DRK_Fortbildung_01_2016

amt.verlag

Informationsbroschüre des Fachbereichs Aus- und Fortbildung im DRK-KV Mannheim e.V. mit allen Kursen und Terminen von Mai bis Oktober 2016

Informationsbroschüre des

Fachbereichs Aus- und Fortbildung

im DRK-KV Mannheim e. V.

Ausgabe 08

Mai - Oktober 2016


Aktuelle Revision der

Ersten - Hilfe - Ausbildung in Deutschland

Editorial

Um sowohl den organisatorischen, wirtschaftlichen

als auch den didaktischen Entwicklungen

der Angebote in der Ersten - Hilfe

- Ausbildung gerecht zu werden, erfolgte

eine kritische Durchsicht der Kursangebote

im Erste - Hilfe - Programm des DRK. Die hierbei

gewonnenen Erkenntnisse führten zu

Veränderungen, die zum 01.04.2015 realisiert

wurden.

In Deutschland wird europaweit das zeitlich

und inhaltlich umfangreichste Angebot im

Erste - Hilfe - Bereich durchgeführt. Jüngste

Ergebnisse unterschiedlicher medizinischer

und sozialwissenschaftlicher Forschung

(Charite-Studien zur Wiederbelebung 2013,

sowie mehrer Examensarbeiten) zeigen, dass

die Fähigkeit und Motivation zur Ersten Hilfeleistung

verbessert werden muss.

Hinzu kommt, dass davon auszugehen ist,

dass eine auf einen Unterrichtstag verkürzte

Ausbildung die „Hemmschwelle“ zur Teilnahme

an einem derartigen Kurs deutlich herabsetzt.

16 auf 9 Unterrichtseinheiten (UE), bei gleichzeitiger

zeitlicher Erhöhung des Erste Hilfe

Trainings von 8 auf 9 UE und Neueinführung

einer 9 UE umfassenden Erste Hilfe Fortbildung

in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

für Kinder. Hier wurde endlich dem

Bedarf Rechnung getragen dass in solchen

Einrichtungen auch ein passendes Angebot

notwendig ist. Für diese drei Kursprogramme

gibt es bereits verbindliche Vorgaben

zum Inhalt und zur Tiefe der Vermittlung.

Das DRK in Mannheim ist bereits mit den

neuen Strukturen vertraut und hat seine

rund 100 Ausbilder im neuen Programm geschult,

um die neuen Kursformen anbieten

zu können.

Horst Sommer

Kreisausbildungsleiter

Erste - Hilfe - Ausbildung in nur 9 Unterrichtseinheiten

– Geht das?

Ja, das funktioniert. Allerdings nur dann,

wenn sowohl die notwendige Reduktion auf

überwiegend praktische Vermittlung umgesetzt

wird, als auch die Unterrichtsgestaltung

darauf abgestimmt ist.

Die Unfallversicherungsträger (Berufsgenossenschaften,

Unfallkassen) befürworten eine

Reduktion der Ersten Hilfe Ausbildung von

3


Persönliche Notizen

4


Willkommen

Unser besonderer Service für Sie ...

Für Firmen, Vereine, Organisationen oder andere Gruppen können wir auf Wunsch

alle unsere Kurse und Lehrgänge auch in deren Räumlichkeiten durchführen. Hier

müssen gewisse Rahmenbedingungen eingehalten werden, die wir gemeinsam klären.

Für Fragen und zur Klärung von Terminwünschen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Horst Sommer

Kreisausbildungsleiter

Kontakt:

DRK-KV Mannheim e.V.

Fachbereich Ausbildung

Joseph-Meyer-Str. 13-15

68167 Mannheim

Telefon: 0621 - 833 70 48

Telefax: 0621 - 833 70 4323

Achtung neue Adresse ab 01.07.2016

DRK-KV Mannheim e.V.

Fachbereich Ausbildung

Lagerstr. 5

68169 Mannheim

Telefon: 0621 - 833 70 48

Telefax: 0621 - 833 70 4323

Mail an:

Ausbildung@DRK-Mannheim.de

Homepage:

www.DRK-Mannheim.de

www.facebook.com/drkmannheim

5


Impressum

Herausgeber:

DRK-KV Mannheim e.V.

Fachbereich Ausbildung

Joseph-Meyer-Str. 13-15

68167 Mannheim

Telefon: 0621 - 833 70 48

Telefax: 0621 - 833 70 4323

E-Mail: Ausbildung@DRK-Mannheim.de

Internet: www.DRK-Mannheim.de

Text

DRK-KV Mannheim e.V.

Fachbereich Ausbildung

68167 Mannheim

Akquise:

HeidelbergerMedienAgentur

Tulpenstraße 1

69245 Bammental

Druck:

Kerker Druck GmbH

Hans-Geiger-Straße 4

67661 Kaiserslautern

8. Auflage – Ausgabe 01/2016

© Altmühltal-Verlag

Fotos

© DRK Wissensbörse.de

A. Zelck/DRK

S. Freiling/DRK

M. Eram/DRK

Fotolia

Satz & Layout:

Altmühltal-Verlag

Am Schindberg 18

93336 Altmannstein

www.amt-verlag.de

6


Inhalt

Editorial 3

Willkommen 5

Impressum 6

Erste Hilfe Ausbildung für 8

Betriebe

Novellierung der betrieblichen

Ersthelferaus- und -fortbildung der

Unfallversicherungsträger 8

Kurse: EHA 9

EHT - Erste Hilfe Fortbildung 14

Kurse: EHF 16

Erste Hilfe für Bildungs- und 18

Betreuungseinrichtungen

Kurse: EHAK 19

EHK - Erste Hilfe am Kind 20

Kurse: EHK 23

BS - Betriebssanitäter 24

Kurse: BS 27

AED - Fortbildung - 28

automatischer, externer Defibrillator

Erste Hilfe Sport 39

Erste Hilfe Outdoor Natur 40

Fortbildung für Pflegepersonal 42

nach § 132 SGB V

ElBa - Kursprogramm für Eltern 43

Babys im 1. Lebensjahr

Fit fürs Babysitting 44

Erste Hilfe am Hund 45

Erste Hilfe Training für 46

Pferdesportler

DRK Sanitätsfachdienstausbildung 47

NEU: Die Fortbildungsbroschüre ist jetzt

auch online abrufbar. Scannen Sie hierfür

einfach den unten abgebildeten QR-

Code* ein und schauen Sie sich die Broschüre

auf Ihrem Computer, Ihrem Tablet

oder auch auf Ihrem Smartphone an.

Immer und überall!

Interne Ausbildung 30

Helfergrundausbildung 30

Individuelle Weiterbildung 32

Notfalltraining in der Arztpraxis 32

Erste Hilfe Kurs für Senioren 33

Schularbeit im Jugendrotkreuz 34

Beratungs- und Betreuungsdienst 38

für betriebliche Ersthelfer

*Für das Scannen eines QR-Codes benötigen Sie

eine QR-Scanning-App auf ihrem Smartphone oder

Tablet. Diese Apps können kostenlos heruntergeladen

werden.

7


Erste Hilfe Ausbildung für Betriebe

Novellierung der betrieblichen Ersthelferausund

-fortbildung der Unfallversicherungsträger

Seit dem 01.04.2015 sind neue Richtlinien der Unfallversicherungsträger für die

betriebliche Ersthelferausbildung in Kraft getreten. In der Umsetzung bedeutet

dies, dass wir die Kurse noch deutlicher handlungsorientiert gestalten - also mehr

wichtige Praxis und weniger theoretische Hintergründe. Für Arbeitgeber bedeutet

die Umstellung eine wesentliche Verringerung des Personalausfalls und die

Chance, mit kurzen und attraktiven Kursangeboten des DRK mehr Ersthelfer zu

gewinnen.

Betriebliche Erste-Hilfe-Ausbildung

Die bislang 16-stündige (2-tägige) Erste-Hilfe-Ausbildung als Grundausbildung wird

verkürzt auf 9 Unterrichtsstunden und dauert somit nur noch einen Tag.

Die Abrechnung mit Ihrem Unfallversicherungsträger übernehmen unverändert wir

für Sie.

Es gehen keine wichtigen Inhalte verloren, aber einige Themen werden auf das Wesentliche

reduziert.

Betriebliche Erste-Hilfe-Fortbildung

Die bislang eintägige Erste-Hilfe-Fortbildung wird um eine Unterrichtsstunde verlängert,

dauert aber trotzdem nur einen Tag.

Die Abrechnung mit Ihrem Unfallversicherungsträger übernehmen unverändert wir

für Sie.

Die neue Struktur gestalten wir für Ihr Unternehmen mit deutlich mehr inhaltlicher

Vielfalt und können somit viel individueller auf Ihre betrieblichen Bedürfnisse eingehen.

8


Kurse: EHA - Erste Hilfe Ausbildung für Betriebe

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHA 382 / 2016 02.05.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

EHA 386 / 2016 14.05.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

EHA 387 / 2016 18.05.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

EHA 388 / 2016 21.05.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

EHA 404 / 2016 02.06.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

EHA 408 / 2016 09.06.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

EHA 409 / 2016 11.06.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

EHA 410 / 2016 13.06.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

EHA 416 / 2016 18.06.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHA 466 / 2016 04.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 468 / 2016 06.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 470 / 2016 11.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 473 / 2016 16.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 474 / 2016 18.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 476 / 2016 21.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 478 / 2016 27.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 480 / 2016 01.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 482 / 2016 06.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 484 / 2016 10.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 486 / 2016 15.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 488 / 2016 19.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 490 / 2016 23.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 492 / 2016 27.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 494 / 2016 31.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 496 / 2016 03.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 497 / 2016 05.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 499 / 2016 08.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 501 / 2016 12.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 503 / 2016 15.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 505 / 2016 17.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

9


Kurse: EHA - Erste Hilfe Ausbildung für Betriebe

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHA 506 / 2016 19.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 508 / 2016 22.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 510 / 2016 24.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 512 / 2016 28.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 514 / 2016 01.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 516 / 2016 06.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 520 / 2016 11.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 522 / 2016 13.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 523 / 2016 15.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 524 / 2016 17.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 526 / 2016 19.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 528 / 2016 22.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 530 / 2016 25.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 532 / 2016 28.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHA 533 / 2016 31.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHA 398 / 2016 03.05.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHA 399 / 2016 23.05.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHA 420 / 2016 04.06.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHA 450 / 2016 30.07.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHA 452 / 2016 09.08.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHA 453 / 2016 22.08.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHA 454 / 2016 27.08.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHA 456 / 2016 10.09.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHA 457 / 2016 24.09.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHA 460 / 2016 15.10.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHA 462 / 2016 30.10.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

10


Kurse: EHA - Erste Hilfe Ausbildung für Betriebe

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHA 395 / 2016 11.05.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 396 / 2016 25.05.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 397 / 2016 28.05.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 417 / 2016 08.06.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 419 / 2016 17.06.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 428 / 2016 09.07.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 429 / 2016 16.07.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 431 / 2016 27.07.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 432 / 2016 02.08.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 433 / 2016 06.08.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 434 / 2016 13.08.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 436 / 2016 24.08.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 438 / 2016 14.09.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 439 / 2016 17.09.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 441 / 2016 30.09.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 442 / 2016 01.10.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 443 / 2016 05.10.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 444 / 2016 08.10.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHA 446 / 2016 22.10.2016 DRK Weinheim, Weinheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHA 422 / 2016 04.06.2016 Riegler Haus, Reilingen

EHA 463 / 2016 09.07.2016 Riegler Haus, Reilingen

EHA 464 / 2016 25.09.2016 Riegler Haus, Reilingen

EHA 465 / 2016 08.10.2016 Riegler Haus, Reilingen

11


Kurse: EHA - Erste Hilfe Ausbildung für Betriebe

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHA 402 / 2016 19.05.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHA 403 / 2016 29.05.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHA 424 / 2016 18.06.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHA 535 / 2016 20.07.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHA 536 / 2016 23.07.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHA 537 / 2016 05.08.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHA 538 / 2016 11.08.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHA 540 / 2016 04.09.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHA 543 / 2016 18.09.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHA 545 / 2016 30.09.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHA 548 / 2016 09.10.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHA 549 / 2016 23.10.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHA 550 / 2016 29.10.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

Persönliche Notizen

12


13


Erste Hilfe Fortbildung

Inhalt und Umfang:

• Störung von Bewusstsein, Atmung, Kreislauf

• Stabile Seitenlage

• Herz-Lungen-Wiederbelebung

• Wundversorgung / Druckverband

• Zielgruppenorientierte Informationen je nach

Betätigungsfeld der Teilnehmer

• 9 Unterrichtseinheiten je 45 min.

Teilnehmergruppe:

Alle Personen, die ihr Wissen auffrischen wollen,

Betriebshelfer/innen mit EH-Kurs, der nicht länger

als 2 Jahre zurückliegt.

14


Damit die Handgriffe im Notfall, unter Stress und Zeitdruck, auch richtig sitzen,

müssen die Maßnahmen aber regelmäßig trainiert werden. Auch die Berufsgenossenschaften

fordern: Alle 2 Jahre Fortbildungen für Betriebshelfer.

Wir möchten Sie bei diesen wichtigen Aufgaben unterstützen.

Mit unseren Trainings garantieren wir Ihre Betriebssicherheit auch in Zukunft.

Kontakt:

DRK-KV Mannheim e.V. – Fachbereich Ausbildung

Joseph-Meyer-Str. 13-15, 68167 Mannheim

Tel.: 0621 - 833 70 48

Fax: 0621 - 833 70 4323

E-Mail: Ausbildung@DRK-Mannheim.de

Online Anmeldung:

www.DRK-Mannheim.de

15


Kurse: EHF - Erste Hilfe Fortbildung (Training) für Betriebe

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHF 383 / 2016 04.05.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

EHF 389 / 2016 24.05.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

EHF 390 / 2016 27.05.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

EHF 407 / 2016 07.06.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

EHF 415 / 2016 16.06.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHF 467 / 2016 05.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 469 / 2016 08.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 471 / 2016 12.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 472 / 2016 15.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 475 / 2016 19.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 479 / 2016 28.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 481 / 2016 03.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 483 / 2016 08.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 485 / 2016 12.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 487 / 2016 17.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 491 / 2016 25.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 493 / 2016 29.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 495 / 2016 01.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 498 / 2016 07.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 502 / 2016 13.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 504 / 2016 16.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 507 / 2016 20.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 509 / 2016 23.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 511 / 2016 26.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 513 / 2016 29.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 515 / 2016 04.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 517 / 2016 07.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 519 / 2016 10.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 521 / 2016 12.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 525 / 2016 18.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

16


Kurse: EHF - Erste Hilfe Fortbildung (Training) für Betriebe

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHF 527 / 2016 21.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 529 / 2016 24.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHF 531 / 2016 26.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHF 400 / 2016 30.05.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHF 449 / 2016 11.07.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHF 451 / 2016 04.08.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHF 455 / 2016 06.09.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHF 458 / 2016 27.09.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHF 459 / 2016 10.10.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHF 391 / 2016 06.05.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHF 418 / 2016 14.06.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHF 427 / 2016 07.07.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHF 435 / 2016 16.08.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHF 437 / 2016 02.09.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHF 440 / 2016 21.09.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHF 445 / 2016 14.10.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHF 447/ 2016 27.10.2016 DRK Weinheim, Weinheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHF 423 / 2016 10.06.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHF 534 / 2016 12.07.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHF 539 / 2016 24.08.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHF 541 / 2016 09.09.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHF 542 / 2016 14.09.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHF 544 / 2016 21.09.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

EHF 547 / 2016 05.10.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

17


Erste Hilfe für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

Erste Hilfe für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

Die Erste-Hilfe-Ausbildung fokussiert sich deshalb zukünftig auf die Vermittlung der

lebensrettenden Maßnahmen und einfacher Erste-Hilfe-Maßnahmen sowie grundsätzlicher

Handlungsstrategien. Dies bedeutet Verzicht auf zu hohe Detailgenauigkeit

der Anweisungen und Verzicht auf überflüssige medizinische Informationen bei

gleichzeitiger didaktischer Optimierung.

Die Erste-Hilfe-Fortbildung ist deutlich zielgruppenorientierter gestaltet. Hierfür stehen

optionale Themen zur Verfügung, die anhand des spezifischen Bedarfs bzw. der

Anforderungen der Teilnehmer/Unternehmen ausgewählt werden können. Auch Erste-Hilfe-Maßnahmen

in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder können

dann im Rahmen der Fortbildungen abgedeckt werden.

Einen Überblick über Inhalte der neuen Aus- und Fortbildung enthält die nachfolgende

Aufstellung. Die endgültigen Ausbildungsinhalte werden ggf. mit geringfügigen

Anpassungen Eingang in den zur Zeit in Überarbeitung befindlichen DGUV Grundsatz

304-001 „Ermächtigung von Stellen für die Aus- und Fortbildung in der Ersten

Hilfe“ (bisher BGG/GUV-G 948) finden.

Erste-Hilfe-Aus- und Fortbildung in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

für Kinder; Lernziele und praktische Inhalte

Zielsetzung

Die Erste-Hilfe-Ausbildung in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder fokussiert

sich auf die Vermittlung lebensrettender Maßnahmen und einfacher Maßnahmen

an Erwachsenen und Kindern (obligatorische Themen). Je nach Zielgruppe

können darauf aufbauend in einer Erste-Hilfe-Fortbildung weitere Erste-Hilfe-Maßnahmen

für Kinder vermittelt und die Bewältigung von Notfallsituationen trainiert

werden. Die Auswahl der hierfür zusätzlich optional zur Verfügung stehenden Themen

erfolgt anhand der spezifischen Anforderungen der jeweiligen Einrichtungen.

18


Erste Hilfe für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

Kurse: EHAK

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHAK 385 / 2016 07.05.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

EHAK 406 / 2016 04.06.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHAK 477 / 2016 23.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHAK 489 / 2016 20.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHAK 500 / 2016 10.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHAK 518 / 2016 08.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHAK 421 / 2016 11.06.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHAK 461 / 2016 22.10.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHAK 430 / 2016 24.07.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHAK 448 / 2016 29.10.2016 DRK Weinheim, Weinheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHAK 546 / 2016 01.10.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

19


EHK – Erste Hilfe am Kind

Inhalt und Umfang:

• Knochenbrüche

• Schock

• Kontrolle der Vitalfunktionen

• Stabile Seitenlage

• Beatmung

• Herz-Lungen-Wiederbelebung

• Vergiftungen

• Erkrankungen im Kindesalter

• Impfkalender

• 10 Unterrichtseinheiten je 45 min.

Damit Unfälle gar nicht erst passieren, werden Ihnen im Kurs außerdem besondere

Gefahrenquellen für Kinder aufgezeigt und vorbeugende Maßnahmen nahe gebracht.

Kosten:

Pro Teilnehmer 40,- E

20


Der Erste-Hilfe-Kurs „Erste Hilfe am Kind“, wendet sich speziell an Eltern, Großeltern,

Erzieher und an alle, die mit Kindern zu tun haben. Es werden keinerlei

Vorkenntnisse benötigt. Bei diesem Lehrgang werden Sie in der Durchführung

der richtigen Maßnahmen bei Kindernotfällen geschult:

Sie erlernen die Versorgung bedrohlicher Blutungen bei Kindern, aber auch die

lebensrettenden Sofortmaßnahmen, die bei Atemstörungen und Störungen des

Herz-Kreislaufsystems zu treffen sind.

21


EHK - Erste Hilfe am Kind

Kontakt:

DRK-KV Mannheim e.V. – Fachbereich Ausbildung

Joseph-Meyer-Str. 13-15, 68167 Mannheim

Tel.: 0621 - 833 70 48

Fax: 0621 - 833 70 4323

E-Mail: Ausbildung@DRK-Mannheim.de

Online Anmeldung:

www.DRK-Mannheim.de

22


Kurse: EHK - Erste Hilfe am Kind

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHK 385 / 2016 07.05.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

EHK 406 / 2016 04.06.2016 DRK Ausbildung, Mannheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHK 477 / 2016 23.07.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHK 489 / 2016 20.08.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHK 500 / 2016 10.09.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

EHK 518 / 2016 08.10.2016 DRK-KV Mannheim, Mannheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHK 421 / 2016 11.06.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

EHK 461 / 2016 22.10.2016 DRK-OV-Hockenheim, Hockenheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHK 430 / 2016 24.07.2016 DRK Weinheim, Weinheim

EHK 448 / 2016 29.10.2016 DRK Weinheim, Weinheim

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

EHK 546 / 2016 01.10.2016 DRK Schwetzingen, Schwetzingen

23


BS – Betriebssanitäter

Kontakt:

DRK-KV Mannheim e.V. – Fachbereich Ausbildung

Joseph-Meyer-Str. 13-15, 68167 Mannheim

Tel.: 0621 - 833 70 48

Fax: 0621 - 833 70 4323

E-Mail: Ausbildung@DRK-Mannheim.de

Online Anmeldung:

www.DRK-Mannheim.de

Grundlehrgang für Betriebssanitäter Teil I

Der Kurs Grundlehrgang für Betriebssanitäter Teil I richtet sich an Personen, die

in ihrem Unternehmen als Betriebssanitäter eingesetzt sind oder werden sollen.

Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang oder Erste-Hilfe-

Training, die nicht länger als 3 Jahre zurückliegen darf.

Die Themen:

• Verhalten am Notfallort

• Grundlagen der Anatomie und Physiologie

• Lebensrettende Sofortmaßnahmen

• Akute Notfälle der inneren Medizin

• Retten und Transport

Ziel der Ausbildung ist es, dem angehenden Betriebssanitäter die notwendigen

Grundkenntnisse und Fertigkeiten für seine spätere Tätigkeit zu vermitteln.

24


Grundlehrgang für Betriebssanitäter Teil II

Der Kurs Grundlehrgang für Betriebssanitäter Teil II richtet sich an Personen, die

in ihrem Unternehmen als Betriebssanitäter eingesetzt sind oder werden sollen.

Voraussetzung ist der Nachweis der Teilnahme an dem Grundlehrgang für

Betriebssanitäter Teil I.

Die Themen:

• Erweiterte Lebensrettende Sofortmaßnahmen bei Störungen der Atmung

• Akute Notfälle der Chirurgie

• Training der Herz-Lungen-Wiederbelebung

• Thermische Notfälle

• Vergiftungen

• Infektionskrankheiten

Ziel der Ausbildung ist es, dem angehenden Betriebssanitäter die notwendigen

Grundkenntnisse und Fertigkeiten für seine spätere Tätigkeit zu vermitteln.

Aufbaulehrgang für Betriebssanitäter:

Der Kurs Aufbaulehrgang für Betriebssanitäter richtet sich an Personen, die in

ihrem Unternehmen als Betriebssanitäter eingesetzt sind oder werden sollen.

Voraussetzung ist der abgeschlossene Grundlehrgang für Betriebssanitäter.

Die Themen:

• Vorbeugen und Hilfe bei Unfällen mit Gefahrstoffen

• Physikalische Gifte am Arbeitsplatz

• Hygiene im Betrieb

• Umgang mit speziellem Erste-Hilfe-Material

Der Kurs festigt die Kenntnisse Lebensrettender Sofortmaßnahmen bei Notfällen im

Betrieb auf der Grundlage der bisherigen Ausbildung.

25


BS - Betriebssanitäter

Fortbildung für Betriebssanitäter:

Der Kurs Fortbildung für Betriebssanitäter richtet sich an Personen, die in ihrem

Unternehmen als Betriebssanitäter eingesetzt sind oder werden sollen.

Voraussetzung ist sowohl der abgeschlossene Grundlehrgang für Betriebssanitäter

(Teil I und II) als auch der abgeschlossene Aufbaulehrgang.

Die Themen:

• Grundkenntnisse im Bereich des Betriebssanitätsdienst

• Grundlegende Verhaltensweisen bei Notfällen

• Vorgehen bei Störungen der Vitalfunktionen

- Bewusstlosigkeit

- Atemstillstand

- Kreislaufstillstand

• Herz-Lungen- Wiederbelebung (Ein- und Zwei-Helfer-Methode)

• Training verschiedenster komplexer Notfallsituationen

Die Fortbildung dient der Vertiefung und Erweiterung der Kenntnisse aus den Grundund

Aufbaulehrgängen für Betriebssanitäter.

26


Kurse: BS - Betriebssanitäter

Betriebssanitäter Teil I

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

BS I 358 / 2016 31.05.-10.06.2016 DRK Friedrichsfeld, Mannheim

Betriebssanitäter Teil II

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

BS II 359 / 2016 04.07.-07.07.2016 DRK Friedrichsfeld, Mannheim

Betriebssanitäter Teil III

Typ Bezeichnung Zeitraum Ausbildungsort

BS III 360 / 2016 28.07.-29.07.2016 DRK Friedrichsfeld, Mannheim

27


AED – Fortbildung - automatischer,

externer Defibrillator

Zielgruppen:

Ärzte und Personal in Arztpraxen

Betriebssanitäter

Altenpflegepersonal

Koronarsportgruppen

Personal der Fluglinien, Bahn AG usw.

Öffentliche Stellen mit Publikumsverkehr (z.B. Banken)

Der letzte EH-Kurs sollte nicht länger als 2 Jahre zurückliegen.

Inhalt und Umfang:

• Kursdauer: 3 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten

• Anatomie und Physiologie des Herz-Kreislauf-Systems

• Akute Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems

• Herz-Lungen-Wiederbelebung ohne AED

• Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Einsatz des AED`s

• Training anhand von Fallbeispielen

• Einweisung nach Medizinproduktegesetz

Adressaten:

• Elektrofachbetriebe

• Stromwerke

• größere Firmen

• Banken

• Warenhäuser

• Altenheime

Kosten:

Pro Teilnehmer 25,- E

Kontakt:

DRK-KV Mannheim e.V. – Fachbereich Ausbildung

Joseph-Meyer-Str. 13-15, 68167 Mannheim

Tel.: 0621 - 833 70 48

Fax: 0621 - 833 70 4323

E-Mail: Ausbildung@DRK-Mannheim.de

Online Anmeldung:

www.DRK-Mannheim.de

28


Aufbauend aus den Kenntnissen des Erste-Hilfe-Kurses, erlernen die Teilnehmer

in diesem Lehrgang Maßnahmen der erweiterten Erste-Hilfe, um bei einem

Kreislaufstillstand die Überlebenschancen des Betroffenen durch den Einsatz

eines automatischen, externen Defibrillators (kurz: AED) deutlich zu steigern.

29


Interne Ausbildung

Helfergrundausbildung

Rotkreuzeinführungsseminar

Das Rotkreuz-Einführungsseminar ist Teil der Grundausbildung aller Mitarbeiter im

Deutschen Roten Kreuz.

In ansprechender Weise erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Rotkreuz-Arbeit

und einen Überblick über die Mitwirkungsmöglichkeiten.

Inhalt:

Zielgruppe:

Voraussetzungen:

Dauer:

Lehrgangstermine:

Ort:

Kursleiter:

• Einführung in das Rote Kreuz

• Der Ursprung des Roten Kreuzes

• Die Genfer Rotkreuz-Abkommen

• Die Grundsätze des Roten Kreuzes

• Das Internationale Rote Kreuz

• Das Deutsche Rote Kreuz

• Das Jugendrotkreuz

• Die Rotkreuz-Gemeinschaften

• Das Rotkreuz-Hilfeleistungssystem

• Die Sozialarbeit

• Die Mitarbeit im Roten Kreuz

Alle Helfer und Helferinnen des DRK

keine

16 Unterrichtseinheiten

auf Anfrage

auf Anfrage

wird intern bekannt gegeben

Die Helfergrundausbildung verfolgt das Ziel, für unterschiedliche Einsatzformen

innerhalb des komplexen Hilfeleistungssytems des DRK bei allen Fachdiensthelfern

der Bereitschaften die Basis dafür zu schaffen, dass sie unter

Anleitung von ausgebildeten Fachdiensthelfern und Führungskräften multifunktional

eingesetzt werden können.

30


Interne Ausbildung

Helfergrundausbildung Betreuungsdienst

Inhalt: u.a. Aufbau und Struktur des Betreuungsdienstes, Durchführen von Betreuungsmaßnahmen,

Betreiben von Ausgabestellen, Mitwirken bei Unterbringungsmaßnahmen,

Psychische Belastung im Einsatz.

Zielgruppe:

Voraussetzungen:

Dauer:

Alle Helfer und Helferinnen des DRK

Einführungsseminar

8 Unterrichtseinheiten

Lehrgangstermine: 30.07.2016

Ort:

DRK-OV Friedrichsfeld

Kursleiter:

wird intern bekannt gegeben

Helfergrundausbildung Einsatz

Inhalt: u.a. Ablauf des Einsatzes, Strukturen und Vorschriften, Orientierung im Gelände,

Verhalten im Dienst, Unterstellungsverhältnisse.

Zielgruppe:

Voraussetzungen:

Dauer:

Alle Helfer und Helferinnen des DRK

Einführungsseminar

8 Unterrichtseinheiten

Lehrgangstermine: 29.10.2016

Ort:

DRK-OV Hemsbach

Kursleiter:

wird intern bekannt gegeben

Helfergrundausbildung Technik und Sicherheit

Inhalt: u.a. Aufbau, Struktur und Material des Technischen Dienstes, Umgang mit

Werkzeugen, Arbeitssicherheit und Unfallverhütung, Zeltbau.

Zielgruppe:

Voraussetzungen:

Dauer:

Lehrgangstermine:

Ort:

Kursleiter:

Alle Helfer und Helferinnen des DRK

Einführungsseminar

8 Unterrichtseinheiten

auf Anfrage

auf Anfrage

wird intern bekannt gegeben

31


Individuelle Weiterbildung

Notfalltraining in der Arztpraxis

Erweitern Sie Ihre notfallmedizinischen

Kenntnisse ganz gezielt!

Das Ausbilderteam vom DRK Kreisverband

Mannheim bietet Ihnen und Ihrem

Team, modernste Fort- und Weiterbildung

nach den neuesten Methoden.

Erfahrene Ausbilder, die alle über praktische,

rettungsdienstliche Erfahrung verfügen,

bringen Sie und Ihre Mitarbeiter

auf den aktuellen Stand der notfallmedizinischen

Erstversorgung.

Das DRK Seminarangebot wird für Ihre

Praxis maßgeschneidert. Das heißt: Sie

bestimmen die Inhalte die wir vermitteln.

Gerne erarbeiten wir mit Ihnen ein

Konzept entlang Ihrer Bedürfnislageoder

Sie buchen einfach ein Grundseminar

„Notfallmedizinische Fortbildung“,

das wie folgt aussieht:

• Notfalldiagnostik

• Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)

• Grundkenntnisse in der

Frühdefibrillation (AED)

• Notfallmaßnahmen:

- Sicherung der Atemwege

- Vorbereiten einer Infusion

- Vorbereiten Notfallmedikamente

Selbstverständlich erhalten Sie von

uns ein Zertifikat für diese Maßnahme.

Wir können diese Veranstaltungen auf

Wunsch auch in Ihren Räumen durchführen.

Auch sind wir gerne bereit die

Notwendigen Erste Hilfe Fortbildungen,

die von Seiten der Berufsgenossenschaften

bzw. von den Kostenträgern verlangt

werden, in die Schulung zu integrieren.

Bei Fragen rufen Sie uns einfach an:

Telefon: 0621 / 833 70 48

www.DRK-Mannheim.de

32


Individuelle Weiterbildung

Erste Hilfe Kurs für Senioren

Senioren sind in ihrer Lebenssituation

mit speziellen Notfällen konfrontiert.

Durch chronische Erkrankungen, wie z.B.

Diabetes oder Bluthochdruck, besteht

eine besondere Gefahr, einen Notfall zu

erleiden. Folgen können Schlaganfall,

Herzinfarkt oder Sturzverletzungen sein.

Bei diesem Angebot bekommen Sie

Tipps, wie Sie bei Notfällen in Ihrem Umfeld

richtig reagieren können und wir

bieten Ihnen an, ausgewählte Maßnahmen

bei Bedarf zu üben.

Dieser Kurs richtet sich im Speziellen an

die Generation 60plus und wird von erfahrenen

Ausbildern speziell auf deren

Bedürfnisse ausgerichtet.

In diesem Kurs vermitteln wir Ihnen mit

Hilfe modernster Medien und zeitgemäßer

Unterrichtsformen das Grundwissen

in der Ersten Hilfe, das Sie benötigen, um

Notfallsituationen richtig zu erkennen,

zu beurteilen und dann entsprechend

handeln zu können.

33


Individuelle Weiterbildung

Schularbeit im Jugendrotkreuz

Schularbeit hat im DRK eine lange Tradition.

Seit Mitte der 80er-Jahre sind wir

ein verlässlicher Partner der Schule. Angefangen

hat alles mit der Einführung

des Schulsanitätsdienstes, heute sind wir

in vielen Bereichen der Schule und Vorschule

aktiv.

Wir freuen uns über Anfragen aus Schulen

und Kindergärten zu Projekttage und

-wochen. Neben der klassischen Schularbeit

führen wir auch das Programm des

Bundesinnenministeriums (Medizinische

Erstversorgung mit Selbstschutzinhalten

kurz MEmS) in den Schulen durch – gerne

informieren wir Sie auch hierüber.

Kontakt:

DRK-KV Mannheim e.V. - Jugendrotkreuz

Lagerstraße 5-7, 68169 Mannheim

Tel.: 0621 - 32 18 0

Fax: 0621 - 32 18 190

E-Mail: jrk@DRK-Mannheim.de

Online Anmeldung:

www.DRK-Mannheim.de

34

Im folgenden eine Übersicht über unsere

Aktivitäten an Schulen und Kindergärten:

Der Schulsanitätsdienst

Die Schule möchte eine ordentliche Arbeitsgemeinschaft

Schulsanitätsdienst/

Erste Hilfe einrichten?

Kein Problem! Eine Lehrkraft der Schule

absolviert einen einwöchigen Lehrgang

an der DRK-Landesschule in Pfalzgrafenweiler

und qualifiziert sich dadurch zum

„Ausbilder in Erster Hilfe“. Sie kann nun

im Auftrag des Roten Kreuzes u. a. eigenständig

Erste-Hilfe-Kurse durchführen,

die Aus- und Fortbildung der Schulsanitäter

in der Ersten Hilfe übernehmen und

den täglichen Bereitschaftsdienst des

Schulsanitätsdienstes organisieren.

Die Lehrkraft ist auch für die Aus- und

Fortbildung des Schulsanitätsdienstes in

den Bereichen Gesundheits- und Sicherheitserziehung

sowie Unfallverhütung

zuständig.

Über Voraussetzungen, Kosten und Anmeldemodalitäten

informiert der DRK-

Kreisverband, in dessen Bereich sich Ihre

Schule befindet, gerne die interessierten

Lehrkräfte.


Individuelle Weiterbildung

Sollte zur Zeit an der Schule keine Lehrkraft

für eine Qualifizierung in Frage

kommen, kann das Rote Kreuz zunächst

einen Erste-Hilfe-Kurs an der Schule

durchführen. Eine Lehrkraft, die den

Schulsanitätsdienst betreut und mit dem

DRK Kontakt hält (Kooperationslehrkraft),

ist aber in jedem Fall erforderlich.

Wie kommt die Schule zu einem Schulsanitätsdienst?

Das DRK bietet viele Lehrgänge an, in

denen sich Lehrkräfte für die Tätigkeit

als Betreuer eines Schulsanitätsdienstes

vorbereiten können.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Jugendrotkreuz

und der Schule hat Tradition.

Die Kooperation beim Projekt

Schulsanitätsdienst gestaltet sich in vielfältigen

Formen und orientiert sich an

den Absichten der Schule und den Möglichkeiten

des Roten Kreuzes vor Ort.

Das Rote Kreuz unterstützt Schulen

durch:

• Beratung und Hilfestellung beim

Aufbau eines Schulsanitätsdienstes,

• Aus- und Fortbildungsangebote

für Lehrkräfte und Schüler,

• Angebot von entsprechenden Materialien

und Beratung und Unterstützung

bei der Grundausstattung für

den Schulsanitätsdienst an der Schule.

Erste Hilfe im Kindergarten -

Ich kann helfen!

Eine Heranführung an die erste Hilfe

im Vorschulalter

Das Jugendrotkreuz im DRK-Landesverband

Baden-Württemberg e.V. hat eine

Arbeitshilfe unter dem Titel „Ich kann

helfen!“ erstellt. Dieses Programm eignet

sich dazu, Kinder im Vorschulalter an die

erste Hilfe heranzuführen. Es bietet die

Möglichkeit Themen der ersten Hilfe im

Kindergarten und/oder der Vorschule

zu bearbeiten. Hier wird ein Thema aufgenommen,

das während der pädagogischen

Ausbildung von Erzieherinnen

und Erziehern oft vernachlässigt und somit

auch nicht als Thema für Kinder aufbereitet

wird. Doch gerade im Vorschulalter

passieren jedes Jahr viele Unfälle,

obwohl in jedem Lebensbereich der Kinder

vielfältige Sicherheitsvorkehrungen

getroffen werden.

Ziel des Programms ist es, Kinder für die

Thematik der ersten Hilfe zu sensibilisieren

und Erzieher/innen methodisch zur

Umsetzung dieser Thematik zu motivieren.

Unter www.jrk-bw.de können Sie die

Unterlagen downloaden.

35


Individuelle Weiterbildung

Erste Hilfe in der Grundschule

- Ich und Du – wir können

helfen!

... eine Heranführung von Kindern

im Grundschulalter an wesentliche

Inhalte der ersten Hilfe.

Alles in Allem über 320 Seiten Material

zur unterrichtlichen Bearbeitung von

Erste-Hilfe-Themen.

Der Ordner ist beim DRK KV Mannheim

erhältlich oder auch unter

jrk@drk-bw.de

Erste Hilfe in der Grundschule -

ein Thema, das Chancen eröffnet!

Innerhalb des Jugendrotkreuzes im DRK-

Landesverband Baden-Württemberg

e.V. wurden vielfältige didaktische Materialien

zur Heranführung von Kindern im

Grundschulalter an wesentliche Inhalte

der ersten Hilfe entwickelt.

Die Materialien werden als so genanntes

Grundschulprogramm in einem Ordner

unter dem Titel „Ich und Du, wir helfen!“

angeboten.

Die Kapitel sind meist so aufgebaut, dass

sie zunächst den Lehrpersonen Informationen

zur Sache liefern, dann Vorschläge

zum Unterricht unterbreiten und auch

Medien zum Unterricht, wie Arbeitsblätter,

Spielvorschläge und Folien bieten.

Vorlagen zur Herstellung verschiedener

Freiarbeitsmaterialien finden sich ebenfalls

im Ordner.

36


Individuelle Weiterbildung

Projekttage in Kindergarten

und Grundschule

Flankierend hierzu bietet das DRK KV

Mannheim e.V. Projekttage in Kindergarten

und Grundschule an.

Hierfür kommen wir in Ihre Einrichtungen,

um in gewohnter Umgebung kindgerechte

„Erste Hilfe“ zu vermitteln:

Inhalt:

Geschulte Mitarbeiter werden mit den Kindern folgende Themen

erarbeiten:

+ Der richtige Notruf – und was kommt dann?

+ Wir schminken kleine Wunden

+ Wie versorge ich kleine Verletzungen?

Zielgruppe: Kinder ab 5 Jahren

Ziele: Kinder sollen ohne Angst, bei Notfallsituationen Hilfe holen

und leisten können

Dauer: ca. 2 - 2,5 Stunden

Anzahl: min. 10 Kinder (max. 25)

Kosten:

3 € pro Kind

(inkl. Übungspäckchen, Urkunde...)

Kontakt über:

Monika Tuschner

Telefon: 0162 - 2741409

E-Mail: Monika.Tuschner@DRK-Mannheim.de

37


Individuelle Weiterbildung

Beratungs- & Betreuungsdienst für

betriebliche Ersthelfer

Psychosoziale Beratungsstelle (PSB)

Die Psychosoziale Beratungsstelle (PSB)

des DRK berät in Fragen, die sich aus den

hohen Anforderungen im Arbeitsalltag

und aus menschlichem Verhalten in der

täglichen Zusammenarbeit ergeben.

Zu ihren Aufgaben gehören:

+ Krisenintervention bei persönlichen

Krisen und akuten Notfällen

+ längerfristige Beratungsbegleitung

bei persönlichen Belastungen und

zwischenmenschlichen Problemen

+ Über- und Unterforderungssituationen

+ Partner-und Familienprobleme

(z.B. auch Trennungssituationen)

+ Umgang mit Tod und Trauer

+ Unterstützung in schwierigen

Führungs- und Gesprächssituationen

Die Teilnahme an Seminaren sind jederzeit

möglich z.B. zu Themen wie:

• Stärkung „Sozialer Kompetenz“/

Persönlichkeitsentwicklung

• Ressourcenplanung/-optimierung

• Eigen-/Fremdmotivation -

„BurnOut-Prävention“

• Kooperation/Zusammenarbeit in

Teams/Teamentwicklung

Beratungsteam:

Brigitte Zeier (Dipl.-Sozialarb.),

Systemische Familientherapie,

NLP-MasterPractioner,

Team-Management-System Trainerin

Hans-Georg Sandmann ( TZI)

Beatrix Görgen (Case-Management)

Nicole Puhl (Krisenintervention)

Die Beratung wird von psychologischem

Fachpersonal (z.B. Diplom-Sozialpädagogen,

Sozialarbeitern) wahrgenommen.

Dieses Fachpersonal unterliegt der gesetzlichen

Schweigepflicht (§ 203 StGB)

und ist an diese gebunden. Im Rahmen

des Case-Managements beinhaltet die

Beratung die qualifizierte Weitervermittlung

an externe Facheinrichtungen

sowie das Begleiten der Reintegration in

den Arbeitsprozess.

Zur Qualitätssicherung der PSB nimmt

das PSB-Fachpersonal regelmäßig an

Fort-und Weiterbildungen teil.

38


Individuelle Weiterbildung

Erste Hilfe Sport

Der Erste-Hilfe-Kurs „Erste Hilfe für

Sportgruppen“ wendet sich besonders

an alle aktiven Sportler, deren Betreuer,

Übungsleiter, Trainer usw.. Es werden

keinerlei Vorkenntnisse benötigt.

Sport ist eine beliebte und weit verbreitete

Freizeitaktivität, die ständig neue

Anhänger für sich begeistern kann.

Leider kommt es dabei immer wieder

zu Verletzungen und Unfällen. In unserem

speziellen Erste Hilfe Lehrgang für

Sportler geht es darum, vor unnötigen

Gefahren zu warnen und praktikable,

medizinisch aktuelle Maßnahmen zu

vermitteln, mit denen Folgeerscheinungen

von Sport-unfällen, wie Sportschäden

oder bleibende Invalidität gekonnt

vermieden werden können.

Inhalt und Umfang:

• Verletzungen des Bewegungsapparates

• Überlastungsschäden

• Störung von Bewusstsein, Atmung, Kreislauf

• Versorgung von Verletzungen

• Vermeiden von Sportunfällen

• 16 Unterrichtseinheiten je 45 min.

In diesem Lehrgang lernen Sie die typischen

Verletzungen im Sportbereich kennen. Sie besprechen

Maßnahmen, um Verletzungen zu vermeiden

und lernen, wie Sie erlittene Verletzungen

fachmännisch versorgen können. Er wird besonders

von Übungsleitern, Trainern und Betreuer

von Leistungs- und Breitensportlern zum Erlangen

von Qualifizierungsbescheinigungen benötigt.

Kosten:

Pro Teilnehmer 40,- E

39


Individuelle Weiterbildung

Erste Hilfe Outdoor - Natur

In vielen Bereichen von Outdoorsportarten

können Sie nicht sofortige Hilfe

bekommen. Das wird Sie in Notfallsituationen

anders herausfordern als im üblichen

Alltag.

In den Outdoor-Ausbildungen des DRK

Mannheim vermitteln wir nicht nur die

richtige Erste Hilfe in freier Natur fernab

schnell eintreffender Rettungsdienste,

sondern sie eignet sich mit ihren erlebnispädagogischen

Ansätzen besonders,

um Teams zu stärken und dadurch das

Teammanagement in Einrichtungen und

Unternehmen zu optimieren.

Viele Unfälle passieren im Freizeitbereich.

Besonders der Trend zur Freizeitgestaltung

in der Natur hat das Risiko erhöht.

Wir bieten deshalb spezielle Kurse unmittelbar

in der Freizeitsituation vor Ort

an. „Lernen durch erleben“: Unter diesem

Motto wird trainiert, um in der Unfallsituation

richtig handeln zu können.

Zielgruppe:

Betreuer, Lehrer, Erzieher, Familien, Gruppen oder sonstige Menschen, die sich gerne

draußen in der Natur aufhalten.

Inhalt und Umfang:

• Bewusstsein - Beurteilung

• Bewusstsein, Atmung, Puls

• Wunden und Verbände, stark blutende Wunden

• Bodycheck und Versorgung von Frakturen

• Informationen zum Thema Zeckenstich

• Transport aus unwegsamen Gelände

• Bewusstlosigkeit

• Herz-Kreislaufstillstand

• Anaphylaktische Reaktion

• Unterkühlung / Erfrierung - Hitzeschäden

• Notfallset - Erste Hilfe - Outdoor

• Psychische Erste Hilfe - Besonderheiten im Outdoorbereich

• 8 Unterrichtseinheiten je 45 min.

40


Individuelle Weiterbildung

Kosten:

Pro Teilnehmer 40,- E

Für Firmen, Vereine, Organisationen oder andere Gruppen können wir auf Wunsch

alle unsere Kurse und Lehrgänge auch in den eigenen Räumlichkeiten durchführen.

Zu Fragen oder Terminvereinbarungen kontaktieren Sie uns bitte.

41


Individuelle Weiterbildung

Fortbildung für Pflegepersonal

nach § 132 SGB V

Die Fortbildungsverpflichtung für Pflegefachkräfte

resultiert aus der Ergänzung

des Rahmenvertrags nach § 132

Sozialgesetzbuch – Buch V, mit Versorgung

der häuslichen Krankenpflege,

Haushaltshilfe und häuslicher Pflegehilfe

zwischen den Verbänden der Liga, der

freien Wohlfahrtspflege sowie allen weiteren

der im Rahmenvertrag aufgeführten

Anbieter.

Die Fortbildungsveranstaltung untergliedert

sich in folgende vier Bereiche:

> Aktuelles und pflegerisches Wissen

> Pflegeprozessdarstellung

> Aktuelle Hygienevorschriften

> Erste Hilfe

Pflegefachkräfte haben jährlich mindestens

8 Fortbildungsstunden in den aufgeführten

Bereichen zu absolvieren.

Pflegefachkräfte mit einem Beschäftigungsumfang

von 50 % und darunter

haben mindestens 4 Fortbildungsstunden

nachzuweisen.

Der medizinische Dienst der Krankenkassen,

MDK überprüft im Rahmen der Qualitätssicherung

den Stand der geleisteten

Fortbildungsstunden und informiert

bei Verstößen den jeweiligen Leistungsträger.

Seminarinhalt:

• Notfallsituationen erkennen

• Bewusstsein überprüfen

• Atmung überprüfen

• Seitenlage herstellen

• Maßnahmen nach Schlaganfall

• Maßnahmen nach Herzinfarkt

• Herz-Lungen-Wiederbelebung

• Maßnahmen nach Bolusgeschehen

Kursdauer:

4 Unterrichtsstunden

Kosten:

pauschal 350,- € für max. 18 TN

42


Individuelle Weiterbildung

ElBa - Kursprogramm für Eltern und Babys

im 1. Lebensjahr

Die ElBa- Kurse geben Müttern und Vätern

die Möglichkeit, ihr Kind im ersten

Lebensjahr bewusster zu erleben und es

durch Spiel und Bewegung anzuregen.

Das Gruppenangebot richtet sich an Eltern

und Babys ab der vierten Lebenswoche.

Eine erfahrene, ausgebildete Kursleiterin

begleitet die Kursteilnehmerinnen

und Kursteilnehmer durch das erste Lebensjahr

des Kindes.

Neben Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen

für das Kind werden auch elterliche

Bedürfnisse nach Entspannung,

Information und Austausch mit anderen

Familien berücksichtigt.

Ziele und Inhalte:

• Förderung der Eltern-Kind-Beziehung

• Informationen zu Ernährung und

Pflege

• Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen

• Erlernen der Babymassage-Techniken

für einen besseren Schlaf des Kindes

• Kontakt und Erfahrungsaustausch mit

anderen jungen Eltern

• Kontakt und Erfahrung für die Babys

mit anderen Babys

Kursdauer:

Eine ElBa Gruppe besteht über den

Zeitraum eines Jahres, eingeteilt in vier

Kursblöcke, die einzeln buchbar sind. Ein

Kursblock umfasst 10 Treffen á 1,5 Stunden.

Kosten:

75,- € pro Kursblock

STÄRKE Gutscheine können anteilig angerechnet

werden

Ansprechpartner

DRK-Kreisverband Mannheim e. V.

Service für Menschen zu Hause

Fachbereich Familie

Sabine Schalk-Odenwälder

Buchenweg 6, 69469 Weinheim

Tel: 06201 – 48 937 12

Familie@DRK-Mannheim.de

www.DRK-Mannheim.de

43


Individuelle Weiterbildung

Fit fürs Babysitting

Von A wie Aufsichtspflicht bis Z wie Zähneputzen

lernen angehende Babysitter

und Babysitterinnen beim DRK Praxisnah,

worauf es bei der Kinderbetreuung

ankommt.

Im Babysitting-Kurs für Jugendliche zwischen

14 und 27 Jahren werden wichtige

Grundlagen vermittelt:

• Säuglingspflege und Wickelmethoden

• Wichtige Entwicklungsaspekte des

Kindes von 0-8 Jahren

• Altersgerechte Spiel- und

Beschäftigungsmöglichkeiten

• Ernährung und Gesundheit

• Erstkontakt des Babysitters zum

Baby/Kind und zu den Eltern

• Unfallgefahren und Unfallverhütung

• Aufsichtspflicht

• Rechte und Pflichten des Babysitters

Babysittervermittlung

Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem

Zertifikat bescheinigt, mit dem sich

die Teilnehmenden in die DRK Babysitterkartei

aufnehmen lassen können.

Sie können sich auf Wunsch über das

DRK an interessierte Familien vermitteln

lassen.

Kursdauer:

Ein Kurs umfasst 16 Unterrichtsstunden

Kosten:

39,-€ pro Teilnehmer

Ansprechpartner

DRK-Kreisverband Mannheim e. V.

Service für Menschen zu Hause

Fachbereich Familie

Sabine Schalk-Odenwälder

Buchenweg 6, 69469 Weinheim

Tel: 06201 – 48 937 12

Familie@DRK-Mannheim.de

www.DRK-Mannheim.de

44


Individuelle Weiterbildung

Erste Hilfe am Hund

Da es auch bei Hunden immer wieder

zu Notfällen kommt, ist es wichtig,

dass sich möglichst viele Menschen in

Erster Hilfe ausbilden lassen.

In vielen Bereichen des täglichen Lebens

ist der Hund ein treuer und unverzichtbarer

Begleiter des Menschen. Hunde

spenden Trost, geben vielen Menschen

neuen Lebensmut, beschützen ihre

„Frauchen“ oder „Herrchen“ und leben

als treuer Kamerad in der Familie. Hunde

sind aber auch neugierig, suchen, spielen

oder reißen manchmal aus. Deshalb

ist es enorm wichtig, dass Sie in Notfallsituationen,

in denen Ihr Hund verletzt

oder gar schwer erkrankt ist, einfache

Maßnahmen beherrschen, mit denen Sie

Ihren Hund Erstversorgen und für den

Transport zum Tierarzt vorbereiten können.

Unsere erfahrenen Kursleiter besitzen

neben der fachlichen Kompetenz, ebenso

jahrelange Praxiserfahrung als Hundebesitzer

und zeigen Ihnen alles Wichtige,

um auf den Fall der Fälle vorbereitet

zu sein. Alles, was zu den jeweiligen Themenbereichen

praktisch vermittelt wird,

kann an dafür geschulten Hunden geübt

werden.

Kursinhalte:

• Blutstillung, Wundbehandlung und Fremdkörperentfernung

• Anlegen von Kopf- und Pfotenverbänden

• Versorgung von Knochenbrüchen und Bauchverletzungen

• Maßnahmen bei Vergiftungen und Insektenstichen

• Fiebermessen, Pulskontrolle und Medikamentengabe

• Korrekter Transport verletzter Tiere inklusive Maßnahmen zum Eigenschutz

• Maßnahmen bei Magendrehungen, Hitzschlag und Erfrierungen

• Erkennen von Stresssymptomen und Überforderung bei Hunden

• Rechts- und Versicherungsfragen

Dieser Lehrgang vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten, um in Lebensbedrohlichen,

wie auch in alltäglichen Situationen ohne fachliche Vorkenntnisse helfen zu können.

Die Übungen werden praxisorientiert am Hund durchgeführt.

Eigene Hunde dürfen nicht mitgebracht werden.

Die Kursgebühren betragen 40,- € / Person.

45


Individuelle Weiterbildung

Erste Hilfe Training für Pferdesportler

Aus einem herrlichen Ausritt wird schnell

ein wahrer Albtraum, wenn ein Unfall

passiert und niemand weiß, was zu tun

ist!

Bundesweit passieren jährlich knapp

100.000 Reitunfälle. Das ist eine große

Zahl - vor allem, wenn man bedenkt,

dass die meisten Reiter nicht für den

Notfall ausgebildet sind! Reitunfälle stellen

alle auf eine besonders harte Probe.

Denn es gilt nicht nur einem verletzten

Menschen medizinische Hilfe zu leisten,

sondern es sind auch besondere Fähigkeiten

im Umgang mit Mensch und Tier

gefordert.

Die Kurse sind zum einen auf der Reitanlage

der DRK Reiterstaffel in Mannheim

Friedrichsfeld oder bei entsprechender

Teilnehmerzahl auch auf anderen Reitanlagen

möglich. Der Schwerpunkt des

Kurses liegt in der Praxis und von daher

ist eine unproblematische Kleidung erforderlich.

Jeder Teilnehmer erhält nach der Teilnahme

eine Bescheinigung, die für eine

Lizenzverlängerung von Rittführern und

Naturführern gültig ist.

Der Kurs „Erste Hilfe Training für Pferdesportler“

ist der Auffrischungskurs für jeden

ehemaligen Teilnehmer eines Erste

Hilfe Kurses. Er thematisiert neben der

„klassischen“ Ersten Hilfe alles was Sie für

Unfall-Situationen mit Mensch und Pferd

brauchen. In realistischen Szenarien

üben wir die notwendigen Handlungsmuster

für das Notfallmanagement.

Kosten:

Pro Teilnehmer 40,- E

Bei einer Kostenübernahme einer Berufsgenossenschaft

ist eine Zuzahlung

notwendig.

46


Individuelle Weiterbildung

DRK Sanitätsfachdienstausbildung

In der Sanitätsausbildung werden die Unterrichtsthemen

des Rahmenlehrplanes

des DRK Bundesverbandes unterrichtet.

Zusammen mit erfahrenen Ausbildern

und Einsatzkräften wird das theoretische,

aber vor allem das praktische Fachwissen

vermittelt und trainiert.

Die Inhalte der Ausbildung orientieren

sich an den häufigen Verletzungen und

Unfälle, wie diese bei Sanitätsdiensten

auf Sportplätzen oder Großveranstaltungen

vorkommen.

Mit dieser Ausbildung sollen Sie auf die

praktische Tätigkeit im Sanitätsdienst

vorbereitet werden und die Möglichkeit

zur weiteren Qualifizierung erhalten.

Die Fachdienstausbildung ist für Helferinnen

und Helfer von Sanitätsorganisationen

vorgesehen.

47

Weitere Magazine dieses Users