SPIEGEL-Verlag setzt auf bargeldloses Zahlungssystem

tcpos

SPIEGEL-Verlag setzt auf bargeldloses Zahlungssystem

Case study spiegel Verlag gastronomie

SPIEGEL-Verlag setzt auf bargeldloses Zahlungssystem

Mit dem Umzug in ein neues Gebäude begann beim SPIEGEL-Verlag auch in der Kantine und der

Snackbar eine neue Ära. Ein Kartensystem von Paycult und Kassensysteme von TCPOS ermöglichen

seit Anfang des Jahres 2012 bargeldlose Bezahlung und einen durchgängigen Online-

Prozess bei Bestellung und Zahlung von Speisen und Getränken.

„Alles funktioniert reibungslos

und ich bin zufrieden mit dem

System.“ Ferdinand Räthling,

SPIEGEL Verlag

Bürokomplex mit ökologischem Anspruch

Das Gebäude des SPIEGEL-Verlags an der Ericusspitze in der HafenCity

Hamburg ist nicht nur einer der größten Bürokomplexe in Hamburg, sondern

zeichnet sich auch besonders durch seine ökologische Bauweise aus.

Die Idee der Nachhaltigkeit prägt auch die Prozesse in der Kantine, in der

Snackbar und an den Kaffeeautomaten, wo statt Bargeld mit einer Karte

bezahlt wird und die automatische Abrechnung den Bondruck einspart.

Zusätzlich dient dieselbe Karte zum Öffnen sämtlicher Türen im Gebäude.

Eine Karte für alle Fälle

„Für die EDV-Abteilung war es eine enorme Herausforderung, eine Lösung

zu fi nden, die die Funktionen Türöffnen und Bezahlen in einer Karte

kombiniert“, erklärt Ferdinand Räthling, Leiter Allgemeine Verwaltung beim

SPIEGEL Verlag. „Mehrere Systeme wurden evaluiert. Das Kartenzahlungssystem

von Paycult und die Kassenlösung von TCPOS überzeugten uns

als Gesamtlösung.“

Seit Mitte Januar 2012 ist das Zahlungssystem in der Snackbar, im Restaurant

und an den Kaffeeautomaten in Betrieb. Den Mitarbeitern stehen

täglich drei Menüs, Snacks und Getränke zur Auswahl. Nachdem der

Mitarbeiter am Arbeitsplatz über das Intranet bestellt und sich mit Personalnummer

und Kennwort legitimiert hat, wird die Bestellung direkt an das

Restaurant übermittelt.


Case study spiegel Verlag gastronomie

Fakten

Kunde

Der SPIEGEL ist Deutschlands bedeutendstes

und Europas auflagenstärkstes

Nachrichten-Magazin. Zur SPIEGEL-

Gruppe gehören die Marken DER SPIE-

GEL, SPIEGEL TV, SPIEGEL ONLINE

und manager magazin. Mehr als 1.200

Mitarbeiter sind für die SPIEGEL-Gruppe

tätig.

Projekt

Seit Mitte Januar 2012 ist das Zahlungssystem

mit bargeldloser Kartenzahlung

von Paycult und Kassensystemen von

TCPOS in der Snackbar, im Restaurant

und an den Kaffeeautomaten in Betrieb.

Lösung

Das komplette Online-System läuft über

einen Terminal-Server. Das Geld ist nicht

auf der Karte gespeichert, sondern im

Backoffice-System. Die Anbindung an

das Lohn- und Gehaltssystem erfolgt per

SAP-Schnittstelle.

Vorteile

n Bestellungen per intranet

n mobiler gästeservice

n eine Karte für Zahlen und türen

n reporting und analysen

n schnittstelle zu sap

TCPOS GmbH

Saarbrücker Str. 9

D-66130 Saarbrücken

T: +49 (0)681 926 67-0

F: +49 (0)681 926 67-500

infode@tcpos.com

www.tcpos.com

Mobile Tischbedienung

Die SPIEGEL-Kantine bietet ihren Gästen einen besonderen Service:

Alle Gäste werden bequem am Tisch bedient. Mit dem mobilen Terminal

nimmt die Serviererin die Bestellung auf, indem der Mitarbeiter seine

Karte auf den mobilen Kartenleser auflegt. Sofort erscheint auf dem

Display das vorreservierte Menü, das anschließend zur Abholung in der

Küche bereitsteht.

Automatische Abrechnung

Auf den Stockwerken stehen außerdem insgesamt 25 Kaffeeautomaten

in den Küchen zur Verfügung, die mit einem Kartenaufleger ausgestattet

sind. Die Mitarbeiter identifizieren sich durch Auflegen ihrer Karte auf

das integrierte Lesegerät.

Die Abrechnung des Verzehrs erfolgt monatlich über das Lohn- und

Gehaltsverfahren, das auch Zuschüsse verwaltet. Durch die von TCPOS

programmierte Schnittstelle zur SAP-Software ist gewährleistet, dass

die Umsätze automatisch bei der Gehaltsabrechnung verbucht werden.

In der Küche

Das System liefert sowohl Berichte als auch Artikelanalysen. Der

Küchenchef sieht jederzeit den Status der Bestellungen auf seinem

Backoffice-System. Durch die Nutzung der Karten und den Bestellvorgang

per Intranet beschleunigt sich die Ausgabe der rund 670 Essen

pro Tag wesentlich. „Unser Ziel war es, die Bildung von Warteschlangen

in der Kantine zu vermeiden, und das erreichen wir durch den schnelleren

Bestellvorgang“, sagt Alfred Freeman, AV-Gruppenleiter Küche/

Service des SPIEGEL-Verlags.

Da die Handhabung des Systems einfach ist, gewöhnte sich die Servicemannschaft

schnell an das neue System. „Die Mitarbeiter und auch

die Gäste kommen mit der Lösung gut zurecht“, sagt Alfred Freeman.

Über TCPOS

TCPOS ist führender Anbieter von IT-Lösungen für Unternehmen aus

Gastronomie, Gemeinschaftsgastronomie, Einzelhandel und Freizeit.

Multifunktionelle POS-Lösungen und erstklassige Services unterstützen

die Kunden von TCPOS bei der effizienten Geschäftsentwicklung.

Mehr als 5.000 Kunden in ganz Europa setzen auf die massgeschneiderten

IT-Lösungen von TCPOS.

www.tcpos.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine