Landshuter Mama Ausgabe 1

landshutermama

Ausgabe 1

April | Mai 2016

www.landshuter-mama.de

Magische Momente!

So wird die Hochzeit

zum perfekten Fest

Wende-Beanie selbstgemacht:

die Trendmütze für alle Kids

HILFE!

Mein Kind raubt

mir den Schlaf

Was Schlafmangel

mit uns macht

Mamas berichten: So

laufen unsere

Nächte!


Jetzt

registrieren!

Im dm-Markt oder unter:

www.dm.de/glückskind

Von Anfang an

gemeinsam

GROSS WERDEN

Für Sie und Ihre Familie: glückskind, der

Eltern-Kind-Begleiter von dm. Weitere Informationen

und kostenlose Registrierung direkt im dm-Markt.

Die Teams von Ihren dm-Märkten in:

Landshut, Altdorf, Ergolding und Essenbach

freuen sich auf Sie.

Registrierung am Service-Punkt in Ihrem dm-Markt

oder auf www.dm.de/glückskind


Hallo liebe Landshuter Mamas!

Egal wie lange es her ist – den Moment, in dem

man sein erstes Baby im Arm hält vergisst man

nie. Es ist meist der Augenblick größten Glücks –

aber auch der Moment, in dem sich das Leben

der Eltern schlagartig ändert. Vor fünf Jahren war

es bei mir soweit. Mein Sohn katapultierte mich mit

seiner Geburt in eine neue, unbekannte Welt. Jetzt,

nach Sohn zwei und drei, finde ich mich in dem

Alltagsdschungel zwischen Lego, Wäsche und

Laptop langsam zurecht.

Eines habe ich aber immer vermisst – ein Magazin,

das mir Mama sein in Landshut erleichtert. Mit

Infos zu Veranstaltungen, Kursen und Gruppen,

mit Anregungen, wie man seine Freizeit verbringen

und sein Elternsein genießen kann. Ich selbst habe

inzwischen einiges gelernt, erlebt und ausprobiert

– deshalb ist es nun Zeit für ein weiteres „Baby“!

Und voilà – hier ist es! Ich hoffe, liebe Landshuter

Mamas und Papas, Ihr werdet es lieben! Denn es

ist für Euch! Ein Magazin, das unterhalten, unterstützen

und informieren soll.

Im April und Mai wird’s auch sicher nicht langweilig.

Der Frühling steht vor der Tür, Dult is’ und der

Nachwuchs hat Lust auf Abenteuer. Viel zu tun für

Mamas: Wir wollen uns und unser Heim „aufhübschen“

und vor allem unsere Kinder bei Laune

halten. Deshalb: Lehnt euch entspannt zurück –

ich habe schon ein paar Tipps.

Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Eure

Barbara Wenninger

Herausgeberin

Selbstgemacht | Landshuter Mama 1


INHALT


VERWÖHNEN UND BESCHENKEN

Das macht jetzt Spaß .......................................... 4

Darüber freut sich Mama ..................................... 6


ERZIEHEN UND FÖRDERN

Hilfe, mein Kind raubt mir den Schlaf! ................. 8

Experten klären auf:

Das macht der Schlafmangel mit uns ................ 14

Mamas berichten: So laufen unsere Nächte ...... 20

Schlaf Kindlein, SCHLAF! .................................. 22


ERLEBEN UND ENTDECKEN

Wann ist es Zeit, schwimmen zu lernen? .......... 26

Schau mal! ......................................................... 28

Hier spiele ich! ................................................... 30

26


FÜHLEN UND DENKEN

Mamas berichten:

Der Schwangerschaftstest ist positiv ................ 34

Wer plant – gewinnt!

So wird die Hochzeit zum perfekten Fest .......... 36

Hochzeit!!!

Und damit wird’s noch schöner ......................... 40


WOHNEN UND GESTALTEN

Entspannung pur mit der Infrarotkabine ............ 42

Kinderleicht selbstgemacht!

Eine Wende-Beanie für kleine Trendsetter.......... 44


AUF UND DAVON

Erlebnis für die ganze Familie:

Der Wildpark in Poing......................................... 48


TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

Da war was los!

Das Kasimirmuseum lädt zur Weltreise ............. 54

Alles Gute zum Mutter- und Vatertag! ............... 56

Termine und Veranstaltungen ............................ 58

Kurse und Treffpunkte ....................................... 68

Sprechstunden und Selbsthilfegruppen ............ 74

Wichtige Telefonnummern ................................. 76

30

8


Das macht

jetzt Spaß...

... auf Entdeckungstour

gehen!

Der perfekte Begleiter

für Abenteurer!

Puck 10 – ist robust, mit wasserdichtem

Boden, Sitzmatte und Regenhülle ausgestattet

und hat zudem eine große Lupe an

der Seitentasche befestigt.

Alpenstrand | Neustadt 464 | Landshut

Preis 38 Euro

www.amazon.de

Preis 29 Euro

... einfach

mal

abtauchen!

… die ersten

Sonnenstrahlen

genießen!

Ohne Wasser im Ohr tauchen und planschen!

Die Ohrstöpsel werden individuell angefertigt.

Auch bei starkem Wind und belastendem

Geräuschpegel perfekt geeignet …

Fischbach Hörgeräte | Ländgasse 109 und

Adelmannstr. 6A | Landshut | Preis 15 – 19 Euro

4 Landshuter Mama | VERWÖHNEN UND BESCHENKEN


… Feste

feiern!

Ein Geschenk für’s Leben!

Mit diesem individuell gestalteten Kissen bleibt der Tauftag in

bester Erinnerung. Name, Datum, Spruch und Design sind frei wählbar.

Punkte & Karo by Vronipe | Spiegelgasse 201b | Landshut

www.punkteundkaro.de | Preis 43,90 Euro

Ein Traum für kleine

Pferdefans!

Mit dem Kämmpferd von

Götz können die kleinen

Besitzer nach Herzenslust

das Stallleben nachspielen.

Eine Bürste für die Mähne

ist auch schon dabei. Jetzt

braucht der neue Spielkamerad

nur noch einen Namen …

Holzwurm | Neustadt 452 | Landshut

Preis 49,99 Euro

... ein Waldspaziergang

im Regen!

BMS Räuberwald

Buddelhose

100% wasserdicht

durch verschweißte Nähte,

größenverstellbar, weich,

strapazierfähig und elastisch.

TFK Babyoutdoor | Am Industriegleis 9

Ergolding | Preis 29,95 Euro

VERWÖHNEN UND BESCHENKEN | Landshuter Mama 5


Darüber

freut sich

Mama...

Vitamine für die

ganze Familie!

Der Standmixer Vitamix professional Series 750 zaubert blitzschnell gesunde

Fitmacher. Ob grüne Smoothies, Drinks, Früchteeis, Suppen, Pürees, oder

Babynahrung. Der Vitamix professional Series 750 ist das leistungsfähigste

Produkt von Vitamix. Preis 899 Euro – alternativ für kleine Mengen der Vitamix

S 30. Preis 499 Euro

Grimm | Altstadt 252 | Landshut

Allround-Talent für’s ganze Jahr!

Das atmungsaktive, winddichte Softshell-Material

sorgt für ein angenehmes Klima und viel Bewegungsfreiheit!

Ausserdem garantiert VAUDE mit Green

Shape eine umweltfreundliche Ressourcen schonende

Herstellung aus nachhaltigen Materialien.

Alpenstrand | Neustadt 464 | Landshut

Preis 170 Euro

Kein Plastik

für’s Baby!

Wer nach zahlreichen Schreckensmeldungen bezüglich hoher Schadstoff

belastungen in Kunststoffen auf dieses Material verzichten möchte, hat hier

die perfekte Alternative: Ein mitwachsendes Trinkflaschensystem aus lebensmittelechtem

Edelstahl mit Silikon-Trinkaufsätzen.

Barbara Breu | Tel. 0176/78 77 58 26 | www.plastikfrei-mit-baby.de

6 Landshuter Mama | VERWÖHNEN UND BESCHENKEN


Das perfekte Geschenk für

frischgebackene Mütter, Omas

oder einfach für sich selbst!

Ein Album so besonders und einzigartig wie die

Momente, die darin verewigt werden. In liebevoller

Handarbeit fertigt Patricia Stich jedes Album nach

Kundenwunsch. Und für alle, die selbst kreativ

werden wollen bietet sie Anleitungen und Produkte

der Firma Stampin’Up! in Bastel-Workshops an.

Patricia Stich | www.angestempelt.de

angestempelt@hotmail.com

Streichelzarte Hände und

samtweiche Füße – da steigt

das Wohlbefinden!

Das beste Mittel gegen Augenringe und

Dauerstress ist eine kleine Auszeit bei

Hand und Fuss. Mit glänzendem Lack in

aktuellen Trendfarben wird der Alltag ein

wenig bunter …

Hand und Fuss | Ländgasse 109 | Landshut

Maniküre mit Lack ab 25 Euro

Fast so süß

wie das Neugeborene!

Diese Torte ist der Hingucker auf jeder „Hallo

Baby“-Party. Und die frischgebackene Mama

kann die Kalorien dringend gebrauchen.

Erschaffen hat das süße Werk das Team vom

„Siass“. Mit Leidenschaft, Kreativität und

viel Liebe zum Detail verwirklichen sie sicher

auch ihre Tortenträume …

Siass | Schirmgasse 269 | Landshut

VERWÖHNEN UND BESCHENKEN | Landshuter Mama 7


HILFE,

mein Kind raubt mir den Schlaf!

Daniela (Name von der Redaktion geändert) ist 37 Jahre alt und hat zwei Töchter

(3 Jahre, 1 Jahr). Beides sind Wunschkinder. Daniela genießt ihre Mutterrolle –

nur eines treibt sie fast zur Verzweiflung: Ihre Kinder lassen sie nicht schlafen!

Seit ich Kinder habe, habe ich keine

einzige Nacht mehr durchgeschlafen.

Vielleicht gab es in den letzten drei Jahren mal die ein oder andere Nacht, wo

ich nicht gestört wurde, aber in Summe lässt sich das wirklich an zwei Händen

abzählen. Und dabei war (und ist) mir mein Schlaf schon immer wichtig gewesen.

Essentiell wichtig. Überlebenswichtig. Ohne 8 Stunden Schlaf (am Stück)

funktioniere ich eigentlich gar nicht. Nach schlimmen Nächten fühle ich mich so,

als hätte ich die ganze Nacht Party gemacht.

Hangover. Nur ohne Alkohol.

Und ohne Party.

Aber zurück zum Punkt. Das Thema „Schlaf“ ist in unserem Hause die Achillesferse.

Von allen Seiten höre ich von Kindern, die schon als Säugling durchschlafen.

Nur bei meinen Töchtern klappt(e) das scheinbar gar nicht. Wobei ich mich

hier korrigieren muss. Beide Töchter haben bis zu ihrem 6. bzw. 7. Lebensmonat

durchaus schon einmal „durchgeschlafen“. Allerdings meint man, wenn man

vom Durchschlafen bei Säuglingen spricht, einen Zeitraum von 5- 6 Stunden.

Und bei beiden Töchtern fing genau nach diesem Zeitpunkt das Schlafmartyrium

an. Von einer Nacht auf die andere. Peng!

8 Landshuter Mama | ERZIEHEN UND FÖRDERN


Während ich damals bei meiner Großen dachte, dass 2

Weckeinheiten pro Nacht schlimmste Folterqualen darstellen,

so belehrte mich meine Jüngere eines Besseren.

Sie schafft(e) es, 3-5 Mal pro Nacht wach zu werden

und mich aufzuwecken.

Ich habe viel über das Thema „Schlaf“ gelesen. Mir

„Expertenmeinungen“ von Hebammen, Ärzten und anderen

Müttern angehört. Die Meinungsvielfalt zu diesem

Thema ist ja immens. Egal für welchen Weg man sich

entscheidet, es wird immer einen Befürworter oder Gegner

geben, der die Ansicht wissenschaftlich untermauert

oder untergräbt.

Ich für meinen Teil bin zu dem

Schluss gekommen, dass ich auf

meine innere Stimme hören

werde und meine Kinder nicht

schreien lasse.

Verkauf

Lichtberatung

Lichtplanung

Bau- & Projektbetreuung

Licht für jede

Altersklasse.

Dass ich einen Weg finden muss, der sowohl meinen

Kindern als auch mir gerecht wird. (Ich schreibe hier

immer nur von mir, da die nächtliche Kinderbetreuung

mein Aufgabengebiet ist. Das hatten mein Mann und ich

im Vorfeld so vereinbart, da er voll berufstätig ist und ich

mich in Elternzeit befinde.) Die praktische Umsetzung

sieht dann wie folgt aus. Wir haben sämtliche Varianten

ausprobiert, meine Töchter und ich alle Schlafräume

mindestens einmal (getrennt oder zusammen) bezogen.

Herrngasse 383

84028 Landshut

www.welite.de


10 Landshuter Mama | Titelthema


Unsere Betten wurden auf verschiedenste Weise arrangiert und wieder verändert.

Nach dem „trial and error-Prinzip‘‘ war schließlich das Familienbett für

unsere Situation die geeignete Lösung. Mein großes Bett zwischen den beiden

Kinderbetten. So dass Mama in der Nacht keine Wanderungen mehr unternehmen

muss und die Kinder beruhigt werden können, bevor sie erst richtig aufwachen.

Damit hole ich das Maximum an Schlaf für mich bzw. uns alle heraus,

da eigentlich alles im Halbschlaf passiert.

Ich muss vielleicht noch erwähnen, dass bei uns das probate Beruhigungsmittel

„Schnuller“ von beiden Töchtern von Anfang an abgelehnt wurde. Möchte

man als Mama von Nicht-Schnuller-Kindern Geschrei verhindern, so bleiben

einem nur drei Varianten: Schleppen, schmusen, stillen.

Als ich bei Tochter Nummer eins nach

10 Monaten abgestillt hatte, wurden die

Nächte zum richtigen Albtraum.


Zeitweise bin ich stundenlang in der Wohnung umhergegangen und habe das

Kind getragen, damit es endlich mit dem Weinen aufhörte. Irgendwann konnte

ich nicht mehr und habe versucht, das schreiende Kind liegend im Bett zu beruhigen.

Es hat aber auch eine ganze Weile gedauert (mehrere Wochen!), bis ich

sie endlich durch reines Händchen halten „schreifrei‘‘ in den Schlaf zurückführen

konnte.

Bei Kind Nummer zwei habe ich mir dann

geschworen, dass ich mir dieses Gebrüll in

der Nacht nicht mehr antuen werde.

Das ist auch der Grund, warum ich sie nach 1 ½ Jahren nachts immer noch stille.

Mein Plan sieht vor, meinem Kind den Busen tränenfrei zu entziehen. Irgendwann

werden die Schlafsequenzen länger werden. Und irgendwann verstehen

auch die Kinder, dass die Mama ihren Busen nicht mehr hergeben möchte, aber

gerne bereit ist, die Hand zu halten und zu streicheln.

Viele Spötter haben mir bei meiner älteren Tochter prophezeit, dass ich sie nie

aus dem Bett herausbekommen werde und sie mit 18 immer noch am nächtlichen

Bettzipfel hängen wird. Und all jene Besserwisser hat meine Große nun

endlich Lügen gestraft.

Mit 2 ½ Jahren hat sie von sich aus beschlossen,

ins Kinderzimmer nebenan zu ziehen.

Bis heute (seit 9 Monaten) schläft sie nun regelmäßig dort ein. Die nächtlichen

Wanderungen zu mir in ihr „2. Bett‘‘ finden nur noch gelegentlich statt. Aktuell

überhaupt nicht – aber was ist bei Kindern schon statisch???

Hier könnte

Ihre Werbung

stehen!

ZEIT FUR EIN NEUES MAGAZIN

- RAUM FUR FRISCHE IDEEN!

Wir dürfen die Landshuter Mama gestalten und

setzen auch Ihren Werbeauftritt gerne hier in Szene.

Lernen Sie uns kennen: Werbeagentur Benkler

Tel. 0871 34540 · www.benkler.com


Seit 6 Wochen schafft sie es auch, alleine ohne

Händchen halten einzuschlafen.

Es reicht aus, wenn mein Mann am Bürotisch vor ihrem Zimmer „Wache hält“.

Und das dauert, seit sie im Kindergarten ist, vielleicht gerade Mal ein bis acht

Minuten. Nicht länger – dann ist sie weg.

Ich vertraue darauf, dass es bei meiner zweiten Tochter auch von alleine besser

und sie mit zunehmendem Alter längere Schlafzyklen entwickeln wird. Auch

wenn es noch nicht optimal läuft, so sehe ich sehr wohl Fortschritte bei ihr. Ich

gebe ihr die Zeit. Und so lange sie mich braucht, werde ich an Ihrer Seite sein.

Auch wenn ich manchmal selbst daran zweifle, so hat mich meine Erfahrung

trotzdem gelehrt:

ALLES WIRD GUT!

Taschen · Naturholzmöbel · Naturmatratzen · Decken · Pololos · Geschenkartikel

Original-Waldviertler

Schuhe

Gestaltung

www.benkler.com

Für

Zwillinge

gibt es auf das

zweite Paar

NATURKIND-Kinderwagen

25% Rabatt

Neustadt 496 · 84028 Landshut · T 0871- 43038585 · landshut@gea-online.de · www.gea.at


Experten klären auf:

Das macht der

Schlafmangel mit uns!

1. Babys müssen auch nachts gefüttert

und gewickelt werden –

für stillende Mütter bedeutet

das, dass sie oft nur zwei bis

drei Stunden am Stück schlafen.

Welche Auswirkungen kann ein

derartiger Schlafmangel haben?

Marlene Peisl:

Seit vielen Jahren

Hebamme,

zunächst in

verschiedenen

Krankenhäusern,

inzwischen

freiberuflich in

eigener Hebammenpraxis

in

Vilsbiburg

Als Hebamme bin ich ja direkt nach der

Geburt in den Familien präsent. Da kann

man den Müttern die durchwachten

Nächte schon ansehen. Die Konzentration

leidet und auch die Gereiztheit nimmt

aufgrund des Schlafmangels zu. Dadurch

wird das Familienleben oft ganz schön

belastet.

Meistens pendelt sich der Schlaf-Wach-

Rhythmus nach einiger Zeit auf ein

erträgliches Maß ein. Dabei hilft die Natur.

Durch das Milchbildungshormon im Blut

und in der Muttermilch, können Mutter

und Kind schnell wieder einschlafen. Und

wenn Babys gestillt werden und mit ihren

Eltern im gemeinsamen Bett oder im

Beistellbett schlafen, dann passen sich

die Schlafphasen von Mutter und Kind –

und oft auch vom Vater einander an. Das

bedeutet, dass selbst die Mutter einen

hohen Anteil an wichtigem REM-Schlaf

hat.

2. Auch die Väter haben selten

ruhige Nächte. Am nächsten

Tag aber sollen sie im Job volle

Leistung bringen.

Ist das überhaupt möglich?

Es ist sehr unterschiedlich, ob und inwieweit

Väter in ihrem Schlaf gestört werden.

Das hängt vom Schlaftyp und dem

Stillritual der Mütter ab. Manche Papas

wachen selbst dann nicht auf, wenn die

Partnerin das Licht einschaltet und das

Baby brüllt. Allen Vätern, die nicht schlafen

können, empfehle ich Ohrstöpsel und

gelegentliches Schlafen in einem anderen

Zimmer.

14 Landshuter Mama | ERZIEHEN UND FÖRDERN


3. Sind noch weitere Kleinkinder

im Haus, wird das ständige

Geweckt werden für Eltern

manchmal zum jahrelangen

Dauerzustand.

Was bedeutet das für die

Betroffenen?

Zwangsläufig geraten dann die eigenen

Bedürfnisse in den Hintergrund. Ein

bewusstes zur Ruhe kommen ist kaum

mehr möglich und auch die persönliche

Freizeitgestaltung kommt oft zu kurz.

Das kann für Paare eine sehr belastende

Situation sein, denn nicht nur für jeden

als Individuum bleibt kaum mehr Zeit und

Energie, auch der Wunsch nach Zweisamkeit

mit dem Partner bleibt häufig auf

der Strecke. So schlimm muss es aber

nicht kommen: Eltern gewöhnen sich in

der Regel an kurze Schlafphasen.

4. Was raten sie Eltern in dieser

Extremsituation?

Für Mütter ist es sinnvoll tagsüber die

Schlafzeiten der Kinder zu nutzen, um

sich selbst auszuruhen. Nachts ist es

hilfreich, wenn die Eltern sich die Kinderbetreuung

teilen oder dem Partner

zumindest ab und zu eine ganze Nacht

zum Durchschlafen ermöglichen. Grundsätzlich

sollten Paare in dieser Zeit viel

kommunizieren und die problematischen

Situationen in der Partnerschaft thematisieren.

Dann kann gegenseitiges

Verständnis entstehen und die Partner

können sich gezielt unterstützen, z.B. mit

geplanten Auszeiten für jeden Einzelnen.

Auch Hilfe von außen kann entlasten.

Holen sie sich bei Bedarf ohne schlechtes

Gewissen Hilfe für den Haushalt oder die

Kinderbetreuung.

Informationsabend

für werdende Eltern

Liebe werdende Eltern,

wir laden Sie herzlich ein, unsere Geburtshilfe

im Klinikum Landshut kennenzulernen.

Besichtigen Sie unsere

Kreißsäle, die Wöchnerinnenstation

und unsere Elternschule. Gerne informieren

wir Sie über alle Themen rund

um Schwangerschaft und Geburt.

Besuchen Sie uns jeden ersten Donnerstag

im Monat um 19 Uhr, Raum

Hammerbach, Klinikum Landshut.

Nächste Termine, jeweils um 19 Uhr:

7.4. • 2.6. • 7.7. • 4.8. 2016

www.klinikum-landshut.de


Dr. med Reinhard

Zimmermann:

Leiter des Schlaflabors

im Klinikum

Landshut,

Facharzt für

Innere Medizin,

Teilgebiet

Pneumologie,

Allergologie,

Umweltmedizin,

Notfallmedizin,

Somnologie

1. Babys müssen auch nachts gefüttert

und gewickelt werden –

für stillende Mütter bedeutet

das, dass sie oft nur zwei bis

drei Stunden am Stück schlafen.

Welche Auswirkungen kann ein

derartiger Schlafmangel haben?

Es gibt einige körperliche Symptome, die

auftreten können. Erschöpfung ist eines

davon. Damit verbunden ist in der Regel

ein Leistungsknick. Das heißt, Tätigkeiten,

die in ausgeschlafenem Zustand

problemlos erledigt werden, können nur

noch fehlerhaft, viel langsamer oder mit

großer Anstrengung bewältigt werden.

Ein weiteres verbreitetes Symptom ist

die Tagesmüdigkeit mit Einschränkungen

in der Konzentrationsfähigkeit. Dadurch

kann auch der Umgang mit Gefährten

oder Maschinen beeinträchtigt sein, wie

z.B. dem Auto fahren. Häufig tritt zudem

Gereiztheit und innere Unausgeglichenheit

auf. Physische Schädigungen sind

sicher nicht zu erwarten, da hierfür der

Zeitraum des Schlafmangels zu kurz

ist. Zudem fehlen die Voraussetzungen,

wodurch körperliche Schäden auftreten

können. Diese wären ein Abfall von

Sauerstoffsättigung oder Arousaltätigkeit

(= Weckreaktion des Körpers) im Rahmen

von Apnoen.

2. Auch die Väter haben selten

ruhige Nächte. Am nächsten

Tag aber sollen sie im Job volle

Leistung bringen.

Ist das überhaupt möglich?

Da auch die Väter unter Schlafmangel leiden,

gelten für sie dieselben Auswirkungen

wie in der vorangegangenen Antwort

beschrieben. Am Arbeitsplatz können die

genannten Auswirkungen von Schlafmangel

durchaus zu Problemen führen.

Dagegen hilft nur die Inanspruchnahme

der heute möglichen Entlastungszeiten

wie Elternzeit usw.

3. Sind noch weitere Kleinkinder

im Haus, wird das ständige

Geweckt werden für Eltern

manchmal zum jahrelangen

Dauerzustand.

Was bedeutet das für die

Betroffenen?

Aus schlafmedizinischer Sicht treten auch

hier die bereits genannten Symptome auf.

Der lange Zeitraum, über den sich dieser

Zustand erstreckt, ist sicher belastend

für die Eltern, hat aber keine langfristigen

körperlichen Folgen. Ist der Grund des

16 Landshuter Mama | ERZIEHEN UND FÖRDERN


Schlafmangels beseitigt, können die Betroffenen

wieder uneingeschränkt gesund

schlafen. Treten dennoch Schlafprobleme

auf, dann helfen zunächst generelle Tipps

zur Schlafhygiene wie das Einhalten

eines geregelten Tagesablaufes, regelmäßige

körperliche Bewegung und eine

angenehme Schlafatmosphäre im Schlafzimmer.

Hilft das nicht, sollte man sich

Rat bei einem Hausarzt oder in einem

Schlaflabor suchen.

4. Was raten sie Eltern in dieser

Extremsituation?

Teamarbeit, d.h. Mutter und Vater wechseln

sich in der Betreuung ab, um Zeit

für Schlaf zu gewinnen. Wenn es die Lebensumstände

zulassen, ist es sinnvoll,

den eigenen Schlafrhythmus an den des

Kleinkindes anzupassen. Zudem sollten

sich Familien Hilfe bei den Großeltern

oder, wenn dies nicht möglich ist, bei anderen,

in derselben Situation befindlichen

Eltern suchen und sich gegenseitig in der

Betreuung der Kinder unterstützen.

Das macht der

Schlafmangel mit uns!

Dreifaltigkeitsplatz 176 · 84028 LANDSHUT

✆ 0871/ 2 22 37 · www.doblinger-home.de


1. Babys müssen auch nachts gefüttert

und gewickelt werden –

für stillende Mütter bedeutet

das, dass sie oft nur zwei bis

drei Stunden am Stück schlafen.

Welche Auswirkungen kann ein

derartiger Schlafmangel haben?

Bei der Frage ist es wichtig abzuklären

in welcher Familienkonstellation sich

die Personen befinden. Alleinerziehende

Mütter oder aber auch alleinerziehende

Väter von Neugeborenen, stillende Mütter

oder Eltern, die sich für die Flasche

entschieden haben. Je mehr Personen

zusammenarbeiten, desto weniger belastend

ist die Situation für den Einzelnen.

Doch für alle ist der Schlafmangel eine

Herausforderung. Gereizte Stimmung und

Müdigkeit sind häufig Gründe für Konflikte

sowohl auf Elternebene als auch auf

Paarebene. Da bleibt für Kommunikation

und liebevolles Miteinander wenig bis gar

keine Zeit.

Brigitte Penther:

Ergotherapeutin,

systemische Einzel-,

Paar- und

Familientherapeutin,

verheiratet

und Mutter von

zwei Kindern,

arbeitet seit

17 Jahren mit

Kindern und

deren Familien

2. Auch die Väter haben selten

ruhige Nächte. Am nächsten

Tag aber sollen sie im Job volle

Leistung bringen.

Ist das überhaupt möglich?

Mitgehangen – mitgefangen! Die Rollenverteilung

im klassischen Sinn, Vater

geht arbeiten und Mutter hütet das Haus,

ist längst schon überholt. Nicht selten

stehen Frauen recht schnell wieder im

Berufsleben, was das Familiensystem

ganz schön durchschüttelt. Aus Kindersicht

ist es schön und wichtig, dass sich

Elternteile gut ergänzen. Ein Geben und

Nehmen sollte bei Paaren/Eltern stattfinden.

Hier ist die gegenseitige Achtsamkeit

und Wertschätzung des jeweiligen

Partners und deren tägliche Leistung von

Bedeutung. Es spielt keine Rolle, ob die

Arbeitsstelle außer Haus ist oder „interne

Hausarbeit“ gemeistert wird. Ein nettes

Wort oder eine liebe Geste bewirken oft

Wunder. Probieren Sie es doch aus?

3. Sind noch weitere Kleinkinder

im Haus, wird das ständige

Geweckt werden für Eltern

manchmal zum jahrelangen

Dauerzustand.

Was bedeutet das für die

Betroffenen?

Jedes Kind entwickelt sich individuell.

Manche Kinder schlafen „ratz–fatz“ die

Nacht durch und andere benötigen hin

und wieder noch die Aufmerksamkeit

der Eltern. Häufig nehmen Kinder den

18 Landshuter Mama | ERZIEHEN UND FÖRDERN


Platz von Vater oder Mutter im Schlafzimmer

ein und ein Elternteil zieht aus

dem Schlafraum aus. Besser wäre, beide

Elternteile bleiben im Dialog und suchen

Ideen wie Sie diese Herausforderung

„Kinderschar“ meistern können. Wenn

es der Haushalt erlaubt, sollte jedes Kind

sein eigenes Zimmer und Bett haben.

Günstig ist es auch, die Kinder recht

schnell an das eigene Bett zu gewöhnen.

Signalisieren die Eltern ihren Kindern

ganz klar, z.B. wie toll das eigene Bett

ist, so verabschieden sich die Kleinen im

weiteren Entwicklungsverlauf meist von

alleine. Jedoch benötigen die Erwachsenen

eine starke innere Haltung, um

diesen Prozess durchzuhalten.

4. Was raten sie Eltern in dieser

Extremsituation?

Kinder sind für eine Familie eine Bereicherung!

Es ist aber ein Umdenken der

Eltern erforderlich. Klare Absprachen,

vorrausschauendes Planen, gerade bei

berufstätigen Eltern sind das A und O in

einer Familie. Nutzen Sie ihre Netzwerke

(Freunde, Familie, Krabbelgruppen oder

Kinderkrippe), um sich Unterstützung zu

holen. Jedes Elternteil hat die Verantwortung

nicht nur für das Kind sondern auch

für sich selber. Achten Eltern auf sich,

dann profitieren die Kinder davon. So

können sich aus einer „Extremsituation“

sogar wunderbare Augenblicke ergeben.

Paula

ist Profi in der

Zusammenarbeit

mit Kindern.

In der Notaufnahme

des Klinikums Landshut

kümmert sie sich täglich

um die kleinen Patienten.

Sie tröstet, muntert auf,

hält Händchen und ist

einfach immer da, wenn

Sie gebraucht wird!

„Ich weiß, Kinder, das mit dem Schlafen ist eine

komplizierte Angelegenheit. Ihr wacht immer

wieder auf, habt Durst, Hunger, Angst oder einfach

nur Sehnsucht nach euren Eltern.

Mama und Papa dagegen wollen nachts einfach

nur Schlafen. Versucht doch mal, euch mit ein

paar Tricks, selbst zu helfen.

Das ist gar nicht so schwer! Gegen Angst hilft

ein „Aufpasser“. Das ist ein Kuscheltier oder ein

Spielzeug, das Ihr ganz besonders gern mögt.

Das stellt neben, oder in euer Bett. Und Gespenster

oder Monster, die euch erschrecken

könnten, haben keine Chance mehr!

Gegen Durst hilft einfach eine Trinkflasche mit

Wasser, die ihr immer griffbereit habt. Und was

die Sehnsucht betrifft, könnt Ihr ja versuchen

euch mucksmäuschenstill zu euren Eltern ins

Bett zu schleichen, ohne dass die überhaupt

aufwachen!“

Ich drück’ euch ganz fest die Daumen –

Ihr schafft das! Eure Paula

ERZIEHEN UND FÖRDERN | Landshuter Mama 19


Mamas berichten:

So laufen unsere Nächte ...

„Seit etwa einem halben Jahr schlafen alle drei Kinder brav

in ihrem Bett im jeweils eigenen Zimmer. Zuvor war unser

Jüngster ungefähr zweimal pro Woche die halbe Nacht bei

uns im Bett. Die beiden Großen schlafen seit sie ein halbes

Jahr alt sind durch - im eigenen Bett im eigenen Zimmer. Ich

konnte mir also vor unserem dritten Kind nicht vorstellen,

dass es anders sein kann …“

Elisabeth (35) mit Regina (7), Matthias (4) und Benedikt(3)

„Als die Große 1,5 war, schlief sie nur mit mir ein und

wurde alle zwei Stunden wach. Da der Kleine noch

ein Baby war und auch nicht durchschlief, war es eine

harte Zeit. Nach langem Überlegen kaufte ich mir das

umstrittene Buch „jedes Kind kann schlafen lernen“

und handelte danach. Es war meine Rettung. Heute

schlafen beide schon lange durch. Nächsten Monat

darf der Kleine vom Elternschlafzimmer ins Kinderzimmer

zu seiner Schwester ziehen. Wie es dann

klappt, bin ich selbst gespannt…“

Traudi (34) mit Felicitas (4) und Ludwig (3)

20 Landshuter Mama | ERZIEHEN UND FÖRDERN


„Meine Jungs (2 und 4) wurden beide bald

nach der Geburt zum Schlafen in ihr eigenes

Zimmer gelegt. Der Große schläft seit seinem

4. Monat durch, der Kleine bis heute noch

nicht immer. Sie schlafen seit einem Jahr zusammen

in einem Zimmer im Etagenbett. Bei

uns schlafen sie nur hin und wieder, z.B. bei

Krankheit oder einem schlechten Traum. Sie

lieben das gemeinsame Schlafen und ich hoffe,

dass auch unser Kleiner bald durchschläft.

Wird wohl spätestens dann soweit sein, wenn

wir den Mittagsschlaf wegfallen lassen.“

Christine (34) mit Benjamin (4) und Dominik (2)

„Leider sind unsere Kinder keine guten Schläfer – waren sie auch noch

nie. Mein dreijähriger Sohn hat noch keine Nacht durchgeschlafen.

Gründe für das Aufwachen gibt es viele: Der Kleine wurde etwa ein Jahr

lang vom sogenannten Nachtschreck heimgesucht. Das hat sich jetzt gelegt

– allerdings verarbeitet er immer noch sehr viel im Schlaf und wird

dementsprechend häufig von Albträumen geweckt. Auch Durst ist ein

Aufwachgrund. Mittlerweile findet er seine Flasche mitunter selbständig

und schläft auch von alleine wieder ein – nur leider nicht immer. Und

bei Schnupfen sind unsere Nächte sowieso ziemlich unruhig… Seitdem

unser Mädchen abgestillt ist, wird sie in der Regel ein- bis zweimal

pro Nacht wach. Sie lässt sich aber schnell beruhigen und schläft brav

weiter. Die beiden schlafen mittlerweile zusammen in ihrem Kinderzimmer.

Dabei kommt es vor, dass sie in der Nacht ins Elternbett umziehen.

Nicht, weil sie es unbedingt so wollen, sondern weil uns Eltern das Aufstehen

irgendwann zu mühsam ist…“

Anita (37) mit Lukas (3) und Fiona (1)

ERZIEHEN UND FÖRDERN | Landshuter Mama 21


Schlaf, Kindlein,

Text: Barbara Wenninger

SCHLAAAF!!!

Eine kurze „Gute Nacht-Geschichte“,

vielleicht noch ein Einschlaflied, ein

letzter Kuss, ein sanfter Seufzer aus dem

Kinderbettchen – und der Nachwuchs

entschwindet selig ins Land der Träume.

So oder ähnlich erhoffen, ja ersehnen

wir Eltern uns das tägliche zu Bett

bringen. Die Realität aber sieht leider

meist anders aus. Tobende Kinder, keine

Spur von Müdigkeit auf der einen Seite,

verzweifelte Eltern an oder schon weit

über den Grenzen ihrer Belastbarkeit

und Selbstbeherrschung auf der Anderen.

Statt mit liebevollen Zärtlichkeiten

endet das abendliche Abschiednehmen

mit Gebrüll und wirkungslosen Kommandorufen.

Am unglücklichsten darüber

sind wir Eltern selbst! Der dringend

benötigte Feierabend gipfelt nicht selten

in einem Gefühlschaos aus Selbstvorwürfen

und Ratlosigkeit. Was machen

wir nur falsch???

Drei Entwicklungsphasen in

denen Kinder meist besonders

schlecht schlafen:

Ab dem 6. – 7. Monat: Das Baby

wird mobil, bekommt erste

Zähnchen, fängt an zu fremdeln

und wird auch mal krank, weil

der Nestschutz nachlässt.

Zwischen 15. – 18. Monat: In

dieser Phase ist die Trennungsangst

besonders stark ausgeprägt.

Mit etwa 2½ Jahren: Jetzt blüht

die Fantasie. Bedrohliche

Gestalten in allen Ecken erschweren

das Einschlafen und

wilde Träume verhindern ein

erholsames Durchschlafen.

Die EINE Antwort darauf gibt es leider

nicht. Denn die Sache mit dem Einschlafen

ist eine komplizierte Angelegenheit.

Aber hier sind ein paar Tipps und Informationen,

die weiterhelfen, oder zumindest

trösten:

Hat man den

richtigen Einschlafzeitpunkt

verpasst, dauert es

1½ Stunden bis es

wieder soweit ist.

22 Landshuter Mama | ERZIEHEN UND FÖRDERN


Durchschnittliche Schlafdauer:

0 – 3 Monate 16 – 18 Std. gleichmäßig verteilt Tag/Nacht

3 Monate 14,5 Std. Zunahme Nachtschlaf

6 – 9 Monate 14,2 Std. Beginn des Durchschlafens

12 Monate 14 Std. 2 und mehr Tagschläfe

18 Monate 13,5 Std. 1 Tagschlaf (96 % der Kinder)

2 Jahre 13 Std. 1 Tagschlaf (87 % der Kinder)

3 Jahre 12,5 Std. 1 Tagschlaf (50 % der Kinder)

3 – 5 Jahre 11,6 Std. Ende Mittagsschlaf

6 Jahre 11 Std.

Abweichungen von bis zu 2 Stunden weniger oder mehr sind ganz normal!

Quelle: Oskar G. Jenni, Ivo Iglowstein, C. Benz, Remo H. Largo: Perzentilenkurven für die Schlafdauer

in den ersten 16 Lebensjahren. pädiat. prax. 63 481-489 (2003) Hans Marseille Verlag. München

ERZIEHEN UND FÖRDERN | Landshuter Mama 23


Umstritten, aber wirksam: Die sogenannte

Ferber-Methode aus dem

Buch „Jedes Kind kann schlafen

lernen“. Demnach sollen Eltern

ein Kind nach dem zu Bett bringen

zunehmend lang weinen oder

rufen lassen, bevor sie es maximal

ein bis zwei Minuten lang trösten.

Dabei dürfen die Eltern keinesfalls

Licht machen oder das Kind aus

dem Bett heben. Die Abwesenheits-Intervalle

sollen auf bis zu

30 Minuten ausgedehnt werden.

Das Versprechen: Nach spätestens

fünf Tagen schläft das Kind, nach

einem schönen Gute-Nacht-Ritual,

selbständig ein.

Achtung!!! Laut Medizinern macht

ein solches Schlaflernprogramm

jedoch erst Sinn, wenn Kinder

begreifen können, was von ihnen

verlangt wird, also keinesfalls im

Säuglingsalter.

Die Kinder bei Rufen möglichst

nicht aus dem Bett

nehmen. Köpfchen streicheln

oder Hand auf die Brust legen

entspannt und lässt die Kleinen

wieder einschlafen.

Kinder mit regelmäßigen

Schlafzeiten haben deutlich

weniger Schlafstörungen.

Je kleiner ein Kind ist, desto häufiger

muss es sich versichern, dass

seine Bezugspersonen in der Nähe

sind. Reagieren die Eltern sofort auf

Rufen, bildet sich Vertrauen.

Ist der Tag überladen mit neuen

Eindrücken, fällt das Einschlafen

schwer. Babys können die Anspannung

nur durch Weinen abbauen.

Bei älteren Kindern hilft es, die

Erlebnisse des Tages gemeinsam

Revue passieren zu lassen.

In der Stunde bevor das Kind

zu Bett geht, sollte die Familie

den Tag in Ruhe und entspannt

ausklingen lassen.

Der Prozess der Ablösung

muss tagsüber geübt werden!

Wenn ein Kind den ganzen

Tag auf dem Arm der Mutter

verbringt, ist es unverständlich

für die Kleinen, weshalb

das abends und nachts anders

sein soll.

24 Landshuter Mama | ERZIEHEN UND FÖRDERN


Schuld an kindlichen Einschlafproblemen ist meist mangelnde

Schlafhygiene. Das heißt: Zu viel Aufregung, Stress, Anstrengung

oder Fernsehen und PC-Spiele vor dem Schlafen gehen.

Fühlen sie sich überfordert mit den Schlafproblemen ihres

Kindes oder befürchten sie, es könnte eine krankhafte Ursache

vorliegen, dann nutzen sie die Elternsprechstunde im

Kinderkrankenhaus St. Marien. Diese findet jeweils donnerstags

zwischen 9 und 12 Uhr statt.

Anmeldung unter: 0871-8521325

Neben Beratung und praktischen Tipps werden dort gegebenenfalls

weiterführende Maßnahmen wie eine entwicklungsneurologische

Diagnostik oder eine Familientherapie

angeboten.

ERZIEHEN UND FÖRDERN | Landshuter Mama 25


Wann ist es Zeit...

... schwimmen zu lernen?

Text: Barbara Wenninger

Wasser zieht Kinder magisch an. Schon

die Kleinsten spielen am liebsten mit

und am Wasser. Und trotzdem kann

jedes zweite Kind nicht mehr sicher

schwimmen. Eine gefährliche Entwicklung,

da Ertrinken bei Kindern die

zweithäufigste unfallbedingte Todesursache

ist. Noch weitaus höher ist die

Anzahl der „Beinahe-Ertrinkungsunfälle“

mit nicht selten schwerwiegenden

gesundheitlichen Folgen. Besonders

gefährdet sind Kinder bis ins Grundschulalter

hinein.

„Wirklich sicher ist ihr Kind

im Wasser erst dann, wenn es

schwimmen kann – und zwar

sicher schwimmen“,

warnt Julia von Seiche-Nordenheim,

Präsidentin der Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft

(DLRG) Bayern.

Schwimmhilfen sind, laut der Experten,

kein ausreichender Schutz gegen

Ertrinken. Selbst GS-geprüfte aufblasbare

Schwimmflügel sollten nicht

ohne Aufsicht genutzt werden. Zum

Schwimmen lernen empfiehlt die DLRG

Schwimmbretter und Pool-Noodles.

Damit können Kinder den Auftrieb des

Wassers spüren.

Grundsätzlich gilt: Je früher ein Kind

schwimmen kann, desto besser. Das

hilft nicht nur bei Unfällen, sondern gibt

dem Kind Sicherheit, Unabhängigkeit

und damit Selbstvertrauen. Mit etwa

3 – 4 Jahren können Kinder lernen, sich

mit Paddelbewegungen oder Hundekraulen

über Wasser zu halten und sich

auf diese Weise ein paar Meter vor-

26 Landshuter Mama | Selbstgemacht

ERLEBEN UND ENTDECKEN


wärts zu bewegen. Auch tauchen und

durchs Wasser gleiten können 4-jährige

schon üben.

Mit 5 – 6 Jahren ist es an der Zeit, richtig

schwimmen zu lernen. Erst dann ist das

Gehirn in der Lage, einen so komplexen

Bewegungsablauf, wie für das Brustschwimmen

notwendig, umzusetzen.

Als Faustregel gilt: Wenn das Kind

Fahrrad fahren kann, ist es alt genug,

es zum Schwimmkurs anzumelden.

Nach der Grundschulzeit lässt die

Fähigkeit des Gehirns, solche Bewegungsmuster

zu speichern stark nach.

Deshalb ist es auch für Erwachsene so

schwer, schwimmen zu lernen.

Als Nachweis, dass ihr Kind sicher

schwimmen kann, gilt das Deutsche

Jugendschwimmabzeichen – in Bronze,

Silber und Gold.

Das „Seepferdchen“-Abzeichen besagt

dagegen nur, dass ein Schwimmer sich

eine Zeit lang über Wasser halten kann.

Grundvoraussetzung, um überhaupt

so weit zu kommen, ist, angstfrei mit

dem Element Wasser umzugehen. Hier

können entweder die Eltern ihre Kinder

unterstützen, indem sie mit ihnen regelmäßig

baden gehen oder die Kinder

machen ihre ersten „Schritte“ im Wasser

in einem der zahlreichen Kurse, die

in fast allen Schwimmbädern angeboten

werden. Dabei richten sich Angebote

wie „Babyschwimmen“ bereits an die

Kleinsten. Mit 3 – 4 Monaten können die

Säuglinge ihre ersten Schwimmerlebnisse

sammeln.

Aufgepasst!!!

Üben, Üben, Üben, sonst ist das Gelernte schnell

wieder vergessen

Über längere Strecken sicher schwimmen

können Kinder erst mit etwa 10 Jahren

Auch Kinder mit Schwimmhilfen oder

Schwimmanfänger nicht unbeaufsichtigt lassen

Die meisten Schwimmhilfen sind Schadstoff

belastet: Bei Öko-Test 15 von 16 der untersuchten

Exemplare, bei Stiftung Warentest 19 von 24

Verhaltensregeln und Sicherheitsmaßnahmen

am Wasser beachten. Anschaulich und kindgerecht

dargestellt sind diese unter www.baderegeln.info

ERLEBEN UND ENTDECKEN Selbstgemacht | Landshuter Mama 27


Schau mal!

LIEBLINGSFILME

Der kleine Drache Kokosnuss

will es allen zeigen und stürzt

sich mit seinen Freunden, dem vegetarischen

Fressdrachen Oskar und Stachelschwein Matilda,

die beide wie er nicht von den Erwachsenen im

Findet Nemo

Der kleine Drache

Kokusnuss

heimischen Dorf ernst genommen werden, ins Abenteuer. Sie machen sich auf

die Suche nach dem gestohlenen Feuergras, das sie zurückbringen wollen.

Doch das Trio wird mit mehr Abenteuer konfrontiert als es geahnt hat. Mutig

stellt es sich den Herausforderungen und macht viele Bekanntschaften.

In den Tiefen des australischen Ozeans begibt sich

der übermäßig besorgte Clownfisch Marlin auf eine

waghalsige Rettungsmission, nachdem sein geliebter

Sohn Nemo von einem Taucher eingefangen wird.

Zusammen mit seiner unvergesslich vergesslichen

Freundin Dorie lernt Marlin auf dieser spannenden

Rettungsmission einen Ozean voller aufregender

Abenteuer und lustiger Charaktere kennen.

Wurde 2003 sogar mit dem

Oscar ® für den „Besten

animierten Hauptfilm“ ausgezeichnet!

Bibi & Tina – voll verhext

Schlechte Stimmung auf Schloss Falkenstein. Denn beim

Grafen ist eingebrochen worden. Und weil auf dem Martinshof

die Gäste ausbleiben, ist die Cleverness von Bibi und

Tina gefragt. Tatsächlich kann Bibi mit ein bisschen Hexerei

die Fährte der Diebe aufnehmen, doch dann wird sie selbst

verzaubert - von dem gutaussehenden Tarik, der ganz in der

Nähe mit seinen Geschwistern in einem Wohnwagen campiert.

Doch Tarik umgibt ein dunkles Geheimnis.

28 Landshuter Mama | ERLEBEN UND ENTDECKEN


LIEBLINGSBÜCHER

Fingerpuppenbuch

„Auf meiner Wiese“

Für den kleinen Hasen gibt es so viel zu entdecken: den herrlich grünen Klee,

den lustig plätschernden Fluss und die süßen Erdbeeren. Aber am glücklichsten

ist er, wenn er in der Höhle bei seiner Familie ist.

Empfohlenes Alter: ab 12 Monate

Verlag: moses. | Preis 7,95 Euro

Wenn die Nacht zum Tag wird

Tiere in ihren Lebensräumen

Mitten in der Nacht scheint alles ruhig.

Doch ein paar Tiere sind wach: faszinierende

Tiere mit prächtigen Farben, eindrucksvollen

Schnäbeln, gemustertem Federkleid oder

dichtem Pelz. Einige leben ganz in unserer

Nähe, andere sind in Savanne, Taiga, im

Regenwald oder in der Tiefsee zu Hause.

Ein Blick hinter die Folien enthüllt, was sich

in der Dunkelheit verbirgt.

Empfohlenes Alter: ab 3 ½ Jahre

Verlag: Gerstenberg

Preis: 16,95 Euro

Die schönsten Kinderlieder

Von ‚Der Kuckuck und der Esel‘ über

‚Wenn ich ein Vöglein wär‘ bis zu ‚Ade

zur guten Nacht‘: Heike Makatsch und

derhundmarie bringen zwölf altbekannte

und heiß geliebte Kinderlieder zu Gehör.

Verlag: Diogenes | Preis: 15,90 Euro

ERLEBEN UND ENTDECKEN | Landshuter Mama 29


Hier

spiele ich !

In der Kinderkrippe

St. Laurentius in Wörth

haben auch die Kinder

ein Mitspracherecht!

„Worüber wollen wir mehr wissen?“ Die „Großen“

in der Krippe entscheiden darüber selbst. Drei Ideen

stehen schnell zur Auswahl: Polizei, Feuerwehr oder

Spazieren gehen. Knapp macht das Thema Polizei

das Rennen. Die ersten Erfahrungen in puncto

demokratischer Entscheidungsfindung sind

für die Zwei- bis Dreijährigen

ein voller Erfolg! Sie werden

die „Kinderkonferenz“ jetzt

regelmäßig abhalten.

„Um die angehenden Kindergartenkinder

besonders zu fördern bieten wir einen

Kiga-Club an, in dem wir Angebote machen,

die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Auch hier wollen wir die Kinder soweit

es geht mit einbeziehen“, so Krippenleitung

Katrin Hofmann.

30 Landshuter Mama | ERLEBEN UND ENTDECKEN


Ihre große Freiheit nutzen die

23 Kinder der Einrichtung ganz

individuell. Es wird gelesen,

getobt oder gebaut.

Die zwei offenen Gruppenräume

und die Spielhalle

bieten viel Raum für fantasievolles

Miteinander. Und

langweilig wird es sicher nicht:

Denn Bastel-Material und Spielsachen werden

den Bedürfnissen der Kinder angepasst

und regelmäßig ausgetauscht.

Acht Betreuerinnen bieten sich

als Helfer, Ideengeber und wenn

nötig Schlichter an. Doch Was

gespielt wird, entscheidet jedes

Kind für sich selbst.

Text: Barbara Wenninger

ERLEBEN UND ENTDECKEN | Landshuter Mama 31


Denn in der

Krippe Wörth

gilt der

Leitsatz:

„Die Aufgabe der

Umgebung ist es nicht,

das Kind zu formen,

sondern ihm zu

erlauben, sich zu

offenbaren.“

Maria Montessori

Den Rahmen für die

individuelle Förderung

der Kinder bilden zwei

Stammgruppen, in

denen die Kinder im

Morgenkreis durch gemeinsame Rituale ihr Wir-Gefühl stärken. Sicherheit

und Selbstvertrauen können die Kinder auch beim Essen, Hände waschen

und vielen weiteren Alltagsaktivitäten sammeln, die sie schon weitgehend

selbständig verrichten dürfen und können.

32 Landshuter Mama | ERLEBEN UND ENTDECKEN


Schon einige kleine Persönlichkeiten samt ihren Familien

hat Katrin Hofmann inzwischen auf ihrem Weg begleitet

und hat dabei einiges gelernt:

„In meinen fünf Jahren als Leitung, ist mir bewusst

geworden, dass das Herz einer Krippe immer das Team

ist. Durch ein harmonisches Team fühlen sich die Kinder

und auch die Eltern wohl und angenommen.“

Die Kinderkrippe St. Laurentius …

❀ ist eine katholische Einrichtung. Christliche

Werte, Rituale und Feste spielen eine große

Rolle und werden im Alltag gelebt.

❀ praktiziert das Berliner Eingewöhnungsmodell.

❀ nimmt sehr gerne Kinder mit individuellem

Förderungsbedarf auf.

❀ verfügt über einen großen Garten, der auch

häufig genutzt wird.

❀ pflegt eine enge Zusammenarbeit mit

den Eltern – Erziehungspartnerschaft.

❀ www.kiga-woerth.de

ERLEBEN UND ENTDECKEN | Landshuter Mama 33


Mamas berichten:

Der Schwangersch

„Auf dem Weg zum Junggesellinnen-Abschied

einer

Freundin, an einem Freitag,

fiel mir auf, dass meine –

sonst extrem pünktliche –

Periode noch nicht eingesetzt

hatte. Ich beschloss,

das einfach mal zu ignorieren

(natürlich wollte

ich mitfeiern)! Als sich bis

Sonntag noch immer nichts

getan hatte, habe ich am

folgenden Morgen einen

uralten Schwangerschaftstest

aus dem letzten Winkel

des Badschrankes gekramt

(hat man als Gynäkologin

ja meist zur Hand). Und der

war doch tatsächlich leicht

positiv!!! Völlig entgegen

meines beruflichen Wissens

hab ich’s nicht geglaubt

und im Laufe dieses Tages

noch 4 weitere auf der Personaltoilette

gemacht ...“

Olivera (37)

„… noch schnell a

Glaserl Rotwein und

a letzte Zigarette!“

Jenny (28)

„Ich hab mich zwar riesig über den

positiven Test gefreut, war damit aber

etwas zurückhaltender als beim Ersten,

da diese Schwangerschaft in einem

Abgang endete. Mein Mann und ich

überlegten auch nicht mehr so viel,

wie schön es mit Baby werden würde.

Wir suchten nicht sofort nach einem

Namen. Es begannen bange Wochen

des Wartens und Hoffens, die glücklicher

Weise nach 8 Monaten mit

der Geburt eines wunderbaren Babys

endeten!“

Rosemarie (29)

„Ehrlich gesagt, hatte ich

irgendwie keine großen Gefühle

als da zwei Streifen auf dem Test

erschienen. Und das war bei beiden

malen so, obwohl es sich einmal um

eine Wunschschwangerschaft und

das andere Mal um einen glücklichen

Zufall gehandelt hat. Das Ganze war

einfach zu abstrakt und unwirklich. Die

tatsächliche Freude ist erst mit wachsendem

Bauch gekommen …“

Constanze (37)

34 Landshuter Mama | FÜHLEN UND DENKEN


aftstest ist positiv

„Es war unser letzter Urlaubstag in Thailand. Hurra, ich war zwei Tage überfällig.

Im Hotelzimmer in Bangkok machte ich einen Test, während mein Mann

einkaufen war. Das (+) erschien schnell. Nun wurde mir noch heißer, als es

sowieso schon war. Ich wartete, aber es tat sich nichts. Müsste ich mich nicht

schon etwas schwanger fühlen? Ich las total aufgeregt nochmal die Gebrauchsanweisung

des Tests, die nicht in Deutsch war. Vielleicht habe ich was

falsch gelesen? Nein, es war eindeutig. Ich war schwanger! Die darauffolgende

Stunde kam mir vor wie eine Ewigkeit. Vor lauter Nervosität lief ich mindestens

150-mal zwischen Bad und Bett hin und her. Bis endlich mein Mann kam und

ich ihm die freudige Nachricht erzählen konnte …“

Traudi (34)

„Wir hatten die Hoffnung auf

ein Baby schon fast aufgegeben,

als im Büro mein Telefon

klingelte. Das Kinderwunschzentrum.

Unser fünfter Versuch

war erfolgreich. Ich war

schwanger! Eine Wahnsinnsnachricht!

Ich explodierte fast

vor Freude, wollte die frohe

Kunde aber unter gar keinen

Umständen ins Großraumbüro

hinausposaunen und fragte

deshalb in verbindlichem

Büroton: „Vielen Dank für die

Information. Wie verfahren

wir jetzt weiter?“

Martina (32)

Der Augenblick war magisch!

Nicht laut. Eher leise. Kein

Jauchzen und Toben. Vielmehr

ein Lächeln. Es war absolut

vollkommen. Alles fühlte sich auf

einmal richtig an. Ein Moment

von Glückseligkeit und tiefer Zufriedenheit.

Ich dachte an meinen

Mann. An meine verstorbene

Mutter. Spürte in mich hinein.

Und alles stimmte. Es war ein

großer Moment. Der Moment, in

dem ich zur Mutter wurde.

Emma (37)

FÜHLEN UND DENKEN | Landshuter Mama 35


Wer plant – gewinnt!

Text: Barbara Wenninger

So wird die Hochzeit

zum perfekten Fest!

Susanne Zehntner arbeitet seit drei

Jahren als Hochzeitsplanerin.

Ihre Agentur „Deine Hochzeitsplanerei“

hat sie gegründet, nachdem sie 2010

ihre eigene Hochzeit plante. Viele

wichtige Eigenschaften und Erfahrungen,

die die junge Mutter in ihrem

Traumjob nun so erfolgreich machen,

hat sie in ihrem Beruf als Mediaplanerin

erworben. Hier hat sie gelernt,

Kampagnen ergebnisorientiert,

wirkungsvoll und effizient zu planen.

Kaum ist der Antrag angenommen, geht

es los. Die Hochzeit muss geplant werden!

Für manches angehende Ehepaar eine

echte Belastungsprobe. Die Erwartungen

sind riesig: Es soll emotional, authentisch,

unterhaltsam und beeindruckend werden.

Kurz – das Fest ihres Lebens!

Bleibt nur eine Frage: Wie soll man das

bloss schaffen? Fragen wir doch einfach

einen Profi!

36 Landshuter Mama | FÜHLEN UND DENKEN


Kontakte, seinen Blick in die Branche,

seine besonderen Konditionen und sein

Verhandlungsgeschick kann der Planer

das Budget viel effizienter einsetzen.

Entscheidend ist jedoch: Das Brautpaar

sollte es sich leisten wollen und

auf jeden Fall Verantwortung ein Stück

weit abgeben können. Was das „leisten

wollen“ angeht – ab einem verfügbaren

Budget von ca. 15.000 Euro (laut einer

Umfrage das am häufigsten Verwendete

Budget bei einer Hochzeit) ist der

Planer nur noch ein kleinerer Kostenblock.

1. Für wen ist es sinnvoll mit

einem professionellen

Hochzeitsplaner zu arbeiten?

Im Grunde ist es für jedes Paar hilfreich,

sich einen Hochzeitsplaner an

die Seite zu stellen. Er spart dem Paar

Zeit, nimmt Stress ab, berät und bietet

eine größere Auswahl an Möglichkeiten.

Durch sein Netzwerk, seine

2. Es geht um „den schönsten

Tag im Leben“ – Eine

gewaltige Herausforderung!

Zudem ist die gesamte

Planung eine sehr persönliche

Angelegenheit. Wie sieht da

Deine Arbeit aus?

Es ist mir unendlich wichtig, dass „die

Chemie“ zwischen meinen Kunden und

mir stimmt. In der Regel arbeitet man

ja schließlich ein Jahr oder länger, ge-

Wir begeistern Kinder

und sind von ihnen begeistert!

Kindermoden

Kindermode ab 3 Monate bis Größe 158

Kreative Events

für Kinder

Kinderanimation bei

Feiern, Veranstaltungen,

Geburtstagen …

www.lausebengelchen.de

Tel. 08703 / 905 777

Innenhof Altstadt 216 /217 · 84028 Landshut

im Innenhof gegenüber Restaurant TORRETTA

0871- 96 54 78 18 Beau.Bebe

Mo. - Fr. 10.00 – 14.00 | 15.00 – 18.00 Uhr

Samstag FIT UND GESUND 10.00 | – Landshuter 14.00 Uhr Mama 37


meinsam auf den großen Tag hin. Gerade

für die Braut in Spe, ist man da häufig

nicht nur Planerin, Budgetverwalterin und

Einkaufsberaterin, sondern auch eine

„Freundin“, Vermittlerin und Schlichterin.

Es gibt nämlich ganz schön viele, auch

unerwartete, Stolpersteine im Laufe einer

Planungsphase.

Schwierig wird es oft, wenn andere Personen

sich in die Planung hineindrängen

wollen, oder wenn es um die Erstellung

der Gästeliste geht. Hier ist mein Tipp:

Wenn das Bauchgefühl bei einer Person

auf der Liste ein Veto gibt, dann besser

streichen!

3. Zu Dir kommt ein Brautpaar,

das bereits Kinder hat.

Inwiefern beeinflusst das

die Planung?

Bei einem Paar das bereits ein oder

mehrere Kinder (gerade Babys) hat, kann

es sehr schön sein, wenn Taufe und

Trauung miteinander verbunden werden.

Das ist auch außerhalb des religiös kirchlichen

Rahmens, bei einer freien Trauung

als Kindersegnungs- und Willkommenszeremonie

sehr gut möglich.

Insgesamt sind Kinder auf einer Hochzeit

ein Aspekt auf den ich besonders achte.

Dabei geht es darum wie viele Kinder

auf die Hochzeit eingeladen sind bzw.

mitgenommen werden.

Bereits bei der Location-Suche gilt:

Ist sowohl bei schönem als auch bei

schlechtem Wetter genug Platz vorhanden,

um für die Kinder Spiel und Spaß

zu gewährleisten (freie Nebenräume,

Spielplatz, etc.)? Bei Hochzeiten, bei denen

viele Kindern eingeplant sind, lohnt

es sich auf jeden Fall eine professionelle

Kinderbetreuung zu engagieren. Denn:

Sind die kleinen Gäste zufrieden und liebevoll

betreut können die Erwachsenen

entspannt mit dem Brautpaar feiern.

4. Worauf muss man

besonders achten, wenn

Kinder „mitheiraten“?

Da ist es sehr schön, die Kinder beim

Ablauf der Hochzeit mit einzubeziehen,

sie vielleicht mit einer Aufgabe zu betrauen,

zum Beispiel als Blumenkinder, Ringkinder,

Vorleser etc. Sie werden sehen,

wie stolz sie sie damit machen!

5. Dein Tipp, damit die Planung

gelingt und die Hochzeit

wirklich zum „schönsten Tag

im Leben“ wird.

Nehmt euch einen Hochzeitsplaner!

(*lacht* )

Seid ihr selbst, lasst euch in keine

Raster quetschen und feiert EUREN

Tag genau SO, wie IHR ihn euch

vorstellt! Ignoriert es, wenn andere ihre

Vorstellungen mit in eure Hochzeit einbringen

wollen.

Die wichtigsten Punkte bei einer

Hochzeit: Das Essen, der Fotograf,

die Musik und die Location. An das

Essen erinnern sich alle Gäste und der

Fotograph ist der einzige, der noch

Jahrzehnte später, mit seinen Bildern die

Emotionen, Gerüche, Geräusche wieder

lebendig werden lassen kann. Eine unbezahlbare

Erinnerung für das Brautpaar

und die ganze Familie. Ohne die richtige

Musik wird die Tanzfläche leer bleiben

und die Party zu Ende sein, bevor

sie überhaupt begonnen hat. Und die

38 Landshuter Mama | FÜHLEN UND DENKEN


Location gibt nicht nur die örtlichen

Gegebenheiten vor, sondern auch

die Rahmenbedingungen, in denen

der Hochzeitstag abgehalten werden

kann (Sperrfristen, Lautstärkenregelung

ab 22/23 Uhr, etc.)

Es lohnt sich, frühzeitig mit der

Planung zu beginnen. Am besten

mindestens ein Jahr im Voraus!

Vertraut bei der Auswahl der Dienstleister

auf euer Bauchgefühl.

Nominiert einen oder zwei

Vertraute als Ansprechpartner,

denen alle Details der Planung

und der Ablauf des Tages bekannt

sind. Gebt auch deren Telefonnummern

an eure Dienstleister weiter,

damit sie am Tag selbst dann die

Anlaufstelle und eure stellvertretenden

Entscheider sein können.

Sollten trotz noch so genauer

Planung doch außerplanmäßige

Dinge passieren, nehmt es mit

einer gesunden Portion Gelassenheit,

denn auch solche Dinge

machen eine Hochzeit einzigartig!

Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich

individuell bei uns beraten:

Wenninger Möbelwerkstätten GmbH

Unholzinger Straße 6 – 10

D-84103 Postau

T +49. (0)87 02. 22 22

F +49. (0)87 02. 36 26

info@wenninger-postau.de

www.wenninger-postau.de

Beratung

Möbeldesign

Innenarchitektur

Küchen

Wohn- und Schlafmöbel

Büroeinrichtungen

Empfangstheken

Studiomöbel für Fernsehund

Hörfunksender

FIT UND GESUND | Landshuter Mama 39


Hochzeit!!!

Und damit wird’s

noch schöner ...

Traumkleid für Schwangere

oder frischgebackene Mamis!

Cooler Look

für kleine

Hochzeitsgäste!

Mit der Jeanskrawatte und dem Blümchenhaarreif

aus Denim ist blitzschnell ein festliches

Outfit gezaubert.

Jeans-Krawatte 16 Euro | Haarreif 12 Euro

kulifant – mini denim accessoires

dawanda.com/shop/kulifant

Schnitt und Material lassen

kleine Bäuche verschwinden

und schmeicheln stattlichen

Babykugeln. Der Blick wird

auf die Schokoladenseite,

das Dekolleté, gelenkt!

Die Braut | Neustadt 472

Landshut

Tipps für Hochzeitsgäste:

❀ Dresscode beachten!

❀ Bei Geschenken lieber nachfragen als daneben liegen!

❀ Gerne eine halbe Stunde früher zur Trauung erscheinen –

das Brautpaar will empfangen werden!

❀ Einlagen mit Trauzeugen oder Hochzeitsplanern absprechen.

Sonst kann die schönste Idee zum Reinfall werden!

❀ Übernachtungsmöglichkeit organisieren. So können sie die Party

unbeschwert genießen!

❀ Meckern verboten! Das Brautpaar hat alles gegeben, um den Tag

perfekt zu gestalten. Verderben sie Ihnen ja nicht die Laune!

40 Landshuter Mama | FÜHLEN UND DENKEN


Die perfekte Alternative zum Gesteck!

Hornveilchen mit Heidelbeere im Topf – kombiniert

mit ein wenig Streudeko ist der Hochzeitstisch

perfekt. Und das Beste: Nach dem Fest können

die Blümchen im Garten gepflanzt werden. Eine

jährlich wiederkehrende Erinnerung!

Baumschule Patzlsperger

Trauseneck 32 | 84103 Postau | Preis 7 Euro je Topf

Der Klassiker unter

den Trauringen!

Schlichte Form in hochwertigem

885er Gelbgold – und für die Dame

noch ein Brillant.

richter+ellinger | Altstadt 253 | Landshut

So wird der Hochzeitstag

sicher nicht vergessen!

Kuschelkissen für das frischgebackene

Paar – perfekt als Geschenk zur

Hochzeit oder zum Hochzeitstag.

Punkte und Karo

Spiegelgasse 201B | Landshut

Preis 49,90 Euro

Bis zu 29 Personen können in der BusLounge

bequem und komfortabel zum Gasthof oder

dem Standesamt reisen. Oder machen Sie

den Weg zum Ziel – und feiern einen exklusiven

Junggesellenabschied auf Rädern.

Stadtwerke Landshut | Altstadt 74

Preis ab 310 Euro/Std.

So wird bereits die Anfahrt zur Party!

FÜHLEN UND DENKEN | Landshuter Mama 41


Diese wärme macht fit,

schön und glücklich!

Text: Barbara Wenninger

Richter & Frenzel bietet mit der Infrarot-Kabine Prime

Entspannung pur für zu Hause!

Wenn man die lichtdurchfluteten Räume

der Richter & Frenzel-Niederlassung in

Ergolding betritt, ist man seinem Traum

von der Wellnessoase schon ganz nah.

Hier kann man eintauchen in Badwelten,

probeliegen in körperschmeichelnden

Badewannen und von der Wunschdusche

aus schon mal den Blick schweifen

lassen über das eben geplante Badezimmer.

Immer häufiger findet sich darin auch

eine Infrarotkabine. „Bäder sind längst

nicht mehr nur der Ort, an dem man sich

wäscht. Wird neu gebaut, so werden

Bäder häufig sehr geräumig geplant.

Sie sind ein Ort der Pflege und der

Entspannung. Wir folgen diesem Trend

und bieten viele Produkte an, die das

Konzept Wellness-Bad bedienen,“ so

Reinhold Reiseck, Geschäftsführer von

Richter & Frenzel in Landshut.

Optimal in das heimische Wohlfühlprogramm

passt die Infrarotkabine Prime.

Auf gut einem Quadratmeter bietet

„Prime“ ein beeindruckendes Paket an

Funktion und Edel-Design. Hinter der

rahmenlosen Klarglas-Front präsentiert

sich neben Infrarot-Strahlern eine

hochwertige Zusatzausstattung von

der Fußbodenheizung über indirekte

Beleuchtung bis hin zu verschiedenen

Anschlüssen für Audiogeräte. Da ist

Entspannung garantiert! Und das Beste

daran – es ist auch noch richtig gesund!

42 Landshuter Mama | WOHNEN UND GESTALTEN


Anzeige

So wirkt Infrarotwärme

auf Ihren Körper:

Die Infrarotwärme beschleunigt den

Stoffwechsel und weitet die Gefäße.

Dadurch wird die Durchblutung verbessert,

freie Radikale werden bekämpft

und der „Optimal Aging“-Effekt wird

gefördert. Hinzu kommt die erhöhte

Schweißproduktion. Diese sorgt dafür,

dass Schadstoffe wie Cholesterin, Toxine

oder Antibiotika ausgeschieden werden.

Durch all diese Effekte entstehen zahlreiche

positive Wirkungen, die mit Hilfe der

Infrarotwärme erzielt werden.

Infrarotwärme …

• steigert das allgemeine

Wohlbefindens

• mindert nervöse Beschwerden

• fördert den Schlaf

• unterstützt den Heilungsprozess

• verringert Narbenbildung

• aktiviert das Immunsystems

• lindert Schmerzen bei Rheuma

und Muskelverspannungen

• reduziert Orangenhaut/Cellulitis

• begünstigt Gewichtsverlust

• schont Herz und Kreislauf

WOHNEN UND GESTALTEN | Landshuter Mama 43


Selbstgemacht

Wende-Beanie selbstgemacht:

So entsteht die Trendmütze

Text: Barbara Wenninger

Material:

Schnittmustervorlage

Nähmaschine, Faden

Schere, Bleistift, Backpapier

Jersey-Stoff in zwei unterschiedlichen

Dessins/Maße: 40 – 55 cm

(Kopfumfang) x 25 cm

optional: Aufnäher

44 Landshuter Mama | WOHNEN UND GESTALTEN


1.

Schritt

Die links aufgezeichnete Schnittvorlage

4 x nebeneinander auf Backpapier übertragen

und nach unten um 5 cm verlängern.

Danach ausschneiden. Es entsteht die im

unteren Foto abgebildete Form.

Die Vorlage ist 12,5 cm breit und damit für

einen Kopfumfang von 50 cm konzipiert.

Bei anderen Maßen muss die Vorlage angepasst

werden.

Beide Stoffstücke entsprechend

dem Muster zuschneiden.

Das funktioniert ganz leicht, wenn

man Stoff und Muster 4 x faltet,

übereinanderlegt und dann den

Stoff schneidet.

2.

Schritt

3.

Schritt

Nun werden zunächst zwei einzelne Mützen genäht.

Hierfür den Stoff mit der rechten Seite nach innen in

der Mitte falten. Die äußere Naht bis zur Spitze mit

einem dehnbaren Stich schließen. Ebenso auf der

gegenüberliegenden Seite.

Nun die geschlossenen Nähte übereinanderlegen

(siehe Bild) und die verbliebene Öffnung schließen.

Fertig ist die erste Mütze. Auf die gleiche Weise die

zweite Mütze nähen.

Nun werden – je nach Wunsch – auf

einer oder beiden Mützen Aufnäher

angebracht. Bitte beachten, dass der

Saum der Mützen jeweils noch 1-2 cm

eingeschlagen wird. Also genug Abstand

lassen, damit der Aufnäher nicht

zu nah am Saum platziert wird.

4.

Schritt

WOHNEN UND GESTALTEN | Landshuter Mama 45


Selbstgemacht

Nun werden die beiden Mützen ineinander gesteckt. Und zwar so, dass beide linke

Seiten innen und die durchgehenden Nähte aufeinander liegen. Feststecken und

Naht schließen. Fertig!

5.

Schritt

46 Landshuter Mama | Selbstgemacht


Tipps zur Stoffauswahl:

Besonders schön wirkt die Kombination

eines gemusterten Stoffes mit

einem schlichten Design. Geeignet

hierfür sind Streifen-, Punkte-, Sterne-

oder Karoprints. Als gemusterter

Stoff eignet sich alles, was gefällt! Zu

beachten ist nur: Der Druck sollte zur

Größe der Mütze passen – das heißt

je kleiner die Mütze, desto kleiner das

Muster. Ansonsten ist nicht viel von

dem Druck zu erkennen.

Und nun Mamas, lasst Eurer Kreativität freien Lauf! Viel Spaß!

WOHNEN UND GESTALTEN | Landshuter Mama 47


Erlebnis

für die ganze Familie:

Yipehhh! Angekommen! Nur eine halbe Stunde Autofahrt von

Landshut entfernt liegt der Wildpark Poing – unser Ausflugsziel.

Xaver, Anton, Benjamin und Dominik wollen heute einheimische

Wildarten aus der Nähe beobachten.

Auch heimische Raubtiere wie

Wolf oder Luchs fühlen sich hier

wohl und ziehen ihren Nachwuchs

groß. Zu sehen bekommt

man die scheuen Tiere trotz der

großen Gehege.

48 Landshuter Mama | AUF UND DAVON


Der Wildpark

in Poing

Das Besondere am Wildpark Poing ist die

naturnahe Gestaltung des weitläufigen

Geländes. Alle Gehege und Volieren sind dem

natürlichen Lebensraum der Tiere nachempfunden.

Dadurch lebt das einheimische Rot-,

Dam-, Reh-, Muffel- und Schwarzwild fast

wie in freier Wildbahn.

Text: Barbara Wenninger

Und nicht nur das Wild genießt die

freien Waldflächen – auch für die

Kinder bietet das Gelände viel Raum

zum Toben und Entdecken.

AUF UND DAVON | Landshuter Mama 49


Erlebnis für die

ganze Familie: Der

Wildpark in Poing

Auf dem 4 km langen Wald- und Wiesenwanderweg kommen wir vorbei an großen

Freigehegen, Teichanlagen, Fischbecken, Feuchtbiotopen und Vogelvolieren. Das

freilaufende Wild kommt ohne Scheu nah an die Besucher heran. Ob Hirsche, Schafe,

Ziegen oder Ponys - die meisten Tiere lassen sich streicheln und sogar füttern.

Am Kiosk kann man sich

mit der notwendigen

Stärkung versorgen

oder die mitgebrachte

Verpflegung aufstocken.

50 Landshuter Mama | AUF UND DAVON


Zahlreiche Klettermöglichkeiten und eine riesige

Spielplatzanlage begeistern die Jungs.

ICH LIEBE NATUR

Ich liebe Performance

www.vaude.com

AUF UND DAVON | Landshuter Mama 51


Erlebnis für die ganze

Ein Highlight ist die Greifvogelflugvorführung. Wenn der Adler majestätisch

am Himmel seine Kreise zieht, die Falken in atemberaubender, wilder Jagd die

Beuteattrappe fangen und die Eule lautlos über ihre Köpfe hinweg fliegt,

erhalten die Zuschauer vom Falkner grundlegende Informationen über die

Lebens-und Verhaltensweisen der einzelnen Greife.

So sehen glückliche Bären

aus! Seit März 2007

lebt Braunbärin Mia und

ihre Bärenkinder Maja,

Mette und Molly in einem

30.000 Quadratmeter

großen Freigehege.

52 Landshuter Mama | AUF UND DAVON


Familie: Der Wildpark in Poing

Am Ende des Tages sind

die wilden Abenteurer

ganz schön geschafft.

Für ein Eintrittsgeld von

7,50 Euro für Erwachsene

und 4,50 Euro für Kinder

haben wir einen echt

tollen Tag erlebt.

AUF UND DAVON | Landshuter Mama 53


Da war was los!

Kasimir im Land

der Musik

Das Landshuter Kasimirmuseum

begeistert mit einem musikalischen

Workshop!

. . eine Reise zum Lauschen,

„Eines Nachts sieht Kasimir aus dem Fenster, weil er

nicht schlafen kann. Der Mond ist ganz nah und da

klettert er kurzerhand auf den Mond und es beginnt

eine wundervolle Reise …“ Gemeinsam mit Kasimir

machen sich die Kinder auf die Reise um die Welt.


Lachen, Tanzen und Musizieren …

Von Afrika bis China, von den Indianern zu den

Eskimos – mit Tanz, Gesang und verschiedensten

Instrumenten tauchen die Kinder im Alter von

5 – 8 Jahren in immer neue Kulturen ein. Marlene

Reidels Buchklassiker „Kasimirs Weltreise“ gibt die

Route vor und Susanne Kaiser und Verena Linseins

erwecken die Geschichte zum Leben.

Text: Barbara Wenninger

Verena Linseis (Museumspädagogin):

„Musik und Museum – das passt wunderbar. Gerade die

bunte Mischung aus kreativen Elementen, die eine

Geschichte zum Klingen bringen und sie damit erlebbar

machen, das begeistert! Und unser KASiMiRmuseum will

ja genau das sein: ein Museum, das Regionalgeschichte

und -geschichten nicht nur erklärt, sondern zum Anfassen,

Mitmachen und Weiterdenken einlädt. Musik ist ein

wesentlicher Bestandteil der Regionalkultur Landshuts.“

TERMINE UND VERANSTALTUNGEN | Landshuter Mama 55


„Mami, ich hab dich

so viel lieb bis die

Welt explodiert!“

Tiia (5)

Fabian (2) mag Dinosaurier. Er mag

auch Werkzeuge. Und er mag seine

Mama: „Mama, du bist ein Akku

Schraubus Rex!“

»Mama, Danke, dass du mich

ausgebrütet hast!« Paula (4)

„Papa, ich hab dich soo lieb!“ „Das ist aber

nett, Dankeschön. Sag das doch auch mal zur

Mama, die freut sich bestimmt auch.“ „Mama,

ich hab den Papa soo lieb!“ Benjamin (4)

Mascha (3) will dem Papa eine selbst gebastelte Kette aus

Strohalmstückchen schenken. „Die ist toll!“ sagt Mama.

„Aber ich weiß nicht, ob der Papa sie wirklich tragen wird.“

„Doch Mama, mein Papa kann alles vertragen!“

Mama, ich weiß jetzt, warum

du den Papa so liebst.“ „Ja?

Erzähl mal!“ „Weil der alles

kann, was du nicht kannst.“

Felix (5)

Mama, ich hätte jede

Mama bekommen können.

Aber ich habe die Beste

bekommen!“ Jonas (6)

Leon (4) ist sehr besorgt:

Mama, wenn einer kommt

und dich fragt, wie man ein

Loch in den Erdkern sprengt,

dann musst du sagen, dass er

so was nicht tun darf!“ „OK,

mache ich. Aber wer sollte

mich so etwas fragen?“ „Ach

Mama, die Leute fragen doch

immer dich, wenn sie nicht

wissen, was sie tun sollen!“

Mama, mir ist mit dir

immer so gemütlich.“ Bella (4)

„Dein Bauch ist so kuschelig!“ Elisa (3)

56 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN


Alles Gute zum

Mutter - und Vatertag!

„Papa ist immer lustig!“ Vreni (3)

„Papa ist der Beste, bei Papa darf

ich im Auto immer vorne sitzen

und es kribbelt so schön im Bauch

wenn er Kurven fährt!“ Lena (3)

Mama, ich lieb dich

so, ich will mit dir

heiraten!“ Ava (3)

„Ich lieb den Papa

so, den kann ich

nachts so gut

quetschen.“ Erik (3)

„Das Essen war heute

gar nicht eklig!“ Timo (4)

Moritz (5) findet gerade

Pferde ganz toll.

Mama, du bist so schön

wie ein Pferd!“

Auf der Seebrücke. Mama

„Wollen wir Papa ins Wasser

werfen?“ Janek (5), ganz

empört: „Nein! Papa ist mein

Lieblingsmensch!“

Sebastian (3) zählt auf: „Meine

Schwester ist glücklich, wenn sie

basteln kann. Mein Papa ist glücklich,

wenn er was reparieren kann.“ Dann

überlegt er: „Und meine Mama ... ist

immer glücklich. Weil sie alles kann!“

TERMINE UND VERANSTALTUNGEN | Landshuter Mama 57


Termine | Veranstaltungen

1. April 2016

Sagenführung auf

der Burg Trausnitz

für Kinder v. 4 –10 Jahren

17:00 Uhr

Gebühr: Erwachsene

5,50 €, Kinder 3 €

Geisterführung auf

der Burg Trausnitz

für Kinder v. 6 –10 Jahren

20:00 Uhr

Gebühr: 3 €

2. April 2016

Flohmarkt des Mütterzentrums

Landshut

10:00 –13:00 Uhr

Alte Kaserne,

Liesl-Karlstadt-Weg 4

Tischvergabe ab 7.3.,

0871-96549280

Kinderfahrzeugmarkt

13:30 –15:00 Uhr

Ergolding, Pfarrsaal,

Lindenstraße 21

Warenannahme:

9:00 –12:00 Uhr

www.fahrzeugmarktergolding.de

3. April 2016

Verkaufsoffener

Sonntag

12:00 –18:00 Uhr

Innenstadt, Landshut

Kinderkleidermarkt

13:00 –15:00 Uhr

Rottenburg, Mehrzweckhalle,

Pater-

Wilhelm-Fink-Str. 16d

Warenannahme: 2.4.,

13:00 –16:00 Uhr

Einlass für Schwangere:

12:30 Uhr

www.kinderkleidermarkt-rottenburg.de

5. April 2016

Vortrag: Es tut sich viel

zwischen 3 und 6

19:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 –12 €

6. April 2016

Zwillingsbasar der

Elternschule

15:00 –16:30 Uhr

Speisesaal des Achdorfer

Krankenhauses

(Mehrlingsschwangere

werden ab 14:30 Uhr

eingelassen)

Vortrag: Grenzen

setzen ist (k)ein

Kinderspiel

19:30 Uhr

Mütterzentrum Landshut,

Schützenstraße 2

Gebühr: 10 – 12 €

7. April 2016

Säuglingspflegekurs

19:00 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 16 – 20 €

8. April 2016

630. Landshuter

Frühjahrsdult

8. –17.4., Grieserwiese

Kurs: Hier kochen

kleine Feinschmecker

ganz groß auf!

15:00 –18:00 Uhr, vhs

Landshut, Ländgasse 41

Gebühr: 24 €

Anmeldung:

0871-922920

Mitmachtheater:

Wurliz – der kleine Troll

für Kinder v. 4 – 8 Jahren

15:00 Uhr

Stadtbücherei,

Salzstadel-Saal,

Steckengasse 308

9. April 2016

Kleiderbasar

Erwachsenen- und

Umstandskleidung

9:00 –13:30 Uhr

Moosburg, Stadthalle,

Breitenbergstraße 18

Warenannahme: 8.4.,

15:00 –19:00 Uhr

www.kleiderbasarmoosburg.de

58 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN


Flamenco Workshop

für Kinder ab 8 Jahren

9:45 –10:45 Uhr, vhs

Landshut, Ländgasse 41

Gebühr: 19,00 €

Anmeldung:

0871-922920

Kurs: Lagerfeuergitarre

für Jugendliche

und Erwachsene

Anfängerkurs, 4 Termine

10:00 –12:00 Uhr, vhs

Landshut, Ländgasse 41

Gebühr: 59 €

Anmeldung:

0871-922920

Selbstverteidigung

für Mädchen im

Grundschulalter

9. – 30.4., 5 Termine

11:15 –14:30 Uhr und

9:30 –12:45 Uhr

VHS Vilsbiburg, Frontenhausener

Straße 19

Gebühr: 50 €

Anmeldung:

www.vhs-vilsbiburg.de

Kleiderbasar

13:00 –15:00 Uhr

Kirchberg, Schulaula,

An der Freyung 2

Warenannahme: 8.4.,

7:00 –13:00 Uhr

Kontakt: 08741-949946

12. April 2016

Stimmungskrisen

nach der Geburt

12.,19. + 26.4.

19:30 Uhr

Zanderweg 11, Altdorf

Anmeldung: 0871-31325

13. April 2016

Tragetuchbinden

9:00 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 15 €

Vortrag: Alltägliche

Vollwertkost

19:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 8 –10 €

14. April 2016

Kindernachmittag in

der Stadtbücherei

15:00 –17:00 Uhr

Weilerstraße 23,

Landshut; Thema:

Bilderbuchkino, Basteln

von Papierfiguren

Wanderung: Im Wald

mit dem Grüffelo

für Kinder ab 3 Jahren

mit Begleitung

15:00 –17:00 Uhr

Ast, Treffpunkt:

Hof Familie Nold

Gebühr: 5 €

Anmeldung: aktionen@

offenes-astwerk.de

Workshop: Erste Hilfe

bei Kindernotfällen

19:00 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 15 €

DIE GESUNDHEIT IHRER FAMILIE IN BESTEN

HÄNDEN WISSEN: MIT IHRER AOK VOR ORT!

z.B. mit unseren Gesundheitskursen unter www.aok.de/bayern oder Tel. 0871/695-210


15. April 2016

Vorlesestunde mit

Petra Reinert

für Kinder v. 4 – 8 Jahren

15:00 –16:00 Uhr, Stadtbücherei

im Salzstadel,

Steckengasse 308

16. April 2016

Flohmarkt

„Alles rund ums Kind“

8:00 –12:00 Uhr

Vilsbiburg, Stadthalle,

Georgenstraße 1

Tischreservierung ab

21.3., 0171-6839723

muezevib@gmail.com

KörperWunderWerkstatt

für Mädchen

9:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Alter: 3./4. Klasse

Gebühr: 15 €

KörperWunderWerkstatt

für Jungen

13:00 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Alter: 3./4. Klasse

Gebühr: 15 €

Keramisches

Gestalten

für Kinder ab 6 Jahren

2 Termine: 16. + 23.4.

14:00 –17:00 Uhr

VHS Vilsbiburg, Frontenhausener

Straße 19

Gebühr: 37 €

Anmeldung:

www.vhs-vilsbiburg.de

19. April 2016

Kurs: Wir Bubenmütter

2 Treffen: 19. + 26.4.

19:00 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 30 €

20. April 2016

Training:

Stressfrei erziehen

2 Treffen: 20. + 27.4.

19:00 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 52 – 70 €

21. April 2016

Kurs: Mama,

Unterhaltung bitte!

19:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 –12 €

22. April 2016

Vortrag: Wie das Baby

mit uns spricht

9:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 5 €

CBW-Entdeckungsreisen:

Der Winter ist

vorbei, der Frühling

kommt herbei

Bastelnachmittag mit

Brotzeit, für Kinder ab

2 Jahren mit Begleitung

15:00 –17:00 Uhr

Velden, Gruppenraum

an der Schule

Gebühr: 3 €

Anmeldung:

08742-967682

Familien-Wochenende:

Familie im Gleichgewicht

– Umgang mit

Zeit und Belastung

22. – 24.4.

Beginn: 18:00 Uhr

Weitere Infos und

Anmeldung:

www.cbw-landshut.de

23. April 2016

Tagesfahrt mit dem

Bus ins Mitmach-

Museum und zum

Waldwipfelweg in

St. Englmar

7:30 –19:00 Uhr

Gebühr: 45 €

Anmeldung:

0871-922920

Anmeldeschluss:

11.4.2016

Kinderflohmarkt

„Toys for Kids“

8:30 –13:00 Uhr

Eching, Veranstaltungshalle

am Moos 17

Reiter-Flohmarkt

10:00 –14:00 Uhr

Vereinsreithalle Geisenhausen,

Holzhausener

Straße 12

5. Fahrrad-Aktionstag

der Stadt Landshut

10:00 –16:00 Uhr

Altstadt

60 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN


Kurs: Gewaltfreie Kommunikation

für Jugendliche nach

Marshall B. Rosenberg

Wie komme ich mit meinem/r

(besten) Freund/in klar?

14:00 –18:00 Uhr, vhs Landshut,

Ländgasse 41

Gebühr: 35 €

Anmeldung:

0871-922920

alles für Schule und Büro

Ergonomie durch Höhenverstellbarkeit:

mitwachsende Schreibtische

24. April 2016

Landshut läuft 2016

9:00 –15:00 Uhr

Tenninsplatz Weiß-Blau

Zeitreise ins Mittelalter – ein

historischer Stadtspaziergang

14:00 –16:30 Uhr

vhs Landshut, Ländgasse 41

Gebühr: Erw. 8 €, Kinder 5 €

Anmeldung: 0871-922920

Ergolding • Landshuter Str. 64

Tel. 0871/ 975630

www.sneganas.de

Unsere Kinder:

zum Lernen geboren!

Vortrag: Prof. Dr. med. Dr. phil.

Manfred Spitzer, Leiter des

Lehrstuhls für Psychiatrie der

Universität Ulm

Einlass: 13:30 Uhr

Sparkassen Arena Landshut

Gebühr: 14 €

Kartenvorverkauf:

Landshuter Wochenblatt

0180-5151551 und

AlpenStrand 0871-21290

Infos unter:

www.waldkindergarten-landshut.de

Kurzurlaub

vom

Alltag

Selbstverständlich Stadtwerke!

Freibad-Saison

ab 14. Mai

Freibad im Stadtbad Landshut: Dammstr. 28

Mo bis Fr: 6 bis 20 Uhr Bus Linie 4

Sa/So/Feiertag: 8 bis 20 Uhr Schwimmschule

GRATIS

WLAN


26. April 2016

„Doctor Döblingers

geschmackvolles

Kasperltheater“

spielt „Kasperl und

die Brotzeit“

für Kinder ab 3 Jahren

15:00 und 16:30 Uhr,

Landshut, Salzstadel,

Steckengasse 308

Gebühr: 7 €

Karten unter:

www.waldkindergartenlandshut.de

27. April 2016

„Doctor Döblingers

geschmackvolles

Kasperltheater“

spielt „Kasperl und

die große Freiheit“

für Kinder ab 3 Jahren

15:00 und 16:30 Uhr,

Landshut, Salzstadel,

Steckengasse 308

Gebühr: 7 €

Karten unter:

www.waldkindergartenlandshut.de

28. April 2016

Kindernachmittag in

der Stadtbücherei

15:00 –17:00 Uhr

Weilerstraße 23,

Landshut

Thema: Muttertag,

Basteln

29. April 2016

CBW-Entdeckungsreisen:

Ponywanderung

für Kinder v. 3 – 8 Jahren

mit Begleitung

14:00 –16:00 Uhr

Altfraunhofen

Anmeldung:

08705-938391

Bitte mitbringen: Radlhelm,

Brotzeit, festes

Schuhwerk für Kinder

und Begleitung

Kasimir im Land

der Musik

für Kinder v. 5 – 8 Jahren

15:00 –17:00 Uhr

KASiMiRmuseum,

Landshut, Alter Franziskanerplatz

484

Gebühr: 3 €

Anmeldung:

0871-9223890

30. April 2016

Kleiderbasar

9:00 –11:30 Uhr

Teisbach, Mehrzweckhalle,

Alter Schulplatz 1

Warenannahme: 29.4.,

15:00 –17:00 Uhr

Einkauf für Schwangere:

29.4., 17:30 –18:30 Uhr

Kontakt: 08731-2280

oder 08731-397739

Kleiderbasar

9:00 –11:30 Uhr

Essenbach,

Volksschule Ahrain,

Landshuter Straße 8b

Warenannahme: 29.4.,

14:30 –16:30 Uhr

www.bazaressenbach.org

Kinderflohmarkt

9:00 –13:00 Uhr

Münchnerau, Parkplatz

SV Landshut/Münchnerau,

am Eisweiher

Aufbau: ab 8:00 Uhr,

Standgebühr: 5 €

Kontakt: 0871-66460

Ein Herz für Mama

aus Salzteig zum

Muttertag basteln

für Kinder ab 8 Jahre

14:00 –17:00 Uhr, vhs

Landshut, Ländgasse 41

Gebühr: 12 €

Anmeldung:

0871-922920

Kinderführung in der

Stadtresidenz

für Kinder v. 4 – 8 Jahren

14:15 Uhr

Gebühr: 6,00 €

Thema: „Sattelt die

Pferde – wir reiten zum

Hofe des Herzogs!“

Inhalt: Geschichten,

Theater, Basteln

Anmeldung: 0871-25142

1. Mai 2016

Fahrplanwechsel

Landshuter Stadtbusse

2. Mai 2016

Vortrag:

Das Trotzalter – eine

anstrengende Zeit!

19:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 –12 €

62 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN


Vortrag: Haus- und

Reiseapotheke

19:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 8 –10 €

3. Mai 2016

MAT Gehirnjogging

19:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 –12 €

4. Mai 2016

Vortrag:

Abenteuer Pubertät

19:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 –12 €

5. Mai 2016

VATERTAG

18. Frühjahrs-

Keramikausstellung

5. – 8.5.

9:00 –19:00 Uhr

Innenhof Stadtresidenz

7. Mai 2016

Kinderflohmarkt

„Toys for Kids“

8:30 –13:00 Uhr

Eching, Veranstaltungshalle

am Moos 17

IQ-Test der

MinD-Stiftung

ab 14 Jahren

10:00 –12:00 Uhr, vhs

Landshut, Ländgasse 41

Kontakt und Anmeldung

über W. Kelnhofer

08762-2189

8. Mai 2016

MUTTERTAG

9. Mai 2016

Zumba Kids

für Kinder v. 8 –12 Jahren

8 Termine

17:15 –18:00 Uhr, vhs

Landshut, Ländgasse 41

Gebühr: 35 €

Anmeldung:

0871-922920

TERMINE UND VERANSTALTUNGEN | Landshuter Mama 63


Vortrag: Große Kinder/

Die wichtigen Jahre

zwischen 6 und 10

19:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 –12 €

Vortrag: Aktiv und ideenreich

oder AD(H)S

Informationen zu

Diagnose und Therapie

19:30 Uhr, Menschenskinder

e.V.,Werkstraße

5, Ergolding

Gebühr: 10 –12 €

10. Mai 2016

Anti-Stress-Seminar

für Eltern

19:00 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 20 – 25 €

11. Mai 2016

Tragetuchbinden

9:00 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 15 €

Tragetuchbinden für

die Rückentrage

für Babys ab 4 Monate

10:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 15 €

Vortrag:

„Muss ich immer erst

laut werden?“ – Wege

aus der Brüllfalle

für Eltern von Kindern

zwischen 3 und 12 J.

19:30 Uhr; Mütterzentrum

Landshut, Schützenstraße

2, Landshut

Gebühr: 10 –12 €

12. Mai 2016

Kindernachmittag in

der Stadtbücherei

15:00 –17:00 Uhr

Weilerstraße 23,

Landshut; Thema:

Wii-Spielemarathon

Kurs: Erste Hilfe bei

Kindernotfällen

19:00 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 15 €

13. Mai 2016

Geisterführung auf der

Burg Trausnitz

für Kinder v. 6 –10 Jahren

20:30 Uhr

Gebühr: 3 €

Sagenführung auf der

Burg Trausnitz

für Kinder v. 4 –10 Jahren

17:00 Uhr

Gebühr: Erwachsene

5,50 €, Kinder 3 €

14. Mai 2016

Eröffnung der

Freibad-Saison im

Stadtbad

17. Mai 2016

Acrylmalerei – einfach

mit großer Wirkung

für Kinder ab 6 Jahre

17. – 19.5.

9:30–11:30 Uhr

Atelier Herbst, Bergstraße

63, Vilsbiburg

Gebühr: 37 €

Dozentin: Andrea Herbst

Anmeldung:

www.vhs-vilsbiburg.de

20. Mai 2016

Altdorfer Gartenzauber

20. – 22.05.

10:00 –18:00 Uhr

Ziegelei Altdorf

Kasperltheater

für Kinder v. 4–8 Jahren

15:00 – 15:30 Uhr

Stadtbücherei im

Salzstadel,

Steckengasse 308

Anmeldung: 0871-22878

22. Mai 2016

Internationaler

Museumstag

10:00 –18:00 Uhr

Innenstadt. Eintritt frei!

1. Juni 2016

Vortrag:

Kinder stärken

19:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 –12 €

3. Juni 2016

Start 14. Sommerfest

am Bismarckplatz

3. – 5.6.

64 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN


Märchenerzähler Dieter

Schmid-Hermann

für Kinder v. 4 – 8 Jahren

15:00 –15:30 Uhr

Stadtbücherei im

Salzstadel,

Steckengasse 308

Sagenführung auf der

Burg Trausnitz

für Kinder v. 4 –10 Jahren

17:00 Uhr

Gebühr: Erwachsene

5,50 €, Kinder 3 €

Burgenfestspiele im

Prantlgarten

20:00 Uhr

VVK: Stadttheater

Geisterführung auf der

Burg Trausnitz

für Kinder v. 6 –10 Jahren

21:00 Uhr

Gebühr: 3 €

4. Juni 2016

Flohmarkt des Familienzentrums

Vilsbiburg

8:00 –12:00 Uhr

Vilsbiburg, Festwiese

an der Stadthalle,

Georgenstraße 1

Platzvergabe:

ab 7:00 Uhr

muezevib@gmail.com

Kinderführung in der

Stadtresidenz

für Kinder v. 4 – 8 Jahren

14:15 Uhr

Gebühr: 6 €

Thema: „Sattelt die

Pferde – wir reiten zum

Hofe des Herzogs!“

Inhalt: Geschichten,

Theater, Basteln

Anmeldung: 0871-25142

6. Juni 2016

Vortrag: Hilfe! Meine

Kinder streiten

19:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 –12 €

7. Juni 2016

Landshuter Bladenight

„Roll over LA“

18:30 Uhr, Eisstadion

Zappelphillip-Träumerlein

/ Erziehungstraining

für Eltern von

AD(H)S-Kindern

19:00 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 40 €

8. Juni 2016

Auf die Plätze,

Bücher her!

12:00 Uhr,

Rathausvorplatz

9. Juni 2016

Kindernachmittag in

der Stadtbücherei

15:00 –17:00 Uhr

Weilerstraße 23,

Landshut

Thema: „Ich möcht’ so

gern Prinzessin sein!“

TAG DER

OFFENEN TÜR

Ein Energieversorger kann auch für (Ent)Spannung sorgen!

Sonntag, 12. Juni von 11–16 Uhr in Altheim

Mit vielen Attraktionen für die ganze Familie!

www.uezw-energie.de

Bei jedem Wetter!

Gestaltung: www.benkler.com


13. Juni 2016

Vortrag: Mobbing –

kein kleines Problem

19:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 –12 €

15. Juni 2016

Tragetuchbinden

9:00 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 15 €

16. Juni 2016

Kurs: Erste Hilfe bei

Kindernotfällen

19:00 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 15 €

17. Juni 2016

Vortrag: Familie gründen

– Partner bleiben

9:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 5 €

Kasimir im Land

der Musik

für Kinder v. 5 – 8 Jahren

15:00 –17:00 Uhr

KASiMiRmuseum,

Landshut, Alter Franziskanerplatz

484

Gebühr: 3 €

Anmeldung:

0871-9223890

Lesegiraffe Lili lädt

ins Lesezelt

15:00 Uhr

Stadtbücherei im

Salzstadel,

Steckengasse 308

18. Juni 2016

Dem Bäckermeister

über die Schulter

geschaut

Backstubenführung mit

Brezen backen

10:00 –12:00 Uhr, vhs

Landshut, Neustadt 504

Gebühr: Erw. 12 €,

Kinder 5 € ; Anmeldung:

0871-922920

Sonnwendfeier

19:00 Uhr

Volksfestplatz, Geisenhausen

Burgenfestspiele im

Prantlgarten

20:00 Uhr

VVK: Stadttheater

19. Juni 2016

Burgenfestspiele im

Prantlgarten

20:00 Uhr

VVK: Stadttheater

20. Juni 2016

Vortrag: Kinderängste

erkennen – verstehen

– helfen

19:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 –12 €

21. Juni 2016

Vortrag: Bachblüten –

Blüten für die Seele

19:30 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 8 –10 €

Nicole Schneider

HEILPÄDAGOGIK. COACHING. ENTWICKLUNG.

+ 49 0160. 5 135 135

Saison - Eröffnung

Heilpädagogik

Reittherapie

Ponyschule

Erlebnistage & Workshops

für Kinder und Teens

Beutelhausen 7b

84166 Adlkofen

kontakt@heilpaedagogik-schneider.de

www.heilpaedagogik-schneider.de


22. Juni 2016

Vortrag:

Grenzen setzen ist

(k)ein Kinderspiel

19:00 Uhr

Menschenskinder e.V.,

Werkstraße 5, Ergolding

Gebühr: 10 –12 €

Vortrag:

Warum Märchen

Kinder stark machen

19:30 Uhr

Grundschule Postau,

Schulstraße 7

23. Juni 2016

Kindernachmittag in

der Stadtbücherei

15:00 –17:00 Uhr

Weilerstraße 23,

Landshut; Thema:

Bilderbuchkino, Basteln

24. Juni 2016

Kurs: Hier kochen

kleine Feinschmecker

ganz groß auf!

15:00 –18:00 Uhr, vhs

Landshut, Ländgasse 41

Gebühr: 24 €

Anmeldung:

0871-922920

25. Juni 2016

Kinderflohmarkt

„Toys for Kids“

8:30 –13:00 Uhr

Eching, Veranstaltungshalle

am Moos 17

5. Familienfest am

Hofberg

11:00 –17:30 Uhr

Landshut, Hofgarten

Kinderführung in der

Stadtresidenz

für Kinder v. 4 – 8 Jahren

14:15 Uhr

Gebühr: 6 €

Thema: „Sattelt die

Pferde – wir reiten zum

Hofe des Herzogs!“

Inhalt: Geschichten,

Theater, Basteln

Anmeldung: 0871-25142

Waldfest in der Klause

mit Andacht

15:30 –21:30 Uhr

Klausenkirchlein mit

Garten, Geisenhausen

Hier könnte

Ihre Werbung

stehen!

Wenn Sie die

Landshuter Mama

auslegen wollen,

kontaktieren Sie uns!

Telefon

08702-919404

info@landshuter-mama.de

Besuchen Sie uns auch auf

www.landshuter-mama.de

oder auf Facebook.


Kurse | Treffpunkte

KURSE

Babymassage

Termin: Do, 15:30 –16:30 Uhr, Anmeldung fortlaufend

Ort: Mütterzentrum Landshut e.V., Schützenstraße 2

Referentin: Stefanie Högl, Still- und Laktationsberaterin IBCLC,

Kinderkrankenpflegerin

Anmeldung: 0871-96549280

Harmonische Babymassage

Termin: Mo, Vormittag, Anmeldung fortlaufend

Ort: Werkstraße 7, Kinderkrippe, 1. OG

Referentin: Maria Haslinger, Kinderkrankenschwester

Gebühr: 50 Euro / 5 Treffen à 1 Std.

Anmeldung: 0871-9661562

Sanfte Babymassage

Termin: Mo, 10:00 –11:00 Uhr, Anmeldung fortlaufend

Ort: Pfarrheim Unterneuhausen

Referentin: Susanne Blendl, Kinderkrankenschwester

Gebühr: 50 Euro / 5 Treffen à 1 Std.

Anmeldung: 0176-23911412

Babyschwimmen

Mindestalter: 3 Monate, Höchstalter für den Anfängerkurs: 12 Monate

Termin: Do, Anfängerkurs: 9:50 –10:20 Uhr und 11:00 –11:30 Uhr

Do, Fortgeschrittene I: 10:25 –10:55 Uhr

Do, Fortgeschrittene II: 9:15 – 9:45 Uhr

Ort: Gesundheitszentrum Adlkofen

Kursleiterinnen: Ina Horvath und Marion Schmidt, Hebammen

Gebühr: 80 Euro

Anmeldung: elternschule@kh-landshut-achdorf.de

BEB – Bewegen-Entdecken-Begleiten

für Eltern mit Kleinkindern von 1 – 2 Jahren

Termin: Vormittags, Anmeldung fortlaufend

Ort: Mehrzweckraum im Bürgerhaus Ergolding

Referentin: Doris Stini, Dipl. Heilpädagogin

Alexandra Clos, Physiotherapeutin

Gebühr: 60 Euro / 10er Block à 1 Std.

Anmeldung: 0871-9661562

68 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN


Eintauchen in neue Lebenswelten

für Eltern mit Kleinkindern; Themen sind u.a. Bewegung, Wahrnehmung

mit allen Sinnen, Musik, Entspannung, Experimentieren

Termin: Jeden letzten Dienstag im Monat von 10:00 –11:00 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V. • Frontenhausener Straße 19

Anmeldung: 08741-2652

Eltern-Kind-Programm

Mit kleinen Kindern ergeben sich ständig neue Herausforderungen. Das CBW

begleitet mit Eltern-Kind-Gruppen vom Babyalter bis zum Kindergarten.

Mehr als 80 Gruppen in Stadt und Landkreis Landshut.

Infos + Anmeldung: www.cbw-landshut.de/familie-co/eltern-kind-programm

Fit for Family

Mit der Geburt eines Kindes wird auch eine Familie neu geboren.

Das Angebot richtet sich an Paare, die ein Kind erwarten.

Termin: Sa, 9:00 –13:30 Uhr, auf Anfrage

Ort: Krankenhaus Landshut-Achdorf, Gymnastikraum, 4. OG

Kursleiterin: Barbara Steininger, Hebamme

Gebühr: 50 Euro

Anmeldung: elternschule@kh-landshut-achdorf.de

Trauseneck 32 · 84103 Postau

Telefon 08702 91150 · Telefax 08702 91151

E-Mail: info@patzlsperger.de

Web: www.patzlsperger-pflanzen.npage.de


Happy Fitness am Morgen – mit Kinderbetreuung

Termin: Mi, 8:30 – 9:30 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19

Anmeldung: 08741-2652

Karate

für Kinder ab 4 Jahre

Termin: Do, 16:30 –17:30 Uhr und 17:30 –18:30 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19

Anmeldung: Achim Furgol, 0151-58189343

Schnupperstunde möglich!

Mit allen Sinnen erleben

Spielgruppe für Eltern mit Kindern ab 1 – 2,5 Jahren

Termin: Do, 15:30 –17:00 Uhr, Anmeldung fortlaufend

Ort: Werkstraße 7, Kinderkrippe, 1. OG

Referentin: Kornelia Bachmeier, Erzieherin

Gebühr: 85 Euro / 10 Treffen à 1,5 Stunden

Anmeldung: 0871-9661562

Musikgarten

für Babys von 9 –18 Monaten

Termin: Mi Vormittag oder Mo Nachmittag, Anmeldung fortlaufend

Ort: Mütterzentrum Landshut e.V., Schützenstraße 2

Referentin: Claudia von Kuepach

Anmeldung: 0871-96549280

Musikgarten

für Kinder von 1,5 – 3 Jahren

Termin: Mi Vormittag oder Mo Nachmittag, Anmeldung fortlaufend

Ort: Mütterzentrum Landshut e.V., Schützenstraße 2

Referentin: Claudia von Kuepach

Anmeldung: 0871-96549280

Musikalische Früherziehung

für Kinder von 3 – 4 Jahren ohne Eltern

Termin: Mi, 16:15 –17:00 Uhr, Anmeldung fortlaufend

Ort: Mütterzentrum Landshut e.V., Schützenstraße 2

Referentin: Sylvia Strasser, Musiklehrerin, Gesangspädagogin

Anmeldung: 0871-96549280

Nähen für Mütter mit Kinderbetreuung

Termin: Fr, 9:00 –11:30 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19

Anmeldung: 08741-2652

70 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN


PEKiP - Spielen und Bewegen für Babys

Termin: täglich, Vor- und Nachmittag, Anmeldung fortlaufend

Ort: Werkstraße 7, Kinderkrippe, 1. OG

Referenten: zertifizierte PEKiP-Leiterinnen

Gebühr: 85 Euro / 10 Treffen à 1,5 Std.

Anmeldung: 0871-9661562

Rückbildungsgymnastik

Termin: Fr, 16:45 – 18:15 Uhr

Ort: Krankenhaus Landshut-Achdorf, Gymnastikraum, 4. OG

Kursleiterin: Susan Kapzan, Hebamme

Gebühr: 30 Euro / Kaution

Anmeldung: elternschule@kh-landshut-achdorf.de

Rückbildungsgymnastik

Termin: Mi, 10:00 –11:00 Uhr

Ort: TG Landshut, Sandnerstraße 7, Halle 6

Kursleiterin: Irmgard Freinecker, Hebamme

Gebühr: 30 Euro / Kaution

Anmeldung: elternschule@kh-landshut-achdorf.de

Rückbildungsgymnastik mit Kinderbetreuung

Termin: Do, 9:00 –11:30 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19

Anmeldung: 08741-2652

Rückbildung nach dem Kaiserschnitt

Termin: Mo Vormittag, Anmeldung fortlaufend

Ort: Mehrzweckraum im Bürgerhaus Ergolding

Referentin: Christine Kappen, Physiotherapeutin

Gebühr: 56 Euro / 10 Stunden (evtl. Kostenbeteiligung der Krankenkassen)

Anmeldung: 08702-942150 abends

Rückbildung - Neufindung

Termin: Mo Vormittag, Anmeldung fortlaufend

Ort: Mehrzweckraum im Bürgerhaus Ergolding

Referentin: Christine Kappen, Physiotherapeutin

Gebühr: 56 Euro / 10 Treffen

Anmeldung: 08702-942150 abends

Tragetuchberatung

Termin: jeden 1. Freitag im Monat, 9:00 –11:00 Uhr

Ort: Krankenhaus Landshut-Achdorf, Gymnastikraum, 4. OG

Referentinnen: Ramona Löbnitz, Jacqueline Wrage, Trageberaterinnen

Gebühr: 10 Euro / pro Person, 15 Euro / Paar

Anmeldung: elternschule@kh-landshut-achdorf.de

TERMINE UND VERANSTALTUNGEN | Landshuter Mama 71


Yoga für Mutter/Vater und Kind

Termin: Fr, 15:00 –16:00, Anmeldung fortlaufend

Ort: Werkstraße 7, Kinderkrippe, 1. OG

Referentin: Christa Olbrich, ärztl. gepr. Yogalehrerin

Gebühr: 40 Euro / 5 Treffen

Anmeldung: 0871-770416

Yoga für Schwangere

Termin: Di, 17:30 –18:30, Anmeldung fortlaufend

Ort: Werkstraße 7, Kinderkrippe, 1. OG

Referentin: Christa Olbrich, ärztl. gepr. Yogalehrerin

Gebühr: 40 Euro / 5 Treffen

Anmeldung: 0871-770416

Termin: Di, 18:30 –19:45 Uhr, Anmeldung fortlaufend,

Ort: Mütterzentrum Landshut e.V., Schützenstraße 2

Referentin: Heidi Adler, Yogalehrerin

Anmeldung: 0871-96549280

Yoga für Jedermann

Termin: Di, 20:00 – 21:00 Uhr, Anmeldung fortlaufend,

Ort: Mütterzentrum Landshut e.V., Schützenstraße 2

Referentin: Heidi Adler, Yogalehrerin

Anmeldung: 0871-96549280

Zumba mit Kinderbetreuung

Termin: Mo, 9:00 –10:00 Uhr und 10:00 –11:00 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19

Anmeldung: 08741-2652

TREFFPUNKTE

Elterncafé

Frühstück und Erfahrungsaustausch für Eltern mit ihren Babys.

Termin: jeden Dienstag, 9:00 –11:00 Uhr

Ort: Krankenhaus Landshut-Achdorf, kleiner Speisesaal (E03), Erdgeschoss

Leiterin: Barbara Thein, Dipl.-Sozialpädagogin

Eltern-Kind-Cafe

Termin: Mo – Fr, 8:30 –11:30 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19

72 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN


Eltern-Kind-Treff

für Kinder bis 1,5 Jahre

Termin: Di, 9:00 –11:00 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19

für Kinder ab 1,5 Jahre

Termin: Mi, 9:00 –11:00 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19

Offener Babytreff

Frühstück und Erfahrungsaustausch für Eltern mit ihren Babys bis zu ca. 1 Jahr.

Termin: DI, 9:30 –12:00 Uhr

Ort: Mütterzentrum Landshut, Schützenstraße 2

Offener Eltern-Kind-Treff

Hier sind alle Eltern mit Kindern jeder Altersgruppe (auch Babys) willkommen.

Ehrenamtliche Mitarbeiter spielen oder basteln mit den Kleinen, damit

sich die Mütter und Väter beim gemeinsamen Frühstück entspannen und

in Ruhe unterhalten können.

Termine: Montag, Mittwoch, Donnerstag, 9:30 –12:00 Uhr

Montag, Mittwoch, Donnerstag, 15:00 –17:30 Uhr

Ort: Mütterzentrum Landshut, Schützenstraße 2

Offener Treff für Eltern mit behinderten Kindern

Hier können Eltern mit chronisch kranken oder behinderten Kindern Familien in

ähnlichen Lebenssituationen treffen. Behinderte Kinder im Kindergarten- oder

Schulalter sowie deren Geschwister sollen in einem geschützten Rahmen zusammen

spielen, miteinander Spaß haben und voneinander lernen können.

Termin: jeder 4. Samstag im Monat, 14:30 –17:00 Uhr

Ort: Mütterzentrum Landshut, Schützenstraße 2

Stillcafe

für werdende und stillende Mamas mit ihren Babys und Kleinkindern

Termin: jeden 1. Dienstag im Monat, 15:00 –17:00 Uhr

Ort: Mütterzentrum Landshut, Schützenstraße 2

Leitung:

Stefanie Högl, Still- und Laktationsberaterin IBCLC, Kinderkrankenpflegerin

Gebühr: 5 Euro

Zwillingstreff

Frühstück und Erfahrungsaustausch für Eltern mit ihren Babys.

Termin: jeden 1. Montag im Monat, 9:00 –11:00 Uhr

Ort: Krankenhaus Landshut-Achdorf, kleiner Speisesaal (E03), Erdgeschoss

Leitung: Barbara Thein, Dipl.-Sozialpädagogin

TERMINE UND VERANSTALTUNGEN Selbstgemacht | Landshuter Mama 73


Sprechstunden | Selbsthilfegruppen

SPRECHSTUNDEN

Baby-und Kleinkindersprechstunde

für Eltern mit Kindern bis zum 3. Lebensjahr

Ansprechpartner: erfahrene Kinderkrankenschwestern

Infos unter www.koki-landshut.de

Termin: Mo, 8:00 –10:00 Uhr

Ort: Furth, Kinderkrippe St.Marien, Klosterstraße 5

Termin: Di, 8:30 –10:30 Uhr

Ort: Ergoldsbach, Kinderkrippe im Dominik-Brunner-Haus, Badstraße 14

Termin: Di, 9:00 –11:00 Uhr

Ort: Mütterzentrum Vilsbiburg, Frontenhausener Straße19

Termin: Di, 9:30 –11:30 Uhr

Ort: Mütterzentrum Landshut, 2.OG, Schützenstraße 2

Termin: Mi, 8:30 –10:30 Uhr

Ort: Eching, Kinderkrippe Zwergenschloss, Hofmark 32

Termin: Do, 8:00 –10:00 Uhr

Ort: Essenbach, Kinderkrippe Regenbogen, Artmanngarten 2

Termin: Do, 8:00 –10:00 Uhr

Ort: Rottenburg, Kinderkrippe Laaberspatzen, Georg-Pöschl-Straße 20

Elternsprechstunde

für werdende Eltern und junge Familien

Infos unter www.koki-landshut.de

Termin: 1 mal monatlich, Mi, 10:00 –12:00 Uhr

Ort: In den Räumen der Hebamme Iris Ternes, Hauptstraße 62, 84088 Neufahrn

Ansprechpartner: Gudrun Kolbeck-Schaefer

Terminvereinbarung: 0871-408 5715

Termin: 1 mal monatlich, Fr, 10:00 –12:00 Uhr

Ort: Vilsbiburger Hebammenpraxis, Frontenhausener Straße 96a

Ansprechpartner: Birgit Vogel

Terminvereinbarung: 08741-927744

74 Landshuter Mama | TERMINE UND VERANSTALTUNGEN


Elternsprechstunde

bei Schrei-, Schlaf- und Fütterungsproblemen von Säuglingen und Kleinkindern

Termin: Do, 9:00 –12:00 Uhr

Ort: Kinderkrankenhaus St.Marien

Ansprechpartner: Interdisziplinäres Team aus Ärzten, Psychologen,

Therapeuten und Krankenschwestern

Anmeldung: 0871-852 13 25

Kliniksprechstunde

für PatientInnen während des Klinikaufenthaltes oder

der ambulanten Behandlung

Termin: Di, 9:30 –11:30 Uhr

Ort: Klinikum Landshut/Geburtsstation

Ansprechpartner: Stilla Waltl-Seidl

Termin: Di, 10:00 –11:30 Uhr

Ort: Krankenhaus Landshut-Achdorf/Geburtsstation

Ansprechpartner: Susanne Zeiler, Birgit Vogel

Termin: jeden 2. Und 4. Montag im Monat, 16:00 –17:30 Uhr

Ort: Bezirkskrankenhaus Landshut

Ansprechpartner: Stilla Waltl-Seidl

Trauerbegleitung

Einzelbegleitung im Wochenbett, bei der Rückbildungsgymnastik und

bei Folgeschwangerschaften

Ort: Elternschule Landshute.V., Achdorfer Weg 3

Ansprechpartner:

Rebecca Bragulla, Hebamme und Trauerbegleiterin, 0871-1435857

Birgit Maurberger, Hebamme und Trauerbegleiterin, 0871-74445

Wenn die Wiege leer bleibt

Begleitung für Eltern, die ihr Kind in der Schwangerschaft

oder bei der Geburt verloren haben

Termin: auf Anfrage

Ort: Zanderweg 11, 84032 Altdorf

Referentin: Ruth Pörnbacher, Dipl. Sozialpädagogin

Gebühr: auf Anfrage

Anmeldung: 0871-31325

Hebammenberatung

Termin: jeden 1. Dienstag im Monat von 9:00 –11:00 Uhr

Ort: Familienzentrum Vilsbiburg e.V., Frontenhausener Straße 19, 84137 Vilsbiburg

Kontakt: 08741-26 52

Infos unter www.familienzentrum-vilsbiburg.de

TERMINE UND VERANSTALTUNGEN | Landshuter Mama 75


SELBSTHILFEGRUPPEN

Weiterleben ohne Kind

Die Selbsthilfegruppe „Weiterleben ohne Kind“ bildet einen geschützten

Rahmen, über diese Themen zu sprechen, Erfahrungen auszutauschen

und sich gegenseitig Hilfestellungen zu geben.

Termin: Jeden 1. Mittwoch im Monat, 19:00 Uhr

Ort: Elternschule Landshut e.V., Achdorfer Weg 3

Kontakt: 0871-4042293

Aufmerksam –

Elterngruppe, deren Kinder AD(H)S haben

Ansprechpartner: Selbsthilfe-Kontaktstelle,

Frau Kornelia Thomanek, Tel. 0871-609114, kthomanek@diakonie-landshut.de

Überblick über alle Selbsthilfegruppen in der Region

Auch Unterstützung bei der Gründung einer Gruppe

Diakonisches Werk Landshut e.V., Selbsthilfe-Kontaktstelle

www.selbsthilfe-landshut.de

Ort: Maistraße 8, 84034 Landshut

Ansprechpartner: Kornelia Thomanek-Kotios,

Tel. 0871-609114, Fax: 0871-6096114, kthomanek@diakonie-landshut.de

Wichtige telefonnummern

Notruf Notarzt/Feuerwehr: 112

Polizei: 110

Giftnotruf: 089 / 19240

Landshuter Interventions- und

Beratungsstelle bei häuslicher

und sexualisierter Gewalt: 0871 / 430 11 48

Notfall-Betreuung für Kinder: 0871 / 609 609


Wichtige telefonnummern

KLINIKUM LANDSHUT

Kreißsaal: 0871 / 698-3239

Geburtenstation 2c: 0871 / 698-3521

Gynäkologische Ambulanz: 0871 / 698-3230

Bei Notfällen: 0871 / 698-3521

KRANKENHAUS LANDSHUT-ACHDORF

Kreißsaal: 0871 / 404-27 00

Gynäkologische Ambulanz: 0871 / 404-27 07

KREISKRANKENHAUS VILSBIBURG

Kreißsaal: 0871 / 404-27 00

Gynäkologische Ambulanz: 0871 / 404-27 07

KINDERKRANKENHAUS ST. MARIEN

Notfallambulanz: 0871 / 852-0

Terminvereinbarung über

Kinderchirurgisches Sekretariat: 0871 / 852-1210

Kinderschutzambulanz: kinderschutzambulanz@st-marien-la.de

Babyklappe

TERMINE UND VERANSTALTUNGEN | Landshuter Mama 77


VORSCHAU

Keine Lust auf

anstrengende Kinder!

Jetzt zeigt Mutti mal wo’s lang

geht – mit diesen Anleitungen

können sie den Nachwuchs

richtig auspowern …

LAUFEN, SPRINGEN, TOBEN

Manche Kinder sind kaum zu bremsen!

Wie viel Bewegung ist eigentlich normal?

Kinderleicht

selbstgemacht!

Betonvasen

und -gefäße


Sommer, Sonne,

gute Laune – wir genießen

die Freiluft-Saison!

Die nächste

Landshuter Mama

gibt’s ab dem

1. Juni!


GARTENPARTY FÜR DIE GANZE FAMILIE

ESSEN, DEKO, UNTERHALTUNG


AB IN DIE NATUR-HIER GIBT’S WAS ZU ERLEBEN


IMPRESSUM

Landshuter

mama

Das Magazin für Familien in Landshut und Umgebung

Herausgeber

Landshuter Mama Verlag

UG (haftungsbeschränkt)

Geschäftsführerin:

Barbara Wenninger

Unholzinger Straße 6

84103 Postau

Registergericht: Amtsgericht Landshut

Registernummer: HRB 10096

Grafik und Druck

Benkler Reprotechnik GmbH

Werbeagentur · An der Press 1

84032 Altdorf-Eugenbach

Tel. 0871 34540

www.benkler.com

Kontakt

Barbara Wenninger

t 08702 919404

m 0151 26516881

f 08702 3626

info@landshuter-mama.de

www.landshuter-mama.de

Redaktion

Barbara Wenninger

Bilder

Landshuter Mama Verlag,

Dorothee Elfring, Fotostudio

Brunner, Jeannette Durandet,

Fotolia, Freepik

Alle Rechte vorbehalten. Jegliche

Verwendung der Texte, Bilder etc. nur

mit schriftlicher Genehmigung des

Landshuter Mama Verlags. Wir haften

weder für unaufgefordert eingesandtes

Material noch für die Richtigkeit der

Veranstaltungstermine.

Erscheinungstermine:

01.04.2016 | 01.06.2016 | 01.08.2016

01.10.2016 | 01.12.2016

Anzeigen- und Redaktionsschluss

ist zum 1. des Vormonats vor Erscheinen

80 Landshuter Mama


HIER IST IHR TRAUMBAD

Willkommen bei Richter+Frenzel in der Welt des Badens: Entdecken Sie

einzigartige Badkonzepte, aktuelle Trends und tolle Gestaltungsideen. Ob

Pur, Classic oder Modern: Unsere drei Stilwelten werden Sie begeistern –

lassen Sie sich von uns beraten.

Richter+Frenzel Landshut GmbH

Industriestr. 18a • 84030 Landshut-Ergolding

www.richter-frenzel.de


Einfach unwiderstehlich.

Der Touran Comfortline 1.2 TSI BMT,

81 kW (110 PS), 6-Gang.

Jetzt 1.650,– €

Prämie sichern.1

Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 6,8/außerorts 4,6/kombiniert 5,4/

CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 126.

Top-Qualität zum Top-Preis – der Touran mit: „ALLSTAR“-Paket, Radio

„Composition Media“, Telefonschnittstelle, Navigationssystem, 2 Einzelsitze

in der 3. Sitzreihe (im Gepäckraumboden versenkbar) u. v. m.

Hauspreis: 24.820,– €

Inkl. Erlebnisabholung in der Autostadt Wolfsburg

1 Beim Kauf des angegebenen Modells in dem Zeitraum 01.04.2016 - 31.05.2016.

Abbildung zeigt Sonderausstattung gegen Mehrpreis.

Volkswagen Zentrum Landshut

Hans Eichbichler GmbH & Co. KG

Liebigstraße 4, 84030 Landshut, Tel. 0871 / 709200

www.volkswagen-zentrum-landshut.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine