Verkaufsprospekt Fonds 8 M-0194-6

comandoWA

01 Publikums-AIF: Das Beteiligungsangebot im Überblick

1.2 ALLGEMEINES

Die Anleger beteiligen sich grundsätzlich mittelbar als Treugeber

über die Treuhandkommanditistin an der Fondsgesellschaft.

Diese ist die Emittentin der angebotenen Anlage. Die

Gesellschaft wurde am 16.03.2015 gegründet und im Handelsregister

des Amtsgerichts Leipzig eingetragen.

Der Gesamtbetrag der angebotenen Anlage beträgt plangemäß

EUR 30 Mio. Die Fondsverwaltung ist berechtigt, das

Gesellschaftskapital insgesamt auf maximal EUR 45 Mio. zu

erhöhen.

Das Angebot besteht in Form mittelbarer Kommanditanteile.

Anleger können grundsätzlich ab einer Zeichnungssumme von

EUR 10.000,00 mittelbar als Treugeber über die Treuhandkommanditistin

der Fondsgesellschaft beitreten. Geringere Zeichnungssummen

in Höhe von mindestens EUR 5.000,00 können

im Einzelfall von der Geschäftsführung der Fondsgesellschaft

zugelassen werden. Die Beteiligungsbeträge müssen durch

1.000 ohne Rest teilbar sein. Neben der Zeichnungssumme ist

ein Ausgabeaufschlag in Höhe von bis zu 5 % auf die in der

Beitrittserklärung eingetragene Zeichnungssumme zu leisten.

Gesellschaftszweck des publity Performance Fonds Nr. 8

ist die Anlage und Verwaltung seiner Mittel nach einer festgelegten

Anlagestrategie zur gemeinschaftlichen Kapitalanlage

nach den §§ 261 bis 272 Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB)

zum Nutzen der Anleger. Diese in den Anlagebedingungen

festgeschriebene Anlagestrategie wird verfolgt durch die Erzielung

von Einkünften aus dem fortlaufenden Erwerb, der

Bewirtschaftung und der anschließenden Veräußerung von

Immobilien. Die Fondsgesellschaft ist auch berechtigt, Anteile

an Immobilien haltenden Objektgesellschaften („Immobiliengesellschaften“)

zu erwerben. Soweit im Nachfolgenden eine

Differenzierung nicht geboten ist, wird bei Investitionstätigkeiten

der KVG einheitlich von „Immobilien“ oder „Anlageobjekten“

gesprochen. Nähere Angaben zu der Anlagestrategie

und den dieser zugrundeliegenden Investitionskriterien können

dem Kapitel 5.3 („Anlageziel, Anlagepolitik und –strategie“)

entnommen werden.

Die Verwaltung der Fondsgesellschaft, d.h. insbesondere die

Portfolioverwaltung und das Risikomanagement, wird umfassend

durch die publity Performance GmbH als gemäß §§ 20,

22 KAGB lizenzierte externe Kapitalverwaltungsgesellschaft

(„KVG“) sichergestellt. Im Zuge dessen wird die publity Performance

GmbH die Immobilien im Namen und für Rechnung der

Fondsgesellschaft erwerben.

Fonds-zu-Fonds-Transaktionen“ innerhalb der publity-Finanzgruppe

sowie Transaktionen mit in diesem Verkaufsprospekt

benannten Personen sind ausgeschlossen. Die KVG kann

insofern nicht im Namen und für Rechnung der Fondsgesellschaft

Anlageobjekte erwerben, die sich bereits im wirtschaftlichen

Eigentum eines Unternehmens der publity Finanzgruppe

oder einer im Verkaufsprospekt benannten Person befinden

oder befunden haben.

Im Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Verkaufsprospektes

hat die Fondsgesellschaft noch kein Anlageobjekt erworben

(sog. „Blind-Pool-Konzept“).

5

Ähnliche Magazine