Heft 11 FFC - FV Ravensburg

matzefr1

FFC-Journal, Heft 11, FFC - FV Ravensburg

JOURNAL

Oberliga Baden Württemberg Saison 2015 / 2016

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 11 39. Jahrgang

- Stadion im Dietenbachpark

Samstag, 02.04.2016 15:00 Uhr

FFCFV Ravensburg

- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel des Förderteams:

Sonntag, 03.04.2016 11:30 Uhr

FFC II – VfR Merzhausen

Hochbau

Modernisierung


Dr. Andreas Sigg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie, Sportmedizin, Spezielle

orthopädische Chirurgie

Tätigkeitsschwerpunkte: Endoprothetik,

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Hier sind

Spezialisten

am Ball!

Wirthstraße 11a (Im Erdgeschoss)

79110 Freiburg

Telefon 0761 76 76 600

kontakt@praxis-klinik2000.de

www.praxis-klinik2000.de

Dr. Florian Villinger

Facharzt für Orthopädie und

Unfallchirurgie

D-Arzt; Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Endoprothetik, Fußchirurgie

Dr. Volker Amend

Facharzt für Orthopädie

Chirotherapie, Akupunktur,

Naturheilverfahren, physikalische

Therapie; Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenleiden, Arthroseleiden

Nikolaus Michaelis

Facharzt für Orthopädie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenchirurgie, Interventionelle

Schmerztherapie, Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Fußchirurgie

Timo Weber

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Endoprothetik


Vorwort zum Heimspiel

3

Liebe Zuschauer, liebe FFC-Fans,

willkommen im Dietenbach-

Sportpark. Ein herzliches

Willkommen auch unseren

Gästen aus Ravensburg mit deren

mitgereisten Fans sowie dem

heutigen Schiedsrichtergespann.

Fünf Niederlagen in Folge ohne

eigenen Treffer - das liest sich auf

den ersten Blick natürlich nicht

so gut. Dennoch darf man dabei

nicht vergessen, dass wir gegen

Mannschaften der Plätze 2 bis 5

gespielt haben und wir gegen eben diese Mannschaften auch in unserer

guten Hinrunde verloren haben. Aus diesem Grund möchte ich an alle

appellieren, sich jetzt nicht verrückt machen zu lassen und nur das

Negative zu sehen. Wir arbeiten Woche für Woche gemeinsam mit unserem

Trainerteam hart, um am Wochenende spielerisch zu überzeugen. Leider

ist uns das in den vergangenen Spielen nicht immer gelungen. Wie jeder

weiß, hat jede Negativserie auch ein Ende und wir alle sind fest davon

überzeugt, dass heute ein guter Tag dafür ist! Mit Ravensburg kommt

eine Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld zu uns, die in ihren Reihen

viele gute Fußballer hat. Das Hinspiel gegen uns konnte Ravensburg für

sich entscheiden, wenngleich ich der Ansicht bin, das der Freiburger FC

mehr Spielanteile und daher unglücklich verloren hatte. Dies unterstreicht

jedoch die Effektivität der heutigen Gäste, was für uns bedeutet, über

die gesamte Spielzeit hochkonzentriert zu sein. Um dies zu erreichen,

benötigen wir auch heute wieder die Unterstützung unserer treuen Fans.

Natürlich wünsche ich jedem Spieler viel Spaß und eine verletzungsfreie

Partie mit dem hoffentlich besseren Ende für den FFC! Wir danken jedem

Fan für die Unterstützung und wünschen allen Besuchern des Dietenbach-

Sportparks einen schönen Fußballnachmittag. Besuchen Sie auch unser

Förderteam und unsere Jugendmannschaften! Den Gästen aus Ravensburg

wünsche ich eine gute Heimreise nach dem Spiel.

Michael Respondek

Hairdesign

by Nahide

Turmstraße 6 79098 Freiburg 0761-20 24 278

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo: 14:00 – 18:00 Uhr, Di – Fr: 9:00 – 18:00 Uhr, Sa: 9:00 – 14:00 Uhr,

außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

Bundesliga Live!

bei Daniela

NAHIDE BULUT

Friseurmeisterin

Jetzt Termin

vereinbaren!

Eschholzstüble

Öffnungszeiten:

Eschholzstrasse 26

Mo-Fr. ab 14 Uhr 79106 Freiburg

Sa.-So. ab 12 Uhr Tel.:0761/27 64 02

Investieren Sie in bezahlbares Wohneigentum.

Wir informieren Sie gerne.

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team aus der Region.

Eigentumswohnungen

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Doppelhaushälften

Der Spielball für die Partie gegen den FV Ravensburg wurde

gespendet von: MARKGRÄFLER KÜCHENZENTRUM, Frank

Meyer Schliengenerstr. 4, 79379 Müllheim

Herzlichen Dank!

Haslacherstrasse 126,

79115 Freiburg

Tel. 0761 - 211 9999

www.hgmwohnbau.de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Oberliga Baden Württemberg Saison 2015 / 2016

Oberliga BW: Gesamtübersicht Stand: 27.3.2016

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) FC Nöttingen 25 18 3 4 73 : 33 40 57 12 8 3 1 39 : 14 27 13 10 0 3 34 : 19 30

2. (2) SSV Ulm 1846 Fußball 25 17 6 2 59 : 24 35 57 12 8 2 2 28 : 14 26 13 9 4 0 31 : 10 31

3. (3) FSV 08 Bissingen 25 15 2 8 41 : 29 12 47 13 9 1 3 22 : 13 28 12 6 1 5 19 : 16 19

4. (4) Karlsruher SC II 25 14 3 8 45 : 29 16 45 12 9 0 3 27 : 10 27 13 5 3 5 18 : 19 18

5. (5) FSV Hollenbach 25 14 2 9 42 : 34 8 44 13 7 2 4 22 : 17 23 12 7 0 5 20 : 17 21

6. (6) 1.CfR Pforzheim 25 13 4 8 44 : 26 18 43 13 6 2 5 20 : 13 20 12 7 2 3 24 : 13 23

7. (7) SV Oberachern 25 10 7 8 50 : 40 10 37 13 4 5 4 25 : 22 17 12 6 2 4 25 : 18 20

8. (8) SV Sandhausen II 25 10 6 9 44 : 32 12 36 13 7 3 3 22 : 12 24 12 3 3 6 22 : 20 12

9. (10) TSG Balingen 25 10 4 11 35 : 29 6 34 12 6 1 5 23 : 10 19 13 4 3 6 12 : 19 15

10. (9) FV Ravensburg 25 10 4 11 41 : 42 -1 34 13 6 2 5 21 : 21 20 12 4 2 6 20 : 21 14

11. (11) SV Stuttgarter Kickers II 24 8 6 10 33 : 45 -12 30 12 6 2 4 16 : 18 20 12 2 4 6 17 : 27 10

12. (12) Kehler FV 25 8 5 12 29 : 37 -8 29 13 6 3 4 20 : 15 21 12 2 2 8 9 : 22 8

13. (13) FC 08 Villingen 24 7 7 10 27 : 45 -18 28 11 4 3 4 16 : 19 15 13 3 4 6 11 : 26 13

14. (15) SSV Reutlingen 1905 Fußball 24 7 6 11 40 : 39 1 27 13 6 3 4 27 : 19 21 11 1 3 7 13 : 20 6

15. (14) Freiburger FC 25 8 3 14 29 : 41 -12 27 13 6 1 6 22 : 21 19 12 2 2 8 7 : 20 8

16. (16) SGV Freiberg Fußball 25 7 6 12 29 : 45 -16 27 12 4 3 5 16 : 19 15 13 3 3 7 13 : 26 12

17. (17) FC Germ. Friedrichstal 24 2 8 14 18 : 63 -45 14 12 2 4 6 12 : 25 10 12 0 4 8 6 : 38 4

18. (18) SC Pfullendorf 23 2 2 19 15 : 61 -46 8 10 0 2 8 8 : 26 2 13 2 0 11 7 : 35 6

Der heutige Spieltag am 02.04.2016:

SGV Freiberg Fußball FSV 08 Bissingen :

TSG Balingen SSV Reutlingen 1905 Fußball :

SV Sandhausen II SV Oberachern :

FSV Hollenbach Kehler FV :

Freiburger FC FV Ravensburg :

FC 08 Villingen 1.CfR Pforzheim :

SC Pfullendorf Karlsruher SC II :

SV Stuttgarter Kickers II FC Germ. Friedrichstal :

FC Nöttingen SSV Ulm 1846 Fußball :

Das nächste Auswärtsspiel des FFC

Samstag, 09.04.2016 15:30 Uhr

Kehler FVFFC

Das nächste Heimspiel des FFC

Samstag, 16.04.2016 15:00 Uhr

FFC – SV Oberachern

Der nächste Spieltag am 09.04.2016:

Kehler FV Freiburger FC :

SSV Reutlingen 1905 Fußball SV Sandhausen II :

FV Ravensburg FC 08 Villingen :

SV Oberachern FSV Hollenbach :

FC Germ. Friedrichstal TSG Balingen :

SSV Ulm 1846 Fußball SV Stuttgarter Kickers II :

Karlsruher SC II FC Nöttingen :

FSV 08 Bissingen SC Pfullendorf :

1.CfR Pforzheim SGV Freiberg Fußball :

Das Spiel gegen den FV Ravensburg wird von Yannick Eberhardt aus

Giengen an der Brenz geleitet. Er wird assistiert

von Marc List und Pierre Graf. Wir wünschen

ihnen einen angenehmen Aufenthalt im Freiburger

Stadion im Dietenbachpark.

Ballspender Oberliga Baden-Württemberg Saison 2015 / 2016:

Stuttgarter Kickers II

FC Germania Friedrichstal

KSC II

Supporters Ninety Seven

Getränke Oase

Freddy Schneider

Grünstr.4

79232 March

Treppenbau Duffner Winden im Elztal

1. CfR Pforzheim Lais Architekten Gewerbepark Breisgau

Kehler FV

SV Sandhausen II

SSV Reutlingen 1905

FC 08 Villingen

SC Pfullendorf

FC Nöttingen

TSG Balingen

SSV Ulm 1846 Fussball

FSV 08 Bissingen

FV Ravensburg

SV Oberachern

Mauer und Betonbauarbeiten Guido

Reichenbach Badenweilerstr. 8

G8-Imbiss und Bistro Ulrike und Franz

Fass

Peter Schlageter FFC-Fan

Dieters Reiseparadies Freiburg

Sundgauallee

Familie Waldvogel, langjährige FFC - Fans

Manfred Hug langjähriger FFC - Fan

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Peter Schlageter FFC-Fan

Restaurant Pizzeria Hirschen Carl-Kistner-

Str.1

MARKGRÄFLER KÜCHENZENTRUM,

Frank Meyer; Schliengenerstr. 4,

79379 Müllheim

http://www.markgraefler-kuechen.de

Edeltraud und Uwe Lange, langjährige

FFC-Fans

FSV Hollenbach Fünfgeld Holzbau GmbH • Mobilstrasse 3

• 79423 Heitersheim

SGV Freiberg Fussball

HGM Wohnbau Dieter Schräpler


Unser heutiger Gast:

FV Ravensburg

5

Gegründet: 1893

Vereinsfarben: blau-weiß

Stadion: Ebra-Stadion, 7.000 Plätze

Oberliga Baden-Württemberg: Gründungsmitglied 1978 bis 1983

Abstieg 1984 in Landesliga, Rückkehr in die Verbandsliga 1989.

1998 bis 2000 Oberliga Baden-Württemberg

2013 Rückkehr in die Oberliga

FVR-Trainer Wolfram Eitel: „Mir ist nicht bange vor den nächsten

Partien“

Der FV Ravensburg beendete im Vorjahr mit 54 Punkten die Saison

auf dem 6. Tabellenplatz. „Wir wollten unter die ersten sechs

kommen, das haben wir geschafft“, so FVR-Trainer Wolfram Eitel

nach Rundenende. Nebenbei stand man im Pokalfinale, unterlag

da jedoch dem Ligakonkurrenten SSV Reutlingen. In dieser Runde

wollte man erneut in die Spitzengruppe vorstoßen. Allerdings

warnte Eitel vor zu hohen Erwartungen: „In der Oberliga darfst du

dir vielleicht eine oder zwei kleinere Schwächephasen leisten,

ansonsten musst du konstant erfolgreich spielen, um ganz oben

dabei zu sein.“ Dabei setzte man vor allem große Hoffnungen in

Neuzugang Jonas Wiest, der immerhin zuvor 14 Tore für die TSG

Balingen erzielen konnte. Zusammen mit FVR-Torjäger Steffen

Wohlfarth, der 15 Treffer markierte, sollten die beiden Spitzen für

viel Wirbel im gegnerischen Strafraum sorgen.

Die Saison begann sehr erfreulich für die Eitel-Elf. Zunächst konnte

zu Hause ein knapper 1:0-Sieg über Aufsteiger FSV 08 Bissingen

gefeiert werden, ehe man sich beim nächsten Aufsteiger, dem

1. CfR Pforzheim, mit 3:1 durchsetzen konnte. Als noch der SSV

Reutlingen zu Hause geschlagen werden konnte, grüßte der FVR

mit 9 Punkten von der Tabellenspitze. Lange konnte sich der FVR

da nicht halten, gab es doch am vierten Spieltag beim 1:3 beim

KSC II die erste Niederlage für die Mannen von Trainer Wolfram

Eitel. Allerdings kritisierte der Trainer nicht ganz zu Unrecht die

Spielansetzung auf einen Wochentag (immerhin gehen die Spieler

in der Regel einer Arbeit nach) und die damit verbundene Anfahrt

von rund 250 Kilometern: „Man lässt die halbe Liga an einem

Mittwoch quer durchs Land reisen. Ich bin wirklich kein Freund

solcher Ansetzungen.“ Mit 26 Punkten ging der FVR auf dem 7.

Tabellenplatz in die Winterpause. Für ganz oben hatte es letztlich

nicht gereicht, gab es doch immer wieder unnötige Rückschläge wie

z.B. ein 1:4 gegen den FC 08 Villingen, gegen den man eigentlich

zahlreiche Chancen herausspielte, doch letztlich nicht ins Schwarze

traf: „Wir hatten fünf klare Chancen. Doch so wie wir hinten gespielt

haben, kann man in der Oberliga kein Spiel gewinnen“, so Eitel

nach der Partie. Nach der langen Winterpause kam der FVR ganz

ordentlich aus den Startlöchern, blieb in den ersten vier Spielen

ungeschlagen und feierte gegen den KSC II und den Kehler FV

zwei wichtige Siege. Doch etwas überraschend unterlag man dann

zu Hause deutlich mit 2:4 gegen Aufsteiger SV Oberachern. Auch

die beiden nächsten Spiele in Sandhausen (Eitel: „In der zweiten

Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft und hätten einen Punkt

verdient gehabt“) und gegen den SSV Ulm 1846 gingen verloren.

„Ich halte grundsätzlich nichts davon, von Angst zu reden. Mir ist

nicht bange vor den nächsten Partien“, so Eitel nach dem kleinen

Negativlauf. Allerdings verlor der FVR im Spiel gegen Ulm, das der

SSV erst in der Schlussphase etwas glücklich für sich entscheiden

konnte, seinen Keeper Mesic durch Platzverweis und evtl. ist Mesic

auch noch für die Partie in Freiburg gesperrt. Letzte Woche gab es

dann das Heimspiel gegen den FSV Hollenbach. Die Partie endete

mit einer 0:2-Niederlage für den FVR. Nach nun 25 Spieltagen hat

der FVR den Kontakt zur Spitzengruppe verloren und steht derzeit

im Niemandsland der Tabelle. Allerdings beträgt der Vorsprung

auf die Abstiegszone gerade mal sechs Punkte. Auch wenn es

letztlich nicht für einen Spitzenrang reichen dürfte, wird die gut

aufgestellte Mannschaft von Wolfram Eitel letztlich sicher nichts

mit dem Abstiegskampf zu tun bekommen, denn dafür besitzt die

Mannschaft zu viel Qualität und wird bald wieder in die Erfolgsspur

zurückkehren. Es muss ja nicht bereits im Spiel beim FFC sein...

Als kleines Bonbon winkt dem FVR der Einzug in den DFB-Pokal! Die

Eitel-Elf zog nach einem knappen 1:0-Sieg bei der Neckarsulmer

Sport-Union ins Viertelfinale des WFV-Pokales ein. Dort will man am

kommenden Mittwoch mit einem Erfolg beim SSV Ulm 1846 ins

Halbfinale des Wettbewerbes vorstoßen! Doch zunächst gilt es,

beim FFC zu punkten, um den Abstand zur gefährdeten Zone weiter

anwachsen zu lassen.

Die beiden Mannschaften spielten 1982 erstmals in zwei Spielen in

der Oberliga gegeneinander. Es dauerte dann ganze 32 Jahre, ehe

es dieses Duell erneut in der Oberliga gab. Inzwischen trafen die

beiden Teams in fünf Spielen aufeinander. Im Hinspiel unterlagen

die Rotjacken nur knapp mit 0:1 Toren.

Bilanz aus Sucht des FFC:

1 Sieg, 2 Remis, 2 Niederlagen (8:8 Tore)

Erfolgreichster Torschütze:

FFC: Ridje Sprich (12 Tore)

FVR: Steffen Wohlfarth (13 Tore)

Erzielte Tore:

FFC: 29 (Schnitt: 1,16FVR: 41 (Schnitt: 1,64)

Gegentore:

FFC: 41 (Schnitt: 1,64)

FVR: 42 (Schnitt: 1,68)

Höchster Saisonsieg:

FFC: 4:0 (H) FC Germ. Friedrichstal, Kehler FV, SC Pfullendorf

FVR: 6:0 (A) FC Germ. Friedrichstal

Höchste Saisonniederlage:

FFC: 0:5 (H) SSV ReutlingenFVR: 1:4 (A) FC 08 Villingen

Bilanz der letzten zehn Spiele:

FFC: 3 Siege, 0 Remis, 7 Niederlagen

FVR: 2 Siege, 2 Remis, 6 Niederlagen

Zugänge: Ndriqim Halili (FK Kukësi/Albanien), Haris Mesic (TSV

Berg), Jonas Wiest (FV Ravensburg), Kevin Kraus (TSG Balingen),

Steffen Friedrich (FC Memmingen), Dominik Bentele (TSV Berg),

Moritz Jeggle (SV Birkenhard), Axel Maucher (FV Ravensburg II);

während der Saison: Benjamin Mähr (FC Wangen)

Abgänge: Andreas Kalteis (TSV Berg), Omar Jatta (FC Villingen),

Johannes Vees (FV Ravensburg II), Dominik Buss (unbekannt)

Autor: Matthias Renner

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot FFC

Aufgebot FV Ravensburg

Tor: Tim Kodric, Sascha Kodric, Benedict Martens

Abwehr: Kevin Senftleber, Lukas Hohnen, Felix Dreher, Stipe

Malenica, Laurenz Haas, Dardan Gjuliqi, Fabain Amrhein, Robin

Risch, Nicolas Garcia Stein

Mittelfeld: Erik Uetz, Michael Respondek, Elias Reinhardt, Mike

Enderle, Fabian Sutter, Philipp Züfle, Vedat Erdogan, Ibrahim

Bayram, Bilal Dirani, Dominik Sandor

Sturm: Marco Senftleber, Ridje Sprich, Josef Tohmaz, Joschua

Moser-Fendel

Trainer: Ralf Eckert (Life Kinetik Mannschaftstrainer, Tanner

Speed Laufschul-Instruktor und Inhaber B-Lizenz DFB)

Co-Trainer: Axel Riesterer, Yusuf Bayram

Torwarttrainer: Jürgen Prill (DFB-Trainer A-Lizenz, Herz-Koronar-

Lizenz, Vereinsmanager B-Lizenz), Lothar Schwarz

Tor: Kevin Kraus, Haris Mesic, Clemens Frey, Julian Hinkel

Abwehr: Moritz Jeggle, Steffen Friedrich, Sebastian Reiner,

Manuel Litz, Jascha Fiesel, Sebastian Mähr, Benjamin Mähr,

Johannes Joser

Mittelfeld: Ralf Heimgartner, Maschkour Gbadamassi, Simon

Wetzel, Thomas Zimmermann, Daniel Hörtkorn, Nicolas Jann,

Jona Boneberger, Harun Toprak, Ndriqim Halili

Angriff: Jonas Wiest, Axel Maucher, Rahman Soyudogru, Steffen

Wohlfarth, Dominik Bentele

Trainer: Wolfram Eitel

Co-Trainer: Johannes Joser

Betreuer: Uli Hehle, Wolfgang Scheer

Teamassistenten: Michele Fucci,Orsolya Erdö

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Adressmanagement • EDV-Arbeiten

Digitaldruck • Direktadressierung

Falzen • Kuvertieren • Frankieren

Klebefalzen

Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


FFC News

7

FFC unterliegt dem FSV 08 Bissingen mit 0:2 Toren…

Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie wollte der FFC gegen

Aufsteiger FSV 08 Bissingen wieder punkten. Allerdings reiste

der Gast mit seinen 41 Punkten als viertbeste Elf der Liga in

den Dietenbachsportpark. Dass die Gäste keine Geschenke

verteilen wollten, sah man vom Anpfiff an. Mit einem sehr stabilen

Abwehrverbund machte der FSV die Räume eng. Auf der anderen

Seite zeigten die Niederlagen der letzten Wochen doch etwas

Wirkung, denn immer wieder schlichen sich Abspielfehler bei den

Rotjacken ein. Nach einem missglückten Abspiel von FFC-Keeper

Tim Kodric landete das Spielgerät bei Patrick Milchraum (einst Profi

u.a. beim KSC, Alem. Aachen, Dinamo Tiflis und 1860 München),

der mit einem Schuss ins kurze Eck jedoch den dann glänzend

reagierenden Tim Kodric nicht überwinden konnte. Während sich

das Spiel vor allem im Mittelfeld abspielte, sahen die Zuschauer

zunächst wenig Torraumszenen. Es dauerte dann bis zur 30.

Minute, ehe es wieder lichterloh im FFC-Strafraum brannte: Simon

Lukas Lindner tauchte alleine vor FFC-Keeper Tim Kodric auf, der

mit einer sensationellen Fußabwehr seine Mannen erneut vor

einem Gegentreffer bewahren konnte. Fünf Minuten später dann

Dusel im anderen Strafraum: Auf der rechten Außenbahn setzte

sich Philipp Züfle durch und seine Maßflanke erreichte FFC-Torjäger

Ridje Sprich, dessen Kopfball jedoch FSV-Torhüter Sven Burkhardt

mit einer tollen Parade gerade noch mit den Fingerspitzen zur Ecke

abwehren konnte. Nur wenige Augenblicke danach klatschte ein

Kopfball von Fabian Sutter nach einem Eckball von Elias Reinhardt

an die Latte des gegnerischen Tores. Die Rotjacken waren jetzt

im Spiel und der Führungstreffer lag in der Luft. Doch mitten in

diese Drangphase der Gastgeber der erste Nackenschlag: Ein

verunglücktes Rückspiel von Laurenz Haas an Keeper Kodric landete

bei Marian Asch, der keine Mühe hatte, aus kurzer Entfernung

die Führung der Gäste zu erzielen. Kurz vor dem Pausenpfiff

kam Marco Senftleber im gegnerischen Strafraum noch mal zum

Abschluss, doch der Torschuss ging dann doch um 2 Meter am

langen Eck vorbei. Nach dem Wechsel drängte der FFC auf den

Ausgleich, doch erneut profitierte der FSV von einem Fehler in der

Defensive des FFC. Lukas Hohnen brachte die Kugel nicht unter

Kontrolle, Simon Lukas Lindner setzte nach und markierte nach

feiner Einzelleistung das 0:2 (57.) für den Aufsteiger. „Wenn man

solche zwei Gegentreffer kriegt, dann kostet das ganz viel Kraft“,

meinte nach Spielende FFC-Trainer Ralf Eckert. In der 62. Minute

fiel fast das 0:3, als ein abgefälschter Ball von Lukas Buck nur

knapp am FFC-Gehäuse vorbeistrich. In der 74. Minute gab es dann

wieder eine Möglichkeit der Gastgeber, als nach Vorarbeit von Felix

Dreher sein Teamkollege Fabian Sutter jedoch im sicheren FSV-

Keeper Sven Burkhardt seinen Meister fand. Noch in der gleichen

Spielminute sah Elias Reinhardt nach einem taktischen Foul die

Ampelkarte und die Rotjacken mussten die letzten 15 Minuten

noch in Unterzahl spielen. Als ob dies nicht schon schlimm genug

wäre, war kurz darauf auch für FFC-Kapitän Michael Respondek die

Partie nach einer Verletzung zu Ende. „Vermutlich eine Prellung. Das

sah nicht gut aus“, so FFC-Coach Ralf Eckert nach der Partie. Trotz

Unterzahl gab der FFC nicht auf und Fabian Sutter hatte in der 86.

Minute erneut eine gute Gelegenheit zum 1:2, doch erneut fand

er im Gästetorhüter Burkhardt seinen Meister. In der Nachspielzeit

gab es dann noch eine gute Gelegenheit für die Gäste, doch Kevin

Senftleber konnte mit einer artistischen Rettungsaktion den Ball

gerade noch von der Linie kratzen. So blieb es beim Sieg des FSV

08 Bissingen, der doch in einigen Phasen der Partie unter Beweis

stellte, warum man so weit oben in der Tabelle steht und zudem

die viertbeste Abwehr der Liga stellt. Trotz der Niederlage gab es

dann auf der Pressekonferenz wärmende Wort vom Gästetrainer

und Ex-Profi Alfonso Garcia, einst u.a. 10 Jahre Profi bei der Spvgg.

Unterhaching, für die Rotjacken: „Wir haben nicht immer solche

Spiele gewonnen, die so eng waren. Der FFC kommt da unten raus.

Da bin ich ganz sicher!“ Da will ihm keiner widersprechen, denn

schließlich sind noch 30 Punkte zu vergeben und auch FFC-Coach

Ralf Eckert gab sich kämpferisch: „Wir schenken nicht die Liga her.

Die Jungs geben alles!“

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben auch viele gute Sachen

gemacht. Wenn man so zwei Tore kriegt, kostet das ganz viel Kraft.“

08-Trainer Alfonso Garcia: „Die Tore, die wir machen, waren

glücklich. Wenn man das ganze Spiel sieht, sind wir verdient als

Sieger vom Platz gegangen.“

FFC - FSV 08 Bissingen 0:2 (0:1)

FFC: T. Kodric, Haas (46. Faber), Hohnen (65. Risch), Dreher,

Sutter, Züfle, Sprich (70. G. Reinhardt), Respondek (75. Sandor), E.

Reinhardt, M. Senftleber, K. Senftleber; Tore: 0:1 (40.) Asch, 0:2

(57.) Lindner; Gelb/Rot: E. Reinhardt (74./FFC); Zuschauer: 150;

Schiedsrichter: Gaetano Falcicchio (Bad Saulgau)

FFC mit 0:3-Niederlage beim 1. CfR Pforzheim!

Rückblick: Am 21.11.1987 fand im Brötzinger Tal das Spitzenspiel

der Oberliga Baden-Württemberg zwischen dem 1. FC Pforzheim

(Vorgängerverein des 1. CfR Pforzheim) und dem FFC statt. In einer

hochklassigen und packenden Begegnung setzte sich letztlich

Gastgeber FCP vor über 3.000 Zuschauern etwas glücklich mit 4:3

Toren (Torschützen für den FFC: Damir Maricic, Michael Winkler

und Frank Wormuth) durch. Nun, fast 30 Jahre Jahre später,

gibt es erneut das Duell 1. CfR Pforzheim gegen die Rotjacken.

Diesmal wollten gerade noch 478 Fans die Partie im Holzhofstadion

verfolgen. Auch in der Goldstadt sind die vierstelligen

Zuschauerzahlen längst Vergangenheit. Die Ausgangslage der

beiden Mannschaften konnte nicht unterschiedlicher sein. Während

Aufsteiger 1. CfR Pforzheim nach zuletzt drei Siegen in Folge

sich im Verfolgerfeld festgesetzt hatte, kassierten die Rotjacken

zuvor vier Niederlagen in Serie und rutschten auf einen möglichen

Abstiegsplatz ab. Die Gastgeber, da spricht man bereits ganz offen

von einem baldigen Aufstieg in die Regionalliga, begannen sehr

druckvoll und hatten durch Dominik Salz die erste gute Gelegenheit,

doch sein Kopfball ging knapp am Tor des FFC vorbei. Im Gegenzug

kam Ridje Sprich zum Abschluss, doch er konnte dabei CfR-Keeper

Manuel Salz nicht ernsthaft gefährden. Schon etwas mehr musste

sich Salz zwei Minuten später strecken, als Bilial Dirani aus etwa 16

Metern einfach mal abzog. Im Nachfassen bekam der Torhüter dann

das Spielgerät unter Kontrolle. In der siebten Minute gab es dann

wieder Gefahr im FFC-Strafraum, als erneut „Funkturm“ Dominik

Salz mit einem wuchtigen Kopfball das Ziel verfehlte. Der FFC

setzte in die Drangphase der Gastgeber immer wieder Nadelstiche

und hatte nach knapp 25 Minuten eine gute Konterchance. Ridje

Sprich setzte sich durch und sein Querpass zu seinem völlig frei

stehenden Mitspieler konnte der Pforzheimer Janick Schramm im

letzten Moment abwehren. Die beste Gelegenheit der Rotjacken

gab es dann in der 29. Minute, als Michael Respondek auf der

linken Seite in den gegnerischen Strafraum eindrang und sein

Torschuss ins lange Eck von CfR-Keeper Salz per Glanzparade zur

Ecke abgewehrt wurde. Es entwickelte sich eine muntere Partie

mit einigen Torgelegenheiten, vor allem von den Gastgebern. Die

nächste Gelegenheit hatten dann wieder die Goldstädter durch

Dominik Salz, der am glänzend reagierenden FFC-Keeper Hannes

Janson, der den erkrankten Stammkeeper Tim Kodric ersetzte,

scheiterte (32.). Drei Minuten später vereitelte Kevin Senftleber

mit tollem Einsatz eine gute Gelegenheit von „Alleinunterhalter“

Dominik Salz. Sechs Minuten vor der Pause gab es dann an

der Strafraumgrenze einen Freistoß für die Rotjacken. Michael

Respondek zimmerte die Kugel aus guter Position leider deutlich

über das Tor. Keine Minute später gab es dann einen Foulelfmeter

für Pforzheim, verwirkt an Dirk Prediger, der wie ein sterbender

Schwan im Strafraum zu Boden ging. Den Strafstoß verwandelte

Sebastian Rutz sicher zum 1:0. Zuvor hatte allerdings der

Schiedsrichter ein Foulspiel der Pforzheimer im Mittelfeld an einem

FFC-Akteur nicht geahndet. Die Rotjacken hatten sich von dem

Schock noch gar nicht richtig erholt, als es erneut klingelte. Laurin

Masurica setzte sich auf der linke Seite durch und seine Maßflanke

in den Strafraum drückte Salz, der einen Tick schneller am Ball

war, wie der herausstürmende FFC-Keeper Janson, mit einem

wuchtigen Kopfball in die Maschen. Der erneut ersatzgeschwächte


8 FFC News

Blick in die Liga

FFC wollte sich aber dem Schicksal nicht so leicht ergeben und

hatte bereits Sekunden nach dem Wiederanpfiff die beste Chance

der Partie. Nach feiner Vorarbeit von Bilal Dirani und Ridje Sprich

kam Marco Senftleber zum Abschluss und hatte Pech, dass das

Spielgerät an die Latte des gegnerischen Tores klatschte. Ein Tor

zu diesem Zeitpunkt hätte vielleicht den Verlauf der Partie noch

einmal ändern können, doch statt des Anschlusstreffers fiel kurz

darauf das 3:0 durch einen sehenswerten Sonntagsschuss von

Sebastian Rutz, der unhaltbar im Kasten des FFC einschlug (51.).

Damit war die Partie frühzeitig gelaufen und nun drohte ein Debakel

für die Rotjacken. Trotz der aussichtslosen Lage versuchte die

Eckert-Elf immer wieder, heranzukommen und war dadurch natürlich

anfällig für Konter. Nach Doppelpass mit Michael Respondek gab

es erneut eine gute Gelegenheit für den FFC durch Bilal Dirani,

dessen Torschuss jedoch zu zentral war und CfR-Torhüer Salz

vor keine großen Probleme stellte. In der 67. Minute stand dann

wieder Hannes Janson im Mittelpunkt, der gleich zwei Torschüsse

der Gastgeber abwehren konnte. Am Ende war man dann froh,

dass der starke Aufsteiger nicht noch weitere Tore erzielen konnte,

kann doch das Torverhältnis am Ende noch einmal wichtig werden.

Letztlich war es ein verdienter Sieg der Gastgeber, die eine ganz

abgezockte Truppe haben, die man am Saisonende sicher unter

den fünf, sechs besten Teams der Liga finden wird. Für den

FFC wird die Lage nach der fünften Niederlage in Folge und nun

bereits 460 Minuten ohne Treffer langsam eng. Allerdings sollten

Pessimisten auch bedenken, dass man in den Spielen der Vorrunde

gegen Nöttingen, Kickers II, Balingen, Friedrichstal, Ulm, KSC II,

Bissingen, Pforzheim und Ravensburg auch nur sieben Punkte

geholt hatte. Dem stehen bisher sechs Punkte gegen diese Teams

in der Rückrunde gegenüber. Nun gilt es, den Kopf freizubekommen

und gegen den FV Ravensburg wieder neu anzugreifen. Übrigens:

Bei einem Sieg über Ravensburg hätte man dann gegenüber der

durchaus erfolgreichen Vorrunde im direkten Vergleich gegen diese

Teams zwei Punkte mehr auf dem Konto...

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben heute verdient verloren. Es

wissen alle, wie die körperliche Verfassung von einigen Spielern ist.

Da kann man es einfach nicht erzwingen. Der Gegner war heute

stärker.“

1. CfR Pforzheim - FFC 3:0 (2:0)

FFC: Janson, Haas, Sutter (46. Malenica), Faber, Koberitz, Züfle

(75. Gjuliqi), Dirani, Sprich, Respondek, M. Senftleber (68. Uetz), K.

Senftleber (46. Risch); Tore: 1:0 (41.) Rutz (FE), 2:0 (42.) D. Salz,

3:0 (51.) Rutz; Zuschauer: 478; Schiedsrichter: Dennis Boyette

(Mannheim)

Autor: Matthias Renner

Erfolgsserie der „Nullachter“ gerissen…

Der FC 08 Villingen kam glänzend aus der Winterpause. In den vier

Spielen gegen die Stuttgarter Kickers, bei der TSG Balingen, beim

SSV Ulm und gegen den KSC II blieb man ungeschlagen und feierte

zwei Siege. Damit konnten die Nullachter in der Abstiegszone einige

Plätze gutmachen und ihr Punktekonto auf 28 Punkte aufstocken.

Dabei profitierte der FC08 auch von seiner Einkaufstour in der

Winterpause. „Wir können personell bei verletzungsbedingten

Ausfällen besser reagieren. Was auch für die Einwechslung während

der Spiele gilt“, so 08-Trainer Jago Maric. Am letzten Spieltag

hatten die Nullachter nun bei ihrem Auftritt beim Aufsteiger FSV 08

Bissingen die Chance, erstmals seit Monaten die Abstiegszone zu

verlassen. Am Ende war der Aufsteiger doch zu stark für den FC08

und gewann deutlich mit 3:0 Toren - wieder ein kleiner Rückschritt

für die Nullachter im Abstiegskampf. Nun will man mit einem

Heimsieg gegen den 1. CfR Pforzheim wieder in die Erfolgsspur

zurück. Zuvor stand aber noch das Pokal-Halbfinale am Ostermontag

beim SV Kirchzarten an (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch

nicht vor). Während die Erfolgsserie der Nullachter in Bissingen

gestoppt wurde, geht die Erfolgsgeschichte des Aufsteigers FSV

08 Bissingen weiter. Der FSV, zuletzt auch mit einem Auswärtssieg

beim FFC, feierte im 13. Heimspiel seinen neunten Heimsieg und

hat nun bereits stolze 47 Zähler auf der Habenseite und kann damit

ohne Sorgen beruhigt für die nächste Oberligasaison planen….

Der FV Donaueschingen sagt leise servus…

Der FV Donaueschingen, der noch vor wenigen Jahren gegen den

FFC spielte, ist wohl am Ende. Der FVD, der mit dem exzentrischen

Trainer Dieter Rinke (die unterhaltsamen Pressekonferenzen mit

Dieter Rinke waren immer ein Höhepunkt in der Saison…) einst eine

feste Größe in der Verbandsliga war, im DFB-Pokal gegen den 1. FC

Köln nur knapp unterlag und sogar mal den Aufstieg in die Oberliga

schaffte, zog nach der Heimniederlage gegen Grafenhausen

die Reißleine. Der Tabellenletzte zog seine Mannschaft vom

Spielbetrieb zurück. Es soll innerhalb der Mannschaft heftige

Unstimmigkeiten gegeben haben, die letztlich mit zum Rückzug

führten. Der finanziell angeschlagene Verein war lange Jahre ohne

funktionierende Vereinsführung, hatte bereits 2011 sein Team

aus der Verbandsliga zurückgezogen und ein Jahr später in der

Landesliga einen Neustart begonnen. Allerdings hatten nach dem

Rückzug viele Fans, Sponsoren und Mitglieder dem FVD längst den

Rücken gekehrt und damit waren die Einnahmen weggebrochen.

Zwar will der FVD-Vorstand nun prüfen, wie es weitergehen soll,

doch es sieht derzeit fast danach aus, als wenn in Zukunft in

Donaueschingen nur noch bei der DJK Donaueschingen, die dem

FVD längst den Rang abgelaufen hat, Fußball gespielt werden wird…

TSG Balingen wieder in der Erfolgsspur zurück!

Die TSG Balingen rutschte nach vier Niederlage aus den letzten fünf

Spielen gefährlich nahe an die Abstiegszone heran. Daher stand

die TSG im Heimspiel gegen den SV Stuttgarter Kickers II mächtig

unter Erfolgsdruck. „Wir müssen wieder alles reinwerfen, was

wir haben, und diesmal unsere Chancen nutzen, dann gewinnen

wir“, so TSG-Coach Ralf Volkwein vor der Partie, hatte sein Team

doch zuletzt bei der knappen Niederlage in Nöttingen dennoch

überzeugen können. Am Ende feierte die TSG einen ganz wichtigen

2:1-Heimsieg und vergrößerte damit den Vorsprung auf den ersten

möglichen Abstiegsplatz auf immerhin sechs Punkte. Im Derby

gegen Reutlingen (die Partie fand bereits am Freitag statt) könnte

die TSG nun mit dem nächsten Dreier einen weiteren großen Schritt

in Richtung Klassenerhalt gehen. Die Kickers II verharren mit ihren

30 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz und könnten nun selbst mit

einem Sieg im Heimspiel gegen den FC Germania Friedrichstal die

Abstiegsränge auf Distanz halten.

Wachablösung an der Tabellenspitze?

Die Partie FC Nöttingen gegen den SSV Ulm 1846 ist die Begegnung

des 26. Spieltages. Fällt hier eine Vorentscheidung über die

Meisterschaft? Spitzenreiter FC Nöttingen und der punktgleiche

Tabellenzweite SSV Ulm 1846 sind nur durch das etwas bessere

Torverhältnis der Nöttinger getrennt. Bei Mannschaften legten am

letzten Spieltag vor und gewannen ihre Spiele deutlich mit 6:0

(Ulm gegen Pfullendorf) und mit 4:1 (Nöttingen in Friedrichstal).

Die seit Wochen in bestechender Form spielenden Spatzen haben

nun die Gelegenheit, erstmals in dieser Saison den Tabellenführer

Nöttingen vom Thron zu stoßen.

Katerstimmung beim SSV Reutlingen…

Auch gegen Aufsteiger SV Oberachern kamen die einst hoch

gehandelten Reutlinger nicht über ein maues 0:0 hinaus. Damit

gab es in den letzten zehn Spielen gerade mal zwei Siege für den

SSV zu feiern. Dem stehen aber fünf Niederlagen gegenüber. Mit

27 Punkten rangiert der ehemalige Zweitligist, punktgleich mit dem

FFC, auf dem 14. Tabellenplatz, einem möglichen Abstiegsrang.

Nun wird der Druck auf SSV-Trainer Donkov immer größer. Geht

auch das Derby bei der TSG Balingen in die Hose, wird es langsam

eng für den SSV… Ganz anders sieht die Bilanz des SVO aus. Der

Aufsteiger sammelt fleißig Punkte gegen den Abstieg und kletterte

mit seinen 37 Punkten auf den siebten Tabellenplatz. Überhaupt

die Aufsteiger: Der FSV 08 Bissingen, der 1. CfR Pforzheim, der SV

Oberachern und auch der SV Sandhausen II sind alle weit von der


Blick in die Liga

9

Abstiegszone entfernt. Alle vier Teams findet man nach immerhin

25 Spieltagen in der Tabelle unter den besten acht Mannschaften

der Liga. Respekt!

Spannender Abstiegskampf:

Der Abstiegskampf in der Oberliga nimmt an Dramatik zu. Es

können im schlimmsten Fall sechs Mannschaften aus der

Oberliga absteigen. Dieser Fall könnte durchaus eintreffen, denn

in der Regionalliga tummeln sich mit dem SV Spielberg, dem SC

Freiburg II, dem Bahlinger SC und der Spvgg. Neckarelz gleich

vier Mannschaften aus Baden-Württemberg in der Abstiegszone.

Um ganz sicher zu sein, muss man in der Oberliga am Ende

den 12. Tabellenplatz erreichen. Dies ist der erste sichere

Nichtabstiegsplatz. Den hat derzeit der Kehler FV mit 29 Punkten

inne. Die Stuttgarter Kickers II (Platz 11) und den Drittletzten SGV

Freiberg trennen derzeit gerade mal drei Punkte in der Tabelle.

Nur Schlusslicht SC Pfullendorf (8 Punkte) und der FC Germania

Friedrichstal (14 Punkte) sind bereits zu weit abgeschlagen, um

sich noch Hoffnungen machen zu können. Für eine spannende

Schlussphase in den letzten neun Spielen ist also gesorgt…

Autor: Matthias Renner

Mitglied im FFC ?

oder vielleicht

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Entdecken Sie mehr Unterschiede auf sparkasse.de


10 Unsere Werbepartner

www.GOETZMORIZ.com

Lassen Sie sich inspirieren und

besuchen Sie unsere Ausstellungen!

FLIESEN+SANITÄR

FENSTER+TÜREN

3D-BADPLANUNG

In „LEBENSGRÖSSE“!

PARKETT+ LAMINAT

GARTEN

Schauen Sie

bei uns vorbei:

79111 FREIBURG · Basler Landstraße 28 · Tel. 0761 497- 0 · Fax -805

Weitere Niederlassungen: Bad Krozingen, Bad Säckingen, Lörrach, Müllheim, Riegel, Titisee-Neustadt und Waldkirch

ZENTRUM FÜR BAUEN + MODERNISIEREN


Statistik

11

Torjäger Oberliga Baden-Württemberg

Spieler Verein Tore

David Braig SSV Ulm 1846 21

Leutrim Neziraj FC Nöttingen 14

Steffen Wohlfarth FV Ravensburg 13

Ridje Sprich Freiburger FC 12

Luca Pfeiffer FSV Hollenbach 11

Fabian Herrmann Kehler FV 11

Eray Gür FC Nöttingen 10

Marian Asch FSV Bissingen 10

Dominik Salz 1. CfR Pforzheim 9

Michael Schürg FC Nöttingen 9

Mario Bilger FC Nöttingen 9

Simon Lukas Lindner FSV Bissingen 9

Martin Kleinschrodt FSV Hollenbach 9

Marc Golinski SSV Reutlingen 9

Luca Graciotti SV Sandhausen II 9

Stefan Vogler TSG Balingen 9

Daniel Schachtschneider SSV Reutlingen 8

Bastian Heidecker SSV Ulm 1846 8

Domagoj Petric SV Oberachern 8

Daniel Lang SV Stuttgarter Kickers II 8

Salvatore Tommasi 1. CfR Pforzheim 7

Nedzat Plavci FC 08 Villingen 7

Patrick Roedling FC Germ. Friedrichstal 7

Niklas Hecht-Zirpel FC Nöttingen 7

Kevin Sax Kehler FV 7

Kai Luibrand KSC II 7

Kai Kleinert KSC II 7

Gabriel Gallus SV Oberachern 7

Streli Mamba SV Sandhausen II 7

Kaan Akkaya TSG Balingen 7

Dirk Prediger 1. CfR Pforzheim 6

Thorben Schmid FC Nöttingen 6

Mike Enderle Freiburger FC 6

Riccardo Gorgoglione FSV Bissingen 6

Julian Schiffmann FSV Hollenbach 6

Rahman Soyodogru FV Ravensburg 6

Tim Fahrenholz KSC II 6

Spetim Muzliukaj SGV Freiberg 6

Denis Werner SSV Ulm 1846 6

Daniel Schmelzle FSV Hollenbach 5

Giuseppe Ricciardi SSV Reutlingen 5

Timo Schwenk SV Oberachern 5

Nico Huber SV Oberachern 5

Burhan Soyudogru SV Stuttgarter Kickers II 5

Marc Pettenkofer TSG Balingen 5

Spielstatistik nach 25 Spieltagen:

SP EW AW Tore GR Rot

Sprich, Ridje 25 0 8 12 0 0

Kodric, Tim 24 0 0 0 0 0

Haas, Laurenz 24 1 6 0 0 0

Reinhardt, Elias 23 2 5 0 2 0

Respondek, Michael 23 0 7 2 0 0

Sutter, Fabian 23 1 13 3 0 0

Enderle, Mike 21 0 10 6 0 0

Züfle, Philipp 21 2 9 1 0 0

Senftleber, Kevin 19 0 1 0 0 1

Dreher, Felix 17 3 5 0 0 0

Hohnen, Lukas 17 5 2 0 0 0

Senftleber, Marco 15 8 6 2 0 0

Risch, Robin 14 2 0 1 0 0

Erdogan, Vedat 13 7 5 0 0 1

Bayram, Ibrahim 13 13 0 0 0 0

Malenica, Stipe 13 10 4 0 0 0

Tohmaz, Josef 11 10 1 0 0 0

Uetz, Erik 8 4 4 1 0 0

Gjuliqi, Dardan 7 6 1 0 0 0

Faber, Konrad 6 3 1 0 0 0

Garcia Stein, Nicolas 5 1 2 0 0 0

Reinhardt, Giuliano 5 5 0 0 0 0

Spoth, Adriano 5 4 1 0 0 0

Dirani, Bilal 4 0 3 0 0 0

Koberitz, Alexander 4 1 1 0 0 0

Moser-Fendel, Joschua 3 2 1 1 0 0

Keita, Mohamed 2 0 2 0 0 0

Sandor, Dominik 2 2 0 0 0 0

Rama, Larglind 1 1 0 0 0 0

Bernauer, Kevin 1 1 0 0 0 0

Martinelli, Alexander 1 1 0 0 0 0

Janson, Hannes 1 0 0 0 0 0

Einzigartige Burger, Schnitzel mit Pommes

im neu gestaltetem Gastraum sowie einen

schönen Biergarten


12 Förderteam

Bezirksliga: Gesamtübersicht Stand: 27.3.2016

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) SV Kirchzarten 27 19 5 3 76 : 30 46 62 14 9 4 1 36 : 17 31 13 10 1 2 40 : 13 31

2. (2) SG Wasser-Kollmarsreute e. V 27 18 3 6 68 : 37 31 57 14 10 2 2 32 : 16 32 13 8 1 4 36 : 21 25

3. (3) Freiburger FC II 27 14 7 6 73 : 44 29 49 13 8 2 3 41 : 19 26 14 6 5 3 32 : 25 23

4. (4) SV RW Ballr.-Dottingen 26 15 3 8 57 : 41 16 48 14 9 0 5 31 : 21 27 12 6 3 3 26 : 20 21

5. (5) SG Freiamt-Ottoschwanden 25 14 6 5 36 : 22 14 48 13 8 4 1 23 : 9 28 12 6 2 4 13 : 13 20

6. (6) Bahlinger SC II 27 15 2 10 69 : 52 17 47 14 9 2 3 46 : 25 29 13 6 0 7 23 : 27 18

7. (7) SV Heimbach 25 14 4 7 44 : 38 6 46 12 8 1 3 24 : 17 25 13 6 3 4 20 : 21 21

8. (8) SpVgg. Gundelfingen/Wildtal 25 11 6 8 48 : 39 9 39 12 6 1 5 27 : 18 19 13 5 5 3 21 : 21 20

9. (9) VfR Merzhausen 27 11 4 12 63 : 50 13 37 14 8 0 6 37 : 23 24 13 3 4 6 26 : 27 13

10. (10) SG Prechtal/Oberprechtal 24 11 4 9 55 : 46 9 37 11 6 2 3 29 : 16 20 13 5 2 6 26 : 30 17

11. (11) FC Teningen 27 11 4 12 53 : 52 1 37 13 8 1 4 32 : 19 25 14 3 3 8 21 : 33 12

12. (13) SG Nordweil 26 10 5 11 51 : 54 -3 35 12 6 2 4 25 : 23 20 14 4 3 7 26 : 31 15

13. (12) SV BW Waltershofen 25 9 6 10 41 : 39 2 33 11 4 3 4 21 : 16 15 14 5 3 6 20 : 23 18

14. (14) Spvgg. Untermünstertal 27 7 10 10 33 : 35 -2 31 14 3 9 2 20 : 15 18 13 4 1 8 13 : 20 13

15. (16) Spfr. Oberried 27 8 7 12 37 : 51 -14 31 13 4 4 5 19 : 23 16 14 4 3 7 18 : 28 15

16. (15) FC Neuenburg 27 8 5 14 52 : 56 -4 29 14 5 4 5 32 : 27 19 13 3 1 9 20 : 29 10

17. (17) PTSV Jahn Freiburg 27 7 6 14 48 : 62 -14 27 14 2 4 8 21 : 30 10 13 5 2 6 27 : 32 17

18. (18) SV Munzingen 27 7 3 17 37 : 66 -29 24 14 6 0 8 21 : 34 18 13 1 3 9 16 : 32 6

19. (19) FV Sasbach 25 2 6 17 20 : 84 -64 12 13 2 3 8 12 : 38 9 12 0 3 9 8 : 46 3

20. (20) VfR Paffenweiler 26 2 2 22 21 : 84 -63 8 13 2 1 10 14 : 33 7 13 0 1 12 7 : 51 1

Freiburger FC II – Spvgg. Untermünstertal 1:0 (0:0)

In einem erst in der letzten halben Stunde sehenswerten Spiel

gewinnt die Zweite Mannschaft des FFC gegen die Spvgg.

Untermünstertal mit 1:0. Nach einer überlegenen Anfangsphase

der Gäste war der FFC im Spiel. Es entwickelte sich zunächst eine

zerfahrene Partie ohne Höhepunkte. Die erste richtige Chance des

Spiels hatte der FFC in der 58. Minute. Untermünstertals Torwart

Tobias Kaltenbach wehrte einen Schuss von Josef Tohmaz ab, den

zweiten Versuch von Joschua Moser-Fendel klärte ein Abwehrspieler.

In der Folge war der FFC überlegen. Nach einem Pass von Matthias

Maier auf Giuseppe-Antonio De Rosa in der 69. Minute flankte

dieser vors Tor auf Joschua Moser-Fendel, der den Ball aber nicht

richtig erwischte. Drei Minuten vor Schluss fiel schließlich das Tor

des Tages. Ein von einem Abwehrspieler abgefälschter weiter Ball

von Josef Tohmaz landete bei Joschua Moser-Fendel. Dieser lief

aufs Tor zu und passte quer auf Giuseppe-Antonio De Rosa, der

einschoss.

FFC: Janson, Wingo, Fischer, Kreft, De Rosa, Ludwig (59. Maier),

Baumann, Forster (53. Moser-Fendel), G. Reinhardt, Tohmaz, Imm

(71. Kagezi); Tore: 1:0 De Rosa (87.); Zuschauer: 60

PTSV Jahn Freiburg – Freiburger FC II 3:1 (1:1)

FFC: Martens, Wingo (86. Forster), Fischer, Waldvogel, De Rosa,

Appiah-Gyan (55. Maier), Imm (72. Kagezi), Sandor, Moser-Fendel,

G. Reinhardt, Tohmaz; Tore: 1:0 Eckert (8.), 1:1 Imm (34.), 2:1

Schiller-Nino (53.), 3:1 Sulz (90.)

Autor: Andreas Wirth

Das nächste Heimspiel des Förderteams

Sonntag, 03.04.2016 11:30 Uhr

FFC II – VfR Merzhausen

Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams

Sonntag, 10.04.2016 15:00 Uhr

SV Kirchzarten - FFC II

Torschützen Förderteam

15 Tore:

Joschua Moser-Fendel, Giuliano Reinhardt

9 Tore:

Josef Tohmaz

7 Tore:

Ibrahim Bayram

5 Tore:

Giuseppe-Antonio De Rosa

4 Tore:

Dustin Imm

2 Tore:

Marc Binder, Robin Risch, Elias Baumann

1 Tor:

Mohamed Keita, Lucas Schepputat, Erik Uetz, Larglind Rama,

Dardan Gjuliqi, Marvin Forster, Rachid Gueddin, Eugen Balbarak,

Marco Senftleber, Ludwig Siegismund

Eigentore: 2

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“


Ihr Liefer- und Leistungszentrum für Absatzerfolge

in Konditorei, Bäckerei, Gastronomie und Eis - Cafe

Schmidt & Söhne GmbH, Hans-Theisen-Str. 8, 79331 Teningen-Köndringen

Tel.: 07641/9623-0

Fax: 07641/9623-50

13


14 Unsere Werbepartner

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Unfallversicherung Classic

Wir helfen, wenn Sie

Hilfe brauchen

Jetzt informieren:

Unser neues Angebot!

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Ein Produkt der HUK-COBURG Allgemeine AG, 96444 Coburg

Viele neue Leistungen

Sie sind z. B. auch versichert bei

Infektionen durch einen Zeckenbiss

(Borreliose oder FSME).

Niedrige Beiträge

Schon für umgerechnet 6,65 €*

monatlich.

* Unser Vorsorge-Tipp 18 bis 64 Jahre,

Gefahrengruppe A: Vollinvalidität

250.000 €, 50.000 € Versicherungssumme

Invalidität mit Progression

500 %, 10.000 € Todesfall-Leistung

und Zusatzbaustein Unfall PLUS

(Jahresbeitrag 79,70 €)

Kundendienstbüro

Andreas Lex

Versicherungsfachmann

Tel. 0761 554229

Fax 0761 554221

andreas.lex@HUKvm.de

Habsburgerstr. 78

79104 Freiburg

Mo. – Do. 09:00 – 12:30 Uhr

Di. u. Mi. 13:30 – 17:00 Uhr

Fr. 09:00 – 14:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


Unsere Werbepartner

15

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Spritkosten sparen

serienmäßig.

klare

Linienführung

null Emission

im Fahrbetrieb

intelligentes

Raumkonzept




Nachrechnen und umsteigen:

mobirechner.de

www.qu-int.com


25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

reichhaltige Auswahl an

Pflanzen und Schnittblumen

Inh. E. Lenker

07 61/8 16 50

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr


IDEEN BEWEGEN.

BLEIBEN AUCH SIE IN

BEWEGUNG

ARTROSTAR® CLASSIC

Spezialernährung für Ihr Gelenk

Jetzt preisgünstig

bestellen:

www.ormed-djo-shop.de

www.ormed-djo-shop.de

Gleich 3-fach von ARTROSTAR®-CLASSIC profitieren:

■ Glucosamin aktiviert die Knorpelzellen und fördert die Knorpelstruktur

■ Chondroitin als Wassermagnet in Gelenk und Knorpel

■ für Leistungssportler bestens geeignet (www.koelnerliste.com)

Service-Hotline: 0180 1 676 333

© ORMED.DJO 11/09

www.ormed-djo.de


Unsere Werbepartner

17

Verlag am Kaiserstuhl

• Eintrittskarten

• Flyer

• Visitenkarten

• Plakate

• Glückwunschkarten

• Stadionhefte

• Weihnachtskarten

• Selfmailer

• Geburtstagskarten

• Bücher

• Tombola-Lose

• Firmenadressen

Telefon: 07663 / 94 62-11

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


18

Geburtstage

Geburtstage...

Vorname Nachname Geburtsdatum

Fritz Walter Keller 2.4

Klaus Schempp 2.4

Lukas Hohnen 3.4

Caleb Clottey 3.4

Ali Kansoh 3.4

Cecilio Ricardo Schweizer 3.4

Riona Fante 4.4

Joshua Butsch 4.4

Eberhard Haas 5.4

Simeon Hoffmann 6.4

Ernst Kuske 7.4

Günter Füssner 8.4

Micha Nickolai 8.4

Leandro Lombardo 10.4

Janos Pfefferle 12.4

Simon Heering 12.4

David Danilovic 13.4

Massimo Colucci 13.4

Ben Hensle 14.4

Manuel Riechert 14.4

Sven Heinrich Knabel 14.4

Simon Jakob Selz 15.4

Christopher Tom Oliver Schmah 15.4

Lavdim Franca 18.4

Mikayili Kagezi 19.4

Paul Behringer 19.4

Andreas Klein 20.4

Maximilian Hartbaum 20.4

Erwin Rombach 22.4

Frank Ernst 22.4

Helmut Dietrich 25.4

Philipp Züfle 25.4

Lothar Schwarz 26.4

Matthias Maier 27.4

Thomas Fischer 28.4

Maria Grothe 28.4

Jürgen Wurz 29.4

Herzliche Glückwünsche an die Geburtstagskinder von der

ganzen FFC Familie!

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark

Robert Ruh Weg 1• 79114 Freiburg

Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de

• www.ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Konto-Nr. 2101206 BLZ 680 501 01

Spendenkonto: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Konto-Nr. 2078762 BLZ 680 501 01

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Satz, Vorstufe:

Cesar

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

Langjährige und verdiente Mitglieder feiern im April ihren

Geburtstag:

Andreas Klein, 55 Jahre

Ernst Kuske, 60 Jahre

Für die weiteren Lebensjahre

wünschen wir beste Gesundheit

und alles Gute! Wir danken für die

Treue zum FFC.

Vorstand und Präsidium des

Freiburger Fußball-Club e.V.

IMPRESSUM

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine