SALSA PLUS: Simulation von Schwerlasttransportern

tiisales

SALSA PLUS

SIMULATION VON SCHWERLASTTRANSPORTEN


2


DAS NEUE SALSA PLUS PROGRAMM

UNBEGRENZTE MÖGLICHKEITEN

Das erweiterte „SALSA Plus“ Programm von SCHEUERLE, NICOLAS und KAMAG ermöglicht die Ermittlung der

Sattel- und Achslasten in Verbindung mit einer frei definierbaren Ladung sowie Zusatzladung unter Einbeziehung

der Zugmaschine für alle SCHEUERLE, KAMAG und SCHEUERLE-NICOLAS Straßenfahrzeuge. Darüber hinaus

überprüft das System die Rahmenbelastung der Fahrzeugkombination und zeigt auf einen Blick übersichtlich in

einem farbigen Balkendiagramm, ob die geplante Kombination die zulässigen Biegemomente überschreitet bzw.

einhält. Weiterhin sind Untersuchungen mit selbstangetriebenen Fahrzeugen wie den KAMAG Modultransporter,

den SCHEUERLE SPMT, den Schemelkombinationen und Mehr-File-Kombinationen (side by side) möglich.

3


FUNKTIONSÜBERSICHT DES SALSA-PLUS-PROGRAMMS

FÜR ALLE LASTFÄLLE

/ Erstellung von Lenkschemen, Maßskizzen, Belastungsdiagrammen

und Lastfällen zur gewählten Kombination

/ Erstellung der Schleppkurven in der Draufsicht bei frei wählbaren

Fahrstrecken

/ Vorschaugrafik beim Zusammenstellen der Fahrzeugkombinationen

/ Überprüfung der Kuppelbarkeit der Komponenten mit Filter zur

Vorauswahl

/ Mehr-File Kombinationen

/ Umfangreiche Fahrzeugbibliothek

/ Überprüfen von Problemstellungen auf der Transportroute mit Hilfe

von Luftbildern oder DWG Zeichnungen

/ Möglichkeit der Erfassung und Auswertung von Hindernissen mit Hilfe

eines Positionserfassers direkt vor Ort

/ Berechnung der Standsicherheit

/ Hydraulische 3-Punkt oder 4-Punkt Abstützung

/ Berechnung des hydraulischen Achsausgleichs bei Rampenfahrt

(Gradiente)

/ Getrennte Ermittlung der Achslasten der Zugmaschine

/ Möglichkeit der Eingabe von mehreren Ladungen

/ Berechnung der Durchbiegung und Angabe der erforderlichen

Vorspannung am Rahmen

/ Automatische Ausgabe der Lenkschemen

/ Simulation quasistatischer Lastfälle bei: 1. Quer- und Längsneigung,

2. Bremsen, 3. Wind, 4. Kurvenfahrt in SALSA 3D

4


SALSA 3D

DIE NEUE DIMENSION

Die Weiterentwicklung von Abstützgruppen abhängigen

Lastfalluntersuchungen sind die Hauptmerkmale

des neuen SALSA Plus in Bezug auf die Belastung

und Achslastverteilung der Fahrzeugsimulation. Es

können in einer Fahrzeugdraufsicht die unterschiedlichen

hydraulischen Schaltungen inklusive Schwanenhals

bei 3- und 4-Punkt Abstützung simuliert werden.

Die vorhandene Nutzlast aus Salsa 2D kann übernommen

und weiter konfiguriert werden. Lastfälle,

wie Quer-/Längsneigung, Bremsen, Wind und

Kurven fahrt können über Parameter eingegeben

und die Achslastverteilung sowie die Standsicherheit

bezogen auf die jeweilige Kipplinie berechnet werden.

5


GRADIENTE

ACHSAUSGLEICH PRÄZISE SIMULIEREN

Mit Hilfe der Gradientefunktion kann der zulässige

hydraulische Achsausgleich der Fahrzeugkombination

simuliert werden. Geometrische Erzeugung eines

Höhenverlaufs z. B. in Form einer Senke, Kuppe oder

Rampe der Fahrbahn. Einstellung des Hubes in den

vordefinierten Abstützgruppen. Simulation eines

Höhenzuges über den Verlauf der Geometrie inklusive

Ladung.

Überprüfung des Ausgleiches am Schwanenhals

und Auswertung des zulässigen hydraulischen

Achsausgleiches. Grafische Darstellung der

geneigten Fahrzeugkombination und Ausgabe der

Fahrzeuglängsneigung.

6


SCHLEPPKURVE

VOLLUMFÄNGLICHE SIMULATION

Das neue Programm SALSA Plus nutzt die Möglichkeit

des Moduls „Schleppkurve“ von Geovision. Dies

beinhaltet eine komplette geometrie- und lenkungsabhängige

Fahrzeugsimulation.

Dabei wird der Flächenbedarf, entweder der gesamten

Kombination inklusive Ladung, oder getrennt

berechnet. Die Darstellung erfolgt direkt am Bildschirm

im Luftbild oder graphisch im Lageplan (DWG).

Es besteht die Möglichkeit über eine Nachlenkfunktion

die Fahrkurve zu optimieren und Engstellen von

Schwerlast- und Großraumtransporten zu untersuchen.

Es stehen unterschiedliche Plattformwagen als

Sattel-, Anhänger- oder Schemelkombinationen für

die Ermittlung des Flächenbedarfs zur Verfügung.

FUNKTIONEN

/ Automatische und manuelle Fahrkurven -

erzeugung, vor- und rückwärts

/ Fahrzeugdefinition mit einstellbaren Parametern

/ Festlegung beliebiger Punkte am Fahrzeug

möglich

/ Detaillierte Fahrzeug- und Raddarstellung in

jeder Position

/ Schleppkurven für Fahrzeuge mit selbst -

tragender Ladung

/ Fahrzeugdarstellungen mit Abbildung der

definierten Fahrzeugpunkte

7


0618-DE Änderungen in Konstruktion und Ausführung vorbehalten

TII Sales

Transporter Industry International

Sales GmbH & Co. KG

Otto-Rettenmaier-Str. 15

74629 Pfedelbach

Deutschland

Tel.: +49 7941 691 200

Fax: +49 7941 691 400

E-Mail: info@tii-sales.com

www.tii-group.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine