RE KW14

rundschau.oberl.wochenzeitung

AUSGABE REUTTE

Verlagspostamt 6460 Imst, Österreichische Post AG, Postentgelt bar bezahlt, RM08A037830 K

38 Jahre erfolgreich

SEIT 1922

AUSSERFERNER

NACHRICHTEN

GEGRÜNDET VON KURT EGGER

Nr. 14, 9. Jahrgang Redaktion Reutte, FMZ Lechpark, Lindenstr. 35, Tel. 05672/71313 6./7. April 2016

Trophäenschau

Die einzelnen Trophäen

wurden ganz genau unter

die Lupe genommen.

Mehr dazu siehe Seite 8.

RS-Foto: Claus

Außerfern Kultur Sport

Geduldsprobe Der zehnte Reutte holt Punkt

auf Außerferner Straßen Band von Extra Verren gegen Tabellenführer

Seite 3 Seite 24 Seite 35

KLEIN – FEIN – MEIN

HWB 59,30

fGee 0,96

Wohnhaus mit zwei

Wohneinheiten

Niedrigenergiehaus

+43 5672 71129

+43 676 912 95 72

www.immogeko.at

STANZACH: Wohnhaus zu verkaufen

haus co

– Immobilientreuhand GmbH

Ihre Hausverwaltung im Bezirk Reutte

Wfl. ca. 130 m²

Einbauküche

Terrasse, Garten, Garage

KP: € 267.000 VB

Erfahre mehr zu unseren

SPRINT INTO SPRING

Bike-Aktionen bei uns

im Shop oder auf www.nagele.cc

Bichlbach / sportnagele@aon.at / +43(0)5674-6411

nagele.cc


So war es früher…

RUNDSCHAU Seite 2

Tannheim um 1890. Hungersnot

vor 200 Jahren: Vom 5. April bis

zum 15. Juli 1815 brach nahe der Insel

Java in Südostasien der Vulkan

Tambora aus. In einer gewaltigen

Eruption wurden mindestens 150

km 3 Magma, Asche und Gestein

ausgeworfen, und der Himmel ließ

für lange Zeit kaum Sonnenlicht

durch. Eine weltweite Klimaverschlechterung

erfolgte besonders

durch die Schwefelsäuretröpfchen,

die das Sonnenlicht absorbierten.

Das folgende Jahr 1816 – das „Jahr

ohne Sommer“ – führte auch bei

uns zu katastrophaler Wirtschaftslage.

In einer „Notta über die Erzeugung

und das Ernteergebnis des

Ackerbaues im Tannheimertal im

Jahre 1816, das in unserem Zeitalter

den schlechtesten Sommer hatte“

(aufgezeichnet in Nesselwängle,

März 1944) werden die damaligen

Zustände im Tannheimer Tal geschildert.

Danach konnte in jenem

Jahr nur das Heu notdürftig eingebracht

werden. Nasskalte Witterung,

allwöchentliche Schneefälle

und sommerliche Nachtfröste ließen

kein Getreide abreifen, selbst

die Kartoffeln erfroren. Überdies

waren die Mäuse so häufig, dass

mancher Acker bis über die Hälfte

zugrunde gerichtet wurde. Im „mitteren

Pfarrs-Drittel“ (Tannheim)

hatte man am 19. Oktober alles geerntet

im „inneren“ (Nesselwängle,

Grän) und dem „unteren“ (Zöblen,

Schattwald) aber erst am 28., also

kurz vor Allerheiligen. Vom Kraut

gab es selten „einen ganzen Kopf“.

Die Lebensmittelpreise stiegen

ins Unerschwingliche. „Ein Pfund

Brot von allerhand rauhem und

sehr schlechtem zusammengeschütteten

Mehl, in dem kein einziges

gutes von Roggen erzeugtes

Stäublein Mehl darunter ist, und

selbst bis in Kempten so gebacken

wurde, brachten die tannheimerischen

Händler herein und kostete

hier 8 bis 9 Kreuzer. Das Laibl

Gerstenbrot vom Bäcker und Müller

Xaver Reycharth zu Oberhöf

kostete ebenso viel.“

Viele Männer wurden beim

Schmuggeln von Gerste oder Hafer

an der Grenze erwischt. „Von

dort konnten solche arme und

notleidende Hausväter ganz leer,

ohne Nahrungsmittel und ohne

Geld nach Hause zu ihrer Familie

gehen, um ihr unter jammervollen

Tränen das mit Kummer und vielen

Sorgen und Mühen erfahrene

Schicksal zu erzählen.“ Am 1. Mai

1817 konnte man in Tannheim

vom Kirchhof gegen die Kirchenäcker

ebenen Fußes über die Kirchhofmauer

hinaus gehen. Mit dem

Stallmist konnte man „in der Höf“

über alle Zäune hinweg fahren.

„Um uns, die wir vom ganzen

Gericht Ehrnberg in der dringendsten

Not waren, etwas zu helfen,

wandte der Herr Landrichter

v. Marberger die allerschärfsten

Aufträge und Zwangsmittel an, um

so von den bemittelteren Einwohnern

im ganzen Landgericht einen

Vorschuss von mehreren tausend

Gulden zu bekommen und unserer

Pfarre bis zum Spätjahr (Herbst)

helfen zu können.“

(frdl. Auskunft v. Helena Bernhard,

Tannheim, siehe auch R.

Lipp in „extra verren“ 2014, P. Linser

in „RUNDSCHAU“ v. 18. 1.

2012)

Foto und Text: Peter Linser

@ ausserferner@rundschau.at

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

WOCHENEND-DIENSTE

9./10.4.2016

Praktische Ärzte

Reutte:

9./10.4.: Dr. Manfred Dreer, Dogana

1, 6682 Vils, Tel. 05677-20155 NO:

11-12 Uhr und 17-18 Uhr.

Zwischentoren:

9./10.4.: Dr. Georg Prantl, Hauptstr.

5, 6632 Ehrwald, Tel. 05673-2331

NO: 10-11 Uhr und 17-18 Uhr.

Tannheimer Tal:

9./10.4.: Dr. Siegfried Walch, Mühlbachweg

9, 6671 Weißenbach, Tel.

05678-5226 NO: 10-11 Uhr und 17-

18 Uhr.

Lechtal:

9./10.4.: Dr. Vitus Wallnöfer, 6654

Holzgau 73, Tel. 05633-5211.

www.aektirol.at

Zahnärzte

Bezirk Reutte:

9./10.4.: Dr. Susanne Galgoczy,

Obermarkt 26/12, 6600 Reutte, Tel.

05672-65730 NO: 9-11 Uhr.

Hauskrankenpflege

Reutte:

9./10.4.: Tel. 0676-88344-800.

Apotheken

Reutte:

7.-9.4.: Linden-Apotheke, Tel. 05672-

62374.

9.-16.4.: Südtiroler-Apotheke, Tel.

05672-62002.

Ehrwald:

9./10.4.: Zugspitz-Apotheke, Tel.

05673-2274. Sa: 17-18 Uhr, So: 10-12

und 17-18 Uhr.

Tierärzte

10.4.: Tzt. Johann Pfleger, 6600

Reut te, Tel. 05672-65566.

Tzt. Robert Schatzlmair, 6600 Reutte,

Tel. 0676-3730420.

Mag. Barbara Brejla, 6600 Reutte,

Tel. 05672-64600, 0676-9395391.

Dr. Johannes Härting, 6600 Reutte,

Tel. 0676-6006009.

Mag. Nina Geppert, 6600 Reutte,

Tel. 0676-7775009.

N AMENSTAGE

DO (7. 4.) Johann Bapt. de la Salle;

FR (8. 4.) Walter, Beate; SA (9.

4.) Waltraud, Hugo v. R.; SO (10. 4.)

Hulda, Ezechiel; MO (11. 4.) Stanislaus,

Gemma; DI (12. 4.) Zeno, Hertha;

MI (13. 4.) Martin I., Hermenegild.

M ONDKALENDER

Neumond am 7. April 2016 um

12.24 Uhr.

I MPRESSUM

OBERLÄNDER WOCHENZEITUNG

Vormals: Oberländer Rundschau

Gründer und Chefredaktion: Kurt Egger

Medieninhaber: Oberländer Rundschau GmbH,

GF Kurt Egger und GF Mag. (FH) Sabine Egger.

Verleger: Kurt Egger

Verlagshaus 6460 Imst, Postgasse 9. Redaktion

Reutte: Richard Dallapozza. Anzeigenleitung

u. Stv. Chefredakteurin:

Erika Egger, 6460 Imst, Postgasse 9,

Tel. 05412/6911, Fax 05412/6911-12.

Anzeigenschluss: Freitag, 12 Uhr

der Vorwoche. Grafik/Satz/Layout:

Tamara Frisch auf. Geschäftsstelle

6600 Reutte, FMZ Lechpark, Lindenstraße

35, Tel. 05672/71313, Fax 71313-13.

Die RUNDSCHAU erscheint wöchentlich

am Mittwoch/Donnerstag. Druck: Athesia

Druck GmbH, Weinbergweg 7, Bozen. Versandkosten

innerhalb Österreichs € 80,-,

Ausland € 85,-, Übersee auf Anfrage. Namentlich

gekennzeichnete Artikel geben

die Meinung des Verfassers wieder und

müssen sich nicht mit der Meinung des

Verlegers decken. Für unverlangt eingesandte

Manuskripte und Fotos übernimmt

der Verlag keine Haftung.

e-mail: ausserferner.red@rundschau.at

ausserferner@rundschau.at

Herausgeber: Erika Egger

Aufl age Ausgabe Reutte: 13.126

Gesamtaufl age Rundschau

Imst, Landeck, Telfs, Reutte:

76.026 Gründungsmitglied im

Das Redaktionsteam

der RUNDSCHAU

Unter diesen Kürzeln berichten

folgende Redakteure und freie MitarbeiterInnen

für Sie:

REUTTE: (cl) Uwe Claus, (as)

Alexander Schwarzl, (dr) Richard Dallapozza,

(StuRe) Reinhold Sturm,

(jw) Juliane Wimmer, (mh) Mona

Holzheimer, (wf) Werner Friedle, (lins)

Peter Linser, (heni) H. Nikolussi, (cc)

Claudia Chauvin, (jz) Jennifer Zeller,

(bw) Bernadette Wolf, (sgh) Sibylle

Greißl-Hertrich.

Ihre Anzeigenberaterin

Susanne

Wagner

berät Sie

gerne in allen

Werbeangelegenheiten!

WERBEAGENTUR

6460 Imst l Postgasse 9

www.atelieregger.at

Tel. 05672-71313-12

ausserferner@rundschau.at

6./7. April 2016


Geduldsprobe auf Außerferner Straßen

Sperren, Ampelregelungen und Sanierungsarbeiten – seit Montag an der Tagesordnung

(mh) Mit dem Frühjahr beginnt

auch wieder die Straßenbausaison

im Bezirk Reutte.

Dafür stehen dem Baubezirksamt

– unter der Leitung von

Wolfgang Haas – in diesem

Jahr ca. zehn Millionen Euro

zur Verfügung. Diese fließen

in Neubauten, bauliche und

betriebliche Erhaltungen, Löhne

sowie Brückensanierungen

und sogenannte Katastrophen-

Maßnahmen.

Drei große Neubauprojekte hat

Wolfgang Haas in diesem Jahr auf

seiner To-Do-Liste stehen. Zum

einen wird die Lechtalerstraße ausgebaut,

die Lussbachbrücke in Lermoos

neu gebaut und in Bichlbach

wird der Lärmschutz ausgebaut und

in diesem Zuge eine neue Zoozufahrt

entstehen.

LECHTALERSTRASSE. Diesen

Montag haben die Baumaßnahmen

auf der B 198 Lechtalerstraße begonnen.

Der kurvenreiche Straßenabschnitt

im Gemeindegebiet von

Elmen – kurz nach der Abfahrt zur

Martinauer Lechbrücke – wird bis

über den Kapellenbach auf einer

Gesamtlänge von 800 Metern zeitgemäß

ausgebaut. Im Zuge dessen

werden die Kurven aufgeweitet, die

Straße – wo es geht – begradigt und

die Fahrbahnbreite auf 6,5 Meter

erweitert. Dazu rückt die neue Straßenachse

vom Bestand bei der Martinauer

Lechbrücke bis zur Kapellenbachbrücke

vom Lechufer ab. „Dabei

werden bergseitig rund 12000 Kubikmeter

Fels abgetragen, die neuen

Felsböschungen gesichert, die bestehenden

Entwässerungseinrichtungen

an den Stand der Technik angepasst,

der neue Straßenoberbau hergestellt

und das Tragwerk der Kapellenbachbrücke

erneuert“, führt Wolfgang

Haas aus.

SPERRE MIT ÖRTLICHER

UMLEITUNG. Für die Dauer des

Felsabtrags muss die Lechtalerstraße

im Bauabschnitt für ca. sechs Wochen

(seit Montag, dem 4. April)

gesperrt werden – dafür wurde eine

örtliche Umleitung eingerichtet.

Der Verkehr wird mittels Ampelregelung

einspurig über die L 264

Hornbacher Straße und die L 265

Martinauer Straße geführt. Angestrebt

wird eine Intervallschaltung

der Ampeln mit einer fünfminütigen

Grünphase Richtung Reutte, beginnend

mit der vollen Stunde. Nach

6./7. April 2016

Noch ohne Verkehr – auf diesem Streckenabschnitt der B 198 findet der Hauptfelsabtrag

statt. Damit rückt die Straße vom Lechufer ab.

Foto: BBA Reutte

einer fünfminütigen Räumphase soll

die Ampel Richtung Steeg auf grün

geschaltet werden. Es folgt wiederum

eine fünfminütige Räumphase. „Mit

dieser Regelung wollen wir vor allem

der einheimischen Bevölkerung die

Möglichkeit geben, sich auf die Ampelschaltungen

einzustellen. Allerdings

wird dies aufgrund der Länge

der Strecke nur mit gewissen Abweichungen

möglich sein“, so Haas.

Die Gesamtkosten für dieses Projekt

betragen 1,45 Millionen Euro. Im

September sollen dann die Hauptarbeiten

abgeschlossen werden – Restarbeiten

im Oktober.

NEUE LUSSBACHBRÜCKE

IN LERMOOS. Im Ortsgebiet von

Lermoos wird auf der B 187 Ehrwalder

Straße die Lussbachbrücke

neu errichtet. Auch für diese Bauarbeiten,

die ebenfalls am Montag

starteten, wird eine lokale Umleitung

– über den Parkplatz der Liftgesellschaft

– mit Ampelregelung eingerichtet.

Die im Jahr 1935 errichtete

Brücke – wie auch die von der Gemeinde

nachträglich begleitend errichtete

Fußgängerbrücke – werden

abgetragen. Die neue Brücke über

den Lussbach wird Ende Juli (die

Hauptarbeiten finden im Juni statt)

fertig sein und steht FußgängerInnen

und Kraftfahrzeugen zur Verfügung.

Die Kosten belaufen sich auf 400.000

Euro.

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

LÄRMSCHUTZ BICHLBACH.

Im Mai beginnt eine weitere Baustelle

im Bezirk. Der Lärmschutz in

Bichlbach wird verlängert und im

Zuge dessen wird auch einen neue

Zoozufahrt (ca. auf Höhe der Fischfarm)

errichtet werden.

Im Laufe des Sommers werden

auch auf einigen Bundes- und Landesstraßen

wieder Belagsarbeiten

durchgeführt, wo es hin und wieder

zu Verzögerungen kommen kann. So

auch im Reuttener Obermarkt – Informationen

folgen, sobald bekannt.

Wir modernisieren

Ihre Küche

Holzfenster

nie mehr streichen!

Aluminiumverkleidung von außen

mit neuen Fronten nach Maß!

Baumstumpf ?

Bötsch!

ö

!

vorher

vorher

✓ Kein aufwändiges Herausreißen

✓ ✓ Kein Herausreißen, Dreck und Lärm

Sie sparen bares Geld

✓ Wetterfest und dauerhaft wartungsfrei

✓ Erweiterungen ✓ Für alle Fenstertypen nach Ihren und Wünschen Wintergärten

✓ Modelle: ✓ Wertsteigerung Klassisch, Design, des Hauses Landhaus

Bau- Josef u. Haslwanter

Möbeltischlerei

Josef-Marberger-Str. Haslwanter 13

Josef-Marberger-Str. 6424 Silz

13, 6424 Silz

www.haslwanter.portas.at

Rufen Sie uns an: 05263 - 6377- 0

Rufen Sie uns an: 05263 - 6377- 0

Wurzelstockfräsen

+49 (0) 83 04 / 92 94 90 • www.firma-boetsch.de

D A WAR WAS LOS...

Zahlreich folgten die Mitglieder des unabhängigen Seniorenvereins Nesselwängle

der Einladung zum Osterschinkenessen.

Foto: Maringele

VOLLSPERRE AUF DEUT-

SCHER SEITE. Weiters ist seit

Montag die St. 2060 auf deutscher

Seite im Abschnitt zw. Schloss Linderhof

und der Landesgrenze zu Österreich

wegen Brückenbauarbeiten

bis Mitte Juni für den öffentlichen

Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt

großräumig über Garmisch-Partenkirchen

bzw. Steingaden. Die Zufahrt

bis Graswang und zum Schloss

sei für die Dauer der Bauzeit jederzeit

möglich.

(mh) 65 Mitglieder waren der

Einladung des unabhängigen Seniorenvereins

Nesselwängle zum Osterschinkenessen

gefolgt. Darunter

die Geistlichkeiten Ernst Pohler,

Donatus Wagner und Boguslaw

Duda, die der Obmann erfreut begrüßte

– ebenso wieder zwei neue

Mitglieder, Frau und Herrn Fassl

sowie alle, die an diesem schönen

Tag gekommen waren. Im reich dekorierten

Restaurant und bei herrlichem

Essen: Knoblauchcremesuppe,

warmer Osterschinken mit

Beilagen und wunderbarer Nachtisch

(ein besonderes Geschenk für

die Frauen – sich zum gedeckten

Tisch zu setzen und bedienen zu

lassen). Das Tischgebet sprachen

Donatus und Boguslaw. Bei guten

Getränken und angeregter Unterhaltung

ließen es sich alle gut gehen.

In guter Stimmung verließen

nach einigen Stunden die Senioren

wieder das Restaurant, um diese

Ostern ausklingen zu lassen.

Seite 3


REISETIPPS VON

ELISABETH

SPIRK

Reiseberaterin

Mobiles Reisebüro

Landeck

Scheckübergabe der Pflegeschule Reutte

2.000 Euro Erlös aus dem Diplomball gehen an die Demenzhilfe Tirol

ABANO

Busse jeden DO & SO NEU!

jeden MI von 16.03.-11.05.

& 14.09.-09.11.

inkl. Komfortbus, Ausflug Padua,

Ausflug Arqua Petrarca,

Villa Pace*** 3x VP ab € 255,-

CHALKIDIKI

Flüge jeden SA ab Innsbruck

von 14.05.-15.10.

inkl. Flug ab/bis Innsbruck,

Hotel Elin Apolamare**** + , 7x HP

20% sparen bei Abflug am

14.05. bzw. 28.05. & Buchung

bis 15.04.

statt ab € 669,- ab € 535,-

Die Obfrau der Demenzhilfe Tirol, Ingeborg Freudenthaler, übernimmt den Scheck von Klassensprecherin Jasmin Lombardi.

Zusätzlich am Klassenbild sind Klassenvorstand Annelies Lechenbauer, MSc und Direktor Peter Mittermayr.

Foto: Pflegeschule Reutte

ISTRIEN IEN

Busse jeden FR Abend

von 20.05.-24.09.

inkl. Komfortbus, Hotel

Laguna Mediteran***, 7x HP

Plus,Bestpreiszimmer

10% sparen bei einem

Aufenthalt von 28.05.-04.06.

statt € 419,- nur € 377,-

NORWEGEN

mit Karin Brun 01.08.-11.08.

inkl. Flug, Transfers, Rundreise

im Komfortbus, Besichtigungen,

Eintritte & Führungen lt.

Reiseverlauf, Schiffspassage

Hurtigruten Hammerfest -

Trondheim, Hotels***/****,

10x HP € 3.149,-

Infos & Buchung

Mobiles Reisebüro Landeck - Telfs

0664 45 91 760

idealtours.at

und in jedem guten Tiroler Reisebüro

RUNDSCHAU Seite 4

Erfolgreich ins Berufsleben:

AK Tipps zur Lehrplatzsuche

Wer sich für eine Lehre interessiert,

sollte sich über mögliche

Berufe und Ausbildungsbetriebe

gut informieren.

Wusstet ihr, dass in Österreich

mehr als 200 Lehrberufe zur Wahl

stehen? Alle, die im Herbst eine

Lehre beginnen möchten, stehen

jetzt vor wichtigen Entscheidungen.

Ihnen empfehlen

die AK

Experten:

• Starte frühzeitig

mit

der Suche –

dann ist die

Auswahl

größer.

Lass dich

auch beim AMS als lehrstellensuchend

vormerken, dann

werden dir offene Stellen zugeschickt.

• Beschaff dir Informationen zum

Lehrberuf, der dich interessiert,

z. B. im Internet, in Berufsinformationszentren

und in Gesprächen

mit Fachkräften, Experten

und Lehrlingen.

• Informiere dich über verwandte

und ähnliche Lehrberufe, das erweitert

deine Perspektiven.

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

• Schau, ob dein Wunschbetrieb

auch ein „Ausgezeichneter Tiroler

Lehrbetrieb“ ist, dann gehört

er zu den Besten.

• Sprich mit Lehrlingen deines

Wunschbetriebes. Sie können

dir schildern, was gut und was

weniger gut läuft.

• Starte offensiv in die Bewerbung!

Nutz dazu

alle Möglichkeiten

– von

Stelleninseraten

über

Blindbewerbungen

bis

hin zu Internet-Jobangeboten

der

Betriebe. Auch private Kanäle

können hilfreich sein.

Übrigens: Ein guter Betrieb

führt einen schriftlichen Ausbildungsplan

und weiß, wann, wo

und bei wem der Lehrling was

lernt. Oft gibt es auch eigene

Ansprechpersonen, für fachliche

und auch persönliche Angelegenheiten.

Bei Fragen helfen die AK Experten

unter 0800/22 55 22 – 1566.

ANZEIGE

Arbeitsunfall

in Oberpinswang

Am späteren Nachmittag des 31.

März war ein 65-jähriger Einheimischer

in Oberpinswang alleine damit

beschäftigt, im Heustadl mit einem

sogenannten Deckenkran Heuballen

zu verladen. Gegen 16.30 Uhr

wollte der Mann vermutlich aus

dem in einer Höhe von ca. Metern

befindlichen Führerhaus des Deckenkranes

aussteigen und stürzte dabei

aus bisher unbekannter Ursache auf

eine darunter befindliche Plattform

ab. Durch den Absturz wurde der

Mann schwer verletzt und blieb vorerst

unbemerkt, bei vollem Bewusstsein,

jedoch bewegungsunfähig auf

dem Tennenboden liegen. Erst gegen

20.30 Uhr wurde der schwer Verletzte

von seiner Ehefrau aufgefunden.

Diese setzte einen Notruf ab und

alarmierte die Rettungskräfte. Aufgrund

der örtlichen Begebenheiten

musste der Mann nach der Erstversorgung

durch ein Notarztteam von

der Feuerwehr Reutte mittels Drehleiter

durch das obere Scheunentor

geborgen und in weiterer Folge mit

der Rettung in das BKH Reutte eingeliefert

werden. Wegen der schweren

Verletzungen wurde der Verunfallte

anschließend mit einem nachtflugtauglichen

Notarzthubschrauber aus

München in das Unfallkrankenhaus

Murnau zur weiteren Behandlung

überstellt.

!

Anzeigenannahme

05672-71313

6./7. April 2016


„Kein Kavaliersdelikt“

Richard Wörle richtet Appell an Hundebesitzer

(mh) Es sei ein wiederkehrendes Problem. Im gesamten Bezirk

kämpfen viele Bauern gegen den Hundekot auf ihren Feldern.

„Hundekot ist weder Mist noch Dünger, sondern gefährlich für

unsere Tiere“, unterstreicht Wörle. Er sei immer wieder mit dem

Thema konfrontiert und kenne die Hintergründe. Besonders in

den dicht besiedelten Gemeinden sei durch die Zunahme der

Hundehalter das Problem eklatant.

ACTUAL QUALITÄT.

WEIL FENSTER NICHT

GLEICH FENSTER IST.

„Viele Hundebesitzer handeln vorbildlich

und sammeln mit den von

den Gemeinden ausgegebenen Gassi-

Säcken den Kot ein, um ihn ordentlich

zu entsorgen. Es gibt aber immer

wieder negative Ausnahmen. Die

Hundehalter wissen gar nicht, welchen

Schaden sie damit auf den Feldern

der Bauern anrichten“, so Wörle.

In der Erntezeit verschärft sich die

Situation. Wörle gibt zu bedenken:

„Die Felder und Wiesen sind keine

bunte Spielwiese für die Hunde. Hier

werden Lebensmittel produziert.

Kommt Hundekot ins Futter, fressen

die Tiere das Gras nicht mehr. Es können

sogar verschiedenste Krankheiten

übertragen werden und im schlimmsten

Fall kann es zu Totgeburten bei

Rindern aller Altersklassen kommen.“

Oft werde er darauf hingewiesen,

dass Hundekot ja gleich wie Mist

sei. „Das ist ein fataler Irrtum. Auch

wenn die Bauern gerade im Frühjahr

ihre Felder oft intensiv düngen: Hundekot

ist kein Mist, sondern verätzt

die Grünflächen“, so Wörle. Beim

Mist aus der Landwirtschaft spricht

er von einer natürlichen Düngung

im Sinne einer nachhaltigen und

ökologischen Kreislaufwirtschaft.

Der Dünger wurde gelagert und verliert

damit an ätzenden Stoffen und

„Kommt Hundekot ins Futter, fressen

die Tiere das Gras nicht mehr. Im

schlimmsten Fall kann es zu Totgeburten

bei Rindern kommen“, appelliert

der Bezirksbauernbundobmann an die

Hundebesitzer.

Foto: Die Fotografen

ist durch die Ausbringung die Basis

für das Wachstum. Der Bezirksbauernobmann

dankt allen Hundehaltern,

die vorbildlich agieren. „Man

muss nur an den eigenen Garten oder

an öffentliche Spielplätze und Grünflächen

denken. Dort soll auch alles

sauber sein und jeder kleinste Dreck

ist ein Dorn im Auge. Das will man

weder Erwachsenen noch Kindern

zumuten. Die Hundebesitzer haben

es in der Hand“, unterstreicht der

Bauernvertreter.

Tischler & Montageservice Thomas Mair

Martinau 9, 6644 Elmen

Tel: 0676 7092491, E-Mail: th.mair@gmail.com

KEIN KAVALIERSDELIKT.

Für den Bezirksbauernobmann und

den Tiroler Bauernbund ist Aufklärung

und Bewusstseinsbildung an

oberster Stelle. Hundebesitzer, die

ein gutes Miteinander und damit

das Wohlergehen der Tiere ernsthaft

gefährden müssten anfangen umzudenken.

Durch Faulheit der Hundehalter

komme es zu einer ernsthaften

Gefährdung von Weidetieren.

Es werde niemandem untersagt, mit

dem Hund eine Wanderung zu unternehmen.

Es gehe primär darum, die

Gassi-Säckchen zu verwenden und

den Hundekot zu entfernen, damit

es Hund und Kuh auch weiterhin

gut geht. Der Tiroler Bauernbund

bittet alle Hundehalter, auf die Hinweise

der Bauern zu hören, damit ein

gutes Miteinander in der Gemeinde

gewährleistet werden kann. Dazu

werden auch Hinweisschilder zum

Selbstkostenpreis zur Verfügung gestellt

und versucht, über Regionalmedien,

Internet, Social Media usw.

Bewusstseinsbildung in der breiten

FENSTER HAUSTÜREN SONNENSCHUTZ

Öffentlichkeit zu machen. Über die

Facebookseite Tiroler Bauern konnte

kürzlich sogar ein kleiner Rekord aufgestellt

werden: das Hundekotschild

erreichte mittlerweile 1,7 Millionen

Menschen und wurde über 7000 Mal

geteilt – ein Zeichen, dass es sich um

ein wichtiges Anliegen handelt.

Schwerer Motorradunfall

Am 3. April, gegen 16.40 Uhr,

lenkte ein 19-jähriger Deutscher sein

Motorrad auf der L 266 im Gemeindegebiet

von 6647 Bschlabs in Richtung

Hahntennjoch. Unmittelbar vor

einer Linkskurve bremste der 19-Jährige

das Fahrzeug stark ab, sprang in

weiterer Folge über den dort – rechts

neben der Fahrbahn – aufgeschütteten

Erdwall und stürzte über die Böschung

talwärts. Erst nach ca. 50 m

kam der Mann unterhalb der Straße

neben dem Motorrad mit schweren

Verletzungen zum Liegen. Nach der

Erstversorgung wurde der Verletzte

mit dem NAH Martin 2 ins BKH

Reutte geflogen.

6./7. April 2016

KUNSTSCHMIEDE · SCHLOSSEREI

EINLADUNG ZUR HAUSMESSE

8. UND 9. APRIL, VON 9 BIS 17 UHR

• Grabkreuze aus Schmiedeeisen, Bronze, Edelstahl inkl.

Grabeinfassung aus Granit in verschiedenen Ausführungen

• Laternen, Weihbrunnschalen,

Blumenschalen

• Balkon- und Stiegengeländer

• Fenstergitter, Gartenzäune

• Wetterfahnen

6493 Mils bei Imst · Gewerbegebiet 5 · Tel. 05418 / 5233 · Mobil 0664 / 3073573

info@metallkunst-hammerle.at · www.metallkunst-hammerle.at

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

Michael

Hammerle

Seite 5


Auch der Frühling kehrt ein

In der Werkstatt in Imst fühlt sich jeder zu Gast

(mpl) Im Event- und Gastrocenter Werkstatt im Industriegebiet

in Imst trifft sich gleichermaßen sowohl Alt als auch Jung. Nun

gesellt sich sogar der Frühling dazu und hält auf der bereits geöffneten

Terrasse sowie auf der aktuellen Speisekarte sein Gastspiel.

Bäuerliche

Spezialitäten prämiert

„Alpe Adria Fleischwarenverkostung“

(mh) Erstmals wurden bäuerliche Speck- und Wursterzeugnisse

bundesländerübergreifend durch eine unabhängige Expertenjury

bewertet: Produzenten aus Tirol, Vorarlberg, Salzburg und

Kärnten nahmen Anfang Februar an der „Alpe Adria Fleischwarenverkostung“

in Kärnten teil. Dabei gingen zehn Gold-, sechs

Silber- und 13 Bronzemedaillen sowie der Gesamtsieg an Tiroler

BäuerInnen, die ihre Auszeichnungen kürzlich in Innsbruck in

Empfang nahmen.

„The Vagrants“, die Band aus Australien mit ihrem typischen AC/DC-Rockstyle gastieren

am Freitag, dem 8. April, ab 21 Uhr im Event- und Gastrocenter Werkstatt in

Imst.

Foto: The Vagrants

Die ersten wärmenden Strahlen

nach diesem grauen und kalten

Winter laden geradezu zum Sonnetanken

ein. Auf der „neuen“ Terrasse

der Werkstatt, welche erst letztes

Jahr fertig gestellt wurde, erwachen

bereits jetzt die Frühlingsgefühle.

Dies zeigt sich zum einen in der

aktuellen Frühlingskarte, welche

mit Erdbeer- und Spargelgerichten

verfeinert wurde, aber auch in der

offiziellen Terrassen-Eröffnungsfete,

jene findet am Mittwoch, dem 4.

Sturz mit Fahrrad auf Reuttener Landesstraße

AUTO EXPORT ACHOUR

Tel. 0650 3318761

24

Stunden

Erreichbarkeit

(auch per SMS

oder E-Mail)

RUNDSCHAU Seite 6

Mai, mit Liveband auf der Open

Air-Bühne statt.

HARLEYVERLOSUNG. Das

Ende des Gewinnspieles findet

rechtzeitig vor Sommerbeginn am

25. Mai im Event- und Gastrocenter

statt. Der/die Gewinner/in wird

mittels eines unabhängigen Losverfahrens

vor Publikum ermittelt.

Weitere aktuelle Informationen zu

Veranstaltungen finden sich unter

www.werkstatt-imst.info. ANZEIGE

Eine 63-jährige Frau aus dem Bezirk

Reutte war am 29. März 2016 gegen

10.15 Uhr auf der L69, Reuttener Landesstraße

mit ihrem Mountain Bike

unterwegs. Im Gemeindegebiet von

Vils wollte die Frau nach rechts abbiegen,

wobei aus unbekannter Ursache

das Vorderrad blockierte. Die Frau kam

zu Sturz und erlitt Kopfverletzungen

unbestimmten Grades. Sie wurde mit

dem Rettungshubschrauber in das

BKH Reutte geflogen.

Tel. 0049 175 4462726

achourko@live.de

Ich kaufe alle Autos,

egal welcher Zustand,

mit oder ohne Pickerl,

Motorschaden, Unfall oder viele km...

Bitte alles anbieten!

Wir kaufen ohne Gewährleistungspfl icht, ab Hof mit Barbezahlung.

Ihr Auto geht in den Export. Standort spielt keine Rolle!

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

LK-Präsident Ing. Josef Hechenberger, Fachbereichsleiter Dipl. Ing. Wendelin Juen,

Referent für Direktvermarktung Michael Hölzl (1., 2. und 3. r. h.) sowie Obmann

Tiroler Speis aus Bauernhand Gerhard Pernlochner (1. l. h.) und Obmann-Stv. Tiroler

Speis aus Bauernhand (1. r. v.) gratulieren allen ausgezeichneten Betrieben zu

ihrem Erfolg – darunter auch Lisbeth Fritz (3. v. r.).

Foto: Die Fotografen

„Durch die erstmalig überregional

durchgeführte Fleischwarenverkostung

bekommen die hervorragenden

Leistungen der heimischen

Produzentinnen und Produzenten

noch mehr Gewicht. Diese besondere

Qualität ist nur durch handwerkliche

Perfektion, sorgfältige

Verarbeitung und hochwertigste

Zutaten zu erreichen. Damit heben

sich die bäuerlichen Produkte von

herkömmlichen, industriell produzierten

Fleischwaren ab. So punkten

die Tiroler Direktvermarkter bei den

Konsumenten“, erklärt LK-Präsident

Josef Hechenberger. Insgesamt wurden

15 Betriebe mit 29 unterschiedlichen

Produkten bei der Alpe Adria

Fleischwarenverkostung prämiert.

Neben 13 Bronze-, sechs Silber und

zehn Goldmedaillen ging auch der

Gesamtsieg nach Tirol (Schwaz).

TIROLER INNOVATIONS-

GEIST. Besonders gut bei der Jury

angekommen sind die variationsreichen

Speckprodukte der heimischen

Bauern: von geräuchertem

Schinken-, über Bauch- bis hin zu

klassischem Karreespeck reichte

die Produktpalette, der mit 20 von

29 die überwiegende Mehrheit der

Medaillen zuzuordnen war. „Besonders

gute Bewertungen konnten

aber auch bei Wildspezialitäten,

Rindfleisch nach Bündner Art oder

Osso Collo in Kräuterhülle erzielt

werden“, lobt Gerhard Pernlochner,

Obmann vom Verein „Tiroler Speis

aus Bauernhand“ die große Vielfalt

der eingereichten Kreationen. Eine

36-köpfige Expertenjury bewertete

diese jeweils nach den vier Kriterien

‚Äußeres Aussehen‘, ‚Aussehen

Anschnitt- Zusammensetzung‘,

‚Konsistenz‘ sowie ‚Geruch und Geschmack‘.

„Die Fleischwarenverkostung

leistet einen wesentlichen Beitrag

zur Qualitätssicherung und -steigerung“,

ist sich Wendelin Juen,

LK-Fachbereichsleiter für Spezialkulturen

und Markt, sicher. „Die

individuellen Familienrezepte und

das handwerkliche Geschick verleihen

diesen bäuerlichen Speckund

Wurstspezialitäten eine besondere

Note. Dabei verlangt jeder Arbeitsschritt

höchste Sauberkeit und Genauigkeit,

was schlussendlich mit einer

hervorragenden Produktqualität

belohnt wird. Die Direktvermarkter

können stolz auf ihre Auszeichnungen

sein!“

ZWEI MAL GOLD. Unter den

prämierten Tiroler Betrieben befindet

sich auch ein Betrieb aus dem

Bezirk Reutte. Lisbeth Fritz erhielt

mit dem Gehrenhof in Warth gleich

zwei Goldmedaillen für Ossi Colli

und Rindfleisch Bündner Art.

6./7. April 2016


(mh) Auch in diesem Jahr werden wieder viele helfende Hände

für den Frühjahrsputz der Marktgemeinde Reutte gebraucht.

Denn kaum ist der letzte Schnee verschwunden, offenbaren sich

die unschönen Hinterlassenschaften von so manchen Umweltsündern

in Form von unzähligem Müll.

„Was können wir tun?“

Aufeinander zugehen und

miteinander ein Stück des Weges weitergehen

(mh) Es begann mit der Frage

eines Schülers vor ungefähr

einem Jahr: „Was könnten wir

für die Flüchtlinge, die in Biberwier

wohnen, tun?“

Edeltraud Steiner von der Volksschule

Lähn versprach den SchülerInnen

nachzufragen, woran es

am meisten mangle und wurde informiert,

dass die dort wohnenden

schulpflichtigen Kinder sehr bald in

die NMS Ehrwald gehen würden,

aber keine Schultaschen hätten. Die

Lähner VS-Kinder organisierten daraufhin

mit großem Erfolg eine Spendenaktion

im Dorf. Durch die Großzügigkeit

der Lähner und Wengler

war es möglich, die Flüchtlingskinder

mit gefüllten Schultaschen auszustatten.

Im Rahmen des Musikunterrichtes wurde

ein Trommelworkshop abgehalten.

Foto: Steiner

6./7. April 2016

Aktion Sauberes Reutte

Frühjahrsputz 2016

Um die Spazierwege und Naherholungsgebiete

von diesen „Überbleibseln“

des Winters zu befreien

und diese wieder in einem attraktiven

und sauberen Zustand erscheinen

zu lassen, wird auch heuer

wieder ein „Frühjahrsputz“ organisiert,

ein Projekt für das alle, insbesondere

alle Reuttener Vereine um

rege Beteiligung bitten.

Diese Aktion soll auch dazu dienen,

das Umweltbewusstsein der

ReuttenerInnen zu verstärken. Start

der Aktion ist am Samstag, dem

16. April 2016 um 9 Uhr an den jeweilig

eingeteilten Standorten (die

SO LERNTEN SIE EINAN-

DER KENNEN. Dabei erfuhren

sie, dass der Vater eines dieser Schüler,

Herr Kamal Abu Hobi, Musiker

ist. Durch eine glückliche Fügung

kam er zu dem Instrument, das er

meisterhaft beherrscht, die Darbuka-

Trommel. Die VS Lähn lud ihn also

ein, sie bei der Aufführung des Musicals

„Die Maske des Pharao“ mit

seiner Musik zu unterstützen. Die

gemeinsamen Proben machten allen

große Freude und die Auftritte bei

den Außerferner Theatertagen und

dem Schulschlussfest waren ein Erfolg.

Gerne erinnern sich die SchülerInnen

auch noch an die schmackhaften

orientalischen Speisen, die

der junge syrische Koch Walaa für

das Schulfest zubereitet hat. Die Verbindung

zu Kamal sollte und durfte

nicht abreißen. So machte er im

Herbst an der Schule, im Rahmen

des Musikunterrichts, einen Trommelworkshop.

Am Beginn des zweiten

Semesters wiederholten und vertieften

die SchülerInnen mit ihm das

Erlernte und werden es beim Schulschlussfest

in einer Trommelsession

präsentieren. Insgesamt achtmal kam

er zusammen mit seiner Frau Dia in

die Schule. Neben dem Trommeln

wurde natürlich auch getanzt und gesungen

– tirolerisch und arabisch. „Es

sind Menschen, die zu uns kommen,

mit einem Namen und einer persönlichen

Geschichte – Menschen, die

nicht grundversorgt und verwaltet

bleiben wollen. Sie wollen vielmehr

das Angewiesensein auf unsere Hilfe

so rasch wie möglich hinter sich lassen.

Sie möchten in Frieden und aus

eigener Kraft ihr Leben meistern dürfen

– wertgeschätzt in ihren Potenzialen

und ernst genommen in ihrem

Menschsein, das uns alle verbindet“,

so Edeltraud Steiner.

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

Engel Moden -

Fashion Event

Frühjahr

2016

Holzterrasse!

engel

MODEN

Samstag, 9. April 2016

Modenschau ab 11.30 Uhr

in der Kemptener Str. 4,

bei Engel Moden in Füssen

-30% Rabatt

auf nicht reduzierte Ware am 9.4.2016

Holzfachmarkt

FILLEBÖ

ÖCK

D-87466 Oy-Oberzollhaus, Am Holzwerk 1

Tel. 0049-8366-98666

www.holz-filleboeck.de

genaue Information erfolgt nach

Anmeldeschluss). Müllsäcke werden

von der Marktgemeinde Reutte

zur Verfügung gestellt und nach

der Sammelaktion vom Bauhof der

MGR an den ausgemachten Treffpunkten

abgeholt und entsorgt.

Ende der Aktion und besonderes

Highlight: Ab 12 Uhr lädt

die Marktgemeinde Reutte alle fleißigen

HelferInnen zu einer zünftigen

Brotzeit beim „Bauhof“ der

Marktgemeinde Reutte ein. Die

Marktgemeinde Reutte, insbesondere

die Mitglieder des Umweltausschusses

freuen sich sehr über

zahlreiche Teilnahme!

@ ausserferner@rundschau.at

Das Engel Moden Team freut sich auf Sie!

Seite 7


Am vergangenen Wochenende

fand, wie es Bezirkshauptmann

Konrad Geisler

formulierte, das „Erntedankfest

der Jägerschaft“, die alljährliche

und traditionelle

Trophäenschau des Tiroler

Jägerverbandes, Bezirksstelle

Reutte, statt. In der Sporthalle

im Schulzentrum wurden über

1500 der gewerteten Trophäen

präsentiert.

Von Uwe Claus

„Erntedankfest der Jägerschaft“

Über 1500 gewertete Trophäen wurden präsentiert

Bezirksjägermeister Arnold Klotz

musste berichten, dass die letztjährige

Abschussvorgabe wieder nicht

erfüllt werden konnte. Trotz aller

Analysierungsversuche konnte eine

endgültige Ursache dafür nicht gefunden

werden. „War es das schöne,

warme Wetter bis nach Weihnachten,

die ungewöhnlich hohen Temperaturen,

war es die Beunruhigung

des Wilds durch die Freizeitnutzer –

wir wissen es nicht“, so Arnold. Trotz

jagdfachlicher Kompetenz der rund

50 hauptberuflichen Jagdaufsichtsorgane

gelinge es seit Jahren nicht, die

Abschussvorgaben zu erfüllen. Sein

Fazit: die geforderten Zahlen sind

zu hoch und können deshalb nicht

erfüllt werden. Kurz streifte er die

Novellierung des Jagdgesetzes, die

nur mehr Aufwand und Arbeit nach

sich zieht. Die bei der Jagdvorbesprechung

gemachten Erfahrungen

waren am Ende für alle Praktiker ernüchternd,

denn vieles sei lediglich

nur mit viel Theorie untermauert.

„Wir kamen uns vor wie Angeklagte

in einem Prozess und bei den

Hegemeistern war Enttäuschung,

Niedergeschlagenheit und Motivationslosigkeit

erkennbar“, fuhr Arnold

fort. Und er stellte die Frage: „Sind

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Trophäenschau wurden – von Bezirksjägermeister Arnold Klotz und dem stv.

Landesjägermeister, Ernst Rudigier – Philipp Mangweth zum Berufsjäger und Rudolf Tröber zum Revieroberjäger ernannt

(v.l.).

RS-Fotos: Claus

wir nur Erfüllungsgehilfen der Jagdbehörde?“

Engagiert und „mit Herzblut“

trat Ernst Rudigier, stellvertretender

Landesjägermeister, für seine Jagdkollegen

ein und plädierte für die

Beibehaltung von Trophäenschauen

als traditionelle Veranstaltung. Er

verteidigte sie gegen ein paar Gruppierungen

militanter Jagdgegner, die

von Zusammenhängen keine Ahnung

hätten. „Jede Trophäe ist ein

Unikat und mit einem Erlebnis verbunden“,

stellte er selbstbewusst fest

und fügte hinzu: „Wir müssen diese

Tradition verteidigen und nicht bei

jedem Geheule gleich den Schwanz

einziehen.“ Beim neuen Jagdgesetz

habe man sich gewehrt, um nicht

zu „Sklaven“ degradiert zu werden.

Jetzt könne man trotz des Reizworts

„Verjüngungsdynamik“ auf Augenhöhe

verhandeln – jedoch nur mit

Personen aus Jagd und Forst, die

miteinander können. Er mahnte den

„Hausverstand“ an und forderte die

Jägerschaft auf, das angeschlagene

Image aufzupolieren und die Jägerei

der Bevölkerung besser zu vermitteln.

Zu Beginn hatte Bezirkshauptmann

Konrad Geisler den Jägern

für ihre Arbeit gedankt und darauf

hingewiesen, dass es nicht angebracht

ist, über diesen Berufstand zu

schimpfen – auch wenn man sich ein

besseres Ergebnis gewünscht hätte.

„Zu viele nicht beeinflussbare Umstände

sind dafür verantwortlich“, so

Geisler. Ähnlich äußerte sich auch

Reuttes Bürgermeister Luis Oberer,

der darauf hinwies, dass sich die

Rahmenbedingungen in den Jagdgebieten

stark verändert haben: „Freizeitwirtschaft,

Tourismus, Mountainbiker

und viele andere Faktoren

haben den Lebensraum des Wilds

mehr und mehr eingeschränkt und

den Verantwortlichen falle es immer

schwerer, eine nachhaltige Lösung

zu finden“.

Anzahl der gewerteten Trophäen:

Rotwild 516 Stück, Gamswild 688

Stück, Rehwild 499 Stück und Steinwild

20 Stück.

Großes Interesse herrschte bei der Besichtigung der präsentierten Jagdtrophäen.

RUNDSCHAU Seite 8

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

Die Außerferner Jagdhornbläser begleiteten die Trophäenschau bei der Eröffnungsversammlung

musikalisch.

6./7. April 2016


D A WAR WAS LOS...

STEINGARTEN EINMAL ANDERS?

UMWELTTECHNIK ZEITGEMÄSS!

WOHNRAUM TRIFFT WOHNTRAUM!

BETONSTEINE | NATURSTEINE | FLIESEN | KLINKER | MARMOR

BÖSCHUNGSVERBAU | UMWELTTECHNIK | REGENWASSERNUTZUNG

ENTWÄSSERUNG | BETONFERTIGTEILE | GABIONEN | DEKORATION

Bahnhofstraße 36. 6500 Landeck (300m vom Bahnhof neben JET-Tankstelle)

www.katzenberger.co.at

Lisa-Marie Falger, Sina Eberle, Lisa Kammerlander und Trainerin Nicolle Geenen.

Foto: Judo-Club Wängle

(mh) Bei der Tiroler Meisterschaft

U14 in Fieberbrunn konnte

der Judo Club Wängle wieder ein

starkes Lebenszeichen von sich

geben. Trainerin Nicolle Geenen

reiste mit drei Teilnehmerinnen

ans andere Ende von Tirol. Die

jungen Judokas kämpften sehr

stark und konnten drei Podestplätze

mit nach Hause nehmen.

Silber gab es für Lisa-Marie Falger

bis 57kg, Bronze für Sina Eberle

52 kg und Bronze für Lisa Kammerlander

48kg.

G LANZLICHTER

Liebe FreundInnen der behutsamen

Waldpflege! Als Mann, der persönlich

mit Schießgewehren nichts am Hut hat,

nahm ich Notiz von einem Problem, das

unseren JägerInnen schlaflose Nächte beschert.

Die Rede ist von der einmal mehr

angedrohten Auflassung der Pitztaler

Landesjagd. Schon vor Jahren beschlossen

PolitikerInnen eine allerletzte Verlängerung

der Pachtverträge für dieses

tierische Kulturerbe. Ein vernichtender

Bericht des Rechnungshofes und ein Abgang

in der jährlichen Höhe von mehr als

300.000 Euro lässt unsere Landesväter

und Volksmütter nun offenbar machen,

was wir kaum noch zu glauben wagen.

Sie wollen in der Tat tun, was sie sagen –

und der Landesjagd den Gnadenschuss

geben. Das Land wird also das Revier

nicht mehr selbst betreiben, sondern andere

pachten lassen.

Sollte das so kommen, geht eine Tradition

verloren. Zu Zeiten unseres hochverehrten

Landesvaters Eduard Wallnöfer

wurden noch honorige Menschen,

die dem Lande einen Gefallen taten,

mit Jagdfreuden beschenkt. Eine Hand,

glanzlichter@rundschau.at

Schweiß oder Blut?

die die andere wusch, durfte quasi auf

Geheiß des obersten politischen Willens

„einen Bock schießen“. Neben dem Aus

für diese Netzwerkpflege wackeln laut

Experten auch die Arbeitsplätze der

Aufsichtsjäger. Und letztlich sorgen sich

viele um die Artenvielfalt im Paradies

der Steinböcke.

Ob in diesem Fall der Wunsch nach

„mehr privat als Staat“ der richtige Weg

sein wird, kann ich als Laie nicht beurteilen.

Ich höre nur, dass die Reichen und

Schönen tendenziell dem Hobby des Tötens

von Tieren nicht mehr in dieser Intensität

frönen. Viele von denen spielen

bereits Golf.

Wenn nun das Interesse betuchter

Ausländer an unserem Wildbestand

tatsächlich sinkt, bleibt die Frage, ob die

hiesigen Waldhüter potent genug sind,

die Sache in der momentanen Qualität

zu erhalten. Ich bin da mit meinem Jägerlatein

am Ende. Denn Leute, die zu

Blut Schweiß und zu Schwanz Blume

sagen, sprechen schlicht eine andere Sprache

als ich.

Meinhard Eiter

B RIEFKASTEN

Bürgernähe ist ein Fremdwort –

Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus

Es ist mir ein außerordentliches

Bedürfnis, meine Außerferner Vogelfreunde

zu informieren, wie wir bis zu

obersten Stellen behandelt werden in der

Angelegenheit der Überhandnahme der

Rabenkrähen – der Absage der Vorstellung

des Brutvogelatlas und Vogelzugs

vom 16. Oktober im Naturparkhaus

Elmen vor verschlossener Tür stehen lassen.

Beide Referenten (Dr. Lentner und

Mag. Lehne) gaben im Nachhinein dem

Naturpark private Gründe an, dem Landesvolksanwalt

Dr. Hauser gegenüber

aber gab es Terminkollisionen. Bis heute

keine Auskunft, ob Dr. Lentner den Vogelzug

führte am 17. Oktober! Was war

bei beiden privat? Wo fand die Kollision

statt? Kontaktperson! Haftet hier nicht

eine Lüge an? Amtseid? Man höre und

Die hier veröffentlichten Zuschriften geben die Meinung des Verfassers wieder.

staune! Keine Antwort oder gar Entschuldigung

bisher!

An drei weiteren höchsten Stellen (deren

Vorgesetzte, allesamt beeidete Beamte

wie Dr. Lentner) – siehe Überschrift:

Kein Erreichen einer tatsächlichen

Auskunft, warum beide nicht kommen

konnten. Eine Amtsperson legte mir sogar

nahe, diese Angelegenheit zu vergessen!

Bürgerferne! Wir müssen uns also

mit weiterem Vogel- und Kleingetiermord

abfinden.

Ein Interesse an der Dezimierung der

Rabenkrähen ist nicht gegeben.

Welche Schuld laden sich diese in der

Zukunft der Vogelwelt auf?

Ein im Beruf stehender doppelt

vereidigter Vogelfreund Werner Friedle

E-Mail: leserbrief@rundschau.at

WIR SCHLIESSEN!!!

MARKENMÖBEL

TOTALABVERKAUF

LETZTE CHANCE

ALLES TIEFST REDUZIERT

Einzelstücke fast GESCHENKT!

Kög 6 I 6600 Reutte

Tel. 05672/62459-12

Mo-Fr: 9-12 & 14-18 Uhr

Sa: 9-12 Uhr

www.moebelhaus-lagg.at

6./7. April 2016

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

Seite 9


Neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Reinhard Schretter tritt neues Amt bei der Tiwag an

(mh) Der Wechsel an der Aufsichtsratsspitze der Tiwag ist vollzogen:

Der Außerferner Unternehmer Dr. Reinhard Schretter

rückt zum neuen Vorsitzenden des obersten Kontrollorganes der

Tiwag auf.

Er folgt damit Wirtschaftslandesrätin

Patrizia Zoller-Frischauf, die

dieses Amt seit Dezember 2015 interimistisch

innegehabt hat und nunmehr

wieder erste Stellvertreterin des

Vorsitzenden im neuen Tiwag-Aufsichtsrat

ist. Als neue zweite Stellvertreterin

wurde Andrea Berghofer

gewählt. Die Miteigentümerin und

Geschäftsführerin der Schwazer Adlerwerke

gehört seit 2014 dem Tiwag-

Aufsichtsrat an. Dekanin Univ.-Prof.

Dr. Hannelore Weck-Hannemann

sowie der Unterländer Unternehmer

Mag. Manfred Pletzer komplettieren

seit 17. Dezember 2015 das insgesamt

neunköpfige Gremium. Für den neuen

Aufsichtsratsvorsitzenden steht

fest: „Die Tiwag steht für eine sichere

und saubere Energieversorgung für

Tirol. Diesen erfolgreichen Weg wollen

wir auch in Zukunft weitergehen.

Dazu gehört die verantwortungsvolle

Nutzung der heimischen Wasserkraft

in Verbindung mit der sparsamen

und effizienten Energieverwendung

für eine möglichst hohe Eigenversorgung

Tirols mit elektrischer Energie.“

Tipps

Fotos sortieren & bearbeiten

Fotos sind gemacht, der Urlaub ist

vorbei, und was jetzt? Eigentlich haben

wir keine Zeit, um die Fotos zu

sortieren oder zu bearbeiten... Das

Fotografieren hat Spaß gemacht,

aber diese Arbeit am Computer soll

jemand anderer machen! Das geht

leider nicht. Meine Erfahrung zeigt,

dass Fotos, die direkt von der Kamera

oder vom Handy in Facebook

gepostet oder per Whats App versendet

werden die Öffentlichkeit erreichen.

Alle anderen oder viele davon

gehen für immer verloren. In dem

Moment, wo wir fotografieren, sind

die Bilder noch spannend und lustig,

aber da die Bilder erst zu einem

deutlich späteren Zeitpunkt (wenn

überhaupt) zum PC kopiert werden,

kann sich kaum jemand daran erinnern,

dass die Bilder gemacht worden

sind. Wir haben hunderte, wenn

nicht tausende Fotos, die sortiert

werden müssen. Bei mir bleiben weniger

als 8% aller gemachten Fotos

übrig. Oft fotografieren wir aus „Jux

und Tollerei“ und es gibt nur wenige

brauchbare Fotos, die übrig bleiben.

Über Fotos, die Kinder mit unserem

Handy oder unserer Kamera machen,

brauchen wir gar nicht erst zu

reden. Uns bleibt also nichts anderes

übrig, als dass wir uns an den PC

setzen und uns Zeit zum Fotosortieren

nehmen. Eine perfekte Software

dafür ist „Picasa“ von Google. Sie ist

kostenlos und funktioniert am Mac

und Win. Selbst Profis benutzen diese

Software für Veröffentlichungen.

In Picasa sollten wir gnadenlos alle

Fotos, die nicht „Perfekt“ sind löschen.

Fotos, die sehr ähnlich sind,

sollten wir so aussortieren, dass max.

nur ein oder zwei Fotos mit gleichem

Motiv übrig bleiben. Das fällt

oft sehr schwer, aber beim Sortieren

ist unser Motto: Es gibt nur ein

perfektes Foto!Wenn wir die besten

Fotos ausgesucht haben, legen wir

einen Ordner an und bestimmen die

Ereignisse nach Jahr und Monat. Ich

erstelle z.B. einen Ordner: 2016-01

Geburtstag Max. Damit finden wir

diese Fotos auch nach zehn Jahren

wieder. Alle Fotos in diesem Ordner

sollten wir noch einmal anschauen,

evtl. den Ausschnitt korrigieren und

das Licht oder die Farbe anpassen.

In Picasa geht das sehr schnell und

einfach. Nachdem alles organisiert

ist, möchten wir auch alle Fotos auf

unserem Handy haben. Da es auf

den meisten Handys nicht allzu viel

Speicherplatz gibt, ist das nicht immer

möglich. Picasa hat dafür die

perfekte Lösung: Einfach bei Google

einen Email-account erstellen und

kostenlos bis zu 1 GB Fotos automatisch

hochladen, ohne jegliche Arbeit.

Diese Fotos können wir dann

jederzeit und überall (Voraussetzung

Internetverbindung) mit der Picasa

App am beliebigen Handy oder PC

anschauen. Auch posten oder Bilder

per Email versenden geht aus Picasa

per Mausklick. Obwohl Picasa wirklich

toll ist, sollten wir trotzdem eine

Kopie aller Bilder auf DVD oder einer

externen Festplatte machen, um

nichts dem Schicksal zu überlassen.

Diese und viele andere Fototipps

findet ihr kostenlos unter

www.ratko.at) Radomir Gabric –

RATKO

ANZEIGE

Die neue Führungsspitze beim Tiroler Landesenergieversorger: Tiwag-Vorstandsvorsitzender

Erich Entstrasser mit Aufsichtsratschef Reinhard Schretter (r.)

Foto: Tiwag

D A WAR WAS LOS...

Die Kinder der Volksschule Berwang besuchten die Wildfütterung.

Foto: Loncsek

(mh) Unter dem Motto „Jäger in

der Schule“ besuchten der Jagdleiter

Robert Falger und Jäger Otto

Wechner von der Genossenschaftsjagd

Berwang 1 die Volksschule in

Berwang.

Die Kinder erfuhren viel Wissenswertes

über das heimische

Wild und wurden über die Aufgaben

und über die Arbeit des

Jägers aufgeklärt. Weiters durften

die Kinder die mitgebrachten Trophäen

betrachten, untersuchen

und im wahrsten Sinne des Wortes

„begreifen“. Anschließend begaben

sich alle auf die „Pirsch“ und

wanderten zur Wildfütterung. Auf

dem Weg dorthin wurden ein paar

Wildspuren entdeckt und einige

Kinder hatten das Glück, bei der

Wildfütterung noch Rehe zu erspähen,

bevor diese flüchteten. Bei

der Wildfütterung durften die Kinder

nun kräftig beim Füttern mithelfen

und sie waren mit vollem

Eifer bei der Sache. Die Kinder erhielten

von den Jägern Robert und

Otto auch Informationen für richtiges

Verhalten im Wald und in der

Nähe von Wildfütterungen, damit

das Wild nicht erschreckt wird und

sich nicht von den Fütterungsplätzen

fernhält.

Zum krönenden Abschluss luden

die Jäger auf eine Jause ein, für

die sich Lehrerinnen und Kinder

der VS Berwang uns recht herzlich

bedankten. Alles in allem war das

Projekt „Jäger in der Schule“ für

alle eine große Bereicherung und

ein unvergessliches, lehrreiches Erlebnis

für die Kinder.

RUNDSCHAU Seite 10

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

6./7. April 2016


Zweiter Schüleraustausch

Südtiroler SchülerInnen zu Gast im Lechtal

(mh) Vom 8. bis 18. März

2016 begrüßte die Fachschule

für Kunsthandwerk und Design

(Schnitzschule Elbigenalp) wieder

Schüler der Steinbearbeitungsschule

Laas in Südtirol.

Bereits zum zweiten Mal wurde

dieser Schüleraustausch durchgeführt

und zwei Interessenten wurden

in Elbigenalp in die Kunst der Holz-

Holzfenster

nie mehr streichen!

Holzfenster

Aluminiumverkleidung von außen

nie mehr streichen!

Aluminiumverkleidung von außen

vorher

vorher

✓ Kein Herausreißen, Dreck und Lärm

✓ Kein Herausreißen, Dreck und Lärm

✓ Wetterfest und dauerhaft wartungsfrei

✓ Wetterfest und dauerhaft wartungsfrei

✓ Für alle ✓ Für Fenstertypen alle Fenstertypen und und Wintergärten

✓ Wertsteigerung ✓ Wertsteigerung des Hauses des Hauses

Bau- u. Möbeltischlerei

Josef Haslwanter

Josef-Marberger-Str. 13, 6424 Silz

www.haslwanter.portas.at

Rufen Sie uns an: 05263 - 6377- 0

Rufen Sie uns an: 05263 - 6377- 0

Schüler der Steinbildhauerschule aus Laas in Südtirol kamen bereits zum zweiten

Mal nach Elbigenalp.

Fotos: FS für Kunsthandwerk

Schülern weitere Bildungschancen

in der Bildhauerausbildung aufzuzeigen.

Jedenfalls ist es eine große

Bereicherung des Lehrplans für beide

Kunstschulen. Ein besonderer Dank

geht an FL Rudolf Geisler-Moroder

BEd., der die beiden Austauschschüler

auch in seiner Freizeit betreut hat.

Mit Interesse und Engagement gewannen

die Schüler Einblicke in das bildhauerische

Arbeiten mit Holz.

bildhauerei eingeführt. Die beiden

Schüler zeigten sich sehr engagiert

und interessiert. „In den zwei Wochen

in Elbigenalp konnten wir tiefe

Einblicke in das bildhauerische Arbeiten

mit Holz gewinnen!“, so die

Laaser Austauschschüler. Die Fachschule

für Kunsthandwerk und die

Steinbildhauerschule in Laas sind

D A WAR WAS LOS...

bemüht, den jährlichen Schüleraustausch

beizubehalten, um ihren

15. April 2016

www.atelieregger.at

WERBEAGENTUR

(mh) Neulich führte die Wandergruppe „Dieter“ des ÖAV-Sektion Reutte die

zweite Winterwanderung durch. Ziel war die „Stabl Alm“ in Elmen. Bei herrlichem

Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen erfolgte der Aufstieg

vom Parkplatz Elmen über den verschneiten Winterwanderweg zur „Stabl Alm“.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch die Wirtsleute Ernst und Isolde saß man

noch einige Zeit bei Speis und Trank und guter Unterhaltung beieinander. Der

Heimweg erfolgte am Nachmittag über den Forstweg. Es war wieder ein sehr

schöner Tag.

Foto: Janitza

WERBUNG

Bundeshandelsakademie

Bundeshandelsschule

Abendschule . IT-Kolleg

A-6460 Imst . Landesrat-Gebhart-Straße 2 . Tel. +43(0)5412 66 525

Fax DW 20 . office@hak-imst.ac.at . www.hak-imst.ac.at

6./7. April 2016

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

Seite 11


Traditionell zum Ende der Wintersaison

lädt der Wirtschaftsbund

Reutte zum Außerferner Tourismustreffen

ein. Stets in einer der

Tourismusregionen des Bezirkes

veranstaltet, bietet der Wirtschaftsbund

mit dieser Veranstaltung die

Möglichkeit, über notwendige Impulse,

Herausforderungen und Entwicklungen

in Sachen Tourismus zu

diskutieren. „Das Treffen steht stets

im Zeichen des Austauschs unter

den Touristikern zum einen – und

RUNDSCHAU Seite 12

Klare Forderung der Wirtschaft

Wirtschaftsbund lud zum Außerferner Tourismustreffen

(mh) Über 70 UnternehmerInnen aus der Tourismusbranche

des Außerferns folgten der Einladung des Wirtschaftsbundes Reutte

zum diesjährigen Außerferner Tourismustreffen. Schauplatz

des Treffens war das Tannheimer Tal im Wellnesshotel „Engel“

der Familie Mattersberger. Das Podium war mit Bundesminister

Andrä Rupprechter und dem Obmann der Sparte Tourismus der

WK Tirol, Franz Hörl, prominent besetzt. Themen wie Verkehr,

Golfplatzkonzept, Saisonniersregelung, Freizeitwohnsitze, Fachkräftemangel

und Regionalität waren Inhalte der von WKBezirksstellenleiter

Wolfgang Winkler professionell geführten Diskussionsrunde.

mit Entscheidungsträgern aus Politik

zum anderen. Es ehrt uns sehr, dass

wir in diesem Jahr mit Minister Rupprechter

erstmalig ein Mitglied der

Bundesregierung begrüßen konnten“,

so der Bezirksobmann des WB

Reutte, Peter Müller.

Gleich zu Beginn brach der Minister

eine Lanze für die Tourismuswirtschaft.

„Der Tourismus stellt in

Österreich im Allgemeinen, in Tirol

im Speziellen ein starkes Standbein

dar und hat in Krisenzeiten

Exklusiver Ein-Blick

Design, Regionalität und Handwerkskunst in Perfektion

(mh) Mit einer sensationellen Idee, viel Liebe zu Design und

einer großen Portion Mut startete Rolf Spectacles ihr Business in

einem kleinen Kellerraum. Heute stellen sie und 46 Mitarbeiter

exklusive Brillenfassungen aus Holz, Stein und Horn in Handarbeit

in ihrer Manufaktur in Weißenbach her.

Brillenmodels – der Vorstand der Jungen Wirtschaft Reutte mit den „Rolfs“.

Foto: Junge Wirtschaft Reutte

Die Mitglieder der Jungen Wirtschaft

Reutte bekamen kürzlich

einen exklusiven Einblick in ihre

Produktion und erfuhren von Marija

Iljazovic die Höhen und Tiefen

ihres Unternehmer-Seins: von der

harten Suche nach Produktionsräumen

bis zum Gewinn des ersten

Design-Awards und von langwierigen

Bankgesprächen bis zur ersten

Niederlassung in New York.

Beim anschließenden Networking

hatten die Reuttener Jungunternehmer

noch die Gelegenheit, die neuesten

Modelle selbst zu testen und

neue Kontakte zu knüpfen.

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

Franz Hörl, Minister Andrä Rupprechter, Hausherr Gerold Mattersberger und WB-

BO Peter Müller freuen sich über ein gelungenes Tourismustreffen des WB Reutte.

Foto: WB/Klotz

den Wirtschaftsmotor am Laufen

gehalten. Der Wohlstand und die

Lebensqualität in vielen Tälern und

Regionen Tirols sind auf die Entwicklungen

im Tourismus zurückzuführen“,

stellt der Minister gleich

eingangs fest.

In dieselbe Kerbe schlägt der

Spartenobmann des Tourismus in

der WK Tirol. Franz Hörl. „Wo,

wenn nicht im touristisch hochqualitativen

und erfolgreichen Tannheimer

Tal sollten solche Treffen

stattfinden. Gratulation an all meine

Touristikerkollegen im Bezirk sowie

den fleißigen MitarbeiterInnen in

den Betrieben für ihren Einsatz“, so

Hörl.

GOLFPLATZKONZEPT –

FREIZEITWOHNSITZE – RE-

GIONALITÄT. Was die weitere

Entwicklung hinsichtlich bestehender

bzw. neuer Golfplätze betrifft,

so gäbe es mit der Evaluierung des

Golfplatzkonzeptes durchaus wieder

Grund zur Hoffnung, was die

Zugspitzregion als auch das Tannheimertal

betrifft. „Die Landesregierung

hat hier durchaus gute

Kompromisse zusammengebracht.

Moorböden, als auch die Größe,

stellen keine Ausschließungsgründe

im neuen Konzept mehr dar“,

informiert Hörl. Weniger erfreut

zeigt sich Hörl in Sachen Vorschlag

Freizeitwohnsitze auf Bauernhöfen.

„Dahingehend hält sich meine Begeisterung

in Grenzen und ich lehne

diesen Vorschlag strikt ab. In der

Schweiz (Bsp. Lenzerheide) zeigt es

sich, dass dieses Modell nicht erfolgreich

ist – 4000 „warme Betten“,

stehen 20000 „kalte Betten“ gegenüber.

Das ist nicht der Weg, den wir

einschlagen sollten“, stellt Franz

Hörl klar. In Sachen Regionalität

sieht Minister Rupprechter tolle Kooperationsmöglichkeiten

und eine

gewinnbringende Zusammenarbeit

zwischen Land- und Tourismuswirtschaft.

„Entsprechende Qualität

aus der Region ist in Tourismusbetrieben

sehr gefragt. Hier besteht

eine große Vermarktungschance

zwischen landwirtschaftlichen Betrieben

und den Tourismusbetrieben

mit entsprechendem Mehrwert auf

beiden Seiten“, so der Minister.

KLARE FORDERUNG DER

WIRTSCHAFT NACH FERN-

PASS-SCHEITELTUNNE L

UND TSCHIRGANTTUNNEL.

Die Realisierung und der Baubeginn

des Fernpass-Scheiteltunnels als auch

des Tschirganttunnels waren eine

klare Forderung bei diesem Treffen.

Nicht nur für das Außerfern, auch

für das Tiroler Oberland stelle der

Fernpass eine wichtige Verkehrsverbindung

– was den Tourismusmarkt

Deutschland und darüber hinaus

betrifft – dar. Die Tourismuswirtschaft

und mit ihr rund 130000 Gästebetten

seien von dieser Verkehrsader

abhängig, weshalb dem Minister

eine klare Forderung nach Unterstützung

und sich der Sache anzunehmen

mit nach Wien gegeben wurde.

„LH Platter hat als Gast bei unseren

vergangenen Tourismustreffen klare

Aus- und Zusagen hinsichtlich

der Tunnelvorhaben getroffen. Wir

fordern nun, dass diese gegebenen

Zusagen eingelöst werden und Taten

folgen“, stellt Peter Müller abschließend

unmissverständlich klar.

6./7. April 2016


BEI SCHIEFLAGE

AKTIVIEREN:

ak-tirol.com

www.ak-tirol.com

Vom Arbeitsrecht bis zum Thema Wohnen, von Karenzfragen

bis zu gerechten Preisen: Die AK Tirol ist für Sie da.

Alles, was Arbeitnehmer brauchen, auf ak-tirol.com

GERECHTIGKEIT MUSS SEIN

6./7. April 2016

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

Seite 13


Jubiläen in Lechaschau

Anlässlich des 80. Geburtstages von Helga Wagner überbrachte Alt-Bürgermeister

Aurel Schmidhofer im Namen der Gemeinde Lechaschau die allerherzlichsten

Glückwünsche und überreichte der Jubilarin einen Geschenkkorb.

Einen weiteren Geschenkkorb, verbunden mit den allerbesten Glückwünschen, erhielt

Johanna Steiner zu ihrem 80. Geburtstag. Übergeben wurde das Präsent von

Alt-Bürgermeister Aurel Schmidhofer im Namen der Gemeinde Lechaschau.

Fotos: Gemeinde Lechaschau

60 Papa 60 Paul 60

GLÜCKWÜNSCHE

60 Papa 60 Paul 60 Papa 60 Paul 60 Papa 60 Paul 60 Papa 60 Paul

Mit 60 geht’s erst richtig los,

die Sorgen klein, die Kinder groß.

Drum feier heute diesen Tag,

er dir nur Schönes bringen mag.

Alles Gute zu deinem Geburtstag

wünscht dir deine Familie!

60 Papa 60 Paul 60 Papa 60 Paul 60 Papa 60 Paul 60 Papa 60 Paul

Liebe Verena!

Zu deinem erfolgreich abgeschlossenen

Studium in „Applied Economics“ mit

dem „Master of Science“ gratulieren

wir dir von ganzem Herzen zu deinem

Erfolg und wünschen dir für deinen

weiteren Lebensweg nur das BESTE!

Deine stolzen Großeltern

Hanni mit Luis

60 Papa 60 Paul 60

B ÜCHER

Skurrile Mysterien

Irving und Henderson im Diogenes-Verlag

(tom) Also ich finde,

dass für die Auswahl

eines Romans der Autor

ein Mit-Entscheidungsgrund

ist. Der Klappentext

– ja. Die Aufmachung,

das Cover, die

Schriftgröße und die

fallweise Illustration –

okay. Aber wer ist der

Typ, der den Schinken

geschrieben hat?

Nun bringt uns der

Diogenes-Verlag, bekannt

für sein Händchen

und seinen Hang

zu Bestseller-Autoren,

zwei Haudegen. John

Irving, durchaus kein

Unbekannter, und J.

Paul Henderson.

Irving, in Exeter,

New Hampshire

(USA), geboren, hat es

gerade mal so durch die

Schule geschafft. Kein

Wunder, war er doch

Legastheniker. Mit 19

Jahren wusste er, was

er vom Leben wollte,

nämlich Schreiben und

Ringen. Es lässt sich aus Wikipedia

zitieren: „Schreiben ist wie Ringen.

Man braucht Disziplin und Technik.

Man muss auf eine Geschichte

zugehen wie auf einen Gegner.“

Nun, das hat Irving wohl beides

bestens hinbekommen. Heute ist

er, spätestens nach dem Drehbuch-

Oscar zu „Gottes Werk und Teufels

Beitrag“ und nach der Aufnahme

in die „National Wrestling Hall of

Fame“ in beiden Bereichen kein

unbeschriebenes Blatt.

Henderson, in Bradford, Yorkshire

bei Leeds in England, geboren,

wanderte zunächst zu

Studienzwecken in die USA aus.

Dort absolvierte er das Studium

der Amerikanistik. Alle Germanistik-StudentInnen

in unseren

TYROLIA

lieblichen Landschaften

werden, wenn sie

ehrlich sind, zugeben,

dass dies einem „Taxi-

Studium“ gleichkommt.

Ein Studium also,

welches man bis zum

Doktortitel studieren

kann, um am Ende

danach Taxi zu fahren.

Aber nicht so bei Mr.

Henderson: Er wurde

„Straße der Wunder“

von John Irving, 772 Busfahrer! Darüber hinaus

schwang er sich

Seiten, Diogenes-

Verlag

von einer beruflichen

Liane zur nächsten, war

Finanzbuchhalter und

am Ende Vertriebsleiter.

Erst nach dem Tod seiner

Mutter, die an Alzheimer

erkrankt war,

verarbeitete er seine

Erlebnisse zum vorliegenden

Werk: „Letzter

Bus nach Coffeeville“.

Seit „Benjamin Button“,

„Forrest Gump“

„Letzter Bus nach Coffeeville“

von J. Paul rigen, der aus dem Fen-

oder dem „Hundertjäh-

Henderson, 520 Seiten,

Diogenes-Verlag

ster stieg und verschwand“

scheint es eine

neue Stilrichtung zu geben: Den

„skurril-historischen Mysterien-

Roman“. Diesen bespielt Henderson

durch eine wahnwitzige Reise

quer durch die USA in einem ehemaligen

Tourbus der Beatles…

Irving hingegen führt die Leserschaft

zwar ebenfalls in die USA,

bespielt dort jedoch eine – ebenfalls

skurrile – Einwandererstory zweier

mexikanischer Waisenkinder. Juan

Diego ist ein hochbegabter Bursche.

Auch seine Schwester Lupe

scheint einiges auf dem Kasten zu

haben, obwohl oder gerade weil sie

„hellsehen“ kann. Zwei Migrantenkinder

suchen eine neue Heimat

– politisch könnte diese liebevoll

erzählte Story wohl auch in Europa

kaum aktueller sein.

erhältlich bei

www.tyrolia.at

6632 Ehrwald, Kirchplatz 21, Tel. 05673/2414, Fax -20

6600 Reutte, Obermarkt 22, Tel. 05672/64890, Fax -20

RUNDSCHAU Seite 14

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

6./7. April 2016


Düsenführertag 2016

Schretter & Cie lud

zur Fortbildungsveranstaltung für Spritzbeton

(mh) Schretter & Cie aus Vils zählt zu den führenden Produzenten

für Spezialbaustoffe auf mineralischer Basis. Gemeinsam

mit der Transportbeton und Asphalt GmbH & Co KG (tba) Zams

lud man zum Düsenführertag 2016.

FRÜHJAHRSAUSSTELLUNG

SA. 09. & SO. 10. APRIL 2016

Partnerhändler im Bezirk Reutte

Große Auswahl an Gebrauchtmaschinen

Paul Tschol (TBA Zams) erklärt einem Teilnehmer den praxisgerechten Einsatz bei

der Spritzbetonvorführung in Vils.

Foto: Schretter & Cie GmbH & Co KG

Sachbeschädigung in Stanzach –

Hinweise an die PI Elbigenalp erbeten

(mh) Zwischen dem 19. und 20.

März 2016 beschädigte ein bisher unbekannter

Täter einen vor der Feuerwehrhalle

in Stanzach abgestellten

Pkw indem er Nägel in zwei Reifen des

Fahrzeuges stach. Es entstand ein Schaden

im dreistelligen Eurobereich. Vermutlich

derselbe Täter versuchte die

Reifen eines in einer Scheune in Stanzach

abgestellten Traktors mit Nägeln

zu beschädigen, was ihm jedoch nicht

gelang. Um zweckdienliche Hinweise

an die PI Elbigenalp Tel. 0591337152

wird ersucht.

Knapp 80 Baupraktiker informierten

sich über das Thema „Materialtechnologie

beim Trockenspritzverfahren“.

Den Teilnehmern

aus Österreich und Deutschland

wurden dabei die Grundsätze der

Materialtechnologie und der Betoninstandsetzung

sowie Kenntnisse

der Materialzusammensetzungen

mit unterschiedlichen

Spezialzementen, Körnungen und

Zusatzmitteln und deren Wirkungsweisen

in der Theorie vermittelt.

In baupraktischen Vorführungen

beschäftigte man sich mit

der Anwendung in der klassischen

Betoninstandsetzung, der Fugensanierung

von Bruchsteinmauern

von Stützwänden, Bachgerinnen,

Natursteinviadukten etc. und der

richtigen Vorgangsweise bei der

Baugruben- bzw. Hangsicherung

im Trockenspritzverfahren. Den

vorwiegend als Düsenführer tätigen

Teilnehmern wurde angeboten, diese

Technologien auch selbst mit den

hauseigenen Maschinen und Silos

zu testen. Als Besonderheit bot sich

allen Teilnehmern die Möglichkeit,

sich selbst ein Herz aus Spritzbeton

herzustellen.

Schretter & Cie produziert in der

Mischanlage Vils Fertigbaustoffe für

die Beton- und Bauwerksinstandsetzung,

Tunnelbau, Fertigbetone und

Geothermie, die unter dem Namen

6./7. April 2016

Novitech am Markt erhältlich sind.

Derzeit werden neben etlichen

Baustellen in Österreich, der

Schweiz sowie in Deutschland unter

anderem die Großbaustellen zum

Bau des Gemeinschaftskraftwerks

Inn (GKI), dem Brennerbasistunnel

aber auch die zweite Röhre des Perjentunnels

nahe Landeck sowie der

Neubau der Tunnel Scharnitz und

Oberau (nahe GAP) mit Spezialbaustoffen

beliefert.

Die Teilnehmer waren von den

Ausführungen der Spezialisten von

Schretter & Cie und der tba-Zams

beeindruckt. Vor allem die Möglichkeit,

das theoretisch Erlernte sofort

in der Praxis zu testen, ließ das Herz

so mancher höher schlagen. Zum

Abschluss wurden drei vorbereitete

farbige Spritzbetonherzen verlost

und von den Gewinnern mit Stolz

präsentiert. „Schulungen und Kurse

für Führungskräfte gibt es genug,

spezielle Veranstaltungen für Baupraktiker

jedoch nur wenige. Dabei

ist uns wichtig, dass die Verarbeiter

unserer Produkte auf dem Stand

der Technik sind und ihre Erfahrung

zur Weiterentwicklung unserer

Materialien und der Trockenspritztechnologie

einbringen. Letztendlich

sind die Düsenführer für den

Erfolg oder Misserfolg der Arbeiten

entscheidend“, erklärt Ing. Gerold

Schennach von Schretter & Cie.

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

fliesen marmor bäder verlegung sanitärhandel

die Fliese

das Bad

AKTION

Feinsteinzeug

30x60 cm

jetzt nur

€ 24,90

© Mario Rabensteiner

Industriezone 46, A - 6460 Imst

Tel: 05412-61676

mail: info@hopra.at

www.hopra.at . www.badart.at

Aktion gültig von 04.04.2016 bis 22.04.2016

Seite 15


SPAR wie früher

Bio-Saaten zum Selberpflanzen exklusiv bei SPAR

SPAR wie früher bringt die feinsten kulinarischen Kindheitserinnerungen

zurück auf Österreichs Teller. Die Belebung und Erhaltung

traditioneller Pflanzensorten ist SPAR seit vielen Jahren

ein großes Anliegen, bereits seit 2008 sind unter der Eigenmarke

SPAR wie früher wiederbelebte Lebensmittel-Raritäten aus heimischer

Produktion in den Regalen zu finden. Die Marke SPAR

wie früher steht für neu entdeckte, alte Sorten und umfasst ein

kleines, aber stetig wachsendes Sortiment.

ERNTEN, WAS MAN SÄT:

RARITÄTEN ZUM SELBER-

PFLANZEN. Seit Jahren kooperiert

SPAR auch mit der Arche Noah, der

Gesellschaft für die Erhaltung der

Kulturpflanzenvielfalt und ihrer Entwicklung,

um gemeinsam einen Beitrag

zum Schutz und Fortbestand der

Kulturpflanzenvielfalt zu leisten. In

Zusammenarbeit wurde so z.B. das

SPAR wie früher Sortiment um zahlreiche

Bio-Saaten-Raritäten erweitert.

SPAR möchte damit alte Sorten neu

entdecken und erhalten sowie den

Kunden diese wieder näher bringen.

Vielfalt an Bio-Saaten-Raritäten an.

Die zehn neuen Sorten reichen von

Bio-Kamille über Bio-Erdkirschen

bis hin zu Bio-Flaschenkürbis. Alle

SPAR wie früher-Bio-Saaten kommen

aus Österreich“, so Dr. Christof

Rissbacher, Geschäftsführer SPAR

Tirol & Salzburg.

ANZEIGE

35. Generalversammlung

Bildershow der letzten 30 Jahre

(mh) Obmann Paul Strolz durfte zur 35. Generalversammlung

des Squash Clubs Red Bull Reutte die Hälfte der Mitglieder begrüßen.

Der SC Red Bull Reutte war bei sieben inter/nationalen

Turnieren vertreten und spielte in der Squash Liga Tirol insgesamt

fünf Termine.

AUS DEM EIGENEN GARTEN

SCHMECKT ES AM BESTEN!

„Nach dem großen Erfolg der SPAR

wie früher-Saaten aus den vergangenen

Jahren bieten wir heuer wieder

rechtzeitig zu Frühlingsbeginn eine

Alpenfilmtheater Füssen

Augustenstraße 15, 87629 Füssen, Tel.: 0049-8362-921467, www.alpemfilmtheater.de

RUNDSCHAU Seite 16

Programm von DO, 7. April bis MI, 13. April 2016

HOW TO BE SINGLE (ab 12 J.)

täglich 15, 20.45, DO bis MO auch 17, FR und SA auch 23 Uhr

EDDIE THE EAGLE – ALLES IST MÖGLICH (ab 0 J.)

täglich außer SO 17, DO, FR, SA und MO auch 19.30 Uhr

10 CLOVERFIELD LANE (ab 16 J.)

DO, FR, SA und MO 21.15, FR und SA 23, SO 20.15 Uhr

MY BIG FAT GREEK WEDDING 2 (ab 0 J.)

täglich 19 Uhr

Bolshoi Live: DON QUICHOTTE

SO 17 Uhr

Lechflimmern: MUSTANG (ab 12 J.)

DI und MI 15, 17.30, 20 Uhr

D-Box: ZOOMANIA (ab 0 J.)

täglich 15 Uhr

KUNG FU PANDA 3 (3D) (ab 0 J.)

DO bis MO 15 Uhr

D-Box: BATMAN V SUPERMAN: DAWN OF JUSTICE (3D)

(ab 12 J.) täglich 17, 20, FR und SA auch 22.45 Uhr

D-Box: THE HUNTSMAN & THE ICE QUEEN (3D)

täglich 15, 17.30, 20, FR und SA auch 22.15 Uhr

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

Der neu gewählte Vorstand (v.l.): Paul Strolz, Adele Strolz, Karl Winkler, Anna Zach

und Franz Grießer – nicht auf dem Bild: Tobias Weger

Foto: Squah Club

Das Team mit Mannschaftsführer

Franz Grießer und Norbert Straub,

Thomas Wachter, Rudolf Anzenhofer

und Anna Zach erspielte sich

in der abgelaufenen Meisterschaft

den vierten Platz. Bei den Tiroler

Seniorenmeisterschaften holte

sich Franz Grießer den Meistertitel

in den Klassen Ü45 und Ü50.

Freude bereitete auch der erstmals

ausgetragene Sommercup für Anfänger

und Hobbyspieler. Mit drei

Abendturnieren und über zehn

Teilnehmern war das ein gelungener

Event, organisiert von Franz

und Franziska Grießer. Die Preisverteilung

der Vereinsmeisterschaft

wurde bei der Generalversammlung

durchgeführt. Vereinsmeisterin bei

den Damen wurde erstmals Anna-

Christina Zach und bei den Herren

verteidigte Franz Grießer seinen

Titel erfolgreich. Ausgezeichnet

besucht wird das Ligatraining am

Mittwoch (Trainer Franz Grießer

und Thomas Wachter); und der

Clubabend am Freitag nach der Arbeit

wird hervorragend angenommen.

Für das kommende Clubjahr

stehen folgende Themen an: Steigerung

der Mitgliederanzahl, das

Schulsportservice soll helfen, mehr

Jugendliche für diesen rasanten

Sport zu begeistern, wieder eine

starke Mannschaft in der Landesliga

Tirol aufstellen, Turniere im

Sport Center Reutte veranstalten

und als gesellschaftliches Ereignis

einen Vereinsausflug durchführen.

Obmann Paul Strolz bedankte sich

bei allen Mitgliedern und Spielern,

bei Sponsor Red Bull, bei der Raiffeisenbank

Reutte, beim Sport Center

Reutte und bei der heimischen

Presse. Besonders bei Adele Strolz,

die mit ihrem unermüdlichen Einsatz

(Training und Schulsportservice)

für den Squashsport in Reutte

eine hilfreiche Stütze ist. Bei den

anschließenden Neuwahlen wurde

Franz Grießer als Sportwart in den

Vorstand gewählt. Der neue Vorstand:

Paul Strolz (Obmann), Karl

Winkler (Obmannstellvertreter),

Adele Strolz (Kassier), Franz Grießer

(Sportwart), Anna Zach (Schriftführer),

Tobias Weger (Schriftführerstellvertreter)

und Kassaprüfer

Monika Oberer und Anton Dobler.

Bei einem gemeinsamen Essen

klang diese Generalversammlung

harmonisch im Alpenhotel „Ernberg“

aus. Viel zu Lachen und zu

Schmunzeln gab es bei einer beeindruckenden

Bilder- und Videoshow

aus den letzten 30 Jahren.

6./7. April 2016


Alles rund ums Auto

und ums Zweirad

(mpl) Jeder muss einen Verbandskasten im Auto dabei haben.

Darauf achtet auch die Polizei bei Verkehrskontrollen. Doch leider

achten viel zu wenige Autofahrer auf den Zustand des Verbandsmaterials.

Der Kasten liegt jahraus, jahrein im Auto, ist Hitze

und Kälte ausgesetzt. Auf die Dauer hält das kein Pflaster aus.

Die Einmalhandschuhe sollten

nach einem oder zwei Jahren gewechselt

werden. Denn das Material

wird spröde und reißt beim Anziehen.

Deshalb sollten auch möglichst

Verbandskasten checken

Zum Glück braucht man diesen nicht häufig und vergisst daher ganz auf den Inhalt

vier oder fünf Handschuhe im Kasten

liegen, damit man immer eine

Reserve dabei hat. Auch muss das

Verfallsdatum des Verbandsmaterials

regelmäßig kontrolliert werden.

Seinem Auto Gutes tun

KFZ Holzknecht bringt den Wagen wieder zum Glänzen

(mpl) Wir freuen uns auf den Sommer, aber unsere Autos vergessen

einen langen und harten Winter nicht so einfach. Salz,

Splitt und Steinschläge haben Lack und Scheiben ganz schön gestresst

und es treten möglicherweise unangenehme Spätschäden

auf. KFZ Holzknecht hilft nicht nur dabei, das Auto fit für das

Frühjahr zu machen, sondern entfernt auch kleinste Schäden

aus dem Autolack und der Windschutzscheibe.

Abgelaufene Produkte gehören raus

und sofort ersetzt. Die Klebstoffe

auf Pflastern leiden besonders unter

der Hitze im Sommer. Testweise

sollten ein paar Zentimeter von der

Heftplasterrolle abgezogen werden,

um die Haftung zu kontrollieren.

Auch die Wundschnellverbände

verlieren an Haltekraft. Eventuell

lohnt es sich auch, gleich einen neuen

Verbandskasten zu besorgen. Das

alte Exemplar kann dafür verwendet

werden, um gemeinsam mit der Familie

das Erste-Hilfe-Wissen wieder

aufzufrischen. Auch kann man so

wieder ein paar Verbände üben, besonders

die Kinder wird dies sicherlich

freuen.

TESTSPARER

GESUCHT!

JETZT

*

€ 3.000,–

TESTPRÄMIE

SICHERN!

2,9 % *

FIXZINS

bis zu 5 Jahre Laufzeit

6444 Längenfeld - Unterlängenfeld 117a

Telefon: (0 52 53) 5492

www.kfz-holzknecht.com

Bei KFZ Holzknecht sind die MitarbeiterInnen ausgezeichnet geschult und durch

ständige technische Seminare stets am neuesten technischem Stand, um die erforderlichen

Anliegen bestens bearbeiten zu können.

Foto: Holzknecht

KFZ Holzknecht ist der kompetente

Berater für alle Fragen

rund ums Auto. Angefangen von

der genauen Analyse über die Beratung

bis hin zur fachgerechten

Durchführung einzelner Reparaturmaßnahmen.

Dazu gehören die

Bereiche wie Wartung und Service

als umfasste Maßnahmen bei KFZ

Holzknecht. Denn gerade jetzt im

Frühjahr sollte die richtige Auto-

6./7. April 2016

pflege nicht auf die leichte Schulter

genommen werden. Kleinere Kratzer

und Beschädigungen können

schnell zur Ansammlung von hässlichem

Flugrost führen. Auch ist

es möglich, dass Mikrorisse in der

Windschutzscheibe ohne Vorwarnung

zum plötzlichen Bruch führen.

Eine ausführliche Inspektion

erledigt der Fachbetrieb in Längenfeld

gerne auf Anfrage. ANZEIGE

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

* Aktion gültig bei Kauf und Zulassung eines Neuoder

Vorführwagens bis 30. 06. 2016. Testprämie im

Angebotspreis bereits einkalkuliert.Verbrauch kombiniert:

5,4 – 8,5 l/100 km, CO 2

-Emission: 141 – 197 g/km

ab € 19.990,– ab € 26.990,– ab € 36.990,– www.subaru.at

Mit Partner: KFZ Mike, 6483 Wenns, Unterdorf 110, Tel.: 05414/86338

KFZ Strele, 6460 Imst, Am Rofen 83, Tel.: 05412/61594

Seite 17


MOTO SIGI

6671 WEISSENBACH

Motorradservice

Tel. 05678-5406 – moto.sigi@aon.at

Verkauf

Öffnungszeiten

Mo - Fr 13-19 Uhr

Sa 09-12 Uhr

Gerade im Ostallgäu boomt durch seine vielen Hügel und Berge

der Bike-Sport enorm. Das ist auch daran zu erkennen, dass

überall immer mehr Wege für den Fahrradsport abseits befestigter

Straßen entstehen. Was aber macht ein Sportler, der die

Reichweite vergrößern oder Leistungsunterschiede ausgleichen

will? Genau – er kauft sich ein Mountainbike mit Zusatzantrieb.

Der Pfrontener Martin Osterried in seiner

Werkstatt.

RS-Fotos: Wagner

Diese Marktnische hat Martin Osterried

aus Pfronten richtig erkannt.

Alles rund ums Auto/Zweirad

Moto Sigi – Weißenbach

Seit über 20 Jahren ist – der bis

weit über die Grenzen hinaus bekannte

– „Moto Sigi“ nun schon in

Weißenbach ansässig. Zusammen

mit seiner Frau Christine, die sich

um das Büro kümmert, ist Sigi Ihr

Fachmann, wenn es um „Zwei-Räder“

geht. In seiner Werkstätte können

Sie Ihr Fahrzeug überholen,

überprüfen oder reparieren lassen,

damit Sie gelassen und sicher in

das kommenden Frühjahr starten

können. Die besonders kundenfreundlichen

Öffnungszeiten – am

Abend bis 19 Uhr – machen die

Eine andere Dimension

Der Pfrontener Martin Osterried bietet neuen E-Antrieb für Fahrräder an

Der nur 1,8 kg schwere Akku des neuen

Antriebs sitzt unter dem Fahrradsattel.

Er bietet seit drei Jahren Nachrüstsätze

von Vivax für Mountainbikes

an. Ein normales Fahrrad kann so

in kürzester Zeit zu einem vollwertigen

E-Mountainbike umgerüstet

werden.

LEICHTER ANTRIEB. Diese

umgerüsteten oder neuen Mountainbikes

sind herkömmlichen E-

Bikes insofern überlegen, dass die

Bikes leicht bleiben. Das komme

durch den nach Osterrieds Angaben

weltweit leichtesten Elektroantrieb,

der zusammen mit dem Akku gerade

einmal 1,8 Kilo wiegen soll.

Der komplette Antrieb – außer dem

Akku – wird im Rahmen des MTBs

untergebracht. Der Akku selbst befindet

sich in einer Satteltasche. Wer

nun aber denkt, dass es sich hier

lediglich um eine technische Spielerei

für Mountainbike-Fans handelt,

liegt daneben. Der Elektromotor hat

eine Leistung von 200 Watt. Damit

Anlieferung und Abholung Ihres

Motorrades leichter möglich. Neben

Zubehörteilen besorgt Ihnen

Sigi Originalteile vieler gängiger

Marken. Auch eine gute Auswahl

an Helmen und Bekleidung für

das Mopedfahren sowie Pflegeprodukte

erwartet Sie im kleinen, aber

feinen Verkaufsraum im 1. Stock!

Als Vertragshändler der Hersteller

„Kymco“ und „Rieju“ können

Sie bei „Moto Sigi“ zudem auch

aus der kompletten Zweirad-Palette

an Fahrzeugen wählen.

ANZEIGE

lässt sich auch an Steigungen eine

Geschwindigkeit von zehn km/h

problemlos erreichen. Dabei erreicht

die Akkukapazität (9 AH) für

einen Fahrbetrieb bei Volllast bis zu

90 Minuten aus. Da ein Vivax auf

Tour bis zu 80 Prozent ohne Motor

gefahren wird, steigt die Reichweite

enorm. „Das ist Fahrrad-Fahren in

einer anderen Dimension. Wer so

ein Mountainbike einmal gefahren

hat, will nie mehr etwas anderes.“

An einem Vivax habe jeder Radler

unabhängig vom Alter Spaß. Um

das zu beweisen, veranstaltet Erfinder

Martin Osterried am 14. und 15.

April Testtage. Hier kann der Interessent

unverbindlich alles begutachten

und 20 Kilometer selbst testen. Um

telefonische Voranmeldung für eine

Probefahrt wird unter der Telefonnummer

0049 8363 92194 gebeten.

ANZEIGE

DER WELTWEIT LEICHTESTE

FAHRRADANTRIEB

RUNDSCHAU Seite 18

WWW.vivax-assist.COM

TESTEN SIE JETZT DAS WELTWEIT

LEICHTESTE VIVAX E-MTB

NUR 12,9 KG INKL. 6 AH-AKKU

BAYBOX e. K. · D-87459 PFRONTEN · TIROLER STRASSE 34 · WWW.BAYBOX.DE

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

GEFÜHRTE

TESTFAHRT:

DO 14.+FR 15.04.

9:00, 12:00 ODER

15:00 UHR IN

PFRONTEN

• KOSTENLOS GEFÜHRTE

TESTFAHRT MIT DEM

VIVAX E-MTB

Dauer ca. 2 Stunden inkl. Rast

& kostenloser vivax Trinkflasche

• GR0SSER VIVAX AKKU

OHNE AUFPREIS!

• MITMACHEN BEIM VIVAX

GEWINNSPIEL

• ANMELDUNG UNTER:

info@baybox.de,

oder +49 8363 92194

www.vivax-assist.com/testtage

6./7. April 2016


DESIGN ABSEITS AUSGETRETENER WEGE

DESIGN ABSEITS AUSGETRETENER WEGE

6./7. April 2016

Verbrauchswerte: Verbrauchswerte: 4,7–7,2 l/100 km, 4,7–7,2 CO 2

-Emissionen: l/100 km, CO123–165 2

-Emissionen: g/km. 123–165 Symbolfoto. g/km. Symbolfoto.

Sparsamster Mazda3

Mazda3 CD105 – die bisher sauberste

und sparsamste Variante des Kompakt-Bestsellers

(mpl) Der Mazda3 bekommt einen neuen 105-PS-Dieselmotor

mit 3,8l Normverbrauch und 99g CO2-Ausstoß. Die Ökovariante

des Mazda3 steht zuerst am Genfer Autosalon, ab Mai auch im

österreichischen Handel zum Basispreis von 23.390 Euro.

Dank des extrem niedrigen Verdichtungsverhältnisses

von 14,8:1

in Kombination mit einer speziellen

Abgasrückführung liefert der Mazda3

CD105 ökonomische Topwerte.

In Verbindung mit dem Sechsgang-

Schaltgetriebe liegt der kombinierte

Verbrauch des Mazda3 bei 3,8 Litern

bei einem CO2-Ausstoß von 99g/

km für das Sechsgang-Schaltgetriebe.

Der Mazda3 CD105 erfüllt die

Euro6-Abgasnorm ohne eine zusätzliche

Stickoxid-Abgasnachbehandlung.

Diese Spitzenwerte verdankt

das innovative Dieseltriebwerk des

Mazda3 auch seiner gewichtssparenden

Aluminium-Bauweise. Insgesamt

beträgt das Leergewicht für

die Mazda3-Limousine lediglich

1.265 kg. Damit gehört der Mazda3

CD105 zu den leichtesten Dieselfahrzeugen

in der Kompaktklasse.

In Österreich kommt der neue Mazda3

CD105 ab Mai in den Handel

(mpl) Mit dem Wechsel der Bereifung

– ob auf Sommer- oder auf Winter

– stellt sich regelmäßig die Frage,

wie die gerade nicht benutzten Reifen

am besten gelagert werden. Reifen

ohne Felgen sollten stehend gelagert

und regelmäßig ein wenig gedreht werden.

Vor dem Einlagern sollte man den

Luftdruck an der Tankstelle um 0,5 bar

Alles rund ums Auto/Zweirad

Reifen richtig lagern

Autohaus Krißmer, Hauptstr. 71 in Tarrenz;

Autohaus Santeler, Scheibrand

152 in St. Leonhard, oder Rudolf Neurauter,

Staudach 23 in Stams-Mötz: Die

idealen Partner für den lukrativen Umstieg

auf den sparsamsten Mazda.

– erhältlich sowohl als fünftüriger

Mazda3 Sport als auch als elegante

viertürige Limousine. Die Start-

Stopp-Automatik i-stop ist bei allen

Varianten serienmäßig. Sechsgang-

Getriebe ist Standard, Automatik

gibt es gegen Aufpreis. Der Mazda3

CD105 startet mit einem Einstiegspreis

ab 23.390 Euro. ANZEIGE

gegenüber der Herstellervorgabe erhöhen.

Denn auch wenn Reifen nicht

benutzt werden, verlieren sie langsam

an Druck. Kompletträder (Reifen auf

Felgen) sollten mit erhöhtem Luftdruck

liegend übereinander gelagert

werden. Alternativ bieten sich auch so

genannte „Felgenbäume“ oder Wandhalterungen

an.

www.rundschau.at

DIE MAZDA DIE MAZDA ALLRAD-MODELLE

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

MEHR MEHR AUF MAZDA.AT

AUF MAZDA.AT

Winterreifen im Sommer

Erhöhte Unfallgefahr durch längeren Bremsweg

(mpl) Einige Autofahrer fahren auch im kommenden Sommer

mit Winterreifen – aus Bequemlichkeit, Sorglosigkeit oder

falsch verstandener Sparsamkeit.

Bei einem Test durch den ÖAM-

TC wurden neue Sommerreifen,

neue Ganzjahresreifen und auf vier

Millimeter abgefahrene Winterreifen

verglichen. Dabei hat sich

deutlich gezeigt, dass der Bremsweg

von 100 km/h auf null bei Sommertemperaturen

auf trockener Straße

mit abgefahrenen Winterreifen um

Mazda Krißmer

Tarrenz

www.autohaus-krissmer.at

Mazda Neurauter

Stams/Mötz

www.neurauter.info

Mazda Santeler

Leonhard i. Pitztal

mazda@pitztalnet.at

Die neuen Mazda Allrad-Modelle begeistern

immer Die neuen und überall. Mazda Allrad-Modelle Die perfekte Verbindung

begeistern

von

immer

SKYACTIV-Technologie

und überall. Die perfekte

und

Verbindung

optimalem

von SKYACTIV-Technologie und optimalem

Grip dank Mazda Allradantrieb sorgt für

Grip dank Mazda Allradantrieb sorgt für

Sicherheit und Fahrspaß bei allen Fahrbahnbedingungebahnbedingungen

–– zu zu jeder Jahreszeit. Jahreszeit.

Überzeugen Sie Sie sich sich doch bei einer Probefahrtfahrt!

LEIDENSCHAFTLICH ANDERS.

Sicherheit und Fahrspaß bei allen Fahr-

fünf Meter, mit Ganzjahresreifen

um acht Meter länger ist als mit

Sommerreifen. Wo das Auto mit

Sommerreifen schon steht, rast der

Pkw mit Winterreifen also noch mit

über 34 km/h, jener mit Ganzjahresreifen

sogar mit 42 km/h vorbei,

erklärt der ÖAMTC Fahrtechnik-

Profi klar.

Aktionswochenende

16. + 17. April

15% RABATT

AUF ALLES

auch auf reduzierte Ware!

MOTORRAD-

BULLRIDING

WHEELIE-

SIMULAT0R

Preise im Wert von

70.000.- €

Toni Mang

Autogrammstunde

Essen

& Trinken €1,–

Bratwurst, Pommes,

Getränke ...

Samstag 9 – 18 Uhr + Verkaufsoffener Sonntag 12 – 17 Uhr

Sonthofen · Östl. Alpenstr. 32 · Tel. +49 (0) 8321 / 664631 · www.held-shop.de

+

JUBILÄUMS-

GEWINNSPIEL

Losamol

Weißwurst-

Frühschoppen

Sa ab 8 30 Uhr

So ab 11 00 Uhr

live!

So ab 14 00

So ab 13 00 mit Blasmusik

Seite 19


Am 15. April endet die gesetzliche Winterreifenpflicht

(mpl) In Österreich gibt es seit 2008

eine Winterreifenpflicht, die für Fahrzeuge

bis 3,5 Tonnen gilt. Diese Vorschrift

besagt, dass man bei winterlichen

Verhältnissen ein Fahrzeug nur in Betrieb

nehmen darf, wenn Winterreifen

bzw. alternativ Schneeketten montiert

sind. Am 15. April endet die situative

Winterausrüstungspflicht. Vorsicht ist

jedoch geboten! Immer mit Blick auf

Wir haben an beiden Tagen von

10-17 Uhr geöffnet. Testfahrten mit

den vorgestellten Spyder Modellen

sind auch auf der Hausmesse möglich

– informiert euch bitte vor Ort.

Für viel gute Stimmung haben wir

gesorgt. Wir freuen uns auf euch!

Brigit & Clemens, www.quadconnection.de

ANZEIGE

RUNDSCHAU Seite 20

Alles rund ums Auto/Zweirad

NEU: Software Optimierung

Karosserie Fachbetrieb Zotz/TZProduktion in Garmisch

die aktuelle Wetterlage. Aber sobald die

Temperaturen steigen und mit Schnee

nicht mehr zu rechnen ist, sollte man

die Sommerreifen aufziehen. Es ist nicht

ratsam, die Winterreifen bei zu warmen

Wetter zu verwenden, denn die Reifen

nützen sich unnötig ab und die Bremswirkung

ist ab etwa zehn Grad Straßentemperatur

schlechter als die von Sommerreifen.

Hausmesse

Quadconnection lädt nach Schwangau ein

Wir freuen uns, euch am 9. und 10. April auf unsere Hausmesse

nach Schwangau einladen zu dürfen. Wie jedes Jahr haben wir

wieder ein tolles Programm für euch vorbereitet.

Hausmesse

am 9. & 10. April in Schwangau

jeweils von 10-17 Uhr

• Vorstellung Spyder – Testfahrten möglich

• Vorstellung Can-Am Defender

• Neue ATV, Quad & Side by Side Modelle

Informieren, was es neues gibt

Testfahrten möglich

• Verpflegung, Musik und jede Menge Spaß

• TRENOLI: E-Bikes Vorstellung und NINEBOT

Sonderangebote Bekleidung: ob

Fahrerbekleidung, Helme, Stiefel,

Handschuhe & Freizeitbekleidung

bis zu 50% reduziert

Foto: Quadconnection

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

(mh) Täglich kann es passieren, dass kleinere oder größere

Schäden an Ihrem Fahrzeug auftreten. In solch einem Fall ist es

wichtig, einen kompetenten Ansprechpartner zu haben.

Bei der Firma Karosserie Fachbetrieb

Zotz/TZProduktion sind Sie

in allen Belangen bestens beraten

und müssen sich dank Zustell- und

Abholservice um nichts kümmern.

Neben den herkömmlichen Wartungs-

und Reparaturarbeiten, Unfallinstandsetzung,

Blechreparaturen,

Unterbodenschutz, Hohlraumversiegelungen,

Steinschlagreparaturen

Trails

Die Berge mit dem Mountainbike genießen

(mpl) Um die vielen verschiedenen Mountainbike-Strecken in

leichte, mittelschwierige, schwierige und extrem schwierige Routen

klassifizieren zu können, dient unter anderem die Feststellung

von Neigungsverhältnissen und dem Wegzustand. Besondere

Vorsicht ist bei schwarzen und gelben Strecken geboten.

Ähnlich wie Skipisten und Wanderwege

sind auch genehmigte

Mountainbike-Strecken in Schwierigkeitsgrade

eingeteilt.

EINTEILUNG TRAILS. Leichte

Strecken sind blau gekennzeichnet.

Es handelt sich dabei um familienfreundliche,

auch mit normalen Fahrrädern

befahrbare Radwanderwege

mit guter Fahrbahndecke. Steigung

und Gefälle betragen durchschnittlich

zwischen null und fünf Prozent. Auf

blauen Strecken treten keine besonderen

Gefahrenbereiche auf oder auf

Gefahrenstellen wird durch besondere

Kennzeichnung mit Schildern hingewiesen.

Mittelschwierige Strecken

sind rot gekennzeichnet. Es handelt

Römerweg 4, 87645 Schwangau

www.quadconnection.de

oder dem Tauschen einer Glasscheibe

hat sich die Firma auch auf Tuning

spezialisiert. Egal, ob Bremseninstandsetzung,

Fahrwerkseinbau oder

Beklebung – alles aus einer Hand.

Neu ist auch die Software Optimierung/Chiptuning:

mehr Drehmoment,

mehr Leistung und Verbrauchsoptimierung.

Infos und Termine:

service@tzproduktion.com ANZEIGE

sich dabei um Routen, die sportliches

Radfahrkönnen und besonders defensives

Fahrverhalten erfordern. Steigung

und Gefälle betragen indessen

durchschnittlich zwischen fünf und

12 Prozent. Auf roten Strecken treten

zwischenzeitlich unübersichtliche,

kurvenreiche Streckenabschnitte auf -

auch mit Kfz-Verkehr, der nicht selten

die gesamte Wegbreite beansprucht,

muss gerechnet werden. Schwierige

Strecken sind schwarz gekennzeichnet.

Es handelt sich hierbei um anspruchsvolle

Mountainbike-Strecken

mit zahlreichen Gefahrenmomenten,

die die Maximalsteigung der roten

Strecke übersteigen. Extremschwierige

Singletrails sind gelb gekennzeichnet.

Singletrails sind extreme

und anspruchsvolle Strecken. Hier

sollte man mit Hindernissen wie

hohen Stufen, Wurzeln und Felsblöcken

rechnen.

Technisch bergauf, sportlich, verspielt

bergab. Trails lassen Bikerherzen höher

schlagen.

Foto: www.pixabay.com

6./7. April 2016


Über 2,5 Millionen Euro für den Bezirk

Fördermittel aus dem Gemeindeausgleichsfonds

(mh) Die Tiroler Landesregierung

hat kürzlich auf

Antrag von Gemeindelandesrat

Johannes Tratter die erste

Ausschüttung von Förderungsmitteln

aus dem Gemeindeausgleichsfonds

(GAF) im

heurigen Jahr genehmigt.

„Im Bezirk Reutte werden über

2,5 Millionen Euro an Förderungen

ausgeschüttet“, freut sich VP-Bezirksparteiobfrau

BRin Sonja Ledl-

Rossmann. Die Bedarfszuweisungen

tragen dazu bei, die vielfältigen Infra-

Erneuter Rückgang

Arbeitslosenzahlen in Tirol sinken weiter um 7,8 Prozent

(mh) Die aktuelle Auswertung der Arbeitsmarktdaten für den

Monat März, die vergangenen Freitag vom Arbeitsmarktservice

(AMS) veröffentlicht wurde, zeigt eine neuerliche Fortsetzung

des zuletzt positiven Trends am Tiroler Arbeitsmarkt, freuen sich

LH Günther Platter und Arbeitslandesrat Johannes Tratter über

die vorliegende Statistik.

„Mit einem Rückgang von 7,8

Prozent nimmt Tirol erneut den

ersten Platz im Bundesländervergleich

ein.“ In fast allen Branchen

und Altersgruppen sind Rückgänge

zu verzeichnen. Besonders bemerkenswert

sind die positiven

Entwicklungen in der Baubranche

(Minus von 685 Personen) und des

Tourismus (Minus von 406 Personen).

LR Tratter, in der Landesregierung

auch für die Wohnbauförderung

zuständig, sieht diesen Bereich

6./7. April 2016

und hier besonders das Impulspaket

des Landes sowie die Fortführung

der einkommenunabhängigen Sanierungsoffensive

als wertvollen

Motor für den regionalen Arbeitsmarkt.

„Jeder Euro, der in die

Wohnbauförderung investiert wird,

schlägt sich auch positiv in der regionalen

Bauwirtschaft und im Baunebengewerbe

nieder und fördert

die Beschäftigungssituation!“

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit

zeigt sich in allen Tiroler Bezirken.

Spitzenreiter sind die Bezirke

Hilfsgütersammlung für die Ukraine

(tom) Die Hilfsgütersammlung für

die Ukraine findet vom 18. bis 23.

April, täglich von 8 bis 12 und 14 bis

18 Uhr, sowie am Samstag, dem 23.

April, von 8 bis 12 Uhr statt. Ort:

Geschäftshaus Kugler (Autozubehör),

Auwerkstr. 2a, Imst, Eingang

direkt beim Parkplatz. Die Hilfsgüter

werden direkt ins Krisengebiet

gebracht und dort verteilt. Gesammelt

werden: Bekleidung, Schuhe,

Bettwäsche, Handtücher, Vorhänge,

Stoffe, Decken, Matratzen. Alles

sauber und in gutem Zustand (Zollbestimmungen),

sowie Kinderwagen,

Rollstühle, Nähmaschinen, Waschmaschinen,

Fahrräder und Werkzeug

(alles noch fahr- und funktionstüchtig);

Hygieneartikel wie Seifen und

Zahnbüsten etc., Lebensmittel mind.

6 Monate haltbar; alles gut verpackt

in stabilen Säcken oder Schachteln.

strukturvorhaben der Gemeinden zu

realisieren. „Ob Gemeindeausgleichsfonds,

Wohnbauförderung, Dorferneuerung

usw. – LR Tratter steht mit

vollem Einsatz hinter den Gemeinden“,

erklärt Sonja Ledl-Rossmann.

Deshalb werden im Bezirk 400.000

Euro für die Breitbandversorgung,

450.000 Euro in das Straßennetz

investiert, für Feuerwehrausrüstung

119.900 Euro und für sonstige Zwecke

sind 555.000 Euro vorgesehen.

Einen Schwerpunkt bildet die Errichtung,

Erweiterung und Renovierung

von Volksschulen. Für diesen Zweck

Auskunft erteilt die Evangelikale

Freikirche Imst: 05412 68120. Ein

Unkostenbeitrag für den Transport

wird dankbar angenommen!

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

werden 800.000 Euro zur Verfügung

gestellt.

FAKTEN. 130.000 Euro fließen

in die Abwasserbeseitigung, 400.000

Euro für die Breitbandversorgung,

30.000 Euro für Dorferneuerung,

119.900 Euro für FW-Fahrzeuge,

FW-Ausrüstung, 72.000 Euro für den

Haushaltsausgleich, 6.273 Euro fließen

in die Kinderbetreuung, 555.000

Euro gehen an „sonstige Zwecke“,

450.000 Euro für Straßen, Wege, Brücken

und 800.000 Euro gehen an die

Volksschulen im Bezirk.

Landeck (minus 14,2 Prozent),

Kufstein (minus 13,3 Prozent) und

Schwaz (minus 12,8 Prozent).

BUNDESLÄNDERVE R -

GLEICH: TIROL LIEGT GANZ

VORN. Nach Tirol weisen die

Bundesländer Salzburg (Rückgang

von 6,7 Prozent) und Vorarlberg

(Minus von 1,1 Prozent) die besten

Arbeitsmarktdaten auf. Im Bundesländerdurchschnitt

nahm die

Arbeitslosigkeit hingegen um zwei

Legt man seine Haushalte zusammen,

finden sich viele funktionstüchtige

Dinge doppelt. Der Frühjahrsputz

fördert am Dachboden oder

im Keller fast neue, kaum benützte

Dinge zutage. Die Lösung für dieses

EU-Neuwagen

Jahreswagen

Junge, Top-

Gebrauchtwagen

Seit 1977 in Kempten

87437 Kempten

Friedrich-Ebert-Str. 3

Tel. 08 31/56 12 00

www.auto-heinzundmarx.de

Prozent zu, dies vor allem aufgrund

der Zunahme in Wien (plus 4,6 Prozent).

Trotz des aktuell günstigen

Trends werden in Tirol alle zur

Verfügung stehenden Strategien für

mehr Beschäftigung tatkräftig fortgesetzt,

sind sich LH Platter und

LR Tratter einig: „Die erfolgreiche

Entwicklung ist nicht nur erfreulich

sondern zugleich ein Auftrag, mit

dem AMS Tirol und allen Partnern

im Beschäftigungspakt weiterhin arbeitsmarktpolitisch

aktiv zu sein!“

Rosige Flohmarkt-Zukunft

Fachmarktzentrum Imst neu mit sonntäglichem Flohmarkt

(tom) Seit 3. April ist es so weit: „Tom’s Flohmarkt“ hat im Außenbereich

des FMZ Imst eine neue, zweite Heimat gefunden.

Mit dem Einzugsgebiet Oberland und Außerfern darf man auch

hier auf einen Flohmarkt-Boom spekulieren. Alle nötigen Infos

unter www.toms-flohmarkt.at

Jetzt auch in Imst beim FMZ: Flohmarkttreiben an den sonnigen Sonntagen im

Außenbereich – bei Schlechtwetter kurzerhand in der Tiefgarage. RS-Fotos: Parth

Platzproblem liegt auf der Hand.

Oder geht es um ein Statement gegen

die Wegwerfgesellschaft? Egal,

der Verkauf am Flohmarkt oder der

Bummel durch die Standln lohnt

sich auf jeden Fall! ANZEIGE

Seite 21


T ERMINKALENDER

DONNERSTAG

7. April

Open Stage

Session für Musiker/innen und

Bands in gemütlicher Atmosphäre.

Eintritt frei in der Kellerei

in Reutte am Donnerstag,

dem 7. April 2016 um 20 Uhr.

Spiritueller

Gedankenaustausch

Für das nächste Treffen steht

noch letztmalig die Räumlichkeit

in der ACB Musterwohnung

in Wängle zur Verfügung, dann

wird diese an den Bewohner

übergeben. Zum interessanten

Austausch trifft man sich um 19

Uhr in der Wohnidylle Wängle,

Niederwängle 2 Top A07.

Ausstellung: „Innerland“

Der Künstler Walter Mack präsentiert

seine Arbeiten in Reutte.

Unter dem Titel „Innerland“

stellt Mack einige kleinformatige,

in pastoser Technik erstellte

Ölgemälde aus. Die Vernissage

findet um 19 Uhr in Räumen der

Dengel Galerie, Obermarkt 3 in

Reutte, statt. geöffnet: bis 22.4.

von Di-Fr zwischen 15 und 18

Uhr.

FREITAG

8. April

20. Redewettbewerb

Das JZ Smile Reutte organisiert

und veranstaltet schon zum

20. Mal den Redewettbewerb.

Heuer sind wiederum 15 Teilnehmerinnen

mit 13 Beiträgen

und den Themen wie z.B. Auf

der Flucht, Die Marke ICH, Österreich

im Fußballkoller oder

Thema eigener Wahl im VZ zu

hören. Beginn: 19 Uhr.

„Düngung und Fruchtfolge

in Acker & Garten“

Der Vortrag findet um 19.30 Uhr

im Gemeindesaal Pinswang mit

Referent Christian Partl statt. Herr

Partl wird uns Interessantes über

den Boden und dessen Eigenschaften,

über diverse Düngearten,

Fruchtfolge und Mischkultur

berichten. Freiwillige Spenden.

FREITAG

8. April

Fachgruppe

der Postpensionisten

Die Fachgruppe der Postpensionisten

trifft sich am Freitag, dem

8. April 2016, um 14 Uhr in der

„Bruggnerstube“ in Landeck.

Alle KollegInnen der Bereiche

Landeck, Imst und Reutte sind

eingeladen.

Jahrgangstreffen

Der Jahrgang 1938/39 trifft sich

am 8. April um 18 Uhr bei der

Hirschbachalm in Höfen zur Besprechung

wegen des Ausfluges.

SAMSTAG 9. April

Frühjahrskonzert der

Musikkapelle Biberwier

Um 20.15 Uhr im Gemeindesaal

in Biberwier. Einlass 19.45 Uhr.

Eintritt freiwillige Spenden!

Bildscheibenschießen

Am 9. und 10. April 2016 findet

das traditionelle Bildscheibenschießen

der Schützengilde

Reutte am Kleinkaliberschießstand

am Urisee statt. Beginn jeweils

um 10 Uhr. Für Speis und

Trank ist gesorgt!

Frühjahrskonzert der

Musikkapelle Bach

Um 20.15 Uhr im Gemeindesaal

in Bach. Einlass 19.30 Uhr. Eintritt

freiwillige Spenden!

SONNTAG 10. April

Hausmesse

Am 9. und 10. April 2016

bei Quadconnection in

Schwangau von 10-17 Uhr.

www.quadconnection.de

DIENSTAG 12. April

Jahrgangstreffen

Der Jahrgang 1941 Lechaschau,

Höfen, Wängle trifft sich um 19

Uhr im Hotel „Moserhof“.

Museum „Grünes Haus“

Das Museum im „Grünen

Haus“ ist von Dienstag bis

Samstag von 13-17 Uhr geöffnet.

Jeden ersten Donnerstag im

Monat haben wir bis 19 Uhr geöffnet

und bieten um 17.30 eine

kostenlose Führung an. Weitere

Informationen erhalten sie per

Telefon: 05672 7230411 oder per

E-Mail: info@museum-reutte.at

MITTWOCH 13. April

16. Benefizkonzert

Gebirgsmusikkorps

Der Rotary Club Reutte-Füssen

veranstaltet wieder ein Benefizkonzert

des Gebirgsmusikkorps

Garmisch-Partenkirchen in der

Arena Ehrenberg am Mittwoch,

dem 13. April 2016, um 20 Uhr.

Der Gesamterlös dieser Wohltätigkeitsveranstaltung

wird sozialen

Projekten in der Region

zugeführt.

VZ Breitenwang

KABARETT VEREIN TOGETHER:

Solo mal zwei

Datum: Sa, 16. April 2016

Zeit: 20 Uhr

FILMCIRCLE SPECIAL:

Dokumentarfi lmabend: LANDRAUB

Datum: Mi, 20. April 2016

Zeit: 20 Uhr

FILMCIRCLE SPECIAL:

The true cost – Der Preis der Mode

Datum: Do, 21. April 2016

Zeit: 20 Uhr

Karten/Informationen/Anmeldung:

Gemeinde Breitenwang

Tel. 05672 / 62516-10

vz@breitenwang.tirol.gv.at

Donnerstag, 7. April bis Mittwoch, 13. April

VORSCHAU/DIVERSES

Altes erhalten

– neues Gestalten

Unter diesem Motto findet in

der „Nothburga-Stube“ in Grän

ein Klöppelkurs statt. Angeboten

werden verschiedene Klöppeltechniken

für Anfänger und

Fortgeschrittene. Termin: Do,

21.4.16 ab 13 Uhr. Fr und Sa von

9-17 Uhr, So 9-12 Uhr. Anm.:

bis zum 17.4. unter der Tel.

0676-3593425 (tägl. ab 13 Uhr,

begrenzte Teilnehmerzahl)

Tiroler Seniorenbund

Reutte und Umgebung

Tagesausflug am Dienstag, dem

19. April 2016 nach Südtirol, mit

Besuch von Schloss Trauttmansdorff

bei Meran. Informationen

und Anmeldung ab sofort beim

Omnibusunternehmen Anton

Specht, Tel. 05672 63892.

THEATER2016

WER:

STÜCK:

WO:

THEATERGRUPPE HOLZGAU

„Jetzt wird’s eng“ von Derek Benfi eld

Vollversammlung ÖAMTC

Die ÖAMTC Bezirksgruppe

Reutte lädt am Freitag, dem 15.

April alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung

ins VZ

Breitenwang um 19 Uhr ein.

Auf dem Programm stehen,

neben den Tätigkeitsberichten,

insbesondere Ehrungen

von Mitgliedern für langjährige

Clubtreue sowie straffreies

Fahren und die Neuwahlen.

Einen Höhepunkt des Abends

wird der Diavortrag von Bernd

Willinger und Norbert Span,

die mit eindrucksvollen Bildern

über „Berge unter Sternen“ berichten

werden. Weiters werden

die diesjährigen Ausflugsziele

vorgestellt.

Bücherei Ehrwald

Öffnungszeiten: Dienstag und

Freitag 16.30 Uhr bis 19 Uhr

und Mittwoch 10 bis 11 Uhr.

Gemeindesaal Holzgau, Beginn: 20.30 Uhr

TERMIN: 8. April 2016

KARTEN: Jutta Moll, Tel. 0664 4606868

WER:

STÜCK:

REUTTENER HEIMATBÜHNE

„Nichts als Kuddelmuddel“ von Jürgen Hörner

WO: Paulusheim Reutte, Beginn: 20.15 Uhr

Premiere: 22. April. Weitere Termine: 29. April,

TERMIN: 13., 14., 20. und 25. Mai 2016, 3. Juni 2016.

4. Juni (gratis Vorstellung Senioren) 15 Uhr

KARTEN: Tourismusverband Reutte, Tel. 05672 62336

WER:

STÜCK:

HÖFENER DORFBÜHNE

„Das verfl ixte Klassentreffen“ von Regina Rösch

WO: Volksschule Höfen, Beginn: 20.30 Uhr

Premiere: 23. April. Weitere Termine: 28. April,

TERMIN:

6., 13., 20. und 25. Mai 2016, 3., 10., und 11. Juni 2016.

KARTEN: Tourismusbüro Höfen, Tel. 05672 64937

Vidim vasu sudbinu, proslost i buducnost

*V I D O V N J A K*

u 3. generaciji • odklanjam blokade

odklanjam crnu magiju • spajam voljene osobe

pomazem kod neplodnosti

Tel: +43 681 / 83 10 42 82, www.powerfluss.com

RUNDSCHAU Seite 22

Wochenend-Workshop:

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

Finde deine

Kraftquelle in Dir

Die Quellen sind immer tief

und beständig, um dann mit

voller Kraft in die Welt zu

sprudeln, wenn die Zeit dafür

gekommen ist.

Freitag, 22. bis Sonntag 24. April 2016

Anmeldung: Maria Plank, Tel. 0676 6154014

oder maria.naturseele@gmail.com

Messe Innsbruck / Eingang Süd

08. - 10. April 2016

Größte Antiquitätenmesse Österreichs

MESSEGELÄNDE

INNSBRUCK

Sonderausstellung

Oldtimer und Youngtimer

6./7. April 2016


K ULTUR

Ambros pur!

Die 4. Auflage am 3. September auf der Geierwallybühne

Eine „unplugged“ musikalische Zeitreise mit der österreichischen

Liedermacherlegende Wolfgang Ambros (Gesang, Gitarre,

Mundharmonika), Günter Dzikowski (Tasten und Gesang) und

Roland Vogl (Gitarre).

Schon

gesehen!?

bluetenstaub.at | pic©fotolia

Wolfgang Ambros – am 3. September 2016, Geierwallybühne Elbigenalp, 20 Uhr.

Foto: Veranstalter

Die Renaissance eines der wichtigsten

Musiker und Sänger ever, des

großen Johnny Cash wurde durch

die im Grunde naheliegende Idee

ausgelöst, ihn nur mit einer akustischen

Gitarre hinzusetzen und ihn

einfach spielen zu lassen. Ganz ohne

„Unplugged“-Getue: die Reduktion

auf das Wesentliche, die Suche nach

der Essenz ihrer Musik hat schon

vielen Künstlern gutgetan, sofern

ihre Musik überhaupt eine Essenz,

eine Seele hat.

Dass die Musik des Wolfgang Ambros

Seele hat, steht außer Zweifel.

Eine kratzbürstige vielleicht, eine

große ganz sicher. Die musikalischen

Verdienste dieses Mannes

sind Legion, kaum jemand hat über

ur-wienerische und österreichische

Befindlichkeiten solche Worte gesungen

so wie er, so treffend, dass sie

als Kommentare zu einer Welt, die

in ihrem Kern doch immer gleich

bleibt, Jahrzehnte überdauern.

Kaum jemand hat die Kombination

von Existentiellem (die Liebe, der

Tod und der ganze Rest) und Leichtigkeit,

vollmundigem „Schmäh“ so

hingebracht wie er, denken wir nur,

als eines von zahllosen Beispielen,

an „Es lebe der Zentralfriedhof“.

Und niemand hat sich der Arbeit

von so großen Künstlern wie Bob

Dylan, Hans Moser, Tom Waits

oder Neil Young so angenommen

wie er, ohne dabei je Peinlichkeiten

zu produzieren oder das schale Gefühl

zu hinterlassen, sich auf die

Schultern von Riesen zu stellen. Es

ist eine Schatztruhe, die sich knarrend

öffnet und die nach und nach

ihre Schätze preisgibt, wenn man

diesen Wolfgang Ambros „nur“ mit

seiner Stimme, einer Gitarre und

dem kongenialen Günter Dzikowski

an seiner Seite auf eine Bühne setzt.

Dzikowski, langjähriger Musiker der

05672 - 210 30 | Reutte, Lindenstraße 35 | redaktion@reeins.tv

No. 1 vom Wienerwald, kennt den

umfassenden Ambros-Songkatalog

(fast) genauso gut wie sein „Chef“,

und dennoch ist es auch für die beiden

Ausführenden eine anregende

Entdeckungsreise, viele dieser Lieder

im intimen Duo-Setting neu und

wieder zu entdecken. „Auch große

Nummern wie der „Zentralfriedhof“

oder „Heit drah I mi ham“ werden

dabei plötzlich wieder ganz unmittelbar

greifbar“, erzählt der Musiker.

Publikum und Kritik reagierten

auf die bisherigen Duo-Abende entsprechend

begeistert, wann hat man

sonst auch schon Gelegenheit, so

nahe dran zu sein an einem Riesen

der heimischen Popmusik wie Wolfgang

Ambros und seinen Liedern,

viele von ihnen längst Volkslieder

der anderen Art ....

TICKETS: In allen Außerferner

Raiffeisenbanken und beim Tourismusbüro

Lechtal Tel. 056345315 oder

www.geierwally.at

RS-Gewinnspiel

Die RUNDSCHAU verlost 2x2

Karten für „Wolfgang Ambros“.

Einfach bis Dienstag, den 19. April

2016, eine E-Mail mit dem Kennwort

„Ambros“, deinem Namen

und deiner Telefonnummer an

gewinnen.reutte@rundschau.at

schreiben, Glück haben und gewinnen!

Vortrag von Karoline Bitschnau:

„Hör mir doch einfach besser zu“

Wann: 12. April 2016, 18.00-19.30 Uhr

Wo: VZ Breitenwang, Saal Fort Claudia,

1. Stock (Eingang Planseestraße)

Eintritt: 7,50 Euro

Anmeldung erwünscht

per email an:

office@vianova-austria.at

FRÜHJAHRSKONZERT

der Bürgermusikkapelle Biberwier

9. April 2016 • 20.15 Uhr

Gemeindesaal Biberwier

www.mk-biberwier.at

VZ Veranstaltungs

zentrum

Breitenwang

Film: „Der stille Berg“

Donnerstag, 7. April 2016 • 19.30 Uhr

Jugendredewettbewerb

Freitag, 8. April 2016 • 19 Uhr

Tel. 05672 62516-10

vz@breitenwang.tirol.gv.at

6./7. April 2016

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

Seite 23


D A WAR WAS LOS...

Ein tolles Programm stellte der Reuttener Laudamus-Chor für das Konzert in

der Fachklinik Enzensberg zusammen.

Foto: Greuter

(mh) Der Laudamus-Chor aus

Reutte gab am Ostermontag schon

zum zweiten Mal ein Konzert in

der Fachklinik Enzensberg.

Songs wie „Fields of gold“,

„Bridge over troubled water“,

„One moment in time“, „Heal the

world“, „Ich war noch niemals in

NEU

NEU

RUNDSCHAU Seite 24

New York“ oder „Auf uns“ – um

nur einige zu nennen – kamen

beim Publikum sehr gut an. Der

Veranstaltungssaal war bis auf den

letzten Platz gefüllt und die BesucherInnen

dieser Matinee sparten

nicht mit Applaus für das ausgewählte

Programm.

TOP 10

Von 08.04 bis 14.04 Fr Sa So Mo Di Mi Do

10 Cloverfield Lane Ab 14J

20:50

106 min

Batman v Superman

Dawn of Justice

Batman v Superman: 3D 3D

Dawn of Justice

Die Bestimmung

Allegiant

Ab 14J 15:50 15:50

151 min 21:00 21:00

Ab 14J

151 min

20:50 20:50 20:50 20:50 20:50 20:50

15:50 15:50 15:50 15:50 15:50

21:00 21:00 21:00 21:00 21:00

18:00 18:00 18:00 18:00 18:00 18:00 18:00

Ab 12J

16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15 16:15

121 min

Eddie the Eagle Jgf 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00

106 min 18:15 18:15 18:15 18:15 18:15 18:15 18:15

Ein Mann namens Ove Ab 12J 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30 18:30

117 min 20:55 20:55 20:55 20:55 20:55 20:55 20:55

How to Be Single

16:00 16:00 16:00 16:00 16:00 16:00 16:00

Ab 12J

18:15 18:15 18:15 18:15 18:15 18:15 18:15

110 min

20:35 20:35 20:35 20:35 20:35 20:35 20:35

Kung Fu Panda 3 Ab 6J 13:45 13:45 13:45 13:45 13:45 13:45 13:45

95 min 15:45 15:45 15:45 15:45 15:45 15:45 15:45

London Has Fallen Ab 16J

20:35

100 min

20:35 20:35 20:35 20:35 20:35 20:35

My Big Fat Greek Wedding

Jgf

2 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45 18:45

94 min

Wie Brüder im Wind Ab 10J

14:00

98 min

14:00 14:00 14:00 14:00 14:00 14:00

!!! Frühjahrsaktion !!! gültig bis 16.Juni 2016

KINDER bis 12J Eintritt Euro 6.- / 3D Euro 8.-

1+1 GRATIS

Beim Kauf eines Kinotickets

gibts ein Ticket

Gratis

Das komplette Kinoprogramm

finden Sie auf www.fmzkino.at

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

Jubiläen zum Jubiläum

Der zehnte Band von Extra Verren

(mh) Am Donnerstag, dem 14. April 2016, präsentiert der Museumsverein

des Bezirkes um 19 Uhr in der Bücherei Reutte die

zehnte Ausgabe des Jahrbuchs Extra Verren.

Im Zentrum des Jubiläumsbandes

mit seinen 222 Seiten steht der 200.

Todestag des Nassereither Bildhauers

Martin Falbesoner (1728-1815), der

zahlreiche Werke auch im Außerfern

geschaffen hat. Ein Aufsatz stellt das

„Grüne Haus“ in Reutte vor, das vor

25 Jahren Heimat des Museums der

Marktgemeinde Reutte geworden

ist. Aus Anlass der 100. Wiederkehr

des Alpenfeldzugs erschien ein zeitgeschichtlicher

Beitrag über Reutte

und den Ersten Weltkrieg und die

traurige Situation an der Heimatfront.

Ein ausführlicher Bericht über

die Ausgrabungen in der Pfarrkirche

St. Laurentius in Bichlbach bildet

den diesjährigen archäologischen

Schwerpunkt, der neue Erkenntnisse

zur Geschichte des Ortes und seines

Gotteshauses bringt. Die Reihe über

Flurdenkmäler an der deutsch-österreichischen

Grenze wird mit der Reichenbachklamm

zwischen Vils und

Pfronten fortgesetzt. Ein kunsthistorischer

Artikel thematisiert Arbeiten,

deren ausführender Bildhauer (noch)

H3 in der Kellerei Reutte

Roland Heinz, Adam Holzman und Jeff Hirshfi eld

Ihre Musik klingt nicht eine Sekunde lang konstruiert, sondern

viel eher nach einem Dreiergespräch hochkarätiger befreundeter

Musiker.

Wenn Sie dieses Trio der Extraklasse

nicht verpassen wollen, dann schauen

Sie am Freitag, dem 15. April, um 20 Uhr

in der Kellerei vorbei!

Foto: H3

Der Keyborder und Pianist Adam

Holzman ist einer der aufregendsten

Musiker unserer Zeit. Die Amerikanische

Fachzeitschrift „Keyboards“

nannte ihn einen der sechs wichtigsten

Synthesizerspieler, „Down

Beat“ lobte sein enormes Feuer und

seinen Killer-Groove und sogar die

„New York Times“ und „Washington

Post“ berichteten begeistert über ihn.

Die Titelseite des neuen Extra Verren.

Foto: Wankmiller

nicht bekannt ist. Eine Buchbesprechung

über „Reutte zwischen 1918

und 1938“ und ein Orts- und Personenregister

runden das Jahrbuch

ab, das in der Zwischenzeit zu einer

renommierten Publikation in Tirol

und dem benachbarten Ausland geworden

ist.

Adam Holzman war viele Jahre Keyboarder

in der Band von Miles Davis.

Zusammen mit dem Gitarristen Roland

Heinz, der aus Sydney stammt,

in New York bei John Abercrombie

und Attila Zoller studierte und seit

einigen Jahren am Konservatorium

Innsbruck Jazzgitarre lehrt und dem

New Yorker Top-Schlagzeuger Jeff

Hirshfield ergibt sich das Trio H3.

Ihre Musik klingt nicht eine Sekunde

lang konstruiert, sondern viel eher

nach einem Dreiergespräch hochkarätiger

befreundeter Musiker, die sich

nach einem entspannten Feierabendbier

an der Bar in ein formidabel

ausgestattetes Musikzimmer zurückgezogen

haben, um ihre Gespräche

über Gott und die Welt – ebenso relaxt

wie doch konzentriert – mit musikalischen

Mitteln fortzuführen. In

manchen sehr spacigen Momenten

materialisieren Erinnerungen an die

Weather-Report-Formationen der

ersten Stunde – nicht aufgesetzt, sondern

kraftvoll und inspiriert.

ANZEIGE

6./7. April 2016


Das „PartyCastle“ öffnet zum ersten Mal seine Tore!

Die RUNDSCHAU verlost Karten

(RS) Am Samstag, dem 16. April 2016 öffnet das „PartyCastle“

zum ersten Mal seine Tore! In der Burgenwelt Ehrenberg in Reutte

wird ab 20 Uhr von drei Top-Deejays feinster Sound aus der

Elektro-, House- und EDM Szene gespielt.

Ab 20 Uhr wird der in Reutte sehr

bekannte DJ Mig B die Partymeute

in Stimmung bringen. Um 22 Uhr

betritt dann Deejay Amato die Bühne.

Der österreichische Club Gladiator,

der mit seinem aktuellsten Hit

„Her Soul“ in den Austria Top 40 vertreten

war, wird die Menge so richtig

aufheizen. Jeder, der schon mal Deejay

Amato an den Turntables gesehen

& gehört hat, weiß genau, dass hier

die Post abgehen wird. Last, but not

least wird der Top-DJ Chris Davies

aus Ungarn die Bühne betreten. Der

Resident DJ von Prags angesagtestem

Club wird die Halle zum Beben

bringen. In Tschechien, Slowakei &

Ungarn schon sehr bekannt, startet

er nun den Angriff auf die Bühnen

Zentraleuropas! Neben den musikalischen

Highlights kommen auch

Entertainment und die Animation

nicht zu kurz. Eine gigantische Bühne,

geniale Lichtershow und heiße

Tänzerinnen werden die Burgenwelt

zum Kochen bringen!

DON´T DRINK AND DRIVE

ist das Motto, darum wird ein kostenloser

Shuttlebus von Reutte alle PartyCastle-Besucher

sicher zur Burgenwelt

und wieder retour bringen.

TICKETS für dieses Megaevent

gibt`s in allen Außerferner Raiffeisenbanken.

Ermäßigungen für alle

Raiffeisen-Mitglieder und Raiffeisen-Club-Mitglieder!

Lasst euch die

Mega-Party des Jahres nicht entgehen!

Mehr Informationen findet ihr

unter: www.facebook.com/partycastleofficial

RS-Gewinnspiel

Die RUNDSCHAU verlost 2x2

Karten von „PartyCastle“. Einfach

bis Dienstag, den 12. April 2016, eine

E-Mail mit dem Kennwort „Deejay“,

deinem Namen und deiner Telefonnummer

an gewinnen.reutte@rundschau.at

schreiben, Glück haben und

gewinnen!

Ein unvergesslicher Abend erwartet euch: Neben einer gigantischen Bühne, einer

genialen Lichtershow und heißen Tänzerinnen wird ein exklusiver „4U - Fotocorner“

eingerichtet, damit ihr die geilste Party des Jahres auf coolen Bildern festhalten

könnt.

Foto: © Slavo Samuelcik

Vernissage in der Galerie Augenblick

(mh) „Vom Suchen und Finden“, so

lautet der Titel der Ausstellung in der

Raiffeisengalerie Augenblick in Tannheim.

Die Vernissage findet am Freitag,

dem 29. April 2016 um 19 Uhr statt.

Die in Berlin geborene Künstlerin

Petra Klos gehört zu den Vertreterinnen

abstrakter Malerei. Dabei beeindrucken

ihre Arbeiten durch die impulsive

Kraft des malerischen Prozesses, die allen

Arbeiten innewohnt. Ausbildung:

Europäische Kunstakademie, Trier,

Intensivstudium für Malerei, Zeichnung,

Objekt und Druckgraphik, Bad

Reichenhaller Akademie. Seit 1994 freischaffende

Künstlerin und Dozentin

an verschiedenen Akademien z.B. bei

Kunstakademie Allgäu. Preise: Plaidter

Kunstpreis, 2002, Galerie Lampa, Galerie

im Uhrturm, 2006, Dierdorf. Öffentliche

Ankäufe: Rathaus Polch, Koblenz,

Pfronten; Neue Pinakothek München.

Woodstock-Blues-Legende & Ex-Toto-Sänger

Taj Mahal Trio und Bobby Kimball am 7. Mai beim Tschirgart Jazzfestival des Art Club Imst

New Orleans-Legende Taj Mahal und Ex-Toto-Sänger Bobby

Kimball werden am 7. Mai im Glenthof Imst allen Blues-Rock-

Fans einheizen. Als Support ist das Oberländer Roots-Blues-Duo

Kuntner & Deimbacher zu sehen.

Wenn man von amerikanischen

Blueslegenden spricht, dann darf

ein Name nicht fehlen: Taj Mahal.

Im Laufe seiner langen Karriere

spielte der 1942 in Harlem geborene

Musiker mit vielen der ganz

Großen zusammen, ist mehrfacher

Grammy-Gewinner und Schauspieler,

wie zuletzt im Kinofilm „Blues

Brothers 2000“. Sein Gastspiel in

Imst kann durchaus als Sensation

bezeichnet werden, ist Taj Mahal

doch selten in Europa anzutreffen.

Anfang der 1960er Jahre beginnt er

seine Laufbahn, 1966 folgt, zusammen

mit Ry Cooder, die Gründung

der Band „Rising Sons“. Drei Jahre

später tritt er beim Woodstock-

Festival auf und legt damit den

Grundstein für seine Karriere.

„THE VERY BEST OF TOTO“

LIVE. Toto zählt zu den größten

Classic Rock-Bands der Welt.

Gründungsmitglied Bobby Kimball

verhalf der Band mit seiner

markanten Stimme zu sechs Grammys,

u.a. als bester Rocksänger.

Nachdem er die ersten vier Alben

mitproduzierte, verließ er Toto und

widmete sich seiner Solokarriere.

Zwischendurch war er aber immer

wieder Mitglied bei Toto und

weltweit auf Tour. In seinem Programm

„The very best of Toto“ finden

sich alle Klassiker, wie „Hold

the Line“, „Rosanna“, „Pamela“

oder „Africa“. Kimball hat dazu

mit „Men Behind“ eine ausgezeichnete

Band aus bekannten Tourmusikern

dabei.

Bobby Kimball rockt die Toto-Klassiker.

Foto: BK

Woodstock-Legende Taj Mahal bringt

den Mississippi-Blues nach Imst. Foto: TM

Das weitere Festival-Programm:

29. April: Gerhard Polt & die Wellbrüder,

1. Mai: Marc Hess Company

präsentiert das Musical „Rent“

in Concert, 5. Mai: The Manhattan

Transfer, 8. Mai: Dee Dee Bridgewater

& The New Orleans 7 Orchestra.

Tickets gibt es bei Ö-Ticket

(www.oeticket.com) und in allen

Raiffeisenbanken (Ermäßigung für

Raiffeisen Club-Mitglieder). Infos:

www.artclubimst.at

billiger einkaufen

6./7. April 2016

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

Seite 25


S TELLENMARKT AUSSERFERN

RUNDSCHAU Seite 26

Open Faces in Obergurgl-Hochgurgl

Finaler Showdown am Samstag, dem 9. April, um 10 Uhr in der Public Area Hohe Mut Alm

Als Grande Finale der österreichischen Contest-Saison wird der

4*Open Faces Contest am Samstag, dem 9. April, in Obergurgl-

Hochgurgl zum Tummelplatz der Freeride-Elite: Zahlreiche Freeride

World Tour-AthletInnen treffen auf der Hohe Mut auf ehemalige

SaisonsiegerInnen, österreichische Freeride Master und

die Versprechen der Zukunft. RiderInnen aus 14 Nationen messen

sich beim finalen Showdown um einen genialen Saisonabschluss.

Mit Mikaela Hollsten kehrt eine

Freeride World Tour-Riderin am 9.

April an jenen Ort zurück, an dem

ihre steile Karriere vor einem Jahr

begonnen hat: Die Finnin hat sich

in ihrer Premieren-Saison auf der

Freeride World Tour auch schon am

Podest präsentiert und sich für Obergurgl

viel vorgenommen. Aber auch

die großen Namen der österreichischen

Szene messen sich am Face

„Hangerer“: Die zweifache Weltmeisterin

und Drittplatzierte von Verbier,

Nadine Wallner, oder Freeride World

Tour-Dauerbrennerin Lorraine Huber

lassen sich das herausfordernde

Face „Hangerer“ zum Saisonabschluss

genauso wenig entgehen wie

die internationalen Asse der Szene,

rund um Lotten Rapp, Arianna Tricomi

und vielen mehr. Den letzten

4-Stern Freeride World Qualifier in

Zwischentoren in Concert

Am Donnerstag, dem 14. April 2016, Gemeindesaal Biberwier

(mh) Das Schülerblasorchester aus dem Zwischentoren lädt

herzlich zum Konzert. Die jungen MusikerInnen haben unter der

musikalischen Leitung von Thomas Walcher wieder ein schönes

Konzertprogramm erarbeitet, das sie nun auf die Bühne bringen.

Für unseren Standort in Reutte suchen wir

ab sofort einen/eine

Bauleiter/Bauleiterin Hochbau

für die selbstständige, verantwortungsbewusste

Abwicklung von Hochbau-Bauvorhaben.

Eine abgeschlossene technische

Ausbildung (HTL Hochbau, FH oder TU

Bauingenieurwesen) ist Voraussetzung.

Für diese Position ist ein Jahresbruttobezug

ab 48.580 € vorgesehen, darüber

hinaus bieten wir eine marktkonforme

Überzahlung abhängig von Qualifikation

und Erfahrung.

STRABAG AG

Monika Larcher

Anton Maria Schyrle Str. 7

6600 Reutte/Österreich

Tel. +43 5672 6911-200

Weitere Details finden Sie auf

www.strabag.at (Rubrik Karriere)

Österreich nutzen die Rider auch,

um ihre Ambitionen auf einen Startplatz

in der Freeride World Tour anzumelden

bzw. zu verteidigen.

Programmübersicht

Freitag, 8. April:

19 Uhr: Startnummernpräsentation

im Event Village

Samstag, 9. April:

10 Uhr: Start Contest, Public Area

Hohe Mut Alm

14.30 Uhr: Flower Ceremony

20.30 Uhr: Preisverteilung im Event

Village

TRANSPORTE

ERDBAU

A - 6642 Stanzach • 0676/70 35 350

transporte.lechleitner@aon.at

Vortrag: „Hör mir doch einfach besser zu!“

(mh) Du hörst mir nie zu – dieser

Satz gehört zu den häufigsten Vorwürfen,

die Menschen formulieren. Leider

führen Vorwürfe selten dazu, dass Menschen

sich verstehen. Doch wie können

wir unsere Wünsche klar mitteilen und

die Kooperationsbereitschaft des Gegenübers

erhöhen? Wie können wir auf

Kritik/Angriffe gelassen reagieren? Wie

können wir mit uns selbst und anderen

wirklich wertschätzend umgehen? Wie

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

Internationales Starterfeld beim Freeride-Event in Obergurgl.

APROPOS SCHLUSS. Für den

Innsbrucker Flo Orley heißt es, in

Obergurgl endgültig Abschied zu

nehmen. Für den Vizeweltmeister bedeutet

das Season End-Highlight in

Obergurgl zugleich das Ende seiner

aktiven Laufbahn und somit auch

das Ende einer Ära. Dass sich der

Innsbrucker nicht ohne einer gebührenden

Party verabschieden muss, dafür

sorgen die Obergurgler mit einem

genialen Face und einer bis auf den

letzten Platz gefüllten Public Area

Die Landesmusikschule Reutte-

Außerfern betreut in jeder Talschaft

(Lechtal, Tannheimertal, Talkessel

Reutte und Zwischentoren) ein

Wir suchen Lkw-Fahrer/in

Wir bieten:

- Jahrestelle (Winterzeit: Service- und

Reparaturarbeiten, Winterdienst)

- Entlohnung nach Kollektivvertrag plus

Überbezahlung

- Gutes Betriebsklima

Voraussetzungen:

- B und C Führerschein / Praxis erwünscht

- Handwerkliches Geschick für Reparaturen

kommen wir zu mehr Harmonie in

der Familie, in der Klasse, im Betrieb?

In diesem Vortrag lernen Sie ein faszinierendes

Werkzeug kennen, das hilft,

Konflikte in lebendige Perspektiven zu

verwandeln und private und berufliche

Beziehungen zu stärken. Am Dienstag,

dem 12. April 2016, 18-19.30 Uhr im

VZ Breitenwang. Eintritt: 7,50 Euro.

Anmeldung erwünscht per Email an:

office@vianova-austria.at

Foto: Brey-Photography

auf der Hohe Mut Alm! Für geniale

Stimmung sorgt auch die eigens

für den Bewerb angelegte „quattro

Mountain Lodge“ von Audi, in der

Show-Barkeeper für die passende

Verpflegung sorgten. Dank Liveübertragung

der Runs auf Videowall versäumen

die ZuschauerInnen auf der

Hohe Mut Alm nichts. ANZEIGE

eigenes Orchester, bestehend aus

jungen Schülern. Das gemeinschaftliche

Musizieren erfreut sich sehr

großer Beliebtheit und so sind die

vier Schülerblasorchester der LMS

stetig im Wachsen. Die jungen Musikerinnen

und Musiker laden gemeinsam

mit den Loisachtalern, die

den zweiten Konzertteil bestreiten

werden, zu einem schönen Abend.

Am Donnerstag, dem 14. April 2016,

Gemeindesaal Biberwier, Beginn: 19

Uhr, Eintritt frei.

Zwischentoren in Concert – am Donnerstag,

dem 14. April ab 19 Uhr im Gemeindesaal

Biberwier.

Foto: LMS

6./7. April 2016


K LEINANZEIGEN

im Internet: www.rundschau.at

am Handy: mobile.rundschau.at

zu verkaufen

Verkaufe Mischpakete vom

grauen Ochs, pro kg € 11,- ohne

Knochen. Tel. 0676 5584811

Verkaufe selbstspielende Ziehharmonika

und Teufelsgitarre.

Tel. 0664 4209308

ACHTUNG JUNGJÄGER

Verkaufe gebrauchte Blaser

Jagdwaffen Kal. Win. 270,

6x62 Freres und 22 Hornet. Tel.

0664 73482087

Zirben-Brotbox, bestellen

unter: Tel. 05414 86242

Einlagerungsaktion!

Hartholz-Briketts aus Eiche

€ 205,- (Abholpreis). Tel. 0676

3532273

Imst: Stabiler Terrassentisch,

205x100 cm, komplett mit 8

Stühle (stapelbar), leichte Mängel.

NP: € 650,-, VB: € 280,-.

Tel. 0676 4048602

Markise 6 Monate alt, 4 m,

€ 400,- zu verkaufen. Tel. 0681

81379500

zu kaufen gesucht

Höchstpreise für alte Stubenvertäfelungen,

Bodenbretter

und Bauernmöbel v.d.19.Jhdt.

Tel. 0660 6143988

Kaufe alte bäuerliche Kleingeräte,

Geschirr und diverse

Gebrauchsgegenstände aller

Art. Tel. 0650 5435000

Arbeit finden

Tagesmutter/Tagesvater:

Ausbildungsbeginn: September

2016, Interessierte aus

dem Bezirk Landeck melden

sich bitte beim Verein der

Tagesmütter, Frau Bürger. Tel.

05442 62970

A-6430 ÖtztAl-BAhnhof · tel 05266/87 175 · www.hofmann-stahlbau.at

Zur Verstärkung unseres Teams

suchen wir ab sofort:

Metalltechniker/

Schlosser

Anforderungen: Selbständiges Arbeiten,

Fertigung nach Zeichnung,

gültige Schweißerprüfung

Lehrling/Metalltechniker

Interesse am Beruf, mathematisches

Verständnis

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich bitte bei

Herrn Ing. DI (FH) Josef Hofmann

Email: hofmann-stahlbau@h-h.at

oder T +43 (0)699 10871751

Industriestraße 27,

6430 Ötztal-Bahnhof

6./7. April 2016

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort

VERKÄUFER (M/W)

VORAUSSETZUNGEN:

Begeisterung rund ums Bike, selbstständiges Arbeiten, Verkaufstalent,

Teamfähigkeit und Bereitschaft zur fachlichen Weiterbildung.

WIR BIETEN:

Saisonstelle bis Oktober,

gute und faire Entlohnung, sicheren

Arbeitsplatz in einem leistungsstarken

Familienunternehmen

Wir

suchen

dich ab

sofort!

Wir freuen uns auf deine Bewerbung: info@b-hummel.at

Hummel GmbH, 6444 Längenfeld, T: 05253 / 5234,

F: 05253 / 5234-21, www.b-hummel.at

Wir suchen ab sofort in Jahresstelle

folgenden Mitarbeiter:

Rezeptionist (m/w)

mit Berufserfahrung

Bezahlung lt. Kollektiv, Überzahlung je nach Qualifikation.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Energie für den

gemeinsamen Erfolg!

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte

mit Lebenslauf inkl. Foto und Zeugnissen an:

Venet Bergbahnen AG · 6511 Zams

Hauptstraße 38 · gf@venet.at

www.easyselect.at

Die Firma easy Select Personalservice GmbH

sucht zur Verstärkung ihres Teams:

Schlosser/in

Elektriker/in

Lackierer/in

sowie

Helfer/in für Produktion und Baunebengewerbe

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann sind Sie bei uns richtig!

Wir bieten interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten

in einem Tiroler Unternehmen, sowie ein langfristiges

Arbeitsverhältnis mit entsprechender Entlohnung.

easy Select Personalservice GmbH

Industriezone 39 • 6460 Imst

Frau Magda Zangerl

Tel.: 05412/61461 • 0664/8342542

office@easysselect.at

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für sofortigen Eintritt einen/eine

Tischler/in

Unsere Anforderungen:

• Abgeschlossene Ausbildung

• Mehrjährige Berufserfahrung von Vorteil

• Zuverlässige und exakte Arbeitsweise

• Führerschein Klasse B

• Deutsch in Wort und Schrift

Wir bieten:

• Vollzeit- und Dauerstelle

• Abwechslungsreiche Tätigkeit

• Lohn nach Kollektivvertrag

Wir freuen uns auf ihre Bewerbung.

Tischlerei Robert Pfeifenberger

Truyen 75 • 6531 Ried i.O. • Tel: 05472/2424

Email: robertpfeifenberger@aon.at

KARRIERE

Ibei grissemann

WIR SUCHEN DICH!

- Einzelhandelskaufmann/-frau

Elektro / Lebensmittel / Mode

- Doppellehre

Einzelhandels- und Bürokaufmann/-frau

- Einkäufer/in

- Betriebslogistikkaufmann/-frau

- Einzelhandelskaufmann/-frau

im hagebaumarkt Grissemann

Es erwarten dich viele Vorteile!

Mehr Infos findest du auf unserer

Website unter Lehre: www.dergrissemann.at

RUNDSCHAU Seite 27


Büro Imst: LernQuadrat sucht

eine/n Mitarbeiter/in für den

Verkauf und die Einteilung

der Kurse und die Betreuung

des Institutes. 20 Std./Woche,

nachmittags. Gefragt sind:

Verkaufs- und Organisationstalent,

Lebenserfahrung,

Freude an Arbeit mit Eltern

und Schülern, Interesse für

Bildung. Es existiert kein KV,

daher frei vereinbartes Gehalt.

Kontakt: Fr. Irmgard Wieser:

i.wieser@lernquadrat.at,

www.lernquadrat.at

Suche ab sofort Frisör/in,

Salon Rudi, 6531 Ried, Wille

Christiane. Tel. 0650 3837944

Doblander Dollinger 61, GmbH, 6464 Dollinger Tarrenz – Tel. 61, 6464 05412 Tarrenz / 61643

Suchen

Suchen ab Mitte April Hilfsarbeiter

evtl. mit Maler oder

Sandstrahlkenntnissen. Arbeitsgebiete

(Tirol, Vorarlberg,

Schweiz). Lohn nach Vereinbarung.

Bewerbungen bei Hr.

Schmid, Tel. 0664 9700798,

www.fs-Sandstrahltechnik.

com

Staatlich ausgezeichneter Lehrbetrieb

✔ Elektroniker Kommunikationselektronik

Netzwerktechnik

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir einen versierten

✔ Elektrotechniker und engagiertenAnlagen- und Betriebstechnik

für Kundendienst

em@emueller.at

Derzeit bieten wir folgende

Mitarbeiter Lehrberufe für unsere an:

Seit dem Elektroinstallateur(in) Jahr Schwachstrom 2000 sind wir ein und

• Radio-Fernsehtechniker(in)

Netzwerkabteilung

mit Praxis

Bezahlung lt. Kollektiv

staatlich ausgezeichneter

Aufgabenbereich: Betriebselektriker(in)

mit Bereitschaft zur Ausbildungsbetrieb:

Überzahlung Erstellung von Netzwerken

Bewerbungen unter:

Unser Ziel ist

Videoüberwachung

Tel. 0650/37 32 282 es, engagierten Schulabgänger/innen die Chance zu

Musikanlagen und Entertainment

bieten, einen interessanten Beruf zu erlernen. Denn gut ausgebildete

Fachkräfte sind der Grundstein eines jeden Unternehmens.

BAGGER-FAHRER

Du fühlst dich angesprochen:

Voraussetzungen:

IT Kenntnisse, HTL Nachrichtentechniker, Fachschule

für Nachrichtentechnik oder abgeschlossene Lehre mit

Berufspraxis

Du fühlst Dann dich melde angesprochen?

dich bei uns, lerne unseren Betrieb kennen,

Dann melde dich bei absolviere uns, absolviere eine Schnupperlehre,

eine Schnupperlehre, lerne unseren

Betrieb und deinen Berufswunsch kennen!

Entlohnung:

Laut

und

Kollektiv,

lerne

Überbezahlung

deinen Berufswunsch

je nach Qualifikation

kennenI

und

Vereinbarung

Wir freuen uns auf deine Bewerbung

Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Ariane Schreiner

Mag. Ing. Johannes Müller

Tel. 0650 6465351

Email: j.mueller@emueller.at

www.emueller.at

Suche Haushaltshilfe (Einkauf,

Kochen, Wäsche usw.)

www.emueller.at

für 2-3 Stunden täglich, für

ca. 5 Wochentage in Fiss.

Installation · Radio und Fernsehen · Gerätehandel

Anmeldung und geringfügige

Beschäftigung möglich. Kontakt:

Michael Rietzler, Tel. 0680

2352124

Pflach: Suche Reinigungshilfe

6500 Landeck · Innstraße 14 · Tel. 0 54 42/633 00 · Fax 6 52 72

für Privathaushalt, 1- bis 2mal/

Woche, Gesamt ca. 5 Std.

Bewerbungen bitte per Mail:

kathrin.wuerth@gmail.com

em@emueller.at Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

...jeder schmeckt,

dass Ölz mit Liebe bäckt!

OMV Tankstelle Nassereith

Wir sind ein junges, dynamisches Team

und suchen ab sofort Verstärkung!

Wir bieten eine

*Ganzjahresstelle

*Berufsbekleidung

*und einen anspruchvollen

Aufgabenbereich

Teilzeitkraft für ca. 20 Stunden pro

Woche und wir bieten abwechslungsreiche

freie Tage,

Lohn lt. KV, mit der Bereitschaft zur

Überzahlung,

Vorraussetzungen:

*perfekte DE-Kenntnisse

*logisches Denken

*genaues Arbeiten

*Freundlichkeit

Mehr bewegen.

Sollte dies auf Sie zutreffen, dann sind

sie genau richtig bei uns!

Als Vorarlberger Familienunternehmen zählen wir zu den führenden

Backwarenherstellern Österreichs und sind Marktführer in dieser Branche.

Mit der Erschließung neuer Märkte in Europa sind wir auch international auf

Erfolgskurs.

Für unsere Niederlassung in Karres suchen wir einen verlässlichen

Verkaufsfahrer (m/w)

Ihre Aufgaben

• Auf Basis eines Tourenplans besuchen Sie unsere Kunden im

Lebensmitteleinzelhandel

• Sie disponieren die entsprechende Warenanlieferung

• Die optimale Regalbestückung der Marke Ölz liegt in Ihrem

Zuständigkeitsbereich

Ihre Voraussetzungen

Sie sollten den Tag gerne früh beginnen und

treten verkaufs- sowie kundenorientiert auf.

Eine gute Basis ist eine kfm. Ausbildung oder

Lehre im Lebensmittel- oder Dienstleistungsbereich.

Auch geeignete Quereinsteiger/innen

können sich hier bewerben.

Führerschein C ist erforderlich – Gerne

unterstützen wir Sie durch Kostenübernahme

beim Erwerb!

Wir bieten

• Eine abwechslungsreiche 5-Tage-Woche (Kein Wochenenddienst!)

• Interessante Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten

• Sie arbeiten selbstständig mit großem Entscheidungsspielraum auf fixen

Touren im Nahverkehr. Hierfür erhalten Sie von uns einen eigenen LKW

• Nutzen Sie die Chance einer attraktiven und leistungsorientierten

Entlohnung mit einer Fixprämie während der Einschulungsphase und

Auszahlung von Tagesdiäten

Ihr erster Schritt?

Rufen Sie uns an oder senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:

Rudolf Ölz Meisterbäcker GmbH & Co KG

Herr Andreas Salvenmoser, 6020 Innsbruck, Hans-Maier-Straße 5

Tel.: +43 (0)512 / 263 111, andreas.salvenmoser@oelz.com

www.oelz.com/de/karriere

Gesetzlich verpflichtender Hinweis: Das jährliche Mindestentgelt liegt bei Euro 24.640,--

brutto. Aufgrund von Umsatzprovisionen und Tagesdiäten liegt das tatsächliche Entgelt

über dem Mindestentgelt.

Zur Verstärkung unseres Teams

suchen wir:

Fliesenleger(in)

Wenn Sie über eine

entsprechende Ausbildung

verfügen, selbständiges Arbeiten

gewohnt sind, gerne Verantwortung

übernehmen und in einem

erfolgreichen Unternehmen mitarbeiten

wollen, bitten wir um Ihre

Bewerbung.

Sprechen Sie mit Herrn Erwin

Bouvier oder Herrn Kofler

Markus, unter 05442 644 44 oder

senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen

an office@bouvier.at

Bezahlung laut Kollektiv (Akkordvertrag).

Ein gutes Betriebsklima und leistungsgerechte

Entlohnung sind für uns

selbstverständlich.

LUZIAN BOUVIER

Haustechnik & Fliesen GmbH

Hauptstraße 77 – 79 • 6511 Zams

RUNDSCHAU Seite 28 6./7. April 2016


Zur Verstärkung unseres Teams, suchen wir ab sofort

oder nach Vereinbarung (m/w):

7 Elektroinstallationstechniker

7 Montagehelfer für Elektroinstallationen

7 Elektroinstallationstechniker-Lehrling

7 Einzelhandelskaufmann-Lehrling

Wir bieten ein angenehmes Arbeitsklima, leistungsgerechte

Entlohnung und eine Jahresanstellung!

www.elektro-optimal.com

Bewerbungen an oben angeführte Adresse,

per Mail an info@elektro-optimal.com oder telefonisch

unter 0676 52 53 513 (Johannes Auer).

Suche

ZAHNARZT-

ASSISTENTIN

Voll- oder Teilzeit,

gute Bezahlung

Tel. 05252/619276

nach 19 Uhr

Du bist jung, motiviert und suchst eine langfristige

Herausforderung in einem gleichermaßen von

Professionalität und Kontinuität geprägtem Umfeld,

dann freuen wir uns auf deine Bewerbung.

6./7. April 2016

AUSGABE IMST

Wir suchen ab sofort eine

Reinigungskraft für unsere

Apartments in Ried i. O., 8 bis

10 Stunden pro Woche. Tel.

0676 841626703

Starte als Dildoberaterin und

hol dir den € 150,- Newcomer

- Bonus. www.4lover.at, Tel.

0664 5090602

6 x im Ötztal

und 1 x in Telfs

Verkäufer/in Textil

Vollzeit & Teilzeit für Obergurgl/Hochgurgl

Entlohnung lt. Kollektivvertrag - marktgerechte Überzahlung

je nach Qualifikation • zukunftsträchtiger Arbeitsplatz •

Mitarbeitershuttle • ab Sommer 2016

Wir freuen uns auf deine telefonische oder

schriftliche Bewerbung.

Intersport Riml

Piccardweg 5 • 6456 Obergurgl

05256 / 6216-14 • stefanie@intersportriml.com

Simmeringstraße 4 · 6424 Silz

Suchen verlässliche, qualifizierte,

selbständig arbeitende

Spengler, Glaser &

Schwarzdecker

Entlohnung nach KV,

Überzahlung möglich.

Bewerbung bei Hr. Josef Perwög

jun. unter Tel. 0664 1300709

WIR BIETEN IHNEN:

Ganjzahresanstellung

Kostenloser Skipass

Flexible Arbeitszeiteinteilung

Vollzeitbeschäftigung 40 h / Woche

Überkollektivvertragliche Bezahlung

Wir suchen ab sofort!

FRISEUR-

LEHRLING (m/w)

Entlohnung lt. KV

Du möchtest

dich verändern?

Dann bewirb dich jetzt!

FRISEUR

FIEGL HARALD

05254 2238

Dorfstr. 104 | Sölden

www.friseur-fiegl.at

Die Silvrettaseilbahn AG ist eines der führenden

Seilbahnunternehmen in Österreich.

Ab sofort suchen wir:

REINIGUNGSKRAFT (m/w)

Anforderungen:

Verlässlichkeit, Diskretion

Selbstständigkeit

Saubere und effiziente Arbeitsweise

Eigener PKW von Vorteil

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung:

Silvrettaseilbahn AG, Silvrettaplatz 2, A-6561 Ischgl

zH PAUL KONRAD

Tel.: +43 5444 / 606-101 E-Mail: verwaltung@silvretta.at

Arbeit finden im

Gastgewerbe

HAIMING

TIROL

Suche Mitarbeiter im Bereich

KÜCHE

20 Std. oder nach Vereinbarung,

Bezahlung lt. KV, Überzahlung

möglich, 3-5/Tage-Woche,

jeden 2 Sonntag frei, Mo, Di Ruhetag

Arbeitsbeginn: nach Vereinbarung.

Bewerbung an:

Haimingerhof, Herr Raggl Leo

Tel. 0660/6363867 · Tel. 05266/87316

haimingerhof@gmail.com

MIETKOCHAGENTUR

Die Mietkochagentur: Wir

helfen kochen und bei der

Bereitstellung von Personal! Ihr

Partner in Sachen Personalangelegenheiten

und kurzfristige

Personalsuche. Tel. 0699

19028873, leander.hennig@

hotmail.com

KELLNER/IN - KOCH

Suche Kellner/Kellnerin und

Koch/Köchin, 6-Tage-Woche,

für Juli-August und von 1.

Oktober 2016 bis Mai 2017,

im Restaurant JaTi Sölden, office@jati.at,

Tel. 0660 4811411

HOTEL III RESTAURANT

A-6463 IMST/ KARRÖSTEN · BRENNBICHL 2

TEL. 0 54 12/66 885· FAX DW -5

www.auderer.at

Für unser Service-Team

suchen wir

KELLNER M/W

mit Inkasso

5-Tage-Woche, ab Anfang Mai

mit mind. 2 Saisonen Berufserfahrung

oder abgeschl. Lehrausbildung,

Kontaktfreudigkeit,

selbständiges und verantwortungsvolles

Arbeiten.

Für unser Küchen-Team

suchen wir

BEIKOCH M/W und

ABWÄSCHER M/W

5-Tage-Woche, ab Anfang Mai

mit mind. 2 Saisonen Berufserfahrung

oder abgeschl. Lehrausbildung,

selbständiges und

verantwortungsvolles Arbeiten.

Lohn nach KV, Überzahlung

möglich

Wir freuen uns auf

Ihre Bewerbung per e-mail

an hotel@auderer.at oder

telefonisch unter

05412/66885, Hr. Auderer.

RUNDSCHAU Seite 29


ALPHOFSÖLDEN ****

ab Mitte Juni

PÂTISSIER

ab € 2.800,- brutto/Monat

CHEF DE PARTIE

ab € 2.550,- brutto/Monat

SERVICEMITARBEITER

ab € 2.000,- brutto/Monat

ZIMMERMÄDCHEN

ab € 1.850,- brutto/Monat

MASSEUR

ab € 2.000,- brutto/Monat

Ich freue mich auf ein Gespräch

mit Ihnen – Christian Pult.

T: ++43(0)699-19242927

6450 Sölden - Tirol - Austria

www.alphofsoelden.com

christian.pult@alphofsoelden.com

Zur Verstärkung für die

Sommersaison suchen wir:

KELLNER/IN

mit Dienstzeit ab 14 Uhr

KELLNER/IN

mit Teildienst

SERVIERFACHKRAFT

abends von 18 bis 22 Uhr

JUNGKOCH/KÖCHIN

6-Tage-Woche, Gehalt laut

KV, Überzahlung möglich

Auf ihre Bewerbung freut

sich Frau Claudia Ebner,

info@laderhof.at,

Tel. 05472 6996

Postgasthof-Gemse, Zams:

Zur Verstärkung unseres Teams

suchen wir ab sofort: Jungkoch/Koch/Köchin,

Kellner/

in mit Inkasso und für die

Sommersaison Zimmermädchen.

Wir erwarten der Tätigkeit

entsprechende Deutschkenntnisse.

Unterkunft kann nicht

gestellt werden. Wir bieten

5-Tage-Woche, Überzahlung

vom KV je nach Qualifikation

und Berufserfahrung. Wir

freuen uns auf Ihre Bewerbung

unter: Tel. 05442 63001 oder

office@postgasthof-gemse.at

Gasthof Piburgersee Piburg

14, 6433 Oetz. Wir suchen

für Sommersaison Bedienung

mit Inkasso 6-Tage-Woche

ab Anfang Juni, Entlohnung

nach Brutto - KV, Überzahlung

möglich, familiäres Betriebsklima.

Wir freuen uns auf Ihre

Bewerbung unter 05252 6295,

gasthof.piburgersee@aon.at

www.acla-da-fans.ch

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir per sofort

oder nach Vereinbarung

eine(n) Aushilfskoch(in)

Abteilung Restaurant

Restaurant

Zur Verstärkung unseres Teams

suchen wir ab 5. Mai 2016:

Kellner/in

5 bis 6 Tage pro Woche,

von 14 bis 22 Uhr

Kellner/in

3 bis 4 Tage pro Woche,

von 17.30 bis 23.30 Uhr

Wir freuen uns auf

Ihre Bewerbung

Hotel Post,

Dorfstraße 1, 6522 Prutz

hotel@postprutz.at, 05472 6217

Michael Pöham

Ihre Einsatztage: jeweils Mittwoch und Donnerstag

Sie sind engagiert, aufmerksam und freundlich?

Ein lebhafter Betrieb bringt Sie nicht so schnell aus der Ruhe?

Sie arbeiten gerne in einem gut eingespielten

und motivierten Team

In diesem Fall würden wir uns freuen, wenn Sie mit

uns Kontakt aufnehmen.

Wir bieten Ihnen eine interessante und

abwechslungsreiche Aufgabe.

Es erwartet Sie eine 40% Teilzeit-Jahresstelle

Auskünfte und Bewerbungen:

Acla da Fans, Zollfreies Einkaufscenter,

Bettina Zannier, CH-7560 Martina

Telefon 0041/81 861 84 37 oder b.zannier@acla-da-fans.ch

KUHALM MIT

JAUSENSTATION!

Wir suchen für unsere wunderschön

gelegene Labaunalm in

Nauders und der Jausenstation

ein neues motiviertes Team.

Unser Top moderner Melkstand

garantiert angenehmes Arbeiten!

Die Milch von ca. 80 Kühen wird

von der Molkerei abgeholt.

!!! Die Jausenstation kann vom

Almteam bewirtschaftet werden

und liegt mitten im Wandergebiet

von Nauders!!!

Kontakt: Spöttl Siegfried

0043/676 9339747

Wir suchen verlässlichen Hausbetreuer,

ab Mai bis Oktober,

(FS B, Rasenmähen, Kontrolle,

etc.), jeweils Mittwoch bis

Sonntag, ca. 1 bis 1,5 Std.

täglich, in Ischgl. Anmeldung

auf geringfügiger Basis, netto €

440,-. Tel. 0664 8470383

Hotel-Pension Haueis, Zams:

Wir stellen ein: Frühstückskellner/in

Juni – Sept. ( Arbeitsbeginn

6.30 , 30-40 Wo/

Std.) und Rezeptionsgehilfe/

in - Gästebetreuung. Wir erwarten

der Tätigkeit entsprechende

Grundkenntnisse am

PC, Fremdsprache Englisch

(Italienisch) sowie Ortskenntnisse

der Region. Unterkunft

kann nicht gestellt werden. Wir

bieten 5-Tage-Woche, Teilzeit

möglich. Überzahlung vom

KV je nach Qualifikation und

Berufserfahrung. Wir freuen

uns auf Ihre Bewerbung unter:

Tel. 05442 63001 oder office@

postgasthof-gemse.at

Cafè Zapa in Landeck: Wir

suchen Koch/Köchin und

Küchenhilfe, 30 Stunden pro

Woche, Sonntag bis Mittwoch,

für Sommersaison, Jahresstelle

möglich. Tel. 0680 3190076

Wir suchen zur Verstärkung

ab ca. Mitte Juni:

Rezeptionist/in

Demi/Chef de Rang

Schankkraft

abends

Chef de Partie

Jungkoch/köchin

Patissier

Lohn lt. KV,

Überbezahlung je nach

Qualifikation.

Kontakt: Marcel Häusle,

05472-6919, 6531 Ried

marcel@mozart-vital.com

Pizzeria Gusto, 6450 Sölden,

sucht für die Sommersaison

KellnerIn mit Inkasso. Tel. 0664

3229786

Suche für die Seebenalm ab 1.

Juni 2016 eine Allroundkraft für

alle anfallenden Arbeiten. Tel.

0043 681 20263068

GIPFLSTUBE OETZ

Wir suchen ab Anfang Mai

Küchenhilfe, mit Erfahrung, 30

Stundenwoche, nur Abendbetrieb,

Mittwoch Ruhetag. Lohn

lt. KV, Überzahlung möglich.

Kontakt: Herr Wirnsberger, Tel.

0660 3474842

Suchen verlässliche Kellnerin,

20-25 Std./Woche, ab 17 Uhr,

Memory Pub, Roppen. Tel.

0664 1532085

REINIGUNGSKRAFT

in Teilzeit oder Vollzeit ab Juni in

Sölden. Wir erwarten sauberes,

flexibles und zuverlässiges

Arbeiten. Zur Erreichung des

Arbeitsplatzes ist ein eigener

PKW erforderlich! Bezahlung

nach KV, Bereitschaft zur Überzahlung

bei entsprechender

Berufserfahrung. Tel. 0650

2366487

HOTEL GASTHOF

DAS HAUS MIT TRADITION

6460 Imst, Familie Staggl

www.hirschen-imst.com

Wir suchen zur Verstärkung

unseres Teams

Koch/Beikoch

Kellner(in)

ohne Inkasso

Die Bezahlung ist leistungsgerecht,

überdurchschnittlich gut und liegt über den

gesetzlichen KV Lohn.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung:

Familie Staggl, 6460 Imst-Oberstadt

Tel. 05412/6901, Fax 69017

info@hirschen-imst.com,

www.hirschen-imst.com

Gasthof Sonne Imst sucht

ab Anfang Mai, Zahlkellnerin

mit Praxis, wöchentlicher

Wechseldienst (7-16 Uhr bzw.

16-24 Uhr). Bewerbungen bitte

Tel. unter 05412 67292, 0664

3664500 oder per Mail info@

sonne-imst.at

Cafe Kohler in Zams sucht

freundliche Kellnerin, ca. 25

Stunden, Sonn- und Feiertag

frei. Tel. 0650 5535969

Stelle als

Hausmeister

Wir stellen ein: Ab sofort

verlässlichen, selbständigen

Hausmeister für

allerlei Arbeiten im und

ums Hotel.

4- oder 5-Tage-Woche –

Lohn je nach Arbeitstage

nach Vereinbarung

Tel. 05413/87206, Frau Melmer

info@stillebach.at

Wir suchen zur Unterstützung unseres Teams ab Juli 2016 neue MitarbeiterInnen (m/w):

CHEF DE RANG,

COMMIS DE RANG,

FRÜHSTÜCKSKELLNER

KOCH und JUNGKOCH

Bezahlung laut Kollektiv.

Bei guter Qualifikation Bereitschaft

zur Überzahlung.

Saison- oder Jahresstelle möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Alpengasthof Grüner

Außerwaldstraße 19 | 6450 Sölden

Tel.: 05254 2214 | info@gruener-soelden.com

WWW.GRUENER-SOELDEN.COM

RUNDSCHAU Seite 30 6./7. April 2016


Wir suchen ab sofort

oder nach Vereinbarung

KELLNER/

KELLNERIN

Jahresstelle möglich

Voll- oder Teilzeit

Entlohnung lt. KV, Überzahlung bei

entsprechender Qualifikation möglich.

Bewerbungen und nähere

Informationen unter

Tel. 0664/44 25 337

Zur Verstärkung unseres Teams

suchen wir ab Anfang Mai noch

folgende Mitarbeiter:

Chef de Partie m/w

Küchenhilfe m/w

mit Praxis

Barkellner/in

Bezahlung lt. KV mit

Bereitschaft zur Überbezahlung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Hotel Rita · Frau Lengler · 6444 Längenfeld

Tel.: 05253/5307 • mlengler@hotel-rita.com

Sie möchten auch mithelfen

Gäste zu begeistern und Teil

eines motivierten Teams werden?

Ab Mai 2016 besetzen wir

folgende Jahresstellen:

· WELLNESSTRAINER/IN

· FRÜHSTÜCKSKOCH/

KÖCHIN

· FRÜHSTÜCKSKELLNER/IN

TEILZEIT

· SERVIERKRAFT

MIT ERFAHRUNG

Wir bieten freie Verpflegung

und Entlohnung über KV bei

entsprechender Qualifikation.

Motivierte, freundliche

Menschen melden sich

gerne bei uns!

Bewerbungen bitte an

Herrn Simon Wilhelm

unter 05264-8244 oder

simon@holzleiten.at

Natur & Spa Resort Holzleiten

Fam. Wilhelm • 6416 Obsteig

zu vermieten

Ötztal/Sautens: Mehrere Neubauwohnungen

in Traumlage

mit Topausstattung, 2-3 ZKB,

80-90 qm Wohn-/Nutzfläche,

HWB 24,00 kWh/qm, inkl.

zu vermieten

Küchen- und Badeinrichtung,

großer Balkon (18 qm), Kellerabt.,

Aufzug, Stellplatz uvm.

Informationen unter: www.

immobilien-koeck.com, Anfragen

an: office@immobilienkoeck.com,

Frau Lisi Agerer,

Tel. 0660 8223664

Mietwohnungen

der EXTRAKLAS-

SE finden Sie unter www.

sreal.at oder rufen Sie an 050

100 26353

Kauns: Vermiete ab sofort

Wohnung, 60 qm, teilmöbliert.

Tel. 0650 6522120

Imst Erstbezug: 95 qm Wohnung,

komplett eingerichtete

Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer,

Bad, separates WC,

Balkon, Miete € 730,- plus BK.

Tel. 05412 65227 oder Tel. 0650

5449590

Imst: 68 qm, Küche, 3 Zimmer,

Terrasse, Balkon, Keller,

Tiefgarage, HWB 109. Email:

eichenweg6460@gmx.at

Imst, 2-Zimmer-Wohnung,

52 qm, mit großem Balkon,

ab sofort zu vermieten. Miete

€ 462,- + BK € 148,-. HWB

56,88, Besichtigung bei heribert.fink@innreal.at,

Tel. 0664

9634347, www.innreal.at

SONNEPARK IMST

64 qm Wohnung im 3. OG

zu vermieten, Wohnküche,

Schlafzimmer, Dusche/WC, Abstellraum,

Kellerabteil. Loggia

ca. 8,8 qm, perfekte Südwest-

Ausrichtung. Miete € 680,- inkl.

Ust. Anfragen an plimst@gmail.

com oder Tel. 0664 2109640

Zams: Vermieten ab Juni gepflegte

3-Zimmer-Wohnung,

82 qm, zentrale, ruhige Lage,

hochwertige offene Bauweise,

Kachelofen, Balkon,

TG-Abstellplatz, Kellerabteil,

komplett möbliert, € 665,- exkl.

BK. Tel. 0677 61596696

Nassereith: Vermiete halbes

Haus mit Garten, Balkon,

Garage, AAP, sonnige, ruhige

Lage, auch längerfristig. Tel.

0664 88936043

Lechaschau: Schöne, neue

3-Zimmer-Wohnung, 55 qm,

mit Küche, Bad, WC, Balkon,

Keller und Garage in sonniger,

zentraler Lage. € 430,- Kaltmiete

+ zzgl. € 35,- für Garage +

Betriebskosten und Kaution.

Tel. 05672 62437 oder Tel. 0049

1629761773

2-Zimmer-Wohnung mit

Garten, AAP, in Obsteig zu

vermieten. Tel. 0664 2403384

80 qm, 2-Zimmer-Wohnung,

in ruhiger, sonniger Lage in

Tarrenz zu vermieten. AAP, Kellerabteil,

Küche möbliert. Miete

€ 550,- plus ca. € 100,- BK. Tel.

0660 4092270

Dachgeschosswohnung, ca.

70 qm, mit Dachterrasse, ca. 33

qm, im Zentrum von Sautens.

Tel. 0660 1515135, ab 17 Uhr.

Vermiete schöne 2-Zimmer-

Wohnung in Ötztal-Bahnhof

mit Balkon und Küche, ab Mai

2016. Miete € 475,- inkl. BK.

Kaution € 1.500,-. Tel. 0664

1311100

Arzl: Vermiete 5-Zimmer-

Wohnung, Altbau mit Etagenheizung,

selber zum Heizen

+ Betriebskosten. Tel. 0681

20662370 oder Tel. 05412

67467

Ötztal-Bahnhof: Kleinwohnung

in zentraler, sonniger Lage, ab

Mai an ruhige Einzelperson zu

vermieten. Tel. 0676 3372510

Imst/Oberstadt: 1-Zimmer-

Wohnung, 49 qm, Küchenblock.

Tel. 0680 3321721,

nachmittags.

Umhausen: Wohnung, 2

Schlafzimmer, Wohnzimmer,

Küche, Bad, Gartenteil, Kellerteil,

Parkplatz, HWB 64. Tel.

0664 73490550

Ötztal-Bahnhof: Garconniere,

ca. 45 qm, voll möbliert, zu

vermieten. Tel. 0664 5363085

Imst: Helle 3-Zimmer-Wohnung

zu vermieten. HWB 28,78

kWh/qma, Tel. 0676 4178317,

www.kristall-imst.com

Helle Wohnung, 65 qm, ab sofort

in Privathaus zu vermieten,

Wohnschlafzimmer, Bad mit

Dusche, Abstellräume, Gartenmitbenützung

und Autoabstellplatz

inkl. - Miete € 314,- BK

€ 36,- Heizung und Warmwasser

ca. € 110,-. Tel. 0664

4816099

Sonnenplateau Mieming:

Hochwertige 2-Zimmer-Wohnung,

ca. 65 qm, mit Garten

ca. 60 qm, Bad, getrennte

Toiletten, neue Einbauküche, in

exklusiver kleiner Wohnanlage

zu vermieten. Auf Wunsch

Garagenstellplatz. Miete

nach Vereinbarung. Tel. 0660

5150427

4-Zimmer-Wohnung in Weißenbach,

120 qm, EBK, Gäste-WC,

große Terrasse, ruhige sonnige

Randlage, Nichtraucher-Haus.

Tel. 0676 3152921

Lechaschau, nette kleine

2-Zi.-Single-Wohnung, ca.

53 qm, ruhige zentrale Lage,

SZ, WZ, Küche, Kellerabteil,

Carport, Balkon, HWB 61 kwh/

(qma), Miete: € 495,-/p.m.

ohne BK. Tel. 0664 8552668

abends

Büro/Praxisfläche in Reutte

mit Stellplätzen zu vermieten.

Miete € 550,-, BK € 100,-. Tel.

05672 62025

Reutte: Neue, sonnige 2-Zimmer-Wohnung

(56 qm), Küche

komplett, Balkon, Tiefgarage,

Keller, HWB 42, Tel. 0676

9129109

Vermiete Lagercontainer in der

Industriezone/Imst. Tel. 0664

4660905

Imst Zentrum: Erstvermietung,

2-Zimmer-Wohnung, mit Einbauküche,

Loggia, Keller, TG-

Platz, ca. 56 qm, € 572,- zzgl.

BK. Tel. 0676 9242877

Tarrenz: 60 qm Wohnung, ruhige,

sonnige, Lage mit tollem

Ausblick, teilmöbliert, inkl.

Küche, Dachboden und Keller,

Provision + ablösefrei! Kontakt:

RA Dr. Christian Schöffthaler,

recht@scheoffthaler.com

zu mieten gesucht

Bezirk Reutte: Garconniere

mit Dusche und Kochnische.

Abends: 0676 626525 oder Tel.

0664 2250284

Wir suchen 3- bis 4-Zimmer-

Wohnung mit Bad, in Weißenbach

oder Umgebung. Tel.

0676 4717168

Suche älteres Bauernhaus

oder kleines Häuschen im

Bereich Telfs - Imst zu mieten.

Tel. 0650 9107617

Suche 2-Zimmer-Wohnung/

Garconniere in Reutte od.

Umgebung. Tel. 0664 8210615

od. 05672 62000

Unterricht

Englischlehrerin (native speaker)

bietet Englisch-Unterricht

und Nachhilfe an, Landeck,

Mary Tel. 0677 61160933

Mathe, Deutsch, Englisch,

Französisch, € 6,50,-/45 Min.

von Studenten Klasse 4 bis

Matura. Tel. 0660 8311755

Übersiedlungen

Übersiedeln leicht gemacht -

ab € 250,-. Inh. Erhart Florian,

entrümpelungszentrale.at Tel.

0660 5257272

Hausbau

Holzvergaser, Puffer, Solaranlage

günstig abzugeben.

Tel. 0664 2733766

Badsanierung - Alles aus einer

Hand. Tel. 0664 2733766

Übernehmen Garagen-, Terrassen-,

Flachdach ABDICH-

TUNGEN. Tel. 0664 1005707

Realitäten

Oberländer Familie möchte

Haus in Tarrenz kaufen. Tel.

0650 9253244

Besser gleich zu

sREAL! Wir suchen

für unsere vorgemerkten

Kunden Häuser und Wohnungen

im Bezirk Imst und

Landeck! Luca Scoppetta,

Tel. 05 0100-26353

4-Zimmer Wohnung

in Jerzens!

Wohnnutzfl. ca. 91,65 qm

unverbaubare Aussicht.

KP:€ 179.000,– HWB: 68,

l u c a . s c o p p e t t a @ s r e a l . a t

Tel.: 05 0100 - 26353

www.sreal.at, Obj.Nr. 962/12521

Sonnige 3-Zimmer

Wohnung in

Imst! Wohnnutzfl. ca. 91,59

qm, Abendsonne garantiert!

KP: € 184.900,– HWB: 78,52

l u c a . s c o p p e t t a @ s r e a l . a t

Tel. 05 0100 - 26353

www.sreal.at, Obj.Nr. 962/12541

Zwei Häuser

in Imst mit riesigem

Grundstück! Grundfl.

ca. 1101 qm, sonnige Lage,

renovierungsbedürftig! KP:

€ 249.000,– HWB: 307,

l u c a . s c o p p e t t a @ s r e a l . a t

Tel. 05 0100 - 26353

www.sreal.at, Obj.Nr. 962/12552

N a u d e r s :

Maisonette-

Wohnung in TRAUMLAGE!

5 Zimmer Maisonette, ruhige

Lage, nähe Ortszentrum, KP:

€ 299.000,– HWB: 45,12,

l u c a . s c o p p e t t a @ s r e a l . a t

Tel. 05 0100 - 26353

www.sreal.at, Obj.Nr. 962/12559

Sölden/Wildmoos: Reihenhaus

zu verkaufen. Meldung

telefonisch an die RUND-

SCHAU 6460 Imst, Postgasse

9, Tel. 05412 6911 unter Chiffre:

1883

Silz: Verkaufe exklusives Eigenheim.

Mehr unter Tel. 0650

3402820

RE/MAX

Tösens, Preiswertes Einfamilienhaus

mit großem

Grundstück. Optimal auch für

eine größere Familie. HWB

240/F, Tel. 0512 566988, www.

remax.conterra.at

Mieming: Schöne 3-Zimmer-

Maisonettenwohnung zu

verkaufen. 100 qm, Balkon,

Carport + AAP-Platz im Freien,

HWB 95 kWh/qma, KP:

€ 315.000,-. Tel. 0650 5327393,

www.hackl-immobilien.at

JAPI & PARTNER

GmbH, 6460 Imst, Gewerbepark 16, Tel. 05412/62062

www.sonnenschutztechnik-oberland.at

Ihr persönlicher Fachberater

Herbert Schaffenrath berät Sie gerne

6./7. April 2016

RUNDSCHAU Seite 31


Prutz: Neuwertige 3-Zimmer-

Wohnung zu verkaufen, Bj.

2013, Niedrigenergiestandard

- HWB 35 kWh/qma,

Kellerabteil, Balkon, AAP, KP:

€ 200.000,-. Tel. 0650 5327393,

www.hackl-immobilien.at

Pettneu: Verkaufe Bauplatz

mit 800 bzw. 400 qm. Mehr

unter Tel. 0650 3402820

Wir suchen laufend Wohnungen,

Häuser, Grundstücke,

Gewerbeobjekte für unsere

vorgemerkten Kunden und

bewerten Ihre Liegenschaft!

Mobil: +43(0)664 3877088, office@immopooltirol.at,

www.

ImmoPoolTirol.at

Tarrenz: Älteres Haus zu verkaufen.

107 qm Wohnfläche, 3

Schlafzimmer,

Realitäten

AAP im Freien,

kleiner Garten, neuer Preis:

€ 90.000,-, Tel. 0650 5327393,

www.hackl-immobilien.at

Imst: 4-Zimmer-Wohnung,

112 qm, Balkon, Garage, WBF

übernehmbar, € 199.000,-. Tel.

0660 3114622

Eckreihenhaus in sonnigster

Lage von Stams ab

€ 319.000,– mit höchster

Wohnbauförderung, HWB 32,

direkt vom Bauträger

unter Tel. 0664 5483759

www.ultimate-bau.at

KAUFEN - MIETEN

IMMOBILIEN

Voll erschlossener Baugrund,

400 qm in Stanz bei Landeck,

erreichbar ab 18 Uhr unter Tel.

0664 4668731

Perjen: 4-Zimmer-Dachwohnung,

105 qm, VB: € 245.000,-.

Tel. 0650 9812682

Roppen/Waldele:

136 qm Dachgeschosswohnung

in TOP

Zustand zu verkaufen – Interessanter

Preis! HWB 83, Fr. Wimpissinger,

Tel. 0650 7748877,

www.remax-residence.at

Tarrenz: Grundstück

830 qm zu

verkaufen – Zufahrt vorhanden!

Aussichtslage! Fr. Wimpissinger,

Tel. 0650 7748877, www.

remax-residence.at

See: 166 qm

Maisonetten

Wohnung mit Garten & Terrasse

zu verkaufen! Fr. Ferrari, Tel.

0664 88431123, www.remaxresidence.at

Imst: Verkaufe gepflegte 102

qm Wohnung. Mehr unter Tel.

0650 3402820

Unternehmer aus NÖ kauft

großes Baugrundstück auch

mit Altbestand ab ca. 1.000

qm. Angebote an heribert.

fink@innreal.at, Tel. 0664

9634347, www.innreal.at

Mieminger Plateau: Hochwertige

4-Zimmer-Wohnung

mit tollem Panoramablick vom

Terrassenbalkon, inkl. TGAPI

um € 298.000,- EAi.A. josef.

lener@innreal.at, Tel. 0664

9634047, www.innreal.at

Haus mit Garten im Zentrum

von Tarrenz zu verkaufen. Tel.

0650 4818039

6 Hektar Teilwälder auf der

Sonnenseite von Tarrenz,

mit vollem Nutzungsrecht,

wobei der Eigentümer dieser

Wälder die Gemeinde ist. Mit

einem alten 50er-Jahre-Haus

in schöner Zentrumslage von

Tarrenz, mit Garten, auf einem

Bauplatz von 900 qm. VP

€ 250.000,- bis € 180.000,-.

Tel. 0664 4608144

Imst: Zentrumsnaher Bauplatz

mit 520 qm. Mehr unter Tel.

0650 3402820

Lazise: Penthouse Wohnung

direkt am Gardasee mit Pool &

Garten zu verkaufen! Nur 7 Parteien!

Kaufpreis € 420.000,-.

Privatverkauf: Hr. Grünauer,

Tel. 0664 1804801

Junge Familie sucht Grundstück

in Zams zu kaufen. Gerne

auch mit Altbestand. Tel. 0650

7406088

Imst: Baugrund (Hanglage),

985 bzw. 490 qm. Mehr unter

Tel. 0650 3402820

Autoaufbereitung

TOP AUTOPFLEGE

Ihr Profi für Glanz und Sauberkeit.

Wir bieten Ihnen

exklusive Reinigungspakete

für Ihr Auto. Innenreinigung

ab € 59.- Friedbert Raffl /

OMV Tankstelle Längenfeld

Tel. 05253 6385 oder 0660

4812395

Blumen & Pflanzen

Alles muss raus…

TOTALABVERKAUF

Verschiedene Bäume.

Blütensträucher,

Buchs und Stauden.

Zustellung möglich!

Florian Grameiser

6424 Silz • 0664 3649014

www.grameiser.at

Top Qualität

zum super Preis!

Motorräder

Verkaufe schöne Chopper, Yamaha

Dragstar 1100, schwarz,

Bj. 2003, 39.000 km, mit vielen

Extras. VB: 4.990,-. Tel. 0660

4812395

500 ccm Roller, 41 PS, Malaguti

Spidermax, EZ: 05/2006,

32.890 km, zu verkaufen. Tel.

0660 6615450

Honda Deauville ABS NT 700

VA, 66 PS, EZ: 08/2009, 13.700

km, zu verkaufen. Tel. 0660

6615450

KFZ

Anhängerverleih, Privatverkaufsplatz,

Scheibenreparatur,

Karosserie, Mechanik. Tel.

0664 2433837, mail: info@kfzrueland.at

KFZ Ankauf aller Art. Tel. 0676

6406468

Dellendrücken, Versicherungsabwicklung,

Lackierung, Unfallinstandsetzung,

Scheibentausch.

Schatz&Mayr OG, Tel.

05412 62666, Gewerbepark

Pitztal 2

VW Caddy (5 Sitzer), TDI 110

PS, 4Motion, Bj. 2012, 65.000

km, VP € 15.890,-. Tel. 0660

5684754

Verkaufe Campingbus VW

Type 70D, 60 PS, Bj. 1991,

Ausstattung California inkl.

neuwertigem Vorzelt und Fahrradträger,

Preis € 7.600,-. Tel.

0664 2218498

KFZ Ankauf, alles anbieten,

Barzahlung. Tel. 0699

15019357

Skoda Octavia Kombo, AHK,

Pickerl bis 11/2016, € 3.000,-.

Tel. 0650 8210433

Unterbodenschutz

Mehr als 20 Jahre Erfahrung in

PKW Unterbodenschutz und

Hohlraumversiegelung. Fahrzeug-Aufbereitung

Tschuppi,

Gewerbepark, 6471 Arzl. Tel.

0664 88515675

Verschiedenes

GARAGENTOR

AKTION

CARTECK Sectionaltor

40 mm Wärmedämmung

2500 x 2000 / € 929,–

2500 x 2250 / € 929,–

3000 x 2250 / € 1.279,–

5000 x 2250 / € 1.849,–

inkl. Antrieb und Handsender

PREISE inkl. 20 % MwSt., ohne Montage.

Weitere Größen zur Auswahl.

BAUSTOFFE KUPRIAN GmbH

Waldstraße 21 · 6430 Ötztal-Bahnhof

Tel. 0664/1311100

Haus und Gartenservice. hgsg

Tel. 0676 6202403

DAS HOTELPROGRAMM

EasyGuestmanagement ist

die ideale Gästeverwaltungslösung

für Privatvermieter,

kleinen Hotels und Pensionen

mit elektronischer Registrierkasse.

Die Weblösung

für 350 Euro. www.easyguestmanagement.at,

info@

easyguestmanagement.at, Tel.

0664 1652271

Badewanne Neubeschichtung

- Firma Mayer, 0512

348900 oder 0664 3381368

Alpenschönheit massiert.

Tel. 0699 12144637

Suche 2 Partner, die € 250,-/

Woche dazuverdienen möchten.

Unverbindliche Informationen

anfordern: raincore@aon.

at oder Tel. 0650 4253544

IMMOBILIEN – RÜCK

KAUFEN – MIETEN

IHR DIREKTER DRAHT

ZUR IMMOBILIE !!!

Tel. 0699 / 111 333 22

www.immobilien-rueck.at

Längenfeld: Verkaufe neue 53

qm Wohnung. Mehr unter Tel.

0650 3402820

Baugrund/Ötztal-Bahnhof zu

verkaufen: Baugrund ca. 1.000

qm. Meldung telefonisch an

die RUNDSCHAU 6460 Imst,

Postgasse 9, Tel. 05412 6911

unter Chiffre: 1880

www.

GROSSE WOHNUNG ODER HAUS

zu kaufen gesucht!

Traumhaus im Gurgltal sucht

neuen Besitzer, HWB 68, €

398.000,-. HWB 68, Anfragen

an heribert.fink@innreal.at, Tel.

0664 9634347, www.innreal.at

Ehepaar sucht Grundstück

oder Haus am Mieminger

Plateau als Alterswohnsitz.

Diskrete Angebote an josef.

lener@innreal.at, Tel. 0664

9634047, www.innreal.at

.at

HERIBERT FINK

Tel:0664 / 96 34 347

JOSEF LENER

Tel: 0664 / 96 34 047

Geranien (Pelargonien)

hängend alle Farben

Surfinien (Hängepetunien)

alle Farben

Solange der Vorrat reicht, gewachsen in unserer Gärtnerei!

TIPP: jeden Dienstag

Baumschultag

6er Pkg nur € 5, 99

6er Pkg nur € 6, 99

-15%

ÖFFNUNGSZEITEN:

Montag – Freitag 8.30 – 12 Uhr, 13.30 – 18 Uhr | Samstag 8.30 – 17 Uhr

Tel.: 05266/88258 | www.norz-tichoff.at

NIE WIEDER

FENSTERSTREICHEN!

Sanierung mit Aluminium.

NEU!!

Auch zur Selbstmontage

Tel. 0664/ 5460088

office@tiptop-gritsch.at

Landwirtschaft

Heu in Kleinballen günstig zu

verkaufen (1. + 2. Schnitt). Tel.

0664 3912400

Heurundballen in Nassereith

zu verkaufen. Preis nach Vereinbarung.

Tel. 0664 73502843

RUNDSCHAU Seite 32 6./7. April 2016

AUSGABE IMST


Verpachte in Schönwies 0,8

ha Wiese mit Stallung und

befestigtem Auslauf - ideal für

Pferde- und Schafhaltung. Tel.

0650 6166588

Verkaufe Heu und Grummet in Schlagrungen,

Längenfeld. Tel. 0650 4359579

Verkaufe Melkmaschine,

Futterraufe, Pöttinger Ladewagen

20 cbm, Feldspritze,

Maissetzgerät 2-reihig, Epple-

Häcksler, Siloblockschneider,

Zweischarpflug, Kunstdünger

Vollkorn gelb. Tel. 0650

6166588

(mh) Der Pensionistenverein

der Ortsgruppe Lechaschau

lud zur Eröffnungsfahrt 2016

zur Erdfunkstelle Raisting im

Pfaffenwinkel ein. 40 Pensionistinnen

und Pensionisten

nahmen daran teil.

Bei herrlichem Wetter führte die

Route am Forggensee vorbei nach

Weilheim. Dort bestand die Möglichkeit

zu einem kurzen Stadtbummel

und anschließendem Mittagessen

im Dachsbräu.

Frisch gestärkt ging die Fahrt weiter

zum Höhepunkt des Ausflugs in

das Ammertal zur Erdfunkstelle Raisting.

Die Erdfunkstelle Raisting ist

eine Bodenstation, die aus mehreren

Antennen besteht. Sie kommuniziert

über Richtfunk mit Satelliten

und ermöglicht so eine weltweite

kabellose Übertragung von Daten.

1964 ging die Anlage in Betrieb und

empfing zunächst Fernsehsignale

über den Satelliten. Unter anderem

wurden über die Antenne die

erste Mondlandung und die Olympischen

Sommerspiele 1972 in München

übertragen. Auch eine Leitung

Dem naturverbundenen Leser werden

in Form von Vogel- und Gartentipps

tiefere Einblicke in die Vielfalt

und Besonderheiten der heimischen

Vogelwelt ermöglicht und exemplarisch

gezeigt, wie Vögel im Jahreslauf

leben, welche Bedürfnisse und

6./7. April 2016

Heu in Kleinballen zu verkaufen

(Raum Landeck). Tel. 0664

1022001

Verkaufe HOSP Blockanhänger,

zwei Achsen, 50 cm

Vorderachse

mit Sibrazugbremse, Hinterachse

mit Spindelbremse,

garagengepflegt. Tel. 0676

4176759

Tiermarkt

Verkaufe braunes Stierkalb

(Bio). Tel. 0650 8226511

Technischer Meilenstein

Ausflug zur Erdfunkstelle Raisting

Bei Kaiserwetter konnte der Pensionistenverein der Ortsgruppe Lechaschau seine Eröffnungsfahrt 2016 begehen.

Foto: Pellegrini

der als „Rotes Telefon“ bekannten

Verbindung zwischen den Regierungen

im Kalten Krieg wurde über

Raisting hergestellt. Seine Fortsetzung

fand der interessante Nachmittag

mit der Innenbesichtigung des

Industriedenkmals Radom Raisting.

Dieses Radom mit seiner fast 50

Meter im Durchmesser messenden,

(mpl) Eine originelle Mischung aus einem Ratgeber für naturnahes

Gärtnern, allgemeiner Vogelbiologie und Tiroler Avifaunistik.

Er möchte dazu anhalten, mehr Vielfalt im Kleinen und

bessere Bedingungen für die heimische Lebewelt im eigenen Hof

und Garten zu schaffen. Zusätzlich bietet das reich bebilderte

Buch vielfältige Anregungen und Informationen für den Gartenliebhaber

und den Vogelfreund.

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

weißen und weithin sichtbaren Hülle,

sticht als technischer Meilenstein

aus der grünen Umgebung hervor.

Im Inneren war das Staunen groß.

Durch eine Druckkammer wurde

der Zutritt ermöglicht. Darin steht

die erste Antenne aus dem Jahr

1964, die seit 1985 außer Betrieb

ist. Ihre imposante Größe löste viel

Gefiederte Freunde

Der Ratgeber „Das Vogeljahr im Tiroler Garten“ ist ab sofort erhältlich

Probleme sie haben und wie man

ihnen helfen kann, kritische Phasen

und Alltagsprobleme im Siedlungsraum

zu meistern. In „Vogelporträts

der Woche“ werden 52 Arten näher

vorgestellt. Jeder Monat wird zudem

mit einer passenden Vogelstory über

Braunes Stierkalb und Heu und

Grummet zu verkaufen. Tel.

0650 8866554

Geschenke

Individuell, außergewöhnliche

Geschenksideen und

Dekorationen mit Naturmaterialien.

Zusätzlich Second-

Hand-Shop, An- und Verkauf

neuwertiger Damen-Markenbekleidung.

Bahnhofstr. 22,

Ötztal-Bahnhof. Tel. 0664

5050111

Computer

SWJ.DATA Computerservice.

Verkauf, Reparatur, Datenrettung,

Virenbeseitigung, uvm.

Tel. 0664 8408600, www.

swjdata.com

Gesundheit

Handauflegen, Quantenheilung,

Unverträglichkeit löschen

uvm. Jerzens. Tel. 0676

9651364

besondere Anpassungen und Strategien

von Vögeln und mit der Vorstellung

eines „Tiroler Vogellebensraum

des Monats“ eingeleitet. Obwohl

der Fokus auf Tirol liegt, sind viele

Aussagen in diesem Buch allgemein

gültig, v.a. soweit sie besondere Aspekte

der Vogelbiologie und der

Gartenpflege betreffen. Jahreszeitliche

Abläufe oder Artenspektren im

Vogeljahr sind in anderen Regionen

des Alpenraums durchaus ähnlich,

sodass das Buch auch für den Vogelund

Gartenfreund der Nachbarregionen

wertvolle Informationen ent-

Begleitservice

Lámour: Exklusive Begleitungen.

Tel. 0676 5118000

www.lamour-escortservice.

at

Agentur Life-Style. Tel. 0664

4070700

Musik

Benno Reiter, Alleinunterhalter

für Alt und Jung. Tel. 0650

9704392

Bewunderung aus. Ein informativer

Film über den Austausch der Hülle

im Jahr 2010 vervollständigte den

Besuch. Bei der anschließenden

Heimfahrt über Garmisch und einer

letzten Stärkung im Bräustüberl waren

sich die Teilnehmer einig, dass

dieser Ausflug allen in bester Erinnerung

bleiben wird.

hält. Der Ratgeber ist ab sofort beim

Verband der Tiroler Obst- und Gartenbauvereine

sowie unter gruenes.

tirol@lk-tirol.at oder telefonisch unter

059292 1521 um 16,50 Euro zzgl.

Porto erhältlich.

Gewinnspiel

Die RUNDSCHAU verlost am

Freitag, dem 8. April, um 14 Uhr acht

Ratgeber „Das Vogeljahr im Tiroler

Garten“. Einfach unter 05412 6911 anrufen,

durchkommen und gewinnen!

RUNDSCHAU Seite 33 7


S PORT

Senioren Vereinsmeisterschaft

Hartwig Weinberger holt sich den Titel

(mh) Die kürzlich veranstaltete Vereinsmeisterschaft der Senioren des

Billardclubs Optik Gundolf Lechaschau war wieder hochkarätig besetzt.

Unter den 17 Teilnehmern waren auch einige ehemalige Tiroler Seniorenmeister,

die beim 9-Ball Bewerb im Round-Robin Modus antraten.

Mittendrin statt nur dabei

„The Voice“ Ralph Schader

moderiert Münchner Legendenspiel

(mh) Auf persönliche Einladung von DFB-Teamchef Jogi Löw war Ralph

Schader beim legendären Länderspielklassiker – Deutschland gegen Italien

– vergangene Woche in der Münchner Allianz Arena live und hautnah

dabei und sah eine toll aufspielende deutsche Auswahl 4:1 siegen.

Nach dem Spiel traf er dann auch

noch mit seinem alten Freund, dem

deutschen Erfolgstrainer Jogi Löw, zusammen.

Die beiden Drittplatzierten – Günther Pernul und Gerfried Immler, der neue Vereinsmeister

Hartwig Weinberger sowie der Zweitplatzierte, Klaus Raunegger.

Foto: BC Lechaschau

Die jeweiligen Gruppensieger sowie

die Gruppenzweiten qualifizierten sich

dabei für das Viertelfinale. Die verbleibenden

Spieler der Gruppe spielten in

einem Simultanbewerb im KO-Modus

den Sieger der Verliererrunde aus. Die

Siegerin hieß dabei Anna Maria Beirer.

Die Sieger der Viertelfinalbegegnungen

im Hauptbewerb stiegen ins Halbfinale

auf, wobei der Titelverteidiger Gerhard

Strele auf der Strecke blieb. Die Halbfinalpartien

lauteten somit Hartwig

Weinberger gegen Günther Pernul sowie

Klaus Raunegger gegen Gerfried Immler.

Weinberger und Raunegger konnten sich

dabei durchsetzen und spielten sich im

Finale den Sieger der diesjährigen Vereinsmeisterschaft

aus.

Dabei konnte sich Hartwig Weinberger

durchsetzen und damit zum wiederholten

Male den Seniorenvereinsmeistertitel

erringen.

STARAUFGEBOT. Im Rahmen

dieses Fußballkrachers wurde auch Werbung

für das große Münchner Legendenspiel

gemacht, das heuer am Samstag,

dem 16. Juli stattfindet – und auch

an diesem Tag wird „The Voice“ Ralph

Schader mittendrin statt nur dabei sein.

Für dieses hochkarätige Legendenspiel

mit einem Staraufgebot an Fußballgrößen

wurde „The Voice“ als Moderator

vorgestellt. „Als Tiroler in die bayerischen

Landeshauptstadt zu so einer

glanzvollen Gala verpflichtet zu werden,

das heißt schon was“, freut sich Ralph

Schader.

Auch in Sachen Trainingslager ist

Schader wieder sehr aktiv. Der niederländische

Traditionsverein Sparta

Rotterdam, der türkische Ex-Meister

Bursaspor SK und der Prödl-Club FC

Watford haben ihre Sommercamps

„The Voice“ Ralph Schader (r.) moderiert

am 16. Juli das große Münchner Legendenspiel

– mit dabei auch wieder Weltmeister

Lukas Podolski. Foto: Schopper

bereits bei Schader gebucht – weitere

Teams folgen.

Vom Gletscher in die Stadt

Der 11. Gletschermarathon führt am 3. Juli wieder zahlreiche Laufbegeisterte vom Pitztaler Gletscher nach Imst

(mpl) „Vom Gletscher in die Stadt“ heißt das Motto des populären

Marathons, der am Fuße des Pitztaler Gletschers startet:

Am Sonntag, dem 3. Juli, gehen zum elften Mal internationale

Top-AthletInnen sowie einheimische LäuferInnen beim Gletschermarathon

an den Start.

Um 8 Uhr fällt in Mandarfen an

der Talstation der Rifflsee-Bergbahn

auf 1675 Metern Höhe der Startschuss

für den 42,195 Kilometer

langen Lauf. Die Strecke führt vom

Talende durch die beeindruckende

Bergkulisse des gesamten Pitztals bis

zur Brunnenstadt Imst. Besonderes

Merkmal des Gletschermarathons:

Entlang des Talflusses legen die

Läufer bis ins Ziel zwar knapp 1200

Höhenmeter meist sanft bergabfallend

zurück, jedoch warten auch

knackige 636 Aufstiegshöhenmeter

darauf, von den Läufern bezwungen

zu werden. Neben der Marathon-

Strecke stehen noch weitere Distanzen

zur Auswahl. Wer nicht das

komplette Tal durchlaufen möchte,

kann im Staffelmarathon antreten.

Alternativ stehen auch noch die

Halbmarathon-Strecke und der 11,2

Kilometer lange Run & Fun-Lauf

zur Auswahl.

RAHMENPROGRAMM. Im

Zielbereich beim Sportzentrum Imst

erwartet die zahlreichen ZuschauerInnen

wieder ein buntes Rahmenprogramm

mit toller Siegerehrungsparty

ab 10.30 Uhr. Bei Pitzi’s

Kinderlauf am Samstag, dem 2. Juli,

in Wenns können laufbegeisterte

Kinder zwischen drei und 16 Jahren

ebenfalls ihr Talent unter Beweis stellen.

Die Startnummernausgabe und

Save the date – Sonntag, 3. Juli, startet der Gletschermarathon vom Pitztal nach

Imst. Dieser findet seit 2006 jährlich statt und ist inzwischen ein fester Bestandteil

der Sommersport-Events in Tirol geworden.

Foto: Tourismusverband Pitztal

Nachmeldungen finden dieses Jahr

erstmals am Samstag, dem 2. Juli,

zugleich mit der Pasta Party im Pitz

Park in Wenns statt. Weitere Informationen

und Anmeldung unter www.

gletschermarathon.at. ANZEIGE

RUNDSCHAU Seite 34

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

AUSGABE IMST

6./7. April 2016


L ANDESLIGAWEST

Reutte holt Punkt gegen Tabellenführer Absam

Strafstoß in der Nachspielzeit kostet den Sieg

(as) Der SV Reutte hatte nach der

bitteren Auftaktniederlage in Thaur

den Tabellenführer aus Absam zu

Gast im Drei Tannen Stadion.

REUTTE : ABSAM - 1:1 (1:0). Trainer

Karl Dusvald änderte seine Elf auf

einigen Positionen, vor allem überraschte

er damit, dass David Bosnjak

auf der 10er-Position für Felipe Castellani

begann. Der SV Reutte zeigte

sich gegenüber dem Spiel in Thaur wie

ausgewechselt, die Dusvald-Elf legte einen

unglaublichen Willen und Einsatz

an den Tag. Von der ersten Spielminute

an wusste man nicht, wer der Tabellennachzügler,

geschweige denn der Tabellenführer

ist.

Der SV Reutte drückte mächtig auf

das Gaspedal und in der 22. Spielminute

konnte Miro Vukoja nur mehr

mit einem Foul gestoppt werden. Den

G EBIETSLIGAWEST

(as) Der FC Schretter Vils feierte

am Sonntag Premiere, das Heimspiel

gegen die Gäste aus Rum

war das erste Spiel auf dem neuen

Grün in Vils.

VILS : RUM - 4:0 (1:0). Der Boden ist

noch etwas stumpf, aber in den nächsten

Wochen sollte der neue Rasen sich von

seiner besten Seite präsentieren. Der FC

Schretter Vils machte den Gästen von Beginn

an klar, wer im Sägebachstadion das

Sagen hat und spielte munter nach vorne.

In der 20. Spielminute erzielte Philipp

Fellner nach einer sehenswerten Einzelaktion

das 1:0 für seine Mannschaft. Nach

dem Führungstor spielte die Mannschaft

vom Trainerduo Wachter/Haid selbstbewusst

und munter nach vorne, einzig

und allein die Chancen wurden nicht

konsequent genutzt. Mit einer knappen

1:0 Führung wurden die Seiten gewechselt

und der FC Schretter Vils erhöhte die

Schlagzahl. Nach einem Eckball köpfte

Andreas Pittracher zum 2:0 ein. In der

Folge spielte nur noch der FC Schretter

Vils, nach einer schönen Kombination

stand Kapitän Mathias Wörle allein vor

dem gegnerischen Schlussmann, spielte

diesen aus und schob zum 3:0 ein. Der

FC Schretter Vils hatte weitere gute Chancen,

Michael Singer scheiterte mit einem

6./7. April 2016

fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän

Andreas Schütz sicher zur verdienten

1:0 Führung. In der Folge entwickelte

sich für die Zuschauer eine spannende

und ansehnliche Partie, mit Chancen

auf beiden Seiten, wobei der SV Raiffeisen

Reutte die bessere Mannschaft war.

Mit der knappen 1:0 Führung im Rücken

wurden im Drei Tannen Stadion

die Seiten getauscht.

Der Tabellenführer kam bissiger aus

der Kabine und übernahm mehr die

Kontrolle über das Spiel. Bei einer

Großchance trafen die Gäste aus Absam

zweimal hintereinander Aluminium,

ehe Torwart Ümit Müneyyirci den

Ball klären konnte. Das Spiel wurde

nun härter und der Unparteiische musste

das eine oder andere Mal zur gelben

Karte greifen. Dem Tabellenführer aus

Absam war anzumerken, dass man noch

etwas aus dem Spiel mitnehmen wollte.

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

Aufgrund einiger Unterbrechungen ließ

der Schiedsrichter insgesamt sieben Minuten

nachspielen und es kam, wie es

kommen musste; nach einem langen

Ball in den Reuttener Strafraum kam

ein Absamer Stürmer nach der Kopfballverlängerung

alleine vor Torwart

Müneyyirci an den Ball, der Reuttener

Schlussmann konnte den Gegner nur

mehr mit einem Foul stoppen und der

Schiedsrichter entschied auf Elfmeter.

Dominik Müller ließ sich die Möglichkeit

nicht entgehen und schoss zum 1:1

Ausgleich für den Tabellenführer ein.

Bei diesem Spielstand blieb es auch

und der SV Reutte musste sich mit

einem Punkt zufrieden geben, dieses

Unentschieden fühlte sich am Ende wie

eine Niederlage an, doch die gezeigte

Moral, die Leistung und der Siegeswille

lassen Fans und Verantwortliche weiterhin

auf den Klassenerhalt hoffen.

Vils feiert Premierensieg auf neuem Rasen

Gäste aus Rum werden klar abgefertigt

SV Reutte – Volleyball Heimspiele

(mh) An den kommenden beiden

Wochenenden kommen Volleyballfans

voll auf ihre Kosten.

Am Sonntag, dem 10. April spielt der

SV Reutte in der Halle der Volksschule

Archbach in den vorentscheidenden

Spielen um die Meisterschaft in der

Die Gäste aus Rum hatten nicht den Hauch einer Chance gegen den starken FC

Schretter Vils.

RS-Foto: Schwarzl

starken Schuss am guten Gästetorwart,

ebenso wie Lukas Spielmann mit einem

Freistoß. Kurz vor Ende flankte Kapitän

Mathias Wörle in den Strafraum, Philipp

Fellner deckte den Ball mit dem Körper

LLC gegen den SSV Innsbruck und den

SV Innsbruck. Beginn ist um 14 Uhr.

Am darauffolgenden Freitag, dem 15.

April folgt dann das Saisonfinale gegen

TU Schwaz – ebenfalls in der Halle der

VS Archbach. Spielbeginn ist um 20.30

Uhr.

sehr gut ab und schob zum 4:0 ein. Dieser

Treffer war sogleich der Schlusspunkt

im Sägebachstadion und der FC Schretter

Vils feierte eine gelungene Premiere auf

dem neuen Rasen.

Vorschau

Samstag, 9. April 2016

Lechaschau : Mieders

Sonntag, 10. April 2016

Vils : Sistrans

Zugspitze : SPG Lechtal

Vils 1b : Schönwies/Mils 1b

www.atelieregger.at

WERBEAGENTUR

16.00 Uhr

17.00 Uhr

17.00 Uhr

14.30 Uhr

LANDESLIGAWEST

1. Absam 15 44:22 32

2. Zirl 15 37:24 31

3. Seefeld 15 33:22 29

4. Mils 15 24:18 28

5. Axams 15 37:19 27

6. SPG Prutz/Serfaus 15 19:23 21

7. Thaur 15 30:36 21

8. Zams 15 29:32 20

9. Neustift 15 25:26 19

10. Oberperfuss 15 25:23 18

11. Pitztal 15 17:18 18

12. SPG Innsbruck West 15 18:29 15

13. Reutte 15 17:25 14

14. IAC 15 14:52 4

GEBIETSLIGAWEST

1. Natters 15 30:13 32

2. Längenfeld 15 29:13 30

3. Oberhofen 15 32:17 25

4. Haiming 15 31:21 25

5. Veldidena 15 29:23 23

6. Umhausen 15 27:26 23

7. SPG Roppen/Karres 15 25:25 21

8. Schmirn 15 29:24 19

9. Vils 14 35:32 18

10. Tarrenz 15 23:42 18

11. Rum 15 19:43 15

12. Landeck 14 9:15 14

13. Sistrans 15 18:31 14

14. Inzing 15 18:29 11

BEZIRKSLIGAWEST

1. SPG Arlberg 15 48:14 39

2. Oetz 15 31:18 29

3. Rietz 15 26:16 29

4. Stams 15 26:29 25

5. Fulpmes 15 34:35 22

6. Götzens 15 27:18 21

7. Reutte 1b 15 32:36 21

8. Sellraintal 15 22:22 18

9. Navis 15 28:24 17

10. Steinach 15 13:24 17

11. SPG Patsch/Ellbögen 15 23:33 16

12. Reichenau SVG 1b 15 24:40 16

13. Matrei 1b 15 24:36 13

14. Sölden 15 24:37 10

1.KLASSEWEST

1. Mieders 15 44:16 34

2. Imst 1b 15 41:17 34

3. Paznaun 15 39:26 31

4. Lechaschau 15 42:27 26

5. Grinzens 15 37:31 26

6. Union Innsbruck 1b 15 38:27 23

7. Wilten 15 29:25 23

8. Oberperfuss 1b 15 24:33 21

9. SPG Lechtal 15 28:30 16

10. SVI 1b 15 19:35 15

11. Zugspitze 15 24:33 13

12. Ried 15 16:27 13

13. Sautens 15 24:42 13

14. Längenfeld 1b 15 20:56 10

2.KLASSEWEST

1. Nassereith 15 46:24 36

2. Pitztal 1b 15 51:19 35

3. St. Leonhard 15 28:17 29

4. SPG Prutz/Serfaus 1b 15 40:43 27

5. SPG Oberes Gericht 15 42:28 23

6. Landeck 1b 14 37:36 22

7. Grins 15 34:33 22

8. Stanz 15 37:38 19

9. SPG Pians/Strengen 15 30:35 17

10. Fliess 15 24:32 16

11. Schönwies/Mils 1b 15 18:33 15

12. Vils 1b 14 22:31 12

13. Haiming 1b 15 26:46 12

14. Zams 1b 15 27:47 12

Seite 35


B EZIRKSLIGAWEST

SV Reutte 1b verliert daheim gegen den Tabellenführer

Bis zur Halbzeit offene Partie

(as) Der Trainer der Reservemannschaft

von Reutte, Stefan

Waibel, war vor dem Heimspiel

gegen den Tabellenführer, der SPG

Arlberg, nicht zu beneiden.

REUTTE 1B : SPG ARLBERG - 0:3

(0:1). Musste der Trainer doch einige

Spieler vorgeben, dazu kam die Verletzung

des Stammtorhüters beim Aufwärmen.

Somit kam Ersatztorwart Olcay

1. KLASSEWEST

FC Lechaschau feiert Kantersieg in der Fremde

Mantl-Elf hatte Längenfeld 1b klar im Griff

(as) Der FC Lechaschau reiste

nach dem Derbysieg gegen die

SPG Lechtal mit einer breiten

Brust zum Auswärtsspiel nach Längenfeld.

LÄNGENFELD 1B :

LECHASCHAU - 0:5 (0:2). Da der

Platz in Längenfeld noch nicht bespielbar

war, wurde das Spiel nach Sölden

auf den Kunstrasen verlegt. Erschwerend

hinzu kam der starke Wind, der

hohe Bälle im Spiel unberechenbar

machte. Der FC Lechaschau hatte bereits

in der ersten Spielminute eine dicke

Chance; nach einem Eckball zog

Kapitän Schmidhofer ab, sein Ball

verfehlt nur knapp das Gehäuse. Nach

einer knappen Viertelstunde – Florian

Schock ließ einen Gegenspieler stehen

und zog aus 20 Metern ab. Der Ball landete

im langen Eck zur 0:1 Führung für

den FC Lechaschau. Keine zehn Minuten

später spielte die Mantl-Elf über die

rechte Seite einen gefährlichen Angriff,

der Ball kam zu Sandro Hoheneder,

welcher den Torwart zum 0:2 tunnelte.

Mit diesem Spielstand ging es in die

Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel kamen

die Gastgeber aus Längenfeld, mit

dem Wind im Rücken, etwas besser aus

der Kabine und erhöhten kurzzeitig

den Druck. Nach einem Freistoß von

Patrick Likar konnte jedoch Sandro

Hoheneder zum 0:3 abstauben und die

Partie war durch, die Heimmannschaft

(as) Der FC Tiroler Zugspitze

war zu Gast in Wilten und fand

von Beginn an nicht richtig ins

Spiel. Der Kunstrasen machte der

Vinciguerra-Elf ebenfalls zu schaffen

wie auch der starke Wind.

WILTEN : ZUGSPITZE - 2:2 (2:0).

Die Gastgeber aus Wilten fanden besser

ins Spiel und gingen bereits früh mit 1:0

in Führung. Nach dem Führungstreffer

RUNDSCHAU Seite 36

Kocak zu seinem Torwart-Debüt, war er

doch im Herbst noch Feldspieler. Die

ersatzgeschwächte Mannschaft des SV

Raiffeisen Reutte schlug sich jedoch

nicht schlecht und hielt die Partie offen.

Torhüter Kocak konnte sich bereits

nach zehn Minuten das erste Mal auszeichnen,

hielt er doch einen Strafstoß.

In der 20. Spielminute konnten die Gäste

vom Arlberg jedoch das erste Mal

jubeln; nach einem Eigenfehler der

Der FC Lechaschau hatte beim verdienten 0:5 Auswärtserfolg gegen Längenfeld viel zum Jubeln.

aus Längenfeld war gebrochen. Doch

der FC Lechaschau hatte noch nicht genug,

Sandro Hoheneder war abermals

zur Stelle und erhöhte mit seinem dritten

Treffer an diesem Tag auf 0:4. Die

FC Tiroler Zugspitze holt Punkt in Wilten

Starke zweite Halbzeit sicherte Unentschieden

war die Partie ausgeglichener, die Heimmannschaft

aus Wilten spielte doch den

besseren Fußball. Nach einem Foulspiel

entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter

für die Gastgeber, zur Erleichterung auf

Seiten des FC Tiroler Zugspitze zeigte der

Unparteiische jedoch keine Karte, weder

gelb noch rot. Den Strafstoß verwandelte

die Heimmannschaft sicher zur 2:0 Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel

kam der FC Tiroler Zugspitze besser ins

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

Mantl-Elf hatte nun das Spiel komplett

unter Kontrolle und das Geburtstagskind,

Sandro Gruber, trug sich ebenfalls

mit einem Traumtor in die Torschützenliste

ein. Sein Vollspannschuss flatterte

Spiel, nach einer schönen Kombination

in der Mitte kam der Ball auf die rechte

Seite zu Marco Schmid. Nach einer

herrlichen Flanke von Schmid köpfte

Alexander Gläser zum 2:1 Anschlusstreffer

ein. Nur wenige Minuten später, der

FC Tiroler Zugspitze kombinierte wieder

über die Seiten, der Ball wurde nach

innen zum erst 15-jährigen Rene Strobl

geflankt. Strobl nahm – mit dem Rücken

zum Tor stehend – den Ball an, überhob

Reuttener Mannschaft ging der Tabellenführer

mit 0:1 in Führung. Bis zum

Halbzeitpfiff konnte der SV Reutte die

Partie offen gestalten.

Nach dem Seitenwechsel konnte die

Waibel-Elf das Tempo nicht mehr halten

und die SPG Arlberg erhöhte auf

0:2. Zehn Minuten später folgte die

Entscheidung und der Tabellenführer

zog auf 0:3 davon. Die Gäste vom

Arlberg hatten noch weitere gute Möglichkeiten,

konnten aber daraus keinen

Erfolg schlagen.

Der SV Reutte 1b hielt bis zur Halbzeit

gut mit, doch in der zweiten Halbzeit

waren die Ausfälle zu gravierend

und der Gegner letztendlich doch zu

stark. Der Schiedsrichter war in dieser

Partie auch oft gefordert, doch nicht

alle Beteiligten konnten so manche Entscheidung

nachvollziehen, geschweige

denn verstehen.

RS-Foto: Schwarzl

auf das gegnerische Tor zur und schlug

unhaltbar im Winkel ein. Der FC

Lechaschau feierte einen ungefährdeten

0:5 Auswärtssieg gegen das Tabellenschlusslicht

aus Längenfeld.

zuerst seinen Gegenspieler gekonnt und

danach noch den Wiltener Torwart. Nach

dem 2:2 hatten beide Mannschaften ihre

Chancen, doch ein weiteres Tor fiel zu

dieser Zeit nicht. In einer sehr zerfahrenen

Schlussviertelstunde passierte auf beiden

Seiten nicht mehr viel, der Schiedsrichter

wirkte in den Schlussminuten auch etwas

hektisch und so blieb es schlussendlich

bei einer verdienten und gerechten Punkteteilung.

6./7. April 2016


Bildscheibenschießen

Große Beteiligung bei der Schützengilde Ehrwald

(mh) Am Osterwochenende veranstaltete die Schützengilde Ehrwald

das jährliche traditionelle Bildscheibenschießen mit großer Beteiligung

von Profi- und Hobbyschützen.

Die Sieger des traditionellen Bildscheibenschießens in Ehrwald.

Foto: Schützengilde Ehrwald

Oberschützenmeister Karl Bader

bedankt sich bei allen, die durch ihre

Mithilfe und oder Unterstützung diese

gelungene Veranstaltung ermöglichten.

Die Sieger: Schüler: Richard jun.

Bader, Ehrwald. Jungschützen: Jakob

Bader, Ehrwald. Damen: Barbara Wag-

Bei jedem

Wettkampf einen Stockerlplatz

Das Ende einer erfolgreichen Saison

(mh) Eine sehr erfolgreiche Saison

ging am Wochenende mit dem

European Criterium in Canazei

Trentino zu Ende. Patrik Huber

und Corinna Huber vom EKA Eiskunstlaufverein

Außerfern überzeugten

einmal mehr mit ihrem

läuferischen Können die Preisrichter

und wurden für die harten Trainingsstunden

belohnt.

Corinna Huber lief bei ihrer letzten Kür

in dieser langen Eislaufsaison mit 14 Wettkämpfen

noch einmal zur Höchstform auf

und wurde im starken Teilnehmerfeld des

Coppa Europa hervorragende Dritte. In

der Gesamtwertung der EC Berwerbe belegte

sie ebenfalls den tollen dritten Platz

bei insgesamt 49 Sportlerinnen aus 16

Nationen. Patrik beendete seine überaus

erfolgreiche Eislaufsaison mit dem Sieg

in der Gesamtwertung bei 20 Sportlern

aus 9 Nationen . Er war damit bei jedem

Antreten in dieser Saison auf dem Podest

– mit immerhin acht Siegen bei 14 Wettkämpfen.

Das EC European Criterium

ist eine Serie von fünf Bewerben, wobei

die drei besten Wertungen zusammengerechnet

werden. Die Wettkämpfe finden

Corinna und Patrik Huber können auf

eine tolle Saison zurückblicken. Foto: EKA

6./7. April 2016

ner, Peiting. Herren: Peter Poberschnigg,

Lähn. Altschützen: Rainer Gehring,

Tannheim. Veteranen und Versehrte:

Sepp Pohler, Lermoos. Hobbyklasse:

Josef Keller, Biberach. Ehrenscheibe:

Hans Schöpf, Ehrwald. Sauscheibe:

Richard jun. Bader Ehrwald.

in Celje, Belgrad, Sofia, Budapest und

Canazei statt. Er ist einer der größten Eislaufbewerbe

in Europa mit 751 Sportlern

aus 133 Vereinen. Es war ein sehr schöner

Saisonabschluss auch für die Trainerin Sabine

Messner-Prudlo, die ihre Schützlinge

doch immer wieder für die Wettkämpfe

erfolgreich motivieren konnte. Nach einer

kurzen Pause geht es dann Ende April zu

einem 10-tägigen ISU Trainingslager nach

Oberstdorf, um sich auf die neue Saison

optimal vorzubereiten.

S tandesamtliches

geboren wurden

8.3. Damla (Tuba und Ethem Öztürk aus

Reutte)

12.3. Lukas Manfred (Sonja Brutscher

und Christian Wilfried Oswald Lotter aus

Namlos)

19.3. Max (Karolin und Bertram Josef

aus Vils)

geheiratet haben

1.4. Ebru Yildirim aus Kempten und

Yunus Celebi aus Pflach

gestorben sind

13.3. Johann Kampfer, Reutte

20.3. Rudolf Hammerle, Stockach

21.3. Anton Stegmann, Reutte

22.3. Josef Frandl, Lechaschau

24.3. Heinrich Leuprecht, Lechaschau

24.3. Maria Haider, Bach

26.3. Marianne Hohenegg, Ehrwald

27.3. Olga Rosa Kuhn, Ehenbichl

28.3. Anton Grottenthaler, Lechaschau

28.3. Annemarie Hörbst, Schattwald

29.3. Hermann Hammerle, Schönau

31.3. Doris-Maria de Durand-Chamayou,

Breitenwang

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

RUNDSCHAU

Osterschießen mit VM in Höfen

Schützengilde beendet erfolgreiche Luftgewehrsaison

(as) Nach einem eher durchwachsenen Herbst mit einigen Ausfällen

konnte man sich im Frühjahr enorm steigern. Höfen I beendete die Rundenwettkämpfe

als beste Frühjahrsmannschaft und kämpfte sich noch auf

Platz vier nach vorne.

Weiter ging der Aufwind bei der Bezirksmeisterschaft

in Wängle. Man

konnte drei Einzeltitel und zwei Vizemeistertitel

stellen. In der Jugendschützenklasse

II siegte Lisa Huber mit

180 Ringen und bei den Jungschützen

konnte sich Johannes Ruland mit 396,2

Ringen als Sieger feiern lassen. Bezirksmeister

bei den Herren wurde Peter

Dreer mit 396,6 Ringen. Vizemeister

ihrer Klassen wurden Gabi Müller und

Manfred Schreieck. Jedoch das größte

Highlight der Saison war, dass man nach

17 Jahren den begehrten Mannschafts-

Oberschützenmeister Christian Feistenauer (l.) blickt auf ein erfolgreiches Frühjahr

der Schützengilde Höfen zurück.

RS-Foto: Schwarzl


CHRISTEN UNTERWEGS

Kein alter Zopf!

DIE SIEBEN „LEIBLICHEN“

UND „GEISTLICHEN“ WERKE

DER BARMHERZIGKEIT!

Verschiedene Personen aus dem Mitarbeiterteam

werden in „Christen unterwegs“

zu den einzelnen, sogenannten

„Werken der Barmherzigkeit“ Stellung

beziehen. Zunächst sieht dieses Bemühen

nach einem „alten Hut“ aus, weil

„diese Tätigkeiten am Nächsten“ bereits

die alten Ägypter und das alte israelische

Volk vor der Zeit Jesu gekannt haben.

Heute sind sie höchst modern!

Der Bomben-Horror in Brüssel am

22. März mit 30 Toten und 230 Verletzten

hat Entsetzen, Trauer, Wut und

Verzweiflung in ganz Europa ausgelöst!

Der Missbrauch des Namens „Gott“

durch diese Attentäter wird auch von

österreichischen Spitzen des Islams als

schlimmste Gotteslästerung bezeichnet.

Viele Leute klagen und fragen: In welcher

Welt leben wir heute?

Europäische Politiker und Zeitungsredakteure

beschwören die Mörder der

Terrorgruppe „Islamischer Staat“ mit

den Worten: „Ihr könnt unsere Werte im

Vereinten Europa nicht kaputt machen!

Die freien Europäer werden für ihre

Werte kämpfen!“ Solche Worte klingen

gut, aber können wir ihnen vertrauen?

Europa ist in den vergangenen Jahren

im Hochhalten „Ideeller Werte“ sehr

schwach und schlapp geworden. Der Angriff

auf das Herz Europas hat uns aufgeweckt.

Terror ist besonders eine Folge

von Ungerechtigkeit, Unterdrückung,

titel wieder nach Höfen holen konnte.

Mit viel Selbstvertrauen im Rücken

ging es für Johannes Ruland zu den Tiroler

Meisterschaften, bei denen er als

jüngerer Jahrgang den hervorragenden

siebten Platz mit 395,2 Ringen belegte.

Den Abschluss der Luftgewehrsaison

macht wie immer das Osterschießen mit

der Vereinsmeisterschaft. Den Titel sicherte

sich Manfred Schreieck mit 391,4

Ringen. Oberschützenmeister Christian

Feistenauer ist stolz auf seine Schützen

und hofft auf eine erfolgreiche Saison

2016/17.

Unfreiheit und ideologischen Irreführungen.

Ich lobe den Papst Franziskus.

Mit dem „Heiligen Jahr der Barmherzigkeit“

hat er den Nagel auf den Kopf

getroffen. Der Papst fragt: „Wie gehen

wir mit den Menschen um, speziell mit

den Armen und Notleidenden?“ Mit

den leiblichen und geistigen Werken der

Barmherzigkeit werden uns Haltungsimpulse

und jene Werte gegeben, für die wir

uns stark machen sollen.

DIE LEIBLICHEN WERKE

DER BARMHERZIGKEIT BE-

GINNEN MIT DER AUFFOR-

DERUNG: Die Hungrigen speisen!

Jeder Vogel, jedes Tier sucht und verteidigt

seine Futterstelle. Ist es zu verwundern,

dass Menschen aus Elendszonen

aufbrechen und eine neue Lebensexistenz

unter den reicheren Völkern

suchen? Was tun die „sogenannten

Reichen“, um Menschen in den armen

Weltzonen ein menschenwürdiges, wirtschaftliches

Leben zu ermöglichen?

Hungrige speisen? Es geht nicht nur um

karitatives Bemühen, sondern um eine

Hilfe zur Selbsthilfe. Sicherlich gibt es

in dieser Richtung viel gutes Bemühen.

Andererseits haben manche Staaten in

diesem Europa unter dem Druck der

Flüchtlingsprobleme nicht den Eindruck

erweckt: Zuerst bin ich mir selbst der

Nächste? Oder wie sind diese Zäune zu

deuten? Verfolgen Sie weiter die kommenden

Gedanken zu den „Werken der

Barmherzigkeit“! Ernst Pohler, Alt-Dekan

Seite 37



KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Pfarrkirche St. Anna

Freitag, 8.4.: 8 Uhr hl. Messe für

Alois Schautzgy, Helmut Bader

und Maria Santa und Angehörige,

anschließend eucharistische Anbetung.

Samstag, 9.4.: 19 Uhr hl. Messe für

Adi Praxmair//für arme Seelen//zu

Ehren des Herzen Jesu, der Gottesmutter

und des hl. Josef.

Sonntag, 10.4.: 10.15 Uhr Wortgottesdienst

mit Kommunionfeier//16

Uhr Gottesdienst in kroatischer

Sprache in St. Anna.

Dienstag, 12.4.: 8 Uhr hl. Messe für

Eltern und Geschwister.

Herz-Marien-Kirche Tränke

Samstag, 9.4.: Keine hl. Messe.

Pfarre Breitenwang

Freitag, 8.4.: 19 Uhr Pfarrgemeinderatsitzung

im Pfarrstadel.

Samstag, 9.4.: 19 Uhr hl. Messe mit

1. Jahresgedenken an Poldi Pürcher,

Gedenken an Franz Mantl, an Fabian

Raffl und an Karoline und Raimund

Drexel.

Sonntag, 10.4.: 8.40 Uhr Treffen der

Erstkommunionkinder//9 Uhr Erstkommuniongottesdienst

in Breitenwang,

anschließend Agape im Veranstaltungszentrum

Breitenwang.

Mittwoch, 13.4.: 14.30 Uhr hl. Messe

in Breitenwang mit Besucher aus

dem Haus Ehrenberg und Guter

Hirte//19 Uhr hl. Messe mit Gedenken

an Max Stecher und an Luis,

Resi und Erich Königsrainer.

Neuapostolische Kirche

Sonntag, 10.4.: 9.30 Uhr Gottesdienst.

Mittwoch, 13.4.: 19.30 Uhr Gottesdienst.

Evangelische Pfarrgemeinde

Freitag, 8.4.: 15 Uhr Kinderkreis.

Sonntag, 10.4.: 10 Uhr Gottesdienst

in der Dreieinigkeitskirche zeitgleich

Kindergottesdienst.

Evangelikale Freikirche

Außerfern, www.efka.at

Sonntag, 10.4.: 18 Uhr Segnungs-

Abendgottesdienst im IC Pflach.

Pfarre St. Martin

Donnerstag, 7.4.: Wängle: 19 Uhr

hl. Messe, anschließend eucharistische

Anbetung. Gebetsanliegen:

Claudia und Geschwister Lutz, Familie

Bader-Scheucher, arme Seelen.

Freitag, 8.4.: Wängle: 16 Uhr Probe

für Erstkommunionfeier.

Samstag, 9.4.: Höfen: 19 Uhr hl.

Messe. Gebetsanliegen: Eugen Feistenauer,

Rudolf Weirather und Angehörige,

Peter Tauber und Eltern,

Karl Moosbrugger, Helmut Digruber

und Anna Feistenauer, Paula

Kuisle und verstorbene Angehörige,

Arthur Vogler und Eltern Gundolf.

Sonntag, 10.4.: Wängle: 9 Uhr hl.

Messe – Feier der Erstkommunion,

musikalische Gestaltung: Ingrid und

Christian Retter//19 Uhr Rosenkranz;

Höfen: 19 Uhr Rosenkranz.

Pfarre Lechaschau

Freitag, 8.4.: 19 Uhr hl. Messe für

die armen Seelen und in einem persönlichen

Anliegen.

Samstag, 9.4.: 14 Uhr Tauffeier für

Zelda Paula Marazek und Magdalena

Tröber.

Sonntag, 10.4.: 10.15 Uhr Gottesdienst

– WG – Gebetsintentionen

Ernst Eberle, Gerti und Reinald

Wex, verst. Eltern und Geschwister

Storf, Viktoria Fäustle, Maria und

Dr. Karl Moriggl, Gedenken für

Heinrich Leuprecht und 1. Jahrtag

von Walter Weber und Waltraud

Posch, mitgestaltet von Volksschulkindern.

Das Ewige Licht erinnert

uns in dieser Woche an das Gebet

für Walter Weber, Waltraud Posch

und Heinrich Leuprecht.

Montag, 11.4.: Gebetsabend im Widum.

Weitere Gottesdienste

Donnerstag, 7.4.: BKH Reutte: 18

Uhr hl. Messe.

Samstag, 9.4.: Haus Zum Guten

Hirten: 16 Uhr Wortgottesdienst

mit Kommunionfeier.

Montag, 11.4.: Pfarrkirche Weißenbach:

Jeden zweiten Montag im

Monat ist Segnungsgottesdienst.

Beginn 18 Uhr Anbetung, Rosenkranz,

Beichtgelegenheit, Lobpreis

anschließend hl. Messe mit Heilungsgebeten

und Eucharistischem

Segen.

Sonntag, 10.4.: Haus Ehrenberg:

10.30 Uhr Wortgottesdienst mit

Kommunionfeier.

Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt. Ein Mensch, der immer für uns da war, lebt nicht mehr.

Vergangene Bilder ziehen vorbei. Was uns bleibt ist Dankbarkeit und die Erinnerung an eine schöne gemeinsame Zeit.

In liebevoller Erinnerung gedenken wir beim

1. Jahresgottesdienst

unseres lieben Verstorbenen

Walter Weber

am Sonntag, dem 10. April 2016, um 10.15 Uhr

in der Pfarrkirche Lechaschau.

Allen, die daran teilnehmen, ein herzliches „Vergelt’s Gott“.

Die Angehörigen

Danksagung

Allen, die sich in stiller Trauer mit uns verbunden fühlen

und ihre liebevolle Anteilnahme auf so vielfältige Art zum

Ausdruck brachten, danken wir von Herzen.

Olga Kuhn

geb. Lang

* 9.12.1934 – ✝ 27.3.2016

Unser besonderer Dank gilt:

- den Pfleger/innen im Haus Ehrenberg für die jahrelange liebevolle Betreuung

- Pfarrer Peter Golec mit Ministranten für die würdevolle Gestaltung des Sterbegottesdienstes

- den Vorbetern Rosalinde und Elmar

- dem Kirchenchor Weißenbach

- der TrauerHilfe Bestattung Longo für die einfühlsame Begleitung

- für alle Eintragungen in das Kondolenzbuch und das Anzünden von Gedenkkerzen im Internet

- für Blumen-, Kerzen- und Geldspenden

- allen Verwandten, Freunden und Bekannten, die unsere liebe Mama so viele Jahre begleitet haben

Weißenbach, im März 2016

Die Trauerfamilien

Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Berg zu steil und das Atmen

zu schwer wurde, legte er den Arm um mich und sprach: „Komm, wir gehen heim!“

In liebevoller Erinnerung gedenken wir beim

1. Jahresgottesdienst

unserer lieben Verstorbenen

Leopoldine Pürcher

am Samstag, dem 9. April 2016, um 19 Uhr

in der Dekanatspfarrkirche Breitenwang.

Allen, die daran teilnehmen, ein herzliches „Vergelt’s Gott“.

Die Angehörigen

DANKSAGUNG

Anlässlich des Todes und

der Beerdigung unseres lieben Verstorbenen

Anton

Grottenthaler

*8.2.1927 – ✝ 28.3.2016

Unser besonderer Dank gilt:

- dem Pflegezentrum „Haus zum guten Hirten“ für die gute Pflege

- Diakon Gerhard Hartmann und Diakon Toni Moser für den geistlichen Beistand und für

die würdevolle Gestaltung des Sterbegottesdienstes

- dem Männergesangverein Reutte

- dem Hausarzt Dr. Reinhard Kienel

- der TrauerHilfe Bestattung Longo für die einfühlsame Begleitung

- für die Blumen-, Kerzen- und Geldspenden

- für alle Eintragungen in das Kondolenzbuch und das Anzünden von Gedenkkerzen im Internet

- allen Verwandten, Freunden und Bekannten, die unseren lieben Verstorbenen auf

seinem letzten Weg begleitet haben

Lechaschau, im April 2016

Die Trauerfamilien

RUNDSCHAU Seite 38

AUSSERFERNER

SEIT 1922

NACHRICHTEN

6./7. April 2016


SEIT 1922 RUNDSCHAU

Rätsel-Lösungen aus der Vorwoche

Rätsel 760, Lösung

E X S XKRX X A X E X S S X

OBSTBAUMSCHN I TTX

X E XOX E T E X H X T R I E B

F RUCHTSAFTX F XLAR

X W X K X Z C X X E XARXRU

MUSXSCH W E R T L I L I E

X R I P X H E E R X U T H ANT

O Z E L L E I I X B E X N X E

X X B I E N E N K OEN I G I N

ENTRISCHE KIRCHE

Füllen Sie Sie das das RUNDSCHAU-Sudoku Diagramm so aus, dass so aus, in dass jeder die Zeile, Zahlen

jeder 1 bis Spalte 9 nur und EINMAL in jedem pro der Reihe, 3 x 3-Quadrate EINMAL jede pro Ziffer Spalte

und von nur 1 bis EINMAL 9 genau in ein jedem Mal vorkommt. 3x3 Kästchen vorkommen.

Rätsel 761

kleine

5

1 6

Essiggurke Rätsel 761

Rätsel 761

kleine

Essiggurke

kleine

Essiggurke

Singvogel

Vorsilbe

(rück…)

Singvogel

Singvogel Vorsilbe

(rück…)

verzichten, Vorsilbe

vermissen (rück…)

deutscher

Philosoph

verzichten,

vermissen

verzichten, deutscher

vermissen Philosoph

Initialen deutscher d.

Schweizer Philosoph

Musikers

Osterwald

Bewohner

eines Initialen gro-dßen

Schweizer asiat.

Staates Initialen Musikersd.

Schweizer Osterwald

Musikers

Osterwald

Bewohner

eines großen

asiat. Bewohner

eines Staates großen

asiat.

Staates

Sudoku

8 3 9

4 2 8

2 6 3 5

9 4

3 1 2

5 6

4

2 7 9

Sudoku, Lösung

2 8 7 5 9 4 1 3 6

9 5 3 6 8 1 4 2 7

6 1 4 7 3 2 5 8 9

5 2 1 8 6 3 7 9 4

8 4 9 1 2 7 3 6 5

7 3 6 9 4 5 8 1 2

1 9 2 4 7 8 6 5 3

3 7 8 2 5 6 9 4 1

4 6 5 3 1 9 2 7 8

4 7

Die Lösung ergibt eine südburgenländische Weinspezialität.

Die Lösung ergibt eine südburgenländische Weinspezialität.

6./7. Die April Lösung 2016 ergibt eine südburgenländische Weinspezialität.

7

4

3

5

Wenn die Sterne nicht lügen

Mit den Sternen durch die Woche

AUSSERFERNER

NACHRICHTEN

für die Zeit vom 7. bis 13. April 2016

26. März bis 1. April 2016

Widder Ein kleines Lächeln kann Wunder

bewirken: Sie motivieren

Menschen damit, mehr zu tun,

als sie müssten und auch noch

Spaß dabei zu haben. Das tut

21. 3.–20.4.

Stier

Ihrem Vorhaben gut!

In Ihrem Beruf sind jetzt Kreativität

und Fantasie gefragt. Die

Probleme, die aufgetaucht sind,

können nicht mit den üblichen

Maßnahmen aus der Welt geschafft

21. 4.–20.5.

Zwillinge werden.

Möglich, dass man Ihnen gegenüber

nicht so ganz mit der Wahrheit

herausrückt, weil man Sie

schonen will. Bestehen Sie, im

eigenen Interesse, auf absoluter

21. 5.–21.6.

Krebs

Offenheit!

Schwierige Herausforderungen

kommen Ihnen jetzt im Berufsleben

gerade Recht: Sie haben die

Kraft und den Willen, in dieser

Woche Außerordentliches zu

22. 6.–22.7.

Löwe

leisten.

Sie haben Ihr Talent nicht richtig

präsentiert. Kein Wunder,

dass man jetzt glaubt, Sie seien

für diese große Aufgabe nicht

geeignet. Bessern Sie noch einmal

23. 7.–23.8. nach!

In dieser Woche haben Sie mehr

zu tun, als Ihnen lieb ist: Aber

die sich rasch zeigenden Erfolge

machen deutlich, dass sich Ihr

außerordentlicher Einsatz auch

wirklich lohnt.

Ihre leichte Neigung zum Luxus

bringt Sie in eine fatale Situation.

Sie können sich nur daraus

befreien, wenn Sie den Mut aufbringen,

über Ihren eigenen

Schatten zu springen.

Die nächste Zeit dürfen Sie

selbstbewusst und guten Mutes

angehen. Die wesentlichen Abläufe

werden reibungslos und

ohne große Widerstände sein.

Nutzen Sie die Zeit!

Standfestigkeit ist eine tolle Eigenschaft,

aber halten Sie nicht

an Ihren alten Plänen fest, wenn

mehr als deutlich ist, dass sie

sich wirklich nicht realisieren

lassen.

Die angenehme Atmosphäre daheim

macht Sie an diesem Wochenende

glücklich und zufrieden.

Genießen Sie die Stunden

gemeinsam mit Menschen, die

Ihnen etwas bedeuten.

Jungfrau Wenn Sie Ihre Emotionen im Fairness sollte jetzt die wichtigste

Fische

Griff behalten und Ihren Mitmenschen

Maxime sein. Fortschritte

gegenüber Verständnis

Artisten-

aufbringen, dann dürfte Regie-

es griechi-

Können und starkes biblische Engage-

längstes

sind am ehesten durch fachliches

ständig,

angloamerikan.

Steppenfahrzeurungsparsche

Insel

Stamm-

lebendes

ehem.

andauernd

19. Letter

Flächenmavolafrika

für 100

Welt

6

kaum zu unerfreulichen Zwischenfällen

kommen. tei in Süd-

römisch Kosten anderer. mutter

Reptil der

ment zu erzielen, nicht aber auf

24. 8.–23.9. nomaden-

© ADAM

20.2.–20.3.

im ABC

2

US-Staat

ständig,

angloamerikan.

Steppenfahrzeurungsparsche

Insel

Stamm-

lebendes

ehem. Artisten-

Regie-

griechi-

biblische

(2

längstes

Wörter)

andauernd

ständig,

19. Letter

angloamerikanmaß

Steppenvolfahrzeurungsparafriksche

Flächen-

ehem. nomaden-

Artisten-

Regietei

in Süd-

griechi-

römisch

biblische mutter

längstes Reptil der

andauernd

im ABC

für 100

Insel

Stammmutter

lebendes Welt

sprechbegabter

im ABCKä-

keit maß

von volk

Stadt afrikaam

Zarenna-

für 100

Welt US-Staat

19. Letter

Gehässig-

Flächen-

Initialen nomaden-

deutsche tei in Süd-

russischer römisch

Reptil der

2 Mit den Sternen durch die Woche

figvogel

(2 Wörter)

2

Calvino

Rhein me

US-Staat

9. bis 15. April 2016

(2 Wörter)

Widder 7 In dieser Woche Senkgrube gilt es, bestimmte

Schwächen deutsche russischer

Bewahren 5 Sie die Übersicht und Waage

sprechbegabter

Käkeit

Gehässig-

Initialen

Zimmerfolge

mit imBedacht und durch wird sich Ihr Vorsprung

auszubügeln.

Gehen Sie Stadt am Zarenna-

nutzen Sie Ihre Chancen: Da-

von

sprechbegabter

Käkeit

von

figvogel

Gehässig-

Initialen

Calvino Sorgfalt vor, deutsche Rhein russischer

me

Hotel Schnelligkeit ist auf die Verfolger noch weiter

diesmal keine Tugend, die Stadt Prio-

hat.

Kürzel

am Zarenname

schon fürin Sichtweite! Festsaal

vergrößern. Die Ziellinie ist

Held einer figvogel Umlaut

21. 3.–20.4. Radio-Sym-

Rhein

7

Calvinorität

Senkgrube

5

24.9.–23. 10.

englischen

ein…

phonie-

Rial

in Hochschulen

Skorpion

Volksballade

nicht viele)

Abkürzung Ihnen, auch mit einem unange-

Prosa: Entscheiden Sie sich je

(wenige,

Stier Orchester,

Zimmerfolge

im

5Worte oder diplomatische

7

Ihre charmante

Senkgrube

Art erleichtert es Offene

nehmen Menschen Zimmerfolge

im 1

(irgend)ei-

Hotelaus der Verwandtschaft

zurechtzukommen.

nach Lage der Dinge, welchen

Held einer

Umlaut

Radio-Sym-

Kürzel Weg Sie für wählen wollen, Festsaal aber zögern

Sie das Gespräch

Hotel

ner, englisch

hinaus. Festsaal 24. 10.–22. 11.

englischen

ein…

phonie- Sie schaffen es sogar, ihm ein Rial

in Hochschulen

auf keinen

Fall für

Held Volksballade

ein… nicht viele)

phonie- Abkürzung

Rial

in Hoch-

einer

Umlaut (wenige,

21. 4.–20.5. Radio-Sym-

Orchester, Zugeständnis abzuringen. Kürzel

englischen

Volksballadchen

von nicht viele) Abkürzung kraut Abkürzung Kopf herum und werden Sie desben

clevere Vorname Werbeleute ein leich-

Kfz-Zei-

(wenige,

Terzett, Zwillinge Gurken-

Orchester, Schwebt Ihnen ein toller Plan im Seien Sie männl. auf der Hut, sonst

1

(irgend)einer,

eng-

Ihnen! Auch berufschulen

3 ha-

Schütze

Armenien

wegen von anderen milde tes Spiel mit

Initialen v. belächelt? Nun, das sollte 1 für Sie liche Entwicklungen

kampfunfähilisch

sollten Sie

(irgend)einer,

eng-

und Skepsis

Onassis, †

eher ein Antrieb sein und nicht mit Besonnenheit

Ureinwohner

der

von

6 21. 5.–21.6. Bremswirkung Domain haben.

durchsichtig

betrachten.

Kfz-Zeichen

von

Abkürzung kraut

Terzett, Gurkenlisch

23. 11.–21. 12.

männl.

3

Vorname

Philippinen

Zukunft, sondern besinnen Sie sicht auf Menschen, die sich Ih-

Krebs Planen

Kfz-Zeichen

von

Abkürzung kraut Onassis, sich † auf die Gegenwart: Jetzt nen in den Vorname fähigWeg stellen. Diese

Armenien

Terzett, Gurken-

Tunesien Sie nicht so weit in die Nehmen Sie nicht länger Rück-

Steinbock

Initialen v.

männl. kampfun-

3

4 Armenien

Sektor,

Ureinwohner

der

von

tig

Initialen müssen v.

langer

6

Domain

erst die Grundlagen geschaffen

† werden, auf denen Schal Sie aus Fortkommen fähigbehindern und (bei Ih-

Ski-

durchsich-

Personen kampfun-

wollen Sie nur in Ihrem …-Punkt

Bereich,

Onassis,

Ureinwohnenender

von

Philippi-

Gebiet

später

6

22. 6.–22.7.

Domain

aufbauen können. Pelz oder

Tunesien

durchsichtig

Niemand will Ihnen derzeit Ihre Wassermann ADAM

nen das Leben schwer machen. sprung-

schanzen)

22.12.–20. 1.

Federn

Löwe Sie haben in letzter Zeit eine

Philippinen

Tunesien

4

Sektor,

Reihe guter Chancen verpasst, langer Position streitig machen – auf …-Punkt

1 2 Bereich, 3 weil Sie nicht 4zugegriffen Schal haben. aus der 5 anderen Seite schadet 6 (bei es Ski-

7

4

Sektor,

Spüren Sie Angst vor der

Gebiet

langer Pelz eigenen

Courage? Sie werden Schal Federn

oder nicht, Ihre Stellung abzusichern. …-Punkt sprung-

schanzen) Ski-

Bereich,

sich aus Ergreifen Sie die geeigneten (bei

23. 7.–23.8. später Vorwürfe machen.

Gebiet

Pelz oder Maßnahmen.

sprung-

schanzen)

21. 1.–19. ADAM 2.

Federn

Jungfrau Halten Sie sich an Ihr Konzept. Beruflich sind Sie derart im Aufwind,

dass Sie sich selbst über-

Fische

1 2 3 4 5 6 ADAM

Es läuft alles auf eine erfreuliche

7

1 2 3 Entwicklung hinaus. In der

4

holen könnten! Ihre Organisati-

5 6 7

24. 8.–23.9.

ersten Wochenhälfte dürfen Sie

sich auf eine kleine Überraschung

freuen.

ons- und Führungsqualitäten

kommen dabei so richtig zur

Geltung.

Waage

24.9.–23. 10.

Skorpion

24. 10.–22. 11.

Schütze

23. 11.–21. 12.

Steinbock

22.12.–20. 1.

Wassermann

21. 1.–19. 2.

20.2.–20.3.

Seite 39

2

2

2

2

2

2

2

2

2

2


2-jähriges Jubiläum

Friseur Hairlights – Ihr

Partner für professionelle

Haarverlängerung und

Haarverdichtung

in Reutte.

Immer mehr Frauen

möchten sich den großen

Wunsch nach langem und

vollem Haar erfüllen - mit

Great Lengths ist dies

heutzutage

kein Problem mehr.

Denn Great Lengths ist

Haarverlängerung und

Haarverdichtung auf höchstem

Niveau und 100% Echthaar

mit Schuppenschicht.

Durch extrem fl ache und

kleine Bondings fügen sie

sich wie natürlich gewachsen

in das Eigenhaar ein

und werden durch spezielle

Veredelung, schonend und

ohne Wärme mit Ultraschalltechnik

angebracht.

Die Haarverlängerung bzw.

Haarverdichtung ist damit

praktisch unsichtbar,

kaum zu spüren und daher

besonders komfortabel für

die Trägerin und ist ca. 6

bis 8 Monate haltbar.

Termine

nach Vereinbarung!

(Montag - Samstag)

6600 Reutte • Mühlerstraße 12 (ehem. Reisebüro Köck)

Tel. 0676 965 8310 oder 05672 65412

Individueller Service und persönliche Beratung sind das Aushängeschild von

Saloninhaberin Lysann König.

„Ich möchte jedem Kunden das Gefühl geben, im Mittelpunkt zu stehen und

einzigartig zu sein. Der Salonbesuch soll bei mir zum absoluten Genuss werden -

daher erhält bei mir jeder Kunde 100% professionellen, freundlichen und

persönlichen Service“.

Das Konzept hat sich bestens bewährt, denn in diesem Jahr feiert „Hairlights“

das 2-jährige Salon-Jubiläum. „Auf diesem Weg möchte ich mich auch bei

all meinen Kunden/innen für ihre Treue in den letzten 2 Jahren bedanken!“

Wie in jeder Branche hat sich auch in der „Friseur-Szene“

einiges getan und viele neue Produkte und Anwendungen sind

auf dem Markt, nachstehend nur einige Neuigkeiten aufgezählt:

• Great Lengths - Haarverlängerung-/verdichtung

AKTION: Bis Ende Juni -15% Rabatt

auf alle Haarverlängerungen

• Calligraphy Cut

• Profi Make-up von MAC Cosmetics

• Beachwaves von Loreal

• Olaplex - sämtliche Farbgebungen sind

möglich ohne ihr Haar zu schädigen

• Brautstyling + Make-up

in Reutte

Nähere

Informationen

über alle meine Angebote:

www.friseur-hairlights.at

GUTSCHEIN

5€ Rabatt*

Die Kalligrafi e ist die Kunst des Schönschreibens per Hand, Pinsel oder Tinte.

„Calligraphy Cut“ ist eine neue Technik, bei der das Haar in bislang ungeahnter

Präzision geschnitten wird. Diese Schnitttechnik vereint handwerkliche Sorgfalt,

kreative Leidenschaft und technische Innovation.

Ermöglicht wird dies durch ein innovatives Werkzeug, den CALLIGRAPHEN

Das Haar wird hierdurch nicht verletzt – vielmehr gelingt durch eine

betont sanfte und versierte Führung der Klinge eine sichtbare,

dynamischere Bewegung im Haar, die es voller erscheinen lässt.

Das Ergebnis ist volleres Haar, das sich spürbar weicher und

geschmeidiger anfühlt, zudem ist das Haar fl exibel frisierbar und

beherrschbar – ein sinnliches Ergebnis in ungeahnter Intensität.

*Nur ein Gutschein pro Person

*gültig bis Ende Juni 2016

Weitere Magazine dieses Users