Veranstaltungen Herbst 2006 - Stadtwerke Werl GmbH

stadtwerke.werl.de

Veranstaltungen Herbst 2006 - Stadtwerke Werl GmbH

Herbst 2006

Hallo Herbst!

SERVICE LOKAL FREIZEIT

So nutzen Sie SW Werl fördern Schritt für Schritt

natürliche Wärme Erdgasautomobile fit in den Herbst


| EDITORIAL |

Liebe Leserinnen,

liebe Leser,

der Alltag hat Deutschland wieder,

aber als Weltmeister der Herzen

haben wir uns ausgesprochen

super und mit tollen Eindrücken

verkauft. Danke Klinsi. Einmalig,

wie wir unserer Nationalelf mit

bundesweiter Geschlossenheit

den Rücken gestärkt haben. Ich

denke, mit dieser positiven Stimmung kommen wir gut in den

Herbst, zumal wir die 3. Ausgabe des 2006er SW Magazins

präsentieren können.

Einmal mehr sprechen die Inhalte für ein abwechslungsreiches

Heft, das erstmals sogar mit 20 Seiten aufwarten kann.

Die Wärmepumpe wird diesmal ebenso ein Thema sein wie

der frühzeitige Winter-Check rund ums Haus. Außerdem finden

Sie interessante Seiten zur Thematik Erdgasautomobil,

wobei ich natürlich auf das entsprechende Förderprogramm

im SW Magazin hinweisen möchte.

Auch zum Schwerpunkt Infrarot-Thermografie können wir

Ihnen aufgrund der großen Nachfrage eine Förderung, d.h.

finanzielle Bezuschussung durch die SW Werl zusagen –

lesen Sie hierzu den Artikel auf Seite 8.

Im Firmenporträt stellen wir diesmal neue Leistungen unseres

Partners WerlCom vor; darüber hinaus gibt es viel Unterhaltsames

für Kids sowie Rätsel, natürlich attraktive Preise und

Leckeres für den Gaumen.

Da die Marktentwicklung der Strom- und Erdgaskosten wie

schon erwähnt weitere Anstiege verzeichnet, mussten wir mit

einer Erdgaspreiserhöhung (5,2%) zum 1. Juli 2006 reagieren.

Um Ihnen als Ihr Versorgungsunternehmen direkt vor Ort

weiterhin attraktive Konditionen zu bieten, haben wir Ihnen

u.a. ein spezielles Erdgas-Festpreis-Angebot geschnürt (siehe

Seite 16).

Genug des Vorwortes, gute Herbst-Unterhaltung mit Ihrem

SW Magazin wünscht

Jörg Karlikowski

(Geschäftsführer der Stadtwerke Werl GmbH)

SW Magazin 2

In diesem Heft

Impressum

Herausgeber: Stadtwerke Werl GmbH

Grafenstraße 25 • 59457 Werl

Telefon: 0 29 22/ 985-0

Telefax: 0 29 22/ 985-100

E-Mail: info@stadtwerke-werl.de

Internet: www.stadtwerke-werl.de

Verantwortlich für den Inhalt: Jörg Karlikowski

Redaktionsüberwachung: Ralf Lülf, Tobias Muermann

Redaktion + Layout : Les 'nd Hart Gesellschaft für

Kommunikation und Absatzförderung

mbH, Bochum

Druck: Druckerei Schmidt

Das SW Kundenmagazin wird an Kunden der Stadtwerke Werl

GmbH unentgeltlich verteilt.

Auflage: 15.000

LOKAL

3 Sommersieger,

Veranstaltungen Herbst

SERVICE UND TECHNIK

4 Die Wärmepumpe: Heizen

mit Wärme aus der Luft

FREIZEIT

7 Wandern: Körper und Seele

in Bewegung

UMWELT

8 Einflüsse auf den Strompreis

UNTERNEHMEN

10 WerlCom bietet Systemhaus

und neue Tarife

ZUHAUSE

12 Winter-Check für Haus

und Garten

ERDGASAUTO-SPEZIAL

14 Förderprogramm nutzen

16 LOKAL/REZEPTE

Thermografie

17 Achtung: Wild!

18 KIDS

Herbstbasteln

RÄTSEL

19 Mitmachen und gewinnen


Sommer, Sonne

und Siegertypen

Die Gewinnspiele der SW Magazin-Sommerausgabe

haben sich mal wieder gelohnt – natürlich am meisten

für die Sieger. Alle übrigen, die zwar die Lösung wussten,

aber leider nicht gewonnen haben, hatten hoffentlich

Spaß beim Raten. Die richtige Antwort beim Kinderrätsel

lautete Buchstabe B „...es ist Gras darüber

gewachsen”. Am 6. Juli erhielten Stefanie Krüger-Holz,

Daniel Kloske und der Kindergarten St. Cäcilia ihre

Preise, nämlich je 1 Buch Gärtnern für Kids.

Auch das Kreuzworträtsel – die Lösung lautete „Badevergnuegen”

– erfreute sich reger Teilnahmefrequenz.

Aus 120 richtigen Einsendungen konnte Konstanze

Kubath die Thermos Weekend Kühlbox gewinnen; die

Bullaugen Luftmatratze ging an W. Schmidt und die

Solar-Doppelliegenmatratze kann Gabriele Hülsbergen

nun jeden Sommer genießen.

Was ist los in Werl?

Veranstaltungen Herbst 2006

04.10.2006 - Mord am Hellweg III

Crime Special: Now in law and

order – Verbrechen in Fiktion

und Wirklichkeit

Ort: JVA Werl

Beginn: 18.30 Uhr

Einlass: 17.00 - 18.00 Uhr

Kartenvorverkauf nur in der

Stadtbücherei Werl,

Marktstraße 3, 59457 Werl

Telefon: 02922/917 411

21.10.2006 - Theaterveranstaltung:

LORIOTS Dramatische Werke

Lustspiel von Vicco von Bülow

Ort: Stadthalle Werl

Beginn: 19.30 Uhr

Die Kulturabteilung informiert

Sie gern über Eintrittspreise

Anfrage: Doris Schneider-Eckardt

Tel: 02922/800-4005

| LOKAL |

Gewinnspielsieger machen gute Miene zum glücklichen Spiel.

Unser Freizeit-Gewinnspiel lockte mit einem besonders

attraktiven Preis: Den Gutschein für das Hotelpackage für

2 Personen samt Tropical Island Besuch in Berlin konnten

wir einem glücklichen Patrick Katthagen übergeben. Aus

128 korrekten Einsendungen fiel das Losglück auf ihn.

Die Stadtwerke Werl bedanken sich bei allen, die mitgespielt

haben und sagen den Sommersiegern noch einmal

„Herzlichen Glückwunsch“.

10.11.2006 - Mord am Hellweg III

Crime Special: Hot, fun and

dangerous – Crime Summer

Party

Ort: Schwimmbad Werl

Beginn: 20.00 Uhr

Infos/Karten: Stadtbücherei Werl,

Telefon: 02922/917 411 oder

bei der Stadtinformation Werl unter

02922/87 03 50 16

Eintritt: im Vorverkauf 15-18 Euro,

an der Abendkasse 18-22 Euro

Weitere Informationen zu Veranstaltungen in Werl unter: www.smg-werl.de • www.stadthalle-werl.de

3 SW Magazin


Verkaufte Wärmepumpen

| SERVICE UND TECHNIK |

Die Wärmepumpe: Heizen mit

Wärme aus der Umwelt

Noch zählt sie zu den Exoten unter den Heizungssystemen:

die Elektro-Wärmepumpe.

Bislang haben sich nur etwa fünf Prozent der

Haushalte in Deutschland dafür entschieden.

Dabei hat dieses Heizungsprinzip entscheidende

Vorteile: Es verbrennt weder Öl noch

Gas und es arbeitet vor Ort komplett emissionsfrei.

Wir haben für Sie die wichtigsten

Informationen zusammengestellt.

Ausgeklügeltes System für wohlige Wärme

Wärmepumpen nutzen Wärme, die Erde, Luft und

Wasser durch die Aufnahme der Sonnenenergie speichern.

Sie funktionieren ähnlich wie Kühlschränke,

nur umgekehrt: Der Kühlschrank entzieht seinem

Innenraum Wärme und gibt sie an die Umgebung

ab – deshalb wird es im Kühlschrank kälter.

Die Wärmepumpe dagegen entzieht ihrer Umgebung

Wärme und nimmt sie auf. In ihrem Rohrkreislauf

befindet sich ein FCKW-freies Kältemittel. Während

Der Markt blüht auf

Wärmepumpen-Absatz 2005

Heizungs-Wärmepumpen rd. 44 % Absatzsteigerung

Gründung

des WP/BWP

SW Magazin 4

Summe 23.075

Wärmepumpen

Anteil

Warmwasser-WP:

4.858

Erdreich:

Anteil

Sole/Wasser:

10.965

Grundwasser:

Anteil

Wasser/Wasser:

2.285

Luft:

Anteil

Luft/Wasser:

4.967

Quelle: Bundesverband WärmePumpe (BWP) e. V., München

Bundesindustrieverband Deutschland, Haus-, Energie- und

Umwelttechnik e. V. (BDH), Köln

Heizungswärmepumpen: 18.217

dieses Kältemittel durch das Rohrsystem strömt,

nimmt es die Wärme aus der Umgebung auf. Dabei

verdampft das bis dahin noch flüssige Kältemittel,

weil seine Temperatur wegen der Wärmeaufnahme

gestiegen ist. Ein Kompressor verdichtet nun den

Dampf, so dass Temperaturen von 50 bis 55 Grad

erreicht werden können. Einige Anlagen schaffen

sogar bis zu 65 Grad. Die Wärme wird an das Heizwasser

abgegeben, das Kältemittel wird wieder

flüssig und die Prozedur beginnt von vorn.

Ein- oder Zweifamilienhäuser werden vorwiegend

mit der beschriebenen Elektro-Wärmepumpe beheizt,

was bei einem Neubau einen Schornstein, Tankraum

oder Gasanschluss überflüssig macht. Die Wärmepumpe

selbst ist nur etwa so groß wie eine konventionelle

Heizung.

Eine Wärmepumpe ist u.a. ideal mit einer Fußbodenheizung

kombinierbar. Die Fußbodenheizung sorgt

mit ihrer großen Fläche für eine gleichmäßige Wärmeverteilung

im Raum. Außerdem spart sie Geld:

Die Raumtemperatur kann im Vergleich zu herkömmlichen

Heizkörpern um ein bis zwei Grad reduziert

werden – dennoch hat man das gleiche Wärmeempfinden.

Übrigens: Für die Anschaffung einer Wärmepumpe

können Sie über Ihre Hausbank zinsgünstige Kredite

der KfW-Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) in

Anspruch nehmen. Ihr Bank-Kundenberater hilft

Ihnen bei der Abwicklung.

Energieversorger bieten

für strombetriebene

Wärmepumpen-Modelle

Sondertarife an. Welchen

Tarif Ihr Versorger anbietet,

erfahren Sie unter der

Nummer: 02922/985-155

oder unter

www.stadtwerke-werl.de

© Junkers


Welche Systeme gibt es?

Die so genannten Erd-Wärmepumpen sind unter

den neu installierten Anlagen am häufigsten vertreten.

Sie arbeiten sehr effektiv und nutzen die relativ

hohen und gleich bleibenden Jahrestemperaturen im

Erdinneren: Unterhalb von 12 Metern herrschen permanent

zwischen 8 und 12 Grad. Denn die Wärme,

die durch die Sonneneinstrahlung in die Erde gelangt,

wird dort sehr gut gespeichert. Um diese Wärme zu

gewinnen, werden Erd-Wärmesonden zwischen 40

und 100 Meter tief in den Boden eingeführt. Die jeweilige

Tiefe hängt von der Leistung der Pumpe und

der Qualität des Bodens ab. Generell gilt: Ein wasser-

reicher Lehmboden speichert mehr Wärme als ein

extrem sandiger Boden. Wer ein großes Grundstück

besitzt, kann alternativ zur Erdsonde auch Erdkollektoren

im Boden installieren.

Eine andere Möglichkeit ist die Grundwasser-Wärmepumpe:

Bei dieser Art sind in der Regel zwei Brunnen

nötig. Ein Förderbrunnen fördert das ganzjährig etwa

10 Grad warme Grundwasser zur Wärmepumpe,

wo dem Wasser die Wärme entzogen wird. Das abgekühlte

Wasser wird anschließend über einen so

genannten Schluckbrunnen wieder in den Boden

zurückgeleitet. Die Vorteile des Grundwassers sind

seine konstante Temperatur und seine hohe Wärmeleitfähigkeit.

Ob eine Grundwasser-Wärmepumpe in

Frage kommt, hängt stark von der Güte und Ergiebigkeit

des Grundwassers sowie der Beschaffenheit des

Bodens ab: Welche Variante im Rahmen der örtlichen

Gegebenheiten bei Ihnen möglich ist, kann Ihnen der

Fachinstallateur sagen.

Eine weitere Alternative stellt die Luft-Wärmepumpe

dar. Sie nutzt als Wärmequelle die in der Außenluft

oder auch in der Wohnungs-Abluft enthaltene Energie.

Ventilatoren leiten die Luft am Verdampfer der

Wärmepumpe vorbei. Dieser entzieht der Luft die

Energie und führt diese dem Heizkreislauf des Hauses

zu. Außenluft lässt sich selbst bei tiefen Temperaturen

noch verwenden. Weiterer Vorteil: Das

System ist äußerst Platz sparend, weil nur eine Zuund

Abluftöffnung nötig ist. Erdarbeiten entfallen

komplett.

Heizung und warmes Wasser kombinierbar

Viele der angebotenen Wärmepumpen erledigen

nicht nur das Heizen, sondern auch die Warmwasseraufbereitung.

Empfohlen wird hierbei die Kombination

von einer thermischen Solaranlage und einer

Wärmepumpe, denn die Solaranlage deckt im Sommer

schon 60 Prozent der Warmwasseraufbereitung

ab, während die Wärmepumpe die restlichen

40 Prozent übernimmt.

Grafiken: www.schrag.de

Internet

Weitere Informationen

erhalten Sie z.B. unter:

Bundesverband

Wärmepumpe

(BWP) e.V.:

www.waermepumpebwp.de

Informationszentrum

Wärmepumpen und

Kältetechnik:

www.izw-online.de

Energieagentur NRW:

www.ea-nrw.de

5 SW Magazin


| SERVICE UND TECHNIK |

SW Magazin 6

Leistung und Einsparpotenzial

Moderne Anlagen produzieren mit einer Kilowattstunde

Strom vier bis fünf Kilowattstunden Heizwärme.

Das Verhältnis von benötigter Energie

zur produzierten Heizwärme beschreibt die so

genannte Jahresarbeitszahl. Neue Wärmepumpen

haben eine Jahresarbeitszahl zwischen 4,0 und 4,5,

manche sogar bis zu 5.

Anschaffungskosten und Amortisierung

Die Kosten für eine Wärmepumpen-Anlage können

wegen der vielen unterschiedlichen Modelle und

Bauweisen extrem variieren. Eine Erdsondenanlage

für einen 4-Personen-Haushalt wird mit etwa

13.000 bis 18.000 Euro beziffert. Die Anschaffung

einer Wärmepumpe ist hiermit zwar nicht gerade

günstig, aber durch die niedrigen Energiekosten und

äußerst geringen Wartungsaufwendungen amortisiert

sich die Investition häufig schon nach wenigen

Jahren.

Genehmigung ist Pflicht

Die Erschließung der Wärmequellen Erdreich und

Grundwasser muss bereits bei der Planung durch

die unteren Wasserwirtschaftsämter genehmigt

werden. Alle hierfür notwendigen Informationen

erhalten Sie beim Fachinstallationsbetrieb.

Vorteile der Wärmepumpe auf einen Blick:

Wärmepumpen

■ nutzen ganzjährig die kostenlose Umweltwärme

■ sind zuverlässig, langlebig und sehr wartungsarm

■ benötigen keinen Schornstein und keine

Brennstoffbevorratung

■ schützen die noch vorrätigen Primärenergiereserven

wie Öl und Erdgas

■ reduzieren den Schadstoff- und CO2-Ausstoß

und sind vor Ort emissionsfrei

■ können die Warmwasserversorgung übernehmen

■ lassen sich effizient mit Lüftungsanlagen

kombinieren

Das Prinzip der Wärmepumpe lässt sich

grafisch in einem Kreislauf veranschaulichen:

Quelle: www.bauzentrale.com

Fotos: www.heiztechnik.buderus.de


| FREIZEIT |

Wandern:

Körper und Seele

in Bewegung

Etwa die Hälfte der Menschen in Deutschland zieht sich

regelmäßig die Wanderschuhe an und macht sich auf den

Weg. Mit dem Rucksack auf dem Rücken geht’s entweder über

ausgeschilderte Wanderrouten oder aber auf eigene Faust

durch die Natur.

Bis vor ein paar Jahren wurde das Wandern noch

als Seniorensport und eine der langweiligsten

Freizeitbeschäftigungen überhaupt abgetan. Die Zeiten

haben sich geändert. Wandern ist Trendsport und

mittlerweile auch bei den Jüngeren äußerst beliebt.

Wer wandert, schärft seine Sinne und trainiert seinen

Körper gleichermaßen: Wandern stärkt die Bein- und

Pomuskulatur und verbessert die Balance und Kondition.

Zudem regt die Bewegung an der frischen Luft

die körpereigenen Endorphine an – Schritt für Schritt

fit und glücklich, sozusagen.

Wissenswertes übers Wandern

Es gibt viele Möglichkeiten und Quellen, die Ihnen

den Weg ebnen, sich über nützliche Wander-Tipps

zu informieren.

■ In Buchhandlungen direkt vor Ort finden Sie

vielseitige Lektüre zum Thema, z.B. in unserem

Buchtipp: Manuel Andrack: „Du musst wandern.

Ohne Stock und Hut im deutschen Mittelgebirge.“

Verlag Kiepenheuer & Witsch, 8,90 Euro.

■ Im Sportfachgeschäft berät man Sie ausführlich

zum perfekten Wander-Equipment von Kopf bis

Fuß.

■ Im Internet finden Sie Allgemeines und Spezielles

zu Wanderrouten, Hotels, Outfit, Gesundheit,

Wetter- und Lawinenberichte z.B. unter:

www. wanderbares-deutschland.de

www.wanderweb.de

www.rhein.wandern-online.de

www.alpenverein.de

Darüber hinaus wird nachweislich der Blutdruck

gesenkt, der Herzmuskel gestärkt und eine bessere

Durchblutung gefördert. Auf geht’s: Schuhe an und

losgewandert!

So soll richtiges Schuhwerk sein

Gute Wanderschuhe passen genau und stützen den

Knöchel. Außerdem haben sie ein orthopädisches

Fußbett und eine rutschfeste Profilsohle, sind möglichst

leicht, wasserdicht und atmungsaktiv. Spezielle

Wandersocken sind an den empfindlichen Stellen

verstärkt und mildern so den Druck. Vorher auf die

typischen Blasenpunkte geklebte Pflaster können

zusätzlich schützen. Für den Fall, dass Sie sich trotzdem

eine Blase laufen, sollten Sie immer Pflaster

und Desinfektionsmittel parat haben.

Marschgepäck und Verpflegung

Für jedes Wetter gewappnet ist man mit Sonnenbrille,

Sonnencreme, Lippenschutz und einem leichten

Regenumhang. Außerdem gehört ein Erste-Hilfe-Set

zum Verarzten kleinerer Blessuren in den Rucksack.

Was den Proviant angeht, so hängt die Menge natürlich

von der Streckenlänge ab, aber grundsätzlich

sollte man immer etwas zu Essen mitnehmen, mindestens

einen Müsli- oder Schokoriegel. Etwas zu trinken

darf ebenfalls nicht fehlen: Ein Liter Flüssigkeit mit

vielen Mineralien, aber wenig Kohlensäure, sollte

es schon sein. Übrigens: Bei einer vierstündigen

Wanderung verbraucht der Körper bis zu 2.000 Kalorien.

Am Ziel darf also ohne schlechtes Gewissen

geschlemmt werden!

7 SW Magazin


Quelle: VDEW Was

| UMWELT |

In drei große

Blöcke lässt sich

der Preis von – im

Bundesdurchschnitt

– rund

19 Cent pro Kilowattstunde

Strom

unterteilen.

Drei Viertel des

Strompreises

(staatliche Abgaben

und Netzentgelte)

sind

vorgegeben und

reguliert

SW Magazin 8

36 Prozent Netzentgelt

6,8 ct

0,65 ct

0,32 ct

1,79 ct

25Prozent Strombeschaffung/Vertrieb

2,05 ct

4,6 ct

2,57 ct

39 Prozent staatliche Abgaben

Mit der Öffnung des Strommarktes ist Strom

zu einer Ware geworden, die wie andere an der

Börse gehandelt wird. Zu einer Ware aber mit

einigen Besonderheiten – wie der Verpflichtung

zur Versorgungssicherheit und Umweltverträglichkeit

bei der Stromproduktion und -verteilung

25%

36%

39%

Strom kennt in Europa keine Grenzen: Bedarf und

Angebot werden international ausgeglichen. Wenn

zum Beispiel im heißen Spanien die Klimageräte auf

Hochtouren laufen, den Kraftwerken aber wegen der

niedrigen Pegelstände in den Flüssen das Kühlwasser

fehlt, dann muss der benötigte Strom im Ausland gekauft

werden. Das führt dort zu erhöhter Nachfrage.

Der Stromhandel erfolgt über mehrere europäische

Strombörsen – zum Beispiel über die Strombörse in

Leipzig. Und an so einer Börse ist Strom eine Ware

So setzt sich der Strompreis

zusammen:

Großhandelspreis, Vertrieb und

Kundenservice

Netzentgelt, Messung und Energiedatenmanagement

Staatliche Abgaben:

Umsatzsteuer

Stromsteuer

Konzessionsabgabe

Kraft-Wärme-Kopplung-Gesetz

Erneuerbare-Energien-Gesetz

den Strompreis beeinflusst

Strompreis: 39 Prozent sind politisch gewollt

Durchschnittliche monatliche Stromrechnung eines

Drei-Personen-Haushaltes in Deutschland (3500 kW/a)

49,95 € 48,20 € 40,66 € 41,76 € 46,99 € 50,14 € 52,38 € 54,43 €

12,35€

37,60€

14,40€

33,80€

15,51€ 16,68€

25,15€ 25,08€

18,67€

28,32€

20,30€

29,84€

20,73€

31,65€

21,53€

32,90€

1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005

Entwicklung

1998-2005

+9,0 %

Gesamtbetrag

+74,3 %

Staatsanteil

–12,5 %

Nettostrompreis

Die deutschen Stromversorger

führten allein

2004 12 Milliarden Euro

staatlich beeinflusste

Abgaben ab

wie jede andere – wenn die Nachfrage steigt, erhöht

sich der Preis. Die Strombeschaffung macht aber zur

Zeit nur 25 Prozent des Endpreises aus.

Reguliert und normiert.

Das internationale Zusammenwirken ist nur ein

Aspekt, der Einfluss auf den Strompreis hat. Eine viel

größere Bedeutung für Ihre Stromrechnung haben die

staatlichen Steuern und Abgaben als Anteil des Preises.

39 Prozent der Rechnungssumme, die Sie zahlen,

werden weitergeleitet: Die Kommunen erhalten Wegenutzungsgebühren

(„Konzessionsabgabe”); die Abgaben

zur Förderung erneuerbarer Energien („EEG”) und

umweltfreundlicher Energienutzung („Kraft-Wärme-

Kopplung”) gehen aufgrund staatlicher Vorgaben an die

Betreiber dieser Anlagen. Alle diese Beträge sowie die

Stromsteuer („Ökosteuer“) und die Umsatzsteuer sind

auf Ihrer Rechnung einzeln ausgewiesen. Etwas mehr

als ein Drittel an der Stromrechnung machen außerdem

die genehmigungspflichtigen Netzentgelte aus, mit

denen die Netzbetreiber das Leitungsnetz unterhalten.

Investitionen in die Zukunft

Energieversorger sind Wirtschaftsunternehmen, die

Gewinne erwirtschaften. Denn nur Gewinne ermöglichen

es, die gewaltigen Investitionen der kommenden

Jahrzehnte zu finanzieren. Etwa ein Drittel der Erzeugungskapazität

muss ersetzt bzw. neu errichtet werden.

Das Leitungsnetz muss gewartet und erweitert werden,

um zum Beispiel an den Küsten aus Windenergie vermehrt

produzierten Strom in die Ballungsgebiete transportieren

zu können. Um den Wirkungsgrad der Kraftwerke

weiter zu optimieren, damit diese noch effizienter

und letztlich günstiger Strom erzeugen, investieren die

Kraftwerksbetreiber in Forschung und Entwicklung.


Wie haben sich die Anteile

am Strompreis in den vergangenen

Jahren entwickelt?

Der Strompreis ohne Steuern

und Abgaben lag 2005 mehr als

12 Prozent unter dem Wert von

1998. Dass die Stromrechnung

trotzdem höher ausfällt als vor

acht Jahren, liegt an den Steuern

und Abgaben auf den verbrauchten

Strom. Sie liegen mittlerweile

bei rund 40 Prozent; 1998 waren

es nur 25 Prozent.

Brauchen wir neue Kraftwerke?

Kohle-, Gas- und Kernkraftwerke

produzieren rund 87 Prozent des

deutschen Stroms. Einige der bestehenden

Kraftwerke erreichen

in den nächsten Jahren das Ende

ihrer Laufzeit. Allein für den letztes

Jahr beschlossenen Bau eines

hochmodernen Braunkohlekraftwerks

in Grevenbroich-Neurath

betragen die Baukosten rund 2,2

Milliarden Euro. Die gewaltigen

Investitionen stärken die jeweilige

Region, schaffen Arbeitsplätze und

sind ein Bekenntnis zum Standort

Deutschland.

Wofür ist das Netzentgelt

notwendig?

Die Versorgungssicherheit steht

im Fokus der deutschen Stromversorger.

Sie wird unter anderem

durch 71 Prozent verlegte Erdkabel

erreicht, die weniger störanfällig

sind als Freileitungen. Diese hohe

Versorgungssicherheit spiegelt sich

auch in der aktuellen Statistik der

Ausfallzeiten: Deutschland hat

in ganz Europa die mit Abstand

niedrigsten Ausfallzeiten bei der

Stromversorgung. Das hat natürlich

seinen Preis, der als Netzentgelt

Bestandteil des Endkundenpreises

ist. Allein RWE – in dessen

Netzgebiet auch die Stadtwerke

Werl liegen – betreibt ein knapp

350 000 Kilometer langes Stromnetz

in Deutschland, welches von

rund 350 Stromlieferanten genutzt

wird. Es muss gewartet, erneuert

und ausgebaut werden.

Wie wird Strom gehandelt?

Strom wird in Deutschland seit

dem Jahr 2000 an der Börse

gehandelt. Der Handel unterliegt

somit den gleichen Sicherheitsund

Aufsichtsregeln wie der an der

Frankfurter Wertpapierbörse. An

der deutschen Strombörse in

Leipzig kaufen und verkaufen

Europa: Staatliche Anteile am Strompreis

durchschnittlicher Jahresrechnungsbetrag

für einen Privathaushalt

(Stand Herbst 2005)

davon Staatsanteil in Prozent

490 € 492 €

5 % 18 %

Großbritannien

625 € 626 € 628 €

27 % 39 % 24 %

1267 €

41 %

Spanien Italien DeutschFrank- Schweden

landreich 128 Teilnehmer aus 15 europäischen

Ländern sowie den USA mit

völlig unterschiedlichen Interessen

Strommengen. Zu ihnen gehören

Stromproduzenten und -versorger,

Stromhändler, Banken und sogar

ein Kaufhauskonzern. Der Börsenpreis

richtet sich nach Angebot

und Nachfrage: gestiegene Rohstoffkosten,

Umwelteinflüsse und

nationale sowie internationale

Entwicklungen wirken sich auf

den Preis aus.

Quelle: Eurostat

9 SW Magazin


| UNTERNEHMEN |

Die WerlCom hat im Verbund der

HeLi NET ein neues Geschäftsfeld

begründet: Als HeLi NET ITK Systemhaus

bündelt sie Leistungen

aus den Bereichen Informationstechnologie

(IT) und Telekommunikation

(TK) zu einem Gesamtpaket

für Unternehmenskunden in der

ganzen Region.

Das Leistungsspektrum des Systemhaus-

Angebotes umfasst alle wichtigen Komponenten

aus Telekommunikation und

Informationstechnologie. Es reicht von

der Netzwerkplanung und -realisation

über Programmierung und Software-

Implementierung, IT-Sicherheits-, Webund

TK-Lösungen bis hin zur Bereitstellung

von Standleitungen und Netzanbindungen

verschiedener Firmenstandorte.

HeLi NET iTK betrachtet die beiden

großen, bis jetzt getrennten Bereiche –

Telekommunikation und Informationstechnologie

– als Ganzes und bietet

somit Lösungen aus einer Hand. Denn

durch den technischen Fortschritt und

den gewachsenen Informationsbedarf

sind die Systeme nicht mehr zu trennen –

wie das Beispiel der internet-basierten

„Voice-over-IP-Telefonie“ zur Zeit sehr

gut verdeutlicht.

SW Magazin 10

DAS SYSTEMHAUS DER

ITK-Lösungen aus einer Hand

Stadtwerke schaffen ideale

Voraussetzungen für Kunden

Im Fokus des neu gegründeten Geschäftsfeldes

stehen neben den Großkunden

selbstverständlich auch alle

kleineren und mittleren Firmen, die das

Know-how der HeLi NET iTK nutzen

wollen, ohne eigenes, kostspieliges

Detailwissen bzw. teure Hard- und

Software-Infrastrukturen aufbauen zu

müssen. Dabei spielen die Stadtwerke

in der Region eine wichtige Rolle. Sie

stellen mit ihren Lichtwellenleitern (LWL)

die nötige Leitungsinfrastruktur bereit,

um Geschäftskunden mit breitbandigen

Anschlüssen und individuellen Netzanbindungen

versorgen zu können. In der

Kombination mit den ITK-Dienstleistungen

schafft das Systemhaus so ein auf

dem regionalen Markt bisher nicht vorhandenes

Angebotspaket.

Attraktives Leistungsspektrum

aus Erfahrung

Die HeLi NET iTK-Geschäftsführer

Thomas Wald und Jörg Radtke: „Wir

bringen jetzt Leistungen zusammen,

die wir schon seit Jahren kennen und

können individuelle Lösungen aufgrund

unserer Erfahrung anbieten. Damit sind

wir für jedes Unternehmen in der Region

ein interessanter Partner, der Unternehmensanforderungen

ganzheitlich betrachtet,

in die Firmen vor Ort implementiert

und pflegt bzw. wartet.“

In den kommenden Monaten wird das

HeLi NET iTK-Systemhaus zunächst an

Unternehmen in der Region herantreten

und sie zu einer Reihe von Workshops

einladen, in denen aktuelle Themen und

damit verbundene Lösungen aus der

ITK-Welt vorgestellt werden.

Die Mitarbeiter des HeLI NET ITK-Systemhauses entwickeln Lösungen aus einer Hand.


Rund um die Uhr deutschlandweit telefonieren für nur

9,95 Euro im Monat.

Noch schneller, noch günstiger,

noch leistungsstärker: So präsentieren

sich die jüngsten Tarife des

lokalen Telekommunikationsanbieters

WerlCom. Die Angebote

glänzen mit DSL-Übertragungsraten

von bis zu 16 Mbit, Flatrates

ab 4,99 Euro und vielen weiteren

Vergünstigungen. Und wer sich bis

zum 31. Oktober 2006 für einen

Wechsel zur WerlCom entscheidet,

profitiert von zusätzlichen Prämien!

Auch bei ihren neuesten Tarifen hat

die WerlCom weiter an der Leistungsschraube

gedreht: Die DSL-Flatrates

bringen ihre Nutzer mit Datenübertragungsraten

von 2 bis 16 Mbit pro

Sekunde ins Internet. Möglich macht’s

die gerade eingeführte ADSL 2 Plus-

Technologie. Diese Technik wird sukzessive

an immer mehr Standorten im

WerlCom-

Geschäftsführer

Thomas Wald

zu den günstigen

Tarifen des

lokalen Telekommunikationsanbieters:

„Wir sind die Nummer Eins

bei Preis und Leistung.“

Herr Wald, die jüngste Preissenkung liegt

noch nicht lange zurück. Wie kommt es zu

den neuerlichen Vergünstigungen?

Thomas Wald: „Wir haben den Anspruch, für

die Menschen in unserer Region die Nummer

Eins zu sein. Das betrifft die Leistungen, aber

DIE SPARTARIFE DER WERLCOM

Noch schneller,

noch günstiger

Versorgungsgebiet implementiert und ist

schon jetzt in großen Teilen Werls verfügbar.

Bis Mitte 2007 soll der neue Spitzenwert

dann flächendeckend nutzbar sein.

Neue Flatrate lohnt sich

Besonders günstig für Viel-Telefonierer

ist die neue Telefonflatrate: Für monatlich

nur 9,95 Euro können WerlCom-Kunden

kostenlose Gespräche im „Unter Uns“-,

City- und Deutschlandbereich führen.

Wenn Sie Interesse an einem Wechsel

haben, melden Sie sich bitte telefonisch

unter 0 29 22/985-250 oder persönlich

bei unseren Mitarbeitern im Service-

Center bei den Stadtwerken Werl.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Sie können die günstigen Tarife übrigens

auch ganz bequem im Internet buchen.

Gehen Sie online: www.werlcom.de

eben auch den Preis. Mit unseren Tarifen

müssen wir keinen Vergleich scheuen.“

Die WerlCom-Tarife kosten also durchweg

weniger als die Ihrer Mitbewerber?

Thomas Wald: „Wir garantieren unseren

Kunden beste Preise bei maximalen Leistungen.

Auf Grundlage unserer jüngsten Tarife

unterbieten wir jedes aktuelle vergleichbare

Angebot der Telekom.“

Welche Leistungen des WerlCom-Tarifprogramms

würden Sie besonders hervorheben?

Thomas Wald: „Neben den massiven Preissenkungen

zählen sicher die hohen DSL-

Übertragungsraten zu den absoluten Highlights.

Mit 16 Mbit pro Sekunde beweisen wir

einmal mehr unsere technologische Hoheit.“

11 SW Magazin


Internet

Weitere Informationen:

| ZUHAUSE|

www.jumbo.ch/de/

tipps_tricks/frostschutz1.cfm

www.baumarkt.de/b_markt/

fr_info/winter.htm

SW Magazin 12

© www.duw-pool.de

Winter-Check

für Haus und

Garten

Sind Ihre Fenster und

Türen zugluftsicher?

Haben Sie die Gartenmöbel

und Kübelpflanzen

schon in den Keller

gebracht und die Geranien

zurück geschnitten?

Dann kann der Winter

ja kommen. Oder?

Ansonsten heißt es jetzt:

Haus und Garten winterfest

machen.

Alles laubfrei?

Nachdem die letzten Blätter vom

Baum gefallen sind, sollten Hausbesitzer

das Laub aus der Regenrinne

entfernen um zu vermeiden,

dass sie verstopft oder überläuft

und Wasser ins Haus eindringt.

Heizung kontrollieren,

Fenster und Türen abdichten

Kontrollieren Sie rechtzeitig, ob

Ihre Heizung einwandfrei funktioniert:

Werden alle Heizkörper

gleichmäßig warm? Falls nicht,

müssen wahrscheinlich nur die

Rohre entlüftet werden. Ansonsten

sollte sich ein Fachmann einmal

den Heizkessel ansehen.

Damit Sie es dann auch wirklich

kuschelig warm haben und nicht

die Umwelt mitheizen, sollten Sie

alle Fenster- und Türschlitze auf

Zugluft prüfen und gegebenenfalls

mit entsprechenden Klebebändern

aus dem Fachhandel abdichten.

Kübelpflanzen ins Winterquartier

Die meisten Kübelpflanzen können

nicht draußen überwintern,

denn sie benötigen Temperaturen

zwischen 5 und 18 Grad. Räumen

Sie daher alle Kübelpflanzen, die

nicht ausdrücklich winterhart sind,

ins Haus. Empfindlichere Arten

sollten schon bis Ende September

ins Haus gewandert sein. Die

Pflanzen, die das ganze Jahr über

draußen bleiben, sollten Sie vorsichtshalber

in Leinen oder Jute


verpacken. Damit Ihre Dahlien

und Geranien im nächsten Frühjahr

wieder blühen, müssen sie

jetzt gestutzt werden: Einfach bis

auf den Boden kürzen, die Knollen

ausgraben und trocken verwahren.

Dann können sie problemlos im

nächsten Frühjahr wieder eingepflanzt

werden.

Gartenmöbel einlagern

Gartenmöbel aus Teakholz sind

so robust, dass sie problemlos den

Winter über draußen stehen bleiben

können. Allerdings bildet sich

ein Grauschleier, wenn sie unablässig

der Witterung ausgesetzt

sind. Damit sie Ostern wieder

frisch aussehen, kann man sie mit

einem speziellen Teakholz-Ent-

grauer behandeln. So kommt der

natürliche Holzton wieder zum

Vorschein. Eine Nachbehandlung

mit Teakholzöl schützt das Holz

vor dem Austrocknen. Bei Kunststoffmöbeln

reicht es in der Regel

aus, sie mit Seifenlauge gründlich

abzuwaschen. Gegen hartnäckigere

Verschmutzungen hilft ein

Kunststoffreiniger. Achtung: Frost

macht den Kunststoff spröde –

daher sollten die Möbel den Winter

über frostfrei gelagert werden.

Gartenteich und Swimmingpool

winterfest machen

Grundsätzlich kann das Wasser

den Winter über im Pool bleiben –

sofern die Wände nicht frostempfindlich

gefliest sind. Decken Sie

Wohnwagen im Winterschlaf

Falls Sie einen Wohnwagen besitzen, sollten Sie

■ alles was gefrieren kann, herausnehmen

■ Wasser ablassen

■ gut durchlüften

■ Plane bzw. Dachzelt so anbringen, dass Luft zirkulieren

kann

■ Reifen entlasten

■ Handbremse nicht anziehen, weil sie einfrieren

könnte. Stattdessen niedrigen Gang einlegen und

Keile unter die Räder setzen

Farbenfrohe Herbstdeko für draußen

und drinnen

Der (Garten)-Tisch als Ausstellungsfläche:

Jetzt gibt es überall Zierkürbisse zu kaufen.

Runde, längliche, gebogene, gelbe, grüne,

orangefarbige und sogar gestreifte. In einem

Korb oder lose auf dem (windgeschützten)

Tisch drapieren und mit Efeuranken, Weinlaub,

bunten Zweigen, Lampionblumen,

Kastanien, Nüssen usw. dekorieren. Ein

Windlicht in der Mitte rückt die Dekoration

ins rechte Licht.

Buchtipp: „Die 101 schönsten Ideen aus

Naturmaterialien. Bastel- und Deko-Ideen

für Frühling, Sommer, Herbst & Winter“.

Preis: 12,90 Euro. ISBN: 3772451004.

das Becken sorgfältig ab, damit

keine Blätter und kleinen Tiere

hineinfallen können.

Für den Gartenteich gilt: Je weniger

organisches Material im Wasser

ist – wie zum Beispiel Laub – desto

höher sind die Winter-Überlebenschancen

für Insekten, Frösche und

Fische. Denn die organische Masse

reduziert den Sauerstoffgehalt des

Wassers. Daher mehrmals in der

Woche das Laub herausfischen.

Und wenn Sie an alles gedacht

haben, dann können Sie es sich

ja in Ihrem warmen Zuhause schön

gemütlich machen, und ganz gelassen

auf den ersten Frost warten.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen

Spätherbst!

13 SW Magazin


| ERDGASAUTO-SPEZIAL|

Stadtwerke Werl

machen Erdgasautos

erschwinglich

SW Magazin 14

Wenn Sie sich jetzt für ein Erdgasauto entscheiden,

profitieren Sie von unserem Förderprogramm

V orbei die Zeiten, als Erdgasautos als exotische

Außenseiter belächelt wurden. Immer mehr

Autofahrer entdecken sie als kostengünstige und

umweltschonende Alternative. Kein Wunder. Denn

mit Erdgas als Kraftstoff lassen sich die Tankkosten

nahe zu halbieren. Dazu kommt, dass die Steuervergünstigung

für Erdgasautos langfristig gesetzlich

garantiert ist. Zudem sind Erdgasautos meist auch

günstiger zu versichern und wegen ihres niedrigeren

Schadstoffausstoßes umweltfreundlich: Im Vergleich

zu einem Benziner gibt ein Erdgasauto bis zu 25 Prozent

weniger Kohlendioxid ab – und gar keinen Feinstaub.

In Technik und Fahrleistung unterscheiden sich

die Fahrzeuge kaum von ihren Benzinvarianten. Und

auch beim Komfort und Platzangebot müssen Käufer

keine Abstriche machen. Die Unterflurkonstruktion

der Erdgastanks hat sich fast ausnahmslos durchge-

Förderung Erdgasfahrzeuge

Die Stadtwerke Werl fördern Neuwagen sowie Um- bzw. Nach

rüstungen bereits angemeldeter Autos mit einem Investitionszuschuss

in Höhe von 725,- Euro zzgl. eines Tankgutscheines

über 725 kg Erdgas.

Detailinformationen und Beratung zur Thematik Erdgasfahrzeuge

und Zuschüsse erhalten Sie gerne von:

Marion Berens

Tel.: 0 29 22 / 985-132

Email: marion.berens@stadtwerke-werl.de

Dieter Schubert

Tel.: 0 29 22 / 985-130

Email: dieter.schubert@stadtwerke-werl.de

Einen Überblick zum bundesweiten Erdgas-Tankstellennetz

(siehe Abb. rechts) finden Sie unter www.erdgasfahrzeuge.de

setzt, sodass das volle Ladevolumen zur Verfügung

steht. Gelöst ist auch die Versorgung: Etwa 660 Erdgas-Tankstellen

gewährleisten in Deutschland einen

fast lückenlosen Service. Bis 2007 sollen es schon

1000 sein. Fast alle führenden Autohersteller Europas

bieten inzwischen Erdgasautos als Serienmodelle an.

Käufer haben die Wahl zwischen rund 30 verschiedenen

Modellen: vom Kleinwagen über den Van bis

zum Großraumtransporter. Und das Beste: Sie profitieren

mit der Entscheidung für ein erdgasbetriebenes

Kfz von der Unterstützung durch die SW Werl.

Ausführliche Informationen zu unserem Förderprogramm

(derzeit noch für 5 Fahrzeuge) sowie den nötigen

Antrag erhalten Sie von unseren kompetenten

Beratern (siehe Kasten) und auch im Internet unter

www.stadtwerke-werl.de


Expertenwissen

Im Gespräch mit:

Dieter Schubert, Erdgas-

Fachmann der SW Werl

Gewusst wie: das Erdgas-ABC

Ob H-Gas (High-caloric-Gas),

L-Gas (Low-caloric-Gas) oder Biomethan-Gas

– ein Erdgasauto fährt

mit allen drei Gassorten. Die Gasqualität

wirkt sich lediglich auf die

Reichweite einer Tankfüllung aus.

Mit L-Gas-kommen Sie nicht ganz

so weit, dafür ist es aber auch preiswerter.

Ob eine Tankstelle H- oder

L-Gas anbietet, lässt sich auf einem

Schild an der Zapfsäule ablesen.

Erdgas wird übrigens nicht in Litern,

sondern in Kilo gemessen.

1 Kilo Erdgas (H-Gas) entspricht

dem Brennwert von 1,5 Litern

Benzin. Wenn Sie mal kein Gas

mehr haben, fahren Sie einfach

mit Benzin zur nächsten Erdgas-

Tankstelle. Alle Serien-Erdgasautos

haben einen zusätzlichen Benzintank

mit 13 bis 65 Litern Benzin –

je nach Modell und Hersteller.

Umweltschonend unterwegs

Wenn Sie auf Erdgas umsteigen,

sparen Sie nicht nur Geld: Sie leisten

auch etwas für die Umwelt.

Denn Erdgas stellt derzeit eine der

effizientesten Alternativen zur Verringerung

der Emissionen im Straßenverkehr

gehandelt. Mit Ihrem

Erdgasauto tragen Sie dazu bei,

dass die Luftqualität vor allem in

besonders hoch belasteten innerstädtischen

Gebieten erheblich

verbessert wird. Die so genannten

„Euro3/4”– Grenzwerte werden

von Erdgasmotoren deutlich unterschritten.

Gute Aussichten für alle,

die sich jetzt für ein Erdgasauto

entscheiden.

So sieht ein Erdgasauto aus

Wo befinden sich die Erdgasflaschen? Gibt

es einen Benzintank? Haben Erdgas und

Benzin den gleichen Tankdeckel?

Am Beispiel des VW Touran

EcoFuel zeigt das SW Magazin,

wie ein Erdgasauto

gebaut ist.

Hochdruckregler

gasspezifisches Saugrohr

inkl. Gasrail und

Gaseinblasdüsen

ADAC-Test: Erdgasautos sind sicher

Erdgasautos sind genauso sicher wie entsprechende

Benzin- oder Diesel-Versionen

Das hat ein Crash-Test gezeigt, den der ADAC im vergangenen Jahr mit einem Opel

Zafira gemacht hat. Der Testwagen erreichte die Maximalbewertung von 5 Sternen.

Das gesamte Gassystem blieb beim Aufprall mit 64 Stundenkilometern unversehrt.

Und auch die anschließende Feuerprobe, bei dem die Tester den Wagen in Brand

steckten, überstand der Zafira wunschgemäß. Die Sicherheitssysteme, die im Ernstfall

für kontrolliertes Entweichen des Gases sorgen, funktionierten reibungslos. Zu keiner

Zeit bestand ein Explosionsrisiko. Der TÜV schätzt die Brand- oder Explosionsgefahr

von Erdgasautos ohnehin geringer ein als bei Benzin oder Dieseltanks, da sich Erdgas

erst ab 650 Grad Celsius entzündet. Das komplette Testergebnis finden Sie unter

www.adac.de

2,0-Liter-Ottomotor,

für Erdgasbetrieb optimiert

Stadtwerke Werl bieten Erdgas-Festpreis für Privatkunden an

Neu im Angebot (gültig bis 30.09.2006) der Stadtwerke

Werl ist ein Festpreis für private Gaskunden.

Bei diesem Angebot, das erstmalig vom

1. Oktober 2006 an in Anspruch genommen werden

kann, wird vertraglich ausgeschlossen, dass

während der 12-monatigen Laufzeit der Gaspreis

seitens des lokalen Versorgers verändert wird.

„Wir können anhand der zurückliegenden Marktentwicklung

relativ genau prognostizieren, wie

sich der Gaspreis zukünftig entwickeln wird. Bei

dem neuen Festpreis-Modell bauen wir die zu

erwartenden Preisanpassungen unserer Vorlieferanten

bereits ein“, erklärt Geschäftsführer

Jörg Karlikowski. Der etwas höhere Gaspreis

am Beginn der Vertragslaufzeit des Festpreis-

Modells wird also in den nächsten Monaten

vom Markt geschehen gewissermaßen „eingeholt“.

Vorteil für den Privatkunden: Er kann sein

Haushaltsgeld mittelfristig besser kalkulieren und

muss nicht laufend auf die Entwicklung

an den Rohstoffmärkten schauen.

Erdgasflaschen mit

insgesamt 18 kg

Fassungsvermögen

Benzintank mit 13 Litern

Fassungsvermögen

elektromagnetische

Flaschenventile

kombinierter Befüll-Anschluss

für Erdgas und Benzin unter

der Serientankklappe

Mit Blick auf die bevorstehende Mehrwertsteuererhöhung

zum Jahreswechsel und auch

mit Blick auf die Entwicklung der Energiepreise

ist dieses Angebot für Stadtwerke-Kunden jetzt

besonders interessant. Wer mehr Details wissen

will, kann die beiliegende Antwortkarte nutzen

und weitere Informationen abfragen. Außerdem

finden Sie Informationen hierzu online unter

www.stadtwerke-werl.de

Der aktuelle Erdgaspreis (brutto) für den

Tarif SWG maxi beträgt seit dem 01.07.2006

5,45 Cent/kWh Arbeitspreis und 10,44 Euro/

Monat Grundpreis.

In der Zeit vom 01.10.2006 – 30.09.2007 wird

ein Festpreis (brutto) von 5,90 Cent/kWh

Arbeitspreis und 8,90 Euro/Monat Grundpreis

angeboten.

15 SW Magazin


| LOKAL |

Energieverlusten auf der Spur

SW Magazin 16

Die Stadtwerke Werl helfen

aktiv beim Energiesparen. Im

Rahmen einer Sonderaktion

wird ab sofort die Thermografieuntersuchung

von Gebäuden

unterstützt. Dabei

wird per Infrarot-Fotografie

ermittelt, wo ein Gebäude

Wärmeenergie verliert.

Nach wie vor ist die Heizung

der größte Energieverbraucher

in deutschen Haushalten. Die

Wärmeversorgung benötigt durchschnittlich

49 Prozent der privat

eingesetzten Ressourcen. Zusammen

mit der Warmwasseraufbereitung,

die häufig mit der Heizung

gekoppelt wird, ergeben sich sogar

57 Prozent.

Gut isoliert?

Nicht nur bei Altbauten ist es so,

dass ein großer Teil der Energie

wegen Gebäudemängeln quasi

zum Fenster hinaus geheizt wird:

Durchlässigkeiten im Mauerwerk,

Wärmebrücken, Mauerrisse – oder

schlecht isolierte Fenster, Türen

oder mangelhafte Dachkonstruktionen

sind die Ursache für diese

Energie-Lecks. Wer den Verdacht

hat, dass mit seinem Wärmeverbrauch

bzw. seiner Heizung etwas

nicht in Ordnung ist, der sollte

sich zunächst einmal um Thermografie

kümmern: Mit Hilfe besonderer

Infrarotaufnahmen können

energetische Schwachstellen aufgedeckt

werden. Die Spezialkamera

erstellt Bilder, die zeigen,

an welchen Punkten des Gebäudes

die meiste Wärme verloren geht.

Aussagefähige Aufnahmen müssen

zur kalten Jahreszeit und bei

Dunkelheit gemacht werden. Die

Außentemperatur sollte dann etwa

5 Grad oder weniger betragen.

Thermografieaufnahmen sind die

Basis für erfolgreiche Wärmedämmungsmaßnahmen

und letztlich

zur Einsparung von Kosten.

Und so funktioniert’s

Die Technologie der Infrarotthermografie

ist rasch erklärt: Anhand

von Farbabstufungen erkennt der

Fachmann auf den Bildern, wie die

Temperatur am Mauerwerk verteilt

ist: Warme Objekte werden rot

dargestellt, kalte Elemente blau.

Rot ist hierbei im doppelten Sinne

alarmierend, denn an diesen Stellen

verliert das Gebäude Wärmeenergie.

Professionell handeln

Nach der Infrarotthermografie

sollte als nächster Schritt die Kontaktaufnahme

mit einem Fachmann

erfolgen. So kann untersucht werden,

ob eine energetische Sanierung

für das Gebäude sinnvoll ist.

Hierzu bieten sich der „Gebäudecheck

Energie“ der Energieagentur

NRW oder der direkte

Kontakt zu regionalen/örtlichen

Handwerksbetrieben an.

Die Schnellsten sparen sofort

Die Stadtwerke Werl bieten

den ersten 50 Kunden, die sich

melden, die Thermografieuntersuchung

zum Sonderpreis von

99 Euro an.

Weitere Informationen erhalten

Sie bei Ihrem Energieberater

der Stadtwerke Werl:

Herrn Ralf Lülf, 02922/985-136

oder im Internet:

www.stadtwerke-werl.de


| REZEPTE |

Achtung: Wild!

Ein gutes Stück Wild und ein ordentlicher

Rotwein – viel mehr braucht man eigentlich

gar nicht für ein tolles Abendessen. In unser

Wildgericht gehören zwar ein paar Zutaten

mehr, aber dafür kocht es sich fast von allein:

Wildschwein in Burgunder mit Pilzen.

Zutaten für vier bis fünf Personen:

1,5 kg Wildschwein

2 Zwiebeln, grob gehackt

60 g Butter

1 EL Olivenöl

1 Likörglas Cognac

1 Tomate, grob gehackt

Frisch gepresster Saft von einer halben Zitrone

Salz, Pfeffer

1 Thymianzweig

1 Lorbeerblatt

1 EL Mehl

1 bis 2 Flaschen roter Burgunder

200 g Pilze, vorzugsweise Steinpilze

1 EL rote Johannisbeermarmelade

Zubereitung:

Die Zwiebeln in einer großen feuerfesten Kasserolle

in Butter und Öl goldbraun andünsten und wieder

aus dem Topf nehmen. Das Fleisch rundum anbräunen

und mit Cognac flambieren. Die Zwiebeln mit

Tomate, Zitronensaft, Gewürzen, Thymian, Lorbeerblatt

wieder in die Kasserolle geben und mit Wein

bedecken. Die Pilze hinzufügen und zugedeckt

1 1/2 Stunden köcheln lassen. Fleisch und Pilze herausnehmen

und den Fond abgedeckt zwei Stunden

einkochen. Etwa fünfzehn Minuten vor dem Servieren

Fleisch und Pilze wieder in die Kasserolle geben und

erhitzen.

Das Fleisch in eine tiefe Servierschüssel geben. Die

Johannisbeermarmelade in die Sauce rühren, dann

die Sauce und die Pilze über das Fleisch gießen.

Dazu passen verschiedene Pürees, zum Beispiel

von Kartoffeln oder Möhren.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachkochen

und guten Appetit!

Internet

Weitere Informationen:

www.frankreich-sued.de

Wie gesund ist Wild?

Wildfleisch enthält leicht verdauliches Eiweiß

mit einer hohen biologischen Wertigkeit. Der

Eiweißgehalt liegt mit etwa 23 Prozent ein

bisschen höher als bei Rind und Schwein

(zwischen 19 und 22 Prozent). Allerdings ist

Wildbret in allen Teilstücken fettarm (je nach

Stück zwischen 1 und 8 Prozent), während die

Teilstücke bei Rind- und Schweinefleisch sehr

unterschiedliche Fettgehalte haben.

Es heißt zwar, Wild sei cholesterinarm, aber

tatsächlich unterscheidet es sich diesbezüglich

kaum von anderen Fleischsorten. Dennoch gilt

es als sehr gesundes Fleisch, denn es ist reich

an den Mineralstoffen Kalium, Phosphor, Eisen,

Kupfer und Zink und den Vitaminen B1 und B2.

Immer gut durch!

Ihrer Gesundheit zuliebe sollten Sie Wildfleisch

immer gut durchgaren: 10 Minuten bei einer

Kerntemperatur von 80°C sollten es schon sein,

damit eventuelle Krankheitserreger keine Überlebenschance

haben.

Wildfleisch eignet sich übrigens gut zum Einfrieren.

Vakuumverpackte Stücke können bei

einer Temperatur von minus 18°C so lange

gelagert werden:

Reh- und Rotwild: 12-24 Monate

Wildschwein: Bis zu 6 Monate

Hase und Wildkaninchen: Bis zu 8 Monate

Wildente und -gans: Bis zu 6 Monate

Fasan: Bis zu 4 Monate

17 SW Magazin


| KIDS |

Hallo, liebe Kinder!

Jetzt, im Herbst, ist die richtige Zeit für einen tollen Waldspaziergang.

Da könnt ihr beobachten, wie die vielen bunten Blätter von

den Bäumen zu Boden segeln und dann raschelt das Laub so schön

unter den Füßen. Außerdem findet ihr jetzt im Wald alle möglichen

Dinge, die ihr super zum Basteln gebrauchen könnt: Eicheln, Bucheckern,

Ahornblätter, Kastanien, Moos und Tannenzapfen. Also Jacke an und los geht ‘s.

Kastanientierchen

Aus den gesammelten Kastanien

und Eicheln könnt ihr

lustige Tierchen basteln.

Dafür braucht ihr nur ein

paar Streichhölzer und einen

kleinen „Handbohrer“ (gibt’s

im Baumarkt). Zuerst poliert ihr

die Kastanien mit einem weichen

Tuch, damit sie schön glänzen. Dann bohrt ihr mit dem

Handbohrer kleine Löcher in die Kastanie – vier für die

Beine und eines für den Hals. Da hinein steckt ihr die

Streichhölzer. Zum Schluss steckt ihr dem Tierchen

eine Eichel als Kopf auf. Ihr könnt auch einen Igel

basteln, indem ihr ganz viele durchgebrochene Streichhölzer

in eine Kastanie steckt – lasst einfach eurer Fantasie

freien Lauf!

Mitmachen und gewinnen!

SW Magazin

18

Habt Ihr Lust, z.B. einen tollen Lenkdrachen zu

gewinnen? Dann beantwortet schnell meine Frage:

Wie nennt man üblicherweise die leckeren

Ess-Kastanien, die ihr z.B. an

Kirmesständen finden könnt?

a) Maronen

b) Marinen

c) Maccaroni

Schreibt eure richtige Lösung auf die beiliegende

Antwortkarte und werft sie dann schnell in den

Briefkasten.

Fensterbilder

aus Laub

Für ein herbstlich

geschmücktes Fenster braucht ihr ein paar ganz

besonders farbenfrohe Blätter. Die Blätter fädelt ihr

bunt gemischt auf eine Schnur auf. Am schönsten

sieht es aus, wenn ihr mehrere Blätterschnüre von

oben nach unten oder von links nach

rechts ins Fenster hängt. Die Herbstdekoration wird

perfekt, wenn ihr jetzt noch eine Schale mit hübschen

Blättern, Tannenzapfen, etwas Moos und ein

paar Zweigen auf die Fensterbank stellt. Und zum

Schluss könnt ihr die Kastanientierchen um die

Schale herum platzieren.

Noch ein Tipp: Um die schönsten

Blätter für lange Zeit haltbar zu

machen, legt ihr sie am besten zwischen

Küchenpapier und presst sie

zwischen die Seiten eines schweren

Buches. Nehmt zum Beispiel

euren Schul-Atlas. So behalten die

Blätter ihre Form und ihre leuchtende

Farbe.

Viel Spaß beim Basteln, viel Glück beim Raten

und bis zum nächsten Mal.

Euer


| RÄTSEL |

Wenn Sie uns das richtige Lösungswort auf der beiliegenden Antwortkarte

bis zum 7. Oktober 2006 zusenden, winken Ihnen attraktive Gewinne:

1. PREIS: Eine Infrarot-Thermografie Analyse für Ihr Haus.

2. PREIS: Ein Trekking-Rucksack der Marke Deuter für zukünftige Outdoor-Touren.

3. PREIS: Das Kompass-Wanderbuch „Ruhrgebiet Ost“, z.B. für reizvolle

Herbstausflüge in Ihrer Nähe.

Viel Spaß und viel Glück beim Rätseln!

19 SW Magazin

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine