01-64_Festschrift_Altschweier_weboptimiert

Mskmarketing01

Jubiläumsfestschri

2016

1890


Grußworte

3

„Ich singe, wie der Vogel singet, der in den Zweigen

wohnt. Das Lied, das aus der Kehle dringet, ist Lohn,

der reichlich lohnt“.

So trefflich wusste Johann Wolfgang von Goethe Esprit

und Freude am Singen in Worte zu kleiden. Von diesem

Geist ergriffen scheint auch der MGV Sängerbund

e.V. Altschweier zu sein, der auf eine 150 Jahre währende

Erfolgsgeschichte zurückblicken kann, eine viele

Generationen währende Epoche, die auch schweren

Zeiten standgehalten hat.

Die singenden Männer sind nicht wegzudenken aus

der Dorfgemeinschaft des Bühler Stadtteils Altschweier.

150 Jahre Sängerbund und rund 40 aktive

Sänger im Jubiläumsjahr stehen für Kameradschaft,

Zusammenhalt und eine große Leidenschaft. Während

die Gründerväter von damals nach Feierabend zusammenkamen

und in geselliger Runde sangen,

kommt dem Chorgesang heute weit mehr als der Charakter

einer sinnvollen Freizeitgestaltung zu, denn

„Singen ist Atemholen der Seele“.

Die zahlreichen jungen Gesichter in den Reihen des

MGV zeigen, dass der Generationswechsel geglückt ist,

der für den Chorgesang insgesamt eine große Herausforderung

darstellt. Ein Geheimnis dieses Erfolgsrezeptes

liegt sicherlich an der hervorragenden Führung des

1866 gegründeten Vereins und an Werner Falk, dem

nimmermüden Urgestein am Dirigentenpult seit 38

Jahren, der „seine Sänger“ stets zu begeistern weiß

und mit dem ausgewählten Liedgut allzeit das richtige

Gespür für neue Trends beweist. Davon zeugt das breite

Repertoire, das fröhliche Volkslieder ebenso umfasst

wie Madrigale, Operetten und lateinische Messen.

Im Namen des Kreistags und der Landkreisverwaltung

gratuliere ich sehr herzlich zum 150-jährigen Bestehen

und danke allen, die beim traditionsreichsten Verein in

Altschweier Verantwortung tragen und sich mit ihrer

Stimme zum Wohlklang einbringen. Möge das Jubiläum

eine gute Werbung für den Chorgesang sein und

der Jubilar über seinen Heimatort und die Stadt Bühl

hinaus als sympathischer Botschafter in Mittelbaden

noch lange ertönen. Allen Sängern, Mitgliedern und

Gästen wünsche ich frohe Stunden bei den Jubiläumsveranstaltungen.

Jürgen Bäuerle

Landrat


4 Grußworte

Liebe Sänger,

Mitglieder und Freunde des Männergesangvereins

„Sängerbund“ Altschweier e.V.,

Jubiläen sind immer willkommene Anlässe zu feiern,

denn man freut sich, eine gewisse Wegstrecke gemeinsam

erfolgreich zurückgelegt zu haben. Sie bieten

aber auch eine willkommene Gelegenheit zum Rückblick.

Der Männergesangverein „Sängerbund“ Altschweier

e.V. wurde im Jahre 1866 gegründet und feiert dieses

Jahr sein 150-jähriges Bestehen.

Der Verein zählt derzeit 40 aktive Sänger und wird seit

1978 vom Chorleiter Werner Falk geleitet. Mit viel

Gespür und Geschick motiviert und begeistert er die

Sänger und studiert mit ihnen neue Kompositionen

ein. Aufgrund seines Engagements verfügt der Chor

heute über ein breit gefächertes Repertoire, das vom

fröhlichen Volkslied über Operetten bis hin zu lateinischen

Messen reicht.

150 Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit bedeutet Arbeit

mit Menschen und für den Menschen und beweist,

dass es dem Männergesangverein in Altschweier gelungen

ist, über viele Jahre attraktiv zu bleiben und

auch neue Wege zu gehen.

Singen macht Freude, Singen ermöglicht es dem Menschen

Gefühle und Stimmungen zum Ausdruck zu

bringen. Singen im Chor fördert den Gemeinschaftssinn

und die Geselligkeit. Singen ist ein Lebenselixier

für Leib und Seele.

In diesem Sinne wünsche ich dem Männergesangverein

„Sängerbund“ Altschweier, dem Vorstand, allen

Mitgliedern und Freunden weiterhin viel Freude am

gemeinsamen Gesang und dem Verein eine gute und

erfolgreiche Zukunft.

Ihr

Hubert Schnurr

Oberbürgermeister


Grußworte

5

Liebe Sänger des MGV Sängerbund e.V. Altschweier,

zu Ihrem 150-jährigen Jubiläum überbringe ich meine

Glückwünsche und gratuliere sehr herzlich.

Es gibt wenig Vereine, die auf eine so außergewöhnliche

Vereinsgeschichte zurückblicken können. Generationen

von Sängern haben aus Begeisterung am Chorgesang

den Verein immer wieder mit Leben erfüllt.

Konzerte auf hohem Niveau, dazu das große Repertoire

quer durch alle Bereiche der Chorliteratur, begeistern

immer wieder die Zuhörer.

Der MGV ist ein nicht mehr wegzudenkender Kulturträger

in unserer Gemeinde. Auch über die Grenzen

hinaus ist der MGV durch seine zahlreichen Teilnahmen

an Chortreffen bekannt. Er engagiert sich sehr im

dörflichen wie auch im kirchlichen Bereich. Über viele

Jahre hinweg begeisterte der MGV Sängerbund Altschweier

mit ideenreichen Festen.

Das alles wäre allerdings nicht denkbar, ohne das ehrenamtliche

Engagement, das den Verein bis heute

geprägt hat.

Verbunden mit herzlicher Gratulation zu diesem runden

Jubiläum wünschen Ortschaftsrat und Ortsverwaltung

dem Männergesangverein Sängerbund weiterhin

alles Gute und viel Erfolg, Mut, Tatkraft und viele neue

Ideen und den Mitgliedern auch künftig viel Freude im

Verein.

Manfred Müller

Ortsvorsteher


6 Grußworte

Chorgesang verbindet Menschen.

Liebe Sängerinnen und Sänger,

meine Damen und Herren,

ganz herzlich gratuliere ich dem Gesangverein „Sängerbund“

Altschweier zu seinem 150-jährigen Jubiläum, namens

des Präsidiums sowie allen Sängerinnen und Sängern

des Mittelbadischen Sängerkreises und wünsche den

aktiven und passiven Mitgliedern, dem Dirigenten und der

gesamten Vorstandschaft auch weiterhin viel Erfolg.

Die Vielfalt der Chöre und Vereine im Mittelbadischen

Sängerkreis ist groß. Überwiegend haben sie sich den Veränderungen

der Zeit angepasst und leisten einen klangvollen

Beitrag zum kulturellen Leben ihrer Heimatgemeinden.

„Das Älteste“, echteste und schönste Organ der Musik,

das Organ, dem unsere Musik allein ihr Dasein verdankt,

ist die menschliche Stimme, sagte einst Richard Wagner.

Seine Worte machen die große Bedeutung des Gesangs

für die Menschheit deutlich und sind sicher Indiz dafür,

weshalb sich das Singen ungebrochener Beliebtheit erfreut.

Ein Leben ohne Musik ist nicht vorstellbar.

Der Gesang bewirkt Gleichklang und Harmonie und macht

so manches im Leben leichter.

Gemeinsames Singen fördert die positiven Kräfte des

Menschen und schafft Verbundenheit und Freundschaft

unter den Menschen.

Chöre und Vereine sind deshalb unverzichtbare Institutionen

der Gemeinschaft und Geselligkeit.

Das Singen ist für die Menschen nicht etwa ein bloßer

Zeitvertreib.

Die Musik verbindet Menschen über Grenzen hinweg und

wird überall auf der Welt gleichermaßen verstanden.

In der Gruppe Süd, auch in der Stadt Bühl ist der Gesangverein

„Sängerbund Altschweier“ ein engagierter Verein.

Ein Zeugnis hierfür sind die vielen Veranstaltungen, aber

insbesondere die erfolgreichen Konzerte die durchgeführt

wurden.

Ich danke allen Verantwortlichen des Jubelvereins für das

großartige ehrenamtliche Engagement und wünsche Ihnen

allen, ein gutes Gelingen der Jubiläumsfeierlichkeiten.

Für die Zukunft hoffe ich, dass es Ihnen gelingt, viele - insbesondere

junge - Menschen für den Chorgesang zu gewinnen.

Rolf Peter

Präsident des MSK


Grußworte

7

Mit Freude und Stolz kann der MGV “Sängerbund“ e.V.

Altschweier in diesem Jahr auf sein 150-jähriges Bestehen

zurück blicken. Eine Zeitspanne, die durch viele geschichtliche

Ereignisse geprägt wurde. Unser Verein ist weit über

die Grenzen von Altschweier und unserer Stadt Bühl hinaus

bekannt. Auch das kulturelle Geschehen in unserer

Gemeinde wird vom aktiven Vereinsleben mitgestaltet.

Bedanken möchte ich mich rückblickend bei allen aktiven

und passiven Mitgliedern, Vorständen und Chorleitern, die

sich in den vergangenen 150 Jahren zum Wohle des Vereins

engagiert und somit dazu beigetragen haben, dass wir

dieses besondere Jubiläum feiern können.

Auch im 150. Jahr seines Bestehens ist der MGV Sängerbund

e.V. Altschweier mit seinen 40 aktiven Sängern eine

lebendige und aktive Chorgemeinschaft. Mit seinem engagierten

und hoch motivierten Chorleiter, Herrn Werner

Falk, kann der Verein zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Dieses Jubiläum ist ein Grund zur Freude und Anlass genug,

einmal in der Chronik des Sängerbundes zu „blättern“,

um damit seine ereignisreiche Vereinsgeschichte -

die zugleich ein Stück Altschweierer Ortsgeschichte ist -

Revue passieren zu lassen. Ich wünsche Ihnen gute Unterhaltung

und viel Freude beim Durchstöbern unserer Festschrift.

Alle Gäste und Freunde des Chorgesanges aus nah und

fern heiße ich herzlich willkommen und wünsche schöne,

angenehme Stunden bei unseren Jubiläumsveranstaltungen.

Ihr

Eugen Jost

1. Vorsitzender


Lebendige Konzepte

für vernetztes Arbeiten.


10 Jubiläumsveranstaltungen

Jubiläumsveranstaltungen 2016

Donnerstag, 14. Januar 2016

17:30 Uhr Neujahrsempfang der Stadt Bühl

Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl

Sonntag, 03. April 2016

10:00 Uhr Matinee zum 150-jährigen Jubiläum

des MGV "Sängerbund" e.V. Altschweier

Reblandhalle Altschweier

Samstag, 11. Juni 2016

19:30 Uhr „Happy Birthday“

Es gratulieren:

Liederkranz Friedrichstal 1897 e.V.,

Sängerbund Leutesheim

Reblandhalle Altschweier

Samstag, 05. November 2016

19:00 Uhr Konzert zum 150-jährigen Jubiläum

des MGV "Sängerbund" e.V. Altschweier

Reblandhalle Altschweier

Sonntag, 13. November 2016

11:00 Uhr Totengedenken

Pfarrkirche St. Gallus Atschweier

Qualität aus Tradition

· Grabmale · Gartentische und

· Gartenplastiken Bänke aus Naturstein

· Quellsteine · Natursteinrestaurierung

Am Froschbächle 2 · 77815 Bühl · Tel. 07223 / 45 88


Die Aktiven 11

Die Aktiven im Jubiläumsjahr 2016

Chorleiter • Werner Falk

1. Tenor

Stefan Barthel • Willi Benkeser • Oswald Feuerer • Rudolf Gerstner • Hans Hörth

Hubert Huber • Wolfgang Huber • Lothar Schmidt • Klaus Schwandt

2. Tenor

Paul Hahn • Alfred Ihle • Thomas Ihle • Christian Külsheimer

Erhard Meier • Erwin Meier • Rudolf Meier • Hans Schemel

Oswald Schmidt • Edmund Striebel • Wolfgang Wienk-Borgert

1. Baß

Roland Bohn • Manfred Dietmeier • Konrad Fritz • Peter Hochstuhl • Emil Meier

Franz Meier • Horst Seibicke • Rudi Seibicke • Heiko Wollenschläger

2. Baß

Alfred Armbruster • Josef Bleier • Bernhard Brauchle • Werner Decker

Lothar Huber • Eugen Jost • Hermann Klaue • Gerhard Knopf

Rolf Linz • Hubert Meier • Alfred Schmid

Ehrenmitglieder

Alfred Armbruster •• Walter Bechtold • Josef Bleier • Oswald Feuerer

Konrad Konrad Fritz • Fritz Hans • Hans Hörth Hörth • Hubert • Hubert Huber Huber • Sigisbert • Alfred Laforsch Ihle

Edwin Sigisbert Linz Laforsch • Emil Meier • Edwin • Reinhold Linz • Emil Meier • Willibald Reinhold Meier

Willibald Oswald Meier Schmidt • Oswald • Schmidt Rudi Seibicke • Rudi • Seibicke Günter • Wollenschläger

Günter Wollenschläger


12 Vorstand

Gesamtvorstand

1. Vorstand

Eugen Jost

2. Vorstand

Erwin Meier

Schriftführer

Manfred Dietmeier

Kassenführer

Lothar Schmidt

Vertreter:

Peter Hochstuhl

Stimmführer

1. Tenor: Willi Benkeser

2. Tenor: Paul Hahn

1. Bass: Roland Bohn

2. Bass: Lothar Huber

Notenwart

Franz Meier

Fahnenträger

Thomas Ihle

Sängervorstand

Werner Decker

Passiven-Vertreter

Manfred Müller


Konzertauftritte 13

Jubilare

1. Vorstand

Eugen Jost

Chorleiter

Werner Falk

Kassenführer

Lothar Schmidt

2. Vorstand

Erwin Meier

Schriführer

Manfred Dietmeier

Chorleiter und Vorstand gratulieren den Jubilaren für

25 Jahre

Thomas Ihle • Wolfgang Wienk-Borgert

40 Jahre

Manfred Dietmeier • Alfred Ihle • Franz Meier • Rudolf Meier

50 Jahre

Konrad Fritz

60 Jahre

Hans Hörth

65 Jahre

Josef Bleier • Oswald Feuerer • Oswald Schmidt


Bäder/

Sanitär

Wärmepumpen

Öl- & Gasheizungen

Solaranlagen

Pellets &

Festbrennstoffe

Klimawandel für

Ihr Zuhause

Anrufen

lohnt sich!

Tel. 07223/5452

Besuchen Sie

uns im Internet!

www.en-tech.de

Markus Kohler Dipl.-Ing. (FH)

Ihre Fachfi rma aus Bühl


Messebau Zeltvermietung Event Equipment mobile Eisbahnen

mobile Sanitär- und Toilettenanlagen Veranstaltungen Ton

Licht Bühne Catering Künstlerservice Klima- und Heizgeräte

SatorEvents GmbH

Firmensitz: Winzerkellerstr. 5 · 77815 Bühl-Altschweier

Lager: Dr.-Rudolf-Eberle-Str. 16 · 76534 Baden-Baden/Steinbach

Telefon: 07223/90 00 01 • E-Mail: info@sator-events.de

www.sator-events.de


16 Konzertauftritte

3. Dezember 1988

12. November 2006


Konzertauftritte 17

1946

Jubiläumskonzert im Gasthaus Yburg

"80 Jahre MGV Sängerbund"

1949

6. November - Erstes Konzert des MGV

im neueröffneten "Blume-Saal" zusammen

mit Musikverein und Kirchenchor

1956

22. April - Jubiläumskonzert "90 Jahre

MGV Sängerbund" unter Mitwirkung des

Streichorchesters Baden-Baden (SWF)

im "Adler-Saal", Bühlertal

1958

30. November - Gemeinschaftskonzert

des MGV Sängerbund Altschweier und

des MGV Eisental in der Reblandhalle

anlässlich des 25-jährigen Jubiläums von

Chorleiter Johann Huber.

1966

12. Juni - "100 Jahre MGV Sängerbund"

Festkonzert in der Reblandhalle unter

Mitwirkung des Kammerorchesters Achern

- Bühl sowie eines Bläserensembles des

Musikvereins Altschweier.

1972

10. Dezember - Konzert in der Reblandhalle

anlässlich des 40-jährigen

Jubiläums von Chorleiter Johann Huber

1974

26. Oktober - Gemeinschaftskonzert

der Chöre der Großen Kreisstadt Bühl

aus Anlass der Eröffnung der neuen

Schwarzwaldhalle.

1976

8. Dezember - Vereinsinternes Jubiläum

"110 Jahre MGV Sängerbund" unter

dem neuen Chorleiter Rolf Teichmann.

Ein öffentliches Konzert fand aus Rücksicht

auf den Tod des Ehrenchorleiters

Johann Huber nicht statt.

1978

06. Mai - Chorkonzert "Ein bunter

Strauß beliebter Melodien" zur Eröffnung

des Maifestes.

1980

03. Mai - Erstes Konzert von Chorleiter

Werner Falk im Rahmen des Maifestes

in der Reblandhalle mit dem Star-

Trompeter Walter Scholz

1982

01. Mai - Konzert

"Komm lieber Mai und mache …"

1983

26. November - Volkstümlicher Liederabend

"In mir klingt ein Lied"

1985

19. Oktober - "150 Jahre Stadtrecht

Bühl" - Gemeinschaftskonzert der Chöre

der Großen Kreisstadt Bühl in der

Schwarzwaldhalle Bühl

1986

12. April - Jubiläumskonzert

"120 Jahre MGV Sängerbund"

"Freunde, das Leben ist lebenswert"


18 Konzertauftritte

1991

27. April - Jubiläumskonzert

"125 Jahre Freude am Gesang"

1994

16. April - Chorkonzert in der

Reblandhalle Altschweier

"Öffne Dein Herz und sing ein Lied."

1995

3. Dezember - "Klänge der Freude"

Mitwirkung: Peter Besch, Tenor-Solist

des Montanara-Chores

1996

26. Oktober - "Volkstümliche Melodien

und Sachen zum Lachen"

Mitwirkung des Blechbläserensembles

unter Leitung von Rolf Hille.

1998

28. März - "Lieder für Freunde"

unter Mitwirkung des Solisten-Quartetts

des Montanara-Chores

2000

15. April - "Über alle Grenzen"

unter Mitwirkung des Phantom-Chores

aus Scherzheim

2002

15. Dezember - "Licht im Advent"

Adventssingen in der Pfarrkirche

St. Gallus

2003

15. November - Konzert anlässlich des

25-jährigen Jubiläums von Chorleiter

Werner Falk unter der Mitwirkung des

Belcanto-Quintetts Stuttgart

2004

5. Dezember - Adventskonzert des MGV

Sängerbund in der Pfarrkirche St. Gallus -

Orgelbegleitung und Querflöte: Elke Haag

2006

12. November - Konzert "140 Jahre MGV

Sängerbund" in der Reblandhalle unter

Mitwirkung des Belcanto-Quintetts

2008

8. November - Badischer Abend

"30 Jahre Werner Falk"

"Gut Badisch … Badisch' Gut…" in der

Reblandhalle, unter Mitwirkung des Hecker-Chörles

aus Nussbach

2010

12. September - "175 Jahre Stadtrecht

Bühl", kleine Abendunterhaltung

"N8schicht", im Bürgerhaus Neuer Markt

unter Mitwirkung des MGV Sängerbundes


Konzertauftritte 19

2011

28. Mai - Konzert in der Reblandhalle

"Musik, Gaudi und Gesang" unter Mitwirkung

der "Homberle-Bläch-Bänd" Steinach

2013

05. Mai - "Horch, was hört man da …"

Musikalisches Frühlingstreffen auf der

Honau

2013

15. Dezember - Kirchenkonzert

MGV Sängerbund und Schulchor der Sternenberg

Grundschule singen in der

Pfarrkirche St. Gallus

2015

13. Dezember – Jubiläumskonzert

"750 Jahre Altschweier" in der Pfarrkirche

St. Gallus gemeinsam mit Walter Scholz,

Trompete, und Dr. Winfried Enz, Orgel

“Es schwinden jedes Kummers

Falten, solang des Liedes Zauber

walten.”

Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759

– 1805), deutscher Dichter und Dramaker

Quelle: Schiller Gedichte,

„Die Macht des Gesanges“


22 Vereinschronik im Überblick

Der „Sängerbund“ »Sängerbund« Altschweier Altschweier ist durch ist

durch eine umfangreiche eine umfangreiche und lebendige und Vereinsgeschichte

geprägt. lebendigeVereinsgeschichte geprägt.

1933

Johann Huber wird Chorleiter

1866

30. Januar - Gründung MGV Sängerbund

1869

1. Fahnenweihe mit Patenverein

Hohenbaden aus Baden-Baden

1939 - 1945

Die Vereinstätigkeit einiger weniger Sänger

beschränkte sich auf die musikalische

Mitgestaltung von Hochzeiten und Beerdigungen

im Dorf

1908

2. Fahnenweihe anlässlich des

40-jährigen Jubiläums

1946

Jubiläumskonzert im Gasthaus Yburg "80

Jahre MGV Sängerbund"

1949

6. November - Erstes Konzert des MGV

im neueröffneten "Blume-Saal" zusammen

mit Musikverein und Kirchenchor

1914 - 1918

Unterbrechung der Vereinstätigkeit wegen

des 1. Weltkrieges

1919

Wiederaufnahme der Vereinstätigkeit

durch Philipp Jost

(Vater von Basilius Jost)

1956

22. April - Jubiläumskonzert

"90 Jahre MGV Sängerbund" unter Mitwirkung

des Streichorchesters Baden-Baden

(SWF), im "Adler-Saal", Bühlertal


Vereinschronik im Überblick 23

1958

30. November - Konzert anlässlich des

25-jährigen Jubiläums von

Chorleiter Johann Huber

1966

12. - 27. Juni Jubiläumsfeierlichkeiten

mit Fahnenweihe "100 Jahre MGV Sängerbund"

1980

03. Mai - 1. Konzert mit Werner Falk

im Rahmen des Maifestes in der Reblandhalle

und dem Star-Trompeter

Walter Scholz

1972

10. Dezember - Konzert anlässlich des

40-jährigen Jubiläums von

Chorleiter Johann Huber

1974

26. Oktober - Gemeinschaftskonzert der

Chöre der Großen Kreisstadt Bühl aus

Anlass der Eröffnung der neuen Schwarzwaldhalle

1975

Johann Huber wird zum Ehrenchorleiter

ernannt,

Rolf Teichmann wird Chorleiter.

1976

8. Dezember - vereinsinternes Jubiläum

"110 Jahre MGV Sängerbund" unter dem

neuen Chorleiter Rolf Teichmann.

Ein öffentliches Konzert fand aus Rücksicht

auf den Tod des Ehrenchorleiters Johann

Huber nicht statt.

1978

06. Mai - Chorkonzert in der Reblandhalle

Altschweier

04. August - Werner Falk wird Chorleiter

1982

01. Mai - Konzert

"Komm lieber Mai und mache …"

1983

26. November - Volkstümlicher Liederabend

" In mir klingt ein Lied"

1985

19. Oktober - "150 Jahre Stadtrecht Bühl"

- Gemeinschaftskonzert der Chöre der

Großen Kreisstadt Bühl in der

Schwarzwaldhalle Bühl

1986

12. April - Jubiläumskonzert

"120 Jahre MGV Sängerbund".

"Freunde, das Leben ist lebenswert".

1991

125-jährigen Jubiläum

27. April - Jubiläumskonzert

"125 Jahre Freude am Gesang"

26. Mai - Festakt

8. Juni - Freundschafts- und Ehrensingen


24 Vereinschronik im Überblick

1994

16. April - Chorkonzert

"Öffne Dein Herz und sing ein Lied"

Reblandhalle Altschweier

1995

3. Dezember - "Klänge der Freude"

Mitwirkung: Peter Besch, Tenor-Solist des

Montanara-Chores

1996

26. Oktober - Jubiläumskonzert

"130 Jahre MGV Sängerbund"

"Volkstümliche Melodien und Sachen zum

Lachen"; Mitwirkung des Blechbläserensembles

unter Leitung von Rolf Hille.

1998

28. März - "Lieder für Freunde"

unter Mitwirkung des Solisten-Quartetts

des Montanara-Chores

2000

15. April - "Über alle Grenzen"

unter Mitwirkung des Phantom-Chores

aus Scherzheim

2002

15. Dezember - Adventssingen

"Ankunft - Lieder zum Advent"

in der Pfarrkirche St. Gallus Altschweier

2003

15. November- Konzert

25 Jahre Chorleiter Werner Falk,

Mitwirkung des Belcanto-Quintetts

2004

5. Dezember - Adventskonzert in der

Pfarrkirche St. Gallus Altschweier

Orgelbegleitung und Querflöte Elke Haag

2006

12. November - Jubiläumskonzert

"140 Jahre MGV Sängerbund"

Mitwirkung Belcanto-Quintett, Stuttgart

2008

08. November - Badischer Abend

„30 "30 Jahre Werner Falk“ Falk"

„Gut "Gut Badisch … Badisch‘ Badisch' Gut…“ Gut…" in der

Reblandhalle unter Mitwirkung des

He-

Hecker-Chörles aus aus Nussbach

2010

12. September - "175 Jahre Stadtrecht

Bühl" - kleine Abendunterhaltung

"N8schicht" im Bürgerhaus Neuer Markt

unter Mitwirkung des MGV Sängerbundes


Vereinschronik im Überblick 25

2011

28. Mai - "Musik, Gaudi und Gesang"

Mitwirkung der "Homberle-Bläch-Bänd",

Steinach

2013

05. Mai - "Horch, was hört man da …"

Musikalisches Frühlingstreffen auf der

Honau

2013

15. Dezember - Kirchenkonzert - MGV

Sängerbund und Schulchor der Sternenberg

Grundschule singen in der Pfarrkirche

St. Gallus

2015

13. Dezember - Jubiläumskonzert "750

Jahre Altschweier" in der Pfarrkirche

St. Gallus zusammen mit Walter Scholz,

Trompete, und Dr. Winfried Enz, Orgel

Wir gratulieren

dem MGV Sängerbund

Altschweier

zum 150-jährigen

Jubiläum.

SV Service-Büro-Eisental

Achim Greis

Winzerstraße 2

77815 Bühl

Tel. 07223 999599

E-Mail: achim.greis@

sparkassenversicherung.de


26 Vereinschronik Impressionen

im Überblick

Vorstände

1866 Christian Eitel

1866 – 1870 Alois Meyer

1870 – 1872 Karl Schemel

1872 – 1874 August Meier

1874 – 1879 Alois Meyer

1879 – 1892 Bürgermeister Kist

1892 – 1894 Franz Kirschner

1894 – 1895 Bürgermeister Kist

1895 – 1901 Franz Kirschner

1901 – 1914 Karl Pfetzer

1914 – 1922 Philipp Jost

1922 – 1924 Anton Pfetzer

1924 – 1938 Wilhelm Maushart

1938 – 1947 Franz Bauer

1947 – 1955 Wilhelm Maushart

1955 – 1981 Gustav Ehreiser

1981 – 1993 Rudi Seibicke

1993 – 2006 Hans Schemel

2006 – heute Eugen Jost

Dirigenten

1866 Christian Eitel

1866 – 1870 Alois Meyer

1870 – 1872 Lehrer Hock

1872 – 1874 Musiker Krauth

1874 – 1882 Alois Meyer

1882 – 1892 Hauptleher Heckendorn

1892 – 1895 Hauptlehrer Klingele

Unterlehrer Rüger

1895 – 1902 Hauptlehrer Gutmann

1902 – 1906 Schulverwalter Fritz

Hr. Holtrith

Hr. Wendling

1906 – 1925 Hauptlehrer Koch

1925 – 1933 Hauptlehrer K. Straub

1933 – 1975 Johann Huber

1975 – 1978 Rolf Teichmann

1978 – heute Werner Falk

Ehrenvorstände

1925 Karl Pfetzer

1955 Wilhelm Maushart

1981 Gustav Ehreiser

Ehrendirigenten

1925 Oberlehrer Koch

1933 Hauptlehrer Straub

1975 Johann Huber


Vereinschronik 27

Vor über 150 Jahren, im Jahre 1865, beschlossen

stimmbegabte Männer aus

unserer Heimatgemeinde, zur Pflege des

Liedes und des Chorgesanges, einen Gesangverein

zu gründen.

Nach einigen vorbereitenden Versammlungen

kam es dann am 30. Januar 1866

zur offiziellen Gründung des Männergesangvereins

mit dem Namen „Sängerbund“.

Von den 38 Vereinsgründern ließen

sich 29 als aktive und 9 als passive Mitglieder

eintragen.

Im "Ortslexikon" des Großherzogtums

Baden ist aus dieser Zeit zu lesen:

lieber einen Gulden zur Strafe in die Vereinskasse

zu zahlen, als das Amt des ersten

Vorstandes anzunehmen. Dirigent

Christian Eitel übernahm daraufhin auch

das Amt des ersten Vorsitzenden.

Nicht weniger als vier Wahlgänge waren

notwendig, bis schließlich ein Kassier gewählt

wurde. Alle vor ihm Ablehnenden

mussten ebenfalls einen Gulden Strafe

begleichen. Als Probelokal wurde das

Gasthaus „Yburg“ bestimmt.

"Altschweier, 940 Einwohner, liegt an der

Bühlot in einem wein- und obstreichen

Tal. Der rechts der Bühlot gelegene Ortsteil

gehörte ursprünglich zum Kirchspiel

Steinbach-Bühl. Der andere Ortsteil, links

der Bühlot, zum Sasbacher Kirchspiel und

hernach zur Pfarrei Kappelwindeck. Von

1824 – 1868 war der ganze Ort eine Filiale

von Kappelwindeck."

Ob dies die Motivation war einen Gesangverein

zu gründen, steht allerdings nirgends

geschrieben.

Doch kommen wir zurück zur Gründungsversammlung,

in der die anschließenden

Vorstandswahlen nicht ganz reibungslos

über die Bühne gingen. Der damalige

Bürgermeister Fauth zog es nämlich vor,

Jedes Vereinsmitglied hatte eine Aufnahmegebühr

von 30 Kreuzern und einen

Monatsbeitrag in Höhe von 6 Kreuzern zu

bezahlen. Unentschuldigtes Fehlen in der

Probe wurde mit 3 Kreuzern bestraft.

Wie streng es damals zuging, konnte man

daran erkennen, dass man in manchen

Fällen gegen säumige Zahler sogar gerichtlich

vorging.


28 Vereinschronik

Einmalig in der Vereinsgeschichte ist folgendes

Inserat, das am 26. Februar 1868

im Bühler Wochenblatt erschien: „Gegen

Bürgschaft und übliche Verzinsung liegen

in der Kasse des Sängerbundes Altschweier

50 Gulden zum Ausleihen parat –

Der Vorstand“.

Man war also auch als Bank tätig!

Mit diesen Einnahmen und freiwilligen

Beiträgen wurde dann im Jahre 1869 eine

Vereinsfahne angeschafft. An der Fahnenweihe

nahmen mit dem prominenten

Patenverein Hohenbaden aus Baden-

Baden noch weitere neun Gesangvereine

teil. Nach einigem Auf und Ab in der Vereinstätigkeit

nahm dann ab 1874 der Verein

einen starken Aufschwung. In der

Chronik ist zu lesen, dass man an vielen

Sängerfesten teilnahm, und dass eine

solide Kameradschaft gepflegt wurde.

Nach einer längeren Zeit eines stabilen

Vereinslebens kam es zu Beginn des neuen

Jahrhunderts zu heftigen Auseinandersetzungen

unter den Sängern. Der Verein

zerfiel in zwei Lager. Es wurde sogar ein

zweiter Gesangverein konstituiert. Dies

war aber - Gott sei Dank - nur von kurzer

Dauer. 1901 fanden die Sänger wieder

zusammen.

Im August 1908 fand die zweite Fahnenweihe

statt, und das 40-jährige Bestehen

wurde nachgefeiert.

Diese zweite Fahne, sie existiert auch

heute noch, wurde mit einem Kostenaufwand

von 400 Mark im Kloster Hegne

hergestellt.

Zurück zur Ortsgeschichte:

In den Aufzeichnungen von Schulrat Spitz

ist zu lesen: „Altschweier hatte seit 1870

eine eigene Pfarrei“. Die Kirche St. Gallus

wurde 1868 eingeweiht.

Im Januar 1897 wurde die Bühlertalbahn

eröffnet. Im ersten Wagen fuhren die

prominenten Gäste vom Bezirksamt Bühl,

Bürgermeister und Gemeinderäte der

angrenzenden Gemeinden, sowie - dem

damaligen Brauch gemäß - acht Ehrenjungfrauen.

Durch den ersten Weltkrieg von 1914 bis

1918 wurde die normale Vereinstätigkeit

jäh unterbrochen. Die meisten Sänger

wurden zum Wehrdienst eingezogen und

sechs von ihnen verloren ihr Leben auf

dem Schlachtfeld.

Nach dieser schweren Zeit wurde das

Vereinsleben 1919 wieder aufgenommen.

Für die Folgejahre berichtet die Chronik

von Auszeichnungen und Preisen bei Wertungssingen,

Fastnachtsveranstaltungen,

Weihnachtsfeiern und Gartenfesten. Der

Wunsch nach Harmonie und Freude war

überall zu spüren.


Vereinschronik 29

Die Jahre der Inflation machten der Vereinskasse

schwer zu schaffen. Der Mitgliedsbeitrag

wurde, für damalige Zeiten,

auf beachtliche 50 Mark erhöht.

Die Aufführung der Operette „Glück am

Rhein“ musste im Jahre 1955 sogar mehrfach

wiederholt werden.

Wie sich die allgemeine und wirtschaftliche

Situation im Protokollbuch widerspiegelt,

dokumentiert ein Beschluss aus

dem Jahre 1931:

„Allen, die nicht in der finanziellen Lage

sind, das Geld für den Kauf einer Sängermütze

auf einmal aufzubringen, ist der

Verein bereit, dieses aus der Vereinskasse

vorzustrecken.“

Nach acht Jahren legte 1933 Hauptlehrer

Straub sein Amt als Chorleiter nieder und

Johann Huber wurde sein Nachfolger.

Zu Beginn des zweiten Weltkrieges wurde

der größte Teil der Sänger zum Heeresdienst

eingezogen. Der kleinen Gruppe der

Daheimgebliebenen oblag es, den gefallenen

Sängern mit Trauerweisen in den

Seelenämtern zu gedenken.

Nach dem Zusammenbruch 1945 und

einer Sängerwerbung auf Anregung von

Chorleiter Johann Huber, dem spontan 30

junge Männer folgten, nahm der Sängerbund

Altschweier, als einer der ersten

Vereine in der Region, im selben Jahr

wieder seine Tätigkeit auf.

Trotz der schlechten Zeiten wurde im Jahr

1946 das 80-jährige Jubiläum im Gasthaus

"Yburg" gefeiert. Das Ausschankverbot für

alkoholische Getränke durch die Besatzungsmächte

umgingen die Sänger, indem

sie den Wein von zu Hause mitbrachten.

Um das Leben nach dem Kriege erträglicher

zu gestalten waren Weihnachtsfeiern

sowie Theaterstücke und Singspiele eine

willkommene Abwechslung im sonst tristen

Dasein.

Wie schon bei den Primizfeiern der

Altschwei‘rer Bürgersöhne Chrysostomus

Fauth (1911), Emil Meier (1925), Kilian Jost

(1933) und Hans-Georg Jost (1935), so hat

der Sängerbund auch zur würdigen Gestaltung

der Primiz von Alban Meier (1960),

von Willibald Linz (1961) und von Werner

Bauer im Jahre 1990 beigetragen.

Sein 90-jähriges Jubiläum feierte der Chor

im Jahr 1956 mit einem gelungenen Konzert

unter Mitwirkung des Streichorchesters

des Südwestfunks im „Adler-Saal“ in

Bühlertal. Im selben Jahr wurde die Reblandhalle

erbaut und am 31.12.1956

„schnaufte“ die Bühlertalbahn zum letzten

Mal durch Altschweier.


30 Vereinschronik

Im Rahmen eines großen Konzertes wurde

1958 das 25-jährige Jubiläum von Chorleiter

Johann Huber gefeiert.

Aus der nachfolgenden Zeit sind das unvergessene

österreichische Bundessängerfest

in Salzburg sowie das, vom MGV organisierte

Vergleichssingen der Bühlertalgruppe

in der neu erbauten Reblandhalle,

bei heute noch aktiven Sängern, immer

noch in bester Erinnerung.

Am 12. Juni 1966 feierte der MGV sein

100-jähriges Bestehen.

nach Bühl eingemeindet. Durch die Eingemeindung

von neun selbständigen Gemeinden

in den Jahren 1971 bis 1973

wurde Bühl Große Kreisstadt.

Einen einschneidenden Wechsel in der

musikalischen Leitung des MGV Sängerbundes

gab es 1975. Rolf Teichmann wurde

neuer Chorleiter und Johann Huber

wurde zum Ehrenchorleiter ernannt.

An zwei Wochenenden stand Altschweier

ganz im Zeichen dieses besonderen Jubiläums.

Konzert, Fahnenweihe, Festbankett

und ein Festumzug waren die herausragenden

Ereignisse. Der Verein hatte im

Jubiläumsjahr 55 aktive Sänger.

Bei einem Konzert anlässlich des 40-

jährigen Jubiläums von Chorleiter Johann

Huber im Dezember 1972, wurde dieser in

besonderer Weise für seine Verdienste um

den MGV geehrt.

Schauen wir auf die politischen Geschehnisse

Altschweiers Anfang der 70er Jahre:

Die Zeit war geprägt durch die Gemeindereform;

„Bühl oder Bühlertal“ - das war

die entscheidende Frage. Die Altschwei‘rer

Bevölkerung entschied sich für Bühl. Am

01. Januar 1973 verlor die Gemeinde Altschweier

ihre Selbständigkeit und wurde

Das 110-jährige Bestehen des MGV wurde

im Folgejahr, aus Rücksichtnahme aufgrund

des plötzlichen Todes des Ehrenchorleiters,

in aller Stille gefeiert.

1978 konnte im „jugendlichen Alter“ von

gerade mal 23 Jahren Werner Falk als

musikalischer Leiter gewonnen werden.

Am 04. August 1978 leitete er seine erste

„Sängerbund-Probe“.

Das Konzert im Mai 1980, unter der Leitung

von Werner Falk mit dem Startrompeter

Walter Scholz, war ein voller Erfolg.


Vereinschronik 31

Die Folgejahre waren geprägt durch

außergewöhnliche Konzerte; u.a. waren

dies:

1986 - Beim 120-jährigen Jubiläum des

MGV unter dem Motto „Freunde das

Leben ist lebenswert“.

1991 - Anlässlich der Feierlichkeiten zum

125-jährigen Jubiläum fand am 27. April

das Jubiläumskonzert unter dem Motto

„125 Jahre Freude am Gesang“ und am 08.

Juni eine große Chorgala mit dem befreundeten

Montanara-Chor aus Stuttgart

statt. Ein Dankgottesdienst am 06. Oktober

in der Pfarrkirche St. Gallus rundete

diese Feierlichkeiten ab.

2003 - Unter Mitwirkung des Belcanto-

Quintetts aus Stuttgart wurde das

25-jährige Jubiläum von Chorleiter Werner

Falk gefeiert. Mit den brillanten Solisten

des Montanara-Chores pflegte der Sängerbund

über viele Jahre ein freundschaftliches

Verhältnis.

2006 - Der Chor feierte in einem viel bejubelten

Konzert „140 Jahre MGV Sängerbund“

- wieder unter Mitwirkung des

Belcanto-Quintetts.

2008 - Unter dem Motto „Gut badisch …

badisch gut…!“ wurde im November das

30-jährige Jubiläum von Chorleiter Werner

Falk bei einem originellen, badischen

Abend ganz besonders gefeiert.

Das waren nur einige von vielen erfolgreichen

Auftritten und Konzerten. .

Eine Aufstellung weiterer Konzerte finden

Sie auf den Seiten 17-19 dieser Festschrift.

Aber auch die Mitwirkung bei kirchlichen

Feiern, die Teilnahme an dörflichen Festen,

Auftritte bei befreundeten Vereinen,

Ständchen und Singen zu besonderen

Anlässen zählten zu weiteren Aufgaben

des MGV.

Die Geselligkeit wurde u.a. bei erlebnisreichen

Ausflügen, an bereichernden Probewochenenden,

bei Winterwanderungen,

bei originellen Fastnachts-Auftritten, bei

denkwürdigen Festen an "Rudis Teich" und

bei Kameradschaftsabenden intensiv gepflegt.

Den hohen chormusikalischen Stellenwert,

den der MGV Sängerbund bis heute

genießt, war und ist geprägt durch zwei

außergewöhnliche Chorleiter, die zusammen

über 80 Jahre den Chor geleitet haben.

Johann Huber von 1933 bis 1976 und

Werner Falk von 1978 bis heute.

Dass der Verein heute sein stolzes Jubiläum

feiern kann, ist auch der Tatsache zu

verdanken, dass es in den vergangenen

Jahrzehnten wenig Wechsel in der Vorstandschaft

gab.


32 Vereinschronik

Wilhelm Maushart, der von 1924 bis 1938

sowie von 1947 bis 1955 dem Verein vorstand,

wurde aufgrund seiner großen

Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Durch seine über 30-jährige Mitarbeit in

der Bühlertalgruppe erhielt Wilhelm

Maushart 1958 vom Badischen Sängerbund,

in Form eines Majolika-Tellers, die

höchste Auszeichnung, die je einem Sänger

zuteil wurde. Leider musste er aus

gesundheitlichen Gründen sein Amt aufgeben.

Gustav Ehreiser übernahm 1955 die Nachfolge

und führte das Amt auf seine legendäre

Art. In bester Erinnerung sind aus

dieser Zeit u.a. die denkwürdigen Fastnachtsveranstaltungen

des MGV im Yburg-

Saal.

Gustav Ehreiser trat aus gesundheitlichen

Gründen im Jahre 1981 zurück und wurde

nach 26 Jahren als Vorsitzender zum Ehrenvorstand

ernannt.

Rudi Seibicke wurde sein Nachfolger und

leitete 12 Jahre als Vorsitzender die Geschicke

des Vereins.

Er war Initiator und Motor des auch über

die Grenzen von Altschweier hinaus bekannten

Bachfestes, das im Juli 1989 zum

ersten Mal ausgerichtet wurde.

Außerdem war er Ideengeber und Texter

des „Altschwierer Liedes“, zu dem Chorleiter

Werner Falk die Musik schrieb.

Auch das Gugel-Bastian-Schauspiel und

das Gugel-Bastian-Lied stammen aus Rudi

Seibickes Feder und wurden unter großer

Beteiligung des Männergesangvereins

1994 auf der "Unter" uraufgeführt.

Nachfolger von Rudi Seibicke wurde 1993

Hans Schemel. Er führte den Verein bis

zum Jahre 2006.

Das Weiterführen der Bachfeste, die Auftritte

bei der Altschwei‘rer Fastnacht,

sowie das gute Miteinander der

Altschwei‘rer Vereine, lagen Hans Schemel

besonders am Herzen. Zu erwähnen sind

natürlich auch die Konzerte, welche er -

Dank seiner rhetorischen Fähigkeiten - oft

selbst moderierte.

Seit 2006 leitet Eugen Jost die Geschicke

des Vereins.

Die Maifeste in den 70er- und 80er-Jahren

mit der Attraktion „Ochs am Spieß“ und

ganz besonders auch das Bachfest, waren

die Garanten, dass der Verein weithin

bekannt und populär war.

In seinem 150. Jubiläumsjahr ist der MGV

Sängerbund e.V. Altschweier mit seinen 40

aktiven Sängern immer noch sehr lebendig,

aktiv und Neuem aufgeschlossen. Mit

seinem engagierten und hoch motivierten

Chorleiter Werner Falk blickt der Verein in

eine weiterhin erfolgreiche Zukunft.

Im Jahre 2016 ist das Gasthaus "Yburg"

noch immer das Probelokal des MGV

Sängerbund e.V. Altschweier. Die Gründungsväter

würden sicherlich mit Stolz auf

unseren Verein blicken.

Eugen Jost


Gestern Danke und heute 33

Herzlichen Dank allen Spendern und Sponsoren, die dem Verein

Geldspenden zukommen ließen oder mit einer Anzeige diese

Festschrift ermöglicht haben:

Alle Altschwei’rer Vereine

Affentaler Winzer, Eisental

Bauhöfer, Brauerei, Renchen-Ulm BOSCH - Car Service, Altschweier

Burkart Erik, Bau- und Möbel- Cose Belle, Gastronomie, Ottersweier

schreinerei, Altschweier

Dietmeier Herbert,

EnTech GmbH, Bühl

Containerdienst, Altschweier

EURO TOURS Pfeifer KG, Kappelrodeck Feederle Paul GmbH, Karlsruhe

Frey Claude, Gasth. Yburg, Altschweier Friedmann J., Autohaus, Vimbuch

Goerigk Jürgen, Schlosserei, Altschweier Greis Achim, SK-Versicherung, Altschw.

Gutmann, Schuh-Boutique, Bühl Hahn Klaus, Fensterbau, Eisental

Hellwig Gerhild, Vers.-büro, Bühlertal Hotel Gasthaus Adler, Bühlertal

Huber Dieter, Brennerei, Altschweier Huber Gerhard, Weinkellerei,

Huber Mathias, Fußtechnologie, Bühl Altschweier

Huck Haustechnik GmbH, Eisental Jacobs Hans-Jürgen, Steinbildhauerei, Bühl

Dr. Kamm Karsten,

Kist Günther und Partner,

Zahnarztpraxis, Baden-Baden Steuerberater, Bühl

Knopf Eugen, Metzgerei, Bühlertal Krampfert Alfred, Bauunternehmung,

Kritzer Klaus, Bäckerei, Bühlertal

Altschweier

Linz Willibald, Pfarrer i.R., Sasbach Meier Wilhelm, Autohaus, Altschweier

Moser Alfons, Altschweier

Pfaff Karosserie + Lackierzentrum,

Pfeiffer, Modehaus, Bühl

Baden-Baden

Dr. Püttbach Rainer, Altschweier Raiffeisenbank Altschweier e.G.

Riehle Gaby, Friseursalon, Vimbuch Sarazin, Reifenhandel, Altschweier

Sator Events GmbH, Altschweier Schäfer Claudia, Physiotherapiepraxis,

Schrodin Manfred, Holzbau GmbH, Altschweier

Altschweier

Seifermann Claudia, Salon Meier,

Seiter Christian, Holzbau, Altschweier Altschweier

Sparkasse Bühl

Stadt Bühl

Stadtwerke Bühl

Straub, Eisen- und Stahlhandel,

Vogt & Partner, SK-Versicherung, Bühl Lichtenau

Volksbank Bühl

Wüstenrot, Bausparkasse, Altschweier

Außerdem sei an dieser Stelle all denjenigen gedankt, die während

der Jahre, in welcher Form auch immer, ihren Anteil an einem

gedeihlichen Miteinander im Verein geleistet haben.


34 Gestern und heute

Der „Sängerbund“ im Jahre 1890

Der „Sängerbund“ im Jahre 1890 - Fahnenweihe


Gestern und heute 35

1990 - MGV „Sängerbund“

2008 - MGV ,,Sängerbund ,,


38 Ausflüge

1963

1967 - Rüdesheim


Ausflüge 39

1977 - Zillertal

1983 - Altötting

1996 - Toscana


40 Ausflüge

2000 – Südtirol / Bozen

2006 – Kloster Ochsenhausen

2010 – Mattsee


Ausflüge 41

2012 – Mosel

2013 – Schwarzwald

2014 - Passau


42 Ausflüge

2014 - Passau

2015 – Enz- und Nagoldtal

2013 – Singen auf der Honau


44 Bachfeste

1989 1990 – Ansch Anstich beim zum 1. 1. Bachfest

2002 – Bachfesteröffnung


Bachfeste 45

1990

2002 – Auf ,,Floß geht‘s los!“


46 Bachfeste

2002 – Bach-na-fahre

2006


Bachfeste 47

2006

2008


48 Bachfeste

2013 – Frühschoppen

2013 – Eröffnung letztes Bachfest


Bachfeste 49

2013 – letztes Bachfest

2013 – letztes Bachfest


52 Operette „Glück am Fastnacht Rhein“


Werbung Operette „Glück am Rhein“

53


Impressum:

Herausgeber: Männergesangverein »Sängerbund« e.V. Altschweier,

Basan-Gugel-Str. 1, 77815 Bühl · www.mgv-altschweier.de

Anzeigen und Redakon: Lothar Schmidt

Textbeiträge: Carmen und Eugen Jost, Christel und Manfred Dietmeier

Fotos: MGV Archiv und privat

Umschlagentwurf und Gesamtherstellung:

Bäuerle Werbung, Hauptstr. 120b, 77815 Bühl


56 Fastnacht Werbung


Werbung 57

Fastnacht

1988

1988


58 Werbung Fastnacht

1988

1989


Fastnacht Werbung 59

1992

1995


60 Fastnacht Werbung

1997

2008


Weinproben · Kellerführungen · Weinbergführungen

Seminar - & Tagungsräume · Event- Location

www.affentaler.de

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr. 8 – 18 Uhr

Sa. 9 – 13 Uhr

So. (März – Dez.) 10 – 14 Uhr

Affentaler Winzer eG

Betschgräblerplatz · 77815 Bühl

Tel. 0 72 23 - 98 98 0

ERLEBEN


„Meine Bank“

150 Jahre MGV

Sängerbund e.V. -

Herzlichen

Glückwunsch zum

Jubiläum

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Wir machen den Weg frei.

Mehr als nur Kunde sein?

Mitmischen?

Eine eigene Bank?

Ganz gleich was Sie antreibt: Mit einer Mitgliedschaft

bei uns werden Sie mehr als nur

Kunde. Denn wir wollen, dass Sie Ihre Ziele

mit uns erreichen.

www.raiba-altschweier.de

Raiffeisenbank

Altschweier eG

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine