Nerd NOW Magazin #1

nerdnowmagazin

Gaming NOW wagt neue Schritte und veröffentlicht heute offiziell die erste Ausgabe der "Nerd NOW". Ein Magazin von Nerds, für Nerds mit Themen zu Gaming, Serien, Sport, Pop-Kultur und vielem mehr. Die ePaper-Variante steht kostenlos zum Download bereit, falls eine Print-Version gewünscht wird, einfach mit nerdnowmag@gmail.com in Verbindung setzen. Wir freuen uns auf Feedback und Anregungen :) Viel Spaß!

N e r d NOW

Von Nerds, für Nerds

Fit als Gamer

Kurzes Workout

Ladezeiten und Respawns

effektiv nutzen!

Stellaris

Eine Liebeserklärung

Warum Paradox eines der

geilsten Studios ist

HTC Vive

Die ersten

Wochen VR

Lohnende Investition oder

rausgeschmissenes Geld?

Anime Winter 2016

Ein Rückblick

Erfolgreiche Season oder eher

Durchhänger vor dem Frühling?

Reddit Fundgrube

Spaß und

Knowledge

Die besten Posts der letzten

Wochen für euch aufbereitet


Die virtuelle Realität interessiert die Menschen

schon seit Jahrzehnten. Einige Hersteller wagen

nach vielen Jahren einen neuen Versuch, VR in

die Wohnzimmer zu bringen. Mit der HTC Vive haben

wir den Feldversuch gewagt und checken für

euch aus, ob sich das kostspielige Stück Technik

lohnt, oder am Ende als teurer Staubfänger unter

einem Bett oder im Keller landen wird.


3

Since 2016

RED BORDERS

Die erste Ausgabe erblickt das Licht der Welt

HTC Vive

Virtuelle Realität in da House!

Ein kleiner Erlebnisbericht nach

einigen Wochen des Testens

07

Der Anime Winter 2016

Ein kleiner Rückblick

Konnten die abgelaufenen Genre-

Vertreter überzeugen?

10

Game of Thrones Recap

Staffel Nummer 6 ist da!

Die Wartezeit hat ein Ende, weshalb

Daniel euch Folge 1 aufbereitet

16

Stellaris

Eine Paradox Liebeserklärung

Ein sehr großer Fan des Studios

hinter Stellaris mit seiner Geschichte

20

Gaming Workout

Spielend fit werden

Vorurteile adé! Mit diesen kurzen

Übungen forderst du deinen Body

23

Reddit Fundgrube

Spaß und Lehrreiches aus dem Netz

Von Hitler-Schulen, verrückten Song

Contests oder dem Axe-Erfolg

25

Schlusswort

Bye Bye!

Ein paar abschließende Worte zur

ersten Ausgabe von Nerd NOW

27


4

Nerd NOW#1 | 2016

Hallo zusammen,

mit großer Freude darf ich euch

zur ersten Ausgabe der „Nerd

NOW“ begrüßen. Aus einer recht

spontanen Idee ist dieses Projekt

entstanden und gemeinsam mit

Daniel, der mich bereits fleißig auf

YouTube unterstützt, haben wir

nun Heft Nummer Eins fertigstellen

können.

Was erwartet euch hier? Alles

Erdenkliche aus Pop-Kultur,

Nerd-Kosmos, Serien, Filme,

Games, Events etc. Auf der einen

oder anderen Seite werdet ihr

bestimmt etwas finden, für das ihr

euch interessiert :) Wir haben uns

natürlich aus aktuellem Anlass mit

Game of Thrones beschäftigt, da

die lange Wartezeit endlich wieder

ein Ende gefunden hat.

Das Thema Gaming ist in dieser

Ausgabe mit einem persönlichen

Bericht zur HTC Vive und einem

Ausblick auf Stellaris gepaart mit

einer Liebeserklärung an Paradox

abgedeckt. Die vergangene

Anime-Season, genauer gesagt der

Winter 2016, wird mit persönlichen

Favoriten diskutiert. Doch auch

Sport, Historie und viele kleine

Überraschungen erwarten euch

auf den folgenden Seiten. Wir

können nur hoffen, dass ihr so viel

Spaß beim Lesen habt, wie wir beim

Erstellen von „Nerd NOW“ und

vielleicht ja den ein oder anderen

Schmunzler oder interessanten

Gedanken für euch rausziehen

könnt. Kritik und Anregungen

könnt ihr sehr gerne an

nerdnowmag@gmail.com senden,

wir werden uns schnellstmöglich

darum kümmern.

Danke an der Stelle schon mal

für eure Unterstützung und

hoffentlich bis bald!

Euer Alex

Von Nerds für Nerds


http://tiny.cc/nerdnow

5

HTC Vive:

Virtuelle Realität der Hit?

Mehrere Wochen und Stunden habe ich mich mit einigen “Probanten” bereits

auf Ork-Jagd, in fantastische Unterwasserwelten oder in futuristische

Szenarien begeben. Mein erstes Fazit nach dieser Zeit kann euch vielleicht

bei einer geplanten Anschaffung helfen.


6

Nerd NOW#1 | 2016

Das sportlichste

Spiel mit Holopoint

verzeichnet bisher

die größte Spielzeit

aller Games

Virtuelle Realität. Seit

Jahrzehnten schwirrt

dieses Thema den

Menschen durch die

Köpfe, mal intensiver,

mal eher unterschwellig. Nachdem

der erste kommerzielle Versuch in

den 90er Jahren scheiterte, ist es nun

im Jahr 2016 soweit. Mit Oculus Rift,

HTC Vive und Playstation VR haben

sich die großen Player auf den Markt

getraut. Playstation VR wird hierfür

zwar noch einige Monate einen kuscheligen

Platz in den Zimmern suchen,

doch die beiden Erstgenannten

sind bereits verfügbar. Dieser Artikel

wird von der HTC Vive handeln, da

ich dieses technische Stück bereits

einige Wochen im Besitz habe und

mir daher ein Urteil bilden konnte.

Die ersten Eindrücke meinerseits

und auch der Freunde und Familie

zu Beginn waren nahezu identisch.

Sprachlosigkeit, kindliches Kichern,

ein Strahlen im Gesicht. So etwas

Einfaches wie farbige Ballons vor dem

virtuellen Auge mit dem Conroller

schlagen, bringt Glücksgefühle auf,

die selten geworden sind heutzutage.

Schiere Begeisterung trifft es wohl

noch am besten, genau das spürt

man mit der HTC Vive auf dem Kopf.

Die wunderbar getrackten Controller

werden so „echt“ dargestellt, dass

es selbst mit Brille kein Problem ist,

die realen Controller in die Hand

zu nehmen. Die Bewegungen sind

intuitiv, das Erlebnis ist immersiv.

Es ist schlicht und ergreifend ein

Erlebnis, das man so bisher noch

nicht erlebt hat.

Doch diese Leute haben bisher nur

wenige Stunden im einstelligen Bereich

in der virtuellen Realität verbracht.

Die rosarote Brille des Ersteindrucks

ist bei mir mittlerweile

verflogen, weshalb ich ein wenig

objektiver darüber sprechen kann,

wenn man das so sagen möchte.

Ich tauche immer noch gerne in die

verschiedensten Spiele und Anwendungen

ab, doch man braucht Zeit

dafür. Für nur eine Stunde ist der Aufwand

es fast nicht wert leider. Das

Zimmer muss ein wenig umgestellt

werden, Brille angesteckt, gesäubert

und korrekt justiert werden. Wenn

das erledigt ist, will man abtauchen

und Spaß haben. Hat man dann nur

noch einige Minuten Zeit, ist das fast

Von Nerds für Nerds


http://tiny.cc/nerdnow

7

schon zu schade. Aber

das ist ja auch klar. Wenn

ich mich bei Vanishing

Realms gerade durch

eine Meute an Skelett-

Kriegern gekämpft

habe und hinter dem

Tor der nächste mich

erwartendende Boss-

Gegner steht, dann

will ich doch nicht

das Headset erstmal

ablegen. Wenn ich bei

Space Pirate Trainer

im ersten Durchgang

nur um 1000 Punkte

am Highscore

vorbeigeschrammt bin,

dann spornt mich das

an, im nächsten Versuch

noch mehr Drohnen vom

Himmel zu schießen.

Doch was macht den

Unterschied zum

normalen Gaming aus?

Es ist das „Mittendrin-

Gefühl“. Ich fühle mich

als eigene Version

von Link, wenn ich in

Legend of Zelda Manier

durch Dungeons laufe,

als Bogenschütze, wenn

ich in „The Lab“ mein

Burgtor mit Pfeil und

Bogen verteidige oder

als Tiefsee-Taucher,

wenn ich in „The Blue“

tausende Fische um

mich herum wahrnehme

und berühren kann. Ja,

ich kann den Kritikern

in manchen Dingen

auch zustimmen. Die

Auflösung ist natürlich

nicht auf 4K-Niveau,

die Ränder der Brille

sind sichtbar und ein

leichtes Pixel-Gitter ist

vorhanden. Doch all das

gerät in Vergessenheit,

wenn die virtuelle

Realität einen packt.

Und genau das schafft

die HTC Vive in meinen

Augen und in derer

Mit The Lab hat Valve gratis einen

spielplatz rausgehauen, der qualitativ ganz

vorne mitspielt und überzeugt

meiner „Testpersonen“

überragend.

Die Zukunft ist in

unseren Wohnzimmern

endlich da. Abschrecken

mag ein Preis von circa

960 Euro, oder auch die

Mindestmaße von Zwei

auf 1,50 Meter für die

Room-Scale Erfahrung.

Diese Punkte sind klare

Gründe, warum man

sich für oder gegen

diese Brille entscheiden

kann. Ich kann nur

jedem ans Herz legen,

wenn nicht vorhanden,

das Geld zu sparen und

sich virtuelle Realität

nach Hause zu holen.

Wenn ihr die Möglichkeit

habt, testet die HTC

Vive mal bei Händlern

oder einem Freund an,

dann werdet ihr auch

verstehen, warum ich

euch persönlich zu

einem Kauf rate. (AK)

HTC Vive


8

Nerd NOW#1 | 2016

Der Anime Winter 2016:

Ein kleiner Rückblick

Eine weitere Season hat seine letzten Folgen ausgestrahlt, womit auch viele

Charaktere und Welten von den Bildschirmen verschwunden sind. Doch wird

man einige davon die nächste Zeit vermissen? Oder war der Winter eher trist,

langweilig und konnte keine Perlen hervorbringen?

Von Nerds für Nerds


http://tiny.cc/nerdnow

9

Der Winter ist eine

tolle Jahreszeit.

Doch konnte die

Anime Fraktion da

mithalten?

Der Winter hat sich aus

der Anime-Saison

verabschiedet und der

Frühling hat die Welt

der Otakus wieder fest

im Griff. Einen Rückblick auf meine

Highlights der letzten Season will

ich aber trotzdem noch verfassen,

da mir einige Vertreter schlicht und

ergreifend richtig gut gefallen haben.

Zu Beginn möchte ich aber gerne

loswerden, dass ich jedem Anime

zumindest in Folge Eins eine Chance

gegeben habe. Manche haben es

dann auf meinen Radar geschafft,

andere waren dann doch nicht

fesselnd genug.

Ich beginne mit dem

aufsehenerregenden Anime, Boku

dake ga Inai Machi oder Erased

genannt. Das Leben eines jungen

Mannes, der bei bestimmten

Ereignissen eine Art Wiedergeburt

erlebt, ist der Hauptprotagonist.

Die emotionale und mitreißende

Tonalität des Anime hat den Charme

und auch den Erfolg ausgemacht,

der so viele Zuschauer auch an den

Weg von Satoru gebunden hat. Die

Kritik einiger Zuschauer, die letzten

Folgen seien zu schnell abgehandelt

worden und könnten das Niveau vom

sehr starken Mittelteil nicht halten,

ist durchaus berechtigt. Trotz allem

waren aber auch diese Folgen auf

einem verdammt hohen Niveau und

haben in meinen Augen es geschafft,

die Geschichte in zwölf Episoden

schlüssig und durchgehend spannend

zu erzählen. Satoru und Kayo

haben eine wunderbare Beziehung

zueinander, bei der jede schöne

Minute auch mich selbst glücklich

machte. Wer den Anime noch nicht

gesehen haben sollte und sich

Spannung, Drama und Emotionen mit

wunderbaren Charakteren vorstellen

kann, sollte sich die Zeit nehmen

und Boku dake eine Chance geben,

eine Enttäuschung ist eigentlich nicht

möglich.

Next one, Kono Subarashii Sekai ni

Shukufuku wo! Heiliges Kanonenrohr,

was für ein Comedy-Spektakel.

Total individuelle und verschiedene

Charaktere mit einem Humor, der die

meiste Zeit ins Schwarze trifft. Ein

verunglückter Nerd, der in seinem

zweiten Leben in einer fantastischen

Welt wiederbelebt wird um diese

vor eine großen Gefahr zu retten,

nimmt einfach mal die Gottheit als

Anime Winter 2016


10

Nerd NOW#1 | 2016

„Gegenstand“ mit dorthin.

Der gefällt das

natürlich überhaupt

nicht, was sich in zahlreichen

Momenten innerhalb

des Anime

äußerst unterhaltsam

zeigt. Die japanischen

Sprecher sind fantastisch,

Jun Fukushima

als Stimme des

Hauptcharakters muss

hier besonders hervorgehoben

werden.

Nicht zu vergessen

sind die Animationen

während der Kämpfe,

da dürfte nicht gerade

wenig Geld hineingeflossen

sein, so bombastisch

und bildgewaltig

Zauber und

Explosionen präsentiert

werden. Die fantastischen

Aspekte dieser Welt,

interessante und charakteristische

Gegenspieler,

eine extreme

Gruppendynamik und

die sympathischen Züge

eines jeden Protagonisten

lassen jede Folge

zu einem Fest für die

Lachmuskeln werden,

die auch offiziell in einer

zweiten Season weiter

bearbeitet werden in der

Zukunft.

Mein persönliches

Sorgenkind ist Hai to

Gensou no Grimgar.

Ich bin einfach nicht

damit warm geworden.

Von vielen Zuschauern

gefeiert als der beste

Eine fantastische Heldentruppe besiegt

einen goblin nach dem anderen...

Anime der Season,

was insbesondere an

der Entwicklung jedes

einzelnen Charakters

hinsichtlich seiner

eigenen Person und

der Rolle in der Gruppe

liegt. Mir gefiel zu

Beginn der Ansatz

der unerfahrenen

Protagonisten, die

schon Probleme

im Kampf mit zwei

Goblins haben. Man

bekommt nicht schon

direkt kriegserfahrene

Feldfürsten vorgesetzt,

sondern kann mit den

Charakteren wachsen.

Doch leider hat mich

dieser Prozess nicht

gefesselt. Goblins über

Goblins über Goblins,

unzählige Tränen und

weinerliche Momente

(den Grund nenne ich

mal nicht, doch trotz ihrer

Von Nerds für Nerds


http://tiny.cc/nerdnow

11

Empfehlung

des Hauses

„Bei uns dreht sich alles um die

Welt von Anime und Manga, sowie

asiatische Filme und Serien. Du kannst

Dich hier informieren, aber auch selbst

neue Titel eintragen oder noch fehlende

Daten ergänzen und natürlich die Titel

bewerten und kommentieren und in

Deiner privaten Liste verwalten. Auf

aniSearch haben wir nebem dem

offiziellen Sternbewertungssystem

noch 3 weitere personalisierte

Bewertungssysteme (10er, 10.0er

und 100er). Wähle selbst das zu Dir

passende System. Solltest Du bereits

bei MAL eine Liste angelegt haben,

so kannst Du diese hier einfach und

schnell importieren.

Stärke und Intensität

als individuelle Szenen,

führt die Häufigkeit bei

mir persönlich zu einem

genervten Gemüt) und

spannungsarme Folgen

haben mich schon fast

dazu gebracht, den

laufenden Anime fallen zu

lassen. Doch ich behielt

die Hoffnung, dass

Grimgar noch die Kurve

bekommt. Zum Ende hin

sollte meine Hoffnung

Realität werden, da in

den letzten zwei bis

drei Folgen Spannung,

Intensität und Emotionen

in einer Harmonie gewirkt

haben, die mich gepackt

und haben mietfiebern

lassen. Diese Mischung

auch in den ersten beiden

Dritteln wäre optimal

gewesen.

Musaigen no Phantom

World ist der nächste

Anime in meiner Liste.

Phantome machen das

Leben der Menschen

schwer, weswegen

Schüler einer bestimmten

Akademie

mit

besonderen Fähigkeiten

dazu ausgebildet werden,

diese aus der hiesigen

Welt zu verbannen. Als

Zuschauer nimmt man an

einer Entwicklung Teil, in

welcher nach und nach

das Protagonisten-Team

anwächst und auch jedes

neue Mitglied ausführlich

eingeführt wird. Dadurch

baut sich eine Beziehung

zu den Protagonisten auf,

die auch bis zum Ende

hin bei Laune hält. Leider

gibt es einige Folgen,

welche die Story nicht

wirklich vorantreiben

und man daher ein

wenig auf der Stelle tritt.

Der Charme und die

Atmosphäre machen dies

zwar weniger prägnant,

doch führt dies zu einem

Ranking, das an die

Abräumer der Season

leider nicht herankommt.

Empfehlen kann ich

Musaigen no Phantom

World all denen, die

sympathische Charaktere

mit Spezialfähigkeiten

auf einer humoristischen

Reise begleiten wollen,

ohne dass sie dabei

Kosten in Form von

Aufregung oder Nerven in

Kauf nehmen müssen.

Weitere Empfehlungen

nach Myanimelist.net

Bewertungen

Shouwa Genroku

Rakugo Shinjuu

Score: 8,67

OVA, 2 (~40min) (2015)

Drama,

Adaptiert von Manga

Durarara!!x2 Ketsu

Score: 8,23

TV, 12 (~24min) (2016)

Action, Adaptiert von

Light Novel

Assassination

Classroom II

Score: 8,19

TV, 25 (~23min) (2016)

Actionkomödie,

Adaptiert von Manga

Anime Winter 2016


12

Nerd NOW#1 | 2016

Quidditch war ja schon

eine geile Sache, aber

Flying Circus aus Ao no

Kanata no Four Rhythm

ist der absolute Shit. Ich

muss es so drastisch

sagen, weil es einfach

die Wahrheit ist. Die

Kontrahenten schnallen

sich Spezial-Schuhe

an den Fuß, aktivieren

den Flugmodus und

begeben sich auf

Punkte-Jagd. Entweder

gilt es, Bojen vor dem

Gegner zu berühren

oder auf dessen Rücken

zu schlagen. Daraus

entwickelt sich ein

spannender Zweikampf

aus Geschwindigkeit

und Kampfkraft. Im

Anime selbst sind wir

Teil einer Zero to Hero

Geschichte, in welcher

Asuka vom blutigen

Anfänger zu einem

Titelanwärter avanciert.

Doch auf diesem Weg

treffen Sie, ihre Freunde

und Teamkollegen

auf viele Hindernisse

und Schwierigkeiten,

die es zu meistern

gilt. Ich kann es nur

jedem empfehlen, das

Team rund um Asuka

anzufeuern und durch

die Höhen und Tiefen

von Flying Circus, aber

auch des Lebens, zu

begleiten.

Bubuki Buranki

sorgte nicht bei

allen Zuschauern für

Begeisterungsstürme.

Das mag am Stil des

Anime gelegen haben,

Azuma versucht alles erdenkliche, um sich,

seine freunde, seine familie, ja sogar die

ganze Welt zu retten!

an der Prämisse oder

an den Charakteren.

Ich kann es nicht

genau sagen, da ich

persönlich durchgehend

unterhalten wurde.

Worum geht es? Auf

einer Insel weit über

der Erde lebt eine

Familie als Hüterin

der Buranki, mächtige

Wesen, die auf der

Erde massiv Schaden

anrichten könnten. Auf

der Erde selbst gibt es

Nutzer von Bubukis,

Teile eines Buranki,

welche dem Besitzer

als Waffen dienen.

Im Laufe des Anime

begleiten wir Azuma,

den Sohn der Buranki-

Wächterin, der sich auf

der Erde wiederfindet

auf seinem Weg, man

kann es eigentlich so

sagen, die Welt zu

retten. Der Anime ist

geprägt von wahnsinnig

Von Nerds für Nerds


http://tiny.cc/nerdnow

13

facettenreichen Charakteren, spannend

inszenierten Kämpfen und auch der ein oder

anderen Überraschung. So richtig in die Gänge

kommt Bubuku Buranki erst nach ein paar Folgen,

wobei bereits genug Material liefern, euch als

Zuschauer zu gefallen. Ein Versuch ist es auf

jeden Fall wert und ich fand es wirklich schade, als

die letzte Folge zu Ende war.

Das soll es dann auch in Auszügen zur letzten

Season gewesen sein. Ich hatte für mich

persönlich genug Material, um gut durch die

Wochen zu kommen und stets unterhalten zu

sein, ohne lange Pausen durchstehen zu müssen.

Humor, Spannung, Emotionen und Action waren

wöchentlich meine Anime-Begleiter und daher

auch für mich persönlich ein Erfolg. Ich bin bereits

gespannt, wie sich aktuelle Frühlings-Vertreter

am Ende in meiner Wertung zeigen und ob die

wärmeren Monate den guten Winter übertrumpfen

können. (AK)

Bei Interesse gibt es das für den frühling

natürlich auch bei zeiten.

Anime im Kino

DRAGON BALL Z:

RESURRECTION F

KAZÉ hat die Wünsche

der Fans erhört und

wird für den anstehenden

Film nochmals den

alten Sprecher-Cast

reaktivert. Damit stehen

die Chancen auch Erfolg

doch besser, oder?

ATTACK ON

TITAN

Der Film war am Ende

laut IMDb-Bewertungen

nicht gerade ein Meisterwerk,

mit 5,2 aber

immerhin kein Reinfall.

Ob das demnächst

erscheinende Game

besser wird, muss man

abwarten.

Anime Winter 2016


14

Nerd NOW#1 | 2016

Game of Thrones Recap

Die erste Folge der sechsten Staffel lief in zahlreichen Streams bereits in

Wohnungen oder auch Bars. Daniel war sogar direkt in der Nacht bereit, um

sich wieder in die Welt von Eis und Feuer fallen zu lassen. Seine Eindrücke

und Gedanken präsentiert er für euch in einem Recap.

Von Nerds für Nerds


http://tiny.cc/nerdnow

15

Die sechste Staffel

hat seinen anfang

genommen, weshalb

sich daniel mal die

erste folge ranholt

Nach einem Jahr Wartezeit ist endlich

die erste Folge der sechsten Staffel

da. Die Serie verfolge ich seit der

ersten Staffel sehr intensiv, habe

jede Staffel mindestens dreimal

gesehen und immer in Deutsch und

Englisch, weil es einfach immer

noch Leute im Umfeld gab, die sie

noch nicht kannten. Die Bücher

habe ich natürlich ebenfalls alle

verschlungen. In der Nacht von

Sonntag auf Montag war es dann um

3 Uhr nachts soweit, der mittlerweile

allseits bekannte Theme lief ab und

gleich bekam ich wieder Gänsehaut.

Am Montagabend habe ich mir

Folge dann nochmals auf Deutsch

angeschaut, um wirklich sicher zu

gehen, dass ich alles verstanden

habe. Ich werde nun versuchen,

die einzelnen Handlungsstränge

kurz zusammenzufassen und zu

analysieren, was möglicherweise

noch passieren kann. Deswegen bitte

nur lesen, wenn ihr die Folge auch

schon gesehen habt.

Die Folge startet in der schwarzen

Festung mit einem Blick auf den

Leichnam Jon Snows. Seit dem Ende

von S0510 ist anscheinend nicht viel

Zeit vergangen und die Mörder haben

sich zurückgezogen. Ser Davos

findet Jon, trägt ihn mithilfe einer

Handvoll seiner letzten Getreuen

in eine Kammer und berät sich mit

jenen, was sie weiter tun sollen. Ed

wird dann zu denen geschickt, die

Jon ihr Leben verdanken, wobei hier

höchstwahrscheinlich die Wildlinge

unter Tormund gemeint sind, während

sich der Rest der Gruppe um den

Zwiebelritter mit dem Leichnam des

toten Lordkommandanten in der

Kammer verschanzt. Die rote Frau

betritt ebenfalls den Raum, doch

zur Enttäuschung meinerseits fing

sie nicht an Jon wiederzubeleben,

sondern wird apathisch, da eine ihrer

Visionen wieder nicht wahr geworden

ist. Hier durchbreche ich die

Chronologie der Serie und gehe auf

das Ende der Folge ein, die wiederum

bei der Nachtwache spielt. Hier

verhandelt der neue ,,Kommandant“

und Mörder Jon Snows Alliser Thorne

mit Ser Davos, um eine Kapitulation

der Belagerten auszuhandeln und

dafür im Gegenzug freies Geleit

zu garantieren. Er durchschaut

dieses ,,Angebot“ natürlich als

erfahrener Schmuggler sofort und

weiß, dass er und seine Kameraden

Game of Thrones Recap


16

Nerd NOW#1 | 2016

nur herausgelockt

werden sollen um

getötet zu werden. Jons

weißer Schattenwolf

Geist beschützt nun

zusätzlich noch Jons

toten Körper. Am Ende

der Episode erfährt

man, dass Melisandre

nur ein Trugbild benutzt,

um ihre wahre Gestalt

zu verbergen. Die

Macht dazu kommt

höchstwahrscheinlich

aus ihrer Rubinkette.

Die wichtigste

Erkenntnis in diesem

Handlungsstrang ist

sicherlich, dass man

nun noch einmal den

Beweis bekommen hat,

dass Melisandre fähig

ist, Magie zu wirken. Ich

gehe davon aus, dass sie

in den nächsten Folgen

ihre Apathie ablegen

und Jon wiederbeleben

wird. Allzu lange darf es

aber nicht mehr dauern,

denn mittlerweile ist ja

hinreichend bekannt

was mit Toten passiert,

welche im Norden

sterben. Durch den

Trailer wissen wir

auch, dass Tormund

und die Wildlinge

später noch eine

Rolle spielen werden,

doch die Frage bleibt,

wer sie überzeugen

könnte, gegen die

Boltons zu kämpfen.

Außer Jon käme da

wohl keiner in Frage,

trotz allen rhetorischen

Fähigkeiten Ser

Davos. So kann man

zumindest spekulieren,

dass die Wildlinge

Ed zeigt sich in Trauer um seinen Freund

und Commander John Snow

die Gefolgschaft um

Davos herum retten

werden, schließlich ist

die Nachtwache nur

noch ein kümmerlicher

Haufen von circa 30 bis

40 Männern.

Der

nächste

Handlungsstrang ist der

des Nordens, also der

Boltons, Sansa, Theon

und Brienne. Ramsay

gerät das erstmals in

der Serie richtig unter

Druck, als ihm sein

Vater eröffnet, dass er

eventuell einen kleinen

Stiefbruder bekommen

wird. Da er Sansa

verloren hat, die letzte

Stark im Norden, können

sich die Boltons kein

Stück auf die anderen

Lords des Nordens

verlassen, die für die

Drahtzieher der roten

Hochzeit nur Verachtung

übrig haben. Sansa und

Von Nerds für Nerds


http://tiny.cc/nerdnow

17

Theon haben den Sprung von der Mauer überlebt

und fliehen nun vor der Jagdmeute Ramsays. Sie

werden jedoch relativ schnell gestellt, doch dann

kommt Brienne und rettet die beiden, indem sie

den Trupp der Boltons tötet. Sansa nimmt dann nun

doch den Lehnseid von Brienne entgegen, obwohl

sie sich zuvor in Staffel 5 weigerte. Spätestens seit

der letzten Staffel wandelt sich Sansa immer mehr

in Richtung ihrer Mutter, von einer verträumten

Teenagerin zu einer viel mit Leid geplagten Frau, die

ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt. Doch wohin

die kleine Gemeinschaft fliehen wird ist nicht sicher.

Die schwarze Festung wäre eine Option, da noch

keiner von den geänderten Machtverhältnissen

bei der Nachtwache weiß. Vielleicht versuchen

sie sich aber auch zu einem Getreuen der Starks

durchzuschlagen, was zumindest der Trailer

nahelegt. Hier wären zum Beispiel die Umbers

vom letzten Herd eine Möglichkeit. Sicher werden

Sansa, legitime Erbin des Nordens und Theon, Erbe

der Eiseninseln, noch eine große Rolle in einem

Kampf gegen die Boltons spielen. Jedoch ist in

der ersten Folge Kleinfinger gar nicht aufgetaucht.

Er hat hier aber auch seine Pläne im Auge, ist

Herrscher des Grünen Tals und hat einen riesigen

Ehrgeiz. Möglich wäre hier, dass er zusammen mit

den Rittern des Tals und den Nordmännern gegen

die Boltons zieht. Mit Sansa hat der den Schlüssel

zum Norden und da sie auch zur Hälfte Tully ist,

einen indirekten Anspruch auf die Flusslande.

Die beiden Lannister Zwillinge Jaime und Cersei

treffen währenddessen sich im Hafen des roten

Bergfriedes und er überbringt ihr den Leichnam

ihrer gemeinsamen Tochter Myrcella. Im Gespräch

darauf versucht Jaime Cersei wieder zu ermutigen.

Anscheinend hat er aber noch nichts von dem

Walk of Shame seiner Schwester erfahren. Da er

durch den Tod seiner Tochter sowieso schon sehr

in Rage ist, wird ihn das vermutlich noch mehr

erzürnen. Auch Cersei wird wohl keinem verzeihen.

Ein Konflikt mit der Kirche und Dorne ist praktisch

vorprogrammiert. Dass der große Tempel von

einer Tyrell Armee angegriffen wird, konnte man

bereits im Trailer sehen und ist auch der einzig

logische Schritt für die Tyrells, da ihr Erbe und seine

Schwester, die Königin, beide dort eingesperrt sind.

Vielleicht kommt es hier sogar zu einer Zweckallianz

zwischen Cersei und den Tyrells, die sich beide zwar

nicht im Ansatz leiden können, da Cersei Margaery

und Loras indirekt dort hingebracht hat. Hier wird

es auf jeden Fall spannend, vor allem wie das Volk

handeln wird. Da der hohe Spatz viele Züge eines

Game of Thrones Recap


18

Nerd NOW#1 | 2016

18

Anti-Spoiler

Viele Fans stehen ja hierzulande

mitten in der Nacht auf, um sich

direkt die neueste Folge Game

of Thrones zu geben. Doch manchen

ist diese Möglichkeit nicht

vergönnt, weshalb mögliche

Spoiler stets als Gefahr über

einem schweben. Mit einem simplen

Google Chrome Addon

könnt ihr diese Gefahr beiseite

schaffen und sogar sicher im Internet

bewegen. Natürlich können

damit Gespräche in Bus

und Bahn, unvorsichtige Arbeitskollegen

oder Freunde nicht

abgeschalten werden, aber zumindest

einer Quelle könnt ihr

euch entsagen. Das Programm,

dass euch enorm helfen kann,

nennt sich “GameofSpoils”.

Hiermit wird jeglicher Inhalt,

der auch nur im Entferntesten

die Show behandelt, für euch

zensiert. Das Addon scannt

für euch alle möglichen Websites

und sperrt Facebook-

Posts, News oder Tweets, die

Game of Thrones behandeln.

Es werden sogar Beiträge

gefiltert, die beispielsweise

“Winterfell” oder “Targaryen”

beeinhalten. Mit einem Klick

könnt ihr diese Sperre ganz

einfach aufheben, aber eine

Ampel gibt euch nochmal

drei Sekunden Zeit, bevor ihr

den Schritt am Ende doch

mehr bereut, als euch lieb ist.

modernen Sozialisten

hat, wären mögliche

Aufstände des Volkes

möglich, dass unter dem

jahrelangen Krieg am

meisten gelitten hat.

In Dorne werden

wir Zeuge eines

Staatsstreiches,

Ellaria Sand und die

Bastarttöchter Oberyns

töten Doran Martell,

sowie seinen Sohn. Im

Buch hatte Doran einen

groß angelegten Plan um

sich an den Lannisters

mithilfe der Targaryens

zu rächen. Ellaria wird

Dorne mit allerhöchster

Wahrscheinlichkeit in

einen Krieg führen. Da

zwischen den Gebieten

Dornes und denen

der Lannisters jedoch

die Weite und die

Sturmlande liegen, wird

es hier auch interessant.

In der letzten Staffel war

die Handlung in Dorne

eher schleppend und

etwas zäh, nun herrscht

hier auf jeden Fall

frischer Wind und es

ist wirklich sehr unklar

was hier weiter passiert,

weil hier der Trailer auch

keinerlei Material liefert.

In Braavos versucht Arya

indes als blinde Bettlerin

über die Runden zu

kommen. Sie wird dann

auf harte Weise im

Kampf geschult, also,

wie bei sowas üblich,

Die beiden, mittlerweile eigentlich,

freunde auf Wanderschaft in Mereen

erst einmal komplett

verdroschen. Man kann

davon ausgehen, dass

sie in den nächsten

Folgen ihr Augenlicht

wiederbekommt und

auch den Kampf

als Blinde meistern

wird. Wie es bei ihr

weitergeht, kann man

allerdings auch nur

schwer erahnen, da

sie im Trailer nur in

einer actionreichen

Verfolgungsaktion zu

sehen war. Sie wird

ihre Ausbildung wohl

fortsetzen, doch was

dann geschieht ist reine

Spekulation.

Am anderen Ende des

Kontinents in Meereen

sieht sich Tyrion

zusammen mit Varys

in der schwierigen

Position die Stadt zu

Von Nerds für Nerds


http://tiny.cc/nerdnow

19

regieren. Sie streifen beide zusammen umher

und man erfährt, dass sich auch hier der Glaube

an Rhollor/Roter Gott ausbreitet, der Daenerys

als eine Art Heilsbringerin hochstilisiert. Da sie

abwesend ist, sollen die einfachen Leute jedoch

die Sache selbst in die Hand nehmen und sich

von den Meistern nie wieder unterdrücken

lassen. Im Anschluss sehen die beiden, dass

irgendjemand die Schiffe im Hafen angezündet

hat. In den nächste Folge/n werden wir wohl

erfahren wer dafür verantwortlich ist. Hier ein

paar Spekulationen dazu, die Söhne der Harpyen

sind natürlich prädestiniert dafür. Doch unter der

Prämisse, dass die wollen, dass Daenerys nicht

mehr heimkehren kann, würde es wenig Sinn

ergeben, sie zum Bleiben zu zwingen. Möglich

wäre auch, dass extreme ehemalige Sklaven es

getan haben, um Daenerys zu zwingen, bei ihnen

zu bleiben und darausfolgend zu verhindern,

dass sie Meereen verlässt. Ganz theoretisch

wären auch die Hexenmeister von Quarth

verdächtig, welche ihr nach dem Vorfall schaden

wollen. Dass Tyrion eine Stadt regieren kann hat

er bereits bewiesen, allerdings ist es hier jedoch

für ihn deutlich schwieriger, da er die lokalen

Akteure noch nicht kennt. Hier wird man sehen

wie er sich schlägt. Besonders durch den Teaser im

Trailer mit dem Drachen wird es interessant.

Die Handlung von Daenerys nehme ich mir zum

Schluss vor. Sie ist nun eine Gefangene der

Dothraki und wird extrem schlecht behandelt. Als

sie sich dem Khal als Witwe Drogos zu erkennen

gibt, behandelt dieser sie mit viel Respekt und

möchte sie zu den anderen Witwen toter Khals,

den Dosh Khaleen, nach Vaes Dothrak bringen.

Wenn man davon ausgeht, dass Daenerys nicht

stirbt, gibt es hier nur wenige Möglichkeiten wie es

weitergehen kann. Entweder sie flieht mithilfe ihrer

beiden Recken oder auf ihrem Drachen Drogon.

Oder aber sie schafft es irgendwie die Dothraki

zu überzeugen, ihr zu folgen, was sicherlich sehr

spannend wäre, da sie zu ihrer Armee so plötzlich

noch zehntausende Reiter hinzubekommt.

In meiner persönlichen Sicht war es eine der besten

ersten Folgen von Game of Thrones. Es wurden

fast alle Handlungsstränge gezeigt, jeder hat seine

eigene Spannung und Dynamik und man bekommt

Lust auf mehr. Spätestens Ende Juni wissen wir

zumindest deutlich mehr. Ich freue mich auf jeden

Fall sehr über die neue Staffel und hoffe das Beste.

(DH)

Game of Thrones Recap


20

Nerd NOW#1 | 2016

Stellaris: Paradox wagt

sich in den Weltraum

Als Stellaris letztes Jahr von Paradox angekündigt wurde, war ich Feuer

und Flamme. Um das zu verstehen, skizziere ich kurz wie und warum ich

ein riesiger Paradox Fan bin.

Von Nerds für Nerds


http://tiny.cc/nerdnow

21

Zu den berühmt

berüchtigten Paradox

Strategie spielen bin

ich erst recht spät

gekommen. Ein Kumpel

mit dem ich zusammen

Civ 5 gespielt habe,

schlug mir damals vor

Europa Universalis IV

auszuprobieren. Am

Anfang war ich natürlich

komplett überfordert,

da bin ich denke ich

nicht der Einzige. Nach

mehreren Stunden

Spielzeit war ich komplett

gefesselt, die Spieltiefe

und Umfang sind

einfach überwältigend.

In meiner ersten

Kampagne probierte

ich mit England die Welt

zu erobern, es ist zwar

eine der einfachsten

Nationen, aber ohne

Erfahrung habe ich

natürlich komplett

versagt. Nach hundert

Jahren gehörte mir nur

noch das Kernland um

London herum, der Rest

war von Frankreich und

Schottland überrannt

worden. Und das alles

weil ich die einfachste

Weisheit in Bezug

auf England nicht

angewendet hab:

Habe immer die größte

Flotte! Ein Grundsatz

der auch in der Realität

so angewendet wurde,

mehrere Jahrhunderte

war die Royal Navy

die stärkste und

mächtigste Flotte der

Welt. Im zweiten Spiel

wurde dann alles

besser, nachdem ich

ungefähr verstanden

hatte wie man Armeen

zusammenstellt

und genug Geld

erwirtschaftet, ging

es besser von der

Herrscher über ganz Europa selbst mit der

kleinsten Provinz? In Europa Universalis

ist alles möglich! Mit viel Übung...

Hand. Zwar hatte ich

mit Kastilien auch

eine der einfachsten

Nationen, aber am

Anfang sollte man

sich ja nicht verheben.

Und 400 Spielstunden

später entdecke ich

im Multiplayer mit

Freunden immer noch

neue Sachen. Das

kleine Holland in 300

Jahrhunderten als

Niederlande zur größten

Weltmacht aufzubauen

fühlt sich schon sehr toll

an. Momentan spielen

wir zu dritt mit eher

schwächeren Nationen

in Ostasien, dies birgt

noch einmal ganz andere

Herausforderungen als

in Europa zu starten.

Ein paar Wochen nach

dem Kauf von EU IV

holte ich mir dann

Crusader Kings II,

vorrangig um die Game

of Thrones Mod zu

spielen, ich bin ein sehr

großer Fan der Buch-

Paradox


Nerd NOW#1 | 2016

22 22

und Serienreihe. Hier

startete ich als Fan der

Lannisters mit selbigen

und ruinierte die Familie

derart, dass sich Tywin

im Grab umdrehen

würde. Nach einiger

Einarbeitungszeit

konnte ich dann,

aber doch noch den

Eisernen Thron mit dem

Urenkel von Robb Stark

besteigen. Ich wagte

mich dann auch an

das Hauptspiel ran und

zwar mit dem Heiligen

Römischen Reich, nach

3 Stunden Spielzeit

war mein komplettes

Land bis auf eine kleine

Grafschaft weg - Typisch

Paradox Spiel eben.

Auch hier das gleiche

wie in EU IV, komplex

und anspruchsvoll.

Eine zusätzliche

Motivation für mich ist

immer auch noch die

historische Komponente

bei diesen Spielen, da

ich mich persönlich sehr

für historische Politik

und Kriegsgeschichte

interessiere. Paradox

gibt sich hier wirklich

mühe das alles

möglichst akkurat

darzustellen. Und man

lernt völlig nebenbei

sämtliche Regionen

in Europa kennen.

Mittlerweile kenne ich

durch mehrmaliges

spielen von England

sämtliche Grafschaften,

die sich auch heute nicht

groß unterscheiden. Die

Befriedigung als kleiner

nordischer Graf zu

starten und am Ende als

Kaiser von halb Europa

zu herrschen ist einfach

schwer zu übertreffen.

Mittlerweile habe ich in

beiden spielen jeweils

ca. 500h Spielzeit nicht

zuletzt durch ausgiebige

Multiplayer Sessions.

Was beide Spiele

gemeinsam haben

ist die äußerst faire

DLC Politik, so gibt es

auch noch Jahre nach

Erscheinen Addons

und Content Patchs.

Wenn man sich die

Addons nicht kaufen will

kann aber trotzdem in

Genuss der Änderungen

kommen, zumindest zu

einem gewissen Teil.

Es ist heutzutage auf

jeden Fall nicht mehr

selbstverständlich,

dass ein Spiel solange

mit Balance Patches

gepflegt wird. Super ist

auch, dass der Host einer

Multiplayer Session

immer alle DLCs für

alle Member der Lobby

freischaltet, solange

man in dieser Session

ist. So kann man immer

mit Freunden spielen

ohne dass jemand

ausgegrenzt wird –

Absolut vorbildlich.

Und dann wurde

Stellaris angekündigt.

Ein Paradox Strategie

spiel im Weltraum - für

mich wurde ein Traum

wahr, da mich alles was

mit Weltraum zu tun

hat extrem fasziniert.

Für mich wird es auch

sehr schwer, dass Spiel

neutral zu bewerten.

Ich befürchte auch,

dass ich enttäuscht

werde, weil meine

Erwartungshaltung

einfach so gigantisch

hoch ist. Hier bin ich aber

optimistisch, nachdem

ich die Playthroughs

der Entwickler gesehen

Mit den eigenen Raumschiffen Kurs

nehmen auf den fremden blauen Planeten

habe. Das einzige was

mir wirklich Sorgen

macht ist die Technik.

Gerade im Multiplayer

läuft EUIV immer noch

nicht komplett stabil. Die

bisherigen Entwickler

Blogs haben aber

schon einen sehr guten

Eindruck gemacht. Für

mich bringen sie die

Faszination Weltraum

mit all seinen Facetten

sehr gut rüber. Allein die

Erstellung einer eigenen

Zivilisation mit all seinen

Optionen motiviert

mich unglaublich. Die

Erkundung von komplett

zufällig generierten

Galaxien wird jede

Runde anders mache

und erhöht so den

Wiederspielwert enorm.

Man kann sowohl

xenophobe Insekten als

auch baumkuschelnde

Pilzwesen spielen,

hier sollte für jeden

was dabei sein. Vor

allem im Multiplayer

wird es sein volles

Potential entfalten. Ich

freue mich auf jeden

Fall schon mit meiner

Insekten Föderation die

Galaxie zu überrollen.

Hier kann man seine

eigene Geschichte im

Weltraum schreiben und

es wird sicherlich wieder

für mehrere hundert

Stunden motivieren.

Hier im Magazin und

auch auf dem Kanal

werden wir uns auf

jeden Fall intensiv damit

auseinander setzen.

Von Nerds für Nerds


http://tiny.cc/nerdnow

23

Gaming Workout

In den Medien wird ja immer mal sehr gerne darüber gesprochen und

diskutiert, wie unsportlich und ungesund die Gamer heutzutage doch leben

würden. Gott sei Dank hat sich dies in diesem Jahrzehnt ein wenig gebessert,

doch verschwunden ist dieses Vorurteil noch lange nicht.


24

Nerd NOW#1 | 2016

Bei unserem Besuch im eSport-

Club München beispielsweise

sprach sogar der Besitzer das

Thema an, als er den hohen

Grad der Fitness-Affinität der

Kundschaft ansprach. Doch auch

ich kenne mich in mehrstündigen

Sessions ohne Bewegung des

Körpers. Ich zähle jetzt mal

Hände und Finger nicht dazu

;) In den letzten Wochen habe

ich mal einen Tipp ausprobiert,

der ohne viel Aufwand machbar

ist, und euch fitter und auch

wacher macht. Es gibt ein paar

kleine Übungen, die ihr während

einer Respawn-Phase, einem

Ladebildschirm, einem Cinematic

oder auch beim Warten auf einen

Kollegen durchführen könnt.

Nummero Uno wären hier

Half Jacks. Den kompletten

Hampelmann habt ihr bestimmt

schon einmal in eurem Leben

gemacht, doch so zum Affen

braucht ihr euch jetzt nicht zu

machen. Hände in die Hüfte

stemmen und rein mit den

Beinen die Bewegung des

Hamelmanns durchführen. Zum

Beginn reichen hier schlichte

fünf Wiederholungen. Direkt

im Anschluss folgen fünf

Kniebeugen. Besonders achten

solltet ihr auf einen geraden

Rücken während der gesamten

Ausführung, sonst fügt ihr euch

mehr Schmerzen als Nutzen

zu. Streckt die Arme gerade vor

euch aus, um für mehr Stabilität

zu sorgen. Bei der dritten Übung

könnt ihr variieren. Entweder

fällt die Entscheidung auf

Liegestütze (auch hier auf den

geraden Rücken achten!) oder

Plank Jump-Ins. Start ist hierbei

ebenfalls in der Liegestütz-

Position, dann zieht ihr aber

eure Beine heran und sitzt da

wie ein Froschlein. Das Quaken

könnt ihr gerne hinzufügen, wenn

ihr wollt ;) Aus dieser Position

folgt der Sprung zurück in den

Liegestütz. Zum Start sind auch

hier fünf Wiederholungen völlig in

Ordnung.

Falls eure Pause inGame

jetzt vorbei sein sollte, habt

ihr Runde Eins geschafft und

könnt euch mental auf Runde

2 vorbereiten, hier stehen

jeweils 10 Wiederholungen an.

Climbers sind das magische

Zauberwort, beziehungsweise

die zauberhafte Übung, die nun

folgt. Start ist in der Liegestütz-

Position mit einem leichten

Katzenbuckel. Nun berührt ihr

abwechselnd mit eurem Knie

den jeweils gegenüberliegenden

Ellenbogen. Danach gehen wir

direkt in Ausfallschritte über.

Stellt euch aufrecht auf, macht

dann einen Schritt nach vorne

und senkt das andere Knie zum

Boden ab. Auch dies fünf Mal

pro Seite wiederholen. Falls ihr

jetzt noch Lust habt, kommen

die spaßigen Flutter Kicks. Legt

euch rücklings auf den Boden

mit ausgestreckten Beinen. Nun

hebt ihr abwechselnd eure Beine

so hoch wie möglich an, bis ihr

auch hier 10 Wiederholungen

geschafft habt. Damit habt ihr

euer erstes Gaming-Workout

abgeschlossen!

Doch an der Stelle muss natürlich

nicht Schluss sein. Eure Muskeln

werden noch einiges mehr

vertragen, weshalb ihr diesen

kleinen Trainingsplan ruhig

mehrmals am Tag wiederholen

könnt. Sollte euch am nächsten

Morgen ein Muskelkater

heimsuchen, habt ihr alles richtig

gemacht ;) Und falls durch die

gewonnene Energie während

der Übung die ein oder andere

Reaktion im Spiel schneller

ausfällt, hat es sich sogar doppelt

gelohnt. (AK)

Von Nerds für Nerds


http://tiny.cc/nerdnow

25

Reddit Fundgrube

Robert E. School

Die Schule bekommt einen neuen Namen

Dieses Jahr sorgte ja bereits

Boaty McBoatface für einiges

Aufsehen, als der Name eines

Schiffes zur Ausschreibung

stand. Dieses Modell hat sich nun

auch eine Schule zum Vorbild

genommen, die aktuell noch

Robert E. Elementary School

heißt. Die vorgeschlagenen

Namen schießen dabei den Vogel

ab. Einige Beispiele hierzu sind:

“Schooly McSchoolerson”, “The

Elementary School Formerly

Known as Robert E. Lee” oder

auch die “Adolf Hitler School

for Friendship and Tolerance”.

Die letzte Variante schaffte es

sogar in die meist nominierten

Vorschläge. Welcher Name es

am Ende wird? Wir müssen

abwarten. Die Idee finde ich auf

jeden Fall klasse. Wann darf man

schon einmal als Schüler den

Namen seiner Schule wählen? :)

Intervision Song Contest

Licht An, Licht aus, wer bekommt die Punkte?

Etwas verrückter ging es in den

70er-Jahren in der UDSSR zu.

Die Konkurrenz zum Eurovision

Song Contest, namentlich

Intervision Song Contest, hatte

ein, gelinde gesagt, interessantes

Wahlverfahren. Der Grund hierfür

war der verschwindend geringe

Besitz von Telefonen in privaten

Haushalten. Was geschah?

Wenn einer Familie der gespielte

Song gefallen hat, schalteten

sie das Licht in ihrem Haus an.

Genau das Gegenteil war bei

einem schlechten Stück der Fall.

Licht aus, Sänger raus quasi. Das

staatliche Energieunternehmen

maß bei den jeweiligen Interpreten

die Stärke des Stromflusses und

übermittelte dieses Ergebnis

an die Fernsehanstalt, welche

diese dann wiederum in Punkte

umrechnete. Dieses Event soll

nun laut Putin wieder aufleben,

doch Hausbesitzer dürften nun

schätzungsweiße weniger Stress

haben.

Reddit Fundgrube


26

Nerd NOW#1 | 2016

Spezial

Reddit Fundgrube

Staatsmänner vogelfrei?

In den Niederlanden darf beleidigt werden

Man kann es ja eigentlich

schon Staatsaffäre nennen,

was innerhalb der Beziehung

Deutschland, Böhmermann und

Erdogan ablief. Die Gesellschaft

hat eine gespaltene Meinung,

Experten streiten und niemand

ist so wirklich zufrieden mit dem

gesamten Ablauf, vor allem dem

Gesetz. Diesem Paragraphen

hat sich nun die niederländische

Regierung angenommen.

Axe

Wie Axe so erfolgreich wurde

Der dortige Justiz-Minister

will dieses Gesetz aus den

Büchern streichen, da es für ihn

nicht mehr zeitgemäß sei. Der

niederländische Monarch wird

aber weiterhin vor Beleidigungen

gesetzlich geschützt sein. Bei

unseren Nachbarn würde ein

Verfahren aktuell noch mit

maximal zwei Jahren Haft

verurteilt werden. Doch schon

bald wird sich hiermit kein

Comedian oder Bewohner des

Landes mehr befassen müssen.

Axe dürfte wohl jeder Leser

kennen. Ein Deodorant, bei

welchem Massenmarkt eigentlich

schon direkt auf der Verpackung

stehen könnte. Hunderte

Varianten, Verkaufszahlen die

explodieren und ein riesengroßer

Erfolg. Doch war das denn so

geplant? Anscheinend nämlich

nicht. Vor der Produkteinführung

wurden sechs mögliche

Zielgruppen auserkoren. Neben

„Heiratsmaterial“ oder „Always

the Friend“ gab es da auch

die Kategorie „Der unsichere

Novize“. Er wurde auserkoren,

da er am ehesten Hilfe benötigt

und sich diese mit dem Deo

versprechen könnte. Da es

der größte Männertraum nach

Forschungen sei, möglichst viele

Frauen auf einmal abzugreifen,

wurde dies auch so im ersten

Werbespot umgesetzt. Das

Produkt entwickelte sich aber so

schnell und unvorhergesehen zur

Nummer Eins am Markt, dass

Axe mit dem Image zurückrudern

musste. Jeder assoziierte das

Deo mit dem Duft für Loser,

was natürlich kein Ziel sein

kann. Deshalb ersetzte man

den nerdigen Protagonisten in

der Werbung mit ansehnlicheren

und cooleren Typen, um sich

dem Eindruck loszusagen. Die

Millionen fließen trotzdem und ein

Abbruch ist nicht zu bemerken.

Von Nerds für Nerds


http://tiny.cc/nerdnow

27

Impressum:

Verleger: Alexander Kreitner

www.youtube.com/gamingnowshow

Chefredakteur (V.i.S.d.P.)

Alexander Kreitner (AK,

verantwortlich für den

redaktionellen Inhalt)

Redaktionsleiter Alexander

Kreitner

Redaktion Daniel Hensler (DH)

Layout Alexander Kreitner

Titelgestaltung Alexander

Kreitner

Magazin-Design Alexander

Kreitner

Das war es dann schon mit der

jungfräulichen Ausgabe von

Nerd NOW. Wir beide können

nur hoffen, dass euch unser

erstes Konzept gefallen hat und

ihr vielleicht sogar Lust auf den

nächsten Monat bekommen habt.

Mit ein wenig Feedback werden

wir bestimmt auch für den Monat

Juni etwas zaubern!

Wir hatten im Entstehungsprozess

eine Menge Spaß und glauben,

dass wir ein wenig davon auch an

euch weitergeben konnten. Wie

bereits zu Beginn angemerkt,

könnt ihr euch jederzeit unter

nerdnowmag@gmail.com

wenden, falls ihr Anfragen oder

Kritik habt. Bis dahin eine geile

Zeit! Bis bald :)

Nerd NOW ist nicht verantwortlich

für die inhaltliche Richtigkeit

der Anzeigen und übernimmt

keinerlei Verantwortung für in

Anzeigen dargestellte

Produkte und Dienstleistungen.

Jegliche Reproduktion oder

Nutzung bedarf der vorherigen,

ausdrücklichen und schriftlichen

Genehmigung von Nerd NOW.

Footer message

Weitere Magazine dieses Users