Stahlarbeiters kann man da wohl kaum als

beredtes Zeugnis gelten lassen. Ebenso

fehlt die Aufarbeitung der Tatsache, dass

im Zweiten Weltkrieg hunderttausende

Zwangsarbeiter in die Region kamen und

die Städte durch alliierte Bombenangriffe

weitgehend zerstört wurden.

Wenig Kultur

Auch die Dichterin Annette von Droste-

Hülshoff taucht nur ganz am Rande auf,

man kann ihre Trachtenhaube bewundern,

aber ihre Bedeutung in der deutschen

Dichtung wird nicht annähernd erwähnt,

überhaupt wird das Thema „Kultur“ weitgehend

ausgespart, was dem Vorurteil

vieler Menschen, dass dieser Landstrich

eine kultur- und niveaulose Gegend ist,

entgegenkommen dürfte. Dafür kann der

geneigte Besucher eine Kücheneinrichtung

aus dem 50er- Jahren mit einem Gasherd

von Küppersbusch und eine Alexanderwerk-Aufschnittmaschine

bewundern, beides

Produkte der Region aus Gelsenkirchen

bzw. Witten. Was natürlich nicht fehlt, ist

eine Reminiszenz an „König Fußball“: Ein

Jugendzimmer mit entsprechenden Postern

und Trikots des BVB zeugen von der

Fußballbesessenheit vieler Einwohner.

Aber – Moment – es gibt noch mehr Fußballvereine

in der Region, oder? Ach ja, da

liegt versteckter auch ein Schalke Trikot.

INFOS

Die Ausstellung ist noch bis zum

28. Februar 2016 zu sehen. Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch,

Freitag und Sonntag von 10 bis

17 Uhr, Donnerstag von 10 bis

20 Uhr, Samstag von 12 bis 17 Uhr.

www.200jahrewestfalen.jetzt

„Tierische“ Ausstellungsstücke

Ein zugegebenermaßen schöner Messingtresen

mit Zapfanlage erinnert an einen

weiteren wichtigen Aspekt des gesellschaftlichen

Lebens: die Kneipe. Wer hier

allerdings einen Hinweis auf die einst zahlreichen

Dortmunder Brauereien und deren

Geschichte erwartet, sucht vergebens. Auch

die Abteilung „Landwirtschaft“ gibt nur

einen vagen Einblick in das Leben vergangener

Zeiten auf dem Lande: Ein freundliches

Wisent – bzw. sein Kopf – begrüßt

die Besucher am Eingang der Halle; des

weiteren ist das Geweih eines Hirsches aus

der Familie des Rotwildes sowie ein ausgestopftes

Bentheimer Landschwein zu

bewundern. Aber wozu? Die reiche Natur

Westfalens dokumentiert das kaum.

Selbst der Bereich Bergbau – mit ihm

immerhin assoziierte der „normale“

Deutsche oder sogar Mitteleuropäer das

Ruhrgebiet – kommt nur sehr knapp weg:

Hübsch anzusehen ist Grubenpferd Bella,

das ausgestopft dem Besucher entgegenzuwiehern

scheint und stellvertretend für

tausende von Tieren steht, die unter Tage

„malochen“ mussten wie die Menschen,

aber, anders als sie, das Tageslicht kaum

erblickt haben, weil sie in unterirdischen

Ställen gehalten wurden. Man mag an

dieser Stelle entgegenhalten, dass es im

Ruhrgebiet zahlreiche Museen gibt, die

das Thema hinreichend darstellen, aber so

knapp musste man das Kapitel nun auch

wieder nicht halten.

Affe mit Säuferleber

Den Eingangsbereich ziert der Bereich

Technik: Hier sorgen einige Modelle von

Dampfmaschinen für ein bisschen Bewegung,

hübsch anzusehende Eisenbahnmodelle

und ein altes Motorrad, das für

Steherrennen verwendet wurde, stehen

für den Bereich Verkehr und Technik. Was

allerdings der ausgestopfte Affe mit der

Bierflasche einer Dortmunder Brauerei an

dieser Stelle verloren hat, der angeblich

im Münsteraner Zoo an einer Säuferleber

gestorben ist, die Antwort auf diese Frage

entzieht sich selbst dem geneigtesten Besucher

ebenso wie diejenige auf die Frage, welches

Konzept dieser Ausstellung eigentlich

zugrunde gelegen hat, um nicht zu fragen:

Gab es überhaupt ein solches? Recht informativ

sind die oben erwähnten Infoblätter,

die der Besucher sich zu den einzelnen Themen

nehmen und in Ruhe – vielleicht zu

Hause – lesen kann. Aber eine Ausstellung

sollte sich wohl, wie ein gut inszeniertes

Theaterstück, eigentlich von selbst erklären

– zumindest zu großen Teilen.

Qualität Heimatmuseum

Viel eher hatte man bei dieser Ausstellung

den Eindruck, dass alles zusammengetragen

wurde, vornehmlich aus Privatbesitz –

was ja nicht unbedingt negativ ist – was

man irgendwie ergattern konnte. Aus diesem

Grund kommt die Ausstellung über das

Niveau einer Ausstellung in einem provinziellen

Heimatmuseum kaum hinaus und

ist deshalb auch einem Museum der Güte

eines Museums für Kunst und Kulturgeschichte

auch nicht würdig, wenn man

sich auch die Mühe macht, im Laufe der

Ausstellung einen Teil, „Das Territorium“

genannt, umzubauen und verschiedenen

Themenbereichen zu widmen. Bis zum 1.

November ging es hier um das Thema „Aufbruch

einer Region in die Moderne“, bis zum

3. Januar kann man sich an dieser Stelle

über das Thema „Industrie und Mobiltät –

Arbeit und Produtkion mit Wasserkraft“,

und bis zum 28. februar schließlich über

das Thema „Was uns bewegt – Gegensätze

und Toleranz“ informieren.

n

Text: Martina Lode-Gerke, Fotos: Museum für

Kunst und Kulturgeschichte, Jürgen Spiler

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

125


Kultur

Schon wieder da:

Hänsel und Gretel

Humperdinck-Oper begeistert das Premierenpublikum

Hänsel und Gretel, basierend auf dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm und

von Humperdincks Schwester Adelheid Wette adaptiert, hat in Dortmund schon mehrere

Inszenierungen erlebt: Die letzte stammte von Dominik Wilgenbus, der das Geschehen

in einen gut-bürgerlichen Salon verlegte, wo die Kinder des Hauses eben diese Oper

aufführten, wobei aber allmählich die bürgerliche Kulisse verschwand und der eigentliche

Schauplatz in den Vordergrund trat.

Ein musikalisch exzellenter, wunderbar

inszenierter und durchaus

kindgerechter Spaß. Martina Lode-Gerke

126 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Kultur

Auch die aktuelle Inszenierung, die

Anfang November ihre Premiere

erlebte, muss sich nicht verstecken:

Regisseur Erik Petersen belässt den Beginn

der Geschichte in der ärmliche Hütte des

Besenbinders Peter und seiner Frau Gertrud,

überall aufgestellte oder von der Decke

herabhängende Töpfe fangen das Wasser

auf, das durch das undichte Dach dringt –

erstaunlich allerdings, dass in einem so

armen Haushalt überhaupt so viele Töpfe

vorhanden sind – die größeren indes dienen

auch als Sitzgelegenheit. Die von der Nachbarin

geschenkte Milch umtanzen Hänsel

und Gretel wie das Goldene Kalb. Ein netter

Regieeinfall: Die Erzählung des Vaters, wie

er zu dem plötzlichen Geldsegen gekommen

ist, lässt der Regisseur durch Statisten

tatsächlich auf der Bühne darstellen,

so dass sie nicht allein der Phantasie des

Zuschauers überlassen bleibt.

Glühende Engel bewachen den Schlaf

Der zweite Akt entführt das Geschwisterpaar

und die Zuschauer in einen geheimnisvollen

Wald: Wunderschön hat Tatjana

Ivschina, die auch für die Kostüme verantwortlich

zeichnet, die Bühne gestaltet:

Zunächst unbemerkt, wird zum Beispiel

das Moos plötzlich lebendig und umgibt

die ängstlichen Kinder schützend, für manchen

Geschmack etwas kitschig mögen das

Sandmännchen und die Engel dem einen

oder anderen Besucher erscheinen: Es

sind allerdings keine vierzehn die Kinder

im Schlaf umgebenden Engel, wie in dem

berühmten „Abendsegen“ angegeben,

dafür aber erscheinen sie in ihren fast

durchsichtigen Gewändern, die von innen

mit LED-Leuchten zum Glühen gebracht

werden, tatsächlich wie außerterristrische

Wesen aus einer anderen Dimension. Wie

für ein Brautpaar schwebt zu gegebener

Zeit eine Art Hängematte vom Himmel

herab, die weich mit Moos und Laub ausgestattet

ist, auf der die Kinder ins Reich

der Träume entschweben. Warum sie

allerdings am nächsten Tag auf dem harten

Boden liegend aufwachend, erschließt

sich dem Zuschauer nicht unbedingt, stört

aber auch nicht angesichts des schönen

Gesamtkonzertes.

Hexenküche erinnert an Pathologie

Der dritte Akt führt Hänsel und Gretel

bekanntlicher Weise zu dem fatalen Hexenhaus,

das bei Petersen tatsächlich nur ein

unwesentlich größeres Lebkuchenhaus

ist, als man es Kindern in der Adventszeit

schenkt: Der Teufel, respektive die Hexe

lauert hier nicht im Detail, sondern unter

dem Ganzen: Eine Wendeltreppe führt

hinab in ein gemütliches Wohnzimmer, in

dem die Hexe eifrig in einem Hochglanz-

Magazin liest, umgeben von Torten und

Süßigkeiten aller Art, die nach Genuss

jeden Blutzuckertest an den Rand seiner

Testmöglichkeiten bringen und höchsten

Alarm schlagen lassen würden. Unter der

Wohnstube jedoch verbirgt sich das Grauen:

Die komplett hochgefahrene Bühne gibt

den Blick auf eine „Küche“ frei, die den

Untersuchungsräumen in manchen Pathologien

nicht unähnlich sein dürfte: Was sich

hinter den diversen Türen verbirgt, die die

Kühlkammern abschotten, lässt dem zig

„Tatorte“ gesehen habenden Erwachsenen

das Blut in den Adern gefrieren, doch wenn

Gretel die Türen öffnet, sieht man lediglich,

dass die Hexe offenbar ein Gourmet ist und

hier lediglich ein paar Flaschen mit zu kühlenden

normalen Zutaten gelagert hat.

Herausragende Solisten

Die musikalische Ausführung durch die

Dortmunder Philharmoniker unter der

Leitung von Philipp Armbruster lässt so

gut wie keine Wünsche offen: Bis auf ganz

wenige Passagen ist das Spiel präzise und

„sängerfreundlich“, farbig und agil. Das

Protagonistenpaar ist einfach grandios:

Julia Amos glänzt in der Rolle der Gretel

mit beweglichem, mädchenhaftem

Sopran, Ileana Mateescu ist ein Hänsel

mit dunkel gefärbtem Mezzo, wunderbar

ihr Spiel als Junge, der sich bisweilen

ungelenk benimmt und mit „Mädchenkram“

eigentlich nichts zu tun haben will,

dennoch besorgt um seine Schwester ist.

Martina Dike in der Rolle der Mutter Gertrud

ist bisweilen in der Höhe ein wenig

dramatisch, was aber, zumindest, wenn

die Kinder verschwunden sind, auch gut

in die Handlung passt. Sangmin Lee überzeugt

als stimmgewaltiger Vater mit sehr

suggestivem Spiel und einer exzellenten

Textartikulation. Witziger Regieeinfall: In

der Pause irren die Eltern durch das Foyer

des Opernhauses und fragen die Besucher,

ob sie Hänsel und Gretel gesehen haben.

Bei der Premiere sang Tamara Weimerich

das Sandmännchen und das Taumännchen

mit silbrigem, leichtem Sopran, bei weiteren

Vorstellungen alternierend mit Julia

Amos, wenn Weimerich die Gretel singt.

Kindgerechter Spaß

In der Rolle der Hexe war bei der Premiere

Fritz Steinbacher zu erleben, der eine

recht elegante Böse gab, stimmlich geht

der Tenor hier manchmal an die Grenzen

seiner schönen Singstimme, was der Dramatik

der Situation aber jeweils zugute

kommt. In anderen Aufführungen wird

Kammersänger Hannes Brock zu erleben

sein, der bereits in der letzten Inszenierung

diese Rolle zum großen Gaudium

des Publikums kreiert hat. Zeljo Davutovic

hat einmal mehr den Kinderchor hervorragend

einstudiert, und Regisseur Erik

Petersen hat sich offenbar auch mit den

Kindern sehr viel Mühe gegeben, einzelne

Dinge einzustudieren.

Ein von der musikalischen Ausführung

her exzellenter, von der Inszenierung her

gesehen wunderbarer, durchaus kindgerechter,

stringent durchdachter Spaß.

Das erwachsene wie auch das erfreulicherweise

zum Teil sehr junge Premierenpublikum

zeigte sich begeistert und

spendete stehende Ovationen.

n

Text: Martina Lode-Gerke, Fotos: Anke

Sundermeier, www.ankesundermeier.de

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

127


Kultur

Drei Mal da Ponte

Theodor Currentzis dirigierte im Konzerthaus drei Mal innerhalb von fünf Tagen:

Mozarts „Così fan tutte“, „Le nozze di Figaro“ und „Don Giovanni“

Die Zusammenarbeit Mozarts und des

Textdichters Lorenzo da Ponte begann

mit dem „Figaro“: Mozart hatte da Ponte

im Jahre 1783 erstmals im Hause eines

Gönners getroffen, bevor sie vereinbarten,

die erfolgreiche Komödie des Franzosen

Beaumarchais in ein Opernlibretto umzuwandeln.

Drei Jahre vor Beginn der Französischen

Revolution erlebte „Le nozze di

Figaro“ seine Uraufführung, es folgten „Don

Giovanni“ und „Così fan tutte“.

Im Dortmunder Konzerthaus waren alle

drei da-Ponte-Opern im November zu

erleben, wobei Dirigent Teodor Currentzis

die „Così“ an den Anfang gestellt hatte.

Sehr weich ist der Klang des Orchesters

Musicaeterna, das sich der historischen

Aufführungspraxis verschrieben hat: In

den Ouvertüren setzten die Musikerinnen

und Musiker geschmackvolle dynamische

Akzente, perlend gelangen die Begleitungen

der Rezitative. Gewöhnungsbedürftig

ist die unkonventionelle Art des Dirigierens

des neuen „Shootingstars“ Currentzis: Das

Hüpfen vom Dirigentenpodium auf die

Bühne und das lautlose „Mitsingen“ des

Dirigenten sind durchaus in Ordnung und

zeugen von intensivstem Einsatz, sehr

präzise sind seine Einsätze – leider schießt

Currentzis oftmals über das Ziel hinaus

und „zertrampelt“ durch intensives Fußstapfen

bzw. Taktschlagen mit dem Fuß

die Musik – vermutlich merkt er das nicht

einmal. Schuhe mit Gummisohlen wären

hier durchaus empfehlenswert.

Eher enttäuschend: „Così fan tutte“

Recht heterogen war die Leistung der Sängerinnen

und Sänger: Ebenso gewöhnungsbedürftig

wie das Dirigat von Currentzis ist bisweilen

Simone Kermes‘ Fiordiligi: Hübsch

anzuhören ist es, wenn die Sopranistin

lyrische Phrasen gestaltet, nervig indes

wirken ihre gestoßenen Koloraturen, die sie

zusätzlich mit entsprechenden Körperbewegungen

unterstützt. Befremdlich ist auch

ihre Art, Vokalfärbungen nach eigenem

Ermessen zu gestalten, so dass die Textverständlichkeit

leidet. Tenor Kenneth Tarver

hatte sich bei der „Così“ vorab als indisponiert

entschuldigen lassen, punktete aber

trotz nicht immer ganz im Fokus sitzender

hoher Töne durch seine lyrische Stimme als

Ferrando, konnte als Don Ottavio im „Don

Giovanni“ aber nicht besonders überzeugen.

Die Partie der Dorabella versah Paula

Murrihy mit agilem, nicht allzu dunklem

Mezzo, im „Figaro“ war sie als charmanter,

hübsch anzusehender Cherubino zu sehen.

MEHR ALS EIN ERSATZ

Für den erkrankten Andrè Schuen war

der italienische Bariton Vito Priante als

Guglielmo eingesprungen. Er überzeugte

durch seine lebendige Darstellung und seinen

dunkel gefärbten, sonoren Bariton und

dann zwei Tage später als ein Figaro, wie

man ihn sich nur wünschen kann: gewitzt,

bestens bei Stimme und äußerst charmant,

wenn es darauf ankommt. Auch die Titelpartie

im „Don Giovanni“ konnte André

Schuen aus Krankheitsgründen nicht übernehmen.

An seiner Stelle verführte der griechische

Bariton Dimitris Tiliakos die Frauen

mit technisch gut geführter Stimme. Zum

Publikumsliebling in der „Così“ avancierte

die quirlige Anna Kasyan, die die Despina

kreierte: Sie überzeugte nicht nur durch

stimmliche Brillanz, sondern auch durch

die Wandlungsfähigkeit ihrer Stimme bei

ihren Auftritten als Notar und als Arzt,

sowie durch ihre umwerfende Komik:

Weder Dirigent noch Cembalist waren vor

ihrem Charme sicher. Komik war auch im

„Figaro“ angesagt, aus dem die Sängerinnen

und Sänger beinah eine halbszenische

Aufführung machten: So „versteckte“ sich

Cherubino im ersten Akt vor dem Grafen,

indem er zunächst die Rolle des Dirigenten

übernahm, im zweiten Akt musste die erste

Geige ihren Platz räumen, damit er sich vor

dem wütenden Grafen verstecken konnte,

der schließlich mit einer Astschere auf die

Bühne kam, um das Schloss der Kammer in

den Gemächern der Gräfin aufzubrechen.

JUGENDLICHER GRAF

In der Rolle der Susanna brillierte Fanie

Antonelou mit silbrigem, mädchenhaftem

Sopran, zauberhaft gelang ihr die

„Rosenarie“, sehr präsent ist ihr Piano,

was man Konstantin Shushakov in der

Rolle des Grafen eher nicht bescheinigen

kann. Dennoch überzeugte er als noch sehr

jugendlicher Graf, der sich tatsächlich die

sprichwörtlichen Hörner noch abstoßen

muss. Klar, fast gläsern und vielleicht ein

wenig sehr kühl und distanziert kreierte

Natalia Kirillova die Gräfin.

Scharfe dynamische Akzente setzte Karina

Gauvin als Donna Elvira, dramatisch

gelang Myrtò Papatanasiu die Donna Anna.

Und es gab Vito Priante zum dritten Mal als

Don Giovannis Diener Leporello. Auch an

diesem Abend waren seine Auftritte der

Höhepunkt: Technisch perfekte Gesangskunst

gepaart mit einer gehörigen Portion

Komik und einem exzellenten schauspielerischen

Talent: So sollte es sein!

n

Text: Martina Lode-Gerke, Foto: Pascal Rest

128 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Rezension

Weihnachtlich-Winterliches

für den Gaumen

Neue Kochbücher – ein Fest für Goumets: Werden

die Tage kürzer und fehlt es an Sonne, ist es Zeit, das

Gemüt mit kulinarischen Genüssen aufzuhellen.

Gut geeignet ist da zum Beispiel Marie

Langenaus neues Buch „Meine Weihnachtsküche“.

Auf den ersten 56 Seiten

gibt es süße Köstlichkeiten, die nicht nur die

Zunge, sondern auch das Auge ansprechen:

etwa die niedlichen Schneemänner aus Lebkuchen,

die eigentlich zu schade zum Essen

sind, oder die zarten Sahnebällchen mit Kardamom

und einer Füllung aus Sahne und

Marzipan. Unter dem Kapitel „Herzhafte

Leckereien“ finden sich Kleinigkeiten wie

Datteln mit Speck und Spekulatius, aber

auch orientalisch angehauchte Genüsse wie

Hühnchen aus dem Backofen, dem eine Portion

Sambal Oelek die richtige Schärfe verleiht

und zu dem es Blumenkohl mit feiner

Kruste gibt; wer es eher nordisch mag, der ist

wohl bei dem fein gewickelten Schollenfilets

mit Dill auf der richtigen Seite. Den dritten

Teil ihres hübsch illustrierten Buches widmet

Marie Langenau den festlichen Menüs:

Hier sorgt unter anderem Lachstartar mit

Avocado für eine gehaltvolle Vorspeise, aber

natürlich fehlen auch Entenkeulen aus dem

Backofen nicht. Marie Langenau, Meine

Weihnachtsküche, Christian-Verlag, 183

S. 19,99 €, ISBN 987–3–86244–760 -2

einen Tannenbäumchen aufschichtet und

mit roten Pfefferkörnern als Weihnachtskugeln

dekoriert. Und wenn‘s auch beim ersten

Mal nicht so aussieht wie auf den Fotos:

Übung macht den Meister und schmecken

tut‘s trotzdem, wenn man sich an die Zutaten

hält und nichts anbrennen lässt. Sehr

hilfreich ist in diesem Kochbuch die Angabe

des Schwierigkeitsgrades zu jedem Rezept.

Jordi Roca, Desserts, Gerstenberg, 247 S.,

34 €, ISBN 978-3-8369-2797-0

Weitaus weniger Ansprüche an die

Geschicke des Hobbykochs stellen die eher

bodenständigen Rezepte aus dem Winterkochbuch

von Dr. Oetker. Die Rezepte sind

hier nicht nach thematischen Gesichtspunkten

geordnet, sondern alphabetisch,

deshalb sollte man sich eine wenig Zeit zum

Blättern nehmen: Dann entdeckt man raffinierte

Dinge wie etwa das Orangenhähnchen

vom Blech, eine deftige Tiroler Speckknödelsuppe,

oder auch eine saftige Tomaten-Wirsing-Tarte,

die sich sehr gut für die

Bewirtung von Gästen eignet, weil man sie,

wenn der Besuch da ist, nur noch aus dem

Ofen nehmen muss. Natürlich fehlt auch die

klassische Gans mit Rotkohl nicht und auch

für Vegetarier ist gesorgt, etwa mit einem

Hirsetopf mit Rosenkohl und diversen

Varianten von Kartoffelsalat. Für ein süßes

Finale könnte die Hagebuttencreme mit

Wein sorgen, die klassischen Bratäfpel oder

die Hefebuchteln mit Backobst. Ein thematisches

Register am Ende des Buches erleichtert

die Suche nach bestimmten Rezepten

oder Zutaten. Eine sehr gute Ergänzung zu

diesem Buch sind die „Wintersalate“ von Dr.

Oetker, die ebenfalls neu herausgekommen

sind: Erinnerungen an den Urlaub dürften

beim Roten Salat aus roten Linsen, Paprikaschoten,

Tomaten, roten Zwiebeln und

Chorizo-Wurst wach werden. Eine ganze

Mahlzeit ersetzt der herzhafte Roastbeef-

Salat oder auch der warme Nudelsalat mit

Broccoli, Kochschinken und Maiskölbchen.

Selbstverständlich findet sich auch in diesem

Buch eine reichhaltige Auswahl von

des Deutschen liebstem Heiligabend-Essen:

Kartoffelsalat! Hilfreich sind die Tipps zu

jedem Rezept, die über die Produkte informieren

oder auch darüber, bis zu welchem

Schritt sich die Salate vorbereiten lassen

sowie die Hinweise auf die Zubereitungszeit.

Dr. Oetker, Winterküche von A-Z,

Dr. Oetker Verlag, 288 S. 12 €, ISBN 978-

3- 7670-0789-5, Wintersalate, 128 S. 12,99

€ ISBN 978-3-7670-1365-0 n

Text: Martina Lode-Gerke

Nicht explizit weihnachtlich ist das große

Dessert-Kochbuch des im vergangenen

Jahr vom Magazin „Restaurant“ zum besten

Konditor der Welt gekürten Kataloniers

Jordi Roca. Die wunderbaren Kreationen

des Patisseurs sind nach Jahreszeiten geordnet

und mit herrlichen Farbfotos versehen:

Eine Augenweide sind da nicht nur die

Vanillecreme mit Erdbeeren oder die karamellisierten

Aprikosen auf „beschwipster“

Sauce, sondern auch die wie Schneekugeln

aussehenden Kokosnuss-Joghurt-Trüffel

und das Gewürzbaiser, das auf dem Teller

wie eine moderne Skulptur aussieht. Besonders

für Heiligabend ist natürlich das Minzbaiser

geeignet, das in Form von einzelnen

Blättchen gebacken wird, die Jordi Roca zu

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

129


Rezension

Opernspektakel ohne Knalleffekte

Verdis „Aida“ in einer Studioaufnahme mit Anja Harteros und Jonas Kaufmann

Hartnäckig hält sich die Legende, dass

Verdi seine „Aida“ anlässlich der Eröffnung

des Suez-Kanals entstanden sei. In

der Tat lehnte der Komponist es aber in der

Regel ab, Auftragskompositionen zu verfassen:

Tatsächlich schlug 1870 Camille Du

Locle als Fürsprecher der Kairoer Oper Verdi

ein Szenario des französischen Archäologen

Francois Auguste Ferdinand Mariette Verdi

als Opernstoff vor: Dieser hatte Du Locle

gedrängt, Verdi als Komponisten zu gewinnen,

und wenn er sich abermals weigern

sollte, dann sollte man Gounod oder Wagner

als Komponisten gewinnen. Was zum Glück

nicht geschah, denn die Welt wäre in diesem

Fall um etliche „Hits“ ärmer …

Stars des Dortmunder Opernballs

In einer Neueinspielung unter der genialen

Leitung von Antonio Pappano liegt das Werk

nun in einer Spitzenbesetzung vor: Anja

Harteros ist eine schlanke, eher mädchenhafte

Aida, makellos in der Stimmführung,

glockenrein und hell in der Höhe. Ihr zur

Seite ist Jonas Kaufmann als Radames zu

vernehmen: Vor allem die beinah baritonale

Mittellage verleiht der Partie eine besondere,

virile Farbe. Beide Protagonisten waren

übrigens bereits Stargäste des Dortmunder

Spannend für Geist & Gaumen

Kommissare sind meist Gourmets: Hier zwei Beispiele

Bruno ist nicht nur Polizist, sondern auch

ausgezeichneter Koch: Bei Diogenes erschien

„Brunos Kochbuch“ von Martin Walker mit

den Lieblingsrezepten des Krimihelden und

vielen Bildern aus dem Périgord: Da fehlen

geistige Genüsse, etwa die Backpflaumen

mit Armagnac und natürlich Brunos in St.

Denis überaus beliebter Walnuss-Wein ebensowenig

wie die Spezialitäten der Region,

als da sind Tarte Tatin mit roten Zwiebeln,

Kartoffeln nach Art von Salart oder Rinderschmortopf

nach Art des Périgord. Etwas

teurer wird es dann, wenn Bruno die in der

Gegend so beliebten Trüffel verwendet, etwa

in der Crème brûlée aux truffes oder in dem

Risotto mit Champignons, Lauch und Trüffeln.

Ein umfangreiches Sachregister und

Menüvorschläge sowie Geschichten aus dem

Périgord runden dieses wunderbare Kochbuch

ab.

Martin Walker, Brunos

Kochbuch, Diogenes,317 S., 28,90 €.

Opernballs! In der Rolle der Amneris ist Ekaterina

Semenchuk zu hören: Ungemein satt

und rund ist ihr Mezzo, überwältigend das

mittlere und das tiefe Register, in dem der

Hörer geradezu versinken möchte. Nicht

ganz so überzeugend ist Erwin Schrott

als Ramfis, klangschön hingegen Ludovic

Tezier als Amonasro.

Filigraner Triumphmarsch

Das Orchestra dell‘ Accademia Nazionale

di Santa Cecilia entfaltet unter der Leitung

von Antonio Pappano einen farbenreichen,

nuancierten Klangteppich, dynamisch differenziert

und auf jene vordergründigen

Wie Bruno ist auch Guido Brunetti ein Gourmet

– er steht allerdings nicht selbst am Herd,

sondern überlässt dies seiner Gattin Paola.

Schon bald nachdem die ersten Brunetti-Romane

erschienen waren, wurde der Gedanke

an Donna Leon herangetragen, die Rezepte

der in den Büchern beschriebenen Gerichte

zu veröffentlichen. So entstand das Buch

„Bei den Brunettis zu Gast“ mit Rezepten

von Roberta Pianaro und Auszügen aus den

Brunetti-Romanen, in denen die Gerichte

eine kleine Rolle am Esstisch der Brunettis

spielen. Einfach genial ist Paolas berühmter

Apfelkuchen mit Grand Marnier, köstlich die

Kalbsmedaillons mit Fenchelsamen, Rosmarin,

Knoblauch und Speck, eine Sünde wert

auch die verschiedenen Pasti. Nicht nur für

Brunetti-Fans ein Genuss!

Bei den

Brunettis zu Gast, Rezepte von Roberta

Pianaro und kulinarische Geschichten

von Donna Leon, Diogenes, 287 S., 14,90 €.

Effekte verzichtend, die man leider oft bei

Einspielungen und auch bei Aufführungen

erlebt, und die das Werk dann oft zu einem

„Opernspektakel“ im schlechten Sinne

machen. Auch der Triumphmarsch ist kein

berauschender „Knalleffekt“, sondern ein

filigran ausmusiziertes, dramaturgisch klug

durchdachtes und dennoch nicht weniger

mitreißendes Stück Musik. Bestens vorbereitet

ist der von Ciro Visco einstudierte Chor

der Accademia Nazionale di Santa Cecilia.

Für Verdi-Liebhaber ein unbedingtes

Muss! Giuseppe Verdi, Aida,

Pappano – Harteros, Kaufmann, Warner

Music, 3 CDs 0825646106639

GEWINNSPIEL

Sie können diese Einspielung gewinnen,

wenn Sie uns bis zum 01.02.2016 die

richtige Antwort auf folgende Frage

schicken (BIC Media GmbH & Co.KG,

Hohe Str. 1, 44139 Dortmund):

Wann war Anja Harteros Stargast

beim Dortmunder Opernball?

(A) 1998 (B) 2004 (C) 2010 (D) 2012

GEWINNSPIEL

Möchten Sie das Buch „Bei den Brunettis

zu Gast“ gewinnen? Senden

Sie bis zum 01.02.2016 an BIC Media

GmbH & Co.KG, Hohe Str. 1, 44139 Dortmund,

die Antwort auf die Frage:

Bei den „Carni“ auf einer italienischen

Speisekarte handelt es sich

(A) um Vorspeisen (B) um Fischgerichte

oder etwa (C) um Fleischgerichte?

Text: Martina Lode-Gerke Text: Martina Lode-Gerke

130 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Rezension

Immer wieder

gern gesehen

DVD-Tipps für die kuscheligen Tage zwischen den Jahren

Alle Jahre wieder: Über den Bildschirm schwebt Kaiserin Sissi alias Romy Schneider ihrem Franzl

entgegen und der kleine Lord umgarnt mit jungenhaftem Charme seinen griesgrämigen Großvater

alias Alec Guiness. Unser Tipp: Sorgen Sie für die Feiertage und die Tage danach vor und gestalten

Sie Ihr eigenes Programm mit immer wieder gern gesehenen Filmen und Serien. Hier einige Tipps:

Schwülstig, aber dennoch

ein Stück Zeitgeschichte

bietet Helmut Käutners Klassiker

„Ludwig II. – Glanz und

Elend eines Königs“ mit dem

unvergessenen O. W.Fischer

in der Titelrolle und Ruth

Leuwerick als Kaiserin Elisabeth

von Österreich. Nicht

nur die an den Originalschauplätzen

auf Herrenchiemsee;

Schloß Neuschwanstein und

Linderhof entstandenen und

gedrehten Bilder sind herzergreifend

schön, auch die

Musik des vom Bayernkönig

verehrten Richard Wagner

führt den Zuschauer in die

Traumwelt des einstigen Märchenkönigs.

Unser Fazit: Einfach

immer wieder sehenswert,

auch wenn dieser Film

schon so alt ist!

Ludwig II. Glanz und Elend

eines Königs, Kinowelt,

1 DVD, 4 006680 30654

In eine zauberhafte Winterwunderwelt

führt Erich

Kästners von Kurt Hoffmann

in Szene gesetzte Geschichte

der „Drei Männer im Schnee“.

Mit von der Partie sind Paul

Dahlke als schrulliger Millionär

Schlüter, der unter falschem

Namen an einem Preisausschreiben

seines eigenen

Unternehmens teilnimmt und

den zweiten Preis gewinnt:

einen Urlaub in einem Luxushotel

in den Bergen. Die Reise

tritt er als armer Mann an, weil

er „die Menschen studieren“

möchte – und dabei erlebt er

sein blaues Wunder. Ebenfalls

mit von der fröhlichen

Partie sind Claus Biederstedt,

Günther Lüders und Nicole

Heesters als Millionärstöchterchen

sowie Margarete Haagen

als Haushälterin.

Drei Männer im Schnee,

MFA+, 1 DVD, 8 86978 04769 4

Ebenfalls ein herrlicher Spaß:

die Feuerzangenbowle mit

Heinz Rühmann als Dr. Johannes

Pfeiffer – mit drei „f“ – der

sich, eigentlich erfolgreicher

Schriftsteller, eine Auszeit

gönnt und in einer Kleinstadt,

die Schulbank drückt, was ihm

als Jugendlicher verwehrt war,

denn er wurde auf dem Gut seines

Vaters von einem Privatlehrer

erzogen. Mit Enthusiasmus

und Nickelbrille auf der Nase

heckt er zum Verdruss seiner

geplagten Lehrer Streiche aus

und genießt sein Leben in

der Rolle eines unbekümmerten

Teenagers. Eine richtige

Schnapsidee, wie sie einem eben

nur nach dem Genuss einer Feuerzangenbowle

kommt! Ergänzt

wird diese Ausgabe durch eine

CD mit Liedern von Heinz

Rühmann und einer DVD mit

Bonusmaterial. Die Feuerzangenbowle,

Kinowelt, 500861

Einen Film, den man sich

auch immer wieder ansehen

kann, weil man immer wieder

neue Details entdeckt, ist Loriots

„Pappa ante portas“ mit Loriot

höchstpersönlich als zwangsweise

pensionierter Einkaufsdirektor

Heinrich Lohse, der

seine Fähigkeiten ab sofort dem

eigenen Haushalt zur Verfügung

stellt und dabei nicht nur seine

Ehefrau Renate alias Evelyn

Hamann in den Wahnsinn

treibt. Wie in seinen Sketchen

schaffte es Loriot alias Vicco von

Bülow auch hier, genau zu beobachten

und menschliche Schwächen

liebevoll aufs Korn zu

nehmen. Eine Bonus-DVD gibt

Einblicke in die Entstehung des

Films und in die penible Arbeit

des Regisseurs Loriot.

Loriot, Pappa ante portas,

Tobis, 2 DVDs, 8 86975 52 196 2

Text: Martina Lode-Gerke

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

131


Rezension

Lektüre zwischen den Jahren

Unsere Buchtipps für gemütliche Winterabende

Es ist ein wunderbarer September im südfranzösischen Mazan, da wird Mordermittlerin

Zadira Matéo um Amtshilfe gebeten: Im fernen Paris werden Menschen ermordet,

scheinbar nach dem Vorbild bizarrer Bilder des Malers Étienne Idka. Damit nicht genug,

treibt eine Gruppe von „Gourmets“ ihr Unwesen: Diese Leute, die offenbar mit ihrem Geld

nichts Besseres anzufangen wissen, gelüstet es nach verbotenen Köstlichkeiten – Tieren oder

Produkten von Tieren, die vom Aussterben bedroht sind. Unterstützt wird Zadira von ihrem

samtpfotigen Begleiter Commissaire Mazan, weil er an Orte gelangen kann, die ihr selbst

verschlossen sind. Doch der schwarze Kater hat auch in einer eigenen Sache zu ermitteln:

Seine Freundin Manon und ihre Jungen sind verschwunden. Logisch, dass das gesamte

Katzen-Netzwerk und auch Atos, der Hund von Zadiras Freund, sich auf die Suche machen …

Spannender Krimi um die halbalgerische Ermittlerin und ihren vierbeinigen „Kollegen“

des unter dem Pseudonym Jean Bagnol schreibenden Autorenehepaares Nina George und

Jo Kramer. Jean Bagnol, Commissaire Mazan und der blinde Engel, Knaur, 427 S., 14,99 €.

Das 19. Jahrhundert wird oft als das „lange Jahrhundert“ bezeichnet, weil es epochengeschichtlich

gesehen mit der Französischen Revolution beginnt und erst mit dem Ersten

Wertkrieg endet: In dieser Zeit lässt Richard Dübell, Spezialist für historische Romane, seinen

„Jahrhundertsturm“ stattfinden. Deutschland ist 1840 im Umbruch, nicht nur politisch gesehen,

sondern auch technisch: Eisenbahnfreak Paul Baermann hat keinen anderen Wunsch,

als für die Eisenbahn zu arbeiten, während sein Freund Alvin von Briest, ein Landjunker, nach

dem Verlust seines Erbes beim Militär sein Glück versucht, wobei ihm eine Freundschaft sehr

zugute kommt: die eines gewissen Otto von Bismarck, der in dem Roman immer wieder als

eine Art Deus ex machina fungiert. Alvin und Paul sind in dieselbe Frau verliebt, die junge

Pariserin Louise Ferrand, die ihrerseits an ihrem „Erbe“ zu tragen hat...

Ein wunderbarer, spannender Roman, der exzellente Einblicke in das Deutschland

des 19. Jahrhunderts gibt. Richard Dübell, Der Jahrhundertsturm, Ullstein, 1047 S., 9,99 €.

In Stephen Kings neuem Roman „Finderlohn“ begegnen wir wieder Detective Bill Hodges

aus „Mr. Mercedes“: Der Sohn eines Opfers des damaligen Massakers vor der Arbeitsvermittlung

in einer wirtschaftlich geplagten Großstadt im Mittleren Westen der USA findet

per Zufall einen vergrabenen Koffer mit Geld und geheimnisvollen Notizbüchern. Das Geld

kommt Peter Saubers gerade recht, denn die Ehe seiner Eltern droht ob wirtschaftlicher

Schwierigkeiten, die nicht zuletzt dank „Mr. Mercedes“ entstanden sind, zu scheitern. Und so

unterstützt er mit dem gefundenen Geld seine Familie. Was er nicht weiß, ist, dass das Geld

und die Notizbücher von einem Raubmord an einem seinerzeit sehr bekannten Schriftsteller

stammen. Als der damalige Täter, der wegen einer anderen Straftat eingesessen hat, sich auf

die Suche nach seiner damaligen Beute macht, wird es eng für Peter und seine Familie ...

Sehr viel besser als der letzte Krimi um den pensionierten Detective Hodges

Stephen King, Finderlohn, Heyne, 542 S., 22,99 €

Britannien, nicht lange nach dem Tod des legendären König Artus: Das Land ist verwüstet

nach den Kriegen zwischen Briten und Sachsen. In einem kleinen Dorf lebt das alte Ehepaar

Axl und Beatrice, doch die Dorfgemeinschaft macht den beiden klar, dass sie nur noch

eine Belastung für die Gemeinschaft sind. Deshalb machen sich die beiden alten Leutchen,

die immer noch in zärtlicher Liebe zu- und Fürsorge füreinander verbunden sind, auf dem

Weg zu ihrem Sohn, der nicht viele Tagesreisen entfernt in einem anderen Dorf lebt. Auf

ihrem Weg begegnen sie neben vielen Gefahren dem Ritter Gawein, der eine spezielle Aufgabe

zu erfüllen hat. Was es mit dem im Titel erwähnten begrabenen Riesen auf sich hat, erfährt

der Leser, auch wenn er es vorher ahnen mag, erst am Ende des Buches.

Der Roman des japanisch-britischen Erfolgsautors Kazuo Ishiguro zeugt von innerer

Ruhe und einer gewissen Abgeklärtheit. Trotz der geschilderten, teilweise brutalen Ereignisse

wird der Leser „Action“ vergeblich suchen. Aber auch nicht vermissen. Ein spezielles Buch,

das nicht unbedingt den Geschmack von jedermann treffen dürfte. Muss es aber auch nicht!

Kazuo Ishiguro, Der begrabene Riese, Blessing, 414 S., 22,99 €.

Text: Martina Lode-Gerke, Cover: Das Copyright der Cover liegt bei den Verlagen.

132 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


Rezension

Lebkuchen für die Ohren

Unsere aktuellen CD-Tipps

Es weihnachtet sehr: Pünktlich zum Fest präsentiert Warner Music eine Neuauflage des

Weihnachtsalbums, das Elisabeth Schwarzkopf 1957 mit dem Philharmonia Orchestra

unter der Leitung von Charles Mackerras und den Ambrosian Singers eingesungen respektive

-gespielt hat. Noch einmal kann man – in einem neuen digitalen „Gewand“ – dem

glasklaren, beweglichen und deutlich artikulierenden Sopran der Schwarzkopf lauschen:

Da fehlen natürlich traditionelle Weihnachtslieder wie „Stille Nacht“, „In dulci jubilo“ oder

„Vom Himmel hoch“ nicht, aber auch nicht ausdrücklich weihnachtliche Gesänge sind

vorhanden wie César Francks „Panis angelicus“ oder Liebeslieder wie „In einem kühlen

Grunde“. Eine bezaubernde Musik für den Heiligen Abend!

Elisabeth Schwarzkopf, Stille Nacht, Warner classics 8 25646 00379 2

Warner Music setzt die Reihe „Autograph“ fort, in der herausragende Sängerpersönlichkeiten

unserer Zeit porträtiert werden. Zum einen darf man sich über ein

Porträt des britischen Tenors Ian Bostridge freuen: Der Sänger, den man bereits mehrfach

im Dortmunder Konzerthaus erleben konnte, ist hier zum einen als Liedsänger

zu erleben. Neben einer exzellenten Textartikulation überzeugt er immer wieder mit

seinen einfühlsamen, textadäquaten Interpretationen, etwa bei Schuberts „Erlkönig“,

der dem Hörer in der Tat einen Schauer über den Rücken jagt, in Schuberts „Winterreise“,

begleitet von Leif Ove Andsnes und dem „Schwanengesang“, begleitet von Sir

Antonio Pappano. Als Opernsänger ist Bostridge in der Rolle des Orfeo von Monteverdi

zu erleben, brillant begleitet vom Concert d‘Astrée unter der Leitung von Emmanuelle

Haïm, oder als Belmonte aus Mozarts „Entführung aus dem Serail“. Brillant gelingen

ihm die Koloraturen in den Arien des Idomeneo (Mozart), aber auch im moderneren

Fach ist der Tenor zu Hause, wie Ausschnitte aus Brittens „The Turn of The Srew“ und

„The Rape of Lucretia“ beweisen. Abgerundet wird die CD-Sammlung mit einem am

17. März dieses Jahres von Jon Tolansky geführten Interview.

Ian Bostridge, Autograph, Warner Classics, 7 CDs, 025646 08149

Einem weiteren großen Tenor zollt das Album „The Great Plácido Domingo“ Tribut. Der

Sänger, der seit etlichen Jahren auch ein sehr erfolgreicher Dirigent ist, hat in seiner

Karriere mehr als 150 Opernrollen gesungen. Das Album zeigt seine Vielseitigkeit in seinen

großen italienischen, französischen und deutschen Rollen, unter anderem natürlich

als Radames“ in Verdis „Aida“, als „Faust“ in Gounods gleichnamiger Oper, aber auch in

Wagnerrollen, an die er sich erst spät in seiner Karriere gewagt hat, etwa als Tristan oder

Siegfried. Anders als manche Zusammenschnitte sind die „Cuts“ hier sehr hörerfreundlich

gestaltet, außerdem gibt es eine Wiederhören unter anderem mit Mirella Freni, Luciano

Pavarotti, Julia Migenes und vielen anderen.

The Great Plácido Domingo, Warner classics, 3 CDs, 0 825646 008186

Brandneu ist die Einspielung von Händels im Jahr 1730 im Londoner King‘s Theatre

uraufgeführte Oper „Partenope“, der wegen ihres – zu damaligen Zeiten – „skandalösen“

Inhalts kein Erfolg beschieden war, und die auch heute so gut wie nie auf den

Opernbühnen zu sehen ist. Hörenswert ist die Musik nichtsdestoweniger, vor allem, wenn

Barock-Experten wie der unvergleichliche Philippe Jaroussky in der Rolle des zwiespältigen

Arsace und die hervorragende kanadische Sopranistin Karina Gauvin in der Titelrolle

zu hören sind. Begleitet werden die Sängerinnen und Sänger von dem brillant und sehr

differenziert agierenden noch jungen, nämlich erst 2012 gegründeten Orchester Il Pomo

D‘Oro unter der Leitung von Riccardo Minasi, das sich auf die historische Aufführungspraxis

spezialisiert hat.

Handel, Partenope, Il Pomo D‘Oro, Riccardo Minasi, Erato, 3 CDs, 0 825646

090075

Text: Martina Lode-Gerke, Cover: Das Copyright liegt bei den CD-Produzenten.

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

133


City Guide | Gastro

ALBERO VERDERestaurant

Mitten in der Dortmunder Gartenstadt werden Sie mit italienischen Spezialitäten und ausgesuchten

Weinen verwöhnt. Hier genießt man jenseits von Trubel und Hektik. Die Räumlichkeiten

können für Tagungen, Firmenevents und Feiern gebucht werden. Wochentags lädt das

„Quick-Lunch“ zum Genießen ein und in den Nachmittagsstunden warten Kuchen, Torten

und andere süße Leckereien darauf, vernascht zu werden. Egal zu welcher Gelegenheit: Edi

Myftari und Carlo Caparelli freuen sich, Sie als Gast begrüßen zu dürfen.

Lübkestraße 9 · 44141 Dortmund · Telefon: (0231) 941 485 68 · www.albero-verde-dortmund.de

Öffnungszeiten: Montag-Freitag: 12-23 Uhr, Samstag: 17-23 Uhr, Sonntag und an Feiertagen: 12-22 Uhr

KIKILLUS RESTAURANTRestaurant

Entdecken Sie die „CuisineCreativ“ mit aufregenden Aromen, erlesene wie seltene Zutaten,

die erlebbare Frische auf dem Teller und Texturen wie aus anderen Welten. Für Sie sind wir

einzig, nicht artig, experimentell, ein wenig wahnsinnig und verliebt in unseren Job. Genießen

Sie einen inspirierenden Ort, kreative Erlebnisse, Essen mit Spaßfaktor in legerer

Atmosphäre und lassen Sie sich von David Kikillus und seinem Fun-Dine-Team im kikillus

Restaurant verführen. Bitte reservieren Sie rechtzeitig Ihren Tisch telefonisch.

Am Gottesacker 70 · 44143 Dortmund · Telefon: (0231) 477 377-0 · info@kikillus-restaurant.de

www.kikillus-restaurant.de · Küche: Dienstag bis Samstag von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr

ZUM GOLDENEN URestaurant

Ob Pfefferpotthast mit Kartoffelstampf, Himmel und Ääd oder ein ordentliches Wiener

Kalbsschnitzel – die Karte bietet ehrliche Küche aus regionalen Produkten mit Pfiff. Dazu

noch ein frisch gezapftes kühles Blondes und eine traumhafte Aussicht über die ganze

Stadt. Herz was willst du mehr?! In geselliger Atmosphäre wird seit September 2014 direkt

unter dem Dortmunder U, in luftiger Höhe gekocht, gegessen und gelacht. Küchenchef Sebastian

Felsing und sein Team freuen sich darauf Sie als Gast im Restaurant oder auf der

neuen Dachterrasse bewirten zu dürfen.

Öffnungszeiten: Di - So ab 18 Uhr · Infos und Reservierungen unter: www.zum-goldenen-u.de · 0231-476 47 80

CICCIO’S

Trattoria · Pizzeria

Legen Sie Wert auf einen Besuch in einem gemütlichen Ambiente, so sollten Sie die

Trattoria & Pizzeria Ciccio’s in Dortmund besuchen. Die Einrichtung überzeugt mit

Liebe zum Detail und großen Deckengemälden. Das Team des Restaurants verwöhnt

Sie mit frisch zubereiteten, original-italienischen Spezialitäten. Das Ciccio’s finden Sie

in der Lindemannstraße 77. Kostenlose Parkmöglichkeiten finden Sie im Parkhaus des

Steigenberger Hotels, mit direktem Zugang zum Restaurant.

Lindemannstraße 77 · 44137 Dortmund · Telefon: (0231) 33 48 14 15 · info@ciccios.de · www.ciccios.de

Öffnungszeiten: Montag - Freitag 12.00 - 23.00 Uhr, Samstag 12.00 - 24.00 Uhr, Sonntag 12:00 - 22.00 Uhr

DAVIDIS IM ARCADIA GRAND HOTEL

Restaurant · Bar · Hotel

Wohin am Freitagabend? Natürlich in’s Arcadia Grand Hotel Dortmund zum exklusiven Surfund

Turf-Erlebnis im Restaurant Davidis. Es gibt das Beste vom Land und aus dem Wasser:

exzellentes argentinisches Roastbeef und Filet oder saftig zartes aus Irland, Deutschland

und den USA, sowie gebratene Gambas a la plancha oder aus dem Wok mit Gemüse. Dazu

werden west fälische Rösti, BBQ- und Pfeffersoße sowie Kräuterbutter gereicht. Inklusive

Vorspeisen- und Dessertbuffet ist dieses Menu ab 25 Euro pro Person zu haben.

Lindemannstraße 88 ∙ 44137 Dortmund · Telefon: (02 31) 911 38 69 · www.arcadia-hotel.de/dortmund

Öffnungszeiten: Mo - So 12:00 - 14:30 Uhr / 18:30 - 22:30 Uhr

134 Winter 2015 · top magazin DORTMUND


City Guide | Gastro

CIELORestaurant

Kulinarische Einzigartigkeit und edle Weine vereint mit hochwertigem Design. Wir bieten

Ihnen exklusive à la carte Spezialitäten und unser besonderes 8-Gang-Menu der „Open

World Kitchen“. Mit exzellenten Speisen und der extravaganten Lage in der 7. Etage des

Dula-Centers wird einzigartiger Genuss mit einem außergewöhnlichen Ausblick verbunden.

Genussevents: Menu „Die Aromen der Weihnacht zum Fest“, 25.12., 12:30-14:30 / 18-22 Uhr

und 26.12., 12:30-14:30 Uhr | Silvester mit 5-Gang-Menu „High five to ‘16“, 31.12., ab 19 Uhr.

Karlsbader Straße 1a · 44225 Dortmund · Telefon: (0231) 7100 111 · info@cielo-restaurant.de

Öffnungszeiten: Di - Sa ab 18 Uhr · www.cielo-restaurant.de

VETRORestaurant

An der Stadtkrone Ost begrüßt Sie das Vetro Team mit guter Cucina Italiana und internationalen

Spezialitäten in elegant-lässiger Look and Feel Architektur. Mit Herz und Leidenschaft

wird hier das Beste aus Küche und Keller serviert – egal ob zum Business-Lunch,

Candlelight-Dinner oder After-Work-Drink an der Bar. Im Sommer laden zwei Terrassen zum

Verweilen ein. Im Herbst werden Sie mit Specials rund ums Genießen verführt. Zu finden

ist das Vetro gleich hinter dem ADAC an der B1 – und mehr als nur einen Besuch wert.

Stockholmer Allee 55 · 44269 Dortmund · Telefon (0231) 700 99 55 · www.vetro-dortmund.de

Öffnungszeiten: täglich 11 Uhr bis 24 Uhr · Küche bis 22 Uhr

RESTAURANT WIDU

Restaurant · Hotel

In unserem Restaurant WIDU erwarten Sie gemütliche Atmosphäre, aufmerksamer Service

und ein Küchenteam, welches regionale Gerichte und Wildgerichte der Saison perfekt zubereitet.

Die hervorragende Küche wird durch eine erlesene Weinauswahl abgerundet und lädt

ein zum genussvollen Erleben in modernem Ambiente. Zur Gestaltung von Festlichkeiten

für bis zu 130 Personen stehen Ihnen das WIDU und die repräsentativen Räumlichkeiten

des Wittekindshofes in verschiedenen Größen zur Verfügung.

Im BEST WESTERN Parkhotel Wittekindshof · Westfalendamm 270 · 44141 Dortmund · Telefon: (0231) 519 30

www.parkhotel-wittekindshof.de · Mo - Fr 12 - 14.30 / 18 - 22 Uhr / Samstag 18 - 22 Uhr / Sonntags 12 - 14.30 Uhr

ZUM ALTEN MARKT

Westfälisches Gasthaus

Herzlich Willkommen im Gasthaus Zum Alten Markt. Mitten in der City auf dem Alten Markt

verwöhnen wir Sie mit einem frisch gezapften Thier Pils und Köstlichkeiten der Region, wie

z. B. dem Original Dortmunder Salzkuchen oder leckerem Pfefferpotthast. Für Ihre Arrangements

mit Gästen aus der Familie, dem Freundeskreis und dem Geschäftsleben finden

Sie bei uns einen urigen und stilvollen Rahmen.

Markt 3 · 44137 Dortmund · Telefon: (0231) 57 22 17 · Fax: (0231) 586 13 20

E-Mail: info@altermarkt-dortmund.de · www.altermarkt-dortmund.de

Öffnungszeiten: Mo - Do 10.00 - 01.00 Uhr · Fr - Sa 10.00 - 03.00 Uhr · So 11.00 - 23.00 Uhr

EMILRestaurant

Sowohl im neu inszenierten Braukeller, als auch im mediterranen Innenhof, bekommen Sie

immer wieder wechselnde Höhepunkte in Sachen außergewöhnlicher Küche. Die Crew um Sebastian

Felsing kann auf eine hochmoderne Küche mit 800° Grill zugreifen. Fleischliebhaber

finden hier ihr Eldorado. Ob Dry Aged Cuts vom Pommerschen Färsenrücken oder ein ganze

Dorade, im EMIL findet nicht nur „Mann“ sein passendes Stück. Freunde hochwertigen á la

Carte Genusses kommen bei saisonalen Köstlichkeiten auf ihre Kosten.

Reservierungen unter www.emil-dortmund.de oder 0231-47 64 78 14

EMIL · Emil-Moog-Platz · 44137 Dortmund · Öffnungszeiten: Di-So 18.00 - 00:00 Uhr, Montag Ruhetag

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

135


News

Die Lieken AG zieht um –

von Düsseldorf nach Dortmund

Aktuell hat die Lieken AG, einer der

führenden Backwarenspezialisten in

Deutschland, ihren Verwaltungssitz

in Düsseldorf. Bestandteil des bereits

2014 beschlossenen umfangreichen

Restrukturierungsprogramms war

auch ein Umzug der Verwaltung.

Anfang November stimmte der Aufsichtsrat

den Plänen zu. Der offizielle

Sitz wird damit zum 1. Februar 2016

nach Dortmund verlegt.

Mit insgesamt 11 Werken, einem Nettoumsatz

von 772 Millionen Euro und

ca. 3.500 Mitarbeitern gehört die Lieken-

Gruppe zu Deutschlands führenden Backwarenspezialisten.

Jetzt zieht der Konzern

mit seiner Zentrale zum 1. Februar 2016

nach Dortmund und damit in die Nähe der

Produktionsstätte Lünen. „Im Werk selbst

gab es für uns leider keine Möglichkeit

unterzukommen“, sagt Markus Biermann,

Vorstand der Lieken AG. „Wir haben uns

darum entschlossen, in die nächstgrößere

Stadt, nach Dortmund, zu ziehen.

Die Ruhrmetropole ist nach dem vollzogenen

Strukturwandel heute ein wichtiger

Standort für Information und Kommunikation,

kann aber noch immer auf

eine lange Tradition als Industriestandort

verweisen. Aber auch der gut ausgebaute

Flughafen und die Nähe zu den wichtigsten

Autobahnen waren für uns entscheidend“,

betont Biermann. Die neuen

Büros am Rheinlanddamm werden derzeit

dem Bedarf der Lieken AG angepasst. n

Gewonnen!

Glück muss man haben … Gleich zweimal

Glück hatte Günter Kienitz, Gewinner

einer Woche für Zwei mit Halbpension

im „Residenz Bad Griesbach – Aktiv

& Vital Hotel“, die wir in unserer Sommerausgabe

verlosten. Einmal natürlich,

weil er aus vielen Einsendern gezogen

wurde, zum Anderen aber auch,

weil seine Frau, Betreiberin der kleinen

Gesangsschule justyourvoice in Dortmund,

seit einigen Jahren das Top Magazin

Dortmund bereits abonniert hat.

Gesehen – geschrieben – gewonnen. n

22. WEIHNACHTSGALA

HEILIGABEND

24.12.2015, 22.30 UHR

Radisson Blu I An der Buschmühle 1 I 44139 Dortmund

www.weihnachtsgala-dortmund.de

Gewonnen!

Ausgerechnet beim Zahnarzt, und dann

auch noch bei Zahnarzt Bickel in der

Saarlandstraße, fand Werner Helmecke

unser Gewinnspiel in der Herbstausgabe

des Top Magazin. Kurz mit dem Handy

abfotografiert, mitgemacht und sechs

Nächte für zwei Personen im Aparthotel

Am Weststrand im Ostseebad Kühlungsborn

gewonnen. „Ich bin fassungslos,

ich hab´ noch nie was gewonnen.“ n

136


Frohe Weihnachten

Auf Mallorca und in

Duisburg zuhause

Willi Meyer – in seinem Studio auf Mallorca

trifft man Stars wie Joseph Fiennes, Colm

Meaney oder Stanley Tucci, die sich bei den

Sprachaufnahmen auf das KnowHow und

die Technik von Willi Meyer verlassen. Auch

deutsche Synchronstimmen sind regelmässig

dort zu hören, wie etwa Manfred Lehmann/Bruce

Willis und Christian Brückner/

Robert DiNero. Auch deutsche Künster sind

gern im Studio 21,4 auf Mallorca. DjÖtzi sang

die CD-Hotel Engel ein, auch Micki Krause

stand schon dort. Sein monatlicher Event

„Music&Talk mit Willi Meyer & Friends“

wird immer erfolgreicher. Die Liste der Gäste

kann sich sehen lassen: Christina Kaufmann,

Kristina Bach, Nathalie O‘Hara, Heinz Hönig,

Luna, Conny Conrad, Martin Semmelrogge,

Mr. Black is Black-Mike Kennedy... und und

und Er produzierte die letzte CD der Les

Humprhies Singers mit dem Gründungsmitglied

Jürgen Drews und war bei vielen

Konzerten selbst mit auf der Bühne.

LIVE – am 12.12. in Duisburg!

Aber sein Herz gehört seiner Band – Willi

Meyer & Friends, die immer wieder in

anderen Besetzungen spielt. Meist stehen

die Willi Meyer Songs der letzten fünf CDs

auf dem Programm, aber auch eigenwillige

Interpretaionen von Cat Stevens bis Beatles

über Jethro Tull und Frampton sind zu

hören. Ein spannendes Projekt, mit dem

Willi am 12.12. endlich mal wieder in Duisburg

auf der Bühne steht. Mit dabei der Star

und Starlight Bassist Ian Stewart. Tom van

der Hövel an den Drums, Tobias Rotsch und

Walter Günther (Keys), Andre Meisner (Sax),

Marcito (Perc.), Nicole Meister (Voc) und als

Gast der Ausnahmegitarrist Conny Conrad.

Tickets ab sofort unter 0203-5521111 oder

info@kulturiges.de

n

Frohe Weihnachten Merry Christmas Hyvää Joulua Joyeux Noël

Καλά Χριστούγεννα Kalá Christoúgenna Nollaig Shona Dhuit

Buone Feste Natalizie Sretan Božić Zalig Kerstfeest God Jul

Maligayan Pasko Wesołych Świąt Bożego Narodzenia Feliz Natal

Crăciun fericit Поздравляю с Новым годом и Рождеством

Pozdrevlyayu s prazddnikom Rozhdestva is Novim Godom

Feliz Navidad God Jul Prejeme Vam Vesele Vanoce a stastny

Novy Rok Noeliniz kutlu olsun Kellemes karácsonyi ünnepeket

kívánok nektek Geseënde Kersfees Gezur Krislinjden Tchestita

Koleda Glædelig Jul Frohe Weihnachten Merry Christmas Hyvää

Joulua Joyeux Noël Καλά Χριστούγεννα Kalá Christoúgenna

Nollaig Shona Dhuit Buone Feste Natalizie Sretan Božić Zalig

Kerstfeest God Jul Maligayan Pasko Wesołych Świąt Bożego

Narodzenia Feliz Natal Crăciun fericit Поздравляю с Новым

годом и Рождеством Pozdrevlyayu s prazddnikom Rozhdestva

is Novim Godom Feliz Navidad God Jul Prejeme Vam Vesele

Vanoce a stastny Novy Rok Noeliniz kutlu olsun Kellemes

karácsonyi ünnepeket kívánok nektek Geseënde Kersfees Gezur

Krislinjden Tchestita Koleda Glædelig Jul Frohe Weihnachten

Merry Christmas Hyvää Joulua Joyeux Noël Καλά Χριστούγεννα

Kalá Christoúgenna Nollaig Shona Dhuit Buone Feste Natalizie

Sretan Božić Zalig Kerstfeest God Jul Maligayan Pasko Wesołych

Świąt Bożego Narodzenia Feliz Natal Crăciun fericit Поздравляю

с Новым годом и Рождеством Pozdrevlyayu s prazddnikom

Rozhdestva is Novim Godom Feliz Navidad God Jul Prejeme Vam

Vesele Vanoce a stastny Novy Rok Noeliniz kutlu olsun Kellemes

karácsonyi ünnepeket kívánok nektek Geseënde Kersfees Gezur

Krislinjden Tchestita Koleda Glædelig Jul Frohe Weihnachten

Merry Christmas Hyvää Joulua Joyeux Noël Καλά Χριστούγεννα

Kalá Christoúgenna Nollaig Shona Dhuit Buone Feste Natalizie

Sretan Božić Zalig Kerstfeest God Jul Maligayan Pasko Wesołych

Świąt Bożego Narodzenia Feliz Natal Crăciun fericit Поздравляю

с Новым годом и Рождеством Pozdrevlyayu s prazddnikom

Rozhdestva is Novim Godom Feliz Navidad God Jul Prejeme Vam

Vesele Vanoce a stastny Novy Rok Noeliniz kutlu olsun Kellemes

karácsonyi ünnepeket kívánok nektek Geseënde Kersfees Gezur

Krislinjden Tchestita Koleda Glædelig Jul Frohe Weihnachten

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern ein

fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch

in ein gesundes und glückliches Jahr 2016.

Ihr Team vom Top Magazin Dortmund

Winter 2015 · top magazin DORTMUND

137


Kolumne

Gefällt mir: www.facebook.com/TOP.Dortmund

Die Top-Ohrologen

Günna und Winnie haun sich aufs Ohr

Winnie: Hallo Günna, wo bisse?

Günna: Ich sitz zu Hause und

muss mein Büro aufräumen.

Hier iss eigentlich noch alles

neu abba die letzten Monate

hamm derbe Spuren hinterlassen.

Stapelweise Papierberge

und es riecht nach Maloche

plus Gehirnschmalz...

Winnie: Handels du jetz etwa

mit Altpapier um deine Hütte

zu bezahlen?

Günna: So viele Packen sind es

auch widda nich. Abba wenne

ma ein Buch schreibs, dann

sammelt sich schon ordentlich

wat an Zettel und Probeausdrucke

an...

Winnie: Womit beglücks du

die Menschheit denn jetz

schon wdda? Ruhrpottsprache

zweiter Teil odda hasse deine

Memoriden geschrieben...

Günna: Nee, ich hab die Sprache

der Fußball-Experten und

die ballorientierte Faselei der

Fernsehfritzen ma unter mein

Röntgenschirm gelegt...

Winnie: Waaaat? Es gibt doch

schon genug Geschwätz um

sonn Spiel und jetz muss du da

auch noch mitjazzen...

Günna: Hömma, bei dem wat

du meinst überkommt sogar

mich als Vielkucker dat eiskalte

Grausen. Darum übersetze

ich jetz die täglichen

Fußball-Floskeln, damit auch

Leute wie du verstehen können

wat gemeint iss...

Winnie: Schaun mer mal...

Günna: Ne, ne, lass mal, vom

Kaiser iss gar nich viel drin. Da

warte ich noch auf dat letzte

Kapitel vom Märchen um dat

Sommermärchen...

Winnie: Und wie heisst dat

Buch denn?

Günna: „Hätte, hätte Viererkette....“

odda „Wie kaschiere

ich mein Unwissen“...

Winnie: Dat hätt ich auch

schreiben können...

Günna: Sach ich doch. Fünf

Minuten drin lesen und dann

kannz selbst du als Experte

mitreden...

Winnie: Hahaha... rhetorische

Gefahrenzonen umdribbeln

kann ich schon...

Günna: Wenn dat mit den realen

Gefahrenzonen auch ma so

einfach wär...

Winnie: Jetz wo du dat sachs,

gehste eigentlich ins Stadion

und aum Weihnachtsmarkt

odda kneifst du dir ersma Großveranstaltungen?

Günna: Soweit kommt dat au

noch. Dann könnten wir beide

unsern Job ja doch gleich an

den Nagel hängen. Neee, jetzt

erst recht!

Winnie: Statt eingeschüchtert

aum Sofa bleiben lieber rausgehn

und breite Brust zeigen

find ich auch besser...

Günna: Dat wird sich ne Weile

seltsam anfühlen abba irgendwann

nich mehr...

Winnie: Sehr gutes Expertenschlusswort

für unser Expertengespräch...

Günna: Vorsicht. Wenn sich

Experten einig sind, dauert es

nich mehr lange bis sich widda

andere Experten melden!

Winnie: ... um dann zu sagen,

dat wir die andern Experten

keine Ahnung hamm...

Günna: So isses...

Winnie: Hahaha... Keine Macht

den Nörglern. Mach fettich!

Ende der Durchsage...

Quast

Mode und Accessoires

Seit 10 Jahren gibt es den Store Quast in Unna, der zeitlos chic,

aber stets modern einkleidet. Männer und Frauen schätzen die

ehrliche, kompetente und typgerechte Beratung. Auf etwa 150

qm dreht sich alles um das Thema Fashion: Bekleidung, Schuhe,

Schmuck, Taschen. Hier verkauf man nicht Marken – sondern

Trends. Quast steht für einen Mix aus Lässigkeit, Sportlichkeit,

Eleganz – bei angemessenem Preis-Leistungsverhältnis. Es

warten Labels wie Closed, Set, Tigha, No man’s land, Frogbox,

Oakwood, Imperial, Please, Campomaggi oder ASH – und der

versteckte Hinterhof als Highlight und Ruhepol.

Quast · Massener Str. 12 · 59423 Unna · Telefon: 0 23 03-23 99 81 · www.quaststore.de · Öffnungszeiten: Montag - Freitag 10 -19 Uhr · Samstags 10 -18 Uhr

138 Winter 2015 · top magazin DORTMUND

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine