6-2016

beamnet

Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Juni 6/2016 Jg. 20

Plagiatschutz mit RFID

Turck, Seite 122

Sonderteil Einkaufsführer

Industrielle Kommunikation

ab Seite 87


Jeder spricht über

das IIoT

… wir setzen es einfach um.

Netzwerke und Computer für eine

„smartere“ Industrie.

• Leistungsstarke Computer für Ihre Bedürfnisse designt

• Sichere und verlässliche Netzwerke – immer und überall

• Vertikale Integration von SCADA bis zu Feldgeräten

Moxa. Wo Innovation passiert.

www.moxa.com


Editorial

Big Data und der Wettbewerbsvorteil der

Industriekommunikation

Das Industrial Internet of Things und Industrie 4.0 haben sich als Begrifflichkeiten

etabliert. Während Industrie 4.0 auf die moderne Produktion abzielt, ist das

IIoT deutlich allgemeingültiger gehalten und passend für jede Branche. Beide Konzepte

teilen jedoch zwei gleiche Aspekte: vermehrte Datenkommunikation und

eine höhere Anzahl von vernetzten Feldgeräten. Big Data spielt also in beiden

Konzepten eine tragende Rolle.

Sarun Kub, Product Marketing Manager

Industrial Wireless bei Moxa

Big Data steht für eine große Menge verschiedener und in Echtzeit verfügbarer

Informationen. Diese Hauptcharakteristik erfordert überdurchschnittlich

große Mengen an Netzwerk-Bandbreite, große Speichervolumina sowie effektive

Datenverarbeitung und systematische Datenanalyse. Am Ende des Tages ist

es das große Ziel, die „großen“ Daten in wertvolle zu wandeln.

In der Industriekommunikation ist der Big-Data-Trend weniger diversifiziert, als

in der allgemeinen IT. In den meisten Fällen werden die Daten durch Kommunikationsprotokolle

und die Prozessautomation ausreichend reguliert und standardisiert.

Nichtsdestotrotz zieht eine standardisierte Datenkommunikation Kosten nach

sich. Dafür erhält man aber auch akkurate Informationen, Zeitpräzision, niedrige

Latenzzeiten und einen ununterbrochenen Datenfluss. Profinet ist beispielsweise

ein zeitkritisches Protokoll, das niedrige Latenz für die Prozessüberwachung erfordert.

Das Precision Time Protocol, PTP; synchronisiert die Zeit über das Messund

Steuerungssystem hinweg. Das Parallel Redundancy Protocol, PRP, wiederum

sorgt für nahtlose Kommunikation auch bei Netzwerkausfall. Diese einzigartigen

Anforderungen der Industrie sind im vergliche zur IT auch gleichzeitig die

großen Herausforderungen.

Welche Vorteile bringt Big Data der Industriekommunikation?

In der Produktion werden zum Beispiel Maschinen auf Fabrikebene betrieben.

Zahlreiche Sensoren überwachen den Zustand der Maschinen, damit ungewöhnliche

Situationen sofort erfasst werden können. Das lässt ausreichend Zeit, zu

reagieren, bevor eine Maschine ausfällt und den anschließenden Prozess unterbricht.

Das beschreiben wir als nahezu keine Ausfallzeit. Ein weiteres Beispiel in

einer Produktionslinie ist die fortlaufende Datenspeicherung durch verschiedene

automatisierte Systeme. Zur gleichen Zeit werden diese Daten in der Leitstelle

verarbeitet, um die Produktionsraten zu optimieren.

Zusammengefasst ist Big Data ein Werkzeug, um die Produktivität zu optimieren.

Schaut man sich weltweit diejenigen Industrieländer an, welche - verglichen

mit dem Rest der Welt - Automatisierung und Big Data stärker einsetzen, zeigen

Statistiken, dass die Arbeitsproduktivität zwischen 1999 und 2013 (mit Ausnahme

der Krise 2009) deutlich angestiegen ist. Die Adaption neuer Technologien und

Trends, die auf industrielle Produktivität abzielen, ist demnach ein wichtiger Treiber

des globalen Wettbewerbs.

Sarun Kub, Moxa, www.moxa.de

PC & Industrie 6/2016 3


Inhalt

Zeitschrift für Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Herausgeber und Verlag:

beam-Verlag

Krummbogen 14

35039 Marburg

www.beam-verlag.de

Tel.: 06421/9614-0

Fax: 06421/9614-23

Redaktion:

Christiane Erdmann

redaktion@beam-verlag.de

Anzeigen:

Tanja Meß

tanja.mess@beam-verlag.de

Tel.: 06421/9614-18

Fax: 06421/9614-23

Erscheinungsweise:

monatlich

Satz und Reproduktionen:

beam-Verlag

Produktionsleitung:

Jürgen Mertin

Druck und Auslieferung:

Brühlsche Universitätsdruckerei

Der beam-Verlag übernimmt trotz sorgsamer

Prüfung der Texte durch die Redaktion

keine Haftung für deren inhaltliche

Richtigkeit.

Handels- und Gebrauchsnamen, sowie

Warenbezeichnungen und dergleichen

werden in der Zeitschrift ohne Kennzeichnungen

verwendet. Dies berechtigt nicht

zu der Annahme, dass diese Namen im

Sinne der Warenzeichen- und Markenschutzgesetzgebung

als frei zu betrachten

sind und von jedermann ohne Kennzeichnung

verwendet werden dürfen.

Juni 6/2016 Jg. 20

Plagiatschutz mit RFID

Turck, Seite 122

Sonderteil Einkaufsführer

Industrielle Kommunikation

ab Seite 87

Zum Titelbild:

Plagiatschutz mit RFID

Mit Turcks RFID-System BL ident

unterbinden Maschinenbauer den Einsatz

nachgebauter Ersatzteile. Im industriellen

Umfeld eignen sich diese Systeme

zur Identifikation von Ersatz- und

Verschleißteilen. Die Funktechnologie

bringt neben dem Produktschutz

zugleich auch höhere Transparenzund

Produktionssicherheit in die

Maschine. 122

Software/Tools/Kits:

Entwicklungskit

für integrierte 2D

PCAP-Funktion und

3D-Gesten auf Displays

Microchip kündigt das erste Entwicklungskit

für die integrierte 2D projektiv-kapazitive

Berührungs- (PCAP) und 3D-Gestenerkennung

auf Displays an). 47

Rubriken

Editorial. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

Inhalt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

Fachartikel.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6-14

Industrie-PCs/Embedded Systeme . . . . . . 15

SBC/Boards/Module. . . . . . . . . . . . . . . . . . 25

Messtechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29

Sensoren.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38

Sicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42

Software/Tools/Kits.. . . . . . . . . . . . . . . . . . 46

Bedienen und Visualisieren . . . . . . . . . . . . 55

Steuern und Regeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60

Erweiterungen und Zubehör. . . . . . . . . . . . 61

Bildverarbeitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62

Kennzeichnen und Identifzieren. . . . . . . . . 65

Automotive . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Antriebe/Positioniersysteme. . . . . . . . . . . . 67

Elektromechanik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73

Stromversorgung.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78

Bauelemente. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

Business-Talk. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Aktuelles. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83/137

Sonderteil Einkaufsführer

Industrielle Kommunikation 87

Kolumne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 138

Kommunikation:

Security für die Automatisierung 4.0

Industrie 4.0 fordert von der Automatisierungsbranche eine Entscheidung: Risiko

und Öffnung des Netzwerkes für die globale Produktion oder Sicherheit. Zusätzliche

Sicherheitsmaßnahmen können hier einen Kompromiss bieten. 112

High flex

Ethernet-Leitung

jetzt auch PROFINET

konform

Leoni hat sein FieldLink-.

Produktspektrum für das Industriegeschäft

erweitert und kann nun

erstmals eine schleppkettenfähige

und torsionsbeständige Industrial

EthernetCat 6 A -Variante

anbieten. 121

4 PC & Industrie 6/2016


Fachartikel: 6/2016

Einkaufsführer

Industrielle Kommunikation

2016/2017

Kommunikation:

Verteilte Intelligenz für Industrie 4.0

Mehr Flexibilität und Sicherheit durch Apps in dezentralen Netzen. 6

Höchste Verfügbarkeit und

Synchronität mit Sercos SoftMaster und

Standard-Ethernet

Die Kommunikation basiert auf einem Zeitschlitzverfahren mit einer

zyklischen Übertragung von Telegrammen auf Basis eines Master-

Slave-Prinzips. 8

Sicherheit:

Doppelt sicher: Safety + Security!

Abgesicherte Kommunikation in Industrie 4.0 braucht standardisierte

Features aus beiden Sicherheits-Welten. 10

Sensoren:

Kommunikationsfähige Sensoren für die

digitale Transformation

Industrie 4.0 und das Industrial Internet of Things (IIoT) erfordern .Sensoren

mit deutlich verbesserten Kommunikationseigenschaften. 12

Produkt-Index . . . . . . . . . . . . . . .88

Auf diesen Seiten finden Sie - alphabetisch

geordnet - Produkte aus dem Bereich

der industriellen Kommunikation.

Produkte und Lieferanten . . . . .89

Zu den Stichworten im Produkt-Index

finden Sie hier alle Lieferanten oder

Hersteller. Die jeweilige Zahl neben

dem Firmennamen verweist auf die

Seite mit der vollständigen Adresse im

Firmenverzeichnis.

Wer vertritt wen? . . . . . . . . . . .101

Zu den ausländischen Herstellern sind hier

die jeweiligen deutschen Vertriebspartner

aufgeführt, bei denen Sie sofort

Informationen über gewünschte Produkte

bekommen können.

Firmenverzeichnis . . . . . . . . . 104

Anschriften, Telefon- und Telefax-

Nummern, sowie E-Mail- und

Internetadressen von Firmen - Herstellern,

Distributoren und Dienstleistern - sind in

diesem Teil aufgeführt.

Firmenverzeichnis Wer vertritt wen?

Produkte & Lieferanten

Produkt-Index

PC & Industrie 6/2016 5


Kommunikation

Verteilte Intelligenz für Industrie 4.0

Mehr Flexibilität und Sicherheit durch Apps in dezentralen Netzen

Möglich wird dies durch die hohe

Rechenleistung, die moderne Switches

mittlerweile haben. Dadurch

können sie neben der Datenverteilung

auch Aufgaben der Steuerund

Regelungstechnik übernehmen.

Bislang waren dafür meist aufwendige,

zeit- und kostenintensive Firmware-Änderungen

notwendig..Wurden

spezifische Funktionen geändert,

musste die Firmware erneut

angepasst werden..Mangelnde Flexibilität

und vergleichsweise lange

Standzeiten waren die Folge.

Dass es auch einfacher geht,

beweist Microsens: Mit Software-

Applikationen, so genannten Apps,

wie man sie von Smartphones und

Tablets kennt, können intelligente

Switches auf denkbar einfache

Weise weitreichende und komplexe

Funktionen und eine erhöhte

Zugriffs.sicherheit bieten.

Apps ermöglichen individuelle

Anpassung sowohl an das Unternehmen

und seine individuellen

Prozesse als auch an die jeweilige

automatisierungs- oder fertigungstechnische

Aufgabe. Durch die dezentrale

Architektur mit Micro-Switches

vor Ort sind sie prädestiniert

für verteilte Anwendungen, wie sie

in modernen, vernetzten Strukturen

zunehmend gefordert werden.

Industrial IT ist zur Grundvoraussetzung

für die Konkurrenzfähigkeit

moderner Unternehmen geworden.

Die umfassende, rechnergestützte

Automatisierung sichert eine hohe

Fertigungsqualität und ermöglicht

eine wirtschaftliche Produktion.

Das allein reicht jedoch nicht mehr.

Höchste Flexibilität auch bei kleinen

Losgrößen sowie ein modularer,

offener Ansatz in einer vernetzten

Fertigung sind notwendig, um den

unternehmerischen Vorsprung zu

sichern. Dezentrale Architekturen

mit verteilten Systemen und intelligenten

Softwarebausteinen – so

genannten Apps – bieten das benötigte

hohe Leistungs- und Sicherheitsniveau

mit einem Höchstmaß

an Flexibilität.

Industrie 4.0 – Chance und

Herausforderung

Der bisherige hohe Automatisierungsgrad

wurde zu intelligenten,

vernetzten Systemen weiterentwickelt.

Höchste Flexibilität selbst

Autor:

Thomas Kwaterski, Gründer

und Prokurist von Microsens

bei kleinsten Fertigungsmengen

sowie ein modulares, offenes Konzept

sind gefordert, um den technologischen

und wirtschaftlichen Vorsprung

erfolgreicher Unternehmen

weiterhin sicherzustellen.. Dabei

müssen riesige Mengen an Daten

übermittelt, ausgewertet und verarbeitet

werden. Herkömmliche Konzepte

sind hier überfordert. Neue

Ansätze sind gefragt, die die gestiegenen

Anforderungen einer vernetzten

Fertigung erfüllen und die

mit künftigen Entwicklungen Schritt

halten können.

Verteilte Systeme

Längst haben verteilte Systeme

den zentralisierten Ansatz aus den

Anfangstagen der IT abgelöst. Intelligente

Geräte haben sich durchgesetzt,

die Aufgaben selbstständig

bearbeiten und nur bei Bedarf auf

zentrale Einheiten zurückgreifen.

Die Entwicklung zur vernetzten

Fertigung und der Trend zu produkt-

und prozessorientierten Verfahren

fordert mittlerweile jedoch

mehr. Selbstlernende, sich selbst

konfigurierende Systeme, intelligente

Applikationen direkt an den

Maschinen und Arbeitsplätzen

sowie ein extrem hohes Sicherheitsniveau

prägen das Bild gegenwärtiger

und künftiger Lösungen. Um

die erforderliche Flexibilität, Modularität

und Sicherheit zu gewährleisten,

sind diese Lösungen stark

softwaregeprägt.

Höchste Flexibilität durch

Apps

Effiziente Individualisierung

durch Skripte

Als leistungsfähige, fertige Miniprogramme

werden Apps direkt in

den Switch geladen. Der Anwender

ist jedoch nicht auf fertige Apps

von externen Dienstleistern angewiesen.

Wer individuelle Funktionalitäten

selbst programmieren

möchte, kann dies mit der Skriptsprache

microScript tun. Moderne

Switches haben ein eigenes Web-

Interface mit integriertem Skript-

Editor, auf den der Anwender mit

einem beliebigen Browser zugreifen

kann. Skripte können sogar

mit einem Text-Editor erstellt und

anschließend in den Switch geladen

werden. Externe Spezialisten

werden dazu nicht benötigt. Skripte,

die in microScript erstellt wurden,

laufen oberhalb der Betriebssystemebene

und haben lediglich die

Systemarchitektur

6 PC & Industrie 6/2016


Kommunikation

Dezentrale Architekturen sind

nicht auf den reinen Fertigungsbereich

beschränkt..Sie sind durchgängig

für alle Unternehmensbereiche

konzipiert, von der Fertigung bis zur

Verwaltung..Je nach Umfeld werden

robuste Industrial-Switches mit Edelstahlgehäuse

oder ansprechende,

kleine Switches in Kabelkanälen,

Bodentanks oder direkt im Schreibtisch

integriert..So ist ein gleichbleibend

hohes Qualitäts- und Sicherheitsniveau

im gesamten vernetzten

Unternehmen gewährleistet.

Fazit

Zugriffsrechte des Anwenders, der

sie ausführt..Eventuelle Sicherheitslücken

im Betriebssystem können

durch die Skripte nicht ausgenutzt

werden, Sicherheitsprobleme dieser

Art werden damit von Grund

auf vermieden.

Erhöhte Zugriffssicherheit

Bereits durch seine Struktur bietet

ein dezentrales Netzwerk eine

erhöhte Zugriffssicherheit: Ein Switch

als aktives Element im Anwenderbereich

stellt flexible Kupferanschlüsse

für Maschinen, Anlagen und Endgeräte

bereit..Die Authentifizierung

des Users am Switch vor Ort stellt

sicher, dass ein Anwender ohne die

notwendige Berechtigung gar nicht

erst ins Netz gelangt. Vollständig

normkonform nach IEEE 802.1X

geht es jedoch weit über die dort

definierten Forderungen hinaus

und bietet umfassende Sicherheit

durch Port-Security. So kann ein

Anschluss auch einem Endgerät

fest zugeordnet werden, alle anderen

Geräte werden abgewiesen..Ein

spezieller RADIUS-Server wie bei

herkömmlichen Lösungen wird dazu

nicht benötigt..Die Sicherheitsfunktionen

sind direkt auf den Switches

implementiert.

Apps ermöglichen einen weiteren

wichtigen Sicherheitsschritt: Nicht

benötigte Netzwerkports können

automatisch deaktiviert werden.

Über entsprechende Funktionen

auf den Switches können Ports

auch nur zu bestimmten Zeiten

offen gehalten werden. Außerhalb

der vom Unternehmen festgelegten

Betriebs- oder Wartungszeiten sind

die Ports deaktiviert und verhindern

damit einen möglichen unbefugten

Netzzugang..Die Anwendungsmöglichkeiten

in einem verteilten Netz

sind nahezu unbegrenzt, denn die

Funktionalitäten, die auf den Switches

implementiert werden können,

sind keineswegs auf reine Switchfunktionen

beschränkt..Mit den entsprechenden

Apps können Switches

bereichsweise Informationen sammeln,

Daten auswerten und Aktionen

auslösen, ohne dass eine

zentrale Software dafür benötigt

wird. So können Switches fremde

Geräte konfigurieren und überwachen.

Auch vorhandene, nicht-IPfähige

Geräte und Baugruppen wie

beispielsweise Sensoren können integriert

werden.

Flexible, sichere Kommunikation

ist zum unverzichtbaren Faktor in

der modernen, vernetzten Industrie

geworden. Verteilte Systeme

mit leistungsfähigen Software-

Apps bieten das dafür notwendige

hohe Leistungs- und Sicherheitsniveau.

Sie ermöglichen hochflexible

Lösungen, die exakt an die individuellen

Anforderungen der Unternehmensprozesse

und der jeweiligen

Aufgabe angepasst werden

können. Durch Schutzmechanismen

direkt vor Ort am Netzwerkanschluss

bieten sie ein bislang unerreichtes

Sicherheitsniveau, das den

gestiegenen Anforderungen einer

vernetzten Fertigung in besonderer

Weise Rechnung trägt.

• MICROSENS GmbH & Co. KG

info@microsens.de

www.microsens.com

Skript und App

Ein Skript ist eine einfache

Folge von Anweisungen, die in

einer bestimmten Programmiersprache

geschrieben sind. Ein

fertiges Skript ergibt ein „Mini-

Programm“, das durchaus weitreichende

Funktionen bieten

kann. Für die Programmerstellung

werden sowohl Kenntnisse

der Skriptsprache wie auch der

Hardware benötigt, für die das

Skript geschrieben ist.

Eine App ist ein fertiges,

umfangreicheres kleines Programm.

Bekanntestes Beispiel

hierfür sind die Apps für Smartphones

und Tablets.

Eine App basiert auf einem

Skript, ist aber komfortabler

gestaltet..Es kann beispielsweise

eine grafische Benutzeroberfläche,

ein Desktop-Icon oder die Möglichkeit

zur automatischen Installation

bieten..Da Apps „fix und fertige“

Programme sind, erfordern

sie keine Programmier-Kenntnisse

und können auch von Nichtfachleuten

verwendet werden.

microScript Beispiel

PC & Industrie 6/2016 7


Kommunikation

Höchste Verfügbarkeit und Synchronität mit

Sercos SoftMaster und Standard-Ethernet

Bild 1: Das zeitgesteuerte Übertragungsverfahren von Sercos

Sercos zählt zu den leistungsfähigsten,

Ethernet-basierenden Echtzeit-Kommunikationssystemen

am

Markt und erfüllt mit seiner Charakteristik

selbst anspruchsvollste

Anforderungen in der Fabrikautomatisierung.

Die seit mehr als 25 Jahren

eingesetzte und millionenfach

bewährte Echtzeittechnologie, die

universellen Einsatzmöglichkeiten

und die hohe Investitionssicherheit

machen das Ethernet-System zur

ersten Wahl im Maschinen- und

Anlagenbau, und zu einem der führenden

Bussysteme für die Industrie.

In der Vergangenheit kamen

bei der Realisierung von Sercosbasierten

Steuerungssystemen vor

allem spezielle Sercos Hardware-

Kommunikations-Controller zum

Einsatz..Mit dem Sercos Soft.Master

besteht zudem die Möglichkeit, auf

Basis einer Open-Source-Software

die spezifische Sercos-Hardware

durch software-basierte Komponenten

und einen Standard Ethernet

Controller zu ersetzen.

Einführung in das Sercos

Übertragungsverfahren

Die Kommunikation von Sercos

basiert auf einem Zeitschlitzverfahren

mit einer zyklischen Übertragung

von Telegrammen auf

Basis eines Master-Slave-Prinzips

(siehe Bild 1). Ein zentraler Master

sendet sogenannte Master-Daten-

Telegramme (MDT) an die unterlagerten

Slaves..Darin sind beispielsweise

Sollwerte enthalten..Prozessdaten

aus dem Feld, z. B. Istwerte,

werden über die Acknowledge-

Telegramme (AT) von den Slaves

an den Master geschickt. Die AT-

Telegramme werden bei Sercos III

außerdem dazu verwendet, Daten

direkt zwischen Slave-Geräten auszutauschen

(direkter Querverkehr).

Um die Bandbreite des Fast Ethernet

von 100 Mbit/s möglichst effizient

zu nutzen, greifen verschiedene

Maßnahmen..Zum einen werden die

Echtzeittelegramme von mehreren

Netzwerkteilnehmern gemeinsam

genutzt, wodurch der Overhead signifikant

reduziert wird. Zum anderen

werden - durch eine Verarbeitung

dieser Echtzeit-Telegramme während

des Durchlaufs („on-the-fly“)

und durch den Verzicht auf zusätzliche

Netzwerkinfrastrukturkomponenten

(wie z. B. Hubs oder Switches)

- die Laufzeiten durch das

Netzwerk minimiert. Das Übertragungsprinzip

von Sercos erlaubt es

zudem, neben Echtzeit- und sicherheitskritischen

Daten auch beliebige

andere Ethernet-Protokolle wie z..B.

EtherNet/IP und TCP/IP über eine

gemeinsame Netzwerkinfrastruktur

zu übertragen. Eine zusätzliche

Verkabelung oder zusätzliche

Netzwerkkomponenten wie Gateways

oder Switche, werden dafür

nicht benötigt. Um die zyklische

und getaktete Kommunikation von

Autor:

Peter Lutz, Geschäfstführer

Sercos International

Bild 2: Implementierungsvarianten eines Sercos Masters

8 PC & Industrie 6/2016


Kommunikation

Bild 3: Flexible und skalierbare

Echtzeitplattform für einen Sercos

SoftMaster

Sercos III aufrecht zu erhalten, werden

die Nicht-Sercos-Protokolle im

sogenannten Unified Communication

Channel (UCC) übertragen, der

ein integrierter Bestandteil des Sercos

Übertragungsverfahrens ist.

Synchronisierung

Die Synchronisierung bei Sercos

basiert auf dem Versenden eines

Synchronisationssignals (sogenanntes

MST), das von allen Netzwerkteilnehmern

zyklisch empfangen und

ausgewertet wird..Um eine bestmögliche

Synchronisation sicherstellen

zu können, ist es erforderlich, dass

das Signal in einem festen Zeitraster

mit möglichst geringen zeitlichen

Abweichungen gesendet und empfangen

wird..Üblicherweise genügt

eine Synchronisationsgenauigkeit

der Sercos Peripherie von unter

1 µs, um bei hochdynamischen und

hochpräzisen Produktionsmaschinen

und -anlagen eine ausreichende

Bearbeitungsgenauigkeit zu erreichen.

So kann beispielsweise bei

einer wellenlosen Druckmaschine

mit synchronisierten Einzelantrieben

und einer Druckgeschwindigkeit

von 10 m/s eine Druckgenauigkeit

von 10 µm erreicht werden.

Implementierungsvarianten

für einen Sercos Master

Für Sercos III Masterimplementierungen

stehen verschiedene Implementierungsvarianten

zur Verfügung

(siehe Bild 2)..Herkömmliche Implementierungen

basieren auf einer speziellen

Sercos-Hardware (Option a).

Es handelt sich dabei entweder um

FPGA-basierte Implementierungen

unter Verwendung von programmierbaren

Bausteinen gängiger Hersteller,

wie z. B. Altera oder Xilinx.

Alternativ können auch universelle,

multi-protokollfähige Kommunikationscontroller

(wie z..B..netX der Fa.

Hilscher) verwendet werden..Damit

lassen sich Steuerungen realisieren,

die nur durch Umschaltung entsprechender

Treibersoftware auf die

verschiedenen Ethernet-Protokolle

einstellbar sind.

Optional kann ein Sercos III Master

auch ohne Verwendung von Spezialhardware

realisiert werden (Optionen

b und c). Anstelle der spezifischen

Sercos-III-Hardware kommen

Standard-Ethernet-Controller

zum Einsatz. Diese Master-Realisierung

ist beispielsweise für PCbasierte

Steuerungsplattformen interessant,

die eine Ethernet-Schnittstelle

„onboard“ haben, so dass eine

zusätzliche Hardware entfallen kann.

Zu berücksichtigen ist dabei, dass

abhängig von der vorhandenen CPU-

Performance und der Echtzeit-Charakteristik

des Betriebssystems ein

Telegramm-Jitter von ~20…60 µs

entsteht, was in einer Geräte-Synchronisation

von ~1 µs resultiert

(Option b)..Mit Ethernet Controllern

der neuen Generation, die mehrere

Queues und Telegramm Scheduling

unterstützen, wie z..B..der Intel i210,

können sogar Synchronitäten und

höchste Verfügbarkeiten im Bereich

eines hardware-basierten Masters

erzielt werden (Option c).

Funktionsweise und

Vorteile eines Sercos III

SoftMasters

Beim Sercos SoftMaster (Bild 2b

und 2c) werden die für die korrekte

Funktionsweise von Sercos erforderlichen

Hardwarefunktionen in

die Software verlagert und die in

Software emulierten Sercos-Funktionen

auf der Host-CPU gerechnet.

Durch den Verzicht auf proprietäre

Hardware-Controller können

die Hardware-Kosten, aber

auch die Anschaffungs- und Laufzeitkosten

der Industrie-PCs deutlich

gesenkt werden. Soll ein Windows-PC

gleichzeitig Echtzeitapplikationen

ausführen, benötigt man

ein leistungsfähiges Echtzeit-OS,

das den gemeinsamen Betrieb ermöglicht.

Hier kann auf verschiedene,

industriell erprobte Lösungen

zurückgegriffen werden, darunter

auch INtime des Technologieanbieters

TenAsys.

Integration und Flexibilität

Mit INtime lässt sich eine vollständige

Steuerung inklusive Sercos

SoftMaster integrieren, der

dank seiner Multicore-Architektur

zusätzliche Knoten für weitere Echtzeitanwendungen

wie zum Beispiel

Motion Control bereitstellen kann.

Eine weitere Flexibilität ergibt sich

aus der Tatsache, dass INtime mit

und ohne Windows betrieben werden

kann (Bild 3). Für den Sercos

SoftMaster werden INtime Low-

Level-Treiber eingesetzt, die speziell

für die Unterstützung von Ethernet-basierten

Feldbus-Applikationen

entwickelt wurden..Mit diesem HPE-

Treiber (High Performance Ethernet)

lassen sich Ethernet-Datenpakete

ohne zusätzliche Anpassungen

hardware-nah innerhalb

eines Sercos-basierten Feldbus-

Netzes versenden und empfangen.

Dabei werden Paket-Jitter-Werte

erreicht, die für das Einhalten der

Sercos Zeitvorgaben erforderlich

sind..In Ergänzung dazu ermöglicht

die XCNT-Funktion, Standard-TCP/

IP-Traffic vereinfacht über den gleichen

Port innerhalb des UC-Kanals

(siehe Bild 1) einzuschleifen..Damit

können Feldbus- und Standard IT-

Netzwerk-Traffic über eine gemeinsame

Netzwerkinfrastruktur übertragen

werden.

SoftMaster als Open-Source

verfügbar

Seit Dezember 2015 steht der Sercos

SoftMaster als Open-Source-

Software für die allgemeine Nutzung

zur Verfügung..Der Soft.Master

kann mit der Sercos Masterbibliothek

CoSeMa kombiniert werden,

die bereits seit April 2009 als Open

Source Treibersoftware zur Verfügung

steht und sowohl für Hard-

Master- wie auch SoftMaster-Implementierungen

genutzt werden kann.

Einige namhafte Unternehmen realisieren

bereits erste konkrete Projekte

auf der Basis des Sercos III

SoftMasters. Unter anderem ist

bereits ein Verpackungsmaschinenhersteller

so begeistert, dass das

Unternehmen die Umstellung des

kompletten Maschinenprogramms

auf diese Technologie bis zur Interpack

2017 plant. Das Unternehmen

kann mit dem Sercos SoftMaster,

gegenüber der bisher eingesetzten

Lösung mit einem Sercos-Hard-

Master, nun einen Industrie-PC ohne

spezielle Feldbus-Hardware und

ohne PCI-Slots zur Steuerung der

Maschine verwenden. Durch den

Einsatz des Sercos SoftMaster in

Verbindung mit dem leistungsfähigem

Intel i210 wurde die CPU-

Last bei gleichzeitiger Einsparung

von Kosten und Bauraum deutlich

reduziert.

• Sercos International e. V.

www.sercos.de

PC & Industrie 6/2016 9


Sicherheit

Doppelt sicher: Safety + Security!

Abgesicherte Kommunikation in Industrie 4.0 braucht standardisierte Features aus beiden Sicherheits-Welten

Bild 1a/b: Die Steuerungen PSSuniversal PLC sind die „Allrounder“ im Automatisierungssystem PSS 4000. In Kombination mit anderen

Komponenten bieten sie neue Lösungsansätze, z. B. die sichere Erfassung von Positionen

Mit zunehmenden Vernetzung

von Maschinen treffen in Bezug auf

das Thema Sicherheit zwei Welten

aufeinander: Die Welt der Automatisierung

verschmilzt mit der IT-Welt

aus dem Anwendungsfeld der Büroumgebungen.

Die jeweiligen Sichtweisen

auf das Thema Sicherheit

unterscheiden sich jedoch deutlich:

die international verwendeten

Begriffe „Safety“ für Maschinensicherheit

und „Security“ für IT-und

Datensicherheit helfen zunächst in

der grundlegenden Differenzierung.

Die Herausforderung liegt aber darin,

die Anforderungen beider Welten

zu passenden und praktikablen

Lösungen zu standardisieren, um

letztendlich eine abgesicherte Kommunikation

zu gewährleisten.

Sicherheitsziele

In verknüpften Safety und Security-Lösungen

muss der Nutzen für

Autor:

Armin Glaser, Leiter

Produktmanagement,

Pilz GmbH & Co KG

jeden Anwenderkreis und der Mehrwert

von Sicherheit im Vordergrund

stehen. Maschinenbauer, Systemintegratoren,

aber auch Betreiber,

müssen mit ihren Sicherheitsbedürfnissen

und ihren individuellen

Handlungsmöglichkeiten wahrgenommen

werden..Die neuen Sicherheitsziele

umfassen beispielsweise

den Schutz von Produktionsdaten,

Produkt- und Plagiatsschutz, Schutz

von Know-how, Zugangsschutz, Integritätsschutz

oder die Fernwartung.

Dabei ist die Ausgangslage auf

dem Weg zur Industrie 4.0 hinsichtlich

Sicherheit je nach Bereich völlig

unterschiedlich..Neben den technischen

Herausforderungen – wie

beispielsweise die Schaffung einheitlicher

Standards – werden deshalb

erfolgreiche Sicherheitslösungen

auch vor betriebswirtschaftliche,

psychologische und die Ausbildung

betreffende Herausforderungen

gestellt.

So existieren etwa heute noch

keine geeigneten, durchgängig standardisierten

Betriebsplattformen

in der Industrie, um ausreichende

Sicherheitslösungen zu implementieren.

Ein Ausbau oder eine Aktualisierung

bestehender Infrastrukturen

ist oft nur begrenzt möglich,

zumal viele Lösungen ursprünglich

für andere Branchen entwickelt

wurden.

Zudem sind Sicherheitsfragen

auch immer Fragen des Sicherheitsbewusstseins:

Es existieren

auch (noch) zu viele unterschiedliche

Sensibilisierungsgrade hinsichtlich

der Sicherheit in den einzelnen

Branchen..Insbesondere angesichts

der in Industrie 4.0 zunehmenden

Vernetzung und damit auch Kooperation

mehrerer Partner in Wertschöpfungsnetzen

ist ein Abgleich

von Erfahrungen und der entscheidenden

Akzeptanzfaktoren zwingend

erforderlich.

Industrie 4.0 hat bereits

begonnen

Letztendlich geht es um die Steigerung

der Wettbewerbsfähigkeit

der Industrie. Dafür benötigt diese

nicht erst morgen Maschinen und

Anlagen, mit denen sie flexibel, ressourcenschonend

und effizient möglichst

individuelle Produkte produzieren

kann.

Um flexibel und schnell auf veränderte

Anforderungen in der Produktion

eingehen zu können, wird

ein modularer Aufbau von Maschinen

und Anlagen immer wichtiger.

Damit lassen sich zudem Engineering-Prozesse

vereinfachen sowie

die Wiederverwendbarkeit der einzelnen

Einheiten steigern..Allerdings

werden dafür Automatisierungssysteme

benötigt, die in der Lage sind,

die in den mechatronischen Einheiten

verteilte Intelligenz zentral

und anwenderfreundlich zu steuern.

Anlagen lassen sich dann in

übersichtliche, selbstständig arbeitende

Einheiten zerlegen.

Dagegen können mit zentralistisch

ausgelegten SPS-Steuerungen, wie

sie heute im Einsatz sind, die Vorteile

einer Modularisierung nicht komplett

ausgeschöpft werden: Änderungen

in einzelnen Anlagenteilen

verursachen einen überproportional

hohen Aufwand auf der Steuerungsebene,

da dann alle Programmstrukturen

und die Kommunikationsbeziehungen

der Module

untereinander an zentralen Stellen

der Steuerung verändert werden

müssen.

Für die Automatisierung der

Zukunft sind daher Lösungen

gefragt, die zum einen in der Lage

sind, Steuerungsintelligenz zu verteilen

und zum anderen gleichzeitig

gewährleisten, dass die notwendige

Vernetzung mehrerer Steuerungen

für den Anwender einfach

zu handhaben bleibt..Mit dem Automatisierungssystem

PSS 4000 verfolgt

Pilz konsequent diesen mechatronischen

Ansatz: PSS 4000 und

das Echtzeit-Ethernet SafetyNET p

gehen konsequent den modularen

und verteilbaren Ansatz, der es

erlaubt, bereits heute die Vorteile

einer dezentralen Steuerungsstruktur

zu nutzen.

Maschinensicherheit

gewährleisten

bei dezentraler

Kommunikation?

Industrie 4.0 bedeutet extrem vernetzte

Systemstrukturen mit einer

Vielzahl beteiligter Menschen, IT-

Systeme, Automatisierungskomponenten,

Maschinen. Die Folge:

neue Herausforderungen bei Modularisierung,

Vernetzung und Vertei-

10 PC & Industrie 6/2016


lung von Steuerungsfunktionen in

immer kleinere Teilfunktionen.

Durchgängige Komplettlösungen

im Verbund mit moderner, programmierbarer

Sicherheitstechnik, die im

Vergleich zur klassischen relaisbasierten

Sicherheitstechnik wesentlich

flexibler ist, ist eine Antwort.

Man spricht hier von dynamischer

Sicherheit. Diese erlaubt es beispielsweise,

dass Roboter nicht

gleich hart gestoppt werden müssen,

wenn sich ein Mensch nähert,

sondern mit reduzierter (und damit

weniger gefährlicher) Geschwindigkeit

weiter arbeiten können.

Intelligente Sensoren und Aktoren

in verteilten Systemen werden

dabei immer mehr die Funktionen

von Steuerungen übernehmen und

zu einer besseren Interaktion von

Maschinenmodulen untereinander

und von Mensch und Maschine

führen.. Sichere Motion-Controller,

die synchron und sicher über

Echtzeit-Ethernet gekoppelt sind,

tragen bereits lokale Steuerungsund

Auswertefunktionen..Auch mit

intelligenten Kamerasystemen zur

dreidimensionalen sicheren Raumüberwachung

und kamerabasierten

Schutz- und Messsystemen markiert

beispielsweise Pilz den Weg

in diese Richtung.

Bild 2: Die Softwareplattform PAS 4000 im Automatisierungssystem PSS 4000 ermöglicht ein einfaches

Handling mit Blick auf Projektierung und Programmierung. Datenschnittstellen sind so angelegt, dass der

Austausch von Informationen in allen Phasen gewährleistet ist

Zukunft spezielle Indikatoren benötigt,

etwa für die Standardisierung.

Von besonderer Bedeutung wird

es zudem sein, bei der Entwicklung

von Lösungen von Anfang an

die Bedürfnisse des Anwenders zu

berücksichtigen, zum Beispiel mit

Blick auf die Benutzerfreundlichkeit.

Denn, wenn Internet-Technologien

in Produktionsprozessen eingesetzt

werden, damit zukünftig

flexibler und effizienter produziert

werden kann, dann findet nicht nur

zwischen den teilweise autonom

agierenden technischen Systemkomponenten

ein reger und in der

Regel auch zeitkritischer Datenund

Informationsaustausch statt,

es sind ebenso wesentlich mehr

Akteure entlang der Wertschöpfungskette

beteiligt.

• Pilz GmbH & Co. KG

www.pilz.de

Safety mit Security

= abgesicherte

Kommunikation

Gleichzeitig steigt mit erhöhter

Kommunikation auch der Bedarf

an abgesicherter Kommunikation:

Safety (Maschinensicherheit) und

Security (Betriebssicherheit) inklusive.

Eine Grundlage ist die Schaffung

standardisierter Mechanismen

in der Kommunikation. Wenn

die Anforderungen beider Welten

berücksichtigt sind, entstehen praktikable,

akzeptierte Lösungen, die

auch vom Markt nachhaltig akzeptiert

werden.

Der Bereich Safety – Maschinensicherheit

- zeichnet sich bereits

durch große Investitionssicherheit

und Rechtssicherheit aus..Das liegt

auch an der Ordnung durch Normen

und Standards. So sind Dinge wie

ein Safety Integrity Level klar definiert

und eine Einteilung in Gefährdungsklassen

und Risikoabschätzungen

möglich. Für das Zusammenspiel

von Safety und Security –

also Betriebssicherheit – werden in

Bild 3: Das Automatisierungssystem PSS 4000 für Standard und Sicherheit besteht aus verschiedenen

Hardware- und Software-Komponenten sowie dem Echtzeit-Ethernet SafetyNET p. PSS 4000 erlaubt eine

konsequente Verteilung von Steuerungsfunktionen, Prozess- und Steuerungsdaten

PC & Industrie 6/2016 11


Sensoren

Kommunikationsfähige Sensoren für die digitale

Transformation

Industrie 4.0 und das Industrial

Internet of Things (IIoT) erfordern

Sensoren mit deutlich verbesserten

Kommunikationseigenschaften..Solche

Sensoren müssen in Zukunft

nicht nur Sensormessgrößen an eine

Steuerung liefern, sondern darüber

hinaus auch noch eine Smartphone-

App oder sogar eine Cloud-Serviceplattform

direkt mit Messdaten versorgen..Mit

einem derartigen „Smart

Connected..Sensor“ lassen sich im

Rahmen einer digitalen Transformation

dann Wertschöpfungsketten

vernetzen und digitale Geschäftsmodelle

realisieren.

Daten als Rohstoff

Daten werden inzwischen als

„Rohstoff“ angesehen, der auch für

Maschinen und Anlagenbauer in

Zukunft einen ähnlichen Wert wie

Rohöl in der Vergangenheit haben

wird. Der Slogan „Daten sind das

Öl des 21. Jahrhunderts“ bestätigt

sich auch über die Rangliste der

wertvollsten Unternehmen der Welt:

In 2016 rangeln Google und Apple

um den ersten Platz (beide Firmen

haben sehr erfolgreiche Datenbasierte

Geschäftsmodelle). Vor

hundert Jahren hätte Rockefellers

Standard Oil Company den ersten

Platz mit großem Abstand vor allen

Anderen für sich beansprucht.

Autor:

Klaus-Dieter Walter,

Geschäftsführer der

SSV Software Systems GmbH

Ist der momentane IoT-Hype

ein Daten-Hype?

Der momentane IoT-Hype ist bei

genauer Betrachtung eigentlich ein

Daten-Hype..Nur auf den ersten Blick

geht es darum, der Menschheit intelligente

Heizungsthermostate, Fitness-

Armbänder, Laufschuhe mit integrierten

Beschleunigungssensoren,

Smart Watches, Personenwaagen

und Fahrzeuge mit Internetanbindung

usw..zu verkaufen und über die

dadurch anfallenden Umsätze erfolgreich

zu sein..Bei genauer Betrachtung

sind es vielmehr die Daten, die damit

erzeugt und an eine Cloud geliefert

werden, an denen die Anbieter interessiert

sind..Das lässt sich teilweise

auch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

(AGBs) vieler IoT-Gadgets

erkennen. Die Datensammelfunktionen

dieser Produkte basieren

auf Sensoren, die über Kommunikationsverbindungen

mit einer

Zusatzsoftware verbunden sind. Im

einfachsten Fall ist der Sensor mit

einer Smartphone-App, in anderen

Anwendungen direkt mit einer Internet-basierten

Plattform gekoppelt,

um zusätzliche Softwarefunktionen

zur Verfügung zu stellen.

Spezielle Sensoren zur

Datengewinnung

Um im Maschinen- und Anlagenbau

verwertbare Daten zu gewinnen

und aus diesen Daten Informationen

abzuleiten, sind spezielle

Sensoren erforderlich..Diese

müssen sich auf Grund der langen

Lebenszyklen einer Maschine bzw.

Anlage nachträglich integrieren lassen

und eine effektive Datengewinnung

ermöglichen..Darüber hinaus

sind spezielle Sicherheitsbelange in

Hinblick auf den Datenschutz und

die IT-Security zu beachten (AGBs,

wie im Konsumerbereich, werden

hier nicht funktionieren). Das aktuelle

Angebot der Sensorhersteller

ist auf diese Herausforderung

aber noch nicht vorbereitet..Es werden

bestenfalls „smarte Sensoren“

angeboten. Daher ist der Daten-

Hype der Konsumerelektronik bislang

auch mehr oder weniger spurlos

an der Industrieelektronik vorbeigezogen.

Die industrielle Elektronik

benötigt einen „Smart Connected

Sensor“, also einen Sensor

mit Internetverbindung und entsprechenden

Zusatzfunktionen.

Eigenschaften eines Smart

Connected Sensor

Ein Smart Connected Sensor

(SCS) wandelt die Messgröße

direkt oder indirekt in systemfähige

Datenwerte bzw. Informationen

um, die als virtuelle Repräsentanz

auf einer Serviceplattform

für weitere Anwendungen zur Verfügung

stehen. Zu einem Smart

Connected Sensor gehört daher

immer eine spezielle (Cloud-) Serviceplattform

zur Weitergabe der

Messgrößen, ohne dass dafür ein

zusätzliches Engineering erforderlich

wäre. Über die Cloud-Serviceplattform

müssen sich Zusatzfunktionen

realisieren lassen, zum Beispiel

der Abgleich der vom Sensor

erhaltenen Messgröße mit einer IT-

Datenbank, um die Messdaten in

einen Anwendungskontext zu setzen

und bei Bedarf einen Alarm oder

eine Benachrichtigung zu verschicken.

Stellen Sie sich als Beispiel

einfach einen Füllstandssensor vor,

Bild 1: Ein Smart Connected Sensor (SCS) mit einem Dual-use-Interface besteht aus Sensorelementen zur Messgrößenerfassung, einer analogen

Signalkonditionierung, einem Analog/Digitalwandler (A/D) und zwei voneinander unabhängigen Kommunikations-Interfaces (Comm I/F 1,

Comm I/F 2). Eine übermittelt die Sensor-Messwerte an die Steuerung, die zweite ist indirekt (per Smartphone-App) oder direkt mit einer Cloud

verbunden

12 PC & Industrie 6/2016


Sensoren

Bild 2: Die wichtigste funktionale SCS-Komponente ist die Cloud. Sie ermöglicht umfangreiche Zusatzfunktionen,

z. B. die Überwachung einzelner Sensordatenpunkte mit Hilfe einer konventionellen IT-Monitoring-

Software. Dafür wird in der Cloud eine JSON-Datenobjekt als virtuelle Sensordatenrepräsentanz geschaffen

und per Thinglyfied Connector Script (TCS) der IT-Monitoring-Software ein HTTP-basierter Zugriff auf das

JSON-Datenobjekt zur Verfügung gestellt

der den jeweils gemessenen Füllstand

bei jeder Änderung an eine

Cloud-Serviceplattform im Internet

schickt..Dort wird der Messwert von

einer dem SCS zugeordneten Softwarekomponente

entgegengenommen

und bzgl. bestimmter Grenzwerte

geprüft. Wird zum Beispiel

der Wert für den Mindestfüllstand

unterschritten, verschickt die Serviceplattform

eine Auffüllbenachrichtigung

an eine hinterlegte Adresse.

Dual-use-Interface

Um sowohl eine Cloud als auch

die lokale Steuerung mit Messwerten

zu versorgen, benötigt der

SCS zwei voneinander unabhängige

Kommunikationsschnittstellen

mit unterschiedlichen Eigenschaften

(Bild 1)..Über ein solches Dual-use-

Interface wird – wie bei einem Smart

Sensor – eine Steuerung per Modbus,

CAN, CANopen, IO-Link, Ethernet

usw. mit den Sensordaten versorgt.

Das zusätzliche Sensor-Interface

ist indirekt oder direkt mit einer

Cloud-Serviceplattform verbunden.

Ändert sich der Sensor-Datenwert

um einen bestimmten Prozentsatz,

wird ein Daten-Update an die Cloud

geschickt und dort gespeichert. In

der Cloud existiert zum Beispiel

ein JSON-Datenobjekt als virtuelle

Repräsentanz für die Sensordaten..Dieses

Datenobjekt beinhaltet

zu jedem Zeitpunkt das aktuelle

Messgrößenabbild des jeweiligen

Sensors. Auf die virtuelle Repräsentanz

der Sensordaten können

andere Anwendungen über Standard-IT-Schnittstellen

zugreifen.

IoT-Technologie-Stacks für Sensoren,

wie zum Beispiel Thinglyfied,

ermöglichen darüber hinaus

die Ausführung spezieller Script-

Programme direkt in der Cloud

(Bild 2), um die für eine bestimmte

Anwendung erforderlichen Zusatzfunktionen

zu realisieren.

Die durch das zweite Kommunikations-Interface

verursachten

Mehrkosten dürften sich in Grenzen

halten. In einigen Fällen reichen

schon wenige Euro für eine

Cloud-Schnittstelle aus. Der damit

erzielbare Wettbewerbsvorteil und

vor allem der mögliche Mehrwert für

den Anwender beträgt in der Regel

ein Vielfaches der Mehrkosten.

Direkte oder indirekte

Vernetzung

Ein Smart Connected Sensor kann

auf unterschiedliche Art und Weise

mit der Cloud-Serviceplattform

kommunizieren. Im für den Anwender

einfachsten Fall hat der Sensor

ein internes 2G/3G/4G-Mobilfunkmodem

mit integrierter SIM-Karte

und kann über das Mobilfunknetz

eines Netzwerkproviders die Cloud

erreichen. Diese Lösung ermöglicht

eine vollständige Vorkonfiguration

ab Werk, so dass der Sensor

im Feld einfach nur noch installiert

werden muss..Weitere Vor-Ort-Konfigurationen

sind nicht erforderlich,

so dass Massen-Roll-outs problemlos

möglich wären. Auch ein integriertes

Wi-Fi-Interface ist denkbar.

In diesem Fall muss der SCS aber

zumindest vor Ort für den jeweiligen

Wi-Fi Access Point konfiguriert

werden, was zusätzlich eine

spezielle Konfigurationsschnittstelle

erfordert. In beiden Fällen (Mobilfunk

und Wi-Fi) sind ein vollständiger

TCP/IP-Stack sowie spe.zielle

Security-Bausteine zur Abwehr von

Cyber-Angriffen direkt im SCS notwendig..Es

ist aber auch eine „Wireless

Sensing“-SCS-Variante möglich,

die per Short-Range Wireless

Network (z. B. ZigBee, Bluetooth,

Wireless M-Bus) mit einem

speziellen Gateway kommuniziert,

das die Sensormessgrößen an die

Cloud-Serviceplattform weiterleitet.

Dann sind TCP/IP plus Security nur

im Gateway erforderlich. Der einzelne

Wireless Sensing-Knoten

wäre dann sehr viel kostengünstiger

realisierbar.

Für viele Anwendungen reicht es

aus, wenn der Sensor lediglich mit

Bild 3: Der Technologie-Stack Thinglyfied von SSV nutzt die Open Source-Software Node-RED, um einen

Sensor als Datenquelle mit beliebigen Datensenken zu verdrahten. Dafür werden auf einer webbasierten

Arbeitsfläche vorgegebene Objekte (sogenannte Nodes) platziert, miteinander verbunden und konfiguriert.

Node-RED läuft direkt auf dem Kommunikationsprozessor eines Sensors, in einem Gateway oder in einem

externen Docker-Container

PC & Industrie 6/2016 13


Sensoren

einer preiswerten Bluetooth-Low-

Energy- (BLE-) Schnittstelle ausgestattet

ist und zusammen mit einer

Smartphone-App ausgeliefert wird.

Der Sensor selbst hat dann keine

direkte Verbindung in die Cloud.

Diese wird über die App realisiert.

Die App kann Sensordaten vorverarbeiten,

verändern, zwischenspeichern

und auch gleich vor Ort visualisieren..Dabei

ist zum Beispiel die

Ist-Zustands-Visualisierung durch

die direkte BLE-basierte Abfrage

der Sensormessgrößen möglich.

Gleichzeitig ist aber auch eine Historie

darstellbar, indem die App per

Cloud-Serviceplattform einfach die

Vergangenheitsdaten für den betreffenden

Sensor anfordert.

Informationsgewinnung

ist entscheidend

Für Anbieter von Sensoren,

Maschinen oder Anlagen gibt es

in Zeiten der digitalen Transformation

zwei Möglichkeiten, die eigene

Unternehmenszukunft zu gestalten:

1. Abwarten, bis eine Amazonoder

Uber-Kopie mit einem disruptiven

Geschäftsmodell in die eigenen

Märkte eindringt und die Spielregeln

verändert.

Bild 4: Technologisch führende Cloud-Serviceplattformen für (I)IoT-Anwendungen unterscheiden sich durch

unterschiedliche Services. In der IBM Bluemix Cloud findet man beispielsweise ein sehr umfangreiches

Angebot hinsichtlich Datenspeicherung und Analytics. Die Cloudant NoSQL-Datenbank eignet sich als Sensorik-Datenspeicher.

Verschiedene dazu passende Services ermöglichen hochwertige Datenanalysen

2. Umgehend anfangen, ein digitales

Geschäftsmodell zu entwickeln

und möglichst schon morgen für

bereits existierende Produkte SCS-

Erweiterungen mit Daten-basierten

Services anbieten..Dabei muss die

Service-Version „1.0“ nicht gleich

perfekt sein (siehe Software-Versionsnummern

bei PC- und Smartphone-Betriebssystemen).

Gewinnen wird derjenige, der aus

Daten wertvolle Informationen erzeugen

und für die eigenen Kunden, z..B.

per Cloud-basierter Datenanalyse,

weiterführende Muster erkennen

kann. Dafür sind sicherlich mehrere

Iterationen erforderlich.

• SSV Software Systems GmbH

www.ssv-embedded.de

High-Speed-Drehmomentaufnehmer im kurzbauenden Flanschdesign für hohe Drehzahlen

Der neue kompakte Drehmomentaufnehmer

T40HS von HBM

Test and Measurement (HBM) für

das Messen hoher Drehzahlen

bis 45.000 min -1 bietet eine hohe

Steifigkeit, ist aus leichtem Titan

hergestellt und sorgt für höchste

Präzision.

Ob im Motorsport oder in der

Luft- und Raumfahrtindustrie:

Leistungstests von Hochgeschwindigkeitsmotoren

und -antrieben mit

hohen Drehzahlen sind ein wichtiger

Faktor. Mit dem T40HS hat

HBM einen platz- und kostensparenden

Drehmomentflansch für

Drehzahlen bis 45.000 min -1 entwickelt,

der Signale berührungslos

überträgt und dabei höchste

Präzision sicherstellt. Dank des

kurzbauenden Messflanschdesigns

weist der Aufnehmer eine

hohe Drehsteifigkeit auf, die unter

anderem dynamische Messungen

erlaubt..Zudem sind keine zusätzlichen

Lager notwendig, womit jeglicher

Wartungsaufwand entfällt.

Der Drehmomentaufnehmer ist

aufgrund seiner kompakten Bauweise

platzsparend und daher

einfach in den Prüfstand zu integrieren,

wodurch Kosten im Prüfstandsdesign

reduziert werden.

Durch die Verwendung von Titan

ergibt sich ein geringes Massenträgheitsmoment

bei vergleichbarem

Design und damit verbunden

eine Verringerung des

dynamischen Drehmoments bei

Beschleunigungsvorgängen. Ein

weiterer daraus resultierender

Vorteil ist seine vergleichsweise

geringe Masse. Damit reduziert

sich die Lagerbelastung der

Antriebsmaschine und die Lebensdauer

steigt.

Typische Anwendungen für den

High-Speed-Drehmomentaufnehmer

T40HS finden sich bei Hochgeschwindigkeitsantrieben,

Turbinen,

Getriebeprüfständen, einstellbaren

Aktuatoren sowie bei

Effizienzkontrollen kompletter

Antriebsstränge.

• Hottinger Baldwin

Messtechnik GmbH

www.hbm.com

14 PC & Industrie 6/2016


Frostiger IPC im Schafspelz

Neue Arcticline startet mit bärenstarker PicoBox Small

Industrie-PCs/Embedded Systeme

Auf den ersten Blick gibt die neue

PicoBox Small nicht viel von sich

preis..Sieht man jedoch genauer hin,

entpuppt sich der neue IPC von BEG

Bürkle als bärenstarker Kraftprotz,

der auch bei Staub, Funkenflug oder

Dämpfen mit voller Power läuft..Ob

frostige 0 °C oder hitzige 50 °C, er

arbeitet absolut robust. Klarer Vorteil

ist die passive Kühlung ohne Lüfter,

die die lästige Reinigung von Filtermatten

überflüssig macht. Trotz

seiner Minimaße von H: 45 mm x

B: 220 mm x T: 210 mm bietet er

eine Menge nützlicher Features für

anspruchsvolle, industrielle Anwendungen..So

erzeugt beispielsweise

die integrierte Grafik Intel HD Graphics

eine beachtliche Geschwindigkeit,

die die Videoperformance

pusht. Außerdem lassen sich zwei

voneinander unabhängige Displays

an den IPC anschließen.

Neue Arcticline

Aktuell startet die neue Arcticline

mit dem kleinsten Rechner, der

PicoBox Small und wird nach und

nach um weitere Produkte erweitert..Der

kleine Box-IPC basiert auf

einem Intel Atom E3845 Prozessor

Quad-Core mit 1,91 GHz aus der

Bay Trail-Reihe und kann mit max.

4 GB RAM ausgestattet werden.

Trotz seiner schlanken Maße bietet

der IPC ausreichend Rechenleistung

für eine Menge industrieller

Einsatzbereiche. Für ausreichend

Konnektivität sorgen 2x Gigabit-

LAN, 1x RS232, RS232/422/485, 1x

USB 2.0, 1x USB 3.0, VGA und ein

Displayport. Installieren lässt sich

der Box-Rechner als Buch- oder

Wandgerät via Universal-Montagewinkel..Mit

seiner 24-Volt-Versorgung

ist die Verdrahtung im Schaltschrank

ein Kinderspiel.

Robust, staubgeschützt und

lüfterlos

Alle IPCs zeichnen sich durch ein

robustes, staubgeschütztes Gehäuse,

passive, lüfterlose Kühlung, langzeitverfügbare

Komponenten und

ein optimales Preis-Leistungsverhältnis

aus. Außerdem kann man

jedes Familienmitglied einfach an

Kundenwünsche anpassen. Spezifische

Lackierungen, Speichererweiterungen,

WLAN, etc. sind bereits

ab kleinen Stückzahlen möglich.

BEG Bürkle verwendet für sämtliche

IPCs ausschließlich hochwertige

Komponenten mit einer garantierten

Verfügbarkeit von 5 Jahren.

Jedes Gerät durchläuft einen Burn-

In-Test und funktioniert bei Betriebstemperaturen

von 0 - 50 °C im Dauerbetrieb

(24/7) einwandfrei.

PicoBox Small im Überlick:

• Format: 45 x 220 x 210 mm

(H x B x T)

• Gewicht: ca. 2.200 g

• Aktueller Intel-Atom-E3845 Prozessor,

Bay Trail-Reihe Quad-Core

• Spannungsversorgung: 24 V DC ,

optional: 100 - 240 V AC via Tischnetzteil

• Arbeitsspeicher: bis 4 GB

•. .Massenspeicher: optional 2,5“

SSD oder CFast-Modul

• Betriebssysteme: alle gängigen

Windows- und Linux-Betriebssysteme

• Optionales WLAN über internen

Mini PCI Express Slot (802.11n)

• BEG Bürkle GmbH & Co. KG

www.beg-buerkle.de

Innovative Technik

trifft Design

Ihr Spezialist für Panels, Rechner und mehr.

Industrie-Panel-PCs

Gewerbepark Hungriger Wolf

CRE-Allee 1

D-25551 Hohenlockstedt

Fon +49 48 26 - 37 666-0

Fax +49 48 26 - 37 666-26

e-mail: info@cre-electronic.de

web: www.cre-electronic.de

• langzeitverfügbare Komponenten

• CPU von Intel Atom bis Intel Core i7 5. Generation

• Investitionsschutz durch Upgradefähigkeit

• robuste und kompakte Bauform

• industrietauglicher PCAP-Touch

• optimale Rechnerperformance

• Optionen: RFID, WLAN, Barcode-Scanner, USV

• Audio-Wiedergabe über Glasoberfläche (optional)

• Schutzart bis IP69K und/oder Staub-Ex Zone 22

PC & Industrie 6/2016 15


Industrie-PCs/Embedded Systeme

Sparsame und kompakte

Embedded Industrial

BOX-PCs

Bressner Technology präsentiert eine neue Serie an

industrietauglichen Embedded-PC-Lösungen im

BOX-Format für jeden Einsatzzweck

Bressner nimmt mit den neuen

BOXER-PCs von AAEON eine weitere

Reihe an integrierten Industrie-

Systemen in sein Programm auf. Insgesamt

vier Geräte umfasst die Serie

und bietet so für jeden Anspruch

und Einsatzzweck die gewünschte

Lösung. Bestandteil der Serie sind

der BOXER-6638-U, der BOXER-

6651, der BOXER-6652 sowie der

BOXER-6852. Die gesamte Serie ist

auf einen sparsamen Betrieb ausgelegt

und eignet sich zum Beispiel für

den Einsatz in unwirtlichen Industrieszenarien

ebenso wie in normalen Produktionsumgebungen.

BOXER-6638U

Der BOXER-6638U-Embedded-

PC wird mit aktuellem Intel Core i3

SoC-Prozessor (i3-5150U) der fünften

Generation angeboten und bietet

so ein Höchstmaß an Leistung trotz

sehr sparsamen Verbrauchs. Er bietet

neben zwei LAN-und zwei USB-

3.0-Ports vier COM-Ports und kann in

Temperaturbereichen von -20 bis ca.

60 °C eingesetzt werden. Zur Versorgung

kann variabel eine Spannungsversorgung

von 9 – 24 V eingesetzt

werden, wodurch er sehr flexibel und

nahtlos in viele Industriebereiche integriert

werden kann.

BOXER-6651

Der BOXER-6651-Embedded-PC

wird von einer Intel SoC ATOM Quad

Core CPU mit 1,9 GHz (E3845) angetrieben

und produziert dabei so wenig

Abwärme, dass er lüfterlos betrieben

werden kann..Er ist auf das heute immer

beliebtere kabellose Design ausgelegt

und ist auf sehr einfache Wartung und

auf IoT (Internet of Things) Anwendungen

ausgelegt. Er bietet isolierte

RS-232/422/485 Ports und arbeitet

mit einer variablen Spannungsversorgung

von 9 – ca. 30 V. Betrieben werden

kann er in Temperaturbereichen

von -20 bis ca. 60 °C, um so sowohl

im stationären als auch im mobilen

Betrieb eine ideale und robuste

Lösung zu bieten.

BOXER-6652 und BOXER-6852

Der BOXER-6652 und der BOXER-

6852 werden mit Intel QM87 Chipset

betrieben und können durch ihre speziellen

Wandhalterungen auch besonders

platzsparend montiert werden.

Beide verfügen über Schutz vor Überspannung,

Unterspannung, Schutz

gegen Stöße und Ruckeln sowie vor

gedrehter Spannung und Schutz vor

Kurzschlüssen. Sie verfügen zudem

über vier isolierte COM-Ports und ihre

Betriebstemperatur betrifft -20 – 60 °C.

Ein kabelloses Design runden die Einsatzmöglichkeiten

ab und erhöhen die

Betriebsfähigkeit sowie den reibungslosen

und langfristigen Betrieb.

Der BOXER-6852 ist zusätzlich mit

einer PCIe-Erweiterung ausgestattet,

die es ermöglicht, zwei PCIs-Kar-

16 PC & Industrie 6/2016


Industrie-PCs/Embedded Systeme

ten zu integrieren, was für bestimmte

Einsatzszenarien die nötige Vielfältigkeit

bietet.

Über BRESSNER Technology

Die BRESSNER Technology GmbH

ist ein Systemhaus und Value-Added-

Distributor für industrietaugliche IT-

Lösungen und Produkte für Anwendungen

in den Bereichen Mess- und

Automatisierungstechnik, Automotive,

Transport, Digital Signage, Logistik,

Medizintechnik, M2M sowie IoT.

Das Produktspektrum umfasst folgende

Kernbereiche: „Industrial und

.Embedded Computing“, „Panel PC

und Display-Lösungen“, „Kommunikationslösungen“

sowie „Telecom und

Skype for Business Lösungen“..Mit der

eigenen Softwareentwicklung für Lync/

Skype for Business hat sich BRESS-

NER Technology als Microsoft GOLD

Partner etabliert. Hochwertige Komponenten

spezialisierter Hersteller wie

AAEON, DIALOGIC, DIGI, ROBUSTEL,

B&B, ATP, ADLINK, WINMATE, Nordic

ID, ARBOR, AOPEN, ONE STOP

SYSTEMS und zudem Eigenentwicklungen

bilden die Basis für individuell

aufgebaute, maßgeschneiderte Industrie-PCs,

Embedded Computer und

Panel-PC-Systeme..Das Unternehmen

zeichnet sich durch ein Höchstmaß an

Service und qualifizierter Beratung

durch Ingenieure und Techniker aus...

• BRESSNER Technology GmbH

info@bressner.de

www.bressner.de

65 Zoll Industrie TFT/LCD rundherum

IP65 mit Industrie-PC

Im Bereich Industrie-Großbildschirme

hat reikotronic seine Produktlinie

erweitert. Ein 65“ Industrie

TFT/LCD für die anspruchsvolle

Industrieanwendung.

Das Industrie-TFT ist rundum

IP65 geschützt. Eine thermisch

vorgespannte Glasscheibe schützt

das TFT von vorne. Rückwärtig

verschaffen zwei Serviceklappen

Zugang zu den wichtigsten Industrie-Komponenten.

Mit einer Helligkeit

von 700 cd/m², Kontrast typ.

4000:1 und einem Blickwinkel von

178° rundherum wird ein hoher visueller

Anspruch erfüllt. Über sechs

rückwärtige M12-Gewindehülsen

ist jede Art der Aufhängung möglich..An

der Geräteoberseite können

zwei zusätzliche M12-Ringschrauben

zur Absturzsicherung angebracht

werden. Die Bedienung der

Menüführung erfolgt durch externe

Handsender.

Optional kann ein interner Industrie-PC

verbaut werden..Dieser verfügt

über alle Schnittstellen für den

Industrieanspruch und ist über die

Serviceklappen leicht zugänglich.

• reikotronic GmbH

www.flachdisplay.de

PC & Industrie 6/2016 17


Industrie-PCs/Embedded Systeme

42 Zoll Multitouch All-in-one-PC

Die Bedienfunktionen für Maschinen

und Anlagen werden immer

umfangreicher, weshalb die früher

üblichen Tastenfelder heute durch

Touchscreens ersetzt werden. Bei

der hohen Vielfalt an Eingabemöglichkeiten

muss die Displayfläche

größer werden, um alles anschaulich

darzustellen..Dieser Forderung

entspricht der neue SAC42.

Das 42“-Display mit einer Full HD

Auflösung (1920 x 1080) hat ein LED-

Backlight mit 340 cd/m² und einen

Kontrast von 1000:1. Der PCAP-

Touchscreen mit bis zu 12 gleichzeitigen

Touchpunkten ist hinter

einer schwarz hinterdruckten Glasfront

angebracht. Als CPU-Varianten

stehen der Intel Celeron J1900

(4x 2,0 GHz) mit max. 8 GB-DDR3

Arbeitsspeicher, der Intel D2550 (2x

1,86 GHz) mit max. 4 GB-DDR3

Arbeitsspeicher oder Intel i3/i5/i7

der Ultra-Low-Voltage Reihe mit

max. 16 GB-DDR3 Arbeitsspeicher

zur Verfügung. An externen

Schnittstellen stehen standardmäßig

2x USB, 2x Gigabit-LAN und 1x

RS232 bereit..Weitere Schnittstellen

wie z. B. WLAN, Audio oder GPIO

können optional angeboten werden.

Beim Massenspeicher kann

zwischen mSATA-Modulen oder

SATA-DOMs mit 16 bis 256 GB und

2,5“ Festplatten ab 250 GB oder 2,5“

Extrem kleine PC-Serie für DIN-Hutschienen

SSD gewählt werden..Das Netzteil

wird mit 95 - 264 V AC gespeist und

hat eine Leistungsaufnahme von

maximal 150 W. Die Betriebssysteme

Windows 7, 8.1, 10, sowie

die entsprechenden .embedded

.Varianten stehen zur Wahl. Das

Gehäuse hat eine VESA-Befestigung

(400 x 200 mm) und kann

optional mit einer Wandhalterung

oder Standsäule bestückt werden.

Mögliche Einsatzfelder:

• Bedienen und Beobachten von

komplexen Maschinen- oder Anlagensteuerungen

• Betriebs- und Maschinendatenerfassung

(BDE / MDE / MES)

• Produktionsvisualisierung (z..B.

Leitstände)

•. .Darstellung von papierlosen Fertigungsunterlagen

(z.B..Funktions-/

Ablaufpläne)

•. .Digital Signage (für Fahr-/Flugpläne,

Infosysteme an Orten mit hohem

Publikumsverkehr oder als Werbetafeln

mit Anschluß ans Internet)

Alle Systeme sind Made in Germany

und haben 3 Jahre Nachliefergarantie.

• MASS GmbH

info@mass.de

www.mass.de

Der HS-P I/II ist mit 17,5 mm

Breite die laut Hersteller kleinste

PC-Serie für Standard-DIN-Hutschienen.

Sein Einsatzgebiet ist

die Hausautomatisierung sowie

Industrie- und Produktionsanlagen.

Das Herzstück des HS-P

ist ein 32 Bit RISC Prozessor der

ARMv6-Technologie mit geringer

Leistungsaufnahme..Die neue Version

kann optional auch mit einem

ARM Cortex A8 / 1 GHz-Prozessor

ausgestattet werden.

Dank der Innovation und der

größeren Anzahl an wählbaren

Schnittstellen ist nun eine noch

höhere Flexibilität und somit eine

optimale Systemanbindung gegeben:

Bis zu zwei Ethernet Schnittstellen

ermöglichen getrennte Netzwerke,

wie externe und interne

Datenkommunikation. Mit seiner

weiteren CAN-Feldbusanbindung

kann das System mit zusätzlichen

Knotenpunkten verbunden werden..Über

die serielle RS232/485

Schnittstelle sind ebenso Endgeräte,

wie Funktionseinheiten zu verbinden..Digitale

I/Os ermöglichen

direkte Eingaben und Bedienung

von Aktuatoren. Alle Schnittstellen

sind optional auch als galvanisch

getrennte Version wählbar.

Durch eine Funkmodulerweiterung,

wie z. B. WLAN/Bluetooth,

können mobile oder auch stationäre

Geräte angekoppelt werden.

Der USB-OTG-Port ermöglicht

eine schnelle Softwarekommunikation

für Entwicklung, Service

und Datenupdate.

Der HS-P verfügt über einen

internen Flashspeicher für das

Betriebssystem (Linux / Win CE)

mit Anwendersoftware. Darüber

hinaus ist eine µSD-Card intern

oder extern als Wechselmedium

einsetzbar..Optional gibt ein Seriennummern-Baustein

jedem Gerät

eine eigene Identität und kann für

sicherheitsrelevante Aufgaben

herangezogen werden.

Die Einsatzmöglichkeiten des

HS-P sind vielfältig und können

z..B..Datenlogger für Sensordaten,

Systemdaten und Anlagendaten

speichern sein oder das Verschaffen

eines Zugangs zum Schaltschrank

von Außen. Außerdem

kann der HS-P als Überwachungs-,

Steuerungs- und Sicherheitssystem

eingesetzt werden.

• INCOstartec GmbH

vertrieb@incostartec.com

www.incostartec.com

18 PC & Industrie 6/2016


Gigabit-Controller mit internem High-Speed-

Interface

Ultrakompakter, lüfterloser Controller Acceed POC-120 mit Gigabit-PoE und USB 3.0

Der ultrakompakte und lüfterlose Industrie-

Controller POC-120 von Acceed ist gerade einmal

so groß wie eine 3,5“-Festplatte..Der Micro-

PC basiert auf dem Dual-Core-Atom-Prozessor

E3826 von Intel mit 1,46 GHz und hat zwei GigE-

Schnittstellen und drei USB-Schnittstellen..Weiterer

Datenaustausch ist über die beiden seriellen

Schnittstellen RS-232/422/485 und die individuell

konfigurierbare digitale I/O-Schnittstelle

möglich. Klein, leistungsstark und für Temperaturen

bis 70 °C ausgelegt präsentiert sich der

POC-120 als idealer Embedded-Controller in

platzkritischen Anwendungen im industriellen

Umfeld und auch für mobile Einsätze.

Der Arbeitsspeicher lässt sich auf dem

SODIMM-Sockel für DDR3L-1067 bis zu 8 GB

aufrüsten. Das ultrakompakte Design des Vollmetallgehäuses

aus einer widerstandsfähigen

Aluminiumlegierung zusammen mit den beiden

PoE-Gigabit-Anschlüssen eignet sich besonders

für Security-Anwendungen mit IP-Kameras und

andere Applikationen mit IP-basierten Smart-

Devices. Die hohe Datentransferrate unterstützt

sicheres Video-Streaming, Bild.analyse

Moxas Industrie-Displays und

Panel-PCs werden speziell für

den Einsatz in betriebskritischen

Anwendungen entwickelt. Die Displays

MD-215/219/224/226 sowie

die Panel-PCs EXPC-1519 und

MPC-2150/2190/2240/2260 sind

mit zahlreichen Funktionen wie

erweiterter Betriebstemperatur,

kompaktem lüfterlosem Design

sowie einem IP66-zertifizierten

Front-Panel ausgestattet. Diese

unterstützen die Langlebigkeit und

Zuverlässigkeit in rauen Umgebungen.

Zusätzlich dazu müssen

Anwender ihre Arbeitshandschuhe

dank Handschuh-fähigen

Multitouch-Technologie der Geräte

im täglichen Betrieb nicht länger

ausziehen, um Arbeiten durchzuführen.

Mit einer Leuchtdichte

von 300 cd/m² in Standardkonfiguration

und 1000 cd/m² (Konfiguration

für/bei große(r) Helligkeit)

Industrie-PCs/Embedded Systeme

in der Video-Überwachung und Anwendungen

der Machine-Vision mit GigE-Kameras, zum

Beispiel für die Produktionskontrolle oder die

Robotersteuerung.

Drei USB-Anschlüsse, davon einer für USB 3.0,

und zwei serielle (RS-232/422/485) bieten große

Flexibilität für die Datenkommunikation mit Geräten,

Sensoren und Aktoren..Das spezielle interne

High-Speed-Interface ermöglicht kundenspezifische

I/O-Funktionen via Mezzanine-Karte..Ein

Videoausgang mit VGA-Buchse unterstützt Auflösungen

bis zu 2560 x 1600 Bildpunkten. Als

Speicherschnittstelle fungiert ein mSATA-Sockel

in Standardgröße. Ein Audio-Ausgang vervollständigt

die Ausstattung.

Der Embedded-Controller POC-120 kann mit

eingebauter SSD und 100% CPU-Last bei Umgebungstemperaturen

von -25 °C bis +70 °C betrieben

werden. Die spezielle Aluminium.legierung

und das Design mit ausgefeilter Wärmeleittechnik

ermöglichen auch den Einbau in enge

und schlecht belüftete Kabelkanäle, Schaltkästen

oder Wetterschutzgehäuse. Die flexible

Versorgungsspannung von 8 bis 35 V DC erweitert

das Einsatzspektrum auf mobile Applikationen,

beispielsweise in Bussen, Transport- oder

Schienenfahrzeugen.

Acceed informiert auf www.acceed.de ausführlich

über den neuen Kompakt-Controller

POC-120 und weitere industrielle Box-PCs und

Komponenten für die professionelle Kommunikationstechnik.

• acceed GmbH

www.acceed.de

Industrie-Displays und Panel-PCs für betriebskritische Anwendungen

können Anwender Inhalte unter

sämtlichen Lichtbedingungen klar

sehen, wodurch sich kostspielige

Irrtümer verhindern lassen. Die

Farbkalibrierung ist ECDIS-konform.

Moxas robuste Displays

und Panel-PCs verfügen über

die notwendigen Funktionen für

den erfolgreichen Langzeit-Einsatz

in Industrieumgebungen..Sie

sind gegen Wasser und Staub

geschützt und arbeiten zuverlässig

in erweiterten Betriebstemperaturen...Insofern

eignen sie sich

optimal für betriebkritische Anwendungen..Das

neue Marine Display

MD-215 wird im zweiten Quartal

2016 verfügbar sein. Detaillierte

Spezifikationen stehen unter http://

www.moxa.com/product/Display_

Computers.htm zur Verfügung.

• Moxa

www.moxa.com

PC & Industrie 6/2016 19


Industrie-PCs/Embedded Systeme

Neue Embedded-PCs aus der Hygrolion-Serie

Alle Schotten Dicht – Mit dem

IP67-geschützten Hygrolion 17

Embedded-PC

Die ICO Innovative Computer GmbH präsentiert

mit dem Hygrolion 17 einen neuen IP67-

geschützten Embedded-PC mit futuristischem

Design und Baytrail Prozessor für extreme industrielle

Bedingungen zwischen -20 und 60 °C.

Die futuristische Optik des Hygrolion 17 Embedded-PCs

hebt ihn nicht nur deutlich von der Konkurrenz

ab. Auch die mit dem Design der nahtlosen

Oberfläche verbundenen Features bieten

viele positive Aspekte für industrielle Einsatzszenarien..So

wurde bewusst auf unnötige Fugen

und die üblichen Kühlrippen verzichtet, um Verunreinigungen

zu vermeiden und zugleich die

Reinigung zu vereinfachen. So kann das komplett

aus Edelstahl bestehende Gehäuse auch

problemlos mit Dampfstrahlern oder scharfen

Desinfektionsmitteln gereinigt werden und ist

zudem dank einer hohen Materialstärke äußerst

robust konzeptioniert. Der IP67-Schutz macht

den Embeded-PC nicht nur resistent gegenüber

Staub und Feuchtigkeit, er ermöglicht selbst ein

zeitweiliges Untertauchen.

Der Verzicht auf Kühlrippen ist vor allem durch

die Verwendung eines kaum Abwärme produzierenden

Prozessors aus der aktuellen Baytrail-

Familie möglich. Der Intel Celeron N2930 SoC

Prozessor mit 1,83 GHz und 2 MB Cache kann

bei Bedarf auf 2,17 GHz takten und das bei einer

durchschnittlichen Leistungsaufnahme von nur

7,5 W..Diese neuartigen Prozessoren definieren

sich durch ein Maximum aus Rechenleistung

und ein Minimum an Stromverbrauch und eröffnen

neue Wege für industrielle Einsätze. Unterstützt

wird der Prozessor durch 4 GB RAM und

eine schnelle 128 GB SSD.

Bei der Entwicklung wurde auch auf eine optimale

Konnektivität geachtet. Neben Gigabit-

LAN, WLAN, RS232, RS232/422/485, MiniP-

CIe und 2x USB steht bei dem Embedded-

PC zur Visualisierung auch ein VGA-Port zur

Verfügung. Alle Anschlüsse sind über spezielle

Verschraubungen ebenfalls gegen Staub

und eindringendes Wasser geschützt. Das

flache Gehäuse mit den Abmessungen von nur

250 x 59 x 200 mm (BxHxT) kann bequem via

Wallmount befestigt werden.

Hygrolion 42 Embedded-PC jetzt mit

mehr Leistung und größerer Festplatte

zum gleichen Preis

Die treuen Fans des Hygrolion 42 Embedded-

PC dürfen sich nun über ein Leistungs.update

freuen, ohne dabei tiefer in die Tasche greifen

zu müssen. Anstelle des bisherigen Intel

Core i3-3217U Prozessors mit 1,8 GHz Leistung

wird ab sofort mit dem Intel Core i3-5010U mit

2,10 GHz ein Prozessor der 5. Generation verbaut..Mit

2 Kernen und 4 Threads überzeugt die

leistungsstarke CPU aus der Broadwell-Architektur

außerdem durch die geringe Leistungsaufnahme

von nur 15 Watt. Die Festplattenkapazität

wird durch den Einsatz einer extrem schnellen

und zuverlässigen 120 GB SSD verdoppelt.

Der lüfterlose Embedded-PC mit der Bezeichnung

Hygrolion 42 kombiniert ein extrem robustes

und gleichzeitig kompaktes Gehäuse mit komplettem

Schutz nach IP65 und speziellen Schraubverbindern

an den Schnittstellen zu einem perfekten

System für raue Einsatzbedingungen.

Alle verbauten Komponenten des Hygrolion 42

sind auf Leistung und Langlebigkeit ausgelegt.

Eine starke 120 GB SSD, bis zu 8 GB RAM,

Gigabit-LAN und der USB 3.0 Anschluss platzieren

das System am oberen Ende der Leistungsskala.

Einen Bildschirm verbinden sie einfach

per HDMI-Anschluss..Alle Verbindungen lassen

sich natürlich dank abgeschirmter Schraubverschlüsse

wasserdicht herstellen.

Typischerweise wird der strapazierfähige und

lüfterlose Embedded-PC in rauen industriellen

Umgebungen eingesetzt. Dabei toleriert er problemlos

Umgebungstemperaturen zwischen 0 °C

und 55 °C..Auch Nässe und Vibrationen beeindrucken

ihn wenig..Die Abmessungen des .Hygrolion 42

betragen nur 150 x 214 x 54 mm (BxTxH).

• ICO Innovative Computer GmbH

www.ico.de

20 PC & Industrie 6/2016


Industrie-PCs/Embedded Systeme

Energie-effizienter lüfterloser Industrie-PC

Axiomtek präsentiert seinen neuen

IPC922-215-FL, einen äußerst

robusten, lüfterlosen, energie-effizienten

Zwei-Slot-IPC, der flexibel

erweitert werden kann. Der sehr

kompakte IPC mit der Schutzart

IP30 ist mit einem Intel Celeron

Quad-Core Prozessor J1900

mit 2,42 GHz und einem DDR3L

1333SO-DIMM-Sockel ausgestattet,

der einen Arbeitsspeicher von

max. 8 GB ermöglicht. Um in den

unterschiedlichsten Anwendung

eingesetzt werden zu können, bietet

das robuste Intel Bay Trail SoC

Barebone embedded System viele

Erweiterungsmöglichkeiten wie beispielsweise

zwei flexible PCI/PCIe-

Slots, die kundenspezifisch angepasst

werden können. Außerdem

verfügt das Embedded System über

zahlreiche Anschlussmöglichkeiten

wie vier USB 2.0, zwei Gigabit LAN-

Ports, vier RS-232-422-485, zwei

RJ-45 und einen VGA-Anschluss.

Der IPC922-215-FL ist mit einem

CompactFlash-Sockel ausgestattet

und kann zusätzlich mit einer 2,5“

SATA HDD / SSD erweitert werden.

Der IPC ist für den Einsatz im

weiten Temperaturbereich von -10

bis +50 °C ausgelegt. Um für den

industriellen Einsatz geeignet zu

sein, hat das Gerät einen Eingangsspannungsbereich

von 18 - 28 V DC.

Außerdem schützen zahlreiche

Schaltungen wie OVP (Over Voltage

Protection), OTP (Over Temperature

Protection), OPP (Over Power

Protection) und SCP (Over Circuit

Crotection) den PC beispielsweise

gegen Überspannung oder Überhitzung..Das

Gerät ist dadurch für den

Einsatz in der Industrial Automation,

Smart Factory und Gaming-Branche

prädestiniert und kann optimal als

Digital Signage eingesetzt werden.

Technische Daten:

•. .Intel Celeron Quad-Core Prozessor

J1900 (bis 2,42 GHz)

•. .204-Pin DDR3L 1333 SO-DIMM

Sockel erlaubt max..8 GB Arbeitsspeicher

• Vier USB 2.0

• Zwei Gigabit LAN-Ports

• Vier RS-232-422-485

• Zwei RJ-45

• Ein VGA-Anschluss

• Zwei PCI/PCIe Slots

• PS/2 Keyboard/ Maus

• Anschlussmöglichkeit für eine

2,5“ SATA HDD/ SSD; ein

.CompactFlash-Sockel

• Stromversorgung über den DC

ATX Eingang mit 120 W

• Erweiterter Spannungsbereich:

18 - 28 V DC

• AT/ATX Mode Switch

• Erweiterter Temperatureinsatzbereich:

-10 bis +50 °C

• Schutzschaltungen: OVP, OTP,

OPP, SCP

• AXIOMTEK Deutschland

GmbH

www.axiomtek.de

Leistungsstarke Schnittstelle für industrielle Automation

Dieser kompakte Embedded-

PC von ICO aus Diez wurde entwickelt,

um auch rechenintensive

Anwendungen in industriellen

Abläufen bei geringem Platzbedarf

zu ermöglichen und zeitgleich

genügend Anschlüsse für

eine gute Konnektivität zu bieten.

Bei der Prozessorauswahl wurde

vor allem darauf geachtet, dass

bei besonders rechenintensiven

Anwendungen genügend Leistungsreserven

abrufbar sind. So

fiel die Wahl auf einen starken

Intel Core i5-3610ME Prozessor

mit 2.7GHz Leistung, 3MB Cache

mit 2 Kernen und 4 Threads. Bei

Bedarf taktet die Ivy Bridge-CPU

auf 3,3GHz und ermöglicht so automatisch

einen Leistungsschub,

wenn er benötigt wird.

Dank optimiertem Wärmeauslass

über die Kühlrippen kommt der

Embedded-PC komplett ohne Lüfter

aus und verhindert so das Eindringen

von Staub und Schmutz.

Diese Eigenschaft in Kombination

mit hochwertigen Komponenten

verschafft dem PicoSYS

2616 eine lange Lebensdauer und

garantiert eine langfristig rentable

Investition.

Für die Netzwerkkonnektivität

besitzt der Embedded-PC 2x

Gigabit-LAN und kann optional

mit einem WLAN-Modul ausgestattet

werden.. Die Grafikausgabe

erfolgt über DVI-I, DVI-D

und Displayport. Darüber hinaus

besitzt der Embedded-PC zwei

RS232-Schnittstellen, sowie 6 x

USB 2.0 und 2 x USB 3.0 Ports.

Auf der 100 GB großen Festplatte

können sowohl Windows als auch

Linux Betriebssysteme installiert

werden..Für die notwendige Stromversorgung

sorgt ein externes

12 V DC Netzteil. Mit seinen kompakten

Maßen von (BxTxH) 232 x

199 x 64 mm kann der Embedded-

PC per Wallmount nahtlos in sein

Arbeitsumfeld integriert werden.

• ICO Innovative Computer

GmbH

www.ico.de

PC & Industrie 6/2016 21


Industrie-PCs/Embedded Systeme

Leistungsstarke kompakte Touchpanel-PCs

H81 mit PCAP-oder Resistive-Touch, HD Auflösung

(1366 x 768), große Leuchtstärke, 700:1

Kontrast und hat eine ebene, kratzfeste, nahezu

rillenlose Displayoberfläche..Der Touchpanel-PC

ist mit Intel Core i7/i5/i3, Pentium, Celeron Prozessor

(TDP 35 W) lieferbar, wobei die Version

mit Core i7-4765T Prozessor und Intel H81Chipsatz

eine besondere Leistungsbreite offeriert.

Leuchtstarker HD Panel-PC

Bei dem neuen 12,1“ HD Panel-PC Modell

CV-112H/P1001 wird die Displayeinheit mit

einem leistungsstarken und steckbarem PC-

Modul kombiniert. Die patentierte Convertible

Display System (CDS) Technologie des neuen

Panel-PCs erlaubt vielseitige Anwendung und

bietet eine große Flexibilität. Diese ermöglicht

die Anpassung an spätere Projekte, reduziert

den Wartungsaufwand, die Kosten und bietet

Investitionssicherheit.

Der robuste, lüfterlose Panel-PC mit 12,1“ Displaydiagonale

bietet mit 500 cd/m 2 große Leuchtkraft,

LED-Backlight, XGA (1024 x 768) Auflösung

und 700:1 Kontrast. Ein resistiver 5-Draht

Touch-Screen oder ein projected capacitive Touch-

Screen mit Multi-touch-Funktion erleichtern die

Eingabe. Das gesteckte PC-Modul basiert auf

dem 4-Kern Intel Atom Prozessor E3845 Quad

Core (Bay Trail), 1,91 GHz. Es erfüllt die Forderung

nach hoher Leistung und Flexibilität bei

geringer TDP..Weitere Leistungsklassen sind in

Vorbereitung. Das PC-Modul lässt sich durch

ein Monitormodul austauschen um bei Bedarf

die Anzeigeeinheit als eigenständigen Monitor

zu verwenden. Die völlig ebene, leicht zu reinigende

Glasfrontfläche vermeidet Verschmutzungen

in den Ecken und entspricht frontseitig

der Schutzklasse IP65..Der Einsatz kann sowohl

im Innen- als auch im Außenbereich erfolgen.

Vielseitig einsetzbar

Das Modell CV-112H ist in vielen Bereichen

als Bedien- (HMI / MMI), Steuerungs- und Visualisierungsplattform

einsetzbar. Durch den weiten

Temperaturbereich von -20 °C bis 70 °C

sowie breiter Spannungsversorgung ist problemloser

mobilen Betrieb im PKW, Omnibus

oder LKW, auf einem Schiff oder im Zug möglich.

Der robuste mechanische Aufbau schützt

zudem gegen Stöße und Vibration.

VGA- und DP-Schnittstelle

Bis zu 8 GB DDR3L RAM können verbaut werden.

Für erhöhten Komfort sind ein 2,5“ SATA

HDD/SSD-Einschub, ein Slot für CFast sowie

SIM-Karte von außen zugänglich. Unterstützt

werden u.a..Win 8/8E oder Win 7/7E..Zwei unabhängige

Displays können über VGA- und DP-

Schnittstellen betrieben werden. Erweiterungsmöglichkeit

besteht über einen Mini-PCIe Slot

für Wi-Fi, GSM oder E/A.

Schlanker 15,6 Zoll

Touchpanel-PC mit i7 CPU

Das neue Modell

AFL3-W15B-H81 erweitert

Comp-Malls Angebot

an leistungsstarken,

kompakten, industriellen

Touchpanel-PCs.

Intel Core i7-4765T,

4x 2,0 GHz, Prozessor,

15,6“ Bildschirmdiagonale,

nur 32 mm Einbautiefe

und IP64 frontseitig

sind die besonderen

Merkmale dieses

Panel-PCs.

Ausgestattet ist das

Modell AFL3-W15B-

IP64 Schutzklasse

Dank IP64 Schutzklasse auf der Frontseite

ist der eingebaute Panel-PC sicher vor dem

Eindringen von Wasser und Staub. Das ebene

praktisch rillenlose Display lässt sich einfach

reinigen und hat eine kratzfeste 6H Oberfläche.

Das Modell der AFL3-W15B-H81 ist eine

ideale Lösung für viele industrielle Anwendungsfelder,

in der Automatisierung oder für

HMI-Lösungen in der Werkshalle, aber auch

für den Einsatz in hygieneintensiven Produktionsbereichen,

oder für Kiosk-Anwendungen,

Geldautomaten, Zugangskontrolle, Kassensystemen

und im Transportbereich.

Hohe Leistung und Flexibilität aber

geringe Wärmeabgabe

CPUs bis 35 W TDP, max.16 GB DDR3L

SDRAM, einem mSATA Slot und 2,5“ SATA

3 Gbb/s HDD erfüllen die industrielle Nachfrage

nach hoher Leistung, Flexibilität und geringe Wärmeabgabe

auf kleinem Raum. Unterstützt werden

u.a..Win 8/8E oder Win 7/7E, sehr schnelle

und zuverlässige Datentransferraten bei drahtloser

Kommunikation ermöglicht die Dual Band

WiFi IEEE 802.11a/b/g/n/ac mit 2,4 und 5 GHz

Schnittstelle sowie Bluetooth v4.0.

Das vielfältige Schnittstellenangebot umfasst:

USB 3.0, USB 2.0, COM, 2x GbE LAN, Kamera,

HDMI und Audio mit eingebauten Lautsprechern.

Alle Schnittstellen sind zum Schutz vor Verunreinigung

nach unter herausgeführt.

• COMP-MALL GmbH

info@comp-mall.de

www.comp-mall.de

22 PC & Industrie 6/2016


Industrie-PCs/Embedded Systeme

Edelstahl-Panel-PC mit IP65-Rundumschutz

Die Edelstahl-Panel-PCs der Serie SlimLine ES-Serien sind samt Schnittstellen vollständig gegen Staub und Wasser

gemäß IP65 geschützt und lassen sich leicht reinigen

(22 Zoll) in Full-HD-Auflösung mit

1920 x 1080 Pixeln.

Auf Wunsch erhält man die

SlimLine ES-Serie mit einem resistiven

Touchscreen, der sich auch

mit Arbeitshandschuhen perfekt

bedienen lässt. Die widerstandsfähigen

Edelstahl-Gehäuse sind

61 bis 65 mm schlank und lassen

sich leicht reinigen sowie einfach

über die VESA-Schnittstelle montieren.

Somit ist die Serie ES von

TL Electronic die zuverlässigste

und sicherste Panel-PC-Lösung für

Anwendungen in Verfahrenstechnik,

Chemie-, Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

Dem Panel-PC SlimLine IB32-ES

von TL Electronic kann auch die

raueste Umgebung so schnell nichts

anhaben.. Das schlanke, widerstandsfähige

und leicht zu reinigende

Edelstahl-Gehäuse ist samt

Schnittstellen und Kabeln vollständig

geschützt gemäß IP65.

Das sind nur die äußeren Merkmale.

Im Inneren besticht die komplette

Rechnereinheit durch leistungsstarke

Rechnerkomponenten

und modernste Displaytechnik.

Die ES-Serie erhält man jetzt auch

mit Core i5 Prozessor der fünften

Generation mit Broadwell-Architektur

und 2x 2,2 GHz Taktrate. Dank

der geringen CPU-Verlustleistung

(TDP) von höchstens 15 W benötigt

der Rechner keine externen Lüfter –

somit ist das Gesamtsystem rundum

dicht und wartungsfrei.

Unterstützt wird die starke Prozessorleistung

durch das integrierte

System-on-Chip mit 64-Bit-Verarbeitung,

8 GB DDR3L-RAM sowie

mindestens 500 GB Festplattenspeicher.

Selbst die Kommunikationsschnittstellen

für USB, RJ45 für

Gigabit Ethernet und RS232 sowie

für die externe 12 V DC Spannungsversorgung

sind ebenfalls vollständig

IP65-geschützt – spezielle

Anschlusskabel inklusive.

Die 400 cd/m² hellen Displays sorgen

mit dem dynamischen Kontrastverhältnis

bis zu 1000:1 für brillante

Darstellungen..Zur Auswahl stehen

vier Diagonalen von 38,1 cm (15 Zoll)

im Format 4:3 bis hin zu 54,6 cm

• TL Electronic GmbH

info@tl-electronic.de

www.tl-electronic.de

DM-F19A – 19”-Touch-Display

Trotz der fortschreitenden Automatisierung

rückt der Mensch im industriellen Umfeld immer

mehr in den Mittelpunkt. Um mit den Automatisierungslösungen

kommunizieren zu können,

werden immer mehr Touchdisplays zum Anzeigen

und Bedienen eingesetzt.

Die ICP Deutschland bietet mit dem DM-F19A

ein neues Modell aus ihrer großen „Flat“ Touchdisplay-Serie

an..Das 19“-Display verfügt über

eine Auflösung von 1280 x 1024 im 4:3 Format

und einem kapazitiven Multi- oder einem resistiven

Single-Touch. Die Besonderheit ist die

geringe Bautiefe von insgesamt weniger als

50 mm. Auch der Überstand beim Panel-Einbau

beträgt nur 10 mm..Das DM-F19A Display

ist speziell für das industrielle Umfeld entwickelt

worden und verfügt über einen 9…36 V DC

Spannungseingang sowie einer Betriebstemperatur

von -20…+60 °C. Die nahtlose Aluminiumfront

ist nach IP65 Norm gegen Wasser

und Staub geschützt. Videosignale können

über den VGA, den DVI oder den Display-

Port eingespeist werden.

Anwendungsbereiche/Applikationen

• Visualisierungen

• HMI-Lösungen

• ICP Deutschland GmbH

www.icp-deutschland.de

PC & Industrie 6/2016 23


Industrie-PCs/Embedded Systeme

Neue Embedded PCs: robust, leistungsstark

und vielseitig

Nuvo-5000E/P

SE-8300 – Lüfterloser

Embedded PC mit Intel

Atom E3845

Der lüfterlose SE-8300 Embedded

PC von Protech ist mit dem sparsamen

Intel Atom E3845 Prozessor

für eingebettete Systeme ausgerüstet

und lässt sich flexibel in verschiedenen

Umgebungen einsetzen.

Der Prozessor taktet mit 1,9 GHz

und gehört der Baytrail-Plattform

an. Der DDR3L Arbeitsspeicher

Nuvo-5000E/P-Embedded

PCs mit Intel Skylake

Core i3/i5/i7

Die Industrial Computer Source

(Deutschland) präsentiert mit dem

Nuvo-5000E/P eine neueEmbedded

PC Serie von Neousys..Die lüfterlosen

IPCs sind mit Intel Skylake

Core i3/i5/i7 ausgestattet..Die Serie

zeichnet sich durch Robustheit, Leistungsstärke

und Vielseitigkeit aus.

Die performante Nuvo-5000 Serie

unterstützt Prozessoren der 6..Intel

Generation und präsentiert dem

Anwender dadurch die neuesten

CPUs. Die PCs können mit bis zu

32 GB DDR4 Arbeitsspeicher ausgestattet

werden und verfügen über

eine Vielzahl an I/O-Schnittstellen,

einschließlich 6x Gigabit Ethernet,

USB 3.0, USB 2.0, COM und VGA/

DVI/DP. Optional lässt sich auch

PoE+ einsetzen.

Eine zusätzliche Erweiterungsmöglichkeit

stellt die patentierte

.Neousys Kassette dar, je nach

Modell steht ein PCI-Slot oder

ein PCIe x16 Slot zur Verfügung.

Zudem können alle Modelle mit

Mini-PCIe Karten bestückt werden.

MezIO stellt eine multifunktionelle

und kostengünstige Erweiterung für

kundenspezifische Anforderungen

dar, um anwendungsspezifische

Embedded Systeme zu gestalten.

Mögliche zusätzliche Schnittstellen

sind zum Beispiel RS-232/422/485,

COM, LAN, isolierte DIO, LVDS Output,

CAN Bus, Ignition Power Control,

und DTIO..Der Arbeitstemperaturbereich

erstreckt sich von -25 °C

bis zu +70 °C.

Diese performanten Systeme

sind für anspruchsvolle Anwendungen

z. B. im Bereich Bildverarbeitung,

Automatisierung und Überwachung

geeignet..Die Nuvo-5000

Embedded PC Modelle sind voraussichtlich

ab Januar 2016 erhältlich.

Nuvo-5000LP Embedded PC

mit Low Profile Gehäuse

Mit Nuvo-5000LP informiert die

Industrial Computer Source über

Produktversionen aus der Nuvo-

5000 Embedded-PC-Familie, die

mit einem ultra-flachem Gehäuse

ausgestattet sind.

Die Gehäusehöhe von nur 77 mm

macht den Nuvo-5002LP & den

Nuvo-5006LP zu kompakten Systemen,

die im erweiterten Temperaturbereich

von -25…70 °C eingesetzt

Nuvo-5000LP

werden können..Je nach Leistungsanforderung

und Einsatzumgebung

können CPUs der sechsten

Intel Core i7 / i5/ i3 Generation von

35 W bis 65 W TDP ausgewählt werden.

Es steht bis zu 32 GB DDR4

SODIMM Arbeitsspeicher zur Verfügung..Die

Embedded PCs verfügen

über zahlreiche I/O-Funktionen wie

z..B..GbE, USB 3.0, USB 2.0, COM,

VGA, DVI und DP. Für erweiterte

I/O-Anbindung gibt es die MezIO.

Mit Installation der MezIO-Module

können die Embedded-PCs in spezifische

Anwendungsplattformen

mit 11x COM, 32 DIO-Channels

und Ignition Power Control umgewandelt

werden.

hat eine Kapazität von bis zu 8 GB.

Der multifunktionale SE-8300 ist

mit DVI-D, VGA, USB 3.0, CAN-

Bus, Digital I/O, USB 2.0, COM und

PoE bestückt. Erweiterungen lassen

sich über Full-size Mini-PCIe

Slots sowie einen SIM Card Slot

vornehmen. Der unterstützte Temperaturbereich

erstreckt sich von

-30…60 °C..Der Embedded PC hat

zudem einen Weitbereichseingang

von 9…36 V..Ein mögliches Anwendungsgebiet

ist die industrielle Bildverarbeitung.

• Industrial Computer Source

(Deutschland) GmbH

www.ics-d.de

SE-8300

24 PC & Industrie 6/2016


COM Express Module mit den neuesten

Prozessoren

SBC/Boards/Module

Die neuen Module folgen generell der „Form-Fit-Function“-Grundregel und stellen damit höchste Skalierbarkeit

und Flexibilität für aktuelle und künftige Aufrüstungen sicher

Adlink Technology gibt die Markteinführung

neuer COM Express

Module bekannt. Sie basieren auf

Intel Core i7/i5/i3-Prozessoren

der 6. Generation bzw. den neuesten

Xeon-Prozessoren. Diese

neuen Module folgen der „Form-Fit-

Function“-Designregel für optimale

Flexibilität bezüglich Aufrüstung und

Skalierbarkeit von Anwendungen.

Sie ermöglichen beschleunigte

Entwicklungsprozesse und kürzere

Markteinführungszeiten für Embedded-Anwendungen.

Adlinks COM

Express Produkte beinhalten das

cExpress-SL sowie das Express-

SL in den Formfaktoren PICMG

COM.0 Typ 6 Compact bzw. Basic.

Die Basic- und Compact-Module sind

verfügbar mit den Intel Core i7, i5,

i3-Prozessoren der 6. Generation

sowie den begleitenden Chipsätzen

Intel QM170 und HM170..Das COM

Express Basic-Modul Express-SLE

basiert auf der Intel Xeon Prozessor-Familie

E3-15XX v5 sowie dem

Intel CM236 Chipsatz und ist kompatibel

mit ECC-Memory.

Alle Modelle unterstützen

DDR4-Memory bis zu 32 GB bei

1867/2133 MHz..Die im Vergleich zu

DDR3 niedrigere Versorgungsspannung

führt zu geringerer Verlustleistung

und Wärmeentwicklung. Mit

bis zu 32 GB DRAM in zwei Sockeln

heben sie die 16-GB-Begrenzung

auf, die noch für DDR3 galt. Darüber

hinaus bieten die Module die

verbesserten Sicherheitsfunktionen

der Chipsätze, einschließlich

neuer AES-Befehle und schnellerer

Verschlüsselung sowie Intels Software

Guard Extension und Memory

Protection.

Ideal für Bild-intensive

Anwendungen

Sie unterstützen drei unabhängige

UHD/4K-Displays und bieten

einen Hardware-Codex H.265/ mit

Intel Gen9 Grafik. Mit dieser Ausstattung

sind sie sehr gut geeignet

für Bild-intensive Anwendungen in

den Bereichen Automatisierung,

Medizintechnik und Infotainment.

Für Anwendungen im Transportwesen

und der Verteidigung stehen

Modelle mit erweitertem Betriebstemperaturbereich

von -40

bis +85 °C zur Verfügung. Adlinks

jüngste COMs auf Basis von Intel

Core-Prozessoren der 6. Generation

bieten durch eine flexible

.Systemintegration mit konfigurierbarer

TDP (Thermal Design Power)

eine besonders gute Anpassung an

die Systemanforderungen..Entwickler

können die TDP auf bis zu 7,5 W

drücken, sodass eine hohe CPU-

Leistung auch bei engen Vorgaben

an Energieverbrauch (Batteriebetrieb)

oder Abwärme (thermische

Beschränkung) besteht..Die umfassende

I/O-Ausstattung umfasst bis

zu drei DDI-Kanäle und einen LCDS-

Kanal (oder 4 eDP-Lanes), acht highspeed

PCIe Gen 3 Schnittstellen,

vier SATA 6 Gb/s Ports sowie vier

USB-3.0- und vier USB-2.0-Ports.

„Die aktuellen CPU-Versionen

sorgen nicht nur für eine gesenkte

Leistungsaufnahme, sondern bieten

auch eine Verdopplung der

Speicherkapazität. Insbesondere

Systeme mit begrenztem Platzangebot

profitieren von höherer Kompaktheit

und geringerer Leistungsaufnahme“,

sagte Dirk Finstel, Executive

Vice President von Adlinks

Produktsegment Module Computing.

„Die Unterstützung für Ultra-HD/4K-

Auflösungen und hohe GPGPU-Leistung

unterstreicht die neuen Fähigkeiten

zur Realisierung modernster

Embedded-Anwendungen.“

Smart Embedded

Management Agent

Alle neuen Module verfügen über

Adlinks Smart Embedded Management

Agent (SEMA) für den Zugriff

auf alle wichtigen Details der Systemaktivitäten,

wie Temperatur, Spannung,

Energieverbrauch und weitere

Schlüsselinformationen..SEMA

erlaubt es dem Anwender z..B., Leistungsschwankungen

und Fehlfunktionen

in Echtzeit zu erkennen, um

Ausfälle zu vermeiden und Stillstandzeiten

zu minimieren..Die mit SEMA

ausgestatteten Geräte bieten eine

nahtlose Verbindung zu Adlinks

SEMA-Cloud-Lösung und ermöglichen

u. a. Fernüberwachung, autonome

Statusanalysen, die Erfassung

anwenderspezifischer Daten sowie

das Auslösen angemessener Reaktionen..Alle

erfassten Daten stehen

über eine verschlüsselte Datenverbindung

an jedem Ort zu jeder Zeit

zur Verfügung.

• ADLINK Technology

www.adlinktech.com

PC & Industrie 6/2016 25


SBC/Boards/Module

ARM Cortex-Module der nächsten Generation:

Energieeffizient und leistungsstark durch neue

CPU-Technologie

Mit dem TQMa7x und TQMa6ULx

plant TQ zwei Minimodule, bei

denen die neue Prozessorarchitektur

ARM Cortex-A7 zum Einsatz

kommt..Durch die gezielte Auswahl

der Technologie schafft TQ eine

zukunftsweisende Basis, um ihre

Kunden weiterhin mit innovativen

Produkten im Bereich ARM unterstützen

zu können.

Embedded Computing

Modul TQMa7x

Auf dem Embedded Computing

Modul TQMa7x wird ein leistungsoptimierter

ARM Cortex-A7 Core mit

bis zu 1 GHz zum Einsatz kommen.

Dieser beruht auf dem i.MX7 von

NXP. Dieser Prozessor erzielt bei

sehr geringer Verlustleistung eine

sehr hohe Rechenleistung. Vorgesehen

sind zwei Varianten, die

sich im Wesentlichen darin unterscheiden,

dass es eine Single- und

eine Dual-Core-Version geben wird.

Beide werden insbesondere auf

eine sehr geringe Verlustleistung

optimiert werden.

ARM-Modul TQMa6ULx

Auf dem zweiten neuen ARM-

Modul TQMa6ULx ist der i.MX6UL

Prozessor, ebenfalls ein ARM Cortex-A7

Core mit 528 MHz des Herstellers

NXP, geplant. Von dieser

CPU gibt es bis zu vier Pin-kompatible

Derivate, die sich im Ausbau

der Schnittstellen unterscheiden.

Somit ist dieses Modul in seinen

Funktionen skalierbar.

Bei diesen beiden CPUs ist es

NXP gelungen, eine ausbalancierte

Kombination aus CPU-Performance,

Schnittstellen und Leistungsmerkmalen

für ein ansprechendes Moduldesign

zur Verfügung zu stellen..Die

neuen ARM-Module von TQ werden

aufgrund der Schnittstellenvielfalt

bei sehr kleiner Baugröße von

nur 54 x 44 mm (TQMa7x) und 46

x 32 mm (TQMa6ULx) sowie der

geringen Leistungsaufnahme einen

idealen Kern für Anwendungen aus

den Bereichen Mensch-Maschine-

Schnittstellen, Industriesteuerungen

und Internet-of-Things (IoT) Gateways

bieten. Darüber hinaus sind

vielfältige weitere Einsatzmöglichkeiten

dieser Embedded Module

denkbar.

Als Plattformkonzept

geeignet

Mit den im Prozessor integrierten

LCD-Controllern und Kamera-Interfaces

lassen sich auch Systementwicklungen

realisieren, die

der CPU entsprechend Anforderungen

an Display und Touch

stellen sowie auch Applikationen,

die eine direkte Kameraanbindung

erfordern..Dies bringt einen

enormen Kostenvorteil.

Die Embedded Module TQMa7x

und TQMa6ULx werden für Systementwickler

so angepasst, dass das

Optimum an Schnittstellen direkt

am Modul verwendet werden kann.

Dadurch lassen sich die Embedded

Module hervorragend als Plattformkonzept

abteilungsübergreifend einsetzen

und Unternehmen können

somit bereits erworbenes Knowhow

wiederverwenden. Das spart

in vielen Projekten nicht nur wertvolle

Zeit, sondern reduziert auch

die Kosten im Entwicklungsverlauf.

Varianten

Darüber hinaus können auf jedem

der beiden ARM-Module Pin- und

Software-kompatible Prozessorvarianten

zum Einsatz kommen.

Diese unterscheiden sich neben

der Anzahl an Cores auch im Ausbau

der Schnittstellenverfügbarkeit.

Alle extern nutzbaren Signale

der CPUs werden über, bei TQ

seit mehr als 15 Jahren bewährte,

industrietaugliche Steckleisten im

Raster 0,8 mm bereitgestellt. Auf

200 bzw..240 Pins kann der Anwender

zur Kommunikation neben 2x

Gigabit Ethernet, 1x PCIe, USB-

Host / USB-OTG-Controller und

bis zu 8 UARTs auch bis zu zwei

CAN-Schnittstellen nutzen..Weitere

Funktionseinheiten können über

SDIO, SPI, I 2 C und I 2 S angebunden

werden. Auf den Embedded

Modulen ist ein Arbeitsspeicher mit

bis zu 2 GByte DDR3L (TQMa7x),

512 MB (TQMa6ULx), 256 MByte

Quad SPI NOR Flash und bis zu

32 MB eMMC Flash für Programm

und Daten geplant..Ergänzend wird

jeweils noch ein EEPROM und eine

von der Hauptplatine aus batteriegepufferte

Echtzeituhr realisiert.

Starterkit und

Betriebssystem

Mit den Starterkits kann der

Anwender auf eine Vielzahl von qualifizierten

Beschaltungsbeispielen

zugreifen..Bei jedem Starterkit stehen

alle auf dem Board nicht direkt

benutzten Signalpins zur vollumfänglichen

Evaluierung auf Stiftleisten

zur Verfügung..Für die modulund

mainboardspezifischen Schnittstellen

wird ein Linux BSP entwickelt.

Eine Anpassung von anderen

Betriebssystemen wie QNX,

VxWorks, WIN EC2013 ist ebenfalls

geplant.

Mit diesen Designs erweitert TQ ihr

Produktspektrum um eine neue auf

ARM Cortex-A7 basierende CPU-

Architektur. Alle Kunden und Interessenten

von TQ werden auch bei

diesen Produkten mit der gewohnten

Zuverlässigkeit und Qualität bei den

Designs unterstützt.

• TQ-Group

www.tq-group.com

26 PC & Industrie 6/2016


SBC/Boards/Module

Neues Pico-ITX Motherboard für die industrielle

Automatisierung

fügt das PICO843 über zwei COM Ports, einen

SATA-300-Anschluss, einen Gigabit Ethernet

Port sowie vier USB 2.0 und einen Audio

Anschluss (Mic-In/ Line-Out)..Weiterhin stehen

ein VGA-Anschluss und eine LVDS-Schnittstelle

zur Verfügung. Dadurch ist eine Dual-View-Verwendung

möglich.Das kompakte Board arbeitet

in einem erweiterten Temperaturbereich von

-20 °C bis +70 °C und benötigt eine Spannungsversorgung

von 12 V DC . Damit ist das PICO843

prädestiniert für den Einsatz in der Automatisierungstechnik

wie beispielsweise in der Transportationsbranche.

Axiomtek stellt sein neues PICO843 vor. Das

auf dem PICO-ITX-Standard basierende Board

(100 x 72 mm) ist wahlweise mit dem Intel Celeron

Prozessor J1900 oder dem Intel Celeron

Prozessor N2807 ausgestattet. Das lüfterlose

System unterstützt bis zu 8 GB Arbeitsspeicher.

Neben zwei Mini-PCI-Express-Card-Slots ver-

Technische Daten:

• Intel Celeron Prozessor J1900 Quad-Core

(2 GHz bis 2,42 GHz) oder N2807 Dual-Core

(1,58 GHz bis 2,16 GHz) (Bay Trail)

•. .DDR3L 1066/1333 SO-DIMM Sockel für einen

Arbeitsspeicher bis 8 GB

•. .Ein Full-Size PCI Express Mini Card Slot, der

mSATA unterstützt und ein Half-Size Mini PCI

Express Card Slot

• Ein SATA-300-Anschluss

• Zwei RS-232/422/485

• Ein 10/100/1000 Mbps Ethernet Port

• 4x USB 2.0

• VGA und LVDS-Anschluss für Dual-View

• Audio Anschluss (Mic-In/ Line-Out)

• Erweiterter Temperatureinsatzbereich von

-20 °C bis +70 °C

• Spannungsversorgung von 12 V DC

• AXIOMTEK Deutschland GmbH

www.axiomtek.de

Single Board Computer armStone A9r2 mit Freescale i.MX 6 CPU

Der armStone A9r2 im

PicolTX Formfaktor ist ein

Upgrade des armStone A9

und bietet unter anderem

einen leistungsstarken

NXP i.MX 6QuadPlus

Prozessor, eMMC, WLAN

und Bluetooth. Der SBC

ist über den Distributor

Rutronik erhältlich.

High-end Computergrafik

kombiniert mit

extrem niedriger Verlustleistung:

Als Single Board

Computer lässt sich der

armStone A9r2 ohne

Basisboard einsetzen

und eignet sich deshalb

besonders für schnelles

Time-to-Market.. Er verwendet

einen Freescale

i.MX 6Solo/DualLite/Quad-

Plus ARM Cortex-A9 Prozessor mit 3D, 2D,

OpenGL/ES und OpenVG..Eine Besonderheit

stellt die Langzeitverfügbarkeit der CPU von

mindestens 15 Jahren dar (Freescale Product

Longevity Program). Ausgestattet ist der arm-

Stone A9r2 mit bis zu 4 GB DDR3 SDRAM,

bis zu 1 GB SLC Flash und zusätzlich 32 GB

eMMC. Zu den verschiedenen Schnittstellen

zählen WLAN, Bluetooth

und Kameraschnittstellen,

außerdem Gigabit Ethernet,

4x USB 2.0 Host, USB

2.0 Device, 2x CAN, I²C,

2x SPI, Audio, SATA, PCIe

und 5x serielle Schnittstellen..Zur

Displaysteuerung

stehen 2-Kanal LVDS und

DVI gleichzeitig zur Verfügung,

auch mit unterschiedlichen

Inhalten.

Ebenso ist der Anschluss

eines resistiven oder kapazitiven

Touchpanels über

I²C möglich.. Bei einer

Stromversorgung von 5 V

beträgt die Leistungsaufnahme

etwa 4 W, sodass

sich der armStone A9r2

ohne Lüfter oder Kühlkörper

einsetzen lässt.

• Rutronik Elektronische Bauelemente

GmbH

www.rutronik.com

PC & Industrie 6/2016 27


SBC/Boards/Module

Modul mit NXP i.MX6 unterstützt den SMARC

Standard

des Moduls MSC SM2S-IMX6 wird es im zweiten

Quartal dieses Jahres geben, wenn die SGeT

die kompletten Details des SMARC 2.0-Standards

veröffentlichen wird. Das Trägerboard

MSC SM2-MB-EP1 im Mini-ITX-Format weist

viele Schnittstellen des neuen SMARC 2.0-Standards

auf und wird zur selben Zeit verfügbar

werden. Dann können die Anwender das neue

Modul unmittelbar auf einer erprobten Plattform

ausführen und im Detail evaluieren.

MSC Technologies zeigte ein erstes SMARC

2.0-Modul auf der embedded world 2016 und

bietet dazu auch ein passendes Trägerboard für

Evaluation, Test und Serieneinsatz..Das SMARC

2.0-Modul MSC SM2S-IMX6 basiert auf dem

i.MX6 System-on-Chip von NXP und unterstützt

Quad-, Dual- und Single-Core CPUs. Das Trägerboard

MSC SM2-MB-EP1 kommt im populären

Mini-ITX-Format und erlaubt den Zugriff

auf die meisten Features des neuen SMARC

2.0-Standards. MSC Technologies ist Mitglied

der SMARC 2.0-Arbeitsgruppe innerhalb der

SGeT-Standardisierungsgruppe und hat dort

zusammen mit anderen führenden Embedded-

Herstellern den SMARC 2.0-Standard (Smart

Mobility ARChitecture) entwickelt. Die Zielsetzung

war dabei, den besten und zukunftssichersten

Standard für Embedded-Module in

kleinen Formfaktoren zu definieren, der gleichermaßen

für ARM/RISC-CPUs und x86-Prozessoren

geeignet sein soll.

SMARC 2.0-Modul

Das erste SMARC 2.0-Modul von MSC Technologies

hat die Abmessungen 82 x 50 mm

und verfügt über ein leistungsfähiges Systemon-Chip,

bis zu 4 GB DRAM und bis zu 64 GB

eMMC Flash. Als Prozessoren stehen zur Auswahl

der i.MX6 Quad, Dual, DualLite oder Solo,

doch das Modul wurde auch bereits auf die kommenden

6QuadPlus und 6DualPlus ausgelegt,

die eine höhere Rechen- und Grafikleistung

erbringen sollen.

Ein Micro-SD-Kartenschacht erlaubt das Einsetzen

von Flash-Karten beliebiger Kapazität, und

sowohl diese Karte als auch der eMMC-Flash-

Baustein des Moduls können das Betriebssystem

enthalten und zum Booten verwendet werden.

An den HDMI- und LVDS-Grafikschnittstellen

können Anzeigen bis zu Full-HD angeschlossen

werden. Bei Bedarf kann der Zweikanal-

LVDS-Anschluss in zwei separate Kanäle mit

einer Auflösung von jeweils bis zu 1366 x 768

(HD) aufgeteilt werden. Damit wäre dann sogar

die Ansteuerung von bis zu drei Anzeigen verschiedenen

Inhalts möglich.

PCI Express Gen. 2.0 und SATA II bis zu

3.0 Gbps stehen ebenso zur Verfügung wie

bis zu 5x USB 2.0 Host und ein USB 2.0 OTG

(Host/Client) neben Gigabit Ethernet, 4x UART,

2x SPI, 2x I²C und 2x CAN. Eine MIPI CSI-2

Schnittstelle kann als Kamera-Eingang verwendet

werden. Vom neuen Modul wird es Varianten

für den vollen industriellen Temperaturbereich

-40 bis 85 °C wie auch für die Standardtemperatur

geben.

Kompletter Software-Support

Das interne Design des neuen SMARC

2.0-Moduls verwendet denselben Hardware-Kern

wie die erfolgreichen Qseven- und nanoRISC-

Module von MSC Technologies, die ebenso auf

dem i.MX6-Prozessor von NXP basieren..Daher

steht der komplette Software-Support, vom Boot-

Loader über Betriebssystem bis zu Treibern und

Tools, gleich von Anfang an zur Verfügung..Dazu

gehören Yocto Linux und Windows Embedded

Compact (WEC2013 und WEC7), während weitere

Linux-Varianten auf Anfrage folgen sollen.

Muster

SMARC 2.0 Arbeitsgruppe

MSC Technologies schloss sich der SMARC 2.0

Arbeitsgruppe innerhalb der SGeT an, als die

neue Revision der SMARC-Spezifikation definiert

werden sollte, und hat dabei wesentliches

Know-how eingebracht. Dazu sagt Jens

.Plachetka, Manager Embedded Boards bei

MSC Technologies: „Wir sehen den SMARC 2.0

Modulstandard als den besten und zukunftssichersten

Standard für Embedded-Module in

kleinen Formfaktoren an, und begrüßen den

Support aller führenden Computer-on-Module

Hersteller für diesen neuen Standard.“ Im Verlauf

der Diskussionen um die neue Revision des

Standards wurde der SMARC-Stecker ebenso

für die Aufnahme der neuesten Hochgeschwindigkeitsschnittstellen

optimiert wie für die alternative

Verwendung für RISC- und x86-Prozessoren.

Dazu gehören die Atom-Prozessoren

von Intel (E3800 „BayTrail“ und N3000 „Braswell“)

ebenso wie die zukünftigen Prozessorgenerationen.

Update

Im Vergleich mit der früheren SMARC 1.1-Spezifikation

wurden bei der Revision 2.0 folgende

Schnittstellen hinzugefügt: zweites LVDS Interface,

zweiter Ethernet Port, IEEE1588 Trigger-Signale,

vierte PCI Express Lane, weitere

USB Ports (auf bis zu 6x USB 2.0 + 2x USB 3.0

SuperSpeed Signale), x86 Power Management

Signale, eSPI und DP++..Bis zu drei digitale Displays

werden unterstützt, die ausgewählt werden

können aus 2x 24 Bit LVDS, eDP (4 Kanäle),

MIPI DSI (4 Kanäle), HDMI und DP++..Unter den

314 Anschlüssen des MXM-3 Konnektors gibt es

eine Anzahl von reservierten Pins, die zukünftig

für das Hinzufügen weiterer Schnittstellen verwendet

werden können, wodurch die Investition

heutiger Anwender in die SMARC 2.0-Infrastruktur

für die Zukunft abgesichert wird.

Der SMARC 2.0-Standard erlaubt zwei verschiedene

Modulgrößen (82 x 50 mm und 82

x 80 mm) und ist damit gut vorbereitet für alle

neuen Low-Power-Prozessoren der Hersteller

von x86- und ARM-basierendem Silizium.

• MSC Technologies GmbH

info@msc-technologies.eu

www.msc-technologies.eu

28 PC & Industrie 6/2016


Messtechnik

FIBERPOINT 250 Serie mit neuen Funktionen im

neuen Look

FIBERPOINT 250 und FIBERPOINT 250HP erfuhren im Frühjahr 2016 ein Update in Funktion und Design

Die neuen FIBERPOINT 250 sind durch ihr

robustes Design ideal für den Feldeinsatz geeignet.

Es werden sowohl Bruchstellen als auch

gestresste Glasfaserbereiche visualisiert. Eine

weitere wichtige Anwendung stellt die Durchgangsprüfung

von Glasfasern dar. Es ist möglich,

Glasfasern von bis zu 5 km Länge zuverlässig

zu vermessen.

Low- und High-Power-Variante

Die ehemals vier Modelle der 250er-Serie

sind nun in Zweien zusammengefasst. Es gibt

eine Low- und eine High-Power-Variante, die

sowohl im gepulsten als auch im Dauerlicht-

Modus betieben wird. Die vorherigen Modelle

hatten je nur einen der beiden Modi integriert.

Neben der erweiterten optischen Funktion,

liegt das Hauptaugenmerk auf einem robusten

Design. Der FIBERPOINT 250 ist komplett

Spritzwasser geschützt, sobald die fest verbundene

Staubschutzkappe aufgesteckt wird.

Zudem ist er an einem stabilen, schwenkbaren

Kunststoffbügel befestigt und ist, durch die gummierte

Hülse, sehr stoßfest.

Neues High Density 2A PXI Relais Modul vor

Keine Laserschutzmaßnahmen

erforderlich

Durch die einzigartige Bauform ist die Low-

Power-Variante in die Laserklasse 2 und die

HP-Variante in die Laserklasse 2M eingruppiert.

Somit sind für beide Fasertester keine Laserschutzmaßnahmen

erforderlich..Das erleichtert

den Umgang im Feld erheblich!

Der FIBERPOINT 250 ist ohne Bügel

170 mm lang und hat einen Durchmesser von

ca. 21 mm. Mit ausgeklapptem Bügel ist der

FIBERPOINT 195 mm lang. Der Versand beider

Modelle erfolgt im Quadrosafe.

Das abgestrahlte Laserlicht bei ca. 635 nm

ist mit dem menschlichen Auge auch bei hellen

Umgebungsbedingungen gut zu erkennen. Die

abgestrahlte optische Leistung beträgt


Messtechnik

Präzise auf ganzer Linie

Proxitron erweitert sein Produktportfolio um

das neue Laserdistanzmessgerät LMB 100..Das

Gerät ermöglicht eine berührungslose Abstandsmessung

auf kalte und heiße Objekte von bis

zu 1300 °C. Das robuste Edelstahlgehäuse ist

mit einem Kühlmantel zur Wasser- oder Luftkühlung

ausgestattet. Dieses lässt den Einsatz in

rauen Bereichen bei einer Umgebungstemperatur

von bis +200 °C zu. Der maximale Messbereich

kann je nach Beschaffenheit des Objekts

bis zu 500 m betragen. Mit einer Genauigkeit

von ±1 mm und einer Ansprechzeit von 10 ms

erfolgt die Messung schnell und präzise. Der

Abstandswert wird als 4…20 mA Analogsignal

mit 12-Bit-Auflösung ausgegeben.

Der LMB 100 ist standardmäßig mit einer

RS485-Schnittstelle ausgestattet, über die eine

Parametrierung mit einer mitgelieferten Software

erfolgt. Die Software bietet unter anderem die

Einstellung des Abstandsmessbereiches..Weiterhin

können drei frei programmierbare Schaltausgängen

Abstandswerte zugeordnet werden..Ein

Triggereingang ermöglicht gezielte Messungen

auf ein definiertes Objekt, das beispielsweise

über eine Proxitron Lichtschranke oder einen

Proxitron Infrarotsensor erfasst wird.

Die Produktpalette von Proxitron umfasst

induktive-, optische-, analoge und strömungs-

Sensoren. Der LMB 100 ergänzt die Produktreihe

der Sensoren für Stahlwerke in Ergänzung

zu Infrarotsensoren, Lichtschranken, Pyrometer

und induktive Sensoren.

• Proxitron GmbH

www.proxitron.de

Hochauflösende Thermografie aus großen Entfernungen

Die Wärmebildkamera optris

PI 640 wurde um ein weiteres

Wechsel.objektiv ergänzt. Für die

unterschiedlichen Messaufgaben

und Ansprüche der Kunden stehen

nun vier Objektive zur Verfügung.

Zusätzlich zu den 33°, 60°

und 90° Optiken besteht nun die

Möglichkeit, Messungen mit einem

15° Teleobjektiv durchzuführen.

Noch mehr

Anwendungsgebiete

für hochauflösende

Wärmebildkamera

Die optris PI 640 ist branchenübergreifend

weltweit im industriellen

Einsatz. Neben der zu messenden

Oberfläche ist die Größe

des Messflecks von entscheidender

Bedeutung. Das Tele-Objektiv ermöglicht

nun die Temperaturmessung

extrem kleiner Objekte aus

größeren Entfernungen.. „Beispielsweise

kann die Wärembildkamera

in einem Abstand von 5

m die exakte Temperatur von 6

mm2 kleinen Objekten messen“,

erklärte Thomas Ullrich, Sales

Director Middle & Eastern Europe,

den Vorteil der neuen Optik.

Entwicklung, Herstellung

und Kalibrierung in

Deutschland

Die Objektive wurden in Deutschland

konzipiert und entwickelt.

Die verschiedenen Komponenten,

darunter die im langwelligen

Infrarotmessereich (LWIR) üblichen

Germanium-Linsen, werden am

Berliner Unternehmenssitz gefertigt

bzw..zusammengesetzt sowie

die jeweilige Optik auf die Wärmebildkamera

kalibriert.

• Optris GmbH

www.optris.de

30 PC & Industrie 6/2016


Messtechnik

Embedded Server Option lässt Ethernet

Digitizer ferngesteuert arbeiten

Mit einem

Klick

schnell

informiert!

Die ferngesteuerte Aufzeichnung und Analyse

von elektronischen Signalen vereinfacht sich deutlich

mit der Veröffentlichung einer neuen Option

für Spectrums Ethernet basierte Digitizer. Die

Embedded Server Option DN2.xxx-Emb kann

mit jedem Gerät der digitizerNETBOX Serie von

LXI-Instrumenten mitbestellt werden..Die Option

wandelt die Instrumente in PC-basierte Datenerfassungsgeräte,

die unabhängig agieren können

oder verbunden über ein LAN als Teil eines

größeren Systems eingesetzt werden können.

digitizerNETBOX Familie

Die digitizerNETBOX Familie, mit mehr als

30 verschiedenen Modellen, bietet die größte

Auswahl an LXI basierten Datenerfassungsinstrumenten.

Die Geräte sind mit Abtastraten

zwischen 200 kS/s und 5 GS/s, Auflösungen

von 8, 14 oder 16 Bit, Bandbreiten bis hin zu

1,5 GHz mit zwei bis 16 voll synchronen Kanälen

verfügbar..Normalerweise werden die Instrumente

direkt über Ethernet von einem Host Rechner

gesteuert, wohingegen mit der neuen Embedded

Server Option eine komplett unabhängige

Operation möglich ist. Diese Option kombiniert

eine leistungsstarke CPU, eine frei verfügbare

interne SSD, sowie mehr Systemspeicher

mit einen Fernzugriff über Ethernet basierend

auf dem Standard Linux Remote Shell Protokoll

(ssh). Diese Zusammenstellung schafft

eine offene Plattform, wo eigene Software laufen

kann während weiterhin der Remote-Zugriff

über Ethernet möglich ist. So kann als Beispiel

ein Programm auf der digitizerNETBOX laufen,

das permanent elektronische Signale in einem

voll automatisierten Prozess erfasst und analysiert..Die

Ergebnisse sowie die aufgezeichneten

Daten können dann zu einem beliebigen Zeitpunkt,

wann sie in der Client-Server-Software

benötigt werden, transferiert werden.

Daten-Logging und

Überwachungs-Anwendungen

Diese Option macht die digitizerNETBOX zur

ersten Wahl für Daten-Logging und Überwachungs-Anwendungen

wenn Signale über längere

Zeiträume erfasst werden müssen. Die

Instrumente können stunden- oder tagelang

unabhängig Daten erfassen und analysieren..Die

Daten oder Ergebnisse können auf der internen

SSD abgelegt werden und dann, wann immer es

notwendig ist, über Ethernet abgefragt werden.

Genauso kann die digitizerNETBOX programmiert

werden, bei Eintritt von bestimmten Ereignissen

E-Mails oder Warnmeldungen übers LAN

zu versenden oder gespeicherte Daten automatisiert

zu speichern sobald wieder eine Verbindung

zum Netzwerk besteht.

Verfügbarkeit

Die Option Embedded Server ist sofort verfügbar.

Alle Produkte der digitizerNETBOX Serie

werden komplett mit Treibern, Beispielen und

einer Lizenz von Spectrums SBench 6 Professional

Software sowie einer zweijährigen Herstellergarantie

geliefert. Technischer Support

sowie die Software- und Firmware-Updates

sind kostenlos verfügbar.

• Spectrum Systementwicklung

Microelectronic GmbH

info@spec.de

www.spec.de

PC & Industrie 6/2016 31

• Unsere Fachzeitschriften und

Einkaufsführer im Archiv als

e-paper zum Blättern und als

Download

• Aktuelle Produkt-News,

Artikel und Business-Talk aus

der Elektronik-Branche

• Direkt-Links zu den

Herstellern

• umfangreiches

Fachartikel-Archiv

• Optimiert für mobile

Endgeräte

• Komplettes Archiv der

beliebten Kolumne „Das

letzte Wort des Herrn B“ aus

PC & Industrie

Besuchen

Sie uns auf:

www.beam-verlag.de


Messtechnik

Neuer Leistungsanalysator zur Messung von

Energiebedarf bei Verbrauchern und Systemen

Mit dem R&S HMC8015 bietet AMC den

neuen Leistungsanalysator an, welcher für die

DC- und AC-Last- oder Standby-Strom-Charakterisierung

erstmalig als Kompakttester zur Verfügung

steht, welcher alle Messaufgaben ohne

weitere Hilfsmittel wie PC oder Remote-Infrastruktur

ermöglicht.

Neben numerischer und grafischer Darstellung

der 26 wichtigsten Kenngrößen, lassen

sich auch Performance- und Compliance-Protokolle

gemäß IEC 62301, EN 50564 oder EN

61000-3-2 mit den erweiterten Funktionen erstellen..Einzigartig

in dieser Klasse ist auch die grafische

Darstellung der Harmonischen-Analyse

bis zur 50. Oberwelle im logarithmischen Maßstab

und die frei konfigurierbare zwei-kanalige

Trendchart-Funktion von zum Beispiel U, I, P,

S, Q oder F.

Extrem hohe Auflösung für Leistungsund

Energiebetrachtungen

Embedded-Entwicklern steht durch den

5-V-Messbereich eine laut Hersteller bisher nicht

erreichte Auflösung für Leistungs- und Energiebetrachtungen

zur Verfügung..Der Leistungsanalysator

R&S HMC8015 setzt neue Maßstäbe bei

der Dokumentation: bis zu 10 frei konfigurierbare

Messgrößen werden mit 10..Messungen

pro Sekunde gleichzeitig angezeigt. Die Logging-Funktion

erlaubt das Speichern dieser

Daten im CSV-Format inklusive Zeitstempel

mit nahezu unbegrenzter Dauer..Weiterhin kann

der Bildschirminhalt in jeder Anwendung per

Knopfdruck auf einem USB-Stick gespeichert

werden. Die optionale PASS/FAIL-Funktion ermöglicht

die Überwachung zahlreicher Messgrößen

am Bildschirm sowie extern über einen

rückseitigen Analog- beziehungsweise Digitalausgang.

Mit der Inrush-Funktion können Einschaltstrom

und Spannungsverläufe erfasst und

grafisch angezeigt werden.

Hardwarebasierter Integrator

Für die Analyse des Energieverbrauchs steht

serienmäßig ein hardwarebasierter Integrator

zur Verfügung, welcher den Verbrauch hochpräzise

und lückenlos erfasst. Dabei werden

die Watt- und Amperestunden vorzeichenrichtig

saldiert..Ein zusätzlicher Sensoreingang zum

Anschluss einer Stromzange oder eines Shunts

erweitert den Strommessbereich entsprechend

den Anforderungen. Ein dreistufiger Filter im

Spannungs- und Stromzweig des Erfassungssystems

kann passend zur jeweiligen Messaufgabe

aktiviert werden.

Die wichtigsten Eigenschaften des

Leistungsanalysators

• Leistungsmessbereich: 50 µW bis 12 kW

• Analoge Bandbreite: DC bis 100 kHz

• Abtastfrequenz: 500 kS/s

•. .Jeweils 16 bit Auflösung für Strom und Spannung

• Grundgenauigkeit: 0,05%

• 26 verschiedene Mess- und Mathematikfunktionen

•. .Brillantes QVGA-Farbdisplay (320 × 240 Pixel)

•. .Bis zu 10 nummerische Messfunktionen gleichzeitig

darstellbar

• Frei konfigurierbare Messanzeige

• Grafische Anzeigemodi 1) für Inrush, Harmonischenanalyse,

Waveform und Trendchart

• Signalerfassung von DC bis 100 kHz, mit

500 kS/s Abtastrate

• Gleichzeitige Anzeige von Strom und Spannung

mit jeweils 16bit Auflösung

• Dreistufiges Filtersystem passend zur jeweiligen

Messaufgabe

•. .Langzeitdatenaufzeichnung mittels USB-Stick

im CSV-Format

• Grenzwerttest mit PASS/FAIL-Anzeige 2) für

bis zu sechs Grenzwerte, wählbar aus 14

Messgrößen (z.B. U, I, P, S, Q, F)

• Ethernet-Schnittstelle (LXI) mit integriertem

Webserver

Der zu LXI-Core 1.4 konforme Leistungsanalysator

ist über eine Ethernet-, USB- oder GPIB-

Schnittstelle (R&S HMC8015-G) fernsteuerbar.

Die Befehle basieren vollständig auf dem SCPI-

Standard. Bei der Kommunikation über USB

werden der virtuelle COM-Port und die TMC-

Klasse unterstützt. Zusätzlich stehen kostenlose

Treiber.pakete für LabVIEW, LabWindows/

CVI, VXI und IVI.net zur Verfügung..Damit lässt

sich der R&S HMC8015 schnell und unkompliziert

in bestehende Systeme integrieren.

Nachträglich Erweiterungen

Das Grundgerät kann um bis zu drei Optionen ab

Werk oder auch nachträglich erweitert werden:

•. .Option HOC151 Advanced Analysis zur Anzeige

der Spitzenwerte für Spannung, Strom und

Leistung

• Option HOC152 Advanced I/O zur Aktivierung

der PASS/FAIL-Funktion und des Sensoreingangs

• Option HOC153 Compliance-Test mit implementierten

Wizards, welche eine autarke

.Messung ohne PC ermöglichen

• AMC - Analytik & Messtechnik GmbH

Chemnitz

info@amc-systeme.de

www.amc-systeme.de

32 PC & Industrie 6/2016


Messtechnik

Offene Längenmessgeräte mit neuem

Signal-Processing-ASIC

Dauerhaft stabile Messwerte in ursprünglicher Signalqualität

Verschmutzungen auf der Maßverkörperung haben keinen Einfluss auf die Signalqualität

Signal in Vss

Interpolationsabweichung

und Rauschen in μm

1.2

1.0

0.8

0.6

0.4

0.2

0

1

0

-1

Fingerabdruck

Draht Öl 1) Öl 2)

100 nm

50 nm

0

-50 nm

-100 nm

Position in mm

Auswirkungen verschiedener Verschmutzungen auf die Signalqualität eines

offenen Längenmessgeräts ohne und mit neuem Signal-Processing-ASIC

Offene Längenmessgeräte von

Heidenhain kommen dort zum Einsatz,

wo eine Positionierung mit

sehr hoher Genauigkeit oder eine

exakt definierte Bewegung benötigt

wird. Dafür liefern sie grundsätzlich

sehr stabile Abtastsignale.

Verschmutzungen auf der Maßverkörperung

oder auf der Abtastplatte

können diese Abtastsignale

jedoch beeinträchtigen. Damit die

hohe Güte der Abtastsignale dauerhaft

über die gesamte Lebensdauer

der Messgeräte gewährleistet

ist, hat das Unternehmen einen

neuen Signal-Processing-ASIC entwickelt.

Er kommt erstmals in der

neuen Generation offener Längenmessgeräte

mit inkrementaler Positionswerterfassung

zum Einsatz.

Der neue Heidenhain-Signal-Processing-ASIC

überwacht permanent

das Abtastsignal..Wenn die Abtastsignale

von außen beeinflusst werden,

z..B..durch Verschmutzung der

Maßverkörperung, und es dadurch

zu Signaländerungen kommt, gleicht

der neue ASIC diese Signaländerungen

nahezu vollständig aus und

stellt die ursprüngliche Signalqualität

wieder her. Nimmt die Signalamplitude

ab, regelt er diese durch Anheben

des LED-Stroms nach. Durch

die damit verbundene Erhöhung der

Lichtintensität der LED verschlechtert

sich selbst bei einem starken

Eingriff der Signalstabilisierung

der Rauschanteil in den Abtastsignalen

kaum – ganz im Gegensatz

zu Systemen, bei denen die Verstärkung

im Signalpfad stattfindet,

wodurch sich auch der Rauschanteil

erhöht.

Die Signalamplitude liegt nahezu

konstant bei 1 V SS . Selbst wenn die

Regelgrenzen des ASICs wegen

zunehmender, extrem starker Verschmutzung

überschritten würden,

käme es nicht zu einem abrupten

Signalabbruch..Stattdessen würde

die Signalamplitude bei weiterer Verschmutzung

nur langsam abnehmen.

Der neue Signal-Processing-

ASIC stabilisiert aber nicht nur die

Signalamplitude..Er sorgt auch dafür,

dass das Signal bei Verschmutzungen

die ursprüngliche, ideale

Signalform beibehält..Dadurch hält

er die Interpolationsabweichung

auch bei verschmutzter Maßverkörperung

und Abtastplatte sehr

klein. So stehen dem Regelkreis

Positionsinformationen hoher Genauigkeit

dauerhaft und zuverlässig

zur Verfügung.

• DR. Johannes Heidenhain

GmbH

www.heidenhain.de

Supergenauer magnetischer Maßstab

Mit magnetischen Messköpfen

und Maßstäben lassen sich

kostengünstige Messlösungen

aufbauen.. Dabei steigen die

Anforderungen an den Maßstab:

Dieser muss immer genauer werden..Bogen

hat nun magnetische

Linearmaßstäbe mit 3 µm maximaler

Abweichung auf einem

Meter ausgeliefert.

Bei der Messgenauigkeit einer

Messlösung bestehend aus Maßstab

und Messkopf addieren

sich die Einzelfehler.. Magnetische

Maßstäbe bestehen aus

einer Perlenkette von Nordund

Südpolen, die möglichst

genau positioniert sind. Dabei

wird die Abweichung zwischen

der Ist- und der Sollposition der

Polgrenzen als Einzelteilungsfehler

betrachtet. Um die Qualität

eines Maßstabs zu bewerten,

wird der maximale Abstand einer

Polgrenze vom Idealzustand auf

einem Meter betrachtet. Bis vor

Kurzem waren ±10 µm Stand

der Technik, inzwischen liefert

Bogen Maßstäbe mit einer Genauigkeit

von ±3 µm aus.

Dies gilt für Linearmaßstäbe

mit beliebigen Pollängen bis zu

zwei Metern Länge. Mit dem flexiblen

Magnetisierungsverfahren

produziert Bogen jedes Polmuster

für die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen

- ob inkrementell

oder absolut.

• BOGEN Electronic GmbH

www.bogen-electronic.com

PC & Industrie 6/2016 33


Messtechnik

Neuartige NDIR-Gas-Messlösung zur

kostengünstigen Detektion von Kühlmitteln

LumaSense stellte auf der Sensor+Test unter

dem Markennamen Andros 6552 eine NDIR-

Gas-Messbank für den OEM-Bereich vor, welche

die Konzentrationen nahezu aller gängigen

Kühlmittel in der Umgebungsluft von Kühlanlagen

messen kann. Neu am Andros 6552 Verfahren

ist, dass die Messtechnik an quasi alle

F-Gase kostengünstig angepasst werden kann,

ohne dabei die Hardware zu verändern..Das ist

hilfreich und wichtig, denn es gibt inzwischen

eine große Menge unterschiedlicher Kühlmittel

und jedes verhält sich etwas anders.

Diese sogenannten F-Gase oder Freone

(bekannt auch als FKW / HFKW) führen nachweislich

zu Klimaschäden und Schäden an der

Ozonschicht. Deshalb müssen entsprechend

der F-Gas-Verordnung (EU Nr. 517/2014) alle

Betreiber größerer Kühlanlagen dafür Sorge

tragen, dass mögliche Leckagen automatisch

und frühzeitig erkannt werden.

Die Andros 6552 Messbank stellt somit das

Herzstück eines entsprechenden Leckage-

Messsystems dar. Die Methode beruht auf der

„Nichtdispersiven Infrarot- Spektroskopie“ (NDIR).

Sie ist ein robustes, hochpräzises und seit Jahrzehnten

anerkanntes Verfahren, um Konzentrationen

spezifischer Gase in Gasgemischen (z..B.

Luft) zu bestimmen..Hierbei wird die Absorption

bei einer für das zu bestimmende Gas typischen

Wellenlänge im Infrarot-Bereich gemessen.

Das System basiert auf der erprobten Technologie

der Multigas-Sensoren 6500 und kann

bis zu fünf Gase gleichzeitig messen – drei im

Infrarot Bereich und zwei davon mit elektro-chemischen

Sensoren.

Die Andros 6552 Messlösung verfügt über eine

eigene Signalaufbereitung, sie arbeitet unabhängig

und nahezu wartungsfrei..Verschiedene

Schnittstellen ermöglichen eine einfache Integration

in entsprechende Komplettsysteme, bei

sehr geringen Anschaffungs- und Betriebskosten.

• LumaSense Technologies GmbH

info@lumasenseinc.com

www.lumasenseinc.com

Die HG-S Serie – neue industrietaugliche Messtaster

Der wunde Punkt bei taktilen

Messtastern ist die mechanische

laterale Belastung..Diese Belastung

verringert erheblich die Lebensdauer

und beeinflusst die Messgenauigkeit..Panasonic

bringt mit

den neuen taktilen Messtastern der

HG-S Serie eine für die Industrie

taugliche Lösung auf den Markt.

Erhöhte mechanische

Stabilität

Die erhöhte Stabilität wurde durch

hochpräzise Gleitlager erreicht.

Der Spindelanschlag wurde so

konzipiert und platziert, dass die

Belastung auf den Glasmaßstab

minimiert wird. Ein weiterer Vorteil

ist, dass Glas einen sehr geringen

Wärmeausdehnungskoeffizienten

hat und somit über den

gesamten Betriebstemperaturbereich

die Messauflösung nicht

beeinflusst..Herkömmliche taktile

Messtaster erreichen eine Lebenszeit

von ca..1 Million lateraler Belastungen,

was bei der Serie HG-S

mit 100 Millionen Belastungen um

ein Hundertfaches überschritten

wird..Die verwendete CMOS-Technologie

ermöglicht eine Absolut-

Messung mit einer Auflösung von

0,1 µm und einer Anzeigegenauigkeit

von 1 µm.

Absolute Positionskennung

Beim Einsatz in industriellen

Anlagen, in denen Produktivität

im Vordergrund steht, ist die absolute

der inkrementalen Positionskennung

zu bevorzugen..Dadurch

werden zuverlässige Messungen

ohne wiederkehrende Nullposititionsfahrt

möglich.

Der auf DIN-Schiene montierbare

Messverstärker hat eine

Ansprechzeit von nur 3 ms. Eine

2-zeilige Digitalanzeige sowie

eine graphische Anzeige erlauben

ein einfaches Ablesen. An

eine Mastereinheit lassen sich

bis zu 15 Erweiterungseinheiten

anschließen..Somit können Einstellungen

sowie Ergebnisse zusammengefasst

werden. Außerdem

wird der Verkabelungsaufwand

wird verringert.

• Panasonic Electric Works

Europe AG

www.panasonicelectric-works.com

34 PC & Industrie 6/2016


Messtechnik

Wärmebildkamera für

Hochtemperaturmessungen

Der Emissionsgrad z. B. in rauen

Umgebungen in der Metallurgie hat

wesentlichen Einfluss auf die Temperatur-Messgenauigkeit..

Messungen

bei kurzen Wellenlängen

können diesen Einfluss wesentlich

reduzieren.. Wird beispielsweise

bei einer Objekttemperatur

von 1200 °C der Emissionsfaktor

um 10 Prozent falsch eingestellt,

ergibt sich im Spektralbereich von

0,8 µm bis 1,1 µm ein Messfehler

von nur 1,3 Prozent..Wird dagegen

eine Wärmebildkamera im langwelligen

Standardspektralbereich 8 µm

bis 14 µm verwendet, so beträgt der

Messfehler über 11 Prozent und

damit fast 140 °C. Bei steigenden

Objekttemperaturen wird der prozentuale

Messfehler noch größer.

Die kurzwellige Messung ist also

zwingend erforderlich, um hohe

Messgenauigkeiten und damit im

Endeffekt die gewünschten Materialeigenschaften

bzw..die Qualität

der Werkstücke zu sichern.

Messfehler reduziert

gleichzeitig robuste Infrarotkamera

zur kurzwelligen Messung hoher

Temperaturen auf den Markt..Durch

die Verwendung eines Hochdynamik-Si-Arrays

wird ein durchgängiger

Messbereich von 600 °C bis

1500 °C oder optional von 1400 °C

bis 3000 °C realisiert. Das Gerät

PYROVIEW 480N portable misst

online Wärmebilder mit 480 x 360

Bildpunkten und einer Bildfrequenz

von 25 Hz.

Darstellung

Die Wärmebilder werden auf einem

Touchscreen-Farbdisplay nutzerfreundlich

dargestellt..Die Anzeige

der Center-Temperatur oder Maximaltemperatur

erfolgt mit der Visualisierung

des Messpunktes..als Zahlenwert.

Die Kamera gestattet die

Aufzeichnung von Standbildern und

Sequenzen. Ein Ethernet (RJ45)-

Anschluss überträgt die Daten auf

einen PC. Der Bediener kann einfach

und intuitiv wesentliche Parameter

der Kamera über die Eingabe

am Touchscreen einstellen.

PRÜFSTÄNDE

AUTOMATISIEREN

• Messwerterfassung und Steuerung

• Bedienen und Beobachten

• Dokumentation und Berichte

Expert Key- und ProfiMessage-Geräte in Kombination

mit der ProfiSignal-Software bieten höchste Flexibilität

am Prüfstand und im Labor. Die Produkte sind perfekt

aufeinander abgestimmt und intuitiv bedienbar, dass

die Umsetzung von Prüfaufgaben sehr schnell gelingt.

Die mit Hochdynamik-Si- bzw..InGaAs-Arrays

ausgestatteten Kameras

Über DIAS

PYROVIEW 320N, PYROVIEW Das Produktspektrum umfasst von

512N und PYROVIEW 768N gestatten

Wärmebildkameras über Pyrome-

eine Temperaturmessungen ter, für die punktförmige Messung

von 300 °C bis 3000 °C im nahen von Temperaturen, auch Infrarotlinienkameras

Infrarotbereich (NIR) von 0,8 µm

sowie Infrarotsen-

bis 1,1 µm bzw. 1,4 µm bis 1,6 µm. soren. DIAS-Lösungen zeichnen

Damit sind die Messfehler wesentlich

sich durch die robuste Ausführung,

reduziert.

hervorragende Genauigkeit, ausge-

Basierend auf diesen langjährigen zeichnete Zuverlässigkeit und hohe

Erfahrungen bei stationären Wärmebildgeräten

Serviceorientierung aus.

für die Messung hoher

Temperaturen bringt DIAS Infrared • DIAS Infrared GmbH

erstmalig eine flexible portable und www.dias-infrared.de

Intelligente Messtechnik

www.delphin.de

PC & Industrie 6/2016 35

35


Messtechnik

Multipoint-Vibrometer und Spektrometer-Systeme

Grundlage für das Multipoint Vibrometer ist das MPV-Basissystem,

das sich modular auf ein Vibrometersystem mit bis zu 48 optischen

Kanälen erweitern lässt. (Bild: Polytec)

Modulares Multipoint-

Vibrometer:

48 Augen sehen mehr

Laser-Scanning-Vibrometrie ist

für die schnelle, rückwirkungsfreie

Schwingungsmessung spezielle

bei Leichtbaustrukturen und

auf heißen oder anspruchsvollen

Oberflächen ein bewährtes Werkzeug

in der Produktentwicklung..Sie

stößt an ihre Grenzen, wenn transiente,

also zeitkritische oder „vergängliche“

Momente erfasst werden

sollen. Stoß- und Schaltvorgänge

wie z. B. das Zuschlagen einer Tür

lassen sich nicht durch sequentielles

Scannen erfassen. Polytec

hat nun ein Multipoint-Vibrometer

entwickelt, das solche instationäre

Prozesse gleichzeitig aus verschiedenen

Blickwinkeln misst..Das MPV-

800 ist modular aufgebaut, wodurch

selbst bei vielen Messpunkten die

Kosten überschaubar bleiben.

Grundlage bildet immer das

Basissystem mit einer Workstation

für die Datenerfassung..Dieses

.bietet acht optische Vibrometerkanäle,

acht Referenzkanäle (z..B..für

Beschleunigungsaufnehmer) sowie

eine Software zur Datenerfassung

und Auswertung. Bei Bedarf lässt

es sich mit weiteren Optikeinheiten

auf ein Vibrometer-System mit bis

zu 48 Kanälen erweitern..Jede Optikeinheit

enthält ein 8-Kanal-Interferometer,

eine gemeinsame Laserlichtquelle

sowie Anschlüsse für

acht Faserköpfe. Da sich die bis

zu 48 Faserköpfe praktisch beliebig

anordnen lassen sind unterschiedlichste

Messaufgaben realisierbar.

Die Multisensor-Anordnung, z..B.

auf einem Stativ ermöglicht es beispielsweise,

Amplituden- und Phasenverteilung

auf der Oberfläche

vollflächig auszuwerten..Bei Bedarf

lassen sich die Messköpfe aber

auch frei im Raum um das Messobjekt

herum anordnen. Durch die

so gewonnenen Erkenntnisse können

transiente Vorgänge oft besser

gedeutet werden, da beim Auswerten

der Ergebnisse alle Blickwinkel

bekannt sind. Fokussiert man drei

Sensoren auf einen Punkt, sind

sowohl In-Plane- als auch Normalkomponenten

der Schwingungen

messbar, also auch dreidimensionale

Schwingungsmessungen möglich..Die

MPV-Software unterstützt

dabei sämtliche Aufgabenstellungen

und bietet viele praxisgerechte Features,

die die Messungen komfortabel

machen und eine hohe Testqualität

unterstützen.

Polytec Spektrometer-

Systeme: Flexibel im

Prozess

Wie können einfach und effizient

Spektrometersysteme an einen

Prozess angebunden werden? Das

Geheimnis liegt in der Flexibilität des

von Polytec zur Verfügung gestellten

modularen Systemkonzeptes:

Durch die Möglichkeit, modulares

Zubehör an die kompakten NIR-

Spektrometer anschließen zu können,

sind die Polytec Spektrometersysteme

für jeglichen Prozesseinsatz

geeignet..Unterschiedliche

Messsonden erlauben eine Adaption

an die jeweilige Mess.situation..Die

schnelle Verfügbarkeit von Ergebnissen

sowie vollautomatisierte Messabläufe

unter verschiedensten Prozessbedingungen

werden dadurch

leicht realisierbar.

Für nicht-kontaktierende Messungen

wie z. B. an Bahnwaren mit

einem Abstand zwischen 150 und

500 mm zur Sonde ist der Förderbandmesskopf

PSS-H-A03 die optimale

Lösung..Der Kontaktmesskopf

PSS-H-B01 ist hingegen für kontaktierende

Messungen an Pulvern,

Fluiden und Schüttgütern konzipiert.

Alternativ steht die Variante PSS-

H-B02 für Messungen unter Ex-

Schutz-Bedingungen zur Verfügung.

Robuste Messsonden

Die Gehäuse dieser Messsonden

sind aus rostfreiem Edelstahl gefertigt

und ermöglichen den Einsatz in

rauen Prozessumgebungen. Der

vollautomatische Systemabgleich

ermöglicht den Übertrag von Kalibrierungen

von einem System auf

das nächste.

Auf der Analytica 2016 wurde die

Reflexionstauchsonde PSS-H-CR2

vorgestellt, die die Palette der Messsonden

erweitert. Das innovative

Design (integrierter Weißabgleich)

erlaubt die einfache Integration in

z..B..Rohrleitungen oder Fermenter.

Unter Verwendung gängiger Chemometrie-Software-Pakete

(SensoLogic,

CAMO (The Unscrambler) und

Umetrics (Simca)) in Kombination

mit der Prozesssoftware PSS Server

wird die Vorhersage kritischer

und damit für den Prozess relevanter

Zielgrößen möglich gemacht. Die

Kommunikation mit dem Prozessleitsystem

geschieht über Beckhoff

TwinCAT I/O..Weitere Informationen

unter: www.analytics-online.de.

• Polytec GmbH

info@polytec.de

www.polytec.de

36 PC & Industrie 6/2016


Messtechnik

Wie Desktop- Oszilloskope – nur kleiner und

besser

Die neuen Zweikanal-, Vierkanal-

und Mixed-Signal- Modelle

von Pico Technology bieten nicht

nur die Funktionen eines Oszilloskops,

sondern können standardmäßig

auch als .Logikanalysator (bei

MSO-Modellen), Spektrumanalysator,

Funktionsgenerator, Generator

für anwenderdefinierte Wellenformen

sowie als Analysator für

serielle Busse mit Unterstützung

für 15 Protokolle eingesetzt werden.

Diese Modelle werden über

die USB- Schnittstelle gespeist,

sind äußerst handlich und können

problemlos in einer Laptoptasche

transportiert werden.

Die Oszilloskope der Serie Pico-

Scope 2000A sind ideal für Techniker,

Ausbilder, Studenten und Hobby-

Anwender für die Fehlersuche bei

Signalen mit bis zu 25 MHz. Das

2205A MSO (Mixed-Signal-Oszilloskop)

hat 2 analoge sowie 16 digitale

Kanäle für die Anzeige sowie

für Messungen bei digitaler oder

gemischter Technik.

Großer Pufferspeicher

Die Modelle der Serie PicoScope

2000B sind mit einem großen Pufferspeicher

mit einer Kapazität von 32

bis 128 Megasamples ausgestattet

und bieten Bandbreiten von 50, 70

oder 100 MHz bei Abtastgeschwindigkeiten

von bis zu 1 GS/s. Die

Hardwarebeschleunigung ermöglicht

Aktualisierungsraten von über

80.000 Wellenformen pro Sekunde.

Wie auch die Modelle der A-Serie

sind sie als Zwei- und Vierkanalmodelle

sowie als MSO-Versionen mit

2+16 Kanälen erhältlich..Die Modelle

der B-Serie verfügen über die gleiche

handliche Gehäuse.größe wie

die A-Serie und sind somit ideal

für die Verwendung im Labor oder

unterwegs und können schnell und

kostengünstig überallhin transportiert

werden, wo sie erforderlich sind.

Erweiterte Features

Die PicoScopes der 2000er- Serie

lassen sich an einen Host-PC oder

an ein Tablet anschließen, und die

Stromversorgung erfolgt über die

USB-Schnittstelle. Die Geräte werden

mit der PicoScope 6- Software

gesteuert und betrieben, welche die

Verarbeitungsleistung des PCs sowie

Display-, Touchscreen- und traditionelle

Steuerungsfunktionen ausnutzt..Erweiterte

Features wie segmentierter

Speicher, Maskengrenzprüfungen,

erweiterte Wellenformberechnungen

und Decoder für die

gängigen seriellen Busse sind standardmäßig

inbegriffen.

Mit der 2000A- und B-Serie hat

Pico Technology umfassende Messgeräte

auf den Markt gebracht, deren

Funktionsumfang normalerweise

nur in High-End-Tischgeräten zu

finden ist und die gleichzeitig mit

ihren Gehäuse- Abmessungen in

eine Hand passen..Ingenieure und

Gutachter können ein PicoScope

der 2000-Serie als persönliches

Messlabor für Wellenformen verwenden

und es überallhin mitnehmen,

wo sie es benötigen.

Die äußerst komfortable Pico-

Scope 6- Software, die im Lieferumfang

aller Oszilloskope der 2000er-

Serie inbegriffen ist, wurde ebenfalls

aktualisiert und bietet nun

Unterstützung für Touchscreen-

PCs und Tablets.

Die Entschlüsselung serieller

Busse mit Farbschlüssel, bei der

einzelne Feldtypen in einem Nachrichtenrahmen

mit unterschiedlichen

Farben hervorgehoben werden, ermöglicht

ein einfaches Interpretieren

der Messergebnisse.

Neue Softwareversionen

Neue Softwareversionen, die die

Leistungsfähigkeit und den Funktionsumfang

der PicoScope-Produkte

weiter verbessern, werden

regelmäßig auf der Homepage des

Herstellers veröffentlicht und können

für die gesamte Lebensdauer

des Produkts kostenlos heruntergeladen

werden. Zusätzlich zu Windows

gibt es auch Softwareversionen

für Linux und Mac OS X.

Das PicoScope Software Development

Kit (SDK) ermöglicht Ingenieuren

die einfache Erstellung benutzerdefinierter

Anwendungen für die

2000er-Serie. Dadurch sind die

Geräte ideal für ein breites Spektrum

an OEM- Anwendungen wie

etwa zur Stromversorgungs- und

Integritätsüberwachung oder in

den Bereichen Teilchenphysik oder

.Medizintechnik.

• PSE- PRIGGEN SPECIAL

ELECTRONIC

www.priggen.com

PC & Industrie 6/2016 37


Sensoren

Analoge, ASIC-basierte Hochleistungs-

Drucksensoren

Für eine präzise Druckmessung in anspruchsvollen Industrieanwendungen

A2 Serie: Analoger ASIC-basierter Hochleistungs-Drucksensor

Pewatron lanciert die neue

A2-Serie analoger Druckmessersensoren

von Fujikura..Die A-Serie

ist hinsichtlich Basisfläche und

Pin-Konfiguration kompatibel mit

den äußerst erfolgreichen F- und

X-Serien, bietet jedoch eine höhere

Gesamtgenauigkeit (typischerweise

±1,0 %, maximal ±1,5 %) und einen

breiteren temperaturkompensierten

Bereich (0 - 85 °C).

Bei den Modellen der analogen

A2-Serie handelt es sich um Zwei-

Chip-Systeme, bestehend aus einem

MEMS-Sensor und einem ASIC-

Signalkonditionierungs-Chip.. Mittels

digitaler Signalverarbeitung

und -trimmung wird ein sehr hohes

Leistungsniveau hinsichtlich

Präzision, Langzeitstabilität

und -streuung erreicht..Der

Standardausgang beträgt

0,2 bis 4,7 V DC .

MEMS-Technologie

auf dem Vormarsch

Die Druckmessung mittels

MEMS-Sensorchips war der

erste große kommerzielle

Erfolg der MEMS-Technologie

auf Siliziumbasis. Im

Laufe der dreißigjährigen

Geschichte dieser Technologie

wurde der Sensorchip

weiterentwickelt, so

dass er heute zur Messung

aller möglichen Druckarten

– von sehr niedrigem Druck

bis zu einem Druck von über

10 bar – in der Lage ist..Dies

mit einer sehr hohen Präzision,

Langzeitstabilität sowie

Medienbeständigkeit.

Hohe Performance

leicht integrierbar

Die A2-Serie ist aufgrund ihrer einfachen

Integration und der ausgezeichneten

Performance sehr beliebt

für die Anwendung in industriellen

Druckschaltern. Die Sensoren

dieser Serie sind in verschiedenen

Gehäusen erhältlich, die speziell

für diese Applikationen entwickelt

wurden. Zu den Standard-Gehäusen

gehören das AP2 für die Durchsteckmontage

(THT) und das AG2

für die Oberflächenmontage (SMD).

Die AP2-Ausführung verfügt über

einen geraden Anschluss mit einer

Höhe von 6 mm, während die Nutzer

bei der SMD-Version (AG2) die

Wahl zwischen einem 6-mm- und

3-mm-Port haben. Die AP2-Serie

gibt es auch mit Stecknippel (APB2)

für Schlauchanschluss..Für Retrofit-

Anwendungen steht zudem den Typ

APSM zur Verfügung, bei dem der

Sensor auf einer Platine bestückt ist

und dadurch kompatibel zu einem

8-Pin THT-Gehäuse ist.

Messbereiche

Der Standard-Messbereich der

A2-Serie geht von 0 bis 250 mbar

bis zu 0 bis 12 bar, weitere Messbereiche

sind auf Anfrage möglich.

Der Druckmessbereich kann

für positive, negative oder bidirektionale

Messwerte und die Speisespannung

für 3,0, 3,3 oder 5,0 V DC

konfiguriert werden.. Die Drucksensoren

werden in den für Fujikura

üblichen, hochwertigen Verpackungen

geliefert, je nach Kundenwunsch

mit Tray, Tape and Reel

oder Stick.

• PEWATRON AG

www.pewatron.com

Präziser In-Line Ladungsverstärker für piezoelektrische Sensoren

Der neue IfTA ChargeAmp hat

eine differentielle Eingangsstufe,

die so designed ist, dass er sowohl

für differentielle als auch singleended

Sensoren geeignet und

damit besonders robust gegen

Gleichtaktstörung ist. Für explosionsgefährdete

Umgebungen

wird eine ATEX zertifizierte Version

angeboten.

Da dank IEPE-Speisung kein

zusätzliches externes Netzteil

benötigt wird, vereinfacht er den

Messaufbau..Zudem sind z..B..mit

der IfTA AD4-Messkarte potentialfreie

Messungen möglich. Mit

Verstärkungen von 5 bis 250 mV/

pC existiert für jede Applikation

bzw. jeden Sensor der optimale

Übertragungsfaktor..Ein störungsarmes

und verlässliches Sensorsignal

ist Voraussetzung für präzise

Messungen..Dafür bietet der IfTA

Charge.Amp neben exzellentem

SNR und hoher elektromagnetischer

Robustheit eine spezielle

Kompensation für pyroelektrische

Effekte, wie sie z. B. bei Hochtemperatur-Sensoren

auftreten,

und trägt somit entscheidend zur

Zuverlässigkeit der Ergebnisse bei.

• IfTA GmbH

info@ifta.com

www.ifta.com

38 PC & Industrie 6/2016


Sensoren

Laser-Profil-Scanner mit kleiner blauer Laserlinie

Eine Neuheit von Micro-Epsilon ist der Laser-

Profil-Scanner scanCONTROL 29xx-10/BL.

Ausgestattet mit der Micro-Epsilon Blue Laser-

Technologie verfügt dieses Modell über einen

effektiven Messbereich von nur 10 mm bei einer

Profilauflösung von 1280 Punkten. Dadurch ist

dieser Sensor in der Lage, kleinste Teile mit

höchster Präzision zu erfassen. Laser-Scanner

der Produktfamilie scanCONTROL zählen

laut Hersteller zu den leistungsfähigsten Profilsensoren

weltweit im Hinblick auf Baugröße,

Genauigkeit und Messrate. Ihre Arbeitsweise

basiert auf dem Triangulationsprinzip zur zweidimensionalen

Profilerfassung auf unterschiedlichsten

Objektoberflächen. Sie erfassen, messen

und bewerten.

Aus der Produktfamilie der Laser-Profil-Scanner

sticht der neue scanCONTROL 29xx-10/BL

heraus. Er erlaubt Messungen von kleinsten

Objekten mit hoher Auflösung. Der Scanner

ist mit einer blau-violetten Laserdiode ausgestattet

und projiziert eine Laserlinie mit nur

10 mm Breite bei einer Profilauflösung von 1280

Punkten..Daraus ergibt sich ein Punktabstand

von nur 7,8 µm, wodurch dieser Laser-Profil-Scanner

mehr als doppelt so hoch auflöst,

wie die bisherigen Laserscanner mit 25 mm

Messbereich.

Wie bei allen aktuellen Laserprofilscannern

von Micro-Epsilon ist die gesamte Elektronik

im kompakten Sensorgehäuse untergebracht.

Darin erfolgt die gesamte Signalaufbereitung

und -verarbeitung, wodurch kein externer Controller

benötigt wird..Anwendung findet der scan-

CONTROL 29xx-10/BL überall dort, wo höchste

Präzision und Auflösung gefragt sind, wie in

der Feinmechanik, im Elektronikbereich, in der

Medizin und in der Fertigung von Präzisionsteilen..Wenn

beispielsweise Elektronikbauteile auf

Lagetoleranzen geprüft werden, Rasierklingen

auf ihre Position zueinander oder Laserschweißnähte

auf Vollständigkeit, spielt das neue scan-

CONTROL Modell seine Stärken aus.

• MICRO-EPSILON MESSTECHNIK

GmbH & Co. KG

info@micro-epsilon.de

www.micro-epsilon.de

Kundenspezifische Weg-, Kraft- und Ultraschallsensoren

Uneingeschränkt geeignet für den Einsatz in der Lebensmittel- und

Pharmaindustrie: Der EHEDG-konforme Ultraschallsensor P53 von

PIL mit hygienischer Montagehalterung

Die INELTA Sensorsysteme

GmbH und ihr Schwesterunternehmen,

die PIL Sensoren GmbH,

präsentierten ihr umfassendes

Sensorik-Programm und neueste

Produkte auf der Hannover

Messe. INELTA zählt zu den führenden

Herstellern von hochpräzisen

LVDT-Sensoren zur Wegund

Längenmessung..Ein Spezialgebiet

des Unternehmens ist u.a.

die kundenspezifische Konfektionierung

dieser Sensoren für den

Einsatz in der Luft- und Raumfahrt,

in der Hydraulik sowie in medizintechnischen

Geräten. Daneben

entwickelt und vertreibt INELTA

Kraftsensoren, Sensorsignalverstärker

und Aktor-Sensor-Systeme.

Die Kernkompetenzen der PIL

Sensoren GmbH hingegen liegen

bei der Messung mit Ultraschall.

Wie INELTA bietet auch

PIL eine branchen- und kundenspezifische

Entwicklung von Sensoren

an. Die Lösungen von PIL

kommen in allen Bereichen der

Fertigungs- und Prozessindustrie

zur Anwendung.

Diesjähriges Highlight ist der

hygienische Ultraschallsensor

P53 für den Einsatz in der Lebensmittel-

und Pharma.produktion,

den PIL jetzt mit einer EHEDGkonformen

Montagehalterung

anbietet. Mit den vollgekapselten

„Steel Head“-Modellen der

Baureihe P53 und der zugehörigen

Montagehalterung in

EHEDG-gerechter Ausführung

zählt PIL zu den wenigen Herstellern

extrem robuster Ultraschallsensoren,

die sich uneingeschränkt

für den Einsatz in hygienischen

Anwendungen eignen.

• PIL Sensoren GmbH

www.pil.de

PC & Industrie 6/2016 39


Sensoren

BLS3000 – das Mehr an Schwimmerschalter

Die Messlängen des elektronischen Niveauschalters BLS3000 liegen

zwischen 250 und 1000 mm. (Bild: Barksdale GmbH)

Die Vielzahl an Prozessanschlüssen

(G1/2“ AG, G3/4“ AG, G1“ AG, ½“

NPT AG, 3/4“ NPT AG, 1“ NPT AG,

11/4“ NPT AG und M20 x 1,5 mm

AG) erlauben sehr große Applikationsmöglichkeiten.

Insbesondere

zur Füllstandsüberwachung von

Hydraulikölen und Kühlwasser ist

dieser Schalter geeignet. Wie die

bereits bekannten BPS3000 Druckschalter

und BTS3000 Temperaturschalter

ist der BLS cULus zertifiziert

und erfüllt die Schutzklassen

IP65/IP67.

Gut lesbare LED-Anzeige

Die große 4-stellige 14-Segment

LED-Anzeige ist nicht nur ästhetisch

durch sein angeschrägtes

Design ein echtes Highlight, sondern

besonders durch seine Funktionalität.

Die gute Lesbarkeit wird

selbst bei Überkopfmontage durch

Software-Features sichergestellt..Die

Menüführung folgt strikt dem vom

VDMA definierten und im Maschinen-

und Anlagenbau bereits weit

verbreiteten Standard (Einheitsblatt

VDMA 24574-2).

Als Bedieneinheit ist der Kopf um

320° drehbar ohne die Lage der

elektrischen oder mechanischen

Anschlüsse zu verändern. Dies

wird durch eine zweite Drehbarkeit

(ebenfalls um 320°) am Prozessanschluss

erreicht.

• Barksdale GmbH

info@barksdale.de

www.barksdale.de

Die Sensorfamilie Generation 3000

aus dem Hause Barksdale wächst

weiter: mit dem BLS3000 ist jetzt

auch die Niveau-Überwachung im

Programm erhältlich. Der elektronische

Niveauschalter BLS3000 bietet

ein Mehr an Vorteilen gegenüber

herkömmlichen Schwimmerschaltern:

Die integrierte Reedkette ermöglicht

sowohl eine nahezu stufenlose

Füllstandsmessung als auch eine

freie Einstellung der Schaltpunkte.

Dank Digitalanzeige und Analogausganges

kann der Anwender

alle wichtigen Informationen über

seine Applikation schnell und einfach

erhalten. Zudem ist der Platzbedarf

des BLS3000 bei einer Aufbauhöhe

von 110 mm und einem

Durchmesser von knapp 41 mm sehr

gering. Selbst auf kleinen Hydraulikaggregaten

ist eine Montage problemlos

möglich.

Die Messlängen liegen zwischen

250 und 1000 mm. Die Auflösung

liegt bei 5 mm. Neben den Schaltfunktionen

(max. 2 Schaltpunkte)

bietet diese Sensorfamilie gleichzeitig

Funktionalitäten als Transmitter

mit Analogausgang entweder

im Format 4…20 mA oder 0…10 V,

die der Anwender frei wählen kann.

Mit den Schutzarten IP65/IP67 sind die Schalter der Generation 3000

bestens auf Einsätze in rauer und feuchter Umgebung vorbereitet.

(Bild: Barksdale GmbH)

Kurze Ansprechzeiten und sparsam im Verbrauch

Figaros FECS-Sensorfamilie erleichtert

langzeitstabile Erkennung und Messung

hochkorrosiver giftiger Gase..Eine

sichere langzeitstabile Erkennung und

Messung hochkorrosiver giftiger Gase

wie CO, H 2 S, NO, NO 2 , Cl 2 , SI 2 oder

NH 3 ermöglichen die neuen elektrochemischen

Gas.sensoren der neuen FECS

(Figaro Electrical Chemical Sensors)-

Serie von Figaro.

Die sieben Mitglieder der von .Unitronic

auf der Sensor+Test 2016 erstmals vorgestellten

Sensor-Familie zeichnen sich nicht nur

kurze Ansprechzeiten, sondern auch durch

ihre hohe Selektivität und Messgenauigkeit

aus, die je nach Sensor und Art des zu detektierenden

Gases zwischen 2 und 10% liegt.

Durch den elektrochemischen Aufbau treten

kaum Querempfindlichkeiten auf, die Ausgangslinie

ist linear. Zu den weiteren herausragenden

Merkmalen der für Betriebstemperaturen

von -30 bis +50 °C spezifizierten

FECS-Serie zählt ihr extrem geringer

Energiebedarf..Das Sensor.element selbst

kommt komplett ohne externe Stromversorgung

aus, da die Energieversorgung

mit Hilfe eines elektrochemischen

Prozesses erfolgt. Dank der niedrigen

Verbrauchswerte und ihrer kompakten

Baugröße sind die Gas.sensoren ideal

für den Betrieb in unterschiedlichsten

batteriebetriebenen Handheld-Gasanalysatoren

sowie herkömmlichen Gasdetektoren

und industriellen Alarmgeräten geeignet.

• Unitronic GmbH

info@unitronic.de, www.unitronic.de

40 PC & Industrie 6/2016


Sensoren

Optische Taster: Es geht noch kompakter

Lösungen mit Hintergrundausblendung jetzt in M8 und M12

Mit den Baugrößen M8 und M12 präsentierte

ipf electronic während der Hannover Messe

erstmals besonders kompakte optische Taster

mit Hintergrundausblendung, die Objekte völlig

unabhängig von ihrer Farbe erfassen können.

Insbesondere in Applikationen mit äußerst knapp

bemessenem Montageraum ist die Integration

von optischen Tastern mit Hintergrundausblendung

eine echte Herausforderung, zumal hierfür

bislang als kleinste metrische Lösung nur Sensoren

bis Baugröße M18 zur Verfügung standen.

Die neuen Taster PT080320 (M8) und PT120320

(M12) von ipf electronic verfügen hingegen über

eine Hintergrundausblendung, die nach dem

sogenannten Time-of-Flight-Prinzip arbeitet,

einem Laufzeitverfahren zur Distanzmessung.

Die Entfernung eines Objektes wird bei diesem

Verfahren über die Laufzeit eines Lichtimpulses

bestimmt, der vom Sensorsender ausgesendet,

vom zu detektierenden Objekt reflektiert und

schließlich vom Sensorempfänger erfasst wird.

Die Reichweite bzw. der Schaltabstand dieser

kompakten Taster ist daher völlig unabhängig

von den Reflexionseigenschaften einer Objektoberfläche,

die detektiert werden soll..Somit lassen

sich bspw..auch dunkle Objekte auf sehr hellen

Hintergründen sehr gut erfassen.

Hohe Auflösung und

Erkennungssicherheit

Die Auflösung der Neuheiten beträgt 2 mm,

sodass sogar Objekte mit sehr kleiner Abstandsdifferenz

zum Hintergrund unabhängig von der

Farbe der Objektoberfläche unterschieden

werden können. Trotz der kompakten Abmessungen

beträgt die Reichweite der mit einem

M12-Anschluss versehenen Geräte 150 mm..Die

Erstmals in den Baugrößen M8 (oben) und M12 erhältlich: die neuen optischen Taster mit

Hintergrundausblendung von ipf electronic

Einstellung der Taster erfolgt mittels Teachverfahren

über einen Anschluss des Steckverbinders.

Dabei steht zum einen eine Schaltpunktoder

alternativ eine Fensterfunktion zur Verfügung.

Des Weiteren kann hierüber auch das

Schließer- oder Öffnerverhalten des Signalausgangs

gewählt werden.

Time-of-Flight-Prinzip

Bislang wurde das Time-of-Flight-Prinzip vor

allem bei großen Distanzen zwischen Taster

und Objekt eingesetzt, während man im Nahbereich

eher Geräte mit einer Hintergrundausblendung

nach dem Triangulationsverfahren bevorzugte..Diese

Methode erforderte allerdings einen

gewissen Bauraum für die Optiken im Sensor,

wodurch auch einer kompakteren Bauweise von

optischen Sensoren gewisse Grenzen gesetzt

waren..Durch die jüngsten Lösungen von ipf electronic

in den Baugrößen M8 und M12 ergeben

sich somit völlig neue Potenziale für verschiedenste

Einsatzgebiete, in denen im Nahbereich

vor allem äußerst kompakte Geräte gefragt sind.

• ipf electronic gmbh

info@ipf.de, www.ipf.de

Kleinster

Durchflussmesser mit

IO-Link

EGE-Strömungssensoren der

Baureihe SDNC 500 zur Durchfluss-

und Temperaturüberwachung

sind nun auch in Varianten

mit IO-Link-Funktion erhältlich..Die

smarte Lösung für kompakte

Anlagen erlaubt die komfortable

Konfigurierung per IO-Link

und die Nutzung von Prozessdaten

auch für die Fernwartung.

Sie erfassen Durchflussmengen

flüssiger Medien im Bereich von

0,02....8 l/min sowie Medientemperaturen

von 0 bis +60 °C. Die

Parametrierung erfolgt per auf

Wunsch mitgeliefertem IO-Link-

USB-Master am PC oder Laptop.

Eine Teach-In-Funktion für

Grenz- und Bereichswerte steht

damit ebenfalls zur Verfügung.

Die gegenüber Feuchtigkeit und

Vibrationen unempfindlichen Strömungssensoren

werden mittels

G¼-Gewindeanschluss inline in

die Rohrleitung montiert.

• EGE-Elektronik

Spezial-Sensoren GmbHl

www.ege-elektronik.com

Neigungssensor mit

Schockkompensation für

den Messbereich bis ±60°

FSG stellt mit den Neigungssensoren

der Baureihe PE-MEMS…/

GS70 neue Geräte für die präzise

Neigungsüberwachung von

Baumaschinen und die Erfassung

von Plattformneigungen auf Schiffen,

mobilen Arbeitsbühnen oder

Bohrinseln vor..Die zweiachsigen

Geräte sind mit der bewährten

MEMS-Technologie (mikroelektromagnetisches

Messsystem)

ausgestattet und gewährleisten

eine hochgenaue, redundante

Messwerterfassung. Ein Gyrosensor

sorgt zusätzlich für die

Kompensation von Schockbeanspruchungen..GS70-Sensoren

erfassen Neigungen der x- und

Y-Achse in einem Messbereich

von ±60° und bieten je nach

Winkelbereich Genauigkeiten

von ±0,05° bis ±0,3°.

• FSG Fernsteuergeräte

www.fernsteuergeraete.de

PC & Industrie 6/2016 41


Sicherheit

Wie Roboter Menschenhaut erkennen

Schmersal zeigt auf der Automatica 2016 Sicherheitslösungen für die Kollaboration von Mensch und Roboter

große Flexibilität der PSC1-Steuerung

basiert u.a. auf der einfachen

Konfiguration für die unterschiedlichsten

Anwendungsfälle.

Schmersal unterstützt

Forschungsvorhaben

zu Mensch-Roboter-

Kollaboration

Zukünftig sollen Mensch und Roboter

noch enger und sicherer zusammen

arbeiten. Ein im April 2016 angelaufenes

Projekt der Hochschule Bonn-

Rhein-Sieg mit einer Laufzeit von drei

Jahren erforscht dazu neuartige Technologien:

Dabei sollen u..a..optische

Sensoren und spezielle Bildverarbeitungsalgorithmen

zum Einsatz kommen,

die menschliche Haut erkennen

und die Silhouette von Menschen

identifizieren können. So sollen

Industrieroboter erkennen können,

wenn sie einem Menschen zu

nahe kommen, um jede gefährliche

Mobile und mit dem Menschen

kollaborierende Roboter sind für die

Verwirklichung von Industrie 4.0-Konzepten

unverzichtbar..Wenn jedoch

aufwendige Schutzzäune entfallen

sollen und der Grundsatz aufgehoben

wird, dass Menschen und Roboter

immer in separaten Bereichen

arbeiten müssen, steigen die Anforderungen

an die Sicherheitstechnik..Einige

Sicherheitslösungen für

die Mensch-Roboter-Kollaboration

(MRK) zeigt die Schmersal Gruppe

auf der Automatica.

Der Schmersal Safety Controller

ist eine Sicherheitssteuerung,

die dem Roboter eine definierbare

dreidimensionale Arbeitszone vorgibt

und sofort registriert, wenn

dieser Bereich verlassen wird. In

einem solchen Fall wird der Roboter

umgehend von dieser Steuerung

stillgesetzt.

Zugleich überwacht der Safety

Controller zu jedem Zeitpunkt die

Geschwindigkeit in Richtung der

Begrenzung. Das heißt, dass die

Geschwindigkeit immer nur so

groß sein darf, dass der Roboter

jederzeit abbremsen kann, ohne

den erlaubten Bewegungsraum zu

verlassen. Der Safety Controller

von Schmersal ist eine bewährte

Sicherheitslösung, die bereits in

Der Schmersal Safety Controller ist eine

Sicherheitssteuerung, die dem Roboter

eine definierbare dreidimensionale

Arbeitszone vorgibt

über 30.000 Robotern und insbesondere

in der Automobilindustrie

eingesetzt wird und eine Kollaboration

von Mensch und Robotern ohne

trennenden Schutzzaun ermöglicht.

Eine Überwachung von Bewegungen

und Geschwindigkeit bei

der MRK ist jedoch auch mit Hilfe

der Sicherheitssteuerung PSC1 von

Schmersal in Kombination mit einer

entsprechender Sensorik möglich.

Mit dem »Save Drive Monitoring«-

Modul (SDM) der PSC1-Steuerung

können bis zu 12 Achsen über

umfangreiche Funktionen gemäß DIN

EN 61800-5-2 (z.B. sicherer Stopp

und Betriebshalt, sicher abgeschaltetes

Moment, sicher begrenzte

Geschwindigkeit und Beschleunigung

etc.) sicher überwacht .werden..Die

Bewegung rechtzeitig zu stoppen.

Die Schmersal Gruppe ist der einzige

Projektpartner aus der .Industrie, der

das Forschungsvorhaben mit Fördermitteln

unterstützt.

Automatica, Halle B6, Stand 326

• K.A. Schmersal

GmbH & Co. KG

www.schmersal.com

42 PC & Industrie 6/2016


Sicherheits-Lichtvorhangsystem XLCT mit

10 verschiedenen Blankingfunktionen

Die einschlägigen nationalen und europäischen Vorschriften schreiben

für solche Arbeitsplätze geeignete Sicherheitsmaßnahmen vor, damit

ein möglicher Unfall vermieden werden kann

Mensch-..Maschinenschnittstellen

zeichnen sich oft durch ein erhöhtes

Unfallrisiko aus..Beispiele für solch

eine Schnittstelle sind Handbestückungsarbeitsplätze.

Eine Bedienperson

legt bzw. führt bei diesen

Maschinen Material in einen Maschinenbereich

ein, um danach einen

Bearbeitungsschritt auszulösen.

Neben diesem regulativen Aspekt

spricht für den Einsatz von Sicherheitseinrichtungen

auch die Einsparung

von möglichen Folgekosten

bei einem eventuellen Unfall.

Ein Unfall verursacht neben dem

großen persönlichen Leid für das

Unfallopfer auch massive Kosten

für den Maschinenbetreiber.

Beispiele

•. .Kosten durch Arbeitsausfall (z.B.

Krankheitskosten, Bereitstellung

von Ersatzpersonal)

• Kosten durch notwendige Umorganisierung

der Produktion

•. .Kosten durch Produktionsausfall,

Maschinenstillstand etc.

• Kosten für die Aufklärung des

Unfallvorganges

• Mögliche Regresskosten für Lieferzeitverzögerungen,

die durch

den Unfall hervorgerufen wurden.

• Kosten, die durch den Imageverlust

für ein Unternehmen entstehen

können.

Neben der Einsparung von Unfallfolgekosten,

kann man bei geeignetem

Einsatz einer Sicherheitseinrichtung

auch die Produktivität

einer Anlage vergrößern. So kann

z.B..der Start einer Anlage durch die

PSDI Funktion (Presence Sensing

Device Initiation) einer Sicherheitseinrichtung

ohne Betätigen eines

zusätzlichen Starttasters automatisch

ausgelöst werden.

Das Sicherheits-Lichtvorhangsystem

XLCT (Bild 2) von..Fiessler

besteht aus einem Lichtsender und

einem Lichtempfänger..Sender und

Empfänger befinden sich in einem

kompakten Aluminiumstrangpressprofilgehäuse

mit dem Querschnitt

25 x 35 mm mit flexibler T-Nutensteinbefestigung..Durch

die Modulartechnik

von Sender und Empfänger

sind sämtliche Schutzfeldhöhen

zwischen 100 und 1500 mm

in 100-mm-Schritten möglich. Die

Einsatzflexibilität dieses Systems

wird zusätzlich durch eine große

Einbaureichweite zwischen Sender

und Empfänger und kurze Reaktionszeit

erhöht.

Auch großflächige Absicherungen

z.B..auch mit Umlenkspiegeln sind

realisierbar..Das intelligente Sicherheitssystem

kann mit einem integrierten

Auswertegerät ausgeliefert

werden. Dieses beinhaltet die

programmierbaren Funktionen EDM

(“external device monitoring“) und

Wiederanlaufsperre.. Ein zusätzliches

Sicherheitsauswertegerät

wird dadurch nicht mehr benötigt..

Für die Programmierung und Diagnose

des Systems ist eine 7- Segmentanzeige

vorhanden.

Sicherheitskategorie

2 und 4

Je nach Risikobewertung der

Maschine kann das kompakte

Sicherheits-Lichtschrankensystem

XLCT in der Sicherheitskategorie 2

(als TLCT) und 4 (als ULC) geliefert

werden. In Abhängigkeit von

dem Sicherheitsabstand zwischen

Sicherheitslichtvorhangschutzfeld

und Gefahrenpunkt kommt Fingerschutz

(Auflösung 14 mm) oder Handschutz

(Auflösung 30mm) zum Einsatz.

Zusätzlich ist dieses System

in der Version BLCT (Typ 4) oder

ILCT (Typ 2) mit 10 verschiedenen

programmierbaren Ausblendmöglichkeiten

als „Blanking“ Sicherheitslichtvorhang

lieferbar.

Soll der Sicherheitslichtvorhang

nicht nur als Bedienerschutz sondern

auch für Steuerung der Anlage eingesetzt

werden, kann dies je nach

Komplexität mit der programmierbaren

Steuerung FPSC oder der

parametrierbaren Kleinststeuerung

PLSG-K gelöst werden..Dabei kann

Das Sicherheits-Lichtvorhangsystem XLCT

Sicherheit

zwischen 1-, 2-, 3-, und 4-Takt Auslösung

ausgewählt werden. Das

bedeutet z.B. beim 1-Takt, dass

nach dem bewussten einmaligen

Unterbrechen und wieder freigeben

des Sicherheitslichtvorhangs der

nächste Takt/ bzw. Hub ausgelöst

wird..Greift aber die Bedienperson

während des Taktes/ Hubs in den

gefährlichen Bereich ein, kommt es

zu einem Stopp der Anlage.

Spartipp

Das Sicherheitslichtschrankensystem

ULCT hat zusätzlich zur

optischen Schutzeinrichtung auch

die Funktion EDM und Wiederanlaufsperre..programmierbar

integriert.

Das nachgeschaltete Sicherheitsrelais

kann eingespart werden..Wird

die Funktion PSDI an den Sicherheitssteuerungen

FPSC / PLSK-K

angewählt, kann mit diesem Sicherheitslichtvorhang

die Produktivität

einer Anlage im Einlegebereich massiv

erhöht werden..Der Einsatz des

Sicherheitslichtschrankensystems

ULCT spart die Folgekosten eines

möglichen Unfalles ohne Sicherheitssystem

ein.

• Fiessler Elektronik

GmbH & Co KG

www.fiessler.de

PC & Industrie 6/2016 43


Sicherheit

Sichere Schutztürsysteme und neue Lichtgitter

Das robuste sichere Schutztürsystem PSENmlock von Pilz vereint

sichere Zuhaltung sowie Personen- und Prozessschutz in einem Gerät.

Es ist insbesondere für Maschinen mit gefährlichem Nachlauf geeignet

Zuverlässiger Türwächter

Ab sofort erweitert PSENmlock

die Familie der sicheren Schutztürsysteme

von Pilz. PSENmlock bietet

sichere Schutztürüberwachung

und sichere Zuhaltung für Personenund

Prozessschutz bis zur höchsten

Sicherheitskategorie PL e in

einem. Dank der schmalen aber

robusten Bauform und der vielfältigen

Montage-Möglichkeiten lässt

sich PSENmlock flexibel einsetzen

und einfach montieren.

Sowohl an kleinen, als auch an größeren,

schweren Türen – Schwenkund

Schiebetüren sowie Hauben und

Klappen – ist PSENmlock zuverlässiger

Türwächter. Über diese

Anwendungsmöglichkeiten hinaus

sorgt der flexibel gelagerte Betätiger

für einen hohen Toleranzausgleich

und eine uneingeschränkte Funktionsfähigkeit

auch bei absackenden

Türen. Dabei verringert die spannungslose

Zuhaltung durch einen

bistabilen Magneten den Energieverbrauch

des sicheren Schutztürsystems.

Diagnosedaten sind in

zahlreichen Einbaupositionen gut

erkennbar: LEDs an drei Seiten des

Gehäuses unterstützen eine bedienerfreundliche

Diagnose unabhängig

von der Einbausituation.

Unwiderstehlich stark

Mit seiner Zuhaltekraft von 7500 N

und der integrierten Rastkraft von

30 N verhindert das sichere Schutztürsystem

ein unbeabsichtigtes Öffnen

der Schutzeinrichtung. So eignet

sich PSENmlock insbesondere

auch für Maschinen mit gefährlichem

Nachlauf wie z. B. rotierende Messer,

Schwingräder oder Roboter, bei

denen eine sichere Zuhaltung bis

PL d oder PL e zwingend notwendig

ist. Zudem verhindert eine integrierte

mechanische Wiederanlaufsperre

ein versehentliches Aktivieren

der Zuhaltung, separates Zubehör

ist nicht notwendig. Die Wiederanlaufsperre

macht nicht nur

den Betrieb der Maschine sicherer,

auch bei Wartungsarbeiten ist ein

versehentliches Wiederanlaufen

ausgeschlossen.

Erst sichern!

Merkmale des PSENmlock

• Sichere Verriegelung bis PL e / SIL 3

• Sichere Zuhaltung bis PL e / SIL 3

• LEDs an drei Seiten des Gehäuses

• Art der Codierung: codiert, vollcodiert, Unikat vollcodiert

• Schmale Bauform mit den Gehäusemaßen: 40 x 40 x 220 mm

• Sichere Zuhaltekraft von 7500 N

• Integrierte Rastkraft von 30 N

• Schutzart IP67

• Anschluss: M12, 8-polig, Pigtail

• Betriebstemperatur: 0 bis 55 °C

• Hilfsentriegelung auf zwei Seiten

• Erfüllt alle Anforderungen der EN/ISO 14119

Ein unbeabsichtigtes oder zu

frühes Öffnen der Sicherheitsvorrichtung

birgt bei Maschinen mit

Nachlauf das größte Sicherheitsrisiko

für den Bediener. Daher gilt

es vor allem die gefährliche Situation

beim Deaktivieren eines Schalters

zu vermeiden. Die zweikanalige

Ansteuerung der Zuhaltung bei

PSENmlock stellt sicher, dass beim

Öffnen der Tür keine Gefahr mehr

besteht. Auch Fehlerfälle wie z. B.

Kurzschluss werden sicher erkannt,

so dass ein unbeabsichtigtes Öffnen

der Tür verhindert werden kann.

Neue Lichtgitter

Pilz präsentiert mit den ersten

Lichtgittern Typ 3 eine Weltneuheit

für diesen Bereich: Ab sofort

ermöglichen die neuen Lichtgitter

PSENopt II Anwendungen der

Sicherheitskategorie Performance

Level d (PL d). Der neue Lichtgitter-Typ

schließt damit die „Typen-

Lücke“ der überarbeiteten Version

IEC 61496-1. Mit PSENopt II ist es

nicht mehr notwendig, auf Typ 4

auszuweichen, wenn PL d gefordert

ist. So lässt sich mit den neuen

Lichtgittern das für die Sicherheitsanforderung

genau passende Level

umsetzen. Das spart letztendlich

Kosten, da nicht überdimensioniert

werden muss.

Die Norm IEC/EN 61496 zu Lichtschranken,

Lichtvorhängen und

Lichtgittern definiert lediglich die

Typen 2 und 4: Nach der Änderung

der Norm dürfen Typ-2-Lichtgitter

nur noch in Applikationen mit Performance

Level c eingesetzt werden,

Typ-4-Lichtgitter dürfen weiterhin

für Performance Level e eingesetzt

werden..Dem Performance

Level d ist Typ 3 zugeordnet, der

bisher produktseitig nicht verfügbar

war. Daher müssten Anwender

im konkreten Fall auf Typ 4 ausweichen,

wenn sie die Sicherheitsanforderung

PL d erfüllen wollten.

Schutz vor Schock und

langem Stillstand

Die neuen Lichtgitter von Pilz eignen

sich vor allem für Handarbeitsplätze,

Zuführung/Abführung von

Material und für das Materialhandling

in Roboterapplikationen. Mit

ihrer hohen Schockbeständigkeit

von 50g sind sie dabei optimal für

raue Industrieumgebungen geeignet..So

bieten PSENopt II nicht nur

eine erhöhte Flexibilität mit Blick

auf ihren Einsatzort, sondern steigern

genauso die Maschinenverfügbarkeit..Die

PSENopt II bieten über

44 PC & Industrie 6/2016


Sicherheit

Lichtgitter für Muting, Blanking und Kaskadierung

Dank kompakter Abmessungen

und einfacher Installationstechnik

bieten sich Lichtgitter an..Das

ist z..B..bei zyklischen Bedienereingriffen

wie Einlegarbeiten oder

Material- zu und Abfuhr der Fall.

Lichtgitter bieten Sicherheit für

Finger-, Hand-, Körper- und

Zugangsschutz, eine integrierte

Funktionen, wie Muting (total/partiell),

Blanking, Kaskadierung..Für

kleine, lokale Anlagen ohne weitere

Sicherheitsverknüpfungen

können sie mit Lichtgittern eine

kostengünstige Lösung realisieren..

An die Halbleiterausgänge

können wahlweise Sicherheitsschaltgeräte

oder Schütze angeschlossen

werden..Der Schaltzustand

der Schaltgeräte wird durch

die Rückführkreis-Funktion sicher

überwacht..Spezielle DIP-Schalter,

die an der Empfängereinheit

untergebracht sind, ermöglichen

eine schnelle und sichere Geräteeinstellung..Der

Bediener kann

die wesentlichen, für den Maschienenstopp

verantwortlichen Ursachen

und die Systemdefekte mithilfe

der LEDs auswerten.

den Handschutz hinaus als Lichtgitter

Typ 3 auch Fingerschutz bis

PL d. Die Lichtgitter arbeiten mit

durchgängigen Einzelstrahlen, die

die sogenannten „Totzonen“ komplett

ausschließen. Dadurch können

die Lichtschranken näher an

die Applikation rücken. Dank der

Totzonenfreiheit sparen Anwender

so Platz in der Applikation.

Dabei erhöhen die Lichtgitter die

Verfügbarkeit der Applikation: Alle

wesentlichen, für einen Maschinenstopp

verantwortlichen Ursachen

bzw. Systemdefekte

006 baUGEWErbElassen

sich schnell und einfach dank LEDs

012 baUGEWErbE

016 baUGEWErbE

Pilz präsentierte die Lichtgitter PSENopt II auf der Hannover Messe

vErTrIEbSUNTErNEHMEN für


aLTHaUSSaNIErUNG

Pilz GmbH &

UND

Co. KG

SPEzIaL-TIEfbaU-

2016 als Welt-Neuheit, die als Lichtgitter Typ-3-Anwendungen der

baUDIENSTLEISTUNGEN INNENaUSbaU

baUUNTErNEHMEN

auswerten..Das minimiert

MISSION

Stillstand-

www.pilz.com

NACHFOLGE

Umsatz 0,5 bis 1,0 Mio. EUR Umsatz

2,0 Mio. EUR Umsatz

4,9 Mio. EUR

Sicherheitskategorie PL d nach IEC/EN 61496 ermöglichen

Mitarbeiter 3 Mitarbeiter 15 Mitarbeiter 50

Gewinn bis 0,5 Mio. EUR Gewinn

0,4 Mio. EUR Gewinn

0,5 Mio. EUR

Preis

0,8 Mio. EUR Preis

1,9 Mio. EUR Preis

k.A.

Mehr unter

dub.de/m3275 Mehr unter

dub.de/m2857 Mehr unter

dub.de/m2375

007 baUGEWErbE

MISSION WWW.DUB.DE

013 baUGEWErbE

017 baUGEWErbE

TEcHNIScHE

bEToNbaUUNTErNEHMEN

SPEzIaLbaUUNTErNEHMEN

WärMEDäMMUNGEN

SüDDEUTScHLaND

NACHFOLGE

Umsatz

2,2 Mio. EUR Umsatz 0,5 bis 1,0 Mio. EUR Umsatz

10,0 Mio. EUR

Mitarbeiter 15 Mitarbeiter 5 Mitarbeiter

k.A.

Unternehmensbörse

Unternehmensbörse Unternehmer handeln

0,5 bis 1,0 Mio. EUR Gewinn

0,4 Mio. EUR Gewinn

0,1 Mio. EUR Gewinn 0,5 bis 1,0 Mio. EUR

2,5 bis 5,0 Mio. EUR Preis

2,5 Mio. EUR Preis

0,4 Mio. EUR Preis

5,0 bis 10,0 Mio. EUR

dub.de/m3192 Mehr unter

dub.de/m3370 Mehr unter

dub.de/m2952 Mehr unter

dub.de/m3253

WWW.DUB.DE

063 008 DIENSTLEISTUNGEN

baUGEWErbE

179 068 058 014 ProDUkTIoN DIENSTLEISTUNGEN

baUGEWErbE

185 073 063 018 ProDUkTIoN GaSTGEWErbE

DIENSTLEISTUNGEN

baUGEWErbE

191 104 068 ProDUkTIoN

HaNDEL DIENSTLEISTUNGEN 196 109 073 ProDUkTIoN

HaNDEL GaSTGEWErbE

114 HaNDEL

ISo-zErTIfIzIErTES

forMENbaU bETEILIGUNG – WErkzEUGbaU aN ErfoLGrEIcHEr – LoHNzULIEfErEr ISo-zErTIfIzIErTES

abbrUcHUNTErNEHMEN MIT ScHWEr- MIT INTErNaTIoNaL bETEILIGUNG aN ErfoLGrEIcHES

ErfoLGrEIcHEr METaLLvErarbEITENDEr bETrIEb

HocH-/TIEfbaUUNTErNEHMEN fULL-SErvIcE-WErbEaGENTUr

METaLLzaUNTEcHNIk caTErINGUNTErNEHMEN WErkzEUGbaU

TExTILGroSSHaNDEL

caTErINGUNTErNEHMEN HoLzHaNDEL

übEr SETzUNGSbüro

fEINWErkMEcHaNIk

LEaSINGGESELLScHafT PUNkT übEr SaNDTaGEbaU

cNc-DrEHEN SETzUNGSbüro UND -fräSEN ScHUHUNTErNEHMEN/-LabEL

LEaSINGGESELLScHafT SPEzIaLISIErT aUf braNDScHUTz

2,5 bis 5,02,0 Mio. Mio. EUR EUR Umsatz

10,0 bis 0,8 20,0 Mio. Mio. EUR EUR Umsatz

Umsatz

2,5 2,5 bis 14,0 5,0 Mio. 1,1 Mio. Mio. EUR EUR

EUR Umsatz

Umsatz

10,0 bis 20,01,8 0,8 Mio. 8,6 Mio. Mio. EUR EUR

EUR Umsatz

Umsatz 2,5 5,0 bis 5,0 10,0 14,0 Mio. Mio. EUR

EURUmsatz

Umsatz 5,0 bis 10,0 1,6 1,8 Mio. Mio. EUR

EUR Umsatz

k.A. Mitarbeiter 528

Mitarbeiter Mitarbeiter 29 18 5 Mitarbeiter 6

150 k.A. 85Mitarbeiter k.A. 15 5Mitarbeiter 13 20 8

0,1 Mio. EUR Gewinn

0,24,5 Mio. Mio. EUR EUR Gewinn

Gewinn 0,5 bis 0,31,0 0,5 Mio. 0,1 Mio. Mio. EUR EUR

EUR Gewinn

Gewinn

0,90,1 0,2 Mio. 0,9 Mio. Mio. EUR EUR

EUR Gewinn

Gewinn 0,5 0,5 bis bis bis 0,51,0 Mio. Mio. EUR

EURGewinn

Gewinn 0,5 bis 0,2 1,00,1 Mio. Mio. EUR

EUR

zeiten..Lichtgitter PSENopt II lassen

sich zudem mit den dazugehörigen

Montagehilfen flexibel einsetzen

sowie einfach installieren. Durch

ihren 5-poligen Anschluss können

sie direkt an die dezentrale Peripherie

PDP67 angeschlossen werden.

Damit reduziert sich der Aufwand für

die Inbetriebnahme..In Verbindung

mit Steuerungstechnik von Pilz stellen

die Lichtgitter PSENopt II eine

sichere und wirtschaftliche Komplettlösung

für alle Branchen und

Einsatzgebiete dar.

Unternehmer handeln

baUGEWErbE

001 baUGEWErbE

HaUSbaUUNTErNEHMEN

rHEIN-MaIN-rEGIoN

Umsatz 2,5 bis 5,0 Mio. EUR

Mitarbeiter 4

Unternehmensbörse

Gewinn

Preis

Mehr unter

058 002 DIENSTLEISTUNGEN

baUGEWErbE

TIEfbaUUNTErNEHMEN IN

fULL-SErvIcE-WErbEaGENTUr

bErLIN

Umsatz

Mitarbeiter 18

Gewinn bis 0,5 Mio. EUR

Preis Preis für 50 % 0,5 bis 1,0 Mio. EUR k.A. Preis Preis

Mehr Mehr unter unter dub.de/m3231 dub.de/m2777 Mehr Mehr unter unter

VERKAUFT

0,6 Mio. EUR k.A. Preis Preis Preis für 25 %

dub.de/m3280 Mehr Mehr Mehr unter unter

unter

0,5 3,5 bis 0,5 1,0 Mio. 0,7 Mio. Mio. EUR EUR

EUR Preis Preis

Preis

5,010,0 bis 0,4 0,6 10,0 Mio. Mio. Mio. EUR EUR

EUR Preis

Preis für 25 % 2,5 bis 5,0 Mio. 0,5 Mio. EUR k.A. EURPreis

Preis für 50 %

dub.de/m2655 dub.de/m3007

dub.de/m3231

dub.de/m3101 Mehr Mehr Mehr unter

unter

dub.de/m3293 dub.de/m3019

dub.de/m3280

dub.de/m3257 Mehr Mehr unter

unter dub.de/m3157

dub.de/m3349 dub.de/m3007Mehr Mehr unter

unter dub.de/m3287

dub.de/m3170 dub.de/m3019

Hunderte von Unternehmen haben schon auf DUB.de

186 074 064 019 ProDUkTIoN GaSTGEWErbE

DIENSTLEISTUNGEN

baUGEWErbE

192 105 069 ProDUkTIoN

HaNDEL DIENSTLEISTUNGEN 197 11074 ProDUkTIoN

HaNDEL GaSTGEWErbE

ihren Nachfolger rEParaTUr DIENSTLEISTEr gefunden. Profitieren auch Sie von

GEbäUDETEcHNIk-

UND INSTaLLaTIoN für ELEk- voN UNTErNEHMEN IM bErEIcH

GroSSHaNDELSUNTErNEHMEN

IM bErEIcH

HoTEL IN köLN

UMforMTEcHNIk

HaNDELSaGENTUr

HoTEL IN köLN

MaScHINEN TrIScHE UNTErNEHMEN UND aUToMaTIoN

aUSrüSTUNGEN LaUfSPorT-EvENTS kaScHIErUNGEN

SUcHT STraTEGIScHEN INvESTor

2,5 1,0 bis bis bis 5,00,5 2,5 Mio. 4,0 Mio. Mio. EUR EUR

EUR Umsatz

Umsatz

0,5 5,0 bis 0,51,0 4,4 10,0 Mio. Mio. Mio. EUR EUR

EUR Umsatz

Umsatz 1,0 über bis 20,0 bis 2,50,5 Mio. Mio. EUR

EURUmsatz

Umsatz 0,5 30,0 5,0 bis 1,0 Mio. Mio. EUR

EUR Umsatz

dem Mitarbeiter Zugang zu 4k.A.

10 1,2 40 Mitarbeiter Mitarbeiter Mio. Interessenten.

1103

2Mitarbeiter 27 2510

059 003 DIENSTLEISTUNGEN

baUGEWErbE

064 009 DIENSTLEISTUNGEN

baUGEWErbE

180 069 059 015 ProDUkTIoN DIENSTLEISTUNGEN

baUGEWErbE

115 HaNDEL

vErSIcHErUNGSaGENTUr

GErüSTbaU UND vErLEIH

DIENSTLEISTEr koNSTrUkTIvEr für GLaSbaU ELEk- – SPEzIaLMaScHINENbaU-

UNTErNEHMEN IM bErEIcH

WINTErGarTEN-PLaNUNG,

vErSIcHErUNGSaGENTUr

baUTräGEr für EIGENHEIME

TrIScHE faSSaDEN aUToMaTIoN UNTErNEHMEN

LaUfSPorT-EvENTS

-vErkaUf, -MoNTaGE

Umsatz

1,0 bis 2,50,4 Mio. Mio. EUR EUR Umsatz

4,43,0 Mio. Mio. EUR EUR Umsatz Umsatz

0,5 Mio. EUR

Mitarbeiter 5 6 Mitarbeiter

k.A. 23 Mitarbeiter Mitarbeiter 25 255

Mitarbeiter 7

Gewinn bis 0,50,1 Mio. Mio. EUR EUR Gewinn

0,50,2 Mio. Mio. EUR EUR Gewinn Gewinn 0,5 bis 0,5 bis bis 1,0 bis 0,5 0,5 Mio. 1,0 Mio. Mio. EUR EUR

EUR Gewinn

Gewinn

bis 0,10,5 Mio. 0,4 Mio. Mio. EUR EUR

EUR Gewinn Gewinn bis bis 0,5 bis 0,5 0,5 Mio. Mio. EUR

EURGewinn

Gewinn bis 0,1 5,00,5 Mio. Mio. EUR

EUR Gewinn

0,2 Mio. EUR

Preis Preis

0,5 Mio. k.A. EUR Preis Preis

2,22,3 Mio. Mio. EUR EUR Preis Preis

Preis

0,3 Mio. EUR

Mehr Mehr unter unter

dub.de/m2479 Mehr Mehr unter unter dub.de/m3283 dub.de/m3088 Mehr Mehr Mehr unter unter

unter

Mehr unter

dub.de/m3226

VERKAUFT

VERKAUFT

2,5 bis 0,45,0 Mio. Mio. k.A. EUR k.A. EUR Preis Preis

Preis

bis 0,5 0,5 2,2 Mio. 2,8 Mio. Mio. EUR EUR

EUR Preis Preis für 50 %

0,4 Mio. k.A.

EURPreis

Preis

bis 25,0,5 Mio. Mio. k.A. EUR EUR Preis

dub.de/m3365 dub.de/m3103 dub.de/m3382 Mehr Mehr Mehr unter

unter

dub.de/m2510 dub.de/m3220

dub.de/m3283

dub.de/m3236 Mehr Mehr unter

unter dub.de/m3341 dub.de/m3103Mehr Mehr unter

unter dub.de/m2901

dub.de/m3178 dub.de/m3220

Als „PC & Industrie“-Leser jetzt 30% sparen

060 004 DIENSTLEISTUNGEN

baUGEWErbE

065 010 DIENSTLEISTUNGEN

baUGEWErbE

181 070 060 020 ProDUkTIoN DIENSTLEISTUNGEN

baUGEWErbE

187 075 065 ProDUkTIoN GaSTGEWErbE

DIENSTLEISTUNGEN 193 106 070 ProDUkTIoN

HaNDEL DIENSTLEISTUNGEN

TExTILDrUck – TraNSfEr-

fErTIGUNGSTEcHNIk: UNTErNEHMEN TExTILDrUck – aUS TraNSfEr- WErkzEUGE DEr

kaNaLbaUfIrMa

IT-UNTErNEHMEN

baU – ENErGIEDIENSTLEISTEr

DrUck – TaMPoNDrUckErEI

UND IMMobILIENbraNcHE

DrUck GEbäUDETEcHNIk

MaScHINEN – TaMPoNDrUckErEI

aLLEr arT

Umsatz

0,5 bis 1,01,2 Mio. Mio. EUR EUR Umsatz

0,65,7 Mio. Mio. EUR EUR Umsatz

Umsatz 0,5 bis bis 1,71,0 Mio. Mio. EUR EUR

Mitarbeiter 10 9 Mitarbeiter 840

Mitarbeiter Umsatz

210

10

Gewinn bis bis 0,5 0,5 Mio. Mio. EUR EUR Gewinn

0,10,4 Mio. Mio. EUR EUR Gewinn

Gewinn bis bis 0,10,5 0,5 Mio. Mio. EUR EUR

Mitarbeiter

Preis Preis

bis 0,50,4 Mio. Mio. EUR EUR Preis Preis

0,91,8 Mio. Mio. EUR EUR Preis Preis

bis 0,71,2 0,5 Mio. Mio. EUR EUR

65

Mehr Mehr unter unter dub.de/m3242 dub.de/m2646 Mehr Mehr unter unter dub.de/m3373 dub.de/m2786 Mehr Mehr Gewinn unter unter

dub.de/m3078 dub.de/m3204

dub.de/m3242

Preis

2,5 bis 5,0 Mio. EUR

061 005 DIENSTLEISTUNGEN

baUGEWErbE

066 011 DIENSTLEISTUNGEN

baUGEWErbE

182 071 061 ProDUkTIoN DIENSTLEISTUNGEN

188 076 066 ProDUkTIoN GaSTGEWErbE

DIENSTLEISTUNGEN 194 107 071 ProDUkTIoN

HaNDEL DIENSTLEISTUNGEN

Mehr unter

dub.de/m3093

PLaNUNGS- HocHbaUUNTErNEHMEN UND GENEraLUNTEr- IN UNTErNEHMEN INNENaUSbaU, IM bErEIcH

NEHMUNG baDEN-WürTTEMbErG

für GEWErbEbaUTEN TEcHNIScHEr baUNEbENGEWErbE DIENSTLEISTUNGEN

Umsatz

5,0 10,0 Mio. Mio. EUR EUR Umsatz

Mitarbeiter 1042

Mitarbeiter 2212

Gewinn

0,7 Mio. k.A. EUR Gewinn bis 0,5 Mio. EUR

Preis Preis

2,22,0 Mio. Mio. EUR EUR Preis Preis

Mehr Mehr unter unter dub.de/m2810 dub.de/m2721 Mehr Mehr unter unter

NacHfoLGErEGELUNG/

METaLLbEarbEITUNG, UNTErNEHMEN aUS ENTWIck- DEr

Wählen HoTEL IT-UNTErNEHMEN Sie IN MESSENäHE Ihr Paket auf LaNDTEcHNIk-UNTErNEHMEN

www.dub.de/reichweite

bEkLEIDUNGSProDUzENT

HoTEL IN MESSENäHE

fENSTEr- UND INNENaUSbaU LUNG/koNSTrUkTIoN IMMobILIENbraNcHE UND MoNTaGE LUxUSarTIkEL

Umsatz

Umsatz 0,5 bis 11,01,0 0,6 Mio. Mio. EUR EUR

Umsatz

Umsatz 5,0 bis 0,510,0 bis 2,01,0 Mio. Mio. EUR

EURUmsatz

Umsatz

Stellen

Mitarbeiter Sie Ihr Unternehmen

7,4 Mio. 75EUR

158Mitarbeiter vor – anonym

60810

Mitarbeiter

und sicher

Gewinn

Gewinn

0,70,2 0,1 Mio. Mio. EUR EUR

Gewinn

Gewinn 0,5 bis 1,0 bis 0,20,5 Mio. Mio. EUR

EUR Gewinn

Geben

Preis Preis

Sie den Rabattcode

0,9 Mio. k.A. k.A. EURPreis

Preis

PC&INDUSTRIE

5,0 bis 10,0 0,81,2 Mio. Mio. EUR

EURPreis

Preisam Ende

Mehr Mehr unter

unter dub.de/m2564 0,3 dub.de/m3373 Mio. EUR Mehr Mehr unter

unter dub.de/m3333

dub.de/m2627 dub.de/m3204Mehr Mehr unter

unter

der Eingabemaske ein und sparen Sie 30%

VERKAUFT

VERKAUFT

MaScHINENbaU/

ScHäDLINGSbEkäMPfUNG/

PLaNUNGS- UND GENEraLUNTEr- ScHüTTGUT-TEcHNIk UNTErNEHMEN IM bErEIcH UND INTErNaTIoNaLEr

ELEkTroNIScHE ScHäDLINGSbEkäMPfUNG/

baUTEILE/ MarkENarTIkELHErSTELLEr GroSSHaNDEL für booTSzUbEHör

für

LaNDHoTEL IM ScHWarzWaLD

SoNDEr IMMobILIENDIENSTLEISTUNG

NEHMUNG Das traditionsreiche MaScHINENbaU

für GEWErbEbaUTEN

norddeutsche aNLaGENbaU

Unternehmen TEcHNIScHEr mit DIENSTLEISTUNGEN

einer über METaLLbaU-SPEzIaLIST

GPS-TrackINGSySTEME

DEUTSCHE UNTERNEHMERBÖRSE

IMMobILIENDIENSTLEISTUNG

2,5 bis 5,02,5 Mio. Mio. EUR EUR Umsatz

Umsatz

DUB

100-jährigen Geschichte bis 1,20,5 5,0 Mio. ist Mio. EUR im EUR

Produktions- Umsatz

Umsatz und Dienstleistungsbetrieb

0,5 2,5 bis 4,01,0 5,0 Mio. Mio. EUR EUR

Umsatz

Umsatz 0,5 bis 3,0 bis 1,00,5 Mio. Mio. EUR

EURUmsatz

Umsatz

Mitarbeiter mit seinem ganz speziellen Know-how für die Gebäudetechnik bestens

0,4 Mio. EUR DAS PORTAL FÜR UNTERNEHMER, GRÜNDER UND INVESTOREN

Hunderte von etabliert und Unternehmen sehr vorteilhaft

12

am 10 4

Markt Mitarbeiter positioniert. Eine systematische

2025

22Mitarbeiter 141

4 Mitarbeiter

Gewinn

Gewinn

2,0 Mio. EUR

haben schon auf DUB.de

internationale Expansion bis 0,20,5 Mio. Mio. wäre EUR EUR k.A.

durchaus Gewinn

Gewinn denkbar. In der Vergangenheit

bis bis 0,30,5 Mio. Mio. EUR EUR

Gewinn

Gewinn bis 0,3 bis 0,5 0,5 Mio. Mio. EUR

EUR Gewinn

k.A. Preis Preis

0,70,5 2,2 Mio. Mio. EUR EUR

Preis Preis

1,51,9 Mio. Mio. EUR EUR k.A. Preis

Preis

0,5 bis 1,0 1,00,5 Mio. Mio. EUR

EURPreis

Preis

wurden bereits Projekte im Ausland erfolgreich umgesetzt. Eine gut

dub.de/m3340 dub.de/m2791 Mehr Mehr erhaltene unter unter

Betriebsliegenschaft dub.de/m3355 dub.de/m3367

dub.de/m2810 ist Mehr in Mehr der unter Transaktion unter inbegriffen. dub.de/m2883 dub.de/m3381

dub.de/m3340Mehr Mehr unter

unter dub.de/m3258

dub.de/m3116 dub.de/m3367Mehr Mehr unter

unter

ihren Nachfolger gefunden. Profitieren auch Sie von

183 072 062 ProDUkTIoN DIENSTLEISTUNGEN

189 077 067 ProDUkTIoN GaSTGEWErbE

DIENSTLEISTUNGEN 195 108 072 ProDUkTIoN

HaNDEL DIENSTLEISTUNGEN 200 113 077 ProDUkTIoN

HaNDEL GaSTGEWErbE

MITTELSTäNDIScHES PErSoNENbEförDErUNGSUNTEr-

HaNDELSUNTErNEHMEN UNTErNEHMEN MIT ELEkTrIScHE DUB Unternehmer-magazin aUSrüSTUNGEN – 33PrEMIUM-aNbIETEr HaNDEL PErSoNENbEförDErUNGSUNTEr-

LaNDTEcHNIk für UND back- ProfITabLEr

HoTEL rEISEbüro UND rESTaUraNT

für SPracHrEISEN

HoTEL UND rESTaUraNT

dem Zugang zu 1,2 Mio. Interessenten.

5,0 bis 10,0 Mio. EUR

Mitarbeiter 21

Gewinn bis 0,5 Mio. EUR

1,30,4 Mio. Mio. EUR k.A. EUR Preis

5,0 bis 10,0 Mio. EUR

Mehr unter

dub.de/m3225

198 111 075 ProDUkTIoN

HaNDEL GaSTGEWErbE

116 HaNDEL

GroSSHaNDELSbETrIEb für vErTrIEb NaTürLIcHEr kUr-

UND WELLNESSProDUkTE

1,0 0,5 bis 2,5 bis 1,41,0 Mio. Mio. EUR

EUR Umsatz 1,0 bis 2,5 Mio. EUR

Mitarbeiter k.A. 9 15 Mitarbeiter 20

Gewinn bis 0,5 0,30,2 Mio. Mio. EUR

EUR Gewinn bis 0,5 Mio. EUR

1,5 Mio. k.A. EUR k.A. Preis

k.A.

dub.de/m2736 Mehr unter

dub.de/m3246

VERKAUFT VERKAUFT

199 112 076 ProDUkTIoN

HaNDEL GaSTGEWErbE

117 HaNDEL

cH-HaNDELSfIrMa IM bErEIcH

LaNDHoTEL IM ScHWarzWaLD

MoTorraDbEkLEIDUNG UND -zUbEHör ErNEUErbarE ENErGIE

0,5 4,0 bis 0,61,0 Mio. Mio. EUR

EUR Umsatz

30,0 Mio. EUR

Mitarbeiter k.A. 14 25 Mitarbeiter

k.A.

Gewinn bis bis 0,4 0,5 0,5 Mio. Mio. EUR

EUR Gewinn

1,8 Mio. EUR

0,51,9 Mio. Mio. k.A. EUR EUR Preis

11,5 Mio. EUR

dub.de/m2931

dub.de/m2920 dub.de/m3381 Mehr unter

dub.de/m2730

062 Hinweis DIENSTLEISTUNGEN

der Redaktion: Namen 067 den Inserenten DIENSTLEISTUNGEN

vorgegeben,

118 HaNDEL

sind von

Zahlen sind zum Teil gerundet oder in Spannen angegeben.

HaNDELSUNTErNEHMEN MIT DUB_CPO_Anzeige_PCIndustrie_185x132_0715.indd 1 HaNDEL UND DIENSTLEISTUNG ErfoLGrEIcHEr 27.07.15 11:40 UND STaNDorTrEISEbüro

für SPracHrEISEN

GENEraLvErTrETUNGSrEcHTEN

aUS NEHMEN

PC & Industrie 6/2016 DEM bErEIcH IN NIScHENSEGMENT

cNc-bEarbEITUNG zUfüHrTEcHNIk UND ELEkTroNIk

LaNDMaScHINEN

NEHMEN NIScHENSEGMENT STEPPWarENHErSTELLEr

IM SEILbaHNWESEN

UNabHäNGIGEr oNLINEHaNDEL

45

Umsatz

1,3 Mio. EUR Umsatz 0,5 bis 1,0 Mio. EUR Umsatz

Umsatz

2,0 2,0 1,3 Mio. Mio. EUR EUR

Umsatz

Umsatz 0,5 bis bis 0,50,8 1,0 Mio. Mio. EUR EUR

Umsatz

Umsatz über 20,0 1,6 2,0 Mio. Mio. EUR

EURUmsatz

Umsatz 1,0 bis 2,0 2,50,8 Mio. Mio. EUR

EUR Umsatz

0,4 Mio. EUR

UMAG_Winter_2014_032-045.indd Mitarbeiter

33 k.A. Mitarbeiter 8 Mitarbeiter 15k.A.

40 Mitarbeiter 411

28.10.14 8Mitarbeiter

17:47

k.A.

40Mitarbeiter

k.A. 1011

Mitarbeiter

k.A.

Gewinn

0,1 Mio. EUR Gewinn bis 0,5 Mio. EUR Gewinn

Gewinn

bis 0,20,5 0,1 Mio. Mio. EUR EUR

Gewinn Gewinn bis bis 0,50,1 Mio. Mio. EUR EUR

Gewinn

Gewinn 2,5 bis 0,4 bis 5,00,5 Mio. Mio. EUR

EURGewinn

Gewinn

bis 0,4 0,50,1 Mio. Mio. EUR

EUR Gewinn bis 0,5 Mio. EUR

Preis

0,3 Mio. EUR Preis

3,0 Mio. EUR Preis Preis

1,20,9 0,3 Mio. Mio. EUR EUR

Preis Preis

0,5 bis 1,02,0 3,0 Mio. Mio. EUR EUR

Preis

Preis

21,50,9 Mio. Mio. k.A. EUR EURPreis

Preis

1,0 bis 2,0 2,52,0 Mio. Mio. EUR

EUR Preis

0,2 Mio. EUR

120 HaN

ScHWEI

EDELSTa

Umsatz

Mitarbeite

Gewinn

Preis

Mehr unte

121 HaN

GroSSH

TEcHNIS

Umsatz

Mitarbeite

Gewinn

Preis

Mehr unte

122 HaN

WEINGro

-EINzELH

Umsatz

Mitarbeite

Gewinn

Preis

Mehr unte

123 HaN

facHGro

LaNDWIr

Umsatz

Mitarbeite

Gewinn

Preis

Mehr unte

124 HaN

HocHaU

bETrEIb

Umsatz

Mitarbeite

Gewinn

Preis


Software/Tools/Kits

Neue Kommunikationsplattform für Mechatronik

Premiere: Der „Syngineer“

Zur Hannover Messe präsentierten

Eplan und Schwesterfirma

Cideon den „Syngineer“ – eine innovative

Kommunikations- und Informationsplattform,

die Unternehmen

im Maschinen- und Anlagenbau

optimale Voraussetzungen für ein

mechatronisches Engineering bietet.

MCAD-, ECAD- und SPS-Software

sind über die mechatronische

Struktur direkt miteinander verbunden.

Das erleichtert die Synchronisation

der Disziplinen und beschleunigt

dadurch die Konstruktions- und

Entwicklungsprozesse in Mechanik,

Steuerungstechnik und SPS-Software

erheblich.

Startschuss für den

„Syngineer“ in Hannover

Die neue Kommunikations- und

Informationsplattform ermöglicht

eine mechatronische Arbeitsweise

in Teams und über Disziplingrenzen

hinweg. Sie bietet den einfachen

Einstieg in das mechatronische

Engineering, das abteilungsübergreifend

die Zusammenarbeit

in Mechanik, Steuerungstechnik

und SPS-Software unterstützt.

Der „Syngineer“ bildet die mechatronische

Struktur der Maschine

ab, bestehend aus ihren Anforderungen,

Funktionen und Komponenten..Die

Kommunikationsplattform

bietet einen skalierbaren Einstieg

für Unternehmen jeder Größe, die

wirkungsvolle Engineering-Unterstützung,

schnelle Direktkommunikation

und effiziente Ergebnisse

suchen..Um die Anforderungen an

eine Maschine für alle beteiligten

Engineering-Disziplinen transparent

darzustellen, werden diese

im „Syngineer“ mechatronisch

definiert. Maximilian Brandl, Vorsitzender

der Geschäftsführung

von Eplan und Cideon, erklärt:

„Mit dem „Syngineer“ schaffen

wir eine gemeinsame Sicht auf

die zu konstruierende Maschine.

Abstimmungs- und Verwaltungsaufwände

zwischen den verschiedenen

Engineering Prozessen werden

so strukturiert und automatisiert

– Konstruktions- und Entwicklungsprozesse

damit parallelisiert

und deutlich verkürzt.“

Eine neue mechatronische Kommunikationsplattform – der „Syngineer“ – feierte auf der Hannover Messe

Premiere

Synchronisation der

Engineering-Prozesse

Voraussetzung ist, dass alle am

Prozess beteiligten Engineering-

Disziplinen sich auf eine klare, einheitliche

und transparente mechatronische

Struktur einigen. Anforderungen

und Funktionsweisen

werden in dieser Struktur definiert

und dokumentiert. So können beispielsweise

Kundenanforderungen

und deren Umsetzung in Technologien

und Funktionen die Basis für

diese Strukturen bilden, die dann

bis auf die mechatronischen Komponenten

detailliert werden können.

Die Bandbreite reicht von einfachen

bis hin zu komplexen Strukturen aus

dem Bereich Systems Engineering.

Add-in für Autorensysteme

Die verschiedenen Autorensysteme,

also Eplan, MCAD- und

SPS-Software, werden über ein

Browser-Add-in gekoppelt und so

an die Kommunikationsplattform

angebunden. Der gleiche Kommunikationsprozess

ist darüber hinaus

auch für unterschiedliche MCAD-

Systeme möglich..Im zweiten Schritt

lassen sich die Engineering-Prozesse

der verschiedenen Disziplinen,

die heute vielfach sequenziell

durchlaufen werden, viel stärker

parallelisieren. Dazu werden

die Komponenten der Autorensysteme

mit der mechatronischen

Struktur im „Syngineer“ per Drag

& Drop verknüpft.

Eplan als Hersteller der CAE-Software

und Cideon als Spezialist für

mechanische Engineeringprozesse

und CAD-Software bringen hier ihre

Expertise ein. Durch eine erste Kooperation

mit 3S-Smart Software

Solutions (Codesys) fließt ebenfalls

Expertenwissen im Bereich SPS-

Softwareentwicklung ein. Der führende

Spezialist im Bereich Automatisierung

hat die Synchronisation

der SPS-Programmbausteine sowie

der Steuerungssimulation als Addin

entwickelt. Natürlich ist die Kommunikationsplattform

systemoffen

konzipiert, so dass zukünftig weitere

Autorensysteme integriert werden

können.

Interdisziplinäre Prozesse

Um die Disziplinen effektiv zu vernetzen,

bedarf es der Cloud-Technologie.

Sie bietet die Option, in Echtzeit

und standortübergreifend miteinander

zu kommunizieren. Dafür

wird ein Host in der Cloud installiert,

der über einen Browser den

Zugang ermöglicht. Änderungen

oder neue Anforderungen können

direkt den jeweils betroffenen Disziplinen

zugewiesen werden..Diese

werden dann zeitgleich informiert

und können nach Erledigung des

Auftrags ihren mechatronischen

Erledigungsstatus verändern. Aufgaben

lassen sich individuell von

jedem Projektbeteiligten zuweisen,

aufteilen und erledigen. Automatische

Benachrichtigungen über

Veränderungen vermeiden Fehler

und sichern eine abteilungsübergreifende

Kommunikation.

Kommentare und

Chat-Funktion

Sind die Autorensysteme miteinander

über die Kommunikati-

46 PC & Industrie 6/2016


Software/Tools/Kits

onsplattform verknüpft, können die

Konstrukteure zusätzlich online über

eine Chat-Funktion kommunizieren.

Mit einem System automatischer

Benachrichtigungen werden zudem

die Konstrukteure aller beteiligten

Engineering-Disziplinen über Veränderungen

in anderen Bereichen

informiert..So erhalten zum Beispiel

der Mechanik-Konstrukteur und der

Softwareentwickler automatisch

eine Benachrichtigung, wenn der

Elektrotechniker einen Elektromotor

gegen ein anderes Modell austauscht.

Sie können dann überprüfen,

ob diese Änderung Einfluss auf

ihre eigene Arbeit hat.

Mechatronische Stückliste

Entscheidend ist: Der „Syngineer“

konkurriert nicht mit einem PDModer

PLM-System, sondern erweitert

dessen Funktionsumfang..Nach

wie vor werden die disziplinspezifischen

Prozesse mit dem gemeinsamen

PDM/PLM-System verwaltet.

Durch die Verknüpfung der Komponenten

aus den disziplinspezifischen

Autorensystemen mit der Kommunikationsplattform

wird aus diesen

Verknüpfungs-Informationen

die „Bauanleitung“ für die mechatronische

Stückliste an das PDM/

Mechanik, Steuerungstechnik und SPS-Software sind über den „Syngineer“ direkt miteinander verbunden

PLM-System übergeben..Dadurch

müssen die mechanische und die

elektrotechnische Stückliste nicht

mehr manuell abgeglichen werden,

um Dubletten bei der Bestellung zu

vermeiden..Voraussetzung ist, dass

sowohl die mechanische Konstruktion

als auch die Elektrokonstruktion

eine Schnittstelle zum PDM/PLM-

System haben, die von Eplan und

Cideon bereits für viele PDM/PLM-

Systeme entwickelt wurden.

Die Vorteile des „Syngineer“

im Überblick:

•. .Volle Transparenz: über den Status

und Fertigstellungsgrad in der

Produktentwicklung quer über alle

beteiligten Engineering-Disziplinen

•. .Optimale Zusammenarbeit:

Einbindung der Autorensysteme

ermöglicht die Verknüpfung von

Komponenten mit der mechatronischen

Struktur

•. .Tiefe Integration: MCAD, ECAD

und SPS-Systeme sind über die

mechatronische Struktur direkt

miteinander verbunden

•. .Skalierbarer Einstieg: Der „Syngineer“

bietet die Möglichkeit,

Schritt für Schritt in das Thema

„Mechatronisches Engineering“

einzusteigen

•. .Realtime-Informationsaustausch:

immer auf dem neuesten

Stand über Änderungen und

aktuellen Status

• Direkte Kommunikation: Konstrukteure

können mit anderen

am Engineering Prozess beteiligten

Disziplinen per „Syngineer“

kommunizieren

•. .Mechatronische Stückliste: Die

Bauanleitung für eine mechatronisch

synchronisierte Stückliste

wird an das jeweilige PDM/PLM-

System übergeben

• Offenheit: Durch die Softwarearchitektur

ist der „Syngineer“

offen für die Anbindung anderer

Autoren- und PDM/PLM-Systeme

• Eplan Software & Service

www.eplan.de

Entwicklungskit für integrierte 2D PCAP-Funktion und 3D-Gesten auf Displays

Microchip kündigt das erste Entwicklungskit

für die integrierte 2D

projektiv-kapazitive Berührungs-

(PCAP) und 3D-Gestenerkennung

auf Displays an: 2D/3D Touch

and Gesture Development Kit

(DV102014). Das Kit bietet Zugriff

auf Microchips patentierte 2D und

3D GestIC Sensortechnik, was eine

einfache Integration von 2D-Multi-

Touch- und 3D-Handgesten-Erkennung

auf Displays ermöglicht.

Technologie auf Basis eines elektrischen

Feldes ermöglicht nun die

Erkennung von Hand- und Fingergesten

– sowohl auf der Display-

Ober.fläche als auch oberhalb des

Displays mit einem Abstand von

bis zu 20 cm. Das Entwicklungskit

ist sofort einsatzfähig und erfordert

keinerlei Code-Entwicklung.

Parametrisierung, Diagnose und

optionale Einstellungen erfolgen

über Aurea 2.0, einer kostenlosen,

zum Download zur Verfügung stehenden

grafischen Benutzeroberfläche

(GUI). Das 2D/3D-Touchund

Gesten-Entwicklungskit basiert

auf Microchips neuestem PCAP-

Controller MTCH6303 und dem

3D-Gesten-Controller MGC3130.

Es bietet einen 8“ großen transparenten

Touch-Sensor für das

schnelle Prototyping weithin verfügbarer

Displays..Der MTCH6303

stellt Multi-Touch-Koordinaten mit

einer Fünf-Finger-Abtastrate von

100 Hz zur Verfügung..Zudem steht

ein integriertes Multi-Finger-Gestenpaket

zur Verfügung, das Anwendungen

mit Betriebssystem (OS)

als auch Embedded-Anwendungen

ohne Betriebssystem unterstützt.

Der MGC3130 mit Microchips

GestIC-Technologie war der

erste 3D-Gesten-Controller, der

ein elektrisches Feld nutzt und

der eine stromsparende, präzise

und robuste Positionsverfolgung

der Hand mit 200 Hz bietet.

Die GestIC-Technologie verwendet

Hidden-Markov-Modelle und

garantiert damit eine Erkennungsrate

von 3D-Handgesten von über

95%. Berührungslose Handgesten

sind universell, hygienisch und einfach

zu erlernen. Sie eignen sich

damit ideal für Anwendungen mit

Displays. Das 2D/3D-Touch- und

Gesten-Entwicklungskit steht ab

sofort zur Verfügung.

• Microchip

www.microchip.com

PC & Industrie 6/2016 47


Software/Tools/Kits

Debugging in Echtzeitanwendungen

Phytec und Lauterbach entwickeln Adapter Board für den SBC phyBOARD-Mira i.MX6

Phytec hat in Zusammenarbeit mit

Lauterbach ein Trace Mapper Board

für das phyBOARD-Mira i.MX6 entwickelt..Es

verbindet die TRACE32®

Debugger des Unternehmens mit

dem 16-Bit Trace-Port des i.MX6.

Die hardware-gestützten Debugger

verfügen über bis zu 4 GByte Speicherplatz

für die Trace-Aufzeichnung

und ermöglichen die nichtinvasive

Ablaufverfolgung für alle

Prozessorkerne.

Damit stehen Softwareentwicklern

von der frühesten Programmierphase

bis zur Fehlersuche, Qualitätskontrolle

und Wartung von Endprodukten

umfangreiche Debug-

Funktionalitäten für die bis zu vier

Cortex-A9 Kerne des i-MX6 Prozessors

zur Verfügung. Der große

Speicherplatz für die Trace-Daten

und das Mitschneiden von Daten im

laufenden Betrieb ermöglichen die

Verfolgung von Bugs, die nur selten

und unter Echtzeitbedingungen

auftreten.. Zusätzlich bietet das

Debug-Tool von Lauterbach weitreichende

Funktionen zur Erstellung

von Leistungsanalysen, Runtime-Statistiken

und Code Coverage

sowie zur Visualisierung von nebenläufigen

Vorgängen.

Das phyBOARD-Mira i.MX6 von

Phytec wurde für rechenintensive

Anwendungen auf kleinstem Raum

im Industrie- und Automotive-Sektor

für den Serieneinsatz entwickelt.

Sein Herzstück bildet das

phyCORE-i.MX 6 in der DSC-Technik

mit dem i.MX 6 Cortex-A9 Prozessor

von NXP. Typische Schnittstellen

wie Ethernet, USB, RS232/

RS485, CAN, microSD-Kartenhalter

und miniPCIe sind direkt auf dem

phyBOARD-Mira ausgebaut. Der

Expansionsbus bietet Zugang zu

vielen weiteren Schnittstellen und

Erweiterungsmöglichkeiten über Aufsteckplatinen..Als

Benutzerfrontend

dienen HDMI, LVDS- und parallele

Schnittstelle sowie Anschlussmöglichkeiten

für resistive und kapazitive

Touch-Displays.

• PHYTEC Messtechnik GmbH

www.phytec.de

Gibt’s das auch als App?

... eine wichtige Frage, mit der

sich Aussteller auf der Hannovermesse

gerade vom Ingenieursnachwuchs

und denen, die

es werden wollen, konfrontiert

sahen. In diesem Zusammenhang

hat die Hannovermesse

kürzlich außerdem gezeigt: Die

Use Cases für mobile industrielle

Anwendungen sind vielfältiger

denn je. Ob zum reinen Bedienen

und Beobachten von Maschinen

und Anlagen, ob zur Abbildung

von Diagnose- und Wartungs-Szenarien,

Anwendungen

zur mobilen Datenauswertung,

Fernalarmierung, Unterstützung

der Dokumentation oder Informationsbeschaffung

allgemein

– Ideen gibt es genug, doch wer

kümmert sich um die Umsetzung

auf iOS, Android & Co.?

Die Monkey Works GmbH

bietet hierauf ehrliche Antworten:

Die integrierte HMI Suite

ist ein Werkzeugkasten zur einfachen

Entwicklung und Bereitstellung

mobiler Apps in industriellen

Anwendungen..Damit ist die

Realisierung neuer Use Cases für

die Industrie 4.0 auch ohne App-

Programmierkenntnisse möglich.

Mit dem neuen Release mit dem

Codenamen Boron ist es noch

einfacher, industrielle HMIs als

mobile App zu realisieren..Auch

der erweiterte Funktionsumfang

kann sich sehen lassen..Highlights

sind u.a..Trend Charts, Aufzeichnung

historischer Daten und eine

grundlegende Überarbeitung des

ProcessHubs. Dieser lässt nun

aufgrund seiner hochflexiblen

Microservice-Architektur keinen

Wunsch hinsichtlich der Realisierung

spannender und innovativer

Use Cases mehr offen..Von

der Steuerung bis in die Cloud –

alles ist möglich.

• MONKEY WORKS GmbH

www.monkey-works.de

Kostenloser 3D CAD Viewer für JT Dateien

bei DataCAD verfügbar

Der 3D CAD Viewer Glovius ermöglicht

die Visualisierung von

CAD Daten & Digitales Mock-

Up (DMU) und überzeugt durch

eine besonders einfache Handhabung

sowie ein unschlagbares

Preis-Leistungs-Verhältnis. Glovius

ist für Windows (7/8/8.1),

iOS, Android & auch für Terminal

Server verfügbar. Ab sofort

kann man sich über die DataCAD

GmbH auch eine kostenfreie Version

von Glovius speziell für JT

und PLMXML Dateien herunter

laden. Sie ermöglicht das Zoomen,

Schwenken und Drehen

von 3D-Modellen, eine übersichtliche

Darstellung der Produktstruktur,

das Ein- und Ausblenden

von Teilen sowie PMI

Daten, die Darstellung und Suche

von Attributen und gespeicherten

Ansichten und das Abspielen

von Animationen. Weiterhin

können mit dem Glovius JT Free

Viewer Schnitte einfach gesetzt

und exakte Messungen durchgeführt

werden. Zum kostenfreien

Download: http://www.glovius.

de/de/download-de.html

• DataCAD

Software & Services GmbH

www.datacad.de

48 PC & Industrie 6/2016


Neue Softwareentwicklungs-Suite für

automatisierte Testsysteme

Software/Tools/Kits

Mit der NI LabWindows/CVI Automated

Test Suite bietet AMC ein weiteres

Softwarepaket an, welches

sich bestens eignet, automatisierte

Testsysteme in LabWindows / CVI

zu erstellen.

Dieses Paket erhöht die Produktivität

in LabWindows / CVI-IDE und

Bibliotheken in Kombination mit

NI Teststand, Measurement .Studio

und NI Switch Executive.

Die NI LabWindows/CVI

Automated Test Suite

umfasst:

•. .LabWindows/CVI Full Development

System

• LabWindows/CVI SQL Toolkit

•. .LabWindows/CVI Execution Profiler

Toolkit

• LabWindows/CVI Signal Processing

Toolkit

•. .Measurement Studio Enterprise

Edition

•. .Measurement Studio Installer

Builder

• TestStand

• Switch Executive

• Requirements Gateway

• Freigebene NI Gerätetreiber

Interaktive Entwicklungsumgebung

LabWindows/CVI erfüllt als interaktive

Entwicklungsumgebung für

den Bereich der virtuellen Instrumente

wechselnde Software-Anforderungen..Mithilfe

der leicht zu handhabenden

Entwicklungswerkzeuge

können Anwender zügig flexible

Messanwendungen in der Entwicklungs-,

Test- und Fertigungsphase

von Produkten erstellen, konfigurieren

und darstellen. LabWindows/

CVI automatisiert einen Großteil

der manuellen Programmierungs-,

Kompilierungs- und Einbindungsfunktionen

herkömmlicher C-Entwicklungsumgebungen,

sodass

Anwender sich in einem Projekt

vollständig auf die Instrumentierung

konzentrieren können.

Measurement Studio

Bei Measurement Studio handelt

es sich laut Hersteller um die einzige

Sammlung von .NET-Werkzeugen,

die mit dem Ziel entwickelt

wurde, professionelle technische

Anwendungen in Microsoft

Visual Studio zur Erfassung, Analyse

und Anzeige von Messdaten

zu erstellen. Um Programmierer

bei der Bereitstellung eines technischen

Systems zu unterstützen,

bietet Measurement Studio Bibliotheken

für die Hardwarekommunikation

und Signalerfassung, die

Datenverarbeitung und -speicherung,

den Benutzeroberflächenentwurf

und die Datenvisualisierung.

Switch Executive

ist eine intelligente Anwendung

zum Verwalten von Schaltvorgängen

und zum Routen von Signalen,

mit der die Entwicklungszeit verkürzt

und die Wartung komplexer

Schaltsysteme vereinfacht wird.

Die grafische Konfiguration per

Mausklick und die Autoroutingfunktionen

erleichtern den Entwurf von

Schaltsystemen. Die Verwendung

intuitiver Alias- und Routingnamen

dient der Dokumentation für nachfolgende

Modifikationen. Die Integration

von Systemen in TestStand,

LabVIEW, LabWindows/CVI und

Measurement Studio ermöglicht

Zeitersparnis und erleichtert das

Wiederverwenden von Prüfcode.

Mit jeder LabWindows/CVI Automated

Test Suite erhalten Kunden

im ersten Jahr das Standard Servcie

Programm (SSP) kostenfrei..Mit

einem SSP wiederum sind im laufenden

Jahr automatisch alle Software-Updates

sowie eine - sofern

verfügbare - neue Version kostenfrei.

• AMC - Analytik & Messtechnik

GmbH Chemnitz

info@amc-systeme.de

www.amc-systeme.de

Optimierte Test-und Debugging-Umgebung

Mit der Version 4.6.1 ihrer Universal

Debug Engine (UDE) bietet

PLS Programmierbare Logik &

Systeme nun auch für das neueste

Mitglied der Power Architecture

Familie von NXP -den High-End

Multi-Core-Controller MPC5746R

– eine speziell auf die spezifischen

Merkmale des Bausteins abgestimmte

optimierte Test- und

Debugging-Umgebung an.

Beim MPC5746R handelt es

sich um ein hochperformantes,

speziell für den Einsatz in Motorund

Getriebesteuerungen sowie

Industrieapplikationen optimiertes

SoC, das dem Anwender umfangreiche

Features für die Gewährleistung

der funktionalen Sicherheit

bis hin zu ASIL-D bereitstellt.

Für anspruchsvolle Applikationen

steht ein mit bis zu 200 MHz taktbares

Dual-Core System mit zwei

Power Architecture z4 Cores sowie

ein eTPU-Timer-System zur Verfügung.

Der MPC5746R ist in verschiedenen

Ausstattungsvarianten

bezüglich Flash-Größe, Core-Konfiguration

und Packaging verfügbar.

Mit der UDE 4.6.1 lassen sich

die Chip-internen Debug-Funktionen

des MPC5746R ohne jegliche

Einschränkungen in vollem

Umfang für Testaufgaben und

Debugging nutzen.

• PLS Programmierbare

Logik & Systeme GmbH

www.pls-mc.com

PC & Industrie 6/2016 49


Software/Tools/Kits

Alles kann – nichts muss

PLT-CAE-Systeme blicken über den Tellerrand

Das PLT-CAE-System

Mit ProDOK bietet Rösberg

Engineering schon seit über

25 Jahren ein leistungsfähiges

PLT-CAE-System, das für einen

integrierten Planungsprozess

nach einheitlichen Regeln sorgt.

ProDOK NG, die nächste Generation

des praxiserprobten Systems,

setzt jetzt neben der jahrzehntelangen

Erfahrung auf modernste

Software-Technologie..Dadurch

wird das PLT-System zur out-ofthe-box

Lösung, die einfach zu

bedienen, flexibel sowie kostengünstig

ist und neue Möglichkeiten

erschließt, z. B. in Hinblick

auf Visualisierung, Modularisierung,

Integration in verschiedene

Systemlandschaften, Datenbanken

und Cloud-Anwendungen.

Bild 1: Moderne verfahrenstechnische Anlagen lassen sich nur dann

effektiv betreiben, wenn die Daten aus der Planungsphase auch für

Betrieb, Instandhaltung und Modernisierung verfügbar sind.

(Bild: Fotalia)

Mittlerweile ist bekannt, dass sich

moderne verfahrenstechnische

Anlagen nur dann effektiv betreiben

lassen, wenn die Daten aus

der Planungsphase auch für Betrieb,

Instandhaltung und Modernisierung

verfügbar sind. Integriertes Engineering

ist deshalb ein wichtiger

Bestandteil im Anlagenbau in der

Prozessindustrie. Entsprechend

mächtige Tools sind allerdings komplex

und schwer handhabbar. Die

Realität der Prozessindustrie ist

deshalb heterogen geblieben und

somit sind es auch die Softwarelösungen..Daher

sind moderne PLT-

CAE-Systeme mit standardisierten

Schnittstellen gefragt, die die Kommunikationsbarrieren

in der heterogenen

Systemlandschaft beseitigen.

Inzwischen können sie aber noch

Autor:

Dipl.-Ing. (BA) Martin

Dubovy, Leiter Produktmanagement

Plant Solutions

bei der Rösberg Engineering

GmbH

mehr: Dank ihres modularen Aufbaus

blicken sie inzwischen über

den Tellerrand und unterstützen den

Anwender z. B. auch beim Erstellen

von Rohrleitungs- und Instrumenten-Fließbildern

oder der Elektrotechnikplanung

und das ohne

technischen Overhead.

Die gängige Praxis, unterschiedliche

Softwarelösungen bei der Planung

der verschiedenen Gewerke

im verfahrenstechnischen Anlagenbau

(Bild 1) zu verwenden,

hat Vor- und Nachteile: Ein Vorteil

ist sicherlich, dass man für jeden

Bereich die beste Lösung einsetzen

kann. Ein Nachteil ist die Vielzahl

der Systeme, die es dann zu pflegen

gilt und mit deren Bedienung

man sich auseinandersetzen muss.

Auch ist ein durchgängiger Datenaustausch

nicht unbedingt trivial.

Mächtige Tools, die die Anforderungen

aller Bereiche abdecken und

einmal generierte Daten überall zur

Verfügung stellen, sind wiederum

sehr komplex und schwer handhabbar.

Praktiker greifen darum in der

Betriebsphase häufig zu künstlich

abgespeckten Varianten. So werden

dann die ursprünglich detailliert

erstellten Rohrleitungs- und

Instrumenten-Fließbilder zum Beispiel

oft nur noch als „blankes“ CAD

verwendet, um es den Mitarbeitern

einfacher zu machen. Von einer

durchgängigen As-Built-Dokumentation

kann dann aber niemand mehr

sprechen. Braucht man Jahre später

für Erweiterungen oder Modernisierungen

wieder detaillierte Daten,

wird es schwierig. Die Ursprungspläne

sind nicht mehr aktuell und

die während der Betriebsphase

gemachten Änderungen lassen

sich kaum oder gar nicht nachvollziehen.

Das integrierte Engineering

ist damit oft nur in der Theorie

gut. Wo also liegt für Anlagenplaner

und Betreiber der richtige Weg?

„Sowohl als auch“ statt

„entweder oder“

Einen interessanten Lösungsansatz

bietet die Rösberg Engineering

GmbH mit ihrem PLT-CAE-

System ProDOK NG..Es unterstützt

den Anwender beim Planen und

Errichten einer Anlage und begleitet

zusammen mit dem Dokumentationstool

LiveDOK eine Anlage

über die Planungsphase hinaus

während des gesamten Anlagenlebenszyklus,

also auch im Betrieb

und bei der Instandhaltung. Dabei

legt es einerseits großen Wert auf

den revisionssicheren Datenaustausch

mit den unterschiedlichen

Software-Tools, die bei Planung, Bau

und Inbetriebnahme einer Anlage

im Einsatz sind..Andererseits bietet

es mittlerweile aber auch maßgeschneiderte

Softwarelösungen für

bestimmte Gewerke, die der Anwender

nutzen kann, aber nicht muss.

Dazu gehören zurzeit ein Modul

für die Erstellung von R&I-Fließbildern

(Rohrleitungs- und Instrumente-

Fließbilder) und ein weiteres für die

Planung der verfahrenstechnischen

Elektrotechnik..Der Anwender kann

also hier die „alles-aus einer-Hand“-

Vorteile nutzen, muss es aber nicht.

Denn in jedem Fall lassen sich die

Dokumentieren leicht gemacht

Je aktueller eine Anlagendokumentation,

desto effektiver

kann das Anlagenpersonal

arbeiten.. LiveDOK wurde

speziell für die Prozesse und

Belange der Betriebsbetreuung

entwickelt und zugeschnitten..

Mit dem System können

Anlagen elektronisch dokumentiert

werden, aufwändige Mehrfachänderungen

auf Papier und

das zeitraubende Suchen nach

Dokumenten entfallen.. Live-

DOK begleitet den kompletten

Lebenszyklus der Dokumentation,

beginnend bei der Erstellung

über die komfortable Benutzung

bis hin zur Revision der

geänderten Dokumente und

eignet sich auch für den Einsatz

auf mobilen Geräten..Mit dem

LiveDOK-Browser werden die

Navigation und Suche innerhalb

einer elektronischen Ablage und

die Änderung von Dokumenten

durch leistungsstarke und intuitiv

nutzbare Werkzeuge zum Kinderspiel..Die

Redlining-Palette

reicht von Handschrifteingabe

über Markieren, Durchstreichen

bis hin zu dynamischen Stempeln

und vielem mehr.

50 PC & Industrie 6/2016


Software/Tools/Kits

Auf die Projektierung verfahrenstechnischer

Projekte sind sie jedoch keineswegs

abgestimmt. Der Anwender

muss das komplette System pflegen,

auch wenn er nur wenige Prozent

der Möglichkeiten nutzt. Hier

bietet das ProDOK-Modul E-Technik

eine praxisgerechte Alternative.

Elektrotechnik- und PLT-Planung

sprechen damit die gleiche Sprache;

Pläne lassen sich einheitlich

gestalten, es gibt keine Systembrüche

und die Zahl der Systeme, mit

denen sich der Anwender auseinandersetzen

muss, reduziert sich.

Letztendlich lässt sich dadurch viel

Zeit und Geld sparen.

Bild 2: Revisionssichere Schnittstellen: „Adapter“ konvertieren die Daten, die andere an der Anlagenplanung

beteiligten Softwaretools liefern und übergeben sie an ProDOK. (Bild: Rösberg)

über den gesamten Planungsablauf

anfallenden für die Dokumentation

relevanten Daten reibungslos

an das PLT-CAE-System übergeben..Zuverlässige

„Adapter“ konvertieren

die Daten, die andere an

der Anlagenplanung beteiligte Softwaretools

liefern und übergeben sie

an ProDOK NG (Bild 2).

Schnelle und einfache

Erstellung von

R&I-Fließbildern

Das R&I-Modul erleichtert Projektierung,

Dokumentation und Verwaltung

von verfahrenstechnischen

Elementen in Rohrleitungs- und

Instrumentenfließbildern (Bild 3).

Die Engineeringdaten stehen online

zur Verfügung und garantieren

damit Durchgängigkeit und Integration

über den gesamten Lebenszyklus

der Anlage. Dadurch bleiben

die Daten immer aktuell, es entsteht

kein zeichnerischer Mehraufwand

und nichts muss konvertiert werden.

Das spart Kosten und Zeit..Die Qualität

und Zuverlässigkeit der Planung

erhöht sich, da bei Verfahrenstechnik

und PLT nur ein System verwendet

wird. Der Fließbildeditor aktualisiert

sich automatisch bei Änderungen

von Daten. Zahlreiche weitere

Features tragen außerdem zur

Arbeitserleichterung bei; z..B..Funktionen

zur Massendatenbearbeitung,

komfortable Abfragemöglichkeiten,

Exporte in unterschiedliche

Datenformate, beliebig erweiterbare

Symbolbibliotheken sowie schnelle

Änderungs- und Ergänzungsmöglichkeiten

der Stammdaten..Da sich

Planungsdaten aus Fremdsystemen

revisionssicher (nach DIN 62424) in

das R&I-Modul importieren lassen,

kann es für Anlagenplaner sogar

interessant sein, das R&I-Modul

zusätzlich zu einer bereits vorhandenen

R&I-Planungssoftware einzusetzen..Niemand

läuft dann nämlich

Gefahr, in der Betriebsphase

mit „abgespeckten“ CAD-Plänen

zu arbeiten und eine nicht aktuelle

Anlagendokumentation in Kauf

zunehmen..Da die Bedienoberfläche

und die Symbole die gleichen sind

wie beim PLT-CAE-System, entsteht

praktisch kein zusätzlicher Einarbeitungsaufwand

für die Mitarbeiter.

Weniger Aufwand und mehr

Effizienz bei der elektrotechnischen

Planung

Für die elektrotechnische Planung

bietet der Markt mächtige Werkzeuge.

Dabei bietet das E-Technik-

Modul alles, was es für eine effiziente

Projektierung, Dokumentation

und Verwaltung elektrotechnischer

Elemente in der Verfahrenstechnik

braucht, angefangen von

der Planung der Infrastruktur und

der Stromlaufplanerstellung über

Datenbearbeitung und -filterung

bis hin zu Auswertung, Datenexport

und Dokumentation einschließlich

farblicher Markierung von Änderungen.

Auch hier gewährleistet

der revisions.sichere Datenimport,

dass Planungsdaten aus Fremdsystemen

reibungslos übernommen

werden..Diskrepanzen lassen sich

zudem farblich visualisieren..Durch

die vollständige Integration beider

Systeme reduziert sich obendrein

der Aufwand bei der Dokumentationserstellung

und -pflege.

• Rösberg Engineering GmbH

info.ka@roesberg.com

www.roesberg.com

Bild 3: Das R&I-Modul erleichtert Projektierung, Dokumentation und

Verwaltung von verfahrenstechnischen Elementen in Rohrleitungsund

Instrumentenfließbildern. (Bild: Rösberg)

Bild 4: Das Elektrotechnik-Modul erhöht Qualität, Zuverlässigkeit und

Effizienz der Planung elektrotechnischer Elemente bei Projekten der

Prozessautomatisierung. (Bild: Rösberg)

PC & Industrie 6/2016 51


Software/Tools/Kits

Integriertes ERP- und CRM-System als Herzstück

im Unternehmen

Die mesonic WinLine ist eine integrierte

Komplettlösung für ERP und

CRM. Zur Optimierung der Unternehmenskommunikation

dient die

neue Social Collaboration Plattform

WinLine SHARE, die Bestandteil

des WinLine CRM-Systems ist.

Trend Zentralität

Mit steigenden Anforderungen

durch Themen wie Mobility, Usability

und Connectivity hält der Trend

nach integrierten, zentralen ERPund

CRM-Systemen weiter an.

Systeme, die auf eine gemeinsame

Datenbank - eine Single Source of

Truth - zugreifen, stellen die notwendigen

Informationen aus allen

Unternehmens- und Geschäftsbereichen

für den Anwender bedarfsund

zeitgerecht zur Verfügung..Sie

sind das Herzstück der Unternehmens-IT

und bilden die Grundlage

für zeitnahe und richtige Entscheidungen..Auch

bei mesonic steht die

noch tiefere Integration des WinLine

CRM in die WinLine ERP-Landschaft

im Fokus der Weiterentwicklung.

Ein Entwicklungsschwerpunkt

liegt bei mesonic auf der Thematik

„Social Collaboration“. Hierfür

Auf dem Screenshot ist der Activity Stream im WinLine SHARE mit einer eröffneten Diskussion zu sehen

sowie ein dazugehöriger Chat zwischen zwei Mitarbeitern

stellt der Softwarehersteller seinen

Anwendern mit WinLine SHARE

eine Kommunikations- und Diskussionsplattform

zur Verfügung, die

in das bestehende WinLine CRM-

System integriert ist..Angelehnt an

bekannte Messenger-Dienste und

Social-Media-Netzwerke ist die

Bedienung von WinLine SHARE

sehr einfach und intuitiv und kann

sowohl stationär als auch mobil

erfolgen. WinLine SHARE organisiert

die gesamte Kommunikation

im Unternehmen übersichtlich und

dauerhaft nachvollziehbar. So werden

das Know How der Mitarbeiter,

ihre Kreativität und ihr Input effizient

und übersichtlich genutzt. Die tägliche

E-Mail-Flut und damit verbundene

Informationsverluste gehören

der Vergangenheit an.

• mesonic

www.mesonic.com

Eine neue Stufe der Echtzeit-Bildverarbeitung

Kithara Software unterstützt mit

seinem Echtzeitsystem »Real-

Time Suite« nun auch Halcon 12.

Dadurch können auch die neuen

Features der aktuellen Generation

der Bildverarbeitungsbibliothek

mit garantierten Jitterzeiten

für moderne Automatisierungslösungen

verwendet werden.

In Verbindung mit der Echtzeitumgebung

lassen sich Bilddaten,

welche von Industriekameras

erfasst und vom PC empfangen

wurden, mit Halcon 12 unmittelbar

im Echtzeitkontext verarbeiten.

Diese ausgewerteten Daten können

über eine Erweiterung anschließend

direkt aus der Halcon-Entwicklungsumgebung

.HDevelop

heraus an digitale und analoge

EtherCAT-I/Os weitergegeben

und in Maschinenlogik umgewandelt

werden.

Die sofortige Weiterverarbeitung

von Bilddaten mit Reaktionszeiten

im Mikrosekundenbereich stellt für

die Entwicklung vieler leistungsorientierter

Industrieanwendungen

oft eine Grundvoraussetzung dar.

Gerade in Bereichen wie Robotik

oder der automatisierten Qualitätssicherung

ist die Echtzeitfähigkeit

auch für Halcon 12 obligatorisch,

da hier die Anforderungen für

erzielte Durchlaufeffizienz sowie

Präzision, bis hin zur Null-Fehler-

Produktion, stetig steigen.

Mit Version 12 von Halcon hat

MVTec die umfangreiche Bibliothek

für industrielle Bildverarbeitung

um zahlreiche Funktionen

und Weiterentwicklungen ergänzt.

Dabei sind vor allem die Unterstützung

der CPU-Befehlssatz-Erweiterung

AVX2 zur Umsetzung von

High-Speed-Anwendungen sowie

ein optimierter just-in-time Compiler

relevant..Die »RealTime Suite«

unterstützt dabei auch eine automatische

Parallelisierung auf mehrere

CPUs innerhalb der Echtzeiterweiterung.

Innerhalb der Windows-Erweiterung

von Kithara lässt sich der

gesamte Bildverarbeitungsprozess

in Echtzeit ausführen – von

Kameraschnittstellen über IBV-

Bibliotheken bis hin zur automatisierten

Maschinensteuerung.

• Kithara Software GmbH

info@kithara.de

www.kithara.de

52 PC & Industrie 6/2016


Software/Tools/Kits

Maschinendatenerfassung und

Energiemonitoring

Die Zusammenarbeit von der Mattern Consult und SHS plus GmbH hat ein klares Ziel: Die Digitalisierung der

Produktion soll weiter vorangetrieben werden

Temperaturverlauf eines Auftrags

Mit Hilfe des Spezialisten für

Energie-Monitoring und Sensoranbindung

kann die Mattern Consult

mit ihrer MES-Lösung Production-

Gate auf eine noch tiefere Ebene

in der Produktion zugreifen. Durch

die Online-Erfassung von Prozessdaten

wie elektrischer Energieverbrauch,

Druckluftverbrauch, Kältebedarf,

Temperaturen, etc., können

nicht nur die Zustände der Maschine

wie Stillstand, Störung oder Bearbeitung

erfasst, sondern auch Verbräuche

kostenintensiver Produktionshilfsmittel

auftragsbezogen

zugeordnet und gespeichert werden.

Somit ist diese Lösung nicht

nur für den Produktionsleiter interessant,

der auf Missstände in der

Produktion hingewiesen wird (z. B.

Druckluftleckagen), sondern auch

für den Bereich Controlling, dem

eine genaue Nachkalkulation über

Fertigungsaufträge oder Artikel hinweg

ermöglicht wird.

Einbeziehen beliebig vieler

Sensoren

Die SHS plus GmbH hat mit ihrem

Produkt plusMETER die Möglichkeit

geschaffen, beliebig viele Sensoren

einer Maschine bzw. eines

Produktionsprozesses anzubinden

und die Daten normiert aufzuarbeiten

und grafisch zu visualisieren.

Auch das Nachrüsten von Maschinen

mit Sensoren ist problemlos

möglich. Alle Daten und berechneten

Kennzahlen werden gespeichert

und können zur Optimierung

des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses,

z. B. im Rahmen eines

Energiemanagement.systems nach

DIN EN ISO 50001, im Unternehmen

herangezogen werden.

Daten integrieren

Mattern Consult übernimmt diese

erfassten Daten und integriert diese

an den entsprechenden Stellen im

ERP oder MES. Die Mitarbeiter in

der Produktion werden beispielsweise

an den BDE-Terminals mit

zusätzlichen Daten versorgt, um

noch schneller reagieren zu können.

Zum einen werden Statuswechsel

der Maschine direkt im

BDE-Terminal vermerkt, sodass

der User in der Interaktion unterstützt

wird. Zum anderen können

kritische Zustände der Maschine

wie z. B. Füllstände von Öl oder

Qualitäten von Filtern überwacht

und bei Bedarf angezeigt werden.

Somit ist eine gezielte und bedarfsorientierte

Wartung und Instandhaltung

der Maschinen möglich.

Vorteile bzw. Funktionen

Aus der Zusammenarbeit der

.Mattern Consult GmbH mit SHS

plus resultieren folgende Vorteile

bzw. Funktionen:

• Erfassen von Verbrauchsdaten,

wie z. B. elektrischer Energieverbrauch,

Druckluftverbrauch, Kältebedarf

und beliebigen weiteren

Daten, die in speziellen Branchen

erforderlich sein könnten

•. .Bildung von Kennzahlen wie z..B.

€/Stück, €/Meter, kWh/kg, etc.

•. .Zusammenführen der Maschinen-,

Betriebsdaten und des Materialeinsatzes

für eine genaue Nachkalkulation,

für eine Chargen-/Seriennummernverfolgung

und andere

Zwecke

• Verknüpfung der MDE mit den

Terminals, um automatisches

Auslösen von Bearbeitung Start/

Stopp, Stillstand und Störungen

zu realisieren.

• Übergabe von Steuerungsdaten,

wie z..B..Mischverhältnissen, CNC-

Daten o.ä. an die Maschinen

•. .Erfassen von Füllständen, wie z..B.

Öl, Qualität von Filtern etc. und

Anzeige von Warnhinweisen am

Terminal, um gezielte Instandhaltung

auszulösen.

• Erfassen von Umgebungsbedingungen

über Sensoren (Hallen-/

Schaltschranktemperatur, offen/

geschlossene Türen, Menschen

im Raum) und Verknüpfung dieser

Daten mit den Maschinendaten

bzw. mit Warnanzeigen

oder anderen Aktoren

• Auswirkung und Einbettung der

neu gewonnen Daten in die KPI-

Anzeigen

• Mattern Consult Gesellschaft

für Produktionsregelung und

Logistik mbH

info@mattern.de

www.mattern.de

Übersicht über den Produktionsverlauf mit Blick auf den Maschinenstatus

der einzelnen Maschinen

PC & Industrie 6/2016 53


Software/Tools/Kits

Datenanalyse und Präsentation FlexPro10

Messdaten schnell und einfach organisieren, analysieren und präsentieren

dataTec ist Vertriebspartner der

Weisang GmbH und bietet in diesem

Zuge das Softwarepaket FlexPro10

inklusive Support an. „FlexPro10

ist eine Software, die im Rahmen

unserer Datenerfassungs-Messtechnik

von Sefram, Keysight und

Graphtec sehr gut in unser Hardwarevertriebsprogramm

passt..Kunden

fragen uns immer wieder nach

entsprechenden Softwarelösungen

zur Auswertung der Messdaten..Mit

Weisang haben wir einen Partner

an Bord, der mit FlexPro10 ein Produkt

anbietet, mit dem nicht nur die

Daten von den Datenloggern bzw.

Datenbanken übernommen, sondern

auch in sekundenschnelle ausgewertet

und präsentiert werden

Über Weisang

können“, so Ralf Leitner, Business

Development Manager bei dataTec.

Daten einfach finden

Die Weisang GmbH

entwickelt seit

Anfang der neunziger

Jahre Software

und Dienstleitungen

für technische

Anwendungen

im Bereich

Wissenschaft, Technik

und Forschung.

Im Mittelpunkt steht

das Programm FlexPro, ein umfassendes Softwarepaket zur Analyse

und Präsentation von technischen Daten. FlexPro wird weltweit

von Technikern, Ingenieuren, Wissenschaftlern und allen, die

mit technischen Daten arbeiten in Industrie, Forschung und Lehre

eingesetzt. Die Kunden sind in den unterschiedlichsten Branchen

ansässig: Automotive, Luftfahrt, Stahlindustrie, Elektrotechnik, Energieerzeuger,

Maschinenbau, Öl & Gas.

Jeder Ingenieur kennt das endlose

Suchen nach den wirklich relevanten

Daten und das Problem, Korrelationen

zwischen Daten herzustellen,

um dadurch zu aussagefähigen

Ergebnissen zu gelangen.

Um hier schnell zu Ergebnissen zu

kommen sind vor allem die Organisation

der Daten und das gezielte

Durchsuchen eines großen Datenbestandes

wesentlich. Der Datenexplorer

der Auswertesoftware Flex-

Pro von Weisang bringt Ordnung

in den Datendschungel! Nachdem

FlexPro ein Messdatenarchiv indiziert

hat, können die Daten nach

vielen Merkmalen gefiltert werden,

so dass ganz neue Erkenntnisse

möglich werden.

Dabei ist eines wichtig: die Software

muss intuitiv bedienbar sein.

Dem trägt FlexPro Rechnung, indem

es das gewohnte „Feeling“ einer

MS-Office-kompatiblen Oberfläche

bietet.

Daten dynamischer

Vorgänge

Unschlagbar ist die Software,

wenn es darum geht die Daten

dynamischer Vorgänge zu verarbeiten,

wie z. B. bei einem Crashtest

eines PKW, wenn Millionen Messdaten

innerhalb sehr kurzer Zeit

anfallen und ausgewertet werden

müssen. Messergebnisse können

in allen gängigen Formaten wie z..B.

aus Excel-, ASCII-, Binärdateien von

Messsystemen oder Erfassungssoftware

und auch aus Datenbanken

importiert werden.

Relevante Ergbnisse

extrahieren

Die Software unterstützt darin,

die relevanten Ergebnisse aus den,

vom Datenlogger erfassten, Messdaten

zu extrahieren..Anwendungsbeispiele

sind die Bestimmung der

Lebensdauer eines Produktes, Optimierung

von Prozessen, Verbesserung

der Produktqualität, Simulation

von Belastungen - basierend auf

realen Messdaten, was zur Unterstützung

in der Produktentwicklung

beiträgt - Realitätsprüfung von Ideen

und zur Erweiterung des Wissens

über Materialien, Produkte und Prozesse

und deren Anwendung.

Schulungsangebote

seitens des Herstellers führen

Kunden und Interessenten schnell

in die optimale Nutzung von Flex-

Pro10 ein. Die Schulungen lassen

sich Inhouse beim Kunden, bei

dataTec oder auch im Schulungszentrum

von Weisang durchführen.

Überblick der Vorteile von

FlexPro10

•. .Schneller Zugriff auf große Datenbestände

über Datenabfragen

•. .Mühelose Messdatenverarbeitung

in Sekunden, selbst bei Millionen

von Messpunkten.

• Teamlösung, so dass alle Mitglieder

auf die Daten und Ergebnisse

zugreifen können

•. .Verarbeitung riesiger Datenmengen

– einzig limitiert durch das

Speichervermögen der genutzten

Speicherplatte

•. .Integrierte und einfach bedienbare

Messdatenvisualisierung

•. .Vielzahl von Analysemöglichkeiten

für Messdaten mit vorgefertigten

mathematischen Verfahren und

Algorithmen ohne eigenen Programmieraufwand

• Integrierbar in die IT eines Unternehmens.

• Weisang GmbH

info@weisang.com

www.weisang.com

• dataTec GmbH

info@datatec.de

www.datatec.de

54 PC & Industrie 6/2016


Bedienen und Visualisieren

24-Zoll-Industriemonitor (60,9

cm) für Schwenkarm-Montage

Passt wie

angegossen!

Maßgeschneiderte

Computer-Systeme.

Reduced to the best.

n

Widescreen-Multitouch

n

Verschiedene Display-Diagonalen

n

4k-UHD-Displays

n

CPUs Intel bzw. AMD

n

Vollflächige Glasfront

n

Haptische Bedienelemente

n

Diverse Gehäusekonzepte

n

Als Terminal bis 100 m

Distronik ergänzt sein Portfolio der Monitore

mit VESA Aufnahme um ein Gerät mit 24 Zoll

Bilddiagonale. Serienmäßig wird der Monitor

mit einem robusten Metallgehäuse und einer

entspiegelten Glasschutzscheibe ausgestattet,

erhältlich auch in der Touchscreen Variante

in der 5-Draht Resistiv-Technologie. Auf

der Rückseite befindet sich ein Anschluss nach

VESA Norm 100 zur Befestigung am Schwenkarm

oder Standfuß.

Die optischen Werte können sich sehen lassen.

Das Gerät der Basic Line mit einem MVA-

Display von 178° horizontal/vertikal, einer Full-

HD-Auflösung und einer Helligkeit von 300 cd/

m² steht für eine brillante Bilddarstellung. Die

Außen-Abmessungen betragen 620 x 387 bei

minimaler Bautiefe von 55 cm. Die Leistungsaufnahme

von 33 W ist sehr gering .

Die hochwertigen 24 Zoll Industrie-Anzeigeeinheiten

mit VESA-Montage eignen sich

für ein breites Einsatzspektrum, wie z. B. im

industriellen und medizinischen Bereich, sind

„Made in Germany“, haben kurze Lieferzeiten,

sind langfristig verfügbar und es besteht die

Möglichkeit, eine RAL Farbe nach Wunsch

auszuwählen.

Weitere Produktinformationen stehen unter:

https://www.distronik.de/industriemonitor/.

24-vesa-monitore.html zur Verfügung.

• Distronik GmbH

www.distronik.de

Displays mit freier Frontgestaltung

Griessbach hat seine Produktpalette um

frei skalierbare Displaysysteme für den Einsatz

in mobilen wie stationären Maschinen

erweitert..Die Displays können in kundenspezifisch

vorgesehene Einbauumgebungen integriert

werden und sind in Diagonalen von

4,0‘‘ bis 10,0‘‘ WVGA-TFT mit Auflösungen

zwischen 640 x 480 und 1024 x 600 Pixel

erhältlich. Abhängig vom gewählten Display

erreichen die mit LED-Hintergrundbeleuchtung

ausgestatteten Geräte Helligkeitswerte

bis zu 1.000 cd/m 2 . Neben Touchdisplays

umfasst das Angebot ebenso Ausführungen

mit Menütasten und Hotkeys, deren Anzahl,

Position, Beleuchtung und Funktionsbelegung

vom Anwender frei definiert werden können.

• Griessbach GmbH

info@griessbach.de

www.griessbach.de

Mehr Informationen unter:

www.primecube.de

PC & Industrie 6/2016 55

55


Bedienen und Visualisieren

Extra smart für Industrie 4.0

VisuNet GXP mit RM Shell 4.1. Die smarte Lösung für Applikationen in Zone 1/21

Den Anwendern Lösungen bieten,

die allen Herausforderungen

von Industrie 4.0 gewachsen sind.

Mit diesem Focus treibt man bei

Pepperl+Fuchs die Entwicklung

innovativer Technologien beständig

voran. Das jüngste Beispiel wurde

auf der Hannover Messe vorgestellt:

Die smarte Thin Client-Lösung Visu-

Net GXP mit neuer RM Shell 4.1.

Lösungen für Industrie 4.0 müssen

bei Pepperl+Fuchs direkten horizontalen

und vertikalen Zugriff auf

Informationen des Produktionssystems

ermöglichen..Neben der Kommunikation

innerhalb des Produktionsprozesses

kann so über alle

.Hierarchieebenen hinweg bis auf

den Sensor zugegriffen werden.

Das Internet der Dinge bietet eine

Vielzahl neuer Möglichkeiten, die

mit diesem smarten HMI-System

optimal genutzt werden können:

Es kommuniziert mit dem Prozessleitsystem

oder dem MES (das sich

auch in der Cloud befinden kann)

und ermöglicht eine komfortable

Steuerung und Überwachung der

Prozessanlage.

Zwecks Inbetriebnahme, Konfiguration

oder Wartung kann der Visu-

Net GXP darüber hinaus per Web

Browser auf Sensoren zugreifen.

Ein echtes Highlight ist die Zusatz-

Software VisuNet Control Center

zur Fernverwaltung smarter Thin-

Client-basierter Remote Monitore.

Dank IP-basierter Kommunikation

können diese von einem zentralen

Arbeitsplatz aus eingerichtet, konfiguriert

und überwacht werden..Ingenieure

müssen so nicht mehr selbst

in den Gefahrenbereiche oder Reinraum

– das spart Zeit und Kosten.

Dank der Fernwartungs-Mechanismen

des VisuNet Control Centers

können sich die Administratoren auf

jeden smarten Remote Monitor mit

RM Shell 4.1 verbinden. Auch aus

der Ferne kann man auf diese Weise

Nutzer direkt vor Ort unterstützen,

um Fehler schnell und kosteneffizient

zu beheben. So macht das

smarte HMI-System VisuNet GXP

mit RM Shell 4.1 die Vorteile von Industrie

4.0 für die Prozessindustrie

auch in Zone 1/21 nutzbar.

• Pepperl+Fuchs GmbH

fa-info@de.pepperl-fuchs.com

www.pepperl-fuchs.com

Digitalanzeigen für die industrielle Kommunikation

Ein durchgängiges Digitalanzeigenprogramm

von kompakten

Geräten für den Schalttafeleinbau

über weithin sichtbare Großanzeigen

bis hin zu komplexen Anzeigeboards

für die prozessnahe Visualisierung

wird von Siebert angeboten..

Fabrikautomatisierung,

Prozesssteuerung, Umwelttechnik,

Logistik und Transport sind

typische Anwendungsbereiche.

Als Anzeigemedium kommen brillant

leuchtende LEDs zum Einsatz,

die mit einem großen Ablesewinkel

auch bei seitlicher Betrachtung für

ein sicheres Ablesen sorgen. Mit

Zeichenhöhen bis zu 700 mm können

auch sehr große Ableseentfernungen

überbrückt werden.

Konzipiert für industrielle Applikationen,

werden die Geräte mit

den entsprechenden industrietauglichen

Schutzarten angeboten.

Für spezielle Anwendungen

oder aggressive Umgebungen sind

die Großanzeigen mit Edelstahlgehäusen

lieferbar, und für den

Einsatz in explosionsgefährdeten

Bereichen können die Geräte mit

einer Überdruckkapselung ausgerüstet

werden. Alle gängigen

industriellen Datenschnittstellen

werden angeboten. So können

die Systeme in Netzwerktopologien

wie Profinet oder Ethernet

TCP/IP eingebunden oder über

Feldbusse wie Profibus oder Modbus

angesteuert werden..Darüber

hinaus werden serielle, parallele

und analoge Datenschnittstellen

sowie Zähler- und Timerfunktionen

angeboten. Für den Projektierer

erweist es sich als Vorteil, dass

die einzelnen Serien auf gemeinsamen

Plattformen basieren und

die Ansteuerung daher über das

gesamte Typenprogramm hinweg

weitestgehend gleich ist.

all about automation,

Stand 417

• Siebert Industrieelektronik

GmbH

www.siebert-group.com

56 PC & Industrie 6/2016


Höchste Benutzersicherheit beim Einsatz

mobiler Bedienstationen

Neue Not-Halt-Taste signalisiert aktiven bzw. inaktiven Zustand durch leuchtenden Pilzknopf

Die Georg Schlegel GmbH erweitert ihr Portfolio

um eine beleuchtbare Not-Halt Taste. Der

Betätiger erhöht die Sicherheit im Zusammenhang

mit mobilen Bedienstationen wie ansteckbaren

Programmiergeräten oder kabellosen

Handterminals sowie modularen Anlagenteilen.

Das Funktionsprinzip: Sind Bedienstation

oder Anlagenteile mit dem Gesamtsystem verbunden,

wird der aktive Zustand der Not-Halt-

Taste über den rot leuchtenden Pilzknopf signalisiert.

Fehlt die Verbindung ist der Pilzknopf

unbeleuchtet und damit grau bzw. transparent.

Die neue Not-Halt Taste von Schlegel entspricht

der ISO 13850:2015(E) und wird nach der künftigen

EN ISO 13850:2016 zertifiziert.

In Gefahrensituationen können Not-Halt-Tasten

vor ernsthaften Verletzungen schützen oder

sogar Leben retten. Die Produkte von Schlegel

stehen für mechanische Robustheit, herausragende

Funktionalität, Sicherheit sowie für ansprechendes

Design. Damit eignen sie sich besonders

gut für die Ausstattung moderner Handterminals,

die in verschiedensten Industriezweigen

zum Einsatz kommen. Nach gültigen

Normen mussten mobile Bedienstationen oder

modulare Anlagenteile stets auch mit einer Not-

Die neue beleuchtbare Not-Halt Taste

von Schegel zeigt den aktiven Zustand

mit einem rot leuchtenden Pilzknopf an

Halt-Taste mit dauerhaft rotem Pilzknopf ausgestattet

werden. Um eine Verwechslung und

damit Gefährdung der Mitarbeiter auszuschließen,

musste der Not-Halt bei Inaktivität abgedeckt

oder die ganze Einheit weggeschlossen

werden, wenn sie nicht mit dem Gesamtsystem

verbunden war. Eine Fehlbedienung (im Sinne

einer versehentlichen Bedienung) der inaktiven

Not-Halt Funktion sollte so ausgeschlossen werden.

„Hundertprozentige Sicherheit gewährleistete

diese Vorgehensweise allerdings nicht, da

der Mensch hier einen entscheidenden Einfluss

hatte..Im schlimmsten Fall konnte das Vergessen

der Abdeckung fatale Auswirkungen auf Gesundheit

oder Leben von Mitarbeitern haben, da dem

Bediener im Notfall ein scheinbar aktiver Not-

Halt ‚vorgegaukelt’ wurde“, erläutert Kurt Blank,

Leiter Konstruktion bei Schlegel.

Das Risiko minimieren

Dieses Risiko wird mit der neuen aktiv-beleuchtbaren

Not-Halt-Taste auf ein Minimum reduziert:

Ist das Bedienterminal oder der modulare Anlagenteil

nicht mit dem Gesamtsystem verbunden

– die Not-Halt-Taste also ohne Funktion – wird

Bedienen und Visualisieren

dies durch den nichtleuchtenden grauen Pilzknopf

eindeutig angezeigt. Ein Abdecken der

Taste oder das Wegsperren der gesamten Einheit

ist nicht mehr notwendig. Im Gegensatz

zeigt der rot leuchtende Pilzknopf, dass die Einheit

korrekt im Gesamtsystem eingebunden ist

und die „aktive“ Not-Halt Taste bei Bedarf (im

Notfall) einwandfrei funktioniert..„Die Farbänderung

mittels Beleuchtung des aktiven Not-Halts

ist eine der Maßnahmen, die die künftige Normsituation

erfordert..Wir sehen dies als eine sehr

sinnvolle wie notwendige Variante und haben

unser Produktportfolio aus diesem Grund entsprechend

erweitert“, so Thomas Gairing, Leiter

Elektro Engineering. Um die Normanforderungen

im Zusammenhang mit den steckbaren

oder kabellosen Bedienstationen zu erfüllen,

muss gleichzeitig immer mindestens ein herkömmlicher,

aktiver Not-Halt-Schalter direkt an

der Maschine vorhanden sein.

Für größtmögliche Sicherheit darf die Not-

Halt-Taste nur bei Lichtverhältnissen verwendet

werden, bei denen eine klare und eindeutige

Erkennbarkeit des rot beleuchteten Pilzknopfs

gewährleistet ist..Bevor der Not-Halt eingesetzt

wird, empfiehlt Schlegel eine Sicherheitsbetrachtung

des Gesamtsystems. Abhängig von der

Risikobetrachtung muss die Beleuchtung des

Not-Halt Tasters mittels einer Diagnoseeinheit

überwacht und im Fehlerfall gemäß Risikobeurteilung

reagiert werden. Die Diagnoseeinheit

ist im Lieferumfang nicht enthalten.

Not-Halt-Taste in IP65

Aktuell bietet Schlegel die Not-Halt-Taste

für Einbauöffnungen von 22,3 mm und für die

Schutzart IP65 an. Zur Verfügung stehen Ausführungen

mit Flachstecker 2,8 x 0,8 mm oder

mit Printanschluss. Auf Kundenanfrage entwickelt

das Unternehmen individuelle Lösungen,

auch als Komplettsystem aus Bedienelement und

Not-Halt..Der Betätiger wird nach der künftigen

EN ISO 13850:2016 zertifiziert und entspricht

heute schon der ISO 13850:2015(E).

• Georg Schlegel GmbH & Co. KG

vertrieb@schlegel.biz

www.schlegel.biz

PC & Industrie 6/2016 57


Bedienen und Visualisieren

Neue Industrie-Monitore im 4:3 Format

VisuNet GXP mit RM Shell 4.1. Die smarte Lösung für Applikationen in Zone 1/21

Der FPM-7061T von Advantech

hat eine Bildschirmdiagonale von

6,5“ und rundet die Serie robuster

Industrie-Displays mit einem Seitenverhältnis

von 4:3 und einem „True

Flat“ - also völlig planen - Frontcover

nach unten hin ab. Damit reagiert

Advantech auf die Anforderungen

der Industrie, moderne Monitore im

4:3 Format bereitzustellen, die noch

immer für eine Vielzahl von Applikationen

benötigt werden.

Die Front des FPM-7061T ist

IP66 geschützt, somit staubdicht

und hält sogar starkem Strahlwasser

stand. In Kombination mit dem

großen Arbeitstemperaturbereich

von -20 bis 60 °C hat der Industrie-

Monitor Produkteigenschaften, die

seinen sicheren und ausfallfreien

Betrieb auch unter extrem harschen

Umweltbedingungen garantieren.

Das leuchtstarke LED-Backlight und

das große Kontrastverhältnis von

600:1 gewährleisten eine sichere

Ablesbarkeit auch unter widrigen

Lichtverhältnissen. Die Auflösung

des kompakten Flat-Panel-Monitors

beträgt 640 x 480 Pixel. Er

kann analog per VGA- und digital

per Display-Port an einen Industrie-Computer

angeschlossen werden.

Für die Interaktion mit dem

Bediener wurde der FPM-7061T

mit einem resistiven Touchscreen

ausgestattet, der über USB mit dem

PC verbunden wird..Die bevorzugte

Art der Montage ist bei der FPM-

7000T Serie der Einbau in Panele

oder Steuergehäuse..Die standardmäßigen

VESA-Bohrungen erlauben

aber auch - über eine entsprechende

Halterung - den Anbau an

Wände oder Tragarm-Systeme..Der

Tragarm kann durch ein Liftsystem

erweitert werden und ermöglicht

so die für den Bediener geeignete,

ergonomische Positionierung des

Monitors in horizontaler und vertikaler

Richtung. gbm liefert neben

dem Industrie-Monitor auch das

passende Bediengehäuse sowie

Tragarm- und Liftsystem.

Der FPM-7061T überzeugt als

Monitor für den Einsatz im industriellen

Bereich. Er erfüllt zuverlässig

die hohen Anforderungen wie

Robustheit, Zuverlässigkeit, Vielseitigkeit

und Kompatibilität, die in

der Automatisierung gestellt werden.

• gbm mbH

marketing@gbm.de

www.gbm.de

Neue handschuhfähige Touch-Displays

Densitron stellt neue TFT-Produkte

vor, die mit kapazitiven

Touch-Sensoren ausgestattet

und explizit für den Gebrauch mit

Handschuhen geeignet sind. Sie

bieten sowohl feinste IPS-TFT-

Technik als auch perfekte Brillanz

und Optik..Damit ist einer der

wichtigsten Nachteile der P-CAP-

Technik gerade in robusten industriellen

oder „Outdoor“-Anwendungen

gelöst.

Bisher war die Bedienung nur

ohne Handschuhe oder maximal

mit dünnen Latex-Handschuhen

möglich..Die neuesten Touch-Controller

machen nun die Bedienung

mit dicken Gummi- oder Textilhandschuhen

möglich, so dass Kunden,

die Wert auf den modernen „look

and feel“ von P-CAP legen beziehungsweise

den technischen Vorteil

von P-CAP nutzen möchten,

von resistiv auf P-CAP wechseln

können..Wie bekannt, bietet P-CAP

die Möglichkeit eines schmutzkantenfreien

und planen Einbaus unter

einem schützendem Deckglas.

Aktuell gibt es Standard-Ausführungen

in 3,5“, 4,0“, 4,3“ und 5,0“,

aber natürlich sind auch kundenspezifische

Lösungen in anderen

Formaten möglich. So kann beispielsweise

das „Deckglas“ im

Kundendesign inkl. Bedruckung

und speziellen Oberflächenbehandlungen

wie Entspiegelung

(Anti-Reflective-Coating) oder

verschiedenen Ätzungen (Anti-

Glare) realisiert werden.

Neben 160°-Rundum-Blickwinkel

und 800:1 Kontrastverhältnis

punkten die Displays auch noch

durch besonders helle Hintergrundbeleuchtungen,

welche in Außenanwendungen

vorteilhaft sind.

• Densitron Deutschland GmbH

www.densitron.com/displays/

58 PC & Industrie 6/2016


Bedienen und Visualisieren

PCAP-Touch-Displays mit individuellem

Schutzglas

Die Distec GmbH stattet ab sofort auch PCAP-

Touch-Displays mit ihrem bewährten VacuBond

Optical Bonding aus. Immer mehr Hersteller

produzieren TFT-Displays mit einem standardmäßig

integrierten PCAP-Touchscreen, was für

eine schnelle und einfache Integration praktisch

ist. Erfordert die Anwendung aber zusätzlich

ein kundenspezifisches Frontglas, ist durch

den fehlenden Rahmen die Montage mit einem

herkömmlichen Optical-Bonding-Verfahren nur

sehr aufwändig oder überhaupt nicht möglich.

Genau hier bietet unser VacuBond Optical Bonding

die passende Lösung. Seine Leistungsfähigkeit

hat VacuBond bereits durch erfolgreiche

Zertifizierungen in verschiedenen Kundenapplikationen

für Automatisierung, Automotive, Avionic,

Bahn, Landfahrzeuge, MIL und Outdoor

unter Beweis gestellt.

Ein Frontglas im individuellen Design beispielsweise

mit Logodruck oder farbigem Rahmen

macht das Endgerät zum Blickfang..Außerdem

schützt es das Touch-Display vor äußeren

Einflüssen wie Witterung oder Vandalismus.

VacuBond ermöglicht das einfache Bonden

eines kundenspezifischen Schutzglases auf die

PCAP-Oberfläche. Während des Bonding-Prozesses

verbindet das hochwertige Opto α-Gel

das Touch-Display sicher mit dem Schutzglas

und erhöht gleichzeitig die Robustheit gegenüber

mechanischen Belastungen wie Vibration

und Schock; das Silikon-Gel wirkt Schwingungsresonanzen

entgegen und leitet die einwirkende

Energie von Schlägen sicher ab. Durch

Distec bietet VacuBond Optical Bonding jetzt auch für PCAP-Touch-Displays mit individuellem

Schutzglas. Bildquelle/Copyright: Distec GmbH

Schließen des Luftspalts zwischen Touch-Display

und Schutzglas reduziert sich die Lichtbrechung.

Damit verbessert sich die Ablesbarkeit

des Displays signifikant. Außerdem können

weder Staub noch Feuchtigkeit eindringen,

sich absetzen und dadurch den optischen Eindruck

beeinträchtigen.

• Distec GmbH

www.datadisplay-group.de

Canvys True Flat S Displays richten sich an OEM-Kunden

Das Canvys 21,5 Zoll der True Flat S Modellreihe

wird im Rahmen des „Innovationspreis-

IT“ durch die Expertenjury der Interessengemeinschaft

„Initiative Mittelstand“ mit dem Prädikat

„BEST OF“ in der Kategorie Hardware

ausgezeichnet. Mit der True Flat S Serie hat

Canvys ein Lösungskonzept für Monitore entwickelt,

welches seine Stärken in sehr vielen

Branchen wie Medizintechnik und vor allem

in der Industrie, z. B. Maschinen- und Anlagenbau

ausspielt..Die Entwicklung ähnelt dem

Plattformgedanken im Automobilbau: Unterschiedliche

Komponenten können je nach

individueller Anforderung des Kunden modular

zusammengestellt werden. Es stehen verschiedene

Touchscreens, Displayvarianten,

Controller und PC-Lösungen zur Verfügung,

um für den Kunden ein maßgeschneidertes

Display anzufertigen, welches höchstintegriert

in dessen Anwendung bzw..Produkt eingebunden

ist..Der konkrete Nutzen der Canvys True

Flat S Monitore liegt darin, dass kundenspezifische

Lösungen schon im kleineren bis mittleren

Stückzahlenbereich (ab 100 Stück) realisierbar

sind..Mit der True Flat S Serie haben

daher kleinere und mittelständische Kunden

eine bezahlbare Möglichkeit, moderne Anzeigeeinheiten

in ihre eigenen innovativen Industriedesigns

einzubinden. Diese Displays sind

einsetzbar in Anwendungen wie Retail, Point

of Sales, Point of Information bis hin zu Public

Transportation (ÖPNV)..Auf einer universellen

Gehäusebasis beruhend hat der Kunde die

Wahl für einen reinen Monitor oder eine intelligente

All-in-One Lösung mit integriertem PC.

Durch den eingesetzten Touchscreen ist eine

Multitouch-Lösung (Touchscreen-Bedienung

mit einem oder mehreren Fingern und Handschuhen)

auf industriellem Niveau umgesetzt.

Die True Flat S Displays haben in „Form, Fit

and Function“ lange Produktlaufzeiten von

fünf bis zwölf Jahren. Dies bedeutet geringe

Entwicklungskosten für das kundenindividuelle

Engineering und bietet Kunden somit eine

hohe Investitionssicherheit.

• Canvys - Visual Technology Solutions

www.canvys.de

PC & Industrie 6/2016 59


Steuern und Regeln

Universeller programmierbarer

Prozess-Controller UPPC

von der Sensorik über die Steuerung

und Regelung bis hin zum Auswertesystem.

Der UPPC kann für

jede Steuer-, Regel- oder Überwachungsanwendung

kundenspezifisch

angepasst werden..Der Verfahrenstechniker

oder Ingenieur definiert

lediglich den Bedarf an Messkomponenten

und die Prozesse, die es

zu realisieren gilt. Müller Industrie-

Elektronik arbeitet dann für die jeweilige

Aufgabenstellung eine ganzheitliche

Lösung von der Auswahl

der geeigneten Messtechnik über

die Steuerung und Regelung der

Verfahrensprozesse bis zum Auswertesystem

für einen optimal aufeinander

abgestimmten Gesamtprozess

aus.

Als Add-on übernimmt Müller

Industrie-Elektronik als Dienstleistung

auch die intelligente Vernetzung

der einzelnen Messkomponenten

inklusive der Programmierung

des Prozess-Controllers UPPC,

bedarfsgerecht auf die kundenspezifischen

Anforderungen angepasst.

So lässt sich beispielsweise ein leicht

zu handhabendes Unterleitsystem

für Verfahrensprozesse individuell

konzipieren.

Technische Features

Der neue universelle programmierbare Prozess-Controller UPPC von Müller Industrie-Elektronik als schnelle

und kompakte Lösung für die Steuerung, Regelung und Visualisierung von Verfahrensprozessen bis hin

zum Auswertesystem

Der neue universelle programmierbare

Prozess-Controller UPPC

ist eine interessante Alternative zur

speicherprogrammierbaren Steuerung,

um Ablaufsteuerungen und

Regelungen als schnelle und einfach

zu bedienende Lösung mit kurzer

Entwicklungszeit zu designen.

Der neue Prozess-Controller ist

für eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten

in allen Bereichen der Industrie

konzipiert, beispielsweise

zur Konfiguration von Maschinen

und Anlagen, der Automation von

Prozessen, zur Steuerung komplexer

Prozessabläufe oder als Mehrzonenregler

für diverse industrielle

Applikationen.

Ganzheitliche Lösung

Der Universelle Prozess-Controller

UPPC bietet vier potentialfreie

Relais-Ausgänge mit Wechselkontakten

(230 V AC / 5 A, 24 V DC / 5 A). Bis

zu zwei E/A-Karten finden Raum im

UPPC: Möglich sind zwei galvanisch

getrennte analoge Universaleingänge

für die Messung von Temperaturen,

Spannungen, Strömen,

Widerständen und Normsignalen,

sowie zwei galvanisch getrennte

Normsignaleingänge (Strom/Spannung),

zwei galvanisch getrennte

analoge Ausgänge (Strom/Spannung)

und sechs digitale Ein-/Ausgänge

(benutzer-programmierbar

als Eingang oder Ausgang), davon

zwei als Zählereingang auswählbar.

Intuitive und einfache

Bedienung

Die intuitive und einfache Bedienung

erfolgt über ein TFT-Display

in 3,5“ Größe mit Hintergrundbeleuchtung.

Die Anzeige ist mit vier

frei belegbaren Tasten und zwei programmierbaren

LEDs für Zustandsanzeigen

ausgestattet. Mit diesen

Ausstattungsmerkmalen kann der

Prozess-Controller UPPC universell

für Anwendungen in der Temperatur-,

Kraft- oder Druckmesstechnik

eingesetzt werden.

• Müller Industrie-Elektronik

GmbH

www.mueller-ie.com

60 PC & Industrie 6/2016


Erweiterungen/Zubehör

HL NAND Flash Disks mit hohen Kapazitäten

Die neue Produktlinie von APdate! ergänzt die Flash Produktpalette um Enterprise Flash Disks mit hohen

Kapazitäten bis zu 16 TB

Ein ständig steigendes Datenaufkommen,

begünstigt durch

eine immer umfassendere Vernetzung

(Stichwort IoT) verlangt

nach immer größeren Speicherdevices

und es wächst der Bedarf

an leistungsfähigen SSD mit Kapazitäten

jenseits der 2-TB-Grenze.

Die PCIe basierende EXPRESS

Serie und die SCALAR Serie mit

SATA Interface von Novachips

sind aktuell bereits mit einer maximalen

Kapazität von 8 TB verfügbar,

Versionen mit 16 TB sollen

in Kürze auf den Markt kommen.

Novachips SSD bieten jedoch weit

mehr als nur viel Speicherplatz:

Die drei Komponenten HyperLink

(HL) NAND Flash, ein eigenentwickelter

Flash Controller, der bis

zu 16 TB verwalten kann und eine

optimal angepasste Firmware bilden

die Basis für besonders performante

und ausfallsichere High

End Flash Disks, die in den Punkten

Lebensdauer, Stromverbrauch

und natürlich Kapazität den Produkten

des Wettbewerbs deutlich

überlegen sind.

Die Parallel-Bus-Topologie von

Standard NAND stößt in Bezug

auf Performance und Signalqualität

an ihre Grenzen..Im Gegensatz

dazu nutzt HL NAND eine Point-to-

Point-Ring-Topologie, die die Busauslastung

gering und Signalqualität

wie Performance hoch hält..Die

Inline Datenkomprimierung in Echtzeit

steigert zusätzlich die Schreib-

Performance: Der dadurch eingesparte

Speicherplatz ist ausschließlich

für Hintergrund-Tasks wir Garbage

Collection und Wear Leveling

reserviert.

Ein weiteres Key Feature des

Novachips SSD-Design ist die

interne Organisation als Hardware

RAID (Blocklevel Striping

mit verteiltem Parity). Die dadurch

erreichte Redundanz und die Endto-End

Data Protection bieten ein

Höchstmaß an Datensicherheit..Die

SSD der EXPRESS und SCALAR

Serie von Novachips sind ab sofort

bei APdate! erhältlich.

• APdate card solutions

www.apdate.de

Nachschlagewerke für Entwickler, Einkäufer, Entscheider und

Systemintegratoren - jährlich neu!

September 9/2015 Jg. 19

PC & Industrie Einkaufsführer Elektronik Komponenten integriert

in PC&Industrie 9-2015 mit umfangreichem Produkt index, ausführlicher

Lieferantenliste, Firmenverzeichnis, deutscher Vertretung internationaler

Unternehmen und Vorstellung neuer Produkte.

Aluminiumgehäuse für brenzlige Situationen

Bopla, Seite 112

Sonderteil Einkaufsführer

Elektronik-Komponenten

ab Seite 49

Jetzt Unterlagen anfordern für

Einkaufsführer

Elektronik Komponenten

Einsendeschluss der Unterlagen 01. 07. 2016

Anzeigen-/Redaktionsschluss 08. 07. 2016

PC & Industrie 9/2015 1

Probeexemplar, Unterlagen zur kostenlosen Aufnahme in das

Verzeichnis, Mediadaten bitte anfordern bei:

beam-Verlag

Tel.: 06421/9614-0, Fax: 06421/9614-23,

info@beam-verlag.de

oder Download + Infos unter

www.beam-verlag.de/einkaufsführer

PC & Industrie 6/2016 61


Bildverarbeitung

EyeVision 3 wird drei Jahre

EyeVision 3 feiert Geburtstag..Vor

drei Jahren wurde die Bildverarbeitungssoftware

mit dem komplett

überarbeiteten Toolset präsentiert.

Seither hat sich einiges getan..Eye-

Vision 3 verfügt nun über Remote-

Programmierung. Diese ist nicht

zwingend an eine Hardware gebunden.

Meist wird bei Remotesystemen

die Verbindung über die Ethernetschnittstelle

hergestellt..Es kann

aber auch jede andere Verbindung

verwendet werden..Bei der Remote

Programmierung läuft die Programmieroberfläche

(bei EyeVision das

GUI) auf dem PC oder Laptop..Handelt

es sich um eine Smart Camera

wie z. B. die EyeCheck-Serie, wird

das erstellte Prüfprogramm über

einen Synchronisationsmechanismus

in die Kamera transferiert.

Danach kann die Verbindung zum

Remote Device unterbrochen werden..Die

Prüfaufgaben werden dann

autonom von der Smart Camera

ausgeführt.. Die Remote-Verbindung

kann sowohl über ein LAN-

Kabel oder auch wireless erfolgen.

Auch nicht intelligente Kameras

können remote programmiert

werden..Wenn die Kamera z..B..an

einen embedded Rechner wie der

EyeVBox V. angeschlossen wird,

kann diese mit einem PC verbunden

werden. Die Programmierung

erfolgt dann genauso wie bei den

Smart Cameras.

Direktprogrammierung

Neben der Remote Programmierung

gibt es bei manchen Smart

Cameras und manchen embedded

Rechnern die Möglichkeit diese direkt

zu programmieren..Das heißt, dass

Maus, Monitor und Tastatur direkt

an die Smart Kamera (z.B. Eye-

Check 2xxx und 3xxx Serie) oder

an den embedded Rechner angeschlossen

werden können.

Wenn es um Schnittstellen der

Kameras geht, unterstützt EyeVision

3 sowohl USB (2.0 und 3.0),

GigE, CameraLink, FireWire, CoaX-

Press und läuft auf Linux- wie Windows-Betriebssystemen..Die

Linux-

Version ist für ARM-Prozessoren

verfügbar, wie z. B. bei den meisten

EyeCheck Smart Cameras

oder der EyeVBox V., aber auch

x86 Prozessoren wie die Adlink

Kamera oder normalen PCs. Die

EyeVision 3 Windows-Version gibt

es nur für x86 Prozessoren..Für Prozessoren

wie MIPS und DSP gibt

es ebenfalls noch Smart Cameras

Optionen mit EyeVision.

• EVT Eye Vision Technology

GmbH

www.evt-web.com

EyeVision MCT 3D

Mit dem MCT3D (Metric Calibration

Tool) stellt die EVT ein

Kalibriertool für 3D-Scanner zur

Verfügung. Das Tool ist sowohl

für die EyeVision 3D Programmiersoftware

verfügbar, wie auch

als eigenständige Lib, die in C++

Applikationen eingebunden werden

kann..Bei der EyeVision Software

ist die Kalibrierungsfunktion

in den Bildeinzugslayer EVHD VIC

3D integriert (EyeVision Virtual

Hardware Device). Es ist daher

einfach mit dem Kalibriertool

die Kalibrierwerte zu generieren.

Damit werden alle Punktewolken

beim Bildeinzug kalibriert...Alternativ

zur Kalibrierung, gibt es die

Möglichkeit mit dem Kalibriertool

vorhandene Kalibrierdaten in das

EVT MCT3D zu überführen. Die

Bibliothek ist für die Betriebssysteme

Windows und LINUX

sowohl für x86 wie auch ARM-

Plattformen verfügbar..Die Lizenzierung

erfolgt über die Hardware

ID (z.B..vom Scanner, 3D Kamera)

oder über einen Dongle für den

PC oder Laptop.

Das MCT3D ist nicht nur einfach

zu integrieren und zu bedienen

sondern der Anwender kann

auch unterschiedliche Kalibriermuster

verwenden. Darüber hinaus

erfolgt auch eine sehr genaue

Umrechnung von 2 ½ D in 3D

und alle perspektivischen Verzeichnungseffekte

werden eliminiert..Das

bedeutet, dass das Tool

die Verzeichnung der Perspektive,

die vom Abstand der Kamera zum

Objekt herrührt, korrigiert..Es wird

daher keine objektive oder radiale

Verzeichniskorrektur durchgeführt.

Der durchschnittliche theoretische

3D Fehler liegt bei 1e-7 Mikrometer

und der durchschnittliche reale

3D-Fehler liegt bei 50 Mikrometer.

• EVT Eye Vision Technology

GmbH

www.evt-web.com

62 PC & Industrie 6/2016


Bildverarbeitung

Präzise Messungen mit

nur einem Mausklick

Infrarot-Beleuchtungsmodul

für ITS-Anwendungen

Vision Components rundet sein

ITS-Produktangebot mit der leistungsstarken

Infrarot-Flächenbeleuchtung

VC Flash für OEMs

ab. Das speziell für Straßenverkehrsanwendungen

entwickelte

Beleuchtungsmodul sorgt mit

24 High-Power-LEDS für optimale

Helligkeit in mobilen und

ortsfesten ANPR/ALPR-Anwendungen,

Rotlichtüberwachungen,

Zufahrtskontrollen und Mautkontrollstationen,

ohne dabei Autofahrer

zu blenden..Auf 20 m Entfernung

leuchtet das VC-Flash-

Modul ein Sichtfeld von 7,5 x

5,0 cm aus. Um eine höhere

Lichtleistung zu erzielen, können

mehrere VC-Flash-Module

miteinander verbunden werden.

• Vision Components GmbH

www.vision-components.com

Mit der neuen Quick Image Serie

bringt Mitutoyo nicht nur eine neue

Generation des bewährten Bildverarbeitungs-Messsystems

auf den

Markt, sondern vereinfacht und

beschleunigt das Messprocedere

in einem nie dagewesenen Maß.

Denn mit der neuen, im Lieferumfang

enthaltenen QIPAK v5 Software

genügt ein einziger Mausklick,

um die automatische Erkennung

des Werkstücks im Bildbereich

sowie dessen Messung zu starten.

Dafür bedarf es keines aufwändig

geschulten Personals..So spart das

neue Quick Image 2D Bildverarbeitungs-Messsystem

eine Menge Zeit

– und somit Geld.

Das neue Quick Image verbindet

dabei die Nutzerfreundlichkeit eines

Messprojektors mit einer Fülle an

weiterer Funktionalität. So lassen

sich angesichts des großen Sichtfelds

von 32 x 24 mm eines oder

mehrere Werkstücke innerhalb von

Sekunden präzise und wiederholbar

messen..Die grüne beziehungsweise

rote OK/NG-Anzeige garantiert

einen Check von Toleranzen im

Handumdrehen. Grafische Instruktionen

führen den Anwender schnell

und intuitiv durchs Messprocedere

und helfen beim Erstellen von Teileprogrammen.

Das telezentrische optische

System wartet mit einem Vergrößerungsfaktor

von 0,2 auf und bietet

eine Schärfentiefe von 22 mm..Das

bürgt für ein komfortables Messen

selbst gestufter oder zylindrischer

Werkstücke. Auch in Sachen Lichtquellen

präsentiert sich das neue

Quick Image System top ausgestattet:

die grüne LED-Durchlichteinheit

ergänzen eine LED-Koaxialbeleuchtung

sowie ein Vierquadranten-LED-Ringlicht.

Für das neue System stehen fünf

verschiedene Größen manueller XY-

Messtische zur Auswahl..Damit können

Werkstücke bis zu einer Größe

von 400 x 200 mm überprüft werden..Unterstützt

durch die grafische

Navigation lässt sich die Messebene

einfach und zielsicher an die vorgegebenen

Positionen bewegen.

Auch für die Messung einzelner

Teile bietet QIPAK v5 alle notwendigen

Funktionen. Klar identifizierbare

Icons und eine übersichtliche

Nutzeroberflächen tragen das Ihre

zur einfachen und intuitiven Bedienbarkeit

der Software bei.

• Mitutoyo Deutschland GmbH

info@mitutoyo.de

www.mitutoyo.d

Preiswerte Objektiv-Alternative für Sony Pregius-Sensoren

Die neue Fujinon HF-XA-

1-Serie bietet ultra-kompakte

3-MP-Objektive mit

einer hohen Auflösung bis

in die Bildecken. Die Objektive

sind nach Herstellerangaben

für Sensoren bis

2/3 Zoll ausgelegt, erzielen

jedoch auch bei Größen von

1/1,2 Zoll (z. B. Sony IMX174,

Sony IMX249) noch hervorragende

Ergebnisse. Damit

sind sie eine besonders preisgünstige

Objektiv-Alternative

für Kameras mit den neuen

Sony Pregius Global-Shutter-

CMOS-Sensoren (z. B. die

2,4 Megapixel GigE-Vision-

Kamera von Sony XCG-

CG240/C und die 2,3 Megapixel

USB3-Vision-Kamera

von Toshiba Teli BU238M/

MC/MCF).

Bis in die Randbereiche

wird eine sehr hohe Auflösung

erzielt, sowohl bei offener

Blende unter schlechten Lichtbedingungen,

als auch über

unterschiedliche Arbeitsabstände.

Die Objektive sind

mit Durchmessern von nur

29,5 mm sehr kompakt und

bieten jeweils drei Fixierpositionen

für Blende und Fokus

zur einfachen Installation auch

bei begrenztem Platz..Die HF-

XA-1-Objektive sind in Brennweiten

von 8, 12, 16, 25 und

35 mm erhältlich.

• MaxxVision GmbH

www.maxxvision.com

PC & Industrie 6/2016 63


Bildverarbeitung

Leistungsstarke 2D- und 3D-Tools für

Bildverarbeitung in Open-Source-Umgebungen

Update-Service zur Verfügung. Die Entwickler-Software

ist auch zur Evaluation erhältlich.

• RAUSCHER GmbH

info@rauscher.de

www.rauscher.de

Die Matrox Imaging Library MIL 10 R2 für

Linux unterstützt die neuesten Versionen der

Linux-Distributionen Red Hat Enterprise Linux 7,

Ubuntu 14.04 LTS und SUSE Linux Enterprise

12. Zu den Neuerungen in der 3D-Bildverarbeitung

zählen die Kalibrierung mehrerer

Lichtschnitt- und Kamerasysteme für eine

kollaborative Funktion, ein robusterer Algorithmus

zur Erkennung von Signalspitzen und ein

neues 3D-Oberflächenerfassungstool. Neu in

der 2D-Bildverarbeitung sind zusätzliche Bildvorverarbeitung,

Ergänzungen zu den ID-Marken-Lese-

und Verifizierungstools, farbbezogene

Kalibrierung, ein dedizierter Circle Matcher

sowie Geschwindigkeitsoptimierungen.

Die Nutzung von Linux als Basis für Bildverarbeitungssysteme

nimmt zu..Mit den innovativen

Tools der MIL R2 für Linux können Programmierer

ihre Anwendungsentwicklung erheblich

vereinfachen und beschleunigen. MIL/MIL-Lite

10 R2 für Linux steht über den automatischen

Neuer Windvorhang und

pneumatische Schutzklappe

Für den Einsatz von Kameras in rauen

Umgebungen mit hohem Staub- und Verschmutzungsaufkommen

wurde die von der

Salamander-Gehäuseserie bewährte Technik

auf 3‘‘-Scheiben adaptiert: somit kann

der neue Windvorhang nun auch bei den

größeren Gehäuseserien Orca, Mammut

und Chameleon L für einen klaren Durchblick

sorgen. Loser Staub wird mit einem

gezielten Luftstoß einfach von der Frontscheibe

geblasen.

• autoVimation GmbH

www.autovimation.com

Hochgeschwindigkeits-Infrarot-Kamera für thermische Analyse

Hochgeschwindigkeits-Thermografie zur bildgebenden Analyse von

Infrarotstrahlung bei dynamischen Vorgängen, wie etwa in Verbrennungskammern

oder bei Explosionen

Die FAST-IR 2K von Telops

ist laut Hersteller die momentan

schnellste Infrarotkamera auf dem

Markt..Sie wurde speziell zur thermischen

Analyse von dynamischen

Prozessen entwickelt. Ihre beeindruckende

Bildfrequenz erlaubt

Hochgeschwindigkeits-Thermografie

und bietet damit neue Möglichkeiten

für zahlreiche Anwendungen

in Industrie und Wissenschaft..Dazu

zählt beispielsweise

die Visualisierung von Verbrennungsvorgängen

(Analyse des

Zündfunkens, Sichtbarmachung

von Kohlenwasserstoffen, CO 2 , etc.

zur Analyse des Einspritz.systems

oder der Verbrennungsreaktion)

oder die Beobachtung thermodynamischer

Prozesse in Explosionen.

Die FAST-IR 2K Infrarotkamera

hat einen InSb Detektor

(auch als MCT erhältlich), der den

Wellenlängenbereich zwischen 3

und 5,4 µm abdeckt (optional auch

1,5 - 5,4 µm). In ihrer vollen räumlichen

Auflösung (320 x 256 Pixel)

schafft diese Hochgeschwindigkeit

Infrarotkamera eine Bildfrequenz

von mehr als 1900 Hz, was im im

Sub-Window-Modus (64 x 4 Pixel)

bis auf 90.000 Hz gesteigert werden

kann. Diese Hochleistungs-

Infrarotkamera von Telops ist damit

das ideale Instrument für die thermische

Analyse von schnellen

dynamischen Vorgängen.

Weitere Informationen: http://

www.sphereoptics.de/telops-highspeed-infrared-camera-fast-ir-2k/

• SphereOptics GmbH

www.sphereoptics.de

64 PC & Industrie 6/2016


Der kompakte All-In-One-Faserlaser

Der UniQ ist der erste ultra-kompakte All-In-

One-Faserlasermarkierer.. Seine kompakten

Abmessungen, das robuste Gehäuse mit Schutzart

IP54, integrierter Steuerung und Netzteil machen

den UniQ einzigartig. Mit der 15-W-Faserlaserquelle

markiert der Faserlaser ein großes Materialspektrum..Sein

ultra-kompaktes Design, die

Geräuscharmut und das Kühlsystem erlauben

eine einfache Integration, auch in beengten Platzverhältnissen

und in anspruchsvoller Umgebung.

Die UniQ Lasermarkierer sind ausgerüstet mit

Lighter, der Lasermarking Software von Datalogic,

und bieten maximale Benutzerfreundlichkeit

sowie flexible Systemintegration.

Kennzeichnen und Identifizieren

Eigenschaften und Vorteile

• Zuverlässige Faser-Laser-Technologie

• Ultra-kompaktes All-In-One-Design: keine

externe Steuerung, kein externes Netzteil

• Robustes Gehäuse mit Schutzart IP54

• Kompatibel mit dem Standard M39 und M85

F-Theta-Linsen

• Datalogics Standard I/O-Interface

• Keine Limitierungen hinsichtlich der Faserzuführung

Über Datasensor

Datasensor SpA ist, nach eigenen Angaben,

Marktführer auf den Gebieten der Forschung, der

Entwicklung, der Fertigung und des Vertriebs

von optoelektronischen Sensoren und Schutzeinrichtungen,

sowie Sensoren zur Messung

und Inspektion von Objekten für den Bereich

der industriellen Automation. Das Produktspektrum

wird durch ein umfangreiches Sortiment

von induktiven, kapazitiven und Ultraschallsensoren,

sowie Temperaturreglern komplettiert.

Die weltweite Präsenz von Datasensor ist

gewährleistet durch Vertriebsniederlassungen

und durch ein breit gefächertes Netz von lokalen

Distributoren, einschließlich ausgewählten

Qualified Automation Partners (QAPs), Safety

Experts und Vision Experts. Dank seiner einzigartigen

Produkt- und Fertigungstechnologien,

verfügt Datasensor über internationale Auszeichnungen

und pflegt aktive Partnerschaften mit

renommierten und in der Welt der Automation

agierenden Unternehmen.

• Datasensor GmbH

www.datasensor.de

RFID-Modul TWN4 MultiTech Nano - extrem kompakter Multistandard-Reader

Elatec RFID Systems, Spezialist

für die Entwicklung von RFID-Leseund

-Schreibsystemen, hat sein

neues Kompaktmodul TWN4 MultiTech

Nano vorgestellt..Die RFID-/

NFC-Leseeinheit deckt alle gängigen

RFID-Standards der 125kHz-,

134,2kHz- und 13,56MHz-Technologien

ab..Mit Abmessungen von

nur 31 × 17,8 × 2,5 mm und einseitiger

Bestückung, eignet sich

das extrem kompakte TWN4 MultiTech

Nano besonders gut für die

Oberflächenmontage..Es kann mit

Steckverbindern montiert oder

direkt auf einer Leiterplatte verlötet

werden.

TWN4 MultiTech Nano ist durch

seine geringe Größe, vielfältige

externe Antennenoptionen und

erweiterten Temperaturbereich

besonders für industrielle und

mobile Anwendungen geeignet.

Referenzpläne für das Antennendesign

und Design Kits stellt

Elatec auf Wunsch zur Verfügung.

Die NFC-Fähigkeit empfiehlt den

RFID-Reader für Applikationen zur

Kommunikation mit Smartphones.

Für Bezahlanwendungen ist eine

EMVCo-Zertifizierung möglich.

TWN4 MultiTech Nano ist das

jüngste Mitglied der TWN4-Produktfamilie

von Multifrequenz-/

Multistandard-RFID-Modulen.

• Elatec RFID Systems

www.elatec-rfid.com

PC & Industrie 6/2016 65


Automotive

Neue CAN-FD-Karten – höhere Datenraten für

Automotive-Anwendungen

abgearbeitet wird..Beide Karten sind

in Versionen mit 2 und 4..Kanälen

verfügbar.

Über Janz Tec

Das CAN-FD-Protocol ist inzwischen

internationaler ISO 11898-1

Standard..Janz Tec bietet für diesen

Data Link Layer neue CAN-Produkte.

Neben den bereits vielfach eingesetzten

passiven CAN-Adapterkarten

und Embedded-PC-Systemen

mit integrierter CAN-Schnittstelle

gibt es jetzt zwei neue CAN-FDfähige

aktive Karten: CAN-PCIH/

FD und CAN-PMC/FD. Hier kommen

ARM-basierte Prozessoren

mit einem direkt angeschlossenen

FPGA zum Einsatz..Das garantiert

eine optimale Performance zwischen

der Firmware, die auf dem

ARM-Kern läuft, und dem CAN-FDfähigen

IP Core, welcher im FPGA

Der Spezialist für industrielle

Computersysteme nach Maß. Die

Janz Tec AG zählt seit 1982 zu den

führenden Herstellern von elektronischen

Baugruppen und industriellen

Computersystemen. Die Mitarbeiter

des Unternehmens verstehen

sich als Industrial Computing

Architects und entwickeln Embedded

Computer, Industrie PCs und Baugruppen

nach kundenspezifischen

Anforderungen. Alle Produkte werden

ausschließlich in Deutschland

produziert.

• Janz Tec AG

www.janztec.com

Neue HV-sichere Messmodule

HV-sichere Messsysteme zum Erfassen von

Analogsignalen und Temperaturen mit PT100/

PT1000-Sensoren: Dank der integrierten Sensorversorgung

ermöglichen die neuen HV-Messsysteme

von CSM den sicheren Einsatz von

Standardsensoren mit analogem Spannungsausgang

in HV-Umgebung. Zudem erlauben

sie Temperaturmessungen mit PT100/PT1000-

Sensoren bspw. direkt zwischen Batteriezellen

oder in der Leistungselektronik. CSM präsentierte

die neuen HV-Messsysteme auf der

Sensor+Test 2016 in Nürnberg und der Automotive

Testing Expo Europe 2016 in Stuttgart.

Die neuen CSM HV-Messmodule zum

sicheren Erfassen von analogen Messgrößen,

wie z. B. Feuchtigkeit, Beschleunigung oder

Temperatur über PT100/PT1000-Sensoren,

in HV-Umgebung ergänzen das bewährte

HV Thermo-Messmodul..„Mit unseren neuen

Messmodulen HV ADMM und HV PTMM

ermöglichen wir die sichere und präzise Messung

unterschiedlicher physikalischer Größen

in Hochvolt-Umgebung mobil im Fahrzeug.

Dies ist neu und so erstmals möglich“,

betont Dr.-ing. Winfried Koch, Geschäftsführer

der CSM GmbH.

Mit dem HV ADMM 2+ wird der Einsatz von

Standardsensoren mit eigenem Messverstärker

in HV-Umgebung möglich. Das Modul

verfügt über zwei HV-sichere, galvanisch

getrennt Analog-Eingänge und über eine HVsichere

Sensorversorgung. Die Verbindungsleitung

vom Modul zum Sensor ist ebenfalls

HV-sicher..So können Spannung, Strom über

Shunts, Feuchtigkeit, Druck, Beschleunigung

usw. sicher im HV-Umfeld erfasst werden.

Das neue HV PTMM Modul ist spezialisiert

auf hochgenaue Temperaturmessungen mit

PT100- und PT1000-Sensoren. Durch den

sehr dünnen Aufbau ermöglichen beispielsweise

Folien-PT-Sensoren Temperaturmessungen

direkt zwischen Batteriezellen oder in

der Leistungselektronik. Für Messungen am

Prüfstand, aber auch zum Verbau im Kofferraum,

bietet CSM die HV-Module zusätzlich

als 19‘‘-Einsschübe an.

Durch die sehr kompakte Bauweise der HV

MiniModule mit Schutzart IP67 und dem Betriebstemperaturbereich

von -40 °C bis +100 °C

können die Module auch in begrenzten Raumverhältnissen

nahe den HV-Batterien und der

Leistungselektronik montiert werden. Alle

Module verfügen über eine hohe Messpräzision

über den gesamten Betriebstemperaturbereich.

Zugleich verringert die Montage

nahe der Messstelle Störeinflüsse, was die

Präzision der Messergebnisse weiter erhöht.

Darüber hinaus steigert die sensornahe Montage

die Sicherheit, da die Gefahr des Durchscheuerns

von Sensorkabeln auf HV-Potenzial

verringert wird.

Dank des Sicherheitskonzepts können mit

den CSM Systemen HV-sichere Messketten

ab dem Sensor bis zur Datenerfassung aufgebaut

werden. Teil des Konzepts ist eine

Typprüfung des Gesamtsystems aus Messmodul

und Signalkabeln durch ein akkreditiertes

Prüflabor. Zusätzlich wird jedes HV-

Messmodul und jedes Signalkabel vor Auslieferung

mit einem aufwendigen HV-Isolationstest

einzeln stückgeprüft. Bei den Signalkabeln

handelt es sich um doppelt isolierte

Summenkabel der SAB Bröckskes GmbH &

Co. KG. Pro Kabel können bis zu vier Messstellen

HV-sicher mit einem Messmodul verbunden

werden. Das senkt Verkabelungsaufwand

und Kosten gegenüber dem Einsatz von

vergleichbaren Einzelkabeln.

• CSM GmbH, www.csm.de

66 PC & Industrie 6/2016


Antriebe/Positioniersysteme

„Flexible Concept”-Bremsmotoren FFB auf der

Induktionsmotor-Plattform IMfinity

der Reibung unterworfen sind, ist

Standard) sowie eine breite Palette

von Überwachungszubehör für die

Bremsfunktionen (Öffnen, Schließen

und Verschleißsensor etc.)

erhöhen die Sicherheit der Übertragungskette

beträchtlich.

Viele Bereiche, einschließlich Fördern,

Heben, Tramsport und Schalten,

setzen sichere und immer flexiblere

Antriebslösungen voraus. Der

Bremsmotor, das Herzstück des

Systems, zählt hinsichtlich Zuverlässigkeit

und Sicherheit zu den

entscheidenden Elementen und

muss den anspruchsvollsten Anforderungen

der Industrie genügen.

Emerson Industrial Automation

stellt seine neue Baureihe der

Bremsmotoren FFB von Leroy-

Somer vor. Sie wurden um das

“Flexible Concept” herum entwickelt,

einem Hochleistungs-Design,

welches das Ergebnis einer mehr

als 50-jährigen Erfahrung in industriellen

Einsatzbereichen ist..Dieses

robuste, innovative Konzept bietet

ein umfangreiches Spektrum von

Wahlmöglichkeiten in Verbindung

mit Sicherheit und Drehzahlregelung

als Standard, wodurch sich

der Bremsmotor FFB ideal für eine

Vielzahl von Anwendungen eignet.

Zuverlässigkeit und

Widerstandsfähigkeit

Mit der jüngsten Induktions.motor-

Generation IMfinity von..Emerson

basiert der Bremsmotor FFB auf einer

praxisbewährten Entwicklung, die

sicherstellt, dass er die schwersten

Belastungen aushält, denen er bei

Handling-Anwendungen ausgesetzt

ist. Sein mechanisches und elektrisches

Design stützt sich auf eine

Wichtige technische Merkmale

• fünf Größen

• Gehäusegrößen: 71 bis 160

• Bremsdrehmomente:.

4,5 bis 200 Nm

• Mehrspannungen 230/380/400/415 und 460 V

• Mehrfrequenz 50 und 60 Hz

• DC-Bremsspule: 180 V oder 20 V

• Stromversorgung in Motor eingebaut oder getrennt über

Gleichrichter im Motorkasten

anerkannte Erfahrung in der Industrie,

im Bauingenieur.wesen sowie

bei Aufzügen, und es ist dadurch

durch eine hohe Zuverlässigkeit

und extreme Widerstandsfähigkeit

gekennzeichnet.

Performance und Sicherheit

Der unter voller Nutzung der

technologischen und industriellen

Expertise von Emerson entwickelte

Bremsmotor FFB ist schnell und einfach

in die meisten Anwendungen

mit fester oder variabler Drehzahl

integrierbar..Durch sein Prinzip der

modularen Encoder-Anpassung wird

er zu einem vielseitigen Motor, der

von den einfachsten bis zu den anspruchsvollsten

drehzahlgeregelten

Applikationen geeignet ist.

Die volle Kontrolle des Geräuschpegels,

sowohl bezüglich Abnehmer

und Eingriff als auch hinsichtlich

der optimalen Überwachung

von Anwendung und Auslösung

machen den Bremsmotor FFB zu

einem der besten seiner Generation.

Diese neue Baureihe, die

größenmäßig auf dynamisches

Bremsen ausgelegt ist, beruht auf

einem fehlersicheren Betrieb. Die

industrielle Steuerung ihrer Performance

(das Einlaufen aller Teile, die

Internationale

Einsetzbarkeit und

Energieeffizienz

Durch die Mehrspannungs-, Mehrfrequenz-Konstruktion

des Bremsmotors

FFB, die 80% der weltweiten

Energieversorgungen abdeckt,

kann dieser ohne weiteres in vielen

Ländern eingesetzt werden..Es

ist lediglich eine einzige Produktreferenz

erforderlich, anstatt wie bisher

vier oder fünf. Um wesentliche

Energieeinsparungen zu erzielen,

bieten die Bremsmotoren FFB

mehrere verschiedene Energieeffizienzklassen:

Nicht-IE, IE2 und

IE3. Sie sind optimal für den drehzahlgeregelten

Betrieb geeignet

und entsprechen den Vorschriften

nach verbesserter Energieeffizienz

in motorbetriebenen industriellen

Einsatzbereichen.

Schnelle Verfügbarkeit

Die flexible Architektur des Bremsmotors

FFB ermöglicht es in Verbindung

mit der Organisation der Fertigungs-

und Distributionsdienstleistungen

von Emerson, den Lieferanforderungen

der Kunden präzise

zu entsprechen. Eine breite Vielfalt

von Produkten und Optionen

steht, kombiniert mit zahlreichen

Getrieben und drehzahlgeregelten

Antrieben, innerhalb eines Tages

oder innerhalb von fünf oder zehn

Tagen zur Verfügung.

Die neue Induktionsmotorplattform

IMfinity, die jüngste Generation

von Getriebemotoren der Baureihe

3000, die hohen Leistungspegel

der drehzahlgeregelten Antriebe

Unidrive M sowie die Bremsmotorfamilie

FFB verbessern insgesamt

die Möglichkeit von Emerson,

Lösungen anzubieten, die für eine

perfekte Zusammenarbeit entwickelt

wurden.

• Emerson Industrial Automation

www.emersonindustrial.com

PC & Industrie 6/2016 67


Antriebe/Positioniersysteme

Neue Möglichkeiten der Robotik nutzen:

Hexapoden bewähren sich im

Produktionsprozess

Nachdem Hexapoden „gelernt“

haben, über Feldbus-Interfaces

direkt mit SPS- oder CNC-Steuerungen

zu kommunizieren, beginnen

sie als leistungsfähige, parallelkinematische

Systeme die industrielle

Automatisierungstechnik zu

erobern..Die Automobilindustrie, die

Elektronikindustrie und die Feinmechanikhersteller

können und wollen

ohne sie nicht mehr produzieren..Die

sechsachsigen Positioniersysteme

gibt es heute mit Stellwegen

von wenigen bis hin zu einigen

Hundert Millimetern. Sie können

selbst tonnenschwere Lasten auf

den Mikrometer genau positionieren

und eignen sich damit für das

präzise Handling kleinster Bauteile

in der Halbleiterfertigung ebenso

wie für die Positionierung ganzer

Karosserieteile in der Automobilproduktion.

Der Robotik erschließen

sich durch die typischen Eigenschaften

der Hexapoden ganz neue

Möglichkeiten.

Serielle Kinematik und

parallele Kinematik

Für die Konstruktion mehrachsiger

Positioniersysteme gibt es zwei Möglichkeiten:

Serielle Kinematik und parallele

Kinematik (Bild 1). Eine serielle

Kinematik ist als gestapeltes

System einfacher im Aufbau und

auch die Ansteuerung der Einzelachsen

ist wenig komplex. Sie hat

AutorInnen:

Dr. Markus Frietsch, R&D

Department Software &

Applikation bei Physikinstrumente

(PI), und Ellen-

Christine Reiff, M.A.,

Redaktionsbüro Stutensee

Bild 1: Serielle und parallele Kinematik im Vergleich (Bild: PI)

jedoch eine Reihe von Nachteilen

gegenüber den leistungsfähigeren

und eleganteren Parallelkinematik-

Systemen, zu denen die Hexapoden

zählen (Bild 2):

Parallelkinematik und ihre

Vorteile

In einem seriellkinematischen

Mehrachsensystem ist jeder Aktor

genau einem Bewegungsfreiheitsgrad

zugeordnet..Werden Positionssensoren

integriert, sind diese ebenfalls

jeweils einem Antrieb zugeordnet

und messen nur die Bewegung

in dem Freiheitsgrad der entsprechenden

Stellachse..Alle unerwünschten

Bewegungen in den anderen

fünf Freiheitsgraden, die zum

Beispiel durch Führungsfehler der

einzelnen Achsen entstehen, können

nicht erkannt und ausgeregelt

werden. Da bei Hexapoden alle

sechs Aktoren unmittelbar auf die

gleiche Plattform wirken, können

sich keine Führungsfehler addieren.

Zu der erheblich präziseren Bewegung

kommen weitere Vorteile wie

die geringere bewegte Masse, da

nur die Plattform bewegt wird und

nicht die Positioniersysteme für

andere Achsen..Daraus ergibt sich

eine höhere Dynamik, eine deutlich

bessere Bahntreue und Wiederhol-

und Ablaufgenauigkeit für alle

Bewegungsachsen. Weil es keine

geschleppten Kabel gibt, ist die

Präzision nicht durch Reibung oder

Momente eingeschränkt..Außerdem

bauen die Hexapoden sehr kompakt..Letzteres

vereinfacht zum Beispiel

auch Sicherheitsschaltungen,

da sich der Hexapod nur innerhalb

eines vergleichsweise überschaubaren

Arbeitsraums bewegt.

Hexapodsystem als

intelligenter Multi-Achs-

Antrieb

Das klingt gut, hat aber – zumindest

auf den ersten Blick – einen

kleinen Haken: Bei einem parallelkinematischen

System entspricht die

Bewegungsrichtung der Plattform

nicht unbedingt der Bewegungsrichtung

der Aktoren in den Einzelbeinen..Möchte

man die Plattform kippen

oder in einer Ebene bewegen,

müssen sich die Beinlängen unterschiedlich

ändern – einige werden

kürzer, andere länger. Es ist eine

Koordinatentransformation notwendig,

die aufgrund der an den Kardangelenken

versetzten und Zwangsbedingungen

unterworfenen Achsen

von den aktuellen Koordinaten

nichtlinear abhängt..Analytisch

ist das im Allgemeinen nicht lösbar,

daher wird ein rechenintensiver, iterativer

Algorithmus eingesetzt, der

die komplexe Hexapod-Kinematik

bei jedem Schritt neu berechnet.

Die Anwender müssen sich damit

in der Praxis aber nicht auseinandersetzen,

denn die Hexapod-

Kinematik mit ihrem Transformationsalgorithmus

auf der SPS zu

implementieren, ist nicht notwendig

(Bild 3). Ein digitaler Hexapod-

Controller übernimmt die Berechnungen

und steuert die einzelnen

Motoren in Echtzeit an. Verschiebungen

und Drehungen der Plattform

werden wie gehabt einfach in

kartesischen Koordinaten kommandiert.

Eine wesentliche Eigenschaft

der Hexapoden ist die Möglichkeit

Bild 2: Die sechsachsigen Positioniersysteme gibt es heute mit Stellwegen

von wenigen bis zu einigen Hundert Millimetern. Sie können

selbst große Lasten auf den Mikrometer genau positionieren und

eignen sich damit für das präzise Handling kleinster Bauteile in der

Halbleiterfertigung ebenso wie für die Positionierung ganzer Karosserieteile

in der Automobilproduktion (Bild: PI)

68 PC & Industrie 6/2016


Antriebe/Positioniersysteme

Bild 3: Für die Steuerung des Hexapodsystems lassen sich alle Funktionen der SPS-Standardsprache

verwenden, es ist keine proprietäre Sprache notwendig (Bild: PI)

Bild 4: Die Steuerung

kommuniziert mit

dem Hexapod über ein

Standard-Protokoll, z.B.

EtherCAT. (Bild: PI)

sowohl Lage und Ausrichtung des

Bezugskoordinatensystems als

auch den Pivotpunkt komfortabel

per Software anzupassen.

Verschiedene Koordinatensysteme

definieren

Um eine perfekte Anpassung der

Trajektorie an die Applikationserfordernisse

zu gewährleisten, ist es

möglich verschiedene Koordinatensysteme

zu definieren, beispielsweise

Work- und Toolkoordinatensysteme,

die sich auf die Lage des

Werkstücks oder des Werkzeugs

beziehen. Das ist vorteilhaft in der

industriellen Automatisierung, aber

auch für Fiber-Alignment-Aufgaben.

Für die Steuerung des Hexapodsystems

lassen sich alle Funktionen

der SPS-Standardsprachen verwenden,

es ist somit keine proprietäre

Sprache notwendig..Die Steuerung

kommuniziert mit dem Hexapod

über ein Standard-Protokoll (Bild 4).

Hierzu stehen neben RS232 und

TCP/IP auch etablierte Feldbus-

Protokolle wie EtherCAT oder Profi-

NET zur Verfügung..Mit Hilfe dieser

Bild 5: Faserkopplung in der Mikromontage (Bild: PI)

Schnittstellen ist es möglich taktsynchron

in Echtzeit mit dem Hexapod-

System aber auch mit beliebigen

weiteren Komponenten im Netzwerk

Daten wie z. B. Soll- und Istpositionen

oder Statusmeldungen

auszutauschen.In einer typischen

Automatisierungsanwendung werden

in einer beliebigen, als Master

agierenden Steuerung (z. B. einer

Standard Soft-SPS mit TwinCAT)

entsprechende kartesische Soll-

Positionen bzw. Trajektorien generiert.

Diese Sollpositionen werden

dann z. B. über das EtherCAT-Protokoll

an das Hexapod-System übermittelt

und im Gegenzug Istpositionen

und Statusmeldung ausgelesen.

Darüber hinaus können komfortabel

System-Parameter wie

z. B. Drehpunkte und Koordinatensysteme

konfiguriert werden. Das

Hexapod-System verhält sich hierbei

am Bus wie ein intelligenter Multi-

Achs-Antrieb, wobei zusätzlich zu

der Hexapodmechanik noch bis zu

zwei weiteren Achsen angesteuert

werden können.

Einsatzbeispiele aus

Fertigung und Qualitätssicherung

Die Einsatzbereiche für die vielseitigen

Hexapoden sind breit gefächert,

denn Halbleiterbauteile lassen

sich ebenso präzise positionieren

wie mechatronische Baugruppen

oder schwere Lasten; und das

nicht nur in der Produktion, sondern

auch in der Qualitätssicherung..Die

folgenden Anwendungsbeispiele

verdeutlichen, wie weit das Spektrum

heute bereits reicht:

Gerade in der Halbleiterinspektion

oder der Mikromontage sind hochpräzise

Multi-Achs-Positionierer mit

hoher Steifigkeit gefordert..Hier können

nahezu alle Anforderungen an

Präzision und Baugröße mit den

Hexapoden von PI umgesetzt werden..Positionieraufgaben

ohne Vorzugsrichtung

der Bewegung wie die

Ausrichtung von Proben oder Sensoren

profitieren deutlich von dem

parallelkinematischen Prinzip durch

eine Wiederholgenauigkeit von besser

0,5 µm sowie kleinsten Schrittweiten

von ebenfalls unter 0,5 µm.

Automatisierte 6D-Justagesysteme

PC & Industrie 6/2016 69


Antriebe/Positioniersysteme

Bild 6: Präzises Ausrichten von

Scheinwerferlampen in einer

Koordinatenmessmaschine

(Bild: PI)

Bild 7: Einsatz in der Wissenschaft: Das ALMA Observatorium in Chile

(Bild: PI)

übernehmen beispielsweise wichtige

Aufgaben bei Test und Herstellung

von Zubehör für MEMS (Microelectromechanical

Systems) und für

die Photonik. Dazu gehören auch

die Positionierung und Ausrichtung

optischer Fasern und Faserarrays

(Bild 5), die Produktion optischer Linsen

oder automatische Testaufbauten,

bei denen sowohl die Proben

als auch die Prüfsysteme mit Hexapoden

präzise positioniert werden.

Weitere Anwendungen finden

sich auch im „klassischen“ industriellen

Umfeld, z. B. bei der Materialbearbeitung,

wenn mehrere Achsen

gefordert sind, oder bei Prüfeinrichtungen

in der Automobilindustrie

(Bild 6). Auch für Objekte

mit großen Massen kann eine präzise

Ausrichtung in mehreren Achsen

wichtig sein, z. B. bei Spiegeln

in Teleskopen (Bild 7), der Positionierung

von Patienten in der Medizintechnik

für Diagnose und Therapie

oder bei Inspektionssystemen

für großformatige LCD-Bildschirme..Hexapoden

können in der

Standardausführung bis zu 2 t tragen

und in beliebiger Orientierung,

bei Bedarf auch kopfüber montiert

werden. Da die maximal zulässige

Nutzlast eines Hexapodsystems

von verschiedenen Parametern

wie z..B..der Einbaulage, dem Massenschwerpunkt

der Last sowie der

aktuellen Position abhängt, werden

geeignete Simulationsprogramme

zur komfortablen Auslegung mitgeliefert.

Diese ermöglichen ebenfalls

die einfache Bestimmung von

Arbeitsräumen und Bewegungsgrenzen

beispielsweise in Abhängig.keit

Bild 8: Aufbau mit dem System STEVE 6D (Stabilization Evaluation

Equipment) für den Test der Bildstabilisierung in einer Kamera: Hier

kommt der H-840 zum Einsatz. (Bild: Image Engineering)

vom gewählten Drehpunkt oder der

aktuellen Position.

Schnelles Bewegen und

Scannen

Bewegungssimulatoren haben

hohe Anforderungen an die Dynamik

der Bewegung. Dabei werden

definierte Bewegungszyklen

wiederholbar gefahren, beispielsweise

zur Qualitätssicherung und

Funktionskontrolle von Produkten

im mobilen Einsatz. Ein typisches

Beispiel hierfür sind Prüfeinrichtungen

für Beschleunigungs- oder

gyroskopische Sensoren, wie sie in

Smartphones, Handys und Kameras

eingesetzt sind, um Lageänderungen

zu erfassen..Sie werden

anhand vorgegebener Bewegungsmuster

getestet.

Ähnliches gilt während des Tests

von Bildstabilisierungssystemen

in Kameras, wenn deren Algorithmen

und Mechanik auf Wirksamkeit

geprüft werden. Dazu muss man

natürliche und künstliche Bewegungen

präzise, wiederholbar und

mit gleicher Dynamik und Genauigkeit

in allen linearen und rotatorischen

Achsen realisieren. Hexapoden

sind dafür geradezu prädestiniert,

da sie in allen Freiheitsgraden

mit hoher Genauigkeit positionieren

und präzise Bahnkurven fahren können..PI

hat entsprechende Hexapodsysteme

im Programm, die von der

CIPA (Camera and Imaging Product

Association) für den Einsatz

an Prüfeinrichtungen für Bildstabilisierungssysteme

zertifiziert sind

(Bild 8)..Hexapoden erschließen der

Automatisierungstechnik und Robotik

damit viele interessante Möglichkeiten

und lassen sich durch ihre

umfangreichen Schnittstellen einfach

in bestehende Anwendungen

integrieren.

Software für Hexapoden

Die digitalen Motion Controller von

PI werden mit einem umfangreichen

Softwarepaket ausgeliefert, das alle

Anwendungsaspekte abdeckt, angefangen

bei der einfach durchführbaren

Inbetriebnahme über die komfortable

Ansteuerung der Systeme

über grafische Oberflächen bis zur

schnellen und übersichtlichen Einbindung

in externe Programme..Ein

virtueller Controller ermöglicht es,

Anwendungsprogramme zu entwickeln,

ohne dass alle Komponenten

bereits vor Ort sind. Mit Hilfe

von Simulationswerkzeugen lässt

sich z. B. der Arbeitsraum berechnen

oder es können Objekte eingebunden

werden, um Kollisionen

zu vermeiden. Eine mobile App

ermöglicht die drahtlose Überwachung

und Steuerung.. Entwicklungs-Bibliotheken

und Beispielanwendungen

erleichtern die Umsetzung,

folgende gängigen Programmiersprachen

und Softwareumgebungen

werden unterstützt (C, C++,

Python, Visual C++, Visual Basic

und Delphi bzw. LabVIEW, MAT-

LAB, µManager, EPICS, TANGO,

MetaMorph sowie alle Programmierumgebungen,

die das Laden

von DLLs unterstützen).

• Physik Instrumente (PI)

GmbH & Co. KG

info@pi.ws, www.pi.ws

70 PC & Industrie 6/2016


Antriebe/Positioniersysteme

Hexapod garantiert Spezifikationen für die

Positioniergenauigkeit

Die HexGen-Hexapods von

Aerotech stellen einen bedeutenden

Fortschritt in der Positionierungsleistung

mit sechs Freiheitsgraden dar.

Der stark belastbare Präzisionshexapod

HEX500-350HL eignet sich

perfekt für Anwendungen, die Röntgenstrahlen

beugen, in der Sensorenprüfung

und für die Gerätebearbeitung

unter hoher Krafteinwirkung.

Durch seine extreme Belastbarkeit,

großen Bewegungsreichweiten,

hohen Geschwindigkeiten und

seine Präzision im Submikrometerbereich

müssen mit dem HEX500-

350HL keine Kompromisse bei den

Anwendungsspezifikationen eingegangen

werden..Der HEX500-350HL

ist heute laut Hersteller der einzige

Hexapod auf dem Markt, der garantierte

Positioniergenauigkeitsspezifikationen

bietet.

Außergewöhnliche

strukturelle Konstruktion

Der HEX500-350HL wird für

höchste Genauigkeit mit sechs Streben

betätigt, die mit präzisen vorgespannten

Lagern, Kugelumlaufspindeln

und Antriebskomponenten konstruiert

sind. Anders als konkurrierende

Hexapode, die von bürstenbehafteten

DC-Servomotoren angetrieben

werden, wird der HEX500-

350HL von bürsten- und nutenlosen

AC-Servomotoren angetrieben, welche

die Lebenszeit und Leistungsfähigkeit

des Geräts maximieren.

Die Servomotoren sind direkt mit

dem Aktuator mit Kugelumlaufspindel

gekoppelt. Verglichen mit Wettbewerbskonstruktionen,

bei denen

Riemen- oder elastische Kupplungen

eingesetzt werden, wird so

eine verstärkte Antriebssteifigkeit,

höhere Positionierungsgenauigkeit

und verbesserte minimale inkrementelle

Bewegung (20 nm in XYZ

und 0,2 µrad für θxθyθz) erzielt.

Die Drehgelenke der Streben wurden

für geringe Reibung und hohe

Steifigkeit konstruiert, wodurch die

Gesamtleistung des Hexapods verbessert

wird.

Konstruktionsflexibilität

Der HEX500-350HL wurde mit

Blick auf Flexibilität und die kundenspezifische

Anpassung konstruiert.

Plattform und Grundplatte können

durch benutzerspezifische Funktionen

oder Montagebilder leicht modifiziert

werden..Der HEX500-350HL

wurde mit einer freien Apertur mit

einem Durchmesser von 150 mm

konstruiert, sowohl in der Plattform

als auch in der Grundplatte,

um von unten Zugang zum Werkstück

zu ermöglichen. Die Grundplatte

wurde mit Befestigungslöchern

konstruiert, die direkt an

englische oder metrische optische

Tische angepasst werden können.

Der Hexapod kann für anspruchsvolle

Anwendungen in der Anpassung

von Synchrotronproben, der

Optikausrichtung, der Herstellung

und Untersuchung von Halbleitern

oder der Prüfung von Satellitensensoren

auch vakuumpräpariert

werden.

Leistungsstarke Steuerung

und Software

Der HEX500-350HL arbeitet mit

Aerotechs preisgekrönter A3200-

Bewegungssteuerungssoftware.

Die A3200-Steuerungssoftware

wurde auf Grundlage jahrelanger

Erfahrungen mit schwierigen Kinematikanwendungen

entwickelt..Sie

ermöglicht eine einfache Programmierung

und Steuerung des Hexapods

in jedem benutzerdefinierten

Koordinatensystem.. Mithilfe der

HexGen-Software von Aerotech

kann der Benutzer den verfügbaren

Arbeitsbereich leicht visualisieren

und simulieren.

• Aerotech GmbH

www.aerotech.com

Volle Kraft mit einer Stufe

Nord Drivesystems stellte auf der Hannover

Messe 2016 eine Serie neuer einstufiger

Stirnradgetriebe im NORDBLOC.1-Leichtmetallgehäuse

vor..Die Getriebereihe eignet sich

insbesondere für Pumpen-, Mischer-, Lüfterund

Intralogistik-Anwendungen und wurde in

enger Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern

dieser Bereiche entwickelt. Die Neuentwicklung

bietet vor allem eine sehr hohe

Drehsteifigkeit – ihre robuste Auslegung hat

sich in gründlicher Erprobung bereits bewährt,

zum Beispiel im praxisnahen Testbetrieb mit

schlagartig erhöhten Pumpendrücken und

Wellenschlägen.

• Getriebebau NORD GmbH & Co. KG

info@nord.com, www.nord.com

PC & Industrie 6/2016 71


Antriebe/Positioniersysteme

Klein, rund, präzise

Föhrenbach erweitert RT2A-Baureihe um 50-Millimeter-Rundtisch

Spitze getrieben. Wie alle Tische

der Serie verfügt der 50-er-Rundtisch

über einen sehr kleinen Störkreis

und eine große Durchlichtöffnung,

durch die Versorgungsleitungen

geführt werden können.

Sowohl Motor als auch Referenzpunktschalter

sind standardmäßig

angebaut, so dass der Rundtisch

ein sofort einsatzfähiges Komplettsystem

darstellt, welches keine

zusätzlichen Komponenten benötigt.

Das Runde muss ins Eckige, diese

Erkenntnis gilt nicht nur beim Fußball,

sondern auch im Maschinenbau.

Genauer gesagt: Rundtische

für Montage- und Bearbeitungstechnik

oder beispielsweise die Laserbearbeitung

müssen in den Arbeitsraum

der jeweiligen Maschine integriert

werden. Je kleiner der Rundtisch,

umso größer die konstruktiven

Freiheiten. Deshalb bietet Föhrenbach

ab sofort den RT2A 050 an,

dessen Tellerdurchmesser lediglich

41 Millimeter beträgt.

Den neuen Rundtisch gibt es

auch in einer Variante mit noch

höherer Präzision in Bezug auf

Rundlaufgenauigkeit (0,005 mm),

Planlauf (0,005 mm) und Parallelität

(0,010 mm)..Die Rundtische der

Baureihen RT2A bewähren sich

seit Jahren dank hoher Präzision

und Langlebigkeit. Die kompakte

Bauart mit integrierter Präzisions-

Wälzlagerung wird beim neuesten

und kleinsten Mitglied der RT2A-

Familie gewissermaßen auf die

Mit der passenden Endstufe verhält

sich der Schrittmotor wie ein

Servomotor..Dank hoher Präzision

in der Positionier- und Wiederholgenauigkeit,

bei Rund- und Planlauf

sowie Parallelität eignet sich

der Rundtisch für anspruchsvolle

Positionieraufgaben.. Die hohen

Halte-, Kipp- und Tangentialmomente

garantieren besondere Verdrehsteifigkeit

und sorgen für ein

außergewöhnlich breites Einsatzspektrum.

Der Rundtisch ist abgedichtet

(IP50), kann in jeder Einbaulage

betrieben werden und bietet

zur Montage Standardbohrbilder

zur einfachen Befestigung.

• Föhrenbach GmbH

www.foehrenbach.com

Der neue OWIS Katalog ist seit dem vierten Quartal 2013 verfügbar

Auf über 700 Seiten finden sich

mehr als 1.400 Qualitätsprodukte

im Bereich der optischen Strahlführungs-

und Positioniersysteme.

Mit zahlreichen Produktneuheiten

spiegelt der Katalog die konsequente

Programmüberarbeitung

und -erweiterung der OWIS GmbH

wider. Innerhalb der optischen

Komponenten sind für mehr Flexibilität

und Adaptionsmöglichkeiten

neue Halter und Einsätze

verfügbar. Besonderes Highlight

sind hier die neuen Universaloptikhalter

UNOH, die eine schnelle

und wirtschaftliche Arbeitsweise

ermöglichen.

Bei den manuellen und motorisierten

Positioniersystemen sind

die neuen Linear-Präzisionstische

LPT(M) 30 herausragend. Dank

der äußerst geringen Baugröße

sind die LPT(M) 30 insbesondere

für den Einsatz in Maschinen und

Aufbauten mit begrenzten Platzverhältnissen

geeignet..Der Nano-

Hybrid-Lineartisch NHL 84 zeichnet

sich durch besonders lange

Stellwege mit bis zu 270 mm aus,

auf denen präzise im Nanometerbereich

positioniert werden kann.

Wie schon in der Vergangenheit

wird die Auswahl der passenden

Produkte durch Symbole erleichtert,

die auf einen Blick vakuumpräparierte

oder unmagnetische Versionen

kenntlich machen und auf

die Kompatibilität innerhalb der

Strahlführungssysteme verweisen.

Zusätzlich zum neuen Katalog

wurden die einzelnen Prospekte

aktualisiert, die einen kurzen

Überblick über die jeweilige Produktgruppe

geben.

• OWIS GmbH

marketing@owis.eu

www.owis.eu

72 PC & Industrie 6/2016


Feldkonfektionierbare Cat 6E A -Steckverbinder

für leichtes Arbeiten im Feld

Der feldkonfektionierbare Cat 6E A -Steckverbinder neu in der IP67 RJ45 Steckverbinderfamilie

Elektromechanik

Mit der neuen Serie können

Datenraten bis zu 10 Gigabit Ethernet

übertragen werden. Die Steckverbinderserie

ist für industrielle

Ethernetverkabelungen mit dem

Schutzgrad IP67 ausgelegt und

der Bajonettverschluss ermöglicht

eine schnelle, einfache und robuste

Verbindung in rauen Umgebungen.

Durch die IDC-Kontaktierung und

den unverlierbaren Litzenmanager

lässt sich der Steckverbinder sicher

und schnell ohne Spezialwerkzeug

im Feld konfektionieren. Mit dem

übersichtlichen Belegungsplan können

die farbigen Litzen leicht und

schnell den korrekten Positionen im

Steckverbinder zugeordnet werden.

Die zuverlässigen IDC-Kontakte

können flexible oder starre Aderquerschnitte

von AWG 27 bis AWG 22

aufnehmen und sind somit für einen

weiten Bereich von Industriekabeln

geeignet..Die Steckverbinder-Serie

ist in Kunststoff und Kunststoff metallisiert

erhältlich. Zum Schutz der

Steckverbindung vor Verschmutzung

und Feuchtigkeit im ungesteckten

Zustand ist eine Schutzkappe mit

Halteband erhältlich.

Nutzen:

• Schnelle Montage im Feld

• Ohne Spezialwerkzeug konfektionierbar

• Unverlierbarer Litzenmanager

• Übertragungsrate bis 10 Gbit

• Für einen weiten Bereich von

Industriekabeln geeignet

•. .Einfache und robuste Verbindung

durch Bajonettverschluss

Anwendungsfelder:

• Automatisierungssysteme

• GPS Navigation

• Kabelkonfektion

• Land- und Baumaschinen

•. .Sicherheits- und Überwachungssysteme

• Telekommunikation

• Einsatz in rauen Umgebungen

• CONEC Elektronische

Bauelemente GmbH

info@conec.de

www.conec.com

Interface Datenübertragung Verriegelungsart Anschlussart Betriebstemperatur

Anschlussquerschnitt

Kabeldurchmesser

Cat. 6E A bis 10 Gbit Bajonett IDC -40°C bis + 70 °C AWG 27 - 22 4,5 – 7 mm IP67

Die Montageanleitung ist als QR-Code auf jedem Verpackungsetikett aufgebracht.

Schutzart

*in gestecktem Zustand

Effizient einsetzbare Miniaturlüfteraggregate LAM D

Speziell für die Ableitung größerer

Wärmemengen auf kleinem

Raum, sind die sogenannten Miniaturlüfteraggregate

sehr sinnvoll

und effizient einzusetzen, da hierbei

gegenüber der natürlichen Konvektion

aufgrund starker Luftströmungen

mehr Wärme pro Volumeneinheit

abgeleitet werden kann.

Um den Anforderungen nach kleinvolumigen

Lüfteraggregaten zu entsprechen,

erweitert..Fischer Elektronik

das bestehende Produktprogramm

der Serie LAM… und LAM

K…, um die Ausführung LAM D…

Die neuen Aluminiumprofile bieten

eine doppelt so große Bauteilmontagefläche

und werden in den

Abmessungen (B x H) 60,5 x 30

mm, 80,8 x 40 mm und 100,5 x

50 mm angeboten. Die Miniaturlüfteraggregate

der Baureihe LAM

D sind sowohl für den Einbau in

ein Gehäuse, als auch für eine

Montage auf der Leiterkarte etc.

geeignet..Der kompakte Aufbau mit

innenliegenden Kühlrippen als Wärmetauscher-Struktur

ermöglichen

eine homogene Wärmeableitung.

Die starken Axiallüfter.motoren in

5, 12 und 24 V DC haben einen sehr

hohen Luftdurchsatz bei großem

Druck, wodurch auch längere

Kühlstrecken zu überbrücken sind.

Zusätzliche mechanische Bearbeitungen

rundum auf allen Flächen,

Oberflächenbeschichtungen und

Profillängen sowie andere Lüftertypen

und -spannungen werden

nach kundenspezifischen Vorgaben

realisiert.

• Fischer Elektronik

info@fischerelektronik.de

www.fischerelektronik.de

PC & Industrie 6/2016 73


Elektromechanik

Bei Wind und Wetter überleben

Bild1: Die neue Kabeldurchführungsleiste KDL/H 24 erfüllt die sehr

hohe Schutzart bis IP69K

Die im Zinkdruckgussverfahren gefertigte

KDL/H 24 eignet sich für die Durchführung vorkonfektionierter

Leitungen im robusten Outdoor-

Einsatz bei gleichermaßen sehr hohen mechanischen

Belastungen.

Murrplastik ergänzt die Familie teilbarer Kabeldurchführungsleisten

um eine extrem stabile und

hochdichte Ausführung für den Einsatz bei extremen

Witterungs- und Umgebungsbedingungen..Das

Besondere: Der pulverbeschichtete Rahmen der

KDL/H 24 ist im Zinkdruckgussverfahren gefertigt

Hintergrundwissen zur Schutzart

IP69K

Die Schutzart IP69K wurde für die Widerstandsfähigkeit

gegenüber Hochdruckstrahlreinigung

bei hohen Wassertemperaturen

entwickelt..Die Ziffer „6“ steht für den

Schutz gegen das Eindringen von Staub,

die „9“ für den Schutz bei Hochdruckreinigung

mit geringem Abstand. Der Buchstabe

„K“ für die hohe Wassertemperatur.

Die IP69K wird bei einem Wasserdruck

von 100 bar, bei einer Wassertemperatur

von 80 ºC und mit einem Wasserdurchfluss

von 15 l/min geprüft.

und erreicht dadurch eine

sehr hohe Stabilität, Steifheit

und Widerstandsfähigkeit.

Die Durchführung ist

resistent gegenüber Hochdruck-

und Dampfstrahlreinigern,

ist zu 100% UV- und

Ozonbeständig und kann

in Temperaturbereichen

von -40°C bis +100°C eingesetzt

werden..Die Kabeldurchführungsleiste

eignet

sich somit perfekt für den

Außeneinsatz, wie z.B..für

Baumaschinen und in der

Gebäudetechnik wo viele

Leitungen mit oder ohne

Stecker in ein Gehäuse

eingeführt werden.. Die

KDL/H 24 plus Zubehör

erfüllt die Flammklasse

UL94–V0.

Die KDL/H 24 ist zusätzlich

mit einem Tüllenblock

aus TPE ausgerüstet,

der zur Fixierung der

Tüllen hinter dem Metallrahmen

jedes durchgeführte

Kabel fixiert und

zugentlastet.. Ein Ausreißen

der Tüllen, selbst

bei extrem hohen mechanischen

Belastungen ist

somit nahezu ausgeschlossen. Auch extreme

Witterungsbedingungen und Umgebungsbedingungen

mit Feuchtigkeit, Säuren, Laugen, Alkoholen,

Mineralölen, Reinigungsmitteln, Fetten

und Staub können der KDL/H 24 nichts anhaben.

Innovative Montagetechnik

verkürzt die Montagezeit

Die Montage der Kabeldurchführungsleiste

KDL/H 24 ist denkbar einfach. Statt, wie sonst

üblich, Kabel plus Tülle vertikal von oben in die

Kabeldurchführung einzurasten, geht es mit der

KDL/H 24 deutlich einfacher: Die eingeführten

Kabel werden in den Tüllenblock gelegt, der

Tüllenblock wird in den Ausschnitt gedrückt, die

Kabel werden in die passenden Tüllen gelegt

und abschließend wird jede Tülle in den Tüllenblock

gedrückt. Der Rahmen selbst wird auf den

Tüllenblock montiert und mit 4x M5-Schrauben

angeschraubt. Die Montage erfolgt horizontal

von vorne, was insbesondere bei der Nachrüstung

und Reparatur von konfektionierten Leitungen

von Vorteil ist.

Verdrahtungen mit hoher

Packungsdichte realisieren

Mit der KDL/H 24 können auf engstem Raum

bis zu 48 Leitungen durchgeführt werden. Zur

Bild 2: Die Kabeldurchführungsleiste KDL/H 24

wiedersteht gemäß IP69K einem Wasserdruck

von 100 bar, bei einer Wassertemperatur von

80 ºC mit einem Wasserdurchfluss von 15 l/

min

Bild 3: Zur Verdrahtung gibt es rund 40

unterschiedliche Tüllenvarianten mit

Klemmbereichen von 2 bis 22 mm

Bild 4: Neu sind die USB-Tüllen als

Schnittstelle für USB-Kabel

Verdrahtung sind ca. 40 unterschiedliche Tüllenvarianten

mit Klemmbereichen von 2 bis 22

mm, diverse Doppel- und Vierfachtüllen, USB-

Tüllen als Schnittstelle für USB-Kabel, ASI-Tüllen

für ASIBus Leitungen sowie Blindtüllen zum

Wiederverschließen erhältlich..Die Einbaumaße

der KDL/H 24 sind abgestimmt auf den Standardausschnitt

der 24-poligen Harting- und

Wieland-Stecker.

• Murrplastik Systemtechnik GmbH

www.murrplastik.de

74 PC & Industrie 6/2016


Elektromechanik

Monotaster mit dem besonderen Touch -

kapazitiv, verschleißfrei und schnell montiert

Die Monotaster der neuen Serie

RAMO C von RAFI vereinen kapazitive

Toucheingabe, vielfältige

Beleuchtungsmöglichkeiten und

elegantes Design in einem robusten,

einteiligen Gehäuse. Aufgrund der

verschleißfreien kapazitiven Eingabetechnologie

und des rundum dichten

Gehäuses eignen sich RAMO-

Taster ideal für den Einsatz in rauen

Umgebungen..Dabei gewährleisten

das einteilige Gehäuse und der vierpolige

Plug&Play-Anschluss mit den

M8- oder M12-Gewindegrößen eine

schnelle, sichere Montage.

Die kapazitiven Monotaster

RAMO C von RAFI

Auch bei hygienisch sensiblen

Anwendungen bieten die kapazitiven

Taster durch ihre geschlossene

Oberfläche beste Eigenschaften für

die effektive Reinigung. RAMO-

Taster sind für genormte Einbauöffnungen

von 22,3 und 30,3 mm

dimensioniert, zeichnen sich durch

sehr geringe Aufbauhöhen aus und

sind mit quadratischem und rundem

Bund erhältlich..Die integrierte LED

sorgt für eine vollflächige Ausleuchtung

des Betätigers..In unbetätigtem

Zustand schaltet die LED auf Rot,

bei Betätigung auf Grün..Beim Anlegen

eines Signals am Pin 2 kann der

Taster auch einen anderen Zustand

durch rotes Blinken signalisieren.

Eine Unterbrechung der Stromversorgung

wird durch weißes Blinken

angezeigt. Die Taster können mit

tastender, schaltender oder Impulsfunktion

(300 ms) gewählt werden.

Standardmäßig sind RAMO C für

die Schaltungsart PNP verfügbar,

auf Anfrage liefert RAFI aber auch

NPN-Varianten.

Für individuelle Ansprüche hat

RAFI die Baureihe um die Serie

RAMO 22/30 C+ erweitert, deren

Funktionen sich kundenspezifisch

konfigurieren lassen: Die integrierte

RGB-LED ermöglicht eine Auswahl

der bevorzugten Betätigungsfarben

aus einem Spektrum von 16 Mio.

Farben. Helligkeit, Blinkfarbe und

-frequenz sind frei konfigurierbar.

Auch die Schaltfunktionen (tastend,

schaltend oder Impuls), die Schaltverzögerung

und die Schaltungsart

können individuell programmiert

und im Taster gespeichert werden.

Unabhängig von der Eingangsschaltung

lassen sich RAMO C+-

Taster als Schließer oder Öffner

sowohl in PNP- als auch in NPN-

Schaltungen einbinden..Alle gespeicherten

Einstellungen sind störungsfest

und bleiben auch nach

einem Stromausfall oder längerer

Außerbetriebnahme der Bediengeräte

erhalten.

Für Anwendungen, die eine taktile

Rückmeldung erfordern, führt

RAFI mit der Serie RAMO 22/30 T

auch eine Variante mit integrierten

Kurzhubtastern, langlebigen Goldkontakten

und verschiedenfarbigen

Blenden im Programm..Alle RAMO-

Ausführungen lassen sich mit dem

Kennzeichnungssystem FLEXLAB

von RAFI beschriften und verfügen

frontseitig über die Schutzart

IP 66 (IP69K).

Über die RAFI Gruppe

Das im Jahr 1900 als „Elektrotechnisches

Institut“ gegründete Unternehmen

entwickelt und produziert

heute elektromechanische Bauelemente

wie Taster und Schalter,

Bediensysteme, wie Touch Screens

und Tastaturen sowie elektronische

Baugruppen und Systeme für die

Mensch-Maschine-Kommunikation.

RAFI Produkte werden in mehr als

30 Branchen eingesetzt, z.B..in der

Elektromedizin, im Maschinenbau,

in Straßen- und Schienenfahrzeugen,

in Haushaltsgeräten sowie in

der Telekommunikation. Die RAFI

Gruppe agiert weltweit mit ca..2.000

Mitarbeitern an zehn Standorten

in Deutschland, Europa, China

und USA.

• RAFI GmbH & Co. KG

www.rafi.de

Longseller für modulare Verteilerinstallationen

Mit seiner Gehäusebaureihe EK hat Fibox

vor genau 50 Jahren ein seither vielfach

bewährtes Erfolgsprodukt auf den Markt

gebracht. Die langlebigen und mechanisch

robusten Gehäuse aus Polycarbonat sind im

Praxiseinsatz so vielseitig und in ihrer Qualität

so überzeugend, dass Kunden sie immer

wieder kaufen. Die 13 Baugrößen bis 760 x

560 x 250 mm lassen sich als Einzelgehäuse

einsetzen und sind auch mit Flanschöffnungen

lieferbar, um völlig flexibel modulare Verteileranlagen

aufzubauen. Die Basisausführung

sieht besonders kostengünstige Schraubdeckel

vor. Erhältlich sind aber auch abschließbare

Varianten mit weit öffnender Scharniertür.

Der Gehäusekörper wird in einer Spritzgussform

komplett hergestellt – mit zahlreichen

Befestigungspunkten im Innern, die einen einfachen,

zeitsparenden Komponenteneinbau

erlauben..Bei der Produktion des Deckels wird

die PUR-Dichtung gleich mit angebracht; so

ist wirksamer Schutz von Installationen auch

im Freien gewährleistet. Das EK-Sortiment

umfasst eine große Auswahl an Zubehörteilen

wie Verbindungsstege zum Aufbau von

Gehäusekombinationen, Montageplatten und

DIN-Schienen in diversen Größen, Raster für

Sammelschienen und Klimatisierungskomponenten.

Fibox setzt auch kundenspezifische

Farbwünsche und Bearbeitungen um.

• FIBOX GmbH, www.fibox.de

PC & Industrie 6/2016 75


Elektromechanik

Micro-MaTch-Kabelbaugruppen um neue

Value-Line ergänzt

Kupplung und Stecker werden durch

eine zusätzliche Positionierungsfeder

in der Kupplung absorbiert.

Außerdem können Bewegungen

zueinander durch Vibrationen oder

Wärme verhindert werden, sodass

eine gasdichte Verbindung das

Micro-MaTch-Kontaktfedersystem

gegen Reibkorrosion widerstandsfähig

macht.

Über TE CONNECTIVITY

TE Connectivity (TE) hat sein

Micro-MaTch-Kabelbaugruppenportfolio

um die neue Value-Line

ergänzt..Aufbauend auf den Erfolg

derIndustrial Micro-MaTch-Produkte

für raue Industrieumgebungen sollen

die neuen Micro-MaTch-Kabelbaugruppen

die Voraussetzungen für

die interne Verkabelung von Automatisierungskomponenten

schaffen,

bei denen die mechanische

Belastbarkeit weniger stark im Vordergrund

steht.

Die neuen wirtschaftlichen Kabelbaugruppen

der Micro-MaTch

Value-Line sind ideal geeignet

für Anwendungen wie Gebäudeoberflächensteuerung,

Heimautomatisierungs-

und Alarmsysteme

sowie Beleuchtungs-, Belüftungsund

Klimasteuerungsanlagen..Das

kostensparende Design der Micro-

MaTch-Ministeckverbinder verzichtet

ganz auf goldbeschichtete Kontakte

und benötigt nur wenig Platz

auf der Leiterplatte..Trotzdem sorgt

es für hoch zuverlässige, gasdichte

und korrosionsfreie Verbindungen

zwischen Kontakten und Schneidklemmkontakten

und trägt so zur

Vermeidung einer Abnutzung der

Galvanikschicht bei.. Die neue

Micro-MaTch Value-Line ist vorrätig

und kann mit kürzester Vorlaufzeit

geliefert werden.

Die industrielle Micro-MaTch-

Steckverbinderfamilie von TE wurde

ursprünglich entwickelt, um den

Bedarf der Kunden an internen

Verdrahtungen, die unempfindlich

gegen die ständigen Vibrationen in

industriellen Automatisierungskomponenten

sind, zu decken.

Verfügbar in verschiedenen Wireto-Board-

und Board-to-Board-Verbindungen,

verhindert der Kontakt

der Micro-MaTch Value-Line Reibkorrosion.

Relative, durch Vibrationen

bzw.. Wärmeausdehnung

verursachte Bewegungen zwischen

TE Connectivity (NYSE: TEL) ist

ein 12 Milliarden $ schwerer globaler

Marktführer auf dem Gebiet

der Technologie. Die Konnektivitäts-

und Sensorlösungen sind entscheidend

in der heutigen zunehmend

vernetzten Welt. TE arbeitet

mit Ingenieuren zusammen, um ihre

Konzepte in Kreationen umzuwandeln

und neu zu definieren, was mit

intelligenten, effizienten Hochleistungsprodukten

und -lösungen von

TE in widrigen Umgebungen möglich

ist. 72.000 Mitarbeiter, einschließlich

7.200 Entwicklungsingenieure,

arbeiten mit Kunden aus fast 150

Ländern in verschiedensten Industrien

zusammen.

• TE CONNECTIVITY

www.te.com

76 PC & Industrie 6/2016


Elektromechanik

Dauerhaft verfügbar:

Stift- und Federleisten in 2,54 mm

Der Steckverbinderspezialist

ept sichert seinen Kunden

die dauerhafte Verfügbarkeit

der Varpol Stift- und Federleisten

im Raster 2.54 mm

zu..Hardware-Entwickler aller

Branchen schwören seit Jahren

auf die Leisten, mit denen

sich Leiterplatten zuverlässig

und äußerst variabel verbinden

oder Kabel auf die Leiterplatte

kontaktieren lassen.

Die Varpol Stift- und Federleisten

von ept bieten eine

Vielzahl an Möglichkeiten:

sie sind ein- oder zweireihig

erhältlich sowie in variab.ler

Polzahl von 2 bis 108 Kontakten.

Die Bauform aller

Leisten ist außerdem so optimiert,

dass sie nahtlos aneinandergereiht

werden können. Viele verschiedene

Anschlusslängen bis

zu 25 mm ermöglichen das Stapeln

von Leiterplatten mit Leiterplattenabständen

von 11,45 mm

bis 35,45 mm. Die Stiftleisten sind

außerdem auch 90°-gewinkelt verfügbar,

so dass neben parallelen

auch rechtwinklige Verbindungen

möglich sind. Zusätzlich hat man

bei allen Varpol-Produkten die Auswahl

zwischen zwei Gütestufen, die

entweder eine Lebensdauer von 50

oder 250 Steckzyklen garantieren.

Weiterer Pluspunkt

Ein weiterer Pluspunkt ist die

einfache und kostengünstige Verarbeitung

in Einpresstechnik. Die

Stift- und Federleisten sind

mit der bewährten Tcom

press-Einpresszone ausgestattet

und können somit lötfrei

verpresst werden..Durch

das Einpressen entsteht eine

gasdichte und vibrationsbeständige

Verbindung, welche

die Varpol-Produkte auch in

rauer Umgebung zum optimalen

Leiterplattenverbinder

für zuverlässige mechanische

und elektrische Verbindungen

macht. ept bietet

für die Stift- und Federleisten

die passenden Verarbeitungswerkzeuge

an, durch die sich

das Einpressen denkbar einfach

und prozesssicher gestaltet..Bei

höheren Leiterplattenabständen

unterstützen zusätzliche

Führungskörper die Kontaktführung

und dienen als optimale Stabilisierung

der Einpressstiftleisten.

• ept GmbH

www.ept.de

EmbedTEC-Gehäuseserie jetzt als eNUC Lösung

Die Polyrack bietet jetzt eine

vielseitige Gehäuselösung für den

Formfaktor eNUC..Sie basiert auf

der modularen Serie EmbedTEC.

Die EmbedTEC-Gehäuselösung für

den Formfaktor eNUC (embedded

Next Unit of Computing) besteht

aus einem optisch ansprechenden

Aluminium-Tischgehäuse (134 x

112 x 45mm)..Dieses verfügt über

ein frontseitiges, austauschbares

I/O-Shield sowie einen massiven

Aluminiumdeckel zur Wärmeabfuhr..Für

höhere Leistungen kann

der Deckel durch einen Kühlkörper

ersetzt, alternativ können perforierte

Seitenwände oder kleine

Ventilatoren für eine höhere Kühlleistung

eingesetzt werden. Die

neue eNUC Gehäuselösung aus

der EmbedTEC-Familie lässt sich

sowohl als Tischgehäuse verwenden

als auch per Adapter an eine

Wand, Vesa-Halterung oder in

unterschiedlicher Ausrichtung an

eine Hutschiene montieren.

Über die Polyrack

Tech-Group

Die POLYRACK TECH-GROUP

entwickelt und produziert hochqualitative

Systemlösungen für die

Elektronik..Dank breitem Technologiespektrum

in der mechanischen

Fertigung, Systemtechnik/ Elektronik,

Kunststofftechnik und Oberflächenbearbeitung

bietet POLY-

RACK Electronic Packaging für

jeden Bedarf. Das Leistungsangebot

reicht von der Beratung in

der Konzeptionsphase über die Entwicklung,

Produktion und Assemblierung

bis hin zu Logistiklösungen

und Sourcing Services.

• POLYRACK TECH-GROUP

www.polyrack.com

PC & Industrie 6/2016 77


Stromversorgung

Neue 150 W ATX-Stromversorgung mit Isolation

und Sekunden-USV-Steuerung

ADL Embedded Solutions bietet mit

der ADLPS35ISO-150 eine 150-Watt-

ATX-Stromversorgungsbaugruppe,

die speziell auf die Anforderungen

von High-Power Intel Core i5/i7 CPUs

in Embedded-Systemen mit eingeschränkten

Platzverhältnissen zugeschnitten

ist. Die nur 50 mm x 102

mm große Baugruppe zeichnet sich

durch eine hohe MTBF von mehr

als 600.000 Stunden sowie eine galvanische

Isolierung bis zu 500 Volt

aus. Der Eingangsspannungsbereich

liegt zwischen 20 V und 30 V.

Die Ausgangsspannungen betragen

5 V/20 A, 12 V/8 A, 3,3 V/10 A und 5

V/5 A..Optimiert für den Einsatz mit

den 3,5-Zoll-Single-Board-Computern

von ADL Embedded Solutions

bietet die neue Stromversorgungsbaugruppe

ausreichende Reserven

auch für hohe Einschaltströme und

den Betrieb mit mehreren Peripheriekarten.

Die ADLPS35ISO-150 ist mit zahlreichen

Sicherungsfunktionen ausgestattet,

die das Gerät selbst und

die daran angeschlossenen Lasten

vor Schäden schützen. Das Board

ist sowohl an den Ein- als auch an

den Ausgängen mehrfach gegen

Überstrom, Überspannung, Unterspannung

und Verpolung abgesichert.

Außerdem ist die Eingangsspannung

galvanisch von den auf

dem Board erzeugten Spannungen

getrennt. Die Stromversorgungsbaugruppe

kann in Anwendungen,

welche nach MIL-STD 810 zertifiziert

werden sollen, eingesetzt

werden. Hinsichtlich der elektromagnetischen

Strahlung entspricht

sie den Normen EN61000-6-2 und

EN61000-6-4 für Industriebetriebe.

Zu den weiteren Optionen gehören

ein externer MILCOTS-Filter

für Anwendungen gemäß MIL-STD

704/1275/461 sowie ein Sekunden-

USV-Modul (1-100 Sekunden) oder

der Betrieb von externen Akkus, die

die Stromversorgung auch bei Netzausfall

über einen längeren Zeitraum

aufrecht halten. Die Kühlung

im rauen Umfeld wird durch die für

ADL typische lüfterlose Konduktionskühlung

umgesetzt.

„Die ADLPS35ISO-150 ist für langlebige

Embedded-Anwendungen in

einer Vielzahl von rauen industriellen

und militärischen Anwendungen

konzipiert.. Die sorgfältige Auswahl

an Komponenten und Schaltungsarchitekturen

resultieren nicht

nur in einer MTBF von mehr als

600.000 Stunden und kompakten

Abmessungen, sondern machen die

Stromversorgungsbaugruppe auch

zur ersten Wahl für alle Arten von

robusten Embedded-Systemen mit

kleinem Formfaktor“, erklärt Martin

Kristof, Geschäftsführer von ADL

Embedded Solutions.

• ADL Embedded Solutions

GmbH

www.adl-europe.com

Flexibler DC/DC-Wandler: 60 Watt mit weitem Eingangsspannungsbereich

Cincon im Vertrieb von Fortec liefert

ab sofort die hocheffizienten und

kompakten DC/DC-Wandler seiner

neuen ECLB60W-Serie mit 60 W

Ausgangsleistung..Ihr sechsseitig

vollständig geschirmtes Metallgehäuse

belegt nur 52 x 30,5 mm

Grundfläche und kann dank etabliertem

1“ x 2“-Standard-Pin-Layout

sofort in vorhandene Schaltungsdesigns

eingesetzt werden.

Die Wandler verfügen über einen

sehr variablen Eingangsspannungsbereich:

Aus 9 - 36 beziehungsweise

18 - 75 V DC erzeugen sie konstante

Ausgangsspannungen von

wahlweise 3.3, 5, 12 oder 15 V DC .

Auch zweispannige Ausführungen

mit ±12 oder ±15 V DC sind lieferbar.

Ein- und Ausgang sind gegeneinander

mit bis zu 1.500 V DC isoliert

und schützen angrenzende

Schaltungsteile sicher vor Überspannungen.

Die Cincon-Konverter der

ECLB60W-Serie erreichen einen

sehr hohen Wirkungsgrad von bis

zu 92 Prozent, was den Einsatz in

einem weiten Temperaturbereich

von -40 bis +85 °C ermöglicht. In

Verbindung mit einem Kühlkörper

lässt sich bis zu einer Temperatur

von 60 °C die volle Nennleistung

von 60 W entnehmen..Alle

bewährten Schutzfunktionen zum

Beispiel gegen Übertemperatur,

Überspannung und Überstrom

am Ausgang sind integriert. Die

eingangsseitige Unterspannungsabschaltung

sichert einen stabilen

Betrieb, außerdem sind die Wandler

dauerkurzschlussfest.

Über einen Signaleingang lassen

sich die Leistungsmodule fernschalten.

Bei den einspannigen

Ausführungen ist die Ausgangsspannung

zudem im Bereich von

± 10 Prozent einstellbar.

Dank ihrer sehr niedrigen Leerlaufstromaufnahme

(8 mA bei 48 V)

ist die ECLB60W-Serie sehr gut für

batteriebetriebene Anwendungen

geeignet..Aber auch Industrie- oder

Telekommunikationsanwendungen

mit beengten Platzverhältnissen

profitieren von der Effizienz dieser

neuen Produktfamilie.

• FORTEC Elektronik AG

www.fortecag.de

78 PC & Industrie 6/2016


Das neu vorgestellte Industrie-PC-Netzteil

BEP-520C von Bicker..wurde für den lüfterlosen

Betrieb unter besonders extremen Einsatzbedingungen

entwickelt, insbesondere für geschlossene

und lüfterlose Rugged-Industrie-Computer..Diese

müssen in rauen Umgebungen, unter

extremen Temperaturen und hohen Vibrationsund

Stoßbelastungen zuverlässig funktionieren.

Zu den typischen Anwendungsfeldern zählen

die Prozessautomation, Schwerindustrie, der

Energie-Sektor (Öl, Gas, Bergbau), Offshore-

Applikationen sowie die Bereiche Transportation,

Logistik, Pharma und Lebensmittel-Industrie.

Das BEP-520C arbeitet im erweiterten Temperaturbereich

von -20 bis +70 °C und liefert

200 Watt Dauerleistung ohne aktive Kühlung.

Das robuste IPC-Netzteil verfügt über einen

DC-Weitbereichseingang von 16 bis 32 V. Die

geregelten ATX-Ausgänge +3,3V, +5V, +12V,

-12V, +5V sb benötigen keine Grundlast und sind

somit „Intel Haswell/Skylake ready“. Das praktische

Kabelmanagement-System ermöglicht

zudem den flexiblen Einsatz kundenspezifischer

Kabelbäume.

Die ausschließliche Verwendung von Polymer-

Kondensatoren anstelle von Elektrolyt-Kondensatoren

ist ein Novum in diesem Netzteil-Segment

und stellt die besonders lange Netzteil-

Lebensdauer des neuen BEP-520C von mehr

als 12 Jahren sicher. Polymer-Kondensatoren

Stromversorgung

Lüfterloses Industrie-PC-Netzteil mit Polymer-

Kondensatoren für lange Lebensdauer

sind hinsichtlich elektrischer und thermischer

Belastungen wesentlich robuster und zeichnen

sich durch ihre hohe Stabilität, Zuverlässig.keit

und Langlebigkeit aus..Den lüfterlosen 24/7-Dauerbetrieb

ermöglicht die hohe Energieeffizienz

des BEP-520C über den gesamten Lastbereich,

sowie eine optimale Wärmeableitung

durch die thermische Gehäuseanbindung der

Leistungsbausteine auf der Platinenunterseite.

Der Standby-Verbrauch ist kleiner als 0,3 Watt

(ErP lot 6 2013 ready).

Sicherheitstechnisch entspricht das BEP-

520C der EN/UL60950-1 und verfügt standardmäßig

über zahlreiche Schutzfunktionen wie

Kurzschluss-Schutz an allen Ausgängen sowie

Überlast-, Überspannungs- und Übertemperatur-

Schutz..Die Ein- und Ausgänge sind galvanisch

voneinander getrennt (Isolationsspannung Eingang/Ausgang

3000 VAC)..Neben der Langzeitverfügbarkeit

von mindestens 5 Jahren gewährt

die Firma Bicker Elektronik auf das neue BEP-

520C eine Garantie von 3 Jahren.

Darüber hinaus bietet Bicker Elektronik seinen

Kunden mit den laborgeprüften Power+Board-

Bundles hochwertige Komplettlösungen für

extreme Temperaturen: Industrie-PC-Netzteil

BEP-520C, Rugged-Mainboards von Perfectron,

Zubehör in Industrie-Qualität und Fixed-BOM.

Die kompetente Design-In-Beratung vor Ort,

maßgeschneiderte Systemlösungen und erstklassiger

Service runden das gut durchdachte

Gesamtpaket aus einer Hand ab. Systementwickler

können so sehr viel Zeit und Geld sparen.

• Bicker Elektronik GmbH

info@bicker.de

www.bicker.de

Intelligentes Netzteil mit integriertem Puffer

Clever und smart so könnte man

das Puffernetzgerät AC C-TEC von

J..Schneider Elektrotechnik kurz charakterisieren.

Smart, da es sich um die Kombination

aus Netzgerät und Puffermodul in

einem einzigen Geräte handelt..Dies

bedeutet, dass es mit weniger Platz

auskommt, als zwei getrennte Module.

Clever aufgrund des

eingebauten Prozessors

Dieser regelt die Ladung der Ultrakondensatoren

und sorgt für eine exakt

konstante Ausgangsspannung..Eventuell

auftretende Fehler an Netz oder

Gerät werden über potentialfreie Kontakte

gemeldet..Das Gerät verfügt über

zwei Schnittstellen, die zur Kommunikation

oder zur Programmierung

nutzt werden können. Eine entsprechende

Shut-down-Software ist bei

Schneider Elektrontechnik erhältlich.

Durch das Puffermedium Ultrakondensatoren

ist das AC C-TEC wartungsfrei

und kann auch in Umgebungstemperaturen

von -40 °C bis +60 °C

eingesetzt werden. Bei einer durchschnittlichen

Umgebungstemperatur

von 40 °C ist es auf eine Lebensdauer

(= Restkapazität von 70% gegenüber

neuen Kondensatoren) von

20 Jahren ausgelegt.

• J. Schneider Elektrotechnik GmbH

info@j-schneider.de

www.j-schneider.de


Stromversorgung

Innovative Anschlusstechnik für Gewerbe- und

Produktionsbetriebe

Industrieumgebungen halten sie

dabei problemlos stand.

Die f-tronic PowerBar – Ein

zuverlässiger Stromlieferant

Die hochwertigen Stromsäulen aus

der Produktreihe „PowerBar“ sind

schlag- und stoßfest sowie gegen

Spritzwasser geschützt (IP44). Es

gibt sie –..auf unterschiedliche Platzverhältnisse

abgestimmt – in den

Varianten „small“ und „large“ in

einem geschlossenem Aluminiumprofil

mit eloxierter Oberfläche..Individuelle

Anfertigungen sind auf

Anfrage ebenfalls möglich. Alle

Installationen entsprechen den gängigen

Sicherheitsvorschriften und

erscheinen in gewohnter Qualität

„Made in Germany“ von f-tronic.

• f-tronic GmbH

marketing@f-tronic.de

www.f-tronic.de

Die Energie- und Kommunikationssäulen von f-tronic versorgen

Arbeitsplätze in der Industrie und im Gewerbe zuverlässig mit

Strom und zeichnen sich durch eine hohe Funktionalität sowie ein

innovatives Installationskonzept aus

Industrie-, Gewerbe- und Produktionsstätte

stellen hohe Anforderungen

an die Energieversorgung

und benötigen sichere sowie störungsfreie

Stromlieferanten.

Die Energie- und Kommunikationssäulen

von f-tronic bieten

dafür eine komfortable Lösung,

da sie sich schnell als freistehende

Säule montieren lassen.

Dabei erfolgt die Kabeleinführung

von unten durch die Bodenplatte.

So lassen sich die robusten Einheiten

direkt am Einsatzort installieren

und liefern Arbeitsplätzen

in Werkstätten, Fertigungen und/

oder Laboren zuverlässig Strom.

Den rauen Arbeitsbedingungen in

Modulare Hochleistungs-Industriestromversorgungen von 1,5 bis 120 kW

HY-LINE Power Components präsentiert

mit der Semicustom-Plattform LAPS von PBF

ein hochzuverlässiges, kompaktes und skalierbares

System für individuelle Stromversorgungen

im oberen Leistungssegment. Die

einzelnen Module bieten 1,5 sowie 3,5 und

12 kW Ausgangsleistung bei Ausgangsspannungen

von 10 bis 60 V DC. Der Weitbereichseingang

wird mit 90 bis 264 V AC (einphasig)

bzw. 180 bis 528 V AC (dreiphasig) gespeist.

Die Wirkungsgrade liegen über 93% und die

mögliche Gesamtleistung bei bis zu 120 kW

bei bis zu 2000 A Ausgangsstrom und aktiver

Stromaufteilung.

Mit Base Plate Cooling ist auch die Entwärmung

flexibel lösbar, ob per Konvektion,

Zwangslüftung oder beispielsweise auch einer

Anpassung an Wasserkühlung, wie im Bild zu

sehen. Auch viele weitere Optionen sind verfügbar,

um unterschiedlichste Marktanforderungen

und Applikationen bedienen zu können,

wie die Pulsmodulation mit bis zu 200 kHz

oder SEMI F47 und UL/CSA-Zulassungen.

Die 3,5-kW-Einheiten messen nur 410 x 100

x 88 mm. Typische Einsatzgebiete der Hochleistungseinheiten

sind Industriestromversorgungen,

Forschung und Wissenschaft, Kontroll-

und Steueranlagen sowie Laser-Stromversorgungen.

• HY-LINE Power Components Vertriebs

GmbH

power@hy-line.de

www.hy-line.de/power

80 PC & Industrie 6/2016


Bauelemente

Elektrolytkondensatoren - Mehr elektrische

Kapazität bei geringerem Volumen

Schukat hat die neuen Aluminium-Elektrolytkondensatoren

der Serie FKS von Panasonic ins

Programm aufgenommen. Die FKS-Serie bietet

eine deutliche Platzersparnis im Vergleich

zu den Panasonic Elektrolytkondensatoren der

früheren Generation.

Ein Beispiel: Bei der bewährten FK-Serie in

der Bechergröße 6,3 x 7,7 mm, bei einem Rippelstrom

von 280 mA und einer Impedanz von

0,34 Ohm, konnte bisher eine Kapazität von

330 µF realisiert werden. Die neue FKS-Serie

hingegen erreicht bei gleicher Bechergröße

und gleichen Spezifikationen eine Kapazität

von 470 µF. Im Umkehrschluss lassen sich bei

der FKS-Serie gleiche Kapazitäten mit verbesserter

Spezifikation meist in der nächst kleineren

Bechergröße einsetzen. Das bedeutet Vorteile

für Kunden insbesondere bei Designfragen.

Zum Einsatz kommen die Kondensatoren in

der industriellen Automatisierung, bei Power-

Management und Audio-Anwendungen sowie

in Haushaltsgeräten. Die neuen FKS-Kondensatoren

von Panasonic in den Spannungsklassen

zwischen 6,3 V und 50 V und einem Kapazitätsbereich

von 39 µF bis 1800 µF sind ab

sofort bei Schukat bestellbar.

• Schukat electronic Vertriebs GmbH

www.schukat.com

PHI-CON: SMD-Abwärtswandler mit 0,5 und 1 A

x 7,25 mm kommen dank eines hohen Wirkungsgrads

von bis zu 96% ohne Kühlkörper

aus. Sie können klassische „Dreibeinregler“

ersetzen, leisten jedoch weit mehr: Die

Bausteine haben einen Soft-On/Off-Control-

Pin, der Ruhestrom im „Off“-Zustand beträgt

nur maximal 30 µA. Ein zusätzlicher Trimm-

Pin ermöglicht beim 3,3 V/1 A-Typ beispielsweise

einen Ausgangsspannungsbereich von

1,8…5,5 V bei Strömen bis zu 1,0 A. Die Baureihe

P78BS mit 1,0 A Ausgangsstrom hat nominelle

Ausgangsspannungen von 1,5, 1,8, 2,5,

3,3, 5,0 und 6,5 V, die Baureihe P78AS mit

0,5 A Ausgangsstrom liefert nominell 3,3, 5,0,

9,0, 12,0 und 15,0 V..Die zulässigen Eingangsspannungen

reichen je nach Typ von 4,5 bis

28 V. Die SMD-Regler enthalten Übertemperatur-

und Kurzschlussschutz, Rauschen und

Welligkeit liegen unter 25 mV Spitze-Spitze

bis 20 MHz. Der Arbeitstemperaturbereich

reicht von -40 bis 85 °C und die MTBF liegt

über einer Million Stunden. Weitere Informationen

unter www.hy-line.de/p78as

Die Abwärtswandler P78AS und P78BS von

PHI-CON (Vertrieb: HY-LINE Power Components)

im SMD10-Gehäuse mit 15,24 x 8,5

• HY-LINE Power Components

Vertriebs GmbH

www.hy-line.de/power

PC & Industrie 6/2016 81


Business-Talk

BEST OF 2016 für GeBE in Germering

Neuentwicklung GeBE-PRINTER LAB erhält Gütesiegel beim Industriepreis 2016

GeBE Elektronik und Feinwerktechnik

GmbH wurde beim diesjährigen

Industriepreis der Initiative Mittelstand

das Prädikat BEST OF 2016

für seine jüngste Entwicklung verliehen.

Das GeBE-PRINTER LAB,

ein Testgerät für Thermodruck.-

systeme, konnte sich unter den

rund 250 eingereichten Lösungen

in der Kategorie „Forschung und

Entwicklung” einen Platz unter den

TOP 20 sichern. Prämiert wurden

Innovationen mit besonderem „ökonomischen,

gesellschaftlichen, ökologischen

und technologischen Nutzen”..GeBE

wurde mit dem BEST OF

Gütesigel für das GeBE-PRINTER

LAB unter anderem ein hohes Wertschöpfungspotenzial

zuerkannt..Das

Gerät dient in erster Linie dazu, die

am Thermodruckprozess beteiligte

Hardware, ebenso wie Thermopapiere,

technologisch wie auch ökonomisch

zu optimieren. Das Unternehmen

GeBE steckt sein mittlerweile

fünfzigjähriges Know-How

in Datenein- und -ausgabegeräte

wie Thermodrucker, Tastaturen

und intelligente HMIs, die „Made

in Germany” entwickelt, produziert

und vertrieben werden.

Erhebliche Vorteile in der

Praxis

Im Rahmen des Industriepreises

wurden dieses Jahr bereits zum

elften Mal Industrieunternehmen

nominiert und gekürt, die mit ihrer

Bewerbung eine überzeugende

Industrie.lösung präsentieren. Die

Schirmherrschaft oblag dabei der

G. Lufft Mess- und Regeltechnik

GmbH. Eine unabhängige Jury

von Wissenschaftlern, Professoren,

Branchenvertretern und Fachjournalisten

befand schließlich über die

Bewerbungen mit dem höchsten

Innovationsgehalt und der größten

Praxisrelevanz und wählte

GeBE mit dem GeBE-PRINTER

LAB unter die besten der Kategorie

Forschung und Entwicklung.

Das bereits beim Innovationspreis-

IT 2016 in der Kategorie Hardware

mit dem BEST OF auszeichnete

Testgerät bringt für Hersteller von

Thermodruckern, Druckwerken,

Druckköpfen und Thermopapieren

erhebliche Vorteile bei ihren Testverfahren.

Beispielsweise werden

damit bis dato typische Fehlerquellen

von vorne herein ausgeschlossen

und unterschiedliche Testverläufe

können ohne Neukalibrierung

und somit extrem zeit- und kostensparend

erfolgen.

• GeBE Elektronik und

Feinwerktechnik GmbH

info@gebe.net

www.gebe.net

Aus eins mach zwei

Das Chemnitzer Elektronikunternehmen

GEMAC strafft sein Leistungsspektrum und

gründet zwei Geschäftsbereiche aus..Im Zuge

einer Fokusstrategie werden diese vom neu

gegründeten Unternehmen AMAC nahtlos

übernommen.

Im Rahmen der Fokussierung ihrer Geschäftsaktivitäten

trennt sich die GEMAC – Gesellschaft

für Mikroelektronikanwendung .Chemnitz

mbH von den Geschäftsbereichen ASIC-Design

und Interpolation..Für diesen Schritt wurde

eine eigene Gesellschaft gegründet.

AMAC ASIC und Mikrosensoranwendung

Chemnitz GmbH

Das neue Unternehmen AMAC ASIC und

Mikro.sensoranwendung Chemnitz GmbH hat

seinen Sitz am selben Standort wie die GEMAC

und hat am 1..März 2016 seinen offiziellen Geschäftsbetrieb

aufgenommen. Die Hauptgeschäftsfelder

• GEMAC - Gesellschaft für Mikroelektronik-

des neuen Unternehmens liegen

anwendung Chemnitz mbH

82

im ASIC-Design (Application-Specific Integralos

verläuft und beide Unternehmen auch wei-

www.gemac-chemnitz.de

PC & Industrie 6/2016

ted Circuit) sowie in der Entwicklung und im

Vertrieb von Interpolationsschaltkreisen und

-elektroniken..Die Geschäftsleitung der AMAC

übernehmen Herr Dr.-Ing. Claus Dittrich (Mitbegründer

der GEMAC) und Herr Dipl.-Ing.

Peter Kreutziger (bisheriger Leiter der Abteilung

System- und ASIC-Design der GEMAC).

Dienstleistungs- und

Produktportfolio straffen

Damit strafft die GEMAC ihr Dienstleistungsund

Produktportfolio und richtet ihre Aktivitäten

künftig gezielt auf die Entwicklung und Fertigung

von Elektroniken für Dritte (vorrangig

im Bereich Medizinelektronik) sowie Feldbusdiagnosegeräte

und Inertialsensoren für mobile

Maschinen aus.

Besonders durch die räumliche Nähe der

beiden Unternehmen zueinander sind sich

die Geschäftsführer von GEMAC und AMAC

sicher, dass der Übergang nahezu reibungs-

terhin gut zusammenarbeiten und Synergieeffekte

nutzen werden. Durch den Betriebsübergang

der Mitarbeiter greift die AMAC auf

ein über 23-jähriges Know-How zurück. Für

die betreffenden Kunden ändert sich somit lediglich

der Name des Auftragnehmers, Qualität

und Service bleiben in der gewohnten

Güte bestehen.


Aktuelles

Weißwürste frisch vom Roboter

Geballte SAR-Technologie in einer Zelle

Oberflächensysteme wieder..Gerade

wegen der Kombination der verschiedenen

Kompetenzen ist SAR

gefragter Automatisierungspartner

für professionelle und innovative

Lösungen bei namhaften Kunden.

Industrie 4.0 - Lösung zum

Prozessdatenmanagement

Die erste Version des SAR-Weißwurstroboters. Auf der Automatica werden die Besucher von der neuesten

Generation bewirtet. Bild: SAR Elektronic GmbH

Das Automatisierungsunternehmen

SAR Elektronic GmbH stellt auf

der Automatica sein breites Kompetenzfeld

kompakt und geballt in einer

„Weißwurstzelle“ vor. Auf engstem

Raum servieren zwei kollaborierende

Roboter Weißwürste mit Senf,

Brezen und Weißbier.

Lohmeier im WSCAD Universe

Zum Einsatz kommen bei der vollautomatisierten

Zelle unter anderem

ein 3D-Bildverarbeitungssystem und

die neueste Generation der SAReigenen

Dosiertechnik. Neben den

SAR-Kernkompetenzen Automatisierung,

Steuerungstechnik, Robotik

und Greifertechnik beinhaltet die

Weißwurst-Roboter-Zelle umfangreiche

Sensorik und Fördertechnik.

Auch die Kompetenzen im Bereich

Reinraum sind miteingeflossen.

Insgesamt spiegelt sich in der

Anwendung die Verzahnung der

SAR-Geschäftsbereiche Automation,

Prüf- und Messtechnik und

Um Anwender noch wirkungsvoller bei der Projektierung,

Entwicklung und Dokumentation der geeigneten

Schaltschrank-Lösung zu unterstützen, hinterlegt

LOHMEIER jetzt die Planungsdaten seiner

Gehäuse und Komponenten in der derzeit wohl

weltgrößten CAD-Datenbank wscaduniverse.com.

Nutzer des E-CAD-Datenportals erhalten so die

Möglichkeit, nun auch gezielt nach Produkten des

Schaltschrank-Spezialisten zu suchen. Die Daten

lassen sich über die LOHMEIER-Website oder direkt

auf wscaduniverse.com abrufen, wo für den freien

Datenzugriff lediglich eine kostenlose Registrierung

erforderlich ist. Vertragspartner von WSCAD können

die Such- und Filterfunktionen unmittelbar aus

ihrer Anwendung starten sowie die ausgewählten

Artikeldaten per Drag & Drop sofort in ihre Stromlaufpläne

importieren. Dabei verkürzen sich Aufwand

und Planungszeit

• LOHMEIER Schaltschrank-Systeme

GmbH & Co. KG

www.lohmeier.de

Entsprechend dem Industrie-4.0-

Gedanken sind sämtliche Komponenten

der Roboter-Zelle miteinander

vernetzt und die Prozessdaten

werden visualisiert sowie

zur Analyse bereitgestellt. Zusätzlich

stellt das Unternehmen speziell

zum Thema Industrie 4.0 auf der

Automatica erstmals eine Prozessdatenmanagement-Lösung

für die

Spritzgussautomation vor. Sämtliche

Parameter der Spritzgussautomation

sowie der nachgelagerten

Prozesse werden erfasst und vernetzt.

Das Ergebnis ist ein vorausschauendes

Analysesystem, das

automatisiert alle definierten Daten

bereitstellt und somit eine transparente

und einfache Analyse der Prozesse

ermöglicht sowie speziell zur

einfachen Fehlersuche geeignet ist.

Über SAR

SAR ist Partner für professionelle

Industrie- und Prozessautomation

seit 1985 mit Hauptsitz in

Deutschland..Zusammen mit Niederlassungen

in den USA, Südafrika,

England, der Schweiz und Slowenien

sind mehr als 500 Mitarbeiter

beschäftigt. Die Produkte und

Leistungen der Fachbereiche Automation,

Prozess- und Umwelttechnik,

Prüf- und Messtechnik, IT-Services,

Oberflächensysteme, Kunststoffsysteme

und Green Energy können

zusammen mit Schaltanlagenbau,

Montagen, Schulungen und Service

weltweit flexibel angeboten

werden. Zu den SAR-Kunden zählen

namhafte, weltweit operierende

Industriekonzerne und Energieversorger,

mittelständische Unternehmen

sowie kommunale Verbände.

• SAR Elektronic GmbH

info@sar.biz

www.sar.biz

PC & Industrie 6/2016 83


Aktuelles

22. Hightech Veranstaltung auf dem Münchner

Olympiaturm

Die zweitägige Fachveranstaltung

vom 08..- 09..Juni 2016 in München

ist das jährliche Trendbarometer und

Branchentreffen der Messtechnik-

Industrie zu gleich. Auf Einladung

des Veranstalters „Meilhaus Electronic

GmbH“ werden sich auch

in diesem Jahr wieder zahlreiche

Fachbesucher aus der industriellen

Messtechnikbranche in der bayerischen

Hauptstadt über das Neueste

aus der Welt der Messtechnik

sowie der damit verbundenen

industriellen Computertechnologie

informieren können.

Umfassendes Portfolio

Die Austeller präsentieren auf dem

Münchner Olympiaturm ein umfassendes

Portfolio an technischen

Lösungen für die unterschiedlichsten

Prüf-, Überwachungs-, Visualisierungs-,

und rechnergestützten Messaufgaben

der Branche an. Parallel

zur Messe finden an beiden Tagen

wechselnde Fachvorträge mit technisch

interessanten und wissenschaftlichen

Grundlagen sowie weitere

Ausblicke für die Zukunft der

Messtechnikbranche statt.

Im Mttelpunkt der Vortragsreihen stehen

verschiedene Beiträge rund um

folgende Fachgebiete und Technologien

mit unterschiedlichen Sprechern

und anschließenden Diskussionsmöglichkeiten:

• Stromversorgung/Netzteile und

Leistungsanalysatoren in Produktion

und Test

• HV Technik und TDR

•. .Grafische Programmiersprachen

in Messtechnik & Test - Next View,

VEE Pro, BenchVue

• Produktionsautomatisierung

• Messtechnik allgemein

•. .Dynamisches Testen mit Robotern

• USB PC Oszilloskope, Embedded-Oszilloskope

Rund um gesagt, die 22. Hightech

Veranstaltung ist einfach die

Fachmesse die verbindet. So stellen

auch 2016 wieder zahlreiche

Unternehmen, wie z.B. Acromag,

BMC Messsysteme, CAMI/CableEye,

System Solutions – Neues Leistungsangebot mit Fokus auf Cloud, IoT und Industrie 4.0

M&M Software bietet mit „System

Solutions“ Dienstleistungen und

Lösungen vom Sensor bis zur

Cloud an..Die neu gegründete Business

Unit bietet neben der Entwicklung

von Applikationen und Bibliotheken

auf Basis von Embedded

Linux auch die SPS Programmierung

mit IEC 61131 an.

Im Themenbereich IoT und Cloud

realisiert „System Solutions“ neben

Projekten auf Grundlage der M&M

IoT Platform, auch individuelle

Cloud-Lösungen. Im Fokus steht

dabei der ganzheitliche und durchgängige

Entwurf über alle Systemebenen

hinweg. Ergänzend zu diesem

Angebot, unterstützen die Berater

der Business Unit die Kunden

bei Ideen- und Geschäftsmodellfindung

sowie bei der Produktdefinition

und -planung.

Generell können die Lösungen

auf Automatisierungskomponenten

verschiedenster Hersteller

basieren. Durch die Fusion mit

WAGO steht M&M von Haus aus

ein starker Partner für Gesamtlösungen,

bestehende aus Hardund

Software, zur Verfügung.

Industrie 4.0 Innovations-

Workshop

Für alle, die sich beim Thema

Industrie 4.0 mehr Orientierung

wünschen, bietet die Business Unit

„System Solutions“ einen Innovations-Workshop

zum Thema an.

Der Workshop ermöglicht einen

Einstieg in die wichtigsten Themen

und zielt auf die Ableitung strategischer

Maßnahmen ab, um sich

zukünftig entsprechend am Markt

positionieren zu können..Die Durchführung

erfolgt auf Anfrage und

wird individuell auf die Teilnehmer

zugeschnitten.

• M&M Software GmbH

info@mm-software.com

www.mm-software.com

84 PC & Industrie 6/2016


Aktuelles

Contec, ETSYSTEM, Gossen-Metrawatt,

GW Instek, Keysight Technologies,

KNIEL System-Electronic,

Measurement Computing, MCD

Elektronik, Pickering Interfaces,

Pico Technology, PLUG-IN Electronic,

RIGOL Technologies, Siglent

Technologies, VSCOM/Vision

Systems dem Fachpublikum ihre

Produkte auf dem Olympiaturm in

München vor.

Die Registrierung für die Veranstaltung

vom 08. bis zum 09. Juni

2016 hat bereits begonnen..Treffen

Sie zahlreiche Hersteller, Zulieferer,

Einkäufer und Experten der

industriellen Messetechnikbranche.

Natürlich sind auch wir von

Meilhaus..Electronic GmbH wieder

dabei. Wir laden Sie herzlich ein,

uns an unserem Stand und zentralen

Meetingpoint des Geschehens

zu besuchen..Dort können Sie sich

als Fachbesucher von den Qualitäten

unserer innovativen Messtechniklösungen

überzeugen..Selbstverständlich

bietet unser Stand zusätzlich

auch Informationen zum gesamten

Produktportfolio.

Unser Tipp:

Jetzt unter www.olyturm.de registrieren

und Ihre Eintrittskarte sichern

für die 22. Hightech Veranstaltung.

Der Besuch der zweitägigen Veranstaltung

ist kostenlos..Mehr Details

und Informationen zum Rahme