Ausgabe 20-04-2016

WebmasterHH

Ein Mercedes Spaßmobil

für die „Sternenbrücke“

Seite 3

Neu im Autohaus Renzing

Lokalsport

Neuer Trainer für die

Liga des SV Lurup

Blau-Weiß 96 ehrt

den Sportredakteur

Günther Wilke für

seine Verdienste

Das große Zittern

beginnt wieder...

Infos


040/831 60 91

FAX 832 28 61

20.4.2016 · 61. Jahrgang

Die Stadtteilzeitungen in Lurup · Schenefeld · Osdorf · Flottbek

Iserbrook · Halstenbek · Eidelstedt · Bahrenfeld und Umgebung

Tote Katzen in Kleinworts Höh sorgen für Angst!

Die Zweirad-Saison startet

Hamburg wird Fahrradstadt. Grüne laden am 25. April

zu Workshops in Altona ein. Lesen Sie den ausführlichen

Bericht im Innenteil dieser Ausgabe auf Seite 12.

Vier getötete Katzen innerhalb

von fünf Wochen, eine fünfte

wird derzeit vermisst – bei den

Anwohnern in der ruhigen Straße

Kleinworts Höh in Lurup geht

die Angst um, die Kinder sind

geschockt. Dass die liebevollen

Stubentiger überfahren wurden,

ist ausgeschlossen. Das zeige

der Zustand der aufgefundenen

Tiere. Sagt zum Beispiel auch

Corinna Edebali, deren Kater

ebenfalls getötet wurde. „Er war

ein paar Tage verschwunden,

dann fanden wir ihn. Er wurde

einfach so auf der Straße abgelegt

worden. Er war bereits steif

und hatte einen verdrehten

Kopf. Wäre er vom Auto überrollt

worden, sähe das anders

aus.“ Die Fragen, die sich stellen:

Wer tut so etwas? Und warum?

Die Polizei wurde bereits

informiert.

Lesen Sie auch den ausführlichen

Bericht auf Seite 10.

1996 2016

Bieniek GmbH

Seit 20 Jahren Ihr

Kfz-Meisterbetrieb

in Hamburg-Lurup

Frühjahrscheck inkl. 1 Jahr Mobilitätsgarantie Euro25,90

Beim Kauf eines Reifensatzes erhalten Sie

auf Wunsch eine Reifenversicherung für 1 Jahr.

Luruper Hauptstr. 50 · 22547 Hamburg

Tel. 040 832 23 77 · Fax 040 832 33 24

hb@automeister-bieniek.de · www.automeister-bieniek.de

Unser Angebot vom 20.4. bis zum 3.5.2016:

Feinschmeckersteak 200g

Schweres Huftsteak mit Sauce Bernaise,

dazu Baked Potato mit Sour Creme,

€13. 90

Redox-Brot

und Steak-Sauce Aktionspreis

Montag bis Freitag wechselnder Mittagstisch!

Von 12.00 bis 17.30 Uhr

wählen Sie aus vier Gerichten für €5. 90

Alle Speisen gut verpackt auch zum Mitnehmen.

Luruper Hauptstraße 216 · 22547 Hamburg

Telefon 040 / 83 59 37 · www.Redoxhouse.de

Täglich von 12.00 – 23.00 Uhr durchgehend geöffnet

Reiten ab 0,00 *€

mit sozialpädagogischer Betreuung

Noch Plätze frei

• Eingliederung in den Ausbildungs-

und Arbeitsmarkt*

• pädagogische, stabilisierende

Unterstützung für eine Beschäftigungsaufnahme*

• tiergestützte soziale Arbeit

•Schnupperkurse in den Ferien

• Reitbeteiligungen

• Freizeitpädagogik

• Reitunterricht

• Welsh-Cob Zucht

• Pensionspferde

• Verkauf

• Sprung in Arbeit*

*zertifiziert nach AZAV/ISO 9001:2008 /gefördert unter bestimmen Voraussetzungen

Welsh-Cob Hof

Holtkamp 104 / 22869 Schenefeld,

Tel.: 244 256 05 oder 0179/901 88 12, info@welsh-cob-hof.com

BMW + MINI Wartung

Freie KFZ-Werkstatt in HH-Blankenese

– hanseatisch fair –

Sachverständigenbüro

für KFZ-Schäden und -Bewertungen

OLAF STRENG e.K.

Blankeneser Landstr. 59 · 22587 Hamburg

Tel.: 040 / 866 44 26 · www.olafstreng.de

N och mehr Service f ür unsere Kunden…

…Wir haben unsere

Flotte

erweitert!


Ein Mercedes Spaßmobil

für die „Sternenbrücke“

Seite 3

Neu im Autohaus Renzing

Lokalsport

Neuer Trainer für die

Liga des SV Lurup

Blau-Weiß 96 ehrt

den Sportredakteur

Günther Wilke für

seine Verdienste

Das große Zittern

beginnt wieder...

Infos

040/ 831 60 91-93

FAX 040 / 832 28 61

20.4.2016 · 61. Jahrgang

Die Stadtteilzeitungen in Osdorf · Lurup · Schenefeld · Flottbek

Iserbrook · Halstenbek · Eidelstedt · Bahrenfeld und Umgebung

Tote Katzen in Kleinworts Höh sorgen für Angst!

Die Zweirad-Saison startet

Hamburg wird Fahrradstadt. Grüne laden am 25. April

zu Workshops in Altona ein. Lesen Sie den ausführlichen

Bericht im Innenteil dieser Ausgabe auf Seite 12.

Vier getötete Katzen innerhalb

von fünf Wochen, eine fünfte

wird derzeit vermisst – bei den

Anwohnern in der ruhigen Straße

Kleinworts Höh in Lurup geht

die Angst um, die Kinder sind

geschockt. Dass die liebevollen

Stubentiger überfahren wurden,

ist ausgeschlossen. Das zeige

der Zustand der aufgefundenen

Tiere. Sagt zum Beispiel auch

Corinna Edebali, deren Kater

ebenfalls getötet wurde. „Er war

ein paar Tage verschwunden,

dann fanden wir ihn. Er wurde

einfach so auf der Straße abgelegt

worden. Er war bereits steif

und hatte einen verdrehten

Kopf. Wäre er vom Auto überrollt

worden, sähe das anders

aus.“ Die Fragen, die sich stellen:

Wer tut so etwas? Und warum?

Die Polizei wurde bereits

informiert.

Lesen Sie auch den ausführlichen

Bericht auf Seite 10.

1996 2016

Bieniek GmbH

Seit 20 Jahren Ihr

Kfz-Meisterbetrieb

in Hamburg-Lurup

Frühjahrscheck inkl. 1 Jahr Mobilitätsgarantie Euro25,90

Beim Kauf eines Reifensatzes erhalten Sie

auf Wunsch eine Reifenversicherung für 1 Jahr.

Luruper Hauptstr. 50 · 22547 Hamburg

Tel. 040 832 23 77 · Fax 040 832 33 24

hb@automeister-bieniek.de · www.automeister-bieniek.de

Unser Angebot vom 20.4. bis zum 3.5.2016:

Feinschmeckersteak 200g

Schweres Huftsteak mit Sauce Bernaise,

dazu Baked Potato mit Sour Creme,

€13. 90

Redox-Brot

und Steak-Sauce Aktionspreis

Montag bis Freitag wechselnder Mittagstisch!

Von 12.00 bis 17.30 Uhr

wählen Sie aus vier Gerichten für €5. 90

Alle Speisen gut verpackt auch zum Mitnehmen.

Luruper Hauptstraße 216 · 22547 Hamburg

Telefon 040 / 83 59 37 · www.Redoxhouse.de

Täglich von 12.00 – 23.00 Uhr durchgehend geöffnet

Reiten ab 0,00 *€

mit sozialpädagogischer Betreuung

Noch Plätze frei

• Eingliederung in den Ausbildungs-

und Arbeitsmarkt*

• pädagogische, stabilisierende

Unterstützung für eine Beschäftigungsaufnahme*

• tiergestützte soziale Arbeit

•Schnupperkurse in den Ferien

• Reitbeteiligungen

• Freizeitpädagogik

• Reitunterricht

• Welsh-Cob Zucht

• Pensionspferde

• Verkauf

• Sprung in Arbeit*

*zertifiziert nach AZAV/ISO 9001:2008 /gefördert unter bestimmen Voraussetzungen

Welsh-Cob Hof

Holtkamp 104 / 22869 Schenefeld,

Tel.: 244 256 05 oder 0179/901 88 12, info@welsh-cob-hof.com

BMW + MINI Wartung

Freie KFZ-Werkstatt in HH-Blankenese

– hanseatisch fair –

Sachverständigenbüro

für KFZ-Schäden und -Bewertungen

OLAF STRENG e.K.

Blankeneser Landstr. 59 · 22587 Hamburg

Tel.: 040 / 866 44 26 · www.olafstreng.de

N och mehr Service f ür unsere Kunden…

…Wir haben unsere

Flotte

erweitert!


Ein Mercedes Spaßmobil

für die „Sternenbrücke“

Seite 3

Neu im Autohaus Renzing

Lokalsport

Neuer Trainer für die

Liga des SV Lurup

Blau-Weiß 96 ehrt

den Sportredakteur

Günther Wilke für

seine Verdienste

Das große Zittern

beginnt wieder...

Infos

040/ 831 60 91-93

FAX 040 / 832 28 61

20.4.2016 · 61. Jahrgang

Die Stadtteilzeitungen in Schenefeld · Lurup · Osdorf · Flottbek

Iserbrook · Halstenbek · Eidelstedt · Bahrenfeld und Umgebung

Schenefelds Energieausschuss setzt Datensammlung fort

Gründung eigener Stadtwerke ins Auge gefasst!

Im Jahre 2019 läuft der Vertrag der

Stadt Schenefeld mit E.ON über die

Belieferung mit Strom und Gas aus.

Mit dem Näherrücken dieses Termins

stellt sich für Schenefeld die

Frage, ob sich die Stadt für die

Gründung eigener Stadtwerke entscheiden

soll. Zurzeit sammelt der

Energieausschuss Daten, die für eine

Entscheidung ausschlaggebend

sein können. Zuletzt stellten Vertreter

der Stadtwerke Quickborn und

der Stadtwerke Wedel ihre Modelle

vor und berichteten über durchweg

positive Erfahrungen.

In der nächsten, noch nicht terminierten

Sitzung des Ausschusses

sollen auch noch die Stadtwerke

Halstenbek gehört werden. Danach

soll dem Hauptausschuss ein Vorschlag

unterbreitet werden, wie in

der Zukunft verfahren werden soll.

Im Gespräch ist auch der Rückkauf

der Netze von der Schleswig-Holstein

Netz AG. Bei einem Netzrückkauf

kann Schenefeld selbst durch

Strom- und Gasverkauf Gewinne

erzielen. Der Kaufpreis für die

Strom- und Gasnetze wird auf etwa

15 Millionen Euro geschätzt. Nach

Ansicht von Jochen Ziehmann

(Bündnis 90/Grüne), dem Vorsitzenden

des Ausschusses für Energie,

Wasser und Abwasser der Stadt

Schenefeld könnte diese Summe

durch Fremdfinanzierung aufgebracht

werden. Die Kredite würden

aus Gewinnen des Netzbetriebes

zurückgezahlt werden können.. Als

Eigenkapital müsste Schenefeld 20

Prozent, etwa drei Millionen Euro,

aufbringen. Um dieses Vorhaben zu

realisieren, sucht Schenefeld zurzeit

Kooperationspartner. In der März-

Die Zweirad-Saison startet

Hamburg wird Fahrradstadt. Grüne laden am 25. April zu

Workshops in Altona ein. Lesen Sie den ausführlichen Bericht

im Innenteil dieser Ausgabe auf Seite 12.

Sitzung des Schenefelder Energieausschusses

hatte der Geschäftsführer

der Stadtwerke Quickborn,

Panos Memetzidis, die Gemeinde

Rellingen als gutes Beispiel genannt.

Rellingen habe eine gemeinsame

Gesellschaft mit den Stadtwerken

Elmshorn gegründet. Sie soll langfristig

auch die Netze übernehmen.

Wenn sich im Energieausschuss eine

Mehrheit für die Gründung eigener

Stadtwerke entscheidet, muss

die Ratsversammlung Schenefeld

noch in diesem Jahr grünes Licht

für die Erarbeitung eines Konzeptes

und eines Zeitplans geben. Wi.

1996 2016

Bieniek GmbH

Seit 20 Jahren Ihr

Kfz-Meisterbetrieb

in Hamburg-Lurup

Frühjahrscheck inkl. 1 Jahr Mobilitätsgarantie Euro25,90

Beim Kauf eines Reifensatzes erhalten Sie

auf Wunsch eine Reifenversicherung für 1 Jahr.

Luruper Hauptstr. 50 · 22547 Hamburg

Tel. 040 832 23 77 · Fax 040 832 33 24

hb@automeister-bieniek.de · www.automeister-bieniek.de

Unser Angebot vom 20.4. bis zum 3.5.2016:

Feinschmeckersteak 200g

Schweres Huftsteak mit Sauce Bernaise,

dazu Baked Potato mit Sour Creme,

€13. 90

Redox-Brot

und Steak-Sauce Aktionspreis

Montag bis Freitag wechselnder Mittagstisch!

Von 12.00 bis 17.30 Uhr

wählen Sie aus vier Gerichten für €5. 90

Alle Speisen gut verpackt auch zum Mitnehmen.

Luruper Hauptstraße 216 · 22547 Hamburg

Telefon 040 / 83 59 37 · www.Redoxhouse.de

Täglich von 12.00 – 23.00 Uhr durchgehend geöffnet

Reiten ab 0,00 *€

mit sozialpädagogischer Betreuung

Noch Plätze frei

• Eingliederung in den Ausbildungs-

und Arbeitsmarkt*

• pädagogische, stabilisierende

Unterstützung für eine Beschäftigungsaufnahme*

• tiergestützte soziale Arbeit

•Schnupperkurse in den Ferien

• Reitbeteiligungen

• Freizeitpädagogik

• Reitunterricht

• Welsh-Cob Zucht

• Pensionspferde

• Verkauf

• Sprung in Arbeit*

*zertifiziert nach AZAV/ISO 9001:2008 /gefördert unter bestimmen Voraussetzungen

Welsh-Cob Hof

Holtkamp 104 / 22869 Schenefeld,

Tel.: 244 256 05 oder 0179/901 88 12, info@welsh-cob-hof.com

BMW + MINI Wartung

Freie KFZ-Werkstatt in HH-Blankenese

– hanseatisch fair –

Sachverständigenbüro

für KFZ-Schäden und -Bewertungen

OLAF STRENG e.K.

Blankeneser Landstr. 59 · 22587 Hamburg

Tel.: 040 / 866 44 26 · www.olafstreng.de

N och mehr Service f ür unsere Kunden…

…Wir haben unsere

Flotte

erweitert!


Seite 2 · Nr. 2016/16

in unseren Stadtteilen

Rund anderthalb Millionen Zuschauer

haben Kathi Damerow

bereits als unnachahmliche Imbisswirtin

Margot im St. Pauli

Musical „Heiße Ecke“ erlebt.

Jetzt bringt sie ihr erstes selbst

geschriebenes Solostück auf

die Bühne und übernimmt auch

gleich die Titelrolle: „Gabi Mut

– vom Leben geschlagert“ – die

Story eines Ost-Schlagersternchens,

dem mit der Wiedervereinigung

die eigene Geschichte

gehörig auf die Füße fällt –

feiert Uraufführung am 12. Mai

zum 1. Mai „Oh Alpenglühn!“,

bevor sie am 4. Mai das Zepter

an die „Königs vom Kiez“ weiterreichen.

Das Schmidt-Programm im Mai

Des Weiteren freuen wir uns

auf Mario Rispo mit „Yoldayiz“

(9.5.), auf das Live-Hörspiel „Der

Elefantenmensch“ (16.5.), auf

„Fortenbacher’s Intimate Night“

am 22. Mai und noch einmal

auf Christian Willner: Denn Emmi

& Willnowsky gastieren am

29. und 30. Mai im Schmidt

Theater.

Ebenfalls auf dem Spielplan:

„Heiße Ecke“ – Das St. Pauli

Musical, „CAVEMAN“ und „Auf

und davon! Nackt über die Alpen“

im Schmidts TIVOLI sowie

die „Schmidt Mitternachtsshow“

im Schmidt Theater.

Elke Winter live

Neu in den Elbgemeinden ... Entspannunng bei

Thai-Massage

Telefon 0152/18335469

Alsterquartett

im Schmidtchen.

Im Schmidt Theater nebenan

spielen Carolin Fortenbacher

und Nik Breidenbach noch bis

Gabi Mut,

Foto Alexander Pawlowski

Premiere feiert das Alsterquartett,

das unter Leitung

von Christian Willner (sonst

unterwegs als Herr Willnowsky)

sein „Frühlingskonzert“

zu schönster Kaffee-und-

Kuchen-Zeit darbietet (1.5.).

Musik-Comedian C. Heiland

präsentiert sein Programm

„Ich bin in der Brigitte“ (4.-

7.5.) und Travestie-Ikone Elke

Winter zeigt einfach „Das Beste“

(23.5.) – beide Programme

sind Hamburg-Premieren.

So schön, schön war die Zeit!

Goethe-Gymnasium auf musikalischer Zeitreise

„Couchsurfing” - so der Titel

der diesjährigen Musiktheateraufführung

des Unterstufenchores

unter der Leitung von Cornelia

Barnick und der Zirkuskünste

(Ltg. K. Hägele) am

Dienstag, 26.4.um 19 Uhr im

Forum des Goethe-Gymnasiums.

Drei Kinder, angeödet vom

Schulalltag, erfahren von einer

Zeitreisemaschine, die ihr Physiklehrer

gebaut hat. Sie brechen

in sein Labor ein, um durch

die Zeit zu reisen und herauszufinden,

wie Schule in der Vergangenheit

war und der Zukunft

sein wird. Dabei erleben sie so

manche Überraschung…

Seit Januar wurde an diesem

Musical auf einer Probenreise,

an Nachmittagen und am Wochenende

intensiv gearbeitet,

um es in Rekordzeit auf die

Bühne zu bringen. Denn zu Anfang

stand nur die Grundidee

der Handlung, alle Dialoge haben

die Kinder selbst verfasst.

Musikalisch werden die Szenen

vom Chor durch passende Popsongs

von Mark Forster, Andreas

Bourani, Falco, Juli und Pink

Floyd, aber auch durch ein klassisches

Stück von Georg Philipp

Telemann ergänzt. Die Zirkuskünste

werden das Publikum

mit Akrobatik, Artistik und

Schwarzlicht begeistern.

Karten gibt es zum Preis zwei

Euro in den Mittagspausen in

der Pausenhalle oder telefonisch

im Schulsekretariat bei

Frau Brüggen unter 6090260.

Harry Springer und Hanna Wilden

laden zu einem literarisch-musikalischen

Abend am Mittwoch,

27. April 2016 um 19 Uhr in den

Begegnungsraum des Bugenhagen

- Campus Bei der Flottbeker

Mühle 25B, 22607 Hamburg. Hanna

singt zur Gitarre Lieder in verschiedenen

Sprachen. Harry liest

Geschichten über die Jugend,

das Alter, das Leben als solches.

Gemeinsam unternehmen die

beiden eine Zeitreise in die Wunderwelt

des deutschen Schlagers.

Der Eintritt ist frei!

Samstag und Sonntag

Osterstraßenfest

in Eimsbüttel

Holstenkamp 84 - Hamburg-Bahrenfeld

Telefon 0 40 / 8 99 20 60

DEUTSCHER SPARGEL…

Spargelgerichte

und natürlich

unsere leckeren

Bratkartoffeln!

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12.00-15.00 Uhr und ab 17.30 Uhr

Sonnabend ab 17.00 Uhr, Sonntag und Montag Ruhetag

(nach Absprache öffnen wir auch außerhalb unserer Öffnungszeiten)

www.bahrenfelderhof.de

Gerald Arps

Jeanette Teerling

P

vor der

Tür

Starten Sie Ihren Frühlingsauftakt traditionell im Paulaner-Biergarten

(gegenüber Karstadt) anlässlich des Osterstraßenfestes bei zünftigen

Getränken und tollem Bühnenprogramm. Treffen Sie nette Leute in Feierlaune (Foto)

und genießen Sie zwei ereignisreiche Tage.

Samstag, den 23. April 2016

Sonntag, den 24. April 2016

Man trifft sich bei uns…

Seit 16 Jahren dürfen wir Ihre Gastgeber sein.

Dafür sagen wir allen Gästen Danke!

Kirsten & Ulf – J. Bichels

BGG. Beratungsagentur für das Gastgewerbe 04101 834706


Nr. 2016/16 · Seite 3

Ein besonderer Mercedes für die „Sternenbrücke“ von Automobile Leseberg

Das Herzstück: Der Motor des Mobils wird mit einer Autobatterie

angetrieben

über

Jahre Ihr

Schlachter

in Alt-Osdorf

Kinder-Hospiz in Rissen verfügt nun über ein Spaßmobil

„Cool“ – für zwei Hospiz-Mitarbeiter

war der Fall sofort klar:

Das ist eine heiße Kiste. Es ist

ja auch ein Mercedes der ganz

besonderen Art: Der Motor des

Mobils wird mit einer Autobatterie

betrieben, es hat nur einen

einen Vorwärts- und einen Rückwärtsgang

nahm Gent alle Hoffnung,

mal eben auf

die Schnelle eine

Spritztour absolvieren

zu können. Dafür

dürften sich aber sofort

und zukünftig die

Geschwisterkinder

und die Höchstge-

freuen, in dem

schwindigkeit liegt bei knapp schmucken Benz

zehn Stundenkilometern. Dafür

ist der schrille Ton der Hupe

sehr laut. Es ist ein Spaßmobil

für Kinder, das sich lange im

übers Gelände zu

düsen.

Bremert ist Ausbildungsleiter

bei Mercedes

Privatbesitz des Ehepaares

Leseberg.

Hans-Henning und Sigrid Möller

befand und welches sie nun

dem Kinder-Hospiz „Sternenbrücke“

Seine Azubis hatten

dafür gesorgt, dass

der rollende Spaß für

in Rissen als Geschenk Kids aufgefrischt

überreichten.

und runderneuert

Peer Gent, Geschäftsführer der

Einrichtung, war beim Übergabetermin

hin- und hergerissen

von dem Fahrzeug. Und man

sah es ihm deutlich an, dass er

sich eigentlich nur zu sehr gerne

in den Sitz gequetscht hätte,

um mal eine Runde zu drehen.

Aber: „Es ist für sechs- bis siebenjährige

Kinder gedacht“,

sagte Christian Bremert und

weitergegeben werden

konnte.

Hans-Henning Möller,

der den Oldtimer

– immerhin stammt

der Wagen aus den

frühen 1990er-Jahren

– einst aus dem

Mercedes-Museum

in Stuttgart nach

Hamburg holte, nutze

den Wagen als Spielmobil

für seine Kinder und später für

die Enkelkinder. Irgendwann waren

sie alle dem Fahrzeug entwachsen

und Möller, der Geschäftsbeziehungen

zur Firma

Mercedes Leseberg unterhielt,

fragte dort nach, ob es nicht

möglich sei, jenes Mobil, das

durch den regen Gebrauch ein

Der einzige selbstschlachtende Betrieb im Hamburger Westen

Entrecôte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 kg 29.90

Eingelegter Sauerbraten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 kg 9.90

Feine und grobe Bauernmettwurst . . . . . . . . . . . . 100 g 1.69

Blutwurst nach Thüringer Art . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100 g 1.29

Schinken-Streichmettwurst verschiedene Sorten . . 100 g 0.99

Hausgemachter Fleischsalat mit und ohne Kräuter 100 g 0.79

Für die Grill-Saison!

Versch. Grill-Steaks natur oder mariniert

z.B. Rind, Schwein, Lamm, Geflügel und

versch. Grillwürste: Schinkengriller, Bratwurst

nach Thüringer Art, Bauern-Bratwurst, Fenchel/Chilli

Bratwurst, Currywurst

Hatten Freude am Schenken: Vordere Reihe: Gabi Leseberg,

Sigrid Möller, Peer Gent, Philip Diosegi und Nawid Joyan.

Hintere Reihe: Hans-Henning Möller, Patrick Leseberg und

Christian Bremert

Dienstag: Gemischtes Hack .............................. 1 kg 5.90

Rinderhack ................................................... 1 kg 6.90

Mittwoch: Grützwurst mit & ohne Rosinen ........ 1 kg 5.90

Donnerstag: Osdorfer feine und

grobe Bratwurst ................................. 1 kg 6.90

Freitag: Schweinefilet ............................................. 1 kg 9.90

Für die Spargelsaison!

Hausgemachter Katen-Schinken

aus der Blume oder Pape

Hans P. Radbruch GmbH

Mit unserem Party-Service wird jede Feier zum Erlebnis

Telefon 80 12 09 · Fax 80 13 19 · Diekweg 14 · Alt-Osdorf

Montag geschlossen! Dienstag bis Freitag von 7. 00 – 13. 00 und 14. 30 – 18. 00 Uhr · Samstag 7. 00 – 13. 00 Uhr

wenig an Glanz eingebüßt hatte,

in der Werkstatt restaurieren

lassen zu können.

Kein Problem für Nawid Joyan

und Philip Diosegi, die beide

Kfz-Mechatroniker lernen. Sie

kümmerten sich wahrhaft liebevoll

darum, die Technik zu überholen

und das Gefährt neu zu

lackieren. „Das war eine richtige

Herausforderung“, sagte Diosegi.

Aber es war ein Vergnügen,

auch wenn man viele Stunden

Arbeit hineinstecken musste,

schließlich brauchte das Gefährt

allein drei Schichten Lack.

Hätte gern eine Runde gedreht:

Peer Gent, Geschäftsführer

vom Kinder-Hospiz „Sternenbrücke“

Peer Gent jedenfalls dankte von

Herzen für das schöne Präsent,

für das er nun einen guten Platz

finden wolle, um es – wie er

sagte – artgerecht zu parken.

Dass es den Kindern in der

„Sternenbrücke“ Freude machen

werde, mit jener cooler

Kiste herumzufahren, ist sicher,

denn: „Die Wege am Hospiz

sind ideal und wie für dieses

Auto gemacht.“ Gabi Leseberg

und ihr Sohn Patrick versicherten

zudem, sollte es irgendwann

einmal technische Probleme geben,

stehe das Unternehmen

Leseberg immer gern zur Hilfe

bereit.

(ue)

Lars Janke

Lurup · Fahrenort 98

Ihre Service-Nummer:

040 / 41 91 18 03

Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Samstag 7.00 - 21.00 Uhr

Spargel, weiß,

aus Deutschland, Klasse I,

500 g Bund, 1 kg = 7,98

.............................................3,99

Neue Ernte

Aufschnitt

verschiedene Sorten,

100 g

..................................................0,79

Kerrygold extra

gesalzen oder ungesalzen,

250 g Packung, 100 g = 0,44

Neue Ernte

Sie sparen 37%

vorher 1,79

.....................................................1,11

Nur am Dienstag!

Gültig vom 18.04. bis 23.04.2016

Speisefrühkartoffeln

festkochend aus Italien,

1 kg

.................................................1,69

Dithmarscher Urtyp

30 x 0,33 Liter Flaschen,

Kiste / Abholpreis zzgl. 3,90 Pfand,

1 Liter = 0,91

..................................................8,99

Frischer Schweinenacken

im Stück,

1 kg

..............................................2,79

Hella Near Water

versch. Sorten, 6 x 1,5 Liter PET-Flaschen,

Kiste / Abholpreis zzgl. 3,00 Pfand,

1 Liter = 0,55

..............................................4,99

Beim Einkauf ab 50,- € gibt es einen

Gutschein für ein Frühstück im Café Marie

Ein besonderer Service

für unsere Kunden

Telefonische

Bestellung einen Tag

vorher aufgeben!

Wir liefern jeden Montag, Mittwoch & Freitag

(außer an Feiertagen)

Mehr Infos auch:

www.luruper-nachrichten.de

Anzeigenannahme Telefon 831 60 91 - 93

E-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de


Seite 4 · Nr. 2016/16

Jirapans Thaimassage

FRIEDRICH-

EBERT-ALLEE

Lornsenstraße · Kiebitzweg · Lindenallee

Rund

um die

MASSEURIN GESUCHT

Friedrich-Ebert-Allee 16-18 · 22869 Schenefeld

Mo - Fr von 8.00-20.00 Uhr - Sa von 8.00-17.00 Uhr

Telefon 040/25 33 77 88 - Handy 0176/49 24 74 75

www.thaimassage-lurup.de

KIRSTEN VOLGMANN

DAMEN- UND

HERRENFRISEUR

Dienstag - Freitag 9.00 - 18.00 Uhr

Samstag bis 14.00 Uhr

Montag Ruhetag

Lornsenstraße 111c · Schenefeld

Telefon 840 64 63

NEUHEIT

Haarfarbe für

Allergiker von

Hautärzten

entwickelt

––––––

Wir beraten

Sie gerne!

Böcken Haushaltsgeräte

0% Finanzierung

Kostenlose Altgeräte-Entsorgung

Aus einer Hand: Lieferung, Einbau, Altgeräteentsorgung

Anmeldung für den Schenefelder 24-Stundenlauf

Am 25. Juni 2016 wird um 12 dungen werden bis Sonnabend,

Uhr der 7. Schenefelder 24- den 18. Juni entgegengenommen.

Beim letzten Lauf Stundenlauf gestartet. Anmel-

hatten

sich 200 Starter gemeldet. Die

gesamte Laufstrecke am Stadtzentrum

und im Stadion Achter

de Weiden misst 2000 Meter.

Davon sind 900 Meter auf natürlichen

Grund, 700 Meter auf

Hart-Belag und 400 Meter Stadionrunde

auf der Tartanbahn.

SUPER

Viele Helfer und Organisatoren

von Blau-Weiß 96 ermöglichen

dieses Laufevent. Das Startgeld

beträgt 50,- € für Einzelpersonen,

100,- € bezahlen Paare

und die Startgebühr für Teams

beträgt 180,- €. Mehr Infos unter

www.bw96.de.

Bei uns wird Ihr Fahrzeug schonend mit weichen Textilstreifen gewaschen!

Immer am Mittwoch

Jede WÄSCHE nur € 6,50

(außer Programm 1)

Neu bei uns:

Vermietung von Anhängern für Pkw’s

OIL! Tankstelle

Marina Pawletta

Lornsenstraße 142

22869 Schenefeld

Tel.: 830 18 278

Fax: 830 19 231

Für’s Grillen:

Grillwurst + Fleisch,

sowie Brötchen, Brot

& Baguette

frei & flott

www.boecken-schenefeld.de

NEU: Sky-Fußball-Live-Übertragung

Donnerstags Billigtag!

HIMMELFAHRT DARTTURNIER!

Liebevolle Betreuung ist garantiert

„Kinderparadies Schenefeld“ ist wieder geöffnet

Das „Kinderparadies Schenefeld“

(Kiebitzweg 23) hat wieder

geöffnet. Auf dem Freiluftspielplatz

des gemeinnützigen Vereins,

der 2010 den Ehrenpreis

der Stadt Schenefeld erhielt,

werden die Kleinen ab 2 Jahren

ohne Voranmeldung täglich

(auch samstags) zwischen 9 und

13 Uhr liebevoll betreut. Zudem

erhalten sie in einer gemeinsamen

Frühstückspause Selters

und Knäckebrot. Selbstverständlich

sind die Kinder auch

versichert. Es stehen ausreichend

Spielzeuge für drinnen

und draußen (Sandkiste, Rutsche,

Karussell, Schaukeln) sowie

reichlich Fahrräder und

sonstige „Kinderfahrzeuge" zur

Verfügung. Für die Betreuung

der Kinder ist der jeweiligen Betreuerin

lediglich eine Aufwandsentschädigung

in Höhe von 2 €

(Mitglieder: 1,50 €) pro Stunde

und Kind zu zahlen. Weitere Informationen

gibt’s bei Lilli Bessel,

1. Vorsitzende des Vereins,

unter Tel.: 040-830 08 39.

Oel-Gasheizung

Brennwerttechnik

Solartechnik

Wärmepumpen

Wartung-Reparatur

Notdienst

Offen:

Mo.-Do. 17-24 Uhr

Wochenende:

17 Uhr bis open end

Lindenallee 8 · 22869 Schenefeld · 040/30 71 68 25

FUSSPFLEGE ANJA WEHRMANN

…komme zu Ihnen nach Hause

www.fusspflege-schenefeld.de

0172 - 615 45 40

Kreuzweg 7b · 22869 Schenefeld

www.diehn-heizungstechnik.de

H.-J. DIEHN

Heizungstechnik


Nr. 2016/16 · Seite 5

SCHENEFELDER

RUNDSCHAU

Vernissage im ehemaligen Ernst-Deutsch-Theater

John Bassiner zeigt einzigartige Bilder

Gerade seine großformatigen-

Bilder erzählen Geschichten

und begeisterten die Besucher

seiner Vernissage im Theater

an der Marschnerstraße, dem

ehemaligen Ernst-Deutsch-

Theater. Bassiner hat seinen eigenen

Stil gefunden und der

Betrachter kann sich darauf

freuen, daß man neben den offesichtlichen

Objekten, die er

malt, immer wieder Details findet,

die einen in Erstaunen versetzen.

Auf einem dieser Bilder, das einen

Pferdetransporter in Schenefeld

zeigt und zwar in der

Hauptstraße an der Ecke Mühlenstraße

findet der Betrachter

z.B. die sich in der Lackierung

spiegelnden schönen alten

Häuser der gegenüberliegenden

Straßenseite. Grund genug, daß

sich einer seiner Schenefelder

Besucher, Hobbyfotograf und

Geschichtenerzähler Frank

Grünberg, mit ihm davor fotografieren

ließ. Denn die Häuser

Bauausschuss muss über Finanzierung entscheiden

Aufstockung der Kita Wurmkamp wird 225.000 Euro teurer

John Bassiner und Frank Grünberg (im Vordergrund)

Vor einer schwierigen Entscheidung

steht am Donnerstag,

dem 21. April, der Ausschuss

für Bauen und Feuerwehr der

Stadt Schenefeld. Es geht um

die Finanzierung der dringend

notwendigen Aufstockung der

Kita Wurmkamp, die wegen

Auflagen des Kreises Pinneberg

um 225.000 Euro teurer

wird. Der Kreis hatte, wie berichtet,

das Fehlen eines Fahrstuhls

für behinderte Kinder

beanstandet. Der Hinweis,

dass Kinder mit eingeschränkter

Mobilität nur im Erdgeschoss

betreut werden sollen,

wurde vom Kreis nicht akzeptiert.

Nach den Berechnungen

des Bauamts wurden die Baukosen

ursprünglich mit 467.000

Euro beziffert. Nach der korrigierten

Berechnung werden die

Gesamtbaukosten mit 625.000

Euro angegeben. Auch durch

Übertragung von Haushaltsresten

aus dem Jahre 2015 kann

der Fehlbetrag nicht ausgeglichen

werden. Der Ausschuss

muss also über Deckungsvorschläge

entscheiden. Sie betreffen

die Dacherneuerung

und die Isolierung der Heizungsanlagen

im Kellerbereich

von Gymnasium und Gemeinschaftsschule

oder die Verschiebung

des Errichtung von

zwei Photovoltaikanlagen, die

Absturzsicherungen im Dachbereich

der Sporthallen A und

Sanierungsarbeiten des Kanalsystems.

Möglich wären auch

das Hinausschieben bei der

Edinrichtung von Flüchtlingsunterkünften.

Den Fraktionen

wurden die Finanzierungsvorschläge

der Mehrkosten für die

Aufstockung der Kita Wurmkamp

bereits zugestellt.

In der weiteren Tagesordnung

hat der Ausschuss über einen

Antrag von Bündnis 90/Grüne

zu entscheiden, der die Lärmreduzierung

bei der städtischen

Hauptstraße 74 und 76 gehörten

auch zu seinen Lieblingshäusern

bei der Ausstellung „Schenefelds

schöne alte Häuser“,

die im Juni in erweiterter Form

noch einmal im Stadtzentrum

zu sehen sein werden. Den

Marktplatz des Stadtzentrums

hat sich auch John Bassiner für

eines seiner Bilder ausgesucht,

das das Leben und Treiben dort

zeigt und zwar aus der Sicht

vom sogenannten „Schwarzen

Tresen“ aus. Seine Ausstellung

im Theater an der Marschnerstraße

ist bei allen Veranstaltungen

des Theaters zu sehen

und zwar in der Zeit bis zum 5.

Juni. Auch wenn der Weg zur

Hamburger Straße (ganz in der

Nähe der Marschnerstraße) von

Schenefeld aus als weit empfunden

wird, es lohnt sich in jedem

Fall sich dort einmal sehen

zu lassen, vielleicht auch mit

einem Theaterbesuch dieses interessanten

Amateurtheaters

verbunden.

Grünpflege betrifft. Die Grünen

wollen hochtourige Benzinmotoren

durch elektrisch betriebene,

geräuschärmere Geräte

ersetzen. Gleiches soll auch

für den Bauhof gelten. Benzinmotorische

Geräte sollten künftig

nur noch dann verwendet

werden, wenn nachweisbar

elektrisch betriebene Motoren

nicht am Markt zu erhalten

sind.

Die Sitzung des Bauausschusses

beginnt um 19 Uhr im Sitzungsraum

des Rathauses.

Vorgeschaltet ist eine Fragestunde

für Einwohnerinnen und

Einwohner.

Glücksgriff

Der günstige Laden für alle und alles

Die Frühjahrsware ist jetzt da!

In der Lornsenstraße finden Sie eine große Auswahl an Jacken, Mänteln,

Pullover, T-Shirts und Hosen für Damen, Herren und Kinder.

Im Heisterweg 4 halten wir Motorradkleidung für Sie bereit. Besuchen Sie uns!

Lornsenstraße 86 in Schenefeld, Tel. 040-840 55 220

www.gluecksgriff-schenefeld.de

Briefmarken-Tauschtag

für die Jugend

Schenefeld

Samstag, d. 30. April 2016

13.00 – 17.00 Uhr

Sporthalle Achter de Weiden, Untergeschoss

Die Teilnahme ist kostenfrei!

Alle Jugendlichen (von 6 bis 99) sind herzlich willkommen!

Nächster Termin: 28. Mai 2016

Verantwortlich & Informationen: Briefmarkenzirkel Schenefeld

Gert Fulda, Telefon: 040/ 840 587 08 und Peter Spichale,

Telefon: 040/ 7326407, E-Mail: peter.spichale@t-online.de

125. plattdeutsche Lesung mit

Ursula und Georg Martinsteg

Der Seniorenbeirat der Stadt

Schenefeld lädt für Mittwoch, 11.

Mai, um 19.30 Uhr ins Kommunikationszentrum

JUKS, Osterbrooksweg

25, zur 125. und letzten

plattdeutschen Lesung mit Ursula

und Georg Martinsteg ein. Das

Ehepaar, 2015 Ehrenpreisträgerin

der Stadt, will sich aus Altersgründen

auch aus der aktiven

kulturellen Arbeit zurückziehen.

„Es soll ein schönes plattdeutsches

Abschiedsfest werden“,

sagt Georg Martinsteg und erhält

dafür Unterstützung von Interpreten

aus Schenefeld und der näheren

Umgebung.

Joachim Thege aus Neuendorf

bei Elmshorn wird plattdeutsche

Lieder zur Gitarre vortragen. Jens

Wagner, Landwirt aus Kiebitzreye,

erzählt Launiges über Landleben

und Liebe. Helga-Maria Fickbohm

aus Uetersen liest eigene Texte,

Jochen Wiegand, bekannt aus

Funk und Fernsehen singt „sinnige

und achtersinnige Leeder“. Auch

die Liedertafel „Frohsinn“ hat sich

hat sich auf den besonderen

Abend vorbereitet, und die Pinneberger

Bühnen wollen mit dem

Sketch „Wi wüllt heiroden“ zum

Gelingen der Veranstaltung beitragen.

Mehr Infos auch:

www.schenefelder-bote.de

120 Jahre Blau-Weiß 96:

„Blau-Weiß Aktiv-Tag“, am 23.04.16 von 11-17 Uhr Sportanlage Achter de Weiden

Einen Tag im Zeichen des Sports

bietet Blau Weiß 96 am kommenden

Samstag 23.04. zwischen

11 und 17 Uhr auf den

Sportanlagen Achter de Weiden

in Schenefeld. Schnuppern in

vielen verschiedenen Abteilungen

ist angesagt und zwar für

Menschen jeden Alters – deshalb

natürlich die Turnschuhe

nicht vergessen.

Kinder finden Gelegenheit, sich

in der Gerätelandschaft in der

Sporthalle auszuprobieren, sie

können beim Judo oder Aikido

lernen, was sich dahinter verbirgt

und die Kletterwand lädt

zur Besteigung ein. Weiterhin

können Handball, Floorball, Badminton

und Tischtennis ausprobiert

werden und wer immer

schon mal wissen wollte, welche

Voraussetzungen für das Sportabzeichen

erfüllt werden müssen,

bekommt die Informationen

von der Leichtathletik Abteilung.

Erwachsene finden ebenfalls

zahlreiche Angebote. Gemeinsam

mit ihren Kindern können

sie ungewöhnliche Spiele wie

Cornhole für die ganze Familie

lernen oder verschiedene Sportarten

ausprobieren. Die Fitnessabteilung

von Blau-Weiß, das

MaxiGYM, bietet z.B. einen Eingangs-Check

an. Die Turnabteilung

bietet im Mehrzweckraum

mehrere Workshops an (Faszien,

Kindertheater im JUKS Schenefeld

Step Aerobic, Aroha, Yoga, Rücken-Fitness)

bei denen jede/r

gerne mitmachen kann. Oder

wie wäre es mit einem kleinen

Tänzchen? Die Tanzabteilung

bietet den Discofox für Einsteiger

an und freut sich über neue

Paare.

Draußen geht’s auch rund. Zum

ersten Mal spielt „unser“ Fußball-Flüchtlingsteam

gegen ein

Team von Blau-Weiß.

Wichtig ist Blau-Weiß aber auch

der informierende Anteil der Veranstaltung.

Als Verein mit einem

großen Angebot im Breitensport

wird der Gesundheitssport bei

Blau-Weiß 96 besonders großgeschrieben

und auch hierüber

Die Blattwinzlinge vom Buchfink Theater aus Göttingen

kann sich jeder informieren.

Und Zuschauen? Wer erst einmal

nur zuschauen möchte, ist

natürlich auch willkommen. Hier

bieten wir ab 16:00 Uhr eine

kleine Show mit Jazzdance, Linedance,

Orientalischer Tanz,

Rope Skipping, Leistungsturnen

und einer Einradkür aufgeführt

werden.

Cafeteria und Info-Markt

Ergänzend zu dem prall gefüllten

Angebot an Sport gibt es eine

Cafeteria, die zum Erholen einlädt

und für das leibliche Wohl

sorgt. Ein Info-Markt bietet die

Möglichkeit, sich genauer über

das Angebot von Blau-Weiß 96

zu erkundigen.

Bevor das JUKS Schenefeld

mit seinem Kindertheater

des Monats in die Sommerpause

geht präsentiert

es am 29. April 2016 um 15

Uhr im JUKS Schenefeld

das Stück Die Blattwinzlinge

vom Buchfink Theater

aus Göttingen. Die Geschichte

handelt von winzigen

Wesen, die auf den

Blättern der Bäume leben

und eine Reise über den

Blattrand wagen wollen.

Die Aufführung dauert etwa

50 Minuten und ist für alle

ab 4 Jahren geeignet. Beginn

ist 15 Uhr, der Eintritt

beträgt 4,- Euro. Eintrittskarten

können telefonisch

unter 040-830 70 73 reserviert

werden. Bei Gruppen

bitten wir um vorherige Anmeldung.


Seite 6 · Nr. 2016/16

DRK sucht Paten für Flüchtlinge

Osdorf - Lurup - Schenefeld - Halstenbek und Umgebung

Hauptbüro

22549 Hamburg-Osdorf

Rugenbarg 39

(040) 80 35 59

Filiale

22869 Schenefeld

Fritz-Lau-Straße 7

(040) 83 01 98 53

100 Jahre

Alle Bestattungsarten in jeder

Preislage auf allen

Friedhöfen, Seebestattungen

und Bestattungsvorsorge.

Tag und Nacht dienstbereit

Filiale

25469 Halstenbek

Hagenwisch 2a

(04101) 80 48 544

Hamburgs Westen + alle Elbvororte von Altona - Wedel

www.lauwigi-bestattungen.de

Für die Bewohner der Zentralen

Erstaufnahme Rugenbarg in Osdorf

sucht der DRK Kreisverband

Hamburg Altona und Mitte

e.V., der die Einrichtung betreibt,

ehrenamtliche Paten. Die freiwilligen

Helfer werden gebraucht,

um junge und werdende

Mütter zu unterstützen. Außerdem

sollen Paten zum Einsatz

kommen, um anerkannten

Flüchtlingen bei der Integration

und beim Familiennachzug zu

helfen.

„In der Erstaufnahme sind in

den letzten Monaten viele Kinder

auf die Welt gekommen –

viele werden noch erwartet“,

erklärt Einrichtungsleiter Sven

Kessler und weist darauf hin,

dass die Mütter nach ihrer Rückkehr

aus der Klinik oft keine Unterstützung

durch Familienangehörige

oder Freunde erfahren,

mehrere Kinder zu betreuen haben

oder alleinerziehend sind.

„Deswegen wären Paten sowohl

für die werdenden Mütter als

auch für die Wöchnerinnen sehr

hilfreich“, betont der Rotkreuzler.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit

für Paten sei die Hilfe bei der Integration.

„In unserer Einrichtung

leben im Moment rund 50

Flüchtlinge aus Eritrea, dem Irak

und Syrien, denen bereits der

Flüchtlingsstatus zugesprochen

wurde. Das heißt, sie bekommen

Geld vom Jobcenter und einen

dreijährigen Aufenthaltstitel“,

sagt der Unterkunftsleiter. „Die

Aufgabe der Paten wäre es, mit

den Flüchtlingen zum Beispiel

Hamburg zu erkunden, Deutsch

zu lernen und gegebenenfalls

Behördengänge zu erledigen.“

Vor allem das Thema Familiennachzug

zieht laut Sven Kessler

Behördengange nach sich, bei

denen die Flüchtlinge Unterstützung

benötigen. „Es gibt

immer mehr Bewohner, die ihre

Familie nach Deutschland nachholen

möchten“, so Kessler.

„Dafür müssen unter anderem

Formulare ausgefüllt und Kontakt

zum Suchdienst des DRK

hergestellt werden.“

Das DRK betreibt seit Ende

September 2015 die Zentrale

Erstaufnahme Rugenbarg im

Stadtteil Osdorf. Derzeit finden

auf dem Gelände eines ehemaligen

Baumarkts rund 1400

Flüchtlinge ein erstes Zuhause

in Deutschland. Die Mitarbeiter

der Einrichtung sorgen jeden

Tag für einen wohnlichen Aufenthalt

der Asylsuchenden. Ein

Team von Sozialarbeitern hilft

den Bewohnern schnell und unkompliziert

bei der Lösung ihrer

Probleme. Tatkräftige Unterstützung

erhält das DRK durch zahlreiche

ehrenamtliche Helfer, die

unter anderem sportliche Aktivitäten,

Spieleabende und

Sprachkurse mitorganisieren.

Weitere Informationen gibt es

unter mithelfen@drk-altona-mitte.de.

seit 1892

Beerdigungs-Institut Seemann & Söhne KG

www.seemannsoehne.de

Bestattungen aller Art und Bestattungsvorsorge

Blankenese Schenefeld Rissen Groß Flottbek

Dormienstr. 9 Dannenkamp 20 Ole Kohdrift 4 Stiller Weg 2

22587 Hamburg 22869 Schenefeld 22559 Hamburg 22607 Hamburg

Tel.: 866 06 10 Tel.: 866 06 10 Tel. 81 40 10 Tel. 82 17 62

OTTO KUHLMANN

Bestattungswesen seit 1911

Erd-, Feuer- und Seebestattungen · Vorsorgeberatung

22761 Hamburg · Bahrenfelder Chaussee 105

Telefon: 040 / 89 17 82

Otto Risch

Inh. Wolfgang Risch

Bild- und Steinhauerei seit 1941

GRABDENKMÄLER

Ich beliefere sämtliche Friedhöfe

Ausführung in jeder Steinart

Erstklassiges Material · Große Auswahl

Nachschriften und Renovierungen

Hamburg-Lurup · Stadionstraße 3a

Telefon und Fax: 83 65 64

Preisträger in Lurup

Konzert mit dem Streichorchester der Jugendmusikschule Hamburg

Am Sonntag, den 24. April 2016

gastiert um 17 Uhr das Orchester

"Junge Streicher Hamburg" der

Staatlichen Jugendmusikschule

Hamburg in der Kirche „Zu den 12

Aposteln“ in der Elbgaustraße. Unter

der Leitung von Barbara Kuhnlein

werden sie Werke von Vivaldi,

Hasse, Mendelssohn-Bartholdy,

Schneidt und Tschaikowsky spielen.

Das Durchschnittsalter der jungen

Musici ist 14 Jahre. Beim Wettbewerb

"Orchestrale" belegte dieses

Ensemble den 1. Preis. Im letzten

Jahr spielten sie zusammen

mit den Hamburger Symphonikern

ein vielbeachtetes Konzert. Konzertreisen

führten sie bereits nach

China und Ungarn. Der Hamburger

Organist Walter Zielke wird dazu

Orgelwerke von Vivaldi und Gardony

spielen. Der Eintritt ist frei.

Musizieren und singen macht Freude!

Neuer Kinderchor in St. Simeon

Kinder aufgepasst! Seit April

bietet die Gemeinde einen Chor

für alle Kinder ab der ersten

Klasse. Im Vordergrund steht

Freude am Singen und Musizieren,

basierend auf kindgerechter

Stimmebildung und kreativen

Lernprozessen.

Um ein ansprechendes Angebot

zu bieten, werden die Kinder altersgemäß

in zwei Gruppen

aufgteilt. Alles Kinder, die Lust

haben mitzumachen sind herzlich

eingladen.

Termin: Jeweils montags von

16.45 Uhr bis 17.30 Uhr

Anmeldung und weitere Infos

bei Kantorin Teresa Pfefferkorn:

pfefferkorn@st-simeon.de, Tel.

0151-169 473 21

Eine Traueranzeige

gibt Freunden, Bekannten, Nachbarn und

Kollegen Nachricht vom Tode eines lieben

Menschen. So wird niemand vergessen.

Anzeigenzeigenschluß ist

dienstags 14.00 Uhr.

Gesundheitsdienste

Eckhoffplatz 28 · 22547 Hamburg

Telefon 040 - 82 29 98 10

vor der Tür

Unsere ungewöhnlichen Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 8.30 - 13.30

Montag bis Donnerstag 14.30 - 18.30

- für Ihre Gesundheit

Dr. Ingo Michel Tel.: 831 79 71

Kroonhorst 9 A Fax: 832 63 68

22549 Hamburg www.BornApo.de

Offen: Mo. - Fr. 8 - 19 Uhr, Sa. 9 - 16 Uhr

Sprache, Schule und Berufsbildung in Einem

Spracherwerb, Bildung und Arbeit

tragen maßgeblich zur Integration

bei. Diese drei Aspekte

werden nun in dem neuen

Schulangebot für junge Flüchtlinge

„AvM Dual“ vereint. Es

verknüpft intensive Sprachförderung

mit Schulunterricht und

betrieblichen Praktikumsphasen.

„Auf diese Weise können

wir die jungen Menschen auf

verschiedensten Ebenen gleichzeitig

unterstützen und ihnen

die Integration erleichtern“, so

Frank Schmitt, Vorsitzender des

Ausschusses für Familie, Kinder

und Jugend. Den Anstoß zu

diesem Angebot hatten die Regierungsfraktionen

von SPD und

Grünen mit einer Bürgerschaftsinitiative

im Herbst letzten Jahres

gegeben (siehe Anlage).

Das neue Schulangebot "AvM

Dual" ersetzt schrittweise alle

bisherigen Halbtagsschulangebote

für junge Flüchtlinge. Bei

dem insgesamt zweijährigen Angebot

schließen sich nach einem

mehrmonatigen Vorbereitungs-

und Sprachunterricht

dualisierte Phasen an, in denen

die Jugendlichen wöchentlich

drei Tage in der Schule und

zwei Tage im Betrieb lernen.

Eine der berufsbildenden Schulen,

die dieses Angebot nun

umsetzen, ist die Staatliche

Handelsschule Altona mit Sitz

Telefon: 831 60 91-93

Fax: 832 28 61

Neues Bildungsangebot für junge Flüchtlinge gestartet

in Groß Flottbek. Dort lernen

derzeit 38 jugendliche Flüchtlinge

in zwei Klassen. Bereits

seit längerem gibt es hier solche

Bildungsangebote. „Bei dieser

Herausforderung sind wir ganz

besonders auf das Engagement

vor Ort angewiesen. Deshalb

gilt mein Dank neben den Schulen

vor allem auch den Betrieben,

die die Ausbildungsplätze

zur Verfügung stellen und so

die Jugendlichen auf ihrem Weg

maßgeblich unterstützen“, unterstreicht

Frank Schmitt.

Das Betriebspraktikum eröffnet

den Schülerinnen und Schülern

ganz neue Möglichkeiten, sich

im beruflichen Kontext zu erproben

und gezielt auf den Einstieg

in den Beruf vorzubereiten.

Dabei geht es um berufliches

Lernen, aber auch um die Integration

und Sozialisation in die

Arbeitswelt. Begleitet werden

die Jugendlichen zudem von einem

Integrationsberater, der ihnen

als eine Art Mentor zur

Seite steht.

Zum Stichtag 1. Februar 2016

starteten 1.617 neu zugewanderte

Jugendliche im Angebot

AvM Dual, mittlerweile lernen

und arbeiten in AvM Dual mehr

als 1.900 Jugendliche an 36

Schulen in 121 Lerngruppen

bzw. Klassen (Stichtag 1. April

2016).

APOTHEKEN-

NOTDIENST

Per Internet für Hamburg:

www.apothekerkammer-hamburg.de/notdienst

Per Internet für Schleswig-Holstein:

www.aksh-notdienst.de

Per Handy: Kurzwahl 22 833

oder der kostenlosen Rufnummer:

080 00 02 28 33 (aus dem deutschen Festnetz)

lassen sich die täglichen Bereitschaftsapotheken ermitteln.


Nr. 2016/16 · Seite 7

Lebens-Lauf

20. LIONS Lebens-Lauf am 30. April 2016 im Altonaer Volkspark!

Jeder Läufer erhält eine Ehrenurkunde

Am Samstag, den 30. April 2016

lädt der LIONS CLUB Hamburg-

Altona in Kooperation mit den

LIONS CLUBS Airport, Elbufer

und Blankenese zum Benefiz-

Lauf von Kindern für Kinder ein.

Bereits zum 20sten Mal wird

der LIONS-Spendenlauf mit Unterstützung

vieler ehrenamtlicher

Helfer organisiert. Die Läufer

treffen sich im Altonaer

Volkspark an der Stadionstrasse/Max

Schmeling Straße zwischen

11 Uhr und 16 Uhr zum

großen Jubiläums-Lauf. Traditionsgemäß

bekommen die Läufer

eine Startnummer und einen

„Rundenplan“, denn es gilt viele

Kilometer für den guten Zweck

zu absolvieren. Hauptspendenempfänger

des Laufes ist in

diesem Jahr der Verein Mentor

e.V. mit seinen Lesehilfeprojekten

sowie das LIONS Programm

„Quest“, das den Schulen zugutekommt.

Gemeinsam gehen

Klassenverbände oder Familien

an den Start. So macht es besonders

viel Spaß.

Die Läufer erwarten gute Stimmung,

Wasser und Obst zur

unge Läufer engagieren sich

Kräftigung sowie viel Lob und

Applaus für das soziale Engagement.

Jeder Läufer erhält eine

Laufurkunde mit seinen Ergebnissen.

Außerdem gibt es kleine

Geschenke und allen Absolventen

von sieben kompletten Runden

winkt ein Kinogutschein als

Dankeschön, der dann per Post

versendet wird.

Neben den guten Laufergebnissen

kommt aber auch das Vergnügen

nicht zu kurz: Kuchenangebote,

zünftiges Grillen, musikalische

Begleitung und Aktivitäten

des Mitmachzirkus Trib-

Bühne sind attraktives Rahmenprogramm.

Mitmachen lohnt

sich. Termin bitte vormerken!

Mehr Information finden Sie unter

www.lionsaltona.de.vu/

Karate macht Dich FIT!

Kurse für Kinder (ab 5 Jahren),

Jugendliche & Erwachsene.

Bei Vorlage der Anzeige:

50 % RABATT

auf die Aufnahme im Mai.

Einzel- und Gruppentraining

Mitglied der IKO 3 Organisation in Japan!

KYOKUSHINKAI KARATE HAMBURG

BIomkamp 49 · 22549 Hamburg

Telefon 040 / 8OO 31 31

www.kyokushinkai-hamburg.com

Erfolgreiche Teilnehmer der

Kyokushinkai Karateschule Osdorf

Die Teilnehmer der Kyokushinkai

Karateschule Osdorf waren auf

dem Internationalen Turnier in

Kopenhagen erfolgreich: 1. Platz

für Daniel Schmer, 2. Platz für

Christoph Schade, 3. Platz für

Sten Reinhardt & 4. Platz für

Jasper Dönninghaus.

Seit nun 29 Jahren trainieren

Kinder ab 4 Jahren in der Karateschule

im Blomkamp 49!

Komm auch Du zu einem unverbindlichen

Probetraining vorbei.

Alle Informationen findest

Du unter www.kyokushinkaihamburg.com.

Triathlon für

Anfänger/innen

In Zusammenarbeit mit

dem Hamburger Triathlonverband

bereitet der Verein

Aktive Freizeit e.V.

(VAF) Triathlon-Neulinge

auf ihren ersten Triathlon

vor. Der erste von drei

Workshops, die einzeln zu

buchen sind, findet am

Sonntag, dem 24. April

von 10 bis 12 Uhr statt.

Kurzentschlossene können

für eine Gebühr von

15,- Euro noch dabei sein.

Der Fokus liegt dabei auf

dem Wechsel von Rad

fahren zum Laufen. Der

Workshop 2 findet am

Freitag, dem 29.04.16 von

18 bis 20 Uhr statt und

hat den Schwerpunkt

„Koppeltraining“ und am

Sonntag, 01.05.16 startet

der Testwettkampf um 10

Uhr. Um Anmeldung für

die Teilnahme wird gebeten.

Kontakt: Verein Aktive

Freizeit, Bertrand-Russell-

Str. 4, 22767 Hamburg, Telefon

890 60 10, www.vafev.de.

Jede Woche aktuelle Sportberichte

in unseren Stadtteilzeitungen!

Tel. 040/8 31 60 91-93 • Fax 040/8 32 28 61

e-mail: luruper-nachrichten@t-online.de

Forever young oder

ohne Sorgen das Leben genießen!

• Keine knackenden Gelenke

• Treppen steigen ohne zu schnaufen

• Ohne zu ermüden mit den Enkeln spielen

• Gezielte Bewegung ist der wirksamste Schutz

gegen Bluthochdruck, Herzinfarkt & Schlaganfall

• Oder was Ihnen sonst an Ihrem Herzen liegt

Sport beugt vor! Das Wissen Sie!

Sind SIE schon dabei?

Wir sind Ihr bester Partner mit über 30 Jahren Erfahrung für

• Ihre Gesundheit

• Ihr Wohlbefinden

• Ihre Vitalität

• Ihre Fitness

und dem Reha Zentrum e.V. für Rehasport

Altonaer Chaussee 59 • 22869 Schenefeld • Fon: 040 840 55 850

info@frauen-fitness-oase.de • www.frauen-fitness-oase.de

gültig bis 15. 05. 2016

ab 6,99€

pro Woche


Seite 8 · Nr. 2016/16

Tipps - Gesundheit - Aktuelles

E-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de Anzeigen-Annahme: 040 / 831 60 91-93

„Wohnpark

Inge Rüpcke“

Nedderstraße 7 • 22869 Schenefeld

Info-Tel. (040) 89 80 78 44, Frau I. Rüpcke

Mobil: 0174 - 17 44 702

Zimmer von 30–70 m 2 • Essenservice

Betreuungsservice Tag und Nacht

Sauna • Solarium • Gymnastik • Fitness

Friseur-Salon im Hause

Salzwasser-Schwimmbecken

(auch für Nichtbewohner)

Orthopädie-Schuhtechnik & Fußpflege R. Bock

Computergestützte Fuß-

Einlagenherstellung nach Pedographie

Schuhe für lose Einlagen und

Fußbettungen

Schuhreparatur, Schuhzurichtungen

Druckschutz- Orthosen nach Maß

Orthopädische Maßschuhe

propriozeptive Sondereinlagen auf

neurophysiologischer Basis für Kinder

22547 Hamburg, Elbgaustraße 118

Telefon:040 / 84 22 71

Fußpflege/Telefon: 87974744

Luruper Hauptstraße 119

22547 Hamburg

Telefon 040/840523-0

Fax 040/840523-1110

www.tabea.de

Intelligentes Training für Ältere

Training für Körper, Geist und

Seele - am Mittwoch, 4. Mai,

startet im SVE-GesundAktiv-Rehasportzentrum

am Redingskamp

am Mittwochnachmittag,

in der Zeit von 15 bis 16

Uhr, werden mit spielerischen

Übungen motori-

den Punkt.

Mia Reichel, Sportwissenschaftlerin

und ausgebildete Moto-

Pädagogin, leitet den Kurs am

ein achtwöchiger Traische

Alltagsfertigkeiten Mittwochnachmittag. Die junge

ningskurs mit Krankenkassen-

Bezuschussung für Menschen

in der zweiten Lebenshälfte.

In diesem Kursprogramm werden

die Muskeln gestrafft, um

Körper und Gelenken Kraft und

wie Gleichgewicht und Reaktionsvermögen

trainiert

und damit das Selbstvertrauen

in die eigenen Fähigkeiten

gestärkt. Das Ziel

der Veranstaltung: Geistig

Mutter sprüht vor Energie und

Leidenschaft: "Wir trainieren

Herz, Hirn und Hand. Aber vor

allem haben wir eine Menge

Spaß!" In jeder Woche gibt es

neue Schwerpunkte und neue

Beweglichkeit zu geben und sie

und körperlich jung bleiben,

Übungen mit Namen wie

damit von Schmerzen zu entlasten.

Dieses Training findet

nach ausführlicher Einführung

einmal wöchentlich bei freier

Zeiteinteilung statt. Es wird unterstützt

und begleitet von

Sportlehrern, Reha-Trainern und

Physiotherapeuten des SVE-

Teams. Im gemeinsamen Kurs

Mit viel Freude dabei: Sportwissenschaftlerin

Mia Reichel. In ihrem

vielseitigen Kurs werden gemeinschaftlich

und spielerisch Bewegungsaufgaben

erprobt, die fit und

geschickt für den Alltag machen.

Schmerzen, Alter und

Gebrechen ein Schnippchen

schlagen. "Niemals

anfangen, aufzuhören, niemals

aufhören, anzufangen",

so bringt es Marcus

Dommasch, Sportwissenschaftler

und Leiter des

GesundAktiv-Zentrums auf

"Wurfscrabble", "Reifenstaffel"

oder "Fluglotse". Der Kurs wird

von allen gesetzlichen Krankenkassen

mit bis zu 100% bezuschusst.

Für die Anmeldung können noch

bis zum 28.04. Termine unter

040 – 570 00 715 telefonisch

vereinbart werden.

6000ste Teilnehmerin bei der Senioren Freizeitgruppe-Elbvororte

Heiko Lüdke (38) ist seit fast

sieben Jahren als ehrenamtlicher

Organisator der Senioren

Freizeitgruppe Elbvororte in

Hamburg aktiv.

5884 Menschen aus nah und

fern hatte er bislang an die

vielen Sehenswürdigkeiten in

und um Hamburg geführt, dabei

selber das ein oder andere

dazu gelernt und sogar vielen

„alten” Hamburgerinnen und

Hamburgern ihre Heimatstadt

neu erschlossen.

So wurde nun beim Ausflug im

März zur Hamburger Hochbahn

Frau Karin Fischer als

6000ste Teilnehmerin herzlich

von Heiko Lüdke begrüßt. Karin

Fischer bekam ein kleines

Präsent von Heiko Lüdke überreicht.

Senioren Domizile: „Tag der offenen Tür“

In der Residenz an der Mühlenau

Tagespflege in Lurup

mit Hol- und Bringdienst

In geselliger Umgebung

Aktivitäten gemeinsam erleben!

Teilweise Kostenerstattung über die Pflegekasse möglich.

Rufen Sie uns an –

wir beraten Sie gern.

Hamburg (pmi). Unter dem

Motto „Frühlingserwachen“

lädt die Eidelstedter Seniorenwohnanlage

„Residenz an der

Mühlenau“ am Sonntag, 24.

April, von 14.30 bis 17.30 Uhr

zu einem „Tag der offenen

Tür“ ein. Anlass ist die Blüte

der Tulpen, Narzissen, Krokusse

und Magnolien im Innenhof

der Anlage. Interessierte

haben die Möglichkeit,

Appartements zu besichtigen

und bei Führungen durch Haus

und Garten einen Einblick in

das Wohnen und Leben in der

Residenz an der Reichsbahnstraße

zu erhalten. Bei Live-

Klaviermusik sowie Kaffee und

Kuchen können Besucher den

Tag im Restaurant genussvoll

ausklingen lassen.

Anzeigenannahme

Telefon 831 60 91 - 93

luruper-nachrichten@t-online.de

Weitere Informationen beim

Gründer und Organisator Heiko

Lüdke Tel. 040/20 22 78 04

oder per E-Mail: info@freizeitgruppe-elbvororte.de

Mehr Informationen zur Senioren

Freizeitgruppe-Elbvororte

im Internet unter:

http://www.freizeitgruppe-elbvororte.de

oder http://www.facebook.com/Freizeitgruppe

Jedes Jahr im Mai blüht eine

norddeutsche Region prachtvoll

auf. Es ist die Zeit der

Azaleen - und der Rhododendron-Blüte.

Eine Sortenvielfalt

und ein Farbenrausch

beherrscht dann die Flächen.

Am 10. Mai 2016 um 07:30

Uhr fährt der Seniorenbeirat

der Stadt Schenefeld ab Rathaus

nach Wester-stedte ins

Ammerland. Unter fachkundlicher

Führung werden den

Teilnehmern die schönsten

Naturseiten gezeigt. Am Donnerstag

den 28. April 2016

Foto: Ole Müller

Seniorenausfahrt durch das blühende Ammerland

von 10:00 bis 12:00 werden

im Rathaus Teilnehmerkarten

à € 45,00 verkauft. Folgende

Leistungen sind inclusive:

Busfahrt, Gästeführung während

des gesamten Programms,

Rundfahrt durch

das blühende Ammerland mit

Fahrt durch eine Baumschule,

Mittagessen, Besuch im

Hobbie Rhododendronpark,

Rundfahrt mit dem Schiff

über das Zwischenahner

Meer, Kaffeetrinken auf dem

Schiff; Rückankunft: ca.

20:00 Uhr.


MENÜ 1

Nr. 2016/16 · Seite 9

Luruper Hauptstraße

Mittagstisch im

Goldene Konfirmation in der Auferstehungskirche

In der Luruper Kirchengemeinde

an der Flurstraße

wurde das Fest der Goldenen

Konfirmation gefeiert.

Pastorin Ada Woldag und

Diakon „Eddie“ Schellin hatten

den gemeinsamen Festtag

mit Helferinnen organisiert.

Es waren Konfirmanden

erschienen, die 1965 und

1966 in der Auferstehungsgemeinde

an der Flurstraße

3 konfirmiert wurden. Die

Pastoren waren damals Pastor

Poppe, Pastor von Horbatschewsky,

Pastor Hoeck

und Pastor Brix. Nach dem

Kirchengang und Abendmahl,

ging man zum Mittagessen

(ein köstliches italienisches

Büfett) in den alten

Kirchensaal. In lockerer Runde

wurde danach bei Kaffee

und Torte über die alten Zeiten

geplaudert und geschwelgt.

Natürlich lag auch

die Jubiläumsausgabe „ 60

Jahre Luruper Nachrichten“

auf dem Tisch, wo viele Erinnerungen

festgehalten wurden.

Dieses Fest war für alle

Beteiligten ein sinnvoller bedenklicher

Tag in der Auferstehungskirche

in Lurup an

der Flurstraße.

MENÜ 2

Gemütliche Atmosphäre! Zutritt für Jedermann!

Zeiten für das Mittagstischangebot von 11.30 bis 15.00 Uhr

Do. Vegetarische Nudelpfanne mit buntem Gemüse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5,90

Fr. Fleischbällchen „Jäger Art“ mit Kartoffelpüree . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5,90

Sa. Gebackene Kartoffeltaschen mit Sour Cream und Salat . . . . . . . . . . . . . . . 5,90

So. Rindersaftgulasch mit Paprika und Pilzen, Butterböhnchen und Salzkartoffeln . . . 6,90

Mo. Toskanisches Gemüse mit einem pochiertem Ei im Reisrand serviert . . . . . . 5,90

Di. Knusprige Bratkartoffeln mit einem Rührei und Salatbeilage . . . . . . . . . . . 5,90

Mi. Gemüseauflauf an Kräutersauce, dazu Kartoffelpüree . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5,90

Do. Gebratenes Schweinerückensteak mit Kräuterbutter, Pommes Frites

und kleinem Salat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6,90

Fr. Gedünstetes Kabeljaufilet an Dill-Senfsauce und Salzkartoffeln . . . . . . . . .6,90

Sa. Kartoffel-Möhreneintopf mit Schweinebauch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6,90

So. Rindersaftgulasch mit Paprika und Pilzen, Butterböhnchen und Salzkartoffeln . . . 6,90

Mo. Schweinenackenbraten an Rahmsauce, Prinzessbohnen und Salzkartoffeln 6,90

Di. Hausgemachte Wirsingroulade mit Specksauce und Kartoffelpüree . . . . 6,90

Mi. Hähnchenbrustfilet "Cordon bleu" Buttererbsen u. Béchamelkartoffeln . .6,90

Luruper Hauptstraße 247 - 249 · Tel. 040/ 8400 408-21

Luur-up-Theatergruppe bereitete Vergnügen

„Latein“-Aufführung machte auch auf Jugendbegegnung aufmerksam

Mit dem Stück „Latein ist immer

ein Risiko“, das kürzlich

im Gemeindesaal der Auferstehungskirche

aufgeführt

wurde, bereitete die Theatergruppe

des Freizeittreffs Luur-up

unter der Leitung von

Svenja Gerdts dem Publikum

viel Vergnügen.

Die Mitglieder der Theatergruppe,

Lasse, Lara, Marica,

Mina und Max gaben ein witziges

und humorvolles Stück

zum Besten. Svenja Gerdts

war sehr stolz: „Die Vorbereitung

des Stückes, das Einüben

von Mimik, Gestik und

Sprache sowie das Lernen

des Textes setzten die SchauspielerInnen

wunderbar um.

Ihre Rollen verkörperten sie

sehr authentisch und zudem

bewiesen sie alle schauspielerisches

Talent.“ Nun wird

sich die Theatergruppe immer

dienstags von 17.30 Uhr bis

18 Uhr ein neues Stück einüben

und freut sich bereits auf

die Aufführung im Jahr 2017.

Die Theateraufführung setzte

der Freizeittreff Luur-up unter

das Motto „Theater für Tansania“

und machte dabei auch

auf die im Juli stattfindende

Jugendbegegnung aufmerksam.

Die Jugendbegegnung gliedert

sich dabei in drei Teile.

Acht tansanische Jugendliche

werden im Sommer den Freizeittreff

besuchen, an verschiedenen

Ausflügen sowie

am Programm des Freizeittreffs

teilnehmen. Im zweiten

Teil werden die Gäste gemeinsam

mit den Jugendlichen

des Freizeittreffs und

jugendlichen Flüchtlingen

während eines Workcamps in

den Luur-up-Werkstätten

praktisch arbeiten. Zum Abschluss

der Jugendbegegnung

werden die tansanischen

Jugendlichen in Gastfamilien

leben und tagsüber

im Freizeittreff gemeinsam mit

den Jugendlichen aus dem

Stadtteil an besonderen Aktionen

teilnehmen.

Für die Begegnung bat der

Freizeittreff die Gäste der Theateraufführung

um Unterstützung.

Benötigt werden nach

wie vor Schlafsäcke, Isomatten,

Handtücher und Kissen.

Wer Interesse hat, den Freizeittreff

im Sommer zu unterstützen,

wendet sich an Britta

Klädtke und Svenja Gerdts,

Freizeittreff Luur-up, Spreestr.

22, Tel.: 040-83 74 76 oder e-

Mail: info@luur-up.de

BUDNIKOWSKI

Änderungsschneiderei

GOLDSCHMIEDE

STADTBÄCKEREI

Im Gemeindehaus der Auferstehungskirche

Tu dir was Gutes und sing‘ mal wieder

Ob als Bekenntnis, hohe Kunst

oder einfach, weil es Spaß

macht – das Singen

vermehrt

die Glückshormone

und vermittelt

ein besonderes

Lebensgefühl.

Einfach

nur singen,

Kanons, geistliche und weltliche

Lieder, E- und U-Musik – singen,

was gefällt und gut tut – so soll

es sein beim Offenen Singen

am Freitag, 22. April, im Gemeindehaus

der Auferstehungskirche,

Luruper

Hauptstr. 155.

Die Veranstaltung

beginnt

um 17 Uhr und

dauert ca. 60

Minuten, Notenkenntnisse

sind nicht erforderlich, jung und

alt sind herzlich eingeladen. Die

Leitung hat Kirchenmusikerin

Anne-Katrin Gera.


Seite 10 · Nr. 2016/16

Äpfel

versch.Sorten

aus

eigenem Anbau

in unserem Hofladen

Am Osdorfer Born 54 in Osdorf.

Die Anwohner sind geschockt:

Innerhalb der letzten fünf Wochen

sind in der Straße Kleinworts

Höh vier Katzen verschwunden,

die kurze Zeit später

mal an der Wilsdorfallee,

mal an der Ecke Böttcherkamp

tot aufgefunden wurden. Der

Fundort ist nicht der Tatort,

denn sie wurden ganz sicher

nicht überfahren. Sagt Corinna

Edebali. Man sehe dies an dem

Zustand, in dem die jeweiligen

Tiere gefunden wurden. „Es ist

ganz klar: Die Tiere wurden

hier tot abgelegt“, sagt sie, deren

dreijähriger Kater Eddy

ebenfalls ein grausiges Ende

fand.

Dem nicht genug, seit vergangenen

Sonntag wird erneut eine

Katze in der Nachbarschaft vermisst.

„Wir befürchten, dass

wir auch sie tot finden werden“,

vermutet Edebali, die den Fall

bereits der Polizei gemeldet

hat. Das Polizeikommissariat

25 an der Notkestraße 95 nimmt

die Vorfälle ernst, will in weiteren

Fällen eine Obduktion anordnen,

um die Todesursache

zu ermitteln.

Die Tiere seien keine Streuner,

Luruper Forum tagt am 27. April

Kinder und Familien im Mittelpunkt

Am Mittwoch, 27. April, 19 Uhr,

lädt das Luruper Forum alle

Interessierten herzlich ein zu

seiner Sitzung im Kinder- und

Familienzentrum Lurup, Netzestraße

14 a. Hauptthema

des Abends ist „Was brauchen

Kinder und Familien in Lurup?“

Zu Beginn der Sitzung kann

sich jeder mit seinen Wünsche,

Anregungen und Informationen

für den Stadtteil beteiligen und

im Forum vorstellen. Am Ende

der Sitzung stimmt das Forum

Saisonales

Gemüse

aus

der Region

Frischer deutscher Spargel

täglich!

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9 - 18 Uhr · Samsatg von 9 - 14 Uhr

Heiner Prigge · Obstbau · Hamburg · Altes Land

ALT-OSDORF

Rugenbarg 7

Mo.-Sa. 7-22 Uhr

Haribo

Fruchtgummi oder Lakritz

verschiedene Sorten

(100 g = 0.33 - 0.38)

175 - 200-g-Beutel

30% gespart

Anwohner in Kleinworts Höh geschockt

Rätselhafter Tod von vier Katzen

innerhalb von fünf Wochen

sondern Katzen, die regelmässig

abends nach Hause kommen

und zudem erfahrene Tiere,

weiß Edebali, die sich in der

ruhigen Sackgassenstraße auskennen.

Kleinworts Höh: Die Anwohner in der ruhigen Sackgasse

sind geschockt

Sie appelliert an die Nachbarn,

doch bitte wachsam zu sein

und die Augen aufzuhalten und

wenn nötig, in der Wache anzurufen

(040-4 28 65 25 10).

Corinna Edebali jedenfalls ist

erschüttert und findet es furchtbar,

was momentan passiert.

„Wenn es einer nicht mag, dass

Katzen sich in seinem Garten

aufhalten, dann kann er sie mit

Wasser beschießen, aber doch

bitte nicht töten.“ (ue)

Eddy lebt nicht mehr: Der Kater

der Familie Edebali wurde

ebenfalls tot aufgefunden

über Anträge an den Verfügungsfonds

des Luruper Forums

und an den TK-Verfügungsfonds

Gesundes Lurup

ab. Aus diesen Fonds können

kleinere Projekte, die Nachbarschaft,

Selbsthilfe und Gesundheit

im Stadtteil fördern,

unterstützt werden. Freundliche

Beratung für solche Projekte

und Anträge gibt es im

Stadtteilhaus Lurup, Tel. 040-

87 97 41 16. Weitere Information

zum Luruper Forum gibt es

unter www.unser-lurup.de.

Jahreshauptversammlung des Bürger- und Heimatvereins Osdorf

Am 10. April 2016 fand die Jahreshauptversammlung

des Bürger-

und Heimatvereins Osdorf

statt. Mit knapp 80 Teilnehmern

war der Kuhstall des Heidbarghofs

relativ gut besucht.

Wie immer lud der BHV zu Schinken-

oder Käsebrot ein, das liebvoll

vom Tresenteam des Heidbarghofs

vorbereitet worden war.

Nachdem der im vergangenen

Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht

worden war, eröffnete der

Vorsitzende, Dr. Gerhard Jarms,

offiziell die Versammlung. Er

dankte für das zahlreiche Erscheinen

und legte die Zahlen

der Mitgliederbewegung vor. Im

letzten Jahr gab es 24 Neuaufnahmen,

19 Austritte und 21 Todesfälle.

Die Mitgliederzahl beträgt

zurzeit 548.

Jahresbericht 2015

Der Vorstand des BHV hatte siebenmal

getagt, dazu kam das

„Gespräch zwischen den „Jahren“.

Der Jahresbericht zeigte wieder

einmal eindrucksvoll, wie vielseitig

der Veranstaltungskalender

war und auch wieder sein wird,

0. 66 Der Kunstkreis Iserbrook ist mit

mit zahlreichen Angeboten für

alle Altersgruppen. Für die Erwachsenen

wurden Neujahrsempfang,

Preisskat, zwei naturkundliche

Wanderungen, Erntedankfest,

Kranzniederlegung am

Ehrenmal, Seniorennachmittag in

der Adventszeit, elf Ausfahrten

sowie die Spiel- und plattdeutschen

Nachmittage angeboten.

Für Kinder gab es ein großes

Kinderfest im Sommer und einen

Laternenumzug im Herbst. Das

Keksebacken in der Adventszeit

musste leider ausfallen. Die Einladung

ins Kino im Januar 2016

wurde nur von 20 Kindern wahrgenommen.

Erfreulich ist der

Kontakt zur Grundschule Goosacker,

den Jarms durch Unterrichtsbesuche

und Aktionen mit

den Kindern pflegt. Der Chor der

Grundschule Goosacker bereicherte

durch seinen Auftritt den

Adventskaffee.

Interessant für die ganze Familie

war der wieder sehr erfolgreiche

Flohmarkt auf dem Heidbarghof.

Sehr erfolgreich war auch die

Spargelaktion im EEZ, die eine

namhafte Spende für das Kinderhospiz

„Sternenbrücke“ erbrachte.

Insgesamt konnte der

BHV in den letzten Jahren die

seiner Gemeinschaftsausstellung

wieder zu Gast in dem

Wohn- und Pflegeheim Tabea,

Am Isfeld 19, in Hamburg 22589.

Vom 21. April bis zum 6. Juli

zeigen die Künstler/innen einen

Querschnitt ihres Schaffens.

Es sind Bilder zu verschiedenen

Themen in Aquarell-, Acryl-, Ölund

Mischtechniken zu sehen.

Wer Freude am Malen, an Kreativität

und Interesse an Kunst

hat, kann den Kunstkreis Iserbrook

an jedem 2. und 4. Dienstag

im Monat von 16.30 bis 19

Uhr im Gartensaal der Martin-

Luther-Kirche in Iserbrook,

Schenefelder Landstraße 202,

besuchen.

Dr. Gerhard Jarms und Erich Becker

stolze Summe von 28.000 € an

die „Sternenbrücke“ übergeben.

Kontakte zu anderen Osdorfer

Vereinen und Institutionen werden

etwa beim „Gespräch zwischen

den Jahren“ oder dem

beliebten „Vergleichskegeln“ gepflegt.

Besonderen Wert legt der

BHV auch auf die Verbundenheit

zu Polizei und Feuerwehr, die regelmäßig

am Heiligabend von einigen

Vorstandsmitgliedern besucht

werden, um den Dank der

Bevölkerung für die geleistete

Arbeit zu überbringen.

Mit seinem Vereinsblatt hat der

Verein ein Forum, in dem er seine

Aktivitäten nicht nur seinen Mitgliedern

vermittelt, sondern über

eine breite Verteilung auch andere

Osdorfer erreicht.

Beim Netzwerk Nachbarschaft

ist der BHV mit seinen Aktionen

Flohmarkt und Spargelsuppenverkauf

vertreten und hat auch

2015 wieder Preise gewonnen.

Eine Teilnahme ist für 2016 wieder

vorgesehen.

Kassenbericht und -prüfung

Der Kassenführer des BHV, Gerhard

List, legte den Kassenbericht

des Jahres 2015 vor. Die

Kassenprüfung durch Karin

Meins und Ingrid Löschenkohl

ergab keine Beanstandungen, so

dass der Vorstand entlastet wurde.

Wahlen

Die Wahl der satzungsgemäß zu

bestellenden Vorstandsmitglieder

war ein weiterer Vertrauensbeweis

der Versammlung: das Votum

war bei jeweils eigener Enthaltung

in allen Fällen einstimmig:

Es wurden wiedergewählt:

Stellvertretender Vorsitzender:

Erich Becker, Kassenführer: Gerhard

List, Pressewartin: Dr. Christiane

Borschel, Beisitzer: Günter

Bergmeier, Anke Thiele, Britta

Tonzel, Kassenprüfer: Ingrid Löschenkohl

und Karin Meins

Verschiedenes

Nach 15jähriger Vorgeschichte

wurde endlich die Einmündung

des Blomkamps in den Rugenbarg

entschärft; anstelle der Fußgängerampel

ist eine Verkehrsinsel

entstanden, der Fußweg

wurde hinter die Linden verlegt,

die dadurch erhalten blieben.

Während der Umbauarbeiten hatten

sich die Anwohner angewöhnt,

im Rugenbarg am Straßenrand

zu parken. War dies zunächst

von der Polizei als positiv

bewertet worden, weil dadurch

ein Rasen in diesem Straßenabschnitt

verhindert werden würde,

so stellte sich aber heraus, dass

es durch die parkenden Autos

zu Verkehrschaos und zu Rückstaus

in den Ring 3 kam. Das

Aufstellen von Halteverbotsschildern

am Rugenbarg hat die Situation

entschärft und einen wieder

reibungslosen Verkehrsfluss

ermöglicht.

Der geplante Rückbau des Rings

3 im Bereich Rugenfeld ging

durch die Presse; auch der BHV

hat sich dem Senat gegenüber

dazu geäußert. Gegen den Willen

der Bezirksversammlung in Altona

und der Bevölkerung wird der

Rückbau stattfinden. Es konnte

nur ein „fauler“ Kompromiss erreicht

werden: der Ring 3 wird ab

Osdorfer Landstraße erst ein-,

dann zwei-, dann wieder einund

schließlich wieder zweispurig

verlaufen. So werden wenigstens

die jeweiligen Linksabbieger berücksichtigt,

aber dennoch wird

im Gesamtkonzept deutlich, dass

Politik häufig ohne Sinn und Verstand

gemacht wird.

Zum Thema Flüchtlinge informierte

Jarms die Anwesenden

über die leider ziemlich dilettantische

Veranstaltung des Bezirksamts

vom 30. März in der Schule

Barlsheide. Einige der dort offen

gebliebenen Fragen, konnte er

inzwischen im persönlichen Gespräch

mit Kersten Albers vom

Bezirksamt Altona klären. In die

für 690 Menschen geplante Folgeunterkauft

auf dem Feld A der

Graf Baudissin-Kaserne am

Blomkamp werden definitiv weniger

Menschen untergebracht,

da z.B. Familien Wohnungen für

sich allein bekämen, auch wenn

diese damit nicht voll belegt

würden, und auch Menschen mit

Behinderungen werden in ihrer

besonderen Situation berücksichtigt.

Eine Zuwegung des Geländes

nach Norden zum Rugenbarg

wird es nicht geben, die

Parkplätze am Blomkamp sollen

erhalten bleiben. Flüchtlingsunterkünfte

können nur auf öffentlichen

Flächen gebaut werden; in

Nienstedten z.B. gebe es keine

öffentlichen Flächen, weshalb es

in diesem Stadtteil auch keine

Unterbringung geben kann.

Jarms wies auf die prekäre Situation

der Flüchtlinge in den

ZEAs hin und wie wichtig es sei,

die Menschen aus den unwürdigen

Unterkünften möglichst

schnell in Folgeunterkünfte zu

verlegen. Leider würden die Anwohner

der Unterkünfte nicht gefragt

oder beteiligt, sondern vor

vollendete Tatsachen gestellt. Die

roten Modulhäuser am Blomkamp

würden demnächst bezogen

werden.

In der anschließenden, teilweise

kontrovers geführten Diskussion

wurden auch kritische Stimmen

gegen die Unterbringung von

Flüchtlingen laut, aber als Jarms

feststellte, dass sich die meisten

der Anwesenden doch wohl einig

seien, dass den Flüchtlingen geholfen

werden müsse, gab es

spontanen Applaus. Zum

Schluss appellierte Jarms an die

Versammlung, nicht jedem Gerücht,

jeder Stammtischparole

zu glauben.

Auf dem Gelände neben dem

EEZ wird gebaut; dort entstehen

zu je einem Drittel Miet-, Sozialund

Eigentumswohnungen.

Nach zwei Stunden beendete

Jarms die Versammlung. Einige

Unermüdliche ließen den Abend

noch gemütlich an der Bar ausklingen.

Dr. Christiane Borschel

Neue Gemeinschaftsausstellung des Kunstkreises Iserbrook


Nr. 2016/16 · Seite 11

BORN

CENTER

aktuell

SoVD Osdorf bestätigt Strasser als Vorsitzenden

Die Mitgliederversammlung des

SoVD Osdorf bestätigte Karsten

Strasser einstimmig als ersten

Vorsitzenden. „Unser Vorstand

ist jünger und weiblicher geworden.“,

freut sich Strasser. Zwei

Frauen wählten die Mitglieder

einstimmig neu in den Vorstand:

Susanne David als Schatzmeisterin

und Astrid Hübsch als

Schriftführerin. Ebenfalls einstimmig

bestätigte die Versammlung

Anja Szibalski als zweite Vorsitzende

sowie Gisela Kapischke

als Frauensprecherin. Gerda

Stanke und Verena Schwatlo

komplettieren als Beisitzerinnen

das neue Vorstandsteam. Erstmals

wählten die Mitglieder Olivia

Ackermann, Ulrike Gebauer

und Karin Liedtke als Revisorinnen.

„Der SoVD Osdorf hat sich

Anfang 2016 gehörten dem

SoVD Osdorf erstmals mehr als

300 Mitglieder an. Dies entspreche

einem Mitgliederzuwachs

um mehr als 10% gegenüber

2015, so Strasser weiter.

Der SoVD Osdorf spricht sich

ausdrücklich dafür aus, das

Landschaftsschutzgebiet Osdorfer

Feldmark von jeglicher neuer

Bebauung freizuhalten. „Das

Landschaftsschutzgebiet Osdorfer

Feldmark hat für die Großsiedlung

Osdorfer Born eine unverzichtbare

soziale Funktion als

Naherholungsgebiet.“, betont

Strasser.

„Unser Ortsverband wird in seinen

monatlichen Mitgliederversammlungen

weiter stadtteilbezogene

sowie sozialpolitische

Themen aufgreifen.“, meint die

zweite Ortsvorsitzende Anja Szibalski.

Gesellige Veranstaltungen

wie das Frühlingsfest und die

Jahresabschlussfeier rundeten

das Angebot ab, so Szibalski

weiter. Szibalski gehört dem

Kreis- und Landesvorstand des

SOVD an. Außerdem ist sie ehrenamtlich

in den letzten zwei Jahren gut

entwickelt.“, bilanzierte Strasser

in seinem Rechenschaftsbericht.

Das neue Vorstandsteam des SoVD Osdorf (v. l. n. r.): Verena

Schwatlo, Anja Szibalski, Susanne David, Karsten Strasser, Giesela

Kapischke, Karin Liedtke und Gerda Stanke.

für die Sozialberatung

des SoVD im Stadtteilhaus Lurup

tätig.

Finale, Oho, Finale, Oho

Fussballschulmannschaft der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule

zieht in das Finale der Hamburger Meisterschaft ein

Nach einem zerfahrenen und

von Nervosität geprägten Beginn

kam unsere Mannschaft

gegen den Vorjahresfinalisten,

die Stadtteilschule Horn, immer

besser ins Spiel und konnte eine

ausgeglichene Partie gestalten.

Immer wieder setzte der Gegner

gefährlich Nadelstiche, doch die

Mannschaft der GSST nahm das

Spiel an.

Die offensiven Spieler halfen extrem

viel nach hinten aus (vor

allem die Puls-Brüder gingen

hier mit gutem Beispiel voran)

und so konnte er Gegner immer

weiter in deren Hälfte zurückgedrängt

werden. Klare Chancen

hatten die die vom Ostufer der

Alster angereisten Schwarz-Roten

selten. Alles, was irgendwie

aufs Tor kam, hielt Alper Yilmaz

sicher.

Dann wurde doch einmal schnell

über die Außen gespielt. Obed

Gyapon und Germain Hounsiagama

konnten die Defensive mit

einem Doppelpass aushebeln,

Germain umspielte die Verteidiger

sowie den Torwart im Fünfmeterraum

und schob zum 1-0

ein. Großer Jubel brach auf dem

Feld und bei den Zuschauern

aus. Mit dem Ergebnis ging es

auch in die Pause.

Die zweite Hälfte begann mit

höherem Druck durch unsere

Spieler, so dass die Horner nur

selten zur Entlastung kamen.

Die Rojiblancos, benannt nach

Atlético Madrid, die Barcelona

am vergangenen Mittwoch in

der Champions League ausschalteten,

rückten immer mehr

auf. Doch plötzlich kam ein langer

Ball, der über die Abwehr

segelte und eine Lücke auf der

linken Seite ließ einen Horner

Stürmer frei zum Abschluss

kommen. So fiel das 1-1 eigentlich

in einer Phase, in der die

Abschlussfeier der Ski-Langläufer

„Nach der Saison ist vor der

Saison“, sagte Roman Netzlaw.

Und nach dem Pizza-Essen

gab es zahlreiche Urkunden.

Die Ski-Langläufer der

Geschwister-Scholl-Stadtteilschule

feierten in der Lehrküche

der Schule den Abschluss

der Ski-Langlaufsaison bei

Pizza und Baguette. Mit dabei

auch Thomas Schlicht, Vorsitzender

des SV Osdorfer Born:

Die Schüler sind zugleich Mitglied

im Verein.

Um den Jahreswechsel herum

beteiligten sich die Schüler an

mehreren Wettkämpfen wie

der Hamburger und der Deutschen

Meisterschaft, die im

Bayerischen Wald ausgetragen

wurde. Die Hamburger

schnitten dabei gut ab, obwohl

sie eher auf ein „Trockentraining“

angewiesen sind. Seit

Jahren sind Rollen-Ski das

probate Trainingsutensil, um

Schule Barlsheide

Kraft und Ausdauer zu schulen.

„Wir wollen zügig wieder

mit dem Training anfangen,

denn wir haben viel vor“, so

Netzlaw. Höhepunkt soll eine

Ausfahrt nach Norwegen werden.

„Da gibt es richtig

Schnee.“

Mehr als 20 Kinder gehören

Die Skilangläufer feierten das Ende der Saison. Bald geht es

mit dem Training aber wieder los.

zur Ski-Langlaufgruppe von

Netzlaw. „Wenn ich bessere

Trainingsbedingungen bieten

könnte, wären es doppelt so

viele“, so der Trainer. Doch es

wird immer schwieriger. Teilweise

trainieren die Athleten

auf den Fluren der Geschwister-Scholl-Schule.

Doch ein

Teil der Schule wird abgerissen

und neu gebaut – die Trainingsstrecke

damit zerstört.

Und auch wenn die Hamburger

Sportjugend die Langläufer

finanziell unterstützt, hofft

Netzlaw weiter auf einen

Sponsor.

Kultur im Treppenhaus

Die Schule Barlsheide, Bornheide

2, lädt ein für Dienstag,

26. April, zum Kulturfestival

„Kultur im Treppenhaus“. Ab

18 Uhr wird ein buntes Potpourri

aus Gesang, Musik und

Theater geboten. Der Eintritt

ist frei.

Seit 60 Jahren…

… die Stadtteilzeitungen

mit der großen Leserbindung!

Jede Woche über 90.000 Leser!

Telefon 040 / 831 60 91 – 93 · Fax 040 / 832 28 61

E-mail: luruper-nachrichten@t-online.de

Truppe der GSST alles im Griff

zu haben schien. Doch die aufkommende

Nervosität legte sich

schnell wieder. Germain hatte

einen Sahnetag erwischt und

konnte erneut nach einem starken

Einsatz von Vernic Matata

die Führung erzielen.

Danach gab es ein paar tumultartige

Szenen, denn die Horner

hatten in dem Zweikampf zuvor

ein Foul gesehen. Nach kurzer

Unterbrechung ging es weiter,

der Gegner konnte aber mental

und körperlich nicht mehr dagegen

halten und so konnte Germain

seinen Tag mit einem Hattrick

krönen und dabei erneut

die Abwehr ganz alt aussehen

lassen.

Kurz danach war Schluss. Nun

trifft die GSST im Finale auf den

Favoriten aus Jenfeld, die Otto-

Hahn-Schule, die in dieser Altersklasse

schon einige Hamburger-Meister-Titel

gewinnen

konnte. Doch eins ist klar: Unsere

Jungs werden alles daran

setzen, dass in diesem Jahr der

Name der Geschwister-Scholl-

Stadtteilschule auf den Pokal

eingraviert werden wird.

Die Schulmannschaft: Los Rojiblancos:

Alper Yilmaz, Vernic

Matata, Matthew Stender, Denys

Schönsee, Said Veder, William

Tamele, Henning Sukama, Henry

Wankel, Germain Hounsigama,

Bastian Puls, Milian Puls, Obed

Gyapon, Ossman Ozdoev, Khairi

Ashour, Amal Veder. Trainer: Jan

Neumann Jan Neumann

Busstation „Achtern Born“ der Linien 21, 37 und Metrobus 3 vor dem Born-Center

Dienstleistungszentrum am Born Center (Zufahrt über Achtern Born)

Kostenlose Parkplätze • Jeden Donnerstag Wochenmarkt • Ärztezentrum


Seite 12 · Nr. 2016/16

Die FAHRRAD-SAISON 2016

ist eröffnet!

ZWEIRADHANDEL GRAF

Luruper Hauptstraße 22 · 22547 Hamburg

Telefon 399 078 66 · Telefax 399 078 87

Radwandertermine

im April und Mai 2016

Treffpunkt, wenn nicht anders angegeben: Platz vor der S-Bahn

Station Krupunder - Keine Touren bei starkem Regen -

Samstag 23. April, 13:00 Uhr: Überraschungstour

Sonntag 24. April, 09:30 Uhr: Zum Kiekeberg/Hochwildpark,

ca. 60 km, Einkehr dort. Rückfahrt evtl. mit der S- Bahn

- Treffpunkt: S- Bahn Elbgaustr.

Samstag 30. April, 13:00 Uhr: Zum Palmencafe, ca. 35 km

Sonntag 1. Mai, 9:50 Uhr: Zur Obstblüte ins Alte Land, ca. 60 km,

Picknick und Kaffeeeinkehr

- Treffpunkt: Fähranleger Teufelsbrück

Donnerstag 5. Mai (Himmelfahrt), 10:00 Uhr: Überraschungstour

Samstag 7. Mai, 13:00 Uhr: Nach Fährmannsand, ca. 35 km,

Einkehr

Sonntag 8. Mai, 10:00 Uhr: Überraschungstour

Samstag 14. Mai, 13:00 Uhr: An die Elbe über Rissen, ca. 38 km,

Einkehr

Sonntag 15. Mai, 10:00 Uhr: Überraschungstour

Montag 16.Mai, 9:00 Uhr: Zum Fahrradgottesdienst nach

Neuengamme. Grillen, Kaffee und Kuchen.

- Treffpunkt: S- Bahn Elbgaustr.

Samstag 21. Mai, 13:00 Uhr: Zum Eiscafe nach Bönningstedt,

ca. 30 km

Sonntag 22. Mai, 10:00 Uhr: Zum Bramfelder See, ca. 60 km,

Picknick am See, Kaffee- oder Eiseinkehr in Langenhorn

Samstag 28. Mai, 13:00 Uhr: Zum Schäferhof, ca. 34 km

Sonntag 29. Mai, 10:00 Uhr: Zum Angelsee nach Harksheide, ca.

60 km, Picknick am See, Kaffee- oder Eiseinkehr in Langenhorn

Treffpunkt, sofern nicht gesonderte Hinweise im Terminplan, ist

der S-Bahnhof Krupunder (nicht Halstenbek-Krupunder).

Telef. Auskunft erteilt: Monika Gertz - Tel. 040-84 90 05 46

Weitere Infos unter www.rg-hamburg-west.de

Grüne laden am 25. April zu Workshops ein

Auch Altona profitiert von der Förderung des Radverkehrs

Im Rahmen einer öffentlichen

Veranstaltung wollen am 25.

April, 19:30 Uhr, im Kollegiensaal

im Altonaer Rathaus, Platz der

Republik 1, die Grüne Bürgerschaftsfraktion

und die Grüne

Bezirksfraktion Altona über die

auf Landesebene geplanten

Maßnahmen zur Radverkehrsförderung

informieren. Mit dabei

sind: Anjes Tjarks, Vorsitzender

der Grünen Bürgerschaftsfraktion,

Martin Bill, verkehrspolitischer

Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion

und Eva Botzenhart,

verkehrspolitische

Sprecherin und stellv. Vorsitzende

der Grünen Bezirksfraktion

Altona. Über die konkret im

Bezirk Altona geplanten Vorhaben

wird Bezirksamtsleiterin Dr.

Liane Melzer berichten.

„In drei Workshops sollen anschließend

zentrale Fragen der

Radverkehrsförderung erörtert

werden. Insbesondere gibt es

die Gelegenheit, die vorgestellten

Maßnahmen im Bezirk Altona

vertieft zu diskutieren und

FRÜHLINGSZEIT = ZWEIRADZEIT

Wir haben etwas GEGEN Fahrradklau!

Altonaer Chaussee 28

Schenefelder Platz

Telefon 83 70 11

Bei jedem

Fahrradkauf

ab 299,- € gibt es

ein Trelock RS 430

mit einer 1-Meter-

Schlosskette

gratis dazu!**

*Aktion vom 20.-30.4.2016

**Solange der Vorrat reicht

P

Direkt vor der Tür und

hinter dem Haus!

www.DienerReitmeyer.de

Info@DienerReitmeyer.de

Hamburg wird Fahrradstadt: Dafür werben auch Martin Bill und

Anjes Tjarks (rechts) von der Bürgerschaftsfraktion der Grünen

Wünsche und Anregungen zu

formulieren“, sagt Heike Schulte,

Sprecherin und stellvertretende

Geschäftsführerin der

Grünen im Bezirk Altona. Die

Frühlingszeit = Fahrradzeit

Veranstaltung findet statt in einer

Reihe zum Thema „Hamburg

wird Fahrradstadt“, welche die

Grüne Bürgerschaftsfraktion mit

den sieben grünen Bezirksfraktionen

in den kommenden Monaten

durchführen wird. Enden

wird diese Reihe mit einem

stadtweiten Kongress im

Herbst.

Bis 2020 sollen alle 14 Velorouten

mit einer Gesamtlänge von

rund 280 km fertiggestellt werden,

jährlich werden mindestens

50 km Radverkehrsanlagen saniert

oder neu gebaut und auch

das Fahrradleihsystem Stadt-

Rad wird erweitert. Insgesamt

wird die Förderung des Radverkehrs

ein Investitionsschwerpunkt

des Senats.

Das hat auch Auswirkungen auf

den Bezirk Altona. Der Sülldorfer

Kirchenweg erhält in Kürze einen

Radstreifen im Rahmen eines

Pilotprojektes – ein gelungenes

Beispiel dafür, dass Baumerhalt

und Radverkehr durchaus

Hand in Hand gehen können

-, der Rheingoldweg wurde als

Fahrradstraße ausgewiesen und

eine Lücke auf dem Elberadwanderweg

in der Große Elbstraße

geschlossen.

Auf zwei Rädern sicher unterwegs

txn. Radfahren macht fit und Stimmt der Reifendruck?

stärkt das Immunsystem. Mittlerweile sind auch immer

Vor jeder Radtour sollte das mehr elektrisch betriebene Fahrräder

unterwegs, E-Bikes oder

Fahrrad jedoch kurz durchgecheckt

werden. Funktionieren Pedelecs genannt. Elektromotoren

unterstützen den Radfah-

Licht und Bremsen? Sind Sattel

und Lenker richtig eingestellt? rer beim Treten. Doch wie sind

die Pedelecs überhaupt versichert?

„Das hängt von der Leistung

und der Geschwindigkeit des

jeweiligen E-Bikes ab“, weiß

Martina Seidel von den Barmenia

Versicherungen. „Pedelecs

mit maximal 250 Watt Leistung

gelten als normale Fahrräder

und können gegen einen Zusatzbeitrag

über die Hausratund

private Haftpflichtversicherung

abgesichert werden.“

Für E-Bikes bis 500 Watt, die

bis zu 45 km/h schnell werden

können, muss eine Kfz-Haftpflichtversicherung

abgeschlossen

werden. Beim Kauf eines

starken Pedelecs empfiehlt es

sich daher, mit seinem Versicherer

in Kontakt zu treten und

zu überprüfen, welcher Versicherungsschutz

optimal ist.

Foto: Barmenia/txn

Jetzt Probefahren!

Elektro-Fahrräder

Ausführliche Beratung und

Unterweisung bei uns im Haus.

E-Bike Miet-Service

zum Kennenlernen.

Hauptstraße 3 · 22869 Schenefeld

Telefon: (040) 831 53 33

Service • Ersatzteile • Reparatur

FAHRRÄDER FÜR

GROSS UND KLEIN

Eidelstedter Platz 15

22523 Hamburg

☎ 570 96 12

Beachten Sie auch unsere Gebrauchtangebote


Nr. 2016/16 · Seite 13

Verkaufsoffener

Sonntag

am 26. Juni 2016

mit Stadtfest Schenefeld

Seniorencafé

am 22. Mai 2016 auf dem Marktplatz

1 Std. frei

PARKEN

1. Mai 2016

und 5. Juni 2016

Antik- und

Flohmarkt

„Terra Blue“ und „Astro-Kids“ im Stadtzentrum Schenefeld

Zwei Ausstellungen beschäftigen sich mit der Erde im globalen Wandel

Mit faszinierenden Perspektiven

macht die Multimedia-

Schau „Terra Blue – Die Erde

im globalen Wandel" die Auswirkungen

erlebbar und zeigt

Ursachen und Entwicklungen

der Veränderungen auf dem

Planeten. Erdbeben, Vulkanismus,

Eis- und Gletscherbildung,

die Wirkung von Wind

und Wasser, alles das führt zu

Veränderungen. Der Mensch

greift seit der Industrialisierung

außerdem immer weiter in die

Natur ein und prägt die Erde.

Entwickelt wurde die Ausstellung,

die vom 18. bis 30. April

im Schenefelder Stadtzentrum

zu sehen ist, in enger Zusammenarbeit

mit dem Deutschen

Zentrum für Luft- und Raumfahrt

(DLR), daher beschäftigt

sich ein Schwerpunkt mit dem

„Blick aus dem Weltall“.

Jubiläum in der Sparkasse Südholstein

Kerstin Seidel, Mitarbeiterin

der Sparkasse Südholstein,

feierte das 25jährige Jubiläum.

Sie gehörte nach ihrer

Ausbildung zum „Startteam“

der neuen Filiale im

Stadtzentrum Schenefeld

im Jahr 1991. Durch Unterbrechung

von Kindererziehung,

ist die heutige Kundenberaterin

Kerstin Seidel

seit 25 Jahren im Dienste

der Sparkasse Südholstein

tätig.

Unterstützung erhalten die

Weltraumentdecker von geschulten

Betreuern, die altersgerechte

Hilfestellung geben.

Wer mag, kann sogar selbst in

einen Astronautenanzug

schlüpfen und sich darin von

Filialleiterin Marlies Malczak, die mit der Jubilarin Kerstin

Seidel, die 1991 Ihre Ausbildung bei der Sparkasse Südholstein

begann, überreichte einen Blumenstrauß. Von allen

Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen nahm sie Glückwünsche

entgegen.

Parallel dazu ist auch die Ausstellung

„Astro-Kids“ zu sehen,

die mit vielen Mitmach-Stationen

zum spielerischen Lernen

einlädt und kleine und große

Entdecker auf eine Reise

durchs Sonnensystem mitnimmt.

Hier gilt es, Spaß zu

haben und im spielerischsportlichen

Wettstreit spannende

Aufgaben zu lösen. Die

Bandbreite der 20 Stationen

reicht von Ratespielen über

Geschicklichkeits- und Suchspiele

bis hin zu Planeten-

Würfeln und einem Gravitationstrichter.

Freunden oder von der Familie

fotografieren lassen. Kitas und

Schulklassen (bis 6. Jahrgangsstufe)

können sich für

kostenlose Führungen anmelden.

Andere Gruppen auf Anfrage.

Termine vergibt das

Centermanagement. Kontakt:

Anne Bahr, Tel. 040 570 139

63.

Drei Generationen auf dem Frauen-Flohmarkt im Stadtzentrum

Schenefeld. Von den Besuchern und Händlern wird

diese Veranstaltung immer sehr gut angenommen. Der

nächste Frauen-Flohmarkt ist am 4. Juni 2016.

100 Geschäfte • 1.300 Parkplätze • www.stadtzentrum-schenefeld.de

Busstation vor dem Stadtzentrum: 186, 285 und Metro 2


Seite 14 · Nr. 2016/16

Kostenfreie Vorträge

Erfolgreich abnehmen –

Stoffwechsel aktivieren

„Eines

Viele nehmen sich zum Frühjahr

vor, wieder etwas für die Figur

zu tun, lästige Pfunde loszuwerden.

Dabei ist es schwierig,

sich in dem Diätendschungel

und den vielen Ratschlägen zu

Recht zu finden. In den Medien

finden sich zahlreiche und ständig

neue Konzepte die zum Teil

wahre Wunderdinge versprechen.

Als Hilfe und Unterstützung

bietet das SVE Gesund-

Aktiv-Zentrum, Steinwiesenweg

30, wieder kostenfreie Vorträge

zum gesunden und nachhaltigen

Abnehmen an. Die Zuhörer

erfahren u. a. viele interessante

Zusammenhänge und Informationen

wie die lästigen Pfunde

dauerhaft verschwinden, der

Jojo-Effekt vermieden wird, warum

Hungerdiäten schaden und

was unseren Fettstoffwechsel

wirklich alles beeinflusst. Der

Leitsatz, „wer abnehmen will,

muss essen“ stellt nur scheinbar

einen Widerspruch dar. Alle,

die schon häufig versucht haben,

ihre überflüssigen Pfunde

los zu werden, erfahren warum

die meisten Diätansätze nur

wenig und vor allem nicht langfristig

erfolgreich sind. Die Vorträge

finden am Donnerstag,

den 21.4. und 28.4. jeweils um

18.00 Uhr statt. Die Plätze für

die Vorträge sind begrenzt.

Deshalb werden nur reservierte

Anmeldungen berücksichtigt.

Für die Figur bietet das SVE

GesundAktiv-Zentrum auch

wieder die Erfolgs- Programme

“ Aktiv Abnehmen“ und zum

anderen, als ganz neue Angebote,

die Kurse „Stoffwechseltraining

an. Auch das Zellkraft-

Höhentraining sorgt für eine

deutliche Steigerung der Fettverbrennung

und verhilft zu

mehr Energie. Tolle Möglichkeiten

also, den Stoffwechsel

so richtig anzukurbeln und die

Pfunde purzeln zu lassen.

Wer sich anmelden möchte

oder näher informieren will,

vereinbart einen Termin im GesundAktiv-Zentrum

oder meldet

sich zu einem der zahlreichen

Informationsvorträge an.

Unter der Servicenummer 040

571 00 91 können Anmeldungen

und Termine vereinbart

werden.

Goldene Ehrennadel für Günther Wilke

120 Jahre Blau-Weiß 96 – gefeiert wird mit einem Blau-Weiß-Aktiv-Tag

unserer Ziele war - und

wird es auch künftig sein - junge

Menschen möglichst früh für ein

sportlich aktives Leben zu begeistern

und die Bewegungsaktivität

in jedem Alter zu fördern.

Dafür bietet Blau-Weiß 96 250

Sportangebote in 16 Abteilungen,

Freizeit- und Wettkampfsport,

Hobby- und Leistungssport,

Extrem- und Fun-Sport,

Reha- und Gesundheitssport,

und alles wird von kompetenten,

qualifizierten, lizensierten Mitarbeiter/innen

und Trainer/innen

begleitet. Sie sind unser Aushängeschild

und vermitteln ein

positives Vereinsimage“, sagte

BW96 Chefin Marga Gätjens am

Ende ihrer Begrüßungsrede, und

als sie Punkt 3 der Tagesordnung

– „Ehrungen“ aufrief, da wurde

es still im Saal: „Lieber Herr Wilke,

dass Blau-Weiß sich nun

auch in den Reigen der Ehrungen

einreiht, die ihnen über die Jahre

zuteilwurden, empfinde ich fast

als ein wenig überfällig. Ehrenpreise

und die Ehrung durch den

Hamburger Fußballverband mit

der Ehrenamtsuhr sind ihnen

nicht ohne Grund verliehen worden,

obwohl ihre Wurzeln im

Boxsport liegen – 40 Jahre Leitung

der Boxsportabteilung des

TSV Wedel, 20 Jahre 2. Vors.

des Hamburger Amateur-Box-

Verbandes – ja, auch wir können

recherchieren! Mit ihren inzwischen

86 Lebensjahren sind sie

sicher der älteste aktive Sportjournalist

unserer Region. Unter

dem Kürzel „Wi“ informieren sie

die Leser der gern gelesenen

wusstsein, dass der Sport eine

wichtige soziale Aufgabe in unserer

Gesellschaft erfüllt. Herzlichen

Dank sagt Blau-Weiß 96

Schenefeld! – und jetzt ist es mir

eine besondere Freude, ihnen

dafür die Goldene Ehrennadel

unseres Vereins ans Revers zu

heften, in der Hoffnung auf noch

Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft: Julia Gätjens, Gunda Kaminski,

Stephan Fricke, Peter Dohnt und Melf Kayser,

Silber+Stein für 50 Jahre- Wilfried Droskowski, Detlef Lau

und Friedrich „Fiete“ Reibe.

Geschäftsführer Frank Böhrens

informierte über den

derzeitigen Stand in Sachen

„Sportstättenentwicklungsplanung“.

Stadtteilzeitung „Schenefelder

Bote“ mit ihren zahllosen Berichten

sachlich-fair, und zu den

unterschiedlichsten lokalen Themen!

Für uns Blau-Weiße jedoch

ist von besonderer Bedeutung,

dass sie 1996 mit Günter Pries

in monatelanger Puzzlearbeit unsere

erste Vereinschronik „100

Jahre Spielvereinigung Blau-

Weiß 96“ erstellten. Die Chronik

spiegelt nicht nur die Geschichte

unseres Vereins wider, sie ist

vielmehr ein Nachschlagewerk

zum Erinnern. Lieber Herr Wilke,

wir Blau-Weißen haben ihrer Arbeit

viel zu verdanken, ihre Beiträge

sind unersetzlich für unsere

Arbeit, geprägt von dem Be-

„Der tolle Strauß ist sicher für meine Frau“, mit diesen Worten

bedankte sich „Wi“ Günther Wilke, nachdem ihm Marga Gätjens

die Goldene Ehrennadel überreicht hatte.

Marga Gätjens ehrte zwei BW96er Weggefährten:

Friedrich „Fiete“ Reibe (für 50

Jahre) und Herrmann Wulf (seit 2002 Ehrenmitglied

für 70 Jahre).

viele Zeitungsbeiträge mit dem

Kürzel „Wi“. Ebenfalls besonders

geehrt wurde Triathletin Marion

Hahn (Hawai-Iron-Man 2015 )

und Nicklas Dietz (Judo), dann

aber ging es flugs über zu den

restlichen Tagesordnungspunkten,

u.a. Jahresbericht des Vorstandes

(4.), Berichte der Abteilungen

(5.), Finanzbericht der

Kassenprüfer für das Geschäftsjahr

2015 (7.) und die Planung

für 2016 (10.), alles schon vorab

auf ausgelegten Flyern erläutert,

einzig der „Sachstand der Sportstättenentwicklungsplanung“

(6.)

wurde von BW96-Geschäftsführer

Frank Böhrens ausführlich

dargestellt: „Im Juni 2015 präsentierten

wir auf Einladung der

AG-Sportstätten unsere Vorstellungen

und Ideen als Diskussionsgrundlage

für einen Kunstrasenplatz

Achter de Weiden und

einer neuen Sporthalle. Kurz darauf

beantworteten wir umfassend

die Fragen zu einer erwarteten

Auslastung und zu den

Mitgliederzahlen in den einzelnen

Sparten der letzten 10 Jahre! Im

Juli 2015 ergab eine nochmalige

Abfrage, Bedarf besteht nach

wie vor. Im November 2015 bezogen

wir Stellung auf eine nochmalige

Nachfrage der AG-Sportstätten,

wie wir uns an den Kosten

und Maßnahmen beteiligen

könnten. Das wurde positiv beantwortet,

verbunden mit dem

Hinweis, dass, daraus folgend,

Anträge zwecks Bezuschussung

für das Jahr 2017 bis zum

31.06.2016 beim Kreis vorliegen

müssen. Im Februar 2016 tagte

die AG-Sportstätten ohne BW96

Beteiligung, und fasste folgende

Beschlüsse: A) Die AG-Sportstätten

soll in Zusammenarbeit

mit BW96 kurzfristig Ausführungsvarianten

und Finanzierungsmöglichkeiten

zur Umwandlung

der Rasenfläche im

Stadion Achter de Weiden zu einem

Kunstrasenplatz ausarbeiten

und dem Ausschuss für

Schule, Sport und Kultur in der

nächsten Sitzung am 3. Mai 2016

im Rathaus Schenefeld vorlegen

(und hoffentlich zu genehmigen),

damit die Antragsfristen für die

Zuschüsse eingehalten werden.

Bei Zustimmung entscheidet eine

außerordentliche Delegiertenversammlung,

wie weiter entschieden

wird. B) Die AG beauftragt

die Verwaltung, die Standorte

für eine neue Sporthalle zu

prüfen, die möglichen Varianten

mit der Bauaufsicht abzustimmen

und gleichzeitig die Stellplatzsituation

darzustellen,

Blankeneser

Chaussee und

Gorch-Fock-Platz

(wird bevorzugt, da

auch die Grundschule

Bedarf angemeldet

hat!). Die

Kosten für den Bau

geben wir bis zum

15.05.2016 an die

AG, die dann auf der

nächsten Sitzung

am 31. Mai die Zahlen

präsentiert. Danach

ist ein weiteres

Vorgehen noch offen.

Ebenso offen ist

derzeit auch, wie die

künftige Nutzung

des Sportrestaurants

aussehen könnte, die letzte

Pächterin kündigte ihren Vertrag

zum 15.01.2016, und die Vereinsführung

bekundet großes Interesse

gegenüber der Verwaltung,

die Räumlichkeiten möglichst

schnell und ohne Kopfschmerzen

in „Beschlag zu nehmen“

– als zusätzliche Bewegungsfläche,

aber auch als eine

Art „sozialer Treffpunkt“ nach

dem Training.“ Oder auch nach

einer solchen Veranstaltung,

dann hätten sich alle geehrten

Mitglieder bestimmt noch auf

einen Drink eingelassen, auch

Johann Timmermann und Joachim

Petersen, die in Abwesenheit

für 70 Jahre Mitgliedschaft

und förderndes Mitglied den Beifall

der Delegierten erhielten.

Termine: 23. April - Blau-Weiß-

Aktiv-Tag – 25./26. Juni 2016 -

Die 7. 24-Stunden von Schenefeld

– 16. Juli 2016 - 20. Wilhelm

Hoffmann Fußball-Jugendturnier.

(fe)


Seite 16 · Nr. 2016/16

Dannenkamp 32

·

22869

Schenefeld

Meisterbetrieb

MARKISEN

und Wintergartenbeschattungen

Insektenschutz

ROLLLÄDEN

in sämtlichen Ausführungen mit

Einbruchsicherung, Reparaturservice

Sonderrabatt 10%

auf Typ 1710 Kassettenmarkisen

Kunden wünschen intensive Fachgespräche

Im Bauzentrum Sandhack berät Herr Matthias Schmidt rund ums Thema Fenster und Türen

Matthias Schmidt: Fachberater im Bauzentrum Sandhack.

Der Eingangsbereich des Hauses

ist eine Visitenkarte und

eine entsprechende Tür sagt etwas

über die Persönlichkeit des

Besitzers aus. Ebenso sind

Fenster Gestaltungselemente,

die Fassaden Individualität verleihen.

Ganz gleich, ob Neubau,

Altbau oder Renovierung – stilsicher

und technisch perfekt integrierte

Türen und Fenster sind

immer ein Lichtblick, erfreuen

den Besitzer und wirken letztlich

auch auf den Besucher.

Geht es um Türen und Fenster:

Vor dem Kauf stellen sich dem

Kunden viele Fragen, die sich

um die Wahl der Materialien wie

Holz, Aluminium oder Kunststoff

drehen. Aber auch Energieeffizienz,

Sicherheit, Langlebigkeit

oder Ästhetik und natürlich der

Preis spielen in den Überlegungen

eine große Rolle. „Und genau

an diesen Punkten setzen

wir mit der Information an“, sagt

Matthias Schmidt, Fachberater

für Bauelemente im Schenefelder

Bauzentrum Sandhack. Viele

Kunden suchen gern das intensive

Gespräch, da sie von

der Vielfalt der Produkte am

Markt schlicht und einfach überfordert

seien und vertrauen daher

den Expertenvorschlägen.

Moderne Fenster zum Beispiel

tragen beachtliche 35 Prozent

zur Energieeinsparung bei. Die

Baustofftechnik hat sich dabei

in den vergangenen Jahren rasant

entwickelt: Die 3-fach-Verglasung,

einst ein Trend, wird

dabei immer mehr zum Standard.

Bei vielen Haustüren aus

älterer Zeit lohnt eine Reparatur

meistens nicht mehr. Sie sollten

ausgewechselt werden. Die

Energieeinsparverordnung

(EnEV) gibt vor, den häuslichen

Energiebedarf insgesamt zu

senken und undichte und zugige

Haustüren tragen ihren Teil zur

Verschlechterung der Energiebilanz

bei.

Sicherheitstechnik für Fenster

und Türen „ist bei uns ein ganz

großes Thema“, sagt Matthias

Schmidt. Fenster und Fenstertüren

im Erdgeschoss, Hochparterre

und vor leicht erreichbaren

Balkonen, Terrassen und

Flachdächern sollten „einbruchshemmend“

ausgeführt

sein. Mehrfachverriegelungen

widerstehen allen Versuchen,

Türflügel und Blendrahmen auseinanderzudrücken

und Hauptschlösser

mit Kurbelfallen

schließen besonders dicht.

„Wir sind dabei ein zuverlässiger

Partner und bieten auf allen

Ebenen vernünftige Lösungen“,

sagt Schmidt. „Wenn der Kunde

es wünscht, besuchen wir ihn

vor Ort, schauen uns die Situation

an, erstellen anschließend

Angebote.“ Dabei spielt die Erfahrung

der Schenefelder Profis

natürlich eine große Rolle. Man

verkaufe aber nicht nur Bauelemente

aller Art, sondern biete

darüber hinaus auch ein komplettes

Renovierungs-, Sanierungs-

und Modernisierungs-

Paket an, sagt Schmidt, „da

braucht sich der Kunde um

nichts zu kümmern.“

Weitere Informationen:

www.sandhack.de, Herr Matthias

Schmitdt, Tel. 040/83 93 64-

20, e-mail: sm@sandhack.de

(ue)

Die Ausstellung im Bauzentrum Sandhack. Kompetente Beratung

auch durch Nicole Werth.

FRIEDRICH MÜLLER e.K.

UMZÜGE

Komplett-Service • Ein- und

Zwischenlagerungen • Mon -

tagen aller Möbel • Akten-lagerung/Sofort

dienst •

Umzugskartons fast kostenlos

Luruper Hauptstraße 179

22547 Hamburg

☎ 840 66 33

seit 1969

Niederlassung und Lager: Achter de Weiden 18b, 22869 Schenefeld

Telefon: (040) 840 66 65 und (040) 831 73 27 · Fax (040) 840 66 47

e-mail: speditionmueller@gmx.de · www.umzugsmueller.de

Mehr Infos auch:

www.luruper-nachrichten.de

Versicherungen rund ums Bauen

Damit Bauherren sicher durch die Bauzeit kommen

Beim Eigenheimbau gibt es

meist Ärger – ob mit dem Architekten,

dem Bauunternehmen

oder Personen, die auf

dem Bau zu Schaden gekommen

sind. Gegen manchen Ärger

können und sollten sich die

Bauherren schützen und entsprechende

Versicherungen abschließen.

Der Bund der Versicherten

e. V. (BdV) gibt Orientierung,

welche Verträge wichtig

und welche überflüssig sind.

„Die Bauherren-Haftpflichtversicherung

gehört zu den Versicherungen,

die jeder Bauherr

haben sollte. Denn er haftet für

alle Schäden, die vom Bau und

Grundstück ausgehen, sofern

kein anderer verantwortlich ist.

Das kann existenzielle Folgen

haben“, erklärt Bianca Boss,

Pressesprecherin beim BdV.

Zusätzlich sollte noch eine Feuer-Rohbauversicherung

abgeschlossen

werden und auch eine

Bauwesen-/Bauleistungsversicherung

kann sinnvoll sein.

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung

leistet Schadensersatz

oder wehrt unberechtigte Ansprüche

ab. Sie läuft maximal

zwei Jahre oder endet mit der

Baufertigstellung. Mitversichert

ist auch die Haftpflicht aus dem

Besitz des Grundstückes. Die

Bauherren-Haftpflichtversicherung

sollte deshalb bereits beim

Kauf des Grundstückes mit einer

Deckungssumme von mindestens

fünf Millionen Euro abgeschlossen

werden. Der zu

zahlende Beitrag richtet sich

nach der Deckungssumme und

dem Baupreis. „Baut man in

Eigenregie, muss der Versicherungsschutz

kostenpflichtig erweitert

werden“, weist Boss

hin.

Die Feuer-Rohbauversicherung

sollte schon zu Baubeginn abgeschlossen

werden. Versichert

ist der Rohbau gegen Schäden

durch Brand, Blitzschlag und

Explosion. Eine Feuer-Rohbauversicherung

gibt es häufig für

einen bestimmten Zeitraum beitragsfrei,

wenn bei der gleichen

Versicherungsgesellschaft später

auch eine Wohngebäudeversicherung

abgeschlossen

wird. Die Wohngebäudeversicherung

tritt in Kraft, sobald

das Gebäude bezugsfertig ist.

Durch eine Bauleistungs-/Bauwesenversicherung

können unvorhergesehene

Schäden (z. B.,

wenn die Baugrube voll Wasser

läuft) an Bauleistungen, Baustoffen,

Bauteilen, versichert

werden. Die Versicherungsdauer

beträgt maximal zwei Jahre

und endet aber mit der Bezugsfertigkeit

des Gebäudes.

Der Hausbesitzer muss die Fertigstellung

anzeigen, die Kündigung

der Versicherung ist

aber nicht erforderlich. Der zu

zahlende Beitrag richtet sich

nach der Bausumme. „Der Bauherr

sollte mit Baufirma und

Handwerkern klären, ob sich

diese am Beitrag beteiligen.

Die Versicherung leistet nämlich

auch, wenn der Schaden zu

Lasten der Baufirma geht“, erläutert

Verbraucherschützerin

Boss.

Ebenfalls wichtig sind eine Baufertigstellungs-

und Baugewährleistungsversicherung.

Sie

schützen vor zusätzlichen Kosten,

die durch die Insolvenz

der Baufirma während der Bauzeit

oder der Gewährleistungszeit

entstehen.

ERICH BAAR

& SÖHNE GMBH

• Bäder

• Heizung

• Sanitäranlagen

• Brennwerttechnik

• Solaranlagen

• Maschinelle

Sielreinigung

Notdienst

040-841510

info@baar-gmbh.de


Nr. 2016/16 · Seite 17

Moonlight-Shopping mit Sylter-Flair und Cocktails aus der Sansibar jetzt auch in Buxtehude

Die Strandkorbprofis holen das

Sylter Inselfeeling nach Buxtehude.

Nicht nur mit Ihren Strandkörben

Kampen, Keitum, List,

Hörnum und Morsum, sondern

mit den Kultgetränken der Sylter

Sansibar. Am 22. April laden die

Strandkorbprofis zu ihrem ersten

Moonlight-Shopping ein. Im

Licht des Mondes können

Strandkorbliebhaber, oder die

die es noch werden wollen, bei

schmackhaften Sylter Cocktails

durch die Ausstellung und Produktion

der 2014 neu erbauten

Strandkorb-Manufaktur schlendern.

Von 18:00 bis 22:00 Uhr

öffnen die Strandkorbprofis ihre

Türen und bieten zusätzlich Führungen

durch die gesamte Manufaktur

an.

„Wir möchten nicht nur die Möglichkeit

bieten, uns außerhalb

der normalen Geschäftszeiten

zu besuchen, sondern ein Erlebnisshopping

bieten, das nicht

von Hektik geprägt ist. Füße

hochlegen, im Strandkorb zurücklehnen

und einen Cocktail

schlürfen, besser lässt es sich

wohl kaum shoppen und ausprobieren.“,

beschreibt Geschäftsführer

Nils Gosebeck die

Moonlight-Initiative.

Die Strandkorbprofis bieten derzeit

bis zu 30% auf ihre Strandkorb-Kollektion

2016 und bis zu

50% auf ausgewählte Ausstellungsstücke

vor Ort. „Solche

Preise können wir nur anbieten,

da wir direkt ab Werk an den

Endkunden verkaufen.“, so Seniorchef

Kay Gosebeck.

Das Moonlight-Shopping lohnt

sich also doppelt, neben herrlich

erfrischenden Drinks, lassen

sich noch Schnäppchen ergattern.

„Die Strandkörbe werden

so schnell wie nur möglich zum

Kunden ausgeliefert, damit der

neue Lieblingsplatz im Garten

oder auf dem Balkon zu den

ersten Sonnenstrahlen 2016

ausgiebig genutzt werden

kann.“, verspricht Leiterin der

Ausstellung Christina Samel.

Abschalten, wie im Urlaub am

Inselstrand – für einige Stunden

können sich Besucher diesen

Luxus am 22. April 2016 von

18:00 bis 22:00 Uhr in der Carl-

Zeiss-Straße 6 direkt an der

B73 in Buxtehude-Ovelgönne

gönnen.

Wi mook dat!

Ihr kompetenter Partner,

wenn es um Bedachungen und

Reparaturen aller Art geht!

040 / 219 88 88 3

Wir kümmern uns dank jahrelanger Erfahrung mit bestem Service

um die Probleme und Anliegen rund um Ihr Dach. Kundenzufriedenheit

steht bei uns an erster Stelle. Eine kostenlose Beratung vor

Ort gehört hierbei selbstverständlich zu unserem Service.

Wir garantieren Ihnen all unsere Leistungen stets zu einem fairen

Festpreis. Lernen Sie noch heute unser Unternehmen kennen und

überzeugen Sie sich selbst.

Unsere Leistungen für Sie im Überblick:

Flachdachsanierung ✔

Dacheindeckung ✔

Schornsteinsanierung ✔

(Schiefer- und Edelstahlabdeckung) ✔

Dachreinigung ✔

Dachbeschichtung ✔

Dachdeckerei Meisterbetrieb

Inh. Karl Lutz

Fuchsienweg 6 · 22523 Hamburg

Mobil: 01522 / 1 08 69 75

E-Mail: dachexperten@web.de

Weitere Informationen und den

aktuellen Katalog 2016/2017 finden

Sie unter www.strandkorbprofi.de,

vor Ort oder telefonisch

unter 04161-59 66 80


Seite 18 · Nr. 2016/16

Erika und Klaus Borchers verlassen aus Altersgründen den Traditionshof im Waterhorn

Schenefelder Spargel galt einst als Delikatesse

Seit Jahrzehnten erfolgreich im Handwerk tätig

Wärmedämmung

Diederich und Sohn

Wärmedämmung-Verbundsysteme

Innen- u. Außenputze • Stuckarbeiten

Dachgeschoß-Dämmung

Telefon 04101/452 81 • Fax 04101/487 39

Mobil: 0172/410 66 23

Schenefelderinnen und Schenefeldern

war der Hof von Erika

und Klaus Dammann über

Jahrzehnte ein Begriff, und

auch im weiten Umkreis kannte

man den Hof, den Wilhelm

Dammann 1927 als Gemüseanbaubetrieb

und Baumschule

gegründet hatte. 1950 führte

der Sohn Herbert Dammann

den Betrieb weiter, der seit

1963 ganz auf Spargel und

Tannenbäume ausgerichtet

wurde. Diese Entscheidung erwies

sich als richtig und überzeugte

auch Skeptiker, denn

Schenefelder Spargel wurde

recht bald zu einer gefragten

Delikatesse. Als 1968 Tochter

Erika Borchers zusammen mit

ihrem Ehemann Klaus Borchers

die Nachfolge antrat und

den Betrieb vergrößerte, kamen

Kunden aus dem gesamten

Kreis Pinneberg und dem

Großraum Hamburg zum Waterhorn

nach Schenefeld, wo

das Ehepaar Borchers ihre Erzeugnisse

vom Hof verkaufte.

Nun allerdings ist es an der

Zeit, den Hof aus Altersgründen

aufzugeben. Die einzige

Tochter hat andere Interessen.

Ein wenig Wehmut ist schon

dabei, wenn der schöne Hof

am Waterhorn verlassen werden

muss. „Hoffentlich ziehen

hier Menschen ein, die Sinn

für Natur und Tiere haben“,

sagt Erika Borchers, „wir stellen

uns beispielsweise eine

Großfamilie vor, die ein Generationenmodell

sucht. Platz

dafür ist ausreichend vorhanden.“

Die Straße Waterhorn liegt abseits

des Verkehrs in der Nähe

des Forstes Klövensteen. Eine

Bushaltestelle befindet sich in

einer Entfernung von 500 Metern.

Ein idealer Ort zum Wohnen

und Wohlfühlen inmitten

der Natur in Verbindung mit

einer aufstrebenden Stadt.

Wer auch künftige Besitzer

des Hofes sein werden: An

Schenefelder Spargel erinnert

in der Zukunft nur noch die

Chronik der Stadt Schenefeld

aus dem Jahre 1997, in der

die Geschichte des Dorfs und

der Siedlung aufgeschrieben

wurde.

Die Vermarktung des Objekts

wird von der Firma Westimmobilien

aus Schenefeld übernommen.

Interessenten, die

Fragen beantwortet haben

oder Besichtigungstermine

vereinbaren möchten, können

sich telefonisch an Jürgen Boetticher

oder Christopher Langeloh

(Tel. 040/840 55 779)

wenden.

Wi.

Suchen Sie

einen Verwalter für Ihren Grundbesitz?

Wir verwalten für Sie!

Eine gute Verwaltung setzt voraus:






Fachkompetenz

Professionalität

Einsatzbereitschaft

Zuverlässigkeit

Verhandlungsgeschick

Wir stehen für diese Tugenden!

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung

als Grundstücks und Wohnungsverwalter.

Eine werterhaltende Verwaltung stellt hohe Anforderungen.

Fordern Sie uns! Unsere Mitarbeiter sind ausgebildete Fachkräfte!

Wir sind nicht weiter von Ihnen entfernt als Ihr Telefon!

Bernd Schulz Immobilien setzt neue Maßstäbe

Neuen Herausforderungen hat

sich das gesamte Team von

Bernd Schulz Immobilien gestellt

– und wurde jetzt für seine

Erfolge belohnt.

Das bekannte Immobilienunternehmen

hat sich gemäß

ISAE 3402 zertifizieren lassen.

Dem Expertenteam der Firma

Bernd Schulz Immobilien war

klar: Der Immobilienmarkt hat

in den letzten Jahren deutlich

an Dynamik und Komplexität

zugenommen. Gesetzliche Veränderungen,

Kreditzinsen auf

Rekordtief oder auch der digitale

Wandel haben in der Immobilienbranche

für reichlich

Wirbel gesorgt. Die Anforderungen

an Themen wie Transparenz,

nachhaltige Wertschöpfung

und eine effektive

Wertsteigerung lassen sich

nicht mehr mit den bisher üblichen

Prozessen und festgefahrenen

Geschäftsmodellen beantworten.

Bernd Schulz Immobilien hinterfragte

deshalb die bisherigen

Standards, um schließlich mit

Auch Sie können auf dieser Seite mit

einem PR-Bericht + Foto erscheinen.

seinen ISAE 3402 prozess- und

sicherheitszertifizierten Strukturen

neue Maßstäbe zu setzen.

Mit einem Mix aus hanseatischer

Tradition und hervorragenden

Unternehmensprozessen

schaffen Bernd Schulz und

sein Team für die Kunden einen

effektiven, sicheren und nachhaltigen

Erfolg.

Bad mit Flair

Komplett-Bäder von A bis Z,

Beratung vor Ort, Planung, Verkauf,

Dienstleistungen zum Festpreis.

Niemann UG

Telefon: 0176-54 75 29 29

oder 040-769 076 90

Bernd Schulz Immobilien GmbH - Luruper Hauptstraße 145 - 22547 Hamburg

Telefon: 040 / 84 07 13-0 - Fax: 040 / 84 07 13-13

e-Mail: info@bschulz-immo.de - www.bschulz-immo.de

Rufen Sie uns an; wir beraten Sie:

831 60 91 – 93

3 1/2-Zi-Whg. in Schenefeld v.

Priv., Bj. 1982, 91 qm, sehr gepflegt,

ruhige Südlage, Stellplatz

Tiefgarage, 239.500 €

Tel. 04101/693 954


Nr. 2016/16 · Seite 19

Tampentrekker „on Tour“ – und „zu Hause“

Hand in Hand für starke Schulen

Eltern helfen Eltern

Konzert vor dem Michel vor dem Eröffnungsgottesdienst

Nicht weniger als vier Einladungen

zu Shantychor-Treffen liegen

den Hamburger Tampentrekkern

für dieses Jahr vor. Zunächst

geht es zum „Kurs Elbe.

Tag“ nach Lauenburg, wo man

den Chor am 24. April ab 12.30

Uhr am Lösch- und Ladeplatz

hören kann. Neun Wochen später,

am 26. Juni, fahren die

Shanty-Sänger auf die Insel Poel,

wo sie sich am Leuchtturm

von Timmendorf-Strand beim

11. Landesshantychortreffen unter

dem Motto „Zwei Küsten –

ein Norden“ auf das Miteinander

mit den anderen Chören freuen.

Kurz darauf, am 9. Juli, geht die

Fahrt auf eine andere Ostseeinsel

– zum Altstadtfest in Burg

auf Fehmarn. Der Besuch, den

man dem romantischen Ort vor

zwei Jahren abgestattet hat, ist

den Hamburgern noch in guter

Erinnerung. Die letzte Reise des

Jahres führt am 6. November in

das Theater Itzehoe, wohin die

„Itzehoer Störschipper“ zum

Shantyfestival „Maritimer

Herbst“ eingeladen haben. Auch

dort waren die Tampentrekker

bereits zu Gast und erinnern

sich an einen sehr gelungenen

Auftritt.

Wer nicht so weit fahren möchte,

um den beliebten Hamburger

Shantychor auf der Bühne zu

erleben, hat auch im näheren

Umkreis die Gelegenheit. Wie

schon zu Zeiten von Hauptpastor

Helge Adolphsen sind die

Tampentrekker auch unter seinem

Nachfolger Alexander Röder

weiterhin Teil des internationalen

ökumenischen Eröffnungsgottesdienstes

zum Hafengeburtstag.

Vor dem Gottesdienst,

der am 5.5. um 14 Uhr

beginnt, singen die Shantysänger

traditionell vor dem Michel

und erfreuen Gottesdienstbesucher

wie auch Touristen mit

ihrem vielfältigen Repertoire. Einem

weiteren Auftritt während

des Hafenfestes sehen die

„Seebären“ mit Vorfreude entgegen:

Am 7.5. geht um 15 Uhr

auf der REWE-Bühne auf dem

Fischmarkt „die Post ab“ – wie

jedes Jahr. Selbst Regen kann

der guten Stimmung unter den

Zuhörern und auf der Bühne

keinen Abbruch tun.

Wie im Michel sind die Tampentrekker

auch im Eidelstedter

Bürgerhaus Stammgäste. Sie

fragen sich selbst, wie es möglich

ist, dass der Saal seit Jahren

zweimal im Jahr ausverkauft ist.

Alte Fans wie auch neugierige

neue Zuhörer halten sich die

Waage. Interessenten sollten

sich frühzeitig um Karten für

den 11.6. bemühen. Das Gleiche

gilt für das Benefiz-Konzert, das

die Hamburger Shantysänger

am 15.10. um 17 Uhr zum wiederholten

Male in der Steller St.

Michael-Kirche geben. Auch hier

haben sie von der „Bühne“ im

De Tampentrekker" beim Benefiz-Konzert in Stelle (Stimmung in der St. Michael-Kirche)

Altarraum immer einen Blick auf

voll besetzte Bänke. Wie bei

den Konzerten der Shantysänger

üblich, wird auch in der Kirche

stets kräftig mitgesungen.

Wie schon all die Jahre seit

2007 werden Ina Müllers

„Jungs“ ab April wieder zwölf

Abende/Nächte vor dem Fenster

des „Schellfischpostens“ in

Altona stehen. In diesem Sommer

haben sie ein „Jubiläum“

vor sich: Sie werden um hundertsten

Male ihre Jingles in die

kleine Kneipe schmettern.

Höhepunkt des Jahres wird sicher

das Jubiläums-Konzert

zum 40jährigen Bestehen des

Chores sein, das die Tampentrekker

am 24. September zusammen

mit ihren Freunden des

MGV Ehrenhausen (Südsteiermark)

auf der Bühne der Friedrich-Ebert-Halle

in Harburg feiern

werden. Karten zu 15,- €

sind ab sofort an der Theaterkasse

im Phoenix Center Harburg

sowie bei allen Chormitgliedern

zu erwerben. Da es

sich um nummerierte Plätze

handelt, lohnt sich ein frühes

Zugreifen. Hartmut Großmann

Stimmung auf der REWE-Bühne 2015 (Jörn Jünemann + Chorleiter

Tim Hußmann)

Elterncafé der Elternmentoren

in der Cafeteria der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule

am Freitag, den 29.

April um 14.30-16.30 Uhr

Sie haben allgemeine Fragen

zum Schulsystem, oder ihr

Kind benötigt Unterstützung

in schulischen Dingen oder

Sie haben einfach Lust auf

einen Austausch mit anderen

Eltern bei Kaffee und Kuchen?

Dann besuchen Sie das Elterncafé

der Elternmentoren

der Geschwister-Scholl-

Stadtteilschule. Dort engagieren

sich sieben eigens dafür

ausgebildete Elternmentoren

als Beraterinnen für andere

Eltern - kostenlos und

in mehreren Sprachen. Sie

stehen anderen Eltern bei

Fragen zu Themen wie Schulnoten

und Abschlüsse zur

Verfügung, unterstützen beim

Schreiben einer perfekten Bewerbung

und geben Auskunft

über Ansprechpartner, Beratungs-

und Unterstützungsangebote

an der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule.

Das Elterncafé – zu dem alle

Eltern herzlichst eingeladen

sind – findet am Freitag, den

29. April in der Cafeteria der

Geschwister-Scholl-Stadtteilschule

(Böttcherkamp 181,

22549 Hamburg) von 14.30-

16.30 Uhr statt.

Da war was los!

Projektwoche der Jahrgänge 5 und 6 in der Stadtteilschule Lurup

Von wirklichem Schulbetrieb

war in der vergangenen Woche

am Standort Vorhornweg der

Stadtteilschule Lurup wenig zu

spüren.

Während der Jahrgang 5 quasi

„außer Haus“ war, um sich im

Dschungel des Hamburger Verkehrsnetzes

zurechtzufinden

verwandelten die Jungen und

Mädchen der Klassenstufe 6

die Klassenzimmer in Werkstattbühnen.

Aber der Reihe nach: im Jahrgang

5 studierten die Schülerinnen

und Schüler zunächst

anhand von umfangreichem

Bildmaterial, Fahrplänen und

dem Hamburger Stadtplan wie

die interessanten Sehenswürdigkeiten

und Stadtteile per

Bus, Bahn und Schiff zu erreichen

sind. Viel diskutierten sie,

wie bestimmte Ziele am

schnellsten oder aber mit den

besten Zwischenstopps erreicht

werden können. Schließlich

trauten sich die unternehmungslustigen

Kinder in Kleingruppen

mit oder ohne Begleitung

ihrer Lehrer auf eine abwechslungsreiche

Rallye durch

die Stadt. Mit allen zur Verfügung

stehenden Beförderungsmitteln

gelangten die Hamburger

Jungs und Deerns z.B. über

Altona, die Speicherstadt, die

Hafencity, bis nach Barmbek,

wo am Museum der Arbeit der

wuchtige Elbtunnel Bohrmeißel

„Trude“ bestaunt werden konnte.

Über- und unterirdisch, mit

ungeplanten Umwegen und vielen

Verwunderungen über Haltestellen,

die gar nicht recht zu

den zuvor ausgeklügelten Streckenabschnitten

gehörten, kamen

die Fahrgäste schließlich

um viele Erfahrungen reicher in

die Schule zurück. Dort wurden

die Erlebnisse mit Spaß und

Stolz ausgetauscht.

Ganz anders ging es unterdessen

auf den Werkstattbühnen

der 6. Klassen zu. Hier probten

die Schülerinnen und Schüler

heiße Sambarhythmen, die am

Ende der Projektwoche vor Publikum

zur Aufführung gebracht

wurden. Eine Schattentheatergruppe

inszenierte ein eindrucksvolles

Stück aus fernen

Galaxien, das direkt im Klassenzimmer

die jungen Erdbewohner

begeisterte.

Gruselig und makaber ging es

im Figuren-Schattentheater zu.

Kunstvoll gefertigte Figuren auf

Holzstäben belebten die Lichtbühne.

Szenen auf einem Friedhof

ließen die Zuschauer erstarren.

Gekonnt führten die

Spieler die Figuren und liehen

ihnen ihre verstellten Stimmen.

Großen Spaß bereitete den Zuschauern

auch eine Hexe. Sie

ließ es sich nicht nehmen einen

wirksamen Zaubertrunk zu mixen.

Etliche Wünsche konnte

sie damit ihren jammernden

und flehenden Gästen erfüllen.

Viel Anerkennung zollten sich

die Schülerinnen und Schüler

gegenseitig mit kräftigem Applaus.

Denn jeder war wechselweise

Akteur oder Zuschauer!

Die ganz große Bühne in der

Pausenhalle stand weiteren

Trommelaufführungen und dem

Maskentheater zur Verfügung.

Die kunstvollen Pappmachee

Masken wurden bereits in vielen

Stunden vor der Projektwoche

angefertigt. Jetzt konnten

den Köpfen Rollen zugeteilt

werden, die sich aus dem

selbstgeschriebenen Drehbuch

ergaben. Eine turbulente Choreographie

mit Platz für Improvisationen

kam hier unter den

Augen des Publikums, unter

dem sich auch die Schulleitung

Herr Hinz, Stellvertreterin Frau

Dembski und Herr Berger vom

Förderverein der Stadtteilschule

Lurup befanden, zur Aufführung.

Eine gelungene Projektwoche

mit Raum für Kreativität, Spaß

und vielen Erfahrungen, die den

Kindern noch lange in Erinnerung

bleiben wird.


Seite 20 · Nr. 2016/16

28. Hamburger Kabarettfestival

Zugegeben, es fällt nicht ganz

leicht, nach den letzten

schrecklichen Ereignissen und

den täglichen Meldungen zur

Flüchtlingskrise den Humor zu

bewahren. Aber vielleicht brauchen

wir ihn gerade jetzt am

meisten.

Da kommt das Kabarettfestival

im St. Pauli Theater gerade recht

mit in allen Variationen, die Kabarett

heute zu bieten hat. Politisch

werden Matthias Deutschmann,

Hagen Rether und Mathias

Richling versuchen die Lage

der Welt zu sortieren, Herr

Holm kümmert sich um die Polizei,

also das Innenleben der

Davidwache nebenan, Horst

Schroth untersucht den Stand

des Bildungswesens, Gerhard

Polt und die Well-Familie aus

dem Biermoos haben sich wiedergefunden

und werden vor

allem das Seehofer-Land Bayern

unter die Lupe nehmen,

Walter Sittler bringt nochmal

die Stimme Dieter Hildebrandts

zu Gehör, die wir heute so dringend

brauchen würden. Irmgard

Knef erinnert an ihre Schwester

Hildegard, Johann von Bülow

an seinen Großonkel Loriot,

Hannelore Hoger an Kurt Tucholsky

und Wolfgang Borchert.

Der DamenLikörChor kümmert

sich musikalisch um Erotik und

Frauenbehaarung, Badesalz erzählen

von ihrem eigenen hessischen

Kosmos und Martin

Zingsheim, der junge Bruder

von Josef Hader, verbindet in

seiner Gesellschaftskritik Ernst

und Komik auf eine wunderbar

leichte Weise.

Und auch andere Dinge werfen

ihre Schatten voraus. Die EM

steht vor der Tür.

Rainer Moritz und Stephan

Schad erinnern daran mit den

besten Stilblüten, die Fußballer

so ablassen in Interviews und in

nicht selbst geschriebenen Autobiographien.

Das Programm:

Herr Holm 25. Bühnenjubiläum

– Die Klassiker aus 25 Jahren

19. April bis 1. Mai 2016, jeweils

20.00 Uhr

„Vorne fallen die Tore“ – Ein

Fußball-Abend mit Rainer Moritz

und Stephan Schad, Hamburg-

Premiere am 2. Mai 2016, 20.00

Uhr

Johann von Bülow liest LORIOT

– „Der ganz offene Brief“

Hamburg-Premiere am 7. Mai

2016, 20.00 Uhr

Horst Schroth – „Null Fehler“–

Lehrer Laux. Das Comeback.

8. und 9. Mai 2016, jeweils 20.00

Uhr

Hagen Rether – „Liebe“

10. und 11. Mai 2016, jeweils

20.00 Uhr

Martin Zingsheim – „Kopfkino“

Hamburg-Premiere am 12. Mai

2016, 20.00 Uhr

DamenLikörChor – „Beziehungsweisen“

Hamburg-Premiere am 13. Mai

2016, 20.00 Uhr

Walter Sittler liest Dieter Hildebrandt

„Ich bin immer noch da“

Hamburg-Premiere am 17. Mai

2016, 20.00 Uhr

Gerhard Polt und die Well-Brüder

aus‘m Biermoos

Gehobene Unterhaltung mit humanitärem

Beigeschmack

Hamburg-Premiere am 18. und

19. Mai 2016, jeweils 20.00 Uhr

Matthias Deutschmann –Der

Mann mit dem Cello: Opus Dreizehn

„Wir sagen wir’s dem Volk“, 20.

Mai 2016, 20.00 Uhr

Irmgard Knef – „Ein Lied kann

eine Brücke sein“

Hamburg-Premiere am 21. Mai

2016, 20.00 Uhr

„Tucho und Co.“ – Hannelore

Hoger liest Tucholsky, Borchert

u.a.

22. Mai 2016, 20.00 Uhr

Badesalz – Präsentieren „Dö

Chefs!“

Hamburg-Premiere am 25. Mai

2016, 20.00 Uhr

Richling spielt Richling – Das

aktuelle Programm 2016

Hamburg-Premiere am 26. bis

29. Mai 2016, jeweils 20.00 Uhr

Vorverkauf: Ticket-Hotline: 040

/ 4711 0 666 und allen bekannten

Vorverkaufsstellen

Wir verlosen unter unseren Lesern

für folgende Vorstellung

jeweils 2 Eintrittskarten: Horst

Schroth „Null Fehler“– Lehrer

Laux. Das Comeback am Montag,

den 9. Mai 2016 um 20.00

Uhr; Martin Zingsheim „Kopfkino“

am Donnerstag, den 12.

Mai 2016 um 20.00 Uhr; Matthias

Deutschmann - Der Mann

mit dem Cello: Opus Dreizehn

am Freitag, den 20. Mai 2016

um 20.00 Uhr und Mathias Richling

- Das aktuelle Programm

2016 am Sonntag, den 29. Mai

2016 um 20 Uhr. Bitte schicken

Sie uns bis Freitag, den 29.

April 2016 mit Angabe der

Adresse und Telefonnummer -

zwecks Benachrichtigung - unter

dem Stichwort “St. Pauli-

Theater“ eine Postkarte an: Luruper

Nachrichten, Luruper

Hauptstr. 132, 22547 Hamburg

oder ein Fax an Luruper Nachrichten:

040-832 28 61. Der

Rechtsweg ist ausgeschlossen.

FACHBETRIEBE AUS UNSEREN STADTTEILEN EMPFEHLEN SICH!

Heizungstipps vom Profi

sauberes, vitales

trinkwasser

regenerative

energie

barrierefreie

bäder

Sauberer Einsatz!

ihr persönlicher problemlöser

»0 40/ 87 66 10«

www.kusserow-sandleben.de

Anzeigenannahme: 831 60 91-93

E-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de

• Heizungen - Sanitär

• Solartechnik

• Kundendienst

• Notdienst Tag & Nacht

Erich Baar & Söhne GmbH

Sprützkamp 7

22547 Hamburg

Tel.: 040 / 84 15 10

Fax: 040 / 84 49 09

txn. Jeder weiß: Energie kostet

Geld. So sind zum Beispiel die

Preise für Warmwasser und Heizung

seit den 1990er Jahren um

fast 130 Prozent gestiegen. Viele

Haushalte bezeichnen diese

Kosten inzwischen schon als

„zweite Miete“.

Experten wissen: Der wichtigste

Punkt, um kontinuierlich Geld

Mitglied der

txn. Eine zuverlässige Heizung ist besonders in den kalten Monaten

unverzichtbar. Vom Fachmann richtig eingestellt, lassen

sich so auch Heizkosten einsparen.

Foto: Zukunft ERDGAS e.V./Thinkstock

beim Heizen einzusparen, ist

ein effizientes und modernes

Heizsystem. Besonders beliebt

sind Erdgas-Brennwertanlagen,

die sehr effizient und dabei doch

klimaschonend arbeiten. Wird

die Anlage regelmäßig gewartet,

funktioniert sie mit großer Zuverlässigkeit

und rentiert sich

nach wenigen Jahren.

Doch auch das richtige Heizverhalten

ist wichtig. Der Richtwert

für Temperaturen in Wohnräumen

liegt bei 20 °C. Außerdem

hilft Stoßlüften, um der

Umwelt zuliebe keine Heizenergie

zu verschwenden. Das heißt:

mehrfach am Tag kurz, aber dafür

intensiv lüften. Denn dauerhaft

gekippte Fenster sind wahre

Energiefresser. Wenn Türen

und Fenster undicht sind, muss

ebenfalls mehr geheizt werden.

Und auch der restliche Wärmeschutz

des Gebäudes sollte auf

dem aktuellen Stand sein.

Kompetente Beratung rund um

die Erdgas-Heiztechnik und das

richtige Heizverhalten bietet der

• Heizungen - Sanitär

• Solartechnik

• Kundendienst

• Fliesenarbeiten

SHK-Fachhandwerker vor Ort.

Adressen finden sich unter

www.erdgas.info.

NEUE HEIZUNG? ...WARTEN SIE NICHT!

Laufend SONDERANGEBOTE der Fabrikate

· BUDERUS · WOLF · VAILLANT · VIESSMANN

ERICH MELZ

HAUSTECHNIK

SANITÄR UND HEIZUNGSTECHNIK

Achtern Styg 42 Notdienst: 0171-490 22 56

22549 Hamburg Tel.:83 61 65· Fax 60 90 29 19

Mitglied der

Wir sind Spezialisten

für energiesparende

HEIZSYSTEME

24 Std. Notdienst • Vierenkamp 4 • 25453 Hamburg

Tel.: 040/359 60 00 • Fax: 040/ 359 600 299 • www.sager-deus.de

Seit 50 Jahren der Meisterbetrieb in Lurup

Mitglied der


Nr. 2016/16 · Seite 21

NEWS AUS DEM GESCHÄFTSLEBEN

Redaktion & Anzeigenberatung: Telefon 040 / 831 60 93 • eMail: luruper-nachrichten@t-online.de

Volksbank Pinneberg-Elmshorn startet Crowdfunding-Plattform

Menschen spenden für Projekte, die dem gesellschaftlichen Miteinander nützen

In Husum ist die Plattform bereits

aktiv und wird erfolgreich

genutzt, ebenso in Lübeck. „Wir

starten unser Crowdfunding-

Projekt nun auch fürs südliche

Schleswig-Holstein“, sagte Uwe

Augustin, Vorstandsmitglied der

Volksbank Pinneberg-Elmshorn

bei der offiziellen Vorstellung.

„Was einer allein nicht schafft,

das schaffen viele." So lautet

das genossenschaftliche Prinzip,

das gleichzeitig Grundlage

des Crowdfundings, übersetzt:

Schwarmfinanzierung, ist. Ab

sofort können auf der neuen

Plattform „Gemeinsam für unsere

Region" unter der Web-

Die Initiatoren des Crowdfunding-Projektes von der Volksbank

Pinneberg-Elmshorn: Nils Gehrmann (Beratung), Volker Großmann

(Beratung), Stefan Witt (Vorstand), Uwe Augustin (Vorstand),

Steffen Friedrich (Technik, v.l.n.r.)

Adresse www.vb-piel.für-unsere-region.de

Projektideen von

Vereinen, kulturellen Einrichtungen,

Kindergärten und KiTas,

Schulen, Fördervereinen, Altenund

Pflegeheimen, sozialen Einrichtungen,

Bildungsorganisationen,

Umweltinitiativen, Feuerwehren

oder sonstigen gemeinnützigen

Organisationen

vorgestellt werden, für deren

Umsetzung das nötige Geld

fehlt.

Ziel ist es, dadurch möglichst

viele Menschen aus der Region

von der Idee zu begeistern. Potenzielle

Unterstützer können

sich online informieren und mit

ihrer Spende dazu beitragen,

das Projekt zu verwirklichen.

„Projekte, die das gesellschaftliche

Miteinander in unserer Region

fördern, liegen uns am Herzen",

so Augustin, „deshalb unterstützen

wir Vereine und gemeinnützige

Organisationen aus

unserem Geschäftsgebiet und

tragen mit unserer Crowdfunding-Plattform

dazu bei, dass

möglichst viele Ideen in die Tat

umgesetzt werden können."

Die Volksbank Pinneberg-Elmshorn

ruft nun dazu auf, ab sofort

Projektideen einzustellen. Ob

Trikots für die Sportjugend, Instrumente

für das Dorforchester,

ein Klettergerüst für den Kindergarten

oder Uniformen für

die freiwillige Feuerwehr - Finanziert

werden können sowohl

kleinere als auch größere Projekte.

Wie das funktioniert? Ganz einfach:

Nach der Registrierung

und Beschreibung des Projekts

auf der Homepage beginnt eine

zweiwöchige Fanphase, in der

Fans für das Projekt gesammelt

werden. Denn nur, wenn bereits

im Vorfeld genügend Menschen

von dem Projekt überzeugt sind,

wird die Finanzierung gestartet.

Anschließend haben Förderer

zwölf Wochen Zeit, mit ihrer

Spende zur Gesamtfinanzierung

der Idee beizusteuern. Wenn in

dem festgelegten Zeitraum genügend

Geld für die Umsetzung

zusammen kommt, wird die

Summe an die Initiatoren ausgeschüttet

und die Projektidee

kann in die Tat umgesetzt werden.

Sollte die notwendige Summe

nicht erreicht werden, erhalten

alle Unterstützer Ihr Geld

zurück.

(ue)

So sieht die Crowdfunding-Plattform aus: Hier finden sich auch

kurze Filme, die das Prinzip und die Handhabung erklären

GRAEFF Getränke klärt auf: 500 Jahre Reinheitsgebot

Glyphosat im Bier, Kunststoffpulver

zum Klären, Chili in Craft-

Beer – passt das noch zum

deutschen Reinheitsgebot?

Glyposat im Bier nachgewiesen

– das meldete kürzlich das

Münchner Umweltinstitut, nachdem

es 14 Biere analysiert hatte.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung

entwarnte sofort: Die

Gehalte lägen weit unter dem

tolerierbaren Limit. Das würde

ein Erwachsener nur mit täglich

1.000 Liter Bier erreichen. Dem

Reinheitsgebot widersprechen

die Befunde nicht: Es garantiert

keine Schadstofffreiheit, sondern

nur bestimmte Zutaten.

Hundert Prozent Natur. Das

Reingebot verpflichtet Bierbrauer

in Deutschland für Pils, Export

und Co., nur Wasser, Malz, Hopfen

und Hefe zu nutzen. Das

Originaldekret von 1516 nennt

die Zutat Hefe nicht. Damals

entfachten wilde Hefen aus der

Luft das Gärprozess ungesteuert

– Brauhefe gab es noch nicht.

Anfangs war auch nur Gerste

zulässig. Sie ist kein Brotgetreide,

das damals knapp war und

nicht fürs Bier verschwendet

werden sollte. Die Verordnung

veränderte sich laufend, ließ bald

Weizen für Weizenbier zu. Lange

galt sie nur in Bayern, seit 1906

deutschlandweit. Seit 1918 ist

sie als Reinheitsgebot bekannt.

Heute gelten die Vorschriften

des sogenannten Vorläufigen

Biergesetzes von 1993.

Alles nach dem Reinheitsgebot gebraut: Alt, Weizen, Schwarzbier,

Pils und Kölsch.

Moderne Hilfsstoffe. Das Gesetz

lässt Treibgase wie Kohlenstoffdioxid

und Stickstoff im Bier zu,

damit es sich leicht zapfen lässt.

Trübes Bier darf mit Hilfsmitteln

wie Kunststoffpulver mechanisch

geklärt werden, vorm Abfüllen

müssen sie entfernt sein.

Unzulässig sind künstliche Aromen,

Farbstoffe, Enzyme, Konservierungsmittel.

Im Ausland

gilt das Reinheitsgebot nicht.

Dort dürfen Brauer Zusatzstoffe

nutzen, auch Reis- und Maismalz.

Erst seit den 1980er Jahren

sind solche Biere bei uns im

Handel.

Neue Craft-Biere. Hobbybrauer

und Manche Profis experimentieren

mit Zutaten wie Chili, Kakao,

Milchsäure und nennen ihre

Getränke Craft-Beer, übersetzt

Handwerks-Bier. Nicht jedes darf

„Bier“ heißen. Manches mit Gewürz-

und Fruchtzusätzen geht

als „besonderes Bier“ durch.

Brauer in Bayern dürfen solche

Biere nicht herstellen. Dort gilt

bis heute eine strengere Version

des Reinheitsgebots.

Wer mehr wissen möchte, kann

sich auch bei GRAEFF Getränke

in Alt-Osdorf informieren.

Die MIT ist die Interessenvertretung des Mittelstandes und zugleich

Schnittstelle zwischen regionaler Wirtschaft und Politik. Die MIT hat

es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmer zu verbinden, zu informieren

und eine Plattform zu schaffen, auf der ein „kollegialer

Austausch“ unter Experten unterstützt und forciert wird.

Die MIT arbeitet für die Leistungsträger unserer Gesellschaft:

mittelständische Unternehmerinnen und Unternehmer

Freiberufler und Handwerker

leitende Angestellte

Wirtschaftsjuniorinnen und –junioren.

Wir greifen Themen auf, fördern den Austausch und entwickeln

Konzepte. Gern laden wir Sie ein, Ihr Know-how mit einzubringen

und Teil des Unternehmernetzwerkes Schenefeld zu werden.

www.mit-schenefeld.de

Sicherheit für Quadfahrer

txn. Quad-Fahren liegt im

Trend. Und da die kleinen

Kraftpakete ganz offensichtlich

vier Räder haben,

braucht der Fahrer keinen

Motorradführerschein, sondern

lediglich einen Führerschein

der Klasse B. Seit

2005 dürfen sogar 16-Jährige

mit einem Führerschein der

Klasse S Quads mit einem

Hubraum bis 50 cm³ fahren.

Wer noch nie Quad gefahren

ist, sollte allerdings nicht

gleich Vollgas geben. Denn

das Handling ist ungewohnt

und vor allem in Kurven unterscheidet

sich das Quad

deutlich vom vertrauten Pkw.

Wie beim Motorrad muss

sich der Fahrer mit in die

Kurve legen. Deshalb sollte

vor der ersten Spritztour ein

Schnupperkurs unter fachmännischer

Anleitung absolviert

werden. Entsprechende

Angebote finden sich beispielsweise

unter www.jochen-schweizer.de.

Bei den

Onroad- und Offroad-Touren

txn. Mit Allradantrieb quer durchs Gelände: Quad-Touren

sind ein echtes Erlebnis und bleiben eine tolle Erinnerung.

txn-Foto: jochen-schweizer.de

haben die Teilnehmer die

Möglichkeit, sich mit dem

Fahrzeug und seinem Fahrverhalten

vertraut zu machen.

So vorbereitet steht dem direkten

Fahrspaß auf vier Rädern

nichts mehr im Weg.

Mehr Informationen gibt es

auch beim Händler Tecius

& Reimers in Schnelsen in

der Holsteiner Chaussee

172-178.

Telefon: 040 / 55 44 99 0.

Mehr Infos auch:

www.luruper-nachrichten.de

Aller guten Dinge sind Drei:

Schnelsen (mco). Nach fast einem

Jahr Bauzeit ist nun das

Gesundheitszentrum HC 305

bezogen. HC steht für Holsteiner

Chaussee, 305 folglich für die

Hausnummer.

Im Obergeschoss befindet sich

die Orthoclinic Hamburg, die

zuvor rund zehn Jahre lang um

die Ecke in der Oldesloer Straße

ansässig war.

Das sechs Ärzte umfassende

Team deckt das gesamte orthopädisch-unfallchirurgische

Spektrum ab. „Vom Erstkontakt

über die Diagnose bis hin zur

Behandlung und gegebenenfalls

Nachbehandlung bleibt alles in

einer Hand“, freut sich Dr. Wolf-

Peter Niedermauntel.

Mehrsprachigkeit zeichnet die

Orthoclinic aus. Außer Englisch

Neues Gesundheitszentrum eröffnet

sind auch die polnische, ungarische

und arabische Sprache

präsent.

Ergänzend sind im Erdgeschoss

das neue Therapiezentrum

Schnelsen und das Sanitätshaus

Wortmann & Beyle untergebracht.

In 12 Behandlungsräumen bietet

das Therapiezentrum Krankengymnastik,

Massagen, manuelle

Therapie, Lymphdrainage und

andere Anwendungen an.

Obendrein finden Reha-Sport-

Gruppen statt, die unter Anleitung

speziell geschulter Mitarbeiter

durchgeführt werden. Nebenan

befindet sich der Raum

für die Krankengymnastik am

Gerät (KGG). Hier wird das Gerätetraining

ebenfalls unter Aufsicht

von expliziert ausgebildetem

Personal ausgeführt.

Von 7 bis 20 Uhr ist das Therapiezentrum

geöffnet. Das Therapeuten-Team

ist noch nicht

komplett, Initiativbewerbungen

an Leiter Philipp Salus werden

gern angenommen.

Neben dem Standort in der Oldesloer

Straße, eröffnete das

Sanitätshaus Wortmann & Beyle

in der Holsteiner Chaussee bereits

die zweite Filiale in Schnelsen.

Ins Gesundheitszentrum HC 305

ist die Meisterwerkstatt integriert,

in der unter anderem Korsetts,

Orthesen und sensomotorische

Einlagen individuell für

Patienten jeden Alters angefertigt

werden.

„Eine Besonderheit ist die Laufbandanalyse,

die den Bewegungsablauf

mit einem Kamerasystem

dokumentiert“, erklärt

Orthopädietechnikmeister Andreas

Wortmann.

Zu den Schwerpunkten des Sanitätshauses

gehört auch das

Thema Schlaganfall. Hierfür gibt

es diverse Hilfsmittel, die es

möglich machen, eingeschränkte

Bewegungen wieder zu erleichtern.

Durch den Lichthof, um den

das Gesundheitszentrum gebaut

ist, sind überall helle, moderne

Räumlichkeiten entstanden.

Der Eingang zu ebener Erde

sowie der Lift im Haus, gewähren

barrierefreien Zugang in

alle Etagen. Hauseigene Parkplätze

sind vorhanden und eine

Bushaltestelle in erreichbarer

Nähe. Michaela Conrad

von links: Orthopäde Dr. Wolf-Peter Niedermauntel, Orthopädietehnikermeister

Andreas Wortmann und der Leiter des Therapiezentrums

Schnelsen Philipp Salus freuen sich über ihr neu

bezogenes Gesundheitszentrum HC 305 in der Holsteiner

Chaussee.


Seite 22 · Nr. 2016/16


Danke! Bitte melden …

Am Gründonnerstag (24. März 2016) stürzte ich mit dem

Einkaufswagen auf der Rolltreppe/Rampe im Lurup Center

schwer und erlitt einen Trümmerbruch in der Schulter.

Eine junge Frau „Sara“ und ihr Opa halfen mir fürsorglich.

Ich möchte mich bei beiden Lurupern bedanken.

Meldet Euch bei mir! Tel. 040/831 76 80.

St. Peter Bad, FeWo Mai/Juni

frei, bis 4 Pers., ab 40 €

Tel. 040/830 75 94

Das volle Programm:

Offset-Druck • Digital-Druck

Banner • Plakate bis A-0 • Flyer

Broschüren • Visitenkarten

u.v.m. in Klein- und Großauflagen

Haderslebener Str. 17 · 25421 Pinneberg

Tel. 04101 / 7 10 64 · Fax 04101 / 79 39 97

Gratis-Anzeigenblätter oder Parteizeitungen dürfen

trotz „Keine Werbung“-Aufkleber eingeworfen werden.

Sie enthalten redaktionelle Inhalte, gelten daher nicht

als Werbung. Hier hilft nur schriftlicher Widerspruch.

1. Zeile

2. Zeile

3. Zeile

4. Zeile

Ganz einfach per

Telefon aufgeben

☎ 83160 91+ 92

oder per Telefax

832 28 61

KLEINANZEIGEN-AUFTRAG

Jede PRIVAT-KLEINANZEIGE (bis fünf Zeilen) für die

Luruper Nachrichten • Osdorfer Kurier

Schenefelder Bote

bei Barzahlung, Abbuchung, per Post mit Briefmarken oder auch

Scheck nur 9,- € (inkl. MWSt.). Chiffre-Anzeigen 3,- € extra!

5. Zeile

Text bitte deutlich in Druckbuchstaben schreiben!

Luruper Hauptstraße 132 (im ältesten Reetdachhaus von Lurup) am Eckhoffplatz

Absender:

Straße:

IBAN: DE

Sämtliche

Gartenarbeiten

zum Festpreis

04103/189 56 91

Möchte meinen Bekanntenkreis

erweitern! Bin W. 70+, Interesse

für Kultur, Natur und

Reisen. Tel. 0176/418 12 726

Kühlschrank Liebherr-Comfort,

141 l, Unterbau oder Freisteher,

1 Jahr alt, ****Gefrierfach, H/B/T

87/55/52 cm Tel. 040/832 14 20

!SYLT! Westerland

Schöne FeWo f. 2-3 Pers., noch

Termine frei, auch für Kurzurlaube

Tel. 02841/329 46 oder

0176/81 08 62 45

Harley-Davidson Jacken u. T-

Shirts, ab Gr. M – 4XL, ab 40 €

sowie Sportster-Teile (Tank, Lenker,

Gehäuse) ab 40 € zu verkaufen

Tel. 040/832 14 20

Klavier Trübger an Selbstabholer

zu verschenken, guter Zustand

Tel. 040/830 52 38

Zuverlässige

Zeitungszusteller

(Hausfrauen, Rentner, Frührentner, Schüler)

für verschiedene Touren in

Schenefeld-Dorf, Schenefeld-Siedlung

und Lurup ab sofort gesucht!

Wer hat Lust unsere Stadtteilzeitungen

jeden Mittwoch pünktlich für uns auszutragen

Melden Sie sich

bitte unter 040 / 831 60 91

oder unter 0170 / 430 45 70

Bank:

Kleinanzeigen können per e-Mail:

luruper-nachrichten@t-online.de, telefonisch 831 60 91-93

+ per Fax 832 28 61 aufgegeben werden.

Luruper Hauptstraße 132 · 22547 Hamburg (Lurup)

Jede Woche über 90.000 Leser!

Ort:

HOLZFUßBODENSERVICE,

Schleifen, Versiegeln, Ölen, Verlegen,

Reparieren

Tel. 040/439 64 97

Besenrein

Wir räumen restlos leer!

Entrümpelungen, Haushaltsauf -

lösungen, Wertverrechnung.

Telefon: 0177-54 801 53

www.besen-rein.de

Kaufe jeden Wohnwagen und

Wohnmobil.

Telefon: 0177-811 4553

immer erreichbar,

auch Sonn- u. Feiertags!

u. 0176/488 228 48

Haushaltsauflösung, Bodenund

Kellerräumung. Wir nehmen

alles mit! Schnell, günstig.

Tel. Ellerhoop 04120-707940

HUNGER???

www.lasscroque.com

Maurer-, Fliesen-, Reparat.-

Arb., auch kl. Aufträge, Fa. Pingel

www.manfredpingel.de

Tel. 555 44 85 od. 0172/403 60 63

Gärtner führt alle Gartenarbeiten

aus, Neu- u. Umgestaltung, Bepflanzung,

Baumfällarbeiten, eigene

Abfuhr

Tel. 040/830 18 435

Sie wollen etwas kurzfristig einlagern

oder aufbewahren?

Bis 7,5 m 3 möglich.

Telefon 040 / 840 66 65

Du willst schnellen

finanziellen Erfolg?!

Wir unterstützen Dich dabei

04101-3737822

KLEINANZEIGEN

e-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de

Günstiger Malereibetrieb mit

Liebe zur Arbeit, keine Kosten

für unverbindl. Angebot und Anfahrt

Tel. 04121/700 34 35

Frau Franz kauft!

Pelz- und Abendmode,

Modeschmuck, Bernstein

und Koralle, Uhren aller

Art, Münzen und Orden

Tel. 040/228 68 155

- G A R T E N P F L E G E -

Gärtner übernimmt sämtl.

Gartenarbeiten: Gartenpflege

u. Grundreinigung, Rabattenpflege,

Unkraut jäten, Vertikutieren,

Rollrasen inkl. Verlegen,

Maulwurfgitter, Rasen mähen,

Neubepflanzung, Hecken,

Sträucher, Obstschnitt, Baumfällung,

Teichreinigung + Neuanlegen,

Platten/Terrassen mit

dem Hochdrucker reinigen,

Erdarbeiten mit/ohne Bagger,

Holz/Metallzäune, Stein- u.

Kantsteine, Gartenabfälle abfahren.

Festpreise Tel. 0176-34 71 78 79

04103-188 25 60

➧FLOHMARKT

HALSTENBEK

24.04.ADLER-MODEMARKT

Info: Tel. 04821-4700

www.flohmarkt-horst.de

Feuchtigkeit – Schimmelpilz –

Mängel in der Bauausführung.

Erfahrener Dipl.-Ingenieur hilft.

Telefon 85 96 87

Gärtner übernimmt: Gartenarbeit,

Gartenpflege, Bäume schneiden

u. fällen, Hecken- u. Strauchschnitt,

Pflasterarb. aller Art, Zäune

setzen, Umgestaltung, Bepflanzung,

Abfuhr u. Entsorgung.

Tel. 0151/17 21 66 11

UMZUGSUNTERNEHMEN

www.umzugsfirma-hasse.de

Telefon 04101 / 6 68 39

Planung – Statik – Bauanträge

fertigt schnell und perfekt Dipl.-

Ingenieur. Telefon 85 96 87

Elektriker, repariert günstig Ihre

Hausgeräte, z.B. WM usw. Nehme

Altgeräte mit, auch TV. Habe

gute, günstige, reparierte Maschinen

zu verk. Tel. 0170-362 92 54

Garten-/Jahrespflege & Gestaltung

Hecken- u. Sträucherschnitt,

Vertikutieren und Hochdruckreinigung,

Teiche anlegen,

Rollrasen, Erd-, Zaun- und

Pflasterarbeiten, u.v.m.

Tel. 04103/80 69 558

oder 0176/22 33 96 76

Beilagen-Hinweis

In dieser Ausgabe liegen

in einer Teilauflage

Prospekte der Firmen

Krümet,

Kieler Str. 39, Bönningstedt,

Bauzentrum Sandhack,

Osterbrooksweg 50, Schenefeld,

Böcken Haushaltsgeräte,

Friedrich-Ebert-Allee 35,

Schenefeld

und

Optik Schwarz,

Schenefelder Platz 1, Schenefeld.

Wir bitten

um Beachtung!


Rollrasen-Zaun-Bepflanzung

Gärtner bietet zu günstigen

Pauschalpreisen folgende Leistungen

an: 1. Rollrasen inkl. aller

Vorarbeiten, Altrasen schälen +

Entsorgen, Boden umfräsen,

Startdüngung, Maulwurfgitter &

Verlegung. 2. Zaunaufbau inkl.

Beschaffung des Materials

3. Neubepflanzung von Heckenpflanzen

inkl. Lieferung.

Besichtigungen und Angebotsabgabe

kostenlos unter

Tel. 04103-1882560

Wir kaufen Autos,

Motorräder u. Boote

von € 1,- bis € 50.000,-

alle Typen, alle Baujahre.

Sofort Bargeld!

☎ 831 50 05

R. & B. Automobile

Luruper Hauptstraße 200

22547 Hamburg (Lurup)

Biete Malerarbeiten mit Gerüst.

Tel. 0176/833 35 162

KARTENLEGERIN Maria

Tarot, Kaffeesatz, Hypnose,

Energie, Beratung u.v.m

Tel. 0171/351 38 22

Gärtner übernimmt für Sie das

Bäume u. Hecken schneiden,

Garten winterfest machen, Zaunsetzen,

Terrassenbau u. Pflasterarbeiten.

Tel. 0176/833 35 162

USM Tische - NEU, weiß,

100x200 cm zu verkaufen

Tel. 040/840 66 65

PC-Probleme? Hilfe

von IT-Service Kraffzick

unter 040/83 01 90 03

Ihre Polsterarbeiten führt

ehem. Meister, jetzt Rentner, zu

Ihrer Zufriedenheit aus.

Tel. 040/642 32 769

Schallplatten zu verkaufen

Tel. 040/840 66 65

Sollten Sie Ihre beliebten Stadtteilzeitungen

nicht erhalten

gibt es die Zeitung auch hier:

• Kaufland im Lurup-Center

• real,- in Lurup

• famila in Pinneberg

• Stadtzentrum Schenefeld

• Edeka in den Elbgau-Passagen

• Edeka im Fahrenort

• Reisebüro Hansa Flug- und Ferienreisen

in den Elbgau-Passagen

• Graeff Getränke in Alt-Osdorf

• REWE im Born Center

• Stadtbäckerei Drave im Born

• REWE in der der Friedrich-Ebert-Allee

• Lüchau in der Wohnmeile Halsenbek

• Adler in der Wohnmeile Halstenbek

• Harrys Fliesenmarkt

• Fischräucherei Stöcken

• SportWelt Schenefeld

• Restaurant Reitstall Klövensteen

• Hotel Klövensteen

• Blumenhof Pein

• Rosenhof in Osdorf

• Tankstelle Kattner in Schenefeld

• Forellensee Schenefeld

• Rathaus Schenefeld

• Bowling Center Osdorf

• OIL Tankstelle Schenefeld

• Eiscafé Eisart in Schenefeld

• Tabakwaren Kieseler in Sülldorf

Bis Dienstag

10.00 Uhr ist

die Aufgabe

möglich!

Wir kaufen AUTOS

(alle Art von Fahrzeugen)

Unfall, TÜV fällig,

mit vielen Kilometern.

Hausbesuch - Barzahlung

Tel. 0175/275 32 85

Überspiele Ihre alten Videound

Musikcassetten + Schallplatten

auf DVD/CD.

Tel. 0179/372 75 65

Kaffee- oder Bistro-Stühle +

Tisch zu verkaufen, solange der

Vorrat reicht. Tel. 040/840 66 65

Anzeigenannahme

Telefon 831 60 91 - 93

luruper-nachrichten@t-online.de

PROFI-Beleuchtungsanlage für

Fotoatelier zu verkaufen

Tel. 040/840 66 65

Bongo-Trommeln (8 Stück) in

verschieden Größen zu verkaufen

Tel. 040/840 66 65

Tresore mit Schlüsseln in verschiedenen

Größen zu verkaufen

Tel. 040/840 66 65

Ladegerät für Stapler zu verkaufen

Tel. 040/840 66 65

Rattan-Doppelbett ca. 2 x 2,20 m,

zu verkaufen, ohne Matratze

Tel. 040/840 66 65

Ehewünsche /

Bekanntschaften

Harald 75/verw. …

ist ein netter, umgänglicher Rentner

der Freude an der Natur &

schönen Reisen hat. Für e. erlebnisreiche

Zweisamkeit sucht er e.

ganz normale Frau zw. 72 & 80 J.

PV SASKIA 040/511 60 89 tägl. von

11-20 Uhr, auch am Wochenende

Unabhängig – überparteilich

Postfach 53 03 70 · 22533 Hamburg

Luruper Hauptstraße 132

(im ältesten Reetdachhaus in Lurup)

Telefon 040 / 831 60 91-93

Telefax 040 / 832 28 61

e-mail:

luruper-nachrichten@t-online.de

Stadtteilinformationen

Auflage 37.000

Herausgeber: Frank A. Bastian

Anzeigenleitung: Frank A. Bastian

Anzeigenberatung:

Wolfgang Beckmann

Sportredaktion: J.-H. Plackmeyer

Redaktion: Günther Wilke, Ulli Engelbrecht

Verlagsleitung: Brigitta Pauls

Mitglied im Verband der Werbung e.V.

Hamburg/Schleswig-Holstein

Offizielles Mitteilungsblatt des

Luruper Bürgervereins von 1952 e.V.

Vertriebsleitung: Martina Bastian

Verbreitungsgebiet:

Lurup, Osdorfer Born, Alt-Osdorf

teilw. Flottbek, Iserbrook, Bahrenfeld,

Eidelstedt, Schenefeld und Umgebung,

Nachdruck, aus auszugsweise, von

redaktionellen Texten und Anzeigen

sowie Fotos ist verboten.

Ebenso ist der Nachdruck und die

Vervielfältigung der von uns gestalteten

Anzeigen strengstens untersagt.

Für uns überlassene Fotos

übernehmen wir keine Haftung!

Erscheinungsweise wöchentlich

jeweils am Mittwoch.

Für etwaige Druckfehler

übernehmen wir keine Haftung.

Es gilt zur Zeit Anzeigenpreisliste

2014, gültig ab 1. Juli 2014

Geschäftsstelle

Luruper Hauptstraße 132

22547 Hamburg

(im »Presse-Stübchen«)


Nr. 2016/16 · Seite 23

AUT +Sport

Für gute Leistungen und besonderen Einsatz geehrt

Wer ernten will muss säen! Und

ernten konnten die Sportler und

Sportlerinnen des SVE Hamburg

am Donnerstagabend bei der

jährlichen Delegiertenversammlung

des Vereins.

SVE Vorstandsmitglied Joachim

Körber überreichte insgesamt

vier Wanderpokale für „beson-

darüber abgestimmt, wem diese

Ehre in diesem Jahr gebührt.

Besonders herausragend ist die

Leistung der 13-jährigen Mary

Hentschel, die im Bereich „Jugendliche-

Einzelleistung“ geehrt

wurde, weil sie im Jahr

2015 den 1. Platz bei der Deutschen

Schülermeisterschaft im

bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften

der Jugend

im Hamburger Landesfinale

den 2. Platz.

Thomas Pauka, der 2015 Deutscher

Meister mit der Hamburger

gehörlosen Tischtennismannschaft

wurde, freute sich

besonders über seine Ehrung

Start in der Landesliga im Jahr

2012 den 4. Aufstieg in Folge

geschafft und sind jetzt in die

2. Bundesliga aufgestiegen.

und nahm Blumen und Pokal

mit einem strahlenden Lächeln

entgegen.

Bereits zum dritten Mal durfte

sich die Jazz-und Modern

Dance Formation „La Nouvelle

Experience“ über den Wanderpokal

„Erwachsene- Mannschaftsleistung“

freuen. Die

Tänzerinnen des SVE haben seit

der Gründung und dem ersten

JuJutzsu: Mary Hentschel

Schwimmen: weibliche B-Jugend

dere sportliche Erfolge“ in den

Abteilungen JuJutsu, Schwimmen,

Tanzen und Tischtennis.

Die SVE´ler erbrachten im Jahr

2015 Einzel- und Mannschaftsleistungen,

die so herausragend

waren, dass sie nun im Vereinsheim

„Shenai“ (ehemals Lucas)

vor ca. 100 Menschen aus dem

Verein (Vorstand, Abteilungsleiter,

Mitglieder) geehrt wurden.

Bereits im November 2015 wurde

im Gesamtvorstand des SVE

Kampfsport Ju-Jutsu erreichte

und sich somit automatisch für

die Weltmeisterschaft U15 in

Bosnien Herzegowina qualifizierte.

Ebenfalls im Bereich „Jugend“

konnte sich die weibliche

B-Jugend aus der Schwimmabteilung

durchsetzen, die für die

beste Mannschaftsleistung im

Jahr 2015 durch den SVE geehrt

wurde. Die Mannschaft, bestehend

aus sechs Mädchen der

Jahrgänge 2000/2001, belegte

Tischtennis: Thomas Pauka

Neben den üblichen Themen

einer Delegiertenversammlung

wurden alle zur Wahl stehenden

Ehrenämter (u.a. 2. Vorsitzender

Reinhard Körte und Schatzmeister

Sigfried Waschkau) von den

Delegierten bestätigt und zwei

neue SVE´ler zum Ehrenmitglied

ernannt. Birgit und Michael

Martens (Nicht verwandt) engagierten

sich in den letzten Jahrzenten

mehr als außerordentlich

für den Verein und durchliefen

bereits alle Ehrungen des SVE,

weshalb sie am Donnerstagabend

auf der Versammlung

ganz offiziell zu Ehrenmitgliedern

gekürt wurden.

Mit Ihrer Werbung bei uns

erzielen Sie keine Eigentore…

Telefon 040 / 831 60 91 – 93 · Fax 040 / 832 28 61

E-mail: luruper-nachrichten@t-online.de

Luruper „Deern“ vom BvB eingeladen.

An ihrem 80jährigen Geburtstag wird Erika Rogge zum Heimspiel von

Borussia Dortmund gegen den HSV ins Dortmunder Stadion eingeladen

Als im letzten Dezember ein

Geschenk für Erika Rogge aus

der Luruper Hauptstraße für ihren

runden Geburtstag gesucht

wurde, stellte sich heraus, dass

Ihr großes Sportidol BvB am

16. April 2016, also direkt an Ihrem

Geburtstag, ein Heimspiel

- und dann auch noch gegen

den HSV - austrägt.

Ein lang ersehnter, ganz besonderer

Wunsch Erikas war es,

einmal in diesem Stadion mit

der gelben Wand das „You will

never walk alone“ zu begehen.

Die Planung für ein besonderes

Geburtstagsgeschenk lief also

an, als sich herausstellte, dass

es gar nicht so einfach ist, Karten

zu erwerben. (Man sagt: In

Dortmund werden Karten vererbt).

So wurde die Idee geboren und

vom Ehemann umgesetzt: einen

handgeschriebenen Brief an

den Vorstand der Borussia Dortmund

zu schreiben, in der diese

einmalige Konstellation (Erikas

Gerd Rogge mit Ehefrau Erika im Dortmunder Stadion

80. / Dortmund Heimspiel gegen

den HSV) geschildert wurde.

Weiterhin wurde beschrieben,

dass die Borussia aus Dortmund

schon sehr, sehr lange

an erster Stelle in Erikas Fußball-Fan-Reihenfolge

steht. Als

geborene Hamburgerin ist sie

natürlich auch dem HSV gegenüber

„verpflichtet“, aber: zuerst

Dortmund, dann Dortmund,

dann Dortmund, dann die Hamburg

Freezers und erst dann

der HSV.

Wünschenswert wären Karten

zu einem guten Preis, in guter

Lage im Stadion mit einer Hotelempfehlung

seitens des Vereins.

Die Antwort kam sehr kurzfristig

und persönlich. Ein Anruf ein

paar Tage später vom Vorstand

des BVBs Marketing und Vertrieb:

es zeigte sich, dass dieser

vom Brief angetan war und der

Vorstand sprach eine komplette

Einladung seitens Borussia

Dortmund aus. Dies beinhaltete

u. a. zwei Karten für das Spiel,

Fanartikel, kostenfreier Eintritt

ins Borussia Museum, ein aufgeladener

Stadiondeckel und

zwei Übernachtungen im nahen

Steigenberger Hotel. Wir waren

baff und erschlagen von dieser

äußerst großzügigen Einladung.

Da sich das ganze schon Anfang

Januar abspielte war die

Vorfreude noch sehr lange zu

genießen.

Ausgerüstet von der Verwandtschaft

mit zwei gelb-schwarzen

Sporthemden und Sprüchen auf

der Brust (siehe Bild) begann

dann das Abenteuer am letzten

Wochenende. Durch die Teilnahme

des BvBs an der Euroleague

hatte sich ja das Spiel

um einen Tag verschoben. Alles

lief ab wie geplant.

Wir haben es genossen. Mit

über 81.000 Zuschauern die

Stimmung aufgesogen. Erstaunt

waren wir über die sehr hohe

Anzahl von HSV-Fans. Nicht nur

auf der eigentlichen Fan-Tribüne,

sondern auch zwischendrin

waren sehr viele HSV-Anhänger.

Danke BvB!

Gerd Rogge

Fans gratulierten auch


Seite 24 · Nr. 2016/16

St. Simeon sucht ehrenamtliche

Frauen für Flüchtlingsarbeit

Einmal wieder in Ruhe duschen,

sich die Haare machen,

kochen, stricken oder klönen!

In der zentralen Erstaufnahme

Rugenbarg ist dies nur schwer

möglich.

Deshalb öffnet die Kita St. Simeon,

Dörpfeldstraße 58, nun

jeden Freitag zwischen 14 und

17 Uhr die Räume für geflüchtete

Frauen und ihre Kinder.

Für dieses neue Projekt sucht

Die Emmaus-Kirchengemeinde

lädt am Donnerstag, 12. Mai, zu

einem fröhlichen Schollenessen-

Ausflug ein. Los geht’s am Kleiberweg

115 um 9 Uhr, Ziel ist ein

Landhotel in Schönberg an der

Ostsee. Wer keine Scholle mag,

kann sich aus dem Angebot auch

ein Fleischgericht bestellen (bei

der Anmeldung mitteilen). Die

Fahrt geht übers Land und – so

hoffen die Veranstalter – vorbei

die Gemeinde Frauen mit Geduld,

Offenheit und Neugierde,

die den Kontakt zu den neuen

Osdorferinnen des Rugenbarg

suchen.

Wenn Sie Interesse haben,

kommen Sie einfach vorbei

oder melden sich direkt bei

der Projektleiterin Bärbel Dauber

unter Tel.: 80050022, oder

per Email: baerbel.dauber@kitawerk-hhsh.de

Ausflug am 12. Mai zur Ostsee

Emmaus-Kirchengemeinde

lädt zum Schollenessen ein

an blühende Rapsfelder. Nach

dem Essen wird eine Rundfahrt

durchs Umland unternommen,

die von einem Reiseleiter begleitet

wird. Zur Kaffeezeit ist es geplant,

in den „Irrgarten“ in Probsteierhagen

einzukehren. Anschließend

geht die Fahrt zurück

nach Hause. Kosten für den Tag:

45 Euro. Anmeldungen nimmt

die Gemeinde ab sofort unter

Tel.: 040-84 05 09 70 entgegen.

1944 – Es war einmal ein Drache …

Das Tandera Theater und Heike Klockmeyer spielen ein Theaterstück über den Nationalsozialismus

Ungewöhnlich das

Vorhaben, gelungen

das Ergebnis: Ein

Märchen, das keines

ist, mit simplen Figuren

niveauvoll gespielt.

„1944 – Es

war einmal ein Drache…“

vom Tandera

Theater widmet sich

der einzigen Weihnachtsfeier,

die es je

in einem Konzentrationslager

gab: 1944

im Frauen- und Kinder-KZ

Ravensbrück.

Auf der Bühne arbeiten

zwei Töpferinnen

(Dörte Kiehn

und Gabriele Panow-Kloth).

Aus eben noch rohen

Lehmklumpen für adventlichen

Nippes werden im nächsten

Moment winzige Kinderköpfe

und die Frauen zu angsterfüllten

KZ-Insassinnen, die

verschwörerisch eine Weihnachtsfeier

für die Kinder vorbereiten.

Unpathetisch, mit wenigen

Spielzügen intensiv Stimmungen

auf der Spur, verdichten die

zwei, und Figurenspielerin Heike

Klockmeyer aus dem Off, die

Atmosphäre; stellen eine immer

größer werdende Kinderschar

dar. Vieles, was kaum vorstellbar

ist, gewinnt behutsam und doch

eindrücklich Gestalt. Die Not

ebenso wie die Kraft, die aus

der Liebe und der Hoffnung

kommt.

Gespielt wird mit verschiedenen

Formen des Figurentheaters,

verbunden mit Schauspiel und

Objekttheater. Es zeigt sich,

dass gerade mit Figuren als

Zeichen – als Symbol für die

vielen namenslosen Kinder – eine

emotionale Vermittlung der

geschichtlichen Ereignisse hervorragend

gelingt. Nach der literarischen

Vorlage von Bodo

Schulenburg ist das Stück am

Donnerstag, den 28. April um

20 Uhr im Saal99 des Eidelstedter

Bürgerhauses in der Alten

Elbgaustraße 12 zu sehen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen

des Monats des Gedenkens

Eimsbüttel statt. Sie ist

ausgesprochen sehenswert für

Jugendliche ab 14 Jahren und

Erwachsene! Für Gruppen wird

um Reservierung gebeten unter

Telefon 570 95 99. Der Eintritt

kostet 8,- € und ab zehn Personen

6,- € pro Kopf. Mehr zum

Angebot des Eidelstedter Kulturzentrums

gibt’s unter

www.ekulturell.de zu entdecken.

Diese Seite wird von über

90.000 Bürgern gelesen!

Inserieren auch Sie:

Telefon 040/8 31 60 91 – 93

Fachbetriebe empfehlen sich

Die Telefonnummern

für alle Fälle!

ABFLUSS-/ROHRREINIGUNG

FENSTER UND TÜREN

HEIZUNGSTECHNIK

UMZÜGE

DACHDECKER

Alle Dach- und Schieferarbeiten zu fairen Festpreisen!

Fuchsienweg 6

22523 Hamburg

Tel. 040 / 21 98 88 83

www.diedachexperten.de

Dachbeschichtung

Dachreinigung

3,99 € p. m 2 + 19 % MwSt.

ELEKTRO-TECHNIK

Telefon 040/51903477

Mobil 0176 / 48 85 48 97

info@luruper-elektroservice-voss.de · www.luruper-elektroservice-voss.de

ELEKTROANLAGEN:

• Projektierung und Planung Ihrer elektrischen Anlage

• Beratung bei der Energieeinsparung und Service

• Reparatur und Neumontage • Störungs- und Notdienst

• Schulungen

Jede Woche erscheint

diese interessante Seite

in den Stadtteilzeitungen

FLIESENARBEITEN

ELKA KUNSTSTOFF-FENSTER

System KÖMMERLING

FERNSEHTECHNIK

EP: Yildiz

TV • LCD • HiFi • Telecom

Sattechnik • Verkauf • Reparatur

22547 Hamburg, Eckhoffplatz 34

Tel.: 831 46 41

LOEWE u. METZ Studio

EP: Electronic Partner

HEIZUNGSTECHNIK

Oel-Gasheizung •

Brennwerttechnik

nwert

Solartechnik •

Wärmepumpen

Wartung-Reparatur

Notdienst

H.-J. DIEHN

Heizungstechnik

Kreuzweg 7b


22869

Schenefeld

www.diehn-heizungstechnik.de

w.d

KLEMPNEREI / SANITÄR

MALEREIBETRIEBE

Zimmer & Sohn

Meisterfachbetrieb

Malerarbeiten aller Art

Bodenverlegearbeiten * Innendekorationen

Fassaden * Wärmedämmverbundsysteme * Trockenbau

Telefon 0162 - 64 66 358

TISCHLEREI

Ausführung sämtlicher Tischlerarbeiten,

sowie Sanierung und Versicherungsschäden.

Tischlerei Behr GmbH

Baumacker 3a, 22523 Hamburg

Tel.: 57 39 38, Fax: 57 40 24

www.tischlereibehr.de

UMZÜGE

HoWe-Umzüge

Entrümpelungen & Transporte

Möbeleinlagerungen • Möbeltransportversicherungen

Malerarbeiten, nah + fern! • Möbelmontage durch Tischler

KOSTENVORANSCHLAG, UMZUGSKARTONS SOWIE

ANFAHRT KOSTENLOS. TESTEN SIE UNS.

Barmstedt 04123 /922 65 70 • Ellerhoop 04120 / 707 940

Wedel 04103 / 803 39 03 • Mobil 0172 / 402 55 72

DIESE SEITE WIRD VON ÜBER 90.000 LESERN BEACHTET!

FRIEDRICH MÜLLER e.K.

UMZÜGE

Komplett-Service • Ein- und

Zwischenlagerungen • Mon -

tagen aller Möbel • Aktenlagerung/Sofort

dienst • Umzugskartons

fast kostenlos

Luruper Hauptstr. 179, 22547 Hamburg

☎ 840 66 33

seit 1969

Niederlassung und Lager: Achter de Weiden 18b, 22869 Schenefeld

Telefon: (040) 840 66 65 und (040) 831 73 27 · Fax (040) 840 66 47

e-mail: speditionmueller@gmx.de · www.umzugsmueller.de

WÄRMEDÄMMUNG

Wärmedämmung

Diederich und Sohn

Wärmedämm-Verbundsysteme

Innen- u. Außenputze · Stuckarbeiten

Dachgeschoß-Dämmung

Hagenwisch 80 · 25469 Halstenbek

Telefon 04101/452 81 · Fax 487 39

Mobil: 0172 /410 66 23

Hier könnte sich

Ihre Firma

präsentieren! Interesse?

Rufen Sie uns an -

wir beraten Sie gerne!

040 / 831 60 91 - 93

ZÄUNE / METALLBAU / TROCKENBAU

G. A. JAEGER · Pinneberger Str. 93 · 22880 Wedel

www.schlosserei-jaeger.de


Sport

Nachrichten

Nr. 2016/16 · Seite 25

PERSONAL-

ANZEIGEN

Kontakt: 040 / 831 60 91/92

Frank Ramcke neuer Liga- Trainer in der Saison 2016/17

Bernd Schulz Immobilien

Verwaltungs- und Vertriebsgesellschaft mbH

Ihr Immobilienpartner für Vermietung, Verkauf und Verwaltung

Renommierte Grundstücksverwaltung im Hamburger Westen sucht

Buchhalter/innen in der Immobilienwirtschaft

für Zinshäuser und Wohnunseigentüergemeinschaften.

Wenn Sie einen interessanten Arbeitsplatz in der Buchhaltung

in der Wohnungswirtschaft suchen, sollten Sie sich bei uns bewerben.

Wir erwarten gute Fach- und EDV-Kenntnisse,

Flexibilität und Einsatzbereitschaft.

Unser Buchhaltungsprogramm ist ix-Haus/Nemetschek.

Schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an Bernd Schulz Immobilien GmbH

z. Hd. Herrn Schulz.

Bernd Schulz Immobilien GmbH – Luruper Hauptstraße 145 – 22547 Hamburg

Telefon: 040 / 84 07 13 0 - Fax: 040 / 84 07 13 -13

e-Mail: s.schulz@bschulz-immo.de - www.bschulz-immo.de

Neuer Trainer in der kommenden Saison: Frank Ramcke

Quintett will Lurup vor dem freien Fall bewahren

Fünf Männer wollen nach dem

Abstieg des SV Lurup aus der

Fußball-Oberliga Hamburg den

freien Fall der Ligamannschaft

verhindern. Spieltag für Spieltag

leidet das Quintett, wenn die

derzeitige Mannschaft wieder

einmal zweistellig verloren hat.

Das muss ein Ende haben,

schwor sich Jan Kröger (48),

Stadionsprecher und Redakteur

der Stadionzeitung „flurstraße“

und suchte nach Gleichgesinnten,

die mit ihm zusammen bereit

sein würden, den freien Fall

der Mannschaft bis in die Kreis-

Andreas Klobedanz von 2009

bis Oktober 2012 Co-Trainer der

Ligamannschaft war.

Dritter im Bunde ist Uwe Petersen,

der 20 Jahre lang zusammen

mit Friedrich Müller und

unter dem leider verstorbenen

Klaus-Dieter Harms zum Funktionsteam

der Ligamannschaft

gehörte. Im Jahre 2010 schied

Petersen aus seiner Funktion

aus, um Jüngeren Platz zu machen.

Aber angesichts der Notlage

seines Vereins ließ er sich

nicht lange bitten, sich noch

einmal einspannen zu lassen.

dieses Jahres trat er von seinen

Funktionen zurück, weil er die

Unterstützung des Gesamtvorstands

vermisste. „Peter Büttners

Erfahrungen werden uns

bei der Neuaufstellung des Li-

die Pressearbeit zuständig sein

wird. Er ist seit vier Jahren einer

der regelmäßigen Autoren der

Stadionzeitung.

Am Montag dieser Woche wurde

die Mannschaft von der neu-

liga aufzuhalten. „Lurup hat eine

Tradition zu verteidigen“, meinte

Kröger trotzig und wurde fündig.

Er selbst würde das Amt des Ligaobmanns

übernehmen. Neuer

Trainer und Sportlicher Leiter

des Landesliga-Teams wird

Frank Ramcke (52), „Luruper

Jung“, der von der F-Jugend an

bis zu den A-Junioren beim SVL

Fußball gespielt hat und neben

Auf ein Bier mit dem Sieger

Keine Schwäche zeigte Lurups

dritte Mannschaft in der Kreisklasse.

Bereits am Freitagabend

besiegte sie SV Lohkamp II mit

4:1. Baran Gökalp in der 23. Minute,

Peres Asafo Agyei (26.

Minute) und Fevzi Akin (38. Minute)

sorgen für den sicheren

3:0-Pausenstand. Lohkamp

Unter diesen Umständen will

auch Peter Büttner ohne offizielle

Funktion weiter zur Verfügung

stehen. 15 Jahre lang war

er ehrenamtlich für die Fußballabteilung

tätig, sowohl für die

Liga als auch für die Unteren

Herrenmannschaften. Zuletzt

war er kommissarischer Ligaobmann

und Pressewart des

Gesamtvereins. Anfang Februar

Lurups Dritte kann es auch Freitagabend

Die Spieler des SV Osdorfer Born finden Niederlage zwar nicht

gerade Spitzenklasse, aber die Welt geht für sie auch nicht unter.

verkürzte in der 67. Minute auf

1:3, doch Lurup wackelte nicht

einmal. Der eben eingewechselte

Denis Wüpper markierte

mit dem Schlusspfiff den 4:1-

Endstand. Lurup spielt am

Sonntag um 15 Uhr am Kleiberweg

gegen den Tabellenvorletzten

HEBC III.

Vom Stadionsprecher zum Ligaobmann: Jan Kröger

gaumfelds sehr zugute kommen“,

sagte Jan Kröger. Optimistisch

fügte er hinzu: „Die

Zeit des Jammerns ist vorbei,

wir wollen in der Zukunft wieder

positive Signale senden.“ Zu

seiner Entlastung und zur Sendung

gerade dieser Signale holte

Kröger als fünften Mann Markus

Knerr mit ins Boot, der für

Hilft mit bei der Liga des SV

Lurup: Peter Büttner

en Situation unterrichtet. Zuvor

hatte schon der jetzige Trainer

Norman Köhlitz seinen Rücktritt

zum Ende der Spielzeit angekündigt.

Er will gern wieder Jugendkoordinator

sein, was auch

dem Wunsch von Wolfgang Witte,

dem Jugendleiter der Fußballabteilung,

entspricht. Frank

Ramcke zollt im Übrigen dem

jetzigen Noch-Trainer-Team großen

Respekt: „Trotz der nicht

selten argen Niederlagen immer

wieder auf den Platz gestellt zu

haben, war allein schon eine

große Leistung.“

Frank Ramcke freut sich auf

seine Arbeit, auch wenn sie sehr

zeitaufwendig sein wird. Und er

freut sich auf Spiele im neuen

Stadion am Vorhornweg. „Ich

glaube, wir werden eine Aufbruchstimmung

erleben“, meint

der neue Trainer.

Noch ist nicht bekannt, wer unter

den neuen Bedingungen weiter

für den SV Lurup auflaufen

wird. „Ich spreche das gesamte

Team an, das sich in der laufenden

Spielzeit so vorbildlich engagiert

hat“, sagt Frank Ramcke.

Wi.

Über die 2:6-Niederlage des SV

Osdorfer Born bei TSV Stellingen

gab es nicht viel zu sagen.

„Wir haben mit den Stellingern

hinterher noch ein Bier getrunken“,

resümierte der Borner

Trainer Marc Puschzian. Zufrieden

war er vor allem mit der

ersten Halbzeit, in der die Borner

gut und diszipliniert spielten

und nach einem Treffer von

Puschzian mit 1:0 in Führung

gingen (13. Minute). Ein Strafstoß

in der 26. Minute führte

dann zum 1:1-Ausgleich. „Wir

waren nach der Pause noch

gar nicht richtig aus der Kabine,

da lagen wir schon mit 1:2 zurück“,

umschreibt Puschzian

dann den aufkommenden

Sturm. Einige Umstellungen,

bedingt durch Personalnöte, sowie

nachlassende Kräfte auf

Borner Seite gaben den Gastgebern

einige Gelegenheiten

zum Toreschießen. Diese nutzten

sie passabel und schraubten

das Ergebnis auf 5:1 in die

Höhe. Die Borner freuten sich

noch über eine schöne Direktabnahme

aus 20 Metern von

Benjamin Friedl, der so auf 2:5

verkürzte. Außerdem parierte

Emil Ivanov im Borner Tor noch

bärenstark einen weiteren Elfmeter,

den er aus dem Winkel

fischte. Trotzdem konnte Stellingen

später noch auf den 6:2-

Endstand erhöhen. Nach langer

Zeit haben die Borner am Sonntag

wieder ein Heimspiel. Um

15 Uhr taucht Blau Weiß 96

Schenefeld II zum Duell auf.

Die Schenefelder gewannen bereits

am Freitagabend mit 6:0

gegen Standard Alu. Für Schenefeld

trafen Rene Müller

(17./61. Minute), Kevin-Pierre

Voss (34./51. Minute), Julius

Paster (38. Minute) und Christoph

Kunze (88. Minute). Alu

musste seit der 62. Minute nach

einer Gelb-Roten Karte in Unterzahl

spielen.

Bis Dienstag 12 Uhr, nehmen wir Ihre

Personalanzeigen

entgegen...

und schon am Mittwoch erscheinen

sie in allen unseren Stadtteilzeitungen

Tel. 040/831 60 91-93 · Fax 832 28 61

E-mail: luruper-nachrichten@t-online.de

Carfit sucht Verstärkung!

Gesucht wird Mann oder Frau

in Teilzeit oder Vollzeit.

Vorrausetzung: Führerschein, Erfahrung in

der Reinigung von Fahrzeugen.

Bewerbung bitte per Email an:

peter.bock@carfit-hamburg.de

Wir brauchen Verstärkung!

Flexible Aushilfe oder Teilzeitkraft mit gepflegtem Äußeren

und einem Händchen fürs Belegen von Brötchen gesucht!

Sie sind einsatzfreudig, belastbar und haben

kein Problem mit Nacht- oder Spätschicht?

Dann melden Sie sich gerne telefonisch bei uns!

Tel. 040/830 18 278

OIL! Tankstelle

Marina Pawletta

Lornsenstraße 142

22869 Schenefeld

Tel.: 830 18 278

Fax: 830 19 231

Friseur(e)/innen

– gerne auch älter –

vom netten Team in

Seniorenwohnanlage

für ein und drei Tage gesucht.

Samstag frei.

Tel. 040/82 24 23 22 oder

0172/43 00 767

Hausfrau reinigt Ihre Privatoder

Büroräume, einmal wöchentl.

Tel. 0176/517 95 419

Suche eine Putzstelle im Priv.-

Haushalt, bin zuverlässig, erfahren

u. pünktlich.

Tel. 0151/66 88 24 14

Tel. 040/414 33 647

frei & flott

Suche zuverlässige deutschsprachige

Putzperle in Schenefeld/Halstenbek,

1 mal pro Woche

für 3 Std. +

Tel. 0152/290 18 935

Wir suchen ab sofort wieder

Call Center

Agents!

Was wir bieten? Angenehmes

Arbeitsklima, feste Arbeitszeiten,

Festgehalt und Provisionen

und das alles in einem

zukunftsorientiertem Unternehmen!

Vereinbare noch heute Dein

Vorstellungstermin unter

04101-3737822

Zuverlässige

Zeitungszusteller

(Hausfrauen, Rentner, Frührentner, Schüler)

für verschiedene Touren in

Schenefeld-Dorf, Schenefeld-Siedlung

und Lurup ab sofort gesucht!

Wer hat Lust unsere Stadtteilzeitungen

jeden Mittwoch pünktlich für uns auszutragen

Melden Sie sich

bitte unter 040 / 831 60 91

oder unter 0170 / 430 45 70


Seite 26 · Nr. 2016/16

AUT +Sport

Lutz Deglau 040_84 05 58 38

die

…für Jedermann!

EXPRESS- & LACK-REPARATUREN • OLDTIMER RESTAURATION • UNFALL • REPARATUREN

Osterbrooksweg 29 • 22869 Schenefeld • Tel. 040_84 05 58 38

TÜV-Abnahme · AU-Inspektion · Reifen · Auspuff · Bremsendienst

Achsvermessung · Unfallabwicklung

Unfall- u. Motorschäden · Bremsenprüfstand

K

Waschstraße

Lackierungen

Kattner’s

Freie Tankstellen

Altonaer Chaussee 86 · 22869 Schenefeld

Telefon 040/830 82 21 · Fax 040/830 67 43

Mike’s Kfz-Service

Alles rund um’s Auto

KFZ-MEISTERBETRIEB

● TÜV/AU ● Reifen ● Bremsen ● Inspektion

● Werkstattersatzwagen ● Unfall-Reparaturen etc.

HU/AU

ab € 89,-

Osterbrooksweg 93 · 22869 Schenefeld · ☎ 040 / 8405 3883

Henke Automobile

Neuwagen - Gebrauchtwagen

Verkauf • Service • Finanzierung

Kronskamp 98

22880 Wedel

Tel. 04103 / 39 04

www.seat-wedel.de

Boje GmbH Kraftfahrzeug-Meisterbetrieb

• Reparaturen aller Marken,

spez. BMW und Mini

• Unfallreparaturen

• Oldtimer und Youngtimer

• Inspektion

• Reifenservice/Einlagerung

• Autoglas

• Zulassungsdienst

Boje GmbH Kraftfahrzeug-Meisterbetrieb

Luruper Hauptstr. 83

22547 Hamburg


Telefon 040/83 234 23


www.boje-gmbh.de

Autoreparatur Maier

Reparaturen aller Art

Unfall- und Richtbankschäden

AU- und TÜV-Abnahme

Reifen- und Bremsenservice

Tel. 831 88 22, Fax 83 74 98

SCHREINERWEG 5 · 22549 HAMBURG

http://www.kfz-Maier.com

Wir

sind

für Sie

da!

TOP - SERVICE

– Seit über 40 Jahren Fachbetrieb –

Wir machen Ihr Auto fit.

Inspektion

ab € 49.–

plus Teile

• Urlaubs- und

Sicherheits-Check

• Bremsenservice

• 2x wöchentlich HU/AU

• Klimaservice

• Campinggas/gaz

• Versicherungsabwicklung

Musterwerkstatt

Wir machen,

dass es fährt.

Musterhans

Wir machen,

Musterstr. dass 00 es fährt.

00000 Musterstadt

Telefon 000000/000000

Reparaturen · Unfallschäden

Reifendienst · Inspektion

Oldtimer-Restauration · Service

TüV 2 x wöchentlich

Osterbrooksweg 85 · 22869 Schenefeld · Tel. 830 22 22

www.automobile-schmidt.de

Die Fahrerlaubnis der Klassen A und B gleichzeitig zu machen, hat viele Vorteile

Beim Wort „Führerschein“ denken

die meisten zuerst an die

Fahrerlaubnis für den Pkw. Aber

wäre es nicht eigentlich schöner,

die Freiheit auf zwei Rädern zu

genießen? Die gute Nachricht:

Man muss sich nicht für eins

entscheiden. Jens Schmanke,

Inhaber der Fahrschule SPID

plädiert dafür, den Führerschein

für Pkw und Motorrad gemeinsam

zu machen.

Bei Sonnenschein mit dem Bike

auf Tour gehen und sich den

Fahrtwind um die Nase wehen

lassen, aber gleichzeitig auch

bei Regen, Schnee und Kälte

komfortabel unterwegs sein:

Viele wünschen sich beides.

„Und es spricht auch nichts dagegen“,

so Fahrlehrer Jens

Schmanke. „Im Gegenteil: Die

Fahrerlaubnis für die Klassen A

Bei den Deutschen Boxmeisterschaften

der Junioren, die

vom 19. bis 23. April auf der Insel

Rügen ausgetragen werden,

geht mit Leon Rahimi auch ein

Rahimi aus Lurup kämpft um die Deutsche Meisterschaft

Kämpfer des SV Lurup an den

Start. Rahimi tritt in der Gewichtsklasse

bis 80 Kilo an. Im

vergangenen Jahr kämpfte der

Schützling von Trainer Igli

Keine Bonuspunkte für TuS Osdorf II

Nötig war die 0:2-Niederlage

der zweiten Mannschaft von

TuS Osdorf gegen Kreisligaspitzenreiter

HEBC II nicht. Aber

ärgerlich war TuS-Trainer Olaf

Jobmann hinterher auch nicht.

„Meine Mannschaft hat eine

sehr gute Leistung gezeigt. Das

stimmt mich zuversichtlich auf

die Spiele gegen Komet Blankenese

und Roland Wedel“,

sagte er. Dort will Osdorf wichtige

Punkte gegen den Abstieg

holen. Punkte gegen HEBC

wären lediglich eine Zugabe gewesen.

Die Osdorfer hatten

den Spitzenreiter vor allem in

der ersten Halbzeit gut unter

Kontrolle. Eine unglückliche Abseitssituation

und ein ungenauer

Heber hätten sogar zu Toren für

Osdorf führen können. „HEBC

war zur Pause schon ziemlich

nervös“, so Jobmann. Pech

hatte seine Elf dann mit einem

weiten Torwartabschlag, der

umgehend wieder zurück zum

eigenen Tor kam. Der HEBC-

Stürmer stand dann alleine vor

Björn Quassdorf und ließ diesem

keine Abwehrmöglichkeit.

Osdorf beraubte sich dann seiner

letzten Chance, als Quassdorf

einen Ball nur abprallen

lassen konnte. Die Osdorfer lamentierten

zu sehr über einen

Ausball, der HEBC-Stürmer

schaltete am schnellsten und

schob zum 2:0 ein (70. Minute).

„Mit diesen Fehler haben wir

uns selbst geschlagen“, sage

Jobmann nüchtern. Den Vorsprung

konnte seine Elf nicht

aufholen, auch wenn sie weiterhin

stark aufspielte. Osdorf

spielt am Sonntag um 12.30

Uhr gegen Komet Blankenese

am Kroonhorst.

Hans-Jürgen Schulke (Hrsg.) Eine faszinierende

Zeitreise durch den Sport

Als Vereine in Bewegung kamen

Die sportliche Betätigung in einer

frei gewählten Gemeinschaft

Gleichgesinnter hat ihre Wurzeln

in Hamburg. Der älteste Sportverein

der Welt, die Hamburger

Turnerschaft von 1816, feiert

sein 200-jähriges Jubiläum.

Zwar ist der Titel „Ältester“ nicht

gänzlich unumstritten, aber

zweifellos gehört die „HT 16“ zu

den absoluten Urvätern des

Turnsports. Sportvereine bildeten

sich in anderen Ländern

erst, nachdem die Deutschen

die Ideen des Friedrich Ludwig

Jahn in demokratischen Formen

organisiert hatten. Dieses ehrwürdige

Jubiläum ist der Anlass

für eine „Zeitreise durch den

Sport“. Erfahrene Autoren um

den Herausgeber Hans-Jürgen

Schulke erzählen in zahlreichen

kurzen Abschnitten die Geschichte

des Vereinssports. Sie

ist eng verknüpft mit den grundlegenden

gesellschaftlichen und

politischen Veränderungen in

Deutschland. Die Zeitreise führt

von Napoleons Besatzung über

das Kaiserreich, die Weimarer

Republik, die Nazizeit, zwei

Weltkriege und die Wiedervereinigung

bis in die Gegenwart.

Die Autoren betrachten dabei

die HT 16 als Keimzelle der

größten Bürgerbewegung in

Deutschland – 27 Millionen

Menschen betätigen sich heute

in 90.000 Vereinen. Das Buch

vermittelt auch zwei weitere Geschichten:

In einer fortlaufenden

Zeitleiste tauchen kurze Stichworte

zu historisch wichtigen

Daten auf, vom großen Brand in

Hamburg 1842 über den Beginn

der Nürnberger Prozesse 1946

bis zum negativen Ausgang des

Referendums 2015 zur Olympiabewerbung

Hamburgs. Außerdem

wird mit zahlreichen Fotos,

Faksimiles, Wappen, Postkarten

und Zeichnungen auch

bildlich dazu eingeladen, mit

dem Sport einen wesentlichen

Teil unseres Alltags zu entdecken.

Hans-Jürgen Schulke (Hrsg.)

Als Vereine in Bewegung kamen,

Eine faszinierende Zeitreise

durch den Sport

320 Seiten, 26 x 21 cm, Hardcover,

durchgehend farbig, ISBN

978-3-7307-0258-1, 34,90 €

Erschienen im Verlag Die Werkstatt,

Göttingen

(Motorrad) und B (Pkw) in einem

Rutsch zu machen, bringt gleich

mehrere Vorteile.“

Denn die Theoriestunden für

den Pkw-Führerschein

werden beim

Motorrad-Führerschein

angerechnet.

„Es kommen nur

noch vier spezielle

Unterrichtsstunden

für die Klasse A hinzu“,

erklärt der engagierte

Fahrlehrer.

Die intensive Fahrpraxis

auf zwei und

vier Rädern ist

ebenfalls ein Plus: „Sie trägt zu

einem optimalen Fahrgefühl und

dadurch von Anfang an zu einer

besonders sicheren Fahrweise

bei. So werden Fahrschüler

schneller zu guten und verantwortungsbewussten

Fahrern“,

weiß Jens Schmanke.

Den Führerschein der Klasse

A2 für leistungsbeschränkte

Krafträder kann man mit 18 Jahren

machen. Um nach zwei Jahren

die Klasse A zu erhalten,

muss eine weitere praktische

Prüfung abgelegt werden. Wer

dagegen direkt in die Klasse A

Kapllani noch in der Altersgruppe

der Kadetten, wo er bei der

„Deutschen“ die Bronzemedaille

gewann. Inzwischen hat sich

Rahimi weiter verbessert. Trainer

Kapllani traut ihm sogar den

Einzug ins Finale zu.

Ein weiterer Kämpfer des SV

Kfz-Meisterbetrieb/Inh. Jörg Hansen

• Reparatur aller Marken bei PKW,

Wohnmobilen und Kleinlastern bis 4 t

• Inspektion

• Old-/Youngtimer

• Ölwechsel

• Bremsenservice

• HU/AU durch Dekra • Klimaservice

• Reifenservice/Einlagerung • Autoglas

• Sicherheits-Checks • DHL Paketshop

• Neu! Wohnwagenkomplettservice,

PKW Anhängerreparatur, Fahrzeugbeschriftungen,

Schaufensterbeschriftungen und Leuchtkästen

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 8.00 bis 18.00 Uhr

Brandstücken 27a – 22549 Hamburg

Tel.: 040/800 22 00 – www.kfz-hammer.de

Inh. Michael Wolke

Osterbrooksweg 81

22869 Schenefeld

Telefon 040 / 832 47 82

Telefax 040 / 832 00 475

www.reifendienst-wolke.de

Innenreinigung

Handwäsche

Aufbereitung

Lackpolitur

Lederreparatur

Polsterreinigung

einsteigen will, muss mindestens

24 Jahre alt sein. Fahrschulinhaber

Jens Schmanke

rät daher, früh anzufangen:

„Dann kann man schon mit 20

die Fahrerlaubnis der Klasse A

in den Händen halten, mit der

man jedes Motorrad steuern

darf.“

Doppelt frei, doppelt gut – und

doppelt mobil: Inhaber der Fahrerlaubnis

für Pkw und Motorrad

können für jede Gelegenheit das

passende Fahrzeug nutzen. Und

haben natürlich doppelt so viel

Spaß beim Fahren!

Fragen zum doppelten Führerschein

beantwortet Jens

Schmanke gern unter der

Durchwahl 040/30770190 oder

direkt in der Fahrschule: Fahrschule

SPID, Hauptstrasse 63,

25482 Appen.

Lurup, Ugur Can Nacarli, dagegen

kann die Kämpfe nur als

Zuschauer verfolgen. Weil er

nach einer überraschenden k.o.-

Niederlage eine vierwöchige

Schutzsperre erhielt, kann Nacarli

seinen Titel nicht verteidigen.

Wi.

Neureifen

Gebrauchtreifen

Alufelgen

Reifengas

Stoßdämpferservice

Tüvarbeiten

Kfz-Service

Auspuffservice

Bremsendienst

AU + HU

Achsvermessung

NEU bei CARFIT!

Lackschaden

Reparatur durch

Smart Repair

ab 80,- €

Smart-Repair: Dellenbeseitigung

Lackreparatur

Servicenummer: 040/24 18 10 10

CAR FIT · Fangdieckstraße 32 · 22547 Hamburg

E-mail: info@carfit-hamburg.de


Brügmann und Kranich verletzt vom Platz

Altona beklagt Condors harte Gangart

In der Pressekonferenz nach

dem 1:0-Sieg des SC Condor

über Altona 93 war die harte

Gangart der Heimmannschaft

das bestimmende Thema. Ihr

fielen mit Felix Brügmann und

Kemo Kranich immerhin zwei

wichtige Spieler des AFC zum

Opfer. Sie mussten verletzt ausgewechselt

werden und werden

voraussichtlich länger ausfallen.

„Nicht die Niederlage schmerzt,

sondern die Verletzungen dieser

Spieler“, sagte Berkan Algan.

Dabei dürfte er schon

die Aufstiegsspiele

zur Regionalliga im

Blick gehabt haben.

Die Verletzungen hätten

nach Meinung

des Trainers vermieden

werden können,

wenn Schiedsrichter

Krohn (TSV Reinbek)

schon früher gelbe

Karten gezogen hätte.

Brügmann erlitt

Fleischwunden im

Gesicht, Kranich Rippenbruch

und Prellungen.

Der Sieg Condors

war der kompakten

Abwehr zu verdanken,

mit der Altonas

Offensivspieler überhaupt

nicht zurecht

kamen. Das einzige

Tor des Spiels fiel in

der 35. Minute durch

einen Konter von da

Silva. Altona hatte

Stürmer Kemo Kranich von Altona 93 fällt

mit Verletzung aus

aus dem Spiel heraus

durch Moslehe und Lipke

ebenfalls Chancen. Aber

Condor-Torwart Kleinschmidt

bewies wieder einmal

Übersicht.

Am kommenden Sonntag,

dem 24. April, empfängt

der AFC um 14 Uhr den

Dritten der Tabelle, SC

Victoria. Auch „Vicky“, von

Jasko Bajramovic trainiert,

unterlag am vergangenen

Spieltag überraschend auswärts

dem Abstiegskandidaten

Buxtehuder SV mit

2:3. Dabei lag Victoria

durch Tore von Edeling und

Boock bis zur 55. Minute

noch mit 2:0 in Führung.

Aber Buxtehudes Kampfgeist

drehte das Spiel. In

der 88. Minute sorgte Detje

für den Siegtreffer der

Platzherren.

Das Hinspiel der beiden alten

Rivalen Altona 93 und

Victoria gewann Algans

AFC mit 3:2.

Nr. 2016/16 · Seite 27

Sport Nachrichten HSV-Corner

Starke Woche für den SV Lurup

Köhlitz-Elf unterliegt Buchholz mit 0:6

Kein guter Sonntagsstart für

den SV Lurup. Duran Yalcin hatte

offenbar den Marathon in

Hamburg sträflich unterschätzt

und saß erst einmal an der

Alster fest. Und dann ließ die

Luruper Abwehr den Ball durchrutschen

und die Gastgeber

kassierten wieder einmal eines

ihrer berühmten frühen Gegentore.

„Nach acht Sekunden“,

Woche ihre Begegnung gegen

Pinneberg nachgeholt. Pinneberg

gewann in Lurup mit 3:0,

tat sich aber doch sehr schwer.

Ein Strafstoß in der 13. Minute,

ein Freistoß in der 25. Minute

und eine gute Kombination in

der 34. Minute sorgten für den

sicheren Pausenstand. Pinneberg

reihte zwar in der zweiten

Halbzeit auch noch eine Menge

erhöhte erst in der 32. Minute

mit tatkräftiger Unterstützung

der Luruper auf 2:0. „Uns bringen

meistens die Ballverluste

Michael Glamann parierte zum wiederholten Male in der Saison

einen Strafstoß. Bisher scheiterten die Schützen acht Mal an

ihm. Hier musste er sich beim 6:0 von Buchholz aber doch geschlagen

geben.

stammelte Lurups Trainer Norman

Köhlitz beinahe. Doch danach

knüpften die Luruper fast

nahtlos an ihr gutes Spiel gegen

den VfL Pinneberg und zogen

sich am Ende mit einer 0:6-Niederlage

gegen TSV Buchholz

höchst achtbar aus der Affäre.

Die Luruper hatten unter der

Möglichkeiten an, doch die Gäste

vergaben diese ebenso kläglich

wie die Luruper stark kämpften.

Nikolas Schütze vergab in

der 80. Minute sogar noch überhastet

den Ehrentreffer für Lurup.

Nach dem frühen Rückstand tat

sich lange Zeit nichts. Buchholz

Timo Todorowic setzt zum

Schuss an, wird dann aber gerade

noch gestört.

um“, so Köhlitz nach dem Spiel.

Buchholz mühte sich zwischenzeitlich

kräftig, lief jedoch immer

wieder ins Abseits und konnte

sich auch sonst nicht richtig

durchsetzen. Eine verunglückte

Flanke und noch ein Luruper

Geschenk (44./45. Minute) ergaben

dann den doch überraschend

hohen 4:0-Pausenstand.

Ärgerlich dann auch das 0:5

(57. Minute). Wieder ein Kullerball,

den Lurup hätte bereinigen

müssen. Ärgerlich war es vor

allem deshalb, weil Michael Glamann

wenige Augenblicke zuvor

In guter Form: Altona 93-Torhüter

Joshua du Preez

wieder einmal stark einen Elfmeter

pariert hatte und kurz darauf

in brenzliger Situation ebenfalls

zur Stelle war.

Gefallen hat vor allem, dass den

Lurupern zum Spielende hin

nicht die Puste ausging. Mehr

als einen weiteren Treffer zum

0:6-Endstand (74. Minute) ließen

die Gastgeber nicht mehr zu.

Entweder lief Buchholz ins Abseits

oder die Abwehr hielt noch

ein Bein dazwischen. Mit der

Gewissheit des besiegelten Abstiegs

aus der Oberliga spielen

die Luruper scheinbar befreit

auf. Trotz der beiden Niederlagen

– Lurup wusste diese Woche

sehr zu gefallen.

Lurup muss nun am Sonnabend

um 14 Uhr bei Meiendorfer SV

antreten. Gegen Meiendorf holten

die Luruper bisher ihren einzigen

Saisonpunkt (2:2 im Hinspiel).

Sollte Lurup weiterhin

konstant spielen, könnte gegen

die abstiegsgefährdete MSV-Elf

erneut ein Punkt drin sein. Am

27. April wird in Lurup um 18.30

Uhr dann das Nachholspiel gegen

BU angepfiffen. Das könnte

noch einmal ein schönes Spiel

werden vor einer interessanten

Kulisse.

Lurup: Glamann, Schiede, S.

Ockasov, Mellies, Affo, Belkhodja,

R. Majer, S. Karimi, Todorowic

(69. Minute: Tarverdizadeh),

K. Ockasow, Schütze

Das Derby vor der Brust. Nach der bitteren 0:3-Niederlage

in Dortmund steht der Hamburger SV im

Derby gegen den SV Werder Bremen (Freitag, Anstoß

20:30 Uhr) unter Druck. Denn der Rivale von der

Weser, der derzeit mit 31 Zählern auf dem Relegationsplatz

steht, hat mit einem 3:2-Sieg gegen den VfL

Wolfsburg den Rückstand auf drei Zähler verkürzt.

Doch genau in diesen Situationen behielt der HSV im

laufenden Saisonverlauf bisher die Nerven, sodass

Kampfspiel: Am Freitagabend (Anstoß 20:30 Uhr) wird

es im 104. Nordderby ins Eingemachte gehen.

Cheftrainer Bruno Labbadia gefasst und konzentriert

in das Spiel geht: „Wir wissen, was auf uns zu kommt

und werden uns in der Woche gut auf das Spiel vorbereiten.

Dabei werden wir den Tatsachen in die Augen

schauen, aber keine Angst haben. Es ist wichtig uns

vor Augen zu führen, was wir hier am Freitag gewinnen

können. Wir wollen Werder auf Distanz halten.“ Mit

dem zweiten Derby-Sieg in dieser Saison – die Labbadia-Elf

siegte im Hinspiel mit 3:1 - würde der HSV das

Abstiegsgespenst vorerst wieder aus dem Volkspark

vertreiben und das stellt für Mannschaft und Fans einen

Riesenansporn dar.

Drobo und die 187. Durch den Platzverweis von HSV-

Keeper Rene Adler im Spiel gegen Dortmund wird Jaroslav

Drobny gegen Werder Bremen zum siebten

Mal in dieser Saison und insgesamt zum 187. Mal in

der Bundesliga zwischen den Pfosten stehen. Angesichts

dieser Erfahrung macht sich Bruno Labbadia

keine Sorge um die Besetzung der Torwartposition:

„Wir haben zwei sehr gute Torhüter, das haben wir ja

immer gesagt. Drobo hat in letzter Zeit gut trainiert.

Das macht er ohnehin immer. Er hat eine hohe Eigenmotivation

und absolviert gern das Torwarttraining.

Wir können uns auf ihn verlassen." Der 36-jährige

Tscheche hütete übrigens auch beim letzten Derby-

Heimsieg im November 2014 den HSV-Kasten und

blieb beim 2:0 sogar ohne Gegentor.

Jaroslav Drobny spielte in dieser Saison in drei seiner

insgesamt sechs Einsätze zu null – zuletzt beim 1:0 in

Ingolstadt.

Entwarnung und Rückkehr. Die beiden treffsichersten

Rothosen Nicolai Müller (acht Tore) und Pierre-Michel

Lasogga (6) können durchatmen. Beide hatten sich

beim 0:3 in Dortmund verletzt und mussten ausgewechselt

werden. Zu Beginn der Woche sorgten eingehenden

Untersuchungen dann aber für Entwarnung,

sodass das Offensivduo gegen Bremen einsatzbereit

ist. Auch Regisseur Aaron Hunt, der zuletzt gegen

Darmstadt und in Dortmund mit Oberschenkelproblemen

passen musste, peilt gegen seinen Ex-Club eine

Rückkehr an. 284 Pflichtspiele hat der 29-Jährige für

Werder absolviert.

Mannschaftsfeier im Volkspark. Auch in den Amateurligen

neigt sich die Saison dem Ende entgegen

und das ist meist ein guter Anlass für eine Mannschaftsfeier

im Volksparkstadion. Kids können sich

dabei unter anderem auf eine Stadiontour, ein Wettbewerb

im Torwandschießen und einen Museumsbesuch

freuen. Die Feier dauert circa drei Stunden und

optional kann auch ein Erinnerungsshirt mit Individualflock

bestellt werden. Alle Informationen zu den

Mannschaftsfeiern im Volksparkstadion gibt es unter

www.hsv.de/kids.


Seite 28 · Nr. 2016/16

Forellensee

Schenefeld

Flaßbarg/Ecke Altonaer Chaussee

Fischverkauf

Regenbogen- und Lachsforellen

Täglich frischer Seefisch

Aus eigener Räucherei:

Aal • Heilbutt • Lachs • Makrele

Salate aus eigener Herstellung

Verschiedene Sorten

Frisch-Fisch auch zum Grillen

50 Jahre Schulabschluss Schule Langbargheide

Lasst uns die Gläser heben auf

unser fröhliches Rentnerleben

„Siebzehn Jahr, blondes Haar“

- mit diesem 1965er Hit von

Udo Jürgens im Gepäck wurden

29 Volksschüler (18 Mädchen

und 11 Jungen) ein Jahr später

aus der Schule Langbargheide

entlassen, und 50 Jahre später

trafen sie sich zum „6. Schüleraustauschplausch“

quasi zu einem

Goldenen Klassentreffen

nach zuvor fünf Treffen(1970-

1984-1996-2006-2007-50 Jahre

Schule Langbargheide), um sich

Wir fertigen für Ihre nächste Feier die

leckeren Fischplatten nach Wunsch!

Rufen Sie uns an: 040 / 830 15 87

Restaurant Wappenhof & Dubrovnik

Luruper Hauptstraße 103 · Telefon 831 83 01

Offen: Di. - Fr. 17.00 - 23.00 Uhr, Montag Ruhetag

Samstag, Sonntag, an Feiertagen 12.00 - 23.00 Uhr

Unser Angebot vom 26. bis 29. April 2016:

PUTENSTEAK

saftiges Putensteak,

dazu eine

Folienkartoffel mit

Sour Cream,

Röstbrot und

Kräuterbutter

€ 11,00

FORELLE

GEGRILLT

mit Salzkartoffeln,

Zitrone und

zerlassener Butter

€ 11,50

SCHASCHLIK-

FILETSPIESS

3 Schweinefilet-

Medaillons, Speck

und Zwiebeln am

Spieß. Dazu

Pommes Frites und

Djuwetschreis

€ 12,00

CEVAPCICI

würzige Hackröllchen

mit Zwiebeln,

Djuwetschreis und

Pommes Frites

€ 9,50

Bei Bestellungen ab € 39,- servieren wir eine Flasche Wein nach Wahl dazu.

Mehr Infos auch:

www.luruper-nachrichten.de

Hintere Reihe v.l.-Eveline Voss, Peter Mecklenburg, Gisela Ertel,

Hans-Jürgen Bollin, Marianne Jessat, Rita Putzke. Vordere

Reihe v.l.-Christel Prautzsch, Christine Vogler, Bärbel Israel,

Edelgard Brinkmann und Anke Rätzmann

„ergraut“ in geselliger Runde

noch einmal stundenlang über

alte Zeiten zu unterhalten. Die

Ex-Jungen über die süßenschüchternen

Mädchen aus der

Raucherecke und die Ex-Mädel

über die sportlich-heldenhaften

Jungen, und wie hübsch, fesch

und stramm sie doch alle einst

waren. Beweismaterial in Form

von vielen Schwarz-Weiß Fotos

lag vor- wie immer zu ihren Treffen.

Doch der Countdown des

Lebens läuft, alle wurden reifer

und in Rente geschickt, mittlerweile

nagt auch der Zahn der

Zeit: Die Zähne weichen den

Brücken, die Waage schlägt

aus, alle sind manchmal etwas

schlapp und wackelig auf den

Beinen, weil die Enkelkinder

Oma und Opa auf Trab halten.

Na und, dann wird eben ausgiebig

gelesen im Wartezimmer

des Hausarztes...Dennoch wollten

sie alle wissen, was sich

seit dem letzten Treffen 2006-

da standen sie ja allesamt noch

in Brot und Arbeit- alles ereignet

hat, und was die Realität aus

dem Rentenalter-Traum gemacht

hat: Hobbys – Gesundheit-

Nebenjob zur Aufbesserung

der Rente- kurzum, wie

jetzt so das „Tagesgeschäft“

abläuft, wie glücklich man mit

seiner Familie lebt, um dann so

Gültig von Mo. 25.04. bis Sa. 30.04.2016*

Kostenlose Kundenhotline: 0800 – 325 325 325

SPREESTRASSE 12 • LURUP

Zweiter Sieger! – ist doch auch

ein Erfolg…

lange wie möglich im LUSTIS

zu bleiben-„um nur nicht nach

Hause zu müssen.“ Rita Putzke,

sie hat alle Treffen organisiert:

„Ich habe 25 Ehemalige angeschrieben,

11 kamen, 4 sagten

ab, der Rest hat sich nicht gemeldet,

und unsere Klassenlehrerin

Ingrid Mahler (lebt in einem

Seniorenheim in Rellingen ) war

leider in Urlaub. Ich werde demnächst

Kontakt mit ihr aufnehmen,

und über unser Treffen

berichten.“ Eines aber war echt

neu, und sie alle waren darüber

hellauf begeistert, Peter Mecklenburg

hatte ein Exemplar ihrer

Klassenreise vom 28.08-

03.09.1964 nach Bad Harzburg

dabei, so was wie ein Tagebuch,

in dem sich alle Schüler/innen

mit einem Tagesbericht verewigen

mussten, und das machte

natürlich die Runde! Anke Rätzmann:

„Mein Vater wollte partout

nicht, dass ich mit auf die

Klassenreise gehe, doch Frau

Mahler setzte sich durch, und

ich war natürlich glücklich. Wir

sind viel gewandert, machten

eine Schnitzeljagd, eine Nachtwanderung

und abends wurden

lustige Sachen gemacht, u.a.

eine Modenschau und ein

Sketchabend. Das war wirklich

toll, weniger toll war dann der

Schulalltag im Chor. Ich habe

richtig gerne gesungen, doch

Schulleiter Balz spielte eine

schreckliche Geige.“ Eveline

Voss erinnert sich bei jedem

Treffen immer wieder gerne an

ihren Sportlehrer: „Irgendwie

hatte ich das Gefühl, der mochte

mich, und ich gebe zu- ich ihn

natürlich auch. Mit Frau Mahler

kam ich weniger gut aus, sie

hat mich sehr oft gestraft, warum-

weiß ich bis heute nicht.“

Bestimmt wissen es ihre Mitschüler/innen-

doch Schweigen

ist des Sängers Kunst!

Peter Mecklenburg: „Auf allen

Fahrten zum Klassentreffen

musste ich jedes Mal schmunzeln

über Christine Vogler. Auf

die Frage von Frau Mahler im

Fach Erdkunde- „Warum hat

Deutschland Sansibar gegen

Helgoland eingetauscht?“- antwortete

sie wie aus der Pistole

geschossen- „Damit wir besser

schmuggeln können.“ Wie lange

getagt wurde, wollte Rita Putzke

nicht verraten, fest aber stehtin

fünf Jahren heißt es wieder

„Weißt du noch?“ Und dann

sind sie in dem Alter- Zitat Tina

Turner: „In dem ich erst mein

Gebiss und mein Hörgerät nötig

habe, um zu fragen wo meine

Brille ist.“

(fe)

Do you speak English? – Englisch wird immer wichtiger

AWO organisiert Sprachreise für Jugendliche nach England in den Ferien

Eine Fremdsprache lernt sich

am besten dort, wo sie auch

gesprochen wird. Deshalb organisiert

das AWO Jugendwerk

Unterelbe bereits seit 30 Jahren

Sprachreisen nach Großbritannien.

In diesen Sommerferien

geht es für 14-17Jährige an die

Südküste von England. Zwei

Gruppen fahren per Bus und

Fähre vom 29.07 – 14.08. nach

Christchurch und auf die Isle of

Wight, eine weitere vom 20.08.

– 03.09.16 per Flugzeug nach

Christchurch.

Die Jugendlichen im Alter von

14-17 Jahren wohnen bei Gastfamilien,

die auch die Verpflegung

übernehmen. An jeweils

fünf Tagen in der Woche (insg.

30 x 45 Min.) werden die deutschen

Schüler in Englisch von

qualifizierten Muttersprachlern

unterrichtet.

Danach erwartet die Gruppe ein

vielfältiges Programm, bei dem

das Gelernte sofort Anwendung

finden wird: So ist eine ganztägige

Fahrt nach London bereits

eingeplant. Hinzu kommen mehrere

Halbtagsfahrten in die Umgebung

des jeweiligen Aufenthaltsortes.

Ebenso treffen

sich die Jugendlichen,

um gemeinsam

Sport zu treiben und

sich im Kino englischsprachige

Filme anzusehen.

Selbst an einen

Discobesuch haben die

Organisatoren gedacht,

die die Jugendlichen die

ganze Zeit über begleiten

werden, und bei Problemen

als Ansprechpartner

zur Verfügung

stehen.

Etwa sechs Wochen vor

der Reise gibt es eine

Informationsveranstaltung

für die Eltern und

Teilnehmer, sowie ein

Kennlerntreffen für die Jugendlichen

und Betreuer. Weitere Infos

gibt es beim Jugendwerk

unter 04101/205737 oder im Internet

auf der Seite www.awojugendwerk-unterelbe.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine